Köbler, Gerhard, Wer war wer im deutschen Recht, 2014-05-22 Fassung, 33611

 

AA, Adolfus van der, Dr.; Verö.: Miscellaneae quaestiones ex nonnullis praecipuis Digestorum titulis excerptae 1610 (Dissertation pro gradu doctoris); Son.: (20111129)

AA, Johann Bartolomäus van der; geb. Luxemburg um 1600; WG.: Adeliger, 1614 Studium Rechtswissenschaft Univ. Köln, Jurist

AA, Peter van der, Prof. Dr.; geb. Löwen 1535; gest. Luxemburg 1594; WG.: Vater Johann van der Aa, Studium Rechtswissenschaft Univ. Löwen, 1559 Promotion, Prof. Univ. Löwen, 1565 Beisitzer Hoher Rat Brabant, 1574 Präsident Oberstes Landesgericht Luxemburg, Chiny; Verö.: Prochiron sive Enchiridion Judiciarium quatuor libris comprehensum 1558, De privilegiis creditorum commentarius ad Joachimum Hopperum 1560; Son.: auch Vanderanus genannt, Stepf, Dunkel, ADB, DBA 1,28-29, 1422, 1, DBI 1, 1a, IBI 1, 3a, Biographisches Repertorium der Juristen im alten Reich hg. v. Ranieri Filippo/Härter Karl (CD-ROM) 1997

AA, Wilhelm van der; geb. Hamburg um 1640; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1658 Univ. Bremen

AACH, Johann, Dr.; geb. Göttingen um 1475; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, Advokat, 1515 Prokurator am Reichskammergericht

AACH, Walter, Dr.; geb. Göttingen um 1575; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, Advokat

AALHAUS, Johann Wilhelm, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Radevormwald (Herzogtum Berg), Studium Rechtswissenschaft 09. 05. 1695 Univ. Marburg, 28. 09. 1700 Univ. Duisburg, 1704 Promotion Univ. Duisburg; Verö.: De curiositate a legibus requisita et commendata 1704 (Dissertation)

AALHAUS (AHLHAUß), Peter, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Radevormwald (Herzogtum Berg), 14. 10. 1666 Studium Rechtswissenschaft Univ. Duisburg, Promotion, Advokat

AARONS, Bernhard; geb. um 1840; Verö.: Beiträge zur Lehre von der negotiorum gestio 1864

ABBAS, Hansonius; geb. um 1644; WG.: aus Westerwohld/Grafschaft Ostfriesland, Studium Rechtswissenschaft 1661 Univ. Groningen, 23. 02. 1663 Univ. Franeker, 1667 Univ. Leiden

ABBAS, Johann Philipp; geb. um 1670; WG.: aus Frankfurt am Main, Studium Rechtswissenschaft 26. 04. 1687 Univ. Straßburg

ABBAS, Johann Thomas, Dr.; geb. um 1655; WG.: aus Frankfurt am Main, Studium Rechtswissenschaft 24. 06. 1674 Univ. Gießen, 15. 02. 1676 Promotion Univ. Gießen; Verö.: De arte notariatus eiusque requisitis 1676 (Dissertation)

ABBE, Ignaz Anton, Dr.; geb. um 1690; WG.: aus Ensisheim/Elsass, Studium Rechtswissenschaft 1713 Univ. Straßburg, 1713 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: De excusationibus tutorum 1713 (Disputation), De venia aetatis 1714 (Dissertation)

ABBE, Johann Baptist, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Ensisheim/Elsass, Studium Rechtswissenschaft 31. 12. 1725 Univ. Straßburg, 11. 04. 1726 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: Positiones iuridicae 1726 (Dissertation)

ABBENSETH (EBBENSECHT), Nicolaus; geb. um 1650; WG.: aus Bremervörde/Bremen, Studium Rechtswissenschaft 1665 Univ. Bremen, April 1669 Univ. Basel, 1670 Univ. Jena

ABBIATE, Mathäus Forieri; geb. 1610; gest. 1681; WG.: Jurist; Son.: ÖBL, DBA 1,174, DBI 1, 1c, IBI 1, 3b

ABBOLD, Tobias; geb. um 1610; WG.: aus Coburg/Sachsen-Coburg, Studium Rechtswissenschaft 15. 09. 1624 Univ. Tübingen

ABBT, Johann Caspar; geb. um 1750; WG.: aus Stadtbergen/Bayern, Studium Rechtswissenschaft 1774 Univ. Freiburg im Breisgau

ABBT, Thomas, Dr.; geb. 25. 11. 1738; gest. Bückeburg 03. 11. 1766; WG.: aus Ulm, Studium Rechtswissenschaft, Mathematik 23. 05. 1760 Univ. Frankfurt an der Oder, 1758 Sponsion (Mag. phil.), 07. 06. 1760 Promotion, Prof. phil. Univ. Frankfurt an der Oder, 1761 Prof. Univ. Rinteln (Mathematik), 16. 07. 1765 o. Prof. Univ. Marburg (Mathematik), Hofrat, Regierungsrat, Konsistorialrat Bückeburg, Schriftsteller, Jurist; Verö.: Causam scriptorum Romanorum dicendo praefatus 1760 (Dissertation); Son.: ADB, Strieder, Jöcher/Adelung, Hirsching, Weyermann 1, Meusel Schriftst., Stepf, Brümmer 1, DBA 1,187-227, DBI 1, 1c, IBI 1, 4a, Biographisches Repertorium der Juristen im alten Reich hg. v. Ranieri Filippo/Härter Karl (CD-ROM) 1997

ABE (ABIUS), Elias, Dr.; geb. um 1585; WG.: aus Salzungen/Sachsen-Coburg, Studium Rechtswissenschaft 1613 Univ. Jena, 18. 03. 1619 Promotion Univ. Jena; Verö.: Positiones legales de testamentis ordinandis 1619 (Dissertation)

ABECK, Johann Melchior; geb. um 1650; WG.: aus Gintzing(?)/Schwaben, Studium Rechtswissenschaft 1670 Freiburg im Breisgau

ABÉE, Conrad, Minister; geb. Wolfhagen 23. 04. 1806; gest. Marburg 08. 11. 1873; WG.: 1830 Studium Rechtswissenschaft, Philosophie Univ. Marburg, 1833 Referendar Kassel/Kurhessen, 1835 Sekretär, 1843 vortragender Rat Justizministerium, 1846 Kabinettsrat, 1848 Obergerichtsrat Rinteln, 1850 wieder in Kurhessen, 1853 Präsident Oberappellationsgericht, 1858 Vertreter Kurhessens am deutschen Bundestag, 1860 Justizminister, später auch Minister der auswärtigen Angelegenheiten und des kurfürstlichen Hauses Kurhessen; Son.: DBE

ABEGG, Bruno Erhard; geb. Elbing 17. 01. 1803; gest. Berlin 16. 12. 1848; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, Königsberg, 1833 Landrat Fischhausen, 1835 Polizeipräsident Königsberg, geheimer Regierungsrat und königlicher Kommissär der oberschlesischen Eisenbahnen Breslau, 1848 Vorparlament Frankfurt am Main, Mitglied der Nationalversammlung Berlin; Son.: DBE

ABEGG, Daniel J.; geb. vor 1790; gest. 1834; WG.: Justizrat; Son.: Neuer Nekr., DBA 1,244, DBI 1, 2a, IBI 1, 4b

ABEGG, H. B.; geb. um 1810; Verö.: Denkschrift wegen Substituierung des zehnjährigen Besitzes des Bürgerrechts an der Stelle des zehnjährigen Grundbesitzes und Gewerbebetriebes als Bedingung der Wählbarkeit zum Abgeordneten 1837

ABEGG, Johann Christoph, Dr.; geb. 1592; gest. Frankfurt am Main 17. 10. 1644; WG.: aus Bregenz, Patrizierfamilie, 1614 Studium Rechtswissenschaft Univ. Ingolstadt, Promotion Univ. Ingolstadt, 1615 Hofrat Kurfürst Maximilians I. von Bayern, 1619 Reichskammergericht, 1625 Hofrat Kurfürst Maximilians I. von Bayern, 1635 geheimer Rat, 1640 abgeordnet zum Nürnberger Kurfürstentag, 1642 bayerischer Gesandter beim Deputationstag in Frankfurt am Main; Son.: Heydenreuter, R., Der landesherrliche Hofrat unter Herzog und Kurfürst Maximilian I. von Bayern (1598-1651), 1981, Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 1

ABEGG, Johann Rudolph; geb. um 1640; WG.: aus Bregenz/Grafschaft Bregenz, 04. 02. 1659 Studium Rechtswissenschaft Univ. Würzburg

ABEGG, Julius Friedrich Heinrich, Prof. Dr.; geb. Erlangen 23. 03. 1796; gest. Breslau 29. 05. 1868; WG.: Vater Prediger, Konsistorialrat (Johann Wilhelm Abegg), deutsch-polnisches Gymnasium Königsberg, Gymnasium Erlangen, Nürnberg, Studium Rechtswissenschaft Univ. Erlangen, 1816 Univ. Heidelberg, 1817 Univ. Landshut, 1818 Promotion Univ. Landshut, Gerichtspraxis LG Erlangen (Puchta, Feuerbach), 1819 Studium Univ. Berlin (Hegel, Savigny), 1821 ao. Prof. Univ. Königsberg, 1824 o. Prof., 1826 Breslau, 1833 Promotion (Philosophie) Univ. Erlangen, 1846 Abgeordneter Landessynode Preußen; F.: Strafrecht, Rechtsphilosophie; Verö.: Über die Bestrafung der im Ausland begangenen Verbrechen 1819, De antiquissimo romanorum iure criminali 1823, Bemerkungen über das Studium der Rechtswissenschaft 1824, Encyklopädie und Methodologie der Rechtswissenschaft im Grundrisse 1824, Beiträge zur Kritik des Entwurfs zu einem Criminalgesetzbuche für das Königreich Sachsen 1825, Grundriss des Kriminalprozesses 1825, System der Criminalrechtswissenschaft nebst einer Chrestomathie von Beweisstellen 1826, De iurisprudentia apud Romanos sub primis imperatoribus 1827, Untersuchungen aus dem Gebiete der Strafrechtrechtswissenschaft 1830, Disputatio de sententia condemnatoria ex solis indiciis 1830, Lehrbuch des gemeinen Criminal-Prozesses 1833, Historisch-praktische Erörterungen aus dem Gebiete des strafrechtlichen Verfahrens 1833, Grundriss zu Vorlesungen über den gemeinen und preußischen Kriminalprozess 1833, Versuch einer Geschichte der Strafgesetzgebung 1835, Die verschiedenen Strafrechtstheorien und ihre Verhältnisse zueinander 1835, Lehrbuch der Strafrechtswissenschaft 1836, Der Entwurf eines Strafgesetzbuches für das Königreich Norwegen 1836, Beiträge zur Kritik des Entwurfes eines Strafgesetzbuches für das Königreich Württemberg 1836, Kritische Bemerkungen über den revidierten Entwurf eines Strafgesetzbuchs für das Großherzogtum Baden 1839, Kritische Betrachtungen über den Entwurf einer Strafprozessordnung für das Königreich Württemberg 1839, Beiträge zur Strafprozess-Gesetzgebung 1841, Symbolae ad historiam iuris criminalis literariam 1843, Kritische Betrachtungen über den Entwurf eines Strafgesetzbuches für die preußischen Staaten 1848, Versuch einer Geschichte der Preußischen Civil-Prozeß-Gesetzgebung 1848, Betrachtungen über die Verordnung betreffend die Einführung des mündlichen und öffentlichen Verfahrens 1849, Der Entwurf des Strafgesetzbuches für die preußischen Staaten 1851, Über das religiöse Element in der peinlichen Gerichtsordnung 1852, Der Entwurf einer Strafprozessordnung für die preußischen Staaten 1852, Beiträge zur Begutachtung des Entwurfes eines Strafgesetzbuches für das Königreich Sachsen 1853, Die preußische Strafgesetzgebung 1854, Beiträge zur Begutachtung des Entwurfs des Gesetzbuches über Verbrechen und Vergehen 1854, Die Berechtigung der deutschen Strafrechtswissenschaft in der Gegenwart 1859, Über die Verjährung rechtskräftig erkannter Strafen 1862, Über den organischen Zusammenhang einer auf den neueren Grundsätzen beruhenden Einrichtung des Strafverfahrens 1863, Die Frage über den Zeitpunkt der Vereidigung der Zeugen 1864, Über die Bedeutung der sogenannten Criminalstatistik 1865, Der Entwurf einer Strafprozessordnung für den preußischen Staat vom Jahre 1865 1865; Son.: Mithg. Neues Archiv des Kriminalrechts, Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 1, ADB, DBI 1, 2a, DBE, IBI 1, 4b

ABEGG, Wilhelm, Staatssekretär RA Dr.; geb. Berlin 29. 08. 1876; gest. Baden-Baden 18. 10. 1951; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin, Göttingen, 1903 Promotion Univ. Göttingen, kaufmännische Ausbildung, 1907 Staatsdienst Preußen, 1910 Regierungsrat, 1917 Kriegsdienst, 1920 Ministerialrat Innenministerium Preußen, Leiter der Polizeiabteilung, 1926 Staatssekretär, 1932 Versuch des Zusammenschlusses der gegen den Nationalsozialismus gerichteten Kräfte, 1933 Emigration nach Zürich/Schweiz, Anwalt für internationales Recht; Verö.: Die Verjährung der Einreden 1903 (Dissertation), Für den neuen Staat 1928, Die preußische Verwaltung und ihre Reform 1928; Son.: Deutsche Demokratische Partei, Reichsbanner, DBE, Kaminski Heinrich, Wilhelm Abegg, 1986

ABEILLE, W. Fr.; geb. vor 1780; gest. 1834; WG.: Jurist; Son.: Neuer Nekr., DBA 1,276, DBI 1, 2a, IBI 1, 4b,

ABEKEN, Bernhard, Rechtsanwalt; geb. Braunschweig 27. 03. 1826; gest. Braunschweig 01. 04. 1901; WG.: Vater Kaufmann, 1845 Studium Rechtswissenschaft, Geschichte Univ. Heidelberg, Bonn, Berlin, Teilnahme an der Revolution 1848, 1855 Advokat Braunschweig, Schriftsteller, Journalist, 1874-1877 Reichstagsabgeordneter (nationalliberal, später deutsch-freisinnig), 1882 Landtagsabgeordneter Braunschweig; Verö.: Greifensee 1862; Son.: befreundet mit Levin Goldschmidt, Paul Heyse, Wilhelm Raabe, Niedersächsische Juristen 2003, 307

ABEL, Adam; geb. um 1750; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Notar, Advokat, 1774 Prokurator am Reichskammergericht in Wetzlar

ABEL, Conrad, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Stuttgart/Würtemberg, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 30. 08. 1681 Univ. Tübingen, Mai 1691 Promotion Univ. Tübingen; Verö.: De tacito pacto fideicommissi remissorio ex divisione bonorum praesumpto 1691 (Dissertation)

ABEL, Franz; geb. um 1670; WG.: aus Hildesheim, 26. 04. 1687 Studium Rechtswissenschaft Univ. Straßburg

ABEL, Gotthard; geb. vor 1825; WG.: Bürgermeister, Advokat; Son.: Strieder, Jöcher/Adelung, Stepf, DBA 1,387-390, DBI 1, 2b, IBI 1, 4b

ABEL, Heinrich; geb. um 1650; WG.: aus Livland, Studium Rechtswissenschaft 12. 10. 1666 Strassburg

ABEL, Heinrich; geb. vor 1780; gest. 1835; WG.: Gerichtsassessor; Son.: Neuer Nekr., DBA 1,398, DBI 1, 2b, IBI 1, 4b,

ABEL, Heinrich, Oberbürgermeister; geb. Ludwigsburg 08. 06. 1825; gest. Ludwigsburg 23. 01. 1917; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Tübingen, 1849/1850 Prüfungen für höheren Justizdienst, 1854 Gerichtsaktuar Ludwigsburg, 1864 Oberbürgermeister Ludwigsburg, 1897 a. D.

ABEL, Ignaz; geb. um 1775; WG.: aus Ellingen/Franken, Studium Rechtswissenschaft 17. 10. 1797 Univ. Altdorf

ABEL, Jacob, Lizentiat; geb. um 1750; WG.: aus Wetzlar, Studium Rechtswissenschaft 26. 11. 1772 Univ. Würzburg, 14. 04. 1781, Prokurator am Reichskammergericht, 14. 04. 1781 Lizentiat, Advokat; Verö.: De extraiudiciali remedii restitutiones in integrum in supremo camerae imperialis iudicio introductione per conclusum visitationes novissimae de VI 1781 (Disputation pro gradu)

ABEL, Jacob Friedrich; geb. um 1710; WG.: aus Stuttgart/Württemberg, Studium Rechtswissenschaft 11. 03. 1729 Univ. Tübingen

ABEL, Jakob, Justizamtmann; geb. Wetzlar 1754; gest. Wetzlar 11. 10. 1832; WG.: 06. 1754 geboren, Studium Rechtswissenschaft Univ. Gießen, 1781 Lizentiat, 1783 Reichskammergerichtsadvokat Wetzlar, 1790 Prokurator Wetzlar, 1806 Rechtsanwalt Friedberg/Hessen, 1818 Justizamtmann Hessen-Darmstadt, 1821 i. R.; Verö.: Versuch einer näheren Erläuterung verschiedener in das Reichsjustizwesen einschlagender Fragen 1783, Disquisitio de iure et officio summorum imperii tribunalium circa usurpatoriam nuntiorum pontificorum in causis Germaniae ecclesiasticis iurisdictionem 1787; Son.: Koppe Jur., Hamberger/Meusel, Stepf, Scriba, DBA 1,404-410, DBI 1, 2b, IBI 1, 4b

ABEL, Johann (Baptist) Michael; geb. Würzburg um 1760; WG.: 1780 Studium Rechtswissenschaft, Logik, Univ. Würzburg, Erlangen

ABEL, Johann Friedrich, Dr. Prof.; geb. um 1630; gest. 1689; WG.: aus Hage/Ostfriesland, bereits Professor für praktische Philosophie und Geschichte, Studium Rechtswissenschaft 12. 09. 1658 Univ. Greifswald, 31. 05. 1668 Univ. Franeker, Promotion, Advokat, 1672 Hofpfalzgraf, 1678-1689 Bürgermeister von Norden

ABEL, Johann Joseph; geb. 1770; WG.: Kammergerichtsadvokat; Son.: Hamberger/Meusel, DBA 1,462, DBI 1, 2c, IBI 1, 4b

ABEL, Joseph Friedrich; geb. Würzburg 1767; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 20. 04. 1784 Univ. Erlangen

ABEL, Karl von, Minister; geb. Wetzlar 17. 09. 1788; gest. Oberpfalz 03. 09. 1859; WG.: Vater Reichskammergerichtsprokurator, 1806 Studium Rechtswissenschaft Univ. Gießen, 1810 Staatsdienst Bayern, 1817 Stadtkommissär Bamberg, 1819 Regierungsrat München, 1827 Ministerialrat, 1832 Regentschaftsrat (König Ludwig I.), 1834 Rat Innenministerium Bayern, 01. November 1837 Staatsrat (nach Entlassung Wallensteins), Innenminister, 17. 02. 1847 Entlassung, 1848 Abgeordneter (zweite Kammer), 1847 Gesandter (Hof Turin), 1850 Abberufung, Ruhestand; Son.: 1831 Landtagsrede zur Pressefreiheit, Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 1, ADB 1, 14

ABEL, Matthäus; geb. um 1525; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1552-1596, Jöcher/Adelung, DBA 2,105, DBI 1, 2c, IBI 1, 4b

ABEL, Michael Friedrich; geb. um 1760; gest. 1814; WG.: aus Würzburg, 1785 Studium Rechtswissenschaft Univ. Würzburg, 1788 Univ. Erlangen, Jurist; Son.: erwähnt 1785-1814, Koppe Jur., Hamberger/Meusel, Gradmann, Stepf, DBA 2,111-114, DBI 1, 2c, IBI 1, 4b

ABEL, Paul, Hof- und Gerichtsadvokat Dr.; geb. Wien 21. 03. 1874; gest. London 10. 05. 1971; WG.: aus jüdischer Familie, Studium Rechtswissenschaft Univ. Wien, 1899 Promotion Univ. Wien, 1902 Teilhaber der Rechtsanwaltskanzlei seines Schwiegervaters Adolf Bachrach, 1904 Hof- und Gerichtsadvokat, 1938 Emigration nach London/Großbritannien, Berater für internationales Recht; F.: Urheberrecht, Patentrecht, internationales Recht; Verö.: Die Rechtsgemeinschaft im Patentrecht 1904; Son.: DBE, Gedenkschrift Österreichische Blätter für gewerblichen Rechtsschutz und Urheberrecht 1971, 61 (Schönherr Fritz), GRUR 1971, 331 (Ellscheid Robert), Göppinger Horst Juristen jüdischer Abstammung 2. A. 1990 S. 265

ABEL, Philipp Friedrich; geb. um 1700; WG.: aus Stuttgart/Württemberg, Studium Rechtswissenschaft 16. 11. 1726 Univ. Straßburg

ABEL (ABELI, ABELIUS), Johann Friedrich, Prof. Dr.; geb. Hage um 1640; gest. 1689; WG.: Cand. iur., Prof. (prakt. Philosophie, Geschichte) Univ. Franeker, Advokat, Promotion (Dr. iur.), 1672 Hofpfalzgraf, 1678-1689 Bürgermeister Norden

ABEL (VON ABEL), Carl August von, Minister; geb. Wetzlar 17. 09. 1788; gest. München 03. 09. 1859; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1809 Staatsdienst Bayern, Sekretär, Assessor, 1818 Stadtkommissar und Polizeikommissar Bamberg, 1819 Regierungsrat, 1827 Ministerialrat München, 1837 Innenminister Bayern, 1844 geadelt, 1847 wegen Verweigerung des Heimatrechts für Lola Montez entlassen, Gesandter in Tunis, 1850 Berater König Maximilians II. von Bayern; Son.: DBE

ABELE, Carl; geb. 1778; WG.: aus Kupferzell/Hohenlohe, Studium Rechtswissenschaft 22. 10. 1796

ABELE, Johann Martin von, Hofrat Dr.; geb. Darmstadt 31. 03. 1753; gest. Ulm 03. 09. 1805; WG.: Vater Cantor und Praeceptor in Ulm, Studium Rechtswissenschaft 17. 04. 1773 Univ. Tübingen, 16. 10. 1775 Univ. Göttingen, Privatlehrer, Rezensent der Göttinger Gelehrten Anzeigen, 1778 Promotion Univ. Göttingen, 1779 Syndikus Kempten, 1791 kaiserlicher Pfalzgraf, 1798 Hofrat der Fürsten zu Oettingen-Wallerstein, Verleger Kempten, 1802 Landesdirektionsrat, Direktor protestantisches Konsistorium Bayern (Ulm); Verö.: Vom Verhältnis der Magistrate und der Bürgerschaft in Reichsstädten 1780, Historisches und statististisches Magazin vornehmlich von Oberdeutschland (Hg.) 1785f., Sammlung der merkwürdigsten Staatsschriften über Ländertausch und Fürstenverein (Hg.) 1785f., Über Teutschland 1790 (anonym), 2. A. Versuch über das teutsche Staatsrecht während eines Zwischenreichs 1792, Magazin für das Kirchenrecht und die Kirchengeschichte 1778; Son.: Hg. Neueste Weltbegebenheiten von einem Weltbürger, Scriba, Eisenberg Wien, Weidlich 1, Koppe Jur., Baader Verstorb., Hamberger/Meusel, Gradmann, Stepf, Rotermund Hannover, Pütter, ADB, DBA 2,126-146, 1422,37-39, DBE, IBI 1, 4b, LARS Repetorium der Juristen

ABELE, Justus; geb. um 1830; Verö.: Juristische Kurzweil in mancherlei Ränken und Schwänken 1856

ABELE, Karl von, Obertribunalsrichter; geb. um 1776; gest. 17. 11. 1835; WG.: Ökonomieratssohn Hohenlohe-Schillingsfürst, 1782 Privatunterricht mit den Prinzen, 1788 Karlsschule Stuttgart, 1794 Studium Rechtswissenschaft Univ. Würzburg, Erlangen, 1798 Geheimrat Hohenlohe-Schillingsfürst, 1801 Assessor Hohenlohe, 1804 Regierungsrat, 1811 Justizrat Württemberg (Rottenburg am Neckar), 1814 Oberpolizeidirektor und Oberregierungsrat Stuttgart, 1818 Tätigkeit am königlichen Obertribunal Stuttgart/Württemberg; Son.: DBE

ABELE, Tobias; geb. um 1770; WG.: aus Hohenlohe-Schillingsfürst, Studium Rechtswissenschaft 26. 11. 1785 Univ. Würzburg, 1787-1790 Univ. Freiburg im Breisgau

ABELE VON UND ZU LILIENBERG, Christoph Ignaz; geb. Wien 1628; gest. Wien 12. 10. 1685; WG.: Bruder Jurist (Matthias Abele), juristische Ausbildung, 1668 Hofsekretär (Kaiser Leopold I.), Referendar Innerösterreich, 1670 Mitglied Untersuchungstribunal zur Magnatenverschwörung (1667-1670), 1671 Schriftführer, Referent Geheimkonferenz, Ratsmitglied, 1679 Hofkammerdirektor, 1681 geheimer Rat, Hofkammerpräsident, 1683 freiwilliger Rücktritt, 1684 Regierungskommissar; F.: Rechtsgeschichte; Verö.: Kurtze doch wahrhaffte in jure et facto wolbegründte Gegen-Deduction der oesterreichischen Jurium wider die von dem löblichen fürstlichen Stifft Bamberg 1668; Son.: 1665 Nobilitierung, ADB 1, 17

ABELE VON UND ZU LILIENBERG, Matthias, Dr.; geb. Steyr/Oberösterreich 17. 02. 1618; gest. Steyr/Oberösterreich 14. 11. 1677; WG.: Bruder Jurist (Christoph Ignaz Abele), Studium Philosophie Univ. Graz, Rechtswissenschaft Univ. Wien, Promotion, 1641 Gesandter Steyrs (Stadtgericht Graz), 1644 Regierungsadvokat Niederösterreich, 1646 Stadtschreiber Krems, Stein, 1648 Sekretär Innerberger Eisengewerkschaft Steyr, Gesandtschaftsreisen nach Wien, Graz, Prag, Pressburg, 1653 Obersekretär Eisengewerkschaft, 1671 Hofhistoriker, kaiserlicher Rat (Kaiser Leopold I.); Verö.: Metamorphosis telae judiciariae 1651, 1668, 1712, Vivat oder Künstliche Unordnung 1669, Fiscologia oder Communitatscasse zu Grillenberg 1672; Son.: Geburtsjahr ungewiss (1616, 1618), A 1, 17

ABELEIN, Manfred, RA Prof. Dr. iur.; geb. Stuttgart 20. 10. 1930; gest. 17. 01. 2008 (vollkommen unerwartet aus einem erfolgreichen, glücklichen und erfüllten Leben gerisse; WG.: Abitur, Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, 1954 Promotion Unv. Basel, zweite jur. Staatsprüfung, Habilitation, Rechtsanwalt, Wirtschaftsprüfer, Vizepräsident der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung London (bis 1996), MdB, o. Prof. Univ. Regensburg, emeritiert; F.: öffentliches Recht, Politikwissenschaft, Verwaltungswissenschaft; Verö.: Die Charta der Vereinten Nationen in der Rechtsprechung des internationalen Gerichtshofes 1954 (Dissertation), Die Kulturpolitik des Deutschen Reiches und der Bundesrepublik Deutschland 1968, Deutsche Kulturpolitik 1970, Die französisch-deutschen Beziehungen 1973; Son.: deutsche Staatsrechtslehrervereinigung, Kürschner 1970, 1976, 1980, 1983, 1987, 1992, 2005

ABELER, Julius, Notar RA Dr.; geb. Ahlen/Westfalen 20. 11. 1897; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1924 Promotion Univ. Köln, Rechtsanwalt, Notar; Verö.: Nichtigkeit der Personalhandelsgesellschaften 1924 (Dissertation); Son.: 1953 FDP, Schumacher, M., Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961, 3

ABELI, Edzard; geb. um 1650; WG.: aus Ostfriesland, Studium Rechtswissenschaft 1668 Univ. Bremen

ABELIS, Wilhelm, Dr.; geb. um 1580; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1613 Univ. Prag, 1613 Promotion Univ. Prag; Verö.: Disputatio consuetudinum feudalium I. de feudorum origine authoritate usu definitione et divisione 1613 (Dissertation)

ABELMANN, Johann Christoph; geb. um 1735; WG.: aus Paderborn, Studium Rechtswissenschaft 27. 06. 1751 Univ. Würzburg

ABELZHAUSER, Sebastian; geb. um 1605; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1629 Univ. Ingolstadt, Jurist; Son.: erwähnt 1629, Jäck 1, DBA 2,203, DBI 1, 3, b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen-CD

ABENDROTH, Abraham August; geb. 1727; gest. 19. 11. 1786; WG.: Gerichtsprokurator, Advokat; Son.: Hennicke, Schröder, DBA 2,216-217, DBI 1, 3b, IBI 1, 4c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen-CD

ABENDROTH, Amandus Augustus, Senator; geb. Hamburg 16. 10. 1767; gest. Hamburg 17. 12. 1842; WG.: Vater Niedergerichtsprokurator (Abraham Augustus Abendroth), Studium Rechtswissenschaft 23. 04. 1787 Univ. Erlangen, 24. 04. 1789 Göttingen, Univ. Tübingen, 1790 Promotion, Advokat Hamburg, 1800 Senator, 1806 Prätor, 1809 Amtmann Ritzebüttel, 1810 Maire Hamburg, 1821 Polizeiherr Hamburg, 1831 Bürgermeister Hamburg; Verö.: Wünsche bei Hamburgs Wiedergeburt 1813f.; Son.: Gründer Seebad Cuxhaven, Förderer Eisenbahnbau, ADB, DBE, Würdigung in Recht und Juristen in Hamburg Band 2 1999, 385-391, LARS Biographisches Repertorium der Juristen-CD

ABENDROTH, August; geb. vor 1912; gest. 19. 03. 1867; WG.: Vater Jurist (Amandus Augustus Abendroth), Studium Rechtswissenschaft, Promotion, Rechtsanwalt Hamburg; Son.: ADB 1, 19

ABENDROTH, Wolfgang, Prof. Dr.; geb. Eberfeld (heute zu Wuppertal) 02. 05. 1906; gest. Frankfurt am Main 15. 09. 1985; WG.: Eltern Lehrer, Mitglied Arbeiterbewegung, 1929 Ausschluss aus KPD, Studium Rechtswissenschaft, 1935 Promotion, 1937-1941 Zuchthausstrafe wegen Hochverrat, 1946 Beitritt SPD, 1947 Habilitation, Professor öffentliches Recht und Völkerrecht Univ. Leipzig, Jena, 1951 Professor wissenschaftliche Politik Univ. Marburg an der Lahn, Kopf Marburger Schule, 1961 Ausschluss aus SPD; F.: öffentliches Recht, Völkerrecht; Verö.: Die deutschen Gewerkschaften 1954, Aufstieg und Krise der deutschen Sozialdemokratie 1964, Sozialgeschichte der europäischen Arbeiterbewegung 1965, Arbeiterklasse - Staat und Verfassung 1975, Gewerkschaft und Frieden 1982; Son.: Kürschner 1950, 1954, DBE, Würdigung Die Zeit 29. 04. 1966 (Habermas Jürgen), Politische Vierteljahresschrift 1966, 326 (Flechtheim Ossip Kurt), Gesellschaft, Recht und Politik hg. v. Maus Heinz (Festschrift) 1968, Kürschner 1976, Kürschner 1980, Kürschner 1983, Der Kampf um das Grundgesetz hg. v. Römer Peter (Festschrift) 1977, Demokratie und Recht 1981, 123ff., New directions in international law hg. v. Gutiérrez Girardot Rafael/Ridder Helmut/Lal Sarin Manohar/Schiller Theo (Festschrift) 1982, Wider die herrschende Meinung hg. v. Paech Normann/Stuby Gerhard (Festschrift) 1982, Nachruf Betrifft Justiz 1985, 639 (Böttcher Hans-Ernst), Vorgänge 1985 Heft 6, 21 (Klönne Arno), Die neue Gesellschaft 1985, 1040ff., Demokratie und Recht 1985, 377 (Paech Norman), Recht und Arbeiterbewegung hg. v. Hensche Detlef/Kutscha Martin (Festschrift) 1987, Staat und Recht 1987, 571ff., Wolfgang Abendroth, in Streitbare Juristen 1988, 476 (Sterzel Dieter)

ABERDY, von; geb. um 1750; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1792, Stepf, DBA 2,263, DBI 1, 3c, IBI 1, 4c

ABERSPERG UND TRAUN, Carl Franz von; geb. um 1710; WG.: aus Straubing/Bayern, Studium Rechtswissenschaft November 1730 Univ. Freiburg im Breisgau

ABERT, um 1845; Verö.: Die Sachenmiete des preußischen allgemeinen Landrechts 1870

ABESSER, Sebastian; geb. um 1650; WG.: aus Gotha, Studium Rechtswissenschaft 1664 Univ. Leipzig, 24. 02. 1666 Univ. Straßburg

ABHAUSER, Johann, Prof. Dr.; geb. um 1485; gest. 08.08.1535; WG.: aus Augsburg, Studium Rechtswissenschaft November 1503 Univ. Wien, 1523 Professor, 1525 Prokurator der rheinischen Nation, 1534 Dekan; Son.: ÖBL, DBA 2,309, DBI 1, 3c, IBI 1, 4c

ABICHT, Johann Christoph, Mag.; geb. um 1645; WG.: aus Rudolstadt/Schwarzburg-Rudolstadt, Studium Rechtswissenschaft 1664 Univ. Jena, Vertreter des Erzdiakons

ABICHT, Johann Heinrich; geb. 1762; gest. 1816; WG.: Philosoph, Jurist; Verö.: Kritische Briefe über die Möglichkeit einer wahren wissenschaftlichen Moral Theologie Rechtslehre empirische Psychologie und Geschmackslehre 1793, Darstellung des Natur- und Völkerrechts 1795, Die Lehre von Belohnung und Strafe 1796; Son.: ADB, Hamberger Meusel, Fikenscher Erlangen, Stepf, DBA 2,356-372, DBI 1, 4a, IBI 1, 5a

ABLAß, Bruno, Dr.; geb. Bunzlau 10. 05. 1866; gest. Hirschberg 24. 09. 1942; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Breslau, 1888 Promotion Univ. Heidelberg, 1893 Rechtsanwalt, 1903 Notar, 1919 verfassunggebende Nationalversammlung (Deutsche Demokratische Partei); Son.: DBE

ABOUT, Peter Carl; geb. um 1735; WG.: aus Mörchingen/Lothringen, Studium Rechtswissenschaft 10. 02. 1752 Univ. Straßburg

ABRAHAM, Edith, Dr.; geb. Stettin 11. 10. 1896; WG.: aus jüdischer Familie, Vater Kaufmann, 1916 Reifeprüfung, Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin, München, Erlangen, 1920 Promotion Univ. Erlangen, 1921 Sozialbeamtin Stadtrat Nürnberg, 01. 04. 1922 Gemeindebeamtin Nürnberg, 1927 Verwaltungsinspektorin, 15. 03. 1933 Versetzung in den Ruhestand, 1940 Emigration Vereinigte Staaten von Amerika; Son.: Das Gemeindeerbschaftsvermögen nach schweizerischem Familienrecht 1920 (Dissertation nicht veröffentlicht), Röwekamp, M., Juristinnen, Lexikon zu Leben und Werk, 2005, 11

ABRAHAM, Hans Fritz, RA Dr.; geb. um 1890; WG.: Rechtsanwalt Berlin; F.: bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht; Verö.: Gewährt unser Recht dem Schuldner hinreichende Möglichkeiten um aus Vermögensverfall in geordnete Verhältnisse zurückzugelangen 1914, Die Bismarcksche Tradition 1917, Der Wiederaufbau der Rechtsordnung - Ernährungsrecht Übergangsrecht Völkerrecht 1920, Die Geldentwertung in der Praxis des deutschen Rechtslebens 1923, Der Übergang zur Goldmarkbilanz 1924, Die Aufwertungsgesetzgebung 1925, Vom Rechte das mit uns geboren - das Ziel der Weg der Meister 1929; Programmatische Schriften 1934; Son.: Kürschner 1926, 1928/1929, 1931, 1935

ABRAHAM, Hans-Jürgen, Prof. Dr.; geb. Teterow/Mecklenburg 03. 05. 1909; gest. Hamburg 07. 02. 1978; WG.: 1933 Promotion Univ. Rostock (Walter Hallstein), 1948 Habilitation Univ. Hamburg (Hans Würdinger/Hans Wüstendörfer), 1953 ao. Prof. Univ. Hamburg, 1956 o. Prof. Univ. Frankfurt am Main, 1974 emeritiert; F.: Handelsrecht, Schifffahrtsrecht; Verö.: Der Lagerschein 1933 (Dissertation), Die Schiffshypothek im deutschen und ausländischen Recht 1948 (Habilitationsschrift), Reform des deutschen Seehandelsrechts durch das Seerechtsänderungsgesetz 1973, Das Seerecht 1956, 2. A. 1960, 3. A. 1969, 4. A. 1974,; Son.: Kürschner 1950, 1954, 1961, 1966, 1970, 1976, Nachruf Zeitschrift für Luft- und Weltraumrecht 1978, 234 (Ruhwedel Edgar)

ABRAHAM, Jaques, RA und Notar; geb. 1880; gest. 31. 12. 1942; WG.: aus jüdischer Familie, Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, Rechtsanwalt und Notar Berlin, Entlassung als Notar, 19. 10. 1942 Deportation; Verö.: Disziplinargesetz für nichtrichterliche Beamte; Son.: Göppinger Horst Juristen jüdischer Abstammung 2. A. 1990 S. 237, Schriftleiter "Zeitschrift für Beamtenrecht"

ABRAHAM, Johann Georg Friedrich; geb. um 1750; WG.: aus Retzebruch/Kurbrandenburg, Vater Pfarrer, Studium Rechtswissenschaft 19. 04. 1773 Univ. Frankfurt an der Oder

ABRAHAM, Johann Nicolaus; geb. um 1740; WG.: Studium Rechtswissenschaft 18. 09. 1760 Univ. Straßburg

ABRAHAM, Luderus; geb. 1663; gest. 23.07.1685; WG.: aus Bremen, Schulbesuch, Studium Rechtswissenschaft 14. 04. 1681 Univ. Bremen

ABRAHAM, Max, Dr.; geb. Danzig 02. 06. 1831; gest. Leipzig 08. 12. 1900; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1855 Promotion, 1867 Gründung Edition Peters (Musikalienhandlung); Verö.: Jahrbuch der Musikbibliothek Peters 1895ff.; Son.: DBE

ABRAHAM, Paul, Wiss. MA.; geb. Berlin 18. 12. 1886; gest. Auschwitz Februar 1943; WG.: Vater jüdischer Kaufmann, 1893 Askanisches Gymnasium Berlin, 1905 Studium Geschichte, 1906 Rechtswissenschaft Univ. Berlin, erste jur. Staatsprüfung bei Kriegsbeginn am 01.08. 1914 als Notexamen nach 16 Semestern, Mitarbeiter am Vocabularium iurisprudentiae Romanae (Band 1ff. 1903ff.), Kriegsdienst, zeitweise sehr unbefriedigende Leistungen, Ende April 1939 beendet, Mitte Februar 1943 nach Auschwitz deportiert; Son.: Thiel Jens Paul Abraham (in) Die preußische Akademie der Wissenschaften zu Berlin 1914-1945 2001, 434

ABRAHAMI, Johann, Dr.; geb. um 1660; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1688 Univ. Wittenberg, 13.10. 1688 Promotion Univ. Wittenberg; Verö.: De susceptoribus ex historia ecclesiastica 1688 (Dissertation)

ABRAHAMI, Luderus; geb. um 1635; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 1652 Univ. Bremen, 30. 07. 1658 Univ. Marburg; Verö.: De iure protimiseos seu retractus 1661 (Dissertation)

ABRAHAMSON, Peter; geb. um 1680; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1704, Stepf, DBA 3,17, DBI 1, 4c, IBI 1, 5a

ABRAMOWITZ, Alfred Simon, Ministerialrat; geb. Russ/Ostpreußen 23. 03. 1887; gest. London 1934; WG.: aus jüdischer Familie, Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, 1927 Regierungsrat im Ministerium des Innern Preußens, 1929 Ministerialrat im Ministerium des Innern Preußens, Staatskommissar für den deutschen Sparkassen- und Giroverband, 1932 Ruhestand, 1934 Emigration nach London, Rechtsanwalt in London; Son.: Göppinger Horst Juristen jüdischer Abstammung 2. A. 1990 S. 265

ABRAXAS, Franz; geb. um 1810; Verö.: Die englische Gerichtsverfassung in ihrer Fortbildung durch Reformen von den frühesten Zeiten bis auf den heutigen Tag 1834

ABRENK, Blasius; geb. 1710; gest. 1783; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1742 Univ. Wien, Jurist; Son.: ÖBL, DBA 3,55, DBI 1, 4c, IBI 1, 5b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen-CD

ABRESCH, Jeremias Friedrich, Dr.; geb. um 1740; WG.: aus Zwolle/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 1763 Univ. Utrecht, Jurist, 1765 Promotion; Verö.: Ad SC Velleianum 1765 (Dissertation); Son.: erwähnt 1765, Stepf, DBA 3,61, DBI 1, 4c, IBI 1, 5b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen-CD

ABRESCH, Peter; geb. um 1747; WG.: Theologe, Jurist; Son.: erwähnt 1772, Stepf, DBA 3,62, DBI 1, 4c, IBI 1, 5b

ABSCHATZ, Georg Heinrich von; geb. um 1650; WG.: aus Schlesien, Studium Rechtswissenschaft 23. 05. 1666 Univ. Tübingen

ABSCHATZ, Johann Kaspar von, Dr.; geb. Halle um 1770; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1700 Univ. Halle, 1701 Promotion Univ. Halle; Verö.: De testamentis summorum imperantium speciatim Caroli II. Hispaniae regis 1701 (Dissertation)

ABSCHATZ (ABSCHAZ), Johann Erasmus (Asmann) Freiherr von; geb. Straßburg 04. 02. 1646; WG.: Studium Rechtswissenschaft 05. 11. 1664 Univ. Straßburg, Univ. Leiden, Syndikus Herzogtum Liegnitz, Assessor Landtag Provinz Schlesien, Richter

ABSHAGEN, Karl-Heinz (Gert Anton), Dr.; geb. Stralsund 14. 06. 1895; gest. Schweinfurt 18. 02. 1976; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Volkswirtschaft Univ. Hamburg, 1925 Promotion Univ. Erlangen, 1926 Journalist, 1929 Auslandskorrespondent Deutsche Zeitung, Reiseberichterstatter; Verö.: Schuld und Verhängnis 1948; Son.: LB Univ. München, DBE

ABSHOVEN, Friedrich; geb. um 1765; WG.: aus Bonn/Kurköln, Studium Rechtswissenschaft 1783 Univ. Bonn

ABT, Carl Siegmund Wilhelm; geb. 1736; WG.: aus Adlitz/Bayreuth, 1751 Lyzeum Kulmbach, Studium Rechtswissenschaft 08. 11. 1755 Univ. Erlangen

ABT, Christoph Erhard; geb. 1761; WG.: aus Ulm, Studium Rechtswissenschaft 19. 04. 1784 Univ. Erlangen

ABT, Conrad, Dr.; geb. um 1635; WG.: aus Minden, Studium Rechtswissenschaft 1662 Univ. Bremen, Rinteln, 1666 Promotion Univ. Rinteln; Verö.: De usucapionibus et praescriptionibus 1666 (Dissertation)

ABT, Dietrich Carl Abraham; geb. 1739; WG.: aus Bayreuth, Studium Rechtswissenschaft 01. 11. 1760 Univ. Erlangen

ABT, Hans, Gerichtspräsident Dr.; geb. Basel 01. 07. 1869; gest. Basel 07. 03. 1939; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Innsbruck, Freiburg im Üchtland, Straßburg, Basel, 1893 Promotion, 1896 Gerichtspräsident Arlesheim, 1907 Präsident Zivilgericht Basel, 1924 Präsident Appellationsgericht; Son.: DBE

ABT, Johann Michael; geb. um 1660; WG.: aus Reichenbach/Vogtland, Studium Rechtswissenschaft 15. 06. 1680 Univ. Straßburg

ABT, Paul Christoph; geb. um 1665; WG.: aus Reichenbach/Vogtland, Studium Rechtswissenschaft 17. 11. 1684 Univ. Straßburg

ABT, Peter; geb. um 1600; WG.: aus Lübeck, Studium Rechtswissenschaft 22. 05. 1620 Univ. Altdorf, 11. 06. 1621 Univ. Tübingen

ABT, Siegfried; geb. Bern 09. 11. 1844; gest. Bern 30. 09. 1884; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, Zürich, 1868 Fürsprecherprüfung, 1873 Gerichtsschreiber Aarau, 1877 Inlandsredakteur Neuen Zürcher Zeitung, 1879 Sekretär eidgenössisches Department für Inneres, Diplomat; Verö.: Der Aufruhr im Freiamt vom Januar 1841 1874; Son.: DBE

ABTACKER, Flor.; geb. vor 1570; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1570, Kobolt, DBA 3,132, DBI 1, 5a, IBI 1, 5c

ABUNDI, Alois Franz, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Trient/Tirol, Studium Rechtswissenschaft 1669 Univ. Prag, 1669 Promotion Univ. Prag; Verö.: Dissertationes iuridicae miscellaneae ad celebriores quasdam tam iuris canonici quam civilis et feudalis quaestiones 1669 (Dissertation)

ABUNDI, Johannes; geb. vor 1380; Son.: s. Ambundii

ABUNDI (AMBUNDIJ, HABUNDI, HABINDI, HABENDI, ALMANNI VON SCHWAN), Johannes, Bischof; geb. vor 1370; gest. 16. 06. 1424; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Prag, Promotion (Theologie, kanonisches Recht), Kanonikus Eichstätt, Probst Herrieden, 1414 Konzilsteilnehmer Konstanz, 1416 Bischof Chur, Rat (Kaiser Sigismund); Son.: ADB

ACARIE (ACCARIE), Gabriel, Dr.; geb. Straßburg um 1735; WG.: Studium Rechtswissenschaft 06. 12. 1763 Univ. Straßburg, 21. 06. 1766 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: De iuribus conductoris 1765 (Dissertation), De commodato secundum iuris civile et naturalis placita considerato 1766 (Dissertation)

ACCURSIUS, Wilhelmus; geb. Bagnolo/Florenz um 1185; gest. Bologna 1260/1263; WG.: Studium röm. Recht, Schüler Azos, 1215 Lehrtätigkeit Univ. Bologna; Verö.: Glossen zu allen Teilen der justinianischen Kompilation um 1230 als Glossa ordinaria abgeschlossen; Son.: Jöcher, DBA 3,168, DBI 1, 5b, IBI 1, 6a

ACELAENUS (SCHWARZLOS), Bartholomäus, Dr.; geb. um 1560; WG.: aus Haldernsleben/Sachsen, Studium Rechtswissenschaft 22. 10. 1576 Univ. Wittenberg, 24. 05. 1583 Univ. Heidelberg, 1595 Univ. Basel, 30. 07. 1583 Mag. art. Univ. Heidelberg, 05. 08. 1595 Promotion Univ. Basel (Dr. iur.)

ACERNUS, Sebastian; geb. 1551; gest. 1608; WG.: Bürgermeister, Stadtrichter; Son.: auch Sebastian Fabian Klonowicz genannt, Jöcher, Jöcher/Adelung, DBA 3,177-178, DBI 1, 5b, IBI 1, 6a

ACH, Joseph Ignaz von; geb. um 1695; WG.: aus Bregenz, Studium Rechtswissenschaft Dezember 1715 Univ. Freiburg im Breisgau

ACHARD, Franz; geb. 1708; gest. 1784; WG.: Justizrat, Mathematiker; Son.: Lutz Schweizer, Denina, DBA 3,186, 3,189, DBI 1, 5b, IBI 1, 6b, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ACHAT AB USEDOHM, Friedrich, Dr.; geb. um 1710; WG.: aus Usedohm/Pommern, Studium Rechtswissenschaft 1738 Univ. Greifswald, 1738 Promotion Univ. Greifswald; Verö.: De beneficio taxae agnatis aliisque feudi successoribus in ducatu Pomeraniae atque principatu Rugiae competente 1738 (Dissertation); Son.: teils unter dem Familiennamen Achat, teils unter Usedohm geführt

ACHATIUS, Johann Sigismund, Lizentiat; geb. um 1670; WG.: aus Bonn, Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz, 12. 01. 1695 lic. iur

ACHATIUS, Johann von Seaw, Dr.; geb. um 1610; WG.: aus Bonn, Studium Rechtswissenschaft 1642 Univ. Ingolstadt, Juli 1642 Promotion Univ. Ingolstadt; Verö.: Belli civilis inter rigorosos creditores et calamitosos debitores et super censibus et pensionibus praeteritorum annorum 1642 (Dissertation)

ACHBERGER, Johann Joseph; geb. 15. 03. 1730; WG.: aus Hohenweiler/Vorarlberg, Studium Theologie, Rechtswissenschaft Jänner 1750 Univ. Freiburg im Breisgau

ACHELEN, Caspar van, Dr.; geb. um 1560; WG.: Antwerpen/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 20. 09. 1582 Univ. Heidelberg, 27. 04. 1589 Univ. Helmstedt, 18. 09. 1590 Univ. Altdorf, Februar 1595 Univ. Basel, 25. 02. 1587 Promotion Univ. Helmstedt; Verö.: De origine compilatoribus vi et autoritate iuris feudalis etymologia ac definitione feudi 1587 (Dissertation), Quaestiones iuris controversae 1595 (Dissertation)

ACHELEN, Igram van; geb. Herzogenbusch 1528; gest. Mecheln 18. 10. 1604; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Deventer, Leiden, Löwen, 1550 Provinzialrat Friesland, 1570 Staatsratspräsident, 1578 Kerkerhaft, Rehabilitierung, 1598 Ratspräsident Mecheln; Son.: Geburtsjahr um 1528, Verdienste im Deichbau, ADB

ACHELIS, Thomas; geb. 1682; gest. 1749; WG.: Rechtsgelehrter; Son.: auch Achgeles genannt, DBA 3,236, DBI 1, 5b, IBI 1, 6b

ACHENBACH, Ernst, RA und Notar Dr.; geb. Siegen 09. 04. 1909; gest. Essen 02. 12. 1991; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, 1940-1943 Leiter politische Abteilung deutsche Botschaft Paris, 1946 Rechtsanwalt (Nürnberger Kriegsverbrecherprozess), 1950-1958 MdL Nordrhein-Westfalen FDP, 1957-1976 MdB, 1972-1976 Europäisches Parlament, Rechtsanwalt und Notar; Son.: DBE, FDP, Schumacher M. Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961, 3

ACHENBACH, H.; geb. um 1835; Verö.: Wolters A./Achenbach H. Über die Prinzipien der rheinisch-westfälischen Kirchenordnung und über die rechtliche Bedeutung des Artikels 15 der preußischen Verfassungsurkunde 1862

ACHENBACH, Heinrich Karl Julius von, Handelsminister Prof. Dr.; geb. Saarbrücken 23. 11. 1829; gest. Potsdam 09. 07. 1899; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1854 Promotion, 1859 Habilitation, Justitiar Oberbergamt Bonn, 1860 ao. Prof. Univ. Bonn, 1866 geheimer Bergrat, Mitglied Abgeordnetenhaus, vortragender Rat Handelsministerium, 1872 Unterstaatssekretär Kultusministerium Preußen, 1873 Handelsminister Preußen, 1878 Rücktritt, 1878/1879 Oberpräsident Westpreußen/Brandenburg,1888 Nobilitierung; F.: Bergrecht; Verö.: Die Rechtsgültigkeit der Distrikts-Verleihungen in Preußen 1859, Ein Beitrag zur Darstellung der deutschen Flur- und Agrarverfassung 1863, Bemerkungen über die Entwürfe eines Hypothekengesetzes und einer Hypothekenordnung 1865, Das französische Bergrecht 1869, Das gemeine deutsche Bergrecht in Verbindung mit dem preußischen Bergrechte 1871; Son.: Mitbegründer freikonservative Partei, DBA 3,244, DBE, 1860 Mitbegründer Zeitschrift für Bergrecht

ACHENBACH, Johann Peter; geb. um 1700; WG.: aus Neuwied, Studium Rechtswissenschaft 29. 04. 1719 Univ. Straßburg

ACHENWALL, Gottfried, Prof. Dr.; geb. Elbing/Westpreußen 20. 10. 1719; gest. Göttingen 01. 05. 1772; WG.: Vater Kaufmann, 1726-1738 Gymnasium Elbing, Studium Philosophie, Mathematik, Physik 08. 05. 1735 Univ. Jena, 1740 Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft, Geschichte Univ. Halle, 1742 Leipzig, 1742 Hofmeister Dresden, 1746 bzw. 1747 Magister (Philosophie) Univ. Leipzig, Privatdozent Marburg, 1748 bzw. 1749 Priv.-Doz. (Philosophie) Univ. Göttingen, 1751 Bildungsreise Schweiz, Frankreich, 1753 ao. Professor (Rechtswissenschaft) Univ. Göttingen, o. Prof. Philosophie, 1759 Bildungsreise Holland, England, 1761 o. Prof. Rechtswissenschaft, 1762 Promotion Dr. iur. utr., 1765 Hofrat, Vater der Statistik; F.: Rechtsphilosophie, Staatswissenschaft; Verö.: Abriss der neuesten Staatswissenschaft der vornehmsten Europäischen Reiche und Republiken 1749, 2. A. Staatsverfassung der Europäischen Reiche im Grundrisse 1752, Elementa iuris naturae 1750, Grundsätze der europäischen Geschichte zur politischen Kenntnis der heutigen vornehmsten Staaten 1754, 5. A. Geschichte der heutigen vornehmsten Staaten im Grundrisse 1779, Die Staatsklugheit nach ihren ersten Grundsätzen 1774, Ius naturae in usum auditorum 1781, Iuris gentium Europaearum practici epitome 1772, Observationes iuris naturae 1754, Prolegomena iuris naturalis 1781; Son.: Solf H. Gottfried Achenwall (Dissertation Göttingen 1938), Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 1, Reichspublizistik und Policeywissenschaft 1600-1800, 1988, 316f., Catalogus professorum Gottingensium, Anfangsgründe des Naturrechts hg. v. Schröder J. 1995, Kleinheyer Schröder, ADB, NDB, DBE, Weidlich 3, Weidlich 2, Hirsching, Jöcher Adelung, Meusel Schriftst., Hennicke, Stepf, Rotermund Hannover, Pütter, DBA 3,253-280, 1422,74-78, DBI 1, 5c, IBI 1, 6b, Streidl Paul Naturrecht 2004, Wesener, G., Zum juridisch-politischen Studium an österreichischen Lyzeen und Universitäten 1782-1848 (in) Festschrift für Herbert Hausmaninger, 2006, 309

ACHERT, J.; geb. um 1815; Verö.: Allgemein verständliche Anleitung zu eigner Besorgung gerichtlicher Angelegenheiten für den Handels- und Gewerbsmann 1838

ACHERT, Johann Dominic; geb. um 1715; WG.: aus Rottweil, Studium Rechtswissenschaft Jänner 1735 Univ. Freiburg im Breisgau, Rentmeister Engen

ACHERT, Johann Nepomuc; geb. 31. 07. 1762; gest. 20. 09. 1820; WG.: aus Engen/Hegau, Studium Rechtswissenschaft 23. 04. 1776 und Januar 1778 Univ. Freiburg/Breisgau, Studium Rhetorik Univ. Petershausen, Rentmeister in Trochtelfingen, Geiselfingen und Hüfingen

ACHGELIS, Thomas; geb. um 1680; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 1701 Univ. Bremen, 18. 05. 1703 Univ. Halle, Studium Philosphie 1702 Univ. Halle

ACHILLES, Alexander Georg, Dr. h. c.; geb. Werben an der Elbe 06. 03. 1833; gest. Berlin 21. 10. 1900; WG.: Vater Kaufmann, Gymnasium Zerbst, Wittenberg, 17. 03. 1853 Abitur, 1853 Studium Rechtswissenschaft Univ. Halle, Bonn, Berlin, 1856 erste jur. Staatsprüfung, 1858 zweite jur. Staatsprüfung, Referendar Kreisgericht Erfurt, Oberlandesgericht Naumburg, 1861 Gerichtsassessor Appellationsgericht Naumburg, 1867 Stadtrichter Berlin, 1874 Stadtgerichtsrat Berlin, 1879 Landgerichtsrat, 1882 Oberlandesgerichtsrat Celle, 02. 07. 1891 Reichsgerichtsrat, 1895 Ruhestand; Son.: 14. 10. 1874 Hilfsarbeiter (Johows) erste Kommission, 1890 als Kommissar der Reichsregierung Mitglied zweite Kommission BGB, Die Beratung des BGB 1978, 91f., 1897 Dr. iur. h. c. Univ. Leipzig

ACHILLES, Christian Karl, Dr.; geb. 1750; gest. 1794; WG.: aus Droskau/Lausitz, Studium Rechtswissenschaft 03. 05. 1769 Univ. Leipzig, 30. 11. 1771 Promotion, Advokat; Verö.: Quaestio iuris controversi de nomine in dotem dato 1771 (Dissertation); Son.: Otto, Gottlieb Friedrich Lexikon der seit dem 15. Jh verstorbenen und jetzt-lebenden oberlausizischen Schriftsteller und Künstler, DBA 3,295, DBI 1, 5c, IBI 1, 6b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen- CD

ACHILLES, Karl; geb. vor 1790; gest. 1846; WG.: Oberlandesgerichtsreferendar; Son.: Neuer Nekr., DBA 3,296, DBI 1, 5c, IBI 1, 6b

ACHSEUS, Johann Friedrich; geb. um 1600; WG.: aus Freiburg, Studium Rechtswissenschaft 03. 01. 1616 Univ. Freiburg im Breisgau

ACHTEN, Georg Michael; geb. um 1720; WG.: aus Kurmainz, Studium Rechtswissenschaft, Theologie 22. 12. 1739 Univ. Mainz

ACHTEN, Johann Jakob; geb. um 1720; WG.: aus Kurmainz, Studium Rechtswissenschaft 22. 12. 1739 Univ. Mainz

ACHTER, Viktor, Prof. Dr.; geb. Rheydt 08. 02. 1905; gest. 16. 8. 1981; WG.: Vater Tuchfabrikant, humanistisches Gymnasium Mönchengladbach, Studium Kunstgeschichte, Musik, dann Rechtswissenschaft, 1928 Promotion Univ. Köln (Hans Carl Nipperdey), Rechtsanwalt Köln, seit 1937 auch erfolgreicher Textilunternehmer, 1948 Habilitation (Hermann Krawinkel) (germanische Rechtsgeschichte), SS 1948 Dozent Univ. Köln, 1952 apl. Prof.; F.: deutsche Rechtsgeschichte; Verö.: Das Lieferungsgeschäft in der deutschen Tuchindustrie 1929 (Dissertation), Von der Automatik der Sühne zur Bestrafung des Täters = Geburt der Strafe 1951 (Habilitationsschrift), Über den Ursprung der Gottesfrieden 1955, Der Prozess gegen Jesus von Nazareth 1964; Son.: 1958-1977 Präsident der Industrie- und Handelskammer Mönchengladbach, Kürschner 1950, 1954, 1961, 1966, 1970, 1976, 1980, Nachruf ZRG GA 101 (1984) 450 (Becker Hans-Jürgen)

ACHTERBERG, Johann Jakob; geb. vor 1790; gest. 1841; WG.: Justizaktuarius; Son.: Neuer Nekr., DBA 3,325, DBI 1, 6a, IBI 1, 6b

ACHTERBERG, Norbert, Prof. Dr.; geb. Berlin 29. 05. 1932; gest. Münster 17. 03. 1988; WG.: Vater Bundesbahnoberrat, 1938 Gymnasium Ingolstadt, Neukirchen, Kassel, 1952 Studium Rechtswissenschaft, Volkswirtschaft Univ. Marburg, 1957 erste jur. Staatsprüfung, 1959 Promotion, 1961 zweite jur. Staatsprüfung, wiss. Ass. Univ. Bonn, Marburg, 1968 Habilitation, 1971 Prof. Univ. Marburg, 1972 o. Prof. Univ. Münster, 1972-1983 Richter im Nebenamt VGH Kassel; F.: Verwaltungsrecht, öffentliches Recht, Verwaltungswissenschaft; Verö.: Die Enteignungshoheit und die Befugnis zur Entscheidung über den Umfang der Enteignung beim Bau von Bundesbahnanlagen 1959 (Dissertation), Probleme der Funktionenlehre 1970 (Habilitationsschrift), Grundzüge des Parlamentsrechts 1971, Allgemeines Verwaltungsrecht 1975, Staats- und Verwaltungsrecht Nordrhein-Westfalen, 12. A. 1990, Achterberg Norbert/Püttner Günter Besonderes Verwaltungsrecht Bd. 1 1990; Son.: 1973 Internationaler Korrespondent Hans Kelsen-Institut Wien, Kürschner 1976, 1980, 1983, 1987, Catalogus professorum academiae Marburgensis II,75, Nachruf NJW 1988, 1711 (Erichsen Hans-Uwe), Rechtstheorie 1988, 138 (Krawietz Werner)

ACHTERKIRCHEN, Johann; geb. um 1725; WG.: aus Hildesheim, Studium Rechtswissenschaft 27. 04. 1743 Univ. Göttingen, Jurist, um 1759 Bürgermeister; Son.: erwähnt 1759, Rotermund Hannover, DBA 3,328, DBI 1, 6a, IBI 1, 6b

ACHTERMANN, Georg, Dr.; geb. 11. 10. 1614; gest. 07. 12. 1647; WG.: aus Braunschweig, Vater Bürgermeister und Kaufherr, Studium Rechtswissenschaft 29. 07. 1624 Univ. Helmstedt, 1637 Univ. Köln, 1638 Univ. Marburg, 1644 Promotion Univ. Helmstedt, 1647 Univ. Helmstedt; Verö.: Collegii Pand. disp. 4 (ex D. 2. 14) 1643 (Disputation), De iure retentionis 1644 (Dissertation),

ACHTMANN, Anton; geb. 1756; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 26. 11. 1773 Univ. Würzburg, Studium Logik 10. 11. 1774 Univ. Erlangen

ACHTZENNICHT (ACHTZENICHT), Michael; geb. 10. 11. 1594; gest. Zeitz 24.10.1652; WG.: aus Zeitz/Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 1604 Univ. Leipzig, kurfürstlich-sächsischer Landrichter Stift Zeitz

ACIDALIUS, Christian; geb. um 1645; WG.: aus Wittstock/Kurbrandenburg, Studium Rechtswissenschaft 10. 01. 1661 Univ. Tübingen

ACIDALIUS, Heinrich, Dr.; geb. um 1620; WG.: aus Perleberg/Kurbrandenburg, Studium Rechtswissenschaft Januar 1649 Univ. Rostock, 1650 Promotion Univ. Rostock; Verö.: Iuris feudalis synopsis 1649 (Disputation), De transactionibus 1650 (Dissertation)

ACKELBEIN, Johann Gottlieb; geb. um 1750; WG.: aus Dramburg/Pommern, Studium Rechtswissenschaft 09. 11. 1764 Univ. Frankfurt an der Oder

ACKENHUSEN, Christian Dietrich, Dr.; geb. um 1630; WG.: aus Peine/Hildesheim, Studium Rechtswissenschaft 22. 03. 1655 Univ. Helmstedt, 19. 07. 1665 Univ. Straßburg, 01. 05. 1658 Promotion Univ. Helmstedt; Verö.: De ortu et mutationibus regnorum 1658 (Dissertation)

ACKER, Franz Cajetan; geb. um 1750; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft 09. 07. 1767 Univ. Straßburg

ACKER, Franz Paul Ignaz, Dr.; geb. um 1745; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft 14. 11. 1767 Univ. Straßburg, 23. 09. 1771 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: Iudicium ex legibus sive positiones ex iure civili ad instituendum rite iudicium applicatas sistens 1771 (Dissertation)

ACKER, Georg; geb. um 1775; WG.: aus Fulda, Vater Ratsherr, Studium Rechtswissenschaft 30. 09. 1792 Univ. Gießen

ACKER, Jakob, Mag.; geb. Aschaffenburg/Kurmainz um 1575; WG.: Notar, Magister, Studium Rechtswissenschaft 28. 04. 1598 Univ. Würzburg

ACKER, Johann Franz Kajetan, Dr.; geb. um 1705; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft 17. 03. 1734 Univ. Straßburg, 02. 02. 1741 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: De compulsione testium 1741 (Dissertation), Hereditatem sub conditione matrimonium contrahendi relictam concernentem 1741 (Disputation)

ACKER, Johann Georg; geb. um 1750; WG.: aus Weyersheim/Elsass, Studium Rechtswissenschaft 17. 11. 1770 Univ. Straßburg

ACKERMANN, C. A.; geb. um 1800; Verö.: Einige Worte über das Notariatswesen und dessen Reform 1827, Gesammelte Beiträge zur Kenntnis des Vaterlandes 1833, Repertorium der in das Gebiet der Fremdenpolizei einschlagenden im Großherzogtum Mecklenburg-Schwerin geltenen gesetzlichen Vorschriften 1857

ACKERMANN, Conrad, Dr.; geb. um 1635; WG.: Wernigerode/Wernigerode, Studium Rechtswissenschaft 04. 07. 1664 Univ. Tübingen, 1664 Promotion Univ. Tübingen; Verö.: Conclusionum forensium exercitatio XX. ad lib.X. Digestorum 1664 (Dissertation)

ACKERMANN, Ernst Wilhelm; geb. Weimar 14. 06. 1761; gest. Jena 04. 10. 1835; WG.: Vater Justizamtmann, 1779 Studium Rechtswissenschaft Univ. Leipzig, Jena, Amtsauditor Ilmenau, 1788 Hauslehrer, 1790 Amtsadjunkt Ilmenau, 1792 Justizamtmann, 1816 geheimer Referendar Justizdepartment Weimar, 1826 Ruhestand; Son.: auch Ernst Christian Wilhelm Johann Anton genannt, Freundschaft mit Kotzebue, ADB, Hamberger/Meusel, Neuer Nekr., DBA 3,390-398, DBI 1, 6b, DBE, IBI 1, 6c

ACKERMANN, Franz; geb. um 1770; WG.: aus Mainz, Vater Faktor, Studium Rechtswissenschaft 22. 10. 1787 Univ. Göttingen, Univ. Mainz

ACKERMANN, Franz Conrad; geb. um 1755; WG.: aus Markdorf/Konstanz, Studium Rechtswissenschaft 26. 11. 1774 Univ. Würzburg

ACKERMANN, Friedrich; geb. um 1745; WG.: aus Rüdesheim/Kurmainz, Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz, 11. 03. 1769 Univ. Würzburg, 1771 Praktikat am Reichskammergericht in Wetzlar, 1774 Hofgerichtsadvokat Mainz

ACKERMANN, Friedrich Carl, Dr.; geb. um 1715; WG.: aus Lübitz/Mecklenburg, 02. 12. 1742 Studium Rechtswissenschaft Univ. Rostock, 07. 01. 1749 Promotion Univ. Rostock; Verö.: De processu executivo maxime quoad delationem iuramenti litis decisorii 1749 (Dissertation)

ACKERMANN, Friedrich Carl, Dr.; geb. um 1745; WG.: aus Rüdesheim/Kurmainz, Studium Rechtswissenschaft 11. 05. 1772 Univ. Gießen, 19. 05. 1772 Promotion Univ. Gießen; Verö.: Positiones inaugurales ex omni iure 1772 (Dissertation)

ACKERMANN, Friedrich Wilhelm Ernst; geb. vor 1790; gest. 1839; WG.: Bürgermeister, Stadtrichter; Son.: Neuer Nekr., DBA 3,407, DBI 1, 6b, IBI 1, 6c

ACKERMANN, Friedrich Wilhelm Georg; geb. vor 1790; gest. 1836; WG.: Hofrat, Bürgermeister, Stadtrichter; Son.: Neuer Nekr., DBA 3,408, DBI 1, 6b, IBI 1, 6c

ACKERMANN, Georg Christian, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Merseburg/Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 1680 Univ. Leipzig, 27. 01. 1691 Promotion Univ. Leipzig; Verö.: Utrum electio magistratus melior sit successione 1691 (Dissertation)

ACKERMANN, Georg Niels; geb. vor 1790; gest. 1833; WG.: Justizrat; Son.: Neuer Nekr., DBA 3,420, DBI 1, 6b, IBI 1, 6c

ACKERMANN, Gustav A.; geb. um 1815; Verö.: Hommels alphabetischer Zeugen-Katalog (posthum bearb. v. Ackermann G. A.) 1843, Der Instanzenzug und die Rechtsmittel nach königlich-sächsischem Prozessrechte 1848, Beleuchtung der Erörterung der Frage über Statthaftigkeit des geheimen Untersuchungsverfahrens 1850, Repertorium für sächsische Juristen 1852

ACKERMANN, J. A.; geb. vor 1790; gest. 1841; WG.: Vicekonsul; Son.: Neuer Nekr., DBA 4,2, DBI 1, 6, c

ACKERMANN, Johann; geb. um 1845; Verö.: Alphabetische Zusammenstellung der Gebührennormen für die Gerichtsvollzieher 1870

ACKERMANN, Johann Berhard, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Düsseldorf, Studium Rechtswissenschaft 12. 02. 1711 Univ. Duisburg, März 1711 Promotion Univ. Duisburg; Verö.: De eo quod iustum circa actiones invitas 1711 (Dissertation)

ACKERMANN, Johann C. Ludwig; geb. um 1750; WG.: aus Uckermark, Studium Rechtswissenschaft 16. 07. 1768 Univ. Frankfurt an der Oder

ACKERMANN, Johann Friedrich; geb. um 1650; WG.: aus Reichenbach/Vogtland, Studium 1668 Univ. Leipzig; Verö.: Harmoniam seculi decurrentis et superioris 1698 (Disputation); Son.: Kein Jurist, aber Disputation über Harmoniam seculi decurrentis et superioris unter dem Vorsitz des Juristen Johann Christian Schelle

ACKERMANN, Johann Joachim Friedrich; geb. vor 1790; gest. 1848; WG.: Richter; Son.: Neuer Nekr., DBA 4,63, DBI 1, 6c, IBI 1, 6c

ACKERMANN, Johann Meno, Dr.; geb. um 1760; WG.: aus Lübeck, Studium Rechtswissenschaft 12. 10. 1781 Univ. Göttingen, 1785 Univ. Jena, 26. 10. 1785 Promotion Univ. Jena; Verö.: De legitima Lubecensi ad statut. Lub. lib.II tit.I art.XII 1785 (Dissertation)

ACKERMANN, Johann Philipp Albert; geb. um 1735; WG.: aus Gaildorf/Limpurg, Studium Rechtswissenschaft 06. 05. 1752 Univ. Straßburg

ACKERMANN, Johann Wilhelm; geb. vor 1806; WG.: Advokat, Steuereinnehmer; Son.: erwähnt 1806, Hamberger/Meusel, DBA 4,71, DBI 1, 6c, IBI 1, 6c

ACKERMANN, Karl Gustav, RA; geb. Elsterberg/Vogtland 10. 04. 1820; gest. Dresden 01. 03. 1901; WG.: Fürstenschule Grimma, 1840-1845 Studium Rechtswissenschaft Univ. Leipzig, Heidelberg, 1849 Rechtsanwalt, 1869-1870 MdRNdB, 1871-1893 MdR, 1880-1883 zweiter Vizepräsident Reichstag

ACKERMANN, Martin; geb. 15. 05. 1696; WG.: aus Villingen/Vorderösterreich, Studium Rechtswissenschaft Dezember 1716 Univ. Freiburg im Breisgau

ACKERMANN, Valentin; geb. um 1750; WG.: aus Impfingen, Studium Rechtswissenschaft, Physik 26. 11. 1768 Univ. Würzburg

ACKERMANN, Wallrabus Christian, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Kaltennordheim/Sachsen-Weimar, Studium Rechtswissenschaft 18. 05. 1703 Univ. Straßburg, 21. 08. 1705 Promotion; Verö.: De iure transeundi territorium alterius cum exercitu 1705 (Dissertation), De patria potestate principium Imperii 22. 05. 1709 (Dissertation), De commissione Caesarea in comitiis imperii 14. 10. 1709 (Dissertation)

ACKERMANN (AGRICOLA), Matthäus Andreas, Dr.; geb. Ziegenrück/Kursachsen um 1585; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1604 Univ. Leipzig, September 1619 Promotion Univ. Leipzig; Verö.: De fideiussoribus 1619 (Dissertation)

ACKHOLD, Emmeran; geb. 1658; gest. 1718; WG.: Ratsmeister; Son.: auch Andr. Ockel genannt, Raßmann Pseud., DBA 4,147, DBI 1, 7a, IBI 1, 6c

ACKLI, Franz Joseph; geb. 29. 11. 1725; WG.: aus Herznach/Schweiz, Studium Rechtswissenschaft, Logik, Philosophie Dezember 1742 Univ. Freiburg im Breisgau, Priester, 1755 Kaplan an der Kollegiatskirche in Säckingen

ACKLIN, Franz Martin; geb. 31. 10. 1734; WG.: aus Zug/Schweiz, Studium Rechtswissenschaft, Theologie Dezember 1755 Univ. Freiburg im Breisgau

ACOLUTH, Benjamin, Mag.; geb. 01. 02. 1693; gest. Bautzen 05. 02. 1759; WG.: aus Breslau/Schlesien, Vater Orientalist, Studium Theologie Univ. Leipzig, Univ. Breslau, 1715 Magister, 06. 05. 1722 Studium Rechtswissenschaft Univ. Halle, General-Adiutor Sachsen, Gouverneur von Oberschlesien; Verö.: De claris quibusdam o. J.; Son.: Jöcher/Adelung, Hennicke, DBA 4,174-176, DBI 1, 7a, DBE, IBI 1, 6c, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ACOLUTH, Karl Benjamin, Prof. Dr. Lizentiat; geb. 02. 07. 1726; gest. Bautzen 29. 12. 1800; WG.: aus Pirna, Vater Arzt, Studium Theologie Univ. Zittau, Wittenberg, 1748 Magister, Studium Rechtswissenschaft, 28. 03. 1757 Promotion, Dichter, Professor, Mitglied der Mainzer Akademie der Wissenschaften, 1785 Bünauischer Gerichtsdirektor in Lauenstein, 1786 Generalkomissar in Eisleben; Verö.: De electione Henrici VII. in regem Romanorum 1752 (Dissertation), De origine et fundamento dominii ex iure naturae 1756 (Dissertation), De coniunctione legatariorum ad § VIII. Inst. de legatis 1757 (Dissertation), Anmerkungen über das Bierbrauen 1771; Son.: Weiz, Weidlich 1, Koppe Jur., Hamberger/Meusel, Hennicke, DBA 4,184-193, DBI 1, 7b, IBI 1, 6c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ACOLUTH, Karl Benjamin, Dr.; geb. 23. 09. 1737; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 02. 01. 1755 Univ. Jena, 13. 03. 1755 Univ. Wittenberg, 1756 Promotion, 1771 Syndikus, Beisitzer des Konsistoriums am Domstift St. Petri Dresden, Kriegsrat; Verö.: De Neratio Prisco veteri iureconsulto 1756 (Dissertation), De praetore Romanorum fiscali 1758 (Dissertation), De iure protimiseos serenissimo domino directo tam iure Saxonico electorali quam Lusatiae superioris in alienatione feudorum inter vivos competente 1783 (Dissertation); Son.: Weiz, Koppe Jetzt lebendes gelehrtes Mecklenburg, Stepf, Hamberger/Meusel, DBA 4,194-198, DBI 1, 7b, IBI 1, 6c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ACOLUTH, Karl Heinrich; geb. 1803; gest. 1833; WG.: Advokat; Son.: Neuer Nekr., DBA 4,204, DBI 1, 7b, IBI 1, 6c

ACOLUTH, Zacharias, Dr.; geb. 1673; gest. 1719; WG.: aus Breslau/Schlesien, Studium Rechtswissenschaft 23. 04. 1695 Univ. Halle, 1695 Promotion, Stadtsyndikus; Verö.: De investigandis contractibus in specie de illis qui in re ineuntur 1695 (Dissertation), De uno pro omnibus 1696 (Dissertation); Son.: Jöcher/Adelung, Berner, DBA 4,205-207, DBI 1, 7b, IBI 1, 6c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ACONIUS, Christian; geb. um 1650; WG.: aus Halle/Magdeburg, Studium Rechtswissenschaft 27. 12. 1667 Univ. Straßburg

ACONTIUS, Jacob; geb. Trient vor 1520; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Calvinist, Vertreibung nach Straßburg, England, Philosoph, Theologe, Ingenieur; Verö.: De strategematibus Satanae 1565, De methodo sive reta investigandarum tradendarumque artium ac scientiarum ratione libellus in: De studiis bene instituendis 1658; Son.: Todesjahr um 1566, ADB

ADAM, Aloys Joseph; geb. 1763; gest. 1825; WG.: Richter; Son.: Neuer Nekr., Jäck 2, DBA 4,329-330, DBI 1, 7c, IBI 1, 7b

ADAM, Carl Augustin, Dr.; geb. um 1765; WG.: aus Moyenvic/Lothringen, Studium Rechtswissenschaft 09. 03. 1781 Univ. Straßburg, 31. 08. 1787 Promotion; Verö.: De hereditatis aditione 1787 (Dissertation)

ADAM, Carl Augustin; geb. um 1770; WG.: aus Dieuze/Lothringen, Studium Rechtswissenschaft 20. 07. 1787 Univ. Straßburg

ADAM, Christoph, Dr.; geb. um 1620; WG.: aus Altdorf, Studium Rechtswissenschaft 1637 Univ. Altdorf, Mai 1637 Promotion; Verö.: De ruina nobilitatis Romanae 1637 (Dissertation)

ADAM, Franz Anton; geb. vor 1590; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1604, Stepf, DBA 4,359, DBI 1, 8a, IBI 1, 7b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ADAM, Franz Joseph, Dr.; geb. um 1720; WG.: aus Colmar, Studium Rechtswissenschaft 05. 04. 1736 Univ. Strassburg, 08. 06. 1737 Promotion; Verö.: De traditione modis acquirendi civilibus universalibus in specie de hereditate eiusque iure at et testamento 1737 (Dissertation), Controversiae aliquot ex iure civili 1737 (Dissertation)

ADAM, Franz Joseph; geb. um 1745; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft 14. 11. 1761 Univ. Straßburg

ADAM, Franz Joseph, Dr.; geb. um 1745; WG.: aus Colmar, Studium Rechtswissenschaft 18. 07. 1766 Univ. Straßburg, 04. 05. 1766 Promotion; Verö.: De iure eiusque origine progressu et speciebus 1764 (Dissertation), De operis libertorum 1767 (Dissertation)

ADAM, Friedrich, Dr.; geb. um 1640; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 1656 Univ. Leipzig, 23. 12. 1675 Promotion; Verö.: De exspectativis 1675 (Dissertation)

ADAM, Georg Ludwig, Lizentiat; geb. um 1555; WG.: aus Spalt/Eichstätt, Studium Rechtswissenschaft 14. 04. 1584 Univ. Ingolstadt, 1595 lic. iur. utr. Univ. Ingolstadt

ADAM, Johann, Dr.; geb. um 1600; WG.: aus Schweidnitz/Schlesien, Studium Rechtswissenschaft 1616 Univ. Leipzig, 15. 04. 1619 Promotion; Verö.: De homicidio 1619 (Dissertation)

ADAM, Johann, Lizentiat; geb. um 1715; gest. 1756; WG.: aus Frankfurt am Main, Studium Rechtswissenschaft 12. 05. 1732 Univ. Jena, Praktikant beim Reichskammergericht, 31. 03 1740 Univ. Gießen, Promotion 31. 03. 1740, Advokat, Hofrat; Verö.: Collatione Augustissimi iudicii cameralis et Francofurtani horumque processus tam iudicalis quam extraiudicalis cum causis hoc velillo pertractandis sistens 1740 (Dissertation)

ADAM, Johann; geb. Gebweiler um 1445; WG.: 1462 Studium Rechtswissenschaft Univ. Basel

ADAM, Johann Anton; geb. um 1745; WG.: aus Stirn/Franken, Studium Rechtswissenschaft 19. 11. 1761 Univ. Straßburg

ADAM, Johann Baptist Carl, Dr.; geb. um 1755; WG.: aus Busendorf/Lothringen, Studium Rechtswissenschaft 03. 01. 1777 Univ. Straßburg, 16. 07. 1778; Verö.: De usufructu 1778 (Dissertation)

ADAM, Johann Conrad, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Ottleben/Halberstadt, Studium Rechtswissenschaft 01. 04. 1717 Univ. Helmstedt, März 1719 Promotion; Verö.: De hereditate eiusque petitione 1719 (Dissertation)

ADAM, Johann Gottfried; geb. um 1770; WG.: aus Zadel/Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 21. 10. 1790 Univ. Frankfurt an der Oder

ADAM, Johann Ludwig, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Ulm, Studium Rechtswissenschaft 22. 09. 1666 Univ. Straßburg, Juni 1675 Promotion, Jurist; Verö.: De statutis civitatum Imperii liberarum et immediatarum 1675 (Dissertation); Son.: erwähnt 1675, Weyermann 1, DBA 4,398, DBI 1, 8a, IBI 1, 7b

ADAM, Joseph; geb. um 1715; WG.: aus Wiblingen/Schwaben, Studium Rechtswissenschaft 09. 05. 1731 Univ. Straßburg

