Universität Bremen (geschichtlicher Stand etwa 2008, nachträgliche Veränderungen können leider grundsätzlich nicht berücksichtigt werden)

Erfasst sind in chronologischer Reihenfolge alle Personen bei denen der jeweilige Universitätsort an irgendeiner Stelle im Werdegang in meinen Unterlagen erscheint.

ASCHWEDA, Liborius von; geb. Oldenburg um 1600; WG.: 1621 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen

HEILERSIEG, Bernhard, Kanzleidirektor Dr.; geb. Salzuflen 23. 03. 1606; gest. Bremen 12. 03. 1683; WG.: Vater Bürgermeister, Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Köln, Niederlande, 1634 Promotion, Syndikus Braunschweig-Lüneburg, Nassau, Schauenburg, Hildesheim, Lippe, Brandenburg, 1648 gräfliche Kanzlei Oldenburg, 1663 Geheimrat, 1667 Kanzleidirektor; Son.: Niedersächsische Juristen 2003, 357

ALERS, Heinrich, Dr.; geb. Bremen 22. 01. 1612; gest. 23. 01. 1675; WG.: 1631 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Leiden, Genf, Basel, 1646 Promotion Univ. Basel; Verö.: De rescripto gratiae 1646 (Dissertation)

ALLERS, Heinrich; geb. Geestendorf um 1625; WG.: 1645 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Königsberg

AA, Wilhelm van der; geb. um 1640; WG.: 1656 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen

ABT, Conrad; geb. Minden um 1645; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Rinteln

ALEMAN, Anthon Engelhard; geb. Borgholzhausen um 1645; gest. 28. 02. 1719; WG.: 1665 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen

AMELUNGK, Heinrich; geb. Hameln um 1645; WG.: 1660 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen

ARCULARIS, Johann Justus, Dr.; geb. Ravensburg um 1645; WG.: 1665 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Gießen, 1674 Promotion Univ. Gießen; Verö.: De indiciis delictorum 1674 (Dissertation)

ARIENS, Adrian; geb. Bremen um 1645; WG.: 1661 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen

ABBENSETH (EBBENSECHT), Nicolaus; geb. um 1650; WG.: 1665 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Basel, Jena

ABELI, Edzard; geb. um 1650; WG.: 1668 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen

ALERS, Heinrich; geb. Bremen um 1650; gest. 1688; WG.: 1670 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Frankfurt an der Oder

ANDTFELDT, Hermann, Dr.; geb. Homberg um 1650; WG.: 1666 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Gießen, 1675 Promotion Univ. Gießen; Verö.: Tres ex universo iure thesium selectarum centuriae 1675 (Dissertation)

NÜSLER (NÜSSLER), Konstantin, Prof.; geb. Hersfeld um 1650; gest. Rinteln 1706; WG.: Studium Univ. Bremen, 1666 Pagenerzieher Kassel, 07. 12. 1670 o. Prof. (Ethik, Politik), ao. Prof. (Rechtswissenschaft) Univ. Rinteln, 1685 o. Prof. (Rechtswissenschaft) Univ. Rinteln; Son.: Strieder, DBA 906,215-216, DBI 3, 1476a, IBI 2, 800c, Catalogus professorum Rinteliensium 1971, 34

ALERUS, Lupold Heinrich; geb. Hannover um 1655; WG.: 1673 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Frankfurt an der Oder

AMELUNG, Johann Gerhard; geb. Hameln um 1655; WG.: 1672 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen

ASSWEDE, Conrad von, Dr.; geb. Bremen um 1655; WG.: 1663 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Kiel, Marburg, Tübingen, Basel, 1674 Promotion Univ. Basel; Verö.: De praesumptionibus earundemque in iure effectu 1674 (Dissertation)

AMMERSBECK, Georg Christian; geb. Aurich um 1660; WG.: 1679 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Frankfurt an der Oder

ABRAHAM, Luderus; geb. Bremen 1663; gest. 23.07.1685; WG.: 1682 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen

AFFELN, Anton Wilhelm von; geb. Lüneburg um 1665; WG.: 1684 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen

AGENA, Imelius; geb. Ostfriesland um 1670; WG.: 1689 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen

ALBERS, Simon Otto, lic. iur.; geb. Barntrup/Lippe um 1670; WG.: 1687 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Helmstedt, lic. iur.

ALERS, Heinrich; geb. Bremen um 1675; gest. 1719; WG.: 1691 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Leipzig

ANHALT, Johann; geb. Oldenburg um 1675; WG.: 1691 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen

ACHGELIS, Thomas; geb. Bremen um 1680; WG.: 1701 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Halle

ALERS, Heinrich; geb. Bremen um 1690; WG.: 1708 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Marburg, Helmstedt

BAUER, Michael, Dr.; geb. Bremen 24. 02. 1692; WG.: 1708 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Frankfurt an der Oder, 1713 Promotion Univ. Bremen; Verö.: Natura iuris naturae iunctis corollariis]: Naturam juris naturae junctis corollariis ... 1713 (Dissertation)

AHASVER, Johann Abraham; geb. Bremen 18. 09. 1725; gest. 1802; WG.: 1742 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Frankfurt an der Oder, Göttingen

BAGELMANN, Heinrich, Dr.; geb. Bremen 04. 02. 1730; WG.: 1746 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Duisburg, Marburg, Göttingen, 1757 Promotion Univ. Göttingen; Verö.: De iure parentum legitimam liberorum bona mente gravandi 1757 (Dissertation)

KAHRS, Werner, Finanzpräs. a. D. Prof. Dr.; In der Bredenau 53, D 28870 Ottersberg, Deutschland; geb. 1934; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, Tübingen, Rechtsanwalt, Steuerbeamter, Finanzpräsident, Steuerabteilungsleiter des Finanzressorts der Stadt Bremen, 1980 Lehrtätigkeit Univ. Bremen; F.: Steuerrecht; Son.: Kürschner 2005, Hon.-Prof. Univ. Bremen

STEINMÜLLER, Wilhelm, Prof. Dr.; D, Deutschland; geb. Ludwigshafen 29. 05. 1934; WG.: 1966 Habilitation, Priv.-Doz. Univ. München, o. Prof. Univ. Regensburg, 1982 FB Mathematik und Informatik Univ. Bremen, 1995 in Pension; F.: Rechtsinformatik, Verwaltungsinformatik, Informationsrecht, Rechtsphilosophie; Verö.: Evangelische Rechtstheologie 1968, ADV und Recht 1976, Informationsrecht und Informationspolitik 1976, Datenschutz bei riskanten Systemen 1978, Informationstechnologie und Gesellschaft 1993; Son.: Kürschner 1970

STUBY, Gerhard, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2133; Fax 0421/218/3494; stuby@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Richard-Dehmel-Straße 10, D 28211 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/211331; geb. Saarbrücken 13. 06. 1934; WG.: Vater Bankdirektor, Studium Rechtswissenschaft Univ. Trier, München, Grenoble, Freiburg im Breisgau, 1963 Promotion, wiss. Ass. Univ. Freiburg im Breisgau, Mannheim, Vertretung Univ. Marburg, 1971 Prof. Univ. Bremen, 2000 Ruhestand; F.: öffentliches Recht, Politikwissenschaft, weiter Völkerrechtsgeschichte, wissenschaftliche Politik; Verö.: Recht und Solidarität im Denken von Albert Camus 1965 (Dissertation), Disziplinierung der Wissenschaft 1970, Geschichte der Sozialdemokratie 1975 bzw. 1989, Die gefesselte Souveränität der Bundesrepublik 1987, Machtpolitik und Völkerrecht in den internationalen Beziehungen 1994 bzw. 2001, Der gerechte Krieg? 2000; Son.: Mitherausgeber Blätter für deutsche und internationale Politik

DUBISCHAR, Roland, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2049; Fax 0421/218/3494; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Vorkampsweg 166F, D 28359 Bremen, Deutschland; geb. Reutlingen 11. 01. 1935; WG.: 1961 Promotion, wiss. Ass. Univ. Tübingen, 1971 o. Prof. Univ. Bremen, 2000 i. R.; F.: Privatrecht, Rechtstheorie; Verö.: Grundbegriffe des Rechts 1968, Vorstudium zur Rechtswissenschaft 1974, Theorie und Praxis in der Rechtswissenschaft 1978, Einführung in die Rechtstheorie 1983, Grundriss des gesamten Gütertransportrechts 1987, Prozesse die Geschichte machten 1997; Son.: Kürschner 2005

RINKEN, Alfred, Prof. Dr.; Treseburger Straße 37, D 28205 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/440762; rinken@uni-bremen.de; http://www.igmr.uni-bremen.de/deutsch/personen/rinken.htm; geb. Essen 07. 06. 1935; WG.: Studium Theologie, Philosophie, Politikwissenschaft, Rechtswissenschaft Univ. Bonn, Innsbruck, Freiburg im Breisgau, 1958  Lizentiat der scholastischen Philosophie am philosophischen Institut der theologischen Fakultät Innsbruck, 1969 Promotion Freiburg im Breisgau, wiss. Ass. Univ. Mannheim, Freiburg im Breisgau, 1971 o. Prof. Univ. Bremen, 2002 im Ruhestand, 18. 10. 1978-30. 06. 2000 Richter OVG Bremen im zweiten Hauptamt, 1995 Vizepräsident StGH Bremen, April 2002 Präsident StGH Bremen; F.: öffentliches Recht, Verfassungstheorie, Rechtsphilosophie; Verö.: Das Öffentliche als verfassungstheoretisches Problem 1971 (Dissertation), Einführung in das juristische Studium 1977, 2. A. 1991, 3. A. 1996, Das Grundrecht auf Mitbestimmung in der Verfassung des Freistaates Sachsen 1999; Son.: weitere Beiträge in Sammelbänden und Zeitschriften, Mitherausgeber Zeitschrift für öffentliches Recht in Norddeutschland, Das öffentliche Recht heute - Kolloquium zu Ehren von Alfred Rinken hg. v. Winter Gerd 2002

LAUTMANN, Rüdiger, Prof. Dr. Dr.; Holzdamm 41, D 20099 Hamburg, Deutschland; Tel. 040/2802503; Fax 040/2802509; LautmannHH@aol.com; http://www.lautmann.de; geb. Koblenz 22. 12. 1935; WG.: 1964 zweite jur. Staatsprüfung, 1967 Promotion (Dr. iur.), 1968 Promotion (Dr. phil.), 1970 Oberassistent Univ. Bielefeld, 1971 o. Prof. Univ. Bremen, 28. 02. 2001 pensioniert; F.: Soziologie, Kriminologie, weiter Rechtssoziologie; Verö.: Wert und Norm 1969, 2. A. 1971, Soziologie vor den Toren der Jurisprudenz 1971, Justiz - Die stille Gewalt 1972, Der Zwang zur Tugend 1984, Die Gleichheit der Geschlechter und die Wirklichkeit des Rechts 1990, Die Lust am Kind 1994, Der Homosexuelle und sein Publikum 1997, Soziologie der Sexualität 2002; Son.: Kürschner 2005, Redaktionsmitglied Kriminologisches Journal, Beiratsmitglied Zeitschrift für Rechtssoziologie, Zeitschrift für Sexualforschung

MEYER, Jürgen A. E., RA Prof. Dr.; Universität Bremen, Uhlandstraße 16, D 28211 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/341634; geb. Memel/Ostpreußen 1936; WG.: Vater Kaufmann, humanistisches Gymnasium Rendsburg, 1957 Abitur, Studium Rechtswissenschaft Univ. Kiel, Bonn, 1962 erste jur. Staatsprüfung, 1966 zweite jur. Staatsprüfung, wiss. Ass. Univ. Kiel, 1970 Promotion Univ. Kiel, wiss. Ass. Univ. Gießen, 1972 Dozent, 1974 Prof. Univ. Bremen, 1982-1984 Konrektor, Rechtsanwalt; F.: Arbeitsrecht, Sozialrecht, weiter Rechtsgeschichte; Verö.: Englische Parlamentsprivilegien 1971 (Dissertation), Handelsvertreterrecht 1978, Sozialgerichtsprotokolle 1981

SCHEFOLD, Dian, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2166; Fax 0421/218/3494; schefold@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; geb. 06. 03. 1936; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Basel, Berlin (FU), Rom, 1966 Promotion Univ. Basel, 1970 Habilitation Univ. Berlin (FU), 1970 Prof. Univ. Berlin (FU), 1980 o. Prof. Univ. Bremen; F.: öffentliches Recht, Verwaltungsrecht, allgemeine Staatslehre, neuere Verfassungsgeschichte; Verö.: Volkssouveränität und repräsentative Demokratie in der schweizerischen Regeneration 1830-1848 1966, Zum deutschen Verwaltungsrechtschutz 1969, Volkssouveränität und repräsentative Demokratie 1966 (Dissertation), Verfassungsgerichtsbarkeit und oberste Gerichtsbarkeit 1974, Kommunalwirtschaftliche Inkompatibilität 1977, Sammlung des bremischen Rechts 1980, 8. A. 1999, 9. A. 2001, 10. A. 2003, 11. A. hg. v. Schefold Dian/Stauch Mathias/Ernst Manfred, Capo dello stato 1991, Background and Basic principles of the Financing of Political Parties 1996

QUENSEL, Stephan, Prof. Dr.; Verdener Straße 5, D 28205 Heidelberg, Deutschland; geb. Heidelberg 14. 05. 1936; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Philosophie Univ. Freiburg im Breisgau, 26. 07. 1963 Promotion Univ. Freiburg, 1972 Dozent Univ. Gießen, Habilitation, 1974 Prof. Univ. Bremen; Verö.: Sozialpsychologische Aspekte der Kriminologie (Dissertation) 1964

HOFFMANN, Reinhard, Senatsdirektor Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Bleicherstraße 11, D 28203 Bremen, Deutschland; geb. Dresden 09. 08. 1936; WG.: 1966 Promotion, 1968 Doz., 1971 Prof. Univ. Bremen, 1976 Senatsdirektor Bremen (bei Senator für Wissenschaft und Kunst); F.: öffentliches Recht, kollektives Arbeitsrecht, politische Wissenschaften; Verö.: Das Ermessen der Verwaltungsbehörden in Frankreich 1967 (Dissertation), Rechtsfortschritt durch gewerkschaftliche Gegenmacht 1968, Haushaltsvollzug und Parlament 1972; Son.: Kürschner 2005

BACKES, Otto, Prof. Dr.; Universität Bielefeld, Universitätsstraße 25, D 33615 Bielefeld, Deutschland; Tel. 0521/106/4711; http://www.jura.uni-bielefeld.de/Lehrstuehle/Backes/Lehrstuhl/index.html; geb. Theley 04. 10. 1936; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1969 Promotion, 1976 Habilitation Univ. Bielefeld, o. Prof. Univ. Bremen, Univ. Bielefeld, emeritiert; F.: Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtssoziologie; Verö.: Rechtsstaatsgefährdungsdelikte und Grundgesetz 1970 (Dissertation), Strafrechtswissenschaft als Sozialwissenschaft - Parallelwertung in der Laiensphäre 1979 (Habilitationsschrift); Son.: Kürschner 2005

THOSS, Peter, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2129; Fax 0421/218/9316; thoss@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Curiestraße 54, D 28357 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/271168; geb. 15. 02. 1937; WG.: 1957 Studium Rechtswissenschaft Univ. Frankfurt am Main, 1962 erste jur. Staatsprüfung, 1967 Promotion Univ. Frankfurt am Main, 1967 zweite jur. Staatsprüfung, wiss. Ass. Univ. Gießen, 1972 Prof. Univ. Bremen; F.: Strafrecht, Kriminalpolitik; Verö.: Der Weg des subjektiven Rechts in die gliedschaftliche Bindung 1967 (Dissertation), Thoss/Lautmann/Fest Einstufige Juristenausbildung im Bereich strafrechtlicher Sozialkontrolle 1976, § 303 StGB als Reservestrafrecht 1994; Son.: 19. 12. 1986 Richter am LG Bremen

