W

 

w, mnd., Buchstabe: Vw.: s. v; Son.: w steht gegen Ausgang des Mittelalters bisweilen auch für v

wa, mnd., Adv.: nhd. wo, wie; Hw.: s. wæ; E.: s. ahd. wõr (3) 181, Adv., wo, woher, irgendwo, wann, wohin, wozu; germ. *hwÐr, Adv., wo; vgl. idg. *kÝo-, *kÝos (M.), *kÝe‑, *kÝõ‑ (F.), *kÝei‑, Pron., wer, Pokorny 644; L.: Lü 549a (wa)

wach (1), mnd., Interj.: nhd. »wach« (Ausruf des Schreckens bzw. Ausruf des Schmerzes bzw. Ausruf des Unwillens bzw. des Hohnes bzw. des Übermutes), wehe; E.: as. wah* 1, Interj., wehe; germ. *wai, Interj., wehe; idg. *øai‑, Interj., wehe, Pk 1110; L.: Lü 549a (wach)

wach (2), mnd.?, Sb.: nhd. Wehe (N.), Leid; E.: s. wach (1); L.: Lü 549a (wach)

wach (3), mnd.?, Adv.: nhd. fort, weg, hinweg; Hw.: s. wech (2); E.: s. wech (2); L.: Lü 549a (wach)

wach (4), mnd., F.: nhd. Wägen (N.), Gewicht, Waage, Wägegerät; Vw.: s. be-, ge-; Hw.: s. wacht (1); E.: s. wacht (1); L.: Lü 549a (wach); Son.: bei Lübben wird wach ohne Längestrich geschrieben, Zusammensetzungen mit wach aber mit Längenstrich

wach (5), mnd.?, F.: nhd. Wacht, Wache; Hw.: s. wacht (2); E.: s. wacht (2); L.: Lü 549a (wach)

wachandele, mnd., M.: nhd. Wacholder; Hw.: s. macholderenbæm, wacheldærn; E.: s. Kluge s. v. Wacholder, von mhd. wachsolter, mit dem Baumnamensuffix (Holun)der gebildet zu einer nicht sicher fassbaren Grundlage für die, da der Baum ahd. auch queckolder heißt ein Anschluss an wachen nicht ausgeschlossen ist; s. ahd. wehhaltar* 25, wehhalter*, st. M. (a?), Wacholder; germ. *wekltriu, Sb., Wacholder?; L.: Lü 549a (wachandele)

wachandelenbÐre, mnd.?, F.: nhd. »Wacholderbeere«; ÜG.: lat. iuniperus; Hw.: s. wachanderenbÐre, wacheldærenbÐre; E.: s. wachandele, bÐre (4); L.: Lü 549a (wachandele/wachandelenbere)

wachandelenbÐrenbæm, mnd.?, M.: nhd. »Wacholderbeerenbaum«; E.: s. wachandelenbÐre, bæm; L.: Lü 549a (wachandele/wachandelenberenbôm)

wachandelenbÐrenlæf, mnd.?, N.: nhd. »Wacholderbeerenlaub«, Laub?; E.: s. wachandelenbÐre, læf (1); L.: Lü 549a (wachandele/wachandelenberenlôf)

wachandelenbæm, mnd.?, M.: nhd. »Wacholderbaum«; E.: s. wachandele, bæm; L.: Lü 549a (wachandele/wachandelenbôm)

wachanderenbÐre, mnd.?, F.: nhd. »Wacholderbeere«; ÜG.: lat. iuniperus; Hw.: s. wachandelenbÐre; E.: s. wachandele, bÐre (4); L.: Lü 549a (wachandele/wachanderenbere)

wacheldærenbÐre*, wachaldarenbere, mnd.?, F.: nhd. »Wacholderbeere«; ÜG.: lat. archiodica, iuniperus; E.: s. wacheldærn, bÐre (4); L.: Lü 549a (wacheldorn/wacheldorenberen); Son.: wacheldorenbÐren (Pl.)

wacheldærn*, wacheldorn, mnd.?, M.: nhd. Wacholder; Hw.: s. wachandele; E.: s. wachandele, dærn; L.: Lü 549a (wacheldorn)

wachen, wachgen, mnd.?, sw. V.: Vw.: s. wachten; L.: Lü 549a (wach[g]en)

wõchhðs, mnd.?, N.: nhd. Wägehaus, Waage; E.: s. wach (4), hðs; L.: Lü 549a (wâchhûs)

wõchlichÐt*, wachlicheit, mnd.?, F.: nhd. Gefahr, Unsicherheit; E.: s. wõchlÆk (1), hÐt (1); L.: Lü 549a (wâchlicheit)

wachlÆk (1), mnd.?, Adj.: nhd. beweglich; E.: s. wach?, lÆk; L.: Lü 549a (wachlik)

wõchlÆk (2), mnd.?, Adj.: mhd. waglich, gefährlich, unsicher, ungewiss; E.: s. wach?, lÆk (3); L.: Lü 549a (wâchlik)

wõchlÆken, mnd.?, Adv.: mhd. waglich, unsicher, ungewiss; E.: s. wach?, lÆken (1); L.: Lü 549a (wâchlik/wâchliken)

wõchmÐster, mnd.?, M.: nhd. »Waagemeister«, beeidigter Stadtwäger; E.: s. wach (4), mÐster; L.: Lü 549a (wâchmêster)

wõchschale, mnd.?, F.: nhd. Waagschale; E.: s. wach (4), schale (2); L.: Lü 549a (wâchschale)

wachspÐ ?, mnd.?, Adj.: nhd. verdächtig?; E.: s. wach?, spÐ (2); L.: Lü 549a (wachspê)

wacht (1), mnd.?, Adj.: nhd. wach, munter, aufmerksam; E.: s. wacht (2); L.: Lü 549a (wacht)

wacht (2), wachte, mnd., F.: nhd. Wacht, Wache, Bewachung, Obhut, Hut (M.), Lauer (F.), Wachtdienst, Geld für den Wachtdienst; Vw.: s. bÆ-, dach-, lant-, nacht-, mðre-, ȫver-, schõr-, schilt-, slðp-, stat-, ðt-, vȫr-, vǖr-; E.: s. as. wah‑ta* 4, st. F. (æ), sw. F. (n), Wacht, Wache; germ. *wahtwæ, st. F. (æ), Wache, Wacht; s. idg. *øeÐ‑, V., frisch sein (V.), stark sein (V.), Pk 1117; vgl. idg. *øe‑, Adj., frisch, stark, Pk 1117; L.: Lü 549a (wacht[e]); Son.: langes ö, langes ü

wacht (3), mnd., F.: nhd. Wägen (N.), Gewicht (N.) (1), Waage, Wägegerät; Vw.: s. plæch-, schõde-, schræt-; E.: s. mhd. wac, st. N.: nhd. »Wag«, Gewicht (N.) (1); s. wegen (3)?; L.: Lü 549a (wacht)

wachtÏre*, wachter, mnd., M.: nhd. Wächter, Nachtwächter; Vw.: s. dær-, dȫre-, pærten-, schilt-, slðp-, vör-; E.: s. wacht (2); L.: Lü 549a (wachter); Son.: langes ö

wachtÏrelæn*, wachterlæn, mnd.?, N., M.: nhd. »Wächterlohn«, Lohn des Wächters; E.: s. wachtÏre, læn; L.: Lü 549a (wachter/wachterlôn)

wachtbæm, mnd.?, N.: nhd. Schlagbaum; E.: s. wacht?, bæm; L.: Lü 549a (wachbôm)

wachteklocke, mnd.?, F.: nhd. »Wachtglocke«, Glocke die den Beginn der Nachtwache angibt; E.: s. wacht (2), klocke; L.: Lü 549a (wachteklocke)

wachtele, mnd., F.: nhd. Wachtel, Lüge; E.: s. as. wahtal‑a* 1, st. F. (æ), sw. F. (n), Wachtel; s. germ. *kwakul‑, Sb., Wachtel; nach Kluge s. v. Wachtel ist Etymologie unklar; L.: Lü 549a (wachtele)

wachtelenwÐte, mnd.?, M.?: nhd. Wachtelweizen?; ÜG.: lat. gith (melamphyrum); E.: s. wachtele, wÐte (1); L.: Lü 549a (wachtelenwête)

wachten, wochten, mnd.?, sw. V.: nhd. wachen, aufpassen, lauern, warten, abwarten, hüten, bewahren; Vw.: s. af-, ane-, be-, er-, ge-, in-, nõ-, ȫver-, vör-; E.: s. ahd. wahhÐn* 42, wachÐn*, sw. V. (3), wachen, erwachen, überwachen; germ. *wakÐn, *wakÚn, sw. V., wach sein (V.), wachen; idg. *øeÐ‑, V., frisch sein (V.), stark sein (V.), Pokorny 1117; s. idg. *øe‑, Adj., frisch, stark, Pokorny 1117; L.: Lü 549a (wachten); Son.: langes ö

wachtepenninc*, mnd.?, M.: nhd. »Wachtpfennig«, Abgabe für die Stadtbewachung durch Nachtwächter; Hw.: s. wachtgelt; E.: s. wacht (2), penninc; L.: Lü 549a (wachtepenninge); Son.: wachtepenninge (Pl.)

wachter, mnd.?, M.: Vw.: s. wachtÏre; L.: Lü 549a (wachter)

wachtgelt, mnd.?, N.: nhd. »Wachtgeld«, Abgabe für die Stadtbewachung durch Nachtwächter; Hw.: s. wachtepenninc; E.: s. wacht (2), gelt; L.: Lü 549a (wachtgelt)

wachthðs, mnd.?, N.: nhd. »Wachthaus«, Wachtgebäude; E.: s. wacht (2), hðs; L.: Lü 549a (wachthûs)

wachtich, mnd.?, Adj.: nhd. aufmerksam; ÜG.: lat. studiosus; I.: Lüt. lat. studiosus?; E.: s. wacht (2), ich (2); L.: Lü 549b (wachtich)

wachtinge, mnd.?, F.: nhd. Erwartung, Aufsicht; Vw.: s. ane-, er-, vör-, vul-; E.: s. wachen, inge; L.: Lü 549b (wachtinge)

wachtschõle, mnd.?, F.: nhd. Waagschale, Waage; E.: s. wacht (3), schõle (2); R.: in de wachtschõle hengen: nhd. »in die Waagschale hängen«, aufs Spiel setzen; R.: in der wachtschõle stõn lõten: nhd. »in der Waagschale stehen lassen«, unentschieden lassen; L.: Lü 549b (wachtschale)

wachtschrÆvÏre*, wachtschrÆver, mnd.?, M.: nhd. »Wachtschreiber«, Bediensteter (mit Aufsicht über die Bewachung der Stadtmauern durch die Bürger?); E.: s. wacht (2), schrÆvÏre; L.: Lü 549b (wachtschriver)

wacke, mnd.?, F.: Vw.: s. wadeke; L.: Lü 549b (wacke)

wacke, mnd.?, M.: nhd. »Wacke«; Hw.: s. wagge; E.: s. ahd. waggo 2, sw. M. (n), Wacke, Kiesel, Kieselstein, Fels; L.: Lü 549b (wacke)

wackelen, mnd.?, sw. V.: nhd. wackeln, schwanken; Hw.: s. waggelen; E.: s. wacke; L.: Lü 549b (wackelen)

wacker*** (1), mnd., M.: nhd. Held; Vw.: s. prÆs-; E.: s. wacker (2)

wacker (2), mnd., Adj.: nhd. wacker, wachsam, munter, gewandt, hurtig, flink, fleißig; Hw.: s. wackerich, wackerlÆk; E.: s. ahd. wakkar* 19, wackar*, Adj., »wacker«, wach, aufmerksam, munter; germ. *wakra‑, *wakraz, *wakara‑, *wakaraz, Adj., wach, wachsam, munter, wacker, frisch; s. idg. *øeÐ‑, V., frisch sein (V.), stark sein (V.), Pokorny 1117; vgl. idg. *øe‑, Adj., frisch, stark, Pokorny 1117; L.: Lü 549b (wacker)

wackeren***, mnd., sw. V.: nhd. ermuntern; Vw.: s. vör-; E.: s. wacker (2)

wackerhÐt*, wackerheit, mnd.?, F.: nhd. »Wackerheit«, Wachsamkeit, Munterkeit; Hw.: s. wackerichhÐt; E.: s. wacker, hÐt (1); L.: Lü 549b (wackerheit)

wackerich***, mnd.?, Adj.: nhd. wacker; Hw.: s. wackerichhÐt, wacker (2); E.: s. wacker, ich (2)

wackerichhÐt*, wackericheit, mnd.?, F.: nhd. »Wackerheit«, Wachsamkeit, Munterkeit; Hw.: s. wackerhÐt; E.: s. wackerich, hÐt (1); L.: Lü 549b (wackericheit)

wackerlÆk, mnd.?, Adj.: nhd. wacker, munter, fleißig; Hw.: s. wacker; E.: s. wacker, lÆk (3); L.: Lü 549b (wacker/wackerlik)

wackesettÏre*, wackesetter, mnd.?, M.: nhd. »Wackesetzer«; E.: s. wacke, settÏre; L.: Lü 549b (wacke/wackesetter)

wadder, mnd.?, Adv.: nhd. wieder, wider; Hw.: s. wedder (2); E.: s. wedder (2); L.: Lü 549b (wadder)

waddik***, mnd., Sb.: nhd. Rückstand?; Vw.: s. melk-; E.: ?

wade (1), mnd.?, M.: nhd. Wade (F.) (1); ÜG.: lat. sura; E.: as. wath‑o* 2, sw. M. (n), Wade (F.) (1); germ. *waþwæ‑, *waþwæn, *waþwa‑, *waþwan, sw. M. (n), Krümmung, Muskel, Wade (F.) (1); s. idg. *øÀt‑ (2), V., krümmen, biegen, Pk 1113; vgl. idg. *øõ‑ (2), Adv., V., auseinander, biegen, drehen, Pk 1108; L.: Lü 549b (wade)

wõde (2), wade, mnd.?, F.: nhd. »Wade« (F.) (2), großes Zugnetz zum Fischen; Vw.: s. krabben-, krȫpel-, staf-, stæke-, visch-, vischÏre-; E.: ?; L.: Lü 549b (wade); Son.: langes ö

wadeke, waddeke, mnd.?, F.: nhd. Käsewasser, Molke; E.: ?, s. ke?; L.: Lü 549b (wadeke)

wadel (1), mnd.?, M.: nhd. »Wadel«, Vollmond, Vollmondszeit, rechte Zeit Holz zu hauen; E.: s. wadel (2)?; L.: Lü 549b (wadel); Son.: galt als beste Zeit zum Holzfällen

wadel (2), mnd.?, M.: nhd. Schwanz; E.: s. mhd. wadel, M., »Wadel«, Badewedel, Reisigbündel, Feder, Büschelartiges zum Hinbewegen und Herbewegen, Pinselwedel, Sprengwedel, Weihwedel, Fächer, Federbüschel, buschiger Baumwipfel, Laubbüschel, Reiserbüschel, buschiger Tierschwanz, Haarbüschel am Schwanzende, Schweifen, Schwanken, Wanderschaft; s. ahd. wadalæn* 12, sw. V. (2), schweifen, wandeln, umherschweifen, wandern; germ. *waþlæn, sw. V., wallen (V.) (2), wandern, reisen; L.: Lü 549b (wadel)

wõden (1), waden, mnd., st. V.: nhd. »waten«, treten, stapfen, schreiten, in Flüssigkeiten gehen, hervortauchen, hervorkommen, in die Augen schlagen, durchdringen, durchbohren; Vw.: s. dörch-, ȫver-; E.: s. ahd. watan* 1, st. V. (6), waten; germ. *wadan, st. V., waten, gehen; idg. *øõdh‑, *øýdh‑, V., gehen, schreiten, Pokorny 1109; L.: Lü 549b (waden); Son.: langes ö

wõden (2), mnd.?, sw. V.: nhd. fischen, befischen; E.: s. wõde; L.: Lü 549b (waden)

wõdegelt, mnd.?, N.: nhd. »Wadegelt«, Abgabe für Fischerei mit Wade (F.) (2); Hw.: s. wõdengelt; E.: s. wõde (2), gelt; L.: Lü 549b (wõde[n]-/wade[n]gelt)

wõdemÐster, wõdemeister*, mnd.?, M.: nhd. »Wademeister«, Wadenfischmeister; Hw.: s. wõdenmÐster; E.: s. wõde, mÐster; L.: Lü 549b (wõde[n]-/wade[n]mêster)

wõdelÆne, mnd.?, F.: nhd. »Wadeleine«, Wadenseil; Hw.: s. wõdenlÆne, wõderÐp; E.: s. wõde, lÆne; L.: Lü 549b (wõde[n]-/wõde[n]line)

wõdengelt, mnd.?, N.: nhd. »Wadegeld«, Abgabe für Fischerei mit Waden (F.); Hw.: s. wõdegelt; E.: s. wõde, gelt; L.: Lü 549b (wõde[n]-/wade[n]gelt)

wõdenlÆne, mnd.?, F.: nhd. »Wadeleine«, Wadenseil; Hw.: s. wõdelÆne, wõderÐp; E.: s. wõde (1), lÆne; L.: Lü 549b (wõde[n]-/wõde[n]line)

wõdenmÐster, wõdenmeister*, mnd.?, M.: nhd. »Wadenmeister«, Wadenfischmeister; Hw.: s. wõdemÐster; E.: s. wõde, mÐster; L.: Lü 549b (wõde[n]-/wade[n]mêster)

wõdenrÐp, mnd.?, N.: nhd. »Wadenreep«, Wadenseil; Hw.: s. wõderÐp, wõdelÆne; E.: s. wõde, rÐp; L.: Lü 549b (wõde[n]/wõderêp)

wadenschinke, mnd.?, M.: nhd. Unterschenkel?; E.: s. wade, schinke; L.: Lü 549b (wadenschinken)

wõdentȫge*, wõdentoge, mnd.?, M.: nhd. Wadenfischerei; Hw.: s. wadetȫge; E.: s. wõde, tȫge; L.: Lü 549b (wade[n]-/wade[n]toge); Son.: langes ö

wõderÐp, mnd.?, N.: nhd. »Wadereep«, Wadenseil; Hw.: s. wõdenrÐp, wõdelÆne; E.: s. wõde (2), rÐp; L.: Lü 549b (wõde[n]-/wõderêp)

wõdetȫge*, wõdetoge, mnd.?, M.: nhd. Wadenfischerei; Hw.: s. wadentȫge; E.: s. wõde, tȫge; L.: Lü 549b (wade[n]-/wade[n]toge); Son.: langes ö

wage (1), mnd., F.: nhd. Welle, Woge, wogende Wellenbewegung, bewegtes Gewässer; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. ahd. waga* (2) 4, st. F. (æ), Bewegung; germ. *wagæ, st. F. (æ), Bewegung, Schlitten, Wagen (M.); s. idg. *øeh‑, V., bewegen, ziehen, fahren, Pokorny 1118; R.: wilde wage: nhd. »wilde Welle«, See (M.); L.: Lü 549b (wage)

wage (2), mnd.?, Adj.: nhd. beweglich, schwankend, unentschieden; E.: s. wage; L.: Lü 550a (wage)

wõge (1), mnd., F.: nhd. Waage, Sternbild Waage, Ort an dem gewogen wird, Wägehaus, Waagegerechtigkeit, Wägegeld, ungewisser Ausgang, Wagnis, Deichselwaage, ein bestimmtes Gewicht (N.) (1); Vw.: s. knip-, mÐl-, schræt-, stat-, vȫr-, was-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. wag‑a* (2) 5, lat.-as.?, st. F. (æ)?, sw. F. (n)?, Waage, Gewicht (N.) (1); R.: wõge stunt up: nhd. Vorhaben glückte; R.: in de wõge hengen: nhd. »in die Waage hängen«, aufs Geratewohl wagen; R.: in der wõge hangen: nhd. »in der Waage hängen«, auf dem Spiele stehen, unentschieden sein (V.); L.: Lü 549b (wage); Son.: langes ö

wõge*** (2), mnd.?, M.: nhd. Wagen (M.); Vw.: s. klæster-, krÆch-, kutsch-, mannes-, mes-, mȫlen-, rulle-, solt-, spat-, spÐr-, spÐt-, spÆse-, stal-, stat-, stÐn-, strÆt-, tÐgel-; Hw.: s. wõgen (2); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. wõgen (2); Son.: langes ö

wõgegelt, mnd.?, N.: nhd. »Waagegeld«, Wägegeld; E.: s. wõge (1), gelt; L.: Lü 550a (wagegelt)

wagehals, mnd.?, M.: nhd. »Waghals«, waghalsiger Mensch, vermessener Mensch; E.: s. wage, hals; L.: Lü 550a (wagehals)

wagelen, mnd.?, sw. V.: Vw.: s. waggelen; L.: Lü 550a (wagelen)

wagen, mnd., sw. V.: nhd. bewegen, schwanken (Rohr), wackeln, lose sitzen (Zähne), wogen (Wasser), wandern, gehen, in Bewegung setzen, in Schwankung setzen; Vw.: s. be-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. ahd. wagæn* 10, sw. V. (2), sich bewegen, schwanken, in Bewegung geraten (V.); ahd. wagÐn* 1, sw. V. (3), sich bewegen, schwanken, betreiben; germ. *wagæn, sw. V., bewegen; idg. *øeh‑, V., bewegen, ziehen, fahren, Pokorny 1118; L.: Lü 550a (wagen)

wõgen (1), mnd.?, sw. V.: nhd. wagen, aufs Spiel setzen; Vw.: s. schðle-; E.: s. wõge (1); L.: Lü 550a (wâgen)

wõgen (2), mnd., M.: nhd. Wagen (M.), Siebengestirn; Vw.: s. achter-, acker-, ake-, õrne-, ber-, blok-, bæm-, bæven-, bret-, bræt-, brðde-, brðt-, bulder-, bðr-, büssen-, dÐnst-, dersche-, dÆk-, dorp-, drek-, dul-, dǖmeke-, dungel-, Ðrne-, gangel-, grant-, hõken-, half-, hangel-, hant-, helle-, henneke-, henneken-, hÐr-, hÐrvõrtes-, hÐit-, hof-, holt-, hær-, hæren-, kõmer-, kinder-, korf-, kærne-, krõm-, krǖde-, lanc-, mergel-, mes-, mȫlen-, narren-, ær-, ævet-, pak-, pant-, pÐlegrÆmen-, ponjÆ-, prævanden-, prævant-, pulver-, rÐde-, rÐse-, rÆde-, rÆn-, ræf-, roggen-, ros-, rǖtÏre-, sõdel-, schÐr-, schicht-, solt-, spÐr-, spÆse-, stÐrne-, tÐgede-, teinde-, vet-, vÐtinc-, visch-, vær-, vȫr-, værel-, vrouwen-, wÐde-*; Hw.: s. wõge (2); E.: s. ahd. wagan 73, st. M. (a), Wagen (M.), Karre, Sternbild des Bären; germ. *wagna‑, *wagnaz, st. M. (a), Wagen (M.); s. idg. *øeh‑, V., bewegen, ziehen, fahren, Pokorny 1118; R.: korte wõgen: nhd. »kurzer Wagen« (M.), Mistwagen; R.: lange wõgen: nhd. »langer Wagen« (M.), Erntewagen; L.: Lü 550a (wagen); Son.: langes ü, langes ö

wõgen*** (3), mnd.?, N.: nhd. Denken?; Vw.: s. be-; E.: s. wõgen (1)

wõgen (4), mnd.?, st. V.: nhd. sagen, erwähnen, berichten; Vw.: s. ge-; L.: Lü 550a (wagen)

wõgenÏre*, wõgener, mnd., M.: nhd. Wagner; Hw.: s. wÐgenÏre; E.: as. wag‑n‑eri* 1, st. M. (ja), Wagner, Wagenmacher; s. wõgen (2); L.: Lü 550b (wagener)

wõgenbant, mnd.?, M.: nhd. »Wagenband«, Radband?; E.: s. wõgen (2), bant; L.: Lü 550a (wagen-/wagenbant)

wõgenborch, mnd.?, F.: nhd. »Wagenburg«, aus zusammengeketteten Wagen (M.) hergestellte Verschanzung; E.: s. wõgen (2), borch (3); L.: Lü 550a (wagen-/wagenborch)

wõgenbæte, wagenbute, wagenbȫte, weinbæte*, weinbote, weinbute, mnd.?, F.: nhd. Ausbesserung des Wagens; E.: s. wõgen (2), bæte (1); L.: Lü 550a (wagen-/wagenbote), Lü 569a (weinbote); Son.: langes ö

wõgenbret, mnd.?, N.: nhd. »Wagenbrett«, Wagendiele; E.: s. wõgen (2), bret; L.: Lü 550a (wagen-/wagenbret)

wõgendrÆvÏre*, wagendriver, mnd.?, M.: nhd. »Wagentreiber«, Fuhrmann; Hw.: s. wõgenkÁrl, wõgenknecht, wõgenman; E.: s. wõgen (2), drÆvÏre; L.: Lü 550a (wagen-/wagendriver)

wõgener, mnd.?, M.: Vw.: s. wõgenÏre; L.: Lü 550b (wagener)

wõgengelt, mnd.?, N.: nhd. »Wagengeld«, Wagenzoll; Hw.: s. wõgenpenninc, wõgentol; E.: s. wõgen (2), gelt; L.: Lü 550a (wagen-/wagengelt)

wõgenkÐdene*, wõgenkÐde, mnd.?, F.: nhd. Wagenkette; E.: s. wõgen (2), kÐdene; L.: Lü 550a (wagen-/wagenkede)

wõgenkÁrl, wõgenkerl, mnd.?, M.: nhd. »Wagenkerl«, Fuhrmann; Hw.: s. wõgendrÆvÏre, wõgenknecht, wõgenman; E.: s. wõgen (2), kÁrl; L.: Lü 550a (wagen-/wagenkerl)

wõgenknecht, mnd.?, M.: nhd. »Wagenknecht«, Fuhrmann; Hw.: s. wõgendrÆvÏre, wõgenkÁrl, wõgenman; E.: s. wõgen (2), knecht; L.: Lü 550a (wagen-/wagenknecht)

wõgenkorf, mnd.?, M.: nhd. Wagenkorb, Wagenkasten; E.: s. wõgen (2), korf; L.: Lü 550a (wagen-/wagenkorf)

wõgenlõge, mnd.?, M.: nhd. »Wagenlage«, Wagenmiete; E.: s. wõgen (2), lõge (1); L.: Lü 550a (wagen-/wagenlage)

wõgenlast, mnd.?, M., N., F.: nhd. »Wagenlast«, Last die ein Wagen tragen kann; E.: s. wõgen (2), last; L.: Lü 550a (wagen-/wagenlast)

wõgenlÐidÏre*, wõgenleider, mnd.?, M.: nhd. »Wagenleiter« (M.), Fuhrmann; Hw.: s. wõgendrÆvÏre, wõgenknecht, wõgenman; E.: s. wõgen (2), lÐidÏre; L.: Lü 550a (wagen-/wagenleider)

wõgenleise, mnd.?, M.?: nhd. Wagengeleise; ÜG.: lat. orbita; Hw.: s. wõgenspor; E.: s. wõgen (2), leise (2); L.: Lü 550a (wagen-/wagenleise)

wõgenman, mnd.?, M.: nhd. »Wagenmann«, Fuhrmann; Hw.: s. wõgendrÆvÏre, wõgenknecht, wõgenlÐidÏre; E.: s. wõgen (2), man (1); L.: Lü 550a (wagen-/wagenman); Son.: wõgenmenre (Pl.)?

