R

 

(1), rhaa, r¯, rõe, rahe, rõwl, mnd., F.: nhd. Rah, Rahe, Segelstange; ÜG.: lat. antemna; Vw.: s. merse-, vocke-; Hw.: s. rõde (6); E.: s. mhd. rahe, sw. F., Rah, Rahe, Stange; ahd. raha 19, rawa*, reia*?, sw. F. (n), Rahe, Stange, Weberschiffchen; s. germ. *rahæ, st. F. (æ), Stange, Rahe; s. idg. *rek‑ (1), V., Sb., ragen, Stange, Latte, Pokorny 863?; R.: græte rõ (Redewendung örtlich beschränkt und jünger): nhd. »große Rah«, unterste Rah am Großmast, Großsegelrah; R.: blinde rõ (Redewendung örtlich beschränkt und jünger): nhd. Blindrah am Bugspriet; L.: MndHwb 2, 1829 (râ), Lü 290a (râ); Son.: rõ (Pl.), rõde (Pl.), Rundholzbalken zur Befestigung des Segeltuchs der am Schiffsmast mittig und beweglich aufgehängt ist, rõwl örtlich beschränkt und jünger

(2), mnd., M.: Vw.: s. rõt (1); L.: MndHwb 2, 1829 (râ)

rabansche, mnd., M.: nhd. Störenfried, Unruhestifter; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1829 (rabansche), Lü 290a (rabanschen); Son.: örtlich beschränkt, rabanschen (Pl.)

rõbant, mnd., M.: nhd. an der Rah befestigtes Tau (N.); ÜG.: lat. antemnile zona antemnis; E.: s. rõ (1), bant; L.: MndHwb 2, 1829 (râbant)

rabarber, mnd., F.: Vw.: s. rebarber; L.: MndHwb 2, 1829 (rabarber)

rabbat, mnd., N.: nhd. wildes Treiben, Trubel, schlechter Haufe, schlechter Haufen; ÜG.: mndl. rabat; E.: s. mndl. rabat; L.: MndHwb 2, 1829 (rabbat), Lü 290a (rabbat); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

rabben, mnd., sw. V.: Vw.: s. rõpen; L.: MndHwb 2, 1829 (rabben)

rabbi, raby, mnd., M.: nhd. Rabbi, Weiser (M.) (1); ÜG.: hebr. rab; Hw.: s. rabbÆner; E.: s. ahd. rabbi, M., Rabbi; s. lat. rabbi, M., Rabbi; s. gr. ∙abb… (rhabbí), M., Rabbi; hebr. רִבִּי (rabbÆ), M., Rabbi, mein Meister; hebr. rabh, M., Meister; s. hebr. רַב, (ˈrav), Adj., durch religiöses Fachwissen groß, gelehrt; R.: alze rabbi: nhd. Salomon; L.: MndHwb 2, 1829 (rabbi); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt, Ehrenname eines jüdischen Gelehrten

rabbÆner, mnd., M.: nhd. »Rabbiner«, Schriftgelehrter und Ausleger der jüdischen Thora, gesetzlich-religiöse und moralische Autorität einer jüdischen Gemeinde; Hw.: s. rabbi; E.: s. mhd. rabboni, M., mein Meister; s. hebr. rabbÆ, M., Rabbi, mein Meister; hebr. rabh, M., Meister; s. rabbi; L.: MndHwb 2, 1829 (rabbînder); Son.: jünger, örtlich beschränkt, rabbÆner (Pl.)

rabbouwe, rabbawe, mnd., F.: nhd. eine Apfelsorte, Renette; ÜG.: ndl. rabauw; E.: s. ndl. rabauw?; L.: MndHwb 2, 1829 (rabbouwe); Son.: Fremdwort in mnd. Form, jünger, örtlich beschränkt

rõbelvisch, mnd., M.: Vw.: s. rõpelvisch; L.: MndHwb 2, 1829 (râbelvisch)

rõbendinge, rhaebendinghe, mnd., F.: nhd. »Rahbindung«, Tau (N.) zur Sicherung des Bugankers; ÜG.: lat. funis anchorarius; I.: Lsch. lat. funis anchorarius?; E.: s. rõ (1), bendinge; L.: MndHwb 2, 1829 (râbendinge); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rabÆn, mnd., M.: Vw.: s. rubÆn; L.: MndHwb 2, 1829 (rabîn)

rõbojer*, rõbæjer, rhaboyer, mnd., M.: nhd. kleines Lastschiff mit Rahsegeln; E.: s. rõ (1), bojer (1); L.: MndHwb 2, 1829 (râbôjer); Son.: jünger

rabouke, mnd., M.: nhd. »Rabauke«, Unruhestifter, Gewalttäter; Hw.: s. rabricke; E.: s. frz. ribaud, M., Lotterbube, Schurke; s. mlat. ribaldus; s. Kluge s. v. Rabauke; L.: MndHwb 2, 1829f. (rabouke); Son.: jünger, örtlich beschränkt, rabouken (Pl.)

