e, mhd., Buchstabe: nhd. E; Q.: Buchst, En (1187/89), Martina, Renner; E.: Herkunft unklar?; L.: MWB 1, 1463
ē (1), ēr, ēb, hēr, mhd., Adv., Präp., Konj.: nhd. vorher, früher, ehe, bisher, zuerst, eher, lieber, vor, bevor, bis, ohne dass, rechtzeitig, zunächst einmal; ÜG.: lat. ante BrTr, antequam BrTr, prius BrTr, priusquam BrTr; Hw.: s. ēr; Q.: BrTr, Urk (1251); E.: s. ēr; W.: nhd. DW2-; R.: ē des: nhd. vorher; R.: ē zīt: nhd. voreilig, vorzeitig; L.: Lexer 43a (ēr), Lexer 381c (ē), Hennig (ē), WMU (ēr 18 [1251] 400 Bel.)
ē (2), mhd., st. F.: Vw.: s. ēwe (1)
eale, mhd., Sb.: nhd. ein wildes Tier in Äthiopien, Wasserbüffel?; Q.: Lucid (1190-1195); E.: Herkunft ungeklärt; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1463 (eale)
ēapht, mhd., sw. F., st. F.: Vw.: s. ēwehaft (3)
eb, mhd., Konj.: Vw.: s. ob
ēb, mhd., Konj.: Vw.: s. ē (1)
ēbach, mhd., st. M.: Vw.: s. ēwebach
ēbanc, mhd., st. F.: Vw.: s. ēwebank
ēbant, mhd., st. N.: Vw.: s. ēwebant
ebboum, eboum, epoum, mhd., st. M.: nhd. Efeu; Q.: Barth (Ende 12. Jh.), BdN, BenRez; E.: s. ahd. ebboum* 5, st. M. (a), Efeu; s. ebah, boum, poum; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (epoum), MWB 1, 1463 (ebboum)
ebbunge*, eppunge, mhd., st. F.: nhd. Ebbe; Q.: Kirchb (1378/79); E.: s. ebbe; W.: nhd. (ält.) Ebbung, F., Ebbung, DW2 7, 4; L.: Lexer 43a (ebbe)
ebch, mhd., Adj.: Vw.: s. ebech
ebche, mhd., Adj.: Vw.: s. ebech
ebe***, mhd., sw. F., st. F.: Vw.: s. gunder-; E.: ?
ebech, ebch, ebche, ebich, äbig, mhd., Adj.: nhd. abgewendet, abgewandt, umgewendet, verkehrt, böse; Q.: Freid (1215-1230), JTit, Lanc, Minneb, NvJer, Renner; E.: s. ahd. abuh (1) 46, Adj., falsch, verkehrt, schlecht, böse; germ. *abuha-, *abuhaz, *abuga-, *abugaz, Adj., verkehrt, böse, abgewandt, abgewendet; vgl. idg. *apo-, *pō̆, *apu, *pu, *h₂epo, *h₂epu, Präp., Adv., ab, weg, Pokorny 53; vgl. idg. *-ko, Suff., EWAhd 1, 33; W.: nhd. (dial.) äbig, Adj., verkehrt, übel, DW 1, 58, DW2-; L.: Lexer 35a (ebech), Hennig (ebich), MWB 1, 1463 (ebech)
ebechhalp, mhd., Adv.: nhd. verkehrt, verkehrt herum; Q.: Minneb (um 1340) (FB ebechhalp); E.: s. ebech, halp; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1463 (ebechhalp)
ebechloup 1, mhd., st. N.: nhd. Efeu; ÜG.: lat. hedera Gl; Q.: Gl (14. Jh.); E.: s. ebech, loup (1); W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 114a (ebechloup), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 29 (ebechloup)
ēbedaht, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „ehebedacht“, vorüberlegt, vorbedacht; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB ēbedaht); E.: s. ēbe, denken; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1463 (ēbedacht)
ebehöu, mhd., st. N.: Vw.: s. ephöu
eben (1), ebene, mhd., Adj.: nhd. eben (Adj.), glatt, gerade (Adj.) (2), gleich, gleichmäßig, ebenmäßig, flach, recht, gerecht, angenehm, bequem; Vw.: s. al-, aller-***, un-; Hw.: vgl. mnd. ēven (1); Q.: Mar, Ren, RWchr, ErzIII, TürlWh, Kreuzf, HvNst, Apk, EckhI, EckhII, BDan, EvA, KvMSph, WernhMl (FB eben), BdN, Berth, Eracl, Gen (1060-1080), Lanc, MorantGalie, Parz, Pilatus, SchwSp, UvZLanz, Walth, Wig, Urk; E.: s. ahd. eban (1) 41, ebani*, Adj., eben, gleich, ähnlich; germ. *ebna-, *ebnaz, *ibna-, *ibnaz, Adj., eben, gleich; vgl. idg. *i̯em-, V., halten, paaren, bezwingen, Pokorny 505?; W.: nhd. eben, Adj., eben, gleich, DW 3, 6, DW2 7, 5; L.: Lexer 35a (eben), Hennig (eben), WMU (eben 1788 [1293] 3 Bel.), MWB 1, 1463 (eben)
eben (2), mhd., Adv.: Vw.: s. ebene (2)
ebenære, ebenāre, mhd., st. M.: nhd. „Ebner“, Bewohner einer Ebene, Einebnender, Gleichmacher, Vermittler, Schiedsrichter, Schlichter; Hw.: s. ebener; Q.: Lei, LBarl (FB ebenære), AvaJG, Erlös, FünfzZeich, MemMori (um 1070), RvZw, Walth, Urk; E.: s. eben, ære; W.: nhd. (ält.) Ebner, M., Ebner, DW2 7, 32; L.: Lexer 35b (ebenære), Hennig (ebenære), WMU (ebenære 2669 [1297] 3 Bel.), MWB 1, 1465 (ebenære)
ebenærinne, ebenerin, mhd., st. F.: nhd. „Ebnerin“, Ausgleicherin; Q.: HvNst (um 1300) (FB ebenærinne); E.: s. ebenære, eben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenærinne), MWB 1, 1466 (ebenærinne)
ebenahte, mhd., st. F.: nhd. Gleichberechtigung; E.: s. eben, ahten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ebenahte)
ebenal, mhd., Adj.: nhd. allesamt; Q.: Hochz (um 1160); E.: s. eben, al; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35a (ebenal)
ebenalle, mhd., Indef.-Pron.: nhd. alle, allesamt, alle zusammen; Q.: Himmel (1070/80), Hochz, VEzzo, VRechte; E.: s. eben, alle; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ebenalle), MWB 1, 1465 (ebenalle)
ebenalt, mhd., Adj.: nhd. gleich alt, gleichaltrig; ÜG.: lat. coaevus PsM; Hw.: vgl. mnd. ēvenōlt; Q.: PsM, RWchr, HvBurg (FB ebenalt), Aneg (um 1173), Flore; E.: s. ahd. ebanalt 16, Adj., gleichaltrig, ebenso alt wie; s. eban (1), alt; W.: fnhd. ebenalt, Adj., gleich alt, DW 3, 13, DW2-; L.: Lexer 35a (ebenalt), MWB 1, 1465 (ebenalt)
ebenalte, mhd., sw. M.: nhd. „Gleich Alter“, Gleichaltriger; Q.: LBarl, HBir (FB ebenalte), MargW, Serv (um 1190); E.: s. eben, alte; W.: nhd. DW2-
ebenāre, mhd., st. M.: Vw.: s. ebenære
ebenbarmede, mhd., st. F.: nhd. Erbarmen mit den Mitmenschen, Mitleid; Q.: BambGlB (1070/80); E.: s. eben, barmede; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenbarmede), MWB 1, 1466 (ebenbarmede)
ebenbilde, mhd., st. N.: Vw.: s. ebenbilede*
ebenbildec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenbiledic*
ebenbilden, mhd., sw. V.: Vw.: s. ebenbileden*
ebenbile, mhd., st. N.: Vw.: s. ebenbilede*
ebenbilede*, ebenbilde, ebenpilde, ebenbile, mhd., st. N.: nhd. „Ebenbild“, Vorbild, Beispiel, Abbild, Gleichnis, Parallele; Hw.: vgl. mnd. ēvenbilde; Q.: EckhV, KvMSph (FB ebenbilde), BdN, Chr, DvA (1250-1272), Schachzb; E.: s. ahd. ebanbilidi* 1, st. N. (ja), „Ebenbild“, Beispiel, Vorbild; s. eban, bilidi; W.: nhd. Ebenbild, N., Ebenbild, DW 3, 13, DW2 7, 9; L.: Lexer 35a (ebenbilde), Hennig (ebenbilde), MWB 1, 1466 (ebenbilde)
ebenbileden*, ebenbilden, mhd., sw. V.: nhd. gleich gestalten, nachbilden, angleichen, sich angleichen, gleichgestimmt werden; Q.: Secr (1282); E.: s. ahd. ebanbilidōn* 3, sw. V. (2), gleich gestalten, angleichen; s. eban, bilidōn; W.: nhd. ebenbilden, sw. V., gleich gestalten, DW 3, 14, DW2-; L.: Lexer 382a (ebenbilden), Hennig (ebenbilden), MWB 1, 1466 (ebenbilden)
ebenbiledic*, ebenbildec, ebenpildic, mhd., Adj.: nhd. „ebenbildlich“, vorbildlich; Q.: Secr (1282); E.: s. ebenbilde, s. ebenbilden; W.: nhd. ebenbildig, Adj., ebenbildig, vorbildlich, beispielhaft, DW2 7, 11; L.: Lexer 382a (ebenbildec), Hennig (ebenbildic), MWB 1, 1466 (ebenbildec)
ebenbrūn, mhd., Adj.: nhd. „ebenbraun“, ebenso violett; Q.: Trist (um 1210); E.: s. eben, brūn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 381c (ebenbrūn), MWB 1, 1466 (ebenbrūn)
ebenbürtec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenbürtic
ebenbürtecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. ebenbürticheit*
ebenbürtic, ebenbürtec, mhd., Adj.: nhd. ebenbürtig, gleichrangig; Hw.: vgl. mnd. ēvenbȫrdich; Q.: DSp (FB ebenbürtec), SchwSp, SSp (1221-1224), Urk; E.: s. eben, bürtic; W.: nhd. ebenbürtig, Adj., ebenbürtig, gleichrangig, DW2 7, 11; L.: Lexer 35a (ebenbürtic), Hennig (ebenbürtic), MWB 1, 1466 (ebenbürtec); Son.: SSp mnd.?
ebenbürticheit*, ebenbürtecheit, mhd., st. F.: nhd. Ebenbürtigkeit, Gleichrangigkeit; Q.: StRZwick; E.: s. ebenbürtic, heit; W.: nhd. Ebenbürtigkeit, F., Ebenbürtigkeit, DW-; L.: MWB 1, 1467 (ebenbürtecheit)
ebendic***, mhd., Adj.: nhd. „gleichmäßig oft“; Hw.: s. ebendiche; E.: s. ebendicke; W.: nhd. DW2-
ebendiche, mhd., Adv.: nhd. gleichmäßig oft; Hw.: s. ebendicke; E.: s. ebendicke; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 381c (ebendiche)
ebendicke, mhd., Adv.: nhd. gleich oft; Q.: Lexer (1430-1440); E.: s. ahd. ebandikko* 1, ebandicko*, Adv., gleich oft; s. eban (1), dikko; W.: nhd. DW2-
ebendol, mhd., st. M., st. F.: nhd. Mitleid; Q.: WernhMl (vor 1382) (FB ebendol); E.: s. ebendolen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35a (ebendol), MWB 1, 1467 (ebendol)
ebendolen*, ebendoln, mhd., sw. V.: nhd. bemitleiden; ÜG.: lat. condolere PsM; Q.: BrAlt, MuriGeb, PrWack, PsM, Trudp (vor 1150); I.: Lüt. lat. condolere?; E.: s. ahd. ebandolēn* 3, sw. V. (3), „mitleiden“, Mitleid haben; s. eban, dolēn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebendoln), MWB 1, 1467 (ebendoln)
ebendoln, mhd., sw. V.: Vw.: s. ebendolen*
ebendolunge, mhd., st. F.: nhd. Duldsamkeit, Mitleiden; Q.: Trudp (FB ebendolunge), AvaLJ (1. Drittel 12. Jh.); I.: Lüt. lat. compassio?; E.: s. ebendolen, eben, dolunge; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebendolunge), MWB 1, 1467 (ebendolunge)
ebene (1), eben, mhd., st. F.: nhd. Ebene, Niederung, Gleichmäßigkeit, Ausgeglichenheit, Milde, Ebenmaß; ÜG.: lat. planum PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB ebene), Helbl, MarcoPolo, PassIII, SGPr, Urk; E.: s. ahd. ebanī* 12?, st. F. (ī), Ebene, Fläche, Gleichheit; germ. *ebnī-, *ebnīn, *ibnī-, *ibnīn, sw. F. (n), Ebene; vgl. idg. *i̯em-, V., halten, paaren, bezwingen, Pokorny 505?; W.: nhd. Ebene, F., Ebene, DW 3, 14, DW2 7, 16; L.: Lexer 35b (ebene), Hennig (ebene), WMU (ebene 1868 [1294] 4 Bel.), MWB 1, 1467 (ebene)
ebene (2), eben, evene, mhd., Adv.: nhd. genau, deutlich, ebenfalls, sorgfältig, gründlich, gleich, gerade (Adv.), soeben, gleichmäßig, gerecht, ruhig, sicher, passend, gelegen, genauso, ebenso; Vw.: s. un-; Hw.: s. eben (1); vgl. mnd. ēven (2); Q.: LAlex, Mar, Lucid, RWchr, StrAmis, ErzIII, LvReg, Enik, TürlWh, Lilie, DSp, HTrist, GTroj, Kreuzf, HvBurg, DSp, HTrist, GTroj, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, Parad, EvSPaul, KvHelmsd, MinnerII, Tauler, WernhMl (FB eben), Athis, BvgSp, Dietr, EbvErf, Er, Freid, Glaub (1140-1160), HagenChr, JvFrst, Martina, NibA, NibB, OrtnAW, Physiogn, PrGries, PrWack, ReinFu, Ren, Roth, RvEBarl, Tannh, Trist, Urk; E.: s. eben (1); s. ahd. ebano 26, Adv., gleich, gleichmäßig, gleichmütig; W.: nhd. eben, Adv., soeben, gleich, DW 3, 14, DW2 7, 9; R.: ebene gān: nhd. im Schritt gehen; R.: ebene ligen: nhd. in Ordnung sein (V.); R.: ebene stān: nhd. ausgeglichen sein (V.); L.: Lexer 35a (eben), Lexer 381c (eben), Lexer 381c (ebene), Hennig (eben), WMU (eben 1788 [1293] 3 Bel.), WMU (ebene N260 [1284] 2 Bel.), MWB 1, 1463 (eben)
ebene (3), mhd., Adj.: Vw.: s. eben (1)
ebene (4), mhd., st. F., sw. F.: Vw.: s. evene
ebenede, mhd., st. F.: nhd. ebene Fläche, Ebene; Q.: Urk (1280); E.: s. ebene (2); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1467 (ebenede)
ebenedel, mhd., Adj.: nhd. „ebenedel“, in gleicher Weise edel; Q.: RWchr (um 1254) (FB ebenedel); E.: s. eben, edel; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1467 (ebenedel)
ebenehtec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenehtic
ebenehtic, ebenehtec, mhd., Adj.: nhd. gleich angesehen, gleichermaßen angesehen; Q.: Apk (vor 1312) (FB ebenehtec); E.: s. eben, ehtic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35ab (ebenehtic), MWB 1, 1467 (ebenehtec)
ebenen, mhd., sw. V.: nhd. ebnen, glätten, einebnen, gleichmachen, vereinigen, vergleichen, sich vergleichen, in Ordnung bringen, bereit machen, beilegen, schlichten, zum Vergleich bringen, zur Übereinkunft bringen, sich rüsten, anschicken, sich anschließen an, verfeinern, angleichen; ÜG.: lat. sternere PsM; Vw.: s. ab-, ge-, über-; Hw.: vgl. mnd. ēvenen; Q.: PsM, RWchr, Apk, Ot, Cranc (FB ebenen), Albrecht, Athis, BvgSp, EbvErf, Helbl, Herb, JPhys (um 1120), Mühlh, PassI/II, PassIII, Trist, VEzzo (um 1120), Urk; E.: s. ahd. ebanōn* 25, ebanen*, sw. V. (2, 1), ebnen, gleichstellen, vergleichen; germ. *ebnōn, *ibnōn, sw. V., gleich machen; vgl. idg. *i̯em-, V., halten, paaren, bezwingen, Pokorny 505?; W.: nhd. ebnen, sw. V., gleichmachen, ebnen, DW 3, 18, DW2 7, 31; R.: sich ebenen under schilt: nhd. sich mit einem Schild schützen; L.: Lexer 35a (ebenen), Hennig (ebenen), WMU (ebnen 51 [1261] 15 Bel.), MWB 1, 1467 (ebenen)
ebener 2, mhd., st. M.: nhd. in einer Ebene Ansässiger; Hw.: s. ebenære; Q.: Urk (1294); E.: s. eben; W.: nhd. Ebner, M., Ebner, DW2 7, 32; L.: WMU (ebener 1910 [1294] 2 Bel.)
ebenerbe (1), mhd., sw. M.: nhd. „Ebenerbe“, Miterbe; ÜG.: lat. coheres PsM; Q.: PsM (vor 1190), LBarl (FB ebenerbe), Urk; E.: s. ahd. ebanerbo* 3, sw. M. (n), Miterbe; s. eban (1), erbo; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35a (ebenerbe), MWB (1, 1468 (ebenerbe)
ebenerbe (2), mhd., st. N.: nhd. „Ebenerbe“, gleichverteiltes Erbe; Q.: Himmel (1070/80); E.: s. ebenerbe (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35a (ebenerbe), MWB (1, 1468 (ebenerbe)
ebenerin, mhd., st. F.: Vw.: s. ebenærinne
ebenes, ebens, mhd., Adv.: nhd. „eben“, gerade (Adv.); Hw.: vgl. mnd. ēvenes; Q.: WvÖst (1314) (FB ebens); E.: s. eben; W.: nhd. ebenes, Adv., ebenes, DW2 7. 9; L.: Lexer 382a (ebenes), MWB 1, 1476 (ebenes)
ebenest 1, mhd., Adv.: nhd. jetzt, gegenwärtig; Vw.: s. aller-; Q.: Urk (1298); E.: s. eben; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (ebenest 3147 [1298] 1 Bel.)
ebenest***, ebenst***, mhd., Adv.: Vw.: s. al-; E.: s. ebene (2)
ebenet***, mhd., Part. Prät.: Vw.: s. ge-; E.: s. ebenen; W.: nhd. DW2-
ebenēwec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenēwic
ebenēwecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. ebenēwicheit*
ebenēweclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ebenēwiclīche*
ebenēwic, ebenēwec, mhd., Adj.: nhd. gleich ewig, gleichermaßen ewig; ÜG.: lat. coaeternus PsM; Q.: PsM, SGPr (FB ebenēwic), DvAOff, Litan (nach 1150), PrOberalt; I.: Lüt. lat. coaeternus?; E.: s. ahd. ebanewīg* 11, Adj., gleich ewig; s. eban (1), ēwīg; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1468 (ebenēwec)
ebenēwicheit*, ebenēwecheit, mhd., st. F.: nhd. gleiche Ewigkeit, gottgleiche Ewigkeit; Q.: AveMaria9, AveMaria10, BambGlB (1070/80), RvZw; E.: s. ebenēwic, heit; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1468 (ebenēwecheit)
ebenēwiclich***, mhd., Adj.: nhd. gleichermaßen ewig; Hw.: s. ebenēweclīche; E.: s. ebenēwic, lich; W.: nhd. DW2-
ebenēwiclīche*, ebenēweclīche, mhd., Adv.: nhd. gleichermaßen ewig; Q.: BambGlB (1070/80); E.: s. ebenēwic, lich; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1468 (ebenēweclīche)
ebenfar, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenvar
ebenferrære, mhd., st. M.: Vw.: s. ebenverrære
ebenferrærinne, mhd., st. F.: Vw.: s. ebenverrærinne
ebenfol, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenvol
ebengān*, eben gān, mhd., sw. V.: nhd. „eben gehen“; Q.: RAlex (1220-1250) (FB eben gān); E.: s. eben, gān; W.: nhd. DW2-
ebengelich, ebengelīch, mhd., Adj.: nhd. „ebengleich“, ganz gleich, genau übereinstimmend; ÜG.: lat. aequalis STheol, coaequalis PsM; Q.: Kchr, PsM, RWchr, TürlWh, Apk, JvFrst, Teichn, Gnadenl (FB ebengelīch), Aneg, BambGlB (1070/80), DvA, EbvErf, Erinn, Helbl, PassIII, RvEBarl, Spec, STheol, Trist; E.: s. ahd. ebangilīh* 7, Adj., gleich; s. eban (1), gilīh; W.: nhd. ebengleich, Adj., gleich, DW2 7, 19; L.: Lexer 35a (ebengelīch), MWB 1, 1469 (ebengelīch)
ebengelīch (1), mhd., M.: nhd. Standesgenosse; Q.: StRWienerNeust (13. Jh.); E.: s. ebengelich; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1469 (ebengelīch)
ebengelīch (2), mhd., Adj.: Vw.: s. ebengelich
ebengelīche, mhd., Adv.: nhd. ebensoviel; Q.: RAlex (1220-1250), RWchr, HvNst, Apk (FB ebengelīche), MargMart; E.: s. eben, gelīche, s. ebengelich; W.: nhd. ebengleich, Adv., ebengleich, DW2 7, 19; R.: ebengelīche (subst.): nhd. Ebensoviel; L.: Lexer 382a (ebengelīche)
ebengelīcheit, mhd., st. F.: nhd. Gleichheit, vollkommene Übereinstimmung; ÜG.: lat. aequalitas STheol; Q.: STheol (nach 1323) (FB ebengelīcheit); I.: Lüt. lat. aequalitas?; E.: s. ebengelīch; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35a (ebengelīcheit), MWB 1, 1469 (ebengelīcheit)
ebengelīchen, mhd., sw. V.: nhd. ebnen, ebenmachen, sich in Übereinstimmung befinden; Q.: Apk (vor 1312) (FB ebengelīchen); E.: s. ebengelīch, s. eben, gelīchen (2); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35a (ebengelīchen), MWB 1, 1469 (ebengelīchen)
ebengelīchnis, ebengelīchnisse, mhd., st. F.: nhd. Ähnlichkeit, Entsprechung, Übereinstimmung; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB ebengelīchnisse); E.: s. ahd. ebangilīhnissa* 1, st. F. (jō), Gleichheit; s. eban (1), gilīhnissa; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebengelīchnis), MWB 1, 1469 (ebengelīchnisse)
ebengelīchnisse, mhd., st. F.: Vw.: s. ebengelīchnis
ebengenōz, mhd., st. M.: nhd. Standesgenosse, Mitgenosse, Mensch von gleichem Stande, Mitmensch, Nächster; Q.: (M.) Ot (FB ebengenōz), Konr (2. Hälfte 12. Jh.), BrAlt, ClosChr, Roseng, StRWienerNeust; E.: s. ahd. ebanginōz* 1, st. M. (a), Mitknecht, Mitgenosse, Mitdiener; s. eban (1), ginōz; W.: nhd. Ebengenosse, M., Ebengenosse, Mitmensch, DW 3, 14, DW2 7, 19; L.: Lexer 382a (ebengenōz), MWB 1, 1469 (ebengenōz)
ebengenōze, mhd., sw. M.: nhd. Standesgenosse, Mensch von gleichem Stande, Mitmensch, Nächster; Q.: s. ebengenōz; E.: s. ebengenōz; W.: nhd. Ebengenosse, M., Ebengenosse, Mitmensch, DW 3, 14, DW2 7, 19; L.: MWB 1, 1469 (ebengenōz)
ebengenōzsam, mhd., Adj.: nhd. ebenso ebenbürtig; E.: s. ebengenōz, sam; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 381c (ebengenōzsam)
ebengerade, mhd., Adj.: nhd. „ebengerade“, gleich schnell, gleichzeitig; Q.: Kchr (um 1150) (FB ebengerade); E.: s. eben, gerade; W.: nhd. DW2-; R.: mit ebengerādem rāt: nhd. in gleicher Absicht; L.: Lexer 381c (ebengerade), MWB 1, 1469 (ebengerade)
ebengevieret, ebengefieret*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. quadratisch; Q.: KvMSph (1347-1350) (FB ebengevieret); E.: s. eben, gevieret; W.: nhd. DW2-
ebengewaltec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebengewaltic
ebengewaltic, ebengewaltec, mhd., Adj.: nhd. „ebengewaltig“, gleichmächtig; Q.: Kchr, SGPr, HvBurg, Apk (FB ebengewaltec), DvAOff, Gen (1060-1080), GenM, Glaub, PrOberalt; E.: s. eben, gewaltic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35a (ebengewaltic), MWB 1, 1470 (ebengewaltec)
ebengewalticlich***, mhd., Adj.: nhd. „ebenso gewaltig“; Hw.: s. ebengewalticlīche; E.: s. ebengewaltic; W.: nhd. DW2-
ebengewalticlīche, ebengewalticlīch, mhd., Adv.: nhd. „ebenso gewaltig“, genauso mächtig; Q.: LBarl (vor 1200), RWchr (FB ebengewalticlīche), MargW; E.: s. eben, gewaltic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 381c (ebengewalticlīch), MWB 1, 1470 (ebengewalteclīche)
ebengewizzede, mhd., st. N.: nhd. Gewissen; E.: s. eben, gewizzede; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebengewizzede)
ebengrōz, mhd., Adj.: nhd. „ebengroß“, gleich groß, gleichwertig, ebenbürtig; Q.: HTrist (FB ebengrōz), Gen (1060-1080), GenM, Trist; E.: s. eben, grōz; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35a (ebengrōz), MWB 1, 1470 (ebengrōz)
ebengrüene, mhd., Adj.: nhd. ebenso grün, genauso grün, gleichmäßig grün, immergrün; Q.: Lucid (1190-1195); E.: s. eben, grüene; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 381c (ebengrüene), MWB 1, 1470 (ebengrüene)
ebenguot, mhd., Adj.: nhd. ebenso gut, gleich gut, genauso gut; Q.: SGPr (FB ebenguot), Gen (1060-1080), Trist; E.: s. ahd. ebanguot* 1, Adj., gleich gut, ebenso vortrefflich wie; s. eban (1), guot; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 381c (ebenguot), MWB 1, 1470 (ebenguot)
ebenheilec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenheilic*
ebenheilic*, ebenheilec, mhd., Adj.: nhd. gleichermaßen frei von Sünde, gottgefällig; Q.: Gen (1060-1080); E.: s. eben, heilic (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1470 (ebenheilec)
ebenheimelich*, ebenheimlich, mhd., Adj.: nhd. gleich vertraut; Q.: GenM (um 1120?); E.: s. eben, heimlich; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1470 (ebenheimlich)
ebenheimlich, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenheimelich*
ebenheit (1), mhd., st. M.: nhd. Genosse, Leidensgenosse; Q.: Kchr (um 1150) (FB ebenheit); E.: s. eben, heit; W.: nhd. DW2-; R.: sīn ebenheit: nhd. „sein Genosse“, seinesgleichen; L.: Lexer 35a (ebenheit), Hennig (ebenheit), MWB 1, 1470 (ebenheit)
ebenheit (2), mhd., st. F.: nhd. „Ebenheit“, Ebene, Möglichkeit, Gerechtigkeit; Hw.: vgl. mnd. ēvenhēt; Q.: PsWindb (4. Viertel 12. Jh.); E.: s. eben, heit; W.: nhd. Ebenheit, F., Ebenheit, Gleichheit, DW2 7, 19; L.: Lexer 35a (ebenheit), MWB 1, 1470 (ebenheit)
ebenhel, mhd., Adj.: nhd. übereinstimmend, einträchtig, harmonisch; ÜG.: lat. concors PsM; Q.: Mar (1172-1190), PsM (FB ebenhel), PrStPaul; I.: Lüt. lat. consors?; E.: s. ebenhellunge; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35a (ebenhel), Lexer 35b (ebenhel), MWB 1, 1470 (ebenheil)
ebenhelle, mhd., st. F.: nhd. Eintracht, Übereinstimmung; Q.: Mar, SGPr (FB ebenhelle), Alkuin (12. Jh.), Frl; E.: s. ebenhellunge; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ebenhelle), MWB 1, 1470 (ebenhelle)
ebenhellec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenhellic
ebenhellen, mhd., st. V.: nhd. übereinstimmen; Q.: BrE, SGPr (FB ebenhellen), DvAOff, PrOberalt, WälGa (1215/16); E.: s. ebenhellunge, s. eben, hellen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenhellen), Hennig (ebenhellen), MWB 1, 1471 (ebenehllen)
ebenhellic, ebenhellec, mhd., Adj.: nhd. einhellig, übereinstimmend; ÜG.: lat. consors PsM; Q.: PsM (vor 1190), RAlex (FB ebenhellec), Urk; I.: Lüt. lat. consors?; E.: s. eben, hellic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 381c (ebenhellec), Lexer 382a (ebenhellec), WMU (ebenhellic 118 [1268] 1 Bel.), MWB 1, 1471 (ebenhellic)
ebenhellige*, ebenhellege, mhd., Adv.: nhd. übereinstimmend; Q.: BrE (1250-1267) (FB ebenhellege); E.: s. eben, hellege; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1471 (ebenhellic)
ebenhellunge, ewenhellunge, mhd., st. F.: nhd. Einhelligkeit, Übereinstimmung, Eintracht; ÜG.: lat. concordia SH; Q.: Lucid, SGPr (FB ebenhellunge), Konr, Litan (nach 1150), PrOberalt, SH, Urk; E.: s. ahd. ebanhellunga* 1, st. F. (ō), Gleichklang, Harmonie; s. eban (1), hellan; s. mhd. eben, hellunge; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenhellunge), Hennig (ebenhellunge), WMU (ebenhellunge 3192 [1299] 1 Bel.), MWB 1, 1471 (ebenhellunge)
ebenhēr, mhd., Adj.: nhd. „ebenso hehr“, gleich vornehm, gleich herrlich, ebenbürtig, gleichermaßen erhaben; Q.: Kchr, RAlex, RWchr, DvAPat, HvNst, Apk, Teichn (FB ebenhēr), Aneg, EbvErf, Erlös, ErnstD, GenM (um 1120?), Glaub, KvWSilv, PassIII, PrOberalt, Trist, VRechte, Wh; E.: s. ahd. ebanhēr* 1, Adj., gleich erhaben, ebenso erhaben wie; s. eban (1), hēr; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenhēr), MWB 1, 1471 (ebenhēr)
ebenhēre (1), mhd., st. F.: nhd. gleiche Vornehmheit, gleiche Erhabenheit, Streben (N.) nach Vornehmheit; Q.: Freid (1215-1230), DvAOff; E.: s. ebenhēr; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenhēre), MWB 1, 1471 (ebenhēre)
ebenhēre (2), mhd., st. M.: nhd. Ebenbürtiger, an Würde Gleichgestellter; Q.: Gen (1060-1080); E.: s. ebenhēr; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1471 (ebenhēre)
ebenherte, mhd., Adj.: nhd. „gleich hart“, gleichermaßen unnachgiebig; Q.: RWchr (um 1254) (FB ebenherte), JTit; E.: s. eben, herte; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1472 (ebenherte)
ebenhertecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. ebenherticheit
ebenhertic***, mhd., Adj.: nhd. „gleich hartnäckig“; Hw.: s. ebenherticheit; E.: s. hertic; W.: nhd. DW2-
ebenherticheit*, ebenhertecheit, mhd., st. F.: nhd. gleiche Hartnäckigkeit, gleiche Kampfkraft; Q.: GTroj (1270-1300) (FB ebenhertecheit); E.: s. eben, herticheit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenherticheit), MWB 1, 1472 (ebenhertecheit)
ebenhiuze (1), mhd., Adj.: nhd. eifrig, munter, nacheifernd, wetteifernd, wettstreitend; Q.: GTroj (FB ebenhiuze), Bauernh, Wh (um 1210); E.: s. eben, hiuze; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenhiuze), MWB 1, 1472 (ebenhiuze)
ebenhiuze (2), mhd., st. M.: nhd. Rivale, Konkurrent; Q.: Wh (um 1210); E.: s. eben, hiuzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenhiuze), MWB 1, 1472 (ebenhiuze)
ebenhiuze (3), mhd., st. F.: nhd. Eifer, Rivalität, Widerpart, Konkurrenz, Wettstreit; Q.: RAlex, GTroj (FB ebenhiuze), DvA, HeinzelSJ, JTit, Neidh, Parz (1200-1210), WvE; E.: s. eben, hiuzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenhiuze), Hennig (ebenhiuze), MWB 1, 1472 (ebenhiuze)
ebenhiuzec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenhiuzic*
ebenhiuzeclich, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenhiuziclich
ebenhiuzeclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ebenhiuziclīche
ebenhiuzen, mhd., sw. V.: nhd. nebenbuhlen, sich mit Frechheit an die Seite stellen, sich gleichstellen mit; Q.: WvÖst (FB ebenhiuzen), HeinzelJoh, Martina, Neidh (1. Hälfte 13. Jh.), Renner; E.: s. eben, hiuzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenhiuzen), Hennig (ebenhiuzen), MWB 1, 1472 (ebenhiuzen)
ebenhiuzic*, ebenhiuzec, mhd., Adj.: nhd. nebenbuhlerisch, wetteifernd; Q.: RAlex (1220-1250) (FB ebenhiuzec); E.: s. eben, hiuzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenhiuzec), MWB 1, 1472 (ebenhiuzec)
ebenhiuziclich*, ebenhiuzeclich, mhd., Adj.: nhd. nebenbuhlerisch; E.: s. eben, hiuziclich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenhiuzeclich)
ebenhiuziclīche*, ebenhiuzeclīche, mhd., Adv.: nhd. nebenbuhlerisch; Q.: RAlex (1220-1250) (FB ebenhiuzeclīche); E.: s. eben, hiuziclīche; W.: nhd. DW2-
ebenhōch, ebenhōh, mhd., Adj.: nhd. „ebenhoch“, gleich hoch, gleichrangig; Q.: HTrist, SHort, Apk (FB ebenhōch), Flore (1220), Urk; E.: s. ahd. ebanhōh* 3, Adj., gleich hoch, ebenso hoch wie; s. eban (1), hōh; W.: nhd. (ält.) ebenhoch, Adj., gleich hoch, DW 3, 15, DW2-; L.: Lexer 35b (ebenhōch), WMU (ebenhōch N260 [1284] 1 Bel.), MWB 1, 1472 (ebenhōch)
ebenhœhe, ebenhoh, mhd., st. F.: nhd. „gleiche Höhe“, Belagerungsturm; Hw.: vgl. mnd. ēvenhōch; Q.: Kchr (um 1150), LAlex, RAlex, SHort, Kreuzf, Minneb, Cranc (FB ebenhœhe), BvH, En, ErnstD, GFrau, Kirchb, LivlChr, Wh, WvE; E.: s. ebenhōch; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenhœhe), Hennig (ebenhœhe), MWB 1, 1472 (ebenhœhe)
ebenhōh (1), mhd., Adj.: Vw.: s. ebenhōch
ebenhōh (2), mhd., Adv.: Vw.: s. ebenhōhe
ebenhōhe, ebenhōh, mhd., Adv.: nhd. „ebenso hoch“, gleich hoch, gleichrangig; E.: s. ahd. ebanhōho* 1, Adv., gleich hoch; s. eban (1), hōh; W.: nhd. (ält.) ebenhoch, Adv., gleich hoch, DW 3, 15, DW2-; L.: Lexer 382a (ebenhōh), MWB 1, 1472 (ebenhōch)
ebenholt, mhd., Adj.: nhd. „ebenhold“, gleich freundlich, gleich gewogen; Q.: UvB (3. Viertel 13. Jh.?); E.: s. eben, holt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenholt), MWB 1, 1473 (ebenholt)
ebenhūs, mhd., st. N.: nhd. „Ebenhaus“, Erdgeschoß; Q.: Neidh (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. eben, hūs; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenhūs), Hennig (ebenhūs), MWB 1, 1473 (ebenhūs)
ebeni***, mhd., st. F.: Vw.: s. gelīch-; E.: s. eben; W.: nhd. DW2-
ebenisch, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenisch
ebenīsch, ebenisch, mhd., Adj.: nhd. Ebenholz..., aus Ebenholz bestehend; Q.: Cranc (1347-1359) (hebanisch) (FB ebenīsch); E.: s. ebēnus; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1473 (ebenisch)
ebenjunc, mhd., Adj.: nhd. „ebenjung“, gleich jung, gleichbleibend jung, dauernd; Q.: Gen (1060-1080), GenM; E.: s. eben, junc; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenjunc), MWB 1, 1473 (ebenjunc)
ebenklār, mhd., Adj.: nhd. „ebenklar“, gleich hell; Q.: UvZLanz (nach 1193); E.: s. eben, klār; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenklār), MWB 1, 1473 (ebenklār)
ebenkreftec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenkreftic*
ebenkreftic*, ebenkreftec, mhd., Adj.: nhd. „ebenkräftig“, gleichmäßig kräftig; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. eben, kreftic; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1473 (ebenkreftec)
ebenkrist, evenkrist, ebenkerst, evenkerst, mhd., sw. M., st. M.: nhd. Mitchrist, christlicher Glaubensgenosse, Nächster; ÜG.: lat. proximus (M.) BrTr; Hw.: vgl. mnd. ēvenkrist; Q.: BrTr (Anfang 15. Jh.); E.: s. eben, krist; L.: Lexer 35b (ebenkrist), Hennig (ebenkrist), MWB 1, 1473 (ebenkrist)
ebenkristān, mhd., sw. M.: Vw.: s. ebenkristen
ebenkristen, evenkristen, ebenkristān, ebenkristene, evenkristān, mhd., st. M., sw. M.: nhd. Mitchrist; Hw.: vgl. mnd. ēvenkristen; Q.: Lucid, LBarl, LvReg, Lilie, Brun, SGPr, HvBurg, Apk, EckhI, EckhII, EckhIII, Gnadenl, Lilie (evenkristen) (FB evenkristen), Berth, Helbl, Kolm, KvWEngelh, Myst, PrOberalt, Renner, Rol (um 1170), SchwSp, Walth, Urk; E.: s. eben, krist, s. ebenkrist; W.: s. nhd. Ebenchrist, M., Ebenchrist, DW2 7, 12; L.: Lexer 35b (ebenkrist), Hennig (ebenkrist), WMU (ebenkristen 2345 [1296] 1 Bel.), MWB 1, 1473 (ebenkristen)
ebenkristene, mhd., sw. M.: Vw.: s. ebenkristen
ebenkristenmensche, mhd., M., N.?: nhd. Christ als Mitmensch; Q.: Berth (um 1275); E.: s. ebenkristen, mensche; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1473 (ebenkristenmensche)
ebenkunt, mhd., Adj.: nhd. „ebenkund“, ebenso bekannt; Q.: Dietr (1275-1296); E.: s. eben, kunt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenkunt)
ebenkurz, mhd., Adj.: nhd. gleich kurz; Q.: UvZLanz (nach 1193); E.: s. eben, kurz; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenkurz), MWB 1, 1473 (ebenkurz)
ebenlanc, mhd., Adj.: nhd. gleich lang; Q.: UvZLanz (nach 1193); E.: ahd. ebanlang* 2, Adj., gleich lang; s. eban (1), lang; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenlanc), MWB 1, 1473 (ebenlanc)
ebenlant, mhd., st. N.: nhd. „ebenes Land“, Flachland, flaches Land; Q.: Eilh (1170-1190); E.: s. eben, lant; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenlant), MWB 1, 1473 (ebenlant)
ebenlende, mhd., st. N.: nhd. Flachland; Hw.: s. ebenlant; E.: s. eben, lende; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenlende)
ebenlenge, mhd., st. F.: nhd. gleiche Länge; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ebenlenge); E.: s. eben, lenge; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1473 (ebenlenge)
ebenlich, eblich, mhd., Adj.: nhd. gleich, gleichmäßig, ebenbürtig; ÜG.: lat. coaequalis PsM, compar PsM; Hw.: vgl. mnd. ēvenlīk; Q.: PsM (FB ebenlich), GenM (um 1120?), Spec; E.: s. ahd. ebanlīh 7, Adj., gleich, eben, gleich beschaffen (Adj.), entsprechend, ebenso viel; germ. *ebnalīka-, *ebnalīkaz, Adj., gleichartig; vgl. idg. *i̯em-, V., halten, paaren, bezwingen, Pokorny 505?; idg. *lē̆ig- (2), *līg-?, Sb., Adj., Gestalt, ähnlich, gleich, Pokorny 667; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenlich), MWB 1, 1473 (ebenlich)
ebenlīche (1), mhd., st. F.: nhd. gleiche Art und Weise; Q.: Brun (1275-1276) (FB ebenlīche); E.: s. ahd. ebanlīhhī* 1, ebanlīchī*, st. F. (ī), Gleichheit; s. eban (1); W.: nhd. DW2-
ebenlīche (2), eblīche, mhd., Adv.: nhd. gleich, auf gleiche Weise, gleichermaßen, gleichmäßig, ebenfalls, auch, schon; Q.: Lei, Spec, Seuse (FB ebenlīche), Exod (um 1120/30); E.: s. ahd. ebanlīhho 2, ebanlīcho*, Adv., eben, gleich, in gleicher Weise; s. eban (1); W.: nhd. DW2-; R.: in ebenlīche: nhd. in gleicher Art und Weise; L.: Lexer 35b (ebenlīche), Lexer 382a (ebenlīche), Hennig (ebenlīche), MWB 1, 1473 (ebenlich)
ebenlieht, mhd., Adj.: nhd. „eben licht“, gleich hell, gleich glänzend; Q.: Trist (um 1210); E.: s. eben, lieht; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenlieht), MWB 1, 1474 (ebenlieht)
ebenlūten***, mhd., V.: nhd. harmonisch sein (V.); Hw.: s. ebenlūtende; E.: s. eben, lūten; W.: nhd. DW-
ebenlūtende, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. harmonisch; ÜG.: lat. consonus SH; Q.: SH; I.: Lüs. lat. consonans?; E.: s. ebenlūten***; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1474 (ebenlūtende)
ebenmæze, ebenmāze, mhd., Adj.: nhd. ebenmäßig, gleichmäßig, gleichrangig, ebenbürtig; Hw.: vgl. mnd. ēvenmāte; Q.: Vät (FB ebenmāze), Bit, Glaub (1140-1160), JTit, Suchenw; E.: ahd. ebanmāzi* 1, Adj., gleich; s. eban (1), māz, māzōn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenmæze), MWB 1, 1474 (ebenmæze)
ebenmæzec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenmæzic
ebenmæzecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. ebenmæzicheit
ebenmæzeclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ebenmæziclīche
ebenmæzic, ebenmæzec, mhd., Adj.: nhd. ebenmäßig, gleichmäßig, wohl proportioniert, gleich, gleichrangig, ebenblidlich, sinnbildlich; Hw.: s. ebenmāze; vgl. mnd. ēvenmātich; Q.: Apk, EckhI (FB ebenmæzec), BdN, Bit, Konr (2. Hälfte 12. Jh.); E.: s. ebenmāze, s. eben, mæzic; W.: nhd. ebenmäßig, Adj., ebenmäßig, gleichartig, übereinstimmend, DW2 7, 21 (ebenmäszig); L.: Lexer 35b (ebenmæzec), Hennig (ebenmæzic), MWB 1, 1474 (ebenmæzec)
ebenmæzicheit, ebenmæzecheit, mhd., st. F.: nhd. „Ebenmäßigkeit“, Gleichmaß, ausgewogenes Verhältnis, Gleichmäßigkeit; Q.: LvReg (1237-1252), EckhI (FB ebenmæzecheit), BdN; E.: s. ebenmāze; W.: nhd. Ebenmäßigkeit, F., Ebenmäßigkeit, DW2 7, 23 (Ebenmäszigkeit); L.: Hennig (ebenmæzicheit), MWB 1, 1475 (ebenmæzecheit)
ebenmæziclich***, mhd., Adj.: nhd. „ebenmäßig“; Hw.: s. ebenmæziclīche; E.: s. ebenmæzic, lich; W.: nhd. ebenmäßiglich, Adj., ebenmäßiglich, DW2 7, 23 (ebenmäsziglich)
ebenmæziclīche, ebenmæzeclīche, mhd., Adv.: nhd. gleichermaßen; Q.: BdN (1348/50); E.: s. ebenmāzen; W.: nhd. (ält.) ebenmäßigliche, Adv., ebenmäßigliche, DW2 7, 23 (ebenmäszigliche); L.: Hennig (ebenmæziclīche), MWB 1, 1475 (ebenmæzeclīche)
ebenmagenkraft, mhd., st. F.: nhd. gleich große Kraft; E.: s. eben, magen, kraft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenmagenkraft)
ebenmānōt 1, evenmānōt, mhd., st. M., st. N.: nhd. September; Hw.: vgl. mnd. ēvenmānt; Q.: Urk (1258); E.: s. eben, mānōt; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (ebenmānōt 44 [1258] 1 Bel.)
ebenmāz, mhd., st. N.: nhd. „Ebenmaß“, Gleichmaß, Ebenbild, Gleichnis, Vergleich, Vorbild, Nachbild, Gleichwertiges; Q.: Martina, Wh (um 1210); E.: s. eben, māz; W.: nhd. Ebenmaß, N., Ebenmaß, DW2 7, 20 (Ebenmasz); L.: Lexer 35b (ebenmāz), MWB 1, 1474 (ebenmāz)
ebenmāze (1), mhd., st. F.: nhd. „Ebenmaß“, Gleichmaß, Ebenbild, Abbild, Gleichwertiges, Gleichnis, Beispiel, Vergleich, Vorbild, Nachbild, Ähnlichkeit, Ordnung, Vorzeichen; ÜG.: lat. proportio Gl; Q.: Spec (um 1150), LBarl, RAlex, SGPr, Vät, MinnerII (FB ebenmāze), Berth, Dietr, Erinn, JTit, Lucid, Martina, PassIII, PrOberalt, Rab, RvEBarl, RvEGer, SchwPr, Gl; E.: s. ebenmæze; W.: nhd. Ebenmaße, F., Ebenmaße, DW2 7, 21 (Ebenmasze); R.: mit ganzer ebenmāze: nhd. wohlgeordnet, angemessen; R.: in gelīcher ebenmāze: nhd. wohlgeordnet, angemessen; R.: nach rehter ebenmāze: nhd. wohlgeordnet, angemessen; L.: Lexer 35b (ebenmāze), Hennig (ebenmāze), Glossenwörterbuch 115a (ebenmāze), MWB 1, 1474 (ebenmæze)
ebenmāze (2), mhd., Adj.: Vw.: s. ebenmæze
ebenmāzen, ewenmāzen, mhd., sw. V.: nhd. vergleichen, gleichstellen, angleichen, sich angleichen, sich richten nach; Vw.: s. ge-; Q.: Will (1060-1065), Trudp, Spec, RAlex, Secr* (FB ebenmāzen), En, Gen (1060-1080), GenM, Jüngl, PrOberalt, Rol, RvEBarl, RvEGer, Serv; E.: s. ahd. ebanmāzōn* 1, sw. V. (2), gleichstellen; s. eban, māzōn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenmāzen), Lexer 382a (ebenmāzen), Hennig (ebenmāzen), MWB 1, 1475 (ebenmāzen)
ebenmāzunge, mhd., st. F.: nhd. „Ebenmaß“, Gleichnis, Übereinstimmung, Gleichgewicht, Gleichmaß; Q.: SalArz (Anfang 13. Jh.); E.: s. ebenmāze; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenmāzunge), Hennig (ebenmāzunge), MWB 1, 1475 (ebenmāzunge)
ebenmehtec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenmehtic*
ebenmehtic*, ebenmehtec, mhd., Adj.: nhd. „ebenmächtig“, gleich mächtig, gleich kräftig; ÜG.: lat. compos PsM; Hw.: vgl. mnd. ēvenmētich; Q.: PsM (vor 1190), Apk (FB ebenmehtec), RvZw; I.: Lüt. lat. compos?; E.: s. eben, mehtic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenmehtec), MWB 1, 1475 (ebenmehtec)
ebenmenden, mhd., sw. V.: nhd. sich mitfreuen mit, sich gleichermaßen freuen; Q.: Lei (FB ebenmenden), JPhys (um 1120); I.: Lüs. lat. congaudere?; E.: s. eben, menden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ebenmenden), MWB 1, 1475 (ebenmenden)
ebenmensche, mhd., sw. M.: nhd. Mitmensch, Nächster; ÜG.: lat. proximus (M.) STheol; Hw.: vgl. mnd. ēvenminsche; Q.: SGPr, GTroj, EckhI, EckhIII, EckhV, STheol, KvHelmsd, Tauler, Gnadenl, Schürebr (FB ebenmensche), BrE (1250-1267); E.: s. eben, mensche; W.: nhd. (ält.) Ebenmensch, M., Ebenmensch, DW2 7, 23; L.: Lexer 35b (ebenmensche), Hennig (ebenmensche), MWB 1, 1475 (ebenmensche)
ebennaht, mhd., st. F.: nhd. Taggleiche und Nachtgleiche, Tagundnachtgleiche; Hw.: vgl. mnd. ēvennachtich; Q.: Lei, KvMSph (FB ebennaht), BdN, JPhys (um 1120); I.: Lüt. lat. aequinoctium?; E.: s. eben, naht; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebennaht), Hennig (ebennaht), MWB 1, 1476 (ebennaht)
ebennahtec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebennahtic*
ebennahtic*, ebennahtec, mhd., Adj.: nhd. „ebennächtig“, Tag und Nacht gleich seiend, zur Tagundnachtgleiche gehörend; Q.: KvMSph (1347-1350) (FB ebennahtec), BdN; E.: s. ebennaht; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1476 (ebennahtec)
ebennehtære, ebennehter, mhd., st. M.: nhd. Himmelsäquator; Q.: KvMSph (1347-1350) (FB ebennehter); E.: s. ebennaht; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1476 (ebennehtære)
ebennehter, mhd., st. M.: Vw.: s. ebennehtære
ebennehtic, mhd., Adj.: nhd. „ebennächtig“; E.: s. ebennaht; W.: nhd. DW2-; R.: ebennehtic zīt: nhd. Zeit der Tagundnachtgleiche; L.: Hennig (ebenehtic)
ebenniuwe, mhd., Adj.: nhd. gleich neu, entsprechend neu, ganz gleich gesinnt, ebenbürtig; Q.: WvT (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. eben, niuwe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenniuwe), MWB 1, 1476 (ebenniuwe)
ebenōt 5, mhd., st. M., st. N., st. F.: nhd. ebene Fläche, Ebene; Q.: Urk (1297); E.: s. ebene; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (ebenōt 2830 [1297] 5 Bel.), MWB 1, 1476 (ebenōt)
ebenpilde, mhd., st. N.: Vw.: s. ebenbilede*
ebenpildec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenbiledic*
ebenpilden, mhd., sw. V.: Vw.: s. ebenbildeden*
ebenrīche, mhd., Adj.: nhd. gleich reich, gleich begütert, gleich mächtig, gleich prächtig; Q.: Kchr, Elmend, Mar, Eilh, RAlex, RWchr, HvNst, Apk (FB ebenrīche), Aneg, Er, Exod (um 1120/30), Glaub, KvWTroj, Trist, WvRh; E.: s. eben, rīche; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenrīche), MWB 1, 1476 (ebenrīche)
ebenrīchen, mhd., sw. V.: nhd. sich vergleichen, gleichstellen mit; Q.: RWchr (um 1254) (FB ebenrīchen); E.: s. ebenrīche, s. eben, rīchen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenrīchen), Hennig (ebenrīchen), MWB 1, 1476 (ebenrīchen)
ebens, mhd., Adv.: Vw.: s. ebenes
ebensæze (1), mhd., Adj.: nhd. gleichrangig; Q.: Gen (1060-1080); E.: s. ebensāze (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35 (ebensæze), MWB 1, 1476 (ebensæze)
ebensæze (2), mhd., Adv.: nhd. gleichermaßen; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. ebensæze (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1476 (ebensæze)
ebensæze (3), mhd., sw. M.: Vw.: s. ebensāze (1)
ebensāze (1), ebensæze, ebensezze, mhd., sw. M.: nhd. „Mitsiedler“, Gleichrangiger, Ranggleicher; Q.: Gen (1060-1080), STheol; E.: s. ahd. ebansāzo* 2, sw. M. (n), „Mitsiedler“, Nachbar; s. eban (1), sizzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebensāze), Hennig (ebensāze), MWB 1, 1476 (ebensāze)
ebensāze (2), mhd., st. F.: nhd. gleichmäßige Ordnung?; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. ebensæze (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1477 (ebensāze)
ebenschalc, mhd., st. M.: nhd. Mitknecht; Q.: Alkuin, Litan (nach 1150); E.: ahd. ebanskalk* 5, ebanscalc, st. M. (a), Mitknecht; s. eban (1), skalk; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenschalc), MWB 1, 1477 (ebenschalc)
ebenschœne (1), mhd., Adj.: nhd. gleich schön, gleichermaßen schön; Q.: UvZLanz (nach 1193); E.: s. ahd. ebanskōni* 1, ebanscōni*, Adj., gleich schön, ebenso schön wie; s. eban (1), skōni; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenschœne), MWB 1, 1477 (ebenschœne)
ebenschœne (2), mhd., st. F.: nhd. gleiche Schönheit, ebensolche Schönheit; Q.: RvEGer (1215-1225); E.: s. ebenschœne; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenschœne), MWB 1, 1477 (ebenschœne)
ebenselpēwec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenselpēwic*
ebenselpēwic*, ebenselpēwec, mhd., Adj.: nhd. gleichermaßen ewig; Q.: BambGlB (1070/80); E.: s. eben, selp (1), ēwic (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1477 (ebenselpēwic)
ebenselpgegenwertec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenselpgegenwertic*
ebenselpgegenwertic*, ebenselpgegenwertec, mhd., Adj.: nhd. immer und gleichermaßen präsent; Q.: BambGlB (1070/80); E.: s. eben, selp (1), gegenwertic (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1477 (ebenselpgegenwertec)
ebenselpgelīche, mhd., st. F.: nhd. vollkommene Wesensgleichheit; Q.: BambGlB (1070/80); E.: s. eben, selp (1), gelīche (2); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1477 (ebenselpgelīche)
ebenselpwesen, mhd., st. V.: nhd. in gleicher Weise existieren; Q.: BambGlB (1070/80); E.: s. eben, selp (1), wesen (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1477 (ebenselpwesen)
ebensezze, mhd., sw. M.: Vw.: s. ebensāze (1)
ebensleht, mhd., Adj.: nhd. gleichmäßig, gerade, aufrichtig, ruhig, ausgeglichen, ausgewogen, gleichmütig, beständig, gleichrangig, richtig, rechtschaffen, flach, übereinstimmend; Q.: RAlex, RWchr, Secr, Vät, HvNst, Ot, KvMSph (FB ebensleht), Bit, KvWTroj, PassI/II, PassIII, RvEGer (1215-1225), WvRh; E.: s. eben, sleht; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebensleht), Hennig (ebensleht), MWB 1, 1477 (ebensleht)
ebenslehte***, mhd., Adv.: nhd. gleichmäßig, gerade (Adv.), aufrichtig, ruhig, ausgeglichen, gleichmütig, beständig, gleichrangig, richtig, rechtschaffen; E.: s. eben, sleht; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebensleht), Hennig (ebensleht)
ebensnel, mhd., Adj.: nhd. „gleich schnell“, gleichermaßen kräftig, gleichermaßen gewandt; Q.: RWchr (um 1254) (FB ebensnel); E.: s. eben, snel; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1478 (ebensnel)
ebensnelle, mhd., Adv.: nhd. genauso schnell; E.: s. eben, snelle; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebensnelle)
ebenspil, mhd., st. N.: nhd. Ebenbild; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. eben, spil; W.: s. nhd. (ält.) Ebenspiel, N., Ebenspiel, DW2 7, 27; R.: ein ebenspil tuon: nhd. es einem gleich tun; L.: Lexer 35b (ebenspil), MWB 1, 1478 (ebenspil)
ebenstān, eben stān, mhd., anom. V.: nhd. „gleich stehen“; Q.: RAlex (1220-1250) (FB eben stān); E.: s. eben, stān; W.: nhd. DW2-
ebenstarc, mhd., Adj.: nhd. gleich stark; Q.: HTrist (FB ebenstarc), Walth (1190-1229); E.: s. eben, starc; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenstarc), MWB 1, 1478 (ebenstarc)
ebenstrenge, mhd., Adj.: nhd. gleich gewaltig, gleich mächtig; Q.: RWchr (um 1254) (FB ebenstrenge), ChristhChr, KvWTroj; E.: s. eben, strenge; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenstrenge), MWB 1, 1478 (ebenstrenge)
ebensüeze*, ebensuoze, mhd., Adj.: nhd. genauso süß, gleichermaßen angenehm; Q.: Lucid (1190-1195); E.: s. eben, süeze; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebensuoze), MWB 1, 1478 (ebensuoze)
ebensuoze, mhd., Adj.: Vw.: s. ebensüeze
ebenswære, mhd., Adj.: nhd. genauso schmerzlich, gleich schwer; Q.: HvMelk (1150-1190); E.: s. eben, swære; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenswære), MWB 1, 1478 (ebenswære)
ebent, mhd., Adv.: Vw.: s. eben
ebenteil, mhd., st. N., st. M.: nhd. gleicher Anteil; Q.: Apk (FB ebenteil), Himmel (1070/80); E.: s. eben, teil; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenteil), MWB 1, 1478 (ebenteil)
ebenteilec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenteilic*
ebenteilic*, ebenteilec, mhd., Adj.: nhd. gleich teilhaftig; ÜG.: lat. consors PsM; Q.: PsM (vor 1190), Apk (FB ebenteilec), EbvErf; E.: s. eben, teilec; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenteilec), MWB 1, 1478 (ebenteilec)
ebentiure (1), mhd., Adj.: nhd. ebenso teuer, ebenbürtig; Q.: Ot (1301-1319) (FB ebentiure); E.: s. eben, tiure; W.: s. nhd. ebenteuer, Adj., ebenteuer, DW2 7, 27; L.: MWB 1, 1478 (ebentiure)
ebentiure (2), mhd., st. F.: nhd. Gleichwertiges, Sache von gleichem Wert, gleich hoher Wert, Pfand, Unterpfand, Kaution, Sicherheit; Q.: Ot (FB ebentiure), Urk (1290); E.: s. eben, tiure; W.: s. Ebenteuer, F., Ebenteuer, Ausgleich, Gegenwert, DW2 7, 27; L.: Lexer 35b (ebentiure), WMU (ebentiure 1253 [1290] 18 Bel.)
ebentiuren, mhd., sw. V.: nhd. wertmäßig ausgelichen, ausgleichen, im gleiche Wert ersetzen, gleich hoch schätzen, gleichstellen; Q.: Ot, Urk (1278); E.: s. ebentiure (1); W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1479 (ebentiuren)
ebentiursatzunge, mhd., st. F.: nhd. Sicherheitsleistung; Q.: Urk (1332); E.: s. ebentiure (1), satzunge; L.: MWB 1, 1479 (ebentiursatzunge)
ebentrehtec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebentrehtic*
ebentrehtic*, ebentrehtec, mhd., Adj.: nhd. gleichmäßig, einhellig, gleichrangig, einträchtig, harmonisch; Q.: Trudp (vor 1150), HvNst (FB ebentrehtec), JTit; E.: s. eben, trehtic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebentrehtic), MWB 1, 1479 (ebentrehtec)
ēbentūre, mhd., st. F.: Vw.: s. āventiure
ebenunge, mhd., st. F.: nhd. „Ebnung“, Ausgleich, Schlichtung, Vergleich, Versöhnung, Gleichheit, Ebenmaß; Hw.: vgl. mnd. ēveninge; Q.: Vät, Ot (FB ebenunge), Erlös, Wartb, PsWindb (4. Viertel 12. Jh.), Urk; E.: s. ahd. ebanunga* 1, st. F. (ō), „Ebnung“, Glättung, Glattmachen; s. eban (1); W.: nhd. (ält.) Ebnung, F., Ebnung, Duden 2, 604, DW2 7, 32; L.: Lexer 35b (ebenunge), Hennig (ebenunge), WMU (ebenunge 345 [1278] 38 Bel.), MWB 1, 1479 (ebenunge)
ebenus, mhd., st. M.: Vw.: s. ebēnus
ebēnus, ebenus, mhd., st. M.: nhd. Ebenbaum, Ebenholz; Hw.: vgl. mnd. ebēnusholt; Q.: RqvI (FB ebēnus), Albrecht, BdN, Flore, KvWTroj, Lucid (1190-1195), WvÖst; I.: Lw. lat. ebenus; E.: s. lat. ebenus, F., Ebenholz, Ebenholzbaum; gr. ἔβενος (ébenos), F., Ebenholz, Ebenholzbaum; vgl. ägypt. hbnj, Sb., Ebenholz; W.: nhd. (ält.) Ebenus, M., Ebenus, Ebenholzbaum, DW2 7, 27; L.: Lexer 35b (ebēnus), MWB 1, 1479 (ebenus)
ebenvalden 1, ebenvalten, mhd., red. V., st. V.: nhd. zusammenfalten; ÜG.: lat. complicare Gl; Q.: Gl (12. Jh.); I.: Lüt. lat. complicare?; E.: s. eben, valden (1); W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 137b (ebenvalden)
ebenvalten, mhd., red. V., st. V.: Vw.: s. ebenvalten
ebenvanc, mhd., st. M.: nhd. gleichmäßig Ababe; Q.: Urk (1297); E.: s. eben, vanc; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1479 (ebenvanc)
ebenvar, ebenfar*, mhd., Adj.: nhd. gleichfarbig, von gleicher Farbe seiend; Q.: Lentulusbrief (13. Jh.?); E.: s. ahd. ebanfaro* 3, Adj., gleichfarbig, von gleicher Farbe wie; s. eban (1), faro; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1479 (ebenvar)
ebenverrer, ebenferrer*, mhd., st. M.: nhd. gleich weit Entfernter, Parallelkreis zum Äquator; Vw.: s. beren-*; Q.: KvMSph (1347-1350) (FB ebenverrer); E.: s. ahd. ebanferro* 1, Adv., gleich weit; s. eban (1), ferro; W.: s. nhd. ebenfern, Adv., „ebenfern“, DW 3, 14, DW2-; L.: Lexer 382a (ebenverrer), MWB 1, 1479 (ebenverrer)
ebenverrerinne, ebenferrerinne*, mhd., st. F.: nhd. gleich weit Entfernte, Parallellinie zum Äquator; Q.: KvMSph (1347-1350) (FB ebenverrerinne); E.: s. ebenvererrer; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenverrerinne), MWB 1, 1479 (ebenverrerinne)
ebenvol, ebenfol*, mhd., Adj.: nhd. gleichmäßig voll, gleich voll; Q.: GenM (um 1120?); E.: s. eben, vol; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenvol), MWB 1, 1480 (ebenvol)
ebenvrī, mhd., Adj.: nhd. gleichermaßen frei, gleich frei; Q.: Gen (1060-1080); E.: s. eben, vrī (1); W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1480 (ebenvrī)
ebenvröuwen, ebenvröuen, ebenfröuwen*, ebenfröuen*, mhd., sw. V.: nhd. sich mitfreuen, gleiche Freude haben wie; Q.: Secr (1282) (FB ebenvröuwen); E.: s. ahd. ebanfrewen* 1, sw. V. (1b), sich mit freuen, beglückwünschen; s. eban, frewen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382b (ebenvröuwen), Hennig (ebenvröuen), MWB 1, 1480 (ebenvröuwen)
ebenwāc, mhd., st. M.: nhd. gleichmäßige Bewegung, Meeresbewegung, ruhige See; Q.: Er (um 1185); E.: s. eben, wāc; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenwāc), Hennig (ebenwāc), MWB 1, 1480 (ebenwāc)
ebenwachsen, mhd., st. V.: Vw.: s. ebenwahsen (1)
ebenwāge, mhd., st. F.: nhd. Waage (im Gleichgewicht), Ausgleich, angemessene Gegengabe; Q.: BenRat (1. Viertel 13. Jh.); E.: s. eben, wāge; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenwāge), MWB 1, 1480 (ebenwāge)
ebenwahsen (1) 1, ebenwachsen, mhd., st. F.: nhd. „ebenwachsen“, gleichmäßig wachsen (V.) (1)?); ÜG.: lat. (concrescere) Gl; Q.: Gl (2. Hälfte 12. Jh.); I.: Lüt. lat. concrescere; E.: s. eben, wahsen (1); W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 892b (ebenwachsen)
ebenwahsen (2), ebenwassen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „normal gewachsen“, gleichmäßig gewachsen, wohlgestaltet, gut gebaut, passend gewachsen; Q.: Herb (1190-1200); E.: s. eben, wahsen; W.: nhd. DW2-; R.: ein ebenwahsen man: nhd. nicht zu großer und nicht zu kleiner Mensch; L.: Lexer 382a (ebenwahsen), Hennig (ebenwassen), MWB 1, 1480 (ebenwahsen)
ebenwaltec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenweltic
ebenwassen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ebenwahsen
ebenwec, mhd., st. M.: nhd. ebener Weg, gerader Weg; Q.: Erlös, Heimesf (1200-1210); E.: s. eben, wec; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenwec)
ebenweltec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenweltic
ebenweltic, ebenwaltec, ebenweltec, mhd., Adj.: nhd. mächtig, gleich mächtig, gleich gewaltig; Hw.: vgl. mnd. ēvenwēldich; Q.: Teichn (FB ebenweltic), PrStPaul (2. Viertel 13. Jh.); E.: s. eben, weltic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenweltic), MWB 1, 1480 (ebenwaltec)
ebenwesen, mhd., st. V.: nhd. gleichartig existieren, in gleicher Weise existieren; Q.: BambGlB (1070/80); E.: s. eben, wesen (1); W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1480 (ebenwesen)
ebenwesenlich, mhd., Adj.: nhd. wesensgleich, gleichartig; Q.: DvA (1250-1272); E.: s. eben, wesenlich; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ebenwesenlich), MWB 1, 1480 (ebenwesenlich)
ebenwette (1), mhd., Adj.: nhd. quitt; Q.: Lexer (1430-1440); E.: s. eben, wette; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenwette)
ebenwette (2), mhd., Adv.: nhd. quitt, in gleicher Weise nichts schuldig bleibend; Q.: JvKonstanz (1. Viertel 14. Jh.), Bauernh; E.: s. eben, wette; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenwette), MWB 1, 1480 (ebenwette)
ebenwīch, mhd., Adj.?, sw. M.?: nhd. gleich heilig (in Bezeichnungen bei Festtagen); Q.: PrStPaul (2. Viertel 13. Jh.); E.: s. eben, wīch (1); W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1480 (ebenwīch)
ebenwīchābent, mhd., st. M.: nhd. Vorabend des Neurjahrstages; Q.: Urk (1339); E.: s. ebenwīch, ābent; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1480 (ebenwīchābent)
ebenwīchtac, mhd., st. M.: nhd. Neujahrstag, Fest der Beschneidung Christi; Q.: Chr, StiftZwettl, Urk (1298); E.: s. eben, wīchtac; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (ebenwīchtac 1192 [1289] 10 Bel.), MWB 1, 1480 (ebenwīchtac)
ebenwīhe, mhd., st. F.: nhd. Neujahrstag, Fest der Beschneidung Christi; Q.: Urk (1289); E.: s. eben, wīhe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenwīhe), WMU (ebenwīhe 1171 [1289] 2 Bel.), MWB 1, 1481 (ebenwīhe)
ebenwillec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenwillic
ebenwillic*, ebenwillec, mhd., Adj.: nhd. gleichwillig, gleichgestimmt, übereinstimmend; Q.: Trist (um 1210); E.: s. eben, willic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenwillec), Hennig (ebenwillec), MWB 1, 1481 (ebenwillec)
ebenwint, mhd., st. M.: nhd. gleichmäßiger Wind, Wind; Q.: HartmKlage (um 1185); E.: s. eben, wint; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (ebenwint)
ebenwīse (1), mhd., st. F.: nhd. „Ebenweise“, Konformität; E.: s. eben, wīse; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382b (ebenwīse)
ebenwīse (2), mhd., Adj.: nhd. gleich weise; Q.: SGPr (1250-1300) (FB ebenwīse); E.: s. eben, wīse; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenwīse), MWB 1, 1481 (ebenwīse)
ebenwīz, mhd., Adv.: nhd. gleich weiß; E.: s. ahd. ebanwīz* 1, Adj., gleich weiß, ebenso weiß wie; s. eban (1), wiz; W.: nhd. DW2-
ebenwizzene, mhd., st. F.: nhd. Gewissen, Bewusstsein; Q.: BrE (1250-1267) (FB ebenwizzene); E.: s. eben, wizzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382b (ebenwizzene), MWB 1, 1481 (ebenwizzene)
ebenziere, mhd., Adj.: nhd. gleich schön, gleich schmuck, gleich prächtig; Q.: Trist (um 1210); E.: s. ahd. ebanzieri* 1, Adj., gleich schön; s. eban (1), zieri; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382a (ebenziere), MWB 1, 1481 (ebenziere)
eber (1), mhd., Adv.: nhd. aber; Hw.: vgl. mnd. āver (1); Q.: Brun (1275-1276) (FB eber); E.: s. aber (1); W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1481
eber (2), mhd., st. M.: nhd. Eber, Zuchteber, männliches Schwein, männliches Wildschwein, Keiler; ÜG.: lat. aper PsM; Hw.: vgl. mnd. ēver (2); Q.: LAlex, PsM, HTrist, WvÖst (FB eber), Anno, BdN, Gen (1060-1080), Gottfr, Herb, JTit, Krone, KvWTroj, Loheng, NibB, WälGa, Wh, Urk; E.: s. ahd. ebur* 29, st. M. (a), Eber; germ. *ebura, *eburaz, st. M. (a), Eber; idg. *epero-, M., Eber, Pokorny 323; W.: nhd. Eber, M., Eber, DW 3, 17, DW2 7, 28; L.: Lexer 35b (eber), Hennig (eber), WMU (eber N306 [1286] 9 Bel.), MWB 1, 1481 (eber)
eberborste, mhd., sw. F.: nhd. „Eberborste“, Wildschweinborste; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. eber, borste; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1481 (eberborste)
eberboum, mhd., st. M.: nhd. Eberesche; E.: s. eber, boum; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35b (eberboum)
eberdrische, mhd., st. F.: nhd. Brunstzeit der Wildschweine; Q.: WeistGr (1338); E.: s. eber (2); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1481 (eberdrische)
ebereize, mhd., st. F.: nhd. Eberreis, Eberraute; Hw.: vgl. mnd. ēverritte; E.: s. ahd. ebareiza* 9, st. F. (ō), Eberreis, Eberraute; s. lat. abrotonum; s. ebur; vgl. germ. *eburō, st. F. (ō), Eberesche, Eibe; W.: nhd. (ält.) Eberreis, N., Eberreis, Eberraute, DW2-
eberīn, mhd., Adj.: nhd. ebern, vom Eber stammend, Eber...; Q.: ReinFu (Ende 13. Jh.); E.: s. ahd. eburīn* 2, Adj., „ebern“, Eber..., vom Eber herührend; s. ebur; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1481 (eberīn)
eberspiez, mhd., st. M.: nhd. Eberspieß, Jagdspieß, Saufeder; ÜG.: lat. excipium SH; Q.: SH; E.: s. ahd. eburspioz* 5, st. M. (a), Eberspieß, Jagdspieß; s. ebur, spioz; W.: nhd. Eberspieß, M., Eberspieß, Fangeisen, Jagdspieß, DW 3, 18, DW2 7, 29; L.: MWB 1, 1481 (eberspiez)
eberspiezelīn, mhd., st. N.: nhd. Spieß zum Töten von Wildschweinden, Saufeder; Q.: Virg (2. Hälfte 13. Jh.); E.: s. eberspiez; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1481 (eberspiezelīn)
eberswīn, eberswin, mhd., st. N.: nhd. „Eberschwein“, Eber, männliches Wildschwein, Keiler; Q.: Enik, HvNst, Ot, SAlex (FB eberswīn), Bit, Georg, JTit, Kolm, KvWTroj, Neidh, NibB, Reinfr, Reinm, Rol (um 1170), WolfdD; E.: s. ahd. eburswīn* 1, st. N. (a), Eber, Wildschwein; s. ebur, swīn; W.: nhd. (ält.) Eberschwein, N., „Eberschwein“, Schweineber, DW 3, 18, DW2 7, 30; L.: Lexer 35b (eberswīn), Hennig (eberswīn), MWB 1, 1481 (eberswīn)
eberwurz, mhd., st. F.: nhd. Eberwurz, eine Pflanze; Hw.: s. eberwurze; vgl. mnd. ēverwort; Q.: VocClos, Gl; E.: s. ahd. eburwurz* 23, st. F. (i), Eberwurz; s. ebur, wurz; W.: nhd. (ält.) Eberwurz, F., „Eberwurz“ (Distelblume), DW 3, 18, DW2 7, 30; L.: MWB 1, 1481 (eberwurz)
eberwurze 2, eburwurze, mhd., sw. F., st. F.: nhd. große Eberwurz, eine Pflanze; ÜG.: lat. agramen Gl, cardopona Gl, VocClos; Hw.: s. eberwurze; Q.: Gl (14. Jh.), VocClos; E.: s. eber, wurze; W.: nhd. (ält.) Eberwurz, F., „Eberwurz“ (Distelblume), DW 3, 18, DW2 7, 30; L.: Glossenwörterbuch 116a (eburwurze), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 29 (eberwurze), MWB 1, 1481 (eberwurz)
eberzant, mhd., st. M.: nhd. Eberzahn, Eberhauer, Hauer (M.), Hauer (M.) des Wildschweins; Q.: SH; E.: s. ahd. eburzand* 1, st. M. (i), „Eberzahn“, Haken (M.); s. ebur, zand; W.: nhd. Eberzahn, M., Austrieb, DW 3, 18, DW2-; L.: Lexer 382b (eberzant), Hennig (eberzant), MWB 1, 1482 (eberzant)
ēbeschrīben, mhd., Adj.: nhd. oben dargelegt; Q.: Urk (1337); E.: s. ē (1), beschrīben; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1482 (ēbeschrīben)
ebgründe, mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. abegründe
ebich, mhd., Adj.: Vw.: s. ebech
eblich, mhd., Adj.: Vw.: s. ebenlich
eblīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ebenlīche
ebnetrehtec, mhd., Adj.: Vw.: s. ebentrehtic
ebor, mhd., st. N., st. M.: nhd. Elfenbein; Q.: BDan (um 1331) (FB ebor); I.: Lw. lat. ebur; E.: s. lat. ebur, M., Elfenbein; ägypt. āb, ābu, Sb., Elefant, Elfenbein; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (ebor), MWB 1, 1482 (ebor)
ēbræchec, mhd., Adj.: Vw.: s. ēbræchic
ēbræchic*, ēbræchec, mhd., Adj.: nhd. ehebrecherisch; Hw.: vgl. mnd. ēbrēkærisch; E.: s. ē, ēwe, brechen; W.: nhd. ehebrüchig, Adj., ehebrüchig, DW2 7, 121; L.: Lexer 35c (ēbræchec)
ēbrechære, ēbrecher, ēprechære*, ēprecher, mhd., st. M.: nhd. Ehebrecher, Rechtsbrecher; Hw.: vgl. mnd. ēbrēkære; Q.: Hiob, EvB, EvA (FB ēbrechære), BdN, Berth, Chr, EvBeh, Frl, HlReg, JTit (3. Viertel 13. Jh.), Renner, Teichn; E.: s. ē, ēwe, brechen; W.: nhd. Ehebrecher, M., Ehebrecher, DW2 7, 119; L.: Lexer 35c (ēbrechære), Hennig (ēbrechære), MWB 1, 1482 (ēbrechære)
ēbrechærinne, mhd., st. F.: nhd. Ehebrecherin; Hw.: vgl. mnd. ēbrækrinne; Q.: SHort, Hiob, EvSPaul, KvHelmsd (FB ēbrechærinne), BdN, Berth (um 1275), Chr, Renner, StatTrient; E.: s. ēbrechære, s. ē, brechærinne; W.: nhd. Ehebrecherin, F., Ehebrecherin, DW2 7, 119; L.: Lexer 35c (ēbrechærinne), MWB 1, 1482 (ēbrechærinne)
ēbrechec, mhd., Adj.: Vw.: s. ēbrechic
ēbrechen (1), mhd., st. V.: nhd. ehebrechen, Ehebruch begehen; Hw.: vgl. mnd. ēbrēken; Q.: EvA (FB ēbrechen), Hiob (1338); E.: s. ē, ēwe, brechen; W.: nhd. ehebrechen, V., ehebrechen, DW2 7, 119; L.: Lexer 35c (ēbrechen), MWB 1, 1482 (ēbrechen)
ēbrechen (2), mhd., st. N.: nhd. „Ehebrechen“, Ehebruch; Q.: Hiob, EvSPaul, KvHelmsd (FB ēbrechen), Berth (um 1275), EvBeh, Rennaus, Teichn; E.: s. ēbrechen (1); W.: nhd. Ehebrechen, (subst. Inf.=)N., Ehebrechen, DW2-; L.: Lexer 35c (ēbrechen), Hennig (ēbrechen)
ēbrecher, mhd., st. M.: Vw.: s. ēbrechære
ēbrecherī, mhd., st. F.: nhd. „Ehebrecherei“, Ehebruch; Hw.: vgl. ēbrēkærīe; E.: s. ēbrechen; W.: nhd. (ält.) Ehebrecherei, F., Ehebrecherei, DW2 7, 119; L.: Lexer 35c (ēbrecherī)
ēbrecherīn, mhd., st. F.: Vw.: s. ēbrechærinne
ēbrechic, ēbrechec, ēwebrechic*, mhd., Adj.: nhd. ehebrecherisch; Q.: EvA (vor 1350) (FB ēbrechic); E.: s. ēwe, brechic; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1482 (ēbrechec)
ēbrechunge, mhd., st. F.: nhd. Ehebruch; Hw.: vgl. mnd. ēbrēkinge; Q.: Pilgerf (FB ēbrechunge), EvBeh, Köditz (1315/23), Vintl; E.: s. ēbrechen; W.: s. nhd. (ält.) Ehebrechung, F., Ehebruch, DW2 7, 120; L.: Lexer 35c (ēbrechunge), MWB 1, 1482 (ēbrechunge)
ēbrēisch (1), mhd., Adj.: nhd. hebräisch; Q.: Enik (FB ēbrēisch), Brun, EvBeh, PrOberalt, TrSilv, VMos (1130/40); E.: s. lat. Hebraicus, Adj., hebräisch; gr. Ἑβραικός (Hebraïkós), Adj., hebräisch; aus dem hebr., Bezeichung abgeleitet von Heber, M.=PN, Jenseitiger; vgl. hebr. `ēber, F., Land auf der anderen Seite des Flusses; W.: s. nhd. hebräisch, Adj., hebräisch, DW1 10, 734; L.: Lexer 382b (ēbrēisch), MWB 1, 1482 (ēbrēisch)
ēbrēisch (2), mhd., Adv.: nhd. hebräisch; Q.: Brun (1275-1276) (ebrēschen) (FB ēbrēisch); E.: s. ēbrēisch (1); W.: s. nhd. hebräisch, Adv., hebräisch, DW1 10, 734; L.: Lexer 382b (ēbrēisch)
Ēbrēisch (3), mhd., sw. Sb.: nhd. Hebräisch, hebräische Sprache; Q.: Heimesf (1200-1210), Enik; E.: s. ēbrēisch (1); W.: s. nhd. Hebräisch, N., Hebräisch, DW-; L.: MWB 1, 1482 (Ēbrēisch)
ēbrēischen, mhd., Adv.: nhd. hebräisch; E.: s. ēbrēisch (1); W.: s. nhd. hebräisch, Adv., hebräisch, DW1 10, 734; L.: MWB 1, 1482 (ēbrēisch)
ebreze, mhd., F.: nhd. Eberraute, Eberreiß; Q.: Macer (13. Jh.); E.: s. ahd. ebareiza, st. F. (ō), Eberreis, Eberraute; lat. abrotonum; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1482 (ebreze)
ēbringære*, ēbringer, mhd., st. M.: nhd. Gesetzesgeber, Gesetzgeber; ÜG.: lat. legislator PsM; I.: Lüs. lat. legislator; Q.: PsM (vor 1190) (FB ēbringer); E.: s. ē, ēwe, bringer; W.: nhd. DW2-
ēbringer, mhd., st. M.: Vw.: s. ēbringære
ēbruch, mhd., st. M.: nhd. Ehebruch; Hw.: vgl. mnd. ēbrōk; Q.: Hiob (1338), EvB (FB ēbruch); E.: s. ē, ēwe, bruch, brechen; W.: s. nhd. Ehebruch, M., Ehebruch, DW2 7, 120; L.: MWB 1, 1483 (ēbruch)
ebtissin, mhd., st. F.: Vw.: s. eptissin
eburwurze, mhd., sw. F., st. F.: Vw.: s. eberwurze
ec, mhd., Suff.: nhd. ig; Vw.: s. ruoz-
ecclēsie, ecclesie, mhd., sw. F.: nhd. Kirche; Q.: PassIII, Spec (um 1150), StatDtOrd, Urk; I.: Lw. lat. ecclēsia; E.: s. lat. ecclēsia, F., Volksversammlung, christliche Gemeinde, Kirche; gr. ἐκκλησία (ekklēsía), F., Volksversammlung, christliche Gemeinde, Kirche; vgl. gr. ἐκκαλειν (ekkalein), V., herausrufen, aufregen; gr. ἐξ (ex), Präp., aus, hinaus; gr. καλεῖν (kalein), V., rufen, nennen, herbeirufen; idg. *eg̑ʰs, *eg̑ʰz, Präp., aus, Pokorny 292; vgl. idg. *kel- (6), *kelē-, *klē-, *kelā-, *klā-, *kl̥-, V., rufen, schreien, lärmen, klingen, Pokorny 548; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ecclēsie), WMU (ecclesie 93 [1265] 1 Bel.), MWB 1, 1483 (eccelsie)
ech, mhd., st. M., sw. M.: nhd. „Ech“ (ein Fisch), ein Seeungeheuer; Q.: BdN (1348/50); E.: s. lat. echīnus, M., Igel, Seeigel, Meerigel; gr. ἐχῖνος (echinos), M., Igel, Seeigel, Meerigel; idg. *eg̑ʰinos, Sb., Adj., zur Schlange gehörig, Schlangenfresser, Pokorny 292; vgl. idg. *ang̑ᵘ̯ʰi-, *angᵘ̯i-, *eg̑ʰi-, *ogᵘ̯ʰi-, Sb., Schlange, Wurm, Pokorny 43; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ech), MWB 1, 1483 (ech)
echisch 2, mhd., Adj.: nhd. „aachisch“, Aachener, aus Achen stammend, Aachen betreffend; Hw.: vgl. mnd. ēkisch; Q.: Urk (1275); E.: vom Ortsnamen Aachen; vgl. germ. *ahwō, *ahwjō, st. F. (ō), Wasser; idg. *akᵘ̯ā, *əkᵘ̯ā, *ēkᵘ̯-, *h₂ekᵘ̯-, *h₂akᵘ̯-, *h₂ēkᵘ̯-, *h₂ekᵘ̯eh₂-, Sb., Wasser, Fluss, Pokorny 23; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (echisch 255 [1275] 2 Bel.), MWB 1, 1483 (echisch)
echītes, mhd., M.: nhd. ein Edelstein; Hw.: s. etīte; Q.: Suol, RqvI, RqvII (FB echītes), BdN, HvNst, Krone, Parz (1200-1210), VocOpt, Volmar; E.: ?; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1483 (echītes)
echt, mhd., Adj.: Vw.: s. ēhaft
ēchtec, mhd., Adj.: Vw.: s. ēwehaftic
echten, mhd., sw. V.: Vw.: s. ehten
echzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. achezen*
ecidemōn, mhd., st. N.: nhd. Tier, eine Schlangen tötende Tierart, Tierfell, Fellschmuck; Q.: GTroj (ezidemōn) (FB ecidemōn), HvNst, JTit, Kolm, Loheng, Parz (1200-1210), Wartb, Wh; E.: vgl. gr. δεισιδαίμων (deisidaímōn), Adj., gottesfürchtig; gr. δείδειν (deídein), V., fürchten, sich fürchten, scheuen; vgl. idg. *du̯ei-, V., fürchten, Pokorny 227; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (ecidemōn), MWB 1, 1483 (ecidemōn)
ecke (1), egge, mhd., st. F., sw. F., st. M., st. N.: nhd. Schneide, Schneide einer Waffe, Schwert, Waffenschneide, Spitze, Winkel, Ecke, Kante, scharfer Rand, Seitenkante, Straßenecke, höchster Stand des Schicksalrades, hervorstehendes Endstück, Ende; ÜG.: lat. angulus PsM; Vw.: s. drī-, swīn-; Hw.: vgl. mnd. ecke, egge (1); Q.: Hiob, Teichn, KvMSph (F.), LAlex (F., N.), ErzIII, DSp, HTrist, Parad, SAlex (st. F.), Trudp (vor 1150), PsM, RWchr, Enik, HvNst, Ot, EvA (st. N.), Ren, GTroj, WernhMl (sw. F.) (FB ecke), Alph, Bit, Er, Go, GrRud, GvN, Hartm, HeinzelRitt, Helmbr, Herb, Krone, Lanc, Loheng, Lucid, Martina, Mügeln, Neidh, Nib, Parz, PassIII, Renner, Rol, Schachzb, Trist, UvZLanz, Vorsmak, Walth, WeistÖ, Wig, WolfdB, Urk; E.: s. ahd. ekka* 6?, egga*, st. F. (jō), Schneide, Spitze, Ecke, Rand; germ. *agjō, st. F. (ō), Schärfe, Spitze, Ecke, Kante; s. germ. *agi-, *agiz, st. F. (i), Schärfe; vgl. idg. *ak̑- (2), *ok̑-, *h₂ek̑-, *h₂ak̑-, *h₂ok̑-, Adj., Sb., scharf, spitz, kantig, Stein, Pokorny 18; W.: nhd. Ecke, F., Ecke, Schneide, Felsenspitze, Winkel, DW 3, 22, DW2 7, 42; L.: Lexer 35c (ecke), Hennig (ecke), WMU (ecke 395 [1279] 29 Bel.), MWB 1, 1484 (ecke)
ecke*** (2), mhd., Adj.: nhd. „eckig“; Vw.: s. aht-, vier-; E.: s. ecke (1); W.: nhd. DW2-
eckeht, eckot, eggeht, mhd., Adj.: nhd. eckig, kantig, spitz, stechend; Vw.: s. drī-, sehs-, vier-, vil-*; Hw.: vgl. mnd. egget; Q.: BDan (FB eckeht), PassIII, BdN, WolfdB (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. ecke, haft; W.: nhd. (ält.) eckicht, Adj., eckig, DW2 7, 50; L.: Hennig (eckeht), MWB 1, 1486 (eckecht)
eckehūs, mhd., st. M.: nhd. Eckhaus; Hw.: vgl. mnd. ēkhūs; Q.: Pilgerf (FB eckehūs), Chr, StRMünch (1340); E.: s. ecke, hūs; W.: nhd. Eckhaus, N., Eckhaus, Haus an einer Kreuzung, DW2 7, 50, MWB 1, 1486 (eckehūs)
eckel, ekkel, mhd., st. M.: nhd. Stahl; Q.: Ot, Teichn, SAlex (FB eckel), ErnstB (Anfang 13. Jh.), UrbBayÄ; E.: s. ahd. ekkol* 14, eckil*, st. M. (a), Stahl; s. germ. *akkial, Sb., Stahl?; s. lat. aciāle, Sb., Stahl, EWAhd 2, 944; vgl. lat. aciēs, F., Schneide, Schärfe; vgl. idg. *ak̑- (2), *ok̑-, *h₂ek̑-, *h₂ak̑-, *h₂ok̑-, Adj., Sb., scharf, spitz, kantig, Stein, Pokorny 18; W.: nhd. (ält.) Eckel, M., Stahl, schneidende Schärfe, DW 3, 23, DW2-; L.: Lexer 35c (eckel), MWB 1, 1486 (eckel)
eckelen*, eckeln, mhd., sw. V.: nhd. stählen; Q.: Ot (1301-1319) (FB eckeln); E.: s. eckel; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (eckeln), MWB 1, 1486 (eckeln)
eckelīn, mhd., st. N.: nhd. „Ecklein“, kleine Ecke, Winkel, Stückchen, Endchen, Geländemerkmal; Q.: KvMSph (FB eckelīn), BdN, Urk (1290); E.: s. ecke, līn; W.: nhd. Ecklein, N., Ecklein, DW2 7, 52; L.: WMU (eckelīn 1120 [1290] 1 Bel.), MWB 1, 1486 (eckelīn)
eckeln, mhd., sw. V.: Vw.: s. eckelīn
ecken (1), mhd., sw. V.: nhd. als Ecke hervorstehen, eckig machen, winkelförmig machen, schärfen, mit etwa spitzem verletzen; Vw.: s. ūz-; Hw.: vgl. mnd. eggen; Q.: Brun (1275-1276) (FB ecken), Kolm, KvMSph, TvKulm; E.: s. ecke; W.: nhd. (ält.) ecken, sw. V., eckig hervorstehen, DW2 7, 52; L.: Lexer 35b (ecken), MWB 1, 1486 (ecken)
ecken (2), mhd., sw. V.: nhd. schmecken, riechen, ausströmen, ausströmen von Geruch, stinken, unangenehm riechen, beißend riechen, scharf riechen; Vw.: s. umbe-; Q.: TvKulm (FB ecken), LvReg (1237-1252), Zahn; E.: ?; W.: nhd. (ält.) ecken, sw. V., riechen, Geruch abgeben, DW2 7, 52; L.: Lexer 35c (ecken), MWB 1, 1486 (ecken)
ecken (3), mhd., sw. V.: nhd. schärfen; Q.: TvKulm (1331) (FB ecken); E.: s. ecken (1); W.: nhd. (ält.) ecken, sw. V., schärfen, DW2 7, 52
ecker (1), mhd., Adv.: nhd. bloß, nur, auch, doch, nun, einmal, eben (Adv.) (2), halt, wenn nur, als; Hw.: s. öcker; vgl. mnd. ecker (1); E.: ?; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36a (ecker)
ecker (2), mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. ackeran
eckeren* (1), eckern, mhd., sw. V.: nhd. Eckern lesen (V.) (2), Schweine zur Mast mit Eicheln und Bucheckern in die Wälter treiben; Q.: StRSchlett; E.: s. ackeran; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (eckern), MWB 1, 1487 (eckern)
eckeren (2), mhd., st. M.: Vw.: s. ackeran
eckerlīn 3, mhd., st. N.: nhd. „Äckerlein“, Ackerlein; Q.: Urk (1290); E.: s. acker, līn; W.: nhd. Äckerlein, N., Äckerlein, DW2 1, 1433; L.: WMU (eckerlīn 1180 [1290] 3 Bel.)
eckern (1), mhd., st. M.: Vw.: s. ackeran
eckern (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. eckeren* (2)
eckern (3), mhd., sw. V.: Vw.: s. ackeren*
eckestein, eckstein, mhd., st. N.: nhd. Eckstein; Hw.: vgl. mnd. eggestēn; Q.: Enik, HvNst, EvB, Tauler, Cranc (FB eckestein), Berth, Bit, EbvErf, En, Kudr, PrMd, Rol (um 1170), Spec; E.: s. ahd.? ekkistein* 1, eggistein, st. M. (a), Eckstein; s. ekka, stein; W.: s. nhd. Eckstein, M., Eckstein, DW 3, 25, DW2 7, 53; L.: Lexer 35c (eckestein), Hennig (eckestein), MWB 1, 1487 (eckestein)
eckewec 2, mhd., st. M.: nhd. Eckweg, Weg an einer bestimmten Geländeform; Q.: Urk (1283); E.: s. ecke, wec; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (eckewec 565 [1283] 2 Bel.)
eckot, mhd., Adj.: Vw.: s. eckeht
eclipsis, mhd., Sb.: nhd. Sonnenfinsternis, Mondfinsternis; Hw.: vgl. mnd. eclipse; Q.: Gund (1290-1300) (FB eclipsis); I.: Lw. lat. eclīpsis; E.: s. lat. eclīpsis, F., Ausbleiben, Verschwinden; gr. ἔκλειψσις (ékleipsis), F., Verlassen, Aufgeben, Ausbleiben; vgl. gr. ἐκλείπειν (ekleípein), V., auslassen, verlassen (V.), sich verfinstern; gr. ἐξ (ex), Präp., aus, hinaus; gr. λείπειν (leípein), V., lassen, verlassen (V.), im Stich lassen; vgl. idg. *eg̑ʰs, *eg̑ʰz, Präp., aus, Pokorny 292; idg. *leikᵘ̯-, V., lassen, übriglassen, Pokorny 669; W.: s. nhd. (ält.) Eklipse, F., Sonnenfinsternis, Mondfinsternis, DW2 7, 2001
edekouwen, mhd., sw. V.: Vw.: s. itekiuwen*
edel (1), edle, mhd., Adj.: nhd. adlig, edel; ÜG.: lat. clarus PsM, egregius PsM, inclutus PsM, nobilis PsM, STheol, opimus PsM, pretiosus PsM; Vw.: s. durch-, eben-, hōch-, sunder-, über-, un-; Hw.: s. edele; vgl. mnd. ēdel; Q.: Will (1060-1065), LAlex (1150-1170), Eilh, PsM, RWchr3, RWchr3, StrAmis, ErzIII, LvReg, HlReg, DvAStaff, DvAPat, Enik, DSp, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, HvBer, Hawich, EvA, Tauler1, KvMSel, Schachzb, Gnadenl (FB edel), Flore, KvWEngelh, KvWHerzm, PassI/II, STheol, Warnung, Urk; E.: s. ahd. edili (Kluge); W.: nhd. edel, Adj., edel, DW2 7, 55; R.: edelen stein: nhd. Topaz; ÜG.: lat. topazion PsM; L.: WMU (edel 21 [1251] 404 Bel.)
edel (2), mhd., st. N.: nhd. Adel, hohe Abstammung, edle innere Haltung?; Q.: DSp, Er (um 1185), FabelCorp3, HvNst, Suchenw; E.: s. edel (1); W.: s. nhd. Adel, M., Adel (M.) (1), DW 1, 176, DW2 1, 1459; L.: MWB 1, 1487 (edel)
edelarm, mhd., Adj.: nhd. von Geburt und Gesinnung edel aber arm, an innerer Haltung arm; Q.: Freid (1215-1230), KvWPart, Tauler; E.: s. edel (1), arm; W.: nhd. (ält.) edelarm, Adj., edel aber arm, DW2 7, 63; L.: Lexer 35c (edelarm), MWB 1, 1487 (edelarm)
edelarme, mhd., sw. M.: nhd. verarmter Adliger; E.: s. edelarm; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (edelarme)
edelbære, mhd., Adj.: nhd. adlig, edel; E.: s. edel (1), bære; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (edelbære)
edelbrōt, mhd., st. N.: nhd. „Edelbrot“, Weißbrot, feingemahlenes Brot; Q.: HvNst (um 1300), KvHelmsd (FB edelbrōt); E.: s. edel (1), brōt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (edelbrōt), MWB 1, 1488 (edelbrōt)
edele (1), edel, mhd., st. F.: nhd. edle Abstammung, adelige Abstammung, Adel (M.) (1), Zugehörigkeit zu einem angesehen Geschlecht, edle Art, edle Gattung, Vorzüglichstes, Bestes, Größtes, Kraft, Rang, Wert, Würde, herausgehobene Stellung, hohes Ansehen; Vw.: s. un-; Q.: Kchr, Ren, ErzIII, DvAStaff, DSp, HvNst, Ot, Seuse (FB edele), AntichrL, Er, Exod (um 1120/30), Freid, RvZw, UvLFrd, Warnung; E.: s. ahd. adalī 1, st. F. (ī), edle Abstammung, Adel (M.) (1); germ. *aþalī-, *aþalīn, sw. F. (n), Geschlecht, Herkunft; vgl. idg. *ā̆tos, *atta, Sb., Vater, Mutter (F.) (1), Pokorny 71, EWAhd 1, 49; W.: nhd. (ält.) Edle, F., vornehmer Stand, Rang, DW2 7, 86; L.: Lexer 35c (edele), Lexer 382b (edele), Hennig (edele), MWB 1, 1490 (edele)
edele (2), edel, mhd., Adj.: nhd. adlig, edel, von hoher Abstaummung seiend, von hohem Rang seiend, hoch angesehen, herrlich, kostbar, erlesen (Adj.), mächtig, groß, gut, vollkommen, schön, fein, hervorgehoben, außergewöhnlich, edelmütig, feinsinnig, untadelig; Hw.: s. edel (1); Q.: Ägidius, Barth, BdN, Eckh, Er, Eracl, Freid, Gen (1060-1080), GvN, Had, Helmbr, Herb, JvR, KvWHerzm, KvWHvK, KvWLd, KvWSchwanr, KvWTurn, KvWWelt, Kzl, LAlex, Lanc, Lucid, MarcoPolo, MarSp, Mechth, Mügeln, NibB, NvJer, Parz, PrOberalt, PrüllS, ReinFu, RhMl, Rol, RvEBarl, RvZw, STheol, StiftZwettl, Trist, Trudp, Urk, UvLFrd, UvZLanz, VMos, WälGa, Will (1060-1065), WvB; E.: s. ahd. edili (2) 14, Adj., adlig, edel, vornehm, hervorragend, berühmt; germ. *aþilu-, *aþiluz, Adj., von vornehmem Geschlecht seiend, von Adel seiend; vgl. idg. *ā̆tos, *atta, Sb., Vater, Mutter (F.) (1), Pokorny 71; W.: nhd. edel, Adj., edel geboren, von Adel, DW 3, 25, DW2 7, 55; L.: Lexer 35c (edele), Hennig (edele), MWB 1, 1488 (edele)
edele (3) 4, mhd., sw. M.: nhd. Adliger, Edler; Q.: Ot, VMos (1130/40), Urk; E.: s. edele (1); W.: s. nhd. Edler, M., adliger Herr, DW2 7, 87; L.: WMU (edele 379 [1279-1297] 5 Bel.), MWB 1, 1490 (edele)
edele (4), mhd., Adv.: nhd. edel; Q.: Parad (1300-1329), Tauler (FB edele); E.: s. edel (1); W.: nhd. edel, Adv., edel, DW2 7, 55
edelec, mhd., Adj.: Vw.: s. edelic*
edelecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. edelichheit*
edelen, edeln, adeln, mhd., sw. V.: nhd. „adeln“, edel machen, edle Art annehmen, erheben, auszeichnen, mit einer besonderen Würde ausstatten, adeln, in den Adelsstand erheben, adelswürdig machen, in der adeligen Würde nachfolgen, veredeln, arten nach, der edlen Grundhaltung in einem Familienzweig nachkommen; Vw.: s. ent-, ge-, über-, un-*; Hw.: vgl. mnd. ēdelen; Q.: RAlex, ErzIII, DvAStaff, Jüngl, EckhV, TvKulm, MinnerII, Tauler, Seuse (FB edelen), BdN, Er (um 1185), Frl, Hadam, JTit, KlKsr, KvWLd, Mechth, Pelzb, RhMl, RSp, Trist, Wh; E.: s. edele; W.: nhd. (ält.) edeln, sw. V., adeln, DW2 7, 88; R.: hin nāch einem edelen: nhd. einem edel nacharten; L.: Lexer 35c (edelen), Lexer 382b (edelen), Hennig (edeln), MWB 1, 1495 (edeln)
edeleste***, mhd., Adj.: nhd. edelste; Vw.: s. aller-; E.: s. edele; W.: nhd. edelste, Adj., edelste, DW2-
edelet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „geedelt“, geadelt; Vw.: s. ent-; E.: s. edelen
edelfalke, mhd., sw. M.: Vw.: s. edelvalke
edelfrī, mhd., Adj.: Vw.: s. edelvrī
edelfrīe, mhd., sw. M.: Vw.: s. edelvrī
edelfrouwe, mhd., st. F.: Vw.: s. edelvrouwe
edelgeboren*, edelgeborn, mhd., Adj.: nhd. „edelgeboren“, aus adeligem Geschlecht seiend; Q.: Ot (1301-1319); E.: s. edel (1), geboren; W.: nhd. edelgeboren, Adj., edelgeboren, DW 3, 28; L.: MWB 1, 1492 (edelgeborn)
edelgeborn, mhd., Adj.: Vw.: s. edelgeboren*
edelgesteine, mhd., st. N.: nhd. Edelgestein, wertvolles Gestein, Anzahl von Edelsteinen; Hw.: vgl. mnd. ēdelgestēnte; Q.: TürlWh, SGPr, EckhII (FB edelgesteine), LuM, Philipp, RvEBarl, UvZLanz, VMos (1130/40); E.: s. edel (1), gesteine; W.: s. nhd. (ält.) Edelgestein, N., Edelgestein, hartes glänzendes Gestein, DW2 7, 66; L.: MWB 1, 1492 (edelgesteine)
edelhaft, mhd., Adj.: nhd. edel, mit ausgezeichneten sittlichen Eigenschaften versehen; Hw.: s. adelhaft; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. edel (1), haft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382b (edelhaft), Hennig (edelhaft), MWB 1, 1492 (edelhaft)
edelhaftec, mhd., Adj.: Vw.: s. edelhaftic
edelhaftic, edelhaftec, adelhaftic, edelheftic, adelheftic, mhd., Adj.: nhd. edel, ehrenhaft, mit ausgezeichneten sittlichen Eigenschaften versehen; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. edele; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (edelhaftic), MWB 1, 1492 (edelhaftec)
edelheit, mhd., st. F.: nhd. Adligkeit, Zugehörigkeit zum Adelsstand, adelige Abstammung, Vorzüglichkeit, edle Gesinnung; Hw.: vgl. mnd. ēdelhēt; Q.: MinnerII, Teichn (FB edelheit), Ainune, KarlGalie (1215), Karlmeinet; E.: s. edel (1), heit; W.: s. nhd. Edelheit, F., Edelheit, hervorragende Beschaffenheit, DW2 7, 67; L.: Lexer 35c (edelheit), MWB 1, 1492 (edelheit)
edelhelt, mhd., st. M.: nhd. Edelheld; Q.: GTroj (1270-1300) (FB edelhelt); E.: s. edel (1), helt; W.: nhd. DW2-
edelherre, mhd., sw. M.: nhd. Edelherr, Adliger, Herr aus dem Adelsstand; Hw.: vgl. mnd. ēdelhēre; Q.: SGPr (1250-1300) (FB edelherre), Urk; E.: s. edel (1), herre; W.: nhd. (ält.) Edelherr, M., Edelherr, männlicher Adeliger, DW2 7, 67; L.: WMU (edelherre 1037 [1288] 13 Bel.), MWB 1, 1492 (edelherre)
edelic*, edelec, mhd., Adj.: nhd. „adlig“, edel; Hw.: s. edelicheit; vgl. mnd. ēdellīk; Q.: Tauler (vor 1350); E.: s. edele, ic; W.: s. nhd. (ält.) edlich, Adj., adlig, DW2 7, 88; L.: MWB 1, 1491 (edelec)
edelicheit, mhd., st. F.: Vw.: s. edelichheit*
edelichheit*, edelicheit, edelecheit, edelkeit, adelkeit, edellīcheit, mhd., st. F.: nhd. Adel (M.) (1), Rang, Würde, herausgehobene Stellung, hohes Ansehen, Zugehörigkeit zum Adelsstand, adelige Abstammung, edles Geschlecht, Herrlichkeit, Vollkommenheit, Reinheit, Kostbarkeit, Erlesenheit, Güte, Qualität, hervorragende Eigenschaft, Adligkeit, Vorzüglichkeit, edle Gesinnung; ÜG.: lat. nobilitas STheol; Vw.: s. un-; Hw.: s. adelicheit; vgl. mnd. ēdellīchēt; Q.: Kchr (um 1150), RAlex, RWchr, ErzIII, LvReg, DvAPat, Brun, SGPr, GTroj, SHort, EckhI, EckhII, EckhIII, Parad, MinnerII, Tauler, Seuse (FB edelecheit), Bit, Crane, Demand, Elis, ErnstB, Georg, GrRud, Helmbr, JTit, Karlmeinet, KvWLd, KvWTroj, KvWTurn, Kzl, Mechth, MF, PassI/II, RhMl, Roth, RvEBarl, STheol, StrBsp, Trist, WälGa, Urk; I.: Lüs. lat. nobilitas?; E.: s. edelic, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (edelecheit), Hennig (edelecheit), WMU (edelkeit 536 [1282] 1 Bel.), MWB 1, 1491 (edelecheit)
edeliclich*, edeleclich, mhd., Adj.: nhd. adlig, aus hohem Geschlecht seiend; Q.: HistAE (1338-1345) (FB edeleclich); E.: s. edelic, lich; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1492 (edeleclich)
edeliē, mhd., st. F.: nhd. edles Wesen, Hoheit; Q.: Mügeln, MügelnKranz (um 1355); E.: s. edel (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1492 (edelīe)
edelīn, mhd., st. F.: nhd. Fürstin; E.: s. edele; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (edelīn)
edelinc, mhd., st. M.: nhd. Adliger, Edler, Edelmannssohn, Edelmann, Edelknappe, freier Bauer, Edlinger; Hw.: vgl. mnd. ēdellinc; Q.: Kchr (um 1150), Elmend, HistAE (FB edelinc), Chr, NvJer, PfzdHech, Rol, SchwSp, StrKarl, Urk; E.: s. ahd. ediling 7, st. M. (a), Adliger, Edler, vornehmer Mann; germ. *aþalinga-, *aþalingaz, *aþalenga-, *aþalengaz, st. M. (a), Fürst, Edler; vgl. idg. *ā̆tos, *atta, Sb., Vater, Mutter (F.) (1), Pokorny 71; W.: nhd. (ält.) Edeling, M., Edler, Mann von adligem Geschlecht, DW 3, 28, DW2 7, 68; L.: Lexer 35c (edelinc), Hennig (edelinc), WMU (edelinc 574 [1283] 4 Bel.), MWB 1, 1493 (edelinc)
edeline, mhd., sw. M.: nhd. Sohn eines Edelmannes; E.: s. edele; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (edeline)
edelkeit, adelkeit, mhd., st. F.: Vw.: s. edelichheit*
edelkint, mhd., st. N.: Vw.: s. adelkint
edelknappe, mhd., sw. M.: nhd. „Edelknappe“, adeliger Knappe, einem Herrn dienender junger Adeliger; Q.: Loheng, StRWien, Teichn, UvLFrd (1255); E.: s. edel (1), knappe; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1493 (edelknappe)
edelkneht, mhd., st. M.: nhd. Edelknecht, im Rang unter den Rittern stehender Knappe, Edelknabe, Diener; Hw.: vgl. mnd. ēdelknecht; Q.: Minneb (FB edelkneht), Helbl, Neidh (1. Hälfte 13. Jh.), Ot, Teichn, Urk; E.: s. edele, kneht; W.: nhd. Edelknecht, M., Edelknecht, Ritterbürtiger ohne eigene Ritterwürde, DW2 7, 70; L.: Lexer 35c (edelkneht), WMU (edelkneht 591 [1283] 10 Bel.), MWB 1, 1493 (edelkneht)
edelküniginne, mhd., st. F.: nhd. „Edelkönigin“; Q.: GTroj (1270-1300) (FB edelküniginne); E.: s. edel (1), küniginne; W.: nhd. DW2-
edellich, mhd., Adj.: nhd. adlig, Adels..., dem Adel angemessen, von außergewöhnlicher Qualität seiend, dem Ideal entsprechend, von edler innerer Haltung geleitet; ÜG.: lat. nobilis STheol; Vw.: s. un-; Hw.: s. adellich; Q.: EckhI, EckhII, EckhV, Minneb (FB edellich), Albrecht (1190-1210), BdN, KvWTroj, Loheng, Ot, STheol, Trist, Virg, WolfdD, Urk; E.: s. edel (1), edele; W.: s. nhd. (ält.) edlich, Adj., adlig, DW2 7, 88; L.: Hennig (adellich), WMU (edellich 1671 [1293] 1 Bel.), MWB 1, 1493 (edelich)
edellīche, mhd., Adv.: nhd. vorzüglich, herrlich, adelig, dem Adel angemessen, standesgemäß, kostbar, von außergewöhnlicher Qualität, dem Ideal entsprechend, edel, angenehm, von hohem spirituellen Wert, auf edle Weise, auf untadelige Weise; Vw.: s. un-; Hw.: s. adellīche; Q.: Enik (FB edellīche), JTit (3. Viertel 13. Jh.), Köditz, Loheng, Myst, RhMl, Virg; E.: s. edel (1); W.: s. nhd. (ält.) edlich, Adv., adlig, DW2 7, 88; L.: Lexer 382b (edellīche), Hennig (adellīche), MWB 1, 1493 (edelich)
edellīcheit, mhd., st. F.: Vw.: s. edelichheit*
edellīchen, mhd., Adv.: nhd. vorzüglich, herrlich, adelig, dem Adel angemessen, von außergewöhnlicher Qualität, dem Ideal entsprechend, auf edle Weise, auf untadelige Weise; Hw.: s. adellīche; Q.: Eracl (13. Jh.), HistAE, HvNst, Mechth, Teichn; E.: s. edel (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382b (edellīche), Hennig (adellīche), MWB 1, 1493 (edelich)
edelliute, mhd., Pl.: nhd. Adlige, Edelleute; Hw.: s. edelman; vgl. mnd. ēdellǖde; Q.: SGPr (FB edelliute), Lanc (1240-1250), Pilgerf., Urk; E.: s. edel (1), liute; W.: nhd. Edelleute, M. Pl., Edelleute, DW2 7, 71; L.: WMU (edelliute 62 [1262] 8 Bel.), MWB 1, 1494 (edelliute)
edelman, mhd., st. M.: nhd. Edelmann, Adliger; ÜG.: lat. nobilis (M.) BrTr; Hw.: s. edelliute; vgl. mnd. ēdelman; Q.: Enik, GTroj, Vät, Pilgerf (FB edelman), BairFreibr, BrTr, Lanc (1240-1250), StRBrünn, Urk; E.: s. ahd. edilman* 1, st. M. (athem.), Adliger, Edelmann; s. edili (2), man; W.: nhd. Edelmann, M., Edelmann, DW 3, 29, DW2 7, 71; L.: Lexer 382b (edelman), WMU (edelman 56 [1262] 40 Bel.), MWB 1, 1494 (edelman)
edelrīche, mhd., Adj.: nhd. kostbar, edel; Q.: Albrecht (1190-1210); E.: s. edel (1), rīche; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (edelrīche)
edelsanc, mhd., st. M.: nhd. edler Gesang; Q.: Kolm (um 1460); E.: s. edel (1), sanc; W.: nhd. DW2-; R.: mit edelsanc ze himelrīche gan: nhd. Lobpreisung tun; L.: Lexer 382b (edelsanc)
edelschaz, mhd., st. M.: nhd. Edelschatz, kostbarer Schatz; Q.: Tauler (vor 1350) (FB edelschaz); E.: s. edel (1), schaz; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1495 (edelschaz)
edelstein, mhd., st. M.: nhd. Edelstein; Hw.: vgl. mnd. ēdelstēn; Q.: SGPr (1250-1300), EckhI (FB edelstein), Boner; E.: s. edele, stein; W.: nhd. Edelstein, M., Edelstein, DW2 7, 78; L.: Lexer 382b (edelstein), Hennig (edelstein), MWB 1, 1495 (edelsetein)
edeltuom, mhd., st. M., st. N.: nhd. „Adeltum“, Adel (M.) (1), Adelswürde, Reichtum, Luxus, Heiligtum; Hw.: vgl. mnd. ēdeldōm; Q.: Tauler (FB edeltuom), WälGa (1215/16); E.: s. edele, tuom; W.: nhd. (ält.) Edeltum, N., Adel (M.) (1), Landesadel, DW2 7, 79; L.: Lexer 382b (edeltuom), Hennig (edeltuom), MWB 1, 1496 (edeltuom)
edelunge, mhd., st. F.: nhd. Adelung, Veredelung, Vervollkommnung; Q.: KvMSel (1359) (FB edelunge); E.: s. edele (2); W.: s. nhd. Adelung, F., Adelswürde, DW2 1, 1475; L.: MWB 1, 1496 (edelunge)
edelvalke, edelfalke*, mhd., sw. M.: nhd. Edelfalke; Q.: Lexer (2. Hälfte 14. Jh.); E.: s. edele, valke; W.: nhd. Edelfalke, M., Edelfalke, zur Jagd abgerichteter Falke, DW2 7, 84; L.: Lexer 382b (edelvalke)
edelvoget, mhd., st. M.: nhd. adeliger Vogt; Q.: HagenChr (um 1270), Urk; E.: s. edele, voget; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1496 (edelvoget)
edelvrī, edelfrī*, mhd., Adj.: nhd. adlig frei; Q.: Mant (FB edelvrī), GFrau, Nib (um 1200); E.: s. edele, vrī; W.: nhd. (ält.) edelfrei, Adj., edelfrei (Standesbezeichnung), DW2 7, 65; L.: Lexer 382b (edelvrī)
edelvrīe 3, edelfrī,*, mhd., sw. M.: nhd. Edelfreier, Adeliger, adliger Freier, dem adligen Stand Zugehöriger; Q.: BuchdKg, KlageB, Mant (1215-1230), Urk; E.: s. edel (1), vrī; W.: nhd. (ält.) edelfrei, Adv., edelfrei (Standesbezeichnung), DW2 7, 65; L.: WMU (edelvrīe 2562 [1297] 3 Bel.), MWB 1, 1496 (edelvrīe)
edelvrouwe, edelfrouwe*, mhd., sw. F.: nhd. Adlige, Edelfrau, adelige Frau; Q.: Lanc (1240-1250), PrOberalt, StBZürich, Urk; E.: s. edel (1), vrouwe; W.: nhd. (ält.) Edelfrau, F., adlige Frau, DW2 7, 65; L.: WMU (edelvrouwe 3455 [1299] 2 Bel.), MWB 1, 1496 (edelvrouwe)
ēden, mhd., sw. V.: Vw.: s. eiten
ēdenst, mhd., Adv.: nhd. vorher, früher; Q.: Macc (ēdesten) (FB ēdenst), EbvErf (um 1220), KvWTroj; E.: ende; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1496
eder, mhd., st. M., sw. M., st. N., sw. N.: Vw.: s. eter
ēdermāl, mhd., Adv.: nhd. früher, einst; E.: s. ē, der, mal; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (ēdermāl)
ēdes, mhd., Adv.: nhd. „ehedes“, ehedessen, früher, vorher; Q.: Ot, Parad (FB ēdes), Brun, Lanc, UvZLanz (nach 1193), Will (1060-1065); E.: s. ē, des; W.: s. nhd. (ält.) ehedes, Adv., ehedessen, DW2 7, 122; L.: MWB 1, 1496 (edes)
edictum, mhd., N.: nhd. Edikt, Erlass, Anordnung; Hw.: vgl. mnd. edict; Q.: TrSilv (1190-1200) (FB edictum); I.: Lw. lat. ēdictum; E.: s. lat. ēdictum, N., Aussage, Satz, Edikt; lat. ēdīcere, V., ansagen, bekanntmachen; vgl. lat. ex, Präp., aus; lat. dīcere, V., sagen; idg. *eg̑ʰs, *eg̑ʰz, Präp., aus, Pokorny 292; idg. *deik̑-, V., zeigen, weisen, sagen, Pokorny 188; vgl. idg. *dei- (1), *dei̯ə-, *dī-, *di̯ā-, V., glänzen, schimmern, scheinen, Pokorny 183; W.: s. nhd. Edikt, N., Edikt, DW2 7, 82; L.: MWB 1, 1496 (edictum)
edle, mhd., Adj.: Vw.: s. edel (1)
ēdoch, mhd., Adv.: nhd. dennoch; Hw.: s. iedoch; E.: s. iedoch, ie, ē, doch; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382b (ēdoch), Lexer 410b (ēdoch)
ēdürftic, mhd., Adj.: nhd. hilfsbedürftig; E.: s. dürftic; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ēdürftic)
ēdürftige, mhd., sw. M.: nhd. Bedürftiger; Q.: DvA (1250-1272); E.: s. ēdürftic; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1497 (ēdürftige)
ēehaft, mhd., sw. F., st. F.: Vw.: s. ēwehaft (3)
eend, mhd., Adv.: Vw.: s. end
efer, mhd., Adv.: Vw.: s. ever
effære, mhd., st. M.: Vw.: s. affære
effebēr, effebēre, mhd., st. M.: nhd. Trugnetz, Fangnetz; Q.: Ot (1301-1319) (FB effebēr); E.: s. effe, bēr; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1497 (effebēre)
effebēre, mhd., st. M.: Vw.: s. effebēr
effede, mhd., st. F.: nhd. Torheit; Q.: Elis (um 1300); E.: s. affe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382b (effede), MWB 1, 1497 (effede)
effelīn, mhd., st. N.: nhd. Äfflein, Äffchen; Q.: HvNst (um 1300) (FB effelīn), BdN; E.: s. æffe, līn; W.: nhd. Äfflein, N., Äfflein, DW2 1, 1599; L.: MWB 1, 1497 (effelīn)
effen (1), affen, mhd., sw. V.: nhd. „affen“, zum Narren werden, äffen, narren, zum Narren halten, zum Narren machen, täuschen; Vw.: s. ge-, wider-; Hw.: s. affen; Q.: Ren, ErzIII, Enik, HTrist, HvNst, Ot, Minneb, MinnerII, SAlex (FB effen), Freid, Iw, JTit, KvWTroj, PassI/II, PassIII, ReinFu (Ende 12. Jh.), SchwSp, StRAugsb, UvLFrd, WälGa, Wh; E.: s. affe, affen; W.: nhd. (ält.) äffen, sw. V., äffen, DW2 1, 1376; L.: Hennig (affen), MWB 1, 1497 (effen)
effen (2), mhd., (subst. Inf.=)st. N.: nhd. „Äffen“; Vw.: s. wider-; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB effen), Hätzl; E.: s. effen (1); W.: nhd. (ält.) Äffen, (subst. Inf.=)N., Äffen, DW2-
effenlich, mhd., Adj.: Vw.: s. affenlich
effenlīche, mhd., Adv.: Vw.: s. affenlīche
effer, mhd., st. M.: Vw.: s. affære
efferīe, mhd., st. F.: nhd. betrügerisches Spiel; Q.: Minneb. (um 1340); E.: s. effen (1); W.: nhd. Äfferei, F., Äfferei, DW 1, 184; L.: MWB 1, 1497 (efferīe)
effin, mhd., st. F.: Vw.: s. affinne
effine, mhd., st. F.: Vw.: s. affinne
egdehs, mhd., sw. F.: Vw.: s. egedehse
ege, mhd., st. F., st. M.: nhd. Furcht, Schrecken (M.); Q.: JvFrst (FB ege), Kchr (um 1150), Krone, Tund, Will (1060-1065); E.: s. ahd. egī 13, st. F. (ī), Strafe, Züchtigung, Zucht; s. germ. *agi-, *agiz, st. M. (i), Furcht, Schrecken (M.); s. idg. *agʰ-, *h₂egʰ-, V., seelisch bedrückt sein (V.), sich fürchten, Pokorny 7; W.: nhd. (schweiz.) Egi, M., Strafe, Züchtigung, Zucht, Schweiz. Id. 1, 143; L.: Lexer 35c (ege), Hennig (ege), MWB 1, 1497 (ege)
egebære, egebāre, mhd., Adj.: nhd. schrecklich, furchterregend, erschreckend; Q.: RWchr (FB egebære), Exod (um 1120/30), KvWEngelh, KvWPart, KvWSilv, KvWTroj, Martina, RvEBarl; E.: s. ahd. egibāri 11, Adj., furchtbar, schrecklich, verehrungswürdig; s. egī, beran; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (egebære), Hennig (egebære), MWB 1, 1497 (egebære)
ēgebære, ēgeber, mhd., st. M.: nhd. Gesetzgeber; Q.: Cranc (1347-1359) (FB ēgeber); E.: s. ē, gebære; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (ēgeber), MWB 1, 1497 (egebære)
egebærlich, mhd., Adj.: nhd. schrecklich, erschrecken, furchterregend; Hw.: s. egesbærlich; Q.: BrE (1250-1267) (FB egebærlich), Martina, SGPr; E.: s. egebære; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (egebærlich), MWB 1, 1498 (egebærlich)
egebærlīche, mhd., Adv.: nhd. schrecklich; Q.: SGPr (1250-1300) (FB egebærlīche); E.: s. egebærlich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (egebærlīche)
ēgeber, mhd., st. M.: Vw.: s. ēgebære
egedære, mhd., st. M.: nhd. mit Egge Arbeitender; ÜG.: lat. irpicarius SH, VocBV287; Q.: SH, VocBV287 (12. Jh.); E.: s. egede; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1498 (egedære)
ēgedāht, mhd., Adj.: nhd. oben genannt, zuvor erwähnt; Q.: Urk, WeistGr (Anfang 14. Jh.); E.: s. ē, gedāht (2); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1498 (egedāht)
egede, mhd., sw. F.: nhd. Egge (F.) (1); ÜG.: lat. irpica SH; Hw.: s. eide (3); vgl. mnd. ēgede; Q.: DSp, BDan, Teichn (FB egede), Albrecht (1190-1210), Hätzl, Helbl, Helmbr, Hiob, Ot, SchwSp, SH, SSp, UrbNAlteich; E.: s. ahd. egida 40, st. F. (ō), Egge (F.) (1), Hacke (F.) (2), Hürde; germ. *agiþō, *agidō, st. F. (ō), Egge (F.) (1); idg. *ok̑etā, F., Egge (F.) (1), Spitze, Pokorny 22; s. idg. *ak̑- (2), *ok̑-, *h₂ek̑-, *h₂ak̑-, *h₂ok̑-, Adj., Sb., scharf, spitz, kantig, Stein, Pokorny 18; W.: nhd. (ält.) Egde, F., Egge (F.) (1), DW 3, 36, DW2 7, 101; L.: Lexer 35c (egede), Hennig (egede), MWB 1, 1498 (egede)
egedehse, egdehse, eidehse, mhd., st. F., sw. F.: nhd. Eidechse; ÜG.: lat. lacerta SH; Hw.: vgl. mnd. ēgedisse; Q.: (F.) Enik (edehse) (FB egedehse), Albrecht, BdN, HvNst, JPhys (um 1120), KvWPart, Renner, SalArz, SH; E.: s. ahd. egidehsa 48, ewidehsa*, sw. F. (n), Eidechse, Molch; s. germ. *agwi-, Sb., Eidechse?; germ. *þahsjō, st. F. (ō), Spindel?; vgl. idg. *angᵘ̯ʰi-, *angᵘ̯i-, *eg̑ʰi-, *ogᵘ̯ʰi-, Sb., Schlange, Wurm, Pokorny 43; Herkunft weiter unklar; W.: nhd. Eidechse, F., Eidechse, DW 3, 83, DW2 7, 340; L.: Lexer 35c (egedehse), Hennig (egedehse), MWB 1, 1498 (egedehse)
egele, egel, mhd., sw. F.: nhd. Egel, Blutegel; Hw.: vgl. mnd. ēgele; Q.: Apk, Pilgerf (FB egele), BdN, Berth, Ipocr (um 1200), NvJer, Gl; E.: s. ahd. egala 40, sw. F. (n), Egel, Blutegel; s. germ. *egala-, *egalaz, st. M. (a), Egel; vgl. idg. *angᵘ̯ʰi-, *angᵘ̯i-, *eg̑ʰi-, *ogᵘ̯ʰi-, Sb., Schlange, Wurm, Pokorny 43; W.: nhd. Egel, F., Egel, DW 3, 33, DW2 7, 101; L.: Lexer 35c (egele), Hennig (egel), MWB 1, 1498 (egele)
egelgras 2, mhd., st. N.: nhd. „Egelgras“, Segge, Riedgras; ÜG.: lat. centicerbia Gl, centimorbia Gl; Hw.: s. igelgras; vgl. mnd. ēgelgras; Q.: Gl (14. Jh.); E.: s. egel, gras; W.: nhd. Egelgras, N., Egelgras, Bezeichnung verschiedener Sumpf- und Wasserpflanzen, DW2 7, 102; L.: Karg-Gasterstädt/Frings 4, 75 (egelgras)
egelich, mhd., Adj.: nhd. schrecklich, furchterregend; Hw.: s. egeslich; Q.: Will (1060-1065), SchwPr (FB egelich), Gen (1060-1080), PrWack, Tund; E.: s. ahd. egilīh 4, Adj., furchtbar, schrecklich, ehrfurchtgebietend; s. egī; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (egelich), MWB 1, 1498 (egelich)
ēgelt, ēwegelt, mhd., st. N.: nhd. Mitgift, anlässlich der Eheschließung aufgebrauchter Geldbetrag; Hw.: vgl. mnd. ēgelt (1); Q.: RbMagdeb Das Sächsische Weichbildrecht, Jus municipale Saxonicum (13. Jh.); E.: s. ē, ēwe, gelt; L.: Lexer 35c (ēgelt), MWB 1, 1498 (ēgelt)
ēgelübnisse, mhd., st. N.: nhd. Eheversprechen; Q.: RechtssA (14. Jh.); E.: s. ē, ēwe, gelübnis; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1499 (ēgelübnisse)
ēgemechede, mhd., st. N.: Vw.: s. ēgemechide
ēgemechide, ēgemechede, mhd., st. N.: nhd. Ehegemahl, Ehegemahlin, Ehepartner; Q.: StRAugsb (ab 1276); E.: s. ehe, gemechide; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 35c (ēgemechide), MWB 1, 1499 (ēgemechede)
egen, ekken, mhd., sw. V.: nhd. eggen, reinigen von; Hw.: s. eggen; vgl. mnd. ēgen (5); Q.: Tauler (FB egen), Parz, Trudp (vor 1150); E.: s. egede; W.: s. nhd. eggen, sw. V., eggen, DW 3, 35, DW2 7, 103; L.: Hennig (egen), MWB 1, 1499 (egen)
ēgenamt, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: Vw.: s. ēgenant
ēgenant, ēgenamt, ēgenennet*, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. „ehe genannt“, vorher bereits genannt; Q.: Tauler (FB ēgenant), Mügeln, Trudp (vor 1150), Urk; E.: s. ē, genant; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1499 (ēgenant)
ēgenōze, ēwegenōze, mhd., sw. M.: nhd. „Ehegenosse“, Ehemann; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ē, ēwe, genōze; W.: s. nhd. (ält.) Ehegenosse, M., Ehegatte, DW2 7, 124; L.: Lexer 35c (ēgenōze), Hennig (ēgenōze), MWB 1, 1499 (ēgenōze)
eger, mhd., st. N.: nhd. Wassergefäß, Kessel; E.: s. ahd. agari 2, st. N. (ja), Kessel, Wassergefäß; s. germ. *akwari-, *aquari-, M., Wasserkessel?; vgl. idg. *akᵘ̯o, *əkᵘ̯o, *ēkᵘ̯-, Sb., Wasser, Fluss, Pokorny 23, EWAhd 1, 83?; W.: nhd. (bay.) Eger ?, N., Wassergefäß, Kessel, Kübel, Schmeller 1, 51
egerde, egerte, mhd., sw. M., sw. F.: nhd. Brachland, nach mehrjäriger Beackerung als Wiesenland oder Weideland genutztes Flurstück, ungenutzer Weinhang; Q.: Helbl, Her, HvFritzlHl, KvFuss (2. Hälfte 12. Jh.), Martina, MF, Urk, WeistGr; E.: s. ahd.? egerda 1, sw. F. (n), Brachland; s. eggen, erda; W.: s. nhd. Egarten, M., Egarten, DW-, DW2-; L.: Lexer 35c (egerde), Hennig (egerde), WMU (egerde 853 [1286] 7 Bel.), MWB 1, 1499 (egerde)
egerte, mhd., sw. F.: Vw.: s. egerde
eges..., mhd.: Vw.: s. eis...
egesam, mhd., Adj.: nhd. schrecklich, furchtbar; Hw.: s. egessam; Q.: Gtroj (1270-1300); E.: s. ege, sam; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36a (egessam), MWB 1, 1499 (egesam)
egesbærecheit, mhd., F.: Vw.: s. egesbæricheit*
egesbæric*, eisbærec, mhd., Adj.: nhd. erschreckend; Q.: EngelbGeb (12. Jh.); E.: s. ege, bæric*; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1499 (egesbærec)
egesbæricheit*, egesbærecheit, mhd., F.: nhd. Furcht, Sorge; Q.: Mechth (1343-1345); E.: s. egesbæric*; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1499 (egesbærecheit)
egesbærlich***, mhd., Adj.: nhd. scheußlich; Hw.: s. egebærlich; E.: s. ege, bærlich
egesbærlīche, mhd., Adv.: nhd. scheußlich, schrecklich; Q.: Boner (um 1350); E.: s. egesbærlich, bærlīche; L.: Hennig (egsbærlīche), MWB 1, 1499 (egesbærlīche)
egese, mhd., st. F.: Vw.: s. eise (2)
ēgeselle, mhd., sw. M.: nhd. „Ehegeselle“, Ehemann; Q.: PfzdHech (2. Hälfte 14. Jh.); E.: s. ēwe, geselle (1); W.: nhd. (ält.) Ehegesell, M., Ehemann, DW 3, 42); L.: MWB 1, 1500 (ēgeselle)
egesiune***, mhd., Adj.: nhd. schrecklich; Hw.: s. egesiuniclich; E.: s. ege, siune; W.: nhd. DW2-
egesiuneclich, mhd., Adj.: Vw.: s. egesiuniclich
egesiunic***, mhd., Adj.: nhd. schrecklich; Hw.: s. egesiuniclich; E.: s. egesiune, siunic; W.: nhd. DW2-
egesiuniclich*, egsiuneclich, mhd., Adj.: nhd. „schrecklich“; Q.: Trudp (vor 1150) (FB egesiuneclich); E.: s. egesiunic, ege, siuniclich; W.: nhd. DW2-
egeslich, eislich, egstlich, egeschlich, eigeslich, eigeschlich, egelich, mhd., Adj.: nhd. furchtbar, schrecklich, abscheulich, furchterregend, schauerlich; ÜG.: lat. abominabilis BrTr, horrens PsM, horridus PsM, sarabaita BrTr, taeter BrTr, terribilis BrTr; Hw.: s. egelich; Q.: Kchr (um 1150), Lucid, RWchr, Lanc, SGPr, Hiob, Seuse (FB egeslich), AntichrL, BrTr, Chr, Dietr, Elis, ErnstD, Herb, Himmelr, Iw, Krone, Mechth, NibB, PsM, Rol, Serv, Spec, Tund, Vintl; E.: s. ahd. egislīh 44, Adj., furchtbar, schrecklich, grässlich; s. egiso; W.: nhd. (bay.) aislich, Adj., schrecklich, entsetzlich, Schmeller 1, 167, (rhein.) eislig, eiselig, Adj., schrecklich, entsetzlich, Rhein. Wb. 2, 99, (westf.) aislik, Adj., schrecklich, entsetzlich, Woeste 3, (meckl.) eischlich, Adj., schrecklich, entsetzlich; R.: in stæte eislicher unde breiter einōde: nhd. an einem furchtbaren Ort und weiter Einöde; ÜG.: lat. in loco horroris et vastae solitudinis PsM; L.: Lexer 35c (egeslich), Hennig (egeslich), MWB 1, 1500 (egeslich)
egeslīche, eislīche, egstlīche, egeschlīche, eigeschlīche, egelīche, mhd., Adv.: nhd. schrecklich, furchtbar, abscheulich, furchterregend, schauerlich; Q.: Secr (FB egeslīche), En, Erinn (nach 1160), HvNst, Iw, Lanc, Nib, Rol, Schrätel, Wig, WvRh; W.: nhd. (bay.) aislich, Adv., schrecklich, entsetzlich, Schmeller 1, 167, (rhein.) eislig, eiselig, Adv., schrecklich, entsetzlich, Rhein. Wb. 2, 99, (westf.) aislik, Adv., schrecklich, entsetzlich, Woeste 3, (meckl.) eischlich, Adv., schrecklich, entsetzlich; L.: Hennig (egeslīche), MWB 1, 1500 (egeslich)
egeslicheit*, eislicheit, mhd., st. F.: nhd. Schrecklichkeit, Abscheulichkeit; Q.: PrHess (um 1325); E.: s. egeslich; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1564 (eislicheit)
egeslīchen, mhd., Adv.: nhd. schrecklich, furchterregend; E.: s. egeslich; W.: nhd. (bay.) aislich, Adv., schrecklich, entsetzlich, Schmeller 1, 167, (rhein.) eislig, eiselig, Adv., schrecklich, entsetzlich, Rhein. Wb. 2, 99, (westf.) aislik, Adv., schrecklich, entsetzlich, Woeste 3, (meckl.) eischlich, Adv., schrecklich, entsetzlich; L.: MWB 1, 1500 (egeslich)
egesōt, mhd., st. M.: nhd. Schrecken (M.), Furcht, Entsetzen; Q.: EngelbGeb (12. Jh.), MuriGeb; E.: s. ahd. egisōd* 1, st. M. (a?, i?), Schrecken (M.), Furcht, Entsetzen; s. egisōn; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1500 (egesōt)
egesprochen, mhd., Adj.: nhd. obengenannt; Q.: Urk (1350); E.: s. ē, gesprochen; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1500 (egesprochen)
egessam, eissam, mhd., Adj.: nhd. schrecklich, furchtbar; Hw.: s. egesam; Q.: Secr (1282) (FB egessam), BDan, Elis, Hiob; E.: s. ege, sam; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36a (egessam), MWB 1, 1564 (eissam)
ēgester, mhd., Adv.: nhd. vorgestern; Hw.: s. ēgesteren; Q.: EckhI, EckhII (FB ēgester), Er (um 1185), Lanc, Laurin; E.: s. ahd. ērgestre 4, ēgester, Adv., vorgestern, übermorgen; s. ēr (1), gestera; W.: s. nhd. ehegestern, Adj., vorgestern, DW 3, 42, DW2 7, 125; L.: Lexer 36a (ēgester), Hennig (ēgester), MWB 1, 1500 (ēgester)
ēgesteren, mhd., Adv.: nhd. vorgestern; ÜG.: lat. perendie SH; Hw.: vgl. mnd. ēgistern; Q.: SH; E.: s. ēgester; W.: s. nhd. ehegestern, Adj., vorgestern, DW 3, 42, DW2 7, 125; L.: MWB 1, 1500 (ēgester)
egesvar, egevar, egesfar*, egefar*, mhd., Adj.: nhd. schrecklich gefärbt, schrecklich, furchtbar, furchterregend; Q.: MinnerI (um 1340) (FB egesvar); E.: s. ege, var; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36a (eegsvar), MWB 1, 1500 (egesvar)
egevar, egefar*, mhd., Adj.: Vw.: s. egesvar
ēgeverte, mhd., sw. M.: nhd. Ehepartner; Q.: Frauentrost (vor 1320); E.: s. ē, geverte (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1500 (ēgeverte)
egewīs, mhd., Adj.: nhd. schrecklich, furchtbar; Hw.: s. agewīs; Q.: TvKulm (1331) (FB egewīs); E.: s. ege, wīs; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382b (egewīs), MWB 1, 1500 (egewīs)
egg..., mhd.: Vw.: s. eck...
egge, mhd., st. F., sw. F., st. N.: Vw.: s. ecke
eggeht, mhd., Adj.: Vw.: s. eckeht
eggen, egen, mhd., sw. V.: nhd. eggen; Hw.: s. egen; E.: s. ahd. eggen* 4, sw. V. (1b), eggen, ebnen, schließen?; germ. *agjōn, sw. V., eggen; s. idg. *ok̑etā, F., Egge (F.) (1), Spitze, Pokorny 22; vgl. idg. *ak̑- (2), *ok̑-, *h₂ek̑-, *h₂ak̑-, *h₂ok̑-, Adj., Sb., scharf, spitz, kantig, Stein, Pokorny 18; W.: nhd. eggen, sw. V., eggen, DW 3, 35, DW2 7, 103; L.: Lexer 36a (eggen)
eggewec, mhd., st. M.: nhd. ?; Q.: Urk (1283); E.: Herkunft ungeklärt?; L.: MWB 1, 1500 (eggewec)
egilope, mhd., Sb.: nhd. Geschwür im Augenwinkel; Q.: Macer (13. Jh.); E.: Herkunft ungeklärt?; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1500 (egilope)
Egiptenlant, mhd., st. N.: nhd. Ägypten; Q.: AvaLJ, BdN, Gen (1060-1080), LAlex, PrMd, RvEBarl, Spec; E.: s. lat. Aegyptius, Adj., ägyptisch; vgl. lat. Aegyptus, M., Ägypter (M. Sg.); gr. Αἴγυπτος (Aígyptos), ON, Ägypten; gr. Αἴγυπτος (Aígyptos), PN, Aigyptos; aus dem Ägyptischen, abgeleitet vom Gott Ptah; s. mhd. lant (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1500 (Egiptenlant)
Egiptier, mhd., st. M. Pl.: nhd. Ägypter (Pl.); Q.: BdN (1348/50); E.: s. lat. Aegyptius, Adj., ägyptisch; vgl. lat. Aegyptus, M., Ägypter (M. Sg.); gr. Αἴγυπτος (Aígyptos), ON, Ägypten; gr. Αἴγυπτος (Aígyptos), PN, Aigyptos; aus dem Ägyptischen, abgeleitet vom Gott Ptah; W.: nhd. Ägypter, M. Pl., Ägypter (Pl.); L.: MWB 1, 1501 (Egiptier)
egiptisch, mhd., Adj.: nhd. ägyptisch; Hw.: vgl. mnd. egiptisch; Q.: Gen (1060-1080), GenM, Spec, VEzzo; E.: s. ahd. egyptisk* 9, egyptisc*, Adj., ägyptisch; s. lat. Aegyptius, Adj., ägyptisch; vgl. lat. Aegyptus, M., Ägypter (M. Sg.); gr. Αἴγυπτος (Aígyptos), ON, Ägypten; gr. Αἴγυπτος (Aígyptos), PN, Aigyptos; aus dem Ägyptischen, abgeleitet vom Gott Ptah; W.: nhd. ägyptisch, Adj., ägyptisch, Duden 1, 93, DW2 2, 70; L.: MWB 1, 1501 (egiptisch)
Egistetten, mhd., ON: Vw.: s. Eichstetten
egle, mhd., sw. Sb.: nhd. Barsch; Q.: LügenrM (1348?); E.: Herkunft ungeklärt?; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1501 (egle)
ēgrabe, ēwegrabe, mhd., sw. M.: nhd. vorgeschriebener vertragsmäßig angelegter Wassergraben, Grenzgraben; Q.: StRZürich, Urk (1295); E.: s. ē, ēwe, grabe; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (ēgrabe 2209 [1295] 2 Bel.), MWB 1, 1501 (ēgrabe)
ēgruobe 2, ēwegruobe, mhd., sw. M.: nhd. vorgeschriebene vertragsmäßig angelegte Wassergrube, Sickergrube; Q.: Urk (1291); E.: s. ē, ēwe, gruobe; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (ēgruobe 1459 [1291] 2 Bel.), MWB 1, 1501 (ēgruobe)
egstlich, mhd., Adj.: Vw.: s. egeslich
egunge, mhd., st. F.: nhd. Eggen; ÜG.: lat. occatio SH; Q.: SH; E.: s. eggen; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1501 (egunge)
ēhaft (1), mhd., Adj.: Vw.: s. ēwehaft (1)
ēhaft (2), mhd., st. N.: Vw.: s. ēwehaft (2)
ēhaft (3), mhd., sw. F., st. F.: Vw.: s. ēwehaft (3)
ēhafte, mhd., st. F.: Vw.: s. ēhaft
ēhaftec, mhd., Adj.: Vw.: s. ēwehaftic
ēhafteclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ēhafticlīche
ēhaftege, mhd., st. F.: Vw.: s. ēwehaftige*
ēhaften, mhd., sw. V.: Vw.: s. ēwehaften*
ēhaftic, mhd., Adj.: Vw.: s. ēwehaftic
ēhaftige, mhd., st. F.: Vw.: s. ēwehaftige*
ēhaftlīch, mhd., Adv.: Vw.: s. ēwehaftlīche*
ēhaftlīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ēwehaftlīche*
ēhalte, mhd., sw. M.: Vw.: s. ēwehalte
ēhaltec, mhd., Adj.: Vw.: s. ēwehaltic*
ēhaltecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. ēwehalticheit
ēhaltege, mhd., st. F.: Vw.: s. ēwehaltige*
ēhaltic, mhd., Adj.: Vw.: s. ēwehaltic*
ehe***, mhd., st. N.: Vw.: s. holder-, mündel-; E.: s. ach (3)
eher, mhd., st. N.: Vw.: s. aher
eherære, mhd., st. M.: nhd. „Ährer“, Ährenleser; ÜG.: lat. spicarius SH; Q.: SGPr (1250-1300) (FB eherære), SH; E.: ahd. ehirāri* 2, st. M. (ja), „Ährer“, Kornhüter, Wächter eines Kornspeichers; s. ehir; W.: nhd. (schweiz.) Ächerer, M., Ährer, Kornhüter, Wächter, Schweiz. Id. 1, 70, (schwäb.) Äherer, M., Ährer, Kornhüter, Wächter, Fischer 1, 200; L.: Lexer 36a (eherære), MWB 1, 1505 (eherære)
eheren, mhd., sw. V.: nhd. ähren, Ähren lesen (V.) (2); Q.: SGPr (1250-1300) (FB ehren), MynnenR, Renner; E.: s. eher; W.: s. nhd. (ält.) ähren, sw. V., Ähren aufsammeln, DW2 2, 96; L.: Lexer 36a (eheren), MWB 1, 1505 (eheren)
ehergarbe, mhd., sw. F.: nhd. „Ährengarbe“, Korngarbe, Garbe (F.) (1); E.: s. eher, garbe; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ehergarbe)
eherkorn, mhd., st. N.: nhd. Ährenkorn; Q.: Hiob (1338) (FB eherkorn); E.: s. eher, korn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36a (eherkurn), MWB 1, 1505 (eherkorn)
ehetewære*, ehetewer, mhd., st. M.: nhd. „Achtmann“, „Achter“; E.: s. aht, ehte, wer; W.: nhd. DW2-; R.: ehetewære, M. Pl.: nhd. „Achtmänner“, Kollegium von acht Mitgliedern; L.: Lexer 36a (ehetewer)
ehetewer, mhd., st. M.: Vw.: s. ehetewære
ehkontius, mhd., Sb.: nhd. eine Giftschlange; Q.: Parz (1200-1210); E.: Herkunft ungeklärt?; L.: MWB 1, 1505 (ehkontius)
ehkurneis, mhd., st. M.: nhd. Kurznase (Beiname des heiligen Wilhelm); Q.: Suol1 (FB ehkurneis), Wh (um 1210); E.: s. frz. au court nez, „mit der kurzen Nase“; vgl. mfrz. court, Adj., kurz; lat. curtus, Adj., verkürzt, verstümmelt; idg. *sker- (4), *ker- (11), *skerə-, *kerə-, *skrē-, *krē-, V., schneiden, Pokorny 938; frz. nez, M., Nase; lat. nāsus, nāssus (ält.), M., Nase; idg. *nas-, *h₂n̥h₁os-, Sb., Nasenloch, Nase, Pokorny 755; vgl. idg. *anə-, *an- (3), V., atmen, hauchen, Pokorny 38; L.: Lexer 61c (ehkurneis)
ēhofstat, mhd., st. F.: nhd. ehemalige Hofstätte; Q.: OberBairLdr, StRZürich, Urk (1309), WeistGr; E.: s. ēwe, hof, stat; W.: DW-; L.: MWB 1, 1505 (ēhofstat)
ēhofteil, mhd., st. N.: nhd. eingezäunter Raum einer ehemaligen Hofstätte; Q.: WeistGr (1338); E.: s. ēwe, hof, teil; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1505 (ēhofteil)
ehse, mhd., st. F.: Vw.: s. ahse
ehsen, mhd., sw. V.: nhd. mit Achse versehen (V.), einbauen; Q.: Frl, Marner (13. Jh.); E.: s. ahse; W.: nhd. achsen, ächsen, sw. V., mit Achsen versehen, DW2 1, 1363; L.: Lexer 36a (ehsen), Hennig (ehsen), MWB 1, 1505 (ehsen)
eht (1), ehte, ēt, oht, et, ot, ōt, ockers, mhd., Adv., Part., Konj.: nhd. bloß, nur, ausschließlich, allein, nichts als, etwa, wenn nur, auch, doch, als, nun, eben (Adv.) (2), wohl, allerdings, wiederum, wieder, zumindest, gerade (Adv.), aber, trotzdem, dennoch; Hw.: s. ocker; vgl. mnd. eft; Q.: Trudp, TrSilv, Heimesf, Ren, RWchr, StrBsp, ErzIII, Enik, SchwPr, HTrist1, Vät, HvBurg, Apk*, Apk, WvÖst, Ot, EckhII, EckhIII, Macc, BDan, Hiob, Minneb, Tauler, Seuse, Schürebr (Adv.), SchwPr, Macc (Adv.) (FB eht), BdN, Erlös, Gen (1060-1080), Herb, Had, Hans, Karlmeinet, KlKsr, Lanc, MerswBrf, NibB, PassI/II, PrLeys, Tannh, Trist, Urk, UvL, Wh, Will (1060-1065), WvE; E.: ?; W.: nhd. (bay./schweiz./schwäb./bad./els.) echt, Adv., nur, bloß, lediglich, Schmeller 1, 29, Schweiz. Id. 1, 82, Fischer 2, 533, Ochs 1, 624, Martin/Lienhart 1, 13, DW2 7, 37; R.: eht nū: nhd. nun; L.: Lexer 36a (eht), Lexer 382b (eht), Hennig (eht), WMU (eht 2 [1227] 29 Bel.), MWB 1, 1505 (eht)
eht*** (2), mhd., Suff.: Vw.: s. āder-, anet-, atzel-, bein-, berg-, berl-, bluom-, bruoch-, buckel-, bühel-, busch-, dorn-, eck-, esel-, gabel-, gebel-, gerunzel-, gezindel-, glatz-, glind-, grint-, grisel-, grœzel-, grunz-, hader-, hag-, herzeger-, hōl-, holz-, horn-, kibel-, kleber-, knoll-, knopf-, knorr-, knosp-*, koller-, körnel-*, kotz-, kringel-, kriusel-, kroch-, kropf-, kruspel-, krūt-, krūtel-, kugel-, locher-, lock-, lod-, louber-, mas-, mos-, mūl-, narr-, ōr-, reidel-, reifel-, ringel-, rœsel-, rot-, rœtel-, runz-, rūt-, schalk-, schar-, scheck-, scher-, schert-, schībel-, schilt-, schin-, schuop-, slang-, slīm-, smeichel-, sminkel-, snabel-, snakel-, sperr-, spetel-, spreckel-, sprenkel-, sprinkel-, sprunkel-, stein-, streich-, streif-, streimel-, strīf-, strīfel-, strīmel-, strobel-, strūch-, stück-, stückel-, stumpf-, stumpfel-, tōr-, triubel-, triutel-, tropfel-, trucken-, truf-, urteil-, vels-, vilz-, vinn-, vleck-, wann-, wār-, wegg-, werr-, wes-, wind-, winkel-, wispel-, würfel-, wurm-, zabel-, zagel-, zank-, zil-, zindel-, zinkel-, zinnel-, zinzel-, zipfel-, zirkel-, zot-, zwisel-; E.: s. haft; W.: nhd. (ält.) echt, Suff., icht, DW2-
eht (3), mhd., st. N.: nhd. Ehe, Stand, Geburtsrecht; Q.: Brun, PrLpz (12. Jh.), SächsWchr, SSp, StRFreiberg; E.: s. ēwe; L.: MWB 1, 1507 (eht); Son.: zumeist in Texten mnd. Herkunft
eht (4), mhd., Num. Kard.: Vw.: s. aht
ēht (5), mhd., sw. F., st. F.: Vw.: s. ēwehaft (3)
ehtære* 12, ehter, mhd., st. M.: nhd. Fronarbeiter; Q.: Urk (1286); E.: s. eter?; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (ehter N306 [1286] 12 Bel.)
ehte (1), mhd., st. F.: nhd. Recht, Gesetzmäßigkeit, Gemeinderecht, Gemeindepflicht, Pflicht (F.) (1); E.: s. ē, ēwe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36a (ehte)
ehte (2), mhd., Num. Kard.: Vw.: s. aht
ehte (3), mhd., Adv.: Vw.: s. zil-, s. eht; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eht)
ehte (4), mhd., Sb. Pl.: nhd. Eheleute; E.: s. ē, ēwe, ehaft; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ehte)
ēhtec, mhd., Adj.: Vw.: s. ēwehaftic
ehtegī***, mhd., st. F.: nhd. Achtung; Vw.: s. un-; E.: s. ehte (1), ege; W.: nhd. DW2-
ehtelōs, mhd., Adj.: nhd. seines angeborenen Standes in der Gesellschaft beraubt; Q.: SSp (1221-1224)?; E.: s. ehte (1), lōs (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1507 (ehtelōs)
ehten, echten, mhd., sw. V.: nhd. fühlen, heiraten, verehelichen, verheiraten; Vw.: s. un-; Q.: BrE (1250-1267) (FB ehten), Brun (FB echten); E.: s. ehte; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382b (ehten), MWB 1, 1508 (ehten)
ehter, mhd., st. M.: Vw.: s. ehtære
ehterin, mhd., st. F.: nhd. Achtel; Hw.: s. ahterin; E.: s. āht; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36a (ehterin)
ehtic*** (1), mhd., Adj., Suff.: Vw.: s. aff-, eben-, glitt-, got-, locher-, schalk-, schorn-, slīm-*, un-; E.: s. eht, haft (1); W.: nhd. DW2-
ehtic (2), mhd., Adj.: Vw.: s. ahtic*
ehtlīch***, mhd., Adj.: nhd. ehelich; Hw.: s. ehtlīche; E.: s. ehte (1); W.: nhd. DW-
ehtlīche, mhd., Adv.: nhd. ehelich; Q.: SSp (1221-1224); E.: s. ehte (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1508 (ehtlīche)
ēhūsvrouwe, mhd., st. F.: Vw.: s. ēwehūsvrouwe*
ei (1), mhd., st. N.: nhd. Ei, Geringstes, Wertloses; Vw.: s. āmeizen-, hennen-, hüener-, krupf-, nāteren-*, ōster-, pilg-, raben-, slangen-, strūz-, strūzen-, tōr-, toter-, tūben-, visch-; Hw.: vgl. mnd. ei (1); Q.: Heimesf, Ren, RvZw, StrAmis, ErzIII, Enik, TürlWh, Brun, SGPr, GTroj, HvBurg, HvNst, Ot, EckhI, EckhII, EckhV, Minneb, MinnerII, EvA, Tauler, WernhMl (FB ei), BdN, Berth, Boner, BvgSp, Freid, Gen (1060-1080), GFrau, Himmelr, Ipocr, JPhys, JTit, KgvOdenw, Krone, KvWEngelh, KvWHvK, KvWSchanr, KvWTroj, Lucid, Macer, Marner, Mechth, MNat, PassIII, PrOberalt, Reinfr, Renner, REnner, SalArz, SchwSp, StatDtOrd, StRAugsb, StrDan, TannhHofz, Trist, UrbBayÄ, Urk, UvTürhTr, WolfdD, WvT; E.: s. ahd. ei 18, st. N. (iz, az), Ei; germ. *aijja-, *ajjam, st. N. (a), Ei; idg. *ōu̯i̯om, *ōi̯om, Adj., N., Vogel..., Ei, Pokorny 783; W.: nhd. Ei, N., Ei, DW 3, 76, DW2 7, 310; R.: ein ei: nhd. etwas, wenig, gar nichts, keinen Deut; L.: Lexer 36a (ei), Hennig (ei), WMU (ei 29 [1253] 104 Bel.), MWB 1, 1508 (ei)
ei (2), eia, ey, mhd., Interj.: nhd. ei; Hw.: vgl. mnd. ei (2); Q.: RqvI, LvReg, HlReg, Enik, Brun, HTrist, HBir, Vät, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, MinnerI, Tauler (FB ei), Eckh, Elis, Erlös, Georg, Herb, Iw, Lanc, Lucid, Mechth, RhMl, Roth (3. Viertel 12. Jh.), Trist, Volmar, Wig; E.: lautmalerisch; W.: nhd. ei, Interj., ei, DW2 7, 309; L.: Lexer 36a (ei), Hennig (ei), MWB 1, 1509 (ei)
eiā, eyā, mhd., Interj.: nhd. eia; Hw.: s. ei; vgl. mnd. eia; Q.: s. ei (2); E.: s. ei (2); W.: nhd. (ält.) eia, Interj., ei, DW2 7, 315; L.: Lexer 36a (eiā)
eib, mhd., st. M.: nhd. Ibis; Hw.: s. īb; Q.: BdN (1348/50); E.: s. lat. ībis, F., Ibis; gr. ἴβις (íbis), F., Ibis; ägypt. hīb, Sb., Ibis; L.: MWB 1, 1510 (eib)
eiban, mhd., st. M.: Vw.: s. eibān
eibān, eiban, mhd., st. M.: nhd. Eibe, Ebenholzbaum, Ebenholz; Q.: BdN (1348/50); E.: s. ēbān; W.: s. nhd. Eibe, F., Eibe, DW2 7, 315; L.: Hennig (eibān), MWB 1, 1510 (eiban)
eich (1), mhd., st. F.: nhd. Eiche; Vw.: s. īs-; Hw.: s. eiche; Q.: RWchr, HvNst (FB eich), Albrecht, BdN, Gen (1060-1080), GenM, KvTWroj, Lanc, Renner, StRFreiberg, Urk; E.: s. ahd. eih 50, st. F. (i), Eiche; germ. *aik-, *aikō, st. F. (ō), Eiche; idg. *aig- (2), Sb., Eiche, Pokorny 13; W.: s. nhd. Eiche, F., Eiche, DW 3, 78, DW2 7, 318; L.: Lexer 36a (eich), Hennig (eich), WMU (eich 103 [1267] 22 Bel.), MWB 1, 1510 (eich)
eich (2), mhd., st. F.: Vw.: s. īche
eichach, mhd., st. N.: nhd. Eichach, Eichenwald, Eichendickicht; Q.: Urk (1300); E.: s. ahd. eihhahi* 1?, eichahi*, st. N. (ja), Eichenwald, Eichenhain; s. eih; W.: nhd. (ält.) Eichach, N., kleiner Eichenwald, DW2 7, 316, s. (bay.) Aichach, N., Eichenwald, Eichenhain, Schmeller 1, 23, (kärnt.) Oachach, Ochach, Achach, N., Eichenwald, Eichenhain, Lexer 81, (steir.) Eichach, N., Eichenwald, Eichenhain, Unger/Khull 189; s. (tirol.) Oāchet, N., Eichenwald, Eichenhain, Schöpf 7; L.: Lexer 36a (eichach), MWB 1, 1510 (eichach)
eichapfel, eichaphel, mhd., st. M.: nhd. Eichapfel, Gallapfel; Hw.: vgl. mnd. ēkappel; Q.: BairFärb, Macer (13. Jh.), OvBairl; E.: s. ahd. eihapful* 8, st. M. (i), „Eichapfel“, Gallapfel; s. eih, apful; W.: nhd. Eichapfel, M., Eichapfel, Gallapfel, DW 3, 78, DW2 7, 317; L.: MWB 1, 1510 (eichaphel)
eichaphel, mhd., st. M.: Vw.: s. eichapfel
eichboum, mhd., st. M.: nhd. Eiche; Q.: LancII, SalArz (Anfang 13. Jh.); E.: s. eiche, boum; W.: nhd. Eichenbaum, M., Eichenbaum; L.: MWB 1, 1510 (eichboum)
eiche, mhd., st. F.: nhd. Eiche; Vw.: s. īs-; Hw.: s. eich (1); vgl. mnd. ēke (1); E.: s. ahd. eihha* 17?, eicha, st. F. (ō), Eiche; s. eih; W.: nhd. Eiche, F., Eiche, DW 3, 78, DW2 7, 318; L.: Lexer 36a (eiche)
eichel (1), mhd., sw. F.: nhd. Eichel; Vw.: s. buoch-*; Hw.: vgl. mnd. ēkel (1); Q.: HvNst, Hiob (FB eichel), BdN, JTit, Renner, RvEBarl, RWchr, SalArz (Anfang 13. Jh.), Urk; E.: s. ahd. eihhila* 37, eichila, sw. F. (n), st. F. (ō), Eichel, Schote (F.) (1); s. eih; W.: nhd. Eichel, F., Eichel, DW 3, 79, DW2 7, 322; R.: in eichel wīs teilen: nhd. „in der Art der Eichel teilen“, in gleiche Teile teilen; L.: Lexer 36a (eichel), Hennig (eichel), WMU (eichel 1047 [1288] 1 Bel.), MWB 1, 1510 (eichel)
eichel (2), mhd., sw. F.: nhd. Eiche; Q.: Dal (1344/46); E.: s. eiche; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1510 (eichel)
eicheleht, mhd., Adj.: nhd. wie die Borke einer Eiche seiend, grindig?; Q.: SalArz (Anfang 13. Jh.); E.: s. eiche; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1510 (eicheleht)
eichelīn, mhd., st. N.: nhd. Gaumenzäpfchen; ÜG.: lat. uvula BdN; Q.: BdN (1348/50); E.: s. eichel (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1511 (eichelīn)
eichen, mhd., sw. V.: nhd. zusprechen, zueignen, bestimmen, zuwenden, zukommen lassen, überantworten; Vw.: s. be-; Hw.: s. eichenen; Q.: Martina (um 1293), Urk; E.: s. ahd. eihhōn* 4, eichōn*, sw. V. (2), zueignen, beanspruchen, weihen; germ. *aikan, sw. V., sprechen, sagen, zuerkennen?; s. idg. *ai- (3), V., geben, zuteilen, nehmen, Pokorny 10; L.: Lexer 36a (eichen), WMU (eichen 2226 [1295] 1 Bel.), MWB 1, 1511
eichenen, mhd., sw. V.: nhd. bestimmen, überantworten; Hw.: s. eichen; Q.: Gen (1060-1080), Glaub; E.: s. eichen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eichenen), MWB 1, 1511 (eichenen)
eichenhalde, eichhalde, mhd., st. F.: nhd. „Eichenhalde“, mit Eichen bestandener Abhang; Hw.: s. eichhalde; Q.: Urk (1286); E.: s. eiche, halde; W.: nhd. DW-; L.: WMU (eichenhalde 832 [1286] 2 Bel.)
eicher (1), mhd., st. M.: nhd. Eichhorn, Eichhörnchen; Hw.: s. eichorn; E.: s. ahd.? eihhor*? 2, st. M. (a?, i?), Eichhörnchen; ahd. eichorn; W.: nhd. (schweiz.) Eicher, M., Eichhörnchen, Schweiz. Id. 1, 73, DW2 7, 329, (tirol.) Oācher, M., Eichhörnchen, Schöpf 7, (schwäb.) Eicher, M., Eichhörnchen, Fischer 2, 559; L.: Lexer 97b (eicher)
eicher (2), mhd., st. M.: nhd. Einkorn?, eine Pflanze; Q.: Secr (1282); E.: Herkunft ungeklärt?; L.: MWB 1, 1511 (eicher)
eicher (3), mhd., st. M.: nhd. ?; Q.: LS155 (1430-1440); E.: Herkunft ungeklärt?; L.: MWB 1, 1511 (eicher)
eichermel, mhd., st. N.: nhd. Eichhörnchen; Q.: Virg (2. Hälfte 13. Jh.); E.: s. eichorn; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1511 (eichermel)
eichfarm, mhd., st. M.: Vw.: s. eichvarm
eichgrabe, mhd., sw. M.: nhd. von Eichen gesäumter Graben (M.), Graben (M.) mit Eichenbestand; Q.: Urk (1278); E.: s. eiche, grabe (1); W.: nhd. DW-; L.: WMU (eichgrabe N157 [1278] 1 Bel.), MWB 1, 1511 (eichgrabe)
eichhalde, mhd., sw. F., st. F.: nhd. Abhang mit Eichen; Hw.: s. eichenhalde; Q.: Urk (1286); E.: s. eiche, halde; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1511 (eichalde)
eichholzpfenninc*, eichholzphenninc, mhd., st. M.: nhd. Abgabe von Geld anstelle einer Abgabe von Eichenholz; Q.: UrbHabsb (Anfang 14. Jh.); E.: s. eiche, holz, pfenninc; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1511 (eicholzphenninc)
eichholzphenninc, mhd., st. M.: Vw.: s. eichholzpfenninc*
eichīn, mhd., Adj.: nhd. eichen (Adj.), Eiche betreffend, von der Eiche stammend, Eich..., aus Eiche hergestellt, aus Eichenholz hergestellt; Q.: Enik, GTroj, Ot, SAlex (FB eichīn), BdN, Lanc, NüP, SalArz, UvLFrd, Walth (1190-1229), Urk; E.: s. ahd. eihhīn* 14, eichīn, Adj., eichen (Adj.), Eich..., aus Eichen hergestellt; s. eih; W.: s. nhd. eichen, Adj., eichen (Adj.), aus Eichenholz hergestellt, DW 3, 79, DW2 7, 323; L.: Lexer 36a (eichīn), Hennig (eichīn), WMU (eichīn 1851 [1293] 3 Bel.), MWB 1, 1511 (eichīn)
eichmate, mhd., sw. F.: nhd. Wiese mit Eichen, eine bestimmte Wieder mit einer Eiche; Q.: Urk (1283); E.: s. eiche, mate; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1511 (eichmate)
eichorn, mhd., st. M.: nhd. Eichhorn, Eichhörnchen; ÜG.: lat. sciūrolus VocBV262; Hw.: s. eicher; Hw.: vgl. mnd. ēkhōrn; Q.: SHort (FB eichorn), BdN, Martina, Parz (1200-1210), ReinFu, Renner, VocBV262, WälGa, WolfdD, Urk; E.: s. ahd. eihhorn* 15, st. N. (a), Eichhörnchen; s. germ. *aikwernō-, *aikwernōn, *aikwerna-, *aikwernan, sw. M. (n), Eichhörnchen; vgl. idg. *aig- (3), V., sich heftig bewegen, schwingen, vibrieren, Pokorny 13; W.: nhd. Eichhorn, M., Eichhorn, DW 3, 81, DW2 7, 329; L.: Lexer 36a (eichorn), Hennig (eichorn), WMU (eichorn 1655 [1292] 1 Bel.), MWB 1, 1512 (eichorn)
eichörnel, mhd., st. N.: nhd. Eichhörnchen; Hw.: s. eichermel; Q.: Virg (2. Hälfte 13. Jh.); E.: s. ahd. eihhurnilīn* 3, eihhurnilī*, st. N. (a), Eichhörnchen; s. eihhurno; W.: s. nhd. (schwäb.) Eichhürnlein, Eichhörnlein, st. N., Eichhörnchen, Fischer 2, 559; L.: MWB 1, 1512
eichornvleisch, mhd., st. N.: nhd. Eichhörnchenfleisch; Q.: NüP (14. Jh.); E.: s. eichorn, vleisch; W.: s. nhd. Eichhörnchenfleisch, N., Eichchörnchenfleisch, DW-; L.: MWB 1, 1512 (eichornvleisch)
eichpfat* 1, eichphat, mhd., st. M.: nhd. Eichenpfad; Q.: Urk (1265); E.: s. eich, pfat; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (eichphat N90 [1265] 1 Bel.), MWB 1, 1512 (eichphat)
Eichstetten 5, Eistetten, Egistetten, mhd., ON: nhd. Eichstetten; ÜG.: lat. Egistudium Gl; Q.: Gl (12. Jh.); E.: s. eich, stat (1); W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 802b (Eichstetten), 841b (Eihsteti)
eichurne, mhd., sw. M.: nhd. Eichhorn, Eichhörnchen; ÜG.: lat. sciurus SH; Q.: Martina (um 1293), SH; E.: s. ahd. eihhurno* 7, eihhorno*, sw. M. (n), Eichhörnchen; s. germ. *aikwernō-, *aikwernōn, *aikwerna, *aikwernan, sw. M. (n), Eichhörnchen; vgl. idg. *aig- (3), V., sich heftig bewegen, schwingen, vibrieren, Pokorny 13; W.: vgl. nhd. Eichhorn, M., Eichhorn, DW 3, 81; L.: Lexer 36a (eichorn), MWB 1, 1512 (eichurne)
eichurnebalc, mhd., st. M.: nhd. Eichhörnchenfell; Q.: Urk (1292); E.: s. eichurne, balc; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1512 (eichurnebalc)
eichurneli, mhd., st. N.: nhd. Eichhörnchen; ÜG.: lat. sciūrolum VocBV342; Q.: VocBV342 (12. Jh.); E.: s. eichorn, eichurne; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1512 (eichurneli)
eichürnīn, eichornīn, mhd., Adj.: nhd. „eichhörnen“, Eichhorn betreffend, vom Eichhörnchen stammend; Q.: Martina (um 1293), Renner; E.: s. ahd. eihhurnīn* 2, Adj., „eichhörnen“, Eichhörnchen betreffend; s. eihhurno; s. mhd. eichurne; W.: nhd. (schwäb.) eichhörnen, Adj., eichhörnen, eichhornen, Adj., „eichhörnen“, Eichhörnchen..., DW2 7, 330; L.: Lexer 36a (eichürnīn), MWB 1, 1512 (eichornīn)
eichvarm, eichfarm*, mhd., st. M.: nhd. Eichfarn, Engelsüß, Insüß; ÜG.: lat. polypodion VocBV483, sclareia VocBV483; Hw.: vgl. mnd. ēkvarn; Q.: VocBV483 (13. Jh.); E.: s. ahd. eihfarn 8, eihfarm*, st. M. (a?), „Eichfarn“, Engelsüß, Frauenhaarfarn; s. eih, farn; W.: nhd. Eichfarn, M., Eichelfarn, Eichfarn, DW 3, 81; L.: MWB 1, 1512 (eichvarm)
eidære***, mhd., st. M.: Vw.: s. mein-; E.: s. eiden; W.: nhd. DW2-
eide (1), mhd., st. F., sw. F.: nhd. Nährmutter, Mutter (F.) (1); Hw.: s. eide (3); Q.: Neidh (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. ahd. fuotareidī 4, st. F. (ī), Nährmutter, Ernährerin, Amme, Beschützerin, Urheberin?; s. fuotar; germ. *aiþin, F., Mutter (F.) (1); W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eide), MWB 1, 1512 (eide)
eide*** (2), mhd., st. F.: Vw.: s. vesper-; E.: ?