wõgenpenninc*, wõgenpennink, mnd.?, M.: nhd. »Wagenpfennig«, Wagenzoll; Hw.: s. wõgengelt, wõgentol; E.: s. wõgen (2), penninc; L.: Lü 550a (wagen-/wagenpennink)

wõgenpÐrt, mnd.?, N., M.: nhd. »Wagenpferd«; E.: s. wõgen (2), pÐrt (1); L.: Lü 550a (wagen-/wagenpert)

wõgenrat, mnd.?, N.: nhd. Wagenrad; E.: s. wõgen (2), rat (1); L.: Lü 550a (wagen-/wagenrat)

wõgenræf, mnd.?, M.: nhd. Verdeck des Wagens; E.: s. wõgen (2), ræf (1); L.: Lü 550a (wagen-/wagenrôf)

wõgenrðm, mnd.?, N.: nhd. »Wagenraum«, Raum soviel ein Wagen (M.) zum Fahren oder Wenden braucht; E.: s. wõgen (2), rðm (2); L.: Lü 550a (wagen-/wagenrûm)

wõgenrunge, mnd.?, F.: nhd. »Wagenrunge«, aufrecht stehende Stütze der Wagenleiter (F.); E.: s. wõgen (2), runge; L.: Lü 550a (wagen-/wagenrunge)

wõgenschÐne, mnd.?, F.: nhd. »Wagenschiene«, Radschiene?, Achsenblech?; E.: s. wõgen (2), schÐne; L.: Lü 550a (wagen-/wagenschene)

wõgenschillinc*, wõgenschillink, mnd.?, M.: nhd. »Wagenschilling«, Wagenzoll; Hw.: s. wõgengelt, wõgenpenninc, wõgentol; E.: s. wõgen (2), schillinc; L.: Lü 550a (wagen-/wagenschillink)

wagenschot, mnd.?, N.: nhd. astfreies zu Blöcken von bestimmter Länge und Dicke (nach der Länge des Stammes) gespaltenes Eichenholz, aus Blöcken geschnittene Dielen zum Schiffbau, Vertäfelung; ÜG.: lat. tabula unduata; Vw.: s. lanc-; E.: s. wõgen (2), schot (4); L.: Lü 550a (wagen-/wagenschot)

wõgenschðr, mnd.?, N.: nhd. »Wagenschauer« (M.) (2), Wagenschuppen (M.); E.: s. wõgen (2), schðr (2); L.: Lü 550a (wagen-/wagenschûr)

wõgensmÐr, mnd.?, N.: nhd. »Wagenschmer«, Wagenschmiere; E.: s. wõgen (2), smÐr; L.: Lü 550a (wagen-/wagensmer)

wõgenspÐr, mnd.?, N.: nhd. Wagengespärre, Verdeck eines Wagens; E.: s. wõgen (2), spÐr (2); L.: Lü 550a (wagen-/wagensper)

wõgenspær, mnd.?, N.: nhd. »Wagenspur«, Wagengeleise; ÜG.: lat. orbita; Hw.: s. wõgenleise, wõgentrõde; E.: s. wagen (2), spær; L.: Lü 550a (wagen-/wagenspor)

wõgenstelle, mnd.?, M., N.: nhd. »Wagenstelle«, Wagengestell; E.: s. wõgen (2), stelle; L.: Lü 550a (wagen-/wagenstelle)

wõgentÐr, mnd.?, M.: nhd. Wagenteer; E.: s. wõgen (2), tÐr (3); L.: Lü 550a (wagen-/wagenter)

wõgentrõde, mnd.?, F.: nhd. Wagenspur, Wagengeleise; ÜG.: lat. orbita; Hw.: s. wõgenleise, wõgenspær; E.: s. wõgen (2), trõde (1); L.: Lü 550a (wagen-/wagentrade)

wõgentol, mnd.?, M.: nhd. Wagenzoll; ÜG.: lat. redagium; Hw.: s. wõgengelt, wõgenpenninc, wõgenschillinc; E.: s. wõgen (2), tol (2); L.: Lü 550a (wagen-/wagentol)

wõgentouwe, mnd.?, N.: nhd. zum Wagen gehöriges Gerät; E.: s. wõgen (2), touwe; L.: Lü 550a (wagen-/wagentouwe)

wõgenvlÐke, mnd.?, F.: nhd. Wagenflechte, Wagenleiter (M.)?; Hw.: s. wõgenvlocke; E.: s. wõgen (2), vlÐke (1); L.: Lü 550a (wagen/wagenvleke)

wõgenvlocke, mnd.?, M.: nhd. »Wagenflocke«, Wagenflechte, Wagenleiter (M.)?; Hw.: s. wõgenvlÐke; E.: s. wõgen (2), vlocke; L.: Lü 550a (wagen-/wagenvlocke)

wõgenvære, mnd.?, F.: nhd. Wagenfahrt, Wagenfuhre; E.: s. wõgen (2), være (3); L.: Lü 550a (wagen-/wagenvore)

wõgenwech, mnd.?, M.: nhd. »Wagenweg«, Fahrweg vor allem im Bergwerk oder am Deich; E.: s. wõgen (2), wech (1); L.: Lü 550a (wagen-/wagenwech)

wõgeschõle, mnd.?, F.: nhd. Waagschale; E.: s. wõge (1), schõle (2); L.: Lü 550b (wageschale)

wagestÐrt, mnd.?, F.: nhd. »Wagesterz«, Bachstelze; E.: s. wage (1), stÐrt?; L.: Lü 550b (wagestert)

wõgich***, mnd.?, Adj.: nhd. pfündig?; Vw.: s. twÐ-; E.: s. wõge (1), ich (2)

wagge, mnd.?, M.: nhd. Felsblock?; Hw.: s. wacke; E.: s. wacke?; L.: Lü 550b (wagge)

waggelen, mnd.?, sw. V.: nhd. wackeln, schwanken, wanken, unstet sein (V.), nicht beharrlich sein (V.); Hw.: s. wackelen; E.: s. wagen; L.: Lü 550b (waggelen)

waginge, mnd.?, F.: nhd. Bewegung, Schwanken; E.: s. wagen, inge; L.: Lü 550b (waginge)

wake, mnd.?, F.: nhd. »Wake«, offenes Wasser im Eis, ins Eis gehauenes Loch; Vw.: s. Æs-, wint-; Hw.: s. wæne (1); E.: ?; L.: Lü 550b (wake)

wõke, wake, mnd., F.: nhd. Wachen (N.), Wachbleiben, Wache, Wacht, Bewachung, Wachtdienst, Totenwache; Vw.: s. bæde-, dæden-, dæner-, nacht-, pot-; Hw.: s. wõkede; E.: s. wõken; vgl. ahd. wahta* 24, st. F. (æ), sw. F. (n), Wacht, Wache, Nachtwache, Vigil; germ. *wahtwæ, st. F. (æ), Wache, Wacht; s. idg. *øeÐ‑, V., frisch sein (V.), stark sein (V.), Pokorny 1117; vgl. idg. *øe‑, Adj., frisch, stark, Pokorny 1117; L.: Lü 550b (wake)

wõkede, mnd.?, F.: nhd. Wache, Wachtdienst; Hw.: s. wõke; E.: s. wõke, wõken; L.: Lü 550b (wakede)

wõkehÐre, mnd.?, M.: nhd. »Wachtherr«, Ratsherr, für die Mauerbewachung und Wallbewachung Sorgender, für die Straßenordnung Sorgender; E.: s. wõke, hÐre (4); L.: Lü 550b (wakehêre)

wõkehðs, wõkhðs, mnd.?, N.: nhd. »Wachhaus«, Wachthaus; E.: s. wõke, hðs; L.: Lü 550b (wakehûs)

wakel, mnd.?, M.?: nhd. Wacholder; Hw.: s. wachandele; E.: s. wachandele; L.: Lü 550b (wakel)

wakelbÐre, mnd.?, F.: nhd. Wacholderbeere; E.: s. wakel, bÐre (4); L.: Lü 550b (wakel/wakelbere)

wakelbæm, mnd.?, M.: nhd. Wacholderbaum; E.: s. wakel, bæm; L.: Lü 550b (wakel/wakelbôm)

wakeldærn*, wakeldoren, mnd.?, M.: nhd. Wacholderdorn; E.: s. wakel, dærn; L.: Lü 550b (wakel/wakeldoren)

wõkemÐster*, wõkemeister, mnd.?, M.: nhd. »Wachmeister«, Wachtmeister, städtischer Bediensteter über die Mauerbewachung und Wallbewachung; E.: s. wõke, mÐster; L.: Lü 550b (wakemeister)

wõken, mnd., sw. V.: nhd. wachen, Wache halten, Wachtdienst leisten, lauern auf, bewachen; Vw.: s. be-, ent-, nõ-, nacht-, ægen-, up-, vör-; E.: as. wak‑æn* 5, wak‑o‑ian*, sw. V. (2), wachen; germ. *wakÐn, *wakÚn, sw. V., wach sein (V.), wachen; idg. *øeÐ‑, V., frisch sein (V.), stark sein (V.), Pk 1117; s. idg. *øe‑, Adj., frisch, stark, Pk 1117; L.: Lü 550b (waken)

wõkeren***, mnd., sw. V.: nhd. wachen?; Vw.: s. ent-; E.: s. wõken?

wõkeschrÆvÏre*, wõkeschriver, wakschriver, mnd.?, M.: nhd. »Wachteschreiber«, Diener des Wachtherrn, Gerichtsdiener, Polizeidiener; E.: s. wõke, schrÆvÏre; L.: Lü 550b (wak[e]schriver)

wakevõre, mnd.?, F.: nhd. eine den Nowgorodfahrern verbotene Schifffahrt; Hw.: s. wakevõrt; E.: s. wake, võre (1); L.: Lü 550b (wakevare)

wakevõrt, mnd.?, F.: nhd. eine den Nowgorodfahrern verbotene Schifffahrt; Hw.: s. wakevõre; E.: s. wake, võrt (1); L.: Lü 550b (wakevare/wakevart)

wõkhaftich, mnd.?, Adj.: nhd. wachsam; E.: s. wõke, haftich; L.: Lü 550b (wakhaftich)

wõkinge, mnd.?, F.: nhd. Wachen (N.), Wachung, Wachbleiben; Vw.: s. nacht-, ægen-, wõr-; ÜG.: lat. vigilia, excubiae; E.: s. wõken, wõke, inge; L.: Lü 550b (wakinge)

wal (1), mnd., M.: nhd. Wall (M.), Erddamm, Festungswall, festes Land; Vw.: s. ane-, borch-, dÆk-, drek-, hoppen-, lantwÐre-, schütten-, stat-, sülte-; E.: as. wal* 5, wal‑l*, st. M. (a), »Wall«, Mauer, Wand, Klippe; germ. *wall‑, Sb., Wall; s. lat. võllum, N., Wall, Schutzwehr, Verschanzung; s. lat. võllus, M., Pfahl, Palisade; vgl. idg. *øel‑ (7), *øelý‑, *ølÐ‑, V., drehen, winden, wälzen, Pk 1140; L.: Lü 550b (wal)

wal (2), mnd.?, N.?: nhd. Anzahl von 80; E.: ?; L.: Lü 550b (wal)

wal (3), mnd.?, M.: nhd. Sprudeln, Wallen; ÜG.: lat. bullitus; E.: s. wal (1); L.: Lü 550b (wal)

wal (4), mnd.?, Adv.: Vw.: s. wol; L.: Lü 550b (wal)

wal*** (5), mnd., M.: nhd. Wal (M.) (1), Walfisch; Hw.: s. walre?, walrõt, walspek, walvisch; E.: s. mhd. wal, st. M., Wal (M.) (1), Walfisch; ahd. wal* (2) 8, hwal*, st. M. (a?, i?), Wal (M.) (1), Walfisch; germ. *hwala‑, *hwalaz, st. M. (a), Wal (M.), Walfisch; germ. *hwali‑, *hwaliz, st. M. (i), Wal (M.) (1), Walfisch; idg. *skÝalos, *kÝalos, Sb., ein Fisch, Pokorny 958

wal*** (6), mnd., N.?, M.?, F.?: nhd. »Wal« (M.) (2), Schlachtfeld, Walstatt, Kampfplatz; Hw.: s. walstat, walstÐde; E.: s. mhd. wal, st. N., st. M., st. F., »Wal« (M.) (1), Schlachtfeld, Walstatt, Kampfplatz, Feld; s. ahd. wal* (1) 10, st. M. (a?), st. N. (a), Verwüstung, Verheerung, Niederlage; germ. *wala‑, *walaz, st. M. (a), Leiche, Schlachtfeld; germ. *wala‑ (1), *walam, st. N. (a), Leiche, Schlachtfeld; s. germ. *wala- (5), *walaz, Adj., tot; vgl. idg. *øel‑ (8), V., Sb., reißen, rauben, verwunden, töten, Wunde, Verderben, Blut, Leiche, Pokorny 1144

walbant?, mnd.?, M.: nhd. eine bestimmte Art (F.) (1) Band (N.)?; Vw.: vgl. wolstok, woltouwe; E.: s. wal?, bant; L.: Lü 550b (walbant)

walbæm, mnd.?, M.: nhd. Walnussbaum; E.: s. walnðt?, bæm; L.: Lü 551a (walbôm)

walbȫmen*, walbomen, mnd.?, Adj.: nhd. zum Walnussbaum gehörig, Walnussbaum...; E.: s. walbæm, bȫmen; L.: Lü 551a (walbôm/walbomen); Son.: langes ö

walbræder, mnd.?, M.: Vw.: s. wolbroder; L.: Lü 551a (walbroder)

walch, mnd., M.?: nhd. »Walk«, Kampf, Gefecht; E.: s. mhd. walc, st. M., »Walk«, Kampf, Gefecht; s. mhd. walgen; s. ahd. walgæn* 5, walagæn*, sw. V. (2), wandeln?, wälzen, sich wälzen, rollen; germ. *walg‑, V., wälzen; idg. *øolk‑, V., drehen, bewegen, Pokorny 1144; s. idg. *øel‑ (7), *øelý‑, *ølÐ‑, V., drehen, winden, wälzen, Pokorny 1140; L.: Lü 551a (walch)

walchhÐt*, walcheit, mnd.?, F.: nhd. Magerheit?; ÜG.: lat. macies; E.: s. walch, hÐt (1); L.: Lü 551a (walcheit)

wõldÏre***, woldÏre***, mnd.?, M.: nhd. »Walter«, Verwalter; Vw.: s. richte-, sõke-, sõken-, vör-; Hw.: s. wõlde; E.: s. wõlden

wõlde***, mnd.?, M.: nhd. »Walter«, Waltender; Vw.: s. richte-, sõke-, sõken-, sõker-; Hw.: s. waldÏre; E.: s. wõlden

waldemÐne*, waldemeine, mnd.?, F.: Vw.: s. woldemÐne; L.: Lü 551a (waldemeine)

wõlden, wolden, mnd., st. V., sw. V.: nhd. walten, herrschen, Gewalttat ausüben, beherrschen, verwalten, besorgen; Vw.: s. be-, ge-, sõke-, sõken-, sülf-, vör-; E.: s. as. wal‑d‑an* 3, red. V. (1), walten; germ. *waldan, st. V., walten, herrschen; s. idg. *øaldh‑, *øald‑, V., stark sein (V.), vermögen, herrschen, Pk 1111; vgl. idg. *øal‑, V., stark sein (V.), Pk 1111; R.: lÐdes wõlden: nhd. »Leid walten«, Leid zufügen; L.: Lü 551a (walden)

wõldenÏre*, wõldener, mnd.?, M.: nhd. Gewalthaber, Herr; Vw.: s. ge-, sülf-; Hw.: s. wÐldenÏre; E.: s. wõlden; L.: Lü 551a (waldener)

wõldich, mnd.?, Adj.: nhd. gewaltig; Vw.: s. ge-, sülf-; Hw.: s. wÐldich; E.: s. wõlden, ich (2); L.: Lü 551a (waldich)

wõldigen, mnd.?, sw. V.: nhd. Gewalt antun, jemandem Macht geben; Vw.: s. ge-; Hw.: s. wÐldigen; E.: s. wõlden; L.: Lü 551a (waldich/waldigen)

wõldinges, mnd.?, Adv.: nhd. mit Gewalt; E.: s. wõlden; L.: Lü 551a (waldinges)

Wõle, Wale, mnd., M.: nhd. Welscher, Italiener, Wallone; Vw.: s. krop-, ȫver-; E.: s. mhd. Wahle, M., Welscher, Romane, Italiener, Franzose; s. ahd. Walah* 8, st. M. (a), Welscher, Fremder, Romane, Römer; germ. *Walaha‑, *Walahaz, st. M. (a), Kelte, Welscher, Fremder, Lw. lat.‑kelt. Volca; L.: Lü 551a (Wale); Son.: langes ö

Wõlelant*, Wallant, mnd.?, ON: nhd. Welschland, Italien; Hw.: s. wõlenlant; E.: s. Wõle, lant; L.: Lü 551a (Wallant)

Wõlenlant, mnd.?, ON: nhd. Welschenland, Italien; Vw.: s. ȫver-; Hw.: s. Wõlelant; E.: s. Wõle, lant; L.: Lü 551a (Wale/Walenlant); Son.: langes ö

walen, mnd.?, sw. V.: nhd. »walen«, wälzen, wühlen; E.: s. mhd. walen, sw. V., »walen«, wälzen, rollen, sich wälzen, kegeln; s. walken; L.: Lü 551a (walen)

walgelÆk, mnd.?, Adj.: nhd. Ekel erregend, widerlich; Hw.: s. walgehaftich; E.: s. walgen, lÆk (3); L.: Lü 551a (walgelik)

walgehaftich*, walghaftich, walgaftich, mnd.?, Adj.: nhd. Ekel erregend, widerlich; Hw.: s. walgehaftich; E.: s. walgen, haftich; L.: Lü 551a (walgelik)

walgerichtich, mnd.?, Adj.: nhd. Ekel erregend, widerlich; Hw.: s. walgelÆk; E.: s. walgen, gerichtich?, richtich?; L.: Lü 551a (walgelik/walgerichtich)

walgen, mnd., sw. V.: nhd. »walgen«, kämpfen, ringen, abmühen, übel sein (V.), Ekel empfinden, Widerwillen empfinden; ÜG.: lat. nauseare; Hw.: s. walgeren; E.: s. ahd. walgæn* 5, walagæn*, sw. V. (2), wandeln?, wälzen, sich wälzen, rollen; germ. *walg‑, V., wälzen; idg. *øolk‑, V., drehen, bewegen, Pokorny 1144; s. idg. *øel‑ (7), *øelý‑, *ølÐ‑, V., drehen, winden, wälzen, Pokorny 1140; L.: Lü 551a (walgen)

walgeren, mnd.?, sw. V.: nhd. »walgern«, übel sein (V.), Ekel empfinden, Widerwillen empfinden; E.: s. walgen; L.: Lü 551a (walgeren)

walgeringe, mnd.?, F.: nhd. Aufstoßen, Übelkeit, Ekel, Widerwille, Überdruss; ÜG.: lat. nausea, fastidium; Hw.: s. walginge; E.: s. walgeren, inge; L.: Lü 551a (walginge)

walginge, mnd.?, F.: nhd. Aufstoßen, Übelkeit, Ekel, Widerwille, Überdruss; ÜG.: lat. nausea, fastidium; Hw.: s. walgeringe; E.: s. walgen, inge; L.: Lü 551a (walginge)

wõlisch*, walsch, wallesch, mnd.?, Adj.: nhd. welsch, italienisch; E.: s. Wõle, isch; L.: Lü 551b (Walsch)

walkÏre*, walker, mnd., M.: nhd. Walker; Vw.: s. hæt-; E.: s. ahd. walkõri 7, walcõri*, st. M. (ja), Walker, Tuchbereiter; s. germ. *walkan, st. V., drehen, wandern, walken; idg. *øolg‑, V., drehen, sich bewegen, Pokorny 1144?; vgl. idg. *øel‑ (7), *øelý‑, *ølÐ‑, V., drehen, winden, wälzen, Pokorny 1140; s. walken; L.: Lü 551a (walker)

walke, mnd.?, F.: nhd. Walken (N.), Walke (F.); E.: s. walken; L.: Lü 551a (walke)

walkehðs, walkhðs, mnd.?, N.: nhd. »Walkhaus«, Walkmühle; Hw.: s. walkemȫle; E.: s. walke, hðs; L.: Lü 551a (walk[e]-/walk[e]hus); Son.: langes ö

walkemȫle, walkemole, walkmole, mnd.?, F.: nhd. Walkmühle, Walkemühle; Hw.: s. walkhðs; E.: s. walke, mȫle; L.: Lü 551a (walk[e]-/walk[e]mole); Son.: langes ö

walkemöllÏre*, walkemoller, walkmoller, mnd.?, M.: nhd. Walkmüller, Walker; Hw.: s. walkÏre; E.: s. walke, möller; L.: Lü 551a (walk[e]-/walk[e]moller)

walken, mnd., st. V., sw. V.: nhd. walken, rollend durchkneten, wälzend durchkneten, stampfend waschen und reinigen; Hw.: s. vullen (1); Vw.: s. hant-; E.: s. ahd. walkõri 7, walcõri*, st. M. (ja), Walker, Tuchbereiter; s. germ. *walkan, st. V., drehen, wandern, walken; idg. *øolg‑, V., drehen, sich bewegen, Pokorny 1144?; vgl. idg. *øel‑ (7), *øelý‑, *ølÐ‑, V., drehen, winden, wälzen, Pokorny 1140; L.: Lü 551a (walken)

walkuse, walkðsse, mnd.?, Sb.: Vw.: s. wolkuce; L.: Lü 551a (walkuse)

wallache, wallacke, mnd.?, sw. M., F.: nhd. »Wallach«, verschnittener Hengst (eine Pferdeart), eine russische Pferdeart?; I.: Lw. aus dem Slawischen; E.: aus dem Slawischen; s. Kluge s. v. Wallach; L.: Lü 551a (wallacke/wallache)

Wallant, mnd.?, ON: Vw.: s. Wõlelant; L.: Lü 551a (Wallant)

walle***, mnd., Sb.: nhd. Welle; Vw.: s. sÐ-; Hw.: s. welle (1); E.: s. welle (1)

walleballen, mnd.?, sw. V.: nhd. geschäftig umherlaufen; E.: s. wallen (2), ballen?; L.: Lü 551a (walleballen)

wallen (1), mnd., st. V.: nhd. »wallen« (V.) (1), aufwallen, sieden; Vw.: s. be-, vör-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. wal‑l‑an* 11, red. V. (1), wallen (V.) (1), quellen; germ. *wallan, st. V., wallen (V.) (1), sieden, sprudeln; s. idg. *øel‑ (7), *øelý‑, *ølÐ‑, V., drehen, winden, wälzen, Pk 1140; L.: Lü 551a (wallen)

wallen (2), mnd., sw. V.: nhd. wallen (V.) (2), wandern, umherschweifen; wallfahrten; E.: s. mhd. wallen, sw. V., wallen (V.) (2), wandern, wallfahrten; ahd. wallæn* 26, sw. V. (2), wallen (V.) (2), wandern, reisen; s. germ. *waþlæn, sw. V., wallen (V.) (2), wandern, reisen; L.: Lü 551a (wallen)

wallichdærn*?, wallechdorn, mnd.?, M.?: nhd. Wacholderstrauch; ÜG.: lat. iuniperus; E.: ?, s. dærn; L.: Lü 551a (wallechdorn)

wallinge, mnd.?, F.: nhd. Wanderung, Umherstreifen, Wallfahrt; E.: s. wallen (2), inge; L.: Lü 551a (wallinge)

walmÐster, walmeister, mnd.?, M.: nhd. »Wallmeister«, städtischer Baumeister und Fortifikationsmeister; E.: s. wal (1), mÐster; L.: Lü 551b (walmeister/walmêster)

walnut, walnot, mnd.?, F.?: nhd. Walnuss; E.: s. mndl. walnote, Sb., Walnuss; s. ae. wealh-hnutu, Sb., Walnuss; s. an. val-hnot, st. F., Walnus, welsche Nuss; s. Kluge s. v. Walnuss; s. Wõle, nut (2); L.: Lü 551b (walnut)

walnutbæm*, walnotebæm, mnd.?, M.: nhd. Walnussbaum; E.: s. walnut, bæm; L.: Lü 551b (walnut/walnotebôm)

walnutschelle, mnd.?, F.: nhd. Walnussschale; E.: s. walnut, schelle (1); L.: Lü 551b (walnut/walnutschelle)

walrõt, wolrad?, mnd.?, M.?: nhd. Walrat, Pottfischöl; E.: s. wal (5)?, ?; vgl. mhd. walrõm, st. M., »Walram«, Walrat, Pottfischöl; L.: Lü 551b (walrât)

walre, mnd.?, Sb.: nhd. »Waller«?, ein Fisch; ÜG.: lat. orrena?; Hw.: s. wal (5); E.: s. wal (5); s. Kluge s. v. Waller; s. Kluge s. v. Wels; L.: Lü 551b (walre)

walspek, mnd.?, M.: nhd. »Walspeck«, Walfischspeck; E.: s. wal (5), spek; L.: Lü 551b (walspek)

walstat, mnd.?, F.: nhd. »Walstatt«, Schlachtfeld, Kampfplatz, Richtstätte, Saufgelage?; Hw.: s. walstÐde; E.: s. wal (6), stat (1); L.: Lü 551b (walstat)

walstÐde*, walstede, walstidde, mnd.?, F.: nhd. »Walstätte«, Schlachtfeld, Kampfplatz, Richtstätte, Saufgelage?; Hw.: s. walstat; E.: s. wal (6), stÐde (1); L.: Lü 551b (walstat/walstede)

walt (1), mnd., M., F.: nhd. Macht, Gewalt, Herrschaft, Befugnis, Gewalttätigkeit; Vw.: s. ge-, gerichte-, gædes-, hðs-, ȫver-, richte-, stǖr-, stǖre-, sülf-, vrÐvel-; Hw.: s. wolt (1), welde (1), walt (3); Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. *wal‑d? (3), st. F. (i)?, st. N. (a)?, Gewalt; s. germ. *walda‑, *waldam, st. N. (a), Gewalt, Macht; germ. *waldi‑, *waldiz, st. F. (i), Macht, Gewalt; vgl. idg. *øaldh‑, *øald‑, V., stark sein (V.), vermögen, herrschen, Pk 1111; idg. *øal‑, V., stark sein (V.), Pk 1111; L.: Lü 551b (walt); Son.: langes ö, langes ü

walt (2), mnd., M.: nhd. Wald; Vw.: s. schechte-, sülf-, Swart-; Hw.: s. wolt (2); E.: as. wal‑d (1) 6 und häufiger, st. M. (a), Wald; germ. *walþu‑, *walþuz, st. M. (u), Wald, Wildnis, Heide (F.) (1); s. idg. *øel‑ (4), *øelý‑, Sb., Haar (N.), Wolle, Gras, Ähre, Wald, Pk 1139; L.: Lü 551b (walt); Son.: walde (Pl.), welde (Pl.)