REICH, Norbert, Rektor Prof. Dr. Dr. h. c.; Riga Graduate School of Law/Rigas juridiska Augstskola, Alberta iela 13, LV 1010 Riga, Lettland; Tel. 00371/703/9200; Fax 00371/703/9240; norbert.reich@rgsl.edu.lv; http://www.rgsl.edu.lv; Alberta iela 9/3, LV 1010 Riga, Lettland; Tel. 00371/7334245; Fax 00371/7332970; n.reich1gmx.net; geb. Berlin 09. 09. 1937; WG.: Vater Studiendirektor, 1956 Abitur Vogelsberggymnasium Nidda, Volontär Farbwerke Höchst, Wehrdienst, 1958 Studium Rechtswissenschaft Univ. Frankfurt am Main, Genf, 1962 erste jur. Staatsprüfung, Mitarbeiter Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte Frankfurt am Main, 1964-1965 Georgetown Univ. Washington D. C., 27. 01. 1967 zweite jur. Staatsprüfung, Promotion Univ. Frankfurt am Main (Helmut Coing), wiss. Mitarbeiter/Referent Max-Planck-Institut für europäische Rechtsgeschichte Frankfurt am Main, 1968 und 1971 Studienaufenthalte Lomonosovuniv. Moskau, 1972 Habilitation Univ. Frankfurt am Main (Helmut Coing) (bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Handelsrecht, Rechtstheorie, Rechtsvergleichung), 1972 o. Prof. Hochschule für Wirtschaft und Politik Hamburg, 1978 Univ. Hamburg (II), 1982 Univ. Bremen, 2001 Riga Graduate School of Law; F.: bürgerliches Recht, Rechtsgeschichte und Rechtsphilosophie, weiter  Wirtschaftsrecht, Zivilrecht, Rechtstheorie, europäische Rechtspolitik; Verö.: Sociological Jurisprudence and Legal Realism im Rechtsdenken Amerikas 1967 (Dissertation), Die Sicherungsübereignung 1970, Marxistische und sozialistische Rechtstheorie (Hg.) 1972, Sozialismus und Zivilrecht - Eine rechtstheoretisch-rechtshistorische Studie zur Zivilrechtstheorie und Kodifikationspraxis im sowjetischen Gesellschafts- und Rechtssystem 1972 (Habilitationsschrift), Marxistische Rechtstheorie 1973, Reich Norbert/Reichel H. Einführung in das sozialistische Recht 1975, Markt und Recht 1977, Verbraucherkredit 1979, Reich/Micklitz Europäisches Verbraucherrecht 1987, 2. A. 1993, 3. A. 1996, 4. A. 2003, Verbraucherschutz in den EG-Staaten hg. v. Reich Norbert/Micklitz Hans W. 1981, Staatliche Regulierung zwischen Marktversagen und Politikversagen 1984, Bürgerrechte in der Europäischen Union 1999, Union Citizenship 2001; Son.: 1984 Gastprof. Montpellier, 1991 Sydney, 1997 Freiburg im Üchtland, 05. 05. 2000 Dr. iur. h. c. Univ. Helsinki, 2001/2002 President European Law Faculties Association (ELFA), 2001/2002 President International Academy of Commercial and Consumer Law

GESSNER, Volkmar, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/7784; gessner@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Kohlhökerstraße 6, D 28203 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/72922; gessner@uni-bremen.de; http://www.home.earthlink.nat/~garrickl/; geb. München 09. 10. 1937; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. München, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, 1969 Promotion Univ. Münster, 1975 Habilitation Univ. Bielefeld (Soziologie insbesondere Rechtssoziologie), Richter LG Münster, AG Recklingshausen, 1979 wiss. Referent Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht Hamburg, 1982 Prof. Univ. Bremen, 1982-1992 Direktor Zentrum für europäische Rechtspolitik Bremen; F.: Rechtssoziologie, Rechtsvergleichung, europäische Rechtspolitik; Verö.: Der Richter im Staatenkonflikt 1969 (Dissertation), Gessner Volkmar/Ansay Tugrul Gastarbeiter in Gesellschaft und Recht 1974, Recht und Konflikt 1976 (Habilitationsschrift), Die Praxis der Konkursabwicklung 1978, Der Sozialplan im Konkursunternehmen 1982, Gegenkultur und Recht 1985, Selbstverwaltungswirtschaft 1987, Normenerosion 1996, European Legal Cultures 1996, Foreign Courts 1996, Emerging Legal Certainty 1998, Rules and Networks - The Legal Culture of Global Business Transactions 2001

WAHSNER, Roderich, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/7298; Fax 0421/218/3494; wahsner@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Delbrückstraße 2, D 28209 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/3479520; geb. Freiburg/Schlesien 24. 02. 1938; WG.: 1958 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, Freiburg im Breisgau, 1963 erste jur. Staatsprüfung, 1964-1971 wiss. Ass. Univ. Gießen, 1972 Promotion, Doz. Univ. Gießen, 1974 Prof. Univ. Bremen, im Ruhestand; F.: Arbeitsrecht, Sozialrecht; Verö.: Erfassung und Integration als System 1972, Der Kampf um das Grundgesetz 1977, Streikfreiheit und Aussperrungsverbot 1979, Bildungsurlaub in Bremen 1979, Arbeitsrecht unterm Hakenkreuz 1994, Arbeitnehmerüberlassung in Japan und Deutschland im Vergleich 1998, Arbeitsbeziehungen jenseits des großbetrieblichen Sektors der Wirtschaft in der Bundesrepublik Deutschland 1999, Arbeit und Recht in Klein- und Mittelbetrieben 2000; Son.: 1994 Yogalehrer (Himalaya-Institut)

DÄUBLER, Wolfgang, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2132 und /2155; Fax 0421/218/9477; daeubler@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Geierweg 20, D 72144 Dußlingen, Deutschland; Tel. 07072/7770; Fax 07072/920145; geb. Berlin-Zehlendorf 05. 05. 1939; WG.: Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, wiss. Ass. Univ. Tübingen, 1965 Promotion, 1971 Prof. Univ. Bremen, emeritiert; F.: deutsches Arbeitsrecht, europäisches Arbeitsrecht, bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht; Verö.: Die Vererbung des Geschäftsanteils bei der GmbH 1965 (Dissertation), Der Streik im öffentlichen Dienst 1970, 2. A. 1971, Däubler W./Hege H. Koalitionsfreiheit 1976, Gewerkschaftsrechte im Betrieb 1976, 2. A. 1980, 3. A. 1983, 4. A. 1985, 5. A. 1987, 6. A. 1990, 7. A. 1992, 8. A. 1994, 9. A. 1998, 10. A. 2000, Privatisierung als Rechtsproblem 1980, Arbeitskampfrecht 1984, 2. A. 1987, Gläserne Belegschaften? Datenschutz für Arbeiter Angestellte und Beamte 1987, 2. A. 1990, 3. A. 1993, 4. A. 2002, Betriebsverfassungsgesetz hg. v. Däubler/Kittner/Klebe 3. A. 1992, 4. A. 1994, 5. A. 1996, 6. A. 1998, 7. A. 2000, 8. A. 2002, 9. A. 2004, 10. A. 2006, Das zweite Schiffsregister 1990, Däubler/Hege Tarifvertragsrecht 1978, 2. A. 1981, 3. A. 1993, Arbeitstexte zum Arbeitsrecht 1994, Bundesdatenschutzgesetz 1996 (mit andern), Das Arbeitsrecht Band 1 15. A. Band 2 11. A. 1998, Betriebsverfassung in globalisierter Wirtschaft 1999, Arbeitsrecht 1998, 2. A. 2000, 3. A. 2001, 4. A. 2002, 5. A 2004, 6. A. 2006, Internet und Arbeitsrecht 2001, 2. A. 2002, 3. A. 2004, Däubler W./Kittner/Zwanziger Kündigungsschutzrecht, 4. A. 1999, 5. A. 2001, 6. A. 2004, Testament Erbvertrag Schenkung 2001, 2. A. 2001, 3. A. 2004, 4. A. 2006, BGB kompakt 2002, 2. A. 2003, Erbschaft und Pflichtteil 2002, Meine Rechte und Pflichten als Erbe 2. A. 2006, Kommentar zum Tarifvertragsgesetz 2003, 2. A. 2006, Verhandeln und Gestalten 2003, Däubler/Dorndorf AGB-Kontrolle im Arbeitsrecht 2004, Kündigungsschutz für Arbeitnehmer 2006, Das Arbeitsrecht 2006, Allgemeines Gleichbehandlungsgesetz hg. v. Däubler Wolfgang/Bertzbach Martin 2007, 2. A. 2008, Arbeitsrecht Handkommentar 2008; Son.: Kürschner 2005, 1972 LB Akademie der Arbeit Frankfurt am Main, 1976 LB Sozialakademie Dortmund, Gastprof. Univ. Paris (1987, 1990), Austin/Texas (1994), Antwerpen (1995), Bordeaux (1999), 2005-2006 beratender Prof. Tongji-Univ. Schanhai, Berater für Arbeitsrecht in Kirgisistan, Slowenien, Lateinamerika, 2006 Chiara-Fama-Prof. Univ. Trient, FS Recht und soziale Arbeitswelt hg. v. Klebe Thomas/Wedde Peter/Wolmerath Martin 1999

SCHMIDT, Eike, Prof. Dr.; Kampworth 7, D 37627 Stadtoldendorf, Deutschland; Tel. 05532/5130; Eike.F.Schmidt@t-online.de; geb. Hannover 26. 11. 1939; WG.: 1958 Studium Rechtswissenschaft Univ. München, Freiburg im Breisgau, 1962 erste jur. Staatsprüfung, 1966 Promotion Univ. Freiburg im Breisgau, zweite jur. Staatsprüfung, 1967 wiss. Ass. Univ. Tübingen, 1973 Habilitation Univ. Tübingen, 1974 o. Prof. Univ. Bremen; F.: bürgerliches Recht, Verfahrensrecht, Rechtstheorie; Verö.: Fahrlässigkeit und Rechtfertigung im bürgerlichen Recht 1966 (Dissertation), Grundlagen des Haftungs- und Schadensrechts 1972 (Habilitationsleistung), Der Zweck des Zivilprozesses und seine Ökonomie 1973 (Habilitationsleistung),  Schmidt Eike/Brüggemeier Gert Zivilrechtlicher Grundkurs 1974, 2. A. 1977, 3. A. 1989, 4. A. 1991, 5. A. 1998, 6. A. 2002, Esser Josef/Schmidt Eike Schuldrecht Band 1 Allgemeiner Teil Teilband 1 8. A. 1995 Teilband 2 8. A. 2000, Das Schuldverhältnis 2004; Son.: 18. 10. 1978-30. 06. 2001 Zivilrichter LG Bremen im Nebenamt, Liber amicorum hg. v. Brüggemeier Gert 2005

PREUß, Ulrich K., Prof. Dr.; Freie Universität Berlin-Otto-Suhr-Institut, Ihnestraße 22, D 14195 Berlin, Deutschland; Tel. 030/838/54722; Fax 030/838/55096; ukpreuss@zedat.fu-berlin.de; http://www.polwiss.fu-berlin.de/recht/dozent.htm#preuss; Friedbergstraße 47, D 14057 Berlin, Deutschland; Tel. 030/30819433; geb. Marienburg 06. 12. 1939; WG.: Studium Rechtswissenschaft, richterliches Mitglied Staatsgerichtshof Bremen, Prof. Univ. Bremen, Univ. Berlin (FU); F.: öffentliches Recht, Verwaltungswissenschaft, Verfassungstheorie; Verö.: Zum staatsrechtlichen Begriff des Öffentlichen 1969, Die Internalisierung des Subjekts 1979, Politische Verantwortung und Bürgerloyalität 1984, Revolution Fortschritt und Verfassung 1994, Zum Begriff der Verfassung (Hg.) 1994

HINZ, Manfred O., Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; geb. um 1940; WG.: Studium der Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, 1966 Promotion Univ. Mainz, zweite jur. Staatsprüfung, Habilitation, Prof. Univ. Bremen; F.: öffentliches Recht, politische Soziologie, Rechtssoziologie; Verö.: Die zwingende Wirkung der Tarifnormen und die Gestaltungsfreiheit im Arbeitsvertrag 1966 (Dissertation), Tarifhoheit und Verfassungsrecht 1971 (Druckfassung der Dissertation), Ethnische Minoritäten im Prozess nationaler Integration in Afrika (Hg.) 1971, Namibia 1982, Weiß auf schwarz (Hg.) 1984, Das Urteil der Völkergemeinschaft 1988

DERLEDER, Peter, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2140; Fax 0421/218/3494; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Wachmannstraße, D 28209 Bremen, Deutschland; geb. Göppingen bei Stuttgart 03. 03. 1940; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Tübingen, Hamburg, wiss. MA. Univ. Kiel, 1967 Promotion Univ. Kiel, 1968 zweite jur. Staatsprüfung, 1974 Prof. Univ. Bremen, 1978 Richter LG Bremen, 1996 Richter OLG Bremen im zweiten Hauptamt; F.: bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, Wirtschaftsrecht, Arbeitsrecht; Verö.: Wirtschaftliche Diskriminierung zwischen Freiheit und Gleichheit 1967 (Dissertation), BGB-Alternativkommentar (Mitverfasser), Handbuch zum deutschen und europäischen Bankrecht hg. v. Derleder Peter/Knops Kai-Oliver/Bamberger Heinz Georg 2004; Son.: Kürschner 2005, Publikationsschwerpunkt im Verbraucherrecht, Bankvertragsrecht, Mietrecht, Familienrecht, Mitherausgeber bzw. Redakteur juristischer Fachzeitschriften, Zivilrecht im Sozialstaat - Festschrift hg. v. Bub Wolf-Rüdiger/Knieper Rolf/Metz Reiner/Winter Gerd 2005, Würdigung NJW 2005, XVIII (Knops, Kai-Oliver)

DIETZE, Lutz, Prof. Dr. Dr.; Bergstraße 23, D 27726 Worpswede, Deutschland; Tel. 04792/7378; Fax 04792/7378; geb. Berlin 19. 06. 1940; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1972 Promotion Univ. Mainz, 1973 Prof. Univ. Bremen, 1982 Habilitation Univ. Osnabrück; F.: öffentliches Recht, Bildungsrecht, Rehabilitationsrecht, Gesundheitsrecht, Europarecht, Wissenschaftsdidaktik; Verö.: Reform der Lehrinhalte als Verfassungsproblem 1976, Von der Lehranstalt zur Lehrschule 1976, Das Berufsrecht des Beratungslehrers 1981, Elternrecht macht Schule 1981, 2. A. 1986, Durchlässigkeit des Schulwesens 1986, Mündlich - Ausgezeichnet 1999; Son.: Kürschner 2005

HART, Dieter, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218-2059; Fax 0421/218/4391; hart@uni-bremen.de; http://www.igmr.uni-bremen.de/; Alten Eichen 38, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/236403; geb. Frankfurt am Main 09. 11. 1940; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1965 erste jur. Staatsprüfung, 1968 zweite jur. Staatsprüfung, 1973 Promotion Univ. Frankfurt am Main (Rudolf Wiethölter), Doz. Univ. Frankfurt am Main, 1975 Prof. Univ. Bremen; F.: Zivilrecht, Handelsrecht, Gesellschaftsrecht, Wirtschaftsrecht, Gesundheitsrecht, Medizinrecht; Verö.: Allgemeine Geschäftsbedingungen und Justizsystem 1975 (Dissertation), Kommentar zum Bürgerlichen Gesetzbuch hg. v. Wassermann R. (§§ 116-133 142-157), Arzneimitteltherapie und ärztliche Verantwortung 1990, Arzneimittelrisiken -  Kommunikation und Rechtsverfassung 1998, Francke Robert/Hart Dieter Charta der Patientenrechte 1999, Ärztliche Leitlinien - Empirie und Recht professioneller Normsetzung 2000, Hart Dieter/Francke R. Bürgerbeteiligung im Gesundheitswesen 2001, Hart Dieter/Francke Robert Gesundheitsrecht 5. A. 2003, Ärztliche Leitlinien im Medizin- und Gesundheitsrecht - Recht und Empirie professioneller Normbildung 2005; Son.: Kürschner 2005

