>HEINZE (Karl) Rudolf, Justizminister Dr.

geb. 1865 Oldenburg

Werdegang: Vater Philosoph (Max. Heinze), Studium Rechtswissenschaft Univ. Tübingen, Heidelberg, Berlin, Leipzig, 1887 Promotion, 1889

Justizdienst Sachsen, 1896 Amtsrichter, 1906-1912 Landgerichtsdirektor Dresden, 1907-1912 Reichstagsabgeordneter (nationalliberale Partei),

1915/1916 Landtagsmitglied Sachsen, 1918 Justizminister, Mitbegründer deutsche VP, 1920-1924 Reichstagsabgeordneter, 1920/1921 Justizminister,

Vizekanzler (Kabinett Fehrenbach), 1922/1923 Justizminister, Vizekanzler (Kabinett Cuno), 1923 Reichskommissar Sachsen

Sonstiges: NDB, DBE

Gestorben: Dresden 26. 05. 1928


>HEINZE Friedrich Gustav,

geb. 1770

Werdegang: Polizeianwalt

Sonstiges: Neuer Nekr., DBA 503,213, DBI 2, 833c, IBI 2, 514b

Gestorben: 1850


>HEINZE Helmut, Vors. Richter am BSG a. D. Dr.

geb. 1917 Döblen/Sachsen

Werdegang: Studium Rechtswissenschaft, Staatswissenschaft Univ. Leipzig, Kriegsdienst, Kriegsgefangenschaft, 1948 erste jur. Staatsprüfung

Leipzig, 1952 zweite jur. Staatsprüfung Berlin-Ost, 1955 Vorsitzender einer Kammer Sozialgericht Berlin, 1957 bzw. 1959 Landessozialgerichtsrat

LSG Berlin, 1960 Senatspräsident, 1969 Vizepräsident, 1972 Richter Bundessozialgericht, 1980 vorsitzender Richter, 31. 01. 1985 i. R.

Sonstiges: Dozent für Sozialversicherung Verwaltungsschule des Landes Berlin u. a., Würdigung NJW 2007 Heft 9, XVI

Gestorben: 28. 10. 2007


>HEINZE Johann Georg,

geb. 1719

Werdegang: Jurist, Arzt

Sonstiges: Kordes, Hamberger/Meusel, Lübker/Schröder, DBA 503,226-229, DBI 2, 833c, IBI 2, 514c

Gestorben: 1801


|<   <<   >>   >|     Seite 243