raboukenesvolk*, raboukensvolk, rabaukensvolk, mnd., N.: nhd. »Rabaukenvolk«, Gruppe von Unruhestiftern; E.: s. rabouke, volk; L.: MndHwb 2, 1830 (raboukensvolk)

rõbrõken, mnd., sw. V.: Vw.: s. rõdebrõken; L.: MndHwb 2, 1830 (râbrõken)

rabricke, mnd., M.: nhd. »Rabauke«, Unruhestifter, Gewalttäter; Hw.: s. rabouke; E.: s. frz. ribaud, M., Lotterbube, Schurke; s. mlat. ribaldus; s. Kluge s. v. Rabauke; L.: MndHwb 2, 1829f. (rabouke/rabricke), MndHwb 2, 1830 (rabricke)

rabunt, mnd., Sb.: Vw.: s. rubunt; L.: MndHwb 2, 1830 (rabunt)

rabunten, mnd.?, sw. V.: Vw.: s. rubunten; L.: Lü 290a (rabunten)

rabðse, rabbuse, rubðs, rubbus, mnd., F.: nhd. Preisgabe; E.: ?; R.: in de rabðse gÐven: nhd. zur Plünderung freigeben; R.: in de rabðse werpen: nhd. preisgeben, ausliefern; R.: den hunden in de rabðse kæmen: nhd. vor die Hunde kommen, verderben; L.: MndHwb 2, 1830 (rabûse), Lü 290a (rabuse); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt, rubðs jünger

rach, mnd., F.: nhd. Strafe, Rache; Q.: Ssp (1221-1224) (rõche); E.: s. mhd. rõch, st. M., Rache, Vergeltung; s. mhd. rõche, st. F., Vergeltung, Rache, Strafe; ahd. rõhha* 3, rõcha*, st. F. (æ), Rache, Vergeltung, Strafe; s. germ. *wrÐkæ, *wrÚkæ, st. F. (æ), Rache, Verfolgung; s. idg. *øreg‑, V., stoßen, drängen, puffen, treiben, verfolgen, Pokorny 1181?; vgl. idg. *øer‑ (3), V., drehen, biegen, Pokorny 1152; L.: MndHwb 2, 1830 (rach); Son.: örtlich beschränkt

rõch, raech, mnd., N.: nhd. eine Moosart; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1830 (râch); Son.: örtlich beschränkt

rache (1), mnd., M.: nhd. Rachen; ÜG.: lat. pharynx; E.: s. mhd. rache, sw. M., Rachen; ahd. rahho* 15, racho, hrahho*, sw. M. (n), Rachen, Schlund, Kehle (F.) (1); s. germ. *hrakæ‑, *hrakæn, *hraka‑, *hrakan, sw. M. (n), Kehle (F.) (1), Rachen; s. idg. *kreg‑ (2), V., krächzen, krähen, Pokorny 569; vgl. idg. *ker‑ (1), *kor‑, *kr‑, V., krächzen, krähen, Pokorny 567; R.: hellische rache: nhd. »höllischer Rachen«, Höllenschlund; L.: MndHwb 2, 1830 (rache); Son.: jünger, Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

rache (2), mnd.?, sw. F.: Vw.: s. racke?; L.: Lü 290a (rache)

rachen, mnd., sw. V.: nhd. quaken, froschähnliche Laute (M. Pl.) machen; ÜG.: lat. coaxare; E.: s. rache (1)?; L.: MndHwb 2, 1830 (rachen), Lü 290a (rachen); Son.: örtlich beschränkt

rachenvorer, mnd.?, M.: Vw.: s. rackenvȫrÏre; L.: Lü 290a (rachenvorer); Son.: langes ö

racher, mnd., M.: Vw.: s. rackÏre; L.: MndHwb 2, 1830 (racher), Lü 290a (rachenvorer/racher)