FRANCKE, Robert, Prof. Dr.; Universität Bremen - Institut für Gesundheits- und Medizinrecht, Bibliothekstraße 1/Postfach 330440, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/3061; Fax 0421/218/3494; rfrancke@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; geb. 1941; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Breisgau, Köln, Münster, 1966 erste jur. Staatsprüfung, 1970 zweite jur. Staatsprüfung, 1970 Promotion, Tätigkeit in der öffentlichen Verwaltung, 1971 wiss. MA. interdisziplinäres Zentrum für Hochschuldidaktik Univ. Hamburg, 1974 Prof. Univ. Bremen; F.: Didaktik der Juristenausbildung, öffentliches Recht, Gesundheitsrecht, Medizinrecht; Verö.: Francke Robert/Hart Dieter Ärztliche Verantwortung und Patienteninformation 1987, Frauenquoten in öffentlicher Ausbildung (Mitverf. Sokol B./Gurlit E.) 1991, Ärztliche Berufsfreiheit und Patientenrechte 1994, Länderaufgaben bei der Arzneimittelüberwachung, 1997 (Mitverf. Grühn C./Mühlenbruch S.) 1997, Francke Robert/Hart Dieter Charta der Patientenrechte 1999, Kommunale Gesundheitskonferenzen und ortsnahe Koordinierung 2000, Sozialgesetzbuch hg. v. Wannagat G./Eichenhofer E. 2000 (§§ 99-106 SGB V 135-139 SGB V), Francke Robert/Hart Dieter Bürgerbeteiligung im Gesundheitswesen 2001, Francke Robert/Hart Dieter Gesundheitsrecht 5. A. 2003; Son.: Kürschner 2005, Tel. 3798681, Fax 37649060, http://www.igmr.uni-bremen.de

KNIEPER, Rolf, Prof. Dr. Dr. h. c. mult.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/3062; Fax 0421/218/7798; rknieper@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Slevogtstraße 17, D 28209 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/3491225; geb. Unna/Westfalen 15. 05. 1941; WG.: Studium Univ. Frankfurt am Main, Berlin (FU), Harvard Law School, 1968 Promotion, 1972 Prof. Univ. Bremen, Ruhestand; F.: bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung; Verö.: Weltmarkt Wirtschaftsrecht und Nationalstaat 1976, Zwang Vernunft und Freiheit 1981, Nationale Souveränität 1991, Gesetz und Geschichte 1996 (2002 chinesisch 2005 russisch), Universalität und Kontext 2005 (auch englisch und russisch); Son.: Tätigkeit als jur. Berater der Regierungen des Tschad (1977-1979), der Zentralafrikanischen Republik (1981-1988), Rechtsberatung bei der Gesetzgebung Georgiens (1992), Usbekistans, Albaniens, Turkmenistans, der Mongolei, Dr. h. c. Univ. Tiflis/Georgien, staatliche Univ. Chisinau (Moldau), Ehrenbürger Georgiens, "Gairat" Turkmenistans, verdienter Jurist der Mongolei, Officier de la Médaille de la reconnaissance centrafricaine, Ehrenprof. kasachische geisteswissenschaftlich-juristische Univ.

HEILMANN, Joachim, Prof. Dr.; Universität Lüneburg, Scharnhorststraße 1, D 21335 Lüneburg, Deutschland; Tel. 04131/78/2230; Fax 04131/78/2222; joachim.heilmann@uni-lueneburg.de; http://www.uni-lueneburg.de/fb2/recht/htm/de/personen.htm; Am Untergut 3, D 30890 Barsinghausen, Deutschland; Tel. 05105/83087; geb. Piesteritz/Kreis Wittenberg an der Elbe 26. 06. 1941; WG.: 1973 Promotion Univ. Bremen, Vertretungen bzw. Gastprofessuren Univ. Kassel, Hamburg, Örebro/Schweden, 1992 Habilitation Univ. Bremen, 1993 Prof. Univ. Lüneburg; F.: bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, weiter Rechtsinformatik; Verö.: Das Arbeitsrecht der sowjetischen Besatzungszone (1945-1949) 1973 (Dissertation), Mutterschutzgesetz 1984, 2. A. 1991, Neues Insolvenzrecht und Arbeitnehmerinteressen 1998, Urlaubsrecht 1999, Heilmann J./Aufhauser R. Arbeitsschutzgesetz 1999; Son.: Kürschner 2005, Arbeit - Umwelt (FS) hg. v. Ahrens Martin 2001

BÜLLESBACH, Alfred, Prof. Dr.; Daimler-Chrysler AG, D 70546 Stuttgart, Deutschland; Tel. 0711/9722584; Fax 0711/9721918; alfred.büllesbach@daimlerchrysler.com; Amselweg 43, D 70546 Stuttgart, Deutschland; geb. Windthorst 29. 07. 1942; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Diplom Politikwissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, Promotion Univ. München, 1983 Vorsitzender der Konferenz der Datenschutzbeauftragten Deutschlands, bis 1997 Tätigkeit im Bereich des Datenschutzes bei Daimler-Benz InterServices AG und Konzernbeauftragter für Datenschutz Daimler-Chrysler AG Stuttgart, 1990 Landesbeauftragter für den Datenschutz Bremens, Lehrtätigkeit Univ. Bremen, Europa-Institut Univ. Saarbrücken; F.: Datenschutzrecht, Rechtsinformatik, Rechtssoziologie, weiter Recht der neuen Medien; Verö.: Informationstechnologie und Datenschutz 1985, Staat im Wandel (Hg.) 1995; Son.: Kürschner 2005, Hon.-Prof. Univ. Bremen, Umbruch von Regelungssytemen in der Informationsgesellschaft (FS) hg. v. Bizer Johann 2002

SCHMINCK-GUSTAVUS, Christoph Ulrich, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/3060; Fax 0421/218/3494; schmgust@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Hermann Allmers Straße 12, D 28209 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/505042; Fax 0421/507334; geb. Frankfurt am Main 20. 08. 1942; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion Univ. Frankfurt am Main, 1972 Ass.-Prof. Univ. Berlin, 1974 Prof. Univ. Bremen; F.: Rechtsgeschichte, weiter Sozialgeschichte; Verö.: Crimen laesae maiestatis - Das politische Strafrecht Siziliens nach den Assisen von Ariano (1143) und den Konstitutionen von Melfi (1253) 1970, La rinascità del Leviatano 1977, Bremen kaputt 1983, 2. A. 1995, Das Heimweh des Walerjan Wróbel - Ein Sondergerichtsverfahren 1941/42 1986, L'attesa - Cronaca di una prigionia al tempo dei lager 1943-45 1989, Die schönsten Jahre - Chronik einer Liebe 1943-45 1992, Hungern für Hitler 1984, Οι ηττημενοι της Κεφαλλωνιας 1994, I sommersi di Cefalonia 1996,  Der "Prozess" gegen Dietrich Bonhoeffer und die Freilassung seiner Mörder 1995, 2. A. 1996, Ci hanno rubato gli anni più belli 1943-1945 1998

DAMM, Reinhard, Prof. Dr.; Universität Bremen - Institut für Gesundheits- und Medizinrecht, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/3596; Fax 0421/218/3494; rdamm@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; geb. Marburg an der Lahn 1943; WG.: Maurer, zweiter Bildungsweg, 1964 Studium Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Soziologie, Univ. Berlin (FU), Marburg, Gießen, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, 1974 wiss. Ass. Univ. Gießen (Thomas Raiser), 1975 Promotion Univ. Gießen, Hochschulass. Univ. Gießen, 1978 Lehrtätigkeit Univ. Hamburg, 1980 Prof. Univ. Bremen; F.: Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Verfahrensrecht, weiter Medizinrecht; Verö.: Systemtheorie und Recht 1976 (Dissertation), Rechtliche Regulierung von Gesundheitsrisiken 1993

RÜßMANN, Helmut, Prof. Dr. Dr. h. c.; Universität des Saarlandes, Am Botanischen Garten 4, D 66123 Saarbrücken, Deutschland; Tel. 0681/3023150; Fax 0681/3024012; ruessmann@mx.uni-saarland.de; http://ruessmann.jura.uni-sb.de/; Am Botanischen Garten 4, D 66123 Saarbrücken, Deutschland; Tel. 0681/3023193; HelmutRuessmann@web.de; geb. Dortmund 23. 01. 1943; WG.: Vater Lehrer, 1962 Studium Rechtswissenschaft Frankfurt am Main, 1966 erste jur. Staatsprüfung, 1966/1967 Studium Georgetown Univ. Law School, Rechtsanwaltstätigkeit in Washington D. C., 1968 Promotion Univ. Frankfurt am Main, 1970 zweite jur. Staatsprüfung, wiss. Ass. Univ. Frankfurt am Main, 1971 Doz. Univ. Frankfurt am Main, 1975 o. Prof. Univ. Bremen, 1987 o. Prof. Univ. Saarbrücken; F.: bürgerliches Recht, Rechtsinformatik, Rechtsphilosophie, Zivilprozessrecht; Verö.: Das Erfordernis einer Beschwer zur Geltendmachung von Rechtsbehelfen im Rahmen der streitigen und freiwilligen Gerichtsbarkeit 1968 (Dissertation), Rüßmann Helmut/Koch H. J. Juristische Begründungslehre 1982; Son.: 1978 Richter OLG Bremen, 1987 Richter Saarländisches OLG, 1999 a. D., Kürschner 2005

WINTER, Gerd, Prof. Dr. iur. lic. rer. soc.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2840; Fax 0421/218/3494; gwinter@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Mathildenstraße 81, D 28203 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/2182840; Fax 0421/2187490; geb. Diepholz 02. 03. 1943; WG.: Vater Oberstudienrat, Studium Rechtswissenschaft, Soziologie, Univ. Würzburg, Freiburg im Breisgau, Lausanne, Göttingen, Konstanz, Yale Law School, 1967 Promotion, 1968 lic. rer. soc., 1969-1972 wiss. Ass. Univ. Konstanz, 1973 o. Prof. Univ. Bremen; F.: öffentliches Recht, Europarecht, Rechtssoziologie, Umweltrecht; Verö.: Die Fondsverwaltung der europäischen Gemeinschaften 1969 (Dissertation), Sozialer Wandel durch Rechtsnormen 1969, Das Vollzugsdefizit im Wasserrecht 1975, Das Recht der Hypotheken und Grundschulden 1983, Grundprobleme des Gentechnikrechts 1993, Sources and Categories of EU law 1996, Alternativen im Prozess administrativer Entscheidungsbildung 1997, Risk Management of Toxic Chemicals in the EU 2000, Das öffentliche Heute 2002, Die Umweltverantwortung multinationaler Unternehmen 2005; Son.: Würdigung Recht und Um-Welt 2003 (Liber amicorum)

FANGMANN, Helmut D., Prof. Dr.; Hochschule für Wirtschaft und Politik, Gustav-Falke-Straße 4, D 20144 Hamburg, Deutschland; Tel. 040/443779; geb. Westerstede 09. 05. 1943; gest. 03. 08. 1996; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Soziologie, Politologie Univ. Marburg, Kiel, 1970 erste jur. Staatsprüfung, 1974 zweite jur. Staatsprüfung, 1978 Promotion Univ. Bremen, 1974-1979 wiss. Assistent FU Berlin, 1986-1987 Vizepräsident Hochschule für Wirtschaft und Politik, Prof. Hochschule für Wirtschaft und Politik; F.: öffentliches Recht; Verö.: Wohin treibt der Rechtsstaat? 1977, Justiz gegen Demokratie 1979, Recht Justiz und Faschismus 1984, Leitfaden für Studium und Prüfung 1984, 2. A. 1986, 3. A. 1989, 4. A. 1990, 6. A. 1993, Gewerkschaftliche und politische Betätigung von Richtern 1986, 1998, Verfassungsgarantie der Bundespost 1987, Parteisoldaten - Die Hamburger Polizei im Dritten Reich 1987, Handbuch für Post und Telekommunikation 1990, Grundgesetz Basiskommentar 1991, Rechtliche Konsequenzen des Einsatzes von ISDN 1993, Das neue Telekommunikationsgesetz - Texte und Kommentierung für die Praxis 1997

GOTTHOLD, Jürgen, Prof. Dr. Dipl.-Volkswirt; Stadtrat Marburg, Bismarckstraße 12, D 35037 Marburg, Deutschland; Tel. 201204; geb. Berlin 20. 05. 1943; WG.: 1962-1967 Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin (FU), Marburg, Aix-en-Provence, 1967-1970 Studium Volkswirtschaft Univ. Marburg, 1971-1973 Referent für Stadtentwicklung Marburg, 1978 Prof. Univ. Bremen, 1985 Stadtrat Marburg; F.: ökonomische Analyse von Recht; Verö.: Wirtschaftliche Entwicklung und Verfassungsrecht 1975, Macht und Wettbewerb in der Wirtschaft 1975, Stadtentwicklung zwischen Krise und Plan 1978

LADEUR, Karl-Heinz, Prof. Dr.; Universität Hamburg, Schlüterstraße 28, D 20146 Hamburg, Deutschland; Tel. 040/42838/5752; Fax 040/42838/2635; karl-heinz.ladeur@jura.uni-hamburg.de; http://www.jura.uni-hamburg.de/personen/ladeur/; Deliusweg 21, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/239557; Fax 055/48685200; geb. Wuppertal 22. 05. 1943; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Köln, Bonn, 1971 wiss. Ass. Univ. Gießen, 1976 Promotion Univ. Bremen, 1977 Ass.-Prof. Univ. Bremen, 1982 Habilitation Univ. Bremen, 1983 Prof. Univ. Bremen, 1994 Univ. Hamburg; F.: öffentliches Recht, Verwaltungswissenschaft; Verö.: Rechtssubjekt und Rechtsstruktur 1978 (Dissertation), Abwägung 1984, Postmoderne Rechtstheorie 1992, 2. A. 1995, Das Umweltrecht der Wissensgesellschaft 1995,  Negative Freiheitsrechte und gesellschaftliche Selbstorganisation 2000, Das Werberecht der elektronischen Medien 2004, Kritik der Abwägung im Verfassungsrecht 2004, Ladeur Karl-Heinz/Augsberg Ino Toleranz Religion Recht 2007; Son.: Kürschner 2005, 1994-1996 Prof. für Rechtstheorie europäisches Hochschulinstitut Florenz, Forschungsaufenthalte Univ. Paris, Amiens, Stanford, Harvard

LICHTENBERG, Hagen, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2235; Fax 0421/218/4588; jmcjur@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Rilkeweg 48, D 28355 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/3464612; Fax 0421/3464615; Lichtenberg-Bremen@t-online.de; geb. Pullach im Isartal 03. 07. 1943; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin (FU), Genf, München, 1968 erste jur. Staatsprüfung,  1972 zweite jur. Staatsprüfung, 1972 wiss. Ass. Univ. München, 1974 Promotion Univ. München, 1975 wiss. Ass. Univ. München, 1977 Prof. Univ. Bremen (1991 Jean-Monnet-Lehrstuhl); F.: Europarecht, Arbeitsrecht, weiter Außenbeziehungen der EU, Recht der EG; Verö.: Berufliches Haftpflichtrisiko und Versicherungsschutz des Arbeitnehmers 1975 (Dissertation), Sozialpolitik in der EG 1986, Gastarbeiter Einwanderer Bürger? Die Rechtsstellung der türkischen Arbeitnehmer in der EU 1995, Studying Europe 1999; Son.: Kürschner 2005, 1988 Gastprof. Univ. Istanbul,  1992 Leiter des Aufbaustudiums europäisches und internationales Recht Univ. Bremen

DÄUBLER-GMELIN, Herta, Ministerin a. D. Prof. Dr.; Abgeordnetenbüro Herta Däubler-Gmelin, Platz der Republik 1, D 11011 Berlin, Deutschland; Tel. 030/227/73335; Fax 030/227/76147; herta.daeubler-gmelin@bundestag.de; http://www.daeubler-gmelin.de; D, Deutschland; geb. Pressburg/Bratislava 12. 08. 1943; WG.: 1962 Abitur, Studium Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Geschichte, Volkswirtschaft Univ. Tübingen, Berlin (FU), 1972 zweite jur. Staatsprüfung, 1974 Promotion Univ. Bremen, Rechtsanwältin, 1972 MdB (SPD), 27. 10. 1998-2002 Bundesjustizministerin, MdB; F.: rechtliche Grundlagen der Politik, Politikwissenschaft, Europarecht, Medienrecht, Telekommunikationsrecht; Verö.: Bildungsurlaub für Arbeitnehmer - ein Weg zur Verwirklichung des Grundrechts auf Bildung? 1974, Däubler-Gmelin/Müller Wir sind auch noch da - Ältere Frauen zwischen Resignation und Selbstbewusstsein 1985, Däubler-Gmelin/Zachert/Elitz Gegen Gewalt und Rechtsextremismus - aber wie? 1994, Däubler-Gmelin/Speck Sexueller Missbrauch - die Einsamkeit der Opfer 1997; Son.: 1992 Lehrbeauftragte Otto-Suhr Inst. Univ. Berlin (FU), 1996 Hon.-Prof. Politikwissenschaft Univ. Berlin (FU), Würdigung zum 60. Geburtstag FAZ, Jahn, Bruno, Biographisches Handbuch der deutschen Politik, 2004, 117f.

