>STRUCKMANN Hermann Carl Sigismund, Rat OLG Dr. h. c.

geb. 1839 Osnabrück

Werdegang: Vater Justizrat (Dr. Gustav Wilhelm Heinrich Struckmann), Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, Berlin, Göttingen, 1862 erste

jur. Staatsprüfung, 1866 zweite jur. Staatsprüfung, Hilfsrichter Obergericht Hannover, Amtsgericht Osnabrück, 1868 Amtsgerichtsassessor

Amtsgericht Emden, 1872 Obergerichtsassessor, 1877 Obergerichtsrat, 1879 Landgerichtsrat, 1884 Oberlandesgerichtsrat Kiel, 1890 geh.

Regierungsrat, vortragender Rat Reichsjustizamt, 1907 Ruhestand

Veröffentlichungen: Über die Rechtsbeständigkeit der ohne gutsherrlichen Konsens erfolgten nach den älteren Vorschriften als absolut nichtig

zu betrachtenden Veräußerungen ganzer Meierhöfe 1872

Sonstiges: evangelisch, Hilfsarbeiter erste Kommission BGB, Mitglied zweite Kommission BGB, Die Beratung des BGB 1978, 107f., 1896 Dr. h. c.

Univ. Göttingen

Gestorben: Berlin 20. 12. 1922


>STRUCKMANN Johannes, Präs. OLG

geb. 1829 Osnabrück

Werdegang: Studium Rechtswissenschaft Univ. Heidelberg, Berlin, Göttingen, 1852 Staatsdienst Hannover, 1867 Obergerichtsrat, Abgeordnetenhaus

Preußen, Oberappellationsgerichtsrat, 1874 Reichstagsabgeordneter (nationalliberal), 1879 Landgerichtspräsident Hildesheim, 1886 Präsident

Oberlandesgericht Kiel, 1887 Präsident Oberlandesgericht Köln

Sonstiges: Biogr. Jahrb., DBA 1242,227, DBI 4, 2002a, IBI 2, 1042c, Niedersächsische Juristen 2003, 426

Gestorben: Köln 12. 05. 1899


>STRUCKSBERG Georg, Kammergerichspräs. Dr.

geb. 1885

Werdegang: 1907 Promotion Univ. Halle, 1933 aus dem Richteramt entlassen, 05. 02. 1946-31. 05. 1951 Präs. Kammergericht Berlin

Veröffentlichungen: Kann nach Bürgerlichem Gesetzbuch eine Sache Zubehör mehrerer Hauptsachen sein? 1907


>STRUENSEE Gustav (Karl Otto) von,

geb. 1803 Greifenberg/Pommern

Werdegang: 1823 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bonn, 1827 Hofgerichtsauskultator Arnsberg, 1828 Referendar Düsseldorf, 1831

Regierungsassessor Koblenz, 1838 Arnsberg, 1847 Oberregierungsrat Breslau, 1863 Landtagsabgeordneter Preußen (liberal), 1866 in Ruhestand

Veröffentlichungen: Das Pfarrhaus zu Aardal 1842, Die Grundsteuer mit besonderer Beziehung auf das Königreich Preußen 1850, Die Egoisten

1853, Falkenrode 1870

Sonstiges: Schriftsteller, Pseudonym Gustav vom See, DBE

Gestorben: Breslau 29. 09. 1875


|<   <<   >>   >|     Seite 790