rachgÆrich, rachÆrich, mnd., Adj.: nhd. »rachgierig«, rachsüchtig, auf Rache bedacht; E.: s. rach, gÆrich; L.: MndHwb 2, 1830 (rachgîrich); Son.: jünger, rachÆrich örtlich beschränkt

rachgÆrichhÐt*, rachgÆrichÐt, rachgÆricheit, mnd., F.: nhd. Rachsucht; ÜG.: lat. cupiditas vindictÏ; I.: Lüs. lat. cupiditas vindictÏ; E.: s. rachgÆrich, hÐt (1); L.: MndHwb 2, 1830 (rachgîrichê[i]t)

rachÆrich, mnd., Adj.: Vw.: s. rachgÆrich; L.: MndHwb 2, 1830 (rachîrich)

rachter, mnd., M., N.: Vw.: s. rafter; L.: MndHwb 2, 1830 (rachter), Lü 290a (rachter); Son.: N. örtlich beschränkt

rachtonge, mnd., F.: Vw.: s. richtinge; L.: MndHwb 2, 1830 (rachtonge)

rackÏre*, racker, racher, mnd., M.: nhd. »Racker«, Schinder, Abdecker, Totengräber, Abtrittfeger, Scharfrichter?; ÜG.: lat. excoriator, expiator, bustularius, expurgator, cloacarius; Q.: Lüb. Schulvok. (1511); E.: s. racken (1); L.: MndHwb 2, 1847 (racker), Lü 290a (racher), Lü 290b (racker); Son.: racher örtlich beschränkt

rackÏreambacht*, rackerampt, mnd., M.: nhd. Aufgabenbereich eines Abdeckers, Tätigkeit eines Abdeckers; Hw.: s. rackenambacht; E.: s. rackÏre, ambacht; R.: int rackÏreambacht kæmen: nhd. »ins Rackeramt kommen«, in schlechtes Ansehen geraten (V.); L.: MndHwb 2, 1847 (rackerampt); Son.: jünger

rackÏrÆe*, rackerÆe, rõkerÆe, mnd., F.: nhd. Schinderei, Abdeckerei, Abtrittsgrube; E.: s. rackÏre; L.: MndHwb 2, 1847 (rackerîe), Lü 290b (rackerie); Son.: rõkerÆe örtlich beschränkt

rackÏreklÐdinge*, rackerklÐdinge, rackerkleidinge, mnd., F.: nhd. Kleidung für die im Dienst der Stadt stehenden Abdecker und Abtrittsreiniger; E.: s. rackÏre, klÐdinge; L.: MndHwb 2, 1848 (rackerklê[i]dinge)

rackÏreknecht*, rackerknecht, rõkerknecht, mnd., M.: nhd. Gehilfe des Abdeckers, Schinderknecht; E.: s. rackÏre, knecht; L.: MndHwb 2, 1848 (rackerknecht); Son.: rackÏreknechte (Pl.), rõkerknecht örtlich beschränkt

rackÏrekðle*, rackerkðle, mnd., F.: nhd. Schindergrube, Schindgrube, Schindanger; Q.: Luther Postilla (1563) II Vorr. A 5v; E.: s. rackÏre, kðle (1); L.: MndHwb 2, 1848 (rackerkûle), Lü 290b (rackerkecht/rackerkule)

rackÏrestrõte*, rackerstrõte, mnd.?, F.: nhd. Schinderstraße; E.: s. rackÏre, strõte (1); L.: Lü 290b (rackerknecht/rackerstrate)

racke?, rache (2), mnd.?, sw. F.: nhd. Unflat, Kot; E.: s. racken (1); L.: Lü 290a (rache)

rackede?, mnd.?, Sb.: nhd. eine Gerätschaft, Schleudermaschine?, Rackett?; E.: ?; L.: Lü 290a (rackede?)

rackemÐster, rackemeister, mnd., M.: Vw.: s. rakmÐster; L.: MndHwb 2, 1847 (rackemê[i]ster)

racken (1), mnd., sw. V.: nhd. »rackern«, versorgen, reinmachen, säubern, Aborte ausräumen; ÜG.: lat. fimare, purgare; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1847 (racken)

racken (2), mnd., sw. V.: Vw.: s. recken; L.: Lü 280a (recken)

rackenambacht*, rackenammecht, mnd., N.: nhd. Schinderamt, Aufgabenbereich des Abdeckers, Tätigkeit des Abdeckers; Hw.: s. rackÏreambacht; E.: s. racken (1), ambacht; L.: MndHwb 2, 1847 (rackenammecht)