ADAM, Leonhard, Dr. Dr.; geb. Berlin 16. 12. 1891; gest. Bonn 09. 09. 1960 (Herzinfarkt); WG.: aus jüdischer Familie, Vater Textilimporteur (Meinhardt Michael Adam), Friedrich Wilhelm Gymnasium Berlin, 1910 Abitur, Studium Rechtswissenschaft, Sinologie, Ethnologie Univ. Berlin, Greifswald, 1914 erste jur. Staatsprüfung, Kriegsfreiwilliger, 1916 Mitarbeiter Josef Kohlers, 05. 06. 1916 Promotion Dr. jur. Univ. Greifswald, 1917 Mitherausgeber Zeitschrift für vergleichende Rechtswissenschaft, (nach dem Tode Josef Kohlers) 1919 Herausgeber Zeitschrift für vergleichende Rechtswissenschaft, 1923 zweite jur. Staatsprüfung, Assistent der Leitung des gemischten englisch-deutschen und japanisch-deutschen Schiedsgerichts, 1926 Bezirksrichter und Leiter der Übungsschule für bürgerliches Recht  Provinzgericht Berlin, 1928 Oberbezirksrichter, 1930 Dozent für ethnologische Rechtsforschung am Institut für Auslandsrecht Univ. Berlin, Zwangspensionierung auf Grund des Gesetzes zur Wiederherstellung des Berufsbbeamtentums vom 07. 04. 1933, 1938 erzwungene Aufgabe der Herausgeberschaft der Zeitschrift für vergleichende Rechtswissenschaft, Dezember 1938 Flucht bzw. Emigration London, 1940 nach Tatura in Australien deportiert, 1947 Lehrtätigkeit Univ. Melbourne, 1955 als Richter rehabilitiert, Landgerichtsdirektor a. D., 1957 in Australien i. R., Erwerb des zweiten Doktorgrads Univ. Bonn (Dr. phil.); F.: vergleichende Rechtswissenschaft; Verö.: Der Tod des Antragenden und des Antragsempfängers 1916 (Dissertation), Das Eingeborenenrecht 1929 (Mitherausgeber mit Schultz-Ewert Erich), Schacher Gerhard/Adam Leonhard Der Gründeranteil des französischen Aktienwesens 1930, Lehrbuch der Völkerkunde 1937 (Mitverfasser), Primitive Art 1949; Son.: evangelisch, rund 50 Aufsätze, DBE, Rechtsvergleicher 2000 153ff., Göppinger Horst Juristen jüdischer Abstammung 2. A. 1990 S. 265

ADAM, Nicolaus, Dr.; geb. um 1670; WG.: aus Urbeis/Elsass, Studium Rechtswissenschaft 03. 05. 1688 Univ. Straßburg, 30. 01. 1690 Promotion; Verö.: Ex materia emptionis venditionis 1690 (Dissertation)

ADAM, Philipp, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Karith/Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 1591 Univ. Leipzig, 1600 Univ. Jena, 02. 07. 1602 Altdorf, 10. 04. 1602 Promotion, 1607 Frankfurt an der Oder; Verö.: De diversis regulis iuris antiqui secundam 1602 (Dissertation), De societate mandato obligationibus ex quasicontractu et modis quibus solvitur obligatio. Ex tit. 26. 27. 28. et seqq. usque ad fin. libr. 3 1605 (Dissertation), De servitutibus. Ex tit. 3. et 4. lib. 2. Institutionem Iustiniani 1605 (Dissertation)

ADAM, Quirin Joseph, Lizentiat; geb. um 1765; WG.: aus Luneville/Lothringen, Studium Rechtswissenschaft 03. 10. 1785 Univ. Straßburg, 18. 04. 1787 Promotion; Verö.: De oneribus caducorum 1787 (Dissertation)

ADAM, Sigmund, RA; geb. Altdorf/Nürnberg 16. 08. 1905; gest. Rosenheim 07. 07. 1986; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Rechtsanwalt Rosenheim; Son.: 1949 FDP, Schumacher, M., Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961, 4

ADAMA, Gottfried, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Hallum/Ostfriesland, Studium Rechtswissenschaft 1703 Univ. Franeker, 18. 05. 1703 Promotion; Verö.: De transactionibus 1703 (Dissertation)

ADAMÄUS, Theodoricus; geb. vor 1751; gest. 1540; WG.: Jurist, Historiker; Son.: Jöcher, Jöcher/Adelung, DBA 4,441-442, DBI 1, 8b, IBI 1, 7b

ADAMEUS, Gottfried; geb. Hallum um 1685; WG.: 1703 Studium Rechtswissenschaft Univ. Franeker

ADAMI, Adam; geb. Mülheim am Rhein 1603; gest. 19. 02. 1663; WG.: Ordensprofess Benediktinerabtei Brauweiler, Studium Theologie, Rechtswissenschaft, 1633 Priesterweihe, 1634 Rektor Benediktinerseminar Köln, Promotion (Theologie), 1637 Prior Mainz, Teilnehmer Verhandlungen zum westfälischen Frieden, 1649 Gesandter Kölns in Rom, Bischofsweihe (Hierapolis); Verö.: Arcana pacis Westphalicae (anonym) 1698, (Relatio historica de pacificatione Osnabrugo-Monasteriensi 1737)

ADAMI, Christian Ludwig Heinrich, Dr.; geb. 19. 07. 1730; WG.: aus Luckau/Lausitz, Vater Diakon, Studium Rechtswissenschaft 10. 05. 1748 Univ. Wittenberg, 18. 05. 1751 Promotion; Verö.: De laude nuda inprimis iudiciali et legitima ad leg. I. §. III. Dig. de pericul. et commod. rei vendit 1751 (Dissertation)

ADAMI, Christoph, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Oedenburg/Ungarn, Studium Rechtswissenschaft 21. 05. 1667 Univ. Jena, 28. 06. 1676 Tübingen, Oktober 1668 Promotion, 1676 Pädagoge; Verö.: De nobilitate virtutis 1668 (Dissertation)

ADAMI, Ernst Daniel; Leipzig; geb. um 1975

ADAMI, Jacob, Dr.; geb. um 1710; WG.: aus Ostfriesland, Studium Rechtswissenschaft 22. 07. 1729 Univ. Marburg, 11. 08. 1730 Promotion; Verö.: De feriis divinis et illarum effectibus 1730 (Dissertation)

ADAMI, Johann Balthasar, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Lissa/Polen, Studium Rechtswissenschaft 10. 04. 1696 Univ. Frankfurt an der Oder, März 1699 Promotion; Verö.: De supplemento iudicis in causis partium occasione leg. unica Cod. ut Quae desunt advocatis partium iudex suppleat 1699 (Dissertation)

ADAMI, Johann Christian Gotthelff, Lizentiat; geb. 22. 06. 1733; WG.: aus Luckau/Lausitz, Studium Rechtswissenschaft 29. 04. 1752 Univ. Wittenberg, 22. 11. 1757 lic. iur.; Verö.: De rescriptis moratoriis cursum usurarum non sistentibus 1757 (Dissertation)

ADAMI, Johann Conrad Jacob, Dr.; geb. um 1705; WG.: aus Hanau/Hanau-Münzenberg, Studium Rechtswissenschaft 09. 09. 1724 Univ. Hanau, 16. 05. 1727 Univ. Straßburg, 16. 10. 1728 Univ. Halle, 28. 05. 1731 Univ. Duisburg, September 1731 Promotion, 1737 Syndikus, 1764 Advokat; Verö.: De collatione donationis 1731 (Dissertation)

ADAMI, Johann Jacob, Advokat; geb. Rendsburg um 1690; WG.: 1708 Studium Rechtswissenschaft Univ. Kiel, Advokat

ADAMI, Johann Jakob; geb. um 1680; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1708-1709, Moller, Stepf, DBA 5,108-109, DBI 1, 8c, IBI 1, 7c

ADAMI, Johann Wilhelm; geb. vor 1797; gest. 1801; WG.: Justizrat, Landgerichtsnotarius; Son.: Kordes, Lübker/Schröder, DBA 5,130-131, DBI 1, 8c, IBI 1, 7c

ADAMI, Theodor, Prof. Dr.; geb. 23. 02. 1566; gest. 14. 11. 1613; WG.: aus Berka/Sachsen Weimar, Vater Pfarrer, Besuch Martineum in Braunschweig, Klosterschule Ilfeld, Studium Rechtswissenschaft 1586 Univ. Leipzig, 25. 11. 1586 Univ. Helmstedt, März 1595 Univ. Basel, 10. 04. 1595 Promotion, Assessor Hofgericht Wolfenbüttel, 12. 08. 1596 Prof. der Beredsamkeit Helmstedt, 26. 1. 1605 Prof. der Pandekten; Verö.: De mora 1593 (Dissertation), De usucapionibus 1595 (Dissertation)

ADAMI, Theodor; geb. um 1570; WG.: Jurist; Son.: auch Adaminus genannt, erwähnt 1602-1610, Jöcher/Adelung, DBA 5,151, DBI 1, 9a, IBI 1, 7c

ADAMI, Tobias; geb. 1581; gest. 1643; WG.: aus Werda/Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 1597 Univ. Leipzig, 10. 10. 1608 Univ. Altdorf, Hofmeister; Son.: Jöcher, Jöcher/Adelung, Stepf, DBA 5,152-154, DBI 1, 9a, IBI 1, 7c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD, Hofrat, 1629 Mitglied der fruchtbringenden Gesellschaft

ADAMI, Tobias Emanuel, Dr.; geb. um 1635; WG.: aus Weimar, Studium Rechtswissenschaft 1652 Univ. Jena, September 1661 Promotion; Verö.: De aetate eiusque iure et privilegiis 1661 (Dissertation)

ADAMIUS, Theodor, Prof. Dr.; geb. Berka/Osterode 23. 02. 1566; gest. Helmstedt 14. 11. 1613; WG.: Vater Pastor (Theodor Adamius), 1586 Studium Univ. Helmstedt, 1591 Lehrer des Bruders Herzogs Heinrich Julius, 1595 Dr. iur. Univ. Basel, 1596 Assessor Hofgericht Wolfenbüttel, Prof. der Beredsamkeit, 1605 Prof. der Pandekten; F.: Beredsamkeit, Zivilrecht, Pandekten; Son.: Paul Zimmermann, Album Academiae Helmstadiensis, 1926, 400, Katalog der Helmstedter juristischen Disputationen 1984, 125, Niedersächsische Juristen 2003, 307

ADAMOVICH (1), Ludwig, Präs. d. VfGH Univ.-Prof. Dr.; geb. Esseg (heute Osijek/Kroatien) 30. 04. 1890; gest. Wien 23. 09. 1955; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Wien, Offizier erster Weltkrieg, Beamter Landesregierung Niederösterreich, Bundeskanzleramt, 1924 Habilitation, 1927 Prof. Univ. Prag, 1928 Prof. Univ. Graz, 1930 Mitglied VwGH Österreich, Mitarbeit Verfassung (Mai 1934), 1934 Prof. Univ. Wien, MdB, 1934-1938 Staatsrat, 1938 Bundesjustizminister, Amtsenthebung durch Nationalsozialisten, 1945 Rektor Univ. Wien, 1946 Präsident VfGH; F.: Staatsrecht, Verwaltungsrecht; Verö.: Bundesverfassungsgesetze samt Ausführung und Nebengesetzen 1947; Son.: DBE, Lichtmannegger Susanne Die rechts- und staatswissenschaftliche Fakultät der Universität Innsbruck 1945-1955 1999, 158, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 3, Staats- und Verwaltungsrechtswissenschaft in Republik und Diktatur 1914-1945, 1999, 148, 270, 297

ADAMUS VON WELESLAVINA, Samuel, Dr.; geb. um 1590; WG.: aus Prag, Studium Rechtswissenschaft 1607 Univ. Herborn, 1608 Promotion; Verö.: De censura re antiquissima saluberrima adeoque laudatissima 1608 (Dissertation)

ADELEN, Tatingus von; geb. um 1560; WG.: aus Friesland, Studium Rechtswissenschaft 24. 03. 1578 Univ. Köln

ADELEPSEN, Friedrich Ulrich von; geb. Lüneburg 09. 02. 1653; gest. 26. 06. 1701; WG.: Studium Rechtswissenschaft 07. 08. 1672 Univ. Straßburg

ADELER, Christian Lente von; geb. 1784; gest. 1844; WG.: Jurist, Kammerherr, Amtmann; Son.: Lübker/Schröder, Neuer Nekr., Alberti 1, Stepf, DBA 5,277-280, DBI 1, 9, c, IBI 1, 9b

ADELER (FREIHERR VON), Christian Freiherr von, Dr.; geb. Lundbeck (Jütland) 29. 11. 1784; gest. Stuttgart 07. 03. 1844; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Kopenhagen, Promotion, 1820 Amtmann Flensburg, 1842 Verurteilung Amtsmissbrauch; Verö.: Kurzgefasste Anleitung zum Hopfenbau 1824; Son.: DBE

ADELGAISS, Philipp, Dr.; geb. um 1535; WG.: aus Ravensburg, Studium Rechtswissenschaft 07. 01. 1553 Univ. Ingolstadt, 1561 Univ. Bologna, 1561 Univ. Padua, 1562 Univ. Siena, Promotion, Advokat

ADELGEYER, Philipp; geb. um 1595; WG.: aus Bietigheim/Württemberg, Studium Rechtswissenschaft 27. 04. 1612 Univ. Tübingen

ADELHORN, Bodo, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Adelebsen/Braunschweig, Studium Rechtswissenschaft 29. 11. 1599 Univ. Helmstedt, 02. 10. 1609 Promotion; Verö.: De probationibus et praesumptionibus fide instrumentorum et testibus 1609 (Dissertation)

ADELMANN, Clemens von; geb. um 1772; WG.: Studium Rechtswissenschaft 26. 11. 1790 Univ. Würzburg

ADELMANN, Franz Caspar, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Karlstadt, Studium Rechtswissenschaft 18. 12. 1702 Univ. Würzburg, 22. 05. 1710 Promotion; Verö.: Variae quaestiones iuris desumtae ex iure canonico publico civile feudale criminale politico 1710 (Dissertation)

ADELMANN, G. F. B.; geb. um 1835; Verö.: Die Zellengefängnisse in Belgien 1861

ADELMANN, Johann Christoph, Lizentiat; geb. um 1565; WG.: aus Ansbach, Studium Rechtswissenschaft 18. 06. 1585 Univ. Wittenberg, 16. 07. 1590 Univ. Marburg, 1593 Univ. Basel, 13. 11. 1593 Promotion; Verö.: De locatione conductione et emphyteusi 1592 (Dissertation), De exceptionibus 1593 (Dissertation), De fide instrumentorum et testibus 1593 (Dissertation), De contractu emphyteutico 1593 (Dissertation)

ADELMANN, Johann Laurenz, Dr.; geb. um 1655; WG.: aus Heilbronn, Studium Rechtswissenschaft, Logik 13. 12. 1672 Univ. Würzburg, 1679 Promotion; Verö.: De iustitia et iure 1679 (Dissertation)

ADELMANN, Vitus Erasmus, Dr.; geb. um 1565; WG.: aus Ansbach, Studium Rechtswissenschaft 27. 05. 1584 Univ. Wittenberg, 1590 Univ. Basel, 12. 1. 1591 Promotion, 1595 Prokurator am Reichskammergericht, Advokat; Verö.: De usufructu 1591 (Dissertation)

ADELMANN VON ADELMANNSFELDEN, Raban, Dr.; geb. Hohenstadt 12. 11. 1877; gest. Köln 04. 06. 1935; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Paris, Leipzig, Berlin, Greifswald, 1899 Promotion, 1908-1919 Regierungsrat Oberpräsidium Rheinprovinz, 1925-1930 stv. Reichskommissar besetzte Gebiete, 1931 Generalkonsul Kattowitz, 1934 Gesandter Brüssel; Son.: DBE

ADELMANNFELTEN, Philipp Nicolaus von; geb. um 1760; WG.: aus Hohenstadt/Aalen, Studium Rechtswissenschaft 27. 12. 1781 Univ. Tübingen

ADELSHEIM, Wilhelm Friedrich; geb. 1778; WG.: aus Kandern/Baden, Studium Rechtswissenschaft 27. 04. 1798 Univ. Erlangen

ADELSHOFEN, Ludwig F. Ritter von; geb. um 1770; WG.: Jurist; Verö.: Kurze Darstellung der politischen geistlichen und militärischen Verordnungen und der Gesetze in Straffällen 1816, Handbuch der erläuternden allgemeinen Jurisdictionsnormen 1795; Son.: auch Adelshofer genannt, erwähnt 1803-1814, Hamberger/Meusel, Stepf, DBA 5,406-407, DBI 1, 10b, IBI 1, 9b

ADELSHOFFEN, Franz Carl Engelhart von; geb. um 1710; WG.: aus Augsburg, Studium Rechtswissenschaft Dezember 1728 Univ. Freiburg im Breisgau

ADEMA, Lollius Epoeus, Prof.; geb. 1544; gest. 1609; WG.: aus Franeker/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 12. 11. 1577 Univ. Basel, 21. 08. 1580 Univ. Genf, 1585 Professor Univ. Franeker, Jurist

ADENAUER, August, RA Prof. Dr.; geb. Köln 10. 05. 1872; WG.: Promotion Univ. Tübingen 1899, Justizrat, Rechtsanwalt; F.: Handelsrecht, bürgerliches Recht; Verö.: Die Contre-lettres des französischen Rechts 1899 (Dissertation); Son.: 1924 Hon.-Prof. Univ. Köln, Kürschner 1926, 1928/1929, 1931, 1935, 1940/1941, 1950

ADENAUER, Konrad (Hermann Joseph), Bundeskanzler; geb. Köln 05. 01. 1876; gest. Rhöndorf 19. 04. 1967; WG.: Vater Unteroffizier, Kanzleirat, Studium Rechtswissenschaft, Volkswirtschaft Univ. Freiburg im Breisgau, München, Bonn, 1901 zweite jur. Staatsprüfung, 1906 Beigeordneter Köln, 1917-1933 Oberbürgermeister Köln, 1921 Staatsrat Preußen, 1944 Verhaftung, Arrest in Köln, 1945 Oberbürgermeister Köln, diverse Führungsämter bei CDU, 1948 Präsident Parlamentarischer Rat, 1949-1967 Mitglied des deutschen Bundestags, 15. 09. 1949-15. 10. 1963 Bundeskanzler, 1950-1966 Vorsitzender der CDU, 1951-1955 Außenminister; Verö.: Erinnerungen (1945-1963) Bd. 1ff. 1965ff., Reden 1917-1967 Eine Auswahl hg. v. Schwarz Hans-Peter 1975, A. Rhöndorfer Ausgabe - Briefe 1945-1953 hg. v. Morsey Rudolf/Schwarz Hans-Peter Bd. 1ff. 1983ff., Adenauer im Dritten Reich bearb. v. Mensing Hans Peter 1991, Teegespräche 1950-1963 bearb. v. Küster Hanns Jürgen/Mensing Hans Peter Bd. 1ff. 1984ff.; Son.: Die Adenauer-Memoiren 1945-1953 Außenpolitik 1965, 589 (Bechtoldt Heinrich), Rheinischer Merkur 24. 09. 1965 (Buchheim Karl), Konrad Adenauer Oberbürgermeister von Köln hg. v. Stehkämper H. 1976, Schwarz Hans-Peter Die Ära Adenauer 1949-1963 Bd. 1f. 1981ff., Poppinga Anneliese Konrad Adenauer - Die letzten fünfzehn Kanzlerjahre 1994, Köhler, H., Adenauer, 1994, DBE, CDU, Schumacher M. Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961, 4f., Der preußische Staatsrat 1921-1933 bearbeitet von Lilla Joachim 2005, 3

ADENAUER, Max, Oberstadtdirektor a. D. Dr.; geb. Köln 21. 09. 1910; gest. Köln 06. 01. 2004; WG.: Vater Bundeskanzler (Konrad Adenauer), Studium Rechtswissenschaft, 1935 Promotion Univ. Köln, 1938-1939 juristischer Mitarbeiter Klöckner-Werke AG Duisburg, 1945 Prokurist Klöckner-Humboldt-Deutz AG, 1948-1965 Beigeordneter (Dezernat für Wirtschaft und Häfen) Köln, 1953 Oberstadtdirektor Köln, 1965-1977 Vorstandsmitglied der Rheinländisch-Westfälischen Boden-Credit-Bank Köln; Verö.: Der Zeitpunkt des guten Glaubens beim Eigentumserwerb von Nichtberechtigten 1936 (Dissertation); Son.: 1980-2001 Honorarkonsul von Island für die Regierungsbezirke Köln und Arnsberg, Rotarier

ADENAUER, Peter, RA Dr.; geb. 02. 11. 1950; gest. Düsseldorf? 04. 02. 2009; WG.: Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, Rechtsanwalt, 1981 Promotion Univ. Münster; Verö.: Raumplanung und Enteignung in England 1981 (Dissertation)

ADENSTEDT, Heinrich Conrad von, Dr.; geb. um 1715; WG.: aus Braunschweig, Studium Rechtswissenschaft 09. 10. 1733 Univ. Jena, 13. 04. 1737 Promotion; Verö.: Singularia de testamento nuncupativo capita 1737 (Dissertation)

ADERSBACH, Andreas; geb. um 1630; WG.: aus Danzig, Studium Rechtswissenschaft 11. 11. 1647 Univ. Königsberg, 16. 06. 1651 Univ. Straßburg

ADERSBACH, Michael, Dr.; geb. um 1570; WG.: aus Königsberg, Studium Rechtswissenschaft 19. 08. 1589 Univ. Helmstedt, 1591 Promotion; Verö.: De exceptionibus seu praescriptionibus ac defugitivis ipsis 1590 (Dissertation), De emancipatis et ingratis liberis 1591 (Dissertation)

ADES, Johann Baptist; geb. um 1740; WG.: aus Zabern, Studium Rechtswissenschaft 12. 05. 1758 Univ. Straßburg

ADES, Johann Claudius, Lizentiat; geb. um 1740; WG.: aus Zabern, Studium Rechtswissenschaft 26. 04. 1760 Univ. Straßburg, 24. 05. 1760 Promotion; Verö.: De substitutionibus 1760 (Dissertation)

ADES, Johann Heinrich Michael, Lizentiat; geb. um 1740; WG.: aus Zabern, Studium Rechtswissenschaft 25. 03. 1758 Univ. Straßburg, 29. 11. 1762 Promotion; Verö.: De modis quibusdam obligationes tollendi 1762 (Dissertation)

ADES, Johann Michael, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Krautergersheim/Elsass, Studium Rechtswissenschaft 24. 05. 1718 Univ. Straßurg, 11. 12. 1723 Promotion; Verö.: De testamentis 1723 (Dissertation)

ADICKES, Franz, Oberbürgermeister Dr. h. c. mult.; geb. Harsefeld bei Stade 19. 02. 1846; gest. Frankfurt am Main 04. 02. 1915; WG.: Vater Amtsrichter in Lesum (Wilhelm Dietrich Adickes), 1864 Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, München, Göttingen, 1867 erste jur. Staatsprüfung, 1873 zweite jur. Staatsprüfung, Beigeordneter bzw. zweiter Bürgermeister Dortmund, 1877 Beigeordneter bzw. Bürgermeister Altona, 1883-1890 Oberbürgermeister, 1890-1912 Oberbürgermeister Frankfurt am Main (Nachfolger Miquels); Verö.: Problem der Rechtsquellen 1872, Stellung und Tätigkeit des Richters 1906, Grundlinien durchgreifender Justizreform 1906; Son.: 1884 lebenslängliches Mitglied Herrenhaus Preußen, 1902 Lex Adickes (Grundstückszusammenlegung gegen den Willen der Eigentümer), Gründung der Univ. Frankfurt am Main, Dr. iur. h. c., Dr. med. h. c., Franz Adickes 1929, NDB, Biographie Rechtspflegerblatt 1967 Heft 4/5, 48 (Berner Wilhelm), DBE, Döhring, E., Geschichte der deutschen Rechtspflege, 1953, 370, Niedersächsische Juristen 2003, 307

ADIS, Christian; geb. um 1755; WG.: aus Rottenburg/Neckar, Studium Rechtswissenschaft Dezember 1771 Univ. Freiburg im Breisgau

ADLER, vor 1800; gest. 1838; WG.: Richter; Son.: Neuer Nekr., DBA 6,93, DBI 1, 10c, IBI 1, 9c

ADLER, Adolph, Dr. Lizentiat; geb. um 1730; WG.: aus Helbigsdorf, Studium Rechtswissenschaft 26. 10. 1752 Univ. Leipzig, 27. 10. 1754 Wittenberg, 28. 11. 1765 Promotion; Verö.: De auditoriis legalibus 1755 (Dissertation), De iure in arbores vicini in nostrum prominentes aerem 1765 (Dissertation)

ADLER, Carl Nicolaus Clemens; geb. vor 1700; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1734 Advokat Stade

ADLER, Christian Gottfried, Dr.; geb. um 1755; WG.: aus Plauen, Studium Rechtswissenschaft 12. 10. 1771 Univ. Leipzig, 19. 10. 1774 Promotion; Verö.: Utrum foemina geradem a marito oppignoratam constante matrimonio vindicare possit? 1774 (Dissertation)

ADLER, Emanuel, Univ.-Prof.; geb. Proßnitz/Mähren 29. 09. 1873; gest. Wien 27. 08. 1930; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Wien, 1900 Habilitation Univ. Prag, 1910 ao. Prof., 1918 Prof. Univ. Wien; F.: bürgerliches Recht; Verö.: Die unehelichen Kinder im Entwurfe einer Novelle zum Allgemeinen Bürgerlichen Gesetzbuch 1908; Son.: Kürschner 1925, 1926, 1928/1929, DBE

ADLER, F. A.; geb. um 1830; WG.: Advokat; Son.: erwähnt 1859, Alberti 1, DBA 6,111, DBI 1, 11a, IBI 1, 9c

ADLER, Ferdinand; geb. um 1680; WG.: aus Überlingen, Studium Rechtswissenschaft, Theologie November 1700 Univ. Freiburg im Breisgau

ADLER, Friedrich, Dr.; geb. Amschelberg/Böhmen 13. 02. 1857; gest. Prag 02. 02. 1938; WG.: Vater Seifensieder (Josef Adler), Studium Rechtswissenschaft, orientalische Sprachen, 1883 Promotion, 1891-1896 Rechtsanwalt Prag, Sekretär Handelsgremium Prag, LB Univ. Prag, 1900 Prager Tagblatt, Bohemia, Lehrtätigkeit Univ. Prag, 1918 Dolmetscher tschechoslowakische Nationalversammlung, Schriftsteller; F.: Staatsrecht, Verwaltungsrecht; Verö.: Gedichte 1893, Zwei Eisen im Feuer 1899; Son.: Kürschner 1931, 1935, NDB, DBE, Kosel, Brümmer 3, DBA 6,132-134, DBI 1, 11a, IBI 1, 9c

ADLER, Friedrich Wilhelm, Dr.; geb. um 1755; WG.: aus Plauen, Studium Rechtswissenschaft 12. 10. 1771 Univ. Leipzig, 18. 02. 1775 Promotion; Verö.: Usus actionis de recepto quoad mores hodernios 1775 (Dissertation)

ADLER, Georg Sigismund; geb. um 1609; WG.: aus Regensburg, Studium Rechtswissenschaft 19. 05. 1627 Univ. Altdorf, 24. 06. 1631 Univ. Straßburg, 30. 08. 1633 Univ. Tübingen, Ratsherr

ADLER, Hans, Dr.; geb. Wien 13. 04. 1880; gest. Rodaun (heute zu Wien) 11. 11. 1957; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Wien, 1904 Promotion, Beamter, 1915 freier Schriftsteller; Verö.: Affentheater 1922, Das Städtchen 1926; Son.: 1927 Literaturpreis der Stadt Wien, DBE

ADLER, J. Chr. Theodor; geb. vor 1800; gest. 1840; WG.: Advokat; Son.: Neuer Nekr., DBA 6,175, DBI 1, 11a, IBI 1, 9c

ADLER, Johann, Prof. Dr. Mag.; geb. 1518; WG.: aus Gaildorf, Studium Rechtswissenschaft 10. 11. 1487 Univ. Heidelberg, 29. 01. 1490 Univ. Tübingen, 1490 Promotion, Rektor Univ. Tübingen 1497, 1509 Richter am württembergischen Hofgericht

ADLER, Johann Heinrich, Lizentiat; geb. um 1630; WG.: aus Neuburg/Donau, Studium Rechtswissenschaft 28. 09. 1647 Univ. Altdorf, Mai 1648 Promotion, 1664 Pfalz-Neuburgischer Rat; Verö.: De inofficioso testamento 1648 (Dissertation)

ADLER, Johann Vincent; geb. 1663; gest. Celle 1742; WG.: aus Stade/Bremen, Gymnasium Stade, Studium Rechtswissenschaft 09. 07. 1683 Univ. Helmstedt, 1689 Sekretär Stade, 1723 Sekretär Oberappellationsgericht Celle

ADLER, Johann Vincentius; geb. 1663; gest. 1687; WG.: Jurist, Sekretär; Son.: Rotermund Hannover, Seelen, DBA 6,211-212, DBI 1, 11b, IBI 1, 9c

ADLER, Johann Wilhelm; geb. 1687; WG.: aus Regensburg, Studium Rechtswissenschaft 02. 06. 1707 Univ. Altdorf, Consulent Regensburg

ADLER, Karl; geb. 1865; gest. nach 1906; WG.: Jurist; Verö.: Zur Entwicklungslehre und Dogmatik des Gesellschaftsrechts 1895; Son.: Kosel, DBA 6,215, DBI 1, 11b, IBI 1, 9c

ADLER, Leopold; geb. um 1840; Verö.: Adler Leopold/Clemens Robert Sammlung von Entscheidungen zum Handelsgesetzbuche 1868ff., Glaser Julius/Adler Leopold/Krall Karl/Walther Joseph von Sammlung strafrechtlicher Entscheidungen des k. k. obersten Gerichts- und Kassationshofes 1873, Die Pflichten und Rechte der Geschworenen Österreichs 1874

ADLER, Max, ao. Univ.-Prof. Dr.; geb. Wien 15. 01. 1873; gest. Wien 28. 06. 1937; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Wien, 1896 Promotion, Rechtsanwalt Wien, 1920 Habilitation für Soziologie, ao. Prof. Univ. Wien, 1920-1923 sozialdemokratischer Abgeordnter, Mitarbeiter von Der Kampf, Arbeiter-Zeitung, Der Klassenkampf; F.: Soziologie; Verö.: Kausalität und Teleologie im Streite um die Wissenschaft 1904, Marx als Denker 1908, Wegweiser Sudien zur Geistesgeschichte des Sozialismus 1914, 6. A. 1974, Engels als Denker 1919, Kant und der Marxismus 1925, Lehrbuch der materialistischen Geschichtsauffassung 1930, Die Rätsel der Geschichte 1936; Son.: DBE

ADLER, Max Albin; geb. 1867; WG.: Anwalt, Schriftsteller; Son.: Das litterarische Leipzig, Brümmer 3, DBA 6,230, DBI 1, 11b, IBI 1, 9c

ADLER, Paul, Dr.; geb. Prag 04. 04. 1878; gest. Königsaal (tschechisch Zbraslaw) bei Prag 08. 06. 1946; WG.: 1896 Studium Rechtswissenschaft Univ. Prag, 1901 Promotion, Richter Wien, Mitglied Unabhängige Sozialdemokratische Partei Deutschland, 1918 Gründung Sozialistische Gruppe geistiger Arbeiter, Schriftsteller; Verö.: Nämlich 1915; Son.: DBE

ADLER, Sigmund (Siegmund), Univ.-Prof. Dr.; geb. Prag 26. 11. 1853; gest. Wien 18. 08. 1920 (tückische Krankheit trübte seinen Geist); WG.: in früher Jugend nach Wien, Volksschule, Gymnasium Wien, 1872 Studium Rechtswissenschaft Univ. Wien (Lorenz Stein), 1878 Promotion Univ. Wien, zweijährige Gerichts- und Advokaturpraxis, Weiterbildung Univ. Straßburg, Berlin (Heinrich Brunner), 1889 Habilitation (Geschichte der Verwaltung), 1890 ao. Professor, 1899/1900 Professor Univ. Wien; F.: Geschichte der Verwaltung, später deutsches Recht, weiter Rechtsgeschichte; Verö.: Die Organisation der Zentralverwaltung unter Kaiser Maximilian I. 1886 (Habilitationsschrift), Über das Erbenwartrecht 1891 Neudruck 1973, Über die Schönkirchner Handschrift des österreichischen Landesrechts 1892, Eheliches Güterrecht und Abschichtungsrecht nach den ältesten bairischen Rechtsquellen 1893, Das Gültbuch von Nieder- und Oberösterreich und seine Funktion in der ständischen Verfassung 1898 (in FS Joseph Unger), Zur Rechtsgeschichte des adeligen Grundbesitzes in Österreich 1903, Das adelige Landgericht in Nieder- und Oberösterreich 1912, Die Unterrichtsverfassung Kaiser Leopolds II. und die finanzielle Fundierung der österreichischen Universitäten nach den Anträgen Martinis 1917; Son.: DBE

ADLER VON HOLLAND, Ambrosius; geb. vor 1500; gest. 1551; WG.: Jurist; Son.: auch Adeler oder Addeler genannt, ADB, DBA 6,101, DBI 1, 11c, IBI 1, 9c

ADLERBERG, Johann, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Schweden, Studium Rechtswissenschaft 1693 Univ. Straßburg, 23. 07. 1693 Promotion; Verö.: De vicariis Imperii Romano Germanici 1693 (Dissertation)

ADLERFLYCHT, Justin Freiherr von; geb. 30. 01. 1761; gest. Frankfurt am Main 20. 01. 1831; WG.: aus Frankfurt am Main, Vater Ratsherr, Studium Rechtswissenschaft 19. 04. 1779 Univ. Leipzig, 30. 04. 1781 Univ. Göttingen, Praktikant am Reichskammergericht, Regierungsassessor in Homburg, 1797 Legationsrat Hessen-Kassel, Gesandter Kurhessen-Kassel, 1808 Mitglied großherzogliches Oberappellationsgericht Frankfurt, 1816 Senator, 1819 Schöffe, Bürgermeister Frankfurt am Main; Verö.: Das Privatrecht der freien Stadt Frankfurt 4 Teile 1824, 5. Teil 1832 (posthum); Son.: ADB, Hamberger/Meusel, Neuer Nekr., Heyden, DBA 6,256-260, DBI 1, 11c, DBE, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ADLERSBERG, Joseph Berhandtsky von; geb. vor 1834; WG.: Jurist, Sekretär; Son.: Hamberger/Meusel, Hirsching, DBA 6,269-270, DBI 1, 11c, IBI 1, 9c

ADLERSBERG, Joseph von; geb. 1743; gest. 1820; WG.: Jurist; Son.: ÖBL, DBA 6,268, DBI 1, 11c, IBI 1, 9c

ADLERSTEIN, Vincent von; geb. vor 1790; gest. 1828; WG.: Jurist; Son.: Neuer Nekr., DBA 6,290, DBI 1, 11c, IBI 1, 9c

ADLOFF, Josef; geb. 1864; WG.: Professor, Jurist, Theologe; Son.: DÖS, DBA 1422,131, DBI 1, 12a, IBI 1, 9c

ADLUNG, Johann David, Dr.; geb. um 1735; WG.: aus Erfurt, Studium Rechtswissenschaft 1754 Univ. Halle, 09. 03. 1754 Promotion; Verö.: De filiofamilias cambiante 1754 (Dissertation)

ADLUNG, Johann Melchior, Dr.; geb. um 1600; WG.: aus Stuttgart, Studium Rechtswissenschaft 16. 01. 1622 Univ. Tübingen, 1627 Promotion; Verö.: De pignoribus et hypothecis 1627 (Dissertation)

ADLZREITER VON TETTENWEIS, Johann, Lizentiat; geb. Rosenheim 02. 02. 1596; gest. München 11. 05. 1662; WG.: Jesuitengymnasium München, Studium Rechtswissenschaft 18. 11. 1615 Univ. Ingolstadt, April 1622 Promotion, Rechtsanwalt Straubing, 1625 Hofkammerrat (Kurfürst Maximilian I.), 1638 Leiter Geheimarchiv, 1639 geheimer Rat, 1650 Kanzler, Historiker; Verö.: De quibusdam iuris fisci capitibus 1622 (Dissertation), Antimanifesto electoratus Bavarici 1641, Assertio electoratus Bavarici 1643; Son.: auch Adelzreiter genannt, Annales bociae gentis 1662 verf. von Vervaux Johann (erschienen unter Adlzreiter), ADB, NDB, Jöcher, Jöcher/Adelung, Kobolt, Jäck 1, Stepf, Maurer, Stumpf Bayern, Fürst, DBA 6,313-332, DBI 1, 12, a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ADOLAY, C.; geb. um 1795; Verö.: Andeutung das Justizwesen im baierischen Rheinkreise betreffend 1821

ADOLAY, Johann Caspar; geb. um 1770; WG.: aus Landau, Studium Rechtswissenschaft 06. 08. 1788 Univ. Straßburg

ADOLPH, Johann Georg; geb. vor 1825; WG.: Jurist; Son.: auch Adolphi genannt, Stepf, DBA 6,426, DBI 1, 12c, IBI 1, 10a

ADOLPH, Johann Heinrich, Dr.; geb. um 1720; WG.: aus Grebenau/Hessen-Darmstadt, Studium Rechtswissenschaft 10. 04. 1737 Univ. Gießen, 23. 02. 1743 Promotion; Verö.: De iure observantiae ac consuetudinis in causis publicis privatisve 1743 (Dissertation)

ADOLPH, Nicolaus, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Speyer, Studium Rechtswissenschaft 1595 Univ. Jena, 29. 09. 1598 Univ. Marburg, 10. 09. 1599 Univ. Tübingen, 18. 07. 1600 Univ. Basel, 1600 Promotion Univ. Tübingen, 1614 Prokurator am Reichskammergericht, Advokat; Verö.: Controversae iuris quaestiones 1600 (Dissertation)

ADOLPHI, Carl Otto Friedrich; geb. um 1740; WG.: aus Küstrin, Studium Rechtswissenschaft 21. 04. 1757 Univ. Frankfurt an der Oder

ADOLPHI, Christian, Lizentiat; geb. um 1640; WG.: aus Hirschberg/Schlesien, Studium Rechtswissenschaft 1656 Univ. Leipzig, 04. 05. 1671 Univ. Altdorf, 26. 06. 1671 Promotion; Verö.: Quasi Servianam 1668 (Dissertation), De institoribus Von Factoren 1671 (Dissertation)

ADOLPHI, Heinrich Friedrich Ferdinand; geb. um 1740; WG.: aus Küstrin, Studium Rechtswissenschaft 21. 04. 1757 Univ. Frankfurt an der Oder

ADOLPHI, Johann Georg, Dr.; geb. 1746; WG.: aus Lich/Solms, Vater Superintendent und Konsistorialrat Lich, Studium Rechtswissenschaft 01. 05. 1765 Univ. Göttingen, 25. 10. 1769 Univ. Gießen, 28. 12. 1770 Promotion, Geheimer Rat Gießen; Verö.: De successione coniugum mutua sive de portione coniugum statutaria iuxta Ordinationem Provincialem Solmensem p. II. tit. 28. 1770 (Dissertation)

ADOLPHI, Mathias Daniel Christian; geb. um 1770; WG.: aus Kleve, Vater Kammerregistrator, Studium Rechtswissenschaft 12. 10. 1789 Univ. Duisburg

ADOLPHI, Otto Johann; geb. 13. 04. 1733; gest. 08. 01. 1788; WG.: aus Kurland, Studium Rechtswissenschaft 04. 04. 1753 Univ. Königsberg, 15. 11. 1753 Univ. Jena, Advokat

ADOLTZHEIM, Julius Ludwig von; geb. um 1605; WG.: Studium Rechtswissenschaft 14. 07. 1624 Univ. Straßburg

ADRIANI, Arius, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Groningen, Studium Rechtswissenschaft 23. 12. 1698 Univ. Groningen, 17. 01. 1704 Promotion; Verö.: De usuris 1704 (Dissertation)

ADRIANUS, Gottfried, Dr.; geb. 1631; gest. 30. 10. 1688; WG.: aus Unna, Studium Rechtswissenschaft 07. 10. 1653 Univ. Marburg, 14. 05. 1659 Univ. Duisburg, Bürgermeister Unna; Son.: Jöcher/Adelung, DBA 7,118, DBI 1, 13a, IBI 1, 10a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ADRICHEM, Heinrich; geb. um 1760; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1784-1786, Stepf, DBA 7,128, DBI 1, 13b, IBI 1, 10a

ADRICHEM, Thomas Adrian van, Dr.; geb. um 1765; WG.: aus Hertogenbosch/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 13. 09. 1782 Univ. Leiden, 04. 11. 1786 Promotion; Verö.: Ad fragmentum Pauli ex libro IV. quaestionum quod exstat in lege 58 §. 1 Dig. mandati vel contra. 1786 (Dissertation)

ADRICHEN, Jacob van; geb. 01. 07. 1611; gest. 03. 07. 1634; WG.: aus Delft/Niederlande, Vater Bürgermeister, Studium Rechtswissenschaft 14. 01. 1630 Univ. Leiden, Oktober 1631 Univ. Basel

AEBBTIN, Johann Georg; geb. um 1650; WG.: aus Ulm, Studium Rechtswissenschaft 15. 04. 1669 Univ. Tübingen

AEGIDI, Ludwig Karl James, Univ.-Prof. h. c.; geb. Tilsit 10. 04. 1825; gest. Berlin 20. 11. 1901; WG.: Vater Arzt (Julius Aegidi), Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin, Burschenschafter, Mitarbeit Deutsche Zeitung, 1848 Studentenführer, Sekretär Minister Auerswald, Graf von Dönhoff, Schriftleiter Konstitutionszeitung, 1853 Habilitation Univ. Göttingen, 1857-1859 Professor Univ. Erlangen, 1861 Gründer Staatsarchiv, 1867/1868 freikonservatives Mitglied Norddeutscher Reichstag, 1868 LB Univ. Bonn, 1871-1877 vortragender Rat auswärtiges Amt, 1873-1893 Landtagsabgeordneter Preußen; F.: Staatsrecht, Völkerrecht; Verö.: Der Fürstenrat nach dem Luneviller Frieden 1853 (Habilitationsschrift), Aegidi L. K./Klauhold A. Frei Schiff unter Feindes Flagge - urkundliche Darstellung der Bestrebungen zur Fortbildung des Seerechts 1866, Zur Reform des Seekriegsrechts 1868; Son.: Pseudonym Ludwig Helfenstein, Hon.-Prof. Univ. Berlin, ADB, NDB, Catalogus professorum Gottingensium, 68

AELDRICHS, Emo Luties, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Emden, Studium Rechtswissenschaft 16. 01. 1665 Univ. Franeker, 1665 Promotion

AELSARDA, Boetsius Jeltonis van, Dr.; geb. um 1635; WG.: aus Leuwarden, Studium Rechtswissenschaft 1655 Univ. Leiden, 03. 05. 1655 Promotion; Verö.: Quaestiones illustriores miscellaneae 1655 (Dissertation)

AEMILIUS, Hector; geb. um 1560; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1588, Jöcher, DBA 7,238, DBI 1, 13c, IBI 1, 10a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AEMILIUS, Johann Philipp, Dr.; geb. 1640; WG.: aus Hanau, Studium Rechtswissenschaft Mai 1656 Univ. Gießen, 1659 Univ. Bremen, 02. 03. 1659 Promotion; Verö.: De difficultatum in iure occurentium caussis (!) 1659 (Dissertation)

AEMINGA, Karl Siegfried Abraham, Dr.; geb. 1749; gest. Greifswald 02. 02. 1786; WG.: aus Greifswald, Vater Archidiakon, Studium Rechtswissenschaft 1768 Univ. Greifswald, 13. 04. 1769 Univ. Göttingen, 17. 10. 1771 Promotion, Privatdozent, Advokat Wismar; Verö.: De divortio et repudio ob furorum cognoscendo 1768 (Dissertation), De investitura simultanea eaque prima 1771 (Dissertation), An moratorium adversus creditores extraneos prosit? 1773 (Dissertation); Son.: ADB, Meusel Schriftst., Stepf, Biederstedt 2, DBA 7,246-250, DBI 1, 13c, DBE, IBI 1, 10a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AEMINGA, Siegfried Cäso von, Univ.-Prof. Dr.; geb. 03. 12. 1710; gest. Mölln 25. 05. 1768; WG.: aus Mölln/Mecklenburg, Vater Prediger, Studium Theologie 1729 Univ. Greifswald, Studium Rechtswissenschaft 1733 Univ. Greifswald, 1736 Univ. Halle, 18. 04. 1741 Promotion, 1745 o. Prof. Univ. Greifswald, 1749 Direktor Konsistorium, 1763 Professor beider Rechte; F.: Kirchenrecht, Strafrecht; Verö.: Theses occas. lib. II. Digestorum 1737 (Dissertation), De ecclesia sanguinem non sitiente 1741 (Dissertation); Son.: auch Siegfried Coesus Aemingus genannt, Geburtsdatum ungewiss (ADB 03. 09. 1710), 1750 Nobilitierung, Kosegarten J. Geschichte der Universität Greifswald 1856f. 290, ADB, Weidlich 3, Weidlich 2, Gerber 2, Jöcher/Adelung, Gerber 1, Meusel Schriftst., Stepf, Biederstedt 2, Eitner, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CDDBA 7,251-278, DBI 1, 13c, DBE, IBI 1, 10a

AEMYLIUS, Nicolaus, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Steinau, Studium Rechtswissenschaft 1592 Univ. Marburg, Mai 1599 Univ. Basel, 12. 06. 1599 Promotion Univ. Basel; Verö.: De iureiurando in litem 1599 (Dissertation)

AEMYLIUS, Sigismund Pius, Dr.; geb. um 1565; WG.: aus Hanau, Studium Rechtswissenschaft 27. 04. 1581 Univ. Heidelberg, 08. 10. 1596 Univ. Marburg, Mai 1597 Univ. Basel, 07. 06. 1598 Promotion Univ. Basel; Verö.: De iure sequestrationis 1598 (Dissertation)

AEPINES, Franz Julius, Dr.; geb. um 1595; WG.: Jurist, Hofrat Mecklenburg

AEPKEN, Harco, Dr.; geb. um 1475; WG.: Jurist, 1507 Rat Ostfriesland

AEPLINIUS, Jacob Bernhard, Dr. Prof.; geb. um 1655; WG.: aus Zerbst, Studium Rechtswissenschaft 1672 Univ. Jena, 07. 08. 1678 Promotion, Oberbürgermeister, Professor für Recht, Philosphie am Fürstlich Anhalter Gymnasium Zerbst/Anhalt; Verö.: De poenitentia delinquentium 1678 (Dissertation)

AERNSMA, Albert, Dr.; geb. um 1575; WG.: Studium Rechtswissenschaft 15. 01. 1592 Univ. Heidelberg, 1592 Promotion; Verö.: De commodato 1592 (Dissertation)

AERSEN VAN OSSENDRECHT, Jan van, Dr.; geb. 1682; WG.: aus 's-Gravenhage/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 08. 03. 1702 Univ. Leiden, 13. 03. Promotion; Verö.: De institutionibus et substitutionibus heredum 1702 (Dissertation)

AESCHARDT, Johann Christoph, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Eisleben, Studium Rechtswissenschaft 1674 Univ. Jena, Mai 1681 Promotion; Verö.: De nova causa 1681 (Dissertation)

AESCHART, Johann, Dr.; geb. um 1605; gest. 1643; WG.: aus Halle, Studium Rechtswissenschaft 1625 Univ. Jena, 22 . 05. 1629 Univ. Altdorf, September 1630 Promotion, Generalsuperintendent Eisleben; Verö.: De appellationibus 1630 (Dissertation)

AESCHEL, Christian Ferdinand; geb. um 1630; WG.: aus Halle,Vater Adeliger, Studium Rechtswissenschaft 1650 Univ. Leipzig, 01. 11. 1655 Univ. Tübingen, Sekretär

AESCHEL, Jeremias, Dr.; geb. 18. 05. 1593; gest. Halle 30. 12. 1672; WG.: aus Querfurt, Vater Amtmann, Studium Rechtswissenschaft 1608 Univ. Leipzig, Rat, Landeshauptmann Schönburg, Philosoph; Verö.: Pansophia 1672; Son.: Jöcher, Dunkel, Jöcher/Adelung, Hennicke, DBA 7,416-419, 1422,152, DBI 1, 14b, IBI 1, 10b

AESCHEL, Johann Georg; geb. 20. 01. 1635; WG.: aus Halle, Studium Rechtswissenschaft 1655 Univ. Leipzig, 01. 11. 1655 Univ. Tübingen, Hofrat Sachsen, Canonicus St. Nikolaus

AESCHLIMANN, Jürg, Prof. Dr.; CH, Schweiz; geb. 24. 05. 1926; gest. 04. 02. 1999; WG.: Prof. Univ. Bern; F.: bernisches Strafrecht, bernisches Strafprozessrecht

AESCHLIMANN, Rudolph; geb. um 1770; WG.: aus Burgdorf/Schweiz, Studium Rechtswissenschaft 11. 10. 1790 Univ. Tübingen

AFF, Christian Philipp; geb. 1779; gest. 1812; WG.: aus Heilbronn, Vater Ratsherr Heilbronn, Studium Rechtswissenschaft 26. 04. 1797 Univ. Erlangen

AFF, Samuel, Dr.; geb. um 1560; WG.: aus Frankfurt an der Oder, Studium Rechtswissenschaft 1579 Univ. Frankfurt an der Oder, 1592 Univ. Straßburg, 1592 Promotion; Verö.: Oikonomia donationis simplicis et relatae disputatio IV. de mortis causa donatione

AFFELEN, Cornelius Johann van Codde, Dr.; geb. um 1740; WG.: aus Sluis/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 1756 Univ. Utrecht, 03. 07. 1756 Promotion; Verö.: De contractu medici cum aegroto 1756 (Dissertation)

AFFELEN, Johann von, Dr.; geb. um 1570; WG.: aus Verden, Studium Rechtswissenschaft 07. 05. 1590 Univ. Helmstedt, 02. 12. 1590 Promotion; Verö.: De exheredatione liberorum et heredibus instituendis 1590 (Dissertation)

AFFELMANN, Anton, Dr.; geb. 31. 08. 1599; gest. 05. 03. 1651; WG.: aus Soest, Studium Rechtswissenschaft 1617 Univ. Gießen, 1621 Univ. Köln, März 1622 Univ. Rostock, 11. 04. 1629 Univ. Straßburg, 25. 04. 1629 Promotion Univ. Straßburg, Kammerrat Celle, Kanzler Celle, Hofgerichtsassessor Braunschweig; Verö.: De appellationibus remedio contra iudicantum gravamina saluberrimo 1622 (Dissertation), De actu condictionali 1629 (Dissertation)

AFFELMANN, Antonius; geb. um 1590; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1622, Jöcher, Jöcher/Adelung, Stepf, DBA 8,2-4, DBI 1, 14b, IBI 1, 10b

AFFELN, Anton Wilhelm von; geb. um 1665; WG.: aus Lüneburg, Schulbesuch Bremen, Studium Rechtswissenschaft 10. 04. 1684 Univ. Bremen

AFFENSTEIN, Wolff von; geb. vor 1852; gest. 1532; WG.: Jurist, kaiserlicher Abgesandter; Son.: ÖBL, DBA 8,16, DBI 1, 14b, IBI 1, 10b

AFFENSTEIN, Wolfgang von; geb. 1480; gest. 1532; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Advokat

AFFOLTER, Friedrich Xaver, Prof. Dr.; geb. Solothurn/Schweiz 10. 02. 1862; gest. Wiesloch/Baden 02. 02. 1923; WG.: Vater Oberamtmann (Urs Josef Affolter), 1881 Studium Rechtswissenschaft, 1885 Promotion, 1897 Habilitation, 1901 ao. Prof., 1922 Dienstfreistellung (Krankheit); F.: römisches Recht, deutsches Recht, weiter Rechtsgeschichte; Verö.: Das intertemporale Recht 1902f., System des badischen Verwaltungsrechts 1904, Die Persönlichkeit des herrenlosen Sklaven 1913, Die Friedensentschließung des Reichstags und die Kriegsschuldfrage 1919; Son.: 1920 Hon.-Prof., Drüll Dagmar Heidelberger Gelehrtenlexikon 1803-1932, 1986 2

AFFOLTER, Hans, RA und Notar Dr.; geb. Solothurn 02. 10. 1870; gest. Lausanne 28. 09. 1936; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Genf, Heidelberg, 1893 Promotion, 1896 Rechtsanwalt und Notar, 1902 Gerichtspräsident Balsthal, 1911-1917 Gerichtspräsident Bucheggberg-Kriegstetten, 1912 Kantonratspräsident Solothurn, 1917-1930 Nationalrat (Sozialdemokrat), 1930 Bundesrichter; Son.: DBE

AGA, Wilhelm von; geb. um 1665; WG.: aus Bensheim, Studium Rechtswissenschaft 1685 Univ. Freiburg im Breisgau

AGENA, Aemilius; geb. um 1570; WG.: aus Norden, Studium Rechtswissenschaft 1591 Univ. Leipzig, 27. 10. 1592 Univ. Franeker, 20. 12. 1593 Univ. Leiden

AGENA, Imelius; geb. um 1670; WG.: aus Ostfriesland, Studium Rechtswissenschaft 1689 Univ. Bremen

AGLASSINGER, Johann Nepomuk; geb. 1750; WG.: aus Salzburg, Konsistorial-, Hofratsadvokat Salzburg; Son.: Hamberger/Meusel, DBA 8,121, DBI 1, 14c, IBI 1, 10c

AGLIARDI, Carl Sigismund von; geb. um 1750; WG.: aus Salzburg, Studium Rechtswissenschaft 12. 03. 1766 Univ. Würzburg

AGNER, Christian Georg, Dr.; geb. um 1710; WG.: aus Merseburg, Studium Rechtswissenschaft 25. 02. 1730 Univ. Leipzig, 09. 06. 1733 Promotion; Verö.: De cessione beneficii competentiae et alimentorum exinde provenientium 1733 (Dissertation)

AGNINUS, Hieronymus, Dr.; geb. 1508; gest. 1559; WG.: aus Speyer, Studium Rechtswissenschaft 1528 Univ. Heidelberg, 1531 Univ. Padua, 16. 03. 1534 Univ. Ingolstadt, 16. 03. 1534 Promotion, 1528 Advokat Reichskammergericht, 1541 Syndikus Frankfurt am Main

AGNINUS, Marcus, Dr. Lizentiat; geb. um 1525; gest. 1606; WG.: aus Speyer, Studium Rechtswissenschaft 10. 05. 1542 Univ. Ingolstadt, 13. 05. 1542 Promotion, 1570 Hofrat, 1576 Kirchenrat

AGRELIUS, Martin Erich, Dr.; geb. um 1640; WG.: aus Sudermann/Schweden, Studium Rechtswissenschaft 1658 Univ. Abo, 08. 05. 1658 Promotion; Verö.: De maiestate in genere eiusque iuribus ecclesiasticis et politicis in specie 1658 (Dissertation)

AGRICIUS, Mathias, Prof.; geb. Wittlich 1545; gest. Himmerod bei Wittich 1613; WG.: Studium Theologie, Rechtswissenschaft Univ. Trier, Köln, Priester, Lizenziat beider Rechte, Prof. Univ. Köln, Dichter Abtei Hemmerde; Verö.: Monasterii Hemmerodensis antiquitatum monumenta, Fasti Trevirenses 1587, Vita D. Heriberti Archiepiscopi quondam 1872; Son.: ADB

AGRICOLA, Aegidius, Prof. Dr.; geb. 03. 07. 1578; gest. 1646; WG.: aus Neukirch/Tettnang, Vater Kleriker, Gymnasium Amberg, Studium Rechtswissenschaft 19. 09. 1597 Univ. Altdorf, 19. 10. 1598 Univ. Tübingen, 1600 Univ. Jena, 1603 Univ. Altdorf, 1603 Promotion, 1606 Univ. Altdorf, Reichskammergerichtspraktikant Speyer, 1610 Professor Univ. Altdorf, Rektor Univ. Altdorf, 1616 Ratsconsulent Nürnberg; F.: Lehnsrecht, Institutionen; Verö.: Selectiores quaestiones ex iure civili canonico ac feudali desumptae 1603 (Dissertation), De actionibus in factum 1604 (Dissertation), De pignoribus et hypothecis 1609 (Dissertation); Son.: auch Egidius genannt, Jöcher, Will, Jöcher/Adelung, Kobolt, Stepf, DBA 8,210-215, DBI 1, 15b, IBI 1, 11b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AGRICOLA, Alfred; geb. um 1845; Verö.: Die Gewere zu rechter Vormundschaft als Prinzip des sächsischen ehelichen Güterrechts 1869

AGRICOLA, Andreas, Dr.; geb. um 1580; gest. 1632; WG.: aus Arnberg/Oberpfalz, Schulbesuch Sulzbach, Studium Rechtswissenschaft 19. 09. 1597 Univ. Altdorf, 1600 Univ. Jena, Juli 1612 Univ. Basel, 31. 08. 1612 Promotion, 1613 Advokat, 1626 Consulent Rat Nürnberg; Verö.: De testamentis ordinandis 1612 (Dissertation), De successionibus ab intestato 1605 (Dissertation)

AGRICOLA, Andreas Wilhelm; geb. um 1620; WG.: aus Nürnberg, Vater Ratsherr Nürnberg, Studium Rechtswissenschaft 09. 05. 1638 Univ. Altdorf, 18. 11. 1647 Univ. Straßburg, 1648 Univ. Basel, 27. 09. 1648 Univ. Tübingen, Condirektor Almosenamt Regensburg, Mitglied Innerer Rat Regensburg

AGRICOLA, Bartholomäus, Dr.; geb. um 1585; WG.: aus Oppenheim, Studium Rechtswissenschaft 27. 03. 1599, 06. 03. 1605 Promotion; Verö.: De testamentis recte ordinandis 1605 (Dissertation); Son.: erwähnt 1618, Jöcher, Jöcher/Adelung, Stepf, DBA 8,224-226, DBI 1, 15b, IBI 1, 11b

AGRICOLA, Bartholomäus Laurenz; geb. um 1605; WG.: aus Nürnberg, Studium Rechtswissenschaft 13. 06. 1625

AGRICOLA, Carl, Dr.; geb. um 1525; WG.: aus Ingolstadt, Vater Medizinprofessor, Studium Rechtswissenschaft 20. 10. 1545 Univ. Ingolstadt, 1562 Promotion Univ. Ingolstadt

AGRICOLA, Caspar, Prof. Dr.; geb. 1524; gest. 09. 05. 1597; WG.: aus Oppenheim, Studium Rechtswissenschaft 1550 Univ. Heidelberg, 25. 05. 1558 Promotion, 1558 Professor Univ. Heidelberg, Rektor Univ. Heidelberg

AGRICOLA, Caspar, Dr.; geb. 1584; WG.: aus Amberg, Studium Rechtswissenschaft 30. 05. 1603 Univ. Altdorf, 18. 06. 1614 Univ. Leiden, 1610 Promotion; Verö.: De hereditatis petitione querela inofficiosi testamenti et quarta legitimaria 1610 (Dissertation)

AGRICOLA, Christian; geb. um 1700; WG.: Studium Rechtswissenschaft; Son.: erwähnt 1766, Stepf, DBA 8,223, DBI 1, 15, b, IBI 11, 2

AGRICOLA, Franz; geb. um 1735; WG.: aus Heiligenstadt, Studium Rechtswissenschaft 1754 Univ. Mainz, 07. 04. 1758 Univ. Straßburg, Jurist

AGRICOLA, Franz Joseph; geb. um 1750; WG.: aus Amberg, Studium Rechtswissenschaft 26. 11. 1766 Univ. Würzburg

AGRICOLA, Georg, Dr.; geb. um 1590; WG.: aus Lichtenau, Studium Rechtswissenschaft 13. 01. 1608 Univ. Altdorf, 1613 Univ. Prag, 1613 Promotion; Verö.: Disputatio consuetudinum feudalium II. de personis feudum dantibus et accipientibus 1613 (Dissertation), De tutelis quaestiones 1614 (Dissertation)

AGRICOLA, Hieronymus, Dr. Lizentiat; geb. 01. 03. 1623; gest. 1677; WG.: aus Nürnberg, Studium Rechtswissenschaft 09. 05. 1638 Univ. Altdorf, 18. 11. 1647 Univ. Straßburg, 1648 Univ. Basel, 1650 Promotion; Verö.: Disputationum de actionibus in factum prima ... 1645 (Dissertation), De pertinentiis 1650 (Dissertation)

AGRICOLA, Johann; geb. um 1560; WG.: aus Holzen/Baden, Studium Rechtswissenschaft 20. 04. 1583 Univ. Heidelberg, November 1587 Univ. Basel

AGRICOLA, Johann, Dr.; geb. um 1570; WG.: aus Nürnberg, Studium Rechtswissenschaft 12. 04. 1591 Univ. Altdorf, Univ. Straßburg, 15. 05. 1598 Univ. Marburg, September 1599 Univ. Basel, 20. 05. 1600 Promotion Univ. Basel, 1613 Prokurator am Reichskammergericht; Verö.: Disputatio XXV. De modis solvendarum obligationum principalioribus 1597 (Dissertation) , Miscellanea ex iure tam civ. quam can. 1600 (Dissertation)

AGRICOLA, Johann Christoph; geb. um 1690; WG.: aus Neustadt, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie Univ. Fulda

AGRICOLA, Johann Christoph, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Buckow/Mecklenburg, Studium Rechtswissenschaft 20. 06. 1699 Univ. Halle, 21. 08. 1700 Promotion; Verö.: De iureconsulto sine lege loquente 1700 (Dissertation)

AGRICOLA, Johann Jacob, Dr.; geb. um 1590; gest. 1663; WG.: aus Leipzig, Studium Rechtswissenschaft 1605 Univ. Leipzig, 1617 Univ. Jena, 28. 02. 1622 Promotion, Fürstlich-schlesischer Rat Breslau, Obersyndicus Breslau; Verö.: Disputatio iuridicia materiam transmissionis continens 1619 (Dissertation), De fideicommissis familiae relictis et in specie de iure maioratus 1622 (Dissertation)

AGRICOLA, Johann Jacob, Dr.; geb. um 1625; WG.: aus Speyer, Studium Rechtswissenschaft 26. 04. 1642 Univ. Straßburg, 08. 06. 1642 Promotion; Verö.: De actionibus 1642 (Dissertation)

AGRICOLA, Johann Jacob; geb. 30. 10. 1761; gest. 22. 12. 1794; WG.: Advokat; Son.: Jäck 1, DBA 8,379, DBI 1, 15c, IBI 1, 11b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AGRICOLA, Johann Jodocus, Dr.; geb. um 1665; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 1686 Univ. Würzburg, 09. 09. 1698 Promotion; Verö.: De ense et stola s. potestate tempor. in criminalibus et spirituali in eccl. 1698 (Dissertation)

AGRICOLA, Johann Leonhard, Dr.; geb. um 1680; gest. 09. 12. 1747; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 11. 12. 1698 Univ. Würzburg, 31. 03. 1721 Promotion, 1731 Lehensreferendar kaiserlich-königlich-böhmisches Appellationsgericht; Verö.: De feudis praecipue Imperii Romano-Germanici 1706 (Dissertation)

AGRICOLA, Johann Leonhard, Dr.; geb. um 1590; gest. 1638; WG.: aus Leipzig, Studium Rechtswissenschaft 1605 Univ. Leipzig, 1617 Univ. Jena, 07. 11. 1616 Promotion; Verö.: Feudales controversias illustr. de investitura 1616 (Dissertation)

AGRICOLA, Johann Leonhard, Dr.; geb. 1568; gest. 11. 07. 1637; WG.: aus Donauwörth/Bayern, Studium Rechtswissenschaft 1588 Univ. Leipzig, 23. 03. 1615 Promotion, Hofrat, Assessor, Advokat Leipzig; Son.: Jöcher, Dunkel, Jöcher/Adelung, DBA 8,380-386, DBI 1, 15, c, IBI 11, 2, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AGRICOLA, Johann Nicolaus; geb. um 1740; WG.: aus Saarbrücken, Studium Rechtswissenschaft 12. 11. 1757 Univ. Straßburg

AGRICOLA, Johann Theodor; geb. um 1705; WG.: aus Dün/Eichsfeld, Studium Rechtswissenschaft 05. 12. 1724 Univ. Würzburg

AGRICOLA, Johann Wilhelm, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Oels/Schlesien, Studium Rechtswissenschaft 21. 09. 1678 Univ. Frankfurt an der Oder, August 1680 Promotion; Verö.: De manu stipulata et porrecta 1680 (Dissertation)

AGRICOLA, Johann Wolfgang; geb. um 1665; WG.: aus Hohenlohe, Studium Rechtswissenschaft 24. 11. 1685 Univ. Straßburg

AGRICOLA, Kaspar; geb. 1524; gest. 1597; WG.: Jurist; Son.: Will, Jöcher, Stepf, DBI 1, 16a, IBI 1, 11b

AGRICOLA, Matthaeus, Dr.; geb. um 1550; WG.: aus Amberg, Studium Rechtswissenschaft 1571 Univ. Jena, Juni 1578 Univ. Basel, 04. 07. 1578 Promotion Univ. Basel; Verö.: De iure feudorum 1578 (Dissertation)

AGRICOLA, Peter Franz, Prof. Dr.; geb. 04. 05. 1749; gest. 25. 01. 1807; WG.: aus Neustadt, Studium Rechtswissenschaft 20. 12. 1768 Univ. Mainz (13. 06. 1772 Priesterweihe), 11. 10. 1773 Univ. Göttingen, 1776 Univ. Erfurt, 1786 Promotion, Pfarrer Hannover, 1783 Canonicus Stift Erfurt, 1783 Professor Univ. Erfurt; F.: kanonisches Recht, Theologie; Verö.: Positiones iuris utriusque selectae 1786 (Dissertation)

AGRICOLA, Rembertus, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Friesland, Studium Rechtswissenschaft Univ. Franeker, 25. 06. 1600 Univ. Marburg, 31. 01. 1599 Promotion, 1588 Amtmann Leer; Verö.: De rerum divisione earumque dominio iure gentium acquirendo 1599 (Dissertation)

AGRICOLA, Rudolf; geb. Baflo bei Gröningen 1443; gest. 24. 10. 1485; Verö.: Epistola ad Barbirianum, De inventione dialectica; Son.: Stintzing/Landsberg Geschichte der deutschen Rechtswissenschaft Abt. 1, 1880, 243

AGRICOLA, Rupert, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Nürnberg, Studium Rechtswissenschaft 30. 06. 1593 Univ. Altdorf, September 1594 Univ. Frankfurt an der Oder, 05. 07. 1599 Univ. Altdorf, 29. 11. 1599 Univ. Ingolstadt, 1600 Promotion, Advokat

AGRICOLA, Theophil, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Regensburg, Studium Rechtswissenschaft 1697 Univ. Leipzig, 21. 06. 1699 Univ. Tübingen, 02. 10. 1699 Promotion; Verö.: Ius Augusti in Italiam 1697 (Dissertation), De solutione coniecturata 1699 (Dissertation)

AGRICOLA, Wilhelm; geb. um 1725; WG.: aus Heiligenstadt, Studium Rechtswissenschaft 01. 12. 1745 Univ. Würzburg

AGRICOLA, Wolfgang Christoph, Notar; geb. um 1600; WG.: Notar; Son.: erwähnt 1637-1651, Gerber 1, Eitner, DBA 9,67-68, DBI 1, 16a, IBI 1, 11b

AGRIKOLA, Heinrich, Prof.; geb. um 1750; WG.: Studium Rechtswissenschaft, um 1779-1800 Prof. Lyzeum Linz; Son.: Wesener, G., Zum juridisch-politischen Studium an österreichischen Lyzeen und Universitäten 1782-1848 (in) Festschrift für Herbert Hausmaninger, 2006, 320 Anm. 122

AGYLÄUS, Heinrich; geb. 1532; gest. April 1595; WG.: aus s'Hertogenbosch, Studium Rechtswissenschaft 1560 Univ. Basel, Gesandter Utrechts, 1586 Tribunalsmitglied, Jurist, Staatsmann Niederlande; Verö.: Ad ea quae in novellis Justiniani constitutionum ius civile attingunt liber singularis 1558, Novellarum Justiniani principis constitutionum supplementum 1560; Son.: Geburtsjahr um 1530, ADB, Jöcher, DBA 9,104-105, DBI 1, 16b, IBI 1, 12a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AHAM, Johann Joseph Franz von; geb. um 1655; WG.: aus Bayern, Studium Rechtswissenschaft 13. 12. 1672 Univ. Würzburg

AHASVER, Heinrich, Dr.; geb. 1770; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 17. 01. 1788 Univ. Bremen, 25. 10. 1790 Univ. Göttingen, 14. 09. 1793 Promotion; Verö.: Diploma Ottonis I. anni 937 ob locum Adami Bremensis in Historia ecclesiastica lib. 2 cap. I illustratur 1793 (Dissertation)

AHASVER, Johann Abraham, Dr.; geb. 18. 09. 1725; gest. 1802; WG.: aus Bremen, Großvater Syndikus, Studium Rechtswissenschaft 1742 Univ. Bremen, 08. 10. 1748 Univ. Frankfurt an der Oder, 26. 10. 1750 Univ. Göttingen, 14. 04. 1752 Promotion, Jurist, Archivar; Verö.: De Marco Cocceio Nerva Romanorum imperatore qua de eius vita moribus et maioribus horumque ad ius pertinentibus reliquiis agitur 1748 (Dissertation), De M. Cocceio Nerva Romanorum imperatore qua de eius institutis constitutionibus egregiis agitur 1752 (Dissertation)

AHASVERUS, Heinrich; geb. 1770; WG.: Jurist; Son.: Rotermund Bremen, Stepf, DBA 9,118, 119, DBI 1, 16b, IBI 1, 12a

AHASVERUS, Johann Abraham; geb. 1725; gest. 1802; WG.: Jurist, Archivar; Son.: Weidlich 1, Koppe Jur., Rotermund Bremen, Hamberger/Meusel, Stepf, DBA 9,121-125, DBI 1, 16b, IBI 1, 12a

AHLEFELDT, Georg von; geb. 1748; WG.: aus Saxtorf, Studium Rechtswissenschaft 18. 04. 1769 Univ. Tübingen

AHLEN, Johann Michael; geb. um 1755; WG.: aus Komburg, Studium Rechtswissenschaft 27. 11. 1775 Univ. Würzburg

AHLER, Johann Heinrich; geb. 1756; gest. 1824; WG.: aus Rostock, Studium Rechtswissenschaft 20. 02. 1789 Univ. Rostock, Jurist; Son.: erwähnt 1797, Stepf, DBA 9,230, DBI 1, 17a, IBI 1, 12a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AHLERS, Dieter, RA Notar Dr. Dr. h. c.; geb. Bremen 1921; gest. Bremen 30. 07. 2009; WG.: Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staaqtsprüfung, 26. 07. 1948 Promotion Univ. Hamburg, zweite jur. Statsprüfung, 1950 Rechtsanwalt, 1973 Vorstand, Vizepräsident Deutscher Anwaltsverein, Vorsitzender Deutsches Wollschiedsgericht, Notar; Verö.: Der Grundstücksschwarzkauf - Ein Beitrag zur Verordnung über die Preisüberwachung und die Rechtsfolgen von Preisverstößen im Grundstücksverkehr vom 7. Juli 1942 <RGBl. I S. 451> 1947 (Dissertation masch. schr.); Son.: 1976 Dozent Anwaltsakademie, 1999 Dr. h. c. Univ. Bielefeld, Vorstandsvorsitzender Hans Soldan-Stiftung

AHLHORN, (Adolf Friedrich) Wilhelm; geb. Ovelgönne 27. 11. 1873; gest. Delmenhorst 16. 04. 1968; WG.: Verwaltungsjurist, Reichratsbevollmächtigter; Son.: Friedl, Oldenburg, Biographisches Handbuch 1992, 20, Niedersächsische Juristen 2003, 308

AHLMANN, Johann Konrad; geb. vor 1797; gest. 1773; WG.: Justizrat, Schriftsteller, Bürgermeister; Son.: Kordes, Hamberger/Meusel, Lübker/Schröder, Alberti 1, DBA 9,264-267, DBI 1, 17a, IBI 1, 12a

AHLMANN, Ludwig, Dr.; geb. Kiel 04. 12. 1859; gest. Kiel 27. 06. 1942; WG.: 1879 Studium Rechtswissenschaft Univ. Tübingen, Berlin, Kiel, 1882 Gerichtsreferendar, Promotion Univ. Leipzig, 1894 Bankdirektor, 1898 Stadtverordneter Kiel, 1921 Mitglied Staatsrat; Son.: Der preußische Staatsrat 1921-1933 bearbeitet von Lilla Joachim 2005, 3f.

