>BLAUROCK Uwe, Prof. Dr.

Universität Freiburg im Breisgau

Wilhelmstraße 26

79098 Freiburg im Breisgau

geb. 1943 München

http://www.wirtschaftsrecht.uni-freiburg.de/main.php?site=lehrstuhl_blaurock&navi=leer

Werdegang: Vater Arzt, aufgewachsen in Baden-Baden, 1962 Abitur humanistisches Gymnasium Baden-Baden, 1962 Studium Rechtswissenschaft

Univ. Würzburg, Freiburg im Breisgau, 06. 07. 1967 erste jur. Staatsprüfung, 1969 wiss. Ass. Univ. Freiburg im Breisgau (Hans Thieme), 04. 02. 1970

Promotion Univ. Freiburg im Breisgau (Hans Thieme), 1971 zweite jur. Staatsprüfung, wiss. Ass. Ernst von Caemmerer/Peter Schlechtriem, 15. 12.

1977 Habilitation Univ. Freiburg im Breisgau (Ernst von Caemmerer) (bürgerliches Recht, Handels- und Wirtschaftsrecht, Steuerrecht), 10. 01. 1979 o.

Prof. Univ. Gießen, 1983 Univ. Göttingen, 1995 Univ. Freiburg im Breisgau

Fächer: bürgerliches Recht, Handelsrecht, Wirtschaftsrecht, Steuerrecht, weiter Rechtsvergleichung

Veröffentlichungen: Die Schutzrechtsverwarnung 1970 (Dissertation), Unterbeteiligung und Treuhand an Gesellschaftsanteilen 1977

(Habilitationsschrift), Das Bankwesen im gemeinsamen Markt 1981, Die Bedeutung von Präjudizien im deutschen und französischen Recht 1985,

Entwicklungen im Recht der Familie und der außerehelichen Lebensgemeinschaft 1989, Aktuelle Probleme aus dem Kreditsicherungsrecht 1986,

2. A. 1987, 3. A. 1990, Verantwortlichkeit für Abfall in Deutschland und Frankreich 1992, Der Binnenmarkt und die Freiheit der freien Berufe in

Deutschland und Schweden 1997, Institutionen und Grundfragen des Wettbewerbsrechts 1988, Handbuch der stillen Gesellschaft 1987, 2. A.

1987, 3. A. 1988, 4. A. 1989, 5. A. 1998, 6. A. 2003, Recht der Unternehmen in Europa 1993, Grenzen des Wettbewerbs auf deregulierten

Märkten 1999, Das Recht der grenzüberschreitenden Überweisung 2000, Das selbstgeschaffene Recht der Wirtschaft hg. v. Blaurock

Uwe/Goldschmidt Nils/Hollerbach Alexander 2005, Gerichtsverfahren zwischen Gerechtigkeit und Ökonomie (Hg.) 2005, Der Staat als

Nachfrager (Hg.) 2008

Sonstiges: Kürschner 2005, 1978-1995 Generalsekretär der Gesellschaft für Rechtsvergleichung, 1998 Präsident der Gesellschaft für

Rechtsvergleichung, 1988-1995 Direktor des Instituts für Wirtschaftsrecht Univ. Nanking (VR China), 1994 Mitglied der Akademie Europäischer

Privatrechtswissenschaftler Pavia, 1998 Mitglied Internationale Akademie für Rechtsvergleichung Paris, Mitherausgeber der Zeitschrift für

europäisches Privatrecht


>BLECKMANN Albert Heinrich, Prof. Dr. Dr.

geb. 1933 Gelsenkirchen

Werdegang: 1953 Abitur, Studium Rechtswissenschaft, Volkswirtschaft, Politik Univ. Bonn, München, Grenoble, Harvard, 1956 erste jur.

Staatsprüfung, 1960 Promotion Univ. Grenoble (Docteur d'Etat en droit), 1962 Ref. am Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und

Völkerrecht Heidelberg, 1962 zweite jur. Staatsprüfung, 1969 Promotion Univ. Heidelberg, 1971 Habilitation Univ. Heidelberg, 1973 apl. Prof. Univ.

Heidelberg, 1976 o. Prof. Univ. Münster, 1998 emeritiert

Fächer: öffentliches Recht, Völkerrecht, Europarecht

Veröffentlichungen: Das französische Kolonialreich und die Gründung neuer Staaten 1969 (Dissertation), Begriff und Kriterien der

innerstaatlichen Anwendbarkeit völkerrechtlicher Verträge 1970, Grundgesetz und Völkerrecht 1975, Europarecht 1976, 2. A. 1978, 3. A. 1980,

4. A. 1985, 5. A. 1990, 6. A. 1997, Subventionsrecht 1978, Staatsrecht II Allgemeine Grundrechtslehren 1979, 2. A. 1985, Die Funktionen der

Lehre im Völkerrecht 1981, Grundprobleme und Methoden des Völkerrechts 1982, Staatsrecht I Staatsorganisationsrecht 1993, Die Bindung der

Europäischen Gemeinschaft an die EMRK 1986, Staatsrecht II Die Grundrechte, 3. A. 1989, 4. A. 1997, Allgemeine Staats- und Völkerrechtslehre

1995, Die Struktur des allgemeinen Gleichheitssatzes 1995, Von der individuellen Religionsfreiheit des Art. 9 EMRK zum Selbstbestimmungsrecht

der Kirchen 1995, Ermessensfehlerlehre 1997, Vom Sinn und Zweck des Demokratieprinzips 1998, Zur Dogmatik des allgemeinen

Verwaltungsrechts 1999, Völkerrecht 2001

Sonstiges: deutsche Staatsrechtslehrervereinigung, Europa `93 Auf dem Weg zur Europäischen Union hg. v. Coen Martin/Hölscheidt

Sven/Pieper Ulrich Stefan (Festschrift) 1993, Kürschner 2005, Rechtsstaatliche Ordnung Europas - Gedächtnisschrift hg. v. Klein Eckart 2007

Gestorben: Münster 25. 03. 2004


|<   <<   >>   >|     Seite 94