rackenvȫrÏre*, rackenvȫrer, rochenvȫrer, rachenvorer, mnd., M.: nhd. Dreckfeger, Abtrittreiniger; ÜG.: lat. merdifer; E.: s. racken (1), vȫrÏre; L.: MndHwb 2, 1847 (rackenvȫrer), Lü 290a (rachenvorer); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

racker, mnd., M.: Vw.: s. rackÏre; L.: MndHwb 2, 1847 (racker), Lü 290b (racker)

rackerampt, mnd., M.: Vw.: s. rackÏreambacht; L.: MndHwb 2, 1847 (rackerampt); Son.: jünger

rackerÆe, mnd., F.: Vw.: s. rackÏrÆe; L.: MndHwb 2, 1847 (rackerîe), Lü 290b (rackerie)

rackerklÐdinge, rackerkleidinge, mnd., F.: Vw.: s. rackÏreklÐdinge; L.: MndHwb 2, 1848 (rackerklê[i]dinge)

rackerknecht, mnd., M.: Vw.: s. rackÏreknecht; L.: MndHwb 2, 1848 (rackerknecht)

rackerkðle, mnd., F.: Vw.: s. rackÏrekðle; L.: MndHwb 2, 1848 (rackerkûle), Lü 290b (rackerkecht/rackerkule)

rackerstrõte, mnd.?, F.: Vw.: s. rackÏrestrõte; L.: Lü 290b (rackerknecht/rackerstrate)

rackeschop, rakschap, mnd., F.: nhd. Ausrüstung, Gerätschaft, Kriegsgerät; E.: s. racken (1)?, schop (1); L.: MndHwb 2, 1848 (rackeschop); Son.: örtlich beschränkt

rackestok, mnd., M.: nhd. Feuerhaken, Schüreisen; Hw.: s. reckenstok?; E.: s. racken (1)?, stok; L.: MndHwb 2, 1848 (rackestok); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rackete, mnd., Sb.: nhd. Rakete, Feuerwerkskörper; ÜG.: it. rocchetto; Hw.: s. racketele; I.: Lw. it. rocchetto; E.: s. it. rocchetto, M., Spule; s. it. rocca, Sb., Spinnstab; s. Kluge s. v. Rakete; L.: MndHwb 2, 1848 (rackete); Son.: jünger, örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form

racketele, mnd., Sb.: nhd. Rakete, Feuerwerkskörper; Hw.: s. rackete; E.: s. rackete; L.: MndHwb 2, 1848 (rackete/racketele)

racketwerpen*** (1), mnd., sw. V.: nhd. »Raketen werfen«, Raketen zünden; Hw.: s. racketwerpen (2); E.: s. rackete, werpen (1)

racketwerpen* (2), racketwerfen, mnd., N.: nhd. Zünden von Raketen, Abschießen von Feuerwerkskörpern; E.: s. racketwerpen (1); L.: MndHwb 2, 1848 (racketwerfen); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõdÏre*, mnd., M.: nhd. Berater, Überleger, Ratender; ÜG.: lat. suasor; Vw.: s. tæ-, vör-, vȫr-; E.: s. rõden (1); L.: MndHwb 2, 1838 (râder); Son.: langes ö

rõdÏrÆe*, rõderÆe*, mnd.?, F.: nhd. »Raterei«, Raten (N.), Wahrsagerei; E.: s. rõden (1); L.: Lü 291a (raderie)

radde, mnd., F.: Vw.: s. rotte; L.: MndHwb 2, 1830 (radde), Lü 290a (radde)

radden, mnd., st. V.: Vw.: s. rõden; L.: MndHwb 2, 1830 (radden)

raddeschup, mnd., N.: Vw.: s. rõdeschop; L.: MndHwb 2, 1830 (Raddeschup)

rõde (1), rÐde, mnd., M.: nhd. »Rade« (verschiedene Ackergewächse), Kornrade, Taumel-Lolch, Same (M.) (1) des Taumel-Lolchs, Samen (M.) des Taumel-Lolchs; ÜG.: lat. agrostemma gitago?, lolium temulentum?; Hw.: s. rõdele, rõden (5); E.: s. ahd. rado, sw. M., Lolch, Rade, Kornrade; s. ahd. rato, sw. M., Rade, Kornrade; s. germ. *radwæ‑, *radwæn, *radwa‑, *radwan, sw. M. (n), Rade, Raden; vgl. idg. *roto‑, *roth2o‑, Sb., Rad, Pokorny 866; idg. *ret‑, V., laufen, rollen, Pokorny 866; L.: MndHwb 2, 1830 (rõde), Lü 290b (rade); Son.: rõden (Gen. Sg.), rõden (Pl.), rÐde örtlich beschränkt