walt... (3), mnd.?, Sb.: nhd. »Gewalt...«?; Vw.: s. a. wolt...; Hw.: s. walt (1); E.: s. walt (1); L.: Lü 551b (waltklage); Son.: Lübben 551b (unter waltklage) verweist andere Zusammensetzungen auf »wolt...«

waltÏre*, walter, mnd.?, M.: nhd. »Walzer«, Walze, Ackerwalze, Tennenwalze; Hw.: s. walte; E.: s. walten; L.: Lü 551b (walte/walter)

waltbæde*, walbæde, mnd.?, M.: nhd. »Gewaltbote«, Gerichtsbote, Gerichtsdiener; Vw.: s. woltbode; E.: s. walt (1), bæde (1); L.: Lü 550b (walbode)

walte, mnd.?, sw. F.: nhd. Walze, Ackerwalze, Tennenwalze; Vw.: s. klæt-; Hw.: s. waltÏre; E.: s. walten; L.: Lü 551b (walte)

walten***, mnd., st. V.?: nhd. walzen, rollen, wälzen, drehen; Hw.: s. waltÏre, walte, walteren, wölten; E.: s. mhd. walzen, st. V., red. V., rollen, walzen, drehen; ahd. walzæn* 5, sw. V. (2), sich wälzen, rollen, brandend aufbrausen; s. germ. *waltan, st. V., sich wälzen; vgl. idg. *øel‑ (7), *øelý‑, *ølÐ‑, V., drehen, winden, wälzen, Pokorny 1140

walteren, mnd.?, sw. V.: nhd. wälzen, rollen, sich wälzen; Hw.: s. walten, welteren; E.: s. walten; L.: Lü 551b (walteren)

waltklõge*, waltklage, mnd.?, F.: nhd. Klage über zugefügte Gewalt; E.: s. walt (1), klõge; L.: Lü 551b (waltklage)

waltmȫdich*, waltmodich, mnd.?, Adj.: nhd. »gewaltmütig«, gewalttätig, gewalttätigen Sinnes seiend; E.: s. walt (1), mȫdich (1); L.: Lü 551b (waltklage/waltmodich); Son.: langes ö

waltsam, mnd.?, Adj.: nhd. gewaltsam; E.: s. walt (1), sam (2); L.: Lü 551b (waltklage/waltsam)

waltsÐnuwe*, waltsene, mnd.?, F.: nhd. Rückgrat; ÜG.: lat. spina dorsi; Hw.: s. woltsÐnuwe; E.: s. walt (1), sÐnuwe; L.: Lü 551b (waltklage/waltsene)

walvõrden*, walvarden, mnd.?, sw. V.: nhd. »wallfahrten«, wallfahren, pilgern; Hw.: s. walvõren; E.: s. wallen (2)?, võrden; L.: Lü 551b (walvaren/walvarden); Son.: nach Lübben 551b spätes und seltenes Wort

walvõren*, walvaren, mnd.?, sw. V., st. V.?: nhd. wallfahren, pilgern; Hw.: s. walvõrden; E.: s. wallen (2)?, võren (1); L.: Lü 551b (walvaren); Son.: nach Lübben 551b spätes und seltenes Wort

walvõrt*, walvart, mnd.?, F.: nhd. Wallfahrt, Pilgerfahrt; ÜG.: lat. peregrinatio (pelegrimacie); E.: s. wallen (2)?, võrt (1); L.: Lü 551b (walvart); Son.: nach Lübben 551b spätes Wort

walvisch, mnd.?, M.: nhd. Walfisch, Wal (M.); E.: s. wal (5), visch (1); L.: Lü 551b (walvisch)

walvischsmolt*, walvischsmalt, mnd.?, N.: nhd. »Walfischschmalz«, Walrat; ÜG.: lat. ambra; E.: s. walvisch, smolt; L.: Lü 551b (walvisch/walvischsmalt)

walvischtunge, mnd.?, F.: nhd. Walfischzunge; E.: s. walvisch, tunge; L.: Lü 551b (walvisch/walvischtunge); Son.: wurde als Medizin verwendet

wambes, mnd., N.: Vw.: s. wambois; L.: Lü 551b (wambois/wambes)

wambois, wambæs, wambous, wambus, wambes, wammes, wammas, wammis, wames, wams, mnd., N.: nhd. Wams, ein Teil der Rüstung, Kleid für Brust und Leib, Kamisol; ÜG.: lat. diplois, thærõx; Vw.: s. borst-, lõkenes-, rÐde-, sõrdæk-, sÆden-; E.: s. mhd. wambeis, wambÆs, wambas, wambes, wambesch, wambasch, wammes, bammais, st. N., sw. N., Rumpfbekleidung unter dem Panzer, Wams; s. afrz. wambais; s. mlat. wambasium; s. ahd. wamba 52, st. F. (æ), sw. F. (n), »Wampe«, Leib, Bauch, Schoß (M.) (1); germ. *wambæ, st. F. (æ), Wampe, Bauch, Leib; L.: Lü 551b (wambois)

wambæs, mnd., N.: Vw.: s. wambois; L.: Lü 551b (wambois/wambôs)

wambous, mnd., N.: Vw.: s. wambois; L.: Lü 551b (wambois/wambous)

wambus, mnd., N.: Vw.: s. wambois; L.: Lü 551b (wambois/wambus)

wames, mnd., N.: Vw.: s. wambois; L.: Lü 551b (wammes/wames)

wammõl, mnd.?, N.: Vw.: s. wõtmal; L.: Lü 551b (wammâl)

wammas, mnd., N.: Vw.: s. wambois; L.: Lü 551b (wammes/wammas)

wamme, mnd., F.: nhd. Bauch, Wanst, Magen und Eingeweide von Schlachttieren, Wamme des Rindes, Bauchteil von Tierfellen; ÜG.: lat. omõsum, palear; Vw.: s. bÐver-; E.: as. wamba* 1, st. F. (æ), sw. F. (n), »Wampe«, Bauch, Wamme; germ. *wambæ, st. F. (æ), Wampe, Bauch, Leib; L.: Lü 551b (wamme)

wammes, mnd., N.: Vw.: s. wambois; L.: Lü 551b (wammes)

wammis, mnd., N.: Vw.: s. wambois; L.: Lü 551b (wammes/wammis)

wams, mnd., N.: Vw.: s. wambois; L.: Lü 551b (wammes/wams)

wan (1), mnd., Adj.: nhd. nicht voll, leer, nicht völlig, mangelhaft, eitel, töricht; ÜG.: lat. sÐmiplÐnus, sÐmivacuus; Vw.: s. un-; E.: as. wa‑n* 1, Adj., fehlend, mangelhaft; germ. *wana- (1), *wanaz, Adj., mangelnd, fehlend; idg. *øýnos, Adj., mangelnd, Pk 345; s. idg. *eu‑ (1), *eøý‑, *øõ‑, *øý‑, V., Adj., mangeln, leer, Pk 345; L.: Lü 551b (wan)

wan (2), wane, wanne, wande, wante, mnd., Konj.: nhd. nur, ausgenommen, aber, doch, als nur, als, außer, sondern (Konj.); Hw.: s. wen, war (4)?; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. mhd. wan (1), wane, wanne, wande, wante, wen, wene, wenne, want, Konj., als, aber, aber nur, aber doch, gleichwohl, vielmehr nur, sondern (Konj.), nur nicht, außer, außer dass, außer wenn, es sei denn dass, als dass, als nur, als ob, als wenn, ausgenommen, auch wenn, wenn nicht, wäre ... nicht (gewesen), dass doch, bis, denn, da, weil; s. germ. *hwana, Adv., wann; vgl. idg. *kÝo-, *kÝos (M.), *kÝe‑, *kÝõ‑ (F.), *kÝei‑, Pron., wer, Pokorny 644; L.: Lü 551b (wan)

wan (3), wen, mnd., Interrog., Konj.: nhd. wann, sobald als, nachdem, wenn, falls, wenn doch; Vw.: s. ettes-, ette-, itte-, nÐ-; Hw.: s. wanne (2); E.: as. hwa‑n* 28, Pron., Konj., Adv., wann, denn; s. germ. *hwana, Adv., wann; vgl. idg. *kÝo-, *kÝos (M.), *kÝe‑, *kÝõ‑ (F.), *kÝei‑, Pron., wer, Pk 644; R.: wan æk: nhd. »wenn auch«, wenngleich, obschon; R.: wan schæn: nhd. wenngleich, obschon; L.: Lü 552a (wan)

wan (4), mnd.?, Konj.: nhd. denn, weil; Hw.: s. wante; E.: s. wan (3); L.: Lü 552a (wan)

wan (5), mnd.?, Interrog.: nhd. warum, weshalb; E.: ?; L.: Lü 552a (wan)

wan*** (6), mnd., Adv.: nhd. wann; Hw.: s. wandõges; E.: s. wan (3)

wõn (1), wõne, wæn, mnd., M.: nhd. »Wahn«, ungewisse Meinung, Ansicht, Vermutung, Berechnung, Erwartung, Vertrauen, Hoffnung, Argwohn, Verdacht; Vw.: s. arch-, bi-, gemisse-, in-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. wõn* (1) 2, st. M. (a), »Wahn«, Erwartung; s. germ. *wÐnæ, *wÚnæ, st. F. (æ), Erwartung, Hoffnung; germ. *wÐni‑, *wÐniz, *wÚni‑, *wÚniz, st. F. (i), Erwartung, Hoffnung; vgl. idg. *øen‑ (1), *øený‑, V., streben, wünschen, lieben, erreichen, gewinnen, siegen, Pk 1146; R.: des wõnes wesen dat: nhd. »des Wahnes sein (V.) dass«, wähnen dass, sich einbilden dass; R.: Ðnem guden wõn dæn: nhd. das Beste denken von jemandem; R.: ane wõn: nhd. sicherlich, gewiss; R.: sünder wõn: nhd. »ohne Vermutung«, sicherlich, gewiss; R.: sünder allen bȫsen wõn: nhd. ohne Arglist; R.: bÆ wõne: nhd. vielleicht, vermutlich, wahrscheinlich; R.: nõ wõne: nhd. »nach Wahn«; vielleicht, wahrscheinlich, vermutlich; R.: nõ rechtem wõne: nhd. »nach rechtem Wahn«, richtig, genau; L.: Lü 552a (wân); Son.: langes ö

wõn*** (2), mnd., Adj.: Vw.: s. wõne (3)

wõnÏre***, wõner***, mnd., M.: nhd. »Wohner«, Bewohner; Vw.: s. bÆ-, binnendÆkes-; E.: s. wõnen (3)

wõnbÐte*, wanbete, mnd.?, st. M.: nhd. Koller (Pferdekrankheit); E.: s. wan (1), bÐte (2)?; L.: Lü 552a (wanbete)

wanbȫrdich*, wanbordich, mnd.?, Adj.: nhd. unehelich, außerhalb der Ehe gezeugt; E.: s. wan (1), bȫrdich (1); L.: Lü 552a (wanbordich); Son.: langes ö

wanbært*, wanbort, mnd.?, F.: nhd. uneheliche Geburt; E.: s. wan (1), bært (1); L.: Lü 552a (wanbort)

wanbðr, mnd.?, M.: nhd. Bürgerrecht nicht behaupten Könnender?; E.: s. wan (1), bðr (1); L.: Lü 552a (wanbûr)

wanc*, wank, mnd., M.: nhd. Wanken, Schwanken, Wandel, Veränderung, Fehler, Leichtsinn, Bedenken, Zweifel; Vw.: s. ægen-, ümme-; E.: s. ahd. wank* 23, wanc*, st. M. (a?, i?), Wanken, Zweifel, Krümmung; s. germ. *wanha‑, *wanhaz, *wanka‑, *wankaz, Adj., krumm, gekrümmt, verkehrt, falsch; idg. *øonko‑, Adj., krumm, Pokorny 1134; vgl. idg. *øõ‑ (2), Adv., V., auseinander, biegen, drehen, Pokorny 1108; L.: Lü 553b (wank)

wandõgen***, mnd., sw. V.: nhd. vergeblich zu einer Verhandlung einladen (V.)?; Vw.: s. vör-; Hw.: s. vorwandõgen; E.: s. wan (1)?, dõgen

wandõges*, wandages, wandinges, mnd.?, Adv.: nhd. einst, vormals, ehedem, früher; E.: s. wan (6), dõges; L.: Lü 552a (wandages)

wande (1), mnd.?, st. F.: nhd. Wende, Kehre, Grenze, Ende, Frist, Termin, Bedingung oder Vergünstigung etwas zu ändern bzw. zurückzufordern bzw. zurückzukaufen; Vw.: s. ȫver-; Hw.: s. wandel; E.: s. wenden; L.: Lü 552a (wande); Son.: langes ö

wande (2), mnd.?, Konj.: nhd. denn, weil, bis, nur, außer; Hw.: s. wan (4), wante; E.: s. wante; L.: Lü 552a (wande); Son.: älter

wande*** (3), mnd., M.: nhd. Verwandter?; Vw.: s. be-; E.: s. wenden?

wandebæm, mnd.?, st. M.: nhd. Grenzbaum; E.: s. wande (1), bæm; L.: Lü 552a (wandebôm)

wandel, mnd., N., M.: nhd. Wandel, Veränderung, Wechsel, Verfinsterung?, Änderung ins Schlechtere, Untreue, Gebrechen, Mangel, Tadel, Besserung, Abstellung eines Mangels, Abstellung einer Beschwerde, Ersatz, Entschädigung, Buße, Strafgeld, Frist; Vw.: s. sunnen-; Hw.: s. wande (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. mhd. wandel, st. N., st. M., Wandel, Wechsel, Änderung, Veränderung, Gang (M.) (1), Lebenswandel, Fehler, Makel, Besserung, Wiedergutmachung, Entschädigung, Rücktrittsrecht, Tausch, Rückgang, Rückgängigkeit, Wandelbarkeit, Gebrechen, Tadelnswertes, Tadel, Schadensersatz, Vergütung eines Unrechts, Buße, Strafgeld, Handel und Wandel, Aufenthalt, Umgang, Verkehr; ahd. wantal* 3, st. M. (a?), Wandel, Umwandlung, Wechsel; R.: sunder wandel blÆven: nhd. ungeahndet bleiben; L.: Lü 552a (wandel)

wandelÏre*, wandeler, mnd.?, M.: nhd. »Wandelnder«, Wanderer, Reisender, Pilger, Landstreicher; Hw.: s. wendelÏre, wandelbræder; E.: s. wandelen, Ïre; L.: Lü 552b (wandeler)

wandelbõr*, wandelbar, wandelbare, wandelbÐre, mnd., Adj.: nhd. »wandelbar«, veränderlich, unzuverlässig, treulos, ehebrecherisch, mangelhaft, fehlerhaft (besonders von Arbeit und Waren), ungesund, verdorben (Speise); Hw.: s. wandelbõrich; Q.: Ssp (1221-1224) (wandelbõre); E.: s. wandel, bõr (2); R.: wandelbõr werden in: nhd. sich verwandeln in; R.: wandelbõre vrouwe: nhd. »wandelbare Frau«, Hure; L.: Lü 552a (wandelbar)

wandelbõrhÐt*, wandelbarheit, mnd.?, F.: nhd. »Wandelbarkeit«, Veränderlichkeit, Unbeständigkeit, Unzuverlässigkeit, Treulosigkeit; Hw.: s. wandelbõrichhÐt; E.: s. wandelbõr, hÐt (1); L.: Lü 552b (wandelbarheit)

wandelbõrich***, mnd., Adj.: nhd. wandelbar, veränderlich, unzuverlässig, unbeständig, treulos, ehebrecherisch; Hw.: s. wandelbõrichhÐt, wandelbõr; E.: s. wandel, bõrich

wandelbõrichhÐt*, wandelbaricheit, mnd.?, F.: nhd. »Wandelbarkeit«, Veränderlichkeit, Unbeständigkeit, Unzuverlässigkeit, Treulosigkeit; Hw.: s. wandelbõrhÐt; E.: s. wandelbõrich, hÐt (1); L.: Lü 552b (wandelbarheit/wandelbaricheit)

wandelbræder*, wandelbroder, mnd.?, M.: nhd. »Wandelbruder«, Pilger; Hw.: s. wandelÏre; E.: s. wandel, bræder; L.: Lü 552b (wandelbroder)

wandelen, mnd., sw. V.: nhd. wandeln, wandern, sich verändern, sterben, ändern, wechseln, vertauschen, veräußern, entziehen, verändern, verwandeln, bessern, büßen, befreien von, überheben, sich verändern, sich verwandeln, sich verheiraten, sich durch Wahl und Umsetzung erneuern (Stadtrat); Vw.: s. be-, ent-, ge-, mõne-, ȫver-, vör-, wÐder-; Hw.: s. wanden, wanderen; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. ahd. wantalæn* 24, sw. V. (2), wandeln, verwandeln, verändern; s. germ. *wandæn, sw. V., wenden; germ. *wandjan, sw. V., wenden; idg. *øendh‑ (1), V., drehen, winden, wenden, flechten, Pokorny 1148; vgl. idg. *aø‑ (5), *aøÐ‑, V., flechten, weben, Pokorny 75; R.: handelen unde wandelen: nhd. »handeln und wandeln«, Handelsgeschäfte machen; L.: Lü 552b (wandelen); Son.: langes ö

wandeler, mnd.?, M.: Vw.: s. wandelÏre; L.: Lü 552b (wandeler)

wandelinge, wanderlinge, mnd., F.: nhd. »Wandlung«, Wechsel, Änderung, Tod, Umwandlung, Verwandlung, Verfinsterung, Mondwechsel, Umsturz, Revolution, Abstellung, Abschaffung, Ersatz, Entschädigung, Buße, Lebenswandel, Umgang, Verkehr, Handel; Vw.: s. mõne-, vör-, mÐde-, sprõke-, sunnen-, sunne-; E.: s. wandelen, inge; R.: Ðre des vætes wandelinge: nhd. »vor des Fußes Wandlung«, auf der Stelle; L.: Lü 552b (wandelinge)

wandelkÐringe, mnd.?, F.: nhd. Schadenersatz, Schadensersatz, Wiedererstattung; E.: s. wandel, kÐringe (1); L.: Lü 552b (wandelkêringe)

wandelkæp, mnd.?, M.: nhd. Strafgeld oder Ablösungszahlung für Nichtbeachtung des Vorkaufsrechts; E.: s. wandel, kæp; L.: Lü 552b (wandelkôp)

wandellÆk***, mnd., Adj.: nhd. wandelbar, veränderbar, veränderlich; Vw.: s. un-; Hw.: s. unwandellÆk, wandelbõr, wandelbõrich, wandelsam; E.: s. wandelen, lÆk (3)

wandellÆken***, mnd., Adv.: nhd. wandelbar, veränderbar; Vw.: s. un-; E.: s. wandellÆk, wandelen, lÆken (1)

wandelsam, mnd.?, Adj.: nhd. veränderlich, schwankend; ÜG.: lat. anceps; Hw.: s. wandelbõr, wandelbõrich, wandellÆk; E.: s. wandel, sam (2); L.: Lü 552b (wandelsam)

wandelude, mnd.?, Sb.: Vw.: s. wantlǖde; L.: Lü 552b (wandelude)

wanden***?, mnd., sw. V.?: nhd. wandeln?, verändern?; Hw.: s. wandich, wandelen; E.: s. wandelen

wanderÏre*, wanderer, mnd.?, M.: nhd. Wanderer, Reisender; Hw.: s. wanderesman; E.: s. wanderen; L.: Lü 553a (wanderer)

wandÐrdages, mnd.?, Adv.: Vw.: s. wannÐrdages; L.: Lü 552b (wandêrdages)

wanderen, mnd., sw. V.: nhd. wandern, gehen, reisen auf die Wanderschaft gehen, wandeln, Lebenswandel führen, sich benehmen; Vw.: s. be-, ent-, in-, mÐde-, nõ-, ȫver-, vör-; Hw.: s. wandelen; E.: s. mhd. wanderen (1), wandern, sw. V., wandern, gehen, ziehen, in Bewegung setzen, wandeln, reisen, leben, verwandeln; s. afries. wandria (Kluge); R.: under en anderen wanderen: nhd. mit einander umgehen; R.: pÐlegrÆmõtien wanderen: nhd. »Pilgerfahrten wandern«, wallfahrten; L.: Lü 552b (wanderen); Son.: langes ö

wanderent*, wanderende, wanderne, mnd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. »wandernd«; E.: s. wanderen; R.: wanderende knecht: nhd. »wandernder Knecht«, auf der Wanderschaft befindlicher Geselle; R.: wanderende kæpman: nhd. umherreisender Kaufmann; R.: wanderende man: nhd. Reisender; R.: wanderende vrouwe: nhd. »wandernde Frau«, Hure; R.: wanderendes wÆf: nhd. »wanderndes Weib«, Hure; L.: Lü 552b (wanderende)

wanderer, mnd.?, M.: Vw.: s. wanderÏre; L.: Lü 553a (wanderer)

wanderet***, mnd., Adj.: nhd. »wandert«; Vw.: s. be-; E.: s. wanderen

wandergelt, mnd.?, N.: nhd. »Wandergeld«, eine Abgabe in Holstein; E.: s. wanderen, gelt; L.: Lü 553a (wandergelt)

wanderrok, mnd.?, M.: nhd. »Wanderrock«, Reiserock; E.: s. wanderen, rok; L.: Lü 553a (wanderrok)

wandersak, mnd.?, M.: nhd. »Wandersack«, Reisesack; E.: s. wanderen, sak (1); L.: Lü 553a (wanderrok/wandersak)

wanderstok, mnd.?, M.: nhd. »Wanderstock«, Wanderstab; E.: s. wanderen, stok; L.: Lü 553a (wanderrok/wanderstok)

wandertÆt, mnd.?, F.: nhd. »Wanderzeit«, Wanderzeit der Handwerksgesellen (um Ostern und den Michaelitag); E.: s. wanderen, tÆt; L.: Lü 553a (wanderrok/wandertît)

wanderwech, mnd.?, M.: nhd. »Wanderweg«, Reise; E.: s. wanderen, wech (1); L.: Lü 553a (wanderrok/wanderwech)

wanderinge, mnd.?, F.: Hw.: s. wanderlinge (2); E.: wanderen, inge; L.: Lü 553a (wanderinge)

wanderlinge (1), mnd.?, F.: Vw.: s. wandelinge; L.: Lü 553a (wanderlinge)

wanderlinge (2), mnd.?, F.: nhd. Wanderung, Gang, Reise, Lebenswandel; Hw.: s. wanderinge; E.: s. wanderen, linc?, inge; L.: Lü 553a (wanderlinge)

wanderesbonnit*, wandersbonnit, mnd.?, M.: nhd. Reisehut; E.: s. wanderen, bonnit (1); L.: Lü 553a (wandersbonnit)

wanderesman*, wandersman, mnd.?, M.: nhd. »Wandersmann«, Wanderer, Reisender; Hw.: s. wanderÏre; E.: s. wanderen, man (1); L.: Lü 553a (wandersbonnit/wandersman)

wandesknæp, mnd.?, M.: nhd. »Gewandknopf«, Knopf aus Tuch; E.: ?, knæp; L.: Lü 553a (wandesknôp)

wandestÐn, mnd.?, M.: nhd. »Wendestein«, Grenzstein; E.: s. wande (1), stÐn (1); L.: Lü 553a (wandestên)

wandich***, mnd., Adj.: nhd. wandelnd, wandelbar; Hw.: s. wandichlÆk; E.: s. wanden, ich (2)

wandichlÆk***, mnd., Adj.: nhd. wandelbar, veränderlich; Vw.: s. un-; E.: s. wandich, lÆk (3)

wandinge***, mnd., F.: nhd. »Wendung«, Wende; Vw.: s. sunnen-; Hw.: s. sunnenwandinge, wande (1); E.: s. wanden, inge

wandinges, mnd.?, Adv.: Vw.: s. wandõges; L.: Lü 553a (wandinges)

wane (1), mnd.?, Konj.: Vw.: s. wan (2); L.: Lü 553a (wane)

wane (2), mnd.?, Interj.: Vw.: s. wanne (4); L.: Lü 553a (wane)

wõne (1), mnd.?, M.: Vw.: s. wõn (1); L.: Lü 553a (wâne)

wõne***(2), wõn***, mnd., Adj.: nhd. »wöhnlich«; Vw.: s. ge-; Hw.: s. wõnet; E.: s. wõnen (3)

wõne*** (3), mnd., Adv.: nhd. wahrscheinlich?, vermutlich?; Vw.: s. be-; E.: s. wõnen (1)

wõnede***, wõnte***, mnd., F.: nhd. Gewohnheit; Vw.: s. ge-; E.: s. wõnen (3)

wõnen (1), mnd., sw. V.: nhd. wähnen, glauben, vermuten; Vw.: s. be-, bÆ-, ge-; Hw.: s. wÐnen (2), wænen (2); E.: s. ahd. wõnen* 321, sw. V. (1a), wähnen, denken, meinen, vermuten; germ. *wÐnjan, *wÚnjan, sw. V., hoffen, erwarten; idg. *øen‑ (1), *øený‑, V., streben, wünschen, lieben, erreichen, gewinnen, siegen, Pokorny 1146; L.: Lü 553a (wânen)

wõnen (2), wanen, mnd., sw. V.: nhd. fehlerhaft dünken, beschwerlich sein (V.), nicht genehm sein (V.), fehlen, bedenklich scheinen; Vw.: s. arch-, be-, ge-; E.: ?; R.: dõr Ðn schal mi nicht õne wõnen: nhd. das ist mir einerlei, daran liegt mir nichts; L.: Lü 553a (wanen)

wõnen* (3), wanen, mnd., sw. V.: nhd. gewohnt sein (V.), wohnen; ÜG.: lat. consuescere, habitare; Vw.: s. ane-; E.: s. wænen?; L.: Lü 553a (wanen)

wõnen*** (4), mnd., Adv.: nhd. gewöhnlich?, gewohnt?; Vw.: s. ge-; Hw.: s. gewõnen; E.: s. wõnen (3)

wõner***, mnd., M.: Vw.: s. wõnÏre

wanÐr (1), mnd.?, Adv.: Vw.: s. wannÐr (1); L.: Lü 553a (wanêr)

wanÐr (2), mnd.?, Interrog., Konj.: Vw.: s. wannÐr (2); L.: Lü 553a (wanêr)

wõnet***, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. »gewöhnt«, gewöhnlich?, üblich?; Vw.: s. ge-, un-; Hw.: s. gewõnet, wõne (2); E.: s. wõnen (3)