eide (3), mhd., sw. F.: nhd. Egge (F.) (1); E.: s. egede; W.: nhd. (ält.) Eide, F., Egge (F.) (1), DW2 7, 340; L.: Lexer 35c (eide), Lexer 36a (eide), Hennig (eide), MWB 1, 1512
eidebreche 4, mhd., Adj.: nhd. eidbrüchig; Q.: Urk (1278); E.: s. eit, eiden, breche; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (eidebreche N154 [1278] 4 Bel.), MWB 1, 1512 (eidebreche)
eidege, mhd., st. F.: nhd. eidlich erhärtete Abmachung; Q.: DRW (1324); E.: s. eit (2); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1512 (eidege)
eidehse, mhd., st. F., sw. F.: Vw.: s. egedehse
eidem, eiden, mhd., st. M.: nhd. Eidam, Schwiegersohn, Schwiegervater; Q.: LAlex, Ksk, RWchr, Enik, HTrist, HvNst, Ot, HistAE (FB eidem), Albrecht, Chr, En, Gen (1060-1080), Kchr, Loheng, Urk; E.: s. ahd. eidum 28, eidam, st. M. (a?), Eidam, Schwiegersohn; germ. *aiþuma, *aiþumaz, st. M. (a), Schwiegersohn, Eidam; W.: nhd. Eidam, M., Bräutigam, Schwiegersohn, DW 3, 84, DW2 7, 338; L.: Lexer 36a (eidem), Hennig (eidem), WMU (eidem 356 [1278] 127 Bel.), MWB 1, 1512 (eidem)
eiden (1), mhd., sw. V.: nhd. „eiden“, schwören, beeiden, verpflichten, zu einer eidlichen Aussage verpflichten, beschwören, befragen, büßen, durch Eid binden an, durch Eid in Besitz nehmen, mit der Glocke laden; Vw.: s. mein-; Hw.: vgl. mnd. ēden (2); Q.: MinnerI (FB eiden), EbvErf, HeinzelJoh., Herb, RhMl, TvKulm, Walth (1190-1229), Widersp; E.: s. ahd. eidōn 6, sw. V. (2), büßen, büßen für, Strafe erleiden; s. eid; W.: nhd. eiden, sw. V., schwören, beeidigen, DW 3, 84, DW2 7, 342; L.: Lexer 36a (eiden), Hennig (eiden), MWB 1, 1512 (eiden)
eiden (2), mhd., sw. V.: nhd. büßen; Q.: KvWTroj (1281-1287), SH; E.: Herkunft ungeklärt?; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1513 (eiden)
eiden (3), mhd., st. M.: Vw.: s. eidem
eidic***, mhd., Adj.: nhd. „eidig“; Vw.: s. mein-; E.: s. eiden, ic; W.: nhd. (ält.) eidig, Adj., durch Eid bekräftet, beeidigt, DW2 7, 349
eidigen, mhd., sw. V.: nhd. unter Eid befragen; Q.: Urk (1302); E.: s. eit (2); W.: s. nhd. eidigen (schweiz.), sw. V., schwören, DW 3, 85; L.: MWB 1, 1513 (eidigen)
eierære, mhd., st. M.: nhd. Eierverkäufer, Eierhändler; Q.: Enik (um 1272) (FB eierære); E.: s. ei; W.: nhd. (ält.) Eierer, M., Eierhändler, DW2 7, 352; L.: Lexer 36a (eierære), MWB 1, 1513 (eierære)
eierbrī, mhd., st. M.: nhd. „Eierbrei“, breiförmige Eierspeise; Q.: KgvOdenw (Mitte 14. Jh.); E.: s. ei, brī; W.: nhd. Eierbrei, M., Eierbrei, DW 3, 85; L.: MWB 1, 1513 (eierbrī)
eieren*, eiern, eirn, mhd., sw. V.: nhd. „eiern“, Eier legen; Q.: BdN (1348/50); E.: s. ei; W.: nhd. (ält.) eiern, sw. V., Eier legen, DW2 7, 354; L.: Lexer 36a (eiern), Hennig (eiern), MWB 1, 1513 (eiern)
eierfel, mhd., st. M.: Vw.: s. eiervel
eiergelt, mhd., st. N.: nhd. „Eiergeld“, Eierzins; Q.: Urk (1344); E.: s. ei, gelt; W.: nhd. Eiergeld, N., Eiergeld, DW-; L.: MWB 1, 1513 (eiergelt)
eierklār, mhd., st. N.: nhd. „Eierklar“, Eiklar, Eiweiß; Hw.: vgl. mnd. eierklār; Q.: BdN (1348/50), Myns, OvBairl, Ring; E.: s. ei, klār; W.: s. nhd. Eiklar, N., Eiweiß, DW2-; L.: Lexer 36a (eierklār), MWB 1, 1513 (eierklār)
eierkuoche, mhd., sw. M.: nhd. Eierkuchen; Q.: KgvOdenw (Mitte 14. Jh.); E.: s. ei, kuoche; W.: s. nhd. Eierkuchen, M., Eierkuchen, DW 3, 86; L.: MWB 1, 1513 (eierkuoche)
eierlīn, mhd., st. N.: nhd. kleine Ei; Q.: BdN (1348/50); E.: s. ei; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1513 (eierlīn)
eiermarket, mhd., st. M.: nhd. Eiermarkt; Q.: WüP (1125-1495); E.: s. ei, market; W.: nhd. Eiermarkt, M., Eiermarkt, DW 3, 86; L.: MWB 1, 1513 (eiermarket)
eiermuos, mhd., st. N.: nhd. „Eiermus“, Eierspeise; Q.: KgvOdenw (Mitte 14. Jh.); E.: s. ei, muos; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382b (eiermuos), MWB 1, 1513 (eiermuos)
eiern, mhd., sw. V.: Vw.: s. eieren*
eierschal, eirschal, mhd., st. F., sw. F.: nhd. Eierschale, Kalkschale; Hw.: vgl. mnd. eierschelle; Q.: Pilgerf (FB eierschal), Albrant, Barth., BdN, BvgSp, Ipocr (um 1200), OvBaierl; E.: s. ei, schal; W.: s. nhd. Eierschale, F., Eierschale, DW2 7, 355; L.: Hennig (eierschal), MWB 1, 1513 (eierschal)
eiersetzen*** (1), mhd., sw. V.: nhd. „eiersetzen“; Hw.: s. eiersetzen (2); E.: s. ei, setzen (1); W.: nhd. DW2-
eiersetzen* (2), eirsetzen, mhd., st. N.: nhd. „Eiersetzen“, Eierlegen; Q.: BdN (1348/50); E.: s. eiersetzen (1), ei, setzen (2); W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eirsetzen), MWB 1, 1514 (eiersetzen)
eiersmalz, mhd., st. N.: nhd. „Eierschmalz“, eine Eierspeise; Q.: ElsArz (14. Jh.); E.: s. ei, smalz; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1514 (eiersmalz)
eiertac, mhd., st. M.: nhd. „Eiertag“, Fasttag; Q.: Lexer (1470); E.: s. ei, tac; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36a (eiertac)
eierteic, mhd., st. M.: nhd. Eierteig; Q.: BvgSp (um 1350); E.: s. ei, teic; W.: nhd. Eierteig, M., Eierteig, DW 3, 87; L.: MWB 1, 1514 (eierteic)
eiertoter, mhd., st. M.: nhd. Eidotter; Q.: SalArz (Anfang 13. Jh.); E.: s. ei, toter; W.: s. nhd. Eidotter, M., Eidotter, DW 3, 85); L.: MWB 1, 1514 (eiertoter)
eiervel, eierfel*, mhd., st. N.: nhd. „Eierfell“, Eierschale; Q.: JTit, Litan (nach 1150); E.: s. ei, vel; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36a (eiervel), MWB 1, 1514 (eiervel)
eigen (1), heigen, mhd., anom. V.: nhd. haben, als eigen haben, innehaben, besitzen; ÜG.: lat. habere STheol; Vw.: s. erbe-, ver-; Hw.: vgl. mnd. ēgen (1); Q.: BrE, STheol, MinnerII (FB eigen), Bit, Boner, Gen (1060-1080), VRechte, Urk; E.: s. ahd. eigan* (1) 127, Prät.-Präs., „eignen“, haben, halten, besitzen; germ. *aigan, Prät.-Präs., haben; idg. *ēik-, V., haben, eignen, vermögen, Pokorny 298; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36a (eigen), Hennig (eigen), WMU (eigen 134 [1270] 44 Bel.), MWB 1, 1516 (eigen)
eigen (2), mhd., st. N.: nhd. Eigen, Eigentum, frei verfügbares Eigentum, Eigentumsrecht, ererbtes Grundeigentum, unbewegliches Vermögen, Land, Grund, zinspflichtiger Grundbesitz, Eigenart, natürliche Beschaffenheit; ÜG.: lat. proprium STheol; Vw.: s. alt-, kouf-, sunder-, ur-, vater-, vrī-, zins-; Hw.: vgl. mnd. ēgen (3); Q.: LAlex (1150-1170), Lucid, Ren, RWh, ErzIII, Enik, DSp, Secr, HTrist, GTroj, Märt, SHort, HvBurg, HvNst, Apk, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, EvA, Tauler, Schachzb, WernhMl (FB eigen), BvH, GvN, Krone, Mor, MügelnKranz, Mühlh, Neidh, Parz, Reinm, Rol, STheol, Trist, Urk, UvL, Walth, Wh, Wig; E.: s. ahd. eigan (3) 46, st. N. (a), Habe, Gut, Besitz, Eigen; germ. *aigana-, *aiganam, *aigena-, *aigenam, st. N. (a), Eigen, Habe; vgl. idg. *ēik-, V., haben, eignen, vermögen, Pokorny 298; W.: nhd. Eigen, N., Eigen, Eigentum, Habe, DW 3, 96, DW2 7, 387; L.: Lexer 36b (eigen), Lexer 382b (eigen), Hennig (eigen), WMU (eigen 118 [1269] 2700 Bel.), MWB 1, 1516 (eigen)
eigen (3), mhd., sw. M.: nhd. Leibeigener, Verwandter; Hw.: vgl. mnd. ēgen (3); E.: s. eigen (5); W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eigen)
eigen (4), mhd., sw. F.: nhd. Leibeigene, Verwandte; E.: s. eigen (5); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382b (eigen)
eigen (5), mhd., Adj.: nhd. eigen, zugehörig, als Eigen gehörend, hörig, leibeigen, hörig, besondere, eigentümlich, charakteristisch, untertan; ÜG.: lat. proprius BrTr, PsM, STheol; Vw.: s. aller-***, līp-; Hw.: vgl. mnd. ēgen (2); Q.: Will (1060-1065), PsM, Lucid, RWchr, ErzIII, DvAPat, Enik1, DSp, Kreuzf, HvBurg, Apk, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, BDan, EvB, Minneb, EvA, Tauler, KvMSph, Schürebr (FB eigen), BdN, BrTr, BvH, Christ, Gen (1060-1080), GenM, HvFritzlHl, HvNst, HvS, HvStr, JPhys, JTit, Kchr, Kistener, Krone, Lanc, Loheng, MNat, Mügeln, NibB, Parz, PrMd, PrOberalt, Rol, RvEBarl, SSpAug, StatDtOrd, StRRreiberg, Urk, Wig; E.: s. ahd. eigan (2) 78, Adj., eigen, besondere, zugehörig, eigentümlich; germ. *aigana-, *aiganaz, Adj., eigen; s. idg. *ēik-, V., haben, eignen, vermögen, Pokorny 298; R.: eigen sīn: nhd. eigen sein (V.); ÜG.: lat. competere STheol; R.: eigen viur: nhd. selbstentzündetes Feuer; L.: Lexer 36b (eigen), Hennig (eigen), WMU (eigen 278 [1276] 274 Bel.), MWB 1, 1514 (eigen)
eigen (6), mhd., Adv.: nhd. eigen, wesenhaft; ÜG.: lat. proprie STheol; Q.: STheol (nach 1323); E.: s. eigen (5); W.: nhd. eigen, Adv., eigen, DW2 7, 370; L.: Hennig (eigen)
eigenacker, mhd., Adj.: Vw.: s. eigen
eigenære, mhd., st. M.: nhd. „Eigner“, Eigentümer; Q.: Urk (1323); E.: s. eigen (5); W.: nhd. Eigner, M., Eigner, DW 3, 105; L.: MWB 1, 1517 (eigenære)
eigenclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. eigiclīche*
eigendienest, mhd., st. M.: nhd. „Eigendienst“, Dienst eines Leibeigenen, Leibeigenschaft; Q.: RechtssA (14. Jh.); E.: s. eigen (5), dienest; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1517 (eigendienest)
eigendierne, mhd., st. F.: nhd. „eigene Dirn“, leibeigene Magd; Q.: HvNst (um 1300) (FB eigendierne); E.: s. eigen, dierne; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (eigendirne), MWB 1, 1517
eigendiu, mhd., st. F.: nhd. „Eigenmagd“, leibeigene Magd, Magd, Leibeigene; Q.: Kchr (um 1150); E.: s. eigen, diu; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (eigendiu), Hennig (eigendiu), MWB 1, 1517 (eigendiu)
eigene, mhd., sw. F.: nhd. „Eigenes“, Eigentum; Q.: Parad (1300-1329) (FB eigene); E.: s. ahd. eigini* 1, st. F. (ī), Eigenheit, Eigentümlichkeit, Eigenwilligkeit; ahd. eiganī* 2, st. F. (ī), Gewalt, Macht, Machtbereich; s. eigan (2); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (eigene)
eigenen, mhd., sw. V.: nhd. „eignen“, zu eigen machen, übereignen, innehaben, aneignen, sich aneignen, zu eigen sein (V.), überantworten, zu eigen geben, schenken, als eigen erhalten (V.), zuschreiben, zuordnen; Vw.: s. ent-, ge-, zuo-; Hw.: vgl. mnd. ēgenen (1); Q.: EckhI, EckhII, EckhIII, Tauler, Seuse, Schachzb (FB eigenen), EvBeh, Hätzl, Loheng (1283), Mügeln, WolfdD, WvRh, Urk; E.: s. ahd. eigenen* 5, sw. V. (1a), „eignen“, aneignen, anmaßen; germ. *aiganōn, sw. V., haben, zu eigen machen; s. idg. *ēik-, V., haben, eignen, vermögen, Pokorny 298; W.: nhd. eignen, sw. V., eigen sein (V.), eigen nennen, DW 3, 102, DW2 7, 440; L.: Lexer 36b (eigenen), Lexer 382b (eigenen), Lexer 382c (eigenen), Hennig (eigenen), WMU (eigenen 648 [1284] 48 Bel.), MWB 1, 1517 (eigenen)
eigenerge, mhd., st. F.: nhd. eigene Bosheit, aus sich selbst heraus entstandene Bosheit; Q.: Apk (vor 1312) (FB eigenerge); E.: s. eigen, erge; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1518 (eigenerge)
eigenet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „geeignet“; Vw.: s. ge-; E.: s. eigenen; W.: nhd. DW2-
eigenfrouwe, mhd., sw. F.: Vw.: s. eigenvrouwe
eigengeboren*, eigengeborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. in unfreiem Stand geboren, in der Hörigkeit geboren; Q.: StRAltenb. (1256?); E.: s. eigen (1), geboren; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1518 (eigengeborn)
eigengeborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. eigengeboren*
eigengewer, eigensgewer, mhd., st. F., sw. F.: nhd. eigener Besitz; Q.: Const., StRAugsb (1276), Urk; E.: s. eigen (5), gewer (2); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1518 (eigengewer)
eigenguot (1) 48, mhd., st. N.: nhd. Eigengut, in Eigentum befindliches Gut; Hw.: vgl. mnd. ēgengōt; Q.: Urk (1275); E.: s. eigen (5), guot; W.: s. nhd. Eigengut, N., Eigengut, Eigenbesitz, DW2 7, 394; L.: WMU (eigenguot 253 [1275] 48 Bel.)
eigenguot (2), mhd., Adj.: nhd. eine Grundbesitz kennzeichnend; Q.: StiftStBernh (13. Jh.?), Teichn, Urk; E.: s. eigen (5), guot; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1518 (eigenguot)
eigenhaft, mhd., Adj.: nhd. eigentümlich, besondere, charakteristisch; Q.: Teichn (FB eigenhaft), StiftStBernh, Urk (1324); E.: s. ahd. eiganhaft* 4, Adj., eigentümlich, besondere, charakteristisch; s. eigan (3), haft; W.: nhd. (ält.) eigenhaft, Adj., wesenseigen, DW2 7, 398; L.: MWB 1, 1518 (eigenhaft)
eigenheit, mhd., st. F.: nhd. „Eigenheit“, Eigenschaft, Eigentümlichkeit, Eigensinn, Eigenart, Wesen, Merkmal, Art (F.) (1); Hw.: vgl. mnd. ēgenhēt; Q.: Minneb (um 1340), JvFrst1, Tauler, Teichn, KvMSph (FB eigenheit), BdN, Myst; E.: s. eigen, heit; W.: nhd. Eigenheit, F., Eigenheit, DW2 7, 399; L.: Lexer 36b (eigenheit), Hennig (eigenheit), MWB 1, 1519 (eigenheit)
eigenholde, mhd., sw. M.: nhd. Leibeigener, Dienstmann; Q.: NibB (Mitte 13. Jh.); E.: s. eigenholt; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eigenholde), MWB 1, 1519 (eigenholde)
eigenholt, mhd., Adj.: nhd. leibeigen; Q.: Nib (um 1200); E.: s. eigen, holt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (eigenholt)
eigenic***, mhd., Adj.: nhd. „eigen“; Hw.: s. eigenicheit; vgl. mnd. ēgenich; E.: s. eigen, ic; W.: nhd. DW2-
eigenicheit*?, eigenkeit, mhd., st. F.: nhd. Eigenart, Wesen, Merkmal, Art (F.) (1); Hw.: vgl. mnd. ēgenichhēt; Q.: Parad (1300-1329), Cranc (FB eigenkeit); E.: s. eigen, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eigenheit)
eigenkeit, mhd., st. F.: nhd. Eigenschaft, Eigenart; Q.: BdN, Cranc, KvMSel, Parad (1300-1329); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1519 (eigenkeit)
eigenkneht, mhd., st. M.: nhd. „Eigenknecht“, leibeigener Knecht, Knecht; Q.: Minneb (FB eigenkneht), Greg (1186/90), Orend, PrOberalt, WälGa, Gl, Urk; E.: s. eigen, kneht; W.: s. nhd. Eigenknecht, M., Eigenknecht, DW2 7, 386; L.: Lexer 36b (eigenkneht), Hennig (eigenkneht), WMU (eigenkneht 525 [1282] 5 Bel.), MWB 1, 1519 (eigenkneht)
eigenlant, mhd., st. N.: nhd. Stammland, Eigenland; Q.: RAlex (1220-1250) (FB eigenlant), Laurin, Loheng; E.: s. eigen, lant; W.: nhd. (ält.) Eigenland, N., Heimatland, DW2 7, 384; L.: Lexer 382c (eigenlant), MWB 1, 1519
eigenlich, eigentlich, mhd., Adj.: nhd. eigentümlich, eigen, leibeigen, bestimmt, besondere, ureigen, deutlich, ausdrücklich, vollkommen, gänzlich, eingehend, einzeln, tatsächlich, wirklich; Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. ēchlīk, ēgelīk; Q.: RWchr5, DvAPat, SGPr, Secr, GTroj, Vät, EckhI, EckhII, EckhV, Parad, Minneb, Tauler1, Teichn, Schürebr (FB eigenlich), BrE, JvKonstanz, KvWPart, KvWSilv, KvWTroj, Kzl, Myst, PassI/II, PassIII, Ren, RvEBarl (1225-1230), StRAugsb, Urk, WernhMl; E.: s. eigen; L.: Lexer 36b (eigenlich), Hennig (eigenlich), MWB 1, 1519 (eigenlich)
eigenlīche, eigentlīche, mhd., Adv.: nhd. eigentümlich, eigen, leibeigen, bestimmt, besondere, ursprünglich, ureigen, eigentlich, wirklich, richtig, genau, wörtlich, deutlich, besonders, selbst, als Leibeigener, als Eigentum; ÜG.: lat. absolute STheol, convenienter STheol, proprie STheol, stricte STheol, vere STheol; Vw.: s. un-; Q.: Heimesf, Ren, RAlex, DvAPat, Enik, GTroj, SHort, HvNst, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, BibVor, HistAE, EvSPaul, KvHelmsd, Tauler, Teichn, KvMSph, Schachzb, WernhMl (FB eigenlīche), Ammenh, Berth, Exod (um 1120/30), GvSlath, HvS, Köditz, KvWEngelh, KvWHerzm, KvWTroj, LuM, PsWindb, RvEGer, Walth, Urk; E.: s. eigen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (eigenlīche), Hennig (eigenlīche), MWB 1, 1519 (eigenlich)
eigenlicheit, eigenlichheit, mhd., st. F.: nhd. Eigenheit, Eigenschaft, Eigentümlichkeit, individuelle Beschaffenheit, Selbständigkeit; Hw.: vgl. mnd. ēchlichēt, ēgelīchēt; Q.: Tauler (FB eigenlicheit), Parad (1300-1329) (FB eigenlichkeit); E.: s. eigen, licheit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382c (eigenlicheit), MWB 1, 1521 (eigenlichheit)
eigenlīchen, mhd., Adv.: nhd. eigentümlich, eigen, leibeigen, bestimmt, besondere, ursprünglich, ureigen, eigentlich, wirklich, richtig, genau, wörtlich, deutlich, besonders, selbst, als Leibeigener, als Eigentum; Hw.: vgl. mnd. ēgelīken; Q.: BdN (1348/50), MügelnKranz; E.: s. eigenlich; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1519 (eigenlich)
eigenlīchest***, mhd., Adv.: Vw.: s. aller-; E.: s. eigenlich; W.: nhd. DW2-
eigenlichheit, mhd., st. F.: Vw.: s. eigenlicheit
eigenlichkeit, mhd., st. F.: nhd. Eigenschaft; Q.: Parad (1300-1329); E.: s. eigen; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1521 (eigenlichkeit)
eigenliebe, mhd., st. F.: nhd. „Eigenliebe“, Liebe zu sich selbst; Q.: RechtssA (14. Jh.); E.: s. eigen (5), liebe (3); W.: nhd. Eigenliebe, F., Eigenliebe, DW 3, 98; L.: MWB 1, 1522 (eigenliebe)
eigenlīn, mhd., st. N.: nhd. „Eigenlein“, kleines Eigen, kleines Gut, kleines Grundstück; Q.: Märt (vor 1300) (FB eigenlīn), Urk; E.: s. eigen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 382c (eigenlīn), MWB 1, 1522 (eigenlīn)
eigenliut, mhd., st. N.: nhd. Leibeigener, Höriger; E.: s. eigen, liut; W.: nhd. DW; L.: MWB 1, 1522 (eigenliut)
eigenliute, mhd., st. M., Pl.: nhd. Eigenleute, Leibeigene, Hörige; Hw.: vgl. mnd. ēgenlǖde; Q.: Minneb (FB eigenliute), Lucid (1190-1195), WälGa; E.: s. eigen, liute (2); W.: nhd. Eigenleute, M. Pl., Eigenleute, Leibeigene, DW2 7, 398; L.: Hennig (eigenliute), MWB 1, 1522 (eigenliut); Son.: dient als Plural von eigenman
eigenloufec, mhd., Adj.: Vw.: s. eigenloufic
eigenlöufec, mhd., Adj.: Vw.: s. eigenloufic
eigenloufic*, eigenloufec, eigenlöufec, mhd., Adj.: nhd. „eigenlaufend, selbstlaufend, eigenbeweglich; Q.: KvMSph (FB eigenlöufec); E.: s. eigen, loufen; W.: nhd. DW2-; R.: eigenloufic stern: nhd. „eigenlaufender Stern“, Planet; L.: Lexer 36b (eigenloufec), MWB 1, 1522 (eigenlöufec)
eigenmaht, mhd., st. F.: nhd. „Eigenmacht“, Möglichkeit, eigene Fähigkeit, Vermögen; Q.: Gnadenl (1390?) (FB eigenmaht); E.: s. eigen (5), maht; W.: nhd. Eigenmacht, F., Eigenmacht, DW2 7, 399; L.: MWB 1, 1522 (eigenmaht)
eigenman, mhd., st. M.: nhd. „Eigenmann“, Dienstmann, Höriger, Leibeigener; Hw.: vgl. mnd. ēgenman; Q.: DSp (FB eigenman), NibB (Mitte 13. Jh.), PassI/II, PassIII, Urk; E.: s. eigen, man; W.: nhd. (ält.) Eigenmann, M., Leibeigener, DW2 7, 401; L.: Lexer 36b (eigenman), Hennig (eigenman), WMU (eigenman 372 [1278] 21 Bel.), MWB 1, 1522 (eigenman)
eigenmeister 1, mhd., st. M.: nhd. „Eigenmeister“, Verwalter von Klostereigentum; Q.: Urk (1298); E.: s. eigen, meister; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (eigenmeister 3062 [1298] 1 Bel.), MWB 1, 1522 (eigenmeister)
eigenminne, mhd., st. F.: nhd. Eigenliebe, Selbstliebe; Q.: EckhI (vor 1326) (FB eigenminne), Myst; E.: s. eigen, minne; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eigenminne), MWB 1, 1522 (eigenminne)
eigennuz, mhd., st. M.: nhd. Eigennutz, Selbstsucht; Q.: Baumgart (13. Jh.); E.: s. eigen, nuz; W.: nhd. Eigennutz, M., Eigennutz, DW 3, 99; L.: MWB 1, 1522 (eigennuz)
eigenschaft, mhd., st. F., st. M.: nhd. Eigentum, rechtmäßiges Eigentum, Eigentumsrecht, Verfügungsrecht, Verfügungsgewalt, Besitz, Eigentümlichkeit, Eigensinn, Leibeigenschaft, genaue Nachricht, eigentliches Wesen, Knechtschaft, Dienstbarkeit, Ergebenheit, Eigenschaft, Eigenart, Wesen, Wesensmerkmal, Bedeutung, Eigenwille, Ichbezogenheit, eigentliche ursprüngliche Bedeutung; ÜG.: lat. conditio STheol, (peculiaris) BrTr, proprietas STheol, ratio STheol; Hw.: vgl. mnd. ēgenschop; Q.: RWchr5, HlReg, Berth, DSp, SGPr, Secr, Vät, SHort, HvNst, Apk, WvÖst, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, EvSPaul, KvHelmsd, Hawich, EvB, Minneb, MinnerII, Tauler, Seuse, Teichn, SAlex, Cranc, KvMSel, WernhMl, Gnadenl, Schürebr (FB eigenschaft), Berth, BrE, BrTr, Freid, Helbl, KvW, NvJer, PassII, Renner, Rumelant, RvEBarl, SchwSp, SpitEich, StRAugsb, Trist (um 1210), UrbHabsb, WälGa, Urk, UvS; E.: s. ahd. eiganskaft* 2, eiganscaft*, st. F. (i), Eigentümlichkeit, Eigen; s. eigan, skaft; W.: nhd. Eigenschaft, F., Eigentum, Knechtschaft, Eigenheit, Eigenschaft, DW 3, 100, DW2 7, 411; L.: Lexer 36b (eigenschaft), Lexer 382c (eigenschaft), Hennig (eigenschaft), WMU (eigenschaft 576 [1283] 408 Bel.), MWB 1, 1522 (eigenschaft)
eigenschaftære*, eigenschafter, mhd., st. M.: nhd. Besitzender; Q.: Schürebr (um 1400) (FB eigenschafter); E.: s. eigenschaft, schaftære; W.: nhd. (ält.) Eigenschafter, M., Eigentumsherr, DW2 7, 412
eigenschafter, mhd., st. M.: Vw.: s. eigenschaftære*
eigenschaftlich, mhd., Adj.: nhd. eigentümlich, die Wesensmerkmale betreffend, wesentlich; Q.: Tauler (vor 1350) (FB eigenschaftlich); E.: s. eigenschaft, schaftlich; W.: nhd. eigenschaftlich, Adj., eigenschaftlich, wesenhaft, DW2 7, 412; L.: Hennig (eigenschaftlich), MWB 1, 1524 (eigenschaftlich)
eigenschaftlicheit, mhd., st. F.: Vw.: s. eigenscheftlicheit
eigenschalc, mhd., st. M.: nhd. „Eigenknecht“, leibeigener Knecht, Knecht; Q.: Lei (FB eigenschalc), KvFuss, PrLeys, PrLpz, SüklMill (um 1130), Tobiassegen; E.: s. eigen, schalc; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (eigenschalc), Hennig (eigenschalc), MWB 1, 1524 (eigenschalc)
eigenscheftlich***, mhd., Adj.: nhd. „eigenartig“; Hw.: s. eigenschaftlich, eigenscheftlichkeit; E.: s. eigenschaft, schaftlich; W.: nhd. DW2-
eigenscheftlichheit*, eigenscheftlicheit, eigenscheftlichkeit, eigenschaftlicheit, mhd., st. F.: nhd. Gebundenheit an das eigene Ich, Eigenart, das dem Menschen Eigene; Hw.: s. eigenschaft; Q.: Tauler (vor 1350) (FB eigenscheftlichkeit); E.: s. eigenscheftlich, heit; L.: Lexer 382c (eigenscheftlichkeit), Hennig (eigenscheftlichkeit), MWB 1, 1524 (eigenschaftlicheit)
eigenscheftlichkeit, mhd., st. F.: Vw.: s. eigenscheftlicheit
eigensgewer, mhd., st. F., sw. F.: Vw.: s. eigengewer
eigensinnelich, mhd., Adj.: nhd. „eigensinnlich“, dem eigenen Denkvermögen entsprechend; Q.: MerswSend (1382-1391); E.: s. eigen, sinnelich; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1524 (eigensinnelich)
eigenste***, mhd., Adj.: nhd. „eigenste“; Vw.: s. aller-; E.: s. eigen; W.: nhd. eigenste, Adj., eigenste, DW2-
eigentlich, mhd., Adj.: nhd. eigentümlich, eigen, leibeigen, bestimmt, besondere, ureigen; Vw.: s. über-; Hw.: s. eigenlich; vgl. mnd. ēgentlīk; E.: s. eigen; W.: nhd. eigentümlich, Adj., eigentümlich, DW2 7, 419; L.: Hennig (eigentlich)
eigentlīche, mhd., Adv.: Vw.: s. eigenlīche
eigentuom, mhd., st. M., st. N.: nhd. Eigentum, Eigentumsrecht, Herrschaftsbezirk, Grundherrschaft, Eigenschaft, Ureigenes; Hw.: vgl. mnd. ēgendōm; Q.: Ksk (um 1170), Seuse (FB eigentuom), Damen, Eckh, Urk; E.: s. eigen, tuom; W.: nhd. Eigentum, N., Eigentum, DW2 7, 426; L.: Hennig (eigentuom), WMU (eigentuom 1913 [1294] 1 Bel.), MWB 1, 1524 (eigentuom)
eigenunge, mhd., st. F.: nhd. „Eignung“, Eigentumsübertragung, Eigentum; Q.: BDan (FB eigenunge), Chr, Urk (1314); E.: s. eigen; W.: nhd. Eignung, F., Eignung, DW2 7, 443; L.: MWB 1, 1524 (eigenunge)
eigenvrouwe 1, eigenfrouwe*, mhd., sw. F.: nhd. „Eigenfrau“, Leibeigene, Hörige; Q.: Urk (1299); E.: s. eigen, vrouwe; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (eigenvrouwe 3171 [1299] 1 Bel.), MWB 1, 1524 (eigenvrouwe)
eigenwiht, mhd., st. N.: nhd. hörige Frau; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. eigen, wiht (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1525 (eigenwiht)
eigenwille, mhd., sw. M.: nhd. „Eigenwille“, Eigensinn, eigenes Wollen; Hw.: vgl. mnd. ēgenwille; Q.: Vät (1275-1300), TvKulm, Tauler, Seuse (FB eigenwille), Pilgerf, Suchenw; E.: s. eigen, wille; W.: nhd. Eigenwille, M., Eigenwille, DW2 7, 436; L.: Lexer 36b (eigenwille), Hennig (eigenmwille), MWB 1, 1525 (eigenwille)
eigenwillec, mhd., Adj.: Vw.: s. eigenwillic
eigenwilleheit, mhd., st. F.: Vw.: s. eigenwillicheit
eigenwillekeit, mhd., st. F.: Vw.: s. eigenwillicheit
eigenwillic*, eigenwillec, mhd., Adj.: nhd. „eigenwillig“, dem eigenen Willen folgend; Hw.: vgl. mnd. ēgenwillich; Q.: Schürebr (FB eigenwillec), Beisp, Kirchb, MerswNF (1352), MerswWeltw, MerswZM; E.: s. eigenwille, eigen, willic (1); W.: nhd. eigenwillig, Adj., eigenwillig, DW2 7, 437; L.: MWB 1, 1525 (eigenwillec)
eigenwillicheit*, eigenwillecheit, eigenwillekeit, eigenwillikeit, mhd., st. F.: nhd. Eigenwille, Eigenwilligkeit, Befangenheit im eigenen Wollen; Hw.: vgl. mnd. ēgenwillichhēt; Q.: Tauler (vor 1350) (FB eigenwillecheit), MerswWeltw; E.: s. eigenwillic, eigen, willicheit; W.: nhd. Eigenwilligkeit, F., Eigenwilligkeit, DW2 7, 438; L.: Hennig (eigenwillekeit), MWB 1, 1525 (eigenwillecheit)
eigenwīp, mhd., st. N.: nhd. „Eigenweib“, Leibeigene, Hörige (F.); ÜG.: lat. ancilla VocOpt, serva VocOpt; Q.: Frl (1276-1318), Urk, VocOpt; E.: s. eigen, wīp; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (eigenwīp), WMU (eigenwīp 1996 [1294] 1 Bel.), MWB 1, 1525 (eigenwīp)
eigenzehent 1, mhd., st. M.: nhd. „Eigenzehnt“, dem Grundherrn zustehender Zehnt; Q.: Urk (1276); E.: s. eigen, zehent; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (eigenzehent 290 [1276] 1 Bel.), MWB 1, 1515 (eigenzehent)
eigeschlich, mhd., Adj.: Vw.: s. egeslich
eigeslich, mhd., Adj.: Vw.: s. egeslich
eigiclich***, mhd., Adj.: nhd. eigentümlich; Hw.: s. eigiclīche*; E.: s. eigen, lich; W.: nhd. DW2-
eigiclīche*, eigenclīche, mhd., Adv.: nhd. eigentümlich, eigen, leibeigen, bestimmt, besondere, ursprünglich, ureigen, leibeigen, eigentlich, wirklich, richtig, genau, wörtlich, deutlich, besonders, selbst, als Leibeigener, als Eigentum; E.: s. eigen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eigenclīche)
eilant, mhd., st. N.: Vw.: s. einlant
eilas, mhd., Interj.: nhd. „eilas“; E.: s. ei; L.: Hennig (eilas)
eilboum, mhd., st. M.: nhd. Steineiche; ÜG.: lat. ilex BdN; Q.: BdN (1348/50); E.: s. lat. īlex, F., Stecheiche, Steineiche, Kermeseiche; Entlehnung aus einer voridg. Mittelmeersprache; s. mhd. boum; W.: DW-; L.: MWB 1, 1525 (eilboum)
eilef, mhd., Num. Kard.: Vw.: s. einlif
eilf, mhd., Num. Kard.: Vw.: s. einlif
eilft, mhd., Num. Ord.: Vw.: s. einlif
eilfte, mhd., Num. Ord.: Vw.: s. einlefte
eilif, mhd., Num. Kard.: Vw.: s. einlif
eilifte, mhd., Num. Ord.: Vw.: s. einlefte
eimber, eimer, ember, emmer, einber, aimer, mhd., st. M.: nhd. Eimer, Gefäß; ÜG.: lat. bothonia SH, hydria SH, situla SH, urna SH; Vw.: s. stein-*; Hw.: s. berceinber; vgl. mnd. emmer; Q.: Märt (FB einber), Iw, Hester, KvMSph, PassI/II, PrOberalt, ReinFu, SH, Tuch, UrbBayÄ, Urk, UvL, VMos (1130/40); E.: s. ahd. eimbar, st. N. (a), Eimer, Krug (M.) (1), Topf, Gefäß, Urne; s. lat. amphora, F., Amphore; s. gr. ἀμφορεύς, M., Amphore, Vorratsgefäß mit beidseitigen Henkeln; vgl. idg. *bʰer- (1), V., tragen, bringen, Pokorny 128; W.: nhd. Eimer, M., Eimer, DW 3, 111, DW2 7, 458; L.: Lexer 36b (einber), Hennig (einber), WMU (einber 383 [1279] 44 Bel.), MWB 1, 1532 (einber)
eimberlīn*, einberlīn, mhd., st. N.: nhd. kleiner Eimer, Eimerlein, Eimerchen; ÜG.: lat. urceolus VocBV681; Q.: VocBV681 (12. Jh.); E.: s. eimber; W.: nhd. Eimerlein, N., Eimerlein, DW 3, 112; L.: MWB 1, 1532 (einberlīn)
eimer, mhd., st. M.: Vw.: s. eimber
eimere, mhd., sw. F.: nhd. Funkenasche; E.: s. ahd. eimuria 1, sw. F. (n), Aschenglut, Glut, glühende Asche; germ. *aimuzjō-, *aimuzjōn, sw. F. (n), Funkenasche; W.: nhd. Eimer, F. (2), heiße Asche, DW 3, 5031, DW2-; L.: Lexer 36b (eimere)
ein (1), ēn, en, mhd., Indef.-Art.: nhd. ein, ein bestimmter, ein gewisser; Vw.: s. ab-; Q.: Will (1060-1065), Anno (1077-1081), Eilh, PsM, Lucid, TrSilv, Heimesf, RWh, TürlWh, HBir, HvNst (FB ein); E.: s. ein (2); W.: nhd. ein, Indef.-Art., ein, DW2 7, 471; R.: ein ander: nhd. etwas anderes; R.: ein teil: nhd. zum Teil, teilweise, ein wenig; R.: ein der man: nhd. der Mann; R.: ein mīn man: nhd. mein Mann; R.: o herre ein gebieter: nhd. o Herr Gebieter; R.: als ein snē: nhd. wie Schnee; R.: von einem grōzen dingen: nhd. von großen Dingen; R.: ein siben tage: nhd. sieben Tage; L.: Hennig (ein)
ein (2), ēn, mhd., Art., Num. Kard., Indef.-Pron.: nhd. ein, einzig, irgendein, irgendwer, allein, ein gewisser, jemand, etwas; ÜG.: lat. idem STheol, primus BrTr, singularis PsM, solus PsM, unus BrTr, PsM, STheol; Hw.: vgl. mnd. ēn (1); Q.: Will (1060-1065), Anno, HvMelk, Eilh, PsM, Lucid, Ren, RvZw, RWchr, StrAmis, LvReg, Enik, Secr, Gund, HvNst, WvÖst, Ot, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol (Num.), Will, PsM, RWh, RWchr, LvReg, Enik, Lilie, Ot, EckhV, Parad, STheol (Pron.) (FB ein), BambGlB, Bauernh, BdN, Berth, BrTr, BvH, Chr, Elis, Elmend, Er, Erlös, ErnstA, Flore, Gen (1060-1080), Georg, Glaub, Gottfr, Heimesf, Herb, HimmlJer, Ipocr., Iw, JPhys, JTit, Karlmeinet, Konr, Krone, Kudr, KvL, KvWEngelh, KvWLd, KvWTroj, Loheng, Mar, MarldA, MarLegPass, Marner, Märt, Mechth, MfrkReimb, Minneb, Mor, Mügeln, Neidh, NibB, Parz, Physiogn, Pilgerf., PrLpz, PrOberalt, PrStPaul, PrWack, Reinfr, Reinm, Renner, RhMl, Rol, Roth, Rugge, Rumelant, RvEBarl, RvZw, SEzzo, SHort, StRZwick, Tauler, Trist, Urk, UvL, UvLFrd, UvZLanz, VEzzo, VRechte, Walth, WolfdD, WüP, WvBreis, WvT; E.: s. ahd. ein (1) 1829, Num. Kard., Indef.-Pron., Adj., Adv.: nhd. ein, einer, irgendein; germ. *aina-, *ainan, Num. Kard., ein (Num. Kard.); idg. *oinos, Pron., Adj., er, ein, einer, allein, Pokorny 286; s. idg. *e- (3), Pron., der, er, Pokorny 281; W.: nhd. ein, Num. Kard., Indef.-Pron., ein, DW 3, 112, DW2 7, 461; R.: al ein: nhd. ganz gleich, zusammen eins, derselbe, dasselbe; R.: after ein: nhd. nacheinander; R.: bī ein: nhd. beieinander, zusammen; R.: in ein: nhd. ineinander, zusammen, auf eine Art; R.: mit ein: nhd. zusammen; R.: über ein: nhd. sämtlich zusammen; R.: in ein schīnen: nhd. gleich bleiben, unverändert aussehen; R.: in ein setzen: nhd. nebeneinander setzen; R.: under ein: nhd. miteinander zusammen; R.: ein zuht: nhd. richtiges Verhalten; R.: ein rīchin küniginne: nhd. Königin des Landes; R.: ein nōt: nhd. der schwerste Kampf; R.: Michael ein Engelhēr: nhd. Michael du herrlicher Engel; R.: rōt als ein bluot: nhd. rot wie Blut; L.: Lexer 36b (ein), Lexer 382c (ein), Hennig (ein), WMU (ein 80 [1264] 15300 Bel.), MWB 1, 1525 (ein)
ein (3), mhd., st. N.: nhd. Einheit, Eins; Q.: RWh (1235-1240), WvÖst, EckhI, EckhII, EckhIII, Tauler, Seuse (FB ein); E.: s. ein, heit; W.: nhd. (ält.) Ein, N., Einheitliches, untrennbares Ganzes, DW2 7, 501; L.: Lexer 382c (ein)
ein (4), mhd., Adj., Adv.: nhd. einsam, verlassen (Adj.), nur; Vw.: s. bī-, en-, mit-, über-, s. eine; Q.: s. ein (2); E.: s. ein (2); W.: nhd. ein, Adv., ein, DW2 7, 479; L.: Hennig (eine), MWB 1, 1525 (ein)
einander (1), enander, anander, mhd., Pron., Adj.: nhd. einander, der eine dem andern, zusammen, miteinander, untereinander, gemeinsam, gegenseitig; ÜG.: lat. invicem BrTr, sivi BrTr, vicissim BrTr; Vw.: s. mit-, under-, zuo-; Hw.: vgl. mnd. ēnander; Q.: Will (1060-1065), Ren, RAlex, StrAmis, Enik, SHort, Kreuzf, Ot, EckhII, EckhIII, STheol, KvMSph (FB einander), Athis, BdN, Bit, BrTr, Elis, Gen (1060-1080), Iw, KvWEngelh, KvWHerzm, Lanc, Lucid, MarHimmelf, MNat, Neidh, NibB, PrOberalt, Rol, SchwSp, Spec, Trist, UvZLanz, Urk; E.: s. ahd. einander* 71, Adj., einander; s. ein (1), ander; W.: nhd. einander, Adj., einander, DW 3, 141, DW2 7, 501; R.: gegen einander: nhd. zueinander; R.: nāch einander: nhd. nacheinander; R.: von einander: nhd. auseinander; L.: Lexer 36b (einander), Hennig (einander), WMU (einander 7 [1240] 780 Bel.), MWB 1, 1531 (einander)
einander*** (2), mhd., Adv.: nhd. einander; Vw.: s. bī-, durch-; E.: s. einander (1), ein, ander; W.: nhd. DW2-
einbære, mhd., Adj.: nhd. einhellig, gleich, einträchtig, übereinstimmend, einmütig; Q.: Kröllwitz, Reinfr, Trist (um 1210), Urk; E.: s. ein, bære; W.: s. nhd. (ält.) einbar, Adj., einheitlich, DW2 7, 510; L.: Lexer 36b (einbære), Lexer 382c (einbære), Hennig (einbære), WMU (einbære 842 [1286] 2 Bel.), MWB 1, 1531 (einbære)
einbærecheit, einbærkeit, mhd., st. F.: Vw.: s. einbæricheit
einbærekeit, mhd., st. F.: Vw.: s. einbæricheit
einbærelich, einbærlich, einbārlich, mhd., Adj.: nhd. einhellig, übereinstimmend, einträchtig, vollständig; Q.: Seuse (FB einbærelich), Urk (1288); E.: s. einbære, bærelich, lich; W.: s. nhd. (ält.) einbarlich, Adj., vollkommen, übereinstimmend, DW2 7, 511; L.: WMU (einbærelich 1046 [1288] 1 Bel.), MWB 1, 1531 (einbærelich)
einbærelīche, einbærlīche, mhd., Adv.: nhd. durch und durch, gänzlich, einträchtig, vollständig, übereinstimmend; Q.: Seuse (FB einbærelīche), Trist (um 1210); E.: s. einbærelich einbære, līche; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (einbærlīche), Lexer 382c (einbærlīche), Hennig (einbærlīche), MWB 1, 1531 (einbærelich)
einbærelīchen, mhd., Adv.: nhd. durch und durch, gänzlich, einträchtig, vollständig, übereinstimmend; Q.: Seuse (1330-1360); E.: s. einbærelich einbære, līche; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1531 (einbærelich)
einbæren, mhd., sw. V.: nhd. vereinigen, zu einer Vereinbarung bringen, zu einer Einigung bringen; Vw.: s. ge-; Q.: Trudp (vor 1150), SGPr, Stagel (FB einbæren), Trist, WvRh, Urk; E.: s. einbære, ein, bæren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (einbæren), Hennig (einbæren), WMU (einbæren 950 [1287] 1 Bel.), MWB 1, 1532 (einbæren)
einbæric***, mhd., Adj.: nhd. „gänzlich“; Hw.: s. einbæricheit; E.: s. einbære
einbæricheit*, einbærecheit, einbærkeit, mhd., st. F.: nhd. Einheit, Vereinigung, Übereinstimmung; Q.: EckhII, EckhIII (vor 1326), Seuse, WernhMl (FB einbærecheit), Chr; E.: s. einbæric, ein, bæricheit; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (einbærkeit), MWB 1, 1532 (einbærkeit)
einbærkeit, mhd., st. F.: Vw.: s. einbæricheit
einbærlich, mhd., Adj.: Vw.: s. einbærelich
einbærlīche, mhd., Adv.: Vw.: s. einbærelīche
einbærunge, einbārunge, mhd., st. F.: nhd. Vereinigung; Q.: Stagel (um 1350) (FB einbærunge); E.: s. einbæren, bærunge; W.: s. nhd. (ält.) Einbarung, F., Vereinigung, DW2 7, 511; L.: Lexer 382c (einbærunge), Hennig (einbārunge), MWB 1, 1532 (einbærunge)
einbārlich, mhd., Adj.: Vw.: s. einbærelich
einber (1), mhd., st. N.: nhd. Einbeere, Salomonssiegel; ÜG.: lat. crux Christi VocBV947, sigillum Salomonis VocBV287; Q.: VocBV287 (13. Jh.), VocBV947 (13. Jh.); E.: s. ein (2), ber (3); W.: s. nhd. Einbeere, F., Einbeere, DW 3, 148; L.: MWB 1, 1532 (einber)
einber (2), mhd., st. M.: Vw.: s. eimber
einberenholz, mhd., st. N.: nhd. Holz des Wacholders, Wacholderholz; Q.: Pelzb (14. Jh.); E.: s. einber (1), holz; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1532 (einberenholz)
einberlīn, mhd., st. N.: Vw.: s. eimberlīn*
einboren*, einborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. eingeboren, einzig, als einziger geboren; ÜG.: lat. unicus PsM, unigenitus PsM; Q.: PsM, ErzIII, HlReg, DvAPat, Brun, HTrist, HvNst, Apk, Parad, EvB, EvA, Tauler, Seuse, Cranc (FB einborn), ÄPhys (um 1070), Glaub, Helbl, PassI/II, PrLpz, RvEBarl, Rol, SchwPr, Spec, TürlWh, VMos; E.: s. ahd. einboran* 8, (Part. Prät.=)Adj., eingeboren, einzig, einzig geboren; s. ein (1), beran; W.: nhd. einboren, (Part. Prät.=)Adj., „einboren“, eingeboren, DW2 7, 533, vgl. nhd. eingeboren, (Part. Prät.=)Adj., eingeboren, DW2 7, 533; L.: Lexer 36b (einborn), Lexer 382c (einborn), Hennig (einborn), MWB 1, 1533 (einborn)
einborenic*, einbornec, mhd., Adj.: nhd. eingeboren, als Einziger geboren; Q.: Apk (vor 1312) (FB einbornec); E.: s. einborn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (einbornec), MWB 1, 1533 (einbornec)
einborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. einboren*
einbornec, mhd., Adj.: Vw.: s. einborenic
einboum, mhd., st. M.: nhd. Einbaum, Nachen; Hw.: vgl. mnd. ēnbōm; Q.: DRW (13. Jh.); E.: s. ein, boum; W.: nhd. Einbaum, M., Einbaum, aus einem ausgehöhlten Baumstamm hergestelltes Boot, DW2 7, 512; L.: Lexer 36b (einboum), MWB 1, (einboum)
einbrœtec, mhd., Adj.: Vw.: s. einbrœtic
einbrœtic, einbrœtec, mhd., Adj.: nhd. „einbrötig“, sein eigenes Brot habend, sein eigenes Brot backend; Q.: WeistGr (1348); E.: s. ein, brœtic, brōt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (einrœtic), MWB 1, 1533 (einbrœtec)
einburtec, mhd., Adj.: Vw.: s. einbürtic
einburtecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. einburticheit
einbürtic*, einbürtec, einburtec, mhd., Adj.: nhd. eingeboren, als einziger geboren; Q.: Apk (vor 1312) (FB einbürtec); E.: s. ahd. inburtīg* 8, Adj., einheimisch, eingeboren; s. in, burtīg; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (einburtec), MWB 1, 1533 (einbürtec)
einburticheit*, einbürtecheit, einburtecheit, mhd., st. F.: nhd. Eingeborensein, Einzigartigkeit; Hw.: s. eingeburticheit*; Q.: Apk (vor 1312) (FB einbürtecheit); E.: s. einburtic, heit, burticheit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (einburtecheit), MWB 1, 1533 (einbürtecheit)
einde, mhd., st. N.: Vw.: s. ende
eindlefte, mhd., Num. Ord.: Vw.: s. einlefte
eindrehtikeit, mhd., st. F.: Vw.: s. eintrehticheit
eindruc*, eindruck, mhd., st. F.: nhd. „Eindruck“; Hw.: s. iteroche; E.: s. ein, druc; W.: nhd. Eindruck, M., Eindruck, DW2 7, 568; L.: Lexer 100c (eindruck)
eine (1), mhd., Adj.: nhd. alleinig, einsam, frei von, ohne seiend, beraubt; Q.: Eilh (1170-1190), Lucid, TrSilv, Albert, LvReg, DSp, Brun, SGPr, Secr, HTrist, HvNst, Apk, BDan, Minneb (FB eine); E.: s. ahd. eino 6, Adv., allein, nur; s. ein (1); W.: s. nhd. ein, Adj., allein, DW2 7, 463; vgl. nhd. allein, Adv., allein, DW 1, 217; R.: eine sīn: nhd. beraubt sein (V.), ohne sein (V.), frei sein (V.) von; L.: Hennig (eine)
eine (2), ein, mhd., Adv.: nhd. allein, einsam, frei von, ohne etwas, ausschließlich, nur; Q.: Anno (1077-1081), StrAmis, Enik, SGPr, Apk (FB eine), Urk; E.: s. ahd. einen* 2?, Adv., allein, nur; s. ein (1); W.: s. nhd. ein, Adv., allein, DW2 7, 479; R.: āne eine: nhd. ausgenommen; R.: wan eine: nhd. ausgenommen; L.: Lexer 36c (eine), Hennig (eine), WMU (eine 40 [1258] 22 Bel.)
eine (3), mhd., st. F.: nhd. Einsamkeit, Einöde, Abgeschiedenheit; Q.: TürlWh, SGPr, Vät, HvNst (FB eine), Trist (um 1210), PrOberalt, WvRh; E.: s. eine; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (eine), Hennig (eine), MWB 1, 1533 (eine)
einec, mhd., Adj.: Vw.: s. einic
einecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. einicheit
eineclich, mhd., Adj.: Vw.: s. einiclich
eineclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. einiclīche
eineclīchen, mhd., Adv.: Vw.: s. einiclīchen
eineget***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ge-; E.: s. einegen
einehalp, mhd., Adv.: Vw.: s. einhalp
einehtec, mhd., Adj.: Vw.: s. einehtic
eineimberic*, eineinberec, eineimerec, mhd., Adj.: nhd. die Maßeinheit eines Eimers fassend; Q.: NüP (14. Jh.); E.: s. ein, eimber; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1535 (eineinberec)
eineimerec, mhd., Adj.: Vw.: s. eineimberic*
eineinberec, mhd., Adj.: Vw.: s. eineimberic*
einen (1), mhd., sw. V.: nhd. einen, einigen, sich einigen, aussöhnen, vereinigen, vereinen, sich versammeln, übereinkommen, beschließen, sich gütlich einigen, aussöhnen, allein machen, befreien von; ÜG.: lat. unire STheol; Vw.: s. er-, ge-; Hw.: vgl. mnd. ēnen (4); Q.: Lei, Will (1060-1065), RWchr, Enik, Kreuzf, EckhI, EckhII, EckhV, Parad, BDan, KvMSel (FB einen), BdN, Namenlos, PassI/II, Rol (um 1170), STheol, Urk; E.: s. ahd. einōn 9, sw. V. (2), einen, vereinigen, übereinkommen, beschließen; s. ein (1); W.: nhd. einen, sw. V., einen, einigen, vereinen, DW 3, 165, DW2 7, 576; R.: einet, (Part. Prät.=)Adj.: nhd. einig (Adj.); L.: Lexer 36c (einen), Hennig (einen), WMU (einen 17 [1251] 6 Bel.), MWB 1, 1536 (einen)
einen (2), mhd., st. N.: nhd. „Einen“, Vereinen; Q.: EckhII (FB einen), Reinfr (nach 1291); E.: s. ein (1); W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1536 (einen)
einen (3), mhd., sw. V.: nhd. allein sein (V.), vereinsammen, sich absondern; Q.: BDan (um 1331), Hiob; E.: s. ein; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1536 (einen)
einen (4), mhd., Adv.: Vw.: s. eine (2)
einende, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. einend, mit einem Ende seiend; ÜG.: lat. uniens STheol; Q.: STheol (FB einende), Ot (1301-1319); E.: s. einen; W.: nhd. einend, (Part. Präs.=)Adj., einend, DW2-; L.: MWB 1, 1536 (einende)
einent 3, einunt, mhd., Adv.: nhd. auf der einen Seite, einerseits; Vw.: s. ver-; Q.: Seuse, Urk (1273); E.: s. eine; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (einent 198 [1273] 3 Bel.), MWB 1, 1536 (einent)
einenthalben, mhd., Adv.: nhd. auf der einen Seite, einerseits; Hw.: s. einthalp, einenthalp; Q.: Apk (FB einenthalben), Herb (1190-1200), Urk; E.: s. einen, halben; W.: nhd. (ält.) einenthalben, Adv., auf der einen Seite, DW2 7, 578; L.: Lexer 36b (einenthalben), WMU (einenthalben 55 [1261] 2 Bel.), MWB 1, 1537 (einenthalp)
einenthalp, mhd., Adv.: nhd. auf der einen Seite; Hw.: s. einthalp, einenthalben; Q.: Apk, RWchr (um 1254); E.: s. einen, halp; W.: nhd. (ält.) einenthalb, Adv., auf der einen Seite, DW2 7, 578; L.: Lexer 36b (einenthalben), MWB 1, 1537 (einenthalp)
einer, mhd., st. M.: nhd. eine Fischart; Q.: BdN (1348/50); E.: Herkunft ungeklärt?; W.: DW-; L.: MWB 1, 1537 (einer)
einerboren*, einerborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. eingeboren, als Einziger geboren; Q.: SGPr (1250-1300) (einborn), KvHelmsd (FB einerborn); E.: s. ein, erberen, erboren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (einerborn), MWB 1, 1537 (einerborn)
einerborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. einerboren
einerhaft, mhd., Adv.: nhd. allein, nur; Q.: Alkuin (12. Jh.); E.: s. ein, haft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383a (einerhaft), MWB 1, 1537 (einerhaft)
einerhande, mhd., Adj.: nhd. „einhandig“, eine Art betreffend; Hw.: vgl. mnd. ēnerhande; Q.: HlReg (um 1250) (hant) (FB einerhande), Eckh, WernhMl; E.: s. ein, hande (1); L.: MWB 1, 1537 )einerhande)
einerhant, mhd., Adj.: nhd. eine Art betreffend; E.: s. ein, hant; W.: nhd. (ält.) einerhand, Pron., von einer einzigen Art, DW2 7, 579; L.: Hennig (einerhant)
einerlei, einerleie, mhd., Adj., Adv.: nhd. „einerlei“, eine Art betreffend, ein und derselbe, identisch; Hw.: vgl. mnd. ēnerleie; Q.: Secr, KvMSel (FB einerleie), Berth, DvA (1250-1272), Macc, Parad, PfzdHech, Seuse; E.: s. ein, lei; W.: nhd. einerlei, Adj., einerlei, DW2 7, 580; L.: Hennig (einerlei), MWB 1, 1537 (einerleie)
eines, eins, mhd., Adv.: nhd. einzig und allein, einmal, einst, früher einmal, zum ersten, allein, ein einziges Mal, künftig, später einmal; ÜG.: lat. semel BrTr; Hw.: vgl. mnd. ēnes; Q.: Trudp (vor 1150), HlReg, Enik, Lilie, DSp, Brun, HTrist, HvNst, Ot, Parad, Minneb (FB eines), Alph, BrTr, Eracl, ErnstD, Georg, Helmbr, Kudr, NvJer, PassIII, RhMl, Urk; E.: s. ahd. eines 7?, Adv., einmal, einerlei, eines Tages, ganz gleich; s. ein (1); W.: nhd. (ält.) eins, eines, Adv., DW2 7, 583 (Beleg nicht auffindbar); L.: Lexer 36c (eines), Hennig (eines), WMU (eines 2345 [1296] 1 Bel.), MWB 1, 1537 (eines)
einesīt, mhd., Adv.: Vw.: s. einsīt
einest, einist, einost, einst, mhd., Adv.: nhd. einmal, irgendeinmal, einst, früher einmal, dereinst, ein einziges Mal, künftig, später einmal; Q.: Enik, DSp, SGPr, SchwPr, SHort, EckhII, EckhIII, KvHelmsd, Tauler, WernhMl (FB einest), HvNst, Mechth, Nib, SchwSp, Teichn, Urk, UvS, UvZLanz (nach 1193), Walth; E.: s. ahd. einēst* 12, Adv., einmal, ein einziges Mal; s. ein (1); W.: nhd. einst, Adv., einst, irgendwann, einmal, DW 3, 305, DW2 7, 1046; L.: Lexer 37a (einest), Hennig (einest), WMU (einest 1624 [1292] 10 Bel.), MWB 1, 1537 (eines)
einestages, eines tages, mhd., Adv.: nhd. „eines Tages“; Q.: LvReg (1237-1252) (FB eines tages); E.: s. ein, tac; W.: nhd. DW2-
einez, einz, mhd., Adv.: nhd. einzig, einzeln; Q.: Chr, Gen (1060-1080), StRAugsb, StRMünch; E.: s. ahd. einizi* 4, Adj., einzeln; s. ein (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer (einez), MWB 1, 1538 (einez)
einformec, mhd., Adj.: Vw.: s. einformic*
einförmecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. einförmicheit
einformic*, einformec, mhd., Adj.: nhd. einförmig, gleichförmig, übereinstimmend, gleich, gleichbleibend, identisch, einheitlich, aus Gleichartigem zusammengesetzt; ÜG.: lat. conformis STheol; Hw.: vgl. mnd. ēnförmich; Q.: EckhI, EckhV, Tauler, Seuse, KvMSph (FB einformec), STheol (nach 1323); I.: Lüt. lat. conformis; E.: s. ein, formic; W.: nhd. einförmig, Adj., einförmig, DW2 7, 641; L.: Lexer 36b (einformec), MWB 1, 1538 (einformec)
einförmicheit, einförmecheit, einförmikeit, mhd., st. F.: nhd. „Einförmigkeit“, Übereinstimmung, Einheit, Identität; ÜG.: lat. conformitas STheol; Hw.: vgl. mnd. ēnförmichhēt; Q.: EckhII (vor 1326), EckhV, STheol, Seuse (FB einförmecheit); I.: Lüt. lat. conformitas; E.: s. einformic; W.: s. nhd. Einförmigkeit, F., Einförmigkeit, DW2 7, 642; L.: Hennig (einförmikeit), MWB 1, 1538 (einförmecheit)
einförmikeit, mhd., st. F.: Vw.: s. einförmicheit
einformlich***, mhd., Adj.: nhd. gleichmäßig, beständig; Hw.: s. einformīche; E.: s. ein, formelich; W.: nhd. DW-
einformlīche, mhd., Adv.: nhd. gleichmäßig, beständig; Q.: RvBib (1. Viertel 14. Jh.); E.: s. ein, formelich; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1538 (einformlīche)
eingahtic, mhd., Adj.: nhd. völlig; Hw.: s. eingehtic; E.: s. eingehtic, ein, gahtic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b, Hennig (eingahtic)
eingeboren*, eingeborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. eingeboren, einzig, als Einziger geboren; ÜG.: lat. unigenitus STheol; Hw.: s. einboren; vgl. mnd. ēngebōren; Q.: LBarl (vor 1200), Brun, SGPr, HvBurg, Apk, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, KvHelmsd, EvA, Tauler, Seuse, Pilgerf (FB eingeborn), Kzl, Loheng, PrNvStr, STheol, Winsb; E.: s. ahd.? eingiboran* 1, (Part. Prät.=)Adj., einzig, eingeboren; s. ein (1), beran; W.: nhd. eingeboren, Adj., eingeboren, DW 3, 185, DW2 7, 673; L.: Lexer 36b (eingeborn), Hennig (eingeborn), MWB 1, 1538 (eingeborn)
eingeborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. eingeboren*
eingeburtecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. eingeburticheit
eingeburtic***, mhd., Adj.: nhd. „eingeboren“; Hw.: s. eingeburticheit; E.: s. eingeboren, ein, geburtic; W.: nhd. DW2-
eingeburticheit*, eingebürtecheit, eingeburtecheit, mhd., st. F.: nhd. Eingeborensein, Einzigartigkeit; Hw.: s. einburticheit*; Q.: Apk (vor 1312) (FB eingebürtecheit); E.: s. eingeboren, eingeburtic, geburticheit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (eingeburtecheit), MWB 1, 1533 (einbürtecheit)
eingefar, mhd., Adj.: Vw.: s. eingevar
eingehel, mhd., Adj.: nhd. einhellig, übereinstimmend; Q.: Himmel (1070/80); E.: s. in, gehel (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1538 (eingehel)
eingehelliste, mhd., st. N.: nhd. Gemeinschaft; E.: s. ein, gehellen, gehelliste; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eingehelliste)
eingeht, mhd., st. F.: nhd. Einsamkeit, schwer zugängliche abgeschiedene Lage; Q.: Dal, Mai (1270/80); E.: s. ein, geht, gēn; L.: Lexer 36b (eingeht), MWB 1, 1539 (eingeht)
eingehtec, mhd., Adj.: Vw.: s. eingehtic
eingehtic, eingahtic, eingehtec, mhd., Adj.: nhd. ineinandergehend, einheitlich, Einheit bildend, ganz, einzeln, allein; Q.: Lei, Gund, HvBer, JvFrst (FB eingehtic), MillPhys (12. Jh.), StRMünch, UrbBayÄ; E.: s. eingeht, gehtic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (eingehtic), MWB 1, 1539 (eingehtec)
eingehürne, mhd., st. N.: nhd. Einhorn; Q.: Frl (1276-1318), Mügeln; E.: s. ein, gehürne; W.: s. nhd. (ält.) Eingehörn, N., Einhorn, DW2 7, 684; L.: Lexer 36b (eingehürne), Hennig (eingehürne), MWB 1, 1539 (eingehürne)
eingemuot, mhd., Adj.: nhd. einmütig, einträchtig; Q.: Elis (um 1300); E.: s. ein, gemuot; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383a (eingemuot), MWB 1, 1539 (eingemuot)
eingenōt***, mhd., Adj.: nhd. „allein“; Hw.: s. eingenōte; E.: s. eingenōte; W.: nhd. DW2-
eingenōte, eingnōte, mhd., Adv.: nhd. einzig und allein, allein, nur; Q.: Lei, Spec, BrE (FB eingenōte), Aneg, AvaLJ (1. Drittel 12. Jh.), JPhys, MillPhys, PrHoff, UvZLanz; E.: s. ein, genōte; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (eingenōte), Hennig (eingenōte), MWB 1, 1539 (eingenōte)
eingenōteclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. eingenōticlīche*
eingenōticlīche*, eingenōteclīche, mhd., Adv.: nhd. nicht nur; Q.: Konr (2. Hälfte 12. Jh.); E.: s. eingenōte, līche; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1539 (eingenōteclīche)
eingeporn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. eingeboren
eingevar, eingefar*, mhd., Adj.: nhd. einfarbig, gleich aussehend; Hw.: s. einvar; Q.: KvWEngelh (vor 1260); E.: s. ein, gevar; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (eingevar), Hennig (eingevar), MWB 1, 1539 (eingevar)
eingistlich***, mhd., Adj.: nhd. „gefährlich“; Hw.: s. eingistlīche, angestelich; E.: s. eingistlīche; W.: s. nhd. ängstlich, Adj., beängstigend, schrecklich, DW2 2, 1009
eingistlīche, mhd., Adv.: nhd. gefährlich, angstvoll, heftig, sehr, schlimm, ungeduldig, in Bedrängnis; Hw.: s. angestelīche; E.: ahd. angustlīhho 4, angustlīcho*, Adv., ängstlich, angstvoll; s. angust, līh; W.: s. nhd. ängstlich, Adj., Adv., ängstlich, DW 1, 362, DW2 2, 1010; L.: Hennig (angestlīche)
eingistlīchen, mhd., Adv.: nhd. gefährlich, angstvoll, heftig, sehr, schlimm, ungeduldig, in Bedrängnis; Hw.: s. angestelīchen; E.: ahd. angustlīhho 4, angustlīcho*, Adv., ängstlich, angstvoll; s. angust, līh; W.: s. nhd. ängstlich, Adj., Adv., ängstlich, DW 1, 362, DW2 2, 1010; L.: Hennig (angestlīche)
eingnōte, mhd., Adv.: Vw.: s. eingenōte
eingotec, mhd., Adj.: Vw.: s. eingotic*
eingotic*, eingotec, mhd., Adj.: nhd. „eingottig“, zu einem Gott gehörig; Q.: RvZw (1227-1248); E.: s. ein (1), gotic*; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1539 (eingotec)
einhaft, mhd., Adj.: nhd. einfach, eins, vereint; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ein, haft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36b (einhaft), MWB 1, 1539 (einhaft)
einhalbe 103, mhd., Adv.: nhd. auf der einen Seite, einerseits; Hw.: s. einhalben, einhalp; Q.: Urk (1261); E.: s. ein, halbe; W.: nhd. (ält.) einhalb, Adv., auf der einen Seite, DW2 7, 710; L.: WMU (einhalbe 55 [1261] 103 Bel.)
einhalben, mhd., Adv.: nhd. auf der einen Seite, auf die eine Seite, seitwärts, einerseits, von der einen Seite her; Hw.: s. einhalbe; Q.: LvReg, HvNst, Ot (FB einhalben), KvWSilv, KvWTroj, StrBsp, WälGa (1215/16); E.: s. ahd. einahalb 7, Adv., einerseits, entweder, auf der einen Seite; s. ein (1), halb; W.: s. fnhd. einhalb, Adv., einerseits, DW 3, 194, DW2 7, 710; L.: MWB 1, 1539 (einhalp)
einhalp (1), einehalp, enhalp, einhalbe, einehalbe, enhalbe, mhd., Adv.: nhd. auf der einen Seite, auf die eine Seite, seitwärts, einerseits, von der einen Seite her; Hw.: s. einhalbe; Q.: Lucid, ErzIII, Enik, Brun, SHort, WvÖst, Ot, EckhIII, EckhV, MinnerI, WernhMl (FB einhalp), Eilh, En, Hartm, Helbl, Iw, Köditz, Neidh, Parz, Rol (um 1170), RvEGer, Trist, WälGa, Wig, WolfdD; E.: s. ahd. einahalb 7, Adv., einerseits, entweder, auf der einen Seite; s. ein (1), halb; W.: fnhd. einhalb, Adv., einerseits, DW 3, 194, DW2 7, 710; L.: Lexer 36b (einhalp), Hennig (einhalp), MWB 1, 1539 (einhalp)
einhalp (2), enhalp, jenhalp, mhd., Präp.: nhd. auf der einen Seite, jenseits; E.: s. einhalp (1); W.: nhd. (ält.) einhalb, Präp., auf der einen Seite von, DW2 7, 710; L.: Hennig (einhalp)
einhalphin, mhd., Adv.: nhd. abseits hin, auf der einen Seite hin; Q.: BrE (1250-1267) (FB einhalphin); E.: s. einhalp, hin; W.: nhd. DW2-
einheit, mhd., st. F.: nhd. Einsamkeit; Hw.: vgl. mnd. ēnhēt; E.: s. ein, heit; W.: s. nhd. Einheit, F., Einheit, DW2 7, 724; L.: Lexer 36b, Lexer 36c (einheit)
einhel, mhd., Adj.: nhd. „einhellig“, übereinstimmend, einstimmig, einmütig; Q.: Lexer (2. Hälfte 15. Jh.), StBZürich; E.: s. ahd. einhelli* 1, Adj., übereinstimmend, einhellig, harmonisch; s. ein (1), hellan; W.: nhd. (bay.) ainhell, Adj., übereinstimmend, Schmeller 1, 1081, (schweiz.) einhell, eihell, Adj., übereinstimmend, Schweiz. Id. 2, 1140, DW2 7, 732; L.: Lexer 36c (einhel), MWB 1, 1540 (einhel)
einhelle 2, mhd., st. F.: nhd. Einhelligkeit, Übereinstimmung, Einverständnis; Q.: Urk (1276); E.: s. ein, helle; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (einhelle 298 [1276] 2 Bel.), MWB 1, 1540 (einhelle)
einhellec, mhd., Adj.: Vw.: s. einhellic
einhellecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. einhellicheit
einhelleclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. einhelliclīche
einhellen, mhd., st. V.: nhd. sich verbinden; Q.: Eckh (1. Drittel 14. Jh.); E.: s. ein (1), hellen (3); W.: nhd. (ält.) einhellen, V., übereinstimmen, DW 3, 199; L.: MWB 1, 1540 (einhellen)
einhellic, einhellec, mhd., Adj.: nhd. einhellig, übereinstimmend; ÜG.: lat. univocus STheol; Hw.: vgl. mnd. ēnhellich; Q.: STheol, WernhMl (FB einhellec), Diocl, Reinfr (nach 1291), Urk; I.: Lüt. lat. univocus?; E.: s. ein, hellic; W.: nhd. einhellig, Adj., einhellig, DW2 7, 732; L.: Lexer 36c (einhellec), WMU (einhellic 2764 [1297] 3 Bel.), MWB 1, 1540 (einhellec)
einhellicheit*, einhellecheit, einhellekeit, mhd., st. F.: nhd. Einhelligkeit, Eintracht, Übereinstimmung; Hw.: vgl. mnd. ēnhellichhēt; Q.: WernhMl (FB einhellecheit), Urk (1265); E.: s. einhellic, heit; W.: s. nhd. Einhelligkeit, F., Einhelligkeit, DW2 7, 732; L.: Lexer 383a (einhellecheit), WMU (N77 [1265] 2 Bel.), MWB 1, 1540 (einhellecheit)
einhellīchen, mhd., Adv.: nhd. „einhellig“, übereinstimmend; ÜG.: lat. univoce STheol; Q.: STheol (nach 1323) (FB einhellīchen); I.: Lüt. lat. univoce?; E.: s. einhellic, hellīchen; W.: s. nhd. einhellig, Adv., einhellig, DW2 7, 732; L.: MWB 1, 1540 (einhellīchen)
einhelliclich***, mhd., Adj.: nhd. einhellig; Hw.: s. einhelliclīche; vgl. mnd. ēnhellichlīk; E.: s. einhellic, helliclich; W.: nhd. (ält.) einhelliglich, Adj., übereinstimmend, DW2 7, 733
einhelliclīche* 18, einhelleclīche, mhd., Adv.: nhd. einhellig, übereinstimmend, einvernehmlich; Hw.: s. einhülliclīche; Q.: ClosChr, Urk (1275); E.: s. einhelle, einhelliclich, helliclīche; W.: s. nhd. (ält.) einhelliglich, Adv., übereinstimmend, DW2 7, 733; L.: WMU (einhelleclīche 254 [1275] 18 Bel.), MWB 1, 1540 (einhelleclīche)
einhellunge, mhd., st. F.: nhd. Einhelligkeit, Einmütigkeit, Übereinstimmung, Vereinigung; Q.: SGPr (FB einhellunge), Urk (1238); E.: s. einhel, hellung; W.: s. nhd. (ält.) Einhellung, F., Übereinstimmung, DW2 7, 733; L.: Lexer 383a (einhellunge), WMU (einhellunge 5C [1238] 1 Bel.), MWB 1, 1540 (einhellunge)
einhende (1), mhd., Adj.: nhd. einhändig; Q.: Gl; E.: s. ahd. einhenti* 10, Adj., einhändig; s. ein (1), hant, hende; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einhende)
einhende (2), mhd., M.: nhd. Einhändiger; ÜG.: lat. mancus SH; Q.: SH; E.: s. einhende (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1540 (einhende)
einhendec (1), mhd., Adj.: Vw.: s. einhendic* (1)
einhendec (2), mhd., M.: Vw.: s. einhendic* (2)
einhendic* (1), einhendec, mhd., Adj.: nhd. einhändig; Q.: Lexer (1492); E.: s. ahd.? einhentīg* 1, Adj., einhändig; s. ein (1), hant; W.: nhd. einhändig, Adj., einhändig, DW 3, 196, DW2 7, 717; L.: Lexer 36c (einhendec)
einhendic* (2), einhendec, mhd., M.: nhd. Einhändiger; ÜG.: lat. mancus VocBV391; Q.: VocBV391 (13. Jh.); E.: s. einhendic* (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1541 (einhendec)
einhorn, einhorne, mhd., st. M., st. N.: nhd. Einhorn; Hw.: vgl. mnd. ēnhōrn; Q.: Litan (nach 1150), Rumelant; E.: vgl. ahd. eingihurni* 1, st. N. (ja), Einhorn, Nashorn; s. ein (1), gi, horn; W.: nhd. Einhorn, N., Einhorn, DW 3, 205, DW2 7, 746; L.: Lexer 36c (einhorn), MWB 1, 1541
einhorne, mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. einhorn
einhülleclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. einhülliclīche
einhülliclich***, mhd., Adj.: nhd. einhellig, übereinstimmend; Hw.: s. einhülliclīche, einhelliclich; E.: s. einhelle, hülliclihc
einhülliclīche* 1, einhülleclīche, mhd., Adv.: nhd. einhellig, übereinstimmend; Hw.: s. einhelliclīche; Q.: Urk (1296); E.: s. einhelle, hülliclīche; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (einhülleclīche 2369 [1296] 1 Bel.), MWB 1, 1540 (einhelleclīche)
einhurn, mhd., sw. M.: Vw.: s. einhurne
einhurne, einhürne, einhurn, mhd., sw. M., st. M.: nhd. Einhorn; ÜG.: lat. unicornis PsM; Q.: PsM, RWchr, Vät, WvÖst, WernhMl (sw. M.), SHort, HvBurg, HvNst, KvHelmsd, Seuse (st. M.) (FB einhürne), ÄPhys (um 1070), BdN, Bit, Helbl, JTit, Krone, KvW, KvWLd, Renner, Spec, UvLFrd; E.: s. ahd. einhurno 22, sw. M. (n), Einhorn, Nashorn; s. ein (1), horn; W.: s. nhd. Einhorn, N., Einhorn, DW 3, 205, Einhurn, N., Einhorn, DW2 7, 746 (Einhorn); L.: Lexer 36c (einhürne), Hennig (einhürne), MWB 1, 1541 (einhürne)
einhürne, mhd., sw. M.: Vw.: s. einhurne
einhūs, mhd., st. N.: nhd. „Einhaus“, Einsiedelei; Q.: LvReg (1237-1252) (FB einhūs); E.: s. ein, hūs; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einhūs), MWB 1, 1541 (einhūs)
einic, einec, eininc, mhd., Adj., Indef.-Pron.: nhd. irgendein, irgendwelch, einige, ein, einzig, allein, alleingelassen, alleinig, fern von, einsam, übrig, letzter; ÜG.: lat. solitarius STheol, unicus PsM, STheol; Vw.: s. drī-, ie-; Hw.: vgl. mnd. ēnich (1); Q.: Will (1060-1065), Kchr, LAlex, Mar, PsM, RAlex, StrDan, Enik, DSp, SGPr, GTroj, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, BibVor, TvKulm, KvHelmsd, EvB, Minneb, EvA, Tauler, Seuse, Stagel, WernhMl, Gnadenl, Schürebr (FB einec), Lilie (FB einic), Albrecht, BdN, BrE, EbvErf, GenM (um 1120?), GFrau, HagenChrist, Iw, KarlGalie, Karlmeinet, Kröllwitz, Krone, KvWSilv, Lanc, MarLegPass, Mechth, MerswNF, NibB, PassIII, PassSpK, PrWack, Reinfr, RhMl, RvEBarl, RvEGer, Urk, VMos; E.: s. ahd. einīg 97, einag*, eining*, Indef.-Pron., Adj., irgendein, einzig, einzeln, eigen; s. ein (1); W.: nhd. einig, Indef.-Pron., Adj., einig (Pron.), einzig, verlassen (Adj.), DW 5, 206, DW2 7, 749; R.: einic vrouwe: nhd. alleinstehende Frau; R.: einic tuon: nhd. befreien von; L.: Lexer 36c (einec), Lexer 382c (einec), Hennig (einec), WMU (einic 22 [1251-1300] 235 Bel.), MWB 1, 1533 (einec); Son.: Pron. Kard.
einicheit*, einecheit, einekeit, einkeit, mhd., st. F.: nhd. Einzigkeit, Einheit, Einigkeit, Einssein, Einsamkeit, Alleinsein, Ledigkeit; ÜG.: lat. unitas STheol; Vw.: s. drī-; Hw.: vgl. mnd. ēnichhēt; Q.: SGPr, SHort, Apk, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, MinnerII, Tauler, Seuse, Stagel, KvMSel, Schürebr (FB einecheit), Albrecht (1190-1210), Boner, LuM, PassI/II, PrOberalt, RvEBarl, STheol; E.: s. ahd. einīgheit 3, st. F. (i), Einheit; s. einīg; W.: nhd. Einigkeit, F., Einigkeit, DW 3, 211, DW2 7, 761; L.: Lexer 36c (einecheit), Hennig (einekeit), MWB 1, einecheit
einiclich*, eineclich, mhd., Adj.: nhd. einzig, einzigartig, alleinig, einhellig, einmütig; Hw.: vgl. mnd. ēnichlīk; Q.: KvWTroj (1281-1287), Reinfr; E.: s. ahd. einīglīh* 1, Adj., einzig, alleinig; s. einīg; W.: nhd. (ält.) einiglich, Adj., einzigartig, DW2 7, 762; L.: Lexer 382c (eineclich), MWB 1, 1534 (eineclich)
einiclīche*, eineclīche, mhd., Adv.: nhd. einzig, in einem fort, allein, heimlich, vollständig, einhellig, einmütig, eingehend, andauernd; Q.: Lei, RWchr, Lilie, HTrist, HvBurg, EckhII, Parad, Tauler (FB eineclīche), JJud (1130/50), StGallGlBII; E.: s. ahd. einīglīhho* 2, Adv., einzig, alleinig, allein; s. einīg; W.: nhd. einiglich, Adv., einzig, alleinig, DW 3, 211, DW2 7, 762; L.: Lexer 382c (eineclīche), Hennig (eineclīche), MWB 1, 1534 (eineclich)
einiclīchen*, eineclīchen, mhd., Adv.: nhd. einzig, allein, vollständig, einhellig, einmütig, eingehend, andauernd; Q.: DvA, HvBurg (1301-1304), Parad, Tauler; E.: s. ahd. einīglīhho* 2, Adv., einzig, alleinig, allein; s. einīg; W.: nhd. einiglich, Adv., einzig, alleinig, DW 3, 211, DW2 7, 762; L.: MWB 1, 1534 (eineclich)
einiclīn, eninkelīn, mhd., st. N.: Vw.: s. eninklīn
einige***, mhd., st. F.: Vw.: s. erb-; E.: s. einic; W.: nhd. DW2-
einigen, einegen, mhd., sw. V.: nhd. einig machen, vereinigen, sich vereinigen, auf das Eine reduzieren, auf die Substanz reduzieren; ÜG.: lat. unire STheol; Vw.: s. ver-, zuo-*; Hw.: vgl. mnd. ēnigen; Q.: HvNst, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, Tauler, Seuse, Gnadenl (FB einegen), LuM, RhMl (1220-1230); E.: s. ahd. einigōn* 1, sw. V. (2), vereinigen; W.: nhd. einigen, sw. V., einigen, einen, vereinen, vereinigen, DW 3, 210, DW2 7, 755; L.: Lexer 36c (einegen), Lexer 382c (einegen), Hennig (einigen), MWB 1, 1535 (einegen)
einigunge*, einegunge, mhd., st. F.: nhd. „Einigung“, Übereinkunft, Vereinigung, Gemeinschaft, Einigung; Vw.: s. ver-; Hw.: vgl. mnd. ēninge; Q.: EckhII (vor 1326), Schachzb (FB einigunge), AveMaria, BdN; E.: s. einegen; W.: nhd. Einigung, F., Einigung, DW2 7, 762; L.: Lexer 382c (einegunge), MWB 1, 1535 (einegungen)
einikeit, mhd., st. F.: Vw.: s. einicheit
eininc, mhd., Adj.: Vw.: s. einic
einist, mhd., Adv.: Vw.: s. einest
einitz, mhd., Adj.: Vw.: s. einzic
einkeit, mhd., st. F.: Vw.: s. einicheit
einkorn, mhd., st. N.: nhd. Einkorn, Dinkel; ÜG.: lat. alicastrum SH, VocOpt; Q.: SH, Urk, VocOpt (1328/29); E.: s. ahd. einkorn 10, st. N. (a), Einkorn, Dinkel; s. ein (1), korn; W.: nhd. Einkorn, N., Einkorn, DW 3, 218, DW2 7, 792; L.: MWB 1, 1541 (einkorn)
einkōsen, einkosen, mhd., sw. V.: nhd. Zwiesprache halten mit, im Inneren vertraulich reden, im Stillen sprechen; Q.: Seuse (1330-1360) (FB einkosen); E.: s. ein, kōsen; W.: nhd. (ält.) einkosen, sw. V., mit jemandem vertraulich reden, DW2 7, 793; L.: Hennig (einkōsen), MWB 1, 1541 (einkōsen)
einkriege, mhd., Adj.: nhd. eigensinnig, widerspenstig, streitsüchtig, uneinsichtig; Hw.: vgl. mnd. ēnkrīgich; Q.: Berth (um 1275); E.: s. ein, krieg; L.: Lexer 36c (einkriege), Hennig (einkriege), MWB 1, 1541 (einkriege)
einkriegec, mhd., Adj.: Vw.: s. einkriegic*
einkriegic*, einkriegec, mhd., Adj.: nhd. streitsüchtig, uneinsichtig; Q.: Bihteb (14. Jh.); E.: s. einkriege; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1541 (einkriegec)
einkürec, mhd., Adj.: Vw.: s. einkuric
einkuric, einkürec, mhd., Adj.: nhd. eindeutig, in sich stimmig, schlüssig; Q.: Apk (vor 1312) (FB einkuric); E.: s. ein, kur; L.: Lexer 36c (einkuric), MWB 1, 1541 (einkürec)
einlant, eilant, mhd., st. N.: nhd. Eiland, Insel, abgelegenes Land; ÜG.: lat. insula PsM; Hw.: vgl. mnd. eilant; Q.: PsM, LBarl, RAlex, RWh, StrBsp, Enik, Vät (FB einlant), Apk, Dietr, Hans, HartmKlage, HvMelk (1150-1190), Konr, Krone, KvWTroj, Mechth, PassI/II, Reinfr, RvEBarl, StRAugsb, TürlWh, Urk, UvZLanz; E.: s. germ. *awjō, st. F. (ō), Au, Wasserland, Wasser, Insel; s. idg. *akᵘ̯ā, *əkᵘ̯ā, *ēkᵘ̯-, *h₂ekᵘ̯-, *h₂akᵘ̯-, *h₂ēkᵘ̯-, *h₂ekᵘ̯eh₂-, Sb., Wasser, Fluss, Pokorny 23; s. mhd. lant; W.: nhd. Eiland, Einland, N., Eiland, DW2 7, 444, DW2 7, 806; L.: Lexer 36c (einlant), Hennig (einlant), MWB 1, 1541 (einlant)
einlef, mhd., Num. Kard.: Vw.: s. einlif
einleft, mhd., Num. Ord.: Vw.: s. einlifte
einlefte, mhd., Num. Ord.: Vw.: s. einlifte
einlich, mhd., Adj.: nhd. einfach, einheitlich, in eins geflochten, in eins gewebt, ungeteilt, einhellig, einmütig, einfädig; ÜG.: lat. simplex SH, unicus PsM; Vw.: s. drī-; Hw.: vgl. mnd. ēnlīk (1); Q.: PsM, LvReg, Apk, Parad (FB einlich), FrlSuppl, HvMelk, Litan (nach 1150), KvWGs, KvWLd, KvWSilv, Martina, Priesterl, Reinfr, SH, StRAugsb; E.: s. ahd. einlīh* 8, Adj., einfach, einzeln, einzig, ein, einer; s. ein (1); W.: nhd. (ält.) einlich, Adj., eizeln, nicht zusammengesetzt, DW2 7, 834; L.: MWB 1, 1541 (einlich)
einlīch 2 und häufiger, mhd., Adv.: nhd. einfach, in eins geflochten oder gewoben, einheitlich, Einheit bildend; Q.: Urk (1290); E.: s. ahd. einlīhho* 8, einlīcho, Adv., beharrlich, fest, sorgfältig; s. einlīh; W.: nhd. (ält.) einlich, Adj., einfach, allein, DW 3, 228, DW2 7, 834; L.: Lexer 36c (einlīch), Lexer 383a (einlīch), WMU (einlīch 1274 [1290] 2 Bel.)
einlicheit, mhd., st. F.: nhd. Vereinzelung, Einheit; ÜG.: lat. singularitas STheol; Q.: STheol (nach 1323) (FB einlicheit); I.: Lüt. lat. singularitas?; E.: s. einlic, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383a (einlicheit), MWB 1, 1542 (einlicheit)
einlif, einlef, einluf, eilif, eilef, eilf, eliuf, mhd., Num. Kard.: nhd. elf; Hw.: vgl. mnd. elleven; Q.: RWchr, Enik, SHort, Ot, KvHelmsd, EvA (FB einlif), AvaLJ, Er, Gen (1060-1080), HeldbK, LAlex, Loheng, PassI/II, Rol, SalArz, Trist, Urk, Walth, Wh; E.: s. ahd. einlif 8, Num. Kard., elf; germ. *ainalibi, Num. Kard., elf; idg. *oinos, Pron., Adj., er, ein, einer, allein, Pokorny 286; s. idg. *e- (3), Pron., der, er, Pokorny 281; idg. *leip- (1), V., beschmieren, kleben, Pokorny 670; vgl. idg. *lei- (3), Adj., V., schleimig, klebrig, gleiten, glätten, streichen, Pokorny 662; W.: nhd. elf, Num. Kard., elf, DW 3, 413, DW2 7, 1229; L.: Lexer 36c (einlif), Hennig (einlif), WMU (einlif 305 [1277] 107 Bel.), MWB 1, 1542 (einlif)
einlift, mhd., Num. Ord.: Vw.: s. einlifte
einlifte, einlift, einlefte, einleft, eilft, eindlefte, eilifte, eilfte, elufte, elfte, mhd., Num. Ord.: nhd. elfte; ÜG.: lat. undecimus BrTr; Q.: RWchr, StrAmis, ErzIII, Enik, EvA, KvMSph (FB einlift), BdN, BrTr, Greg (1186/90), Hbir, Helbl, Herb, KvWSilv, Martina, NibB, SchwPr, StrBsp, Serv, Urk, WüP; E.: s. ahd. einlifto* 4?, Num. Ord., elfte; s. einlif; W.: nhd. elfte, Num. Ord., elfte, Duden 2, 677, DW2 7, 1232; L.: Lexer 36c (einlift), Hennig (einlefte), WMU (einlift 66 [1263] 12 Bel.), MWB 1, 1542 (einlift)
einliftehalp 13, einlifthalp, mhd., Adj.: nhd. „elftehalb“, zehneinhalb; Q.: Urk (1264); E.: s. einlifte, halp; W.: s. nhd. (ält.) elfthalb, elftehalb, Num., zehneinhalb, DW2 7, 1233, DW2 7, 1232; L.: WMU (einliftehalp 80 [1264] 13 Bel.), MWB 1, 1542 (einlifthalp)
einlifthalp, mhd., Adj.: Vw.: s. einliftehalp
einlitz, mhd., Adj.: Vw.: s. einlütze
einlitze, mhd., Adj.: Vw.: s. einlütze
einlitzec, mhd., Adj.: Vw.: s. einlützic
einlœtec, mhd., Adj.: Vw.: s. einlœtic
einlœtic, einlœtec, mhd., Adj.: nhd. „einlötig“, aus gleichförmiger Masse gebildet, gleichgewichtig, vom Gewicht eines Lotes seiend, lauter, zuverlässig; Q.: Berth, Walth (1190-1229); E.: s. ein, lœtic; L.: Lexer 36c (einlœtec), Lexer 383a (einlœtec), Hennig (einlœtic), MWB 1, 1543 (einlœtec)
einluf, mhd., Num. Kard.: Vw.: s. einlif
einlütz, mhd., Adj.: Vw.: s. einlütze
einlütze, einlitz, einlütz, einlitze, mhd., Adj.: nhd. allein, einzeln, einsam, einfach, von einer Art seiend; Hw.: vgl. mnd. ēnletze; Q.: Vät (1275-1300) (FB einlütze), BdN, OvW, PassIII, StatDtOrd; E.: s. ahd. einluzzi 47, Adj., einzeln, allein, einzelgängerisch, einzig, einmalig; s. ein (1), luzzil?; W.: nhd. (ält.) einlütze, Adj., einzeln, DW 3, 229, DW2 7, 838 (einlitz), DW2 7, 844; L.: Lexer 36c (einlütze), Hennig (einlitz), MWB 1, 1543 (einlütze)
einlützec, mhd., Adj.: Vw.: s. einlützic
einlützic, einlützec, einlitzec, mhd., Adj.: nhd. allein, einzeln, einsam, grundbesitzlos, abhängig; Hw.: vgl. mnd. ēnletzich; Q.: Urk (1276); E.: s. einlütze; W.: nhd. (ält.) einletzig, einlützig, Adj., einzeln, DW2 7, 832, DW2 7, 844; L.: Lexer 36c (einlützec), WMU (einlützic 267 [1276] 1 Bel.), MWB 1, 1543 (einlützec)
einmāle, mhd., Adv.: nhd. einmal; ÜG.: lat. semel; Hw.: vgl. mnd. ēnmāl; Q.: PsM (Anfang 15. Jh.); E.: s. ein, māl; W.: nhd. einmal, Adv., einmal, DW 3, 230
einminneclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. einminniclīche*
einminniclich***, mhd., Adj.: nhd. mit ungeteilter Liebe seiend; Hw.: s. einminniclīche; E.: s. ein, minniclich
einminniclīche*, einminneclīche, mhd., Adv.: nhd. mit ungeteilter Liebe; Q.: Eckh (1. Drittel 14. Jh.); E.: s. ein, minniclīche (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1553 (einminneclīche)
einmōde, mhd., Adj., Adv.: Vw.: s. einmuote (1)
einmüetec, mhd., Adj.: Vw.: s. einmüetic
einmüetecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. einmüeticheit
einmüeteclich, mhd., Adj.: Vw.: s. einmüeticlich
einmüeteclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. einmüeticlīche
einmüeteclīchen, mhd., Adv.: Vw.: s. einmüeticlīchen*
einmüetege, mhd., st. F.: Vw.: s. einmüetige*
einmüetegen, mhd., sw. V.: Vw.: s. einmüetigen
einmüetekeit, mhd., st. F.: Vw.: s. einmüeticheit
einmüetic, einmüetec, einmūtic, mhd., Adj.: nhd. einmütig, einhellig, einträchtig, übereinstimmend, gleichgesinnt, hingebungsvoll; ÜG.: lat. unanimus PsM; Hw.: vgl. mnd. ēnmȫdich; Q.: LAlex, PsM, RWh, StrDan, Tauler, Schürebr (FB einmüetec), GvN, Rol, RvEBarl, Spec (um 1150), WvÖst, Urk; E.: s. ahd. einmuotīg* 4, Adj., einmütig, einträchtig, einig (Adj.); s. einmuoti; W.: nhd. einmütig, Adj., einmütig, einträchtig, eigensinnig, DW 3, 236, DW2 7, 859; L.: Lexer 36c (einmüetec), Lexer 383a (einmüetic), Hennig (einmüetic), WMU (einmüetic 1154 [1289] 4 Bel.), MWB 1, 1543 (einmüetec)
einmüeticheit, einmüetikeit, einmüetkeit, einmüetecheit, einmüetekeit, mhd., st. F.: nhd. „Einmütigkeit“, Übereinstimmung, Eintracht, Einigkeit, Hingabe; Hw.: vgl. mnd. ēnmȫdochhēt; Q.: SGPr, HvBer, Tauler, Schürebr (FB einmüetecheit), Myst, Urk (1265); E.: s. einmüetic; W.: nhd. Einmütigkeit, F., Einmütigkeit, DW2 7, 859; L.: Hennig (einmüeticheit), WMU (einmüetecheit N77 [1265] 1 Bel.), MWB 1, 1543 (einmüetecheit)
einmüeticlich, einmüeteclich, mhd., Adj.: nhd. „einmütig“, einträchtig, einmütig, einhellig, einstimmig; Hw.: vgl. mhd. ēnmȫdichlīk; Q.: HvBer (FB einmüeteclich), Trist (um 1210); E.: s. einmüetic; W.: s. nhd. (ält.) einmütiglich, Adj., einmütiglich, übereinstimmend, DW2 7, 861; L.: MWB 1, 1543 (einmüeteclich)
einmüeticlīche, einmüeteclīche, einmuoticlīche, mhd., Adv.: nhd. „einmütig“, übereinstimmend, einträchtig, einmütig, einhellig, einstimmig; Q.: Tauler (FB einmüeteclīche), En (1187/89), Trist, UvZLanz, Urk; E.: s. einmüetic; W.: s. nhd. (ält.) einmütiglich, Adv., einmütiglich, übereinstimmend, DW2 7, 861; L.: Lexer 383a (einmüeteclīche), Hennig (einmüeticlīche), WMU (einmüeteclīche 364 [1278] 32 Bel.), MWB 1, 1543 (einmüeteclich)
einmüeticlīchen*, einmüeteclīchen, mhd., Adv.: nhd. „einmütig“, übereinstimmend, einträchtig, einmütig, einhellig, einstimmig; Q.: StatDtOrd, Urk (1295); E.: s. einmüetic; W.: s. nhd. (ält.) einmütiglich, Adv., einmütiglich, übereinstimmend, DW2 7, 861; L.: MWB 1, 1543 (einmüeteclich)
einmüetige*, einmüetege, mhd., st. F.: nhd. Eintracht; Q.: BambGlB (1070/80); E.: s. einmüetic; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1544 (einmüetege)
einmüetigen*, einmüetegen, mhd., sw. V.: nhd. zur Vereinbarung bringen, sich ggeinigt haben; Q.: Urk (1278); E.: s. einmüetic; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (einmüetegen 369 [1278] 1 Bel.), MWB 1, 1544 (einmüetegen)
einmüetlich, mhd., Adj.: Vw.: s. einmuotlich
einmuot (1), einmuote, mhd., st. M., st. F.: nhd. Einmütigkeit, Eintracht, Übereinstimmung, Ausgeglichenheit; Hw.: vgl. mnd. ēnmōt; Q.: Seuse (1330-1360) (FB einmuote); E.: s. einmūote; W.: nhd. (ält.) Einmut, F., Einmut, Einmütigkeit, DW2 7, 859; L.: Lexer 383a (einmuot), Hennig (einmuot)
einmuot (2), mhd., Adj.: Vw.: s. einmuote (1)
einmuote (1), einmuot, einmūte, einmōde, mhd., Adj., Adv.: nhd. einmütig, einig (Adj.), ergeben (Adj.), einträchtig; Q.: LAlex (1150-1170) (FB einmuote), PrLeys, Rol, Teichn; E.: s. ahd. einmuoti* 2, Adj., einmütig, einträchtig; s. ein (1), muot; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einmuote), Hennig (einmuote), MWB 1, 1544 (einmuote)
einmuote (2), mhd., st. F.: nhd. Eintracht, friedliches Miteinander, innere Zurückgezogenheit, Einsamkeit; Q.: Himmel (1070/80), PrLpz, PrWack, Seuse; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1544 (einmuote)
einmuoten, mhd., sw. V.: nhd. überein bringen, vereinigen; Vw.: s. ge-; Q.: Spec (um 1150); E.: s. einmuote; W.: nhd. (ält.) einmuten, sw. V., sich um die Aufnahme in eine Zunft bewerben, DW2 7, 859; L.: Lexer 383a (einmuoten), MWB 1, 1544 (einmuoten)
einmuoterleine, mhd., Adj.: nhd. mutterseelenallein; E.: s. einmūote; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383a (einmuoterleine)
einmuotlich, einmüetlich, mhd., Adj.: nhd. einmütig, einhellig, einträchtig, übereinstimmend; Hw.: s. einmuotlīche, einmūtlich; vgl. mnd. ēnmōtlīk; Q.: RvEBarl (1225-1230); E.: s. einmuote, muotlich; W.: nhd. (ält.) einmütlich, Adj., einmütig, DW2 7, 861; L.: MWB 1, 1544 (einmüetlich)
einmuotlīche, einmūtlīche, einmūtelīche, mhd., Adv.: nhd. einmütig, einhellig, übereinstimmend, einträchtig; Hw.: s. einmūtlīche; vgl. mnd. ēnmōtlīke; Q.: PsM (vor 1190), Lilie (FB einmuotlīche), Urk; E.: s. ahd. einmuotlīhho* 1, einmuotlīcho*, Adv., einfach; s. einmuoti; W.: s. nhd. einmütlich, Adv., einmütig, DW2 7, 861; L.: Lexer 36c (einmūtlīche), WMU (einmuotlīche 515 [1282] 2 Bel.), MWB 1, 1544 (einmüetlich)
einmuotlīchen 1, mhd., Adv.: nhd. einmütig, einträchtig, übereinstimmend; ÜG.: lat. unanimiter PsM; Hw.: vgl. mnd. ēnmōtlīken; Q.: PsM (vor 1190); I.: Lüt. lat. unanimiter?; E.: s. einmuotlich; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1544 (einmüetlich)
einmūte, mhd., Adj., Adv.: Vw.: s. einmuote (1)
einmūtelīche, mhd., Adv.: Vw.: s. einmuotlīche
einmūtic, mhd., Adj.: Vw.: s. einmüetic
einmūtlīche, mhd., Adv.: Vw.: s. einmuotlīche
einnehte, mhd., Adj.: nhd. einnächtig, über Nacht vergänglich, nur von kurzer Dauer seiend; Q.: EbvErf (um 1220); E.: s. ein, nehte, naht; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einnehte), MWB 1, 1544 (einnehte)
einnehtec, mhd., Adj.: Vw.: s. einnehtic*
einnehtic*, einnehtec, mhd., Adj.: nhd. einnächtig, nur eine Nacht alt; Q.: StrKarl (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. einnehte; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einnehtec), MWB 1, 1544 (einnehtec)
einnīdic*, einnīdec, mhd., Adj.: nhd. beneidend, neidisch, missgünstig; Q.: BrAlt (vor 1388) (FB einnīdec); E.: s. ein, nīdic; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1545 (einnīdec)
einnisse, mhd., st. F.: Vw.: s. einnüsse*
einnissede, mhd., st. F.: Vw.: s. einnüssede*
einnüsse*, einüsse, einusse, einnisse, mhd., st. F.: nhd. Einheit, Einigkeit; ÜG.: lat. unitas PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB einusse), Const.; E.: s. ahd. einnussī 2?, st. F. (ī), „Einheit“, Vertrag; s. ahd. einnussa* 1, st. F. (jō), Einheit; s. ein (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383a (einüsse), MWB 1, 1545 (einnisse)
einnusside, mhd., st. F.: Vw.: s. einnüssede*
einnüsside*, einüsside, einnissede, einusside, mhd., st. F.: nhd. Einheit, innertrinitarische Einheit; Q.: PsWindb, WindbCant (12. Jh.?); E.: s. ahd. einnussida 4, st. F. (ō), Vereinigung, Einung, Vertrag; s. ein (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383a (einüsside), MWB 1, 1545 (einnissede)
einōde, mhd., st. F., sw. F., st. N.: Vw.: s. einœde
einœde, einœte, einode, einōde, einōte, mhd., st. F., sw. F., st. N.: nhd. Einöde, menschenleere Gegend, einsame Gegend, Einödhof, alleinstehender Bauernhof, Einsamkeit, Wüste, innere Zurückgezogenheit; ÜG.: lat. (domicilium) PsM, solitudo PsM; Hw.: s. einate; vgl. mnd. ēnȫde; Q.: (F.) Parad (einœte), (st. F.) Mar, PsM, LBarl, RWchr, LvReg, HTrist, SHort, EckhI, EckhIII, EckhV, EvA, Tauler, Schürebr, (st. N.) LBarl, HlReg (FB einœte), BdN, Berth, Herb, Konr., Mechth, MillPhys (12. Jh.), PassIII, Renner, RvEBarl, Serv, Spec, Trist, Urk; E.: ahd. einōti 47, einōdi, st. N. (ja), Einöde, Wüste, Einsamkeit, Verlassenheit; s. ein (1); W.: nhd. Einöde, F., Einöde, DW2 7, 876; R.: in der einœde: nhd. in der Einöde; ÜG.: lat. in domicilio PsM; L.: Lexer 37a (einœte), Hennig (einœde), WMU (einœte 451 [1281] 1 Bel.), MWB 1, 1545 (einœte)
einœte, mhd., st. F., sw. F., st. N.: Vw.: s. einœde
einost, mhd., Adv.: Vw.: s. einest
einōte, mhd., st. F., sw. F., st. N.: Vw.: s. einœte
einouge, mhd., sw. M.: nhd. „Einauge (?)“; Hw.: vgl. mnd. ēnȫge; Q.: Enik (FB einouge), Kchr (um 1150), ErnstB; E.: s. ein ouge; W.: s. nhd. (ält.) Einauge, N., Lebewesen mit einem Auge, DW2 7, 507
einöuge, einöuke, mhd., Adj.: nhd. einäugig; ÜG.: luscus SH, VocBV926, monophthalmus SH; Hw.: vgl. mnd. ēnȫget; Q.: Enik, SGPr, Apk, Ot (FB einöuge), BdN, SH, VocBV926 (12. Jh.); E.: s. ahd. einougi 17, Adj., einäugig; s. ein (1), ouga; W.: fnhd. einäuge, Adj., einäugig, DW 3, 146, DW2 7, 506; L.: Lexer 36c (einöuge), Hennig (einöuge), MWB 1, 1545 (einäuge)
einöugec, mhd., Adj.: Vw.: s. einöugic
einougeht*, einouget, mhd., Adj.: nhd. einäugig; Q.: EvSPaul (1300-1350) (FB einouget); E.: s. einöuge, eht, haft; W.: nhd. (ält.) einäugicht, Adj., einäugig, DW2 7, 507; L.: Lexer 383a (einouget), MWB 1, 1546 (einouget)
einougen, mhd., sw. M. Pl.: nhd. Einäugige; Q.: Enik (um 1272); E.: s. ein, ouge (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1545 (einougen)
einouget, mhd., Adj.: Vw.: s. einougeht*
einöugic*, einöugec, mhd., Adj.: nhd. einäugig; Hw.: s. einöuge; vgl. mnd. ēnȫgich; Q.: WeistrGr (1342); E.: s. einöuge; W.: nhd. einäugig, Adj., einäugig, DW2 7, 507; L.: Lexer 36c (einöugec), MWB 1, 1545 (einäugec)
einreden, mhd., sw. V.: nhd. „einreden“, Zwiesprache halten mit, reden von, mit sich selbst reden, im Stillen reden; Vw.: s. ge-; Q.: Seuse (1330-1360) (FB einreden); E.: s. ein, reden; W.: s. nhd. einreden, V., einreden, DW2 7, 901; R.: einredende, Part. Präs.: nhd. eindringlich; L.: Hennig (einreden), MWB 1, 1546 (einreden)
einrich, mhd., st. N.: nhd. Einöde; Q.: HvNst (um 1300) (FB einrich); E.: ?; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1546 (einrich)
einrihte, mhd., st. F.: nhd. Eigensinn; Q.: SGPr (1250-1300); E.: s. ahd. einrihtī 1, st. F. (ī), Ordnung; s. ein (1), rihten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383a (einrihte), MWB 1, 1546 (einrihte)
einrihtec, mhd., Adj.: Vw.: s. einrihtic
einrihtege, mhd., st. F.: Vw.: s. einrihtige*
einrihtic*, einrihtec, mhd., Adj.: nhd. einseitig, eigensinnig, kleinmütig; Q.: SGPr (1250-1300) (FB einrihtec), BdN; E.: s. ahd. einrihtīg* 1, Adj., unbeugsam; s. ein (1), rihtīg; W.: fnhd. einrichtig, Adj., gestreng, eigensinnig, DW 3, 250; nhd. (schweiz.) einrichtig, Adj., unbeugsam, streng, Schweiz. Id. 6, 471; L.: Lexer 36c (einrihtec), MWB 1, 1546 (einrihtec)
einrihticheit*, einrihtikeit, mhd., st. F.: nhd. Eigensinn; Q.: Schürebr (um 1400) (FB einrihtikeit); E.: s. einrihtic, heit; W.: nhd. DW2-
einrihtige*, einrihtege, mhd., st. F.: nhd. Eigensinn; Q.: PrWack; E.: s. einrihtic*; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1546 (einrihtege)
einrüsse (1), mhd., Adj.: nhd. „einrossig“, einspännig; Hw.: vgl. mnd. ēnrössich; Q.: Chr, Tuch (1464-1475); E.: s. ein, rüsse, ross; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einrüsse)
einrüsse (2), mhd., st. M.: nhd. „Einross“, Einspänner; E.: s. ein, rüsse; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einrüsse)
eins, mhd., Adv.: Vw.: s. eines
einsam, mhd., Adj.: nhd. einsam, verlassen (Adj.); Q.: Cranc, Hiob, PassIII (Ende 13. Jh.), TvKulm; E.: s. ein, sam; W.: nhd. einsam, Adj., einsam, DW 3, 262; L.: MWB 1, 1546 (einsam)
einsamic***, mhd., Adj.: nhd. „einsam“; Hw.: s. einsamicheit; vgl. mnd. ēnsamich; E.: s. ein, samic; W.: nhd. DW2-
einsamicheit*?, einsamkeit, mhd., st. F.: nhd. Einsamkeit, Abgeschiedenheit; Hw.: vgl. mnd. ēnsamhēt, ēnsamkēt; Q.: Tauler (vor 1350) (FB einsamkeit); E.: s. einsam, ic, heit; W.: nhd. Einsamkeit, F., Einsamkeit, DW2 7, 930; L.: Lexer 36c (einsamkeit), Hennig (einsamkeit), MWB 1, 1546 (einsamkeit)
einsamkeit, mhd., st. F.: Vw.: s. einsamicheit*?
einschaft, mhd., st. F.: nhd. Einheit, Gemeinschaft; Q.: EbvErf (um 1220); E.: s. ein, schaft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einschaft), MWB 1, 1546 (einschaft)
einschenken, mhd., sw. V.: nhd. einschenken; E.: s. ein, schenken; W.: nhd. einschenken, V., einschenken, DW2 7, 945; L.: Hennig (einschenken)
einschilt, einschilte, mhd., Adj.: nhd. „einschildig“, nur mit einem Schild (von der Seite des Vaters oder der Mutter) dem Ritterstande angehörig, von geringem ritterlichen Stand seiend, zum letzten Heerschild gehörend; Q.: Kchr (um 1150), TürlWh (FB einschilt), Helbl, JTit, Urk; E.: s. ein, schilt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einschilt), MWB 1, 1546 (einschilt)
einschilte (1), mhd., Adj.: Vw.: s. einschilt
einschilte (2), mhd., sw. M.: nhd. „Einschildritter“, Ritter ohne Gefolge; E.: s. einschilt; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (einschilte)
einschiltec, mhd., Adj.: Vw.: s. einschiltic
einschiltēr 1, mhd., subst. Adj.: nhd. „Einschildiger“, nur mit einem Schild (von der Seite des Vaters oder der Mutter) dem Ritterstande Angehöriger, Niedrigster im Ritterstande; ÜG.: lat. (gregarius) Gl; Q.: Gl (12. Jh.); E.: s. einschilt; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 122b (einschiltēr, Adj.)
einschiltic*, einschiltec, mhd., Adj.: nhd. „einschildig“, nur mit einem Schild (von der Seite des Vaters oder der Mutter) dem Ritterstande angehörig, niedrigste im Ritterstande seiend, von geringem ritterlichen Stand seiend, zum letzten Heerschild gehörend; Hw.: s. einschiltīg; vgl. mnd. ēnschildich; Q.: KarlGalie (1215), Karlmeinet, TürlWh, SH, Urk; E.: s. einschilt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einschiltec), MWB 1, 1547 (einschiltec)
einschiltīg 3, mhd., Adj.: nhd. „einschildig“, nur mit einem Schild (von der Seite des Vaters oder der Mutter) dem Ritterstande angehörig, niedrigste im Ritterstande seiend; ÜG.: lat. (gregarius) Gl, (ordinarius) Gl; Hw.: s. einschiltic; Q.: Karlmeinet, Gl (12. Jh.); E.: s. einschilt; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 122b (einschiltīg), 803a (einschiltīg)
einschiltrīter, mhd., st. M.: Vw.: s. einschhiltrittære
einschiltrittære, einschiltritter, einschiltrīter, mhd., st. M.: nhd. „Einschildritter“, niedrigster Ritter, Ritter von geringem Stand, Inhaber des letzten Heerschildes, passive Lehnsfähigkeit Besitzender; ÜG.: lat. (gregarius) Gl, (ordinarius) Gl; Q.: Gl (12./13. Jh.), TürlWh, Urk; E.: s. einschilt, rittære*; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 122b (einschiltrīter), WMU (einschiltritter [12] Bel.), MWB 1, 1547 (einschiltrītære)
einschiltritter, mhd., st. M.: Vw.: s. einschhiltrittære
einselp, mhd., Pron.: nhd. allein angehörig; ÜG.: lat. proprius BrTr; Q.: BrTr (Anfang 15. Jh.); E.: s. ein, selp; W.: nhd. DW-
einselpwesende, mhd., st. F.: nhd. mit sich selbst identisches Einssein; Q.: BambGlB (1070/80); E.: s. einselp, wesen (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1547 (einselpwesende)
einsezzen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. allein wohnend; Q.: Urk (1293); E.: s. ein, sezzen; W.: nhd. DW-; L.: WMU (einsezzen 1800 [1293] 2 Bel.), MWB 1, 1547 (einsezzen)
einsidel, mhd., st. M.: Vw.: s. einsidele
einsidelære, mhd., st. M.: nhd. Einsiedler, Eremit; Q.: BrHoh (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. einsidele; W.: nhd. Einsiedler, M., Einsiedler, DW 3, 296; L.: MWB 1, 1547 (einsidelære)
einsidele, einsidel, ensidele, eisidele, ensidile, eisidile, mhd., st. M., sw. M.: nhd. Einsiedler, Eremit; ÜG.: lat. anachoreta BrTr, Gl, eremita BrTr; Hw.: vgl. mnd. ēnsēdel; Q.: (sw. M.) EvA, (st. M.) Lucid, LBarl, RWchr, ErzIII, Berth, DSp, Secr, HvNst, EckhI, Parad, Minneb, Teichn (FB einsidele), BrAsb, BrTr, HvFritzlHl, Iw, Krone, Litan (nach 1150), Myst, Parz, PassI/II, PassIII, PrLpz, RvEBarl, Vintl, Gl, Urk; I.: Lbd. lat. anachoreta; E.: s. ahd. einsidilo 4, sw. M. (n), Einsiedler; s. ein (1), sedal; W.: nhd. Einsiedel, M., Einsiedler, Waldbruder, Klausner, DW 3, 295, DW2 7, 1021; L.: Lexer 36c (einsidele), Hennig (einsidel), WMU (einsidel), Glossenwörterbuch 842a (einsidel), MWB 1, 1547 (einsidele)
einsidelec, mhd., Adj.: Vw.: s. einsidelic
einsidelic, einsidelec, mhd., Adj.: nhd. einsiedlerisch, einsam, zurückgezogen; Q.: BdN, PsWindb (4. Viertel 12. Jh.); E.: s. einsidele; W.: nhd. (ält.) einsiedlig, einsiedeleg, Adj., einsiedlerisch, DW2 7, 1025; L.: Hennig (einsidelic), MWB 1, 1547 (einsiedelec)
einsidelicheit, mhd., st. F.: nhd. Einsiedelei; E.: s. einsidele; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (einsidelicheit)
einsidelinne, mhd., st. F.: nhd. Einsiedlerin; Q.: ElsLA (1. Hälfte 14. Jh.); E.: s. einsidele; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1547 (einsidelinne)
einsidelspīse, mhd., st. F.: nhd. Einsiedlerspeise, Einsiedlermahl; Q.: Lanc (1240-1250); E.: s. einsidele, spīse; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1548 (einsidelspīse)
einsīn, mhd., st. N.: nhd. Einheit, Einssein; Q.: EckhI (vor 1326) (FB einsīn); E.: s. ein, sīn; W.: s. nhd. Einssein, N., Einssein, DW2-; L.: Lexer 36c (einsīn), Hennig (einsīn), MWB 1, 1548 (einsīn)
einsinnec, mhd., Adj.: Vw.: s. einsinnic
einsinnic*, einsinnec, mhd., Adj.: nhd. eigensinnig; Q.: Chr (14./15. Jh.); E.: s. ein, sinnic; W.: nhd. (ält.) einsinnig, Adj., eigensinnig, DW2 7, 1028; L.: Lexer 36c (einsinnec), Hennig (einsinnec)
einsinnicheit, mhd., st. F.: nhd. Eigensinn; Q.: Gnadenl (1390?) (FB einsinnicheit); E.: s. einsinnic, heit; W.: nhd. (ält.) Einsinnigkeit, F., Eigensinn, DW2 7, 1029
einsīt, mhd., Adj.: nhd. einseitig; Q.: RWh, RWchr, Apk, EvB, Minneb (FB einsīt), EbvErf, Herb, Parz, ReinFu, UvZLanz (nach 1193); E.: s. ein, sīte; W.: nhd (ält.) einseit, Adj., auf der einen Seite, DW2 7, 1008; L.: Lexer 36c (einsīt), MWB 1, 1548 (einsīt)
einsīt, mhd., Adv.: Vw.: s. einsīte
einsīte 37 und häufiger, einsīt, mhd., Adv., Präp.: nhd. auf der einen Seite, zu der einen Seite, einerseits; Q.: Urk (1248); E.: s. ein, sīte; W.: nhd (ält.) einseit, Adv., auf der einen Seite, DW2 7, 1008; L.: Hennig (einsīt), WMU (einsīt 9 [1248] 37 Bel.), MWB 1, 1548 (einsīt)
einst, mhd., Adv.: Vw.: s. einest
einstirn, mhd., M.: nhd. Zyklop; Q.: ErnstB (Anfang 13. Jh.); E.: s. ein, stirne (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1548 (einstirn)
einstrītec, mhd., Adj.: Vw.: s. einstrītic*
einstrītic*, einstrītec, mhd., Adj.: nhd. beharrlich, ausdauernd; ÜG.: lat. constans SH, perseverans SH, pertinax SH, pervicax SH; Q.: SH; E.: s. ein, strītic; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1548 (einstrītec)
einstunt, mhd., Adv.: nhd. „einmal“; Q.: EckhIII (vor 1326) (FB einstunt); E.: s. ein, stunt; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1548 (einstunt)
einsvröude, mhd., st. F.: nhd. gemeinsame Freude, ungeteilte Freude; Q.: DvA (1250-1272); E.: s. ein, vröude; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1548 (einsvröude)
einswesenlich, mhd., Adj.: nhd. „desselben Wesens seiend“; Q.: Gnadenl (1390?) (FB einswesenlich); E.: s. ein, wesenlich; W.: nhd. DW2-
einthalp, mhd., Adv.: nhd. auf der einen Seite; Hw.: s. einenthalp, einenthalben; Q.: Lucid. (1190-1195); E.: s. eint, halp; W.: nhd. (ält.) einthalb, Adv., einerseits, DW2 7, 1088; L.: Lexer 36b (einthalp), MWB 1, 1537 (einenthalp)
eintraht, mhd., st. F.: nhd. Eintracht, friedliches Miteinander, Übereinstimmung; Hw.: vgl. mnd. ēndracht (1); Q.: Parad, StRHeiligenst, Vät (1275-1300); E.: s. ein, traht; W.: nhd. Eintracht, F., Eintracht, DW2 7, 1091; L.: Lexer 36c (eintraht), MWB 1, 1548
eintrahtic***, mhd., Adj.: nhd. „einträchtig“; Hw.: s. eintrahticheit, eintrehtic; vgl. mnd. ēndrachtich; E.: s. eintrahtic, heit; W.: s. nhd. einträchtig, Adj., einträchtig, DW2 7, 1092
eintrahtigkeit, mhd., st. F.: Vw.: s. eintrehticheit
eintrahtunge, mhd., st. F.: nhd. Eintracht; Q.: RechtssA (14. Jh.); E.: s. eintraht; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1549 (eintrahtunge)
eintrehte, mhd., Adj.: nhd. einmütig, übereinstimmend; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. eintraht; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eintrehte), MWB 1, 1549 (eintrehte)
eintrehtec, mhd., Adj.: Vw.: s. eintrehtic
eintrehtecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. eintrehticheit
eintrehteclich, mhd., Adj.: Vw.: s. eintrehticlich
eintrehteclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. eintrehticlīche
eintrehteclīchen, mhd., Adv.: Vw.: s. eintrehticlīchen
eintrehtekeit, mhd., st. F.: Vw.: s. eintrehticheit
eintrehtelich, mhd., Adv.: nhd. einmütig, einhellig; Q.: Macc (vor 1332), MarcoPolo; E.: s. eintraht; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1550 (eintrehtelich)
eintrehtic, eintrehtec, mhd., Adj.: nhd. einträchtig, übereinstimmend, übereinkommend, einig (Adj.), gleichgesinnt, einmütig, vereint; Hw.: s. eintrahtic; vgl. mnd. ēndrechtich; Q.: Apk, Eckh, EvB, HTrist, MarLegPass, Mechth, PassI/II, StatDtOrd, Urk (1285), Vät; E.: s. eintraht; W.: nhd. einträchtig, Adj., einträchtig, DW2 7, 1092; L.: Lexer 36c (eintrehtec), Hennig (eintrehtec), WMU (eintrehtic N282 [1285] 2 Bel.), MWB 1, 1549 (eintrehtec)
eintrehticheit, eintrehtecheit, eintrehtekeit, eintrehtikeit, eintrahtigkeit, mhd., st. F.: nhd. „Einträchtigkeit“, Übereinstimmung, Eintracht, Einheit, mystische Einheit, Einigkeit; Hw.: vgl. mnd. ēndrechtichhēt; Q.: Vät (1275-1300), ErzIII, Secr, Ot, STheol, KvMSph, WernhMl (FB eintrehtecheit), Eckh, Hiob, PassI/II, PassIII, StatDtOrd, Tauler; E.: s. eintrehtic, heit; W.: nhd. Einträchtigkeit, F., Einträchtigkeit, DW2 7, 1093; L.: Lexer 36c (eintrahtigkeit), Lexer 383a (eintrehtecheit), Hennig (eintrehtekeit), MWB 1, 1549 (eintrehtecheit)
eintrehticlich*, eintrehteclich, mhd., Adj.: nhd. „einträchtig“, einmütig, einig, einstimmig, friedlich, harmonisch, in sich gleichmäßig, stimmig; Q.: Parad (1300-1329) (FB eintrehteclich), Urk; E.: s. eintrehtic, lich; W.: s. nhd. (ält.) einträchtiglich, Adj., einmütig, DW2 7, 1094; L.: MWB 1, 1549 (eintrehteclich)
eintrehticlīche, eintrehteclīche, mhd., Adv.: nhd. einträchtig, einig (Adj.), einmütig, einstimmig, friedlich, harmonisch, in sich gleichmäßig, stimmig; Hw.: s. eintrehticlīchen; Q.: Macc, PsMb (FB eintrehteclīche), NvJer, Urk (1281); E.: s. eintrehtec, līche; W.: s. nhd. einträchtiglich, Adv., einmütig, DW2 7, 1094; L.: Lexer 383a (eintrehteclīche), WMU (eintrehticlīche 482 [1281] 3 Bel.), MWB 1, 1549 (eintrehteclich)
eintrehticlīchen*, eintrehteclīchen, mhd., Adv.: nhd. einträchtig, einmütig, einig, einstimmig, friedlich, harmonisch, in sich gleichmäßig, stimmig; Hw.: s. eintrehticlīche; E.: s. eintrehtec, līche; W.: s. nhd. einträchtiglich, Adv., einmütig, DW2 7, 1094; L.: Lexer 383a (eintrehteclīche), MWB 1, 1549 (eintrehteclich)
eintrehtigung, mhd., st. F.: Vw.: s. eintrehtigunge
eintrehtigunge, eintrehtigung, mhd., st. F.: nhd. Versöhnung, Eintracht; Q.: BdN (1348/50); E.: s. eintraht, trehtigung; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eintrehtigung), MWB 1, 1550 (eintrehtigunge)
eintrehtikeit, mhd., st. F.: Vw.: s. eintrehticheit
eintrehtlich, mhd., Adj.: nhd. einträchtig; Hw.: s. eintrehtlīche; vgl. mnd. ēndrechtlīk; E.: s. eintrehte, lich; W.: nhd. (ält.) einträchtlich, Adj., einmütig, DW2 7, 1094
eintrehtlīche, mhd., Adv.: nhd. einträchtig; Hw.: vgl. mnd. ēndrechtlīke; E.: s. eintrehte, līche; W.: nhd. (ält.) einträchtlich, Adv., einträchtlich, DW2 7, 1094; L.: Lexer 383a (eintrehtlīche)
eintweder (1), antweder, mhd., Konj.: nhd. „entweder“; Hw.: vgl. mnd. ēntwēder; Q.: Ren, RAlex, LvReg, HvNst, STheol, KvMSph (FB eintweder), BdN, Eckh, Hiob, Parz, SalArz, Spec, UvZLanz (nach 1193), WüP; E.: s. eintweder (2); W.: s. nhd. entweder, Konj., entweder, DW2 8, 1520; R.: eintweder ... oder: nhd. entweder ... oder; ÜG.: lat. vel ... vel STheol; R.: eintweder ... niht: nhd. entweder ... oder; ÜG.: lat. neutrum STheol; R.: eintweder ... noch: nhd. weder ... noch; L.: Hennig (eintweder), MWB 1, 1550 (eintweder)
eintweder (1), entweder, antweder, mhd., Pron.: nhd. einer von beiden, einer von zweien, keiner von beiden, entweder; Q.: RWh, ErzIII, Secr, Ot, STheol, KvMSph, WernhMl (FB eintweder), Aneg, Er, EvBeh, Köditz, Lanc, Myst, Parz, PrLeys, Rol (um 1170), SSpAug, StRAugsb, UvZLanz, Warnung, Wh, Urk; E.: s. ein, tweder; W.: s. nhd. (ält.) entweder, Pron., einer von zweien, DW2 8, 1520; L.: Lexer 37a (eintweder), Hennig (eintweder), WMU (eintweder 248 [1275] 105 Bel.), MWB 1, 1550 (eintweder)
eintwederhalben, eintwederthalben, mhd., Adv.: nhd. auf einer von beiden Seiten, von einer der beiden Seiten, auf keiner von beiden Seiten; Q.: DvAPat (1250-1272), Urk; E.: s. eintwederhalp; W.: nhd. DW-; L.: WMU (eintwederthalben 1368 [1291] 4 Bel.), MWB 1, 1550 (eintwederhalp)
eintwederhalp, einwederhalp, entwederhalp, einwederthalp, entwederthalp, mhd., Adv.: nhd. weder auf der einen noch auf der anderen Seite, auf keiner von beiden Seiten, auf einer von beiden Seiten, von einer der beiden Seiten; Q.: DvAPat (1250-1272) (FB eintwederhalp), Loheng, Urk; E.: s. eintweder, halp; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383a (eintwederhalp), WMU (einwederthalp 1845 [1293] 1 Bel.), MWB 1, 1550 (eintwederhalp)
eintwedersīt 4, mhd., Adv.: nhd. auf einer der beiden Seiten, von einer der beiden Seiten; Q.: Urk (1278); E.: s. eintweder, sīte; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (eintwedersīt 343 [1278] 4 Bel.), MWB 1, 1551 (eintwedersit)
eintwederthalben, mhd., Adv.: Vw.: s. eintwederhalben
einunc, mhd., st. M.: nhd. „Einung“, Einheit, Vereinigung, Vereinbarung, Übereinkunft, Bündnis, Verordnung, Satzung, Rechtsordnung, Handwerkerzunftordnung, Ordnung, Gemeinschaft, Zunft, Innung, Bannbezirk, Rechtsbezirk, Kommunion, Verstoß gegen eine rechtliche Vereinbarung und dessen Ahndung, Bußgeld; Hw.: s. einunge; Q.: Urk; E.: s. einen, s. einunge; W.: s. nhd. Einung, F., Einung, DW2 7, 1118; L.: Lexer 37a (einunc), WMU (einunc), MWB 1, 1551 (einunge)
einungære (1), mhd., st. M.: nhd. städtischer Bediensteter; Q.: StBZürüch, StRDinkelsb, StRZürich (1304); E.: s. einunge; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1551 (einungære)
einungære (2), mhd., st. M.: nhd. wegen Rechtsbruchs Ausgewiesener; Q.: StRBern; E.: s. einunge; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1551 (einungære)
einunge, mhd., st. F.: nhd. „Einung“, Einheit, Einigkeit, Einsamkeit, durch beschworene Übereinkunft begründete Gemeinschaft, Vereinigung, Vereinbarung, Satzung, Ordnung, Rechtsordnung, Verordnung, Stadtordnung, Zunftordnung, Zunft, Innung, Bruch einer Vereinbarung, Strafmaßnahme, Bannbezirk, Rechtsbezirk, Bündnis, Buße, Strafe, Bußgeld, Kommunion, Einungsgericht, Rechtsbruch, Verstoß gegen eine rechtliche Vereinbarung und dessen Ahndung; ÜG.: lat. (uniens) STheol, unio STheol, unitas PsM, STheol; Hw.: s. einōn; Q.: PsM, RWh, RWchr, DvAStaff, DvAPat, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, TvKulm, BDan, MinnerII, JvFrst, Tauler, Seuse, Teichn, KvMSel, Gnadenl (FB einunge), BdN, BenGeb, Helbl, Mechth, NüP, PassI/II, Rol, Serv, StBZürich, StRBern, StRÜberl, Trist, UrbHabsb, Urk, VMos (1130/40), Walth; E.: s. ahd. einunga 19, st. F. (ō), Einung, Vereinigung, Beschluss, Vertrag; W.: nhd. Einung, F., Einung, Einigung, Vereinigung, DW2 7, 1118; L.: Lexer 37a (einunge), Hennig (einunge), MWB 1, 1551 (einunge)
einunt, mhd., Adv.: Vw.: s. einent
einusse, mhd., st. F.: Vw.: s. einnüsse*
einüsse, mhd., st. F.: Vw.: s. einnüsse*
einvach, einfach*, mhd., Adj.: nhd. einfach, schlicht; Q.: Ot (1301-1319) (FB einvach); E.: s. ein, vach; W.: nhd. einfach, Adj., einfach; L.: MWB 1, 1553 (einvach)
einvalde (1), mhd., Adv.: Vw.: s. einvalte (1)
einvalde (2), mhd., st. F.: Vw.: s. einvalte (2)
einvaldic..., einfaltic*..., mhd.: Vw.: s. einvaltic...
einvalt (1), einfalt*, mhd., st. M.: nhd. „Einfalt“, Einfaltendes, Einschließendes, womit etwas eingeschlossen wird; Q.: Herb (1190-1200), Mügeln; E.: s. ein, valt; W.: s. nhd. Einfalt, F., Einfalt, DW2 7, 608; L.: Lexer 36c (einvalt), MWB 1, 1553 (einvalt)
einvalt (2), einfalt*, mhd., Adj.: nhd. aufrichtig, rückhaltlos zugetan, einfach, unvermischt, rein, arglos, einfältig, einfach, eins, nicht teilbar, unteilbar, vollkommen, klar, vertrauensvoll, gutgläubig, unwissend, schlicht, unvermischt, ungekünstelt; Hw.: vgl. mnd. ēnvōlt (1); Q.: Mar, Ren, RWh, RWchr, LvReg, Vät, SHort, Apk (FB einvalt), BdN, Berth, EvS, Greg, Herb, HimmlJer (1130/50), Iw, Kchr, KchrD, Krone, Litan, Parz, RvEBarl, SchwSp, Spec, Teichn, Trist, Wig, Wildon; E.: s. ahd. einfalt 15, Adj., rein, einfach, einfältig, ganz, lauter, wahr; s. ein (1), faldan; W.: nhd. (ält.) einfalt, Adj., einfach, einfältig, rein, DW 3, 172, DW2 7, 605; L.: Lexer 36c (einvalt), Lexer 383a (einvalt), Hennig (einvalt), MWB 1, 1553 (einvalt)
einvalt (3), einfalt*, mhd., st. F.: Vw.: s. einvalte (2)
einvalte (1), einvalt, einvalde, einfalte*, einfalt*, einfalde*, mhd., Adv.: nhd. einfach, nur, bloß, ausschließlich, bloß; Q.: Gen (1060-1080), UvLFrb; E.: s. ahd. einfalto* 2, Adv., „einfach“, besonders, insbesondere; s. einfalt; W.: nhd. (ält.) einfalt, Adv., einfach, rein, DW2 7, 605; L.: Hennig (einvalte), MWB 1, 1553 (einvalt)
einvalte (2), einvalt, einvelte, einvalde, einfalte*, einfelte*, einfalt*, einfalte*, mhd., st. F.: nhd. Einfachheit, Einfalt, Einheit, Einssein, Vollkommenheit, Klarheit, Reinheit, Vertrauen, Gutgläubigkeit, Arglosigkeit, Schlichtheit, Geradlinigkeit; Q.: Mar, LvReg, HvNst, Ot, BibVor, BDan, KvMSph (FB einvalte), BambGlB (1070/80), DvAOff, Elis, Erlös, KchrD, PassI/II, Renner, RvEBarl, Schreiber, Teichn, Trist, UvEtzAlex, Vät, WälGa, Urk; E.: s. ahd. einfaltī 9, st. F. (ī), Einfalt, Einfachheit, Ganzheit, Ungeteiltheit; s. einfalt; W.: nhd. Einfalt, F., Einfalt, DW 3, 172, DW2 7, 608; L.: Lexer 36c (einvalt), Hennig (einvalt), WMU (einvalte 1302 [1290] 1 Bel.), MWB 1, 1554 (einvalte)
einvaltecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. einvalticheit
einvalteclich, mhd., Adj.: Vw.: s. einvalticlich*
einvalteclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. einvalticlīche*
einvalteclīchen, mhd., Adv.: Vw.: s. einvalticlīchen*
einvaltege (1), mhd., Adv.: Vw.: s. einvaltige (1)
einvaltege (2), mhd., st. F.: Vw.: s. einvaltige (2)
einvalten (1), einfalten*, mhd., sw. V.: nhd. „einfalten“, klären, in eins bringen, einfach machen, eins sein (V.); Q.: ErzIII (1233-1267) (FB einvalten), Eckh, Kröllwitz, Stagel; E.: s. ein, valten; W.: s. nhd. (ält.) einfalten, V., einfalten, ineinanderlegen, DW2 7, 611; L.: Lexer 36c (einvalten), MWB 1, 1557 (einvalten)
einvalten (2), mhd., Adv.: nhd. einfach, bloß; Q.: Kröllwitz (1252-1255); E.: s. einvalt (2); W.: s. nhd. (ält.) einfalt, Adv., einfach, rein, DW2 7, 605; L.: MWB 1, 1553 (einvalt)
einvaltende, einfaltende*, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. einfach, einzig; Q.: Stagel (um 1350) (FB einvaltende); E.: s. einvalten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383a (einvaltende)
einvaltic (1), einvaldic, einvaldec, einveltic, einveldic, einvaltec, einveltec, einfaltic*, einfaldic*, einfaldec*, einfaltec*, einfeltic*, einfeldic*, einfeltec*, mhd., Adj.: nhd. „einfältig“, einfach, unvermischt, rein, arglos, aufrichtig, rechtschaffen, rückhaltlos, unteilbar, eins, vollkommen, gutgläubig, unwissend, vertrauensvoll, schlicht; ÜG.: lat. simplex BrTr, PsM, STheol; Hw.: vgl. mnd. ēnvōldich; Q.: Mar, PsM, RAlex, RWh, RWchr, StrAmis, ErzIII, LvReg, SGPr, Secr, HTrist, Vät, HvBurg, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, BibVor, EvB, MinnerII, EvA, Tauler, Seuse, SAlex, KvMSph, KvMSel, Sph, WernhMl, Schürebr (FB einvaltec), BdN, Berth, BrTr, EvB, EvBeh, FvSonnenburg, Gen (1060-1080), Helbl, HlReg, Ipocr, Iw, JvFrst, KvWTroj, Litan, Mechth, MF, Mügeln, Parz, PassI/II, PrOberalt, Renner, RhMl, RvEBarl, SalArz, SalMor, STheol, StRAugsb, StRBrünn, StRSchlettst, Urk, UvZLanz, Wig; E.: s. einvalte (2), valtic (1); W.: s. nhd. einfältig, Adj., einfältig, DW2 7, 611; L.: Lexer 36c (einvaltec), Lexer 383a (einvaltec), Hennig (einvaltec), MWB 1, 1554 (einvaltic)
einvaltic (2), einfaltic*, einvaltec, mhd., Adv.: nhd. „einfältig“, einmal, ohne Umschweife; ÜG.: lat. (communior) STheol, simpliciter STheol; Q.: STheol (FB einvaltec), Urk (1281); E.: s. einvaltic (1), valtic (2); W.: s. nhd. einfältig, Adj., einfältig, DW2 7, 611, MWB 1, 1554 (einvaltic)
einvalticheit*, einfalticheit*, einvaltecheit, einvaltikeit, einvaltekeit, einveltecheit, einveltekeit, einfaltekeit*, einfaltikeit*, einfalticheit*, einfeltekeit*, mhd., st. F.: nhd. Einfältigkeit, Einfalt, Einfachheit, Reinigung, Klarheit, Gutgläubigkeit, Unwissenheit, Schlichtheit, Geradlinigkeit, Aufrichtigkeit, Torheit, Sorglosigkeit, Einheit, Einssein; ÜG.: lat. simplicitas STheol, unitas PsM; Hw.: vgl. mnd. ēnvōldichhēt; Q.: PsM (vor 1190), LBarl, LvReg, Brun, SGPr, Vät, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, BibVor, EvB, MinnerII, EvA, Tauler, Seuse, SAlex, KvMSph, KvMSel, Sph, WernhMl, Schürebr (FB einvaltecheit), Albert, Cranc, Elis, Hiob, KvWTroj, Mechth, Renner, RhMl, STheol, Wh; E.: s. einvaltic, heit, valticheit; W.: s. nhd. Einfältigkeit, F., Einfältigkeit, DW2 7, 614; L.: Lexer 36c (einvaltecheit), Hennig (einvaltekeit), MWB 1, 1555 (einvaltecheit)
einvalticlich*, einvalteclich, einfalticlich*, mhd., Adj.: nhd. „einfältig“, einfach, unvermischt, rein, einzig, unteilbar, ungeteilt, schlicht, ungekünstelt, aufrichtig, bescheiden (Adj.); ÜG.: lat. purus STheol, simplex BrTr; Hw.: s. einvelticlich; vgl. mnd. ēnvōldichlīk; Q.: Brun, STheol, Pilgerf (FB einvalteclich), Berth, BrTr, Joh (1180-um 1209), Seuse, Tauler, Trist; E.: s. einvaltic, lich, valticlich; W.: nhd. (ält.) einfältiglich, Adv., einfach, DW2 7, 616, MWB 1, 1556 (einvalteclich)
einvalticlīche, einvalteclīche, einvaldeclīche, einvaldiclīche, einvelteclīche, einfalticlīche*, einfalteclīche*, einfaldeclīche*, einfaldiclīche*, einfelteclīche*, mhd., Adv.: nhd. einfach, unvermischt, rein, arglos, ordentlich, ungeteilt, durchaus, aufrichtig, ohne Vorbehalt, vorbehaltlos, wörtlich; ÜG.: lat. simpliciter STheol; Hw.: s. einvelticlīchen; Q.: RWh, RWchr, HlReg, SGPr, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, Tauler, Seuse, Teichn, WernhMl, Pilgerf (FB einvalteclīche), Chr, Elis, KvWTroj, MF (2. Hälfte 12. Jh.), PassI/II, RvEBarl, STheol, StRBrünn, STRFreiberg, Trist, Urk; E.: s. ahd. einfaltīglīhho* 1?, einfaltīglīcho*, Adj., einfach, einfältig, offen; s. einfalt; W.: nhd. (ält.) einfältiglich, Adj., Adv., einfach, einfältig, DW 3, 174, DW2 7, 616; L.: Hennig (einvalteclīche), WMU (einvalteclīche 815 [1286] 43 Bel.), MWB 1, 1556 (einvalteclich)
einvalticlīchen*, einvalteclīchen, mhd., Adv.: nhd. einfach, einzig, unteilbar, ungeteilt, einmal, ungekünstelt, schlicht, ohne Hintergedanken, bescheiden (Adv.), ohne Vorbehalt, ganz und gar, ohne Eid oder Zeugen; Q.: LambGeb (2. Hälfte 12. Jh./Anfang 13. Jh.)?, RWchr, SchwSp, Urk; E.: s einvalticlich*; W.: s. nhd. (ält.) einfältiglich, Adj., Adv., einfach, einfältig, DW 3, 174, DW2 7, 616; L.: MWB 1, 1556 (einvalteclich)
einvaltige (1), einvaltege, einfaltige*, mhd., Adv.: nhd. „einfältig“; Q.: Apk (vor 1312) (FB einvaltige); E.: s. einvaltic (1), ein, valtige; W.: nhd. einfältig, Adv., einfältig, DW2 7, 611; L.: MWB 1, 1557 (einvaltege)
einvaltige* (2), einvaltege, einfaltege*, mhd., st. F.: nhd. „Einfältigkeit“, Reinheit, Lauterkeit; Q.: Will (1060-1065) (FB einvaltege); E.: s. einvalte (2); W.: s. nhd. Einfältige, F., Aufrichtigkeit, DW2 7, 614; L.: MWB 1, 1557 (einvaltege)
einvaltikeit, mhd., st. F.: Vw.: s. einvalticheit
einvaltlich, einfaltlich*, mhd., Adj.: nhd. „einfach“, lauter, bloß; Hw.: s. einvaltlīche; Q.: RvEBarl (1225-1230); E.: s. einvalt, lich, valtlich; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1557 (einvaltlich)
einvaltlīch, mhd., Adv.: Vw.: s. einvaltlīche
einvaltlīche, einfaltlīche*, einvaltlīch, mhd., Adv.: nhd. einfach, ordentlich, ungeteilt, durchaus, aufrichtig, arglos, ohne Vorbehalt, ohne Hintergedanken, redlich, einzig und allein; Q.: Flore (1220), Walberan, Urk; E.: s. ahd. einfaltlīhho* 1, einfaltlīcho*, Adv., einfach; s. einfalt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einvaltlīche), Lexer 383a (einvaltlīche), WMU (einvaltlīch 2869 [1298] 1 Bel.), MWB 1, 1557 (einvaltlich)
einvaltlīchen, mhd., Adv.: nhd. einzig und allein, ohne Hintergedanken; Q.: Spec (um 1150), Urk; E.: s. einvaltlich; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1557 (einvaltlich)
einvar (1), einfar*, mhd., Adj.: nhd. einfarbig, gleichfarbig, von einer Gestalt seiend, wolkenlos, klar, rein, einhellig, eindeutig, gleichartig, einheitlich; Hw.: s. eingevar; Q.: EckhII (FB einvar), En, EvSPaul, Herb, KvWSchwanr, Pilatus, Rol (um 1170), StRAugsb, StrKarl, UrbBayÄ, Urk, WälGa; E.: s. ein, var; W.: vgl. nhd. einfärbig, Adj., einfärbig, DW2 7, 622; L.: Lexer 36c (einvar), Lexer 383a (einvar), Hennig (einvar), MWB 1, 1557 (einvar)
einvar (2), einfar*, mhd., Adj.: nhd. auf einerlei Art sich bewegend; Hw.: s. eingevar; Q.: EvSPaul (FB einvar), Georg (nach 1231); E.: s. ein, varen
einvart, einfart*, mhd., Adv.: nhd. einmal; E.: s. ein, vart; W.: nhd. einfahrt, Adv., „einfahrt“, DW2 7, 594; L.: Lexer 383a (einvart)
einveldic, mhd., Adj.: Vw.: s. einvaltic (1)
einvelte, mhd., st. F.: Vw.: s. einvalte (2)
einveltec, mhd., Adj.: Vw.: s. einvaltic
einveltecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. einvalticheit
einveltegen, mhd., sw. V.: Vw.: s. einveltigen
einveltekeit, mhd., st. F.: Vw.: s. einvalticheit
einveltic*, mhd., Adj.: Vw.: s. einvaltic (1)
einvelticlich***, mhd., Adj.: nhd. einfach, ungeteilt; Hw.: s. einvalticlīchen, einvalticlich; E.: s. einvaltic, ein, velticlich; W.: nhd. (ält.) einfältiglich, Adj., einfach, DW2 7, 616
einvelticlīchen*, einfelticlīchen*, einvelteclīchen, einfelteclīchen*, mhd., Adv.: nhd. einfach, ungeteilt, vorbehaltlos, aufrichtig, wörtlich; ÜG.: lat. simpliciter STheol; Hw.: s. einvalticlīche; Q.: STheol (nach 1323); E.: s. einvalt, einvelticlich, velticlīchen; W.: nhd. (ält.) einfältiglich, Adv., einfach, DW2 7, 616; L.: Hennig (einvalteclīche)
einveltigen*, einveltegen, einfeltegen*, mhd., sw. V.: nhd. demütigen, in die Einfachheit überführen; Q.: PsMb (FB einveltegen), Lilie (1267-1300); E.: s. ein, einveltic, veltigen; W.: nhd. (ält.) einfältigen, sw. V., in die Einfachheit überführen, DW2 7, 614; L.: MWB 1, 1558 (einveltegen)
einvier, mhd., M.: nhd. Einzelgänger?, Sonderling?; Q.: Teichn (1350-1365); E.: s. ein; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1558 (einvier)
einvir, einfir*, mhd., Adj.: nhd. unverheiratet; Q.: Teichn (1350-1365) (FB einvir); E.: s. ein, wer?; W.: nhd. DW2-
einweder, mhd., Indef.-Pron.: nhd. einer von beiden, keiner von beiden, entweder; ÜG.: lat. aut PsM; Hw.: s. eintweder (2); Q.: PsM (vor 1190), Urk; E.: s. ahd. einwedar* 48, Indef.-Pron., einer von beiden; s. ein (1), wedar; W.: nhd. (ält.) einweder, Indef.-Pron., eintweder, einer von zweien, DW 3, 339; nhd. entweder, Konj., entweder, DW 3, 647, DW2 7, 1521; L.: Lexer 37a (einweder), Hennig (einweder), WMU (einweder 254 [1275] 9 Bel.), MWB 1, 1550 (eintweder)
einwederhalp, mhd., Adv.: Vw.: s. eintwederhalp
einwederthalp, mhd., Adv.: Vw.: s. eintwederhalp
einweht, mhd., st. N.: Vw.: s. niwiht
einwelec, mhd., Adj.: Vw.: s. einwellic
einwelic, einwelec, mhd., Adj.: nhd. einstimmig, einstimmig gewählt; Q.: PKchr, Urk (1276); E.: s. ein, welic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (einwelec), WMU (einwelic 278 [1276] 7 Bel.), MWB 1, 1558 (einwelec)
einwerbe, mhd., Adv.: nhd. einmal; ÜG.: lat. semel BrTr; Q.: BrTr (Anfang 15. Jh.); E.: s. ein, werbe (3); W.: nhd. DW-
einweselich, mhd., Adj.: nhd. einsseiend; E.: s. ein, weselich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einweselich)
einwesende, mhd., st. N.: nhd. Einssein; Q.: BambGlB (1070/80); E.: s. ein, wesen; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1558 (einwesende)
einwīc, mhd., st. M., st. N.: nhd. Einzelkampf, Zweikampf; Q.: LAlex (1150-1170) (FB einwīc), Apk, Bit, En, Trist; E.: s. ahd. einwīg* 6, st. M. (a), Einzelkampf, Zweikampf; s. ein (1), wīg; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 36c (einwīc), Hennig (einwīc), MWB 1, 1558 (einwīc)
einwīclich, mhd., Adj.: nhd. einzeln, einzeln kämpfend, einzelkämpferisch; Q.: BrE (1250-1267) (FB einwīclich); E.: s. einwīc, lich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (einwīclich), MWB 1, 1558 (einwīclich)
einwiht, mhd., st. N.: Vw.: s. niwiht
einwillec, mhd., Adj.: Vw.: s. einwillic
einwillic, einwillec, mhd., Adj.: nhd. „einwilligend“, übereinstimmend, gleichen Willens seiend; Q.: EckhV (z. T. vor 1298) (FB einwillec); E.: s. ein, willic; W.: nhd. einwillig, Adj., einmütig, DW2 7, 1137; L.: Hennig (einwillic), MWB 1, 1558 (einwillec)
einwirte, mhd., st. N.: Vw.: s. einwürte
einwonære, einwoner, mhd., st. M.: nhd. Einwohner, allein Wohnender, allein Existierender; ÜG.: lat. solitarius (M.) STheol; Q.: STheol (nach 1323) (FB einwoner); E.: s. ein, wonære; W.: s. nhd. Einwohner, M., Einwohner, DW2 7, 1140; L.: MWB 1, 1558 (einwonære)
einwonende, mhd., Adj.: nhd. alleinwohnend, für sich allein existierend; ÜG.: lat. solitarius (Adj.) STheol; Q.: STheol (nach 1323) (FB einwonende); E.: s. einwonen, ein, wonende; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 1559 (einwonende)
einwoner, mhd., st. M.: Vw.: s. einwonære
einworhte, mhd., st. N.: Vw.: s. einwürte
einwort, mhd., st. N., sw. N.: nhd. rechtsverbindliche Einigung, Strafe für die Übertretung der Einigung, Buße für die Übertretung der Einigung; Hw.: s. einwürte; Q.: StRHeiligenst (um 1300), Urk; E.: s. ein, wort; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1559 (einwort)
einworten, mhd., sw. V.: nhd. zur Einigung bringen bezüglich einer Sache; Q.: Urk (1350); E.: s. ein, worten, einwort; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1559 (einworten)
einwürte, einwirte, einworhte, mhd., st. N.: nhd. rechtsverbindliche Einigung, Strafe für die Übertretung der Einigung, Buße für die Übertretung der Einigung; Hw.: s. einwort; Q.: Mühlh (Anfang 13. Jh.), Urk; E.: s. ein, wort; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1559 (einwort)
einz, mhd., Adj., Adv.: Vw.: s. einez
einzec, mhd., Adj.: Vw.: s. einzic
einzecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. einzicheit*
einzeclich, mhd., Adj.: Vw.: s. einziclich*
einzeclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. einziclīche*
einzegen, mhd., Adv.: Vw.: s. einzigen
einzeht, mhd., Adj.: nhd. einzeln; Q.: StRAugsb (1276); E.: s. ein, eht, haft; W.: nhd. (ält.) einzecht, Adj., einzeln, DW2 7, 1145; L.: Lexer 37a (einzeht)
einzehte, mhd., Adv.: nhd. einzeln; Hw.: s. einzehten; Q.: MerswZM (vor 1370); E.: s. einzeht; W.: nhd. (ält.) einzecht, Adv., einzeln, DW2 7, 1145 (Adj.); L.: MWB 1, 1560 (einzehte)
einzehten, mhd., Adv.: nhd. einzeln; Hw.: s. einzehtee; Q.: StRAugsb (1276); E.: s. einzeht; W.: s. nhd. (ält.) einzecht, Adv., einzeln, DW2 7, 1145 (Adj.); L.: MWB 1, 1560 (einzehte)
einzehtic, mhd., Adj.: nhd. einzeln; Q.: StRAugsb, Urb (1494); E.: s. ein, einzeht; W.: nhd. (ält.) einzechtig, Adj., einzeln, DW2 7, 1145; L.: Lexer 37a (einzehtic)
einzel, ēnzel, mhd., Adj.: nhd. einzeln; Hw.: vgl. mnd. ēntel (1); Q.: Apk (FB einzel), Herb (1190-1200), LivlChr, NvJer, PassI/II, RSp, Trist; E.: s. einzen; W.: nhd. einzel, Adj., einzeln, DW2 7, 1150 (einzeln), DW2 7, 1146; L.: Lexer 37a (einzel), Hennig (einzel), MWB 1, 1560 (einzel)
einzelec, mhd., Adj.: Vw.: s. einzelic
einzeleht, mhd., Adj.: nhd. einzeln; Q.: Barth (Ende 12. Jh.); E.: s. einzel; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1560 (einzeleht)
einzelen, einzeln, ēntzelen, ēnzelen, ēnzeln, mhd., Adv.: nhd. einzeln, gesondert, heimlich; Vw.: s. al-*; Hw.: vgl. mnd. ēntelen; Q.: EckhIII (FB einzeln), Apk, Herb (1190-1200), Macc, NvJer, PassI/II, Trist; E.: s. ahd. einzelēn* 2, Adv., einzeln; s. ein (1); s. mhd. einzel; W.: nhd. einzeln, Adv., einzeln, allein, für sich, DW 3, 351, DW2 7, 1150; L.: Lexer 37a (enzelen), Hennig (einzelen), MWB 1, 1560 (einzel)
einzelic, einzelec, mhd., Adj.: nhd. einzeln; Hw.: s. einzelinc; vgl. mnd. ēntellinc; Q.: Chr, Urk (1330); E.: s. einzen; W.: nhd. einzählig, Adj., einzeln, DW2 7, 1144; L.: Lexer 37a (einzelic), Hennig (einzelic), MWB 1, 1560 (einzelec)
einzelinc, mhd., Adj.: nhd. einzeln; Hw.: s. einzelic; Q.: Chr, Erlös, EvBeh, Herb (1190-1200), KvWLd, Trist; E.: s. einzen; W.: s. nhd. (ält.) einzling, einzeling, Adv., einzeln, DW2 7, 1162, DW2 7, 1149; L.: Hennig (einzelic), MWB 1, 1560 (einzelinc)
einzelingen, mhd., Adv.: nhd. einzeln; Hw.: s. einzelic, einzelinc; vgl. mnd. ēntelinge; E.: s. einzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (einzeligen)
einzellich, ēnzellich, mhd., Adj.: nhd. einzeln; Hw.: s. einzellīche; vgl. mnd. ēntellīk; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. einzel, lich; W.: nhd. (ält.) einzelich, Adj., einzeln, DW2 7, 1148; L.: MWB 1, 1560 (einzellich)
einzellīche, mhd., Adv.: nhd. einzeln; Hw.: vgl. mnd. ēntellīke; Q.: Apk (FB einzellīche), NvJer, SiebenTodsünden (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. einzel, līche; W.: nhd. (ält.) einzelich, Adv., einzeln, DW2 7, 1148; L.: MWB 1, 1560 (einzellich)
einzellīchen, mhd., Adv.: nhd. einzeln; Q.: PsWindb (4. Viertel 12. Jh.); E.: s. einzellich; W.: s. nhd. (ält.) einzelich, Adv., einzeln, DW2 7, 1148; MWB 1, 1560 (einzellich)
einzeln, mhd., Adv.: Vw.: s. einzelen
einzen, mhd., Adv.: nhd. einzeln; Q.: StRAugsb (1276); E.: s. ahd. einizēm* 38, einazēn*, Adv., einzeln, stückweise, allmählich, schrittweise; s. ein (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (einzen), MWB 1, 1561 (einzen)
einzic, einzec, einitz, mhd., Adj.: nhd. einzig, einzeln, allein, alleinig; Vw.: s. über-; Q.: Ot, Tauler, Teichn (FB einzec), ErnstB, Heimesf, JvFrst, JTit, Kirchb, KvFuss (2. Hälfte 12. Jh.), MvHeilFr, Urk; E.: s. einzen; W.: nhd. einzig, Adj., einzig, DW2 7, 1159; L.: Lexer 37a (einzec), WMU (einzic 1952 [1294] 2 Bel.), MWB 1, 1559 (einzec)
einzicheit*, einzecheit, mhd., st. F.: nhd. Einzigkeit, Einzigartigkeit; Vw.: s. über-; Q.: MvHeilGr (1. Hälfte 14. Jh.); E.: s. einzic, heit; W.: nhd. Einzigkeit, F., Einmaligkeit, DW2 7, 1162; L.: MWB 1, 1560 (einzecheit)
einziclich*, einzeclich, ēnzeclich, mhd., Adj.: nhd. einzig; Q.: JvFrst1 (einzeclich); E.: s. einzic, lich; W.: nhd. (ält.) einziglich, Adj., einzig, DW 3, 358, DW2-; L.: MWB 1, 1560 (einzeclich)
einziclīche*, einzeclīche, mhd., Adv.: nhd. einzig und allein, ausschließlich, nur; Q.: Apk (FB einzeclīche), Boner, Spec (um 1150); E.: s. einzic, līche; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (einzeclīche), Hennig (einzeclīche), MWB 1, 1560 (einzeclich)
einzigen, einzegen, mhd., Adv.: nhd. einzeln, Mann für Mann; Hw.: s. einzic; Q.: JvFrst (1340-1350) (ēnzigen) (FB einzigen), Gl (10. Jh.?); E.: s. einzen, einzic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (einzigen), Glossenwörterbuch 120b (einzegen), MWB 1, 1561 (einzigen)
einzlich, mhd., Adj., Adv.: nhd. einzeln; Q.: PsWindb (4. Viertel 12. Jh.); E.: s. einzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (einzlich)
einzwagen, mhd., st. M.: nhd. Einspänner, Wagen mit einem einzelnen Zugtier; Q.: StRBrünn, UrbBayS (Anfang 14. Jh.); E.: s. einzen, wagen (2); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1561 (einzwagen)
eir..., mhd.: Vw.: s. eier...