AHLMANN, Wilhelm, Dr. Dr.; geb. Kiel 17. 04. 1895; gest. Berlin 07. 12. 1944 (Selbstmord); WG.: Vater Bankier (Carl Joh. Hermann Ludwig Ahlmann), Bankier, Kriegsdienst, Verwundung (erblindet), Studium Rechtswissenschaft, 1918 Dissertation Univ. Berlin, 1923 Dissertation (Philosophie) Univ. Kiel, 1925 Leipzig, 1933 Hilfsreferent Kultusministerium Preußen; Son.: Kontakt zu Graf Stauffenberg, Tymbos für Wilhelm Ahlmann (Festschrift) 1951, NDB

AHLWARDT, Ernst Friedrich; geb. 1792; WG.: Universitätsekretär, Jurist; Son.: Biederstedt 1, Hamberger/Meusel, DBA 9,291-292, DBI 1, 17b, IBI 1, 12a

AHLWARDT, Peter, Dr.; geb. um 1735; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1754 Univ. Greifswald, 22. 03. 1754 Promotion; Verö.: De conscientia errante eiusque obligatione 1754 (Dissertation)

AHN, Albert, Dr.; geb. Köln 28. 01. 1867; gest. Suvigliana 08. 07. 1935; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, München, Bonn, Promotion Univ. Leipzig, Verleger; Son.: DBE

AHN, Otto von; geb. vor 1790; gest. 1841; WG.: Advokat; Son.: Neuer Nekr., DBA 9,328, DBI 1, 17b, IBI 1, 12b

AHNA, Georg Caspar von, Lizentiat; geb. um 1675; WG.: aus Meiningen, Studium Rechtswissenschaft 1694 Univ. Leipzig, 12. 06. 1696 Univ. Altdorf, 23. 06. 1697 Promotion; Verö.: De querela inofficiosi testamenti fratrum in specie 1697 (Dissertation)

AHNEN, Nicolaus von; geb. um 1590; gest. 1631; WG.: aus Pommern, Studium Rechtswissenschaft 1610 Univ. Wittenberg, 08. 06. 1614 Univ. Altdorf, Kanzler Wolgast

AHNERT, Christian Gotthelf; geb. 18. 09. 1725; WG.: aus Dresden, Sekretär; Verö.: Lehrbegriff der Wissenschaften 1784; Son.: Hamberger/Meusel, Koppe Jur., Haymann, Stepf, Recke 1, Recke 2, DBA 9,346-353, DBI 1, 17b, IBI 1, 12b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AHNS, Johann Bernhard; geb. um 1600; WG.: aus Heilbronn, Studium Rechtswissenschaft 21. 01. 1619 Univ. Tübingen

AHORNER, Joseph Karl von; geb. 1791; gest. nach 1859; WG.: Jurist, Lehrer; Verö.: Bemerkungen über die Nichtigkeitsbeschwerde im Civilprozess 1812; Son.: auch Ahorner von Arhornrain genannt, Stepf, Heindl, Hamberger/Meusel, DBA 9,361-365, 9,377, DBI 1, 17b, IBI 1, 12b

AHRENHOLTZ, Christian, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Barth, Studium Rechtswissenschaft Mai 1662 Univ. Rostock, 03. 10. 1672 Promotion; Verö.: De datione in solutum 1672 (Dissertation)

AHRENS, (Julius) Heinrich, Prof.; geb. Kniestedt bei Salzgitter 14. 07. 1808; gest. Salzgitter 02. 08. 1874; WG.: Vater Gutsverwalter (Karl Heinrich Christian Ahrens), Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 1830 Habilitation, Privatdozent Univ. Göttingen, 1831 Flucht nach Belgien, Prof. Univ. Paris, 1834 Prof. Univ. Brüssel (auch Universitätsrat), 1848 Abgeordneter der Nationalversammlung Frankfurt am Main, 1850 Prof. Univ. Graz, 1860 Leipzig, Hofrat 4. Klasse Sachsen, Ehrenmitglied rechts- und staatswissenschaftliche Fakultät Univ. Wien, Advokat; F.: Naturrecht, Rechtsphilosophie; Verö.: De confoederatione Germanica 1830f. (Dissertation und Habilitationsschrift), Cours de droit naturel - Die Rechtsphilosophie oder das Naturrecht auf philosophisch-anthropologischer Grundlage 1838, 7. A. 1875, Cours de Psychologie 1836ff., Das Naturrecht oder die Rechtsphilosophie nach dem gegenwärtigen Zustande dieser Wissenschaft in Deutschland 1846, 6. A. 1870, Die organische Staatslehre auf philosophisch-anthropologischer Grundlage 1850, Fichtes politische Lehre 1862, Juristische Enzyklopädie oder organische Darstellung der Rechts- und Staatswissenschaft 1855, Naturrecht oder Philosophie des Rechts und des Staates auf der Grundlage des ethischen Zusammenhanges von Recht und Kultur 1870ff.; Son.: ADB, NDB, Haan, Wurzbach, Eckart, Schröder, Döhring, E., Geschichte der deutschen Rechtspflege, 1953, 370, Catalogus professorum Gottingensium 67, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 2, Staatsrechtslehre und Verwaltungswissenschaft 1800-1914, 1992, 427ff., DBA 9,411, DBI 1, 17c, IBI 1, 12b, Kiesow Das Alphabet des Rechts 2004, 98

AHRENS, Andreas Christoph, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Köln, Studium Rechtswissenschaft 1761 Univ. Köln, 1762 Promotion; Verö.: De fundamento praelationis quo iure Lubecensi gaudent in successione liberi fratrum Germanorum prae fratribus unilateralibus 1762 (Dissertation)

AHRENS, C. C. C.; geb. um 1830; Verö.: Über Abwehrung einer Verjährung durch bloße Klageanstellung allein 1855

AHRENS, Christoph Samuel Friedrich; geb. 1766; gest. 02. 07. 1828; WG.: aus Schwerin, Studium Rechtswissenschaft 12. 04. 1785 Univ. Göttingen, 1788 Advokat Schwerin, 1789 Bürgermeister Neustadt/Elde, 05. 06. 1811 Richter Wittenberg, 1822 Gerichtsrat

AHRENS, Dieter H., RA Dr.; geb. Hannover 17. 10. 1934; gest. Hamburg 07. 06. 2007; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1959 erste jur. Staatsprüfung, 1964 zweite jur. Staatsprüfung, 1964 Promotion Univ. Hamburg, 1964 Rechtsanwalt in Hamburg, 1966 Tätigkeit bei der Deutschen Shell AG (1981 Vorstandsmitglied), 1994 a. D.; Verö.: Der karibische Raum als Interessensphäre der Vereinigten Staaten von Amerika 1965 (Dissertation)

AHRENS, F. J. Cp.; geb. 1797; WG.: Advokat; Son.: Hamberger/Meusel, DBA 9,404, DBI 1, 17c, IBI 12, 2

AHRENS, Heinrich, Lizentiat; geb. um 1700; gest. 25. 08. 1757; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 02. 05. 1722 Univ. Hamburg, Univ. Franeker, Advokat; Verö.: De revocandis donationibus 1730 (Dissertation)

AHRENS, Heinrich Ludolf; geb. um 1840; Verö.: Das Amt der Schlüssel 1864

AHRER, Jakob, RA BM Dr.; geb. Sankt Lorenzen 18. 11. 1888; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Rechtsanwalt, 1924 Finanzminister

AHSEN, Klaus Jakob Dieterich; geb. 1760; gest. 1848; WG.: Jurist; Son.: Rotermund Hannover, Hamberger/Meusel, Schöder, Eckart, DBA 10,8-11, DBI 1, 18a, IBI 1, 12b

AHUSIANUS, Ger.; geb. um 1550; WG.: Studium Rechtswissenschaft 10. 11. 1567 Univ. Köln

AICHBERGER, Friedrich, Senatspräs. LSG; geb. 22. 08. 1908; gest. 09. 08. 1992; WG.: Senatspräsident LSG Bayern; Verö.: Reichsversicherungsordnung hg. v. Eichelsbacher/Aichberger 21. A. 1949, Sozialgesetzbuch (Hg.) (Lbl.), 70. A. 2001, 71. A. 2002, 74. A. 2003, 75. A. 2003, 76. A. 2004, 78. A. 2004, 79. A. 2005, 80. A. 2005, 81. A. 2005, 82. A. 2005, 83. A. 2005, 84. A. 2006, 85. A. 2006, 86. A. 2006, 90. A. 2007, 93. A. 2008, 95. A. 2008, 96. A. 2008, 99. A. 2009, 100. A. 2009, 101. A. 2009, 106. 2010, 115. A. 2013, 119. A. 2014, Rentenversicherung (Hg.) (Lbl.), 47. A. 2003, 52. A. 2005, 53. A. 2005, 54. A. 2005, 55. A. 2006, 56. A. 2006, 57. A. 2006, 58. A. 2006, 59. A. 2007, 67. A. 2008, 98. A. 2009, 107. A. 2011, 115. A. 2013, Ergänzungsband Gesetzliche Krankenversicherung Soziale Pflegeversicherung (Hg.) (Lbl.), 4. A. 2002, 7. A. 2003, 9. A. 2004, 12. A. 2005, 13. A. 2006, 18. A. 2008, 20. A. 2009, 21. A. 2010

AICHBERGER, Georg, Dr.; geb. um 1670; WG.: aus Möhringen, Studium Rechtswissenschaft Univ. Ingolstadt, 1692 Promotion Univ. Ingolstadt

AICHBRONN, Georg Gustav, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Neustadt, Studium Rechtswissenschaft 28. 11. 1594 Univ. Heidelberg, 1602 Promotion, 1605 Hofrat; Verö.: Conclusionum de iure accrescendi decades quinque ... 1602 (Dissertation)

AICHEL, C. D. F.; geb. um 1820; Verö.: Kurze Übersicht der verbotenen Grade der Blutsfreundschaft und Schwägerschaft 1846

AICHELBURG, Josef Freiherr von; geb. um 1745; Verö.: Kurzgefasste Abhandlungen aus dem deutschen Staatsrechte 1773

AICHEN, Joseph Freiherr von; geb. 1745; gest. 1818; WG.: Vizepräsident der Hofkommission in Justizgesetzsachen; Son.: ÖBL, Wurzbach, DBA 10,61-64, DBI 1, 18b, IBI 1, 12b

AICHER, Georg, Dr.; geb. um 1565; WG.: aus Möhringen, Studium Rechtswissenschaft 02. 03. 1583 Univ. Ingolstadt, 1595 Promotion

AICHER, Jakob, RA Dr.; geb. Winklern 13. 07. 1809; gest. 07. 07. 1877; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Rechtsanwalt Wien, 1863 Landtagsabgeordneter, 1864 Reichsratsabgeordneter; Son.: 1848 Mitglied Nationalversammlung Frankfurt am Main (fraktionslos)

AICHHEUSER, Stanislaus, Dr.; geb. 1582; WG.: aus Breslau, Studium Rechtswissenschaft 1598 Univ. Frankfurt an der Oder, Univ. Marburg, 14. 07. 1601 Univ. Leiden, 17. 03. 1604 Promotion, Hofrat Breslau, Kämmerer, Direktor Burglehen Namslau; Verö.: Ex toto feudorum iure per singula capita desumptae ... 1604 (Dissertation)

AICHINGER, Simon Aloys; geb. 1642; gest. 1712; WG.: Procurator; Son.: ÖBL, DBA 10,115, DBI 1, 18c, IBI 1, 12b

AICHLER, Michael; geb. um 1500; gest. 1548; WG.: Advokat, 17. 12. 1559 Rat Appellationsgericht; Son.: Will, DBA 10,122-123, DBI 1, 18c, IBI 1, 12b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AICHMANN, Martin, Dr.; geb. 13. 09. 1550; gest. 16. 01. 1616; WG.: aus Schorndorf, Studium Rechtswissenschaft 05. 12. 1566 Univ. Tübingen, 03. 05. 1570 Univ. Wittenberg, Univ. Rostock, 29. 01. 1572 Univ. Tübingen, 11. 02. 1577 Promotion, 1579 Rat Brandenburg-Ansbach, 1583 Oberrat, 1588 Vizekanzler, 1591 Kanzler, 1601 geheimer Rat Württemberg, geheimer Rat Kursachsen; Verö.: Historia passionis Jesu Christi 1591, De inquisitione 1576; Son.: Jöcher, Jöcher/Adelung, Vocke, Stepf, DBA 10,124-127, DBI 1, 18c, IBI 1, 12b

AICHMÜLLER, Johann Michael; geb. um 1740; WG.: aus Altstätten, Studium Rechtswissenschaft 19. 12. 1758 Univ. Straßburg

AICHNER, Simon; geb. um 1840; Verö.: Compendium iuris ecclesiastici 1863, 4. A. 1874

AICHORN, Blasius, Lizentiat; geb. um 1470; WG.: aus Sonnenburg/Tirol, Studium Rechtswissenschaft 20. 11. 1498 Univ. Freiburg im Breisgau, 1507 Rektor Univ. Freiburg, 1515 Generalvikar Diözese Brixen

AIGEN, Benedict; geb. um 1510; WG.: aus Bermatingen, Studium Rechtswissenschaft 01. 07. 1531 Univ. Tübingen, 12. 04. 1535 Univ. Freiburg im Breisgau, 11. 06. 1544 Univ. Tübingen

AIGMAYR, Georg; geb. 1526; gest. 1570; WG.: Jurist; Son.: ÖBL, DBA 10,154, DBI 1, 18c, IBI 1, 12b

AIGN, Sebastian Leopold; geb. vor 1790; gest. 1843; WG.: Landgerichtsassessor; Son.: Neuer Nekr., DBA 10,159, DBI 1, 18c, IBI 1, 12b

AIGNER, Heinrich, Regierungsrat Dr.; geb. Ebrach 25. 05. 1924; gest. 24. 03. 1988; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1954 Promotion Univ. Erlangen, 1954 Regierungsrat bayrisches Landwirtschaftsministerium; Verö.: Untersuchungen über das Delikt der Abtreibung 1954 (Dissertation); Son.: 1957 CSU, Schumacher, M., Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961, 7

AIGNER, Johann Christoph Ignaz, Prof. Dr.; geb. 16. 06. 1695; gest. 06. 11. 1769; WG.: aus Wien, Hofadvokat, Gerichtsadvokat, Konsistorialrat, Hofmarschall-Gerichts-Assessor Wien; Son.: ÖBL, DBA 10,173, DBI 1, 19a, IBI 1, 12b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AIGNER, Matthias Wilhelm; geb. 05. 02. 1670; WG.: aus Freiburg, Studium Rechtswissenschaft 1686 Univ. Freiburg im Breisgau

AIGSTHOFER, Emmanuel, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Sillian/Tirol, Studium Rechtswissenschaft 13. 10. 1599 Univ. Wien, 1607 Promotion Univ. Wien; Verö.: Theoremata de lege Falcidia et SC.Trebelliano 1607 (Dissertation)

AILBERUS, Erasmus, Dr.; geb. um 1630; WG.: aus Schönfeld, Studium Rechtswissenschaft 29. 04. 1647 Univ. Wittenberg, 03. 04. 1647 Promotion; Verö.: De virtute heroica semivirtutibus et vitiis continentia et incontinentia tolerantia et mollitie 1647 (Dissertation)

AINFIDEL, Ignaz P.; geb. um 1800; Verö.: Handbuch der Gesetze und Belehrungen welche über den zweiten Teil des Strafgesetzes in schweren Polizei-Übertretungen erschienen sind 1828

AINSIDL, Ignaz Peregrinus; geb. um 1795; Verö.: Handbuch der Gesetze und Belehrungen 1822, 2. A. 1828, Anleitung zur Errichtung der Registraturen und Archive 1823

AIRNSCHMALZ, Georg, Dr.; geb. 1519; gest. 18. 04. 1597; WG.: aus Landshut, Vater Hofrat, Studium Rechtswissenschaft 20. 08. 1533 Univ. Ingolstadt, 29. 01. 1544 Univ. Siena, Mai 1544 Univ.Bologna, 11. 05. 1546 Promotion Univ. Bologna, 1546 Prokurator Bologna, Regimentsrat Landshut

AITZEMA (AIZEMA, AISSEMA), Foppe (Foppius) von; geb. 1580; gest. Wien 28. 10. 1637; WG.: aus Dokkum/Friesland, Vater Pastor, Studium Rechtswissenschaft Univ. Franeker, Univ. Leiden, 30. 07. Univ. Helmstedt, Univ. Wittenberg, 1607 Rat Herzogtum Braunschweig-Wolfenbüttel, 1612 Kanzler Bistum Halberstadt, 1613 Absetzung, Gefangenschaft, 1617 Generalstaatsgesandter in Lübeck, Hamburg, 1635 Wien; Verö.: Poemata Juvenilia 1605, Dissertationum Juris Civilis Bd. 1f. 1607; Son.: Geburtsjahr um 1580, NDB

AIX, Carl von, Dr.; geb. Bonn 30. 05. 1773; WG.: aus Bonn, 1786 Gymnasium Bonn, Studium Rechtswissenschaft 13. 01. 1791 Univ. Bonn, 06. 06. 1792 Promotion; Verö.: De ecclesiae metropolitaneae Coloniensis in Bremensem olim suffraganeam iur. metropolitico primitivo commendatio historica. ad illustrandam Ripuariam 1792 (Dissertation)

AJORA, Anton Ayerve de; geb. um 1550; WG.: Advokat; Son.: erwähnt Ende des 16. Jh., Stepf, DBA 10,247, DBI 1, 19b, IBI 1, 13b

AKERE, Jan van; geb. um 1675; WG.: aus Leiden/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 25. 04. 1692 Univ. Leiden, 22. 04. 1701 Promotion; Verö.: De furtis 1701 (Dissertation)

AKERSLOOT, Jacob; geb. um 1681; WG.: aus Haarlem/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 23. 09. 1697 Univ. Leiden, 26. 09. 1701 Promotion; Verö.: De condictione indebiti 1701 (Dissertation)

ALAND, Georg, Lizentiat; geb. 28. 10. 1602; gest. 06. 07. 1668; WG.: aus Jüterbog, Stadt- und Schreibeschule Torgau, 1618 Kaufmann Jüteborg, 13. 05. 1631 Rat Jüteborg, 14. 03. 1633 Assessor, 1639 Stadtrichter, Studium Rechtswissenschaft 18. 04. 1649 Univ. Wittenberg, 1655 Stadtrichter, 22. 10. 1658 Promotion, 07. 02. 1667 Stadrichter; Verö.: Resolutarum quaestionum ad materiam dominii et rerum decas 152 (Dissertation), De imperio mero mixto et iurisdictione 1658 (Dissertation)

ALAND, Georg David, Professor Dr.; geb. 1712; gest. 1762; WG.: aus Jüterbog, Studium Rechtswissenschaft 13. 10. 1741 Univ. Leipzig, 18. 03. 1747 Promotion, Professor; Verö.: De statu hominum apud veteres Germanos disquisitio I 1745 (Dissertation), De statu hominum apud veteres Germanos disquisitio II 1747 (Dissertation), Res regum et imperatorum Romano-Germanicorum stirpis Saxonicae cum Polo ex idoneis monumentis collectas 1749 (Dissertation)

ALANDER, Friedrich Emil; geb. vor 1790; gest. 1840; WG.: Advokat; Son.: Neuer Nekr., DBA 10,298, DBI 1, 19c, IBI 1, 13c

ALANTSE, Johann, Lizentiat; geb. um 1445; WG.: aus Füssen, Studium Rechtswissenschaft 1465 Univ. Erfurt, 1469 Univ. Basel, 1473 Promotion

ALARD, Johann Heinrich, Dr.; geb. um 1710; WG.: aus Parchim, Studium Rechtswissenschaft 1737 Univ. Rostock, 09. 01. 1738 Promotion; Verö.: De limitibus contractus antichretici 1738 (Dissertation)

ALARTS, Johann, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Münster, Studium Rechtswissenschaft 31. 10. 1600 Univ. Köln, 16. 06. 1603 Promotion; Verö.: De mutuo ex tit. Dig. et Cod. de rebus creditis si certum petatur et de condictione 1603 (Dissertation)

ALAUDA, Joseph; geb. 1608; gest. 1660; WG.: Stadtrichter, Ratsherr; Son.: IBI 1, 14a

ALBACH, Heinrich; geb. um 1577; WG.: aus Speyer, Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz, Univ. Köln, Univ. Würzburg

ALBACH, Johann; geb. um 1740; WG.: aus Prag, Studium Rechtswissenschaft 29. 05. 1757 Univ. Straßburg

ALBADA, Aggeus van, Dr.; geb. um 1565; WG.: aus Westfriesland, Studium Rechtswissenschaft 11. 04. 1583 Univ. Marburg, Univ. Genf, April 1584 Univ. Basel, 05. 07. 1588 Promotion

ALBADA, Haggaeus; geb. um 1751; WG.: Jurist; Son.: auch Aggäus genannt, Jöcher, Jöcher/Adelung, DBA 10,438-439, DBI 1, 20a, IBI 1, 14a

ALBAECK, Johann Christian, Dr.; geb. um 1730; WG.: aus Königsberg, Studium Rechtswissenschaft 29. 03. 1749 Univ. Königsberg, Dezember 1754 Promotion; Verö.: De banno seu proscriptione 1754 (Dissertation)

ALBAN, Georg Heinrich, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Kelbra, Studium Rechtswissenschaft 03. 07. 1666 Univ. Jena, 29. 03. 1669 Promotion; Verö.: De sequestratione placidae eruditorum censurae in themisterio 1669 (Dissertation)

ALBAN, Jacob, Lizentiat; geb. um 1710; WG.: aus Limburg, Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz, 15. 09. 1735 Promotion

ALBAN, Marcus; geb. um 1560; WG.: aus Sitten, Studium Rechtswissenschaft 1579 Univ. Basel, 27. 10. 1582 Univ. Genf, 1588 Burgvogt Bramois

ALBANI, Ehregott Leberecht, Dr.; geb. um 1745; WG.: aus Zschopau, Studium Rechtswissenschaft 10. 07. 1764 Univ. Leizig, 10. 12. 1766 Promotion; Verö.: De dote filiae emancipatae profectitia 1766 (Dissertation)

ALBARDT, Friedrich; geb. 11. 08. 1637; gest. 24. 07. 1675; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 1651 Univ. Leipzig, Univ. Altdorf

ALBARETUS, Alexander; geb. um 1645; WG.: aus Brixen/Tirol, Studium Rechtswissenschaft 08. 12. 1665 Univ. Freiburg im Breisgau

ALBARTI, Christoph; geb. um 1560; WG.: Jurist, Prediger; Son.: erwähnt 1593-1598, Reershemius, DBA 11,64, DBI 1, 20b, IBI 1, 14b

ALBATH, Jürgen, Oberkreisdirektor a. D. Dr.; geb. Senne 1 bei Bielefeld 1921; gest. Iserlohn 15. 04. 2010; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1953 Promotion Univ. Göttingen, Oberkreisdirektor a. D. (Märkischer Kreis); Verö.: Die Organisationsformen der Rundfunkträger 1953 (Dissertation); Son.: Rotarier

ALBAUM, Franz Ulrich; geb. Hamburg 20. 09. 1742; gest. Hamburg 22. 09. 1806; WG.: Studium Rechtswissenschaft 23. 09. 1760 Univ. Hamburg, 22. 05. 1764 Univ. Helmstedt, 1766 Hauslehrer Estland, 1780-1784 Advokat am OLG Reval; Verö.: Ueber die freye Aus- und Einfuhr des Getraides in Betreff Estlands 1772; Son.: Hamberger/Meusel, Stepf, Recke 2, Recke 1, Schröder, DBA 11,65-71, DBI 1, 20b, DBE, IBI 1, 14b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALBECK, Johann Hermann von; geb. um 1685; WG.: aus Münster, Gymnasium Münster, Studium Rechtswissenschaft 13. 04. 1705 Univ. Duisburg

ALBECK, Ulrich von, Protonotar Bischof Dr.; geb. Ulm um 1370; gest. 1431; WG.: Studium Theologie, Rechtswissenschaft Univ. Wien, dann Italien, Promotion (Dr. iur. can.), 1401-1406 Protonotar König Ruprechts (1400-1410), 1405 Bischof von Verden (vom Domkapitel abgelehnt), 1417 Bischof von Seckau; Son.: Moraw, P., Gelehrte Juristen, (in) Schnur, R., Die Rolle der Juristen bei der Entstehung des modernen Staates, 1986, 104, Wesener, G., Der Einfluss des Bartolus de Sassoferrato in Österreich, (in) Bartolo de Sassoferrato. Studi e documenti per il VI centenario, I, 1962, 91ff., Kovács, E., Ulrich IV. von Albeck 1417-1431, (in) Die Bischöfe von Graz-Seckau 1218-1968, 1969

ALBEDYLL, Friedrich Christian von; geb. 10. 10. 1699; gest. Hannover 30. 07. 1769; WG.: aus Dresden, Vater königlich-schwedischer General, Studium Rechtswissenschaft 06. 01. 1720 Univ. Straßburg, 1722 Hofjunker, 01. 07. 1735 Kammerjunker, 04. 07. 1735 Kriegsrat, 23. 06. 1736 Kammerrat, September 1737 geheimer Kammerrat, Mai 1750 Oberaufseher Boizenburg, 04. 02. 1763 Generalleutnant, 1763 wirklicher geheimer Rat

ALBEN, Joseph von; geb. um 1720; WG.: aus Kaiserswerth, Studium Rechtswissenschaft Univ. Köln, 22. 01. 1737 Univ. Duisburg

ALBER, Matthias, Prof. Dr.; geb. 1490; gest. 1562; WG.: aus Brixen, Studium Rechtswissenschaft 04. 10. 1513 Univ. Ingolstadt, 1516 Univ. Bologna, 1519 Lizentiat, 1521 Promotion Univ. Ingolstadt, 1522 Professor, 1522 Rektor Ingolstadt, 1532 Assessor Reichskammergericht, 1537 Rat Salzburg, Kanzler Salzburg, 1538 Reichsritter, 1542 Pfalzgraf, 1545 Regierungsrat Tirol , 1552 Kanzler Tirol, 11. 11. 1553 Pfleger Vellenberg, 10. 05. 1556 Mitkommissar Landtag Brixen; F.: kanonisches Recht; Son.: erwähnt 1522-1537, Kobolt, Wolff Geschichte der Ingolstädter Juristenfakultät 263, DBA 11,108-110, DBI 1, 20, c Wunderlich Steffen Das private Protokollbuch des Mathias Alber (RKG-Assessor 1532/33) (in) Gerichtslandschaft altes Reich 2007 69

ALBER, Wilhelm Albert, Dr.; geb. um 1710; WG.: aus Bittenfeld, Studium Rechtswissenschaft 28. 10. 1726 Univ. Tübingen, 31. 03. 1732 Promotion; Verö.: Ex iure matrimoniali ecclesiastico de causis divortii 1732 (Dissertation)

ALBERDA, Onno Reint, Dr.; geb. um 1754; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1772 Univ. Groningen, 1772 Promotion; Verö.: De iure naturae limitibus non coarctando 1772 (Dissertation)

ALBERICUS, um 1530; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Wittenberg (um 1550); Son.: Student Johann Apels, Stintzing/Landsberg Geschichte der deutschen Rechtswissenschaft Abt. 1, 1880, 290

ALBERMONTIUS, Friedrich; geb. um 1640; WG.: Jurist; Son.: auch Albermantius genannt, erwähnt 1674, Jöcher/Adelung, Jäck 1, Stepf, DBA 11,132-134, DBI 1, 20c, IBI 1, 14c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALBERS, um 1790; WG.: Jurist, Senator; Son.: erwähnt 1820, Rotermund Hannover, DBA 11,141, DBI 1, 20c, IBI 1, 14c

ALBERS, Detlev, Prof.; geb. Goslar 13. 11. 1943; gest. Bremen 31. 05. 2008; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Politikwissenschaft, 1979 Prof. Univ. Bremen; Son.: 1966 SPD, 1967 Mitentroller des Banners Unter den Talaren Muff von 1000 Jahren, Vordenker des linken Flügels der Sozialdemokratie, 1995-2004 Landesvorsitzender SPD Bremen, Jahn, Bruno, Biographisches Handbuch der deutschen Politik, 2004, 6

ALBERS, Friedrich Bernhard; geb. 1825; WG.: Advokat, Schriftsteller; Son.: DBI 1, 20c, IBI 1, 14c

ALBERS, Georg Wilhelm, RA; geb. 1800; gest. 1876; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, Berlin, 1824 Rechtsanwalt Bremen, 1847 Mitglied Senat, Teilnehmer der Wechselkonferenz in Leipzig, 1857-1863 Vertreter Bremens im Bundestag des Deutschen Bundes; Son.: Wechselordnung der freien Hansestadt Bremen 1844

ALBERS, Jan, Präs. d. OVG a. D. Dr.; Am Sachsenberg 4, D 21465 Wentorf (pr), Deutschland; Tel. 040/7202204; geb. Wladiwostok 03. 11. 1922; gest. 22. 01. 2006; WG.: aus alter Hamburger Familie, Studium Rechtswissenschaft Univ. Hamburg, Herbst 1945 Referendar, 1948 Promotion, 1949 zweite jur. Staatsprüfung, 1949 richterlicher Dienst Hamburg, 1951 Landgerichtsrat Hamburg, 1959 Oberlandesgerichtsrat Hamburg, 1970 Senatspräsident OVG Hamburg, 1985 (erster) Präsident (des 1985 vom OLG verselbständigten) OVG Hamburg, 1987 a. D.; F.: Prozessrecht; Verö.: Gewichtsklauseln im Überseekauf 1950 (Dissertation), Lauterbach Wolfgang/Hartmann Peter/Albers Jan Kostengesetze 15. A. 1966, 18. A. 1977, Hartmann Peter/Albers Jan Kostengesetze 19. A. 1977, 31. A. 2002, Baumbach Adolf/Lauterbach Wolfgang/Albers Jan/Hartmann Peter Zivilprozessordnung, 30. A. 1970, 44. A. 1986, 47. A. 1989, 54. A. 1996, 58. A. 2000, 59. A. 2001, 60. A. 2002, 61. A. 2003, 62. A. 2004, 63. A. 2005, 64. A. 2006, 65. A. 2007, 67. A. 2009, 68. A. 2010, 69. A. 2011, 70. A. 2011, 71. A. 2013, 72. A. 2014; Son.: Würdigung NJW 1992, 2874 (Hensen Horst-Diether), NJW 2002, 3309 (Berkemann Jörg), Nachruf NJW 2006, 3546 (Redeker Konrad)

ALBERS, Johann Wilhelm; geb. um 1810; Verö.: Urkundliche Nachricht von den Handels-Privilegien und der Schutzherrschaft 1833

ALBERS, Paul; geb. 1852; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: auch Alberti genannt, Brümmer 3, DBA 11,185-186, DBI 1, 21a, IBI 1, 14c

ALBERS, Simon Otto, Lizentiat; geb. um 1670; WG.: aus Barntrup/Lippe, Studium Rechtswissenschaft 1687 Univ. Bremen, 14. 02. 1698 Univ. Helmstedt, 29. 03. 1698 Promotion; Verö.: De exemplis = Von Copeyen 1698 (Dissertation)

ALBERSTAETT, Anton Franz; geb. 1731; gest. 16. 08. 1751; WG.: aus Mainz, Studium Rechtswissenschaft 27. 01. 1746 Univ. Mainz

ALBERT, um 1510; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1553, Stepf, DBA 11,260, DBI 1, 21b, IBI 1, 14c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALBERT, Christian Benjamin, Dr.; geb. um 1630; WG.: aus Breslau, Studium Rechtswissenschaft 11. 04. 1649 Univ. Straßburg, 06. 09. 1650 Promotion; Verö.: Commentatio analytica ad Ordinationis Poenalis Caroli V. articulum 157 et 158 directa 1650 (Disseration)

ALBERT, Christian Friedrich; geb. 1734; WG.: aus Plauen, Studium Rechtswissenschaft 13. 10. 1753 Univ. Leipzig, 19. 12. 1757 Univ. Erlangen

ALBERT, Christian Gottfried, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Leipzig, Studium Rechtswissenschaft 1691 Univ. Leipzig, 26. 01. 1695 Promotion; Verö.: De iure naturali paradisiaco contra G. V. M. Belgam 1695 (Dissertation)

ALBERT, Heinrich, Reichsminister; geb. Magdeburg 12. 02. 1874; gest. Wiesbaden 01. 11. 1960; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. München, Leipzig, Jena, Halle, 1901 Assessor, später Hilfsrichter Magdeburg, Beamter, 1918/19 Präsident Reichsamt zur Verwertung von Heeresgütern, 1919-1921 Leiter Reichskanzlei, 1922/1923 Reichsschatzminister, Reichsminister für Wiederaufbau, 1924 Anwalt; Son.: DBE

ALBERT, Hieronymus, Dr.; geb. um 1595; WG.: aus Schweidnitz, Studium Rechtswissenschaft 26. 04. 1613 Univ. Wittenberg, 05. 02. 1615 Promotion; Verö.: De successione ascendentium 1615 (Dissertation)

ALBERT, J. D. Karl; geb. um 1790; gest. 1824; WG.: Regierungsrat, Jurist; Verö.: Über den Besitz unkörperlicher Sachen oder sogenannter Gerechtigkeiten 1826, Über das interdictum uti possidetis der Römer 1824, Über den commissorischen Vertrag 1822, Über Remissionsentsagung des Pächters 1821; Son.: erwähnt 1821-1824, Hamberger/Meusel, DBA 11,333, DBI 1, 21, c

ALBERT, Jacob Ludwig, Lizentiat; geb. 26. 03. 1759; gest. 09. 11. 1803; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft 15. 09. 1773 Univ. Straßburg, 25. 09. 1784 Promotion, Advokat, März 1790 Mitglied Vereinigung der Verfassungsfreunde, 1791 Sekretär Magistrat Straßburg; Verö.: De renovationibus bannorum 1783 (Dissertation), De codicibus territorialibus 1784 (Dissertation)

ALBERT, Johann; geb. um 1645; WG.: aus Berlin, Studium Rechtswissenschaft 24. 10. 1664 Univ. Straßburg

ALBERT, Johann Bernhard, Lizentiat; geb. 02. 10. 1739; gest. 29. 07. 1807; WG.: aus Bouzonville/Lothringen, Vater Advokat, Studium Rechtswissenschaft 14. 09. 1764 Univ. Straßburg, 31. 07. 1765 Promotion, Advokat höchster Elässer Gerichtshof, 1789 Abgeordneter Decapole alsacienne, 1790 Prokurator Colmar, Distriktsprokurator Colmar, Syndikus Colmar, 1792 Abgeordneter Departement Haut-Rin, Mitglied Rat der Fünfhundert Arrondissement Schlettstadt, öffentlicher Ankläger Gerichtshof Departement Bas-Rin, Kassationsgerichtsrichter; Verö.: De codicillis 1765 (Dissertation); Son.: Mitglied Gesellschaft der Verfassungsfreunde Colmar

ALBERT, Johann Bernhard, Dr.; geb. um 1770; WG.: aus Colmar, Studium Rechtswissenschaft 22. 09. 1788 Univ. Straßburg, 24. 09. 1791 Promotion; Verö.: De liberorum legitimorum successione ab intestato secundum ius commune 1791 (Dissertation)

ALBERT, Johann Christoph Ernst Ferdinand; geb. 1779; gest. 1854; WG.: aus Ansbach, Vater Regierungs- und Konsistorialrat, Studium Rechtswissenschaft 09. 04. 1796 Univ. Tübingen, 31. 10. 1796 Erlangen, Oberst a. D. Neuses

ALBERT, Johann David Karl von; geb. 1779; gest. 1839; WG.: Jurist; Son.: Schmidt, Neuer Nekr., DBA 11,343-350, DBI 1, 21c, IBI 1, 14c

ALBERT, Johann Georg; geb. Himmelkron 1740; WG.: aus Bayreuth, Vater Pfarrer, 1758 Gymnasium Bayreuth, Studium Rechtswissenschaft 03. 11. 1760 Univ. Erlangen, Regierungsadvokat Erlangen, Sekretär Amtshauptmannschaft Neustadt/Aisch

ALBERT, Johann Georg; geb. um 1660; WG.: aus Rothenburg an der Tauber, Studium Rechtswissenschaft 28. 06. 1675 Univ. Altdorf, 19. 10. 1675 Univ. Altdorf, Konsulent Rothenburg an der Tauber

ALBERT, Johann Georg, Lizentiat; geb. um 1725; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft 07. 04. 1744 Univ. Straßburg, 13. 07. 1754 Promotion, Advokat Straßburg; Verö.: De fide instrumentorum quasdam positiones sistens 1754 (Dissertation)

ALBERT, Johann Heinrich; geb. um 1710; WG.: aus Plauen, Studium Rechtswissenschaft 14. 05. 1729 Univ. Altdorf

ALBERT, Johann Stephan; geb. um 1700; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Advokat oberster Lothringer Gerichtshof, Amtmann Bouzeville

ALBERT, Johann Wilhelm; geb. um 1760; WG.: aus Bouzonville, Studium Rechtswissenschaft 05. 11. 1776 Univ. Straßburg

ALBERT, Joseph; geb. um 1790; Verö.: Repetitorium über die ersten 10 Bände des von J. Roth hg. vollständigen Auszugs aller im Königreiche Böhmen bestehenden Gesetze 1813, Lehrbuch der Forstservituten-Ablösung 1868

ALBERT, Karl Maria von; geb. vor 1790; gest. 1828; WG.: Appellationsgerichtssekretär; Son.: Neuer Nekr., DBA 11,355, DBI 1, 21c, IBI 1, 14c

ALBERT, Lorenz, Dr.; geb. um 1550; WG.: aus Neustadt/Coburg, Studium Rechtswissenschaft 28. 03. 1569 Univ. Ingolstadt, Univ. Siena, 10. 08. 1573 Promotion

ALBERT, Mathias, Lizentiat; geb. um 1755; WG.: Bouzonville, Studium Rechtswissenschaft 22. 10. 1772 Univ. Straßburg, 21. 02. 1778 Promotion; Verö.: De obligationibus 1778 (Dissertation)

ALBERT, Melchior, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Schleiz, Studium Rechtswissenschaft 1594 Univ. Jena, 13. 03. 1596 Promotion; Verö.: Themata de praestantissima et utilitissima testamentorum materia 1596 (Dissertation)

ALBERT, Wilhelm; geb. um 1780; WG.: aus Kürnach, Studium Rechtswissenschaft 26. 11. 1800 Univ. Würzburg

ALBERT, Wilhelm August Julius; geb. Hannover 24. 01. 1787; gest. Clausthal 04. 07. 1846; WG.: 1803 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 1817 Bergrat Clausthal; Son.: DBE

ALBERT (KÖNIG VON SACHSEN), König von Sachsen; geb. Dresden 23. 04. 1828; gest. Sybillenort/Schlesien 19. 06. 1902; WG.: Vater Johann (König von Sachsen), Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Bonn, 1849 Hauptmann, 1870/1871 Oberbefehlshaber im deutsch-französischen Krieg, 1871 Generalfeldmarschall Preußen, 1873 König von Sachsen; Son.: DBE

ALBERT VON HOHENBERG, um 1300; Son.: s. Hohenberg

ALBERTI, Arnold Josua Johann, Dr.; geb. 26. 08. 1743; WG.: aus Maastricht, Studium Rechtswissenschaft 16. 10. 1768 Univ. Duisburg, 17. 10. 1770 Promotion; Verö.: Ex recessibus civitatis Mosa Traiectinae sistens singularia quaedam circa ius devolutionis 1770 (Dissertation)

ALBERTI, Christian, Dr.; geb. um 1640; WG.: aus Rückersdorf, Studium Rechtswissenschaft 1660 Univ. Leipzig, 1668 Konsulent Görlitz, 1668 Sekretär Görlitz, 1672 Univ. Jena, Juni 1673 Promotion; Verö.: De antiquo et moderno adoptionum iure et statu 1673 (Dissertation)

ALBERTI, Georg Andreas; geb. um 1670; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Jurist; Son.: Jöcher/Adelung, DBA 12,3, DBI 1, 22b, IBI 1, 15a

ALBERTI, Georg Tobias, Dr.; geb. um 1665; WG.: aus Schleiz, Studium Rechtswissenschaft 15. 10. 1684 Univ. Jena, Oktober 1687 Promotion; Verö.: De media iurisprudentia iureconsultorum Romanorum 1687 (Dissertation)

ALBERTI, Gottfried Sigismund, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Freiberg/Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 1692 Univ. Wittenberg, September 1692 Promotion, 07. 01. 1696 Univ. Tübingen; Verö.: De iuribus uterinorum 1692 (Dissertation)

ALBERTI, Jacob; geb. um 1290; WG.: Jurist; Son.: Jöcher, Stepf, DBA 12,19-20, DBI 1, 22b, IBI 1, 15a

ALBERTI, Johann; geb. um 1400; WG.: Jurist, Kanonikus; Son.: erwähnt 15. Jh., Rotermund Hannover, DBA 9,382-383, DBI 1, 22b, IBI 1, 15a

ALBERTI, Johann; geb. um 1510; gest. 1565; WG.: Jurist, Sprachforscher; Son.: ÖBL, DBA 12,28, DBI 1, 22b, IBI 1, 15a

ALBERTI, Johann, Dr.; geb. 20. 05. 1600; gest. 13. 07. 1680; WG.: aus Lobenstein, Studium Rechtswissenschaft 1615 Univ. Leipzig, 1618 Univ. Jena, 18. 05. 1620 Univ. Leipzig, 26. 05. 1627 Univ. Wittenberg, 13. 11. 1628 Univ. Wittenberg, 04. 06. 1635 Promotion, 1630 Hof-Kanzleirat Gera, 1637 reußischer Rat, 1638 Beisitzer Konsistorium, 1638 Inspektor Landesschule Gera, 1641 Kanzler, Gesandter Reichstag Regensburg; Verö.: De rei vindicatione 1622 (Dissertation), De captivate seu occupatione bellica 1634 (Dissertation)

ALBERTI, Johann Christoph, Dr.; geb. um 1652; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1670 Univ. Wittenberg, 01. 10. 1670 Promotion; Verö.: Lineamenta Sarmatica 1670 (Dissertation)

ALBERTI, Johann Friedrich; geb. 11. 01. 1642; gest. 14. 06. 1710; WG.: aus Oldensworth, Gymnasium Stralsund, Studium Theologie November 1658 Univ. Rostock, Studium Rechtswissenschaft 1661 Univ. Leipzig; Son.: Hof- und Kammerorganist Merseburg, Kapellmeister

ALBERTI, Johann Gottlieb, Dr.; geb. um 1674; WG.: aus Weiden, Studium Rechtswissenschaft 1692 Univ. Leipzig, 20. 09. 1703 Promotion Univ. Leipzig; Verö.: De compensandis litium expensis 1692 (Dissertation), De iure ecclesiarum circa temporalia 1703 (Dissertation)

ALBERTI, Johann Gustav Wilhelm; geb. um 1755; WG.: aus Wittenberge, Studium Rechtswissenschaft 10. 10. 1773 Univ. Frankfurt an der Oder

ALBERTI, Johann Heinrich, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Rückersdorf/Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 1666 Univ. Leipzig, 1672 Univ. Jena, 31. 03. 1675 Promotion; Verö.: De remissione locarii ob sterilitatem aliosque fortuitos casus occasione legis 18. Cod. de loc. cond. 1675 (Dissertation)

ALBERTI, Johann Heinrich, Dr.; geb. 1643; gest. 1709; WG.: aus Gera/Reuß, Vater iuris consultus, Studium Rechtswissenschaft 1650 (!) Univ. Leipzig, 21. 07. 1662 Univ. Altdorf, 1663 Univ. Leipzig, 1672 Univ. Jena, 1673 Univ. Jena, 1672 Promotion, Advokat Gera, Hofrat, Regierungsrat; Verö.: De amore parentum 1666 (Dissertation), De iure famulorum hodierno quatenus veteri servorum iuri convenit aut ab eo discrepat 1672 (Dissertation), De remedio revisorio adversus sententias Camerae Imperialis 1680 (Dissertation)

ALBERTI, Julius; geb. um 1649; WG.: aus Schleiz/Reuß, Studium Rechtswissenschaft 1667 Univ. Leipzig

ALBERTI, Julius; geb. um 1835; Verö.: Repertorium der zur Zeit in Geltung bestehenden Gesetze und Verordnungen 1860, 2. A. 1863, 3. A. 1873, Der Landbürgermeister im Fürstentum Reuß 2. A. 1875

ALBERTI, Martin, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Geithain/Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 1664 Univ. Jena, September 1665 Promotion; Verö.: De officio iudicis 1665 (Dissertation)

ALBERTI, Valentin, Dr.; geb. 14. 10. 1744; WG.: aus Großböhla/Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 05. 03. 1762 Univ. Leipzig, 24. 09. 1766 Promotion; Verö.: Specimen continens caput iuris controversum de testibus non rogatis in testamento privilegiato parentum 1766 (Dissertation)

ALBERTIN, Johann Georg Jacob, Dr.; geb. 1716; gest. 1778; WG.: aus Osnabrück, Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 1745 Univ. Helmstedt, 24. 09. 1745 Promotion; Verö.: De iureconsultis Germanis saeculi XVI. disciplinae suae adiungentibus et theologiae et pietatis studium 1738 (Dissertation), De scientiis a iurisconsulto imprimis Germano addiscendis 1745 (Dissertation)

ALBERTINI, Heinrich; geb. 1701; gest. 1771; WG.: aus Luzein/Rätien, Studium Rechtswissenschaft 09. 01. 1720 Univ. Basel, Hauptmann Spanien, 1726 Gesandter Zehengerichtsbund, 1731 Landeshauptmann Veltin

ALBERTINI, Jacob, Dr.; geb. um 1590; gest. 1624; WG.: aus Engadin, Studium Rechtswissenschaft 22. 04. 1613 Univ. Heidelberg, 01. 06. 1613 Univ. Marburg, August 1615 Basel, 21. 09. 1615 Promotion Univ. Basel, 1622 Bündner Abgeordneter; Verö.: Controversae iuris positiones 1615 (Dissertation)

ALBERTINI, Jacob Constantin; geb. um 1690; WG.: aus Rätien, Studium Rechtswissenschaft 27. 09. 1709 Univ. Basel, 11. 11. 1710 Univ. Tübingen

ALBERTINI, Jacob Huldereich; geb. 1702; gest. 1765; WG.: aus Luzein/Rätien, Vater Offizier, Studium Rechtswissenschaft Mai 1717 Univ. Basel, 1723 Vikar Veltin, 1725 Kommissär Chiavenna, Landmann Hochgericht Prätigau, 1743 Podesta Morbegno, 1749 Landvogt Maienfeld, 1756 Landmann Zehengerichtsbund

ALBERTINI, Ulrich von; geb. um 1770; WG.: aus Rätien, Studium Rechtswissenschaft 10. 04. 1788 Univ. Gießen

ALBERTINUS, Johann Georg Jakob; geb. 1716; gest. um 1778; WG.: Jurist; Son.: Meusel Schriftst., Rotermund Bremen, Eckart, DBA 12,313-316, DBI 1, 23b, IBI 1, 15b

ALBERTINY, Johann Andreas von; geb. um 1705; WG.: aus Graubünden, Studium Rechtswissenschaft 09. 07. 1725 Univ. Straßburg

ALBERTINY, Theoderich von; geb. um 1705; WG.: aus Rätien, Studium Rechtswissenschaft 09. 07. 1725 Univ. Straßburg

ALBERTS, Johann Wilhelm; geb. um 1725; WG.: aus Kleve, Gymnasium Kleve, Studium Rechtswissenschaft 14. 10. 1743 Univ. Duisburg

ALBERTS, Wilhelm, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Kleve, Studium Rechtswissenschaft 28. 09. 1706 Univ. Duisburg, Juli 1713 Promotion; Verö.: De iure principis circa poenam 1713 (Dissertation)

ALBHARDT, Caspar, Dr.; geb. um 1630; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 12. 07. 1647 Univ. Wittenberg, 1652 Univ. Leipzig, 23. 05. 1657 Univ. Altdorf, 25. 06. 1663 Promotion; Verö.: De iuramento calumniae 1663 (Dissertation)

ALBHARDT, Christian, Dr.; geb. um 1630; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 12. 07. 1647 Univ. Wittenberg, 1652 Univ. Leipzig, 23. 05. 1657 Univ. Altdorf, Dezember 1660 Promotion; Verö.: De libello 1660 (Dissertation)

ALBHARDT, Christian Heinrich, Dr.; geb. um 1665; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 1684 Univ. Leipzig, 1690 Univ. Leipzig, 1708 Univ. Erfurt, 18. 05. 1709 Promotion; Verö.: Exceptio excussionis extraneo possessori competens 1688 (Dissertation), Semidecadem casuum controversorum et decisorum 1709 (Dissertation)

ALBHARDT, Friedrich; geb. 11. 08. 1637; gest. 24. 07. 1675; WG.: aus Dresden, 1655 Gymnasium Bautzen, Studium Rechtswissenschaft 1651 Univ. Leipzig, 1655 Univ. Leipzig, 23. 05. 1657 Univ. Altdorf

ALBHARDT, Leonhard; geb. um 1610; WG.: aus Zwickau, Studium Rechtswissenschaft 1627 Univ. Leipzig

ALBHARDT, Leonhard, Lizentiat; geb. um 1635; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 12. 07. 1647 Univ. Wittenberg, 11. 05. 1649 Univ. Wittenberg, 25. 05. 1653 Univ. Altdorf, 1657 Promotion; Verö.: De aerario 1651 (Dissertation), De litis contestatione 1657 (Dissertation)

ALBHARDT, Melchior, Dr.; geb. um 1600; WG.: aus Finsterwalde/Lausitz, Studium Rechtswissenschaft 1620 Univ. Leipzig, 29. 10. 1630 Univ. Altdorf, 03. 07. 1632 Univ. Wittenberg, 04. 07. 1637 Promotion, kurfürstlich-sächsischer Kammerrat, kurfürstlich-sächsischer Bergrat; Verö.: De processu secundae instantiae et quidem de appellationibus 1637 (Dissertation)

ALBINI, Franz Josef Martin Freiherr v., Dr.; geb. Sankt Goar/Rhein 14. 05. 1748; gest. Dieburg/Hessen 08. 01. 1816; WG.: Vater Reichskammergerichtsassessor (Kaspar Anton von Albini), Studium Rechtswissenschaft Univ. Pont-a-Mousson, Univ. Dillingen, 19. 01. 1771 Univ. Würzburg, 1770 Hofrat, Regierungsrat Würzburg, März 1771 Promotion, 1775 Reichskammergerichtsassessor Wetzlar, 1787 geheimer Reichsreferendar Wien, 1790 Hofkanzler, Minister Mainz, Kaiserwahlleiter, 1799 Generalfeldzeugmeister, 1802 Reichstagsgesandter, Statthalter Regensburg, 1810 Minister Großherzogtum Frankfurt, 1815 Gesandter Österreichs; Verö.: De anno decretorio 1624 opificum collegia non concernente 1771; Son.: NDB, Döhring, E., Geschichte der deutschen Rechtspflege, 1953, 370, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALBINI, Gottfried, Dr.; geb. 1632; WG.: aus Stettin, 1651 Studium Rechtswissenschaft 20. 06. 1651 Univ. Straßburg, 17. 08. 1652 Univ. Basel, 20.07. 1660 Univ. Leiden, 25. 05. 1653 Promotion; Verö.: De rebus nullius 1653 (Dissertation)

ALBINI, Jacob; geb. um 1605; WG.: aus Stettin, Studium Rechtswissenschaft 30. 07. 1625 Univ. Straßburg

ALBINI, Joachim, Dr.; geb. um 1585; WG.: aus Rostock, Studium Rechtswissenschaft September 1601 Univ. Rostock, 27. 09. 1609 Univ. Altdorf, 1610 Promotion, 15. 04. 1614 Univ. Gießen, 08. 12. 1614 Univ. Heidelberg, 1623 Hof-Landgerichtsprokurator Sternberg, 1623 Fiskal Sternberg; Verö.: De actionibus et iudiciis feudalibus 1610 (Dissertation)

ALBINI, Johann Caspar Anton von; geb. 02. 01. 1716; gest. 21. 04. 1796; WG.: aus Mechensee, Studium Rechtswissenschaft Univ. Innsbruck, hessischer Kanzleidirektor Rheinfels/St. Goar, 1760 Mitglied Reichskammergericht Wetzlar; Son.: Mitverfasser einer Reichskammergerichtsordnung

ALBINI, Kaspar Anton; geb. um 1740; WG.: Gerichtsassessor; Son.: Stepf, DBA 13,98, DBI 1, 24a, IBI 1, 15c

ALBINIUS (WEISS), Peter (Petrus), Prof.; geb. Schneeberg/Sachsen 18. 06. 1543; gest. Dresden 31. 07. 1598; WG.: 1559 Studium Geschichte, Rechtswissenschaft Univ. Frankfurt an der Oder, 1578 Professor (Poesie) Univ. Wittenberg, 1586 Rektor Univ. Wittenberg; Verö.: Meißnische Land- und Bergchronik Bd. 1f. 1589f.; Son.: DBE

ALBINO, I. H., Dr.; geb. um 1675; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1692 Univ. Wittenberg, 1692 Promotion; Verö.: De consiliariis 1692 (Dissertation)

ALBINUS, vor 1790; gest. 1844; WG.: Justizrat; Son.: Neuer Nekr., DBA 13,103, DBI 1, 24a, IBI 1, 15c

ALBINUS, Adrian, Dr.; geb. 21. 10. 1513; gest. 05. 07. 1590; WG.: aus Lauban/Lausitz, Schule Schweidnitz, hohe Schule Krakau, Studium Rechtswissenschaft 1532 Univ. Wittenberg, Univ. Bologna, Promotion , 1543 Berufung nach Frankfurt (an der Oder?), kurfürstlich-brandenburgischer Rat, Kanzler Neumark; Son.: andere Namensschreibweise Weiß, Weiße

ALBINUS, Adrianus; geb. 1513; WG.: Kanzler, Jurist; Son.: Jöcher, Berner, DBA 13,104-108, DBI 1, 24a, IBI 1, 15c

ALBINUS, Christodorus, Dr.; geb. um 1590; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 13. 02. 1609 Univ. Wittenberg, 1618 Promotion; Verö.: De formis rerum publicarum 1618 (Dissertation); Son.: andere Namensform Christidorus

ALBINUS, Christoph, Dr.; geb. um 1630; WG.: aus Breslau, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 25. 04. 1646 Univ. Wittenberg, 01. 09. 1647 Promotion, 10. 10. 1648 Promotion Philosophie; Verö.: De fortitudine 1647 (Dissertation)

ALBINUS, Joachim, Dr.; geb. um 1585; WG.: aus Rostock, Studium Rechtswissenschaft September 1601 Univ. Rostock, 16. 04. 1608 Promotion; Verö.: De pignoribus et hypothecis 1608 (Dissertation)

ALBINUS, Johann, Prof. Dr.; geb. vor 1570; gest. 1602?, 1613?; WG.: aus Parchim/Mecklenburg, Studium Rechtswissenschaft 23. 01. 1558 Univ. Rostock, 1559 Promotion, 1583,1589, 1595, 1598 Rektor Univ. Rostock, 1599 Vizerektor; Son.: auch Witte genannt, Krey, DBA 13,184, DBI 1, 24b, IBI 1, 15c, IBI 3, 1164b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALBINUS, Johann Georg, Dr.; geb. 1659; gest. 1714; WG.: aus Naumburg/Saale, Vater Pfarrer, 1686 Advokat, Studium Rechtswissenschaft 1678 Univ. Jena, 1695 Univ. Erfurt, 04. 06. 1695 Promotion; Verö.: De iure miserabilium = Von Rechte der Armseligen und Notbedrängten 1680 (Dissertation), Delinquens defensus = Der vertheidigte Mißethäter 1695 (Dissertation); Son.: Dichter

ALBINUS, Johann Heinrich, Prof. Dr.; geb. 14. 05. 1690; gest. 1740; WG.: aus Ziebingen/Mark, Vater Pfarrer, Studium Rechtswissenschaft 21. 06. 1710 Univ. Frankfurt an der Oder, 03. 11. 1714 Univ. Leipzig, 1717 Ritterschule, Univ. Wittenberg, 1724 Univ. Erfurt, 24. 04. 1724 Promotion, 1724 Professor Wittenberg, Syndikus; Verö.: De eo quod iustum est circa promissa nobilium = Von der Cavalier - Parole 1724 (Dissertation), Super I. 50. ff. de obligat. et actionibus et de qualitatibus obligationum 1724 (Dissertation)

ALBINUS, Johann Philipp Ludwig, Dr.; geb. um 1720; WG.: aus Boitzenburg/Mecklenburg, Studium Rechtswissenschaft 06. 03. 1728 Univ. Rostock, 29. 07. 1730 Promotion; Verö.: De usu S. Scripturae in iurisprudentia 1730 (Dissertation)

ALBINUS, Wolfgang; geb. vor 1585; gest. 1641; WG.: 1611 Procurator generalis, 1611 Procurator fiscalis, 1629, 1638 Oberrentmeister; Son.: ev. 1598 Studium Rechtswissenschaft Univ. Jena

ALBONICO, Johann Heinrich; geb. 1754; gest. 25. 03. 1802; WG.: aus Halle, Studium Rechtswissenschaft 19. 10. 1778 Univ. Leipzig, Rechtskonsulent Döbeln, Ratssyndikus Döbeln

ALBORCH, Johann, Dr.; geb. um 1570; WG.: aus Goslar, Studium Rechtswissenschaft 20. 09. 1588 Univ. Helmstedt, 20. 03. 1596 Promotion, 1591 Konvikt, 28. 02. 1600 Notar; Verö.: Ex possessionis materia 1596 (Dissertation); Son.: andere Namensform Alberg

ALBRACHT, Johann; geb. um 1645; WG.: aus Beringhausen/Kurköln, Studium Rechtswissenschaft 1663 Univ. Würzburg

ALBRECHT, vor 1790; gest. 1841; WG.: Gerichtsaktuar; Son.: Neuer Nekr., DBA 13,409, DBI 1, 25b, IBI 1, 16a

ALBRECHT, (Joseph Ambrosius) Michael von, Prof.; geb. Ingolstadt 26. 09. 1807; gest. Würzburg 17. 05. 1878; WG.: Vater Arzt, Gerichtspraxis LG Laufen, München, 1834 ao. Prof. Univ. Marburg, 1837 o. Prof. Univ. Erlangen, 1838 Würzburg, 1839 Abgeordneter zweite Kammer, Rektor, 1856 Hofrat Bayern; F.: Prozessrecht, Kirchenrecht, weiter Rechtsgeschichte; Verö.: Die Exceptionen des gemeinen deutschen Zivil-Prozesses 1835, Über die Ausbildung des Eventualprinzips im gemeinen Zivil-Prozesse 1837, Über das Motiv des Forum contractus 1845; Son.: ADB, Geschichte der Juristenfakultät Würzburg, Nisch 65, Catalogus professorum academiae Marburgensis 145, DBA 14,271, DBI 1, 26c, IBI 1, 16a

ALBRECHT, August Daniel Christ., Dr.; geb. um 1770; gest. 1833; WG.: aus Rittmitz/Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 19. 05. 1789 Univ. Wittenberg, 24. 08. 1792 Promotion, 28. 12. 1792 Examen pro praxi; Verö.: De poenis illarumque finibus ex placitis iuris naturae recte aestimandis 1792 (Dissertation); Son.: Neuer Nekr., DBA 13,428, DBI 1, 25c, IBI 1, 16a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALBRECHT, Bernhard Christoph, Dr.; geb. um 1695; WG.: aus Königsberg, Studium Rechtswissenschaft 1711 Univ. Königsberg, März 1716 Promotion; Verö.: De iniuriae remissione 1716 (Dissertation)

ALBRECHT, C. G.; geb. vor 1790; gest. 1840; WG.: Justizrat, Postinspektor; Son.: Neuer Nekr., DBA 14,19, DBI 1, 25c, IBI 1, 16a

ALBRECHT, Carl Emanuel, Dr.; geb. 1748; WG.: aus Gürlitz(!)/Lausitz, Studium Rechtswissenschaft 05. 05. 1769 Leipzig, 18. 03. 1773 Promotion; Verö.: Observationes iuris ecclesiastici 1773 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALBRECHT, Christian Georg Friedrich; geb. 09. 10. 1779; gest. 31. 08. 1802; WG.: aus Rothenburg ob der Tauber, Schule Rothenburg, Studium Rechtswissenschaft 04. 10. 1798 Univ. Erlangen

ALBRECHT, Christian Werner; geb. 1685; gest. Libau 09. 01. 1723; WG.: aus Werningshausen, Studium Rechtswissenschaft 26. 01. 1705 Univ. Jena, Advokat, Fiskusadvokat

ALBRECHT, Christoph Daniel Gustav; geb. 05. 08. 1779; WG.: aus Rothenburg ob der Tauber, Vater Offizier, Schule Rothenburg, Studium Rechtswissenschaft 05. 10. 1798 Univ. Erlangen

ALBRECHT, Christoph Friedlieb Friedrich; geb. um 1750; WG.: aus Soldin, Studium Rechtswissenschaft 05. 10. 1767 Univ. Frankfurt an der Oder

ALBRECHT, Christoph Friedrich; geb. 26. 01. 1762; gest. Rothenburg ob der Tauber 20. 10. 1834; WG.: aus Rothenburg ob der Tauber, Vater Hofrat, Studium Rechtswissenschaft 25. 04. 1780 Univ. Erlangen, Bürgermeister Rothenburg, Stadtkämmerer Rothenburg

ALBRECHT, Daniel August; geb. 06. 03. 1737; gest. 27. 02. 1778; WG.: aus Rothenburg ob der Tauber, Vater Ratsherr, Studium Rechtswissenschaft 30. 09. 1755 Univ. Jena, 19. 10. 1757 Univ. Erlangen, Assessor äußeres Ratskollegium Rothenburg, Revisionsdeputant Rothenburg

ALBRECHT, Daniel Gustav; geb. Rothenburg 18. 07. 1744; gest. 17. 06. 1810; WG.: aus Rothenburg ob der Tauber, Vater Hofrat, Studium Rechtswissenschaft 14. 10. 1762 Univ. Erlangen, Hauptmann Rothenburg

ALBRECHT, Daniel Ludwig; geb. Berlin 06. 06. 1765; gest. Berlin 27. 05. 1835; WG.: Vater Bauinspektor, 1784 Studium Rechtswissenschaft Univ. Halle, 1787 Auskultator Stadtgericht Berlin, 1793 Hofgerichtsrat Bromberg, 1794 Gesandter Thorn, 1797 Rat Justizkollegium Thorn, 1798 Kammergerichtsrat Berlin, 1803 Mitarbeit Neuentwurf Kriminalordnung (1806), 1804 vortragender Rat Justizministerium, 1807 Königsberg, 1809 geheimer Justizrat, 1810 Leiter Zivilkabinett (Friedrich Wilhelm III.), erster Leiter des geheimen Zivilkabinetts im modernen Sinne, 1817 Staatsrat, 1819 Mitglied Immediat-Untersuchungskommission; Son.: Geburtsdatum ungewiss (ADB 07. 06. 1765), ADB

ALBRECHT, David Christoph, Dr.; geb. um 1690; WG.: aus Rothenburg ob der Tauber, Studium Rechtswissenschaft 15. 05. 1708 Univ. Halle, 1711 Promotion; Verö.: De efficientia metus tum in promissionibus liberarum gentium tum etiam hominum privatorum auxiliisque contra metum 1711 (Dissertation)

ALBRECHT, Erwin; geb. Düsseldorf 21. 02. 1900; gest. Saarbrücken 26. 06. 1985; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Landgerichtsrat Sondergericht (zur Ausschaltung politischer Gegner), 1948 kassenärztliche Vereinigung Saarland, Syndikus; Son.: 1933 SA, 1936 NSDAP, 1955 CDU, 1959 Demokratische Partei Saar, auf Kriegsverbrechreliste der CSR, Klee Ernst Das Personenlexikon zum Dritten Reich 2003, 11

ALBRECHT, Ferdinand Albrecht; geb. Bad Gandersheim 20. 03. 1769; gest. Königslutter 19. 07. 1829; WG.: 1789 Studium Univ. Helmstedt, 1799 Advokat, 1803 Bürgermeister der Stadt Königslutter, Aktuar Kreisgericht Königslutter, 1812 königlich westfälischer Maire (Bürgermeister) Königslutter; Son.: Deutsches Geschlechterbuch 1932, Niedersächsische Juristen 2003, 309

ALBRECHT, Franz August Heinrich; geb. Lüneburg 16. 08. 1766; gest. Syke 30. 09. 1848; WG.: Vater Johann Friedrich Albrecht, Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, Amtsauditor Knesebeck, 1793 Amtsschreiber Wustrow, 1795 Hannoversch-Münden, 1798 Bodenteich, 1803 Diepholz, 1808 königlich westfälischer Friedensrichter Kanton Martfeld, 1817 hannoverscher Amtmann zu Syke und Heiligenrode, 1829 Oberamtmann; Son.: Deutsches Geschlechterbuch 1931, Niedersächsische Juristen 2003, 309

ALBRECHT, Franz Eberhard, Lizentiat; geb. um 1620; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1655 Prokurator Reichskammergericht, Advokat

ALBRECHT, Friedrich, Dr.; geb. um 1875; WG.: Promotion Univ. Berlin 1903; F.: Kirchenrecht; Verö.: Verbrechen und Strafen als Ehescheidungsgrund nach evang. Kirchenrecht 1903 (Dissertation); Son.: Kürschner 1931

ALBRECHT, Friedrich-Wilhelm, Dr.; geb. 23. 02. 1928; gest. 24. 08. 1966; WG.: 12. 04. 1958 Promotion Univ. Heidelberg; Verö.: Untersuchung über die Erschöpfung der urheberrechtlichen Verbreitungsbefugnis 1957 (Dissertation masch. schr. vervielf.)

ALBRECHT, Georg, Dr.; geb. um 1605; WG.: aus Rothenburg ob der Tauber, Studium Rechtswissenschaft 1624 Univ. Straßburg, Mai 1624 Promotion; Verö.: De iudiciorum cura politica 1624 (Dissertation)

ALBRECHT, Gerhard Friedrich, Dr.; geb. vor 1739; gest. 1782; WG.: aus Frankfurt am Main, Studium Rechtswissenschaft 17. 04. 1758 Univ. Gießen, 22. 04. 1779 Univ. Gießen, April 1779 Promotion, rheingräflicher Hofrat, Aktuarius bürgerliches Kolleg Frankfurt am Main, 03. 05. 1779 Advokat Frankfurt am Main, 03. 05. 1779 salmburgischer Hofrat, dhaunburgischer Hofrat, kyrburgischer Hofrat; Verö.: De mercedis remissione ob sterilitatem aestimanda = Vom Pfacht Nachlass 1779 (Dissertation), Illustrissimi Comitis Salmensis Dhaunensis et Kyrburgensis consiliarius et collegii novemviralis Moenofrancofurtensis actuarius; Son.: Meusel Schriftst., Stepf, DBA 14,78-79, DBI 1, 26a, IBI 1, 16a

ALBRECHT, Hans-Christian, RA Dr.; geb. 18. 04. 1920; gest. Nienstedt 21. 12. 2007; WG.: Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staastsprüfung, 1951 Promotion Univ. Hamburg, mit Walter Hasche Gründung der Sozietät Hasche Albrecht Fischer, später CMS Hasche Sigle; F.: Seerecht; Verö.: Das Betriebsrätewesen des öffentlichen Dienstes insbesondere die Teilnahme der Beamten an den allgemeinen Betriebsräten und die Mitwirkung der Betriebsräte des öffentlichen Dienstes in Personalangelegenheiten der öffentlich Bediensteten 1951 (Promotion), Aufhebung von Schiffbauverträgen 1977, Schiffsleasing und Schiffsüberlassungsverträge 1979, Die Zwangsversteigerung von Seeschiffen im internationalen Rechtsverkehr 1983

ALBRECHT, Heinrich; geb. um 1800; Verö.: Unsere ehemalige Zunft- und Innungs-Verfassung und die Gewerbefreiheit der Preußen 1825

ALBRECHT, Heinrich, Dr.; geb. um 1550; WG.: aus Lübeck, Studium Rechtswissenschaft 14. 09. 1585 Univ. Helmstedt, 14. 02. 1587 Promotion; Verö.: Ex Dig. 2. 4 - 7 1585 (Dissertation), Ex Dig. 5. 3 - 6 1585 (Dissertation), Ex Dig. 14. 1 - 6 1586 (Dissertation), Ex Dig. 24. 1 - 3 1586 (Dissertation), Ex Dig. 41. 1 - 2 1587 (Dissertation); Son.: andere Namensform Albert, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALBRECHT, Heinrich Theodor Gustav; geb. Hannover 05. 02. 1818; gest. Oldenstadt/Uelzen 22. 08. 1878; WG.: 1847 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen Bonn, 1850 Amtsauditor Iburg, 1853 Amtsassessor Iburg und Oldenstadt bei Uelzen, 1868 königlich preußischer Kreis- und Amtshauptmann, Mitglied Abgeordnetenhaus Preußen; Son.: Deutsches Geschlechterbuch 1932, Niedersächsische Juristen 2003, 309

ALBRECHT, Heinz; geb. 10. 02. 1902; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Regierungsrat Hildesheim, Landrat Konskie, 1941 Kreishauptmann Stanislau; Son.: Klee Ernst Das Personenlexikon zum Dritten Reich 2003, 11

ALBRECHT, Joachim Heinrich, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Hildesheim, Studium Rechtswissenschaft 17. 10. 1667 Univ. Helmstedt, 28. 08. 1669 Frankfurt an der Oder, Univ. Helmstedt, 05. 07. 1672 Promotion Univ. Frankfurt an der Oder, 16. 10. 1676 Dr. iur. Helmstedt; Verö.: De iure vestiario 1672 (Dissertation)

ALBRECHT, Johann, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Hildesheim, Studium Rechtswissenschaft 17. 09. 1663 Univ. Helmstedt, Dezember 1666 Promotion; Verö.: De forma iudiciorum in republica recte instituenda 1666 (Dissertation)

ALBRECHT, Johann August Arnold; geb. Hildesheim 07. 12. 1773; gest. Hildesheim 15. 03. 1844; WG.: Vater Karl Ernst Albrecht, 1793 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 1795 Regierungsrat, 1808 königlich westfälischer Tribunalrichter, 1815 königlich hannoverscher Justizrat, 1815 erster Bürgermeister und Stadtgerichtsdirektor Hildesheim; Son.: Deutsches Geschlechterbuch 1932, Niedersächsische Juristen 2003, 309

ALBRECHT, Johann Christian, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Altenburg, Studium Rechtswissenschaft, Theologie, Philosophie 1701 Univ. Leipzig, 19. 12. 1703 Promotion; Verö.: De gentilismo veteris testamenti Messiam incarnandum ludificante 1703 (Dissertation)

ALBRECHT, Johann Christoph, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Rothenburg ob der Tauber, Studium Rechtswissenschaft 01. 06. 1701 Univ. Halle, 09. 09. 1702 Promotion; Verö.: De arrhis emtionum 1702 (Dissertation)

ALBRECHT, Johann Conrad, Dr.; geb. um 1600; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, 1624 - 1648 Prokurator Reichskammergericht, Advokat; Son.: Lars Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALBRECHT, Johann Conrad, Lizentiat; geb. um 1635; WG.: aus Neuburg, Studium Rechtswissenschaft 20. 03. 1655 Univ. Perugia, 1663-1711 Prokurator Reichskammergericht; Son.: Lars Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALBRECHT, Johann Friedrich; geb. Hildesheim 22. 02. 1737; gest. Isenhagen 11. 01. 1799; WG.: 1756 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 1760 Amtsauditor Polle, 1762 Amtsschreiber Winsen an der Luhe, 1765 Lüneburg, 1776 königlich großbritannischer und kurfürstlich braunschweig-lüneburgischer Amtmann zu Knesebeck, 1791 Isenhagen; Son.: Deutsches Geschlechterbuch 1932, Niedersächsische Juristen 2003, 309

ALBRECHT, Johann Friedrich; geb. 01. 09. 1739; WG.: aus Rothenburg ob der Tauber, Vater Ratsherr, Studium Rechtswissenschaft 02. 05. 1759 Univ. Erlangen; Son.: Lars Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALBRECHT, Johann Georg, Lizentiat; geb. 1629; gest. 1703; WG.: aus Rothenburg ob der Tauber, Studium Rechtswissenschaft 15. 09. 1647 Univ. Altdorf, 26. 06. 1648 Univ. Straßburg, 12. 10. 1652 Univ. Altdorf, 26. 09. 1654 Promotion, Syndicus Rothenburg ob der Tauber; Verö.: De sententia Nov. 160. cap. 1. et 2. Extravag. de emt. vendit. aliorumque iurium de annuis reditibus disponentium 1651 (Dissertation), Ad leg. XXII. et XXIII. Cod. Mandati 1654 (Dissertation)

ALBRECHT, Johann Heinrich, Notar; geb. 1750; gest. 1783; WG.: Notar, Schriftsteller; Son.: Hamberger/Meusel, DBA 14,168, DBI 1, 26b, IBI 1, 16a

ALBRECHT, Johann Karl Friedrich; geb. vor 1790; gest. 1842; WG.: Stadtgerichtsrat; Son.: Neuer Nekr., DBA 14,169, DBI 1, 26b, IBI 1, 16a

ALBRECHT, Johann Lüder, Dr.; geb. 1721; gest. 1767; WG.: aus Leipzig, Vater Kaufmann, Großvater Professor, Studium Rechtswissenschaft 27. 02. 1728 Univ. Leipzig, 15. 09. 1746 Univ. Leipzig, 15. 05. 1752 Promotion, Jurist; Verö.: De transactione super omittenda criminis capitalis accusatione actori illicita 1750 (Dissertation), De mero imperio 1751 (Dissertation), De vera iurisdictionis veteris indole eiusque usu hodierno 1752 (Dissertation); Son.: Weidlich 2, Jöcher/Adelung, Meusel Schriftst., Stepf, DBA 14,177-180, DBI 1, 26b, IBI 1, 16a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALBRECHT, Johann Michael; geb. um 1745; WG.: aus Siegen, Studium Rechtswissenschaft 1760 Univ. Freiburg im Breisgau, 09. 08. 1762 mag. phil.

ALBRECHT, Johann Peter; geb. Hildesheim 28. 06. 1703; gest. Hildesheim 24. 07. 1757; WG.: 1723 Studium Rechtswissenschaft Univ. Halle an der Saale, 1731 kurfürstlich und hochfürstlich hildesheimischer Assessor ordinarius Hofgericht Halle, ordentlicher Assessor Hofgericht Celle, 1740 stifthildesheimischer Landsyndikus, 1741 weltlicher Konsistorialrat, 1742 Hof- und Regierungsrat; Son.: Deutsches Geschlechterbuch 1932, Niedersächsische Juristen 2003, 310

ALBRECHT, Johann Traugott, Dr.; geb. 1720; gest. 1793; WG.: aus Görlitz/Lausitz, Studium Rechtswissenschaft 13. 05. 1740 Univ. Wittenberg, März 1743 Promotion, 05. 04. 1743 Notariatsexamen; Verö.: De aere alieno uxoris vivae ex dote omnium bonorum exsolvendo 1743 (Dissertation); Son.: DBA 14,210, DBI 1, 26b, IBI 1, 16a

ALBRECHT, Julius; geb. um 1835; Verö.: Verordnungen nebst Ergänzungen über die Rangverhältnisse Diäten Reise- und Umzugskosten der preußischen und Reichszivil- und Militärbeamten 1862, 2. A. 1867, 3. A. 1874

ALBRECHT, Karl August; geb. 1799; gest. 1834; WG.: Jurist; Verö.: Die Stellung der römischen Aequitas in der Theorie des Civilrechts 1834, Praktische Anleitung zur Kenntnis der gesetzlichen Erbfolge 1829, Die Homöopathie von dem Standpunkte des Rechts und der Medizinpolizei erleuchtet 1829; Son.: Neuer Nekr., DBA 14,237-241, DBI 1, 26c, IBI 1, 16a

ALBRECHT, Karl Ernst; geb. Hildesheim 30. 04. 1703; gest. Hildesheim 17. 11. 1812 (!); WG.: 1763 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 1768 fürstlich hildesheimischer Assessor extraordinarius, 1775 ordentlicher Assessor Hofgericht Hildesheim, 1786 weltlicher Konsistorialrat, 1802 Hofrat und Senior des Konsistoriums, 1803 königlich preußischer Regierungsrat bei der Regierungsdeputation Hildesheim, 1808 Distrikttribunalsrat Hildesheim; Verö.: Entscheidungen merkwürdiger Rechtsfälle 1799ff.; Son.: Deutsches Geschlechterbuch 1932, Niedersächsische Juristen 2003, 310

ALBRECHT, Karl Gottlob; geb. 1764; gest. 1850; WG.: Stadtgerichtsaktuar; Son.: Haymann, Hamberger/Meusel, Neuer Nekr., DBA 14,248-251, DBI 1, 26c, IBI 1, 16a

ALBRECHT, Karl Wilhelm Arnold; geb. Hildesheim 03. 09. 1821; gest. Hannover-Linden 16. 09. 1886; WG.: 1839 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 1843 Kandidat der Advokatur, 1846 Stadtsekretär Hildesheim, 1862 königlich hannoverscher Amtsassessor Nienburg 1863 Gronau, 1868 königlich preußischer Amtshauptmann Burgdorf, 1884 Kreishauptmann Wennigsen, 1885 Landrat Kreis Linden; F.: Verwaltung; Son.: Deutsches Geschlechterbuch 1932, Niedersächsische Juristen, 310

ALBRECHT, Martin Friedrich; geb. um 1755; WG.: aus Dramburg,Vater Bürgermeister, Studium Rechtswissenschaft 29. 10. 1773 Univ. Frankfurt an der Oder

ALBRECHT, Siegfried Wilhelm; geb. Hildesheim 22. 10. 1826; gest. Hannover 23. 05. 1896; WG.: 1843 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, Berlin, 1848 Kandidat der Advokatur, 1852 Obergerichtsanwalt Hannover, Wortführer des Bürgervorsteherkollegiums ab 1863, 1859 Mitbegründer des Nationalvereins, 1865 Stadtsyndikus Hannover, 1867 Vertrauensmann des preußischen Staatsministeriums bei der Beratung der hannoverschen Provinzialverfassung, 1877 Oberverwaltungsgerichtsrat Berlin, 1854-1855 Mitglied der 2. hannoverschen Kammer, 1858-1866 im Reichstag des norddeutschen Bundes, 1871-1878 im Reichstag (nationalliberal); Son.: Biogr. Jahrb., DBA 14,275-277, DBI 1, 27a, IBI 1, 16a, Deutsches Geschlechterbuch 1932, Niedersächsische Juristen, 310

ALBRECHT, Statius Melchior, Dr.; geb. Hildesheim 19. 07. 1677; gest. Hildesheim 23. 04. 1750; WG.: aus Hildesheim, Studium Rechtswissenschaft 1696 Univ. Helmstedt, 24. 03. 1708 Univ. Leiden, 30. 03. 1708 Promotion, 1721 kurfürstlich kölnischer und fürstlich hildesheimischer Konsistorialrat, ordentlicher Assessor Hofgericht Hildesheim, Syndikus der Neustadt; F.: Verwaltung; Verö.: De privilegio de non evocando 1708 (Dissertation); Son.: Deutsches Geschlechterbuch, Niedersächsische Juristen, 310, LARS - Biographisches Repetorium der Juristen - CD

ALBRECHT, Urban; geb. um 1755; WG.: aus Hürbel, Studium Rechtswissenschaft 28. 11. 1772 Univ. Straßburg

ALBRECHT, Venantius; geb. um 1770; WG.: aus Brixen, Studium Rechtswissenschaft, Theologie 1787 Univ. Freiburg im Breisgau, Franziskanerpater, Kaplan Hochdorf, 25. 01. 1798 Pfarrer Neuburg

ALBRECHT, Wilhelm (Eduard), Univ.-Prof.; geb. Elbing/Ostpreußen 04. 03. 1800; gest. Leipzig 22. 05. 1876; WG.: Vater Kaufmann, Studium Rechtswissenschaft Univ. Königsberg, Göttingen (Eichhorn), 1824 Habilitation Univ. Königsberg, 1825 ao. Prof., 1829 o. Prof. Univ. Königsberg, 1830 Prof. Univ. Göttingen, 1837 Amtsenthebung (politische Gründe), 1840 Professor Univ. Leipzig, 1848 Abgeordneter Nationalversammlung Harburg, 1869 Abgeordneter erste Kammer Sachsen; F.: Rechtsgeschichte; Verö.: Commentatio iuris Germanici antiqui doctrinam de probationibus adumbrans 1827, Die Gewere als Grundlage des älteren deutschen Sachenrechts 1828, Die Protestation und Entlassung der sieben Göttinger Professoren 1838; Son.: ADB, NDB, Döhring, E., Geschichte der deutschen Rechtspflege, 1953, 371, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 2, Staatsrechtslehre und Verwaltungswissenschaft 1800-1914, 1992, 91, 368, Borsdorff A. Wilhelm Eduard Albrecht , Diss. jur. Heidelberg 1993, DBE, IBI 1, 16a

ALBRECHT, Wolfgang (Wolffgang), Dr.; geb. um 1600; WG.: aus Saalfeld an der Saale, Studium Rechtswissenschaft 1616 Univ. Jena, 28. 07. 1621 Promotion; Verö.: De tutelis 1621 (Dissertation)

ALBRECHT VON ALBRECHTSBURG, Franz Ignaz, Dr.; geb. 1681; gest. 1731; WG.: aus Wien, Studium Rechtswissenschaft 1686 (!) Univ. Wien, Prag, 1702 Promotion, Rat; Verö.: Iurisprudentia extemporalis 1702 (Dissertation)

ALBRECHT VON ALBRECHTSBURG, Johann Ignaz, Prof. Dr.; geb. 20. 09. 1647; gest. 24. 08. 1705; WG.: aus Linz, Studium Rechtswissenschaft 22. 11. 1662 Univ. Wien, Fiskusadvokat, kaiserlicher wirklicher Hofrat, geheimer Referent k. k. Hofkanzlei

ALBRECHT VON ALBRECHTSBURG, Johann Jordan; geb. 15. 11. 1682; gest. Wien 06. 12. 1750; WG.: aus Wien, Studium Rechtswissenschaft, k. k. Reichshofrat

ALBRECHT VON MAGDEBURG, Erzbischof Bacc. iur. can.; geb. um 1355; WG.: Studium Univ. Bologna, Prag, Bakkalaureus (Bacc. iur. can.), 1395-1396 Kanzler König Wenzels (1378-1419); Son.: Moraw, P., Gelehrte Juristen, (in) Schnur, R., Die Rolle der Juristen bei der Entstehung des modernen Staates, 1986, 97

ALBRECHTEN, Philipp; geb. um 1550; WG.: Jurist; Son.: 1573 Reform des Stadtrechts Frankfurt am Main

ALBREIT, Johann Jacob; geb. um 1665; WG.: aus Lauterburg, Studium Rechtswissenschaft 07. 04. 1685 Univ. Straßburg

ALBRICH, Johann Karl; geb. 1788; gest. 1839; WG.: Jurist; Son.: Wurzbach, Trausch, DBA 14,362-364, DBI 1, 27a, IBI 1, 16a

ALBUIN, Joseph; geb. um 1725; WG.: aus Salem, Studium Rechtswissenschaft 16. 12. 1745 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: andere Namensform Albini

ALBURG, Heinrich Jacob Wilhelm, Dr.; geb. um 1730; gest. 1775; WG.: aus Kindelbrück/Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 14. 08. 1744 Univ. Leipzig, 24. 09. 1748 Promotion, 1748-1775 Regierungsrat; Verö.: De prohibitis documentorum signis ad tit. 24. §2. Ordinat. process. Saxon. recognit. 1748 (Dissertation)

ALCANTARA STAUDACH, Peter von, Prof. Dr.; geb. um 1660; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Salzburg, 24. 05. 1680 Promotion; Verö.: Legis ut sic naturalis et positivae divinae et humanae graphica delineatio ad mentem Ioannis Duns Scoti doctoris subtilis methodo theorico - practica effor (!) 1680 (Dissertation)

ALCIATUS, Andreas, Prof.; geb. Alzate beo Como 1492; gest. Pavia 1550; WG.: Vater Kaufmann, Studium Latein, Griechisch, Rechtswissenschaft Univ. Pavia, Bologna, 1516 Promotion Univ. Ferrara, 1518/1529 Univ. Avignon, 1522 Advokat Mailand, 1529 Univ. Bourges, 1533 Univ. Padua, 1541-1546 Ferrara; F.: Begründer der vom Humanismus geprägten Rechtswissenschaft; Verö.: De verborum significatione 1530; Son.: auch Alciat genannt, Gerber 1, Jugler, DBA 14,430, 1422,226-261, DBI 1, 27b, IBI 1, 1

ALDEFELD, Johann Georg; geb. 21. 01. 1765; WG.: aus Bremen, Vater Kaufmann, Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 10. 07. 1793-1808 Obergerichtsanwalt Bremen; Son.: Rotermund Bremen, DBA 15,9, DBI 1, 27c, IBI 1, 16c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALDENACH, Caspar; geb. um 1730; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Frankfurt an der Oder; Verö.: Publicae praelectiones in libros quatuor (!) Institutionum editae a Lud. Gilhausen 1606/1610

ALDENBACH, Kaspar; geb. um 1600; WG.: Jurist; Son.: Jöcher, DBA 15,18, DBI 1, 27c, IBI 1, 17a

ALDENDORP, Johann; geb. um 1607; WG.: Jurist; Son.: auch Alpendorp oder Oldendorp genannt, Jöcher, Hennicke, DBA 15,28-29, DBI 1, 27c, IBI 1, 17a

ALDENHOFEN, Johann Christoph; geb. um 1720; WG.: aus Bonn, Studium Rechtswissenschaft 16. 08. 1739 Univ. Würzburg

ALDENHOVEN, Adam; geb. um 1770; WG.: aus Ahrweiler/Kurköln, 1777-1781 Gymnasium Bonn, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 28. 01. 1784 Univ. Bonn

ALDENHOVEN, Arnold, Dr.; geb. um 1565; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1583 Univ. Köln, 16. 03. 1588 Promotion; Verö.: Ex titulo generali de interdictis de interdicto quorum bonorum quorum legatorum et Salviano 1587 (Dissertation), Ex titulo de iudiciis et ubi quisque agere vel conveniri debeat 1588 (Dissertation), Ex titulo ad legem Corneliam de falsis et SCLiboniano (!) 1588 (Dissertation)

ALDENHOVEN, Christian Joseph; geb. um 1770; WG.: aus Zons/Kurköln, Studium Rechtswissenschaft 18. 12. 1788 Univ. Bonn

ALDENHOVEN, Franz, Lizentiat; geb. um 1770; WG.: aus Zons/Kurköln, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1777 Univ. Bonn, Univ. Köln, 1783 Advokat, 1797 Promotion, Schultheiß Worringen, Schultheiß Zons, Schultheiß Brauweiler; Verö.: Physices principia in aula publica Gymnasii Maximilianei Bonnensis praes. P. Marcellino Hoetmar ... exponebant et demonstrabant ... Franciscus Aldenhoven/Zontinensis 1788

ALDENHOVEN, Heinrich, Dr.; geb. um 1590; WG.: aus Köln, Studium Rechtswissenschaft 1607 Univ. Würzburg, 23. 06. 1605 Promotion; Verö.: In amplissimam fructu que uberrimam de in integrum restitutionibus in genere 1605 (Dissertation)

ALDENHOVEN, Johann Adam; geb. vor 1770; gest. 1827; WG.: Advokat; Verö.: Meine Ansichten über die Competenzfrage in dem Rechtsstreite zwischen A. Schaafhausen wider G. Sandt 2. A. 1824; Son.: Neuer Nekr., DBA 15,31, DBI 1, 27c, IBI 1, 17a

ALDENHOVIUS, Peter, Dr.; geb. um 1565; WG.: aus Sankt Johannisberg, Studium Rechtswissenschaft 14. 07. 1582 Univ. Heidelberg, 07. 12. 1584 Promotion; Verö.: De servitutibus realibus 1584 (Dissertation)

ALDERWERELT, Johann Carl van, Dr.; geb. 1726; WG.: aus Niederländisch-Indien, Studium Rechtswissenschaft 30. 09. 1748 Univ. Leiden, 18. 05. 1751 Promotion; Verö.: De damno inferto 1751 (Dissertation)

ALDERWERELT, Rugier van, Dr.; geb. um 1730; WG.: aus Delft/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 30. 09. 1748 Univ. Leiden, 12. 10. 1775 Promotion; Verö.: De mutuo 1752 (Dissertation), Ad legem unicam Cod. quando imperator inter pupillos vel viduas vel alias miserabiles personas cognoscat et ne exhibeantur 1775 (Dissertation)

ALDERWERELT, Willem Pieter van, Dr.; geb. um 1765; WG.: aus Delft/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 12. 08. 1783 Univ. Leiden, 28. 04. 1787 Promotion; Verö.: De iniuriis 1787 (Dissertation)

ALDRINGEN, Georg Heinrich, Dr.; geb. 1748; gest. nach 1796; WG.: aus Trier, Studium Rechtswissenschaft 1768 Univ. Trier, 06. 06. 1770 Promotion; Verö.: Exercitium iuridicum 1770 (Dissertation); Son.: Koppe Jur., Hamberger/Meusel, DBA 15,60-61, DBI 1, 28a, IBI 1, 17b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALDULEANU, Johann Ritter; geb. 1821; gest. 1871; WG.: Richter; Son.: Wurzbach, DBA 15,69, DBI 1, 28a, IBI 1, 17c

ALEALMUS, Tusanus; geb. um 1545; WG.: Studium Rechtswissenschaft 28. 04. 1564 Univ. Köln

ALEF, Emmanuel Franz Joseph; geb. 06. 02. 1764; WG.: aus Mainz, Vater Hofrat, Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz, 19. 11. 1785 Univ. Heidelberg; Son.: erwähnt 1783, Stepf, DBA 15,81, DBI 1, 28a, IBI 1, 17c

ALEF, Ernst Peter, Lizentiat; geb. um 1715; WG.: aus Jülich, Studium Rechtswissenschaft 09. 08. 1731 Univ. Heidelberg, 07. 01. 1732 Univ. Mainz, 07. 01. 1732 Promotion, kurfürstlich-pfälzischer Advokat; Verö.: De statutis eorumque conflictu et praevalentia 1732 (Dissertation)

