>KUTHNING Eberhard, Präs. OLG Dr.

geb. 1923 Elbing

Werdegang: Vater Pfarrer, 1941 Abitur, Kriegsdienst, Studium Rechtswissenschaft Univ. Königsberg, Prag, Univ. Göttingen, erste jur. Staatsprüfung

Celle, 1948 Promotion Univ. Göttingen, 1950 zweite jur. Staatsprüfung Hannover, Justizdienst Niedersachsen, Richter, 1954 Amtsgerichtsrat, Juni

1959 Oberlandesgerichtsrat Celle, 1960 Justizministerium Niedersachsen, Oktober 1965 Landgerichtsdirektor Hannover, Dezember 1967 Ministerialrat,

Dezember 1968 Präs. LG Braunschweig, Januar 1975 Präs. OLG Schleswig, Juli 1988 a. D.

Veröffentlichungen: Die ursprünglich fehlerhafte Ehe im internationalen Privatrecht 1948 (Diss. masch.schr.)

Sonstiges: CGU, Präs. Bundesparteigericht CDU, Isermann E. u. a. Justiz und Anwaltschaft in Braunschweig 1879-2004 2004, 164


>KUTLU Aygün, Wiss. MA.

geb. 1975


>KUTSCHA Martin, Prof. Dr.

geb. 1948 Bremen

Werdegang: 1968 Studium Rechtswissenschaft Univ. Kiel, Marburg, Hamburg, 1977 Promotion Univ. Bremen, RA, wiss. MA. Univ. Konstanz, 1990

Prof. Univ. Berlin

Veröffentlichungen: Verfassung und streitbare Demokratie 1979 (Dissertation)


>KUTSCHATY Thomas, Minister RA

Justizministerium Nordrhein-Westfalen

Martin-Luther-Platz 40

40212 Düsseldorf

geb. 1968 Essen

http://www.justiz.nrw.de/JM/wir_ueber_uns/minister/index.php

Werdegang: 1989 Studium Rechtswissenschaft Univ. Bochum, 1995 erste jur. Staatsprüfung, 1997 zweite jur. Staatsprüfung, Rechtsanwalt, 2005

MdL Nordrhein-Westfalen, 15. 07. 2010 Justizminister Nordrhein-Westfalens

Sonstiges: 1986 SPD


|<   <<   >>   >|     Seite 842