eisære*, eiser, mhd., st. M.: nhd. Widersacher, Verursacher, Forscher; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. eisen; L.: Hennig (eiser), MWB 1, 1561 (einsære)
eisbærec, mhd., Adj.: Vw.: s. egesbæric*
eisch (1), mhd., Adj.: nhd. hässlich, abscheulich, scheußlich; Hw.: vgl. mnd. eisch (1); Q.: BDan (eise) (FB eisch), Luzifer, WolfdD (um 1300); E.: ?; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eisch), MWB 1, 1561 (eisch)
eisch (2) 2, mhd., st. M.: nhd. „Heischen“, gerichtliche Forderung, gerichtliche Untersuchung, Untersuchung, gerichtlich bewilligte Frist, Klageanspruch, Frist zur Leistung einer Forderung; Hw.: vgl. mnd. ēsch (2); Q.: RbRupr, SteiermLdr, StRRegensb, Urk (1244); E.: vgl. ahd. eiska* 1, eisca*, st. F. (ō), „Heischung“, Forderung; s. eiskōn; W.: nhd. Eisch, Heisch, M., Forderung, Verlangen, DW 3, 363, 10, 896; L.: Lexer 37a (eisch), WMU (eisch 475 [1281] 2 Bel.), MWB 1, 1561 (eisch)
eischære, mhd., st. M.: nhd. Fordernder; Q.: WeistGr (14. Jh.); E.: s. eischen (1); W.: nhd. (ält.) Eischer, M., Bittender, DW 3, 364; L.: MWB 1, 1461 (eischære)
eische, mhd., st. F.: nhd. Heische, Suche; Q.: ÄPhys (um 1070); E.: s. eischen (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1561 (eische)
eischen (1), heischen, ēschen, mhd., sw. V.: nhd. „heischen“, forschen, fragen, fordern, einfordern, auffordern, versuchen, verlangen, begehren, erbitten, wollen (V.), rufen, vorladen, kommen lassen, herausfordern, sich gehören; Vw.: s. abe-, ane-*, ūf-, ver-, vore-*, zuo-, s. vreischen; Hw.: vgl. mnd. ēschen; Q.: RWh, RWchr, LvReg, HlReg, DSp, Vät, Ot, EckhII, EckhIII, Minneb, EvA, Pilgerf (FB eischen), BdN, Boner, Gen (1060-1080), GenM, Herb, JvFrst, Lanc, Karlmeinet, Kudr, MarHimmelf, MarLegPass, Martina, Parz, PassI/II, PassIII, RvEBarl, RvEGer, StatDtOrd, STheol, StRAugsb, StRBrünn, Trist, UvS, UvZLanz, Walth, Urk; E.: s. ahd. eiskōn* 68, eiscōn*, sw. V. (2), verlangen, fordern, fragen, heischen; germ. *aiskōn, sw. V., fordern, fragen, suchen; idg. *aissko-, V., wünschen, begeben; s. idg. *ais- (1), V., wünschen, begehren, aufsuchen, Pokorny 16; W.: nhd. eischen (ält.), heischen, sw. V., heischen, begehren, bitten, fordern, DW 3, 363, 10, 897; L.: Lexer 37a (eischen), Hennig (eischen), WMU (eischen 78 [1263] 21 Bel.), MWB 1, 1561 (eischen)
eischen (2) 21, heischen, ēschen, mhd., st. V., red. V.: nhd. „heischen“, forschen, fragen, fordern, einfordern, auffordern, versuchen, verlangen, begehren, wollen (V.), erbitten, rufen, vorladen, kommen lassen, herausfordern, sich gehören; Vw.: s. er-, ge-, ver-, wider-, wieder-, s. vreischen; Q.: Urk (1263); E.: s. ahd. eiskōn* 68, eiscōn*, sw. V. (2), verlangen, fordern, fragen, heischen, erfordern; germ. *aiskōn, sw. V., fordern, fragen, suchen; idg. *aissko-, V., wünschen, begeben; s. idg. *ais- (1), V., wünschen, begehren, aufsuchen, Pokorny 16; W.: s. nhd. eischen (ält.), heischen, sw. V., heischen, begehren, bitten, fordern, DW 3, 363, 10, 897; L.: Lexer 37a (eischen), Hennig (eischen), WMU (eischen 78 [1263] 21 Bel.), MWB 1, 1561 (eischen)
eischen (3), mhd., st. N.: nhd. „Heischen“; Q.: EckhII (vor 1326), JvFrst2 (FB eischen); E.: s. eischen (1); W.: nhd. DW2-
eischkorn, mhd., st. N.: nhd. gefordertes Korn; Q.: DRW (1314); E.: s. eischen (1), korn; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1563 (eischkorn)
eischtac, mhd., st. M.: nhd. Gerichtstermin; Q.: StRRegensb; E.: s. eischen (1), tac; W.: DW-; L.: MWB 1, 1563 (eischtac)
eischunge, mhd., st. F.: nhd. „Heischung“, Forderung, Forderung von Abgaben, Vorladung vor Gericht, gerichtlich bewilligte Frist; Vw.: s. abe-; Hw.: vgl. mnd. ēschinge; Q.: EvA (FB eischunge), Kirchb, Pilgerf, StatTrient, StRBrünn, StRMünch (1340), Urk; E.: s. ahd. eiskunga* 1, eiscunga*, st. F. (ō), „Heischung“, Forderung; s. eiskōn; W.: nhd. Eischung, F., Heischung, Forderung, DW 3, 364; L.: Lexer 37a (eischunge), MWB 1, 1563 (eischunge)
eise (1), mhd., st. F.: nhd. Bequemlichkeit, Behaglichkeit, Annehmlichkeit; Q.: Suol, Ren, RAlex, JMeissn (FB eise), UvTürhTr, Wh (um 1210), WvE; E.: s. eisieren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eise), MWB 1, 1563 (eise)
eise (2), egese, heise, mhd., st. F.: nhd. Schrecken (M.), Furcht; ÜG.: lat. horror PsM, SH, pavor PsM, terror PsM, tremor PsM; Q.: PsM, HvNst, Ot (FB eise), JJud (1130/50), NvJer, Rab, Warnung; E.: s. eisen; W.: nhd. DW2-; R.: eise sagen: nhd. etwas Schreckliches mitteilen; L.: Lexer 37a (eise), Hennig (eise), MWB 1, 1563 (eise)
eise (3), mhd., Adj.: nhd. schrecklich; E.: s. eisen; L.: Lexer 383b (eise)
eisen, mhd., sw. V.: nhd. Schrecken empfinden, grausen, fürchten, erschrecken; Hw.: vgl. mnd. eisen; Q.: Apk, Ot, TvKulm, BDan, Hiob, JvFrst, Teichn1 (FB eisen), BrAdm, JenMartyr, Mechth, Meissner, Mügeln, NvJer, Suchenw, Warnung (13. Jh.); E.: s. ahd. egisōn* 3, sw. V. (2), erschrecken, fürchten, sich entsetzen; s. egiso; W.: nhd. (obersächs.) eisen, eesen, sw. V., erschrecken, fürchten, sich entsetzen, Müller-Fraureuth 1, 288, (kurhess.) eisen, sw. V., erschrecken, fürchten, sich entsetzen, Vilmar 87, (rhein.) eisen, sw. V., erschrecken, fürchten, sich entsetzen, Rhein. Wb. 2, 98, (westf.) aisen, sw. V., erschrecken, fürchten, sich entsetzen, Woeste 3, (preuß.) aiszen, eiszen, sw. V., erschrecken, fürchten, sich entsetzen, Frischbier 1, 18, DW2 7, 1169; L.: Lexer 37a (eisen), Hennig (eisen), MWB 1, 1564 (eisen)
eiser, mhd., st. M.: Vw.: s. eisære
eisidel, mhd., st. M.: Vw.: s. einsidele
eisiere, mhd., st. F.: nhd. Bequemlichkeit, Annehmlichkeit; Q.: Suol (FB eisiere), Krone (um 1230); E.: s. eisieren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eisiere), MWB 1, 1564 (eisiere)
eisieren, ēsieren, mhd., sw. V.: nhd. Bequemlichkeit geben, versorgen, pflegen, verwöhnen; Q.: Suol (FB eisieren), Krone, KvWTroj, Wh (um 1210); E.: s. afrz. aisier, aaisier, V., behaglich unterbringen; vgl. lat. adiacēre, V., bei etwas liegen, neben etwas liegen; lat. ad, Präp., zu, bei, an; lat. iacēre, V., liegen, ruhen; lat. iacere, V., werfen; vgl. idg. *ad- (1), Präp., zu, bei, an, Pokorny 3; idg. *i̯ē-, *i̯ə-, V., werfen, machen, tun, Pokorny 502; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eisieren), Hennig (eisieren), MWB 1, 1564 (eisieren)
eiskī, mhd., st. F.: nhd. Suche; Q.: Lei (FB eiskī); E.: s. eischen (1); L.: MWB 1, 1564 (eiskī)
eislich, mhd., Adj.: Vw.: s. egeslich
eislīche, mhd., Adv.: Vw.: s. egeslīche
eislicheit, mhd., st. F.: Vw.: s. egeslicheit*
eismende, mhd., st. F.: nhd. Bequemlichkeit, Annehmlichkeit, Sorglosigkeit; Hw.: s. eise; Q.: Suol (FB eismende), Dietr (1275-1296); E.: s. eisieren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eismende), MWB 1, 1564 (eismende)
eissam, mhd., Adj.: Vw.: s. egessam
Eistetten, mhd., ON: Vw.: s. Eichstetten
eistlich, mhd., Adj.: nhd. schrecklich, furchtbar, abscheulich; E.: s. eiste, lich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (eistlich)
eistrītege, mhd., st. F.: nhd. Halsstarrigkeit; Q.: BambGlB (1070/80); E.: s. einstrītic*; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1548 (einstrītege)
eisunge (1), mhd., st. F.: nhd. Bequemlichkeit; Hw.: s. eise; Q.: BDan (FB eisunge), BrHoh (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. aisieren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eisunge)
eisunge (2), mhd., st. F.: nhd. Schrecken (M.); ÜG.: lat. horror VocAbstr, terror BrHoh; Hw.: vgl. mnd. eisinge; Q.: BDan, BrHoh (1. Hälfte 13. Jh.), Mechth, VocAbstr; E.: s. eisen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eisunge), MWB 1, 1565 (eisunge)
eit (1), mhd., st. M.: nhd. Feuer, Ofen, Brand; Q.: Lei (FB eit), ErzIII, Exod, Kchr, Serv, Trost (11. Jh.); E.: s. ahd. eit 7, st. M. (a), Feuer, Scheiterhaufen; germ. *aida-, *aidaz, st. M. (a), Brand; idg. *aidʰo-, Sb., Brand, Glut; s. idg. *aidʰ-, V., brennen, leuchten, Pokorny 11; vgl. idg. *ā̆i- (4), *h₁ai-, *h₃ai-, V., brennen, leuchten, Pokorny 11; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eit), Hennig (eit), MWB 1, 1567 (eit)
eit (2), mhd., st. M., st. F.: nhd. Eid, Anrufung des göttlichen Gerichts, Schwur, feierliches Versprechen; ÜG.: lat. iuramentum PsM, iusiurandum PsM; Vw.: s. drī-, mein-; Hw.: vgl. mnd. ēt; Q.: LAlex, PsM, Ren, RvZw, RWh, RWchr, StrAmis, Enik, DSp, Secr, GTroj, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Ot, Parad, Hiob, KvHelmsd, Minneb, EvA, Tauler, WernhMl (FB eit), Berth, Boner, Er, Eracl, ErfJud, Freid, Gen (1060-1080), Georg, Gund, HartmKlage, Herb, Iw, JTit, Kchr, KvWSchwanr, Lanc, MarLegPass, Märt, Mühlh, NibB, Parz, PassIII, PassSpM, PleierGar, Renner, Rol, RvZW, SchwSp, SSp, StRAugsb, StRFreiberg, Trist, Urk, UvZLanz, VMos, Wig, WüP; E.: s. ahd. eid 37, st. M. (a), Eid, Schwur, Zeugnis, Versprechen; germ. *aiþa-, *aiþaz, *aida-, *aidaz, st. M. (a), Eid; s. idg. *ai- (5), *oi-, Sb., bedeutsame Rede (?), Pokorny 11?; idg. *oito-, Sb., Weg, Pokorny 293; idg. *eidʰ-, V., gehen, Pokorny 295; idg. *ei- (1), *h₁ei-, V., gehen, Pokorny 293, Kluge s. u. Eid; W.: nhd. Eid, M., Eid, DW 3, 82, DW2 7, 332; R.: ūf mīnen eit sagen: nhd. schwören; R.: mit triuwen und mit eide: nhd. auf Treu und Glauben; L.: Lexer 37a (eit), Lexer 383b (eit), Hennig (eit), WMU (eit 80 [1264] 1280 Bel.), MWB 1, 1565 (eit)
eitbære, mhd., Adj.: nhd. eidesfähig; Q.: Urk (1334); E.: s. eit (2), bære (3); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1567 (eitbære)
eitbrief, mhd., st. F.: nhd. „Eidbrief“, mit Eid beschworene Urkunde; Q.: Urk (1344); E.: s. eit (1), brief (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1568 (eitbrief)
eitbuoch, mhd., st. N.: nhd. „Eidbuch“, Buch mit Eidesformeln; Q.: Urk (1321); E.: s. eit (1), buoch (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 1568 (eitbuoch)
eite***, mhd., st. F.: nhd. „Brennen“ (?); Vw.: s. ziegel-; E.: s. eiten; W.: nhd. DW2-
eiten, eiden, ēden, mhd., sw. V.: nhd. brennen, heizen, erhitzen, schmelzen, kochen, sieden, glühen, umschmelzen zu, durch Erhitzen läutern, heiß werden; Vw.: s. be-, er-, ge-; Hw.: vgl. mnd. ēden (1); Q.: Enik, Vät, TvKulm (FB eiten), Heimesf, ÄJud (4. Viertel 12. Jh.), Kudr, MarGr, NüP, PassIII, RhMl, Rädlein, RvB, RWchr, Trist; E.: s. ahd. eiten* 4, sw. V. (1a), kochen, brennen, härten; germ. *aid-, V., brennen; idg. *aidʰ-, V., brennen, leuchten, Pokorny 11; s. idg. *ā̆i- (4), *h₁ai-, *h₃ai-, V., brennen, leuchten, Pokorny 11; W.: nhd. (ält.) eiten, sw. V., brennen, kochen, DW 3, 391, DW2-; L.: Lexer 37a (eiten), Hennig (eiten), MWB 1, 1568 (eiten)
eiter, mhd., st. N.: nhd. Gift, Ohrenfließen, schädliche Flüssigkeit, Wundflüssigkeit, Eiter; ÜG.: lat. venenum PsM; Hw.: vgl. mnd. etter; Q.: Kchr, PsM, Lilie, SGPr, Secr, HvNst, Hiob (FB eiter), Albrecht, AntichrL, ÄPhys (um 1070), BdN, Berth, GenM, Herb, Iw, Krone, KvWTroj, Macer, Mügeln, OvBaierl, Parz, PrOberalt, Trist, TvKulm, Vintl, WälGa, Winsb, WvRh; E.: s. ahd. eitar* 26, eittar*, st. N. (a), Gift, Eiter; germ. *aitra-, *aitram, st. N. (a), Gift, Geschwür; s. idg. *oid-, *aid-, *h₂oid-, *h₂eid-, V., schwellen, Pokorny 774; W.: nhd. Eiter, N., M., Eiter, Gift, DW 3, 391, DW2 7, 1191; L.: Lexer 37a (eiter), Hennig (eiter)
eiterbære, mhd., Adj.: nhd. giftig; Q.: KvWTroj (1281-1287); E.: s. eiter, bære; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eiterbære), MWB 1, 1569 (eiterbære)
eiterbirne, mhd., Sb.: nhd. Erdbeere die als allergische Reaktion Nesselfieber hervorruft; ÜG.: lat. fravulum VocBV285; Q.: VocBV285 (14. Jh.); E.: s. eiter; W.: nhd. DW-; L.: # 1569
eiterbitter, mhd., Adj.: nhd. „eiterbitter“, beißend wie Gift seiend, bitter wie Gift seiend; Q.: HvNst (um 1300) (FB eiterbitter); E.: s. eiter, bitter; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eiterbitter), # 1569 (eiterbitter)
eiterbīzec, mhd., Adj.: Vw.: s. eiterbīzic
eiterbīzic, eiterbīzec, mhd., Adj.: nhd. „eiterbeißig“, mit giftigem Biss verletzt, vergiftet, von Giftbissen geplagt; Q.: VEzzo (um 1120); E.: s. eiter, bīz; W.: s. nhd. (ält.) eiterbissig, Adj., Eiterbissig, DW2 7, 1193; L.: Lexer 383b (eiterbīzec), Hennig (eiterbīzic), # 1569 (eiterbīzec)
eiterblātere, mhd., sw. F.: nhd. eiterndes Geschwür; Q.: Barth (Ende 12. Jh.); E.: s. eiter, blātere; W.: nhd. Eiterblatter, F., Eiterblase, DW 3, 392; L.: # 1569 (eiterblātere)
eiterbluome, mhd., sw. F.: nhd. eine Blumenart; ÜG.: lat. amarusca VocBV324; Q.: VocBV324; E.: s. eiter, bluome; W.: nhd. DW-; L.: # 1569 (eiterbluome)
eiterbrāme 1, mhd., sw. F.: nhd. „Eiterholz“, Giftdorn; ÜG.: lat. (fravium) Gl, (fravulum) VocBV455; Q.: Gl (14. Jh.); E.: s. eiter, brāme (1); W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 123b (eiterbrāme), # 1569 (eiterbrāme)
eiterec, mhd., Adj.: Vw.: s. eiteric
eiteren*, eitern, mhd., sw. V.: nhd. „eitern“, vergiften, mit Gift versehen (V.); Hw.: vgl. mnd. ēkeren (4); Q.: Brun (FB eitern), Macer, OvBairl, Parz (1200-1210), Secr, WälGa; E.: s. ahd. eitaren* 52, eitarōn*, sw. V. (1a, 2), eitern; s. eitar; W.: nhd. eitern, sw. V., Eiter absetzen, eitern, DW 3, 392, DW2 7, 1193; L.: Lexer 37b (eitern), Hennig (eitern), # 1571 (eitern)
eitergalle, mhd., sw. F.: nhd. Giftgalle, giftige Galle; Q.: HvNst (FB eitergalle), RvZw (1227-1248); E.: s. eiter, galle; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eitergalle), # 1569 (eitergalle)
eitergift, mhd., st. N.: nhd. „Eitergift“, Gift, Giftgabe; Q.: HvNst (FB eitergift), ArnoltJul (2. Hälfte 12. Jh.), Lucid, PrHess, PsTr; E.: s. eiter, gift; W.: nhd. (ält.) Eitergift, N., Eitergift, DW2 7, 192; L.: Lexer 37a (eitergift), # 1569 (eitergift)
eitergiftec, mhd., Adj.: Vw.: s. eitergiftic
eitergiftecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. eitergifticheit*
eitergifteclich, mhd., Adj.: Vw.: s. eitergifticlich*
eitergiftic, eitergiftec, mhd., Adj.: nhd. „eitergiftig“, giftig, verderbenbringend; Q.: Secr (1282) (FB eitergiftec), PrHess; E.: s. eitergift; W.: nhd. (ält.) eitergiftig, Adj., eitergiftig, DW2 7, 1192; L.: Lexer 383b (eitergiftec), Hennig (eitergiftic), # 1570 (eitergiftec)
eitergifticheit*, eitergiftecheit, mhd., st. F.: nhd. „Eitergiftigkeit“, Giftigkeit; Q.: PrHess (um 1325); E.: s. eitergiftic; W.: nhd. DW-; L.: # 1570 (eitergiftecheit)
eitergifticlich*, eitergifteclich, mhd., Adj.: nhd. giftig; Q.: PrHess (um 1325); E.: s. eitergiftic; W.: nhd. DW-; L.: # 1570 (eitergiftecheit)
eitergītec, mhd., Adj.: nhd. gieftgierig; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. eiter, gītec; W.: nhd. DW-; L.: # 1570 (eitergītec)
eiterhaft, mhd., Adj.: nhd. „eiterhaft“, giftig; Q.: Lucid (FB eiterhaft), LBarl, Parz, SalArz, Trudp (vor 1150); E.: s. ahd. eitarhaft* 2, eittarhaft*, Adj., giftig; s. eitar, haft; W.: nhd. (ält.) eiterhaft, Adj., giftig, DW 3, 392, DW2 7, 1193; L.: Lexer 37a (eiterhaft), Hennig (eiterhaft), # 1570 (eiterhaft)
eiterhaftic, mhd., Adj.: nhd. „eiterhaftig“, giftig; Q.: SalArz (Anfang 13. Jh.); E.: s. eiter, haftic*; W.: nhd. DW-; L.: # 1570 (eiterhaftic)
eiterhecken, mhd., st. N.: nhd. Giftstechen; Q.: GenM (um 1120?), Mar; E.: s. eiter, hecken (4); W.: nhd. DW-; L.: # 1570 (eiterhecken)
eiteric, eiterec, eitric, eitrec, mhd., Adj.: nhd. giftig, eiterig; ÜG.: lat. purulentus SH; Q.: Krone, Mar (1172-1190), PrRoth, Secr, Serv, SH, Tund; E.: s. ahd. eitarīg* 6, eittarīg*, Adj., „eiterig“, giftig, verwesend; s. eitar; W.: nhd. eiterig, eitrig, Adj., eiterig, DW 3, 392, DW2 7, 1194; L.: Lexer 37b (eiterec), Hennig (eiteric), # 1569 (eiterec)
eiterīn, mhd., Adj.: nhd. giftig; Q.: Trist (um 1210); E.: s. eiter; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37b (eiterīn), Hennig (eiterīn), # 1570 (eiterīn)
eiterklōz, mhd., st. M.: nhd. „Eiterkloß“, Giftballen, Giftklumpen; Q.: HvNst (um 1300) (FB eiterklōz); E.: s. eiter, klōz; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (eiterklōz), # 1570 (eiterklōz)
eiterklūse, mhd., st. F.: nhd. Giftblase; Q.: Walth (1190-1229); E.: s. eiter, klūse; W.: nhd. DW-; L.: # 1570 (eiterklūse)
eiterkrūt, mhd., st. N.: nhd. „Eiterkraut“, Oregano, Pflanze mit Wirkstoffen gegen den Eiter der Ohren; ÜG.: lat. origanum BdN; Q.: Albrecht (1190-1210), BdN; E.: s. eiter, krūt; W.: nhd. Eiterkraut, N., Eiterkraut, Oregano, DW 3, 393, DW2-; L.: Hennig (eiterkrūt), # 1570 (eiterkrūt)
eiterlich, mhd., Adj.: nhd. giftig, eiterig; Q.: Trudp1 (vor 1150) (FB eiterlich); E.: s. ahd. eitarlīh 2, eittarlīh*, Adj., „eiterig“, giftig; s. eitar; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (eiterlich), # 1570 (eiterlich)
eitermælec, mhd., Adj.: nhd. giftbefleckt, ein Giftmal tragend; Q.: PrHess (um 1325); E.: s. eiter, māl (1); W.: nhd. DW-; L.: # 1570 (eitermælec)
eitermeilec, mhd., Adj.: Vw.: s. eitermeilic*
eitermeilic*, eitermeilec, mhd., Adj.: nhd. Gift verspritzend, verletzend, giftbesudelt, giftriefend; Q.: Mant (1215-1230) (FB eitermeilec); W.: nhd. DW2-; L.: # 1570 (eitermeilec)
eitern, mhd., sw. V.: Vw.: s. eiteren*
eiternātære*, eiternāter, mhd., st. F.: nhd. „Eiternatter“, Giftnatter, Giftschlange; Q.: StrBsp (1230-1240) (FB eiternāter); E.: s. eiter, nātære; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37a (eiternāter), # 1571 (eiternāter)
eiternāter, mhd., st. F.: Vw.: s. eiternātære*
eiternezzel, heiternezzel, mhd., sw. F.: nhd. Brennnessel, Giftnessel; ÜG.: lat. garganica SH, VocBV887, VocBV945, urtica SH, VocBV887; Hw.: vgl. mnd. ēdernettele; Q.: Myns, HvBCC, HvBPhys, SH, VocBV887, VocBV945 (12. Jh.); E.: s. ahd. eitarnezzila*, sw. F. (n), Brennnessel; s. eitar, nezzila; W.: nhd. (ält.) Eiternessel, F., Brennessel, DW 3, 393, DW2 7, 1193; L.: Lexer 37b (eiternezzel), # 1571 (eiternezzel)
eitersaf, mhd., st. N.: nhd. „Eitersaft“, Giftflüssigkeit; Q.: KvWTroj (1281-1287); E.: s. eiter, saf; W.: nhd. DW-; L.: # 1571 (eitersaf)
eiterschuz, mhd., st. M.: nhd. „Eiterschuss“, Giftschuss, tödlicher Blick; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. eiter, schuz (1); W.: nhd. DW-; L.: # 1571 (eiterschuz)
eiterslange, mhd., sw. M.: nhd. „Eiterschlange“, Giftschlange; Q.: Trist (um 1210), Wizlav; E.: s. eiter, slange; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37b (eiterslange), Hennig (eiterslange), # 1571 (eiterslange)
eitertrache, mhd., sw. M.: nhd. „Eiterdrache“, Giftdrache; Q.: Krone (um 1230); E.: s. eiter, trache; W.: nhd. DW-; L.: # 1571 (eitertrache)
eitervar, eiterfar*, mhd., Adj.: nhd. „eiterfarben“, eitrig, giftig, wie Eiter beschaffen, wie Eiter aussehend; Q.: KvWGS (1277/87), Martina, OvBaierl; E.: s. eiter, var; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37b (eitervar), # 1571 (eitervar)
eiterwolf, mhd., st. M.: nhd. Giftwolf, tollwütiger Wolf; Q.: Parz (1200-1210); E.: s. eiter, wolf (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37b (eiterwolf), Hennig (eiterwolf), # 1571 (eiterwolf)
eiterwurm, mhd., st. M.: nhd. „Eiterwurm“, Giftschlange; Q.: JTit, PrüllK (12. Jh.); E.: s. eiter, wurm; W.: nhd. DW; L.: # 1571 (eiterwurm)
eiterwurz, mhd., st. F.: nhd. „Eiterwurz“, Giftwurz, Wolfwurz; ÜG.: lat. aconitum SH; Hw.: s. eiterwurze; Q.: SH; E.: s. ahd. eitarwurz*, st. F. (i), sw. F. (n)?, „Giftwurz“, Wolfwurz; s. eitar, wurz; W.: nhd. (ält.) Eiterwurz, F., Eiterkraut, DW 3, 393, DW2-; L.: # 1571 (eiterwurz)
eiterwurze 1, mhd., sw. F., st. F.: nhd. „Eiterwurz“, Giftwurz, Wolfwurz; ÜG.: lat. venenum Gl; Hw.: s. eiterwurz; Q.: Gl (12. Jh.); E.: s. eiter, wurze; W.: s. nhd. Eiterwurz, F., Eiterkraut, DW 3, 393; L.: Glossenwörterbuch 842a (eitarwurz)
eitgenōz, mhd., st. M.: nhd. Eidgenosse, Verschwörer, Verbündeter, durch Eid Verbündeter, durch Eid Gebundener, Kampfgenosse, Begleiter, Freund, Kumpel; Hw.: s. eitgenōze; Q.: GTroj, JMeissn (FB eitgenōz), Kchr (um 1150), KchrD, KvWTroj, Martina, StRPrag, WolfdD; E.: s. eit, genōze; W.: s. nhd. Eidgenosse, M., Eidgenosse, DW2 7, 346; L.: Lexer 37b (eitgenōz), Hennig (eitgenōz), # 1571 (eitgenōz)
eitgenoze, mhd., st. F.: nhd. eidliche Verbindung, Schwurgemeinschaft; Q.: Urk (1349); E.: s. eitgenōz; W.: nhd. DW-; L.: # 1572 (eitgenoze)
eitgenōze, eitgenōzze, mhd., sw. M.: nhd. Eidgenosse, Verschwörer, Verbündeter, durch Eid Gebundener, Begleiter, Freund, Kumpel; Hw.: s. eitgenōz; Q.: Urk; E.: s. eitgenōz; W.: nhd. Eidgenosse, M., Eidgnosse, DW2 7, 346; L.: Lexer 37b (eitgenōz), # 1571 (eitgenōz)
eitgenōzze, mhd., sw. M.: Vw.: s. eitgenōz
eitgeselle, mhd., sw. M.: nhd. „Eidgeselle“, Eidgenosse, Verschwörer, Verbündeter, durch Eid Gebundener, Begleiter, Freund, Jumpel; Hw.: vgl. mnd. ētgeselle; Q.: GTroj, Teichn (FB eitgeselle), Helbl, Netz, OvW, RosengC, SchwSp (1278), Suchenw; E.: s. eit, geselle; W.: nhd. (ält.) Eidgeselle, M., Eidgeselle, DW2 7, 348; L.: Lexer 37b (eitgeselle), Hennig (eitgeselle), # 1572 (eitgeselle)
eitgeselleschaft, mhd., st. F.: nhd. „Eidgesellschaft“, Schwurbrüderschaft, Schwurgemeinschaft, geschworene Freundschaft; Q.: HvNst (um 1300) (FB eitgeselleschaft); E.: s. eit, geselleschaft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (eitgesellschaft), # 1572 (eitgeselleschaft)
eitgespil, mhd., st. F.: nhd. Eidgespielin, durch Schwur verbundene Frau; Q.: GTroj (FB eitgespil), Marner (13. Jh.); E.: s. eit, gespil; W.: nhd. DW2-; L.: # 1572 (eitgespil)
eithaft, mhd., Adj.: nhd. eidverpflichtet, durch Eid verpflichtet, verbunden, festgelegt; Q.: Kchr (um 1150), RbGörlitz; E.: s. eit, haft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37b (eithaft), # 1572 (eithaft)
eitloch, mhd., st. N.: nhd. „Feuerloch“, Mündung des Hauskanals in einen anderen; E.: s. eit, loch; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37b (eitloch)
eitlōs, mhd., Adj.: nhd. „eidlos“, nicht durch Eid bestimmt; Q.: WeistGr (1344); E.: s. eit, lōs (1); W.: nhd. eidlos, Adj., „eidlos“, unbeeidigt, DW 3, 85; L.: # 1573 (eitlōs)
eitoven, eitofen*, mhd., st. M.: nhd. Feuerofen, Schmelzofen, Ofen; Q.: Lucid (1190-1195), RWchr, BrE, DvAStaff, EckhV, KvHelmsd, Seuse (FB eitoven), MvHeilFr, SchwPr, Vateruns; E.: s. ahd. eitofan* 3, eitovan*, st. M. (a), Feuerofen, Kamin; s. eit, ofan; W.: nhd. (ält.) Eitofen, M., Feuerofen, Brennofen, DW 3, 393, DW2-; L.: Lexer 37b (eitoven), Hennig (eitoven), # eitoven
eitpfenninc*, eitphenninc, mhd., st. M.: nhd. „Eidpfennig“, Gerichtsgebühr im Zusammenhang mit einer Eidesleistung; Q.: Urk (14. Jh.?); E.: s. eit, pfenninc; W.: nhd. DW-; L.: # 1573 (eitphenninc)
eitphenninc, mhd., st. M.: Vw.: s. eitpfenninc*
eitrec, mhd., Adj.: Vw.: s. eiteric
eitric, mhd., Adj.: Vw.: s. eiteric
eitschillinc, mhd., st. M.: nhd. „Eidschilling“, Gerichtsgebühr im Zusammenhang mit einer Eidesleistung; Q.: DRW (1341); E.: s. eit, schillinc; W.: nhd. DW-; L.: # 1573 (eitschillinc)
eitsuone, mhd., st. F.: nhd. „Eidsühne“, Sühnehandlung zur Wiederherstellung eines Eides; Q.: Urk (1348); E.: s. eit, suone; W.: nhd. DW-; L.: # 1573 (eitschillinc)
eituch, mhd., M., F.: Vw.: s. aducht
eitzuht, mhd., st. F.: nhd. „Eidzucht“; Q.: Cranc (aycucht) (FB eitzuht), StRFreiberg, Urk (1290); E.: s. eit, zuht; W.: nhd. DW2-
eiz, mhd., st. M.: nhd. Geschwür, Eiterbeule; Hw.: vgl. mnd. eis; Q.: Lei, RWchr, ErzIII, Enik, EvA, Schachzb (FB eiz), Chr, KvW, Litan, Albrant, KvWWelt, NvJer, PrOberalt, RvEBarl, VMos (1130/40); E.: s. ahd. eiz 11, st. M. (a), Geschwür, Eiterbeule; germ. *aita-, *aitaz, st. M. (a), Geschwür, Gift; idg. *oidos, Sb., Geschwulst, Pokorny 774; s. idg. *oid-, *aid-, *h₂oid-, *h₂eid-, V., schwellen, Pokorny 774; W.: s. nhd. (ält.) Eiss, Eisse, M., N., Geschwür, DW 3, 382, DW2 7, 1185 (Eisz); L.: Lexer 37b (eiz), Hennig (eiz), # 1573 (eiz)
eizel, mhd., st. N.: nhd. kleines Geschwür; Q.: Renner (1290-1300); E.: s. ahd.? eizala*, eizzala 1, sw. F. (n) (?), Gallapfel; s. eiz; W.: nhd. (ält.) Eissle, N., kleines Geschwür, DW 3, 383, DW2-; L.: Lexer 37b (eizel), # 1573 (eizel)
eizlich, mhd., Adj.: nhd. eiterbeulig; E.: s. eiz; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (eizlich)
eizuht, mhd., M., F.: Vw.: s. aducht
ēkamere, mhd., F.: Vw.: s. ēwekamere
ēkarl, mhd., st. M.: Vw.: s. ēwekarl
ekates, mhd., Sb.: nhd. Achat; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: Herkunft ungeklärt?; W.: nhd. DW-; L.: # 1574 (ekates)
ekerene, mhd., st. M., st. F., st. N.: Vw.: s. ackeran
ēkint, mhd., st. N.: Vw.: s. ēwekint
ekkel, mhd., st. M.: Vw.: s. eckel
ekken, mhd., sw. V.: Vw.: s. egen
ēkone, mhd., sw. F.: Vw.: s. ēwekone*
ēkonvrouwe, mhd., sw. F.: Vw.: s. ēwekonvrouwe
ekub, mhd., st. M., st. N.: nhd. Aucube, Zelt, kleines primitives Zelt; Q.: Suol (FB ekub), Wh (um 1210); E.: s. afrz. aucube, Sb., ?, Gamillscheg 26a; aus dem Arab.; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (ekub), Hennig (ekub), # 1574 (ekub)
el (1), mhd., Adj.: nhd. gelb, gelblich, fahlgelb, ockergelb; ÜG.: lat. elbidus SH, fulvus VocBV926; Q.: SH, VocBV926 (12. Jh.); E.: s. ahd. elo (1) 16, Adj., gelb, gelblich, braungelb, rotgelb; s. lat. helvus, oder zu germ. *elwa-, *elwaz, Adj., gelblich; s. idg. *el- (1), *ol-, *ₑl-, Adj., rot, braun, Pokorny 302; W.: nhd. elb, Adj., gelb, hochgelb, DW 3, 401, (bay./schwäb.) elb, Adj., gelb, hochgelb, Schmeller 1, 66, Fischer 2, 685, (schweiz.) älw, Adj., gelb, hochgelb, Schweiz. Id. 1, 211, (kärnt.) elw, Adj., gelb, hochgelb, Lexer 83, vgl. (bad.) elben, Adj., gelb, hochgelb, Ochs 1, 676, (tirol.) elbet, Adj., gelb, hochgelb, Schöpf 103, DW2-; L.: # 1574 (el)
el (2), mhd., st. F., sw. F.: Vw.: s. elne
elas, mhd., Interj.: Vw.: s. ēlas
ēlas, elas, eylas, mhd., Interj.: nhd. „elas“ (Ausruf des Bedauerns); Q.: Suol (FB elas), Herb (1190-1200); E.: lautmalerisch?; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ēlas), Hennig (eylas), # 1574 (elas); Son.: Interjektion der Klage
elbe, mhd., st. F., sw. F.: nhd. Elfe, dämonischer Elbe; Hw.: s. elbisch; Q.: Brun (FB elbe [sw. F.]), Anteloye, Mor (1180-1222), Vintl; E.: s. elbisch; W.: nhd. (ält.) Elbe, F., M., Elbe, Elfe, DW2 7, 1205; L.: Lexer 37b (elbe), Hennig (elbe), # 1574 (elbe)
elber, mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. alp
elbinne, mhd., st. F.: nhd. Elfe; Hw.: s. elbisch; vgl. mnd. elvinne; Q.: Albrecht (1190-1210); E.: s. elbisch; W.: s. nhd. (ält.) Elbin, F., Elbin, weibliche Elbe, DW2 7, 1205; L.: Lexer 37b (elbinne)
elbisch, mhd., Adj.: nhd. elfenartig, durch elfenartigen Spuk sinnverwirrt, sinnverwirrend, verzückt, verwirrt, von Sinnen seiend, dämonisch; Hw.: vgl. mnd. elvisch; Q.: Herb (1190-1200), PassI/II, RittermdN, RvMunre, SalArz; E.: s. ahd.? elbisk* 1, Adj., elfisch; s. germ. *alba-, *albaz, st. M. (a), Alb, Elfe; vgl. idg. *albʰos, Adj., weiß, Pokorny 30; idg. *al- (6), *alōu-, *aləu-, Adj., weiß, glänzend, Pokorny 29; W.: nhd. (ält.) elbisch, Adj., „elfisch“, von den Elfen sinnverwirrt geworden, von den Elfen wahnsinnig geworden, DW 3, 402, DW2 7, 1205, (schweiz.) älbisch, Adj., elfartig, Schweiz. Id. 1, 186; L.: Lexer 37b (elbisch), Hennig (elbisch), # 1574 (elbisch)
elbiz, albiz, elbez, albez, mhd., st. M.: nhd. Schwan, Ibis; ÜG.: lat. olor SH; Q.: LBarl (vor 1200), SGPr, Jüngl (FB elbiz), BdN, Bit, Gliers, GlUvLil, JTit, KvWSchwanr, Renner, SH; E.: s. ahd. elbiz 57, st. M. (a?, i?), Schwan; ahd. albiz 4, st. M. (i?), Schwan; germ. *albat, *albit, F., Schwan; germ. *albut, F., Schwan; s. idg. *albʰos, Adj., weiß, Pokorny 30; vgl. idg. *al- (6), *alōu-, *aləu-, Adj., weiß, glänzend, Pokorny 29; W.: nhd. (ält.) Elbiss, M., Schwan, DW 3, 402, DW2-; W.: (schwäb.) Elbsch, M., Schwan, Fischer 2, 686, (schweiz./bad.) Elbs, M., Schwan, Schweiz. Id. 1, 187, Ochs 1, 677; L.: Lexer 37b (elbiz), Hennig (elbiz), # 1575 (elbiz)
elch, elech*, mhd., st. M., sw. M.: nhd. Elch, Elentier; ÜG.: lat. alx Gl, SH, VocBV926; Hw.: s. elhe; vgl. mnd. elk (2); Q.: BdN, NibB, Gl (Ende 12. Jh.), VocBV926, Weinschwelg; E.: ahd. elah* 2, st. M. (a?, i?), Elch, Elentier; s. ahd. elaho 45?, elho*, sw. M. (n), Elch, Elentier; s. germ. *algi-, *algiz, st. M. (i), Elch, *elha-, *elhaz, st. M. (a), Elch; idg. *elk̑-, Sb., Hirsch, Pokorny 303; vgl. idg. *el- (1), Adj., rot, braun, Pokorny 302; W.: nhd. Elch, Elk, M., Elch, DW 3, 403, 414, DW2 7, 2106; L.: Lexer 37b (elch), Hennig (elch), Glossenwörterbuch 803b (elch), Glossenwörterbuch 842a (elah), # 1575 (elch)
elderen, mhd., sw. M. Pl.: Vw.: s. alteren
eldergelt, mhd., st. N.: nhd. Erbzins; Q.: WeistErf (1332); E.: s. alter (1), gelt; W.: nhd. DW-; L.: # 1575 (eldergelt)
eldervater, elderfater*, mhd., st. M.: Vw.: s. eltervater
eldrize, mhd., Sb.: nhd. Elritze, Bitterfisch; Q.: RogerChir (2. Hälfte 12. Jh.); E.: Herkunft ungeklärt?; W.: nhd. Elritze, F., Elritze, DW 3, 416; L.: # 1575 (elritze)
ele (1), mhd., sw. F.: Vw.: s. elle (1)
ele (2), mhd., st. F., sw. F.: Vw.: s. elle (2)
elech*, mhd., st. M., sw. M.: Vw.: s. elch
electuārje, mhd., sw. F.: nhd. durch Einkochen dicker Saft, Latwerge; E.: s. it. lattovaro, lattuario, F., Latwerge; afrz. lectuaire, F., Latwerge; lat. ēlectuārium, N., Latwerge; gr. ἐκλεικτόν (ekleiktón), N., Arznei die man aufleckt, Medizin die man im Mund zergehen lässt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (electuārje), # 1547 (electuarje)
elefant, elfant, helfant, elephant, elphant, helphant, elfent, mhd., st. M.: nhd. Elefant; Hw.: vgl. mnd. elefant; Q.: Lucid (1190-1195), RvZw, StrDan, Brun, GTroj, EckhII, KvHelmsd, Minneb (FB elefant), BdN, ErnstD, Renner, UvZLanz, Wig, Urk; E.: s. ahd. helfant (2) 27, elephant, st. M. (a), Elefant; germ. *elpandus, M., Elefant, Kamel; s. lat. elephantus, lat., Elefant; s. lat.-gr. elephās, M., Elephant; weitere Herkunft unklar; W.: nhd. Elefant, M., Elefant, DW 3, 403, DW2 7. 1207; L.: WMU (helfant), # 1575 (elefant)
elefantiasis, mhd., F.: nhd. Elefantiasis, eine Hautkrankheit; Q.: Macer (13. Jh.), PrHess; I.: Lw. lat. elephantiasis; E.: s. lat. elephantiasis, F., eine Art Aussatz, Elefantiasis; gr. ἐλεφαντίασις (elephantíasis), F., eine Art Aussatz, Elefantiasis; vgl. gr. ἐλέφας (eléphas), M., Elefant; weitere Herkunft unklar; W.: nhd. Elefantiasis, F., Elefantiasis; L.: # 1575 (elefantiasis)
elefantīn*, elfantīn, mhd., Adj.: nhd. elfenbeinern; Q.: Will (1060-1065) (elphandin) (FB elfantīn); E.: s. elefant; W.: nhd. DW2-
elefantinisch, mhd., Adj.: nhd. durch Elephantiasis verursacht; Q.: BdN (1348/50); E.: s. ahd. helfanttior (Kluge); W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (elefantinisch)
ēleich, mhd., st. M.: Vw.: s. ēweleich
elelende, mhd., Adj.: Vw.: s. ellende
elelentuom, mhd., st. N.: Vw.: s. ellenttuom
element, mhd., st. N.: nhd. Element, Grundbestandteil; ÜG.: lat. elementum STheol; Hw.: vgl. mnd. element; Q.: Lucid, Brun, Apk, Ot, EckhII, Parad, Hiob, HistAE, MinnerII, Seuse, KvMSph, Pilgerf (FB element), Albrecht, Barth, BdN, Berth, Elis, Er (um 1185), Frl, HvNst, JTit, JvFrst, Macer, Minneb, Rumelant, SalArz, STheol, Teichn, Vintl; I.: Lw. lat. elementum; E.: s. lat. elementum, N., Grundstoff, Urstoff, Element, Buchstabe; weitere Herkunft unbekannt; W.: nhd. Element, N., Element, Grundbestandteil der Welt, DW2 7, 1219; L.: Lexer 37b (element), Hennig (element), # 1575 (element)
elementisch, mhd., Adj.: nhd. „elementisch“, elementar, sublunar, durch die vier Elemente bestimmt; Q.: KvMSph (FB elementisch); E.: s. element; W.: nhd. (ält.) elementisch, Adj., elementisch, DW2 7, 1222; L.: Lexer 37b (elementisch), # 1576 (elementisch)
elen, mhd., N.: nhd. Elch; Q.: Marner (13. Jh.); E.: s. lit. élnis, M., Hirsch, Elch; idg. *elen-, *eln̥-, M., Hirsch, Pokorny 303; s. idg. *el- (1), Adj., rot, braun, Pokorny 302; W.: nhd. (ält.) Elen, N., Elch, DW 3, 406; L.: # 1576 (elen)
elenclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. alinclīche
elent, mhd., st. N.: nhd. Waldesel; Q.: Vät (1275-1300); E.: s. elen; W.: nhd. DW-; L.: # 1576 (elent)
eleotrōpīa, mhd., Sb.: Vw.: s. eljotrōpīa
ēlērære, mhd., st. M.: Vw.: s. ēwelērære
elfantīn, mhd., Adj.: Vw.: s. elefantīn
elfenbein, mhd., st. N.: Vw.: s. helfenbein
elfenbeinīn, mhd., Adj.: Vw.: s. helfenbeinīn
elfenpein, mhd., st. N.: Vw.: s. helfenbein
elfenpeinīn, mhd., Adj.: Vw.: s. helfenbeinīn
elfent, mhd., st. M., st. N.: nhd. Elefant; Hw.: s. elefant; E.: s. elfentier; W.: s. nhd. Elefant, M., Elefant, DW 3, 403, DW2 7. 1207; L.: Hennig (elefant)
elfentier, mhd., st. M., st. N.: nhd. Elefant; Hw.: vgl. mnd. elpendēr; Q.: LAlex (1150-1170), Lucid (FB elfentier); E.: s. ahd. helfanttior* 3, st. N. (a), Elefant; s. helfant (2), tior; W.: s. nhd. (ält.) Elefanttier, N., Elefanttier, DW2 7, 1208; L.: Lexer 37b (elefant), Hennig (elefant)
elfte, mhd., Num. Ord.: Vw.: s. einlifte
elhe, mhd., sw. M.: nhd. Elch, Elentier; Hw.: s. elch; E.: s. elch; W.: nhd. Elch, M., Elch, DW2 7, 1206; L.: Lexer 37b (elhe)
ēlich, mhd., Adj.: Vw.: s. ēwelich
ēlīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ēwelīche
ēlīcheit, ēwelicheit*, mhd., st. F.: Vw.: s. ēwelicheit
ēlīchen (1), mhd., sw. V.: Vw.: s. ēwelīchen* (1)
ēlīchen (2), mhd., Adv.: Vw.: s. ēwelīchen* (2)
elider, mhd., st. M.: nhd. ein Edelstein; Q.: BdN, JTit, Parz (1200-1210); E.: Herkunft ungeklärt?; W.: nhd. DW-; L.: # 1578 (elider)
elint, mhd., st. N.: nhd. Waldesel; Q.: Vät (1275-1300) (ellent) (FB elint); E.: s. elnte?
eliotrōp, mhd., Sb.: nhd. Heliotrop (ein Edelstein); Q.: Volmar (1249?), JTit; E.: s. gr. ἥλιος (hḗlios), ἠέλιος (ēélios), ἀέλιος (aélios), M., M.=PN, Sonne, Sonnengott, Sonnenhitze, Lichtseite, Osten; idg. *sā́u̯el-, *sāu̯ol-, *suu̯él-, *su̯el-, *sūl-, *seh₂u̯el-, *sah₂u̯el-, Sb., Sonne, Pokorny 881; gr. τρέπειν (trépein), τράπειν (trápein), V., drehen, wenden, in die Flucht schlagen; idg. *trep- (2), V., wenden, Pokorny 1094; s. idg. *ter- (3), *terə-, *terh₁-, *teri-, *trēi-, *trī-, *teru-, *treu-, *teu̯h₂-, V., reiben, bohren, drehen, Pokorny 1071; W.: nhd. DW2-; L.: # 1578 (eliotrop)
eliuf, mhd., Num. Kard.: Vw.: s. einlif
ēliute, ēlūte, mhd., st. M. Pl., st. N. Pl.: Vw.: s. ēweliute
eljotrōpīa, eleotrōpīa, mhd., Sb.: nhd. „Heliotropia“ (ein Edelstein); Hw.: vgl. mnd. elitropia; Q.: Suol, RqvI, HvNst (FB eljotrōpīa), Parz (1200-1210); E.: s. gr. ἥλιος (hḗlios), ἠέλιος (ēélios), ἀέλιος (aélios), M., M.=PN, Sonne, Sonnengott, Sonnenhitze, Lichtseite, Osten; idg. *sā́u̯el-, *sāu̯ol-, *suu̯él-, *su̯el-, *sūl-, *seh₂u̯el-, *sah₂u̯el-, Sb., Sonne, Pokorny 881; gr. τρέπειν (trépein), τράπειν (trápein), V., drehen, wenden, in die Flucht schlagen; idg. *trep- (2), V., wenden, Pokorny 1094; s. idg. *ter- (3), *terə-, *terh₁-, *teri-, *trēi-, *trī-, *teru-, *treu-, *teu̯h₂-, V., reiben, bohren, drehen, Pokorny 1071; W.: nhd. DW2-; L.: FB 82a (eljotrōpīa), # 1578 (eliotrop)
elle (1), ele, mhd., sw. F.: nhd. Nebenbuhlerin, Kebsweib; Hw.: vgl. mnd. elle; E.: s. ahd. ella 2, sw. F. (n), Nebenbuhlerin, Kebsweib; s. germ. *aljō-, *aljōn, *alja-, *aljan, sw. M. (n), Nebenbuhler; W.: nhd. (ält.) (bay.) Ell, F., Rivalin, Nebenbuhlerin, Schmeller 1, 58, DW2-; L.: Lexer 37b (elle)
elle (2), ele, mhd., st. F., sw. F.: nhd. Elle; Hw.: s. elne; vgl. mnd. ēlene; E.: s. ahd. elina 41, elna, elle, st. F. (ō), Elle, Ellenbogen; germ. *alinō, st. F. (ō), Elle; idg. *olī̆nā, F., Elle, Ellenbogen, Pokorny 307; s. idg. *el- (8), *elē̆i-, *lē̆i- (1), *h₂el-, V., biegen, Pokorny 307; W.: nhd. Elle, F., Elle, DW 3, 414, DW2 7, 1236; L.: Lexer 37b (elle), Hennig (elle)
elle (3), mhd., st. F., sw. F.: Vw.: s. elne
elleboge, mhd., sw. M.: Vw.: s. ellenboge
ellecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. allichheit*
elleclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. alliclīche
ellede, mhd., st. F.: nhd. Kühnheit, Mut; Q.: NvJer (1331-1341); E.: Herkunft ungeklärt?; W.: nhd. DW-; L.: # 1579 (ellede)
ellen, ellent, eln, mhd., st. N.: nhd. Mut, Kampfeifer, Tapferkeit, Kühnheit, Stärke, Kraft, Kampf; Hw.: vgl. mnd. ellen; Q.: Anno (1077-1081), Trudp, Kchr, LAlex, Ren, RAlex, RWchr, HTrist, GTroj, JMeissn, Kreuzf, Ot, MinnerII (FB ellen), Karlmeinet; E.: s. ahd. ellan 11, ellen, st. N. (a), st. M. (a?), Eifer, Tapferkeit, Mut; germ. *aljana-, *aljanam, st. N. (a), Eifer; s. idg. *al- (4), V., brennen, Pokorny 28; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37b (ellen), Hennig (ellen)
ellenboge (1), elenboge, ellepoge, elnpoge, mhd., sw. M.: nhd. Ellbogen, Ellenbogen, Elle, Geschwisterkind; Hw.: vgl. mnd. ēlenebōge; Q.: Enik, HvNst, Ot, EvA, Cranc, KvMSph, WernhMl (FB ellenboge), BdN, Berth, Helbl, Krone, Walth (1190-1229); E.: s. ahd. elinbogo 18, sw. M. (n), Ellbogen, Ellenbogen; germ. *alinabugō-, *alinabugōn, *alinabuga-, *alinabugan, sw. M. (a), Ellenbogen, Ellbogen; idg. *olī̆nā, F., Elle, Ellenbogen, Ellbogen, Pokorny 307; s. idg. *el- (8), *elē̆i-, *lē̆i- (1), *h₂el-, V., biegen, Pokorny 307; vgl. idg. *bʰeug- (3), *bʰeugʰ-, V., biegen, Pokorny 152; W.: nhd. Ellenboge, Ellenbogen, M., Ellbogen, Ellenbogen, DW 3, 414, DW2 7, 1236; L.: Lexer 37b (ellenboge), Hennig (ellenboge)
ellenboge (2), mhd., sw. M.: Vw.: s. ellenbuoc
ellenbreit, mhd., Adj.: nhd. ellenbreit; E.: s. elne, breit; W.: nhd. (ält.) ellenbreit, Adj. ellenbreit, DW2 7, 1237; L.: Lexer 383b (ellenbreit), Hennig (ellenbreit)
ellenbuoc, ellenbogenleist, mhd., st. M.: nhd. Ellenbogenleist; Hw.: s. ellenboge; Q.: Vintl (1411); E.: s. elne, buoc; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37b (ellenbuoc)
ellenclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. alliclīche
ellende (1), mhd., Adj.: nhd. fremd, verbannt, heimatberaubt, heimatlos, ausländisch, geschieden von, unglücklich, jammervoll, hilflos, elend, verlassen (Adj.), fern, einsam, öde, vergänglich; ÜG.: lat. (advena) PsM, (exsul) PsM, (incola) PsM, inops PsM, peregrinare (= ellende sīn) STheol, peregrinus PsM; Hw.: s. ellendic; vgl. mnd. elende (2); Q.: Kchr (um 1150), LAlex, Mar, PsM, Ren, RWchr, ErzIII, DvAStaff, Enik, SGPr, GTroj, HvNst, WvÖst, Ot, EckhII, STheol, BDan, KvHelmsd, EvA, Tauler, Seuse, Stagel, WernhMl, Schürebr (FB ellende), Elis, ErnstD, Flore, GrRud, KvWTroj, MF, STheol, TürlWh; E.: s. ahd. elilenti (1) 42, Adj., „ausländisch“, fremd, vertrieben, verbannt, gefangen; s. germ. *alja, Adj., andere, fremd; W.: s. nhd. elend, Adj., elend, DW 3, 410. DW2 7, 1223; R.: ellende mit gedanken sīn: nhd. seine Gedanken schweifen lassen; R.: ellende (= subst. M.): nhd. Fremdling; ÜG.: lat. advena PsM; L.: Lexer 37b (ellende), Hennig (ellende)
ellende (2), mhd., Adj.: nhd. kämpferisch, tapfer; E.: s. ellent; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37b (ellende)
ellende (3), ellent, elelende, enelende, mhd., st. N.: nhd. anderes Land, Verbannung, Jenseits, Ausland, Fremde (F.) (1), Diesseits, Leben in der Fremde, Ferne, Verlassenheit, leerer Raum, Einöde, Schmerz, Elend, Elendeneid, Reinigungseid des Beklagten ohne Eidhelfer; ÜG.: lat. exsilium PsM, indolatus PsM, peregrinatio PsM; Hw.: vgl. mnd. elende (1); Q.: Kchr (um 1150), Mar, PsM, Ren, RWchr, ErzIII, DvAStaff, Enik, SGPr, GTroj, HvNst, WvÖst, Ot, EckhII, STheol, BDan, KvHelmsd, EvA, Tauler, Seuse, Stagel, WernhMl, Schürebr (FB ellende), Elis, Er, Erinn, Erlös, Greg, JTit, Kudr, Loheng, Nib, PassI/II, RvEBarl, Wig, Urk; E.: s. ahd. elilenti (2) 35?, st. N. (ja), „Ausland“, Verbannung, Gefangenschaft, Elend; s. elilenti (1); W.: s. nhd. Elend, N., Exil, Gefangenschaft, Elend, DW 3, 406, DW2 7, 1226; R.: daz elende min: nhd. mein Elend; ÜG.: lat. incolatus meus PsM; L.: Lexer 37b (ellende), Lexer 383b (ellende), Hennig (ellende), WMU (ellende 1866 [1294] 2 Bel.)
ellendec, mhd., Adj.: Vw.: s. ellendic
ellendecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. ellendicheit
ellendeclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ellendiclīche
ellendelich***, mhd., Adj.: nhd. „elend“; E.: s. ellenden
ellendelīche, mhd., Adv.: nhd. „elend“; Q.: WvÖst (1314), KvHelmsd (FB ellendelīche); E.: s. ellenden; W.: s. nhd. (ält.) elendliche, Adv., elendiche, DW2 7, 1227
ellenden (1), mhd., sw. V.: nhd. fremd vorkommen, quälen, außer Land gehen, sich in die Fremde begeben (V.), elend machen, entfremden, sich entfernen aus, verlangen nach, befremden; Vw.: s. be-; Hw.: vgl. mnd. elenden; Q.: RWh, Gund, Seuse (FB ellenden), OrtnAW, Parz, Reinfr, TürlWh, Walth (1190-1229), Urk; E.: s. ahd. elilentōn* 5, ellentōn*, sw. V. (2), vertreiben, verbannen, wandern; s. elilenti (1); W.: nhd. (ält.) elenden, sw. V., ins Elend geraten, DW 3, 411, DW2-; L.: Lexer 37b (ellenden), Hennig (ellenden), WMU (ellenden 93 [1265] 2 Bel.)
ellenden (2), mhd., st. N.: nhd. „sich Entfremden“; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ellenden); E.: s. ellenden (1); W.: nhd. DW2-
ellendesanc, mhd., st. N.: nhd. „Elendsang“, Klagelied; Q.: Trudp (vor 1150); E.: s. ellende, sanc; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (ellendesanc)
ellendic*, ellendec, mhd., Adj.: nhd. fremd, ausländisch, verbannt, geschieden von, unglücklich, jammervoll, hilflos, elend, heimatlos, entrückt, schmerzlich; Hw.: s. ellende; vgl. mnd. elendich; Q.: Tauler (FB ellendec), SalMor (2. Hälfte 12. Jh.?); E.: s. ellende; W.: nhd. ellendig, Adj., ellendig, DW2 7, 1226; L.: Lexer 37b (ellendec), Hennig (ellendic)
ellendicheit*, ellendecheit, ellenkeit, mhd., st. F.: nhd. Fremdsein, Verbannung, Unglück, Jammer, Hilflosigkeit, Elend; ÜG.: lat. peregrinatio STheol; Hw.: s. ellenkeit; vgl. mnd. ellendichhēt; Q.: STheol (nach (FB ellendecheit), Eckh (1. Drittel 14. Jh.), Kolm; I.: Lüt. lat. peregrinatio?; E.: s. ellende; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37b (ellendecheit)
ellendiclich*, ellendeclich, mhd., Adj.: nhd. elend, hilflos; Q.: GTroj (1270-1300) (FB ellenklich, ellendeclich); E.: s. ellenden; W.: nhd. ellendiglich, Adj., ellendiglich, DW2 7, 1227; L.: Hennig (ellendeclich)
ellendiclīche*, ellendeclīche, mhd., Adv.: nhd. jämmerlich, bekümmert; E.: s. ellenden; W.: nhd. ellendiglich, Adv., ellendiglich, DW2 7, 1227; L.: Hennig (ellendeclīche)
ellendiclīchen*, ellendeclīchen, mhd., Adv.: nhd. „ellendiglich“; Q.: Vät (1275-1300), KvHelmsd, Seuse (FB ellendeclīchen), HeldbK, Köditz, SchwPr (1275-1300), UvEtzWh; E.: s. ellendiclich*; W.: nhd. ellendiglich, Adv., ellendiglich, DW2 7, 1227
ellenhaft*, mhd., Adj.: Vw.: s. ellenthaft
ellenhafte*, ellenthafte, mhd., Adv.: nhd. kühn, mutig, tapfer, stark; Hw.: s. ellenthafte; E.: s. ellenhaft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383b (ellenthafte)
ellenhaftic, ellenthaftic, mhd., Adj.: nhd. mannhaft, tapfer, kühn, gewaltig; Hw.: s. ellenthaftig; E.: s. ellenhaft; vgl. mnd. ellenthaftich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (ellenthaftic)
ellenkeit, mhd., st. F.: Vw.: s. ellendicheit
ellenkraft, mhd., st. F.: nhd. „Kraft“, Manneskraft, Kampfesmut; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. ellen, kraft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37b (ellenkraft), Hennig (ellenkraft)
ellenlanc, mhd., Adj.: nhd. ellenlang; Q.: GTroj, HvNst (FB ellenlanc), Er (um 1185), Neidh; E.: s. elne, lanc; W.: nhd. ellenlang, Adj., ellenlang, DW2 7, 1238; L.: Lexer 383b (ellenlanc), Hennig (ellenlanc)
ellenmāz, mhd., st. N.: nhd. „Ellenmaß“, Elle; Hw.: vgl. mnd. ēlenmāte (1); Q.: HvBer (1325-1330) (st. F.) (FB ellenmāz); E.: s. elne, māz; W.: s. nhd. Ellenmaß, N., Ellenmaß, DW2 7, 1238 (Ellenmasz); L.: Lexer 383b (ellenmāz)
ellensrīch, mhd., Adj.: Vw.: s. ellentrīch
ellensrīche, ellenrīche*, ellentrīche, mhd., Adj.: nhd. mannhaft, tapfer, kühn, furchtlos, gewaltig; Q.: HTrist (1285-1290) (FB ellensrīche); E.: s. ellen, riche; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (ellentrīche), Hennig (ellentrīche)
ellent, mhd., Adj.: Vw.: s. ellende
ellenthaft, ellenhaft*, mhd., Adj.: nhd. mannhaft, tapfer, kühn, gewaltig, mutig, stark, kraftvoll; Q.: LAlex (1150-1170), RAlex, RWchr1, Enik, HTrist, GTroj, HBir, Vät, SHort, Kreuzf, HvNst, Ot, Hiob, MinnerII (FB ellenthaft), Alph, Bit, Elis, Er, ErnstB, Greg, KvWHvK, KvWSchwanr, KvWTroj, Laurin, LivlChr, Loheng, Nib, NvJer, ReinFu, RvEBarl, UvLFrd, Wh, Wig, WolfdB; E.: s. ahd. ellanhaft 2, Adj., eifrig, mutig; s. ellan, haft; L.: Lexer 37c (ellenthaft), Lexer 383b (ellenthaft), Hennig (ellenthaft)
ellenthafte, mhd., Adv.: nhd. „männlich“; Q.: LAlex (1150-1170), Kreuzf (FB ellenthafte), Elis, LivlChr, Parz; E.: s. ellenthaft; W.: nhd. DW2-
ellenthaftic, mhd., Adj.: nhd. „männlich“, tapfer, kühn; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB ellenthaftic); E.: s. ellent, haftic; W.: nhd. DW2-
ellentlich, mhd., Adj.: nhd. mannhaft, tapfer, kühn, gewaltig, elend, elendig; Q.: Trudp (vor 1150), GTroj, WvÖst (FB ellentlich), Elis, NvJer; E.: s. ellenthaft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (ellentlich), Hennig (ellentlich)
ellentlīche, mhd., Adv.: nhd. elend, elendig; E.: s. ellentlich; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ellentlīche)
ellentragen, mhd., st. N.: nhd. „Ellentragen“ (?); Q.: TürlWh (nach 1270) (FB ellentragen); E.: s. elle, tragen; W.: nhd. DW2-
ellentrīche, mhd., Adj.: nhd. „sehr elend“; Q.: RAlex, RWchr, GTroj, Ot (FB ellentrīche), ErnstB (Anfang 13. Jh.), KvWHvK, KvWTroj, KvWTurn, Neidh; E.: s. ellent, rīche; W.: nhd. DW2-
ellenttuom, ellentuom, elelentuom, mhd., st. N., st. M.: nhd. anderes Land, Ausland, Fremde (F.) (1), Leben in der Fremde, Verbannung, Elend; Q.: Lei (FB ellentuom), Gen (1060-1080), MillPhys; E.: s. ahd. elilenttuom* 11, ellentuom*, st. M. (a), st. N. (a), Gefangenschaft, Verbannung; s. elilenti (1), tuom; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (ellentuom), Hennig (ellenttuom)
ellenwīt, ellnenwīt*, mhd., Adj.: nhd. „ellenweit“, ellenbreit; E.: s. ellen, wīt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383c (ellenwīt)
ellepoge, mhd., sw. M.: Vw.: s. ellenboge
eller, mhd., st. F.: nhd. Erle; Hw.: vgl. mnd. eller; E.: s. ahd. erila* 51?, elira, st. F. (ō), Erle; s. germ. *aliza-, *alizaz, st. M. (a), Erle; germ. *alizō, st. F. (ō), Erle; germ. *aluza-, *aluzaz, st. M. (a), Erle; vgl. idg. *el-, Sb., Erle, Ulme, Wacholder, Pokorny 302; idg. *el- (1), *ol-, *ₑl-, Adj., rot, braun, Pokorny 302; W.: nhd. (ält.) Eller, F., Erle, DW 3, 416, DW2 7, 1239
ellic***, mhd., Adj.: nhd. „ellig“; Vw.: s. aht-; E.: s. elle
ellich (1), mhd., Adj.: Vw.: s. allich
ellich (2), mhd., Adj.: Vw.: s. anelich
ellīche, mhd., Adv.: Vw.: s. allīche
elliclich***, ellenclich***, mhd., Adj.: nhd. „stetig“; Hw.: s. elliclīche*; E.: s. elle; W.: nhd. DW2-
elline, mhd., st. F.: Vw.: s. elne
elm (1), elme, mhd., st. F.: nhd. Ulme; Hw.: s. ilm; vgl. mnd. elme; Q.: Albrecht (1190-1210); E.: s. ahd. elm 11, ilme*, st. M. (a?), Ulme; germ. *alma-, *almaz, st. M. (a), Ulme, *elma-, *elmaz, st. M. (a), Ulme; idg. *elem-, Sb., Ulme, Pokorny 303; s. idg. *el- (1), Adj., rot, braun, Pokorny 302; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c
elm (2), mhd., st. M.: nhd. Art gelblichen Tons; L.: Lexer 37c (elm)
elmboum, mhd., st. M.: nhd. Ulme; Q.: BdN (1348/50); E.: s. ahd. elmboum 8, st. M. (a), Ulme; s. elm, boum; W.: nhd. (schwäb.-ält./oberhess.) Elmbaum, M., Ulme, Fischer, 2, 697, Crecelsius 1, 336, DW2-
elmez, mhd., st. N.: nhd. Ellenmaß; Hw.: s. elnemēz, ellenmāz; Q.: Ammenh, Berth (um 1275); E.: s. ahd. elinamez 1, st. N. (a), Elle, Ellenbogen; s. elina, mez; W.: s. nhd. Ellenmaß, N., Ellenmaß, DW 3, 416, DW2 7, 1238 (Ellenmasz); L.: Lexer 37c (elmez), Hennig (elmez)
eln, mhd., st. N.: Vw.: s. ellen
elne, eln, elline, ellen, elle, el, mhd., st. F.: nhd. Elle; Hw.: s. elle (2); vgl. mnd. ēlene; Q.: Lucid, WvÖst, Minneb, Pilgerf (FB elne), Freid, Gen (1060-1080), Iw, KchrD, Loheng, MarLegPass, Neidh, Rol, UvLFrd, Urk; E.: s. ahd. elina 41, elna, elle, st. F. (ō), Elle, Ellenbogen; germ. *alinō, st. F. (ō), Elle; idg. *olī̆nā, F., Elle, Ellenbogen, Pokorny 307; s. idg. *el- (8), *elē̆i-, *lē̆i- (1), *h₂el-, V., biegen, Pokorny 307; W.: nhd. Elle, F., Elle, DW 3, 414, DW2 7, 1236; L.: Lexer 37c (elne), Hennig (elne), WMU (elne 614 [1283] 28 Bel.)
elnte, mhd., F.: nhd. Hyäne; Q.: SAlex (1352) (elte) (FB elnte); E.: vielleicht von ahd. illintiso 13, illitiso, sw. M. (n), Iltis; W.: nhd. DW-
elojieren, mhd., sw. V.: nhd. Gold mit geringerwertigem Gold vermischen; Q.: RqvII (FB elojieren); E.: ?; W.: nhd. DW2-
ēlōs, mhd., Adj.: Vw.: s. ēwelōs
Elsāzære 3, Elsāzer, mhd., st. M.: nhd. Elsässer (M. Sg.); ÜG.: lat. Alsacius Gl; Q.: Gl (12. Jh.); E.: s. germ. *ala, Adv., ganz, völlig; idg. *al- (1), *ol-, Adv., darüberhinaus, Pokorny 24; germ. *setjan, *sitjan, st. V., sitzen; idg. *sed- (A), V., sitzen, Pokorny 884; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 125a (Elsāzære), 804a (Elsāzæren)
Elsāze 1, mhd., st. M.: nhd. Elsässer (M. Sg.); ÜG.: lat. Alsacius Gl, (Alsavus) Gl; Q.: Gl (Anfang 13. Jh.); E.: s. germ. *ala, Adv., ganz, völlig; idg. *al- (1), *ol-, Adv., darüberhinaus, Pokorny 24; germ. *setjan, *sitjan, st. V., sitzen; idg. *sed- (A), V., sitzen, Pokorny 884; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 125a (Elsāzen)
Elsāzer, mhd., st. M.: Vw.: s. Elsāzære
else, mhd., sw. F.: nhd. Maifisch; E.: s. ahd. alse; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (else), Hennig (else)
elsenboum, mhd., st. M.: nhd. „Elsenbaum“, Faulbaum, Traubenkirschbaum?, Jujube?; ÜG.: lat. ziziphum Gl; Hw.: vgl. mnd. elsenbōm; Q.: Vintl, Gl (11. Jh.); E.: s. mnd. elis, els, st. M., Erle; germ. *aliza-, *alizaz, st. M. (a), Erle; germ. *alizō, st. F. (ō), Erle; germ. *aluza-, *aluzaz, st. M. (a), Erle; vgl. idg. *el-, Sb., Erle, Ulme, Wacholder, Pokorny 302; idg. *el- (1), *ol-, *ₑl-, Adj., rot, braun, Pokorny 302; s. mhd. boum; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 125b (elsenboum), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 271 (elsenboum)
elster, mhd., sw. F.: nhd. Elster; Hw.: vgl. mnd. ēgelster; Q.: (sw. F.) Enik (alster) (FB elster), Mar (1172-1190); E.: ahd. agalstra 34, sw. F. (n), Elster; s. germ. *agalstrō-, *agalstrōn, sw. F. (n), Elster; vgl. idg. *ak̑- (2), *ok̑-, *h₂ek̑-, *h₂ak̑-, *h₂ok̑-, Adj., Sb., scharf, spitz, kantig, Stein, Pokorny 18; W.: nhd. Elster, F., Elster, DW 3, 417, DW2 7, 1242; nhd. (dial.) Alster, F., Elster, DW 1, 262; L.: Lexer 2c (agelster)
elte, mhd., st. F.: nhd. Alter (N.); Q.: Albert (1190-1200), Urk; E.: s. ahd. eltī 26, eltīn*, st. F. (ī), Alter (N.), Dauer, alte Art, altes Wesen; germ. *aldī-, *aldīn, sw. F. (n), Alter (N.), Zeitalter; germ. *alþī-, *alþīn, sw. F. (n), Altern; s. idg. *al- (2), *h₂el-, V., wachsen (V.) (1), nähren, Pokorny 26; W.: nhd. Älte, F., Alter (N.), DW 1, 267, DW2 2, 585; L.: Lexer 37c (elte), WMU (elte 248 [1275] 4 Bel.)
elten, mhd., sw. V.: nhd. alt machen, ins Alter bringen; Hw.: s. alten; vgl. mnd. elden (1); Q.: AristPhyll, MarHimmelf, Neidh (1. Hälfte 13. Jh.), Renner; E.: s. ahd. elten* 5, sw. V. (1a), zögern, verlängern, vorenthalten (V.); germ. *aldjan, sw. V., alt werden; s. idg. *al- (2), *h₂el-, V., wachsen (V.) (1), nähren, Pokorny 26; W.: nhd. DW2-; R.: daz leben elten: nhd. das Leben beschließen; L.: Lexer 37c (elten), Hennig (elten), MWB 1, 180 (alten, elten)
elter (1), mhd., st. N.: Vw.: s. alter
elter (2), mhd., st. M.: Vw.: s. altāre
elter (3), mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. altære
elteren*, eltern, eltren, elderen, mhd., sw. M. Pl.: nhd. Eltern, Vorgänger, Vorfahren; Vw.: s. alt-; Hw.: s. alteren; vgl. mnd. elderen (1); Q.: EvB (1340), Stagel, Urk; E.: s. ahd. eltiron* 11, eldiron, Adj. Komp. subst.=sw. M. Pl. (n), Eltern; s. germ. *alda-, *aldaz, Adj., alt; germ. *alþja-, *alþjaz?, Adj., alt; vgl. idg. *al- (2), *h₂el-, V., wachsen (V.) (1), nähren, Pokorny 26; W.: nhd. Eltern, N. Pl., M. Pl., Eltern, DW 3, 418, DW2 7, 1242; L.: Lexer 37c (eltern), Hennig (altern), WMU (altern)
eltermüeterlīn, mhd., st. N.: Vw.: s. altermüeterlīn
eltermuoter, mhd., st. F.: Vw.: s. altermuoter
eltern, eltren, elderen, mhd., sw. M. Pl.: Vw.: s. elteren
eltervater, elterfater*, eldervater, elderfater*, mhd., M.: nhd. „älterer Vater“, Großvater; Hw.: s. altervater; vgl. mnd. eldervāder; Q.: Cranc (FB eltervater), KlKsr, Mühlh (Anfang 13. Jh.), Urk; E.: s. alt, vater, eltern; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (eltervater), Hennig (eldervater), WMU (eltervater 222 [1274] 2 Bel.), MWB 1, 185 (eltervater)
eltes, iltis, mhd., st. M., st. N.: nhd. Iltis; Hw.: vgl. mnd. elk (3); Q.: Minneb (um 1340) (FB eltes), BdN; E.: s. ahd. illintis 6, st. M. (a?, i?), Iltis; unklar; W.: nhd. Iltis, M., Iltis, DW 10, 2061, DW2-; L.: Lexer 37c (eltes), Hennig (iltis)
elteste 1, mhd., sw. M.: nhd. Älteste, Älteste eines Gremiums; Hw.: vgl. mnd. eldeste (2); Q.: Urk (1295); E.: s. alt; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (elteste 2122 [1295] 1 Bel.)
eltisch, mhd., Adj.: Vw.: s. altisch
eltlich, mhd., Adj.: nhd. „ältlich“, ältisch, alt; E.: s. alt; W.: s. nhd. ältlich, Adj., ältlich, DW 1, 273, DW2 2, 613; L.: Lexer 37c (eltlich)
eltren, mhd., sw. M. Pl.: Vw.: s. elteren
elufte, mhd., Num. Ord.: Vw.: s. einlefte
Elul, mhd., M.: nhd. „Elul“ (Monatsname); Q.: Macc (vor 1332) (Ebul) (FB Elul); E.: s. hebr. Elul, Sb., Elul (Monatsname), „Suche“; aus akkad. elūlu; W.: nhd. DW2-
ēlūte, mhd., st. M. Pl., st. N. Pl.: Vw.: s. ēweliute
ēly, mhd., Sb.: nhd. „Ruf Christi bei seinem Tode; Q.: Ren (nach 1243) (FB ēly), KvWGS; E.: s. lautmalerisch, aus dem Hebr.
em..., mhd.: Vw.: s. en..., ent...
ēmāl, ēmāle, mhd., Adv.: nhd. ehemals, früher, vorher; Q.: Ot (1301-1319) (FB ēmāle); E.: s. ē, māl; W.: s. nhd. (ält.) ehemal, Adv., ehemal, DW2 7, 136; L.: WMU (ēmāles)
ēmālen 65, mhd., Adv.: nhd. ehemals, früher, vorher; Q.: Urk (1256); E.: s. ē, mālen; W.: s. nhd. (ält.) ehemalen, Adv., ehemalen, DW2 7, 136; L.: WMU (ēmāles 35 [1256] 65 Bel.)
ēmāles 65, ēmāl, ēmālen, mhd., Adv.: nhd. ehemals, früher, vorher; Q.: Urk (1256); E.: s. ē, māles; W.: s. nhd. ehemals, Adv., ehemals, DW2 7, 137; L.: Hennig (ēmāles), WMU (ēmāles 35 [1256] 65 Bel.)
ēman, mhd., st. M.: Vw.: s. ēweman
ēmathītes, mhd., M.: nhd. ein Edelstein; Hw.: s. emetīn; Q.: Suol, RqvI (FB ēmathītes), Krone, Parz (1200-1210); E.: ?
ember, mhd., st. M.: Vw.: s. eimber
embez, mhd., sw. F., sw. M., st. F., st. M.: Vw.: s. āmeize
embor, mhd., Adv.: Vw.: s. enbore
emede, mhd., sw. F.: Vw.: s. emde
emede, emde, mhd., sw. F.: nhd. Unglück; Q.: Hiob (1338) (FB emde); E.: s. emen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383c (emde)
emen, mhd., sw. V.: nhd. warten, pflegen; Hw.: s. ammen; E.: s. ammen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (emen)
ēmenschen, mhd., Pl.: Vw.: s. ēwemenschen
emer, mhd., st. N.: nhd. Ammer, Goldammer; Hw.: s. amer (2); E.: vgl. ahd. amari? 1, st. N. (ja), Emmer, Spelt; s. amar (2); W.: s. nhd. Ammer, M., Ammer, DW2 2, 649; W.: nhd. Emmer, M., Emmer, Duden 2, 682, (dial.) Ammer, M., Ammer, Goldammer, Schweiz. Id. 1, 218, Fischer 2, 702
emeral, mhd., st. M.: Vw.: s. amiral
emeralinne, mhd., st. F.: nhd. orientalische Fürstin; Q.: Suol (FB emeralinne); E.: s. amiral; W.: nhd. DW2-
emesselīn, mhd., st. N.: nhd. „Ameislein“, Ameise; Hw.: s. ameise; E.: s. āmeize; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (emesselīn)
emetīn, mhd., Sb.: nhd. ein Edelstein; Hw.: s. ēmathītes; Q.: Suol (FB emetīn), Krone (um 1230); E.: ?
emezekeit, mhd., st. F.: Vw.: s. emzicheit
emide 1, mhd., st. N.: nhd. „Öhmd“, Grummet, Heu vom zweiten Schnitt; Q.: Urk (1292); E.: ?; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (emide 1648 [1292] 1 Bel.)
emitten, mhd., Adv.: Vw.: s. enmitten
emmer, mhd., st. M.: Vw.: s. eimber
emorreisch, mhd., Adj.: nhd. „hämorrhagisch“ (?); Q.: HistAE (1338-1345) (FB emorreisch); E.: s. lat. haemorrhoicus, Adj., Hämorrhoiden habend; gr. αἱμοῤῥοικός (haimorrhoikós), Adj., Hämorrhoiden habend; vgl. gr. αἷμα (haima), N., Blut, Blutvergießen, Mord; Herkunft unklar; gr. ῥεῖν (rhein), V., fließen, idg. *sreu-, V., fließen, Pokorny 1003; idg. *ser- (1), V., strömen, sich bewegen, Pokorny 909; W.: nhd. DW2-
empelīn, mhd., st. N.: nhd. Lämpchen, Lämplein, Gefäßchen; E.: s. ampel; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (empelīn)
empfellig, mhd., Adj.: Hw.: s. enphæhelich; E.: s. enphæelich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (empfellig)
empfliegen, mhd., st. V.: Vw.: s. entvliegen
emphirben, mhd., sw. V.: Vw.: s. entverwen
empschlich, mhd., Adv.: Vw.: s. emziclich
emtzigen, mhd., sw. V.: Vw.: s. emzigen
emunitēt, mhd., st. F.: nhd. Immunität; Q.: RqvII (FB emunitēt); I.: Lw. lat. immūnitās; E.: s. lat. immūnitās, F., Befreiung; vgl. lat. immūnis, Adj., frei von Leistungen, ledig; vgl. idg. *mei- (2), V., Adj., Sb., wechseln, tauschen, täuschen, gemeinsam, Leistung, Pokorny 710; W.: nhd. DW2-
emzec, mhd., Adj.: Vw.: s. emzic
emzecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. emzicheit
emzeclich, mhd., Adj.: Vw.: s. emziclich
emzeclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. emziclīche
emzeclīchen, mhd., Adv.: Vw.: s. emziclīchen
emzekeit, mhd., st. F.: Vw.: s. emzicheit
emzic, emzec, enzic, mhd., Adj.: nhd. „emsig“, beständig, fortwährend, beharrlich, eifrig, geduldig; ÜG.: lat. assiduus PsM, continuus STheol; Q.: PsM (vor 1190), LvReg, SGPr, Ot, STheol, Tauler, Seuse, Stagel, Schürebr (FB emzec); E.: s. ahd. emizzīg* 29, emazzīg*?, Adj., „emsig“, beharrlich, beständig, dauernd; s. germ. *amita-, *amitaz, Adj., beständig; vgl. idg. *omə-, *amə-, V., vorgehen, festmachen, bekräftigen, quälen, schädigen, Pokorny 778; W.: nhd. emsig, Adj., emsig, beharrlich, DW 3, 443, DW2 8, 1290; L.: Lexer 37c (emzec), Hennig (emzec)
emzicheit, emzikeit, emzecheit, emzekeit, mhd., st. F.: nhd. „Emsigkeit“, Stetigkeit, Dauer, Fleiß, Eifer, Gewohnheit; ÜG.: lat. instantia Gl; Q.: Kchr (um 1150), ErzIII, Seuse, Teichn (FB emzecheit), HartmKlage, Krone, Mai, PrLeys, Trist, Vintl, Gl; E.: s. emzic; W.: s. nhd. Emsigkeit, F., Emsigkeit, DW2 8, 1291; L.: Lexer 37c (emzecheit), Hennig (emzecheit), Glossenwörterbuch 125b (emzecheit)
emziclich*, emzeclich, empschziclich, enziclich, mhd., Adj.: nhd. beständig, fortwährend, beharrlich, eifrig, geduldig; ÜG.: lat. sedulus PsM; Hw.: s. emzic; Q.: PsM (vor 1190), Ot, Tauler, Teichn (FB emzeclich), Mai; E.: s. emzic; W.: s. nhd. (ält.) emsiglich, Adj., emsiglich, DW2 8, 1292; L.: Lexer 37c (emzeclich), Hennig (emzeclich)
emziclīche*, emzeclīche, mhd., Adv.: nhd. beständig, fortwährend, beharrlich, eifrig, häufig, ständig; ÜG.: lat. affatim PsM, crebro PsM, frequenter STheol; Hw.: s. emzic; Q.: Spec (um 1150), PsM, SGPr, Secr, Apk, Ot, STheol, KvHelmsd, Tauler, Seuse, Stagel, Teichn (FB emzeclīche), HartmKlage, Helbl, Krone, KvWEngelh, Reinfr, SchwPr, WolfdB; E.: s. emziclich*; W.: s. nhd. (ält.) emsigliche, Adv., emsigliche, DW2 8, 1292; L.: Lexer 37c, Lexer 383c (emzeclīche), Hennig (emzeclīche)
emziclīchen, emzeclīchen, mhd., Adv.: nhd. beständig, fortwährend, beharrlich, emsig, eifrig, häufig, ständig; ÜG.: lat. frequenter PsM, iugiter PsM, sedulo PsM; Hw.: s. emzic; Q.: PsM (vor 1190), UrkPsM; E.: s. emziclich*; W.: s. nhd. (ält.) emsiglichen, Adv., emsiglichen, DW2 8, 1292; L.: Lexer 383c (emzeclīche), Hennig (emzeclīche), WMU (emziclīchen N174 [1280] 1 Bel.)
emzige, emzege, mhd., Adv.: nhd. fortwährend, eifrig, häufig, ständig; Q.: Lei, Spec, Ot (FB emzige), Gen (1060-1080), Serv; E.: s. ahd. emizzigēn 47?, emizzīgūn*?, Adv., stets, ständig, immer, beständig; ahd. emizzīgo* 14, emazzīgo, amazzīgo, Adv., stets, immer, emsig; s. emizīg; W.: nhd. emsig, Adv., beharrlich, emsig, DW 3, 443, DW2 8, 1290; L.: Lexer 37c (emzige), Hennig (emzege)
emzigen, emtzigen, mhd., sw. V.: nhd. in einem fort tun, sehr eifrig tun, häufig aufsuchen, pflegen, betreiben, verrichten, begehen, Umgang pflegen mit; Q.: Trudp (vor 1150), Spec, Kchr, Secr (FB emzigen), GestRom, KchrD; E.: s. ahd. emizzigōn (1) 6, sw. V. (2), beibehalten, andauern, fortfahren; s. emizzīg; W.: nhd. (ält.) emsigen, sw. V., sich befleißigen, bemühen, DW 3, 444, DW2 8, 1291; L.: Lexer 37c (emzigen), Lexer 383c (emzigen), Hennig (emzigen)
emzigunge, mhd., st. F.: nhd. Eifer; ÜG.: lat. continuatio STheol; Q.: STheol (nach 1323) (FB emzigunge); E.: s. ahd. emizzīgunga* 1, st. F. (ō), Menge; s. emizzīg; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (emzigunge)
emzlich***, mhd., Adj.: nhd. „emsig“; E.: s. emzigen
emzlīche, mhd., Adv.: nhd. beständig, fortwährend, beharrlich, eifrig; Vw.: s. ie-; Hw.: s. emziclīchen; Q.: Lei, Lilie, Tauler (FB emzlīche), Eilh, Litan (nach 1150), MillPhys, Serv; E.: s. emzigen; W.: nhd. (ält.) emsliche, Adv., emsliche, DW2 8, 1292; L.: Lexer 37c (emzlīche)
emzlīchen, mhd., Adv.: nhd. beständig, fortwährend, beharrlich, eifrig; ÜG.: lat. (continuare) STheol; Hw.: s. emziclīchen; Q.: STheol (nach 1323); E.: s. emzigen; W.: nhd. (ält.) emslichen, Adv., emslichen, DW2 8, 1292; L.: Lexer 37c (emzlīche)
en (1), mhd., Indef.-Art.: Vw.: s. ein
en... (1), mhd.: Vw.: s. ne...
en (2), mhd., Präp.: Vw.: s. in
en... (2), mhd.: Vw.: s. ent...
en (3), mhd., Adv.: Vw.: s. ne
en (4), mhd., Präf.: Vw.: s. ent
en (5), mhd., sw. F.: Vw.: s. ane (2)
en (6), mhd., sw. M., st. M.: Vw.: s. ane (3)
en (7), mhd., Negationspartikel: Vw.: s. ne...
ēn (1), mhd., Indef.-Art.: Vw.: s. ein
ēn (2), mhd., Num. Kard.: Vw.: s. ein
enalgerihte, mhd., Adv.: nhd. sogleich; Q.: En (1187/89), Eracl; E.: s. en, al, gerihte; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enalgerihte)
enallenthalben, mhd., Adv.: nhd. überallhin; E.: s. en, allenthalben; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enallenthalben)
enalmitten, inalmitten, mhd., Präp.: nhd. mitten durch, mitten unter; Q.: En, Erinn (nach 1160); E.: s. en, almitten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enalmitten)
enalverte, enalferte*, mhd., Adv.: nhd. in voller Fahrt; Q.: Mar (1172-1190) (FB enalverte); E.: s. en, alverte; W.: nhd. DW2-
enander, mhd., Adj.: Vw.: s. einander
enantworten, mhd., sw. V.: Vw.: s. enantwürten*
enantwürten*, enantworten, mhd., sw. V.: nhd. „einantworten“, überantworten, gefangennehmen; Q.: JvFrst3 (FB enantworten); E.: s. en, antwürten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383c (enantworten)
ēnarre, mhd., sw. M.: Vw.: s. ēwenarre
enbarn, entbarn, inbarn, enparn, inparn, mhd., sw. V.: Vw.: s. entbaren
enbast, enbastet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. enbesten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enbesten)
enbeidenthalben, enbēdenthalben, mhd., Adv.: nhd. auf beiden Seiten; Q.: Aneg (um 1173), Athis, En; E.: s. en, beident, halben; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enbeidenthalben)
enbeiten, inbeiten, mhd., sw. V.: nhd. warten, zögern; Hw.: vgl. mnd. entbēden (1); Q.: Lei, Kchr (um 1150), Ot (FB enbeiten), Urk; E.: s. en, beiten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (enbeiten), Hennig (enbeiten)
enbellen, mhd., Adv.: nhd. „quer“, auf gebündeltem Grund, auf schraffiertem Grund“(?); Q.: RqvII, WvÖst (1314) (FB enbellen); E.: ?; W.: nhd. DW2-
enbern, mhd., st. V.: Vw.: s. entberen
enbicobe, mhd., Sb.: nhd. „ein Kleiderstoff“ (?); Q.: HvNst (um 1300) (FB enbicobe); E.: ?; W.: nhd. DW2-
enbinne, mhd., Adv., Präp.: nhd. binnen, innerhalb; Hw.: s. enbinnen; Q.: En, Veld (4. Viertel 12. Jh.); E.: s. en, binne; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enbinne)
enbinnen (1), mhd., Präp.: nhd. innerhalb, in, binnen; Q.: LAlex (1150-1170) (FB enbinnen), EbvErf, PassIII, Urk; E.: s. enbinne; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (enbinnen 61 [1262] 14 Bel.)
enbinnen (2), inbinnen, mhd., Adv.: nhd. innen, innerlich, innerhalb; Hw.: s. enbinne; vgl. mnd. enbinnen; Q.: LvReg, Vät, Apk, EckhII, EvSPaul (FB enbinnen), EbvErf (um 1220), NvJer, PassIII, Urk; E.: s. enbinne; W.: nhd. DW2-; R.: hie enbinnen: nhd. inzwischen; R.: hier enbinnen: nhd. inzwischen, in der Zwischenzeit; L.: Lexer 38a (enbinnen), Hennig (enbinnen), WMU (enbinnen 61 [1262] 3 Bel.), WMU (hie enbinnen 79 [1264] 4 Bel.), WMU (hier enbinnen 59 [1262] 1 Bel.)
enbir, mhd., st. M.: Vw.: s. entbir
enbīten, mhd., st. V.: nhd. warten, warten auf, erwarten; Q.: LBarl, Heimesf, Kreuzf, HvBurg, Ot, SAlex (FB enbīten), Aneg (um 1173), Serv, Urk; E.: s. en, bīten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enbīten), Lexer 383c (enbīten), WMU (enbīten N602 [1293] 1 Bel.)
enbīz, mhd., st. M., st. N.: nhd. Imbiss, Essen (N.), Mahlzeit; E.: s. en, bīz; W.: s. nhd. Imbiss, M., Imbiss, DW 10, 2064 (Imbisz); L.: Lexer 38a (enbīz)
enbīzen, entpīzen, empīzen, inpīzen, mhd., st. V.: nhd. essen, genießen, speisen, trinken, zu sich nehmen, schmecken, auffressen, erfahren (V.); Hw.: vgl. mnd. entbīten; Q.: Kchr (um 1150), Mar, Ren, RWchr5, StrAmis, ErzIII, LvReg, Enik, DSp, SGPr, HTrist, GTroj, Vät, HvBurg*, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, Parad, BDan, Minneb, Tauler, Seuse, Teichn, WernhMl (FB enbīzen), Hadam, JTit, StrDan, Urk; E.: s. enbīz; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enbīzen), Hennig (enbīzen), WMU (enbīzen 29 [1253] 4 Bel.)
enblanden (1), inblanden, enplanden, inplanden, mhd., red. V., st. V.: nhd. beimischen, auferlegen, beschäftigen, auf sich nehmen, sich angelegen sein (V.) lassen, abverlangen, zur Aufgabe machen, überlassen (V.), zumuten, schwer machen, vorwerfen; Q.: Kchr (um 1150), Gund, Märt, Ot, Minneb, Teichn (FB enblanden), JTit, Krone, KvWEngelh, Neidh, Nib, UvZLanz, Vintl, WälGa; E.: s. ahd. inblantan* (1) 3, red. V., auferlegen, beimischen; germ. *anablandan, st. V., mischen?; s. idg. *bʰlendʰ-, Adj., V., fahl, rötlich, schimmern, dämmern, undeutlich sehen, irren, Pokorny 157; idg. *bʰel- (1), *bʰelə-, Adj., V., glänzend, weiß, glänzen, Pokorny 118; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enblanden)
enblanden (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. widerwärtig, beschwerlich, beschwert, feindselig, hart, schwer; Q.: Ren (nach 1243) (FB enblanden); E.: s. ahd. inblantan* (2) 4, (Part. Prät.=)Adj., beschwerlich, widrig, feindlich; s. in, blantan; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enblanden), Lexer 383c (enblanden)
enblecken, enplecken, mhd., sw. V.: Vw.: s. entblecken
enblende, mhd., Adj.: nhd. lästig; E.: ?; L.: Hennig (enblende)
enblenden, entblenden, mhd., sw. V.: nhd. blenden, verblenden; Q.: DSp (FB enblenden), MF (2. Hälfte 12. Jh.); E.: s. en, blenden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enblenden), Hennig (enblenden)
enblenken, entblenken*, mhd., sw. V.: nhd. aufdecken, sehen lassen; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. en, blenken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enblenken)
enblīchen, mhd., st. V.: nhd. bleich werden, erbleichen, erblassen; Q.: FvS (nach 1314) (FB enblīchen); E.: s. en, blīchen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enblīchen)
enblœzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entblœzen
enblüejen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entblüejen
enblüemen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entblüemen
enboben, enbobene, enboven, inboven, mhd., Präp., Adv.: nhd. oben, in der Höhe, oberhalb, über; Hw.: s. enbobene; vgl. mnd. enbōven (2); Q.: Apk, EckhII, Parad (FB enbobene), Karlmeinet, Myst, PassI/II, PassIII, Urk (1262); E.: s. bioban; W.: nhd. DW2-; R.: hie enbobene: nhd. darüberhinaus, überdies, inzwischen; R.: hier enbobene: nhd. darüberhinaus, überdies; L.: Lexer 38a (enboben), Hennig (enboben), WMU (enbobene 78 [1263] 2 Bel.), WMU (hie enbobene 71 [1263] 5 Bel.), WMU (hier enbobene 59 [1262] 1 Bel.)
enbobene, mhd., Präp.: Vw.: s. enboben
enbœren, mhd., sw. V.: nhd. erheben, sich erheben, empören, sich losmachen von, sich wenden gegen, emporschwingen; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. entbȫren (1); Q.: Ren, SHort, WvÖst, Ot, Parad, MinnerII, Parad (FB enbœren), Hadam, JTit, Loheng, Neidh, Reinfr, Wh (um 1210); E.: s. enbore; W.: nhd. empören, V., empören, DW2 7, 1279; L.: Lexer 38a (enbœren), Hennig (enbœren)
enbofen, mhd., Präp.: Vw.: s. enboben
enbor, mhd., Adv.: Vw.: s. enbore
enbore, enbor, embor, mhd., Adv.: nhd. empor, in der Höhe, in die Höhe; Q.: Kchr (um 1150), HvMelk, Ren, RWh, RWchr, ErzIII, LvReg, HlReg, Enik, Brun, GTroj, HvNst, Ot, BDan, HistAE, Minneb, Teichn, WernhMl (FB enbore), Craun, GrRud, ReinFu, Trist, Tund, Wh; E.: s. en, bore; W.: nhd. empor, (ält.) entbor, Adv., empor, DW2 7, 1277; R.: enbore gān: nhd. weitergehen; R.: ūf embore: nhd. höher, weiter; L.: Lexer 38a (enbore), Lexer 383c (enbore), Hennig (enbor)
enborgrōz, mhd., Adj.: nhd. gar nicht groß; Q.: En (1187/89); E.: s. bore, grōz; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 929 (borgrōz)
enborguot, mhd., Adj.: nhd. gar nicht gut; Q.: TrSilv (1190-1200); E.: s. bor, guot; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 929 (boguot)
enborliep, mhd., Adj.: nhd. gar nicht lieb; Q.: GrRud (Ende 12. Jh.); E.: s. bor, liep (1); W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 930 (enborliep)
enbornütze, mhd., Adj.: nhd. gar nicht nützlich; Q.: Kchr (um 1150); E.: s. bor, nütze; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 931 (enbornütze)
enborsweimen*, enbor sweimen, mhd., sw. V.: nhd. „sich emporschwingen“; Q.: ErzIII (1233-1267) (FB enbor sweimen); E.: s. enbore, sweimen; W.: nhd. DW2-
enborverre, enborferre*, mhd., Adv.: nhd. sehr weit, unlange, gar nicht weit; Q.: GrRud (Ende 12. Jh.); E.: s. boreverre*; W.: nhd. DW-; L.: MWB 1, 934 (enborverre)
enborwol, mhd., Adv.: nhd. gar nicht gut; Q.: Kchr (um 1150); E.: s. borewol*; W.: nhd. DW-; L.: MWb 1, 935
enbrant, enbrennet*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entbrannt“; ÜG.: lat. (inflare) BrTr; Q.: Tauler (vor 1350) (FB enbrant), BrTr; E.: s. enbrennen; W.: s. nhd. entbrannt, (Part. Prät.=)Adj., entbrannt, DW2-; L.: Hennig (enbrennen)
enbrazieren, mhd., sw. V.: nhd. umarmen; Q.: Suol (FB enbrazieren), Trist (um 1210); E.: s. en; s. lat. bracchium, brachium, N., Unterarm, Arm; gr. βραχίων (brachíōn), M., Oberarm, Arm; idg. *mreg̑ʰu-, *mr̥g̑ʰu-, Adj., kurz, Pokorny 750; W.: nhd. (ält.) embrassieren, sw. V., umarmen, DW2 8, 1249; L.: Hennig (enbrazieren)
enbrechen, entbrechen*, entprechen, inprechen, mhd., st. V.: nhd. mangeln, gebrechen, hervorbrechen, abfallen von, entgehen, anbahnen, öffnen, verleihen, sich entschlagen, befreien, sich befreien, flüchten, sich lösen von, entkommen, offenlegen, graben, beseitigen, hervorquellen lassen; Hw.: vgl. mnd. entbrēken; Q.: Apk, Teichn, Cranc (FB enbrechen), Elis, KvWTroj, OrtnAW, PassI/II, PassIII, Roth (3. Viertel 12. Jh.); E.: s. en, brechen; W.: nhd. (ält.) entbrechen, st. V., fehlen, mangeln, DW2 8, 1359; L.: Lexer 38a (enbrechen), Lexer 383c (enbrechen), Hennig (enbrechen)
enbrehen, mhd., st. V.: nhd. hervorstrahlen, aufleuchten; Q.: KvHelmsd (FB enbrehen), KvWTroj (1281-1287); E.: s. en, brehen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383c (enbrehen)
enbrennen, inprennen, inpurnen, mhd., sw. V.: nhd. anzünden, anbrennen, in Brand setzen, entzünden, in Brand geraten, entbrennen, entflammen, verbrennen; Hw.: vgl. mnd. entbernen; Q.: RWchr, Vät, JMeissn, Apk, WvÖst, EckhV, BDan, EvB, Minneb, MinnerII, Seuse (FB enbrennen), KvWEngelh, KvWPant, KvWPart, KvWTroj, KvWTurn, Myst, Neidh (1. Hälfte 13. Jh.), RvEBarl, Wartb; E.: s. ahd. inbrennen* 5, sw. V. (1a), „anbrennen“, anzünden, entzünden; s. in, brennen; vgl. germ. *anbrennan, st. V., entbrennen, anzünden; W.: vgl. nhd. entbrennen, st. V., entbrennen, entzünden, sich erzürnen, DW 3, 502, DW2 7, 1357; L.: Lexer 38a (enbrennen), Hennig (enbrennen)
enbüegen, mhd., sw. V.: nhd. lähmen; Q.: Boner (um 1350); E.: s. en, büegen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enbüegen)
enbunden***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. entbunden, erlöst; Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. entbunden; E.: s. ent, bunden, binden (1); W.: nhd. entbunden, (Part. Prät.=)Adj., entbunden, DW2-
enbunnen, enpunnen, mhd., anom. V.: nhd. missgönnen, aus Missgunst nehmen, berauben, entziehen; Q.: Ren, WvÖst (FB enbunnen), HartmKlage (um 1185), Krone, Neidh, NibA, StrAmis, Warnung, WvRh; E.: s. en, unnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enbunnen), Hennig (enbunnen)
enbüren*, enbürn, mhd., sw. V.: nhd. erheben; Q.: Teichn (1350-1365), SAlex (FB enbürn); E.: s. enbor; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enbürn)
enburnen, mhd., sw. V.: nhd. „entbrennen“, verbrennen; Q.: Elmend (1170-1180) (FB enburnen); E.: s. en, burnen (1); W.: nhd. DW2-
enbūzen (1), mhd., Adv.: nhd. außen; Hw.: vgl. mnd. enbūten; Q.: Apk, EckhII, EvSPaul (FB enbūzen), Athis, Karlmeinet, PassI/II, PrLeys (Ende 12. Jh.), RhMl; E.: s. en, būzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enbūzen), Hennig (enbūzen)
enbūzen (2) 21, mhd., Präp.: nhd. außerhalb; Q.: Urk (1262); E.: s. enbūzen (1); W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enbūzen), WMU (enbūzen 61 [1262] 21 Bel.)
end (1), mhd., Konj.: nhd. ehe, bevor; Q.: Spec (um 1150) (ēnt) (FB end), Alph, Neidh, StRMeran, Virg; E.: s. ende?; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38b (end)
end (2) 1, mhd., Adv.: nhd. eher, früher; Q.: Urk (1299); E.: s. ende?; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (end 3339 [1299] 1 Bel.)
endanc, indanc, endanke, indanke, mhd., Interj.: nhd. willkommen, recht, genug, dankbar, zufrieden; Q.: HvMelk (1150-1190), Märt, Teichn (FB endanc), Freid, Helbl; E.: s. en, danc; W.: nhd. DW2-; R.: mir ist endanc: nhd. ich begnüge mich; R.: mir wirdet endanc: nhd. ich begnüge mich; L.: Lexer 38b (endanc), Hennig (endanc)
ende (1), einde, ente, mhd., st. N., st. M., sw. M.: nhd. Ende, Beendigung, Abschluss, Lebensende, Tod, Ziel, Richtung, Seite, Beziehung, Art und Weise, Anfang, Schluss, Erfüllung, Ausführung, Erklärung, Grund, Beschreibung, Himmelsrichtung, Gegend, Rand, Stelle, Punkt, Stück, Schwanz, Wildschwanz, Stirn, Spitze, Geweihzacken, Grenze; ÜG.: lat. clausula PsM, (complere) PsM, (extremus) PsM, finis BrTr, PsM, STheol, interitus PsM, (novissimus) PsM, obiectum STheol, ordo STheol, terminus PsM, STheol, (unda) STheol; Vw.: s. bruc-, riets-, selp-, un-; Hw.: vgl. mnd. ende (3); Q.: LAlex, Mar, Lucid, LBarl, RWh, DvAPat, Enik, DSp, HTrist, Kreuzf, HvNst, Ot, STheol, Hawich, Teichn, KvMSel (FB ende), BrTr, Gen (1060-1080), JTit, MF, Loheng, Neidh, Nib, PsM; E.: s. ahd. enti (1) 275, st. M. (ja), N. (ja), Ende, Grenze, Rand, Spitze, Ziel, Ausgang; germ. *andja-, *andjaz, *andija-, *andijaz, st. M. (a), Ende; vgl. idg. *anti̯os, Adj., gegenüber, vor einem liegend, Pokorny 50; idg. *ants, *h₂ent-, *h₂ant-, Sb., Vorderseite, Stirn, Pokorny 48; W.: nhd. Ende, N., äußerste Spitze, Ende, DW 3, 447, DW2 8, 1293; R.: des endes: nhd. dahin, dorthin, dort; R.: allen enden: nhd. überall, in jeder Beziehung; R.: an daz ende: nhd. vollständig, genau; R.: ze dem ende: nhd. vollständig, genau; R.: mangen ende: nhd. vielfach, oft, mancherorts; R.: von ende unze: nhd. von Anfang bis Ende; R.: ze ende: nhd. zu Ende, von Anfang bis Ende; ÜG.: lat. in extremis PsM; R.: von ende her: nhd. von Anfang an; R.: daz ist ein ende: nhd. das steht fest; R.: ze ende komen: nhd. an ein Ende kommen, Klarheit gewinnen über, herausfinden, erfahren (V.), entscheiden; R.: an ein ende komen: nhd. Klarheit gewinnen über, herausfinden, erfahren (V.), entscheiden; R.: urteillīchez ende: nhd. jüngstes Gericht; R.: von ende unz ende: nhd. von Ende bis, von Anfang bis Ende; R.: unz an ir endes zīt: nhd. Zeitlebens; R.: zem urteillichen ende: nhd. beim jüngsten Gericht; R.: tages ende: nhd. Tagesende; ÜG.: lat. crepusculum PsM; R.: ende minez: nhd. mein Ende; ÜG.: lat. finem meum PsM; L.: Lexer 38b (ende), Hennig (ende)
ende (2), einde, mhd., st. N.: nhd. Stirn, Rand, Ort, Stelle; Q.: Anno (1077-1081) (einde) (FB ende); E.: s. ahd. endi* 10, st. N. (ja); s. ahd. endīn* 3, st. N. (a), Stirn; germ. *anþja-, *anþjam, st. N. (a), Stirn; s. idg. *anti̯os, Adj., gegenüber, vor einem liegend, Pokorny 50; vgl. idg. *ants, *h₂ent-, *h₂ant-, Sb., Vorderseite, Stirn, Pokorny 48; W.: vgl. nhd. Ende, N., äußerste Spitze, Ende, Ort, Stelle, DW 3, 447, DW2 8, 1293; R.: des endes sīn: nhd. am betreffenden Ort sein (V.); R.: swelhes endes: nhd. wohin auch immer; R.: zeinem ende bringen: nhd. zu einem Ende bringen, ausführen, durchführen; R.: ze ende komen: nhd. zu Rande kommen mit, sich klar werden über; R.: ūf dem ende sīn: nhd. klar sehen, seiner Sache gewiss sein (V.); L.: Lexer 38b (ende), Lexer 383c (ende)
ende*** (3), mhd., Adv.: Vw.: s. manegen-; E.: s. ende (1); W.: nhd. DW2-
endeblat, mhd., st. N.: nhd. Endblatt, Ende; E.: s. ende, blat; W.: nhd. (ält.) Endblatt, N., Endblatt, DW2-; L.: Lexer 38b (endeblat)
endec, mhd., Adj.: Vw.: s. endic
endecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. endicheit
endechrist, mhd., st. M.: Vw.: s. endekrist
endecken, mhd., sw. V.: Vw.: s. entdecken
endeclich, mhd., Adj.: Vw.: s. endiclich
endeclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. endiclīche
endehaft (1), mhd., Adj.: nhd. endend, endgültig, abschließend, entschieden, aufrichtig, wahrhaft, eifrig, ungesäumt, genau, unumstößlich, abgemacht, festgesetzt, wahr, wirklich, sicher, verbindlich, entschlossen; Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. endehaft; Q.: RAlex, RWchr, LvReg, SGPr, Vät, Kreuzf, Ot (FB endehaft), Dietr, JTit, KvWEngelh, Parz (1200-1210), PassI/II, Rab, Trist, Urk; E.: s. ende, haft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38b (endehaft), Lexer 383c (endehaft), Hennig (endehaft), WMU (endehaft 631 [1284] 11 Bel.)
endehaft (2), mhd., Adv.: Vw.: s. endehafte (1)
endehafte (1), endehaft, mhd., Adv.: nhd. endend, endgültig, abschließend, entschieden, aufrichtig, wahrhaft, eifrig, ungesäumt, genau, genauso, unverzüglich, endlich; Q.: Gund (FB endehafte), Dietr, Parz (1200-1210), Wh, Wig, Urk; E.: s. endehaft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38b (endehafte), Hennig (endehafte), WMU (endehaft 631 [1284] 11 Bel.)
endehafte*** (2), mhd., st. F.: Vw.: s. un-; E.: s. ende (1), haft
endekrist, entekrist, endechrist, antekrist, antichrist, Endekrist, mhd., st. M.: nhd. Antichrist; Hw.: vgl. mnd, antichrist, endekrist, entekerst; Q.: Lucid, RvZw, RWchr, Berth, HistAE (FB Endekrist), AvaA (1. Drittel 12. Jh.), Freid, GrRud, HeinzelRitt, Mechth, PrOberalt, Renner, RvZw, Spec; E.: s. ahd. Antikrist* 1, Endikrist, M.=PN, Antichrist; s. int, krist; s. lat. Antichristus, M., Antichrist; gr. ἀντίχριστος (antíchristos), M., Antichrist; vgl. gr. ἀντί (antí), Adv., Präp., angesichts, gegenüber, vor; gr. χριστός (christós), M., Gesalbter; vgl. idg. *anti, Adv., im Angesicht, gegenüber, Pokorny 48; idg. *gʰrēi-, *gʰrei-, *gʰrəi-, *gʰrī-, V., streichen, streifen, beschmieren, Pokorny 457; idg. gʰer- (2), V., reiben, streichen, Pokorny 439; W.: nhd. (ält.) Endchrist, M., Antichrist, DW2 3, 15, nhd. Antichrist, M., Antichrist, Duden 1, 165, DW2 8, 1297; L.: Lexer 38b (endekrist), Hennig (endekrist), MWB 1, 324 (antichrist, endechrist)
endeleste, mhd., Adj. (Superl.): nhd. äußerste, entfernteste, entlegenste; Hw.: vgl. mnd. endeleste; E.: s. ende (1), ahd. s. enti; W.: nhd. DW2-; R.: endeleste Ort: nhd. entlegenster Ort, Weltrand, äußerster Winkel; L.: Lexer 383c (endelest), Hennig (endelest)
endelich, entlich, mhd., Adj.: nhd. endlich, vergänglich, schließlich, letztlich, letzte, deutlich, endgültig, abschließend, vollständig, unverzüglich, unwiderruflich, eifrig, eilig, tüchtig, zuverlässig, sicher, unumstößlich; ÜG.: lat. finalis STheol, finitus STheol; Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. endelīk; Q.: RWh, RWchr, Secr, Märt, SHort, HvNst, Apk, EckhV, STheol, Macc, TvKulm, Hiob, Schürebr (FB endelich), Chr, KvWEngelh, KvWTroj, RvEBarl, Trist (um 1210), UvLFrd; E.: s. ende, lich; W.: nhd. endlich, Adj., endlich, DW2 8, 1302; L.: Lexer 38b (endelich), Hennig (endelich)
endelīche, entlīche, mhd., Adv.: nhd. eifrig, eilig, rasch, bald, vollständig, durchaus, sicher, sicherlich, kurzum, endgültig, zuletzt, endlich, am Schluss, wahrlich, genau, unbedingt, deutlich, unverzüglich; Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. endelīke; Q.: Mar (1172-1190), Ren, Enik, Brun, SGPr, HTrist, GTroj, Vät, SHort, Kreuzf, WvÖst, Ot, EckhII, EckhIII, Parad, TvKulm, BDan, HistAE, EvB, MinnerII, Tauler, Stagel, Schürebr (FB endelīche), Bit, JvKonstanz, KvWEngelh, KvWTroj, Loheng, MF, Neidh, Ring, Urk; E.: s. endelich; W.: nhd. endlich, Adv., endlich, DW2 8, 1302; L.: Lexer 38b (endelīche), Lexer 383c (endelīche), Hennig (endelīche), WMU (endelīche 173 [1272] 22 Bel.)
endelīcheit, mhd., st. F.: nhd. Definition des Wesens; ÜG.: lat. definitio STheol; Vw.: s. un-; Q.: STheol (nach 1323) (FB endelīcheit), Vintl; E.: s. endelich; W.: nhd. Endlichkeit, F., Endlichkeit, DW2 7, 1303
endelmer, mhd., st. N.: nhd. „Endmeer“; E.: s. ahd. entilmeri* 1, st. N. (ja), „Endmeer“, Ozean; s. enti, meri; W.: nhd. DW2-
endelōs, mhd., Adj.: nhd. endlos, unbegrenzt, unbefestigt, ungültig, untätig, unentschlossen, unendlich, ziellos, vergeblich, ewig; Hw.: vgl. mnd. endelōs; Q.: RWh, Brun, WvÖst, EckhIII, Parad, Tauler, Schürebr (FB endelōs), Flore, KvWTroj, Martina, Parz, Trist, UvLFrd, Walth (1190-1229), Wh, Urk; E.: s. ende, lōs; W.: nhd. endlos, Adj., endlos, DW2 7, 1303; L.: Lexer 38b (endelōs), Lexer 383c (endelōs), Hennig (endelōs), WMU (endelōs 506 [1282] 4 Bel.)
endelōse, mhd., Adv.: nhd. ewig, unendlich, endlos; E.: s. endelōs; W.: s. nhd. endlos, Adv., endlos, DW2 7, 1303; L.: Hennig (endelōse)
enden (1), mhd., sw. V.: nhd. enden, aufhören, entscheiden, beenden, beendigen, sterben, abschließen, beilegen, vollbringen, aufhören, scheiden von, vollenden, erreichen, durchführen, ausführen, töten; ÜG.: lat. complere BrTr, determinare PsM, STheol, finire STheol, terminare BrTr, STheol; Vw.: s. er-, ge-, vol-; Hw.: vgl. mnd. enden (1); Q.: LAlex (1150-1170), PsM, Ren, RWh, RWchr, StrAmis, LvReg, Enik, GTroj, HvBurg, HvNst, Apk, Ot, EckhI, EckhII, Parad, STheol, BDan, EvSPaul, EvB, Tauler, KvMSph, Schachzb, WernhMl, Gnadenl (FB enden), Bit, BrTr, Flore, HartmKlage, Herb, Iw, Kudr, KvWTroj, MF, Nib, Parz, PassI/II, Walth, WvRh, Urk; E.: s. ahd. entōn 38?, sw. V. (2), enden, begrenzen, vollenden, sterben, beenden; s. enti (1); W.: nhd. enden, sw. V., enden, aufhören lassen, vollenden, DW 3, 459, DW2 7, 1298; L.: Lexer 38b (enden), Hennig (enden), WMU (enden 21 [1251] 89 Bel.)
enden*** (2), mhd., Adv.: Vw.: s. allen-; Hw.: vgl. mnd. enden (2); E.: s. ende (1); W.: nhd. DW2-
endenclich, mhd., Adj.: Vw.: s. endelich
endenōt, mhd., st. F.: nhd. Not, Todesgefahr; Q.: Trist (um 1210); E.: s. ende, nōt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38b (endenōt), Hennig (endenōt)
endenunge, mhd., st. F.: nhd. Definition, logische Abgrenzung; ÜG.: lat. definitio STheol; Q.: STheol (nach 1323) (FB endenunge); E.: s. enden; W.: nhd. DW2-;
ender (1), mhd., st. M.: nhd. Horizont; Q.: Sph (1350-1400) (FB ender); E.: s. enden (1); W.: nhd. DW2-
ender (2), mhd., st. F.: nhd. Änderung; E.: s. enden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383c (ender)
enderen*, endern, mhd., sw. V.: nhd. ändern, verändern, sich ändern, auswechseln, wechseln, Wohnort wechseln, sich verheiraten, sich wieder verheiraten, verwandeln in; Vw.: s. ver-; Hw.: s. anderen*; vgl. mnd. enderen; Q.: RWchr (um 1254), EckhI, EckhII, EckhIII, Parad (FB endern), BdN, KvWTroj, WeistGr, Urk; E.: s. andere; W.: s. nhd. ändern, sw. V., ändern, DW2 2, 806; L.: Lexer 38b (endern), Hennig (endern), WMU (endern 248 [1275] 36 Bel.), MWB 1, 211 (andern)
endern, mhd., sw. V.: Vw.: s. enderen*
enderunge, endrunge, mhd., st. F.: nhd. Änderung; E.: s. enderen; W.: nhd. Änderung, F., Änderung, DW2 2, 812; L.: Hennig (endrunge)
endeschaft, mhd., st. F.: nhd. Beendigung, Wirksamkeit; Hw.: vgl. mnd. endeschop; Q.: Lexer (1430-1440); E.: s. ende, schaft; W.: nhd. (ält.) Endschaft, F., Abschluss, Ende, DW2 8, 1305; L.: Lexer 38b (endeschaft)
endeslac, mhd., st. M.: nhd. „Endschlag“, Todeshieb, umfassender Schlag; Q.: Apk (vor 1312) (FB endeslac); E.: s. ende, slac; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38b (endeslac)
endespil, mhd., st. N.: nhd. Endspiel, Entscheidung, Höhepunkt; Q.: Greg (1186/90); E.: s. ende, spil; W.: s. nhd. Endspiel, N., Endspiel, DW2 7, 1306; L.: Lexer 38b (endespil), Hennig (endespil)
endestac, mhd., st. M.: Vw.: s. endetac
endestat, mhd., st. F.: nhd. Endziel; E.: s. ende, stat; L.: Lexer 384a (endestat)
endesten, mhd., Sb., N. Pl.: nhd. Ende; E.: s. ende; W.: nhd. DW2-; R.: zuo der hellen endesten: nhd. im tiefsten Grund der Hölle; L.: Lexer 38b (endesten)
endestrīt, mhd., st. M.: nhd. Endkampf, letzter Kampf; Q.: Apk (vor 1312) (FB endestrīt); E.: s. ende, strīt; W.: nhd. Endstreit, M., Endstreit, DW2-; L.: Lexer 38b (endestrīt)
endet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „endet“, geendet; Vw.: s. vol-; E.: s. enden; W.: nhd. DW2-
endetac, mhd., st. M.: nhd. Endtag, letzter Tag, Todestag, Schlusstermin, Tod, Sterbetag, jüngster Tag; Q.: Apk (FB endetac), Hadam, KvFuss (2. Hälfte 12. Jh.), Parz, Trist, Wh; E.: s. ahd. entitago* 1, sw. M. (n), „Endtag“, jüngster Tag; s. enti (1), tago; W.: nhd. (ält.) Endtag, M., letzter Tag, Endtermin, DW2 8, 1307; L.: Lexer 38b (endetac), Hennig (endetac)
endezil, mhd., st. N.: nhd. Endziel, Zweck, Ende, Vollendung; Q.: HvNst, WernhMl (FB endezil), KvWLd, Trist (um 1210); E.: s. ende, zil; W.: nhd. Endziel, N., Endziel, DW2 7, 1309; L.: Lexer 38b (endezil), Hennig (endezil)
endic*, endec, mhd., Adj.: nhd. endend; Vw.: s. un-, zuo-*; Hw.: vgl. mnd. endich; Q.: Kirchb (1378/79); E.: s. ende, ic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38b (endec)
endicheit*, endecheit, endekeit, mhd., st. F.: nhd. Beendigung, Abschluss; Vw.: s. āne-*; Hw.: vgl. mnd. endichhēt; Q.: JTit, Renner, Winsb (1210/20); E.: s. endic*, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38b (endecheit), Hennig (endekeit)
endiclich*, endeclich, mhd., Adj.: nhd. endlich, schließlich, letztlich, deutlich, endgültig, eifrig, eilig, tüchtig, zuverlässig, sicher; Vw.: s. un-; Hw.: s. endelich; vgl. mnd. endichlīk; E.: s. endic, lich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38b (endeclich)
endiclīche*, endeclīche, mhd., Adv.: nhd. eifrig, eilig, rasch, bald, vollständig, durchaus, sicherlich; Vw.: s. un-; Hw.: s. endelīche; Q.: Mar (1172-1190) (FB endeclīche), UvEtzWh, WolfdA; E.: s. endic, līche; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38b (endeclīche)
endiclīchen 1, mhd., Adv.: nhd. entschieden, nachdrücklich; Hw.: vgl. mnd. endichlīken; Q.: Urk (1296); E.: s. endiclīche; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (endiclīchen 2404 [1296] 1 Bel.)
endinnen, mhd., Adv.: nhd. drinnen; Q.: LvReg (1237-1252) (FB endinnen); E.: s. innen; L.: Lexer 38b (endinnen)
endit, mhd., st. F.: nhd. Indigo; Q.: Chr (14./15. Jh.), Netz; E.: s. gr. Ἰνδικόν (Indikón), N., Indisches, indischer Farbstoff; vgl. gr. Ἰνδός (Indós), M., Inder, Indus (FlN), weitere Herkunft unbekannt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38b (endit)
endriu (1), mhd., Adv.: nhd. in drei, in drei Teile, in drei Stücke, dreifach; Q.: Mar (1172-1190), Enik, Ot (FB endriu), Er, ReinFu, Urk; E.: s. en, drī; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (endriu), WMU (endriu 151 [1271] 6 Bel.)
endriu (2), mhd., Num. Kard.: Vw.: s. drī; E.: s. endriu (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 32c (drī)
endrīzec, mhd., Adv.: Vw.: s. endrīzic
endrīzic, endrīzec, mhd., Adv.: nhd. in dreißig, in dreißig Teile; Q.: Er (um 1185); E.: s. en, drīzic; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (endrīzic)
endrumeren, mhd., sw. V.: nhd. zertrümmern; Q.: Reinfr (nach 1291); E.: s. en, drumeren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384a (endrumeren)
endunge, mhd., st. F.: nhd. „Endung“, Ende, Vollendung, Vollführung, Austrag; ÜG.: lat. definitio STheol; Hw.: vgl. mnd. endinge; Q.: STheol (FB endunge), Chr, Urk (1296); E.: s. ahd. entunga* 3, st. F. (ō), Ende, Verfall, Aufzehrung, Begriffsbestimmung; s. entōn; W.: nhd. Endung, F., „Endung“, Ende, Endigung, Beendigung, DW 3, 467, DW2 8, 1308; L.: Lexer 38b (endunge), WMU (endunge 2345 [1296] 1 Bel.)
enduon, mhd., anom. V.: Vw.: s. entuon
endürnen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entdürnen
ene (1), mhd., sw. F.: Vw.: s. ane (2)
ene (2), mhd., sw. M., st. M.: Vw.: s. ane (3)
eneben, ineben, neben, nebent, nement, mhd., Adv., Präp.: nhd. neben, in gleicher Linie, daneben, an der Seite, an die Seite, in der Nähe, in die Nähe, ebenfalls, auf der Seite von, auf die Seite von; Vw.: s. da-; Q.: Lucid (1190-1195), RAlex, LvReg, GTroj, SHort, BDan, Teichn (Adv.), RAlex, KvHelmsd, WernhMl (Präp.) (FB eneben), Bit, ErnstB, GvN, JTit, Krone, Loheng, Martina, Myst, Nib, PassI/II, UvZLanz, Urk; E.: s. e, neben; W.: s. nhd. neben, Adv., Präp., neben, DW 13, 490; L.: Lexer 38b (eneben), Hennig (eneben), WMU (eneben 1306 [1290] 3 Bel.)
enein, eneine, in ein, in eine, inein, mhd., Adv.: nhd. überein, einig (Adv.), zusammen, gleich, miteinander, ununterbrochen; Hw.: vgl. mnd. inēn; Q.: RWchr (um 1254), LvReg, Enik, WvÖst (FB einein), Urk; E.: s. en, ein; W.: nhd. DW2-; R.: enein gehaben: nhd. vereinigen, übereinbringen; R.: enein werden: nhd. bemerken, merken, mit sich eins werden, sich entschließen zu; R.: enein sīn: nhd. entschlossen sein (V.); R.: enein werden: nhd. übereinkommen, beschließen, begreifen; L.: Lexer 38b (enein), Lexer 384a (enein), Hennig (enenin), WMU (enein 467 [1281] 17 Bel.)
eneinkomen*, enein komen, mhd., st. V.: nhd. „hineinkommen“; Hw.: vgl. mnd. inēnkōmen; Q.: SHort (nach 1298) (FB enein kommen); E.: s. enein, komen; W.: nhd. DW2-
eneinmischen*, enein mischen, mhd., sw. V.: nhd. „hineinmischen“; Q.: LvReg (1237-1252) (FB enein mischen); E.: s. enien, mischen; W.: nhd. DW2-;
eneinsetzen*, einein setzen, mhd., sw. V.: nhd. „einsetzen“; Q.: RWh (1235-1240) (FB enein setzen); E.: s. enein, setzen; W.: nhd. DW2-
eneintuon*, enein tuon, mhd., anom. V.: nhd. „eintun“, zusammensetzen; Q.: WernhMl (vor 1382) (FB einein tuon); E.: s. enein, tuon; W.: nhd. DW2-
eneinwerden*, enein werden, mhd., st. V.: nhd. „eins werden“; Q.: LvReg (1237-1252) (FB enein werden); E.: s. enein, werden; W.: nhd. DW2-
eneinwesen, mhd., st. V.: nhd. „eins sein“; Q.: LvReg (1237-1252) (FB enein wesen); E.: s. enein, wesen; W.: nhd. DW2-
enel, mhd., st. N.: nhd. „Ahnlein“, Großväterlein, Großkind, Enkel (M.) (1); Hw.: s. enelīn; E.: s. ane; W.: s. nhd. Ähnel, N., Ähnlein, Großvater, Großmutter, DW2 2, 86 (Ähnlein); L.: Lexer 38c (enel)
enelende, mhd., st. N.: Vw.: s. ellende
enelenden, mhd., sw. V.: nhd. pilgern zu; E.: s. ellenden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enelenden)
enelich, enlich, ellich, mhd., Adj.: nhd. „ahnlich“, vom Großvater her kommend, großväterlich, großmütterlich; Hw.: s. anelich; Q.: Chr (14./15. Jh.); E.: s. ahd.? anolīh* 2, Adj., „ahnlich“, Ahn...?; s. ano, līh; W.: s. ähnlich, Adj., von den Ahnen herstammend, DW 1, 196, DW2 2, 87, (bay.) ähnlich, Adj., vom Ahnherrn her kommend, Schmeller 1, 63; L.: Lexer 38b (enelich)
enelichen, mhd., sw. V.: Vw.: s. anelīchen
enelīn, mhd., st. N.: nhd. „Ahnlein“, Großväterchen, Großkind, Enkel (M.) (1); Hw.: s. enel; Q.: WolfdD (um 1300); E.: s. enel; W.: s. nhd. Ähnlein, N., Ähnlein, Großvater, Großmutter, DW2 2, 86; L.: Lexer 38c (ennelīn)
enenkel, mhd., st. M.: Vw.: s. eninkel
enent (1), ennent, mhd., Adv.: nhd. drüben, jenseits; E.: s. ahd. enōnt 11, ennōnt, Adv., jenseits, hierher; vgl. germ. *jaina, Pron., der, jener; germ. *ena, Pron., der, jener?; W.: nhd. (ält.) enet, enent, Adv., jenseits, über etwas hinaus, DW 3, 488, DW2 8, 1310, (schweiz./els.) enen, Adv., jenseits, über etwas hinaus, Schweiz. Id. 1, 266, Martin/Lienhart 1, 42, (schwäb./bad.) enent, Adv., jenseits, über etwas hinaus, Fischer 2, 713, Ochs 1, 658
enent (2), mhd., Adv.: Vw.: s. jenent
enenthalp, mhd., Adv., Präp.: nhd. jenseits; Q.: OvW, UrbHabsb (Anfang 14. Jh.); E.: s. enent, halp; W.: nhd. (ält.) enethalb, enenthalb, Adv., jenseits, DW2 8, 1310; L.: Lexer 38c (ennethalp)
enenther, mhd., Adv.: nhd. von jeher, bis her; Q.: Berth (um 1275), Urk; E.: s. enent, her; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ennether), WMU (enenther 1687 [1293] 4 Bel.)
ener, mhd., Dem.-Pron.: Vw.: s. jener
enerbarmen, mhd., sw. V.: nhd. sich erbarmen, erbarmen; Q.: HlReg (um 1250) (FB en erbarmen); E.: s. en, erbarmen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38c (enerbarmen)
enerde, mhd., Adv.: nhd. auf Erden, zu Lande; Q.: Mar (1172-1190) (FB en erde); E.: s. en, erde; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enerde)
enerde, mhd., st. F., sw. F.: Vw.: s. erde
engagen (1), mhd., Adv.: Vw.: s. engegen
engagen (2), engagene, mhd., Adv.: nhd. entgegen, anwesend; Hw.: s. engegen; E.: s. en, gagen; W.: s. nhd. entgegen, Adv., entgegen, DW2 8, 1386; L.: Lexer 38c (engagen), Hennig (engagen)
engagen (3), mhd., Präp.: Vw.: s. engegen
engagene, mhd., Adv.: Vw.: s. engagen
engān, mhd., anom. V.: Vw.: s. entgān
engart, engerwet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. engerwen
engast, engestet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. engesten (1)
enge (1), mhd., Adj.: nhd. eng, schmal, beschränkt, klein, genau, sparsam, vertraulich, abgeschlossen, geheim, knapp, dicht, begrenzt, bestimmt; ÜG.: lat. angustus PsM; Vw.: s. wunder-; Hw.: vgl. mnd. enge (1); Q.: Ren, RWchr, LvReg, Enik, GTroj, Kreuzf, HvNst, Apk, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, EvA, Tauler, KvMSph, WernhMl (FB enge), BrTr, Freid, Gen (1060-1080), Herb, Loheng, MillPhys, PassIII, Renner, Urk; E.: s. ahd. engi 34, Adj., eng, schmal, klein; germ. *angu-, *anguz, *angwu-, *angwuz, Adj., eng; idg. *ang̑ʰús, Adj., eng, Pokorny 42; s. idg. *ang̑ʰ-, *h₂eng̑ʰ-, *h₂ang̑ʰ-, *h₂emg̑ʰ-, Adj., V., eng, einengen, schnüren, Pokorny 42; W.: nhd. eng, enge, Adj., eng, DW 3, 468, DW2 8, 1315; R.: enger rāt: nhd. „enger Rat“, Kabinettssitzung; L.: Lexer 38c (enge), Lexer 384a (enge), Hennig (enge), WMU (enge N92 [1269] 1 Bel.)
enge (2), mhd., Adv.: nhd. eng, schmal, knapp, dicht, klein, begrenzt, bestimmt; Q.: Apk (vor 1312), Tauler (FB enge); E.: s. enge (1); W.: nhd. eng, Adv., eng, DW2 8, 1315; L.: Hennig (enge)
enge (3), mhd., st. F.: nhd. Enge, Dichte, Bedrängnis, Gedränge, Schlucht, Meerenge; Hw.: vgl. mnd. enge (2); Q.: Ren, RAlex, RWchr, StrAmis, Ot, EckhI, EckhIII, Seuse (FB enge), Iw (um 1200), Karlmeinet, Loheng, Parz, Trist; E.: s. ahd. engī 11, engīn*, st. F. (ī), Enge, Bedrängnis, Schlund; germ. *angī-, *angīn, sw. F. (n), Enge, Drangsal; s. idg. *ang̑ʰús, Adj., eng, Pokorny 42; vgl. idg. *ang̑ʰ-, *h₂eng̑ʰ-, *h₂ang̑ʰ-, *h₂emg̑ʰ-, Adj., V., eng, einengen, schnüren, Pokorny 42; W.: nhd. Enge, F., Enge, DW 3, 471, DW2 8, 1321; L.: Lexer 38c (enge), Lexer 384a (enge), Hennig (enge)
engegen (1), engegene, engein, engagen, ingagen, ingein, mhd., Adv.: nhd. entgegen, gegenüber, gegen, in Vergleich, dagegen, dafür, darauf, dort, dorthin, auf der anderen Seite, zugegen, anwesend, abwesend; Vw.: s. da-; Hw.: s. engagen (2); vgl. mnd. entgēgen; Q.: LAlex (1150-1170), RAlex, RWchr, StrAmis, Enik, HTrist, Kreuzf, HvNst, Apk, Parad, Tauler (FB engegen), JTit, StRMünch, Urk; E.: s. ahd. ingegin 28, Adv., Präp., entgegen, gegenüber, gegen, im Hinblick auf, zu; ahd. ingagan 30, ingagani, Adv., Präp., Präf., entgegen, gegenüber, gegen, zu, nach; s. in, gagan; W.: nhd. entgegen, Adv., entgegen, DW 3, 526, DW2 8, 1386; L.: Lexer 38c (engegen), Hennig (engegen), WMU (engegen 2703 [1297] 3 Bel.)
engegen (2), ingagen, entgagen, engein, ingein, entgein, enkegen, inkegen, entgegen, mhd., Präp.: nhd. gegen, gegenüber, vor, entgegen, nach, zu, in; Q.: Eilh (1170-1190), Lucid, Enik (FB engegen), Iw, KvWSilv, PassIII; E.: s. engegen; W.: nhd. entgegen, Präp., entgegen, DW 3, 526, DW2 8, 1386; L.: Hennig (engegen)
engegene, mhd., Adv.: Vw.: s. engegen
engegenen, mhd., sw. V.: nhd. begegnen, entgegen kommen, entgegen gehen; Hw.: vgl. mnd. entgēgenen; Q.: Lucid (1190-1195), HvNst, Schachzb (FB engegenen), GestRom, Herb; E.: s. engegen; W.: vgl. nhd. entgegnen, sw. V., entgegnen; L.: Lexer 384a (engegenen), Hennig (engegenen)
engegengān (1), engegen gān, ingagengān, mhd., sw. V.: nhd. entgegengehen; Q.: HlReg (um 1250) (FB engegen gān); E.: s. engegen, gān; W.: nhd. entgegengehen, st. V., entgegengehen, DW2 8, 1392; L.: Hennig (engegengān)
engegengān (2), mhd., st. N.: nhd. „Entgegengehen“; Q.: JvFrst2 (1340-1350) (FB engegengān); E.: s. engegengān (1), gān (2); W.: nhd. Entgegengehen, (subst. Inf.=)st. N., Entgegengehen, DW2-
engegenic***, mhd., Adj.: nhd. gegenüber; Hw.: s. engegenicheit; E.: s. engegen, ic; W.: nhd. DW2-
engegenicheit*?, engegenkeit, mhd., st. F.: nhd. Gegenüberstellung, Beziehung, Verhältnis; ÜG.: lat. relatio?; Q.: Parad (1300-1329) (ingegenkeit) (FB engegenkeit); E.: s. engegenic, heit; W.: nhd. DW2-
engegenīlen, ingegenīlen, mhd., sw. V.: nhd. entgegeneilen; E.: s. engegen, īlen; W.: nhd. entgegeneilen, V., entgegeneilen, DW2 8, 1391; L.: Hennig (engegenīlen)
engegenkapfen* (1), engegen kapfen, mhd., sw. V.: nhd. entgegenblicken; Q.: Tauler (vor 1350) (FB engegen kapfen); E.: s. engegen kapfen; W.: nhd. DW2-
engegenkapfen (2), mhd., st. N.: nhd. „Entgegenblicken“; Q.: Tauler1 (vor 1350) (FB engegenkapfen); E.: s., entgegenkapfen (1); W.: nhd. DW2-
engegenkēren, ingegenkēren, mhd., sw. V.: nhd. „entgegenkehren“, sich entgegenstellen, sich wenden zu; E.: s. engegen, kēren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (engegenkēren)
engegenkērende, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. „entgegenkehrend“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB engegenkērende); E.: s. engegenkēren; W.: nhd. DW2-
engegenkomen, ingagenkomen, mhd., sw. V.: nhd. entgegenkommen, entgegentreten; E.: s. engegen, komen; W.: nhd. entgegenkommen, V., entgegenkommen, DW2 8, 1394; L.: Hennig (engegenkomen)
engegenloufen (1), engegen loufen, mhd., sw. V.: nhd. entgegenlaufen, entgegen kommen, begegnen; Q.: EvA (vor 1350), Tauler (FB engegen loufen); E.: s. engegen, loufen (1); W.: nhd. entgegenlaufen, V., entgegenlaufen, DW2 8, 1395; L.: Hennig (engegenloufen)
engegenloufen (2), mhd., st. N.: nhd. „Entgegenlaufen“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB engegenloufen); E.: s. engegen, loufen (2); W.: nhd. Entgegenlaufe, N., Entgegenlaufen, DW2-
engegenloufende, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. „entgegenlaufend“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB engegenloufende); E.: s. engegenloufen; W.: nhd. entgegenlaufend, Adj., entgegenlaufend, DW2-
engegennīgen*, engegen nīgen, mhd., st. V.: nhd. „entgegenneigen“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB engegen nīgen); E.: s. engegen, nīgen; W.: nhd. DW2-
engegenrīten, ingegenrīten, ingeinenrīten, mhd., sw. V.: nhd. entgegenreiten; E.: s. engegen, rīten; W.: nhd. entgegenreiten, st. V., entgegenreiten, DW2 8, 1396; L.: Hennig (engegenrīten)
engegensenden, ingegensenden, mhd., sw. V.: nhd. entgegensenden, entgegenschicken; E.: s. engegen, senden; W.: nhd. entgegensenden, V., entgegensenden, DW2 8, 1397; L.: Hennig (engegensenden)
engegensetzen*, engegen setzen, mhd., sw. V.: nhd. „entgegensetzen“; ÜG.: lat. opponere STheol; Q.: STheol (nach 1323), Tauler (FB engegen setzen); I.: Lüs. lat. opponere; E.: s. engegen, setzen; W.: nhd. entgegensetzen, V., entgegensetzen, DW2 8, 1397
engegenslahen, ingegenslahen, mhd., sw. V.: nhd. entgegenschlagen; E.: s. engegen, slahen; W.: nhd. entgegenschlagen, V., entgegenschlagen, DW2 8, 1397; L.: Hennig (engegenslahen)
engegenstān*, engegen stān, mhd., anom. V.: nhd. „entgegenstehen“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB engegen stān); E.: s. engegen stān; W.: s. nhd. entgegenstehen, V., entgegenstehen, DW2 8, 1398
engegenstreben, mhd., sw. V.: nhd. „entgegenstreben“, entgegenziehen; E.: s. engegen, ziehen; W.: nhd. entgegenstreben, V., entgegenstreben, DW2 8, 1400; L.: Hennig (engegenstreben)
engegentragen*, engegen tragen, mhd., st. V.: nhd. entgegentragen; Q.: Tauler (vor 1350) (FB engegen tragen); E.: s. engegen, tragen; W.: nhd. entgegentragen, V., entgegentragen, DW2 8, 1400
engegenvaren*, engegenvarn, inagagenvarn, engegenfaren*, mhd., st. V.: nhd. entgegenfahren, entgegenziehen; E.: s. engegen, varen; W.: nhd. entgegenfahren, st. V., entgegenfahren, DW2 7, 1391, DW2 8, 1391; L.: Hennig (engegenvarn)
engegenwart, integegenwert, intgegenwurte, mhd., Adj.: nhd. gegenwärtig; Hw.: s. engegenwert (1); E.: s. engegen, wart; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (engegenwart)
engegenwerfen*, engegen werfen, mhd., st. V.: nhd. „entgegenwerfen“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB engegen werfen); E.: s. engegen, werfen; W.: nhd. entgegenwerfen, V., entgegenwerfen, DW2 8, 1401
engegenwert (1), mhd., Adj.: nhd. „gegenwärtig“; Hw.: s. engegenwart; Q.: LvReg (1237-1252) (FB engegenwert); E.: s. engegen, wert; W.: nhd. DW2-
engegenwert (2), mhd., Adv.: nhd. entgegen; Q.: Bit, KvWPart, KvWTroj, Roth (3. Viertel 12. Jh.); E.: s. engegen, wert; L.: Lexer 384a (engegenwert); W.: nhd. DW2-
engegenwertic, engegenwertec, engegenwurtic, mhd., Adj., Adv.: nhd. gegenwärtig; Hw.: vgl. mnd. entgēgenwērdich; Q.: HvMelk, SHort, Tauler (FB engegenwertec), Glaub (1140-1160), KvWPart, KvWTroj, Urk; E.: s. engegen, wertic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38c (engegenwertic), WMU (engegenwertic 45 [1259] 22 Bel.)
engegenwerticheit*, engegenwertecheit, engegenwertikeit, mhd., st. F.: nhd. Gegenwart, Gegenwärtigkeit, Vergegenwärtigung; Hw.: vgl. mnd. entgēgenwērdichhēt; Q.: Tauler (vor 1350) (FB engegenwertecheit); E.: s. engegenwertic, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38c (engegenwertikeit), Hennig (engegenwertikeit)
engegenwertikeit, mhd., st. F.: Vw.: s. engegenwerticheit
engegenwurf, mhd., st. M.: nhd. Gegenstand; Q.: Tauler (vor 1350) (FB engegenwurf); E.: s. engegen, wurf; L.: Hennig (engegenwurf)
engegenwurt 1, mhd., Adv.: nhd. anwesend, gegenwärtig, zugegen; Q.: Urk (1286); E.: s. engegen, wurt; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (engegenwurt N772 [1286] 1 Bel.)
engegenwurte, mhd., Adj.: Vw.: s. engegenwart
engegenwürtic, engegenwurtic, mhd., Adj.: nhd. gegenwärtig; E.: s. engegen, würtic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38c (engegenwürtic), Hennig (engegenwürtic)
engegenwürticheit*, engegenwürtikeit 3, engegenwurticheit, engegenwurtikeit, engegenwurtkeit, mhd., st. F.: nhd. Gegenwart; Hw.: s. engegenwertikeit; Q.: Urk (1258); E.: s. engegen, würtikeit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38c (engegenwürtikeit), Hennig (engegenwertikeit), WMU (engegenwurticheit 43 [1258] 3 Bel.)
engegenwürtikeit, engegenwurticheit, engegenwurtikeit, engegenwurtkeit, mhd., st. F.: Vw.: s. engegenwürticheit
engein (1), engeinen, mhd., Präp.: Vw.: s. engegen
engein (2), mhd., Adv.: Vw.: s. engegen
engel (1), mhd., st. M.: nhd. Engel; ÜG.: lat. angelus BrTr, PsM; Vw.: s. erze-, gotes-, herren-, hoch-, vluc-, vürest-*; Hw.: vgl. mnd. engel (1); Q.: LAlex (1150-1170), PsM, Lucid, Ren, RvZw, RWh, RWchr, StrAmis, ErzIII, LvReg, DvAPat, Enik, Berth, Brun, SGPr, HTrist, GTroj, HvBurg, HvNst, Apk, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, Minneb, MinnerII, EvA, Tauler, Seuse, KvMSph, KvMSel, Gnadenl (FB engel), PsM, Freid, Georg, JTit, Loheng, Renner, Wartb, Urk; E.: s. ahd. engil (1) 173, st. M. (a), Engel; germ. *angil-, M., Engel; s. lat. angelus, M., Engel, Gottesbote; gr. ἄγγελος (ángelos), M., Bote, Gesandter, Engel; wahrscheinlich auf unbekannten Wegen aus dem Orient eingedrungen; W.: nhd. Engel, M., Engel, DW 3, 472, DW2 8, 1323; R.: in engel wīs: nhd. in Engelweise, feierlich, festlich; L.: Lexer 38c (engel), Hennig (engel), WMU (engel 1870 [1294] 3 Bel.)
engel*** (2), mhd., st. M.: nhd. Angel (M.), Angl, Angle; Hw.: vgl. mnd. engel (2); E.: Herkunft unklar; W.: nhd. DW2-
engelbote, mhd., sw. M.: nhd. „Engelbote“, Engel; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. engel, bote; W.: nhd. Engelbote, M., Engelbote, DW2-; L.: Lexer 38c (engelbote), Hennig (engelbote)
engelbrōt, mhd., st. N.: nhd. Engelbrot, Manna; Hw.: vgl. mnd. engelbrōt; Q.: PrLeys (Ende 12. Jh.); E.: s. engel, brōt; W.: nhd. (ält.) Engelbrot, N., Engelbrot, DW2 8, 1326; L.: Lexer 38c (engelbrōt)
engelden, mhd., st. V.: Vw.: s. entgelten
engelgruoz, mhd., st. M.: nhd. Engelgruß; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. engel, gruoz; W.: nhd. (ält.) Engelgruß, M., Engelgruß, DW2 -; L.: Lexer 38c (engelgruoz)
engelich, mhd., Adj.: Vw.: s. engellich
engelīches*, englīches, mhd., Adj.: nhd. ebenso; Q.: EckhI (vor 1326) (FB englīches); E.: s. en, gelīch; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (englīches)
engelīchesen*, englīchesen, mhd., sw. V.: nhd. vermeiden; E.: s. en, gelīchesen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (englīchesen)
engelīn, mhd., st. F.: Vw.: s. engellīn
engelisch (1), englisch, mhd., Adj.: nhd. „englisch“, engelhaft, engelmäßig, Engel...; ÜG.: lat. angelicus STheol; Vw.: s. über-; Q.: LAlex (1150-1170), PsM, LBarl, Ren, Enik, Berth, SGPr, Secr, HTrist, Vät, SHort, HvBurg, HvNst, Apk, EckhI, EckhII, Parad, HistAE, Minneb, MinnerII, Tauler, Teichn, Schürebr (FB engelisch), Martina, PassI/II, Renner, STheol, TürlWh, WvRh; E.: s. engel; W.: s. nhd. (ält.) englisch, Adj., englisch, Engeln zugehörig, DW2 8, 1331; R.: engelischer gruoz: nhd. „Engelgruß“, Ave Maria; L.: Lexer 384a (englisch), Hennig (engelich)
engelisch (2), englisch, mhd., Adj.: nhd. englisch, engländisch; Q.: RvEGer (1215-1225), TürlWh; E.: s. engellant, engelisch; W.: nhd. englisch, Adj., englisch, zu England gehörend, DW2 8, 1332; L.: Hennig (englisch)
engelische, mhd., Adv.: nhd. engelhaft; ÜG.: lat. angelicus PsM; Q.: SHort (FB engelische), HvMelk (1150-1190), PsM; E.: s. engelisch; W.: s. nhd. (ält.) englisch, Adj., Adv., englisch, Engeln zugehörig, DW2 8, 1331
engelischlich*, engelschlich, engeleschlich*, mhd., Adj.: nhd. engelhaft, engelisch, englisch; Hw.: s. englisch (1); Q.: SGPr (1250-1300), MinnerI, Tauler, Seuse, Stagel, Gnadenl (FB engelschlich); E.: s. engel; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38c (engelschlich), Hennig (engelich)
engelischlīchen*, engelschlīchen, mhd., Adv.: nhd. engelhaft; Q.: SGPr (1250-1300) (FB engelschlīchen); E.: s. engelischlich; W.: nhd. DW2-
engelkaiserin, mhd., st. F.: Vw.: s. engelkeiserīnne
engelkeiserīn, mhd., st. F.: Vw.: s. engelkeiserīnne
engelkeiserīnne*, engelkeiserīn*, engelkaiserin, mhd., st. F.: nhd. Kaiserin der Engel; E.: s. engel, keisērin; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (engelkaiserin)
engelkōr, mhd., st. M.: nhd. Engelchor; Q.: KvHelmsd, WernhMl (FB engelkōr), Berth, Martina, Walth (1190-1229); E.: s. engel, kōr; W.: nhd. (ält.) Engelchor, M., Engelchor, DW2 8, 1326; L.: Hennig (engelkōr)
engellant (1), mhd., st. N.: nhd. „Engelland“, Land der Engel, Himmel; Q.: Martina (um 1293), Suchenw; E.: s. engel (1), lant; W.: nhd. (ält.) Engelland, N., Engelland, Bereich der Engel, DW2 8, 1325; L.: Lexer 38c (engellant)
Engellant (2) 4, Engelant, Engenlant, mhd., st. N.: nhd. „Angelland“, Anglenland, England; ÜG.: lat. Brittania Gl; Hw.: vgl. mnd. Engelant; Q.: Er, JTit, Parz, RvEGer, Walth, Gl (12. Jh.); E.: s. engel*** (2), lant; W.: s. nhd. Engelland, England, N., Engelland, England, DW2-; L.: Lexer 38c, Lexer 384a (engellant), Hennig (Engellant), Glossenwörterbuch 126a (Engellant), 804a (Engellant)
engellen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entgellen
engellendære*, engellender, engellende, mhd., st. M.: nhd. Engländer; ÜG.: lat. Anglus Gl; Hw.: vgl. mnd. engelandære, engellandære; Q.: UvZLanz (nach 1193), WvÖst, Gl; E.: s. engellant (2); W.: s. nhd. Engländer, M., Engländer, DW2-; L.: Lexer 384a (engellender), Glossenwörterbuch 126a (Engellender), 804a (Engellender)
engellende, mhd., st. M.: Vw.: s. engellendære
engellender, mhd., st. M.: Vw.: s. engellendære
engellich, engelich, mhd., Adj.: nhd. engelgleich, engelhaft, engelmäßig, Engel..., englisch (1); Hw.: vgl. mnd. engelisch (1); Q.: LBarl (vor 1200), Apk, Parad, TvKulm (FB engellich), SchwPr; E.: s. ahd. engillīh* 2, Adj., Engel..., Engel betreffend; s. mhd. engil (1); W.: nhd. DW2-; R.: engelich zungen: nhd. Engelszungen; R.: engelich schar: nhd. Engelschar; L.: Lexer 38c (engellich), Hennig (engelich)
engellīche, mhd., Adv.: nhd. engelgleich; Q.: WvÖst (FB engellīche), Virg (2. Hälfte 13. Jh.); E.: s. engellich; W.: nhd. DW2-
engellīn*, engelīn, mhd., st. F.: nhd. „Engellein“, weiblicher Engel; Q.: KvWPart (um 1277); E.: s. engel; W.: s. nhd. Engellein, N., Engellein, DW2 -; L.: Lexer 38c (engelīn)
engelmesse, mhd., st. F.: nhd. „Engelmesse“, Frühmesse in der Adventszeit; Q.: Lexer (1486); E.: s. engel (1), messe; W.: nhd. (ält.) Engelmesse, F., Engelmesse, DW2-; L.: Lexer 38c (engelmesse)
engelois, mhd., Adj.: nhd. englisch; Hw.: vgl. mnd. engelisch (2); Q.: Suol (FB engelois); E.: s. engel (2)
Engelsahse 3, mhd., sw. M.: nhd. Angelsachse; ÜG.: lat. Anglus Gl; Hw.: vgl. mnd. Engelsasse; Q.: Gl (12. Jh.); E.: s. engel*** (2), Sahse; W.: nhd. s. Angelsachse, M., Angelsachse, DW2-; L.: Glossenwörterbuch 126a (Engelsahsen)
engelsanc, mhd., st. M.: nhd. „Engelsang“, Gesang der Engel; Q.: ErzIII (FB engelsanc), Rol (um 1170); E.: s. engel (1), sanc; W.: s. nhd. (ält.) Engelsang, M., Engelsang, DW2 8, 1325; L.: Hennig (engelsanc)
engelsch, mhd., Adj.: Vw.: s. engelisch
engelschaft, mhd., st. F.: nhd. „Engelschaft“, Gesamtheit der Engel; E.: s. engel (1), schaft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38c (engelschaft)
engelschar, mhd., st. F.: nhd. Engelschar; Hw.: vgl. mnd. engelschār; Q.: SHort, KvHelmsd, Seuse (FB engelschar), Berth (um 1275), OvW, WvRh; E.: s. engel (1), schar; W.: nhd. (ält.) Engelschar, F., Engelschar, DW2 8, 1327; L.: Lexer 384a (engelschar), Hennig (engelschar)
engelseit, mhd., st. M.: nhd. „Engelseide“, Wollzeug; Q.: RqvII (FB engelseit), Lexer (1430-1440); E.: s. engel (1), seit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38c (engelseit)
engelsiht, mhd., st. F.: nhd. Engelsblick, Engelsgesicht; Q.: HlReg (um 1250) (FB engelsiht); E.: s. engel (1), siht; W.: nhd. DW2-
engelspīse, mhd., st. F.: nhd. Engelsspeise; Q.: Seuse (1330-1360) (FB engelspīse); E.: s. engel (1), spīse; W.: s. nhd. Engelsspeise, F., Engelsspeise, DW2-
engelsüeze 1, mhd., st. N.: nhd. Engelsüß, gemeiner Tüpfelfarn; ÜG.: lat. polypodion Gl; Q.: Gl (14. Jh.); E.: s. engel (1), süeze (1); W.: nhd. (ält) Engelsüß, N., Engelsüß (Pflanzenname einer Farnart), DW2 8, 1328 (Engelsüsz); L.: Glossenwörterbuch 126a (engelsüeze), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 283 (engelsüeze)
engelt, entgeltz, mhd., st. M.: Vw.: s. entgelt
engelten, mhd., sw. V.: Vw.: s. entgalten
engelvar, engelfar*, mhd., Adj.: nhd. „engelfarben“, engelhaft, engelgleich; Q.: Vät (1275-1300), Minneb (FB engelvar), PassI/II; E.: s. engel, var; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38c (engelvar), Hennig (engelvar)
engelvürste, engelfürste*, mhd., sw. M.: nhd. „Engelfürst“, Erzengel; Q.: WvRh (Ende 13. Jh.); E.: s. engel, vürste; W.: nhd. (ält.) Engelfürst, M., Engelfürst, Oberster der Engel, DW2 8, 1326; L.: Lexer 38c (engelvürste)
engelwesen, mhd., st. N.: nhd. Engelswesen; Q.: Tauler (vor 1350) (FB engelwesen); E.: s. engel, wesen; W.: s. nhd. (ält.) Engelwesen, N., Engelwesen, DW2 8, 1328
engelwurze 1, mhd., sw. F., st. F.: nhd. Engelwurz; ÜG.: lat. angelica Gl, aureola Gl; Q.: Gl (14. Jh.); I.: Lüt. lat. angelica?; E.: s. engel, wurze; W.: nhd. DW2-; L.: Karg-Gasterstädt/Frings 3, 283 (engelwurze)
engen (1), mhd., sw. V.: nhd. engen, eng machen, enge machen, beengen, in die Enge treiben, eng werden, enge werden, stechen, behindern, hindern, einengen, verengen, versperren, einschränken, beeinträchtigen; ÜG.: lat. arcere PsM; Hw.: vgl. engen; Q.: PsM, StrBsp, TürlWh, SGPr, Ot, MinnerII, Tauler, Seuse, Pilgerf (FB engen), Herb, Himmelr (2. Hälfte 12. Jh.), MarGr, Trist, TürlWh, Wh, Urk; E.: s. ahd. engen* 5, sw. V. (1a), „engen“, beengen, bedrängen, ängstigen; germ. *angwjan, sw. V., beengen; s. idg. *ang̑ʰ-, *h₂eng̑ʰ-, *h₂ang̑ʰ-, *h₂emg̑ʰ-, Adj., V., eng, einengen, schnüren, Pokorny 42; W.: nhd. engen, sw. V., „engen“, in die Enge treiben, DW 3, 478, DW2 8, 1328; L.: Lexer 38c (engen), Lexer 384a (engen), Hennig (engen), WMU (engen 44 [1258] 14 Bel.)
engen (2), mhd., sw. V.: nhd. stechen; Q.: RWchr (um 1254) (FB engen), SchwPr; E.: s. engen (1); W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (engen)
engēn, mhd., st. V.: Vw.: s. entgān
engenōte, mhd., st. F.: nhd. Enge; E.: s. engen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384a (engenōte)
engenzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entgenzen
enger (1), mhd., st. M.: nhd. Kornwurm, Kornmade; Hw.: s. anger, engerich, engerinc; E.: s. ahd. angar (1) 7, st. M. (a?), Kornkäfer, Kornwurm; germ. *angra- (1), *angraz, st. M. (a), Kornwurm; idg. *angᵘ̯ʰro-, Sb., Wurm, Schlange, Pokorny 45, EWAhd 1, 246; W.: nhd. (schweiz.) Ingeri?, N., Kornwurm, Schweiz. Id. 1, 335; W.: vgl. nhd. (ält.) Enger, M., Enger, Larve, Kornwurm, Kornmade, DW 3, 480, DW2 8, 1329; L.: Lexer 6a (anger)
enger (2), mhd., st. F., st. M.: Vw.: s. anger (4)
engeren*, engern, mhd., sw. V.: nhd. enger machen; Hw.: vgl. mnd. engeren (1); E.: s. enge; W.: nhd. (ält.) engern, V., engern, verengern, verkleinern, DW2 8, 1330; L.: Lexer 39a (engern)
engerich 5, mhd., st. M.: nhd. Kornmade, Kornwurm, Larve des Kornkäfers; ÜG.: lat. curculio Gl; Hw.: s. engerinc; Q.: Gl (12. Jh.); E.: s. enger (2); W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 804a (engerich), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 283 (engerich)
engerinc, mhd., st. M.: nhd. „Engerling“, Kornmade; Hw.: s. engerich, enger (2); E.: ahd. engiring 21, st. M. (a?), Kornwurm, Wiebel; s. germ. *angra-, *angraz, st. M. (a), Kornwurm; vgl. idg. *angᵘ̯ʰi-, *angᵘ̯i-, *eg̑ʰi-, *ogᵘ̯ʰi-, Sb., Schlange, Wurm, Pokorny 43; W.: nhd. (ält.) Engering, M., Flecken (M.) im Gesicht von Maden oder Würmern verursacht, DW 3, 480, DW2 8, 1329
engerlīn, mhd., st. N.: nhd. Angerlein, kleiner Anger, kleines Stück Wiese, kleines Stück Weideland; Hw.: s. angerlīn; Q.: HTrist (1285-1290) (FB engerlīn), Teichn; E.: s. anger, līn; W.: nhd. s. Angerlein, N., Angerlein, DW2-; L.: Lexer 6a (angerlīn)
engerlinc, mhd., st. M.: nhd. „Engerling“, Kornmade; E.: s. ahd. engirling* 6, st. M. (a?), Kornwurm, Wiebel; s. germ. *angra-, *angraz, st. M. (a), Kornwurm; vgl. idg. *angᵘ̯ʰi-, *angᵘ̯i-, *eg̑ʰi-, *ogᵘ̯ʰi-, Sb., Schlange, Wurm, Pokorny 43; W.: nhd. Engerling, M., „Engerling“ (Art Made), DW 3, 480, DW2 8, 1330; L.: Lexer 38c (engerlinc)
engerwen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entgerwen
engestbæric***, mhd., Adj.: nhd. „ängstlich“; Hw.: s. engestbaricheit*; E.: s. engest, bæric
engestbar***, mhd., Adj.: nhd. „ängstlich“; E.: s. engest, bar
engestbaricheit*?, engestbarkeit, engschbarkeit, mhd., st. F.: nhd. „Ängstlichkeit“, Furcht; E.: s. angst; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (engestbarkeit)
engestel*, engstel, mhd., st. N.: nhd. Ängstlein; Q.: HvNst (um 1300) (FB engstel); E.: s. angest (?); W.: nhd. DW2-
engesten (1), entgesten, mhd., sw. V.: nhd. vertraut machen, vertraut werden, Rüstung abnehmen, Rüstung ablegen, entkleiden, willkommen heißen; Hw.: vgl. mnd. entgesten (2); Q.: MinnerI, MinnerII, RWh, Brun, Kreuzf, WvÖst, TvKulm, BDan (FB engesten), Elis, Er (um 1185), HeidinIII, Karlmeinet, Krone, Martina, Neidh, NvJer, Reinfr, UvZLanz; E.: s. en, gesten; W.: nhd. DW2-; R.: sich mit rede engesten: nhd. sich aussprechen; L.: Lexer 39a (engesten), Lexer 384a (engesten), Hennig (engesten)
engesten (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. angesten
engestlich*, engeslich, mhd., Adj.: nhd. „ängstlich“, gefährlich, schrecklich, furchtbar, ernst, schlimm, furchterregend, beunruhigend, angstvoll, ungeduldig, in Bedrängnis; Hw.: s. angestelich; Q.: ErzIII (1233-1267) (FB engeslich), PassIII; E.: ahd. angustlīh* 3, Adj., ängstlich, angsterregend; s. angust, līh; W.: nhd. ängstlich, Adj., Adv., ängstlich, DW 1, 362, DW2 2, 1009; L.: Hennig (engestlich mit Verweis auf angestlich), FB 85b (engeslich)
engestlīche, engstlīche, mhd., Adv.: nhd. „ängstlich“, gefährlich, angstvoll, heftig, sehr, schlimm, ungeduldig, in Bedrängnis; Hw.: s. angestlīche; E.: ahd. angustlīhho 4, angustlīcho*, Adv., ängstlich, angstvoll; s. angust, līh; W.: nhd. ängstlich, Adj., Adv., ängstlich, DW 1, 362, DW2 2, 1009; L.: Hennig (angestlīche)
engiezen, mhd., st. V.: Vw.: s. entgiezen
enginnen, entginnen, inginnen, mhd., st. V.: nhd. aufschneiden, zerschneiden, auftun, öffnen, erwecken; Q.: LvReg, Teichn (FB enginnen), En, Litan (nach 1150), MF; E.: s. ahd. inginnan* (1) 23, anom. V., beginnen, anfangen, versuchen, anstreben; germ. *angennan, st. V., beginnen; s. idg. *ginu̯-?, V., klaffen lassen, spalten; s. ahd. inginnan* (2) 1, st. V. (3a?), öffnen, aufmachen; W.: vgl. idg. *g̑ʰē- (2), *g̑ʰə-, *g̑ʰēi-, *g̑ʰī-, V., gähnen, klaffen, Pokorny 419, DW2-; L.: Lexer 39a (enginnen), Hennig (enginnen)
englīches, mhd., Adj.: Vw.: s. engelīches*
englīchesen, mhd., sw. V.: Vw.: s. engelīchesen*
englīmen, mhd., st. V.: nhd. aufleuchten; Q.: Elis (um 1300); E.: s. en, glīmen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (englīmen)
englisch (1), mhd., Adj.: Vw.: s. engelisch (1)
englisch (2), mhd., Adj.: Vw.: s. engelisch (2)
englīten, mhd., st. V.: Vw.: s. entglīten
engraben, mhd., st. V.: Vw.: s. entgraben
engrēden, mhd., sw. V.: Vw.: s. entgrēden
engund, enginnet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. enginnen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enginnen)
engunge 1, mhd., st. F.: nhd. „Engung“, Beeinträchtigung, Einschränkung; Hw.: vgl. mnd. enginge; Q.: Urk (1285); E.: s. engen; W.: nhd. (ält.) Engung, F., Engung, Beeinträchtigung, DW2 8, 1333; L.: WMU (engunge 695 [1285] 1 Bel.)
engürten, mhd., sw. V.: Vw.: s. entgürten
enhalbe, mhd., Adv., Präp.: nhd. jenseits; Hw.: s. einhalp; E.: s. en, halp; W.: nhd. (ält.) enhalb, Adv., Präp., enhalb, DW2 8, 1334 (enhalb mit nicht erfülltem Verweis auf enthalb); L.: Hennig (einhalp)
enhalben, mhd., Adv., Präp.: nhd. jenseits; Hw.: s. einhalp; E.: s. en, halp; W.: s. nhd. (ält.) enhalb, Adv., Präp., enhalb, DW2 8, 1334 (enhalb mit nicht erfülltem Verweis auf enthalb); L.: Lexer 39a (enhalben), Hennig (einhalp)
enhalp, mhd., Adv., Präp.: nhd. jenseits; E.: s. halp; W.: s. nhd. (ält.) enhalb, Adv., Präp., enhalb, DW2 8, 1334 (enhalb mit nicht erfülltem Verweis auf enthalb); L.: Lexer 39a (enhalp)
enhant, mhd., Adv.: nhd. in der Hand; Q.: Ot, KvHelmsd (FB enhant), LivlChr, Nib (um 1200), Urk; E.: s. en, hant; W.: nhd. DW2-; R.: enhant gān: nhd. von statten gehen, ergehen; L.: Lexer 39a (enhant), Lexer 384a (enhant), Hennig (enhant), WMU (enhant 2087 [1295] 1 Bel.)
enhein, mhd., Adj.: nhd. ein; Hw.: s. nehein; Q.: Urk; E.: s. ein; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enhein), Hennig (nehein), WMU (nehein); Son.: Zahlpron.
enhende, mhd., Adv.: nhd. in der Hand; Hw.: s. enhant; E.: s. enhant; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enhende), Hennig (enhende)
enher, mhd., Adv.: Vw.: s. enneher
enhetzen, mhd., sw. V.: nhd. „aufhetzen“ (?); Q.: Teichn (1350-1365) (FB enhetzen), Hätzl; E.: s. en, hetzen; W.: nhd. DW2-
enhitzen, mhd., sw. V.: nhd. erhitzen; Q.: KvMSph (1347-1350) (FB enhitzen); E.: s. en, hitzen; W.: nhd. DW2-
enīdrus, mhd., Sb.: nhd. ein Edelstein; Q.: Suol, RqvI (Fb enīdrus), Parz (1200-1210); E.: ?; W.: nhd. DW2-
enikel, mhd., st. M.: Vw.: s. eninkel
enīn, mhd., st. F.: nhd. „Ahnin“, Großmutter; Hw.: s. ane; Q.: DSp (um 1275) (FB enīn), Reinfr; E.: s. ane; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enīn), Hennig (enīn)
eninkel, enenkel, enikel, mhd., st. M.: nhd. Enkelkind, Enkel (M.) (1), Enkelin; Vw.: s. alter-; Q.: Ksk (um 1170), Enik (FB eninkel), SchwSp, Urk; E.: s. enkel; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (eninkel), WMU (eninkel 1014 [1288] 15 Bel.)
eninkelkint***, mhd., st. N.: Vw.: s. alter-; E.: s. eninkel, kint (1)
eninklīn, einiclīn, eninkelīn, mhd., st. N.: nhd. Enkelkind, Enkel (M.) (1), Enkelin; Q.: Ksk (um 1170), RWchr, Teichn (FB eninklīn), Chr, PsWindb, Urk; E.: s. eninkel, s. enkel; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (einclīn), WMU (eninklīn 290 [1276] 11 Bel.)
enīz, mhd., st. N.: Vw.: s. anīz
enk, mhd., Pers.-Pron.: nhd. euch; Hw.: s. ir; Q.: Enik (um 1272) (dū), Ot (FB enk), Ring; E.: s. ir; W.: nhd. (dial.) enk, Pers.-Pron., euch, DW2-; L.: Lexer 39a (enk); Son.: 2. Pers. Dual
enke, mhd., sw. M.: nhd. Knecht, Viehknecht, Ackerknecht, Gestirn des Bootes; Hw.: vgl. mnd. enke (1); Q.: Parz (1200-1210); E.: s. ahd. enko 4, enco*, sw. M. (n), Bauer (M.) (1), Ochsenhirt; s. enkil?; W.: nhd. (ält.) Enke, M., Enke, Knecht, bäuerlicher Gehilfe, DW 3, 483, DW2 8, 1334; L.: Lexer 39a (enke), Hennig (enke)
enkede 6, mhd., Adv.: nhd. offenkundig; Hw.: vgl. mnd. enkede (1); Q.: Urk (1293); E.: ?; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (enkede 1721 [1293] 6 Bel.)
enkegen, mhd., Adv., Präp.: Vw.: s. engegen
enkein, mhd., Adj.: nhd. kein; Hw.: s. nehein; vgl. mnd. engēin, enkēn; E.: s. nehein; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enkein), Hennig (enkein); Son.: Zahlpron.
enkeinest, mhd., Adv.: nhd. keineswegs, niemals; Q.: KvHelmsd (nach 1330) (FB enkeinest); E.: s. enkein; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enkeinest), Lexer 384a (enkeinest)
enkel, mhd., st. M.: nhd. Enkel (M.) (2), Fußgelenk, Fußknöchel, Knöchel, Ferse; Hw.: vgl. mnd. enkel (1); Q.: Pilgerf (FB enkel), Herb, Krone, KvWPart, PassIII, UvZLanz (nach 1193); E.: s. ahd. enkil 25, st. M. (a), „Enkel“ (M.) (2), Knöchel, Fußgelenk; germ. *ankula-, *ankulaz, st. M. (a), Knöchel; s. idg. *ang-, Sb., Glied, Pokorny 46; vgl. idg. *ank- (2), *ang-, *h₂enk-, V., biegen, Pokorny 45; W.: nhd. Enkel, M., „Enkel“ (M.) (2), Kind des Sohnes oder der Tochter, DW 3, 485, DW2 8, 1334; L.: Lexer 39a (enkel), Hennig (enkel)
enkelden, enkelten, mhd., st. V.: Vw.: s. entgelten
enkelīn, mhd., st. N.: nhd. „Enkellein“, Enkel (M.) (2), Knöchel, Fußgelenk, Fußknöchelchen; ÜG.: lat. talus Gl; Q.: Trist, Gl (11. Jh.); E.: s. enkel; W.: nhd. Enkellein, N., Enkellein, DW2 8, 1335 (Enkelein); L.: Glossenwörterbuch 126b (enkelīn)
enkelinc, mhd., st. M.: Vw.: s. enkilinc
enkennen, mhd., sw. V.: nhd. erkennen, bekennen, kennen, wissen, kennenlernen, anerkennen, zuerkennen, bekannt machen, Bescheid wissen, sich zurechtfinden, verstehen, richtig beurteilen, entscheiden, urteilen; Hw.: vgl. mnd. enkennen; E.: s. ahd. inkennen* 4, sw. V. (1a), erkennen; s. int; s. germ. *kannjan, sw. V., kennen; W.: nhd. erkennen, sw. V., erkennen, DW2 8, 1858; L.: Lexer 39a (enkennen)
enker (1), mhd., Poss.-Pron. (2. Pers. Dual): nhd. euer; Q.: Ot (1301-1319) (FB enker); E.: s. enk, ir; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enker)
enker (2), mhd., st. M.: nhd. Anker (M.) (1); Hw.: s. anker; Q.: HvM, Kolm, Tauler (vor 1350); E.: s. ahd. anker 3, st. M. (a), Anker (M.) (1); germ. *ankor-, Sb., Anker (M.) (1), EWAhd 1, 261; s. lat. ancora, F., Anker (M.) (1); gr. ἄγκῦρα (ánkyra), F., Anker (M.) (1); vgl. idg. *ank- (2), ang-, *h₂enk-, V., biegen, Pokorny 45; W.: s. nhd. (ält.) Enker, Anker, M., Anker (M.) (1), DW 1, 379, DW2 2, 1076; L.: Lexer 6a (anker), Hennig (anker)
enkeren*, enkern, mhd., sw. V.: Vw.: s. ankeren*
enkēren, mhd., sw. V.: nhd. sich umwenden, sich abwenden, verwandeln; Hw.: vgl. mnd. entkēren; Q.: Vät (FB enkēren), PassIII, Wig (1210-1220); E.: s. en, kēren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enkēren), Lexer 384a (enkēren)
enkern, mhd., sw. V.: Vw.: s. ankeren*
enkern..., mhd.: Vw.: s. ankeren...
enkilinc, enkelinc, mhd., st. M.: nhd. Schenkelknochen, Enkel (M.) (2), Achillessehne?; Q.: Hans, Gl (14. Jh.); E.: s. enkel; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enkelinc, eninkel), Glossenwörterbuch 126b (enkiling), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 294 (enkelinc)
enkinden, mhd., sw. V.: nhd. Kinder zeugen, gebären; Q.: Ren (nach 1243); E.: s. en, kinden, kind; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enkinden)
enkleiden, mhd., sw. V.: Vw.: s. entkleiden
enkleidet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. entkleidet
enklemmen, enklemen, mhd., sw. V.: nhd. gewaltsam verbiegen, durch Druck aus der Lage bringen; Q.: WvÖst (1314) (FB enklemmen); E.: s. en, klemmen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384a (enklemen)
enklieben, mhd., sw. V.: Vw.: s. entklieben
enklūsen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entklūsen
enknappen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entknappen
enkoberen, mhd., sw. V.: nhd. sich erholen; Q.: Loheng (1283); E.: s. en, koberen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enkoberen)
enkomen, mhd., st. V.: nhd. entkommen, fliehen; Q.: BrE (1250-1267) (inchomen) (FB enkomen); W.: nhd. entkommen, V., entkommen, fliehen, flüchten, DW2 8, 1424
enköpfen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entköpfen
enkrœnen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entkrœnen
enkroten, mhd., sw. V.: Vw.: s. enkröten*
enkröten*, enkroten, mhd., sw. V.: nhd. von Ansprüchen freimachen; Q.: Urk (1296); E.: s. en, kröten; W.: nhd. DW-; L.: WMU (enkroten 2462 [1296] 1 Bel.)
enkücken, mhd., sw. V.: nhd. „wiederbeleben“; Q.: Lei (FB enkücken); E.: s. en, kücken; W.: nhd. DW2-
enkumbern, mhd., sw. V.: Vw.: s. entkumberen
enkusten, mhd., sw. V.: Vw.: s. entgusten
enlandes 1, mhd., Adv.: nhd. im Land, zu Hause; Q.: Urk (1296); E.: s. en, lant; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (enlandes 2356 [1296] 1 Bel.)
enlant, mhd., Adv.: nhd. im Land; Q.: Bit, Nib (um 1200), ReinFu; E.: s. en, lant; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enlant)
enlende, mhd., st. N.: Vw.: s. ellende
enlībe, mhd., Adj.: nhd. am Leben seiend, Leben betreffend, leiblich; Q.: Mar (1172-1190) (FB enlībe), Serv; E.: s. en, lībe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enlībe)
enlich, mhd., Adj.: Vw.: s. anelich
enmitten (1), inmitten, emitten, mhd., Adv.: nhd. inmitten, mitten, mittendrin, mittenhinein, in der Mitte, inzwischen, unterdessen; Q.: Mant, RWchr, StrAmis, LvReg, Enik, DSp, SGPr, SchwPr, GTroj, SHort, HvNst, Apk, EckhII, EckhIII, KvHelmsd, Stagel, WernhMl (FB enmitten), Albert, Athis, Hartm, KvWTroj, KvWTurn, Nib, Rol (um 1170), RvEBarl, Sigen, Walth, Wig, Urk; E.: s. en, mitte; W.: nhd. (ält.) enmitten, Adv., enmitten, inmitten, DW2 8, 1336 (mit Verweis auf inmitten); R.: hie enmitten: nhd. unterdessen, inzwischen; L.: Lexer 39a (enmitten), Hennig (enmitten), WMU (enmitten 248 [1275] 12 Bel.), WMU (hie enmitten 1694 [1293] 2 Bel.)
enmitten (2), inmitten, mhd., Präp.: nhd. mitten in; E.: s. enmitten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enmitten)
enmittent, mhd., Adv.: nhd. inmitten, mitten, mittendrin, mittenhinein, in der Mitte, inzwischen, unterdessen; E.: s. enmitten; W.: s. nhd. (ält.) enmitten, Adv., enmitten, inmitten, DW2 8, 1336 (mit Verweis auf inmitten); L.: Lexer 39a (enmitten)
enmorgen, mhd., Adv.: nhd. morgens, am Morgen; Q.: SHort (FB enmorgen), UvL (um 1250); E.: s. en, morgen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enmorgen), Hennig (enmorgen)
enne, jenen, mhd., Adv.: nhd. von dort her, her, von dort; E.: s. ahd. ennān 4, Adv., von dort, fort; vgl. germ. *jaina, Pron., der, jener; germ. *ena, Pron., der, jener?; W.: nhd. ennen, Adv., jenseits, von dort her, DW 3, 488, DW2-; (bay.) ennen, Adv., jenseits, von dort her, Schmeller 1, 92, (schwäb.-ält.) enent, Adv., jenseits, von dort her, Fischer 2, 714; L.: Lexer 39a (enne), Hennig (enne)
enneher, ennenher, enher, enther, mhd., Adv.: nhd. seither, bisher, bis jetzt, von dort her; Q.: PsM (vor 1190) (FB enneher), Bit, Dietr, Krone, Mai, Neidh, Warnung, Wildon, Urk; E.: s. enne, her; W.: nhd. DW2-; R.: ennenher begangen laster: nhd. vorher begangenes Verbrechen; ÜG.: lat. retro actum crimen PsM; L.: Lexer 39a (enneher), Lexer 39b (enneher), Hennig (enneher)
ennen, mhd., Adv.: Vw.: s. jenen
ennenher, mhd., Adv.: Vw.: s. enneher
ennent, mhd., Adv.: Vw.: s. jenent
enner, mhd., Adv.: nhd. jenseits; Q.: UrbSonnenb (1. Hälfte 14. Jh.); E.: s. enne; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enner)
enniht, mhd., Adv.: nhd. nichts; Q.: Ot (1301-1319) (FB enniht); E.: s. en, niht; W.: nhd. DW2-
enoben, mhd., Adv.: nhd. darüber; Q.: Ot (1301-1319), EckhII (FB enoben); E.: s. en, oben; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enoben)
enorten, intorden, mhd., sw. V.: Vw.: s. entorten
enouwe, mhd., Adv.: nhd. in der Strömung, stromabwärts, dahin; Q.: Ot (1301-1319) (FB enouwe); E.: s. en, ouwe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enouwe), Hennig (enouwe)
enouwevart, enouwefart*, mhd., st. F.: nhd. Naufahrt, Fahrt stromabwärts; Q.: Ot (1301-1319) (FB enouwevart); E.: s. enouwe, vart; W.: s. nhd. (ält.) Naufahrt, F., Naufahrt, DW-
enp..., mhd.: Vw.: s. enb...
enpfæhelich, enphæhelich, mhd., Adj.: nhd. „empfänglich“, empfehlenswert, angenehm; ÜG.: lat. acceptabilis BrTr, (accipere) BrTr; Hw.: vgl. mnd. entvenclīk; Q.: SGPr (1250-1300) (FB enphæhelich), BrTr; E.: s. enpfāhen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enpfæhelich)
enpfæhic*, enphæhic, mhd., Adj.: nhd. „empfänglich“; Q.: KvMSel (1359) (FB enphæhic); E.: s. enpfāhen (1); W.: nhd. DW2-
enpfāhære*, enpfāher, enphāhære*, enphāher, mhd., st. M.: nhd. Empfänger; ÜG.: lat. susceptor PsM; Hw.: s. enpfengære; Q.: PsM (vor 1190), DvAStaff (FB enphāhære), Wh, Urk; E.: s. enpfāhen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enpfāher), WMU (enphāher 2527 [1296] 1 Bel.)
enpfāhen (1), enphāhen, enphān, entvāhen, entfāhen*, emvāhen, emfāhen*, entfāhen*, invāhen, infāhen*, emvangen, emfangen*, entvangen, entfangen*, invangen, infangen*, intvangen, intfangen*, emvān, emfān*, entvān, entfān*, invān, infān*, intvān, intfān*, empfangen, entpfangen, inpfangen, intpfangen, empfān, entpfān, entphān*, inpfān, intpfān, mhd., st. V.: nhd. aufnehmen, empfangen, begrüßen, annehmen, übernehmen, an sich nehmen, Kind empfangen, anfangen, entbrennen, entfachen, als Geschenk erhalten (V.), erhalten (V.), erwerben, davontragen, abnehmen; ÜG.: lat. accipere BrTr, PsM, STheol, adire BrTr, assumere PsM, concipere PsM, STheol, consequi BrTr, contrahere STheol, excipere BrTr, habere BrTr, (ingressus) BrTr, participare STheol, percipere PsM, STheol, recipere BrTr, STheol, subiacere BrTr, sumere PsM, (susceptio) BrTr, suscipere BrTr, PsM, STheol, tollere PsM; Vw.: s. ūf-, wider-; Hw.: vgl. entvān, entvangen; Q.: LAlex, Mar, Eilh, PsM, Heimesf, Ren, RWh, RWchr, StrAmis, LvReg, DvAPat, Enik, DSp, SGPr, GTroj, Märt, SHort, Kreuzf, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, EvPass, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, BibVor, KvHelmsd, EvB, EvA, Tauler, KvMSel, Gnadenl (FB enphāhen), BrTr, BuchdRügen, Er, Glaub, KvFuss, Litan, Nib, OvW, Reinfr, Trudp (vor 1150), Walth, Urk; E.: s. en, pfāhen; W.: nhd. empfangen, V., empfangen, DW2 7, 1255; R.: sich enpfāhen: nhd. einander begrüßen; R.: daz enpfāngene wort: nhd. Begriff; ÜG.: lat. conceptus STheol; L.: Lexer 39b (enphāhen), Lexer 384a (enphāhen), Hennig (enpfāhen), WMU (enphāhen 56 [1262] 805 Bel.)
enpfāhen* (2), enphāhen, mhd., st. N.: nhd. Empfang, Entgegennahme; Q.: Enik, Kreuzf, EckhI, EckhII, EckhIII, Parad, Teichn (FB enphāhen), Parz (1200-1210), Urk; E.: s. enpfāhen (1); W.: nhd. Empfangen, N., Empfangen, DW2-; L.: WMU (enphāhen 173 [1272] 4 Bel.)
enpfāher, mhd., st. M.: Vw.: s. enpfāhære
enpfahten*, enphahten, mhd., sw. V.: nhd. bestimmen, erklären; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. en, pfahten*; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enphahten)
enpfāhunge, enphāhunge*, enpfōhunge, enphōhunge*, mhd., st. F.: nhd. „Empfangung“, Empfangen (N.), Empfängnis, Empfänger; ÜG.: lat. acceptio STheol, conceptio STheol; Vw.: s. vore-; Hw.: vgl. mnd. entvanginge; Q.: EckhI (vor 1326), Parad, STheol, EvA, Tauler, KvMSel, Gnadenl (FB enphāhunge), Chr, StatDtOrd (Ende 13./14. Jh.); I.: Lüt. lat. conceptio?; E.: s. enpfāhen; W.: nhd. (ält.) Empfangung, F., Empfangung, Aufnahme, DW2 7, 1262; L.: Lexer 39b (enphāhunge), Hennig (enpfāhunge)
enpfallen, mhd., st. V.: Vw.: s. entvallen
enpfān, enpfangen, mhd., st. V.: Vw.: s. enpfāhen
enpfangnisse*, entvangnisse*, entfangnisse*, entpfangnisse, intpfangnisse, mhd., st. F.: nhd. Empfang, Aufnahmen; Hw.: s. enpfencnisse; vgl. mnd. entvancnisse, envencnisse; E.: s. enpfāhen; W.: nhd. Empfängnis, F., Empfängnis, DW2 7, 1261; L.: Hennig (entpfangnisse)
enpfant, enpfendet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. enpfenden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enpfenden)
enpfarn, mhd., st. V.: Vw.: s. entvaren*
enpfelh*, enphelh, mhd., st. M.: nhd. „Empfehl“, Empfehlung; E.: s. enpfelhen; W.: nhd. (ält.) Empfehl, M., Empfehl, Anordnung, Befehl, DW2 7, 1263; L.: Lexer 39b (enphelh)
enpfelhen (1), enphelhen, entvelhen, entfelhen*, intvelhen, intfelhen*, emvelhen, emfelhen*, mhd., st. V.: nhd. empfehlen, anbefehlen, befehlen, anvertrauen, auftragen, übergeben (V.), übertragen (V.), überlassen (V.), sich hingeben, in die Gewalt begeben; ÜG.: lat. commendare PsM; Hw.: vgl. mnd. entvēlen; Q.: PsM, Albert, ErzIII, Enik, DSp, Secr, HBir, HvBurg, HvNst, Ot, EvPass, EckhIII, BibVor, KvHelmsd, EvA, Schachzb (FB enphelhen), Eralc, Krone, Litan (nach 1150), Nib, PassI/II, SchwPr, UvLFrb, UvZLanz, Urk; E.: s. en, pfelhen; W.: nhd. empfehlen, V., empfehlen, hinweisen, übergeben (V.), DW2 7, 1264; R.: der erden enpfelhen: nhd. begraben (V.); R.: gote enpfohlen: nhd. Gott befohlen, mit Gott; L.: Lexer 39b (enphelhen), Lexer 384b (enphelhen), Hennig (enpfelhen), WMU (enphelhen 5 [1238] 74 Bel.)
enpfelhen* (2) 1, enphelhen, mhd., st. N.: nhd. „Empfehlen“, Übertragung, Übertragung von Besitz; Q.: Urk (1285); E.: s. enpfelhen; W.: nhd. Empfehlen, N., Empfehlen, DW2-; L.: WMU (enphelhen 748 [1285] 1 Bel.)
enpfelhnisse*, enphelhnisse, enphelnus, mhd., st. F.: nhd. „Empfehlnis“, Empfehlung; Q.: Secr (1282) (FB enphelnisse); E.: s. enpfelhen; W.: nhd. (ält.) Empfehlnis, F., Empfehlnis, DW2 7, 1265; L.: Lexer 384b (enphelnisse)
enpfelhnüs, enphelnus, mhd., st. N.: nhd. Empfehlung; Q.: Secr (1282) (enphelnisse) (FB enphelnus), StRAugsb; E.: s. enpfehlen; W.: nhd. (ält.) Enphelhnus, Empfehlnis, F., Empfehlungs, Übergabe, Überantwortung, DW2 7, 1265; L.: Hennig (enphelnüs)
enpfelhunge*, enphelhunge, mhd., st. F.: nhd. Empfehlung; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB enphelhunge); E.: s. enpfelhen; W.: nhd. Empfehlung, F., Empfehlung, DW2 7, 1265; L.: Lexer 384b (enphelhunge)
enpfenclich*, enphenclich, entpfenclich, inpfenclich, enpfanclich, entvanclich, mhd., Adj.: nhd. empfänglich, annehmbar, angenehm; ÜG.: lat. acceptabilis Gl, perceptibilis STheol, receptivus STheol; Vw.: s. ane-, un-; Hw.: s. antvanclich*; Hw.: vgl. mhd. entvenclīk; Q.: SGPr, Apk, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, KvHelmsd, EvA, Tauler, Seuse, Stagel, Gnadenl, Schürebr (FB enphenclich), Myst, Spec (um 1150), Gl; E.: s. ahd. intfanglīh* 1, Adj., angenehm; s. ahd. antfanglīh 4, Adj., „empfänglich“, angenehm, willkommen; s. int, fang, līh; W.: nhd. empfänglich, Adj., empfänglich, DW 3, 423, DW2 7, 1259; L.: Lexer 39b (enphenclich), Hennig (enpfenclich), Glossenwörterbuch 305a (entvanclich)
enpfenclīche*, enphenclīche, mhd., Adv.: nhd. „empfänglich“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB enphenclīche), Malag; E.: s. enpfenlich; W.: nhd. empfänglich, Adv., Adj., empfänglich, DW2 7, 1259;
enpfenclichheit*, enpfenclicheit, enphenclīcheit, mhd., st. F.: nhd. Empfänglichkeit, Bereitschaft, Empfang; ÜG.: lat. susceptio STheol; Hw.: vgl. mnd. entvenvlīchēt; Q.: EckhI (vor 1326), EckhV, Parad, STheol, Tauler, Gnadenl (FB enphenclīcheit); I.: Lüt. lat. susceptio?; E.: s. enphenclich; W.: nhd. Empfänglichkeit, F., Empfänglichkeit, Aufnahmebereitschaft, DW2 7, 1260; L.: Hennig (enpfenclicheit)
enpfencnisse, enphencnisse*, mhd., st. F.: nhd. Empfängnis, Empfang; Hw.: s. enpfangnisse; vgl. mnd. entvencnisse; Q.: BrAlt (vor 1388) (FB enphencnisse), Chr; E.: s. enphenclich; W.: nhd. Empfängnis, F., Empfängnis, DW2 7, 1261; L.: Hennig (enphencnisse)
enpfenden, enphenden, mhd., sw. V.: nhd. als Pfand nehmen, pfänden; Q.: Alph (2. Hälfte 13. Jh.); E.: s. pfant; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enphenden), Hennig (enpfenden)
enpfengære, enphengære, mhd., st. M.: nhd. „Empfänger“; Hw.: s. enpfāhære; vgl. mnd. entvengære (1); Q.: Parad (1300-1329) (FB enphengære); E.: s. enpfāhen; W.: nhd. Empfänger, M., Empfänger, DW2 7, 1258; R.: ein enpfengære der minnen: nhd. der die Liebe entzündet; L.: Lexer 384b (enphengære)
enpfengen, enphengen, entvenden, entfengen*, intvengen, intfengen*, mhd., sw. V.: nhd. anfachen, entzünden; Hw.: vgl. mnd. entvengen; Q.: Lilie, Vät, Gund, EckhI, EckhIII, Parad, MinnerI, MinnerII (FB enphengen), Chr, EbvErf, Elis, En (1187/89), Freid, KvW, RhMl; E.: s. enphāhen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enphengen), Hennig (enpfengen)
enpferwen*, enpherwen, mhd., sw. V.: nhd. entfärben; ÜG.: lat. expavescere BrTr; Hw.: vgl. mhd. entverwen; Q.: GTroj, EckhI, EckhV, Hiob, Minneb (FB enpherwen), BdN, BrTr, KvWPart (um 1277), KvWTroj, OvW; E.: s. verwen; W.: nhd. entfärben, V., entfärben, DW2 8, 1373; L.: Lexer 39b (enpherwen)
enpfestenen*, enphestenen, mhd., sw. V.: nhd. verloben; Q.: Dietr (1275-1296), GestRom; E.: ?; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enphestenen)
enpfetten, entpfetten*, enphetten, mhd., sw. V.: nhd. entkleiden, ausschirren, entwaffnen, abzäumen; Q.: BrAsb (1250-1275), HTrist (FB enphetten), Dietr, Helmbr, Loheng, Rab; E.: s. en, pfetten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enphetten), Hennig (enpfetten)
enpfinden (1), enphinden, entvinden, entfinden*, emvinden, emfinden*, invinden, infinden*, mhd., st. V.: nhd. empfinden, fühlen, spüren, bemerken, erfahren (V.); Hw.: vgl. mnd. entvinden; Q.: Kchr (um 1150), RWchr, ErzIII, LvReg, DvAStaff, DvAPat, Enik, Secr, HTrist, HvBer, TvKulm, KvHelmsd, Tauler, Seuse, KvMSel, WernhMl, Pilgerf, Gnadenl (FB enphinden), Dietr, Hartm, Nib, Trist, WvE; E.: s. en, pfinden; W.: nhd. empfinden, st. V., empfinden, DW2 7, 1266; L.: Lexer 39b (enphinden), Lexer 384b (enphinden), Hennig (enpfinden)
enpfinden* (2), enphinden, mhd., st. N.: nhd. „Empfinden“; Q.: HvNst (um 1300), EckhV, Gnadenl (FB enphinden); E.: s. enpfinden (1); W.: nhd. Empfinden, N., Empfinden, DW2 7, 1267
enpfindic***, mhd., Adj.: nhd. „empfindlich“; Hw.: s. enpfindicheit; E.: s. enpfinden (1); W.: nhd. DW2-
enpfindicheit*, enphindecheit, mhd., st. F.: nhd. Empfindungsvermögen; Q.: Teichn1 (1350-1365) (FB enphindecehit); E.: s. enpfinden; W.: nhd. DW2-
enpfindunge, enphindunge, empfindunge, mhd., st. F.: nhd. Empfindung; Q.: DvAStaff (1250-1272), DvAPat, SGPr, Seuse, KvMSel, Gnadenl (FB enphindunge); E.: s. enpfinden; W.: nhd. Empfindung, F., Empfindung, DW2 7, 1272; L.: Lexer 39b (enphindunge), Hennig (enpfindunge)
enpfintlich, enphintlich, mhd., Adj.: nhd. „empfindlich“, mitfühlend, spürbar; Vw.: s. un-; Q.: Seuse (1330-1360), Schachzb, Gnadenl, Schürebr (FB enphintlich), Vintl; E.: s. vinden; W.: nhd. empfindlich, Adj., empfindlich, DW2 7, 1268; R.: enpfindlich werden: nhd. Wirkung haben auf; L.: Lexer 39b (enpfintlich), Hennig (enphintlich)
enpfintlīche, mhd., Adv.: nhd. spürbar, mitfühlend; E.: s. enphintlich; W.: nhd. empfindlich, Adv., empfindlich, DW2 7, 1268 (Adj.); L.: Hennig (enpfintlīche)
enpfintlicheit, mhd., st. F.: Vw.: s. enpfintlichheit*
enpfirben, mhd., sw. V.: Vw.: s. entverwen
enpflammen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entvlammen
enpflegen, enphlegen, mhd., st. V.: nhd. verwalten, sorgen für, pflegen, behandeln, haben, genießen; Q.: RWchr, SHort, JMeissn (FB enphlegen), Boner, KvWSilv, MargW, Walth (1190-1229), WvRh, Urk; E.: s. ahd. inpflegan* 1, inphlegan*, st. V. (5), sorgen, sorgen für; s. in, pflegan; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enphlegen), Hennig (enpflegen), WMU (enphlegen 893 [1287] 4 Bel.)