JOERGES, Christian, Prof. Dr.; European University Institute

Department of Law, Via dei Roccentini 9, I 50016 San Domenico di Fiesole/Floren, Italien; Tel. 0039/055/4685/306; Fax 0039/055/4685/200; christian.joerges@iue.it; http://www.iue.it/LAW/People/Faculty/CVs/joerges.shtml; Bulthauptstraße 34, D 28209 Bremen, Deutschland; Fax 0421/342712; geb. Weißenfels 27. 09. 1943; WG.: 1962 Studium Rechtswissenschaft Univ. Frankfurt am Main, Montpellier, 1966 erste jur. Staatsprüfung, 1970 Promotion Univ. Frankfurt am Main (Rudolf Wiethölter), 1972 zweite jur. Staatsprüfung, wiss. Ass., ak. Rat, Doz., 1974 Prof. Univ. Bremen, 1983-1986 Codirektor Zentrum für europäische Rechtspolitik, 1987-1988, 1989-1996 Teilzeitprof. Europäisches Hochschulinstitut Florenz, 1994-1998 Co-Direktor Zentrum für europäische Rechtspolitik (ZERP) Bremen, 1998 Prof. Euopäisches Hochschulinstitut/European University Institute - Abteilung Rechtswissenschaft/Department of Law Florenz; F.: deutsches Privatrecht, internationales Privatrecht, europäisches Wirtschaftsrecht, internationales Wirtschaftsrecht; Verö.: Zum Funktionswandel des Kollisionsrechts 1971 (Dissertation), Bereicherungsrecht als Wirtschaftsrecht 1977, Assmann Heinz-Dieter/Brüggemeier Gert/Hart Dieter/Joerges Christian Wirtschaftsrecht als Kritik des Privatrechts 1980, Verbraucherschutz als Rechtsproblem 1981, Workshop zu Konzepten des postinterventionistischen Rechts hg. v. Brüggemeier Gert/Joerges Christian 1984, Joerges Christian/Hiller Eugen/Holzscheck Knut/Micklitz Hans-W. Vertriebspraktiken im Automobilersatzteilsektor 1985, Die Sicherheit von Konsumgütern und die Entwicklung der europäischen Gemeinschaft (Mitverf. Falke J./Micklitz H./Brüggemeier G.) 1988, Critical Legal Thought - An American-German Debate hg. v. Joerges Christian/Trubek David M. 1989, Das Recht des Franchising - konzeptionelle rechtsvergleichende und europarechtliche Analysen (Hg.) 1991, EU committees - social regulation law and politics hg. v. Joerges Christian/Vos Ellen 1999, Das Ausschusswesen der europäischen Union - Praxis der Risikoregulierung im Binnenmarkt und ihre rechtliche Verfassung hg. v. Joerges Christian/Falke Josef 2000, Special issue on interactive private law adjudication in the European multilevel system (Hg.) 2000, What kind of constitution for what kind of policy? hg. v. Joerges Christian/Mény Yves 2000, A Critical Appraisal of the Commission White Paper on Governance hg. v. Joerges Christian/Mény Yves 2002, Good Governance in Europe's Integrated Market hg. v. Joerges Christian/Dehousse Renaud 2002, Darker Legacies of Law in Europe hg. v. Joerges Christian/Ghaleigh Navraj 2003, Rechtsverfassungsrecht hg. v. Joerges Christian/Teubner Gunther 2003, Transnational Governance and Constitutionalism hg. v. Joerges Christian/Sand Inger-Johanne/Teubner Gunter 2004, Joerges Christian/Zürn Michael Law and Governance in Postnational Europe 2005, Confronting Memories hg. v. Joerges Christian/Blokker Paulus 2005, The Economy as Policy hg. v. Joerges Christian/Strath Bo/Wagner Peter 2005; Son.: 1992 Fellow Wissenschaftskolleg Berlin, 2000 Visiting Prof. Birkbeck College Univ. of London, 2004 Hauser Global Law Faculty, New York Univ. Law School

ALBERS, Detlev, Prof.; geb. Goslar 13. 11. 1943; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, 1979 Prof. Univ. Bremen; Son.: 1966 SPD, Jahn, Bruno, Biographisches Handbuch der deutschen Politik, 2004, 6

BÖLLINGER, Lorenz, Prof. Dr.; Universität Bremen, Postfach 330440, D 28334 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/3068; Fax 0421/218/9316; boe@uni-bremen.de; http://www.jura.uni-bremen.de; Donandtstraße 80, D 28209 Bremen, Deutschland; geb. 1944; WG.: Rechtsanwalt, Prof. an den Fachhochschulen für Sozialarbeit Dortmund, Frankfurt am Main, Zweitqualifikation Dipl.-Psychologe und Psychoanalytiker, 1982 Prof. Univ. Bremen; F.: Strafrecht, Kriminologie; Verö.: Psychoanalyse und die Behandlung von Straftätern 1979, Drogenrecht Drogenpraxis Drogenpolitik 1983, 2. A. 1987, 3. A. 1992, 4. A. 1995, 5. A. 2002, Drogenstrafrecht und Verfassung 1991, Grenzenloses symbolisches Strafrecht 1994, Forensische Psychiatrie und postmoderne Kriminalpolitik 1997, Terrorismus als psychosozialer Prozess 2002, Nomos-Kommentar zum Strafrecht (§§ 61-72 StGB); Son.: Kürschner 2005

BRÜGGEMEIER, Gert, Prof. Dr.; Universität Bremen, ZERP, Universitätsallee GW 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/3214; Fax 0421/218/3403; gbg@zerp.uni-bremen.de; http://www.zerp.uni-bremen.de; Horner Heerstraße 16, D 28359 Bremen, Deutschland; geb. Bad Oeynhausen 31. 01. 1944; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Köln, Saarbrücken, 1969 erste jur. Staatsprüfung Saarbrücken, 1973 zweite jur. Staatsprüfung Frankfurt am Main, 1978 Prof. Univ. Bremen, 16. 09. 1988 Richter am hanseatischen OLG im 2. Hauptamt (beurlaubt), 1991 geschäftsführender Direktor des Zentrums für Europäische Rechtspolitik (ZERP); F.: Zivilrecht, Wirtschaftsrecht, Rechtsvergleichung; Verö.: Entwicklung des Rechts im organisierten Kapitalismus 2 Bände 1977ff., Deliktsrecht 1986, Staatshaftung für HIV-kontaminierte Blutprodukte 1995, Zivilrechtlicher Grundkurs (Mitverf. Schmidt Eike) 5. A. 1998, 6. A. 2002, Prinzipien des Haftungsrechts 1999, Liber Amicorum Eike Schmidt (Hg.) 2005; Son.: Schüler Werner Maihofers und Rudolf Wiethölters

LEIBFRIED, Stephan, Prof. Dr.; Universität Bremen - Zentrum für Sozialpolitik, Parkallee 39, D 28209 Bremen, Deutschland; Tel. 0049/421/2184382/80; Fax 0049/421/2184052/7540; stlf@zes.uni-bremen.de; http://www.zes.uni-bremen.de; Händelstraße 5, D 28209 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/3478030; Fax 0421/3478067; geb. Göttingen 01. 02. 1944; WG.: 1969 Ass. politische Wiss. Univ. Frankfurt am Main, 1970 Staatsrecht Berlin-West, 1972 Dr. rer. pol., Kennedy-Fellowship Univ. Harvard, Oktober 1974 Assessor Kammergericht Berlin, 1974 Prof. Univ. Bremen; F.: Sozialrecht, Sozialpolitik; Verö.: Die angepasste Universität 1967, Berufsverbote und Sozialpolitik 1933 1979, 2. A. 1980, 3. A. 1981, Frankenthal K. Der dreifache Fluch 1981, Verschüttete Alternativen in der Sozialpolitik 1981, Armutspolitik und die Entstehung des  Sozialstaats 1985, Zeit der Armut 1995 (englisch 1999), European Social Policy - Between Fragmentation and Integration hg. v. Leibfried S./Pierson P. (teilweise deutsch) 1995, Der deutsche Sozialstaat hg. v. Leibfried S./Wagschal U. 2000, Grundlagen der Globalisierung hg. v. Leibfried S./Rieger E. 2001; Son.: Kürschner 2005, Gastprof. Cornell Univ., Washington, Univ. Berkeley/Kalifornien, Wien, Brookings, Harvard Univ., Stanford Univ. LSE

MÜCKENBERGER, Ulrich, Prof. Dr.; Von-Melle-Park 9, D 20146 Hamburg, Deutschland; MueckenbergerU@hwp-hamburg.de; geb. Schönheide 19. 11. 1944; WG.: 1964 Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin, Marburg, 1968 erste jur. Staatsprüfung, 1973 zweite jur. Staatsprüfung, Promotion, 1977 Prof. Univ. Bremen, 1986 Prof. Hamburger Universität für Wirtschaft und Politik; F.: Arbeitsrecht, Sozialrecht; Verö.: Arbeitsrecht und Klassenkampf 1974, Arbeitsrecht in der Wirtschaftsordnung der Bundesrepublik Deutschland 1974

MARXEN, Klaus, Prof. Dr.; Humboldt-Universität Berlin, Bebelplatz 1, D 10117 Berlin, Deutschland; Tel. 030/2093/3376; Fax 030/2093/3513; http://www.rewi.hu-berlin.de/jura/ls/mxn/?lr=http://www.rewi.hu-berlin.de/jura/ls/mxn/home/; http://www.rewi.hu-berlin.de/jura/ls/mxn/?lr=http://www.rewi.hu-berlin.de/jura/ls/mxn/home/; Am Steinbergpark 65, D 13437 Berlin, Deutschland; Tel. 030/4148957; geb. Marne/Holstein 15. 01. 1945; WG.: Gymnasium Marne/Holstein, Studium Rechtswissenschaft Univ. Kiel, 1970 erste jur. Staatsprüfung, 1973 Promotion Univ. Frankfurt am Main, 1975 zweite jur. Staatsprüfung, 1982 Habilitation Univ. Frankfurt am Main, 1983 o. Prof. Univ. Bremen, 1984-1993 Richter LG im zweiten Hauptamt, 1985 Univ. Bielefeld, 1989 Univ. Münster, 1993 Univ. Berlin (HU); F.: Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtsphilosophie; Verö.: Der Kampf gegen das liberale Strafrecht 1975 (Dissertation), Die sozialethischen Grenzen der Notwehr 1979, Rechtliche Grenzen der Amnestie 1984, Straftatsystem und Strafprozess 1984, Das Volk und sein Gerichtshof 1994, Die strafrechtliche Aufarbeitung von DDR-Unrecht 1999, Marxen Klaus/Tiemann Frank Die Wiederaufnahme in Strafsachen 2. A. 2003, Kompaktkurs Strafrecht Allgemeiner Teil 2004, Strafjustiz und DDR Unrecht - Bd. 4 Spionage hg. v. Werle Gerhard/Marxen Klaus 2003, Kompaktkurs Strafrecht Besonderer Teil 2004, MfS-Straftaten hg. v. Marxen Klaus/Werle Gerhard 2006; Son.: 02. 05. 1996 Richter am Kammergericht Berlin im zweiten Hauptamt

SIEVEKING, Klaus, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2247; Fax 0421/218/3403; ksievek@zerp.uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Slevogtstraße 1, D 28209 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/274657; Fax 0421/3477084; geb. Bendestorf bei Harburg 23. 05. 1945; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Breisgau, Berlin (FU), 1969 erste jur. Staatsprüfung, 1974 zweite jur. Staatsprüfung, 1974 Promotion Berlin (FU), 1974 Regierungsrat z. A. Hamburg, 1976 Assistenzprof. Univ. Bremen, 1982 Zeitprof. Univ. Bremen, 1985 wiss. Referent am Zentrum für europäische Rechtspolitik (ZERP), 1993 Habilitation, 1993 Priv.-Doz. Univ. Bremen, Vertretungen Univ. Bremen, Univ. Frankfurt am Main; F.: öffentliches Recht, Sozialrecht, Europarecht; Verö.: Die Entwicklung des sozialistischen Rechtsstaatsbegriffs in der DDR 1975 (Dissertation), Die Erstattung von Rentenversicherungsbeiträgen an Ausländer 1988, Das Kommunalwahlrecht für Ausländer 1989 (Mithg.), Das neue Ausländerrecht 1991 (Mithg.), Verfassungsrechtliche Fragen zur Absenkung von Sozialhilfeleistungen für Flüchtlinge 1995 (Mithg.), Sozialer Rechtsschutz von Ausländern in Deutschland 1997, Meine Rechte als Ausländer 2007

FRANKENBERG, Günter, Prof. Dr. Dr.; Universität Frankfurt am Main, Senckenberganlage 31, D 60325 Frankfurt am Main, Deutschland; Tel. 069/798/22991; Fax 069/798/22722; frankenberg@jur.uni-frankfurt.de; http://www.jura.uni-frankfurt.de/ifoer1/frankenberg/index.html; Buchrainweg 17, D 63069 Offenbach, Deutschland; geb. Karlshafen 19. 06. 1945; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1972 erste jur. Staatsprüfung, 1974 zweite jur. Staatsprüfung, 1978 Promotion Dr. phil. TU München, wiss. MA. Max-Planck-Institut Starnberg, 1981 Promotion Dr. iur. Univ. Bremen, 1984 Prof. FH Frankfurt am Main, 1993 o. Prof. Univ. Frankfurt am Main; F.: öffentliches Recht, Rechtsphilosophie, Rechtsvergleichung; Verö.: Verrechtlichung schulischer Bildung 1978 (phil. Dissertation), Schulrecht 1984, AIDS-Bekämpfung im Rechtsstaat 1988, Die Verfassung der Republik 1996, Autorität und Integration 2003, Das Grundgesetz 2004, Bilderverbot 2004

DAMMANN, Klaus, RA Dr.; c/o Dr. Dammann Rechtsanwälte, Cremon 32, D 20457 Hamburg, Deutschland; Tel. 040/373099; Fax 040/362124; DAMMANN@RAE-DAMMANN.de; http://www.RAE-DAMMANN.de; geb. Stade 1946; WG.: Studium Politologie, Soziologie, Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, Hamburg, erste jur. Staatsprüfung, Promotion Univ. Bremen, zweite jur. Staatsprüfung, Redakteur Demokratie und Recht, 1976 Rechtsanwalt Hamburg, Fachanwalt für Arbeitsrecht; F.: Arbeitsrecht, Gesellschaftsrecht, Insolvenzrecht; Verö.: Tarifvertrag und Arbeitskampf 1977, Dammann/Butter Arbeitslos - was tun? 1981, Dammann/Siemantel Berufsverbote und Menschenrechte in der Bundesrepublik 1987; Son.: zahlreiche Zeitschriftenveröffentlichungen

WROBEL, Hans, Senatsrat Dr.; Richterweg 16-22, D 28195 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/3610; Fax 0421/3612584; geb. 13. 02. 1946; WG.: Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, 1975 Promotion Univ. Bremen, 9. 12. 1987 Senatsrat; Verö.: Die Kontroverse Thibaut-Savigny im Jahre 1814 und ihre Bedeutung für die Gegenwart 1975 (Dissertation), Verurteilt zur Demokratie 1989, Strafjustiz im totalen Krieg 1994

BÖSCHE, Burchard, RA Dr.; geb. Martfeld 14. 09. 1946; WG.: Kaufmann, Studium Betriebswirtschaft Univ. Bremen, Studium Rechtswissenschaft, 1982 Promotion Univ. Bremen (Dr. iur.), 1994 Vorstandssekretär Gewerkschaft NGG, 1997 Rechtsanwalt

