jusnews: in 24 Sekunden news von 24 Stunden senden Sie hier jusnews - Ihre news...

Für weitere Publikationen klicken Sie bitte den Menüpunkt Publikationen (oben Mitte) an. Für Linux Libertine

In Bezug auf die Transparenz der öffentlichen Verwaltung nimmt Österreich in Wahrung des geliebten Absolutismus den 95. Platz unter 95 geprüften Staaten ein (z. B. wird eine einfache Anfrage nach der bloßen Zahl der Anmeldungen von Studierenden eines beliebten Prüfers vom zuständigen Amtsträger mit Hinweis auf den Datenschutz nicht inhaltlich beantwortet, um wohl Diskriminierung einerseits und Nepotisierung andererseits leichter ausführen zu können).

2015-04-24 Nach einer Entscheidung des Gerichtshofs (der Europäischen Union) muss der LCD-Hersteller LG Display wegen seiner Beteiligung an einem Kartell für LCD-Panels 210 Millionen Euro zahlen (C-227/2014 23. April 2014).
Nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts Deutschlands dürfen Landesbeamte, denen für das in Aussicht genommene Amt die Laufbahnbefähigung fehlt, nur zu Beamten auf Lebenszeit ernannt werden, wenn vor der Einstellung oder der Lebenszeiternennung der landesgesetzlich eingerichtete Landespersonalausschuss die erforderliche Befähigung des Beamten festgestellt hat, weshalb bei irrtümlicher erstmaliger Übertragung eines Amtes ohne Zustimmung des Landespersonalausschusses Nichtigkeit gegeben ist (2 C 35/2013 23. April 2015).
Nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts Deutschlands können die Erben von Mitgesellschaftern eines Presseunternehmens, das dem nationalsozialistischen System durch eine unterstützende Berichterstattung in einer von ihm herausgegebenen Zeitung (z. B. Leipziger Neueste Nachrichten) erheblichen Vorschub geleistet hat, für eine unter sowjetischer Besatzung erfolgte entschädigungslose Enteignung keine Ausgleichsleistungen verlangen (5 C 10/2014 23. April 2015).
Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Berlin-Brandenburg muss die Entwicklungsträgerin, die für das Land Berlin die Entwicklungsmaßnahme Hauptstadt Berlin Parlaments- und Regierungsviertel durchführt, gegenüber dem zuständigen Bezirksamt nur 1,6 Millionen (von 4,3 Millionen verlangten) Euro als Sondernutzungsgebühr für die Nutzung des Schlossplatzes als Baustellenreinrichtung zum Rückbau des Palastes der Republik tragen (1 B 23/2012 23. April 2015).
Nach einer Entscheidung des Oberverwaltungsgerichts Niedersachsen ist die Gebührenordnung Niedersachsens für Erlaubnisse und Ausnahmegenehmigungen für übermäßige Straßenbenutzung unwirksam, weil der Nachweis eines ungedeckten Aufwands fehlt (12 KN 174/2014 23. April 2015).
Nach einer Eilentscheidung des Verwaltungsgerichts Berlin darf eine Bewerbung zur Ausbildung als Justizhauptwachmeisterin im Lande Berlin nicht wegen einer kleinen Tätowierung an dem Handgelenk abgelehnt werden (36 L 83/2015 22. April 2014).
Nach einer die Vorentscheidung des Landgerichts Siegen aufhebenden Entscheidung des Oberlandesgerichts Hamm ist die weitere Nutzung einer zur eigennützigen Verwendung einem Dritten überlassenen Kreditkarte nach dem Tode des Berechtigten nicht strafbar (1 RVs 15/2015 12. März 2015).
Nach einer Entscheidung des Verwaltungsgerichts Wiesbaden hat eine Beamtin auf Grund der Fürsorgepflicht Anspruch auf volle Beihilfe für die Hörgeräte ihres siebenjährigen Sohnes, weil Aufwendungen nicht ganz oder teilweise ausgeschlossen werden dürfen, wenn der absehbare Erfolg einer Maßnahme von existentieller Bedeutung ist (3 E 271/2014 22. April 2015).
Nach Ansicht des Deutschen Juristinnenbunds werden Frauen und vor allem Teilzeitbeschäftigte bei Beurteilungen in dem öffentlichen Dienst immer noch benachteiligt.
Der Präsident der Türkei spricht den Hinterbliebenen der Massaker (des Völkermords) an Armeniern (ohne Verwendung des Wortes Völkermord) sein Bedauern aus.
Stuttgart hat in Deutschland die schlechteste Luft.

In veritate libertas! Ceterum censeo corruptionem esse delendam! Felix faustusque veridicus!

In der Wahrheit die Freiheit! Im Übrigen soll die Verderbnis beseitigt werden! Glücklich der Wahrhaftige!

Kraft Gesetzes haben emeritierte ordentliche Universitätsprofessoren zwar keine Pflichten mehr, aber noch das besondere Recht, zeitlich, örtlich und sachlich grundsätzlich unbegrenzt Lehrveranstaltungen ihrer Fächer an ihrer Fakultät anzubieten. Dieses Recht lässt sich im nachtheresianischen Absolutismus bürokratisch dadurch leicht vereiteln, dass ihre Mitwirkung bei Fachprüfungen für entbehrlich erklärt wird, weil ein Universitätslehrer, der nicht prüfen darf, grundsätzlich keine Hörer finden wird. Dadurch kann zum Schaden Studierender bequem der Weg von der kritischen kompetitiven Internationalität zu kollusiver monolibraler Inzucht eröffnet werden.