wange, mnd., sw. N., sw. F., st. F.: nhd. Wange, Kinnbacke, Seitenwand der Nase, Beischlag, Sitzbank neben der Haustür, aufrecht stehende Seitensteine der Haustür (Wangelsteine), eine stehende Steinplatte (als Denkstein), Seitenfläche, Seitenmauer, Seitenbau (an Festungswällen und Türmen und Kalköfen); Vw.: s. ossen-, prachÏre-; E.: s. ahd. wanga 23, sw. N. (n), Wange, Backe (F.) (1); germ. *wangæ‑, *wangæn, *wanga‑, *wangan, sw. N. (n), Wange; s. idg. *øeng‑, V., gebogen sein (V.), Pokorny 1148; vgl. idg. *øõ‑ (2), Adv., V., auseinander, biegen, drehen, Pokorny 1108; L.: Lü 553a (wange)

wangenküssen*, wangenkussen, mnd.?, N.: nhd. »Wangenkissen«, Kopfkissen; ÜG.: lat. cervÆcal; I.: Lüsch. lat. cervÆcal; E.: s. wange, küssen (1); L.: Lü 553a (wangenkussen)

wangenslach, mnd.?, M.: nhd. »Wangenschlag«, Ohrfeige, Backenstreich, Schlag auf die Wange; E.: s. wange, slach (1); L.: Lü 553a (wangenkussen/wangenslach)

wangenslõgen*, wangenslagen, mnd.?, sw. V.: nhd. ohrfeigen, auf die Wange schlagen; E.: s. wange, slõgen (1); L.: Lü 553a (wangenkussen/wangenslagen)

wõnhõgen*, wanhagen, mnd.?, sw. V.: nhd. missfallen; E.: s. wõn (1), hõgen (1); L.: Lü 552a (wanhagen)

wõnhÐt***, wõnheit***, mnd., F.: nhd. »Gewohnheit«, Brauch; Vw.: s. hantwerkes-; E.: s. wõn (1), hÐt (1)

wanhȫde*, wanhode, wanhude, mnd.?, st. F.: nhd. schlechte Bewachung, Unachtsamkeit, Verwahrlosung; E.: s. wan (1), hȫde (1); L.: Lü 553a (wanhode); Son.: langes ö

wanhȫden*, wanhoden, mnd.?, sw. V.: nhd. schlecht hüten, unachtsam sein (V.), schlecht bewachen; Vw.: s. vör-; E.: s. wan (1), hȫden (1); L.: Lü 553a (wanhooden); Son.: langes ö

wanhȫpe*, wanhope, wanhop, mnd.?, F., M.: nhd. Mangel an Hoffnung, Kleinmut, Verzweiflung; E.: s. wanhȫpen; L.: Lü 553a (wanhhop[e]); Son.: langes ö

wanhȫpen*, wanhopen, mnd.?, sw. V.: nhd. verzweifeln; Hw.: s. wanhȫpenen; E.: s. wan (1), hȫpen (2); L.: Lü 553a (wanhopen); Son.: langes ö

wanhȫpenen***, mnd., sw. V.: nhd. verzweifeln; Hw.: s. wanhȫpeninge, wanhȫpen; E.: s. wanhȫpen, wan (1), hȫpenen; Son.: langes ö

wanhȫpeninge*, wanhopeninge, mnd.?, F.: nhd. betrügerische Hoffnung, falsche Hoffnung; E.: s. wanhȫpenen, inge; L.: Lü 553a (wanhopeninge); Son.: langes ö

wanhȫpich*, wanhopich, mnd.?, Adj.: nhd. verzweifelt; ÜG.: lat. desperatus; E.: s. wan (1), hȫpich; L.: Lü 553a (wanhopich); Son.: langes ö

wõnich***, mnd., Adj.: nhd. »wöhnisch«, wähnend; Vw.: s. arch-; E.: s. wõn (1), ich

wõninge***, mnd., F.: nhd. Leben, Aufenthalt, Wohnen, Wohnung; Vw.: s. bÆ-, drõken-, gædes-, in-, kerken-, köstÏre-; Hw.: s. wæninge; E.: s. wõnen (3), inge, wæninge

wankel (1), mnd., Adj.: nhd. schwankend, unbeständig, wankelmütig; E.: as. wank‑ol* 1, Adj., schwankend, unstet; germ. *wankula‑, *wankulaz, Adj., wankend, schwankend; s. idg. *øonko‑, Adj., krumm, Pk 1134; vgl. idg. *øõ‑ (2), Adv., V., auseinander, biegen, drehen, Pk 1108; L.: Lü 553b (wankel)

wankel (2), mnd., F.: nhd. Wanken, Abweichung; E.: s. wankel (1); R.: alles wankeles õnich: nhd. »von jeder Veränderung frei«, dem Original gleichlautend; L.: Lü 553b (wankel)

wankelbõr*, wankelbar, mnd.?, Adj.: nhd. veränderlich, unstet; E.: s. wankel (1), bõr (2); L.: Lü 553b (wankelbar)

wankelen, mnd.?, sw. V.: nhd. ändern, wechseln tauschen; ÜG.: lat. mutare, vacillare, titubare; E.: s. ahd. wankalæn* 3, wancalæn*, sw. V. (2), wanken, schwanken; L.: Lü 553b (wankelen)

wankelgolt, mnd.?, N.: nhd. nicht vollwichtige Goldmünze; E.: s. wankel (1), golt (1); L.: Lü 553b (wankelgolt)

wankelhaftich*, wankelaftich, mnd.?, Adj.: nhd. fehlerhaft, von schlechter zweifelhafter Beschaffenheit seiend, mangelhaft; E.: s. wankel (1), haftich; L.: Lü 553b (wankelaftich)

wankelmȫdich*, wankelmodich, mnd.?, Adj.: nhd. wankelmütig; E.: s. wankel (1), mȫdich (1); L.: Lü 553b (wankelmodich); Son.: langes ö

wankelmæt, mnd.?, M.: nhd. Wankelmut, Unbeständigkeit; E.: s. wankel (1), mæt; L.: Lü 553b (wankelmôt)

wankelsam, mnd.?, Adj.: nhd. charakterlos, ohne sittlichen Halt seiend, unzuverlässig; E.: s. wankel (1), sam (2); L.: Lü 553b (wankelsam)

wanken, mnd., sw. V.: nhd. »wanken«, umhergehen, hingehen und hergehen, wandern, reisen, gehen, umgehen; Vw.: s. be-, ent-, in-, ðt-; E.: s. as. wa‑nk‑o‑n* 2, sw. V. (2), schwanken, wanken; germ. *wankæn, sw. V., wanken, schwanken; s. idg. *øonko‑, Adj., krumm, Pk 1134; vgl. idg. *øõ‑ (2), Adv., V., auseinander, biegen, drehen, Pk 1108; R.: wankende man: nhd. »wankender Mann«, Reisender, Kaufmann, Seereisender; L.: Lü 553b (wanken)

wõnlÆk*, wõnlik, mnd.?, Adj.: nhd. vermutlich, wahrscheinlich, erhofft, glaubend, erwartet; Vw.: s. un-; E.: s. wõn (1), lÆk (3); L.: Lü 553b (wânlik)

wõnlÆke*, wõnlike, mnd.?, Adv.: nhd. vermutlich, wahrscheinlich; E.: s. wõn (1), lÆke; L.: Lü 553b (wânlik/wânlike)

wõnmacht*, wanmacht, mnd.?, F.: nhd. Machtlosigkeit?; E.: s. wõn (1), macht (1); L.: Lü 553b (wanmacht)

wanmõte*, wanmate, mnd.?, F.: nhd. Untermaß, falsches Maß, unrichtiges Maß; E.: s. wan (1), mõte; L.: Lü 553b (wanmate)

wanne (1), mnd., sw. F.: nhd. Wanne (M.), Getreideschwinge; ÜG.: lat. vannus, pala; Vw.: s. sölte-; I.: Lw. lat. vannus?; E.: s. as. wa‑n‑n‑a* 1, st. F. (æ)?, sw. F. (n)?, Wanne; germ. *wann‑, Sb., Wanne; s. lat. vannus, M., Schwinge (Getreideschwinge), Futterschwinge; vgl. idg. *øÐt‑, V., blasen, wehen, Pk 83; idg. *øÐ- (3), V., blasen, wehen, hauchen, Pk 1114; idg. *aøe‑, *aø‑ (10), *aøÐ‑, *aøÐi‑, V., wehen, blasen, hauchen, Pk 81; L.: Lü 553b (wanne)

wanne (2), mnd., Adv.: nhd. früher, später einmal, einstmals; Vw.: s. ettes-, gichtes-, ichtes-, itte-, sæ-; Hw.: s. wan (2); E.: s. as. hwa‑n‑n-a* 2, Adv., Pron., irgendwann; s. ahd. wanne* 106, hwanne*, wenne*, Adv., Konj., wann, irgendwann, jemals, einst, wie oft, einmal; germ. *hwana, Adv., wann; s. idg. *kÝo-, *kÝos (M.), *kÝe‑, *kÝõ‑ (F.), *kÝei‑, Pron., wer, Pokorny 644; L.: Lü 553b (wanne)

wanne (3), mnd., Konj.: nhd. nur, als, wann, wenn; E.: s. wanne (2); L.: Lü 553b (wanne)

wanne (4), wane, mnd., Interj.: nhd. warum, weshalb (Ausdruck der Verwunderung bzw. des Vorwurfs); R.: wanne wanne: nhd. »o nein«; R.: wanne nein: nhd. o nicht doch, warum nicht gar; L.: Lü 553b (wanne)

wanne (5), wenne, wannen, wennen, mnd., Adv.: nhd. woher; E.: s. as. hwa-n-an* 3, hwa‑n‑an-a*, Adv., Pron., woher; L.: Lü 553b (wanne[n]); Son.: in jüngerer Sprache meist van wanne

wannedõges, mnd.?, Adj.: nhd. einst, vormals, ehedem, früher; E.: s. wanne (2), dõges; Hw.: s. wandõges; L.: Lü 553b (wannedages)

wannee, mnd.?, Adv.: nhd. früher, spätereinmal, einstmals; Hw.: s. wannÐr (1); E.: s. as. hwa‑n‑êr* 6?, Adv., Pron., wann, denn; L.: Lü 553bf. (wannêr/wanee)

wannen, mnd.?, sw. V.: nhd. Korn schwingen, worfeln, mit der Wanne (M.) reinigen; Vw.: s. vör-; E.: s. ahd. wannæn* 2, sw. V. (2), auswerfen, ausworfeln, zittern; s. wanne (1); L.: Lü 553b (wannen)

wannÐr (1), wannÐre, wanneir, wennÐr, wennÐre, mnd., Adv.: nhd. früher, später einmal, einstmals; Hw.: s. wanne (1), wanee; E.: s. as. hwa‑n‑êr* 6?, Adv., Pron., wann, denn; L.: Lü 553bf. (wannêr)

wannÐr (2), mnd., Konj.: nhd. wann, wenn; Vw.: s. ichtes-; Hw.: s. wanne (2); E.: s. wannÐr (1); L.: Lü 553bf. (wannêr)

wannÐr (3), mnd.?, Interj.: nhd. wann, wenn; Hw.: s. wanne (3); E.: s. wannÐr (1); L.: Lü 553bf. (wannêr)

wannÐrdõges*, wannÐrdages, mnd.?, Adv.: nhd. früher, später einmal, einstmals; E.: s. wannÐr (1), dõges; L.: Lü 554a (wannêrdages)

wannes, wanes, mnd.?, Interj.: nhd. woher; E.: s. wanne (5); L.: Lü 554a (wannes)

wannesdõges*, wannesdages, mnd.?, Adv.: nhd. früher, spätereinmal, einstmals; E.: s. wannÐr (1), dõges; L.: Lü 554a (wan[n]es/wannesdages)

wanpõwes*, wanpawes, mnd.?, M.: nhd. falscher Papst, Afterpapst; E.: s. wan (1), põwes (1); L.: Lü 554a (wanpawes)

wanrõden***, mnd., sw. V.: nhd. falsch beraten (V.); Vw.: s. vör-; E.: s. wan (1), rõden (1)

wanrüchtich*, wanruchtich, mnd.?, Adj.: nhd. berüchtigt; E.: s. wan (1), rüchtich; L.: Lü 554a (wanruchtich)

wansat, mnd.?, ?: nhd. ?; ÜG.: lat. semiebrius; E.: ?; L.: Lü 554a (wansat)

wanschõpen, mnd.?, sw. V.: nhd. missgestaltet sein (V.), unförmig sein (V.), hässlich werden; Vw.: s. vör-; E.: s. wan (1), schõpen (2); L.: Lü 554a (wanschapen)

wanschõpenhÐt*, wanschõpenheit*, wanschapenheit, mnd.?, F.: nhd. Missbildung, Missgestalt, Hässlichkeit; E.: s. wanschõpen, hÐt (1); L.: Lü 554a (wanschapenheit)

wanschõpenich***, mnd., Adj.: nhd. missgestaltet, hässlich; Hw.: s. wanschõpenichhÐt; E.: s. wanschõpen, ich (2)

wanschõpenichhÐt*, wanschõpenichÐt*, wanschapenicheit, mnd.?, F.: nhd. Missbildung, Missgestalt, Hässlichkeit; E.: s. wanschõpenich, hÐt (1); L.: Lü 554a (wanschapenheit/wanschapenicheit)

wanschicht, mnd.?, M.: nhd. unglücklicher Zufall; Hw.: s. wanschickinge; E.: s. wan (1), schicht (1); L.: Lü 554a (wanschicht)

wanschichtlÆk*, wanschichtlik, mnd.?, Adj.: nhd. durch unglücklichen Zufall geschehend; E.: s. wanschicht, lÆk (3); L.: Lü 554a (wanschichtlik)

wanschicken***, mnd., sw. V.: nhd. unglücklich anschicken?; Hw.: s. wanschickinge; E.: s. wan (1), schicken

wanschickinge, mnd.?, F.: nhd. unglücklicher Zufall; E.: s. wanschicken, inge; L.: Lü 554a (wanschicht/wanschickinge)

wansÐdich*, wansedich, mnd.?, Adj.: nhd. ungesittet, ungebildet, ungezogen, bösartig; E.: s. wan (1), sÐdich (1); L.: Lü 554a (wansedich)

wansÐdichhÐt*, wansÐdichÐt*, wansedicheit, mnd.?, F.: nhd. Ungesittetheit, Ungebildetheit, Unsitte; E.: s. wansÐdich, hÐt (1); L.: Lü 554a (wansedicheit)

wansinnich, mnd.?, Adj.: nhd. wahnsinnig, toll; E.: s. wan (2), sinnich (1); L.: Lü 554a (wansinnich)

wansinnichhÐt*, wansinnichÐt*, wansinnicheit, mnd.?, F.: nhd. »Wahnsinnigkeit«, Wahnsinn; E.: s. wansinnich, hÐt (1); L.: Lü 554a (wansinnich/wansinnicheit)

wansprõke*, wansprake, mnd.?, F.: nhd. fehlerhafte Sprache (als Folge von Verwundung); E.: s. wan (1), sprõke (1); L.: Lü 554a (wansprake)

want (1), mnd., F.: nhd. Wand, Mauer, Scheidewand, Seite eines Teiles des menschlichen Körpers; Vw.: s. õne-, dwÐr-, gÐvel-, kerk-, planken-, pæl-, rÐse-, rÆde-, rügge-, kȫkenes-, lÐmes-, midde-, rein-, schÐde-, schÐdemiddel-, schÐdel-, schÐr-, schȫne-, sÆden-, spÐr-, stÐn-, venster-, vȫr-, vȫrder-, weller-; E.: s. ahd. want (1) 28, st. F. (i), Wand, Mauer; germ. *wandi‑, *wandiz, st. F. (i), Geflecht, Wand; s. idg. *øendh‑ (1), V., drehen, winden, wenden, flechten, Pokorny 1148; vgl. idg. *aø‑ (5), *aøÐ‑, V., flechten, weben, Pokorny 75; L.: Lü 554a (want); Son.: langes ö

want (2), mnd., N.: nhd. Gewand, Gewandstoff, Zeug, wollenes Tuch, Kleidung; Vw.: s. bedde-, beider-, bÐn-, decken-, gõr-, ge-, gerwe-, gædes-, grõ-, hæsen-, kõmer-, lõken-, lanc-, lÆn-, lÆnne-, misse-, pðk-, rÆde-, ringe-, rok-, secke-, sÐgel-, ser-, sÆde-, sÆden-, vÐder-, vögelken-; E.: s. mhd. want, N., »Gewand«, Kleidung, Rüstung, Gewandstoff, Zeug; s. ahd. giwant (Kluge), s, wenden; L.: Lü 554a (want)

want (3), mnd.?, N.?: nhd. Netz, Garn; E.: s. want (2); L.: Lü 554a (want)

want (4), wendet*?, mnd.?, (Part. Prät.=)Adj.: nhd. angehörig, einer Berufsgruppe gehörig, zu einer Partei gehörig, verwandt, bewandt, beschaffen (Adj.); Vw.: s. be-, ge-, rõde-, vör-; E.: s. wenden (1); L.: Lü 554a (want)

want (5), mnd.?, Konj.: nhd. wann, wenn; E.: s. wan (3); L.: Lü 554a (want)

wantberÐdÏre*, wantberÐder, wantbereider, mnd., M.: nhd. Tuchbereiter, Appreteur; E.: s. want (2), berÐdÏre; L.: MndHwb 1, 217 (berê[i]der/wantberêder), Lü 554a (wantberêder)

wantbode, mnd.?, F.: nhd. »Gewandbude«, Bude eines Tuchhändlers bzw. eines Leinenhändlers; E.: s. want (2), bæde (3); L.: Lü 554a (wantbode)

wante (1), wente, want, went, mnd.?, Präp.: nhd. bisher, bis jetzt, bis; Vw.: s. al-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. wan (3); L.: Lü 554a (wante)

wante (2), wente, want, went, mnd.?, Adv., Konj.: nhd. bisher, bis jetzt, bis; E.: s. wan (3); L.: Lü 554a (wante)

wante (3), wande, wente, wende, want, went, wan, wen, mnd.?, Adv.: nhd. denn, weil, dass, warum; E.: s. ahd. wanta (1) 1884, wan*, Adv., Konj., warum, weshalb, da, weil, denn, dass; s. germ. *hwana, Adv., wann; vgl. idg. *kÝo-, *kÝos (M.), *kÝe‑, *kÝõ‑ (F.), *kÝei‑, Pron., wer, Pokorny 644; L.: Lü 554a (wante)

wante (4), wande, wente, wende, want, went, wan, wen, mnd.?, Konj.: nhd. denn, nämlich, weil, dass; ÜG.: lat. quod; E.: s. as. hwa‑n‑thiu* 1, Konj., weil; L.: Lü 554a (wante)

wante*** (5), mnd., M.: nhd. »Wandte«, Gehöriger, Angehöriger, Zugehöriger; Vw.: s. ge-; E.: s. want (4), wenden

wantegõrn*, wantegarn, mnd.?, N.: nhd. Schleppnetz, Grundnetz; E.: s. want (3), gõrn; L.: Lü 554a (wantegarn)

wanteistich*, wanteystich, mnd.?, Adj.: nhd. verzweifelt?; E.: s. wan (1), ?, ich (2); L.: Lü 554a (wanteystich)

wanteke, mnd.?, F.: nhd. Handschuh?; E.: ?; L.: Lü 554a (wanteke)

wanthof, mnd.?, N.: nhd. »Gewandhof«, Gildehaus der Tuchhändler?; E.: s. want (2), hof; L.: Lü 554b (wanthof)

wanthðs, mnd.?, N.: nhd. Gewandhaus, Tuchhalle; E.: s. want (2), hðs; L.: Lü 554b (wanthûs)

wantkennen***, mnd., sw. V.: nhd. Tuchwaren kennen; Hw.: s. wantkenninge; E.: s. want (2), kennen (1)

wantkenninge, mnd.?, F.: nhd. »Gewandkennung«, Kenntnis in Tuchwaren; E.: s. wantkennen, inge; L.: Lü 554b (wantkenninge)

wantkiste, mnd.?, F.: nhd. »Gewandkiste«, Lade der Tuchhändler im Gewandhause, Kauftisch; E.: s. want (2), kiste; L.: Lü 554b (wantkiste)

wantkogge, mnd.?, M.: nhd. »Gewandkogge«, mit Tuch beladenes Schiff; E.: s. want (2), kogge (1); L.: Lü 554b (wantkogge)

wantkrage, mnd.?, M.: nhd. »Gewandkragen« (M.), Tuchkragen (M.); E.: s. want (2), krõge (1); L.: Lü 554b (wantkrage)

wantlǖde*, wantlude, mnd.?, Pl.: nhd. »Gewandleute«, Tuchhändler (M. Pl.) ; E.: s. want (2), lǖde (1); L.: Lü 554b (wantlude); Son.: langes ü

wantlðs, mnd.?, F.: nhd. »Gewandlaus«, Wanze; E.: s. want (2), lðs (1); L.: Lü 554b (wantlûs)

wantmõkÏre*, wantmaker, mnd.?, M.: nhd. »Gewandmacher«, Tuchweber, Wollenweber; Hw.: s. wantmÐkÏre; E.: s. want (2), mõkÏre; L.: Lü 554b (wantmaker)

wantmÐkÏre*, wantmeker, mnd.?, M.: nhd. »Gewandmächer«, Tuchweber, Wollenweber; Hw.: s. wantmõkÏre; E.: s. want (2), mÐkÏre; L.: Lü 554b (wantmaker/wantmeker)

wantnisse***, mnd., F.: nhd. »Wandtnis«; Vw.: s. be-, ge-, vör-; E.: s. want (4), nisse

wantmðre*, wantmure, mnd.?, F.: nhd. »Wandmauer«, Hausmauer; E.: s. want (1), mðre; L.: Lü 554b (wantmure)

wantpõpe*, wantpape, mnd.?, M.: nhd. Schreiber bzw. Sekretär eines Laien? (so genannt weil er von diesem die Kleidung erhält?); E.: s. want (2), põpe; L.: Lü 554b (wantpape)

wantrõme*, wantrame, mnd.?, M.: nhd. »Gewandrahmen«, Gestell in dem die Tuchbereiter das Tuch spannen um es zu trocknen und zu bürsten; E.: s. want (2), rõme (1); L.: Lü 554b (wantrame)

wantrȫsten*, wantrösten, mnd.?, sw. V.: nhd. misstrauisch machen, warnen?; E.: s. wan (1), trȫsten; L.: Lü 554b (wantrösten); Son.: langes ö

wantrðwe*, wantruwe, mnd.?, M.: nhd. Verdacht, Misstrauen; E.: s. wan (1), trðwe; L.: Lü 554b (wantruwe)

wantschap, mnd.?, M.: nhd. Kleiderschrank; E.: s. want (2), schap (1); L.: Lü 554b (wantschap)

wantschÐre, mnd.?, F.: nhd. »Gewandschere«, Tuchschere; E.: s. want (2), schÐre (2); L.: Lü 554b (wantschêre)

wantschÐrÏre*, wantscherer, mnd.?, M.: nhd. »Gewandscherer«, Tuchscherer, Appreteur; E.: s. want (2), schÐrÏre; L.: Lü 554b (wantscherer)

wantsmÆde*, wantsmide, mnd.?, N.: nhd. »Wandgeschmeide«, Hausgerät aus Metall (Schalen [F. Pl.] [2] bzw. Teller bzw. Kannen) auf Börtern längs der Wand aufgestellt; E.: s. want (1), smÆde (1); L.: Lü 554b (wantsmide)

wantsnÐde*, wantsnede, mnd.?, M.: nhd. Ausschnitthandel mit Tuch; E.: s. want (2), snÐde (1); L.: Lü 554b (wantsnede)

wantsnÆdÏre*, wantsnider, mnd.?, M.: nhd. Gewandschneider, Tuchhändler; E.: s. want (2), snÆdÏre; L.: Lü 554b (wantsnider)

wantstÐn*, wantstein, mnd.?, M.: nhd. Grenzstein; Hw.: s. wandestÐn; E.: s. wandestÐn; L.: Lü 554b (wandstein)

wantswæren*, wantsworen, mnd.?, M.: nhd. Geschworner bzw. Ältermann der Gewandschneider?; E.: s. want (2), swæren (1); L.: Lü 554b (wantsworen)

wanttelt, mnd.?, N.: nhd. Tuchzelt; E.: s. want (2), telt (1); L.: Lü 554b (wanttelt)

wantvarwÏre*, wantvarwer, mnd.?, M.: nhd. »Gewandförber«, Tuchfärber; Hw.: s. wantvÐrwÏre; E.: s. want (2), varwÏre; L.: Lü 554b (wantverwer/wantvarwer)

wantverwÏre*, wantverwer, mnd.?, M.: nhd. »Gewandfärber«, Tuchfärber; Hw.: s. wantvarwÏre; E.: s. want (2), verwÏre; L.: Lü 554b (wantverwer)

wantvindÏre*, wantvinder, mnd.?, M.: nhd. Besichtiger bzw. Aufseher über die Güte der Tuchwaren; E.: s. want (2), vindÏre; L.: Lü 554b (wantvinder)

wantworm, mnd.?, M.: nhd. »Gewandwurm«, Wanze; E.: s. want (2), worm; L.: Lü 554b (wantworm)

wanð*, wanu, mnd.?, Interj.: nhd. wo nun? (höhnische Aufforderung); E.: s. wa, nð (1); L.: Lü 554b (wanu)

wanvul, mnd.?, Adj.: nhd. angetrunken, etwas berauscht; E.: s. wan (1), vul (1); L.: Lü 554b (wanvul)

wanwõre*, wanware, mnd.?, M.: nhd. unrichtige Ware, falsche Ware; E.: s. wan (1), wõre (2); L.: Lü 554b (wanware)

wõnwÐtisch*, wanwetisch, mnd.?, Adj.: nhd. wahnwitzig; E.: s. wõn (1), wÐtisch; L.: Lü 554b (wanwetisch)

wõnwittich*, wanwittich, mnd.?, Adj.: nhd. wahnwitzig; E.: s. wõn (1), wittich (2); L.: Lü 554b (wanwetisch/wanwittich)

wapel, mnd.?, N.: nhd. Wasser, Sumpf; Hw.: s. wapeldȫpen; E.: ?; L.: Lü 554b (wapeldopen[e]/wapel); Son.: langes ö

wapeldȫpen*, wapeldopen, wapeldopene, mnd.?, F.: nhd. Wassertauchen, Stoßen bzw. Werfen jemandes in das Wasser bzw. in einen Sumpf; E.: s. wapel, dȫpen; L.: Lü 554b (wapeldopen[e]); Son.: langes ö

wõpen* (1), wapen, mnd., N., F.: nhd. Waffe, Rüstung, Wappen, Bewaffneter; Vw.: s. alarm-, altõr-, bÐn-, bergÏrevõr-, blek-, blik-, egge-, ge-, mært-, nÐderbÐn-, ȫverbÐn-, rõdes-, stõdes-, stat-, strÆt-, venster-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. as. wõp‑an* 16, wÐp‑an*, st. N. (a), Waffe; germ. *wÐpna‑, *wÐpnam, *wÚpna‑, *wÚpnam, st. N. (a), Waffe; nach Kluge s. v. Waffe ist Herkunft unklar; R.: wõpen (Pl.): nhd. Waffen, Schwerter; R.: wõpene (Pl.): nhd. Waffen, Schwerter; R.: wÐpene (Pl.): nhd. Waffen, Rüstungen; R.: wõpen Christi: nhd. »Waffe Christus«, Abbildung der Marterwerkezuge Christus; R.: to dem wõpen geboren: nhd. »zu der Waffe geboren«, zu Schild und Helm geboren; R.: ein knape van wõpen: nhd. »ein Knappe von Wappen«, ritterbürtig; R.: wõpen!: nhd. »zu den Waffen«, Hilfe! (ein Hilferuf), Wehruf, Weckruf; R.: wõpene!: nhd. Hilfe! (ein Hilferuf), Wehruf, Weckruf; L.: Lü 555a (wapen); Son.: langes ö

wõpen*** (2), mnd., M.: nhd. Gewappneter?; Vw.: s. ge-; E.: s. wõpen (1), wõpenen?