enpfliezen*, enphliezen, mhd., st. V.: Vw.: s. entvliezen
enpflihten*, enphlihten, mhd., sw. V.: nhd. sich zu schaffen machen; Q.: HvBer (1325-1330) (FB enphlihten); E.: s. en, pflihten, pflicht; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enphlihten)
enpflohten, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. entvlohten
enpfōhunge, mhd., st. M.: Vw.: s. enpfāhunge
enpfolhen*, enpholhen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „empfohlen“; Q.: Secr (1282) (FB enpholhen); E.: s. enpfelhen; W.: nhd. empfohlen, Adj., empfohlen, DW2-;
enpfor, enphor, mhd., Adv.: Vw.: s. envor
enpfreiden*, enphreiden, mhd., sw. V.: Vw.: s. entvreiden
enpfremden (1), mhd., sw. V.: Vw.: s. entvremeden (1)
enpfremden (2), mhd., st. N.: Vw.: s. entvremeden (2)
enpfremdet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. entvremedet
enpfriesen*, enphriesen, mhd., st. V.: nhd. „(?)“; Q.: Ot (1301-1319) (FB enphriesen); E.: s. en; W.: nhd. DW2-;
enpfrœren, enphrœren, entvrœren, mhd., sw. V.: nhd. auftauen; Q.: Boner (um 1350); E.: s. en, vrœren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enpfrœren)
enpfrömdicheit*, enpfrömdekeit, mhd., st. N.: Vw.: s. entvremedicheit
enpfüeren, mhd., sw. V.: Vw.: s. entvüeren
enph..., enpf..., mhd.: Vw.: s. entv...
enphāhen, mhd., st. V.: Vw.: s. enpfāhen
enphelhen, mhd., st. V.: Vw.: s. enpfelhen
enphlammen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entvlammen
enphlegen, mhd., st. V.: Vw.: s. enpflegen
enphlehten, mhd., st. V.: Vw.: s. entvlehten
enphliehen, enpflien, mhd., st. V.: Vw.: s. entvliehen
enphor, mhd., Adv.: Vw.: s. enpfor
enphrœren, mhd., sw. V.: Vw.: s. enpfrœren
enphüelen, enpfüelen*, mhd., sw. V.: nhd. in den Pfuhl werfen; Q.: KvWPart (um 1277); E.: s. en, phüelen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enphüelen)
enprīsen, mhd., sw. V.: nhd. anpreisen, entblößen, sich durchsetzen gegen; Q.: Suol, Ren (nach 1243) (FB enprīsen), JTit; E.: s. en, prīsen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (enprīsen), Hennig (enprīsen)
enqueden, mhd., st. V.: nhd. entsprechen; Q.: Will (1060-1065) (FB enqueden); E.: s. en, queden; W.: nhd. DW2-
enquerches, mhd., Adv.: Vw.: s. entwerch
enrihte, mhd., Adv.: Vw.: s. inrihte
enrinnen, mhd., st. V.: Vw.: s. entrinnen
enrunst, mhd., st. F.: Vw.: s. entrunst*
ensam, mhd., Adv.: nhd. zusammen; Hw.: s. ensament; Q.: Vät (FB ensam), GFrau (um 1230), NvJer; E.: s. sam; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (ensam)
ensamen, mhd., Adv.: nhd. zusammen; Hw.: s. ensament; Q.: LvReg (FB ensamen), En (1187/89), Herb, Iw, NvJer; E.: s. sam; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (ensam)
ensament, ensamt, mhd., Adv., Präp.: nhd. zusammen, insgesamt, zusammen mit, mit, samt, mitsamt; ÜG.: lat. in unum PsM, pariter PsM, simul PsM, una PsM; Hw.: s. ensam; Q.: Kchr (um 1150), PsM, LvReg, Enik, HTrist, Gund, Apk (FB ensament), Urk; E.: s. ensam; W.: nhd. DW2-; R.: ensament vröuwen: nhd. „einsam freuen“; ÜG.: lat. collaetari PsM; L.: Lexer 39c (ensament), Lexer 384b (ensament), WMU (ensament 2665 [1297] 1 Bel.), WMU (ensament 1051 [1288] 3 Bel.)
ensamt (1), entsamet, insamet, intsamet, entsamen, insamen, intsamen, entsampt, insampt, intsampt, mhd., Adv.: nhd. zusammen, gemeinsam, miteinander, zugleich, auf einmal, gleichzeitig; Hw.: s. ensament; E.: s. ensament; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (ensamt), Hennig (ensamt)
ensamt (2), insamet, mhd., Präp.: nhd. mit; E.: s. ensament; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ensamt)
ensboum, mhd., st. M.: nhd. Brückenbalken; Hw.: s. ansboum; E.: s. ens, boum; W.: nhd. (ält.) Ensbaum, M., Ensbaum, Ansbaum, DW2 8, 1338 (Ensbaum), vgl. DW2 2, 1267; L.: Lexer (ansboum)
enschrunden, mhd., sw. V.: nhd. verletzen; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB enschrunden); E.: s. en, schrunden; W.: nhd. DW2-;
enschumpfentiure*, enschumphentiure, mhd., st. F.: nhd. Besiegung, Niederlage, Unfall; Q.: Suol, RWh (FB enschumphentiure), UvZLanz (nach 1193); E.: s. entschumpfieren*; W.: nhd. DW2-
enschumpfieren, mhd., sw. V.: Vw.: s. entschumpfieren*
enschumphentiure, mhd., st. F.: Vw.: s. enschumpfentiure*
enschumphieren, mhd., sw. V.: Vw.: s. entschumpfieren*
enschuohen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entschuohen
ensetzet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entsetzt“; Vw.: s. un-; Q.: Tauler (vor 1350) (entsast) (FB entsetzet); E.: s. entsetzen; W.: nhd. entsetzt, Adj., entsetzt, DW2-
ensetzlich***, mhd., Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. ensetz, lich; W.: nhd. entsetzlich, Adj., entsetzlich, DW2 8, 1499
ensidel, mhd., st. M., sw. M.: Vw.: s. einsidel
ensīt, mhd., Adv.: Vw.: s. jensīt
ensīten, mhd., Adv.: nhd. auf der Seite von; Q.: PsM (vor 1190) (FB ensīten); E.: s. en, sīte; W.: nhd. DW2-; R.: ensīten des nortwintes: nhd. auf der Seite des Nordwindes; ÜG.: lat. latere aquilonis PsM
enspalten, mhd., st. V.: nhd. spalten, zerspalten; Q.: KvWPart (um 1277), OvW; E.: s. en, ent, spalten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (enspalten)
enspanen, mhd., st. V.: nhd. verführen, abspenstig machen; E.: s. en, spanen; L.: Hennig (enspanen)
enspen, mhd., st. M.: Vw.: s. ezzischban
enspin, mhd., st. M.: Vw.: s. anespin
enspuon, mhd., sw. V.: nhd. zuteil werden; Q.: UvZLanz (nach 1193); E.: s. en, spuon; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enspuon)
enste (1), mhd., st. F.: nhd. Erbarmen, Gnade; Q.: Apk (vor 1312) (FB enste); E.: s. enstic; W.: nhd. DW2-; R.: durch sīne enste: nhd. um seinetwillen; L.: Lexer 384b (enste), Hennig (enste)
enste (2), mhd., Adj.: nhd. wohlwollend; Q.: Anno (1077-1081) (einste) (FB enste); E.: s. enstic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (enste)
enstec, mhd., Adj.: Vw.: s. enstic
enstecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. ensticheit
ensteclich, mhd., Adj.: Vw.: s. ensticlich
ensteclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ensticlīche
ensten, mhd., sw. V.: nhd. gefallen (V.), wohlgefallen, lieb werden; Q.: Gen (1060-1080); E.: s. enstic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384b (ensten), Hennig (ensten)
enstet, mhd., Adv.: nhd. „(?)“; Q.: HvBurg (1301-1304) (FB enstet); E.: s. ensten, stat; W.: nhd. DW2-
enstic*, enstec, mhd., Adj.: nhd. voll Erbarmen handelnd, erbarmungsvoll; E.: s. ahd. enstīg* 11, Adj., gefällig, gnädig, angesehen; s. germ. *ansti-, *anstiz, st. F. (i), Gunst, Zuneigung; vgl. idg. *nā- (1), V., helfen, nützen, begünstigen, Pokorny 754, Seebold 80; idg. *ans-, V., wohlgeneigt sein (V.), günstig sein (V.), Pokorny 47?; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384b (enstec), Berichtigungen
ensticheit*, enstecheit, mhd., st. F.: nhd. Gunst; Q.: Elis (um 1300); E.: s. enstic, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (enstecheit)
ensticlich*, ensteclich, mhd., Adj.: nhd. erbarmungsvoll; Q.: Trudp1 (vor 1150) (FB ensteclich); E.: s. enstic, lich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384b (ensteclich)
ensticlīche*, ensteclīche, mhd., Adv.: nhd. wohlwollend; Q.: Elis (um 1300); E.: s. ensticlich, enstic, līche; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (ensteclīche)
enstlich, mhd., Adj.: nhd. erbarmungsvoll; Q.: Trudp1 (vor 1150); E.: s. enstic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384b (enstlich)
enstōzen, mhd., st. V.: Vw.: s. entstōzen
enstrīt, mhd., Adv.: nhd. „Streit“; Q.: Teichn (1350-1365) (strīt) (FB enstrīt); E.: s. strīt; W.: nhd. DW2-
enstundelich***, mhd., Adj.: nhd. „sofort“; Hw.: s. enstundelīchen; E.: s. enstundelīchen; W.: nhd. DW2-
enstundelīchen, mhd., Adv.: nhd. sofort, sogleich; Hw.: s. enstundelich; Q.: Krone (um 1230); E.: s. en, stunde; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384b (enstundelīchen)
ent (1), mhd., Konj.: nhd. bevor; E.: s. ent; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ent)
ent*** (2), mhd., Suff.: Vw.: s. ander-; E.: ?; W.: nhd. DW2-;
ent..., en..., mhd., Präf.: nhd. ent..., en...; Hw.: vgl. mnd. ent...; E.: s. ahd. int, in, Präf., ent...; s. germ. *and, *anda, Adv., Präp., entgegen, gegenüber, weg; vgl. idg. *hant-, *ant-, Sb., Vorderseite, Stirn; idg. *anta, *h₂ánta, Adv., gegenüber, hin, Pokorny 49; W.: nhd. ent..., Präf., ent..., DW2 8, 1339; L.: Lexer 39c (ent...)
entadelen, mhd., sw. V.: nhd. unedel machen; Hw.: s. entedelen; E.: s. ent, adelen; W.: nhd. (ält.) entadeln, V., entadeln, Abstammung entarten, DW2 8, 1340; L.: Lexer 39c (entedelen)
entænen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entānen
entænigen 1, mhd., sw. V.: nhd. „enteignen“, berauben, sich entäußern, verzichten; Hw.: vgl. mnd. entēnigen; Q.: Urk (1298); E.: s. entānen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entænigen), WMU (entænigen 3130 [1298] 1 Bel.)
entānen, entænen, mhd., sw. V.: nhd. berauben, sich entäußern, verzichten; Q.: Ren (nach 1243), RWh, HvBurg, WvÖst (FB entānen), KvWTroj, Reinfr, Urk; E.: s. ahd. intānōn* 2, sw. V. (2), berauben; s. int, ānu?; W.: nhd. (schweiz.) entänen, sw. V., Schweiz. Id. 1, 263, DW2-; L.: Lexer 39c (entānen), WMU (entānen 221 [1274] 3 Bel.)
entarpt, enterbet*, mhd., Part. Prät.: nhd. enterbt; Hw.: s. enterben; W.: nhd. enterbt, Adj., enterbt, DW2 8, 1368; L.: Hennig (enterben)
entarten, mhd., sw. V.: nhd. entarten; Hw.: vgl. mnd. entārden; Q.: GenM (um 1120?); E.: s. ent, arten; W.: nhd. entarten, V., entarten, DW2 8, 1341; L.: Lexer 39c (entarten)
entbaren*, enbarn, entbarn, inbarn, enparn, inparn, mhd., sw. V.: nhd. entblößen, entdecken, aufdecken, eröffnen, offenbaren, enthüllen, sich befleißigen, erklären, zeigen; Q.: Mar (1172-1190), Ren, GTroj, Märt, WvÖst, Teichn, WernhMl (FB enbarn), Albrecht, Reinfr, RvEGer, Trist, UvZLanz, Wartb, WolfdD; E.: s. ent, baren, s. ahd. barōn* 4, sw. V. (2), offenbaren, entblößen, bloßstellen; germ. *bazōn, sw. V., entblößen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 37c (enbarn), Hennig (enbarn)
entbelīben*, entblīben, mhd., st. V.: nhd. übrigbleiben, fernbleiben; Q.: Tauler (vor 1350), Cranc (FB entblīben); E.: s. ent, blīben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (entblīben)
entberen*, entbern, enbern, entpern, empern, inpern, mhd., st. V.: nhd. entbehren, nicht haben, verzichten, sein (V.) ohne, vermissen, missen, verlieren; Hw.: vgl. mnd. entbēren; Q.: LAlex (1150-1170), Ren, RWchr5, StrAmis, ErzIII, DvAPat, Enik, DSp, Brun, HTrist, HvBurg, HvNst, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhV, Parad, TvKulm, Hiob, Minneb, Tauler, Teichn (FB enbern), Eracl, HeidinIII, Karlmeinet, StrDan, Urk; E.: s. ahd. intberan* 2, st. V. (4), entbehren; s. int, beran; W.: nhd. entbehren, sw. V., entbehren, DW 3, 492, DW2 8, 1344; L.: Lexer 37c (enbern), Hennig (enbern), WMU (enbern 67 [1263] 11 Bel.)
entbersten, enbersten, mhd., st. V.: nhd. hervorbrechen, herausbrechen, leuchten; E.: s. ahd. intbrestan* 1, st. V. (3, 4), hervorglänzen; s. int, brestan; W.: nhd. DW2-
entbesten, enbesten, mhd., sw. V.: nhd. „entbesten“, losbinden, losmachen, abziehen, zerlegen, enthäuten; Hw.: vgl. mnd. entbesten; Q.: HeinzelRitt, Kolm, Martina, Trist (um 1210); E.: s. ent, besten; W.: nhd. (ält.) entbesten, V., entbesten, abziehen, DW2 8, 1347; L.: Lexer 37c (enbesten), Hennig (enbesten)
entbieten, enbieten, empieten, inpieten, impieten, mhd., st. V.: nhd. „entbieten“, durch einen Boten sagen lassen, durch einen Boten gebieten lassen, bieten, entbieten, mitteilen, darreichen, übermitteln lassen, mitteilen lassen, ausrichten lassen, bereit sein (V.) für, versichern, anbieten, gebieten, aussagen, erklären, kommen lassen, einladen (V.) (2), behandeln, antworten; Hw.: vgl. mnd. entbēden (1); Q.: LAlex (1150-1170), Lucid, RWchr5, StrAmis, ErzIII, Enik, Lilie, Secr, HTrist, HvBurg, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, EckhV, BDan, KvHelmsd, EvB, Tauler, WernhMl (FB enbieten), AntichrL, HeidinIII, Urk; E.: s. ahd. inbiotan* 16, st. V. (2b), gebieten, melden, bezeichnen; germ. *anabeudan, st. V., entbieten; s. idg. *bʰeudʰ-, V., wach sein (V.), wecken, beobachten, erkennen, erkennen machen, Pokorny 150; W.: nhd. (ält.) entbieten, st. V., melden lassen, entbieten, DW 3, 494, DW2 8, 1347; L.: Lexer 37c (enbieten), Lexer 383c (enbieten), Hennig (enbieten), WMU (enbieten 92 [1265] 63 Bel.)
entbiledelich*, entbiltlich, mhd., Adj.: nhd. unbildlich, ohne Hilfe von Bildern; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entbiltlich); E.: s. entbileden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entbiltlich)
entbileden*, entbilden, enbilden, mhd., sw. V.: nhd. „entbilden“, entstellen, unkenntlich machen, entäußern, entrücken; Q.: Ren (FB enbilden), UvTürhTr (vor 1243); E.: s. ent, bileden; W.: nhd. (ält.) entbilden, V., entbilden, entstellen, DW2 8 1349; L.: Lexer 37c (enbilden), Hennig (entbilden)
entbinden, enbinden, entpinden, empinden, inpinden, intpinden, mhd., st. V.: nhd. entbinden, losbinden, lösen, befreien, erklären, übersetzen (V.) (2), aufbinden, auflösen, entblößen, erlösen, einlösen, entschlüsseln, entlassen (V.), lossprechen, freisprechen; ÜG.: lat. absolvere PsM, solvere PsM; Hw.: vgl. mnd. entbinden; Q.: PsM, Ren, RWh, RWchr, StrAmis, ErzIII, LvReg, HlReg, Enik, SGPr, GTroj, HvBurg, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, BDan, KvHelmsd, EvB, MinnerII, EvA, Tauler, WernhMl, Pilgerf (FB enbinden), Brun (FB entbinden), Boner, Freid, Helbl, JTit, Karlmeinet, Krone, KvWHvK, MarGr, NvJer, Parz, PassI/II, ReinFu, Roth (3. Viertel 12. Jh.), RvEGer, StrKarl, UvTürhTr, Urk; E.: s. ahd. intbintan* 41, st. V. (3a), entbinden, lösen, befreien, aufbinden; germ. *anbendan, *anbindan, st. V., entbinden; s. idg. *bʰendʰ-, V., binden, Pokorny 127; W.: nhd. entbinden, st. V., losbinden, entbinden, DW 3, 495, DW2 8, 1349; L.: Lexer 38a (enbinden), Hennig (enbinden), WMU (enbinden 93 [1265] 3 Bel.)
entbir*, enbir, mhd., st. M.: nhd. „Entbehrtes“, das was einer nicht hat; Q.: Apk (vor 1312) (FB enbir); E.: s. en, ent, bir, entberen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enbir)
entblāsen, enblāsen, enplāsen, entplāsen, mhd., st. V.: nhd. entfachen; Q.: Herb (1190-1200), PrLeys; E.: s. ent, blāsen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entblāsen)
entblecken, enblecken, enplecken, mhd., sw. V.: nhd. entblößen, enthüllen, offenbaren, öffnen, blecken; Q.: LvReg, SGPr, Vät, Apk, Ot, BDan, Teichn, Pilgerf (FB enblecken), JTit, KvWPant, KvWTroj, Renner, WolfdD, WvE (1. Viertel 13. Jh.); E.: s. en, ent, blecken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enblecken), Hennig (enblecken)
entblīben, mhd., st. V.: Vw.: s. entbelīben
entblœzen*, enblœzen, entblōzen, emplōzen, entplœzen, emplœzen, mhd., sw. V.: nhd. entblößen, entkleiden, aufdecken, erklären, sich entlauben, sich loslösen, verzichten auf, enthüllen, offenbaren, offenlegen, lösen, befreien von; Hw.: vgl. mnd. entblȫten; Q.: LvReg, TürlWh, GTroj, SHort, HvNst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, BDan, Hiob, KvHelmsd, MinnerII, JvFrst, EvA, Seuse, Teichn, KvMSph (FB enblœzen), Alph, Boner, Myst, Parz (1200-1210), Renner, Trist, Urk; E.: s. en, ent, blœzen; W.: nhd. entblößen, V., entblößen, DW2 8, 1353; L.: Lexer 38a (enblœzen), Hennig (enblœzen), WMU (enblœzen 2345 [1296] 1 Bel.)
entblœzet*, enblœzet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entblößt“; Q.: EckhI, EckhIII (FB enblœzet), JTit, KvWEngelh (vor 1260), KvWSilv, Loheng; E.: s. enblœzen; W.: nhd. entblößt, (Part. Prät.=)Adj., entblößt, DW-
entblœzunge, enblœzunge, mhd., st. F.: nhd. „Entblößung“, Entäußerung; Q.: EckhII (vor 1326) (FB enblœzunge), EvBeh, Myst; E.: s. entblœzen; W.: nhd. Entblößung, F., Entblößung, DW2 8, 1355; L.: Hennig (entblœzunge)
entblüegen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entblüejen
entblüejen*, enblüejen, entblüegen, mhd., sw. V.: nhd. „entblühen“; Hw.: vgl. mnd. entblȫen; Q.: Trudp (vor 1150); E.: s. ent, blüejen; W.: nhd. (ält.) entblühen, V., entblühen, aufblühen, DW2 8, 1356; L.: Lexer 38a (enblüemen)
entblüemen*, enblüemen, mhd., sw. V.: nhd. „entblümen“, entblühen, entjungfern; Q.: KvWPart (um 1277), KvWTroj, NvJer; E.: s. ent, blüemen, bluome; W.: nhd. (ält.) entblümen, V., entblümen, entjungfern, DW2 8, 1356; L.: Lexer 38a (enblüemen)
entblüemunge, mhd., st. F.: nhd. Entblühung; Q.: Pilgerf (1390?) (FB entblüemunge); E.: s. ent, blüemunge; W.: s. entblüemen; L.: Lexer 384b (enblüemunge)
entbresten, enbresten, empresten, inpresten, mhd., st. V.: nhd. „entbresten“, entgehen, entkommen, loswerden, entledigen, befreien, ausbrechen in, sich entlasten, freikommen, freikommen von, gerecht werden, verlorengehen, mangeln, ermangeln, fehlen, entsühnen, bekräftigen; Hw.: vgl. mnd. entbersten; Q.: Lucid (1190-1195), LBarl, RAlex, RWchr, ErzIII, DSp, Secr, Ot, Seuse, Teichn (FB enbresten), Berth, Iw, JTit, Kudr, Parz, SchwSp, Wig, Urk; E.: s. ahd. inbrestan* 1, st. V. (3, 4), ausbrechen; s. in, brestan; W.: nhd. (ält.) entbresten, V., entbresten, entkommen, DW2 8, 1358; R.: eines kindes entbresten: nhd. ein Kind gebären; L.: Lexer 38a (enbresten), Hennig (enbresten)
entbriezen, mhd., st. V.: nhd. entsprießen; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. ent, briezen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (entbriezen)
entbrinnen*, enbrinnen, embrinnen, enprinnen, emprinnen, mhd., st. V.: nhd. „entbrinen“, entbrennen, brennen, entzünden, in Brand geraten, erglühen; ÜG.: lat. exardēre PsM; Q.: PsM (vor 1190), RWchr, LvReg, HvNst, Apk, Minneb (FB enbrinnen), Chr, KvWGS, Nib, PassI/II, RvEBarl, Serv, Tit, Trist; E.: s. ahd. inbrinnan* 10, st. V. (3a), entbrennen, entzünden, in Brand geraten; s. in, brinnan; W.: nhd. (ält.) entbrinnen, st. V., entbrennen, DW 3, 505, DW2 8, 1359; L.: Lexer 38a (enbrinnen), Hennig (enbrinnen)
entbrīsen*, enbrīsen, mhd., st. V.: nhd. aufschnüren, entkleiden; Q.: Lexer (1430-1440); E.: s. en, brīsen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38a (enbrīsen)
entbūwen, entpūen, mhd., sw. V.: nhd. aufbauen; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. ent, būwen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entpūen)
entdact*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. entdecket
entdeckære***, endeckære, mhd., st. M.: nhd. „Entdecker“; E.: s. entdecken; W.: nhd. Entdecker, M., Entdecker, DW2 8, 1362
entdeckærinne*, endeckerinne, mhd., st. F.: nhd. „Entdeckerin“; Q.: Pilgerf (1390?) (FB endeckerinne); E.: s. entdecken; W.: s. entdeckære
entdecken, endecken, inttekken, mhd., sw. V.: nhd. „entdecken“, entblößen, aufdecken, offenbaren, erklären, öffnen; ÜG.: lat. denudare PsM, detegere PsM, revelare PsM; Hw.: vgl. mnd. entdecken; Q.: Trudp (vor 1150), Lucid, RWchr, Enik, Secr, HvBurg, Apk, Ot, EckhI, EckhII, Parad, BDan, MinnerII, Tauler (FB endecken), BrHoh, En, Flore, Greg, Herb, Krone, KvWSilv, MF, Mai, PassI/II, PassIII, PsM, Wig; E.: s. ahd. intdekken* 22, intdecken*, indekken*, indecken*, sw. V. (1a), enthüllen, entdecken, entblößen; s. int, decken; W.: nhd. entdecken, sw. V., entblößen, aufdecken, entdecken, DW 3, 506, DW2 8, 1360; R.: entdecket: nhd. „entdeckt“, kahl, nackt; L.: Lexer 38b (endecken), Hennig (endecken)
entdecket*, endecket, entdact*, endact, endaht, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entdeckt“; Q.: EckhII, EckhIII (vor 1326) (FB endecket); E.: s. endecken; W.: s. entdecken
entdeckunge, mhd., st. F.: nhd. „Entdeckung“, Enthüllung; Hw.: vgl. mnd. entdeckinge; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entdeckunge); E.: s. ent, deckunge; W.: nhd. Entdeckung, F., Entdeckung, DW2 8, 1363; L.: Hennig (enteckunge)
entdelben*, endelben, mhd., sw. V.: nhd. aufdecken, aufgraben; E.: s. ent; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 383c (endelhen)
entdürnen*, endürnen, mhd., sw. V.: nhd. „entdornen“, von Dornen befreien; Q.: Apk (vor 1312) (FB endürnen); E.: s. en, dürnen, dorn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38b (endürnen)
ente (1), mhd., sw. F.: nhd. Ente; Hw.: s. ant (1); vgl. mnd. ēnde (1); Q.: ErzIII (1233-1267) (FB ente), Boner, JTit; E.: s. ahd.? enita* 5, sw. F. (n), Ente; s. germ. *anid-, *anidi-, *anidiz, *anad-, *anadi-, *anadiz, *anud-, *anudi-, *anudiz, st. F. (i), Ente; idg. *anət-, Sb., Ente, Pokorny 41; W.: nhd. Ente, F., Ente, DW 3, 509, DW2 8, 1364; L.: Lexer 39c (ente), MWB 1, 323 (ant, ente)
ente (2), mhd., st. M., st. N., sw. M.: Vw.: s. ende
entecken, mhd., sw. V.: Vw.: s. endecken
entedelen, mhd., sw. V.: nhd. „entedeln“, unedel machen, entedeln; Hw.: s. entadelen; Q.: EckhII (FB entedelen), Ammenh, Martina (um 1293); E.: s. ahd. intedilēn* 1, sw. V. (3), „entadeln“, entwürdigen, seinen Adel verlieren; s. int, edili; W.: nhd. entedeln, sw. V., schänden, verderben, DW 3, 509, DW2-; L.: Lexer 39c (entedelen)
entedelet*, entedelt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entedelt“, unedel; E.: s. entedelen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entedelt)
enteigenen, mhd., sw. V.: nhd. enteignen; E.: s. ent, eigenen; W.: nhd. enteignen, V., enteignen, DW2 8, 1365; L.: Hennig (enteigenen)
enteil, mhd., Adv.: nhd. „zuteil“; E.: s. enteilen; W.: nhd. DW2-; R.: enteil werden: nhd. zuteil werden; R.: enteil tuon: nhd. gewähren; L.: Hennig (enteil)
enteilen, mhd., sw. V.: nhd. „enteilen“, erteilen, zuteilen, zu wissen tun, aberkennen, zerteilen, mitteilen; Hw.: vgl. mnd. entdēlen; Q.: Crane (vor 1267), Chr, PassI/II; E.: s. en, teilen; W.: nhd. (ält.) enteilen, V., enteilen, erteilen, DW2 8, 1366; L.: Lexer 39c (enteilen), Hennig (enteilen), Hennig (entteilen)
entekrist, mhd., st. M.: Vw.: s. endekrist
entel, mhd., st. N.: nhd. Entlein; Q.: HvBer (1325-1330) (FB entel); E.: s. ente; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (entelīn)
entelīn, mhd., st. N.: nhd. Entlein; E.: s. ente; W.: nhd. Entlein, N., Entlein, DW2-; L.: Lexer 39c (entelīn)
enterben, mhd., sw. V.: nhd. enterben, von der Erbschaft ausschließen, berauben, ohne Erben sein (V.), verzichten; ÜG.: lat. exheredare BrTr; Hw.: vgl. mnd. enterven; Q.: RWchr, LvReg, GTroj, SHort, Ot, Hiob (FB enterben), BrTr, En (1187/89), ErnstB, GvN, KvWGS, KvWTroj, Parz, Trist, Walth, Wh, Wolfd, Urk; I.: Lüs. exheredare; E.: s. ent, erben; W.: nhd. enterben, sw. V., enterben, DW2 8, 1367; L.: Lexer 39c (enterben), Hennig (enterben), WMU (enterben 902 [1287] 13 Bel.)
enterbet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. enterbt; Vw.: s. un-; E.: s. enterben; W.: nhd. enterbt, (Part. Prät.=)Adj., enterbt
enteren*, mhd., sw. V.: nhd. nachahmen, nachäffen; Hw.: s. anteren; E.: s. anteren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (antern)
entēren, mhd., sw. V.: nhd. entehren, an Ehre und Besitz beeinträchtigen, kränken, beschimpfen, schänden, beleidigen, der Ehre berauben, Bitte abschlagen, mindern; ÜG.: lat. polluere PsM; Hw.: vgl. mnd. entēren; Q.: PsM (vor 1190), HlReg, SGPr, HvBurg, Ot, EckhII, KvHelmsd, MinnerII, Seuse, Teichn (FB entēren), Bit, BuchdRügen, En (1187/89), Freid, Iw, JTit, KvWEngelh, KvWTroj, Parz, Urk; E.: s. ahd. intērēn* 14, sw. V. (3), entehren, erniedrigen, beleidigen; ahd. intērōn* 2?, sw. V. (2), entehren, schänden; s. int, ērēn, ērōn; W.: nhd. entehren, sw. V., entehren, verunehren, beschmutzen, DW 3, 509, DW2 8, 1365; L.: Lexer 39c (entēren), Hennig (entēren), WMU (entēren 93 [1265] 2 Bel.)
entesten, mhd., sw. V.: nhd. „entasten“, der Äste berauben, freudlos machen, übertrieben freudlos machen; Q.: WvÖst (1314) (FB entesten); E.: s. ent, esten, ast; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (entesten)
entēwen, mhd., sw. V.: nhd. gesetzlich unmöglich machen, gesetzlich ungültig machen, entehren; Q.: Kchr (um 1150) (FB entēwen); E.: s. ent, ēwen, ēwe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (entēwen), Hennig (entēwen)
entformen, mhd., sw. V.: nhd. entformen, entziehen, die Form nehmen; Hw.: vgl. mnd. entformen; Q.: Tauler (vor 1350) (FB entformen); E.: s. ent, formen; W.: nhd. entformen, V., entformen, DW2 8, 1381; L.: Lexer 39c (entformen), Hennig (entformen)
entformunge, mhd., st. F.: nhd. „Entformung“, Häßlichkeit; ÜG.: lat. deformitas STheol; Q.: STheol (nach 1323) (FB entformunge); I.: Lüt. deformitas; E.: s. entformen; W.: s. entformen
entfristen, mhd., sw. V.: Vw.: s. antvristen
entgalten*, engalten, entgelten, engelten, ingalten, mhd., sw. V.: nhd. entgelten, entgelten lassen, strafen, bestrafen, bestrafen für; Q.: Lei (FB engalten), Er, Erinn (nach 1160), Tund, Urk; E.: s. ahd. intgelten* 20, sw. V. (1a), vergelten, strafen, schlagen; s. intgeltan; W.: nhd. entgelten, V., entgelten, DW2 8, 1406; L.: Lexer 38c (engalten), Hennig (engalten)
entgān, engān, entgēn, engēn, intgēn, mhd., anom. V.: nhd. entgehen, entkommen, entfliehen, fliehen, freikommen, fortgehen, verlorengehen, sich entziehen, entweichen, verlustig gehen, vergehen, sich entäußern, wegrutschen, abkommen von; Hw.: vgl. mnd. entgān (1); Q.: LAlex (1150-1170), ElMend., DSp, HvNst, Apk, EckhI, EckhV, BDan, KvHelmsd, MinnerII, Tauler, Seuse, WernhMl (FB engān), Boner, Eilh, Flore, KvWTroj, MF, Nib, PassI/II, Roth, StrKarl, Trist, Vintl, Walth, Urk; E.: s. ahd. intgān* 10, intgēn*, anom. V., entgehen, entrinnen, entschwinden; s. int, gān; W.: s. nhd. entgehen, st. V., entgehen, herausgehen, flüchten, DW 3, 539, DW2 8, 1403; R.: mit rehte entgān: nhd. im Rechtsweg entbunden werden; R.: mit dem lībe entgān: nhd. mit dem Leben davonkommen; L.: Lexer 38c (engān), Lexer 384a (engān), Hennig (engān), WMU (engān 2 [1227] 51 Bel.)
entgangen***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entgangen“; Hw.: s. entgangunge; E.: s. ent, gangen; W.: nhd. DW2-
entgangenheit, mhd., st. F.: nhd. Entrückung, Ekstase; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entgangenheit); E.: s. entgangen, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entgangenheit)
entgangunge, mhd., st. F.: nhd. Entrückung; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entgangunge); E.: s. ent, gēn; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entgangunge)
entgeisten, mhd., sw. V.: nhd. „entgeistern“, Geist aufgeben, des Geistes berauben; Hw.: vgl. mnd. entgēsten; Q.: Seuse (FB entgeisten), EvBeh (1343); E.: s. ent, geisten; W.: nhd. entgeistern, V., entgeistern, DW2 8, 1405; L.: Lexer 39c (entgeisten)
entgeistet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. seiner selbst bewusst; E.: s. entgeisten; W.: s. entgeisten; L.: Hennig (entgeistet)
entgelīchen*, entglīchen, mhd., V.: nhd. „entgleichen“, ungleich machen; Q.: EckhV (z. T. vor 1298), Seuse (FB entglīchen); E.: s. ent, glīchen; W.: nhd. DW2-
entgelīchet*, entglīchet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. jeder Ähnlichkeit enthoben; Q.: EckhII (vor 1326) (FB entglīchet); E.: s. entglīchen, ent, glīchet; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entglīchet)
entgeliden*, mhd., sw. V.: nhd. entgliedern, losmachen; Hw.: s. entliden; E.: s. ent, liden; W.: vgl. nhd. entgliedern, V., entgliedern, DW2 8, 1409; L.: Lexer 40b (entliden)
entgellen*, engellen, mhd., sw. V.: nhd. „entgällen“, Galle ausnehmen; Q.: Greg (1186/90); E.: s. en, gellen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38c (engellen)
entgelt, engelt, entgeltz, mhd., st. M.: nhd. „Entgelt“, Kapital, Einkünfte, Kosten (F. Pl.), Nachteil, Ersatz; E.: s. ent, gelt; W.: nhd. Entgelt, N., Entgelt, DW2 8, 1405; L.: Lexer 38c (engelt), Lexer 384a (engelt)
entgelten, engelten, entgelden, entkelten, entkelden, ingelden, inkelten, inkelden, untgelden, untkelten, untkelden, mhd., st. V.: nhd. entgelten, bezahlen, vergelten, leiden, Buße leisten, büßen, Einbuße erleiden, Schaden erleiden, zu Schaden kommen, leiden für, zahlen für, leiden unter, Schaden erleiden durch, verdienen um; Hw.: vgl. mnd. entgelden; Q.: LAlex (1150-1170), Albert, Ren, RAlex, RWchr, StrAmis, ErzIII, Enik, Vät, Kreuzf, HvNst, WvÖst, EckhV, BDan, Seuse (FB engelten), Albrecht, Greg, MF, PassI/II, PassIII, Urk; E.: s. ahd. intgeltan* 16, ingeltan*, st. V. (3b), entgelten, bezahlen, büßen; s. int, geltan; W.: nhd. entgelten, st. V., entgelten, büßen, DW 3, 542, DW2 8, 1406; L.: Lexer 38c (engelten), Hennig (engelten), WMU (engelten 174 [1272] 38 Bel.)
entgeltnus, mhd., F.: nhd. „Entgeltnis“, Vergeltung, Strafe; Hw.: vgl. mnd. entgeltenisse; Q.: Chr, Urk (1342); E.: s. ahd. intgaltnissi* 1, ingaltnissi*, intgeltnissi*, st. N. (ja), Vergeltung, Strafe; s. int, geltan; W.: s. fnhd. entgeltnis, F., Entgelt, DW 3, 543, DW2 8, 1407
entgenzen, engenzen, mhd., sw. V.: nhd. zerbrechen, zerreißen, zerstören; Q.: Vät, SHort, WvÖst, MinnerI (FB engenzen), ErnstB (Anfang 13. Jh.), KvWPant, KvWTroj, Reinfr, StRAugsb, Reinfr; E.: s. en, genzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 38c (engenzen), Hennig (engenzen)
entgerwen, engerwen, mhd., sw. V.: nhd. sich ausziehen, entkleiden; Hw.: vgl. mnd. entgerwen; Q.: Bit, Kudr, KvWGS, KvWPant, Wig (1210-1220), WolfdD; E.: s. ahd. intgarawen* 2, ingarawen*, sw. V. (1a), ausziehen, ablegen; s. int, garawen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (engerwen), Hennig (engerwen)
entgesten, mhd., sw. V.: Vw.: s. engesten (1)
entgiezen, engiezen, mhd., st. V.: nhd. über das Ufer treten, ausgießen, auseinandergießen, austreten, verströmen, verschenken; ÜG.: lat. effundere PsM; Q.: PsM (vor 1190), LvReg, SchwPr, EckhII, EckhIII, Parad, Tauler, Seuse (FB engiezen), Nib, Ren, Serv; I.: Lüs. lat. effundere; E.: s. ent, giezen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (engiezen), Hennig (entgiezen)
entgiezunge, mhd., st. F.: nhd. Ausgießen, Ausströmen; Q.: EckhII (vor 1326), Parad, Seuse (FB entgiezunge); E.: s. entgiezen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entgiezunge)
entglīchen, mhd., V.: Vw.: s. entgelīchen*
entglīchet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. entgelīchet*
entgliden, mhd., sw. V.: Hw.: s. entliden
entglīten*, englīten, mhd., st. V.: nhd. entgleiten; Hw.: vgl. mnd. entglīden; Q.: Elmend (1170-1180), BDan (FB englīten), Frl, MarLegPass, PassIII; E.: s. en, glīten; W.: nhd. entgleiten, V., entgleiten, DW2 8, 1408; L.: Lexer 39a (englīten), Hennig (entglīten)
entgolten***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. entgolten; Vw.: s. un-; E.: s. entgelten; W.: nhd. entgolten, (Part. Prät.=)Adj., entgolten, DW2-
entgöten, mhd., sw. V.: nhd. „entgöttern“, Gott entfremden, von Gott befreien; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entgöten); E.: s. ent, got; W.: vgl. nhd. (ält.) entgöttern, V., entgöttern, Gott entfremden, DW2 8, 1409; L.: Hennig (entgöten)
entgozzen***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. ausgegossen; Hw.: s. entgozzenheit; E.: s. entgiezen; W.: nhd. DW2-
entgozzenheit, mhd., st. F.: nhd. Ausgießen; Q.: EckhII (vor 1326), Seuse (FB entgozzenheit); E.: s. entgiezen, s. entgozzen, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entgozzenheit)
entgraben, engraben, mhd., st. V.: nhd. „entgraben“, ausgraben, aufgraben, entwenden; Hw.: vgl. mnd. entgrāven; Q.: Boner, En (1187/89), PassIII; E.: s. ahd. intgraban* 4, ingraban*?, st. V. (6), aufgraben, ausgraben, aufwerfen; s. int, graban; W.: nhd. entgraben, st. V., ausgraben, DW 3, 546, DW2 8, 1410; L.: Lexer 39a (engraben), Hennig (entgraben)
entgrēden, engrēden, mhd., sw. V.: nhd. degradieren, des Amtes entheben; Hw.: vgl. mnd. entgrāden; Q.: SchwSp (1278); E.: s. lat. dēgradāre, V., herabsetzen, degradieren; vgl. lat. dē, Präp., von, ab, weg; lat. gradus, M., „Grad“, Schritt, Stellung, Stufe; idg. *de-, *do-, Partikel, dies hier, dann, hierzu, Pokorny 181; idg. *gʰredʰ-, V., schreiten, Pokorny 456; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (engrēden), Hennig (engrēden)
entgroben, mhd., sw. V.: nhd. von Sinnlichkeit befreien; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entgroben); E.: s. ent, groben; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entgroben)
entgürten*, engürten, enkurten, mhd., sw. V.: nhd. „entgürten“, den Gurt sprengen, Gürtel lösen; Hw.: vgl. mnd. entgȫrden; Q.: Ren, Minneb (FB engürten), Bit, Georg, JTit, Parz (1200-1210); E.: s. ahd. intgurten* 8, ingurten*, sw. V. (1a), befreien, aufgürten, entgürten, lösen; s. int, gurten; W.: nhd. entgürten, sw. V., entgürten, losgürten, DW 3, 547, DW2 8, 1411; L.: Lexer 39a (engürten), Hennig (engürten)
entgusten, enkusten, mhd., sw. V.: nhd. beunruhigen, reizen; E.: s. ent, gusten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (entgusten)
enthabe***, mhd., sw. M.: Vw.: s. ūf-; E.: s. enthaben
enthaben (1), enthān, inthaben, inthān, entheben, intheben, mhd., sw. V.: nhd. bleiben, warten, sich halten, zurückhalten, aufrechthalten, festhalten, ruhig halten, anhalten, enthalten (V.), sich enthalten (V.), sich beherrschen, sich fernhalten von, verzichten, stehenbleiben, bestehen vor; ÜG.: lat. abstinere PsM, continere PsM, differre PsM; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. enthāven (1); Q.: Lei, Trudp, Kchr, Mar, PsM, Lucid, LBarl, Ren, LvReg, Secr, HvNst, Apk, Ot, EckhIII, EvA, Teichn, SAlex, Schachzb (FB enthaben), Aneg, AntichrL, Elis, Eracl, Gen (1060-1080), Krone, OrtnAW, Parz, PassIII, ReinFu, Renner, Rol, RvEBarl, Trist, WälGa, WvRh; E.: s. ahd. inthaben* 4, sw. V. (1b), zurückhalten, festhalten, enthalten (V.); ahd. inthabēn 53, sw. V. (3), zurückhalten, festhalten, enthalten (V.), ausharren; s. int, haben, habēn; W.: s. fnhd. enthaben, sw. V., erhalten (V.), sich enthaben, DW 3, 548, DW2-; R.: enthabe dich: hör auf; ÜG.: lat. desine ab PsM; L.: Lexer 39c (enthaben), Lexer 384b (enthaben), Hennig (enthaben)
enthaben (2), mhd., (subst. Inf.=)st. N.: nhd. „Enthaltung, Fernhalten“ (?), Selbstbeherrschung; Q.: Secr (1282) (FB enthaben); E.: s. enthaben (1); W.: nhd. DW2-
enthabnüsse, mhd., st. F.: nhd. Enthaltung, Enthaltsamkeit; ÜG.: lat. abstinentia PsM, parsimonia PsM; Q.: PsM (vor 1190), BrAlt (FB enthabnüsse); E.: s. enthaben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384b (enthabnüsse)
enthabunge, mhd., st. F.: nhd. Enthaltung, Enthaltsamkeit, Feststehen, Halt; Q.: Freid (1215-1230), JTit, PassIII, RvEBarl; E.: s. ent, habunge, s. enthaben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (enthabunge), Hennig (enthabunge)
enthaft, enthaftet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. entheften; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entheften)
enthalden, mhd., st. V.: Vw.: s. enthalten
enthalt, inthalt, mhd., st. M., st. N.: nhd. „Enthalt“, Stütze, fester Halt, Ausdauer, Widerstand, Aufenthalt, Stillstand, Ende, Halt; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. enthōlt; Q.: EckhI, EckhII, EckhIII (vor 1326), EckhV, Parad, EvSPaul, Tauler, Seuse (FB enthalt), Karlmeinet, Kirchb, Malag, NvJer; E.: s. enthalten; W.: nhd. (ält.) Enthalt, M., Enthalt, Stütze, DW2 8, 1411; L.: Lexer 40a, Lexer 384c (enthalt), Hennig (enthalt)
enthaltære*, enthalter, mhd., st. M.: nhd. „Enthalter“, Erretter, Erlöser; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. enthōldære; Q.: HvFritzlHl (1343-1349); E.: s. ent, haltære, s. enthalten; W.: nhd. (ält.) Enthalter, M., Enthalter, Erlöser, DW2 8, 1416; L.: Lexer 40a (enthalter)
enthaltecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. enthalticheit*
enthalten (1), enthalden, mhd., st. V.: nhd. „enthalten“, halten, stillhalten, aufhalten, zurückhalten, beherbergen, bewirten, schützen, sich aufhalten, festhalten, sich festhalten, gefangen halten, aufnehmen, vorenthalten (V.), bewahren, sich halten, sich behaupten, sich zurückhalten, sich enthalten, stehenbleiben, bleiben, warten, standhalten, auskommen, aufhören, verzichten auf, unterstützen, erhalten (V.), enthalten (V.), abhalten; ÜG.: lat. abstinere BrTr, (abstinentia) BrTr, temperare BrTr; Vw.: s. in-, ūf-, vore-*; Hw.: vgl. mnd. enthōlden; Q.: Kchr (um 1150), PsM, Ren, RAlex, RWh, RWchr, StrBsp, LvReg, Enik, TürlWh, DSp, Brun, GTroj, Vät, SHort, Kreuzf, HvBurg, Apk, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, BibVor, BDan, EvB, MinnerI, MinnerII, EvA, Tauler, Seuse, SAlex, WernhMl (FB enthalten), Bit, BrTr, Er, Elis, Herb, JTit, KvWTroj, KvWTurn, Loheng, Mai, Nib, Parz, PassIII, RvEBarl, UvLFrd, Urk; E.: s. ent, halten; W.: nhd. enthalten, V., enthalten, DW2 8, 1412; R.: sich enthalten: nhd. sich enthalten; ÜG.: lat. sustinere PsM; R.: dem rosse enthalten: nhd. das Pferd anhalten; L.: Lexer 40a (enthalten), Hennig (enthalten), WMU (enthalten 83 [1264] 18 Bel.)
enthalten (2), mhd., st. N.: nhd. „Enthalten“; Q.: EckhIII (vor 1326), Tauler (FB enthalten); E.: s. enthalten (1); W.: s. enthalten (1)
enthalten (3), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „enthalten“; Q.: EckhIII (vor 1326), Tauler (FB enthalten); E.: s. enthalten (1); W.: s. enthalten (1)
enthaltende, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. „enthaltend“; Q.: EckhIII (vor 1326) (FB enthaltende); E.: s. enthalten (1); W.: s. enthalten (1)
enthalter, mhd., st. M.: Vw.: s. enthaltære
enthalticheit*, enthaltlichheit*, enthaltichkeit*, enthaltecheit, mhd., st. F.: nhd. Gebundenheit; Vw.: s. un-; Q.: PrLeys (Ende 12. Jh.); E.: s. enthaltlich, heit; W.: nhd. DW2-
enthaltlich***, mhd., Adj.: nhd. gebunden; Vw.: s. un-; E.: s. enthalten, lich; W.: nhd. DW2-
enthaltnisse, mhd., st. F., st. N.: nhd. „Enthaltnis“, Zurückhaltung, Aufenthalt, Inhalt, Obhut, Schutz; ÜG.: lat. abstinentia BrTr; Hw.: vgl. mnd. enthōltnisse; Q.: EckhII, Parad (FB enthaltnisse), BrTr, Urk (1287); I.: Lüs. lat. abstinentia; E.: s. enthalten; W.: nhd. (ält.) Enthaltnis, F., N., Enthaltnis, ZUrückhaltung, DW2 8, 1416; L.: Lexer 40a (enthaltnisse), WMU (enthaltnisse 904 [1287] 1 Bel.)
enthaltunge, inthaltunge, mhd., st. F.: nhd. „Enthaltung“, Enthaltsamkeit, Aufenthalt, Unterhalt, Erhaltung; Hw.: vgl. mnd. enthōldinge; Q.: Parad (1300-1329), EvA (FB enthaltunge), EvBeh, Myst; E.: s. enthalten; W.: nhd. Enthaltung, F., Enthaltung, DW2 8, 1417; L.: Lexer 40a (enthaltunge), Hennig (enthaltunge)
enthān, mhd., sw. V.: Vw.: s. enthaben
enthebec, mhd., Adj.: Vw.: s. enthebic
enthebede, enthebde, mhd., st. F.: nhd. Abwendung, Zurückhaltung, Bescheidenheit, Enthaltsamkeit; Q.: Trudp (vor 1150), Secr (FB enthebede); E.: s. ahd. inthebida* 6, st. F. (ō), Aufenthalt, Unterhalt, Stütze; s. int, haben, habēn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (enthebede), Lexer 384c (enthebede), Hennig (enthebede)
entheben, mhd., sw. V.: nhd. „entheben“, aufhalten, zurückhalten, befreien, entledigen, bleiben, warten, aufrechterhalten, festhalten, ruhighalten, sich halten, sich beherrschen, enthalten; Vw.: s. ūf-; Hw.: s. enthaben; vgl. mnd. enthēven; Q.: BrE (1250-1267) (FB entheben), JTit, UvEtzWh; E.: s. ent, heben; W.: nhd. (ält.) entheben, V., entheben, aufhalten, DW2 8, 1418; L.: Lexer 40a (entheben), Lexer 384c (entheben), Hennig (entheben)
enthebic, enthebec, mhd., Adj.: nhd. enthaltsam; Q.: Secr (1282) (FB enthebec); E.: s. entheben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384c (enthebec), Hennig (enthebic)
entheften, mhd., sw. V.: nhd. „entheften“, haften, losknüpfen, lösen, befreien; Q.: RWchr, Seuse (FB entheften), KvWPart, KvWTroj, Rol (um 1170), WvRh; E.: s. ahd. intheften 2, sw. V. (1a), „entheften“, befreien, lösen; s. int, heften; W.: nhd. entheften, sw. V., „entheften“, losknüpfen, DW 3, 557, DW2-; L.: Lexer 40a (enheften), Lexer 384c (entheften), Hennig (entheften)
enthehsenen, mhd., sw. V.: nhd. durch Zerschneiden der Fersensehne lähmen; E.: s. ahd. inthahsenen* 1, sw. V. (1a), durch Zerschneiden der Fußsehne lähmen, Fußsehne durchschneiden; s. int, hahsenen; W.: nhd. DW2-
entheilegen*, entheiligen, mhd., sw. V.: nhd. „entheiligen“; Hw.: vgl. mnd. enthilligen; Q.: Cranc (1347-1359) (FB entheiligen); E.: s. ent, heilegen; W.: nhd. entheiligen, V., entheiligen, DW2 8, 1419
entheiz, mhd., st. M.: nhd. Gelübde, Versprechen; Hw.: s. antheiz; vgl. mnd. enthēt; E.: ahd. intheiz* 9, st. M. (a?, i?), Versprechen, Verheißung, Gelöbnis; s. int, heizan; W.: nhd. (ält.) Entheiß, M., Gelübde, DW 3, 557, DW2-; L.: Lexer 40a (entheiz)
entheizære*, entheizer, mhd., st. M.: nhd. Verheißender; E.: s. entheizen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (entheizer)
entheizen, mhd., st. V.: nhd. „entheizen“, verheißen (V.), geloben, absprechen, bekennen, Wallfahrt geloben, versprechen; ÜG.: lat. vovere PsM; Hw.: vgl. mnd. enthēten; Q.: Lei, Mar (1172-1190), PsM, RWchr, StrBsp, LvReg, DSp, Brun, SGPr, HvBurg, Apk, Tauler, Seuse, Stagel, WernhMl (FB entheizen), Berth, Flore, Herb, Karlmeinet, NvJer, Reinfr, Wh, WvRh, Urk; E.: ahd. intheizan* 13, red. V., „verheißen“, versprechen, Gelübde tun, sich verpflichten; s. int, heizan; W.: nhd. (ält.) entheizen, V., entheißen, verheißen, DW2 8, 1419; L.: Lexer 40a (entheizen), Lexer 384c (entheizen), Hennig (entheizen), WMU (entheizen 93 [1265] 2 Bel.)
entheizer, mhd., st. M.: Vw.: s. entheizære
entheldære*, enthelder, mhd., st. M.: nhd. Erlöser; E.: s. ent, helden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enthelder)
enthelden***, mhd., V.: nhd. „erlösen“; Hw.: s. entheldære*; E.: s. ent, helden
enthelder, mhd., st. M.: Vw.: s. entheldære*
enthelen*, entheln, mhd., sw. V.: nhd. „enthehlen“, aus dem Grabe nehmen; Hw.: vgl. mnd. enthēlen; Q.: Elis (um 1300); E.: s. ent, helen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384c (entheln), Berichtigungen
enthelfen, mhd., st. V.: nhd. „enthelfen“, jemandem von etwas forthelfen; Hw.: vgl. mnd. enthelpen; Q.: Ot (1301-1319) (FB enthelfen); E.: s. ent, helfen; W.: nhd. (ält.) enthelfen, V., enthelfen, jemandem von etwas forthelfen, DW2 8, 1420
enthellen, mhd., sw. V.: nhd. uneinig sein (V.), nicht übereinstimmen, sich entzweien; Q.: RAlex (1220-1250) (FB enthellen), Urk; E.: s. ahd. inthellan* 1, st. V. (3b), „missklingen“, nicht übereinstimmen; s. int, hellan; W.: nhd. (ält.) enthellen, sw. V., missklingen, nicht übereinstimmen, DW 3, 557, DW2-; L.: Lexer 384c (enthellen), WMU (enthellen 452 [1281] 1 Bel.)
entheln, mhd., sw. V.: Vw.: s. enthelen*
enthelsen, mhd., sw. V.: nhd. „enthalsen“, enthaupten; Hw.: vgl. mnd. enthalsen; Q.: Teichn (FB enthelsen), EvBeh (1343); E.: s. ent, helsen, hals; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (enthelsen)
enthelt, mhd., st. F.: nhd. Unterdrückung, Enthaltsamkeit; Q.: Secr (1282) (FB enthelt); E.: s. ent, halten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enthelt)
entheltlich***, mhd., Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. enthalten
entheltnisse, mhd., st. F., st. N.: Vw.: s. enthaltnisse
enthenden, mhd., sw. V.: nhd. Hände abhauen; Hw.: vgl. mnd. enthanden; Q.: Martina (um 1293); E.: s. ent, henden, hant; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (enthenden)
enther, mhd., Adv.: Vw.: s. enneher
enthēren, unthēren, mhd., sw. V.: nhd. entheiligen; Q.: Vät (1275-1300) (FB enthēren), Hester, PassI/II; E.: s. ent, hēren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (enthēren), Hennig (enthēren)
entherzen, mhd., sw. V.: nhd. entmutigen, verzagen; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. ent, herze; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (entherzen), Hennig (entherzen)
enthitzen, mhd., sw. V.: nhd. kalt machen; Q.: Pilgerf (1390?) (FB enthitzen); E.: s. ent, hitzen; W.: nhd. DW2-
enthiuten, mhd., sw. V.: nhd. „enthäuten“, abhäuten; Q.: BDan (FB enthiuten), Trist (um 1210); E.: s. ent, hiuten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (enthiuten), Hennig (enthiuten)
enthœhen, mhd., sw. V.: nhd. „enthöhen“, erniedrigen; Q.: EckhI (vor 1326) (FB enthœhen); E.: s. ent, hœhen; W.: nhd. DW2-
enthœhet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „enthöht“, erniedrigt; Q.: EckhI (vor 1326) (FB enthœhet); E.: s. ent, hœhen; W.: nhd. DW2-
enthoubetære, enthöuptære, mhd., st. M.: nhd. „Enthaupter“, Henker; Q.: Märt, SHort (FB enthoubetære), PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ent, höuptære, enthoubeten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enthöuptære)
enthoubeten, enthoupten, enthöubeten, enthöupten, enthouben, mhd., sw. V.: nhd. enthaupten; Hw.: vgl. mnd. enthȫveden; Q.: Enik, Apk, BDan, EvB, EvA (FB enthoubeten), BdN, Cäc, Chr, EvBeh, StrKarl, Suchenw, Wh (um 1210), Urk; E.: s. ent, houbeten; W.: nhd. enthaupten, sw. V., enthaupten, DW2 8, 1418; L.: Lexer 40a (enthoubeten), WMU (enthoubeten 110 [1267] 6 Bel.)
enthoupten, mhd., sw. V.: Vw.: s. enthoubeten
enthouwen, mhd., sw. V.: nhd. loshauen, losmachen; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. ent, houwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (enthouwen)
enthöveschen, enthöfeschen*, mhd., sw. V.: nhd. sich vergessen (V.); E.: s. ent, höveschen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enthöveschen)
enthüeten, mhd., sw. V.: nhd. sich hüten; E.: s. ent, hüeten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (enthüeten)
enthulden, mhd., sw. V.: nhd. entschuldigen; Q.: Ren (nach 1243) (FB enthulden), JTit; E.: s. ent, hulde; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (enthulden)
enthüllen, mhd., sw. V.: nhd. „enthüllen“, aufdecken, sich öffnen; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB enthüllen); E.: s. ent, hüllen, hülle; W.: nhd. enthüllen, V., enthüllen, DW2 8, 1420; L.: Lexer 384c (enthüllen)
enthürnen, mhd., sw. V.: nhd. sich befreien von; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. ent, hürnen, horn; W.: nhd DW2-; L.: Hennig (enthürnen)
enthūsen, mhd., sw. V.: nhd. „enthausen“, entfernen, berauben; Hw.: vgl. mnd. enthūsen; Q.: Ot (1301-1319) (FB enthūsen), Teichn; E.: s. ent, hūsen, hūs; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (enthūsen)
entiuren, mhd., sw. V.: Vw.: s. enttiuren
entiusche, mhd., Adv.: nhd. „enttäuscht“ (?); Q.: RWchr (um 1254) (FB entiusche); E.: s. en, tiuschen; W.: nhd. DW2-
entiuzen, mhd., sw. V.: nhd. entäußern; E.: s. ent, uze; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (entiuzen)
entiuzenen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entūzenen
entiuzeren*, entiuzern, mhd., sw. V.: nhd. entäußern; Hw.: s. entiuzen; Q.: Urk (1324); E.: s. entiuzen; W.: nhd. entäußern, V., entäußern, DW2-; L.: Lexer 40a (entiuzern)
entiuzern, mhd., sw. V.: Vw.: s. entiuzeren*
entjehen, mhd., st. V.: nhd. lossagen von, sich lossagen von; Q.: WernhMl (vor 1382) (FB entjehen); E.: s. ent, jehen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384c (entjehen)
entkēren, enkēren, mhd., sw. V.: nhd. sich abwenden von, verwandeln; Hw.: vgl. mnd. entkēren; E.: s. ent, kēren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entkēren)
entkleiden, enkleiden, mhd., sw. V.: nhd. entkleiden; Hw.: vgl. mnd. entklēden; Q.: StrAmis (FB enkleiden), Athis (um 1210?), Karlmeinet, PassIII; E.: s. ent, kleiden; W.: nhd. entkleiden, V., entkleiden, DW2 8, 1423; L.: Lexer 39a (entkleiden), Hennig (entkleiden)
entkleidet*, enkleidet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entkleidet“; Q.: EckhI (vor 1326) (entkleidet) (FB enkleidet); E.: s. entkleiden; W.: nhd. entkleidet, (Part. Prät.=)Adj., entkleidet, s. entkleiden
entkleidunge, mhd., st. F.: nhd. „Entkleidung“, Loslösung von Eigenwillen; Hw.: vgl. mnd. entklēdinge; Q.: Tauler (vor 1350) (FB entkleidunge); E.: s. entkleiden; W.: s. nhd. Entkleidung, F., Entkleidung, DW2 8, 1424; L.: Lexer 40a (entkleidunge), Hennig (entkleidunge)
entklieben*, enklieben, mhd., sw. V.: nhd. spalten; Q.: LvReg (1237-1252), WvÖst (FB enklieben); E.: s. ent, klieben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enklieben)
entklüegen, mhd., sw. V.: nhd. „verunzieren“ (?); Q.: HvBer (1325-1330) (FB entklüegen); E.: s. ent, klüegen; W.: nhd. DW2-
entklūsen*, enklūsen, mhd., sw. V.: nhd. aufschließen; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. en, klūsen, s. lat. claudere; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39a (enklūsen)
entknappen*, enknappen, mhd., sw. V.: nhd. „entknappen“, aus dem Ritterstand entlassen (V.); Q.: HeldbK, WolfdD (um 1300); E.: s. ent, knappen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enknappen)
entknoten, mhd., sw. V.: nhd. entknoten, lösen; Q.: PassIII (Ende 13. Jh.); E.: s. ent, knoten; W.: nhd. entknoten, V., entknoten, DW2 8, 1424; L.: Hennig (entknoten)
entkomen, mhd., st. V.: nhd. entkommen; Hw.: vgl. mnd. entkōmen (1); Q.: Ot (enkomen) (FB entkomen), Karlmeinet, MarLegPass (Ende 13. Jh.); E.: s. ent, komen; W.: nhd. entkommen, V., entkommen, DW2 8, 1424; L.: Lexer 384c (entkomen)
entköpfen, enköpfen, mhd., sw. V.: nhd. „entköpfen“, enthaupten; Hw.: vgl. mnd. entköppen; Q.: BdN (1348/50), GestRom; E.: s. en, köpfen; W.: nhd. (ält.) entköpfen, V., entköpfen, enthaupten, DW2 8, 1425; L.: Lexer 39a (enköpfen), Hennig (enköpfen)
entkreften, mhd., sw. V.: nhd. „entkräften“; Q.: Ren (nach 1243) (FB entkreften); E.: s. ent, kraften; W.: nhd. entkräften, V., entkräften, DW2 8, 1425; L.: Lexer 384c (entkräften)
entkreftigen, mhd., sw. V.: nhd. „entkräftigen“, befreien von; Hw.: vgl. mnd. entkreftigen; Q.: Tauler (vor 1350) (FB entkreftigen); E.: s. entkreften; W.: nhd. (ält.) entkräftigen, V., entkräftigen, DW2 8, 1426; L.: Lexer 384c (entkreftigen)
entkrœnen*, enkrœnen, mhd., sw. V.: nhd. entkrönen, der Krone berauben; E.: s. ent, krœnen (2); W.: nhd. (ält.) entkrönen, V., entkrönen, der Krone berauben, hDW2 8, 1427; L.: Lexer 39a (enkrœnen)
entkumberen*, enkumbern, mhd., sw. V.: nhd. entlasten, entschulden, frei machen; Hw.: vgl. mnd. entkümmeren; Q.: HlReg (um 1250), Vät (FB enkumbern), Urk; E.: s. en, ent, kumberen; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (enkumbern 1721 [1293] 6 Bel.)
entlaben, mhd., sw. V.: nhd. „entlaben“; Q.: Ot (1301-1319) (FB entlaben); E.: s. ent, laben; W.: nhd. DW2-
entladen, mhd., st. V.: nhd. entladen, ausladen (V.) (1), befreien, berauben, abräumen, entlasten, entlasten von; Hw.: vgl. mnd. entlāden; Q.: Mar (1172-1190), Ren, RWh, RWchr, StrAmis, ErzIII, SHort, Kreuzf, Apk, WvÖst, Ot, BDan, EvSPaul, Seuse, Teichn (FB entladen), Berth, Erlös, Greg, HeidinIII, KvWTroj, Nib, Serv, StrKarl, Trist, UvZLanz, Urk; E.: s. ahd. intladan* 2, st. V. (6), entladen (V.), befreien, jemandem eine Last abnehmen; s. int, ladan; W.: nhd. entladen, st. V., entladen, ausladen (V.) (1), DW 3, 563, DW2 8, 1427; L.: Lexer 40a (entladen), Hennig (entladen), WMU (entladen 1161 [1289] 3 Bel.)
entlān, mhd., st. V.: Vw.: s. entlāzen
entlāwen, mhd., sw. V.: nhd. lauwerden, auftauen; E.: s. ent, lāwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (entlāwen)
entlāzen, enlāzen, entlān, mhd., st. V.: nhd. entlassen (V.), loslassen, fahrenlassen, aufblühen, nachlassen, aufhören, sich öffnen, lösen; ÜG.: lat. mitigare PsM; Hw.: s. entlān; vgl. mnd. entlāten; Q.: PsM (vor 1190), LvReg, Apk, Ot, TvKulm (FB entlāzen), BdN, Herb, PassIII, TannhHofz, TürlWh; E.: s. ahd. intlāzan* 26, inlāzan*, red. V., „entlassen (V.)“, nachlassen, loslassen, weichen (V.) (2); s. int, lāzan; W.: nhd. entlassen (V.), st. V., entlassen (V.), auseinander gehen lassen, DW 3, 565, DW2 8, 1432; R.: den bogen entlāzen: nhd. die Sehne losschnellen lassen; R.: davon entlāzen: nhd. einen fahrenlassen; L.: Lexer 40a (entlāzer), Hennig (entlāzen)
entleden, mhd., sw. V.: nhd. entladen, entledigen; Hw.: s. entladen; Q.: SHort (nach 1298) (FB entleden), Diocl; E.: s. ent, leden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (entleden)
entledigen, entlidigen, mhd., sw. V.: nhd. entledigen, entlasten, freimachen, entbinden, befreien; Hw.: s. entleiden; vgl. mnd. entleddigen; Q.: SGPr (1250-1300), Apk, Tauler, Seuse (FB entledigen), PassIII, Urk; E.: s. ent, ledigen; W.: nhd. entledigen, V., entledigen, DW2 8, 1438; L.: Lexer 40a (entledigen), Hennig (entledigen), WMU (entledigen 1116 [1289] 8 Bel.)
entlegen 4, mhd., sw. V.: nhd. „entlegen“, weglegen, entfernen, beseitigen, bereinigen, entschädigen; Hw.: vgl. mnd. entleggen (1); Q.: Urk (1283); E.: s. ent, legen; W.: nhd. (ält.) entlegen, V., entlegen, weglegen, DW2 8, 1440; L.: Lexer 40a (entlegen), WMU (entlegen 598 [1283] 4 Bel.)
entlēhen, entlēn, mhd., sw. V.: nhd. „entlehnen“, ausleihen, leihen; Hw.: s. entlēhenen; E.: s. entlēhenen; W.: s. entlēhenen; L.: Lexer 384c (entlēhen), Hennig (entlēhenen)
entlēhende, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. „entlehnend“ (?); Q.: SGPr (1250-1300) (FB entlēhende); E.: s. entlēhenen; W.: s. entlēhen
entlēhenen, entlēhen, mhd., sw. V.: nhd. entlehnen, entlehnen von, entleihen; Hw.: vgl. mnd. entlēhenen; Q.: StrAmis, DSp, EckhII, Parad, EvA (FB entlēhenen), Chr, Freid (1215-1230), Just, Ring, SchwSp, Urk; E.: s. ahd. intlēhanōn* 4, sw. V. (2), „entlehnen“, entleihen, borgen; s. int, lēhanōn; W.: nhd. entlehnen, sw. V., entlehnen, DW 3, 570, DW2 8, 1441; L.: Lexer 40b (entlēhenen), Lexer 384c (entlēhenen), WMU (entlēhenen 1047 [1288] 2 Bel.)
entlēhenet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entlehnt“; Q.: Seuse (1330-1360) (entlent) (FB entlēhenet); E.: s. entlēhenen; W.: hd. entlehnt, (Part. Prät.=)Adj., entlehnt
entleiden, mhd., sw. V.: nhd. „entleiden“, befreien von; Hw.: s. entledigen; Q.: Ren, Apk (FB entleiden), Karlmeinet, UvTürhTr (vor 1243); E.: s. ent, leiden; W.: nhd. (ält.) entleiden, V., entleiden, befreien von, DW2 8, 1443; L.: Lexer 40a (entleiden)
entleiten, mhd., sw. V.: nhd. „entleiten“, entführen, herausführen, befreien; Hw.: vgl. mnd. entlēden (2); Q.: PsMb (FB entleiten), Karlmeinet (1320-1340); E.: s. ahd. intleiten* 1, sw. V. (1a), „wegleiten“, entfernen, abführen, entführen; s. int, leiten; W.: nhd. (ält.) entleiten, V., entleiten, entführen, DW2 8, 1443; L.: Lexer 40b (entleiten), Lexer 384c (entleiten)
entlenken, mhd., sw. V.: nhd. entgehen; Q.: Macc (vor 1332) (FB entlenken); E.: s. ent, lenken; W.: nhd. DW2-
entlesten (1), mhd., sw. V.: nhd. entlasten, losmachen, ablösen; Hw.: vgl. mnd. entlasten, entlesten; Q.: JTit, Karlmeinet, KvWTroj, NvJer, Trist (um 1210); E.: s. ent, lesten; W.: nhd- DW2-; L.: Lexer 40b (entlesten), Hennig (entlesten)
entlesten (2), mhd., st. V.: nhd. sich entledigen, befreien, entsetzen; E.: s. ent, lesten, last; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384c (entlesten)
entlīben (1), intlīben, mhd., st. V.: nhd. verschonen, ablassen von, Einhalt tun, einhalten, erbarmen, sparen, zurückhalten; ÜG.: lat. apponere PsM, parcere PsM; Q.: Trudp, Kchr, Mar, PsM, LBarl, Ren, LvReg, BrE, SGPr, SHort, Apk, Stagel (FB entlīben), AntichrL, Gen (1060-1080), Glaub, Krone, Litan, Ring, Rol; E.: s. ahd. intlīban* 1, st. V. (1a), schonen, verschonen; s. int, līban; W.: s. entlīben (2); L.: Lexer 40b (entlīben), Berichtigungen, Hennig (entlīben)
entlīben (2), mhd., sw. V.: nhd. entleiben, töten; Hw.: vgl. mnd. entlīven; Q.: Ren (nach 1243), Teichn (FB entlīben), JTit, NvJer; E.: s. ent, līben; W.: vgl. nhd. entleiben, sw. V., entleiben, leiblos tun, umbringen, DW 3, 571?, DW2 8, 1442; L.: Lexer 40b (entlīben), Hennig (entlīben)
entlīben (3), mhd., st. N.: nhd. „Verschonung“; Q.: Stagel (um 1350) (FB entlīben); E.: s. entlīben (1); W.: s. entlīben (2)
entlīben (4), mhd., st. N.: nhd. „Entleiben“; Q.: JvFrst2 (1340-1350) (FB entlīben); E.: s. entlīben (2); W.: s. entlīben (2)
entlībunge, mhd., st. F.: nhd. „Entleibung“, Tod; Hw.: vgl. mnd. entlīvinge; E.: s. entlīben (2); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entlībunge)
entlich, mhd., Adj.: Vw.: s. endelich
entlīche, mhd., Adv.: Vw.: s. endelīche
entlīchen, mhd., sw. V.: nhd. sich entstellen, sich unkenntlich machen; Q.: MinnerII (FB entlīchen), Karlmeinet (1320-1340); E.: s. ent, līchen; W.: nhd. DW2-
entlīchen, mhd., Adv.: Vw.: s. endelīchen
entlīchen, mhd., sw. V.: nhd. entstellen, unkenntlich machen; Q.: Karlmeinet (1320-1340); E.: s. ent, līchen; L.: Lexer 40b (entlīchen)
entlīchesen (1), mhd., sw. V.: nhd. unkenntlich machen, verhehlen; Q.: BrAlt (vor 1388) (FB entlīchesen); E.: s. ahd. intlīhhisōn* 5, intlīchisōn*, sw. V. (2), übersehen (V.), verbergen, verleumden, sich verstellen, unbemerkt lassen; s. int, līhhisōn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384c (entlīchesen)
entlīchesen (2), mhd., sw. V.: nhd. entlarven; Q.: RAlex (1220-1250) (FB entlīchesen); E.: ?; W.: nhd. DW2-
entliden, mhd., sw. V.: nhd. „entleiden“, entgliedern, losmachen; Q.: JvFrst, Pilgerf (FB entliden), BvgSp, Chr, Karlmeinet (1320-1340); E.: s. ent, liden; W.: nhd. (ält.) entleiden, V., entleiden, DW2 8, 1443; L.: Lexer 40b (entliden)
entlidigen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entledigen
entliechen, mhd., st. V.: nhd. aufschließen, öffnen, entweichen; E.: s. ent, liechen (2); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entliechen)
entligen, mhd., st. V.: nhd. niederliegen, entschlafen (V.), fern liegen, liegen, einschlafen; Hw.: vgl. mnd. entliggen; Q.: Vät (1275-1300) (FB entligen), MarLegPass, NvJer, PassI/II; E.: s. ent, ligen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entligen), Hennig (entligen)
entlīhen, mhd., st. V.: nhd. entleihen, leihen, borgen, auf Borg geben, auf Borg nehmen, austeilen; ÜG.: lat. commodare PsM; Vw.: s. ūz-; Q.: PsM (vor 1190), ErzIII, Pilgerf (FB entlīhen), Hartm, JTit, Jüd, Tit, Vintl; E.: ahd. intlīhan* 21, inlīhan*, st. V. (1b), leihen, entleihen, ausliefern, verleihen; s. germ. *anleihwan, st. V., entleihen; s. idg. *leikᵘ̯-, V., lassen, übriglassen, Pokorny 669; W.: nhd. entleihen, st. V., entleihen, entlehnen, DW 3, 572, DW2 8, 1443; L.: Lexer 40b (entlīhen), Hennig (entlīhen)
entlīhten, mhd., sw. V.: nhd. erleichtern; Hw.: vgl. mnd. entlichten; Q.: Vät (1275-1300) (FB entlīhten), Elis, NvJer, PassI/II; E.: s. ent, līht; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entlīhten), Hennig (entlīhten)
entlīhteren*, entlīhtern, mhd., sw. V.: nhd. erleichtern; Hw.: s. entlīhten; Q.: Lexer (1438); E.: s. entlīhten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entlīhtern)
entlīhtern, mhd., sw. V.: Vw.: s. entlīhteren*
entlīmen, mhd., st. V.: nhd. „entleimen“, sich ablösen, ablassen, nachlassen, schwinden; Q.: Ot (FB entlīmen), Elis, Erlös, Pilatus (um 1200); E.: s. ent, līmen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entlīmen), Lexer 384c (entlīmen)
entlinden, mhd., sw. V.: nhd. lindern, erleichtern; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. ent, lind; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entlinden)
entlīnen (1), mhd., st. V.: nhd. abweichen von; E.: s. ent, līnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384c (entlīnen)
entlīnen (2), mhd., sw. V.: nhd. auftauen, entbunden werden; Hw.: s. entliunen; Q.: Krone (um 1230), Warnung; E.: s. ent, līnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entlīnen)
entliuhten, mhd., sw. V.: nhd. erleuchten, erhellen; Q.: Lei, Trudp (vor 1150), SGPr, HvBurg (FB entliuhten), LobGesMar, Martina; E.: s. ahd. intliuhten* 11, sw. V. (1a), erleuchten, aufklären, durchleuchten; s. int, liuhten; W.: nhd. (ält.) entleuchten, sw. V., entstrahlen, DW 3, 872, DW2-; L.: Lexer 40b (entliuhten), Hennig (entliuhten)
entliuhtende, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. „erleuchtend“; Q.: SGPr (1250-1300) (FB entliuhtende); E.: s. entliuhten; W.: nhd. DW2-
entliunen, mhd., sw. V.: nhd. auftauen; Vw.: s. ūf-; Hw.: s. entlīnen; E.: s. ent, liunen; W.: nhd- DW2-; L.: Lexer 40b (entliunen)
entliuten, mhd., sw. V.: nhd. „entläuten“; Hw.: vgl. mnd. entlūden; E.: s. ent; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384c (entliuten)
entliuteren*, entliutern, mhd., sw. V.: nhd. „entläutern“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB entliutern); E.: s. ent, liuteren; W.: nhd. DW2-
entlochen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. aufgeschlossen, geöffnet; E.: s. entlūchen, ent, lūchen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384c (entlochen)
entlœsen, entlōsen, mhd., sw. V.: nhd. „entlösen“, los machen, lösen, freien, entlasten, frei machen, aufheben; Hw.: vgl. entlȫsen; Q.: GTroj, Vät, Apk, WvÖst, Ot, BDan, JvFrst, EvA, Tauler (FB entlœsen), BdN, KvWPant, Laurin, LivlChr, Urk (1280); E.: ahd. intlōsen* 2, inlōsen*, sw. V. (1a), lösen, befreien; s. int, lōsen; W.: nhd. (ält.) entlösen, sw. V., lösen, DW 3, 572, DW2 8, 1444; L.: Lexer 40b (entlœsen), Hennig (entlœsen), WMU (entlœsen 428 [1280] 30 Bel.)
entlouchen, entlūchen, mhd., sw. V.: nhd. sich öffnen; Q.: Ren (nach 1243), Ot (FB entlouchen); E.: s. ent, louchen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entlouchen)
entloufen, intloufen, mhd., st. V.: nhd. entlaufen (V.), entfliehen, entgehen, fliehen, entkommen; Hw.: vgl. mnd. entlōpen; Q.: Ren, Tauler (FB entloufen), Malag, Rol (um 1170); E.: s. ent, loufen; W.: nhd. entlaufen, st. V., entlaufen (V.), DW2 8, 1437; L.: Lexer 40b (entloufen), Lexer 384c (entloufen), Lexer 385a (entloufen), Hennig (entloufen)
entlūchen, intlūchen, mhd., st. V.: nhd. aufschließen, öffnen, entweichen, sich öffnen; ÜG.: lat. urgere PsM; Hw.: vgl. mnd. entlūken; Q.: Lei, Anno, Trudp, Kchr, LAlex, Mar, PsM, HvNst, Ot, MinnerII (FB entlūchen), Bit, Gen (1060-1080), Karlmeinet, Neidh, Wh; E.: s. ahd. intlūhhan 23, intlūchan*, inlūhhan, st. V. (2a), aufschließen, öffnen, sich öffnen, enthüllen; germ. *anlūkan, st. V., öffnen; s. idg. *leug- (1), V., biegen, Pokorny 685?; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entlūchen), Hennig (entlūchen)
entlücken, mhd., sw. V.: nhd. aufdecken; E.: s. ent, lücke; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entlücken)
entlūht, entliuhtet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. entliuhten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entliuhten)
entluogen, mhd., sw. V.: nhd. durchschauen; Q.: Apk (vor 1312) (FB entluogen); E.: s. ent, luogen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entluogen)
entlūteret*, entlūtert, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. unlauter; E.: s. ent, lūteren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entlūtert)
entlūtert, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erlūteret*
entmachen, mhd., sw. V.: nhd. vernichten, verstecken, unkenntlich machen; Hw.: vgl. mnd. entmāken; Q.: Pilgerf (FB entmachen), Karlmeinet, MarHimmelf (1258/69), Martina; E.: s. ahd. intmahhōn* 3, intmachōn*, inmahhōn*, inmachōn*, sw. V. (2), freimachen, wegmachen, sich freimachen, eine Verbindung auflösen; s. int, mahhōn; W.: nhd. (ält.) entmachen, sw. V., „entmachen“, DW 3, 572, DW2-; L.: Lexer 40b (entmachen)
entmachunge, mhd., st. F.: nhd. Abfall, Vernichtung; E.: s. entmachen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385a (entmachunge), Hennig (entmachunge)
entmannen, mhd., sw. V.: nhd. „entmannen“, der Mannschaft berauben; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. ent, mannen; W.: nhd. entmannen, sw. V., entmannen, DW2 8, 1445; L.: Lexer 40b (entmannen)
entmāsen, mhd., sw. V.: nhd. entflecken, reinigen; Hw.: s. entmeilen; E.: s. ent, māse; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entmāsen)
entmeilen, mhd., sw. V.: nhd. entflecken, reinigen; Hw.: s. entmāsen; Q.: Brun (1275-1276) (FB entmeilen); E.: s. ent, meilen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entmeilen)
entmenschen, mhd., sw. V.: nhd. „entmenschen“, entmenschlichen, von der menschlichen Natur befreien, vom Menschen befreien; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entmenschen); E.: s. ent, mensch; W.: nhd. (ält.) entmenschen, V., entmenschen, entmenschlichen, DW2 8, 1446; L.: Lexer 40b (entmenschen), Hennig (entmenschen)
entminneren*, entminren, mhd., sw. V.: nhd. sich vermindern, vermindern; Q.: Pilgerf (1390?) (FB entminren); E.: s. ent, minneren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entminnen)
entmuoten, mhd., sw. V.: nhd. „entmuten“, entgegensprengen, angreifen; ÜG.: lat. inquietare BrTr; Hw.: vgl. mnd. entmȫten; Q.: BrTr, Parz (1200-1210); E.: s. ent, muote; W.: nhd. (ält.) entmuten, V., entmuten, den Mut nehmen, DW2 8, 1448; R.: zer tjost entmuoten: nhd. mit eingelegter Lanze angreifen; L.: Lexer 40b (entmuoten), Hennig (entmuoten)
entnacken, mhd., sw. V.: nhd. entblößen, entkleiden; Q.: Albert (1190-1200), Athis, Martina, TürlWh, Wig; E.: s. ent, nacken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entnacken), Hennig (entnacken)
entnacten, entnacketen*, mhd., sw. V.: nhd. entblößen, entkleiden; Q.: LvReg (1237-1252) (FB entnacten); E.: s. ahd. intnakkotōn* 2, intnackotōn*, innakkotōn*, sw. V. (2), entblößen; s. int, nakkotōn; W.: nhd. (ält.) entnackten, sw. V., entblößen, DW 3, 574, DW2-; L.: Lexer 40b (entnacten)
entnæjen, entnæn, mhd., sw. V.: nhd. aufschnüren, enthäuten, auftrennen; Hw.: vgl. mnd. entnēien; Q.: NibA (nach 1200?), Trist; E.: s. ent, næjen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entnæjen), Hennig (entnæn)
entnæn, mhd., sw. V.: Vw.: s. entnæjen
entnafezen*, entnafzen, mhd., sw. V.: nhd. entschlummern; ÜG.: lat. dormitare PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB entnafzen); E.: s. ent, nafzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385a (entnafzen)
entnafzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entnafezen*
entnemen, mhd., st. V.: nhd. „entnehmen“, entleihen, auf Borg nehmen, auf Borg geben, aufnehmen, entfernen, sich entfernen, sich entledigen, borgen, nehmen, sich zurückziehen, entziehen; ÜG.: lat. mutuare PsM; Q.: PsM (FB entnemen), Er, GestRom, Iw, Litan (nach 1150), NvJer, PassI/II, Warnung, Urk; E.: s. ahd. intneman* 2, inneman*, st. V. (4), entnehmen, an sich nehmen; s. int, neman; W.: nhd. entnehmen, st. V., entnehmen, annehmen, wegnehmen, DW 3, 575, DW2 8, 1449; L.: Lexer 40b (entnemen), Hennig (entnemen), WMU (entnemen 849 [1286] 4 Bel.)
entnicken, mhd., sw. V.: nhd. „entnicken“, einnicken, entschlummern; Hw.: s. entnücken; E.: s. ahd. intnikken* 1, intnicken*, sw. V. (1a), sich niederlassen; s. int, nikken; W.: nhd. (ält.) entnicken, V., entnicken, einnicken, DW2 8, 1451; L.: Lexer 40b (entnicken)
entnihten, mhd., sw. V.: nhd. zunichte machen, entwerten, vermindern, mindern; Hw.: vgl. mnd. entnichten; Q.: ErnstD, Mai, Parz (1200-1210); E.: s. ent, nihten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entnihten), Hennig (entnihten)
entnommen***, mhd., Part. Prät.: nhd. „entnommen“; E.: s. entnemen; W.: nhd. entnommen, (Part. Prät.=)Adj., entnommen, s. nhd. entnemen
entnommenheit, entnomenheit, mhd., st. F.: nhd. Entrückung, Verzückung; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entnomenheit); E.: s. entnemen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entnommenheit)
entnücken, entnucken, entnouchen, mhd., sw. V.: nhd. einnicken, einschlafen; Hw.: s. entnicken; Q.: LvReg, Enik, Vät, JMeissn, HvNst, Teichn (FB entnücken), JTit, Kolm, NvJer, PassI/II, Rol (um 1170), Serv, UvEtzWh; E.: s. entnicken, s. ent, nücken; W.: s. nhd. (ält.) entnicken, V., entnicken, einnicken, DW2 8, 1451; L.: Hennig (entnucken)
entoben, mhd., sw. V.: nhd. sich erheben über; Q.: Ren (nach 1243), GTroj (FB entoben), HeidinIII; E.: s. ent, oben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entoben)
entöffen, mhd., sw. V.: nhd. eröffnen; Hw.: s. entöffenen; vgl. mnd. entȫpen; E.: s. ent, öffenen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entöffenen)
entöffenen, entöffnen, mhd., sw. V.: nhd. eröffnen; Hw.: s. entöffen; vgl. mnd. entȫpenen; E.: s. ent, öffenen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entöffenen)
entorden*, enorten, intorden, mhd., sw. V.: nhd. in Unordnung bringen; Hw.: s. entordenen; E.: s. en, orten, orden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enorten)
entordenen, mhd., sw. V.: nhd. „entordnen“, in Unordnung bringen; ÜG.: lat. deordinari STheol; Hw.: s. entorden; Q.: STheol (nach 1323), Tauler (FB entordenen); I.: Lüs. lat. deordinari; E.: s. ent, ordenen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40b (entordenen)
entordenunge, mhd., st. F.: nhd. Verwirrung, Unordnung, Außerachtlassung der Ordnung; Q.: Parad (1300-1329) (FB entordenunge), Myst; E.: s. ent, ordenunge; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385a (entordenunge)
entordinieren, mhd., sw. V.: nhd. „entordnen“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB entordinieren); E.: s. ent, ordinieren; W.: nhd. DW2-
entōren, mhd., sw. V.: nhd. „entohren“, Ohren abhauen; E.: s. ent, ōre; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entōren)
entpfintlichheit*, enpfintlicheit, enpfintlichkeit, enphintlīcheit, mhd., st. F.: nhd. Empfindung, Mitgefühl; Q.: Seuse (1330-1360) (FB enphintlīcheit); E.: s. enpfintlich; W.: nhd. Empfindlichkeit, F., Empfindlichkeit, DW2 7, 1269; L.: Hennig (enpfintlichkeit)
entpflocken*, enpflocken*, enphlocken, mhd., sw. V.: nhd. sich entfalten, öffnen; Hw.: vgl. mnl. ontpluychen; Q.: TürlWh (nach 1270) (FB enphlocken); E.: s. ent, pflocken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384b (enphlocken); Son.: mnl. ontpluychen MinnerII (um 1340) (FB ontpluychen)
entpflœhen, enpflœhen, enphlœhen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entvlœhen
entplāsen, mhd., st. V.: Vw.: s. entblāsen
entpūen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entbūwen
entquellen, mhd., sw. V.: nhd. „entquellen“, entrinnen; E.: s. ent, quellen; W.: nhd. (ält.) entquellen, sw. V., entquellen, entrinnen, DW2 8, 1454; L.: Lexer 385a (entquellen)
entrabes, entrabs, mhd., Adv.: nhd. im Trabe, eilig; Q.: SHort (nach 1298) (FB entrabs); E.: s. en, trab; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entrabes)
entraffen, mhd., sw. V.: nhd. entraffen, befreien; Q.: Malag (1450/60); E.: s. ent, raffen; W.: nhd. (ält.) entraffen, V., entraffen, befreien, DW2 8, 1454; L.: Lexer 40c (entraffen)
entragen, mhd., st. V., sw. V.: nhd. entziehen, entwenden, nehmen, rauben, wegtragen, abschlagen, verwehren; ÜG.: lat. portare BrTr, sustinere BrTr; Hw.: vgl. mnd. entdrāgen; Q.: Ren, RAlex, RWh, RWchr5, Enik, SHort, Teichn, WernhMl (FB entragen), BrTr, Krone, OrtnAW, PassI/II, Rol (um 1170), RvEBarl, WvRh, Urk; E.: s. en, ent, tragen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entragen), Lexer 385a (entragen), Hennig (entragen), WMU (entragen 1672 [1293] 10 Bel.)
entrahten, mhd., sw. V.: nhd. anstreben, streben nach, trachten nach; Q.: Secr (FB entrahten), Flore (1220), NvJer; E.: s. en, trahten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entrahten), Hennig (entrahten)
entrāten (1), mhd., st. V.: nhd. in Furcht geraten (V.), erschrecken, fürchten, ausweichen, entbehren, erraten (V.), abraten, verzichten auf; Q.: Elmend (1170-1180), Apk (FB entrāten), Herb; E.: s. ent; W.: nhd. (ält.) entraten, V., entraten, in Furcht geraten, DW2 8, 1454; L.: Lexer 40c (entrāten), Lexer 385a (entrāten), Hennig (entrāten)
entrāten (2), mhd., st. V.: nhd. „entraten“, ausweichen, entbehren, abraten; Hw.: vgl. mnd. entrāden; Q.: Apk, Pilgerf (FB entrāten), Flore, Herb (1190-1200), NvJer; E.: s. ent, rāten (1); W.: nhd. (ält.) entraten, V., entraten, abraten
entrātunge, mhd., st. F.: nhd. „Entratung“, Erraten; E.: s. ent, rātunge, s. entrāten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entrātunge)
entrech, mhd., sw. M., st. M.: Vw.: s. antreche
entredære*, entreder, mhd., st. M.: nhd. Verteidiger; E.: s. entreden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entreder), Hennig (entreder)
entreden, intreden, mhd., sw. V.: nhd. „entreden“, verteidigen, sich verteidigen sich entlasten, entschuldigen, freimachen, freisprechen, rechtfertigen, reinigen; Hw.: vgl. mnd. entrēden (1); Q.: HvMelk, DvAPat, DSp, HTrist, EvSPaul, MinnerI, Teichn (FB entreden), Berth, Erinn, ErnstB, Karlmeinet, Kchr (um 1150), KvWEngelh, Rab, ReinFu, Urk; E.: s. ent, reden; W.: nhd. (ält.) entreden, V., entreden, verteidigen, DW2 8, 1456; L.: Lexer 40c (entreden), Hennig (entreden), WMU (entreden 18 [1251] 16 Bel.)
entreder, mhd., st. M.: Vw.: s. entredære*
entredunge, mhd., st. F.: nhd. Verteidigung, Ausrede, Ausflucht; Hw.: vgl. mnd. entrēdinge; Q.: Schachzb (FB entredunge), Berth (um 1275); E.: s. entreden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entredunge), Hennig (entredunge)
entreich, mhd., sw. M., st. M.: Vw.: s. antreche
entreinegen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entreinigen
entreinen, intreinen, mhd., sw. V.: nhd. „entreinen“, besudeln, beschmutzen, verunreinigen, verpesten, verderben; ÜG.: lat. inquinare STheol; Hw.: vgl. mnd. entrēinen; Q.: LBarl (vor 1200), Ren, HlReg, SGPr, Vät, Apk, TvKulm, EvSPaul, EvB, MinnerII, Tauler, Seuse, Cranc, WernhMl, Pilgerf (FB entreinen), Chr, JTit, KvWHvK, KvWSilv, Mai, RvEBarl, SalMor; E.: s. ent, reinen (2); W.: nhd. (ält.) entreinen, V., entreinen, besudeln, DW2 8, 1457; L.: Lexer 40c (entreinen), Hennig (entreinen)
entreinigen, entreinegen, mhd., sw. V.: nhd. besudeln, beschmutzen; Q.: EvB (1340) (FB entreinegen); E.: s. ent, reinigen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entreinen)
entreisen, mhd., sw. V.: nhd. „Schnur lösen“; Q.: Pilgerf (1390?) (FB entreisen); E.: s. ent, reisen; W.: nhd. DW2-
entrennen (1), mhd., sw. V.: nhd. „entrennen“, entlaufen (V.), entkommen; Hw.: vgl. mnd. entrennen; Q.: Frl, Herb (1190-1200), HvNst, WvRh; E.: s. ent, rennen; W.: nhd. (ält.) entrennen, V., entrennen, entlaufen (V.), DW2 8, 1458; L.: Lexer 40c (entrennen), Hennig (entrennen)
entrennen (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. enttrennen*
entreten, mhd., st. V.: nhd. auf die Seite treten, fehltreten; Q.: Vät (1275-1300), BDan (FB entreten); E.: s. en, ent, treten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entreten)
entretten, mhd., sw. V.: nhd. erretten; Hw.: vgl. mnd. entredden; Q.: LuM (1437), Malag; E.: s. ent, retten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entretten)
entrīben, mhd., st. V.: Vw.: s. enttrīben
entricken, mhd., sw. V.: nhd. entfesseln, auflösen, von Fesseln lösen; Q.: GTroj (1270-1300), WvÖst (FB entricken); E.: s. ent, ricken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entricken)
entrīden, mhd., st. V.: nhd. sich loswinden; Q.: Teichn (FB entricken), Erinn (nach 1160), Hadam, Krone; E.: s. ent, rīden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entrīden)
entrīhen, mhd., st. V.: nhd. entledigen, entlasten, frei machen; Hw.: vgl. mnd. entrichten; Q.: Urk (1294); E.: ahd. intrīhan* 10, st. V. (1b), enthüllen, offenbaren; germ. *andwreihan, st. V., enthüllen; s. idg. *u̯er- (5), V., schließen, decken, schützen, retten, wehren, abwehren, Pokorny 1160; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entrīhen), WMU (entrīhen 2021 [1294] 4 Bel.)
entrihtec, mhd., Adj.: Vw.: s. entrihtic
entrihten, mhd., sw. V.: nhd. „entrichten“, abbringen, richten, schlichten, entscheiden, bezahlen, in Unordnung bringen, verwirren, beirren, abgeben; Q.: Ren, RAlex, DvAPat, Apk, Ot, BDan, HistAE, MinnerI, MinnerII, JvFrst, Seuse (FB entrihten), Chr, Mai, Neidh, Nib, NvJer, Reinfr, Serv (um 1190), Trist, Urk; E.: ahd. intrihten* 1, sw. V. (1a), verrücken, erschüttern; s. int, rihten; W.: nhd. entrichten, sw. V., „entrichten“, aus der Ordnung bringen, erzürnen, DW 3, 584, DW2 8, 1460; L.: Lexer 40c (entrihten), Hennig (entrihten), WMU (entrihten 2016 [1294] 1 Bel.)
entrihtes*, entrihts, mhd., Adv.: nhd. geradewegs; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB entrihts); E.: s. ent, rihtes; W.: nhd. DW2-
entrihtic*, entrihtec, mhd., Adj.: nhd. geschickt, anstellig; Hw.: vgl. mnd. entrichtich; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. ent, rihtic, s. entrihten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385a (entrihtec)
entrihtunge, mhd., st. F.: nhd. „Entrichtung“, Fehlverhalten; Hw.: vgl. mnd. entrichtinge; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entrihtunge); E.: s. ent, rihtunge, s. entrihten; W.: nhd. Entrichtung, F., Entrichtung, DW2 8, 1461; L.: Hennig (entrihtunge)
entrinden, mhd., sw. V.: nhd. „entrinden“, losschälen; Q.: Pilgerf (1390?) (FB entrinden); E.: s. ent, rinden; W.: nhd. (ält.) entrinden, V., entrinden, die Rinde von etwas entfernen, DW2 8, 1462
entringen, mhd., sw. V.: nhd. „entringen“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB entringen); E.: s. ent, ringen; W.: nhd. (ält.) entringen, V., entringen, abgewinnen, DW2 8, 1462
entrinnen, intrinnen, inrinnen, mhd., st. V.: nhd. davonlaufen, entrinnen, sich entziehen, entfallen (V.), aufgeben, entspringen, entlaufen (V.), fliehen, entfliehen, entkommen (V.), entgehen, vergehen, zerrinnen; Vw.: s. abe-, ūz-, vore-*; Hw.: vgl. mnd. entrinnen; Q.: Spec, Trudp, Kchr, LAlex, Ren, RWh, RWchr, StrAmis, ErzIII, DvAStaff, Enik, SHort, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, Ot, BDan, KvHelmsd, Minneb, Teichn, WernhMl (FB enrinnen), Cäc, Elis, Exod, Gen (1060-1080), Iw, Nib, Parz, StRPrag, SüklMill, Trist, Urk; E.: ahd. intrinnan* 22, st. V. (3a), entfliehen, entrinnen, entkommen; s. int; s. germ. *trennan?, st. V., sich trennen, entrinnen; vgl. idg. *der- (4), V., schinden, spalten, Pokorny 206?; idg. *der- (3), *drā-, V., laufen, treten, Pokorny 204, Seebold 507?; s. ahd. intrinnan* 2, inrinnan*, st. V. (3a), entspringen, erzeugt werden; s. int, rinnan; W.: nhd. entrinnen, st. V., entrinnen, herausrinnen, entfliehen, DW 3, 587, DW2 8, 1462; L.: Lexer 40c (entrinnen), Hennig (entrinnen), WMU (entrinnen 248 [1275] 23 Bel.)
entrisch, mhd., Adj.: nhd. „entrisch“, alt, altertümlich, ungeheuer, grausig, wild, vorzeitlich; Q.: Lexer (12. Jh.); E.: s. ahd. entrisk* 6, entrisc, Adj., alt; s. germ. *andjaz, Adv., früher; vgl. idg. *anti̯os, Adj., gegenüber, vor einem liegend, Pokorny 50; idg. *anto-, Sb., Vorderseite, Stirn, Ende, Pokorny 48; W.: nhd. (ält.) entrisch, Adj., entrisch, altertümlich, DW2 8, 1463; L.: Lexer 40c (entrisch), Hennig (entrisch)
entrīsen, mhd., st. V.: nhd. entfallen (V.), ausfallen, schwinden, entgehen; Hw.: vgl. mnd. entrīsen; Q.: Brun, WvÖst, Teichn (FB entrīsen), Boner, DvA (1250-1272), JTit, Kolm, KvWTroj, Loheng, MvHeilGr; E.: s. ahd. intrīsan* 1, st. V. (1a), entfallen (V.), herabfallen; s. int, rīsan; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entrīsen), Lexer 385a (entrīsen), Hennig (entrīsen)
entrīten, intrīten, mhd., st. V.: nhd. „entreiten“, wegreiten, entkommen, davonreiten, entführen; Vw.: s. abe-; Hw.: vgl. mnd. entrīden, entrīten; Q.: GTroj, Kreuzf, Ot (FB entrīten), Bit, Chr, Crane, GrRud, Krone, Trist, UvZLanz (nach 1193), Wh; E.: s. ent, rīten; W.: nhd. (ält.) entreiten, V., entreiten, wegreiten, DW2 8, 1458; L.: Lexer 40c (entrīten), Hennig (entrīten)
entriuwen (1), entrūwen, mhd., Adv.: nhd. wahrlich, wahrhaftig, wirklich, doch; Q.: StrAmis (1220-1250), Enik, HTrist, GTroj, Apk, Ot, EckhI, EckhIII, Seuse (FB entriuwen); E.: s. en, triuwen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entriuwe)
entriuwen (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. enttriuwen
entröumen, mhd., sw. V.: nhd. „räumen (?)“; Q.: HvNst (um 1300) (FB entröumen), LuM; E.: s. ent, roum
entrücken, mhd., sw. V.: nhd. „entrücken“, forttragen; Hw.: vgl. mnd. entrücken; Q.: Vät, Apk (FB entrücken), Loheng, Mai (1270/80), MarLegPass, NvJer, OvW, PassI/II; E.: s. ent, rücken; W.: nhd. (ält.) entrücken, V., entrücken, forttragen, DW2 8, 1464; R.: der sinnen entrücket: nhd. entrückt; L.: Lexer 385a (entrücken)
entrüemen, mhd., sw. V.: nhd. entrühmen, des Ruhmes berauben; Q.: UvL (um 1250); E.: s. ent, rüemen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entrüemen)
entrūmen, mhd., sw. V.: nhd. entweichen, verschwinden, sich befreien von, räumen, einräumen; Hw.: vgl. mnd. entrǖmen; Q.: Vät (1275-1300), Apk (FB entrūmen), Chr, Elis, PassI/II; E.: s. ent, rūmen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entrūmen)
entrünnære***, mhd., sw. M.: Vw.: s. abe-; E.: s. entrinnen
entrünne, mhd., Adj.: nhd. flüchtig, abtrünnig, treulos; Q.: Lexer (12. Jh.); E.: s. entrinnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entrünne), Lexer 385a (entrünne), Hennig (entrünne)
entrunst*, enrunst, mhd., st. F.: nhd. Aufgang; Q.: PsWindb (4. Viertel 12. Jh.); E.: s. entrinnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39c (enrunst)
entruochen, mhd., sw. V.: nhd. sich nicht kümmern, entschlagen; Q.: Lanc (1240-1250), Tauler (FB entruochen); E.: s. ent, ruochen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41a (entruochen)
entrüsten, mhd., sw. V.: nhd. entrüsten, entwaffnen, aus der Fassung bringen, erzürnen, aus der Lage kommen, sich entrüsten; Q.: HeidinIII, Hadam, Nib, NibA (nach 1200?); E.: s. ent, rüsten; W.: s. nhd. entrüsten, sw. V., entrüsten, DW2 8, 1465; L.: Lexer 41a (entrüsten)
entrütten, mhd., sw. V.: nhd. „entrütten“, rütteln, zersprengen, sich verschieben; Q.: Loheng (1283), Suchenw; E.: s. ent, rütten; W.: nhd. (ält.) entrütten, V., entrütten, rütteln, DW2 8, 1467; L.: Lexer 41a (entrütten)
entrūwen, mhd., Adv.: Vw.: s. entriuwen
entsachen, mhd., sw. V.: nhd. beenden, bewirken, überwinden, befreien, entfernen, vernichten, sich reinigen, besiegen; Q.: Gund, Ot, JvFrst, Teichn (FB entsachen), Dietr, Litan (nach 1150), SchwSp; E.: s. ent, sache; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41a (entsachen), Lexer 385a (entsachen), Hennig (entsachen)
entsaffen, mhd., sw. V.: nhd. entsäften; Q.: Hadam (14. Jh.); E.: s. ent, saffen; L.: Lexer 41a (entsaffen)
entsage, mhd., st. F.: nhd. Verteidigung; Q.: Lexer (1440); E.: ahd. intsaga* 1, insaga*, st. F. (ō), Aussage; s. int, saga; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41a (entsage)
entsagen (1), mhd., sw. V.: nhd. „entsagen“, entschuldigen, verteidigen, freisprechen, lossagen, losmachen, vorenthalten (V.), absprechen, entziehen, entfremden, Gegenteil sagen, leugnen, verheimlichen, auseinandersetzen, anschuldigen, sich entschlagen, sich verteidigen, entfliehen, zurückziehen, rechtfertigen, fernhalten, bestreiten, versagen, hindern, verneinen, widerlegen, sich befreien, sich entlasten, sich verweigern; Hw.: vgl. mnd. entseggen; Q.: Lei, Mar, Ren, RAlex, RWh, ErzIII, Enik, TürlWh, DSp, Vät, Gund, Kreuzf, Apk, Ot, Tauler, Seuse, Teichn, SAlex, Cranc, WernhMl (FB entsagen), Aneg (um 1173), Chr, Greg, Karlmeinet, Köditz, Krone, KvWPart, Loheng, MF, Parz, PassI/II, SSp, UvEtzWh, Wh, WolfdD, Urk; E.: s. ahd. intsagen* 11, insagen*, sw. V. (1b), freisprechen, lossagen, entschuldigen; ahd. intsagēn 22, insagēn, sw. V. (3), verteidigen, entschuldigen, verleumden; s. int, sagen, sagēn; W.: nhd. (ält.) entsagen, sw. V., entsagen, entschuldigen, DW2 8, 1467; L.: Lexer 41a (entsagen), Hennig (entsagen), WMU (enmtsagen 2 [1227] 11 Bel.); Son.: SSp mnd.?
entsagen (2), mhd., st. N.: nhd. „Entsagen“; Q.: HvMelk (1150-1190) (FB entsagen), ErnstD; E.: s. entsagen; W.: s. entsagen (1)
entsaget***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. entsagt; Vw.: s. un-; E.: s. entsagen; W.: nhd. entsagt, (Part. Prät.=)Adj., entsagen
entsagunge, mhd., st. F.: nhd. „Entsagung“; Hw.: vgl. mnd. entsegginge; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. entsagen; W.: nhd. (ält.) Entsagung, F., Entsagung, Friedenserklärung, DW2 8, 1468; R.: ān aller entsagunge drow: nhd. ohne Kriegserklärung; L.: Lexer 385a (entsagunge)
entsam***, mhd., Adv.: Vw.: s. all-; E.: s. ent, sam
entsamen, mhd., Adv.: Vw.: s. all-, s. ensamen
entsamenen, entsamelen*, mhd., sw. V.: nhd. abtrennen, lossagen; Q.: Parad (1300-1329) (FB entsamenen); E.: s. ent, samenen; W.: nhd. DW2-
entsament, mhd., Adv.: Vw.: s. all-, s. ensament
entsatzet*, entsatzt, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. entsetzen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entsetzen)
entsatzt, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. entsatzet
entsāzen, mhd., sw. V.: nhd. sich entsetzen, erschrecken; Q.: MinnerII (um 1340) (FB entsāzen); E.: s. ent, sāzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385a (entsāzen)
entschaffen, mhd., st. V.: nhd. „entstellen“, ganz ungestalt machen; Hw.: vgl. mnd. entschaffen; Q.: SGPr (1250-1300) (FB entschaffen); E.: s. ent, schaffen; W.: nhd. DW2-; R.: entschaffen sīn: nhd. entstellt sein (V.); L.: Lexer 385a (entschaffen)
entscharen*, entscharn, mhd., sw. V.: nhd. „entscharen“, sich auseinanderformieren; Q.: Ren (nach 1243) (FB entscharn); E.: s. ent, scharen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385a (entscharn)
entscharn, mhd., sw. V.: Vw.: s. entscharen
entschehen, mhd., st. V.: nhd. geschehen, entstehen; E.: s. ent, schehen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41a (entschehen)
entscheidære***, mhd., M.: nhd. „Entscheider“, Richter; Hw.: s. entscheidærinne; vgl. mnd. entschēdære; E.: s. entscheiden; W.: nhd. (ält.) Entscheider, M., Entscheider, Richter, DW2 8, 1474
entscheidærinne*, entscheiderin, mhd., st. F.: nhd. Richterin; E.: s. entscheiden; W.: s. entscheidære; L.: Hennig (entschedierin)
entscheiden, mhd., st. V.: nhd. entscheiden, unterscheiden, bescheiden (V.), scheiden aus, stimmen, bekehren, trennen von; Hw.: vgl. mnd. entschēden; Q.: Ot, Parad (FB entscheiden), Chr, HeidinIII (Ende 13. Jh.), NvJer; E.: s. ent, scheiden; W.: nhd. entscheiden, V., entscheiden, DW2 8, 1472; L.: Lexer 41a (entscheiden), Hennig (entscheiden)
entscheidenheit, mhd., st. F.: nhd. Entscheidung, Unterscheidung, Erklärung; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. entscheiden, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385a (entscheidenheit)
entscheiderin, mhd., st. F.: Vw.: s. entscheidærinne
entscheidunge, mhd., st. F.: nhd. „Entscheidung“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB entscheidunge); E.: s. entscheiden; W.: nhd. Entscheidung, F., Entscheidung, DW2 8, 1475
entscheinen, mhd., sw. V.: nhd. offenbaren; Q.: Brun (1275-1276) (FB entscheinen); E.: s. ent, scheinen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385a (entscheinen)
entscheit, mhd., st. M.: nhd. „Entscheid“, Entscheidung, Bescheid; Q.: Tuch, Urk (1415); E.: s. entscheiden, ent, scheit; W.: nhd. (ält.) Entscheid, M., Entscheid, Entscheidung, DW2 8, 1471; L.: Lexer 41a (entscheit)
entschepfen, mhd., sw. V., st. V.: nhd. entstellen, vernichten, entsprießen, hervorgehen; Q.: SHort, Seuse (FB entschepfen), KvW (2. Hälfte 13. Jh.), Malag, Martina, WvRh; E.: s. ent, schepfen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41a (entschepfen)
entschepfet, entschöpfet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. entstellt; E.: s. ent, schepfet, s. entschepfen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entschepfet)
entschicken, mhd., sw. V.: nhd. „entschicken“, entstellen, ungeschickt machen; Q.: Martina (um 1293); E.: s. ent, schicken; W.: nhd. (ält.) entschicken, V., entschicken, entstellen, DW2 8, 1479; L.: Lexer 41a (entschicken)
entschieben, mhd., st. V.: nhd. auseinanderschieben, erklären; Q.: Martina (um 1293); E.: s. ent, schieben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41a (entschieben)
entschihten, mhd., sw. V.: nhd. „entschichten“, entscheiden, ordnen, schlichten; Hw.: vgl. mnd. entschichten; E.: s. ent, schihten; W.: nhd. (ält.) entschichten, V., entschichten, ordnen, DW2 8, 1478; L.: Lexer 41a (entschihten)
entschihtigen, mhd., sw. V.: nhd. entscheiden, ordnen, schlichten; Hw.: vgl. mnd. entschichtigen; E.: s. ent, schihtigen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41a (entschihten)
entschīnen, mhd., st. V.: nhd. erscheinen; Hw.: vgl. mnd. entschīnen; Q.: Vät (1275-1300) (FB entschīnen), HvNst; E.: s. ent, schīnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41a (entschīnen)
entschiuhen, mhd., sw. V.: nhd. verabscheuen; Q.: Brun (1275-1276) (FB entschiuhen); E.: s. ent, schiuhen; W.: nhd. DW2-
entschœnen, mhd., sw. V.: nhd. entschönen, der Schönheit berauben, entstellen; Hw.: vgl. mnd. entschȫnen; Q.: Ren, Vät (FB entschœnen), UvTürhTr (vor 1243); E.: s. ent, schœnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41a (entschœnen)
entschūhen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entschuochen
entschuldec, mhd., Adj.: Vw.: s. entschuldic
entschulden, mhd., sw. V.: nhd. „entschulden“, entschuldigen, lossagen, sich freisprechen, sich rechtfertigen, sich von einer Anschuldigung reinigen; Hw.: s. entschuldigen; vgl. mnd. entschülen (2); Q.: Gen (1060-1080), JTit, Reinfr; E.: s. ent, schulden; W.: nhd. (ält.) entschulden, V., entschulden, entschuldigen, DW2 8, 1488; L.: Lexer 41a (entschulden), Lexer 385a (entschulden)
entschuldic*, entschuldec, mhd., Adj.: nhd. „entschuldigend“, entschuldigt; Hw.: vgl. mnd. entschüldich; Q.: EvSPaul (1300-1350) (FB entschuldec); E.: s. ent, schuldic; W.: nhd. DW2-; R.: sich entschuldic geben: nhd. sich entschuldigen; L.: Lexer 385a (entschuldec)
entschuldiclich***, mhd., Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. entschuldic
entschuldigære*, entschuldiger, mhd., st. M.: nhd. „Entschuldiger“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB entschuldiger); E.: s. entschuldigen; W.: nhd. DW2-
entschuldigen (1), mhd., sw. V.: nhd. entschuldigen, rechtfertigen, entlasten, befreien, sich befreien, sich entlasten; ÜG.: lat. excusare BrTr, STheol; Hw.: s. entschulden; vgl. mnd. entschüldigen; Q.: DSp, HvNst, EvPass, Parad, EvB, Minneb, EvA, Tauler, WernhMl, Pilgerf (FB entschuldigen), Berth, Boner, BrTr, Chr, Köditz, ReinFu, STheol, Urk (1258); E.: s. ent, schuldigen, s. entschulden; W.: nhd. entschuldigen, V., entschuldigen, DW2 8, 1488; L.: Hennig (entschuldigen), WMU (entschuldigen 42 [1258] 43 Bel.)
entschuldigen (2), mhd., st. N.: nhd. „Entschuldigen“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB entschuldigen); E.: s. entschuldigen (1); W.: nhd. Entschuldigen, N., Entschuldigen, DW-
entschuldiger, mhd., st. M.: Vw.: s. entschuldigære
entschuldigunge, mhd., st. F.: nhd. Entschuldigung, Freisprechung; ÜG.: lat. excusatio STheol; Hw.: s. entschuldunge; vgl. mnd. entschüldiginge; Q.: EvB, EvA, Tauler, PsMb, BrAlt (FB entschuldigunge), EvBeh, KvWSilv (1274/87), STheol; I.: Lüt. lat. excusatio?; E.: s. ent, schuldigunge, s. entschuldigen; W.: nhd. Entschuldigung, F., Entschuldigung, DW2 8, 1491; L.: Lexer 41a (entschuldunge), Hennig (entschuldigunge)
entschuldunge, mhd., st. F.: nhd. „Entschuldung“, Entschuldigung, Freisprechung; Hw.: s. entschuldigunge; vgl. mnd. entschüldinge; E.: s. entschuldigunge; W.: nhd. (ält.) Entschuldung, F., Entschuldung, Entschuldigung (ält.), DW2 8, 1493; L.: Lexer 41a (entschuldunge)
entschulgen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entschuldigen
entschumpfieren*, entschumphieren, enschumpfieren, enschumphieren, mhd., sw. V.: nhd. besiegen, beleidigen, verunglimpfen, erniedrigen, verderben; Q.: Pal, Suol, RqvI, RqvII, RWchr, Ot (FB enschumphieren), Crane, Karlmeinet, Parz (1200-1210), TürlWh; E.: ?; W.: nhd. DW2-; R.: den strīt enschumpfieren: nhd. den Kampf entscheiden; L.: Lexer 39c (entschumpfieren), Hennig (enschumpfieren)
entschumphieren, mhd., sw. V.: Vw.: s. enschumpfieren*
entschuochen, enschuohen, enschūen, entschūhen, mhd., sw. V.: nhd. „entschuhen“, Fußbekleidung abziehen, Schuhe bzw. Hose ausziehen, ausziehen; Hw.: vgl. mnd. entschōinen; Q.: RWchr, Lanc (FB entschuochen), Eilh (1170-1190), Eracl, KvWPart, PassI/II, WvE; E.: ahd. intskuohōn* 1, intscuohōn*, sw. V. (2), entschuhen, entblößen, Füße entblößen; s. int, skuoh; W.: nhd. (ält.) entschuhen, sw. V., „entschuhen“, DW 3, 610, DW2-; R.: diu bein entschuochen: nhd. die Schuhe ausziehen; L.: Lexer 41a (entschuochen), Hennig (entschuochen)
entschuten, mhd., sw. V.: Vw.: s. entschüten
entschüten, entschuten, entschütten, mhd., sw. V.: nhd. „entschütten“, befreien, entsetzen, entlasten; Q.: EvSPaul (1300-1350), Seuse, Gnadenl (FB entschüten), Just, Urk; E.: s. ent, schüten; W.: nhd. (ält.) entschütten, V., entschütten, befreien, DW2 8, 1493; L.: Lexer 41a (entschüten), Hennig (entschuten)
entschütten, mhd., sw. V.: Vw.: s. entschüten
entsebelich, mhd., Adj.: nhd. wahrnehmbar, sinnlich wahrnehmbar; Q.: Apk (vor 1312), Parad (FB entsebelich); E.: s. entseben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41a (entsebelich)
entseben, intseben, mhd., st. V., V.: nhd. „entseben“, wahrnehmen, schmecken, innewerden, bemerken, fühlen, spüren, hören; Q.: (V.) RWchr, LvReg, Enik, Vät, WvÖst, EckhII, Parad, TvKulm, BDan, Minneb, (st. V.) Lanc, Hiob, EvSPaul (FB entseben), Krone, LivlChr, Parz (1200-1210), Trist; E.: s. ahd. intsebben*? 1, insebben*, st. V. (6?), entdecken, auffinden; s. int; s. germ. *sabjan, safjan, st. V., wahrnehmen, schmecken, wissen; idg. *sap-, *sab-, V., schmecken, wahrnehmen, Pokorny 880; W.: nhd. (ält.) entseben, st. V., einsehen, fühlen, DW 3, 618, DW2 8, 1495; L.: Lexer 41b (entseben), Hennig (entseben)
entsebunge, mhd., st. F.: nhd. Sinnen und Trachten, Empfinden; Q.: Parad (1300-1329) (FB entsebunge); E.: s. entseben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385a (entsebunge)
entsegelen*, entsegeln, mhd., sw. V.: nhd. davonsegeln; Hw.: vgl. mnd. entsēgelen; E.: s. ent, segeln; W.: s. nhd. (ält.) entsegeln, V., wegsegeln; L.: Lexer 385a (entsegeln)
entsehen, entsēn, mhd., st. V.: nhd. „entsehen“, anblicken, bezaubern, verzaubern; Hw.: vgl. mnd. entsēn (1); Q.: Er (um 1185), Eracl, JTit; Hw.: vgl. mnl. ontsien; E.: s. ent, sehen; W.: nhd. (ält.) entsehen, V., entsehen, anblicken, DW2 8, 1496; L.: Lexer 41b (entsehen), Hennig (entsehen); Son.: s. mnl. ontsien, st. V., fürchten MinnerII (um 1340) (FB ontsien)
entsenen, mhd., sw. V.: nhd. durch Liebesschmerz umkommen; Q.: Ren (nach 1243); E.: s. ent, senen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41b (entsenen)
entsenften, mhd., sw. V.: nhd. besänftigen, sanfter machen; Q.: Vät (1275-1300), TvKulm (FB entsenften); E.: s. ent, senften; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41b (entsenften)
entsēren, mhd., sw. V.: nhd. verwunden; E.: s. ent, sēren; L.: Lexer 385a (entsēren)
entserwen, mhd., sw. V.: nhd. vergehen; Q.: MinnerII (um 1340) (FB entserwen); E.: s. ent, serwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385b (entserwen)
entsetzen (1), mhd., sw. V.: nhd. entsetzen, zurücksetzen, absetzen, berauben, befreien, außer Fassung bringen, sich scheuen, sich fürchten, Widerstand leisten, sich widersetzen, sich vergleichen, aus dem Sattel werfen, vernichten, erschrecken, entheben, befreien von, wegnehmen, veräußern, weggeben, aufheben; ÜG.: lat. deponere PsM; Hw.: vgl. mnd. entsetten; Q.: Kchr (um 1150), LAlex, PsM, Apk, Ot, EckhIII, BDan, EvB, Tauler, Seuse, Pilgerf (FB entsetzen), AHeinr, Er, HeidinIII, JTit, MarLegPass, NvJer, Parz, Renner, Serv, Urk; E.: s. ahd. intsezzen* 31, insezzen*, sw. V. (1a), „entsetzen“, absetzen, zerstören, berauben; s. int, sezzen; W.: s. nhd. entsetzen, sw. V., entsetzen, DW 3, 620, DW2 8, 1497; L.: Lexer 41b (entsetzen), Lexer 385b (ensetzen), Hennig (entsetzen), WMU (entsetzen 258 [1275] 78 Bel.)
entsetzen (2), mhd., st. N.: nhd. Entsetzen, Entsetzung, Absetzung, Ausweisung aus Beweis; Q.: Tauler (FB entsetzen), Urk (1291); E.: s. entsetzen (1); W.: nhd. Entsetzen, N., Entsetzen, DW2 8, 1498; L.: WMU (entsetzen 1363 [1291] 4 Bel.)
entsetzunge, mhd., st. F.: nhd. „Entsetzung“, Verzückung, Furcht, Scheu, Einbuße, Entäußerung; Hw.: vgl. mnd. entsettinge; Q.: Parad (1300-1329), Tauler, Seuse (FB entsetzunge), Myst; E.: s. entsetzen; W.: s. nhd. Entsetzung, F., Entsetzung, DW2 8, 1500; L.: Lexer 41b (entsetzunge), Hennig (entsetzunge)
entsieden, mhd., st. V.: nhd. sieden; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ent, sieden; L.: Hennig (entsieden)
entsigelen, mhd., sw. V.: nhd. entsiegeln, Siegel brechen; Q.: Pilgerf (1390?) (FB entsigelen); E.: ahd. intsigilen* 4, insigilen*, sw. V. (1a), entsiegeln, aufschließen; s. mhd. ent, sigelen (1); W.: nhd. entsiegeln, sw. V., entsiegeln, Siegel lösen, öffnen, DW 3, 624, DW2 8, 1501; L.: Lexer 385b (entsigeln), Hennig (entsigeln)
entsīgen, mhd., st. V.: nhd. entsinken, entfallen (V.), versagen; Q.: Brun (1275-1276), Vät, HvNst (FB entsīgen), NvJer, PassI/II; E.: s. ent, sīgen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41b (entsīgen), Hennig (entsīgen)
entsīn, mhd., anom. V.: nhd. ohne etwas sein (V.); Hw.: vgl. mnd. entsīn; Q.: PassIII (Ende 13. Jh.); E.: s. ent, sīn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41b (entsīn)
entsinken (1), mhd., st. V.: nhd. entsinken, abkommen, entgleiten, entgehen, sich entziehen, schwinden, sich fallenlassen, anheim geben in; Hw.: vgl. mnd. entsinken; Q.: EckhIII, EckhV, Tauler, Seuse (FB entsinken), PassIII (Ende 13. Jh.); E.: s. ent, sinken; W.: nhd. (ält.) entsinken, V., entsinken, DW2 8, 1501; L.: Lexer 41b (entsinken), Hennig (entsinken)
entsinken (2), mhd., st. N.: nhd. „Entsinken“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB entsinken); E.: s. entsinken; W.: nhd. DW2-
entsinkende, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. „entsinkend“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB entsinkende); E.: s. entsinken; W.: nhd. DW2-
entsinnen, mhd., st. V., sw. V.: nhd. „entsinnen“, von Sinnen kommen, zu Verstande kommen, aufnehmen, erkennen, sich vornehmen, sich erinnern; Q.: Ren (nach 1243), WvÖst, MinnerII (sw. V.) (FB entsinnen), Elis, Erlös, WvRh; E.: s. ent, sinnen; W.: nhd. entsinnen, V., entsinnen, DW2 8, 1501; L.: Lexer 41b (entsinnen), Lexer 385b (entsinnen)
entsinnet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. von Sinnen seiend; Hw.: vgl. mnd. entsinnet; Q.: WvÖst (1314) (FB entsinnet); E.: s. entsinnen, ent, sinnet; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385b (entsinnet)
entsiten, mhd., sw. V.: nhd. beflecken; Q.: Ren (nach 1243) (FB entsiten); E.: s. ent, siten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41b (entsiten)
entsitzen, insitzen, mhd., st. V.: nhd. „entsitzen“, aus der Lage kommen, sitzenbleiben, sich behaupten, sich entsetzen, fürchten, erschrecken, wegnehmen, aus dem Sattel fallen, entgehen, entfernt wohnen, scheuen, sich fürchten vor, sich entsetzen über; Vw.: s. vore-*; Q.: Lei, Kchr (um 1150), RWh, RWchr5, ErzIII, LvReg, DSp, GTroj, Vät, Kreuzf, Apk, WvÖst, Ot, Hiob, EvSPaul, MinnerII, WernhMl (FB entsitzen), EbvErf, Elis, Herb, Elis, JTit, KvWHvK, Renner, Rol, RvEBarl, StrDan, Urk; E.: s. ahd. intsizzen 18, insizzen*, st. V. (5), erschrecken, erschrecken über, sich entsetzen, fürchten; germ. *ansetjan, *ansitjan, *andsetjan?, *andsitjan?, st. V., sich entsetzen, fürchten; s. idg. *sed- (A), V., sitzen, Pokorny 884; W.: nhd. (ält.) entsitzen, st. V., absitzen, ferne sitzen, DW 3, 625, DW2 8, 1502; R.: entsetzen sīn: nhd. entlegen wohnen; L.: Lexer 41b (ensitzen), Lexer 385b (entsitzen), Hennig (entsitzen), WMU (entsitzen 1871 [1294] 1 Bel.)
entslæfen, mhd., sw. V.: nhd. einschläfern; Q.: Litan (nach 1150); E.: s. ent, slāfen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41b (entslæfen)
entslāfen (1), enslāfen, inslāfen, mhd., st. V.: nhd. „entschlafen“, einschlafen, entschlafen (V.), sterben, versterben; ÜG.: lat. obdormire PsM; Hw.: vgl. mnd. entslāpen; Q.: PsM, RWchr, Enik, Brun, RWchr, HTrist, GTroj, Kreuzf, HvNst, Apk, Parad, EvB, EvA, Tauler, Seuse, Teichn, WernhMl (FB entslāfen), Eilh (1170-1190), Elis, JTit, KvWSilv, KvWTroj, LivlChr, MF, Orend, Parz, PassI/II, Rab, UvLFrb, WälGa; E.: s. ahd. intslāfan* 9, red. V., schlafen, entschlafen (V.), einschlafen; germ. *anslēpan, *anslǣpan, *andslēpan, *andslǣpan, st. V., einschlafen, entschlafen (V.); s. idg. *slāb-, V., schlaff hängen, Pokorny 655; s. idg. *lē̆b-, *lō̆b-, *lāb-, V., schlaff hängen, Pokorny 655; W.: nhd. entschlafen (V.), st. V., entschlafen (V.), DW 3, 600, DW2 8, 1480; R.: des todes entslāfen: nhd. entschlafen (V.), sterben; L.: Lexer 41b (entslāfen), Lexer 385b (entslāfen), Hennig (entslāfen)
entslāfen (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. entschlafen (Part. Prät.); Q.: Tauler (vor 1350) (FB entslāfen); E.: s. entslāfen (1); W.: nhd. entschlafen, (Part. Prät.=)Adj., entschlafen, DW-
entslahen, entslān, mhd., st. V.: nhd. „entschlagen“, anschlagen, beginnen, auseinander schlagen, losmachen, befreien, uneinig sein (V.), uneins werden, beweisen, sich entäußern, überheben, entgehen, enteilen, nicht übereinstimmen, sich enthalten (V.), absehen von, sich schlagen zu, aufheben, lösen, irreleiten, anstimmen, abschütteln, entlasten, frei machen, sich befreien; Hw.: vgl. mnd. entslāgen, entslān; Q.: Kchr (um 1150), LAlex, DSp, HvBurg, Hiob, Seuse, Teichn, Schürebr (FB entslahen), Krone, MarGr, OrtnAW, PassI/II, Reinfr, ReinFu, Vintl, WolfdD, Urk; E.: s. ent, slahen; W.: nhd. entschlagen, V., entschlagen, DW2 8, 1481; L.: Lexer 41c (entslahen), Lexer 385b (entslahen), Hennig (entslahen), WMU (entslahen 26 [1252] 24 Bel.)
entslān, mhd., st. V.: Vw.: s. entslahen
entsleuden, mhd., sw. V.: nhd. aus der Scheide ziehen, entfesseln; Q.: Ot (1301-1319) (FB entsleuden); E.: s. ent, sleuden; W.: nhd. DW2-
entslīchen, mhd., st. V.: nhd. wegschleichen; Q.: Ot (FB entslīchen), Elis (um 1300); E.: ahd. intslīhhan* 1, intslīchan*, st. V. (1a), fliehen, entwischen, fliehen vor; s. int, slīhhan; W.: nhd. (ält.) entschleichen, st. V., heimlich entweichen, DW 3, 604, DW2 8, 1482; L.: Lexer 41b (entslīchen)
entsliefen, ensliefen, mhd., st. V.: nhd. entweichen, entschlüpfen, fliehen vor, entleeren; Q.: BDan, Tauler (FB entsliefen), Ren (nach 1243); E.: s. ent, sliefen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41b (entsliefen), Hennig (entsliefen)
entsliezen, ensliezen, insliezen, mhd., st. V.: nhd. „entschließen“, aufschließen, öffnen, ausschließen, befreien, lösen, offenbaren, erklären, sich verteilen, sich ausbreiten, verkünden, fallen lassen, aufgeben, umwandeln in; ÜG.: lat. reserare PsM; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. entslēten; Q.: Trudp (vor 1150), LAlex, PsM, Ren, RWchr, ErzIII, LvReg, Enik, SGPr, Secr, GTroj, Apk, WvÖst, Ot, Parad, BDan, MinnerII, Tauler, Teichn, KvMSph, WernhMl (FB entsliezen), GFrau, HartmKlage, JTit, KchrD, Krone, KvWSilv, KvWTroj, Loheng, PassI/II, StrKarl, Urk; E.: s. ahd. intsliozan* 6, insliozan*, st. V. (2b), aufschließen, öffnen, aufriegeln; s. int, sliozan; W.: nhd. entschließen, st. V., entschließen, aufschließen, DW 3, 605, DW2 8, 1482; L.: Lexer 41b (entsliezen), Lexer 385b (entsliezen), Hennig (entsliezen), WMU (entsliezen 311 [1277] 2 Bel.)
entslīfen, intslīfen, mhd., st. V.: nhd. entweichen, entschlüpfen, entgleiten, vergehen, verlorengehen, verlöschen, ausgleiten, abfallen von; Q.: Mar (1172-1190), LvReg, Enik, HTrist, HvBurg, HvNst, Ot, Hawich, Teichn, SAlex (FB entslīfen), Erlös, Georg, JTit, PassI/II, Renner, WälGa, Urk; E.: ahd. intslīfan* 1, st. V. (1a), entgleiten, entschlüpfen; s. int, slīfan; W.: nhd. (ält.) entschleifen, st. V., entgehen, entweichen, DW 3, 605; L.: Lexer 41b (entslīfen), Hennig (entslīfen), WMU (entslīfen N601 [1293] 1 Bel.)
entslihten, mhd., sw. V.: nhd. eben machen, einebnen; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB entslihten); E.: s. ent, slihten; W.: nhd. DW2-; R.: entslihten, N.: nhd. Vernichtung; L.: Lexer 385b (entslihten)
entslingen, mhd., st. V.: nhd. „entschlingen“, sich loswinden von, sich ausbreiten, sich aufrollen, entrollen; Hw.: vgl. mnd. entslingen; Q.: HvNst (um 1300) (FB entslingen), BdN, NvJer; E.: ahd. intslingan* 1, st. V. (3a), entgleiten; s. int, slingan; W.: nhd. (ält.) entschlingen, st. V., entschlingen, aus der Schlinge lösen, DW 15, 607, DW2 8, 1484; L.: Lexer 41c (entslingen), Hennig (entslingen)
entslipfen, entslüpfen, mhd., sw. V.: nhd. „entschlüpfen“, ausgleiten, entgleiten; Hw.: vgl. mnd. entslīpen; Q.: WvÖst (FB entslipfen), Minneb (FB entslüpfen), JTit (3. Viertel 13. Jh.), KvWPart, PassI/II; E.: s. ahd. intsliphen*, intslipfen* 1, sw. V. (1a), entgleiten, entschlüpfen; s. int, slipfen; W.: nhd. entschlipfen, sw. V., entschlüpfen, DW 3, 607, DW2 8, 1485; L.: Lexer 41c (entslipfen), Hennig (entslipfen)
entslīzen, mhd., st. V.: nhd. entgehen, aufschlitzen; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. ent, slīzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entslīzen), Hennig (entslīzen)
entslœzen, mhd., sw. V.: nhd. befreien, sich befreien; Q.: RWchr (um 1254) (FB entslœzen); E.: s. ent, sliezen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entslœzen)
entsloufen, mhd., sw. V.: nhd. losmachen von, lösen von; Q.: Vät (1275-1300), BDan (FB entsloufen), Kirchb, PassI/II; E.: s. ahd. intsloufen* 1, insloufen*, sw. V. (1a), entschlüpfen, entfallen; s. int, sloufen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entsloufen), Hennig (entsloufen)
entslummen, mhd., sw. V.: nhd. entschlummern; Hw.: vgl. mnd. entslummeren; Q.: PsMb (FB entslummen), Köditz (1315/23); E.: s. ent, slummen; W.: vgl. nhd. entschlummern, V., entschlummern, DW2 8, 1485; L.: Lexer 41c (entslummen)
entslüpfen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entslipfen
entsmiegen, mhd., st. V.: nhd. sich zusammenziehen, schließen; Q.: ErzIII (1233-1267) (FB entsmiegen); E.: s. ent, smiegen; W.: nhd. DW2-
entsnellen, mhd., sw. V.: nhd. „entschnellen“, entwischen; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. ent, snellen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entsnellen)
entsneuden, mhd., sw. V.: nhd. außer Atem bringen; Q.: Ot (1301-1319) (FB entsneuden); E.: s. ent, sneuden; W.: nhd. DW2-
entsnīden, mhd., st. V.: nhd. zerschneiden, durchschneiden, auseinanderschneiden; Q.: Ren (FB entsnīden), Eilh (1170-1190); E.: s. ent, snīden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entsnīden), Hennig (entsnīden)
entsnipfen, mhd., sw. V.: nhd. einschlafen; ÜG.: lat. soporare PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB entsnipfen); E.: s. ent, snipfen; W.: nhd. DW2-
entsnüeren, mhd., sw. V.: nhd. „entschnüren“, losschnüren, aufschnüren; Q.: MinnerI, MinnerII (FB entsnüeren), JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. ent, snüeren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entsnüeren)
entsorgen, mhd., sw. V.: nhd. befreien, entsorgen, erleichtern; Q.: Trist (um 1210); E.: s. ent, sorgen; W.: nhd. entsorgen, V., entsorgen, DW2 8, 1503; L.: Lexer 41c (entsorgen), Hennig (entsorgen)
entspanen, entspannen, mhd., st. V.: nhd. „entspannen“, weglocken, losmachen, fernhalten von; Hw.: s. entspennen; vgl. mnd. entspānen; Q.: Apk (FB entspanen), RWh (FB entspannen), Kchr (um 1150), Herb, JTit; E.: ahd. intspanan* 3, inspanan, st. V. (6), verlocken, weglocken, abwendig machen; s. int, spanan; W.: nhd. entspannen, V., entspannen, DW2 8, 1503; L.: Lexer 41c (entspanen), Hennig (entspannen)
entspannen, mhd., st. V.: Vw.: s. entspanen
entsparen*, entsparn, mhd., sw. V.: nhd. aufsparen; Q.: Ksk (um 1170) (intsparen) (FB entsparn); E.: s. ent, sparen; W.: nhd. DW2-
entsparet*, entspart, entsperret*, mhd., Part. Prät.: nhd. entsperrt; Hw.: s. entsperren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entsperren)
entspehen, mhd., sw. V.: nhd. abwendig machen; Q.: Krone (um 1230), NvJer, Urk; E.: s. ent, spehen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entspehen)
entspenen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entspennen
entspengen, mhd., sw. V.: nhd. der Spangen berauben, gewaltsam entfernen, abbringen von; Hw.: vgl. mnd. entspengen; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.), PassI/II; E.: s. ent, spengen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entspengen), Hennig (entspengen)
entspennen, entspenen, mhd., sw. V.: nhd. entwöhnen, abwendig machen, entziehen, wegnehmen; Hw.: s. entspanen; Q.: RWchr, HistAE, MinnerII (FB entspenen), HeidinII, NvJer, Orend (um 1196); E.: s. ahd. intspennen* 8, inspennen*, sw. V. (1b), entwöhnen, weglocken, abwendig machen; s. int, spennen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entspenen), Hennig (entspenen)
entsperren, ensperren, mhd., sw. V.: nhd. „entsperren“, aufsperren, eröffnen, öffnen, erwecken; Q.: HvNst, Teichn (FB entsperren), HeidinIII, Heimesf (1200-1210), Krone, KvWSilv, Loheng, Ren; E.: ahd. intsperren* 10, insperren*, sw. V. (1a), erschließen, aufsperren, öffnen, aufriegeln; s. int; s. germ. *sparrjan, sw. V., sperren; vgl. idg. *sper- (1), *per- (4), Sb., V., Sparren, Stange, Speer, stützen, stemmen, sich sperren, Pokorny 990; W.: nhd. entsperren, sw. V., aufsperren, DW 3, 627, DW2-; R.: entsperret werden: nhd. bekannt werden, befallen (V.); L.: Lexer 41c (entsperren), Lexer 385b (entsperren), Hennig (entsprren)
entspitzen, mhd., sw. V.: nhd. „entspitzen“, stumpf machen; Q.: Renner (1290-1300); E.: s. ent, spitzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entspitzen)
entsprechen, mhd., st. V.: nhd. „ensprechen“, widersprechen, entgegnen, antworten, sich losreden, sich verteidigen, sich entschuldigen, beirren; Q.: Lei, Tauler (FB entsprechen), Boner, Er (um 1185), PassI/II; E.: s. ent, sprechen; W.: nhd. entsprechen, V., entsprechen, DW2 8, 1504; L.: Lexer 41c (entsprechen), Hennig (entsprechen)
entsprengen, mhd., sw. V.: nhd. aufsprengen, davonsprengen; Hw.: vgl. mnd. entsprengen; Q.: Gund (FB entsprengen), JTit (3. Viertel 13. Jh.), KvWTroj, LivlChr, Reinfr; E.: s. ent, sprengen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entsprengen)
entsprenzen, mhd., sw. V.: nhd. „entgänzen“ (?); Q.: MinnerII (um 1340) (FB entsprenzen); E.: s. ent, sprenzen; W.: nhd. DW2-
entspriezen, entspriuzen, enspriezen, mhd., st. V.: nhd. „entsprießen“, entspringen, entsprießen machen, aufschließen, hervorgehen aus; Hw.: vgl. mnd. entsprēten; Q.: Apk, Hiob, HistAE, Minneb, MinnerII (FB entspriezen), Kröllwitz (1252-1255), Loheng, NvJer, PassI/II; E.: s. ent, spriezen; W.: nhd. entsprießen, V., entsprießen, DW2 8, 1505; L.: Lexer 41c (entspriezen), Lexer 385b (entspriezen), Hennig (entspriezen)
entsprinc, mhd., st. M.: nhd. Ursprung, Quelle; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. entspringen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entsprinc)
entspringen, enspringen, intspringen, mhd., st. V.: nhd. entrinnen, hervorspringen, entfließen, erwachen, aufspringen, entspringen, entstehen, hervorgehen, hervorsprießen, sprießen, aufblühen, ausgehen von; ÜG.: lat. oriri STheol, resultare STheol; Vw.: s. ūz-; Hw.: vgl. mnd. entspringen; Q.: LAlex, RWchr, ErzIII, Enik, SGPr, HvNst, Apk, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, BDan, MinnerII, Tauler, KvMSph (FB entspringen), Elmend, Gen (1060-1080), KvWTroj, StrKarl, Suchenw, UvEtzWh, Urk; E.: s. ahd. intspringan* 2, inspringan*, st. V. (3a), entspringen, zusammenwachsen, emporwachsen; germ. *ansprengan, st. V., entspringen; s. idg. *sperg̑ʰ-, *spreg̑ʰ-, *spreng̑ʰ-, V., bewegen, eilen, springen, Pokorny 998; vgl. idg. *sper- (5), *sperə-, V., zucken, stoßen, zappeln, schnellen, Pokorny 992; idg. *per- (1), *perə-, *prē-, V., sprühen, spritzen, prusten, schnauben, Pokorny 809; W.: nhd. entspringen, st. V., entspringen, DW 3, 629, DW2 8, 1506; L.: Lexer 41c (entspringen), Lexer 385b (entspringen), Hennig (entspringen), WMU (entspringen 679 [1284] 3 Bel.)
entsprunglich***, mhd., Adj.: nhd. „entspringend“; Hw.: s. entsprunglicheit; E.: s. entspringen; W.: nhd. DW2-
entsprunglicheit*, entsprunglichheit*, entsprunglichkeit, mhd., st. F.: nhd. Ursprung, Hervorgehen; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entsprunglichkeit); E.: s. entspringen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entsprunglichkeit)
entstān, entstēn, enstēn, instēn, mhd., st. V., anom. V.: nhd. sich wegstehlen, entgehen, mangeln, stehenbleiben, beginnen, erstehen, sich erheben, werden, merken, verstehen, einsehen, wahrnehmen, sich erinnern, entstehen, anbrechen, bevorstehen, stehen vor, aufstehen, enden, mangeln an, sich bewusst sein (V.), sich bewusst werden, bemerken, erfahren (V.); Hw.: vgl. mnd. entstān; Q.: (anom. V.) Lei, LvReg, DvAStaff, SGPr, GTroj, HBir, Vät, Apk, Ot, Parad, TvKulm, BDan (FB entstān), Elis, Herb, PassI/II, Roth (3. Viertel 12. Jh.), RvEBarl, WvRh, Urk; E.: s. ent, stān; W.: nhd. entstehen, V., entstehen, DW2 8, 1508; L.: Lexer 385b, Hennig 71a, WMU (entstān 1845 [1293] 2 Bel.)
entstandunge, mhd., st. F.: nhd. Widerstand, Hindernis, Auferstehung; Q.: Brun (1275-1276) (FB entstandunge); E.: s. entstān; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entstandunge), Lexer 385b (entstandunge)
entstechen, mhd., st. V.: nhd. wegstechen, aufstechen, anstechen; Q.: Athis (um 1210?), PassI/II; E.: s. ent, stechen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 41c (entstechen), Hennig (entstechen)
entstellen, mhd., sw. V.: nhd. entstellen, verunstalten, sich verstellen, entstellen; Hw.: vgl. mnd. entstellen; Q.: EckhV, KvWSilv (1274/87); E.: s. ent, stellen; W.: nhd. entstellen, V., entstellen, DW2 8, 1511; L.: Lexer 41c (entstellen), Hennig (entstellen)
entstellunge, mhd., st. F.: nhd. „Entstellung“, Hässlichkeit; ÜG.: lat. deformitas STheol; Q.: STheol (nach 1323) (FB entstellunge); E.: s. entstellen; W.: nhd. Entstellung, F., Entstellung, DW2 8, 1512
entstēn, mhd., st. V.: Vw.: s. entstān
entstieben, mhd., st. V.: nhd. entfliehen; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ent, stieben; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entstieben)
entstiften 2, mhd., sw. V.: nhd. von Pächtern oder Erbleihern frei machen; Q.: Urk (1290); E.: s. ent, stiften; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (entstiften 1304 [1290] 2 Bel.)
entstopfen, entstoppen, mhd., sw. V.: nhd. enthüllen; Q.: Lanc (1240-1250) (FB entstopfen); E.: s. ent, stopfen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385b (entstoppen)
entstoppen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entstopfen
entstōzen, enstōzen, mhd., st. V.: nhd. „entstoßen“, verstoßen (V.), verstoßen von, abfallen; Q.: Ot (1301-1319) (enstōzen) (FB entstōzen), OvW; E.: s. ent, stōzen; W.: nhd. (ält.) entstoßen, V., entstoßen, verstoßen (V.), DW2 8, 1513; L.: Lexer 41c (entstōzen), Hennig (enstōzen)
entstrīchen, mhd., st. V.: nhd. abweichen (V.) (1), wegwischen, putzen, entkommen; Q.: BDan (FB entstrīchen), PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ahd. intstrīhhan* 1, intstrīchan*, st. V. (1a), entweichen, entrinnen; s. int, strīhhan; W.: nhd. (ält.) entstreichen, st. V., entrinnen, DW 3, 636, DW2-; L.: Hennig (entstrīchen)
entstricken, enstricken, mhd., sw. V.: nhd. „entstricken“, losbinden, aufknüpfen, erklären, befreien, lösen, offenbaren; Vw.: s. abe-; Q.: LvReg, SHort, Apk, WvÖst, BDan, Teichn (FB entstricken), Frl, JTit, KvWEngelh, KvWLd, KvWSilv, KvWTroj, Reinfr, Trist, UvZLanz (nach 1193), Wig, WolfdD, WvE; E.: s. ent, stricken; W.: nhd. (ält.) entstricken, V., entstricken, losbinden, DW2 8, 1513; L.: Lexer 41c (entstricken), Lexer 385b (entstricken), Hennig (entstricken)
entstrickunge, mhd., st. F.: nhd. „Entstrickung“, Auflösung; E.: s. entstricken; W.: nhd. Entstrickung, F., Entstrickung, DW2-; L.: Lexer 385b (entstrickunge)
entsūberen*, entsūbern, entsūvern, mhd., sw. V.: nhd. „entsäubern“, beschmutzen; Hw.: vgl. mnd. entsǖveren; Q.: HvBer (1325-1330) (FB entsūvern); E.: s. ent, sūberen; W.: nhd. (ält.) entsäubern, V., entsäubern, beschmutzen, DW2 8, 1469; L.: Hennig (entsūbern)
entsūbern, mhd., sw. V.: Vw.: s. entsūberen*
entsunken***, mhd., Adj.: nhd. „versunken“; E.: s. entsinken
entsunkenheit, mhd., st. F.: nhd. Versunkenheit, Entrückung, Verzückung; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entsunkenheit); E.: s. ent, sunken, heit, sinken; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entsunkenheit)
entsūvern, mhd., sw. V.: Vw.: s. entsūberen*
entsweben, ensweben, insweben, mhd., sw. V.: nhd. „entschweben“, einschläfern, einschlafen, bewegen, entrücken; Q.: Lei, Trudp, RWchr (FB entsweben), Albert, AntichrL, Gen (1060-1080), JTit, Litan, Nib, UvZLanz; E.: s. ent, sweben; W.: nhd. (ält.) entschweben, V., entschweben, bewegen, DW2 8, 1495; L.: Lexer 41c (entsweben), Hennig (entsweben)
entswellen, mhd., st. V.: nhd. „entschwellen“, abschwellen, aufschwellen, besänftigen; Hw.: vgl. mnd. entswellen; Q.: Walth (1190-1229); E.: s. ahd. intswellan* 1, inswellan*, st. V. (3b), abschwellen, aufhören zu schwellen, zusammenfallen; s. int, swellan; W.: nhd. (ält.) entschwellen, st. V., aufhören zu schwellen, abschwellen, DW 3, 616, DW2 8, 1495; L.: Lexer 42a (entswellen), Hennig (entswellen)
entsweren*, entswern, mhd., st. V.: nhd. „entschwören“, abschwören; Hw.: vgl. mnd. entswēren; Q.: Albrecht (1190-1210); E.: s. ahd. intswerien* 1, intswerren*, inswerien*, st. V. (6), abschwören, schwören; s. int, swerien; W.: nhd. (ält.) entschwören, st. V., abschwören, DW 3, 617, DW2-; L.: Lexer 42a (entswern)
entswern, mhd., sw. V.: Vw.: s. entsweren*
entswīchen, mhd., st. V.: nhd. entweichen, im Stich lassen, ohnmächtig werden, schwindlig werden; Q.: Enik, Ot (FB entswīchen), Krone (um 1230), ReinFu; E.: s. ahd.? intswīhhan* 1, intswīchan*, st. V. (1a), abfallen, abweichen (V.) (2), abtrünnig werden; s. int, swīhhan; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entswīchen), Hennig (entswīchen)
entswīnen, mhd., st. V.: nhd. entschwinden, abnehmen; Q.: RWchr (um 1254) (FB entswīnen); E.: s. ent, swīnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entswīnen), Hennig (entswīnen)
entswingen, mhd., st. V.: nhd. sich davonmachen, entfliegen; Q.: LvReg (1237-1252), MinnerII (FB entswingen); E.: s. ent, swingen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entswingen)
entteilen, mhd., sw. V.: Vw.: s. enteilen
enttiuren*, entiuren, mhd., sw. V.: nhd. entwerten, erniedrigen; Q.: JvKonstanz, LivlChr (Ende 13. Jh.); E.: s. en, tiuren, s. tiure; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40a (entiuren)
enttiuteschen*, entiuschen, entūsche, mhd., Adv.: nhd. auf Deutsch; E.: s. en, tiuschen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entiuschen)
enttrennen*, entrennen, mhd., sw. V.: nhd. lostrennen, auftrennen, auflösen, zerhauen (V.), abwendig machen, fernhalten, ersparen, auseinanderbrechen, zerbeißen, lösen, aufheben, für ungültig erklären; ÜG.: lat. conscindere PsM; Hw.: vgl. mhd. enttrennen; Q.: Mar (1172-1190), PsM, Enik, SHort, HvNst, Ot, Tauler, Teichn (FB entrennen), Alph, Chr, Dietr, ErnstB, JTit, KvWTroj, Loheng, Neidh, NvJer, Rab, Trist, UvZLazn, Walth, Wig, WolfdD, Urk; E.: s. ent, trennen; W.: nhd. DW2-; R.: den āventiure entrennen: nhd. den Zauber lösen; L.: Lexer 40c (entrennen), Lexer 385a (entrennen), Hennig (entrennen), WMU (entrennen 26 [1252] 6 Bel.)
enttrīben*, entrīben, mhd., st. V.: nhd. auseinandertreiben; Q.: Vät, JvFrst (FB entrīben), Krone (um 1230), Virg; E.: s. ent, trīben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entrīben)
enttriuwen*, entriuwen, mhd., sw. V.: nhd. entfremden; Hw.: s. triuwe; Q.: LBarl (vor 1200), EckhV (FB entriuwen); E.: s. en, triuwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 40c (entriuwen), Hennig (entriuwen)
enttüemen*, entüemen, mhd., sw. V.: nhd. aberkennen, absprechen; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. ent, tüemen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entüemen), Hennig (entüemen)
enttuon*, entuon, intuon, enduon, induon, mhd., anom. V.: nhd. auftun, öffnen, erschrecken, zugrunde richten, vernichten; Hw.: vgl. mnd. entdōn; Q.: PsM (vor 1190), DvAPat, EckhI (entuon), Herb, Karlmeinet, Urk; E.: s. ahd. inttuon* 81, intuon*, anom. V., auftun, öffnen, erschließen, enthüllen; s. int, tuon; W.: nhd. DW2-; R.: enttān werden: nhd. erschrecken; R.: niht enttuon: nhd. nicht ausbreiten; ÜG.: lat. non dispergere PsM; L.: Lexer 42a (entuon), Hennig (entuon), WMU (entuon 1274 [1290] 2 Bel.)
enttwahen*, entwahen, mhd., st. V.: nhd. abwaschen; Vw.: s. abe-*; Q.: Gund (FB entwahen), Loheng, Serv (um 1190); E.: s. en, twahen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entwahen)
enttwalen, mhd., sw. V.: nhd. zögern; E.: ahd. inttwalōn* 2, intwalōn*, sw. V. (2), zögern, ausbleiben, zurückhalten; s. int, twalōn; W.: nhd. DW2-
entüemen, mhd., sw. V.: Vw.: s. enttüemen*
entūsche, mhd., Adv.: Vw.: s. enttiutischen
entūzenen, entiuzenen, mhd., sw. V.: nhd. entäußern, sich entäußern, verzichten, verzichten auf; Q.: MvHeilGr, SchwSp (1278), Urk; E.: s. ent, ūzenen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entūzenen), Hennig (entūzenen), WMU (entūzenen 944 [1287] 1 Bel.)
entv..., mhd.: Vw.: s. auch enpf...
entvachen, entfachen*, mhd., sw. V.: nhd. „entfachen“; Q.: Trudp (vor 1150) (FB entvachen); E.: s. ent, vachen; W.: nhd. entfachen, V., entfachen, DW2 8, 1369
entvāhen, entfāhen*, enpfāhen*, mhd., red. V.: Vw.: s. enpfāhen
entvallen, entfallen*, envallen, empfallen, enpfallen, inpfallen, intpfallen, mhd., st. V.: nhd. entfallen, entgehen, sich entziehen, erschrecken, hinabfallen, zufallen (V.) (1), heimfallen, schulden, verpflichtet sein (V.), einbüßen, hinabsinken, verlieren, abweichen (V.) (2), verloren gehen, abfallen von, sich lösen von, sich verzerren, verweigern; ÜG.: lat. deficere STheol; Vw.: s. abe-; Hw.: vgl. mnd. entvallen; Q.: RhMl, RWchr, ErzIII, Enik, Gund, SHort, HvNst, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, Tauler, Seuse (FB enpfallen), Elis, Flore, Iw, Parz, PassI/II, ReinFu, Renner, StRFreiberg, StrKarl, UvZLanz (nach 1193), Walth, Wartb, Urk; E.: s. ent, vallen; W.: nhd. entfallen, V., entfallen, DW2 8, 1370; L.: Lexer 39b (enpfallen), Lexer 384b (enpfallen), Hennig (entvallen), WMU (entvallen 21 [1251] 10 Bel.)
entvalnisse 1, entfalnisse*, mhd., st. N.: nhd. Verlust, Einbuße; Q.: Urk (1287); E.: s. entvallen; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (entvalnisse 904 [1287] 1 Bel.)
entvalten, envalten, entfalten*, mhd., sw. V.: nhd. entfalten, offenbaren, erklären, aufbewahren; Hw.: vgl. mnd. entvōlden; Q.: Apk (vor 1312) (entvalten) (FB envalten), Karlmeinet; E.: ahd. intfaldan* 4, intfaltan*, red. V., entfalten, erwägen; s. int, faldan; W.: nhd. entfalten, sw. V., entfalten, auseinanderfalten, entwickeln, DW 3, 515, DW2 8, 1371; L.: Lexer 385b (entvalten), Hennig (entvalten)
entvanclich, mhd., Adj.: Vw.: s. enpfenclich*
entvangnisse*, entfangnisse*, mhd., st. F.: Vw.: s. enpfangnisse
entvaren*, entvarn, entfaren*, entfarn*, empfarn, enpfarn, entpfern*, mhd., st. V.: nhd. gehen, entfahren (V.), entgehen; Hw.: vgl. mnd. entvāren (1); Q.: StrAmis, ErzIII, LvReg, HTrist, SHort, Ot, Tauler (FB enpfarn), ErnstB (Anfang 13. Jh.), KvWEngelh, NvJer, PassI/II, Wh, Urk; E.: s. ahd. intfaran* (1) 27, st. V. (6), entfahren, entgehen, entfliehen, entkommen; s. int, faran; W.: nhd. entfahren, st. V., „entfahren“ (V.), entgleiten, entwischen, DW 3, 513, DW2 8, 1369; L.: Lexer 39b (entvarn), Hennig (entvarn), WMU (entvarn 59 [1262] 9 Bel.)
entvarn, mhd., st. V.: Vw.: s. entvaren
entvehten, entfehten*, mhd., st. V.: nhd. fehlschlagen; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ent, vehten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entvehten)
entvellen, entfellen*, mhd., sw. V.: nhd. entfallen (V.), entreißen, verlieren; Q.: HvNst (um 1300), WvÖst (FB entvellen), WolfdD (um 1300); E.: s. ent, vellen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entvellen)
entvengen, mhd., st. V.: Vw.: s. enpfangen
entvengen, entfengen*, mhd., sw. V.: nhd. entzünden; Hw.: vgl, mnd. entvengen; E.: s. ent, vengen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entvengen)
entverben, mhd., sw. V.: Vw.: s. entverwen
entveren*, entvern, entferen*, entfern*, mhd., sw. V.: nhd. entfernen, entziehen; Hw.: s. entverren; vgl. mnd. entvērden, entvēren; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ent, veren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entvern), Hennig (entvern)
entvern, entfern*, mhd., sw. V.: Vw.: s. entveren*
entvernen, entfernen*, mhd., sw. V.: nhd. entfernen, entziehen; Hw.: s. entverren; vgl. mnd. entvērnen; E.: s. ent, vernen; W.: s. nhd. entfernen, V., entfernen, DW2 8, 1373; L.: Lexer 42a (entvern), Hennig (entvern)
entverren, entvirren, enverren, envirren, entferren*, entfirren*, enferren*, enfirren*, mhd., sw. V.: nhd. entfernen, entziehen, wegnehmen; Hw.: vgl. mnd. entvērnen; Q.: Vät (FB entverren), Myst, NvJer, PassI/II, Urk (1270); E.: s. ent, verren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entvern), Hennig (entvern), WMU (entverren 146 [1270] 2 Bel.)
entverwen, entvarwen, enverben, emverben, enpferwen, empferwen, enpferben, empferben, enpfirben, empfirben, entferwen*, enferben*, emferben*, enpherwen, mhd., sw. V.: nhd. entfärben, verfärben, entfärben; Hw.: vgl. mnd. entverwen; Q.: GTroj (1270-1300), EckhI, EckhV, Hiob, Minneb (FB enpherwen); E.: s. ent, verwen; W.: nhd. entfärben, V., entfärben, DW2 8, 1373; L.: Lexer 39b (entverwen), Hennig (entverwen, entvarwen)
entvinden, entfinden*, mhd., st. V.: Vw.: s. enpfinden
entvirren, entfirren*, mhd., sw. V.: Vw.: s. entverren
entvlammen, enpflammen, enpflammen, envlammen, enphlannen, enphlannen, enphlemmen, enflammen, mhd., sw. V.: nhd. entflammen; Q.: Minneb (FB enphlammen), WvÖst (enpflemmen), Gnadenl (entflemmen), KvWPart, KvWTroj, Reinfr, Trist (um 1210); E.: s. ent, flammen; W.: nhd. entflammen, sw. V., entflammen, DW2 8, 1377; L.: Lexer 39b (enphlammen), Hennig (entvlammen)
entvlehten, enphlehten, entflehten*, mhd., st. V.: nhd. entflechten, aufflechten; Q.: KvWAlex, KvWSilv, Wig (1210-1220), Urk; E.: s. ent, vlehten; W.: nhd. entflechten, V., entflechten, DW2 8, 1378; L.: Lexer 39b (enphlehten), WMU (entvlehten 2130 [1295] 1 Bel.)
entvliegen, enpfliegen, enphliegen, empfliegen, entfliegen*, mhd., st. V.: nhd. entfliegen, entfliehen, entschlüpfen; ÜG.: lat. fugere BrTr, effugare BrTr, effugere BrTr, refugere BrTr; Hw.: vgl. mnd. entvlēgen; Q.: BrTr, Krone, Parz (1200-1210), PassI/II; E.: s. ahd. intfliogan* 1, st. V. (2a), entfliegen, fortfliegen, davonfliegen; s. int, fliogan; W.: nhd. entfliegen, st. V., entfliegen, DW 3, 519, DW2 8, 1379; L.: Lexer 39b (enphliegen), Hennig (entvliegen)
entvliehen 5, enpfliehen*, enphliehen, entfliehen*, envlien, invlien, intvlien, untvlien, enpflien, inpflien, intpflien, untpflien, mhd., st. V.: nhd. fliehen, entkommen, entfliehen, fliehend verlassen (V.), schwinden, entgehen, sich zurückziehen aus, sich zurückziehen von, fliehen vor, meiden, vermeiden, wegnehmen; Hw.: vgl. mnd. entvlēn; Q.: Elmend, ErnstD, Greg, Herb, Krone, Loheng, MillPhys (1120/30), NvJer, PassI/II, Urk; E.: s. ahd. intfliohan* 10, st. V. (2b), entfliehen, entrinnen; s. int, fliohan; s. mhd. ent, vliehen; W.: nhd. entfliehen, st. V., entfliehen, DW2 8, 1379; L.: Lexer 39b (enphliehen), Lexer 384b (enphliehen), Hennig (entvliehen), WMU (entvliehen 1653 [1292] 5 Bel.)
entvliezen, entfliezen, enpfliezen*, enphliezen, mhd., st. V.: nhd. „entfließen“, wegfließen, wegtreiben, erschlaffen, schwinden; Hw.: vgl. mnd. entvlēten; Q.: LAlex (1150-1170) (FB enphliezen), PassI/II; E.: s. ahd. intfliozan* 1, st. V. (2b), zerfließen, wegfließen, entschwinden; s. int, fliozan; s. mhd. ent, vliezen; W.: nhd. entfließen, st. V., entfließen, ausfließen, wegfließen, DW 3, 520, DW2 8, 1380; L.: Hennig (entvliezen)
entvlœhen*, entpflœhen, enpflœhen, enphlœhen, envlœhen, enflœhen*, entflœhen*, mhd., sw. V.: nhd. entfliehen, entwenden, rauben, entziehen, wegnehmen, nehmen; Q.: Frl, Hadam, JTit (3. Viertel 13. Jh.), KvWPart, Reinfr; E.: s. ent, phlœhen, flühan; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 39b (enphlœhen), Hennig (enpflœhen)
entvlohten*, enpflohten, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entflochten“, aufgelöst; E.: s. entvlehten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enpflohten)
entvrāgen, entfrāgen*, mhd., sw. V.: nhd. „entfragen (?)“; Q.: BDan (um 1331) (FB ervrāgen); E.: s. ent, vrāgen; W.: nhd. DW2-
entvreiden*, enpfreiden*, enphreiden, mhd., sw. V.: nhd. ausschließen, verstoßen (V.); E.: s. en, pfreiden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 384b (enphreiden)
entvremeden* (1), entvremden, envremden, entvrömden, envrömden, entpfremden, enpfremden, entphrömden, enpfrömden, entpfromeden, enpfromeden, entfremden*, enfremden*, entfrömden*, enfrömden*, mhd., sw. V.: nhd. entfremden, entziehen, weggeben, veräußern, wegnehmen, fernhalten von, versagen; Hw.: vgl. mnd. entvrȫmeden; Q.: Lei, Lucid, StrAmis, WvÖst, EckhV, MinnerII, Cranc, Schachzb (FB enphremden), HartmKlage (um 1185), KvWEngelh, KvWSilv, MF, UvEtzWh, Walth, Urk; E.: s. ent, vremeden; W.: nhd. entfremden, V., entfremden, DW2 8, 1381; L.: Lexer 39b (entvremden), Hennig (entvremden), WMU (entvremden 5 [1238] 26 Bel.)
entvremeden* (2), enphremden, mhd., st. N.: nhd. „Entfremden“; Q.: EckhI (vor 1326) (FB enphremden); E.: s. ent, vremeden; W.: nhd. Entfremden, N., Entfremden, s. entvremeden (1)
entvremedet*, enphremdet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entfremdet“; Q.: EckhII (vor 1326), EckhIII (FB enphremdet); E.: s. entvremeden; W.: nhd. entfremdet, Adj., entfremdet, s. entvremeden (1)
entvremedicheit, entvremdecheit, enpfrömdicheit*, enpfrömdekeit, mhd., st. F.: nhd. „Entfremdung“; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entvremdecheit); E.: s. entvremeden; W.: nhd. DW2-
entvreun, entfreun*, mhd., sw. V.: Vw.: s. entvröuwen
entvriden, entfriden*, mhd., sw. V.: nhd. „entfrieden“, des Friedens berauben, um den Frieden bringen, beunruhigen; Hw.: vgl. mnd. entvrēden; Q.: Tauler, Seuse, Schürebr (FB entvriden), KvWPart (um 1277); E.: s. ent, vriden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entvriden), Hennig (entvriden)
entvrīen, entfrīen*, mhd., sw. V.: nhd. „entfreien“, freimachen, fesseln, berauben; Hw.: vgl. mnd. entvrīen; Q.: Seuse (FB entvrīen), Karlmeinet (1320-1340); E.: s. ent, vrīen; W.: nhd. (ält.) entfreien, V., entfreien, freimachen, DW2 8, 1381; L.: Lexer 42a (entvrīen), Hennig (entvrīen)
entvristen, entfristen*, mhd., sw. V.: Vw.: s. antvristen
entvriunden, entfriunden*, mhd., sw. V.: nhd. entfreunden, verfeinden; E.: s. ent, vriunden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entvriunden)
entvrœnen, entfrœnen*, mhd., sw. V.: nhd. Beschlagnahme aufheben; E.: s. ent, vrœnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entvrœnen)
entvrœren, mhd., sw. V.: Vw.: s. enpfrœren
entvrömden, mhd., sw. V.: Vw.: s. entvremeden
entvrōne, entfrōne*, mhd., st. F.: nhd. Aufhebung der gerichtlichen Beschlagnahme; E.: s. ent, vrōne; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entvrōne)
entvroun, entfroun*, mhd., sw. V.: Vw.: s. entvröuwen*
entvröuwen*, entvreuen*, entvreun, entfröuwen*, entfreuen*, entvroun, entfroun*, enphröuwen, mhd., sw. V.: nhd. erschrecken, betrüben, der Freude berauben; Hw.: vgl. mnd. entvrouwen; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ent, vröuwen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entvreun)
entvruchten***, mhd., sw. V.: Hw.: vgl. mnl. ontvruchten, mnd. entvröchten; E.: s. ent, ?; Son.: mnl. ontvruchten MinnerII (um 1340) (FB ontvruchten)
entvüeren, entfüeren*, enpfüeren, enphüeren, inpfüeren, intpfüeren, enpfuoren, inpfuoren, intpfuoren, mhd., sw. V.: nhd. entführen, wegnehmen, entziehen, entwenden, vorenthalten (V.), hinterziehen, unterschlagen (V.), nehmen, widerlegen, abnehmen von, benehmen, eidlich für unwahr oder ungültig erklären; Hw.: vgl. mnd. entvȫren; Q.: StrAmis, Enik, DSp, GTroj, HvBurg, Ot, JvFrst, Teichn (FB enphüeren), Helbl, Herb (1190-1200), JTit, Kudr, Loheng, Nib, NvJer, SSp, StRFreiberg, WvE, Urk; E.: s. ent, vüeren; W.: nhd. entführen, sw. V., entführen, entwöhnen, entwenden, DW 3, 523, DW2 8, 1384; R.: zol enphüeren: nhd. Zoll unterschlagen (V.); L.: Lexer 39b (enphüeren), Lexer 39c (enphüeren), Hennig (entvüeren), WMU (entvüeren 2 [1227] 24 Bel.); Son.: SSp mnd.?
entvüezen, entfüezen*, mhd., sw. V.: nhd. „entfüßen“, Füße abhauen; Q.: Martina (um 1293); E.: s. ent, vüezen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entvüezen)
entvunken, entfunken*, mhd., sw. V.: nhd. entfunken, entzünden, entbrennen; Hw.: vgl. mnd. entvunken; Q.: Hans (um 1400); E.: s. ent, vunken, vunke; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entvunken), Hennig (entvunken)
entwachen, enwachen, mhd., sw. V.: nhd. „entwachen“, erwachen; Hw.: vgl. mnd. entwāken; Q.: Eilh (1170-1190), Enik, Brun, Vät, HvNst (FB entwachen), Albrecht, Craun, KvWPart, PassI/II, SalMor, Wig; E.: s. ent, wachen; W.: nhd. (ält.) entwachen, V., entwachen, erwachen, DW2 8, 1517; L.: Lexer 42a (entwachen), Hennig (entwachen)
entwænen, mhd., sw. V.: nhd. mitteilen; Q.: BDan (FB entwænen), Reinfr (nach 1291); E.: s. ent, wænen; W.: nhd. DW2-
entwæten, mhd., sw. V.: nhd. entkleiden, enthäuten; Q.: Enik (um 1272) (FB entwæten); E.: s. ent, wæten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entwæten), Hennig (entwæten)
entwāfen, entwāpen, mhd., sw. V.: nhd. „entwaffnen“, die Rüstung ablegen, die Rüstung abnehmen; Hw.: s. entwāfenen; E.: s. entwāfenen; W.: s. nhd (ält.) entwaffnen, V., entwaffnen, die Rüstung ablegen, DW2 8, 1518; R.: daz houbet entwāfen: nhd. den Helm abnehmen; R.: sich des helmes entwāfen: nhd. den Helm abnehmen; L.: Hennig (entwāfen)
entwāfenen, mhd., sw. V.: nhd. entwaffnen; Hw.: s. entwāfen; vgl. mnd. entwāpenen; Q.: HvNst, WvÖst (FB entwāfenen), Alph, Bit, Craun, Er (um 1185), Iw, Karlmeinet, Nib, Reinfr, StrKarl, Trist, UvLFrd, Wig; E.: s. ent, wāfenen; W.: nhd. entwaffnen, V., entwaffnen; L.: Lexer 42a (entwāfenen), Hennig (entwāfen)
entwahen, mhd., st. V.: Vw.: s. enttwahen
entwahsen (1), unwahsen, mhd., st. V.: nhd. entwachsen (V.), entgehen, verlorengehen, zur Freiheit gelangen, sich vermindern, abnehmen, hinauswachsen über, sich trennen von, bedeutungslos werden; Hw.: vgl. mnd. entwassen; Q.: Er (um 1185), Helbl, KvWTroj, Reinfr, Roseng, StrKarl, WolfdD; E.: s. ent, wahsen; W.: nhd. entwachsen, st. V., entwachsen (V.), über etwas hinauswachsen, DW 3, 643, DW2 8, 1517; L.: Lexer 42a (entwahsen), Hennig (entwahsen)
entwahsen (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entwachsen“ (Adj.), außer Reichweite; E.: s. entwahsen (1); W.: nhd. entwachsen, Adj., entwachsen (Adj.), DW2-; L.: Lexer 385b (entwahsen)
entwahsen (3), mhd., st. N.: nhd. „Entwachsen“; Q.: EckhI (vor 1326) (FB entwahsen); E.: s. entwahsen (1); W.: nhd. DW2-;
entwāl, mhd., st. F.: nhd. Verzögerung; Q.: EvSPaul (1300-1350) (FB entwāl); E.: s. entwalen; W.: nhd. DW2-
entwalen, entwālen, mhd., sw. V.: nhd. sich aufhalten, zögern, bleiben, sich niederlassen, verziehen; Q.: Mar (FB entwalen), GenM (um 1120?), JTit, Kchr, Krone, KvWEngelh, Mai, ReinFu, UvTürhTr, WolfdB; E.: s. en, twalen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entwalen), Hennig (entwalen)
entwālen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entwalen
entwalken, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. verfallen (Adj.); E.: s. ent, walken; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwalken)
entwallen, mhd., st. V.: nhd. in Wallung bringen, aufwallen, entfliegen, auswallen, verbrausen, aufhören zu sieden; Q.: Aneg (um 1173), Herb; E.: s. ent, wallen; W.: s. nhd. entwallen, sw. V., „entwallen“, DW 3, 645, DW2-; L.: Lexer 42a (entwallen)
entwalm, mhd., st. M.: nhd. Betäubung, Bestürzung; ÜG.: lat. excessus PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB entwalm); E.: s. en, twalm; W.: nhd. DW2-
entwalmen, mhd., sw. V.: nhd. betäuben; E.: entwalm; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entwalmen)
entwalt, entwelet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. entwelen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entweln)
entwalten, mhd., st. V.: nhd. überwältigen; Q.: Karlmeinet (1320-1340); E.: s. ent, walten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entwalten)
entwanct, entwenket*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. entwenken; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwenken)
entwand, entwendet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. entwenden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwenden)
entwandelen*, entwandeln, mhd., sw. V.: nhd. verwandeln, entfernen, Schadensersatz leisten, ändern, wandeln, rückgängig machen, entstellen, verdrängen aus; Hw.: vgl. mnd. entwandelen; Q.: Vät (1275-1300) (FB entwandeln), PassI/II; E.: s. int, wantalōn; W.: nhd. entwandeln, sw. V., weggehen, wandeln, DW 3, 646, DW2-; L.: Lexer 42a (entwandeln), Hennig (entwandeln)
entwandeln, mhd., sw. V.: Vw.: s. entwandelen*
entwanken, mhd., sw. V.: nhd. entweichen; Hw.: vgl. mnd. entwanken; Q.: Vät (1275-1300), Apk, Hiob (FB entwanken), LivlChr; E.: s. ent, wanken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entwanken)
entwāpen (1), mhd., sw. V.: Vw.: s. entwāfen
entwāpen (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. entwāfenen
entwarmen, mhd., sw. V.: nhd. „entwärmen“; Hw.: vgl. mnd. entwarmen; Q.: Lilie (intwarmen) (FB entwarmen), RhMl (1220-1230); E.: s. ent, warmen; W.: nhd. DW2-
entwarten, mhd., sw. V.: Vw.: s. antwurten
entwaset*, entwast, entweset*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. entwesen; W.: nhd DW2-; L.: Hennig (entwesen)
entwast, entweset*, mhd., Part. Prät.: Vw.: s. entwaset
entweben, mhd., st. V.: nhd. auseinanderweben, losmachen von; Q.: JvFrst (FB entweben), KvWTroj (1281-1287); E.: s. ahd. intweban* 1, st. V. (5), „aufweben“, auftrennen, aufräufeln; s. int, weban; W.: nhd. (ält.) entweben, st. V., ein Gewebe entfalten, wieder auflösen, DW 3, 646, DW2-; L.: Lexer 42a (entweben)
entwecken, mhd., sw. V.: nhd. aufwecken, erwecken; Hw.: vgl. mnd. entwecken; Q.: Erlös, JTit (3. Viertel 13. Jh.), OvW, PassI/II; E.: s. ahd. intwekken* 1, intwecken*, sw. V. (1a), wecken, aufwecken; s. int, wekken; W.: nhd. (ält.) entwecken, sw. V., erwecken, aufwecken, DW 3, 646, DW2 8, 1520; L.: Lexer 42a (entwecken), Hennig (entwecken)
entweder, mhd., Pron.: Vw.: s. eintweder (2)
entwederhalp, mhd., Adv.: Vw.: s. eintwederhalp
entwederthalp, mhd., Adv.: Vw.: s. eintwederhalp
entwegen (1), mhd., st. V.: nhd. scheiden, trennen; ÜG.: lat. discedere BrTr, egredi BrTr, exire BrTr; Q.: Seuse (FB entwegen), BrTr, KvWTroj (1281-1287); E.: s. ent, wegen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entwegen)
entwegen (2), mhd., sw. V.: nhd. nehmen, rauben (?); Q.: GTroj (1270-1300) (FB entwegen); E.: s. ent, wegen; W.: nhd. DW2-
entwegen (3), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. aufgebracht; E.: s. entwegen (1); W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwegen)
entweichen, mhd., sw. V.: nhd. entweichen, ausweichen, erweichen, verschwinden; Q.: Märt (FB entweichen), Jüngl (nach 1280), MarLegPass; E.: s. ent, weichen; W.: nhd. entweichen, V., entweichen, DW2 8, 1523; L.: Lexer 42a (entweichen), Hennig (entweichen)
entweiden, mhd., sw. V.: nhd. ausweiden; Q.: RhMl (1220-1230); E.: s. ent, weiden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42a (entweiden)
entweisen, mhd., sw. V.: nhd. zur Waise machen; Q.: WvÖst (1314) (FB entweisen); E.: s. ent, weisen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entweisen)
entwel, mhd., st. M.: nhd. Aufenthalt, Zögerung; Hw.: s. entwelen (2); Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. en, twel; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entwel)
entwelen (1), entweln, mhd., sw. V.: nhd. ablehnen; Q.: LvReg (1237-1252), Märt, SHort, Minneb (FB entweln), SchwSp, WolfdD; E.: s. ent, welen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwelen)
entwelen* (2), entweln, mhd., sw. V.: nhd. aufhalten, erstarren, betäuben, zurückhalten, verzögern, bleiben, warten, zögern, aufschieben, berauben; Hw.: s. entwellen, entwel; Q.: Er, Dietr, GenM (um 1120?), HeidinIII, KvWTroj, Trist, WolfdD; E.: s. en, twelen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entweln), Hennig (entweln)
entwellen, mhd., sw. V.: nhd. aufhalten, zurückhalten, verzögern, betäuben, sich aufhalten, verweilen, treffen, verwunden; Q.: GTroj, Apk (FB entwellen), AntichrL (1160-1180), Dietr, JTit, Krone, Mar, StrKarl; E.: s. en, twellen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entwellen), Hennig (entwellen)
entwelmen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entwalmen
entweln (1), mhd., sw. V.: Vw.: s. entwelen* (1)
entweln (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. entwelen* (2)
entweltigen, mhd., sw. V.: nhd. „entwältigen“, berauben, entziehen; Hw.: vgl. mnd. entwēldigen; Q.: SSp (1221-1224), Urk; E.: s. ent, waltigen; W.: nhd. (ält.) entwältigen, sw. V., entwältigen, DW2 8, 1519; L.: Lexer 42a (entweltigen), WMU (entweltigen 904 [1287] 3 Bel.); Son.: SSp mnd.?