PLETT, Konstanze, Prof. Dr. LL. M.; Zentrum für europäische Rechtspolitik (ZERP), Universitätsallee, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2822; plett@uni-bremen.de; http://www.zerp.uni-bremen.de/; Gustav-Heinemann-Straße 33, D 28215 Bremen, Deutschland; geb. 1947; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Marburg, Tübingen, Hamburg, 1970 erste jur. Staatsprüfung, 1975 zweite jur. Staatsprüfung, 1983 Promotion Univ. Hamburg, 1988 LL. M. Univ. Madison Wisconsin/Vereinigte Staaten von Amerika, 1980 wiss. Referentin am Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht Hamburg, 1982 Mitarbeiterin am Zentrum für europäische Rechtspolitik (ZERP) Univ. Bremen, Vertretungen Univ. Bremen; F.: Recht der Geschlechterbeziehungen; Verö.: Gessner/Plett Der Sozialplan im Konkursunternehmen 1982, Urheberschaft Miturheberschaft und wissenschaftliches Gemeinschaftswerk 1983 (Dissertation), Entschädigungsansprüche und ihre Sicherung bei insolvenzbedingtem Arbeitsplatzverlust 1987, Beyond disputing - exploring legal culture in five European countries (Hg.) 1991, Rechtliche Hindernisse auf dem Weg zur Gleichberechtigung der Frauen 1997, Boysen Uwe/Plett Konstanze Bauschlichtung in der Praxis 2000

TONNER, Klaus, Prof. Dr.; Universität Rostock, Möllner Straße 10, D 18109 Rostock, Deutschland; Tel. 0381/498/8070; Fax 0381/498/3770; klaus.tonner@jurfak.uni-rostock.de; http://www.uni-rostock.de/fakult/jurfak/Tonner/index.htm; geb. Hamburg 1947; WG.: 1966 Abitur, Studium Rechtswissenschaft Univ. Frankfurt am Main, Berlin (FU), 1971 erste jur. Staatsprüfung, 1975 zweite jur. Staatsprüfung, 1980 Promotion Univ. Hamburg, 1988-1993 Vertretungen Univ. Oldenburg, Hannover, Bremen, 1991 Habilitation Univ. Bremen, 1993 Prof. Hochschule für Wirtschaft und Politik Hamburg, 1994 Vertretung Univ. Rostock, 01. 09. 1995 o. Prof. Univ. Rostock; F.: bürgerliches Recht, europäisches Recht; Verö.: Reich Norbert/Tonner Klaus/Wegener Hartmut Verbraucher und Recht 1976, Verbraucherschutz im Recht des Immobilienmaklers 1981 (Dissertation), Reiserecht in Europa 1992 (Habilitationsschrift), Der Reisevertrag 1979, 2. A. 1986,  3. A. 1995, 4. A. 2001, Das Recht des Time-sharing an Ferienimmobilien 1997, Schmid Ronald/Tonner Christian Meine Rechte als Fluggast 2003, Schuldrecht - Vertragliche Schuldverhältnisse 2004; Son.: Kürschner 2005

JUNG, Otmar, Priv.-Doz. Dr.; Freie Universität Berlin, Otto-Suhr-Institut; jungotma@zedat.fu-berlin.de; http://www.userpage.fu-berlin.de/~jungotma/; Altonaer Straße 10, D 10557 Berlin, Deutschland; Tel. 030/3928242; Fax 030/39849658; geb. Würzburg 22. 01. 1947; WG.: 1973 Promotion, 1985 Habilitation (politische Wissenschaft, Zeitgeschichte) Univ. Berlin (FU), Vertretungen Univ. Bremen, 1999 Forschungsreferent Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer; F.: Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, Zeitgeschichte, Demokratieforschung, historische Friedensforschung, juristische Zeitgeschichte; Verö.: Die Entwicklung des Kulturstaatsbegriffs 1973 (Dissertation), Direkte Demokratie in der Weimarer Republik 1989, Senatspräsident Freymuth 1989, Volksgesetzgebung 1990 (Habilitationsschrift),  Grundgesetz und Volksentscheid 1994, Plebiszit und Diktatur 1995; Son.: Kürschner 2005

KUTSCHA, Martin, Prof. Dr.; geb. Bremen 1948; WG.: 1968 Studium Rechtswissenschaft Univ. Kiel, Marburg, Hamburg, 1977 Promotion Univ. Bremen, RA, wiss. MA. Univ. Konstanz, 1990 Prof. Univ. Berlin; Verö.: Verfassung und streitbare Demokratie 1979 (Dissertation)

SCHLOTHAUER, Reinhold, RA Prof. Dr.; c/o Joester Becker Prof. Dr. Schlothauer Müller-Siburg Hübel, Langenstraße 11, D 28195 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/326555; Fax 0421/3351688; http://www.uni-bremen.de/~jura/; geb. 1948; WG.: 1967 Studium Rechtswissenschaft Univ. Marburg, Bonn, 1972 erste jur. Staatsprüfung, 1976 Promotion Univ. Bremen,  Rechtsanwalt LG Bremen, 1982 Rechtsanwalt Hanseatisches OLG Bremen, Fachanwalt für Strafrecht; F.: Strafprozessrecht, Strafrecht; Verö.: Zur Krise der Verfassungsgerichtsbarkeit 1979 (Dissertation), Vorbereitung der Hauptverhandlung durch den Verteidiger 1988, 2. A. 1998, Schlothauer Reinhold/Weider Hans-Joachim Untersuchungshaft 1992, 2. A. 1996, 3. A. 2000, Schlothauer Reinhold/Weider Hans-Joachim Revision und Berufung 2001; Son.: 1988 LB Univ. Bremen, 1994 Hon.-Prof. Univ. Bremen

WENDELING-SCHRÖDER, Ulrike, Prof. Dr.; Universität Hannover, Königsworther Platz 1, D 30167 Hannover, Deutschland; Tel. 0511/762/8266; Fax 0511/762/8255; wendeling-schroeder@jura.uni-hannover.de; http://www.jura.uni-hannover.de/wendeling-schroeder/; Günther-Wagner-Allee 15, D 30177 Hannover, Deutschland; Tel. 0511/3940072; geb. Marburg an der Lahn 05. 04. 1948; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Marburg, Freiburg im Breisgau, erste jur. Staatsprüfung, 1984 Promotion Univ. Bremen, zweite jur. Staatsprüfung, 1992 Habilitation Univ. Frankfurt am Main, 1993 o. Prof. Univ. Hannover; F.: Arbeitsrecht; Verö.: Divisionalisierung Mitbestimmung und Tarifvertrag 1984 (Dissertation), Autonomie im Arbeitsrecht 1994 (Habilitationsschrift); Son.: 1999 richterliches Mitglied StGH Niedersachsen, 2001 Mitglied Appeal Board OCCAR

COLNERIC, Ninon, Richterin am EuGH a. D. Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; http://www-user.uni-bremen.de/~jura/; geb. Oer-Erkenschwick 29. 08. 1948; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Tübingen, München, Genf, London, Forschungsaufenthalt in London, 1977 Promotion Univ. München, Richterin Arbeitsgericht Oldenburg, 1981-1984 Vertretung einer Professur Univ. Bremen, 1985 Habilitation Univ. Bremen, Vertretung 1985-1986 Vertretung Univ. Frankfurt am Main, 01. 06. 1989 Präsidentin LAG Schleswig-Holstein, 1994/1995 Mitwirkung an einem Projekt der Europäischen Union zur Reform des Arbeitsrechts in Kirgisistan, 15. 07. 2000 Richterin am Gerichtshof der Europäischen Gemeinschaften, 2006 Ablösung am EuGH (durch Thomas von Danwitz); F.: Europarecht, Arbeitsrecht, Rechtssoziologie, Sozialrecht; Verö.: Der Industrial Relations Act 1971 - ein Beispiel ineffektiver Gesetzgebung aus dem Bereich des kollektiven Arbeitsrechts 1979 (Dissertation), Handbuch zur Frauenerwerbstätigkeit - Arbeitsrecht/Sozialrecht/Frauenförderung (Lbl.) (Mithg.); Son.: 1996 Hon.-Prof. Univ. Bremen, Kürschner 2005

MICKLITZ, Hans-Wolfgang, Prof. Dr.; Universität Bamberg, Kirschäckerstraße 39, D 96052 Bamberg, Deutschland; Tel. 0951/863/2700; Fax 0951/863/5636 bzw. 1199; hans-w.micklitz@sowi.uni-bamberg.de; http://www.uni-bamberg.de/~ba6wr1/; Meraner Straße 7, D 1825 Berlin, Deutschland; geb. 17. 07. 1949; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Soziologie, Univ. Mainz, Lausanne, Gießen, Hamburg, erste jur. Staatsprüfung Hamburg, zweite jur. Staatsprüfung Hamburg, wiss. Ass. Hochschule für Wirtschaft und Politik (Norbert Reich) Hamburg, Referent Zentrum für europäische Rechtspolitik Univ. Bremen, 1983 Promotion Univ. Bremen, 1991-1994 Prof. Fachhochschule für Wirtschaft Berlin, 1992 Habilitation, 1995 Prof. Univ. Bamberg, 1997 o. Prof. Univ. Bamberg (Jean-Monnet-Professur); F.: Privatrecht, deutsches Wirtschaftsrecht, europäisches Wirtschaftsrecht, Europarecht, internationales Wirtschaftsrecht; Verö.: Reich Norbert/Micklitz Hans-Wolfgang Verbraucherschutzrecht in der Bundesrepublik Deutschland 1980, Verbraucherschutz in den EG-Staaten hg. v. Reich Norbert/Micklitz Hans W 1981, 4. A. 2003, Der Reparaturvertrag 1984 (Dissertation), Post market control of consumer goods (Hg.) 1990, Federalism and responsibility (Mithg.) 1994, Micklitz Internationales Produktsicherheitsrecht 1996 (Habilitationsschrift), Rechtseinheit oder Rechtsvielfalt in Europa? (Hg.) 1996, Public interest litigation before European Courts (Mithg.) 1996, European economic law 1997 (mit Weatherill Stephen), Micklitz Hans-Wolfgang/Reich Norbert Die Fernabsatzrichtlinie im deutschen Recht 1998, Grabitz/Hilf II 2000 (Fernabsatzrichtlinie Haustürwiderrufsrichtlinie), Münchener Kommentar zum BGB (§§ 13-14 22ff. AGBG), Schuldrechtsreform und Verbraucherschutz 2001 (mit Tonner/Pfeiffer/Willingmann), Micklitz/Tonner Vertriebsrecht 2002, Europarecht case by case (Hg.) 2004; Son.: Studienaufenthalte Univ. of Michigan Ann Arbor, Somerville College Univ. Oxford, Jean-Monnet-Fellow Europäisches Hochschulinstitut Florenz, Mitherausgeber Verbraucher und Recht, Vorstand Institut für europäisches Wirtschafts- und Verbraucherrecht e. V. Berlin

LENNARTZ, Hans-Albert, Regierungspräsident a. D. Dr. Mag.; Bezirksregierung Hannover 4, Am Waterlooplatz 22, D 30169 Hannover, Deutschland; Tel. 0511/1066100; Albert.Lennartz@lt.niedersachsen.de; geb. Oedt 08. 09. 1949; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, Magister Politikwissenschaft, 1980 Promotion Univ. Bremen, 1983-1987 Justitiar Gesamthochschule Kassel, 1987 Hochschuldoz. Kassel, 1991 Stellvertreter des Datenschutzbeauftragten Hamburg, Regierungspräs. Bezirksregierung Hannover (bis 1994); F.: öffentliches Recht und Informationsrecht; Verö.: Zur Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts zu den politischen Parteien 1981 (Dissertation), Datenschutz und Wissenschaftsfreiheit 1989, Rechtliche Steuerung informationstechnischer Systeme 1993; Son.: 1994 Hon.-Prof. Univ. Kassel, 1985 Die Grünen, Jahn Bruno Biographisches Handbuch der deutschen Politik 2004, 464

NELLES, Ursula, Prof. Dr.; Universität Münster, Bispinghof 24-25, D 48143 Münster, Deutschland; Tel. 0251/83/22753; nelles@uni-muenster.de; http://www.jura.uni-muenster.de/go/organisation/institute/strafrecht/kr3.html; Werseaue 63, D 48157 Münster, Deutschland; geb. Münster 25. 11. 1949; WG.: 1968 Abitur, Studium Rechtswissenschaft Univ. Münster, 1973 erste jur. Staatsprüfung, 1976 zweite jur. Staatsprüfung, wiss. Ass. Univ. Münster, 1980 Promotion Univ. Münster, 1990 Habilitation Univ. Münster, Vertretung Univ. Münster, Univ. Hamburg, 1991 Prof. Univ. Bremen, 1994 Univ. Münster; F.: Strafrecht, Strafprozessrecht; Verö.: Kompetenzen und Ausnahmekompetenzen in der Strafprozessordnung 1980 (Dissertation), Untreue zum Nachteil von Gesellschaften 1990 (Habilitationsschrift), Dencker/Struensee/Nelles u. a. Einführung in das 6. Strafrechtsreformgesetz 1998, Holznagel Bernd/Nelles Ursula/Sokol Bettina Die neue TKÜV (Telekommunikations-Überwachungs-Verordnung) 2002, Money money money (Hg.) 2004; Son.: 1992 Lehrtätigkeit Univ. Greifswald, 1993 Univ. Düsseldorf, Past-President Deutscher Juristinnenbund e. V., Kürschner 2005

FÖRSTER, Karsten, RA Dr.; c/o Wutzke & Förster, Hollerallee 67a, D 28209 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/346080; Fax 0421/3460833; geb. um 1950; WG.: 1982 Promotion Univ. Bremen, Rechtsanwalt Bremen, Fachanwalt für Arbeitsrecht, Fachanwalt für Insolvenzrecht; Verö.: Kapitalmarkteffizienz und Sonderrecht Publikumskommanditgesellschaften 1982 (Dissertation), Haarmeyer Hans/Wutzke Wolfgang/Förster Karsten Handbuch zur Insolvenzordnung 1997, 2. A. 1998, Haarmeyer Hans/Wutzke Wolfgang/Förster Karsten GesO Kommentar zur Gesamtvollstreckungsordnung 1991, 2. A. 1992, 3. A. 1995, 4. A. 1998, Haarmeyer Hans/Wutzke Wolfgang/Förster Karsten Vergütung in Insolvenzverfahren 1997, 2. A. 1999, Haarmeyer Hans/Wutzke Wolfgang/Förster Karsten Insolvenzrechtliche Vergütung 4. A. 2007, Haarmeyer Hans/Wutzke Wolfgang/Förster Karsten/Hintzen Udo Zwangsverwaltung 2000, 2. A. 2002, 3. A. 2004, 4. A. 2007, Haarmeyer Hans/Wutzke Wolfgang/Förster Karsten/Hintzen Udo Handbuch zur Zwangsverwaltung 2002, 2. A. 2005; Son.: Mitherausgeber ZInsO Zeitschrift für das gesamte Insolvenzrecht

SCHNEIDER, Friedrich, Prof. Dr.; Drontheimer Straße 5, D 28719 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/630641; geb. um 1950; WG.: Diplomvolkswirt, Studium Rechtswissenschaft, Promotion, Prof. Univ. Bremen; F.: Arbeitsrecht, Sozialrecht, Berufsbildungsrecht, Informatikrecht; Verö.: Bildungsurlaub - Rechtsanspruch für alle Realität für wenige 1980, 2. A. 1981, Datenschutz im Arbeitsverhältnis 1985

LÜHR, Hans-Henning; Rudolf-Hilferding-Platz 1, D 28195 Bremen, Deutschland; office@finanzen.bremen.de; geb. Winsen/Luhe 05. 09. 1950; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Betriebswirtschaft, Geschichte Univ. Bremen, 2003 Staatsrat Finanzen; Son.: SPD, Jahn Bruno Biographisches Handbuch der deutschen Politik 2004, 490

DÖSE, Annegret, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; http://www.uni-bremen.de/~jura/; geb. 1951; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Hamburg, 1974 erste jur. Staatsprüfung, 1977 zweite jur. Staatsprüfung, 1979-1981 wiss. MA. Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht Hamburg, 1981 Promotion, 1984-1986 wiss. MA. Univ. Frankfurt am Main, 1989-1992 MA. Zentrum für europäische Rechtspolitik Bremen, 1995 Prof. Berufsakademie Berlin, 1999 Habilitation, Priv.-Doz. Univ. Bremen; F.: Arbeitsrecht, Sozialrecht, Europarecht; Verö.: Arbeitsgerichte und betriebsbedingte Kündigung 1982, Der arbeitsrechtliche Kündigungsschutz in England 1982, Frauenarbeit in Europa und Gemeinschaftsrecht 2000; Son.: Kürschner 2005, Hon.-Prof. Univ. Bremen

