>POPPE Eberhard, Dr.

geb. 1931

Werdegang: Studium Rechtswissenschaft, 1955 Oberassistent Univ. Halle-Wittenberg, 01. 10. 1960 Beauftragung mit der Wahrnehmung einer

Dozentur für Staatsrecht, 1965 Professor mit Lehrauftrag, 1971 Rektor, 1990 abgewickelt, Umzug ins Fränkische

Fächer: allgemeine Staatslehre

Veröffentlichungen: Mensch und Bildung in der DDR 1965, Menschenrchte - eine Klassenfrage 1971, Marx und die Rechte der Menschen 1976,

Die "Allgemeine Erklärung der Mneschenrechte" in der Gegenwart 1979, Grundrechte des Bürgers in der sozialistischen Gesellschaft 1980,

Politische und persönliche Grundrechte in den Kämpfen unserer Zeit 1984, Universalität der Menschenrechte - Idee und Realität 1985

Sonstiges: Kürschner 1966, Kürschner 1970, 1970 Prorektor


>POPPE Franz Michael,

geb. 1724

Werdegang: Jurist

Sonstiges: Jöcher/Adelung, Schröder, DBA 972,189-190, DBI 3, 1582a, IBI 2, 874a

Gestorben: 1800


>POPPE Hans-Jürgen, RA

geb. 1936

Werdegang: Studium Rechtswissenschaft Univ. Hamburg, Freiburg im Breisgau, Rechtsanwalt


>POPPE Johann Adolph,

geb. 1727

Werdegang: Jurist

Sonstiges: Jöcher/Adelung, Buek, Schröder, DBA 972,201-206, DBI 3, 1582a, IBI 2, 874a

Gestorben: 1807


>POPPE Johann Gottlob Moritz,

geb. 1807

Werdegang: Jurist

Veröffentlichungen: Meditationes de pignore 1831

Sonstiges: Neuer Nekr., DBA 972,215-216, DBI 3, 1582a, IBI 2, 874a

Gestorben: 1841


|<   <<   >>   >|     Seite 282