entwenden, mhd., sw. V.: nhd. entgehen, abwenden, entziehen, befreien, losmachen, frei werden von, umstimmen; Hw.: vgl. mnd. entwenden; Q.: DSp (um 1275), GTroj, Apk, WvÖst, Hawich (FB entwenden), Chr; E.: s. ent, wenden; W.: nhd. entwenden, V., entwenden, DW2 8, 1526; L.: Lexer 42b (entwenden), Hennig (entwenden)
entwenen (1), entwonen, mhd., sw. V.: nhd. entwöhnen, verzichten auf, entfremden; Hw.: vgl. mnd. entwēnen (2); Q.: Teichn (FB entwenen), Albert (1190-1200), KvWTroj, PassI/II, Renner, Walth, Warnung, UvEtzWh, Wh, WvRh; E.: s. ahd. intwennen* 4, sw. V. (1b), entwöhnen, absetzen; s. int, wennen (1); W.: nhd. entwöhnen, V., entwöhnen, DW2 8, 1541; L.: Lexer 42b (entwenen), Hennig (entwenen)
entwenen (2), mhd., st. N.: nhd. Entwöhnen; Q.: Teichn (1350-1365) (FB entwenen); E.: s. entwenen (1); W.: s. nhd. Entwöhnen, N., Entwöhnen, DW2-
entwengen, mhd., sw. V.: nhd. auseinanderzwängen, befreien; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. en, twengen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entwengen)
entwenken, mhd., sw. V.: nhd. entweichen, entgehen, untreu werden, sich entziehen, ausweichen, entgehen, entkommen; Hw.: vgl. mnd. entwenken; Q.: RWchr, ErzIII, Enik, GTroj, HvBurg, HvNst, Apk, Ot (FB entwenken), Erlös, Herb, Karlmeinet, Mai, MF (2. Hälfte 12. Jh.), ReinFu, Wh; E.: s. ent, wenken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entwenken), Hennig (entwenken)
entwer, enwer, intwer, inzwer, inwer, mhd., Adv.: nhd. quer, in die Quere, hin und her, kreuz und quer, verquer, schief, unnachgiebig; Hw.: s. entwerch, entweres; vgl. mnd. entwēr (2); Q.: HTrist, Märt, SHort, Kreuzf (FB entwer), Bit, Dietr, Helmbr, JTit, Jüngl, Kirchb, Loheng, Neidh, Ot, PassIII, Rab, Walberan, UvL, Winsb (1210/20), Urk; E.: s. en, twer; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entwer), Hennig (entwer), WMU (entwerch 1790 [1293] 1 Bel.)
entwerch, intwerch, entwerhe, intwerhe, mhd., Adv.: nhd. quer, in die Quere, hin und her, kreuz und quer, verquer, schief, unnachgiebig; Hw.: s. entwer, entwerches; Q.: GTroj, JvFrst (FB entwerch), KvWSchwanr, KvWTroj, KvWTurn, Neidh, PassI/II, Reinfr, Ring, Walth (1190-1229), Wh, Urk; E.: s. enwter; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entwer), WMU (entwerch)
entwerches 1, intwerhes, intwerichs, mhd., Adv.: nhd. quer, in die Quere, hin und her, kreuz und quer, verquer, schief, unnachgiebig; Hw.: s. entwer, entwerch, entweres; Q.: Urk (1293); E.: s. entwer; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (entwerch 1790 [1293] 1 Bel.)
entwerden (1), intwerden, mhd., st. V.: nhd. vergehen, zunichte werden, entkommen, abkommen, freiwerden, entäußern, entgehen, sich entäußern, befreien von, aufgeben; Hw.: vgl. mnd. entwērden (1); Q.: RWchr5, HTrist, Vät, Kreuzf, EckhV, Parad, Macc, TvKulm, Hiob, Tauler, Seuse (FB entwerden), PassI/II, Trist (um 1210); E.: ahd. intwerdan* 2, st. V. (3b), verdrießen, ekeln, verdrießlich werden; s. int, werdan; W.: nhd. (ält.) entwerden, V., entwerden, entkommen, vergehen, DW2 8, 1527; L.: Lexer 42b (entwerden), Hennig (entwerden)
entwerden (2), mhd., sw. V.: nhd. „übertreten“; Q.: Trudp1 (vor 1150) (FB entwerden); E.: s. ent, werden; W.: nhd. DW2-
entwerden (3), mhd., st. N.: nhd. „Vergehen“; Q.: EckhV (z. T. vor 1298), Tauler (FB entwerden); E.: s. entwerden (1); W.: nhd. DW2-
entwerdunge, mhd., st. F.: nhd. Erlösung; E.: s. entwerden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385b (entwerdunge)
entweren* (1), entwern, mhd., sw. V.: nhd. „entweren“, Gewere entziehen, Gewere wegnehmen, sich entäußern, verzichten, berauben, abweichen (V.) (2), abwehren, ablehnen, verweigern; Hw.: vgl. mnd. entwēren (2); Q.: Ren, RAlex, LvReg, HvBurg, WvÖst, Ot, MinnerI (entwern), Chr, Dietr, Eracl, Heimesf (1200-1210), JTit, Urk; E.: ahd. intwerēn* 13, sw. V. (3), vorenthalten (V.), aufheben; s. int, werēn (1); W.: nhd. (ält.) entweren, sw. V., aufgeben, DW 3, 644, DW2-; L.: Lexer 42b (entwern), Hennig (entwern), WMU (entwern 23 [1252-1254] 48 Bel.)
entweren* (2), entwern, mhd., sw. V.: nhd. „entwähren“, abschlagen, nicht gewähren; Q.: Mar (1172-1190), LBarl, Ren, Enik, Vät, Ot, Teichn (FB entwern), Greg, Hartm, JTit, Krone, RvEBarl, UvL, Wig; E.: s. ent, weren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entwern)
entweren* (3), entwern, mhd., sw. V.: nhd. „entwehren“, entwaffnen, vernichten; Hw.: vgl. mnd. entwēren (1); Q.: SAlex (FB entwern), Dietr, KvWTroj (1281-1287); E.: s. ent, weren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entwern)
entweres 1 und häufiger, intweres, mhd., Adv.: nhd. quer, in die Quere, hin und her, kreuz und quer, verquer, schief, unnachgiebig; Hw.: s. entwerches, entwerhes, entwerichs; Q.: Urk (1293); E.: s. entwer; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwer), WMU (entwerch 1790 [1293] 1 Bel.)
entwerf, mhd., st. N.: nhd. Entwurf; Q.: Chr (14./15. Jh.); E.: s. entwerfen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entwerf)
entwerfære***, mhd., M.: nhd. „Entwerfer“, Wahrsager; Hw.: s. entwerfærinne; E.: s. entwerfen; W.: nhd. DW2-
entwerfærinne***, entwerferin, mhd., st. F.: nhd. „Entwerferin“, Wahrsagerin; E.: s. entwerfen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwerferin)
entwerfen, intwerfen, mhd., st. V.: nhd. fallenlassen, auseinanderwerfen, breiten, auseinandersetzen, erklären, loslassen, fallenlassen, zeichnen, malen, weben, gestalten, planen, einrichten, anstiften, sich aufwerfen, in die Höhe streben, sich bilden, anfangen, ausführen, schaffen, sich auflehnen gegen, die Gestalt annehmen von, verführen, sich überwerfen, sich streiten, sich entziehen; Vw.: s. vore-*; Hw.: vgl. mnd. entwerpen; Q.: Ren, Enik, HvNst, Ot, EckhIII, Parad, HistAE, Minneb, Seuse, Cranc (FB entwerfen), ErnstD, Frl, Neidh, Trist, UvZLanz (nach 1193), Wh, Urk; E.: s. ahd. intwerfan* 2, st. V. (3b), auflösen, sinken lassen; s. int, werfan; W.: nhd. entwerfen, st. V., entwerfen, DW 3, 655, DW2 8, 1527; R.: sīne mære entwerfen: nhd. Vermutungen anstellen; R.: kūme wider entworfen: nhd. eben erst neugebildet; L.: Lexer 42b (entwerfen), Lexer 385c (entwerfen), Hennig (entwerfen), WMU (entwerfen 41 [1258] 1 Bel.)
entwerferin, mhd., st. F.: Vw.: s. entwerfærinne
entwerfunge, mhd., st. F.: nhd. „Entwerfung“, Entwurf, Wunschbild; Hw.: vgl. mnd. entwerpinge; Q.: Parad (1300-1329), Cranc (FB entwerfunge); E.: s. entwerfen; W.: nhd. (ält.) Entwerfung, F., Entwerfung, Plan (M.) (2), DW2 8, 1529; L.: Hennig (entwerfunge)
entwerhes, intwerhes, mhd., Adv.: nhd. quer, in die Quere, hin und her, kreuz und quer, verquer, schief, unnachgiebig; Hw.: s. entweres, entwerichs; vgl. mnd. entwērs; E.: s. en, twerhes; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer (entwer), Hennig (entwer)
entwerichs, intwerichs, mhd., Adv.: nhd. quer, in die Quere, hin und her, kreuz und quer, verquer, schief, unnachgiebig; Hw.: s. entwerches, entwerhes; E.: s. en, twerichs; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwer)
entwerken, entwirken, mhd., sw. V.: nhd. verderben, vernichten; Hw.: vgl. mnd. entwerken; Q.: Kreuzf (1301), WvÖst (FB entwerken); E.: s. ent, werken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42b (entwerken)
entwern (1), mhd., sw. V.: Vw.: s. entweren* (1)
entwern (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. entweren* (2)
entwern (3), mhd., sw. V.: Vw.: s. entweren* (3)
entwerren, mhd., st. V.: nhd. entwirren, loswickeln, ordnen, beweisen, frei machen, sich entlasten; Hw.: vgl. mnd. entwerren (1); Q.: Ren, Brun, Macc (FB entwerren), NvJer, Gl (Ende 12. Jh.); E.: s. ent, werren; W.: s. nhd. entwirren, V., entwirren, DW2 8, 1539; L.: Lexer 42b (entwerren), Glossenwörterbuch 717b (entwerren)
entwert..., mhd.: Vw.: s. antwurt...
entwesen (1), intwesen, mhd., st. V.: nhd. nicht sein (V.), ohne sein (V.), entbehren, überhoben sein (V.), fehlen, sich entäußern, verzichten auf, entsagen, frei sein (V.) von, sich trennen von, fernbleiben; Hw.: vgl. mnd. entwēsen; Q.: Kchr, RAlex, RWchr, StrBsp, ErzIII, Enik, GTroj, Kreuzf, Apk, Ot, Teichn (FB entwesen), Gen (1060-1080), GenM, Helbl, Karlmeinet, KvFuss, PassI/II, RvEBarl; E.: s. ent, wesen; W.: nhd. (ält.) entwesen, V., entwesen, ohne sein (V.), DW2 8, 1530; L.: Lexer 42b (entwesen), Hennig (entwesen)
entwesen (2), mhd., st. N.: nhd. „Nicht Sein“; Q.: Ot (1301-1319) (FB entwesen); E.: s. entwesen (1); W.: nhd. DW2-
entwesenen, mhd., sw. V.: nhd. des Wesens entäußern, vernichten; Q.: Myst (14. Jh.); E.: s. ent, wesenen; W.: nhd. (ält.) entwesen, V., entwesen, des Wesens berauben, des Lebens berauben, DW2 8, 1530; L.: Lexer 42b (entwesenen), Hennig (entwesenen)
entweten, mhd., st. V.: nhd. entbinden, befreien, lösen; Q.: GTroj (FB entweten), Just, Martina, PassI/II, RvEBarl (1225-1230); E.: ahd. intwetan* 1, st. V. (5), entbinden, abspannen; s. int, wetan; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (entweten), Hennig (entweten)
entwīben, mhd., sw. V.: nhd. „entweiben“, der Weiblichkeit berauben; Q.: Lexer (1430-1440); E.: s. ent, wīben; W.: nhd. (ält.) entweiben, V., entweiben, DW2 8, 1522; L.: Lexer 42c (entwīben)
entwīch, mhd., st. M.: nhd. Entweichen, Rückzug; Q.: RAlex (FB entwīch), Parz, Walth (1190-1229); E.: s. entwīchen, ent, wīch; W.: nhd. DW2-; R.: entwīch tuon: nhd. weichen (V.) (2), schwinden, vermindern; L.: Lexer 42c (entwīch), Hennig (entwīch)
entwichen***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. entwichen; Vw.: s. un-; E.: s. entwīchen; W.: s. nhd. entwichen, Adj., entwichen, DW2-
entwīchen, enwīchen, intwīchen, mhd., st. V.: nhd. entweichen, sich entziehen, verzichten, fortgehen, im Stich lassen, weichen (V.) (2), ausweichen, kraftlos werden, nachgeben, nachsehen, abtreten, zedieren, den Vorrang lassen, aufbrechen aus, fliehen, entkommen, sich entfernen, zurückziehen, trennen, zurückweichen, zurückstehen hinter, verlorengehen, entgleiten, verzichten auf, aufgeben; ÜG.: lat. abscedere PsM, absistere PsM, cedere PsM, discedere PsM, STheol, dissentire STheol, evadere STheol, recedere PsM, STheol; Vw.: s. abe-; Hw.: vgl. mnd. entwīken (1); Q.: Anno (1077-1081), Kchr, LAlex, PsM, Ren, RAlex, RWchr, StrAmis, ErzIII, LvReg, Enik, TürlWh, HTrist, GTroj, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, Ot, EckhIII, Parad, STheol, BDan, EvB, Minneb, EvA, Tauler, SAlex, WernhMl, Pilgerf (FB entwīchen), Dietr, Er, Exod, Flore, Kudr, Nib, RhMl, Wh, Urk; E.: ahd. intwīhhan* 15, inwīhhan*, st. V. (1a), entweichen, nachgeben, zurückweichen; s. int, wīhhan; W.: nhd. entweichen, st. V., entweichen, DW 3, 650, DW2 8, 1523; L.: Lexer 42c (entwīchen), Lexer 385c (entwīchen), Hennig (entwīchen), WMU (entwīchen 516 [1282] 16 Bel.)
entwīchunge, mhd., st. F.: nhd. „Entweichung“; ÜG.: lat. recessus STheol; Hw.: vgl. mnd. entwīkinge; Q.: STheol (nach 1323) (FB entwīchunge); I.: Lüt. lat. recessus?; E.: s. entwīchen; W.: s. nhd. (ält.) Entweichung, F., Entweichung, Abweichung, DW2 8, 1524
entwīhet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entweiht“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB entwīhet); E.: s. ent, wīhen; W.: nhd. entweiht, Adj., entweiht, DW2-
entwiht, mhd., st. N.: Vw.: s. niwiht
entwilden, enwilden, mhd., sw. V.: nhd. entfremden, fernbleiben, vorenthalten (V.), fernhalten; Hw.: vgl. mnd. entwilden; Q.: HBir, Vät (FB entwilden), EbvErf, Hadam, Köditz, KvWPart, KvWTroj, PassI/II, Tit (nach 1217); E.: s. ent, wilden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (entwilden), Hennig (entwilden)
entwinden, mhd., st. V.: nhd. entwinden, loswinden, entledigen, entziehen; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. entwinden (1); Q.: RAlex, LvReg, GTroj, Apk, WvÖst, Minneb, Pilgerf (FB entwinden), Loheng, Malag, NvJer, Walth (1190-1229); E.: ahd. intwintan* 4, inwintan*, st. V. (3a), „entwinden“, auseinanderfalten, Verwickeltes auflösen; s. int, wintan; W.: nhd. entwinden, st. V., entzwingen, entwinden, DW 3, 659, DW2 8, 1538; L.: Lexer 42c (entwinden), Hennig (entwinden)
entwinnen, mhd., st. V.: nhd. „bekommen“; Hw.: vgl. mnd. entwinnen (1); Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. ent, winnen; W.: nhd. DW2-; R.: genuoc entwinnen: nhd. genug bekommen von; L.: Hennig 72b (entwinnen)
entwipfen, mhd., sw. V.: nhd. entfahren (V.), entschlüpfen; Q.: KvWPart (um 1277); E.: s. ent, wipfen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (entwipfen)
entwirden, mhd., sw. V.: nhd. entwürdigen; E.: s. ent, wirden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (entwirden)
entwirken, mhd., sw. V.: nhd. verderben, vernichten; Hw.: s. entwerken, entwürken; E.: s. ahd. intwirken* 4, sw. V. (1a), entziehen, wegnehmen, entkräften; s. int, wirken; W.: nhd. entwirken, entwürken, sw. V., aufwirken, loswirken, DW 3, 660, DW2 8, 1538; L.: Lexer 42b (entwirken), Lexer 385c (entwirken)
entwirt, mhd., st. N., st. F.: Vw.: s. antwurt
entwirten, mhd., sw. V.: Vw.: s. antwürten
entwischen, mhd., Adv.: Vw.: s. enzwischen (1)
entwischen, entwitschen, entwuschen, mhd., sw. V.: nhd. entwischen, abfallen von, entkommen, entgehen, entgleiten; Hw.: vgl. mnd. entwischen (2); Q.: RWchr, SGPr, Parad, BDan, Minneb, Tauler, Cranc (FB entwischen), GenM (um 1120?), JTit, Kreuzf, KvWTurn, PassI/II, ReinFu, Renner, Rol, SalMor, UvL; E.: ahd.? intwiskēn* 1, intwiscēn*, sw. V. (1a), entwischen; s. int, wisken; W.: nhd. entwischen, sw. V., entwischen, entschlüpfen, entfahren (V.), DW 3, 601, DW2 8, 1540; L.: Lexer 42c (entwischen), Hennig (entwischen)
entwisen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. verlassen (Adj.), leer; E.: s. entwīsen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (entwisen)
entwīsen, mhd., st. V.: nhd. verlustig machen, entrücken, fernhalten, lösen von; Q.: TürlWh (nach 1270), Seuse (FB entwīsen), NvJer; E.: s. ent, wīsen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (entwīsen), Hennig (entwīsen)
entwitzen, mhd., sw. V.: nhd. belehren, aufklären, des Verstandes berauben, um den Verstand bringen; Hw.: s. entwizzen; Q.: WvÖst (1314) (FB entwitzen); E.: s. ahd. intwizzēn* 1, sw. V. (3), unweise werden, verstandlos werden; s. int, wizzēn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (entwitzen)
entwīzen, mhd., st. V.: nhd. vorwerfen, tadeln; Q.: GestRom (vor 1400); E.: s. ent, wīzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (entwīzen)
entwizzen, mhd., anom. V.: nhd. sich entäußern; ÜG.: lat. nescire (= niht entwizzen) STheol; Hw.: s. entwitzen; Q.: STheol (nach 1323); E.: s. ent, wizzen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwizzen)
entwonen, mhd., sw. V.: nhd. entwöhnen, sich entwöhnen; Hw.: s. entwenen; vgl. mnd. entwōnen; Q.: HvNst, Ot (FB entwonen), Walth (1190-1229); E.: s. ahd. intwonēn* 8, sw. V. (3), entwöhnen, abgewöhnen; s. int, wonēn; W.: nhd. entwohnen, sw. V., entwöhnen, DW 3, 661, DW2 8, 1541; L.: Lexer 42c (entwonen), Hennig (entwonen)
entworden***, mhd., Part. Prät.: nhd. „entäußert“; Hw.: s. entwordenheit; E.: s. entwerden; W.: nhd. DW2-
entwordenheit, mhd., st. F.: nhd. Entäußerung; Hw.: s. entwerden; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entwordenheit); E.: s. entwerden, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwordenheit)
entwordenlich, mhd., Adj.: nhd. entäußernd; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entwordenlich); E.: s. entworden, lich, entwerden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwordenlich)
entwort..., mhd., st. N., st. F.: Vw.: s. antwurt...
entworten, mhd., sw. V.: nhd. „entworten“, der Sprache berauben; Hw.: s. antwürten; Q.: Albrecht (1190-1210); E.: s. ent, wort; W.: nhd. (ält.) entworten, V., entworten, antworten, DW2 8, 1542 (entworten), vgl. DW2 3, 59 (antworten); L.: Lexer 42c (entworten)
entwürken, mhd., sw. V.: nhd. zerstören, zunichte machen, ausweiden, zerlegen; Q.: Kchr (um 1150), LAlex, Elmend, Ren, RWchr5, GTroj, WvÖst, Ot, Seuse, Schachzb, Gnadenl (FB entwürken), Flore, GFrau, Krone; E.: ahd. intwurken* 4, sw. V. (1a), zerstören, vernichten; s. int, wurken; W.: nhd. (ält.) entwirken, entwürken, sw. V., entwirken, aufwirken, loswirken, DW 3, 660, DW2 8, 1538; L.: Lexer 42c (entwürken)
entwurt..., mhd., st. N., st. F.: Vw.: s. antwurt...
entwürt..., mhd., st. N., st. F.: Vw.: s. antwurt...
entwürten, entwurten, mhd., sw. V.: Vw.: s. antwürten
entwurzelen*, entwurzeln, mhd., sw. V.: nhd. „entwurzeln“, von Grund auf beseitigen; Hw.: vgl. mnd. entwortelen; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. ent, wurzel; W.: nhd. entwurzeln, V., entwurzeln, DW2 8, 1543; L.: Lexer 385c (entwurzeln)
entwurzeln, mhd., sw. V.: Vw.: s. entwurzelen*
entwuschen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entwischen
entwust, mhd., anom. V. (Part. Prät.): Hw.: s. entwizzen
ēntzelen, mhd., Adv.: Vw.: s. einzelen
entzemen, mhd., st. V.: Vw.: s. enzemen
entzenen, mhd., sw. V.: nhd. der Zähne berauben; Q.: SHort (nach 1298) (FB entzenen); E.: s. ent, zenen; W.: nhd. DW2-
entzetten*, enzetten, mhd., sw. V.: nhd. zerstreuen; Q.: Enik (um 1272), Teichn (FB enzetten), Helbl; E.: s. en, zetten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (enzetten)
entziehen, enziehen, mhd., st. V.: nhd. entziehen, verzichten, sich entäußern; ÜG.: lat. abstinere STheol, retrahere STheol, subtrahere PsM; Hw.: vgl. mnd. enttēn; Q.: PsM, Heimesf, Ren, DvAStaff, Secr, Vät, HvBurg, HvNst, Ot, EckhII, EckhIII, EckhV, STheol, BDan, HistAE, MinnerII, Tauler1, Teichn, WernhMl (FB enziehen), Greg (1186/90), Elis, PassI/II, Urk; E.: ahd. intziohan 21, inziohan, st. V. (2b), entziehen, sich entziehen, sich zurückziehen; s. int, ziohan; W.: nhd. entziehen, st. V., entziehen, DW 3, 664, DW2 8, 1544; L.: WMU (enziehen 1439 [1291] 14 Bel.)
entziehunge*, enziehunge, mhd., st. F.: nhd. „Entziehung“, Verleumdung; ÜG.: lat. subtractio STheol; Q.: STheol (nach 1323), BibVor (FB enziehunge); I.: Lüt. lat. subtractio?; E.: s. entziehen; W.: s. nhd. (ält.) Entziehung, F., Entziehung, Wegnahme, DW2 8, 1545
entzieren*, enzieren, mhd., sw. V.: nhd. entstellen, des Schmuckes berauben; Q.: Kirchb (1378/79); E.: s. en, zieren; W.: nhd. (ält.) entzieren, V., entzieren, etwas, das jemanden gut aussehen lässt, wegnehmen, verunzieren, DW2 8, 1546; L.: Lexer 43a (enzieren)
entzīhen (1), enzīhen, enzīen, mhd., st. V.: nhd. verzichten, sich entäußern, entsagen; Q.: SGPr (FB entzīhen), Urk (1256); E.: s. en, ent, zīhen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (entzīhen), Lexer 385c (entzīhen), Hennig (entziehen), WMU (entzīhen 34 [1256] 162 Bel.)
entzīhen (2) 162, mhd., st. N.: nhd. Verzicht; Q.: Urk (1284); E.: s. entzīhen (1); W.: nhd. DW2-; L.: WMU (entzīhen 660 [1284] 162 Bel.)
entzīhunge 1, mhd., st. F.: nhd. Verzicht; Q.: Urk (1293); E.: s. entzīhen (1); W.: nhd. DW2-; L.: WMU (entzīhunge 1835 [1293] 1 Bel.)
entziunen, mhd., sw. V.: nhd. sich entäußern; Q.: Elis (um 1300); E.: s. ent, ziunen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (entziunen)
entzœhen*, enzœhen, mhd., sw. V.: nhd. entziehen; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. ent, zœhen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (enzœhen)
entzogen*, enzogen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entzogen“, entrückt; ÜG.: lat. (subtrahere) STheol; Hw.: s. entziehen, entzogenheit; Q.: EckhIII (vor 1326) (FB enzogen), STheol; E.: s. entziehen; W.: nhd. entzogen, (Part. Prät.=)Adj., entzogen, DW2-
entzogenheit, mhd., st. F.: nhd. Entrückung, Verzückung; Q.: Seuse (1330-1360) (FB entzogenheit); E.: s. entzogen, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entzogenheit)
entzücken, enzücken, enzucken, inzucken, mhd., sw. V.: nhd. entrücken, entrücken aus, entrücken in, wegnehmen, wegnehmen von, entreißen, rauben, lösen, entzücken, sich losreißen, gewaltsam befreien, sich entschlagen (V.); Q.: Enik, SGPr, GTroj, HBir, Vät, HvNst, EckhIII, MinnerI, Tauler, Stagel, Teichn (FB enzücken), Elis, Karlmeinet, Kchr (um 1150), KvWEngelh, KvWTroj, Mai, NvJer, PassI/II, ReinFu, Vintl; E.: s. ent, zücken; W.: nhd. (ält.) entzücken, V., entzücken, gewaltsam entziehen, DW2 8, 1546; L.: Lexer 43a (enzücken), Hennig (entzücken)
entzücket*, enzücket, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entzückt“; Q.: EckhI (vor 1326), EckhII, EckhIII (FB enzücket); E.: s. entzückunge; W.: s. nhd. entzückt, Adj., entzückt, DW2-
entzückunge, enzückunge, mhd., st. F.: nhd. „Entzückung“, Entrückung; Q.: EckhI (vor 1326) (FB enzückunge); E.: s. entzücken; W.: s. nhd. Entzückung, F., Entzückung, DW2 8, 1547; L.: Hennig (entzückunge)
entzündære***, mhd., st. M.: nhd. „Entzünder“; Hw.: s. entzündærinne; E.: s. entzünden; W.: nhd. Entzünder, M., Entzünder, DW2-
entzündærinne*, entzünderinne, enzünderinne, mhd., st. F.: nhd. Entzünderin; Q.: Eckh (1. Drittel 14. Jh.); E.: s. entzünden; W.: nhd. Entzünderin, F., Entzünderin, DW2-; L.: Hennig (entzünderin)
entzünden, enzünden, enzunden, īnzunden, entzünten*, enzünten, mhd., sw. V.: nhd. rot werden, leuchten, entflammen, entbrennen, anzünden, entzünden, brennen, treiben zu, antreiben zu, begehrlich machen nach, erzürnen; ÜG.: lat. accendere PsM, exardescere PsM, inflammare PsM, succendere PsM; Vw.: s. ane-*, ūf-; Hw.: vgl. mnd. entsünden (2); Q.: PsM, Ren, RWchr5, ErzIII, LvReg, DvAStaff, DvAPat, Enik, HTrist, GTroj, SHort, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Ot, EckhI, EckhV, BDan, KvHelmsd, Hawich, Minneb, MinnerII, EvA, Tauler, Teichn, WernhMl, Gnadenl (FB enzünden), Chr, EvBeh, Kchr (um 1150), Serv, Vintl; E.: s. ahd. intzunten* 20, sw. V. (1a), anzünden, entflammen, entfachen; s. int, zunten; s. mhd. ent, zünden; W.: nhd. entzünden, sw. V., entzünden, DW 3, 670, DW2 8, 1548; L.: Lexer 43a (enzünden), Hennig (entzünden), Hennig (īnzünden)
entzünderinne, mhd., st. F.: Vw.: s. entzündærinne
entzündic, mhd., Adj.: nhd. brennend; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. entzünden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entzündic)
entzundunge, mhd., st. F.: Vw.: s. entzündunge
entzündunge, entzundunge, enzundunge, enzündunge, mhd., st. F.: nhd. Entzündung, Hitze; Hw.: vgl. mnd. entsündinge; Q.: Secr (1282), Tauler (FB enzündunge), AdelhLangm; E.: s. entzünden; W.: nhd. Entzündung, F., Entzündung, DW2 8, 1550; L.: Hennig (entzundunge)
entzünten*, enzünten, mhd., sw. V.: Vw.: s. entzünden
entzwein, inzwein, untzwein, mhd., Adv.: nhd. entzwei, zerbrochen, auseinandersprengt, zu Ende; Q.: RWchr5 (um 1254), StrAmis, Enik, Vät, Kreuzf, HvNst, Apk, EckhI, EckhII, EckhIII (FB enzwei); E.: s. en, zwei; W.: nhd. (ält.) entzwei, Adv., entzwei, zerbrochen, DW2 8, 1552; L.: Lexer 43a (enzwei), Hennig (enzwei)
entzweinbrechen, inzweinbrechen, mhd., st. V.: nhd. „entzweibrechen“, vergehen, enden, brechen, zerbrechen, vernichten, unterbrechen; E.: s. entzwei, brechen; W.: nhd. enzweibrechen, V., enzweibrechen, DW2 8, 1552; L.: Lexer 385c (enzweibrechen), Hennig (enzweibrechen)
entzwicken*, enzwicken, mhd., sw. V.: nhd. „entzwicken“, loszwicken, lösen, losreißen; E.: s. en, zwicken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (enzwicken), Hennig (enzwischen)
envāhen, envān, envangen, mhd., st. V.: Vw.: s. enpfāhen
envallen, empfallen, mhd., st. V.: Vw.: s. entvallen
envalten, enfalten*, mhd., st. V.: Vw.: s. entvalten
envar, enfar*, mhd., Adv.: nhd. fahrend, im Gange, verbreitet; Q.: Märt (vor 1300) (FB envar); E.: s. en, varen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (envar)
envelhen, mhd., st. V.: Vw.: s. enpfelhen
envengen, mhd., st. V.: Vw.: s. enpfengen
enverren, envirren, mhd., sw. V.: Vw.: s. entveren
envinden, mhd., st. V.: Vw.: s. enpfinden
envlammen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entvlammen
envlien, mhd., st. V.: Vw.: s. entvlien
envlœhen, mhd., st. V.: Vw.: s. enpflœhen
envollen, enfollen*, mhd., Adv.: nhd. völlig, vollständig, in vollem Umfang, vollkommen, genug, voll, mit voller Kraft; Q.: Mar (1172-1190), Enik, HTrist, Kreuzf, Apk, Ot, Schachzb (FB envollen), Heimesf, Helbl, Mai, PassI/II, Trist, UvLFrd, Urk; E.: s. en, vollen; W.: nhd. DW2-; R.: envollen vruo: nhd. früh genug; L.: Lexer 42c (envollen), Lexer 385c (envollen), Hennig (envollen), WMU (envollen 1014 [1288] 4 Bel.)
envor, enfor*, enpfor, enphor, mhd., Adv.: nhd. „vorher“, zuvor, früher; Q.: Enik, Ot (enpfor), Ot (invor) (FB envor, enpfor), Chr, Neidh (1. Hälfte 13. Jh.), Urk; E.: s. en, vor; W.: nhd. DW2-; R.: hie envor: nhd. früher, bisher, ehemals, vorher; L.: Lexer 385c (envor), Hennig (envor), WMU (enpfor 1118 [1289] 4 Bel.
envreise, enfreise*, mhd., Adv.: nhd. „in Gefahr“; Q.: Er (um 1185); E.: s. en, vreise; W.: nhd. DW2-; R.: sīnes lībes envreise: nhd. unter Lebensgefahr; L.: Lexer 385c (envreise), Hennig (envreise)
envrömden, emvrömden, mhd., sw. V.: Vw.: s. entvremeden
enwadele, mhd., Adv.: nhd. hin und her; Q.: Mar (1172-1190) (FB enwadele), Helmbr, MF; E.: s. en, wadel; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (enwadele)
enwage, mhd., Adv.: nhd. in Bewegung; Q.: LBarl (FB enwage), Krone, Loheng, Serv (um 1190); E.: s. en, wac, wage; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (enwage)
enwāge, inwāge, mhd., Adv.: nhd. auf der Waage, in Gefahr; Q.: RAlex, RWchr (FB enwāge), HartmKlage (um 1185), Nib, TürlWh, Wh; E.: s. en, wāge; W.: nhd. DW2-; R.: enwāge geben: nhd. wagen, einsetzen; R.: enwāge lāzen: nhd. wagen, einsetzen; R.: enwāge setzen: nhd. wagen, einsetzen; L.: Lexer 42c (enwāge), Hennig (enwāge)
enwallen, mhd., st. V.: nhd. in Wallung geraten (V.); E.: s. en, wallen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enwallen)
enwanc, mhd., Adj.: nhd. „unbeständig“; Q.: LvReg (1237-1252) (FB enwanc); E.: s. en, wanc; W.: nhd. DW2-
enwar, mhd., Adv.: nhd. gewahr; Hw.: s. enwarwerden, enwar werden; vgl. mnd. enwār; E.: s. en, war; W.: nhd. DW2-; R.: enwar werden: nhd. gewahr werden; L.: Lexer 385c (enwar)
enwarwerden*, enwar werden, mhd., st. V.: nhd. gewahr werden; Q.: Vät (1275-1300) (FB enwar werden); E.: s. enwar, werden; W.: nhd. DW2-
enwec, inwec, mhd., Adv.: nhd. hinweg, fort, weg, vorbei, vorüber, dahin; Hw.: vgl. mnd. enwech; Q.: RWchr (um 1254), StrAmis, Enik, SGPr, HBir, HvNst, Ot, EckhI, EckhII, Pilgerf (FB enwec), Urk; E.: s. en, wec; W.: nhd. (ält.) enweg, Adv., enweg, hinweg, DW2 8, 1556; L.: Lexer 42c (enwec), Hennig (enwec), WMU (enwec 93 [1265] 19 Bel.)
enwecborgen*, enwec borgen, mhd., sw. V.: nhd. verleihen; Q.: Cranc (1347-1359) (wecborgen) (FB enwec borgen); E.: s. enwec, borgen; W.: nhd. DW2-;
enwecgān, enwec gān, mhd., red. V.: nhd. „weggehen“, fortgehen; Q.: Tauler (vor 1350) (FB enwec gān); E.: s. enwec, gān; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (enwecgān)
enwecgeben, enwec geben, mhd., st. V.: nhd. weggeben, fortgeben; Q.: Tauler (vor 1350) (FB enwec geben); E.: s. enwec, geben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (enwecgeben)
enwecloufen, enwec loufen, mhd., red. V.: nhd. weglaufen, fortlaufen; Q.: Gund (1290-1300) (FB enwec loufen); E.: s. enwec, loufen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (enwecloufen)
enwecrücken*, enwec rücken, mhd., sw. V.: nhd. „wegrücken“; Q.: Cranc (1347-1359) (wecrucken) (FB enwec rücken); E.: s. enwec, rücken; W.: nhd. DW2-
enwecschüpfen*, enwec schüphen, mhd., sw. V.: nhd. „wegschupfen“, wegstoßen; Q.: Cranc (1347-1359) (wecschupphen) (FB enwec schüphen); E.: s. enwec, schüpfen; W.: nhd. DW2-
enwecslēpen*, enwec slēpen, mhd., sw. V.: nhd. „wegschleppen“; Q.: Cranc (1347-1359) (wegsleppen) (FB enwec slēpen); E.: s. enwec, slēpen; W.: nhd. DW2-
enwectragen, enwec tragen, mhd., st. V.: nhd. wegtragen, forttragen; Q.: Tauler (vor 1350) (FB enwec tragen); E.: s. enwec, tragen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (enwectragen)
enwectrecken*, enwec trecken, mhd., sw. V.: nhd. „wegziehen“; Q.: Cranc (1347-1359) (wegtreckin) (FB enwec trecken); E.: s. enwec, trecken; W.: nhd. DW2-
enwectuon*, enwec tuon, mhd., anom. V.: nhd. „wegtun“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB enwec tuon); E.: enwec, tuon; W.: nhd. DW2-
enwecvliehen, enwec vliehen, enwecfliehen*, mhd., st. V.: nhd. „wegfliehen“, fortflüchten; Q.: Tauler (vor 1350) (FB enwec vliehen); E.: s. enwec, vliehen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (enwecvliehen)
enwecvürderen*, enwec vürdern, mhd., sw. V.: nhd. „wegfördern“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB enwec vürdern); E.: s. enwec, vürderen; W.: nhd. DW2-
enwecwæjen*, enwec wæjen, mhd., sw. V.: nhd. „wegwehen“; Q.: Cranc (1347-1359) (wegwehen); E.: s. enwec, wæjen; W.: nhd. DW2-
enwecwerfen***, mhd., V.: nhd. „wegwerfen“; E.: s. enwec, werfen; W.: nhd. DW2-
enwecwerfunge, mhd., st. F.: nhd. „Wegwerfung“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB enwecwerfunge); E.: s. enwec, werfen, werfunge; W.: nhd. DW2-
enwecziehen, mhd., st. N.: nhd. „Wegziehen“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB enwecziehen); E.: s. enwec, ziehen; W.: nhd. DW2-
enwecziehen***, mhd., V.: nhd. „wegziehen“; E.: s. enwec, ziehen
enweder (1), mhd., Adj., Pron.: Vw.: s. neweder (1)
enweder (2), mhd., Konj.: Vw.: s. neweder (2)
enwederthalp, mhd., Adv.: Vw.: s. newederthalp
enweht, mhd., st. N.: Vw.: s. niwiht
enwette, mhd., Adv.: nhd. um die Wette eifernd; Q.: LBarl (vor 1200) (FB enwette), KvW, Martina, Nib, Trist; E.: s. en, wette; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (enwette)
enwiderstrīt, mhd., Adv.: nhd. wetteifernd, um die Wette eifernd; Q.: ErzIII (1233-1267) (FB enwiderstrīt); E.: s. en, widerstrīt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (enwiderstrīt)
enwiderstrīten*, enwider strīten, mhd., st. V.: nhd. „widerstreiten“; ÜG.: lat. repugnare STheol; Q.: STheol (nach 1323) (einwiderstrīten) (FB enwider strīten); I.: Lüt. lat. repugnare?; E.: s. enwider, strīten; W.: nhd. DW2-
enwiht (1), entwiht, entwieht, mhd., Adv.: nhd. wertlos, umsonst, untauglich, unbedeutend, unangemessen, vernichtet, geschwächt, gleichgültig; E.: s. en, wiht; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enwiht)
enwiht (2), mhd., st. N.: Vw.: s. niwiht
enzamt, mhd., Adv.: Vw.: s. enzesament*
enzant, enzendet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. enzenden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enzenden)
enze, mhd., sw. F.: nhd. Gabeldeichsel; Q.: Lexer (15. Jh.); E.: ?; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (enze)
ēnzeclich, mhd., Adj.: Vw.: s. einziclich*
ēnzel, mhd., Adv.: Vw.: s. einzel
ēnzelen, mhd., Adv.: Vw.: s. einzelen
ēnzellich, mhd., Adj.: Vw.: s. einzellich
ēnzeln, mhd., Adv.: Vw.: s. einzelen
enzelt, mhd., Adv.: nhd. im Passgang; Q.: Ren, HvNst, SAlex (FB enzelt), Er (um 1185), Helmbr, Krone, Martina, Neidh, OrtnAW, PassI/II, Trist; E.: s. en, zelt; W.: nhd. DW2-; R.: enzelt gān: nhd. Passgang gehen; R.: enzelt varen: nhd. Passgang gehen; L.: Lexer 42c (enzelt), Lexer 385c (enzelt), Hennig (enzelt)
enzemen, entzemen, mhd., st. V.: nhd. zähmen, locken (V.) (2), verlocken, reizen; Q.: Athis, GrRud (Ende 12. Jh.), PassI/II; E.: s. en, zemen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (enzemen)
enzenden, mhd., sw. V.: nhd. entzünden, anzünden; Q.: OrtnAW (nach 1230-1250); E.: s. en, zenden; W.: s. nhd. entzünden, F., entzünden, DW2 8, 1548; L.: Lexer 42c (enzenden), Hennig (enzenden)
enzesament*, enzesamenet*, enzesamt, enzamt, mhd., Adv.: nhd. zusammen, zugleich mit; E.: s. en, zesament (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 42c (enzesamt)
enzesamt, mhd., Adv.: Vw.: s. enzesament*
enzetten, mhd., sw. V.: Vw.: s. entzetten
enzian, enziān, gencian, genciān, mhd., st. M.: nhd. Enzian, Kapernstrauch; ÜG.: lat. allogallicum Gl, basilisca Gl, capparus Gl, gentiana Gl; Hw.: s. enziane; vgl. mnd. ensiān; Q.: HTrist, Gl (13. Jh.); E.: s. ahd. *enzian?, st. M. (a?, i?), Enzian; lat. gentiāna, F., Enzian; illyrischer Herkunft?, s. Walde/Hofmann 1, 592, EWAhd 2, 1089; W.: nhd. Enzian, M., Enzian, DW2 8, 1556; L.: Glossenwörterbuch 127b (enzian), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 314 (enciân), 4, 218 (genciān)
enziān, mhd., st. M.: Vw.: s. enzian
enziane 3, genciane, genciāne, mhd., st. F.: nhd. Enzian; ÜG.: lat. gentiana Gl; Hw.: s. enzian; vgl. mnd. gentiāne; Q.: Gl (13. Jh.); E.: s. enzian; W.: s. nhd. Enzian, M., Enzian, DW2 8, 1556; L.: Glossenwörterbuch 127b (enzian), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 314 (enciāne), 4, 218 (genciāne)
enzic, mhd., Adj.: Vw.: s. emzic
enziclich, mhd., Adj.: Vw.: s. emziclich
enziehen, mhd., st. V.: Vw.: s. entziehen
enziehunge, mhd., st. F.: Vw.: s. entziehunge
enzīen, mhd., st. V.: Vw.: s. entzīhen (1)
enzinden, mhd., st. V.: nhd. entzünden; Q.: JenMartyr (um 1275); E.: s. en, zinden; W.: s. nhd. entzünden, sw. V., entzünden, DW2 8, 1548; L.: Lexer 43a (enzinden)
enzīt, inzīt, mhd., Adv.: nhd. bald, beizeiten, rechtzeitig, sofort; ÜG.: lat. in maturitate PsM, in tempore PsM; Hw.: vgl. mnd. entīt; Q.: Kchr (um 1150), LAlex, PsM, ErzIII, Enik, HvBurg, Apk, Ot, Seuse (FB enzīt), Dietr, GFrau; E.: s. en, zīt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (enzīt), Lexer 385c (enzīt), Hennig (enzīt)
enzœhen, mhd., sw. V.: Vw.: s. entzœhen*
enzogen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. entzogen
enzouwen, mhd., sw. V.: nhd. entgehen, fehlen; Q.: Kolm (um 1460); E.: s. en, zouwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (enzouwen)
enzücken, mhd., sw. V.: Vw.: s. entzücken
enzücket, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. entzücket
enzückunge, mhd., st. F.: Vw.: s. entzückunge
enzunden, mhd., sw. V.: Vw.: s. entzünden
enzünden, mhd., sw. V.: Vw.: s. entzünden
enzundunge, mhd., st. F.: Vw.: s. entzundunge
enzünten, mhd., sw. V.: Vw.: s. entzünden
enzuo, mhd., Adv.: nhd. dazu, hinzu; Q.: BDan (um 1331) (FB enzuo); E.: s. en, zuo; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (enzuo)
enzürnen, mhd., sw. V.: nhd. zornig werden; Q.: Enik (um 1272), Tauler1 (FB enzürnen); E.: s. en, zürnen; W.: nhd. DW2-
enzuschen, mhd., Adv.: Vw.: s. enzwischen (1)
enzwār, mhd., Adv.: nhd. wahr, wahrhaft, wirklich, gewiss, echt, recht, in Wahrheit; Q.: BDan (um 1331) (FB enzwār); E.: s. en, zwār; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (enzwār)
enzwei, entzwī, inzwī, untzwī, mhd., Adv.: nhd. entzwei, zerbrochen, auseinandersprengt, zu Ende; Hw.: vgl. mnd. entwei; Q.: RWchr5, StrAmis, Enik, Vät, Kreuzf, HvNst, Apk, EckhI, EckhII, EckhIII (FB enzwei), Eilh (1170-1190), Er, Erlös, KvWSilv, PassI/II, StrKarl, UvLFrd; E.: s. en, zwei; W.: nhd. entzwei, Adv., entzwei, DW2 8, 1552; L.: Lexer 43a (enzwei), Hennig (enzwei)
enzweibīzen, mhd., st. V.: nhd. „entzweibeißen“, zerbeißen, zerschlagen (V.); E.: s. enzwei, bīzen; W.: nhd. entzweibeißen, st. V., entzweibeißen, DW2 8, 1552; L.: Hennig (enzweibīzen)
enzweibrechen, mhd., st. V.: nhd. vergehen, enden, brechen, zerbrechen, vernichten, unterbrechen; E.: s. enzwei, brechen; W.: nhd. entzweibrechen, st. V., entzweibrechen, DW2 8, 1552; L.: Lexer 385c (enzweibrechen), Hennig (enzweibrechen)
enzweidrumen, entzweidrumen, mhd., sw. V.: nhd. zunichte machen, beenden; E.: s. enzwei, drumen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enzweidrumen)
enzweien, mhd., sw. V.: nhd. entzweien; Hw.: vgl. mnd. entweien (1); E.: s. en, zweien; W.: nhd. entzweien, sw. V., entzweien, DW2 8, 1552; L.: Lexer 43a (enzweien)
enzweigān, mhd., anom. V.: nhd. „entzwei gehen“, sich teilen, aufhören; E.: s. enzwei, gān; W.: nhd. entzweigehen, st. V., entzweigehen, DW2 8, 1553; L.: Hennig (enzweigān)
enzweihouwen, mhd., st. V.: nhd. „entzweihauen“ (V.), erschlagen (V.); E.: s. enzwei, houwen; W.: nhd. entzweihauen, sw. V., entzweihauen, DW2 8, 1553; L.: Hennig (enzweihouwen)
enzweiklouben, mhd., sw. V.: nhd. „entzweiklauben“; E.: s. enzwei, klouben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (enzweiklouben)
enzweirīten, mhd., st. V.: nhd. „entzweireiten“, zersplittern, auseinandersprengen; E.: s. enzwei, rīten; W.: nhd. (ält.) entzweireiten, st. V., entzweireiten, DW2 8, 1552; L.: Hennig (enzweirīten)
enzweirīzen, mhd., st. V.: nhd. entzweireißen; Hw.: vgl. mnd. entweirīten; E.: s. enzwei, rīzen; W.: nhd. entzweireißen, st. V., entzweireißen, DW2 8, 1553 (entzweireiszen); L.: Lexer 385c (enzweirīzen)
enzweisīn*, enzwei sīn, mhd., anom. V.: nhd. „entzwei sein (V.)“; Q.: HlReg (um 1250) (FB enzwei sīn); E.: s. enzwei, sīn; W.: nhd. DW2-
enzweislahen*, enzwei slahen, enzweislāhen, inzweislāhen, mhd., st. V.: nhd. entzweischlagen, zerschlagen (V.); Q.: Tauler (vor 1350) (FB enzwei slahen); E.: s. enzwei, slahen; W.: nhd. entzweischlagen, st. V., entzweischlagen, DW2 8, 1553; L.: Lexer 385c (enzweislāhen), Hennig (enzweislāhen)
enzweisnīden, enzwei snīden, mhd., st. V.: nhd. entzweischneiden; Q.: HBir (um 1300), Tauler (FB enzwei snīden); E.: s. enzwei, snīden; W.: nhd. entzweischneiden, st. V., entzweischneiden, DW2 8, 1554; L.: Lexer 385c (enzweisnīden)
enzweispalten, mhd., red. V.: nhd. „entzweispalten“, entzweibrechen; Hw.: vgl. mnd. entweispalden; E.: s. enzwei, spalten; W.: nhd. entzweispalten, sw. V., entzweispalten, DW2 8, 1554; L.: Lexer 385c (enzweispalten)
enzweistechen, mhd., st. V.: nhd. zerbrechen; E.: s. enzwei, stechen; W.: nhd. (ält.) entzweistechen, st. V., entzweistechen, DW2 8, 1554; L.: Hennig (enzweistechen)
enzweistōzen, mhd., st. V.: nhd. „entzweistoßen“, zerschmettern; E.: s. enzwei, stōzen; W.: nhd. (ält.) entzweistoßen, st. V., entzweistoßen, DW2 8, 1554 (entzweistoszen); L.: Hennig (enzweistōzen)
enzweiteilen, enzwei teilen, mhd., sw. V.: nhd. „entzweiteilen“, entzweitrennen; Q.: HlReg (um 1250) (FB enzwei teilen); E.: s. enzwei, teilen; W.: nhd. (ält.) entzweiteilen, sw. V., entzweiteilen, DW2 8, 1554; L.: Lexer 385c (enzweiteilen)
enzweitragen, enzwei tragen, entzweitragen, intzweitragen, mhd., st. V.: nhd. „entzweitragen“, entzweien, auseinanderbrechen, brechen, spalten; Q.: Hiob (1338) (FB enzwei tragen); E.: s. enzwei, tragen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (enzweitragen), Hennig (enzweitragen)
enzweitreten, entzweitreten, mhd., st. V.: nhd. sich öffnen; E.: s. en, zweitreten; W.: nhd. (ält.) entzweitreten, st. V., entzweitreten, DW2 8, 1552; L.: Hennig 73b (enzweitreten)
enzweivrumen, enzweifrumen*, mhd., sw. V.: nhd. zerbrechen; E.: s. enzwei, vrumen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enzweivrumen)
enzweiwerfen, mhd., st. V.: nhd. „entzweiwerfen“, zerteilen; E.: s. enzwei, werfen; W.: nhd. entzweiwerfen, st. V., entzweiwerfen, DW2 8, 1555; L.: Hennig (enzweiwerfen)
enzweizerren, mhd., sw. V.: nhd. zerreißen; E.: s. enzwei, zerren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enzweizerren)
enzwer, mhd., Adv.: nhd. hin und her, quer, kreuz und quer, verquer, schief, unnachgiebig; Hw.: s. entwer; E.: s. entwer; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwer)
enzweres, mhd., Adv.: nhd. hin und her, quer, kreuz und quer, verquer, schief, unnachgiebig; Hw.: s. entwer; E.: s. entwer; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entwer)
enzwī, mhd., Adv.: Vw.: s. enzwei
enzwichen, entzwicken, mhd., sw. V.: nhd. losreißen, loszwicken; Q.: Frl, Helbl (1290-1300); E.: s. ent, zwichen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (entzwicken)
enzwischen (1), entzwischen, inzwischen, entzuschen, inzuschen, enttwischen, intwischen, mhd., Adj., Adv.: nhd. zweifach, je zwei, beide, zwischen, inzwischen; Vw.: s. da-; Hw.: s. zwisc, dā enzwischen; vgl. mnd. entwischen (1); Q.: (Adv.) RWchr, SGPr, Kreuzf (FB enzwischen), Urk (1251); E.: s. en, zwischen; W.: s. nhd. inzwischen, Adv., inzwischen, DW 10, 2152; R.: hie enzwischen: nhd. inzwischen, währenddessen; L.: Lexer 43a (enzwischen), Hennig (enzwischen), WMU (dā enzwischen), WMU (hie enzwischen 21 [1251] 2 Bel.)
enzwischen (2), entzwischen, inzwischen, entzuschen, inzuschen, entzwuschent, inzwuschent, mhd., Präp.: nhd. zwischen; Q.: Tauler (FB enzwischen), Urk (1251); E.: s. en, zwischen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (enzwischen), WMU (enzwischen 21 [1251] 116 Bel.)
epf, eph*, mhd., st. N.: Vw.: s. epfich
epfe, ephe*, eppe, mhd., N.: nhd. Eppich, Sellerie, Petersilie; Hw.: vgl. mnd. eppe; E.: s. ahd. epfi 41, ephi, st. M. (ja), Eppich, Sellerie, Petersilie; s. lat. apium, N., Eppich, von Bienen bevorzugte Pflanze, EWAhd 2, 1091; vgl. lat. apis, F., Biene; gr. ἐμπίς (empís), F., Stechmücke; idg. *embʰi-, Sb., Stechmücke?, Biene?, Pokorny 311; W.: s. fnhd. Epf, M., N., Eppich, DW 3, 677, DW2 8, 1558
epfel, mhd., st. M.: Vw.: s. apfel
epfellīn, ephellīn, mhd., st. N.: nhd. Äpfellein; Vw.: s. rœt-; Q.: Seuse (1330-1360) (FB epfellīn); E.: s. ahd. epfilīn* 1, ephilīn*, epfilī*, st. N. (a), Äpfellein, Äpfelchen; s. apful; s. mhd. apfel; W.: s. nhd. Äpfellein, N., Äpfellein, DW2-; L.: Lexer 43a (epfellīn)
epfeltranc, mhd., st. M.: Vw.: s. apfeltranc
epfich, ephich, epf, mhd., st. N.: nhd. Eppich; Hw.: vgl. mnd. eppich; Q.: Macc (vor 1332) (ebich) (FB ephich), BdN, StRAugsb; E.: s. ahd. epfih* 26, ephih, st. N. (a), Eppich, Sellerie, Petersilie; s. lat. apium, N., Eppich, von Bienen bevorzugte Pflanze, EWAhd 2, 1091; vgl. lat. apis, F., Biene; gr. ἐμπίς (empís), F., Stechmücke; idg. *embʰi-, Sb., Stechmücke?, Biene?, Pokorny 311; W.: s. nhd. Epfich, Ebich, Eppich, M., Petersilie, DW 3, 677, 680, DW2-; L.: Lexer 43a (epfich), Hennig (epfich)
epfichwurz, mhd., st. F.: nhd. Selleriewurz; Q.: BdN (1348/50); E.: s. epfich, wurz; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (epfichwurz)
ephof, mhd., Sb.: Vw.: s. ephot
ephot, ephof, mhd., Sb.: nhd. Kleid des Hohenpriesters; Q.: Lucid (1190-1195) (FB ephot); E.: s. hebr. ephof, lat. ephod (?); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (ephof)
ephöū, ebehöū, mhd., st. N.: nhd. Efeu; Hw.: s. epoum; E.: s. ahd. ebewi* 35, ebouwi*, ebahewi*, ebhouwi*, st. N. (ja), Efeu; germ. *ībwa, Sb., Efeu; W.: nhd. Efeu, Epheu, N., M., Efeu, DW 3, 678, DW2 7, 90 (Efeu); L.: Lexer 43a (ephöū)
epiphanie, epiphania, epifanie*, mhd., st. F.: nhd. Epiphanias, Dreikönigstag; Hw.: vgl. mnd. epiffānie; Q.: Lucid (1190-1195), Tauler (FB epiphania), Urk; I.: Lw. lat. epiphanīa; E.: s. lat. epiphanīa, N. Pl., Epiphanien, Epiphania; gr. ἐπιφάνεια (epipháneia), N. Pl., Epiphanien, Epiphania; vgl. gr. ἐπί (epí), Präp., auf, zu, an; gr. φαίνειν (phaínein), V., ans Licht bringen, zeigen, verkünden; vgl. idg. *epi, *opi, *pi, Präp., nahe, auf, hinter, Pokorny 323; idg. *bʰā- (1), *bʰō-, *bʰə-, V., glänzen, leuchten, scheinen, Pokorny 104; W.: s. nhd. Epiphanias, N., Epiphanias, DW2-; L.: WMU (epiphanie 503 [1282] 1 Bel.)
epistel, mhd., st. F.: Vw.: s. epistele
epistele, epistel, epistole, mhd., st. F., sw. F.: nhd. Epistel, Brief, Schrift; ÜG.: lat. epistula STheol; Hw.: vgl. mnd. epistele; Q.: Parad (1300-1329), Tauler, Pilgerf (FB epistole), EvBeh, STheol; E.: s. ahd. epistula* 2, sw. F. (n), „Epistel“, Brief; s. lat. epistula, F., Brief, Sendschreiben; gr. ἐπιστολή (epistolḗ), F., Absendung; vgl. gr. ἐπίστελλειν (epístellein), V., hinschicken, melden; gr. ἐπί (epí), Präp., auf, zu, an; gr. στέλλειν (stéllein), V., bestellen, kommen lassen, schicken, senden; vgl. idg. *epi, *opi, *pi, Präp., nahe, auf, hinter, Pokorny 323; idg. *stel- (3), V., Adj., Sb., stellen, stehend, unbeweglich, steif, Ständer, Pfosten, Stamm, Stiel, Stängel, Stengel, Pokorny 1019; W.: nhd. Epistel, F., Epistel, Brief, DW 3, 679, DW2 8, 1566; L.: Lexer 385c (epistel), Hennig (epistel)
episteler, mhd., st. M.: nhd. Brief; Q.: Pilgerf (1390?) (FB episteler); E.: s. epistele; W.: s. nhd. Epistler, M., Epistler, Briefbote, DW2 8, 1566
epistītes, mhd., Sb.: nhd. ein Edelstein; Hw.: s. epistole; Q.: Suol, RqvI (FB epistītes), Parz (1200-1210); E.: ?; W.: nhd. DW2-
epistole, mhd., st. F., sw. F.: Vw.: s. epistele
epitafum, mhd., st. N.: nhd. Epitaph, Grabinschrift; Q.: Minneb (FB epitafum), Parz (1200-1210); I.: Lw. gr. ἐπιτάφιον (epitáphion); E.: s. gr. ἐπιτάφιον (epitáphion), N., Grabinschrift; vgl. gr. ἐπιτάφιος (epitáphios), Adj., zum Begräbnis gehörig; gr. ἐπί (epí), Präp., auf, zu, an; gr. τάφος (táphos) (1), M., Leichenbestattung, Leichenfeier, Grab; vgl. idg. *epi, *opi, *pi, Präp., nahe, auf, hinter, Pokorny 323; idg. *dʰembʰ-, *dʰm̥bʰ-, V., graben, Pokorny 248; W.: nhd. Epitaph, M., Epitaph, DW2-
epizikel, mhd., st. M.: nhd. Epizykel; Q.: Sph (1350-1400) (FB epizikel); I.: Lw. gr. ἐπίκυκλος (epíkyklos); E.: s. gr. ἐπίκυκλος (epíkyklos), M., Nebenkreis; vgl. gr. ἐπί (epí), Präp., auf, zu, an; gr. κύκλος (kýklos), M., Kreis, Ring, Rundung, Rad, Schild; vgl. idg. *epi, *opi, *pi, Präp., nahe, auf, hinter, Pokorny 323; idg. *kᵘ̯ekᵘ̯lo-, *kᵘ̯okᵘ̯lo-, Sb., Rad, Pokorny 639; idg. *kᵘ̯el- (1), *kᵘ̯elə-, *kᵘ̯elh₁-, V., drehen, sich drehen, sich bewegen, wohnen, Pokorny 639?; idg. *kel- (1), *kelə-, V., Adj., ragen, hoch, Pokorny 544?; W.: nhd. Epizykel, M., Epizykel, DW2-
epoum, mhd., st. M.: Vw.: s. ebboum
eppetisse, mhd., st. F.: nhd. Äbtissin; Q.: RWh, Pilgerf (FB eppetisse), Berth, Elis, ReinFu, WolfdC (2. Hälfte 13. Jh.), Urk; E.: s. ahd. abbatissa 4, F., Äbtissin; s. lat. abbatissa, F., Äbtissin; vgl. lat. abbās, M., Vater; aram. abbā, M., Vater; W.: s. nhd. Äbtissin, F., Äbtissin, DW2 1, 1137; L.: Lexer 43a (eppetisse), WMU (eppetisse), WMU (eppetisse 91 [1265] 800 Bel.)
eppunge, mhd., st. F.: Vw.: s. ebbunge
eppurlis, mhd., sw. M., st. M.: Vw.: s. aberelle
ēprechære, mhd., st. M.: Vw.: s. ēbrechære
ēprecher, mhd., st. M.: Vw.: s. ēbrechære
eptischin***, mhd., st. F.: Vw.: s. eptissin
eptissin, ebtissīn, eptischin, abbetissin, mhd., st. F.: nhd. Äbtissin; Hw.: s. abbetissin; vgl. mnd. ebbedische; E.: s. eppetisse; W.: s. nhd. Äbtissin, F., Äbtissin, DW2 1, 1137; L.: Hennig (eptissīn)
Ēquitānia, mhd., F.=ON: nhd. Aquitanien; E.: s. lat. Aquītānia, F.=ON, Aquitanien; aus einer idg. Sprache von *akᵘ̯ā, *əkᵘ̯ā, *ēkᵘ̯-, *h₂ekᵘ̯-, *h₂akᵘ̯-, *h₂ēkᵘ̯-, *h₂ekᵘ̯eh₂-, Sb., Wasser, Fluss, Pokorny 23; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (Ēquitānia)
er (1), her, he, sie (F.), si, sī, siu, ez (N.), iz, sie (Pl.), sī, si, siu, mhd., Pers.-Pron.: nhd. er, der, sie, es; Hw.: vgl. mnd. ēr (1); Q.: Will (1060-1065), Anno, Eilh, Enik, HvNst, Apk, Ot (FB er), Er, Gen (1060-1080), UvZLanz, Urk; E.: s. ahd. er (1) 24400, her, siu (F.), iz (N.), sie (Pl.), Pers.-Pron., er, sie (= siu), es (= iz), sie (= sie, sio, siu) (Pl.); germ. *i-, *id, Pron., es, *iz, *eiz, Pron., er, *it, Pron., es; idg. s. *e- (3), *ei-, *i-, Pron., der, er, Pokorny 281; W.: nhd. er, sie, es, sie, Pron., er, sie, es, sie, DW 3, 680, 3, 1104, 16, 759, DW2 8, 1570, DW2 8, 2379; L.: Lexer 43a (er), Hennig (er), WMU (er 2 [1227] 41000 Bel.)
er (2), mhd., st. M., sw. M.: nhd. Mann, Männchen, männliche Pflanze; Q.: (st. N.) RWchr (FB er), BdN, Exod (um 1120/30), GestRom, Mai, Tit; E.: s. er (1)?; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (er), Hennig (er)
er (3), mhd., sw. M.: Vw.: s. hērre
er (4), mmd., Pers.-Pron.: Vw.: s. ir
ēr (1), mhd., st. N.: nhd. Erz, Eisen; Hw.: vgl. mnd. ēr (2); Q.: Kchr (um 1150), Lucid, RWchr, Enik, GTroj, SHort, HvNst, WvÖst, Ot, TvKulm, BDan, HistAE, EvSPaul, Teichn (FB ēr), Flore, KvWTroj, PassI/II, SchwPr, Trist, UvZLanz, Wartb, Wig; E.: s. ahd. ēr (2) 9, st. N. (a), Erz; germ. *aiza-, *aizam, st. N. (a), Erz; s. idg. *ai̯os-, *ai̯es-, *h₂ai̯es-, Sb., Metall, Kupfer, Bronze, Pokorny 15; vgl. idg. *ā̆i- (4), *h₁ai-, *h₃ai-, V., brennen, leuchten, Pokorny 11; W.: nhd. DW2-; R.: ein slac ist von ēre: nhd. ein Schlag trifft; L.: Lexer 43a (ēr), Hennig (ēr)
ēr (2), mhd., Adv., Präp., Konj.: nhd. früher, vorher, bisher, zuerst, ehe, eher, bevor, vor, lieber, vormals, als, als dass; ÜG.: lat. prius PsM, priusquam PsM; Hw.: s. ē; vgl. mnd. ēr (5); Q.: PsM (vor 1190), Heimesf, Mant, RWchr, StrBsp, SHort, HvNst, KvHelmsd (Adv.), PsM, Kreuzf, Apk, Parad (Konj.), Apk, Tauler, WernhMl (Präp.) (FB ēr), Chr, Crane, Hadam, PassIII, Walth, Winsb, Urk; E.: s. ahd. ēr (1) 492, ē, Adv., Präp., Konj., eher, früher, vor, zuvor, jemals, bevor; germ. *air, Adv., früh; s. idg. *ā̆ier-, *h₁āi̯er-, *h₃āi̯er-, Sb., Tag, Morgen, Pokorny 12; vgl. idg. *ā̆i- (4), *h₁ai-, *h₃ai-, V., brennen, leuchten, Pokorny 11; W.: vgl. nhd. ehe, eher, Adv., eher, lieber, DW 3, 46, DW2 7, 143 (eher); R.: ēr dan: ÜG.: lat. priusquam PsM; R.: ēr ... denne ... des: nhd. bevor, ehe; R.: ēroriu: ÜG.: lat. priora PsM; R.: ērœren: ÜG.: lat. priores PsM; R.: niht erores ode hinterores: ÜG.: lat. nihil prius aut posterius PsM; L.: Lexer 43a (ēr), Lexer 385c (ēr), Hennig (ē), WMU (ēr 18 [1251] 400 Bel., ēr 38 [1257] 370 Bel.), ēr 898 [1287] 6 Bel.)
ēr*** (3), mhd., Adj.: Vw.: s. un-; E.: ?; W.: nhd. DW2-
ēr (4), mhd., Konj.: Vw.: s. ē (1)
ērabsnīdære***, mhd., st. M.: nhd. Ehrabschneider; Hw.: s. ērabsnīderinne; E.: s. ēre, ab, snīden; W.: s. nhd. (ält.) Ehrabschneider, M., Ehrabschneider, DW2 7, 154
ērabsnīdærinne*, ērabsnīderinne, mhd., st. F.: nhd. Ehrabschneiderin; E.: s. ēre, absnīden; W.: s. nhd. (ält.) Ehrabschneiderin, F., Ehrabschneiderin, DW2 7, 154; L.: Lexer 386c (ērabsnīderinne)
ērabsnīderinne, mhd., st. F.: Vw.: s. ērabsnīdærinne*
erachezen*, erechzen, mhd., sw. V.: nhd. „erächzen“; Q.: Minneb (um 1340) (FB erechzen); E.: s. er, achezen*; W.: nhd. DW2-
eræberen*, eræbern, mhd., sw. V.: nhd. „ausapern“, auftauen, schneelos werden; E.: s. er, æberen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (eræbern)
eræbern, mhd., sw. V.: Vw.: s. eræberen*
erære*, erer, mhd., st. M.: nhd. Pflüger; Q.: Cranc (1347-1359) (FB erer); E.: s. eren (?), erren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (erer)
ērære*, ērer, mhd., st. M.: nhd. „Ehrer“, Ehrender, Verehrer, einer der ehrt; Q.: SHort (nach 1298) (FB ērer); I.: z. T. Lüs. lat. cultor dei; E.: s. ēre; W.: nhd. (ält.) Ehrer, M., Ehrer, DW2 7, 266; R.: gotes ērære: nhd. Gottes Verehrer; L.: Lexer 44c (ērer)
eraffen, ereffen, mhd., sw. V.: nhd. zum Toren (M.) werden, narren; Vw.: s. abe-*; Q.: KvWTroj (1281-1287), Martina; E.: s. er, affe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (eraffen), Lexer 44c (ereffen)
erahten, mhd., sw. V.: nhd. „erachten“, genau bestimmen, ermessen, erwägen, zuteilen, bestimmen; Hw.: vgl. mnd. erachten; Q.: WvÖst, Ot (FB erahten), Berth, GenM (um 1120?), Georg, Heimesf, SchwPr, WälGa, Wh; E.: s. ahd. irahtōn* 1, sw. V. (2), erachten, ermessen; s. ir, ahtōn; W.: nhd. erachten, sw. V., erachten, DW 3, 695, DW2 8, 1572; L.: Lexer 43a (erahten), Hennig (erahten)
erahticlich***, mhd., Adj.: Vw.: s. erahtlich
erahtlich***, erahticlich***, mhd., Adj.: nhd. erachtlich; Vw.: s. un-; E.: s. erahten, lich; W.: nhd. erachtlich, Adj., erachtlich, DW2-
eralten, mhd., sw. V.: nhd. alt werden, veralten, zu alt werden; ÜG.: lat. inveterare PsM, veterascere PsM; Q.: PsM, LBarl, LvReg, Teichn (FB eralten), Berth, Gen (1060-1080), HvMelk, HvNst, Konr, MillPhys, Spec, WälGa; E.: s. ahd. iraltēn* 12, sw. V. (3), altern, alt werden, veralten; s. ir, altēn; W.: nhd. (ält.) eralten, sw. V., „eralten“, alt werden, DW 3, 696, DW2 8, 1572; L.: Lexer 43a (eralten), Hennig (eralten)
eraltenen, mhd., sw. V.: nhd. schwächen; Q.: GenM (um 1120?); E.: s. eralten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eraltenen)
erande, erende, ernde, erne, ernt, mhd., st. F., st. N., st. M.: nhd. Auftrag, Botschaft, Geschäft; Hw.: s. arand, arant; E.: s. ahd. ārunti 34, st. N. (ja), Botschaft, Auftrag, Angelegenheit, Sendung; germ. *airundija-, *airundjam, st. N. (a), Botschaft, EWAhd 1, 351; W.: nhd. (bay.) Ernd, Erend, M., Auftrag, Schmeller 1, 147, DW2-; L.: Lexer 7b (arand), Hennig (arant)
erarbeiten, deraribeiten, dererbeiten, mhd., sw. V.: nhd. erarbeiten; Hw.: vgl. mnd. erarbēden; Q.: Pilgerf (FB erarbeiten), BdN, Berth (um 1275), GestRom, SchwSp, Urk; E.: s. er, arbeiten; W.: nhd. erarbeiten, sw. V., erarbeiten, DW2 8, 1573; L.: Lexer 43a (erarbeiten), Hennig (erarbeiten)
erargen, mhd., sw. V.: nhd. schlecht werden, arg werden, geizig werden; Q.: MF (2. Hälfte 12. Jh.); E.: s. ahd. irargēn* 1, sw. V. (3), stumpf werden, unbrauchbar werden, verschlechtern; s. ir, arg (2); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (erargen), Hennig (erargen)
erarmen, mhd., sw. V.: nhd. verarmen, dürftig werden, schlecht werden; Q.: Ot (FB erarmen), Erinn (nach 1160), Helbl, JTit; E.: s. ahd. irarmen* 1, irermen*, sw. V. (1a), arm machen; s. ir, arm (2); W.: nhd. (ält.) erarmen, sw. V., erarmen, DW2 8, 1574, vgl. nhd. (ält.) erärmen, sw. V., verarmen, DW 3, 697; L.: Lexer 43a (erarmen)
erarmet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. verschlissen; E.: s. erarmen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erarmet)
erarnede, mhd., st. F.: nhd. Verdienst; Hw.: s. erarnunge; Q.: Apk (vor 1312) (FB erarnede); E.: s. er, arnede, s. erarnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (erarnede)
erarnen (1), irarnen, mhd., sw. V.: nhd. ernten, erwerben, erkaufen, büßen, einbringen, verdienen, entgelten, erretten; Hw.: vgl. mnd. erārnen; Q.: LBarl, RWh, ErzIII, LvReg, Enik, GTroj, HBir, HvNst, Apk, EckhV, Parad, KvHelmsd, Hawich, MinnerI, MinnerII, Seuse, Stagel, Schürebr (FB erarnen), Alph, Aneg (um 1173), Dietr, En, Eracl, Hadam, Krone, PassI/II, PassIII, Reinfr, Roseng, UvLFrd, Vintl, Wh, WolfdD; E.: s. er, arnen; W.: nhd. (ält.) erarnen, V., erarnen, erwerben (V.), verdienen, entgelten, DW2 8, 1574; L.: Lexer 43a (erarnen), Hennig (erarnen)
erarnen (2), mhd., st. N.: nhd. „Ernte“, Verdienst; Q.: Parad (1300-1329) (FB erarnen); E.: s. erarnen (1); W.: nhd. DW2-
erarnunge, mhd., st. F.: nhd. Verdienst; Hw.: s. erarnede; Q.: Köditz (1315/23); E.: s. er, arnunge, s. erarnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43a (erarnunge)
erbære, mhd., st. M.: nhd. „Erber“, Erbender, Erbe (M.); Q.: Trist (um 1210); E.: s. erbe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbære), Hennig (erbære)
ērbære (1), ērber, mhd., Adj.: nhd. ehrbar, ehrenhaft, unbescholten, geachtet, anständig, rechtschaffen, würdig, ehrgemäß, edel, angesehen, glaubwürdig, echt, angemessen, untadelig; ÜG.: lat. erilis PsM, honorabilis STheol; Vw.: s. un-; Hw.: s. ērenbære; vgl. mnd. ērbār; Q.: PsM (vor 1190), LBarl, StrAmis, ErzIII, LvReg, Enik, Berth, DSp, Gund, SHort, HvNst, Ot, EckhV, Hawich, Tauler, Seuse, Gnadenl, Schürebr (FB ērbære), Berth, Bit, GFrau, Hartm, HTrist, Jüngl, Serv, Trist, UvZLanz, Urk; I.: Lüs. lat. honorabilis; E.: s. ēre; W.: s. nhd. ehrbar, Adj., ehrbar, DW2 7, 154; R.: ērbære vorhte: nhd. Ehrfurcht; R.: burde erbære: ÜG. lat. pondus erile PsM; L.: Lexer 43b (ērbære), Lexer 385c (ērbære), Hennig (ērbære), WMU (ērbære 221 [1274] 1180 Bel.)
ērbære (2), mhd., st. F.: nhd. Anstand, Ehrbarkeit; Q.: SGPr (FB ērbære), UvZLanz (nach 1193); E.: s. ēr, bære; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (ērbære), Hennig (ērbære)
ērbærec, mhd., Adj.: Vw.: s. ērbæric
ērbærecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. ērbæricheit
ērbæreclīch, mhd., Adv.: Vw.: s. ērbæriclīch
ērbæren, mhd., sw. V.: nhd. verehren; E.: s. ēre, bæren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (ērbæren)
ērbæreste***, mhd., Adj.: nhd. ehrbarste; Vw.: s. aller-; E.: s. ērbære; W.: nhd. DW2-
ērbæric, ērbærec, ērwæric, mhd., Adj.: nhd. ehrgemäß, edel, ehrbar, unbescholten, geachtet, anständig, angesehen, angemessen; Vw.: s. un-; Hw.: s. ēre; vgl. mnd. ērbārich; Q.: Secr, Teichn (FB ērbærec), BdN, Chr, Urk (1263); E.: s. ēre, bæric; W.: nhd ehrbärig, Adj., ehrbärig, DW2 7, 158; L.: Lexer 43b (ērbære), Hennig (ērbærec), WMU (ērbæric 67 [1263] 34 Bel.)
ērbæricheit, ērbærecheit, ērbærikeit, ērbærkeit, ērberkeit, mhd., st. F.: nhd. Anstand, Ehrbarkeit, Würde, Ehrfurcht, Ehre, Ansehen, Tugend; ÜG.: lat. excellentia STheol; Hw.: vgl. mnd. ērbārichhēt; Q.: DSp (um 1275), EckhV, Hiob, JvFrst, Seuse, HvNst (FB ērbærecheit), Chr, STheol, Vintl, Urk; E.: s. ērbæric; W.: nhd. (ält.) Ehrbarigkeit, F., Ehrbarigkeit, DW2 7, 158; L.: Lexer 43b (ērbærecheit), Hennig (ērbæricheit), WMU (ērbærkeit 2785 [1297] 2 Bel.)
ērbæriclich***, mhd., Adj.: nhd. „ehrenvoll, angemessen“; Vw.: s. un-; Hw.: s. ērbæriclīche; vgl. mnd. ērbārichlīk; E.: s. ērbæric, lich; W.: nhd. DW2-
ērbæriclīche*, ērbæreclīche, ērbæreclīch, mhd., Adv.: nhd. ehrenvoll, angemessen; Q.: Secr, HistAE (FB ērbæreclīche), Chr, Kirchb, Köditz, Vintl, WvRh, Urk (1267); E.: s. ērbæric, līche; W.: nhd. (ält.) erbariglich, Adv., erbariglich, DW2 7, 159; L.: WMU (ērbæreclīch 109 [1267] 1 Bel.)
ērbærlich, mhd., Adj.: nhd. ehrbar, ehrgemäß, ehrenhaft, edel, angemessen; Hw.: vgl. mnd. ērbārlīk; Q.: SGPr (1250-1300), Hiob, Teichn (FB ērbærlich), Urk; E.: s. ēre; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (ērbærlich), WMU (ērbærlich 1798 [1294] 5 Bel.)
ērbærlīche, mhd., Adv.: nhd. ehrenvoll, angemessen, stattlich; Hw.: s. ērbærlīchen; vgl. mnd. ērbārlīke; Q.: Cäc, Urk (1271); E.: s. ērbærlich; W.: nhd. (ält.) ehrbarlich, Adv., ehrbarlich, DW2 7, 162; L.: Lexer 385c (ērbærlīche), WMU (ērbærlīche 155 [1271] 8 Bel.)
ērbærlīchen, mhd., Adv.: nhd. angemessen, stattlich; Hw.: s. ērbærlīche; vgl. mnd. ērbærlīken; Q.: Gund, HvNst, Tauler (FB ērbærlīchen), EvBeh, Mai (1270/80); E.: s. ērbærlich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 385c (ērbærlīche)
erbāgen, mhd., sw. V.: nhd. streiten, erstreiten; Q.: Jüngl (nach 1280) (FB erbāgen); E.: s. er, bāgen; W.: nhd. DW2-
erbalden, irbalden, mhd., sw. V.: nhd. kühn werden, Mut fassen, sich erkühnen, kühn machen, überheblich werden, sich trauen, ermutigen; ÜG.: lat. adicere PsM, apponere PsM; Q.: Kchr (um 1150), PsM, StrAmis, BrE, GTroj, Vät, WvÖst, Ot, Seuse, Pilgerf (FB erbalden), Berth, BrHoh, Eracl, Heimesf, Himmelr, Karlmeinet, MvHeilFr, PassIII, WälGa, WvRh; E.: s. ahd. irbaldēn 20, sw. V. (3), kühn werden, getrauen, erkühnen, wagen; s. ahd. irbaldōn* 1, sw. V. (2), kühn werden, erkühnen, sich erkühnen; s. ir, bald; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erbalden)
erbalgen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erbelgen
erbangen, mhd., sw. V.: nhd. bange werden; Q.: Apk (vor 1312) (FB erbangen); E.: s. er, bangen; W.: nhd. (ält.) erbangen, sw. V., erbangen, DW2 8, 1576; L.: Lexer 43b (erbangen)
erbaren*, erbarn, erbarwen, erberwen, erparn, irparn, mhd., sw. V.: nhd. offenbaren, entblößen, zeigen, kund tun, sich entledigen; Q.: Anno (1077-1081) (FB erbarn), Eracl, GenM, Glaub, HvMelk, Konr, Loheng, Mar, NvJer; E.: s. ahd. irbarōn* 12, sw. V. (2), offenbaren, entblößen, enthüllen; s. ir, barōn; W.: nhd. (ält.) erbären, V., erbären, DW2 8, 1576; L.: Lexer 43b (erbarn), Hennig (erbarn)
erbarmære*, erbarmer, mhd., st. M.: nhd. „Erbarmer“, sich Erbarmender; Q.: LBarl, PsMb (FB erbarmer, HvM), HvM, PsWindb (4. Viertel 12. Jh.); E.: s. er, barmære, s. erbarmen; W.: nhd. (ält.) Erbarmer, M., Erbarmer, DW2 8, 1578; L.: Lexer 386a (erbarmer)
erbarmde, mhd., st. F.: Vw.: s. erbarmede
erbarme, erbärme, erberme, irbarme, irberme, mhd., st. F.: nhd. Barmherzigkeit, Erbarmen, Erbarmung; Q.: LBarl (FB erbarme), EvSPaul (FB erbärme), En (1187/89), Parz, RvEBarl, Wh, Urk; E.: s. er, barme, s. erbarmen; W.: nhd. Erbarmen, N., Erbarmen (N.), Mitleid, Mitgefühl, DW2 8, 1578; L.: Lexer 43b (erbarme), Lexer 385c (erbarme), Hennig (erbarme), WMU (erbärme 93 [1265] 1 Bel.)
erbärme, mhd., st. F.: Vw.: s. erbarme
erbarmec, mhd., Adj.: Vw.: s. erbarmic
erbarmecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. erbarmicheit
erbarmeclich, mhd., Adj.: Vw.: s. erbarmiclich*
erbarmeclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. erbarmiclīche*
erbarmede, erbarmde, irbarmede, irbarmde, erparmde, irparmde, mhd., st. F.: nhd. Barmherzigkeit, Erbarmen; Hw.: s. erbarmen; E.: s. erbarmen; W.: nhd. (ält.) Erbärmde, F., Erbärmde, DW2 8, 1577; L.: Lexer 43b (erbarmecheit), Hennig (erbarmede)
erbarmeherzikeit, mhd., st. F.: Vw.: s. erbarmherzicheit
erbarmekeit, mhd., st. F.: Vw.: s. erbarmicheit
erbarmelich***, mhd., Adj.: nhd. „erbärmlich“; Vw.: s. un-; Hw.: s. erbermelīchen; E.: s. erbarmelīche; vgl. mnd. erbarmelīk; W.: s. nhd. erbärmlich, Adj., erbärmlich, DW2 8, 1579
erbarmelīche, mhd., Adv.: nhd. „erbärmlich“; Vw.: s. un-; Hw.: s. erbermelīchen; E.: s. erbarmen, līche; W.: s. nhd. erbärmlich, Adv., erbärmlich, DW2 8, 1579
erbarmen (1), irbarmen, mhd., sw. V.: nhd. erbarmen, sich erbarmen, bemitleiden, dauern (V.) (2), rühren, Mitleid haben, leid tun, zu Herzen gehen, Mitleid erregen; ÜG.: lat. miserere PsM; Vw.: s. en-; Hw.: vgl. mnd. erbarmen; Q.: LAlex (1150-1170), Eilh, PsM, RWchr, StrAmis, ErzIII, LvReg, Enik, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, EvSPaul, KvHelmsd, EvB, Minneb, EvA, Tauler, SAlex, WernhMl, Gnadenl (FB erbarmen), Elis, GrRud, Hartm, KvWEngelh, Nib, OrtnAW, PassIII, ReinFu, UvTürhlWh, Wh, Urk; E.: s. ahd. irbarmēn* 29, sw. V. (3), erbarmen, jemanden erbarmen; s. ir, arm (2), EWAhd 1, 478; W.: nhd. erbarmen, sw. V., erbarmen, DW 3, 701, DW2 8, 1577; R.: erbarme dich: nhd. erbarme dich; ÜG.: lat. miserere PsM; L.: Lexer 43b (erbarmen), Hennig (erbarmen), WMU (erbarmen 93 [1265] 3 Bel.)
erbarmen (2), mhd., (subst. Inf.=)st. N.: nhd. Erbarmen, Mitleid; Q.: Apk (vor 1312), BDan, Tauler (FB erbarmen); E.: s. erbarmen (1); W.: nhd. Erbarmen, N., Erbarmen (N.), DW2 8, 1578
erbarmende, mhd., st. F.: nhd. Barmherzigkeit; Hw.: s. erbermede; E.: s. erbarmen (1); W.: vgl. nhd. (ält.) Erbärmde, F., Erbärmde, DW2 8, 1577; L.: Lexer 43b (erbarmecheit)
erbarmer, mhd., st. M.: Vw.: s. erbarmære
erbarmherze (1), mhd., Adj.: nhd. barmherzig; Hw.: s. erbarmherzic, erbarmherziclich; Q.: RvEBarl (1225-1230); E.: s. erbarmeherze (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbarmherze)
erbarmherze (2), mhd., st. F.: nhd. Barmherzigkeit; Q.: SchwPr (FB erbarmherze), RvEBarl (1225-1230); E.: s. ahd. irbarmherzī* 1, st. F. (ī), Erbarmen, Barmherzigkeit; s. irbarmēn, herz; W.: nhd. Erbarmherze, F., „Erbarmherze“, DW 3, 703, DW2-; L.: Lexer 43b (erbarmherze)
erbarmherzec, mhd., Adj.: Vw.: s. erbarmherzic
erbarmherzeclich, mhd., Adj.: Vw.: s. erbarmherziclich
erbarmherzeclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. erbarmherziclīche
erbarmherzic, erbarmherzec, erbarmeherzic, erparmherzic, mhd., Adj.: nhd. barmherzig; ÜG.: lat. misericors STheol; Vw.: s. un-; Hw.: s. erbarmherze, erbarmherziclich; Q.: RWh, SGPr, SchwPr, Secr, SHort, Tauler, Seuse, WernhMl, Schürebr (FB erbarmherzec), Berth, Gottfr (um 1210), Netz, STheol; I.: Lüt. lat. misericors; E.: s. erbarmherze; W.: nhd. (ält.) erbarmherzig, Adj., erbarmherzig, DW2 8, 1579; L.: Lexer 43b (erbarmherzec), Hennig (erbarmherzic)
erbarmherzicheit*, erbarmherzecheit, erbarmherzekeit, erbarmherzikeit, erbarmherzickeit, erparmherzkeit, erparmherzheit, erparmherzikeit, erparmherzheit, mhd., st. F.: nhd. „Erbarmen“, Barmherzigkeit; ÜG.: lat. misericordia STheol; Vw.: s. un-; Q.: LBarl (vor 1200), SGPr, SchwPr, Secr, SHort, Tauler, Seuse, WernhMl, Schürebr (FB erbarmherzecheit), BdN, Berth, Herb, KvWPant, STheol; I.: Lüt. lat. misericordia; E.: s. erbarmherzic, heit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbarmeherzekeit), Hennig (erbarmherzikeit)
erbarmherziclich*, erbarmherzeclich, mhd., Adj.: nhd. barmherzig; Hw.: s. erbarmherze; Q.: KvHelmsd (nach 1330) (FB erbarmeherzeclich); E.: s. erbarmherze; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbarmherzeclich)
erbarmherziclīche, erbarmherzeclīche, erparmherziclīche, mhd., Adv.: nhd. barmherzig; Q.: Secr (1282), KvHelmsd, Seuse (FB erbarmherzeclīche); E.: s. erbarmen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erbarmherziclīche)
erbarmic*, erbarmec, erbermic, irbermic, mhd., Adj.: nhd. barmherzig; ÜG.: lat. miser STheol; Vw.: s. un-; Q.: LBarl, RWchr, Ot, STheol, EvSPaul, EvA (FB erbarmec), Aneg (um 1173), Berth, ErnstD, Serv, Wig, Winsb; E.: s. erbarmen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbarmec), Hennig (erbarmic)
erbarmicheit*, erbarmecheit, erbarmekeit, erbarmkeit, erbermekeit, irbarmicheit, irbermkeit, irbermekeit, mhd., st. F.: nhd. Barmherzigkeit, Erbarmungswürdiger; Q.: LBarl (vor 1200), RAlex, RWchr5, SHort, HvNst, Apk, Teichn (FB erbarmecheit), Flore, Georg, KvWPant, LivlChr, Trist, Wig, Winsb; E.: s. erbarmic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbarmecheit), Lexer 386a (erbarmecheit), Hennig (erbarmecheit)
erbarmiclich*, erbarmeclich, erbermeclich, erbermclich, mhd., Adj.: nhd. barmherzig, erbarmenswert; Vw.: s. un-; Q.: SHort, WvÖst, WernhMl (FB erbarmeclich), Er (um 1185), RvEBarl, Trist; E.: s. erbarmic; W.: s. nhd. (ält.) erbärmiglich, Adj., erbärmiglich, DW2 8, 1579; L.: Lexer 43b (erbarmeclich)
erbarmiclīche*, erbarmeclīche, erbermiclīche, irbarmeclīche, irbarmiclīche, mhd., Adv.: nhd. mitleidsvoll, erbarmenswert, mitleiderregend; ÜG.: lat. medicinaliter STheol; Vw.: s. un-; Q.: LBarl (vor 1200), STheol (FB erbarmeclīche), KvWSilv, KvWTroj, Trist, UvLFrd; E.: s. erbarmic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386a (erbarmeclīche), Hennig (erbarmeclīche)
erbarmunge, mhd., st. F.: nhd. Erbarmung, Barmherzigkeit; Hw.: vgl. mnd. erbarminge; Q.: LBarl, Ren, GTroj, HvBurg, Apk, Pilgerf (FB erbarmunge), Exod (um 1120/30), KvWEngelh, KvWPart, KvWSilv, Vintl, Wig; E.: s. ahd. irbarmunga* 7, st. F. (ō), Erbarmen, Mitleid, Barmherzigkeit; s. irbarmēn; W.: nhd. Erbarmung, F., Erbarmung, DW 3, 705, DW2 8, 1581; L.: Lexer 43b (erbarmunge), Hennig (erbarmunge)
erbarn, mhd., sw. V.: Vw.: s. erbaren*
erbarwen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erbaren
erbe (1), erib, mhd., sw. M.: nhd. Erbe (M.), Erbberechtigter, Nachkomme, Nachfolger; Vw.: s. adel-, after-, burgære-, burge-, eben-, gan-, ge-, himel-, lēhen-, lēhens-, līp-, mite-, nāch-, sip-, zuo-; Hw.: vgl. mnd. erve; vgl. mnd. erve (2); Q.: Lucid, RWchr, Enik, DSp, HvBurg, HvNst, WvÖst, Ot, EckhI, Parad, BDan, KvHelmsd, EvA (FB erbe), Erinn (nach 1160), Freid, KvWTroj, Walth; E.: s. ahd. erbo 14, sw. M. (n), Erbe (M.); germ. *arbō-, *arbōn, *arba-, *arban, *arbijō-, *arbijōn, *arbija-, *arbijan, sw. M. (n), Erbe (M.); s. idg. *orbʰho-, *h₂orbʰo-, Adj., Sb., verwaist, Waise, Pokorny 781; W.: nhd. Erbe, M., Erbe (M.), DW 3, 710, DW2 8, 1587; L.: Lexer 43b (erbe), Lexer 386a (erbe), Hennig (erbe)
erbe (2), erib, mhd., st. F., st. N.: nhd. Erbe (N.), Erbgut, Erbleihgut, Erbrecht, vererbliche Abgabe, Grundeigentum, Vererbung, Erbschaft, Erbteil, Besitz, Erbland, Land; ÜG.: lat. hereditas PsM; Vw.: s. adel-, alt-, ane-, dienestman-, eben-, lēhen-, līp-, zins-; Hw.: vgl. mnd. erve (1); Q.: Will (1060-1065), PsM, RWchr, ErzIII, LvReg, DvAPat, Enik, DSp, SGPr, GTroj, Kreuzf, HvNst, WvÖst, Ot, Parad, BDan, EvA, Tauler, WernhMl (st. N.) (FB erbe), AHeinr, MarLegPass, Parz, Rol (um 1170), StrKarl, Urk; E.: s. ahd. erbi 75, st. N. (ja), Erbe (N.), Erbgut, Besitz; germ. *arbja-, *arbjam, *arbija-, *arbijam, st. N. (a), Erbe (N.); s. idg. *orbʰo-, *h₂orbʰo-, Adj., Sb., verwaist, Waise, Pokorny 781; W.: nhd. Erbe, N., Erbe (N.), DW 3, 708, DW2 8, 1588; L.: Lexer 43b (erbe), Hennig (erbe), WMU (erbe 248 [1275] 3752)
erbe (3), mhd., Sb.: nhd. „Gras“; Q.: HvNst (um 1300) (FB erbe); I.: Lw. lat. herba; E.: s. lat. herba, F., Pflanze, Halm, Kraut, Gras; vgl. idg. *gʰrē-, *gʰrō-, *gʰrə-, V., wachsen (V.) (1), grünen, Pokorny 454; W.: nhd. DW2-
erbeben, mhd., sw. V.: Vw.: s. erbiben
erbebruch, mhd., st. M.: nhd. Erbsünde; Q.: Cranc (1347-1359) (FB erbebruch); E.: s. erbe, bruch, brechen; W.: nhd. DW2-
erbediet, mhd., st. F.: nhd. „Erbvolk“, Christus als Erbe gehörende Menschheit; Q.: Apk (vor 1312) (FB erbediet); E.: s. erbe, diet; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbediet)
erbeeigen, erbeigen, mhd., st. N.: nhd. „Erbeigen“, Erbeigentum; Hw.: vgl. mnd. erveēgen (2); Q.: Ot (FB erbeeigen), Krone, SchwSp, WälGa (1215/16); E.: s. erbe, eigen; W.: nhd. Erbeigen, N., Erbeigen, DW2 8, 1591; L.: Lexer 43b (erbeeigen), Hennig (erbeeigen)
erbegate, mhd., sw. M.: nhd. Miterbe; E.: s. erbe, gate; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbegate)
erbegebreste, mhd., sw. M.: nhd. Erbsünde; E.: s. erbe, gebreste; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386a (erbegebreste)
erbegelt, mhd., st. N.: nhd. Erbschuld; Hw.: vgl. mnd. ervegelt; Q.: StRHeiligenst (1335); E.: s. erbe, gelt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbegelt)
erbegenōz, mhd., st. M.: nhd. „Erbgenosse“, Miterbe; Hw.: vgl. mnd. ervegenōt; Q.: LBarl (vor 1200), Brun (FB erbegenōz), RvEBarl; E.: s. erbe, genōz; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbegnōz)
erbeguot, mhd., st. N.: nhd. Erbgut, Erbeigentum, Grundbesitz; Hw.: vgl. mnd. ervegōt; Q.: DSp (um 1275) (FB erbeguot), HvFritzlHl, SchwSp; E.: s. erbe, guot; W.: nhd. Erbgut, N., Erbgut, DW2 8, 1599; L.: Lexer 43b (erbeguot), Hennig (erbeguot)
erbehaft, mhd., Adj.: nhd. erbend, erbberechtigt; Hw.: vgl. mnd. ervehaft; Q.: KvWSchwanr (1257/58); E.: s. erbe, haft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbehaft)
erbehaftic, mhd., Adj.: nhd. erbend; Hw.: vgl. mnd. ervehaftich; E.: s. erbehaft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbehaftic)
erbehaz, mhd., st. M.: nhd. „Erbhass“, ererbter Hass; Hw.: vgl. mnd. ervehāt; E.: s. erbe, haz; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386a (erbehaz)
erbeherr, mhd., sw. M.: Vw.: s. erbehērre*
erbeherre, mhd., sw. M.: Vw.: s. erbehērre*
erbehērre*, erbeherr, erbeherre, mhd., sw. M.: nhd. Erbherr, angestammter Herr, Lehnsherr, Grundherr; Hw.: vgl. mnd. ervehēre; Q.: Ot (FB erbeherre), Flore (1220), Karlmenet, Mai, OrtnAW, Rab, StrKarl, Tuch, Wolfd; E.: s. erbe, hērre; W.: s. nhd. (ält.) Erbherr, M., Erbherr, DW2 8, 1601; L.: Lexer 43b (erbeherr), Hennig (erbeherre)
erbehulde, mhd., st. F.: nhd. Erbhuldigung; Q.: Köditz (1315/23); E.: s. erbe, hulde; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbehulde)
erbehuldunge, mhd., st. F.: nhd. Erbhuldigung; Hw.: vgl. mnd. ervehüldinge; Q.: Chr, Lexer (1461); E.: s. erbe, hulde; W.: nhd. (ält.) Erbhuldung, F., Erbhuldung, DW2 8, 1601; L.: Lexer 43b (erbehuldunge)
erbeigen, mhd., st. N.: Vw.: s. erbeeigen
erbeinen, mhd., sw. V.: nhd. mit dem Wachtelbein ins Garn locken, mit einer Knochenpfeife anlocken; Q.: KvWLd (1250-1287); E.: s. er, bein; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbeinen), Hennig (erbeinen)
erbeinige, mhd., st. F.: nhd. Erbvereinigung; E.: s. erbe, einigen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbeinige)
erbeit, mhd., st. M.: Vw.: s. arbeit
erbeit..., mhd.: Vw.: s. arbeit...
erbeiten (1), mhd., sw. V.: nhd. sich anstrengen, bemühen; ÜG.: lat. laborare BrTr, operari BrTr; Hw.: s. arbeiten; Q.: RWchr (FB erbeiten), AHeinr (um 1190/95), BrTr, Herb, Reinfr, WvRh; E.: s. arbeiten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 7b (arbeiten)
erbeiten (2), mhd., sw. V.: nhd. nötigen, erpressen; E.: s. ahd. irbeiten* 3, sw. V. (1a), einfordern, eintreiben; s. ir, beiten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbeiten)
erbeiten (3), mhd., sw. V.: nhd. erwarten, warten auf, absitzen, absteigen, steigen, vom Pferd fallen, Halt machen, einkehren, sich stützen auf, anfeuern, aufhetzen; ÜG.: lat. exhibere BrTr, habere BrTr, impendere BrTr, praebere BrTr, offerre BrTr; Q.: Kchr (um 1150), TrSilv, RWchr5, ErzIII, LvReg, DvAPat, Enik, HBir, Kreuzf, Apk, Ot, EckhII, EckhIII, MinnerII, Tauler, Pilgerf, Schürebr (FB erbeiten), BrTr, Eracl, Greg, MF, Roseng, Urk; E.: s. ahd. irbeitōn* 1, sw. V. (2), erwarten; s. ir, beitōn; W.: nhd. (ält., dial.) erbeiten, sw. V., erwarten, DW 3, 714, Schweiz. Id. 4, 1849, Fischer 2, 756, DW2 8, 1592; L.: Lexer 43c (erbeiten)
erbeitsælic, mhd., Adj.: Vw.: s. arbeitsælic
erbeiz, mhd., st. F.: Vw.: s. areweiz
erbeizen, irbeizen, rebeizen, mhd., sw. V.: nhd. absitzen, absteigen, herabsteigen, an Land gehen, niederstürzen, vom Pferd fallen, Halt machen, halten, einkehren, sich stützen auf, anfeuern, hetzen, aufhetzen; Vw.: s. abe-, nider-*; Q.: Kchr (um 1150), RWchr, LvReg, Enik, HTrist, GTroj, Kreuzf, Apk, WvÖst, Ot, TvKulm, Hiob, Minneb, MinnerI, MinnerII, Teichn, WernhMl (FB erbeizen), En, Er, ErnstD, Frl, Greg, HeidinIII, Kudr, Loheng, Parz, PassI/II, ReinFu, Rol, SalMor; E.: s. ahd. irbeizen* 9, sw. V. (1a), herabsteigen, absteigen, abspringen; s. ir, beizen; W.: nhd. (ält.) erbeizen, sw. V., mürbe machen, wässern, DW 3, 715, DW2-; L.: Lexer 43c (erbeizen), Lexer 386a (erbeizen), Hennig (erbeizen)
erbekint, mhd., st. N.: nhd. „Erbkind“, Erbsohn, Erbtochter; Hw.: vgl. mnd. ervekint; Q.: ErzIII, TürlWh, WvÖst, Hiob (FB erbekint), BdN, StrKarl (1. Hälfte 13. Jh.), Vintl; E.: s. erbe, kint; W.: nhd. (ält.) Erbkind, N., Erbkind, DW2 8, 1610; L.: Lexer 43b (erbekint)
erbeknabe, mhd., sw. M.: nhd. „Erbknabe“, Erbsohn; Q.: RAlex (1220-1250) (FB erbeknabe); E.: s. erbe, knabe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386a (erbeknabe)
erbekünicrīche, mhd., st. N.: nhd. „Erbkönigreich“; Q.: Ot (1301-1319) (FB erbekünicrīche); E.: s. erbe, künicrīche; W.: nhd. (ält.) Erbkönigreich, N., Erbkönigreich, DW2 8, 1610
erbelære*, erbeler, mhd., st. M.: nhd. Erbbesitzer; E.: s. erbe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbeler), Hennig (erbeler)
erbelant, mhd., st. N.: nhd. Erbland; Vw.: s. alt-; Hw.: vgl. mnd. ervelant; Q.: RAlex, RWh, RWchr, ErzIII, HvNst, Ot (FB erbelant), En, Litan (nach 1150), Walth; E.: s. erbe, lant; W.: s. nhd. (ält.) Erbland, N., Erbland, DW2 8, 1611; L.: Lexer 43b (erbelant), Hennig (erbelant)
erbelēhen, mhd., st. N.: nhd. Erblehen; Hw.: vgl. mnd. ervelēhen; Q.: SchwSp, StRAugsb, Trist (um 1210); E.: s. erbe, lēhen; W.: nhd. Erblehen, N., Erblehen, DW2 8, 1613; L.: Lexer 43b (erbelēhen), Hennig (erbelēhen)
erbelēhenunge 1, mhd., st. F.: nhd. Erbleihe; Q.: Urk (1281); E.: s. erbe, lēhenunge; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (erbelēhenunge 461 [1281] 1 Bel.)
erbeler, mhd., st. M.: Vw.: s. erbelære
erbelgen (1), irbelgen, rebelgen, mhd., st. V.: nhd. erzürnen, zürnen, sich entrüsten, zornig sein (V.), böse sein (V.), ergrimmt sein (V.), ergrimmt werden; ÜG.: lat. offendere PsM; Q.: Kchr, Mar, PsM, TrSilv, RAlex, RWchr3, Lilie, Märt, Apk, MinnerI (FB erbelgen), Albrecht, En, Eracl, Exod, Flore, Gen (1060-1080), GenM, Greg, JTit, NibA, Parz, PassI/II, ReinFu, Renner, Rol, UvZLanz, Warnung; E.: s. ahd. irbelgan* 26, st. V. (3b), sich erzürnen, in Zorn geraten, sich erregen; s. ir, belgan; W.: s. nhd. (schweiz.) erbolgen, st. V., erzürnen, Schweiz. Id. 4, 1213, DW2-; L.: Lexer 43c, Lexer 386a (erbelgen), Hennig (erbelgen)
erbelgen (2), erbalgen, erpelgen, mhd., sw. V.: nhd. erzürnen, kränken, strafen, stoßen; ÜG.: lat. offendere PsM; Q.: Spec, Mar, PsM (FB erbelgen), Exod, GenM (um 1120?); E.: s. ahd. irbelgen* (1) 17, sw. V. (1a), reizen; s. ir, belgen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbelgen), Hennig (erbelgen)
erbelich, erblich, mhd., Adj.: nhd. erblich; Hw.: vgl. mnd. ervelīk; Q.: BDan (FB erbelich), Urk (1286); E.: s. ahd. erblīh* 2, erbilīh*, arblīh*, Adj., „erblich“, ursprünglich, testamentarisch; s. erbi, līh; W.: nhd. erblich, Adj., erblich, ererbt, DW 3, 731, DW2 8, 1615; L.: WMU (erbelich 834 [1286] 3 Bel.)
erbelīche 32, mhd., Adv.: nhd. erblich; Hw.: vgl. mnd. ervelīke; Q.: Urk (1263); E.: s. erbe, līche, s. erbelich; W.: nhd. erblich, Adv., erblich, DW2-; L.: WMU (erbelīche 69 [1263] 32 Bel.)
erbelīchen, mhd., Adv.: nhd. „erblich“; Hw.: vgl. mnd. ervelīken; Q.: Ksk (um 1170), Macc (FB erbelīchen), Köditz; E.: s. erbe, līchen; W.: s. nhd. erblich, Adv., erblich, DW2-
erbelinc, mhd., st. M.: nhd. Erbe (M.); Vw.: s. mite-; Hw.: vgl. mnd. ervelinc; Q.: Urk (1373); E.: s. erbe, linc; W.: nhd. (ält.) Erbling, M., Erbling, DW2 8, 1618; L.: Lexer 43c (erbelinc)
erbellen, mhd., sw. V.: nhd. bellen, widerhallen, brüllen; Q.: Lei (FB erbellen), Freid (1215-1230), PassI/II, WolfdD; E.: s. ahd. irbellōn* 1, sw. V. (2), schreien; s. bellan; W.: nhd. (ält.) erbellen, sw. V., zu bellen anheben, DW 3, 715, DW2-; L.: Lexer 43c (erbellen), Hennig (erbellen)
erbelōs, mhd., Adj.: nhd. erblos, erbenlos, erbrechtslos, ohne Erbe bestehend, besitzlos, ohne Erben seiend, ohne Recht des Vererbens bestehend; Hw.: vgl. mnd. ervelōs; Q.: En, GFrau, KvWTroj, NibA, OrtnAW, Roth (3. Viertel 12. Jh.), SSp, StRPrag, Urk; E.: s. ahd. erbilōs* 7, Adj., erblos, erbenlos, ohne Erben, ohne Erbe; s. erbi, lōs; W.: nhd. (ält.) erblos, Adj., erblos, erbenlos, DW 3, 732, DW2 8, 1619; L.: Lexer 43b (erbelōs), Hennig (erbelōs), WMU (erbelōs 1368 [1291] 2 Bel.); Son.: SSp mnd.?
erbeman, ērepman, mhd., st. M.: nhd. „Erbmann“, erblicher Dienstmann; Hw.: vgl. mnd. erveman; Q.: UvL (um 1250); E.: s. erbe, man; W.: nhd. (ält.) Erbmann, M., Erbmann, DW2 8, 1620; L.: Lexer 43b (erbeman), Hennig (ērepman)
erbeminne, mhd., st. F.: nhd. „Erbminne“, angeerbte alteigene Minne, angestammte Liebe; Q.: Trist (um 1210); E.: s. erbe, minnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbeminne)
erben, mhd., sw. V.: nhd. erben, erbberechtigt sein (V.), als Erbe zufallen, beerben, vererben, zum Erben machen, an den Erben kommen, Erbschaft sein (V.), sich vererben, dauern (V.) (1), als Erbe zuteil werden, als Erben einsetzen, vermachen, bedenken mit; ÜG.: lat. hereditare PsM; Vw.: s. ane-, be-, ent-, er-, ge-, ūf-, wider-; Hw.: vgl. mnd. erven (1); Q.: Ksk, PsM, RWh, RWchr, HlReg, Lilie, DSp, HTrist, GTroj, Kreuzf, HvNst, Apk, Ot, BDan, Tauler, Teichn, Schachzb (FB erben), Albrecht, Bit, Crane, En, Flore, Frl, Glaub (1140-1160), GFrau, Loheng, Mai, RvEGer, SSp, StrDan, StRMünch, Trist, TürlWh, UvZLanz, Walth, WvE, Urk; E.: s. ahd. erben* 2, sw. V. (1a), erben, gewinnen; vgl. germ. *arbja-, *arbjam, *arbija-, *arbijam, st. N. (a), Erbe (N.); idg. *orbʰo-, *h₂orbʰo-, Adj., Sb., verwaist, Waise, Pokorny 781; W.: nhd. erben, sw. V., erben, beerben, DW 3, 715, DW2 8, 1591; R.: prīs erben: nhd. Ruhm erwerben; L.: Lexer 43c (erben), Lexer 386a (erben), Hennig (erben), WMU (erben 173 [1272] 216 Bel.); Son.: SSp mnd.?
erbenæme, erbeneme, mhd., sw. M.: nhd. „Erbnehmer“, Erbe (M.); Hw.: vgl. mnd. ervenāme (1), ervenēme; Q.: WolfdD (um 1300); E.: s. ahd. erbinomo* 1, sw. M. (n), „Erbnehmer“, Erbe (M.); s. erbi, neman; W.: vgl. nhd. (ält.) Erbnehmer, M., Erbnehmer, DW2 8, 1621; L.: Lexer 43b (erbenæme)
erbeneme, mhd., sw. M.: Vw.: s. erbenæme
erbenōt, mhd., st. F.: nhd. ererbte Not, ewige Not; Q.: HTrist (FB erbenōt), Heimesf (1200-1210); E.: s. erbe, nōt; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erbenōt)
erbenōz, mhd., st. M.: nhd. „Erbgenosse“, Miterbe; Hw.: vgl. mnd. ervenōt; E.: s. erbe, nōz; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386a (erbenōz)
erbepfluoc, erbephluoc, mhd., Sb.: nhd. Erbgewerbe, Erbgeschäft; Q.: Trist (um 1210); E.: s. erbe, pfluoc; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erbephluoc), Hennig (erbepfluoc)
erbereht, erbreht, mhd., st. N.: nhd. Erbe (N.), Erbrecht, Erbleihe, Gutsrecht, Eigentumsrecht, Erstgeburtsrecht; Hw.: vgl. mnd. erverecht; Q.: Gen (1060-1080), StRMeran, Urk; E.: s. erbe, reht; W.: nhd. Erbrecht, N., Erbrecht, DW2 8, 1626; L.: Lexer 43b (erbereht), Hennig (erbereht), WMU (erbereht 436 [1280] 19 Bel.)
erberehtære*, erberehter, mhd., st. M.: nhd. Erbbesitzer; E.: s. erbe, rehtære; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (erberehter)
erberehter, mhd., st. M.: Vw.: s. erberehtære
erberen* (1), erbern, mhd., st. V.: nhd. zum Vorschein bringen, aufdecken, hervorbringen, gebären, entstehen, geboren werden, unterlassen (V.); Vw.: s. ane-*, ūf-*; Hw.: vgl. mnd. erbēren; Q.: HistAE, Teichn, SAlex (FB erbern), Georg, Freid, Nib (um 1200), NvJer, WvE; E.: s. ahd. irberan 12, st. V. (4), gebären, erzeugen, hervorbringen; s. ir, beran; W.: nhd. erbären, st. V., gebären, erzeugen, DW 3, 700, DW2 8, 1576; L.: Lexer 43c (erbern), Hennig (erbern)
erberen* (2), erbern, derpern, mhd., sw. V.: nhd. erschlagen (V.), zerstören; Q.: Ring (1408/10); E.: s. er, beren; W.: nhd. DW2-; R.: wol erberen: nhd. gelingen; L.: Lexer 43c (erbern), Lexer 386a (erbern), Hennig (erbern)
erberen* (3), erbern, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erboren
erberet* (1), erbert, erberwet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. entblößt; E.: s. erbaren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386a (erbert), Hennig (erbert)
erberet* (2), erbert, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erschlagen (Adj.), gelähmt; Q.: Tauler (vor 1350) (FB erbert); E.: s. erberen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386a (erbert)
ērberkeit, mhd., st. F.: Vw.: s. ērbæricheit
ērberlich***, mhd., Adj.: nhd. „angemessen“; Hw.: s. ērberlīche; E.: s. ēre, ber, lich; W.: nhd. DW2-
ērberlīche, mhd., Adv.: nhd. angemessen; E.: s. ēre, ber, līche; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ērberlīche)
erberm..., mhd.: Vw.: s. erbarm...
erbermde, mhd., st. F.: Vw.: s. erbermede
erberme, mhd., st. F.: Vw.: s. erbarme
erbermeclich, mhd., Adj.: Vw.: s. erbarmiclich
erbermeclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. erbarmiclīche
erbermede, erbermde, irbermde, irbermede, mhd., st. F.: nhd. Erbarmen, Barmherzigkeit; ÜG.: lat. miseria STheol, misericordia STheol, misericorditer (= von erbermede) STheol; Vw.: s. gotes-; Q.: Ren, RWchr, LvReg, HlReg, Berth, SGPr, Secr, GTroj, Gund, SHort, WvÖst, EckhII, STheol, KvHelmsd, Minneb, Tauler, WernhMl, Schürebr (FB erbermede), Boner, Exod (um 1120/30), Freid, PassI/II, PassIII, RvEBarl, UvZLanz, Walth, Urk; E.: s. ahd. irbarmida 25, st. F. (ō), Erbarmen, Mitleid, Barmherzigkeit; s. irbarmēn; W.: nhd. (ält.) Erbärmde, F., Erbarmen, DW 3, 700, DW2 8, 1577; L.: Lexer 43c (erbermde), WMU (erbermede 93 [1265] 3 Bel.)
erbermekeit, mhd., st. F.: Vw.: s. erbarmicheit
erbermelich, erbermlich*, mhd., Adj.: nhd. „mitleidsvoll“, erbärmlich; Vw.: s. un-; Q.: Gnadenl (1390?) (FB erbermelich); E.: s. erbarmen (1), lich, erbermde; W.: nhd. erbärmlich, Adj., erbärmlich, DW2 8, 1579
erbermelīche, erbermelīchen*, mhd., Adv.: nhd. mitleidsvoll, erbarmenswert, mitleiderregend, erbärmlich; Vw.: s. un-; Q.: KvWSchwanr (1257/58); E.: s. erbermiclich, līche, erbarme; W.: nhd. erbärmlich, Adv., erbärmlich, DW2 8, 1579; L.: Lexer 386a (erbermelīche)
erbermenisse*, erbermnisse, mhd., st. F.: nhd. Erbarmen, Erbarmung, Barmherzigkeit; Q.: Pilgerf (1390?) (FB erbermnisse); E.: s. erbarmen; W.: s. nhd. Erbarmnis, F., Erbarmnis, DW2 8, 1580; L.: Lexer 43c (erbermede)
erbermic, mhd., Adj.: Vw.: s. un-, s. erbarmic
erbermiclich***, mhd., Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. erbarmen (1), lich; W.: nhd. (ält.) erbärmiglich, Adj., erbärmiglich, DW2 8, 1579
erbermiclīche***, mhd., Adv.: Vw.: s. un-; E.: s. erbermiclich, līche; W.: nhd. (ält.) erbärmiglich, Adv., erbärmiglich, DW2 8, 1579
erbermlich*, mhd., Adj.: Vw.: s. erbermelich
erbermlīchen*, mhd., Adv.: Vw.: s. erbermelīche
erbermnisse, mhd., st. F.: Vw.: s. erbermenisse
erbern, mhd., st. V.: Vw.: s. erberen
erbert (1), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erberet (1)
erbert (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erberet (2)
erberwen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erbaren
erberwet*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erberet (1)
erbeschaft, mhd., st. F.: nhd. Erbschaft; Hw.: vgl. mnd. erveschop; Q.: Ren, RWh, RWchr, DSp (FB erbeschaft), KvWPart, KvWSilv, Loheng, Parz (1200-1210), Wh; E.: s. erbe, schaft; W.: nhd. Erbschaft, F., Erbschaft, DW2 8, 1630; R.: erbeschaft sprechen ūf: nhd. als Erbe beanspruchen; L.: Lexer 43b (erbeschaft)
erbeschrīn, mhd., st. M.: nhd. „Erbschrein“, Schrein für das Erbe; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. erbe, schrīn; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erbeschrīn)
erbeschulde*, erbschulde, mhd., st. F.: nhd. „Erbschuld“, Erbsünde; Q.: Hawich (vor 1350) (FB erschulde); E.: s. erbe, schulde; W.: nhd. Erbschuld, F., Erbschuld, DW2 8, 1633; L.: Lexer 43c (erbschulde), Lexer (erbschulde)
erbesezze*, erbsezze, mhd., sw. M.: nhd. Erbsasse; E.: s. erbe, sezze; W.: s. nhd. (ält.) Erbsasse, M., Erbsasse, DW2 8, 1630; L.: Lexer 43c (erbsezze)
erbesidel*, erbsidel, mhd., sw. M.: nhd. Erbsiedel, Erbzinsmann; E.: s. erbe, sidel; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbsidel)
erbesite, mhd., st. M.: nhd. „Erbsitte“, angestammtes Verhalten; Q.: Frl (1276-1318), Kolm; E.: s. erbe, site; W.: nhd. Erbsitte, F., Erbsitte, DW2-; L.: Hennig (erbesite)
erbeslich, mhd., Adj.: Vw.: s. ernestlich
erbeslīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ernestlīche
erbesmerze, mhd., sw. M.: nhd. „Erbschmerz“, immmerwährendes Leid; Q.: Trist (um 1210); E.: s. erbe, smerz; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erbesmerze)
erbespil, mhd., st. N.: nhd. „Erbspiel“, vertrautes Spiel; Q.: HTrist (1285-1290) (FB erbespil); E.: s. erbe, spil; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erbespil)
erbestam, mhd., st. M.: nhd. Erbe (N.), rechtmäßiges Eigentum; Hw.: vgl. mnd. ervestam; Q.: Teichn (1350-1365) (FB erbestam); E.: s. erbe; W.: s. nhd. (ält.) Erbstamm, M., Erbstamm, DW2 8, 1635
erbestat, mhd., st. F.: nhd. „Erbstatt“, angestammte Heimat; E.: s. erbe, stat; W.: vgl. nhd. (ält.) Erbstaat, M., Erbstaat, DW2 8, 1635; L.: Lexer 386a (erbestat), Hennig (erbestat)
erbesun, mhd., st. M.: nhd. Erbsohn, erbberechtigter Sohn; Hw.: vgl. mnd. ervesȫne; Q.: RWchr (um 1254), EvSPaul (FB erbesun), Helbl, Renner; E.: s. erbe, sun; W.: nhd. (ält.) Erbsohn, M., Erbsohn, DW2 8, 1635; L.: Lexer 43b (erbesun), Hennig (erbesun)
erbesünde, erbsünde, mhd., st. F.: nhd. Erbsünde; ÜG.: lat. peccatum originale STheol; Hw.: vgl. mnd. ervesünde; Q.: Apk, Parad, BDan, Hiob, Hawich, Tauler, Seuse, WernhMl (FB erbesünde), Köditz, Martina (um 1293), STheol, Teichn, WvRh; I.: Lüt. lat. peccatum originale; E.: s. erbe, sünde; W.: nhd. Erbsünde, F., Erbsünde, DW2 8, 1637; L.: Lexer 386a (erbesünde), Hennig (erbesünde)
erbet..., mhd.: Vw.: s. arbeit...
erbeteil, mhd., st. M., st. N.: nhd. Erbteil, Erbanteil, Erbschaft, Nachlass, Erbe (N.); Hw.: vgl. mnd. ervedēl; Q.: RWchr, DSp, HvNst, Hiob, Cranc (FB erbeteil), Berth, Crane, Iw (um 1200), Krone, Parz, Renner, SSp, StRPrag, Wh, Urk; E.: s. erbe, teil; W.: nhd. Erbteil, M., N., Erbteil, DW2 8, 1637; L.: Lexer 43b (erbeteil), Lexer 43c (erbeteil), Hennig (erbeteil), WMU (erbeteil 177 [1272] 44 Bel.); Son.: SSp mnd.?
erbeteilen, mhd., sw. V.: nhd. „erbteilen“, mit Erbteil ausstatten; Hw.: vgl. mnd. ervedēlen; Q.: StRHeiligenst (1335), Urk; E.: s. erbe, teilen; W.: nhd. (ält.) erbteilen, sw. V., mit Erbteil ausstatten (V.), mit Erbteil ausstatten, DW2-; L.: WMU (erbeteilen)
erbetelen, rebetelen, mhd., sw. V.: nhd. erbetteln; Q.: Kchr (um 1150), KvWTroj; E.: s. er, betelen; W.: nhd. erbetteln, sw. V., erbetteln, DW2 8, 1596; L.: Lexer 386a (erbetelen), Hennig (erbetelen)
erbetōt, mhd., st. M.: nhd. „Erbtod“, vorherbestimmter Tod; Q.: Apk, PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. erbe, tōt; W.: nhd. DW2-; R.: unser erbetōt: nhd. unser ewiger Tod; L.: Lexer 386a (erbetōt), Hennig (erbetōt)
erbetsælic, mhd., Adj.: Vw.: s. arbeitsælic
erbetsælicheit, mhd., st. F.: Vw.: s. arbeitsælicheit
erbetsæliclich, mhd., Adj.: Vw.: s. arbeitsæliclich
erbetsæliclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. arbeitsæliclīche
erbetsælikeit, mhd., st. F.: Vw.: s. arbeitsælicheit
erbeval, erbefal*, mhd., st. M.: nhd. Erbfall; Hw.: vgl. mnd. erveval; E.: s. erbe, val; W.: nhd. Erbfall, M., Erbfall, DW2 8, 1596; L.: Lexer 43c (erbeval)
erbevater, erbefater*, mhd., st. M.: nhd. „Erbvater“, Adoptivvater; Q.: Trist (um 1210); E.: s. erbe, vater; W.: nhd. DW2-; R.: ich wil dīn erbevater sīn: nhd. ich will dich als Sohn und Erben annehmen; L.: Lexer 43c (erbevater), Lexer 386a (erbevater), Hennig (erbevater)
erbevellic, erbefellic*, mhd., Adj.: nhd. „erbfällig“, rückfällig an den Lehnsmann; Q.: Chr (14./15. Jh.); E.: s. erbe, vellic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbevellic)
erbeveste, erbefeste*, mhd., st. F.: nhd. „Erbfeste“, ererbte Burg, Stammschloss; Q.: Dietr (1275-1296); E.: s. erbe, veste; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386a (erbeveste), Hennig (erbeveste)
erbevīant*, erbevīnt, erbefīnt*, mhd., st. M.: nhd. Erbfeind; Hw.: vgl. mnd. ervevīent; Q.: Apk (FB erbevīnt), Herb (1190-1200); E.: s. erbe, vīant; W.: nhd. Erbfeind, M., Erbfeind, DW2 8, 1596; L.: Lexer 43c (erbevīnt), Hennig (erbevīnt)
erbevīentschaft*, erbevīntschaft, erbefīntschaft*, mhd., st. F.: nhd. Erbfeindschaft; Q.: Apk (vor 1312) (FB erbevīentschaft); E.: erbevīent, schaft; W.: nhd. Erbfeindschaft, F., Erbfeindschaft, DW2 8, 1597; L.: Lexer 386a (erbevīntschaft)
erbevīnt, erbefīnt*, mhd., st. M.: Vw.: s. erbevīant
erbevoget, erbefoget*, mhd., st. M.: nhd. Erbvogt, Amtsinhaber einer erblichen Vogtei, Alleinherrscher, Schutzherr; Hw.: vgl. mnd. ervevōget; Q.: Ot (FB erbevoget), Frl (1276-1318), Urk; E.: s. erbe, voget; W.: nhd. (ält.) Erbvogt, M., Erbvogt, DW2-; L.: Lexer 386a (erbevoget), WMU (erbevoget 3168 [1299] 2 Bel.)
erbevogetīe, mhd., st. F.: nhd. Erbvogtei, Amt eines Erbvogts; Q.: RqvII (erbevogetīe), Urk (1290); E.: s. erbe, vogetīe; W.: nhd. (ält.) Erbvogtei, F., Erbvogtei, DW2 8, 1641; L.: WMU (erbevogetīe N468 [1290] 1 Bel.)
erbevogetinne*, erbevogetin, erbefogetin*, erbefogetinne*, mhd., st. F.: nhd. „Erbvogtin“, Alleinherrscherin, angestammte Herrin; Q.: Trist (um 1210); E.: s. erbevogt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386a (erbevogetin), Hennig (erbevogetin)
erbevrouwe, erbefrouwe*, mhd., sw. V.: nhd. „Erbfrau“, Erbherrin; Q.: Mai (1270/80); E.: s. erbe, vrouwe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbevrouwe)
erbevürste, erbefürste*, mhd., st. M.: nhd. „Erbfürst“; Hw.: vgl. mnd. ervevörste; Q.: HvNst (um 1300) (FB erbevürste); E.: s. erbe, vürste; W.: nhd. (ält.) Erbfürst, M., Erbfürst, DW2 8, 1598
erbewec, mhd., st. M.: nhd. Erbweg; Hw.: vgl. mnd. ervewech; Q.: Tuch (1464-1475); E.: s. erbe, wec; W.: nhd. Erbweg, M., Erbweg, DW2-; L.: Lexer 43c (erbewec)
erbēxe***, mhd., sw. M.: nhd. Erbexe, aufgrund erblichen Rechtes zum Holzeinschlag im Wald Berechtigter; Hw.: vgl. mnd. ervēxe; E.: s. erbe (2); W.: nhd. DW2-; Son.: mnd. erfēxe WMU (erfēxe 1269 [1290] 1 Bel.)
erbezal, mhd., st. F.: nhd. „Erbzahl“, Erbteil; Q.: Kirchb, Urk (1287); E.: s. erbe, zal; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbezal), WMU (erbezal 902 [1287] 3 Bel.)
erbezeichen, erbzeichen, mhd., st. N.: nhd. „Erbzeichen“, Erbwappen, Erbberechtigung; Q.: HTrist (1285-1290), Tauler (FB erbezeichen), NvJer; E.: s. erbe, zeichen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbezeichen), Hennig (erbezeichen)
erbezins, mhd., st. M.: nhd. Erbzins, Grundzins, auf einem Grundstück ruhende unablösbare Abgabe; Q.: StRFreiberg, Urk (1289); E.: s. erbe, zins; W.: s. nhd. (ält.) Erbzins, M., Erbzins, DW2 8, 1642; L.: Lexer 43c (erbezins), WMU (erbezins 1161 [1289] 8 Bel.)
erbiben, irbiben, mhd., sw. V.: nhd. erbeben; Hw.: s. erbibenen; Q.: HTrist (FB erbiben), Elis, JTit, Rol (um 1170), Trist, Wh; E.: s. ahd. irbibēn* 1, sw. V. (3), erbeben; s. ir, bibēn; s. mhd. erbibenen; W.: nhd. erbeben, sw. V., erbeben, DW 3, 712, DW2 8, 1590; L.: Lexer 43c (erbiben), Hennig (erbiben)
erbibenen, mhd., sw. V.: nhd. erbeben; ÜG.: lat. contremere PsM, conturbare PsM, tremere PsM; Hw.: s. erbiben, erbidemen; Q.: Will (1060-1065), PsM (vor 1190), SGPr, SHort (FB erbibenen), KvWPant, KvWTroj, NibA; E.: s. ahd. irbibinōn* 4, sw. V. (2), beben, erbeben, erzittern; s. ir, bibēn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbiben)
erbibunge, irbibunge, mhd., st. F.: nhd. Erdbeben; E.: s. erbibenen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erbibunge)
erbicken, erpicken, mhd., sw. V.: nhd. aufhacken; E.: s. er, bicken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386b (erbicken)
erbiclich***, mhd., Adj.: nhd. erbmäßig; Hw.: s. erbiclīche; E.: s. erbe; W.: nhd. DW2-
erbiclīche*, erbeclīche, mhd., Adv.: nhd. erbmäßig; Q.: LBarl (vor 1200), Cranc (FB erbeclīche), KlKsr; E.: s. erbe; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386a (erbeclīche)
erbidemen, irbidemen, mhd., sw. V.: nhd. erbeben; Hw.: s. erbibenen; Q.: GTroj, SHort, EvPass, Minneb, Seuse, SAlex, WernhMl (FB erbidemen), Frl, JTit (3. Viertel 13. Jh.), KvWGS, Loheng, SchwPr; E.: er, bidemen; W.: s. nhd. (ält.) erbidmen, sw. V., erbeben, DW 3, 722, DW2 8, 1602, (schweiz.) erbidmen, sw. V., erbeben, Schweiz. Id. 4, 1019; L.: Lexer 43c (erbiben), Hennig (erbiben)
erbidemunge, mhd., st. F.: nhd. Erschütterung; Q.: DvAStaff (FB erbidemunge); E.: s. erbidemen; W.: nhd. DW2-
erbiegen, mhd., st. V.: nhd. beugen, krümmen; Q.: Vät (1275-1300), EvSPaul (FB erbiegen); E.: s. er, biegen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43c (erbiegen)
erbieten (1), irbieten, derbieten, mhd., st. V.: nhd. erbieten, bieten, hinstrecken, darreichen, erweisen, sich erbieten, sich anbieten, darbieten, bringen, zufügen, antun, sich einstellen, sich erweisen, sich zeigen, sich offenbaren, sich ausbreiten, sich verbreiten, gewähren, darbringen, leisten, wenden an, lenken auf, richten auf, kehren gehen; ÜG.: lat. exhibere PsM, STheol, solvere PsM; Vw.: s. ane-, dar-, über-, ūf-, ūz-***; Hw.: vgl. mnd. erbēden (1); Q.: PsM, Lucid, RWchr, HlReg, Enik, TürlWh, Secr, HTrist, GTroj, HBir, Vät, Kreuzf, HvBurg, HvNst, WvÖst, Ot, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, BDan, Hiob, EvB, Tauler, WernhMl (FB erbieten), Bit, HartmKlage (um 1185), Iw, Parz, PassI/II, PassIII, STheol, Wig, Urk; E.: s. ahd. irbiotan* 51, st. V. (2b), erbieten, anbieten, entbieten; germ. *uzbeudan, st. V., entbieten, anbieten; s. idg. *bʰeudʰ-, V., wach sein (V.), wecken, beobachten, erkennen, erkennen machen, Pokorny 150; W.: nhd. erbieten, st. V., hinstrecken, erweisen, erbieten, DW 3, 723, DW2 8, 1602; R.: kumpanīe erbieten: nhd. sich zugesellen, sich zeigen, erscheinen; R.: ez wol erbieten: nhd. freundlich aufnehmen, gut behandeln, gefällig sein (V.); R.: güetlīche erbieten: nhd. freundlich aufnehmen, gut behandeln, gefällig sein (V.); R.: vürebaz erbieten: nhd. zukünftig erbieten; L.: Lexer 43c (erbieten), Lexer 386b (erbieten), Hennig (erbieten), WMU (erbieten 76 [1263] 15 Bel.)
erbieten (2), mhd., (subst. Inf.=)st. N.: nhd. „Erbieten“; Hw.: vgl. mnd. erbēden (5); Q.: Teichn (1350-1365) (FB erbieten), Chr, Urk; E.: s. erbieten (1); W.: nhd. Erbieten, N., Erbieten (N.), DW2 8, 1605
erbietunge, erpietunge, mhd., st. F.: nhd. Anerbietung, Darreichung; ÜG.: lat. (dulia) STheol; Vw.: s. über-, ūz-; Hw.: vgl. mnd. erbēdinge; Q.: Secr (1282), STheol (FB erbietunge), Chr; E.: s. erbieten; W.: s. nhd. (ält.) Erbietung, F., Erbietung, DW2 8, 1605; L.: Lexer 386b (erbietunge), Hennig (erpietunge)
erbileden* (1), erbilden, mhd., sw. V.: nhd. bilden, schaffen, abbildlich darstellen, sich bilden, zeigen, entstehen, sich senken, hineinversetzen in, sich einlassen auf, abbilden; Vw.: s. īn-, nāch-; Hw.: vgl. mnd. erbilden; Q.: EckhI, EckhII, EckhIII, Parad, Tauler, Seuse (FB erbilden), Kchr (um 1150); E.: s. ahd. irbilidōn* 2, sw. V. (2), „bilden“, darstellen; s. ahd. irbiliden* 1, sw. V. (1a), „bilden“, gleichkommen; s. ir, bilidōn, biliden; W.: nhd. (ält.) erbilden, sw. V., bilden, gestalten, DW 3, 725, DW2 8, 1606; L.: Lexer 44a (erbilden), Hennig (erbilden)
erbileden* (2), erbilden, mhd., st. N.: nhd. „Erbilden“; Vw.: s. nāch-*; Q.: Tauler (vor 1350) (FB erbilden); E.: s. erbileden; W.: nhd. DW2-
erbiledet*, erbildet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erbildet“; Q.: Cranc (1347-1359) (irbildit) (FB erbildet); E.: s. erbileden* (1); W.: nhd. DW2-
erbillen, mhd., sw. V.: nhd. herausschlagen; Q.: MinnerI, Teichn (FB erbillen), Krone (um 1230), Loheng; E.: s. er, billen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erbillen)
erbinden, mhd., st. V.: nhd. lösen, befreien, sich befreien; ÜG.: lat. detrahere PsM; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. erbinden; Q.: PsM (vor 1190), RWh, Märt (FB erbinden), NvJer; E.: s. er, binden; W.: nhd. DW2-; R.: erbinden zuo: nhd. sich verpflichten zu; L.: Lexer 386b (erbinden)
erbinsigel, mhd., st. M.: nhd. „Erbsiegel“, ererbtes Siegel; Q.: RAlex (1220-1250) (FB erbinsigel); E.: s. erbe, insigele; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386b (erbinsigel)
erbiten, erbitten, irbiten, rebiten, mhd., st. V.: nhd. erbitten, ersuchen, durch Bitten bewegen zu, bitten, erlangen, erhalten (V.), überreden, auffordern zu, aufbieten für; ÜG.: lat. exspectare STheol; Vw.: s. abe-, ane-, ūz-; Hw.: vgl. mnd. erbidden; Q.: PsM, RWh, RWchr, LvReg, Enik, HTrist, SHort, HvBurg, HvNst, Ot, EckhV, EvA, Tauler (FB erbiten), Er (um 1185), Freid, Hartm, KvWSilv, Parz, PassIII, Serv, STheol, UvL, Urk; E.: s. ahd. irbitten* 18, st. V. (5), erbitten, ausbitten, erlangen; germ. *uzbedjan, *uzbidjan, st. V., erbitten; s. idg. *gᵘ̯ʰedʰ-, V., bitten, begehren, Pokorny 488?; W.: nhd. erbitten, st. V., erbitten, DW 3, 725, DW2 8, 1606; L.: Lexer 44a (erbiten), Hennig (erbiten), WMU (erbiten 65 [1263] 28 Bel.)
erbīten, irbīten, mhd., st. V.: nhd. warten, erwarten, hoffen, standhalten; Q.: Anno (1077-1081), Kchr, Mar, RWchr, Enik, SHort, Kreuzf, HvNst, Apk, SAlex (FB erbīten), Chr, Helmbr, Iw, Kudr, KvWTroj, Nib, PassI/II, Wig; E.: s. ahd. irbītan 3, st. V. (1a), warten, erwarten, einer Sache standhalten; germ. *uzbeidan, st. V., erwarten, ertragen; s. idg. *bʰeidʰ- (1), V., zureden, zwingen, Pokorny 117; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erbīten), Hennig (erbīten)
erbitlich***, mhd., Adj.: nhd. erbittlich; Vw.: s. un-; E.: s. erbiten, bitlich; W.: nhd. (ält.) erbittlich, Adj., erbittlich, DW2 8, 1609
erbitteren*, erbittern, mhd., sw. V.: nhd. „erbittern“, bitter machen, peinigen, martern, quälen; Q.: Apk, Macc (FB erbittern), Hester, PassIII (Ende 13. Jh.); E.: s. er, bittern; W.: nhd. erbittern, V., erbittern, DW2 8, 1608; L.: Lexer 386b (erbittern), Hennig (erbittern)
erbittern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erbitteren*
erbiugen, mhd., sw. V.: nhd. beugen; E.: s. er, biugen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erbiugen)
erbīzen, irbīzen, mhd., st. V.: nhd. „erbeißen“, zerbeißen, verzehren, totbeißen, zerreißen, reißen, fressen; Hw.: vgl. mnd. erbīten; Q.: LAlex (1150-1170), RWchr, Vät, HvNst, HistAE, SAlex, WernhMl (FB erbīzen), En, NibA, KvWLd, PassI/II, PassIII, ReinFu, SchwPr; E.: s. ahd. irbīzan* 10, st. V. (1a), „erbeißen“, beißen, töten, totbeißen; germ. *uzbeitan, st. V., beißen, ausbeißen; s. idg. *bʰeid-, V., spalten, trennen, Pokorny 116; s. idg. *bʰeiə-, *bʰei-, *bʰī-, V., schlagen, Pokorny 117; W.: nhd. (ält.) erbeißen, st. V., aufbeißen, zerbeißen, quälen, DW 3, 714 DW2 8, 1591 (erbeiszen); L.: Lexer 44a (erbīzen), Hennig (erbīzen)
erbizzen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. zerbissen; Hw.: s. erbīzen; E.: s. erbīzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386b (erbizzen)
erbkint, mhd., st. N.: Vw.: s. erbekint
erblæjen (1), mhd., sw. V.: nhd. aufblasen, aufblähen, blähen; Q.: BrAsb (1250-1275), Vät (FB erblæjen), Hätzl, Netz; E.: s. ahd. irblāen* 2, sw. V. (1a), „blähen“, aufblähen; s. ir, blāen; W.: nhd. (ält.) erblähen, sw. V., blähen, aufblähen, DW 3, 728, DW2 8, 1611; L.: Lexer 44a (erblæjem)
erblæjen (2), mhd., sw. V.: nhd. blöken; Q.: Helbl (1290-1300); E.: s. er, blæjen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erblæjen)
erblant, erblendet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. verblendet, verdunkelt; Hw.: s. erblenden; E.: s. erblenden; W.: nhd. DW2-; R.: sīner witze was er erblant: nhd. er war nicht Herr seiner Sinne; L.: Lexer 386b (erblant), Hennig (erblant)
erblappen (1), mhd., st. V.: nhd. „niederfallen“; Q.: JMeissn (FB erblappen), Frl (1276-1318); E.: s. er, blappen
erblappen (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. niedergefallen; E.: s. erblappen (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erblappen)
erblateren*, erblatern, mhd., sw. V.: nhd. verblüffen; E.: s. er, blateren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erblatern)
erblatern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erblateren*
erblecken, mhd., sw. V.: nhd. sehen lassen, blecken, entblößt werden, der Kleider beraubt werden; Q.: Enik (um 1272), SGPr, Apk, KvHelmsd, Seuse (FB erblecken), Helbl, Loheng; E.: s. er, blecken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erblecken), Lexer 386b (erblecken)
erbleichen, rebleichen, mhd., sw. V.: nhd. bleichen, töten, erbleichen, sterben; Q.: Enik, SGPr, Apk, KvHelmsd, Seuse (FB erbleichen), Erinn (nach 1160), OrtnAW, StrKarl, UvL, Vintl; E.: s. ahd. irbleihhēn* 8, irbleichēn, sw. V. (3), erbleichen; s. ir, bleihhen; W.: nhd. erbleichen, sw. V., st. V., erbleichen, DW 3, 730, DW2 8, 1613; L.: Lexer 44a (erbleichen), Hennig (erbleichen)
erblenden, irblenden, erplenden, irplenden, mhd., sw. V.: nhd. blenden, verblenden, das Augenlicht nehmen, verdunkeln; Hw.: s. erblant, erblendet; Q.: Mar, RWchr, LvReg, TürlWh, SGPr, SHort, Ot, Seuse (FB erblenden), BdN, Erinn (nach 1160), HvMelk, JTit, Martina, PassIII, SchwPr, Trist, Walth, Urk; E.: s. ahd. irblenten* 10, sw. V. (1a), verblenden, blenden; s. ir, blenten; W.: nhd. erblenden, sw. V., blenden, verblenden, DW 3, 730, DW2 8, 1615; L.: Lexer 44a (erblenden), Hennig (erblenden), WMU (erblenden 2163 [1295] 3 Bel.)
erblendet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erblant
erblenken, mhd., sw. V.: nhd. blinkend machen, laut werden; Q.: Teichn (FB erblenken), JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. er, blenken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erblenken)
erblīchen, mhd., st. V.: nhd. erbleichen, erblassen, verbleichen, verblassen, glanzlos werden, entfärben; Q.: Mar (1172-1190), Enik, WvÖst, MinnerII (FB erblīchen), Bit, Er, JTit, KvWTroj, Loheng, Nib, Parz, Wig; E.: ahd. irblīhhan* 2, irblīchan*, st. V. (1a), „erbleichen“, glänzen, erglänzen, erstrahlen; s. ir, blīhhan; W.: nhd. erbleichen, sw. V., st. V., erblassen, erbleichen, DW 3, 730, DW2 8, 1613; L.: Lexer 44a (erblīchen), Lexer 386b (erblīchen), Hennig (erblīchen)
erblicken, mhd., sw. V.: nhd. erblicken, erstrahlen, strahlen, anblicken, sehen lassen, aufblicken; Vw.: s. ane-*, ūf-; Hw.: vgl. mnd. erblicken; Q.: ErzIII, LvReg, Enik, Apk (FB erblicken), ErnstB (Anfang 13. Jh.), Flore, Kudr, Loheng, PassIII; E.: s. ahd. irblikken* 1, irblicken*, sw. V. (1a), „erblicken“, blitzen; s. ir, blikken; W.: nhd. erblicken, sw. V., erblicken, anblicken, DW 3, 731, DW2 8, 1616; L.: Lexer 44a (erblicken), Hennig (erblicken)
erblīden, mhd., sw. V.: nhd. sich freuen; E.: s. er, blīden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erblīden)
erblinden, irblinden, erplinden, irplinden, mhd., sw. V.: nhd. „erblinden“, blind werden; Q.: RWchr, ErzIII, Apk (FB erblinden), BdN, Berth, HvMelk (1150-1190), Iw, Renner; E.: s. er, blint, blinden; W.: nhd. erblinden, sw. V., erblinden, DW2 8, 1618; L.: Lexer 44a (erblinden), Hennig (erblinden)
erbliugen, mhd., sw. V.: nhd. schüchtern werden, verzagen, einschüchtern; Q.: LAlex (1150-1170), WvÖst (FB erbliugen), KvWTroj, MF, UvZLanz; E.: s. er, bliugen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erbliugen), Hennig (erbliugen)
erbliuwen, mhd., st. V.: nhd. durchbläuen, zerbläuen; Q.: Hätzl (1471); E.: s. er, bliuwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erbliuwen), Hennig (erbliuwen)
erblœzen, mhd., sw. V.: nhd. entblößen; Q.: Alph, NibA (nach 1200?), Virg; E.: s. er, blœzen; W.: nhd. DW2-; R.: daz swert erblœzen: nhd. das Schwert ziehen; L.: Lexer 44a (erblœzen), Hennig (erblœzen)
erblüejen, erblüen, erplüen, mhd., sw. V.: nhd. erblühen, blühend machen, rot machen, entstehen, offenbar werden, beleben; ÜG.: lat. efflorere PsM; Q.: PsM, HvBer, Seuse (FB erblüejen), MF, PassI/II, Rol (um 1170), Tit, Wh; E.: s. ahd. irbluoen* 1, sw. V. (1a), „erblühen“, hervorblühen; s. ir, bluoen; W.: nhd. erblühen, sw. V., erblühen, DW 3, 732, DW2 8, 1620; L.: Lexer 44a (erblüejen), Hennig (erblüejen)
erblüemen, mhd., sw. V.: nhd. erblühen; Q.: Lexer (1430-1440); E.: s. er, blüemen, bluome; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erblüemen)
erbluoten, mhd., sw. V.: nhd. verbluten; Hw.: vgl. mnd. erblȫden; Q.: Albrecht (1190-1210); E.: s. er, bluoten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (ebrluoten)
erbœren, mhd., sw. V.: nhd. anfangen, sich aufmachen, sich aufrichten, aufstehen, erheben; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. erbȫren; Q.: RWh, LvReg, DvAStaff, Ot, JvFrst, Teichn, WernhMl, BrAlt (FB erbœren), Bit, Georg, Reinfr, UvZLanz (nach 1193); E.: s. ahd. irbōren* 3, sw. V. (1), anfangen, sich aufmachen; s. ir, burren; W.: nhd. (ält.) erbören, V., erbören, DW2 8, 1622, (schweiz.) erbōren, sw. V., anfangen, sich aufmachen, Schweiz. Id. 4, 1510, (schwäb.) erbören, sw. V., anfangen, sich aufmachen, Fischer 2, 763, (tirol.) erbörn, sw. V., anfangen, sich aufmachen, Schöpf 50; L.: Lexer 44a (erbœren), Hennig (erbœren)
erbœrunge, mhd., st. F.: nhd. „Erhebung“; Q.: BrAlt (vor 1388) (FB erbœrunge); E.: s. erbœren; W.: nhd. DW2-
erbœseren*, erbœsern, mhd., sw. V.: nhd. verschlechtern, schlechter machen; Q.: HlReg (um 1250) (FB erbœsern); E.: s. er, bœse; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erbœsern)
erbolen*, erboln, mhd., sw. V.: nhd. sich aufwerfen, erheben; Q.: Krone (um 1230); E.: s. er, boln; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erboln)
erbolge, mhd., st. F.: nhd. Zornausbruch; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. erbelgen, erbolgen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erbolge)
erbolgen (1), mhd., sw. V.: nhd. anschwellen, erzürnen, zornig werden auf; ÜG.: lat. exacerbare PsM; Q.: PsM (vor 1190), Brun (FB erbolgen), NvJer, PassIII; E.: s. erbelgen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erbolgen), Hennig (erbolgen)
erbolgen (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. zornig, entrüstet; Vw.: s. un-; Q.: LBarl (vor 1200), Gund, Ot, Hiob, Minneb (FB erbolgen); E.: s. erbelgen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erbolgen)
erbolget***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. erbolgen; W.: nhd. DW2-
erboln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erbolen*
erboren*, erborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. geboren, entsprossen, abstammend, herstammend; Vw.: s. an-*, ein-, hōch-*, ūf-*, wol-*; Q.: RAlex (1220-1250) (FB erborn), Urk; E.: s. erberen; W.: nhd. DW2-; R.: erborener māc: nhd. Blutsverwandter; R.: erboren vriunt: nhd. Blutsverwandter; L.: Lexer 386b (erborn), Hennig (erborn), WMU (erborn 1871 [1294] 3 Bel.)
ērboren*, ērborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. früher geboren; Q.: Lei (FB ērborn); E.: s. ēr, boren, beren; W.: nhd. DW2-
erborn, mhd., sw. V.: Vw.: s. urborn
erbōsen, mhd., sw. V.: nhd. „erbosen“, schlecht werden; Hw.: vgl. mnd. erbȫsen; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. er, bœse; W.: s. nhd. (ält.) erbosen, V., erbosen, DW2 8, 1623; L.: Lexer 44a (erbōsen)
erbouwen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erbūwen
erbōzen, mhd., red. V.: nhd. herausstoßen; Q.: Teichn (1350-1365) (FB erbōzen); E.: s. er, bōzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386b (erbōzen)
erbrechen, mhd., st. V.: nhd. erbrechen, hervorbrechen, aufbrechen, zerbrechen, verbrechen, verschulden, laut werden, kund werden, ertönen, hereinbrechen über, brechen, losreißen, abwenden von; Vw.: s. ūf-; Q.: WvÖst, FvS, Seuse, Teichn (FB erbrechen), Parz (1200-1210), PassI/II; E.: s. ahd. irbrehhan* 5, irbrechan*, st. V. (4), „erbrechen“, aufbrechen, zerbrechen; germ. *uzbrekan, st. V., zerbrechen; s. idg. *bʰreg̑- (1), V., brechen, krachen, Pokorny 165; vgl. idg. *bʰer- (3), V., ritzen, schneiden, spalten, reiben, Pokorny 133; W.: nhd. erbrechen, st. V., „erbrechen“, aufbrechen, hervortreten, DW 3, 735, DW2 8, 1625; R.: ūf einen erbrechen: nhd. losstürzen auf; R.: von einem sich erbrechen: nhd. sich entfernen von; L.: Lexer 44a (erbrechen), Hennig (erbrechen)
erbrehen, mhd., st. V.: nhd. hervorstrahlen, sich zeigen, kenntlich machen, erstrahlen; Q.: KvWGS (1277/87), PassI/II; E.: s. er, brehen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erbrehen), Hennig (erbrehen)
erbreht, mhd., st. N.: Vw.: s. erbereht
erbreiten, mhd., sw. V.: nhd. ausbreiten; Q.: WvÖst (FB erbreiten), PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. er, breiten; W.: nhd. (ält.) erbreiten, sw. V., erbreiten, DW2 8, 1628; R.: die ougen erbreiten: nhd. den Blick versenken in; L.: Lexer 44a (erbreiten), Hennig (erbreiten)
erbrennen, mhd., sw. V.: nhd. entzünden, verbrennen, entflammen; Q.: Enik (um 1272) (FB erbrennen), OvW; E.: s. er, brennen; W.: nhd. (ält.) erbrennen, V., erbrennen, DW2 8, 1628; L.: Lexer 44a (erbrennen), Hennig (erbrennen)
erbresten, mhd., st. V.: nhd. „zerbersten“, zerbrechen, zerreißen, ausbrechen; Q.: Seuse (FB erbresten), KvFuss (2. Hälfte 12. Jh.); E.: s. ahd. irbrestan* 2, st. V. (3, 4), hervorbrechen, erschallen; s. ir, brestan; W.: s. nhd. (ält.) erbersten, st. V., zerbersten, bersten machen, DW 3, 717, DW2-; L.: Lexer 44a (erbresten), Hennig (erbresten)
erbriezen, mhd., st. V.: nhd. entsprießen; Q.: MinnerI (FB erbriezen), Heimesf (1200-1210); E.: s. er, briezen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44a (erbriezen)
erbrimmen, mhd., st. V.: nhd. brummen; E.: s. er, brimmen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erbrimmen)
erbrinnen, mhd., st. V.: nhd. „erbrennen“, entbrennen, in Brand geraten; ÜG.: lat. exarcere PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB erbrinnen), Nib; E.: s. ahd. irbrinnan* 3, st. V. (3a), „erbrennen“, entbrennen; germ. *uzbrennan, st. V., verbrennen; W.: nhd. (ält.) erbrinnen, st. V., erbrennen, entbrennen, DW 3, 737, DW2 8, 1629, (schweiz.) erbrinnen, st. V., erbrennen, entbrennen, Schweiz. Id. 5, 643; L.: Lexer 44b (erbrinnen), Hennig (erbrinnen)
erbrochen***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. erbrechen; W.: nhd. erbrochen, (Part. Prät.=)Adj., erbrochen, DW2-
erbrüeten, mhd., sw. V.: nhd. „erbrüten“; Q.: Lei (FB erbrüeten); E.: s. er, brüeten; W.: s. nhd. (ält.) erbrüten, sw. V., erbrüten, DW2 8, 1629
erbschulde, mhd., st. F.: Vw.: s. erbeschulde
erbsezze, mhd., sw. M.: Vw.: s. erbesezze
erbsidel, mhd., sw. M.: Vw.: s. erbesidel
erbsünde, mhd., st. F.: Vw.: s. erbesünde
erbüegen, mhd., sw. V.: nhd. lähmen; Q.: MinnerII (FB erbüegen), Martina, Reinfr (nach 1291); E.: s. er, büegen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erbüegen)
erbunge***, mhd., st. F.: nhd. „Erbung“; Vw.: s. be-; E.: s. erben, unge
erbunnen, mhd., anom. V.: nhd. beneiden, missgönnen, feindlich gesinnt sein (V.), verweigern, berauben; Q.: Kchr, SGPr, WvÖst, Seuse (FB erbunnen), Gen (1060-1080), HartmKlage, JTit, Krone, KvWTroj, Martina, MF, Nib, SchwPr, Wig, WolfdD, WvRh; E.: s. ahd. irbunnan* 10, irbiunnan*, Prät.-Präs., missgönnen, versagen, verweigern; s. ir, bi, unnan; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erbunnen), Hennig (erbunnen)
erbüren*, erbürn, mhd., sw. V.: nhd. erheben, aufheben; Vw.: s. ūf-; Q.: LvReg, GTroj, Hiob, EvB, Minneb, JvFrst (FB erbürn), Bit, Nib (um 1200), PassI/II, Renner, Wh, WolfdD; E.: ahd. irburien* 41, irburren*, sw. V. (1b), erheben, preisen, sich auszeichnen; s. ir, burien; W.: nhd. (ält.) erbühren, sw. V., erheben, DW 3, 743 (erbüren), DW2-; R.: den slac erbüren: nhd. den Schlag führen; L.: Lexer 44b (erbürn), Hennig (erbürn)
erbürn, mhd., sw. V.: Vw.: s. erbüren*
erburnen, mhd., sw. V.: nhd. verbrennen; E.: s. erbrennen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erburnen)
erburzelen*, erburzeln, mhd., sw. V.: nhd. niederwerfen; Q.: GTroj (1270-1300) (FB erburzeln); E.: s. er, burzelen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erburzeln)
erbūwen (1), irbūwen, erbouwen irbouwen, erpouen, irpouen, mhd., anom. V.: nhd. erbauen, errichten, bebauen, anbauen, hervorbringen, bauen, aufbauen, wiedererrichten, verbauen, Geld verbauen, bestellen, bereiten, ausrüsten, ausschmücken, befestigen, bewohnen, bepflanzen, pflegen; ÜG.: lat. inhabitare PsM; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. erbūwen; Q.: PsM (vor 1190), Ren, RWchr, LvReg, Enik, Secr, Ot, BibVor, SAlex (FB erbūwen), Berth, Bit, ErnstD, Georg, Goldem, Krone, Kudr, Loheng, Nib, Parz, Urk; E.: s. er, būwen; W.: s. nhd. erbauen, sw. V., erbauen, DW2 8, 1581; R.: muot erbūwen: nhd. Mut erheben, aufrichten; R.: klage erbūwen: nhd. Klage erheben; L.: Lexer 44b (erbūwen), Hennig (erbūwen), WMU (erbūwen 569 [1283] 29 Bel.)
erbūwen*** (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. erbūwet; E.: s. erbūwen
erbūwen*** (3), mhd., (Part. Prät.=)Adv.: Vw.: s. un-; E.: s. erbūwen
erbzeichen, mhd., st. N.: Vw.: s. erbezeichen
erc, mhd., Sb.: nhd. „(?)“; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB erc); E.: ?; W.: nhd. DW2-
erch, mhd., st. N.: Vw.: s. irch
erch(e)..., mhd.: Vw.: s. erz(e)...
erclich, mhd., Adj.: Vw.: s. arclich
erclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. arclīche
erd..., mhd.: Vw.: s. ert...
erdāht (1), mhd., st. F.: nhd. „Erdachtes“, Trug; Q.: Pilgerf (1390?) (FB erdāht); E.: s. erdenken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdāht)
erdāht (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erdacht“, ausgeklügelt, vorsätzlich; Hw.: s. erdenken; Q.: LvReg (1237-1252) (FB erdāht); E.: s. erdenken; W.: nhd. erdacht, (Part. Prät.=)Adj., erdacht, DW2-; L.: Lexer 386b (erdāht), Hennig (erdāht)
erdampfer, mhd., st. M.: Vw.: s. ertampfer
erdanc, mhd., st. M.: nhd. Denken; E.: s. erdenken; W.: nhd. DW2-; R.: mir wirt erdanc ze: nhd. ich denke daran; L.: Lexer 44b (erdanc)
erdarben, mhd., sw. V.: nhd. Mangel leiden, darben, dahinschwinden; Q.: Seuse (FB erdarben), KvWPart (um 1277); E.: s. er, darben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdarben), Hennig (erdarben)
erdber, mhd., st. N.: Vw.: s. ertbere*
erde, herde, mhd., st. F., sw. F.: nhd. Erde, bebautes und bewohntes Land, Erdboden, Grund und Boden, Boden, Grundstück, Land, Gebiet, Festland, Welt, Ackerland; ÜG.: lat. humus PsM, solum BrTr, PsM, terra BrTr, PsM, STheol; Vw.: s. en-, gen-, glanz-; Hw.: vgl. mnd. ērde; Q.: RvZw, RWchr, Enik, HBir, KvMSph (F.), PsM, LBarl, Ren, RWchr1, RWchr3, LvReg, SHort, Kreuzf, HvNst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, KvHelmsd (st. F.), Will (1060-1065), LAlex, PsM, StrAmis, LvReg, HlReg, SHort, Kreuzf, HvNst, Ot, EvPass, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, KvHelmsd, EvA, Tauler (sw. F.) (FB erde), AntichrL, BrTr, En, Helbl, Iw, Kudr, KvWEngelh, LobGesMar, MillPhys (12. Jh.), MNat, Parz, Rol, Roth, SchwSp, STheol, StrDan, TürlWh, Walth, Urk; E.: s. ahd. erda 568, st. F. (ō), sw. F. (n), Erde, Boden, Land, Welt; germ. *erþō, st. F. (ō), Erde; idg. *ert-, Sb., Erde, Pokorny 332; s. idg. *er- (4), Sb., Erde, Pokorny 332; W.: nhd. Erde, F., Erde, DW 3, 749, DW2 8, 1648; R.: ein erde: nhd. ein Stück Land; R.: tiutischiu erde: nhd. Deutschland; R.: zer erde: nhd. auf die Erde, zu Fall, nieder; R.: ūf die erden geboren: nhd. zur Welt gekommen; R.: enerden: nhd. auf Erden; R.: enerde: nhd. auf Erden; L.: Lexer 386b (erde), WMU (erde 1 [1200] 29 Bel.)
erdec, mhd., Adj.: Vw.: s. erdic
erdecken, mhd., sw. V.: nhd. aufdecken; Hw.: vgl. mnd. erdecken; Q.: Tauler (vor 1350) (FB erdecken); E.: s. er, decken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdecken), Hennig (erdecken)
erdelīn, mhd., st. F.: nhd. „Erdlein“; Q.: Teichn (1350-1365) (FB erdelīn); E.: s. erde; W.: nhd. DW2-
erdempfen, mhd., sw. V.: nhd. ersticken; Q.: KvWLd (1250-1287); E.: s. ahd. irdempfen* 21, sw. V. (1a), „dämpfen“, ersticken, erdrücken, bestrafen; s. ir, dempfen; W.: nhd. (ält.) erdämpfen, sw. V., ersticken, DW 3, 745, DW2 8, 1642; L.: Lexer 44b (erdempfen), Hennig (erdempfen)
erden, mhd., sw. V.: nhd. zur Erde werden; Hw.: vgl. mnd. ērden (1); Q.: Apk (vor 1312) (FB erden); E.: s. erde; W.: nhd. (ält.) erden, sw. V., erden, zu Erde werden, beerdigen, DW2 8, 1657; L.: Lexer 386b (erden)
erdenbū, mhd., st. M.: nhd. „Erdenbau“; Q.: KvMSph (1347-1350) (FB erdenbū); E.: s. erde, bū; W.: nhd. (ält.) Erdenbau, M., Erdenbau, DW2-; R.: buoch von dem erdenbū (Vergils): nhd. „Buch vom Erdenbau“ (Vergils), Georgica (Vergils); L.: Lexer 44b (erdenbū)
erdenen, mhd., sw. V.: nhd. ziehen, spannen, ausdehnen, zum Schlage erheben, ausholen, sich verrenken, erheben, strecken; Vw.: s. ūf-; Q.: Trudp (vor 1150) (FB erdenen), Bit, Karlmeinet, Parz, PassI/II; E.: s. ahd. irdennen* 12, sw. V. (1b), „erdehnen“, ausdehnen, spannen, ausstrecken; s. ir, dennen; W.: nhd. (ält.) erdehnen, sw. V., erdehnen, DW2-; L.: Lexer 44b (erdenen), Hennig (erdenen)
erdenisch, mhd., Adj.: Vw.: s. irdenisch
erdenken, irdenken, mhd., sw. V.: nhd. erdenken, ausdenken, sich ausdenken, erinnern, zu Ende denken, mit dem Verstand erfassen, verstehen, vorstellen, ersinnen, erfinden, planen, trachten nach, bestimmen, befehlen; ÜG.: lat. fingere PsM; Hw.: vgl. mnd. erdenken; Q.: PsM, TrSilv, RWh, RWchr, Enik, DSp, HTrist, GTroj, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, Ot, EckhI, EckhIII, EckhV, Parad, KvHelmsd, EvB, Minneb, MinnerII, Tauler, WernhMl (FB erdenken), Chr, Greg (1186/90), KvWTroj, Parz, Pilatus, ReinFu, SalMor, Urk; E.: s. ahd. irdenken* 21, sw. V. (1a), erdenken, ersinnen, erfinden, ausdenken; s. ir, denken; W.: nhd. erdenken, unr. V., erdenken, ausdenken, DW 3, 758, DW2 8, 1658; L.: Lexer 44b (erdenken), Hennig (erdenken), WMU (erdenken 36 [1257] 29 Bel.)
erdenklōz, mhd., st. M., st. N.: nhd. „Erdenkloß“, Erdklümpchen, Tonklumpen, Mensch, Erdball, Erdscholle, Erdkugel; Hw.: vgl. mnd. ērdenklōt, erdesklōt; Q.: Brun (1275-1276) (FB erdenklōz), Elis, PassIII; E.: s. erde, klōz; W.: nhd. (ält.) Erdenkloß, M., Erdenkloß, DW2-; L.: Lexer 44b (erdenklōz), Lexer 386b (erdenklōz), Hennig (erdenklōz)
erdenknolle, mhd., sw. M.: nhd. „Erdenknolle“, Erdklumpen; E.: s. erde, knolle; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erdenknolle)
erdenkunge, mhd., st. F.: nhd. „Erdenkung“, Trug, Täuschung; Q.: Pilgerf (1390?) (FB erdenkunge); E.: s. erdenken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdenkunge)
erdenlast, mhd., st. F.: nhd. „Erdenlast“, Erde; Q.: PassIII (Ende 13. Jh.); E.: s. erde, last; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386c (erdenlast), Hennig (erdenlast)
erdenmezzære*, erdenmezzer, mhd., st. M.: nhd. „Erdenmesser“ (M.), Landmesser, Geometer; Q.: KvMSph (1347-1350) (FB erdenmezzer); E.: s. erde, mezzer; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386c (erdenmezzer)
erdenmezzærinne*, erdenmezzerinne, mhd., st. F.: nhd. „Erdenmesserin“, Geometrie, Feldmesskunst; Q.: KvMSph (1347-1350) (FB erdenmezzerinne); E.: s. erde, mezzærinne, erdenmezzære; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386c (erdenmezzerinne)
erdenmezzer, mhd., st. M.: Vw.: s. erdenmezzære
erdenmezzerinne, mhd., st. F.: Vw.: s. erdenmezzærinne
erdenplān, mhd., st. M.: nhd. „Erdenplan“, Erde, Erdboden; Q.: BDan (um 1331) (FB erdenplān); E.: s. erde, plān; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386c (erdenplān)
erdenschate, mhd., sw. M.: nhd. „Erdenschatten“, Erdschatten; Q.: KvMSph (1347-1350) (FB erdenschate); E.: s. erde, schate; W.: s. nhd. Erdschatten, M., Erdschatten, DW2-; L.: Lexer 386c (erdenschate)
erdentuom, mhd., st. N.: nhd. Erde; Q.: WvÖst (1314) (FB erdentuom); E.: s. erde; W.: nhd. DW2-; R.: der wunsch ūf erdentuom: nhd. höchstes Glück auf Erden; L.: Lexer 386c (erdentuom)
erdenvruht, erdenfruht*, mhd., st. F.: nhd. „Erdenfrucht“, Erdfrucht, Feldfrucht, Gartenfrucht; Q.: Vät (1275-1300) (FB erdenvruht); E.: s. erde, vruht; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386c (erdenvruht)
erderouch, mhd., st. M.: Vw.: s. ertrouch
erderren, mhd., sw. V.: nhd. ausdörren; Q.: Mar (1172-1190) (FB erderren); E.: s. ahd. irderren* 2, sw. V. (1b), dörren, ausdörren, austrocknen, verdorren lassen; s. ir, derren; W.: s. nhd. (ält.) erdorren, sw. V., erdorren, DW2 8, 1678; L.: Lexer 44b (erderren)
erdesippe, mhd., sw. M.: nhd. Erdsippe, Menschen; E.: s. erde, sippe; W.: nhd. DW2-; R.: du erdesippe muoterhalp: nhd. Christus (?); L.: Lexer 386c (erdesippe)
erdeslunt, mhd., st. M.: nhd. „Erdschlund“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB erdeslunt); E.: s. erde, slunt; W.: nhd. (ält.) Erdschlund, M., Erdschlund, DW2 8, 1686
erdewase, mhd., sw. M.: nhd. „Erdwasen“, Stück Rasenerde, Erdstück; Q.: RvEBarl (1225-1230); E.: s. ahd. erdwaso* 1, sw. M. (n), „Erdwasen“, Erdmasse; s. erda, waso; W.: nhd. (ält.) Erdwasen, M., Erdwasen, DW2-; L.: Lexer 44b (erdewase)
erdic*, erdec, mhd., Adj.: nhd. „erdig“, irdisch; Hw.: vgl. mnd. ērdich (1), ērdisch (1); Q.: Apk (vor 1312) (FB erdec); E.: s. erde; W.: nhd. erdig, Adj., erdig, DW2 8, 1672
erdienen, mhd., sw. V.: nhd. durch Dienst erwerben, erdienen, erwerben, durch Dienen erwerben; Q.: Bit, HartmKlage (um 1185), Kudr; E.: s. ahd. irdionōn* 1, sw. V. (2), erdienen, verdienen, durch Dienst erwerben; s. ir, dionōn; W.: nhd. (ält.) erdienen, sw. V., erdienen, verdienen, DW 3, 772, DW2 8, 1672; L.: Lexer 44b (erdienen), Hennig (erdienen)
erdiezen, irdiezen, mhd., st. V.: nhd. erschallen, rauschen, rufen, widerhallen, ertönen, herabströmen, strömen, emporquellen, aufwallen, hervorquellen, fließen, sich ergießen; Vw.: s. ūf-, ūz-; Q.: RAlex (1220-1250), HTrist, GTroj, Vät, Minneb, SAlex (FB erdiezen), Alph, Nib, NvJer, PassI/II, WvRh; E.: s. er, diezen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdiezen), Lexer 386c (erdiezen), Hennig (erdiezen)
erdigen, mhd., sw. V.: nhd. erbitten; Hw.: vgl. mnd. erdingen; E.: ahd. irdiggen* 16, sw. V. (1b), „erbitten“, „erflehen“, erlangen, durch Bitten erreichen, Erfolg haben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdigen)
erdīn, mhd., Adj.: nhd. irden; Hw.: s. irdīn; E.: s. ahd. erdīn* 8, Adj., irdisch, irden, die Erde bewohnend; s. erda; W.: nhd. erden, Adj., irdisch, irden, DW 3, 754, DW2 8, 1656; L.: Lexer 99c (erdīn), Hennig (erdīn)
erdingen, mhd., sw. V.: nhd. erreichen, einklagen; Q.: Ksk (um 1170) (irdincke) (FB erdinken); E.: s. er, dingen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdingen)
erdinsen, mhd., st. V.: nhd. fortziehen, schleppen; ÜG.: lat. subtrahere BrTr; Q.: Ot, Teichn (FB erdinsen), BrTr, Wh (um 1210); E.: s. ahd. irdinsan* 6, st. V. (3a), herausziehen, fortschleppen, hervorziehen; s. ir, dinsan; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdinsen), Hennig (erdinsen)
erdisch, mhd., Adj.: Vw.: s. irdenisch
erdiuhen, mhd., sw. V.: nhd. erdrücken; Q.: Martina (um 1293); E.: s. ahd. irdūhen* 1, sw. V. (1a), auspressen, ausdrücken; s. ir, dūhen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdiuhen)
erdiuten, mhd., sw. V.: nhd. deuten, bekanntmachen; Q.: JvFrst (erdūten) (FB erdiuten), PassIII (Ende 13. Jh.); E.: s. er, diuten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdiuten)
erdœsen*, erdœzen, mhd., sw. V.: nhd. erschallen; Q.: Bit (um 1350); E.: s. er, dœsen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdœzen)
erdœzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erdœsen*
erdolen*, erdoln, mhd., sw. V.: nhd. erdulden, ertragen (V.); Hw.: vgl. mnd. erdülden; Q.: PassI/II, PassIII, Ren (nach 1243); E.: s. er, dolen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdoln), Lexer 386c (erdoln), Hennig (erdoln)
erdoln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erdolen*
erdoneren, mhd., sw. V.: nhd. „erdonnern“, donnern, zu donnern beginnen; E.: s. ahd. irdonarōn* 2, sw. V. (2), donnern; s. ir, donarōn; W.: nhd. (ält.) erdonnern, sw. V., donnern, erkrachen, DW 3, 775, DW2-; L.: Lexer 44b (erdoneren)
erdorren, erdürren, mhd., sw. V.: nhd. verdorren; ÜG.: lat. arere PsM, arescere PsM; Q.: PsM, EvA, Seuse (FB erdorren), Albrecht, Gen (1060-1080), JTit, KvFuss; E.: s. ahd. irdorrēn* 20, sw. V. (3), verdorren, verwelken, dürr werden, trocknen; s. ir, dorrēn; W.: nhd. (ält.) erdorren, sw. V., verdorren, verwelken, DW 3, 775, DW2 8, 1678; L.: Lexer 44b (erdorren), Hennig (erdorren)
erdorret, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „verdorrt“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB erdorret); E.: s. erdorren; W.: nhd. DW2-
erdpfeffer, mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. ertpfeffer
erdreschen, mhd., st. V.: nhd. „erdreschen“, durchhauen, totschlagen; Q.: HistAE (FB erdreschen), Hätzl, ReinFu (Ende 13. Jh.); E.: s. er, dreschen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44b (erdreschen), Lexer 386c (erdreschen), Hennig (erdreschen)
erdriezen, irdriezen, mhd., st. V.: nhd. überlästig dünken, überlang dünken, verdrießen; Q.: Lei, Trudp (vor 1150), RWchr, SGPr, SHort (FB erdriezen), Er, Freid, JTit, KvWEngelh, KvWTroj, MerswZM; E.: ahd. irdriozan* 26, irdruzzen*, st. V. (2b), verdrießen lassen, überdrüssig werden; germ. *uzþreutan, st. V., ermüden, verdrießen; s. idg. *treud-, V., quetschen, stoßen, drücken, Pokorny 1095; W.: nhd. (ält.) erdrießen, st. V., verdrießen, DW 3, 778, DW2-; L.: Lexer 44b (erdriezen), Hennig (erdriezen)
erdringen, mhd., st. V.: nhd. erzwingen, zu Tode drängen, dringen, erreichen, erdrücken; Vw.: s. ane-*; Q.: RAlex, ErzIII (FB erdringen), Herb, JTit, MF, PassI/II, Rol (um 1170), Walth; E.: s. er, dringen; W.: nhd. (ält.) erdringen, st. V., erdringen, DW2 8, 1683; L.: Lexer 44b (erdringen), Hennig (erdringen)
erdröuen*, erdröun, mhd., sw. V.: nhd. drohen; Hw.: s. erdröuwen; E.: s. er, dröuwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (erdröun), Hennig (erdröun)
erdröuwen, mhd., sw. V.: nhd. drohen; Vw.: s. abe-, ane-*, ūz-; Hw.: s. erdröuen; Q.: KvWSilv (1274/87); E.: s. er, dröuwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (erdröuwen)
erdrozzen***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „verdrossen“; Vw.: s. un-; E.: s. erdriezen; W.: nhd. DW2-
erdrozzenlich, mhd., Adj.: nhd. ermüdlich; Vw.: s. un-; Q.: MNat (um 1300); E.: s. erdrozzen, lich; W.: nhd. DW2-
erdrozzenlīche***, mhd., Adv.: nhd. ermüdlich; Vw.: s. un-; E.: s. erdrozzenlich, līche; W.: nhd. DW2-
erdrucken, mhd., sw. V.: Vw.: s. erdrücken
erdrücken, irdrücken, erdrucken, irdrucken, ertrucken, irtrucken, mhd., sw. V.: nhd. totdrücken, erdrücken; Q.: RWchr, LvReg, Enik, Hiob (FB erdrücken), Berth, JenMartyr, Krone (um 1230), Ring, SchwPr; E.: ahd. irdrukken* 2, irdrucken*, sw. V. (1a), erdrücken, erwürgen; s. ir, drukken; W.: nhd. erdrücken, sw. V., erdrücken, zu Tode drücken, niederdrücken, DW 3, 779, DW2 8, 1684; L.: Lexer 44c (erdrücken), Hennig (erdrücken)
erdrumen, mhd., sw. V.: nhd. zertrümmern, brechen; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. er, drumen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (erdrumen), Hennig (erdrumen)
erdtunc 2, mhd., st. M., st. F.: nhd. unterirdisches Gemach; ÜG.: lat. hypogaeum Gl; Q.: Gl (12./13. Jh.); E.: s. erde, tunc; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 131b (erdtunc)
erdünen, mhd., sw. V.: nhd. ertönen, tönen machen; Q.: Loheng (1283); E.: s. er, dünen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (erdünen)
erdūren, mhd., sw. V.: nhd. ertragen (V.); Q.: Hadam (14. Jh.); E.: s. er, dūren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (erdūren)
erdürren, mhd., sw. V.: Vw.: s. erdorren
erdürsten, mhd., sw. V.: nhd. verdunsten, dursten, verdursten; Q.: Ot (FB erdürsten), JTit, Krone, Nib (um 1200), Parz; E.: s. er, dursten; W.: nhd. (ält.) erdürsten, sw. V., erdürsten, DW2 8, 1689; L.: Lexer 44c (erdürsten), Hennig (erdürsten)
ere, mhd., st. F.: nhd. Erde; Hw.: s. erde; Q.: Gen (1060-1080); E.: vgl. ahd. erda 568, st. F. (ō), sw. F. (n), Erde, Boden, Land, Welt; germ. *erþō, st. F. (ō), Erde; idg. *ert-, Sb., Erde, Pokorny 332; s. idg. *er- (4), Sb., Erde, Pokorny 332; W.: vgl. nhd. Erde, F., Erde, DW 3, 749, DW2 8, 1648; L.: Lexer 386c (ere)
ēre..., mhd.: Vw.: s. ēren...