ALEF, Franz, Prof. Dr.; geb. 27. 08. 1695; gest. Heidelberg 27. 05. 1763; WG.: aus Heppendorf, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie Univ. Köln, Univ. Mainz, 03. 01. 1723 Promotion, kurfürstlich-mainzischer Kriminalreferendar, 09. 12. 1732 ao. Prof. Univ. Heidelberg, 1739 o. Prof. Univ. Heidelberg, Regierungsrat, Oberappellationsrat; F.: römisches Recht, Strafrecht, weiter Rechtsgeschichte; Verö.: Positiones ex universo iure 1723 (Dissertation), Veritas communis opinionis circa pactum de non praestanda evictione contra novissimos Böhmeri errores vindicata 1736, Dissertatio de diversorum statutorum concursu eorumque conflictu 1740; Son.: andere Namensform Alefs, ADB, Moser 2, Jenichen, Jöcher/Adelung, Meusel Schriftst., Stepf, DBA 15,82-88, DBI 1, 28a, IBI 1, 17c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALEF, Johann Joseph, Lizentiat; geb. um 1720; gest. 11. 12. 1789; WG.: aus Jülich, Studium Rechtwissenschaft Univ. Mainz, 24. 07. 1742 Promotion, kurkölnisch-kurpfälzischer Hofrat; Verö.: Assertiones ex universo iure publico 1742 (Dissertation); Son.: andere Namensform Aleph, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALEF, Johann Joseph, Prof.; geb. 03. 09. 1699; gest. 14. 01. 1754; WG.: aus Heppendorf/Jülich, Studium Rechtswissenschaft Univ. Köln, Hofrat, Professor 1742 Univ. Heidelberg; F.: Natur- und Völkerrecht, praktische Rechtsgelehrtheit; Verö.: Decisiones praecipuarum controversiarum iuris cum dubitandi et decidendi rationibus 1743, De iuidice Rom. imperatoris 1748; Son.: ADB, Jöcher/Adelung, Stepf, DBA 15,89-91, DBI 1, 28a, IBI 1, 17c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALEFELD, Carl Ludwig Leonhard Friedrich; geb. um 1775; WG.: aus Flörsheim, Vater Rat, Studium Rechtswissenschaft 16. 09. 1791 Univ. Gießen

ALEFELD, Johann Ludwig, Prof. Dr.; geb. 1695; gest. 1760; WG.: aus Asselheim/Kurpfalz, Studium Rechtswissenschaft 05. 05. 1713 Univ. Gießen, 01. 12. 1724 Promotion, Rektor Univ. Gießen; Verö.: De natura poenarum humanarum 1724 (Dissertation); Son.: andere Namensform Alefeldt

ALEFELDT, Benedict von, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Holstein, Studium Rechtswissenschaft 21. 06. 1667 Univ. Kiel, 15. 03. 1668 Promotion; Verö.: De munitionibus 1668 (Dissertation)

ALEFELDT, Detlev von, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Holstein, Studium Rechtswissenschaft 05. 09. 1676 Univ. Jena, September 1677 Promotion; Verö.: De successione in feudis 1677 (Dissertation); Son.: andere Namensform Dettlef Alefeld

ALEFELDT, Friedrich von, Dr.; geb. 28. 04. 1618; gest. Reinbeck 02. 01. 1664; WG.: aus Holstein, Studium Rechtswissenschaft 1635 Univ. Jena, Juli 1637 Promotion, 1668 Gubernator Schleswig-Holstein, 1668 Präfekt Steinburg/Dithmarschen, fürstlich schleswig-holsteinischer Statthalter, Landrat, Kammerrat, Geheimrat, Amtmann Trittau, Amtmann Reinbeck; Verö.: De appellationibus 1637 (Dissertation); Son.: andere Namensform Ahlfeldt

ALEFELDT, Gossche von, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Holstein, Studium Rechtswissenschaft 05. 09. 1676 Univ. Jena, 18. 09. 1677 Promotion; Verö.: De consensu electorali 1677 (Dissertation); Son.: andere Namensform Alefeld

ALEFELDT, H. von; geb. um 1705; WG.: aus Holstein, Studium Rechtswissenschaft 20. 06. 1725 Univ. Straßburg

ALEFELDT, Hans Hinrich von, Dr.; geb. Holstein um 1655; WG.: aus Holstein, Studium Rechtswissenschaft August 1670 Univ. Kiel, 20. 08. 1670 Promotion; Verö.: De monarcharum in genere nec non monarcharum Europaeorum christianorum specie mutua obligatione 1670 (Dissertation); Son.: Lars Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALEFELDT, Johann von; geb. um 1605; WG.: aus Holstein, Studium Rechtswissenschaft 02. 05. 1625 Univ. Straßburg

ALEFELDT, Nicolaus von; geb. um 1615; WG.: aus Holstein, Studium Rechtswissenschaft 19. 08. 1630 Univ. Straßburg

ALEFELDT, Otto von, Dr.; geb. um 1615; WG.: aus Holstein, Studium Rechtswissenschaft 1635 Univ. Jena, 1635 Promotion; Verö.: De prioritate et privilegiis creditorum 1635 (Dissertation); Son.: andere Namensform Alefeld

ALEFELDT, Wolff von; geb. um 1610; WG.: aus Holstein, Studium Rechtswissenschaft 02. 08. 1628 Univ. Straßburg; Son.: andere Namensform Alefeld

ALEFELDT, Wolfgang von, Dr.; geb. um 1620; gest. 1678; WG.: aus Holstein, Vater Ritter, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 14. 04. 1640 Univ. Straßburg, 15. 06. 1640 Univ. Leiden, 1641 Univ. Basel, 15. 04. 1651 Univ. Leiden, August 1640 Promotion; Verö.: Historia schola principum 1640 (Dissertation); Son.: andere Namenform Alevelt, Ahlefeldt

ALEMAN, Anthon Engelhard; geb. um 1645; gest. 28. 02. 1719; WG.: aus Borgholzhausen/Ravensberg, Vater kurbrandenburgischer Vogt, Großvater kurbrandenburgischer Amtsschreiber Ravensburg, Studium Rechtswissenschaft 1665 Univ. Bremen, königlich-preußischer Vogt Borgholzen, Beisitzer Gogericht Ravensburg; Son.: andere Vornamensform A. Engelbert, andere Namensform Alemann

ALEMAN, Wilhelm Christoph August, Dr.; geb. 27. 09. 1728; gest. 04. 03. 1784; WG.: aus Berlin, Vater königlich-preußischer Hofrat Berlin, Stiefvater Abt, Studium Rechtswissenschaft 12. 10. 1747 Univ. Leipzig, 01. 10. 1749 Univ. Göttingen, Mai 1752 Promotion, 1752 Referendar Hofgericht Hannover, 1754-1755 Bürgermeister Münder, 1755 außerordentlicher Assessor Hofgericht Hannover, 1755 ordentlicher Assessor Hofgericht Hannover, 1759 Konsistorialrat, 1768 Hofrat, 1761 Bürgermeister Hannover; Verö.: De odio debitorum creditorum vindicta et concursu imminente 1752 (Dissertation); Son.: Herkunftsort möglicherweise Hannover, andere Namensform Alemann

ALEMANN, Caspar, Dr.; geb. um 1585; WG.: aus Mansfeld, Studium Rechtswissenschaft 1602 Univ. Jena, 20. 11. 1602 Promotion; Verö.: De usucapionibus et praescriptionibus 1602 (Dissertation)

ALEMANN, Jacob, Dr.; geb. um 1560; gest. 1630; WG.: aus Magdeburg, Studium Rechtswissenschaft 1587 Univ. Leipzig, 30. 05. 1593 Univ. Wittenberg, Mai 1598 Univ. Basel, 30. 06. 1598 Promotion, 1603-1630 Beisitzer Schöffenstuhl Magdeburg, Rat, Kanzler; Verö.: De revocandis prognatis auspicato liberis donationibus ex l. Si umquam Cod. de revoc. donat. (C. 8.55.8) et c.fin. Caus.17 q.4 (C.17 q.4 c.43) 1598 (Dissertation), De mandato et societate o. J. (Dissertation), De donationibus o. J. (Dissertation), Palaestra consultationum iuris illustrium prima 1613, Discursus feudalis de iure simultaneae investiturae 1616, De clausulis rescriptorum 1680; Son.: andere Namensform Aleman oder Alemannus, ADB, Jöcher, Jöcher/Adelung, Stepf, Eckart, DBA 15, 155-159, DBI 1, 28b, IBI 1, 18a, LARS - Biographisches Repetorium der Juristen - CD

ALEMANN, Johann, Lizentiat; geb. 04. 03. 1618; gest. 07. 10. 1688; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 1635 Univ. Wittenberg, 02. 11. 1638 Univ. Altdorf, November 1646 Promotion, Rechtsanwalt Dresden, Konsulent Dresden, Bergrat Dresden; Verö.: De possessione vera 1646 (Dissertation)

ALEMANN, Johann Ägidius, Dr.; geb. um 1650; gest. Schmiedeburg 1719; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 1667 Univ. Leipzig, 1674 Univ. Wittenberg, 1675 Univ. Leipzig, 13. 11. 1678 Univ. Altdorf, 04. 05. 1680 Promotion, polnischer und kursächsischer Geheimrat, polnischer und kursächsischer Vizeoberbergdirektor; Verö.: De mutationibus reipublicae Romanae 1674 (Dissertation), De eo qui ad meliorem fortunam pervenit 1678 (Dissertation), Antonium Perzium ad Codic. lib. II. Tit. XIII IXV XV XVI XVII XVIII XIX 1680 (Dissertation), De clausulis rescriptorum 1680 (Dissertation); Son.: andere Namensform Ahlemann oder Aleman

ALEMANN, Johann Friedrich, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Magdeburg, Studium Rechtswissenschaft 1691 Univ. Wittenberg, 27. 08. 1691 Promotion,; Verö.: Conclusionum forensium exercitatio I 1691 (Dissertation)

ALEMANN, Johann Martin; geb. 18. 09. 1554; gest. 29. 03. 1618; WG.: aus Magdeburg, Vater Bürgermeister, Studium Rechtswissenschaft, Humanistik 1572 Univ. Wittenberg, 1581 Rathmann, 1581 Oberkämmerer, 1584-1617 Bürgermeister Magdeburg; Son.: andere Namensform Aleman

ALEMANN, Martin, Dr.; geb. um 1630; WG.: aus Magdeburg, Studium Rechtswissenschaft 27. 03. 1650 Univ. Wittenberg; Verö.: De successione descendentium (Dissertation)

ALEMANN, von, Justizrat; geb. vor 1770; gest. 1827; WG.: Justizrat; Son.: Neuer Nekr., DBA 15, 151, DBI 1, 28b, IBI 1, 18a

ALEMANNUS, Christian; geb. vor 1520; gest. 1566; WG.: Jurist; Son.: auch Basileus Monnerus genannt, Raßmann Pseud., DBA 15,178, DBI 1, 28c, IBI 1, 18a

ALENCON, Claudius Christian von, Dr.; geb. um 1695; WG.: aus Beaufremont, Studium Rechtswissenschaft 16. 01. 1715 Univ. Straßburg, 19. 11. 1714 Promotion; Verö.: Theses iuridicae ex materia tutelarum 1714 (Dissertation)

ALENSOON, Johann; geb. 1681; WG.: aus Leiden, Studium Rechtswissenschaft 09. 09. 1695 Univ. Leiden, 02. 11. 1705 Promotion; Verö.: De deposito 1705 (Dissertation); Son.: andere Namensform Alenzoon

ALERS, Bernhardt; geb. um 1635; WG.: aus Münster, Studium Rechtswissenschaft 14. 05. 1652 Univ. Würzburg

ALERS, Christian Georg; geb. 1719; gest. nach 1796; WG.: Landgerichtsassessor; Son.: Hamberger/Meusel, DBA 15,205, DBI 1, 28c, IBI 1, 18a

ALERS, Gerhard; geb. 11. 09. 1726; gest. 1764; WG.: aus Bremen, Vater Ratsherr, Studium Rechtswissenschaft 24. 10. 1743 Univ. Bremen, 03. 09. 1749 Univ. Marburg, 20. 03. 1753 Prokurator am Obergericht Bremen; Son.: Rotermund Bremen, DBA 15,220, DBI 1, 28c, IBI 1, 18a

ALERS, Heinrich; geb. um 1650; gest. 1688; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 14. 04. 1670 Univ. Bremen, 1676 Univ. Frankfurt an der Oder

ALERS, Heinrich; geb. um 1675; gest. 1719; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 22. 10. 1691 Univ. Bremen, 1696 Univ. Leipzig

ALERS, Heinrich, Dr.; geb. 22. 01. 1612; gest. 23. 01. 1675; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 21. 04. 1631 Univ. Bremen, 23. 10. 1634 Univ. Leiden, 17. 06. 1638 Univ. Leiden, 1643 Univ. Genf, Univ. Basel, 29. 12. 1646 Promotion, 26. 02. 1649 Ratsherr Bremen, 1654 Scholarch Bremen, Bürgermeister Bremen,; Verö.: De rescripto gratiae 1646 (Dissertation)

ALERS, Heinrich; geb. um 1605; WG.: aus Münster, Studium Rechtswissenschaft 25. 10. 1622 Univ. Würzburg

ALERS, Heinrich, Dr.; geb. um 1690; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 1708 Univ. Bremen, 17. 10. 1714 Univ. Marburg, 07. 03. 1715 Univ. Helmstedt, 27. 04. 1713 Promotion, Kanzleiadjunkt, Senatssekretär; Verö.: De poena cogitationum ad I. 18. Pandect. de poenis 1713 (Dissertation)

ALERS, Hieronymus, Dr.; geb. 05. 06. 1655; gest. 11. 06. 1731; WG.: aus Bremen, Vater Bürgermeister, Studium Rechtswissenschaft, Theologie 19. 10. 1671 Univ. Bremen, 28. 03. 1677 Univ. Marburg, 1678 Univ. Heidelberg, 20. 11. 1679 Promotion, Januar 1680 Univ. Basel, 12. 08. 1705 Ratsherr, 08. 09. 1728 Bürgermeister; Verö.: De iure offerendi 1678 (Dissertation), De regali viarum publicarum iure 1679 (Dissertation); Son.: Jöcher, Jöcher/Adelung, Rotermund Bremen, Stepf, DBA 15,226-229, DBI 1, 28c, IBI 1, 18a

ALERS, Johann, Dr.; geb. 1650; gest. 1694; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 18. 04. 1667 Univ. Bremen, 18. 07. 1673 Univ. Marburg, 20. 05. 1675 Univ. Duisburg, Promotion, Ratsherr Bremen; Verö.: Solon sive de vita posthuma oratio 1673 (Dissertation), Tribunal principis peregrinantis sive quaestio an absolutae maiestatis character possessori suo etiam in alieno territorio ... praestet 1675 (Dissertation), Suffragium iustae poenitentiae ex I. 19. pr. Dig. de falsis 1675 (Dissertation), De foro cogitationis 1675 (Dissertation); Son.: erwähnt 1667-1668, Rotermund Bremen, DBA 15,232, DBI 1, 28c, IBI 1, 18a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD, Dichter

ALERS, Johann, Dr.; geb. 1618; gest. 26. 12. 1648; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 1638 Univ. Bremen, 17. 04. 1644 Univ. Leiden, 1647 Univ. Orleans, 18. 05. 1647 Promotion; Verö.: De iure maris ac navigiorum 1646 (Dissertation), Selectiores universi iuris materiae 1647 (Dissertation); Son.: Rotermund Bremen, DBA 15,231, DBI 1, 28c, IBI 1, 18a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALERS, Nicolaus Heinrich; geb. 1759; WG.: aus Oldenburg, Studium Rechtswissenschaft 12. 06. 1778 Univ. Leipzig, 08. 12. 1779 Univ. Erlangen

ALERS, Wilhelm Ludwig; geb. 1802; gest. 1869; WG.: Advokat, Dichter; Son.: Schröder, Lübker/Schröder, Alberti 1, Alberti 2, Eckart, DBA 16,212, 15,238-242, DBI 1, 29a, IBI 1, 18a

ALERTEN, Anton Heinrich, Dr.; geb. um 1695; WG.: aus Hildesheim, Studium Rechtswissenschaft 24. 10. 1716 Univ. Helmstedt; Verö.: De statu nobilitatis Germanicae 1719 (Dissertation)

ALERUS, Lupold Heinrich; geb. um 1655; WG.: aus Hannover, Studium Rechtswissenschaft 1673 Univ. Bremen, 1675 Univ. Frankfurt an der Oder

ALETTI NATALI, Johann; geb. 1685; gest. 1743; WG.: Geheimnotar, Historiker; Son.: ÖBL, DBA 15,289, DBI 1, 29b, IBI 1, 18b

ALEWIN, Levin Joachim, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Lüneburg, Studium Rechtswissenschaft 1668 Univ. Jena, Januar 1670 Promotion; Verö.: Iuris accrescendi 1670 (Dissertation)

ALEX, Christian Gottfried; geb. um 1755; WG.: aus Podelzig, Vater Pfarrer, Studium Rechtswissenschaft 04. 05. 1771 Univ. Frankfurt an der Oder

ALEXANDER, Friedrich-Wilhelm, Dr.; geb. 23. 02. 1928; gest. 24. 08. 1996; WG.: 1958 Promotion Univ. Heidelberg; Verö.: Untersuchung über die Erschöpfung der urheberrechtlichen Verbreitungsbefugnis 1958 (Dissertation)

ALEXANDER, Hermann; geb. um 1545; WG.: aus Werl, Studium Rechtswissenschaft 28. 11. 1561 Univ. Köln

ALEXANDER, Kurt, RA Dr.; geb. Krefeld 13. 08. 1892; gest. New York 18. 02. 1962; WG.: aus jüdischer Familie, Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, Bonn, Promotion, 1922 Rechtsanwalt in Krefeld, 1938 KZ Dachau, 1939 Emigration Großbritannien, Generalsekretär der Association of jewish refugees, 1949 Emigration in die USA, Verwaltungsdirektor der URO (New York); Son.: DBE, Mitglied des Präsidialausschusses der Reichsvertretung

ALEXANDER, M.; geb. 1843; WG.: Richter; Son.: Weisfert, DBA 15,388, DBI 1, 29c, IBI 1, 18a

ALEXANDER, Paul Julius, Dr. Dr.; geb. Berlin 12. 05. 1910; gest. Berkeley/Kalifornien 16. 12. 1977; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin, Hamburg, 1932 Promotion, 1933 Emigration Frankreich, 1935 USA, Studium Geschichte Univ. Michigan, Harvard, 1940 Promotion, 1954-1958 Lehrtätigkeit Univ. Waltham/Mass., 1958-1967 Univ. Michigan, 1967-1977 Univ. Berkeley/Kalifornien; Verö.: The Patriarch Nicephorus of Constantinople 1958; Son.: DBE

ALEXANDER, Philipp, Lizentiat; geb. 1672; WG.: aus Metz, Studium Rechtswissenschaft 16. 10. 1691 Univ. Marburg, 18. 09. 1692 Univ. Leiden, 09. 12. 1693 Univ. Basel, 29. 07. 1696 Univ. Straßburg, 24. 09. 1696 Promotion; Verö.: De modo restituendi post monetam mutatam mutui 1696 (Dissertation)

ALEXANDER, Walter, Dr.; geb. Berlin 20. 03. 1878; gest. New York 20. 04. 1949; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Freiburg im Breisgau, Berlin, 1900 Promotion Univ. Jena, Beamter, 1939 Emigration Frankreich, später USA; Son.: DBE

ALEXANDRI, Caspar, Dr.; geb. 01. 06. 1623; gest. 28. 09. 1681; WG.: aus Kyritz, Studium Rechtswissenschaft 15. 06. 1639 Univ. Wittenberg, 13. 07. 1645 Promotion Univ. Wittenberg, fürstlicher Rat Braunschweig, fürstlicher Rat Lüneburg-Wolfenbüttel,; Verö.: De non-praescribendo 1653 (Dissertation), De oneribus feudi 1653 (Dissertation), De avocatione caussarum 1654 (Dissertation),

ALEXANDRI, Johann Heinrich, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Wolfenbüttel Studium Rechtswissenschaft 06. 08. 1695 Univ. Halle, 31. 03. 1697 Promotion; Verö.: De tutela materna Principum Imperii 1696 (Dissertation), De iure allodiali Principum Imperii 1697 (Dissertation)

ALEXICH, Georg Maria, Konsul Prof. Ph. D.; geb. Wien 14. 09. 1893; gest. USA 15. 06. 1949; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1921 Konsul, 1938 Emigration Frankreich, 1940 USA, 1943 Ph. D. Univ. Georgetown/Washington D. C., Associate Professor; F.: Völkerrecht, internationales Recht; Son.: Kürschner 1954, DBE

ALEXIEW, Theodor, Dr.; geb. Moskau um 1755; WG.: aus Moskau, Studium Rechtswissenschaft Univ. Stuttgart, 12. 12. 1782 Promotion; Verö.: De notione non usus servitutum praedialium praesertim partialis 1782 (Dissertation)

ALF, Mathias; geb. um 1770; WG.: aus Markdorf, Studium Rechtswissenschaft 1787 Univ. Freiburg im Breisgau

ALFERDINGH, Adam Christian, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Stadtlohn/Münster, Studium Rechtswissenschaft 1700 Univ. Harderwijk, 12. 11. 1700 Promotion; Verö.: De appellatione 1705 (Dissertation)

ALGEIER, Albert August; geb. um 1735; WG.: aus Pappenheim, Studium Rechtswissenschaft 09. 07. 1754 Univ. Straßburg

ALGEIER, Carl Friedrich August; geb. um 1740; WG.: aus Tübingen, Studium Rechtswissenschaft 26. 10. 1759 Univ. Tübingen

ALGEIER, Christian; geb. 1744; WG.: aus Darmstadt, Studium Rechtswissenschaft 19. 04. 1763 Univ. Erlangen

ALGEIER, Christian Karl August; geb. 1728; gest. 1825; WG.: Landgerichtsassessor, Dichter; Son.: Scriba, Brümmer 2, DBA 16,49-50, DBI 1, 30b, IBI 1, 19c

ALGEIER, Christoph Balthasar, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Liebenzell, Studium Rechtswissenschaft 13. 04. 1597 Univ. Heidelberg, 25. 03. 1601 Univ. Basel, 02. 06. 1601 Promotion; Verö.: Explicavit quaestiones 1601 (Dissertation)

ALGEIER, Friedrich Ludwig; geb. 26. 03. 1745; gest. 28. 09. 1764; WG.: aus Darmstadt, Studium Rechtswissenschaft 31. 10. 1763 Univ. Erlangen

ALGEIER, Wendelin; geb. 1758; WG.: aus Boos, Studium Rechtswissenschaft Januar 1778 Univ. Freiburg im Breisgau

ALGER VON LÜTTICH (ALGERUS), Lüttich um 1060; gest. Cluny um 1131; WG.: 1100 Sekretär Bischof Otger; F.: Kirchenrecht; Verö.: De sacramento corporis et sanguinis Domini, De misericordia et iustitia; Son.: Geburtsjahr um 1060, ADB

ALGERMANN, Franz; geb. vor 1751; gest. 1613; WG.: Jurist; Son.: ADB, Jöcher, Jöcher/Adelung, Brümmer 1, Eckart, Moller, Gerber 1, Eitner, DBA 16,54-64, DBI 1, 30b, IBI 1, 19c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD, Historiker, Dichter, Musiker

ALGERMISSEN, Johann Ludwig; geb. um 1870; Verö.: Rechts- und Staatshandbuch für köllner Bürger 1893; Son.: Kürschner 1925, 1926

ALGEWER, Martin; geb. um 1620; gest. 07. 01. 1644; WG.: aus Freiburg im Breisgau, Studium Rechtswissenschaft 24. 02. 1640 Univ. Freiburg im Breisgau, 17. 04. 1642 Univ. Freiburg im Breisgau

ALHAUS, Leopold; geb. vor 1780; gest. 1849; WG.: Notar; Son.: Neuer Nekr., DBA 16,83, DBI 1, 30b, IBI 1, 19c

ALHAUSS, Franz Arnold; geb. um 1745; WG.: aus Alhausen, Studium Rechtswissenschaft 20. 10. 1762 Univ. Duisburg

ALKER, A.; geb. um 1815; Verö.: Die Nichtigkeitsbeschwerde die Nullitätsklage der Rekurs in Bagatellsachen und das Rechtsmittel der Aggravation 1840, Handbuch des preußischen Kriminalprozessverfahrens 1842, Preußens Pressgesetze und der Buchhandel in Preußen 1844, Handbuch zur Vorbereitung und zum praktischen Gebrauch für preußische Juristen und für preußische Justiz-Subaltern-Beamte 1844ff., 1. Supplement-Der preußische Bagatell und der summarische Prozeß (anderer Titel-Der preußische Zivilprozess) 1846

ALKMAR, Heinrich von; geb. 1450; gest. 1526; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: wirklicher Name Nikolaus Baumann, Raßmann Pseud., DBA 16,120, DBI 1, 30c, IBI 1, 20a

ALKOFER, Johann Benedict; geb. 1697; WG.: aus Regensburg, Studium Rechtswissenschaft 18. 04. 1716 Univ. Altdorf, 1716 Univ. Leipzig

ALLARDT, Helmut, Dr.; geb. Königsberg 20. 03. 1907; gest. München 22. 08. 1987; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, 1954 Botschafter in Jakarta/Indonesien, 1963 Botschafter in Madrid, 1968-1972 Botschafter in Moskau; Son.: DBE

ALLARSTIUS, Andreas, Dr.; geb. um 1600; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Franeker, 1633 Promotion Univ. Franeker; Verö.: De fideiussoribus 1633 (Dissertation)

ALLEINZ, Johann Abraham, Dr.; geb. um 1710; gest. 27. 09. 1740; WG.: aus Frankfurt am Main, Vater sächsisch-weimarischer Konsul, Studium Rechtswissenschaft 22. 01. 1731 Univ. Jena, 10. 09. 1736 Univ. Gießen, September 1736 Promotion, Advokat Frankfurt am Main; Verö.: De pacto partis debiti remissorio maioris partis creditorum secundum ius ac consuetudinem liberae S.R.I civitatis Francofurtanae ad Moenum 1736 (Dissertation)

ALLENBLUMEN, Johann d. J.; geb. Erfurt 1400; gest. Erfurt 1476; WG.: Vater Johann Allenblumen d. Ä., Studium Univ. Erfurt, 1417 Dozent Univ. Erfurt, 1424 Vizedominat, 1427 Baccalaureus, 1431 Promotion, 1439-1460 Vizekanzler, 1445 Rektor, 1451 Gesandter (Kurfürst Friedrich II. von Sachsen) in Burgund, 1461 Provisor Erfurt; Son.: Geburtsjahr um 1400, ADB, NDB, DBA 16,161, DBI 1, 31a, IBI 1, 22b

ALLENGREN, Johann Jonas, Dr.; geb. um 1620; WG.: aus Schweden, Studium Rechtswissenschaft 03. 11. 1638 Univ. Dorpat, 1643 Promotion; Verö.: De iustitia commutativa 1643 (Dissertation), De iure 1643 (Dissertation)

ALLENGREN, Johannes Jonae; geb. vor 1610; gest. 1643; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1638-1643, Recke 2, Recke 1, DBA 16,166-167, DBI 1, 31a, IBI 1, 22b

ALLENPACHER, Georg; geb. um 1770; WG.: aus Konstanz, Studium Rechtswissenschaft, Theologie 1789 Univ. Freiburg im Breisgau, 1794-1797 Diurnist vorderöstereichische Landesbaudirektion, Kanzlist bischöfliches-Generalvikariat Konstanz

ALLEPLAS, Abraham van, Dr.; geb. um 1720; WG.: aus Bergen op Zoom/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 12. 09. 1750 Univ. Leiden, 20. 06. 1754 Promotion; Verö.: De culpa in contractibus praecipue in re conducta praestanda 1754 (Dissertation)

ALLERS, Heinrich; geb. um 1625; WG.: aus Geestendorf, Studium Rechtswissenschaft 1645 Univ. Bremen, 16. 05. 1648 Univ. Königsberg

ALLFELD, Philipp, Prof. Dr.; geb. München 02. 11. 1852; gest. Erlangen 29. 06. 1940; WG.: 1871 Studium Rechtswissenschaft Univ. München, 1877 Promotion, Justizdienst, 1879 dritter Staatsanwalt Traunstein, 1886 zweiter Staatsanwalt München, 1895 Professor Univ. Erlangen; F.: Strafrecht; Verö.: Die Entwicklung des Begriffes Mord bis zur Karolina 1877; Son.: Kürschner 1926, 1928/1929, 1931, 1935, 1940/1941, DÖS, DBA 1422,273, DBI 1, 31b, DBE, IBI 1, 22c, Wendehorst Alfred Geschichte der Universität Erlangen Nürnberg 1743-1993 1993

ALLGÄUER, Oscar, RA Dr.; geb. Rothenburg/Kanton Luzern 18. 09. 1861; gest. Luzern 18. 12. 1943; WG.: 1880 Studium Rechtswissenschaft Univ. Straßburg, München, Promotion Univ. Bern, 1885 Rechtsanwalt, 1895 Mitglied Großer Rat, Mitarbeit an Schweizer Zivilgesetzbuch (ZGB), Mitarbeit an Zivilrechtsverfahren (1913), Kantonalbankgesetz (1913), 1924 Präsident Luzerner Bierbrauereien AG; Son.: DBE

ALLGAY VON PORNSTEIN, Johann Joseph Nicolaus; geb. 1709; gest. 1736; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Regierungsrat, Landrechtsbeisitzer; Son.: ÖBL, DBA 16,190, DBI 1, 31b, IBI 1, 22c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALLGAYER, M.; geb. vor 1750; Son.: erwähnt 1795, Stepf, DBA 16,198, DBI 1, 31b, IBI 1, 22c

ALLGAYER, Mathias; geb. um 1765; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 26. 11. 1784 Univ. Würzburg

ALLGEIER, Johann Baptista; geb. um 1765; WG.: aus Schussenried, Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz

ALLICH, Johann Gottfried, Dr.; geb. um 1740; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 16. 04. 1770 Univ. Leipzig, 19. 03. 1773 Promotion; Verö.: Observationes iuris ecclesiastici 1773 (Dissertation)

ALLINGER, Georg, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Landsberg, Studium Rechtswissenschaft 30. 01. 1609 Univ. Würzburg, 1611 Promotion; Verö.: De lege Falcidia 1611 (Dissertation)

ALLIOLI, Josef Franz von; geb. um 1840; Verö.: Die juristische Persönlichkeit der durch das Konkordat vom 24. Oktober 1817 in Bayern neuerrichteten erzbischöflichen und bischöflichen Domkapitel in privatrechtlicher Beziehung 1868

ALLIUS, August Heinrich, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 18. 03. 1711 Univ. Wittenberg, 17. 07. 1713 Promotion Univ. Wittenberg; Verö.: Ad materiam de iurisdictione compendii iuris Lauterbachiani 1713 (Dissertation)

ALLIUS, Matthaeus Heinrich, Dr.; geb. um 1670; WG.: aus Johanngeorgenstadt, Studium Rechtswissenschaft 1687 Univ. Wittenberg, 10. 11. 1687 Promotion; Verö.: De prorogatione iurisdictionis 1687 (Dissertation)

ALLMACHER, Nicolaus Philipp; geb. 10. 05. 1712; gest. 09. 08. 1762; WG.: aus Frankfurt am Main, Vater Mediziner, Studium Rechtswissenschaft 23. 10. 1731 Univ. Straßburg, dhaun-kyrburgischer Hofrat, württembergischer Hofrat

ALLMAYER, Joseph; geb. 1764; WG.: aus Altshausen/Schwaben, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1781 Univ. Freiburg im Breisgau, 1785 Univ. Freiburg im Breisgau

ALLMAYER-BECK, Max Vladimir, RA Dr.; geb. 23. 11. 1906; gest. 10. 07. 1983; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1937 Rechtsanwalt Wien; Son.: Wrabetz Peter Österreichs Rechtsanwälte 2002

ALLWEIN, Maximilian, RA Notar; geb. München 18. 12. 1904; gest. 20. 11. 1977; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Notar München, Regierungsrat, 1946-1950 Mitglied Abgeordnetenhaus Bayern; Son.: CSU, FFG, Schumacher Martin Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961, 2000, 9

ALLWEYER, Johann Nepomuc; geb. um 1755; WG.: aus Schönach/Schwaben, Studium Rechtswissenschaft Dezember 1772 Univ. Freiburg im Breisgau

ALMAN, F. C.; geb. vor 1780; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1804, Stepf, DBA 16,287, DBI 1, 31c, IBI 1, 13b

ALMÁS, Matthäus Rudics; geb. vor 1770; gest. 1825; WG.: Jurist; Son.: auch Almásch genannt, Neuer Nekr., DBA 16,295, DBI 1, 31c, IBI 1, 23b

ALMASY, Adam; geb. vor 1540; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1585, ÖBL, DBA 16,299, DBI 1, 31c, IBI 1, 23b

ALMENDINGEN, Ludwig Harscher von, Prof. Dr.; geb. 1766; gest. Dillenburg 16. 01. 1827; Son.: Siehe Ludwig HARSCHER VON ALMENDINGEN

ALMER, Johann Jacob, Dr.; geb. um 1695; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1715 Univ. Greifswald, 11. 04. 1715 Promotion; Verö.: Index nonnullarum erronearum doctrinarum ex domini Thomasii fundam. iur. nat. et gent. 1715 (Dissertation)

ALMER, Sebastian; geb. vor 1751; WG.: Hofadvokat; Son.: erwähnt 17. Jh., Jöcher, Stepf, DBA 16,333-334, DBI 1, 32a, IBI 1, 23c

ALMERS, Arpo, Dr.; geb. um 1590; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 17. 04. 1608 Univ. Helmstedt, 1609 Promotion; Verö.: De statu personarum 1609 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALMERS, Johann; geb. vor 1280; WG.: Advokat; Son.: erwähnt 1303, Stepf, DBA 16,228, DBI 1, 32a, IBI 1, 24a

ALMERS, Sebastian, Dr.; geb. um 1640; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft April 1655 Univ. Bremen, 1662 Univ. Marburg, 1663 Univ. Heidelberg, 1663 Promotion, brandenburgischer Rat und Hofadvokat in Berlin; Verö.: Variorum ill. collegiorum et excellentissimorum iureconsult. resolutiones aureae pulcherrimorum quorundam casuum dubiorum maxime circa contractuum interpretationem exortorum 1697, De contractuum dubiorum interpretatione ex variis illustrior. collegiorum atque excell. ictorum sententiis responsis et resolutionibus collectum 1723; Son.: andere Namensform Almer, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALMERUS, Sebastian, Dr.; geb. 1599; gest. 1659; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 05. 07. 1616 Univ. Herborn, 1617 Univ. Bremen, 23. 03. 1619 Univ. Wittenberg, 1621 Univ. Leipzig, 16. 01. 1623 Univ. Leipzig Promotion, 1631-1638 Landrichter der Ämter Emden, Greetsiel, Leerot, Stickhausen und Pewsum, 1638-1640 Hofgerichtsassessor, Senator in Bremen; Verö.: Quaestionum miscellanearum illustrium ex universo iure civili feudali canonico et Saxonico depromptarum decuriae septem 1622 (Dissertation), De beneficiis creditorum adversus debitores creditorum inter seipsos nec non vicissim debitorum adversus creditores 1623 (Dissertation); Son.: andere Namensform Almaeus Almer Almers Allmers, Rotermund Bremen, DBA 16,341, DBI 1, 32a, IBI 1, 24a, LARS - Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALMONDE, Jacob van, Lic.; geb. um 1725; WG.: aus Brielle/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 1744 Univ. Leiden, 16. 10. 1744 Promotion; Verö.: De eo quod iustum est circa depositum 1744; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALMONDE, Willem van, Lic.; geb. um 1690; WG.: aus Ain/Frankreich, Studium Rechtswissenschaft 1710 Univ. Utrecht, 15. 09. 1710 Promotion; Verö.: Ad leg. 2. Cod de rescind. vendit. 1710

ALMOSD, Lasdislaus de; geb. vor 1380; WG.: Jurist, Philosoph; Son.: erwähnt 1416, ÖBL, DBA 16,350, DBI 1, 32a, IBI 1, 24a

ALMS, Wilhelm Theodor Theophil Maria; geb. vor 1770; gest. 1831; WG.: Advokat, Senator, Notar; Son.: Neuer Nekr., DBA 16,352, DBI 1, 32a, IBI 1, 24a

ALNPECK, Sigismund, Dr.; geb. um 1655; WG.: aus Hochstift Meißen, Studium Rechtswissenschaft 26.05.1680 Univ. Jena, 1682 Promotion Univ. Jena; Verö.: De iure praegnantium 1680 (Dissertation), De affinibus precum 1682 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALPERS, Friedrich Ludwig Herbert, Rechtsanwalt; geb. Sonnenberg/Braunschweig 25. 03. 1901; gest. Quevy le Grand/Belgien 03. 09. 1944; WG.: Rechtsanwalt, 1929 NSDAP, 1930 SA, 1931 SS (Aufstieg zum Obergruppenführer), 1930 Landtagsabgeordneter Braunschweig, 1933 Staatsminister für Justiz und Finanzen, 1934 Gaujägermeister Braunschweig, 1937 Generalforstmeister Preußen, Vertreter Hermann Görings als Reichsforstmeister, 1938-1944 Staatsrat Preußen, 1944 Amtsniederlegung und Einsatz bei der Wehrmacht, Selbstmord an der Westfront zur Vermeidung der Gefangennahme durch die Alliierten; F.: Forstwesen; Son.: gute Bekanntschaft zu Hermann Göring, einer der Hauptverantwortlichen für den braunschweigischen NS-Terror von 1933, von sachfremder Verwendung von Finanzmitteln und sprunghafter Personalpolitik gekennzeichnete Amtsführung, Niedersächsische Juristen 2003, 310f., Der preußische Staatsrat 1921-1933 bearbeitet von Lilla Joachim 2005, 191

ALPHEN, Abraham van, Dr.; geb. um 1720; WG.: aus Amsterdam/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 14.09.1748 Univ. Leiden, 20. 06. 1752 Promotion; Verö.: De successionibus ab intestato ante Novellam 118 1752 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALPHEN, Daniel van, Dr.; geb. um 1705; WG.: aus Leiden/Niederlande, 17. 07. 1727 Studium Rechtswissenschaft Univ. Leiden, 09. 12. 1735 Promotion; Verö.: Ad Quinti Cerbidii Scaevolae fragmentum ex libro IX. Digestorum quod extat in l. 65. pr. et §. 1. Dig. de donationibus inter virum et uxorem 1735 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALPHEN, Daniel van, Dr.; geb. 1680; WG.: aus Leiden/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 27.08.1693 Univ. Leiden, 11. 10. 1703 Promotion; Verö.: Ad Senatusconsultum Macedonianum 1703 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALPHEN, Heinrich Anton van den Broeck, Dr.; geb. um 1765; WG.: aus den Niederlanden, Studium Rechtswissenschaft 18.05.1785 Univ. Leiden, 02. 08. 1795 Promotion; Verö.: De commodato 1785 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALPHEN, Hieronymus van, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Amsterdam/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 1717 Univ. Utrecht, 02. 06. 1767 Promotion; Verö.: De eo quod iustum est circa tori et mensae separationem 1767 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALPINUS, Markus Tatius; geb. vor 1533; Son.: Jurist, Dichter, Jöcher, Kobolt, Stepf, DBA 16,425-429, DBI 1, 32b, IBI 1, 24b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALPMANN, Josef, RA und Notar; geb. 1921; gest. Münster 26. 10. 2004; WG.: Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, Rechtsanwalt, 1956 (mit Kurt Schmidt) Gründer und Leiter des Repetitoriums Alpmann Schmidt; F.: Zivilrecht; Verö.: Schuldrecht Besonderer Teil - H. 1 Kaufrecht 1974, 2. A. 1981, 3. A. 1988, 4. A. 1992, 9. A. 1995, 10. A. 1998, 11. A. 2000, Schuldrecht Besonderer Teil - H. 2 Vertragsarten 1975, 2. A. 1983, 3. A. 1986, 8. A. 1995, 9. A. 1997, 10. A. 1998, 11. A. 2000, Schuldrecht Besonderer Teil - H. 3 Bereicherungsrecht 1976, 2. A. 1982, 3. A. 1988, 8. A. 1993, 9. A. 1996, 10. A. 1998, 11. A. 1998, 12. A. 2001, 13. A. 2003, Schuldrecht Besonderer Teil - H. 4 Unerlaubte Handlungen 1977, Sachenrecht - H. 1 Bewegliche Sachen 1978, 2. A. 1986, 3. A. 1988, 10. A. 1997, 11. A. 1999, 12. A. 2001, 13. A. 2002, 14. A. 2004, 15. A. 2006, 16. A. 2009, Sachenrecht - H. 2 Grundstücksrecht 1978, 2. A. 1987, 9. A. 1994, 10. A. 1998, 11. A. 2001, 12 A. 2003, 13. A. 2006, 14. A. 2008, Sachenrecht - H. 3 Allgemeine Lehren 1978, 2. A. 1987, 10. A. 1997, 11. A. 2000, 12. A. 2002, 13. A. 2004, 14. A. 2006, Schuldrecht Allgemeiner Teil. - H. 1 1979, 2. A. 1992, 10. A. 1995, 12. A. 1999, 13. A. 2001, 14. A. 2002, 15. A. 2003, 16. A. 2006, 17. A. 2008, Schuldrecht Allgemeiner Teil. - H. 2 1980, Gesellschaftsrecht 1984, 2. A. 1986, 3. A. 1988, 9. A. 1997, 10. A. 1999, 11. A. 2001, 12. A. 2004, 13. A. 2007, 14. A. 2009, Handelsrecht 1985, 2. A. 1989, 5. A. 1993, 6. A. 1997, 7. A. 1998, 8. A. 2000, 9. A. 2002, 10. A. 2004, 11. A. 2005, 12. A. 2008, Grundrechte 1986, Erbrecht 1986, 2. A. 1991, 8. A. 1994, 9. A. 1997, 10. A. 1999, 11. A. 2001, 12. A. 2002, Grundstukturen Zivilrecht 1996, 2. A. 1998, 3. A. 2000, 4. A. 2001, UN-Kaufrecht 1996, 2. A. 1998, Kartell- und Wettbewerbsrecht 1996, 2. A. 1999, 3. A. 2000, 4. A. 2001, 5. A. 2005; Son.: Würdigung Juristische Arbeitsblätter 1996, 523 (Westermann Harm Peter), NJW 2004, Heft 47, XVIII

ALPRUNI, Leopold, Gubernialkonzipist; geb. vor 1750; F.: Privatrecht; Son.: erwähnt 1791; sollte an Univ. Graz Privatrecht lehren, von Maria Theresia abgelehnt, Wesener Gunter Österreichisches Privatrecht an der Universität Graz, Seite 6

ALSBERG, L.; geb. um 1825; Verö.: Vorschläge zur Verbesserung der Stellung des Anwaltstandes 1848

ALSBERG, Max, RA Prof. Dr.; geb. Bonn 16. 10. 1877; gest. Samedan/Kanton Graubünden 11. 09. 1933 (Selbsttötung durch Schuss in Sanatorium); WG.: aus jüdischer Familie, Vater Einzelhandelskaufmann, Studium Rechtswissenschaft Univ. München, Berlin, Leipzig, Bonn, 1899 erste jur. Staatsprüfung, Assistent Ernst Zitelmanns Univ. Bonn, 1905 Promotion Univ. Bonn (Ernst Zitelmann), 1906 zweite jur. Staatsprüfung, November 1906 Rechtsanwalt Berlin (Verteidigung z. B. der Mörder Rosa Luxemburgs und Karl Liebknechts, der Mörder Walther Rathenaus, Karl Helfferichs, Mai bis Juni 1929 Hugo Stinnes' junior [für 2013 umgerechnet 8 Millionen Euro], 18. 11. 1931), Zulassung als Notar, (um 1925 60 Mitarbeiter,) 1931 Honorarprofessor Univ. Berlin, nach Warnung seitens eines früher verteidigten SA-Angehörigen 31. 03. 1933 Verlassen Berlins, Mitte April 1933 Emigration Schweiz, im April 1933 studentischer Angriff (Soll wirklich ein Judensprößling, ein Warenkauskonzernbruder, weiter über "deutsches Recht" vor Studenten lesen?), 10. 04. 1933 Antrag auf Wiederzulassung als Rechtsanwalt, 02. 05. 1933 Gesuch auf Aufhebung des wegen der nichtarischen Herkunft erlassenenen Vertretungsverbots, Mai 1933 Name auf einer Liste zu entlassender Rechtsanwälte der Rechtsanwaltskammer Berlin wegen Verteidigung Carl von Ossietzkys, Juli 1933 Entzug der Zulassung als Notar, August 1933 Nervenzusammenbruch, 04. 09. 1933 Entlassung als Honorarprofessor ausgefertigt aber noch nicht abgesandt (später Urkunde vernichtet); F.: Strafrecht; Verö.: Vollendung und Realkonkurrenz beim Meineid des Zeugen und Sachverständigen 1906 (Dissertation), Der Fall des Marquis de Bayros und Dr. Semerau 1911, Justizirrtum und Wiederaufnahme 1913, Kriegswucherstrafrecht 1916, 2. A. 1917, 3. A. 1917, 4. A. 1918, 5. A. Preistreibereistrafrecht 1919, 6. A. 1920, 7. A. 1922, Der Prozess des Sokrates im Lichte moderner Jurisprudenz und Psychologie 1926, 2. A. 1928, 3. A. 1933, Die strafprozessualen Entscheidungen der Oberlandesgerichte Bd. 1ff. 1927f. (Hg. mit Gero Friedrich), Die Philosophie der Verteidigung 1930, Das Weltbild des Verteidigers 1930 (Vortrag 1927), Der Beweisantrag im Strafprozess 1930, 2. A. 1956, 6. A. 2013, Strafprozessfälle 1933, Ausgewählte Schriften hg. v. Taschke J. 1992, 2. A. 2013 (mit Verzeichnis der Schriften und Verteidigungen); Son.: aus der jüdischen Gemeinde ausgetreten, 1923 Vorlesungen an der Handelshochschule Berlin über Handels- und Wirtschaftsstrafrecht, mehr als 500 Urteilsanmerkungen, 2 Theaterstücke (Voruntersuchung 1927, Konflikt 1931), Kürschner 1925, 1926, 1928/1929, 1931, 04. 09. 1931 Beginn der >Affäre Glade durch Zeitungsmeldungen, NDB, Döhring, E., Geschichte der deutschen Rechtspflege, 1953, 371, Riess C. Der Mann in der schwarzen Robe 1965, Würdigung NJW 1966, 1649 (Seibert Claus), Max Alsberg, in: Streitbare Juristen 1988, 141 (Jungfer Gerhard), Deutsche Juristen jüdischer Herkunft hg. v. Heinrichs Helmut u. a. 1993, 655 (Krach Tillmann), Kleinheyer/Schröder, DBE, Göppinger Horst Juristen jüdischer Abstammung 2. A. 1990 S. 230, bedeutendster Strafverteidiger im Deutschen Reich zwischen 1919 und 1933, populär, umstritten, zu Ruhm und Reichtum führendes aufwendiges und sich selbst übernehmendes Leben, mehr als 800 Veröffentlichungen, Begründer des Beweisantragsrechts in Deutschland

ALSCHER, Robert, RA und Notar; geb. Oberschlesien 07. 03. 1830; gest. Thun/Kanton Bern 31. 05. 1898; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Königsberg, 1858 Kreisrichter Mühlhausen/Ostpreußen, 1860 Rechtsanwalt und Notar, 1879 Justizrat; Son.: Weisfert, DBA 17,8, DBI 1, 32c, DBE, IBI 1, 24b

ALSCHER, Walter; geb. 1860; WG.: Anwalt, Notar; Son.: Weisfert, DBA 17,9, DBI 1, 32c, IBI 1, 24b

ALSEN, Enewold Christian; geb. 1777; gest. 1833; WG.: Anwalt; Verö.: Freimütige Bemerkungen über verschiedene processualische Mängel 1818; Son.: Hamberger/Meusel, Stepf, Lübker/Schröder, Alberti 1, DBA 17,24-27, DBI 1, 32c, IBI 1, 24b

ALSENTZ, Johann Christoph; geb. um 1560; WG.: aus Thann, Studium Rechtswissenschaft 18. 01. 1574 Univ. Freiburg, 25. 10. 1588 Univ. Freiburg, 07. 01. 1578 bacc. art Univ. Freiburg, 05. 07. 1580 mag. art. Univ. Freiburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALSFELD, Johann Hermann; geb. um 1575; WG.: aus Herzogtum Berg, Studium Rechtswissenschaft 04. 10. 1592 Univ. Köln, 10. 12. 1592 Promotion; Verö.: De confessis materia in iure nostro usitatissima 1592 (Dissertation); Son.: andere Namensform: Alsveldius, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALSLEBEN, Johann; geb. um 1605; WG.: aus Halberstadt, Studium Rechtswissenschaft 03. 05. 1624 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALSSEN, Eberhard Andreas, Dr.; geb. 1726; gest. 1789; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 05. 05. 1746 Univ. Hamburg, 02. 05. 1748 Univ, Göttingen, 28. 05. 1751 Promotion Univ. Göttingen, Anwalt; Verö.: De iurisdictione littorali 1751 (Dissertation), De eo quod hodie iuris est circa poenas secundis nuptiis scriptas 1751 (Dissertation); Son.: IBI 1, 24c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALSTEDE, Caspar Heinrich, Dr.; geb. um 1640; WG.: aus Lünen, Studium Rechtswissenschaft 28. 05. 1668 Univ. Straßburg, 24. 03. 1670 Promotion; Verö.: De evictionibus 1670 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALSTER, Carl Theodor; geb. um 1770; WG.: aus Langenprozelten/Kurmainz, Studium Rechtswissenschaft 1789 Univ. Mainz; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALSTERL VON ASTFELD, Franz Niclas; geb. um 1660; gest. 19. 02. 1718; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1694 Appellationsrat, 1713 Vizeburggraf und Rat; Son.: andere Namensform Alsterle ab Astfeld, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALSTERL VON ASTFELD, Johann Wenzeslaus; geb. um 1705; WG.: aus Prag, Studium Rechtswissenschaft 05. 12. 1724 Univ. Freiburg, 14. 07. 1727 juristisches Examen; F.: Medizin; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALSTERL VON ASTFELDT, Maximilian Franz, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Prag, Studium Rechtswissenschaft 1695 Univ. Prag, 1698 Promotion, 1700 Appellationsrat, 1715 Lehnsreferandar, 1715 Vizelandschreiber, 1720 Beisitzer der königlichen Hofkanzlei; Verö.: Superioritas et subiectio ex iure publico et privato deductae 1698 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALSTORPHIUS, Johann, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Groningen/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 07. 01. 1696 Univ. Groningen, 09. 09. 1699 Univ. Harderwijk, 09. 07. 1703 Promotion Univ. Harderwijk; Verö.: De asylis publicis 1701 (Dissertation), De iure legatorum 1703 (Dissertation), Dissertatio iuridica quinta de causis obligationum 1704 (Dissertation); Son.: andere Namensform: Ioannes Martinus, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALSWEDENIUS, Henning, Dr.; geb. um 1585; WG.: aus Dielmissen, Studium Rechtswissenschaft 30. 07. 1604 Univ. Helmstedt, August 1609 Promotion; Verö.: Iuris controversi quaestiones (Decas 7) 1609 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALT, Franz Xaver; geb. um 1735; WG.: aus Bruchsal, Studium Rechtswissenschaft 12. 12. 1754 Univ. Freiburg, 14. 07. 1755 bacc. phil; Son.: andere Namensform: Alth, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALT, Jacob Conrad; geb. 1745; WG.: aus Bamberg, 03. 11. 1763 Studium Rechtswissenschaft Univ. Erlangen, Registrator, Archivar; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALT, Johann Ludwig, Dr.; geb. um 1740; WG.: aus Erlangen, Studium Rechtswissenschaft 05. 05. 1759 Univ. Erlangen, 06. 09 1761 Univ. Altdorf, 19. 07. 1763 Promotion Univ. Altdorf; Verö.: De libertate splendidi nobilium S. R. I. immediatorum corporis adversus iurisdictionis feudalis extensionem circa citationem et executionem 1763 (Dissertation); Son.: andere Namensform: Montanus, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALT, Joseph Prothasius von; geb. um 1680; WG.: aus Freiburg, Studium Rechtswissenschaft 04. 11. 1697 Univ. Konstanz; Son.: andere Namensform: ab Alt von Diefenthall, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALT, L.; geb. um 1845; Verö.: Handbuch des europäischen Gesandschaftsrechtes 1870

ALT, Lorenz Jonathan; geb. 1737; WG.: aus Sulzbach, Studium Rechtswissenschaft 06. 05. 1756 Univ. Jena, 30. 04. 1759 Univ. Erlangen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALT, Wolfgang, Dr.; geb. um 1525; WG.: aus Salzburg, Studium Rechtswissenschaft 23. 06. 1546 Univ. Ingolstadt, 1548 Univ. Leipzig, März 1557 Univ. Bologna, 03. 04. 1557 Promotion Univ. Bologna, 1562 Rat Salzburg, 1565 Hofkammerrat, 1570 Abgeordneter Reichstag in Speyer; Son.: andere Namensform: Aldt, Altte, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTEN, August Eberhard von; geb. 04. 08. 1722; gest. 10. 10. 1789; WG.: aus Wilkenburg, Vater Richter, Studium Rechtswissenschaft 10. 10. 1740 Univ. Göttingen, 1746 Hofkanzleirat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTEN, Ernst Bodo Friedrich von; geb. vor 1770; WG.: Drost, Jurist; Verö.: Gedanken und Vorschläge zur Theilung gemeinschaftlicher Weiden 1797; Son.: erwähnt 1797-1820, Hamberger/Meusel, Stepf, Rotermund Hannover, DBA 17,156-158, DBI 1, 33b, IBI 1, 24c

ALTENA, Isaac, Dr.; geb. 1588; WG.: aus den Niederlanden, Studium Rechtswissenschaft 20. 02. 1602 Univ. Leiden, 20. 02. 1608 Univ. Leiden, 10. 03. 1610 Promotion; Verö.: De emptione et venditione controversae 1610 (Dissertation); Son.: andere Namensform: Altenae, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTENACH, Johann Melchior von, Dr.; geb. um 1590; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1606 Univ. Würzburg, 1606 Promotion; Verö.: Theses miscellaneae ex utroque iure concinnatae 1606 (Dissertation), Tractatus brevis de appellationibus fundatus tam in iure veteri 1615; Son.: andere Namensform Clezelius ab Altenach, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTENACH, Johann Richard von, Dr.; geb. um 1590; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1606 Univ. Würzburg, September 1606 Promotion; Verö.: De acquirenda retinenda et amittenda possessione in theses contractas 1606 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTENAICH, Kaspar; geb. vor 1570; gest. 1605; WG.: Jurist; Son.: Rotermund Bremen, DBA 17,202, DBI 1, 33c, IBI 1, 24c

ALTENBERG, Arthur; geb. um 1870; F.: Allgemeines; Son.: Kürschner 1925, 1926

ALTENBERGER, Johann August; geb. vor 1770; gest. 1844; WG.: Richter; Son.: Neuer Nekr., DBA 17,210, DBI 1, 33c, IBI 1, 24c,

ALTENBERGER, Johann Samuel, Dr.; geb. um 1715; WG.: aus Leopoldshayn/Lausitz, Studium Rechtswissenschaft 22. 04. 1738 Univ. Wittenberg, 27. 10. 1746 Promotion; Verö.: De postliminio 1746 (Dissertation); Son.: andere Namensform: Albenberger, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTENBURG, Georg, Dr.; geb. um 1765; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1784 Univ. Mainz, 17. 11. 1784 Promotion, Advokat; Verö.: In quantum inserviant numismata ad probandas et illustrandas academiarum historias? 1784 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTENBURG, Johann Ernst; geb. um 1734; WG.: Jurist, Trompeter, Musikschriftsteller; Son.: Gerber 2, Eitner, DBA 17,240-244, DBI 1, 33c, IBI 1, 25a

ALTENBURG, Johann Georg, Dr.; geb. um 1750; WG.: aus Aschaffenburg, Studium Rechtswissenschaft 1770 Univ. Mainz, 20. 02. 1775 Promotion; Verö.: De annis gratiae canonicorum ecclesiarum cathedralium et collegiatarum in Germania 1770 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTENDORF, Werner; geb. Neuruppin 24. 11. 1906; gest. Bad Kleinen 03. 05. 1945; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Jena, Berlin, Breslau, Mitglied Reichstag 1933-1945; Son.: Lilla Joachim Die Mitglieder des Reichstags 1933-1945 2004, 7

ALTENEICH, Caspar, Dr.; geb. um 1560; gest. 1617; WG.: aus Wittenberg, Vater Professor, Studium Rechtswissenschaft 01. 05. 1577 Univ. Wittenberg,1592 Univ. Basel, 01. 07. 1592 Promotion Univ. Basel, 1613-1617 Hofgerichtsassessor; Verö.: De successione ab intestato tam in feudalibus quam in allodialibus bonis 1592 (Dissertation); Son.: andere Namensform: Altennich Altenaich, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTENEYCK, Caspar; geb. um 1615; gest. 1656; WG.: aus Aurich, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1633 Univ. Groningen, 20. 09. 1642 Univ. Franeker, 1650-1656 Prokurator und Fiskal; Son.: andere Namensform: Altingh Alteneich, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTENHOFER, Engelbrecht; geb. 1777; WG.: aus Merzbach, Studium Rechtswissenschaft 28. 04. 1798 Univ. Würzburg, 23. 10. 1798 Univ. Erlangen; Son.: andere Namensform: Engelbert, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTENPECK, Jeremias, Dr.; geb. um 1555; WG.: aus Dressen, Studium Rechtswissenschaft 22. 05. 1573 Univ. Ingolstadt, 1573 Promotion; Son.: andere Namensform: Alnpeck

ALTENRIED, Franz Joseph; geb. um 1720; WG.: aus Kempten, Studium Rechtswissenschaft, Theologie, Medizin 21. 01. 1738 Univ. Freiburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTERHOFF, Johann, Dr.; geb. um 1730; WG.: aus Elberfeld, Studium Rechtswissenschaft 18. 04. 1749 Univ. Duisburg, 08. 10. 1755 Promotion; Verö.: Exercitationum academicarum specimen secundum 1752 (Dissertation), Enodatio quaestionis utrum ex supremi principis indulgentia sive dispensatione iuxta leges naturales et morales nec non humanas salva conscientia quis possit ducere sororis suae filiam? 1755 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTERMANN, Albert, Dr.; geb. um 1595; WG.: aus Wolfenbüttel, Studium Rechtswissenschaft 21. 07. 1612 Univ. Helmstedt, 04. 05. 1622 Promotion; Verö.: De legibus earumque constitutione obligatione et dextra interpretatione 1622 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTERMANN, Georg, Dr.; geb. um 1590; WG.: aus Wolfenbüttel, Studium Rechtswissenschaft 01. 08. 1612 Univ. Helmstedt, 1612 Promotion; Verö.: Iuris controversi quaestiones 1612 (Dissertation); Son.: weitere Namensform: Alterman, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTERMANN, Johann August, Dr.; geb. um 1725; WG.: aus Wolfenbüttel, Studium Rechtswissenschaft 09. 10. 1747 Univ. Göttingen, 11. 04. 1750 Univ. Helmstedt, 29. 10. 1750 Promotion, 1755-1782 Jurist; Verö.: De titulis et adquirendi modis 1750 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTERMANN, Laurenz Johann Christoph, Dr.; geb. um 1725; gest. 10. 09. 1785; WG.: aus Wolfenbüttel, Studium Rechtswissenschaft 09. 10. 1747 Univ. Göttingen, 11. 04. 1750 Univ. Helmstedt, 29. 10. 1750 Promotion Univ. Helmstedt, Syndikus; Verö.: De servitute pascendi praemissis quibusdam de servitutibus in genere 1750 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTERMATT, Johann Baptist; geb. 1764; gest. 1811; WG.: Oberstleutnant, Richter; Son.: Neuer Nekr., DBA 17,309-310, DBI 1, 34a, IBI 1, 25a

ALTERMATT, Joseph von; geb. um 1760; WG.: aus Solothurn/Schweiz, Studium Rechtswissenschaft 25. 01. 1781 Univ. Straßburg; Son.: andere Namensform: d'Attermatt, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTERSHAIMER, Thomas; geb. um 1580; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Rhetorik 19. 08. 1597 Univ. Ingolstadt, 1601 Promotion

ALTGELD, Hermann; geb. um 1800; Verö.: Sammlung der gesetzlichen Bestimmungen und Vorschriften des Elementar-Schulwesens 2. A. 1842

ALTGELT, Heinrich, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Siegen, Studium Rechtswissenschaft 1593 Univ. Heidelberg, 03. 03. 1593 Promotion; Verö.: De executione rei iudicatae 1593 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTHAMER, Isidor Leopold; geb. vor 1770; gest. 1849; WG.: Landrichter; Son.: Neuer Nekr., DBA, 17,344, DBI 1, 34b, IBI 1, 25a

ALTHAMER, Johannn, Dr.; geb. um 1500; WG.: aus Dinkelsbühl, Studium Rechtswissenschaft 13. 09. 1521 Univ. Tübingen, Mai 1523 Univ. Ingolstadt, Univ. Ferrara, 1532 Promotion Univ. Ferrara; Son.: andere Namensform: Althaimer, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTHAMER, Ludwig, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Österreich, Studium Rechtswissenschaft 1591 Univ. Jena, 19. 12. 1595 Promotion; Verö.: Themata de donatione simplici quae ex civili et canonico iure desumta 1595 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTHAMMER, Georg, Dr.; geb. um 1655; WG.: aus Brenz, Studium Rechtswissenschaft 14. 10. 1675 Univ. Tübingen, 17. 03. 1677 Univ. Jena, Rechtsschule Ulm, 13. 02. 1677 Promotion Univ. Ulm, 1682 Pfarrer; Verö.: De antiquissimo illo more quo plurimi Europaei populi reorum innocentiam culpamve iudicio crucis quondam permisere 1677 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTHAMMER, Walter, Dr.; geb. Augsburg 12. 03. 1928; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. München, 1957 Verwaltungsrat Stadtverwaltung Augsburg, 1961 Oberregierungsrat, dann Regierungsdirektor im bayerischen Ministerium für Unterricht und Kultus, 1961-1985 MdB, 1971-1985 Rechtsanwalt, 1984 stellvertretender Vorstandsvorsitzender und 1991-1993 Vorstandssprecher der Deutschen Ausgleichsbank; Verö.: Gegen den Terror 1978; Son.: 1965 Präsident der Südosteuropagesellschaft München

ALTHANN, Michael Johann IV. Graf; geb. 1710; gest. 1778; WG.: Gerichtspräsident; Son.: ÖBL, DBA 17,394, DBI 1, 34c, IBI 1, 25a

ALTHANN, Wolfgang Georg von; geb. 1574; gest. 12. 11. 1630; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1610 Hofkammerrat, 1617 Reichshofrat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTHOF, Carl Timotheus; geb. um 1745; WG.: aus Bielefeld, Studium Rechtswissenschaft 27. 10. 1763 Univ. Duisburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTHOF, J. C.; geb. um 1810; Verö.: Über die Verwerflichkeit des Reinigungseides in Strafsachen 1835, Das interdictum de itinere actuque privato 1836, Über die Verwerflichkeit der Todesstrafe 1843

ALTHOFER, Georg Christoph; geb. um 1625; gest. 1674; WG.: aus Altdorf, Vater Intendent, Studium Rechtswissenschaft, Theologie, Philosophie 07. 02. 1644 Univ. Altdorf, 14. 11. 1657 Univ. Altdorf; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTHOFF, Friedrich Theodor, Ministerialdirektor Univ.-Prof. Dr. h. c. mult.; geb. Dinslaken am Niederrhein 19. 02. 1839; gest. Berlin 20. 10. 1908; WG.: Vater Domänerat (Friedrich Theodor Althoff), Studium Rechtswissenschaft, 1870 Advokat Köln, 1871 Justitiar Elsass-Lothringen, Mitbegründer Univ. Straßburg, 1872 ao. Professor, 1880 o. Prof. Univ. Straßburg, 1882 geheimer Regierungsrat Kultusministerium Preußen, 1891 Prof. Bonn, 1896 Honorarprofessor Berlin, 1897 Ministerialdirektor Kultusministerium Preußen ("Bismarck des Hochschulwesens"), 1900 Kronsyndikus, Ausbau des Hochschulwesens, 1904 Exzellenz, 1907 Geheimer Rat; Son.: 1896 Hon.-Prof. Univ. Berlin, Dr. h. c. mult. (u. a. 1906 Harvard), Sachse Arnold Friedrich Althoff und sein Werk 1928, NDB, Wissenschaftsgeschichte und Wissenschaftspolitik im Industriezeitalter - Das "System Althoff" in historischer Perspektive hg. v. Brocke Bernhard 1991, DBE, Schlüter Bernd Reichswissenschaft 2004

ALTHOVEN, Theodor, Dr.; geb. um 1605; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1622 Univ. Köln, 22. 03. 1622 Promotion; Verö.: Ex tit. Dig. et Cod. de solutionibus et liberationibus novationibus delegationibus et acceptilationibus desumptae 1622 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTHUSIUS, Johann, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Amsterdam, 1693 Studium Rechtswissenschaft Univ. Utrecht; Verö.: Ad leg. 207. Dig. de regulis iuris antiq. 1693 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repetorium der Juristen - CD

ALTHUSIUS, Johann, Dr.; geb. um 1625; gest. 28. 10. 1700; WG.: aus Emden, 1649 Studium Rechtswissenschaft, Philosophie Univ. Leipzig, 1660 Univ. Franeker, 13. 08. 1660 Promotion; Verö.: Ad sanctum in leg. 1 Dig. de pub. in rem. 1660 (Dissertation); Son.: andere Namensform: Ioannes Bernhardus, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTHUSIUS, Johannes, Prof. Dr.; geb. Diedenshausen 1557; gest. Emden 12. 08. 1638; WG.: Vater Rektor, Hofprediger (Lubbert Althusius), Studium Rechtswissenschaft 11. 06. 1578 Univ. Marburg, Mai 1586 Univ. Basel, 05. 12. 1597 Studium Theologie Univ. Heidelberg, Univ. Genf, 01. 07. 1586 Promotion Univ. Basel, 1586 Rechtslehrer akademisches Gymnasium Herborn, 1590 Professor Herborn, 1597 Rektor Akademie Siegen, 1604-1638 Stadtsyndikus Emden; Verö.: De successione ab intestato 1586 (Dissertation), Juris Romani libri duo ad leges methodi Rameae conformati 1586, Iurisprudentia Romanae 1586, Tractatus tres quorum I. De poenis. II. De rebus fungibilibus. III. De iure retentionis. Omnibus tam in scholis quam foro versantibus apprime utiles et necessarii nunc primum in lucem editi et publici iuris facti 1611; Son.: andere Namensform Althauss, Gierke O. Johannes Althusius und die Entwicklung der naturrechtlichen Staatstheorien 1880, 3. A. 1913, 4. A. 1981, NDB, Döhring, E., Geschichte der deutschen Rechtspflege, 1953, 371, Dahm K./Krawietz W./Wyduckel D. Politische Theorie des Johannes Althusius 1988, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 1, Reichspublizistik und Policeywissenschaft 1600-1800, 1988, 105ff., 175, 240, Hüglin T. O. Sozietaler Föderalismus - Die politische Theorie des Johannes Althusius 1991, DBE, IBI 1, 25a, Würdigung Westfälische Jurisprudenz 2000, 95 (Wyduckel Dieter), LARS Biographisches Repetorium der Juristen - CD

ALTHUSIUS, Philipp, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Korbach, Studium Rechtswissenschaft 1599 Univ. Marburg, 20. 07. 1599 Promotion; Verö.: Theses hasce de domino 1599 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTHUSIUS, Wilhelm, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Emden, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 28. 12. 1667 Univ. Franeker, 11. 12. 1676 Promotion Univ. Franeker; Verö.: De collatione bonorum 1676 (Dissertation); Son.: andere Namensform: Christianus Wilhelmus, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTINCK, Johann; geb. um 1605; WG.: aus Groningen/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 09. 03. 1623 Univ. Würzburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTING, Eberhard, Dr.; geb. um 1555; WG.: aus Groningen/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 11. 12. 1574 Univ. Heidelberg, 21. 05. 1579 Univ. Genf, 14. 08. 1590 Univ. Basel, 26. 08. 1590 Promotion Univ. Basel; Verö.: De codicillis 1590 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTING, Gerhard, Dr.; geb. um 1630; gest. 1693; WG.: aus Ostfriesland, Studium Rechtswissenschaft, 1652-1667 Hofgerichtsassessor, 1667-1693 Vizehofrichter; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTING, Mensone, Dr.; geb. um 1640; WG.: aus Friesland, Studium Rechtswissenschaft 1663 Univ. Heidelberg, 14. 05. 1665 Promotion; Verö.: De usuris pecuniae mutuae 1665 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTING, Sebastian, Dr.; geb. vor 1670; gest. 1692; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1670-1686 Hofgerichtsvizesekretär, 1686-1692 Hofgerichtssekretär; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTMAN, Samuel; geb. um 1590; WG.: aus Österreich, Studium Rechtswissenschaft 20. 11. 1607 Univ. Tübingen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTMANN, Albrecht; geb. um 1835; Verö.: Praxis der preußischen Gerichte in Kirchen- Schul- und Ehesachen 1862

ALTMANN, Joachim Olef, Prof.; geb. um 1645; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1663 Univ. Rinteln, Professor Rinteln; F.: Recht, Politik; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTMANN, Johann Heinrich, Dr.; geb. um 1700; gest. 1763; WG.: aus Glückstadt, Studium Rechtswissenschaft 1716 Groningen, 29. 08. 1716 Promotion, Advokat; Verö.: De aleatoribus 1716 (Dissertation); Son.: Moller, Schröder, DBA 18,171-172, DBI 1, 35b, IBI 1, 25a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTMANN, Johann Stanislaus, Dr.; geb. 22. 05. 1656; gest. 09. 06. 1702; WG.: aus Wien, Studium Rechtswissenschaft 30.11. 1671 Univ. Wien, Jurist, 1685 Prokurator; F.: Theologie; Son.: ÖBL, DBA 18,173, DBI 1, 35b, IBI 1, 25a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTMANN, Ludwig, Dr.; geb. um 1900; F.: Strafrecht; Verö.: D. Jugendgerichtsgesetz 1929; Son.: Kürschner 1925, 1926, 1928/1929, 1931, 1935

ALTMANN, Siegism., Dr.; geb. Schmitmühlen/Oberpfalz um 1450; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, 1504 Rektor Univ. Leipzig; Son.: auch unter Siegism. Smidemol bekannt, Friedberg E. Das Collegium Juridicum - ein Beitrag zur Geschichte der Leipziger 100

ALTMANN, Wilhelm; geb. 1791; gest. 1829; WG.: Gerichtsassessor; Son.: Neuer Nekr., DBA 18,198, DBI 1, 35b, IBI 1, 25a

ALTMANN VON SANKT FLORIAN, 1150; gest. 1221/1223; WG.: Studium Rechtswissenschaft Domschule Freising (Rahewin), Dienst bei Bischof Wolfger von Erla Passau, 1212 Propst Stift Sankt Florian bei Linz, Prozesskurator, Schiedsrichter, Gutachter; Verö.: Medulla matrimonium 1204, Ordo iudiciarius1204, Ysagoge iuris; Son.: Geburtsjahr ungewiss, Stelzer W. Altmann von Sankt Florian in: Die deutsche Literatur des Mittelalters - Verfasserlexikon 2. A. hg. v. Ruh K. Bd. 1 1978, 308

ALTMANN-GOTTHEINER, Elisabeth, Univ.-Prof. Dr.; geb. Berlin 26. 03. 1874; gest. Mannheim 21. 10 1930; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. London, Berlin, Zürich, 1902 Promotion, Lehrerin, Schriftstellerin, 1919 Habilitation; Verö.: Neue Bahnen (Hg.), Jahrbücher der Frauenbewegung (Hg.); Son.: DBE

ALTMAYER, Nicolaus Jacob, Dr.; geb. um 1755; WG.: aus Bouzonville/Lothringen, Studium Rechtswissenschaft 30. 11. 1775 Univ. Straßburg, 31. 05. 1777 Promotion; Verö.: De rebus immobilibus 1777 (Dissertation); Son.: andere Namensform: Iacobus, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTMÜLLER, Karl; geb. Hersfeld 01. 01. 1833; gest. Kassel 22. 09 1880; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Marburg, Berlin, München, jur. Vorbereitungsdienst OG Kassel, 1871 Vorstand Murhardsche Bibliothek Kassel, Lyriker; Verö.: Der Telegraph (Hg.) 1859f., Gedichte 1864, An Veronika 1856; Son.: DBE, IBI 1, 25a

ALTNER, Christian Gregor, Dr.; geb. 03. 03. 1694; WG.: aus Mochau, Vater Provinzhauptmann, Studium Rechtswissenschaft 1708 Univ. Leipzig, 1723 Univ. Erfurt, 18. 02. 1723 Promotion Univ. Erfurt, 1713 Notar; Verö.: De testamento posteriore imperfecto prius perfectum infirmante 1723 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTO, Franz Christoph; geb. um 1680; WG.: Studium Rechtswissenschaft 22. 04. 1698 Univ. Freiburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTORFF, Laurenz Reiner, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Aachen, Studium Rechtswissenschaft 16. 10. 1710 Univ. Duisburg, 21. 02. 1711 Promotion Univ. Duisburg; Verö.: De legitima successione secundum Novell. 118 1711 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTRICHTER, Karl Friedrich; geb. 1844; WG.: Schriftsteller, Gerichtssekretär; Son.: Brümmer 1, Hinrichsen, DBA 18,280-281, DBI 1, 36a, IBI 1, 25a

ALTROGGE, Theodor, Dr.; geb. um 1590; WG.: aus Hannover, Studium Rechtswissenschaft 1613 Univ. Gießen, 1613 Promotion, Advokat; Verö.: De fortitudine 1613 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTROGGE, Theodor Erich, Dr.; geb. um 1665; WG.: aus Hannover, Studium Rechtswissenschaft 1696 Univ. Rinteln, September 1696 Promotion; Verö.: De crimine concussionis in specie circa officiales in subditos 1696 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTROGGEN, Julius Otto; geb. um 1650; WG.: aus Hannover, Studium Rechtswissenschaft 18. 07. 1668 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTSCHUL, Gottlieb Ferdinand, Rechtsanwalt Dr.; geb. um 1880; Son.: Kürschner 1925, 1926, 1928/1929

ALTSCHUL, Ignaz; geb. 1841; WG.: Gerichtsadvokat, Schriftsteller; Son.: Pseudonyme J. Alltburg, J. Burg, Georgine Georg, Kosel, DBA 18,308, DBI 1, 36a, IBI 1, 25b

ALTSCHUL, Jakob, RA; geb. Böhmisch-Leipa 14. 02. 1843; gest. Wien 06. 04. 1940; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Wien, Rechtsanwalt, Schriftsteller; F.: Urheberrecht; Verö.: Nicht um eine Krone 1876, Erläuterungen zum österreichischen Urheberrechtsgesetz 1904; Son.: Brümmer 1, Hinrichsen, Eisenberg Wien, Kosel, DBA 18,303-306, DBI 1, 36a, DBE, IBI 1, 25b

ALTSTETTER, Friedrich, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Innsbruck, Studium Rechtswissenschaft 01. 08. 1599 Univ. Ingolstadt, Univ. Bologna, 1605 Univ. Pisa, 23 .12. 1605 Promotion Univ. Pisa; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTSTÖTTER, Josef, RA; geb. Griesbach/Bayern 04. 01. 1892; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1927 Ministerialdirektor Reichsjustizministerium, 1932 Reichsgericht Leipzig, 1936 Reichsarbeitsgericht, 1943 Ministerialdirektor Reichsjustizministerium, Rechtsanwalt Nürnberg; Son.: Stahlhelm, 1934 Überführung SA, 1937 NSDAP, 1939 Wehrmacht, Klee Ernst Das Personenlexikon zum Dritten Reich 2003, 14

ALTUS, Heinrich, Dr.; geb. um 1635; WG.: aus Elbing, Studium Rechtswissenschaft 14. 06.1653 Univ. Helmstedt, 24. 08. 1661 Promotion; Verö.: Donatio Constantini imperatoris facta (ut aiunt) Sylvestro papae 1661 (Dissertation); Son.: Philosoph, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTVATER, Columban; geb. um 1780; WG.: aus Ochsenhausen, Studium Rechtswissenschaft 29. 10. 1801 Univ. Würzburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTVATTER, Wolffgang; geb. um 1585; WG.: aus Aschaffenburg, Studium Rechtswissenschaft 16. 02. 1606 Univ. Würzburg; Son.: andere Namensform: Altuatter, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTWEIN, Siegfried, Lizentiat; geb. um 1650; WG.: aus Borna, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1667 Univ. Leipzig, 1692 Univ. Altdorf, 05. 06. 1680 Promotion Univ. Altdorf, 1693 Advokat; Verö.: De consiliariis 1680 (Dissertation), De legali mensium tempore seu spacio menstruo 1692 (Dissertation); Son.: andere Namensform: Seyfried, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALTZENAU, Friedrich von; geb. um 1475; WG.: Lizentiat, Schöffe; Son.: 1500 Kommissionsmitglied zur Ausarbeitung des Stadtrechts Frankfurt am Main

ALVAROTTI, Aicard; geb. 1348; gest. 1382; WG.: Jurist; Son.: ÖBL, DBA 18,351, DBI 1, 36b, IBI 1, 26b

ALVAROTTI, Alvarotus; geb. 1350; gest. 1389; WG.: Jurist; Son.: ÖBL, DBA 18,352, DBI 1, 36b, IBI 1, 26b

ALVAROTTI, Jakob d. Ä.; geb. 1385; gest. 1478; WG.: Jurist; Son.: ÖBL, DBA 18,353, DBI 1, 36b, IBI 1, 26b

ALVAROTTI, Jakob d. J.; geb. 1472; gest. 1547; WG.: Jurist; Son.: ÖBL, DBA 18,354, DBI 1, 36b, IBI 1, 26b

ALVAROTTI, Peter; geb. um 1450; gest. um 1510; WG.: Jurist; Son.: ÖBL, DBA 18,356, DBI 1, 36b, IBI 1, 26b

ALVATTER, Gerhard, Dr.; geb. um 1530; WG.: 1576 Rat und Diener Erzstift Mainz; Son.: Jendorff Alexander Verwandte Teilhaber und Dienstleute - Herrschaftliche Funktionsträger im Erzstift Mainz 1514 bis 1647 2003, 189

ALVENSLEBEN, Albrecht Graf von; geb. Halberstadt 23. 03. 1794; gest. Berlin 02. 05. 1858; WG.: Vater Graf Johann August Ernst von Alvensleben, 1811 Studium Univ. Berlin, Kriegsfreiwilliger, 1815 Leutnant, 1817 Auskultator Stadtgericht Berlin, 1826 Kammergerichtsrat, 1827 Gutsverwalter Magdeburg, 1833 geheimer Justizrat, Staatsrat, 1834 Teilnahme Wiener Konferenz, 1835 Finanzminister, 1842 Dienstfreistellung, 1844 Dienstaustritt, 1849 Abgeordneter erste Kammer, 1850 Bevollmächtigter Preußens in Dresden, 1854 Herrenhausmitglied

ALVENSLEBEN, Carl August von; geb. 29. 01. 1698; gest. 10. 03. 1746; WG.: aus Magdeburg, Studium Rechtswissenschaft 11. 05. 1714 Univ. Halle, 07. 06. 1717 Univ. Tübingen, 1718 Studium Hütten- und Bergwerkswissenschaft Univ. Leipzig, 1723 Drost, 1729 Vizeberghauptmann der Clausthalschen und Andreasbergschen und andere Commusionswerke, 1731 Kammerrat, 1736 Geheimer Kammerrat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALVENSLEBEN, Cuno von, Dr.; geb. um 1585; WG.: Studium Rechtswissenschaft 08. 06. 1604 Univ. Wittenberg, 20. 12. 1606 Promotion; Verö.: De usucapionibus ex. tit. 6. lib. 2. desumta 1606 (Dissertation), De obligationibus quae ex delicto et quasi descendunt ex tit. 1. 2. 3. 4. et 5. lib. 4. descendunt 1606 (Dissertation); Son.: andere Namensform: Alvenschleben, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALVENSLEBEN, Friedrich Adam von; geb. um 1670; WG.: aus Altmark, Studium Rechtswissenschaft 10. 11. 1687 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ALVENSLEBEN, Gebhard August von, Dr.; geb. 05. 08. 1719; gest. Magdeburg 30. 03. 1779; WG.: aus Magdeburg, Studium Rechtswissenschaft 29. 09. 1736 Univ. Göttingen, 04. 06. 1740 Univ. Marburg, 1741 Hofgericht Hannover, 15. 10. 1742 Univ. Helmstedt, 1743 Assessor Kurhannover, 1743 Kanzleirat Kurhannover, 25. 01. 1746 Promotion Univ. Helmstedt, 1752-1759 geheimer Kriegsrat Kurhannover; Verö.: De formula investiturae cum omni honore 1746 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALVENSLEBEN, Gebhard von; geb. Schloß Beeskow 1619; gest. Neugattersleben 01. 10. 1681; WG.: Privatunterricht, 1644 Bildungsreise Frankreich, Niederlande, 1646 Dienst bei Herzog August von Sachsen, Administrator Magdeburg, 1649 Hofrat, Justizrat, Gesandter, 1652 Wien, 1655 Geheimrat, 1659 Amtshauptmann, 1668 Rückzug ins Privatleben, Historiker; Son.: Taufdatum 06. 01. 1619