SMITH, Lesley Jane, Prof. Dr. LL. B. LL. M.; Universität Lüneburg - FB Wirtschaftsrecht, Wilschenbrucher Weg 69, D 21335 Lüneburg, Deutschland; Tel. 04131/677/7919; Fax 04131/677/7911; Smith@uni-lueneburg.de; http://www.fh-lueneburg.de/fbwr/; geb. um 1952; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. of Edinburgh, 1977 LL. B. Hons., Univ. Brüssel, 1981 LL. M., 1983 Rechtsanwältin, 1990 Promotion Dr. iur. Univ. Bremen, Prof. Univ. Lüneburg; F.: EU-Recht, europäisches Wettbewerbsrecht; Verö.: Legal regulation of the British pharmaceutical market 1991 (Dissertation)

BARTON, Stephan, Prof. Dr.; Universität Bielefeld, Universitätsstraße 25, D 33615 Bielefeld, Deutschland; Tel. 0521/106/3910; Fax 0521/106/6035; info@barton.jura.uni-bielefeld.de; http://www.sbarton.de; geb. Jena/Thüringen 1953; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Hamburg, Tätigkeit als Strafverteidiger, 1993 Habilitation Univ. Hamburg, 1994 o. Prof. Univ. Bielefeld; F.: Strafprozessrecht, Strafrecht, Rechtstatsachenforschung, Juristenausbildungsreform; Verö.: Der psychowissenschaftliche Sachverständige im Strafverfahren 1983, Mindeststandards der Strafverteidigung 1994, Redlich aber falsch (Hg.) 1995, Die Revisionsrechtsprechung des Bundesgerichtshofs in Strafsachen 1999, Anwaltsorientierung im rechtswissenschaftlichen Studium 2000 (Mitverf.), Verfahrensgerechtigkeit und Zeugenbeweis (Hg.) 2002, Einführung in die Strafverteidigung 2007

SCHULZE, Marcel, Dr.; Kellerstraße 20, D 81667 München, Deutschland; D, Deutschland; geb. 29. 10. 1953; WG.: Gymnasium Pullach bei München, Studium Rechtswissenschaft Univ. München, Promotion Univ. Bremen, 1958-1996 Leiter des Referats für Schrifttum und internationale Rechtsvergleichung in der Generaldirektion der GEMA München, 1988 Leiter der Rechtsabteilung der GEMA München; F.: Musikrecht,  Bühnenrecht; Verö.: Gemeinschaftsrecht und einzelstaatliches Recht bei der Schaffung einer europäischen wirtschaftlichen Interessenvereinigung (EWIV) INTERGU-Sonderband 1990, Materialien zum Künstlersozialversicherungsgesetz - Texte Begriffe Begründungen 1996, Materialien zum Urheberrechtsgesetz - Texte Begriffe Begründungen 1993, 2. A. 1997, Urheberrecht CD-ROM 3. A. 2000, Formularsammlung zum gewerblichen Rechtsschutz mit Urheberrecht (Mitautor) 1996, 2. A. 1998, Rechtsprechung zum Urheberrecht hg. v. Schulze Erich/Schulze Marcel 1999, 48. A. 2003, Ebling Klaus/Schulze Marcel Kunstrecht 2007; Son.: Herausgeber der Zeitschrift Kunstrecht und Urheberrecht (KUR), 1987-1991 Lehrbeauftragter der Hochschule für Musik in München (Musik-und Bühnenrecht), 1994 Mitglied der Verwertungsgesellschaft WORT in der Berufsgruppe 3 (Autoren und Übersetzer von wissenschaftlicher und Fachliteratur)

MEYER-MEWS, Hans, RA Dipl.-Betriebswirt; Meyer-Mews Sürig Lam Anwaltsbüro, Humboldtstraße 56, D 28203 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/703777; Fax 0421/7941351; http://www.rechtsrat-bremen.de; geb. Hamburg 1954; WG.: 1976 Studium Betriebswirtschaft FH Kiel, Hochschule für Wirtschaft Bremen, 1981 Dipl.-Betriebswirt, 1985 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, 1990 erste jur. Staatsprüfung, 1994 zweite jur. Staatsprüfung, Rechtsanwalt Bremen, 1999 Fachanwalt für Strafrecht; F.: Strafrecht; Son.: erfolgreiche Verfassungsbeschwerden, Grundsatzentscheidungen, Revisionen, Veröffentlichungen

NICKL, Werner, RA Dr.; Rechtsanwälte Dr. Nickl & Hollnaicher

Dr. Nickl & Hollnaicher, Ebertstraße 6, D 73054 Eislingen/Fils, Deutschland; info@OnAnwalt.de; http://www.onanwalt.de/; geb. Eislingen/Fils 1954; WG.: 1973 Studium Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft Univ. Tübingen, 1987 Promotion Univ. Bremen, Rechtsanwalt

RÜHL, Ulli F. H., Prof. Dr.; Universität Bremen, Universitätsallee, GW 1, D 28334 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/4606; Fax 0421/218/2127; uruehl@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Hermann-Allmers-Straße 34, D 28209 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/3467484; geb. 1954; WG.: Studium Univ. Gießen, wiss. MA. Univ. Gießen, 1986 Promotion, 1988 Rechtsanwalt, 1991-1994 wiss. MA. am BVerfG, 1997 Habilitation Univ. Bielefeld, 1998 Vertretung Univ. Trier, 2000 Prof. Univ. Bremen; F.: öffentliches Recht, Staatstheorie, Verfassungsrecht, Rechtsphilosophie; Verö.: Das Grundrecht auf Gewissensfreiheit im politischen Konflikt 1987, Tatsachen - Interpretationen - Wertungen 1998

NIX, Christoph, Prof. RA Dr.; geb. Ehringshausen 26. 10. 1954; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Gießen, 1990 Promotion Univ. Bremen, Kreisbeigeordneter Gießen, Rechtsanwalt Gießen, Prof. evangelische FH Hannover und Univ. Berlin, Intendant Theater Nordhausen, 1999-2004 Intendant Staatstheater Kassel, 2004 missglückter Wechsel als Kulturdezernent nach Köln, Prof. evangelische FH Hannover; F.: Strafrecht insbesondere Jugendstrafrecht; Verö.: Die Vereinigungsfreiheit im Strafvollzug 1991 (Dissertation), Kommentar zum Jugendgerichtsgesetz 1994, Der Philosoph als Detektiv 1995, Deutsche Kurzschlüsse 1997; Son.: 2004 LB Strafrecht Univ. Kassel, Würdigung FAZ 20. 07. 2004

WEDDE, Peter, Prof. Dr.; Fachhochschule Frankfurt am Main, Nibelungenplatz 1, D 60318 Frankfurt am Main, Deutschland; Tel. 069/1533/2775; Fax 069/785/88965; p_wedde@fb3.fh-frankfurt.de; http://www.fh-frankfurt.de; geb. um 1955; WG.: Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, 1985 Rechtsanwalt (-1993), 1986 Promotion Univ. Bremen, 1989-1993 Justitiar Digital Equipment GmbH, 1993 Professor FH Frankfurt am Main; F.: Datenschutzrecht, Datenschutzauditierung, IT-Recht, Arbeitsrecht, Datensicherheit, Arbeitsrecht, Recht der Informationsgesellschaft; Verö.: Telearbeit und Arbeitsrecht 1986 (Dissertation), Konstituierung des Betriebsrats 1998, 2. A. 2002, Entgeltfortzahlungsrecht 2000, Telearbeit 2002, Blanke Thomas/Schüren Peter/Wank Rolf/Wedde Peter Handbuch neue Beschäftigungsformen 2002; Son.: 1995 LB TU Ilmenau

BUSSMANN, Kai-Detlef, Prof. Dr.; Universität Halle, Universitätsplatz 6, D 06108 Halle, Deutschland; Tel. 0345/55/23116; Fax 0345/55/27070; bussmann@jura.uni-halle.de; http://bussmann.jura.uni-halle.de/; geb. Flensburg 26. 05. 1955; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Soziologie Univ. Hamburg, 1981 erste jur. Staatsprüfung, 1986 zweite jur. Staatsprüfung, 1991 Promotion Univ. Bremen, 1998 Habilitation Univ. Bielefeld, SS 1999 Vertretung Univ. Halle, WS 1999/2000 Vertretung TU Dresden, 2000 Prof. Univ. Halle; F.: Jugendstrafrecht, Kriminologie, Strafrecht, Strafvollzug, Rechtssoziologie; Verö.: Die Entdeckung der Informalität 1991 (Dissertation), Klassenjustiz oder Verfahrensökonomie 1995, Verbot familialer Gewalt gegen Kinder 2000 (Habilitationsschrift); Son.: Kürschner 2005

RUST, Ursula, Prof. Dr.; Universität Bremen, Postfach 330440, D 28334 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/3547; Fax 0421/218/9477; urust@uni-bremen.de; http://www.bigas.uni-bremen.de; Berckstraße 31H, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 06421/2436340; Fax 0421/2436341; geb. Hamburg 10. 10. 1955; WG.: 1974-1980 einstufige Juristenausbildung, 1982 Tätigkeit bei der Senatskanzlei Hamburg, 1989 Regierungsdirektorin bei der Frauenministerin Schleswig-Holstein, 1990 Promotion Univ. Hamburg, 1992 Prof. Univ. Bremen; F.: Gender Law, Arbeitsrecht, Sozialrecht, Verfassungsrecht, Europarecht, Völkerrecht; Verö.: Familienlastenausgleich in der gesetzlichen Kranken- Unfall- und Rentenversicherung 1990 (Dissertation), Juristinnen an den Hochschulen (Hg.) 1991, Eigenständige Alterssicherung von Frauen (Hg.) 2000, Rust/Däubler/Lange/Schöpp-Schillinmg/Falke/Lange/Plett/Scheiwe/Sieveking Die Gleichbehandlungsrichtlinien der EU und ihre Umsetzung in Deutschland 2003, Rust/KönigLange/Schöpp-Schilling Gleiches Recht - gleiche Realität? 2004

GRAALMANN-SCHEERER, Kirsten, Prof. Dr.; Generalstaatsanwaltschaft Bremen, Richtweg 16-22, D 28195 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/361/0; Fax 0421/361/4081; office@genstaatsanw.bremen.de; geb. 03. 03. 1956; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1981 Promotion Univ. Bremen, mit der Wahrnehmung der Aufgaben einer Generalstaatsanwältin beauftragt; Verö.: Die Rückfälligkeit von Drogenstraftätern 1982 (Dissertation), StPO (begr. v. Löwe-Rosenberg) 26. A. hg. v. Erb Volker/Esser Robert/Franke Ulrich/Graalmann-Scheerer Kirsten/Hilger Hans/Ignor Alexander Bd. 1ff. 2006ff.

JACH, Frank-Rüdiger, Prof. Dr.; Hochschule für angewandte Wissenschaften, Berliner Tor 5, D 20099 Hamburg, Deutschland; Tel. 040/42875/7712; Frank-Ruediger.Jachpv.haw-hamburg.de; http://www.haw-hamburg.de/index.php?id=6095; geb. 25. 03. 1956; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Gießen, Bremen, 1982 erste jur. Staatsprüfung, Rechtsanwalt, 1984 Redakteur Verlag Deutsche Rechtssprechung, 1988 Promotion, 1990 wiss. MA. Univ. Bremen, 01. 04. 1994 Prof. FH für öffentliche Verwaltung Hamburg (seit 01. 01. 2005 HAW Hamburg); F.: Staatsrecht, Europarecht, Personalrecht, Rechtsmethodik; Verö.: Vom staatlichen Schulsystem zum öffentlichen Schulwesen 1988 (Dissertation), Schulvielfalt als Verfassungsgebot 1991; Son.: zahlreiche Beiträge in Zeitschriften

WESSLAU, Edda, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/3064; Fax 0421/218/7557; wesslau@uni-bremen.de; http://www.uni-bremen.de/~jura/; Franz-Liszt-Straße 2 A, D 28209 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/3468692; Fax 0421/3468693; geb. Wolfsburg 09. 09. 1956; WG.: 1977 Studium Rechtswissenschaft Univ. Hamburg (einstufige Juristenausbildung), 1984 Staatsprüfung der einstufigen Juristenausbildung, 1988 Promotion Univ. Hamburg, 1984 wiss. MA. und 1988 Hochschulass. Univ. Hamburg, 1994 Habilitation Univ. Hamburg, 1995 Prof. Univ. Bremen; F.: Strafrecht, Strafprozessrecht; Verö.: Vorfeldermittlungen 1989 (Dissertation), Das Konsensprinzip im Strafverfahren (Habilitationsschrift)

SCHERZBERG, Arno Herbert Ralf, Prof. Dr.; Universität Erfurt, Nordhäuser Straße 63, D 99089 Erfurt, Deutschland; Tel. 0361/737/4761; Fax 0361/737/4709; arno.scherzberg@uni-erfurt.de; http://www.uni-erfurt.de/oeffentliches_recht/; Wartburgstraße 34, D 99094 Erfurt, Deutschland; Tel. 0361/6017817; geb. Berlin 27. 12. 1956; WG.: 1975 Studium Rechtswissenschaft Univ. Tübingen, Münster, 1981 erste jur. Staatsprüfung, 1984 zweite jur. Staatsprüfung, 1985 wiss. Ass. Univ. Münster, 1989 Promotion Univ. Münster, 1998 Habilitation Univ. Münster (öffentliches Recht, Europarecht und Verwaltungslehre), Vertretung Univ. Bremen, SS 2000 Univ. Erfurt, Nov. 2000 Prof. Univ. Erfurt; F.: öffentliches Recht, Europarecht, Verwaltungslehre; Verö.: Grundrechtsschutz und Eingriffsintensität 1989 (Dissertation), Die Öffentlichkeit der Verwaltung 2000 (Habilitationsschrift), Wozu und wie überhaupt noch öffentliches Recht? 2003, Kluges Entscheiden hg. v. Scherzberg Arno/Betsch Tilmann/Blanke Hermann-Josef/Walgenbach Peter/Waschkuhn Arno/Wegner Gerhard 2006; Son.: 1997 freiberuflicher Trainer für Persönlichkeitsentwicklung

GIEGERICH, Thomas, Prof. Dr. LL. M.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/3351; Fax 0421/218/3403; tgiegerich@internat-recht.uni-kiel.de; http://www.uni-kiel.de/fakultas/jura/; geb. Wiesbaden um 1958; WG.: 1978 Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz, 1984 erste jur. Staatsprüfung, LL. M. Univ. of Virginia, zweite jur. Staatsprüfung, 1991 Promotion Univ. Mainz,  wiss. MA. Bundesverfassungsgericht, 2001 Habilitation, Priv.-Doz. Univ. Heidelberg, Referent Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht Heidelberg, WS 2001/2002 Vertretung Univ. Frankfurt am Main, 2002 Prof. Univ. Bremen, SS 2006 Univ. Kiel; F.: deutsches öffentliches Recht, ausländisches öffentliches Recht, Völkerrecht, Europarecht; Verö.: Privatwirkung der Grundrechte in den USA 1992 (Dissertation), Einwanderungsrecht - national und international - staatliches Recht Europa- und Völkerrecht (Hg.) 2001, Europäische Verfassung und deutsche Verfassung im transnationalen Konstitutionalisierungsprozess 2003 (Habilitationsschrift); Son.: Kürschner 2005

GURLIT, Elke, Prof. Dr.; Universität Mainz - FB 03, Jakob-Welder-Weg 9, D 55099 Mainz, Deutschland; Tel. 06131/39/23114; Fax 06131/39/24059; gurlit@uni-mainz.de; http://www.jura.uni-mainz.de/~gurlit/; Schmiljanstraße 2, D 12161 Berlin, Deutschland; Tel. 030/95995622; Fax 030/8520017; Egurlit@aol.com; geb. um 1958; WG.: Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, 1988 Promotion Univ. Bremen, 2000 Habilitation Univ. Berlin (FU), Priv.-Doz. Univ. Berlin (FU), 2002 Prof. Univ. Mainz; F.: öffentliches Recht, Rechtsvergleichung, Europarecht; Verö.: Die Verwaltungsöffentlichkeit im Umweltrecht 1989 (Dissertation), Verwaltungsvertrag und Gesetz 2000 (Habilitationsschrift); Son.: Kürschner 2005