ēre (1), hēre, mhd., sw. F., st. F.: nhd. Ehre, Ansehen, Ehrerbietung, Verehrung, Preis, Zierde, Verehrtheit, Ansehen, Ruhm, Sieg, Herrschaft, Gewalt, Ehrgefühl, Anstand, Achtung, Anerkennung, Auszeichnung, Würde, guter Ruf, Tugend, Herrlichkeit, Kraft, Pracht, Zierde, Triumpf, Erfolg, Herrschaft, Pflicht (F.) (1), Recht, Ehrenwort, Ehrenerklärung, ursprünglicher Zustand, Ehrschatz, Handänderungsgebühr; ÜG.: lat. doxa PsM, gloria BrTr, PsM, STheol, honor BrTr, PsM, STheol, magnificentia PsM, magnitudo PsM, privilegium STheol, reverentia STheol, veneratio STheol; Vw.: s. gotes-, himel-, houbet-, hūs-, sunder-, tunkel-, über-, un-, vore-*, vrouwen-, werlt-; Hw.: vgl. mnd. ēre (2); Q.: Will (1060-1065), LAlex (1150-1170), Eilh, PsM, Lucid, TrSilv, Ren, RvZw, RWchr, StrAmis, ErzIII, LvReg, DvAPat, Enik, Berth, DSp, SGPr, Secr, HTrist, GTroj, HBir, SHort, Kreuzf, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, EvA, Tauler, KvMSph, KvMSel, WernhMl, Gnadenl (FB ēre), BrTr, Helbl, Iw, JTit, Karlmeinet, KvWEngelh, UvLFrd, Winsb, Urk; E.: s. ahd. ērī* 1, ērīn, st. F. (ī), Ehre, Scham, Würde; W.: nhd. Ehre, F., Ehre, DW 3, 54, DW2 7, 165; R.: ēre bieten: nhd. Abbitte leisten; R.: ez stēt im zen ēren: nhd. seine Ehre steht auf dem Spiel; R.: in ēren last sitzen: in angesehener Stellung leben, in angesehener Stellung sein (V.); R.: nāch ēren: nhd. standesgemäß; R.: herze an ēren dürre: nhd. Herz an Feingefühl verdorrt; L.: Lexer 44c (ēre), Lexer 386c (ēre), Hennig (ēre), WMU (ēre 93 [1265] 262 Bel.)
ēre (2), mhd., Adj.: Vw.: s. ērer
ēreabsnīdære***, mhd., M.: nhd. „Ehrabschneider“; Hw.: s. ēreabsnīdærinne*; E.: s. ēre, ab, snīden; W.: s. nhd. (ält.) Ehrabschneider, M., Ehrabschneider, DW2 7, 154
ēreabsnīdærinne*, ēreabsnīderinne, mhd., st. F.: nhd. Ehrabschneiderin; E.: s. ēre, absnīden; W.: s. nhd. (ält.) Ehrabschneiderin, F., Ehrabschneiderin, DW2 7, 154; L.: Lexer 386c (ērabsnīderinne)
ēreabsnīderinne, mhd., st. F.: Vw.: s. ēreabsnīdærinne*
erebeit, mhd., st. F., st. N., st. M.: Vw.: s. arbeit
ēreberende*, ērebernde, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. Ehre bringend; Q.: RWh (1235-1240) (FB ērebernde), LobGesMar, UvLFrd; E.: s. ēre, berende; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386c (ērebernde)
ērebernde, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: Vw.: s. ēreberende
erechzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erachezen*
ērefeige, mhd., Adj.: Vw.: s. ēreveige
ereffen, mhd., sw. V.: Vw.: s. eraffen
ērefrī, mhd., Adj.: Vw.: s. ērevrī
ēregeren***, mhd., V.: nhd. „Ehre begehren“; E.: s. ēregerende; W.: nhd. DW2-
ēregerende*, ēregernde, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. „Ehre begehrend“, nach Ehre strebend; Q.: RvZw, RAlex, RWh, RWchr, HTrist, GTroj, WvÖst, MinnerII (FB ēregernde), KvWTurn, Mai, Nib (um 1200), NibA; E.: s. ēre, geren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386c (ēregernde)
ēregernde, mhd., (Part. Präs.=)Adj.: Vw.: s. ēregerende
ēregir, ērengir, mhd., Adj.: nhd. ehrbegierig; E.: s. ēre, gir; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ērengir)
ēreht, mhd., st. N.: Vw.: s. ēwereht
ereichen, mhd., sw. V.: nhd. „auseichen“, ermessen (V.), erkennen; Q.: Ot (1301-1319); E.: s. er, eichen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (ereichen)
ereinen, mhd., sw. V.: nhd. vereinigen; Hw.: vgl. mnd. erēnen; E.: s. er, einen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (ereinen)
ereischen, erheischen, mhd., sw. V., st. V.: nhd. „erheischen“, erfragen, erfahren (V.), durch Fragen etwas erfahren (V.), erfordern, klagen, durch gerichtliche Klage fordern, beanspruchen, erforderlich sein (V.); Q.: Chr (14./15. Jh.); E.: s. ahd. ireiskōn* 2, ireiscōn*, sw. V. (2), erforschen, erfragen; s. ir, eiskōn; W.: nhd. ereischen, erheischen, sw. V., fordern, DW 3, 786, 847, DW2-; W.: s. nhd. erheischen, sw. V., erheischen, DW2 8, 1815; L.: Lexer 44c (ereischen)
ereiten, mhd., sw. V.: nhd. heizen; Q.: Lexer (1430-1440); E.: s. er, eiten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (ereiten)
ērelōs, mhd., Adj.: nhd. ehrlos, rechtlos, entehrt, unwürdig; Hw.: s. ērlōs; vgl. mnd. ērenlōs; Q.: Urk; E.: s. ēre, lōs; W.: nhd. ehrelos, ehrlos, Adj., ehrelos, ehrlos, DW2 7, 288 (ehrlos); L.: Hennig (ērelōs), WMU (ērlōs)
eremīte*, ermīte, mhd., sw. M.: nhd. Eremit, Einsiedler; Q.: MinnerII (um 1340) (FB ermīte); I.: Lw. frz. ermite; E.: s. frz. ermite, M., Eremit; lat. erēmīta, M., Einsiedler; gr. ἐρημῖτης (erēmitēs), M., Eremit; vgl. gr. ἐρῆμος (erēmos), Adj., einsam, unbewohnt; vgl. idg. *er- (5), *erə-, Adj., V., locker, undicht, auseinandergehen, auftrennen, trennen, Pokorny 332; W.: nhd. Eremit, M., Eremit, DW2 8, 1694; L.: Lexer 47b (ermīte)
eren (1), ern, erren, mhd., sw. V.: nhd. ackern, pflügen, schneiden; Vw.: s. abe-, ge-, über-*; Hw.: vgl. mnd. ēren (2); Q.: Trudp (vor 1150), RWchr, LvReg, Apk, EvB, Minneb, Teichn, Cranc (FB ern), Herb, Kirchb, KvWEngelh, KvWTroj, MF, Neidh, Ring, WvE, Urk; E.: s. eren (?); E.: s. erren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (eren), Hennig (eren)
eren (2), ern, mhd., st. M., st. N.: nhd. „Ern“, Fußboden, Tenne, Erdboden, Grund; Hw.: s. kornern; Q.: HvNst, Apk (FB ern), Eracl (13. Jh.), Mügeln, Urk; E.: s. ahd. erin 7, st. N. (a), „Ern“, Tenne, Boden, Estrich, Altar?; s. lat. arena?; s. germ. *arina-, *arinaz, st M. (a), Fußboden, Ern; germ. *azena?, Sb., Diele, Platte, Boden, Fußboden, Ern?; vgl. Splett Abrogansstudien 90; W.: nhd. (bay.) eren, N., Tenne, Boden, Estrich, Schmeller 1, 129, (schweiz./schwäb./bad./hess./rhein.) ern, N., Tenne, Boden, Estrich, Schweiz. Id. 1, 461, Fischer 2, 823, Ochs 1, 706, Vilmar 94, Rhein. Wb. 2, 168, (els.) eren, N., Tenne, Boden, Estrich, Martin/Lienhart 1, 61, DW2-; L.: Lexer 47b (eren), WMU (erne)
eren*** (3), mhd., st. N.: Vw.: s. über-*; E.: s. eren (1); W.: nhd. DW2-
ēren, hēren, mhd., sw. V.: nhd. ehren, auszeichnen, achten, Dienst leisten, preisen, gehorchen, willfahren, ehrenvoll empfangen, Ehre erweisen, vorziehen, bevorzugen, zur Ehre gereichen, verehren, verherrlichen, schmücken; ÜG.: lat. (assumptio) BrTr, coronare PsM, glorificare BrTr, PsM, honorare BrTr, STheol, honorificare PsM, magnificare PsM, venerare PsM, venerari STheol; Vw.: s. ent-, ge-, un-, vol-; Hw.: vgl. mnd. ēren (3); Q.: Will (1060-1065), Eilh (1170-1190), BrTr, TrSilv, RWchr, StrAmis, LvReg, DvAPat, Enik, TürlWh, Berth, SGPr, Secr, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, STheol, KvHelmsd, EvA, Tauler, Teichn, KvMSel, WernhMl (FB ēren), PsM, Urk; E.: s. ahd. ēren* (1) 6, sw. V. (1a), hochschätzen, ehren, achten, verehren; ahd. ērōn* (1) 7?, sw. V. (2), ehren, verehren, preisen; ahd. ērēn* 101?, sw. V. (3), ehren, verehren, achten, schätzen; germ. *aizjan, sw. V., schonen; germ. *aizōn, sw. V., schonen, ehren; idg. *ais- (2), V., ehrfürchtig sein (V.), verehren, Pokorny 16; W.: nhd. ehren, sw. V., ehren, DW 3, 58, DW2 7, 194; R.: einen ēren mit: nhd. verehren, beschenken; L.: Lexer 44c (ēren), Lexer 386c (ēren), Hennig (ēren), WMU (ēren 93 [1265] 21 Bel.)
ērenbære, ērenber, mhd., Adj.: nhd. ehrbar, ehrgemäß, edel, angemessen, untadelig; Hw.: s. ērbære; vgl. mnd. ērenbār; E.: s. ēre; W.: s. nhd. ehrbar, Adj., ehrbar, DW2 7, 154; L.: Lexer 43b (ērbære), Lexer 385c (ērbære)
ērenbærec, mhd., Adj.: Vw.: s. ērenbæric
ērenbæric*, ērenbærec, mhd., Adj.: nhd. ehrgemäß, edel, angemessen; Hw.: s. ēre; E.: s. ēre, bæric; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 43b (ērbære)
ērenber, mhd., Adj.: Vw.: s. ērenbære
ērenbote, mhd., sw. M.: nhd. „Ehrenbote“, Botschafter; Q.: Berth (um 1275); E.: s. ēre, bote; W.: nhd. (ält.) Ehrenbote, M., Ehrenbote, DW2 7, 203; L.: Lexer 386c (ērenbote), Hennig (ērenbote)
ērenbrechære*, ērenbrecher, mhd., st. M.: nhd. „Ehrenbrecher“, Ehrabschneider; E.: s. ēre, brecher; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386c (ērenbrecher)
ērenbrecher, mhd., st. M.: Vw.: s. ērenbrechære*
erende, mhd., st. F., st. M., st. N.: Vw.: s. ārant
erenden, mhd., sw. V.: nhd. beenden, aushalten können, an das Ende bringen; Q.: SGPr (1250-1300) (FB erenden); E.: s. er, enden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (erenden)
ērengir, mhd., Adj.: nhd. ehrgeizig, ehrbegierig; Q.: MinnerII (FB ērengir), Athis, StrKarl, Trist (um 1210); E.: s. ēre, gir; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 386c (ērengir)
ērengirescheit, mhd., st. F.: Vw.: s. ērengirischheit
ērengireschheit*, mhd., st. F.: Vw.: s. ērengirischheit
ērengirisch***, mhd., Adj.: nhd. ehrgeizig; Hw.: vgl. mnd. ērengīrich; E.: s. ēre, girisch; W.: nhd. DW2-
ērengirischheit*, ērengireschheit*, ērengirescheit, mhd., st. F.: nhd. Ehrsucht; E.: s. ēregir, ēre, girischheit; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ērengirescheit)
ērenheie, mhd., sw. M.: nhd. „Ehrenheger“, Ehrenpfleger; E.: s. ēre, heie, hegære; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (ērenheie)
ērenhuote, mhd., st. F.: nhd. Ehrbarkeit; E.: s. ēre, huote; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig 76b (ērenhuote)
ērenkempfe, mhd., sw. M.: nhd. „Ehrenkämpfer“; Q.: GTroj (1270-1300) (FB ērenkempfe); E.: s. ēre, kempfe; W.: nhd. DW2-
ērenkleit, mhd., st. N.: nhd. Ehrenkleid; Hw.: vgl. mnd. ērenklēt; Q.: DvA (1250-1272), MarHimmelf, Reinfr; E.: s. ēre, kleit; W.: nhd. (ält.) Ehrenkleid, N., Ehrenkleid, DW2 7, 219; L.: Hennig (ērenkleit)
ērenkranz, mhd., st. M.: nhd. Ehrenkranz; Q.: WvÖst (FB ērenkranz), Virg (2. Hälfte 13. Jh.); E.: s. ēre, kranz; W.: nhd. (ält.) Ehrenkranz, M., Ehrenkranz, DW2 7, 221; L.: Hennig (ērenkranz)
ērenkreftic, mhd., Adj.: nhd. ehrbewusst; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. ēre, kreftic, kraft; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ērenkreftic)
ērenkrōne, mhd., F.: nhd. „Ehrenkrone“; Q.: DvAPat (1250-1272) (ernchron) (FB ērenkrōne); E.: s. ēre, krōne; W.: s. nhd. Ehrenkrone, F., Ehrenkrone, DW2 7, 222
ērenlōs, mhd., Adj.: Vw.: s. ērlōs
ērenprīs, mhd., st. M.: nhd. Ehrenpreis, Ehrendenkmal; Hw.: vgl. mnd. ērenlōs; Q.: Vät (1275-1300), WvÖst, BDan (FB ērenprīs); E.: s. ēre, prīs; W.: nhd. Ehrenpreis, M., Ehrenpreis, DW2 7, 231; L.: Lexer 44c (ērenprīs)
ērenrīche, ērenrich, mhd., Adj.: nhd. ehrenreich, ehrenhaft, ehrvoll; Hw.: vgl. mnd. ērenrīke; Q.: SGPr (1250-1300), HTrist, GTroj, Kreuzf, Minneb, MinnerII, JvFrst, Cranc (FB ērenrīche); E.: s. ēre, rīch; W.: nhd. ehrenreich, Adj., ehrenreich, DW2 7, 234; L.: Lexer 44c (ērenrīche), Hennig (ērenrīche)
ērenroup, mhd., st. M.: nhd. Ehrverletzung; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ērenroup); E.: s. ēre, roup; W.: nhd. (ält.) Ehrenraub, M., Ehrenraub, DW2 7, 232; L.: Hennig (ērenroup)
ērenschapel, mhd., st. N.: nhd. „Ehrenkranz“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB ērenschapel); E.: s. ēre, schapel; W.: nhd. DW2-
ērenschīn, mhd., st. M.: nhd. „Ehrenschein“, Ehrenglanz; Q.: WvÖst (FB ērenschīn), DvA (1250-1272), PassI/II; E.: s. ēre, schīn; W.: nhd. (ält.) Ehrenschein, M., Ehrenschein, DW2 7, 242; L.: Lexer 44c (ērenschīn)
ērensedel, mhd., st. M., st. N.: nhd. Ehrensitz; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. ēre, sedel; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ērensedel)
ērensnīdære*, ērensnīder, mhd., st. M.: nhd. Ehrabschneider; E.: s. ēre, snīdære, snīden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (ērensnīder)
ērensnīder, mhd., st. M.: Vw.: s. ērensnīdære*
ērenstæte, mhd., Adj.: nhd. ehrenhaft; Q.: Minneb (FB ērenstæte), Reinfr, UvZLanz; E.: s. ēre, stæte; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ērenstæte)
ērenstuol, mhd., st. N.: nhd. „Ehrenstuhl“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB ērenstuol); E.: s. ēre, stuol; W.: vgl. nhd. (ält.) Ehrenstuhl, M., Ehrenstuhl, DW2 7, 249
ērentāt, mhd., st. F.: nhd. Ehrentat; Q.: WvÖst (1314) (FB ērentāt); E.: s. ēre, tāt; W.: s. nhd. (ält.) Ehrentat, F., Ehrentat, DW2 7, 252; L.: Lexer 44c (ērentāt)
ērentrōn, mhd., st. M.: nhd. „Ehrenthron“; Q.: KvHelmsd (nach 1330) (FB ērentrōn); E.: s. ēre, trōn; W.: nhd. (ält.) Ehrenthron, M., Ehrenthron, DW2 7, 253; R.: ūf ērentrōn sitzen: nhd. höchste Würde innehaben; L.: Lexer 387a (ērentrōn)
ērenvol, ērenfol*, mhd., Adj.: nhd. „ehrenvoll“, verehrungswürdig; E.: s. ēre, vol; W.: nhd. ehrenvoll, Adj., ehrenvoll, DW2 7, 256; L.: Hennig (ērenvol)
ērenvrech, ērenfrech*, mhd., Adj.: nhd. „ehrbegierig“; Q.: Minneb (um 1340) (FB ērenvrech); E.: s. ēre, vrech; W.: nhd. DW2-
ērenvrī, ērenfrī*, mhd., Adj.: nhd. „ehrenfrei“, ehrlos; E.: s. ēre, vrī; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (ērenvrī)
ērenwerc, mhd., st. N.: nhd. Ehrentat, Ehrenwerk; Q.: WvÖst (1314) (FB ērenwerc); E.: s. ēre, werc; W.: s. nhd. (ält.) Ehrenwerk, N., Ehrenwerk, DW2 7, 260; L.: Lexer 44c (ērenwerc)
ērenwīse, mhd., st. F.: nhd. ehrenhaftes Betragen; Q.: Vät (1275-1300) (FB ērenwīse); E.: s. ēre, wīse; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387a (ērenwīse)
ērepman, mhd., st. M.: Vw.: s. erbeman
erer, mhd., st. M.: Vw.: s. erære
ērer (1), mhd., st. M.: Vw.: s. ērære
ērer (2), mhd., st. M.: Vw.: s. ērere
ererben, mhd., sw. V.: nhd. erben, ererben; Hw.: vgl. mnd. ererven; E.: s. ahd. irerben* 1, sw. V. (1a), enterben; s. ir, erben; W.: nhd. ererben, sw. V., ererben, erben, empfangen, DW 3, 787, DW2 8, 1695; L.: Lexer 44c (ererben)
ērere*, ērer, ēre, ērre, erre, mhd., Adj.: nhd. „ehere“, erste, ehemalige, einstige, frühere, vorige; Hw.: vgl. mnd. ēre (3), ērre (1); Q.: Will (1060-1065), Kchr (um 1150), RWchr, Enik, DSp, Apk, Hawich (FB ērer), Flore, Greg, HeinzelRitt, JTit, Parz, Ren, RvEGer, SchwSp, StRPrag, Trist, UvZLanz, Urk; E.: s. ahd. ēriro 106?, ērōro*, Adj. Komp., „ehere“, frühere, vorig, vorhergehend, vorherig, erste; s. germ. *air, Adv., früh; vgl. idg. *ā̆ier-, *h₁āi̯er-, *h₃āi̯er-, Sb., Tag, Morgen, Pokorny 12; idg. *ā̆i- (4), *h₁ai-, *h₃ai-, V., brennen, leuchten, Pokorny 11; W.: nhd. ehere, Adj., „ehere“, DW2-; L.: Lexer 44c (ērer), Hennig (ērer), WMU (ērer 107 [1267] 77 Bel.)
ereren*, erern, mhd., sw. V.: nhd. bewahren, erneuern, erhalten (V.); E.: s. erere; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388c (erern)
erēren, mhd., sw. V.: nhd. zu Fall bringen; E.: s. er, ēren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (erēren)
erern, mhd., sw. V.: Vw.: s. ereren
erernen, mhd., sw. V.: nhd. „verdienen“ (?); Q.: MinnerII (um 1340) (FB erernen); E.: s. ernen; W.: nhd. DW2-
ēresīe, mhd., st. F.: nhd. Häresie, Ketzerei; Q.: Ren (nach 1243) (FB ēresīe); I.: Lw. lat. haeresis; E.: s. lat. haeresis, F., Lehrart, Dogma, Schule, Sekte; gr. αἵρεσις (haíresis), F., Einnahme, Eroberung, Erwähltes; vgl. gr. αἱρεῖν (haireīn), V., an sich nehmen; vgl. idg. *ser- (1), V., strömen, sich bewegen, Pokorny 909; W.: nhd. Häresie, F., Häresie, DW2-
ēret***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ge-; E.: s. ēren
eretac, mhd., st. M.: Vw.: s. ertac
ēretac, mhd., st. M.: nhd. Ehrentag, Hochzeitstag; Hw.: vgl. mnd. ērendach; E.: s. ahd. ērtag* 1, ēratag*, st. M. (a), „Ehrentag“, Gedenktag; s. ēra, tag; W.: s. nhd. Ehrentag, M., Festtag, Hochzeit, Ehrentag, DW 3, 65, DW2 7, 250; L.: Lexer 44c (ēretac)
ēreveige, ērefeige*, mhd., Adj.: nhd. ehrlos, ehrvergessen, ruchlos; Q.: Mai (1270/80); E.: s. ēre, veige; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387a (ēreveige)
erfæren, mhd., sw. V.: Vw.: s. erværen
erfallen, mhd., st. V.: Vw.: s. ervallen
erfalten, mhd., st. V.: Vw.: s. ervalten
erfalwen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervalwen
erfaren (1), mhd., st. V.: Vw.: s. ervaren
erfaren (2), mhd., st. N.: Vw.: s. ervaren
erfehten, mhd., st. V.: Vw.: s. ervehten
erfeilen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erveilen
erfeizten, mhd., sw. V.: Vw.: s. erveizten
erfellen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervellen
erfelschen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervelschen
erfenden, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervenden
erfernen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervernen
erfilen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervilen
erfīlen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervīlen
erfinden, mhd., st. V.: Vw.: s. ervinden
erfinsteren, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervinsteren
erfirnen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervirnen
erfirren, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervirren
erfischelen*, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervischelen
erfiselunge***, mhd., st. F.: Vw.: s. erfiselunge
erfiuhten, mhd., sw. V.: Vw.: s. erviuhten
erfiuren, mhd., sw. V.: Vw.: s. erviuren
erflēhen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervlēhen
erflemmen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervlemmen
erfliegen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervliegen
erfliezen, mhd., st. F.: Vw.: s. ervliezen
erflōrieren, mhd., sw. V.: nhd. schmücken; E.: s. er, flōrieren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erflōrieren)
erflougen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervlougen
erflöuwen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervlöuwen
erfolgen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervolgen
erfolgic, mhd., Adj.: Vw.: s. ervolgic
erfolgunge, mhd., st. F.: Vw.: s. ervolgunge
erfollen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervollen
erfolliclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ervolliclīche
erfollunge, mhd., st. F.: Vw.: s. ervollunge
erforderen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervorderen
erforht, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ervorht
erforschære, mhd., st. M.: Vw.: s. ervorschære
erforschen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervorschen
erforschunge, mhd., st. F.: Vw.: s. ervorschunge
erfrāgen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervrāgen
erfreischen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervreischen
erfreisen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervreisen
erfrezzen, mhd., st. V.: Vw.: s. ervrezzen
erfriesen, mhd., st. V.: Vw.: s. ervriesen
erfrischen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervrischen
erfriunden, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervriunden
erfrœren, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervrœren
erfröuwen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervröuwen
erfrühten, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervrühten
erfrümen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erfrümen
erfüelen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervüelen
erfüeren, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervüeren
erfūlen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervūlen
erfüllære, mhd., st. M.: Vw.: s. ervüllære
erfülle, mhd., st. F.: Vw.: s. ervülle
erfüllen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervüllen
erfult, mhd., Part. Prät.: Vw.: s. ervult
erfündelen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervündelen
erfuoren, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervuoren
erfuort, mhd., Part. Prät.: Vw.: s. ervuort, ervuoret
erfürben, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervürben
erfurpt, erfürbet*, mhd., Part. Prät.: Vw.: s. ervurpt, ervurpet
erfurtisch, mhd., Adj.: nhd. erfurtisch, zu Erfurt gehörig, Erfurt betreffend; Q.: Urk (1298); E.: vom ON Erfurt; s. vurt; W.: nhd. erfurtisch, Adj., erfurtisch, DW-; W.: nhd. DW-; L.: WMU (erfurtisch N407 [1289] 8 Bel.)
ergaffen***, mhd., sw. V.: Vw.: s. ane-*; E.: s. er, gaffen
ergāhen, mhd., sw. V.: nhd. ereilen, einholen, jagen, fangen, erreichen; Q.: RWchr (FB ergāhen), Albrecht (1190-1210), Hadam, Iw, Kirchb, Kudr, Nib, Parz, StRAugsb, Trist, Tit, Wh; E.: s. ahd. irgāhōn* 2, sw. V. (2), matt sein (V.), träge sein (V.), schlaff sein (V.); s. ir, gāhōn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (ergāhen), Hennig (ergāhen)
ergalmen, mhd., sw. V.: nhd. ertönen; Q.: Minneb (um 1340) (FB ergalmen); E.: s. er, galm (?); W.: nhd. DW2-
ergān, ergēn, irgēn, regēn, mhd., anom. V.: nhd. gehen, kommen, zu gehen beginnen, geschehen, sich ereignen, zu Ende gehen, sich vollenden, zergehen, sich vermischen, erreichen, einholen, durchdringen, sich ergehen, verlaufen (V.), sich erfüllen, sich vollziehen, erfüllen, eintreten, erfolgen, stattfinden, vergehen, vor sich gehen, ausreichen, erlangen, enden, ein Ende haben, sich befreien, erholen von, kommen über, treffen, sich erfüllen an, ausschlagen, gereichen zu, erzielen; ÜG.: lat. transire BrTr; Vw.: s. ane-*, ūz-; Hw.: vgl. mnd. ergān; Q.: Kchr (um 1150), LAlex, Lucid, TrSilv, RAlex, RWchr, ErzIII, LvReg, HlReg, Enik, Lilie, DSp, HTrist, HBir, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, TvKulm, BDan, EvB, EvA, Tauler, Cranc (FB ergān), Boner, BrTr, Elis, HeidinIII, Hochz, Iw, Mar, MF, OvW, PassIII, ReinFu, Trist, Urk; E.: ahd. irgān 17, irgēn*, anom. V., ergehen, geschehen, widerfahren (V.); germ. *uzgēn, st. V., hinausgehen; W.: s. nhd. ergehen, st. V., vor sich gehen, sich ergehen, einholen, DW 3, 817, DW2 8, 1758; R.: mir ergāt ez: nhd. mir gelingt es; R.: swiez ergē: nhd. wie es ergehen mag, was auch kommen mag; R.: ir gedanke ergān: nhd. ihre Gedanken in Beschlag nehmen; L.: Lexer 44c (ergān), Lexer 387a (ergān), Hennig (ergān), WMU (ergān 62 [1262] 180 Bel.)
ergangen***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. ergān; W.: nhd. ergangen, (Part. Prät.=)Adj., ergangen, DW2-
erganzen, mhd., sw. V.: nhd. ganz werden, ergänzen; Hw.: vgl. mnd. ergenzen; E.: s. er, ganzen; W.: s. nhd. ergänzen, sw. V., ergänzen, DW2 8, 1750; L.: Lexer 44c (erganzen)
ergarnen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ergearnen*
ergaten, mhd., sw. V.: nhd. einfangen, erwischen; Q.: SHort (nach 1298), MinnerII (FB ergaten), Karlmeinet; E.: s. er, gaten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (ergaten)
ergateren, mhd., sw. V.: nhd. erzittern, erschrecken; Q.: Mai, Tund (um 1190); E.: s. er, gateren; W.: s. nhd. (dial.) ergattern, sw. V., ergattern, DW2 8, 1752; L.: Lexer 387a (ergateren)
ergazt, ergetzet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. ergetzen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ergetzen)
erge (1), mhd., Adj.: nhd. arg, nichtswürdig, schlecht, böse, karg, geizig; Hw.: vgl. mnd. erge; Q.: Apk (vor 1312) (FB erge); E.: s. erge; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387a (erge)
erge (2), mhd., st. F.: nhd. Bosheit, Falsch, Feindschaft, Geiz, Feindseligkeit, Kargheit, Münzgehalt; Vw.: s. eigen-; Q.: Spec (um 1150), Mar, StrAmis, ErzIII, Brun, Vät, Kreuzf, Apk, Ot, Parad, TvKulm, BDan, Minneb, Cranc (FB erge), Freid, Helmbr, Herb, Kirchb, NvJer, PassI/II, UvLFrd, Wh, Wig; E.: s. ahd. argī 10, st. F. (ī), „Argheit“, Schlechtigkeit, Geiz, Gier; germ. *argī-, *argīn, sw. F. (n), Schlechtigkeit, Unzüchtigkeit; s. idg. *ergʰ-, *eregʰ-, *orgʰ-, *oregʰ-, Adj., feige?; vgl. idg. *er- (3), V., sich bewegen, erregen, wachsen (V.) (1), Pokorny 326; W.: nhd. (schweiz.) Ärgi, F., Schlechtigkeit, Schweiz. Id. 1, 446, DW2-; L.: Lexer 44c (erge), Hennig (erge)
ergearnen*, ergarnen, mhd., sw. V.: nhd. vergelten; Q.: GTroj (1270-1300) (FB ergarnen); E.: s. er, garnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 44c (ergarnen)
ergeben (1), irgeben, dergeben, regeben, mhd., st. V.: nhd. geben, zeigen, herausgeben, wiedergeben, fahren lassen, anheimgeben, einträglich sein (V.), sich zeigen, sich strecken, dehnen, verbreiten, sich ergeben, sich vorbeugen, niedersinken, ins Kloster gehen, sich ins Kloster begeben, sich begeben, Mönch werden, sich bekennen, aufgeben, verzichten, übergeben (V.), überlassen (V.), erzählen, wahrnehmbar sein (V.), sich bemerkbar machen, sich ausbreiten, ausströmen, sich niederbeugen, niederfallen, entsagen, sich abwenden, sich unterwerfen, übermitteln, schenken, einbringen, hingeben, widmen, anvertrauen, empfehlen; ÜG.: lat. reddere BrTr, PsM; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. ergēven; Q.: Will (1060-1065), Mar, PsM, Ren, RWh, RWchr1, StrAmis, LvReg, HlReg, DvAPat, Enik, DSp, HTrist, Vät, Gund, SHort, Kreuzf, HvBurg, HvNst, WvÖst, Ot, EckhI, EckhV, Parad, EvSPaul, Hawich, Tauler, WernhMl (FB ergeben), BrTr, Elis, Er, Herb, Iw, Krone, KvFuss, KvWEngelh, Parz, PassI/II, Rab, ReinFu, Rol, RvEBarl, SchwPr, Spec (um 1150), Walth, Urk; E.: s. ahd. irgeban 76, st. V. (5), ergeben (V.), aufgeben, übergeben (V.); germ. *uzgeban, st. V., ausgeben; s. ir, geban; W.: nhd. ergeben, st. V., hingeben, überliefern, ergeben (V.), DW 3, 816, DW2 8, 1753; R.: rede ergeben: nhd. Rechenschaft ablegen; R.: sich ze valle ergeben: nhd. sich fallenlassen; R.: sich schuldic ergeben: nhd. der Schuld sich ergeben, Schuld eingestehen, verzichten auf; L.: Lexer 45a (ergeben), Lexer 387a (ergeben), Hennig (ergeben), WMU (ergeben 33 [1255] 17 Bel.)
ergeben (2), mhd., (subst. Inf.=)st. N.: nhd. Ergeben (N.); Q.: Tauler (vor 1350) (FB ergeben); E.: s. ergeben (1); W.: nhd. DW2-
ergeben (3), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. ergeben (Adj.); Vw.: s. ūf-; Q.: Schürebr (um 1400) (FB ergeben); E.: s. ergeben (1); W.: nhd. ergeben, (Part. Prät.=)Adj., ergeben (Adj.), DW2 8, 1753
ergebenheit, mhd., st. F.: nhd. „Ergebenheit“, Klostergelübde; Q.: Pilgerf (1390?) (FB ergebenheit); E.: s. ergeben (1), heit; W.: nhd. Ergebenheit, F., Ergebenheit, DW2 8, 1756; L.: Lexer 45a (ergebenheit)
ergebenlich, mhd., Adj.: nhd. „ergeben“ (Adj.), demütig, untertänig; Vw.: s. ūf-; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ergebenlich); E.: s. ergeben (1), lich; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ergebenlich)
ergebenlīche (1), mhd., Adv.: nhd. „ergeben“ (Adv.); Vw.: s. ūf-; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ergebenlīche); E.: s. ergeben (1), līche
ergebenlīche*** (2), mhd., st. F.: nhd. Ergebenheit; Vw.: s. ūf-; E.: s. ergebenlīche (1); W.: nhd. DW2-
ērgebot, ēregebot*, mhd., st. N.: nhd. „Ehrgebot“; Q.: HvBer (1325-1330) (FB ērgebot); E.: s. ēr, gebot; W.: nhd. DW2-
ergebunge***, mhd., st. F.: nhd. „Ergebung“; Vw.: s. got-; Hw.: vgl. mnd. ergēvinge; E.: s. ergeben (1); W.: s. nhd. (ält.) Ergebung, F., Ergebung, DW2 8, 1757
ergeilen, mhd., sw. V.: nhd. erfreuen, froh machen, erheitern, sich erfreuen; Q.: Minneb (FB ergeilen), KvWPant, KvWTroj, KvWTurn, Loheng, Parz (1200-1210), Reinfr; E.: s. ahd. irgeilēn* 3, sw. V. (3), übermütig werden, sich überheben; s. ir, geilen; W.: fnhd. ergeilen, sw. V., froh machen, übermütig machen, DW 3, 819, DW2-; L.: Lexer 45a (ergeilen), Hennig (ergeilen)
ergeisten, mhd., sw. V.: nhd. begeistern; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. er, geisten; W.: s. nhd. (ält.) ergeistern, sw. V., ergeistern, begeistern, DW2 8, 1760; L.: Lexer 45a (ergeisten)
ergelfen, mhd., st. V.: nhd. laut werden, bellen, laut machen, kundtun, klarmachen, erhellen; Q.: Malag, WolfdB (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. er, gelfen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergelfen)
ergellen (1), irgellen, mhd., st. V.: nhd. erschüttern, ergellen, erschallen, aufkreischen, gellen, schreien, aufheulen, ertönen, dröhnen; Q.: RWchr (FB ergellen), Krone, Kudr, Loheng, OvW, Serv (um 1190), WolfdD; E.: s. ahd. irgellan* 1, st. V. (3b), „gellen“, erschallen, tönen, aufschreien; s. ir, gellan; W.: nhd. ergellen, st. V., ergellen, DW 3, 820, DW2-; L.: Lexer 45a (ergellen), Hennig (ergellen)
ergellen (2), mhd., sw. V.: nhd. sich mit Galle erfüllen; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. er, gellen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergellen)
ergelsen, ergelzen, mhd., sw. V.: nhd. aufschreien; Hw.: s. ergelsteren; Q.: Hätzl, Virg (2. Hälfte 13. Jh.); E.: s. er, gelsen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergelsen)
ergelsteren*, ergelstern, mhd., sw. V.: nhd. aufschreien; Hw.: s. ergelsen; Q.: GTroj (1270-1300) (FB ergelstern); E.: s. er, gelsteren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergelsen)
ergelstern, mhd., sw. V.: Vw.: s. ergelsteren*
ergelten, mhd., st. V.: nhd. bezahlen; Q.: HvNst (um 1300) (FB ergelten); E.: s. er, gelten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387a (ergelten)
ergelwen, mhd., sw. V.: nhd. gelb werden, erbleichen; Q.: Teichn (1350-1365) (FB ergelwen); E.: s. er, gelwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergelwen)
ergelzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ergelsen
ergen, mhd., sw. V.: nhd. verringern, verderben; Vw.: s. ge-; Hw.: s. argen; Q.: Brun (1275-1276), Ot, EvSPaul (FB ergen); E.: s. erge; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387a (ergen)
ergēn, mhd., st. V.: Vw.: s. ergān
ergenclich, ergenclīch, mhd., Adj.: nhd. vergänglich; Q.: HlReg (um 1250) (FB eregnclīch); E.: s. er, genc, lich, s. ergān; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergenclich), Hennig (ergenclich)
ergenen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erginen
ergengen, mhd., sw. V.: nhd. zum Gehen bringen, zum Stillstehen bringen; Q.: KvWTroj, StrKarl (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. er, gengen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergengen)
erger (1), mhd., st. M.: nhd. „Arger“, Bösewicht, Aufrührer; Hw.: vgl. mnd. erger; E.: s. arc; W.: s. nhd. Ärger, M., Ärger, DW2 7, 239; L.: Lexer 387a (erger)
erger (2), mhd., st. M.: Vw.: s. ärker
ergeren* (1), ergern, mhd., sw. V.: nhd. „ärgern“, verschlechtern, verderben, reizen, beschädigen, sich verschlimmern, Anstoß nehmen an, mindern, schmälern, beschuldigen, verdächtigen, verführen; Vw.: s. ge-; Hw.: vgl. mnd. ergeren; Q.: LvReg (1237-1252), HlReg, SGPr, Vät, Apk, EvPass, EckhIII, EvSPaul, EvB, EvA, Tauler, WernhMl (FB ergern), Renner, SchwPr, SchwSp, Urk, Urk; E.: s. arc; W.: s. nhd. ärgern, sw. V., ärgern, DW2 7, 240; L.: Lexer 45a (ergern), Lexer 387a (ergern), Hennig (ergern), WMU (ergern 604 [1283] 12 Bel.)
ergeren* (2), ergern, mhd., sw. V.: nhd. „begehren“, durchsetzen, erlangen; Q.: HlReg (um 1250) (FB ergern); E.: s. er, geren, gern; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergern)
ergeret***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „geärgert“; Vw.: s. un-; E.: s. ergeren (1); W.: nhd. DW2-
ergerlich, mhd., Adj.: nhd. herausfordernd; Q.: Tauler (vor 1350), Schürebr (FB ergerlich); E.: s. ergeren (2), lich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergerlich), Hennig (ergerlich)
ergern (1), mhd., sw. V.: Vw.: s. ergeren* (1)
ergern (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. ergeren* (2)
ergernīs, ergernis, mhd., st. F.: nhd. „Ärgernis“; Hw.: vgl. mnd. ergernisse; Q.: BibVor (nach 1330), JvFrst (FB ergernis); E.: s. ergeren; W.: s. nhd. Ärgernis, N., Ärgernis, DW2 7, 241; R.: ergernīs līden: nhd. Ärgernis erleiden; L.: Lexer 387a (ergernīs)
ergerunge, argerunge, mhd., st. F.: nhd. „Ärgerung“, Verschlechterung, Ärgernis, Aufforderung, Aufgebot, Schade, Schaden, Verleumdung, Verführung; ÜG.: lat. scandalum PsM; Hw.: s. argerunge vgl. mnd. ergeringe; Q.: PsM (vor 1190), RWchr, Vät, EckhIII, EckhV, Parad, Hiob, EvSPaul, EvB, JvFrst, EvA, Cranc, Pilgerf (FB ergerunge), Chr, Hester, PassI/II, Renner, StRMünch, WvRh; I.: Lüt. lat. scandalum?; E.: s. ergern; W.: nhd. Ärgerung, F., Ärgerung, DW2 7, 242; L.: Lexer 45a (ergerunge), Hennig (ergerunge)
ergerwen, mhd., sw. V.: nhd. erwerben; E.: s. er, gerwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387a (ergerwen)
ergeste, mhd., Adj. (Superl.): nhd. „ärgste“, schlechteste; E.: s. arc; W.: nhd. ärgste, Adj. (Superl.), ärgste, DW2-; L.: Hennig (arc)
ergetac, ertac, mhd., st. M.: nhd. Ertag, Dienstag; Hw.: s. ertac; E.: s. tac; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387a (ergetac), Hennig (ergetac)
ergetzære***, mhd., M.: nhd. „Ergötzer“; Hw.: s. ergetzærinne; E.: s. ergetzen; W.: nhd. DW2-
ergetzærinne*, ergetzerinne, mhd., st. F.: nhd. „Ergötzerin“, Entschädigende, Vergessenmachende, Freude; Q.: FvS (nach 1314) (FB ergetzerinne); E.: s. ergetzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387a (ergetzerinne)
ergetzen (1), ergatzen*, irgetzen, regezzen, mhd., sw. V.: nhd. „ergötzen“, vergessen machen, entschädigen, ersetzen, wiedergutmachen, Schadenersatz leisten, vergüten, erfreuen, vergessen (V.), trösten, belohnen, vergelten; Hw.: vgl. mnd. ergetten; Q.: Anno (1077-1081), Trudp, LAlex, Eilh, RWh, RWchr, StrAmis, ErzIII, Enik, HTrist, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, Ot, KvHelmsd, Tauler, Stagel, SAlex, WernhMl, Schürebr (FB ergetzen), Elis, Er, JTit, KchrD, Krone, Netz, Nib, Parz, Urk; E.: s. ahd. irgezzen* 7, sw. V. (1a), vergessen machen, entschädigen, trösten; s. irgezzan; W.: nhd. ergetzen, ergötzen, sw. V., ergötzen, vergnügen, DW 3, 822, DW2 8, 1768 (ergötzen); L.: Lexer 45a (ergetzen), Hennig (ergetzen), WMU (ergetzen 923 [1287] 19 Bel.)
ergetzen (2), mhd., st. N.: nhd. „Ergötzen“; Q.: Stagel, Pilgerf (FB ergetzen), Parz (1200-1210); E.: s. ergetzen (1); W.: nhd. Ergötzen, N., Ergötzen (N.), DW2-
ergetzenlich, mhd., Adj.: nhd. „ergötzlich“; Q.: Schürebr (um 1400) (FB ergetzenlich); E.: s. ergetzen, lich; W.: nhd. DW2-
ergetzerinne, mhd., st. F.: Vw.: s. ergetzærinne
ergetzesal, mhd., st. F., st. N.: nhd. Freude; Q.: MinnerI (um 1340) (FB ergetzesal); E.: s. ergetzen; W.: nhd. DW2-
ergetzet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „ergötzt“; Vw.: s. un-; E.: s. ergetzen; W.: nhd. ergötzt, (Part. Prät.=)Adj., ergötzt, DW2-
ergetzlich***, mhd., Adj.: nhd. „ergötzlich“; E.: s. ergetzen; W.: nhd. (ält.) ergötzlich, Adj., ergötzlich, DW2 8, 1771
ergetzlīcheit, mhd., st. F.: nhd. „Ergötzlichkeit“; Q.: Schürebr (um 1400) (FB ergetzlīcheit), Chr; E.: s. ergetzen; W.: nhd. (ält.) Ergötzlichkeit, F., Ergötzlichkeit, DW2 8, 1771
ergetzunge, mhd., st. F.: nhd. „Ergötzung“, Entschädigung, Schadenersatz, Ersatz, Vergütung, Erkenntlichkeit, Belohnung; Hw.: vgl. mnd. ergettinge; Q.: Ot, Schürebr (FB ergetzunge), Berth (um 1275), Chr, Urk; E.: s. ergetzen; W.: nhd. Ergötzung, F., Ergötzung, DW2 8, 1772; L.: Lexer 45a (ergetzunge), WMU (ergetzunge 975 [1288] 19 Bel.)
ergezzen, mhd., st. V.: nhd. vergessen (V.); Q.: Lei, SHort (FB ergezzen), Boner, Gen (1060-1080), Herb, Himmelr, KvWTroj; E.: ahd. irgezzan* (1) 55, st. V. (5), vergessen (V.), hintansetzen; s. ir, gezzan; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergezzen), Hennig (ergezzen)
ergezzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ergetzen
ergiezen, mhd., st. V.: nhd. „ergießen“, ausgießen, vergießen, über die Ufer treten, verbreiten, sich ergießen, in eine Form gießen, überfließen, hervorquellen, hervorbrechen, anschwellen, offenbaren, eindringen in, begießen; Vw.: s. darīn-; Q.: RAlex, RWchr, Vät, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, Parad, BDan, Tauler, Gnadenl (FB ergiezen), BdN, JTit, KvWTroj, Rol (um 1170), UvEtzWh; E.: s. ahd. irgiozan* 24, st. V. (2b), sich ergießen, fließen, fluten, vergießen; s. ir, giozan; W.: nhd. ergießen, st. V., ausgießen, ergießen, DW 3, 823, DW2 8, 1762 (ergieszen); R.: die burte ergiezen: nhd. die Geburt erleichtern; R.: in die sēle mac sich got ergiezen: nhd. Gott kann sich in die Seele ergießen, Gott kann die Seele erfüllen; L.: Lexer 45a (ergiezen), Lexer 387a (ergiezen), Hennig (ergiezen)
ergiften, mhd., sw. V.: nhd. vergiften; Q.: PassIII (Ende 13. Jh.); E.: s. er, giften; W.: nhd. (ält.) ergiften, sw. V., ergiften, vergiften, DW2 8, 1765; L.: Lexer 45a (ergiften), Hennig (ergiften)
ergilwen, mhd., sw. V.: nhd. „ergilben“, gelb machen, bleich machen; Hw.: s. ergelwen; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ergilwen), Tauler; E.: s. er, gilwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergilwen), Hennig (ergilwen)
erginen, ergenen, mhd., sw. V.: nhd. das Maul aufsperren, gähnen, nach Luft schnappen; Q.: Neidh (1. Hälfte 13. Jh.), ReinFu; E.: s. er, genen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (erginen), Hennig (erginen)
ērgir, ēregir, mhd., st. F.: nhd. Ruhmsucht; Q.: Trudp (vor 1150) (FB ērgir); E.: s. ēre, gir; W.: nhd. (ält.) Ehrgier, F., Ehrgier, übermäßiges Verlangen, Gier nach gesellschaftlicher Geltung, Gier nach Ruhm, DW2 7, 279
ergischen (1), mhd., sw. V.: nhd. aufschäumen, aufschluchzen; Q.: Cranc (1347-1359) (irgyschen) (FB ergischen); E.: s. er, gischen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergischen), Hennig (ergischen)
ergischen (2), mhd., st. N.: nhd. Aufschäumen (N.); Q.: BDan (um 1331) (FB ergischen); E.: s. ergischen; W.: nhd. DW2-;
ergitzen, mhd., sw. V.: nhd. stammeln, stottern; Q.: Minneb (um 1340) (FB ergitzen); E.: s. er, gitzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387a (ergitzen)
ergiuden, mhd., sw. V.: nhd. aufjauchzen; Q.: PsMb (um 1350) (FB ergiuden); E.: s. er, giuden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387a (ergiuden)
erglaffen, mhd., sw. V.: nhd. betören, berauschen; Q.: WvÖst (1314) (FB erglaffen), Kolm; E.: s. er, glaffen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (erglaffen)
erglasen, mhd., sw. V.: nhd. zu Glas werden, glasartig werden; Q.: GestRom, Helbl, Krone (um 1230); E.: s. er, glasen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (erglasen)
erglast, erglestet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erglesten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erglesten)
ergleifen, mhd., sw. V.: nhd. abstreifen, abschleifen; Q.: PassIII (Ende 13. Jh.); E.: s. er, gleifen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45a (ergleifen), Hennig (ergleifen)
erglemmen, mhd., sw. V.: nhd. erglimmen, in Brand setzen, erglühen; Hw.: s. erglimmen; Q.: Vät (1275-1300) (FB erglemmen), PassI/II; E.: s. er, glemmen; W.: DW2-; L.: Lexer 45b (erglemmen), Lexer 387a (erglemmen), Hennig (erglemmen)
erglenzen, mhd., sw. V.: nhd. erglänzen, glänzend machen, erleuchten, glänzen; Q.: HTrist (1285-1290), JMeissn, Minneb, JvFrst (FB erglenzen), Frl; E.: s. er, glenzen; W.: nhd. erglänzen, sw. V., erglänzen, DW2 8, 1766; L.: Lexer 45b (erglenzen), Hennig (erglenzen)
erglesten, mhd., sw. V.: nhd. glänzen, erhellen, aufleuchten, aufblitzen; Hw.: s. erglasten; Q.: LvReg, Kreuzf, HvNst, Ot, KvHelmsd, WernhMl (FB erglesten), Bit, Dietr, Er (um 1185), ErnstD, KvWTurn, Walth, WolfdD; E.: s. er, glesten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (erglesten), Hennig (erglesten)
erglīen, mhd., st. V.: nhd. aufschreien; E.: s. er, glīen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (erglīen)
erglimmen, mhd., st. V.: nhd. „erglimmen“, erglühen; Hw.: s. erglemmen; Q.: EvSPaul (1300-1350) (FB erglimmen), NvJer; E.: s. er, glimmen; W.: nhd. erglimmen, V., erglimmen, DW2 8, 1766; L.: Lexer 45b (erglimmen)
erglitzen, mhd., sw. V.: nhd. „erglitzen“, erglänzen; Q.: Loheng (1283); E.: s. er, glitzen; W.: nhd. (ält.) erglitzen, sw. V., erglitzen, erglänzen, aufleuchten, DW2 8, 1767; L.: Lexer 45b (erglitzen), Hennig (erglitzen)
erglīzen, mhd., st. V.: nhd. „ergleißen“, erglänzen; Q.: Vät, Kreuzf, Teichn (FB erglīzen), Kudr (1230/40); E.: s. ahd. irglīzan* 1, st. V. (1a), „ergleißen“, erglänzen; s. ir, glīzan; W.: fnhd. ergleißen, st. V., zurückstrahlen, erglänzen, DW 3, 825, DW2-; L.: Lexer 45b (erglīzen)
erglosen, mhd., sw. V.: nhd. erglühen; Q.: Ot (FB erglosen), HeidinIII, Helbl (1290-1300); E.: s. er, glosen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (erglosen)
erglōsen, mhd., sw. V.: nhd. ausdeuten, ergründen; Q.: Martina (um 1293); E.: s. er, glōsen, glōse; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (erglōsen)
erglöuwen, mhd., sw. V.: nhd. verderben, beschädigen, betrüben; Q.: WernhMl (vor 1382) (FB erglöuwen); E.: s. er, glöuwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (erglöuwen)
erglüejen, erglüen, irglüen, erglūen, irglūen, mhd., sw. V.: nhd. „erglühen“, glühend heiß werden; Q.: Vät (FB erglüejen), Er (um 1185), Hester, NvJer, PassI/II, Rab, Reinfr, Tit; E.: s. ahd. irgluoen* 2, sw. V. (1a), erglühen, wüten, rasen; s. ir, gluoen; W.: nhd. erglühen, sw. V., erglühen, erleuchten, entflammen, DW 3, 825, DW2 8, 1767; L.: Lexer 45b (erglüejen), Hennig (erglüejen)
ergouchen, irgouchen, mhd., sw. V.: nhd. närrisch werden, narren, genarrt werden, betört werden, zum Narren halten; Q.: RAlex (FB ergouchen), Boner, ReinFu, StrKarl, Trist (um 1210); E.: s. er, gouch; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (ergouchen), Hennig (ergouchen)
ergoumen, mhd., sw. V.: nhd. erblicken; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. er, goumen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ergoumen)
ergozzen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „ergossen“, gegossen; Hw.: s. ergiezen; Q.: Ot (1301-1319) (FB ergozzen); E.: s. ergiezen; W.: nhd. ergossen, (Part. Prät.=)Adj., ergossen, DW2-; L.: Lexer 387a (ergozzen)
ergraben (1), irgraben, mhd., st. V.: nhd. „ergraben“ (V.), herausgraben, erforschen, versenken, eingraben, hineingraben, ausmeißeln, gravieren, mit Zierrat einlegen, bilden, formen, schnitzen, schneiden, herstellen, ritzen, fügen, erlangen; Vw.: s. ūz-; Q.: Kchr (um 1150), LAlex, Lucid, LBarl, RAlex, RWchr, ErzIII, Enik, Vät, HvNst, Apk, WvÖst, EvSPaul, MinnerII, Seuse, Teichn (FB ergraben), En, HeidinIII, Helbl, HvMelk, KvWTroj, Neidh, Parz, PassI/II, PassIII, Renner, Serv, Trist; E.: s. ahd. irgraban 14?, st. V. (6), „ergraben“ (V.), graben, hauen, schnitzen; s. ir, graban; W.: nhd. ergraben, st. V., „ergraben“ (V.), ausgraben, DW 3, 826, DW2 8, 1774; L.: Lexer 45b (ergraben), Hennig (ergraben)
ergraben (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „ergraben“, geschnitzt, gemeißelt, ziseliert, eingeprägt, verbohrt, vertieft, versessen; Vw.: s. un-; E.: s. ergraben (1); W.: s. nhd. ergraben, (Part. Prät.=)Adj., ergraben, DW2-; L.: Lexer 387b (ergraben)
ergramen, mhd., sw. V.: nhd. erzürnen, zürnen, in Zorn versetzen; Q.: Helbl, HvMelk (1150-1190), KvWEngelh; E.: s. er, gramen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (ergramen)
ergramt, ergramet*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. vergrämt, gram; E.: s. ergramen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387b (ergramt)
ergrāwen, mhd., sw. V.: nhd. ergrauen; Hw.: s. ergriuwelen; Q.: MinnerII (um 1340) (FB ergrāwen); E.: s. er, grāwen; W.: s. nhd. ergrauen, sw. V., ergrauen, DW2 8, 1775
ergreifen, mhd., sw. V.: nhd. ergreifen; E.: s. ahd. irgreifōn* 4, sw. V. (2), „ergreifen“, anfassen, betasten, berühren; s. ir, greifōn; W.: nhd. ergreifen, st. V., ergreifen, DW2 8, 1775; L.: Lexer 45b (ergreifen)
ergrellen, mhd., st. V.: nhd. aufschreien; E.: s. er, grellen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (ergrellen)
ergremen, irgremen, mhd., sw. V.: nhd. zum Zorn reizen, aufbringen, anreizen, ergrimmen, reizen, grimmig sein (V.) auf; Q.: LAlex (1150-1170), Elmend, StrAmis, GTroj, HvNst, Apk, WvÖst, Seuse (FB ergremen), KvWPart, Loheng, Rab, Rol, StrDan, StrKarl; E.: s. ahd. irgremen* 34, irgremmen*, sw. V. (1b), erzürnen, erbittern, erregen; s. ir, gremen; W.: nhd. (ält.) ergrämen, sw. V., erbittern, DW 3, 826, DW2-; R.: ergramt (= Part. Prät.), ergramet*: nhd. verstört; L.: Hennig (ergremen)
ergremezzen*, ergremzen, mhd., sw. V.: nhd. grimmig sein (V.) auf; Q.: Kreuzf, Macc (FB ergremzen), NvJer, PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ergremen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ergremzen)
ergremzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ergremezzen*
ergrīfen, irgrīfen, mhd., st. V.: nhd. ergreifen, festnehmen, erfassen, feststellen, einholen, zusammenfallen, terminlich zusammenfallen, fassen, erreichen, ereilen, begreifen, antreten, einschlagen; Q.: RAlex, RWh, RWchr, DSp, WernhMl (FB ergrīfen), Er (um 1185), Krone, Parz, PassI/II, StrKarl, Trist, Urk; E.: s. er, grīfen; W.: nhd. ergreifen, st. V., ergreifen, DW2 8, 1775; R.: den list ergrīfen: nhd. die List erfassen, dahinterkommen; R.: die vart ergrīfen: nhd. sich aufmachen; L.: Lexer 45b (ergrīfen), Lexer 387b (ergrīfen), Hennig (ergrīfen), WMU (ergrīfen 248 [1275] 21 Bel.)
ergriffen***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. ergriffen; Vw.: s. un-; E.: s. ergrīfen; W.: nhd. ergriffen, (Part. Prät.=)Adj., ergriffen, DW2-
ergrimen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ergrimmen
ergrimmen (1), mhd., sw. V.: nhd. „ergrimmen“, erzürnen, zornig werden; Hw.: s. ergrimmen; vgl. mnd. ergrimmen; Q.: Dietr (1275-1296); E.: s. er, grimmen; W.: nhd. (ält.) ergrimmen, sw. V., ergrimmen, DW2 8, 1783; L.: Lexer 45b (ergrimmen), Hennig (ergrimen)
ergrimmen (2), mhd., st. V.: Vw.: s. erkrimmen
ergrīnen, mhd., st. V.: nhd. anfangen zu grinsen, zum Grinsen bringen, zum Weinen bringen, zum Greinen bringen, wiehern, quietschen; Vw.: s. abe-; Q.: Teichn (FB ergrīnen), Berth, BuchdRügen, Kudr (1230/40), OvW; E.: s. er, grīnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (ergrīnen), Lexer 387b (ergrīnen), Hennig (ergrīnen)
ergripfen, erkripfen, mhd., sw. V.: nhd. ergreifen, erhaschen; Q.: Ren (nach 1243), WvÖst, Minneb (FB ergripfen), Netz; E.: s. ahd. irkripfen* 3, irgripfen*?, sw. V. (1a), ergreifen, wegnehmen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (ergripfen)
ergrīsen, mhd., sw. V.: nhd. „ergreisen“, grau werden, ergrauen; Q.: RvEGer (1215-1225); E.: s. er, grīsen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (ergrīsen), Hennig (ergrīsen)
ergrittec, mhd., Adj.: Vw.: s. ergrittic*
ergrittic*, ergrittec, mhd., Adj.: nhd. ehrsüchtig; E.: s. ēre; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387b (ergrittec)
ergriulen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ergriuweleln*
ergriuwelen*, ergriulen, mhd., sw. V.: nhd. grauen; Hw.: s. ergrāwen; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. er, griuwelen; L.: Lexer 45b (egriulen)
ergrōzen (1), mhd., sw. V.: nhd. dünken; E.: er, grōzen; L.: Lexer 45b (egrōzen)
ergrōzen* (2), ergrœzen, mhd., sw. V.: nhd. vergrößern; Q.: EvSPaul (1300-1350) (FB ergrœzen); E.: s. er, groz, grōzen (1); W.: nhd. (ält.) ergrößen, sw. V., vergrößern, DW2 8, 1783 (ergröszen); L.: Lexer 45b (egrœzen)
ergrüejen, mhd., sw. V.: nhd. grün werden, grünen, emporwachsen, grün machen; Hw.: s. ergrüenen; Q.: Vät (1275-1300) (FB ergrüejen), PassI/II; E.: s. ergrüenen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (egrüejen)
ergrüenen, ergrüenen, ergrūen, mhd., sw. V.: nhd. „ergrünen“, grün machen, grün werden, emporwachsen, sprießen, sich belauben, zum Grünen bringen, beleben; Hw.: s. ergrüejen; Q.: Seuse (FB ergrüenen), Martina (um 1293); E.: s. ahd. irgruonēn* 1, sw. V. (3), grünen, grün werden, sprießen; s. ir, gruonēn; W.: nhd. ergrünen, sw. V., ergrünen, grün werden, blühen, DW 3, 832, DW2 8, 1787; L.: Lexer 456 (ergrüenen), Hennig (ergrüenen)
ergrüezen, mhd., sw. V.: nhd. erregen, hervorrufen, anspornen; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ergrüezen), Netz; E.: s. ahd. irgruozen* 2, sw. V. (1a), erregen, antreiben; s. ir, gruozen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ergrüezen)
ergrundære*, ergrunder, mhd., st. M.: nhd. „Ergründer“, Erforscher; Q.: PassIII (Ende 13. Jh.); E.: s. ergründen; W.: nhd. Ergründer, M., Ergründer, DW2-; L.: Hennig (ergrunder)
ergründen, ergrunden, mhd., sw. V.: nhd. ergründen, erforschen, bis auf den Grund durchdringen, ermessen, begreifen; Hw.: vgl. mnd. ergrunden; Q.: Lei, Mar, LvReg, SHort, HvBurg, WvÖst, EckhI, EckhII, Hawich, Tauler, Seuse, WernhMl (FB ergründen), Aneg (um 1173), KvWTroj; E.: s. ahd. irgrunten* 4, sw. V. (1a), ergründen, begründen, glätten; s. ir, grunten; W.: nhd. ergründen, sw. V., ergründen, gründlich erforschen, ausforschen, DW 3, 831, DW2 8, 1785; L.: Lexer 45b (ergründen), Hennig (ergründen)
ergrunder, mhd., st. M.: Vw.: s. ergrundære
ergrūsen, mhd., sw. V.: nhd. „ergrausen“, erschauern, schaudern, schaudern machen, erschrecken; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. ahd. irgrūwisōn* 2, irgrūsōn*, irgrūisōn*, sw. V. (2), grausen, schaudern, zurückschrecken; s. ir; s. germ. *grūwisōn, sw. V., schaudern, grausen; W.: nhd. ergrausen, sw. V., erschrecken, erschaudern, DW 3, 827, DW2-; L.: Lexer 45b (ergrūsen), Lexer 387b (ergrūsen)
ergüften, mhd., sw. V.: nhd. ausrühmen, hoch aufjubeln; Q.: WvÖst (FB ergüften), JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. er, güften; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (ergüften), Lexer 387b (ergüften)
ergurren, mhd., sw. V.: nhd. zu einem schlechten Pferd werden, schlecht laufen; Q.: JTit, KvWTroj, UvZLanz (nach 1193); E.: s. er, gurren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (ergurren)
ergurret, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. lahm; E.: s. ergurren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ergurret)
ergürtel, mhd., st. M.: nhd. „(?)“; Q.: BrE (1250-1267) (FB ergürtel); E.: s. er, gürtel; W.: nhd. DW2-
ergürten, mhd., sw. V.: nhd. entgürten, Gürtel lösen; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. er, gürten; W.: nhd. DW2-; R.: vel ergürten: nhd. Fell abziehen, schinden; L.: Lexer 45b (ergürten)
ergusten, mhd., sw. V.: nhd. besänftigen, erfreuen; Q.: GTroj (1270-1300) (FB ergusten); E.: s. er, gusten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (ergusten)
ergüsten, mhd., sw. V.: nhd. versiegen; Q.: SHort (nach 1298) (FB ergüsten); E.: s. er, güsten***; L.: Lexer 45b (ergüsten)
erhaben (1), mhd., sw. V.: nhd. aufrecht erhalten (V.), aufhalten, zurückhalten; Vw.: s. ūf-, ūz-; Q.: Ot, Gnadenl (FB erhaben), RvEBarl (1225-1230); E.: s. haben (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45b (erhaben)
erhaben (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erhaben (Adj.); Vw.: s. über-, ūf-; Hw.: s. ūferhaben, erheben; Q.: Lei, Lilie (1267-1300), Secr, HvNst, WvÖst, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, Minneb, EvA, Tauler, Seuse, WernhMl (FB erhaben), STheol, Urk; E.: s. erheben; W.: nhd. erhaben, (Part. Prät.=)Adj., erhaben, DW2 8, 1787; R.: erhaben werden: nhd. erhöht werden; ÜG.: lat. elevari STheol; L.: Lexer 45b (erhaben), WMU (ūferhaben)
erhabenheit, mhd., st. F.: nhd. Erhebung; Q.: EckhV (z. T. vor 1298) (FB erhabenheit); E.: s. erhaben, heit; W.: s. nhd. Erhabenheit, F., Erhabenheit, DW2 8, 1791; L.: Hennig (erhabenheit)
erhabunge, mhd., st. F.: nhd. Erhebung; ÜG.: lat. elevatio PsM; Hw.: s. erhebunge; Q.: PsM (vor 1190) (FB erhabunge), PsM; I.: Lüs. lat. elevatio?; E.: s. erhaben; W.: s. nhd. Erhebung, F., Erhebung, DW2 8, 1811; L.: Lexer 45b (erhabunge), Hennig (erhabunge)
ērhaft, mhd., Adj.: nhd. ehrenhaft, ehrbar, unbescholten, herrlich, glanzvoll, ehrenvoll, würdig, untadelig, rechtschaffen, prächtig; Hw.: vgl. mnd. ērhaft; Q.: Will (1060-1065), RWchr, StrAmis, Vät, Hiob (FB ērhaft), En, Himmelr (2. Hälfte 12. Jh.), UvZLanz, Urk; E.: s. ahd. ērhaft 22, Adj., fromm, wohltätig, ehrwürdig, angesehen; s. ahd. ērhafti 12?, Adj., ehrwürdig, ehrfürchtig, angesehen; s. ērhaft; W.: nhd. ehrhaft, Adj., ehrenhaft, DW 3, 69, DW2-; W.: s. nhd. ehrenhaft, Adj., ehrenhaft, DW2 7, 213; L.: Hennig (ērhaft), WMU (ērhaft 51 [1261] 18 Bel.)
ērhafte, mhd., Adv.: nhd. ehrenvoll, prächtig, ehrenhaft, herrlich, glanzvoll, würdig, untadelig, rechtschaffen; Q.: LAlex (1150-1170) (FB ērhafte), En, PassIII; E.: s. ahd. ērhafto 2, Adv., ehrfürchtig, ehrwürdig, würdig; s. ērhaft; W.: s. nhd. ehrenhaft, Adv., ehrenvoll, DW 3, 61, DW2 7, 213; L.: Lexer 45b (ērhafte), Hennig (ērhafte)
ērhaften, mhd., sw. V.: nhd. ehrenhaft machen; E.: s. ērhaft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45c (ērhaften)
ērhaftic, mhd., Adj.: nhd. ehrenhaft, ehrbar; Hw.: vgl. mnd. ērhaftich; Q.: Urk (1279-1297); E.: s. ēr, haftic; W.: s. nhd. (ält.) ehrhaftig, Adj., ehrbar, DW2 7, 215; L.: WMU (ērhaftic 379 [1279-1297] 1 Bel.)
ērhafticheit*, ērhaftecheit, mhd., st. F.: nhd. Ehre; Hw.: vgl. mnd. ērhaftichhēt; E.: s. ērhaftic, heit; W.: s. nhd. (ält.) Ehrhaftigkeit, F., Ehre, DW2 7, 215; L.: Lexer 387b (ērhaftecheit)
erhāhen, erhān, erhangen, irhāhen, rehāhen, mhd., st. V.: nhd. erhängen; ÜG.: lat. suspendere PsM; Q.: PsM, Lucid, LvReg, Enik, SGPr, Vät, Gund, SHort, HvBurg, HvNst, Apk, BDan, KvHelmsd, Tauler, Seuse (FB erhāhen), Chr, GrRud, Hartm, PassI/II, ReinFu, Rennaus, Spec (um 1150), Trist, Vintl; E.: s. ahd. irhāhan* 23, red. V., erhängen, kreuzigen, hängen, aufhängen; s. ir, hāhan; W.: s. nhd. erhängen, sw. V., erhängen, DW 3, 837, DW2 8, 1798; L.: Lexer 45c (erhāhen), Hennig (erhangen)
erhalt, ernhalt, mhd., M.: nhd. Herold; Q.: Chr, Suchenw (2. Hälfte 14. Jh.); I.: Lw. afrz. héraut; E.: s. afrz. héraut, haraut, M., Herold; aus dem Germ., Kluge s. u. Herold; geht wohl zurück auf ein *hariwaldo, M., Heerbeamter; s. mhd. here, walten (1); W.: s. nhd. Herold, M., Herold, DW2-; L.: Lexer 45c (erhalt)
erhān (1), mhd., st. V.: Vw.: s. erheben
erhān (2), mhd., st. V.: Vw.: s. erhāhen
erhanct, erhenket*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erhenken
erhangen, mhd., st. V.: Vw.: s. erhāhen
erhangenusse, mhd., st. F.: nhd. Hängen (N.); ÜG.: lat. suspendium PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB erhangenusse); I.: Lüs. lat. suspendium?; E.: s. erhangen, hangenusse; W.: nhd. DW2-
erharen*, erharn, mhd., sw. V.: nhd. aufschreien, schreien; Q.: Gen (1060-1080); E.: s. ahd. irharēn* 3, sw. V. (3), rufen, schreien, aufschreien, als verloren beklagen; s. ir, harēn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45c (erharn), Hennig (erharen)
erharn, mhd., sw. V.: Vw.: s. erharen*
erharren, mhd., sw. V.: nhd. erharren, erwarten, ertragen (V.), erdulden; Hw.: vgl. mnd. erharren; Q.: Hätzl (1471); E.: s. er, harren; W.: nhd. (ält.) erharren, sw. V., erwarten, DW2 8, 1799; L.: Lexer 45c (erharren)
erharten, mhd., sw. V.: nhd. hart werden; Hw.: s. erherten; Q.: Apk (vor 1312) (FB erharten); E.: s. er, hart; W.: nhd. (ält.) erharten, sw. V., hart werden, DW2 8, 1800; L.: Lexer 387b (erharten)
erhaschen, mhd., sw. V.: nhd. „erhaschen“, ergreifen; Hw.: vgl. mnd. erhaschen; Q.: LuM (1437); E.: s. er, haschen; W.: nhd. erhaschen, V., erhaschen DW2 8, 1802; L.: Lexer 45c (erhaschen)
erhasen, mhd., sw. V.: nhd. fürchten, furchtsam sein (V.); Q.: Lexer (1430-1440); E.: s. er, hasen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45c (erhasen)
erhaset, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. furchtsam, zaghaft; E.: s. erhasen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45c (erhaset)
erheben, irheven, derheven, reheven, mhd., st. V.: nhd. erheben, hochheben, aufheben, anheben, aus der Taufe heben, zu oberst stellen, heilig sprechen, verzieren, sich aufmachen, sich überheben, überheblich werden, groß tun, beginnen, anfangen, entstehen, aufgehen, sich anmaßen, anschwellen, sich begeben auf, sich auflehnen gegen, gefallen (V.), verfahren (V.) mit, errichten, erbauen, Kreuz erheben, erhöhen, sich erheben, anzetteln, ausführen, durchführen, einführen, tun, gründen, äußern, sprechen, berichten, anstimmen, aus dem Grab heben, heben, einsetzen, ernennen; ÜG.: lat. allevare PsM, efferre BrTr, PsM, elevare PsM, erigere PsM, exaltare BrTr, PsM, extendere PsM, extollere PsM, inflare BrTr, levare PsM, magnificare PsM, praeferre BrTr, promovere BrTr, sublevare PsM; Vw.: s. ane-*, ūf-, ūz-; Hw.: vgl. mnd. erhēven; Q.: Kchr (um 1150), LAlex, PsM, Lucid, TrSilv, Ren, RAlex, RWchr, LvReg, Enik, Lilie, HTrist, Vät, SHort, Kreuzf, HvBurg, Apk, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, BDan, Hiob, EvSPaul, Hawich, EvB, MinnerI, EvA, Tauler, Seuse, Stagel, Teichn, KvMSph, Gnadenl (FB erheben), Athis, Berth, Bit, BrTr, Chr, Dietr, Elis, Er, ErnstD, Glaub, Greg, HartmKlage, HeidinIII, Helmbr, KvWEngelh, KvWTroj, Loheng, Nib, Parz, ReinFu, Rol, StrDan, StrKarl, Trist, Urk; E.: vgl. ahd. irheffen* 116, irheven*, irhefen*, st. V. (6), erheben, erhöhen, beginnen, heben; germ. *uzhafjan, st. V., erheben; s. idg. *kap-, *kəp-, V., fassen, Pokorny 527; W.: nhd. erheben, st. V., aufheben, herausheben, erheben, DW 3, 840, DW2 8, 1803; R.: unhōhe erheben: nhd. gleichgültig sein (V.); R.: sich dicke erheben: nhd. schwellen; R.: den tisch erheben: nhd. die Tafel aufheben; R.: erhaben brōt: nhd. gesäuertes Brot; R.: mit golde erhaben: mit Gold bestickt; R.: hōhe erhaben: nhd. hoch; L.: Lexer 45c (erheben), Lexer 387b (erheben), Hennig (erheben), WMU (erheben 248 [1275] 15 Bel.)
erhebunge, mhd., st. F.: nhd. „Erhebung“, Überheblichkeit; ÜG.: lat. elatio PsM, exaltatio BrTr; Vw.: s. ūf-; Hw.: s. erhabunge; vgl. mnd. erhēvinge; Q.: PsM (vor 1190), BDan, Tauler (FB erhebunge), BrTr, BrZw, EvBeh; I.: Lüs. lat. elatio?; E.: s. er, hebunge, s. erheben; W.: nhd. Erhebung, F., Erhebung, DW2 8, 1811; L.: Lexer 387b (erhebunge), Hennig (erhebunge)
erhecken, mhd., sw. V.: nhd. totstechen; Q.: Teichn (1350-1365) (FB erhecken); E.: s. ahd. irhekken* 1, irhecken*, sw. V. (1a), durchstechen, schlagen, verletzen, beißend verwunden; s. ir, hekken; L.: Lexer 45c (erhecken)
erheilen, mhd., sw. V.: nhd. heilen (V.) (1); Q.: Trudp (vor 1150); E.: s. er, heilen (1); L.: Lexer 45c (erheilen), Hennig (erheilen)
erheischen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ereischen
erheizen, mhd., sw. V.: nhd. heiß werden, feurig werden, anfeuern, heiß machen; Q.: Ot (FB erheizen), HeidinIII, KvWTroj (1281-1287); E.: s. ahd. irheizēn* 9, sw. V. (3), entbrennen, erglühen, auflodern; s. ir, heizēn; W.: nhd. (ält.) erheizen, sw. V., heiß machen, DW 3, 848, DW2 8, 1817; L.: Lexer 45c (erheizen)
erhellen, mhd., st. V.: nhd. ertönen, erschallen, aufwecken, widerhallen; ÜG.: lat. intonare PsM; Q.: PsM (vor 1190), RWchr, BrAsb, Enik, Secr, GTroj, HvNst, WvÖst, Ot, Seuse, SAlex, WernhMl (FB erhellen), Hätzl, JTit, KvWTroj, PassIII; E.: s. er, hellen; W.: nhd. erhellen, sw. V., erhellen, DW2 8, 1818; L.: Lexer 45c (erhellen), Hennig (erhellen)
erhengen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erhenken
erhenken, erhengen, irhengen, mhd., sw. V.: nhd. erhängen, hängen, zulassen, geschehen lassen, verhängen über; Vw.: s. ūf-; Hw.: s. erhengen; Q.: SHort, KvHelmsd, Seuse (FB erhenken), BdN, Chr, Dietr, KvWSilv, Parz (1200-1210), PassI/II, ReinFu, Wartb, WvRh; E.: s. erhengen; s. ahd. irhengen*? 2, sw. V. (1a), erhängen?; s. ir, hengen; W.: nhd. (ält.) erhenken, sw. V., erhängen, DW2 8, 1819, s. nhd. erhängen, sw. V., erhängen, DW 3, 837, DW2 8, 1798; L.: Lexer 45c (erhengen), Lexer 45c (erhenken), Hennig (erhenken)
erhenknisse*, erhencnisse, mhd., st. F.: nhd. Erhängen; Q.: Tauler (vor 1350) (FB erhencnisse); E.: s. erhenken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45c (erhencnisse)
erhērschen, mhd., sw. V.: nhd. „herrschen“; E.: s. er, hērschen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45c (erhērschen)
erherten, mhd., sw. V.: nhd. erhärten, bekräftigen, aushalten, ausdauern, hart bleiben, hart werden, verhärten, beweisen, erkämpfen; ÜG.: lat. indurare PsM, obdurare PsM; Hw.: s. erharten; vgl. mnd. erhērden; Q.: PsM, RWchr, LvReg, Apk (FB erherten), Bit, Exod (um 1120/30), Rol; E.: s. ahd. irherten* 1, sw. V. (1a), „erhärten“, hart werden; ahd. irhartēn* 7, sw. V. (3), sich verhärten, hart werden, starr werden, beharren; s. ir, herten, hartēn; W.: s. nhd. erhärten, sw. V., erhärten, DW 3, 838, DW2 8, 1800; R.: erhertet werden: sich verhärten; L.: Lexer 45c (erherten), Hennig (erherten)
erherzenen, mhd., sw. V.: nhd. beherzt werden, Mut fassen, sich ein Herz fassen; Q.: Konr (2. Hälfte 12. Jh.); E.: s. er, herzenen, herze; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45c (erherzenen), Hennig (erherzenen)
erhesten, mhd., sw. V.: nhd. ereilen; Q.: Albrecht (1190-1210); E.: s. er, hesten, hast; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45c (erhesten)
erhetzen, mhd., sw. V.: nhd. anhetzen, aufreizen; Q.: PsMb (um 1350) (FB erhetzen), Hadam; E.: s. er, hetzen; W.: nhd. (ält.) erhetzen, sw. V., aufhetzen, DW2 8, 1820; L.: Lexer 45c (erhetzen)
erheven, mhd., st. V.: Vw.: s. erheben
ērhin, mhd., Adv.: nhd. früher; Q.: LAlex (1150-1170) (FB ērhin); E.: s. ahd. ērhina 1, Adv., früher; s. ēr (1), hina; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387b (ērhin)
erhinken, mhd., st. V.: nhd. anfangen zu hinken; Q.: Helbl, Martina (um 1293); E.: s. er, hinken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45c (erhinken)
erhischen, mhd., sw. V.: nhd. aufschluchzen; Q.: LvReg (1237-1252), Minneb (FB erhischen), JTit, Loheng; E.: s. er, hischen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 45c (erhischen)
erhitzen, rehitzen, mhd., sw. V.: nhd. erhitzen, heiß werden, heiß machen, in Hitze setzen, erglühen, rot werden, entbrennen für, entzünden; Q.: LvReg, GTroj, Parad, BDan, Minneb, Tauler, Seuse (FB erhitzen), En (1187/89), EvBeh, Hester, KvWGS, KvWTroj, MNat, PassI/II; E.: s. ahd. irhizzen* 1, sw. V. (1a?), erhitzen; s. ir; s. germ. *hitjan, sw. V., heiß machen, heizen; W.: nhd. erhitzen, sw. V., erhitzen, heiß werden, heiß machen, DW 3, 849, DW2 8, 1820; R.: erhitzet sīn ūf: nhd. brennen, glühend darauf versessen sein (V.); L.: Lexer 45c (erhitzen), Lexer 387b (erhitzen), Hennig (erhitzen)
erhitzunge, mhd., st. F.: nhd. „Erhitzung“; Q.: Parad (1300-1329) (FB erhitzunge); E.: s. er, hitzunge, erhitzen; W.: s. nhd. Erhitzung, F., Erhitzung, DW2 8, 1823
erhœgen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erhœhen (1)
erhœhen (1), derhœhen, erhœgen, derhœgen, mhd., sw. V.: nhd. erhöhen, Kreuz erhöhen, erheben, verherrlichen; ÜG.: lat. exaltare PsM; Vw.: s. ūf-; Hw.: s. erhœheren; Hw.: vgl. mnd. erhȫgen (1); Q.: PsM (vor 1190), DvAStaff, GTroj, Vät, SHort, HvNst, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, BibVor, BDan, EvB, EvA, Tauler, Seuse, KvMSph, WernhMl, Pilgerf (FB erhœhen), Frl, KvWEngelh, KvWTroj, Urk; E.: s. ahd. irhōhen* 47, irhohen*, sw. V., erhöhen, preisen, verherrlichen, erheben; s. ir, hōhen; W.: nhd. erhöhen, sw. V., erhöhen, erheben, DW 3, 851, DW2 8, 1825; R.: erhœhet sīn vür: nhd. überragen; R.: sich erhœhen vür: nhd. überragen; L.: Lexer 45c (erhœhen), Lexer 387b (erhœhen), Hennig (erhœhen), WMU (erhœhen 2784 [1297] 2 Bel.)
erhœhen (2), mhd., st. N.: nhd. „Erhöhen“; Q.: EckhV (z. T. vor 1298) (FB erhœhen); E.: s. erhœhen (1); W.: nhd. Erhöhen, (subst. Inf.=)st. N., Erhöhen, DW2-
erhœheren*, erhœhern, derhœhern, mhd., sw. V.: nhd. höher machen, erheben; Hw.: s. erhœhen; vgl. mnd. erhȫgeren; Q.: Boner (um 1350); E.: s. er, hœheren; W.: nhd. (ält.) erhöhern, sw. V., höher machen, DW2 8, 1829; L.: Lexer 45c (erhœhern)
erhœhern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erhœheren*
erhœherunge, mhd., st. F.: nhd. „Erhöherung“; Hw.: erhȫgeringe; Q.: BrE (1250-1267) (FB erhœherunge); E.: s. erhœhen (1), erhœheren; W.: nhd. DW2-
erhœhunge, mhd., st. F.: nhd. Erhöhung; Q.: BrE (1250-1267), EckhV, KvMSph (FB erhœhunge), Chr; E.: s. erhœhen; W.: nhd. Erhöhung, F., Erhöhung, DW2 8, 1829; L.: Hennig (erhœhunge)
erhœren, irhœren, mhd., sw. V.: nhd. hören, erhören, hörend wahrnehmen, zu hören bekommen, wahrnehmen, erfahren (V.); ÜG.: lat. audire STheol, exaudire PsM, STheol; Hw.: vgl. mnd. erhȫren; Q.: PsM (vor 1190), TrSilv, RAlex, RWchr, ErzIII, HlReg, Enik, DSp, Secr, HTrist, GTroj, HvBurg, Apk, WvÖst, Ot, EckhV, STheol, BDan, EvB, EvA, Tauler, Teichn, WernhMl (FB erhœren), AHeinr, Elis, KvWPant, PassI/II, ReinFu, Trist, Urk; E.: s. ahd. irhōren* 2, sw. V. (1a), erhören, hören; s. ir, hōren; W.: nhd. erhören, sw. V., erhören, mit dem Ohr vernehmen, Bitten annehmen, DW 3, 855, DW2 8, 1836; L.: Lexer 45c (erhœren), Lexer 387c (erhœren), Hennig (erhœren), WMU (erhœren 1037 [1288] 12 Bel.)
erhœret*, erhōret*, erhōrt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erhört“; Hw.: vgl. mnd. erhȫret; E.: s. erhœren; W.: nhd. erhört, (Part. Prät.=)Adj., erhört, DW2-; R.: erschollen und erhōrt: nhd. weithin berühmt, weit gerühmt; L.: Lexer 387c (erhōrt)
erhœrunge, mhd., st. F.: nhd. Erhörung; Hw.: vgl. mnd. erhȫringe; E.: s. erhœren; W.: nhd. Erhörung, F., Erhörung, DW2 8, 1837; L.: Hennig (erhœrunge)
erholen* (1), erholn, mhd., sw. V.: nhd. unterkellern, hohl machen; Hw.: s. erhöleren; Q.: Minneb (FB erholn), Krone (um 1230); E.: s. erholeren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387b (erholn)
erholen* (2), erholn, irhaln, rehaln, mhd., sw. V.: nhd. verschulden, verdienen, sich entschuldigen einbringen, erwerben, nachholen, gutmachen, erfrischen, erquicken, erholen, wieder aufkommen, sich besinnen, wieder gutmachen, sich erholen, sich aufrichten, verschmerzen, Sühne leisten, sich rehabilitieren, Aussage revidieren, richtigstellen, erlangen, davontragen, entschädigen für, Genugtuung verschaffen für, einbringen, wiederholen, bessern; Hw.: vgl. mnd. erhālen; Q.: Ren, Enik, Lilie, DSp, GTroj, Kreuzf, Apk, WvÖst, Ot, WernhMl (FB erholn), Bit, Er, Chr, EbvErf, JSigen, Kudr, KvWTroj, PassIII, Rol (um 1170), SSp, StrDan, UvLFrd, Wig, WvE, Urk; E.: s. er, holen; W.: nhd. erholen, sw. V., erholen, DW2 8, 1831; R.: erholtez sūfzen: nhd. tiefes Seufzen; L.: Lexer 45c (erholn), Lexer 387c (erholn), Hennig (erholn), WMU (erholn 51 [1261] 2 Bel.); Son.: SSp mnd.?
erholere, mhd., sw. V.: Vw.: s. erhöleren*
erhöleren*, erholeren, erholern, irholern, mhd., sw. V.: nhd. aushöhlen, unterkellern; Hw.: s. erholen (1); E.: s. er, hol; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387b (erholeren), Hennig (erholern)
erholern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erhöleren*
erholet*, erholt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erholt“; Q.: Seuse (1330-1360) (FB erholt); E.: s. erholen; W.: nhd. erholt, (Part. Prät.=)Adj., erholt, DW2-
erholn (1), mhd., sw. V.: Vw.: s. erholen* (1)
erholn (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. erholen* (2)
erholunge 2, mhd., st. F.: nhd. „Erholung“, Wiederholung, Anfechtung; Q.: Urk (1274); E.: s. er, holunge, erholen; W.: s. nhd. Erholung, F., Erholung, DW2 8, 1834; L.: WMU (erholunge 222 [1274] 2 Bel.)
erhōrchen, mhd., sw. V.: nhd. hören; Q.: HlReg (um 1250) (FB erhōrchen); E.: s. er, hōrchen, erhœren; W.: nhd. (ält.) erhorchen, sw. V., hören, DW2 8, 1836; L.: Lexer 45c (erhōrchen)
erhōret*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erhœret*
erhōrt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erhœret*
erhossen, mhd., sw. V.: nhd. einholen, ereilen; Q.: Lexer (2. Hälfte 14. Jh.); E.: s. er, hossen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erhossen)
erhouwen, mhd., st. V.: nhd. aushauen, stechen, aufhauen, zerhauen (V.), erschlagen (V.), erwerben, sich müde hauen, sich durchschlagen, dreinhauen, sich müde kämpfen, sich freikämpfen, hauen, schlagen, erkämpfen; Vw.: s. ab-; Q.: EvPass (FB erhouwen), Chr, Flore, Krone, Kudr, Nib, NibA, Rol (um 1170), UvZLanz; E.: s. ahd. irhouwan* 6, red. V., abhauen, abschneiden, aushauen; germ. *uzhawwan, st. V., aushauen, abhauen; s. idg. *kāu-, *kəu-, V., hauen, schlagen, Pokorny 535; W.: nhd. erhauen, unr. V., niederhauen, lichten (V.) (1), erschlagen (V.), DW 3, 840, DW2 8, 1803; L.: Lexer 46a (erhouwen), Hennig (erhouwen)
erhugen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erhügen
erhügen, erhugen, mhd., sw. V.: nhd. sich erinnern, erfreuen; Q.: SGPr, Apk, Seuse (FB erhügen), EbvErf, Glaub (1140-1160), Karlmeinet, Loheng; E.: s. ahd. irhogēn* 8, sw. V. (3), gedenken, sich erinnern; ahd. irhuggen* 80, sw. V. (1b), gedenken, denken, sich erinnern, denken an, ersinnen, ins Gedächtnis rufen; s. ir, hogēn, huggen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erhügen), Lexer 387c (erhügen), Hennig (erhügen)
erhuhtic, mhd., Adj.: nhd. eingedenk seiend, gedenkend; Q.: BrE (1250-1267) (FB erhuhtic); E.: s. er, huhtic; W.: nhd. DW2-
erhülen*, erhüln, erhuln, mhd., sw. V.: nhd. aushöhlen, ergründen; Q.: MinnerII (FB erhüln), Herb (1190-1200), KvWTroj; E.: s. er, hüln, hülen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erhüln), Hennig (erhüln)
erhuln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erhülen*
erhüln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erhülen*
erhungeren*, erhungern, mhd., sw. V.: nhd. aushungern, verhungern, hungern; ÜG.: lat. esurire PsM; Q.: PsM (vor 1190), Ot, Hiob, Teichn, SAlex (FB erhungern), BdN, Beisp; E.: s. ahd. irhungaren* 1, sw. V. (1a), aushungern; s. ir, hungaren; W.: nhd. (ält.) erhungern, sw. V., aushungern, großen Hunger haben, DW 3, 856, DW2 8, 1837; L.: Lexer 46a erhungern), Hennig (erhungern)
erhungern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erhungeren*
erhürnen, mhd., sw. V.: nhd. „aushörnen“, des Horns berauben; Q.: StRAugsb (1276); E.: s. er, horn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erhürnen)
erhurten, mhd., sw. V.: nhd. losrennen; E.: s. er, hurten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erhurten)
erib (1), mhd., st. N.: Vw.: s. erbe
erib (2), mhd., sw. M.: Vw.: s. erbe
erīlen, mhd., sw. V.: nhd. ereilen, erzählen, überholen, mit Worten heranreichen; Vw.: s. abe-; Q.: Apk, HvBer (FB erīlen), Elis, Kirchb, KvWTroj (1281-1287); E.: s. er, īlen; W.: nhd. ereilen, V., ereilen, DW2 8, 1693; L.: Lexer 46a (erīlen), Lexer 387c (erīlen)
ērīn, mhd., Adj.: nhd. ehern; ÜG.: lat. aereus PsM; Q.: Kchr (um 1150), LAlex, PsM, RWchr, Enik, WvÖst, TvKulm, BDan, Hiob, KvHelmsd, EvA, SAlex, KvMSph (FB ērīn), Boner, Flore, KvWTroj, PassI/II, Renner, SchwPr, Trist, UvZLanz, WolfdB; E.: s. ahd. ērīn (1) 20, Adj., ehern, metallen; germ. *aizīna-, *aizīnaz, Adj., ehern, eisern; s. idg. *ai̯os-, *ai̯es-, *h₂ai̯es-, Sb., Metall, Kupfer, Bronze, Pokorny 15; vgl. idg. *ā̆i- (4), *h₁ai-, *h₃ai-, V., brennen, leuchten, Pokorny 11; W.: nhd. (ält.) erin, Adj., ehern, DW 3, 857, DW2-; L.: Lexer 46a (erīn)
erinderen*, erindern, mhd., sw. V.: nhd. erinnern; Hw.: s. erinneren; E.: s. er, inderen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erindern)
erindern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erinderen*
erinnen, mhd., sw. V.: nhd. innewerden; Hw.: vgl. mnd. erinnen; E.: s. er, innen (3); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erinnen)
erinneren*, erinnern, mhd., sw. V.: nhd. erinnern; Hw.: s. erinderen; vgl. mnd. erinneren; Q.: Ot (1301-1319) (FB erinnern); E.: s. er, in; W.: s. nhd. erinnern, V., erinnern, DW2 8, 1893; L.: Lexer 46a (erinnern)
erinnern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erinneren*
erirren, mhd., sw. V.: nhd. stören, verstoßen (V.); Q.: EvSPaul (1300-1350) (FB erirren); E.: s. er, irren; W.: nhd. DW2-
ērist (1), mhd., Adv.: Vw.: s. ērste (1)
ērist (2), mhd., st. F.: Vw.: s. ērste (2)
ēriste (1), mhd., Num. Ord.: Vw.: s. ērste
ēriste (2), mhd., Adv.: Vw.: s. ērste
ēristgeboren*, ēristgeborn, ēristgeporn, mhd., Adv.: Vw.: s. ērstegebōren
ēristgeborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ērstegeboren*
ēristgeporn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ērstegeboren*
eritac, ergetac, mhd., st. M.: nhd. „Ertag“, Dienstag; Hw.: s. ertac; E.: s. tac; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eritac)
eriteniuwen, mhd., sw. V.: nhd. erneuern; Q.: Bit, Nib (um 1200); E.: s. er, iteniuwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (eriteniuwen), Hennig (eriteniuwen)
erjagen, mhd., sw. V.: nhd. „erjagen“, einholen, zusammenfallen, terminlich zusammenfallen, erreichen, gewinnen, erzählen, mit Worten heranreichen, jagen, fangen, erwerben; Q.: HvNst, KvHelmsd, MinnerII (FB erjagen), Elis, Erlös, PassI/II, Nib, Wig (1210-1220), Urk; E.: s. er, jagen; W.: nhd. erjagen, V., erjagen, DW2 8, 1847; L.: Lexer 46a (erjagen), Hennig (erjagen), WMU (erjagen 2497 [1296] 1 Bel.)
erjehen, mhd., st. V.: nhd. bekennen, verkünden, erklären, versichern; Q.: Karlmeinet, Parz (1200-1210), Urk; E.: s. ahd. irjehan* 2, st. V. (5), bekennen, bezeugen, jemandes Zeuge sein (V.), zeugen von; s. ir, jehan; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (erjehen 53 [1261] 24 Bel.)
erjeten (1), mhd., st. V.: nhd. jäten, ausjäten, ausreißen, läutern, reinigen; Vw.: s. ūz-; Q.: JTit, Ren, WvE (1. Viertel 13. Jh.), Urk; E.: s. er, jeten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erjeten), Hennig (erjeten), WMU (erjeten 1161 [1289] 2 Bel.)
erjeten (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. ausgejätet, ausgerissen, nicht vorhanden, rein; Vw.: s. un-, ūz-; Q.: Ren (nach 1243) (FB erjeten); E.: s. erjeten (1); W.: nhd. DW2-; R.: erjeten von: nhd. frei von; L.: Lexer 387c (erjeten)
erjungen, mhd., sw. V.: nhd. verjüngen; Q.: Frl, KvWTroj, Rol (um 1170); E.: s. ahd. irjungēn* 1, sw. V. (3), verjüngen, erneuern, wieder jung werden; s. ir, jungēn; W.: nhd. erjüngen, erjungen, sw. V., jung werden, verjüngen, DW 3, 862, DW2 8, 1847; L.: Lexer 46a (erjungen), Hennig (erjungen)
erkalten, mhd., sw. V.: nhd. kalt werden, erkalten, sich beruhigen, sich verzehren nach, abkühlen; ÜG.: lat. frigere PsM; Hw.: s. erkelten; vgl. mnd. erkōlden; Q.: PsM (vor 1190), LvReg, Vät, EckhIII, Parad, MinnerII, EvA, Seuse, Schürebr (FB erkalten), AHeinr, BdN, Kudr, Reinfr, Tit, Trist; E.: s. ahd. irkaltēn* 1, sw. V. (3), erkalten; s. ir, kaltēn; W.: nhd. erkalten, sw. V., erkalten, DW 3, 862, DW2 8, 1848; L.: Lexer 46a (erkalten), Lexer 387c (erkalten), Hennig (erkalten)
erkaltet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erkaltet“; Hw.: s. erkeltet; Q.: Tauler (vor 1350) (FB erkaltet); E.: s. erkalten; W.: nhd. erkaltet, (Part. Prät.=)Adj., erkaltet, DW2-
erkant, irkant, erkennet, irkennet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erkannt“, bekannt, bestätigt, anerkannt, berühmt, erkennbar, herstammend, wohlbekannt, vertraut, erkennbar, kenntlich, offenbar; ÜG.: lat. cognitus STheol, notus STheol; Vw.: s. un-, ūz-; Q.: RWchr1, Enik, HTrist, Vät, Gund, HvNst, Ot, EckhII, STheol (FB erkant), Cäc, Helbl, Iw (um 1200), Nib, Parz, WolfdB, Urk; E.: s. erkennen; W.: s. nhd. erkannt, Adj., erkannt, DW2-; R.: erkant tuon: nhd. mitteilen, verkünden, zuteil werden lassen; R.: erkant werden: nhd. bekannt werden, definiert werden; ÜG.: lat. innotescere STheol, notificari STheol; L.: Lexer 46a (erkant), Hennig (erkant), WMU (erkant 221 [1274] 5 Bel.)
erkante, mhd., sw. M.: nhd. „Erkannter“, Bekannter; Q.: GTroj (1270-1300) (FB erkante), SchwPr; E.: s. erkennen; W.: nhd. DW2-; R.: sīnen erkanten: nhd. seinen Bekannten; L.: Lexer 387c (erkante)
erkantheit, mhd., st. F.: nhd. Erkenntnis, Einsicht; Q.: Seuse (1330-1360) (FB erkantheit); E.: s. erkennen, kantheit; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erkantheit)
erkantlich, irkantlich, erkentlich, irkentlich, mhd., Adj.: nhd. erkennbar, bekannt; ÜG.: lat. cognoscens STheol, cognoscibilis STheol, cognoscitivus STheol; Vw.: s. un-; Q.: RWchr, STheol (FB erkantlich), JTit, Martina, RvEBarl, Tit (nach 1217); I.: Lüt. lat. cognoscibilis?; E.: s. erkant, lich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erkantlich), Hennig (erkantlich)
erkantnis, mhd., st. F., st. N.: Vw.: s. erkantnisse
erkantnisse, erkantnis, erkantnust, erkentnisse, erkentnis, erkentnüs, erkentnusse, mhd., st. F., st. N.: nhd. Bekanntschaft, Erkenntnis, Einsicht, Bekanntmachung, Anerkennung, Bestätigung, Kenntnis; ÜG.: lat. cognitio STheol, notitia STheol; Vw.: s. un-; Q.: Minneb, Seuse, Teichn (FB erkantnisse), Berth (um 1275), Chr, LuM, Martina, SchwPr, STheol, Suchenw, Vintl, Urk; E.: s. erkennen; W.: nhd. (ält.) Erkanntnis, F., Erkenntnis, DW2 8, 1853, s. nhd. Erkenntnis, F., Erkenntnis, DW2 8, 1866; L.: Lexer 46a (erkantnisse), Lexer 387c (erkantnisse), Hennig (erkantnisse), WMU (erkantnisse 441 [1280] 27 Bel.)
erkantnust, mhd., st. F., st. N.: Vw.: s. erkantnisse
erkapfen, mhd., sw. V.: nhd. anschauen; Vw.: s. ane-; Q.: KvWTroj (1281-1287); E.: s. er, kapfen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erkapfen)
erkāre, mhd., st. M.: Vw.: s. ärker
erkargen, mhd., sw. V.: nhd. „erkargen“; E.: s. er, kargen; W.: nhd. (ält.) erkargen, sw. V., einsparen, DW2 8, 1853; R.: waz er hat erkarget: nhd. was er sich vom Mund abgespart hat; L.: Lexer 387c (erkargen)
erkecken, mhd., sw. V.: Vw.: s. erquicken
erkelen*, erkeln, mhd., sw. V.: nhd. ekeln; Hw.: vgl. mnd. ēchelen; E.: s. erklich; W.: s. nhd. ekeln, V., ekeln, DW2 7, 1198; L.: Lexer 46a (erkeln)
erkellen, mhd., st. F.: nhd. „sich erkälten“, erfrieren; Q.: Lexer (4. Viertel 15. Jh.); E.: s. er, kellen; L.: Lexer 46a (erkellen)
erkeln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erkelen*
erkelt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erkeltet*
erkelten, mhd., sw. V.: nhd. kaltmachen; Hw.: s. erkalten; Q.: Tauler, Seuse, PsMb (FB erkelten), MNat (um 1300); E.: s. er, kelten; W.: nhd. (ält.) erkälten, sw. V., stark auskühlen, DW2 8, 1850; L.: Lexer 46a (erkelten)
erkeltet*, erkelt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erkaltet, kalt gemacht; Hw.: s. erkaltet; E.: s. erkelten, erkellen; W.: s. nhd. erkaltet, (Part. Prät.=)Adj., erkaltet, DW2-; L.: Hennig (erkalten)
erkempfen, mhd., sw. V.: nhd. erkämpfen, erstreiten; Q.: HvNst (um 1300) (FB erkempfen); E.: s. er, kempfen; W.: s. nhd. erkämpfen, V., erkämpfen, DW2 8, 1853; L.: Lexer 387c (erkempfen)
erken (1), mhd., sw. V.: nhd. ekeln; Hw.: s. erkelen, erklich; E.: s. erkelen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erken)
erken (2) 1, mhd., st. M., st. N.: nhd. Schuldsumme; Q.: Urk (1295); E.: s. erkennen; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (erken 2117 [1295] 1 Bel.)
erken (3), mhd., Adj.: nhd. eigen; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB erken); E.: s. erkennen; W.: nhd. DW2-
erken (4), mhd., M., N.: nhd. Eigenart; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB erken); E.: s. erken (3); W.: nhd. DW2-;
erkenære, mhd., st. M.: nhd. Erker, Mauervorsprung, Schießscharte; Hw.: s. ärker; vgl. mnd. erkenēr; E.: s. ärker; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erkēr)
erkenlich, mhd., Adj.: Vw.: s. erkennelich
erkennære*, erkenner, mhd., st. M.: nhd. Erkenner; Vw.: s. stern-, sternen-; Hw.: vgl. mnd. erkennære; Q.: Crane (vor 1267) (FB erkenner); E.: s. erkennen; W.: s. nhd. Erkenner, M., Erkenner, DW2 8, 1863; L.: Hennig (erkenner)
erkennærinne*, erkennerīn, mhd., st. F.: nhd. „Erkennerin“, Erkennungsvermögen; Q.: SGPr (1250-1300) (FB erkennerīn); E.: s. erkennen; W.: nhd. Erkennerin, F., Erkennerin, DW2-; L.: Lexer 388a (erkennerīn)
erkenne, mhd., st. F.: nhd. Erkenntnis; Q.: HvNst (um 1300) (FB erkenne); E.: s. erkennen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erkenne)
erkennec, mhd., Adj.: Vw.: s. erkennic
erkenneclich, mhd., Adj.: Vw.: s. erkenniclich
erkenneclīchen, mhd., Adv.: Vw.: s. erkenniclīchen
erkennelich, erkenlich, mhd., Adj.: nhd. erkenntlich, wohlbekannt, bekannt, verständlich; ÜG.: lat. cognoscens STheol, cognoscibilis STheol; Hw.: s. erkenniclich; Q.: AHeinr (um 1190/95), STheol; I.: Lüs. lat. cognoscibilis?; E.: s. erkennen; W.: nhd. (ält.) erkennlich, Adj., bekannt, DW2 8, 1864; R.: erkennelich wīsen: nhd. sich zu erkennen geben; L.: Lexer 46a, Hennig 78b
erkennelīche, mhd., Adv.: nhd. erkennend; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. erkennelich; W.: nhd. (ält.) erkennlich, Adv., bekannt, DW2 8, 1864; L.: Lexer 387c
erkennen (1), irkennen, derkennen, rekennen, mhd., sw. V.: nhd. erkennen, einsehen, für Recht erkennen, wissen, kennenlernen, anerkennen, erklären, feststellen, festsetzen, bestätigen, kennen, zuerkennen, zusprechen, entscheiden, sich entscheiden, bekennen, sich bekennen, bekanntmachen, Bescheid sich zurechtfinden, verstehen, richtig beurteilen, rechtlich entscheiden, Urteil sprechen, sich besinnen, sich bewusst sein (V.), sich bewusst werden, sich auskennen, sich erbarmen über, erfahren (V.), finden, ansehen, sehen, ehren, zugestehen, halten für, ansehen als, einschätzen als, unterscheiden von; ÜG.: lat. agnoscere PsM, cognoscere PsM, STheol, exaltare PsM, intellegere STheol, noscere STheol, notificare STheol, recognoscere STheol, scire PsM; Vw.: s. abe-; Hw.: vgl. mnd. erkennen; Q.: Lei, Spec, Kchr, Eilh, PsM, Lucid, RvZw, RAlex, RWh, RWchr1, RWchr3, StrAmis, ErzIII, LvReg, HlReg, DvAPat, Enik, DSp, SGPr, Jüngl, HTrist, GTroj, HBir, Gund, Märt, Kreuzf, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, HvBer, BibVor, BDan, KvHelmsd, Hawich, EvB, Minneb, Tauler, Seuse, KvMSel, Schachzb, Gnadenl (FB erkennen), Chr, Elis, Gen (1060-1080), Greg, HartmKlage, Iw, KvWHvK, Litan, Parzt, RvEGer, Trist, UvZLanz, Walth, Wig, WolfdD, Urk; E.: s. ahd. irkennen* (2) 100, sw. V. (1a), erkennen, bemerken, begreifen, wissen; s. ir; s. germ. *kannjan, sw. V., kennen; W.: nhd. erkennen, st. V., erkennen, DW 3, 866, DW2 8, 1858; R.: an prīse erkennen: nhd. Ruhm anerkennen, zutrauen, voraussetzen, kennen; R.: erkant werden vor: nhd. sich unterscheiden lassen; R.: erkant werden vür: nhd. allgemein gelten als, bekannt sein (V.) als; R.: sīn wīp erkennen: nhd. seine Frau beschlafen; R.: einen des lebens erkennen: nhd. zum Tode verurteilen; R.: einen man erkennen: nhd. einen Mann erkennen, Ehe vollziehen, Geschlechtsverkehr haben; R.: ein wīp erkennen: nhd. eine Frau erkennen, die Ehe vollziehen, Geschlechtsverkehr haben; R.: ze rittære erkennen: nhd. zum Ritter schlagen; R.: niht erkennen: nicht erkennen; ÜG.: lat. ignorare PsM; L.: Lexer 46a (kennen), Lexer 388a (kennen), Hennig (kennen), WMU (kennen 156 [1272] 135 Bel.)
erkennen (2), mhd., st. N.: nhd. Erkennen; ÜG.: lat. conclusio STheol, cognitio STheol; Vw.: s. niht-; Q.: STheol (nach 1323); E.: s. erkennen (1); W.: nhd. Erkennen, N., Erkennen, DW-
erkenner, mhd., st. M.: Vw.: s. erkennære
erkennerīn, mhd., st. F.: Vw.: s. erkennærinne
erkennet, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erkant; L.: Hennig (erkennet)
erkennic*, erkennec, mhd., Adj.: nhd. kenntlich; E.: s. erkennen, kennic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 387c (erkennec)
erkenniclich*, erkenneclich, mhd., Adj.: nhd. wunderbar, bewunderungswürdig, erkenntlich, wohlbekannt, verständlich, ausgezeichnet, genau; Hw.: s. erkennelich; Q.: Eracl, WvE (1. Viertel 13. Jh.); E.: s. erkennic, er, kenniclich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erkenneclich), Lexer 387c (erkenneclich), Hennig (erkenneclich)
erkenniclīchen*, erkenneclīchen, mhd., Adv.: nhd. ansehend, mit dem Ausdruck des Wiedererkennens anblickend, erkennend; Q.: Parz (1200-1210); E.: s. erkenniclich, er, kenniclīchen; R.: sich erkenniclīchen: nhd. sich zu erkennengebend; L.: Lexer 387c (erkenneclīchen), Hennig (erkenneclīchen)
erkenntnisse, mhd., st. F.: Vw.: s. erkentnisse
erkennunge, mhd., st. F.: nhd. „Erkennung“, Entscheidung, Festsetzung, Erkenntnis, Bekanntschaft, Verwandtschaft; Vw.: s. abe-*; Hw.: vgl. mhd. erkenninge; Q.: LvReg (1237-1252), SGPr, KvMSel (FB erkennunge), Urk; E.: s. erkennen; W.: nhd. Erkennung, F., Erkennung, DW2 8, 1873; L.: Lexer 46a (erkennunge), WMU (erkennunge 466 [1281] 1 Bel.)
erkentnis, mhd., st. F., st. N.: Vw.: s. erkantnisse
erkentnisse* (1), erkenntnisse, mhd., st. F.: nhd. Erkenntnis, Kenntnis; Hw.: s. erkantnisse; Hw.: vgl. mnd. erkentnisse; E.: s. er, kentnisse, erkennen; W.: nhd. Erkenntnis, F., Erkenntnis, DW2 8, 1866; L.: Lexer 388a (erkenntnisse)
erkentnisse (2), mhd., st. F., st. N.: Vw.: s. erkantnisse
erker (1), mhd., Adv.: nhd. hingegen; Hw.: s. eht; E.: s. er, ker; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erker)
erker (2), mhd., st. M.: Vw.: s. ärker
erkēr, mhd., st. M.: Vw.: s. ärker
erkēren, erkern, mhd., sw. V.: nhd. sich versenken in, auskehren, reinigen; Vw.: s. in-; Q.: Mar (1172-1190) (FB erkern); E.: s. er, kēren; L.: Hennig (erkēren)
erkeres*, erkers, mhd., Adv.: nhd. hingegen; E.: s. ker; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erker)
erkern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erkēren
erkernen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erkirnen
erkerren (1), mhd., st. V.: nhd. aufschreien, wiehern; Q.: Minneb (FB erkerren), Loheng, Neidh (1. Hälfte 13. Jh.), TürlWh; E.: s. er, kerren; W.: nhd. DW2-; R.: erkerren (subst.=)st. N.: nhd. Gewieher; L.: Lexer 46b (erkerren), Lexer 388a (erkerren)
erkerren (2), mhd., sw. V.: nhd. aufschreien machen; Q.: Minneb (um 1340) (FB erkerren); E.: s. erkerren (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erkerren)
erkers, mhd., Adv.: Vw.: s. erkeres*
erkicken, mhd., sw. V.: Vw.: s. erquicken
erkīden, mhd., st. V.: nhd. sprossen, stehen lassen, wachsen (V.) (1) lassen; Q.: Pilgerf (1390?) (FB erkīden); E.: s. er, kīden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erkīden)
erkiesen (1), irkiesen, rekiesen, mhd., st. V., sw. V.: nhd. „erkiesen“, erwählen, gewahren, sehen, ersinnen, erfinden, erkennen, bemerken, merken, wählen, bestimmen, durch Wahl bestimmen, erklären, bekräftigen, suchen, erringen, erlangen, finden, zielen auf, greifen; Vw.: s. ane-*, ūz-; Q.: LAlex (1150-1170), TrSilv, RAlex, RWh, RWchr, StrAmis, ErzIII, Enik, HvNst, WvÖst, Ot, BDan, EvSPaul, EvB, Minneb, SAlex, KvMSph, WernhMl (FB erkiesen), Chr, Parz, PassIII, Urk; E.: s. ahd. irkiosan* 11, st. V. (2b), „erkiesen“, wählen, erwählen, auswählen; germ. *uzkeusan, st. V., auswählen; idg. *g̑eus-, V., kosten (V.) (2), genießen, schmecken, Pokorny 399; W.: nhd. (ält.) erkiesen, st. V., „erkiesen“, erwählen, wählen, DW 3, 872, DW2 8, 1877; R.: einen erkiesen: nhd. zielen auf; R.: lop erkiesen: nhd. sich Ruhm erringen; R.: erkoren sīn ze: nhd. bestimmt sein für, erkoren sein (V.) zu; R.: schuldic erkiesen: nhd. für schuldig erklären; L.: Lexer 46b (erkiesen), Lexer 388a (erkiesen), Hennig (erkiesen), WMU (erkiesen 127 [1269] 40 Bel.)
erkiesen*** (2), mhd., (subst. Inf.=)st. N.: nhd. „Erkiesen“, Erwählen, Gewahren, Sehen; Vw.: s. ūz-; E.: s. erkiesen (1); W.: nhd. DW2-
erkiesunge 1, mhd., st. F.: nhd. „Erkiesung“, Erwägung; ÜG.: lat. deliberatio Gl; Q.: Gl (2. Hälfte 12. Jh.); E.: s. erkiesen; W.: nhd. (ält.) Erkiesung, F., Erwählung, DW2 8, 1878; L.: Glossenwörterbuch 310b (erkiesunge)
erkīmen, mhd., st. V.: nhd. keimen, auskeimen; Hw.: vgl. mnd. enkīmen; E.: s. er, kīmen, s. erkīnen; L.: Hennig (erkīmen)
erkinden, mhd., sw. V.: nhd. zum Kind werden; Q.: Teichn (FB erkinden), Winsb (1210/20); E.: s. er, kint; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erkinden)
erkīnen, mhd., st. V.: nhd. keimen, ausschlagen; Q.: Lei (FB erkīnen), JPhys (um 1120); E.: s. ahd. irkīnan* 2, st. V. (1a), hervorsprießen, aufkeimen; s. ir, kīnan; W.: s. nhd. erkeimen, sw. V., aufkeimen, DW 3, 866, DW2-; L.: Lexer 388a (erkīmen), Hennig (erkīmen)
erkirnen, erkernen, erkürnen, mhd., sw. V.: nhd. „auskernen“, begreifen, erkennen, ergründen, vollständig darlegen; Vw.: s. ūz-; Q.: LvReg, HvNst, WvÖst, Hiob (FB erkirnen), TvKulm (FB erkürnen), Beisp, KvwTroj, Martina, Serv (um 1190); E.: s. ahd. irkirnen* 2, sw. V. (1a), entkernen, auskernen; s. ir, kirnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erkirnen), Lexer 388a (erkirnen), Hennig (erkirnen)
erklæren, mhd., sw. V.: nhd. klären, erhellen, verdeutlichen, klar werden, deutlich werden, erleuchten, erklären; Hw.: vgl. mnd. erklāren; Q.: EvSPaul (1300-1350), MinnerI, MinnerII, Seuse, Hätzl, Malag; E.: s. er, klæren; W.: nhd. erklären, sw. V., erklären, DW2 8, 1880; L.: Lexer 46b (erklæren), Lexer 388a (erklæren), Hennig (erklæren)
erklaffen, mhd., sw. V.: nhd. klappern, krachen, sich besprechen, unterhalten (V.); Q.: SHort, MinnerI (erklaffen), LuM, Reinfr (nach 1291); E.: s. er, klaffen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erklaffen)
erklagen, mhd., sw. V.: nhd. „erklagen“, klagen, einklagen, sich beklagen, bekennen, bereuen; Vw.: s. ūz-; Hw.: vgl. mnd. erklāgen; Q.: HlReg (um 1250), Enik, HTrist, Apk, WvÖst (FB erklagen), Chr, NvJer, SchwSp, Urk; E.: s. ahd. irklagōn* 1, sw. V. (2), klagen, anklagen; s. ir, klagōn; W.: nhd. erklagen, sw. V., „erklagen“, einklagen, DW 3, 874, DW2 8, 1880; L.: Lexer 46b (erklagen), Hennig (erklagen), WMU (erklagen 1082 [1289] 7 Bel.)
erklanct, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erklenget
erklemmen, mhd., sw. V.: nhd. umklammern, erdrücken; Q.: WvÖst (1314); E.: s. er, klemmen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erklemmen)
erklengen, erklenken, mhd., sw. V.: nhd. erklingen, klingen, schallen in, zum Klingen bringen, erschallen lassen; Q.: Ren, Enik, Seuse (FB erklengen), ErnstD, Helbl, JTit, Kolm, KvWEngelh, KvWTroj, Loheng, Parz (1200-1210), PleierMel, UvEtzWh, Wh; E.: s. er, klengen; W.: nhd. (ält.) erklengen, sw. V., erklingen lassen, DW2 8, 1891; L.: Lexer 46b (erklengen), Hennig (erklengen)
erklenget*, erklanct, mhd., Part. Prät.: E.: s. erklengen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erklengen)
erklenken, mhd., sw. V.: Vw.: s. erklengen
erklepfen, mhd., sw. V.: nhd. erschrecken, in Schrecken versetzen; Q.: Martina (um 1293); E.: s. er, klepfen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erklepfen)
erklīben, mhd., st. V.: nhd. steckenbleiben, verkommen (V.); Q.: Loheng (1283); E.: s. er, klīben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erklīben)
erklich, mhd., Adj.: nhd. ekelhaft, leidig; Q.: ReinFu (Ende 13. Jh.); E.: s. ahd. erglīh* 1, Adj. (?), „arg“, unrecht, verkehrt; s. germ. *arga-, *argaz, Adj., feige, böse, angstbebend, nichtswürdig, unzüchtig; idg. *ergʰ-, *eregʰ-, *orgʰ-, *oregʰ-, Adj., feig?; vgl. idg. *er- (3), V., sich bewegen, erregen, wachsen (V.) (1), Pokorny 326; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erklich)
erklieben, mhd., st. V.: nhd. sich spalten, zerspringen, vergehen, zerspalten (V.); Q.: WvÖst, MinnerI (FB erklieben), Hätzl, JTit (3. Viertel 13. Jh.), KvWTroj; E.: s. er, klieben; W.: nhd. (ält.) erklieben, st. V., sich spalten, DW2 8, 1891; L.: Lexer 46b (erklieben)
erklimmen, mhd., st. V.: Vw.: s. erkrimmen
erklingelen*, erklingeln, mhd., sw. V.: nhd. zum Klingeln bringen; Q.: FvS (nach 1314) (FB erklingeln); E.: s. er, klingelen; W.: nhd. DW2-
erklingeln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erklingelen*
erklingen, irklingen, mhd., st. V.: nhd. erklingen, klingen, erschallen, dröhnen, widerhallen, erschallen lassen; Hw.: vgl. mhd. erklingen; Q.: LAlex (1150-1170), RWchr, StrAmis, LvReg, Enik, HTrist, GTroj, HvNst, Ot, Seuse, WernhMl (FB erklingen), Chr, Himmelf, JTit, Kudr, Nib, PassIII, ReinFu, Rol, Walth, WvE; E.: s. erklengen; W.: nhd. erklingen, V., erklingen, DW2 8, 1892; L.: Lexer 46b (erklingen), Hennig (erklingen)
erklopfen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erklupfen
erklüegen, mhd., sw. V.: nhd. „erklügen“; Q.: Teichn (FB erklüegen), Martina (um 1293); E.: s. er, klüegen; W.: s. nhd. (ält.) erklügeln, sw. V., ausklügeln, DW2 8, 1894
erklumpen, mhd., sw. V.: nhd. zusammenschrumpfen; Q.: Minneb (FB erklumpen), Martina (um 1293); E.: s. er, klumpen; W.: nhd. DW2-
erklupfen, derklupfen, erklopfen, mhd., sw. V.: nhd. erschrecken, erschrecken über, erschrecken vor; Q.: SGPr, SHort (FB erklupfen), KvWPart, Martina, Reinfr, Roseng, UvZLanz (nach 1193); E.: s. er, klupfen; W.: nhd. (ält.) erklupfen, sw. V., erklupfen, DW2 8, 1894; L.: Lexer 46b (erklupfen), Hennig (erklupfen)
erknellen, mhd., st. V.: nhd. laut schlagen, klopfen, knallen, erhallen, dröhnen; Q.: RAlex (FB erknellen), Neidh (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. er, knellen; W.: s. nhd. (ält.) erknallen, sw. V., erhallen, erschallen, DW2 8, 1894; L.: Lexer 46b (erknellen), Lexer 388a (erknellen), Hennig (erknellen)
erknisten, mhd., sw. V.: nhd. zerstoßen (V.); E.: s. er, knisten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erknisten)
erkoberen, erkovern, erkoveren, mhd., sw. V.: nhd. erholen, gewinnen, erlangen, zugesprochen erhalten (V.), sich erholen, sich sammeln, zusammenhalten; Vw.: s. ane-*; Q.: Pal, Ren, WvÖst, Minneb, MinnerI, Tauler, WernhMl (FB erkoberen), Herb, Iw, Karlmeinet, KvWTroj, LivlChr, UvZLanz (nach 1193), Urk; E.: s. ahd. irkoborōn 4, sw. V. (2), mächtig werden, sich erheben, zustande bringen; s. lat. recuperāre, Adj., wieder erlangen, wieder bekommen; vgl. lat. recipere, V., zurücknehmen, zurückholen, zurückbringen; lat. re, Präp., zurück, entgegen; lat. capere, V., fassen; vgl. idg. *kagʰ-, *kogʰ-, V., Sb., fassen, Flechtwerk, Hürde, Pokorny 518; W.: nhd. (dial.) erkobern, sw. V., „erkobern“, erlangen, erobern, DW 3, 879, DW2 8, 1894; L.: Lexer 46b (erkoberen), Hennig (erkoberen), WMU (erkoberen 588 [1283] 14 Bel.)
erkoberunge 2, mhd., st. F.: nhd. Anspruch, auf dem Rechtsweg erworbener Anspruch, Rechtsanspruch; Q.: Urk (1286); E.: s. erkoberen; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (erkoberunge 785 [1286] 2 Bel.)
erkolen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erquelen
erkome, mhd., st. F.: nhd. Schrecken; E.: s. er, kome, erkomen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erkome)
erkomelīche, mhd., Adv.: Vw.: s. erkomenlīche
erkomen (1), irkomen, rekomen, irquemen, requemen, mhd., st. V.: nhd. erschrecken; ÜG.: lat. trepidare PsM; Hw.: vgl. mnd. erkōmen; Q.: Will (1060-1065), Anno, LAlex, PsM, RWchr, StrBsp, ErzIII, LvReg, Enik, SGPr, Gund, HvBurg, Apk, WvÖst, Ot, TvKulm, BDan, Hiob, HistAE, EvA, SAlex, Schachzb (FB erkomen), AnichrL, Dietr, Exod, Flore, Gen (1060-1080), KchrD, Krone, Kudr, KvWAlex, Mar, MF, PassI/II, PassIII, Rol, Roth, RvEBarl, Trist, Tund, UvZLanz, Wig; E.: s. ahd. irkweman* (1) 67, irqueman*, st. V. (4, z. T. 5), erschrecken, sich fürchten, staunen; germ. *uzkweman, st. V., auskommen, erschrecken; s. idg. *gᵘ̯ā-, *gᵘ̯em-, V., kommen, gehen, geboren werden, Pokorny 463; W.: nhd. (ält.) erkommen, st. V., erschrecken, DW 3, 879, DW2 8, 1895; R.: des hungeres erkomen: nhd. verhungern; L.: Lexer 46b (erkomen), Lexer 388a (erkomen), Hennig (erkomen)
erkomen (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erschrocken; Vw.: s. un-; Q.: GestRom (vor 1400); E.: s. erkomen (1), er, komen (2); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erkomen)
erkomene***, mhd., Adv.: Vw.: s. un-; E.: s. erkomen
erkomenlich, irkomenlich, mhd., Adj.: nhd. schrecklich, erschrocken; Vw.: s. un-; Q.: Vät (FB erkomenlich), Exod (um 1120/30), PassI/II; E.: s. erkomen, lich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erkomenlich), Hennig (erkomenlich)
erkomenlīche, erkomelīche, mhd., Adv.: nhd. schrecklich, erschrocken; Vw.: s. un-; Q.: RWchr (FB erkomenlīche), AntichrL, Exod (um 1120/30), PassI/II; E.: s. erkomen (1), komenlīche; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388a (erkomenlīche), Hennig (erkomenlīche)
erkomenlīchen, mhd., Adv.: nhd. schrecklich, erschrocken; E.: s. erkomen (1), komenlīchen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388a (erkomenlīche)
erkoren*, erkorn, mhd., sw. V.: nhd. erwählen; Vw.: s. un-, ūz-; Hw.: s. erkiesen; Q.: MinnerI (um 1340) (FB erkorn), Chr; E.: s. er, koren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erkorn)
erkorn, mhd., sw. V.: Vw.: s. erkoren*
erkosen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erkōsen
erkōsen, erkosen, irkōsen, mhd., sw. V.: nhd. sich besprechen, sich unterhalten, unterhalten (V.), plaudern; Vw.: s. abe-; Q.: DvAStaff, Apk, Hiob, Minneb (FB erkōsen), OvW, Renner, UvEtzWh, Walth (1190-1229); E.: s. er, kōsen; W.: nhd. DW2-; R.: abe erkōsen: nhd. abschwatzen; L.: Lexer 46b (erkōsen), Hennig (erkōsen)
erkosten, mhd., sw. V.: nhd. kostbar machen, ausschmücken; Q.: Suol1 (FB erkosten), JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. er, kosten
erkoufen, mhd., sw. V.: nhd. kaufen, käuflich erwerben, erkaufen, erwerben, loskaufen; Vw.: s. abe-*; Hw.: vgl. mnd. erkȫpen; Q.: JvFrst (FB erkoufen), Chr, Greg, Rol (um 1170), Urk; E.: s. ahd. irkoufen* 5, urkoufen*, sw. V. (1a), kaufen, erkaufen, loskaufen, erlösen; s. ir, koufen; W.: nhd. erkaufen, sw. V., erkaufen, DW 3, 864, DW2 8, 1853; L.: Lexer 46b (erkoufen), Hennig (erkoufen), WMU (erkoufen 1100 [1289] 5 Bel.)
erkoveren, erkoferen*, mhd., sw. V.: Vw.: s. erkoberen
erkovern, erkofern*, mhd., sw. V.: Vw.: s. erkoberen
erkrachen, mhd., sw. V.: nhd. erkrachen, krachend fast zerbrechen, krachen, erdröhnen, dröhnen, widerhallen, erbeben; Q.: ErzIII, LvReg, Enik, GTroj, HvNst, BDan, Seuse, Teichn (FB erkrachen), Alph, Bit, Kudr, KvWPart, KvWTroj, Loheng, Serv (um 1190), Wh; E.: s. ahd. irkrahhōn* 2, irkrachōn*, sw. V. (2), „erkrachen“, zerbrechen; s. ir, krahhōn; W.: nhd. erkrachen, sw. V., „erkrachen“, DW 3, 580, DW2 8, 1896; L.: Lexer 46b (erkrachen), Hennig (erkrachen)
erkræjen, mhd., sw. V.: nhd. „erkrähen“; Q.: EvSPaul (FB erkræjen), Helbl (1290-1300); E.: s. er, kræjen; W.: nhd. DW2-
erkrallen, mhd., sw. V.: nhd. krallen, mit Krallen ergreifen; Q.: SHort (nach 1298) (FB erkrallen); E.: s. er, krallen, kralle; W.: s. nhd. (ält.) erkrallen, V., erkrallen, DW2-; L.: Lexer 46b (erkrallen)
erkrāmen, mhd., sw. V.: nhd. „(?)“; Q.: Teichn (1350-1365) (FB erkrāmen); E.: s. er, krāmen; W.: nhd. DW2-
erkrapen, mhd., sw. V.: nhd. an sich ziehen; Q.: Pilgerf (1390?) (FB erkrapen); E.: s. er, krapen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erkrapen)
erkratzen, mhd., sw. V.: nhd. zerkratzen, ergreifen, kratzend ergreifen; Q.: Pilgerf (1390?) (FB erkratzen), GestRom; E.: s. er, kratzen; W.: nhd. (ält.) erkratzen, sw. V., zerkratzen, DW2 8, 1897; L.: Lexer 46b (erkratzen)
erkreften, mhd., sw. V.: nhd. bekräftigen, stärken; Q.: WolfdD (um 1300); E.: s. er, kreften, kraft; W.: s. nhd. (ält.) erkräftigen, sw. V., kräftigen, DW2 8, 1896; L.: Lexer 46b (erkreften), Hennig 78c (erkreften)
erkreischen, mhd., sw. V.: nhd. „erkreischen“, aufkreischen lassen, zum Schreien bringen; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. er, kreischen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46b (erkreischen), Hennig (erkreischen)
erkrellen, mhd., sw. V.: nhd. ergreifen, krallend ergreifen; Hw.: s. erkrallen; Q.: GenM (um 1120?); E.: s. erkrallen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46c (erkrellen)
erkrenken, mhd., sw. V.: nhd. krank machen, kränken, sich krämen; Hw.: vgl. mnd. erkrenken; Q.: GenM (um 1120?); E.: s. er, krenken; W.: nhd. (ält.) erkränken, sw. V., krank machen, DW2 8, 1897; L.: Lexer 46c (erkrenken), Hennig (erkrenken)
erkriegen, mhd., sw. V.: nhd. bekriegen, erstreiten, erlangen, erreichen, erwerben, begreifen; Vw.: s. ane-*; Q.: EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, BDan, JvFrst, Tauler, Seuse, SAlex, Gnadenl (FB erkriegen), Frl, UvLFrd (1255); E.: s. er, kriegen; W.: nhd. (ält.) erkriegen, sw. V., erlangen, erstreiten, DW2 8, 1897; L.: Lexer 46c (erkriegen), Hennig (erkriegen)
erkrīgen, mhd., st. V.: nhd. erlangen, erreichen, erwerben, erkämpfen; Hw.: vgl. mhd. erkrīgen; Q.: HTrist, TvKulm, BDan (FB erkrīgen), EbvErf (um 1220), Karlmeinet, LuM, Urk; E.: s. er, krīgen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46c (erkrīgen), Hennig (erkrīgen), WMU (erkrīgen 2570 [1297] 1 Bel.)
erkrimmen, ergrimmen, mhd., st. V.: nhd. „erkrimmen“, zerkrallen, zerkratzen, zerreißen; Hw.: s. ergrimmen; Q.: Minneb, Teichn (FB erkrimmen), Karlmeinet, Nib (um 1200), Rab, WolfdB; E.: s. er, krimmen; W.: s. nhd. erkrimmen, V., erkrimmen, kratzen, zerkratzen, DW2 8, 1899; L.: Lexer 46c (erkrimmen), Hennig (erkrimmen)
erkrimmet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erkrimmt, mit den Klauen gefasst; Q.: Seuse (1330-1360) (ergremt) (FB erkrimmet); E.: s. erkrimmen; W.: s. nhd. (ält.) erkrimmt, Adj., erkrimmt, DW2-
erkripfen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ergripfen
erkrumben, mhd., sw. V.: nhd. krumm werden, lahm werden, krümmen, lähmen, gelähmt werden; ÜG.: lat. curvare PsM; Q.: PsM, Hawich (FB erkrumben), Hadam, KvFuss (2. Hälfte 12. Jh.), Neidh, OvW, Vintl; E.: s. er, krumben; W.: nhd. (ält.) erkrummen, sw. V., krumm werden, DW2 8, 1899; L.: Lexer 46c (erkrumben), Hennig (erkrumben)
erkrüpfen, mhd., sw. V.: nhd. sättigen, mästen; Q.: Berth (um 1275); E.: s. er, krüpfen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46c (erkrüpfen), Hennig (erkrüpfen)
erkücken, erkucken, mhd., sw. V.: Vw.: s. erquicken
erküelen, mhd., sw. V.: nhd. sich abkühlen, kühlen, erkalten, erfrischen; ÜG.: lat. refrigerare PsM; Hw.: s. erkuolen; vgl. mnd. erkȫlen; Q.: PsM, Lucid, RWchr, ErzIII, HlReg, Ot, Minneb, JvFrst, EvA, Tauler, Seuse (FB erküelen), BdN, Berth, Bit, En, Exod (um 1120/30), Glaub, Herb, JTit, Kudr, KvWPant, KvWTroj, WolfdD; E.: s. er, küelen; W.: nhd. (ält.) erkühlen, sw. V., kühlen, DW2 8, 1900; L.: Lexer 46c (erküelen), Lexer 388a (erküelen), Hennig (erküelen)
erküenen, mhd., sw. V.: nhd. „erkühnen“, kühn machen, kühne machen, ermutigen; Hw.: s. erkuonen; Q.: WvE (1. Viertel 13. Jh.); E.: s. er, küenen; W.: nhd. erkühnen, sw. V., erkühnen, kühn machen, DW2 8, 1902; L.: Lexer 46c (erküenen), Hennig (erküenen)
erkūfen*, erkuofen, mhd., sw. V.: nhd. eintauchen, baden; Q.: Parad (1300-1329) (FB erkoufen); E.: s. er, kūfen; W.: nhd. DW2-
erkumelich, mhd., Adj.: nhd. schrecklich; E.: s. erkomen, lich; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erkumelich)
erkumelīchen, mhd., Adv.: nhd. schrecklich; E.: s. erkumelich; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erkumelīchen)
erkūmen, mhd., sw. V.: nhd. trauern, traurig werden?; Q.: Seuse (1330-1360) (erkunt) (FB erkūmen); E.: s. er, kūmen; W.: nhd. DW2-
erkünden, mhd., sw. V.: nhd. Kunde (F.) tun, Kunde (F.) wovon erlangen, bezeugen, beurkunden, erkunden, verkünden; Hw.: vgl. mnd. erkünden; Q.: Kreuzf (1301), Apk, BDan (FB erkünden); E.: s. ahd. irkunden* 1, sw. V. (1a), zeigen; s. ir, kunden; W.: vgl. nhd. erkunden, sw. V., erkunden, erforschen, DW 3, 883, DW2 8, 1904; L.: Lexer 46c (erkünden), Lexer 388a (erkünden), Hennig (erkünden)
erkunnære, mhd., st. M.: nhd. Erforscher; ÜG.: lat. scrutator PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB erkunnære); I.: Lüt. lat. scrutator?; E.: s. erkunnen; W.: nhd. Erkunder, M., Erkunder, DW2-
erkunnen (1), irkunnen, erkunden, irkunden, mhd., sw. V., st. V.?: nhd. erkunden, untersuchen, kennenlernen, erforschen, erfahren (V.); ÜG.: lat. sentire PsM; Q.: Anno (1077-1081), PsM, LvReg, JMeissn, WvÖst, Ot, WernhMl (FB erkunnen), Bit, JTit, Krone, StrDan, Urk; E.: s. ahd. irkunnēn* 2, sw. V. (3), erkennen, erfahren (V.); s. ir, kunnēn; W.: vgl. nhd. erkunden, sw. V., erkunden, DW2 8, 1903; L.: Lexer 46c (erkunnen), Hennig (erkunnen), WMU (erkunnen 2607 [1297] 1 Bel.)
erkunnen (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erkunnet
erkunnet*, erkunnen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erkannt, erforscht; Q.: Loheng, Nib (um 1200); E.: s. erkunnen; W.: vgl. nhd. erkundet, (Part. Prät.=)Adj., erkundet, DW2-; L.: Lexer 46c (erkunnen)
erkuofen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erkūfen*
erkuolen, mhd., sw. V.: nhd. kühl werden; ÜG.: lat. refrigerare PsM; Hw.: s. erküelen; Q.: PsM, LvReg, Ot (FB erkuolen), BdN, Dietr, Er (um 1185); E.: s. ahd. irkuolen* 4, sw. V. (1a), kühlen, befreien von, erkalten; ahd. irkuolēn* 3, sw. V. (3), kühl werden, erkalten; s. ir, kuolen, kuolēn; W.: s. nhd. (ält.) erkühlen, sw. V., erkühlen, DW 3, 882, DW2 8, 1900; L.: Lexer 46c (erkuolen), Hennig (erküelen)
erkuonen, mhd., sw. V.: nhd. kühn werden, zutrauen; Hw.: s. erküenen; E.: s. er, kuonen; W.: s. nhd. erkühnen, sw. V., erkühnen, kühn machen, DW2 8, 1902; L.: Lexer 46c (erkuonen)
erküren*, erkürn, mhd., sw. V.: nhd. erwählen; E.: s. er, küren; W.: nhd. erküren, sw. V., erküren, DW2 8, 1910; L.: Lexer 46c (erkürn)
erkürnen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erkirnen
erkürzen, mhd., sw. V.: nhd. verkürzen; Q.: Renner (1290-1300); E.: s. er, kürzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46c (erkürzen)
erl (1), mhd., st. N.: nhd. Männchen; Q.: BdN (1348/50); E.: s. er; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erl)
erl (2), mhd., sw. F.: Vw.: s. erle
erlaben, irlaben, mhd., sw. V.: nhd. erlaben, erquicken; Q.: GTroj, MinnerI, WernhMl (FB erlaben), Elis, Karlmeinet, Martina, NvJer, Walth (1190-1229); E.: s. er, laben; W.: nhd. erlaben, V., erlaben, DW2 8, 1910; L.: Lexer 46c (erlaben), Hennig (erlaben)
erlabunge, mhd., st. F.: nhd. Erfrischung; Q.: Elis, Urk (1277); E.: s. erlaben; W.: nhd. Erlabung, F., Erlabung, Erfrischung, DW2 8, 1910; L.: WMU (erlabunge 319 [1277] 1 Bel.)
erlach, mhd., st. N.: nhd. Erlengebüsch, Erlengehölz; Q.: Urk (1285); E.: s. erle; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46c (erlach), WMU (erlach 713 [1285] 3 Bel.)
erlachen, relachen, mhd., sw. V.: nhd. auflachen, lachen, gewogen sein (V.), sich freuen über; Vw.: s. ane-; Q.: RWh, ErzIII, Enik, HTrist, Vät, Minneb (FB erlachen), Bit, EbvErf, Eilh, GenM (um 1120?), Loheng, Neidh, Trist, WolfdD; E.: s. er, lachen; W.: nhd. DW2-; R.: an erlachen: nhd. anlachen; R.: wider sich erlachen: nhd. in sich hineinlachen; L.: Lexer 46c (erlachen), Hennig (erlachen)
erladen (1), mhd., st. V.: nhd. beladen (V.), beladen (V.) mit; Q.: HvNst (FB erladen), Herb (1190-1200), Pilatus; E.: s. er, laden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46c (erladen), Hennig (erladen)
erladen*** (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. erladen (1)
erlæren, mhd., sw. V.: nhd. „ausleeren“, ganz leer machen, leeren, befreien; ÜG.: lat. exinanire PsM; Q.: PsM (vor 1190), Ren, GTroj, SHort (FB erlæren), Krone, KvWTurn, Parz; E.: s. ahd. irlāren* 2, sw. V. (1a), „ausleeren“, befreien, losbinden; s. ir, lāri; W.: nhd. erleeren, sw. V., ausleeren, leer machen, DW 3, 897, DW2-; L.: Lexer 46c (erlæren)
erlæret, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „ausgeleert“, frei von; E.: s. erlæren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erlæret)
erlaffen (1), mhd., st. V.: nhd. erschlaffen; Q.: KvHelmsd (FB erlaffen), Boner, Martina, Virg (2. Hälfte 13. Jh.); E.: s. er, laben (?), laffen (?); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46c (erlaffen)
erlaffen (2), erlaben, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „verfallen“ (V.); E.: s. erlaffen (1); W.: nhd. DW2-; R.: in den sünden erlaben: nhd. der Sünde verfallen (V.); L.: Hennig (erlaben)
erlamen, mhd., sw. V.: nhd. erlahmen, lähmen, lahm werden, gelähmt werden; Hw.: s. erlemen; Q.: RAlex, RWchr5, GTroj, Ot (FB erlamen), PassIII, Suchenw, TannhHofz, Tit, Walth (1190-1229), WvRh; E.: s. erlemen, er, lam; W.: nhd. erlahmen, sw. V., erlahmen, DW2 8, 1911; L.: Lexer 46c (erlamen), Hennig (erlamen)
erlān (1), mhd., st. V.: Vw.: s. erlāzen
erlān*** (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erlāzen
erlangen, irlangen, mhd., sw. V.: nhd. lang dünken, langweilen, sich sehnen, verlangen, zu Ende führen, erreichen, erlangen, erhalten (V.), durchsetzen, feststellen, in Anspruch nehmen, erfassen, lang erscheinen, lang werden; Hw.: vgl. mnd. erlangen; Q.: RWchr, HvBurg, HvNst, Apk, EckhI, EckhIII, Parad, KvHelmsd, MinnerII, Tauler, Gnadenl (FB erlanegn), Bit, ErnstD, Herb, KchrD (4. Viertel 12. Jh.), Kudr, Parz, PassIII, Trist, Wig, Urk; E.: s. er, langen; W.: nhd. erlangen, V., erlangen, DW2 8, 1912; L.: Lexer 46c (erlangen), Lexer 388a (erlanegn), Hennig (erlangen), WMU (erlangen 467 [1281] 12 Bel.)
erlant, erlendet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erlenden
erlascht, erleschet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erleschen; W.: s. nhd. erloschen, (Part. Prät.=)Adj., erloschen, DW2-; L.: Hennig (erlascht)
erlāwen, mhd., sw. V.: nhd. lau machen; Q.: Erinn (nach 1160); E.: s. er, lāwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46c (erlāwen)
erlāzen, erlān, irlān, mhd., st. V.: nhd. freilassen, erlassen (V.), verzichten, auseinander gehen, sich enthalten (V.), unterlassen (V.), ersparen, verschonen mit, befreien von, bewahren vor, vorenthalten (V.); Vw.: s. un-*; Hw.: s. erlān; vgl. mnd. erlāten; Q.: RWchr, StrAmis, Enik, DSp, Kreuzf, HvNst, WvÖst, Ot, EckhII, EckhV, Hiob, WernhMl (FB erlāzen), Chr, Exod (um 1120/30), HeidinIII, Loheng, PassIII, RvEBer, Urk; E.: s. ahd. irlāzan* (1) 5, red. V., „erlassen“ (V.), unterlassen (V.), befreien; germ. *uzlētan, *uzlǣtan, st. V., auslassen; s. idg. *lēid-, *lēd-, *ləd-, V., lassen, nachlassen, Pokorny 666; vgl. idg. *lēi- (3), *lē- (3), V., lassen, nachlassen, Pokorny 666; W.: nhd. erlassen, st. V., frei lassen, erlassen DW 3, 889, DW2 8, 1916; L.: Lexer 46c (erlāzen), Lexer 388a (erlāzen), Hennig (erlāzen), WMU (erlāzen 33 [1255] 28 Bel.)
erlboum 5, mhd., st. M.: nhd. Erle, Erlenbaum, Kornelkirschbaum; ÜG.: lat. alnus Gl, cornus Gl; Q.: Gl (Ende 12. Jh.); E.: s. erle, boum; W.: nhd. (ält.) Erlbaum, M., Erle, DW2 8, 1931, s. nhd. Erlenbaum, M., Erlenbaum, DW2 8, 1931; L.: Glossenwörterbuch 133a (erlboum), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 420 (erlboum)
erle, erl, mhd., sw. F., st. F.: nhd. Erle; Hw.: s. erlboum; Q.: BdN, Renner, Urk (1287), Gl; E.: ahd. erila* 51?, elira, st. F. (ō), Erle; s. germ. *aliza-, *alizaz, st. M. (a), Erle; germ. *alizō, st. F. (ō), Erle; germ. *aluza-, *aluzaz, st. M. (a), Erle; vgl. idg. *el-, Sb., Erle, Ulme, Wacholder, Pokorny 302; idg. *el- (1), *ol-, *ₑl-, Adj., rot, braun, Pokorny 302; W.: s. nhd. Erle, F., Erle, DW2 8, 1931; L.: Hennig (erl), WMU (erl 861 [1287] 5 Bel.)
erleben, mhd., sw. V.: nhd. erleben; E.: s. er, leben; W.: nhd. erleben, sw. V., erleben, DW2 8, 1932; L.: Lexer 46c (erleben), Hennig (erleben)
erlebet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erlebt“, verlebt, abgelebt; Vw.: s. un-; Q.: Schürebr (um 1400) (FB erlebet); E.: s. erleben; W.: s. nhd. erlebt, Adj., erlebt, DW2-; L.: Lexer 46c (erleben)
erleblat*, erlplat, mhd., st. N.: nhd. Erlenblatt; E.: s. erle, blat; W.: s. nhd. Erlenblatt, N., Erlenblatt, DW2-; L.: Hennig (erlplat)
erlechen (1), mhd., st. V.: nhd. austrocknen, verschmachten, leeren, trocknen; Q.: Kolm, Neidh, Pilatus (um 1200), Ring; E.: s. ahd. irlehhan* 1, irlechan*, st. V. (4), lechzen; s. ir; s. germ. *lekan, st. V., leck sein (V.), undicht sein (V.), auslaufen; idg. *leg- (1), V., tröpfeln, sickern, zergehen, Pokorny 657; W.: s. nhd. erlechen, st. V., sw. V., trocken werden, DW 3, 895, 896, DW2-; L.: Lexer 46c (erlechen)
erlechen (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Hw.: s. erlochen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erlochen)
erlechezen*, erlechzen, mhd., sw. V.: nhd. „(?)“; Q.: Minneb (um 1340) (FB erlechzen); E.: s. er, lechezen (?); W.: nhd. DW2-
erlechzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erlechezen*
erledigen, irledigen, erledegen, irledegen, mhd., sw. V.: nhd. erledigen, auslösen, ablösen, erlösen, freimachen, befreien, freisetzen, verzichten auf; ÜG.: lat. erepere PsM, eripere PsM, eruere PsM, liberare PsM, STheol; Hw.: vgl. mnd. erleddigen; Q.: PsM, Lucid, TrSilv, DSp, SGPr, GTroj, HvBurg, HvNst, Apk, Ot, EckhI, EckhV, Teichn, WernhMl (FB erledigen), Er, Helmbr, KvWSilv, Rol, Roth (3. Viertel 12. Jh.), Wig, WolfdB, Urk; E.: s. er, ledigen; W.: nhd. erledigen, V., erledigen, DW2 8, 1936; R.: ein ros erledigen: nhd. ein Pferd seines Reiters berauben; R.: ein march erledigen: nhd. ein Pferd (Ross) seines Reiters berauben; L.: Lexer 46c (erledigen), Hennig (erledigen), WMU (erledigen 806 [1286] 15 Bel.)
erledigunge, mhd., st. F.: nhd. „Erledigung“, Befreiung; ÜG.: lat. redemptio PsM; Hw.: vgl. mnd. erleddiginge; Q.: PsM (vor 1190), JvFrst (FB erledigunge); E.: s. erledigen; W.: nhd. Erledigung, F., Erledigung, DW2 8, 1939; L.: Lexer 388a (erledigunge)
erlegen (1), irlegen, mhd., sw. V.: nhd. niederlegen, belegen (V.), einlegen, beilegen, schlichten, zum Erliegen bringen, zum Zusammenbrechen bringen, auslegen, reißen, umbringen, zu Fall bringen; Hw.: vgl. mnd. erleggen; Q.: LvReg, Enik, Teichn (FB erlegen), Chr, Eracl, HeidinIII, KvWTroj, Mai, Parz (1200-1210), PassI/II, RhMl; E.: s. ahd. irleggen* 4, sw. V. (1b), bestimmen, auferlegen, auflegen; s. ir, leggen; W.: nhd. erlegen, sw. V., erlegen, erliegen machen, DW 3, 897, DW2 8, 1941; R.: erleit, erleget* (Part. Prät.=)Adj.: nhd. verziert; L.: Lexer 46c (erlegen), Lexer 388a (erlegen), Hennig (erlegen)
erlegen (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erlegen“ (Adj.) (?); Vw.: s. un-; Q.: LvReg (1237-1252), Enik, Teichn (FB erlegen); E.: s. ligen; W.: nhd. erlegen, Adj., erlegen (Adj.)
erlēhenen, mhd., sw. V.: nhd. belehnen, entlehnen, ausleihen; Q.: SHort (nach 1298) (FB erlēhenen); E.: s. er, lēhenen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46c (erlēhenen)
erlēhenet*, erlēhnt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „entlehnt“, ausgeliehen; Q.: SHort (nach 1298) (FB erlēhnt); E.: s. erlēhenen; W.: nhd. DW2-
erleiben, mhd., sw. V.: nhd. übriglassen; Q.: ErzIII (1233-1267) (FB erleiben); E.: s. er, leiben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46c (erleiben)
erleiden, mhd., sw. V.: nhd. leidsein, verleidet sein (V.), leid machen, abgeneigt machen, verleiden, verhasst werden; Q.: RWchr, ErzIII, Enik, HvBurg (FB erleiden), BuchdRügen, En, ErnstB, Flore, HartmKlage, JTit, Rol (um 1170); E.: s. er, leiden; W.: vgl. nhd. erleiden, V., erleiden, verleiden, jemandem unangenehm werden lassen, DW2 8, 1950; L.: Lexer 46c (erleiden), Hennig (erleiden)
erleinen, mhd., sw. V.: nhd. „(?)“; Q.: Seuse (1330-1360) (FB erleinen); E.: s. er, leinen; W.: nhd. DW2-
erleinet*, mhd., Part. Prät.: Vw.: s. erleint
erleint, erleinet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erleinen, erlenen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erlenen)
erleit, erleget*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. verziert; Hw.: s. erlegen; E.: s. erlegen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erleit, erlegen)
erleiteren*, erleitern, mhd., sw. V.: nhd. ersteigen; Q.: Lexer (1430-1440); E.: s. er, leiter; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47a (erleitern)
erleitern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erleiteren*
erlemeden, mhd., sw. V.: nhd. lähmen; Hw.: s. erlemen, erlemmen; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. erlemen, er, lemede; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47a (erlemeden)
erlemen, erlemmen, irlemen, erlamen, irlamen, mhd., sw. V.: nhd. lahm machen, lähmen; Hw.: s. erlamen, erlemeden, erlemmen; Q.: Chr, KvWHvK, KvWPant, KvWPart, KvWTroj, Martina, Parz (1200-1210), PassI/II, Reinfr; E.: s. ahd. irlemmen* 1, sw. V. (1b), lähmen, verkrüppeln; s. ir, lemmen; W.: s. nhd. erlahmen, sw. V., erlahmen, geschwächt machen, gelähmt machen, DW 3, 887, DW2 8, 1911; L.: Lexer 47a (erlemen), Hennig (erlemen)
erlemmen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erlemen
erlemül 1, mhd., sw. F.: nhd. Erlenmühle; Q.: Urk (1297); E.: s. erle, mül; W.: s. nhd. (ält.) Erlenmühle, F., Erlenmühle, DW2-; L.: WMU (erlemül 2824 [1297] 1 Bel.)
erlenden, mhd., sw. V.: nhd. landen, ankommen bei; Q.: Gen (1060-1080); E.: s. er, lenden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47a (erlenden)
erlenen, mhd., sw. V.: nhd. sich anlehnen an; E.: s. er, lenen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erlenen)
erlengen, mhd., sw. V.: nhd. verlängern, verzögern, vergrößern; Hw.: s. erlengeren; vgl. mnd. erlengen; Q.: Brun (irlengen) (FB erlengen), Chr, Eilh (1170-1190), JTit, Parz; E.: s. ahd. irlengen* 1, sw. V. (1a), verlängern; s. ir, lengen; W.: nhd. erlängen, sw. V., in die Länge ziehen, sich erlängen, DW 3, 888, DW2 8, 1914; L.: Lexer 47a (erlengen), Hennig (erlengen)
erlengeren*, erlengern, mhd., sw. V.: nhd. verlängern, verzögern; Q.: Chr (14./15. Jh.), Diocl; E.: s. erlengen; W.: nhd. (ält.) erlängern, V., erlängern, verlängern, vergrößern, DW2 8, 1915; L.: Lexer 47a (erlengern)
erlengern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erlengeren*
erlenken, mhd., sw. V.: nhd. wenden, umlenken, sich stoßen an; E.: s. ahd. irlenken* 2, sw. V. (1a), verrenken; s. ir, lanka; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47a (erlenken), Hennig (erlenken)
erlēren, mhd., sw. V.: nhd. „erlehren“, unterrichten; Hw.: vgl. mnd. erlēren; Q.: Lei (FB erlēren), Wig (1210-1220); E.: s. er, lēren; W.: nhd. (ält.) erlehren, V., erlehren, unterrichten, DW2 8, 1944; L.: Lexer 47a (erlēren), Hennig (erlēren)
erlernen, mhd., sw. V.: nhd. erlernen, kennenlernen, erfahren (V.), sich erkundigen, Rat halten; Q.: Chr (14./15. Jh.), Urk; E.: s. er, lernen; W.: nhd. erlernen, V., erlernen, DW2 8, 1951; L.: Lexer 47a (erlernen)
erleschære***, mhd., M.: nhd. „Erlöscher“, Auslöscher; Hw.: s. erleschærinne*; E.: s. erleschen; W.: nhd. DW2-
erleschærinne*, erlescherin, mhd., st. F.: nhd. „Erlöscherin“, Auslöscherin; Q.: Seuse (1330-1360) (FB erlescherin); E.: s. erleschen; W.: nhd. DW2-
erleschen (1), irleschen, derleschen, releschen, mhd., sw. V.: nhd. erlöschen, auslöschen, aufhören zu bellen, aufhören zu jagen, sich verdunkeln, schwinden, vergehen, verstummen, enden; ÜG.: lat. exstinguere PsM; Q.: PsM, Lucid, LvReg, Enik, GTroj, Ot, KvHelmsd, Minneb, EvA (FB erleschen), BdN, Er, Mar (1172-1190), PassI/II, RvEBarl, Trist, Tunc; E.: s. ahd. irlesken* 11?, irlerken*, sw. V. (1a), „erlöschen“, auslöschen, vernichten; s. ir, lesken; W.: nhd. erlöschen, sw. V., erlöschen, DW 3, 906, DW2 8, 1964; L.: Lexer 47a (erleschen), Hennig (erleschen)
erleschen (2), mhd., st. V.: nhd. enden, sich legen, beschwichtigen, in den Schatten stellen, des Lichtes berauben, verdunkeln, löschen (V.) (1); Q.: Lucid, RWh, LvReg, Enik, HvNst, Apk, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, BibVor, EvA, Tauler (FB erleschen), BdN, Eilh (1170-1190), Er, HartmKlage, JTit, KchrD, KvWTurn, Loheng, Parz, PassIII, Trist, WälGa; E.: s. er, leschen; W.: nhd. erlöschen, st. V., erlöschen, DW2 8, 1966; L.: Lexer 388a (erleschen), Hennig (erleschen)
erlescherin, mhd., st. F.: Vw.: s. erleschærinne
erleschlich***, mhd., Adj.: nhd. „löschbar“; Vw.: s. un-; E.: s. erleschen, lich; W.: nhd. DW2-
erleschunge, mhd., st. F.: nhd. „Erlöschung“, Auslöschung; Q.: SGPr (1250-1300) (FB erleschunge); E.: s. erleschen; W.: nhd. (ält.) Erlöschung, F., Erlöschung, Beseitigung, DW2 8, 1967; R.: bœser girede erleschunge: nhd. böser Gier Auslöschung; L.: Lexer 388b (erleschunge)
erlesen (1), mhd., st. V.: nhd. „erlesen“, durch Lesen erforschen, bis zu Ende lesen (V.) (1), erwählen, erforschen, lesen (V.) (1), erkennen, verkünden, aufzählen; Vw.: s. ūz-; Hw.: vgl. mnd. erlēsen; Q.: ErzIII, Enik, Vät, Apk, Ot, Minneb, Pilgerf (FB erlesen), PassIII, RvEBarl, Walth (1190-1229); E.: s. ahd. irlesan* 4, st. V. (5), „erlesen“, auflesen, sammeln, aufsammeln; germ. *uzlesan, st. V., sammeln; s. idg. *les-?, V., sammeln, auflesen, Pokorny 680; W.: nhd. erlesen, st. V., lesen (V.) (2), wählen, auslesen, DW 3, 902, DW2 8, 1954; R.: urteil erlesen: nhd. Urteil verkünden, Urteil sprechen; R.: zu teile erlesen werden: nhd. zuteil werden; R.: ze teile erlesen: nhd. zuerkennen; L.: Lexer 47a (erlesen), Hennig (erlesen)
erlesen (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erlesen“ (Adj.), ausgewählt; Vw.: s. ūz-; Q.: BDan (um 1331) (FB erlesen); E.: s. erlesen (1); W.: nhd. erlesen, Adj., erlesen, ausgewählt, ausgezeichnet, DW2 8, 1954
erlesten, mhd., sw. V.: nhd. belasten; Q.: MinnerII (um 1340) (FB erlesten); E.: s. er, lesten, last; W.: nhd. DW2-
erleswen, erlesewen*, mhd., sw. V.: nhd. schwach werden; Q.: KvWGS (1277/87); E.: s. er; s. germ. *lasiwa-, *lasiwaz, Adj., schwach, kraftlos; s. idg. *lēs-, *ləs-, Adj., schlaff, matt, lasch, Pokorny 680; idg. *lēi- (3), *lē- (3), V., lassen, nachlassen, Pokorny 665; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47a (erleswen)
erlich 1, mhd., Adj.: nhd. beackerbar, bebaubar; Q.: Urk (1289); E.: s. eren; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (erlich N407 [1289] 1 Bel.)
ērlich, mhd., Adj.: nhd. „ehrlich“, ehrbar, angesehen, ehrenvoll, ansehnlich, Ehre und Ansehen habend, herrlich, ehrhaft, ehrenwert, vortrefflich, schön, kostbar, beträchtlich, prächtig, groß, tapfer; ÜG.: lat. gloriosus PsM, honorabilis PsM; Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. ērlīk (1); Q.: Will (1060-1065), LAlex, Mar, PsM, Enik, SGPr, Secr, GTroj, Vät, Kreuzf, HvNst, Apk, BDan, Tauler, Seuse, WernhMl, Gnadenl, Schürebr (FB ērlich), Gen (1060-1080), Helbl, Hochz, JTit, Kudr, MillPhys, Nib, PassI/II, Renner, Tund, Urk; E.: s. ahd. ērlīh* 4, Adj., ehrerbietig, ehrenvoll, ruhmreich; s. ēra; W.: nhd. ehrlich, Adj., ehrlich, ansehnlich, vornehm, DW 3, 69, DW2 7, 280; L.: Lexer 47a (ērlich), Lexer 388b (ērlich), Hennig (ērlich), WMU (ērlich 1654 [1292] 18 Bel.)
ērlīche, mhd., Adv.: nhd. „ehrlich“, ehrenvoll, mit Ehren, in Ehren, herrlich, prunkvoll, ehrerbietig, ehrenhaft, vollkommen, würdig; Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. ērlīke; Q.: Enik, Secr, GTroj, Kreuzf, HvNst, Ot, Tauler, WernhMl, Schürebr (FB ērlīche), Crane, Nib (um 1200), PassI/II, Urk; E.: s. ahd. ērlīhho* 12, ērlīcho, Adv., ehrenvoll, ehrfurchtsvoll, würdig; s. ērlīh; W.: s. nhd. ehrlich, Adv., ehrlich, ehrenvoll, schicklich, DW 3, 71, DW2 7, 280 (Adj.); L.: Hennig (ērlīche), WMU (ērlīche 1355 [1291] 8 Bel.)
