portrait photo

Em.                o. Univ.-Prof. Dr. Gerhard Köbler
Zentrissimum integrativer europäischer Legistik

Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: Beschreibung: http://homepage.uibk.ac.at/homepage/c303/c30310/image10.gif

Universität Innsbruck
Innrain 52b Bungalow am Inn
A-6020 Innsbruck

Tel. +43/512/507/8050

Gerhard.Koebler@uibk.ac.at

www.gerhardkoebler.de www.koebler.eu www.ziel.cc

Person Publikationen Projekte

BIER   Einführung   interlex   jusemaillinks   juslinks   jusmail-newsletter
wer ist wer im deutschen Recht   wer ist weiter wer   wer war wer   Juristen
Juristisches Wörterbuch   Österreichische Gesetze   Köbler v Republik Österreich
Wikiling ZIER - Zeitschrift integrativer europäischer Rechtsgeschichte
© Gerhard Köbler - mit 3300 Veröffentlichungsnummern

OLAF ist gegen Kollusion, Erschleichung, Betrug, Erpressung, Raub, Treubruch eins: Spitze!

Jusnews

gesamt

2000

2001

2002

2003

2004

2005

2006

2007

2008

2009

2010

2011

2012

2013

2014

2015

2016

2017

2018

2019

2020

2021

2022

2023

2024

2025

2026

2027

2028

2029

2030

2031

2032

2033

2034

2035

2036

2037

2038

2039

2040

2041

2042

2043

2044

2045

2046

2047

2048

2049

2050

2051

2052

2053

2054

2055

2056

2057

2058

2059

 

jusnews: in 24 Sekunden news von 24 Stunden senden Sie hier jusnews – Ihre news...

Für weitere Publikationen klicken Sie bitte den Menüpunkt Publikationen (oben Mitte) an.

In Bezug auf die Transparenz der öffentlichen Verwaltung nimmt Österreich in Wahrung des geliebten Absolutismus den 95. Platz unter 95 geprüften Staaten ein (z. B. wird eine einfache Anfrage nach der bloßen Zahl der Anmeldungen von Studierenden eines beliebten Prüfers vom zuständigen Amtsträger mit Hinweis auf den Datenschutz nicht inhaltlich beantwortet, um wohl Diskriminierung einerseits und Nepotisierung andererseits leichter ausführen zu können).

2014-07-24 Nach einer Entscheidung des europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte hat Polen wegen rechtswidriger Inhaftierung zweier Terrorverdächtiger in einem geheimen Gefängnis der Civil Intelligence Agency Menschenrechte verletzt und muss den Betroffenen (einem Palästinenser und einem Saudiaraber) 100000 Euro Schmerzensgeld zahlen (24. Juli 2014).
.Nach einer Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts Deutschlands müssen auf Grund der Wissenschaftsfreiheit Wissenschaftler einer Hochschule (z. B. in Hannover) an allen wissenschaftsrelevanten Entscheidungen (z. B. allgemeine Fragen der Zukunftsplanung wie etwa die Krankenversorgung in einer Universitätsklinik) mitwirken können (24. Juli 2014).
Nach einer Entscheidung des Bundesverwaltungsgerichts Deutschlands sind die Grenzen zulässiger Produktplatzierung nicht überschritten durch im Vorspann und Nachspann der Übertragung eines Fußballspiels in Sat.1 vorgenommene Liveschaltungen in das Hasseröder Männer-Camp, in dem Männer Sweatshirts mit Aufdrucken der Brauerei Hasseröder tragen (6 C 31/2012 23. Juli 2014).
Nach einer Entscheidung des Landgerichts Essen ist die Haftbeschwerde des wegen des Verdachts des Betruges gegenüber Berthold Albrecht und Babette Albrecht um etwa 30 Millionen Euro inhaftierten Düsseldorfer Kunstberaters Helge Achenbach als unbegründet verworfen, weil Fluchtgefahr und Verdunkelungsgefahr bestehen.
Nach einer Entscheidung des obersten Gerichtshofs Österreichs darf ein Handyanbieter bei dem Wechsel eines Kunden zu einem anderen Handyanbieter zwar die Grundentgelte für die verbleibende Vertragslaufzeit verlangen, nicht aber eine zusätzliche Abschlagszahlung.
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Österreichs ist der Schweizer Renato S. wegen 232fachen Sprayens der Zeichen PUBER in Wien zu14 Monaten teilweise bedingter Haft verurteilt.
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Russlands sind zwei zu Protesten gegen die Wiederwahl Wladimir Putins aufrufende Oppositionspolitiker schuldig gesprochen.
Nach einer Entscheidung des zuständigen Gerichts Afghanistans ist ein Polizist wegen der Tötung Anja Niedinghaus‘ im April 2014 wegen  Mordes und Verschwörung zum Tode verurteilt.
Nordrhein-Westfalen und Gunther von Hagens einigen sich in einem Vergleich vor dem Landgericht Düsseldorf auf eine Zahlung von 210000 Euro als Ersatz für den Imageschaden durch Nichtanerkennung eines in China für 5 Jahre verliehenen Gastprofessorentitels (ohne Zusatz RC oder VRC).
Nach einer Entscheidung der Verkehrsgewerbeaufsicht Hamburgs dürfen Uber Germany GmbH und Uber B. V. ab sofort keine Fahrtwünsche von Fahrgäste an dem Unternehmen angeschlossene Fahrer mehr vermitteln.
In Arizona stirbt  der fünfundfünfzigjähre Joseph Wood erst zwei Stunden nach Verabreichung eines bei der Hinrichtung verwendeten Giftes.
In Frankfurt beschließt der Senat der Universität die Umbenennung des für sie adressengebenden Grüneburgplatzes des ehemaligen Hauptgebäudes von IG Farben nach Norbert Wollheim, der nach dem Ende des zweiten Weltkriegs als erster überlebender Zwangsarbeiter das Unternehmen auf Schadensersatz verklagt hatte.
Die Landesbank Bayern verkauft die MKB in Ungarn mit 220000 Privatkunden und 38000 Geschäftskunden für 55 Millionen Euro (mit einem Verlust von 2 Milliarden Euro) an den Staat Ungarn.
Die Flughafen Zweibrücken GmbH beantragt nach Ablehnung der Zustimmung der Europäischen Kommission zu einer geordneten Abwicklung die Eröffnung eines Insolvenzverfahrens.
Der durch die Ausgrabung der ältesten bisher bekannten Tempelanlage der Menschheitsgeschichte in Göbekli Tepe in der Südosttürkei am Übergang vom Nomadentum zur Sesshaftigkeit vor etwa 11500 Jahren bekannt gewordene, als außerordentlicher Professor in Erlangen-Nürnberg tätige Archäologe Klaus Schmidt ist im Alter von 60 Jahren plötzlich verstorben.

In veritate libertas! Ceterum censeo corruptionem esse delendam! Felix faustusque veridicus!

In der Wahrheit die Freiheit! Im Übrigen soll die Verderbnis beseitigt werden! Glücklich der Wahrhaftige!