wõpenÏre*, wapener, mnd.?, M.: nhd. Bewaffneter; E.: s. wõpenen; L.: Lü 555a (wapener)

wõpendrÐgÏre*, wapendreger, mnd.?, M.: nhd. »Waffenträger«, Knappe; E.: s. wõpen (1), drÐgÏre (1); L.: Lü 555a (wapen-/wapendreger)

wõpenen***, mnd., sw. V.: nhd. bewaffnen; Hw.: s. wõpenÏre, gewõpenet; E.: s. wõpen (1)

wõpengerüchte*, wapengerufte, wapengeruchte, mnd.?, N.: nhd. Ruf zu den Waffen, Aufforderung zum Kampf oder zur Hilfeleistung, Feldgeschrei, Hilferuf; Hw.: s. wõpenrüchte; E.: s. wõpen (1), gerüchte; L.: Lü 555a (wapen-/wapengeruchte)

wõpengeschrei*, wapengeschrei, mnd.?, N.: nhd. »Waffengeschrei«, Ruf zu den Waffen, Aufforderung zum Kampf oder zur Hilfeleistung, Feldgeschrei, Hilferuf; Hw.: s. wõpengeschrie; E.: s. wõpen, geschrei; L.: Lü 555a (wapen-/wapen[ge]schrei)

wõpengeschrichte*, wapenschricht, mnd.?, N.: nhd. Ruf zu den Waffen, Aufforderung zum Kampf oder zur Hilfeleistung, Feldgeschrei, Hilferuf; E.: s. wõpen (1), geschrichte; L.: Lü 555a (wapen-/wapengeschricht)

wõpengeschrie*, wapenschrie, mnd.?, N.: nhd. »Waffengeschrei«, Ruf zu den Waffen, Aufforderung zum Kampf oder zur Hilfeleistung, Feldgeschrei, Hilferuf; Hw.: s. wõpengeschrei«, E.: s. wõpen, geschrie; L.: Lü 555a (wapen-/wapen[ge]schrie)

wõpenhantschæ*, wapenhantsche, wapenhansche, mnd.?, M.: nhd. Waffenhandschuh; E.: s. wõpen (1), hantschæ; L.: Lü 555a (wapen-/wapenhan[t]sche)

wõpenhðs*, wapenhðs, mnd.?, N.: nhd. »Waffenhaus«; E.: s. wõpen (1), hðs; L.: Lü 555a (wapen-/wapenhûs)

wõpenklÐt*, wapenklet, mnd.?, N.: nhd. »Waffenkleid«, Rüstung; E.: s. wõpen (1), klÐt (1); L.: Lü 555a (wapen-/wapenklet)

wõpenknecht*, wapenknecht, mnd.?, M.: nhd. »Waffenknecht«, Knappe; E.: s. wõpen (1), knecht; L.: Lü 555a (wapen-/wapenknecht)

wõpenlæs*, wapenlæs, mnd.?, Adj.: nhd. »waffenlos«, unbewaffnet; E.: s. wõpen (1), læs (1); L.: Lü 555a (wapen-/wapenlôs)

wõpenrok*, wapenrok, mnd.?, M.: nhd. »Waffenrock«, Rock der über der Rüstung getragen wird; E.: s. wõpen (1), rok; L.: Lü 555a (wapen-/wapenrok)

wõpenrüchte*, wapenrochte, mnd.?, N.: nhd. Ruf zu den Waffen, Aufforderung zum Kampf oder zur Hilfeleistung, Feldgeschrei, Hilferuf; Hw.: s. wõpengerüchte; E.: s. wõpen (1), rüchte; L.: Lü 555a (wapen-/wapenruchte)

wõpentǖch*, wapentðch, mnd.?, N.: nhd. Waffenzeug, Rüstung, Waffe; E.: s. wõpen (1), tǖch (1); L.: Lü 555a (wapen-/wapentûch); Son.: langes ü

wõpenen*, wapenen, wÐpenen, mnd.?, sw. V.: nhd. »wappnen«, bewaffnen, rüsten; Vw.: s. ent-; E.: s. wõpen (1); L.: Lü 555a (wapenen)

wõpeninge*, wapeninge, wapinge, mnd.?, F.: nhd. Bewaffnung; E.: s. wõpenen, inge; L.: Lü 555a (wapeninge)

wõpent***, mnd.?, (Part. Präs.=)Adj.: nhd. bewaffnend; Hw.: s. wõpentlÆk; E.: s. wõpenen

wõpentlÆk*, wapentlik, mnd.?, Adj.: nhd. bewaffnet; E.: s. wõpent, wõpen (1), lÆk (3); L.: Lü 555a (wapentlik)

wõpentðre, wapentðr, wapentðre, mnd.?, sw. M.: nhd. Waffenknecht, Knappe; E.: s. wõpen (1), ?; L.: Lü 555a (wapentûr[e])

wappe*?, mnd.?, Sb.: nhd. Fruchtrispe (von Schilf); E.: ?; L.: Lü 555a (wappen); Son.: wappen (Pl.)

war (1), mnd., N.: nhd. Wehr (N.) (2), in das Wasser durch Pfähle bzw. Steine hineingebaute Sperrung zur Fischerei bzw. zum Mühlenbetrieb; E.: s. as. wer* (2) 1, wer‑r*, st. N. (a), Wehr (N.) (2), Hofstätte?; s. germ. *warja‑, *warjaz, st. M. (a), Damm, Wehr (N.) (2); germ. *warja‑, *warjam, st. N. (a), Damm, Wehr (N.) (2); vgl. idg. *øer‑ (5), V., schließen, decken, schützen, retten, wehren, abwehren, Pk 1160; L.: Lü 555a (war)

war (2), mnd., Adj.: nhd. gewahr, behutsam, achtend; Hw.: s. ware; E.: s. mhd. war, Adj., achtend, behutsam, gewahr; s. mhd. war, st. M., st. F., Wahrnehmung, Beobachtung; s. mhd. ware, st. F., »Wahre«, Wahrnehmung, Aufmerksamkeit; ahd. wara* (1) 30, st. F. (æ), Aufmerksamkeit, Achtung, Acht (F.) (2); germ. *waræ (1), st. F. (æ), Aufmerksamkeit, Obacht, Obhut; idg. *øorõ?, F., Aufmerksamkeit, Pokorny 1164?; s. idg. øer‑ (8), V., gewahren, achtgeben; idg. *øerý-, V., achten; R.: war wÐrden: nhd. gewahr werden, ansichtig werden, merken, wahrnehmen, ersehen; L.: Lü 555a (war werden)

war (3), wor, mnd.?, Konj.: Vw.: s. wÐder (5); L.: Lü 555b (war)

war (4), mnd.?, Konj.: nhd. aber, doch, sondern (Konj.), außer; Hw.: s. wan (2)?; E.: s. wan (2)?; L.: Lü 555b (war)

wõr (1), mnd., Adj.: nhd. wahr, wahrhaftig, recht, richtig, wirklich, eigentlich; Vw.: s. al-, alvær-, en-, ent-, ge-, vær-, vȫr-; E.: s. as. wõr* (1) 41, Adj., wahr, wahrhaftig; germ. *wÐra‑, *wÐraz, *wÚra‑, *wÚraz, *wÐrja‑, *wÐrjaz, *wÚrja‑, *wÚrjaz, Adj., zuverlässig, wahr, freundlich; idg. *øeræs‑, Adj., freundlich, vertrauenswert, wahr, Pk 1165; s. idg. *øer‑ (11), *øerý‑, Sb., Freundlichkeit, Pk 1165; R.: wõr hebben: nhd. »wahr haben«, Recht haben; R.: wõr mõken: nhd. »wahr machen«, beweisen; R.: wõr meinen: nhd. »wahr meinen«, für wahr halten, für richtig halten; R.: wõr seggen: nhd. »wahr sagen«, die Wahrheit sagen; R.: Ðnem mit wõr: nhd. gegen jemandem ehrlich verfahren (V.) in, einem für die Wahrheit und Richtigkeit sowie Güte wovon einstehen, bekräftigen; R.: bi wõren worden seggen: nhd. »bei wahren Worten sagen«, an Eidesstatt sagen, eidlich sagen; R.: mit wõr wõr bekennen: nhd. der Wahrheit gemäß bekennen, amtlich bekennen; R.: wõrer worde loven: nhd. »mit wahren Worten geloben«, der Wahrheit gemäß versprechen, an Eidesstatt versprechen, eidlich versprechen, amtlich versprechen; R.: vȫr wõr hebben: nhd. »für wahr haben«, für wahr halten; R.: vȫr wõr seggen: nhd. »für wahr sagen«, für wahr halten; L.: Lü 555a (wâr); Son.: langes ö

wõr (2), mnd., N.: nhd. Wahrheit, Recht; Vw.: s. vör-, un-; Hw.: s. wõrde (3), wõre (1); E.: s. wõr (1); L.: Lü 555a (wâr)

wõr* (3), war, mnd., F.: nhd. Ware, Zeug; ÜG.: lat. merx; Vw.: s. ge-, kisten-, linne-, lod-, læt-; Hw.: s. wõre (2); E.: s. mhd. war, st. F., Ware, Kaufmannsgut, Habe; s. germ. *wazæ, st. F. (æ), Ware, Kluge s. v. Ware; vgl. idg. *øes- (8), V., kaufen?, verkaufen?, Pokorny 1173; L.: Lü 555a (war)

wõr* (4), war, wor, wur, mnd., Adv.: nhd. wo, wohin, woher, irgendwo, etwa, ungefähr, wofern, wenn, falls; Vw.: s. alles-, anderes-, ichtes-, ioie-, sæ-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. hwÀ‑r* 18, Adv., Pron., wo, wohin, wann, wie; germ. *hwÐr, Adv., wo; vgl. idg. *kÝo-, *kÝos (M.), *kÝe‑, *kÝõ‑ (F.), *kÝei‑, Pron., wer, Pk 644; L.: Lü 555b (war)

wõrÏre*, wõrer, warer, mnd.?, M.: nhd. »Wahrer«, Wahrender, Bewahrer, Hüter, Garant, Gewährsmann, Bürge; Vw.: s. be-, borch-, dær-, dȫre-, immen-, kellÏre-, klÐt-, recht-, vör-; E.: s. wõren (2); L.: Lü 556a (warer); Son.: langes ö

warant, warand, mnd.?, st. M.: Vw.: s. wõrent; L.: Lü 555 (warant)

warbæm, mnd.?, M.: nhd. »Wehrbaum«?, Querbalken, Riegel, Balken zur Verbindung einer Reihe von Pfählen (M. Pl.); E.: s. war (1), bæm; L.: Lü 555b (warbôm)

wõrbörge*, warborge, mnd.?, sw. M.: nhd. Gewähr leistender Bürge; E.: s. wõrbörgen, wõr (2), börge (1); L.: Lü 555b (warborge)

wõrbörgen***, mnd., sw. V.: nhd. als Bürge Gewähr leisten; Vw.: s. vör-; E.: s. wõr (2), börgen

wõrdÏre*, warder, mnd., M.: nhd. Wärter, Wächter, Wartender; Vw.: s. ane-, dær-, dȫre-, gilde-, hÐrinc-, holt-, krÐt-, mðl-, stal-, strÆt-; E.: s. wõrden; L.: Lü 556a (warder); Son.: langes ö

wõrde* (1), warde, mnd., st. F.: nhd. Warte, Warten, Lauer (F.), Anstand (auf der Jagd), Hut (F.), Wache, Wartung, Pflege, Wartturm, Gebäude zum Ausspähen; Vw.: s. õne-; E.: as. war‑d‑a* 1, st. F. (æ), Warte, Wache; germ. *wardæ, st. F. (æ), Warte, Obacht, Achtung, Vorsicht, Aufmerksamkeit; s. idg. *øer‑ (8), V., gewahren, achtgeben, Pk 1164?; L.: Lü 555b (warde)

wõrde*** (2), wõrede***?, mnd., M.: nhd. Wart, Wache; Vw.: s. dinc-, dær-, dȫre-, ge-, glõs-, hof-, holt-, kerk-, kerken-, kæ-, nacht-, velt-, vÐ-; Hw.: s. wõrt (2); E.: s. wõrde (1)?, wõrden; Son.: langes ö

wõrde (3), wõrede*?, mnd., st. F.: nhd. Wahrheit, Wirklichkeit, Gewissheit; Vw.: s. vȫr-; Hw.: s. wõr (2), wõre (1); E.: s. wõre (1); R.: Gædes wõrde: nhd. »Gottes Wahrheit«, Gottesurteil; R.: in der wõrde wÐten: nhd. als wahr wissen, sicher wissen; R.: uppe de wõrde kæmen: nhd. Gewissheit bekommen über, erfahren (V.); R.: in der wõrde: nhd. in Wahrheit, in der Tat; L.: Lü 555b (wârde); Son.: langes ö

wõrdebÐr*?, wartbÐr, mnd.?, N.: nhd. Anwartschaftsbier oder Wartebier das der die Aufnahme in die Zunft heischende Geselle bezahlt; E.: s. wõrde (1)?, bÐr (1); L.: Lü 557b (wartbêr)

wardebos, mnd.?, Sb.: nhd. eine Art (F.) (1) Wams oder Leibrock; ÜG.: frz. gardecorps; mlat. wardekorcium; mndl. wardecos; Hw.: vgl. gardeborst, s. workorse; E.: vgl. mhd. warkus, st. M., st. N., Oberkleid, Brustgewand, Oberrock; s. mlat. gardacorsium, wardecorsum, mlat. gardare, wardare, V., bewachen; vgl. frk. *warda, F., Wache; germ. *wardæ, st. F. (æ), Warte, Obacht, Achtung, Vorsicht, Aufmerksamkeit; s. idg. *øer‑ (8), V., gewahren, achtgeben, Pokorny 1164?; L.: Lü 555b (wardebos); Son.: oder lies wardekos?

wõrdehðs*, wardehðs, mnd.?, N.: nhd. »Wartehaus«, Warte zum Spähen, Haus zum Spähen; ÜG.: lat. specula; E.: s. wõrde (1), hðs; L.: Lü 555b (wardehûs)

wardein, wardeine, wardeie?, mnd.?, M.?: nhd. Wardein, Wertbestimmer von Tuchwaren und Münzwährung; Vw.: s. g-, lõken-; Hw.: s. werdein; E.: s. werdein; L.: Lü 555b (wardein[e])

wardeinenambacht*, wardeinenamt, mnd.?, N.: nhd. Amt der Wardeinen; E.: s. wardein, ambacht; L.: Lü 573a (werdein/wardeinenamt)

wardeinschop, mnd.?, F.: nhd. »Wardeinschaft«, Amt der Wardeinen; E.: s. wardein, schop; L.: Lü 573a (werdein/wardeinschop)

wõrdeman*, wardeman, mnd.?, M.: nhd. Wärter, Späher, Wache; ÜG.: lat. speculator; Hw.: s. wõrdesman, wõrtman; E.: s. wõrde (1), man (1); L.: Lü 555b (wardehûs/wardeman)

warden, mnd., sw. V.: nhd. wardieren, taxieren, schätzen, würdigen; Hw.: s. wardÐren; E.: vgl. mhd. werden, sw. V., wert halten, würdigen, schätzen, an Wert gewinnen; ahd. werdæn* 5, sw. V. (2), wertschätzen, schätzen, kaufen; germ. *werþæn, sw. V., würdigen; s. idg. *øert‑, V., drehen, wenden, Pokorny 1156; vgl. idg. *øer‑ (3), V., drehen, biegen, Pokorny 1152; L.: Lü 556a (warden)

wõrden*, warden, mnd., sw. V.: nhd. aufpassen, Acht (F.) (2) haben, warten, währen, dauern (V.) (1), warten auf, abwarten, erwarten, rechnen auf, sich versehen (V.) zu, Anwartschaft haben auf, besorgen, wahrnehmen, sich hüten, sich in Acht (F.) (2) nehmen; Vw.: s. af-, ane-, be-, er-, ge-, up-, ðt-, vör-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. war‑d‑on* 14, ward‑ian*, sw. V. (2), sich hüten, sorgen für, schützen; germ. *wardÐn, *wardÚn, sw. V., ausschauen, bewachen, beachten; s. idg. *øer‑ (8), V., gewahren, achtgeben, Pk 1164; L.: Lü 555b (warden)

wõrdent***, wardende***, mnd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. wartend; Vw.: s. ane-; E.: s. wõrden

warder, mnd.?, M.: Vw.: s. wõrdÏre; L.: Lü 556a (warder)

wardÐren, mnd., sw. V.: nhd. »wardieren«, Wert bestimmen, taxieren, schätzen, beurteilen, Wert verleihen, würdig machen, wertvoll machen; Hw.: s. warden, werdÐren; E.: s. mhd. werderen, sw. V., abschätzen, taxieren; s. warden; L.: Lü 556a (wardêren)

wõrdes***, mnd., Adv.: nhd. »wärts«; Vw.: s. bak-, dõle-, æst-, sÐ-, up-; Hw.: s. wõrt (1), wõrts; E.: s. mhd. wõrdes, Adv., wärts; s. germ. *werda‑, *werdaz, *werþa‑, *werþaz, Adj., wärts, wärtig, gewendet; idg. *øert‑, V., drehen, wenden, Pokorny 1156; idg. *øer‑ (3), V., drehen, biegen, Pokorny 1152; s. wõrt (1)

wõrdesman*, wardesman, mnd.?, M.: nhd. Wärter, Späher, Wache; Hw.: s. wõrdeman; E.: s. wõrde (1), man (1); L.: Lü 556a (wardesman)

wardich***, mnd., Adj.: nhd. »wärtig«?; Vw.: s. in-; E.: s. wõrden?, ich (2)

wõrdinge*, wardinge, mnd.?, F.: nhd. Wartung, Wache, Wachthaus, Erwartung, Anwartschaft; Hw.: s. wõrdunge; Vw.: s. erve-; Q.: Ssp (1221-1224) (wardunge); E.: s. wõrden, inge; L.: Lü 556a (wardinge)

wõrdunge***, mnd.?, F.: nhd. Wartung, Wache, Wachthaus, Erwartung, Anwartschaft; Hw.: s. wõrdinge; Vw.: s. ðt-; E.: s. wõrden, unge

ware, mnd.?, Adj.: nhd. gewahr, ansichtig; Hw.: s. war (2); E.: s. war (2); R.: ware wÐrden: nhd. gewahr werden, merken, wahrnehmen; L.: Lü 556a (ware werden)

wõre (1), mnd., F.: nhd. Wahrheit; Hw.: s. wõr (2), wõrde (3); E.: as. *wõr‑a?, st. F. (æ), Wahrheit; as. wõr* (2) 54, st. F. (i)?, st. N. (a)?, Wahrheit; R.: bÆ mÆnen wõren: nhd. »bei meiner Wahrheit«?, in Wahrheit, wahrlich, fürwahr; L.: Lü 556a (wâre)

wõre* (2), ware, mnd., st. F.: nhd. Ware; ÜG.: lat. merx; Vw.: s. blæm-, dust-, Ðte-, Ðtel-, holt-, kæp-, kæpmannes-, krõm-, lentel-, plunder-, plðster-, ræde-, rðch-, schot-, schȫtel-, sÆden-, sæmer-, stõven-, sülver-, ðt-, vente-, vÐr-, vette-, visch-, wan-, wilt-; Hw.: s. wõr (3); E.: s. wõr (3); L.: Lü 556a (ware); Son.: langes ö

wõre* (3), ware, mnd., F.: nhd. Aufsicht, Hut (F.), Acht (F.) (2), Aufmerksamkeit, Gewähr, Sicherstellung, Anteil, Berechtigung zu einer Nutzung, Berechtigung zur Nutzung des Waldes oder der Gemarkung (zur Beweidung mit Schweinen und zur Fischerei); Vw.: s. ge-, holt-, lÐhen-, lof-, rÆde-, schõp-, schõpe-; E.: as. war‑a* (1) 2, st. F. (æ), Schutz, Aufmerksamkeit; germ. *waræ (1), st. F. (æ), Aufmerksamkeit, Obacht, Obhut; idg. *øorõ?, F., Aufmerksamkeit, Pk 1164?; s. idg. *øer‑ (8), V., gewahren, achtgeben; idg. *øerý-, V., achten; R.: bÆ sÆnen wõren nÐmen: nhd. in Obhut nehmen, in Gewahrsam nehmen; R.: up der wõre stõn: nhd. aufpassen, auflauern; R.: wõre nÐmen: nhd. auf etwas achten, lauern, wahrnehmen, bemerken, besorgen, verwalten; R.: wõre dæn: nhd. Gewähr leisten, Sicherstellung leisten; L.: Lü 556a (ware)

wõre* (4), ware, mnd.?, sw. M.: nhd. »Wahrer«, Gewährsmann, Bürge; Vw.: s. dÆk-, dær-, dȫre-; E.: s. wõre (3); L.: Lü 556a (ware); Son.: langes ö

wõren (1), mnd.?, sw. V.: nhd. bewähren, Gewähr leisten, durch Eid bewähren, durch Zeugen oder sonstigen Beweis beweisen; Vw.: s. ent-, er-, ge-, recht-, vör-; Hw.: s. wõren (2); E.: as. *wõr‑on?, sw. V. (2), bewähren, bewahrheiten; germ. *wÐræn, *wÚræn, sw. V., beweisen; s. idg. *øer‑ (11), *øerý‑. Sb., Freundlichkeit, Pk 1165; L.: Lü 556a (wâren)

wõren (2), mnd., sw. V.?: nhd. währen, dauern (V.) (1), reichen, sich erstrecken; Vw.: s. af-, ane-; Hw.: s. wõren (1); E.: as. w‑a‑r‑æn* 3, sw. V. (2), währen, dauern (V.) (1); germ. *wazæn, sw. V., bleiben, währen, dauern (V.) (1); s. idg. *øes‑ (1), V., weilen, verweilen, wohnen, Pk 1170; vgl. idg. *au‑ (2), *aøes‑, *aus‑, V., übernachten, schlafen, Pk 72; L.: Lü 556a (waren)

wõren* (3), waren, mnd., sw. V.?: nhd. »wahren«, sorgen für, wahrnehmen, pflegen, hüten, schützen, bewachen, erhalten (V.), bewahren, verwahren, beaufsichtigen, besorgen, Korn frisch halten (durch Umstechen); Vw.: s. achter-, ane-, be-, ent-, er-?, vör-; E.: s. as. war-æn* 12, sw. V. (2), wahren, Acht (F.) (2) haben, wahrnehmen; germ. *waræn, sw. V., hüten, beobachten, achtgeben, wahren; idg. *øer‑ (8), V., gewahren, achtgeben, Pokorny 1164; R.: up wõren: nhd. achten, Acht (F.) (2) haben auf, besorgen, auflauern, sich hüten, sich vorsehen; R.: pÐrde wõren: nhd. Pferde (?) pflegen; R.: gõrden wõren: nhd. Garten pflegen, Garten erhalten (V.); R.: eine rechte vær wõren: nhd. eine gerade Furche halten, eine gerade Pflugspur halten; R.: sÆn werk rechtvÐrdich wõren: nhd. seine Arbeit rechtschaffen machen; R.: wes wõrende wÐsen: nhd. Gewähr für etwas leisten, Garantie für etwas übernehmen; R.: sik wõren lõten: nhd. sich Garantie geben lassen; L.: Lü 556a (waren)

wõren*** (4), mnd., N.: nhd. Bürgschaft, Sicherung; Vw.: s. vör-; E.: s. wõren (2)

wõrendes***, mnd., (Part. Präs.=)Adv.: nhd. Acht (F.) (2) habend; Vw.: s. un-; Hw.: s. wõrenes; E.: s. wõren (3)

wõrenes***, mnd., Adv.: nhd. Acht (F.) (2) habend; Vw.: s. un-; Hw.: s. wõrendes; E.: s. wõren (3)

wõrent*** (1), mnd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. »bewährend«; Hw.: s. wõrent (2); E.: s. wõren (1), wõren (3)?