ērlīchen, mhd., Adv.: nhd. ehrenvoll, herrlich, prunkvoll, ehrerbietig, ehrenhaft, vollkommen, würdig; Hw.: vgl. mnd. ērlīken (2); Q.: s. ērlīche; E.: s. ahd. ērlīhho* 12, ērlīcho, Adv., ehrenvoll, ehrfurchtsvoll, würdig; s. ērlīh; W.: nhd. ehrlich, Adv., ehrlich, ehrenvoll, schicklich, DW 3, 71, DW2 7, 280 (Adj.); L.: Hennig (ērlīche)
erlīden, irlīden, relīden, mhd., st. V.: nhd. erleiden, leiden, bis zum Ende gehen, bestehen, erleben, ertragen (V.), aushalten, durchstehen, durchmachen, erdulden, erfahren (V.), überstehen; Hw.: vgl. mnd. erlīden; Q.: RWchr, StrAmis, LvReg, Enik, HTrist, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Ot, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, TvKulm, KvHelmsd, Minneb, Tauler, WernhMl (FB erlīden), Berth, Er (um 1185), Flore, HartmKlage (um 1185), KvWTroj, MarLegPass, Parz, PassIII, Trist, UrbHabsb, Walth, Urk; E.: s. ahd. irlīdan* 34, st. V. (1a), „ergehen“, erleben, ertragen (V.), erleiden, durchlaufen; germ. *uzleiþan, st. V., ausgehen; s. idg. *leit- (2), V., gehen, fortgehen, sterben, Pokorny 672; vgl. idg. *lei- (3), Adj., V., schleimig, klebrig, gleiten, glätten, streichen, Pokorny 662; W.: nhd. erleiden, st. V., erleiden, leid sein (V.), leid machen, DW 3, 900, DW2 8, 1948; R.: nicht erlīden mugen: nhd. nicht leiden mögen; L.: Lexer 47a (erlīden), Lexer 388b (erlīden), Hennig (erlīden), WMU (erlīden 1311 [1290] 4 Bel.)
erlieben, mhd., sw. V.: nhd. sich erlustigen, sich erfreuen; Q.: WvÖst (1314) (FB erlieben); E.: s. er, lieben; W.: nhd. (ält.) erlieben, V., erlieben, DW2 8, 1961; L.: Lexer 47a (erlieben)
erliegen, irliegen, mhd., st. V.: nhd. erlügen, vorlügen, vorenthalten (V.), zur Lüge machen, brechen; ÜG.: lat. mentiri PsM; Vw.: s. abe-, ane-*; Q.: PsM, RAlex, RWchr, Apk (FB erliegen), KvWTroj, Litan (nach 1150), MF, Parz, ReinFu; E.: s. ahd. irliogan* 7, st. V. (2a), erlügen, täuschen, vorgeben; germ. *uzleugan, st. V., belügen; s. idg. *leugʰ- (1), V., lügen, Pokorny 686; W.: nhd. erlügen, st. V., „erlügen“, täuschen, DW 3, 908, DW2 8, 1973; L.: Lexer 47a (erliegen), Lexer 388b (erliegen), Hennig (erliegen)
erligen, mhd., st. V.: nhd. erliegen, ablassen, durch Liegen umbringen, umbringen, erdrücken, sterben, umkommen, überwinden; ÜG.: lat. infirmare PsM; Hw.: vgl. mnd. erliggen; Q.: PsM, Lucid, Enik, Vät, SHort, Tauler (FB erligen), Berth, Eilh (1170-1190), PassI/II, RhMl, SalMor, WolfdB; E.: s. ahd. irliggen* 24, st. V. (5), erliegen, ermatten, dahinschwinden, umkommen; germ. *uzlegjan, st. V., erliegen; s. idg. *legʰ-, V., sich legen, liegen, Pokorny 658; W.: nhd. erliegen, st. V., erliegen, niederliegen, unterliegen, DW 3, 905, DW2 8, 1961; R.: niht erlegen sīn an: nhd. nicht erlegen sein (V.), reichlich haben, überwinden; L.: Lexer 47a (erligen), Lexer 388b (erligen), Hennig (erligen)
erlīhten, mhd., sw. V.: nhd. erleichtern; Hw.: s. erlīhteren; Q.: Lilie (1267-1300), Apk, Tauler (FB erlīhten); E.: s. ahd. irlīhten* 2, sw. V. (1a), erleichtern, mindern; s. ir, līhten; W.: s. nhd. (ält.) erleichten, sw. V., leicht machen, DW 3, 898, DW2 8, 1944; L.: Lexer 47a (erlīhten), Hennig (erlīhten)
erlīhteren*, erlīhtern, mhd., sw. V.: nhd. erleichtern; Hw.: s. erlīhten; Q.: Lexer (1438); E.: s. ahd.? irlīhtirōn* 1, sw. V. (2), erleichtern; s. ir, līhtirōn; W.: nhd. erleichtern, sw. V., erleichtern, leichter machen, DW 12, 898, DW2 8, 1944; L.: Lexer 47a (erlīhten)
erlīhtern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erlīhteren*
erlimmen, mhd., st. V.: nhd. donnern, heulen; Q.: Hiob (1338) (FB erlimmen); E.: s. er, limmen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47a (erlimmen), Lexer 388b (erlimmen)
erlīn (1), mhd., Adj.: nhd. „erlen“, Erlen...., von Erlenholz gemacht, erlenhölzern, Erlenholz...; Q.: BdN, Chr, Reinfr (nach 1291); E.: s. ahd. erlīn* 7, Adj., erlen, Erlen...; s. erila; W.: nhd. erlin, erlen, Adj., erlen, DW 3, 905, DW2-; R.: erlīn holz: nhd. Erlenholz; L.: Lexer 47a (erlīn), Hennig (erlīn)
erlīn (2), mhd., st. N.: nhd. Männchen; Q.: Teichn (FB erlīn), Renner (1290-1300); E.: s. er, līn; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig 79a (erlīn)
erlinc 2, erling, mhd., st. M.: nhd. Elritze; ÜG.: lat. (escarius) Gl; Hw.: vgl. mnd. eldritz, erletze; Q.: Gl (13. Jh.); E.: ?; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 133a (erling), Gasterstädt/Frings 3, 422 (erlinc)
erlinden, mhd., sw. V.: nhd. lind machen, erweichen; Q.: HvBer (FB erlinden), Cäc, KvWTroj, LobGesMar (13. Jh.); E.: s. er, linden; W.: s. nhd. (ält.) erlindern, V., erlindern, mildern, erleichtern, DW2 8, 1963; L.: Lexer 47a (erlinden)
erling, mhd., st. M.: Vw.: s. erlinc
erlingen, mhd., st. V.: nhd. gelingen; Q.: MinnerII, Tauler, Pilgerf (FB erlingen), Karlmeinet, Virg (2. Hälfte 13. Jh.); E.: s. er, lingen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47a (erlingen), Hennig (erlingen)
erlisten, mhd., sw. V.: nhd. erlisten, durch List erreichen; Q.: Mai (1270/80); E.: s. er, listen; W.: nhd. (ält.) erlisten, V., erlisten, List üben, DW2 8, 1963; L.: Lexer 47a (erlisten)
erliuht, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erliuhtet
erliuhtære*, erliuhter, mhd., st. M.: nhd. Erleuchter; Hw.: vgl. mnd. erlüchtære; Q.: DvAStaff (1250-1272) (FB erlihter); E.: s. erliuhten; W.: nhd. Erleuchter, M., Erleuchter, DW2-; L.: Lexer 388b (erliuhter), Hennig (erliuhter)
erliuhtærinne*, erliuhterīn, mhd., st. F.: nhd. Erleuchterin; E.: s. erliuhten; W.: nhd. Erleuchterin, F., Erleuchterin, DW2-; L.: Lexer 388b (erliuhterīn)
erliuhtec, mhd., Adj.: Vw.: s. erliuhtic
erliuhten (1), irliuhten, derliuhten, mhd., sw. V.: nhd. leuchten, erleuchten, aufleuchten, zeigen, erhellen, erklären; ÜG.: lat. illucere PsM, illuminare PsM, STheol, illustrare PsM, STheol; Vw.: s. īn-; Hw.: vgl. mnd. erlüchten; Q.: Trudp (vor 1150), PsM, Lucid, Ren, LvReg, DvAStaff, Lilie, GTroj, SHort, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, KvHelmsd, EvB, Minneb, MinnerII, EvA, Tauler, Seuse, Teichn, KvMSph, WernhMl, Gnadenl (FB erliuhten), Bit, Chr, Georg, KvWPant, KvWTroj, Loheng, MarLegPass, OvW, Parz, PassI/II, Renner, SchwPr, Vintl; E.: s. ahd. irliuhten* 1?, sw. V. (1a), erleuchten, hell machen; s. ir, liuhten; W.: nhd. erleuchten, sw. V., erleuchten, erhellen, DW 3, 903, DW2 8, 1955; L.: Lexer 47a (erliuhten), Hennig (erliuhten)
erliuhten (2), mhd., st. N.: nhd. Erleuchten; Q.: Hiob (1338), Tauler (FB erlihten); E.: s. erliuhten (1); W.: nhd. Erleuchten, N., Erleuchten, DW2-
erliuhter, mhd., st. M.: Vw.: s. erliuhtære
erliuhterīn, mhd., st. F.: Vw.: s. erliuhtærinne
erliuhtet, erliuht, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erleuchtet; Vw.: s. in-; Q.: SHort (nach 1298), EckhII, EckhIII, Tauler (FB erliuhtet); E.: s. erliuhten; W.: nhd. erleuchtet, (Part. Prät.=)Adj., erleuchtet, DW2-; R.: erliuhtet in bescheidenheit: nhd. wissend Kraft innerer Erleuchtung; L.: Lexer 388b (erliuhtet)
erliuhtic*, erliuhtec, mhd., Adj.: nhd. leuchtend, strahlend, erlaucht; Hw.: vgl. mnd. erlüchtich; Q.: Kirchb, KvWTroj (1281-1287); E.: s. erliuhten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47a (erliuhtec)
erliuhtigunge*, erliuhtunge, erliuhtegunge, mhd., st. F.: nhd. Erleuchtung; ÜG.: lat. illuminatio STheol, illustratio STheol; Hw.: s. erliuhtunge; vgl. mnd. erlüchtinge; Q.: PsMb (erliuhtunge) (FB erliuhtegunge), STheol (nach 1323); I.: Lüt. lat. illuminatio; E.: s. erliuhtic*; W.: vgl. nhd. Erleuchtung, st. F., Erleuchtung, Erhellung, DW2 8, 1958; L.: Lexer 388b (erliuhtegunge), Hennig (erlūhtunge)
erliuhtnisse, mhd., st. F.: nhd. „Erleuchtnis“, Erleuchtung; Hw.: s. urlūhtnisse; Q.: TvKulm (1331) (FB erliuhtnisse); E.: s. erliuhten; W.: nhd. DW2-
erliuhtunge, mhd., st. F.: nhd. Erleuchtung; ÜG.: lat. illuminatio PsM, STheol, illustratio STheol, revelatio STheol; Vw.: s. īn-; Hw.: s. erliuhtigunge; Q.: PsM (vor 1190), DvAPat, Parad, STheol, Tauler, Seuse, PsMb, KvMSel (FB erliuhtunge), MvHeilFr; I.: Lüt. lat. illuminatio; E.: s. erliuhten; W.: nhd. Erleuchtung, F., Erleuchtung, DW2 8, 1958; L.: Lexer 47a (erliuhtunge)
erliuten, mhd., sw. V.: nhd. lauten, einen Laut von sich geben, bellen; ÜG.: lat. intonare PsM; Q.: PsM (vor 1190), Apk, KvHelmsd (FB erliuten), KvWTroj; E.: s. er, liuten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47a (erliuten)
erliuteren*, erliutern, erlūtern, irliutern, irlūtern, mhd., sw. V.: nhd. „erläutern“, reinmachen, hellmachen, erklären, erhellen, läutern; ÜG.: lat. examinare PsM, expiare PsM; Hw.: vgl. mnd. erlutteren; Q.: PsM, DvAStaff, HvBurg, KvHelmsd (FB erliutern), Berth, MargW, Spec (um 1150); E.: s. ahd. irlūttaren* 1, sw. V. (1a), läutern, reinigen; s. ir, lūttar; W.: nhd. erläutern, sw. V., erläutern, erhellen, klar machen, DW 3, 894, DW2 8, 1929; L.: Lexer 47a (erliutern), Hennig (erliutern)
erliutern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erliuteren*
erliuterunge, mhd., st. F.: nhd. „Läuterung“; Q.: Lucid (1190-1195) (FB erliuterunge); E.: s. erliuteren; W.: nhd. Erläuterung, F., Erläuterung, DW2 8, 1930
erlochen, derlochen, erlechen, derlechen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. verschmachtet, ausgetrocknet; E.: s. erlechen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig 79c (erlochen)
erlœsære, irlœsære, urlœsære, irlœsāre, urlœsāre, irlœser, urlœser, mhd., st. M.: nhd. Erlöser; ÜG.: lat. liberator PsM, STheol, redemptor PsM; Hw.: vgl. mnd. erlȫsære; Q.: PsM, Berth, SGPr, HvBurg, Apk, EckhV, EvB, Seuse, Schürebr (FB erlœsære), Rol (um 1170); E.: s. ahd. irlōsāri 2, st. M. (ja), Erlöser, Retter, Befreier; s. ir, lōsāri; W.: nhd. Erlöser, M., Befreier, Erlöser, Heiland, DW 3, 907, DW2 8, 1969; L.: Lexer 47a (erlœsære), Hennig (erlœsære)
erlœsærinne*, erlœserinne, mhd., st. F.: nhd. Erlöserin; E.: s. erlœsen; W.: s. nhd. Erlöserin, F., Erlöserin, DW2 8, 1970; L.: Lexer 388a (erlœserinne)
erlœsede, mhd., st. F.: nhd. Erlösung; Q.: Trudp1 (vor 1150) (FB erlœsede); E.: s. erlœsen; W.: nhd. DW2-
erlœsen, mhd., sw. V.: nhd. auslösen, erlösen, lösen, zu einer Lösung bringen, schlichten, ablösen, auflösen, befreien, offenbaren, erzielen, gewinnen, beseitigen, aufheben, sich loslösen, sich auflösen; ÜG.: lat. eripere PsM, liberare PsM, STheol, redimere PsM, STheol, salvare STheol; Vw.: s. ūz-; Hw.: vgl. mnd. erlȫsen; Q.: LAlex (1150-1170), PsM, TrSilv, RWchr, StrAmis, LvReg, DvAStaff, DvAPat, Enik, DSp, Secr, GTroj, HvBurg, HvNst, WvÖst, Ot, EvPass, EckhI, EckhV, Parad, STheol, Hawich, EvB, EvA, Tauler, SAlex, KvMSph, Gnadenl (FB erlœsen), AHeinr, PassIII, Urk; E.: s. ahd. irlōsen 107, urlōsen*, sw. V. (1a), erlösen, befreien, entreißen; s. ir, erlœsen, lōsen; W.: nhd. erlösen, sw. V., erlösen, los machen, frei machen, DW 3, 906, DW2 8, 1967; L.: Lexer 47a (erlœsen), Lexer 388b (erlœsen), WMU (erlœsen 480 [1281] 32 Bel.)
erlœserinne, mhd., st. F.: Vw.: s. erlœsærinne
erlœset, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erlöst“; Vw.: s. un-; Q.: RAlex (1220-1250) (FB erlœset); E.: s. erlœsen; W.: nhd. erlöst, (Part. Prät.=)Adj., erlöst, DW2-
erlœsunge, urlœsunge, erlōsunge, urlōsunge, mhd., st. F.: nhd. Erlösung; ÜG.: lat. redemptio PsM; Hw.: vgl. mnd. erlȫsinge; Q.: PsM (vor 1190), SGPr, EckhV, BDan, EvB, Tauler, Seuse, KvMSel (FB erlœsunge), EvBeh, Vintl, WvE; E.: s. ahd. irlōsunga* 1, st. F. (ō), Erlösung; s. ir, lōs; W.: nhd. Erlösung, F., Erlösung, Losmachung, DW 3, 907, DW2 8, 1970; L.: Lexer 388b (erlœsunge), Hennig (erlœsunge)
erlogen, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erlogen; Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. erlōgen; Q.: Trudp1 (vor 1150) (erlogen); E.: s. erliegen, er, liegen; W.: nhd. erlogen, Adj., erlogen, DW2-; L.: Lexer 394b (erlogen)
ērlōs, mhd., Adj.: nhd. ehrlos, entehrt; Hw.: s. ērelōs; vgl. mnd. ērlōs; Q.: LAlex (1150-1170), GTroj, Ot, Seuse (FB ērlōs), BuchdRügen, Iw, Neidh, Roseng, SchwSp, Urk; E.: s. ahd. ērlōs* 5, Adj., ehrlos, gottlos; s. ēra, lōs; W.: nhd. ehrlos, Adj., ehrlos, frech, DW 3, 71, DW2 7, 288; L.: Lexer 47a (ērlōs), WMU (ērlōs 196 [1273] 16 Bel.)
erlöschære***, mhd., st. M.: nhd. Besänftiger; Hw.: s. erlöschærinne*; E.: s. erleschen; W.: nhd. DW2-
erlöschærinne*, erlöscherin, mhd., st. F.: nhd. Besänftigerin; E.: s. erleschen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erlöscherin)
erloschen***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erloschen; Vw.: s. un-; E.: s. erleschen (1); W.: nhd. erloschen, Adj., erloschen, DW2-
erlöscherin, mhd., st. F.: Vw.: s. erlöschærinne
erlōse, mhd., st. F.: nhd. Ehrlosigkeit; E.: s. ērlōs; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388b (erlōse)
erlōset, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erlöst; Vw.: s. un-; Q.: WvÖst (1314) (FB erlōst); E.: s. erlōsen (?); W.: nhd. erlöst, (Part. Prät.=)Adj., erlöst, DW2-
erlōst***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erlōset
erlouben, irlouben, relouben, mhd., sw. V.: nhd. erlauben, gestatten, zugestehen, entlassen (V.), sich entschlagen, sich enthalten (V.), aufgeben, Erlaubnis geben, Urlaub geben, ausliefern, überantworten, zulassen, anordnen; Hw.: vgl. mnd. erlȫven; Q.: RAlex, RWchr, Enik, SHort, Kreuzf, Ot, EckhII, HistAE, EvB, Minneb, WernhMl (FB erlouben), Berth, Bit, Chr, Flore, Gen (1060-1080), Nib, Parz, PassIII, Renner, Rol, StrKarl, Walth, Urk; E.: s. ahd. irlouben* 27, sw. V. (1a), erlauben, nachgeben, gestatten; germ. *uzlaubjan, sw. V., erlauben, Kluge s. v. erlauben; s. ir, louben; W.: nhd. erlauben, sw. V., erlauben, lassen, zulassen, gestatten, DW 3, 891, DW2 8, 1920; R.: daz lant erlouben: nhd. das Land zur Plünderung freigeben; R.: erlouben über einen: nhd. einen ausliefern, einen zur Bestrafung überführen; R.: sō ist über die christen erloubet: nhd. solcher Art werden die Christen ihren Verfolgungen ausgeliefert; L.: Lexer 47a (erlouben), Lexer 388b (erlouben), Hennig (erlouben), WMU (erlouben 80 [1264] 87 Bel.)
erloubet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erlaubt“; Vw.: s. un-; Q.: EvA (vor 1350), Tauler (FB erloubet); E.: s. erlouben; W.: nhd. erlaubt, (Part. Prät.=)Adj., erlaubt, DW2-; L.: FB 98a (erloubet)
erloufen (1), mhd., st. V.: nhd. „erlaufen“ (V.), durchlaufen, angreifen, verlaufen (V.), auflaufen, sich ansammeln, einholen, zusammenfallen, sich ergeben (V.), sich zutragen, erjagen, erhaschen, erwerben, erreichen; Hw.: vgl. mnd. erlōpen; Q.: Enik, HTrist, GTroj, Apk, TvKulm, EvSPaul, MinnerII, Seuse (FB erloufen), Berth, Chr, ErnstD, Greg (1186/90), JTit, KvWPart, Nib, OrtnAW, OvW, Parz, StRPrag, Teichn, Urk; E.: s. ahd. irloufan* 2, red. V., „erlaufen“, ereilen, erreichen, erlangen; germ. *uzhlaupan, st. V., aufspringen; s. idg. *ku̯elp- (1), *ku̯elb-, *ku̯l̥p-, *ku̯l̥b-, *klup-, *klub-, V., stolpern, traben, Pokorny 630?; W.: nhd. (ält.) erlaufen, st. V., „erlaufen“, laufend erreichen, verlaufen (V.), DW 3, 893, DW2 8, 1926; R.: von dem wīn erloufen: nhd. mit Wein vollgelaufen; L.: Lexer 47b (erloufen), Lexer 388c (erloufen), Hennig (erloufen), WMU (erloufen 75 [1263] 9 Bel.)
erloufen*** (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erlaufen“ (Adj.); Vw.: s. un-; E.: s. erloufen (1); W.: nhd. erlaufen, Adj., erlaufen (Adj.), DW2-
erloufen*** (3), mhd., (Part. Prät.=)Adv.: nhd. „erlaufen“ (Adv.); Vw.: s. un-; E.: s. erloufen (1); W.: nhd. erlaufen, Adv., erlaufen (Adv.), DW2-
erlougen (1), mhd., sw. V.: nhd. aufflammen; Q.: Bit (um 1350); E.: s. er, lougen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (erlougen)
erlougen (2), mhd., sw. V.: nhd. ableugnen; Q.: Apk (vor 1312) (FB erlougen); E.: s. ahd. irlougnen*, sw. V. (1a), leugnen, verneinen, ableugnen; s. ir, lougnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388c (erlougen)
erlougenen, mhd., sw. V.: nhd. ableugnen; E.: ahd. irlougnen*, sw. V. (1a), leugnen, verneinen, ableugnen; s. ir, lougnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388c (erlougen)
erloup, mhd., st. M.: nhd. Erlaubnis, Verabschiedung, Abschied; Hw.: s. urloup; vgl. mnd. erlōf; E.: s. er, loup; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (erloup)
erlouplich, mhd., Adj.: nhd. „erlaubt“; Vw.: s. un-; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB erlouplich), Myst; E.: s. erloup; W.: nhd. DW2-; R.: niht erlouplich: nhd. nicht erlaubt, gesetzlich nicht zugestanden; L.: Lexer 388c (erlouplich)
erlüchen, mhd., sw. V.: nhd. durchlöchern; Vw.: s. durch-; Q.: Minneb (um 1340) (FB erlüchen); E.: s. er, loch (?); W.: nhd. DW2-
erlūcht, erlūchet*, erliuhtet*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erleuchtet“, erlaucht; Hw.: s. erlūht; Q.: HvNst (um 1300) (FB erlūcht); E.: s. er, liuhten; W.: nhd. (ält.) erlaucht, (Part. Prät.=)Adj., erlaucht, DW2-; L.: Lexer 47b (erlūcht)
erlücken, mhd., sw. V.: nhd. erhalten (V.), erwerben; Q.: MinnerII (um 1340) (FB erlücken); E.: s. er, lücken; W.: nhd. DW2-
erluckeren*, erluckern, mhd., sw. V.: nhd. „auflockern“; Q.: Minneb (um 1340) (FB erluckern); E.: s. er, luckeren, locker; W.: nhd. DW2-
erlüejen, mhd., sw. V.: nhd. aufbrüllen; Q.: Iw (um 1200); E.: s. er, lüegen, lüejen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (erlüejen)
erlüften, mhd., sw. V.: nhd. sich erholen, erfrischen, in die Luft heben; Q.: LvReg (1237-1252) (FB erlüften); E.: s. er, lüften, luft; W.: nhd. (ält.) erlüften, V., erlüften, durchlüften, DW2 8, 1972; L.: Lexer 47b (erlüften), Lexer 388c (erlüften)
erlüftigen, mhd., sw. V.: nhd. erfrischen; Q.: BdN (1348/50); E.: s. erlüften; W.: nhd. (ält.) erlüftigen, V., erlüftigen, lüften, DW2 8, 1972; L.: Lexer 388c (erlüftigen), Hennig (erlüftigen)
erlūht, mhd., Part. Prät.: nhd. erleuchtet; Vw.: s. durch-; Hw.: s. erliuhten, erliucht; Q.: HvNst (um 1300); E.: s. erliuhten; W.: nhd. DW2-; W.: nhd. erleuchtet, (Part. Prät.=)Adj., erleuchtet, DW2-; L.: Hennig (erliuhten)
erlūhtunge, mhd., st. F.: Vw.: s. erliuhtunge
erluoderen*, erluodern, mhd., sw. V.: nhd. schwelgen, sich sättigen, sich an etwas ersättigen; Q.: Minneb (um 1340) (FB erluodern); E.: s. er, luoderen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388c (erluodern)
erluodern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erluoderen
erluogen, mhd., sw. V.: nhd. anschauen, erschauen; Q.: LvReg (FB erluogen), Himmelr (2. Hälfte 12. Jh.); E.: s. ahd. irluogēn* 5, sw. V. (3), lugen, schauen, erblicken, sehen, erkennen; s. ir, luogēn; W.: nhd. (ält.) erlugen, V., erlugen, erblicken, DW2 8, 1973; L.: Lexer 47b (erluogen)
erluon, mhd., sw. V.: nhd. brüllen; Hw.: s. erlüejen; E.: s. er, luon; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erluon)
erlupfen, erlüpfen, mhd., sw. V.: nhd. hochheben, lüpfen, lupfen; Vw.: s. ūf-; Q.: GTroj (1270-1300), Seuse (FB erlupfen), KvWTroj; E.: s. er, lupfen; W.: nhd. (ält.) erlupfen, V., erlupfen, in die Höhe heben, DW2 8, 1974; L.: Lexer 47b (erlupfen)
erlüpfen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erlupfen
erlusten, mhd., sw. V.: nhd. ergötzen, erfreuen, genießen; Q.: Mar (1172-1190), GTroj (FB erlusten); E.: s. er, lusten, lust; W.: nhd. (ält.) erlusten, V., erlusten, an etwas Gefallen finden, DW2 8, 1974; L.: Lexer 47b (erlusten), Hennig (erlusten)
erlustenen, mhd., sw. V.: nhd. ergötzen, erfreuen; Hw.: s. erlusten; E.: s. erlusten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (erlusten)
erlustigen, mhd., sw. V.: nhd. erfreuen, beglücken; Q.: PsMb (um 1350) (FB erlustigen); E.: s. erlusten; W.: nhd. (ält.) erlustigen, V., erlustigen, Freude haben, Freude bereiten, DW2 8, 1975; L.: Lexer 388c (erlustigen)
erlūten, mhd., sw. V.: nhd. lauten, ausgesprochen werden, einen Laut von sich geben, bellen, schallen; Q.: Apk, Ot, Teichn (FB erlūten), KvWSilv, Nib (um 1200); E.: s. ahd. irlūten* 6, sw. V. (1a), widerhallen, antworten, vorbringen, halblaut reden; s. ir, lūten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (erlūten), Hennig (erlūten)
erlūtern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erliuteren*
erlūzen, mhd., sw. V.: nhd. auflauern, für gering machen; Q.: KvWTroj (1281-1287), PassIII; E.: s. er, lūzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (erlūzen), Hennig (erlūzen)
ermachen***, mhd., V.: nhd. „stärken“; Hw.: s. ermachunge; E.: s. er, machen; W.: nhd. (ält.) ermachen, V., ermachen, bewerkstelligen, bewältigen, DW2 8, 1976
ermachunge, mhd., st. F.: nhd. Stärkung, Erquickung; Q.: Tauler (vor 1350) (FB ermachunge); E.: s. er, machen; W.: nhd. DW2-; R.: labunge und ermachunge: nhd. Erfrischung und Stärkung; L.: Lexer 388c (ermachunge), Hennig (ermachunge)
ermaderen*, ermadern, mhd., sw. V.: nhd. madig werden; Q.: Teichn (1350-1365) (FB ermadern); E.: s. er; W.: nhd. DW2-
ermæren, mhd., sw. V.: nhd. erzählen; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. ahd. irmāren* 14, sw. V. (1a), verkünden, verbreiten, erklären; s. ir, māren; W.: s. nhd. (ält.) ermaren, sw. V., öffentlich verbreiten, DW 3, 913, DW2-; L.: Lexer 47b (ermæren)
ermagen, mhd., sw. V.: nhd. Kraft gewinnen, zu sich kommen; Q.: Macc (vor 1332) (FB ermagen); E.: s. er, magen; W.: nhd. DW2-
ermageren, mhd., sw. V.: nhd. „abmagern“, mager werden; Hw.: s. mageren; W.: nhd. (ält.) ermagern, V., ermagern, abmagern, DW2 8, 1977; L.: Lexer 47b (ermageren)
ermālen (1) 3, mhd., Adv.: nhd. ehemals, vorher, früher; Q.: Urk (1286); E.: s. er, māl; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388c (ermālen), WMU (ērmālen 854 [1286] 3 Bel.)
ermālen (2), mhd., sw. V.: nhd. ausmalen, malen; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. er, mālen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (ermālen), Hennig (ermālen)
ermanen (1), remanen, mhd., sw. V.: nhd. ermahnen, erinnern, auffordern, ersuchen, beanspruchen, geltend machen, antreiben, bewegen zu, veranlassen zu, mahnen an, strafen für, treiben, bringen zu; Hw.: vgl. mnd. ermānen; Q.: RWchr, DvAPat, DSp, HTrist, Vät, WvÖst, Ot, KvHelmsd, Minneb, JvFrst, Tauler, WernhMl (FB ermanen), Athis, Er (um 1185), Flore, Iw, KvWEngelh, MarGr, Nib, PassI/II, Wh, WvE, Urk; E.: s. ahd. irmanōn* 2, sw. V. (2), mahnen; s. ir, manōn; W.: nhd. ermahnen, sw. V., ermahnen, DW 3, 909, DW2 8, 1977; L.: Lexer 47b (ermanen), Lexer 388c (ermanen), Hennig (ermanen), WMU (ermanen 170 [1272] 62 Bel.)
ermanen (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. ermannen
ermanet*, ermant*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „ermahnt“; W.: nhd. ermahnt, Adj., ermahnt, DW2-; R.: hōhe ermanet: nhd. tief bewegt; L.: Lexer 388c (ermant)
ermangen, mhd., sw. V.: nhd. beschießen, bezwingen; Q.: Rol (um 1170); E.: s. er, mangen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (ermangen), Hennig (ermangen)
ermannen, ermanen, mhd., sw. V.: nhd. Mut fassen, stärken; Q.: Vät, Märt, Parad (FB ermannen), Athis, Bit, Herb (1190-1200), PassI/II; E.: s. er, mannen; W.: nhd. ermannen, sw. V., ermannen, DW2 8, 1981; L.: Lexer 47b (ermannen), Hennig (ermannnen)
ermclich, mhd., Adj.: Vw.: s. armiclich
ermclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. armiclīche
ermde, mhd., st. F.: Vw.: s. ermede
erme, mhd., st. F.: nhd. Armut; Hw.: s. arme; Q.: WvÖst (1314) (FB erme); E.: s. ermede; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388c (erme), MWB 1, 358 (arme, erme)
ermede, ermde, mhd., st. F.: nhd. Mangel (M.), Not, Dürftigkeit, Armut; Hw.: vgl. mnd. ermōde; Q.: Aneg (um 1173), Martina, NvJer; E.: s. ahd. armida 6, st. F. (ō), Armut, Not, Mangel (M.); germ. *armiþō, *armeþō, st. F. (ō), Armut; vgl. idg. *orbʰo-, *h₂orbʰo-, Adj., Sb., verwaist, Waise, Pokorny 781; W.: nhd. (rhein.) Ärmde, F., Armut, Rhein. Wb. 1, 254, DW2-; L.: Lexer 47b (ermede), Hennig (ermede)
ermeien, mhd., sw. V.: nhd. ergötzen, erfreuen; Q.: SHort (nach 1298), Seuse (FB ermeien); E.: s. er, meien; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (ermeien), Hennig (ermeien)
ermekeit, mhd., st. F.: Vw.: s. armicheit
ermel, erbel, mhd., sw. M., st. M.: nhd. Ärmel, Ärmchen; Vw.: s. vrouwen-; Hw.: s. ermelinc; vgl. mnd. ermele; Q.: ErzIII, Enik, HvBurg, Ot (FB ermel), Rennaus, Elis, En, Er (um 1185), Helmbr, Herb, Krone, MarGr, Neidh, Nib, Parz, Renner, SchwSp, Trist, TürlWh, UvLFrd, Urk; E.: s. ahd. armil* 4, ermel, st. M. (a), Ärmel, Armfessel; ahd. armilo 2, sw. M. (n), Armring, Armfessel; s. arm (1); W.: nhd. Ärmel, M., Ärmel, DW 1, 557, DW2 3, 274; L.: Lexer 47b (ermel), Hennig (ermel), WMU (ermel 51 [1261] 2 Bel.)
ermelheftechīn, mhd., st. N.: nhd. „Ärmelhalterchen“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB ermelheftechīn); E.: s. ermel, heftechīn*; W.: nhd. DW2-
ermelich, mhd., Adj.: nhd. ärmlich, dürftig, bedürftig, armselig; Hw.: s. armelich armelich; vgl. mnd. ermelīk; Q.: RWchr (um 1254), HlReg (FB ermelich), PassIII, Seuse; E.: s. arm, ermede; W.: nhd. ärmlich, Adj., ärmlich, DW2 3, 281; L.: Lexer 47b (ermelich), Hennig (ermelich), MWB 1, 358 (armelich, ermelich)
ermelīche, mhd., Adv.: nhd. „ärmlich“, erbärmlich, kärglich, in Armut; Hw.: s. armelīche; vgl. mnd. ermelīke; Q.: RWchr, LvReg (1237-1252); E.: s. ermede; W.: nhd. ärmlich, Adv., ärmlich, DW2 3, 281 (Adj.); L.: Hennig (ermelīche), MWB 1, 358 (armelich, ermelich)
ermelīchen, armelīchen, mhd., Adv.: nhd. „ärmlich“, erbärmlich, kärglich, in Armut; Hw.: s. ermelīche; vgl. mnd. ermelīken; E.: s. ermede; W.: s. nhd. ärmlich, Adv., ärmlich, DW2-; L.: Hennig (ermelīche)
ermelīn, mhd., st. N.: nhd. „Ärmelein“, Ärmchen; Vw.: s. rōt-; Hw.: s. ermel; Q.: GTroj (FB ermelīn), Albrecht (1190-1210), BdN; E.: s. ermel; W.: s. nhd. Ärmelein, M., Ärmelein, DW2 3, 280; L.: Lexer 47b (ermelīn)
ermelinc, erblinc, mhd., st. M.: nhd. „Ärmeling“, Ärmelchen, Ärmel; E.: s. ermel; W.: nhd. Ärmeling, M., Ärmeling, DW2-; L.: Lexer 47b (ermel)
ermen, armen, mhd., sw. V.: nhd. arm machen; Hw.: s. armen; vgl. mnd. armen; Q.: RWh, Apk (FB ermen), HartmKlage (um 1185), Krone, Walth, Wig; E.: s. ermede; W.: s. nhd. (ält.) armen, V., armen, Mangel an etwas haben, Not leiden, DW2 3, 275; L.: Hennig (ermen)
ermenden, mhd., sw. V.: nhd. froh werden; ÜG.: lat. laetare PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB ermenden); E.: s. er, menden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (ermenden), Lexer 388c (ermenden)
ermeren*, ermern, mhd., sw. V.: nhd. arm machen, ärmer machen; Hw.: s. ermen; Q.: Chr, Malag, Urk (1261); E.: s. ermede; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (ermern), WMU (ermern N2 [1261] 2 Bel.)
ermēren, mhd., sw. V.: nhd. vermehren, verstärken; Q.: MinnerII, Tauler (FB ermēren), Freid (1215-1230), Karlmeinet, LuM, PassI/II; E.: s. er, mēren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (ermēren), Hennig (ermēren)
ermerken, mhd., sw. V.: nhd. bemerken; Hw.: vgl. mnd. ermerken; E.: s. er, merken; W.: nhd. (ält.) ermerken, V., ermerken, erkennen, feststellen, DW2 8, 1984; L.: Lexer 47b (ermerken)
ermern, mhd., sw. V.: Vw.: s. ermeren*
ermet, mhd., st. F., st. M.: Vw.: s. armuot
ermezzeclich***, mhd., Adj.: Vw.: s. ermezziclich
ermezzeclīche***, mhd., Adv.: Vw.: s. ermezziclīche
ermezzen (1), mhd., st. V.: nhd. ermessen (V.); ÜG.: lat. metiri PsM; Hw.: vgl. mnd. ermēten; Q.: PsM (vor 1190), GTroj, Teichn (FB ermezzen); E.: s. ahd. irmezzan* 4, st. V. (5), „ermessen“, erfassen, ausmessen; germ. *uzmetan, st. V., ausmessen; s. idg. *med- (1), V., messen, Pokorny 705; vgl. idg. *mē- (3), V., messen, Pokorny 703; W.: nhd. ermessen, st. V., ermessen, ausmessen, abnehmen, begreifen, DW 3, 914, DW2 8, 1985; L.: Lexer 388c (ermezzen)
ermezzen (2), mhd., (subst. Inf.=)st. N.: nhd. „Ermessen“, Maß; E.: s. ermezzen; W.: s. nhd. Ermessen, N., Ermessen, DW2 8, 1985; L.: Hennig (ermezzen)
ermezzen (3), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. ermessen (Adj.); Vw.: s. un-; E.: s. ermezzen (1); W.: nhd. ermessen, Adj., ermessen (Adj.), DW2-
ermezziclich***, ermezzeclich***, mhd., Adj.: nhd. ermesslich; Vw.: s. un-; E.: s. ermezzen, lich; W.: s. nhd. (ält.) ermesslich, Adj., ermesslich, ausmessbar, DW2 8, 1086 (ermeszlich)
ermezziclīche***, ermezzeclīche***, mhd., Adv.: nhd. ermesslich; Vw.: s. un-; E.: s. ermezzenlich, līche; W.: s. nhd. (ält.) ermesslich, Adv., ermesslich, ausmessbar, DW2 8, 1086 (Adj.)
ermic, mhd., Adj.: nhd. arm, bedauernswert; E.: s. erm; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388c (ermic)
ermieten, mhd., sw. V.: nhd. bestechen, erkaufen, bezahlen; Q.: Freid (1215-1230), JTit, Krone, Urk; E.: s. er, mieten; W.: nhd. (ält.) ermieten, V., ermieten, erkaufen, erwerben, DW2 8, 1987; L.: Lexer 47b (ermieten), WMU (ermieten 1100 [1289] 2 Bel.)
ermilten, ermilden, mhd., sw. V.: nhd. mild machen; Q.: HvBer (1325-1330), WernhMl (FB ermilten), Roseng; E.: s. ahd. irmilten* 1, sw. V. (1a), milde gestimmt sein (V.); s. ir, milten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (ermilden)
erminneren*, erminnern, mhd., sw. V.: nhd. geringer machen, mindern, erleichtern; E.: s. er, minneren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (erminnern)
erminnern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erminneren*
ermlīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ermelīche
ermorden, remorden, ermürden, ermurden, remürden, mhd., sw. V.: nhd. ermorden; Hw.: vgl. mnd. ermōrden; Q.: Ren, RAlex, RWchr3, SHort, HvNst, WvÖst, Ot, KvHelmsd, Seuse, WernhMl (FB ermürden), Chr, Er (um 1185), Hätzl, KvWHvK, KvWTroj, Mai, NibA, Schrätel, SchwPr, Trist; E.: er, mord; W.: nhd. ermorden, V., ermorden, DW2 8, 1988; L.: Lexer 47b (ermorden), Hennig (ermorden)
ermorderen, ermorderōn, mhd., sw. V.: Vw.: s. ermurderen
ermōvieren, mhd., sw. V.: nhd. sich tummeln; Q.: Suol, RqvI (FB ermōvieren), Kreuzf (1301); E.: s. er, mōvieren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388c (ermōvieren)
ermüeden, mhd., sw. V.: nhd. ermüden, müde werden; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ermüeden); E.: s. ahd. irmuodēn* 3, sw. V. (3), ermüden, ermatten, erschöpft werden; s. ir, muodēn; W.: nhd. ermüden, sw. V., ermüden, ermatten, DW 3, 916, DW2 8, 1989; L.: Lexer 47b (ermüeden), Hennig (ermüeden)
ermüeten, mhd., sw. V.: nhd. ermutigen; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ermüeten); E.: s. er, müete; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ermüeten)
ermunder, mhd., sw. V.: Vw.: s. ermunderen
ermunderen*, ermundern, ermunteren*, ermuntern, mhd., sw. V.: nhd. aufwecken, ermuntern, erwecken, beleben; Q.: Seuse, Schürebr (FB ermundern), Aneg (um 1173), LuM, MvHeilFr, StrDan; E.: s. ahd. irmuntaren* 5, sw. V. (1a), ermuntern, aufrichten, erwachen, aufwachen; s. ir, muntaren; W.: nhd. ermuntern, sw. V., „ermuntern“, erwecken, erregen, anregen, DW 3, 917. DW2 8, 1992; L.: Lexer 47b (ermundern), Hennig (ermundern)
ermundern, mhd., sw. V.: Vw.: s. ermunderen*
ermunderunge, ermundrung, mhd., st. F.: nhd. Ermunterung, Erweckung; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ermunderunge); E.: s. ermunderen; W.: nhd. Ermunterung, F., Ermunterung, DW2 8, 1994; L.: Hennig (ermundrung)
ermuntern, mhd., sw. V.: Vw.: s. ermunderen
ermuote, mhd., st. F., st. M., st. N.: Vw.: s. armuot
ermurden, mhd., sw. V.: Vw.: s. ermorden
ermürden, mhd., sw. V.: Vw.: s. ermorden
ermurderen, ermurderōn, ermorderen, ermorderōn, remurdern, mhd., sw. V.: nhd. ermorden; Q.: Kchr (um 1150), Ot (FB ermurderōn), Georg, Nib; E.: s. ermurden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (ermürden)
ermurren, mhd., sw. V.: nhd. erdröhnen; Q.: GTroj (1270-1300) (FB ermurren); E.: s. er, murren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388c (ermurren)
ermūsen, mhd., sw. V.: nhd. wegnehmen, mausen; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. er, mūsen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (ermūsen), Hennig (ermūsen)
ern (1), mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. eren (2)
ern (2), mhd., st. M.: nhd. Ernte, Juni, Juli, August; Hw.: s. ernde; Q.: Minneb (um 1340) (FB ern); E.: s. erne; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47b (ern)
ern (3), mhd., sw. V.: Vw.: s. gen-; s. eren (1)
ern (4), mhd., st. N.: nhd. „(?)“; Hw.: s. eren; Q.: Teichn (1350-1365) (FB ern); E.: ?; W.: nhd. DW2-
ernachen, mhd., sw. V.: nhd. entkleiden; E.: s. er, nachen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 388c (ernachen)
ernære***, mhd., st. M.: nhd. Schnitter; Hw.: s. ernærinne; E.: s. eren?
ernærinne*, ernerin, mhd., st. F.: nhd. Schnitterin; Q.: Schürebr (um 1400) (FB ernerin); E.: s. eren?; W.: nhd. DW2-
ernand, ernant, ernendet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. ernenden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ernenden)
ernarren, mhd., sw. V.: nhd. zum Narren werden; Hw.: vgl. mnd. ernarren; E.: s. ahd. irnarrēn* 6, sw. V. (3), Narr werden, sich der Torheit überlassen (V.); s. narro; W.: nhd. (ält.) ernarren, sw. V., zum Narren werden, DW 3, 920, DW2-; L.: Lexer 47b (ernarren)
ernart, ernernet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erneren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ernern)
ernazzen, mhd., sw. V.: nhd. nass werden von, nass werden; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ernazzen); E.: s. er, naz; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ernazzen)
ērndære*, ērendære*, ērnder, ernder, mhd., st. M.: nhd. Botschaft Ausrichtender, Bote, Fürbitte; Q.: SchwPr (1275-1300); E.: s. arant; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (ērnder)
ernde (1) 9 und häufiger, mhd., st. F., st. M.: nhd. Ernte, Juni, Juli, August; Vw.: s. ge-; Hw.: s. ern (2); vgl. mnd. ērnde; Q.: Urk (1293); E.: s. ern (2); W.: s. nhd. Ernte, F., Ernte, DW2 8, 2030; L.: Lexer 47b (ernde), WMU (ernde 1714 [1293] 9 Bel.)
ernde (2), mhd., st. F., st. M., st. N.: Vw.: s. arant
ernder, mhd., st. M.: Vw.: s. ērndære
erne, mhd., st. F., sw. F., st. M., sw. M.: nhd. Ernte, Juni, Juli, August; Vw.: s. korn-, sumer-, wīn-; Hw.: s. ern; Q.: Elmend (1170-1180), EvSPaul, Schürebr (st. F.) (FB erne), Albrecht, Elis, EvBeh, UrbHabsb, Urk; E.: s. ahd. arn (2) 6, st. F. (i), Ernte; s. aran, arnēn; W.: nhd. Ern, F., Ernte, DW 3, 918, DW2 8, 2030; R.: niuwe erne: nhd. neue Ernte, junge Brut; L.: Lexer 47b (erne), Hennig (erne), WMU (erne 319 [1277] 14 Bel.)
ernecken, mhd., sw. V.: nhd. plagen; Q.: Gen (1060-1080); E.: s. er, necken; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ernecken)
ernegeselle, mhd., sw. M.: nhd. Erntehelfer; Q.: Schürebr (um 1400) (FB ernegeselle); E.: s. erne, geselle; W.: nhd. DW2-
ernehten, mhd., sw. V.: nhd. durchdringen, ergründen; Q.: Ot (1301-1319) (FB ernehten); E.: ?; W.: nhd. DW2-
erneizen, mhd., sw. V.: nhd. belästigen, beschädigen, verderben; Q.: Apk (vor 1312), Teichn (FB erneizen); E.: s. er, neizen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (erneizen)
ernelīn, mhd., st. N.: nhd. Geschäftchen, Geschäftlein, Kleinigkeit; Q.: Vät (1275-1300) (FB ernelīn); E.: s. erne; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (ernelīn)
ernemen, mhd., st. V.: nhd. herausnehmen, entnehmen; Q.: MinnerII (FB ernemen), AntichrL (1160-1180), WälGa; E.: s. ahd. irneman* 3, st. V. (4), herausnehmen, fortschaffen; germ. *uzneman, st. V., herausnehmen, wegnehmen; s. idg. *nem- (1), V., zuteilen, nehmen, anordnen, rechnen, zählen, Pokorny 763; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (ernemen)
ernen, mhd., sw. V.: nhd. ernten, Getreide einbringen, Erntearbeit leisten; Hw.: vgl. mnd. ērnen (2); Q.: Tauler (FB ernen), Urk (1278); E.: s. erne; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (ernen), Hennig (ernen), WMU (ernen 360 [1278] 4 Bel.)
ernenden, renenden, mhd., sw. V.: nhd. Mut fassen, sich wagen, sich annehmen, sich befleißigen, trauen, sich wagen an; Q.: Kchr, Mar, Ot (FB ernenden), Bit, GenM (um 1120?), Hadam, HvMelk, Krone, Litan, SchwSp, Serv, StrKarl, Wh; E.: s. er, nenden; W.: nhd. DW2-; R.: ernenden ūf: nhd. angreifen, herausfordern; L.: Lexer 47c, Lexer 388c (ernenden), Hennig (ernenden)
ernennen, mhd., sw. V.: nhd. „ernennen“, nennen, aussprechen; Hw.: vgl. mhd. ernennen; Q.: Chr (14./15. Jh.); E.: s. er, nennen; W.: nhd. ernennen, V., ernennen, DW2 8, 1999; L.: Lexer 47c (ernennen)
ernerære***, mhd., st. M.: nhd. Ernährer; Vw.: s. ernerærinne
ernerærinne*, ernerinne, mhd., st. F.: nhd. „Ernährerin“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB ernerinne); E.: s. erneren; W.: nhd. Ernährerin, F., Ernährerin, DW2 8, 1996
erneren*, ernern, irneren, derneren, reneren, mhd., sw. V.: nhd. retten, erretten, ernähren, füttern, gesund machen, heilen (V.) (1), erhalten (V.); ÜG.: lat. eripere PsM, eruere PsM, (redemere) PsM, vivificare PsM; Hw.: vgl. mnd. ernēren; Q.: Kchr (um 1150), Eilh, PsM, ErzIII, LvReg, Berth, Secr, HTrist, GTroj, Kreuzf, HvBurg, HvNst, WvÖst (FB ernern), Bit, Boner, Chr, Iw, KvWEngelh, Nib, Parz, Trist, Wig; E.: vgl. ahd. irnerien* 1, irnerren*, sw. V. (1b), „ernähren“, erretten, erlösen; s. ir, nerien; W.: nhd. ernähren, sw. V., ernähren, füttern, aufziehen, heilen (V.) (1), DW 3, 919, DW2 8, 1995; R.: sich sīnes lebenes erneren: nhd. sich seiner Haut wehren; L.: Lexer 47c (ernern), Hennig (ernern)
erneret***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. ernährt; Vw.: s. un-; E.: s. erneren; W.: s. nhd. ernährt, (Part. Prät.=)Adj., ernährt
ernerinne, mhd., st. F.: Vw.: s. ernerærinne*
ernern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erneren*
ernesen, irnesen, mhd., st. V.: nhd. gerettet werden; Hw.: vgl. mnd. ernēsen; E.: s. er, nesen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (ernesen), Hennig (ernesen)
erneslich, mhd., Adj.: Vw.: s. ernestlich
erneslīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ernestlīche
ernest (1), ernist, ernst, mhd., st. M.: nhd. Kampf, Kampfeseifer, Aufrichtigkeit, Entschlossenheit, Ernst, Strenge, Redefestigkeit, Handlungsfestigkeit, Festigkeit, Entschiedenheit, Entscheidung, Pflicht (F.) (1); ÜG.: lat. gravitas BrTr, zelus PsM; Vw.: s. rittære-*; Hw.: vgl. mnd. ērnst (1); Q.: PsM, RWchr5, ErzIII, LvReg, Berth, Secr, HTrist, GTroj, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Ot, EckhI, EckhII, EckhV, KvHelmsd, Minneb, Tauler, WernhMl (FB ernest), Berth, BrTr, Flore, HartmKlage, Loheng, Mar (1172-1190), Nib, RvEBarl, StrDan, StrKarl, Trist, Urk; E.: s. ahd. ernust* 33, st. M. (i), F. (i), Ernst, Eifer, Sorge, Besorgnis; s. germ. *arni-, *arniz, *arnja-, *arnjaz, Adj., rege, tüchtig, sicher, gewandt; vgl. idg. *er- (3), V., sich bewegen, erregen, wachsen (V.) (1), Pokorny 326; W.: nhd. Ernst, M., Ernst, Wahrheit, Strenge, Emsigkeit, DW 3, 923, DW2 8, 2012; R.: von erneste gān: nhd. tödlich ernst sein (V.); R.: mir ist ernest: nhd. mir ist ernst, ich bin fest entschlossen; L.: Lexer 47c (ernest), Lexer 389a (ernest), Hennig (ernest), WMU (ernest 80 [1264] 9 Bel.)
ernest (2) 1 und häufiger, mhd., Adj.: nhd. ernst, ernsthaft; Hw.: vgl. mnd. ērnst (2); Q.: Urk (1265); E.: s. ernest; W.: nhd. ernst, Adj., ernst, DW2 8, 2008; L.: Lexer 389a (ernest), WMU (ernest N77 [1265] 1 Bel.)
ernest (3), ernst, mhd., Adv.: nhd. ernst; E.: s. ernest
ernesten (1), ernsten, mhd., sw. V.: nhd. „ernsten“, ernsthaft handeln, ernsthaft kämpfen, aufrichtig handeln; Q.: Spec (um 1150) Apk (FB ernesten); E.: s. ernest; W.: nhd. (ält.) ernsten, V., ernsten, aufrichtig handeln, DW2 8, 2020; L.: Lexer 47c (ernesten), Hennig (ernsten)
ernesten (2), mhd., st. N.: nhd. „ernsthaft Handeln“; Q.: MinnerI (um 1340) (FB ernesten); E.: s. ernesten (2); W.: nhd. DW2-
ernestgefare, mhd., Adv.: Vw.: s. ernestgevare
ernestgevare*, ernstgevare, ernestgefare*, mhd., Adv.: nhd. im Ernstfall; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. ernest; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ernstgevare)
ernesthaft, ernisthaft, ernsthaft, ernestaht, ernistaht, ernstaht, mhd., Adj.: nhd. entschlossen, tatkräftig, mutig, ernsthaft, kampfbereit, streitbar, ernst; ÜG.: lat. strenuus PsM; Hw.: vgl. mnd. ērnsthaft; Q.: LAlex (1150-1170), PsM, RAlex, ErzIII, Enik, Vät, Kreuzf, HvNst, Ot, Seuse, Schürebr (FB ernesthaft), Eilh, En, Herb, Renner, Vintl; E.: s. ahd. ernusthaft* 8, Adj., ernsthaft, eifrig, vor Eifer brennend; s. ernust, haft; W.: nhd. ernsthaft, Adj., ernsthaft, ernst, streng, DW 3, 927, DW2 8, 2020; R.: mit ernesthaft: nhd. ernsthaft; L.: Lexer 47c (ernestahft), Lexer 389a (ernesthaft), Hennig (ernesthaft)
ernesthafte, ernisthafte, mhd., Adv.: nhd. ernsthaft, mit ernstem Eifer, eindringlich, eifrig, ernst; Q.: Will (1060-1065), Eilh, Kreuzf (FB ernesthafte), En, Eracl, Gen (1060-1080); E.: s. ahd. ernusthafto 3, Adv., ernsthaft, eifrig; s. ernusthaft; W.: nhd. ernsthaft, Adv., ernsthaft, DW2 8, 2020; R.: ernesthafte engegen treten: nhd. zum Kampf antreten; L.: Lexer 389a (ernesthafte)
ernesthaftic, mhd., Adj.: nhd. ernsthaftig; Hw.: vgl. mnd. ērnsthaftich; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ernesthaftic); E.: s. ernest, haftic; W.: nhd. ernsthaftig, Adj., ernsthaftig, DW2 8, 2024; L.: Hennig (ernesthaftic)
ernesthafticheit, ernesthaftikeit, ernesthaftekeit, mhd., st. F.: nhd. „Ernsthaftigkeit“, Eindringlichkeit; E.: s. ernesthaft; W.: nhd. Ernsthaftikeit, F., Ernsthaftikeit, DW2 8, 2025; L.: Lexer 47c (ernesthaftekeit), Hennig (ernesthaticheit)
ernestkreiz, mhd., st. M.: nhd. Kampfplatz, Kampfbahn; Q.: Trist (um 1210); E.: s. ernest, kreiz; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (ernestkreiz), Hennig (ernestkreiz)
ernestlich, ernstlich, ernistlich, ernschlich, erneslich, erbeslich, mhd., Adj.: nhd. „ernstlich“, wohlgerüstet, streitbar, ernst, ernsthaft, wahrhaft, wirklich, eindringlich, inständig, entschlossen; Vw.: s. un-; Hw.: s. ernestlīche; vgl. mnd. ērnstlīk; Q.: RWh, Minneb, Tauler, WernhMl (FB ernestlich), Bit, Chr, Iw (um 1200), LivlChr, Parz, UvLFrd, Urk; E.: s. ahd. ernustlīh* 3, Adj., ernstlich, echt, flammend; s. ernust; W.: nhd. ernstlich, Adj., ernstlich, ernst, betriebsam, schwer, DW 3, 928, DW2 8, 2026; R.: ernestlich schiht: nhd. zwingender Grund; R.: ernestliche ritterschaft: nhd. Ernstkampf; R.: ernestlīchez spil: nhd. Kampfspiel; R.: an formen ernestlichen gevar: nhd. mit ernstem Gesichtsausdruck; L.: Lexer 47c (ernestlich), Lexer 389a (ernestlich), Hennig (ernestlich), WMU (ernestlich N77 [1265] 1 Bel.)
ernestlīche, ernstlīche, mhd., Adv.: nhd. ernst, eindringlich, unnachgiebig, wohlgerüstet, streitbar, ernsthaft, wirklich, wahrhaft, inständig, entschlossen; ÜG.: lat. diligenter STheol, strenue PsM; Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. ērnstlīke; Q.: LAlex (1150-1170), PsM, RWchr5, ErzIII, DSp, SGPr, HTrist, Kreuzf, Ot, EckhIII, KvHelmsd, JvFrst, Tauler, SAlex, WernhMl (FB ernestlīche), Elis, En, Erlös, Karlmeinet, LivlChr, Nib, PassIII, Roth, RvEBarl, STheol; E.: s. ahd. ernustlīhho 3, ernustlīcho, Adv., ernstlich, nachdrücklich, ganz sicher, mit Ernst; s. ernustlīh; W.: s. nhd. ernstlich, Adv., ernstlich, ernst, betriebsam, angestrengt, DW 3, 928, DW2 8, 2026; L.: Lexer 47c (ernestlīche), Lexer 389a (ernestlīche), Hennig (ernestlīche)
ernestlīchen, mhd., Adv.: nhd. ernst, ernstlich, eindringlich, unnachgiebig, wohlgerüstet, streitbar, wahrhaft, ernsthaft, wirklich, inständig, entschlossen; Hw.: vgl. mnd. ērnstlīken; Q.: Berth (um 1275); E.: s. ahd. ernustlīhho 3, ernustlīcho, Adv., ernstlich, nachdrücklich, ganz sicher, mit Ernst; s. ernustlīh; W.: nhd. ernstlich, Adv., ernstlich, ernst, betriebsam, angestrengt, DW 3, 928, DW2 8, 2026; L.: Lexer 47c (ernestlīche), Lexer 389a (enrestlīche), Hennig (ernestlīche)
ernetzen, mhd., sw. V.: nhd. benetzen; Q.: Ot (1301-1319) (FB ernetzen); E.: s. er, netzen
ernhalt, mhd., M.: Vw.: s. erhalt
erniesen, mhd., st. V.: nhd. niesen, ausniesen; E.: s. er, niesen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (erniesen)
ernieten, mhd., sw. V.: nhd. „ernieten“, sich beschäftigen, sich ergötzen, sich ersättigen; Q.: Beisp (vor 1483); E.: s. er, nieten; W.: nhd. (ält.) ernieten, V., ernieten, sich beschäftigen, DW2 8, 2007; L.: Lexer 47c (ernieten)
ernihten, erniuhten, mhd., sw. V.: nhd. vernichten, missachten; Q.: Martina (um 1293); E.: s. er, nihten; L.: Lexer 47c (ernihten)
ernimānōt, mhd., st. M.: Vw.: s. arnmānōt
ernist..., mhd.: Vw.: s. ernest...
erniuhten, mhd., sw. V.: Vw.: s. ernihten
erniuwen (1), irniuwen, erniuen, irniuen, ernūwen, irnūwen, mhd., sw. V.: nhd. „erneuen“, erneuern, neu werden, beleben, wiederholen; ÜG.: lat. innovare PsM, renovare PsM; Hw.: vgl. mnd. ernīen; Q.: Lei, PsM, StrBsp, SHort, HvNst, Apk, EckhII, EckhIII, EckhV, Tauler (FB erniuwen), ErnstD, Hartm, JTit, Karlmeinet, KchrD, KvWSilv, KvWTroj, MF (2. Hälfte 12. Jh.), Nib, WälGa, Warnung, Urk; E.: s. ahd. irniuwōn* 4, sw. V. (2), erneuern; s. ir, niuwōn; W.: nhd. (ält.) erneuen, sw. V., erneuern, DW 13, 921, DW2 8, 2002; R.: erniuwet (Part. Prät.): nhd. erneut, immer wieder geschehen, von neuem erfolgt; L.: Lexer 47c (erniuwen), Lexer 389a (erniuwen), Hennig (erniuwen), WMU (erniuwen 42 [1258] 30 Bel.)
erniuwen (2), mhd., st. N.: nhd. „Erneuern“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB erniuwen); E.: s. er, niuwen, erniuwen; W.: nhd. DW2-
erniuweren*, erniuwern, irniuwern, ernūwern, irwūwern, mhd., sw. V.: nhd. erneuern, neu werden, beleben, wiederholen; Q.: Chr, Urk (1281); E.: s. ahd. irniuwōn* 4, sw. V. (2), erneuern; s. ir, niuwōn; W.: nhd. (ält.) erneuern, sw. V., erneuern, DW 13, 921, DW2 8, 2002; L.: Lexer 47c (erniuwen), Lexer 389a (erniuwen), WMU (erniuwern 448 [1281] 1 Bel.)
erniuwern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erniuweren*
erniuwerunge, ernūwerunge, mhd., st. F.: nhd. Erneuerung; Q.: Tauler (vor 1350), Seuse (FB erniuwerunge); E.: s. erniuwen; W.: nhd. Erneuerung, F., Erneuerung, DW2 8, 2005; L.: Hennig (ernūwerunge)
erniuwet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erneut“, immer wieder, von neuem; E.: s. erniuwen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erniuwet)
erniuwunge, mhd., st. F.: nhd. Erneuerung; Q.: Urk (1292); E.: s. erniuwen; W.: s. nhd. Erneuerung, F., Erneuerung, DW2 8, 2003; L.: WMU (erniuwunge 1653 [1292] 1 Bel.)
ernœten, mhd., sw. V.: nhd. nötigen; Q.: CHr, MF (2. Hälfte 12. Jh.), Trist; E.: s. er, nœten; L.: Lexer 47c (ernœten)
ernoisen, mhd., sw. V.: nhd. erforschen; E.: er, noisen; L.: Lexer 47c (ernoisen)
ernschlich, mhd., Adj.: Vw.: s. ernestlich
ernschlīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ernestlīche
ernst..., mhd., st. M.: Vw.: s. ernest...
ernsten, mhd., sw. V.: Vw.: s. ernesten
ernstgevare, mhd., Adv.: Vw.: s. ernestgevare
ernt, mhd., st. F., st. M., st. N.: Vw.: s. ārant
ernüehteren*, ernüehtern, mhd., sw. V.: nhd. „ernüchtern“, wieder zu Sinnen kommen; E.: s. er, nüehtern; W.: nhd. ernüchtern, sw. V., ernüchtern, DW2 8, 2034; L.: Lexer 389a (ernüehtern)
ernüehteret*, ernüehtert, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. ernüchtert; Q.: HvBer (1325-1330) (FB ernüehteren); E.: s. ernüehteren; W.: s. nhd. ernüchtert, Adj., ernüchtert, DW2 8, 2034
ernüehtern, mhd., sw. V.: Vw.: s. ernüehteren*
ernüehtert, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ernüehteret*
ernūwen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erniuwen
ernūweren, mhd., sw. V.: Vw.: s. erniuweren
ernūwern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erniuweren*
ernūwerunge, mhd., st. F.: Vw.: s. erniuwerunge
eroberen, mhd., sw. V.: nhd. „erobern“, übertreffen, überwinden, übrigbleiben; Hw.: vgl. mnd. erȫveren; Q.: Hadam (14. Jh.), Urk; E.: s. er, oberen; W.: nhd. erobern, sw. V., erobern, DW2 8, 2035; L.: Lexer 47c (eroberen)
eroberigen, mhd., sw. V.: nhd. erübrigen, gewinnen; E.: s. er, oberigen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (eroberigen)
erœsen, erōsen, mhd., sw. V.: nhd. „erösen“, ausleeren, erschöpfen, verwüsten, vernichten, leeren; Hw.: vgl. mnd. erȫsen; Q.: WvÖst (FB erœsen), Elis, Erlös, KvWLd, Parz (1200-1210); E.: s. er, œsen; W.: nhd. (ält.) erösen, V., erösen, ausschöpfen, DW2 8, 2055; L.: Lexer 47c (erōsen), Hennig (erœsen)
eroffen, reoffen, mhd., sw. V.: nhd. eröffnen, kundmachen, belehren, offenbaren, zeigen, öffnen; Hw.: vgl. mhd. erȫpen; E.: s. eroffenen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (eroffenen), Hennig (eroffen)
eroffenen, mhd., sw. V.: nhd. eröffnen, kundmachen, belehren, sich offenbaren; ÜG.: lat. manifestare PsM, revelare PsM; Hw.: s. eroffen; vgl. mnd. erȫpenen; Q.: PsM, TrSilv (FB eroffenen), Chr, Exod (um 1120/30), KchrD, NibA, Rol; E.: s. ahd. iroffanōn* 8, sw. V. (2), eröffnen, offenbaren, öffnen; s. ir, offanōn; W.: nhd. eröffnen, sw. V., öffnen, kundtun, DW 3, 934, DW2 8, 2042; L.: Lexer 47c (eroffenen), Lexer 389a (eroffenen), Hennig (eroffen)
eroffenunge, mhd., st. F.: nhd. „Eröffnung“, Offenbarung; Hw.: vgl. mnd. erȫpeninge; Q.: Chr (14./15. Jh.); E.: s. eroffenen; W.: nhd. Eröffnung, F., Eröffnung, DW2 8, 2049; L.: Hennig (eroffenunge)
erōsen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erœsen
erougen, irougen, eröugen, iröugen, mhd., sw. V.: nhd. zeigen, vor Augen stellen, offenbaren, wahrhaben; Hw.: vgl. mnd. erȫgen; Q.: Will (1060-1065), Anno, TrSilv, RWchr, HlReg, SGPr, HBir, Vät, Apk, EckhV (FB erougen), AntichrL, Exod, Gen (1060-1080), KvWPant, KvWTroj, Litan, MF; E.: s. ahd. irougen* 64, urougen*, sw. V. (1a), zeigen, darstellen, offenbaren; s. ir, ougen; W.: nhd. eräugen, sw. V., zeigen, offenbaren, DW 3, 698, DW2 8, 1574; R.: lieben wān erougen: nhd. lieben Wahn wecken, Hoffnungen wecken; L.: Lexer 47c (erougen), Lexer 389a (erougen), Hennig (erougen)
erounen, mhd., sw. V.: nhd. hervorbringen; E.: s. er, ounen*; L.: Hennig (erounen)
erparm..., mhd.: Vw.: s. erbarm...
erparn, mhd., sw. V.: Vw.: s. erbaren
erpeiten, mhd., sw. V.: Vw.: s. erbeiten
erpelgen, mhd., st. V.: Vw.: s. erbelgen
erpern, mhd., st. V.: Vw.: s. erberen
erpfehten* 1, erphehten, mhd., sw. V.: nhd. abmachen, festlegen, vertraglich festlegen; Q.: Urk (1298); E.: s. er, pfhehten; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (erphehten 3068 [1298] 1 Bel.)
erpflumsen, mhd., sw. V.: nhd. versinken; E.: s. er, pflumsen*; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erpflumsen)
erpietunge, mhd., st. F.: Vw.: s. erbietunge
erpīnen, mhd., sw. V.: nhd. peinigen, aufhören zu leiden; Q.: Apk (vor 1312) (FB erpīnen); E.: s. er, pīne; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (erpīnen)
erplenden, mhd., sw. V.: Vw.: s. erblenden
erplinden, mhd., sw. V.: Vw.: s. erblinden
erplüen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erblüejen
erpouen, mhd., anom. V.: Vw.: s. erbūwen
erprüeven, erprüefen*, mhd., sw. V.: nhd. „erprüfen“, sich vorstellen, ersinnen, sich ausfindig machen; Q.: Pal (FB erprüeven); E.: s. er, prüeven; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erprüeven)
erqueben, mhd., sw. V.: nhd. ersticken; Q.: Glaub (1140-1160); E.: s. ahd. irkweban* 1, irqueban*, st. V. (5?), ersticken; s. ir; s. germ. *kwabjan, st. V., sw. V., niederdrücken, drücken, DW2-; L.: Lexer 47c (erqueben)
erquelen, erqueln, mhd., sw. V.: nhd. zu Tode quälen; Q.: WvÖst (FB erqueln), Frl (1276-1318), Karlmeinet; E.: s. ahd. irkwellen* 10, irquellen*, sw. V. (1b), quälen, plagen, peinigen, töten; s. ir, kwellen; W.: nhd. (ält.) erquälen, sw. V., abquälen, aufquälen, DW 3, 939, DW2-; L.: Lexer 47c (erquelen)
erquellen, mhd., sw. V.: nhd. „erquellen“, entstehen, herausfließen; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB erquellen); E.: s. er, quellen; W.: nhd. (ält.) erquellen, V., erquellen, DW2-
erquemen, mhd., st. V.: Vw.: s. erkomen
erqueschen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erquetschen*
erquetschen*, erqueschen, mhd., sw. V.: nhd. zerquetschen; Q.: KvWTroj (1281-1287); E.: s. er, quetschen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 47c (erqueschen)
erquicken, erkecken, irquicken, requicken, derquicken, irkicken, erkicken, rekicken, derkicken, irkücken, rekücken, derkücken, irkucken, rekucken, derkucken, mhd., sw. V.: nhd. neu beleben, munter machen, vom Tode erwecken, munter werden, entstehen aus, erquicken, erwecken; ÜG.: lat. excitare PsM, resuscitare PsM, suscitare PsM, STheol, vivificare PsM; Vw.: s. īn-, ūf-; Hw.: vgl. mnd. erquicken; Q.: Will (1060-1065), PsM, Lucid, TrSilv, Gund, SHort*, HvNst, Apk, Ot, BDan, EvB, MinnerII, EvA, Tauler, Teichn, SAlex, KvMSel, WernhMl, Pilgerf (FB erquicken), Chr, Diocl, En, HartmKlage (um 1185), Heimesf, JTit, Krone, KvWSilv, Loheng, MarLegPass, PassI/II, Reinfr, SchwPr, Serv, STheol, Vintl, WvRh; E.: s. ahd. irkwikken* 33, irquicken*, sw. V. (1a), beleben, erquicken, erwecken; ahd. irkwekkēn* 11, irqueckēn*, sw. V. (3), sich beleben, wieder lebendig werden; s. ir, kwikken, kwekkēn; W.: nhd. erquicken, sw. V., erquicken, erfrischen, DW 3, 939, DW2 8, 2063; R.: kint diu von mīnem lībe sind gewahsen unde erquicket: nhd. Kind das von mir selbst in die Welt gesetzt wurde; L.: Lexer 47c (erquicken), Hennig (erquicken)
erquickunge, mhd., st. F.: nhd. Erquickung; Hw.: vgl. mnd. erquickinge; Q.: EvB (1340), JvFrst, KvMSel (FB erquickunge); E.: s. erquicken, er, quickunge; W.: nhd. Erquickung, F., Erquickung, DW2 8, 2067
errachlich***, mhd., Adj.: Vw.: s. errahlich
erræhen***, mhd., V.: nhd. krank werden, rähig werden; Vw.: s. erræhet
erræhet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. krank, befallen (Adj.); E.: s. er, ræhe (2); W.: nhd. DW2-; R.: mīn ros ist erraehet: nhd. mein Pferd ist von der Pferdesteifheit (Rähe) befallen; L.: Lexer 389a (ernæhet)
errahlich***, errachlich***, mhd., Adj.: nhd. aussprechlich, erreichbar; Vw.: s. un-; E.: ?
erraht, errecket*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. errecken; L.: Hennig (errecken)
errant, errennet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. errennen; L.: Hennig (errennen)
errāten, irrāten, mhd., st. V.: nhd. treffen, geraten (V.), beschließen, erraten (V.), verstehen, Schlag versetzen, beurteilen; ÜG.: lat. considerare PsM; Vw.: s. ane-*, ūz-; Hw.: vgl. mnd. errāden; Q.: PsM, RWh, RWchr, ErzIII, TürlWh, HvBurg, Ot (FB errāten), Er, Helbl, JTit, Rol (um 1170), UvLFrd, UvZLanz; E.: s. ahd. irrātan (1), 35, red. V., erraten (V.), erforschen, feststellen; germ. *uzrēdan, *uzrǣdan, st. V., erraten; s. idg. *rēdʰ-, *rōdʰ-, *rədʰ-, V., bereiten, zurechtmachen, geraten (V.), überlegen (V.), Pokorny 853; vgl. idg. *rē- (1), *rə-, V., berechnen, zählen, Pokorny 853, 59; W.: nhd. erraten (V.), st. V., erraten (V.), DW 3,941, DW2 8, 2068; R.: zuo der sīten ern (= er in) erriet: nhd. mit dem Schwert traf er ihn gezielt in die Seite; L.: Lexer 48a (errāten), Lexer 389a (errāten), Hennig (errāten)
erre (1), mhd., Adj.: Vw.: s. irre
erre (2), mhd., Adj.: Vw.: s. ērer
ērre, mhd., Adj.: Vw.: s. ērer
errechen, irrechen, errecken, irrecken, mhd., st. V.: nhd. vollständig rächen, rächen, bestrafen, vergelten; Hw.: s. errecken; Q.: Mar (1172-1190), Ren, RWchr, StrBsp, Enik, DSp, KvHelmsd, Teichn (FB errechen), Bit, Er, Eracl, JTit, Kudr, Nib, Serv, Wig; E.: s. ahd. irrehhan* 9, irrechan*, st. V. (4), rächen, vergelten, wiedergutmachen; germ. *uzwrekan, st. V., rächen; s. idg. *u̯reg-, V., stoßen, drängen, puffen, treiben, verfolgen, Pokorny 1181; vgl. idg. *u̯er- (3), V., drehen, biegen, Pokorny 1152; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (errechen), Lexer 389a (errechen), Hennig (errechen)
errechentlich***, mhd., Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. errechen
errechet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. errechen
errecken (1), errechen, irrechen, mhd., sw. V.: nhd. hervorreichen, hervortreiben, erregen, erreichen, erlangen, darlegen, aussprechen, ganz aussprechen, ergründen, aufzählen, aufdecken, ausdrücken; Hw.: vgl. mnd. errēken; Q.: Trudp, Spec, Kchr, Mar, Lucid, LBarl (FB errecken), Dietr, Er, GenM (um 1120?), Greg, Krone, ReinFu, Wig; E.: s. ahd. irrekken* 78, irrecken*, urrekken*, sw. V. (1a), „recken“, erklären, erreichen, hinstrecken; s. ir, rekken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (errecken), Hennig (errecken)
errecken (2), mhd., st. V.: Vw.: s. errechen
erreden, mhd., sw. V.: nhd. unterreden, sich unterreden mit; Vw.: s. ūz-; E.: s. er, reden; W.: nhd. (ält.) erreden, V., erreden, DW2 8, 2072; R.: sich mit einem erreden: nhd. sich mit einem unterreden, sich besprechen; L.: Lexer 389a (erreden), Hennig (erreden)
erreichen, irreichen, derreichen, mhd., sw. V.: nhd. erreichen, treffen, begreifen, sich erstrecken, fassen, erfahren (V.); Q.: RWh (1235-1240), RWchr, LvReg, Kreuzf, KvHelmsd (FB erreichen), Kudr, Loheng, Nib, PassI/II, Rab, Roseng; E.: s. ahd. irreihhen* 6, irreichen, sw. V. (1a), erreichen; ahd. irreihhōn* 1, irreichōn*, sw. V. (2), „erreichen“, erfassen; s. ir, reihhen (1), reihhōn; W.: nhd. erreichen, sw. V., erreichen, DW 3, 943, DW2 8, 2083; L.: Lexer 48a (erreichen), Hennig (erreichen)
erreigen, mhd., sw. V.: nhd. erreichen, treffen, begreifen; Q.: Martina (um 1293); E.: s. er, reigen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (erreigen)
erreinen, mhd., sw. V.: nhd. reinigen; ÜG.: lat. emundare PsM; Hw.: s. erreinigen; Q.: Mar (1172-1190), PsM (FB erreinen), RvEBarl; E.: s. ahd. irreinōn* 1, sw. V. (2), reinigen, ausfeilen; s. ir, reinōn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (erreinen)
erreinigen, erreinegen, erreinien, errēnigen, mhd., sw. V.: nhd. reinigen, heilen (V.) (1); Hw.: s. erreinen; E.: s. erreinen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (erreinen), Hennig (erreinigen)
erreisen, mhd., sw. V.: nhd. erreisen, auf Reisen erlangen; Q.: Teichn (1350-1365) (FB erreisen); E.: s. er, reisen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (erreisen)
erreiten, mhd., sw. V.: nhd. erzählen, darstellen; Q.: GTroj (FB erreiten), NibA (nach 1200?); E.: s. er, reiten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (erreiten)
erreizen, mhd., sw. V.: nhd. aufreizen, begierig machen auf; Q.: TvKulm (FB erreizen), Hester, Nib (um 1200); E.: s. er, reizen; W.: nhd. (ält.) erreizen, V., erreizen, aufreizen, DW2 8, 2092; L.: Lexer 48a (erreizen), Hennig (erreizen)
ērremāles 5, mhd., Adv.: nhd. ehemals, früher, vorher; Hw.: vgl. mnd. ērmāls; Q.: Urk (1285); E.: s. ērre, māles; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (ērremāles 734 [1285] 5 Bel.)
erren, mhd., sw. V.: Vw.: s. irren
erren, eren, ern, mhd., sw. V., red. V.: nhd. äckern, ackern, pflügen; E.: s. ahd. erien* 13, erren*, red. V., äckern, ackern, pflügen; germ. *arjan, st. V., pflügen, ackern, äckern; s. idg. *ar- (6), *arə-, V., pflügen, Pokorny 62; W.: nhd. ähren, eren, sw. V., äckern, ackern, pflügen, DW 1, 198, 3, 787, DW2-; L.: Lexer 47b (erren)
errēnigen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erreinigen
errennen, irrennen, mhd., sw. V.: nhd. rennen, einholen, erstürmen, erreichen; Q.: Hätzl, NvJer, Roth (3. Viertel 12. Jh.), Suchenw; E.: s. er, rennen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (errennen), Hennig (errennen)
erretten, mhd., sw. V.: nhd. erretten, befreien, sich erwehren; ÜG.: lat. eripere PsM; Hw.: vgl. mnd. erredden; Q.: PsM, Ren, SchwPr, Kreuzf, KvHelmsd (FB erretten), Gen (1060-1080), HeidinIII, HeldbK, Loheng, Serv; E.: s. ahd. irretten* 18, sw. V. (1b), retten, befreien, erretten, verteidigen; s. ir, retten; W.: nhd. erretten, sw. V., erlösen, erledigen, befreien, erretten, DW 3, 945, DW2 8, 2092; L.: Lexer 48a (erretten), Hennig (erretten)
errichlich, mhd., Adj.: nhd. rachsüchtig; Q.: Gen (1060-1080); E.: s. er, richlich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (errichlich)
errīden, mhd., sw. V.: nhd. hochschwingen, zu Ende schwingen, erheben, wenden; Q.: Enik (FB errīden), Er (um 1185), Rab; E.: s. ahd. irrīdan* 2, st. V. (1a), „auswinden“, ausdrehen, entwinden; germ. *uzwreiþan, st. V., drehen; s. idg. *u̯reit-, V., drehen, Pokorny 1159; vgl. idg. *u̯er- (3), V., drehen, biegen, Pokorny 1152; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (errīden)
erriemen, mhd., sw. V.: nhd. zielen, trachten; Q.: Teichn (1350-1365) (FB erriemen); E.: s. er, riemen; W.: nhd. DW2-
errīhen, mhd., st. V.: nhd. erstechen; Q.: StRAugsb (1276); E.: s. er, rīhen; L.: Lexer 48a (errīhen)
errihten***, mhd., sw. V.: nhd. errichten; Vw.: s. ūf-; E.: s. rihten (1); W.: s. nhd. errichten, V., errichten
erringen (1), irringen, mhd., st. V.: nhd. „erringen“, durchsetzen, erringen, mühsam beenden, erwerben, gewinnen, erreichen; Vw.: s. abe-; Q.: RWchr, Kreuzf, Teichn (FB erringen), ErnstD, HartmKlage, Helbl, JTit, Nib, Rol (um 1170), Trist; E.: s. ahd. irringan* (1) 1, st. V. (3a), erringen; s. ir, ringan; W.: nhd. (ält.) erringen, st. V., erringen, mit viel Mühe erwerben, DW 3, 946, DW2 8, 2096; R.: in sīn getwanc erringen: nhd. in seine Gewalt bringen; R.: sīnen muot erringen: nhd. sich ablenken; L.: Lexer 48a (erringen), Hennig (erringen)
erringen (2), mhd., sw. V.: nhd. leicht machen, erleichtern, zerstreuen; Q.: Wig (1210-1220); E.: s. er, gering; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (erringen), Lexer 389b (erringen), Hennig (erringen)
errinnen, irrinnen, mhd., st. V.: nhd. entstehen, ausgehen, aufgehen, austrocknen, leer werden, dahinfließen, kommen von; ÜG.: lat. oriri PsM; Vw.: s. ūf-; Q.: Lei, Mar, PsM, LBarl, Ren, Märt, Apk (FB errinnen), GestRom, Hadam, Netz, Rol (um 1170); E.: s. ahd. irrinnan* 36, st. V. (3a), ablaufen, hervorbrechen, aufgehen; germ. *uzrennan, st. V., auslaufen; s. idg. *ere-, V., bewegen, erregen, wachsen (V.) (1), Pokorny 326; idg. *er- (3), V., sich bewegen, erregen, wachsen (V.) (1), Pokorny 326; W.: nhd. errinnen, st. V., „errinnen“, DW 3, 947, DW2-; R.: daz ist von Ruolante errunnen: nhd. das haben wir Roland zu verdanken; L.: Lexer 48a (errinnen), Lexer 389b (errinnen), Hennig (errinnen)
errīten, irrīten, mhd., st. V.: nhd. „erreiten“, durchreiten, auseinanderreiten, durch Reiten beweglich machen, reiten, einholen, erreichen, treffen; Q.: Enik, GTroj, Kreuzf, HvNst, WvÖst (FB errīten), Chr, Dietr, Eracl, GFrau (um 1230), Loheng, LuM, Rab, StrKarl, WolfdD; E.: s. ahd. irrītan* 1, st. V. (1a), „ausreiten“, durchfahren; s. ir, rītan; W.: nhd. (ält.) erreiten, st. V., „erreiten“, mit dem Pferd einholen, DW 3, 944, DW2 8, 2091; R.: diu ros errīten: nhd. die Pferde anspornen; L.: Lexer 48a (errīten), Hennig (errīten)
erriuten, mhd., sw. V.: nhd. roden, ausroden, durch Ausreuten säubern, säubern, erwerben; Q.: HartmKlage (um 1185); E.: s. ahd. irriuten* 2?, sw. V. (1a), roden, vernichten, ausrotten; s. ir, riuten; W.: nhd. (ält.) erreuten, sw. V., ausroden, ausreuten, DW 3, 946, DW2-; L.: Lexer 48a (erriuten)
errīzen, mhd., st. V.: nhd. zerreißen, sich spalten; Q.: FvS (nach 1314) (FB errīzen), Chr; E.: s. er, rīzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (errīzen)
errochen***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. errechen; W.: nhd. DW2-
erröchen, errouchen, mhd., sw. V.: nhd. „ausräuchern“, durch Rauch vertreiben aus; E.: s. er, rouchen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erröchen)
errōten, mhd., sw. V.: nhd. erröten, rot werden; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.), Loheng; E.: s. ahd. irrōtēn* 1, sw. V. (3), erröten; ahd. irrotēn* 5, sw. V. (3), erröten, rosten; s. ir, rōtēn, rotēn, rōt (1); W.: s. nhd. erröten, sw. V., erröten, rot werden, DW 14, 947, DW2 8, 2098; L.: Lexer 48a (errōten)
erroufen, mhd., sw. V.: nhd. „ausraufen“, raufen; Q.: Lexer (1430-1440); E.: s. ahd. irroufen* 1, sw. V. (1a), ausraufen, ausreißen; s. ir, roufen; W.: nhd. (ält.) erraufen, sw. V., ausraufen, DW 3, 942, DW2-; L.: Lexer 48a (erroufen)
errüeren, mhd., sw. V.: nhd. in Bewegung setzen, erregen; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. er, rüeren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (errüeren)
errūmen, mhd., sw. V.: nhd. „ausräumen“, ganz räumen, räumen; Q.: Ren (FB errūmen), Exod, GenM (um 1120?), Rol; E.: s. ahd. irrūmen* 4, sw. V. (1a), räumen, verlassen (V.), frei machen von, säubern; s. ir, rūmen; W.: nhd. (ält.) erräumen, sw. V., wegräumen, DW 3, 942, DW2-; L.: Lexer 48a (errūmen), Hennig (errūmen)
errūren, mhd., sw. V.: nhd. erregen; E.: s. er, rūren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (errūren)
ērsælic, mhd., Adj.: nhd. durch Erz beglückt; W.: nhd. DW2-; R.: ērsælic volc: nhd. „erzreiches Volk“, Zwerge; L.: Lexer 48a (ērsælic)
ersalewen*, ersalwen, mhd., sw. V.: nhd. trübe werden, welk werden, ertrüben, welken, schmutzig werden, verschmutzen, fahl werden; Q.: RvEGer (1215-1225), Warnung; E.: s. ahd. irsalawen* 2, sw. V. (1a), dunkeln, trüben, verdunkeln, verfinstern; s. ir, salawen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (ersalwen), Lexer 389b (ersalwen), Hennig (ersalwen)
ersalewet*, ersalwet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. beschmutzt, schmutzig; E.: s. ersalewen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 389b (ersalwet)
ersalwen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ersalewen*
ersalwet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ersalewet*
ērsam, mhd., Adj.: nhd. „ehrsam“, ehrbar, ehrenhaft, ehrhaft, ehrenwert, ansehnlich, vortrefflich, herrlich, schön, Ehre und Ansehen habend, unbescholten, angesehen, verehrungswürdig, ehrenvoll, ehrfurchtsvoll; ÜG.: lat. gloriosus PsM, honestus BrTr; Vw.: s. un-; Hw.: s. ērlich; vgl. mnd. ērsam; Q.: Kchr (um 1150), PsM, DvAPat, SGPr, Secr, Vät, Apk, Ot, EvSPaul, EvA, Tauler, Seuse, Gnadenl (FB ērsam), Athis, BrTr, En, Jüngl, Krone, MarLegPass, PassI/II, RhMl, Urk; E.: s. ahd. ērsam 12, Adj., „ehrsam“, ehrenhaft, ehrlich, trefflich; s. ēra; W.: nhd. ehrsam, Adj., ehrsam, DW 3, 71, DW2 7, 292; L.: Lexer 48a (ērsam), Lexer 385b (ērsam), Hennig (ērsam), WMU (ērsam 71 [1263] 340 Bel.)
ērsame (1), mhd., Adv.: nhd. „ehrsam“, ehrbar, ehrenhaft, ehrenvoll, unbescholten, angesehen; Q.: BrE (1250-1267) (FB ērsame), Urk; E.: s. ahd. ērsamo 1, Adv., „ehrsam“, geziemend; s. ērsam; W.: s. nhd. ehrsam, Adj., ehrsam, DW 3, 71, DW2 7, 292; L.: WMU (ērsam 71 [1263] 340 Bel.)
ērsame (2), mhd., st. F.: nhd. Ehrsamkeit, Ehrbarkeit; Q.: BrE (1250-1267) (FB ērsame); E.: s. ērsam; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (ērsame), Lexer 389b (ērsame)
ersameclīh*, mhd., Adj.?: Vw.: s. ersamiclīh
ersamen, mhd., sw. V.: nhd. ehren, Ehre erweisen; E.: s. ērsam; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (ersamen)
ersamic***, mhd., Adj.: nhd. „ehrsam“; Hw.: s. ērsamicheit; vgl. mnd. ērsāmich; E.: s. ērsam; W.: nhd. DW2-
ērsamicheit*, ersamecheit, ērsamikeit, ersamkeit, mhd., st. F.: nhd. Ehrsamkeit, Ehrbarkeit, Ehrerbietung; Hw.: vgl. mnd. ērsāmichhēt; Q.: SGPr (1250-1300), Macc (FB ērsamecheit), Chr, Hester, PassIII; E.: s. ērsam; W.: nhd. Ehrsamkeit, F., Ehrsamkeit, DW2 7, 294; L.: Lexer 48a (ersamecheit), Hennig (ersamikeit)
ersamiclīh 1, ersameclīh, mhd., Adj.?: nhd. „ehrsamlich“, ehrbar, auf anmutige Weise; ÜG.: lat. (decussatim) Gl; Q.: Gl (15. Jh.); E.: s. ērsam, līh; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 133b (ersamiclīh), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 430 (ērsameclīch)
ērsamlich***, mhd., Adj.: nhd. ehrbar; Hw.: ērsāmlīche; E.: s. ērsam, lich; W.: (ält.) ehrsamlich, Adj., ehrsamlich, ehrbar, DW2 7, 295
ērsāmlīche, mhd., Adv.: nhd. ehrbar, rechtschaffen, schicklicherweise; Q.: Secr (1282) (FB ērsamlīche), Chr; E.: s. ērsām, līche; W.: nhd. (ält.) ehrsamlich, Adv., ehrsamlich, ehrbar, DW2 7, 295; L.: Lexer 389b (ērsāmlīche), Hennig (ērsāmlīche)
ersant, ersendet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. ersenden; L.: Hennig (ersenden)
ersat, ersatet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. ersaten; L.: Hennig (ersaten)
ersat, ersetzet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. ersetzen; L.: Hennig (ersetzen)
ersaten, ersatten, ersetten, mhd., sw. V.: nhd. „ersatten“, sättigen, befriedigen; Hw.: vgl. mnd. ersāden; Q.: Berth, Freid (1215-1230), Hätzl; E.: s. er, saten; W.: nhd. (ält.) ersatten, V., ersatten, sättigen, DW2 8, 2101; L.: Lexer 48a (ersaten), Hennig (ersaten)
ersatten, mhd., sw. V.: Vw.: s. ersaten
ersaz, mhd., st. M.: nhd. Ersatz, Strafe; E.: s. er, saz; W.: nhd. Ersatz, M., Ersatz, DW2 8, 2102; L.: Lexer 48a (ersaz)
erschaffen, mhd., st. V.: nhd. erschaffen (V.); Hw.: s. erschepfen; E.: s. er, schaffen; W.: nhd. erschaffen, V., erschaffen (V.), DW2 8, 2108; L.: Lexer 389b (erschaffen), Hennig (erschaffen)
erschallen (1), derschallen, mhd., st. V.: nhd. erklingen, erschallen lassen; Vw.: s. guft-; E.: s. er, schallen; W.: s. nhd. erschallen, V., erschallen, DW2 8, 2110; L.: Hennig (erschallen)
erschallen (2), mhd., sw. V.: nhd. „erschallen“, erwecken; E.: s. er, schallen; W.: nhd. erschallen, V., erschallen, DW2 8, 2110; L.: Lexer 48a (erschallen)
erschallen*** (3), mhd., st. N.: nhd. „Erschallen“; Vw.: s. guft-; E.: s. erschallen (1); W.: s. erschallen (1)
erschalt, erschellet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erschellen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erschellen)
erschamen, mhd., st. V.: Hw.: s. erschemen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erschemen)
erschamen, mhd., sw. V.: nhd. erschämen, schämen; Hw.: s. erschemen; Q.: Apk, Seuse (FB erschamen), Athis, Greg (1186/90), Neidh, NibA, Walth; E.: s. er, scham; W.: nhd. DW2-; R.: sich vor leide erschamen: nhd. vor Leid schämen; L.: Lexer 48b (erschamen), Lexer 389b (erschamen)
erschamet*, erschampt, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erschemen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erschemen)
erschant***, erschendet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. geschwächt; Vw.: s. un-; E.: s. erschenden (?); W.: nhd. DW2-
ērschaz, mhd., st. M.: nhd. Ehrschatz, Handänderungsgebühr, Abgabe bei Besitzerwechsel; Q.: Schürebr (FB ērschaz), UrbHabs, Urk (1238); E.: s. ēre, schaz; W.: nhd. (ält.) Ehrschatz, M., Ehrschatz, DW2 7, 296; L.: Lexer 48b (ērschaz), WMU (ērschaz 5 [1238] 204 Bel.)
erscheiden, mhd., st. V.: nhd. unterscheiden, deuten; Vw.: s. ūz-; Hw.: vgl. mnd. erschēden; Q.: Chr, WälGa (1215/16); E.: s. ahd. irskeidan* 22, irsceidan*, urskeidan*, red. V., „ausscheiden“, aussondern, zuteilen; germ. *uzskaidan, st. V., ausscheiden, trennen; s. idg. *skē̆it-, V., schneiden, scheiden, trennen, Pokorny 921; vgl. idg. *skē̆i-, V., schneiden, scheiden, trennen, Pokorny 919; idg. *sē̆k- (2), V., schneiden, Pokorny 895; W.: s. nhd. (ält.) erscheiden, st. V., unterscheiden, DW 3, 955, DW2-; L.: Lexer 48b (erscheiden), Lexer 389b (erscheiden)
erscheinen, irscheinen, rescheinen, mhd., sw. V.: nhd. leuchten lassen, zeigen, beweisen, offenbaren, erscheinen, ins Auge fallen, erweisen, äußern, erfüllen, verüben, deuten; ÜG.: lat. apparere BrTr, (discernere) PsM, exhibere BrTr, iuvenari BrTr; Q.: Anno (1077-1081), Kchr, PsM, RWchr, LvReg, Lilie, HTrist, HvNst, WvÖst, BDan, EvA, WernhMl (FB erscheinen), Beisp, BrTr, Erinn, JTit, Karlmeinet, KvWEngelh, KvWHvK, KWPart, KvWSilv, KvWTroj, PassI/II, REinFu; E.: s. ahd. irskeinen* (1) 9, irsceinen*, sw. V. (1a), „erscheinen“, erleuchten, offenbaren, leuchten lassen; s. ir, skeinen; W.: s. nhd. erscheinen, st. V., erscheinen, DW 3, 955, DW2 8, 2112; R.: erscheinen, st. N.: nhd. „Erscheinen“, Erscheinung, Traumgesicht; L.: Lexer 48b (erscheinen), Lexer 389b (erscheinen), Hennig (erscheinen)
erschellen (1), mhd., st. V.: nhd. erschallen, ertönen, erdröhnen, widerhallen, erzittern, sich ausbreiten, bekannt werden, dringen in, ertönen lassen; ÜG.: lat. intonare PsM, reboare PsM; Hw.: vgl. mnd. erschellen; Q.: Mar (1172-1190), PsM, RWchr, Enik, HTrist, HBir, Kreuzf, HvNst, WvÖst, BDan, KvHelmsd, Seuse, WernhMl (FB erschellen), HeidinIII, Kudr, Loheng, Wolfd; E.: s. ahd. irskellan* 1, irscellan*, st. V. (3b), „erschallen“, donnern; s. ir, skellan; W.: nhd. erschellen, st. V., sw. V., erschallen machen, klingen machen, DW 3, 959, DW2-; L.: Hennig (erschellen)
erschellen (2), irschellen, mhd., sw. V.: nhd. „erschellen“, erschallen machen, zerschellen, zum Schallen bringen, erschüttern, sich erheben, ausbreiten, ertönen lassen, mit Gesang erfüllen, mit Lärm erfüllen, mit Widerhall erfüllen, aufschrecken, aus dem Gleichgewicht bringen, erzittern lassen, betäuben, zerschmettern, als Botschaft tragen in; Vw.: s. ūz-; Q.: LAlex (1150-1170), Mar, RAlex, ErzIII, BrAsb, Enik, GTroj, SHort, Kreuzf, WvÖst, Ot, Hiob, Teichn (FB erschellen), Alph, ErnstB, Freid, Herb, KvWHvK, Loheng, Parz, Rab, Ring, Rol, Trist, UvZLanz, WolfdD; E.: s. ahd. irskellen* 4, irscellen*, sw. V. (1a), erschallen, laut erschallen machen; s. ir, skellen (2); W.: nhd. erschellen, st. V., sw. V., erschallen machen, klingen machen, DW 3, 951, DW2-; L.: Lexer 389b (erschellen), Hennig (erschellen)
erschelten, mhd., st. V.: nhd. erschallen, ertönen, kund werden, aufschrecken, betäuben, zerschellen, spalten, auseinandertreiben, zum Weichen bringen; E.: s. er, schelten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48b (erschelten)
erschemen, irschemen, erschamen, irschamen, mhd., sw. V.: nhd. sich schämen, zur Schande machen; Q.: Apk (vor 1312), MinnerII (FB erschemen); E.: s. er, schemen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48a (erschemen), Hennig (erschemen)
erschepfen, irschepfen, erschöpfen, irschöpfen, erschaffen, irschaffen, mhd., anom. V.: nhd. ausschöpfen, erschöpfen; Hw.: vgl. mnd. erscheppen; Q.: Gnadenl (FB erschepfen), Erlös, ReinFu, Wartb (13. Jh.); E.: s. ahd. irskepfen* 10, irskephen*, st. V. (6), sw. V. (1a), erschöpfen, leeren, ausschöpfen, ausleeren, herausschaffen; germ. *uzskapjan, st. V., erschaffen, ausschöpfen; s. idg. *skab-, V., schneiden, spalten, schnitzen, schaffen, Pokorny 931?; idg. *skā̆p-, *kā̆p-, V., schneiden, spalten, Pokorny 930?; W.: s. nhd. erschöpfen, sw. V., erschöpfen, erschaffen, DW 3, 969, DW2 8, 2142; L.: Lexer 48b (erschepfen), Hennig (erschepfen)
erschepfet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erschöpft“; Vw.: s. un-; E.: s. erschepfen; W.: nhd. erschöpft, (Part. Prät.=)Adj., erschöpft, DW2-
erschepflich***, mhd., Adj.: nhd. erschöpflich; Vw.: s. un-; E.: s. erschepfen, lich; W.: nhd. (ält.) erschöpflich, Adj., erschöpflich, DW2-
erscherken, mhd., sw. V.: Vw.: s. erschrecken
ērschetzic, mhd., Adj.: nhd. Ehrschatz zu geben verpflichtet; E.: s. ērschaz; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48b (ērschetzic)
erschieben, mhd., st. V.: nhd. stopfen, vollschieben, ausfüllen, füllen; Q.: BuchdRügen, Netz, Parz (1200-1210), Wh; E.: s. ahd. irskioban* 2, irscioban*, st. V. (2a), stopfen, vollstopfen, verstoßen (V.); germ. *uzskeuban, st. V., schieben; W.: nhd. (ält.) erschieben, st. V., fortschieben, DW 3, 961, DW2-; L.: Lexer 48b (erschieben), Hennig (erschieben)
erschiezen, irschiezen, mhd., st. V.: nhd. erschießen, durchschießen, durchziehen, verzieren, erwählen, aufschießen, ausmachen, verschlagen (V.), ins Gewicht fallen, anschlagen, gedeihen, fruchten, Bedeutung haben, gedeihen, zufallen (V.) (2); Hw.: vgl. mnd. erschēten; Q.: RWchr, GTroj, SHort, Kreuzf, WvÖst, Ot, Seuse, Stagel, Teichn, WernhMl (FB erschiezen), Aneg, Chr, Greg, Karlmeinet, Krone, KvWPart, LAlex (1150-1170), NibA, Parz, Reinfr, Tit, Walth, WvRh, Urk; E.: s. ahd. irskiozan* 5, irsciozan*, st. V. (2b), „erschießen“, aufschießen, niederschlagen; s. ir, skiozan; W.: nhd. erschießen, st. V., erschießen, gedeihen, DW 3, 961, DW2 8, 2130; L.: Lexer 48b (erschiezen), Lexer 389b (erschiezen), Hennig (erschiezen), WMU (erschiezen 614 [1283] 2 Bel.)
erschīn, mhd., Sb.: nhd. „Erscheinen“, Zum-Vorschein-Kommen; Q.: HvBer (1325-1330) (FB erschīn); E.: s. erschīnen; W.: nhd. DW2-
erschīnen, irschīnen, derschīnen, reschīnen, mhd., st. V.: nhd. sichtbar werden, erscheinen, sich zeigen, beweisen, entblößen, offenbar werden, leuchten, scheinen, anbrechen, ins Auge fallen, vor Augen kommen, zeigen, erweisen, deutlich machen; ÜG.: lat. apparere PsM, STheol, clarere PsM, descendere STheol, fulgere PsM, refulgere PsM, STheol, resplendere PsM, revelare STheol, splendere STheol; Vw.: s. īn-, vore-*; Hw.: vgl. mnd. erschīnen; Q.: Will (1060-1065), PsM, Lucid, RWchr, StrAmis, LvReg, DvAPat, Enik, HTrist, Kreuzf, HvBurg, Apk, WvÖst, FvS, EvPass, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, BDan, EvSPaul, KvHelmsd, EvB, Minneb, Tauler, Stagel, Teichn, Sph (FB erschīnen), Bit, Gen (1060-1080), Kudr, Nib, Parz, Walth, Wh, Urk; E.: s. ahd. irskīnan* 35, irscīnan*, st. V. (1a), erscheinen, leuchten, offenbar werden; germ. *uzskeinan, st. V., aufscheinen; s. idg. *sk̑āi-, *sk̑əi-, *sk̑ī-, V., Sb., schimmern, Schatten, Pokorny 917; W.: nhd. erscheinen, st. V., erscheinen, hervorkommen, DW 3, 955, DW2 8, 2112; L.: Lexer 48b (erschīnen), Hennig (erschīnen), WMU (erschīnen 407 [1280] 7 Bel.)
erschīnunge, mhd., st. F.: nhd. Erscheinung, Sichtbarwerdung; ÜG.: lat. revelatio STheol; Hw.: vgl. mnd. erschīninge; Q.: SGPr (FB erschīnunge), DvA (1250-1272), SchwPr, STheol, WvRh; I.: Lüt. lat. relevatio?; E.: s. erschīnen; W.: nhd. Erscheinung, F., Erscheinung, DW2 8, 2122; L.: Lexer 389b (erschīnunge), Hennig (erschīnunge)
erschiuhen, mhd., sw. V.: nhd. scheu werden, scheu machen; Q.: PsM (vor 1190) (FB erschiuhen), HeidinIII; E.: s. ahd. irskiuhen* 1, irsciuhen*, sw. V. (1a), scheuen, sich entsetzen; s. ir, skiuhen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48b (erschiuhen)
erschiuhet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. gemieden, verscheucht; Q.: SHort (nach 1298) (FB erschiuhet); E.: s. erschiuhen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48b (erschiuhet)
erschocken, mhd., sw. V.: nhd. zittern; Q.: Elis (um 1300); E.: s. er, schocken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48b (erschocken)
erschœnen***, mhd., sw. V.: nhd. verschönern; Vw.: s. ūz-***; E.: s. er, schœnen; W.: nhd. DW2-
erschœnet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. verschönert; Vw.: s. ūz-; E.: s. erschœnen; W.: nhd. DW2-
erschœzen, mhd., sw. V.: nhd. gedeihen machen, mehren, wachsen (V.) (1), anschwellen, vermehren, vergrößern; Q.: Seuse (FB erschœzen), Elis, KvWLd (1250-1287), KvWTroj; E.: s. er, schœzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48b (erschœzen), Hennig (erschœzen)
erschöpfen, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erschepfen; L.: Hennig (erschepfen)
erschopfet, erschöpfet*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erschepfen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erschepfen)
erschouwen, mhd., sw. V.: nhd. erschauen, erblicken; Q.: Hadam, MargMart (2. Hälfte 13. Jh.), Teichn; E.: s. er, schouwen; W.: s. nhd. erschauen, V., erschauen, DW2 8, 2111; L.: Lexer 48b (erschouwen)
erschozzen***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erschossen“; Vw.: s. un-; E.: s. erschiezen, erschossen; W.: nhd. DW2-;
erschract, erschrecket*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erschrecken; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erschrecken)
erschræjen, erschræn, mhd., sw. V.: nhd. aufspritzen, sich ergießen; Q.: Loheng (1283), PassIII; E.: s. er, schræjen; W.: hd. DW2-; L.: Lexer 48b (erschræjen), Hennig (erschræn)
erschrecke, mhd., sw. M.: nhd. „Schreck“; Q.: Pilgerf (1390?) (FB erschrecke); E.: s. erschrecken; W.: nhd. DW2-
erschreckelich, mhd., Adj.: nhd. „erschrecklich“, schrecklich; Q.: Pilgerf (FB erschreckelich), Köditz (1315/23), NvJer; E.: s. erschrecken; W.: nhd. (ält.) erschrecklich, Adj., erschrecklich, schrecklich, DW2 8, 2146; L.: Lexer 389b (erschreckelich)
erschreckelīche, mhd., Adv.: nhd. „erschreckend“; Q.: Pilgerf (1390?) (FB erschreckelīche); E.: s. erschrecken; W.: nhd. (ält.) erschrecklich, Adv., erschrecklich, erschreckend, DW2 8, 2146
erschrecken (1), irscherken, derscherken, mhd., st. V.: nhd. aufspringen, zurückspringen, auffahren, aufschrecken, erschrecken, sich fürchten, zusammenschrecken, zurückschrecken, erzittern, zusammenzucken, zucken, außer sich geraten (V.); ÜG.: lat. conterrere PsM; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. erschrecken (1); Q.: Ren, RWchr, StrAmis, ErzIII, LvReg, HlReg, HvBurg, HvNst, Apk, Ot, EckhIII, EckhV, Parad, BDan, EvB, Tauler (FB erschrecken), Wh (um 1210); E.: s. er, schreck; W.: nhd. erschrecken, V., erschrecken, DW2 8, 2145; L.: Lexer 48b (erschrecken), Lexer 389b (erschrecken), Hennig (erschrecken)
erschrecken (2), mhd., sw. V.: nhd. aufschrecken, erschrecken zurückschrecken, zusammenschrecken, aufscheuchen, in Schrecken versetzen; ÜG.: lat. exterrere PsM; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. erschrecken (2); Q.: Eilh (1170-1190), PsM, RWchr, StrAmis, ErzIII, HTrist, GTroj, HvBurg, Ot, EckhV, EvA, Teichn, WernhMl (FB erschrecken), Albrecht, Er, Mai, MarGr, MNat, Nib, NibA, WälGa; E.: s. ahd. irskrekken* 1, irscrecken*, sw. V. (1a), erschrecken, aufschrecken, wegtreiben; s. ir, skrekken; W.: nhd. erschrecken, sw. V., erschrecken, DW 3, 970, DW2 8, 2145; L.: Lexer 48b (erschrecken), Hennig (erschrecken)
erschrecken (3), mhd., st. N.: nhd. Angst, Erschrecken; Q.: BDan (um 1331) (FB erschrecken); E.: s. erschrecken (1); W.: nhd. Erschrecken, N., Erschrecken, s. erschrecken (1)
erschrecket***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. erschrecken (1); W.: nhd. erschreckt, (Part. Prät.=)Adj., erschreckt, DW2-
erschrecknis, mhd., st. F.: Vw.: s. erschrecknisse
erschrecknisse, erschrecknis, mhd., st. F.: nhd. „Erschrecknis“, Schrecken, Erschrecken; Q.: Hiob, HistAE, Tauler (FB erschrecknis), NvJer (1331-1341); E.: s. erschrecken; W.: nhd. (ält.) Erschrecknis, N., Erschrecknis, Schrecken (M.), DW2 8, 2147; L.: Lexer 389b (erschrecknisse), Hennig (erschrecknisse)
erschrecksam, mhd., Adj.: nhd. „schrecksam“; Q.: HvNst (um 1300) (FB erschrecksam); E.: s. erschrecken; W.: nhd. DW2-
erschreckunge, mhd., st. F.: nhd. „Erschreckung“, Erschrecken, Erstarrung; Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. erschreckinge; Q.: PsMb, Pilgerf (FB erschreckunge), EvBeh, Köditz (1315/23), Vintl; E.: s. erschrecken; W.: nhd. (ält.) Erschreckung, F., Erschreckung, Erschrecken, DW2 8, 2148; L.: Lexer 48b (erschreckunge), Hennig (erschreckunge)
erschreien, erschreigen, mhd., sw. V.: nhd. „erschreien“, aufschreien machen, zum Rufen bringen, zum Singen bringen, schreien lassen; Q.: StrDan, LvReg (FB erschreien), Kolm, Neidh (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. er, schreien; W.: nhd. (ält.) erschreien, V., erschreien, DW2 8, 2148; L.: Lexer 48b (erschreien), Hennig (erschreien)
erschrenzen, mhd., sw. V.: nhd. zerreißen; Q.: KvWTroj (1281-1287); E.: s. er, schrenzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48b (erschrenzen)
erschrīben, mhd., st. V.: nhd. „ausschreiben“, „erschreiben“, zu Ende schreiben, schreiben, beschreiben; Q.: Vät (FB erschrīben), Berth, JTit (3. Viertel 13. Jh.), Martina, PassI/II; E.: s. ahd. irskrīban* 1, irscrīban*, st. V. (1a), aufschreiben; s. ir, skrīban; W.: nhd. (ält.) erschreiben, st. V., vollschreiben, schreibend erreichen, DW 3, 973, DW2 8, 2148; L.: Lexer 48a (erschrīben), Hennig (erschrīben)
erschricken, irschricken, reschricken, mhd., sw. V.: nhd. aufspringen, zurückspringen, auffahren, aufschrecken, erschrecken, zusammenschrecken, zurückschrecken, am Schreck sterben, erschüttern; ÜG.: lat. abhorrere PsM; Vw.: s. ūf-; Hw.: s. erschrecken; vgl. mnd. erschricken; Q.: PsM (vor 1190), Ren, RWchr, Enik, Gund, HvBurg, Apk, EckhIII, Minneb, MinnerI (FB erschricken), JTit; E.: s. er, schricken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48b (erschricken), Hennig (erschricken)
erschrickunge, mhd., st. F.: nhd. Zusammenzucken; Hw.: s. erschreckunge; Q.: Secr (1282) (FB erschrickunge); E.: s. erschricken; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erschrickunge)
erschrīen, mhd., st. V.: nhd. aufschreien, beklagen, ausschreien, aufwecken, schreien, brüllen, anbrüllen; ÜG.: lat. exclamare PsM; Hw.: vgl. mnd. erschrīen; Q.: PsM (vor 1190), SGPr, SHort, Seuse, SAlex, Pilgerf (FB erschrīen), Frl, Herb; E.: s. ahd. irskrīan* 6, irscrīan*, st. V. (1a), schreien, rufen, aufschreien, bejammern; s. ir, skrīan; W.: nhd. (ält.) erschreien, st. V., aufschreien, laut schreien, errufen, DW 3, 973, DW2-; L.: Lexer 48b (erschrīen), Hennig (erschrīen)
erschrinden, mhd., st. V.: nhd. aufreißen, sich klaffend auftun; Q.: JvFrst (1340-1350) (FB erschrinden); E.: s. er, schrinden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 389b (erschrinden)
erschrīten, mhd., st. V.: nhd. erreichen, einholen; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. ahd. irskrītan* 2, irscrītan*, st. V. (1a), durchschreiten, durchmessen, verbringen, verleben; s. ir, skrītan; W.: nhd. erschreiten, st. V., mit Schritten einholen, erreichen, DW 3, 974, DW2-; L.: Lexer 48b (erschrīten), Hennig (erschrīten)
erschrocken, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erschrocken, erschreckt, verstört, verängstigt; Vw.: s. un-; Q.: GTroj (1270-1300) (FB erschrocken); E.: s. erschrecken; W.: nhd. erschrocken, Adj., erschrocken, DW2-; L.: Lexer 389b (erschrocken)
erschrockenlich, irschrockenlich, mhd., Adj.: nhd. „erschrockenlich“, schrecklich, schreckenerregend; Vw.: s. un-; Q.: RWchr (um 1254), Seuse, Schürebr (FB erschrockenlich), Cäc, Chr, KvWPart; E.: s. erschrocken; W.: nhd. (ält.) erschrockenlich, Adj., erschrockenlich, schrecklich, DW2 8, 2149; L.: Hennig (erschrockenlich)
erschrockenlīche, irschrockenlīche, mhd., Adv.: nhd. erschreckt, verstört, verängstigt; Vw.: s. un-; Q.: RWchr, SHort, Seuse, SAlex, Pilgerf (FB erschrockenlīche), KvWTroj, Trist (um 1210); E.: s. erschrocken; W.: nhd. (ält.) erschrockenlich, Adv., erschrockenlich, schrecklich, DW2 8, 2149; L.: Lexer 389c (erschrockenlīche), Hennig (erschrockenlīche)
erschrōten, mhd., st. V.: nhd. „erschroten“, zerschneiden, zerreiben, zermalmen, sich aufreißen, ausdehnen, erstrecken, sich ausbreiten; Q.: Athis (um 1210?), Chr, PassI/II; E.: s. er, schrōten; W.: nhd. (ält.) erschroten, V., erschroten, zerschroten, DW2 8, 2150; L.: Lexer 48b (erschrōten), Hennig (erschrōten)
erschrudelen*, erschrüdelen, mhd., sw. V.: nhd. erforschen, durchforschen; Q.: PsWindb (4. Viertel 12. Jh.); E.: s. ahd. irskrudilōn* 3, irscrudilōn, sw. V. (2), untersuchen, erörtern, besprechen; s. ir, skrudilōn; s. mhd. er, schrudelen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 389c (erschrüdelen)
erschrüdelen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erschrudelen*
erschüpfen, mhd., sw. V.: nhd. erschüttern; Q.: Netz, NibA (nach 1200?); E.: s. er, schüpfen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48b (erschüpfen)
erschüten, erschütten, reschütten, mhd., sw. V.: nhd. erschüttern, schütteln, erschütteln, durch Schutt ausfüllen, aufschütten, erhöhen, erschüttert werden, erbeben; ÜG.: lat. concutere PsM, excutere PsM; Q.: Kchr (um 1150), Mar, PsM, LvReg, BrAsb, Lilie, HvBurg, BDan, KvMSph, WernhMl, Pilgerf (FB erschüten), Albrecht, Boner, Cäc, Chr, Georg, KvWPant, KvWTroj, Suchenw, Tuch, WolfdD; E.: s. ahd. irskutten* 12, irscutten*, sw. V. (1a), erschüttern, bewegen, schütteln; s. ir, skutten; W.: nhd. (ält.) erschütten, sw. V., „erschütten“, DW 3, 975, DW2 8, 2151; L.: Lexer 48c (erschütten), Hennig (erschütten)
erschüttelen*, erschütteln, derschütteln, mhd., sw. V.: nhd. „erschütteln“, schütteln; Q.: BdN (1348/50); E.: s. er, schüteln; W.: nhd. (ält.) erschütteln, V., erschütteln, schütteln, DW2 8, 2150; L.: Lexer 48c (erschüteln), Hennig (erschüteln)
erschütteln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erschüttelen*
erschütten, reschütten, mhd., sw. V.: Vw.: s. erschüten
erschütunge, mhd., st. F.: nhd. „Erschüttung“, Erschütterung; Q.: DvAStaff (1250-1272) (FB erschütunge); E.: s. erschüten, schütung; W.: nhd. (ält.) Erschüttung, F., Beben, DW2 8, 2155
ersehen, irsegen, dersegen, resegen, irsēn, dersēn, resēn, irsēn, mhd., st. V.: nhd. „ersehen“, erblicken, erschauen, sehen, wahrnehmen, betrachten, sich erblicken, widerspiegeln, sich umsehen, erkundigen, finden, entdecken, sich in Anschauung verlieren, sich nicht sattsehen können, sich spiegeln in, sich sattsehen an, sich eingestehen, erkennen, bemerken, erfahren (V.); ÜG.: lat. visitare PsM; Vw.: s. ane-*; Hw.: vgl. mnd. ersēn; Q.: HvMelk (1150-1190), PsM, RWchr, StrAmis, LvReg, DvAStaff, Enik, DSp, SGPr, LvReg, DvAStaff, Enik, DSp, SGPr, HTrist, GTroj, HBir, HvBurg, HvNst, WvÖst, Ot, EvB, MinnerII, Seuse, WernhMl (FB ersehen), AHeinr, KvWTroj, KvWPart, MF, Nib, Parz, UvLFrd, Virg, Wh, Wig; E.: s. ahd. irsehan* 8, st. V. (5), ersehen, erblicken, sehen; germ. *uzsehwan, st. V., aufsehen; s. idg. *sekᵘ̯- (1), V., folgen, Pokorny 896?; W.: nhd. ersehen, st. V., ersehen, sehen, erblicken, erkennen, DW 3, 980, DW2 8, 2161; R.: nū enkunder niht ersehen wie: nhd. nun konnte er sich aber nicht vorstellen wie; R.: ersehen vüre: nhd. ansehen für, halten für; L.: Lexer 389c (ersehen), Hennig (ersehen)
erseigen, mhd., sw. V.: nhd. ausschöpfen, erschöpfen, auslesen; Q.: NibA (nach 1200?), StRMünch; E.: s. er, seigen; W.: nhd. (ält.) erseigen, sw. V., versiegen, einbüßen, DW2 8, 2164; L.: Lexer 48c (erseigen)
ersenden, mhd., sw. V.: nhd. aussenden, durchforschen; Q.: Trist (um 1210); E.: s. er, senden; W.: nhd. DW2-; R.: ein lant ersenden nāch: nhd. ein Land durchforschen lassen nach; L.: Lexer 48c (ersenden), Hennig (ersenden)
ersenften, mhd., sw. V.: nhd. beruhigen, besänftigen; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. er, senften, sanft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48c (ersenften), Hennig (ersenften)
ersenken, mhd., sw. V.: nhd. versenken; Q.: Vät (1275-1300) (FB ersenken); E.: s. er, senken; W.: nhd. (ält.) ersenken, sw. V., etwas zum Senken bringen, DW2 8, 2165; L.: Lexer 48c (ersenken)
ersēren, mhd., sw. V.: nhd. verwunden; Q.: BrHoh (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. ahd. irsērēn* 1, sw. V. (3), betrüben, Wehen erleiden, kreißen; s. ir, sērēn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48c (ersēren)
erserten, mhd., sw. V.: nhd. ängstigen, außer Fassung bringen; Q.: Diocl (1412); E.: s. er, serten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48c (erserten)
ersetten, mhd., sw. V.: Vw.: s. ersaten
ersetzen (1), mhd., sw. V.: nhd. ersetzen, anflicken, ausfüllen, würzen, bereiten, brauen, sich setzen, zurechtsetzen, entschädigen, ausgleichen; Q.: Tauler, Schürebr (FB ersetzen), Aneg (um 1173), Elis, Er, Karlmeinet, Loheng, UvZLanz, Urk; E.: s. ahd. irsezzen* 12, sw. V. (1a), ersetzen, wiederherstellen, ansetzen; W.: nhd. ersetzen, sw. V., ersetzen, DW 16, 982, DW2 8, 2166; L.: Lexer 48c (ersetzen), Hennig (ersetzen), WMU (ersetzen 92 [1265] 9 Bel.)
ersetzen (2), mhd., st. N.: nhd. „Ersetzen“; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ersetzen); E.: s. ersetzen (1); W.: nhd. Ersetzen, N., Ersetzen, DW2-
ersicheren*, ersichern, mhd., sw. V.: nhd. versuchen, erproben, prüfen, erkunden; Q.: LvReg, Ot (FB ersichern), Dietr, Er, Rol (um 1170), Mai; E.: s. er, sicheren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48c (ersichern), Hennig (ersichern)
ersichern, mhd., sw. V.: Vw.: s. ersicheren*
ersiechen, mhd., sw. V.: nhd. „siech werden“, erkranken; ÜG.: lat. infirmare PsM, languere PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB ersiechen), WälGa; E.: s. ahd. irsiohhēn* 6, irsiochēn*, sw. V. (3), siechen, krank sein (V.), krank werden, ermatten; s. ir, siohhēn; W.: nhd. (ält.) ersiechen, sw. V., erkranken, DW 3, 984, DW2-; L.: Lexer 48c (ersiechen), Hennig (ersiechen)
ersieden, mhd., st. V.: nhd. auskochen; E.: s. ahd. irsiodan* 8, st. V. (2b), „sieden“, läutern, durch Feuer läutern, reinigen; germ. *uzseuþan, st. V., aussieden; vgl. idg. *seu- (4), *seut-, V., sieden, sich bewegen, Pokorny 914; W.: nhd. (ält.) ersieden, unr. V., ersieden, DW 3, 984, DW2 8, 2169; L.: Lexer 48c (ersieden)
ersigen (1), mhd., sw. V.: nhd. siegen; Q.: OrtnAW (nach 1230-1250); E.: s. er, sigen; W.: nhd. (ält.) ersiegen, sw. V., ersiegen, siegen, DW2 8, 2169; L.: Lexer 48c (ersigen)
ersigen (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erschöpft, entleert, leer; E.: s. ersīgen; W.: nhd. DW2-; R.: von den bluote ersigen: nhd. durch Blutverlust geschwächt; L.: Hennig (ersigen)
ersīgen, dersīgen, mhd., st. V.: nhd. sinken, ins Grab sinken, versiegen; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ersīgen); E.: s. er, sīgen; W.: nhd. DW2-; R.: des bluotes ersigen: nhd. durch Blutverlust erschöpft; L.: Lexer 48c (ersīgen), Lexer 389c (ersīgen), Hennig (ersīgen)
ersīhen, mhd., st. V.: nhd. „ausseihen“, entleert werden; Q.: SHort (FB ersīhen), Er (um 1185), Krone, Martina, SchwPr, UvZLanz, Wig; E.: s. ahd. irsīhan* 3, st. V. (1b), „ausseihen“, versiegen, austrocknen; germ. *uzseihwan, st. V., abseihen, ausseihen; s. idg. *seikᵘ̯-, V., gießen, seihen, rinnen, tröpfeln, Pokorny 893; vgl. idg. *sei-, *soi-, V., Adj., tröpfeln, rinnen, feucht, Pokorny 889; W.: nhd. (ält.) erseihen, sw. V., seihen, durchseihen, DW 16, 982, DW2 8, 2165; L.: Lexer 48c (ersīhen)
ersinden, mhd., sw. V.: nhd. erreichen, auskundschaften, erforschen, sich vorstellen; Q.: Exod, Gen (1060-1080); E.: s. er, sinden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48c (ersinden), Hennig (ersinden)
ersingen, mhd., st. V.: nhd. durch Singen erwerben, ersingen; Q.: Kolm (um 1460); E.: s. ahd. irsingan* 2, st. V. (3a), singen, verkünden, vorlesen, rezitieren; germ. *uzsengwan, st. V., singen, vorlesen; s. idg. *sengᵘ̯ʰ-, V., singen, sprechen, Pokorny 906; W.: nhd. ersingen, st. V., „ersingen“, singend erreichen, DW 3, 985, DW2 8, 2169; L.: Lexer 48c (ersingen)
ersinken, mhd., st. V.: nhd. versinken; Q.: Lei, LBarl (FB ersinken); E.: s. er, sinken; W.: nhd. (ält.) ersinken, st. V., versinken, DW2 8, 2169; L.: Lexer 48c (ersinken)
ersinnen, mhd., st. V.: nhd. „ersinnen“, erforschen, erdenken, erwägen, herausfinden; Q.: Bit, Pyram, Rol (um 1170); E.: s. er, sinnen; W.: nhd. ersinnen, V., ersinnen, DW2 8, 2170; L.: Lexer 48c (ersinnen), Hennig (ersinnen)
ersitzen, mhd., st. V.: nhd. sitzenbleiben, ersitzen, missraten; Q.: Seuse (FB ersitzen), Kchr (um 1150); E.: s. er, sitzen; W.: nhd. ersitzen, V., ersitzen, DW2 8, 2170; L.: Lexer 48c (ersitzen), Hennig (ersitzen)
ersiuften, dersiuften, ersūften, dersūften, ersūhten, dersūhten, mhd., sw. V.: nhd. aufseufzen, anseufzen, seufzen; Vw.: s. ane-*; Hw.: s. ersiufzen; Q.: Teichn, SAlex (FB ersiuften), KvWPart (um 1277); E.: s. er, siuften; W.: s. nhd. (ält.) erseufzen, sw. V., aufseufzen, DW2 8, 2168; L.: Lexer 48c (ersiuften), Hennig (ersiuften)
ersiufzen (1), ersiufzen, dersiufzen, ersūfzen, dersūfzen, mhd., sw. V.: nhd. aufseufzen, anseufzen, seufzen; ÜG.: lat. gemere STheol; Hw.: s. ersiuften; Q.: HlReg, HTrist, Parad, BDan, Hiob, EvSPaul, MinnerII, Seuse, Pilgerf (FB ersiufzen), Herb (1190-1200), NvJer, PassI/II, Reinfr, STheol, WolfdD; E.: s. ersiuften; W.: nhd. (ält.) erseufzen, sw. V., aufseufzen, DW2 8, 2168; L.: Hennig (ersiuften)
ersiufzen (2), mhd., st. N.: nhd. „Aufseufzen“; Q.: Hiob (1338) (FB ersiufzen); E.: s. ersiufzen (1); W.: nhd. DW2-
ersiuren, mhd., sw. V.: nhd. säuern; Q.: Loheng (1283), Martina; E.: s. er, siuren; W.: s. nhd. (ält.) ersauern, sw. V., sauer werden, DW2 8, 2106; L.: Lexer 48c (ersiuren)
erslæwen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erslēwen
erslæwet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erslēwete
erslāfen, mhd., st. V.: nhd. entschlafen (V.); Q.: DWB (1475); E.: s. er, slāfen; W.: nhd. (ält.) erschlafen, st. V., einschlafen, DW2 8, 2132; L.: Lexer 48c (erslāfen)
erslahære*, erslaher, mhd., st. M.: nhd. „Erschlager“; ÜG.: lat. interemptor PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB erslaher); E.: s. erslahen
erslahen (1), erslān, irslagen, derslagen, reslagen, irslān, derslān, reslān, mhd., st. V.: nhd. erschlagen (V.), zerschlagen (V.), niederschlagen, totschlagen, kämpfen, sich verteidigen, sich schlagen; ÜG.: lat. devastare PsM, interficere PsM, interimere PsM, occidere (V.) (1) PsM, prosternere PsM, trucidare PsM; Hw.: vgl. mnd. erslān; Q.: LAlex (1150-1170), Eilh, PsM, Lucid, RWchr, StrAmis, Enik, SGPr, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Ot, EckhII, EvA, Tauler, Teichn, WernhMl (FB erslahen), PassI/II, Rol, Urk; E.: s. ahd. irslahan 133, st. V. (6), erschlagen (V.), töten, vernichten, schlachten; germ. *uzslahan, st. V., ausschlagen; s. idg. *slak-, V., schlagen, hämmern, Pokorny 959; W.: s. nhd. erschlagen, st. V., erschlagen (V.), DW 3, 964, DW2 8, 2132; R.: tōt erslahen: nhd. totschlagen; R.: ze tode erslahen: nhd. totschlagen; R.: worte erslahen: nhd. Worte hervorstoßen; L.: Lexer 48c (erslahen), Lexer 389c (erslahen), Hennig (erslahen), WMU (erslahen 26 [1252] 31 Bel.)
erslahen*** (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erschlagen“ (Adj.); Vw.: s. un-; E.: s. erslahen (1); W.: s. nhd. erschlagen, (Part. Prät.=)Adj., erschlagen (Adj.), DW2-
erslaher, mhd., st. M.: Vw.: s. erslahære
erslahunge 1, mhd., st. F.: nhd. „Erschlagung“, Tötung; ÜG.: lat. (peremptorium) Gl; Q.: Gl (2. Hälfte 12. Jh.); E.: s. erslahen; W.: nhd. Erschlagung, F., Erschlagung, DW2 8, 2135; L.: Glossenwörterbuch 312a (erslahunge)
erslān, mhd., st. V.: Vw.: s. erslahen
erslēwen, erslæwen, mhd., sw. V.: nhd. ermatten, lau werden; Q.: SGPr (1250-1300) (FB erslēwen); E.: s. er, slēwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48c (erslæwen)
erslēwet*, erslæwet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. ermattet, lau; E.: s. erslēwen, er, slēwet; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48c (erslæwet)
erslīchen, derslīchen, reslīchen, irslīchen, mhd., st. V.: nhd. „erschleichen“, anschleichen, überrumpeln, überlisten, erhaschen, aufspüren; Hw.: vgl. mnd. erslīken; Q.: ErzIII, Enik, GTroj, HvNst, Apk, EvB, Tauler, Teichn (FB erslīchen), KvWTroj, Ring, Wh (um 1210), WolfdB; E.: s. er, slīchen; W.: nhd. erschleichen, V., erschleichen, DW2 8, 2135; L.: Lexer 48c (erslīchen), Hennig (erslīchen)
erslinden, mhd., st. V.: nhd. verschlingen; Q.: Vintl (1411); E.: s. er, slinden; W.: nhd. (ält.) erschlinden, st. V., verschlingen, DW2 8, 2139 (erschlingen); L.: Lexer 48c (erslinden)
ersling, mhd., Adv.: nhd. „ärschling“, rückwärts; Hw.: s. erslingen (2); E.: s. ahd. arselingūn 1, Adv., „ärschlings“, rücklings, abwärts; s. ars, ingūn, (lingūn); W.: nhd. (ält.) ärschling, Adv., rückwärts, DW2 3, 296, s. nhd. (dial.) ärschlings, Adv., ärschlings, DW 1, 567, Schweiz. Id. 1, 467, Fischer 1, 329, DW2 3, 296; L.: Lexer 48c (erslingen)
erslingen (1), mhd., st. V.: nhd. umschlingen; Q.: Hadam (14. Jh.); E.: s. er, slingen; W.: s. nhd. (ält.) erschlingen, st. V., verschlingen, DW2 8, 2139; L.: Lexer 48c (erslingen)
erslingen (2), mhd., Adv.: nhd. „ärschlings“, rückwärts; Hw.: s. ersling; Q.: Lexer (14. Jh.); E.: s. ahd. arselingūn 1, Adv., „ärschlings“, rücklings, abwärts; s. ars, ingūn, (lingūn); W.: s. nhd. (dial.) ärschlings, Adv., ärschlings, DW 1, 567, Schweiz. Id. 1, 467, Fischer 1, 329, DW2 3, 296; L.: Lexer 48c (erslingen)
ersloufen, mhd., sw. V.: nhd. herausschlüpfen machen, befreien; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. er, sloufen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48c (ersloufen), Hennig (ersloufen)
ersmæhen, mhd., sw. V.: nhd. schmachvoll behandeln, schmähen; Q.: Lexer (1411); E.: s. er, smæhen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48c (ersmæhen)
ersmecken, dersmecken, irsmecken, mhd., sw. V.: nhd. „erschmecken“, erwittern, riechen, duften, wittern, durch Gestank ersticken; Q.: Barth (Ende 12. Jh.), Elis, JTit, Iw, Parz, ReinFu; E.: s. er, smecken; W.: nhd. (ält.) erschmecken, sw. V., wittern, riechen, DW2 8, 2139; L.: Lexer 48c (ersmecken), Hennig (ersmecken)
ersmelzen, mhd., st. V.: nhd. zerschmelzen; E.: s. er, smelzen; W.: nhd. (ält.) erschmelzen, st. V., schmelzen, DW2 8, 2140; L.: Hennig (ersmelzen)
ersmielen, ersmieren, mhd., sw. V.: nhd. auflächeln, lächeln; Q.: Bit, Kchr (um 1150), Nib, Rol, Trist, UvLFrd; E.: s. er, smielen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 48c (ersmielen), Hennig (ersmielen)
ersmieren, mhd., sw. V.: Vw.: s. ersmielen
ersnellen, mhd., sw. V.: nhd. ereilen, erwischen, erreichen; Q.: Dietr, Neidh, WälGa (1215/16); E.: s. er, snellen; W.: nhd. (ält.) erschnellen, sw. V., ereilen, DW2 8, 2141; L.: Lexer 48c (ersnellen), Hennig (ersnellen)
ersnīden, mhd., st. V.: nhd. ausschneiden, aufschneiden, zerschneiden; Hw.: vgl. mnd. ersnīden; Q.: Chr, Krone (um 1230); E.: s. ahd. irsnīdan, st. V. (1a), abschneiden, abschaffen; s. ir, snīdan; W.: nhd. (ält.) erschneiden, st. V., „erschneiden“, ausschneiden, DW 3, 968, DW2 8, 2141; L.: Lexer 49a (ersnīden)
ersochen, mhd., sw. V.: nhd. krank machen, lähmen; E.: s. er, sochen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49a (ersochen)
ersolken***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. er, selken (?); W.: nhd. DW2-
ersoufen, mhd., sw. V.: nhd. ersäufen; Hw.: vgl. mnd. ersȫpen; E.: s. er, soufen; W.: s. nhd. ersäufen, V., ersäufen, DW2 8, 2107; L.: Lexer 49a (ersoufen)
erspæten, mhd., sw. V.: nhd. verspäten; E.: s. er, spæten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49a (erspæten)
erspalten, mhd., st. V.: nhd. zerspalten; E.: s. er, spalten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49a (erspalten)
erspangen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erspengen
erspannen, mhd., st. V.: nhd. messen, ermessen; Q.: HeldbK (15. Jh.); E.: s. er, spannen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49a (erspannen)
ersparen*, ersparn, mhd., sw. V.: nhd. ersparen, erübrigen, behalten, absparen; Hw.: vgl. mnd. erspāren; Q.: ErzIII (1233-1267), HlReg, Enik (FB ersparn), Berth, Elis, Erlös, Urk; E.: s. er, sparn; W.: nhd. ersparen, V., ersparen, DW2 8, 2173; R.: über iren munt ersparn: nhd. vom Munde absparen; L.: Lexer 389c (ersparn), Hennig (ersparn), WMU (ersparn 275 [1276] 13 Bel.)
ersparn, mhd., sw. V.: Vw.: s. ersparen
erspehen, irspehen, erspēn, irspēn, mhd., sw. V.: nhd. erspähen, ersehen, erforschen, sehen, erkennen, finden, auskundschaften, herausfinden; Hw.: vgl. mnd. erspēen; Q.: RWchr, StrAmis, SGPr, Ot, Hiob, KvHelmsd (FB erspehen), Krone, KvWTroj, Walth (1190-1229), Wig, WvRh; E.: s. ahd. irspehōn* 10, sw. V. (2), erspähen, erkunden, erkennen, auskundschaften; s. ir, spehōn; W.: nhd. erspähen, sw. V., erspähen, DW 3, 987, DW2 8, 2172; L.: Lexer 49a (erspehen), Hennig (erspehen)
erspengen, erspangen, mhd., sw. V.: nhd. „erspangen“, mit Spangen befestigen; Q.: Martina (um 1293); E.: s. er, spengen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 46a (erspengen)
erspennen, mhd., sw. V.: nhd. spannen, umfassen; Q.: Martina (um 1293); E.: s. er, spennen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49a (erspennen)
ersperren, mhd., sw. V.: nhd. befestigen an; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. er, sperren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ersperren)
erspiegelen, erspiegeln, mhd., sw. V.: nhd. widerspiegeln, spiegeln in; Q.: SGPr (1250-1300), Tauler (FB erspiegelen); E.: s. er, spiegelen; W.: nhd. (ält.) erspiegeln, sw. V., widerspiegeln, DW2 8, 2177; L.: Lexer 49a (erspiegeln), Hennig (erspiegeln)
erspiegeln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erspiegelen
erspilen*, erspiln, mhd., sw. V.: nhd. anfangen zu spielen, springen, sich tummeln; Q.: Rol (um 1170); E.: s. er, spilen; W.: nhd. (ält.) erspielen, sw. V., sich spielerisch vergnügen, DW2 8, 2177; L.: Lexer 49a (erspiln), Lexer 389c (erspiln), Hennig (erspiln)
erspiln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erspilen*
erspinnen, mhd., st. V.: nhd. spinnen; Hw.: vgl. mnd. erspinnen; Q.: HistAE (FB erspinnen), Elis, Wartb (13. Jh.); E.: s. er, spinnen; W.: nhd. (ält.) erspinnen, st. V., spinnen, DW2 8, 2178; L.: Lexer 49a (erspinnen)
ersprāchen, mhd., sw. V.: nhd. sich besprechen; E.: s. er, sprāchen; W.: nhd. (ält.) ersprachen, sw. V., sich besprechen, DW2 8, 2178; L.: Lexer 49a (ersprāchen)
erspranct, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ersprenget
ersprechen, resprechen, mhd., st. V.: nhd. aussprechen, bestimmen, festsetzen, sich besprechen, sich unterhalten (V.), sprechen; Q.: Kchr (um 1150), Vät (FB ersprechen), En, PassI/II, UvZLanz, Wildon, WvRh; E.: s. ahd. irsprehhan* 2, irsprechan*, st. V. (4), „aussprechen“, sagen, erwähnen; germ. *uzsprekan, st. V., aussprechen; s. idg. *spereg-, *pereg-, *sperəg-, *perəg-, *sprēg-, *prēg-, V., zucken, schnellen, streuen, sprengen, spritzen, Pokorny 996; vgl. idg. *sper- (5), *sperə-, V., zucken, stoßen, zappeln, schnellen, Pokorny 992?; idg. *per- (1), *perə-, *prē-, V., sprühen, spritzen, prusten, schnauben, Pokorny 809; W.: nhd. (ält.) ersprechen, st. V., besprechen, unterreden, DW 3, 988, DW2 8, 2178; L.: Lexer 49a (ersprechen), Hennig (ersprechen)
ersprengen, mhd., sw. V.: nhd. aufsprengen, springen machen, sprengen, lossprengen, aufscheuchen, ausbreiten, auseinandersprengen, beendigen, sich erstrecken, ausreichen, galoppieren, reiten, anspornen, in Galopp setzen; Q.: Kchr (um 1150), Enik, GTroj, Kreuzf, WvÖst (FB ersprengen), Athis, Elis, Er, Helbl, JTit, Kudr, Loheng, Nib, Parz, Rol, Serv, StrKarl, UvEtzWh, Wh, Wig; E.: s. ahd. irsprengen* 4, sw. V. (1a), ausbreiten, ausstreuen, verbreiten, bekanntmachen; s. ir, sprengen; s. mhd. er, sprengen; W.: nhd. (ält.) ersprengen, sw. V., „ersprengen“, springen machen, DW 3, 988, DW2-; L.: Lexer 49a (ersprengen), Hennig (ersprengen)
ersprenget*, erspranct, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: E.: s. ersprengen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ersprengen)
erspriezen, mhd., st. V.: nhd. „ersprießen“, aufgehen, aufsprießen, frommen; Hw.: vgl. mnd. ersprēten; Q.: Chr, JTit, Serv (um 1190); E.: s. er, spriezen; W.: nhd. ersprießen, V., ersprießen, DW2 8, 2179; L.: Lexer 49a (erspriezen)
erspringen, irspringen, mhd., st. V.: nhd. „erspringen“, entspringen, aufspringen, erhaschen, sich entwickeln, entstehen, erreichen, einholen, erlangen; ÜG.: lat. oriri PsM; Hw.: vgl. mnd. erspringen; Q.: PsM, WvÖst, MinnerII (FB erspringen), Bit, En (1187/89), JTit, Parz, SalMor, StrDan, Trist, Vintl; E.: s. ahd. irspringan* 10, st. V. (3a), „erspringen“, entspringen, hervorgehen, entstehen; germ. *uzsprengan, st. V., entspringen; s. idg. *sperg̑ʰ-, *spreg̑ʰ-, *spreng̑ʰ-, V., bewegen, eilen, springen, Pokorny 998; vgl. idg. *sper- (5), *sperə-, V., zucken, stoßen, zappeln, schnellen, Pokorny 992; idg. *per- (1), *perə-, *prē-, V., sprühen, spritzen, prusten, schnauben, Pokorny 809; W.: nhd. erspringen, st. V., aus etwas hervorkommen, erspringen, im Sprung haschen, DW 3, 989, 2180; R.: mit rede was ersprungen daz ...: nhd. es war mit der Rede herausgekommen, es war mit Rede bekannt geworden; L.: Lexer 49a (erspringen), Lexer 389c (erspringen), Hennig (erspringen)
erspüelen, mhd., sw. V.: nhd. ausspülen, abwaschen; Q.: LvReg (1237-1252) (FB erspüelen); E.: s. ahd. irspuolen* 1, sw. V. (1a), „ausspülen“, waschen; s. ir; s. germ. *spōljan, sw. V., spülen; idg. (vgl. Falk/Torp 514); W.: nhd. erspülen, sw. V., ausspülen, auswaschen, DW 3, 990, DW2-; L.: Lexer 49a (erspüelen)
erspüren*, erspürn, erspurn, mhd., sw. V.: nhd. „erspüren“, aufspüren, ergründen, bemerken; Q.: LvReg (1237-1252) (FB erspürn), PassI/II; E.: s. ahd. irspurien* 4, irspurren*, urspurien*, sw. V. (1b), „erspüren“, durchwandern; s. ir, spurien; W.: nhd. erspüren, sw. V., „erspüren“, ausspüren, aufspüren, DW 1, 990, DW2 8, 2181; L.: Lexer 49a (erspürn), Hennig (erspürn)
erspurn, mhd., sw. V.: Vw.: s. erspüren*
erspürn, mhd., sw. V.: Vw.: s. erspüren*
ērst (1), mhd., Adv.: Vw.: s. ērste (1)
ērst (2), mhd., st. F.: Vw.: s. ērste (2)
erstabelen*, erstabeln, mhd., sw. V.: nhd. erstarren; Hw.: s. erstaben; E.: s. erstaben; W.: s. nhd. erstaben, sw. V., erstarren, DW2 8, 2185; L.: Lexer 49a (erstaben)
erstabelet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. starr geworden, steif geworden; Q.: SHort (nach 1298) (FB erstabelet); E.: s. erstabelen, stabelet; W.: nhd. DW2-
erstabeln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erstabelen*
erstaben, mhd., sw. V.: nhd. erstarren; Hw.: s. erstabelen; Q.: Martina, Reinfr (nach 1291), Gl; E.: s. ahd. irstabēn* 12, sw. V. (3), erstarren; s. ir, stabēn; W.: nhd. (ält.-dial.) erstaben, sw. V., erstarren, DW 3, 994, DW2 8, 2185; L.: Lexer 49a (erstaben)
erstæten, mhd., sw. V.: nhd. bestätigen, festmachen, zusichern; Q.: Kudr (1230/40), Urk; E.: s. er, stæten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49a (erstæten), Hennig (erstæten), WMU (erstæten 542 [1282] 2 Bel.)
erstaht, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erstecket
erstān, erstēn, irstēn, derstēn, restēn, mhd., st. V.: nhd. erstehen, aufstehen, auferstehen, entstehen, erwerben, merken, verstehen, offenstehen, aufrechtstehen, sich erheben, aufstehen machen, ausstehen, ertragen (V.), widerfahren, zugetragen werden; ÜG.: lat. exsurgere PsM, resurgere PsM, STheol; Vw.: s. ūf-, vore-*; Hw.: vgl. mnd. erstān, erstēn; Q.: PsM, ErzIII, Enik, HvBurg, HvNst, Apk, EvPass, EckhII, Parad, TvKulm, BDan, EvB, MinnerII, Tauler, Seuse, KvMSel (FB erstān), Boner, Er (um 1185), Freid, GestRom, Nib, NibA, PrLeys, RvEBarl, STheol, StRPrag, Suchenw, Trist, Tuch; E.: s. ahd. irstān 117?, irstēn*, anom. V., „erstehen“, aufstehen, sich erheben, auferstehen; s. ir, stān; W.: nhd. erstehen, unr. V., auferstehen, erstehen, DW 3, 1007, DW2 8, 2179; L.: Lexer 49a (erstān), Hennig (erstān)
erstanden***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erstanden
erstandenheit***, mhd., st. F.: Vw.: s. ūf-; E.: s. erstān, standenheit; W.: nhd. DW2-
erstandnisse, mhd., st. F.: Vw.: s. erstantnisse
erstandunge, irstandunge, mhd., st. F.: nhd. Auferstehung; Vw.: s. ūf-; Q.: Seuse (1330-1360) (FB erstandunge); E.: s. erstān, standung; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 389c (erstandunge), Hennig (erstandunge)
erstant***, mhd., st. M.: Vw.: s. ūf-; Hw.: s. erstende; E.: s. erstān, stant; W.: nhd. DW2-
erstantnisse, erstandnisse, mhd., st. F.: nhd. Auferstehung; Vw.: s. ūf-*; Hw.: s. erstentnis; E.: s. ahd. irstantnissī* 1, irstantnessī*, st. F. (ī), Auferstehung; s. ir, stantan; s. mhd. erstān; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 389c (erstandnisse)
erstarken, ersterken, mhd., sw. V.: nhd. „erstarken“, größer werden, stark werden, kräftig werden; ÜG.: lat. confortare PsM, obrigescere PsM, praevalere PsM; Q.: PsM (vor 1190), MinnerII, Seuse, Teichn (FB erstarken), Tauler (FB ersterken), BdN, Eracl, EvBeh, Serv; E.: s. er, stark; W.: nhd. erstarken, V., erstarken, DW2 8, 2185; L.: Lexer 389c (erstarken), Hennig (erstarken)
erstarren, mhd., sw. V.: nhd. erstarren; Hw.: s. erstorren; vgl. mnd. erstarren; Q.: SAlex (1352) (FB erstarren), GestRom, OvW, Vintl; E.: s. er, starren; W.: nhd. erstarren, V., erstarren, DW2 8, 2187; L.: Lexer 389c (erstarren)
erstaten, mhd., sw. V.: nhd. erstatten, ersetzen, als Ersatz stellen, aufspüren; ÜG.: lat. restituere PsM; Vw.: s. wider-; Hw.: s. bestæten; vgl. mnd. erstāden; Q.: PsM, LBarl, DSp (FB erstaten), Greg (1186/90), Hadam, Serv, SSp, WälGa, Wh, Urk; I.: Lüt. lat. restituere?; E.: s. er, staten; W.: s. nhd. erstatten, V., erstatten, DW2 8, 2190; L.: Lexer 49a (erstaten), Hennig (erstaten), WMU (erstaten 1952 [1294] 33 Bel.)
erstatunge, mhd., st. F.: nhd. Ersatz; Hw.: vgl. mnd. erstādinge; Q.: Chr, Urk (1298); E.: s. erstaten; W.: s. nhd. Erstattung, F., Erstattung, DW2 8, 2192; L.: WMU (erstatunge 3073 [1298] 1 Bel.)
ērste, mhd., Pron.: nhd. erste; ÜG.: lat. anterior BrTr, primus BrTr, ultimus BrTr; Q.: BrTr (Anfang 15. Jh.); E.: s. ērste; W.: nhd. DW-
ērste (1), ēreste, ērst, ērist, mhd., Adv. (Superl.): nhd. erst, erste, zuerst, nun erst, jetzt erst richtig, das erstemal, zum ersten Mal, beim ersten Mal, zunächst, gleich, gerade (Adv.); ÜG.: lat. imprimis BrTr, primitus BrTr, primum PsM, STheol, prius BrTr; Vw.: s. aller-, bī-; Hw.: vgl. mnd. ērste (1); Q.: Will (1060-1065), PsM (vor 1190), Lucid, LBarl, Mant, Ren, RAlex, RWchr, StrAmis, HlReg, DSp, Enik, HTrist, GTroj, Märt, Kreuzf, Apk, Ot, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, KvMSph, WernhMl (FB ērst, ērste), BrTr, Parz, STheol, Urk; E.: s. ahd. ērist (1) 185, Adv. Superl., zuerst, erst, zum ersten Mal; s. ahd. ēristo 143, ērist*, Adj. (Superl.), erste, ursprünglich, höchste; germ. *airista-, aerestan, Adj., frühste, erste; s. idg. *ā̆ier-, *h₁āi̯er-, *h₃āi̯er-, Sb., Tag, Morgen, Pokorny 12; vgl. idg. *ā̆i- (4), *h₁ai-, *h₃ai-, V., brennen, leuchten, Pokorny 11; W.: nhd. erste, Adj. (Superl.), erste, DW 3, 1000, DW2 8, 2205 (erster); W.: nhd. erst, Adv., zuerst, erst, DW 3, 990, DW2 8, 2181; R.: al ērste: nhd. (?); R.: des ērsten: nhd. sobald als, zuerst; R.: von ērste: nhd. eben erst; R.: der ērste: nhd. als Erster; R.: ērste: nhd. erster Seelengottesdienst für Verstorbenen; R.: ze ērste: nhd. zuerst, als erstes (mit Verweis auf zerist); R.: zum ērsten: nhd. zum ersten, als erstes; ÜG.: lat. initio PsM; R.: in dem ērsten nū: von Anfang an; ÜG.: lat. a primo instanti STheol; L.: Lexer 49a (ērst), Lexer 389c (ērste), Hennig (ērst, ērste), WMU (ērst 79 [1264] 5995 Bel.), WMU (ērste 51 [1261] 39 Bel.), FB 482b (ze ērste) mit Verweis auf ē, ērste
ērste (2), ēreste*, ērst, ērist, mhd., st. F.: nhd. Anfang; Q.: Seuse (1330-1360), Schürebr (FB ērste), Boner; E.: s. ahd. eristī* 1, st. F. (ī), Erstzustand; s. ērist; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49a (ērste), Hennig (ērste)
erstebarn, mhd., st. N.: nhd. erster Sohn; E.: s. erste, barn; L.: Lexer 389c (ērstebarn)
ērsteboren*, ērsteborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erstgeboren; ÜG.: lat. primogenitus PsM, STheol; Hw.: s. ērstegeborn; Q.: PsM (vor 1190), Parad, Cranc (FB ērsteborn), STheol; E.: s. ahd. ēristboran* 11, (Part. Prät.=)Adj., erstgeboren; s. ērist, beran; W.: nhd. (ält.) erstboren, (Part. Prät.=)Adj., erstgeboren, DW2 8, 2212, vgl. nhd. erstgeboren, (Part. Prät.=)Adj., erstgeboren, DW 3, 1013, DW2 8, 2184; L.: Lexer 49a (ērsteborn)
ērsteborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ērsteboren*
ērstecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. ērsticheit
erstechen, irstechen, restechen, mhd., st. V.: nhd. erstechen, stechen, totstechen; Hw.: vgl. mnd. erstēken; Q.: Enik, HvNst, FvS, KvHelmsd (FB erstechen), Chr, Iw, Kchr (um 1150), Parz, WolfdD; E.: s. ahd. irstehhan* 2, irstechan*, sw. V. (4), erstechen, ausstechen; s. ir, stehhan; W.: nhd. erstechen, st. V., erstechen, DW 3, 1004, DW2 8, 2196; L.: Lexer 49a, Hennig 83a
erstecken, derstecken, ersticken, dersticken, mhd., sw. V.: nhd. vollstopfen, ersticken, zu Fall bringen; Q.: Lucid, RAlex, LvReg, SGPr, Minneb, EvA (FB erstecken), Chr, Konr, Martina, Netz, Renner, Rol (um 1170), Serv; E.: s. er, stecken; W.: nhd. (ält.) erstecken, sw. V., ersticken, auslöschen, DW2 8, 2197; L.: Lexer 49a (erstechen), Hennig (erstechen)
erstecket*, erstaht, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. vollgestopft, erstickt; E.: s. erstecken; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erstecken)
ērstegeboren*, ērstegeborn, ērstgeboren, ērstgeborn, ēristgeborn, ērstgeporn, ēristgeporn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erstgeboren; ÜG.: lat. primogenitus PsM; Hw.: s. ērsteboren; Q.: Apk, STheol, HistAE, JvFrst, EvA, Seuse (FB erstgeborn), PsM (vor 1190), Urk; E.: s. ahd.? ēristgiboran* 1, (Part. Prät.=)Adj., erstgeboren; s. ērist, gi, beran; W.: nhd. erstgeboren, (Part. Prät.=)Adj., erstgeboren, DW 3, 1013 DW2 8, 2212; L.: Lexer 49a (ērsteborn), Hennig (ērstgeborn), WMU (ērstgeborn 482 [1281] 1 Bel.)
ērstegeborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ērstegeboren*
ērstegeburt*, ērstgeburt, mhd., st. F.: nhd. Erstgeburt; Q.: Hans (um 1400); E.: s. ērst, geburt; W.: nhd. Erstgeburt, F., Erstgeburt, DW2 8, 2213; L.: Lexer 390a (ērstgeburt)
erstegen, mhd., sw. V.: nhd. ersteigen, erreichen, erlangen; Q.: Teichn (1350-1365) (FB erstegen); E.: s. er, stegen; W.: nhd. DW2-
ersteigen, mhd., sw. V.: nhd. aufsteigen machen, aufsteigen lassen, ersteigen, sich erheben; Hw.: s. erstīgen; Q.: Frl, Urk (1281); E.: s. er, steigen; W.: s. nhd. ersteigen, st. V., ersteigen, erklimmen, aufsteigen, DW2 8, 2201; L.: Lexer 49a (ersteigen), Hennig (ersteigen), WMU (ersteigen 475 [1281] 2 Bel.)
ersteinen, irsteinen, mhd., sw. V.: nhd. versteinern, erstarren, verhärten, verstocken, steinigen; Q.: Ren, RWchr, HTrist, Gund, Ot, Seuse, Teichn (FB ersteinen), KvWTroj, Mai, Mar (1172-1190), PassI/II, StrKarl, Trist; E.: s. er, steinen; W.: s. nhd. (ält.) ersteinen, V., ersteinen, DW2-; L.: Lexer 49a (ersteinen), Hennig (ersteinnen)
ersteinet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „versteinert“; Q.: Mar (1172-1190) (FB ersteinet); E.: s. ersteinen; W.: nhd. DW2-
ērstekeit, mhd., st. F.: Vw.: s. ērsticheit
erstēn (2), mhd., st. V.: Vw.: s. erstān
ērsten (1), mhd., Adv.: nhd. erst; Q.: BDan (FB ērsten), Iw (um 1200); E.: s. ērste; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 389c (ērsten)
erstende, mhd., st. F.: nhd. Erstehen, Entstehung, Auferstehung; Hw.: s. urstende, erstant; E.: s. erstēn; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49b (erstende)
erstenken, derstenken, mhd., sw. V.: nhd. stinken, berauschen, übervorteilen, betrügen, mit Gestank ersticken; Q.: Netz (Anfang 15. Jh.), Vintl; E.: s. er, stenken; W.: nhd. (ält.) erstänken, sw. V., mit Gestank erfüllen, belästigen, DW2 8, 2185; L.: Lexer 49b (erstenken), Hennig (erstenken)
erstentnis***, mhd., st. F.: Vw.: s. ūf-; Hw.: s. erstantnisse; E.: s. erstēn, erstān, stentnis; W.: nhd. DW2-
ersterben (1), irsterven, dersterven, resterven, irsterfen*, dersterfen*, resterfen*, mhd., st. V.: nhd. „ersterben“, absterben, sterben, aufhören, erlöschen, vererben, umkommen, zugrundegehen, erstarren, schwinden, als Erbe anfallen; ÜG.: lat. consumere PsM, deficere PsM, interire PsM; Vw.: s. abe-; Hw.: vgl. mnd. ersterven; Q.: Will (1060-1065), PsM, Lucid, RWchr, StrAmis, ErzIII, LvReg, Enik, GTroj, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, EvPass, EckhII, Parad, Hiob, KvHelmsd, Hawich, MinnerII, Tauler, Seuse, Teichn, WernhMl (FB ersterben), HartmKlage (um 1185), JTit, Krone, Kudr, KvWEngelh, KvWPart, KvWSilv, Loheng, Martina, PassI/II, StrKarl, Urk; E.: s. ahd. irsterban 110, st. V. (3b), sterben, zugrunde gehen, vergehen; germ. *uzsterban, st. V., sterben; s. idg. *sterbʰ-, *strebʰ-, Adj., Sb., V., starr, steif, straff, Stängel, Stengel, stolpern, fallen, stolzieren, Pokorny 1025; vgl. idg. *ster- (1), *ter- (7), *sterə-, *terə-, *strē-, *trē-, *sterh₁-, *terh₁-, Adj., Sb., V., starr, steif, Stängel, Stengel, starren, stolpern, fallen, stolzieren, Pokorny 1022; W.: nhd. ersterben, st. V., sterben, DW 3, 1010, DW2 8, 2209; R.: unrehtes tōdes ersterben: nhd. durch Selbstmord enden; R.: erstorben, Part. Prät.: nhd. „erstorben“, tot; L.: Lexer 49b (ersterben), Hennig (ersterben), WMU (ersterben 51 [1261] 62 Bel.)
ersterben (2), mhd., sw. V.: nhd. töten, umbringen, zunichte machen; Q.: Mar (1172-1190), LBarl, Ren, ErzIII, HlReg, Enik, Vät, HvNst, WvÖst, Ot, Hawich, MinnerII (FB ersterben), JTit, KvWPart, Reinfr, Urk; E.: s. ahd. irsterben* 11, sw. V. (1a), töten, morden, vernichten; s. ir; s. germ. *starbjan, sw. V., töten; vgl. idg. *sterbʰ-, *strebʰ-, Adj., Sb., V., starr, steif, straff, Stängel, Stengel, stolpern, fallen, stolzieren, Pokorny 1025; idg. *ster- (1), *ter- (7), *sterə-, *terə-, *strē-, *trē-, *sterh₁-, *terh₁-, Adj., Sb., V., starr, steif, Stängel, Stengel, starren, stolpern, fallen, stolzieren, Pokorny 1022; W.: nhd. (ält.) ersterben, sw. V., töten, DW2 8, 2212; L.: Lexer 49b (ersterben), Lexer 390a (ersterben), WMU (ersterben)
ersterken, mhd., sw. V.: Vw.: s. erstarken
ersterven, mhd., st. V.: Vw.: s. ersterben
ersterzen, mhd., sw. V.: nhd. ergaunern, als Müßiggänger gewinnen, als Vagabund gewinnen; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. er, sterzen (1)
erstēunge***, mhd., st. F.: nhd. Erstehung; Vw.: s. ūf-; E.: s. erstān, stēunge; W.: nhd. Erstehung, F., Auferstehung, DW2 8, 2201
ērstgeboren, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ērstegeboren*
ērstgeborn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ērstegeboren*
ērstgeburt, mhd., st. F.: Vw.: s. ērstegeburt
ērstgeporn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ērstegeboren*
ērsticheit*, ērstecheit, ērstekeit, mhd., st. F.: nhd. Ursprung, Vorrang; Hw.: vgl. mnd. ērstichhēt; Q.: Secr (1282), EckhII, HistAE, Tauler (FB ērstecheit); E.: s. ērste; W.: nhd. (ält.) Erstigkeit, F., Ursprung, DW2 8, 2217; L.: Lexer 389c (ērstecheit), Hennig (ērstekeit)
ersticken (1), irstichen, derstichen, mhd., sw. V.: nhd. ersticken, verstummen, vollstopfen, zu Fall bringen; Hw.: s. erstecken; vgl. mnd. ersticken (1); Q.: RWchr, Apk, MinnerII (ersticken), Chr, KvW, Rol (um 1170), SchwPr, WälGa; E.: s. ahd. irstikken* 1, irsticken*, sw. V. (1a), ersticken, sterben; s. ir, stikken; W.: nhd. ersticken, sw. V. ersticken, DW 3, 1013, DW2 8, 2214; L.: Lexer 49b (ersticken), Hennig (ersticken)
ersticken (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. erstecken
erstieben, mhd., st. V.: nhd. auseinanderstieben, davonstieben in; Q.: TvKulm (FB erstieben), UvZLanz (nach 1193); E.: s. er, stieben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49b (erstieben), Hennig (erstieben)
erstigelen, erstiglen, mhd., sw. V.: nhd. erringen, erreichen, ersteigen; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. er, stigelen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erstiglen)
erstīgen (1), mhd., st. V.: nhd. steigen, ersteigen, überfallen (V.), bezwingen; Vw.: s. ūf-; Hw.: s. ersteigen; Q.: Brun (dirstīgen) (FB erstīgen), Eracl, Glaub (1140-1160), MarLegPass, PassI/II, Winsb, Urk; E.: s. ahd. irstīgan* 18, st. V. (1a), ersteigen, aufsteigen, hinaufsteigen; germ. *uzsteigan, st. V., ersteigen; s. idg. *steigʰ-, V., schreiten, steigen, Pokorny 1017; W.: nhd. ersteigen, st. V., ersteigen, DW 3, 1009, DW2 8, 2201; L.: Lexer 49b (erstīgen), Hennig (erstīgen), WMU (ersteigen)
erstīgen (2), mhd., st. N.: nhd. „Ersteigen“; Q.: BDan (um 1331) (FB erstīgen); E.: s. er, stīgen, erstīgen (1); W.: nhd. Ersteigen, (subst. Inf.=)N., Ersteigen, DW2-
erstiglen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erstigelen
erstinken, restinken, mhd., st. V.: nhd. anfangen zu stinken, stinken, faulen, verwesen (V.) (2); Hw.: vgl. mnd. erstinken; Q.: Kchr (um 1150), Hawich (FB erstinken), Ring, Rol; E.: s. ahd. irstinkan* 1, irstincan*, st. V. (3a), riechen; s. ir, stinkan; W.: nhd. erstinken, st. V., erstinken, verfaulen und damit zu stinken beginnen, DW 18, 1014, DW2 8, 2218; L.: Lexer 49b (erstinken), Hennig (erstinken)
erstlich***, mhd., Adj.: nhd. „erstlich“; Hw.: s. ērstlīchen; vgl. mnd. ērstlīk; E.: s. ērste (1), lich; W.: nhd. DW2-
ērstlīchen, mhd., Adv.: nhd. „erstlich“, erst; E.: s. ērstelich, līchen; W.: s. nhd. erstlich, Adv., erstlich, am Anfang, DW2 8, 2218; L.: Hennig (ērstlīchen)
erstœren, erstoren, mhd., sw. V.: nhd. durchstöbern, aufstören, aufregen, auflösen, zerstören, stören, erregen, vergütern; Hw.: s. erstüren; vgl. mnd. erstȫren; Q.: LBarl (vor 1200), ErzIII, Enik, Pilgerf (FB erstœren), RqvII (FB erstoren), Chr, Hadam, HeldbK, NibA; E.: s. ahd. irstōren* 2, sw. V. (1a), zerstören, verwüsten, vernichten; s. ir, stōren; W.: nhd. (ält.) erstören, sw. V., stören, zerstören, DW 3, 1018, DW2 8, 2223; L.: Lexer 49b (erstœren), Hennig (erstœren)
erstorben, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. tot, umgekommen, verstorben; Vw.: s. ane-, un-; E.: s. ersterben (1); W.: nhd. erstorben, (Part. Prät.=)Adj., gestorben, DW2-; L.: Lexer 390a (erstorben), Hennig (erstorben)
erstorren, mhd., sw. V.: nhd. steif werden; Hw.: s. erstarren; Q.: BdN, Karlmeinet (1320-1340); E.: s. er, storren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49b (erstorren), Hennig (erstorren)
erstouben, mhd., sw. V.: nhd. aufscheuchen, auseinanderstieben machen; Q.: Lei (FB erstouben), KvWPart (um 1277); E.: s. ahd. irstouben* 2, sw. V. (1a), austreiben, verscheuchen, verwirren; s. ir, stouben; W.: s. nhd. erstäuben, sw. V., ausstäuben, lüften, DW 3, 998, DW2-; L.: Lexer 49b (erstouben)
erstōzen, mhd., st. V.: nhd. frei werden, niederstoßen, zu Tode stoßen, sich stoßen, sich befreien von, anstoßen an; Q.: WvÖst (FB erstōzen), JTit, KvWTroj, StRAugsb, UvZLanz (nach 1193); E.: s. er, stōzen; W.: nhd. (ält.) erstoßen, st. V., sich an etwas stoßen, durch einen Stoß töten, DW2 8, 2223 (erstoszen); L.: Lexer 49b (erstōzen), Hennig (erstōzen)
erstporn, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ērsteboren
erstract, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erstrecket
erstraht, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erstrecket
erstreben, mhd., sw. V.: nhd. erreichen, erstreben; Vw.: s. ane-; Q.: StrBsp (1230-1240), Teichn (FB erstreben), WolfdD; E.: s. er, streben; W.: nhd. erstreben, sw. V., erstreben, DW2 8, 2224; L.: Lexer 390a (erstreben), Hennig (erstreben)
erstrecken, mhd., sw. V.: nhd. „erstrecken“, niederstrecken, ablegen, ausdehnen, erweitern, verlängern, hinausschieben, sich blähen, dehnen, weiten; Hw.: vgl. mnd. erstrecken; Q.: Ren (FB erstrecken), Chr, JTit, Kudr, UvEtzWh, WolfdA (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. er, strecken; W.: nhd. erstrecken, V., erstrecken, DW2 8, 2224; L.: Lexer 49b (erstrecken), Hennig (erstrecken)
erstrecket*, erstract, erstraht, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erstreckt, niedergestreckt; E.: s. erstrecken; W.: nhd. erstreckt, (Part. Prät.=)Adj., erstreckt, DW2-; L.: Hennig (erstrecken)
erstrīchen, derstrīchen, mhd., st. V.: nhd. abwischen, wegwischen, putzen, zieren, peitschen, laufen, durchwandern, durchstreifen, eilen, streicheln, abreiben, striegeln, erreichen; Q.: RWh, GTroj, Teichn (FB erstrīchen), Albrecht (1190-1210), Freid, HeidinIII, Iw, Krone, KvWPart, Myns, Parz, PleierMel, Reinfr, Renner, Wh, WolfdA; E.: s. er, strīchen; W.: nhd. (ält.) erstreichen, st. V., putzen, durchstreifen, erreichen, DW2 8, 2228; L.: Lexer 49b (erstrecken), Lexer 390a (erstrecken), Hennig (erstrecken)
erstrīten, irstrīten, derstrīten, mhd., st. V.: nhd. „erstreiten“, erkämpfen, überwältigen, sich befreien, freikämpfen, sich müde machen, sich vorwagen, erringen, gewinnen, erobern, erreichen, angreifen; Vw.: s. abe-, ane-, ūz-; Q.: Ren, RWchr, SGPr, Kreuzf, HvNst, EckhIII, Teichn (FB erstrīten), Bit, Chr, Crane, JTit, Loheng, Roseng, Wh (um 1210); E.: s. er, strīten; W.: nhd. erstreiten, st. V., erstreiten, DW2 8, 2229; R.: die āventiure erstrīten: nhd. die Aufgabe bestehen; L.: Lexer 49b (erstrīten), Hennig (erstrīten)
erstrūben, mhd., sw. V.: nhd. in Schrecken setzen; Q.: TrSilv (1190-1200) (FB erstrūben); E.: s. er, strūben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49b (erstrūben)
erstrūchen, mhd., sw. V.: nhd. straucheln; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. er, strūchen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49b (erstrūchen)
erstummen, erstumben, mhd., sw. V.: nhd. stumm werden, stumm bleiben, verstummen; ÜG.: lat. muta fieri PsM, obmutescere PsM; Hw.: vgl. mnd. erstummen; Q.: PsM (vor 1190), LvReg, Minneb, EvA, Seuse (FB erstummen), MarLegPass, RvEBarl, Trist, UvL; E.: s. er, stummen; W.: nhd. erstummen, sw. V., erstummen, DW2 8, 2230; L.: Lexer 49b (erstummen), Hennig (erstummen)
erstunken, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erstunken; Q.: Mar (1172-1190) (FB erstunken); E.: s. erstinken; W.: nhd. erstunken, (Part. Prät.=)Adj., erstunken, DW2-
erstüren*, erstürn, irstürn, mhd., sw. V.: nhd. durchstöbern; Hw.: s. erstœren; Q.: Gen (1060-1080); E.: s. er, stüren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49b (erstürn), Hennig (erstürn)
ersturmen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erstürmen
erstürmen, ersturmen, irsturmen, mhd., sw. V.: nhd. erstürmen, erobern; Vw.: s. ane-; Q.: Mar (1172-1190), RAlex, RWchr, ErzIII (FB erstürmen), KvWTroj, NvJer; E.: s. er, stürmen; W.: nhd. erstürmen, sw. V., erstürmen, DW2 8, 2231; L.: Lexer 49b (erstürmen), Hennig (ersturmen)
erstürmet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erstürmt“; Vw.: s. un-; E.: s. erstürmen; W.: nhd. erstürmt, (Part. Prät.=)Adj., erstürmt, DW2-
erstürn, mhd., sw. V.: Vw.: s. erstüren
ersturzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erstürzen
erstürzen, ersturzen, mhd., sw. V.: nhd. stürzen, zu Fall bringen, umstürzen, zu Tode stürzen; Hw.: s. ersturzen; Q.: Berth (um 1275), Frl, PassI/II; E.: s. er, stürzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49b (erstürzen), Hennig (ersturzen)
ersüezen, mhd., sw. V.: nhd. süß machen; Q.: BDan (FB ersüezen), Frl (1276-1318); E.: s. er, süezen; W.: nhd. (ält.) ersüßen, sw. V., süß machen, DW2 8, 2235 (ersüszen); L.: Hennig (ersüezen)
ersūften, mhd., sw. V.: Vw.: s. ersiuften
ersūfzen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ersiuften
ersūhten, mhd., sw. V.: Vw.: s. ersiuften
ersuochære***, mhd., st. M.: nhd. „Ersucher“; Hw.: s. ersuochærinne; E.: s. ersuochen; W.: nhd. DW2-
ersuochærinne*, ersuocherinne, mhd., st. F.: nhd. „Ersucherin“, Untersucherin; Q.: Pilgerf (1390?) (FB ersuocherinne); E.: s. ersuochen; W.: nhd. DW2-
ersuochen, resuochen, mhd., sw. V.: nhd. „ersuchen“, suchen, begehren, ausforschen, ergründen, untersuchen, durchsuchen, absuchen, finden, herausfinden, erforschen, aufsuchen, heimsuchen, reizen, erregen; ÜG.: lat. exquirere PsM, scopere PsM, scrutare PsM; Hw.: vgl. mnd. ersȫken (1); Q.: Kchr (um 1150), PsM, StrAmis, Vät, HvBurg, Apk, WvÖst, Ot, Hawich, MinnerII, Seuse, SAlex (FB ersuochen), Er, Iw, Krone, KvWEngelh, KvWTroj, MarLegPass, PassI/II, StrDan, Urk; E.: s. ahd. irsuohhen* 77, ursuohhen*, sw. V. (1a), suchen, erforschen, prüfen, versuchen; s. ir, suohhen; W.: nhd. ersuchen, sw. V., erforschen, untersuchen, ersuchen, DW 3, 1024, DW2 8, 2232; L.: Lexer 49b (ersuochen), Hennig (ersuochen), WMU (ersuochen N2A [1261 (?)] 2 Bel.)
ersuochet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „ersucht“; Vw.: s. un-; E.: s. ersuochen, suochet; W.: nhd. ersucht, (Part. Prät.=)Adj., ersucht, DW2-
ersūren, mhd., sw. V.: nhd. sauer werden; Hw.: vgl. mnd. ersūren; Q.: LBarl (vor 1200), Ren (FB ersūren), Martina; E.: s. er, sūren, sūr; W.: s. nhd. ersäuern, sw. V., sauer werden, DW2 8, 2106; L.: Lexer 49b (ersūren)
erswachen, mhd., sw. V.: nhd. entkräften, schwächen, schwach werden; Q.: WvRh (Ende 13. Jh.); E.: s. er, swachen, swach; W.: nhd. (ält.) erschwachen, sw. V., schwach werden, DW2 8, 2155; L.: Lexer 49b (erswachen), Lexer 390a (erswachen)
erswarzen, derswarzen, mhd., sw. V.: nhd. schwarz werden, dunkel werden; ÜG.: lat. nigrescere PsM, obscurare PsM; Q.: PsM (vor 1190), LvReg, JvFrst, Seuse (FB erswarzen), Loheng, RvEGer, UvL; E.: s. ahd. irswarzēn* 2, sw. V. (3), schwarz werden, finster werden; s. ir, swarzēn; W.: nhd. (ält.) erschwarzen, sw. V., erdunkeln, schwarz werden, DW 3, 977, DW2 8, 2155; L.: Lexer 49b (erswarzen), Hennig (erswarzen)
erswechen, mhd., sw. V.: nhd. schwach machen; Q.: MinnerII (um 1340) (FB erswechen); E.: s. er, swechen; W.: nhd. (ält.) erschwächen, sw. V., kraftlos machen, DW2 8, 2155
ersweimen, ersweinen, mhd., sw. V.: nhd. schweben, erreichen; E.: s. er, sweimen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49b (ersweimen)
ersweinen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ersweimen
ersweizen, mhd., sw. V.: nhd. in Schweiß geraten (V.), schwitzen; Hw.: s. erswitzen; Q.: Karlmeinet, Krone (um 1230); E.: s. er, sweizen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49b (ersweizen)
erswelken, mhd., sw. V.: nhd. welken, welk werden; Q.: Trudp (vor 1150) (erswelichen) (FB erswelken); E.: s. ahd. irswelkēn* 1, sw. V. (3), welken; s. ir, swelkēn; W.: nhd. (ält.) erschwelken, sw. V., welken, DW2 8, 2156; L.: Lexer 390a (erswelken)
erswellen, mhd., st. V.: nhd. aufschwellen; Hw.: vgl. mnd. erswellen; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. ahd. irswellan* 4, st. V. (3b), „erschwellen“, aufschwellen, anschwellen; s. ir, swellan; W.: nhd. erschwellen, st. V., erschwellen, DW 3, 978, DW2 8, 2156; L.: Lexer 49b (erswellen)
ersweren* (1), erswern (1), mhd., st. V.: nhd. „schwären“, anschwellen, eitern; Q.: Ren, TürlWh, Seuse, Teichn (FB erswern), Boner, Krone, KvFuss (2. Hälfte 12. Jh.), KvWPant, KvWPart, Myns; E.: s. er, sweren; W.: nhd. (ält.) erschwären, st. V., anschwellen, eitern, DW2 8, 2155; R.: ersworen, Part. Prät.: nhd. eitrig; L.: Lexer 49b (erswern), Hennig (erswern)
ersweren* (2), erswern (2), mhd., st. V.: nhd. schwören; Q.: MinnerI (FB erswern); E.: s. er, sweren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 390a (erswern)
erswern (1), mhd., st. V.: Vw.: s. ersweren (1)
erswern (2), mhd., st. V.: Vw.: s. ersweren (2)
erswetzen, mhd., sw. V.: nhd. „erschwätzen“, durch Überredung schaffen; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. er, swetzen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erswetzen)
erswīgen, mhd., st. V.: nhd. „ausschweigen“, schweigen, verstummen; Q.: Vät (1275-1300); E.: s. er, swīgen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49b (erswīgen)
erswimmen, mhd., st. V.: nhd. emporschwingen, schwimmend über etwas hinausgelangen; Q.: Tauler (vor 1350) (FB erswimmen); E.: s. er, swimmen; W.: nhd. (ält.) erschwimmen, st. V., schwimmend bewältigen, durchqueren, DW2 8, 2157; L.: Hennig (erswimmen)
erswingen (1), derswingen, reswingen, mhd., st. V.: nhd. aufschwingen, schwingen, abstreifen, erschwingen, sich emporschwingen, erheben, erringen, erlangen; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. erswingen; Q.: Ren, LvReg, Kreuzf, HvNst, WvÖst, Tauler, WernhMl (FB erswingen), Albrecht, JTit, Krone, KvWTroj, Parz, PassI/II, UvZLanz (nach 1193), Wh; E.: s. ahd. irswingan* 1, st. V. (3a), „erschwingen“, aufwachen, munter werden; s. ir, swingan; W.: nhd. (ält.) erschwingen, st. V., „erschwingen“, schütteln, schwingen, DW 3, 978, DW2 8, 2158; R.: die arme erswingen: nhd. zum Schlag ausholen; R.: diu lide erswingen: nhd. zum Schlag ausholen; R.: erswungen sīn: nhd. ermattet sein (V.); L.: Lexer 49c (erswingen), Hennig (erswingen)
erswingen (2), mhd., st. N.: nhd. „Aufschwingen“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB erswingen); E.: s. erswingen (1); W.: nhd. DW2-
erswitzen, mhd., sw. V.: nhd. schwitzen, in Schweiß geraten (V.), ins Schwitzen kommen; Hw.: s. ersweizen; Q.: Berth, Dietr, Gen (1060-1080), JTit, KchrD, Reinfr, RvEBarl, Teichn; E.: s. ahd. irswizzen* 1, sw. V. (1a), schwitzen, in Schweiß geraten (V.); s. ir, swizzen; W.: nhd. erschwitzen, sw. V., schwitzen, DW 3, 950, DW2 8, 2160; L.: Lexer 49c (erswitzen), Hennig (erswitzen)
ertac, eritac, ergetac, mhd., st. M.: nhd. „Ertag“, Dienstag; Hw.: s. artac, eritac, ergetac; Q.: Ot, Teichn (FB ertac), Berth, Ring, Chr, Ring, Tuch, Urk (1267); E.: s. er, tac; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertac), Hennig (ertac), WMU (ertac 109 [1267] 56 Bel.)