ALVENSLEBEN, Joachim von; geb. Hundisburg/Sachsen 07. 04. 1514; gest. Alvensleben 12. 02. 1588; WG.: Studium Philosophie, Rechtswissenschaft 1526 Univ. Leipzig, 20. 10. 1534 Univ. Wittenberg, Univ. Padua, Frankreich, 1544 Hofrat Magdeburg, 1546 Bekenntnis zur Augburger Konfession, Geheimer Rat, Gesandter Magdeburgs; Verö.: Joachims von Alvenslebens Glaubensbekenntnis 1566 (Neudruck 1854), Historica descriptio familiae ab Alvensleben 1581; Son.: Historiker, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALVENSLEBEN, Johann Friedrich Carl von; geb. Magdeburg 26. 10. 1714; gest. Ham Common/Großbritannien 16. 05. 1795; WG.: Vater wirklicher geheimer Rat Kurhannover, Studium Rechtswissenschaft 1730 Univ. Helmstedt, 29. 09. 1736 Univ. Göttingen, Reichskammergericht Wetzlar, 1736 Kammerrat Hannover, 1743 geheimer Kammerrat, 1745 Gesandter Dresden, 1754 Landdrost Lauenburg/Ratzeburg, 1754 Regierungspräsident Lauenburg/Ratzeburg, 1771 geheimer Staatsminister (König Georg III. von England) London, Leiter der deutschen Kanzlei London; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALVENSLEBEN, Johann Friedrich von; geb. Halle 09. 01. 1657; gest. Hannover 21. 09. 1728; WG.: Vater Jurist (Gebhard von Alvensleben), Privatunterricht, Studium Rechtswissenschaft, Rhetorik, Philosophie, Geschichte 1666 Univ. Leipzig, 31. 03. 1669 Univ. Jena, 15. 04. 1670 Univ. Straßburg, 1675 Univ. Leipzig, Saumur, Bildungsreisen Niederlande, England, Frankreich, Italien, Schweiz, 1682 Kammerjunker, 1686 Hofrat (Herzog Anton Ulrich von Braunschweig-Wolfenbüttel), 1687 Truppenführer gegen die Türken, 1688 Kammerrat, Kriegsrat, 1691 geheimer Rat, 1719 Staatsminister Hannover, 1726 Dienstaustritt; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALVENSLEBEN, Levin Ludolph von, Dr.; geb. um 1590; WG.: aus Kurbrandenburg, Studium Rechtswissenschaft 1616 Univ. Jena, 1616 Promotion; Verö.: Decas quaestionum politicarum 1616 (Dissertation), De fideiussionibus 1618 (Dissertation)

ALVENSLEBEN, Ludolph von, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Magdeburg, Studium Rechtswissenschaft 1670 Univ. Jena, 29. 09. 1675 Promotion; Verö.: Ius alienandi illustre 1675 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALVENSLEBEN, Rudolph Anton von; geb. 1688; gest. 1737; WG.: aus Magdeburg, Studium Rechtswissenschaft 08. 12. 1702 Univ. Halle, 1707 Univ. Utrecht, 1708 Mitglied Magdeburger Landtag, 1709 Gesandter London, 1711 königlich-preußischer Regierungsrat Halle, 1712 Kanonikus Magdeburg, 1717-1719 Rat adelige Bank Oberappellationsgericht Celle, 1724 Ständemitglied Magdeburg, 1726 Subdelegierter Rostock, 1728-1737 wirklicher geheimer Rat Kriegskanzlei, 1733-1737 geheimer Kammerrat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALVENSLEBEN, Ulrich Friedrich von; geb. um 1605; WG.: Studium Rechtswissenschaft 27. 08. 1621 Univ. Tübingen

ALVENSLEBEN, Werner Ordomar von; geb. 30. 10. 1667; gest. Goseck 31. 07. 1714; WG.: aus Klosterroda, Vater kurfürstlich-sächsischer Kriegskommissar, Studium Rechtswissenschaft 1684 Univ. Wittenberg, Univ. Rinteln, Kriegsdienst

ALVENSLEBEN (GRAF VON), Johann August Ernst Graf von; geb. Erxleben/Magdeburg 06. 08. 1758; gest. Erxleben 27. 09. 1826; WG.: 1775 Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Helmstedt, 1781 Referendar Magdeburg, 1784 Gutsverwalter, Eintritt Domkapitel Halberstadt, 1793-1796 Mitarbeit Provinzialgesetzbuch, 1808 Reichstagsabgeordneter, 1818-1823 Staatsminister, 1824 Landtagsmarschall Brandenburg, Mitglied Staatsrat Preußen; Son.: 1798 Erhebung in den Grafenstand, ADB

ALVENSLEBEN-HUNDISBURG, Philipp Karl Graf von; geb. Hannover 16. 12. 1745; gest. Berlin 21. 10. 1802; WG.: 1770 Justizdienst Preußen, 1774 Hofkavalier, 1775-1787 Gesandter Preußens in Dresden, 1788 ao. Gesandter Niederlande, 1789 Gesandter London, 1791 geheimer Staatsminister, Kriegsminister, Kabinettsminister; Son.: 1801 Erhebung in Grafenstand

ALVERDES, Johann Heinrich, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Halberstadt, Studium Rechtswissenschaft 09. 10. 1702 Univ. Jena, 24. 04. 1706 Univ. Halle, November 1706 Promotion; Verö.: De controversiis fori miscellaneis 1706 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALXINGER, Joseph Franz, Dr.; geb. 12. 11. 1672; gest. 27. 05. 1759; WG.: aus Wien, Studium Rechtswissenschaft, Promotion, Konsistorialrat Passau, Assessor Obersthofmarschallamt Wien; Son.: ÖBL, DBA 19,26, DBI 1, 36c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALXINGER (XILANGER), Johann Baptist von, Dr.; geb. Wien 24. 01. 1755; gest. Wien 01. 05. 1797; WG.: Studium Philosophie, Rechtswissenschaft Univ. Wien, 1779 Freimaurer, 1780 Promotion, Hofagent, 1794 Sekretär Hoftheater; Verö.: Doolin von Maynz 1787, Bliomberis 1791; Son.: Name auch Xilanger, DBE

ALZENHEIM, Friedrich Philipp; geb. um 1705; WG.: aus Göttingen, Studium Rechtswissenschaft 14. 11. 1724 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALZENHEIM, Johann Christoph; geb. um 1695; WG.: aus Göttingen, Studium Rechtswissenschaft 02. 05. 1712 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

ALZENHOVER, Johann Wilhelm; geb. um 1605; WG.: aus Zweibrücken, Studium Rechtswissenschaft 21. 11. 1622 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AM ENDE, Bartholdus, Advokat; geb. vor 1721; Son.: Seelen, DBA 281,378, DBI 1, 489a, IBI 1, 28a

AM RHEIN, Carl; geb. um 1640; WG.: aus Luzern/Schweiz, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie, Physik 12. 11. 1659 Univ. Freiburg im Üchtland; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AMA, Andreas; geb. um 1735; WG.: aus Villingen, Studium Rechtswissenschaft, Theologie 12. 12. 1754 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AMADÉ, Anton Graf; geb. 1761; gest. 1835; WG.: Jurist; Son.: ÖBL, DBA 19,42, DBI 1, 37a, IBI 1, 26c

AMAMA, Sixtus, Dr.; geb. um 1605; WG.: aus Ostfriesland, Studium Rechtswissenschaft 05. 10. 1623 Univ. Franeker, Promotion, 1620 Syndikus Emden; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AMAN, Johann, Lizentiat; geb. um 1450; gest. 1508; WG.: aus Wendelsheim, Studium Rechtswissenschaft 07. 10. 1468 Univ. Heidelberg, 1477 Univ. Tübingen, 1492 katholischer Priester Villmergen, Keller Stift Stuttgart; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AMANDUS, Stephan, Dr.; geb. um 1570; WG.: aus Mainz, Studium Rechtswissenschaft 08. 11. 1589 Univ. Würzburg, 1593 Promotion; Verö.: De deposito 1593 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AMANDUS, Valentin, Lizentiat; geb. vor 1480; WG.: 1602 Assessor Hofgericht Erzstift Mainz; Son.: Jendorff Alexander Verwandte Teilhaber und Dienstleute - Herrschaftliche Funktionsträger im Erzstift Mainz 1514 bis 1647 2003, 222

AMANN, Heinrich, Univ.-Prof.; geb. Freiburg im Breisgau 28. 12. 1786; gest. Illenau 23. 11. 1849; WG.: 1806 Studium Rechtswissenschaft, 1814 Generalgouvernement Elsass, Kreuznach, Mainz, Worms, 1816 Kreisrichter Landau, 1818 Kreisrichter Zweibrücken, 1820 Professor Univ. Freiburg im Breisgau, 1828 Hofrat, 1843 Oberbibliothekar; F.: römisches Zivilrecht, Kirchenrecht; Verö.: Von Bestrebungen an der Hochschule Freiburg im Kirchenrecht (anderer Titel: Gutachten der theologischen Fakultät von Freiburg über die Amtsverrichtung der französisch-katholischen Geistlichen) 1832, Praestantiorum aliquot codicum MSS 1836, Rechtsfälle bearbeitet nach allgemeinem und badischem Rechte 1842; Son.: DBE, IBI 1, 27a

AMANN, Johann Wilhelm, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Osnabrück, Studium Rechtswissenschaft 1683 Univ. Harderwijk, 21. 09. 1683 Promotion; Verö.: De concurrentia et privilegiis creditorum 1683 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMANN, Julius, Prof. Dr.; geb. Freiburg im Breisgau 17. 12. 1838; gest. Heidelberg 31. 10. 1879; WG.: 1858 Studium Medizin Univ. Freiburg im Breisgau, Würzburg, München, 1865 Staatsexamen, Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Breisgau, 1870 Feldarzt, 1875 Promotion Univ. Freiburg im Breisgau, 1875 Habilitation, 1878 ao. Prof.; F.: römisches Recht, weiter Rechtsgeschichte; Verö.: Die Berechnung der Falcidia bei Vereinigung mehrerer Erbtheile durch Accrescenz oder Potestas 1876, Über den Begriff des procurator und mandatarius nach römischem Recht 1879; Son.: Drüll Dagmar Heidelberger Gelehrtenlexikon 1803-1932, 1986 3

AMANTIUS, Bartholomäus, Prof.; geb. Landsberg um 1505; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Ingolstadt, 1530 Dozent Univ. Ingolstadt, 1535 Prof. Univ. Tübingen, 1541 Prof. Univ. Greifswald, 1545 Advokat Nürnberg, 1548 Rat Ansbach, Lauingen; Son.: erwähnt 1545-1576, Kosegarten J. Geschichte der Universität Greifswald 1856f. 192, Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 17, Jöcher, Will, Jöcher/Adelung, Kobolt, DBA 19,221-229, DBI 1, 38a, IBI 1, 27a

AMATO, Scipio; geb. um 1609; WG.: Jurist; Son.: Jöcher/Adelung, DBA 19,243, DBI 1, 38a, IBI 1, 27b

AMBACH, um 1650; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1685, Stepf, DBA 19,246, DBI 1, 38a, IBI 1, 27b

AMBERG, Johann, Dr.; geb. Hamburg um 1755; WG.: Johanneum Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 27. 04. 1778 Univ. Helmstedt, 01. 07. 1780 Promotion; Verö.: De testamento ob exheredationem sine elogio factam non ipso iure 1780 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMBERGER, Michael Andreas, Dr.; geb. um 1620; WG.: aus Wittenberg, Studium Rechtswissenschaft, Theologie 30. 10. 1636 Univ. Wittenberg, 12. 04. 1651 Promotion Univ. Wittenberg; Verö.: De intellectu 1651 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMBROS, August Wilhelm, ao. Prof. Dr.; geb. Mauth bei Prag 17. 11. 1816; gest. Wien 28. 06. 1876; WG.: Vater Postmeister, Studium Rechtswissenschaft Univ. Prag, 1839 Promotion, musikalische Ausbildung, Staatsdienst Fiskalamt, 1848 Staatsanwalt, Lehrer Konservatorium, 1868 ao. Prof., 1872 Justizministerium Wien, Lehrer Erzherzog Rudolfs, Prof. Konservatorium, Komponist; Verö.: Geschichte der Musik Bd. 1ff. 1862ff.; Son.: Pseudonym Flamin, 1868 ao. Professor am Konservatorium Wien, NDB

AMBROSI, Georg; geb. um 1710; gest. 1768; WG.: Advokat; Son.: ÖBL, DBA 19,357, DBI 1, 38c, IBI 1, 27c

AMBROSII, Johann, Dr.; geb. um 1630; WG.: aus Güns/Ungarn, Studium Rechtswissenschaft 14. 02. 1656 Univ. Jena, November 1659 Promotion; Verö.: De origine gentis ac regni Hungarici 1659 (Dissertation)

AMBROSIUS, Georg Heinrich, Dr.; geb. 1666; gest. 1718; WG.: aus Schmalkalden/Henneberg, Studium Rechtswissenschaft 02. 05. 1683 Univ. Marburg, 1686 Univ. Erfurt, 17. 01. 1693 Promotion, Advokat, Bürgermeister; Verö.: De obligationibus in genere tam ex delictis quam conventionibus 1685 (Dissertation), De usuris 1793 (Dissertation); Son.: Strieder, DBA 19,393-394, 659,408-409, 1422,317, DBI 1, 38c, IBI 1, 27c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AMBROSIUS, Johann Georg, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Schmalkalden/Henneberg, Studium Rechtswissenschaft 16. 09. 1717 Univ. Altdorf, 24. 10. Univ. Straßburg, 1722 Univ. Erfurt, 04. 04. 1722 Promotion; Verö.: Quaestiones aliquot iuris 1721 (Dissertation), Materia vectigalium atque commissorum 1722 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMBÜEL, Alphons; geb. 1753; WG.: aus Sitten/Schweiz, Studium Rechtswissenschaft Januar 1775 Univ. Freiburg im Üchtland, 20. 01. 1777 Univ. Straßburg; Son.: andere Namensform Ambiel, am Bühl, am-Bühl, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMBÜHL, Christian; geb. um 1690; WG.: aus Scheftenau/Toggenburg (Schweiz), Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 26. 10. 1708 Univ. Basel, 1705 Schule Zürich; Son.: andere Namensform Am Bühel, Collinus, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMBUNDII, Johannes, Erzbischof Prof. Dr.; geb. Schwaan/Mecklenburg vor 1380; gest. 1424; WG.: Studium Univ. Prag, Promotion (Dr. iur. can.), Prof. Univ. Würzburg, Rat König Ruprechts (1400-1410), Erzbischof von Riga; Son.: auch Abundi, Moraw, P., Gelehrte Juristen, (in) Schnur, R., Die Rolle der Juristen bei der Entstehung des modernen Staates, 1986, 105

AMECKE, C. J.; geb. um 1825; Verö.: Das preußische Strafrecht 1853

AMEIS, Cornelius, Dr.; geb. Frankfurt am Main 1575; gest. Basel 1609; WG.: Vater Schuhmacher, Studium Rechtswissenschaft 1593 Univ. Leipzig, 1596 Univ. Straßburg, 1597 Univ. Genf, Juni 1599 Univ. Basel, 05. 07. 1599 Promotion, 1601-1609 württembergischer Prokurator Reichskammergericht Speyer, 1601-1609 württembergischer Advokat Reichskammergerichtssachen, 1608 württembergischer Rat; Verö.: De societate et mandato Syzetesis XXIII 1596 (Dissertation), De iure accrescendi 1599 (Dissertation); Son.: andere Namensform Omeis, Formicaurius, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMEKE, Heinrich Joseph; geb. 10. 02. 1760; gest. 07. 11. 1821; WG.: aus Menden, Studium Rechtswissenschaft 28. 11. 1779 Univ. Bonn, Landzollkommissar Menden, Kreisrendant Arnsberg; Son.: andere Namensform Iohann Heinrich, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMELANG, Karl Ludwig; geb. Berlin 27. 04. 1755; gest. Berlin 16. 07. 1819; WG.: 1776 Kammergerichtsadvokat, 1781 Assistenzrat, Justizkommissar Kammergericht, 1972 geheimer Kriegsrat, Direktor Stadtgericht Berlin, 1797 Entlassung, 1808 Justizkommissar Kammergericht,; Verö.: Zur Verteidigung des Predigers Herrn Schulz zu Gielsdorf 1792, Archiv des preußischen Rechts hg. v. Gründler Karl August/Amelang Karl Ludwig Bd. 1ff 1799ff.; Son.: ADB, IBI 1, 27c, Döhring, E., Geschichte der deutschen Rechtspflege, 1953, 372

AMELANG, Theodor; geb. 1812; gest. 1844; WG.: Kammergerichtsreferendar; Son.: Neuer Nekr., DBA 20,24, DBI 1, 39a, IBI 1, 27c

AMELING, Johann; geb. um 1555; gest. 1624; WG.: aus Emden, Studium Rechtswissenschaft 1570 Univ. Marburg, 29. 04. 1574 Univ. Genf, 1574 Univ. Basel, 1600-1601 Bürgermeister Emden, 1603-1610 Bürgermeister Emden, 1610-1622 Präses Stadtgericht Emden; Son.: andere Namensform Anieling, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMELINK, um 1775; WG.: aus Ahaus, Studium Rechtswissenschaft 1791 Univ. Bonn; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMELIUS (MORAVUS), Georg, Prof.; geb. Mähren vor 1500; gest. Oktober 1541; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, 1521 Univ. Freiburg im Breisgau, 1523 o. Prof. Univ. Freiburg im Breisgau, Rektor; Son.: IBI 1, 27c, Freundschaft mit Zasius, LARS - Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMELIUS (VON NIEFERNBURG), Martin, Dr.; geb. Freiburg im Breisgau 30. 10. 1526; gest. 1592; WG.: Vater Rechtsprofessor (Georg Amelius), 1549 Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Breisgau, Staatsdienst (Markgraf Ernst von Baden-Durlach), 1553 Promotion Univ. Wien, Erhebung Adelsstand, 1554-1584 Kanzler Baden-Durlach, 1555 Bau Schloss Niefernburg, 1586 Gründung Gymnasium Durlach; Son.: ADB, NDB

AMELN, Elsbeth von, RAin Dr.; geb. Köln 16. 06. 1905; WG.: jüdischer Herkunft, Vater Jurist, 1925 Reifeprüfung, Studium Rechtswissenschaft Univ. Marburg, Köln, 1929 erste jur. Staatsprüfung, 18. 02. 1933 Promotion Univ. Köln, 1934 zweite jur. Staatsprüfung, 1945 Rechtsanwaltszulassung an amerikanischem Gericht, Strafverteidigerin; F.: Strafrecht; Verö.: Rückblick auf ein bewegtes Leben 1985; Son.: Der Gerichtshelfer 1933 (Dissertation nicht veröffentlicht), Röwekamp, M., Juristinnen, Lexikon zu Leben und Werk, 2005, 13

AMELON, Heinrich, Dr.; geb. um 1580; gest. Mainz 25. 09. 1642; WG.: Studium Rechtswissenschaft um 1600 Univ. Mainz, Richter, 1624 Verwaltung; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMELUNCK, Justus Ernst, Dr.; geb. um 1640; WG.: aus Hameln, Studium Rechtswissenschaft 18. 07. 1657 Univ. Helmstedt, 02. 11. 1659 Promotion; Verö.: De contractu chirographario 1659 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMELUNG, A. M.; geb. um 1830; Verö.: Der Volksanwalt 1854, Die Spezialgesetze für die Provinz Brandenburg 1856, Die Spezialgesetze für die Provinz Sachsen 1856, Die Spezialgesetze für die Provinz Schlesien 1857

AMELUNG, Bartholomaeus Rudolph; geb. um 1655; gest. Sessau 1728; WG.: aus Goldingen, Vater Hofgerichtsadvokat Goldingen, Studium Rechtswissenschaft 1675 Univ. Leipzig, 1683 fürstlicher Kanzlist, 1696-1728 Kommissionsekretär Mitau, 1710-1717 Jagdsekretär; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMELUNG, Carl Ludwig; geb. um 1755; WG.: aus Berlin, Vater Schneider, Studium Rechtswissenschaft 07. 04. 1773 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMELUNG, Caspar, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Hameln, Studium Rechtswissenschaft 18. 03. 1601 Univ. Helmstedt, 12. 01. 1605 Promotion; Verö.: De publicis iudiciis 1604 (Dissertation), De testamentis ordinandis 1605 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMELUNG, Johann Friedrich; geb. vor 1670; gest. 1716; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1685, Stepf, DBA 20,50, DBI 1, 39a, IBI 1, 28a

AMELUNG, Johann Gerhard; geb. um 1655; WG.: aus Hameln, Studium Rechtswissenschaft 1672 Univ. Bremen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMELUNG, Martin, RA; geb. 20. 08. 1937; gest. 20. 04. 2006; WG.: Rechtsanwalt; F.: Strafrecht; Son.: Strafverteidiger

AMELUNGK, Heinrich; geb. um 1645; WG.: aus Hameln, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1660 Univ. Bremen; Son.: andere Namensform Amelunck, Amehenck, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMELUNXEN, Rudolf, Dr.; geb. Köln 30. 06. 1888; gest. Düsseldorf 21. 04. 1969; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Geschichte Univ. Freiburg im Breisgau, Berlin, Bonn, Hilfsrichter LG Köln, 1914 Promotion Univ. Erlangen, 1919 Regierungsrat Preußen, 1921 Oberregierungsrat, 1923 Ministerialrat Staatsministerium Preußen, 1926 Regierungspräsident Münster, 1932 Amtsenthebung (Staatsstreich), 1945 Oberpräsident Westfalen, 1946/1947 Ministerpräsident, Kultusminister, 1947-1950 Sozialminister, 1950-1958 Justizminister Nordrhein-Westfalen, MdB; Verö.: Die Verletzung der Unterhaltspflicht des unehelichen Vaters vom strafrechtlichen und armenpolizeilichen Standpunkt 1914 (Dissertation); Son.: Mitglied Zentrum, DBE, Schumacher Martin Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961, 2000, 10

AMEND, Johann Friedrich; geb. um 1770; WG.: aus Ulrichstein, Studium Rechtswissenschaft 09. 04. 1788 Univ. Gießen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMENDE, Arnold; geb. 1679; WG.: Richter; Son.: Rotermund Bremen, DBA 20,83, DBI 1, 39b, IBI 1, 28a

AMENDE, Johann; geb. 1617; gest. 1682; WG.: Richter, Ratsherr; Son.: Rotermund Bremen, DBA 20,114, DBI 1, 39b, IBI 1, 28a

AMENDE, Johann; geb. 1666; gest. 1715; WG.: Jurist, Arzt; Son.: Rotermund Bremen, DBA 20,115, DBI 1, 39b, IBI 1, 28a

AMENDE, Joseph Zacharias; geb. um 1680; WG.: Jurist; Verö.: Ingredere iudiciale seu legitima in iudicio postulandi methodus (ca. 1720); Son.: auch Ende genannt, erwähnt 1713-1729, DBA 18,148-149, DBI 1, 39b, IBI 1, 28a

AMERBACH, Basilius, Prof. Dr.; geb. Basel 01. 12. 1534; gest. Basel 25. 06. 1591; WG.: Vater Professor, Studium Rechtswissenschaft 1549 Univ. Basel, 29. 09. 1552 Univ. Tübingen, September 1553 Univ. Padua, Oktober 1555 Univ. Bologna, 1556 Bildungsreise Italien, 1556-1559 Univ. Bourges, 1560 Praktikant Reichskammergericht Speyer, 15. 10. 1560 Promotion Univ. Bologna, 24. 04. 1562 - 1589 Professor in Basel, 1564 Syndikus Univ. Basel, 1581 Stadtsyndikus Basel, Rektor Univ. Basel; F.: Codex, Pandekten, archäologische und historische Studien; Son.: ADB, IBI 1, 28a, NDB, Döhring, E., Geschichte der deutschen Rechtspflege, 1953, 373, Staehelin Geschichte der Universität Basel 50, 303, Kunstsammler, Numismatiker, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMERBACH, Bonifatius, Prof. Dr.; geb. Basel 11. 10. 1495; gest. Basel 24. 04. 1562; WG.: Vater Drucker, Studium Rechtswissenschaft, Kunst 1509 Univ. Basel, 16. 09. 1514 Univ. Freiburg im Breisgau, 1520 Univ. Avignon, 1524 Dozent Univ. Basel, 1524 Ordinarius legum, 1525 Promotion Univ. Avignon, 1525-1548 Professor Univ. Basel, 1526, 1535, 1540, 1551, 1556 Rektor Univ. Basel, 1535 Stadtsyndikus Basel, 1536 Verwalter Erasmusstiftung; F.: römisches Recht; Son.: andere Namensform Amorbach, Kunstsammler, ADB, NDB, IBI 1, 28a, Staehelin A. Geschichte der Universität Basel 38, Kisch G. Bonifacius Amerbach 1962, Kleinheyer/Schröder, Döhring, E., Geschichte der deutschen Rechtspflege, 1953, 372, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMERBACH, Veit; geb. um 1505; gest. 1557; WG.: aus Wemding/Bayern, Studium Rechtswissenschaft 1522 Univ. Wittenberg, Humanist, Theologe, Philologe, Jurist; Son.: andere Namensform Vitus Amersbachius, Amherbach, ADB, Jöcher, Jöcher/Adelung, Kobolt, Stepf, Eckstein, DBA 20,172,184, DBI 1, 39c, IBI 1, 28a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD

AMERPOHL, Franz, Dr.; geb. um 1655; WG.: aus Ratzeburg, Studium Rechtswissenschaft 1673 Univ. Jena, Januar 1674 Promotion; Verö.: De advocatorum circa secreta clientum fide et perfidia s. praevaricatione 1674 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMERSBECKE, Jodocus Bernhard, Dr.; geb. um 1670; WG.: aus Warendorf, Studium Rechtswissenschaft 1694 Univ. Harderwijk, 06. 10. 1694 Promotion; Verö.: De probationibus in genere 1694 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMIET, Jakob; geb. Solothurn 25. 12. 1817; gest. Solothurn 09. 09. 1883; WG.: 1848 Suppleant Obergericht Bern, 1851 Kantonsrat, 1852-1856 Staatsanwalt Bern, 1857 Kriminalgerichtspräsident, 1867 Präsident Kassationsgericht, Historiker; Verö.: Die Staatsherrschaft über die Kirche in der Diözese Basel und die Freiheiten und Rechte der Eidgenossen in Kirchensachen 1873, Das St.-Ursus-Pfarrstift der Stadt Solothurn seit seiner Gründung bis zur staatlichen Aufhebung im Jahre 1874 1878; Son.: ADB, DBA 20,219, DBI 1, 40a, DBE, IBI 1, 28c

AMIET, Xaver; geb. um 1815; Verö.: Hilfs- und Handbuch zu der Sammlung der für den Kanton Solothurn von 1830 bis und mit 1840 erlassenen Gesetze und Verordnungen 1842

AMIRA, Karl (Konrad Ferdinand Maria) von, Univ.-Prof. Dr.; geb. Aschaffenburg 08. 03. 1848; gest. München 22. 06. 1930 (ruhig entschlafen); WG.: griechisch-armenische Herkunft, Name von arabisch amir al ma (Befehlshaber auf See), Urgroßvater Kaufmann auf Lesbos, später in Warschau, Großvater in Istanbul 1766 geboren, in Warschau am Hof der Großmarschallin von Polen erzogen, Studium in Königsberg, Dienst im Heer Polens und dann Napoleons, als chevalier de l'empire erblich geadelt, Vater Kreisgerichtsassessor und Stadtgerichtsassessor (1833 in Adelsmatrikel Bayerns eingetragen, 1852 Richter in München, 1861 gestorben), Schule in München, holländisches Institut, Wilhelmsgymnasium (sehr gut), 1867/1868 (beraten von Ignaz von Döllinger) Studium Rechtswissenschaft Univ. München (Paul von Roth, Konrad Maurer), 1871 erste jur. Staatsprüfung, Referendardienst Mai 1873 verlassen, 28. 06. 1873 Promotion (altnorwegisches Vollstreckungsverfahren) Univ. München (cum nota eminentiae), 1874 Habilitation (mit 26 Jahren), 1875-1892 Professor Univ. Freiburg im Breisgau (Nachfolge von Martitz), 1892-1930 Professor Univ. München (Nachfolge Paul von Roth gegen den Widerstand der Fakultät), Begründer Rechtsarchäologie, 1923 emeritiert, 1925 auf einem Auge erblindet; F.: deutsches Recht, Rechtsgeschichte; Verö.: Die Formen der Verfestung in den oberbayrischen Rechtsquellen des 14. Jahrhunderts (Quaestio inauguralis Oberbayerisches Archiv 22 1873), Das altnorwegische Vollstreckungsverfahren 1874 (Dissertation) Neudruck 1974, Erbenfolge und Verwandtschaftsgliederung nach den altniederdeutschen Rechten 1874 (Habilitationsschrift), Nordgermanisches Obligationenrecht Bd. 1f. 1882ff., Recht (in Paul Hermann Grundriss der germanischen Philologie) 1890, Grundriss des germanischen Rechts 1890, 2. A. 1897, 3. A. 1913, 4. A. bearb. v. Eckhardt Karl August 1960ff., Die Handgebärden in den Bilderhandschriften des Sachsenspiegels 1905, Die Dresdener Bilderhandschrift des Sachsenspiegels (Hg.) Bd. 1f. 1902ff., Der Stab in der germanischen Rechtssymbolik 1909, Die germanischen Todesstrafen 1922, Rechtsarchäologie hg. v. Freiherr von Schwerin C. 1943; Son.: streitbar, auf sich konzentriert, rechtskonservative Tendenzen, Festschrift 1908 Neudruck 1979, Kürschner 1925, 1926, 1928/1929, Konrad Beyerle Karl von Amira 1848-1930 1930, Nachruf ZRG GA 51 (1931) XI (Schwerin Claudius Freiherr von), Puntschart P. Karl von Amira und sein Werk 1932, Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 18, Karl von Amira zum Gedächtnis 1999, NDB, Kleinheyer/Schröder, DBE,

AMLACHER, Johann, HofR; geb. vor 1900; F.: Allgemeines; Son.: Kürschner 1928/1929, 1931

AMLING, Christian Philipp, Dr.; geb. 1686; WG.: aus Coburg, Studium Rechtswissenschaft 06. 05. 1709 Univ. Altdorf, 24. 07. 1715 Promotion, Advokat Coburg; Verö.: De exceptione Senatusconsulti Macedoniani invalida 1712 (Dissertation), De dispositione testamentaria in feudis 1715 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMLING, Georg Philipp, Dr.; geb. um 1605; WG.: aus Hammelburg, Studium Rechtswissenschaft 1622 Univ. Jena, 28. 06. 1628 Promotion; Verö.: De tutoribus et curatoribus 1624 (Dissertation), De emptione venditione 1628 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMLING, Johann Christian, Dr.; geb. um 1610; gest. Jena 1675; WG.: aus Coburg, Studium Rechtswissenschaft 02. 06. 1629 Univ. Altdorf, 1634 Univ. Erfurt, 1635 Univ. Jena, 08. 05. 1641 Univ. Straßburg, 1648 Promotion Univ. Altdorf; Verö.: De appellationibus 1648 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMLING, Johann Lucas; geb. um 1620; WG.: aus Coburg, Studium Rechtswissenschaft 05. 06. 1638 Univ. Altdorf, 26. 04. 1642 Univ. Straßburg, Bürgermeister Coburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMLING, Philipp Daniel, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Coburg, Studium Rechtswissenschaft 08. 09. 1668 Univ. Tübingen, 1671 Univ. Jena, April 1673 Promotion; Verö.: De interpretatione iuris materiam 1673 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMLING, Tobias Christian; geb. um 1650; WG.: aus Coburg, Studium Rechtswissenschaft 04. 05. 1667 Univ. Tübingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMLING, Wolfgang, Prof. Dr.; geb. 14. 07. 1569; gest. 1613; WG.: aus Zerbst, Vater Theologe, Superintendent, Rektor, Studium Rechtswissenschaft 02. 06. 1593 Univ. Heidelberg, April 1598 Univ. Basel, 28. 08. 1598 Promotion, Inspektor Gymnasium Zerbst, Professor Gymnasium Zerbst; Verö.: De usucapionibus et praescriptionibus 1598 (Dissertation); Son.: LARS Biographische Repertorium der Juristen - CD

AMLING, Wolfgang jr.; geb. 1569; gest. 1613; WG.: Syndikus; Son.: Schmidt, DBA 20,265, DBI 1, 40a, IBI 1, 28c

AMMAMA, Sixtus von, Dr.; geb. um 1565; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Franeker, 04. 10. 1589 Promotion Univ. Franeker; Verö.: De mutuo 1589 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMAN, Andreas, Lizentiat; geb. um 1490; WG.: aus Esslingen, Studium Rechtswissenschaft, Kunst 20. 11. 1506 Univ. Tübingen, Priester (r. k.), Probst Rheinfelden, Propst Stuttgart, 1538 bischöflicher Offizial Konstanz; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMAN, Benedict; geb. 1588; WG.: aus Nürnberg, Studium Rechtswissenschaft 02. 10. 1598 Univ. Altdorf, 04. 04. 1604 Univ. Marburg, 02. 05. 1605 Univ. Leiden; Son.: andere Namensform Ammon, Amon, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMAN, Franz Johann, Dr.; geb. um 1740; WG.: aus Ermatingen, Studium Rechtswissenschaft 22. 11. 1763 Univ. Straßburg, 16. 02. 1765 Promotion; Verö.: De senatusconsulto Veleiano 1765 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMAN, Franz Joseph; geb. um 1705; WG.: aus Freiburg im Üchtland, 03. 07. 1726 Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Üchtland; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMAN, Ignaz; geb. um 1765; WG.: aus Freiburg im Üchtland, Studium Rechtswissenschaft 18. 11. 1784 Univ. Straßburg; Son.: andere Namensform Ignatius ab Amman, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMAN, Johann Adam; geb. 1675; gest. Tübingen 1742; WG.: aus Ulm, Studium Rechtswissenschaft 11. 04. 1694 Univ. Tübingen, Notar; Son.: DBA, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMAN, Johann Christian; geb. um 1820; Verö.: Verrechnungskunde 1845

AMMAN, Johann Christoph, Lizentiat; geb. Hochstädt 1612; gest. Altdorf 1675; WG.: aus Augsburg, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 21. 10. 1631 Univ. Tübingen, 06. 01. 1632 Univ. Straßburg, 08. 08. 1638 Univ. Altdorf, 1648 Promotion, Hofmeister, Oberrichter Augsburg; Verö.: De appellationibus 1648 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMAN, Victor Johann, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Frankenhausen, Studium Rechtswissenschaft 1694 Univ. Rinteln, 08. 01. 1694 Promotion Univ. Rinteln; Verö.: De quaestionibus seu tortura 1694 (Dissertation); Son.: andere Namensform Ammann, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMAN VON AMMANSECK, Gothard, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Graz, Studium Rechtswissenschaft 1590 Univ. Jena, 26. 05. 1593 Univ. Wittenberg, 28. 02. 1594 Univ. Tübingen, 19. 09. 1595 Promotion Univ. Tübingen; Verö.: De transactionibus 1596 (Dissertation), Ex I. Transigere Cod. de transactionibus 1595 (Dissertation), De contractibus in genere et in specie de emptione et venditione 1596 (Dissertation), De fideiussoribus 1596 (Dissertation); Son.: andere Namensform Amman, Amman ab Amansegg, LARS Biographische Repertorium der Juristen - CD

AMMAN VON AMMANSECK, Joseph, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Österreich, Studium Rechtswissenschaft 19. 07. 1591 Univ. Marburg, 1593 Promotion; Verö.: De restitutionibus in integrum 1592 (Dissertation), De commodatu et actionibus ex aliorum contractu 1592 (Dissertation), De iure dotium 1593 (Dissertation),; Son.: andere Namensform Amman ab Ammanseck, Amman ab Ammansegck, Iosephus, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMANN, Christoph Sigismund, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Augsburg, Studium Rechtswissenschaft 01. 06. 1681 Univ. Altdorf, 07. 06. 1683 Univ. Jena, 30. 08. 1684 Univ. Basel, 28. 08. 1682 Promotion Univ. Jena, Ratmitglied Augsburg; Verö.: De satisdationibus 1682 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMANN, Georg Mathias, Dr.; geb. um 1750; WG.: aus Wackershofen, Studium Rechtswissenschaft, Theologie 1770 Univ. Freiburg im Breisgau, 31. 01. 1782 Promotion, Repetitor, 1784-1793 Advokat, Gräflich Kageneckscher Oberamtmann, Kammerrat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMANN, Gottfried; geb. 30. 07. 1647; gest. 28. 06. 1716; WG.: aus Augsburg, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 05. 08. 1662 Univ. Tübingen, 04. 07. 1663 Univ. Altdorf, 21. 06. 1665 Univ. Tübingen, Mai 1667 Univ. Basel, 01. 12. 1667 Univ. Basel, Stadtpfleger Augsburg, Rat Augsburg; Son.: andere Namensform Amman, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMANN, Gustav Adolph von; geb. 1743; gest. 1772; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Stadtgerichtsassessor; Son.: andere Namensform Amman, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMANN, Johann Adolph, Dr.; geb. um 1690; WG.: aus Augsburg, Großvater Stadtrat und Stadtpfleger, Studium Rechtswissenschaft 25. 04. 1711 Univ. Jena, 06. 12. 1715 Univ. Basel, 20. 01. 1716 Promotion Univ. Basel; Verö.: Historia rei testamentariae 1716 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMANN, K.; geb. um 1840; Verö.: Gerichtsverfassung und Strafprozessordnung für das Großherzogtum Baden 1865

AMMANN, Leonhard Benedict, Dr.; geb. um 1690; WG.: aus Augsburg, Studium Rechtswissenschaft 05. 07. 1710 Univ. Jena, 21. 05. 1715 Univ. Halle, 12. 05. 1716 Univ. Basel, 27. 06. 1716 Promotion Univ. Basel, Ratsherr; Verö.: De familiae erciscundae iudicio 1716 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMANN, Mathias; geb. um 1770; WG.: aus Konstanz, 1792 Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Üchtland; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMANN, Wolfgang Leonhard; geb. 1745; WG.: aus Augsburg, Studium Rechtswissenschaft 10. 11. 1770 Univ. Erlangen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMANN, Zacharias, Dr.; geb. um 1625; WG.: aus Rudolstadt, Studium Rechtswissenschaft 1651 Univ. Erfurt, 1652 Promotion Univ. Erfurt, Hofrat Frankenhausen; Verö.: De antichresi 1652 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMELUNG, Johann Jacob, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Danzig/Polen, Studium Rechtswissenschaft 1720 Univ. Danzig, 30. 05. 1720 Promotion Univ. Danzig; Verö.: De Prussorum comitiis 1720 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMEMA, Jacob; geb. um 1600; WG.: aus Emden, Studium Rechtswissenschaft 22. 02. 1617 Univ. Franeker; Son.: andere Namensform Amama, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMERBACHER, Daniel Friedrich; geb. 1765; WG.: aus Nördlingen, Vater Theologe, Pfarrer, Studium Rechtswissenschaft 18. 04. 1785 Univ. Erlangen, Aktuar; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMERBACHER, Georg Wilhelm; geb. 1742; WG.: aus Nördlingen, Studium Rechtswissenschaft 05. 05. 1762 Univ. Erlangen, 1773 Hospitalsekretär Nördlingen, 1778 Ratsherr Nördlingen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMERBACHER, Heinrich Daniel; geb. Nährmemmingen/Nördlingen 01. 02. 1772; gest. Rothenburg ob der Tauber 19. 05. 1843; WG.: 1789 Studium Rechtswissenschaft Univ. Erlangen, Jena, Rechtsanwalt Nördlingen, 1804 Stadtgerichtsrat Kaufbeuren, 1807 Stadtgerichtsrat Memmingen, 1809 Stadtgerichtsassessor Bozen, Stadtgerichtsrat Augsburg, 1821-1837 Gerichtsdirektor Memmingen; Son.: Neuer Nekr., DBA 22,44-45, DBI 1, 40c, DBE, IBI 1, 28c

AMMERICUS, Johann Hartmann; geb. 24. 05. 1648; gest. Jena 17. 11. 1669; WG.: aus Frankfurt am Main, Studium Rechtswissenschaft 18. 04. 1667 Univ. Gießen, 1668 Univ. Jena; Son.: andere Namensform Ammerich, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMERICUS, Johann Peter; geb. um 1665; WG.: aus Frankfurt am Main, Studium Rechtswissenschaft 24. 10. 1685 Univ. Straßburg, 1687 Univ. Leipzig; Son.: andere Namensform Ammerich, LARS Biographisches Repertorium der Jursiten - CD

AMMERSBECK, Georg Christian; geb. um 1660; WG.: aus Aurich, Studium Rechtswissenschaft 1679 Univ. Bremen, 09. 08. 1685 Frankfurt an der Oder; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMERSBECK, Jodocus, Dr.; geb. um 1630; gest. 1679; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1660 Advokat, 1663 Regierungsrat und Geheimer Rat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMON, Christoph Friedrich; geb. um 1800; Verö.: Die gemischten Ehen namentlich der Katholiken und Protestanten 2. A. 1839

AMMON, Christoph Heinrich; geb. um 1720; gest. 1783; WG.: Kammerherr, Obergerichtsrat; Son.: Meusel Schriftst., Denina, DBA 22,163-164, DBI 1, 41a, IBI 1, 28c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMON, Eberhard Johann, Dr.; geb. um 1730; WG.: aus Arnheim/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 07. 09. 1751 Univ. Harderwijk, 15. 10. 1755 Promotion Univ. Harderwijk; Verö.: De legato delinquente 1755 (Dissertation); Son.: andere Namensform Everhardus Iohann, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMON, Friedrich Daniel Jonathan; geb. 1766; WG.: asu Bayreuth, Studium Rechtswissenschaft 03. 10. 1786 Univ. Erlangen, königlich preußischer Kammerrat, Rentamtmann Altdorf, 1824 Adelsstand; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMON, Heinrich; geb. 14. 09. 1725; WG.: aus Baiersdorf, Vater Müller, Studium Rechtswissenschaft 22. 04. 1744 Univ. Erlangen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMON, Hieronymus, Dr.; geb. 1591; gest. 1659; WG.: aus Nürnberg, Studium Rechtswissenschaft 20. 04. 1608 Univ. Altdorf, 20. 08. 1610 Univ. Altdorf, April 1614 Univ. Jena, 1618 Promotion Univ. Altdorf, 1617-1618 Hofmeister, Kanzleiregistrator; Verö.: Iuris controversi quaestiones 1618 (Dissertation); Son.: Jöcher, Jöcher/Adelung, Will, DBA 22,184-187, DBI 1, 41a, IBI 1, 28c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMON, Johann Albert Ludwig; geb. 1751; WG.: aus Trautskirchen, Studium Rechtswissenschaft 21. 10. 1769 Univ. Erlangen, 12. 11. 1771 Univ. Altdorf, Amtmann Altdorf; Son.: andere Namensform Ammann, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMON, Johann Baptist, Dr.; geb. um 1585; gest. 1663; WG.: aus Ingolstadt, Vater Magister, Studium Rechtswissenschaft 23. 05. 1602 Univ. Ingolstadt, 09. 07. 1620 Promotion, 1655 Hofrat München, 1655 Vizekanzler München, 1663 Kanzler Straubing; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMMON, Johann Georg Friedrich von; geb. vor 1844; gest. 1843; WG.: Appellationsgerichtsdirektor, Kämmerer; Son.: Jäck 2, Neuer Nekr., DBA 22,195-196, DBI 1, 41a, IBI 1, 28c

AMMON, Wilhelm von; geb. Memmingen 17. 03. 1903; gest. 13. 12. 1992; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Landgerichtsrat Reichsjustizministerium, 1937 Landgerichtsdirektor Reichsjustizministerium, 1939 Oberlandesgerichtrat OLG München, 1943 Ministerialrat; Son.: 1937 NSDAP, 1947 Verurteilung zu 10 Jahren Haft im Nürnberger Juristen-Prozess wegen Mitwirkung an Nacht-und Nebel-Justiz, Klee Ernst Das Personenlexikon zum Dritten Reich 2003, 16

AMMONIUS, Johann; geb. um 1610; WG.: aus Beuthen, Studium Rechtswissenschaft 19. 08. 1630 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMON, Michael; geb. 1584; WG.: aus Bamberg, Studium Rechtswissenschaft 06. 04. 1599 Univ. Altdorf, 07. 06. 1602 Univ. Leiden; Son.: andere Namensform Ammon, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMORETTI, Maria Pellegrina; geb. 1756; gest. 1787; WG.: Juristin; Son.: ÖBL, Wurzbach, DBA 22,254-255, DBI 1, 41b, IBI 1, 29a

AMORT, Eusebius; geb. um 1725; Verö.: Elementa iuris canonici 1757

AMPACH, C. L. von; geb. um 1780; Verö.: Frankreichs Gesetzgebung unter den Consuln 1803

AMPACH AUF GRÜNFELDEN, Johann Georg; geb. um 1795; Verö.: Grundriss der gerichtlichen Veterinärkunde 1822

AMPFING, Johann Arnold; geb. vor 1897; gest. 1782; WG.: Jurist; Son.: auch Amfing genannt, Jöcher/Adelung, DBA 22,313, DBI 1, 41c, IBI 1, 29a

AMPRINGEN, Johann Christoph von; geb. um 1585; WG.: Studium Rechtswissenschaft 16. 11. 1603 Univ. Freiburg, 03. 05. 1608 Univ. Bologna, 15. 05. 1609 Univ. Perugia; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMPRINGEN, Johann Friedrich von; geb. um 1615; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1635 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMPT, Georg Friedrich; geb. um 1770; WG.: aus Flonheim, Studium Rechtswissenschaft 04. 05. 1789 Univ. Mainz; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMREHN, Franz; geb. Berlin 23. 11. 1912; gest. Berlin 04. 10. 1981; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin, Angestellter Dresdner Bank, 1945 Geschäftsführer Bauwirtschaft, CDU, 1946-1948 Bezirksverordneter Berlin-Steglitz, 1950 MdA Berlin, 1952 Vizepräsident Abgeordnetenhaus Berlin, 1955-1963 zweiter Bürgermeister Berlin (West); Son.: DBE

AMRHEIN, Alexander Lambert Fidelis; geb. 27. 11. 1738; WG.: aus Freiburg im Üchtland, Vater Badewirt, März 1756 Studium Rechtswissenschaft, Philosophie, Theologie Univ. Freiburg im Üchtland, 1776-1792 Registrator; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMRHEIN, August, Dr.; geb. Weibersbrunn 26. 08. 1847; gest. Eßfeld bei Würzburg 28. 04. 1934; WG.: Studium Philologie, Theologie Univ. Würzburg, 1871 Priesterweihe, 1908 Studium Rechtswissenschaft Univ. Würzburg, Promotion Dr. iur., Lokalhistoriker; Son.: Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, Ergänzungsband hg. v. Bosl, Karl, 1988, 3

AMRHYN, Joseph Karl Franz; geb. Luzern 10. 12. 1800; gest. Luzern 07. 03. 1849; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, Freiburg im Breisgau, Paris, 1825 Stadtschreiber Eidgenossenschaft, 1830 Kanzler Eidgenossenschaft, Publizist; Verö.: Repertorium der Abschiede der Eidgenössischen Tagsatzungen 1803-13 (Hg.) Bd. 1f. 1842f.; Son.: DBE

AMSBERG, Julius; geb. Dobbertin/Mecklenburg 19. 02. 1830; gest. Schwerin 29. 05. 1910; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Rechtsanwalt, 1858 Kanzleirat Güstrow, 1864 Justizrat Güstrow, 1866 Ministerialrat Schwerin, 1872 Oberappellationsrat, 1877 Ministerialdirektor Justizministerium Mecklenburg, 1879 Landesgerichtsdirektor Güstrow, 1893 Staatsrat; Verö.: Verordnungen zur Ausführung der Reichsjustizgesetze für die Großherzogtümer Mecklenburg-Schwerin und Mecklenburg-Strelitz 1879ff.; Son.: DBE, Festschrift zum 50jährigen Jubiläum ... Julius Amsberg 1979

AMSCHL, Alfred; geb. 1852; WG.: Justizbeamter, Schriftsteller; Son.: Kosel, DBA 22,350, DBI 1, 41c, IBI 1, 29a

AMSEL, Andreas, Lizentiat; geb. 1625; gest. 1685; WG.: aus Rostock, Studium Rechtswissenschaft März 1637 Univ. Rostock, 29. 05. 1645 Univ. Königsberg, 05. 02. 1652 Promotion, 1658 Sekretär Univ. Rostock, Rechtsgelehrter; Verö.: De iniuriis et famosis libellis 1649 (Dissertation), De possessione 1652 (Dissertation); Son.: Jöcher, Jöcher/Adelung, Stepf, Eckart, DBA 22,377-381, DBI 1, 42a, IBI 1, 29a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSEL, Andreas Christian, Dr.; geb. um 1690; WG.: aus Schwerin, Studium Rechtswissenschaft 29. 11. 1711 Univ. Halle, 12. 05. 1712 Promotion; Verö.: De iure necessitatis 1712 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSEL, Christian Andreas, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Königsberg, Studium Rechtswissenschaft 11. 08. 1721 Univ. Königsberg, 17. 12. 1726 Promotion; Verö.: De scriptura sine die et consule vulgo dato 1726 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSEL, Friedrich, Lizentiat; geb. 1642; gest. 13. 10. 1704; WG.: aus Rostock, Studium Rechtswissenschaft 1654 Univ. Rostock, 30. 03. 1680 Promotion, Sekretär Univ. Rostock; Verö.: De quaestionibus sive tortura reorum 1680 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSEL, Georg, Dr.; geb. 1641; gest. Rostock 1721; WG.: aus Rostock, Studium Rechtswissenschaft Juli 1648 Univ. Rostock, 1677 Univ. Greifswald, 07. 05. 1679 Promotion Univ. Greifswald, 1677 Gerichtssekretär Rostock,; Verö.: De calumniatoribus et iuramento calumniae 1669 (Dissertation), De incendiis ex ... l. 58 Dig. ... 1678 (Dissertation), De incendiis ex l. 2 et 3. §. 1 Dig. de off. praef. vig. ... et aliis iuris civ. can. et div. textibus 1679 (Dissertation); Son.: Dichter, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSEL, Georg Friedrich, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Schwerin, Studium Rechtswissenschaft 08. 10. 1705 Univ. Rostock, 16. 07. 1720 Promotion; Verö.: De eo quod iustum est circa testimonium mulierum iure civili canonico et feudali 1720 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSEL, Johann, Prof. Dr.; geb. 1665; gest. 1732; WG.: aus Rostock, Studium Rechtswissenschaft Juni 1674 Univ. Rostock, 17. 08. 1686 Univ. Königsberg, 29. 08. 1691 Univ. Königsberg, 1696 Promotion Univ. Rostock, 1696 Professor, Rechtsgelehrter; Verö.: De renunciationibus 1689 (Dissertation), De obsignatione iudiciali 1691 (Dissertation); Son.: Jöcher, Jöcher/Adelung, Stepf, Eckart, DBA 22,386-389, DBI 1, 42a, IBI 1, 29a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSEL, Johann Godfried, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Königsberg, Studium Rechtswissenschaft 30. 09. 1719 Univ. Königsberg, 16. 09. 1723 Promotion; Verö.: De domino a rei vindicatione iure Prutenico non excluso 1723 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSEL, Thomas, Dr.; geb. um 1655; WG.: aus Rostock, Studium Rechtswissenschaft Juni 1674 Univ. Rostock, 13. 07. 1682 Univ. Tübingen, 06. 09. 1694 Promotion Univ. Rostock, Advokat,; Verö.: De eo quod iustum est circa beneficium competentiae 1686 (Dissertation), Miscellaneas controversas iuris positiones 1694 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSEL, Ulrich, Dr.; geb. um 1625; WG.: aus Güstrow, Studium Rechtswissenschaft Mai 1643 Univ. Rostock, 1650 Promotion Univ. Rostock; Verö.: De legitima hereditatis successione 1650 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSINCK, David; geb. 1617; WG.: Stadtsyndikus; Son.: auch David Ambsing genannt, Moller, Stepf, Schröder, DBA 22,397-400, DBI 1, 42a, IBI 1, 29a

AMSINCK, Georg; geb. 1792; gest. 1852; WG.: Advokat; Son.: Neuer Nekr., DBA 22,401, DBI 1, 42a, IBI 1, 29a

AMSINCK, Innibert; geb. vor 1650; gest. 1696; WG.: Jurist; Son.: auch Innibert Ambsing genannt, Stepf, DBA 22,402, DBI 1, 42a, IBI 1, 29a

AMSINCK, Johann; geb. 1649; gest. 1713; WG.: Jurist; Son.: auch Amsing oder Ambsing genannt, Moller, Rotermund Hannover, Schröder, DBA 22,403-405, DBI 1, 42a, IBI 1, 29b

AMSINCK, Johann Arnold, Prof. Lizentiat; geb. 14. 07. 1750; gest. 14. 04. 1783; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 14. 04. 1768 Univ. Hamburg, 18. 04. 1771 Univ. Leipzig, 12. 10. 1772 Univ. Göttingen, 20. 05. 1774 Promotion Univ. Göttingen, Advokat, Professor Philosphie; Verö.: De successione liberorum separatorum ex iure Hamburgensi 1774 (Dissertation); Son.: andere Namensform Amsink, Apsing, Schröder, Weidlich 1, Thiess, Meusel Schriftst., DBA 22,406-410, DBI 1, 42a, IBI 1, 29b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSINCK, Peter, Lizentiat.; geb. 1716; gest. Hamburg 12. 05. 1767; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 17. 05. 1737 Univ. Hamburg, 1743 Univ. Utrecht, 1740 Promotion Univ. Utrecht, 1740 Syndikus; Verö.: De legum in corpore iuris lustinianei interpretatione 1743 (Dissertation); Son.: Schröder, DBA 411-412, DBI 1, 42a, IBI 1, 29b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSINCK, Wilhelm, Lizentiat; geb. 05. 01. 1752; gest. Hamburg 21. 06. 1831; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 11. 04. 1769 Univ. Hamburg, 18. 04. 1771 Univ. Leipzig, 12. 10. 1772 Univ. Göttingen, 24. 05. 1774 Promotion Univ. Göttingen, 1775 Rückkehr nach Hamburg, 1786 Ratsherr Hamburg, 1802 Oberbürgermeister Hamburg, Mitarbeit Reichsdeputationshauptschluss (1803), 1820 Verwaltung Klostergebiet St. Johannis; Verö.: De impugnatione resignationis ex iure Hamburgensi 1774 (Dissertation); Son.: andere Namensform Guilelmus, NDB, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSINCK, Zimbert, Lizentiat; geb. 1650; gest. 1696; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 21. 05. 1666 Univ. Hamburg, 03. 04. 1676 Univ. Straßburg, 22. 10. 1674 Promotion Univ. Straßburg, Advokat; Verö.: De obligatione ex literis commendatitiis 1674 (Dissertation); Son.: andere Namensform Ambsing, Moller, Schröder, DBA 22,428-429, DBI 1, 42a, IBI 1, 29b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSING, David, Dr.; geb. 15. 02. 1617; gest. Hannover 11. 11. 1683; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft Dezember 1632 Univ. Hamburg, 11. 12. 1654 Univ. Tübingen, 07. 02. 1655 Promotion Univ. Tübingen, Syndikus Hannover, Bürgermeister Hannover,; Verö.: De inofficiosa donatione 1655 (Dissertation); Son.: andere Namensform Ambsing, Amsinck, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMSING, Johann, Dr.; geb. 1649; gest. 1713; WG.: aus Hannover, Studium Rechtswissenschaft 17. 05. 1681 Univ. Helmstedt, 25. 09. 1684 Promotion Univ. Helmstedt; Verö.: De munerum et immunitatum iure 1684 (Dissertation); Son.: andere Namensform Ampsing, Ambsing, Amsinck, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMTHOR, vor 1770; gest. 1843; WG.: Oberjustizrat; Son.: Neuer Nekr., DBA 23,63, DBI 1, 42b, IBI 1, 29b

AMTHOR, Christoph Heinrich, Univ.-Prof.; geb. 1678; gest. Kopenhagen 21. 02. 1721; WG.: aus Stolberg/Harz, Studium Rechtswissenschaft, Geschichte 16. 08. 1694 Univ. Kiel, 1703 Professor (Philosophie) Univ. Kiel, 1712 Prof. (Rechtswissenschaft), 1713 Obergericht Gottorf, 1714 Historiograph und Stadtpräsident Rendsburg, 1718 Justizrat Kopenhagen, Publizist; F.: vaterländisches Recht; Verö.: Dissertatio politica de habitu superstitionis ad vitam civilem 1708, Historischer Bericht von dem vormaligen und gegenwärtigen Zustande der schleswig-holsteinischen Ritterschaft und ihrer Privilegien 1714, Der in allen seinen Zweigen verherrlichte königlich oldenburgische Stammbaum 1716, Project der Oeconomie in Form einer Wissenschaft 1716, Poetischer Versuch einiger teutscher Gedichte und Übersetzungen 1717; Son.: Pseudonym Anastasius Sincerus, ADB, NDB, IBI 1, 29b, Volbehr F. Professoren und Dozenten der Univ. Kiel 28 1965, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMTHOR, Georg Christian; geb. 1768; WG.: aus Hernsheim, Studium Rechtswissenschaft 27. 06. 1786 Univ. Erlangen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AMTSBERG, S. T.; geb. um 1790; Verö.: Über Mulkten und deren Verhältnis zur Nationalwahl 1814

AMWALD (AM UND VOM WALD), Georg; geb. um 1500; WG.: Jurist, paracelsistischer Abenteurer

AMYDENUS, Theodor; geb. um 1600; WG.: aus s'Hertogenbosch/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft Univ. Leiden, 1625 Advokat; Verö.: De pietate Romana 1625, De officio et iurisdictione datarii necnon stylo datariae 1701; Son.: andere Namensform Amidenus, erwähnt 1625, Jöcher, Stepf, DBI 1, 42b, IBI 1, 29b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANACKER, H.; geb. um 1830; Verö.: Veterinärpolizei und gerichtliche Tierheilkunde in Preußen 1857

ANATON, Joseph Anton von; geb. um 1715; WG.: aus Thiengen, Vater Amtmann, Studium Rechtswissenschaft 11. 03. 1732 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANATON, Leopold von; geb. um 1715; WG.: aus Thiengen, Vater Amtmann, Studium Rechtswissenschaft 11. 05. 1731 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: andere Namensform Anatan, Anethan, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANBERG, Johann, Dr.; geb. um 1620; WG.: aus Smaland/Schweden, Studium Rechtswissenschaft 17. 11. 1641 Univ. Dorpat; Verö.: De homicidio o. J. (Dissertation); Son.: andere Namensform Johan, erwähnt 1642, Recke 2, Recke 1, DBA 23,131-132, DBI 1, 42c, IBI 1, 29b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCEL, Dominic; geb. um 1695; WG.: aus Baccarat, Studium Rechtswissenschaft 26. 10. 1715 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCEL, Johann; geb. um 1760; WG.: aus Baccarat, Studium Rechtswissenschaft 03. 04. 1777 Univ. Staßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCEL, Johann Nicolaus, Dr.; geb. um 1725; WG.: aus Harboue, Studium Rechtswissenschaft 25. 07. 1750 Univ. Straßburg, 11. 08. 1750 Promotion; Verö.: De emtione venditione 1750 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCHER, Peter Kofod, Dr.; geb. 1710; gest. 1788; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Kopenhagen, Jurist; Verö.: Cogitationes in dubios quosdam articulos legis Danicae de successione ab intestato particulam primam de successione parentum primi gradus o. J. (Dissertation), Farrago legum antiquarum Daniae municipalium 1776, De indole iuris privati 1765, Dänisches Lehnrecht 1788; Son.: andere Namensform Anket, Ancker, Anker, Jöcher/Adelung, Weidlich 2, Hennicke, DBA 23,136-138, 1422,351, DBI 1, 42c, IBI 1, 29c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCHERSEN, Johan Petrus; geb. 1700; gest. 1765; WG.: Jurist, Rhetor, Bibliothekar, Professor; Son.: auch Hans Peder genannt, Jöcher/Adelung, Eckstein, Hennicke, DBA 23,140-144, 1422,352, DBI 1, 42c, IBI 1, 29c

ANCHERSEN, Johann Peter, Mag.; geb. um 1740; WG.: aus Jütland/Dänemark, Studium Rechtswissenschaft 1762 Univ. Kopenhagen, 13. 01. 1762 Promotion; Verö.: De hospitibus Norvegiae veteris in iure publ. Norv. gestir appellatis ad capp. 42-45 legis aulicae Hirdskraa dictae 1762 (Dissertation), De solduriis et origine militiae atque imperii apud Celtas annotationes o. J.; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCILLON, Carl; geb. 29. 07. 1659; gest. Berlin 05. 07. 1715; WG.: aus Metz/Lothringen, Vater Pfarrer, Schulbesuch in Hanau, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie, Theologie 10. 05. 1673 Univ. Marburg, 18. 05. 1674 Univ. Genf, 16. 10. 1675 Univ. Lausanne, 20. 12. 1675 Univ. Genf, November 1696 Univ. Genf, 1677 Advokat Paris, 1679 Advokat Metz, 1687 Richter, 1687 Oberinspektor Academie des nobles, 1695 Gesandter, 1696 Hofrat, 1696 Historiograph, 1699 Rat, 1699 Gerichtshofsinspektor Berlin, Oberrichter, Legationsrat; Verö.: Histoire de l'etablissement des Français refugies dans les etats de Brandebourg 1690; Son.: andere Namensform Charles, Karl, Mitbegründer Akademie der Wissenschaften Berlin, Mitglied der Societät der Wissenschaften, ADB, NDB, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCILLON, Johann Peter Friedrich, Minister; geb. Berlin 30. 04. 1767; gest. Berlin 19. 04. 1837; WG.: Vater Oberkonsistorialrat (Ludwig Friedrich Ancillon), Studium Theologie Univ. Genf, Professor Geschichte Kriegsakademie Berlin, 1810 Erzieher Friedrich Wilhelms IV., 1817 Staatsrat, 1832 Minister für auswärtige Angelegenheiten; Verö.: Melanges de litterature et de philosophie 1801, Tableau des revolutions du systeme politique de l'Europe depuis le 15ieme siecle Bd. 1ff.. 1803ff., Zur Vermittlung der Extreme in den Meinungen 1828, Über den Geist der Staatsverfassungen 1825, Über Souveränität und Staatsverfassungen 2. A. 1826; Son.: 1805 Mitglied Akademie der Wissenschaften, Verfasser staatswissenschaftlicher Schriften, Stintzing/Landsberg Geschichte der deutschen Rechtswissenschaft Abt. 3, Halbband 2 1910, 318, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 2, Staatsrechtslehre und Verwaltungswissenschaft 1800-1914, 1992, 147f. LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCILLON, Joseph; geb. um 1620; WG.: aus Metz, Studium Rechtswissenschaft, Advokat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMAN, Adrian Albert, Dr.; geb. 1680; gest. 1755; WG.: aus Hamburg Studium Rechtswissenschaft 18. 04. 1699 Univ. Hamburg, 03. 05. 1703 Univ. Leiden, 06. 07. 1705 Promotion Univ. Leiden, Assessor; Verö.: De relaxatione a iuramento 1705 (Dissertation); Son.: andere Namensform Ankelmann, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMAN, Theodor, Lizentiat; geb. 1638; gest. Hamburg 1716 (Todesjahr nicht gesichert); WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 1664 Univ. Helmstedt, Univ. Leipzig, April 1664 Promotion Univ. Heidelberg, Hofrat Dänemark, Rechtsanwalt Hamburg; Verö.: Inscriptiones antiquissimae et celeberrimae urbis patriae Hamburgensis 1663, 2. A. 1706 Neudruck http://www.familienforschung-pabst.de/Veroeffentlichungen/Schriftenreihe/Bd_11.htm, De dominio 1664 (Dissertation); Son.: ADB, Moller, Jöcher, Thiess, Stepf, Schröder, Eckart, DBA 23,229-235, DBI 1, 43a, DBE, IBI 1, 29c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMANN, Diederich, Dr.; geb. 1672; gest. 1715; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 30. 09. 1687 Univ. Hamburg, 14. 03. 1695 Univ. Halle, 06. 04. 1695 Promotion Univ. Halle, Advokat; Verö.: Trigam casuum ex regulis iurisprudentiae examinatorum 1695 (Dissertation), De pactis dotalibus ad part. II tit. XI art. 11 iuris statutarii Hamburgensis 1695 (Dissertation); Son.: andere Namensform Dietrich, Friedrich, Moller, Jöcher, Stepf, Thiess, Schröder, Eckart, DBA 23,196-202, DBI 1, 42c, IBI 1, 29c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMANN, Diederich Johann, Dr.; geb. 18. 04. 1685; gest. 01. 05. 1721; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 12. 10. 1701 Univ. Hamburg, 13. 04. 1706 Univ. Frankfurt an der Oder, 13. 06. 1708 Univ. Marburg, 28. 07. 1711 Univ. Basel, 16. 09. 1711 Promotion Univ. Basel, Advokat Hamburg; Verö.: De officio liberorum erga parentes 1711 (Dissertation); Son.: andere Namensform Dietrich Anckelman, Moller, Stepf, Schröder, DBA 23,203-205, DBI 1, 42c, IBI 1, 29c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMANN, Friedrich Albert, Dr.; geb. 1703; gest. 1768; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 08. 05. 1721 Univ. Hamburg, 1726 Univ. Utrecht, 03. 04. 1727 Univ. Utrecht, Advokat, Ratsherr; Verö.: De improbatus coniugum donationibus 1727 (Dissertation); Son.: Schröder, DBA 23,218, DBI 1, 42c, IBI 1, 29c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMANN, Friedrich Georg, Dr.; geb. 15. 07. 1766; gest. 28. 09. 1796; WG.: aus Hamburg, Vater Syndikus, Studium Rechtswissenschaft 22. 04. 1786 Univ. Hamburg, 12. 04. 1788 Univ. Göttingen, 10. 06. 1791 Promotion Univ. Göttingen, 1791 Advokat; Verö.: De cessione nominis et in specie de concursu plurium creditorum in exigendo cessi debiti 1791 (Dissertation); Son.: Stepf, Schröder, DBA 23,219-220, DBI 1, 43a, IBI 1, 29c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMANN, Georg, Dr.; geb. 24. 08. 1738; gest. 1798; WG.: aus Hamburg, Vater Jurist, Studium Rechtswissenschaft 21. 04. 1757 Univ. Hamburg, 19. 04. 1760 Univ. Göttingen, 03. 03. 1764 Promotion Univ. Göttingen, 1778 Ratsherr, Advokat; Verö.: De successione ab intestato liberorum naturalium et spuriorum in bona matris eiusque collaterialium iuri statutario Hamburgensi non adversante 1764 (Dissertation); Son.: Schröder, DBA 23,221, DBI 1, 43a, IBI 1, 29c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMANN, Georg; geb. 1824; gest. nach 1851; WG.: Advokat; Son.: Schröder, DBA 23,222, DBI 1, 43a, IBI 1, 29c

ANCKELMANN, Hans Joachim, Dr.; geb. 1648; gest. 1695; WG.: aus Kursachsen, Studium Rechtswissenschaft 1672 Univ. Jena, 20. 04. 1675 Promotion, Jurist; Verö.: De rebus derelictis 1675 (Dissertation); Son.: Schröder, DBA 23,223, DBI 1, 43a, IBI 1, 29c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMANN, Johann Ernst; geb. um 1615; WG.: aus Leipzig, Studium Rechtswissenschaft 1632 Univ. Leipzig, 08. 08. 1638 Univ. Altdorf; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMANN, Johann Julius, Dr.; geb. 1692; gest. 1761; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 27. 04. 1709 Univ. Hamburg, 1714 Univ. Leipzig, 19. 05. 1719 Promotion Univ. Leipzig, 1727 Sekretär, Jurist; Verö.: De expectativis in feuda imperii 1719 (Dissertation); Son.: Jöcher/Adelung, Schröder, DBA 23,224-225, DBI 1, 43a, IBI 1, 29c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMANN, Paridom Friedrich, Dr.; geb. 23. 12. 1732; gest. 1791; WG.: aus Hamburg, Vater Jurist, Johanneum Hamburg, Gymnasium Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 28. 04. 1752 Univ. Hamburg, 18. 04. 1755 Univ. Göttingen, 11. 12. 1758 Promotion Univ. Göttingen, 1768 Sekretär, 1775 Syndikus; Verö.: De herede ab intestato per consensum in testamentum imperfectum bona hereditaria non alienante 1758 (Dissertation); Son.: Schröder, DBA 23,226, DBI 1, 43a, IBI 1, 29c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANCKELMANN, Paridom Hermann, Dr.; geb. 1769; gest. 1815; WG.: aus Hamburg, Vater Syndikus, Gymnasium Göttingen, Studium Rechtswissenschaft 22. 04. 1786 Univ. Hamburg, 12. 04. 1788 Univ. Göttingen, 11. 06. 1791 Promotion Univ. Göttingen, Advokat; Verö.: De compensatione et speciatim de debito tertii compensando 1791 (Disseration); Son.: Stepf, Schröder, DBA 23,227-228, DBI 1, 43a, IBI 1, 29c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDELAUER, Johann Martin; geb. um 1585; WG.: aus Ensisheim, Studium Rechtswissenschaft 17. 10. 1605 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDENEGGEN, Franz, Dr.; geb. 1656; gest. Wien 18. 12. 1723; WG.: Studium Rechtswissenschaft Wien, Hofadvokat Wien, Gerichtsadvokat Wien, Prokurator rheinische Nation; Son.: ÖBL, DBA 23,253, DBI 1, 43a, IBI 1, 30a, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDENSTEINER, Balthasar, Dr.; geb. um 1620; WG.: aus Ingolstadt, Studium Rechtswissenschaft 1638 Univ. Ingolstadt; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERMATT, Franz Bartholomäus; geb. Baar/Schweiz um 1710; WG.: aus Baar/Schweiz, 11. 01. 1729 Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Üchtland

ANDERS, Carl Friedrich; geb. um 1845; Verö.: Das Regulativ vom 13. November 1849 betreffend die Geschäftsordnung und das Ressort der Beamten der Staatsanwaltschaft 1869, Das Strafgesetzbuch für das deutsche Reich und die neben demselben geltenden deutschen Reichsstrafgesetze 1871, Das Zivil- und das Militärstrafgesetzbuch für das deutsche Reich 2. A. 1873

ANDERS, Georg Louis; geb. vor 1770; gest. 1842; WG.: Justizkommissar; Son.: Neuer Nekr., DBA 23,331, DBI 1, 43c, IBI 1, 30a

ANDERS, Goerg, Dr.; geb. Deutsch-Wilmersdorf/Berlin 15. 05. 1895; gest. 24. 05. 1972; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, München, 1922 Promotion Univ. Berlin, Justizdienst, Ministerialrat Justizministerium Preußen, Ministerialrat Reichsjustizministerium, 1949 Bundesinnenministerium Bonn (Neufassung Beamtenrecht), 1957 Staatssekretär Bundesinnenministerium; F.: Beamtenrecht; Son.: DBE

ANDERS, Josef, Freiherr von, Hofrat Prof. Dr.; geb. Nassau (Preußen) 31. 01. 1851; gest. Graz 09. 11. 1927; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Graz, 1876 Promotion Univ. Graz, 1879 Habilitation Univ. Graz, 1886 ao. Prof. Univ. Graz, Honorardozent Technische Hochschule Graz, 1893 tit. o. Prof. Univ. Graz, 1911 o. Prof. Univ. Graz, 1922 Hofrat; F.: Privatrecht, Familienrecht; Verö.: Beiträge zur Lehre vom literarischen und artistischen Urheberrechte 1881 (Habilitationsschrift), Ein civilistischer Beitrag zur Theorie der ausschließlichen Aneignungsrechte des österreichischen Rechtes mit besonderer Beziehung auf das deutsche Recht 1885, Das Familienrecht systematisch dargestellt 1887, Grundriss des Familienrechts 1899, 2. A. 1911, Grundriss des Erbrechts 1899, 2. A. 1910; Son.: Kürschner 1926, Wesener Gunter Österreichisches Privatrecht an der Universität Graz, Seite 47

ANDERS, Karl Friedrich; geb. vor 1800; gest. 1814; WG.: Richter; Son.: Hamberger/Meusel, DBA 23,345, DBI 1, 43c, IBI 1, 30a

ANDERS, Karl Samuel; geb. 1768; gest. 1835; WG.: Advokat, Bibliothekar; Son.: Recke 2, Recke 1, DBA 23,341-343, DBI 1, 43c, IBI 1, 30a

ANDERS, Samuel; geb. um 1740; WG.: aus Danzig/Polen, Studium Rechtswissenschaft 31. 03. 1758 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERSCH, um 1800; WG.: Justizrat; Son.: erwähnt 1849, Weisfert, DBA 23,355, DBI 1, 43c, IBI 1, 30a

ANDERSCH, Max, Dr.; geb. Lorzendorf/Niederschlesien 09. 11. 1870; gest. Todesdatum nicht ermittelt; WG.: Studium Philosophie, Medizin Univ. Breslau, Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Berlin, 1912 Promotion Univ. Würzburg, 1920 Dozent, Abteilungsleiter Verwaltungsakademie Berlin, 1921 Referent Reichsfinanzministerium, 1927 Ministerialdirektor Wirtschaftsabteilung, LB Post- und Fernmeldewesen Handelshochschule Berlin; Son.: DBE

ANDERSEN, Georg Christian, Dr.; geb. um 1735; WG.: aus Greifswald, Studium Rechtswissenschaft 1765 Univ. Greifswald, 09. 07. 1765 Promotion; Verö.: De donationibus ante nuptias indolem interpretationem atque usum practicum maxime in foris Romano-Germanicis 1765 (Dissertation)

ANDERSOHN, Joseph Andreas; geb. 1757; gest. Bayreuth 1804; WG.: aus Bayreuth, Vater Artillerieleutnant, Gymnasium Bayreuth, Studium Rechtswissenschaft 06. 05. 1776 Univ. Erlangen, 08. 04. 1777 Univ. Göttingen, Regierungsadvokat Bayreuth, Prokurator ordinarius Bayreuth, 1790 Prozessrat, Polizeidirektor, 1797 Justizrat; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERSON, Christian Daniel, Dr.; geb. Hamburg 26. 04. 1753; gest. Hamburg 29. 03. 1826; WG.: Vater Bürgermeister Hamburg (Johann Anderson d. J.), Gymnasium Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 05. 05. 1772 Univ. Hamburg, 01. 05. 1775 Univ. Leipzig, 25. 04. 1777 Univ. Göttingen, 31. 03. 1778 Promotion, Rechtsanwalt Hamburg, Forschung Rechtsgeschichte Hamburg, 1789 Senatssekretär Hamburg, 1809 Protonotar Hamburg; F.: Rechtsgeschichte; Verö.: Hamburgisches Privatrecht Bd. 1ff. 1782ff., Verzeichnis der Abhandlungen wodurch das Hamburger Recht erläutert wird 1783, Sammlung Hamburger Verordnungen Bd. 1 ff. 1785ff., Verzeichnis der neuesten auf Hamburg Bezug habenden Verordnungen 1792, Sammlung Hamburger Verordnungen seit Hamburgs Wiederbefreiung 1815, Anleitung für diejenigen welche sich oder Anderen in Hamburg Grundstücke oder darin versicherte Gelder wollen zuschreiben lassen 1810; Son.: auch Theodor Hasche genannt, Arbauer Apollosaal Hamburg, Hamberger/Meusel, ADB, Koppe Jur., Stepf, Neuer Nekr., Schröder, Buek (1840), DBA 23,386-396, 23,425, DBI 1, 44a, IBI 1, 30b, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERSON, Johann, Dr.; geb. Hamburg um 1720; WG.: Vater Jurist, Studium Rechtswissenschaft 1741 Univ. Utrecht, 06. 10. 1741 Promotion, Ratsherr Hamburg; Verö.: De meliorationum atque impensarum usuris 1741 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERSON, Johann, Dr.; geb. Hamburg 24. 03. 1674; gest. Hamburg 03. 05. 1743; WG.: Vater Kaufmann (Ammon Anderson), Studium Rechtswissenschaft Univ. Leipzig, Univ. Halle, 01. 05. 1697 Univ. Leiden, 1697 Promotion Univ. Leiden, Rechtsanwalt Hamburg, 1702 Ratssekretär Hamburg, 1708 Syndikus, 1723 Bürgermeister; Verö.: De iuramento Zenoniano 1697 (Dissertation), Nachrichten von Island Grönland und der Straße Davis 1746; Son.: ADB, Götten, Moller, Jöcher, Thiess, Jöcher/Adelung, Stepf, Buek, Schröder, Eckart, Hennicke, DBA 23,404-423, 1422,356, DBI 1, 44a, IBI 1, 31a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen – CD, Sprachforscher, Naturforscher,1731 Mitglied Akademie der Naturforscher Leopoldina

ANDERSSEN, Walter; geb. um 1910; F.: öffentliches Recht; Son.: Kürschner 1940/1941, 1954, 1961, 1966

ANDERSSON, Erasmus; geb. Frederiksstadt/Norwegen um 1635; WG.: Studium Rechtswissenschaft 13. 06. 1654 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERTEN, Anton Erich von, Dr.; geb. um 1630; WG.: aus Hannover, Studium Rechtswissenschaft 09. 07. 1646 Univ. Helmstedt, 02. 04. 1654 Univ. Helmstedt, 01. 09. 1669 Univ. Marburg, Dezember 1669 Promotion; Verö.: De compensationibus 1658 (Dissertation), Synoptica iuris feudalis delineatio 1669 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERTEN, Burchard von, Dr.; geb. Hannover 13. 07. 1571; gest. Braunschweig 23. 02. 1600; WG.: Schule Hannover, Studium Rechtswissenschaft 28. 03. 1590 Univ. Helmstedt, 22. 05. 1596 Promotion, 1599 Univ. Leipzig,; Verö.: De testamentis in genere eorum speciebus deque illorum infirmatione 1596 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERTEN, Eberhard von, Dr.; geb. 15. 02. 1602; gest. Minden 07. 01. 1672; WG.: aus Minden, Studium Rechtswissenschaft 31. 03. 1618 Univ. Helmstedt, 1623 Promotion, Großkämmerer Hannover; Verö.: De iustitia 1623 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERTEN, Heinrich Eberhard von, Dr.; geb. 14. 06. 1635; gest. Hannover 26. 11. 1680; WG.: aus Hannover, Vater Syndikus, Studium Rechtswissenschaft 09. 07. 1646 Univ. Helmstedt, 29. 03. 1660 Promotion Univ. Helmstedt, Konsistorialrat, Kirchenrat, Hofgerichtsassessor Hannover; Verö.: De praeferentia creditorum in concursu eorundemque privilegiis 1657 (Dissertation), De possessione et iudicio possessorio 1659 (Dissertation), De regali vectigalium iure 1660 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERTEN, Joachim; geb. um 1650; WG.: Syndikus; Son.: Rotermund Hannover, DBA 23,439, DBI 1, 44a, IBI 1, 31c

ANDERTEN, Joachim von, Dr.; geb. 25. 11. 1558; gest. Hannover 05. 02. 1619; WG.: aus Hannover, Studium Rechtswissenschaft 08. 05. 1576 Univ. Wittenberg, März 1583 Univ. Basel, 03. 03. 1585 Promotion, 1596 fürstbischöflich-mindischer Rat, 1596 Syndikus, Advokat; Verö.: De sententia et re iudicata 1585 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERTEN, Nicolaus; geb. um 1695; WG.: aus Braunschweig, Studium Rechtswissenschaft 01. 07. 1715 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERTON, Roger; geb. Lancaster/England 1570; WG.: Studium Rechtswissenschaft 12. 02. 1585 Univ. Oxford, 1597 Univ. Basel; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDERWERT, Joseph Fridolin, Bundespräsident; geb. Emmishofen/Kanton Thurgau 19. 09. 1828; gest. Bern 25. 12. 1880; WG.: Rechtsanwalt, 1861 Mitglied großer Rat Thurgau, 1863 Mitglied Nationalrat, 1868/1869 Mitarbeit Kantonsverfassung Thurgau, 1869 Regierungsrat Thurgau, 1870-1874 Mitarbeit Revision Bundesverfassung, 1875 Mitglied Bundesrat, Chef Justiz- und Polizeidepartement, Bundespräsident, Selbstmord kurz nach der Wahl; F.: Obligationsrecht; Son.: DBE

ANDERWERTH, Georg Joseph; geb. Münsterlingen/Schweiz um 1765; WG.: 1785 Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Üchtland; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAU, Franz Anton von, Dr.; geb. 15. 06. 1703; gest. Straßburg 1787; WG.: aus Straßburg, Großvater preteur royal, Vater Generalgouverneur Elsass, Studium Rechtswissenschaft 21. 11. 1722 Univ. Straßburg, 15. 10. 1722 Promotion, 1725 Verwaltungsbeamter Straßburg, 1733-1738 Offizier; Verö.: De privilegiis militum 1722 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAU, Franz von, Lizentiat; geb. um 1665; WG.: aus Elsass, Studium Rechtswissenschaft 1682 Univ. Straßburg, 14. 03. 1682 Promotion; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAU, Friedrich von; geb. 1761; gest. 1839; WG.: aus Karspach, Kanoniker, Studium Rechtswissenschaft 1782 Univ. Straßburg, 06. 10. 1786 Univ. Freiburg im Breisgau, 1786 Fürstabt Murbach, 1800 Domkapitular Würzburg, Domherr Basel, Domherr Eichstätt; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAU, Jacob Sigismund von; geb. um 1725; WG.: aus Elsass, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 08. 04. 1741 Univ. Basel; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAU, Peter von, Prof. Dr.; geb. 1396; gest. 1475; WG.: aus Elsass, Studium Rechtswissenschaft 1450 Univ. Pavia, 1471 Rektor Univ. Basel; Son.: 1465, 1470, 1475 Dekan, Theologe, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAU (ANDLAW), Peter von, Univ.-Prof.; geb. Andlau/Elsaß 1420; gest. Basel 05. 03. 1480; WG.: 1439 Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, Pavia, Kanonikus Kolmar, 1449 Kaplan Basel, Lehrer, Rechtsanwalt Münster, 1458 Mitgründung Univ. Basel, Professor Univ. Basel, Dekan jur. Fakultät, 1466 Propst Lauterbach, 1471 Rektor Univ. Basel; F.: deutsches Staatsrecht; Verö.: Libellus de Caesarea Maiestate 1460 hg. v. Freher M. De Imperio Romano-Germanico 1603, Tractatus de canonica clericorum saecularium vita; Son.: ADB, IBI 1, 32a, NDB, Kisch G. Die Anfänge der Juristischen Fakultät Basel 52, Stolleis, Michael, Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, 1. Bd., Reichspublizistik und Policeywissenschaft 1600-1800, 1988, 65