KÖCK, Wolfgang, Prof. Dr.; Universität Leipzig, Otto-Schill-Straße 2, D 04109 Leipzig, Deutschland; Tel. 0341/235/3140; Fax 0341/235/2850; koeck@uni-leipzig.de; http://www.uni-leipzig.de/oldiges/upr/koeck.php; geb. 1958; WG.: Verwaltungsausbildung, Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, 1990 Promotion Univ. Bremen, 2000 Habilitation Univ. Bremen, Vertretung Univ. Bremen, 01. 10. 2001 Prof. Univ. Leipzig; F.: Umweltrecht; Verö.: Die Sonderabgabe als Instrument des Umweltschutzes 1991 (Dissertation); Son.: Kürschner 2005

VELTEN, Petra, Prof. Dr.; Universität Bielefeld, Universitätsstraße 25, D 33615 Bielefeld, Deutschland; Tel. 0521/106/6973; strafrecht@jku.at; http://www.strafrecht.jku.at/; geb. Wuppertal 1958; WG.: 1976 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bonn, 1981 erste jur. Staatsprüfung, 1987 zweite jur. Staatsprüfung, 1993 Promotion Univ. Bonn, 1994 wiss. Ass. Univ. Bremen, Münster, 2000 Habilitation Univ. Münster (Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie), Vertretung Univ. Frankfurt an der Oder, Hannover, Dresden, Berlin, 2004 Prof. Univ. Bielefeld, SS 2005 Univ. Linz; F.: Strafrecht, Strafprozessrecht, Rechtstheorie; Verö.: Befugnisse der Ermittlungsbehörde zu Information und Geheimhaltung 1995 (Dissertation), Transparenz staatlichen Handelns und Demokratie 1996, Normkenntnis und Normverständnis 2002 (Habilitationsschrift); Son.: Kürschner 2005

VESTING, Thomas, Prof. Dr.; Universität Frankfurt am Main, Senckenberganlage 31, D 60325 Frankfurt am Main, Deutschland; Tel. 069/798/28509; T.Vesting@jur.uni-frankfurt.de; http://www.jura.uni-frankfurt.de/vesting/; Habsburgerstraße 3, D 80801 München, Deutschland; Tel. 089/392144; Fax 089/38889436; thomas.vesting@t-online.de; geb. Detmold 31. 05. 1958; WG.: 1979 Studium Rechtswissenschaft Univ. Tübingen, 1983 erste jur. Staatsprüfung, 1989 Promotion Univ. Bremen, 1991 zweite jur. Staatsprüfung Hamburg, 1991 wiss. MA. Univ. Hamburg, 1996 Habilitation Univ. Hamburg, SS 1996 Vertretung Univ. Augsburg, 01. 10. 1996 o. Prof. Univ. Augsburg, WS 2002 Univ. Frankfurt am Main; F.: öffentliches Recht, Rechtstheorie, Medienrecht; Verö.: Politische Einheitsbildung und technische Realisation 1990, Prozedurales Rundfunkrecht 1997 (Habilitationsschrift), Rundfunkrecht hg. v. Vesting Thomas/Hahn Werner 2002, 2. A. 2008, Rechtstheorie 2007

ROSE, Edgar, Wiss. MA. Dr.; Universität Oldenburg, Uhlhornsweg Gebäude A 5, D 26129 Oldenburg, Deutschland; Eichenstraße 10, D 28870 Fischerhude, Deutschland; geb. 04. 06. 1958; WG.: 1977 Lehramtsstudium Mathematik, Technik, 1982 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, 1989 erste jur. Staatsprüfung, 2005 Promotion Dr. iur. Univ. Oldenburg; Verö.: Tarifautonomie - Perspektiven und Alternativen 2006 (Dissertation); Son.: LB Hanse Law School

SOKOL, Bettina, Datenschutzbeauftragte; Reichsstraße 43, D 40217 Düsseldorf, Deutschland; Tel. 0211/384240; datenschutz@mail.lfd.nrw.de; http://www.lfd.nrw.de; geb. Bremen 1959; WG.: 1978 Abitur, Studium Rechtswissenschaft, 1985 zweite jur. Staatsprüfung, 1986 wiss. Ass. Univ. Bremen, 1990 Richterin Verwaltungsgericht, 1993 wissenschaftliche Mitarbeiterin Bundesverfassungsgericht, 1996 Landesbeauftragte Datenschutz Nordrhein-Westfalen; Verö.: Holznagel Bernd/Nelles Ursula/Sokol Bettina Die neue TKÜV (Telekommunikations-Überwachungs-Verordnung) 2002

FISAHN, Andreas, Prof. Dr.; Universität Bielefeld, Universitätsstraße 25, D 33615 Bielefeld, Deutschland; Tel. 0521/106/4384; andreasfisahn@web.de; http://www.jura.uni-bielefeld.de/Lehrstuehle/Fisahn/Lehrstuhl/Fisahn.html; Hauptmann Böse Weg 5, D 28213 Bremen, Deutschland; geb. 1960; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Würzburg, Köln, Marburg, Göttingen, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, 1992 Promotion Univ. Göttingen, 1995 wiss. Ass. Univ. Bremen, 2001 Habilitation Univ. Bremen, Priv.-Doz. Univ. Bremen, 2004 Prof. Univ. Bielefeld; F.: Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht; Verö.: Eine kritische Theorie des Rechts - zur Diskussion der Staats- und Rechtstheorie von Franz L. Neumann 1993 (Dissertation), Die Aussetzung gebietsfremder Organismen 1999, Natur - Mensch - Recht - Elemente einer Theorie der Rechtsbefolgung 1999, Demokratie und Öffentlichkeitsbeteiligung 2002 (Habilitationsschrift); Son.: Kürschner 2005

HOFFMANN, Holger, Prof. Dr.; Fachhochschule Bielefeld, Kurt-Schumacher-Straße 6, D 33615 Bielefeld, Deutschland; Tel. 049/521/106/01; Fax 049/521/106/7790; geb. um 1960; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1989 Promotion Univ. Bremen, Prof. FH Bielefeld; F.: Ausländerrecht, Asylrecht; Verö.: Isolation im Normalvollzug 1990 (Dissertation), Das neue Asylverfahrensgesetz 1992, Das neue Asylrecht 1993, Ausländerrecht hg. v. Hoffmann Holger/Hofmann Rainer 2005; Son.: 1999 deutscher Koordinator des europäischen Flüchtlingsrechtsnetzwerks ELENA (European Legal Network on Asylum)

WETZELS, Peter, Prof. Dr.; Universität Hamburg - FB Rechtswissenschaft, Schlüterstraße 28, D 20146 Hamburg, Deutschland; Tel. 040/42838/0; Fax 040/42838/6352; peter.wetzels@jura.uni-hamburg.de; http://www.jura.uni-hamburg.de/personen/wetzels/; geb. um 1960; WG.: 1979 Studium Wirtschaftswissenschaften, Psychologie, Rechtswissenschaft Univ. Bremen, 1985 wiss. MA. Univ. Bremen (Psychologie), Diplom Psychologie Univ. Bremen, 1990 Abschluss einstufige Juristenausbildung Univ. Bremen, 1991 Tätigkeit am kriminologischen Forschungsinstitut Niedersachsen (wiss. MA., Verwalter der Stelle eines stellvertretenden wiss. Direktors, stellvertretender wiss. Direktor, Vorstand, geschäftsführender Direktor), 1997 Promotion Dr. phil. Univ. Bremen, 2001 Habilitation (Kriminologie, Rechtspsychologie), Vertretung Univ. Hannover, 01. 10. 2002 Prof. Univ. Hamburg; F.: Kriminologie, Rechtspsychologie; Son.: LB Univ. Bremen, Hannover, Hamburg, Braunschweig, FH Leipzig

HAIN, Karl-Eberhard, Prof. Dr.; Universität Mainz, Jakob-Welder-Weg 9, D 55099 Mainz, Deutschland; Tel. 06131/39/23375; Fax 06131/39/23009; hain@uni-mainz.de; http://radbruch.jura.uni-mainz.de/~hain/; Burgstraße 4, D 37073 Göttingen, Deutschland; Tel. 0551/58223; geb. Hachenburg 18. 03. 1960; WG.: 1978 Abitur Marienstatt, Studium Rechtswissenschaft Univ. Gießen, 1986 erste jur. Staatsprüfung, 1990 zweite jur. Staatsprüfung, wiss. MA. Univ. Göttingen, 1993 Promotion (Christian Starck), 1995 Habilitationsstipendium DFG, 1998 Habilitation Univ. Göttingen (Christian Starck) (öffentliches Recht, Rechtsphilosophie), 1998-2002 Vertretung Univ. Göttingen, Univ. Freiburg im Breisgau, Univ. Bremen, WS 2003/2004 Prof. Univ. Mainz; F.: öffentliches Recht, Rechtsphilosophie; Verö.: Rundfunkfreiheit und Rundfunkordnung 1993 (Dissertation), Die Grundsätze des Grundgesetzes 1999 (Habilitationsschrift), Die Ordnung der Freiheit (Festschrift für Starck Christian) hg. v. Grote Rainer/Härtel Ines/Karl-E. Hain/Schmidt Thorsten Ingo/Schmitz Thomas/Schuppert Gunnar Folke/Winterhoff Christian 2007; Son.: Kürschner 2005

SCHIEK, Dagmar, Prof. Dr.; Universität Oldenburg, Uhlhornsweg Gebäude A 5, D 26129 Oldenburg, Deutschland; Tel. 0441/798/4154; Fax 0441/798/4153; dagmar.schiek@uni-oldenburg.de; http://www.uni-oldenburg.de/fk2/InstRW/eurowr/index.html; Birkenweg 5, D 21127 Oldenburg, Deutschland; geb. Göttingen 12. 05. 1962; WG.: 1981 Abitur Oldenburg, Studium Rechtswissenschaft Univ. Hamburg, 1988 große jur. Staatsprüfung, 1990 Referentin Senat von Berlin, 1992 Promotion Univ. Hamburg, Referatsleiterin Ministerium für Frauen Arbeit und Sozialordnung Hessen, 1993 wiss. Ass. Univ. Bremen, 1999 Habilitation Univ. Bremen (deutsches und europäisches Zivil- und Arbeitsrecht), 01. 04. 2000 Prof. Univ. Oldenburg; F.: deutsches Zivilrecht, europäisches Zivilrecht, deutsches Arbeitsrecht, europäisches Arbeitsrecht, weiter europäisches Wirtschaftsrecht; Verö.: Nachtarbeitsverbot für Arbeiterinnen 1992 (Dissertation), Zweites Gleichberechtigungsgesetz für die Privatwirtschaft 1995, Europäisches Arbeitsrecht 1997, Differenzierte Gerechtigkeit? Diskriminierungsschutz im Privatvertragsrecht (Habilitationsschrift); Son.: Kürschner 2005

WOHLERS, Wolfgang, Prof. Dr.; Universität Zürich, Freiestraße 15, CH 8032 Zürich, Schweiz; Tel. 01/634/3630; Fax 01/634/4388; lst.wohlers@rwi.uzh.ch; http://www.rwi.uzh.ch/lehreforschung/alphabetisch/wohlers.html; Stodolastraße 10, CH 8053 Zürich, Schweiz; Tel. 01/4990074; geb. Hamburg 07. 09. 1962; WG.: 1982 Abitur, 1983 Studium Rechtswissenschaft Univ. Hamburg, 14. 09. 1988 erste jur. Staatsprüfung Hamburg, Oktober 1988 wiss. MA. Univ. Hamburg (Gerhard Fezer), 28. 10. 1992 Promotion, Oktober 1992 wiss. Ass. Univ. Hamburg, 28. 10. 1994 zweite jur. Staatsprüfung, 20. 10. 1994 Zulassung als Rechtsanwalt, April 1995 wiss. Ass. Univ. Bremen, Juli 1999 Habilitation Univ. Basel, 1999-2000 Vertretung Univ. Würzburg, TU Dresden, 01. 08. 2000 Prof. TU Dresden, 01. 04. 2001 Univ. Zürich; F.: Strafrecht, Strafprozessrecht; Verö.: Entstehung und Funktion der Staatsanwaltschaft 1992 (Dissertation), Fallbearbeitung im Strafrecht 1999, Deliktstypen des Präventionsstrafrechts 2000 (Habilitationsschrift), Malek Klaus/Wohlers Wolfgang Zwangsmaßnahmen und Grundrechtseingriffe im Ermittlungsverfahren 2. A. 2001, Donatsch Andreas/Wohlers Wolfgang Strafrecht IV - Delikte gegen die Allgemeinheit 3. A. 2004, Die Rechtsgutstheorie hg. v. Hefendehl Roland/Hirsch Andrew von/Wohlers Wolfgang 2005

EHRICKE, Ulrich, Prof. Dr. LL. M., M. A.; Universität Köln, Gottfried-Keller-Straße 2, D 50931 Köln, Deutschland; Tel. 0221/470/3823; sekretariat-europarecht@uni-koeln.de; http://www.uni-koeln.de/jur-fak/instenr/inst.htm; Leisewitzstraße 37, D 30175 Hannover, Deutschland; Tel. 0511/819080; geb. Kiel 07. 02. 1964; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft Univ. Hannover, Genf, London, 1989 erste jur. Staatsprüfung, 1993 zweite jur. Staatsprüfung, 1990 LL. M., 1991 wiss. MA. Max-Planck-Institut für ausländisches und internationales Privatrecht Hamburg, 1993 Promotion (Dr. iur.),  1993 wiss. Ass. Univ. Berlin (HU), 1995 M. A. (Geschichtswissenschaft, Politikwissenschaft),  1997 Habilitation, 1998/1999 Vertretungen Univ. München, Köln, 1999 Prof. Univ. Bremen, WS 2003/2004 Univ. Köln; F.: bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht, deutsches Handelsrecht, deutsches Wirtschaftsrecht, europäisches Handelsrecht, europäisches Wirtschaftsrecht, deutsches internationales und vergleichendes Insolvenzrecht, internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung; Verö.: Staatliche Eingriffe in den Wettbewerb 1994 (Dissertation), Die Bindungswirkung von Urteilen des EuGH 1997, Das abhängige Konzernunternehmen in der Insolvenz 1998 (Habilitationsschrift), Insolvenzrecht 2002, Ehricke Ulrich/Ekkenga Jens/Oechsler Jürgen Wertpapiererwerbs- und Übernahmegesetz 2003, Verbraucherkredite - Bankrechtstag 2005 hg. v. Ehricke Ulrich/Hoepner Olaf/Münscher Michael 2006, Ehricke Ulrich/Biehl Kristof Insolvenzrecht 2007; Son.: Kürschner 2005, 2000/2001 Gastprof. Univ. Genf, 2001 Richter OLG Bremen, Kürschner 2005

HONERT, Jürgen, RA FAStR StB Dr.; geb. um 1965; WG.: 1995 Promotion Univ. Bremen, Rechtsanwalt Sozietät Honert Funke Maute Neumayer München; Verö.: Der deutsche Management Buy-Out 1995 (Dissertation)

KAMMEIER, Heinz, Dr.; geb. um 1965; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1995 Promotion Univ. Bremen; Verö.: Maßregelrecht 1996 (Dissertation), Maßregelvollzugrecht (Hg.) 1995, 2. A. 2002

KANDELHARD, Ronald, RA Dr.; c/o Oltmanns, Kandelhard & Büsing, Am Rabenfeld 4, D 28757 Bremen, Deutschland; geb. um 1965; WG.: 1987 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, 1992 erste jur. Staatsprüfung, 1993 wiss. MA Univ. Bremen, 1997 zweite jur. Staatsprüfung, Promotion Univ. Bremen, Partner Sozietät Oltmanns, Kandelhard & Büsing Bremen; Verö.: Die Rechte des Wohn- und des Gewerberaummieters zur Realisierung einer Bedarfsänderung 1999 (Dissertation); Son.: 1998 LB Univ. Bremen