wõrent* (2), warent, warend, warant, warand, mnd.?, (subst. Adj.=)M.: nhd. Garant, Gewährsmann, Bürge; Hw.: s. wõrhandÏre; E.: s. wõrent (1); R.: gichtich wõrent: nhd. offenbarer Bürge; L.: Lü 556a (warent)

wõrer, warer, mnd.?, M.: Vw.: s. wõrÏre; L.: Lü 556a (warer)

wõresman*, waresman, mnd.?, M.: nhd. Wächter, Kundschafter, Spion, Wachtposten, Gewährsmann; E.: s. wõre (3), wõre (4), man (1); L.: Lü 556b (waresman)

warÐt*, waret, mnd.?, M., N.: nhd. »Wehreid«?, Verteidigungseid, Reinigungseid; E.: s. wer (1)?, Ðt; L.: Lü 556b (warêt)

warf (1), mnd.?, M.: Vw.: s. werf (1); L.: Lü 574a (werf, warf)

warf (2), mnd.?, M.: Vw.: s. werf (2); L.: Lü 574a (werf, warf)

warf (3), mnd.?, N.: Vw.: s. werf (3); L.: Lü 574a (werf, warf)

warf (4), mnd.?, Adv.: nhd. mal; Vw.: s. en-, Ðrst-; Hw.: s. werve (3), werf (4); E.: s. werf (4); L.: Lü 556b (warf), Lü 574b (werf/warf); Son.: nach Lübben ältere und wiederum jüngere Form für das im 14. und 15. Jahrhundert gewöhnliche »werf«

wõrgelt*, wargelt, mnd.?, N.: nhd. Wartegeld, Angeld; E.: s. wõren (2), gelt; L.: Lü 556b (wargelt)

wargen***, mnd., sw. V.: nhd. würgen; Hw.: s. wargingel; E.: s. mhd. wergen, st. V.?, würgen; s. mhd. würgen, sw. V., würgen, ersticken, erwürgen; ahd. wurgen* 14, sw. V. (1a), würgen, töten, ersticken; germ. *wurgjan, sw. V., würgen; idg. *øerh‑, V., drehen, einengen, würgen, pressen, Pokorny 1154; s. idg. *øer‑ (3), V., drehen, biegen, Pokorny 1152

wargingel, mnd.?, M.?: nhd. Würger, Neuntöter; Hw.: vgl. worgel; E.: s. wargen, inge; L.: Lü 556b (wargingel)

wõrhaftich* (1), waraftich, mnd.?, Adj.: nhd. dauerhaft; E.: s. wõren (2), haftich; L.: Lü 555b (waraftich), Lü 556b (warhaftich)

wõrhaftich* (2), waraftich, mnd.?, Adj.: nhd. Ware habend, Anteil an der Mark (F.) (2) habend?; E.: s. wõr (3), haftich; L.: Lü 555a (waraftich), Lü 556b (warhaftich)

wõrhaftich* (3), wõraftich, wõrachtich, mnd.?, Adj.: nhd. »wahrhaftig«, wahrheitsliebend, aufrichtig, wahrhaft, wahrheitsgemäß; E.: s. wõr (1), haftich; R.: wÆs unde wõrhaftich: nhd. »weise und wahrhaftig«, sicher, gewiss; R.: bÆ wõrhaftigen wærden seggen: nhd. »bei wahrhaftigen Worten sagen«; L.: Lü 555b (wâraftic), Lü 556b (warhaftich/wârhaftich)

wõrhaftigen*, wõraftigen, mnd.?, Adv.: nhd. wahrheitsliebend, aufrichtig, wahrhaft, wahrheitsgemäß; E.: s. wõr (1), haftigen; L.: Lü 555b (wâraftich/wâraftigen)

wõrhaftichlÆk***, mnd., Adj.: nhd. »wahrhaftiglich«, wahrheitsliebend, aufrichtig; Hw.: s. wõrhaftichlÆke; E.: s. wõrhaftich (3), lÆk (3)

wõrhaftichlÆke*, wõrachtlike, mnd.?, Adv.: nhd. wahrheitsliebend, aufrichtig, wahrhaft, wahrheitsgemäß; E.: s. wõrhaftichlÆk, wõrhaftich (3), lÆke; L.: Lü 555b (wâraftich/wârachtlike)

wõrhandÏre*, wõrhander, mnd.?, M.: nhd. »Wahrhänder«, Gewährsmann; Hw.: s. warent; E.: s. wõr (1)?, handÏre; L.: Lü 556b (wârhander); Son.: oder entstellt aus warent?

wõrhÐt*, wõrheit, mnd.?, F., M.?: nhd. Wahrheit, Gewissheit, Wirklichkeit, Eid, Gelöbnis, Wahrhaftigkeit, Aufrichtigkeit; Vw.: s. stille-; Q.: Ssp (1221-1224) (wõrheit); E.: as. wõr‑hê-d* 2, st. F. (i), Wahrheit; s. wõr (1), hÐt (1); R.: bÆ wõrhÐt: nhd. »bei Wahrheit«, gewiss, in der Tat; L.: Lü 556b (wârheit)

wõrich* (1), warich, mnd.?, Adj.: nhd. wahr, wahrhaft; Vw.: s. ge-, half-, vul-; E.: s. wõr (1), ich (2); L.: Lü 556b (warich)

wõrich*** (2), mnd., Adj.: nhd. während, dauernd; Vw.: s. kort-, lanc-; E.: s. wõren (2), ich (2)

wõringe*, waringe, mnd.?, F.: nhd. Dauer, Länge (von Tuch), Hut (F.), Obhut, Bewahrung, Gewahrsam, Verwahrung, Versicherung, Gewährleistung, Garantie, Warnung, Nachricht, Kundschaft; Vw.: s. ane-, be-, vör-, kæpmannes-, lÐhen-, schõpe-, schõp-, un-, wedder-; E.: s. wõren (2), inge; L.: Lü 556b (waringe)

wõringes***, mnd., Adv.: nhd. vermerkt, gewiss, wahrlich; Vw.: s. õne-, un-; E.: s. wõringe?

wõrisch***, mnd., Adj.: nhd. wahrend?; Hw.: s. wõrische; E.: s. wõren (2)?, isch

wõrische***, wõrsche***, mnd., F.: nhd. »Wahrerin«?, Arbeiterin?; Vw.: s. sei-; Hw.: s. wõrische; E.: s. wõrisch

wark, mnd.?, N.: Vw.: s. werk; L.: Lü 556b (wark)

warken, mnd.?, sw. V., st. V.?: Vw.: s. werken (1); L.: Lü 556b (wark/warken)

warlik, mnd.?, Adj.: Vw.: s. werldelÆk; L.: Lü 556b (warlik)

warlÆk*, mnd.?, Adj.: nhd. wehrhaft; Hw.: s. werlÆk (1); E.: s. war (1), lÆk (3); L.: Lü 556b (warlik)

wõrlÆk***, mnd., Adj.: nhd. wahrlich, vorsichtig, wahrheitsgemäß, glaubwürdig; Vw.: s. ge-, un-; Hw.: s. wõrlÆken; E.: s. wõr (1), lÆk (3)

wõrlÆken*, wõrliken, mnd.?, Adv.: nhd. wahrheitsgemäß, glaubwürdig, gewiss, wahrlich, fürwahr; Vw.: s. ge-; Hw.: s. wÐrlÆken; E.: s. wõrlÆk, wõr (1), lÆken (1); L.: Lü 556b (wârliken)

warlæs, mnd.?, Adj.: nhd. wehrlos, kampfunfähig, ohne Waffen seiend; Hw.: s. werlæs; E.: s. war (1), læs (1); L.: Lü 556b (werlôs)

wõrlæs*, warlæs, mnd.?, Adj.: nhd. »wahrlos«, unbeachtet, versäumt, verwahrlost; E.: s. wõren (2), læs (1); L.: Lü 556b (warlôs)

wõrlæse, mnd.?, st. F.: nhd. Verwahrlosung, Unachtsamkeit, Nachlässigkeit; Vw.: s. vör-; Q.: Ssp (1221-1224) (wõrlæse); E.: s. wõrlæsen; L.: Lü 556b (warlose)

wõrlæsen***, mnd., sw. V.: nhd. verwahrlosen, unachtsam sein (V.); Vw.: s. vör-; Hw.: s. wõrlæse, wõrlæsich, wõrlæsichhÐt, wõrlæsinge, wÐrlæsen; E.: s. wõrlæs

wõrlæsich***, mnd., Adj.: nhd. verwahrlost; Vw.: s. vör-; Hw.: s. wõrlæsichhÐt; E.: s. wõrlæsen, ich (2)

wõrlæsichhÐt*, wõrlæsichÐt*, wõrlæsicheit*, warlosicheit, mnd.?, F.: nhd. Verwahrlosung, Nachlässigkeit, Unachtsamkeit; Vw.: s. vör-; E.: s. wõrlæsich, hÐt (1); L.: Lü 556b (warlose/warlosicheit)

wõrlæsinge*, warlosinge, mnd.?, F.: nhd. Unachtsamkeit, Nachlässigkeit, Verwahrlosung; Vw.: s. vör-; E.: s. wõrlæsen, inge; L.: Lü 556b (wwarlose/warlosinge)

warlt, mnd.?, F.: Vw.: s. werlde; L.: Lü 556b (warlt)

warm, warem, mnd.?, Adj.: nhd. warm; Vw.: s. lÆ-, milk-, wlak-; E.: as. war‑m* 1, Adj., warm; germ. *warma‑, *warmaz, Adj., warm; s. idg. *øer‑ (12), V., brennen, verbrennen, schwärzen (V.) (1), wärmen, Pk 1166; R.: warm mõken: nhd. »warm machen«; ÜG.: lat. calefacere; I.: Lüs. lat. calefacere; L.: Lü 556b (warm)

wõrmõken*, wõrmaken, mnd.?, sw. V.: nhd. »wahr machen«, beweisen; E.: s. wõr (1), mõken (1); L.: Lü 556b (wârmaken)

wõrman*, warman, mnd.?, M.: nhd. »Wehrmann«?, »Wahrmann«?; E.: s. wõr (1)?, wõren (2)?, man (1); R.: wõrmannes hðs stÐt gÐrne lange: nhd. »Wehrmanns Haus steht gern lange«?, »Wahrmanns Haus steht gern lange«?; L.: Lü 556b (warman); Son.: nach Lübben Wortspiel mit wõr (1) (nhd. wahr) oder wõren (2) (nhd. hüten)?

warmbÐr, mnd.?, N.: nhd. Warmbier, Biersuppe; E.: s. warm, bÐr (1); L.: Lü 556b (warmbêr)

warmede, warmte, mnd.?, F.: nhd. Wärme; Hw.: s. wermede; E.: s. warm; L.: Lü 556b (warmede)

warmelicht, warmelich, mnd.?, Adj.: nhd. »wärmlich«, lauwarm, leicht warm; Hw.: s. warmelichtich; E.: s. warm, licht (3); L.: Lü 556b (warmelich[t])

warmelichtich*, warmelechtich, mnd.?, Adj.: nhd. lauwarm; Hw.: s. warmelicht, warmelichtigen, warmlichtich; E.: s. warmelicht, ich (2), warm, lichtich; L.: Lü 556b (warmelich[t]/warmelechtich)

warmelichtigen*, warmlechtigen, mnd.?, Adv.: nhd. lauwarm; Hw.: s. warmelichtich; E.: s. warmelichtich, warm, lichtigen (1); L.: Lü 556b (warmelich[t]/warmlechtigen)

wõrmÐnen*, wõrmeinen, mnd.?, sw. V.: nhd. »wahr meinen«, für wahr halten, für richtig halten; E.: s. wõr (1), mÐnen; L.: Lü 556b (wârmaken/wârmeinen)

warmlichtich***, mnd.?, Adj.: nhd. lauwarm; Hw.: s. warmelichtigen, warmelichtich; E.: s. warm, lichtich

warmen, mnd.?, sw. V.: nhd. warm werden, wärmen; Vw.: s. ent-, vör-; Hw.: s. wermen; E.: s. warm; L.: Lü 556b (warmen)

warmete, warmte, mnd.?, sw. F.: Vw.: s. wermode; L.: Lü 556b (warmôd[e]/warm[e]te), Lü 576a (wermode/warm[e]te)

warmetenbÐr, mnd.?, N.: Vw.: s. wermodenbÐr; L.: Lü 576a (wermode/warmetenbêr)

warmgõr*?, warmgar, mnd.?, Adj.: nhd. »warmgar«?, bloß mit Lohe und in warmem Wasser bereitet (Leder), minder dauerhaft (Leder); E.: s. warm, gõr (1)?; L.: Lü 556b (warmgar)

warmæde, warmæd, mnd.?, sw. F.: Vw.: s. wermode; L.: Lü 556a (warmôd[e]), Lü 576a (wermode/warmôd[e])

warmmæs*, warmæs, wermæs, mnd.?, N.: nhd. Gemüse (das warm gegessen wird?), Kohl (gekocht), gekochter grüner Kohl?; ÜG.: lat. olus; E.: s. warm, mæs; L.: Lü 556b (warmôs)

warmæt, mnd.?, N.?: Vw.: s. wermæt; L.: Lü 576a (warmode/warmôt)

wõrnÐmen*, warnemen, mnd.?, st. V.?: nhd. »wahrnehmen«, auf etwas achten, bemerken, besorgen, lauern, verwalten; E.: s. wõren (2), nÐmen (1); L.: Lü 557a (warnemen)

warnen, wernen, mnd., sw. V.: nhd. warnen, sicher machen, rüsten, vorbereiten, ausrüsten mit, versehen (V.) mit, verhüten, abwenden, mahnen, benachrichtigen, abschlagen, verweigern, vorenthalten (V.), sich hüten, sich wahren, sich versehen (V.) mit; Vw.: s. vör-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. w’r‑n‑ian* 3, sw. V. (1), abwehren, abschlagen, vorenthalten (V.); germ. *warnjan, sw. V., sich sorgen, sich hüten, sich vorsehen; s. idg. *øer‑ (5), V., schließen, decken, schützen, retten, wehren, abwehren, Pk 1160; L.: Lü 557a (warnen)

warninge, werninge, mnd.?, F.: nhd. Warnung, Schutz, Sicherung, Rüstung, Mahnung; Vw.: s. vör-; E.: s. warnen, inge; L.: Lü 557a (warninge)

wõrnisse*, warnisse, mnd.?, F.: nhd. Schutz, Sicherheit; Vw.: s. be-; E.: s. wõren (2), nisse; L.: Lü 557a (warnisse)

warp (1), warpe, mnd., N.: nhd. Wurf, Auswurf, Ausfluss (aus Mund oder Nase), Kette eines Gewebes, Aufzug eines Gewebes; Vw.: s. misse-, mor-, schõr-; Hw.: s. worp; E.: s. mhd. warf, st. M., st. N., »Warf«, Kettgarn, Garnknäuel, Gewebeaufzug; ahd. warf (1) 41, st. N. (a), Kette beim Weben; s. germ. *warpa‑, *warpam, st. N. (a), Wurf; vgl. idg. *øerb‑, V., drehen, biegen, Pokorny 1153; idg. *øer‑ (3), V., drehen, biegen, Pokorny 1152; L.: Lü 557a (warp)

warp...*** (2), mnd., Sb.?: nhd. »Wurf...«?; Vw.: s. a. werp..., worp...; L.: Lü 557a (warpbîl); Son.: bei Lübben wird (unter warpbîl) auf werp... und worp... hingewiesen

warpbÆl*, warpbil, mnd.?, N.: nhd. Wurfbeil; E.: s. warp (1), bÆl; L.: Lü 557a (warpbîl)

warpe, mnd.?, sw. F.: nhd. Stelle im Bergwerk wo gebrochenes Gestein zur Verladung aufgeschüttet wird?; E.: s. warpen; L.: Lü 557a (warpe)

warpen, mnd.?, st. V.?: nhd. werfen, schleudern, schmeißen, bewerfen (mit Zweigen), Kette des Gewebes machen, würfeln; Hw.: s. werpen (1); E.: s. werpen (1); L.: Lü 557a (warpen)

warpÆsern*, warpisern, mnd.?, N.: nhd. »Wurfeisen«, eisernes Werkzeug zum Werfen, Wurfaxt, Wurfbeil, Wurfmesser (N.); E.: s. warp (1), Æsern (1); L.: Lü 557a (warpbîl/warpisern)

warprõme*, warprame, mnd.?, M.: nhd. Weberahmen für das Tuch; E.: s. warp (1), rõme (1); L.: Lü 557a (warpbîl/warprame)

warprunt, mnd.?, Adj.: nhd. zylinderrund, walzenförmig; E.: s. warp (1), runt (1); L.: Lü 557a (warpbîl/warprunt)

warpstrÆpet*, warpstripet, mnd.?, Adj.: nhd. webestreifig; E.: s. warp (1), strÆpet; L.: Lü 557a (warpbîl/warpstripet)

warpstrÆpich*, warpstripich, mnd.?, Adj.: nhd. webestreifig; E.: s. warp (1), strÆpich; L.: Lü 557a (warpbîl/warpstripich)

warpwulle, mnd.?, F.: nhd. »Wurfwolle«?, die als Streichwolle zu gewalkten Zeugen verbrauchte Wolle; E.: s. warp (1), wulle; L.: Lü 557a (warpbîl/warpwulle)

warpinge, mnd.?, F.: Vw.: s. werpinge; L.: Lü 576b (werpinge/warpinge)

wõrrÐde*, wõrrede, mnd.?, F.: nhd. Wahrreden, Aufrichtigkeit; ÜG.: lat. veriloquium; I.: Lüt. lat. veriloquium; E.: s. wõrrÐden, wõr (1), rÐde (1); L.: Lü 557a (wârrede)

wõrrÐden***, mnd., sw. V.: nhd. »wahr reden«, bekräfigen, aufrichtig sein (V.); Hw.: s. wõrrÐde, wõrrÐdinge; E.: s. wõr (1), rÐden (1)

wõrrÐdinge*, wõrredunge, mnd.?, F.: nhd. Bekräftigung, beglaubigte Abschrift; E.: s. wõrrÐden, inge; L.: Lü 557a (wârredunge)

warrÐp, mnd.?, M., N.: nhd. Reservetau? (N.); E.: ?, rÐp; L.: Lü 557a (warrêp)

wõrsam***, mnd., N.: nhd. »Wahrsam«; Vw.: s. be-, ge-; E.: s. war (2)?, sam (2)

wõrsõgÏre*, wõrsager, mnd.?, M.: nhd. Wahrsager, Prophet; Hw.: s. wõrseggÏre; E.: s. wõrsõgen, wõr (1), sõgÏre (3); L.: Lü 557a (wârsage/wârsager)

wõrsõge* (1), wõrsage, mnd.?, sw. M.: nhd. Aussage eines andern Bekräftigender, Bürge, Gewährsmann; E.: as. wõr‑sag‑o* 11, sw. M. (n), »Wahrsager«, Prophet; s. wõrsõgen; L.: Lü 557a (wârsage)

wõrsõge* (2), wõrsage, mnd.?, st. F.: nhd. Wahrsagung, Prophezeiung; E.: s. wõrsõgen; L.: Lü 557a (wârsage)

wõrsõgen*, wõrsagen, mnd.?, sw. V.: nhd. wahrsagen, prophezeien, göttliche Eingebungen haben; ÜG.: lat. divinare; E.: s. wõr (1), sõgen (1); L.: Lü 557a (wârsagen)

wõrsõginge*, wõrsaginge, mnd.?, F.: nhd. Wahrsagung, Prophezeiung; E.: s. wõrsõgen, inge; L.: Lü 557a (wârsage/warsaginge)

warschop, warschap, warschup, mnd.?, F., N.: Vw.: s. wertschop; L.: Lü 557a (warschap)

wõrschop*, warschap, warschop, warschup, mnd.?, F., N.: nhd. Gewährleistung, Gewährschaft, Bürgschaft, Garantie, Vertretungspflicht, rechtlicher Anteil an einer Nutzung, Markenanteil; Vw.: s. lÐhen-; Hw.: s. warstad; E.: s. wõren (1)?, wõren (2)?, schop; L.: Lü 557a (warschap)

wõrschoppen***, mnd., sw. V.: nhd. Gewähr leisten; Vw.: s. vör-; E.: s. wõrschop

wõrschouwen*, warschouwen, warschuwen, mnd.?, sw. V.: nhd. warnen, warnend benachrichtigen, mahnen; Vw.: s. vör-; E.: s. wõre (3)?, wõren (2)?, schouwen (1)?; L.: Lü 557a (warschuwen/warschouwen)

wõrschouwinge, warschuwinge, mnd.?, F.: nhd. Warnung, Mahnung, Verbot; Vw.: s. vör-; E.: s. wõrschouwen, inge; R.: wõrschouwinge dæn: nhd. warnen; L.: Lü 557a (warschuwinge/warschouwinge)

wõrschouwingesbrÐf*, warschuwingesbrÐf, mnd.?, M.: nhd. schriftliche Warnung, Mahnschreiben; E.: s. wõrschouwinge, brÐf; L.: Lü 557af. (warschuwinge/warschuwingesbrêf)

wõrschouwlÆk***, mnd., Adj.: nhd. warnend; Hw.: s. wõrschouwlÆke; E.: s. wõrschouwen, lÆk (3)

wõrschouwlÆke*, warschuwlik, mnd.?, Adv.: nhd. warnend, durch eine Warnung; E.: s. wõrschouwlÆk, wõrschouwen, lÆke; L.: Lü 557b (warschuwlik)

wõrseggÏre*, warsegger, mnd.?, M.: nhd. Wahrsager, Zeuge, Gewährsmann, Prophet; Hw.: s. wõrsõgÏre; E.: s. wõrseggen; L.: Lü 557b (wârsegger)

wõrseggÏrisch***, mnd., Adj.: nhd. wahrsagerisch; Hw.: s. wõrseggÏrische; E.: s. wõrseggÏre, isch

wõrseggÏrische*, warseggersche, mnd.?, F.: nhd. Wahrsagerin, Prophetin, Zeugin, Gewährleisterin; E.: s. wõrseggÏrisch; L.: Lü 557b (wârsegger/wârseggersche)

wõrseggen*, warseggen, mnd.?, sw. V.: nhd. wahrsagen, bekräftigen, wahrsagen, prophezeien; E.: s. wõr (1), seggen (1); L.: Lü 557b (wârseggen)

warstad?, mnd.?, mnd.?, F.: nhd. Gewährleistung, Bürgschaft, Garantie, Vertretungspflicht, rechtlicher Anteil an einer Nutzung, Markenanteil; Hw.: s. wõrschop; E.: s. wõrschop?; L.: Lü 557b (warstad[?])

warster***, mnd.?, M., F.: nhd. Hüter, Hüterin; Vw.: s. be-; E.: s. wõren (3)?

wõrt* (1), wart, mnd., Adv.: nhd. »wärts«, gerichtet, gewendet; Vw.: s. achter-, dõle-, dõr-, Ðren-, hinder-, in-, lanc-, lande-, lant-, midde-, nÐden-, nÐder-, nært-, æst-, æster-, rügge-, schȫne-, sÐ-, strõten-, sǖden-, sǖde-, sǖt-, up-, ðt-, vȫr-, wõr-, wester-; Hw.: s. wõrdes, wÐrt (4), wært (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. mhd. wert, wart, Adv., hin, hinab, die Richtung habend, wärts (?); s. ahd. *wart (2)?, Adj.; germ. *werda‑, *werdaz, *werþa‑, *werþaz, Adj., wärts, wärtig, gewendet; s. idg. *øert‑, V., drehen, wenden, Pokorny 1156; vgl. idg. *øer‑ (3), V., drehen, biegen, Pokorny 1152; R.: tæ Ræme wõrt: nhd. romwärts, nach Rom gerichtet; R.: tæ wõter wõrt: nhd. wasserwärts, zum Wasser gewendet; R.: tær sÐ wõrt: nhd. seewärts, zur See (F.) gerichtet; R.: nõ hðs wõrt: nhd. heimwärts, nach Hause gewendet; R.: tæ uns wõrt: nhd. zu uns gewendet; R.: tæ dem õvende wõrt: nhd. gegen Abend, zum Abend gerichtet; L.: Lü 556 (wart); Son.: langes ö, langes ü

wõrt*** (2), mnd., M.: nhd. Wart, Wache; Vw.: s. dinc-, echt-, grÐt-, hof-, holt-kenne-, mark-, sülver-; Hw.: s. wõrde (2); E.: s. mhd. warte, sw. M., Wart, Wärter, Aufseher; ahd. warto* 1, sw. M. (n), Wärter, Wächter; s. wõrde (2)

wartafel, mnd.?, N.: Vw.: s. worptafele; L.: Lü 557b (wartafel)

wartbÐr, mnd.?, N.: Vw.: s. wõrdebÐr; L.: Lü 557b (wartbêr)

wõrtbæm*, wartbæm, mnd.?, M.: nhd. Wachtbaum, Schlagbaum; E.: s. wõrt (2), bæm; L.: Lü 557b (wartbôm)

warte (1), mnd.?, M.: nhd. Enterich, Erpel; ÜG.: lat. anetarius; E.: ?; L.: Lü 557b (warte)

warte (2), mnd., sw. F.: nhd. Warze, Brustwarze; ÜG.: lat. verruca, lentigo, papilla, feminella; Vw.: s. vÆge-; Hw.: s. worte (2), wratte; E.: as. war‑t‑a* 2, st. F. (æ), sw. F. (n), Warze; germ. *wartæ, st. F. (æ), Warze; germ. *wartæ‑, *wartæn, sw. F. (n), Warze; idg. *øerd‑, Sb., Hohes, Warze, Pk 1151; s. idg. *øer‑ (2), Sb., Hohes, Knoten (M.), Blase, Pk 1151; L.: Lü 557b (warte)

wõrtÐken, wartÐken?, mnd.?, N.: nhd. »Wahrzeichen«, Erkennungszeichen, Merkmal der Wahrheit, Zeichen der Echtheit; E.: s. wõr (1), tÐken (1); L.: Lü 557b (wârtêken)

wõrtgelt*, wartgelt, mnd.?, N.: nhd. Handgeld, Mietgeld, Geld für Wächter; ÜG.: lat. auctoramentum, arra; E.: s. wõrt (2), gelt; L.: Lü 557b (wartgelt)

wõrtgæt*, wartgðt, mnd.?, N.: nhd. Wachtgeld, Zahlung für die Unterhaltung der Bewachung; E.: s. wõrt (2), gæt (2); L.: Lü 557b (wartgût)

wõrtman*, wartman, mnd.?, M.: nhd. Wächter, Kundschafter, Spion, Wachtposten, Vorposten; Hw.: s. wõrdeman; E.: s. wõrt (2), man (1); L.: Lü 557b (wartman)

wõrtlǖde*, wartlude, mnd.?, Pl.: nhd. Wachleute, Kundschafter (Pl.); Vw.: s. bðten-; E.: s. wõrt (2), lǖde (1); L.: Lü 557b (wartman/wartlude); Son.: langes ü

wõrts***, mnd., Adv.: nhd. wärts; Vw.: s. hðs-, midde-, rügge-; Hw.: s. wõrdes; E.: s. wõrdes

wõrttærn*?, wartorn, mnd.?, M.: nhd. »Wartturm«, Wachturm, Warte; E.: s. wõrt, tærn; L.: Lü 557b (wartorn)

warve, mnd.?, F.: nhd. Drehung, Turnus; Vw.: s. ander-, ent-; Hw.: s. werve (2); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. werve (2); L.: Lü 577a (werve/warve)

warven, mnd.?, st. V.: Vw.: s. werven; L.: Lü 557b (warven)

wõrwõkinge*, warwakinge, mnd.?, F.: nhd. Wachen (N.), Wachhaben, Wachehalten; ÜG.: lat. excubiae; E.: s. wõre (3), wõkinge; L.: Lü 557b (warwakinge)

wõrwõrt*, warwart, warwert, mnd.?, Adv.: nhd. »wowärts«, wohin, nach welcher Richtung; Hw.: s. wÐrwõrt; E.: s. wõr (4), wõrt (1); L.: Lü 557b (warwart)

wõrwÐtÏre*?, wõrwetter, mnd.?, M.: nhd. »Wahrwisser«, Wahrsager; ÜG.: lat. praegnosticus; I.: Lüt. lat. praegnosticus; E.: s. wõrwÐten; L.: Lü 557b (wârwetter)

wõrwÐten***, mnd., sw. V.: nhd. »wahr wissen«, wahrsagen, im voraus wissen; Hw.: s. wõrwÐtÏre; E.: s. wõr (1), wÐten (1)

wõrwærdich*, wõrwordich, mnd.?, Adj.: nhd. wahre Worte sprechend, sein (Poss.-Pron.) Wort haltend; E.: s. wõr (1), wærdich; L.: Lü 557b (wârwordich)

warwulf, mnd.?, M.: nhd. Werwolf; Hw.: s. werwulf; E.: s. mhd. werwolf, st. M., Werwolf; ahd.? werwolf*, st. M. (a), Werwolf; s. war (1)?, wulf; L.: Lü 557b (warwulf); Son.: als Schelte verboten