ANDLAUER, Franz Anton, Dr.; geb. um 1735; WG.: aus Dambach, Studium Rechtswissenschaft 03. 12. 1757 Univ. Straßburg, 10. 09. 1760 Promotion; Verö.: De negotiis gestis 1760 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAUER, Franz Iganz; geb. um 1725; WG.: aus Elsass, Studium Rechtswissenschaft 18. 11. 1741 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAUER, Franz Michael, Dr.; geb. Schlettstadt 23. 02. 1707; WG.: Vater Bürgermeister Schlettstadt, Studium Rechtswissenschaft 21. 11. 1726 Univ. Straßburg, 22. 01. 1729 Promotion, bischöflicher Verwaltungsbeamter; Verö.: Theses iuridicae miscellaneae 1729 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAUER, Johann Georg; geb. Schlettstadt um 1715; gest. 1787; WG.: Vater Bürgermeister Schlettstadt Studium, Rechtswissenschaft 17. 11. 1732 Univ. Straßburg, Bürgermeister Schlettstadt, vice-preteur royal, Verwaltungsbeamter; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAUER, Johann Peter, Dr.; geb. Schlettstadt um 1745; WG.: Studium Rechtswissenschaft 26. 04. 1770 Univ. Straßburg, 10. 11. 1770 Promotion; Verö.: Quaestiones ex iure civili 1770 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAUER, Johann Peter, Dr.; geb. Schlettstadt um 1690; gest. 13. 06. 1776; WG.: Vater Schlächter, Studium Rechtswissenschaft 08. 12. 1699 Univ. Freiburg im Breisgau, 10. 02. 1701 Univ. Straßburg, 24. 02. 1701 Promotion, Anwalt oberster Rat Elsass, Bürgermeister Schlettstadt; Verö.: De materia pignorum 1701 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAUER, Johann Peter, Dr.; geb. Schlettstadt 14. 10. 1725; gest. Schlettstadt 29. 07. 1754; WG.: Vater Bürgermeister Schlettstadt, Studium Rechtswissenschaft 18. 01. 1745 Univ. Straßburg, 18. 08. 1746 Promotion, Anwalt oberstes Gericht Elsass, erster Gerichtsschreiber Schlettstadt, Syndikus Schlettstadt; Verö.: De heredum scribendorum ratione 1746 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAUER, Peter; geb. um 1750; gest. 1820; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Straßburg, 1786 Bürgermeister Schlettstadt, Friedensrichter Schlettstadt; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLAW, Franz Freiherr von; geb. 1799; gest. 1876; WG.: Jurist, Diplomat, Schriftsteller; Son.: Weech, DBA 24,11, DBI 1, 44a, IBI 1, 31c

ANDLAW-BIRSECK, Konrad Karl Friedrich Reichsfreiherr von; geb. 09. 12. 1766; gest. Freiburg im Breisgau 25. 10. 1839; WG.: 1770 Armeedienst Frankreich, Regierungsrat Vorderösterreich, 1806 Hofrichter Freiburg im Breisgau, 1809 Zivilkommissar Wien, 1810-1813 Minister des Inneren, 1814 Gouverneur Freigrafschaft Burgund, Department Vogesen, Fürstentum Pruntrut, 1815-1837 Hofrichter Freiburg im Breisgau; Son.: ADB

ANDLER, Carl Wilhelm; geb. 18. 03. 1756; WG.: aus Ludwigsburg, Vater praefectus urbi Marbach, Studium Rechtswissenschaft 18. 10. 1773 Univ. Tübingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Clemens, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Brackenheim, Studium Rechtswissenschaft 04. 03. 1595 Univ. Tübingen, Oktober 1601 Univ. Marburg, 22. 06. 1604 Univ. Tübingen, 1601 Promotion; Verö.: De heredibus instituendis et exheredandis 1600 (Dissertation), Illustrium aliquot controversarumque de iniuriis et famosis libellis quaestionum decisio 1601 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Daniel; geb. um 1595; WG.: aus Brackenheim, Studium Rechtswissenschaft 19. 04. 1614 Univ. Gießen, 05. 06. 1615 Univ. Heidelberg, 18. 10. 1615 Univ. Altdorf, 27. 08. 1621 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Franz Friedrich von, Prof. Dr.; geb. Tübingen 18. 03. 1617; gest. Wien  18. 10. 1703; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, 1654 Rat Würzburg, 1656-1661 Professor, kurfürstlicher Gesandter Mainz, 1661 Reichshofrat, 1682 Reichsfreiherr, 1701 kaiserlicher Geheimrat; F.: Pandekten; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Franz Johann von; geb. um 1665; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 02. 06. 1680 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Franz Reginald von, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Straßburg Studium Rechtswissenschaft 1714 Univ. Straßburg, Februar 1716 Promotion; Verö.: De iurisdictione 1716 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Franz Wolfgang Volmar von, Dr.; geb. um 1655; WG.: aus Österreich, Studium Rechtswissenschaft 1681 Univ. Straßburg, 13. 07. 1681 Promotion; Verö.: De privilegiis 1681 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Friedrich; geb. um 1635; WG.: aus Tübingen, Studium Rechtswissenschaft 21. 01. 1651 Univ. Würzburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Johann; geb. 1597; WG.: aus Herrenberg, Studium Rechtswissenschaft 27. 04. 1612 Univ. Tübingen, 16. 05. 1620 Univ. Tübingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Johann Christoph; geb. 1601; WG.: aus Tübingen, Studium Rechtswissenschaft 30. 03. 1615 Univ. Tübingen, 10. 11. 1629 Univ. Tübingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Johann Daniel; geb. 23. 11. 1630; gest. Leonberg 23. 02. 1668; WG.: aus Leonberg, Vater Untervogt, Lateinschule, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 15. 04. 1646 Univ. Tübingen, 1654 geheimer Registrator Stuttgart, 1654 vice-secretarius Stuttgart, 1658 Vogt Maulbronn, 1665 Rentkammer-Expedition Stuttgart; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Johann Heinrich von; geb. um 1600; gest. 1665; WG.: Jurist, Humanist; Son.: ÖBL, DBA 24,38, DBI 1, 44b, IBI 1, 32a

ANDLER, Johann Isaac, Dr.; geb. 1589; WG.: aus Tübingen, Studium Rechtswissenschaft 13. 06. 1604 Univ. Tübingen, 1609 Univ. Gießen, 22. 04. 1614 Univ. Tübingen, 29. 12. 1609 Promotion, 31. 10. 1617 Advokat Landgericht (advocatus iudicii provincialis), 24. 09. 1615 Advokat höchstes Gericht Württemberg (advocatus supremi iudicii Württemberg), Syndikus Heilbronn; Verö.: De homicidio 1609 (Gießen); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Johann Jacob; geb. 09. 05. 1616; gest. Heilbronn 20. 10. 1682; WG.: aus Tübingen, Vater Jurist, Studium Rechtswissenschaft 30. 03. 1631 Univ. Tübingen, 08. 01. 1646 Univ. Tübingen, 1650 Vogt Rothenacker, Klosterverwalter Bebenhausen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Johann Philipp von, Dr.; geb. 1653; gest. Wien 1706; WG.: aus Obersintheim, Studium Rechtswissenschaft, Logik 19. 10. 1669 Univ. Dillingen, Kanzler Kempten, 1683 niederösterreichischer Rat Passau, 1689 niederösterreichischer Rat Wien, Gesandtschaftssekretär schwedischer Hof; Son.: 1697 Erhebung zum Ritter, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Ludwig Friedrich; geb. um 1615; WG.: aus Brackenheim, Studium Rechtswissenschaft 04. 05. 1635 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLER, Ludwig Friedrich; geb. um 1610; gest. Tübingen 26. 03. 1638; WG.: aus Öttingen, Studium Rechtswissenschaft 14. 04. 1629 Univ. Tübingen, 17. 02. 1636 Univ. Tübingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDLERN, Franz Friedrich Reichsfreiherr von, Prof.; geb. Tübingen 01. 03. 1617; gest. Wien 18./19. 10. 1703; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Konversion zum Katholizismus, 1654 fürstbischöflicher Rat Würzburg, 1656 Prof. Univ. Würzburg, 1661 Reichshofrat Wien, 1696 Erhebung Reichsfreiherrnstand, 1701 Geheimer Rat; Verö.: Medulla juris Justinianei 1701, Jurisprudentia qua publica qua privata 1670ff., Corpus Constitutionum Imperialium 1675, 2. A. 1700; Son.: Geburtsjahr vielleicht erst 1632, Nisch C. Geschichte der Juristenfakultät Würzburg 62, Wegele F. Geschichte der Universität Wirzburg 365, 367, 373, ADB, NDB, IBI 1, 32a, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 1, Reichspublizistik und Policeywissenschaft 1600-1800, 1988, 255

ANDORF, Johann Christoph, Dr.; geb. Naumburg um 1710; WG.: aus Naumburg, Studium Rechtswissenschaft 1737 Univ. Erfurt, 16. 09. 1737 Promotion; Verö.: De iure mulierum quibus expressa hypotheca a marito constituta est 1737 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRAE, August Philipp; geb. Delitz um 1750; WG.: 1770 Studium Rechtswissenschaft Univ. Frankfurt an der Oder

ANDRASSY, Gyula (Julius) Graf; geb. Kaschau/Ungarn 08. 03. 1823; gest. Volosca/Istrien 18. 02. 1890; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Staatsdienst Ungarn, 1847 Mitglied Reichstag Pressburg, 1848 Teilnahme Ungarn-Aufstand, Emigration Paris, London, 1858 wieder Mitglied Reichstag Pressburg, 1865 Vizepräsident Reichstag Pressburg, Ministerpräsident Ungarn, 1871 Außenminister Österreich-Ungarn; Son.: DBE

ANDRÁSSY, Georg Graf; geb. 1797; WG.: Oberst-Landrichter; Son.: Wurzbach, DBA 24,83, DBI 1, 44b, IBI 1, 32a

ANDRASSY VON SIKLO, Stephan, Dr.; geb. Wien um 1730; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1748 Univ. Wien, 1748 Promotion Univ. Wien; Verö.: Maximae iuris celebriores 1748 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRE, Johann Franz, Dr.; geb. 07. 04. 1767; gest. Colmar 16. 10. 1848; WG.: aus Toul, Vater Anwalt, Studium Rechtswissenschaft 14. 02. 1785 Univ. Straßburg, 29. 09. 1787 Promotion Univ. Straßburg, 1787 Anwalt, 1787 Syndikus, 1794 Bürgermeister Straßburg, 1795 Kommisar, 1797/98 Rat, 1809 Militär, 1811 Berater am kaiserlichen Gerichtshof, 1811 Vorsitzender Liberale Fraktion, 1827 Abgeordneter Haut-Rhin, 1830 Abgeordneter Colmar, 1833 Kammervorsitzender Colmar; Verö.: De alienatione dotis 1787 (Dissertation); Son.: andere Namensform Jean-François, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRE, Johann Franz Joseph; geb. Delsberg/Schweiz um 1680; WG.: aus Delsberg/Schweiz, Studium Rechtswissenschaft 26. 03. 1697 Univ. Basel, 1702 Schreiber, Sekretär; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRE, Ludwig Carl; geb. um 1725; WG.: aus Delsberg/Schweiz, 1744 Studium Rechtswissenschaft Februar Univ. Freiburg im Üchtland; Son.: andere Namensform Andrae, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRE, Marcellinus; geb. um 1740; WG.: aus Luneville, Studium Rechtswissenschaft 01. 03. 1759 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRE, Peter Joseph, Dr.; geb. um 1750; WG.: aus Luneville, Studium Rechtswissenschaft 13. 09. 1770 Univ. Straßburg, 24. 02. 1772 Promotion; Verö.: Positiones ex materia de donationibus inter vivos 1772 (Dissertation); Son.: LARS Biographische Repertorium der Juristen - CD

ANDRÉ, Christian Karl; geb. Hildburghausen/Thüringen 20. 03. 1763; gest. Stuttgart 19. 07. 1831; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Pädagogik, Musik, 1782 Gründung Lehranstalt Arolsen, Schulleiter, 1791 Gründung Anzeiger der Deutschen, Mitinhaber Buchhandlung Prag, 1812 Wirtschaftsrat, Assessor Ungarn, 1821 Hofrat Stuttgart, Redakteur Landwirtschaftliche Zeitschrift; Son.: DBE

ANDRÉ, Fritz, Prof. Dr.; geb. Osnabrück 24. 12. 1859; gest. Marburg 17. 06. 1927; WG.: 1878 Studium Univ. Tübingen, Leipzig, Berlin, 1881 erste jur. Staatsprüfung, 1882 Referendar Osnabrück, 1884 Promotion Univ. Berlin, 1887 zweite jur. Staatsprüfung, 1888 Landgerichtsassessor Göttingen, 1891 Habilitation Univ. Göttingen, 1892 ao. Prof., Hilfstätigkeit für die BGB Kommission, 1892 o. Prof. Univ. Göttingen, 1899 Univ. Marburg, 1906 Rektor und Leiter Institut für Arbeitsrecht Univ. Marburg, 1917 geheimer Justizrat, 1922 Institutsdirektor Univ. Marburg, 1926 Emeritierung; F.: Handelsrecht; Verö.: Die Einrede des nichterfüllenden Vertrages, Kommentierung zum Obligationenrecht in Plancks Kommentar zum BGB; Son.: Kürschner 1925, 1926, DÖS, DBA 1422,359, DBI 1, 44c, IBI 1, 32b, Kürschners Gelehrten-Kalender 1926, Degener Unsere Zeitgenossen 1928, Catalogus professorum Gottingensium 55, Catalogus professorum academiae Marburgensis II, 76

ANDRÉ, Rudolf; geb. um 1795; Verö.: Ideen über die Verwaltung landtäflicher Güter in Böhmen Mähren und Österreich 1821

ANDRÉ, W.; geb. um 1835; Verö.: Gemeinrechtliche Grundzüge der Schiedsgerichte und des Wasserrechts im Anschluss an das hannoversche Gesetz 1860

ANDREAE, August Friedrich Anton, Dr.; geb. 1729; WG.: aus Hof an der Saale, Schule Neustadt an der Aisch, Studium Rechtswissenschaft 09. 11. 1746 Univ. Erlangen, Hofrat, Konsistorialpräsident, Kanlzeidirektor; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, August Gottfried; geb. um 1755; WG.: aus Neisse, Vater Mediziner, Studium Rechtswissenschaft 23. 04. 1774 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: vermutlich ident mit August Gottfried Andreae der sich 1772 in Leipzig einschreibt, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, August Gottfried, Dr.; geb. um 1750; gest. Leipzig 1830; WG.: aus Marbach, Studium Rechtswissenschaft 20. 10. 1772 Univ. Leipzig, 02. 09. 1775 Promotion, Regierungsdirektor; Verö.: Quaestio iuris controversi an venditio impugnari possit ob reservata nimia ad alimenta vulgo Den Auszug 1775 (Dissertation); Son.: vermutlich ident mit August Gottfried Andreä der sich 1774 in Frankfurt an der Oder einschreibt, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, August Philipp; geb. um 1750; WG.: aus Delitz, Vater Pfarrer, Studium Rechtswissenschaft 16. 10. 1770 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, C. F.; geb. um 1840; Verö.: Die Rechtssprechung der großherzoglich-sächsischen und Gesamt-Oberappellationsgerichte zu Jena in Strafsachen 1864

ANDREAE, Carl Friedrich; geb. um 1715; WG.: aus Maulbronn, Studium Rechtswissenschaft 26. 11. 1732 Univ. Tübingen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Christian, Dr.; geb. um 1670; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1696 Univ. Wittenberg, 1696 Promotion; Verö.: De praeiudiciis 1696 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Christoph Friedrich Ludwig Philipp; geb. 1769; WG.: aus Neisse, Vater Mediziner, Studium Rechtswissenschaft Univ. Halle, 23. 05. 1791 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Clemens August, Univ.-Prof. Dr.; geb. Graz 05. 03. 1929; gest. Thailand 26. 05. 1991 (Flugzeugabsturz); WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1950 Promotion Univ. Marburg, 1951-1958 Assistent Univ. Köln, 1955 Habilitation, 1958 ao. Professor Univ. Innsbruck, 1962 o. Professor Univ. Innsbruck, 1965-1980 Vorstand Institut für Finanzwissenschaften, 1985 Mitglied Kuratorium Österreichischer Rundfunk, mehrmals für Finanzministeramt im Gespräch; F.: Finanzwissenschaft; Verö.: Handbuch der österreichischen Finanzwirtschaft (Hg.) 1970; Son.: DBE

ANDREAE, Daniel Theophil, Dr.; geb. um 1705; WG.: aus Regenwalde, Gymnasium Regenwalde, Studium Rechtswissenschaft 1730 Univ. Stettin, 10. 08. 1730 Promotion; Verö.: De concursu senatus et civium circa causas civitatum provincialium in specie circa condenda statuta electionem syndici ministrorum ecclesiae bona civitatis nec non certa genera aedificiorum in urbe exstruenda 1730 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Duircto, Dr.; geb. um 1620; gest. 1691; WG.: aus Ostfriesland, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1641 Univ. Groningen, 1646 Univ. Utrecht, 03. 09. 1647 Univ. Franeker, 27. 09. 1649 Promotion Univ. Groningen, 1654 Sekretär, 1655 Syndikus, 1673 Bürgermeister Emden; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Eilard, Dr.; geb. 1658; gest. Basel 1718; WG.: aus Emden, Studium Rechtswissenschaft 05. 07. 1678 Univ. Leiden, 14. 09. 1682 Univ. Franeker, 11. 05. 1685 Univ. Basel, Ratsherr Emden; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Erdmann, Dr.; geb. um 1655; WG.: aus Lobendorf, Studium Rechtswissenschaft 1678 Univ. Leipzig, 31. 12. 1678 Promotion; Verö.: De honorariis 1678 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Ernst Anton Carl; geb. 1728; WG.: aus Hof an der Saale, Studium Rechtswissenschaft 09. 11. 1746 Univ. Erlangen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Friedrich, Dr.; geb. 27. 10. 1736; gest. 21. 02. 1765; WG.: aus Frankfurt am Main, Vater Buchdrucker, Studium Rechtswissenschaft 19. 04. 1755 Univ. Marburg, 15. 05. 1759 Promotion Univ. Marburg, 1759 Advokat Frankfurt am Main; Verö.: De conturbatione illustrium tentamentum sive de cura imperatoris Augusti ut aere diruti status imperii exeant illo vulgo Administrations-Commission et Debit-Wesen 1759 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Friedrich Wilhelm; geb. Mitau 02. 07. 1766; gest. Mitau 13. 07. 1837; WG.: Vater Advokat, Studium Rechtswissenschaft 1782 Univ. Mitau, 15. 10. 1785 Univ. Leipzig, 1789 Advokat, 1791-1795 Kanzleisekretär herzogliche Regierung, 1795-1796 Kanzleisekretär russische Regierung, 1796-1797 Sekretär Magistrat, 1797-1810 Kanzleisekretär Magistrat, 1810-1837 Sekretär Oberhofgericht; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Georg Christoph, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Blankenstein, Studium Rechtswissenschaft 1686 Univ. Leipzig, 18. 01. 1688 Promotion Univ. Leipzig; Verö.: De polymathia philosophica 1688 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Hermann, RA Dr. Dr.; geb. Frankfurt am Main 09. 06. 1817; gest. Frankfurt am Main 08. 09. 1889; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, Berlin, Bonn, Promotion Univ. Heidelberg, Rechtsanwalt Frankfurt am Main, Studium Medizin, 1851 Promotion Univ. Heidelberg, Sprach- und Religionsforscher; Verö.: Bibiotheca Sinologica hg. v. Geiger Ludwig/Andreae Hermann 1864; Son.: DBE

ANDREAE, J. H.; geb. um 1815; Verö.: Disquisitio de origine iuris municipalis frisici 1840

ANDREAE, Jacob; geb. Kauen/Litauen 05. 12. 1731; gest. Mitau 09. 11. 1814; WG.: Vater Pfarrer, Studium Rechtswissenschaft 28. 09. 1748 Univ. Königsberg, 1759-1769 Sekretär Mitau, 1769-1779 Hofgerichtsadvokat, 1786 Justizrat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Joachim, Dr.; geb. 1586; gest. 1655; WG.: aus Stralsund, Studium Rechtswissenschaft 11. 08. 1607 Univ. Leiden, 01. 04. 1609 Promotion; Verö.: De iurisdictione et imperio 1609 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Johann Christoph, Mag.; geb. um 1675; WG.: aus Döbeln, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1694 Univ. Leipzig, 1698 Univ. Leipzig, 1714 Univ. Wittenberg, 1714 Habilitation, 1730 Hofgerichtsadvokat, 1736 Flucht; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Johann Jacob, Dr.; geb. Frankfurt am Main 28. 01. 1741; gest. Wien 16. 10. 1819; WG.: Vater Handelsherr, Studium Rechtswissenschaft 17. 04. 1766 Univ. Göttingen, 26. 03. 1768 Promotion, 1805 Ratsherr, 1812 Schöffe, Handelsherr; Verö.: De iusta delictorum et poenarum quantitate 1768 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Johann Nicolaus, Dr.; geb. um 1665; WG.: aus Herschdorf, Studium Rechtswissenschaft 24. 10. 1685 Univ. Jena, Dezember 1690 Promotion; Verö.: De minuta 1690 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Johann Thomas, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Stadtamhof, Studium Rechtswissenschaft 02. 06. 1688 Univ. Frankfurt an der Oder, 21. 11. 1689 Promotion; Verö.: De favore iudicis permisso 1689 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Johannes; geb. um 1815; Verö.: Summula de processu iudicii 1840

ANDREAE, Ludwig Carl, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Küstrin, Studium Rechtswissenschaft 19. 08. 1723 Univ. Frankfurt an der Oder, 1724 Promotion; Verö.: De iurisprudentia hypothetica seu philosophia veterum iurisconsultorum 1724 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Paul Christoph Gottlob, Univ.-Prof. Dr. Dr.; geb. 30. 12. 1772; gest. Jena 20. 08. 1824; WG.: aus Leipzig, Vater Lehrer, Studium Rechtswissenschaft, alte Sprachen, Philosophie, Geschichte, Mathematik 27. 04. 1791 Univ. Leipzig, 1797 Promotion (Philosophie), Habilitation (Philosophie), 01. 11. 1798 Promotion (Rechtswissenschaft), 1802 außerordentlicher Assessor Univ. Wittenberg, 1807 ordentlicher Assessor Univ. Wittenberg, 1809 Professor Univ. Wittenberg, 1815 Hofrat, Appellationsgerichtsrat Jena; F.: römisches Recht; Verö.: De legato optionis 1798 (Dissertation); Son.: Stepf, Günther, Neuer Nekr. Hamberger/Meusel, DBI 1, 45c, DBE, IBI 1, 32c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAE, Philipp Daniel, Dr.; geb. 24. 07. 1700; gest. 22. 03. 1742; WG.: aus Herborn, Studium Rechtswissenschaft 28. 04. 1714 Univ. Herborn, 07. 07. 1721 Halle, 03. 10. 1724 Promotion Univ. Halle, Hofrat und Advokat am Reichskammergericht; Verö.: De oneribus territorialibus principum regentium 1720 (Dissertation), De usu practico actionum bonae fidei et stricti iuris 1724 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAS, David, Dr.; geb. um 1585; WG.: aus Neustadt, Studium Rechtswissenschaft 1603 Univ. Jena, 14. 05. 1608 Promotion; Verö.: De mora 1608 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAS, Johann Adam; geb. um 1750; WG.: aus Michelbach, Studium Rechtswissenschaft 15. 12. 1767 Univ. Mainz, 1787 Notar; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREAS (DRIESSENS), Valerius (Walter), Prof. Dr.; geb. Deschel/Brabant 27. 11. 1588; gest. Löwen/Brabant 29. 03. 1655; WG.: Studium Univ. Antwerpen, Douai, 1611 Professor (Hebräisch) Univ. Löwen, 1621 Promotion (Rechtswissenschaft) Univ. Löwen, 1628 Professor beider Rechte, 1638 Biblothekar, Literaturhistoriker; Verö.: Catalogus Clarorum Hispaniae Scriptorum 1607, Bibliotheca Belgica de Belgis vita scriptisque claris praemissa Topographia Belgii totius seu Germaniae inferioris descriptione 1623, 2. A. 1643, Erotemata juris canonici; Son.: ADB

ANDREE, Diurcto, Dr.; geb. um 1695; gest. 1763; WG.: aus Emden, Studium Rechtswissenschaft 1712 Univ. Franeker, 22. 06. 1716 Promotion, 1729 Ratsherr, 1744 Bürgermeister Emden; Verö.: De imperio magistratuum politico in specie de superioritate territoriali 1716 (Dissertation); Son.: andere Namensform Andrea Diurko, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREE, Friedrich Gotthold Anton; geb. 31. 07. 1759; WG.: aus Mainz, Vater Hofrat, 1787 Notar; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREE, Gerhard Hemmo, Dr.; geb. um 1680; gest. 1743; WG.: aus Emden, Studium Rechtswissenschaft 05. 09. 1699 Univ. Groningen, 14. 07. 1704 Promotion, 1716-1733 Hofgerichtsassessor; Verö.: De fatis iuris Romani et Germanici 1704 (Dissertation); Son.: andere Namensform Andreae, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDREE, Johann; geb. um 1475; Verö.: Tractatus super arboribus consanguinitatis affinitatis nec non spiritualis cognationis 1500

ANDRES, Johann Baptist, Prof. Dr. Dr.; geb. Königshofen im Grabfelde 11. 08. 1768; gest. 24. 09. 1823; WG.: Studium Philosophie, 1786 Promotion Univ. Würzburg, 1792 Priesterweihe, 1793 Lizentiat (Theologie), 1795 Studium Geschichte, Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 1802 Privatdozent, 1803 Prof. Univ. Würzburg, 1804 Promotion (Rechtswissenschaft), Prof. Univ. Salzburg (Staatsrecht, Naturrecht), 1811 Prof. Lyzeum Salzburg (Universitätsaufhebung), 1812 Hofrat, 1813 Prof. Univ. Landshut

ANDRES, Johann Georg; geb. um 1750; WG.: aus Oppenau, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1766 Univ. Freiburg im Breisgau, 18. 11. 1766 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRESEN, D. O.; geb. um 1800; gest. 1854; WG.: Advokat; Verö.: Geständnis und Widerruf 1844; Son.: Alberti 1, Alberti 2, DBA 25,254-255, DBI 1, 46b, IBI 1, 33a

ANDRESSE, Johann Heinrich Michael; geb. 1756; gest. 1824; WG.: Richter; Son.: Neuer Nekr., DBA 25,286-288, DBI 1, 46c, IBI 1, 33a

ANDRIAN-WERBURG, Ferdinand von, Regierungspräsident; geb. Görz 16. 07. 1776; gest. Ansbach 11. 05. 1851; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Ingolstadt, 1801 Landrichter Wemding, 1802 Landrichter Mindelheim, 1806 Polizeidirektor Augsburg, 1814 Hofkommissionsrat Würzburg, 1832 Regierungspräsident des Rheinkreises, 1837 Regierungspräsident Kreis Unterfranken und Aschaffenburg, 1840-1848 Regierungspräsident Mittelfranken; Son.: 1843 Dr. phil. h. c. Univ. Erlangen, Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 20

ANDRIAN-WERBURG, Victor Franz Freiherr von; geb. Grafschaft Görz 17. 09. 1813; gest. Wien 25. 11. 1858; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Wien, 1834-1846 Staatsdienst Österreich, Gubernator Venedig, Mailand, 1847 Landtag Niederösterreich, 1848/1849 Mitglied Vorparlament, Abgeordneter Paulskirche/Frankfurt am Main, Vizepräsident Verfassungsausschuss, Reichsgesandter London; Verö.: Österreich und dessen Zukunft 1841 (anonym erschienen), 3. A. 1843, Centralisation und Decentralisation in Österreich 1850, Denkschrift über die Verfassungs- und Verwaltungsfrage in Österreich 1859; Son.: ADB

ANDRIAN-WERBURG (FREIHERR VON), Leopold Freiherr von, Dr.; geb. Wien 09. 05. 1875; gest. Freiburg im Üchtland 19. 11. 1951; WG.: Vater Anthropologe (Ferdinand Leopold von Andrian-Werburg), Studium Rechtswissenschaft, Promotion Univ. Wien, 1894-1901 Mitarbeit Blätter für die Kunst, 1899 Diplomat, 1910 Legationsrat, Generalkonsul Warschau, 1918 Generalintendant Hoftheater, 1938 Emigration Schweiz, Frankreich, Brasilien, 1945 Rückkehr nach Europa, Schriftsteller; Verö.: Der Garten der Erkenntnis 1895; Son.: DBE

ANDRICH, Ernst Ferdinand; geb. um 1820; Verö.: Der sächsische Friedensrichter wie er sein soll 1847, Die Verbrechen gegen die Sicherheit des Staates 1848

ANDRIES, Matthias; geb. um 1770; WG.: aus Aldegund, Studium Rechtswissenschaft 1790 Univ. Mainz; F.: Pandektistik; Son.: andere Namensform Mathias, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRIEUX, Peter Franz; geb. um 1680; WG.: 10. 03. 1700 Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Üchtland; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRINGA, Ren; geb. um 1540; WG.: aus Friesland, Studium Rechtswissenschaft 26. 04. 1559 Univ. Köln; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRINGA, Tinco, Dr.; geb. Friesland um 1570; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Franeker, 18. 02. 1598 Promotion; Verö.: De legatis et fideicommissis singularibus nec non de lege Falcidia 1598 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRITZKY, Christoph Immanuel; geb. um 1765; WG.: aus Reichenau/Landeshut, Studium Rechtswissenschaft 29. 04. 1781 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANDRITZSCHKY, Carl August, Dr.; geb. 1816; WG.: 1843 Promotion Univ. Leipzig; Verö.: A quo momento concursus creditorum in bona debitoris incipiat 1843 (Dissertation)

ANDRITZSCHKY, Friedrich August; geb. vor 1770; gest. 1846; WG.: Advokat; Son.: Neuer Nekr., DBA 25,332, DBI 1, 47a, IBI 1, 34a

ANDTFELDT, Hermann, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Homberg, Studium Rechtswissenschaft 1668 Univ. Bremen, 12. 01. 1675 Univ. Gießen, April 1675 Promotion Univ. Gießen; Verö.: Tres ex universo iure thesium selectarum centuriae 1675 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANEMÜLLER, Johann, Dr.; geb. um 1630; WG.: aus Saalfeld an der Saale, Gymnasium Coburg, Studium Philosophie 1650 Univ. Jena, 09. 11. 1650 Promotion Univ. Coburg; Verö.: De philosophia 1650 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANESORG, Christian, Dr.; geb. Dresden 1591; gest. Basel 07. 08. 1632; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1603 Univ. Leipzig, 1607 Univ. Leipzig, 19. 11. 1603 Univ. Leiden, September 1618 Univ. Basel, 26. 09. 1618 Promotion, Hofrat; Son.: andere Namensform Anesorge, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANESORGE, Christoph, Dr.; geb. um 1540; WG.: aus Dippoldiswalde, Studium Rechtswissenschaft 02. 06. 1555 Univ. Wittenberg, 12. 06. 1572 Promotion Univ. Wittenberg; Verö.: Oratio de Gabriele Mudaeo iurisconsulto 1572 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANESORGE, Martin Friedrich, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 1677 Univ. Leipzig, 10. 05. 1683 Promotion, Advokat; Verö.: De iurisprudentiae Romanae praecognitis part. II 1683 (Dissertation); Son.: andere Namensform Ansorge, Anesorgen, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANETHAN, Franz Joseph von; geb. um 1715; WG.: aus Thiengen, Studium Rechtswissenschaft 06. 012. 1732 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANEURER, Andreas; geb. um 1630; WG.: aus Mutzschen, Studium Rechtswissenschaft 13. 04. 1647 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGELBECK, Johann Gerhard; geb. 29. 09. 1727; gest. Colmbo 02. 09. 1799; WG.: aus Fünnix/Ostfriesland, Vater Prediger, Schule Jever, Studium Rechtswissenschaft 1744 Univ. Halle, 20. 04. 1746 Univ. Göttingen, 09. 09. 1746 Univ. Jena, Advokat, 1751 Advokat Kap der guten Hoffnung, 1752 Weeskammer Sinsura/Bengalen, 1752 Prätor Sinsura/Bengalen, 1752 Polizeisekretär Sinsura/Bengalen, 1780 außerordentlicher Rat Niederländisch-Indien, 1780 Gouverneur Malabar, 1787 Rat Indien, 1787 Gouverneur der holländischen Besitzungen auf Sri Lanka; Son.: andere Namensform Angelbek, de Angelbes, Rotermund Hannover, DBA 25,380-381, DBI 1, 47b, IBI 1, 34b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGELBIS, Anton Joseph; geb. 29. 03. 1770; gest. 17. 03. 1857; WG.: aus Bonn, Gymnasium Bonn, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 14. 12. 1786 Univ. Bonn, Stadtrat, Erster Beigeorndeter, Gründer einer Armenschule; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGELE, Otto, RA Dr.; geb. Linz 08. 08. 1903; gest. Linz 29. 06. 1976; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1935 Rechtsanwalt

ANGELMECHER, Ger.; geb. um 1550; WG.: Studium Rechtswissenschaft 09. 05. 1566 Univ. Köln; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGELO, Joseph Anton von, Lizentiat; geb. 29. 07. 1712; gest. 15. 10. 1753; WG.: aus Frankfurt am Main, Vater Kaufmann, Studium Rechtswissenschaft, Theologie 13. 01. 1741 Univ. Mainz, 26. 04. 1743 Promotion, Kaplan, 1742 Pfarrer Mombach, 1743-1753 Pfarrer St. Peter, 1748 Rat Mainzer Kirche; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGELUS, Leonhard, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Windsheim, Studium Rechtswissenschaft 1606 Univ. Straßburg, 20. 02. 1606 Promotion; Verö.: De servitutibus praediorum urbanorum et rusticorum 1606 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGELY, Jean, Lizentiat; geb. um 1575; WG.: aus Semur, Studium Rechtswissenschaft 1591 Univ. Basel, 15. 05. 1592 Promotion; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGER, Johann Eucharium, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 1672 Univ. Würzburg, 1672 Promotion; Verö.: An iurisprudentia et aliae scientiae ... 1672 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGER, Johann Friedrich; geb. vor 1770; gest. 27. 05. 1835; WG.: Jurist; Son.: Neuer Nekr., DBA 26,90, DBI 1, 48a, IBI 1, 35a

ANGERER, Balthasar, Dr.; geb. um 1575; gest. 27. 03. 1606; WG.: aus Straßburg, Vater Professor, 05. 05. 1593 Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Üchtland, 08. 07. 1600 Univ. Basel; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGERER, Christoph, Dr.; geb. 1549; gest. November 1625; WG.: aus Esslingen, Studium Rechtswissenschaft 20. 08. 1558 Univ. Freiburg im Üchtland, 27. 10. 1573 Univ. Freiburg im Üchtland, 1566-1568 Professor Philosophie und Recht, 1583 Sekretär Straßburger Stift, 1568 Dekan artistische Fakultät, 1589-1604 Dekan juristische Fakultät, 1589-1603 Rektor Univ. Freiburg, Kanzler Basler Bischof; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGERER, Johann; geb. um 1460; gest. 1498; WG.: Jurist; Son.: ÖBL, DBA 26,100, DBI 1, 48a, IBI 1, 35a

ANGERER, Johann Caspar; geb. um 1580; WG.: aus Freiburg im Breisgau, Vater Professor, Studium Rechtswissenschaft 10. 03. 1598 Univ. Freiburg im Breisgau, Juni 1608 Univ. Basel; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGERER, Joseph Alexander; geb. um 1750; WG.: 1773 Praktikant Reichskammergericht Wetzlar; Son.: vermutlich ident mit Alexander Angerer der 1767 an der Univ. Mainz ist, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGERER, Melchior, Mag. art.; geb. 1581; WG.: aus Straßburg, Vater Professor, Studium Kunst 13. 06. 1600 mag. art., 05. 05. 1593 Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Üchtland; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGERHUSEN, T.; geb. um 1825; Verö.: Was ist ein Berufs-Vertrag? 1850

ANGERMANN, Johann; geb. um 1665; WG.: Studium Rechtswissenschaft 08. 01. 1681 Univ. Würzburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGERMANN, Johann Nicolaus, Lizentiat; geb. um 1680; WG.: aus Bamberg, 1711 Richter, 1711 Syndikus; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGERMANN, Johann Nikolaus; geb. vor 1825; WG.: Jurist; Son.: Jäck 1, DBA 26,134, DBI 1, 48a, IBI 1, 35a

ANGERMANN, Torsten, Dr.; geb. 02. 05. 1957; WG.: Abitur, Studium, erste jur. Staatsprüfung, Promotion, Ausbildung Deutsche Bank AG Mannheim, London, New York, DWT-Deutsche Warentreuhand und Prüfungsgesellschaft Hamburg, Geschäftsführender Gesellschafter der Firmengruppe Angermann; Son.: Rotarier

ANGERN, Johann Baptist; geb. um 1765; WG.: aus Sankt Gallen, 1781 Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Üchtland, 12. 03. 1782 Univ. Würzburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANGULO, Victorin ab; geb. um 1560; WG.: aus Heringe/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 02. 05. 1577 Univ. Köln; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANHALT, Johann; geb. um 1675; WG.: aus Oldenburg, Studium Rechtswissenschaft 1691 Univ. Bremen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANHÄUSER, Wilhelm; geb. 1841; WG.: Jurist; Son.: Brümmer 3, Hinrichsen, DBA 26,216-217, DBI 1, 48c, IBI 1, 35c

ANIÈRES, Friedrich Benjamin Loriol de la Grivilliere d', Dr.; geb. 1736; gest. nach 1798 (?); WG.: aus Berlin, Hugenottenfamilie, Studium Rechtswissenschaft Univ. Halle, Promotion, Staatsdienst Preußen, Oberregie-Gerichtsrat, Justitiar, Generalfiskal, Mitglied preußische Akademie der Wissenschaften; Verö.: Über die Gesetzgebung 1761, Versuch einer Anleitung zur praktischen Kenntnis derer in Accise- Contrebande- und Zollsachen für die Kur- und Neumark ergangenen Landesgesetze 1783; Son.: andere Namensform Anitres, Stepf, DBE, IBI 1, 35c, DBA 26,452, 26,440-446, DBI 1, 49c, IBI 1, 35c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANISIUS, Joachim; geb. 20. 01. 1654; gest. 01. 07. 1709; WG.: aus Salzwedel, Vater Bürgermeister, Studium Rechtswissenschaft 1654 Univ. Jena, 08. 07. 1664 Univ. Helmstedt, Advokat, Rat, Bürgermeister; Son.: andere Namensform Annisius, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANKERMÜLLER, Willi, RA Dr.; geb. Bad Neustadt/Saale 18. 03. 1901; gest. Pullach 07. 07. 1986; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Würzburg, 1925 Promotion, Amtsvormund, Geschäftsführer Jugendamt Schweinfurt, 1928 Rechtsanwalt, 1933 Schutzhaft, 1938 Wehrmachtsdienst, 1945 Landrat Unterfranken, Mitbegründer CSU, 1946 Mitglied verfassungsgebende Landesversammlung, 1947 Sekretär Innenministerium Bayern, 1949 Bundesrat, 1950 MdL Bayern, Mitglied Verfassungsgerichtshof Bayern; Son.: DBE

ANLER, P. Ludwig; geb. um 1890; F.: kirchliches Recht und seine Geschichte; Son.: Kürschner 1931, 1935

ANNABRING, Matthias, RA Dr.; geb. Kübkhaza/Banat Ungarn 23. 08. 1904; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, Rechtsanwalt Stuttgart, 1949 Mitglied Bundesversammlung; Son.: SPD, Schumacher Martin Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961, 2000, 11

ANNECKE, Alfred Georg Walter; geb. 1835; gest. 1896; WG.: Jurist, Diplomat; Son.: Biogr. Jahrb., DBA 27,155-156, DBI 1, 50b, IBI 1, 36a

ANNECQUIN, Claudius, Dr.; geb. um 1750; WG.: Jussey/Frankreich, Studium Rechtswissenschaft 20. 06. 1771 Univ. Straßburg, 27. 05. 1772 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: Theses ex materia societatis 1772 (Dissertation); Son.: andere Namensform Annquin, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANNEKE, F.; geb. um 1820; Verö.: Ein ehrengerichtlicher Prozess 1846

ANNELLSUS, Johann, Dr.; geb. 1575; WG.: Studium Rechtswissenschaft 16. 07. 1591 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANNICH, Johann Baptist; geb. um 1755; WG.: aus Offenburg, Studium Rechtswissenschaft Dezember 1771 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: andere Namensform Anich, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANNICH, Johann Philipp, Lizentiat; geb. um 1705; WG.: aus Wolfrathshausen, Studium Rechtswissenschaft 06. 11. 1726 Univ. Ingolstadt, Jurist; Verö.: Academia anglipolitana ad nostri saeculi splendorem novo historiae lumine illustra cum 300 thesibus 1729; Son.: Baader Baiern, DBA 27,173, DBI 1, 50b, IBI 1, 36a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANNION, Peter Anton, Dr.; geb. um 1730; WG.: aus Selz, Studium Rechtswissenschaft 11. 08. 1749 Univ. Straßburg, 09. 06. 1755 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: Exhibens selectionis de venatione theses ex omnis iuris specie excerptas 1755 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANNONE, Johann Jacob D', Prof. Dr.; geb. Basel 12. 07. 1728; gest. Basel 18. 09. 1804; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Mathematik, Physik, Geschichte, 1752 Promotion, 1759 Dozent, 1766 Prof. Univ. Basel (Eloquenz), 1774 Syndikus Basel, 1779 Prof. (Rechtswissenschaft), Numismatiker, Paläontologe; Son.: Staehelin A. Geschichte der Univ. Basel 290, 299, 300, 320, 550

ANRATHS, Kaspar; geb. um 1870; F.: Rechtsphilosophie, Staatsrecht, Verwaltungsrecht, Strafprozessrecht, Zivilprozessrecht; Verö.: Das Wesen der sog. freien wissenschaftl. Berufe 1930, Die richtige Gestaltung des Strafverfahrens des Dienstverfahrens und des Ehrengerichtsverfahrens entwickelt aus dem Wesen des menschl. Denkens 1934; Son.: Kürschner 1935

ANREITHER, Johann Joseph; geb. um 1700; WG.: aus Brixen, Studium Rechtswissenschaft Januar 1717 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANRICH, Jean; geb. um 1730; WG.: Notar; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANRICH, Jean Tobie, Dr.; geb. 12. 02. 1766; gest. 21. 04. 1801; WG.: aus Straßburg, Vater Notar, Studium Rechtswissenschaft 23. 06. 1783 Univ. Straßburg, 05. 09. 1785 Promotion Univ. Straßburg, Gerichtsschreiber Zivilgericht Straßburg, Abgeordneter des Rates der Fünfhundert, Kommissar Zivilgericht Weissenburg; Verö.: De matrimonio (cum thesibus misc.) 1785 (Dissertation); Son.: andere Namensform Iohannes Baptista Tobias, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSALONE, Johann Matthias; geb. um 1690; WG.: aus Düsseldorf, Studium Rechtswissenschaft 04. 11. 1710 Univ. Duisburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSCHUETZ, Christoph Andreas, Dr.; geb. um 1670; WG.: aus Eilenburg, Studium Rechtswissenschaft 1686 Univ. Leipzig, 30. 05. 1695 Promotion Univ. Leipzig; Verö.: De exceptione dominii 1695 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSCHÜTZ, August, Univ.-Prof. Dr.; geb. Suhl/Thüringen 09. 01. 1826; gest. Bad Soden/Taunus 02. 08. 1874; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Bonn, Berlin, 1852 Habilitation Univ. Bonn, 1855 ao. Professor Univ. Bonn, 1859 o. Professor Univ. Greifswald, 1862 Professor Univ. Halle; F.: deutsches Privatrecht, Rechtsgeschichte, Handelsrecht; Verö.: Ariprand/Albertus Lombarda-Kommentar (hg. v. Anschütz August) 1855, Über die Erbfolge in den neu-vorpommerschen und rügenschen Lehngüter 2. A. 1864, Summa legis Longobardorum (Hg.) 1870, Völderndorff/Anschütz Kommentar zum deutschen HGB 1868f.; Son.: Mitherausgeber Archiv für civilistische Praxis, ADB, IBI 1, 36b

ANSCHÜTZ, Gerhard, Univ.-Prof. Dr.; geb. Halle an der Saale 10. 01. 1867; gest. Heidelberg 14. 04. 1948; WG.: Vater Professor (Anschütz August), 1886 Studium Literaturgeschichte, Kulturgeschichte, Französisch, Rechtswissenschaft Univ. Genf, Leipzig, Berlin, Halle an der Saale, 1891 Promotion Dr. iur. Univ. Halle, 1894 zweite jur. Staatsprüfung, Regierungsassessor, 1896 Habilitation Univ. Berlin, 1889 o. Prof. Univ. Tübingen, 1900 Univ. Heidelberg (Nachfolger Georg Meyers), 1908 Univ. Berlin, 1916 Univ. Heidelberg, geheimer Hofrat, 1933 Emeritierung (auf eigenen Wunsch); F.: Staatsrecht; Verö.: Kritische Studien zur Lehre vom Rechtssatz und formellen Gesetz 1891 (Dissertation), Der Fall Friesenhausen 1904, (Meyer Georg) Lehrbuch des deutschen Staatsrechtes, 6. A. 1905, 7. A. 1919, Die Verfassungsurkunde für den preußischen Staat Bd. 1 1912, Die Verfassung des Deutschen Reiches 1921, 3./4. A. 1926, 14. A. 1933 Neudruck 1965; Son.: Kürschner 1925, 1926, 1928/1929, 1931, 1935, 1940/1941, 10. 06. 2004 KW., NDB, IBI 1, 36b, Drüll Dagmar Heidelberger Gelehrtenlexikon 1803-1932, 1986 4, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 2, Staatsrechtslehre und Verwaltungswissenschaft 1800-1914, 1992, 304, 352ff., Aus meinem Leben hg. v. Pauly W. 1993, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 3, Staats- und Verwaltungsrechtswissenschaft in Republik und Diktatur 1914-1945, 1999, 96f., Marcon/Strecker 200 Jahre Wirtschafts-und Staatswissenschaften an der Universität Tübingen 2004, 332

ANSCHÜTZ, Josef Andreas; geb. 19. 03. 1772; gest. 26. 12. 1855; WG.: aus Koblenz, Großvater Organist und Kapellmeister, Studium Rechtswissenschaft 1790 Univ. Mainz, 1792 Archivangestellter, 1800 Kanzlist Kriminalgericht Rhein/Mosel, Stadtprokurator Landgericht Koblenz, Gründung Musikinstitut Koblenz, Musikdirektor Koblenz; F.: Pandektistik; Son.: Todesjahr unsicher (1855 oder 56), DBE, IBI 1, 36b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSCILLOY, Michael; geb. um 1560; WG.: aus Deny, Studium Rechtswissenschaft 17. 02. 1577 Univ. Köln; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSEL, Paul, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Plau/Mecklenburg, Studium Rechtswissenschaft 1662 Univ. Erfurt, 29. 03. 1664 Univ. Straßburg, 09. 12. 1662 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: De actione arbitraris 1662 (Dissertation); Son.: andere Namensform Anselius Paulus, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSELM, Franz Michael; geb. um 1725; WG.: aus Orschweier, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie Dezember 1741 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: andere Namensform Anselmb, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSELM, Friedrich; geb. um 1775; WG.: aus Königstein, Studium Rechtswissenschaft 04. 05. 1793 Univ. Würzburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSELM, Johann; geb. um 1670; WG.: aus Egisheim, Studium Rechtswissenschaft 02. 03. 1689 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSELM, Johann Christoph, Dr.; geb. um 1715; WG.: Studium Rechtswissenschaft 07. 09. 1734 Univ. Straßburg, 30. 04. 1736 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: De differentia taciti pignoris in praediis urbanis et rusticis locatis 1736 (Dissertation), De repetitione dotis soluto matrimonio 1736 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSELME, Franz Ludwig; geb. um 1765; WG.: aus Schlettstadt, Studium Rechtswissenschaft 04. 01. 1786 Univ. Straßburg; Son.: andere Namensform Francois Louis, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSELMI, Anton, Dr.; geb. um 1590; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 1609 Univ. Herborn, 24. 02. 1610 Promotion; Verö.: Theses miscellaneae ex quatuor libris Institutionum imperialium 1610 (Dissertation); Son.: andere Namensform Anshelmus, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSERME, Franz Carl; geb. um 1645; WG.: 1664 Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Üchtland; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSMANN, Bernhard Albert; geb. 23. 09. 1769; gest. Zweibrücken 29. 10. 1854; WG.: aus Berlichingen, Studium Rechtswissenschaft, Mathematik, Philosophie, Theologie, Pädagogik, Naturrecht, Ethik, Zivilrecht 1790 Univ. Mainz, 1792 Univ. Salzburg, 1798-1813 Friedensrichter Neustadt an der Weinstraße, 1815-1824 Appellationsgerichtsrat Zweibrücken; Son.: andere Namensform Anzmann, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSMANN, Johann Adam; geb. 1735; gest. 05. 05. 1785; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz, 1772 Advokat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSORG, Carl Johann Philipp; geb. 1733; gest. Ansbach März 1809; WG.: aus Ansbach, Gymnasium Ansbach, Studium Rechtswissenschaft 16. 10. 1752 Univ. Erlangen, 1767 Registrator Ratskollegium Ansbach, 1779 Prozessrat, Advokat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSORG, Johann Heinrich; geb. 1771; gest. Ansbach 1804; WG.: aus Ansbach, Studium Rechtswissenschaft 17. 04. 1790 Univ. Erlangen, Sekretär; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSORG, Linda, Dr.; geb. Berlin 02. 02. 1912; F.: Zivilrecht; Verö.: Familienrecht der DDR - Leitfaden 1967, Kinder im Ehekonflikt - Ratgeber für die Eltern 1983; Son.: Kürschner 1966, 1970

ANSORG, Ludwig Ernst; geb. 1738; gest. Ansbach Januar 1793; WG.: aus Ansbach, Studium Rechtswissenschaft 17. 10. 1758 Univ. Erlangen, Adjunkt der Gesandtschaft beim fränkischen Kreis, Regierungs- und Kreiskanzlist; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSORG, Paul, Dr.; geb. um 1635; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 26. 09. 1651 Univ. Straßburg, 07. 06. 1661 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: De possessione creditoris in pignore 1660 (Dissertation), De iureiurando quod pars parti defert in iudicio 1661 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSORGE, Christoph; geb. um 1610; WG.: aus Schweidnitz, Studium Rechtswissenschaft 1626 Univ. Frankfurt an der Oder, 30. 10. 1626 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSSIUS, Johann Christoph, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Heilbronn, Studium Rechtswissenschaft 1605 Univ. Wittenberg, 22. 11. 1605 Promotion; Verö.: De usucapionibus 1605 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSTENRAEDT, Johann; geb. um 1560; WG.: aus Leiden, Studium Rechtswissenschaft 27. 07. 1577 Univ. Köln; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSTET, Franz Anton; geb. um 1720; WG.: aus Molsheim, Studium Rechtswissenschaft 1738 Univ. Straßburg, Vikar; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSTET, Franz Xaver; geb. um 1735; WG.: aus Molsheim, Studium Rechtswissenschaft 09. 08. 1755 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSTETT, Johann Baptist Protasius, Dr.; geb. Straßburg um 1765; WG.: Studium Rechtswissenschaft 07. 05. 1784 Univ. Straßburg, 14. 06. 1786 Promotion; Verö.: De capitis diminutione restitutione ... 1786 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANSTETT, Nicolaus Wilhelm; geb. um 1690; WG.: aus Hagenau, Studium Rechtswissenschaft 24. 11. 1707 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTEN, Heinrich von, Dr.; geb. 14. 07. 1592; gest. 07. 06. 1645; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 1610 Univ. Leipzig, 19. 05. 1612 Univ. Altdorf, 16. 04. 1613 Univ. Leiden, 10. 05. 1618 Univ. Siena, Oktober 1625 Univ. Jena, 23. 12. 1625 Promotion; Verö.: De prioritate et concursu creditorum 1625 (Dissertation); Son.: auch Heinrich von Anthen genannt, Moller, Stepf, DBI 1, 51b, IBI 1, 36c, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTEN, Konrad von; geb. um 1550; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1593, Moller, Stepf, DBA 27,359-361, DBI 1, 51b, IBI 1, 36c

ANTES, Franz Stephan; geb. um 1755; WG.: aus Oppenheim, Studium Rechtswissenschaft 12. 01. 1773 Univ. Mainz; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHE, Friedrich; geb. um 1760; WG.: aus Hallenberg, 1779 Gymnasium Fulda, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1779 Univ. Fulda, 10. 12. 1781 Univ. Bonn, 1780-1781 Gymnasium Bonn; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHEN, Elbert Everard von; geb. um 1635; WG.: aus Dinslaken, Studium Rechtswissenschaft 1654 Univ. Köln, 23. 05. 1660 Univ. Duisburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHEN, Jacob von, Dr.; geb. Hamburg um 1640; gest. Hamburg August 1678; WG.: Studium Rechtswissenschaft 15. 04. 1663 Univ. Tübingen, 1665 Promotion; Verö.: De renovatione feudi et laudemiis 1665 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHEN, Jakob von; geb. um 1600; gest. 1678; WG.: Jurist; Son.: Schröder, DBA 27,399, DBI 1, 51c, IBI 1, 36c

ANTHERUS, Nicolaus, Dr.; geb. um 1585; WG.: aus Kleinlangheim, Studium Rechtswissenschaft 29. 11. 1608 Univ. Wittenberg, 04. 08. 1609 Promotion; Verö.: De consequentibus categoriarum 1609 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHES, Claudius Jacob, Dr.; geb. Giromagny bei Belfort 22. 03. 1677; gest. Mülhausen 22. 09. 1702; WG.: aus Masmünster/Elsass, 1690 Gymnasium Basel, Studium Rechtswissenschaft 12. 05. 1693 Univ. Basel, 26. 09. 1695 Univ. Straßburg, 1699 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: De admodiatione primitias paginas ... 1699 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHES, Franz Heinrich von, Dr.; geb. Colmar 16. 11. 1729; gest. Dijon 29. 03. 1798; WG.: Großvater Konsulent Conseil Souverain d'Alsace, Vater Baron, Studium Rechtswissenschaft 14. 11. 1747 Univ. Straßburg, 09. 04. 1749 Promotion, 1749 Anwalt Conseil Souverain, 1754-1767 Konsulent Conseil Souveraine d'Alsace, Präsident Parlament Bourgogne; Verö.: De culpa in mandato praestanda si tertii causa mandatum sit 1748 (Dissertation), De poenis in tutores atque curatores inventarium non conficientes statutis 1749 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHES, Franz Philipp von; geb. Colmar 22. 10. 1730; gest. Colmar 16. 05. 1807; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 15. 11. 1747 Univ. Straßburg, Herr auf Nambsheim, Maitre de forges, Finanzmann; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHES, Johann Baptist; geb. 1741; WG.: Sekretär Justizkanzlei Frankfurt am Main, Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 26. 04. 1762 Univ. Jena, Aktuar ältere bürgermeisterliche Audienz; Verö.: Die Erbschaftsverträge nach den alten und neuen Frankfurter Stadtgesetzen 1769, Zufällige Gedanken vom Zweck der Ehe und deren Begriff 1774, Von den Werbungen in den deutschen Reichslanden und Städten 1790; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHES, Ludwig Heinrich; geb. um 1710; WG.: aus Oberbrucken Studium Rechtswissenschaft 23. 10. 1728 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHOFER, Karl; geb. 27. 10. 1820; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: Eisenberg Wien, DBA 27,412, DBI 1, 51c, IBI 1, 37a

ANTHOINE, Dominicus, Dr.; geb. um 1740; WG.: aus Lothringen, Studium Rechtswissenschaft 03. 11. 1759 Univ. Straßburg, 25. 05. 1761 Promotion; Verö.: Ex iure civili et canonico 1760 (Dissertation), De peculio clericorum 1761 (Dissertation), De collatione et privilegiis creditorum 1761 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHOINE, Johann Joseph Carl, Dr.; geb. um 1765; WG.: aus Seillegau, tudium Rechtswissenschaft 13. 10. 1787 Univ. Straßburg, 23. 06. 1789 Promotion; Verö.: De liberis haeredibus instituendis aut exhaeredandis 1789 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHOINE, Paul Franz Nicolaus, Dr.; geb. Nancy/Frankreich um 1750; WG.: Studium Rechtswissenschaft 02. 12. 1777 Univ. Straßburg, 23. 09. 1780 Promotion; Verö.: Theses ex materia evictionum 1780 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHON, Franz Joseph Nicolaus, Dr.; geb. um 1735; WG.: aus Weißenburg, Studium Rechtswissenschaft 19. 12. 1758 Univ. Straßburg, September 1760 Promotion; Verö.: De legatis quosdam speciales casus sistens 1760 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHON, Friedrich, Dr.; geb. um 1640; WG.: aus Stralsund, Studium Rechtswissenschaft 118. 10. 1660 Univ. Gießen, 07. 04. 1661 Univ. Straßburg, 07. 09. 1665 Promotion; Verö.: De auctoritate tutorum tutelae contrariis curatione eiusque variis generibus ad lib. 1. Tit. 21 usque ad fin. 1662 (Dissertation), De periurio eiusque et poena 1665 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHON, Georg Daniel Christoph, Lizentiat; geb. um 1735; WG.: aus Kandel, Studium Rechtswissenschaft 09. 11. 1758 Univ. Straßburg, 19. 07. 1760 Promotion; Verö.: Dissertatio quosdam praescriptiones speciales casus sistens 1760 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHON, Georg Friedrich, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Weißenburg, Studium Rechtswissenschaft 01. 05. 1726 Univ. Straßburg, 04. 07. 1727 Promotion; Verö.: De nuptiis 1727 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTHONJ, Johann Philipp; geb. um 1640; WG.: aus Oberusel, Studium Rechtswissenschaft 08. 08. 1655 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTIQUIS, Ricciardus von, Dr.; geb. Mailand/Italien um 1615; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Straßburg, 1638 Promotion; Verö.: De usu iuris feudalis Longobardici in Germaniae terris 1638 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTOINE, Johann Baptiste, Dr.; geb. Saint-Die/Lothringen um 1750; WG.: Studium Rechtswissenschaft 10. 04. 1776 Univ. Straßburg, 06. 02. 1778 Promotion; Verö.: Theses de successione ab intestato 1778 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTON, Conrad Gottlieb, Dr.; geb. um 1745; WG.: aus Lauban, Studium Rechtswissenschaft 26. 04. 1765 Univ. Leipzig, 1769 Promotion; Verö.: De collectione canonum et decretorum Dionysiana dominationis pontificiae

fautrice 1769 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTON, Ewald; geb. vor 1770; gest. 1836; WG.: Jurist; Son.: Neuer Nekr., DBA 28,125, DBI 1, 52b, IBI 1, 37b

ANTON, F. E.; geb. um 1820; Verö.: Ein Wörterbuch der Gauner- und Diebessprache 1843, 3. A. 1859

ANTON, Georg Albrecht; geb. um 1700; WG.: Jurist; Son.: Stepf, DBA 28,130, DBI 1, 52b, IBI 1, 37b, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTON, K. F.; geb. um 1750; Verö.: 5 Sprüche innerhalb der Jahre 1416 - 1462 1777

ANTON, Karl Gottlob von, Dr.; geb. Lauban/Oberlausitz 23. 07. 1751; gest. Görlitz 17. 11. 1818; WG.: Vater Handelsherr (Gottlob Anton), 1770 Studium Rechtswissenschaft Univ. Leipzig, 1774 Promotion (Rechtswissenschaft), Sponsion (Philosophie), Oberamtsadvokat Görlitz, 1797 Senator, 1779 Mitbegründer oberlausitzische Akademie der Wissenschaften, 1806 Ratsschöffe, Philologe; F.: Rechtsgeschichte; Verö.: Geschichte der teutschen Landwirtschaft Bd. 1ff. 1799 ff., Erweis daß das Lehnrecht welches Herr Dr. Zepernik aus einer Görlitzer Handschrift herausgegeben altes Sachsenrecht sei 1789, Über die Rechte der Herrschaften auf ihre Untertanen und Besitzungen 1791; Son.: 1802 Nobilitierung, ADB, NDB, IBI 1, 37b

ANTON, Louis; geb. um 1850; gest. 1899; WG.: Jurist, Dichter; Son.: Biogr. Jahrb., DBA 28,239, DBI 1, 52c, IBI 1, 37b

ANTON, Otto; geb. um 1830; Verö.: Preußens Justizverwaltung 1855, Ergänzungsheft zu Preußens Justizverwaltung 1870, Die Vormundschaftsordnung vom 5. Juli 1875 für den Umfang der preußischen Monarchie 1876

ANTON, Wilhelm, Dr.; geb. um 1590; WG.: aus Marburg, Vater Professor Rechtswissenschaft, Studium Rechtswissenschaft 1608 Univ. Gießen, 1627 Univ. Marburg, 01. 06. 1627 Promotion, Rat Marburg, Oberschultheiß Marburg, 1637 Assessor Reichskammergericht; Verö.: De repressaliis 1619 (Dissertation), Conclusiones legales de iniuriis 1619 (Dissertation), De subfeudis 1627 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTON (ANTONII), Gottfried (Gothofredus), Prof. Dr.; geb. Freudenberg/Westfalen? 1571; gest. Gießen 16. 03. 1618; WG.: Vater Goldschmied und Schankwirt, Schule in Unna, Hamm, Soest, mit 12 Jahren Hauslehrer, 1594 Studium Rechtswissenschaft Univ. Marburg (Hermann Vultejus), Privatvorlesungen, 01. 11. 1596 Promotion, 01. 09. 1603 Professor Univ. Marburg (Institutionen, 1605 Pandekten), Oktober 1605 Gymnasiallehrer Gießen, 08. 10. 1607 Kanzler, Rektor Univ. Gießen, Politiker, Diplomat, 1607 Rat; F.: Staatsrecht, Lehensrecht, Zivilrecht; Verö.: De iudiciis et foro competente 1594 (Dissertation), Tractatus de iuramento calumniae 1599, Ex iure civili feudali et canonico 1604 (Dissertation), Disputationes feudales XV 1604, 5. A. 1736; Son.: Familienname auch Antoninus, Seuffert Gothofredus Antonii 1881, 17, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, 1. Bd., Reichspublizistik und Policeywissenschaft 1600-1800, 1988, 159, Strieder 1, 86, ADB, Jöcher, Jöcher/Adelung, Rotermund, DBA 28,132-151, DBI 1, 52b, DBE, IBI 1, 37b, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTONI, Franz Hubertus, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Clotten an der Mosel, Studium Rechtswissenschaft 1703 Univ. Straßburg, 09. 02. 1703 Promotion; Verö.: De feudorum alienatione licita 1703 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTONI, Georg Heinrich Dietrich, RA Dr.; geb. Linden/Hannover 20. 02. 1862; WG.: 1882 Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Würzburg, München, 1888 Promotion Univ. Würzburg, 1890 Rechtsanwalt Schweinfurt, 1894 Oberbürgermeister Fulda, 1923-1930 Mitglied Staatsrat Preußen; F.: Staatsrecht; Son.: Kürschner 1925, 1926, 1928/1929, 1931, 1935, 1927 Dr. rer. pol. h. c. Univ. Marburg, Der preußische Staatsrat 1921-1933 bearbeitet von Lilla Joachim 2005, 6, Mitglied Zentrum

ANTONI, Johann Bartholomäus; geb. 26. 07. 1626; gest. Oberursel 23. 12. 1683; WG.: aus Oberusel, Vater Stadtschultheiß Dietz, Studium Rechtswissenschaft 1642 Univ. Mainz, 1657-1677 Amtsmann Geroldseck, 13. 12. 1677-23. 12. 1683 Stadtschultheiß Oberursel; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTONI, Johann Joseph; geb. Mainz um 1690; WG.: 1708 Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTONI, Johann Wendelinus; geb. um 1725; WG.: aus Mainz, Vater Krämer, Studium Rechtswissenschaft, Poesie 1741 Univ. Mainz, Stadtgerichtsassessor; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTONI, Wendelin Ignaz; geb. 15. 01. 1757; gest. Mainz 11. 06. 1785; WG.: aus Mainz, Vater Stadtgerichtsassessor, Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTONI (ANTONIN), Paul Theodor, Prof. Dr.; geb. um 1670; WG.: aus Oberursel, Studium Rechtswissenschaft 09. 09. 1701 Univ. Würzburg, Mai 1702 Promotion, 1703-1712 Prof. Univ. Würzburg; Verö.: De statibus S. R. I. et eorum iuribus 1702 (Dissertation); Son.: Nisch C. Geschichte der Juristenfakultät Würzburg 63, Wegele F. Geschichte der Univ. Wirzburg 409, Stepf, DBA 28,308, DBI 1, 52c, IBI 1, 37b, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTONIN, Christophe, Dr.; geb. Belfort 07. 03. 1765; gest. Belfort 27. 02. 1838; WG.: Vater Amtsdiener, Studium Rechtswissenschaft 20. 07. 1787 Univ. Straßburg, 03. 10. 1787 Promotion, Maitre de forges, 1789 Prokurator Belfort, 1793 Richter Zivilgericht Belfort, 1796-1797 städtischer Beamter Belfort, 1803 Regierungskommissar erstinstanzliches Gericht Belfort, 1812 Präsident erstinstanzliches Gericht Belfort, 1815 Absetzung; Verö.: Theses ex iure civilis 1787 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTONIN, Jean Baptiste, Dr.; geb. Belfort 21. 04. 1763; gest. Colmar 27. 10. 1835; WG.: Vater Amtsdiener, Studium Rechtswissenschaft 22. 02. 1780 Univ. Straßburg, 15. 09. 1781 Promotion, 1781 Anwalt Conseil Souverain d'Alsace, 1790 Sekretär Stadtverwaltung Belfort, 1795/1796 Richter Gericht Haut-Rhin, 1798 Präsident Gericht Haut-Rhin, 1799 Regierungskommissar Appellationsgericht Haut-Rhin, 1800 Generalprokurator Appellationsgerichtshof Colmar, 1811 Generalprokurator kaiserlichen Gerichtshof Colmar, 1813 Baron, 1821 Präsident Chambre honoraire; Verö.: De vi et metu 1781 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTONINUS, Johann; geb. um 1735; WG.: aus Ahrenfeld, Studium Rechtswissenschaft 1752 Univ. Mainz; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTONINUS, Marcus Paul, Dr.; geb. 1690; gest. 1757; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1714 Univ. Straßburg, 1714 Promotion; Verö.: Confutatio dubiorum quae contra Schediasma Halenses de concubinatu mota sunt 1714 (Dissertation); Son.: Raßmann Pseud., DBA 28,313, DBI 1, 52c, IBI 1, 37b, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTONIUS, Curtius (Pseud.); geb. 1722; gest. 1781; WG.: Jurist; Son.: Raßmann Pseud., DBA 28,321, DBI 1, 53a, IBI 1, 37c

ANTONIUS, Wilhelm; geb. vor 1629; WG.: Jurist; Son.: Hennicke, Jöcher, Jöcher/Adelung, Stepf, DBA 28,337-340, DBI 1, 53a, IBI 1, 37c

ANTRECHT, Heinrich, Dr.; geb. Marburg um 1575; WG.: Vater Kanzler, Studium Rechtswissenschaft 1593 Univ. Marburg, 1605 Promotion, Kanzleirat; Verö.: Sequentes positiones iuridicas 1605 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTRECHT, Johann, Dr.; geb. Battenberg 06. 12. 1544; gest. Kassel 20. 05. 1607; WG.: 28. 06. 1562 Studium Rechtswissenschaft Univ. Marburg, Univ. Genf (unter Hotomann), 1574 Promotion Univ. Basel, 1574 Lehrer am Pädagogium Marburg, 1575 Samthofgerichtsassessor Maqrburg, 1580 Hofrat Wilhelms IV. Kassel, 1587 Vizekanzler Kassel, 1605 Kanzler Kassel; Son.: Vater Heinrich Antrecht (Kaufmann), Schwiegervater Justus Vultejus, Catalogus professorum academiae Marburgensis 93, Jöcher/Adelung, Strieder, DBA 28,356-362, DBI 1, 53a, IBI 1, 37c, Hessische Biografie http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bio/id/696

ANTRECHT, Johann, Dr.; geb. Kassel 1577; gest. Kassel 20. 05. 1646 (Schlaganfall); WG.: 1601 Studium Rechtswissenschaft Univ. Marburg, 1612 Promotion Univ. Marburg, Generalauditeur und Kanzleirat in Kassel, vor 1645 Geheimer Rat und Mitglied des Kriegsrats Hessen-Kassel, 1646 Gesandter zu den Friedensverhandlungen nach Münster und Osnabrück; Son.: Vater Johann Antrecht (geb. 06. 12. 1544), Jöcher/Adelung, DBA 38,363, DBI 1, 53a, IBI 1, 37b, Hessische Biografie http://www.lagis-hessen.de/de/subjects/idrec/sn/bio/id/697

ANTZ, Heinrich Philipp; geb. 1767; WG.: aus Kirn, Studium Rechtswissenschaft 1787 Univ. Mainz, kaiserlicher Notar, Gerichtssekretär du Baillage, 1794 Gerichtsgreffier Zell, 08. 08. 1798 Notar publique, 06. 04. 1799 Präsident Munizipalverwaltung Zell; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANTZEN, Christian Dietrich; geb. um 1745; WG.: aus Lippstadt, Studium Rechtswissenschaft, 1734 Promotion; Verö.: De testamento per agnationem sui heredis rupto sed iure praetorio restituto 1734 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANWEIL, Hans Albrecht von; geb. 25. 12. 1567; gest. Ettlingen 1616; WG.: aus Stuttgart, Vater Hofgerichtsrichter, Schulbesuch Herrenberg, Studium Rechtswissenschaft 31. 03. 1584 Univ. Tübingen, 1587 Univ. Siena, 1590-1593 Reichskammergericht Speyer, 1595-1599 Oberrat Württemberg, Erzieher Württemberg, 1599 Oberhofmeister Collegium illustre Tübingen, Hofmeister Neuburg, Hofmeister Baden, Obervogt Ettlingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANWEIL, Hans Burchard von; geb. 06. 07. 1539; gest. Stockheim 10. 02. 1593; WG.: aus Tübingen, Studium Rechtswissenschaft 1555 Univ. Paris, 04. 06. 1561 Univ. Tübingen, 1563 Oberrat Württemberg, 1576 Rat von Haus aus Württemberg, Obervogt Herrenberg, Hofrichter Tübingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANWEIL, Johann Albert von; geb. Tübingen um 1610; WG.: Studium Rechtswissenschaft 10. 05. 1630 Univ. Tübingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANWEIL, Ludwig Friedrich; geb. 19. 01. 1577; gest. Tübingen 08. 02. 1646; WG.: aus Herrenberg, Vater Richter fürstliches Hofgericht Tübingen, Studium Rechtswissenschaft 07. 03. 1593 Univ. Tübingen, Studienreise Italien, Kammerjunker Stuttgart, Stallmeister Stuttgart, 1628 Obervogt Sulz am Neckar, 1634 Obervogt Herrenberg, 1644 Obervogt Tübingen, 1645 Präsident Hofgericht Tübingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ANZ, Heinrich; geb. 27. 01. 1910; gest. 15. 01. 1950; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1943 Landgerichtsdirektor Bielefeld, 1945 Ministerialdirigent Bundesfinanzministerium; Son.: Klee Ernst Das Personenlexikon zum Dritten Reich 2003, 18

ANZMANN, Johann, Dr.; geb. 1753; WG.: aus Mainz, Studium Rechtswissenschaft 1782 Univ. Mainz, 12. 03. 1782 Promotion, Jurist; Verö.: Vindiciae veritatis fideiussorum obtento a debitore principali rescripto moratorio a creditore conveniri haud posse 1782 (Dissertation); Son.: Hamberger/Meusel, Koppe, Stepf, DBA 28,408-410, DBI 1, 53b, IBI 1, 38a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APEL, Christian Ludwig; geb. 1775; gest. Mai 1825; WG.: 1800 Studium Rechtswissenschaft, 1805 Rechtsanwalt Ebergötzen; Son.: Geburtsjahr um 1775, Catalogus professorum Gottingensium 65

APEL, Conrad von Griesheim, Dr.; geb. Jena um 1590; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1613 Univ. Jena, 25. 05. 1615 Promotion; Verö.: Decuria quaestionum controversarum ex tit. Inst. de interd. poen. tem. litig. et off. iud. 1615 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APEL, Friedrich August Ferdinand, Dr.; geb. 1768; gest. 1816; WG.: aus Leipzig, Vater Assessor, Studium Rechtswissenschaft 21. 11. 1778 Univ. Leipzig, 08. 12. 1791 Promotion; Verö.: Iuris publ. Saxonici spec. 1. Historiam et iura suffragii electoralis Saxonici et archimareschallatus Sacri Romani Imperii complectens 1789 (Dissertation), De iuribus singularibus clericorum praecipuein Saxonia 1791 (Dissertation), In utroque iure honores 1791 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APEL, Friedrich Jonas; geb. um 1715; WG.: aus Leipzig, Studium Rechtswissenschaft September 1732 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APEL, Heinrich Friedrich Innocent, Dr.; geb. 11. 10. 1732; gest. Dresden 14. 11. 1802; WG.: aus Borna, Vater Kaufmann, Studium Rechtswissenschaft 15. 02. 1752 Univ. Leipzig, 13. 10. 1765 Promotion, Präses; Verö.: Super laudemii exactione 1765 (Dissertation), Commentatio super legislatione imperatoris Romanorum Augusti 1765 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APEL, Johann, Prof.; geb. 1486; gest. Nürnberg 27. 04. 1536; WG.: aus Nürnberg, Studium Rechtswissenschaft 1502 Univ. Wittenberg, 1516 Univ. Leipzig, Univ. Erfurt, 1523 Kanonikus Würzburg, 1523 Rat des Bischofs Würzburg, 1523 Arrest (wegen Heirat einer Nonne), 1524 Prof. Univ. Wittenberg, 1529 Hofgerichtsassessor, 1530 Kanzler Königsberg, 1534 Konsulent Nürnberg, Ratsadvokat Nürnberg, Assessor Stadtgericht Nürnberg; Verö.: Methodica dialectes ratio ad iurisprudentiam accommodata 1535, Isagoge per dialogum in quator libros Institutionum D. Iustiniani Imperatoris 1540; Son.: andere Namensform Apell, Appellus, Systematisierung der Rechtswissenschaft (ius in re - ius ad rem), Muther T. Doctor Johann Apell 1861, Döhring, E., Geschichte der deutschen Rechtspflege, 1953, 373, Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 22, ADB, NDB, IBI 1, 38a, DBA 29,15-22, DBI 1, 53, b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APEL, Johann August, Dr.; geb. 17. 09. 1771; gest. Leipzig 09. 08. 1816; WG.: aus Leipzig, Vater Bürgermeister, Seidenfabrikant, Jurist, Studium Rechtswissenschaft 21. 11. 1778 Univ. Leipzig, Univ. Wittenberg, 1792 Promotion, 1793 Advokat, Rat Leipzig; Verö.: De discrimine inter delicta atroica et leviarite statuendo 1791 (Dissertation), De origine rusticorum dotalium eorumque in primis in Saxonia conditione 1795 (Dissertation), Leges in delicta circa arbore 1796 (Dissertation), Polyidos 1805, Die Aitolier 1806, Kallirhoe 1806; Son.: andere Namensform Franzesko, Kunstsammler, Schriftsteller, Dichter, ADB, NDB, Brümmer 1, Brümmer 2, Eckstein, Hamberger/Meusel, Möller, Stepf, DBA 29,25-34, DBI 1, 53c, IBI 1, 38a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APEL, Valentin; geb. um 1590; WG.: aus Eisleben, Stadtrichter, Advokat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APELL, Anton Christoph, Dr.; geb. um 1775; WG.: aus Erfurt, Studium Rechtswissenschaft 1792 Univ. Erfurt, 1792 Promotion, Jurist; Verö.: De remediis et causis recusandi iudicem 1792 (Dissertation); Son.: erwähnt 1792, Stepf, DBA 29,47, DBI 1, 53c, IBI 1, 38a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APELL, Johann; geb. um 1565; WG.: aus Mergentheim, Studium Rechtswissenschaft 19. 11. 1581 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APELT, Franz Ulrich; geb. 1882; WG.: Jurist, Kunsthistoriker, Schriftsteller; Son.: Brümmer 3, DBA 29,83, DBI 1, 53c, IBI 1, 38a

APELT, Hans Willibald; geb. 1877; WG.: Jurist, Philologe; Son.: Brümmer 3, DBA 29,84, DBI 1, 53c, IBI 1, 38a

APELT, Hermann, Senator RA Dr.; geb. Weimar 10. 07. 1876; gest. Bremen 11. 11. 1960; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, Rechtsanwalt, 1945 Senator für Häfen Schifffahrt und Verkehr, 1947 Senator für Fischereiangelegenheiten freie Hansestadt Bremen; Son.: Schumacher Martin Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961, 2000, 12

APELT, Willibalt, Prof.; geb. Löbau/Sachsen 18. 10. 1877; gest. Gräfelfing/München 16. 06. 1965; WG.: Großvater Philosoph, Naturwissenschaftler (Ernst Friedrich Apelt), Studium Rechtswissenschaft, Verwaltungsdienst Sachsen, 1915-1918 Regierungsrat, 1916 Privatdozent Leipzig, 1919 Mitarbeit Weimarer Verfassung, 1920 Professor Univ. Leipzig, 1927 Innenminister Sachsen, 1933 Entlassung, 1945 Professor Univ. München; F.: Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht; Verö.: Der verwaltungsrechtliche Vertrag 1920, 2. A. 1964, Geschichte der Weimarer Verfassung 1946, 2. A. 1964, Jurist im Wandel der Staatsformen 1965, Betrachtungen zum Bonner Grundgesetz; Son.: Kürschner 1926, 1928/1929, 1931, 1935, 1950, 1954, 1961, 1966, 1919-1923 Hon.-Prof. Univ. Leipzig, Mitbegründer deutsche demokratische Partei, DBE, Würdigung NJW 1957, 1550 (Obermayer Klaus), Staat und Bürger hg. v. Maunz Theodor/Nawiasky Hans/Heckel Johannes (Festschrift) 1958, Nachruf NJW 1966, 28 (Stern Klaus), Bayerische Verwaltungsblätter 1965, 265 (Maunz Theodor), Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 3, Staats- und Verwaltungsrechtswissenschaft in Republik und Diktatur 1914-1945, 1999, 159, 285

APERBACCHUS (EBERBACH), Petreius (Peter); geb. Rothenburg ob der Tauber 1480; gest. Heidelberg 1531; WG.: Vater Medizinprofessor (Georg Eberbach), 1497 Immatrikulation Univ. Erfurt, 1505 Flucht vor der Pest, Straßburg, Wien, 1514 Rom, Patrizier Erfurt, Humanist, Jurist; Verö.: De generibus Ebriosorum 1516; Son.: Geburtsjahr um 1480, ADB

APFEL, Alfred, RA und Notar Dr.; geb. Düren 12. 03. 1882; gest. Marseille 19./20. 06. 1940 (Herzinfarkt); WG.: aus jüdischer Familie, Vater Gynäkologe, Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin, Bonn, erste jur. Staatsprüfung, Promotion, zweite jur. Staatsprüfung,  Rechtsanwalt, Notar in Berlin, Februar 1933 kurze Schutzhaft, Flucht nach England, 23. 08. 1933 Ausbürgerung durch den Reichsminister des Inneren (als erster einer ersten Liste zusammen mit 32  bzw. bis 07. 04. 1945 39005 anderen Menschen); F.: Strafrecht; Verö.: Die Grenzscheidungsklage des Bürgerlichen Gesetzbuches unter Berücksichtigung des römisch-gemeinen preußischen sächsischen und französischen Rechts 1906 (Dissertation), Der Mutterboden des jüdischen Genius 1922 (12 S.), Der Weltbühne Prozess 1931, Les dessous de la justice allemande 1934, Hinter den Kulissen der deutschen Justiz - Erinnerungen eines deutschen Rechtsanwalts 1882-1933 hg. v. Gehlsen J. u. a. 2013; Son.: Strafverteidiger Carl von Ossietzkys im Weltbühne-Prozess, Strafverteidiger des (den Zuhälter) Horst Wessel tötenden Zuhälters, Göppinger Horst Juristen jüdischer Abstammung 2. A. 1990 S. 266, Gehlsen Jan Hinter den Kulissen KJ 2013 80