ertagen, mhd., sw. V.: nhd. Tag werden, aufgehen, mit gerichtlichen Urteilen erlangen, erscheinen; Hw.: vgl. mnd. erdāgen; Q.: Ren (FB ertagen), Berth, Nib, Trist, UvZLanz (nach 1193); E.: s. er, tagen; W.: nhd. (ält.) ertagen, sw. V., Tag werden, DW2 8, 2235; L.: Lexer 49c (ertagen), Hennig (ertagen)
ertagewan, mhd., st. M.: nhd. Tagwerk, Frondienst; Q.: Just, Netz (Anfang 15. Jh.); E.: s. er, tagewan; W.: nhd. (ält.) Ertagwan, M., Tagewerk, Frondienstleistung, DW2 8, 2235; L.: Lexer 49c (ertagewan)
ertampfer* 1, ertampher*, erdampfer, mhd., st. M.: nhd. „Erdampfer“, Osterluzei; ÜG.: lat. aristolochia Gl; Q.: Gl (12. Jh.); E.: s. erde, ampfer; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 130a (erdampfer)
ertampher*, mhd., st. M.: Vw.: s. ertampfer
ertapfel, erdapfel, ertöpfel, erdöpfel, ertaphel, mhd., st. M.: nhd. „Erdapfel“, Mandragora, Gurke, Alraune, Kürbis; Hw.: vgl. mnd. ērdappel; Q.: Vät (FB ertaphel), BdN, Gen (1060-1080); E.: s. ahd. erdapful* 28, erdaphul*, st. M. (i), „Erdapfel“, Kürbis; s. erda, apful; W.: s. nhd. Erdapfel, M., Erdapfel, DW 3, 745, DW2 8, 1642; L.: Lexer 49c (ertapfel), Hennig (ertapfel)
ertasen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ertasten
ertasten, ertasen, mhd., sw. V.: nhd. betasten, ertasten; Q.: SHort (nach 1298) (ertasten) (FB ertasen), Suol (FB ertasten), NvJer; E.: s. er, tasten; W.: s. nhd. ertasten, V., ertasten, DW2 8, 2237; L.: Lexer 49c (ertasen)
ertbærec, mhd., Adj.: Vw.: s. ertbæric
ertbæric*, ertbærec, mhd., Adj.: nhd. erdgeboren; ÜG.: lat. terrigenus PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB ertbærec); I.: Lüt. lat. terrigenus?; E.: s. ert, bæric; W.: nhd. DW2-
ertbebunge, mhd., st. F.: Vw.: s. ertbibunge
ertber, mhd., st. N.: Vw.: s. ertbere*
ertberblat, mhd., st. N.: Vw.: s. ertbereblat
ertbere*, ertber, erdber, mhd., st. N., sw. F.: nhd. Erdbeere; Hw.: vgl. mnd. ērdbēre; Q.: Seuse (FB ertber), Albrecht (1190-1210), Renner; E.: s. ahd. erdberi* 27, st. N. (ja), Erdbeere; s. erda, beri; W.: s. nhd. Erdbeere, F., Erdbeere, DW 3, 747, DW2 8, 1645; L.: Lexer 49c (ertber), Hennig (ertber)
ertbereblat, ertberblat, mhd., st. N.: nhd. Erdbeerblatt; ÜG.: lat. fragefolium Gl; Hw.: vgl. mnd. ērdbērblāt; Q.: Gl (13. Jh.); E.: s. erdbere*, blat; W.: nhd. Erdbeerblatt, N., Erdbeerblatt, DW2 8, 1646; L.: Glossenwörterbuch 805a (ertberblat), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 431 (ertberblat)
ertbernblat 2, mhd., st. N.: nhd. Erdbeerenblatt; ÜG.: lat. fragifolium Gl; Q.: Gl (14. Jh.); E.: s. ertbere*, blat; W.: nhd. Erdbeerenblatt, N., Erdbeerenblatt, DW2 8, 1646; L.: Glossenwörterbuch 130b (erdberenblatt), Glossenwörterbuch 804a (ertbernblat), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 431 (ertbernblat)
ertbernkrūt 2, mhd., st. N., st. M.: nhd. Erdbeerenkraut; ÜG.: lat. fragula Gl; Hw.: vgl. mnd. ērdbērenkrūt; Q.: Gl (14. Jh.); E.: s. ertbere*, krūt; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 130b (erdberenkrūt), Glossenwörterbuch 804a (ertbernkrūt), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 431 (ertbernkrūt)
ertbewegunge, mhd., st. F.: nhd. „Erdbewegung“, Erdbeben; Q.: EvSPaul (1300-1350), EvA (FB ertbewegunge); E.: s. erde, bewegunge; W.: s. nhd. Erdbewegung, F., Erdbewegung, DW2 8, 1646; L.: Lexer 390a (ertbewegunge)
ertbibe, mhd., st. F.: nhd. Erdbeben; Hw.: s. ertbibede, ertbibunge; Q.: Lei, Kchr (um 1150), RAlex, RWchr, Apk (FB ertbibe), JTit, Martina, Rol, RvEBarl, Spec; E.: ahd. erdbiba 3, st. F. (ō), Erdbeben; s. erda, biba; W.: nhd. (ält.) Erdbibe, F., Erdbeben, DW 3, 747, DW2-; W.: s. nhd. Erdbeben, N., Erdbeben, DW 3, 746, DW2 8, 1644; L.: Lexer 49c (ertbibe)
ertbibede, mhd., st. F.: nhd. Erdbeben; Hw.: s. ertbibe, ertbibunge; Q.: ErzIII (1233-1267) (FB ertbibede); E.: s. erde, bibede; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertbibe)
ertbiben*** (1), mhd., V.: nhd. „erdbeben“ (?); Hw.: s. erstbiben (2); E.: s. ert, biben; W.: nhd. DW2-
ertbiben (2), mhd., st. N.: nhd. „Erdbeben“; Hw.: vgl. mnd. ērdbēven; Q.: RWchr (um 1254), Hiob (FB ertbiben), NvJer, PassIII; E.: s. ertbiben*** (1), biben (2); W.: nhd. Erdbeben, N., Erdbeben, DW 3, 746, DW2 8, 1644
ertbibōt, mhd., st. M.: nhd. Erdbeben; Q.: Kchr (um 1150); E.: s. ahd. erdbibōd* 1, st. M. (a?, i?), Erdbeben; s. erda, bibōn; s. mhd. ertbiben*** (1); W.: nhd. DW2-
ertbibunge, ertbebunge, mhd., st. F.: nhd. Erdbeben; Hw.: s. ertbibe, ertbibede; vgl. mnd. ērdbēvinge; Q.: HvNst, BDan, Hiob, HistAE, EvSPaul, EvB, Cranc (FB ertbibunge), Chr, NvJer, PassIII, PrLeys (Ende 12. Jh.); E.: s. ahd. erdbibunga* 2, st. F. (ō), Erdbeben; s. erda, bibunga; s. mhd. ertbiben*** (1); W.: nhd. (ält.) Erdbebung, F., Erdbeben, DW 3, 747, 1645; L.: Lexer 49c (ertbibe), Hennig (ertbibunge)
ertbidem, ertbideme, ertpidem, mhd., st. M., sw. M., st. N., sw. N.: nhd. Erdbeben; Q.: (st. M., st. N.) KvHelmsd, SAlex, KvMSph (FB ertbidem), BdN, SchwPr, WälGa (1215/16); E.: s. ert, bidem; W.: nhd. (ält.) Erdbidem, N., M., F., Erdbeben, DW2 8, 1647; L.: Lexer 49c (ertbidem)
ertbideme, mhd., st. M., sw. M., st. N., sw. N.: Vw.: s. ertbidem
ertbidemunge, mhd., st. F.: nhd. „Erdbeben“; Q.: WvÖst (FB ertbidemunge), Renner (1290-1300); E.: s. ert, bidemunge; W.: nhd. DW2-
ertbodem, erdenboden, ertpodem, mhd., st. M.: nhd. „Erdboden“, Erde, Welt; Hw.: vgl. mnd. ērdbōdeme; Q.: Mar (1172-1190) (FB ertbodem), KchrD; E.: s. ert, erde, bodem; W.: nhd. Erdboden, M., Erdboden, DW2 8, 1647; L.: Lexer 390a (ertbodem), Hennig (ertpodem)
ertbruch, mhd., st. M.: nhd. Erdbruch; Q.: Cranc (1347-1359) (FB ertbruch); E.: s. ert, bruch, brechen; W.: s. nhd. Erdbruch, M., Erdbruch, Riss im Erdboden, DW2 8, 1648
ertbrust, mhd., F.: nhd. Erdriss, Erdspalte, Erdsenke; E.: s. ahd. erdbrust* 6, st. F. (i?, athem.?), Erdriss, Abgrund, Schlund; s. erda, brust (1); W.: nhd. (schweiz.) Erdbrust, M., Erdriss, Schweiz. Id. 5, 860, DW2-
ertec, mhd., Adj.: Vw.: s. ertic
ertecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. erticheit
ērtegic, mhd., Adj.: nhd. vortägig, gestrig; E.: s. ahd. ērtagīg* 2, Adj., vortägig, gestrig, vor der Morgendämmerung; s. ēr (1), tag; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ērtegic)
erteilære, mhd., st. M.: nhd. Urteiler, Richter; Q.: Spec (um 1150), VocOpt; E.: s. ahd. irteilāri* 4, st. M. (ja), „Urteiler“, Richter; s. ir, teilāri; W.: nhd. Erteiler, M., Erteiler, Urteiler, Richter, DW2 8, 2240; L.: Lexer 49c (erteilære)
erteilen, derteilen, dirteilen, reteilen, mhd., sw. V.: nhd. Urteil sprechen, richten, richten über, urteilen, Rechtsbescheid geben, zusprechen, bescheiden (V.), erteilen, verurteilen, gestatten, anstoßen, verhängen, entscheiden, erklären für, zuteilen, zuerkennen, geben, bestimmen, auferlegen, auftragen, empfehlen, mitteilen; ÜG.: lat. censere PsM, diiudicare PsM, iudicare PsM; Vw.: s. abe-*; Q.: Trudp (vor 1150), Kchr, Mar, PsM, Lucid, RWchr, StrBsp, DSp, HTrist, Gund, HvBurg, Ot, EvPass, MinnerII (FB erteilen), Aneg, Erinn, Iw, KvWSilv, KvWTroj, Mai, PrLeys, ReinFu, Rol, Trist, Wh, Wig, Urk; E.: s. ahd. irteilen 103, sw. V. (1a), „erteilen“, urteilen, richten, entscheiden; s. ir, teilen; W.: nhd. erteilen, sw. V., erteilen, austeilen, DW 3, 1029, 2239; L.: Lexer 49c (erteilen), Lexer 390a (erteilen), Hennig (erteilen), WMU (erteilen 51 [1261] 312 Bel.)
erterīch, mhd., st. N.: Vw.: s. ertrīch
ertfal, mhd., st. M.: Vw.: s. ertval
ertfar, mhd., Adj.: Vw.: s. ertvar
ertfellic, mhd., Adj.: Vw.: s. ertvellic
ertfluc, mhd., st. M.: Vw.: s. ertvluc
ertfrosch, mhd., st. M., sw. M.: Vw.: s. ertvrosch
ertfruht, mhd., st. F.: Vw.: s. ertvruht
ertgalle, mhd., sw. F.: nhd. Erdgalle, Tausendgüldenkraut; Q.: BdN (1348/50); E.: s. ahd. erdgalla 18?, sw. F. (n), Tausendgüldenkraut; s. erda, galla; W.: nhd. Erdgalle, F., Erdgalle, Tausendgüldenkraut, DW 3, 768, DW2-; L.: Hennig (ertgalle)
ertgallensaf, mhd., st. N.: nhd. Saft des Tausendgüldenkraut; E.: s. ertgalle, saf; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ertgallensaf)
ertgerüste, mhd., st. N.: nhd. Erdgebäude, Erde; Q.: HvNst (FB ertgerüste), Kolm, Martina (um 1293), WvRh; E.: s. ert, erde, gerüste; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertgerüste)
ertgründe, mhd., st. N.: nhd. „Erdgründe“, Erde; Q.: HvNst (um 1300) (FB ertgründe); E.: s. ert, gründe; W.: nhd. DW2-
ertgruobe, mhd., st. F.: nhd. Erdgrube; E.: s. ahd.? erdgruoba* 1, st. F. (ō), Höhle, Graben (M.), Grube; s. erda, gruoba; W.: nhd. Erdgrube, F., Erdgrube, DW 3, 770, DW2 8, 1668; L.: Lexer 390a (ertgruobe)
erthol, mhd., st. N.: nhd. „Erdhöhle“; Q.: Hiob (1338) (FB erthol); E.: s. erte, hol (2); W.: s. nhd. Erdhöhle, F., Erdhöhle, DW2 8, 1669
erthopfe 1, mhd., sw. M.: nhd. Johanniskraut, Tüpfel-Hartheu; ÜG.: lat. hypericum Gl; Q.: Gl (14./15. Jh.); E.: s. erde, hopfe (1); W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 130b (erdhopfo), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 432 (erthopfe)
ertic, ertec, mhd., Adj.: nhd. „artig“, gut beschaffen (Adj.), edel, gut; Vw.: s. un-; Hw.: s. artic; Q.: MinnerII (FB ertec), Elis, Frl, KvWEngelh (vor 1260), MvHeilFr, Reinfr, Vintl; E.: s. art (1); W.: nhd. (ält.) ärtig, Adj., artig, wohlbeschaffen, DW2 8, 307, s. nhd. artig, Adj., artig, DW2 8, 307; L.: Lexer 49c (ertec), Hennig (ertec), MWB 1, 368 (artec, ertec)
erticheit*, ertecheit, mhd., st. F.: nhd. Artigkeit, gute Beschaffenheit, Eigenschaft; Vw.: s. un-; Hw.: s. articheit*; Q.: JvFrst (FB ertecheit), MvHeilFr (1. Hälfte 14. Jh.); E.: s. ertic, heit; W.: nhd. (ält.) Ärtigkeit, F., Artigkeit, Beschaffenheit, DW2 8, 309, s. nhd. Artigkeit, F., Artigkeit, DW2 8, 309; L.: Lexer 390a (ertecheit), MWB 1, 368 (artecheit, ertecheit)
ertīchen, mhd., st. V.: nhd. büßen, abbüßen; Q.: ReinFu (Ende 13. Jh.); E.: s. er, tīchen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertīchen)
ertihten, mhd., sw. V.: nhd. „erdichten“, aussinnen; Hw.: vgl. mnd. erdichten; Q.: Schürebr (um 1400) (FB ertihten), Chr; E.: s. er, tihten (1); W.: nhd. erdichten, sw. V., erdichten, DW2 8, 1669; L.: Lexer 49c (ertihten)
ertilgen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ertīligen*
ertīligen*, ertilgen, mhd., sw. V.: nhd. tilgen, vertilgen; Q.: Lexer (1430-1440); E.: s. er, tīligen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertilgen)
ertisch***, mhd., Adj.: nhd. „irdisch“; Vw.: s. un-; E.: s. erde; W.: nhd. (ält.) erdisch, Adj., erdig, DW2 8, 1671 (erdig)
ertīsen, mhd., st. N.: nhd. Pflugeisen; Q.: Lexer (12. Jh.); E.: s. erde, īsen; L.: Lexer 49c (ertīsen)
ertiuren, mhd., sw. V.: nhd. beteuern; E.: s. er, tiuren; W.: nhd. (ält.) erteuern, sw. V., beteuern, DW2 8, 2242; L.: Lexer 49c (ertiuren)
ertiuten, mhd., sw. V.: nhd. erschallen; Q.: Frl, KvWTroj (1281-1287); E.: s. er, tiuten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertiuten)
ertknolle, mhd., sw. M.: nhd. Erdscholle; Q.: Renner (1290-1300); E.: s. ert, erde, knolle; W.: s. nhd. Erdknollen, M., Erdklumpen, DW2 8, 1672; L.: Lexer 49c (ertknolle)
ertkrote, mhd., st. F.: nhd. Erdkröte; Q.: HistAE (1338-1345) (FB ertkrote); E.: s. ahd. erdkreta* 2, erdkrota*, st. F. (ō), sw. F. (n), „Erdkröte“, Kröte; s. erda, krota; W.: nhd. Erdkröte, F., Erdkröte, DW 3, 774, DW2 8, 1655; L.: Lexer 390a (ertkrote)
ertkrūt 1, mhd., st. N., st. M.: nhd. „Erdkraut“, Erdbeere; ÜG.: lat. fragula Gl; Q.: Gl (14. Jh.); E.: s. erde, krūt; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 131a (erdkrūt), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 431 (ertcraut)
ertlich, mhd., Adj.: nhd. geartet, angenehm; Vw.: s. un-; Q.: StRFreiberg (um 1300); E.: s. ertic; W.: nhd. (ält.) ärtlich, Adj., angemessen, gemäß, DW2 3, 317 (artlich); L.: Lexer 49c (ertlich), Hennig (ertlich)
ertnuz, mhd., st. F.: nhd. Erdschwamm, Erdknolle; E.: s. ahd. erdnuz 23, st. F. (i), Erdschwamm, Erdknolle; s. erda, nuz; W.: s. nhd. Erdnuss, F., Erdnuss, DW 3, 775, DW2 8, 1677
ertoben, irtoben, mhd., sw. V.: nhd. „toben“, von Sinnen kommen, von Sinnen sein (V.), ergrimmen, verrückt sein (V.) nach; Q.: Mar (FB ertoben), KvFuss (2. Hälfte 12. Jh.), KvWTroj, MF, Netz, Nib, UvZLanz; E.: s. ahd. irtobēn* 8, urtobēn*, sw. V. (3), toben, wahnsinnig werden, unvernünftig werden; s. ir, tobēn; W.: nhd. (ält.) ertoben, sw. V., wahnsinnig werden, von Sinnen sein (V.), DW 3, 1029, DW2 8, 2242; L.: Lexer 49c (ertoben), Hennig (ertoben)
ertœren, mhd., sw. V.: Vw.: s. ertōren
ertœtære*, ertœter, mhd., st. M.: nhd. Totschläger, Mörder; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ertœter); E.: s. ertœten; W.: nhd. (ält.) Ertöter, M., Mörder, DW2 8, 2243; L.: Hennig (ertœter)
ertœten, ertōten, irtōten, dertōten, retōten, mhd., sw. V.: nhd. töten; ÜG.: lat. mortificare PsM, occidere (V.) (2) PsM, perimere PsM; Hw.: vgl. mhd. erdȫden; Q.: EvPass, Seuse (FB ertōten), PsM, RAlex, RWchr5, ErzIII, Enik, DSp, SHort, WvÖst, Ot, KvHelmsd, MinnerII, EvA, Tauler, Seuse, WernhMl (FB ertœten), Er (um 1185), KvWPant, KvWSilv, MarGr, PassI/II, RvEBarl, SalMor, SchwPr, Trist; E.: s. ahd. irtōden* 3, sw. V. (1a), töten; s. ir, tōden; W.: nhd. ertöten, sw. V., niederstrecken, auslöschen, DW 3, 1030, DW2 8, 2243; L.: Hennig (ertœten)
ertœter, mhd., st. M.: Vw.: s. ertœtære*
ertœtet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. getötet; Vw.: s. un-; E.: s. ertœten; W.: nhd. DW2-
ertolen*, ertoln, mhd., sw. V.: nhd. „ertollen“, den Verstand verlieren; E.: s. er, tolen; W.: s. nhd. ertollen, V., ertollen, DW2-; L.: Lexer 390a (ertoln), Lexer 49c (ertoln)
ertoln, mhd., sw. V.: Vw.: s. ertolen
ertopelen*, ertoplen, mhd., sw. V.: nhd. im Würfelspiel besiegen; Q.: Suol (FB ertoplen), PassI/II, Wh (um 1210); E.: s. er, topelen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 390a (ertopeln)
ertöpfel, mhd., st. M.: Vw.: s. ertapfel
ertoplen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ertopelen*
ertōren, ertœren, irtœren, mhd., sw. V.: nhd. betäuben, taub werden, ertauben, zum Toren werden, zum Toren machen, verrückt sein (V.); Q.: Spec (um 1150), SHort, WernhMl (FB ertœren), Cäc, Flore, KvWPart, KvWTroj, Mai, Reinfr, ReinFu, Walth; E.: s. er, tōren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertœren), Lexer 49c (ertōren), Lexer 390a (ertōren), Hennig (ertœren)
ertōten, mhd., sw. V.: nhd. sterben; Q.: Erinn (nach 1160), SchwPr; E.: s. er, tōten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertōten)
ertouben, irtouben, mhd., sw. V.: nhd. betäuben, taub machen, vernichten, enden, aufhören, betäuben; Q.: KvHelmsd, MinnerII, Pilgerf (FB ertouben), Boner, PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ahd. irtouben* 2, sw. V. (1a), betäuben; s. ir; s. germ. *daubjan?, sw. V., abstumpfen; idg. *dʰeubʰ-, V., Adj., stieben, rauchen, verdunkelt, Pokorny 263; vgl. idg. *dʰeu- (4), *dʰeu̯ə-, *dʰeu̯h₂-, *dʰuh₂-, V., Sb., stieben, wirbeln, wehen, stinken, schütteln, Dampf (M.) (1), Hauch, Rauch, Pokorny 261; W.: nhd. (ält.-dial.) ertäuben, sw. V., betäuben, erzürnen, DW 3, 1029, DW2 8, 2237; L.: Lexer 49c (ertouben), Hennig (ertouben)
ertoufen, mhd., sw. V.: nhd. taufen, eintauchen; Q.: EckhIII (vor 1326) (FB ertoufen); E.: s. er, toufen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ertoufen)
ertouwen, retouwen, mhd., sw. V.: nhd. sich mit Tau (M.) bedecken, mit Tau (M.) bedeckt werden; Q.: KvWTroj (1281-1287); E.: s. er, touwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 390a (ertouwen), Hennig (ertouwen)
ertöuwen, mhd., sw. V.: nhd. sterben; Q.: Warnung (13. Jh.); E.: s. er, töuwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertöuwen)
ertpfeffer 2, ertpheffer, erdpfeffer, mhd., st. M., st. N.: nhd. Erdpfeffer, Mauerpfeffer; ÜG.: lat. crassula maior Gl, crassula minor Gl; Hw.: vgl. mnd. ērdpēper; Q.: Gl (13. Jh.); E.: s. erde, pfeffer; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 131a (erdpfeffar), 803a (ertpheffer), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 431 (ertpheffer)
ertpheffer, mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. ertpfeffer
ertpibe, mhd., st. F.: Vw.: s. ertbibe
ertpidem, mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. ertbidem
ertpodem, mhd., st. M.: Vw.: s. ertbodem
ertraben, dertraben, mhd., sw. V.: nhd. lostraben; Q.: Krone (um 1230); E.: s. er, traben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c, Hennig (ertraben)
ertragen, mhd., st. V.: nhd. ertragen (V.), aufrechterhalten, durchführen; Hw.: vgl. mnd. erdrāgen; Q.: Enik (FB ertragen), Chr, KvWEngelh (vor 1260); E.: s. er, tragen; W.: s. nhd. ertragen, V., ertragen, DW2 8, 2243; L.: Lexer 390a (ertragen), Hennig (ertragen)
ertrahten, mhd., sw. V.: nhd. ergründen, erdenken, ersinnen, sich ausdenken; Q.: GTroj, Apk, MinnerII (FB ertrahten), Berth, JTit, KvWTroj, MarHimmelf, PassI/II, Reinfr, Trist (um 1210), Winsb; E.: s. ahd. irtrahtōn* 1, sw. V. (2), erwägen, ersinnen, erdenken, erfassen; s. ir, trahtōn; W.: nhd. (ält.) ertrachten, sw. V., erdenken, ersinnen, DW 3, 1031, DW2 8, 2244; L.: Lexer 50a (ertrahten), Hennig (ertrahten)
ertranct, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ertrenket
ertrat, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ertretet
ertrenken, irtrenken, retrenken, mhd., sw. V.: nhd. tränken, ertränken, überschwemmen, überfluten, ersticken, stürzen in; Hw.: vgl. mnd. erdrenken (1); Q.: LAlex, RWchr, Enik, DSp, GTroj, Vät, HvBurg, Ot, KvHelmsd, MinnerII, EvA, Tauler, Seuse, WernhMl (FB ertrenken), Aneg, Chr, En, ErnstD, Exod (um 1120/30), KchrD, Nib, Renner, Roth, StrKarl, UvLFrd, Vintl, Wig; E.: s. ahd. irtrenken* 9, sw. V. (1a), tränken, ertränken, reichlich tränken; s. ir, trenken; W.: nhd. ertränken, sw. V., ertränken, DW 3, 1032, DW2 8, 2247; L.: Lexer 50a (ertrenken), Hennig (ertrenken)
ertrenket*, ertranct, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. ertränkt; Hw.: s. ertrenken; W.: nhd. ertränkt, (Part. Prät.=)Adj., ertränkt, DW2-; L.: Hennig (ertrenken)
ertrennen, mhd., sw. V.: nhd. trennen, zerstückeln, uneins sein (V.); Q.: FvS (nach 1314) (FB ertrennen); E.: s. er, trennen; W.: nhd. (ält.) ertrennen, sw. V., trennen, DW2 8, 2249; L.: Lexer 50a (ertrennen)
ertreten, irtretten, retretten, mhd., sw. V.: nhd. zertreten (V.), tottreten, tottrampeln; Q.: Kchr (um 1150), Ren, ErzIII, Enik, Kreuzf, SAlex (FB ertreten), En, Georg, Herb, JTit, Loheng, LuM, Serv, StrKarl, WolfdD; E.: s. er, treten; W.: nhd. (ält.) ertreten, sw. V., zertreten (V.), tottreten, DW2 8, 2249; L.: Lexer 50a (ertreten), Hennig (ertreten)
ertretet*, ertrat, mhd., Part. Prät.: nhd. zertreten (Adj.), totgetreten; E.: s. ertreten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ertreten)
ertrīche, ertrīch, erterīch, mhd., st. N.: nhd. Erde, Erdreich, Erdboden, Fußboden, Erde als Stoff, Boden, Land; Hw.: vgl. mnd. ērdrīke; Q.: LAlex (1150-1170), Lucid, LBarl, StrAmis, ErzIII, LvReg, DSp, SGPr, GTroj, HBir, Vät, SHort, Kreuzf, HvNst, Apk, Ot, EvPass, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, HistAE, EvB, EvA, Tauler, KvMSph, WernhMl (FB ertrīche), Boner, BuchdRügen, Cäc, Chr, Eracl, Greg, Helbl, KvWEngelh, PrLeys, Renner, Ring, StrDan, Vintl, Urk; E.: s. ahd. erdrīhhi* 16, erdrīchi*, st. N. (ja), „Erdenreich“, Erdreich, Erde, Welt; s. erda, rīhhi; W.: nhd. Erdreich, N., Erdreich, Erde, Erdboden, DW 3, 776; W.: s. nhd. Erdenreich, N., Erdenreich, DW 3, 761, DW2 8, 1679; L.: Lexer 49c (ertrīch), Hennig (ertrīch), WMU (ertrīche 93 [1265] 11 Bel.)
ertrīchgerüste, mhd., st. N.: nhd. Erdkörper; Q.: Myst (14. Jh.); E.: s. ertrīche, gerüste; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ertrīchgerüste)
ertriefen, mhd., st. V.: nhd. abtröpfeln; E.: s. er, triefen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ertriefen)
ertriegen, mhd., st. V.: nhd. betrügen, täuschen, verhehlen; Vw.: s. abe-, ane-*; Q.: RAlex (FB ertriegen), SchwPr, Trist (um 1210); E.: s. er, triegen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ertriegen)
ertrinc, mhd., st. M.: nhd. „Erdring“, Erdkreis; Q.: Lei (FB ertrinc); E.: s. ahd. erdring* 8, erdering, st. M. (a), „Erdenring“, Erdkreis, Welt; s. erda, ring; W.: nhd. Erdring, M., Erdkreis, DW 3, 778, DW2 8, 1656; L.: Lexer 49c (ertrinc), Hennig (ertrinc)
ertrinken, irtrinken, dertrinken, retrinken, mhd., st. V.: nhd. trinken, austrinken, untergehen, ertrinken, versinken, sich satt trinken, sinken in; ÜG.: lat. submergere PsM; Hw.: vgl. mnd. erdrinken; Q.: Lei, LAlex (1150-1170), PsM, LBarl, RWchr, LvReg, Enik, HvNst, WvÖst, EckhIII, MinnerII, Tauler, Seuse, WernhMl, Gnadenl (FB ertrinken), DSp, HartmKlage, Iw, JTit, Parz, WolfdD; E.: s. ahd. irtrinkan* 2, irtrincan*, st. V. (3a), ertrinken; germ. *uzdrenkan, st. V., ertrinken; s. idg. *dʰreg̑-, V., ziehen, gleiten, streifen, Pokorny 273; W.: nhd. ertrinken, st. V., ertrinken, ersaufen, DW 3, 1034, DW2 8, 2249; L.: Lexer 50a (ertrinken), Hennig (ertrinken)
ertrinnen, mhd., st. V.: nhd. entrinnen; E.: s. er, trinnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ertrinnen)
ertropfen, mhd., sw. V.: nhd. abtropfen; E.: s. er, tropfen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 390a (ertropfen)
ertrouch 4, erderouch, mhd., st. M.: nhd. Erdrauch, Gemeiner Erdrauch; ÜG.: lat. fumus terrae Gl; Hw.: vgl. mnd. ērdrōk; Q.: Gl (13. Jh.); I.: Lüs. lat. fumus terrae?; E.: s. erde, rouch (1); W.: nhd. Erdrauch, M., Erdrauch (Pflanzenname), DW2 8, 1678; L.: Glossenwörterbuch 131a (erdrouh), Gasterstädt/Frings 3, 432 (ertrouch)
ertrucken, mhd., sw. V.: Vw.: s. erdrücken
ertruckenen, ertrückenen, mhd., sw. V.: nhd. „ertrocknen“, trocken werden, trocken machen, trocknen; Q.: RWchr, Seuse (FB ertruckenen), Lexer (12. Jh.), Tuch; E.: s. ahd. irtrukkanēn* 3, irtrokkanēn*, sw. V. (3), austrocknen; s. ir, trukkan; W.: nhd. (ält.) ertrucknen, ertrocknen, sw. V., ertrocknen, austrocknen, abtrocknen, DW 3, 1034, DW2 8, 2250; R.: ertruckenet, Part. Prät.: nhd. „ausgetrocknet“, trocken; L.: Lexer 50a (ertruckenen), Hennig (ertruckenen)
ertrückenen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ertruckenen
ertrüeben, mhd., sw. V.: nhd. kränken, betrüben; Q.: Krone, Nib (um 1200); E.: s. er, trüeben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ertrüeben), Lexer 390a (ertrüeben)
ērtrunc, mhd., st. M.: nhd. Ehrentrunk; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. ēre, trunc; W.: s. nhd. Ehrentrunk, M., Ehrentrunk, DW2 7, 255; L.: Hennig (ērtrunk)
ertrūren, mhd., sw. V.: nhd. traurig sein (V.), traurig werden; Vw.: s. ane-*; Q.: MinnerII (FB ertrūren), Mai, UvL (um 1250); E.: s. er, trūren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ertrūren)
ertschier, mhd., st. M.: nhd. „Bogenschütze“; Q.: RqvII (FB ertschier); E.: s. erde; W.: nhd. DW2-
ertscholle, mhd., sw. M.: nhd. Erdscholle, Erdklumpen; Q.: RAlex (1220-1250) (FB ertscholle), BdN, Martina, Ring; E.: s. ert, erde, scholle; W.: nhd. Erdscholle, F., Erdscholle, DW2 8, 1686; L.: Lexer 49c (ertscholle), Hennig (ertscholle)
ertsnecke*, ertsneck, mhd., sw. M.: nhd. „Erdschnecke“, Wegschnecke; Q.: BdN (1348/50); E.: s. ert, erde, snecke; W.: nhd. Erdschnecke, F., Erdschnecke, DW2 8, 1656; L.: Hennig (ertsneck)
ertstam, mhd., st. M.: nhd. Baumstrunk; E.: s. ert, erde, stam; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertstam)
ertstamme, mhd., sw. M.: nhd. Baumstrunk; E.: s. ert, erde, stamme; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertstamme)
ertstift, mhd., st. F.: nhd. Stiftung, Bau, irdisches Bauwerk; Q.: Parz (1200-1210); E.: s. ert, erde, stift; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertstift), Hennig (ertstift)
ertücken, mhd., sw. V.: nhd. erhaschen, erlisten; Q.: WvÖst (1314) (FB ertücken); E.: s. er, tücken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ertücken)
ertumben, mhd., sw. V.: nhd. ganz unverständig sein (V.); Q.: KvWTroj (1281-1287); E.: s. ahd. irtumbēn* 2, sw. V. (3), verstummen, stumpf werden; s. ir, tumbēn; W.: nhd. erdummen, sw. V., verdummen, DW 3, 782, DW2-; L.: Lexer 50a (ertumben)
ertval, ertfal*, mhd., st. M.: nhd. Fall zur Erde, Totschlag, Wunde, Heilpflanze, Fall; Hw.: vgl. mnd. ērdval; E.: s. ahd. erdfal 1, st. M. (i?), Erdrutsch, Erdriss, Schlund; s. erda, fal; W.: nhd. Erdfall, M., Erdfall, Hinsinken der Erde, Niederstürzen, Wunde, DW 3, 767, DW2 8, 1663; L.: Lexer 49c (ertfal)
ertvar, ertfar*, mhd., Adj.: nhd. erdfarben, erdfahl; Hw.: vgl. mnd. ērdvār; Q.: Lucid (1190-1195) (FB ertvar), BdN, NvJer, Renner; E.: s. ert, erde, var; W.: nhd. erdfarb, Adj., erdfarben, fahl, DW2 8, 1663, s. nhd. erdfarben, Adj., erdfarben, DW2 8, 1664; L.: Lexer 49c (ertvar), Hennig (ertvar)
ertvellec, mhd., Adj.: Vw.: s. ertvellic
ertvellic 4, ertvellec, ertfellic*, mhd., Adj.: nhd. zur Erde fallend, zu Boden fallend; Q.: Urk (1252); E.: s. ert, erde, vellic; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertvellec), WMU (ertvellic 26 [1252] 4 Bel.)
ertvluc, ertfluc*, mhd., st. M.: nhd. „Erdflug“, Flug auf den Boden; E.: s. ert, erde, vluc; W.: nhd. Erdflug, M., Erdflug, DW2-; L.: Lexer 49c (ertvluc)
ertvrosch 1, ertfrosch*, mhd., st. M., sw. M.: nhd. „Erdfrosch“, Frosch der auf dem Trockenen lebt; ÜG.: lat. acredula Gl; Q.: Gl (13. Jh.); E.: s. erde, vrosch; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 130b (erdfrosc), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 432 (ertvrosch)
ertvruht, ertfruht*, mhd., st. F.: nhd. „Erdfrucht“, Frucht der Erde, Feldfrucht; Q.: BdN (1348/50); E.: s. ert, erde, vruht; W.: nhd. Erdfrucht, F., Erdfrucht, Feldfrucht, DW 2, 8, 1665; R.: ertvruht (Pl.): nhd. Früchte der Erde; L.: Lexer 49c (ertvruht), Hennig (ertvruht)
ertwahen, mhd., st. V.: nhd. auswaschen, abwaschen, waschen; Q.: KvWSilv (1274/87); E.: s. ahd. irdwahan* 2, st. V. (6), abwaschen, auswaschen; germ. *uzþwahan, st. V., auswaschen; s. idg. *tu̯ak- (2)?, V., baden, Pokorny 1098; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ertwahen)
ertwelen* (1), ertweln, retweln, mhd., sw. V.: nhd. betäuben, verzögern, schwächen; Q.: Kchr (um 1150) (FB ertweln), KchrD, Nib; E.: s. ahd. irtwellen* 3, sw. V. (1a), verzögern, übergehen (V.) (2); s. ir, twellen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ertweln), Hennig (ertweln)
ertwelen* (2), ertweln, retweln, mhd., st. V.: nhd. sterben, umkommen; Q.: KchrD, Rol (um 1170); E.: s. er, twelen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ertweln), Hennig (ertweln)
ertweln (1), mhd., sw. V.: Vw.: s. ertweln (1)
ertweln (2), mhd., st. V.: Vw.: s. ertwelen (2)
ertwingen, mhd., st. V.: nhd. bezwingen, unterwerfen, erzwingen; Vw.: s. abe-, ane-, ūz-; Q.: Dietr, JTit, Kudr, Nib (um 1200), Parz, Urk; E.: s. ahd. irdwingan* 4, st. V. (3a), erzwingen; s. ir, dwingan; W.: s. nhd. erzwingen, st. V., erzwingen, DW 3, 1104, DW2 8, 2378; L.: Lexer 50a (ertwingen), Hennig (ertwingen), WMU (ertwingen 1100 [1289] 2 Bel.)
ertwuocher, mhd., st. M., st. N.: nhd. „Erdwucher“, Feldfrucht, Bodenertrag, Getreide; Q.: DSp (FB ertwuocher), Berth, DvA, GenM (um 1120?), SchwSp; E.: s. ahd. erdwuohhar* 6, erdwuochar*, st. M. (a), st. N. (a), „Erdenfrucht“, Erdwucher, Ertrag, Nahrung; s. erda, wuohhar; W.: nhd. (ält.) Erdwucher, M., Erdfrucht, Feldfrucht, DW 3, 784, DW2 8, 1690; L.: Lexer 49c (ertwuocher), Hennig (ertwuocher)
ertwurm, mhd., st. M.: nhd. „Erdwurm“, Regenwurm; Hw.: vgl. mnd. ērdworm; Q.: BdN (1348/50); E.: s. ert, erde, wurm; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 49c (ertwurm), Hennig (ertwurm)
ertwürmelīn, mhd., st. N.: nhd. „Erdwürmlein“, Erdenwurm; Q.: EckhII (vor 1326) (FB ertwürmelīn); E.: s. ert, würmelīn; W.: nhd. DW2-
ertwurz, mhd., F.: nhd. „Erdwurz“, Erdschwamm, Erdknolle; Hw.: s. ertwurze ertwurze; vgl. mnd. ērdwort; E.: s. ahd. erdwurz* 4, st. F. (i), Erdschwamm, Erdknolle; s. erda, wurz; W.: nhd. Erdwurz, F., Erdrauch, Taubenkropf, DW 3, 784, DW2 8, 1690
ertwurze 1, erdwurze, mhd., sw. F., st. F.: nhd. „Erdwurz“, Erdschwamm, unterirdisch wachsender Pilz; ÜG.: lat. tubura Gl; Hw.: s. ertwurz; vgl. mnd. ērdwort; Q.: Gl (14. Jh.); E.: s. erde, wurze; W.: nhd. (ält.) Erdwurz, F., Erdrauch, Taubenkropf, DW 3, 784, DW2 8, 1690; L.: Glossenwörterbuch 805a (erdwurze), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 383 (erduurz)
ertzlich, mhd., Adj.: Vw.: s. arzātlich
erucke, mhd., F.: nhd. „(?)“; Q.: Ot (1301-1319) (FB erucke); E.: ?; W.: nhd. DW2-
erüeben, mhd., sw. V.: nhd. „ausüben“, üben, erproben; Q.: DvAPat (1250-1272) (FB erüeben); E.: s. er, üeben; W.: nhd. (ält.) erüben, V., erüben, DW2 8, 2251
erunge, mhd., st. F.: nhd. Pflügen; E.: s. ahd.? eriunga* 2, erunga, st. F. (ō), Pflügung, Pflügen (N.), Ackerung, Ackerbau; s. erien; W.: s. nhd. (schweiz.) Ering, F., Pflügung, Ackern, Schweiz. Id. 1, 406, DW2-; L.: Lexer 50a (erunge)
ērunge, mhd., st. F.: nhd. Ehrung, Geschenk, Vergünstigung, Abgabe; ÜG.: lat. honor STheol; Vw.: s. ver-; Hw.: vgl. mnd. ēringe; Q.: Ot, STheol, Teichn (FB ērunge), Chr, Urk (1293); E.: s. ēre; W.: nhd. Ehrung, F., Ehrung, DW2 7, 298; L.: Lexer 50a (ērunge), WMU (ērunge 1719 [1293] 6 Bel.)
ēruns, mhd., st. M.: Vw.: s. ēweruns
ervære, erfære*, mhd., st. N.: nhd. Schrecken, Furcht; Q.: Karlmeinet (1320-1340); E.: s. erværen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ervære)
erværen, irværen, ervāren, irvāren, ervēren, irvēren, erfæren*, irfæren*, erfāren*, irfāren*, erfēren*, irfēren*, mhd., sw. V.: nhd. auflauern, in Gefahr bringen, überlisten, betrügen, hineinlegen, überraschen, erwischen, gefährden, erproben, erschrecken, betrüben, erzürnen, sich entsetzen, sich fürchten, ergrimmen; ÜG.: lat. perterrere BrTr; Q.: Elmend (1170-1180), RWchr, Lilie, GTroj, Vät, Märt, Apk, Ot, TvKulm, HistAE, EvB, MinnerII, Seuse, SAlex (FB erværen), Bit, BrTr, Elis, Erlös, EvBeh, JTit, Karlmeinet, KvWTroj, NvJer, Renner, UvZLanz; E.: s. ahd. irfārēn* 6, sw. V. (3), erreichen, überwältigen; s. ir, faren; W.: nhd. (ält.) erfähren, sw. V., in Gefahr bringen, schrecken, DW 3, 791, DW2 8, 1699; L.: Lexer 50a (erværen), Hennig (erværen)
erværet*** (1), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „aufgelauert“; Vw.: s. un-; E.: s. erværen; W.: nhd. DW2-;
erværet*** (2), mhd., (Part. Prät.=)Adv.: nhd. „aufgelauert“; Vw.: s. un-; E.: s. erværet (1); W.: nhd. DW2-
erværnisse, mhd., st. F.: nhd. Gefahr; ÜG.: lat. terror BrTr; Q.: BrTr (Anfang 15. Jh.); E.: s. erværen; W.: nhd. DW-
ervalben, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervalwen
ervallen, erfallen*, mhd., red. V., st. V.: nhd. niederfallen, zu Tode fallen, zurückfallen, zuteilwerden, anfallen, als Ertrag anfallen, fallen, sich niederstürzen, sich herabstürzen, überfallen (V.), fallen auf, töten, erschlagen (V.), herabstürzen von, stürzen in; Hw.: vgl. mnd. ervallen; Q.: Kchr (um 1150), Lucid, Ren, RAlex, Enik, Apk, SAlex, WernhMl (FB ervallen), Berth, Crane, En, Er, Freid, Herb, Krone, Reinfr, StrDan, UvLFrd, UvZLanz, Vintl, WvRh, Urk; E.: s. ahd. irfallan* 11, red. V., fallen, stürzen, zu Fall kommen; germ. *uzfallan, st. V., fallen, niederfallen; s. idg. *phō̆l-, *sphaln-, V., fallen, Pokorny 851; W.: nhd. (ält.) erfallen, st. V., zu Tode fallen, niederstürzen, fällig werden, DW 3, 794, DW2 8, 1705; L.: Lexer 50a (ervallen), Hennig (ervallen), WMU (ervallen 407 [1280] 5 Bel.)
ervalt, ervellet*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. gefällt, zu Fall gebracht; Vw.: s. un-; E.: s. ervellen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ervellen)
ervalten, erfalten*, mhd., st. V.: nhd. zusammenfalten, niederdrücken; Q.: Karlmeinet, PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. er, valten; L.: Lexer 50a (ervalten)
ervalwen, erfalwen*, ervalben, erfalben*, mhd., sw. V.: nhd. fahl werden; Hw.: s. ervelwen; Q.: Lucid, SGPr (FB ervalwen), RvEGer, Tund (um 1190), UvLFrd, Warnung; E.: s. er, valwen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ervalwen), Hennig (ervalwen)
ervarære* 5, ervarer, erfarære*, erfarer*, mhd., st. M.: nhd. „Erfahrer“, Ermittler; Q.: Urk (1299); E.: s. ervaren; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (ervarer 3369 [1299] 5 Bel.)
ervaren* (1), ervarn, irvarn, dervarn, revarn, erfaren*, erfarn*, irfarn*, derfarn*, refarn*, mhd., st. V.: nhd. fahren, erfahren (V.), reisen, durchfahren, durchziehen, einholen, erreichen, treffen, finden, erwischen, kennenlernen, ermitteln, in Erfahrung bringen, untersuchen, feststellen, erkunden, erforschen, sich erkundigen, sich Rat holen, sich unterziehen, gelangen zu, reisen nach, herausfinden, ausforschen, erfassen, fangen, durchmessen; ÜG.: lat. investigare PsM, requirere PsM, scrutare PsM; Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. ervāren (1); Q.: Anno, Kchr, LAlex, Mar, Eilh, PsM, Ren, RWchr, StrAmis, ErzIII, LvReg, Enik, DSp, HTrist, GTroj, Vät, Gund, Märt, Kreuzf, Apk, WvÖst, Ot, Hiob, EvB, Minneb, Tauler, WernhMl, Gnadenl (FB ervarn), AntichrL, Bit, En, Gen (1060-1080), Greg, Heimesf, Krone, Kudr, Nib, Parz, Trist, Vintl, Walth, Wig, WolfdA, Urk; E.: s. ahd. irfaran* 105, st. V. (6), erfahren (V.), ergreifen, weggehen; germ. *uzfaran, st. V., weggehen; s. idg. *per- (2B), *perə-, V., hinüberführen, hinüberbringen, übersetzen (V.) (1), durchdringen, fliegen, Pokorny 816; W.: nhd. erfahren, st. V., erfahren (V.), erreiten, einholen, ereilen, DW 3, 788, DW2 8, 1697; R.: ervaren an: nhd. erfahren (V.) von; R.: an der luge ervaren: nhd. der Lüge überführen; L.: Lexer 50a (ervarn), Lexer 390a (ervarn), Hennig (ervarn), WMU (ervarn 21 [1251] 227 Bel.)
ervaren*** (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erfahren (Adj.); Vw.: s. un-; Hw.: vgl. mnd. ervāren (2); E.: s. ervaren (1); W.: nhd. erfahren, Adj., erfahren (Adj.), DW2 8, 1697
ervaren* (3), ervarn, erfaren*, erfarn*, mhd., st. N.: nhd. „Erfahren“, Untersuchung, gerichtliche Untersuchung, Ermittlung; Q.: Teichn (FB ervarn), Urk (1265); E.: s. ervaren (1); W.: nhd. Erfahren, N., Erfahren, DW2 8, 1697; L.: WMU (ervarn 94 [1265] 3 Bel.)
ervarer, erfarer*, mhd., st. M.: Vw.: s. ervarære
ervarn (1), mhd., st. V.: Vw.: s. ervaren (1)
ervarn (2), mhd., st. N.: Vw.: s. ervaren (3)
ervarunge, erfarunge*, mhd., st. F.: nhd. „Erfahrung“, Untersuchung, gerichtliche Untersuchung, Ermittlung, Durchwanderung, Erforschung; Hw.: vgl. mnd. ervāringe; Q.: Chr, EvBeh, Urk (1287); E.: s. ahd. irfarunga* 1, st. F. (ō), Erfahrung; s. ir, faran; W.: nhd. Erfahrung, F., Durchwanderung, Erforschung, Erfahrung, DW 3, 793, DW2 8, 1701; L.: Lexer 50a (ervarunge), WMU (ervarunge 931 [1287] 3 Bel.)
ervehten, irvehten, revehten, erfehten*, irfehten*, refehten*, mhd., st. V.: nhd. erfechten, erkämpfen, bekämpfen, sich anstrengen, sich loskämpfen, abmühen, sich losringen von, erobern, erringen, erreichen, besiegen; ÜG.: lat. expugnare PsM; Vw.: s. abe-, ane-*; Hw.: vgl. mnd. ervechten; Q.: Anno (1077-1081), LAlex, PsM, RWchr, ErzIII, DvAPat, Enik, GTroj, HvNst, Apk, Ot, Seuse, SAlex (FB ervehten), Berth, Bit, Er, ErnstD, Iw, JTit, Loheng, Parz, PassI/II, Rol, Reinfr, Wh; E.: s. ahd. irfehtan* 11, st. V. (4?), erstürmen, erobern, besiegen; germ. *uzfehtan, st. V., erkämpfen; s. idg. *pek̑- (2), V., zupfen, zausen, scheren (V.) (1), Pokorny 797; W.: nhd. erfechten, st. V., erfechten, erobern, Sieg davontragen, DW 3, 796, DW2 8, 1709; L.: Lexer 50 (ervehten), Hennig (ervehten)
erveilen, erfeilen*, mhd., sw. V.: nhd. feilhalten, verkaufen, erkaufen, erwerben, geben; Q.: Vät (1275-1300) (FB erveilen); E.: s. er, veilen; L.: Lexer 50a (erveilen), Lexer 390a (erveilen)
erveizten, erfeizten*, erveizeten*, mhd., sw. V.: nhd. fett werden, fettig werden; ÜG.: lat. incrassare PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB erveizten), Gl; E.: s. ahd. irfeizitēn* 1?, sw. V. (3), fett werden, verfetten; s. ir, feiztēn; W.: s. nhd. erfeisten, sw. V., feist machen, fett machen, DW 3, 797, DW2 8, 1711
ervellen, erfellen*, mhd., sw. V.: nhd. „fällen“, zu Fall bringen, erlegen (V.), auseinanderfallen, sich verbreiten, zu Tode fallen, erschlagen (V.), stürzen; Q.: Mar (1172-1190), Enik, Apk, Teichn (FB ervellen), Alph, Er, JTit, Mai, Neidh, Nib, PassI/II; E.: s. ahd. irfellen 34, sw. V. (1a), „fällen“, ärgern, vernichten, zu Fall bringen; s. ir, fellen; W.: nhd. (ält.) erfällen, sw. V., fallen machen, niederschlagen, DW 3, 795, DW2 8, 1706; R.: sich wīt ervellen: nhd. weit dringen; L.: Lexer 50a (ervellen), Hennig (ervellen)
ervelschen, erfelschen*, mhd., sw. V.: nhd. für falsch erklären; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. er, velschen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (ervelschen)
ervelwen, erfelwen*, mhd., sw. V.: nhd. fahl machen; Hw.: s. ervalwen; Q.: Trudp (vor 1150) (ervalwen) (FB ervelwen); E.: s. er, velwen; W.: nhd. DW2-
ervenden, erfenden*, mhd., sw. V.: nhd. erforschen, erfahren (V.); Hw.: s. ervinden; Q.: Gen (1060-1080); E.: s. er, venden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (ervenden), Hennig (ervenden)
ervēren, irvēren, mhd., sw. V.: Vw.: s. erværen
ervernen, erfernen*, mhd., sw. V.: nhd. alt werden, weise werden; Hw.: s. ervirnen; E.: s. er, vernen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (ervernen)
erverten, erferten*, mhd., sw. V.: nhd. „ausfahren“; Q.: Jüngl (nach 1280) (FB erverten); E.: s. er, verten; W.: nhd. DW2-
ervilen*, erviln, erfilen*, erfiln*, irviln, irfiln*, mhd., sw. V.: nhd. zu viel sein (V.), verdrießen, reuen; Q.: Elmend, Apk (FB erviln), Roth (3. Viertel 12. Jh.); E.: s. er, vile; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (erviln), Hennig (erviln)
ervīlen, erfīlen*, mhd., sw. V.: nhd. ausfeilen, feilen; Q.: TürlWh (nach 1270); E.: s. ahd. irfīlōn 1, sw. V. (2), ausfeilen; s. ir, fīlōn; W.: nhd. (ält.) erfeilen, sw. V., ausfeilen, feilen, glätten, DW 3, 797; L.: Lexer 50b (ervīlen)
erviln, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervilen
ervinden, irvinden, ervenden, irvenden, erfinden*, irfinden*, erfenden*, irfenden*, mhd., st. V.: nhd. mit den Sinnen wahrnehmen, erkennen, beweisen, begreifen, ausfindig machen, bemerken, erfahren (V.), finden, kennenlernen, ertappen; ÜG.: lat. diiudicare STheol, experiri STheol, invenire PsM; Hw.: vgl. mnd. ervinden; Q.: LAlex (1150-1170), Eilh, PsM, Lucid, RWchr, LvReg, DvAPat, Enik, DSp, Secr, Vät, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, Ot, Parad, STheol, BibVor, MinnerII, Teichn (FB ervinden), Chr, JTit, KvWSilv, Mar, RvEGer, Urk; E.: s. ahd. irfindan 18, st. V. (3a), „erfinden“, erfahren (V.), entdecken; s. ir, findan; W.: nhd. erfinden, st. V., erfinden, entdecken, DW 3, 798, DW2 8, 1714; L.: Lexer 50b (ervinden), Lexer 390a (ervinden), Hennig (ervinden), WMU (ervinden 67 [1263] 12 Bel.)
ervindunge, erfindunge*, mhd., st. F.: nhd. „Erfindung“, Versuch, Erfahrung; ÜG.: lat. experientia STheol; Hw.: vgl. mnd. ervindinge; Q.: Secr (1282), STheol, Pilgerf (FB ervindunge); E.: s. ervinden; W.: s. nhd. Erfindung, F., Erfindung, DW2 8, 1716; L.: Lexer 390a (ervindunge), Hennig (ervindunge)
ervinsteren*, ervinstern, erfinsteren*, erfinstern*, mhd., sw. V.: nhd. finster werden, sich verfinstern; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. er, vinsteren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (ervinstern), Hennig (ervinstern)
ervinstern, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervinsteren*
ervirnen, erfirnen*, mhd., sw. V.: nhd. alt werden, weise werden; Hw.: s. ervernen; Q.: Konr (2. Hälfte 12. Jh.), KvWPart; E.: s. er, virnen (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (ervirnen)
ervirnet, erfirnet*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. alt geworden, weise geworden; Vw.: s. un-; E.: s. er, virnen; W.: nhd. DW2-
ervirren, erfirren*, mhd., sw. V.: nhd. entfernen, wegnehmen, verbreiten; Q.: PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. ahd. irfirren* 24, sw. V. (1a), entfernen, wegnehmen, nehmen, fernhalten; s. ir, firren; L.: Lexer 50b (ervirren), Hennig (ervirren)
ervischelen 1, erfischelen*, mhd., sw. V.: nhd. ausforschen; ÜG.: lat. expiscari Gl; Q.: Gl (2. Hälfte 12. Jh.); I.: Lüs. lat. expiscari; E.: s. er, visch; W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 161a (ervischelen)
erviselen***, mhd., V.: nhd. „enthülsen“; Hw.: s. erviselunge; E.: s. er, viselen
erviselunge, erfiselunge*, mhd., st. F.: nhd. Enthülsung; Q.: SGPr (1250-1300) (FB erviselunge); E.: s. er, vesel; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (erviselunge)
erviuhten, ervūhten, erfiuhten*, erfūhten*, mhd., sw. V.: nhd. anfeuchten, erfrischen; Hw.: vgl. mnd. ervüchten; Q.: SHort, HvNst, Apk, WvÖst, Ot (FB erviuhten), Heimesf, KvWEngelh, KvWPart, KvWTroj, Loheng, MarGr, MvHeilFr, PassI/II, Reinfr, Walth (1190-1229), WvRh; E.: s. er, viuhten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (erviuhten), Hennig (erviuhten)
erviuhtigen, erfiuhtigen*, mhd., sw. V.: nhd. befeuchten; E.: s. erviuhten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 390a (erviuhtigen)
erviulen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervūlen
erviuren, erfiuren*, mhd., sw. V.: nhd. entflammen; Q.: Trist (um 1210); E.: s. er, viuren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50a (erviuren)
ervlammen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervlemmen
ervlēhen, erflēhen*, mhd., sw. V.: nhd. erbitten, erflehen, anflehen; ÜG.: lat. deposcere PsM; Vw.: s. abe-; Q.: PsM (vor 1190) (FB ervlēhen), OrtnAW, Trist; E.: s. ahd. irflehōn* 1, irflēhōn*, sw. V. (2), erflehen, verlangen, dringend verlangen, erbitten; s. ir, flehōn; W.: nhd. erflehen, sw. V., erflehen, DW 3, 801, DW2 8, 1720; L.: Lexer 50b (ervlēhen), Hennig (ervlēhen)
ervlemmen, ervlammen, erflemmen*, mhd., sw. V.: nhd. entflammen; Q.: HvBer (FB ervlammen), Trist (um 1210), WvÖst; E.: s. er, vlammen, vlamme; W.: nhd. erflammen, V., erflammen, DW2 8, 1719; L.: Lexer 50b (ervlemmen)
ervliegen, erfliegen*, mhd., st. V.: nhd. fliegen, durchfliegen, im Flug ergreifen, überfliegen; Q.: HTrist (FB ervliegen), MF (2. Hälfte 12. Jh.), Mügeln, Myns, Parz, StrDan; E.: s. er, vliegen; W.: erfliegen, V., erfliegen, durchfliegen, DW2 8, 1720; L.: Lexer 50b (ervliegen), Hennig (ervliegen)
ervliezen, erfliezen*, mhd., st. V.: nhd. erfließen, herausfließen, herausströmen, ausfließen, überfließen; Q.: RAlex (1220-1250), Vät, JvFrst (FB ervliezen), PassI/II; E.: s. ahd. irfliozan* 1, st. V. (2b), erfließen, fließen, herausströmen; s. ir, fliozan; W.: nhd. erfließen, st. V., erfließen, herausfließen, austreten, überströmen, DW 3, 802, DW2 8, 1721 (erfliszen); L.: Lexer 50b (ervliezen)
ervlougen, erflougen*, mhd., sw. V.: nhd. in die Flucht jagen, vertreiben, aufscheuchen, verscheuchen; Q.: WvÖst (1314) (FB ervlougen); E.: s. ahd. irflougen* 3, sw. V. (1a), vertreiben, erschrecken, aufscheuchen; s. ir; s. germ. *flaugjan, sw. V., auffliegen machen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (ervlougen), Hennig (ervlougen)
ervlöuwen, erflöuwen*, mhd., sw. V.: nhd. auswaschen, abwischen, ausspülen; Q.: Krone (um 1230); E.: s. ahd. irflouwen* 2?, irflewen*, sw. V. (1b), auswaschen, ausspülen; s. ir; s. germ. *flawjan, sw. V., spülen; W.: nhd. (ält.) erfläuen, sw. V., auswaschen, abwaschen, DW 3, 801, DW2-; L.: Lexer 50b (ervlöuwen)
ervlügen, erflügen*, mhd., sw. V.: nhd. flügge machen; Q.: Loheng (1283); E.: s. er, vlügen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (ervlügen)
ervohten***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erfochten“; Vw.: s. un-; E.: s. ervehten; W.: nhd. DW2-
ervolgec, mhd., Adj.: Vw.: s. ervolgic
ervolgen (1), irvolgen, erfolgen*, irfolgen*, mhd., sw. V.: nhd. „erfolgen“, zuteilwerden, einholen, erreichen, erlangen, nachkommen, sich erfüllen, sich zutragen, befolgen, erwerben, verfolgen, einklagen, auf dem Rechtsweg feststellen, ergehen lassen, ein Urteil ergehen lassen, ausfertigen, einhalten, wahrnehmen; ÜG.: lat. consequi STheol, prosequi STheol, sequi STheol; Vw.: s. ūz-; Hw.: vgl. mnd. ervolgen; Q.: Apk, EckhII, EckhIII, Parad, STheol, Hiob, Tauler, Seuse, Schürebr (FB ervolgen), Er (um 1185), EvBeh, Herb, Karlmeinet, KvWTroj, Myst, NvJer, StRFreiberg, UvZLanz, Urk; I.: Lüt. lat. consequi?, prosequi?; E.: s. er, volgen; W.: s. nhd. erfolgen, V., erfolgen, DW2 8, 1723; L.: Lexer 50b (ervolgen), Hennig (ervolgen), WMU (ervolgen 380 [1280] 7 Bel.)
ervolgen (2), erfolgen*, mhd., st. N.: nhd. „Erfolgen“, Erreichen; ÜG.: lat. consecutio STheol; Q.: Tauler (FB ervolgen), STheol (nach 1323); I.: Lüt. lat. consecutio?; E.: s. ervolgen; W.: nhd. Erfolgen, N., Erfolgen, DW2 8, 1723
ervolgenlich***, mhd., Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. ervolgen
ervolgic*, ervolgec, erfolgic*, erfolgec*, mhd., Adj.: nhd. „folgsam“; Vw.: s. un-; E.: s. er, volgic, volgen; W.: nhd. DW2-; R.: ervolgic sīn: nhd. folgen; L.: Lexer 390a (ervolgec)
ervolgiclich***, mhd., Adj.: nhd. erreichbar; Vw.: s. un-; E.: s. ervolgic, lich; W.: s. nhd. (ält.) erfolglich, Adj., erfolglich, folglich, DW2 8, 1726
ervolgunge, erfolgunge*, mhd., st. F.: nhd. „Erfolgung“, Erlangung, Zusprechung, Urteilsausführung, Verfolgung, Befolgung; ÜG.: lat. consecutio STheol, executio STheol; Hw.: vgl. mnd. ervolginge; Q.: STheol (nach 1323) (FB ervolgunge), Beisp; E.: s. ervolgen; W.: s. nhd. (ält.) Erfolgung, F., Erfolgung, Erlangung, DW2 8, 1727; L.: Lexer 50b (ervolgunge)
ervollen, irvollen, dervollen, erfollen*, irfollen*, derfollen*, mhd., sw. V.: nhd. erfüllen, leisten, vollständig leisten, zustande bringen, voll machen, ausfüllen, anfüllen, vollenden, ausführen, befriedigen, voll werden, sich füllen, Wiedergutmachung verschaffen, befolgen, tun; ÜG.: lat. propagari (= ervollet werden) STheol, refercire PsM; Hw.: vgl. mnd. ervüllen; Q.: Mar, PsM, Enik, Lilie, Secr, HvBurg, Apk, Teichn, WernhMl (FB ervollen), Exod (um 1120/30), Helbl, JTit, KvWTroj, Neidh, Rol, STheol, UvLFrd, WälGa, Urk; E.: s. ahd. irfollōn 23, sw. V. (2), erfüllen, vollenden, voll machen; s. ir, fullōn; W.: nhd. (ält.) ervollen, sw. V., erfüllen, DW 3, 1036, DW2 8, 2256; R.: ervollet, Part. Prät.: nhd. gerundet; L.: Lexer 50b (ervollen), Hennig (ervollen), WMU (ervollen 1037 [1288] 30 Bel.)
ervollic***, mhd., Adj.: nhd. „erfüllend“; E.: s. er, vollic
ervolliclich***, mhd., Adj.: nhd. „erfüllend“; Hw.: s. ervolliclīche; E.: s. er, volliclich; W.: nhd. DW2-
ervolliclīche, ervolleclīche, erfolliclīche*, erfolleclīche*, mhd., Adv.: nhd. „erfüllend“; E.: s. er, volliclīche; W.: nhd. DW2-; R.: singen wir dem herro ervolliclīche: nhd. singen wir dem Herrn zu seinem Ruhm; L.: Lexer 390b (ervolliclīche)
ervollunge, erfollunge*, mhd., st. F.: nhd. Erfüllung, Vollendung, Vervollständigung, vollständiger Ausgleich, Anspruchsanerkennung, Ausführung; Hw.: vgl. mnd. ervüllinge; Q.: WälGa (1215/16), Urk; E.: s. er, vollunge, s. ervollen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (ervollunge), Hennig (ervollunge), WMU (ervollunge 104 [1267] 1 Bel.)
ervorderen*, ervordern, erforderen*, erfordern*, mhd., sw. V.: nhd. „erfordern“, fordern, in Anspruch nehmen, vorforschen, zitieren, vor Gericht fordern, laden (V.) (2), auffordern zu; Hw.: vgl. mnd. ervȫrderen (1); Q.:, OvW, Urk (1346); E.: s. er, vorderen; W.: nhd. erfordern, sw. V., erfordern, DW2 8, 1729; L.: Lexer 50b (ervordern), Hennig (ervordern)
ervordern, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervorderen*
ervorht, ervorhtet*, erforht*, erforhtet*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. geängstigt; Vw.: s. un-; E.: s. ervorhten; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ervorht)
ervorhte (1), erforhte*, mhd., Adv.: nhd. furchtsam, erschrocken, erschütterlich; Vw.: s. un-; E.: s. ervorhten, er, vorht (?); W.: nhd. DW2-
ervorhte*** (2), mhd., sw. M.: nhd. Furchtsamer, Erschrockener, Erschütterlicher; Vw.: s. un-; E.: s. ervorhte (1); W.: nhd. DW2-
ervorhten, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervürhten
ervorhten, erforhten*, mhd., Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. ervorht; W.: nhd. DW2-
ervorhticlich***, reforhticlich*, mhd., Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. ervorhten; W.: nhd. DW2-
ervorhticlīche***, erforhticlīche*, mhd., Adv.: Vw.: s. un-; E.: s. ervorhten; W.: nhd. DW2-
ervorschære*, ervorscher, erforschære*, erforscher*, mhd., st. M.: nhd. „Erforscher“; E.: s. ervorschen; W.: nhd. Erforscher, M., Erforscher, DW2 8, 1733; L.: Lexer 390b (ervorscher)
ervorschen (1), erforschen*, mhd., sw. V.: nhd. erforschen, ausfindig machen, feststellen, herausfinden, finden, erfahren (V.); Hw.: vgl. mnd. erförschen; Q.: EckhV, EvA (FB ervorschen), Aneg (um 1173), Chr, NvJer, Trist, Urk; E.: s. ahd. irforskōn* 1, irforscōn*, sw. V. (2), „erforschen“, prüfen, billigen, anerkennen; s. ir, forskōn; W.: nhd. erforschen, sw. V., erforschen, aufspüren, DW 3, 805, DW2 8, 1733; L.: Lexer 50b (ervorschen), Hennig (ervorschen), WMU (ervorschen 1259 [1290] 7 Bel.)
ervorschen (2), erforschen*, mhd., st. N.: nhd. „Erforschen“; Q.: Gnadenl (1390?) (FB ervorschen); E.: s. ervorschen; W.: s. nhd. erforschen, sw. V., erforschen, aufspüren, DW 3, 805, DW2 8, 1733;
ervorscher, mhd., st. M.: Vw.: s. ervorschære
ervorschet***, erforschet*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erforscht“; Vw.: s. un-; E.: s. ervorschen; W.: s. nhd. erforscht, (Part. Prät.=)Adj., erforscht, DW 3, 805, DW2 8, 1733
ervorschunge, erforschunge*, mhd., st. F.: nhd. „Erforschung“, Ausforschung, Nachforschung; ÜG.: lat. inquisitio STheol; Hw.: vgl. mnd. ervörschinge; Q.: STheol (nach 1323) (FB ervorschunge), Vintl; I.: Lüt. lat. inquisitio?; E.: s. ervorschen; W.: s. nhd. Erforschung, F., Erforschung, DW2 8, 1733; L.: Lexer 390b (ervorschunge)
ervrāgen, erfrāgen*, mhd., sw. V.: nhd. befragen, ausfragen, erfragen, herausbringen, sich erkundigen, herausfinden; Hw.: vgl. mnd. ervrāgen; Q.: Apk, Teichn (FB ervrāgen), Herb, HvMelk (1150-1190), PassI/II; E.: s. ahd. irfrāgēn 2, sw. V. (3), erfragen, erforschen, nachforschen; s. ir, frāgēn; W.: nhd. erfragen, sw. V., erfragen, ausfragen, befragen, erkundigen, DW 3, 806, DW2 8, 1734; L.: Lexer 50b (ervrāgen), Hennig (ervrāgen)
ervreischen, erfreischen*, mhd., sw. V.: nhd. erfragen, erfahren (V.), vernehmen; Hw.: vgl. mnd. ervorēschen; Q.: Elmend (1170-1180), Mar (FB ervreischen), DSp, PassIII; E.: s. er, vreischen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (ervreischen), Hennig (ervreischen)
ervreisen, erfreisen*, mhd., sw. V.: nhd. in Schrecken versetzen; Q.: WvÖst (1314) (FB ervreisen); E.: s. er, vreisen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (ervreisen)
ervrezzen, erfrezzen*, mhd., st. V.: nhd. auffressen, sich härmen, sich grämen; Q.: Ring (1408/10); E.: s. er, vrezzen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (ervrezzen), Hennig (ervrezzen)
ervriesen, erfriesen*, mhd., st. V.: nhd. erfrieren; Q.: LAlex (1150-1170), Teichn (FB ervriesen), Kudr, Parz, Reinfr, Ren; E.: s. ahd. irfriosan* 3, st. V. (2b), erfrieren, erstarren; s. ir, friosan; W.: s. nhd. erfrieren, st. V., erfrieren, DW 3, 808, DW2 8, 1737; L.: Lexer 50b (ervriesen), Hennig (ervriesen)
ervrischen, irvrischen, erfrischen*, irfrischen*, mhd., sw. V.: nhd. „erfrischen“, frisch machen, auffrischen, reinigen, frisch werden, erneuern; Hw.: vgl. mnd. ervrischen; Q.: RWchr (um 1254), GTroj, SHort, Hiob, Tauler (FB ervrischen), Boner, JSigen, KvWPart, KvWTroj, MarLegPass, PassI/II, Reinfr, Rennaus, Virg; E.: s. er, vrischen, vrisch; W.: s. nhd. erfrischen, V., erfrischen, DW2 8, 1739; L.: Lexer 50b (ervrischen), Hennig (ervrischen)
ervriunden, erfriunden*, mhd., sw. V.: nhd. sich befreunden; E.: s. er, vriunden, vriunt; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50b (erviunden)
ervrœren, dervrœren, erfrœren*, derfrœren*, mhd., sw. V.: nhd. erfrieren machen, erfrieren, zum Frieren bringen; Q.: LBarl (vor 1200) (FB ervrœren), Albrecht, BdN, Krone, LuM; E.: s. er, vrœren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50c (ervrœren)
ervröuwen, irvröuwen, revröuwen, erfröuwen*, irfröuwen*, refröuwen*, mhd., sw. V.: nhd. erfreuen, sich freuen, froh sein (V.), beglücken; ÜG.: lat. gloriari BrTr; Hw.: vgl. mnd. ervrouwen; Q.: RAlex, RWchr, GTroj, HvNst, Apk, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, KvHelmsd, EvB, Minneb, Tauler, WernhMl (FB ervröuwen), AHeinr, BrTr, Freid, Litan (nach 1150), Trist; E.: s. ahd. irfrewen* 1, sw. V. (1b), sich erfreuen, erfreuen, heiter stimmen; ahd. irfrouwen* 1, sw. V. (1b), sich freuen, erfreuen, froh sein (V.); s. ir, frewen, frouwen; W.: s. nhd. erfreuen, sw. V., erfreuen, erheitern, DW 3, 807, DW2 8, 1735; L.: Lexer 50c (ervröuwen), Hennig (ervröuwen)
ervrühten, erfrühten*, mhd., sw. V.: nhd. befruchten; Q.: LobGesMar (13. Jh.); E.: s. er, vrühten, vruht; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50c (ervrühten)
ervrümen, erfrümen*, mhd., sw. V.: nhd. vorwärts schaffen, vorwärts bringen; E.: s. er, vrümen, vrum; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50c (ervrümen)
ervüelen, erfüelen*, mhd., sw. V.: nhd. „erfühlen“, merken, wahrnehmen; Q.: Vät (1275-1300) (FB ervüelen); E.: s. ahd. irfuolen* 1, sw. V. (1a), fühlen, erfühlen, streicheln; ahd. irfuolōn* 1, irfolōn*, sw. V. (2), befühlen, erfühlen, streicheln?, schmeicheln?; s. ir, fuolen, fuolōn; W.: nhd. erfühlen, sw. V., erfühlen, spüren, wahrnehmen, DW 3, 810, DW2 8, 1742; L.: Lexer 390b (ervüelen)
ervüeren, erfüeren*, mhd., sw. V.: nhd. fortschaffen, vorbeiführen, herausziehen, auseinanderbringen, zerstreuen, zertrennen, zerreißen, auflösen, trennen von, berauben, in Unordnung bringen, zerzausen, verwirren, vertun, verschwenden, beenden, beilegen, schlichten, zerstören, verwüsten, verderben, vernichten, enden, ziehen; Q.: Ot, Cranc (FB ervüeren), Er (um 1185); E.: s. ahd. irfuoren* 5, sw. V. (1a), wegführen, wegnehmen, wegtragen; s. ir, fuoren; W.: s. nhd. (ält.) erführen, V., erführen, wegnehmen DW2 8, 1742; L.: Lexer 50c (ervüeren), Hennig (ervüeren)
ervüeret*, mhd., Part. Prät.: Vw.: s. ervuoret
ervūhten, erfūhten*, mhd., sw. V.: Vw.: s. erviūhten
ervūlen, erviulen, irvūlen, irviulen, erfūlen*, erfiulen*, irfūlen*, irfiūlen*, mhd., sw. V.: nhd. verfaulen, verwesen (V.) (2), verfaulen lassen, vergehen; ÜG.: lat. putrere PsM; Q.: PsM, LBarl, Enik, Apk, Hawich, SAlex (FB ervūlen), Krone, MF (2. Hälfte 12. Jh.), RvRBarl, SchwPr, Vintl, WälGa, WvRh; E.: s. ahd. irfūlēn* 8, sw. V. (3), faulen, eitern, verfaulen; s. ir, fūlēn; W.: nhd. (ält.) erfaulen, sw. V., faul werden, verfaulen, träge werden, DW 3, 795, DW2 8, 1708; L.: Lexer 50c (ervūlen), Hennig (ervūlen)
ervūlet***, erfūlet*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. verfault; Vw.: s. un-; E.: s. ervūlen; W.: nhd. DW2-
ervüllære, erfüllære*, ervüller, erfüller, mhd., st. M.: nhd. „Erfüller“, Vollender; Q.: EvBeh (1343); E.: s. ahd. irfullāri* 1, st. M. (ja), „Erfüller“, Erfüllender, Vollender; s. ir, fullen; W.: nhd. Erfüller, M., „Erfüller“, DW 3, 813, DW2 8, 1746
ervüllærinne, erfüllærinne*, mhd., st. F.: nhd. „Erfüllerin“; Q.: Minneb (um 1340) (FB ervüllærinne); E.: s. ervüllen; W.: nhd. DW2-
ervülle, erfülle*, mhd., st. F.: nhd. Erfüllung; Q.: Seuse (1330-1360) (FB ervülle); E.: s. ervüllen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ervülle)
ervüllen, irvüllen, dervüllen, erfüllen*, irfüllen*, derfüllen*, mhd., sw. V.: nhd. voll machen, anfüllen, ausfüllen, erfüllen, vollständig leisten, vervollständigen, vollzählig machen, ausführen, unterfüttern, vollenden, vollbringen, befriedigen, ergänzen, Ausgleich leisten; ÜG.: lat. adimplere BrTr, STheol, complere BrTr, STheol, explere STheol, (facere) PsM, implere BrTr, PsM, STheol, perficere STheol, persolvere BrTr, replere PsM, STheol; Q.: Will (1060-1065), Mar, PsM, Lucid, RWchr, ErzIII, DvAStaff, DvAPat, Enik, SGPr, HvNst, Apk, Ot, EvPass, EckhI, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, STheol, BibVor, BDan, EvB, MinnerI, MinnerII, EvA, Tauler, Teichn, WernhMl, Gnadenl (FB ervüllen), Berth, BrTr, Elis, Eracl, Exod (um 1120/30), Helbl, KvWEngelh, KvWTroj, LivlChr, Nib, NvJer, PassI/II, RhMl, Serv, Trist, Walth, Urk; E.: s. ahd. irfullen 145, sw. V. (1a), füllen, erfüllen, überschütten, ausfüllen; s. ir, fullen; W.: nhd. erfüllen, sw. V., erfüllen, ausfüllen, einfüllen, DW 3, 811, DW2 8, 1743; L.: Lexer 50c (ervüllen), Hennig (ervüllen), WMU (ervüllen 59 [1262] 19 Bel.)
ervüllet, erfüllet*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erfüllt“; Q.: Tauler (vor 1350) (FB ervüllet); E.: s. ervüllen; W.: nhd. erfüllt, (Part. Prät.=)Adj., erfüllt, DW2 8, 1743
ervüllic***, erfüllic*, mhd., Adj.: nhd. „erfüllend“; Vw.: s. un-; E.: s. ervüllen; W.: nhd. DW2-
ervüllunge, irvüllunge, erfüllunge*, irfüllunge*, mhd., st. F.: nhd. Fülle, Erfüllung, Vollendung; ÜG.: lat. plenitudo PsM; Q.: PsM (vor 1190), EvB, Tauler, Seuse (FB ervüllunge), EvBeh; E.: s. er, vüllunge, s. ervüllen; W.: nhd. Erfüllung, F., Erfüllung, DW2 8, 1747; L.: Lexer 390b (ervüllunge), Hennig (ervüllunge)
ervult, ervüllet*, erfult*, erfüllet*, mhd., Part. Prät.: Vw.: s. ervüllet
ervündelen*, ervündeln, erfündelen*, erfündeln*, mhd., sw. V.: nhd. erfahren (V.), erforschen; E.: s. er, vündelen; W.: nhd. (ält.) erfündeln, V., erfündeln, erforschen, DW2 8, 1759; L.: Lexer 50c (ervündelen)
ervündeln, erfündeln*, mhd., sw. V.: Vw.: s. ervündelen*
ervunden***, erfunden***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erfunden“; Vw.: s. un-; E.: s. ervinden; W.: nhd. erfunden, (Part. Prät.=)Adj., erfunden
ervundic***, erfundic***, mhd., Adj.: nhd. „unerforschlich“; Vw.: s. un-; E.: s. ervinden; W.: s. nhd. (ält.) erfündig, Adj., einfallsreich, DW2 8, 1759
ervuoren, erfuoren*, mhd., sw. V.: nhd. füttern; E.: s. er, vuoren, s. vuore; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50c (ervuoren)
ervuoret*, ervuort, ervüeret*, erfuort*, erfüeret*, mhd., Part. Prät.: nhd. fortgeschafft, weggeführt; Hw.: s. ervüeren; E.: s. ervüeren; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ervüeren)
ervuort, erfuort*, mhd., Part. Prät.: Vw.: s. ervuoret
ervürben, erfürben*, mhd., sw. V.: nhd. reinigen; Q.: SGPr (FB ervürben), Er (um 1185); E.: s. ahd. irfurben* 6, sw. V. (1a), reinigen, säubern, läutern; s. ir, furben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50c (ervürben), Hennig (ervürben)
ervurbet*, ervurpt, ervürbet*, erfurpt*, erfürbet*, mhd., Part. Prät.: nhd. „gereinigt“; Hw.: s. ervürben; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (ervürben)
ervürhten, irvürhten, revürhten, erfürhten*, irfürhten*, refürhten*, mhd., sw. V.: nhd. in Furcht setzen, in Furcht versetzen, in Schrecken versetzen, sich fürchten, Mut verlieren, fürchten, befürchten, Furcht haben, schrecken, erschrecken; ÜG.: lat. pavere PsM, revereri PsM, timere STheol; Q.: Anno (1077-1081), LAlex, PsM, RWchr, ErzIII, LvReg, DSp, Apk, Ot, Parad, HistAE, SAlex (FB ervürhten), Bit, Chr, Erinn, Greg, HartmKlage, KchrD, KvFuss, Mar, MF, Nib, PassI/II, STheol, Trist, UvTürhTr, WälGa, Wh; E.: s. ahd. irforhten* 17, irforahten*, sw. V. (1a), fürchten, erschrecken, schaudern, in Furcht geraten; s. ir, forhten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50c (ervürhten), Hennig (ervürhten)
ervurtic***, mhd., Adj.: nhd. begreiflich; Vw.: s. un; E.: ?
erwachen, irwachen, derwachen, rewachen, mhd., sw. V.: nhd. erwachen, aufwachen, lebendig werden; Vw.: s. ūf-; Q.: RWchr, ErzIII, HvBurg, Apk, Ot, WernhMl (FB erwachen), EbvErf, Gen (1060-1080), Hartm, Parz, RvEBarl, Trist, Urk; E.: s. ahd. irwahhēn* 10, irwachēn*, urwahhēn*, sw. V. (3), erwachen, aufwachen, wach werden; s. ir, wahhēn; W.: nhd. erwachen, sw. V., erwachen, DW 3, 1036, DW2 8, 2255; L.: Lexer 50c (erwachen), Hennig (erwachen), WMU (erwachen N815 [13. Jhd.] 1 Bel.)
erwachsen, mhd., st. V.: Vw.: s. erwahsen
erwackeren*, erwackern, mhd., sw. V.: nhd. ermuntern, wach werden, wachsam werden, ermuntern; Q.: Tauler (vor 1350) (FB erwackern); E.: s. ahd. irwakkarōn* 1, irwackarōn*, sw. V. (2), aufwecken, aufmuntern, erwecken; s. ir, wakkar; W.: nhd. (ält.) erwackern, sw. V., ermuntern, DW 3, 1083, DW2-; L.: Lexer 50c (erwackern), Hennig (erwackern)
erwackern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwackeren*
erwact, erweget*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erwegen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erwegen)
erwæjen, erwæn, mhd., sw. V.: nhd. anwehen, durchwehen; ÜG.: lat. afflare PsM; Q.: PsM (FB erwæjen), GenM (um 1120?), Krone, Wh; E.: s. er, wæjen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50c (erwæjen), Hennig (erwæn)
erwagen, irwagen, mhd., sw. V.: nhd. schwanken, erschüttern, erschüttert werden, bewegen, erbeben, tosen; Q.: WvÖst, Ot (FB erwagen), Bit, En, HeidinIII, JTit, Karlmeinet, Kudr, KvW, NibA, Rol (um 1170), WvRh; E.: s. ahd. irwagēn* 1, sw. V. (3), sich bewegen, in Erschütterung geraten; s. ir, wagēn; W.: nhd. (ält.) erwagen, V., schwanken, DW2 8, 2260; L.: Lexer 50c (erwagen), Hennig (erwagen)
erwaget, erwagt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Hw.: s. erwegen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erwegen)
erwahsen, irwahsen, erwachsen, mhd., st. V.: nhd. erwachsen (V.), aufwachsen, entstehen, überwachsen (V.), heranwachsen, anwachsen, entstehen aus, hinauswachsen über; ÜG.: lat. esse PsM, exsurgere PsM, oriri PsM; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. erwassen; Q.: PsM (vor 1190), RWchr, MinnerI (FB erwahsen), Berth, Iw, Krone, Kudr, Walth, Wh; E.: s. ahd. irwahsan* 33, urwahsan*, st. V. (6), wachsen (V.) (1), erwachsen (V.), entstehen, emporwachsen, heranwachsen; germ. *uzwahsjan, st. V., erwachsen (V.); s. idg. *au̯eks-, *auks-, *u̯eks-, *uks-, V., vermehren, zunehmen, Pokorny 84; s. idg. *au̯eg-, *u̯ōg-, *aug-, *ug-, *h₂eu̯g-, *h₂aug-, *h₂ug-, V., vermehren, zunehmen, Pokorny 84; s. mhd. er, wahsen; W.: nhd. erwahsen, st. V., erwachsen (V.), auswachsen, DW 3, 1037, DW2 8, 2257; R.: erwahsen, Part. Prät.: nhd. bewachsen (Adj.); L.: Lexer 50c (erwahsen), Hennig (erwahsen)
erwaht, erwecket*, mhd., Part. Prät.: Hw.: s. erwecken; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erwecken)
erwaldære*, erwalder, erwelder, erwalter, mhd., st. M.: nhd. Vermesser; E.: s. er; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erwalder)
erwalder, mhd., st. M.: Vw.: s. erwaltære
erwalken, mhd., st. V.: nhd. „auswalken“, durchwalken; Q.: Hadam, Martina (um 1293); E.: s. er, walken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50c (erwalken)
erwallen (1), mhd., st. V.: nhd. aufkochen, sieden, überwallen, in Wallung geraten (V.), überfließen, zusammenfließen, sich vermengen; Q.: LvReg, SHort, Ot, EvSPaul, Teichn (FB erwallen), AntichrL (1160-1180), HartmKlage, Kudr, KvWTroj, UvEtzWh, Wh; E.: s. ahd. irwallan* 4, red. V., aufwallen, aufbrausen, sieden; germ. *uzwallan, st. V., herauswallen; s. idg. *u̯el- (7), *u̯elə-, *u̯lē-, V., drehen, winden, wälzen, Pokorny 1140; W.: s. nhd. (ält.) erwallen, sw. V., aufwallen, DW 3, 1042, DW2 8, 2269; L.: Lexer 50c (erwallen), Lexer 390b (erwallen), Hennig (erwallen)
erwallen (2), mhd., sw. V.: nhd. durchwandern; Q.: SalMor (2. Hälfte 12. Jh.?); E.: s. ahd. irwallōn* 5, sw. V. (2), durchwandern, durchgehen; s. ir, wallōn; W.: nhd. erwallen, sw. V., aufwallen, DW 3, 1042, DW2 8, 2269; L.: Lexer 50c (erwallen)
erwaltære*, erwalter, erweltære*, erwelter, mhd., st. M.: nhd. Unternehmer, Vermessener, Verwegener; Q.: Secr (1282) (FB erwalter); E.: s. er, waltære, erwalten; W.: vgl. nhd. Verwalter, M., Verwalter, DW 25, 2101; L.: Lexer 390b (erwalter)
erwalten, mhd., st. V.: nhd. in Gewalt haben, ausführen, unternehmen, planen; Q.: LAlex (1150-1170), Secr* (FB erwalten); E.: s. er, walten; W.: vgl. nhd. verwalten, V., verwalten, DW 25, 2097; R.: sich sīner rede niht erwalten: nhd. „seine Rede nicht in der Gewalt haben“, nicht sprechen können; L.: Lexer 50c (erwalten), Lexer 390b (erwalten), Hennig (erwalten)
erwalter, mhd., st. M.: Vw.: s. erwaltære
erwaltunge, mhd., st. F.: nhd. Erwartung, Vermessenheit, Verwegenheit; Q.: Secr (1282) (FB erwaltunge); E.: s. er, waltunge, s. walten; W.: vgl. nhd. Verwaltung, F., Verwaltung, DW 25, 2105; L.: Lexer 390b (erwaltunge)
erwandelen*, erwandeln, mhd., sw. V.: nhd. umwandeln, wenden; Q.: Glaub (1140-1160); E.: s. ahd. irwantalōn* 1, sw. V. (2), überlegen (V.); s. ir, wantalōn; W.: nhd. (ält.) erwandeln, sw. V., weggehen, wandeln, DW 3, 646, DW2-; L.: Lexer 50c (erwandeln)
erwandelieren, mhd., sw. V.: nhd. lustwandeln; Q.: Minneb (um 1340) (FB erwandelieren); E.: s. erwandelen*; W.: nhd. DW2-
erwandeln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwandelen*
erwandeln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwandelne
erwanen, mhd., sw. V.: nhd. leeren, schwinden; Q.: Krone (um 1230); E.: s. er, wanen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50c (erwanen), Hennig (erwanen)
erwant, erwendet*, mhd., Part. Prät.: nhd. verzüglich; Vw.: s. un-; E.: s. erwenden; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erwenden)
erwarmen, derwarmen, mhd., sw. V.: nhd. „erwärmen“, warm werden, sich wärmen; ÜG.: lat. concalere PsM; Q.: PsM, RWchr5, Enik, SGPr, HvBurg, Apk, Ot, Seuse (FB erwarmen), Bit, En, HeldbK, Mai, Martina, Neidh, Parz, Rol (um 1170), StrKarl, Walth, Wartb; E.: s. ahd. irwarmēn* 9, sw. V. (3), sich erwärmen, warm werden, heiß werden; s. ir, warmēn; W.: nhd. (ält.) erwarmen, sw. V., warm werden, DW 3, 1043, DW2 8, 2269; L.: Lexer 50c (erwarmen), Hennig (erwarmen)
erwarten, mhd., sw. V.: nhd. schauen, erwarten; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. erwārden; Q.: ReinFu, Urk (1289); E.: s. ahd. irwartēn* 1, sw. V. (3), mustern; s. ir, wartēn; W.: nhd. erwarten, sw. V., erwarten, DW 3, 1044, DW2 8, 2274; L.: Lexer 50c (erwarten), WMU (erwarten N408 [1289] 1 Bel.)
erwaschen, erweschen, mhd., st. V.: nhd. „auswaschen“, abwaschen, reinwaschen, waschen; Q.: Ot, BDan, EvSPaul (FB erwaschen), Hätzl, Helbl, TürlWh (nach 1270); E.: s. ahd. irwaskan* 4, irwascan*, st. V. (6), waschen, abwaschen, reinigen, abspülen; s. ir, waskan; W.: nhd. (ält.) erwaschen, erwäschen, st. V., abwaschen, DW 3, 1046, DW2 8, 2280; L.: Lexer 50c (erwaschen), Hennig (erwaschen)
erwaschunge, mhd., st. F.: nhd. „Auswaschung“; Q.: Cranc (1347-1359) (FB erwaschunge); E.: s. erwaschen; W.: nhd. DW2-
erwaten, mhd., st. V.: nhd. durchwaten; Q.: Kolm (um 1460); E.: s. ahd. irwatan* 1, st. V. (6), „herauswaten“, herauskommen; s. ir, watan; W.: s. nhd. (ält.) erwaten, sw. V., waten, DW 3, 1046, DW2-; L.: Lexer 50c (erwaten)
erweben, mhd., st. V.: nhd. durchweben, weben; Q.: JTit, Krone (um 1230); E.: s. ahd. irweban* 1, st. V. (5), „aufweben“, durchweben; germ. *uzweban, st. V., weben; s. idg. *u̯ebʰ- (1), V., weben, flechten, knüpfen, Pokorny 1114; vgl. idg. *au̯- (5), *au̯ē-, V., flechten, weben, Pokorny 75; W.: nhd. (ält.) erweben, st. V., weben, DW 3, 1046, DW2-; L.: Lexer 50c (erweben)
erwēchen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erweichen
erwecken, irwecken, derwecken, rewecken, mhd., sw. V.: nhd. aufwecken, erwecken, erregen, wecken, wachrufen, wachrütteln, ermuntern, anregen, veranlassen, hervorrufen, verursachen, bewirken; ÜG.: lat. excitare PsM, STheol, suscitare PsM; Vw.: s. ūf-; Hw.: vgl. mnd. erwecken; Q.: Mar, PsM, RWchr, DvAStaff, Vät, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, EckhII, Parad, MinnerII, EvA, Tauler, Seuse, WernhMl, Pilgerf, Gnadenl (FB erwecken), Erinn, Gen (1060-1080), JTit, KvWSilv, Loheng, WälGa, Urk; E.: s. ahd. irwekken* 37, irwecken*, sw. V. (1a), erwecken, wecken, aufwecken; s. ir, wekken; W.: nhd. erwecken, sw. V., erwecken, DW 3, 1047, DW2 8, 2281; L.: Lexer 50c (erwecken), Hennig (erwecken), WMU (erwecken 3447 [1299] 1 Bel.)
erweckunge, mhd., st. F.: nhd. „Erweckung“; Q.: EckhII (vor 1326) (FB erweckunge); E.: s. erwecken; W.: s. nhd. (ält.) Erweckung, F., Erweckung, DW2 8, 2284
erwefelet*, erwefelt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. unbearbeitet; Q.: Barth (Ende 12. Jh.); E.: s. wevelen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erwefelt)
erwefelt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erwefelet*
erwegen (1), irwegen, mhd., st. V.: nhd. emporheben, bewegen, erregen, erschüttern, aufregen, anstrengen, rühren, bewegen zu, entschlossen machen, bedenken, sich besinnen, erwägen, sich bewegen, sich erheben, sich entschließen, sich zurückbewegen von, aufgeben, preisgeben, sich wenden, verzichten, sich entscheiden, auf sich nehmen, hochheben, erwählen, abbringen von, veranlassen zu; Vw.: s. ūf-, ūz-; Hw.: s. erwīgen; vgl. mnd. erwēgen (1); Q.: Albert, Ren, HTrist, GTroj, Vät, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, EckhV, Macc, BDan, Hiob, Minneb, Schachzb (FB erwegen), Alph, Aneg (um 1173), Elis, Erlös, Krone, Kudr, Nib, NvJer, PassI/II, Renner, WolfdD, Urk; E.: s. ahd. irwegan* 1, st. V. (5)?, erwägen; s. ir, wegan; W.: nhd. (ält.) erwegen, erwägen, sw. V., erwägen, DW 3, 1048, DW2 8, 2260; L.: Lexer 50c (erwegen), Hennig (erwegen), WMU (erwegen 2284 [1295] 1 Bel.)
erwegen (2), mhd., sw. V.: nhd. erheben, sich neigen auf, bewegen, erregen, hervorrufen, aufbieten, erschüttern, aufregen, erregen, helfen, sich verwenden für, emporheben, anregen, antreiben, veranlassen; Vw.: s. ūz-; Hw.: vgl. mnd. erwēgen (3); Q.: Kchr (um 1150), Mar, Albert, ErzIII, LvReg, Enik, DSp, SchwPr, Secr, Kreuzf, Apk, Ot, BDan, Hiob, EvSPaul, Hawich, EvB, EvA, Tauler, SAlex (FB erwegen), Antichr, Athis, Elis, Er, Flore, KvWEngelh, Loheng, Neidh, Nib, Parz, PassI/II, ReinFu, Rol, Vintl, Wh, Urk; E.: s. ahd. irweggen* 37, sw. V. (1b), bewegen, erschüttern, aufwühlen; s. ir, weggen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51a (erwegen), Hennig (erwegen), WMU (erwegen 3447 [1299] 1 Bel.)
erwegen (3), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. entschlossen, verzagt; Vw.: s. un-, ūz-; Hw.: vgl. mnd. erwēgen (2); Q.: GTroj, Kreuzf, TvKulm, HistAE (FB erwegen), Alph (2. Hälfte 13. Jh.), Chr, ErnstD, RSp; E.: s. erwegen (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 50c (erwegen)
erweichen, irwēchen, derwēchen, mhd., sw. V.: nhd. weich sein (V.), weich werden, erweichen, überzeugen, bekehren zu, überreden zu; ÜG.: lat. emollire STheol; Hw.: vgl. mnd. erwēken; Q.: RAlex, LvReg, Apk, Parad, BDan, Minneb, Seuse (FB erweichen), Berth, Herb (1190-1200), KvWTroj, KvWTurn, Parz, PassI/II, Pilatus, Renner, Roseng, STheol, Vintl; I.: Lüs. lat. emmollire?; E.: s. er, weichen; W.: nhd. erweichen, sw. V., erweichen, nachgiebig machen, DW2 8, 2288; L.: Lexer 51a (erweichen), Hennig (erweichen)
erweidelieren, mhd., sw. V.: nhd. sich weiden an; E.: s. er, weiden; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51a (erweidelieren)
erweiden, mhd., sw. V.: nhd. „erweiden“, weiden (V.), die Augen weiden, sich ergötzen lassen; Q.: Ren (nach 1243) (FB erweiden); E.: s. er, weiden; W.: nhd. DW2-
erweigen, irweigen, mhd., sw. V.: nhd. wackeln, ins Wanken bringen, sich lockern, Beschwerden machen (von den Zähnen); Q.: RWchr (um 1254) (FB erweigen); E.: s. ahd. firweigen* 1, sw. V. (1a), bewegen, zittern machen, rütteln; s. ir, weigen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51a (erweigen), Hennig (erweigen)
erweinen, irweinen, reweinen, mhd., sw. V.: nhd. weinen, zum Weinen bringen, sich ausweinen, zu weinen beginnen, durch Weinen erlangen; Q.: Kchr (um 1150), RWh, RWchr, Seuse (FB erweinen), Greg, JTit, KvWTroj, OrtnAW, Rol, RvEBarl, Wh; E.: s. ahd. irweinōn* 2, sw. V. (2), weinen, zu weinen beginnen; s. ir, weinōn; W.: nhd. (ält.) erweinen, sw. V., „erweinen“, Tränen vergießen, weinen machen, durch Weinen erlangen, DW 3, 1055, DW2 8, 2291; L.: Lexer 51a (erweinen), Hennig (erweinen)
erweiz, mhd., st. F.: Vw.: s. areweiz
erwelder, mhd., st. M.: Vw.: s. erwaldære, erwaltære
erwelen* (1), erweln, irweln, derweln, mhd., sw. V.: nhd. erwählen, wählen, auswählen, sich entscheiden für, bestimmen für; ÜG.: lat. eligere PsM, eligere STheol; Vw.: s. ūz-, vür-; Hw.: vgl. mnd. erwēlen; Q.: Will (1060-1065), LAlex (1150-1170), PsM, TrSilv, RWchr, StrAmis, LvReg, Kreuzf, Apk, Ot, EckhI, EckhII, EckhIII, Parad, BDan, Tauler, WernhMl (FB erweln), Alph, Bit, KvW, Nib, SchwPr, STheol; E.: s. er, welen; W.: nhd. erwählen, sw. V., erwählen, DW2 8, 2262; L.: Lexer 51a (erweln), Lexer 390b (erweln), Hennig (erweln)
erwelen*** (2), mhd., (subst. Inf.=)st. N.: nhd. Erwählen, Wählen, Bestimmen; Vw.: s. ūz-; E.: s. erwelen (1); W.: nhd. Erwählen, N., Erwählen, DW2 8, 2262
erwelet*, erwelt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erwählt, auserwählt, erlesen, ausgezeichnet; Vw.: s. hōch-, ūz-; Q.: Mar (1172-1190), RWchr, LvReg, GTroj, Vät, Kreuzf, Apk (FB erwelt); E.: s. erwelen; W.: nhd. erwählt, (Part. Prät.=)Adj., erwählt, DW2 8, 2262; L.: Lexer 51a (erwelt)
erwelete*, erwelte, mhd., sw. M.: nhd. „Erwählter“; Q.: DvAPat (1250-1272) (FB erwelte); E.: s. erwelen; W.: nhd. DW2-
erwelken, derwelken, erwelhen, derwelhen, mhd., sw. V.: nhd. dahinwelken; Q.: Warnung (13. Jh.); E.: s. er, welken; W.: nhd. (ält.) erwelken, V., erwelken, verwelken, DW2, 2298; L.: Hennig (erwelhen)
erwellen (1), mhd., st. V.: nhd. aufwogen; E.: s. ahd. irwellan* 2, st. V. (3b), wegwälzen; s. ir, wellan; W.: s. nhd. (ält.) erwellen, st. V., erwallen lassen, DW 3, 1059, DW2 8, 2298; L.: Lexer 51a (erwellen)
erwellen (2), mhd., sw. V.: nhd. aufwallen machen, sieden, schmelzen; Hw.: vgl. mnd. erwellen; Q.: Krone (um 1230), PassI/II, Virg; E.: s. erwellen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51a (erwellen), Hennig (erwelllen)
erweln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwelen
erwelt, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erwelet
erwelte, mhd., sw. M.: Vw.: s. erwelete
erwelunge, erwellunge, mhd., st. F.: nhd. Erwählung, Erwähltsein; ÜG.: lat. electio PsM; Vw.: s. ūz-, vür-; Hw.: vgl. mnd. erwēlinge; Q.: PsM (vor 1190), SGPr, BDan, Tauler (FB erwelunge), EvBeh; I.: Lüs. lat. electio?; E.: s. erwelen; W.: s. nhd. Erwählung, F., Erwählung, DW2 8, 2266; L.: Lexer 390b (erwelunge), Hennig (erwelunge)
erwende***, mhd., Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. ewrenden
erwenden, mhd., st. V.: Vw.: s. erwinden
erwenden (1), irwinden, mhd., sw. V.: nhd. abwenden, abhalten, abbringen, rückgängig machen, zurückwenden, benehmen, entziehen, aufhören, verhindern, hindern, beenden, erleichtern, aufhalten, zurückhalten, verwehren, wegnehmen, ändern, verwandeln, hindern an; Hw.: vgl. mnd. erwenden; Q.: Mar (1172-1190), RWchr, ErzIII, LvReg, Enik, GTroj, HBir, Vät, Märt, HvBurg*, Apk, WvÖst, Ot, Minneb, Tauler, Teichn, SAlex, Schachzb, WernhMl (FB erwenden), Er, Flore, GFrau, Himmel, JTit, Krone, Kudr, KvWEngelh, KvWHerzm, KvWTroj, Loheng, MF, Neidh, Nib, NvJer, PassI/II, UvLFrd, Walth, Urk; E.: ahd. irwenten* 41, irwentōn*, sw. V. (1a), abwenden, vereiteln, abbringen; s. ir, wenten; W.: s. nhd. (ält.) erwenden, unr. V., zurückgeben, aufhören machen, DW 3, 1059, DW2 8, 2298; L.: Lexer 390b (erwenden), Hennig (erwenden), WMU (erwenden 478 [1281] 1 Bel.)
erwenden (2), mhd., st. N.: nhd. „Erwenden“, Abwenden; Q.: BDan (um 1331) (FB erwenden), NvJer; E.: s. erwenden (1); W.: s. nhd. (ält.) Erwenden, N., Erwenden, DW2 8, 2298
erwendet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. erwenden
erwenen, mhd., sw. V.: nhd. gewöhnen an; E.: s. er, wenen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erwenen)
erwenken, mhd., sw. V.: nhd. anfangen zu wanken, zum Wanken bringen; Vw.: s. abe-; Q.: UvTürhTr (vor 1243); E.: s. ahd. irwenken* 1, sw. V. (1a), herabstürzen; s. ir, wenken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51a (erwenken)
erwennen, mhd., st. V.: Vw.: s. erwinnen
erwerbære***, mhd., st. M.: nhd. „Erwerber“; E.: s. erwerben; W.: s. nhd. Erwerber, M., Erwerber, DW2 8, 2304
erwerbærinne*, erwerberin, mhd., st. F.: nhd. Erwerberin; E.: s. erwerben; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erwerberin)
erwerben, irwerven, derwerven, rewerven, irwerfen*, derwerfen*, rewerfen*, mhd., st. V.: nhd. erhalten (V.), erwirken, durchsetzen, erreichen, gewinnen, beenden, ausrichten, erlangen, erwerben, finden, davontragen, einbringen, bewirken, erwirken, ausführen; Vw.: s. abe-*, ane-, wider-; Hw.: vgl. mnd. erwerven; Q.: Will (1060-1065), Kchr (um 1150), LAlex, Eilh, Ren, RWchr, StrAmis, ErzIII, LvReg, DvAPat, Enik, DSp, Vät, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Ot, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, KvHelmsd, EvB, Tauler, WernhMl, Gnadenl (FB erwerben), Cäc, Chr, Urk; E.: s. ahd. irwerban* 5, st. V. (3b), umkehren, erlangen, zu sich kommen, gewinnen; germ. *uzhwerban, st. V., sich wenden; s. idg. *ku̯erp-, *ku̯erb-, V., sich drehen, kehren (V.) (1), wenden, Pokorny 631?; W.: nhd. erwerben, st. V., erwerben, erlangen, erreichen, DW 3, 1060, DW2 8, 2300; L.: Lexer 51a (erwerben), Hennig (erwerben), WMU (erwerben 2 [1227] 70 Bel.)
erwerberin, mhd., st. F.: Vw.: s. erwerbærinne
erwerden, irwerden, rewerden, mhd., st. V.: nhd. verderben, entstehen, zunichte werden, umkommen, vergehen; ÜG.: lat. deficere PsM, interire PsM, perire PsM; Q.: Lei, Mar, PsM, RAlex (FB erwerden), KchrD, KvW, Rol (um 1170); E.: ahd. irwerdan* 42, st. V. (3b), zugrunde gehen, verderben, verlorengehen, verfaulen; germ. *uzwerþan, st. V., verderben; s. idg. *u̯ert-, V., drehen, wenden, Pokorny 1156; vgl. idg. *u̯er- (3), V., drehen, biegen, Pokorny 1152; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51a (erwerden), Hennig (erwerden)
erweren* (1), erwern, irweren, derweren, reweren, irwergen, derwergen, rewergen, mhd., sw. V.: nhd. wehren, sich wehren, erwehren, verteidigen, behaupten, verhindern, errichten, standhalten gegen, sich entziehen, retten, schützen, bewahren, abwehren, aushalten, verwehren, streitig machen, entreißen; Hw.: vgl. mnd. erwēren (1); Q.: LAlex, Mar, Ren, RAlex, RWchr5, ErzIII, Enik, DSp, GTroj, Vät, Kreuzf, HvBurg, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, Parad, Minneb, Tauler, Seuse, SAlex, WernhMl, Schürebr (FB erwern), Aheinfr, En, Er, Flore, Gen (1060-1080), Helmbr, Iw, Karlmeinet, KvWAlex, MarLegPass, Nib, Parz, Rol, RvEBarl, Trist, Walth, Urk; E.: ahd. irwerien* 13, irwerren*, sw. V. (1b), erwehren, sich jemandes erwehren; s. ir, werien (1); W.: nhd. erwehren, sw. V., erwehren, verteidigen, DW 3, 1052, DW2 8, 2236; L.: Lexer 51a (erwern), Lexer 390b (erwern), Hennig (erwern), WMU (erwern 2 [1227] 9 Bel.)
erweren* (2), erwern, mhd., sw. V.: nhd. errichten, machen; Q.: Märt (FB erwern), PassI/II (Ende 13. Jh.); E.: s. er, weren (2); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51a (erwern), Hennig (erwern)
erweret***, mhd., (Part. Prät.=)Adj., Adv.: Vw.: s. un-; E.: s. erweren (1)
erwerfen, derwerfen, mhd., st. V.: nhd. „auswerfen“, tot werfen, gebären, fehlgebären, steinigen, tot zur Welt bringen; Q.: Lei, RWchr, Gund, Kreuzf, HvNst, HistAE (FB erwerfen), BdN, Chr, ErnstD, HeldbK, MillPhys (1120/30); E.: s. er, werfen; W.: nhd. (ält.) erwerfen, V., erwerfen, werfen, DW2 8, 2309; L.: Lexer 51a (erwerfen), Hennig (erwerfen)
erwergen (1), irwergen, mhd., st. V.: nhd. erwürgen, ersticken; Q.: Rol (um 1170); E.: s. er, wergen; W.: s. nhd. erwürgen, sw. V., erwürgen, DW2-; L.: Lexer 51a (erwergen), Hennig (erwergen)
erwergen (2), erwerigen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erweren
erwerken, mhd., sw. V.: nhd. einwirken; Q.: Tauler (FB erwerken), Crane (vor 1267); E.: s. er, werken; W.: nhd. DW2-
erwermen, erwirmen, mhd., sw. V.: nhd. erwärmen, warm machen; Hw.: vgl. mnd. erwermen; Q.: HvBurg, Apk (FB erwermen), Himmelr (2. Hälfte 12. Jh.), PassI/II, Vintl; E.: s. ahd. irwermen* 2, irwarmen*, sw. V. (1a), erwärmen; s. ir, wermen; W.: nhd. erwärmen, sw. V., erwärmen, DW 3, 1044, DW2 8, 2272; L.: Lexer 51a (erwermen), Hennig (erwermen)
erwern (1), mhd., sw. V.: Vw.: s. erweren (1)
erwern (2), mhd., sw. V.: Vw.: s. erweren (2)
erwerp, mhd., st. M.: nhd. „Erwerb“, Geschäft, Gewerbe; Q.: Kirchb (1378/79); E.: s. er, werp, s. erwerben; W.: nhd. Erwerb, M., Erwerb, DW2 8, 2299; L.: Lexer 51a (erwerp)
erwerven, mhd., st. V.: Vw.: s. erwerben
erweschen (1), mhd., sw. V.: nhd. abwaschen, die Sünden abwaschen; E.: s. er, weschen, s. waschen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 390b (erweschen)
erweschen (2), mhd., st. V.: Vw.: s. erwaschen
erwetten, mhd., sw. V.: nhd. verpfänden, verbürgen, gewährleisten; Q.: Exod (um 1120/30); E.: s. er, wetten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51a (erwetten), Hennig (erwetten)
erwīchen 1 und häufiger, mhd., st. V.: nhd. schwächen, erschöpfen, ausweichen; ÜG.: lat. (vertere) Gl; Hw.: s. erwīhen; Q.: Gl (um 1165); E.: s. ahd. irwīhan* 3, st. V. (1b), schwächen, zermürben; s. ir, wīhan; s. mhd. er, wīchen (1); W.: nhd. DW2-; L.: Glossenwörterbuch 727a (irwīchen)
erwideren, mhd., sw. V.: nhd. erwidern, antworten, entgegnen, ersetzen; Q.: Teichn (1350-1365); E.: s. ahd. irwidarōn* 1, sw. V. (2), verschmähen, verwerfen; ahd. irwidaren* 1, sw. V. (1a), „erwidern“, zurückweisen; s. ir, widarōn, widaren; W.: nhd. erwidern, erwiedern, sw. V., erwidern, DW 3, 1062, DW2 8, 2310; L.: Lexer 51a (erwideren)
erwigen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwīgen
erwīgen, erwigen, mhd., sw. V.: nhd. ermatten, sich verausgaben, schwächen; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. er, wīgen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51a (erwigen), Hennig (erwīgen)
erwīhen, mhd., st. V.: nhd. schwächen, erschöpfen; Hw.: s. erwīchen; Q.: Er (um 1185), KvW, Nib, Wig; E.: s. er, wīhen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51a (erwīhen)
erwilden, mhd., sw. V.: nhd. wild werden, verwildern, wunderbar machen, seltsam machen; Q.: Ren (nach 1243), ErzIII, MinnerII (FB erwilden), Berth, Hadam, HeidinIII, Helbl, JTit, KvWTroj, MarGr; E.: s. er, wilden, wilde; W.: nhd. (ält.) erwilden, V., erwilden, verwildern, DW2 8, 2311; L.: Lexer 51a (erwilden), Hennig (erwilden)
erwilligen, mhd., sw. V.: nhd. bereitwillig sein (V.); E.: s. er, willigen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51a (erwilligen)
erwinden, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwenden
erwinden, irwenden, rewenden, mhd., st. V.: nhd. auf sich beruhen lassen, zurückkehren, aufhören, suchen, zurücktreten, sich enden, ablassen von, ruhen, reichen, vergehen, Halt machen, umkehren, aufgeben, steckenbleiben, ablassen, abweichen von, zurückschrecken vor, zurückweichen vor, gerichtlich durchsetzen; Vw.: s. ane-*; Hw.: vgl. mnd. erwinden; Q.: LAlex, RWh, RWchr, ErzIII, Enik, Berth, HTrist, GTroj, Vät, HvBurg, WvÖst, Ot, Parad, Minneb, Tauler, Seuse, SAlex, WernhMl, Schürebr (FB erwinden), Boner, GrRud, JTit, Kchr (um 1150), KvWEngelh, KvWSilv, KvWTroj, ReinFu, StRHeiligenst, Tit, UvZLanz, Winsb, Urk; E.: s. ahd. irwintan* 26, st. V. (3a), zurückkehren, entschlüpfen, ablassen; germ. *uzwendan, st. V., herauswinden; s. idg. *u̯endʰ- (1), V., drehen, winden, wenden, flechten, Pokorny 1148; vgl. idg. *au̯- (5), *au̯ē-, V., flechten, weben, Pokorny 75; W.: nhd. (ält.) erwinden, st. V., entwischen, aufhören, ermangeln, DW 3, 1064, DW2 8, 2312; R.: an erwinden: nhd. gelangen zu, ergreifen; L.: Lexer 51a (erwinden), Lexer 390b (erwinden), Hennig (erwinden), WMU (erwinden 1127 [1289] 5 Bel.)
erwinken, mhd., st. V.: nhd. sich neigen, wanken; Q.: JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: s. er, winken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erwinken)
erwinnen, erwennen, mhd., st. V.: nhd. gewinnen, überwinden, erweisen, überführen, in Wut geraten (V.); Hw.: vgl. mnd. erwinnen; Q.: MinnerII (FB erwinnen), Erlös (Anfang 14. Jh.), Kirchb, Urk; E.: s. ahd. irwinnan* 6, urwinnan*, st. V. (3a), gewinnen, erwerben, sich ereifern, erregt werden; germ. *uzwennan, st. V., erlangen, gewinnen; s. idg. *u̯en- (1), *u̯enə-, V., streben, wünschen, lieben, erreichen, gewinnen, siegen, Pokorny 1146; vgl. idg. *au̯- (7), *au̯ē-, *au̯ēi-, V., gern haben, verlangen, begünstigen, Pokorny 77; W.: nhd. (ält.) erwinnen, st. V., überwinden, arbeitend erreichen, DW 3, 1068, DW2 8, 2313; L.: Lexer 51b (erwinnen), Lexer 390b (erwinnen)
erwinteren*, erwintern, mhd., sw. V.: nhd. „auswintern“, den Winter über behalten (V.); Q.: Teichn (1350-1365) (FB erwintern); E.: s. er, winter; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erwintern)
erwintern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwinteren*
erwirbec, mhd., Adj.: Vw.: s. erwirbic*
erwirbic*, erwirbec, mhd., Adj.: nhd. werbend, gewinnend, erfolgreich; Q.: NvJer (1331-1341); E.: s. er, wirbic, s. erwerben; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erwirbec)
ērwirdec, mhd., Adj.: Vw.: s. ērwirdic
ērwirdecheit, mhd., st. F.: Vw.: s. ērwirdicheit
ērwirdeclīche, mhd., Adv.: Vw.: s. ērwirdiclīche
ērwirdege*, ēwirdege, mhd., st. F.: nhd. „Ehrwürdigkeit“; Q.: BrE (1250-1267) (FB ēwirdege); E.: s. ē; W.: nhd. DW2-
ērwirden, mhd., sw. V.: nhd. verehren; E.: s. ēre, wirden; L.: Lexer 51b (ērwirden)
ērwirdic, ērwirdec, ērwurdic, ēwirdic*, ēwirdec, mhd., Adj.: nhd. ehrenwert, ehrwürdig, ehrenvoll, ehrbar, ehrfürchtig, heilig; Q.: Parad, Tauler, Seuse, WernhMl, Schürebr (ērwirec), PsM, Albert (ēwirdec) (FB ērwirdec, ēwirdec), Albert, Boner, Köditz, Spec (um 1150), Urk; E.: s. ahd. ērwirdīg* 25, Adj., ehrwürdig, ehrenhaft, würdig; s. ēra, wirdīg; W.: nhd. (ält.) ehrwürdig, Adj., ehrwürdig, DW 3, 72, DW2 7, 304; L.: Lexer 51b (ērwirdec), Lexer 390c (ēwirdec), Hennig (ērwirdic), WMU (ērwirdic)
ērwirdicheit, ērwirdecheit, ērwirdikeit, mhd., st. F.: nhd. „Ehrwürdigkeit“, Verehrung, Ehrfurcht, Herrlichkeit; ÜG.: lat. honestas BrTr, (honestus) BrTr, honor BrTr, reverentia BrTr, veneratio STheol; Hw.: s. ēwirdicheit; Q.: Secr (1282), Tauler (FB ērwirdecheit), BrTr, STheol, Vintl, Urk; I.: Lüt. lat. honestas; E.: s. erwirdic; W.: nhd. (ält.) Ehrwürdigkeit, F., Ehrwürdigkeit, DW2 7, 308; L.: Lexer 51b (ērwirdecheit), Lexer 390b (ērwirdecheit), Hennig (ērwirdicheit), WMU (ēwirdicheit)
ērwirdiclich*, ēwirdiclich*, ēwirdeclich, mhd., Adj.: nhd. „ehrerbietig“; Hw.: ērwirdiclīche; Q.: EbvErf (um 1220); E.: s. ēr, wirdiclich; W.: nhd. (ält.) ehrwürdiglich, Adj., ehrwürdiglich, ehrerbietig, respektvoll, DW2 7, 309 (Adv.); L.: Lexer 390c (ēwirdeclich)
ērwirdiclīche*, ērwirdeclīche, mhd., Adv.: nhd. ehrerbietig; Q.: Tauler1, WernhMl, Schürebr (FB ērwirdeclīche), EbvErf (um 1220); E.: s. ērwirdic; W.: nhd. (ält.) ehrwürdiglich, Adv., ehrwürdiglich, ehrerbietig, respektvoll, DW2 7, 309; L.: Lexer 390b (ērwirdeclīche)
ērwirdiclīchen*, ēwirdichlīchen, ēwirdeclīchen, mhd., Adv.: nhd. ehrfürchtig; E.: s. ērwirdiclich; W.: s. nhd. (ält.) ehrwürdiglich, Adv., ehrwürdiglich, ehrerbietig, DW2 7, 309; R.: ēwirdeclīchen haben: nhd. in hohen Ehren halten; L.: Lexer 391a (ēwirdeclīchen)
ērwirdigen, ērwürdigen, ēwirdigen, mhd., sw. V.: nhd. „ehrwürdigen“, verehren; ÜG.: lat. venerare PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB ēwirdigen); E.: s. ērwirdic; W.: s. nhd. ehrwürdigen, V., ehrwürdigen, vereheren, preisen, DW2 8, 307; L.: Lexer 51b (ērwirden)
erwirken 1, mhd., sw. V.: nhd. erwirken, erreichen; Q.: Urk (1283); E.: s. er, wirken; W.: s. nhd. erwirken, V., erwirken, DW2 8, 2314; L.: WMU (erwirken 557 [1283] 1 Bel.)
ērwirklīchen, ērwirdeclīchen, mhd., Adv.: nhd. ehrerbietig; E.: s. ērwirdic, līchen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig 86c (ērwirklīchen)
erwirmen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwermen
erwischen (1), derwischen, erwuschen, erwüschen, derwüschen, mhd., sw. V.: nhd. erwischen, erlangen, ergreifen, erfassen, dingfest machen; Q.: Ren, StrBsp, LvReg, Ot, BDan, KvHelmsd, Minneb, Seuse, Teichn, SAlex, Pilgerf (FB erwischen), Alph, Helmbr, Krone, LuM, MarGr, PassI/II, Renner, StRPrag, Vintl, WälGa (1215/16), Urk; E.: s. er, wischen; W.: nhd. erwischen, sw. V., erwischen, erfassen. DW2 8, 2316; L.: Lexer 51b (erwischen), Hennig (erwischen), WMU (erwischen 2302 [1296] 2 Bel.)
erwischen (2), mhd., st. N.: nhd. „Erwischen“; Q.: BDan (um 1331) (FB erwischen); E.: s. erwischen (1); W.: s. nhd. Erwischen, N., Erwischen, DW2 8, 2316
erwischet*, erwurst, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erwischt, erlangt, ergriffen; E.: s. erwischen; W.: nhd. erwischt, (Part. Prät.=)Adj., erwischt, DW2-; L.: Hennig (erwischen)
erwīsen (1), rewīsen, mhd., sw. V.: nhd. anweisen, Geld anweisen, belehren, erweisen, sich erweisen, beweisen, zeigen, sich zeigen, hinausschicken aus; ÜG.: lat. erudire PsM; Hw.: vgl. mnd. erwīsen; Q.: Kchr (um 1150), PsM, Vät (FB erwīsen), NvJer, Urk; E.: s. er, wīsen (2); W.: nhd. erweisen, sw. V., erweisen, lehren, anweisen, DW2 8, 2291; L.: Lexer 51b (erwīsen), Hennig (erwīsen), WMU (erwīsen 677 [1284] 4 Bel.)
erwīsen (2), mhd., sw. V.: nhd. besuchen; ÜG.: lat. visitare PsM; Q.: PsM (vor 1190) (FB erwīsen); E.: s. er, wīsen; W.: nhd. DW2-
erwīten, mhd., sw. V.: nhd. erweitern, dick machen, erheben; Q.: Parad (1300-1329), BDan (FB erwīten); E.: s. er, wīten; W.: nhd. (ält.) erweiten, sw. V., weiten, räumlich ausdehnen, DW2 8, 2294; L.: Lexer 51b (erwīten)
erwiteren*, erwitern, erwitteren, mhd., sw. V.: nhd. erwittern, aufspüren, erahnen; Q.: GTroj (1270-1300), Apk, Seuse (FB erwitern), Hätzl, KvWTroj, Martina; E.: s. er, witern; W.: nhd. (ält.) erwittern, sw. V., wahrnehmen, erspüren, DW2 8, 2318; L.: Lexer 51b (erwitern), Hennig (erwitern)
erwīteren*, erwītern, mhd., sw. V.: nhd. „erweitern“, sich verbreitern; Q.: Hiob (1338) (FB erwītern); E.: s. er, wīteren; W.: nhd. erweitern, sw. V., erweitern, DW2 8, 2295; L.: Lexer 51b (erwītern)
erwitern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwiteren*
erwītern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwīteren*
erwīzen, mhd., sw. V.: nhd. weiß werden; Q.: RvEGer (1215-1225); E.: s. ahd. irwīzēn* 2, sw. V. (3), weiß werden, leuchten; s. ir, wīzēn; W.: nhd. (ält.) erweißen, sw. V., weiß werden, DW 3, 1058, DW2-; L.: Lexer 51b (erwīzen), Hennig (erwīzen)
erworden***, mhd., Adj.: nhd. „geworden“; Vw.: s. un-; E.: s. erwerden; W.: nhd. DW2-
erwordenlich***, mhd., Adj.: Vw.: s. un-; E.: s. erworden, wordenlich; W.: nhd. DW2-
erworgen, mhd., sw. V.: nhd. ersticken, erwürgen; Hw.: s. erwürgen; Q.: TvKulm (FB erworgen), Freid, Hadam, Herb (1190-1200), JTit, KvWSilv, Renner; E.: s. er, worgen; W.: nhd. (ält.) erworgen, sw. V., erwürgen, DW2 8, 2319, vgl. nhd. erwürgen, sw. V., erwürgen, DW2 8, 2323; L.: Lexer 51b (erworgen), Hennig (erworgen)
erworht***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erwirkt“; Vw.: s. un-; E.: s. erwirken; W.: nhd. DW2-
erwüefen, mhd., sw. V.: nhd. aufschreien; Q.: NibA (nach 1200?); E.: s. er, wüefen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erwüefen)
erwüesten, mhd., sw. V.: nhd. verwüsten; Q.: Ren (nach 1243); E.: s. er, wüesten; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erwüesten)
erwüeten, mhd., sw. V.: nhd. in Wut geraten (V.), toll werden, zornig werden, sich austoben, sich verausgaben, sich verzehren nach; Hw.: s. erwuoten; Q.: Teichn (FB erwüeten), Er (um 1185), KvWTroj, MF, Neidh; E.: s. er, wüeten; W.: nhd. (ält.) erwüten, sw. V., in Wut geraten, DW2 8, 2326; L.: Lexer 51b (erwüeten), Hennig (erwüeten)
erwunden***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. zurückgekehrt, aufgehört, gesucht; Vw.: s. un-; E.: s. erwinden; W.: nhd. DW2-
erwunderen*, erwundern, mhd., sw. V.: nhd. Wunder tun; Q.: Märt (FB erwundern), JTit (3. Viertel 13. Jh.); E.: ahd. irwuntarōn* 2, sw. V. (2), wundern, staunen, sich verwundern; s. ir, wuntarōn; W.: nhd. erwundern, sw. V., verwundern, DW 3, 1071, DW2-; L.: Lexer 51b (erwundern)
erwundern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwunderen*
erwünnen, mhd., sw. V.: nhd. in Wonne verwandeln; Q.: Frl (1276-1318); E.: s. er, wünnen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erwünnen)
erwünschen (1), irwünschen, mhd., sw. V.: nhd. „erwünschen“, wünschen, verschaffen, ersehnen; Q.: RWchr, Apk, Ot, Minneb, MinnerII (FB erwünschen), Craun, Er (um 1185), ErnstD, Flore, JTit, KvWEngelh, KvWPart, Parz, Trist, UvLFrd, UvZLanz; E.: s. ahd. irwunsken* 2, irwunscen*, sw. V. (1a), wünschen, erwünschen; s. ir, wunsken; W.: nhd. erwünschen, sw. V., erwünschen, DW 3, 1071, DW2 8, 2320; R.: erwünschet, Part. Prät.: nhd. „erwünscht“, vollkommen; L.: Lexer 51b (erwünschen), Hennig (erwünschen)
erwünschen (2), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. vollkommen, herrlich; E.: s. erwünschen (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erwünschen)
erwünschet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erwünscht“; Vw.: s. un-*, ūz-; Q.: ErzIII (1233-1267), Kreuzf, Seuse (FB erwünschet); E.: s. erwünschen (1), wünschet; W.: nhd. erwünscht, (Part. Prät.=)Adj., erwünscht, DW2-
erwuocheren***, erwuochern***, mhd., sw. V.: Vw.: s. er-; E.: s. er, wuocheren
erwuoten, mhd., sw. V.: nhd. toll werden; Hw.: s. erwüeten; E.: s. ahd. irwuoten* 1, sw. V. (1a), wüten, toben, den Verstand verlieren; s. ir, wuoten; W.: nhd. (ält.) erwüeten, sw. V., toll werden, DW 3, 1074, DW2 8, 2326
erwurcet*, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erwürget
ērwurdic, mhd., Adj.: Vw.: s. ērwirdic
ērwürdigen, mhd., sw. V.: Vw.: s. ērwirdigen
erwürgen, erworgen, mhd., sw. V.: nhd. erwürgen, ersticken; Q.: ErzIII, Hiob, Pilgerf (FB erwürgen), Gen (1060-1080), MarHimmelf, MarLegPass, PassI/II, Ring, SchwPr; E.: s. ahd. irwurgen* 13, sw. V. (1a), erwürgen, ersticken; s. ir, wurgen; W.: nhd. erwürgen, sw. V., erwürgen, ersticken, den Hals umdrehen, DW 3, 1072, DW2 8, 2323; L.: Lexer 51b (erwürgen), Hennig (erwürgen)
erwürget*, erwurcet*, mhd., Part. Prät.: nhd. erwürgt; E.: s. erwürgen; W.: nhd. erwürgt, (Part. Prät.=)Adj., erwürgt, DW2-; L.: Hennig (erwürgen)
erwurmen, mhd., sw. V.: nhd. wurmig werden; E.: s. er, wurmen, wurm; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erwurmen)
erwurst, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erwischet
erwüschen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erwischen
erz..., mhd.: Vw.: s. arz..., erze...
erzabelen, mhd., sw. V.: nhd. zappeln, zucken, aufbegehren gegen; Q.: Berth, Wh (um 1210); E.: s. er, zabelen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erzabelen), Hennig (erzabelen)
erzagen, irzagen, mhd., sw. V.: nhd. verzagen, in Furcht geraten (V.); Hw.: s. erzegen; vgl. mnd. ersāgen; Q.: LAlex (1150-1170), SHort, Kreuzf, MinnerII, Seuse (FB erzagen), Chr, KvWTroj, Rol; E.: s. ahd. irzagēn* 15, sw. V. (3), „zagen“, ermatten, träge sein (V.); s. ir, zagēn; W.: nhd. (ält.) erzagen, sw. V., verzagen, verzagt machen, DW 3, 1076, DW2 8, 2330; L.: Lexer 51b (erzagen), Hennig (erzagen)
erzamen, mhd., sw. V.: nhd. zahm werden; Q.: KvWTroj (1281-1287); E.: s. er, zamen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erzamen)
erzberc, mhd., st. M.: Vw.: s. erzeberc
erzbistuom, mhd., st. N.: Vw.: s. erzebistuom*
erzbuobe, mhd., sw. M.: Vw.: s. erzebuobe
erze, erze, arze, mhd., st. N.: nhd. Erz; Vw.: s. īsen-*, silber-, slaz-*, toub-; Hw.: vgl. mnd. ēre (1), erse (1); Q.: ErzIII (1233-1267), SHort, Apk, EckhII, EckhIII, BDan, HistAE, Minneb, MinnerII (FB erze); E.: s. arze; W.: nhd. Erz, N., Erz, DW2 8, 2326; L.: Lexer 51b (erze), Hennig (erze)
erzeberc, erzberc, mhd., st. M.: nhd. „Erzberg“, Erz führender Berg; Q.: Teichn (FB erzeberc), Urk (1292); E.: s. erze, berc; W.: nhd. Erzberg, M., Erzberg, DW2 8, 2343; L.: WMU (erzeberc 1533 [1292] 1 Bel.)
erzebetelære*, erzebettelære, mhd., st. M.: nhd. Erzbettler; E.: s. erze, betelære, s. betelen; W.: s. nhd. Erzbettler, M., Erzbettler, DW2-; L.: Hennig (erzebettelære)
erzebischof, erzebischolf, erzbischof, mhd., st. M.: nhd. Erzbischof; Hw.: vgl. mnd. ersebischop; Q.: RWh, RWchr1 (FB erzebischof), JTit, KchrD (4. Viertel 12. Jh.), KvWPart, RvEGer, StrKarl, Urk; E.: s. ahd. erzibiskof* 4, erzibiscof, st. M. (a), Erzbischof; s. lat. archiepiscopus, M., Erzbischof; vgl. gr. ἀρχι- (archi), Adj., erste, oberste; gr. ἐπίσκοπος (epískopos), M., Aufseher, Hüter; gr. σκοπεῖν (skopeīn), V., beobachten, untersuchen, sehen; vgl. idg. *spek̑-, V., spähen, sehen, Pokorny 984; W.: nhd. Erzbischof, M., Erzbischof, DW 3, 1080, DW2 8, 2343; L.: Lexer 51b (erzebischof), Hennig (erzebischof), WMU (erzebischof 9 [1248] 564 Bel.)
erzebischoflich, mhd., Adj.: nhd. erzbischöflich; Hw.: vgl. mnd. ersebischoplīk; Q.: RWchr (um 1254) (FB erzbischoflich); E.: s. erz, bischoflich, erzebischof; W.: nhd. erzbischöflich, Adj., erzbischöflich, DW2-; L.: Hennig (erzebischoflich)
erzebischolf, mhd., st. M.: Vw.: s. erzebischof
erzebistuom, erzbistuom, mhd., st. N.: nhd. Erzbistum; Q.: Ot (erzpistum) (FB erzebistuom), ErnstB, Loheng, RvEGer, Spec (um 1150), Urk; E.: s. erze, bistuom; W.: nhd. Erzbistum, N., Erzbistum, DW2 8, 2329; L.: Lexer 390b (erzebistuom), Hennig (erzebistuom), WMU (erzebistuom 3217 [1299] 3 Bel.)
erzebote, mhd., sw. M.: nhd. „Erzbote“, Erzengel, erster Apostel, Apostel; Q.: Vät (1275-1300) (FB erzebote), PassI/II; E.: s. erze, bote; L.: Lexer 51b (erzebote), Lexer 390b (erzebote), Hennig (erzebote)
erzebuobe, erzbuobe, mhd., sw. M.: nhd. Erzbube, Oberbube; Hw.: vgl. mnd. ersebōve; Q.: Georg, KvWGS, MF (2. Hälfte 12. Jh.); E.: s. erze, buobe; W.: nhd. Erzbube, M., Erzbube, Schurke, DW2 8, 2345; L.: Lexer 390b (erzebuobe)
erzedīāken, mhd., st. M.: Vw.: s. erzjāge
erzeengel, erzengel, mhd., st. M.: nhd. Erzengel; Hw.: vgl. mnd. erseengel; Q.: RWchr, HlReg, Ot, Parad, BDan, EvB, Tauler (FB erzengel), Litan (nach 1150), MarHimmelf, PassI/II, RhMl, RvEGer, Wh; E.: s. ahd. arhangil* 1, st. M. (a), Erzengel; s. lat. archangelus, M., Erzengel; gr. ἀρχάγγελος (archángelos), M., Erzengel; gr. ἀρχός (archós), M., Führer; gr. ἄρχειν (árchein), V., vorangehen, der Erste sein (V.); gr. ἄγγελος (ángelos), M., Bote, Gesandter, Engel; wahrscheinlich auf unbekannten Wegen aus dem Orient eingedrungen; weitere Herkunft von ἄρχειν (árchein) unklar, s. Frisk 1, 571; W.: nhd. Erzengel, M., Erzengel, DW 3, 1086, DW2 8, 2350; L.: Lexer 51b (erzeengel), Hennig (erzeengel)
erzegen, mhd., sw. V.: nhd. zage machen, verzagt machen; Hw.: s. erzagen; Q.: SHort (nach 1298) (FB erzegen); E.: s. er, zegen; W.: s. nhd. (ält.) erzagen, sw. V., verzagen, verzagt machen, DW 3, 1076, DW2 8, 2330; L.: Lexer 51b (erzegen)
erzehuore*, erzhuore, mhd., st. F.: nhd. Erzhure; E.: s. erze, huore; W.: nhd. (ält.) Erzhure, F., Erzhure, DW2 8, 2330; L.: Lexer 390c (erzhuore)
erzeichenen, mhd., sw. V.: nhd. durch Wunderzeichen dartun; Q.: EbvErf (um 1220); E.: s. er, zeichenen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erzeichenen)
erzeigen, derzeigen, rezeigen, mhd., sw. V.: nhd. zeigen, erzeigen, bezeichnen, dartun, erweisen, beweisen, nachweisen, dokumentieren, leisten, erfüllen, offenbaren, enthüllen, mitteilen; ÜG.: lat. extendere PsM; Hw.: s. erzöugen; vgl. mnd. ertȫgen; Q.: HvMelk (1150-1190), PsM, Lucid, RWh, ErzIII, LvReg, Enik, Secr, HTrist, HBir, HvBurg, HvNst, WvÖst, Ot, EckhI, EckhIII, MinnerI, EvA, WernhMl (FB erzeigen), UvEtzWh, Urk; E.: s. ahd. irzeigōn* 1?, sw. V. (2), aufzeigen; s. ir, zeigōn; W.: nhd. erzeigen, sw. V., erzeigen, erweisen, weisen, DW 3, 1081, DW2 8, 2345; L.: Lexer 51b (erzeigen), Hennig (erzeigen), WMU (erzeigen 273 [1276] 17 Bel.)
erzeiget***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erzeigt“; Vw.: s. un-; E.: s. erzeigen; W.: nhd. DW2-
erzeigunge, mhd., st. F.: nhd. „Aufzeigen“, Aufzeigung, Aufweisung; Hw.: s. erzöugunge; vgl. mnd. ertȫginge; Q.: Lucid (1190-1195), EvA (FB erzeigunge), Beisp, EvBeh, SchwPr; W.: nhd. (ält.) Erzeigung, F., Erweisung, DW2 8, 2349; L.: Lexer 390b (erzeigunge)
erzeisen, mhd., sw. V.: nhd. zerzupfen, zerreißen; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. er, zeisen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erzeisen), Hennig (erzeisen)
erzejāge*, erzjāge, mhd., sw. M.: nhd. Archidiakon; Hw.: vgl. mnd. ersediaken; E.: s. erz, jāge; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (erzjāge 270 [1297] 3 Bel.)
erzekanzelære*, erzkanzeler, erchecanceler, mhd., st. M.: nhd. Erzkanzler; Hw.: vgl. mnd. ersekenselære; Q.: RqvII (erzkanzeler), Urk (1262); E.: s. erze, kanzelære; W.: nhd. Erzkanzler, M., Erzkanzler, DW2 8, 2371; L.: WMU (erzkanzeler 59 [1262] 6 Bel.)
erzelant, mhd., st. N.: nhd. Klima, Klimazone; Q.: Sph (1350-1400) (FB erzelant); E.: s. erze, lant; W.: nhd. DW2-
erzelen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erzellen
erzeliute, erzliute, mhd., Pl.: nhd. „Erzleute“, Bergleute; Hw.: s. arzliute; Q.: Ot (FB erzeliute), WolfdA (1. Hälfte 13. Jh.); E.: s. erze, liute; W.: nhd. (ält.) Erzleute, Sb. Pl., Bergleute, DW2 8, 2329; L.: Lexer 51b (erzeliute), Hennig (arzliute)
erzellen, erzeln, erzelen, mhd., sw. V.: nhd. zählen, aufzählen, erzählen, ermessen, beschreiben; ÜG.: lat. dinumerare PsM, enarrare BrTr, PsM, retexere PsM; Hw.: vgl. mnd. ertellen; Q.: PsM, Kreuzf, Ot, EvSPaul, MinnerII, Tauler (FB erzeln), Aneg (um 1173), BrTr, En, Helbl, Tund; E.: s. ahd. irzellen 24, sw. V. (1), erzählen, berichten, zählen; s. ir, zellen; W.: nhd. erzählen, sw. V., erzählen, DW 3, 1076, DW2 8, 2331; L.: Lexer 51b (erzellen), Hennig (erzellen)
erzeln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erzellen
erzeman, mhd., st. M.: nhd. Bergarbeiter; Q.: Teichn (1350-1365) (FB erzeman); E.: s. erze, man; W.: nhd. (ält.) Erzmann, M., Bergmann, DW2 8, 2329
erzemen, mhd., st. V.: nhd. geziemen; E.: s. er, zemen; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erzemen
erzen, mhd., sw. V.: nhd. heilen (V.) (1), Arzneimittel brauchen, behandeln; Hw.: s. arzenen, erzenen; Q.: AvaLJ (1. Drittel 12. Jh.), PrLeys, SalArz; E.: s. arzāt; W.: s. nhd. (ält.) arzen, sw. V., ärztlich behandeln, heilen (V.) (1), DW2 3, 319, DW2 8, 322 (arznen); L.: Lexer 51b (erzenen), Hennig (arznen), MWB 1, 372 (arzen, erzen)
erzenbuoch, mhd., st. N.: nhd. Heilbuch, medizinisches Lehrbuch; Hw.: s. arzenbuoch; Q.: Barth (Ende 12. Jh.); E.: s. erzenīe, buoch; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 372 (arzenbuoch, erzenbuoch)
erzenen, mhd., sw. V.: nhd. heilen (V.) (1), Arzneimittel brauchen; Vw.: s. ge-; Hw.: s. arzenen, erzen; Q.: LvReg, Enik, Secr, Märt, Ot, Teichn, Pilgerf, Gnadenl, Schürebr (FB erzenen), AntichrL, Krone, MargMart, Merig (um 1100), Netz, PrLeys; E.: s. arzāt, erzenīe; W.: s. nhd. (ält.) arznen, sw. V., ärztlich behandeln, heilen (V.) (1), DW2 8, 322; L.: Lexer 51b (erzenen), MWB 1, 372 (arzen, erzenen)
erzengel, mhd., st. M.: Vw.: s. erzeengel
erzenīe, mhd., st. F.: nhd. Arznei, Heilkunde, Heilung (F.) (1), Heilmittel, Medikament; ÜG.: lat. curatio PsM, medela PsM, medicina PsM, remedium PsM; Hw.: s. arzenīe, arzātīe; Q.: RqvI, RqvII, PsM (vor 1190), Heimesf, StrAmis, ErzIII, LvReg, Secr, Ot (FB erzenīe), Barth, BdN, Eracl, HvNst, NibB, RvEBarl, SHort, Wh; E.: s. lat. archiater, M., Arzt; gr. ἀρχίατρος (archíatros), M., Erzarzt; vgl. gr. ἀρχι- (archi), Adj., erste, oberster; gr. ιᾶτρός (iātrós), M., Arzt; vgl. idg. *eis- (1), V., bewegen, antreiben, schleudern, Pokorny 299?; W.: s. nhd. Arznei, F., Arznei, DW2 3, 319; L.: Hennig (arzenīe), MWB 1, 372 (arzenīe, erzenīe)
erzenīen, mhd., sw. V.: nhd. heilen (V.) (1), Arzneimittel brauchen; Q.: Suol, RqvI, RqvII (FB erzenīen), BdN, Berth, SalArz (Anfang 13. Jh.); E.: s. erzen; W.: s. nhd. (ält.) arzneien, sw. V., heilen (V.) (1), Medikamente gebrauchen, DW2 3, 320; L.: Lexer 51b (erzenīen), MWB 1, 373 (arzenīen, erzenīen)
erzenlich, ertzenlich, arzenlich, mhd., Adj.: nhd. heilkräftig; Hw.: s. arzātlich; Q.: Secr (1282) (FB erzenlich), BdN; E.: s. erzen, lich; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 390b (erzenlich), Hennig (erzenlich), MWB 1, 373 (arzenlich)
erzenmeister, arzenmeister, mhd., st. M.: nhd. „Arzneimeister“, Arzt, Heilkundiger; Q.: Teichn (1350-1365) (FB erzenmeister); E.: s. erzen, meister; W.: nhd. DW2-; L.: MWB 1, 373 (arzemeister)
erzentuom, mhd., st. N.: nhd. Heilkunde, Heilmittel; Hw.: s. arzentuom; Q.: Trudp (vor 1150) (FB erzentuom), Krone, KvWPant; E.: s. tuom; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 8a (arzentuom)
erzepriester, erzpriester, mhd., st. M.: nhd. Erzpriester, Stellvertreter eines Bischofs, Pfarrdechant, Vorsteher einer Kirche; Hw.: vgl. mnd. erseprēster; Q.: Boner, Urk (1281); E.: s. ahd.? erzipriester* 1, st. M. (a), Erzpriester; s. lat. archipresbyter, M., Erzpriester; gr. ἀρχιπρεσβύτερος (archipresbýteros), M., Erzpriester; vgl. gr. ἀρχι- (archi), Adj., erste, oberste; gr. πρεσβύτερος (presbýteros), M., Ältere; vgl. gr. πρέσβυς (présbys), Adj., alt, bejahrt; idg. *pres-, *peres, *peros-, Präp., vor, Pokorny 812; vgl. idg. *per- (2A), Präp., vorwärts, über, hinaus, durch, Pokorny 810; W.: nhd. Erzpriester, M., Erzpriester, DW 3, 1098, DW2 8, 2373; L.: WMU (erzepriester 494 [1281] 53 Bel.)
erzerren, mhd., sw. V.: nhd. zerreißen; Q.: DSp (FB erzerren), GestRom, HeldbK, Wigam (um 1250?); E.: s. er, zerren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51b (erzerren), Hennig (erzerren)
erzetīe, mhd., st. F.: Vw.: s. arzatīe
erzetinne, mhd., st. F.: nhd. Ärztin; Hw.: vgl. mnd. erstinne; Q.: Pilgerf (1390?) (FB arzātinne); E.: s. arzāt; W.: nhd. Ärztin, F., Ärztin, DW2 3, 324; L.: Lexer 8a (arzātinne), Hennig (arzātin)
erzetugend, erzetugent, mhd., st. F.: nhd. „Erztugend“, Kardinaltugend; Q.: Ring (1408/10); E.: s. erze, tugent; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 390c (erzetugend), Hennig (erzetugend)
erzewerc*, erzwerc, mhd., st. N.: nhd. „Erzwerk“, Bergwerk; Q.: Urk (1332); E.: s. erz, erze (?), werc; W.: nhd. Erzwerk, N., Erzwerk, DW2 8, 2378; L.: Lexer 51c (erzwerc)
erzian, mhd., st. M.: nhd. erster Engel, Erzengel; Q.: Ot (1301-1319) (FB erzian); E.: s. erzeengel
erziehen, irziehen, derziehen, reziehen, mhd., st. V.: nhd. ausziehen, erziehen, aufziehen, züchtigen, zücken, züchten, unterhalten (V.), besolden, wegziehen, zurückziehen, hinziehen, einholen, erreichen, anlegen, behandeln, erzielen, einholen, ziehen, einbeulen; Hw.: vgl. mnd. ertēn; Q.: LAlex (1150-1170), Ren, RWchr, StrDan, DvAPat, DSp, HTrist, GTroj, Vät, HvBurg, WvÖst, Tauler, Seuse, Teichn, WernhMl (FB erziehen), Elis, En, Flore, Herb, Iw, Krone, Neidh, OrtnAW, Parz, Trist, Walth, Wh, Urk; E.: s. ahd. irziohan* 26, st. V. (2b), erziehen, aufziehen, ziehen; germ. *uzteuhan, st. V., herausziehen; s. idg. *deuk-, V., ziehen, Pokorny 220; vgl. idg. *deu-?, V., ziehen, Pokorny 220; W.: nhd. erziehen, st. V., erziehen, DW 3, 1091, DW2 8, 2364; L.: Lexer 51c (erziehen), Hennig (erziehen), WMU (erziehen 273 [1276] 17 Bel.)
erzīhen 2, mhd., st. V.: nhd. verzichten, entsagen; Q.: Urk (1299); E.: s. er, zīhen; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (erzīhen 3542 [1299] 2 Bel.)
erzilen*, erziln, mhd., sw. V.: nhd. „erzielen“, erzeugen; Q.: WvÖst (FB erziln), Parz (1200-1210); E.: s. er, zilen; W.: nhd. erzielen, sw. V., erzielen, DW2 8, 2369; L.: Lexer 51c (erziln)
erziln, mhd., sw. V.: Vw.: s. erzilen*
erziteren, erzittern, erzitern, mhd., sw. V.: nhd. erzittern, erbeben; Q.: EvA, Seuse, WernhMl (FB erziteren), Cäc, Hans, KvWTroj (1281-1287), Martina, Reinfr, Suchenw; E.: s. er, ziteren; W.: nhd. erzittern, sw. V., erzittern, DW2 8, 2370; L.: Lexer 390c (erziteren), Hennig (erzitern)
erzitern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erziteren
erzittern, mhd., sw. V.: Vw.: s. erziteren
erziugen, irziugen, mhd., sw. V.: nhd. „erzeugen“, herstellen, verfertigen, erzielen, leisten, machen lassen, ausrüsten, bezeugen, zeigen, dartun, erweisen, hervorbringen, anlegen, darstellen, bezahlen, einen Beweis antreten, beweisen, erhärten, bereitstellen, Kosten bestreiten, überführen, herstellen lassen; ÜG.: lat. testificari PsM; Vw.: s. abe-*; Hw.: vgl. mnd. ertügen; Q.: Kchr (um 1150), PsM, RAlex, RWchr, StrBsp, ErzIII, LvReg, DSp, GTroj, HvBurg, Ot, EvPass, EckhV, Seuse, Teichn, WernhMl (FB erziugen), Chr, Elis, Flore, JTit, Krone, Loheng, StrKarl, StRAugsb, Urk; E.: s. er, ziugen; W.: nhd. erzeugen, sw. V., erzeugen, DW2 8, 2351; L.: Lexer 51c (erziugen), Lexer 390c (erziugen), Hennig (erziugen), WMU (erziugen 2 [1227] 74 Bel.)
erziuget, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erzeugt“; Q.: LvReg (1237-1252) (FB erziuget); E.: s. erziugen; W.: nhd. erzeugt, (Part. Prät.=)Adj., erzeugt, DW2-
erziugunge 2, mhd., st. F.: nhd. Aussage, Beweis; Q.: Urk (1294); E.: s. er, ziugunge, s. erziugen; W.: s. nhd. Erzeugung, F., Erzeugung, DW2 8, 2358; L.: WMU (erziugunge 1957 [1294] 2 Bel.)
erzjāge, mhd., sw. M.: Vw.: s. erzejāge
erzkanzeler, mhd., st. M.: Vw.: s. erzekanzelære
erzliute, mhd., Pl.: Vw.: s. erzeliute
erzogen (1), mhd., sw. V.: nhd. wegziehen, abziehen; Q.: MinnerII (um 1340) (FB erzogen), Boner; E.: s. er, zogen (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (erzogen)
erzogen (2), mhd., sw. V.: nhd. abschrecken; E.: s. er, zogen (1); W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erzogen)
erzogen (3), mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erzogen“; Q.: HTrist (1285-1290) (FB erzogen); E.: s. erziehen; W.: s. nhd. erzogen, Adj., erzogen, DW2-
erzornen, mhd., sw. V.: Vw.: s. erzürnen
erzöugen, mhd., sw. V.: nhd. erzeigen, an den Tag legen, zeigen, beweisen, erweisen, nachweisen, vorweisen; Hw.: s. erzeigen; Q.: Lucid (1190-1195), Ren, RWchr, DvAPat, Enik, Kreuzf, HvNst, Apk, KvHelmsd, JvFrst, Seuse (FB erzöugen), Albrecht, Boner, Elis, Erlös, KvWTroj, Martina, Urk; E.: s. er, zöugen; W.: vgl. nhd. erzeigen, sw. V., erzeigen, erweisen, weisen, DW 3, 1081, DW2 8, 2345; L.: Lexer 51c (erzöugen), Hennig (erzöugen), WMU (erzöugen 812 [1286] 5 Bel.)
erzöugunge, mhd., st. F.: nhd. Ausführung, Bezeigung; Q.: Seuse (1330-1360) (FB erzöugunge); E.: s. erzöugen; W.: vgl. nhd. (ält.) Erzeigung, F., Erweisung, DW2 8, 2349; L.: Hennig (erzöugunge)
erzouwen, mhd., sw. V.: nhd. sich beeilen; Q.: Athis (um 1210?); E.: s. er, zouwen; L.: Lexer 51c (erzouwen)
erzpriester, mhd., st. M.: Vw.: s. erzepriester
erzücken, derzücken, mhd., sw. V.: nhd. plötzlich ergreifen, packen, zucken, ergreifen; Q.: SGPr, GTroj (FB erzücken), HartmKlage (um 1185); E.: s. ahd. irzukken* 18, irzucken*, sw. V. (1a), wegnehmen, entreißen, rauben; s. ir, zukken; W.: nhd. (ält.) erzücken, sw. V., „erzücken“, zücken, rauben, DW 3, 1101, DW2 8, 2375; L.: Lexer 51c (erzücken), Hennig (erzücken)
erzunden, mhd., sw. V.: Vw.: s. erzünden
erzünden, rezünden, erzunden, rezunden, mhd., sw. V.: nhd. „erzünden“, in Brand setzen, entbrennen, entflammen; ÜG.: lat. accendere PsM, (increpare) PsM; Vw.: s. ane-*; Q.: Kchr (um 1150), PsM, Ot, KvHelmsd, JvFrst, Seuse (FB erzünden), Eracl, KvWGS, Mai, Mar, Nib, UvLFrb; E.: s. er, zünden; W.: nhd. (ält.) erzünden, sw. V., entzünden, DW2 8, 2376; L.: Lexer 51c (erzünden), Hennig (erzünden)
erzündet***, erzünet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. in Brand gesetzt, entflammt; Vw.: s. un-; E.: s. erzünden; W.: nhd. DW2-
erzündunge, mhd., st. F.: nhd. Eifer; Q.: PsMb (um 1350) (FB erzündunge); E.: s. erzünden, zündunge; W.: nhd. DW2-
erzünet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. erzündet***
erzürnen, irzurnen, derzurnen, rezurnen, irzornen, derzornen, rezornen, mhd., sw. V.: nhd. erzürnen, in Zorn versetzen, zürnen mit, in Zorn geraten (V.), zürnen, zornig werden, in Wut versetzen; ÜG.: lat. exacerbare PsM, irasci BrTr, PsM, offendere STheol; Hw.: vgl. mnd. ertȫrnen; Q.: LAlex (1150-1170), PsM, RWchr, DvAPat, Enik, Kreuzf, HvNst, Apk, KvHelmsd, EvB, Minneb, MinnerII, EvA, Tauler, WernhMl (FB erzürnen), Berth, BrTr, EvBeh, Herb, KvWPant, MF, Nib, Parz, STheol, Wh, Urk; E.: s. ahd. irzurnen* 3, sw. V. (1a), erzürnen; s. ir, zurnen; W.: nhd. erzürnen, sw. V., reizen, aufbringen, erzürnen, DW 31, 102, DW2 8, 2376; L.: Lexer 51c (erzürnen), Hennig (erzürnen), WMU (erzürnen 93 [1265] 6 Bel.)
erzürnet, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „erzürnt“; ÜG.: lat. iratus BrTr; Q.: Kreuzf (1301) (FB erzürnet), BrTr; E.: s. erzürnen; W.: nhd. erzürnt, Adj., erzürnt, DW2-
erzürnunge, mhd., st. F.: nhd. „Erzürnung“; ÜG.: lat. offensa STheol; Q.: STheol (nach 1323) (FB erzürnunge); E.: s. erzürnen; W.: nhd. Erzürnung, F., Erzürnung, DW2-
erzūsen, mhd., sw. V.: nhd. zausen, rupfen, zerzausen; Q.: OvW (2. Viertel 15. Jh.); E.: s. er, zūsen; L.: Lexer 51c (erzūsen), Hennig (erzūsen)
erzwerc, mhd., st. N.: Vw.: s. erzewerc
erzwicken, mhd., sw. V.: nhd. knüpfen, flechten; Q.: WvRh (Ende 13. Jh.); E.: s. er, zwicken; W.: s. nhd. (ält.) erzwicken, sw. V., packen, ergreifen; L.: Lexer 51c (erzwicken)
erzwieren, mhd., sw. V.: nhd. anschauen, durchschauen, ergründen; Q.: WvÖst (FB erzwieren), Martina (um 1293); E.: s. er, zwieren; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (erzwieren)
erzwīgen, mhd., sw. V.: nhd. mit Zweigen ausstatten; Q.: Tit (nach 1217); E.: s. er, zwīg; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (erzwīgen)
erzwīget, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. verzweigt; E.: s. erzwīgen; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (erzwīget)
erzwinken, mhd., sw. V.: nhd. anschauen, durchschauen, ergründen; Q.: Martina (um 1293); E.: s. er, zwinken; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (erzwinken)
esban, mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. ezzischban
esch, ezesch, mhd., st. M.: nhd. Acker, Kornfeld; Hw.: s. ezzisch; Q.: Urk; E.: s. ezzisch; W.: nhd. (ält.) Esch, M., Stück Ackerland, DW2 8, 2383; L.: Hennig (esch), WMU (ezzisch)
ēschaft, mhd., st. F.: Vw.: s. ēweschaft
eschban, mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. ezzischban
esche..., mhd.: Vw.: s. asche...
esche (1), mhd., F.: nhd. Esche; Vw.: s. golt-; Hw.: s. asch (1); vgl. mnd. esche (1); Q.: Albrecht (1190-1210); E.: s. ahd. aska (2) 12, asca, st. F. (ō)?, sw. F. (n)?, Esche, Eberesche; s. ask; W.: nhd. Esche, F., Esche, DW 3, 1141, DW2 8, 2383; L.: Lexer 51c (esche)
esche (2), mhd., sw. F., sw. M.: nhd. Asche, Staub; Hw.: s. asche (1); vgl. mnd. esche (2); Q.: HvNst (um 1300), PrWack; E.: s. asche (1); W.: s. nhd. Asche, F., Asche, DW2 3, 327; L.: MWB 1, 375 (asche, esche)
escheboum 2, mhd., st. M.: nhd. Eschenbaum, Esche; ÜG.: lat. fraxinus Gl; Hw.: s. aschbaum; vgl. mnd. eschenbōm; Q.: Gl (13. Jh.), SH; E.: s. esche, boum; W.: s. nhd. Eschenbaum, M., Eschenbaum, DW2 8, 2384; L.: Glossenwörterbuch 134a (eschenboum), 805b (escheboum), 843a (escheboum), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 437 (escheboum, eschenboum), MWB 1, 375 (aschboum, eschboum)
eschekuoche, mhd., sw. M.: Vw.: s. aschekuoche
eschel, aschel, mhd., st. N.: nhd. Schlüsselchen; Q.: BDan (um 1331) (FB eschel); E.: s. asche (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (eschel), MWB 1, 377 (aschel)
eschelboum, mhd., M.: nhd. Sperberbaum, Eberesche, Speierling; E.: s. ahd.? eskilboum* 1, eskuliboum*, st. M. (a), Sperberbaum; s. boum; s. germ. *aska-, *askaz, st. M. (a), Esche; idg. *osk-, Sb., Esche, Pokorny 782; vgl. idg. *ōs, *h₃es-, Sb., Esche, Pokorny 782; W.: nhd. DW2-
eschen, mhd., Adj.: nhd. „eschen“, Eschen..., aus Eschenholz hergestellt; Hw.: s. eschīn; vgl. mnd. eschen; E.: s. esche; W.: nhd. (ält.) eschen, Adj., eschen, aus Eschenholz bestehend, DW2 8, 2384; L.: Lexer 51c (eschen), Hennig (eschīn)
eschenholz 1, eschīnholz, mhd., st. N.: nhd. Eschenholz; ÜG.: lat. fraxinus Gl; Hw.: vgl. mnd. eschenholt; Q.: Gl (14. Jh.); E.: s. esche, holz; W.: nhd. Eschenholz, M., Eschenholz, DW2 8, 2384; L.: Glossenwörterbuch 134a (eschīnholz), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 437 (eschenholz)
escher, mhd., st. M.: nhd. ausgelaugte Asche; E.: s. asche; W.: nhd. (ält.) Äscher, M., Asche, DW2 3, 334; L.: Lexer 51c (escher)
eschevar, mhd., Adj.: Vw.: s. aschenvar
eschheie, mhd., sw. M.: Vw.: s. ezzischheie
eschīn, mhd., Adj.: nhd. „eschen“, Eschen..., aus Eschenholz hergestellt; ÜG.: lat. fraxineus Gl; Hw.: s. eschen; Q.: Kchr (um 1150) (FB eschīn), Albrecht, En, JTit, Nib, Rol, StrKarl, Trist, Gl; E.: s. esche; W.: s. nhd. (ält.) eschen, Adj., eschen, aus Eschenholz bestehend, DW2 8, 2384; L.: Lexer 51c (eschen), Hennig (eschīn), Glossenwörterbuch 134a (eschīn)
eschīnholz, mhd., st. N.: Vw.: s. eschenholz
eschman 1, mhd., st. M.: nhd. Inhaber eines Saatfeldes; Q.: Urk (1294); E.: s. esch, ezzischman, man; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (eschman 1890 [1294] 1 Bel.)
eschritzboum 5, mhd., st. M.: nhd. Speierlingbaum; Q.: Urk (1292); E.: s. boum; W.: nhd. DW2-; L.: WMU (1625 [1292] 5 Bel.)
esel (1), mhd., st. M.: nhd. Esel, Dummkopf, Belagerungswerkzeug, Eisbrecher, Eisblock; ÜG.: lat. onager PsM; Vw.: s. pfert-*, span-, tan-, walt-, wilt-; Hw.: vgl. mnd. ēsel (1); Q.: PsM (vor 1190), Ren, RvZw, StrAmis, ErzIII, Enik, SGPr, HvNst, Ot, EckhII, Parad, MinnerII, EvA, Tauler, KvMSph (FB esel), Freid, JTit, Laurin, ReinFu, Renner, Ring, Urk; E.: s. ahd. esil 23, st. M. (a), Esel; germ. *asilu-, *asiluz, st. M. (u), Esel; s. lat. asinus, asellus, M., Esel; wohl aus einer kleinasiatischen Sprache entlehnt, EWAhd 2, 1155; W.: nhd. Esel, M., Esel, DW 3, 1143, DW2 8, 2385; L.: Lexer 51c (esel), Hennig (esel), WMU (248 [1275] 24 Bel.)
esel (2), mhd., st. F.: nhd. Eselin; Hw.: s. esele; E.: s. esel (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 390c (esel)
eselære, mhd., st. M.: nhd. Eseltreiber, Eselwärter; ÜG.: lat. asinarius Gl; Hw.: vgl. mnd. ēselære; Q.: Kchr (um 1150) (FB eselære), Gl, Urk; I.: Lüs. lat. asinarius?; E.: s. esel (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (eselære), Hennig (eselære), WMU (1323 [1290] 2 Bel.), Glossenwörterbuch 134a (eselære)
eselærīe*, eselerīe, mhd., st. F.: nhd. Eselei; E.: s. esel (1); W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eselrīe)
eselbære, mhd., Adj.: nhd. eselhaft; E.: s. esel (1), bære; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (eselbære)
esele, mhd., st. F.: nhd. Eselin; Hw.: s. esel (1), eselinne; Q.: RWchr (um 1254) (FB esele); E.: s. esel (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (eselinne), Hennig (eselinne)
eseleht, mhd., Adj.: nhd. eselhaft; E.: s. esel (1), eht, haft; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (eseleht)
eselen, mhd., sw. V.: nhd. eselhaft sein (V.), zum Esel machen; Vw.: s. ane-*, un-; Hw.: vgl. mnd. ēselen; Q.: Helbl (1290-1300); E.: s. esel (1); W.: nhd. (ält.) eseln, sw. V., sich wie ein Esel abmühen, jemanden wie einen Esel behandeln, DW2 8, 2387; L.: Lexer 51c (eselen)
eselerīe, mhd., st. F.: Vw.: s. eselærīe
eselfole, mhd., sw. M.: Vw.: s. eselvole
eselhār***, mhd., Sb.: Vw.: s. eseleshar
eselheit, mhd., st. F.: nhd. „Eselei“, Tölpelhaftigkeit, Dummheit; Q.: Teichn (1350-1365) (FB eselheit); E.: s. esel (1), heit; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (eselheit), Hennig (eselheit)
eselhūt, mhd., st. F.: nhd. „Eselhaut“, Eselshaut; Q.: BdN (1348/50); E.: s. esel (1), hūt; W.: nhd. Eselhaut, F., Eselshaut, DW2 8, 2388; L.: Hennig (eselhūt)
eselich, mhd., Adj.: nhd. eselhaft, Esel..., dumm; E.: s. ahd. esillīh 2, Adj., Esel..., eselhaft; s. esil; s. esel (1); W.: fnhd. esellich, Adj., eselhaft, DW 3, 1149; W.: s. nhd. eselisch, Adj., dumm, DW2 8, 2387; L.: Hennig (eselich)
eselīn, mhd., st. F.: Vw.: s. eselinne, esele
eselinc, mhd., st. M.: nhd. „Eseling“, Eselnachkomme; Q.: Renner (1290-1300); E.: s. esel (1); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (eselinc)
eselinne, eselīn, eslinne, mhd., st. F.: nhd. Eselin; ÜG.: lat. asina Gl; Hw.: s. esele; vgl. mnd. ēselinn; Q.: SHort, Apk, EvA (FB eselinne), Aneg, BdN, Boner, EvBeh, Gen (1060-1080), Serv, Gl; E.: s. ahd. esilin 8, esilinna*, st. F. (jō), Eselin; s. germ. *asilu-, *asiluz, st. M. (u), Esel; s. lat. asinus, asellus, M., Esel; wohl aus einer kleinasiatischen Sprache entlehnt, EWAhd 2, 1155; W.: nhd. Eselin, F., Eselin, DW 3, 1149, DW2 8, 2386; L.: Lexer 51c (eselinne), Hennig (eselinne), Glossenwörterbuch 134a (esilin), 843a (esilin)
eselisch, eselsch, mhd., Adj.: nhd. eselisch, eselhaft, dumm; Q.: Secr (1282) (FB eselisch), Mügeln; E.: s. esel (1); W.: nhd. eselisch, Adj., dumm, DW2 8, 2387; L.: Lexer 51c (eselisch), Hennig (eselisch)
eselküene, mhd., Adj.: nhd. „eselskühn“, wie ein Esel kühn; Q.: Teichn (1350-1365) (FB eselküene); E.: s. esel (2), küene; W.: nhd. DW2-
esellich***, mhd., Adj.: nhd. eselhaft; Hw.: s. esellīche; vgl. mnd. ēsellīk; E.: s. esel (1), lich; W.: nhd. DW2-
esellīche, mhd., Adv.: nhd. eselhaft; Q.: HvBer (1325-1330) (FB esellīche); E.: s. esellich, līche; W.: nhd. DW2-
esellīn, mhd., st. N.: nhd. „Esellein“, kleiner Esel; Q.: WernhMl (FB esellīn), EvBeh, Renner (1290-1300), WvRh; E.: s. ahd. esillīn 3, st. N. (a), Esellein, Eselchen; s. esil; W.: nhd. Esellein, N., Esellein, DW 3, 1148, DW2-; L.: Lexer 51c (esellīn)
esellīp, mhd., st. M.: nhd. „Eselleib“, Eselkadaver; Q.: BdN (1348/50); E.: s. esel (1), līp; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (eslellīp)
eselmül***, mhd., st. F., sw. F.: nhd. „Eselsmühle; Hw.: s. eselmülenstein; E.: s. esel, mül; W.: nhd. DW2-
eselmülenstein, mhd., st. M.: nhd. „Eselsmühlelstein“; Q.: EvSPaul (1300-1350) (FB eselmülenstein); E.: s. eselmül, mülenstein; W.: nhd. DW2-
eselnōz, mhd., st. N.: nhd. Esel; Q.: Vät (FB eselnōz), Erlös, PrLeys (Ende 12. Jh.); E.: s. esel (1), nōz; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (eselnōz)
eselōre, mhd., sw. N.: nhd. Eselohr, Eselsohr; Hw.: vgl. mnd. ēselōr; Q.: Teichn (1350-1365) (FB eselōre); E.: s. esel (1), ōre; W.: nhd. Eselohr, M., Eselohr, DW2 8, 2389; L.: Lexer 51c (eselōre)
eselpfert*, eselphert, mhd., st. N.: nhd. „Eselpferd“, Maulesel; E.: s. esel (1), phert; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 51c (eselphert)
eselsch, mhd., Adj.: Vw.: s. eselisch
eselshār, eseleshār*, mhd., st. N.: nhd. Eselshaar; E.: s. ese (1)l, hār; W.: nhd. Eselshaar, N., Eselshaar, DW2 8, 2386; L.: Hennig (eselshār)
eselstimme, mhd., st. F.: nhd. „Eselstimme“, Eselsgeschrei; Q.: Boner (um 1350); E.: s. esel (1), stimme; W.: s. nhd. Eselsstimme, F., Eselstimme, DW2-; L.: Hennig (eselsstimme)
eselvole, eselfole*, mhd., sw. M.: nhd. Eselfohlen, Eselsfüllen; Q.: Cranc (FB eselvole), Erlös (Anfang 14. Jh.); E.: s. esel (1), vole; W.: s. nhd. Eselfohlen, N., Eselfohlen, DW2-; L.: Lexer 51c (eselvole)
eselvülīn, mhd., st. N.: nhd. „Eselfüllen“; Q.: EvSPaul (1300-1350) (FB eselvülīn); E.: s. esel (1), vülīn; W.: nhd. DW2-
ēser, nēser, mhd., st. M.: nhd. Speisesack, Tasche; Hw.: vgl. mnd. nāser; Q.: Chr (14./15. Jh.); E.: s. ezzen; W.: s. nhd. (ält.) Aser, M., Jagdtasche, Tasche für Proviant, DW2 3, 339; L.: Lexer 51c (ēser)
ēsieren, mhd., sw. V.: Vw.: s. eisieren
eskelīr, esklīr, mhd., st. M.: nhd. Eskelir, hoher sarazenischer Würdenträger; Q.: Suol, TürlWh (FB eskelīr), JTit, Loheng, Wh (um 1210); E.: s. mfrz. eschiere, eschiele, M., Eskelir; von frk. skar-a* 2?, st. F. (ō), Schar (F.) (1), Heer, Trupp; germ. *skarō, st. F. (ō), Schar (F.) (1), Teil, Scheren (N.); s. idg. *sker- (4), *ker- (11), *skerə-, *kerə-, *skrē-, *krē-, V., schneiden, Pokorny 938; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 52a (eskelīr), Hennig (eskelīr)
esklīr, mhd., st. M.: Vw.: s. eskelīr
esklirīe, mhd., st. F.: nhd. arabischer Fürstenstand; Q.: Suol (FB esklirīe), Wh (um 1210); E.: s. eskelīr; W.: nhd. DW2-; L.: Hennig (esklirīe)
eslinne, mhd., st. F.: Vw.: s. eselinne
eslisch, mhd., Adj.: Vw.: s. eselisch
espan, mhd., st. M., st. N.: Vw.: s. ezzischban
espe 1, mhd., st. F.: nhd. Espe; Hw.: vgl. mnd. espe; Q.: Urk (1289); E.: vielleicht von ahd. aspa, sw. F., Espe, Zitterpappel, Esche; germ. *aspō, st. F. (ō), Espe; germ. *aspō-, *aspōn, sw. F. (n), Espe; idg. *apsā, F., Espe, Pokorny 55; W.: nhd. Espe, F., Espe, DW2 8, 2393; L.: WMU (espe N393 [1289] 1 Bel.)
esper, mhd., Sb.: nhd. Hoffnung; Q.: RqvI, Hiob (1338) (FB esper); E.: s. lat. spērāre, V., erwarten, vermuten, sich versprechen; vgl. idg. *spēi- (3), *spē-, *spī-, V., sich dehnen, gedeihen, gelingen, Pokorny 983; W.: nhd. DW2-
espīn, mhd., Adj.: nhd. espen, Espen..., von der Espe herrührend, aus Espenholz hergestellt; ÜG.: lat. (fraxinus) Gl; Q.: Albrecht (1190-1210), Berth, Eracl, Hätzl, KvWTroj, Reinfr, Gl; E.: s. espe; W.: s. nhd. (ält.) espen, Adj., aus Espenholz, DW2 8, 2394; L.: Lexer 52a (espīn), Glossenwörterbuch 134a (espīn)
esse (1), mhd., st. N.: nhd. As, Eins auf dem Würfel, eins, Punkt; Hw.: vgl. mnd. es (4); Q.: Ren, StrAmis, Ot, Schachzb, Pilgerf (FB esse), Helbl, JTit, Martina, Renner, Wh (um 1210); E.: s. ahd. essi 2, st. N. (ja), As, Eins; s. lat. assis, M., F., kleine Stange, kleiner Pfahl, kleine Latte, EWAhd 2, 1162; vgl. lat. asser, M., runder Balken, dicke Stange, Latte; weitere Herkunft unsicher, s. Walde/Hofmann 1, 47; W.: nhd. Es, N., As, Eins auf dem Würfel, DW 3, 1139, DW2-; L.: Lexer 52a (esse), Hennig (esse)
esse (2), mhd., st. F.: nhd. Esse, Schmelzofen, Feuerherd; Vw.: s. briu-; Hw.: vgl. mnd. ēse; Q.: RAlex, Enik, SGPr, MinnerI, MinnerII (FB esse), En (1187/89), JTit, Kolm, Krone, Laurin, Loheng, Martina, Myst, Renner, Myst; E.: s. ahd. essa (1) 19, st. F. (jō), Esse, Schmelzofen; germ. *asjō, st. F. (ō), Esse; germ. *asjō-, *asjōn, sw. F. (n), Esse; s. idg. *ā̆s-, *h₂es-, V., brennen, glühen, Pokorny 68; W.: nhd. Esse, F., Esse, Feuerherd, Schornstein, DW 3, 1159, DW2 8, 2396; L.: Lexer 52a (esse), Hennig (esse)
esse (3), mhd., Sb.: nhd. Sein; Hw.: vgl. mnd. esse (1); Q.: EckhI (vor 1326) (FB esse); I.: z. T. Lw. lat. esse; E.: s. lat. esse, V., sein (V.); idg. *es-, *h₁es-, V., sein (V.), Pokorny 340; W.: nhd. (ält.) Esse, N., Sein, DW2 8, 2397
essenzie, mhd., F.: nhd. „Essenz“; Hw.: vgl. mnd. essentzie; Q.: Parad (st. N.), Vät (1275-1300) (sw. F.) (FB essenzie); I.: Lw. lat. essentia; E.: s. lat. essentia, F., Wesen einer Sache; vgl. lat. esse, V., sein (V.); idg. *es-, *h₁es-, V., sein (V.), Pokorny 340; W.: nhd. (ält.) Essencie, F., Essenz, DW2 8, 2403 (Essenz)
est (1), mhd., anom. V. (3. Pers. Sg. Akt. Ind. Präs.): nhd. ist; Hw.: s. sīn (1); Q.: Flore, Hartm (um 1180-um 1210), KvWEngelh, Neidh, Parz, Walth, Winsb; E.: s. esse (3); W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 52a (est)
est*** (2), mhd., Suff.: Vw.: s. ander-; E.: ?
este, mhd., sw. F.: nhd. Niederalpe, Vorderalpe; E.: ?; W.: nhd. DW2-; L.: Lexer 52a (este)
estelle, mhd., F.: nhd. Stern (M.) (1); Q.: Suol, HTrist (1285-1290) (FB estelle); I.: Lw. lat. stēlla; E.: s. lat. stēlla, F., Stern (M.) (1); vgl. idg. *stē̆r- (2), *h₂stḗr-, Sb., Stern (M.) (1), Pokorny 1027; W.: nhd. DW2-
esten, mhd., sw. V.: nhd. sich verzweigen; Vw.: s. ent-; Q.: Mar (1172-1190) (FB esten); E.: s. ast; W.: s. nhd. ästen, sw. V., entästen, DW2 3, 353 (asten); R.: esten unde umbevāhen: nhd. sich steigern; L.: Lexer 390c (esten), Hennig (esten)
ester, mhd., st. N.: Vw.: s. ezzischtor
esterich, mhd., st. M.: Vw.: s. esterīch
esterīch, esterich, estrīch, estrich, mhd., st. M.: nhd. Estrich, Straßenpflaster, Boden, Fußboden; Hw.: vgl. mnd. estrik; Q.: LAlex (1150-1170), LBarl, Ren, RAlex, RWchr, LvReg, HTrist, HvNst, Apk, WvÖst, Ot, Seuse, Stagel, SAlex, WernhMl (FB esterīch), Bit, JTit, KvWTroj, PassIII, UvZLanz, WolfdA; E.: s. ahd. estrīh 22, st. M. (a), Estrich, Boden; ahd. asterīh* 2, st. M. (a), „Estrich“, Boden, Fußboden; germ. *astrik-, M., Estrich, Boden; s. mlat. *astracum, N., Estrichguss, Pflaster, EWAhd 2, 1164; gr. ὄστρακον (óstrakon), N., harte Schale der Schnecken; vgl. idg. *ost-, *ast-, *osti, *ostʰi, *ostr̥g, *ostr̥, *ostʰr̥g, *ostʰr̥, Sb., Knochen, Pokorny 783; W.: nhd. Estrich, M., Estrich, eine Art Fußboden, Duden 2, 758, (schweiz.) Estrich, M., Dachboden, Duden 2, 758, DW2 8, 2409; L.: Lexer 52a (esterīch), Hennig (esterīch)
esterīche, mhd., Adj.: nhd. astreich, dicht belaubt; Q.: Trist (um 1210); E.: s. ast, rīche; W.: vgl. nhd. astreich, Adj., astreich, DW2-; L.: Lexer 52a (esterīche), Lexer 390c (esterīche)
esterīchen, estrīchen, mhd., sw. V.: nhd. pflastern; Q.: KvWPart, Parz (1200-1210); E.: s. estērich; W.: nhd. (ält.) estrichen, sw. V., einen festen Boden herstellen, DW2 8, 2410; L.: Lexer 390c (esterīchen)
esterīchet***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. „mit Estrich versehen (Adj.)“; Vw.: s. ge-; E.: s. esterīchen; W.: nhd. DW2-
estichīn 1, mhd., st. N.: nhd. Ästchen, Zweig, Zweiglein, Ast; ÜG.: lat. ramusculus Gl; Q.: Gl (Ende 12. Jh.); I.: Lüt. lat. ramusculus?; E.: s. ast; W.: s. nhd. Ästchen, N., Ästchen, DW2-; L.: Glossenwörterbuch 134a (estichīn), Karg-Gasterstädt/Frings 3, 441 (estichīn)
estiget***, mhd., (Part. Prät.=)Adj.: Vw.: s. ge-; E.: s. ast
ēstiure, mhd., st. F.: Vw.: s. ēwestiure
estor, mhd., st. N.: Vw.: s. ezzischtor
estrich, mhd., st. M.: Vw.: s. esterīch
estrīch, mhd., st. M.: Vw.: s. esterīch
et*** (1), mhd., Suff.: Vw.: s. ast-; E.: s. Präteritalelement; W.: nhd. DW2-
et (2), mhd., Adv., Konj.: Vw.: s. eht
et..., ete..., mhd.: Vw.: s. etes...
ēt, mhd., Adv., Konj.: Vw.: s. eht
ētaverne, ētaferne*, mhd., st. F.: Vw.: s. ēwetaverne
ete, mhd., Part.: Vw.: s. lich-, nāher, ...
ēteidinc, mhd., st. N.: Vw.: s. ēweteidinc
etelich, mhd., Indef.-Pron., Adj.: nhd. „etlich“, irgendein, ein, irgendwelch, manch; Hw.: s. eteslich; vgl. mnd. etlīk; Q.: Will (1060-1065), RWchr (um 1254), LvReg, HTrist, HvNst, Apk, Ot, EckhII, EckhIII, EckhV, Parad, HistAE, EvA, Seuse, KvMSph, Pilgerf (FB etelich), Urk; E.: s. ahd. eddeslīh* 98, eddelīh*, ettelīh*, Indef.-Pron.,