LENZE, Anne, Prof. Dr. LL. M.; Fachhochschule Darmstadt - FB Sozialpädagogik, Adelungstraße 51, D 64283 Darmstadt, Deutschland; Tel. 06151/16/8965; http://www.fbs.fh-darmstadt.de/framelinks/orga.htm; Anne.Lenze@t-online.de; geb. um 1965; WG.: 1988 Promotion Univ. Bremen, 1996 Magisterabschluss Univ. Bremen, 2004 Habilitation Univ. Frankfurt am Main, Priv.-Doz. Univ. Frankfurt am Main, Prof. FH Darmstadt-FB Sozialpädagogik; F.: Familienrecht, Jugendrecht, Sozialrecht; Verö.: Hausfrauenarbeit kritische Analyse und rechtliche Bewertung 1989, Europäische Perspektiven einer Reform des Arbeitsförderungsrechts 1996 (Magisterarbeit), Staatsbürgerversicherung und Verfassung 2005

GRAUE, Bettina, Wiss. MA. Dr.; Universität Oldenburg, Uhlhornsweg Gebäude A 5, D 26129 Oldenburg, Deutschland; geb. 21. 10. 1966; WG.: 1986 Studium Germanistik, Politik, Soziologie Univ. Hamburg, 1987 Rechtswissenschaft Univ. Bremen, 1992 erste jur. Staatsprüfung, 1993 wiss. MA. Univ. Bremen, 2001 Promotion Univ. Bremen, 2002 zweite jur. Staatsprüfung, 2003 wiss. MA. Univ. Oldenburg; Verö.: Mutterschutzgesetz - Basiskommentar 2002, Der deutsche und europäische öffentliche Dienst zwischen rechtlicher und faktischer Gleichberechtigung der Geschlechter 2004 (Disssertation)

HALFMEIER, Axel, Priv.-Doz. Prof. Dr. LL. M.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; halfmeier@uni-bremen.de; geb. 1967; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Hamburg, 1999 Promotion Univ. Hamburg, 1994 wiss. MA. Univ. Hamburg, 1996 LL. M. University of Michigan Law School, 1999 Rechtsanwalt, 2000 wiss. Ass. Univ. Bremen, 2006 Habilitaton Univ. Bremen (bürgerliches Recht, Zivilverfahrensrecht, europäisches und internationales Privatrecht sowie Rechtsvergleichung), 2007 Prof. Univ. Frankfurt; F.: bürgerliches Recht, Zivilverfahrensrecht, europäisches Privatrecht, internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung; Verö.: Die Veröffentlichung privater Tatsachen als unerlaubte Handlung 2000 (Dissertation), Popularklagen im Privatrecht 2006

TERNER, Ralf, RA; Heiermann Franke Knipp, Kettenhofweg 126, D 60325 Frankfurt am Main, Deutschland; Tel. 069/975822-0; Fax 069/975822-225; frankfurt@baurechtskanzlei.de; http://www.heiermann-franke-knipp.de/homefrm.html; geb. 22. 08. 1967; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Rechtsanwalt; F.: Vergaberecht, privates Baurecht, Architektenrecht, Vertragsrecht; Son.: ständiger Mitarbeiter Zeitschrift für deutsches und internationales Bau- und Vergaberecht

ROTT, Peter, Prof. Dr.; Universität Bremen, Universitätsallee 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2627; Fax 0421/218/3403; rott@uni-bremen.de; http://www.jura.uni-bremen.de/hprott/Rott.htm; geb. 1968; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Bayreuth, 1996 wiss. Ass. Univ Bamberg, 2000 Dozent Univ. Sheffield, 2003 Juniorprof. Univ. Bremen; F.: bürgerliches Recht, europäisches Privatrecht; Verö.: Die Umsetzung der Haustürwiderrufsrichtlinie in den Mitgliedstaaten 2000, Patentrecht und Sozialpolitik unter dem TRIPS-Abkommen 2002 (Dissertation)

SCHLACKE, Sabine, Priv.-Doz. Dr.; Universität Rostock, Möllner Straße 10, D 18109 Rostock, Deutschland; geb. Osnabrück 1968; WG.: 1987 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, Lausanne, 1993 erste jur. Staaatsprüfung, 1997 Promotion Univ. Bremen (Christian Joerges/Rudolf Streinz), 2000 zweite jur. Staatsprüfung, wiss. Ass. Univ. Rostock, 2007 Habilitation Univ. Rostock (öffentliches Recht, Europarecht und Rechtsvergleichung); F.: öffentliches Recht, Europarecht und Rechtsvergleichung; Verö.: Risikoentscheidungen im europäischen Lebensmittelrecht 1998 (Dissertation 1997), Erbguth Wilfried/Schlacke Sabine Umweltrecht 2005

PETERS-REHWINKEL, Insa, RA; Borchsholt 42, D 28757 Bremen, Deutschland; insapeters@netscape.net; http://www.spd-bremen.de; geb. Bremen 29. 06. 1968; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, 2002 Rechtsanwältin, MdL Bremen; Son.: 2001 SPD, Jahn Bruno Biographisches Handbuch der deutschen Politik 2004, 595

SCHMAHL, Stefanie, Priv.-Doz. Dr. LL. M.; Universität Potsdam, August-Bebel-Straße 89, D 14482 Potsdam, Deutschland; schmahl|a|uni-potsdam.de; http://www.uni-potsdam.de/u/ls_klein/; geb. Mainz 1969; WG.: 1988 Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz, Genf, Heidelberg, 1993 erste jur. Statsprüfung, Diplôme Supérieur de Droit Comparé Académie Internationale de Droit Comparé Straßburg, 1995 LL. M. Universidad Autónoma de Barcelona, 1996 Promotion Univ. Mainz, 1998 wiss. Ass. Univ. Potsdam, 2004 Habilitation Univ. Potsdam, wiss. O.-Ass. Univ. Potsdam, WS 2004/2005 Vertretung Univ. Regensburg, SS 2006 Univ. Bremen, WS 2006/2007 Univ. Regensburg; Verö.: Die Kulturkompetenz der Europäischen Gemeinschaft 1996 (Dissertation), Volenti non fit iniuria – Der Verzicht im öffentlichen Recht (Habilitationsschrift/Manuskript noch unveröffentlicht)

FISCHER, Nikolaj, Priv.-Doz. Dr.; Universität Frankfurt am Main, Senckenberganlage 31, D 60325 Frankfurt am Main, Deutschland; Tel. 069/798/22537; Fax 069/798/25095; http://web.uni-frankfurt.de/fb01/Zekoll/; geb. um 1970; WG.: Promotion Univ. Frankfurt am Main, Habilitation, Vertretung Univ. Bremen WS 2003/2004, WS 2004/2005 Univ. Frankfurt am Main; F.: Zivilrecht, Zivilprozessrecht und Rechtsvergleichung

 

 

 

Zivilrecht, Zivilprozessrecht und Rechtsvergleichung

 

 

 

 Zivilrecht, Zivilprozessrecht, Rechtsvergleichung; Verö.: Zivilverfahrens- und Verfassungsrecht 2002, Das allgemeine verbraucherschützende Widerrufsrecht gemäß 355 BGB 2002 (Dissertation), Zivilverfahrens- und Verfassungsrecht 2002, Justiz-Kommunikation 2004

HEISCHEL, Olaf, RA Dr.; Hauptstraße 19, D 10827 Berlin, Deutschland; Tel. 030/7823071; Fax 030/7813086; geb. um 1970; WG.: 1997 Promotion Univ. Bremen; Verö.: § 455 StPO  - Die Haftverschonung aus Gesundheitsgründen 1998 (Dissertation)

KNOPS, Kai-Oliver, RA Dr.; geb. um 1970; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ Trier, Köln, Heidelberg, 1994 erstes jur. Staatsexamen, 1995 Mitarbeiter MdB Konrad Gilges Bonn, 1995-1997 Rechtsreferendar, 1997 zweites jur. Staatsexamen, 1997 Zulassung Rechtsanwalt, 1999 Promotion Univ. Bremen, 2002 OLG Köln; Verö.: Verbraucherschutz bei der Begründung Beendigung und Übernahme von Immobiliarkreditverhältnissen 2000, Der familienrechtliche Prozesskostenvorschuss 2002, Handbuch zum deutschen und europäischen Bankrecht hg. v. Derleder Peter/Knops Kai-Oliver/Bamberger Heinz Georg 2004, Recht der Sanierungsfinanzierung hg. v. Knops Kai-Oliver/Bamberger Heinz Georg/Maier-Reimer Georg 2005

MACKEBEN, Andreas, Dr.; geb. um 1970; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 2003 Promotion Univ. Bremen; Verö.: Grenzen der Privatisierung der Staatsaufgabe Sicherheit 2004

DEINERT, Olaf, Prof. Dr.; Universität Bremen, Bibliothekstraße 1, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/9623; Fax 0421/218/9477; deinert@uni-bremen.de; http://www-user.uni-bremen.de/~deinert/; geb. Marne/Holstein 13. 05. 1970; WG.: 1989 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, 1994 erste jur. Staatsprüfung, wiss. MA. Univ. Rostock, 1998 Promotion Univ. Rostock, 2000 zweite jur. Staatsprüfung, wiss. Ass. Univ. Rostock, 2004 Juniorprof. Univ. Bremen, 2006 Habilition Univ. Rostock (bürgerliches Recht, Arbeits- und Sozialrecht, internationales Privatrecht und Rechtsvergleichung); F.: bürgerliches Recht, Arbeitsrecht, Sozialrecht, internationales Privatrecht,  Rechtsvergleichung, weiter Wirtschaftsrecht, europäisches Arbeitsrecht; Verö.: Der europäische Kollektivvertrag 1999 (Dissertation), Zwingendes Recht 2002

ROHMEYER, Claas (Heinrich Remmert); Am Wall 135, D 28195 Bremen, Deutschland; claas@rohmeyer.de; geb. Bremen 11. 05. 1971; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, MdL Bremen; Son.: 1989 CDU, Jahn Bruno Biographisches Handbuch der deutschen Politik 2004, 662

ROGGAN, Fredrik, RA Dr.; geb. Berlin-Schargendorf 25. 06. 1971; WG.: 1991 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, 1996 erste jur. Staatsprüfung, wiss. Mitarbeiter Univ. Bremen, 2000 Promotion Univ. Bremen, 2002 zweite jur. Staatsprüfung, Rechtsanwalt Berlin; F.: Verfassungsrecht; Verö.: Auf legalem Weg in einen Polizeistaat 2000 (Dissertation), Handbuch zum Recht der inneren Sicherheit 2003, 2. A. 2006, Sicherheit vor Freiheit? 2003, Lauschen im Rechtsstaat (Hg.) 2004, Mit Recht für Menschenwürde und Verfassungsstaat (Hg.) 2005; Son.: Lehrbeauftragter Univ. Potsdam, FH für Verwaltung und Rechtspflege Berlin

EKARDT, Felix, Prof. Dr. LL. M. M.A.; Universität Bremen - FB Rechtswissenschaft, Universitätsallee, D 28359 Bremen, Deutschland; Tel. 0421/218/2136; felixekardt@web.de; http://www.jura.uni-bremen.de/; geb. Berlin 01. 04. 1972; WG.: 1991 Abitur, Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin (FU), Marburg, 1994 Studium Religionswissenschaft, Soziologie Univ. Marburg, Leipzig, 1997 erste jur. Staatsprüfung, 1999 zweite jur. Staatsprüfung, LL. M.-Aufbaustudium Europarecht Univ. Leipzig, 2000 Promotion Univ. Halle,  2002 Habilitation Univ. Rostock (Wilfried Erbguth), 30. 12. 2002 Prof. Univ. Bremen; F.: öffentliches Recht, Finanzrecht, Verwaltungswissenschaft, Verfassungsgeschichte, Rechtsphilosophie; Verö.: Steuerungsdefizite im Umweltrecht - Ursachen unter besonderer Berücksichtigung des Naturschutzrechts und der Grundrechte 2001 Dissertation, Theorie intergenerationeller Gerechtigkeit 2002 (Habilitationsschrift), Wird die Demokratie ungerecht? 2007

MEYER, Torben, RA Dr.; geb. Bremerhaven 21. 12. 1972; WG.: 1992 Studium Rechtswissenschaft Univ. Kiel, Bremen, Genf, 1996 erste jur. Staatsprüfung, 1999 zweite jur. Staatsprüfung, Rechtsanwalt, 2000 Dozent Bankakademie Frankfurt am Main, 2002 Lehrbeauftragter Hochschule Bremerhaven, 2006 Fachanwalt für Medizinrecht, 2006 Promotion Univ. Bremen; Verö.: Die arzthaftungsrechtliche Verfassung medizinischen Erprobungshandelns unter Berücksichtigung der gesetzlichen Krankenversicherung 2006 (Dissertation)

HANNKEN, Catrin, RA; Crüsemannallee 57, D 28213 Bremen, Deutschland; info@cdu-bremen.de; geb. Bremerhaven 26. 04. 1973; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, erste jur. Staatsprüfung, 2001 zweite jur. Staatsprüfung, 2002 Rechtsanwältin, MdL Bremen; Son.: CDU, Jahn, Bruno, Biographisches Handbuch der deutschen Politik, 2004, 268

BECKHUSEN, G. Michael, RA Dr.; geb. um 1975; WG.: 2004 Promotion Univ. Bremen; Verö.: Der Datenumgang innerhalb des Kreditinformationssystems der SCHUFA unter besonderer Berücksichtigung des Scoring-Verfahrens ASS und der Betroffenenrechte 2004 (Dissertation)

DOMARADZKA, Alina, Dr.; geb. um 1975; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 2006 Promotion Univ. Bremen; Verö.: Unionsbürger im Übergang 2006 (Dissertation)

ECKARDT, Birte, RAin Dr.; geb. um 1975; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Rechtsanwältin, 2005 Promotion Univ. Bremen; Verö.: Verbraucherschutz und Repräsentationsprinzip 2006 (Dissertation)

GODT, Christine, Wiss. MA. Dr.; Universität Bremen, Universitätsstraße, D 28359 Bremen, Deutschland; geb. um 1975; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1995 Promotion Univ. Bremen; Verö.: Haftung für ökologische Schäden 1997 (Dissertation), Eigentum an Information 2007

MEIER, Mareike Kristina, Dr.; geb. um 1975; WG.: 2003 Promotion Univ. Bremen; Verö.: Formularvertragliche Globalbürgschaften von Geschäftsführern und Gesellschaftern einer GmbH für die Verbindlichkeiten ihrer Gesellschaft 2004 (Dissertation)

BARTELS, Michael; Fraktionsbüro CDU, Am Wall 135, D 28195 Bremen, Deutschland; michael_bartels@t-online.de; geb. Bremen 19. 04. 1975; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Wirtschaftswissenschaft Univ. Bremen, MdL Bremen; Son.: 2003 CDU, Mitglied Bremische Bürger-schaft, Jahn, Bruno, Biographisches Handbuch der deutschen Politik, 2004, 26

KÖHLER, Jan Holger Hermann; Am Dobben 38, D 28203 Bremen, Deutschland; fraktion@gruene-bremen.de; geb. Bremen 09. 07. 1975; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, 2000 erste jur. Staatsprüfung, 2002 zweite jur. Staatsprüfung, MdL Bremen; Son.: Die Grünen, Jahn Bruno Biographisches Handbuch der deutschen Politik 2004, 400

ZESSEL, Marco, RA Dr. LL. M.; Kanzlei Graf von Westphalen, Ulmenstraße 23-25, D 60325 Frankfurt am Main, Deutschland; Tel. 069/8008519/42; Fax 069/8008519/44; marco.zessel@grafvonwestphalen.com; geb. 1976; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Bielefeld, Münster, LL. M. Univ. Stellenbosch, 2007 Promotion Univ. Bremen, 2007 Rechtsanwalt; Verö.: Durchgriffshaftung gegenüber einer in Deutschland ansässigen Limited 2008 (Dissertation)

EHMKE, Hans Thomas; Am Deich 64e, D 28199 Bremen, Deutschland; ehmke@uni-bremen.de; http://www.spd-bremen.de; geb. Bremen 02. 11. 1978; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Bremen, Mitglied Bürgerschaft Bremen; Son.: 1995 SPD, Jahn, Bruno, Biographisches Handbuch der deutschen Politik, 2004, 152