APFELSTAD, Johann, Dr.; geb. um 1620; WG.: aus Erfurt, Studium Rechtswissenschaft 1644 Univ. Erfurt, 27. 06. 1646 Promotion Univ. Erfurt; Verö.: Quaestiones iuridico-politicas 1644 (Dissertation), De iure tutelarum 1644 (Dissertation), De republica 1645 (Dissertation), Ex materia de testamentis excerptae 1645 (Dissertation), De iure succedendi in rebus expeditoriis vulgo Heergewetta dictis 1646 (Dissertation); Son.: andere Namensform Apfelstadt, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APFELTER, Wolfgang Ferdinand von, Dr.; geb. um 1690; WG.: Studium Rechtswissenschaft 01. 09. 1709 Univ. Altdorf, Februar 1710 Promotion, Jurist; Verö.: Theses ex universo iure tam civili quam canonico tam ex libris feudalibus quam etiampraxi criminali 1710 (Dissertation); Son.: andere Namensform Abfalten, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APFFEL, Johann, Dr.; geb. um 1600; WG.: aus Assenheim, Studium Rechtswissenschaft 11. 01. 1612 Univ. Heidelberg, 1618 Promotion; Verö.: De pignoribus et hypothecis 1618 (Dissertation); Son.: andere Namensform Appelius, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APFFEL, Johann Wilhelm; geb. um 1745; WG.: aus Weißenburg, Studium Rechtswissenschaft 18. 06. 1762 Univ. Straßburg, Prokurator, Advokat; Son.: andere Namensform Iean Guillaume, Ioannes Guilielmus, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APFFELSTÄDT, Ernst August; geb. 1692; gest. 1757; WG.: aus Erfurt, Studium Rechtswissenschaft 1696 Univ. Erfurt, 11. 02. 1718 Promotion, Jurist; Verö.: De iure eligendi ex obligatione alternativa 1711 (Dissertation), De pacto circa haereditatem tertii ignorantis certi bonis moribus non refragante adeoque tam iure naturae quam moribus ermanorum valido 1718 (Dissertation); Son.: andere Namensform Apffelstatt, Hesse, DBA 29,131, DBI 1, 54a, IBI 1, 38a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APFFELSTÄDT, Johann Christoph, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Erfurt, Studium Rechtswissenschaft 1663 Univ. Erfurt, 22. 11. 1670 Promotion (!); Verö.: Dominium eminens benedicente domino dominantium 1670 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APIANUS, Philipp, Dr.; geb. um 1590; WG.: aus Wurzen, Studium Rechtswissenschaft 18. 10. 1609 Univ. Wittenberg, März 1624 Basel, 01. 04. 1624 Promotion Univ. Basel; Verö.: Casuum fortuitorum materiae 1624 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APIN, Sigismund Jacob, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Hersbruck, Studium Rechtswissenschaft 30. 03. 1702 Univ. Altdorf, 24. 03. 1710 Univ. Altdorf, 09. 05. 1711 Promotion Univ. Altdorf, 1713 Magister, 1717-1719 Seuterischer Stipendiant, 1720-1722 Inspektor, Rektor Braunschweig; Verö.: De rege Marcomannorum Maroboduo Tiberii artibus circumvento ex tacito et velleio 1711 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APITZ, Hermann Edwin; geb. 1878; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: Brümmer 3, DBA 29,204, DBI 1, 54b, IBI 1, 38a

APORTI, Martin; geb. um 1650; WG.: aus Feldkirch, Studium Rechtswissenschaft 20. 03. 1666 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APOSTOLE (APOSTOCLE, LAPOSTOLE), Petrus, Prof.; geb. 1466; gest. Mecheln 20. 04. 1532; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1492 Promotion Univ. Löwen, Prof., Rektor, 1502 geheimer Rat (Philipp der Schöne), Mitglied oberster Gerichtshof Mecheln, 1531 Rückzug ins Privatleben; Son.: Geburtsjahr um 1466, ADB, DBA 29,234, DBI 1, 54b, IBI 1, 38b

APOSTOLIS, Johann Matthias Ludwig von, Dr.; geb. um 1705; WG.: aus Graz, Studium Rechtswissenschaft 1725 Univ. Freiburg im Breisgau, 11. 05. 1728 Promotion; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPEL, Carl Friedrich August; geb. 29. 10. 1769; WG.: aus Eisenach, Vater Landkammerrat, Studium Rechtswissenschaft 24. 10. 1789 Univ. Erlangen, Univ. Jena, Amtsakzessist Pengau; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPEL, Christian Ludwig, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Kahla, Studium Rechtswissenschaft 03. 04. 1721 Univ. Jena, 04. 12. 1723 Promotion Univ. Jena; Verö.: De aestimatione sumtuum pro aedificiorum structuris 1723 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPEL, Eberhard Jost von, Dr.; geb. um 1655; gest. 1700; WG.: aus Ostfriesland, Studium Rechtswissenschaft, 1679-1698 Hofgerichtsassessor, 1698 Hofrichter; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPEL, Fr. F.; geb. um 1800; Verö.: De iure liturgico ratione habita ad agenda que nuperrime ministris ecclesia evangelica commendata sunt 1825, Handbuch des summarischen Untersuchungs-Verfahrens der Steuerbehörden in Zoll- und Steuerprozessen 1829

APPEL, Franz Christoph, Dr.; geb. um 1695; WG.: aus Hofheim, Studium Rechtswissenschaft 30. 01. 1712 Univ. Würzburg, 26. 03. 1722 Promotion Univ. Würzburg; Verö.: Positiones iustitiae gentium sive positiones generalissimae ad illustrandum tractatus Grotiani de iure belli et pacis aut naturae et gentium 1721 (Dissertation), De iure dotium 1722 (Dissertation; Son.: andere Namensform Appelius, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPEL, Friedrich Wilhelm; geb. 03. 07. 1742; WG.: aus Wetzlar, Vater Steuereinnehmer, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie, Logik, Physik 11. 07. 1760 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: andere Namensform Apel, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPEL, Georg Christoph Wilhelm; geb. 1770; WG.: aus Coburg, Studium Rechtswissenschaft 27. 04. 1795 Univ. Erlangen, Univ. Jena; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPEL, Johann Peter; geb. Coburg 1768; WG.: aus Coburg, Studium Rechtswissenschaft 24. 04. 1793 Univ. Erlangen, Univ. Jena; Son.: LARS,Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPEL, Philipp Paul; geb. um 1705; WG.: aus Vilbel, Studium Rechtswissenschaft 03. 11. 1725 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPELERUS, Otto Wilhelm, Dr.; geb. um 1600; WG.: aus Sankt Goar, Studium Rechtswissenschaft 1624 Univ. Herborn, Februar 1626 Promotion; Verö.: De pactis 1626 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPELHAGEN, Horst G., RA Dr.; geb. 1944; gest. 1997; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1966 Promotion Univ. München, Rechtsanwalt Braunschweig; Verö.: Gilt Artikel 103 Absatz 1 des Grundgesetzes im Amtsverfahren der freiwilligen Gerichtsbarkeit? 1966 (Dissertation)

APPELIUS, Johann Bartholomäus; geb. um 1640; WG.: aus Mainz, Studium Rechtswissenschaft 22. 12. 1655 Univ. Würzburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPELIUS, Johann Heinrich, Dr.; geb. um 1765; WG.: aus Middelburg/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 04. 11. 1783 Univ. Leiden, 21. 10. 1786 Promotion; Verö.: Ad statuta Zelandiae anni 1495 1786 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPELIUS, Johann Martin, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Lauterbach, Studium Rechtswissenschaft 1719 Univ. Erfurt, 30. 03. 1719 Promotion; Verö.: Iura aegrotantium 1719 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPELL, Georg, RA Dr.; geb. Gotha 24. 09. 1901; gest. 11. 08. 1970; WG.: Vater Lokomotivführer, Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Breslau, Hamburg, Jena, 1928 Promotion, 1932 Rechtsanwalt Eisenach, 1938 Zulassungsentzug, 1945 Regierungsdirektor Landesverwaltung Thüringen, 1946 Kabinettsmitglied Thüringen, Mitglied SED; Son.: DBE

APPELMAN, Johann Lambert, Dr.; geb. um 1725; WG.: aus Enkhuizen/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 18. 09. 1751 Univ. Leiden, 03. 08. 1752 Promotion; Verö.: De hereditatis petitione civili 1752 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPELT, R.; geb. um 1845; Verö.: Abänderungen und Erläuterungen zum Vereins-Zolltarif 1869, Die Gesetzgebung über die Erhebung und Kontrollierung der im deutschen Zollverein bestehenden Salzabgabe 1870, Die Abgabe-Gesetzgebung 1870, Die Brausteuer-Reichsgesetzgebung 1876

APPELTAUER, Karl von; geb. 31. 01. 1767; gest. Graz, 13. 05. 1851; WG.: 1801 o. Prof. Univ. Lemberg (Naturrecht, allg. Staats- und Völkerrecht, peinliches Recht), 1805 o. Prof. Univ. Krakau, 1809 Ernennung zum überzähligen Rat, 1810-1843 o. Prof. Univ. Graz (Privatrecht), 1826 Doktor-Ehrendiplom (Philosophie), 1842 in Adelsstand erhoben, 1842-1849 Studiendirektor, 1812/1813 und 1830/1831 Rektor Univ. Graz; Son.: ÖBL, DBA 29,322-324, DBI 1, 55a, IBI 1, 38b, Wesener, G., Zum juridisch-politischen Studium an österreichischen Lyzeen und Universitäten 1782-1848 (in) Festschrift für Herbert Hausmaninger, 2006, 320

APPELTORN, Assver von, Dr.; geb. um 1585; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1603 Univ. Köln, 12. 06. 1603 Promotion; Verö.: Ex tit. ff. et c. ad exhibendum 1603 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPEN, Karl August; geb. 1840; gest. 1866; WG.: Jurist; Son.: Alberti 1, Brümmer 1, Brümmer 3, Eckart, DBA 29,325-329, DBI 1, 55a, IBI 1, 38b

APPENRODT, Fritz August Detlev, Dr.; geb. 22. 03. 1933; gest. Köln 30. 01. 2010; WG.: 10. 12. 1963 Promotion Univ. Köln; Verö.: Theorie des Schadens und der Verteilung seiner Last zwischen Schädiger und Geschädigtem nach dem Deliktsrecht des Bürgerlichen Gesetzbuches 1963 (Dissertation)

APPENTZEL, Peter; geb. um 1775; WG.: aus Freiburg im Üchtland, 18. 11. 1784 Studium Rechtswissenschaft Univ. Straßburg; Son.: andere Namensform Appenthel, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPIUS, Jacob, Dr.; geb. um 1730; WG.: aus Groningen/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 26. 12. 1747 Univ. Groningen, 25. 06. 1755 Promotion; Verö.: De voluntate et consensu 1755 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPLES, Carl von, Dr.; geb. um 1755; WG.: aus Lausanne/Schweiz, Vater Minister, Studium Rechtswissenschaft 14. 10. 1776 Univ. Tübingen, 22. 10. 1778 Promotion; Verö.: Ex iure privato Helvetico speciatim Lausoniensi 1778 (Dissertation); Son.: andere Namensform Carolus d'Apples, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPOLD, Georg Christian; geb. um 1635; gest. 1684; WG.: aus Ansbach, Vater Hofrat, Studium Rechtswissenschaft 26. 07. 1654 Univ. Altdorf, 21. 05. 1660 Univ. Tübingen, 04. 10. 1662 Univ. Gießen, Richter Heilsbronn; Son.: andere Namensform Appolt, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPOLD, Georg Nicolaus, Dr.; geb. um 1670; WG.: aus Ansbach, Studium Rechtswissenschaft 30. 05. 1690 Univ. Jena, 28. 06. 1694 Gießen, 06. 09. 1694 Promotion Univ. Gießen, 1695 Hofrat; Verö.: Iura ac privilegia minorum 1693 (Dissertation), De signo pacis 1694 (Dissertation); Son.: andere Namensform Apoldus, Appolt, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPOLD, Gottfried, Dr.; geb. 1671; gest. 1714; WG.: aus Heilsbronn, Vater Richter und Jurist, Großvater Professor und Jurist, Studium Rechtswissenschaft 30. 05. 1690 Univ. Jena, November 1694 Promotion; Verö.: De iure castrensi 1694 (Dissertation); Son.: andere Namensform L. Gottfried Friedrich Appold, Stepf, Vocke, DBA 29,369-371, DBI 1, 55a, IBI 1, 38c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPOLD, Johann Georg, Dr.; geb. 1639; gest. 1686; WG.: aus Ansbach, Vater Hofrat, Studium Rechtswissenschaft 26. 07. 1654 Univ. Altdorf, 04. 08. 1656 Univ. Straßburg, 05. 01. 1659 Univ. Tübingen, 19. 11. 1661 Univ Heidelberg, 15. 09. 1664 Univ. Heidelberg, 06. 02. 1662 Promotion Univ. Straßburg, Hof- und Regierungsrat Ansbach; Verö.: De solennitatibus testamentorum 1660 (Dissertation), De sponsionibus 1662 (Dissertation); Son.: andere Namensform Apold, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPOLD, Justus Heinrich, Dr.; geb. um 1670; WG.: aus Kassel, Studium Rechtswissenschaft Univ. Rinteln, September 1699 Promotion; Verö.: Ad legem XXII. alteram et vicesimam Codicis Mandat. vulgo 1699 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPOLDT, Gotthard Friedrich, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Ansbach, Studium Rechtswissenschaft 29. 04. 1720 Univ. Marburg, 29. 04. 1722 Promotion Univ. Marburg; Verö.: De feudis castrensibus 1722 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPOLDT, Leonhard, Dr.; geb. um 1715; WG.: aus Schwabach, Studium Theologie 23. 04. 1735 Univ. Altdorf, 1737 Promotion; Verö.: De modo disputandi quo doctores Iudaei in exercendis suis discipulis usi sunt 1737 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPOLDT, Tobias, Dr.; geb. 1595; gest. 1661; WG.: aus Obernbreit, Studium Rechtswissenschaft 1612 Univ. Erfurt, 30. 05. 1616 Univ. Altdorf, 09. 05. 1622 Univ. Tübingen, 26. 06. 1629 Promotion Univ. Altdorf, Geheimrat Ansbach, Diplomat; Verö.: De operis novi nunciatione 1629 (Dissertation); Son.: andere Namensform Apolt, Appollo (!), LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPOLT, Christian Wilhelm; geb. 1774; WG.: aus Laubendorf, Studium Rechtswissenschaft 04. 05. 1794 Univ. Erlangen, Registrator; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPREDERIS, Felix Roman, Dr.; geb. um 1745; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft 08. 11. 1766 Univ. Straßburg, 11. 02. 1769 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: De testamento iter facientis 1768 (Dissertation), De insula fluminis 1769 (Dissertation); Son.: andere Namensform Felix Romanus Iagnatius Apprederis, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPREDERIS, Franz Ferdinand; geb. um 1765; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft 07. 05. 1781 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPREDERIS, Franz Joseph Nicolaus, Dr.; geb. um 1745; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft 02. 04. 1763 Univ. Straßburg, 1765 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: De iure retentionis depositario 1764 (Dissertation), De fideiussore ad tempus cavente 1765 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPREDERIS, Leopoldus Aloysius, Dr.; geb. um 1760; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft 1782 Univ. Straßburg, 23. 04. 1789 Promotion; Verö.: De rei vindicatione 1789 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPREDERIS, Ludwig Armand; geb. um 1760; WG.: aus Wasselnheim/Elsass, Studium Rechtswissenschaft 05. 04. 1781 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

APPROBINUS DE APPROBINIS, um 1420; WG.: Jurist, Konsul; Son.: erwähnt 1463-1476, ÖBL, DBA 29,393, DBI 1, 55b, IBI 1, 38c

APRONIUS, Anton; geb. 1656; gest. 1735; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: Raßmann, DBA 29,412, DBI 1, 55b, IBI 1, 38c

APT, Max, RA und Notar Prof. Dr.; geb. Groß-Strehlitz/Oberschlesien 16. 06. 1869; gest. Berlin 16. 12. 1957; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Breslau, Leipzig, Berlin, 1892 Promotion Univ. Freiburg im Breisgau, Rechtsanwalt und Notar Berlin, 1903-1920 Hauptgeschäftsführer Korporation der Kaufmannschaft Berlin, 1905 Gründung deutsche Wirtschaftszeitung, Honorarprofessor Handelshochschule Berlin, 1939 Emigration Großbritannien, 1954 Rückkehr nach Deutschland; F.: Weltverkehrsrecht, Wechselrecht, Scheckrecht, Handelsrecht; Verö.: Die deutsche Reichsgesetzgebung (Hg.) 1916; Son.: Kürschner 1925, 1926, DBE

AQUILA, Johannes; geb. vor 1500; WG.: Jurist; Son.: Jöcher, Jöcher/Adelung, DBA 29,429-430, DBI 1, 55b, IBI 1, 38b

AQUILA, Martin, Dr.; geb. um 1590; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1615 Univ. Prag, 1615 Promotion; Verö.: Oratio continens constitutionem legis et regis 1615 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARANCY, Stephan Dominic von, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Verdun, Studium Rechtswissenschaft 30. 10. 1719 Univ. Straßburg, 23. 11. 1719 Promotion; Verö.: De excusationibus tutorum vel curatorum 1719 (Dissertation); Son.: andere Namensform Darancy, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARAND, Anton; geb. um 1770; WG.: aus Saulgau, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1790 Univ. Freiburg im Breisgau, Syndikus Munderkingen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARANEUS, Markus; geb. um 1540; WG.: Jurist, Theologe; Son.: erwähnt 1595, ÖBL, DBA 30,78, DBI 1, 55c, IBI 1, 39b

ARANJO, Marcos Antonio de; geb. 1805; WG.: Jurist; Son.: Schröder, DBA 30,80, DBI 1, 55c, IBI 1, 38b

ARANYAS-MEDIESI, Samuel; geb. um 1480; WG.: Jurist; Son.: erwähnt um 1537, ÖBL, DBA 30,93, DBI 1, 56a, IBI 1, 38b

ARBESSER, Alois; geb. um 1755; Verö.: Iurisprudentia naturalis cum christiana collata in doctrina de civitate ac maiestate 1779

ARBOGAST, Christian Anton, Dr.; geb. um 1735; WG.: aus Wingersheim, Studium Rechtswissenschaft 1754 Univ. Straßburg, Dezember 1754 Promotion; Verö.: De evictione emptori praestanda quasdam positiones exhibens 1754 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARBOGAST, Franz Anton; geb. um 1685; WG.: aus Andlau/Elsass, Studium Rechtswissenschaft 16. 01. 1702 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARBOGAST, Franz Anton; geb. um 1735; WG.: Studium Rechtswissenschaft 24. 05. 1753 Univ.Straßburg; Son.: andere Namensform Arbogaste, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARBOGAST, Ignaz Michael, Dr.; geb. um 1720; WG.: aus Batzendorf, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 10. 11. 1747 Univ. Straßburg, 29. 07. 1749 Promotion; Verö.: De legato eriptitio 1749 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARBOGAST, Ludwig Franz Anton, Dr.; geb. 04. 10. 1759; gest. Elsaß 18. 04. 1803; WG.: aus Mutzig, Vater Sekretär, Studium Rechtswissenschaft 23. 11. 1779 Univ. Straßburg, 17. 07. 1781 Promotion, 1790 Auszeichnung der Akademie der Wissenschaften St. Petersburg als Rektor für Physik, Advokat, Professor Mathematik, Rektor des königlichen Artilleriekorps, Abgeordneter; F.: Mathematik; Verö.: Theses iuridicae miscellae 1781 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARBOGAST, Philipp, Lizentiat; geb. um 1520; WG.: aus Kreuznach, Studium Rechtswissenschaft 04. 09. 1540 Univ. Heidelberg, 1557 Univ. Mainz; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARBUTHNOT, Alexander, Dr.; geb. um 1570; WG.: aus Schottland, Studium Rechtswissenschaft 07. 05. 1591 Univ. Helmstedt, 23. 12. 1592 Promotion; Verö.: De furtis 1592 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARCAS, Fabius de Narnia, Prof.; geb. Narni um 1495; WG.: 1529 Immatrikulation Univ. Ingolstadt, 1538 o. Prof. Univ. Ingolstadt, Rektor, 1547 Prof. Univ. Coimbra/Portugal; Son.: geboren 1495 oder 1496, auch Fabius Narnia-Romanus genannt, Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 23, Kobolt, DBA 30,148, DBI 1, 56b,, IBI 1, 40a, Wolff H. Geschichte der Ingolstädter Juristenfakultät 263, ADB 23, 253ff.

ARCHAMBAUT, Johann Georg von, Lizentiat; geb. um 1720; WG.: aus Weißenburg, Studium Rechtswissenschaft 29. 04. 1754 Univ. Straßburg, Dezember 1755 Promotion Univ. Straßburg; Verö.: De acquirenda vel omittenda hereditate 1755 (Dissertation), De haereditate acquirenda vel omittenda 1755 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARCHENBERG, Michael; geb. um 1675; WG.: aus Hamburg, Studium Rechtswissenschaft 09. 03. 1691 Univ. Hamburg, 23. 07. 1695 Univ. Wittenberg, 06. 06. 1699 Univ. Straßburg, 12. 09. 1700 Univ. Basel; Son.: andere Namensform Arckenberg, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARCHENHOLTZ, Johann Heinrich, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Goslar, Studium Rechtswissenschaft 11. 04. 1704 Univ. Kiel, Oktober 1704 Promotion; Verö.: De advocatis - ad lib. Dig. 3. tit. 1 1704 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARCHER, Maximilian; geb. um 1845; Verö.: Die Beweislehre im Entwurfe der österreichischen Zivilprozessordnung 1871

ARCHINTO, Joseph von, Dr.; geb. 27. 04. 1651; gest. Ingolstadt 12. 04. 1712; WG.: aus Mailand, Studium Rechtswissenschaft 23. 12. 1671 Univ. Ingolstadt, Promotion, Vizelegat, Legat, Nuntius, Kardinal und Erzbischof von Mailand; Son.: andere Namensform Archintus, ÖBL, DBA 30,185, DBI 1, 56b, IBI 1, 41a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARCHINTO, Philipp; geb. 1500; gest. 1558; WG.: Jurist, Theologe; Son.: ÖBL, DBA 30,190, DBI 1, 56b, IBI 1, 41a

ARCK VON BARENSTEIN, Heinrich; geb. um 1550; WG.: Studium Rechtswissenschaft 05. 10. 1567 Univ. Köln; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARCKENBERG, Heinrich Andreas, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Magdeburg, Studium Rechtswissenschaft 03. 01. 1704 Univ. Halle, 30. 05. 1710 Promotion; Verö.: De summa appellabili 1710 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARCKENBOUT, Nicolaus, Dr.; geb. um 1670; WG.: aus Rotterdam, Studium Rechtswissenschaft 1694 Univ. Utrecht, 01. 03. 1694 Promotion; Verö.: De tutelis 1694 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARCKENHOLZ, Christian; geb. um 1710; WG.: aus Weilburg, Studium Rechtswissenschaft 22. 05. 1731 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARCO, Graf von; geb. um 1800; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: Hamberger/Meusel, DBA 30,224, DBI 1, 56c, IBI 1, 41a

ARCO, Philipp von, Dr.; geb. Halle um 1680; WG.: Studium Rechtswissenschaft 01. 05. 1705 Univ. Halle, 20. 03. 1706 Promotion Univ. Halle; Verö.: De formula Brandeburgici ducatus 1706 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARCO-VALLEY, Emmerich Graf von, RA; geb. München 08. 02. 1852; gest. Petropolis/Brasilien 13. 07. 1909; WG.: 1870/1871 Teilnahme deutsch-französischer Krieg, Studium Rechtswissenschaft, 1879-1888 Rechtsanwalt München, 1887 Diplomat des deutschen Reiches (1900 Tokio, 1906 Athen, 1908 Rio de Janeiro); Son.: Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 24, DBE

ARCULARIS, Johann Justus, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Ravensburg, Studium Rechtswissenschaft, Medizin 1665 Univ. Bremen, 13. 07. 1674 Univ. Gießen, 06. 08. 1674 Promotion Univ. Gießen; Verö.: De indiciis delictorum 1674 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARDELS, Hermann Conrad; geb. um 1760; WG.: aus Emden, Vater Konsistorialrat, Oberinspektor, Pastor, Studium Rechtswissenschaft 17. 06. 1777 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARDESCH, Engelbert Georg, Dr.; geb. um 1755; WG.: aus Arnheim/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 04. 06. 1772 Univ. Leiden, 21. 11. 1776 Promotion; Verö.: De iure defensionis connato legitime temperando 1776 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARDINOIS, Franz, Dr.; geb. um 1665; WG.: aus Leiden/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 1685 Univ. Leiden, 27. 09. 1685 Promotion; Verö.: De interdictis 1685 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENBERG, Franz Ludwig Prinz von; geb. Schloss Héverlé/Belgien 29. 09. 1849; gest. Schloss Pesch bei Krefeld 25. 03. 1907; WG.: 1867 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bonn, Referendar Landgericht Metz, diplomatischer Dienst, 1876 Legationssekretär (Stockholm, London, Sankt Petersburg, Konstantinopel), 1882 Mitglied Abgeordnetenhaus Preußen, 1890 Reichstagsmitglied, 1892 stv. Präsident deutsche Kolonialgesellschaft; Son.: DBE

ARENBERG, Johann-Engelbert XII Herzog von, Dr.; geb. s'Gravenhage 14. 07. 1921; gest. Lausanne-Ouchy/Schweiz 15. 08. 2011; WG.: Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, 02. 09. 1948 Promotion Univ. München, M. A. Georgetown Univ.; Verö.: Der Frankfurter Länderrat - Sein Werden seine Struktur und seine Stellung innerhalb d(er) Zweizonen-Verwalt(un)g 1948 (Dissertation masch.schr.); Son.: (8 Vornamen,) Berchtesgaden 18. 01. 1955 verheiratet mit Sophie von Bayern, Dr. h. c. katholische Univ. Löwen/Belgien

ARENBERGER, Johann Christoph, Dr.; geb. um 1755; WG.: aus Wiesenthal, Studium Rechtswissenschaft 09. 06. 1773 Univ. Leipzig, 02. 06. 1775 Promotion; Verö.: Quaestio iuris controversi an locatio et conductio clericis et militibus sit prohibita 1775 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AREND, Caius Matthias, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Wismar, Vater Arzt, Studium Rechtswissenschaft 28. 04. 1699 Univ. Rostock, 04. 10. 1700 Univ. Jena, 26. 03. 1703 Univ. Halle, 1705 Univ. Leipzig, September 1707 Promotion Univ. Jena, Advokat, Prokurator,; Verö.: Larva legis Aquiliae detracta actioni de damno dato receptae in foris Germanorum 1703 (DIssertation), De argumentis legum caute formandis 1707 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AREND, Johann Caspar; geb. um 1695; WG.: aus Wolf/Mosel, Studium Rechtswissenschaft 10. 05. 1714 Univ. Straßburg; Son.: andere Namensform Arentius, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AREND, Johann Nicolaus; geb. um 1690; WG.: aus Wolf/Mosel, Studium Rechtswissenschaft 20. 03. 1707 Univ. Straßburg; Son.: andere Namensform Arentius, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AREND, K.; geb. um 1800; WG.: Militär, Ingenieur, Jurist; Son.: Hamberger/Meusel, DBA 30,355, DBI 1, 57b, IBI 1, 41c

AREND, Max, RA Dr.; geb. Köln 02. 07. 1873; gest. Köln März 1943; WG.: 1889 Konservatorium Köln, Wiesbaden, 1899 Studium Rechtswissenschaft Univ. Leipzig, 1903 Promotion, Staatsdienst, 1907 Rechtsanwalt Dresden, 1909 Gründung Gluck-Gesellschaft, 1918 Rechtsanwalt Köln, Komponist, Musikwissenschaftler; Verö.: Pilger von Mekka (Hg.) 1910, Zauberbaum (Hg.) 1911; Son.: DBE

ARENDEN, Johann; geb. um 1625; WG.: aus Mörs, Studium Rechtswissenschaft 11. 10. 1642 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENDES, Carl Johann, Lizentiat; geb. um 1600; WG.: Syndikus Ülzen, Advokat Hannover; Son.: andere Namensform Carol-Iohann, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENDS, Arn. Henn.; geb. um 1650; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1701, Moller, DBA 30,371, DBI 1, 57b, IBI 1, 41c

ARENDS, C.; geb. um 1820; Verö.: Sammlung interessanter Erkenntnisse aus dem gemeinen und bayerischen Zivilrechte und -prozesse 1845

ARENDS, Zacharias, Lizentiat.; geb. um 1665; WG.: aus Stralsund, Studium Rechtswissenschaft September 1683 Univ. Rostock, 12. 09. 1684 Univ. Greifswald, 18. 11. 1684 Promotion Univ. Greifswald; Verö.: De iuramento calumniae 1684 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENDT, Georg Wilhelm; geb. um 1745; WG.: aus Berlin, Studium Rechtswissenschaft 21. 04. 1763 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENDT, Otto; geb. Berlin 10. 10. 1854; gest. Berlin 28. 04. 1936; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft, Mitbegründer deutsche Kolonialgesellschaft, 1885 Mitglied Abgeordnetenhaus Preußen, 1888-1898 Herausgeber deutsches Wochenblatt, 1898 Reichstagsabgeordneter, Währungsfachmann; Verö.: Leitfaden der Währungsfrage 1898; Son.: DBE

ARENDT, Theophilus; geb. um 1815; Verö.: Die Erziehungspolizei 1842

ARENDTS, Arnold Henning, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Tondern, Studium Rechtswissenschaft März 1701 Univ. Rostock, 17. 12. 1701 Promotion; Verö.: De officio praefecti castelli ad extrema obligati Germanis vulgo 1701 (Dissertation); Son.: andere Namensform Arends, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENDTS, Johann Friedrich, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Mariensee, Studium Rechtswissenschaft 09. 11. 1702 Univ. Helmstedt, Dezember 1704 Promotion Univ. Helmstedt; Verö.: De coniugiis principum e status ratione initis 1704 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENHOLD, Silvius Johann; geb. vor 1750; WG.: Jurist; Son.: Briefsammler, Hennicke, Jöcher/Adelung, Rotermund, DBA 30,425-427, DBI 1, 57c, IBI 1, 42a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENHORST, Johann, Dr.; geb. um 1560; WG.: aus Badbergen, Studium Rechtswissenschaft 10. 02. 1579 Univ. Helmstedt, 30. 11. 1596 Promotion Univ. Helmstedt; Verö.: Ex Dig. 3.1-2 1585 (Dissertation), Ex Dig. 9.1-4 1586 (Dissertation), Ex Dig.19.1 1586 (Dissertation), Ex Dig. 28. 1-4 1586 (Dissertation), De modis quibus feuda semel legitime acquisita vicissim amittuntur et de iis ad quos eadem revertuntur 1592 (Dissertation), De iurisdictione omnium iudicum et de foro competenti 1593 (Dissertation), Materia successionis feudisticae 1596 (Dissertation), De contrahenda et committenda stipulatione 1596 (Dissertation); Son.: andere Namensform Arnhorst, Arenthorst, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENS, Albert, Dr.; geb. 1647; gest. 1715; WG.: aus Aurich, Studium Rechtswissenschaft 17. 10. 1675 Univ. Leiden, 16. 10. 1676 Promotion, 1699 Richter; Verö.: De transmissione haereditatis 1676 (Dissertation); Son.: andere Namensform Arends, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENS, Arnold, Lizentiat; geb. 1623; gest. nach 1663; WG.: aus Emden, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 27. 06. 1643 Univ. Franeker, 14. 09. 1643 Univ. Groningen, 03. 05. 1645 Univ. Leiden, Amtsmann Oldersum; Son.: andere Namensform Arents, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENS, Egbert, Dr.; geb. um 1680; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1698 Univ. Franeker, 01. 10. 1698 Promotion Univ. Franeker; Verö.: De matrimonio foeminarum provincialium illegitimo cum praefectis militum ad leg. 63 Dig. de ritu nuptiarum 1698 (Dissertation); Son.: andere Namensform Arents, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENS, Gerhard Gottfried, Dr.; geb. um 1705; gest. 1766; WG.: aus Aruich, Studium Rechtswissenschaft 26. 04. 1724 Univ. Halle, 1734-1751 Hofgerichtsvizesekretär; Son.: andere Namensform Arends, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENS, Nicolaus Gerhard, Dr.; geb. um 1630; WG.: aus Groningen/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 07. 01. 1647 Univ. Groningen, 16. 11. 1652 Promotion; Verö.: De emptione et venditione 1652 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENS, Peter, Prof. Dr. Dr. h. c.; geb. Magdeburg 10. 08. 1933; gest. 16. 02. 1991; WG.: 1953 Studium Univ. Frankfurt am Main, 1957 erste jur. Staatsprüfung, 1958 Promotion Univ. Frankfurt am Main (Gerhard Schiedermair), 1962 zweite jur. Staatsprüfung, 1967 Habilitation Univ. Frankfurt am Main (Gerhard Schiedermair), 1967 o. Prof. Univ. Freiburg im Breisgau, Dekan; F.: bürgerliches Recht, Zivilprozessrecht; Verö.: Streitgegenstand und Rechtskraft im aktienrechtlichen Anfechtungsverfahren 1961 (Dissertation), Willensmängel bei Parteihandlungen im Zivilprozess 1968 (Habilitationsschrift), Mündlichkeitsprinzip und Prozessbeschleunigung im Zivilprozess 1971, Zivilprozessrecht 1978, 2. A .1982, 3. A. 1984 (weitergeführt von Lüke); Son.: Kürschner 1970, Nachruf NJW 1991, 1040 (Leipold Dieter), Gedächtnisschrift für Peter Arens hg. v. Leipold Dieter/Lüke Wolfgang/Yoshino Shozaburo 1993 (Schriftenverzeichnis 461-466)

ARENS, Theodor, Dr.; geb. um 1650; WG.: aus Emden, Studium Rechtswissenschaft 23. 04. 1667 Univ. Franeker, 13. 09. 1670 Promotion Univ. Franeker; Verö.: De emptione-venditione 1670 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENS (ARENDS), Franz Josef Freiherr von, Univ.-Prof. Dr. Dr.; geb. Arnsberg/Westfalen 07. 06. 1779; gest. Darmstadt 01. 04. 1855; WG.: Kaufmann, 1802 Studium Rechtswissenschaft Univ. Marburg, Gießen, 20. 09. 1803 Promotion, 16. 06. 1804 ao. Prof. Univ. Gießen, 27. 08. 1804 Assessor beim Kirchen- und Schulrat, 10. 12. 1806 o. Prof. Univ. Gießen, 16. 01. 1818 Oberappellationsrat, Sept. 1820 Mitglied Landstände (erste Kammer), 26. 06. 1821 geheimer Rat, Hofgerichtsdirektor, 24. 07. 1825 Präsident Hofgericht Oberhessen, 22. 01. 1823 Ehrendoktorat (Philosophie), 23. 08. 1826 Adelserhebung, 30. 04. 1841 erster Präsident Oberappellationsgericht Darmstadt; Son.: ADB 1, 517, Scriba 1 11, DBE, IBI 1, 41c

ARENSDORF, Moritz Johann von, Dr.; geb. um 1670; WG.: aus Livland, Studium Rechtswissenschaft 1691 Univ. Leipzig, 1695 Promotion Univ. Leipzig; Verö.: De fideicommisso sub clausula quicquid superfuerit relicto 1695 (Dissertation); Son.: andere Namensform Arenstorff, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENT, Jacob, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Kassel, Studium Rechtswissenschaft 1705 Univ. Rinteln, Mai 1709 Promotion Univ. Rinteln; Verö.: Controversae summorum Imperii principum non ex iure Romano, sed ex legibus naturae, divinis, et observantia Imperii esse decidendae 1708 (Dissertation), Praeliminaria de iure Hassiaco in ducatum Brabantinum 1709 (Dissertation); Son.: andere Namensform Arend, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENTIUS, Franz; geb. um 1650; WG.: Studium Rechtswissenschaft 07. 07. 1671 Univ. Duisburg, Univ. Köln; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENTSEN, Theodor, Dr.; geb. 1647; WG.: aus Deventer/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 07. 10. 1670 Univ. Leiden, 01. 05. 1671 Promotion; Verö.: De appellationibus 1671 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARENTZ VON JUCHEN, Johann Franz, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Köln, Studium Rechtswissenschaft 23. 10. 1693 Univ. Duisburg, Dezember 1694 Promotion; Verö.: De iusti belli requisitis 1694 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARESI, Bartholomäus; geb. 1590; gest. 1674; WG.: Jurist, Politiker; Son.: ÖBL, DBA 31,66, DBI 1, 58a, IBI 1, 42a

ARETIN, Anton Freiherr von, RA; geb. München 15. 08. 1918; gest. 12. 06. 1981; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Rechtsanwalt, 1949-1953 Mitglied Bundesrat; Son.: Schumacher Martin Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961, 2000, 12

ARETIN, Johann Adam Freiherr von; geb. Ingolstadt 24. 08. 1769; gest. Schloss Haidenburg/Niederbayern 16. 08. 1822; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Ingolstadt, Universitätsverweis wegen Illuminatenmitgliedschaft, Staatsdienst Bayern, 1808-1817 Oberlehenshofkommissar Bayern, 1817 Bundestagsvertreter für Bayern; Son.: Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 24, DBE

ARETIN, Johann Christoph Friedrich Anton Maria Freiherr von; geb. Ingolstadt 02. 12. 1773; gest. München 24. 12. 1824; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, Göttingen, 1799 Generallandesdirektionsrat München, 1801 Bildungsreise Paris, 1803 Kustos Hofbibliothek, 1806 Oberbibliothekar, 1811 Direktor, 1813 Vizepräsident Appellationsgericht Neuburg an der Donau, 1819 Appellationsgerichtspräsident Amberg; Verö.: Staatsrecht der konstitutionellen Monarchie (posthum fertiggestellt und hg. v. Rotteck Karl von 1827), 2. A. 1838ff., Abhandlung über wichtige Gegenstände der Staatsverfassung und Staatsverwaltung 1816, Über den Standpunkt des Fiskus 1826, Jahrbücher der Gerechtigkeitspflege in Baiern 1811, Instruction - die Verfertigung der Criminal-Geschäftstabellen betreffend 1813, Grundherrliche Rechte in Baiern 1819, Historisch-literarische Abhandlungen über die erste gedruckte Sammlung der westphälischen Friedensakten 1802; Son.: Geburtsdatum nach Bosl 02. 12. 1772, auch Christoph Aretin genannt, Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 25, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 2, Staatsrechtslehre und Verwaltungswissenschaft 1800-1914, 1992, 163ff., ADB, Baader, Brümmer 1, Eitner, Gerber 2, Hamberger/Meusel, Kehrein, Lipowsky, Neuer Nekr., Stpf, Wienstein, DBA 31,83-106, DBI 1, 58a, IBI 1, 42a

ARETIN, Johann Georg von; geb. Ingolstadt 29. 03. 1771; gest. München 30. 01. 1845; WG.: Studium Kameralwissenschaften Univ. Heidelberg, 1793 Moosrichter Karlskron, 1796 Straßenbaudirektor Amberg, 1806 Straßendirektor Innsbruck; Son.: Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 25

ARETIN, Karl Freiherr von; geb. vor 1834; gest. 1846; WG.: Beamter, Jurist, Militär; Son.: Hamberger/Meusel, Neuer Nekr., DBA 31,118-119, DBI 1, 58, IBI 1, 42a

ARETIN, Karl Maria Freiherr von; geb. Wetzlar 04. 07. 1796; gest. Berlin 29. 04. 1868; WG.: Vater Baptist, Studium Rechtswissenschaft Univ. Landshut, 1813-1825 Militärdienst, Diplomat, Historiker, 1846 Leiter geheimes Staatsarchiv München, 1859 Vorstand geheimes Hausarchiv, erster Direktor Nationalmuseum Bayern; Verö.: Chronologisches Verzeichnis der bayerischen Staatsverträge 1838; Son.: Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 25, DBE

ARIAN, David Dagobert, Dr.; geb. Siemanowice 28. 05. 1903; gest. 1991; WG.: aus jüdischer Familie, Studium Rechtswissenschaft Univ. Breslau, München, Freiburg, Berlin, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, 1924 Promotion Univ. Breslau, 1928 Regierungsassessor im Polizeipräsidium Berlin, 1931 Regierungsassesor im preußischen Staatsministerium, Mai 1933 Haft, September 1933 Emigration nach England, 31. 12. 1933 Emigration nach Palästina, 1952 Dozent Hebrew Univ. und Univ. Tel Aviv, UN Berater, 1964 Präsident des israelitischen Beamtendisziplinargerichts; F.: Verwaltungsrecht; Verö.: Die Immunität der Mitglieder des preußischen Staatsrates 1924 (Dissertation); Son.: Göppinger Horst Juristen jüdischer Abstammung 2. A. 1990 S. 266, verheiratet mit Bat Sheva Mirvia

ARIEL, Waldemar; geb. um 1825; Verö.: Ein Finanzsystem mit weniger Steuern weniger Staatsschulden und mehr Wohlstand 4. A. 1871

ARIEN, Bernhard Christian d'; geb. Hamburg 20. 07. 1754; gest. Hamburg 14. 02. 1793; WG.: 1775 Studium Rechtswissenschaft Univ. Leipzig, 1778 Promotion, Advokat Hamburg, Schriftsteller; Verö.: Klaus Storzenbecher 1783; Son.: auch Darien genannt, Brümmer 1, Brümmer 3, Eckart, Hamberger/Meusel, Hennicke, Raßmann, Schröder, Thiess, DBA 31,211-222, DBI 1, 58c, DBE, IBI 1, 43b

ARIEN, Bernhard Christian von, Dr.; geb. 1754; gest. 1793; WG.: aus Hamburg, Vater Kaufmann, Studium Rechtswissenschaft 01. 05. 1775 Univ. Leipzig, 17. 12. 1778 Promotion Univ. Leipzig; Verö.: Observationes practicas 1778 (Dissertation); Son.: andere Namensform Darien, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARIENS, Adrian; geb. um 1640; gest. 1700; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft, Logik 1661 Univ. Bremen, 1699-1700 Hofgerichtsassessor; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARISI, Franz; geb. 1657; gest. 1743; WG.: Jurist; Son.: ÖBL, DBA 31,245, DBI 1, 58c, IBI 1, 43c

ARITHMAEUS, Valentin, Dr.; geb. 26. 01. 1587; gest. 25. 01. 1620; WG.: aus Liegnitz, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1606 Univ. Leipzig, 1606 Univ. Frankfurt an der Oder, Februar 1616 Univ. Basel, 19. 03. 1616 Promotion Univ. Basel, Professor Univ. Frankfurt an der Oder, Jurist; Verö.: Controversiarum e libro quarto Institutionum iuris desumptarum decades quinqu 1609 (Dissertation), Nervus I. Transigere Cod. de transact. (C. 2.4.18) 1616 (Dissertation), Oratio transactiones nullum prae se ferentes colorom impugnans 1616 (Dissertation); Son.: Dichter, Jöcher, Jöcher/Adelung, Peuker, Stepf, DBA 31,254-257, DBI 1, 58c, IBI 1, 43c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARLEDER, Carl Johann; geb. 1776; WG.: aus Neckargröningen/Württemberg, Vater Pfarrer, Studium Rechtswissenschaft 29. 10. 1793 Univ. Tübingen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARLET, Caspar, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Oels, Studium Rechtswissenschaft 1694 Univ. Leipzig, 10. 03. 1696 Promotion Univ. Leipzig; Verö.: De obsidibus publice datis 1696 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARLUNUS, Petrus Jacob; geb. um 1600; WG.: Jurist, Theologe; Son.: Jöcher, DBA 31,335, DBI 1, 59a, IBI 1, 43c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARM, Wolfgang Andreas; geb. um 1605; WG.: aus Kulmbach, Studium Rechtswissenschaft 31. 08. 1622 Univ. Altdorf; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARMANSPERG, Franz Graf von; geb. 1762; gest. 1839; WG.: Jurist, Beamter; Son.: Neuer Nekr., DBA 31,360-362, DBI 1, 59b, IBI 1, 44a

ARMANSPERG, Joseph Ludwig Graf von; geb. Kötzting/Niederbayern 28. 02. 1787; gest. München 03. 04. 1853; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1808 Staatsdienst Bayern, 1813 Zivilkommissar, 1816-1820 Regierungsdirektor Speyer, Augsburg, 1820 Direktor oberster Rechnungshof, 1825 Vizepräsident Abgeordnetenkammer, 1826 Finanz- und Innenminister, 1828-1831 Ministerium für Äußeres, Gegner Metternichs, 1832 Regentschaftsratsvorsitzender für minderjährigen König Griechenland, 1835-1837 Staatskanzler Griechenland; Son.: Barry, R. v., Joseph Ludwig Graf Armansperg, 1976, Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 26, DBE

ARMB, Julius, Dr.; geb. 09. 01. 1570; gest. 25. 03. 1632; WG.: aus Maineck, Studium Rechtswissenschaft 1599 Univ. Jena, 28. 04. 1599 Promotion, Hofgerichtsadvokat Jena; Verö.: De appellationibus 1599 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARMBKNECHT, Johann Chilianus, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 14. 02. 1701 Univ. Würzburg, 1707 Univ. Ingolstadt, Juli 1707 Promotion Univ. Ingolstadt; Verö.: De tutelis et curatelis 1707 (Dissertation); Son.: andere Namensform Joannes Kilianus, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARMBKNECHT, Johann Wolfgang, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 14. 12. 1703 Univ. Würzburg, 21. 09. 1710 Promotion; Verö.: De appellationibus 1710 (Dissertation); Son.: andere Namensform Joannes Elias Wolffgangus Armbknecht, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARMBRUST, Franz Amand, Doz. Dr.; geb. Aschaffenburg 26. 01. 1782; gest. 25. 06. 1812; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Aschaffenburg, Mainz, Landshut, 1803 Promotion, 1805 Dozent Univ. Erlangen; F.: Staatsrecht; Son.: Fikenscher, Hamberger/Meusel, Stepf, DBA 31,369-372, DBI 1, 59b, IBI 1, 44a, DBE

ARMBRUSTER, Hubert, Prof. Dr.; geb. Baden-Baden 12. 08. 1911; gest. München 04. 04. 1995; WG.: Prof. Univ. Mainz, Richter am internationalen Verwaltungsgericht Genf; F.: öffentliches Recht, internationale Beziehungen, Staatslehre, Staatsrecht, Verwaltungsrecht, Verwaltungswissenschaft; Son.: Kürschner 1954, 1961, 1966, 1970, Rechtsfragen im Spektrum des Öffentlichen hg. v. Burkei Franz/Polter Dirk-Meints (Festschrift) 1976

ARMBRUSTER, Johann; geb. um 1490; WG.: Stadtschreiber; Son.: unterstützte Zasius bei Abfassung des Freiburger Stadtrechts, Stintzing/Landsberg Geschichte der deutschen Rechtswissenschaft Abt. 1, 1880, 169

ARMBRUSTER, Johann Andreas Christoph, Dr.; geb. um 1710; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 1729 Univ. Würzburg, 04. 07. 1729 Promotion Univ. Würzburg; Verö.: De decimis 1729 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARMBRUSTER, Samuel; geb. um 1620; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1671, ÖBL, DBA 31,394, DBI 1, 59b, IBI 1, 44a

ARMINUS, Laurenz Jacob, Dr.; geb. Amsterdam/Niederlande 1677; WG.: Studium Rechtswissenschaft 09. 02. 1697 Univ. Leiden, 1703 Univ. Utrecht, 1703 Promotion; Verö.: De privilegiis studiosorum ad Authenticam Habita Cod. ne filius pro patre 1703 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARMKNECHT, Noa; geb. um 1605; WG.: aus Aub, Studium Rechtswissenschaft 02. 10. 1623 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARMSPACH, Marquard Conrad, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Speyer, Studium Rechtswissenschaft 02. 12. 1599 Univ. Freiburg im Breisgau, 14. 08. 1609 Promotion; Verö.: Miscellaneae et selectiores aliquot quaestiones et assertiones ex iure civili et canonico 1609 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNAJON, Ivo von; geb. um 1725; WG.: aus Gerbeviller, Studium Rechtswissenschaft 08. 01. 1742 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNAUD, Georg Johann Michael d´, Dr.; geb. Franeker/Niederlande 16. 09. 1711; gest. 01. 06. 1740; WG.: Großvater Advokat, Studium Rechtswissenschaft 1724 Univ. Franeker, 19. 06. 1734 Promotion, 1735 lector iuris; Verö.: De iure servorum 1734 (Dissertation); Son.: Eckstein, Jöcher/Adelung, Jugler, DBA 32,14-24, DBI 1, 59c, IBI 1, 45a, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNBERGER, Christian; geb. um 1605; WG.: aus Mainz, Studium Rechtswissenschaft 1621 Univ. Mainz, Univ. Freiburg im Breisgau, 1623 Notar; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARND, Carl; geb. um 1795; Verö.: Die neuere Güterlehre und ihre Anwendung auf die Gesetzgebung 1821, Die naturgemäße Volkswirtschaft 1843, 2. A. 1851, Die Staatsverfassung nach dem Bedürfnis der Gegenwart 1857, Die Volkswirtschaft begründet auf unwandelbare Naturgesetze 1863, Die Befreiung der Bodenrente und die Emanzipation des Bauernstandes 1865

ARND, Daniel, Dr.; geb. um 1635; WG.: aus Neubrandenburg, Studium Rechtswissenschaft 1668 Univ. Jena, 1669 Promotion; Verö.: De providentia Dei ex lumine naturae depromta 1669 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARND, Johann, Dr.; geb. um 1685; WG.: aus Danzig/Polen, Studium Rechtswissenschaft 1712 Univ. Rostock, 1712 Promotion; Verö.: Principium principiorum quibus leges naturales solent demonstrari 1712 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNDT, Adolf, Prof. Dr.; geb. Freienwalde/Pommern 21. 10. 1849; gest. Marburg an der Lahn 22. 04. 1926; WG.: Vater Hochschullehrer (Jakob Arndt), Studium Rechtswissenschaft, Promotion, 1875 Gerichtsassessor, 1876 Kreisrichter, 1877 Bergverwaltung, geheimer Oberbergrat Halle an der Saale, 1879 Priv.-Doz. Univ. Halle, 1893 ao. Prof. Univ. Halle, 1900 o. Prof. Univ. Königsberg, 1904 Rektor, 1913 Emeritierung, 1919 Hon.-Prof. Univ. Marburg; F.: Verfassungsrecht, Verwaltungsrecht, Bergrecht; Verö.: De obligationibus individuis et maxime de correalibus quae vocantur 1872; Son.: Catalogus professorum academiae Marburgensis 78, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 3, Staats- und Verwaltungsrechtswissenschaft in Republik und Diktatur 1914-1945, 1999, 95

ARNDT, Adolf, RA Prof. Dr.; geb. Königsberg/Ostpreußen 12. 03. 1904; gest. Kassel 13. 02. 1974; WG.: jüdischer Herkunft, Vater Professor (Staatsrecht und Bergrecht) (G. Adolf Arndt), als Kind nach Berlin, Kaiserin-Augusta Gymnasium, 1922 Abitur, Studium Rechtswissenschaft, Nationalökonomie, Philosophie Univ. Marburg, Berlin, erste jur. Staatsprüfung, September 1927 Promotion Univ. Marburg, zweite jur. Staatsprüfung, Rechtsanwalt bei Max Alsberg, (09. 09.) 1929 Gerichtsassessor, 1932 ständiger Hilfsrichter Amtsgericht Charlottenburg/Berlin, Landrichter, Kriminalgericht Berlin-Moabit, April 1933 zwangsbeurlaubt, Juni 1933 Ausscheiden aus Justizdienst "weil er nicht bei denen mitmachen wollte", (auf Grund Eingreifens des Schwiegervaters [Ministerialdirigent]) September 1933 Zulassung als Rechtsanwalt in Berlin, in Kanzlei Fritz Schönbeck in Berlin, als "Halbjude" eingestuft, 1943 Zwangsverpflichtung als Rechnungsprüfer, dann bei Organisation Todt, Anfang 1945 Flucht nach Schlesien, Februar 1945 Flucht in den Westen nach Westfalen, August 1945 Rechtanwalt und Notar in Marburg, außerdem Oberstaatsanwalt und November 1945 Ministerialrat Justizministerium Hessen, 1949 MdB SPD, Rechtsanwalt Bonn, 1956-1964 SPD Parteivorstand, Kronjurist der SPD, 11. 03. 1963-31. 03. 1964 Senator für Kunst und Wissenschaft Berlin, 1969 Ausscheiden aus Bundestag; F.: Staatsrecht, Kirchenrecht, weiter Rechtsgeschichte; Verö.: Kartellrechtliche Verwaltungsakte 1926 (Dissertation) (Archiv des öffentlichen Rechts N. F. 11 (1926) 192-229); Son.: Vornamen Karl Otto Adolf, 1946 SPD, Kürschner 1925, 1926, Würdigung Recht und Politik 1969, Festschrift hg. v. Ehmke Horst/Schmid Carlo/Scharoun Hans (Schriftenverzeichnis 511-518) 1969, 1969 Prof. e. h., (Heinemann Gustav Walter), NJW 1969, 1703 (Wiethölter Rudolf), Nachruf NJW 1974, 487 (Lewald Walter), NJW 1984, Recht und SPD, Politik 1984, 116f., 597 (Vogel Hans-Jochen), Adolf Arndt, in: Streitbare Juristen 1988, 451 (Holtfort Werner), Schumacher Martin Volksvertretung im Wiederaufbau 1946-1961, 2000, 12f., Bergemann Hans u. a., Richter und Staatsanwälte jüdischer Herkunft, 2004, 128

ARNDT, Christian August; geb. 1761; gest. 1816; WG.: Schriftsteller, Jurist; Verö.: Aristides oder über die Aufhebung der Steuerfreiheit 1811; Son.: Hamberger/Meusel, Haymann, DBA 32,119-120, DBI 1, 60a, IBI 1, 45b

ARNDT, Claus, Senatsdirektor i. R. Prof. Dr. Dr. h. c.; geb. Marburg 16. 04. 1927; gest. 10.? 02. 2014; WG.: Großvater Staatsrechtslehrer, Vater Ministerialrat, MdB, Rechtsanwalt (Adolf Arndt), Gymnasium Berlin, Innsbruck, Lauban, Kriegsdienst, Kriegsgefangenschaft, 1949 krank zurückgekehrt, Studium Rechtswissenschaft Univ. Bonn, München, Hamburg, Hochschule für Verwaltungswissenschaften Speyer, 1959 Promotion (Ulrich Scheuner), Hamburger Staatsdienst (Leiter des Senatorbüros und Referent für Verfassungsrecht an der Behörde für Inneres), 1968 MdB, stellvertretender Vorsitzender der G10-Kommission des Bundestags, stellvertretender Vorsitzender des Rechtsausschusses, 1976 Ausscheiden aus dem Bundestag, Senatsdirektor, 1992 i. R., Staatsrechtslehrer FH für öffentliche Verwaltung Hamburg, 1992 Professor; Verö.: Der Begriff der Partei im Organstreitverfahren vor dem Bundesverfassungsgericht 1959 (Dissertation), Die Verträge von Moskau und Warschau 1973, 3. A. 1982, Die Menschenrechte, 2. A. 1981, Der § 218 StGB vor dem Bundesverfassungsgericht (Hg.) 1979, Fremde raus? Fremdenangst und Ausländerfeindlichkeit - Gefahren für jede Gemeinschaft 1983, Amt und Mandat (ausgewählte Reden und Schriften) 1989 Bd. 2 1991 Bd. 3 1996 Bd. 4 2000, Spuren in der Zeit 1991; Son.: Vornamen Adel Claus, 1958 Auszug aus Referendarhausarbeit (über Prüfungsrecht des Bundespräsidenten) in Die öffentliche Verwaltung veröffentlicht, 1951-1955 stellvertretender Vorsitzender SDS, 1951 SPD (1958/1959 Sekretär im Verfassungsausschuss der Programmkommission/Godesberger Programm), 1973-1997 stellvertretender Vorsitzender der Bundesschiedskommission, Festschrift hg. v. Renger Annemarie/Däubler-Gmelin Herta/Stern Carola 1987, Würdigung DÖV 1997, 290 (Bull Hans Peter), 12. 06. 2001 Dr. iur. h. c. Fernuniversität Hagen, Pflicht und Verantwortung FS hg. v. Kraske Bernd M. 2002 (mit Vorwort des Bundespräsidenten), Würdigung FAZ 16. 04. 2007 Bahners Patrick), Claus Arndt - 80 Jahre hg. v. Kraske Bernd M. 2008

ARNDT, E. M.; geb. um 1780; Verö.: Versuch einer Geschichte der Leibeigenschaft in Pommern 1803, Geschichte der Veränderungen bäuerlicher und herrschaftlicher Verhältnisse 1806

ARNDT, Engelbert; geb. 1750; WG.: aus Arnsberg, Studium Rechtswissenschaft 20. 12. 1768 Univ. Mainz, 22. 10. 1770 Univ. Göttingen, Jurist, Verwaltungsbeamter, Pädagoge; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNDT, Friedrich; geb. um 1760; WG.: Jurist; Son.: erwähnt um 1795, Stepf, DBA 32,160, DBI 1, 60b, IBI 1, 45b

ARNDT, G. Adolf, Prof. Dr.; geb. Freienwalde/Pommern 21. 10. 1849; gest. Marburg 22. 04. 1926; WG.: aus jüdischer Familie, köllnisches Gymnasium in Berlin, Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin, Heidelberg, erste jur. Staatsprüfung, 1872 Promotion Univ. Berlin, zweite jur. Staatsprüfung, Justizsdienst, 1876 Kreisrichter Essen, 1877 Bergverwaltung, Oberbergrat, stellvertretender Leiter des Oberbergamts Halle, 1879 Habilitation Univ. Halle, 1893 ao. Prof., 1900 o. Prof. Univ. Königsberg, 1904/1905 Rektor, 1912 Emeritierung, 1917 LB Univ. Marburg, 1919 Hon.-Prof. Univ. Marburg; F.: Staatsrecht, Bergrecht; Verö.: Zur Geschichte und Theorie des Bergregals und der Bergbaufreiheit 1879 (Habilitationsschrift Neudruck 1969), Das Allgemeine Berggesetz für die pfeußischen Staaten vom 24. Juni 1865 1885, 9. A: 1924, Bergbau und Bergbaupolitik 1894, Verfassung des Deutschen Reiches 1895, 5. A: 1913, Das Reichsbeamtengesetz vom 31. März 1873 1908, 2. A: 1922, Die Verfassung des Deutschen Reichs vom 11. August 1919 1923, 3. A. 1927, Die Verfassung des Freistaats Preußen vom 30. November 1920 1921

ARNDT, Georg; geb. um 1900; F.: Kirchenrecht; Verö.: Deutsche Reformation deutscher Protestantismus deutsche Kultur in katholischer Beleuchtung 1933; Son.: Kürschner 1925, 1926, 1928/1929, 1931, 1935

ARNDT, Gottfried August, Dr.; geb. um 1775; WG.: aus Leipzig, Studium Rechtswissenschaft 1791 Univ. Leipzig, 11. 02. 1796 Promotion; Verö.: De variis principum Saxoniaco controversiis pacto numburgico a 1554 transactis Comment. histor. politica I. 1791 (Dissertation), De variis principium Saxoniaeo controversiis pacto numburgico a 1554 transactis Comment. histor. politica II. 1791 (Dissertation), De origine accisae provincialis 1796 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNDT, Gottfried August, Prof. Mag.; geb. Breslau 24. 11. 1748; gest. 10. 10. 1819; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Halle, 1773 Magister Univ. Leipzig, 1774 Kollegiat Frauenstift Leipzig, 1780 ao. Professor Frauenstift Leipzig, o. Professor (Moral, Politik), Historiker; Verö.: Römisch-königliche Wahlkapitulation Ferdinand des I. vom 7ten Jenner 1531 mit Beylagen und Anmerkungen Bd. 1ff. 1781ff.; Son.: DBE, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNDT, Herbert, Bundesrichter Dr.; geb. Berlin 04. 03. 1906; F.: Strafrecht, Kriminologie; Son.: Kürschner 1954, 1961, 1966, 1970

ARNDT, Karl, Präs. Hon.-Prof. Dr.; geb. Berlin 27. 02. 1904; gest. 14. 04. 1990; WG.: 1922-1925 Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Berlin, erste jur. Staatsprüfung, 1929 zweite jur. Staatsprüfung, Gerichtsass. Justizdienst Preußen, Promotion, LG Berlin 1937/38 Studium Univ. Havard, 1939 Referat für Zivilrecht und Zivilprozessrecht Prag, 1940 Kammergerichtsrat, 1943 Kriegsdienst, Assistent Defense Counsel vor U.S. Militär Tribunal Nürnberg, 1949 Richter Bremen, 1950 Oberlandesgerichtsrat, 1951 Senatspräsident, 1956 Präsident OLG Bremen, a. D.; F.: ausländisches Recht, internationales Privatrecht; Son.: Kürschner 1966, 1970, 1944 SS-Untersturmführer, 1951 LB Univ. Münster, 1959 Hon.-Prof. Univ. Münster, Würdigung NJW 1990, 2370 (Heinrichs Helmut), Klee Ernst Das Personenlexikon zum Dritten Reich 2003, 19

ARNDT, Karl Friedrich; geb. um 1810; Verö.: Handbuch der im Herzogtum Anhalt-Dessau geltenden gesetzlichen Vorschriften 1837; Son.: Enslin, T., Bibliotheca juridica, 2. A. 1840, Nachtrag

ARNDT, Karl Teophil; geb. 1743; WG.: Jurist, Historiker; Son.: auch Charles Theophil genannt, Denina, DBA 32,337, DBI 1, 60b, IBI 1, 45b

ARNDT, Rudi, RA; geb. Wiesbaden 01. 03. 1927; gest. Kiew/Ukraine 14. 05. 2004; WG.: Vater Gewerkschaftssekretär, im Konzentrationslager Esterwegen getötet, Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Frankfurt am Main, 1960 zweite jur. Staatsprüfung, 1952-1956 Stadtverordneter Frankfurt am Main, 1953-1964 Referent für Jugendrecht und Bundesjugendplan im Innenministerium Hessens, 1956-1972 MdL Hessen (1961-1964 Fraktionsvorsitzender), 1964-1972 hessisches Ministerium für Wirtschaft Verkehr, später Finanzen, 1972-1977 Oberbürgermeister Frankfurt am Main, 1979-1989 Mitglied des Europaparlaments; Verö.: Zur kommunalpolitischen Situation der Stadt 1974, Die regierbare Stadt 1975; Son.: 1945 SPD, Dynamit-Rudi (wegen des Vorschlags der Sprengung der Alten Oper), Nachruf FAZ 15. 05. 2004 (ptn.)

ARNDTS, Anton Wilhelm, Prof.; geb. 23. 10. 1765; gest. 27. 04. 1830; WG.: aus Arnsberg, Studium Rechtswissenschaft 13. 01. 1783 Univ. Bonn, 02. 05. 1785 Univ. Göttingen, Ökonom, Verwaltungsbeamter; Son.: 1789 Professur Bergbaukunde, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNDTS, Christian Joseph; geb. um 1765; WG.: aus Arnsberg, Studium Rechtswissenschaft 13. 01. 1783 Univ. Bonn, 02. 05. 1785 Univ. Göttingen, 1792 Advokat; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNDTS, Engelbert; geb. 1750; gest. 1819; WG.: Jurist, Beamter, Pädagoge; Son.: Hamberger/Meusel, Seibertz, DBA 32,367-374, DBI 1, 60c, IBI 1, 45b

ARNDTS, Ferdinand; geb. 1783; gest. 1844; WG.: Beamter, Jurist; Son.: Neuer Nekr., DBA 32,383-385, DBI 1, 60c, IBI 1, 45b

ARNDTS, Friedrich; geb. 1753; gest. 1812; WG.: Jurist; Son.: Brümmer 3, Hamberger/Meusel, Seibertz, DBA 32,386-389, DBI 1, 60c, IBI 1, 45b

ARNDTS, Friedrich Wilhelm; geb. 1808; gest. 1895; WG.: Jurist, Dichter; Son.: Brümmer 3, DBA 32,390, DBI 1, 60c, IBI 1, 45b

ARNDTS, Fritz; geb. um 1835; Verö.: Arndts Fritz/Leonhardt Adolf Das preußische Vormundschaftsrecht 1862

ARNDTS, Johann Wilhelm, Dr.; geb. 1710; WG.: aus Arnsberg, Studium Rechtswissenschaft 14. 04. 1730 Univ. Duisburg, 25. 11. 1735 Promotion, Jurist, Verwaltungsbeamter; Verö.: De possessione et eius iure capita 1735 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNDTS, Karl Wilhelm; geb. um 1830; Verö.: Über die Vergebung der katholischen Pfarrämter 1855

ARNDTS, Theodor; geb. 01. 12. 1762; WG.: aus Arnsberg, Studium Rechtswissenschaft 12. 12. 1780 Univ. Bonn, 1784 Univ. Mainz, Hofrat Köln; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNDTS (RITTER VON ARNSBERG), Karl Ludwig, Prof. Dr.; geb. Arnsberg/Westfalen 19. 08. 1803; gest. Wien 01. 03. 1878 (Lungenentzündung); WG.: Juristenfamilie (bis in die Mitte des 17. Jh.s in Westfalen nachweisbar), E. 17. Jh.s in Arnsberg, Vater Geheimrat und Direktor des Hofgerichts in Arnsberg (1813 †), Gymnasium Arnsberg, 1820 Abitur mit Auszeichnung, Studium Rechtswissenschaft Univ. Bonn (Mackeldey), Heidelberg, Berlin (Savigny), 28. 12. 1825 Promotion Univ. Berlin, Oktober 1826 Habilitation Univ. Bonn, 1837 ao. Professor Univ. Bonn, 1839 Professor Univ. Breslau (Nachfolge Karl August Unterholzner, Vorlesungen sollten im Sommersemester 1939 beginnen), 01. 04. 1839 Prof. Univ. München (Nachfolge Georg Friedrich Puchta), 1844 Gesetzgebungskommission Bayern, 1848/1849 Abgeordneter im Parlament Frankfurt am Main, 1849 Mitarbeit Studienreform Graf Leo von Thun Wien, 1855 Professor Univ. Wien, 1867 (lebenslanges) Mitglied Herrenhaus Österreich, 1871 Nobilitierung (von Arnsberg), 1874 i. R., (Nachfolger 1881 Gustav Demelius); Verö.: Grundriss zu Vorlesungen über Pandecten 1840, Lehrbuch der Pandekten 1850, 2. A. 1855, 3. A. 1859, 4. A. 1862, 5. A. 1864, 8. A. 1874, ). A. 1876, 14. A. 1889(Pfaff/Hofmann), Juristische Enzyklopädie und Methodologie 1843, 2. A. 1850, 6. A. 1876, 9. A. 1895, 11. A. 1908, Receptae Sententiae 1833, Beiträge zu verschiedenen Lehren des Zivilrechts und Zivilprozesses 1837, Denkschrift die Familien-Fideikommisse betreffend 1850, Gesammelte zivilistische Schriften 1873ff., Die Lehre von dem Vermächtnis 1878; Son.: Wurzbach, DBA 32,392, DBI 1, 60c, IBI 1, 45b, Festgabe zum Doctor-Jubiläum des Ludwig Arndts Ritter von Arnesberg 1979, NDB, Mitbegründer Kritische Überschau der deutschen Gesetzgebung und Rechtswissenschaft, Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 26, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 2, Staatsrechtslehre und Verwaltungswissenschaft 1800-1914, 1992, 286, ADB, NDB, DBE, IBI 1, 45b, Festgabe 1875, Wesener Gunter Zu den Anfängen der historischen Rechtsschule romanistischer Richtung in Österreich (in) FS Ogris Werner 2010 (gabe des lebendigen fesselnden Vortrags nicht eigen, gründlich, umsichtig, schwerfällig, schwer verständliche Stimme), Schüler Alois von Brinz, Adolf Exner, Leopold Pfaff, Franz Hofmann

ARNELL, Laurenz, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Stockholm/Schweden, Studium Rechtswissenschaft 09. 06. 1722 Univ. Wittenberg, 20. 11. 1722 Promotion; Verö.: Memoria secularis controversiae Magdeburgensis de theologia hominis irregeniti die 20. Nov. 1622 1722 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNHEIM, Fischel, Landtagsabgeordneter; geb. Bayreuth 23. 02. 1812; gest. München 31. 01. 1864; WG.: jüdische Familie, Studium Rechtswissenschaft, 1848 königl. Advokat Naila, 1849 Abgeordnetenkammer Bayern, Mitarbeit an Zivilgesetzbuch, Zivilprozessordnung; Son.: Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 26, DBE

ARNHOLD, Heinrich (Gustav); geb. Dresden 22. 07. 1885; gest. Dresden Oktober 1935; WG.: Bruder Bankier (Kurt Arnhold), Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Breisgau, Berlin, Leipzig, 1910 Teilhaber Familienbankhaus Dresden, Aufsichtsrat, Kunstmäzen; Son.: Verbreitung des Esperanto, DBE

ARNHOLD, Kurt, Dr.; geb. Dresden 29. 04. 1887; gest. São Paulo/Brasilien 09. 09. 1951; WG.: Bruder Bankier (Heinrich Gustav Arnhold), Studium Rechtswissenschaft Univ. Freiburg im Breisgau, Berlin, München, Referendar Dresden, Döhlen, 1911 Promotion, 1914 Teilhaber Familienbankhaus, Aufsichtsratsvorsitzender, 1938 Emigration Niederlande, Schweiz, Großbritannien, 1939 São Paulo; Son.: DBE

ARNIM, Albrecht Heinrich von, Dr.; geb. 1740; WG.: aus Uckermark, Studium Rechtswissenschaft 30. 04. 1764 Univ. Frankfurt an der Oder, 1766 Promotion, Politiker; Verö.: De legitima et actione ad eam supplendam per testamenti subscriptionem neutiquam sublata 1766 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Carl Otto von; geb. um 1745; WG.: aus Uckermark, Studium Rechtswissenschaft 21. 04. 1765 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Caspar von, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Kurbrandenburg, Studium Rechtswissenschaft 29. 11. 1607 Univ. Helmstedt, 1610 Promotion; Verö.: De actionibus bonae fidei stricti iuris et arbitrariis 1610 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Christoph Adam von, Dr.; geb. um 1650; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1673 Univ. Wittenberg, 09. 05. 1674 Promotion; Verö.: De iure 1674 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Friedrich von; geb. vor 1770; gest. 1845; WG.: Kammergerichtsrat, Domherr; Son.: Neuer Nekr., DBA 33,94, DBI 1, 61b, IBI 1, 45b

ARNIM, Friedrich Wilhelm; geb. Berlin 31. 12. 1739; gest. 21. 01. 1801; WG.: 1759 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 1763 Kammergerichtsrat, 1764 Assessor Obergericht Uckermark, 1769 geheimer Justizrat, Vorstand Obergericht Uckermark, 1786 Nobilitierung, geheimer Etatsminister, Vizepräsident Generaldirektorium, Präs. Forstdepartment, 1798 in Ruhestand; Son.: ADB, DBE

ARNIM, Friedrich Wilhelm Karl von; geb. Minden/Westfalen 21. 08. 1786; gest. Rittergut Gerswalde/Uckermark 03. 05. 1852; WG.: Vater Regierungspräsident (Karl Ludolph Bernhard von Arnim), Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Halle, Diplomat (Paris, Sankt Petersburg), Legationssekretär Sankt Petersburg, 1813/1814 Offizier in Befreiungskriegen, 1815 Kreisdirektorium Uckermark, Landrat Templin, 1831 Polizeipräsident Berlin; Son.: ADB, DBE

ARNIM, Friedrich Wilhelm von; geb. um 1740; WG.: aus Uckermark, Studium Rechtswissenschaft 20. 04. 1758 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Georg Dietloff von, Dr.; geb. Rittergut Nechlen/Uckermark 09. 09. 1679; gest. Berlin 20. 10. 1753; WG.: Privatunterricht, Studium Rechtswissenschaft 1688 Univ. Königsberg, 29. 06. 1694 Univ. Halle, 30. 09. 1699 Promotion, Bildungsreise Deutschland, Holland, Frankreich, Italien, 1703 Kammerjunker Berlin, Armeeeintritt, 1706 Landvogt Uckermark, 1712 geheimer Justizrat, 1738 Präs. Appellationsgericht Berlin, geheimer Rat, Staats- und Kriegsminister, 1743 Justizdepartment Schlesien, 1749 Staatsdienst; Verö.: De iure vasalli et prohibita feudi alienatione 1698 (Dissertation), De falsitate precum principi oblatarum 1699 (Dissertation); Son.: ADB, NDB, DBE, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Hans (Friedrich) von, Prof. Dr.; geb. Rittergut Groß-Freudenwalde/Brandenburg 14. 09. 1859; gest. Wien 25. 05. 1931; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Philologie Univ. Berlin, Heidelberg, Greifswald, Promotion, 1881-1886 Gymnasiallehrer, 1888 Habilitation (Philologie) Univ. Halle, 1892 ao. Professor Univ. Rostock, 1893 o. Prof. Univ. Rostock, 1900 Prof. Univ. Wien, 1914 Prof. Frankfurt am Main, 1921 Prof. Wien; Verö.: Die Entstehung der Gotteslehre des Aristoteles 1931; Son.: DBE

ARNIM, Heinrich August von; geb. vor 1770; gest. 1834; WG.: Jurist, Beamter; Son.: Neuer Nekr., DBA 33,129, DBI 1, 6 b, IBI 1, 45b

ARNIM, Heinrich Jacob Ludwig von; geb. um 1755; WG.: aus Suckow, Vater Majoratsherr Suckow, Studium Rechtswissenschaft 08. 10. 1773 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Jacob von; geb. um 1595; WG.: aus Kurbrandenburg, Studium Rechtswissenschaft 21. 11. 1611 Univ. Tübingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Joachim Carl; geb. um 1740; WG.: aus Breslau, Studium Rechtswissenschaft 13. 04. 1760 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Johann von; geb. um 1652; WG.: aus Kurbrandenburg, Studium Rechtswissenschaft 19. 09. 1670 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Moritz von, Dr.; geb. um 1585; WG.: aus Jena, Studium Rechtswissenschaft 1606 Univ. Jena, 1607 Promotion; Verö.: Exercitationum de repub. quarta ... 1607 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Otto Albrecht von; geb. um 1755; WG.: aus Werbelow, Vater Erbherr Werbelow, Studium Rechtswissenschaft 10. 05. 1771 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Philipp Sigismund von, Dr.; geb. um 1585; WG.: aus Brandenburg, Studium Rechtswissenschaft 29. 11. 1607 Univ. Helmstedt, 1609 Promotion; Verö.: De actionibus rei et personae persecutoriis atque ex iis quae dicuntur permixtae 1609 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM, Wolf Christoph von; geb. Lindow 19. 12. 1607; gest. 1660; WG.: Privatunterricht, Gymnasium Stettin, Studium Rechtswissenschaft Univ. Frankfurt an der Oder, Offizier, kurfürstlich sächsischer Geheimrat, kurfürstlich sächsischer Kriegsrat, 31. 12. 1650 Amthauptmann Leipzig, Amthauptmann Grimma; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNIM SUCKOW, Harry (Kurt Eduard Carl) Graf; geb. Moitzelfitz bei Kolberg/Hinterpommern 03. 10. 1824; gest. Nizza 19. 05. 1881; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1850 Diplomat (Lissabon, München, Vatikan), 1872 Botschafter (Paris), 1874 Diplomat (Konstantinopel), vorzeitiger Ruhestand (wegen Konflikt mit Reichskanzler Bismarck), Flucht in die Schweiz; Verö.: Pro Nihilo Vorgeschichte des Arnimschen Prozesses 1876; Son.: DBE

ARNIM-BOITZENBURG, Adolf Heinrich Graf; geb. Berlin 10. 04. 1803; gest. Schloss Boitzenburg/Uckermark 08. 01. 1868; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Berlin, Göttingen, 1833 Regierungspräsident Stralsund, Aachen, Merseburg, 1840 Oberpräsident Posen, 1842-1845 Innenminister Preußen, 1848 Unterzeichnung der konstitutionellen Verfassung, 1854 Mitglied Herrenhaus; Verö.: Das Recht des Herrenhauses bei Festsetzung des Staatshaushalts 1863; Son.: DBE

ARNIM-SUCKOW, Alexander (Heinrich) Freiherr von; geb. Berlin 13. 02. 1798; gest. Düsseldorf 15. 01. 1861; WG.: Studium Pädagogik Univ. Halle, 1818-1819 Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Heidelberg, 1820 Diplomat (Neapel), 1829 Hessen-Darmstadt, Baden, Nassau, 1840 Gesandter (Brüssel), 1843 Legationsrat Außenministerium, 1846 Gesandter (Paris), Mai-Juni 1848 Außenminister Preußen; Verö.: Ein handelspolitisches Testament 1844; Son.: DBE

ARNING, Friedrich Christian Carl; geb. um 1700; WG.: aus Borken, Studium Rechtswissenschaft 05. 12. 1718 Univ. Würzburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNISAEUS, Henning; geb. 1575; gest. 1636; WG.: Prof. (Medizin, Philosophie) Univ. Frankfurt an der Oder, Helmstedt, 1620 Leibarzt, Berater König Christian IV. von Dänemark, Begründer der Lehre von der Politik; F.: Staatsrecht; Verö.: Doctrina politica in genuinam methodum quae est Aristoteles reducta 1606, De jure majestatis libri tres 1610; Son.: Geburtsjahr um 1575, Dreitzel H. Protestantischer Aristotelismus und absoluter Staat 1970, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 1, Reichspublizistik und Policeywissenschaft 1600-1800, 1988, 143, 177, Kleinheyer/Schröder

ARNKIEL, Friedrich; geb. um 1680; WG.: aus Apenrade, Studium Rechtswissenschaft, Theologie 06. 06. 1699 Univ. Kiel, Advokat, Bürgermeister; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, um 1750; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: erwähnt 1809, Haymann, DBA 33,281, IBI 1, 45b

ARNOLD, (Johann) Georg Daniel, Prof.; geb. Straßburg 18. 02. 1780; gest. Straßburg 18. 02. 1829; WG.: Vater Küfnermeister (Johann Daniel Arnold), 1795 Sekretär Kriegsbüro Niederrhein, 1801 Studium Rechtswissenschaft, Geschichte Univ. Straßburg, Göttingen, Reisen nach Jena, Paris, Italien, 1806 Prof. Realschule Koblenz, 1809 Geschichteprofessor Straßburg, 1811 Professor (römisches Recht) Straßburg, 1820 Präfekturrat Direktorium der Augsburger Konfession, Schriftsteller; Verö.: Elementa iuris civilis 1812, Der Pfingstmontag 1816; Son.: NDB, DBE, ADB, Brümmer 1, Brümmer 2, Neuer Nekr., DBA 33,398-402, DBI 1, 62c, IBI 1, 45c

ARNOLD, Ad.; geb. um 1810; Verö.: Die richterliche und vollziehende Gewalt des deutschen Bundes 1835, Der Kriminalprozess des Schäfers Johann Georg Frasch von heiningen 1848

ARNOLD, Alexander August, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Dornburg, Studium Rechtswissenschaft 1719 Univ. Leipzig, 04. 04. 1721 Promotion; Verö.: De declinanda recognitione documentorum propter deficientem causam debendi in processu executivo 1721 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, August, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Zeitz, Studium Rechtswissenschaft 25. 07. 1677 Univ. Jena, März 1682 Promotion; Verö.: De brachio divino implorando 1682 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, August E. G. Jakob; geb. um 1805; Verö.: Die allgemeine Staatswissenschaft 1831, Einleitung in die Staatslehre 1849

ARNOLD, August Friedrich; geb. 1779; gest. 1834; WG.: Jurist; Son.: Neuer Nekr., DBA 33,307, DBI 1, 62b, IBI 1, 45c

ARNOLD, Carl; geb. 21. 04. 1767; gest. Freiburg im Breisgau 20. 05. 1789; WG.: aus Untermarchtal, Vater Gerichtsprokurator Biberach, 1778 Gymnasium Freiburg im Breisgau, Studium Rechtswissenschaft, Rhetorik 1778 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Christian Georg; geb. Erbach 1749; WG.: Vater Krämer, Studium Rechtswissenschaft 1772 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Christian Gottlieb, Dr.; geb. um 1725; WG.: aus Senftenberg, Studium Rechtswissenschaft 04. 05. 1742 Univ. Wittenberg, November 1747 Promotion, Notar; Verö.: De servitute actus ex antiquitatibus illustrata 1747 (Dissertation)

ARNOLD, Christoph, Dr.; geb. um 1565; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 1599 Univ. Jena, 18. 07. 1600 Univ. Basel, 1608 Univ. Leipzig, 1600 Promotion; Verö.: Controversae quaestiones 1600 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Daniel Heinrich; geb. um 1745; Verö.: Preußisches Kirchenrecht 1771

ARNOLD, David Gottfried, Dr.; geb. um 1625; WG.: aus Tschirnau, Studium Rechtswissenschaft 1652 Univ. Wittenberg, 21. 02. 1652 Promotion; Verö.: De liberalitate 1652 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, E. L. F.; geb. um 1775; Verö.: Commentatio de legum romanarum quae politiam spectant usu hodierno 1800

ARNOLD, Eberhard Ludwig; geb. um 1780; WG.: aus Schorndorf, Vater Bürgermeister Schorndorf, Studium Rechtswissenschaft 29. 10. 1796 Univ. Tübingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Ernst Ludwig von; geb. Lesno/Polen 07. 01. 1710; gest. 22. 09. 1795; WG.: Studium Rechtswissenschaft 28. 01. 1726 Univ. Leipzig, 1734 Justizrat; Son.: Berner, DBA 33,351, DBI 1, 62b, IBI 1, 45c, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Ferdinand; geb. Ansbach 24. 02. 1824; gest. München 08. 08. 1901; WG.: 1848 Studium Rechtswissenschaft Univ. München, Heidelberg, 1853 jur. Staatsprüfung, 1850 Staatsdienst Ansbach, 1857 Bezirksgerichtsassessor Eichstätt, 1864 Bezirksgerichtsrat, 1877 Appellationsgerichtsrat München, Botaniker; Son.: 1859ff. Hg. v. Lichenes exsiccatae, DBE