rõde (2), rathe, rÐde, mnd., F.: nhd. Gerade (F.) (2), Hausrat der Ehefrau, Gebrauchsgegenstände im Eigentum der Frau, Gerät; ÜG.: lat. supellectilis, exuviae; Vw.: s. schap-, vrouwen-; Hw.: s. gerõde (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. an. rei-Œ-a, sw. F., Ausrüstung, Verpflegung; germ. *raidæ‑, *raidæn, sw. F. (n), Ausrüstung, Ordnung; s. idg. *rÐidh‑, V., zählen, ordnen, Pokorny 60?; idg. *rÐi- (1), *rÆ‑, V., fügen, passen, zählen, ordnen, Pokorny 860?; idg. *reidhi‑?, Adj., bereit, leicht, Pokorny 861?; idg. *reidh‑, V., fahren, sich bewegen, Pokorny 861; L.: MndHwb 2, 1831 (râde), Lü 290b (rade); Son.: rÐde örtlich beschränkt

rõde (3), mnd., Adv.: nhd. schnell, sofort; Hw.: s. gerõde (3), rat (3), rõden (3); E.: s. rat (4); L.: MndHwb 2, 1831 (rõde), Lü 290a (rade)

rõde (4), mnd., M.: nhd. Rah, Segelstange; Hw.: s. rõ (1); E.: s. rõ (1); L.: MndHwb 2, 1829 (râ/râde); Son.: örtlich beschränkt

rõde (5), mnd., Sb.: Vw.: s. ræde (3); L.: MndHwb 2, 1831 (rõde)

rõde*** (6), mnd., Adv.: nhd. gerade (Adv.) (1), gerade (Adv.) (2), genau; Vw.: s. ge-, nõ-; E.: ?

rõde*** (7), mnd., F.: nhd. Reihe, Reihenfolge; Vw.: s. ge-; Hw.: s. rat (2); E.: s. rat (2)

rõdeacker, mnd., M.: Vw.: s. rædeacker; L.: MndHwb 2, 1831 (rõdeacker), Lü 290a (radeacker)

rõdebank, mnd., F.: nhd. »Ratbank«, Gerichtsbank, Tisch an dem das Gericht (N.) (1) tagt; E.: s. rõt (1), bank; L.: MndHwb 2, 1831 (râdebank); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõdebant, rõdebent, mnd., M.: nhd. Radband, eiserne Bereifung des Fahrzeugrads; Hw.: s. ratbant; E.: s. rat (1), bant; L.: MndHwb 2, 1831 (rõdebant)

rõdebicke, mnd., F.: Vw.: s. rædebicke; L.: MndHwb 2, 1831 (rõdebicke), Lü 290a (radeacker/radebicke)

rõdebinden, mnd., st. V.: nhd. Fahrzeugräder mit eisernen Reifen (M.) versehen (V.); E.: s. rat (1), binden (1); L.: MndHwb 2, 1831 (rõdebinden); Son.: örtlich beschränkt

rõdebærÏre*, rõdebærer, mnd., M.: nhd. »Radbohrer«, Löffelbohrer zum Ausbohren des Nabenlochs?; E.: s. rat (1), bærÏre; L.: MndHwb 2, 1831 (rõdebærer)

rõdebrõken, rõbrõken, raubrõken, mnd., sw. V.: nhd. rädern, Glieder durch Schläge mit einem Wagenrad brechen, verstümmeln, quälen (Bedeutung örtlich beschränkt und jünger), undeutlich sprechen; ÜG.: lat. rotare, rotulare; Vw.: s. half-; Hw.: s. rõdebrÐken, ratbrõken; E.: s. rat (1), brõken (3)?; L.: MndHwb 2, 1831f. (rõdebrõken); Son.: Leibesstrafe für Kapitalverbrechen, raubrõken örtlich beschränkt und jünger

rõdebrÐken, mnd., sw. V.: nhd. rädern, Glieder durch Schläge mit einem Wagenrad brechen, verstümmeln, quälen (Bedeutung örtlich beschränkt und jünger), undeutlich sprechen; ÜG.: lat. rotare, rotulare; Hw.: s. rõdebrõken, ratbrõken; Q.: Ssp (1221-1224) (radebreken); E.: s. rat (1), brÐken (1); L.: MndHwb 2, 1831f. (rõdebrõken/rõdebrÐken); Son.: Leibesstrafe für Kapitalverbrechen

rõdebðle, mnd., F.: nhd. Eiterbeule, eiterndes Geschwür; E.: ?, bðle; L.: MndHwb 2, 1832 (rõdebûle); Son.: örtlich beschränkt, rõdebðlen (Pl.)