was (1), mnd., N.: nhd. Wachs; Vw.: s. bæm-, ge-, har-, hÐit-, holt-, klock-, klockestücke-, klæt-, kræch-, mÐde-, pæten-, sÐgel-, sÐm-, wÐsen-, wÆn-; E.: as. wah‑s* 1, st. N. (a), Wachs; germ. *wahsa‑, *wahsam, st. N. (a), Wachs; idg. *øokso‑, Sb., Wachs, Pk 1180; s. idg. *aøeks-, *auks‑, *øeks‑, *uks‑, V., vermehren, zunehmen, Pk 84; s. idg. *aøeg‑, *øæg‑, *aug‑, *ug‑, V., vermehren, zunehmen, Pk 84; vgl. idg. *øeg‑, V., Sb., weben, knüpfen, Gewebe, Gespinst, Pk 1117; L.: Lü 557b (ws)

was*** (2), mnd., M.?, F.?: nhd. Wuchs, Wachstum, Gewachsenes; Vw.: s. höü-, höüel-, krðt-, ȫver-, rær-, tæ-; E.: s. wassen (1); s. mhd. wahst, st. F., Wachstum, Wuchs; s. ahd. wahst* 3, st. M. (i?), st. F. (i), »Wuchs«, Wachstum; germ. *wahsti‑, *wahstiz, st. F. (i), Wachstum, Wuchs; germ. *wahstu‑, *wahstuz, st. M. (u), Wachstum, Wuchs; s. idg. *aøeks-, *auks‑, *øeks‑, *uks‑, V., vermehren, zunehmen, Pokorny 84; vgl. idg. *aøeg‑, *øæg‑, *aug‑, *ug‑, *h2eøg‑, *h2aug‑, *h2ug‑, V., vermehren, zunehmen, Pokorny 84; vgl. idg. *idg. øeg‑, V., Sb., weben, knüpfen, Gewebe, Gespinst, Pokorny 1117; Son.: langes ö, zunächst nur in Zusammensetzungen, erst im 16.-18. Jahrhundert tritt es als einfaches Wort auf, verschwindet aber wieder, nachdem dem Bedürfnis einer abstrakten Bildung zu »wachsen« durch »Wachstum« abgeholfen war

wasach, mnd.?, M.: Vw.: s. wõtsak?; L.: Lü 557b (wasach)

waschÏre*, wascher, mnd.?, M.: nhd. »Wascher«, Wäscher, Schwätzer; Vw.: s. achter-, bak-, hÐrinc-, schȫtel-, võte-; Hw.: s. weschÏre; E.: s. waschen (1); L.: Lü 558a (wascher); Son.: langes ö

waschÏrÆe*, wascherÆe, mnd.?, F.: nhd. »Wascherei«, Geschwätz, Schwätzerei, Afterreden; Hw.: s. weschÏrÆe; E.: s. waschÏre; L.: Lü 558a (wascherie)

waschÏrisch***, mnd., Adj.: nhd. waschend, schwatzend; Hw.: s. weschÏrisch, waschÏrische; E.: s. waschÏre, isch

waschÏrische*, waschersche, mnd.?, F.: nhd. Wäscherin, Schwätzerin; Vw.: s. schȫtel-, võte-; Hw.: s. weschÏrische; E.: s. waschÏrisch; L.: Lü 558 (wascher/waschersche); Son.: langes ö

waschbank, mnd.?, F.: nhd. Waschbank, Spülbank; Hw.: s. waschebank; E.: s. waschen (1), bank; L.: Lü 557b (wasch[e]bank)

waschbȫtel*, waschbotel, mnd.?, M.?: nhd. platter Holzbleuel zum Klopfen der Wäsche; Hw.: s. waschebȫtel; E.: s. waschen (1), bȫtel; L.: Lü 557b (wasch[e]bank/wasch[e]botel); Son.: langes ö

wasche, mnd.?, sw. F.: nhd. Mund, Plappermaul; E.: s. waschen (1); L.: Lü 557b (wasche)

waschebank, mnd.?, F.: nhd. Waschbank, Spülbank; Hw.: s. waschbank; E.: s. waschen (1), bank; L.: Lü 557b (wasch[e]bank)

waschebȫtel*, waschebotel, mnd.?, M.?: nhd. platter Holzbleuel zum Klopfen der Wäsche; Hw.: s. waschbȫtel; E.: s. waschen (1), bȫtel; L.: Lü 557b (wasch[e]bank/wasch[e]botel); Son.: langes ö

wascheÐrde*, wascheerde, mnd.?, F.: nhd. »Wascherde«, Waschton (M.) (1), Walkererde; ÜG.: lat. borith; Hw.: s. waschÐrde; E.: s. waschen (1), Ðrde; L.: Lü 557b (wasch[e]bank/wasch[e]erde)

wascheholt, mnd.?, N.: nhd. platter Holzbleuel zum Klopfen der Wäsche; Hw.: s. waschholt; E.: s. waschen (1), holt (1); L.: Lü 557b (wasch[e]bank/wasch[e]holt)

waschemȫle*, waschemole, mnd.?, F.: nhd. »Waschmühle«; ÜG.: lat. lotrimola?; Hw.: s. waschmȫle; E.: s. waschen (1), mȫle; L.: Lü 557bf. (wasch[e]bank/wasch[e]mole); Son.: langes ö

waschen (1), mnd.?, st. V., sw. V.: nhd. waschen, spülen, reinigen, schwatzen, viel sprechen; Vw.: s. achter-, af-, bak-, be-, ge-, hÐmede-, nõ-, ȫver-, ðt-, væt-; E.: as. w‑a‑sk‑an* 1, st. V. (6), waschen; germ. *waskan, st. V., waschen; s. idg. *øédær, *øódær, Sb., Wasser, Pk 78; vgl. idg. *aøe‑, *aø‑ (9), V., benetzen, befeuchten, fließen, Pk 78; L.: Lü 558a (waschen); Son.: langes ö

waschen*** (2), waschent***, mnd., N.: nhd. Waschen; Vw.: s. hÐmede-; E.: s. waschen (1)

wascher, mnd.?, M.: Vw.: s. waschÏre; L.: Lü 558a (wascher)

waschÐrde*, wascherde, mnd.?, F.: nhd. »Wascherde«, Waschton (M.) (1), Walkererde; ÜG.: lat. borith; Hw.: s. wascheÐrde; E.: s. waschen (1), Ðrde; L.: Lü 557b (wasch[e]bank/wasch[e]erde)

wascherie, mnd.?, F.: Vw.: s. waschÏrÆe; L.: Lü 558a (wascher/wascherie)

waschersche, mnd.?, F.: Vw.: s. waschÏrische; L.: Lü 558a (wascher/waschersche)

waschespæn, mnd.?, M., F.?: nhd. platter Holzbleuel zum Klopfen der Wäsche; Hw.: s. waschspæn; E.: s. waschen (1), spæn (1); L.: Lü 557b (wasch[e]bank/wasch[e]spôn)

waschevat, mnd.?, N.: nhd. »Waschfass«, Waschbalg, geschwätziger Mensch, Verleumder; Hw.: s. waschvat; E.: s. waschen (1), vat (2); L.: Lü 557bf. (wasch[e]bank/wasch[e]vat)

waschholt, mnd.?, N.: nhd. platter Holzbleuel zum Klopfen der Wäsche; Hw.: s. wascheholt; E.: s. waschen (1), holt (1); L.: Lü 557b (wasch[e]bank/wasch[e]holt)

waschich***, mnd.?, Adj.: nhd. waschig, zur Wäsche gehörig; Hw.: s. waschige; E.: s. waschen (1), ich (2)

waschige*, waschege, mnd.?, F.: nhd. Wäscherin; E.: s. waschich, waschen (1); L.: Lü 558a (waschege); Son.: aus dem Niederländischen?

waschinge, mnd.?, F.: nhd. Waschung, Spülung, Bad, Reinigung; Vw.: s. af-, væt-; E.: s. waschen (1), inge; L.: Lü 558a (waschinge)

waschmȫle*, waschmole, mnd.?, F.: nhd. »Waschmühle«; ÜG.: lat. lotrimola?; Hw.: s. waschemȫle; E.: s. waschen (1), mȫle; L.: Lü 557bf. (wasch[e]bank/wasch[e]mole); Son.: langes ö

waschspæn, mnd.?, M., F.?: nhd. platter Holzbleuel zum Klopfen der Wäsche; Hw.: s. waschespæn; E.: s. waschen (1), spæn (1); L.: Lü 557b (wasch[e]bank/wasch[e]spôn)

waschvat, mnd.?, N.: nhd. »Waschfass«, Waschbalge, geschwätziger Mensch, Verleumder; Hw.: s. waschevat; E.: s. waschen (1), vat (2); L.: Lü 557bf. (wasch[e]bank/wasch[e]vat)

wasdæk, mnd.?, M.: nhd. Wachstuch; E.: s. was (1), dæk (1); L.: Lü 558a (wasdôk)

wasdæm, mnd.?, N.?: nhd. Wachstum, Zuwachs, Zunahme, Vorteil; E.: as. wahs‑dæ‑m* 1, was‑dæ‑m*, st. M. (a)?, st. N. (a)?, Wachstum; E.: s. wassen (1), dæm (3); L.: Lü 558a (wasdôm)

wase, mnd.?, F.: nhd. Base (F.) (1), Vaterschwester, Schwester des Vaters, Schwester der Mutter (selten); ÜG.: lat. amita; Hw.: s. wesche, wÐseke; E.: s. mhd. wase, F., Base (F.) (1); s. mhd. base, sw. F., Vaterschwester, Base (F.) (1), weibliche Verwandte; ahd. basa 14, sw. F. (n), Tante; germ. *baswæ‑, *baswæn, sw. F. (n), Vaterschwester, Base (F.) (1), EWAhd 1, 495; L.: Lü 558a (wase)

wõse*, wase, mnd.?, st. F., sw. F.: nhd. »Wasen«, Marschboden, Schlamm, Schlick, Erdscholle mit Graswuchs, Rasen (M.), Sode, Faschine, Bündel Holz oder Reisig (zum Wasserdämmen); Vw.: s. bðr-, dærne-, lÐm-; E.: as. was‑o* 3, sw. M. (n), »Wasen« (M.), Rasen (M.), Scholle (F.) (1), Saatfeld?; s. germ. *was‑, Sb., Feuchtigkeit, Boden, Wasen (M.)?; vgl. idg. *øes‑ (3), V., Adj., feuchten, feucht, nass, Pk 1171?; s. Kluge s. v. Wasen; R.: schip up de wõse leggen: nhd. »das Schiff auf den Wasen legen«, das Schiff zur Reparatur oder Winterlage auflaufen lassen, das Schiff aufs Land ziehen; L.: Lü 558a (wase)

wõsegelt*, wasegelt, mnd.?, N.: nhd. Ausgabe für Auflegung des Schiffes aufs Land?; E.: s. wõse, gelt; L.: Lü 558a (wasegelt)

wõsehaftich*, waseaftich, wasaftich, mnd.?, Adj.: nhd. schlammig, schlickig, morastig; E.: s. wõse, haftich; L.: Lü 558a (was[e]aftich)

wasele, wasel, mnd.?, sw. F., st. F.: nhd. Wiesel; ÜG.: lat. mustela; Hw.: s. waselen; E.: s. mhd. wisele, sw. F., st. F., Wiesel; ahd. wisula* 31, wisala, st. F. (æ), sw. F. (n), Wiesel; germ. *wisulæ, st. F. (æ), Wiesel; germ. *wisulæ‑, *wisulæn, sw. F. (n), Wiesel; s. idg. *øeis‑ (3), V., zerfließen, fließen, Pokorny 1134; L.: Lü 558a (wasel[e])

waselen, mnd.?, N.?: nhd. Wiesel; ÜG.: lat. mustela; Hw.: s. wasele; E.: s. wasele; L.: Lü 558a (wasel[e]/waselen)

wõsem*, wasem, mnd.?, M.: nhd. Wasserdampf, Dunst, Rauch; E.: ?; L.: Lü 558a (wasem)

wõsemen*, wasemen, mnd.?, sw. V.: nhd. dunsten, aushauchen; Vw.: s. ðt-; E.: s. wõsem; L.: Lü 558a (wasemen)

wõseminge***, mnd., F.: nhd. Dünstung, Dunst; Vw.: s. ðt-; E.: s. wõsemen, inge

wõsen*** (1), mnd., sw. V.: nhd. mit Reisigbündeln Faschinen belegen (V.); Vw.: s. be-; E.: s. wõse

wõsen*? (2), wasen, mnd.?, sw. V.: nhd. rasen?; Hw.: s. rõsen (1)?; E.: s. rõsen (1)?; R.: wõsen gõn: nhd. wie toll umherlaufen, rasen (von Wütenden und Hunden); L.: Lü 558a (wasen gân)

wasgelt, mnd.?, N.: nhd. »Wachsgeld«, Beitrag oder Strafgeld zu Wachslichtern der kirchlichen Brüderschaften; E.: s. was (1), gelt; L.: Lü 558a (wasgelt)

waskerse, mnd.?, F.: nhd. Wachskerze, Wachslicht; E.: s. was (1), kerse (3); L.: Lü 558a (waskerse)

waslicht, mnd.?, N.: nhd. Wachslicht, Wachskerze; E.: s. was (1), licht (1); L.: Lü 558a (waskerse/waslicht)

waslinc***, mnd., M.: nhd. Wüchsling, Wüchsiger; Vw.: s. half-; E.: s. was (2), linc

wasperse, wasparse, mnd.?, st. F.: nhd. Wachspresse, Honigpresse; E.: s. was (1), perse; L.: Lü 558a (waskerse/wasperse)

wassen (1), mnd., st. V.: nhd. wachsen (V.) (1), entstehen, hervorkommen, größer werden, anwachsen, zunehmen, sich mehren, steigen; Vw.: s. af-, Àne-, be-, dörch-, ent-, er-, ge-, in-, ȫver-, tæ-, under-, up-, ðt-, vör-, vul-, wedder-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. wah‑s‑an* 19, st. V. (6), wachsen (V.) (1); germ. *wahsjan, *wahsan, st. V., wachsen (V.) (1), zunehmen; s. idg. *aøeks-, *auks‑, *øeks‑, *uks‑, V., vermehren, zunehmen, Pk 84; s. idg. *aøeg‑, *øæg‑, *aug‑, *ug‑, V., vermehren, zunehmen, Pk 84; s. idg. *øeg‑, V., Sb., weben, knüpfen, Gewebe, Gespinst, Pk 1117; s. a. as. wah‑s‑ian* 1, sw. V. (1a), wachsen (V.) (2); L.: Lü 558af. (wassen); Son.: langes ö

wassen (2), mnd.?, Adj.: nhd. wächsern, wachsartig, von Wachs seiend, mit Wachs getränkt; Hw.: s. wessen; E.: s. was (1); L.: Lü 558b (wassen)

wassen*** (3), mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. gewachsen (Adj.) (1); Vw.: s. dörch-, half-, sülf-, under-; E.: s. wassen (1)

wassen*** (4), wassent***, mnd., N.: nhd. Wachsen (N.) (1), Wuchs; Vw.: s. ge-; E.: s. wassen (1)

wõssen***, mnd., st. V.: nhd. fluchen?, wünschen?; Vw.: s. vör-; Hw.: s. wõten; E.: ?

wassinge, mnd.?, F.: nhd. »Wachsung«, Wachstum, Wuchs, Zunahme, Vermehrung; Vw.: s. af-, ane-, Ðrst-; E.: s. wassen (1), inge; L.: Lü 558b (wassinge)

wastÐken, mnd.?, N.: nhd. »Wachszeichen«, Siegelabdruck; E.: s. was (1), tÐken (1); L.: Lü 558b (was-/wastêken)

wastins, mnd.?, M.: nhd. »Wachszins«, Abgabe in Wachs; E.: s. was (1), tins; L.: Lü 558b (was-/wastins)

wastinsich, mnd.?, Adj.: nhd. »wachszinsig«, wachszinspflichtig; E.: s. wastins, ich (2); L.: Lü 558b (was-/wastinsich)

wasvindÏre*, wasvinder, mnd.?, M.: nhd. »Wachsfinder«, Aufseher über den Wachsverkauf; E.: s. was (1), vindÏre; L.: Lü 558b (was-/wasvinder)

waswõge*, waswage, mnd.?, F.: nhd. »Wachswaage«, Waage für Wachs; E.: s. was (1), wõge (1); L.: Lü 558b (was-/waswage)

waswÐgÏre*, wasweger, mnd.?, M.: nhd. »Wachswäger«, beeidigter Wachswäger; E.: s. was (1), wÐgÏre; L.: Lü 558b (was-/wasweger)

wat (1), mnd., N.: nhd. Watt (N.) (1), seichter Ort im Wasser wo man waten kann, bei Ebbe trocken werdender Teil der Abflächung des Ufers bzw. des Meeresbodens; Vw.: s. un-; E.: s. Kluge s. v. Watt (N.) (1); s. ahd. wat, 2, ahd., st. N. (a), Furt; s. germ. *wada‑, *wadam, st. N. (a), Furt; s. idg. *øõdh‑, *øýdh‑, V., gehen, schreiten, Pokorny 1109; L.: Lü 558b (wat)

wat (2), wot, mnd., Pron.: nhd. was, was für ein, welch, wie mancher, wie viel, etlich, manch, etwas; Vw.: s. gichtes-, ÆslÆk-, ichtes-, itte-, s-, vaste-; Hw.: s. wes, wot; E.: s. as. h‑wa‑t* (2), Pron., was, etwas, wie; germ. *hwat, Pron., was; s. idg. *kÝo-, *kÝos (M.), *kÝe‑, *kÝõ‑ (F.), *kÝei‑, Pron., wer, Pk 644, Falk/Torp 114?; idg. *¨o‑, *¨e‑, *¨ei‑, *¨i‑, *¨iØo‑, *¨Øo‑, Pron., dieser, Pk 609; R.: wat is dÆn nõme?: nhd. was ist dein Name?; R.: wat hetestu?: nhd. »was heißt du?«, wie heißt du?; R.: so wat: nhd. »so was«, was auch, was nur immer; R.: wat Ðn Ðrbõre man is: nhd. »was für ein ehrbarer Mann er ist«; L.: Lü 558b (wat)

wat (3), mnd., Konj.: nhd. ob, obgleich, obschon; E.: s. wat (2); R.: wat dan: nhd. was dann; R.: wat denne: nhd. »was denn«, obgleich, obschon; L.: Lü 558b (wat)

wat (4), mnd., Adv.: nhd. was, warum, weshalb, wie; Vw.: s. alles-, ette-, ichtes; E.: s. wat (2); L.: Lü 558b (wat)

wat (5), mnd., Interj.: nhd. was, traun, fürwahr, ja!; E.: s. wat (2); R.: wat nÐn: nhd. »was nein«, o nicht doch, bewahre!; L.: Lü 558b (wat)

wõt, mnd., M.: nhd. Gewand, Kleidung; Vw.: s. ge-, misse-; E.: s. as. *wõ‑d? 2, st. N. (ja)?, st. F. (i)?, »Wat«, Gewand, Kleidung; germ. *wÐdi‑, *wÐdiz, *wÚdi‑, *wÚdiz, st. F. (i), Kleid, Gewand, Schnur (F.) (1); s. idg. *audh‑, *aøÁdh‑, *øÁdh‑, *udh‑, Sb., Band (N.), Gewebe, Pk 75; vgl. idg. *aø‑ (5), *aøÐ‑, V., flechten, weben, Pk 75; L.: Lü 558b (wât)

wate, mnd.?, F.: nhd. Schärfe, Schneide; E.: s. wetten; L.: Lü 558b (wate)

wõten***, mnd., st. V.: nhd. fluchen?, dammen?, wünschen?; Vw.: s. vör-; Hw.: s. wõssen; E.: s. wõssen

wõter*, water, mnd., N.: nhd. Wasser, Gewässer, Strom, See (F.), See (M.), Harn, Wassersucht? (eine Krankheit); Vw.: s. allðn-, Antonies-, bæde-, berch-, berne-, borõsien-, born-, borne-, bunge-, bungen-, bðr-, demp-, dȫpe-, drüppen-, elhærnesblæmen-, endÆvien-, eufrasien-, gersten-, gerstensæden-, glÐden-, görgel-, hant-, hõvel-, hÐge-, hemmel-, hof-, hǖr-, Æsernhartes-, kalk-, kÐse-, kopper-, kær-, laqueien-, lavendelen-, lÐde-, lilien-, lÆm-, lit-, læ-, mes-, mȫlen-, malt-, mær-, mðre-, ægen-, pÐtersilien-, pÆpe-, pÆpen-, pisse-, poggenkülder-, polleien-, pæl-, porris-, rÐdik-, rÐgen-, ribbewort-, ribbewortes-, ræsen-, rðden-, rump-, salvÆen-, schelleworte-, schip-, schȫle-, schorbukes-, schȫtel-, sÐkannen-, sikorÆen-, sÆminten-, snÐ-, snüffel-, sæle-, solt-, sæt-, sparrich-, spil-, spȫle-, sprinc-, stickelræsen-, stouw-, strant-, stræm-, sucker-, sðramper-, sðren-, swammes-, taschenkrðt-, up-, võr-, võre-, vÐdistel-, vennikol-, violen-, vlÐder-, vlÐt-, vlæt-, vȫr-, vær-, væt-, vrÆ-, vünte-, wÆe-, wÆn-, wit-, wolt-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. as. w‑a‑tar* 41, st. N. (a), Wasser; germ. *watar, *watæn, N. (r, n), Wasser; idg. *øédær, *øódær, Sb., Wasser, Pk 78; s. idg. *aøe‑, *aø‑ (9), V., benetzen, befeuchten, fließen, Pk 78; R.: rÐgende wõter: nhd. »regnendes Wasser«, Regenwasser; R.: hæch wõter: nhd. »hohes Wasser«, Flut; L.: Lü 558b (water); Son.: langes ö, langes ü

wõterammer*, waterammer, mnd.?, M.: nhd. Wassereimer; Hw.: s. wõteremmer; E.: s. wõter, ammer (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterammer)

wõterbÐke*, waterbeke, mnd.?, F.: nhd. »Wasserbach«, Bach; E.: s. wõter, bÐke (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterbeke)

wõterborne*, waterborne, mnd.?, M.: nhd. »Wasserbrunnen«, Brunnen; E.: s. wõter, borne; L.: Lü 558bf. (water-/waterborne)

wõterbrȫke*, waterbroke, mnd.?, Adj.: nhd. wasserbrüchig; ÜE.: s. wõter, brȫke (2); L.: Lü 558bf. (water-/waterbroke); Son.: langes ö

wõterbubbele*, waterbubbel, mnd.?, F.: nhd. Wasserblase; E.: s. wõter, bubbele; L.: Lü 558bf. (water-/waterbubbel)

wõterdam*, waterdam, mnd.?, M.: nhd. »Wasserdamm«, Damm durch ein Gewässer, Deich; E.: s. wõter, dam; L.: Lü 558bf. (water-/waterdam)

wõterdÆk*, waterdik, mnd.?, M.: nhd. »Wasserteich«, Teich; E.: s. wõter, dÆk; L.: Lü 558bf. (water-/waterdik)

wõterdȫpen***, mnd., sw. V.: nhd. »wassertaufen«; Hw.: s. waterdȫpinge; E.: s. wõter, dȫpen; Son.: langes ö

wõterdȫpinge*, waterdopinge, mnd.?, F.: nhd. »Wassertaufung«, Wassertaufe; E.: s. wõterdȫpen, inge; L.: Lü 558bf. (water-/waterdopinge); Son.: langes ö

wõterdrÐgÏre*, waterdreger, mnd.?, M.: nhd. »Wasserträger«; E.: s. wõter, drÐgÏre (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterdreger)

wõterdrift*, waterdrift, mnd.?, F.: nhd. »Wasserdrift«, Wasserlauf, Strom; E.: s. wõter, drift; L.: Lü 558bf. (water-/waterdrift)

wõteremmer*, wateremmer, mnd.?, M.: nhd. Wassereimer; Hw.: s. wõterammer; E.: s. wõter, emmer; L.: Lü 558bf. (water-/wateremmer)

wõteren*, wateren, mnd.?, sw. V.: nhd. wässern, Wasser lassen, seinen Abfluss haben, Feuchtigkeit von sich geben, mit Wasser spülen, mit Wasser vermischen; Vw.: s. be-; E.: s. wõter; L.: Lü 559b (wateren)

wõteret***, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. »bewässert«, von Wasser umflossen; Vw.: s. be-; E.: s. wõteren, wõter

wõtergalle*, watergalle, mnd.?, F.: nhd. unausgebildeter Regenbogen; E.: s. wõter, galle (2); L.: Lü 558bf. (water-/watergalle)

wõterganc*, watergank, mnd.?, M.: nhd. »Wassergang«, Wasserleitung; E.: s. wõter, ganc (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterganc)

wõtergæte, watergote, mnd.?, M.: nhd. Wasserguss, Regenfall; E.: s. wõter, gæte (2); L.: Lü 558bf. (water-/watergote)

wõtergraft*, watergraft, mnd.?, F.: nhd. »Wassergrube«, Kanal; E.: s. wõter, graft; L.: Lü 558bf. (water-/watergraft)

wõterhæn*, waterhæn, mnd.?, N.: nhd. »Wasserhuhn«, Feigendrossel; ÜG.: lat. larus, ficedula, curricula, gaia; E.: s. wõter, hæn (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterhôn)

wõterich*, waterich, mnd.?, Adj.: nhd. wässrig, wasserreich, sumpfig, regnerisch; E.: s. wõter, ich (2); L.: Lü 559b (waterich)

wõterigen*, waterigen, watergen, mnd.?, Adv.: nhd. wässrig; E.: wõterich; L.: Lü 559b (waterich/water[i]gen)

wõteringe*, wateringe, mnd.?, F.: nhd. »Wässerung«, Bewässerung, Gewässer, Entwässerung, Wasserzug, Abzugsgraben; E.: s. wõteren, inge; L.: Lü 559b (wateringe)

wõterkalf*, waterkalf, mnd.?, N.: nhd. Wasserkalb; E.: s. wõter, kalb; L.: Lü 558bf. (water-/waterkalf)

wõterkanne*, waterkanne, mnd.?, F.: nhd. Wasserkanne; E.: s. wõter, kanne; L.: Lü 558bf. (water-/waterkanne); Son.: ein Zeichen des Tierkreises

wõterkelle*, waterkelle, mnd.?, F.: nhd. »Wasserkelle«, Wassergelte; E.: s. wõter, kelle; L.: Lü 558bf. (water-/waterkelle)

wõterkemmen*, mnd.?, sw. V.: nhd. in Wasser kämmen; E.: s. wõter, kemmen; R.: wõterkemmede wulle: nhd. im Wasser gekämmte Wolle; L.: Lü 558bf. (water-/waterkemmende wulle); Son.: Wolle die den Tuchmachern zum Gebrauch verboten ist

wõterken***, mnd.?, N.: nhd. »Wässerchen«; Vw.: s. wulveleie-; E.: s. wõter, ken

wõterkerse*, waterkerse, mnd.?, F.: nhd. »Wasserkresse«; E.: s. wõter, kerse (2); L.: Lü 558bf. (water-/waterkerse)