ARNOLD, Franz Xaver, Prof. Dr. theol. et Dr. iur.; geb. um 1903; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Theologie, Promotion; F.: Kirchenrecht, weiter Rechtsgeschichte; Verö.: Die Staatslehre des Kardinals Bellarmin 1934, Zur Frage des Naturrechts bei Martin Luther 1937, Zur christlichen Lösung der sozialen Frage 1947, 2. A. 1949, Personaler Sozialismus 1947, Das Mitbestimmungsrecht 1951; Son.: Kürschner 1954, 1961, Im Dienste des Rechtes in Kirche und Staat hg. v. Plöchl Willibald M./Gampl Inge (Festschrift) 1963

ARNOLD, Friedrich Christian Ritter von; geb. Hagenbach bei Ebermannstadt/Franken 02. 10. 1786; gest. München 31. 03. 1868; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Erlangen, Landshut, 1818 Staatsdienst Bayreuth, 1821 Gerichtsrat Ansbach, Appellationsgerichtsrat Eichstätt, 1841 Oberappellationsrat München, 1848-1852 Reichsrat Bayern, 1855 Präs. Appellationsgericht Mittelfranken; Verö.: Beiträge zum deutschen Privatrechte 1840, 2. Teil: Dingliches und persönliches Recht 1842, Praktische Erörterungen aus dem Rechtsgebiete 1844, Über Eidesleistung durch Stellvertreter im Zivilprozess 1843, Praktische Erörterungen aus dem Rechtsgebiete 1844, Über Beschränkungen der Deflorations- und Alimentations- dann der Injurienklage 1851, Die christliche Eidesformel 1851, Das Zinsversprechen in eigenen Wechseln 1854, Die Einklagung der Hypothekkapitalzinsen 1855, Über Umfang und Anwendung des Begnadigungsrechts 1860, Der Gerichtsstand der Standesherren 1860, Das gerichtliche Verfahren gegen Geisteskranke und Verschwender 1861, Das Hypothekensystem in seinen Erfordernisse 1863, Die Umgestaltung des Zivilprozesses in Deutschland 1863; Son.: DBE, Hg. Zeitschrift Gerichtssaal

ARNOLD, Georg; geb. Chemnitz/Kursachsen 1531; gest. 30. 09. 1588; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1556 Univ. Padua, Kanzler; Son.: Jöcher, DBA 33,381, DBI 1, 62c, IBI 1, 45c, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Georg Bernhard, Dr.; geb. um 1695; WG.: aus Schwäbisch-Hall, Studium Rechtswissenschaft 1717 Univ. Leipzig, 23. 04. 1720 Univ. Halle, 30. 05. 1721 Promotion; Verö.: Collationem iuris naturalis Romani et canonici circa doctrinam de emphyteusi cum legibus et moribus Germaniae inprimis quoad bona salinaria inclytae liberae 1720 (Dissertation), Clericum exulem successionis in feuda et principatus S. R. I. 1721 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Georg Heinrich, Dr.; geb. um 1690; WG.: aus Erfurt, Studium Rechtswissenschaft 1716 Univ. Wittenberg, 16. 06. 1716 Promotion; Verö.: Historia Ioannis Duraei 1716 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Georg Ludwig; geb. um 1710; WG.: aus Landau, Studium Rechtswissenschaft 10. 05. 1729 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Georg von; geb. um 1850; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: Stepf, DBA 33,393, DBI 1, 62c, IBI 1, 45c

ARNOLD, Gottfried Ferdinand; geb. um 1720; WG.: aus Mühlhausen, Studium Rechtswissenschaft 15. 04. 1738 Univ. Jena, Advokat, Rechnungsrevisor Mühlhausen; Verö.: Der römische Staat im Grundrisse seit Erbauung der Stadt bis auf Constantin den Großen aus den ältesten Schriftstellern herausgezogen (Langensalza 1775); Son.: erwähnt 1775, Hamberger/Meusel, DBA 34,63, DBI 1, 62c, IBI 1, 45c, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Heinrich Gotthold; geb. um 1745; gest. 1793; WG.: aus Sachsen, Studium Rechtswissenschaft 13. 10. 1762 Univ. Jena, 21. 09. 1765 Univ. Wittenberg, 29. 04. 1784 Univ. Frankfurt an der Oder, Notar, königlich-polnischer Hofrat; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Heinrich Ignaz; geb. um 1720; WG.: aus Hagenau, Studium Rechtswissenschaft 18. 09. 1736 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Hieronymus Wilhelm, Dr.; geb. um 1705; WG.: aus Lützen, Studium Rechtswissenschaft 08. 06. 1730 Univ. Leipzig, 11. 09. 1732 Promotion; Verö.: De vivi sepultura delicto et poena 1732 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Ignaz Ferdinand (Theodor Ferdinand Kajetan), Dr. Dr.; geb. Erfurt 04. 04. 1774; gest. Erfurt 13. 10. 1812; WG.: Vater Kammerrat (Philipp Arnold), Studium Rechtswissenschaft, Philosophie Univ. Erfurt, Promotion, Advokat, Privatdozent, Universitätssekretär, Schriftsteller, 1800 Studium Medizin, Organist; Verö.: Mozarts Geist 1803, Der schwarze Jonas Kapuziner Räuber und Mordbrenner 1805; Son.: NDB, DBE, IBI 1, 45c

ARNOLD, J. W.; geb. 1769; gest. 1809; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: Hamberger/Meusel, DBA 34,77, DBI 1, 63a, IBI 1, 45c, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Jacob Peter, Dr.; geb. um 1675; WG.: aus Schwäbisch-Hall, Studium Rechtswissenschaft 1709 Univ. Wittenberg, 31. 08. 1709 Promotion; Verö.: De eruditionis principiis 1709 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Johann; geb. 1648; gest. 1718; WG.: Jurist; Son.: Jöcher, Stepf, DBA 34,93-95, DBI 1, 63a, IBI 1, 45c

ARNOLD, Johann Carl; geb. um 1730; WG.: aus Frankfurt am Main, Studium Rechtswissenschaft 05. 05. 1746 Univ. Marburg, 01. 05. 1749 Univ. Göttingen, Verwaltungsbeamter; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Johann Friedrich, Dr.; geb. um 1745; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 23. 05. 1767 Univ. Leipzig, 28. 09. 1770 Promotion; Verö.: De pecunia in feudo constituta 1770 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Johann Georg; geb. 1558; gest. 1612; WG.: Jurist, Beamter, Schriftsteller; Son.: Jöcher, Stepf, DBA 34,119-120, DBI 1, 63a, IBI 1, 45c

ARNOLD, Johann Jacob, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Dresden, Studium Rechtswissenschaft 1705 Univ. Jena, 1707 Univ. Leipzig, 1710 Univ. Jena, 03. 09. 1710 Promotion; Verö.: De indiciis 1705 (Dissertation), De arbitrio iudicis circa torturam 1710 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Johann Liborius, Dr.; geb. um 1670; WG.: aus Lützen, Studium Rechtswissenschaft 16. 06. 1689 Univ. Jena, 18. 01. 1693 Promotion; Verö.: De causis dubiis 1693 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Johann Matthäus; geb. um 1650; WG.: aus Augsburg, Studium Rechtswissenschaft 01. 12. 1668 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Johann Sebastian; geb. Hagenbach 1778; WG.: Gymnasium Erlangen, Vater Amtmann Hagenbach, Studium Rechtswissenschaft 22. 04. 1796 Univ. Erlangen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Karl Gottlob; geb. vor 1770; gest. 1835; WG.: Jurist; Son.: Neuer Nekr., DBA 34,187, DBI 1, 63b, IBI 1, 46a

ARNOLD, Laurenz, Kanzler; geb. um 1635; WG.: Freistadt/Niederschlesien, Studium Rechtswissenschaft 1652 Univ. Frankfurt an der Oder, bischöflicher Kanzler Leubus; Son.: Vorname auch Laurentius, Jöcher, Jöcher/Adelung, Stepf, DBA 34,199-201, DBI 1, 63b, IBI 1, 46a, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Martin, Dr.; geb. um 1655; WG.: aus Lesno/Polen, Studium Rechtswissenschaft 02. 11. 1681 Univ. Frankfurt an der Oder, 23. 07. 1687 Univ. Straßburg, 11. 09. 1684 Promotion; Verö.: De herili et patria potestate ex lib. 1. tit. 3. et seqq. usq. 1684 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Matthias, Dr.; geb. um 1595; WG.: aus Braunschweig, Studium Rechtswissenschaft 18. 10. 1615 Univ. Helmstedt, 13. 04. 1622 Promotion; Verö.: De necessaria ac legitima extraiudiciali defensione 1622 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Melchior Philipp, Dr.; geb. um 1765; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 27. 11. 1780 Univ. Würzburg, 13. 03. 1788 Promotion; Verö.: De absolutione ab instantia in processu inquisitorio 1788 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Moritz Christian, Dr.; geb. Kassel 1660; gest. Kassel 17. 11. 1745; WG.: Vater Hofrat, Studium Rechtswissenschaft 1686 Univ. Rinteln, 1686 Promotion, 1694 Rat, 1697 Regierungsrat, 1723 Regierungs-Vizekanzler; Verö.: Spes iuridice considerata sive discursus iuridicus de spe 1686 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Moritz Christian; geb. um 1695; gest. 22. 02. 1718; WG.: aus Kassel, Studium Rechtswissenschaft 1710 Univ. Rinteln; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Paul Christian, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Oels, Studium Rechtswissenschaft Oktober 1667 Univ. Jena, Oktober 1668 Promotion; Verö.: De iure braxandi 1668 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Valentin August, Dr.; geb. um 1715; WG.: aus Loschwitz, Studium Rechtswissenschaft Juni 1737 Univ. Wittenberg, 04. 12. 1741 Promotion; Verö.: De advocato ex voluntate clientis perperam patrocinante 1741 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLD, Walter, Dr.; geb. um 1900; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, Gerichtsassessor, 1939-1942 Dozent Univ. Gießen

ARNOLD, Wilhelm (Christoph Friedrich), Prof. Dr. h. c.; geb. Borken bei Kassel 28. 10. 1826; gest. Marburg an der Lahn 02. 07. 1883; WG.: Vater Richter (Ludwig Arnold), Studium Rechtswissenschaft Univ. Marburg, Heidelberg, Berlin, 1848 erste jur. Staatsprüfung, 1849 Rechtspraktikant Kassel, 1849 Promotion Univ. Marburg, Obergerichtsreferendar Kassel, 1850 Habilitation Univ. Marburg, 1855 o. Prof. Univ. Basel, 1863 Prof. Univ. Marburg, 1881-1883 Reichstagsabgeordneter; F.: Rechtsgeschichte, Naturrecht, Staatsrecht; Verö.: Commentatio ad leg. 7 § 1 1850, Verfassungsgeschichte der deutschen Freistädte im Anschluss an die Verfassungsgeschichte der Stadt Worms 1854, Recht und Wirtschaft nach geschichtlicher Ansicht 1863, Über Wechselverkehr und Wechselfähigkeit 1863, Kultur und Rechtsleben 1865, Kultur und Recht der Römer 1868, Ansiedlungen und Wanderungen deutscher Stämme 1875, Zur Geschichte des Eigentums in den deutschen Städten 1861; Son.: 1877 Ehrendoktor Univ. Tübingen, ADB, NDB, Catalogus professorum academiae Marburgensis 132, Klingelhöfer J. Die Marburger Juristenfakultät 100, Staehelin A. Professoren der Univ. Basel 166, DBE, IBI 1, 46a

ARNOLD VON LOE, Fiskal Bacc.; geb. um 1420; gest. nach 1487; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Bakkalaureus, 1455 im Dienst Kaiser Friedrichs III. (1440-1493), 1465, 1471-1475 Fiskal, 1470 Prokurator am Kammergericht; Son.: Gruber, G., Die Verfassung des Rottweiler Hofgerichts, 1963, 230, Moraw, P., Gelehrte Juristen, (in) Schnur, R., Die Rolle der Juristen bei der Entstehung des modernen Staates, 1986, 128

ARNOLDI, Christoph Friedrich; geb. um 1775; WG.: aus Grossen-Linden, Vater Pfarrer, Studium Rechtswissenschaft 19. 10. 1793 Univ. Gießen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Ernst Christoph, Prof. Dr.; geb. Trarbach 10. 03. 1696; gest. Gießen 19. 03. 1744; WG.: Studium Rechtswissenschaft 04. 05. 1713 Univ. Gießen, 20. 12. 1725 Promotion, Hofmeister Rheinheim, 1725 Regierungsadvokat, Universitätsprokurator, 20. 12. 1725 Lizentiat, 04. 08. 1734 ao. Prof. Univ. Gießen; Verö.: Specimen paroemiarum historicarum ad res Germaniae illustrandas comparaturum 1715 (Dissertation), Ius successionis foemineae in dominiis et imperiis 1725 (Dissertation); Son.: Strieder 1, 174, IBI 1, 46b, 176, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Friedrich Albert von; geb. Dillenburg 24. 08. 1787; gest. Wiesbaden 19. 04. 1839; WG.: Vater Staatsmann, Historiker (Johannes von Arnoldi), Studium Rechtswissenschaft Univ. Tübingen, Marburg, geheimer Rat Nassau, Direktor Rechnungskammer, 1830 Mitbegründer Verein für Naturkunde; Son.: DBE, IBI 1, 46b

ARNOLDI, Heinrich; geb. Wesel 1634; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Groningen, 31. 01. 1656 Univ. Duisburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, I.; geb. um 1780; WG.: Historiker, Jurist; Son.: erwähnt 1802, Stepf, DBA 34,304, DBI 1, 63c, IBI 1, 46b

ARNOLDI, Johann, Dr.; geb. um 1750; WG.: aus Herborn, Studium Rechtswissenschaft 1770 Univ. Herborn, 08. 03. 1770 Promotion, Beamter, Archivar, Historiker; Verö.: De solerti veterum i. ectorum (!) artificio suae sectae dogmata ad usum et ius quod homo homini debet inflectendi exemplo de posthumo sumto illustrato 1770 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Johann, Dr.; geb. 1648; gest. 1718; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Gießen, März 1672 Promotion; Verö.: Delibata iuridicia de metu et dolo quibus praecipuae et difficiliores ad utrumque a doct. allatae quaestiones strictim et thetice (!) resolvuntur 1672 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Johann, Dr.; geb. Fritzlar 1685; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1719 Univ. Mainz, 17. 03. 1719 Promotion; Verö.: De bancoruptoribus ex utroque iure 1719 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Johann, Dr.; geb. um 1605; WG.: aus Hildburghausen, Studium Rechtswissenschaft 1633 Univ. Coburg, 27. 07. 1633 Promotion; Verö.: De potestate pontificis Romani 1633 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Johann Daniel; geb. um 1715; WG.: aus Gießen, Studium Rechtswissenschaft 11. 10. 1731 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Johann Daniel Friedrich; geb. um 1770; WG.: aus Grossen-Linden, 02. 10. 1787 Studium Rechtswissenschaft Univ. Gießen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Johann Friedrich, Dr.; geb. Gießen 07. 10. 1732; WG.: Vater Professor, Studium Rechtswissenschaft 03. 09. 1749 Univ. Gießen, 1755 Promotion, 1764 Archivar Kriegs-Domänenkammer, 1772 Angestellter Lotteriedirektion, 1775 fürstlicher Rat, Gesandter; Verö.: De simultanea investitura Hassiaca inprimis in feudis Cattimelibocensibus tam in curte quam extra curtem 1755 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Johann Friedrich; geb. um 1680; WG.: aus Trarbach/Mosel, Studium Rechtswissenschaft 10. 07. 1698 Univ. Straßburg, Theologe, Philosoph; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Johann Ludwig Ferdinand; geb. Gießen 1737; gest. 1783; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Theologie 27. 06. 1763 Univ. Tübingen, Pfarrer (ev.); Son.: Meusel, Strieder, DBA 34,328-333, DBI 1, 63c, IBI 1, 46b, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Johannes von; geb. Herbon 30. 12. 1751; gest. Dillenburg 02. 12. 1827 (NDB 02. 11. 1827); WG.: Vater Theologe (Valentin Arnoldi), 1770 Studium Rechtswissenschaft, Geschichte Univ. Herborn, Göttingen, Rechtsanwalt, 1777 Landesverwaltung Dillenburg, 1792 Md. Landesregierung, 1796 Direktor Landesarchiv, 1801-1813 Diplomat, 1803 Nobilitierung, Legationsrat Fulda, 1814 geheimer Rat Dillenburg, Historiker; Verö.: Geschichte der Oranien-Nassauer Länder und ihrer Regenten Bd. 1ff. 1799ff.; Son.: NDB, DBE

ARNOLDI, Michael; geb. Weißenfels 10. 12. 1610; gest. Jena 24. 05. 1648; WG.: Vater Bürgermeister, Trivialschule Weißenfels, Privatunterricht, Studium Rechtswissenschaft 1623 Univ. Leipzig, 1630 Univ. Leipzig, 1633 Univ. Jena, 1635 Praeceptor Dresden, 1635 Gerichtsverwalter Dresden, 10. 01. 1638 Amtsschlösser Weißensee; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Rudolph, Dr.; geb. um 1730; WG.: aus Groningen/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 01. 09. 1747 Univ. Groningen, 23. 12. 1755 Promotion Univ. Groningen; Verö.: De testimonio mulieris 1755 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI, Sigismund Georg Philipp; geb. um 1740; WG.: aus Mühlheim/Ruhr, Studium Rechtswissenschaft 21. 10. 1757 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDI CORVINUS, Johann; geb. um 1600; gest. 1650; WG.: Jurist; Son.: DBI 1, 64a, IBI 1, 46b

ARNOLDII, Joseph; geb. um 1775; WG.: aus Homburg, Vater Hofrat, Studium Rechtswissenschaft 22. 11. 1795Univ. Tübingen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDIN VON CLARSTEIN, Mathias; geb. Böhmen 1575; gest. Prag 21. 01. 1649; WG.: 1599 Hofkanzleidienst (Rudolf II.), 1605 Appellationssekretär, 1612 Hofkammersekretär, 1618 Hofkammerrat, 1626 Reichskanzleisekretär, Protokollführer geheimer Rat, 1628 Reichshofrat, 1630 Protokollführer Reichstag Regensburg, 1639 in Ruhestand; Son.: Geburtsjahr um 1575

ARNOLDINUS, Mathias; geb. um 1580; WG.: 1606 Sekretär; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDT, Abraham, Dr.; geb. um 1610; WG.: aus Weißenfels, Studium Rechtswissenschaft 1632 Univ. Jena, 04. 08. 1632 Promotion Univ. Jena; Verö.: Disputatio nona continens insigniores ex tit. 23 24 25 26 27 28 et final. lib. 3 Institut. imperial. crutas atque desumptas 1632 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDT, Friedrich; geb. 1818; gest. 1890; WG.: Jurist; Verö.: Die Freizügigkeit und der Unterstützungswohnsitz 1872; Son.: Weisfert, DBA 34,404, DBI 1, 64a, IBI 1, 46b

ARNOLDT, Johann Wilhelm, Dr.; geb. um 1715; WG.: aus Königsberg, Studium Rechtswissenschaft 13. 03. 1731 Univ. Königsberg, 10. 11. 1740 Promotion Univ. Königsberg; Verö.: De veris patriae et dominicae potestatis differentiis observationes 1740 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLDT, Johann Wilhelm; geb. 1718; gest. 1754; WG.: Justizbeamter; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLT VON DOBROSLAU, Carl Johann, Dr.; geb. um 1705; gest. 07. 11. 1783; WG.: aus Prag, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1727 Univ. Prag, 27. 08. 1731 Promotion Univ. Prag, 1731 Appellationsgerichtsrat, 1747 Lehnsreferendar, 1752 Kammerprokurator; Verö.: De retractu gentilitio seu consanguinitatis 1727 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOLT VON DOBROSLAU, Franz Joseph, Dr.; geb. um 1705; WG.: aus Prag, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1727 Univ. Prag, 27. 08. 1731 Promotion Univ. Prag; Verö.: De foro competente 1727 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNOUX, Joseph; geb. um 1770; WG.: aus Pruntrut, Studium Rechtswissenschaft 20. 11. 1787 Univ. Mainz; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSBERCH, Degenhard von, Dr.; geb. um 1595; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1611 Univ. Köln, 09. 09. 1611 Promotion Univ. Köln; Verö.: De sponsalibus nuptiis et divortiis 1611 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSBERG, Paul; geb. Frankfurt am Main 26. 12. 1899; gest. Frankfurt am Main 10. 12. 1978; WG.: 1917/1918 Kriegsdienst, 1917 Mitbegründung Saronia (jüdische Studentenverbindung), 1919 Studium Rechtswissenschaft Univ. Frankfurt am Main, Heidelberg, Gießen, 1922-1931, Kaufmann Frankfurt am Main, 1927/1929 Delegation Zionistischer Weltkongress, 1931-1933 Justizdienst Frankfurt, Emigration (Palästina), 1954-1956 Beirat Bank of Israel, 1958 Rückkehr nach Frankfurt am Main, Publizist (FAZ), CDU; Son.: DBE

ARNSCHWANG, Christoph; geb. um 1605; WG.: aus Crailsheim, Studium Rechtswissenschaft 07. 11. 1622 Univ. Tübingen, 25. 07. 1624 Univ. Straßburg; Son.: andere Namensform Arnschwangius LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSCHWANGER, Georg Christoph, Dr.; geb. 1657; gest. 1733; WG.: aus Nürnberg, Studium Rechtswissenschaft 30. 06. 1670 Univ. Altdorf, 11. 03. 1675 Univ. Altdorf, 1707 Univ. Erfurt, 09. 12. 1707 Promotion Univ. Erfurt, 1689 Hofmeister, 1708 Ratsherr NürnbergJurist; Verö.: De votorum in collegiis praerogative 1707 (Dissertation); Son.: Will, DBA 35,24-25, DBI 1, 64b, IBI 1, 46b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSCHWANGER, Jacob Willibald; geb. 1697; WG.: aus Nürnberg, Vater Schaffner, Studium Rechtswissenschaft 30. 11. 1711 Univ. Altdorf, 26. 06. 1716 Univ. Altdorf, 18. 05. 1720 Univ. Jena; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSCHWANGER, Johann Wilhelm; geb. um 1660; gest. 1717; WG.: aus Nürnberg, Studium Rechtswissenschaft 22. 09. 1675 Univ. Altdorf, Kanzleibeamter, Syndikus; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSDORFF, Johann Georg; geb. 30. 10. 1623; gest. Zittau 04. 05. 1669; WG.: aus Zittau, Vater Verwaltung, Studium Rechtswissenschaft 1640 Univ. Leipzig, 12. 02. 1643 Univ. Frankfurt an der Oder, 02. 05. 1644 Univ Wittenberg, 1645 Univ. Jena, 1655 Ratsherr, 1666 Syndikus Zittau; Son.: andere Namensform Iohann George Arnsdorf, Arnßdorf, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNST, Johann Friedrich, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Bautzen, Studium Rechtswissenschaft 23. 08. 1697 Univ. Halle, 10. 10. 1698 Promotion; Verö.: De iure ususfructus hodierno 1698 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNST, Johann Gottlieb, Dr.; geb. um 1665; WG.: aus Bautzen, Studium Rechtswissenschaft 1683 Univ. Leipzig, 19. 03. 1695 Univ. Gießen, 24. 04. 1695 Promotion Univ. Gießen; Verö.: De coena nuptiali veterum 1692 (Dissertation), Evictionem imminentem occasione I.Si post perfectam 24 Cod. de evictionibus 1693 (Dissertation), De obligationibus tam simplicibus quam mixtis 1695 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSTADT, Ernst Mauritius von, Dr.; geb. um 1650; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1669 Univ. Wittenberg, 07. 07. 1669 Promotion Univ. Wittenberg; Verö.: De civitatibus Hanseaticis 1669 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSTET, Adam Bernhard von; geb. um 1645; WG.: aus Löffingen, Studium Rechtswissenschaft 05. 03. 1662 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSTETTEN, Friedrich Christoph von; geb. um 1595; WG.: Studium Rechtswissenschaft 06. 12. 1613 Univ. Tübingen; Son.: andere Namensform von Arnstedt, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSTETTEN, Henning Levin von; geb. um 1595; WG.: Studium Rechtswissenschaft 06. 12. 1613 Univ. Tübingen; Son.: andere Namensform von Arnstedt, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSTETTEN, Hieronymus Brand von; geb. um 1595; WG.: Studium Rechtswissenschaft 06. 12. 1613 Univ. Tübingen; Son.: andere Namensform von Arnstedt, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNSWALDT, Karl von; geb. 1849; gest. 1897; WG.: Jurist, Agrarwissenschaftler, Dichter; Son.: Brümmer 3, DBA 35,103, DBI 1, 64c, IBI 1, 46b

ARNSWALT, August Freiherr von; geb. Hannover 13. 08. 1798; gest. Hannover 27. 06. 1855; WG.: 1816 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, Außenministerium Preußen, Schriftsteller, Theologe; Son.: Hg. v. Wünschelruthe, DBE

ARNTZ, Aegidius Rudolf Nicolaus, Prof.; geb. Kleve 01. 09. 1812; gest. Brüssel 23. 08. 1884; WG.: Vater Arzt, 1830 Studium Rechtswissenschaft Univ. München, Jena, Bonn, Heidelberg, Bonn, 1834 Flucht vor Verhaftung nach Lüttich, Verurteilung in Abwesenheit wegen burschenschaftlicher Machenschaften, Promotion, 1838 Professor Univ. Brüssel, 1841 Urteilsaufhebung, 1848 Abgeordneter Paulskirche, 1877 Mitglied Institut für Völkerrecht; F.: Völkerrecht; Verö.: Cours de droit civil en français comprenant l'explication des lois qui ont modifié le code civil en Belgique Bd. 1f. 1860ff., 2. A. 1879f.; Son.: Mitarbeit Verfassung Kongo, Lehrbuch französisches Zivilrecht, ADB, DBE, IBI 1, 46b

ARNTZ, Klaus H., RA Dr.; geb. Oberhausen 02. 11. 1931; gest. Mülheim an der Ruhr? 20. 02. 2013; WG.: Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, 23. 01. 1959 Promotion Univ. Tübingen, Rechtsanwalt, Fachanwalt für Steuerrecht; Verö.: Das Bankgeheimnis im Steuerrecht 1959 (Dissertation)

ARNTZ, Wilhelm; geb. 1902; F.: Völkerrecht; Son.: Kürschner 1928/1929, 1931, 1935

ARNTZEN, Hendrik Jan; geb. um 1765; Verö.: Oratio de optima iuris romani antecessoris forma 1789, Miscellaneorum liber 1774

ARNTZEN, Johann, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Wesel, Studium Rechtswissenschaft 1726 Univ. Utrecht, 01. 07. 1726 Promotion; Verö.: De nuptiis inter fratrem et sororem 1726 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNTZEN, Otto; geb. 1703; gest. 1763; WG.: Jurist, Pädagoge; Son.: andere Namensform Arntzenius, Eckstein, Hennicke, DBA 35,115, 1423,46, DBI 1, 65a, IBI 1, 46b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARNUAL, Johann Samson, Lizentiat.; geb. um 1580; WG.: aus Saarbrücken, Studium Rechtswissenschaft September 1597 Univ. Basel, 26. 10. 1597 Promotion Univ. Basel; Verö.: Quaestiones (miscell.) 1597 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AROBYREHEUS, Johann Baptist; geb. um 1550; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 16. 10. 1571 Univ. Köln; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARON, Erich; geb. 1857; F.: bürgerliches Recht; Son.: Kürschner 1926, 1928/1929, 1931, 1935

ARONHEIM, Adolph, Dr. iur. utr.; geb. Braunschweig 18. 01. 1818; gest. Braunschweig 1880; WG.: aus jüdischer Familie, Vater Jurist, Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, 1841 Promotion, bis mindestens 1852 einziger nichtkonvertierter jüdischer Advokat in Braunschweig, revolutionäre Tätigkeiten (treibende Kraft im Braunschweiger Arbeiterverein, während der Revolution von 1848/1849 Anführer der radikalen Demokraten im Herzogtum Braunschweig, Niederlegung eines Mandates in der Landesversammlung wegen der beginnenden Reaktionszeit, Organisation des gescheiterten Braunschweiger Demokratenkongresses), Strafverteidigung im ersten Sozialistenprozess), 1860 Gründungsmitglied des Deutschen Juristentags, 1866 Mitglied der Landesversammlung, Direktor der braunschweigischen Eisenbahn, Vorsteher der jüdischen Gemeinde in Braunschweig, 1879 erneute Wahl in die Braunschweiger Stadtverordnetenversammlung; F.: Strafprozessrecht; Verö.: Natura negotii quod dicunt: Heuergeschäft 1841; Son.: Todesdatum ungewiss, Niedersächsische Juristen 2003, 312

ARONHEIM, Walter, RA; geb. um 1890; gest. San Salvador; WG.: aus jüdischer Familie, Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, Rechtsanwalt in Braunschweig, 1933 Verlust Rechtsanwaltszulassung, 1933 Emigration nach Honduras; Son.: Göppinger Horst Juristen jüdischer Abstammung 2. A. 1990 S. 266

ARONSOHN, Georg, RA; Bromberg; geb. Bromberg 1867; gest. Theresienstadt (KZ) 1943; WG.: aus jüdischer Familie, Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, 1900 Rechtsanwalt Bromberg, 1942 Deportation Theresienstadt; Son.: Göppinger Horst Juristen jüdischer Abstammung 2. A. 1990 S. 237

ARPE, Daniel Wilhelm; geb. um 1725; WG.: aus Kiel, Studium Rechtswissenschaft 14. 04. 1744 Univ. Kiel, 1771 Syndikus, Bibliothekar; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARPE, Peter Friedrich, Prof.; geb. 10. 05. 1682; gest. Schwerin 04. 11. 1740; WG.: aus Kiel, Vater Bürgermeister Kiel, Studium Rechtswissenschaft 29. 08. 1699 Univ. Kiel, März 1702 Promotion, 1716-1719 Privatdozent, 1721-1724 Prof. Univ. Kiel, 1729-1731 Legationsrat Braunschweig-Wolfenbüttel, 1733 Regierungskanzlei Schwerin, 1734 Justizrat der Geheimen Kommissionskanzlei, 1736 Justizrat Justizkanzlei Schwerin, Historiker; F.: Öffentliches Recht, Privatrecht; Verö.: De feriis et dilationibus: ad lib. Digestorum w. tit. XII 1702 (Dissertation), Themis Cimbrica sive de Cimbrorum et vicinarum gentium antiquissimis institutis commentarius 1737; Son.: Schriftsteller, ADB, Volbehr F. Professoren und Dozenten Kiel 28, DBE, IBI 1, 46b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARRESTO, Christlieb Georg Heinrich; geb. Schwerin 1768; gest. Doberan/Mecklenburg 22. 07. 1817; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, Schauspieler Stuttgart, Dresden, Hannover, Hamburg, Reval, 1804 Theaterleitung Sankt Petersburg, Hofschauspieldirektor Schwerin, Schriftsteller; Verö.: Die Soldaten 1804, Der feindliche Sohn 1805; Son.: Buchardi genannt, Geburtsjahr unsicher (1768/1769), DBE

ARRIVABENA, Ferdinand; geb. 1770; gest. 1834; WG.: Jurist, Nationalökonom; Son.: ÖBL, Wurzbach, DBA 35,218-221, DBI 1, 65b, IBI 1, 46c

ARROY, Laurenz Philipp, Dr.; geb. um 1740; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft 09. 11. 1760 Univ. Straßburg, 30. 08. 1764 Promotion; Verö.: De felonia 1764 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARSCHARDT, Johann Christoph; geb. Eisleben um 1655; WG.: 1674 Studium Rechtswissenschaft Univ. Jena

ARSONCINUS, Thomas; geb. vor 1608; WG.: Jurist; Son.: Jöcher, Stepf, DBA 35,232-233, DBI 1, 65c, IBI 1, 46c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARSTE, Joachim, Dr.; geb. um 1665; WG.: Studium Rechtswissenschaft Univ. Köln, 29. 11. 1590 Promotion; Verö.: These de compensationibus 1589 (Dissertation), Conclusiones de iustitia et iure 1590 (Dissertation); Son.: ev. ident mit Joachim Arstens, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARSTEN, Johann Heinrich, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Sachsen, Studium Rechtswissenschaft 07. 08. 1665 Univ. Gießen, November 1668 Promotion Univ. Gießen; Verö.: Politico-historicarum oktas disquisitionum 1668 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARSTENS, Joachim, Dr.; geb. um 1565; WG.: aus Bielefeld, Studium Rechtswissenschaft 1591 Univ. Basel, 13. 07. 1591 Promotion; Verö.: De pactis 1591 (Dissertation); Son.: ev. ident mit Joachim Arste, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ART, I. G., Dr.; geb. Wittenberg um 1685; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1702 Univ. Wittenberg, 1702 Promotion; Verö.: De moralitate cogitationum 1702 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTENS, Viktor von; geb. 1857; gest. 1910; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: Pseudonym Max Viktor, Brümmer 3, DBA 35,271, DBI 1, 65c, IBI 1, 48a

ARTH, Florent Dagobert; geb. 24. 11. 1741; gest. 15. 09. 1809; WG.: aus Zabern, Vater Jurist, Studium Rechtswissenschaft 04. 04. 1758 Univ. Straßburg, 1775-1779 Prokurator, 1791 Bürgermeister Zabern, 1808-1810 Bevollmächtigter am Zivilgericht, Anwalt, Archivar; Son.: andere Namensform Artt, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTH, Johann Carl, Dr.; geb. 1709; gest. 1785; WG.: aus Hochfelden, Vater Verwaltung, Studium Rechtswissenschaft 06. 12. 1725 Univ. Straßburg, 30. 06. 1727 Promotion Univ. Straßburg, 1737-1752 Advokat, Sekretär, Konsulat; Verö.: Theses iuridicae miscellaneae 1727 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTH, Ludwig Felix; geb. 1740; gest. 1796; WG.: aus Elsass, Vater Jurist, 1774-1789 Sekretär, 1775-1789 Sousprevot; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTHUS, Johann Gottfried; geb. um 1610; gest. 1676; WG.: aus Frankfurt/Main, Studium Rechtswissenschaft 28. 09. 1629 Univ. Marburg, 1657 Gerichtsschreiber Frankfurt/Main, Gerichtsprokurator Frankfurt/Main; Son.: andere Namensform Artus, Arhusius, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTICUS, Ernst; geb. Berlin 16. 10. 1876; gest. nicht ermittelt; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Berlin, Breslau, 1899 Referendar, 1904 Gerichtsassessor, 1905 Regierungsassessor, 1911 Regierungsrat Preußen, 1915 geheimer Regierungsrat Landwirtschaftsministerium, 1981 Präsident Oberlandeskulturgericht Preußen, 1920 Ministerialdirektor Landwirtschaftsministerium Preußen, 1929 Präsident Reichsschuldenverwaltung; Son.: DBE

ARTMANN, Heinz, Dr.; geb. 28. 08. 1919; gest. 04. 12. 2003

ARTMANN, Joseph, Dr.; geb. um 1765; WG.: aus Duderstadt, Studium Rechtswissenschaft 1782 Univ. Mainz, 14. 10. 1782 Promotion, Vikar Erfurt; F.: Kirchenrecht; Verö.: De obedientiis et oblegiis ecclesiarum cathedralium et collegiatarum in Germania 1782 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTNER, Carl Andreas, Dr.; geb. um 1680; WG.: aus Nikolsburg, Studium Rechtswissenschaft, Theologie 1697 Univ. Leipzig, 1699 Promotion; Verö.: Arbor consanguinitatis et affinitatis tam respectu matrimonii quam successionis 1699 (Dissertation), Nucleus iuris canonici 1700, Institutiones iures canonici 1715; Son.: andere Namensform Carl Anton, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTNER, Erhard, Dr.; geb. um 1580; WG.: aus Ödenburg, Studium Rechtswissenschaft 25. 04. 1599 Univ. Tübingen, 10. 08. 1605 Promotion Univ. Tübingen; Verö.: De curva sive curatione. Disp. 8 1605 (Dissertation), De testamentis ordinandis de militari testamentum et de iis quibus non est permissum facere testamentum. Disp. 20 1605 (Dissertation), De bonorum possessionibus. Disp. 32 1605 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTNER, Leopold; geb. um 1695; WG.: aus Ödenburg, Studium Rechtswissenschaft 22. 05. 1711 Univ. Jena, 27. 10. 1713 Univ. Altdorf; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTNER, Theodor von; geb. 1779; gest. 1823; WG.: Jurist; Son.: Neuer Nekr., DBA 35,327, DBI 1, 66a, IBI 1, 48a

ARTNER, Wilhelm, Dr.; geb. um 1600; WG.: aus Ödenburg, Studium Rechtswissenschaft 17. 11. 1623 Univ. Tübingen, 02. 09. 1624 Promotion, 1624 Jurist; Verö.: De regno Hungariae 1624 (Dissertation), Ex libri 18. et 19. Dig. 1625 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTNER, Wolfgang; geb. um 1625; WG.: aus Ödenburg, Studium Rechtswissenschaft 30. 01. 1643 Univ. Königsberg, 11. 06. 1650 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTOPAEUS, Johann, Dr.; geb. um 1560; WG.: aus Minden, Studium Rechtswissenschaft 1576 Univ. Basel, 13. 11. 1576 Promotion Univ. Basel; Verö.: De locatione et conductione 1576 (Dissertation); Son.: andere Namensform Becker, Beck, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTOPOEUS, Heinrich, Dr.; geb. um 1665; WG.: aus Straßburg, Vater Professor, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 1681 Univ. Straßburg, 20. 07. 1689 Promotion, Hofgerichtsassessor; Verö.: De iuris publici servitutibus et quasi in genere 1689 (Dissertation); Son.: andere Namensform Artopaeus, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTOPOEUS, Jacob Christoph, Dr.; geb. um 1690; WG.: aus Straßburg, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 07. 04. 1711 Univ. Straßburg, 09. 06. 1722 Promotion; Verö.: De restitutione et redintegratione bonorum uxoris in societatem coniugalem illatorum 1722 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTOPOEUS, Johann, Prof. Lizentiat; geb. 1520; gest. 10. 08. 1566; WG.: aus Speyer, Studium Rechtswissenschaft, Kunst 23. 01. 1538 Univ. Köln, 08. 08. 1540 Univ. Freiburg im Breisgau, 1546 Promotion, 1544 Hofmeister, 1545 Professor (Rethorik, Griechisch), 1561, 1562, 1566 Rektor; F.: kanonisches Recht; Verö.: Erasmus von Rotterdam Parabeln (Hg.) 1551, Monodia dicta in funere Caroli V. 1558; Son.: andere Namensform Artopeius, Artopaeus, Tilnberger, Tielenberger, Dichter, ADB, NDB, Jöcher, Jöcher/Adelung, DBA 35,391-393, DBI 1, 66b, DBE, IBI 1, 48a, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTOPOEUS, Johann Christoph, Prof. Lizentiat; geb. 1626; gest. Straßburg 21. 06. 1702; WG.: aus Straßburg, Vater Professor, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 02. 04. 1673 Univ. Straßburg, 22. 04.1682 Promotion, Gymnasiallehrer, Professor (Rhetorik) Univ. Straßburg, Senior Univ. Straßburg, Historiker, Theologe, Philologe; Verö.: De vera aetate Anti-Christi 1665, De abdicatione Caroli V. imperatoris 1676 (Dissertation), De poculo abortionis eiusque poena accasione I. 39. §. 5. Dig. de poenis 1682 (Dissertaion); Son.: Schriftsteller, DBE, IBI 1, 48b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTZAT, Adam Caspar von, Dr.; geb. um 1635; WG.: aus Schlesien, Studium Rechtswissenschaft 1654 Univ. Leipzig, 03. 09. 1657 Univ. Straßburg, 08. 11. 1655 Promotion Univ. Leipzig; Verö.: De culpa 1655 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTZAT, Caspar, Dr.; geb. um 1575; WG.: aus Breslau, Studium Rechtswissenschaft 16. 10. 1591 Univ. Helmstedt, 22. 06. 1594 Promotion; Verö.: De testamentorum ac codicillorum activa factione tum infirmatione 1594 (Dissertation), Ad quos feuda amissa pertineant tum de actionibus feudisticis 1594 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTZATT, Christoph Friedrich von; geb. um 1755; WG.: aus Strehlen, Studium Rechtswissenschaft 10. 10. 1774 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTZATT, Georg Friedrich von; geb. um 1605; WG.: aus Schlesien, Studium Rechtswissenschaft 26. 11. 1624 Univ. Tübingen, 30. 07. 1625 Univ. Straßburg; Son.: andere Namensform Arzat, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTZATT, Gottfried von; geb. um 1600; WG.: aus Machnitz, Studium Rechtswissenschaft 10. 06. 1617 Univ. Altdorf, 1622 Univ. Leipzig, 26. 11. 1624 Univ. Tübingen, 30. 07. 1625 Univ. Straßburg; Son.: andere Namensform Arzat, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTZEN, Maximilian Carl, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Würzburg, Studium Rechtswissenschaft 1718 Univ. Mainz, 16. 07. 1720 Promotion, Hofgerichtsprokurator; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARTZT, Friedrich; geb. 1779; gest. 1823; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: Recke 2, Recke 1, DBA 35,424-425, DBI 1, 66b, IBI 1, 48b

ARTZTIUS, Johann Gottfried, Dr.; geb. um 1730; WG.: aus Reichenbach, Studium Rechtswissenschaft 13. 08. 1748 Univ. Leipzig, 26. 10. 1752 Promotion; Verö.: De exactione legati piae causae sub modo relicti 1752 (Dissertation); Son.: andere Namensform Artzt, Arzt, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARUMAEUS, Dominikus, Prof. Dr.; geb. 1579; gest. Jena 24. 02. 1637; WG.: aus Leeuwarden/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 1593 Univ. Franeker, September 1597 Univ. Rostock, 1599 Univ. Jena, Univ. Oxford, 31. 03. 1600 Promotion Univ. Jena, 1599 Hofmeister Jena, 1600 Promotion, 1602 ao. Professor Univ. Jena, 1605 o. Professor Univ. Jena, 1634 Vorsitzender Schöffenstuhl Jena, Beisitzer Hofgericht, Rektor, Diplomat; F.: Deutsches Staatsrecht, römisches Privatrecht; Verö.: De rei vindicatione 1595 (Dissertation), Ex testamentaria materia 1596 (Dissertation), Disputationes ad praecipuas Pandectarum et Codicis leges consuetudines feudales quatuor Institutionum libros 1613, 5. A. 1672, Discursus academici ad Auream Bullam 1617, 2. A. 1619, 3. A. 1663, Discursus academici de iure publico Bd. 1ff. 1617; Son.: andere Namensform Arumäus, van Arum, Stammvater akademischer Publizistik, Günther Johannes Lebensskizzen der Professoren der Universität Jena seit 1558 bis 1858 1858 Neudruck 1979, ADB, Döhring, E., Geschichte der deutschen Rechtspflege, 1953, 373, Kleinheyer/Schröder, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, 1. Bd., Reichspublizistik und Policeywissenschaft 1600-1800, 1988, 143, DBE, IBI 1, 48b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD, Rechtsgelehrte der Universität Jena aus vier Jahrhunderten 2012 33

ARUMÄUS, Valentinus, Prof.; geb. um 1590; WG.: Prof. Univ. Jena, Jurist; Son.: andere Namensform Valentin, Stolleis, M., Geschichte des öffentlichen Rechts in Deutschland, Bd. 1, Reichspublizistik und Policeywissenschaft 1600-1800, 1988, 190, DBA 36,31, DBI 1, 66b, IBI 1, 48b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARVELIUS, Martin Heinrich; geb. 29. 12. 1760; gest. 24. 03. 1799; WG.: aus Reval/Livland, Studium Rechtswissenschaft 14. 10. 1778 Univ Leipzig, Privatsekretär des Generalgouverneurs St. Petersburg, Jurist, Schriftsteller; Son.: Hamberger/Meusel, Recke 2, DBA 36,46-48, DBI 1, 66c, IBI 1, 48b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARVEST, Philibertus, Dr.; geb. um 1590; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1611 Univ. Straßburg, 1611 Promotion; Verö.: Quaestionum miscellaneorum ex libro primo Pandectarum iuris civilis desumptarum centuriae duae 1611 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARX (1), Adrian von; geb. Bern 15. 11. 1847; gest. Olten/Kanton Solothurn 20. 09. 1919; WG.: Vater Kriegsrat (Adrian von Arx), Studium Rechtswissenschaft Univ. Zürich, Leipzig, Heidelberg, Genf, 1872 Stadtschreiber Olten, 1876 Rechtsanwalt, 1881-1917 Kantonalrat Solothurn, 1908-1917 Nationalrat, Journalist (Der Unabhängige, Montagszeitung, Neue Zürcher Zeitung), Schriftsteller; Verö.: Die Dornacher Schlacht 1899; Son.: DBE

ARX (2), Adrian von; geb. Olten/Kanton Solothurn 25. 02. 1879; gest. Lausanne 01. 01. 1934; WG.: Vater Nationalrat Schweiz (Adrian von Arx), Studium Rechtswissenschaft Univ. München, Bern, Leipzig, Lausanne, Rechtsanwalt, 1907-1915 Gerichtspräsident Olten-Gösgen, 1909 Mitbegründer Invalidenfonds, 1917 Mitglied Demokratische Vereinigung, 1917-1921 Kantonalrat Solothurn, 1919-1930 Nationalrat, 1930-1933 Bundesrichter, Schriftsteller; Verö.: Der Helfer 1927; Son.: DBE

ARZ VON STRAUßENBURG, Arthur Albert Freiherr von; geb. Hermannstadt/Siebenbürgen 16. 06. 1857; gest. Budapest 01. 07. 1935; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1878 Armeeeintritt, 1914 Feldmarschallleutnant erster Weltkrieg, 1915 Einnahme Brest-Litowsk, 1917 Generalstabschef; Son.: DBE, IBI 1, 48b

ARZBERGER, Adam Johann Martin; geb. 1747; WG.: aus Kulmbach, Studium Rechtswissenschaft 05. 05. 1765 Univ. Erlangen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARZBERGER, Ferdinand Gottlob; geb. Erlangen 1727; gest. Giebelstadt 28. 09. 1791; WG.: aus Erlangen, Gymnasium Erlangen, Studium Rechtswissenschaft Univ. Erlangen, Prozessrat, Amtmann; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARZBERGER, Johann Friedrich Siegmund; geb. 1731; gest. Erlangen 1798; WG.: aus Erlangen, Studium Rechtswissenschaft 01. 05. 1751 Univ. Erlangen, Justizsekretär, Syndikus, Stadtrichter, Kameralbeamter, Justizrat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARZBERGER, Johann Leonhard; geb. 1724; gest. 29. 10. 1761; WG.: aus Erlangen, Studium Rechtswissenschaft 29. 04. 1743 Univ. Erlangen, Syndikus, Gerichtaktuar; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARZBERGER, Johann Lorenz; geb. 1724; gest. 26. 05. 1771; WG.: aus Ipsheim, Gymnasium Ansbach, Studium Rechtswissenschaft 06. 11. 1743 Univ. Erlangen, Univ. Jena, Hof-, Regierungs- und Justizregistrator; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARZEN, Ignaz Erhard; geb. um 1730; WG.: Studium Rechtswissenschaft 26. 01. 1750 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARZT, Bernhard, Dr.; geb. um 1480; WG.: aus Augsburg, Studium Rechtswissenschaft 11. 06. 1498 Univ. Ingolstadt, 1516 Univ. Siena, Univ. Bologna, 04. 04. 1516 Promotion Univ. Siena; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARZT, Franz Anton von; geb. um 1680; WG.: aus Buchhorn, Vater Hofrat, Studium Rechtswissenschaft Dezember 1700 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARZT, Johann Menrad von; geb. 1648; WG.: aus Sigmaringen, Studium Rechtswissenschaft, Rhetorik 01. 11. 1665 Univ. Dillingen, 05. 11. 1668 Freiburg im Breisgau, Pfandherr, Kammerrat; Son.: andere Namensform Arz, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARZT, Johann Thaddäus von; geb. um 1685; WG.: aus Friedingen, Vater Hofrat, Studium Rechtswissenschaft 03. 04. 1701 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ARZT, Wendelin, Dr.; geb. um 1520; WG.: aus Brüssel, Studium Rechtswissenschaft 05. 08. 1539 Univ. Ingolstadt, 19. 12. 1556 Promotion, 1557 Reichskammergerichtsassessor, 1557 Hofrat; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASAL, Karl, Dr.; geb. Waldshut 05. 05. 1898; F.: Rechtswissenschaft, Staatsrecht, Verwaltungsrecht; Son.: Kürschner 1926, 1928/1929, 1931, 1935, 1940/1941

ASAM, Walter, RA Dr.; geb. Augsburg 18. 10. 1926; gest. Schrobenhausen 11. 03. 2002; WG.: 1947-1951 Studium Rechtswissenschaft, 1955 zweite jur. Staatsprüfung, 1955-1957 Regierungsassessor, 1957 Promotion Univ. München, 1957-1961 Regierungsrat, 1961-1984 Landrat Kreis Schrobenhausen bzw. Neuburg-Schrobenhausen (1972), a. D., Rechtsanwalt; Verö.: Echte und unechte Amtsdelikte 1957 (Dissertation); Son.: Rotarier

ASBACH, Hans-Adolf; geb. Demmin/Mecklenburg 18. 09. 1904; gest. Eutin 31. 03. 1976; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Kreishauptmann Lublin; Son.: 1932 NSDAP, 1934 Abteilungsleiter der Gauverwaltung der deutschen Arbeitsfront Stettin, 1943 Wehrmacht, 1950 Mitbegründer Bund der Heimatvertriebenen und Entrechteten, Ermittlungsverfahren StA Kiel wegen Mittäterschaft beim Judenmord, Klee Ernst Das Personenlexikon zum Dritten Reich 2003, 19

ASBECK, Adolph von; geb. um 1560; WG.: aus Köln, Studium Rechtswissenschaft 10. 12. 1575 Univ. Köln; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASBECK, Franz von; geb. um 1750; WG.: 11. 05. 1780 Promotion Univ. Bruchsal; Verö.: Positiones ex universo iure ecclesiastico 1780 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASBECK, Franz Wilhelm Friedrich Freiherr von; geb. 11. 08. 1760; gest. Nürnberg 22. 07. 1826; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1783 Vizedom Bruchsal, 1793 Regierungsrat Kurköln, 1802 Kämmerer, 1803 Justizhofspräsident Franken, 1808 Präsident Steuersektion München, 1817 Regierungspräsident Untermainkreis, Kurator Univ. Würzburg; Son.: Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 29, DBE

ASBECK, Johann Christoph, Dr.; geb. um 1720; WG.: aus Münster, Studium Rechtswissenschaft 1744 Univ. Harderwijk, 10. 09. 1744 Promotion Univ. Harderwijk; Verö.: De successione principum Germaniae sive de iure primogenii 1744 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASBECK, Johann Gregor; geb. um 1730; WG.: aus Haltern, Studium Rechtswissenschaft 04. 05. 1749 Univ. Straßburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASBECK, Johann Hermann, Dr.; geb. um 1690; WG.: aus Münster, Studium Rechtswissenschaft 1707 Univ. Harderwijk, 22. 10. 1707 Promotion Univ. Harderwijk; Verö.: De iure extincto reviviscente 1707 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASBECKE, Johann, Dr.; geb. um 1580; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1604 Univ. Köln, 13. 05. 1604 Promotion Univ. Köln; Verö.: De suis et legitimis et legitima ab intestato successione 1604 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASBERK, Johann Christoph; geb. um 1650; WG.: aus Münster, Studium Rechtswissenschaft 28. 11. 1667 Univ. Würzburg; Son.: andere Namensform Asbeck, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASBRAND, Adam Friedrich; geb. 01. 02. 1738; gest. 11. 11. 1756; WG.: Vater Rentmeister und Justizbeamter, Studium Rechtswissenschaft 1756 Univ. Rinteln; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASBRAND, Carl Philipp Burchard; geb. um 1770; WG.: aus Kassel, Studium Rechtswissenschaft 1786 Univ. Rinteln, 07.04. 1788 Univ. Marburg, 08. 11. 1791 Univ. Göttingen; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASBRAND, Johann Hartmann; geb. 1740; gest. 26. 08. 1798; WG.: aus Kassel, Vater Rentmeister, Studium Rechtswissenschaft 1764 Univ. Rinteln, 1771 Kriminalgerichtsassessor Kassel, 1787 Hofgerichtsassessor, 1787 Fiskaladvokat, Regierungsprokurator Kassel; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASBRAND, Johann Hermann; geb. 19. 12. 1736; gest. 30. 09. 1790; WG.: aus Marburg, Studium Rechtswissenschaft 1754 Univ. Bremen, 1763 Obergerichtsprokurator; Son.: Rotermund, DBA 36,212, DBI 1, 67b, IBI 1, 48b, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASBRINK, Laurenz, Dr.; geb. um 1760; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1777 Univ. Greifswald, 1777 Promotion Univ. Greifswald; Verö.: De iudice uno et multis nec non partibus iurisdictionis praecipuis 1777 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCH, Bruno, Stadtkämmerer; geb. Wollstein (Posen) 22. 07. 1890; gest. Amsterdam 10. 05. 1940 (Selbstmord); WG.: aus jüdischer Familie, Studium Rechtswissenschaft, 1925 Stadtkämmerer Frankfurt am Main, Berlin, Zwangsbeurlaubung, Flucht nach Paris, Amsterdam, Gründung Treuhandgesellschaft; Verö.: Gemeindefinanzen Gemeindesteuern in Preussen 1924; Son.: bedeutendster kommunaler Finanzpolitiker, Göppinger Horst Juristen jüdischer Abstammung 2. A. 1990 S. 230

ASCHAFFENBURG, Gustav, Prof. Dr.; geb. Zweibrücken 1866; gest. Baltimore 1944; WG.: aus jüdischer Familie, Studium Humanmedizin und Rechtswissenschaft, Psychiater, Kriminalpsychologe, 1895 Habilitation, 1904 Professor Univ. Köln, 1906 Leiter psychiatrische Anstalt Lindenburg, 1926 Promotion Rechtswissenschaft, 1928 Mitdirektor des kriminalwissenschaftlichen Instituts der jur. Fakultät Köln, 1934 Ruhestand, 1936 Entziehung Lehrbefugnis, 1938 Emigration in die USA, Research Prof. Univ. Washington D. C.; F.: Kriminalpsychologie, Psychiatrie; Verö.: Das Verbrechen und seine Bekämpfung 1903, 2. A. 1906, 3. A. 1923, Psychiatrie und Strafrecht 1928; Son.: Kürschner 1925, 1926, 1928/1929, 1931, 1935, Seifert Dorothea Gustav Aschaffenburg als Kriminologe 1981, Monatsschrift für Kriminalpsychologie und Strafrechtsreform hg. v. Graf zu Dohna A./von Lilienthal K. (Festschrift) 1972, Göppinger Horst Juristen jüdischer Abstammung 2. A. 1990 S. 266, Mitglied der Freimaurer

ASCHBACH, Gerhard Adolf; geb. 1793; gest. 1842; WG.: Jurist; Son.: Neuer Nekr., Weech, DBA 36,248-254, DBI 1, 67b, IBI 1, 48c

ASCHBACHER, Johann Nicolaus; geb. 1727; gest. Ansbach 26. 11. 1771; WG.: aus Ansbach, Gymnasium Ansbach, Studium Rechtwissenschaft 17. 04. 1747 Univ. Jena, 01. 11. 1749 Univ. Erlangen, Hof-, Regierungs- und Justizregistrator; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEBERG, Johann Gabriel; geb. um 1645; WG.: aus Düsseldorf, Studium Rechtswissenschaft 10. 01. 1662 Univ. Würzburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEBERG, Johann Nicolaus, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Werne, Studium Rechtswissenschaft 1723 Univ. Harderwijk, 27. 03. 1723 Promotion; Verö.: De compensationibus 1723 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEBERGH, Johann Heidenreich von; geb. um 1645; WG.: aus Münster, Studium Rechtswissenschaft 10. 01. 1662 Univ. Würzburg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEN, Gerhard Gottfried von, Dr.; geb. 08. 07. 1684; gest. Frankfurt an der Oder 13. 02. 1738; WG.: aus Bremen, Vater Jurist, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie 28. 10. 1700 Univ. Bremen, 13. 05. 1705 Univ. Marburg, 05. 05. 1706 Univ. Frankfurt an der Oder,12. 10. 1709 Promotion, Jurist; Verö.: De olatione 1705 (Dissertation), De praesumtione qualitatis feudalis comitatuum etc. 1709 (Dissertation); Son.: Rotermund, DBA 36,278, DBI 1, 67c, IBI 1, 48c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEN, Gerhard von, Dr.; geb. 05. 05. 1744; gest. 05. 07. 1776; WG.: aus Bremen, Vater Senator, Studium Rechtswissenschaft 24. 10. 1759 Univ. Bremen, 1762 Univ. Groningen, 14. 06. 1763 Univ. Marburg, 07. 04. 1766 Promotion, Jurist; Verö.: De differentiis iuris cambialis inter leges Imperii R. G. easque ordinum Imperii quae rigorem cambialem continent ac statuta Bremensia 1767 (Dissertation); Son.: Rotermund, DBA 36,277, DBI 1, 67c, IBI 1, 48c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEN, Gerhard von, Dr.; geb. 12. 10. 1701; gest. 01. 05. 1764; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft, Philosophie, Philologie Mai 1719 Univ. Bremen, 19. 04. 1717 Univ. Halle, 1726 Univ. Utrecht, 23. 07. 1726 Promotion, Jurist, Ratsherr Bremen; Verö.: De iureiurando perhorrescentiae 1726 (Dissertation); Son.: Rotermund, DBA 36,276, DBI 1, 67c, IBI 1, 48c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEN, Heinrich von, Dr.; geb. 03. 03. 1668; gest. 24. 02. 1724; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 25. 10. 1684 Univ. Bremen, 1687 Univ. Franeker, 25. 07. 1689 Univ. Jena, 05. 12. 1690 Univ. Frankfurt an der Oder, November 1693 Promotion, Fiskaladvokat; Verö.: De assecuratione vulgo Assurantz 1693 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEN, Heinrich von, Dr.; geb. 26. 04. 1735; gest. 28. 03. 1800; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 13. 04. 1752 Univ. Bremen, 30. 05. 1755 Univ. Marburg, 01. 11. 1757 Univ. Gießen, 06. 12. 1758 Univ. Heidelberg, 06. 02. 1761 Promotion Univ. Helmstedt, 1761 Notar Helmstedt, 1782 Registrator Bremen, 1789 Syndikus Bremen, Jurist; Verö.: Ad leg. XIII. Dig. finium regundorum 1761 (Dissertation); Son.: Hamberger/Meusel, Rotermund, DBA 36,286-287, DBI 1, 67c, IBI 1, 48c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEN, Heinrich von; geb. 28. 02. 1712; gest. 1775; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 1729 Univ. Bremen, 1745 Aktuarius Kriminalgericht, Notar, Jurist; Son.: Rotermund, DBA 36,285, DBI 1, 67c, IBI 1, 48c

ASCHEN, Heinrich von, Dr.; geb. 28. 04. 1666; gest. 30. 11. 1738; WG.: aus Bremen, Vater Kaufmann, Studium Rechtswissenschaft 25. 10. 1684 Univ. Bremen, 1687 Univ. Franeker, 25. 07. 1689 Univ. Jena, 1690 Univ. Erfurt, 28. 07. 1690 Promotion Univ. Erfurt, 1692 Advokat, Jurist; Verö.: De legatis ad pias causa 1690 (Dissertation); Son.: Rotermund, DBA 36,283, DBI 1, 67c, IBI 1, 48c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEN, Heinrich von, Dr.; geb. 13. 11. 1638; gest. 06. 08. 1711; WG.: aus Aschen, Studium Rechtswissenschaft April 1655 Univ. Bremen, 12. 04. 1659 Univ. Tübingen, 02. 04. 1661 Univ Straßburg, Juni 1664 Univ. Basel, 31. 03. 1664 Promotion Univ. Straßburg, 1680 Ratsherr Bremen, 1692 Bürgermeister Bremen, Jurist; Verö.: De lege Rhodia de iactu et eius contributione 1664 (Dissertation); Son.: Jöcher/Adelung, Rotermund, Stepf, DBA 36,280-282, DBI 1, 67c, IBI 1, 48c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEN, Jacob von, Dr.; geb. 05. 06. 1672; gest. 31. 12. 1735; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 1689 Univ. Bremen, 08. 07. 1693 Univ. Jena, 15. 11. 1693 Univ. Halle, 14. 06. 1694 Univ. Halle, Univ. Wittenberg, 27. 08. 1695 Promotion Univ. Helmstedt, 1709 Pfalzgraf, Advokat Bremen, Jurist; Verö.: De iure alluvionis 1695 (Dissertation); Son.: Rotermund, DBA 36,288, DBI 1, 67c, IBI 1, 48c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHEN, Johann Heinrich von, Dr.; geb. 10. 07. 1760; WG.: aus Bremervörde, Vater Verwaltung, Studium Rechtswissenschaft 15. 07. 1779 Univ. Bremen, 12. 10. 1781 Univ. Göttingen, 18. 06. 1788 Univ. Duisburg, 15. 10. 1785 Promotion Univ. Göttingen, 1785 Advokat Bremen, 1816 Notar, Jurist; Verö.: De praescriptione redhibitionis 1785 (Dissertation); Son.: Rotermund, Stepf, DBA 36,289-291, DBI 1, 67c, IBI 1, 48c, LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHENBACH, Johann; geb. um 1630; WG.: 1667 fürstlich sächsischer Amtsrichter auf Tenneberg; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHENBORN, vor 1770; gest. 1847; WG.: Jurist, Beamter; Son.: Neuer Nekr., 36,305, DBI 1, 67c, IBI 1, 48c

ASCHENBORN, Heinrich Alwin, Dr.; geb. um 1820; WG.: 1843 Promotion; Verö.: De iure protimiseos et retractus secundum ius commune Borussicum 1843 (Dissertation)

ASCHENBRENNER, Beda, Dr.; geb. 1756; gest. 1817; WG.: aus Vielreich/Haselbach, Studium Rechtswissenschaft 1789 Univ. Ingolstadt, 1789 Promotion, 1789 Prof. iur., Theologe; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHENBRENNER, Joseph von, Finanzminister; geb. Neumarkt an der Rott 29. 06. 1798; gest. München 19. 12. 1858; WG.: Studium Rechtswissenschaft, 1828 Regierungsassessor Obermainkreis, 1829 geheimer Sekretär Finanzministerium, 1841 Oberrechnungsrat beim obersten Rechtnungshof, 1849-1858 Staatsminister der Finanzen; Son.: Bosls bayerische Biographie – 8000 Persönlichkeiten aus 15 Jahrhunderten, hg. v. Bosl, Karl, 1983, 29

ASCHENBRENNER, Martin; geb. 1775; gest. 1823-24; WG.: Jurist; Verö.: Begründung und Geist des peinlichen Rechts in seinen Grundprinzipien 1800, Über das Verbrechen und die Strafe bei Zweikampf 1804; Son.: Hamberger/Meusel, Jäck 1, Jäck 2, Stepf, DBA 36,343-350, DBI 1, 67c, IBI 1, 48c

ASCHENBRENNER, Michael; geb. um 1815; Verö.: Über die Herstellung einer allgemeinen christlichen Kirche 1840, Über die notwendige Lösung des Widerstreites des particularistischen Kirchenglaubens 1843

ASCHENBROCH, Jobst von, Dr.; geb. Köln um 1580; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1602 Univ. Köln, 1602 Promotion Univ. Köln; Verö.: De usuris et mora 1602 (Dissertation)

ASCHER, Arnold; geb. 1867; WG.: Jurist; Son.: Kosel, DBA 36,377, DBI 1, 68a, IBI 1, 48c

ASCHHAUSEN, Johann Gottfried von; geb. 1575; gest. 1622; WG.: Theologe, Jurist; Son.: auch Aschausen, Jäck 1, DBA 36,407, DBI 1, 68b, IBI 1, 48c

ASCHMANN, Christoph, Dr.; geb. um 1550; WG.: aus Biberbach, Studium Rechtswissenschaft 17. 11. 1568 Univ. Ingolstadt, 31. 10. 1577 Univ. Siena, 09. 11. 1580 Promotion; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHMANN, Johann, Dr.; geb. um 1545; WG.: aus Biberbach, Studium Rechtswissenschaft, Kunst 12. 09. 1563 Univ. Ingolstadt, 1575 Promotion; Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHOFF, Johann Wilhelm Joseph, Dr.; geb. um 1725; WG.: aus Paderborn, Studium Rechtswissenschaft 1745 Univ. Harderwijk, 06. 10. 1745 Promotion Univ. Harderwijk; Verö.: De non usu philosophiae in iure publico germanico 1745 (Dissertation); Son.: LARS Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHOFF, Joseph; geb. um 1770; WG.: aus Neuendorf/Eichsfeld, Studium Rechtswissenschaft, Medizin Univ. Mainz, 28. 04. 1790 Univ. Göttingen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHOFF, Wilhelm Adolph; geb. um 1765; WG.: aus Rheda, Studium Rechtswissenschaft 27. 04. 1782 Univ. Gießen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHONCHER, Johann Wilhelm; geb. um 1645; WG.: aus Minden, Studium Rechtswissenschaft 13. 12. 1661 Univ. Freiburg im Breisgau; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCHROTT, Paul Felix, Dr. Dr.; geb. Kassel 13. 05. 1856; gest. Berlin 31. 10. 1927; WG.: Vater Bankier (Siegmund Aschrott), Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, Leipzig, Berlin, Promotion (Rechtswissenschaft, Philosophie), Mitarbeit Strafprozessreform (Franz von Liszt), geheimer Justizrat, Landgerichtsdirektor Berlin, Vorstand internationale kriminalistische Vereinigung; F.: Strafrecht; Verö.: Die Reform des Reichsstrafgesetzbuches 1910, Die Reform des Strafrechts 1926; Son.: Kürschner 1925, 1926, NDB, DBE

ASCHWEDA, Liborius von; geb. um 1600; WG.: aus Oldenburg, Pädagogium Bremen, Gymnasium Bremen, Studium Rechtswissenschaft 12. 04. 1621 Univ. Bremen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASCLEPIUS, Nikolaus (Hiltbrant Barbatus), Prof. Dr.; geb. Kassel um 1500; gest. Marburg 21. 04. 1571; WG.: Lehrer Homburg, 1527 Professor Univ. Marburg, Rektor Pädagogium,1535 Vizerektor, 1537-1541 Prokurator Hofgericht Marburg, 30. 12. 1546 Promotion, 1547 Professor Univ. Würzburg, 1548 Kanzler Stift Hersfeld, 04. 10. 1553 Fiskal Hessen, 1557 Rat, 1557 Fiskal, 1568 Rat, 1568 Fiskal; Son.: DBE, IBI 1, 48c, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASHER, Carl Wilhelm; geb. Altona/Hamburg 30. 11. 1798; gest. Hamburg 29. 09. 1864; WG.: Vater Kaufmann (Ludwig Matthias Asher), 1820-1834 Rechtsanwalt Hamburg, 1832 Journalist (Neue Zeitung), 1834 Untersuchungsrichter, 1835 Eisenbahnplanung, 1847 Teilnahme Freihandelskongress Brüssel, 1853 Mitbegründung Verein für hamburgische Statistik, 1861 Senatssekretär Hamburg; F.: Nationalökonomie; Verö.: Versuch eines Entwurfs zu einer städtischen Gesinde-Ordnung 1826, Observationes quaedam in doctrinam iuris germanici de investitura allodiorum 1820, P. A. Fonk - Der Ermordung W. Cónens angeklagt - Versuch eines Beitrages zur Beleuchtung dieses Prozesses 1823, Der deutsche Zollverein 1841, Kriminalistische Beobachtungen und Erfahrungen 1845, Zum Recht der Frachtfuhrleute 1847, Freiheit der Schifffahrt 1852, Beiträge zu einigen Fragen über die Verhältnisse der neutralen Schifffahrt in Kriegszeiten 1854, Essai concernant les principes à poser pour le droit maritime international de l'avenir 1856; Son.: ADB, NDB, IBI 1, 49a

ASHER, Georg Michael, Prof..; geb. Sankt Petersburg 03. 08. 1827; gest. Paris 12. 07. 1905; WG.: Vater Buchhändler (Adolph Asher), 1845 Buchhändlerlehre Berlin, 1851 Studium Rechtswissenschaft Univ. Berlin, 1854-1862 Antiquariatsbuchhändler Deutschland, Belgien, Frankreich, Schweiz, Schweden, Norwegen, Dänemark, Großbritannien, 1855 Promotion Univ. Heidelberg, 1863 Habilitation, 1869 ao. Prof. Univ. Heidelberg, Studienaufenthalt Russland, 1874 Übersiedlung nach Paris, 1874-1905 Privatgelehrter Paris; Verö.: Rechtsgeschichtliche Studien 1862, Rechtsgeschichtliche Abhandlungen (Hg.) 1868; Son.: Drüll Dagmar Heidelberger Gelehrtenlexikon 1803-1932, 1986 7

ASHER, H.; geb. um 1840; Verö.: Die gerechten Steuern 1867

ASIMONT, Johann Friedrich; geb. Bayreuth 24. 12. 1750; WG.: Studium Rechtswissenschaft 11. 04. 1768 Univ. Erlangen, 19. 07. 1797 Registrator Stadtgericht Erlangen, Justizrat, actuaire du baillage; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASIMONT, Johann Friedrich; geb. 1747; gest. 1816; WG.: Jurist; Son.: Hamberger/Meusel, DBA 37,2, DBI 1, 68b, IBI 1, 49c

ASIMONT, Samuel; geb. 1766; WG.: aus Berlin, Vater Kaufmann, Gymnasium Ansbach, Gymnasium Bayreuth, Studium Rechtswissenschaft 09. 05. 1785 Univ. Erlangen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASMANN, Heinrich, Dr.; geb. um 1660; WG.: aus Königsberg, Studium Rechtswissenschaft 04. 08. 1683 Univ. Frankfurt an der Oder, 1684 Promotion Univ. Frankfurt an der Oder; Verö.: Disputatio duodecima de actionibus et exceptionibus 1684 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASMIS, Rudolf; geb. Mesekenhagen/Pommern 12. 06. 1879; gest. 1945; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft, Geographie, Philosophie Univ. Greifswald, 1900 Gerichtsreferendar, 1912 Konsul (Boma/Belgisch-Kongo), 1914 deutsche Zivilverwaltung Belgien, 1923 Botschaftsrat Moskau, 1924 Peking, 1925 Bangkok, 1932 Generalkonsul Australien; Verö.: Als Wirtschaftspionier in Russisch-Asien Tagebuchblätter 1924; Son.: DBE

ASMOTH, Johann Franz, Prof. Dr.; geb. Beringhausen 28. 07. 1759; gest. 1820; WG.: Studium Rechtswissenschaft 07. 09. 1778 Univ. Mainz, 09. 09. 1784 Promotion Univ. Mainz, Professor Mainz, Professor Aschaffenburg, Hofgerichtsrat Aschaffenburg, Oberappellationsgerichtsrat Aschaffenburg; Verö.: De iure pensionis in casu quo clericus religionis desertor ad pristina sacra revertitur 1784 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASMUT, Johann Franz; geb. um 1760; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1784, Koppe, Stepf, DBA 37,45-46, DBI 1, 68c, IBI 1, 50a

ASMUTH, Johann Daniel, Dr.; geb. Korbach 22. 03. 1724; WG.: Studium Rechtswissenschaft 09. 10. 1739 Univ. Rostock, 24. 10. 1740 Univ. Marburg, Univ. Halle, 06. 07. 1745 Univ. Göttingen, Univ. Göttingen, 14. 02. 1747 Promotion, Hofmeister, fürstlich-waldeckischer Hofrat Arolsen; Verö.: De iure belli I. R. G. et speciatim in interregno 1747 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASMUTH, Johannes Franz; geb. 1759; gest. 1820; WG.: Jurist; Son.: Seibertz, DBA 37,51-52, DBI 1, 68c, IBI 1, 50a

ASSAL, Christoph; geb. um 1740; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1796, Hamberger/Meusel, DBA 37,130, DBI 1, 69a, IBI 1, 50a, Univ. Göttingen

AßALL, vor 1770; gest. 1836; WG.: Jurist; Son.: Neuer Nekr., DBA 37,134, DBI 1, 69a, IBI 1, 50a

ASSAM, Peter Christian, Dr.; geb. um 1700; WG.: aus Graefenroda/Thüringen, Studium Rechtswissenschaft 1720 Univ. Erfurt, 14. 08. 1723 Promotion; Verö.: De renunciationibus iurium innoxiis et invalidis 1723 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSCHENBROCH, Jobst von, Dr.; geb. um 1580; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1602 Univ. Köln, 11. 09. 1602 Promotion; Verö.: De usuris et mora 1602 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSEBURG, Ascanius Statius von der; geb. um 1600; WG.: Studium Rechtswissenschaft 22. 05. 1616 Univ. Helmstedt, 29. 09. 1624 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSEBURG, August von der; geb. Peßkendorf 06. 04. 1617; gest. Meistorf 10. 09. 1658; WG.: Privatunterricht, Studium Rechtswissenschaft, Theologie 26. 05. 1630 Univ. Helmstedt, 16. 04. 1634 Univ. Helmstedt; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSEBURG, Heinrich von der, Dr.; geb. um 1570; WG.: aus Braunschweig, Studium Rechtswissenschaft 01. 10. 1592 Univ. Helmstedt, 1594 Promotion; Verö.: De fideiussoribus 1594 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSEBURG, Hieronymus August von der; geb. Neindorf/Oscherleben 09. 05. 1664; gest. 19. 12. 1717; WG.: Studium Rechtswissenschaft 08. 07. 1679 Univ. Helmstedt, 1684 Kanonikus Stift Halberstadt, Deputierter Halberstadt, kurfürstlich-sächsischer Generaladjutant; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSEBURG, Hilmar Otto von der; geb. um 1600; WG.: Studium Rechtswissenschaft 22. 05. 1616 Univ. Helmstedt, 29. 09. 1624 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSEBURG, Ludolph von der, Dr.; geb. um 1570; WG.: aus Magdeburg, Studium Rechtswissenschaft 06. 08. 1595 Univ. Helmstedt, 1595 Promotion; Verö.: De actionibus quibus assequimur solidum de actionibus adiectitiis bonorum cessione et iuribus circa actiones 1595 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSELIERS, Johann van; geb. Antwerpen 1520; gest. vor 30. 01. 1585; WG.: Studium Rechtswissenschaft, Promotion, Bildungsreise Frankreich, Italien, Deutschland, 1556 Beamter Antwerpen, 1577 Amtsschreiber Generalstaaten, 1584 Gesandtschaftsmitglied Frankreich; Verö.: Historia tumultuum Belgicorum a discessu Philippi II usque ad obitum Francisci Valesii ducis Alenzonii 1584; Son.: Geburtsjahr um 1520

ASSELN, Gerhard von, Dr.; geb. um 1655; WG.: aus Oldenburg, Studium Rechtswissenschaft 1673 Univ. Jena, 03. 02. 1680 Univ. Straßburg, 25. 06. 1680 Univ. Basel, April 1679 Promotion; Verö.: De unione prolium 1679 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSEMA, Andreas von, Dr.; geb. um 1645; WG.: aus Langwarden, Studium Rechtswissenschaft 1667 Univ. Harderwijk, 30. 05. 1667 Promotion; Verö.: De libello eiusque mutatione 1667 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSEN, C. J. van; geb. um 1825; Verö.: Adnotatio ad Gaji institutionum commentarium primum 1849, Adnotatio ad Gaji institutionum commentarium secundum 1855, Lineamenta extrema iuris privati Justinianei 1855

ASSENBURG, Heinrich, Dr.; geb. um 1595; WG.: aus Stendal, Studium Rechtswissenschaft 1617 Univ. Greifswald, 1620 Univ. Jena, 23. 03. 1620 Promotion; Verö.: De actionibus ex contractibus innominatis et impropriis descendentibus 1617 (Dissertation), De iniuriis 1620 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSENDELFT, Cornelius Deutz van, Dr.; geb. um 1730; WG.: aus Amsterdam/Niederlande, Studium Rechtswissenschaft 25. 03. 1749 Univ. Leiden, 16. 03. 1751 Promotion; Verö.: De probationibus 1751 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSENDELFT, Jacob Adrian van, Dr.; geb. um 1730; WG.: aus Niederlanden, Studium Rechtswissenschaft 29. 11. 1749 Univ. Leiden, 14. 07. 1755 Promotion; Verö.: De legibus sumtuariis 1755 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSENDELFT, Jacob van, Dr.; geb. um 1725; WG.: aus Delft/Niederlanden, Studium Rechtswissenschaft 22. 03. 1749 Univ. Leiden, 24. 11. 1752 Promotion; Verö.: De deposito 1752 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSENDELFT, Johann van, Dr.; geb. um 1725; WG.: aus Delft/Niederlanden, Studium Rechtswissenschaft 1748 Univ. Leiden, 04. 06. 1748 Promotion; Verö.: De eo quod iustum est circa reparationem damni iniuriae ex capite primo legis Aquiliae 1748 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSENHEIMER, Balthasar, Dr.; geb. um 1545; WG.: aus Ried/Bayern, Studium Rechtswissenschaft 07. 04. 1565 Univ. Wittenberg, Februar Univ. Basel, 28. 02. 1581 Promotion; Verö.: Opiniones ex tractatu legitimae et collationum 1581 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSEVEDO, Johann Wilhelm; geb. Mainz um 1705; WG.: Vater Hofbeamter, Studium Rechtswissenschaft Univ. Mainz; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSIG, Andreas von, Dr.; geb. Breslau 1618; gest. 1676; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1641 Univ. Rostock, 19. 02. 1657 Univ. Jena, 06. 03. 1657 Promotion, Syndikus; Verö.: De fictionibus 1657 (Dissertation), De servitutibus personalibus 1641 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSIUS, Samuel, Dr.; geb. Frankfurt an der Oder 1567; gest. Frankfurt an der Oder 29. 11. 1617; WG.: Studium Rechtswissenschaft, fürstlicher Rat Münsterberg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSIUS (ASSIG), Andreas; geb. 1618; gest. 1676; WG.: Jurist; Son.: Jöcher, Stepf, DBA 37,220-221, DBI 1, 69b, DBI 1, 69c, IBI 1, 50b

AßKALAY, Stephan; geb. um 1600; WG.: Jurist; Son.: erwähnt 1647-1655, ÖBL, DBA 37,133, DBI 1, 69c, IBI 1, 50b

ASSMANN, Carl Gottfried; geb. um 1765; WG.: aus Leuthen, Studium Rechtswissenschaft 23. 05. 1785 Univ. Frankfurt an der Oder; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSMANN, Carl Gottlob Oswald; geb. Liegnitz 1725; WG.: Studium Rechtswissenschaft 1744 Univ. Frankfurt an der Oder, 25. 04. 1744 Univ. Leipzig, 28. 07. 1746 Univ. Erlangen; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSMANN, Friedrich Sigismund; geb. um 1645; WG.: aus Lommatzsch, Studium Rechtswissenschaft 02. 07. 1660 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSMANN, Johann Benjamin Friedrich, Dr.; geb. um 1730; WG.: aus Schwarzburg, Studium Rechtswissenschaft 1761 Univ. Erfurt, 16. 09. 1761 Promotion; Verö.: De qualitate negativae eiusque probatione 1761 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSMANN, Johann Leonhard; geb. um 1775; WG.: aus Gebsattel, Studium Rechtswissenschaft 26. 11. 1791 Univ. Würzburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSMANN, Valentin Jacob, Dr.; geb. um 1710; WG.: aus Magdeburg, Studium Rechtswissenschaft 08. 04. 1734 Univ. Leipzig, 30. 06. 1735 Promotion; Verö.: De rerumpublicarum notitia in academia diligentissime excolenda 1735 (Dissertation), De usu amnestiae apud Germanos; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

AßMUS, Burghard Hartwig; geb. 1855; WG.: Jurist, Schriftsteller; Son.: Pseudonym Asmodi, Brümmer 3, DBA 37,249-250, DBI 1, 69c, IBI 1, 50b

ASSUM, Albert Friedrich Hiskia; geb. um 1665; WG.: aus Langenburg, Studium Rechtswissenschaft 02. 11. 1685 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSUM, Friedrich Christian; geb. um 1645; WG.: aus Kitzingen, Studium Rechtswissenschaft 16. 05. 1665 Univ. Straßburg; Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSUM, Johann Christoph; geb. Weikersheim/Hohenlohe 1581; gest. 1651; WG.: Studium Rechtswissenschaft 08. 12. 1600 Univ. Marburg, 22. 10. 1604 Univ. Tübingen, 28. 01. 1604 Promotion; Verö.: Disputatio feudalis XI. quibus modis feudum amittatur 1604 (Dissertation); Son.: Jöcher, Jöcher/Adelung, DBA 37,275-276, DBI 1, 70a, IBI 1, 50b, LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSUM, Philipp Ernst, Dr.; geb. um 1615; WG.: aus Langenburg, Studium Rechtswissenschaft 1639 Univ. Marburg, Oktober 1639 Promotion; Verö.: De regalibus 1639 (Dissertation); Son.: LARS, Biographisches Repertorium der Juristen - CD

ASSWEDE, Conrad von, Dr.; geb. um 1655; gest. 1694; WG.: aus Bremen, Studium Rechtswissenschaft 1663 Univ. Bremen, August 1667 Univ. Kiel, 17. 04. 1671 Univ. Marburg, 15. 04. 1672 Univ. Tübingen, 01. 09. 1673 Univ. Basel, 24. 03. 1674 Promotion Bürgermeister Schleswig; Verö.: De praesumptionibus earundemque in iure effectu 1674 (Dissertation); Son.