>TRÜG Gerson, Priv.-Doz. RA Dr.

geb. 1971 Tübingen

Werdegang: 1988 Auslandsaufenthalt in Ridgewood/New Jersey/Vereinigte Staaten von Amerika, 1991 Abitur Pestalozzi-Gymnasium Biberach an der

Riss, Zivildienst, 1992 Studium Literaturwissenschaft Univ. Mannheim, Tübingen, 1994 Studium Rechtswissenschaft, 1995 wiss. MA. Univ. Tübingen,

1999 erste jur. Staatsprüfung, 2001/2002 Promotion Univ. Tübingen (Hans-Jürgen Kerner, summa cum laude), 2003 zweite jur. Staatsprüfung,

Rechtsanwalt (Gillmeister und Kollegen später Gillmeister Rode Trüg), 2006 Fachanwalt für Strafrecht, 24. 07. 2012 Habilitation Univ. Tübingen, 2013

Rechtsanwalt und Partner Bender Harrer Krevet

Fächer: Strafrecht, Strafprozessrecht, Wirtschaftsstrafrecht, internationales Strafrecht, europäisches Strafrecht

Veröffentlichungen: Lösungskonvergenzen trotz Systemdivergenzen im deutschen und US-amerikanischen Strafverfahren 2003 (Dissertation),

Handkommentar Jugendgerichtsgesetz (JGG) hg. v. Meier Bernd-Dieter/Rössner Dieter/Trüg Gerson/Wulf Rüdiger 2011

Sonstiges: LB Univ. Tübingen


>TRUHART Peter, Generalkonsul a. D. Dr.

geb. 1936 Hamburg

Werdegang: 1955 Studium Rechtswissenschaft, osteuropäische Geschichte Univ. Berlin (FU), 1961 erste jur. Staatsprüfung, 1962 Studium

chinesische Sprache, 1965 Sprachdiplom Univ. Bonn, 1970 Promotion Univ. Bonn, auswärtiger Dienst (New York, Saigon, Moskau, Hanoi, Peking),

1984-1987 Botschafter Conakry/Guinea, 1987-1990 Leiter Kulturref. Botschaft Paris/Frankreich, 1990-1998 Referatsleiter kulturpolitische Beziehungen

zu Afrika, Asien, Lateinamerika, UNESCO, auswärtiges Amt, 1999 Generalkonsul Innsbruck, 2000 a. D.

Fächer: Rechtsgeschichte, Staatsrecht

Veröffentlichungen: Drei Systeme der allgemeinen Kontrolle der Staatsverwaltung durch besondere Organe der Verfassung 1970

(Dissertation), Regents of Nations I-III 1985, 2. A. I-V 2001ff., International Directory of Foreign Ministers 1989, Historical Dictionary of States 1996

Sonstiges: Beiträge in Zeitschriften zur auswärtigen Kulturpolitik


>TRUNK Alexander, Prof. Dr.

Universität Kiel - Institut für osteuropäisches Recht

Leibnizstraße 4/III

24098 Kiel

geb. 1957 Nürnberg

http://www.uni-kiel.de/eastlaw/

Werdegang: Studium Rechtswissenschaft Univ. München, Genf, 1990 Promotion Univ. München, 1997 Habilitation Univ. München (Andreas Heldrich),

01. 05. 1998 o. Prof. Univ. Kiel

Fächer: bürgerliches Recht, Zivilverfahrensrecht, internationales Privatrecht, Rechtsvergleichung, weiter osteuropäisches Recht, Medienrecht

Veröffentlichungen: Die Erweiterung des EuGVÜ-Systems am Vorabend des europäischen Binnenmarktes 1991 (Dissertation), Internationales

Insolvenzrecht 1997 (Habilitationsschrift), Private Law in Eastern Europe hg. v. Jessel-Holst Christa/Kulms Rainer/Trunk Alexander 2010

Sonstiges: Kürschner 2005


|<   <<   >>   >|     Seite 39