>PERNTHALER Peter, o. Univ.-Prof. Dr.

Universität Innsbruck

Innrain 80

6020 Innsbruck

geb. 1935 Innsbruck

http://www.uibk.ac.at/oeffentliches_recht/mitarbeiter/pernthaler_g.html

Werdegang: 1954 Studium Rechtswissenschaft Univ. Innsbruck, 1957 wiss. Ass. Univ. Innsbruck, 1958 Promotion Univ. Innsbruck, 1963 Habilitation

(Felix Ermacora) 02. 09. 1963 Univ.-Doz. Univ. Innsbruck, 29. 10. 1965 ao. Prof. Hochschule für Bodenkultur Wien, 23. 02. 1968 o. Univ.-Prof. Univ.

Innsbruck, emeritiert

Fächer: allgemeine Staatslehre, Staatsrecht, Verwaltungsrecht, Föderalismusforschung

Veröffentlichungen: Der Rechtsstaat und sein Heer 1964 (Habilitationsschrift), Der Schutz der ethnischen Gemeinschaften durch individuelle

Rechte 1964, Die verfassungsrechtlichen Schranken der Selbstverwaltung in Österreich 1967, Die umfassende Landesverteidigung 1970,

Qualifizierte Mitbestimmung und Verfassungsrecht 1972, Raumordnung und Verfassung Band 1 1975 Band 2 1978 Band 3 1990, Direkte

Demokratie in den Ländern und Gemeinden 1980, Ist Mitbestimmung verfassungsrechtlich messbar? 1980, Allgemeine Staatslehre und

Verfassungslehre 1986, 2. A. 1996, Die föderalistische Bedeutung der Landes-Hypothekenbanken für die Länder 1988, Föderalismus und

Regionalismus in europäischer Perspektive hg. v. Huber/Pernthaler 1988, Föderalistische Kulturpolitik 1989, Kompetenzverteilung in der Krise

1989, Auswirkungen eines EG-Beitrittes auf die föderalistische Struktur Österreichs 1989, Pernthaler/Stefani Der autonome Sektor der

Sozialpolitik in Vorarlberg, Europäischer Regionalismus am Wendepunkt hg. v. Esterbauer/Pernthaler 1991, Außenpolitik der Gliedstaaten und

Regionen 1991, Neue Wege der Föderalismusreform 1992, Funk/Marko/Pernthaler Die innerstaatliche Umsetzung der Vergaberichtlinien der EG

1992, Die Länderbeteiligungsverfahren an der europäischen Integration 1992, Der differenzierte Bundesstaat 1993, Unabhängige

Verwaltungssenate und Verwaltungsgerichtsbarkeit 1993, Die Reform des oberösterreichischen Raumordnungsrechts hg. v. Binder

B./Jann/Oberndorfer u. a. 1993, Föderalistische Raumordnung - eine europäische Herausforderung 1994, Reform der föderalistischen

Finanzordnung 1995, Pernthaler/Lukasser/Rath-Kathrein Gewerbe-Landwirtschaft-Veranstaltungswesen 1996, Öhlinger/Pernthaler Projekt

eines Volksgruppenmandats im Kärntner Landtag 1997, Kammern im Bundesstaat 1997, Bundesstaatsreform als Instrument der

Verwaltungsreform und des europäischen Föderalismus 1997, Der Verfassungskern 1998, Das Recht des Wassers in nationaler und

internationaler Perspektive 1998, Gamper Anna/Buchner Nicoletta/Pernthaler Peter Bibliographie zum österreichischen Bundesstaat und

Föderalismus, Auswirkungen des EU-Rechts auf die Länder 1999, Föderalismus - Bundesstaat - Europäische Union 2000, Pernthaler

Peter/Schreiner Helmut Die Landesparlamente als Ausdruck der Identität der Länder 2000, Ökonomische Aspekte des Föderalismus hg. v.

Pernthaler Peter/Bußjäger Peter 2001

Sonstiges: Kürschner 1970, 1975-2000 Leiter des Instituts für Föderalismusforschung der Länder Salzburg Tirol und Vorarlberg, 1996

wirkliches Mitglied der österreichischen Akademie der Wissenschaften, Gastprofessor Canberry, Canada, Neue Wege der Allgemeinen

Staatslehre hg. v. Rath-Kathrein Irmgard/Weber Karl (Festschrift) 1996 (Schriftenverzeichnis 98-115), Festschrift zum 70. Geburtstag 2005


>PERRIDON Louis, Prof. Dr.

Grünwalder Straße 144a

81545 München

geb. 1918

Werdegang: Studium Rechtswissenschaft, Promotion Dr. iur., 1955 Prof. Caen, 1957 Prof. Paris, 1958 Priv.-Doz. Univ. Saarbrücken, 1965 o. Prof.

Univ. München, 1970 Gründungspräsident Univ. Augsburg, o. Prof.

Fächer: vergleichende Betriebswirtschaftslehre, Managementlehre


>PERRON Walter, Prof. Dr.

Universität Freiburg im Breisgau

Wilhelmstraße 26

79085 Freiburg im Breisgau

geb. 1956 Worms

http://www.jura.uni-freiburg.de/institute/perron/personen/perron

Werdegang: Studium Rechtswissenschaft, erste jur. Staatsprüfung, zweite jur. Staatsprüfung, 1986 Promotion, 1993 Habilitation Univ. Freiburg im

Breisgau (Albin Eser), 1994 Prof. Univ. Konstanz, 1995 o. Prof. Univ. Mainz, April 2003 Univ. Freiburg im Breisgau

Fächer: deutsches Strafrecht, ausländisches Strafrecht, deutsches Strafprozessrecht, ausländisches Strafprozessrecht, europäisches Strafrecht,

internationales Strafrecht

Veröffentlichungen: Rechtfertigung und Entschuldigung im deutschen und spanischen Recht 1988 (Dissertation), Das Beweisantragsrecht des

Beschuldigten im deutschen Strafprozess 1995 (Habilitationsschrift), Schönke/Schröder Strafgesetzbuch 26. A. 2001, 27. A. 2006 (Mitarbeit)

Sonstiges: Kürschner 2005


|<   <<   >>   >|     Seite 18