wõterklap*, waterklap, mnd.?, N.: nhd. Wassersucht; E.: s. wõter, klap (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterklap)

wõterkræs*, waterkræs, mnd.?, M.: nhd. Wasserkrug (M.) (1); E.: s. wõter, kræs; L.: Lü 558bf. (water-/waterkrôs)

wõterkrðke*, waterkruke, mnd.?, M.: nhd. Wasserkrug (M.) (1); E.: s. wõter, krðke; L.: Lü 558bf. (water-/waterkruke)

wõterkunst*, waterkunst, mnd.?, F.: nhd. »Wasserkunst«, Wasserleitung mittels eines Pumpwerks; E.: s. wõter, kunst (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterkunst)

wõterkǖven*, waterkuven, mnd.?, N.: nhd. Wasserkufe (F.) (2); E.: s. wõter, kǖven; L.: Lü 558bf. (water-/waterkuven); Son.: langes ü

wõterlant*, waterlant, mnd.?, N.: nhd. »Wasserland«, Marschland; E.: s. wõter, lant; L.: Lü 558bf. (water-/waterlant)

wõterlÐide*, waterleide, mnd.?, N.: nhd. Wasserleitung, Gosse, Abzugsgraben, Kanal; E.: s. wõter, lÐide (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterleide)

wõterlÐiden***, mnd., sw. V.: nhd. wasserleiten; Hw.: s. waterlÐidinge; E.: s. wõter, lÐiden (1)

wõterlÐidinge*, waterleidinge, mnd.?, F.: nhd. Wasserleitung, Gosse, Abzugsgraben, Kanal; E.: s. wõterlÐiden, inge; L.: Lü 558bf. (water-/waterleidinge)

wõterlinse*, waterlise, mnd.?, F.: nhd. Wasserlinse?; ÜG.: lat. lens aquatica?; E.: s. wõter, linse; L.: Lü 558bf. (water-/waterlise)

wõterlæp*, waterlæp, mnd.?, M.: nhd. Wasserlauf, fließendes Gewässer; E.: s. wõter, læp (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterlôp)

wõterlȫsen***, mnd., sw. V.: nhd. »wasserlösen«; Hw.: s. wõterlȫsinge; E.: s. wõter, lȫsen (1); Son.: langes ö

wõterlȫsinge*, waterlosinge, mnd.*, F.: nhd. Abzugsgraben; E.: s. wõterlȫsen, inge; L.: Lü 558bf. (water-/waterlosinge); Son.: langes ö

wõterman*, waterman, mnd.?, M.: nhd. Wassermann (Zeichen des Tierkreises); E.: s. wõter, man (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterman)

wõtermolde*, watermolde, mnd.?, F.: nhd. »Wassermulde«; E.: s. wõter, molde; L.: Lü 558bf. (water-/watermolde)

wõtermȫle*, watermole, mnd.?, F.: nhd. Wassermühle; E.: s. wõter, mȫle; L.: Lü 558bf. (water-/watermole); Son.: langes ö

wõtermölje*, watermolie, mnd.?, F.: nhd. Wasserbrotsuppe; E.: s. wõter, mölje; L.: Lü 558bf. (water-/watermolie)

wõternæt*, waternæt, mnd.?, F.: nhd. Wassernot, Bedrängnis durch Wasser (auch im gefährdeten Schiff); E.: s. wõter, næt (1); L.: Lü 558bf. (water-/waternôt)

wõterærdel*, waterordel, mnd.?, F.: nhd. »Wasserurteil«, Wasserprobe (ein Gottesurteil); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. wõter, ærdel; L.: Lü 558bf. (water-/waterordel)

wõterpanne*, waterpanne, mnd.?, F.: nhd. »Wasserpfanne«; E.: s. wõter, panne; L.: Lü 558bf. (water-/waterpanne); Son.: ein Küchengerät

wõterpenninc***, mnd., M.: nhd. »Wasserpfennig«?; Hw.: s. wõterpenningen; E.: s. wõter, penninc

wõterpenningen***, mnd., sw. V.: nhd. Wasser zu Geld kaufen, Wasser verkaufen; Vw.: s. vör-; E.: s. wõterpenninc, wõter, penningen

wõterpÆpe*, waterpipe, mnd.?, F.: nhd. »Wasserpfeife«; E.: s. wõter, pÆpe (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterpipe)

wõterpogge*, waterpogge, mnd.?, F., M.: nhd. Wasserfrosch; E.: s. wõter, pogge; L.: Lü 558bf. (water-/waterpogge)

wõterpæl*, waterpæl, mnd.?, M.: nhd. Wasserpfuhl, Viehtränke; E.: s. wõter, pæl (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterpôl)

wõterpærte*, waterporte, mnd.?, F.: nhd. »Wasserpforte«, Wassertor; E.: s. wõter, pærte (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterporte)

wõterprȫve*, waterprove, mnd.?, F.: nhd. Wasserprobe (ein Gottesurteil); E.: s. wõter, prȫve (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterprove); Son.: langes ö

wõterrat*, waterrat, mnd.?, N.: nhd. Wasserrad, Rad zur Hebung des Wassers der Wasserleitung; E.: s. wõter, rat (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterrat)

wõterrecht*, waterrecht, mnd.?, N.: nhd. »Wasserrecht«, Seerecht; E.: s. wõter, recht (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterrecht)

wõterrenne*, waterrenne, mnd.?, F.: nhd. »Wasserrinne«, besonders schmaler künstlicher bzw. natürlicher Wasserlauf; E.: s. wõter, renne; L.: Lü 558bf. (water-/waterrenne)

wõterrÆs*, waterris, mnd.?, N.: nhd. Wasserreis (N.), Wassertrieb; ÜG.: lat. superfluus frutex?; E.: s. wõter, rÆs (2); L.: Lü 558bf. (water-/waterris)

wõterrær***, mnd., N.: nhd. Wasserrohr; Vw.: s. hȫvet-; E.: s. wõter, rær (1); Son.: langes ö

wõterschütte*, waterschutte, mnd.?, F.: nhd. »Wasserschoss«, Mühlenschoss; E.: s. wõter, schütte (3); L.: Lü 558bf. (water-/waterschutte)

wõtersÐm*, watersem, mnd.?, Sb.: nhd. »Wasserseim«? (Angelschnur); ÜG.: lat. alga?; E.: s. wõter, sÐm (3); L.: Lü 558bf. (water-/watersem)

wõtersÆl*, watersil, mnd.?, M.: nhd. Siel, Entwässerungsgraben; E.: s. wõter, sÆl (1); L.: Lü 558bf. (water-/watersil)

wõterslange*, waterslange, mnd.?, F., M.: nhd. »Wasserschlange«; E.: s. wõter, slange; L.: Lü 558bf. (water-/waterslange)

wõterslinge*, waterslinge, mnd.?, F.: nhd. »Wasserschlinge«; E.: s. wõter, slinge; L.: Lü 558bf. (water-/waterslinge)

wõterspÐl*, waterspel, mnd.?, N.: nhd. »Wasserspiel«, ein Spiel der Hansen in Bergen bei dem die Neulinge ins Wasser geworfen wurden; E.: s. wõter, spÐl; L.: Lü 558bf. (water-/waterspel)

wõterspinne*, waterspenne, waterspinne, mnd.?, F.: nhd. »Wasserspinne«; ÜG.: lat. capula, tipula; E.: s. wõter, spinne (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterspenne)

wõtersprinc*, watersprink, mnd.?, M., N.: nhd. Quelle; E.: s. wõter, sprinc; L.: Lü 558bf. (water-/watersprink)

wõterstelte*, waterstelte, mnd.?, F.: nhd. »Wasserstelze«, Bachstelze; E.: s. wõter, stelte; L.: Lü 558bf. (water-/waterstelte)

wõterstÐn*, waterstÐn, mnd.?, M.: nhd. »Wasserstein«, Gossenstein; E.: s. wõter, stÐn (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterstên)

wõterstok*, waterstok, mnd.?, M.: nhd. »Wasserstock«, Zisterne; E.: s. wõter, stok; L.: Lü 558bf. (water-/waterstok)

wõterstouwen***, mnd., sw. V.: nhd. »wasserstauen«; Hw.: s. wõterstouwinge; E.: s. wõter, stouwen

wõterstouwinge*, waterstowinge, mnd.?, F.: nhd. Wasserstauung; E.: s. wõterstouwen, inge; L.: Lü 558bf. (water-/waterstowinge)

wõterstrÆt*, waterstrÆt, mnd.?, M.: nhd. »Wasserstreit«, Seekampf, Seekrieg; E.: s. wõter, strÆt (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterstrît)

wõterstræm*, waterstræm, mnd.?, M.: nhd. »Wasserstrom«, Wasserströmung, Wsserlauf; E.: s. wõter, stræm (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterstrôm)

wõtersucht*, watersucht, mnd.?, F.: nhd. »Wassersucht«; E.: s. wõter, sucht (2); L.: Lü 558bf. (water-/watersucht)

wõtersüchtich*, watersuchtich, mnd.?, Adj.: nhd. »wassersüchtig«, Wassersucht habend; E.: s. wõter, süchtich (2); L.: Lü 558bf. (water-/watersuchtich)

wõtersüchtichhÐt*, wõtersüchtichÐt*, watersuchticheit, mnd.?, F.: nhd. »Wassersüchtigkeit«, Wassersucht; E.: s. wõtersüchtich, hÐt (1); L.: Lü 558bf. (water-/watersuchticheit)

wõterswal*, waterswal, mnd.?, F.: nhd. »Wasserschwall«, Wassermenge; E.: s. wõter, swal; L.: Lü 558bf. (water-/waterswal)

wõterswam*, waterswamp, mnd.?, M.: nhd. Wasserschwamm, Alge; E.: s. wõter, swam; L.: Lü 558bf. (water-/waterswamp)

wõtertÐken*, watertÐken, mnd.?, N.: nhd. »Wasserzeichen«, Zeichen des Wassermanns im Tierkreise; E.: s. wõter, tÐken (1); L.: Lü 558bf. (water-/watertêken)

wõtertȫgÏre*, watertoger, mnd.?, M.: nhd. Wasserschöpfer; E.: s. wõter, tȫgÏre; L.: Lü 558bf. (water-/watertoger); Son.: in Lütjeburg ein Salinenarbeiter wahrscheinlich bei der Süsswasserleitung; langes ö

wõtertol*, watertoln, mnd.?, M.: nhd. Wasserzoll (M.) (2); Q.: Ssp (1221-1224) (watertoln); E.: s. wõter, tol (2); L.: Lü 558bf. (water-/watertoln)

wõtertouwe*, watertowe, mnd.?, N.: nhd. ein Schiffstau (N.), Wasserstag?; E.: s. wõter, touwe; L.: Lü 558bf. (water-/watertouwe)

wõtertubbe*, watertubbe, mnd.?, M.: nhd. Wasserkübel; E.: s. wõter, tubbe; L.: Lü 558bf. (water-/watertubbe)

wõtertucht*, watertucht, watertocht, mnd.?, M.: nhd. Wasserwerk, Wasserleitung; Abzugsgraben; E.: s. wõter, tucht; L.: Lü 558bf. (water-/watertucht)

wõtertuellege*, watertuellege, mnd.?, Sb.: nhd. »Wasserreis« (N.)?; ÜG.: lat. ramus aquaticus; E.: s. wõter, ?; L.: Lü 558bf. (water-/watertuellege)

wõtervõre*, watervare, mnd.?, M.: nhd. »Wasserfahrer«, Schiffer, zur See fahrender Kaufmann; E.: s. wõter, võre (5); L.: Lü 558bf. (water-/watervare)

wõtervõrt*, watervart, mnd.?, F.: nhd. »Wasserfahrt«, Schiffskanal; E.: s. wõter, võrt (1); L.: Lü 558bf. (water-/watervart)

wõtervarwe*, watervarwe, mnd.?, F.: nhd. Wasserfarbe; E.: s. wõter, varwe; L.: Lü 558bf. (water-/watervarwe)

wõtervat*, watervat, mnd.?, N.: nhd. Wasserfass; E.: s. wõter, vat (2); L.: Lü 558bf. (water-/watervat)

wõtervlÐt*, watervlet, mnd.?, M.: nhd. Wasserfluss, Wasserlauf; E.: s. wõter, vlÐt (1); L.: Lü 558bf. (water-/watervlet)

wõtervlȫte*, watervlöt, mnd.?, F.: nhd. Wasserflut, Überschwemmung, Gewässer; E.: s. wõter, vlȫte (2); L.: Lü 558bf. (water-/watervlöt); Son.: langes ö

wõtervægel*, watervogel, mnd.?, M.: nhd. Wasservogel; E.: s. wõter, vægel; L.: Lü 558bf. (water-/watervogel)

wõtervȫrÏre*, watervorer, mnd.?, M.: nhd. Wasserfuhrmann; E.: s. wõter, vȫrÏre; L.: Lü 558bf. (water-/watervorer); Son.: langes ö

wõterwech*, waterwech, mnd.?, M.: nhd. »Wasserweg«, Wasserreise, Seereise, Schiffsgraben, Wasserkanal, Wasserleitung, Wasserabzug in der Marsch; E.: s. wõter, wech (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterwecht)

wõterweges*, waterweges, mnd.?, Adv.: nhd. zu Wasser; E.: s. wõter, weges; L.: Lü 558bf. (water-/waterweges)

wõterwÐre*, waterwere, mnd.?, F.: nhd. »Wasserwehr« (F.), Wasserstauung; E.: s. wõter, wÐre (1); L.: Lü 558bf. (water-/waterwere)

wõterwortel*, waterwortel, mnd.?, F.: nhd. Wasserwurzel; E.: s. wõter, wortel; L.: Lü 558bf. (water-/waterwortel)

wathande, watterhande, mnd.?, Adv.: nhd. welcher Art, welcherlei; E.: s. wat (1), hande; L.: Lü 559b (wathande)

watkunne, mnd.?, Adv.: nhd. welcher Art, welcherlei; E.: s. wat (1), kunne (2); L.: Lü 559b (wathande/watkunne)

watlei, watleie, watterlei, watterleie, mnd.?, Adv.: nhd. welcher Art (F.) (1), welcherlei; E.: s. wat (1), lei (2); L.: Lü 559b (wathande/wantlei[e])

watich, mnd.?, Adj.: nhd. spitzig, scharf; E.: s. wate, ich (2); L.: Lü 559b (watich)

wõtmõl*, wõtmõl, watmel, mnd.?, N.: nhd. grobes Wollenzeug; E.: s. wõt, mõl (1); L.: Lü 559b (wât/wâtmâl)

wõtman, mnd.?, M.: nhd. grobes Wollenzeug; E.: s. wõt, ?; L.: Lü 559b (wât/wâtman)

wõtmannesbedde*, wõtmansbedde, mnd.?, N.: nhd. Bett aus grobem Wollenzeug; E.: s. wõtman, bedde; L.: Lü 559b (wât/wâtmansbedde)

wõtmannesdÐkene*, wõtmansdÐkene*, wõtmansdeken, mnd.?, F.: nhd. Decke aus grobem Wollenzeug; E.: s. wõtman, dÐkene; L.: Lü 559b (wât/wâtmansdeken)

wõtmannesfõlie*, wõtmansfallie, mnd.?, M.: nhd. Mantel aus grobem Wollenzeug; E.: s. wõtman, fõlie (2); L.: Lü 559b (wât/wâtansfallie)

wõtsak, wasach, mnd.?, M.: nhd. Gewandsack, Reisetasche; Hw.: s. wescher; E.: s. wõt, sak (1); L.: Lü 559b (wâtsak)

wõtsõkeken*, wõtzschen, watzschen, mnd.?, N.: nhd. Gewandsäckchen; E.: s. wõtsak, ken; L.: Lü 559b (wâtzschen); Son.: Diminutiv zu wõtsa

wõtschõre*, wõtschare, wazschare, mnd.?, F.: nhd. Zerreißung der Kleider; E.: s. wõt, schõre (1); L.: Lü 559b (wâtschare), Lü 559b (wazschare)

wattan, wattant, mnd.?, Adv.: nhd. was dann, obschon, wenngleich, wiewohl; Hw.: s. wattenne; E.: s. wat (1), ?; L.: Lü 559b (wattan)

watte, mnd.?, Pron.: Vw.: s. wat (3); L.: Lü 559b (watte)

wattenne, mnd.?, Adv.: nhd. was dann, obschon, wenngleich, wiewohl; Hw.: s. wattan; E.: s. wattan; L.: Lü 559b (wattan)

watterhande, mnd.?, Adv.: Vw.: s. wathande; L.: Lü 559b (wathande)

wõtzschen, watzschen, mnd.?, N.: Vw.: s. wõtsõkeken; L.: Lü 559b (wâtzschen); Son.: Diminutiv zu wõtsak

wazschare, mnd.?, F.: Vw.: s. wõtschõre; L.: Lü 559b (wazschare)

we (1), mnd., Interr. Pron.: Vw.: s. wÐ (5); L.: Lü 559b (we)

we (2), mnd., Pron.: Vw.: s. wÆ (1); L.: Lü 560a (we)

(1), wei, mnd., Adv.: nhd. weh, schmerzlich; Vw.: s. æ-; E.: s. wÐ (2); R.: wÐger: nhd. weher, schmerzlicher; R.: wÐ dæn: nhd. weh tun, Schmerz und Leid verursachen; R.: wÐ werken: nhd. »weh wirken«, Schmerz verursachen, Leid verursachen, Schaden (M.) verursachen; R.: wÐ geschÐn: nhd. »weh geschehen«, Leid widerfahren (V.); R.: wÐ werden: nhd. »weh werden«, übel werden, unbehaglich werden, krank werden; R.: wÐ wÐsen: nhd. krank sein (V.), elend sein (V.), leid sein (V.), leid tun; R.: wÐger (Komp.): nhd. »weher«, schmerzhafter; L.: Lü 560a (wê)

(2), wÐwe, mnd., sw. M.: nhd. Weh, Schmerz, Leid; Vw.: s. bðk-, hert-, hȫvet-, lenden-, sÆden-; E.: s. as. wê* 3, st. N. (a), Wehe, Leid; s. germ. *waiwæ‑, *waiwæn, *waiwa‑, *waiwan, Sb., Weh (N.), Weh, Schmerz; vgl. idg. *øai‑, Interj., wehe, Pk 1110; L.: Lü 560a (wê); Son.: langes ö

(3), mnd., Interj.: nhd. wehe, ach; Hw.: s. wÆ (2); E.: ahd. wÐ* (1) 31, Interj., wehe; germ. *wai, Interj., wehe; idg. *øai‑, Interj., wehe, Pokorny 1110; L.: Lü 560a (wê)

(4), mnd., Pron.: nhd. wie, auf welche Weise (F.) (2), als ob; Vw.: s. s-; E.: s. wÐ (5); L.: Lü 560a (wê)

* (5), we, wei, weig, wie, wi, wen, mnd., Interr. Pron.: nhd. wer, irgendwer, irgendein; Vw.: s. al-, alles-, anderes-, ichtes-, io-, ioie-, s-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. as. h-wÐ* 199, Indef.‑Pron., Interrog.‑Pron., wer, irgendwer; germ. *hwe, Pron., wer; s. idg. *kÝo-, *kÝos (M.), *kÝe‑, *kÝõ‑ (F.), *kÝei‑, Pron., wer, Pk 644?; idg. *¨o‑, *¨e‑, *¨ei‑, *¨i‑, *¨iØo‑, *¨Øo‑, Pron., dieser, Falk/Torp 114?, Pk 609; R.: wÐ dõr: nhd. wer etwa; R.: wÐ da: nhd. wer da, wer immer; R.: wÐ de: nhd. wer da, wer etwa, jeder welcher; R.: so wÐ: nhd. »so wer«, wer immer, wenn jemand; L.: Lü 559bf. (we)

* (6), wei, mnd.?, Adj.: nhd. weh, schmerzlich; E.: s. wÐ (2); R.: wÐgere* (Komp.), wÐger (Komp.), weiger (Komp.): nhd. »wehere«, schmerzhaftere; L.: Lü 568a (wêger), Lü 569a (weiger)

webbe, mnd.?, N.: nhd. Gewebe, Zettel, Aufzug, selbstgewebtes Wollzeug geringer Güte; Vw.: s. spinne-, stõnt-; E.: s. as. *w’‑b‑b‑i?, st. N. (ja), Gewebe; germ. *wabja‑, *wabjam, st. N. (a), Gewebe; s. idg. *øebh‑ (1), V., weben, flechten, knüpfen, Pk 1114; vgl. idg. *aø‑ (5), *aøÐ‑, V., flechten, weben, Pk 75; L.: Lü 560a (webbe)

webbedrÐgÏre*, webbedreger, mnd.?, M.: nhd. »Gewebeträger«, Hausierer mit Gewebe; E.: s. webbe, drÐgÏre (1); L.: Lü 560a (webbedreger)

webbesnær*, webbesnure, mnd.?, F.: nhd. Webschnur (F.) (1); E.: s. webbe, snær (1); L.: Lü 560a (webbedreger/webbesnure)

wech (1), mnd., M.: nhd. Weg, Straße, Rinnsal der Salzsole, Gang (M.), Marsch (M.), Reise, Entfernung, Strecke, Stück Weg, Richtung, Seite, Hinsicht, Art (F.) (1), Weise (F.) (2), Mittel; Vw.: s. õ-, achter-, adder-, adderen-, õder-, af-, ake-, be-, bÐr-, bÆ-, bæl-, borch-, bðrschop-, bðr-, dÐt-, dæl-, dær-, drÐf-, drift-, dungel-, dwÐl-, dwÐr-, erre-, erve-, ganc-, gangel-, ge-, gras-, hart-, hÐl-, helle-, hÐr-, hæle-, holt-, hȫpen-, höü-, in-, jok-, kerk-, kerken-, kȫninges-, kærn-, krǖze-, lant-, lantschÐde-, lÐide-, lÆk-, lǖde-, market-, men-, mes-, middel-, mȫlen-, narren-, næt-, pÐlegrÆmen-, plæch-, pærte-, pütte-, rÐt-, richte-, rÆde-, rÆs-, rðme-, schÐde-, schemme-, schip-, sÐ-, sÆden-, slÐde-, slÐden-, smit-, stat-, stÐn-, strõten-, tÐgede-, teinde-, tæ-, treile-, twÐ-, un-, ðt-, võr-, võre-, velt-, vær-, væt-, wõgen-, wander-, wõter-, wedder-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. as. weg* (1) 38, st. M. (a), Weg, Straße; germ. *wega‑, *wegaz, st. M. (a), Weg; vgl. idg. *øeh‑, V., bewegen, ziehen, fahren, Pk 1118; R.: ver weges: nhd. weit weg; R.: einen anderen wech: nhd. »einen andern Weg«, anderswo, anderwärts, sonst; R.: ein anderen wegen: nhd. anderswo, anderwärts, ein ander mal; R.: in anderen wech: nhd. anderswo sonst, ein ander mal; R.: in den wech: nhd. »in den Weg«, entgegen; R.: in unsen wech: nhd. »in unserem Weg«, unsererseits; R.: ðt dem wege: nhd. aus dem Weg, beiseite, fort; R.: bi wege lank: nhd. längs des Weges, unterwegs; R.: over wech: nhd. »über dem Weg», über Land; R.: to wege: nhd. »auf dem Weg«, auf die Straße, auf der Straße, fort weg, zurecht, zu, im Stande; R.: under wege: nhd. unterwegs, ungetan; R.: under wegen: nhd. unterwegs, ungetan; R.: vor wech: nhd. »vor dem Weg«, vor sich her, der Reihe nach, sofort; L.: Lü 560a (wech); Son.: langes ö, langes ü

wech (2), mnd., Adv.: nhd. fort, weg, davon; Vw.: s. al-, ander-, en-, half-, hen-, stÐde-, ȫver-, vȫr-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. wech (1); R.: wech unde weder: nhd. weg und wider, hin und her; R.: wech bringen: nhd. wegbringen, fortschaffen; R.: dat lÆf wech: nhd. das Leben weg, sein Leben retten (?); R.: wech gõn: nhd. weggehen, davon gehen, aufbrechen; R.: wech hangen: nhd. weghängen, henken, durch Hängen beseitigen; R.: wech komen: nhd. wegkommen, entkommen (V.); R.: wech leggen: nhd. weglegen, bei Seite legen, entfernen, beilegen (Streit); R.: wech malen: nhd. »weg mahlen«, auf fremder Mühle mahlen lassen, sich dem Mühlzwang entziehen; R.: wech rapen: nhd. wegrauben, entwenden; R.: wech rðmen: nhd. wegräumen, abziehen, weggehen; R.: wech slõn: nhd. wegschlagen, wegziehen; R.: wech spanen: nhd. abspänstig machen, weglocken; R.: wech staden: nhd. erlauben wegzugehen, entlassen (V.); R.: wech voren: nhd. wegführen, ausführen; R.: wech wÆken: nhd. entweichen; L.: Lü 560af. (wech); Son.: langes ö

wechgelt, mnd.?, M.: nhd. »Weggeld«, Wegezoll; E.: s. wech (1), gelt; L.: Lü 560b (wech-/wechgelt)

wechlõgeren*, wechlageren, mnd.?, sw. V.: nhd. »wegelagern«, nachstellen; E.: s. wech (1), lõgeren; L.: Lü 560b (wech-/wechlagern)

wechlÆk*, wechlik, mnd.?, Adj.: nhd. beweglich, bewegbar, bewegt, unruhig, bewegend, ergreifend, antreibend, triftig, dringend, drängend; Vw.: s. be-Hw.: s. wegelÆk; E.: s. wech (1), lÆk (3); L.: Lü 560b (wech-/wechlik)

wÐchnisse***, mnd., F.: nhd. Bewegung, Antrieb, sinnliche Reizung; Vw.: s. be-; E.: s. wech, nisse

wechpanne, mnd.?, F.: nhd. »Wegpfanne«, am Wege liegende Pfanne des Salzsiedehauses; E.: s. wech (1), panne; L.: Lü 560b (wech-/wechpanne)

wechpenninc*, mnd.?, M.: nhd. »Wegpfennig«, Wegezoll; E.: s. wech (1), penninc; L.: Lü 560b (wech-/wechpenninge); Son.: wechpenninge (Pl.)

wechsant, mnd.?, M.: nhd. »Wegsand«, Sand zum Straßenbau; Hw.: s. mðrsant; E.: s. wech (1), sant; L.: MndHwb 2, 1041 (mûrsant/wechsant)

wechschÐde, mnd.?, F.: nhd. Wegscheide; Hw.: s. wÐgeschÐde; E.: s. wech (1), schÐde (1); L.: Lü 560b (wech-/wechschêde)

wechschouwen***, mnd., sw. V.: nhd. Weg betrachten; Hw.: s. wechschouwinge; E.: s. wech (1), schouwen (1)

wechschouwinge, mnd.?, F.: nhd. Wegbesichtigung, obrigkeitliche Besichtigung der Landstraße; E.: s. wechschouwen, inge; L.: Lü 560b (wech-/wechschouwinge)

wechspÆse