>HENNINGUS Henrichs,

geb. 1630

Werdegang: Jurist

Sonstiges: Moller, DBA 513,412, DBI 2, 850b, IBI 2, 518c

Gestorben: 1667


>HENNIS Wilhelm, Prof. Dr.

geb. 1923 Hildesheim

Werdegang: Kriegsdienst bei Marine, 1945 Studium Rechtswissenschaft Univ. Göttingen, 1949 erste jur. Staatsprüfung, 1951 Promotion, Ass. Univ.

Frankfurt am Main (Carlo Schmid), 1960 Habilitation Politikwissenschaft Univ. Frankfurt am Main, Priv.-Doz. Univ. Frankfurt am Main, 1960 Prof.

Pädagogische Hochschule Hannover, 1962 o. Prof. Univ. Hamburg, 1967 Univ. Freiburg im Breisgau

Fächer: Politikwissenschaft, Regierungslehre, Geschichte des politischen Denkens

Veröffentlichungen: Meinungsforschung und repräsentative Demokratie 1957, Politik und praktische Philosophie 1963, 2. A. 1977,

Richtlinienkompetenz und Regierungstechnik 1964, Verfassung und Verfassungswirklichkeit 1968, Große Koalition ohne Ende? 1968, Politik als

praktische Wissenschaft (Aufsätze) 1968, Die deutsche Unruhe - Studien zur Hochschulpolitik 1969, Demokratisierung 1970, Die

missverstandene Demokratie 1973, Organisierter Sozialismus 1977, Regierbarkeit I 1977 II 1979, Max Webers Fragestellung 1987, Max Webers

Wissenschaft vom Menschen 1996, Auf dem Weg in den Parteienstaat 1998, Regieren im modernen Staat 1999, Politikwissenschaft und

Sonstiges: Kürschner 2005, 1946 Mitbegründer des SDS, Assistent Adolf Arndts im Bundestag, 1970 Gründungsmitglied des Bundes Freiheit

der Wissenschaft, 1977 Gastprof. Univ. New York, 1987ff. Fellow Wiss.-Kolleg Berlin, Politik Philosophie Praxis hg. v. Maier Hans/Matz

Ulrich/Sontheimer Kurt/Weinacht Paul-Ludwig (Festschrift) 1988 (Schriftenverzeichnis 659-667), Nachruf FAZ 12. 11. 2012 (verstand die

Wissenschaft von der Politik als praktische Anthropologie in der Nachfolge Max Webers)

Gestorben: Freiburg im Breisgau 11.? 11. 2012


>HENNRICH Michael, RA MdB

Deutscher Bundestag

Platz der Republik

11011 Berlin

geb. 1965 Balingen

http://www.michael-hennrich.de

Werdegang: 1985 Abitur, 1986 Studium Rechtswissenschaft Univ. Passau, Bonn, Dezember 1991 erste jur. Staatsprüfung, wiss. MA des

Bundestagsabgeordneten Elmar Müller, wiss. MA Univ. Rostock, September 1995 zweite jur. Staatsprüfung, Rechtsanwalt

Sonstiges: SPD, Jahn, Bruno, Biographisches Handbuch der deutschen Politik, 2004, 292


|<   <<   >>   >|     Seite 479