rõdebüsse, mnd., F.: nhd. Radbuchse; E: s. rat (1), büsse; L.: MndHwb 2, 1832 (rõdebüsse); Son.: örtlich beschränkt, rõdebüssen (Pl.), metallene Röhre zur Ausfütterung des Nabenlochs

rõdeexe, mnd., F.: Vw.: s. rædeexe; L.: MndHwb 2, 1832 (rõdeexe)

rõdegÐvÏre*, rõdegÐver, rõdegÐvere, mnd., M.: nhd. Ratgeber, Berater, Anstifter, Beisitzer, Beirat, Richter (Bedeutung örtlich beschränkt [friesisch]); ÜG.: lat. consultus, auricularis, assessor; Hw.: s. rõtgÐvÏre, rõtgÐve; E.: s. rõt (1), gÐvÏre; L.: MndHwb 2, 1832 (râdegÐvere), MndHwb 2, 1878 (râtgÐve/râdegÐvere), Lü 290b (radegever); Son.: örtlich beschränkt

rõdehalle, mnd., F.: Vw.: s. rõdehÐle; L.: MndHwb 2, 1832 (rõdehalle)

rõdeharke, mnd., F.: Vw.: s. rædeharke; L.: MndHwb 2, 1832 (rõdeharke)

rõdehÐle, rõdeheile, rõdeheyle, rõdehÐl, rõdeheil, rõdeheill, rõdehalle, mnd., F.: nhd. »Radheil« (Name für verschiedene Ackergewächse), Kornrade, kleine Braunelle, kriechender Günsel; ÜG.: lat. agrostemma gitago?, consolida media?, ajuga reptans?, symphicðm?, prunella vulgaris?; Hw.: s. rathÐle; E.: s. rat (1), hÐle (1); L.: MndHwb 2, 1832 (rõdehê[i]le); Son.: rõdehalle örtlich beschränkt

rõdeholt (1), mnd., N.: nhd. Holz zur Herstellung von Rädern; Hw.: s. ratholt; E.: s. rat (1), holt (1); L.: MndHwb 2, 1832 (rõdeholt), Lü 291a (radeholt)

rõdeholt (2), mnd., N.: Vw.: s. rædeholt; L.: MndHwb 2, 1832 (rõdeholt)

rõdeker, mnd., M.: Vw.: s. rÐdekÏre; L.: MndHwb 2, 1833 (rõdeker), Lü 291a (radeker)

rõdekrampe, mnd., F.: nhd. Radkrampe, metallene Klammer zur Verbindung verschiedener Bauteile des Rades; Q.: Nd. Jb. 43 79 (Braunschweig 1513); E.: s. rat (1), krampe (2); L.: MndHwb 2, 1833 (rõdekrampe); Son.: örtlich beschränkt

rõdekumpõn, mnd., M.: nhd. Mitglied des Stadtrats, Amtsgenosse im Stadtrat; Hw.: s. rõdeskumpõn; E.: s. rõt (1), kumpõn; L.: MndHwb 2, 1833 (râdekumpân); Son.: rõdekumpõne (Pl.)

rõdel (1), mnd., M., F.: Vw.: s. rõdele; L.: MndHwb 2, 1833 (rõdel)

rõdel*** (2), mnd., M.?: nhd. Rad, Rädchen; Hw.: s. rõdelwitte, rõdelwittepenninc; E.: s. rat (1)

rõdelant, mnd., N.: Vw.: s. rædelant; L.: MndHwb 2, 1833 (rõdelant)

rõdele, rõdel, mnd., M., F.: nhd. »Rade« (Name für verschieden Ackergewächse), Hederich, Kornrade, Taumel-Lolch, Tausendgüldenkraut; ÜG.: lat. agrostema gitago?, lolium temulentum?, erythraea centaurium?, zizania?; Hw.: s. rõde (1), rõden (5); E.: s. as. rad‑o 1, sw. M. (n), Rade, Raden; s. germ. *radwæ‑, *radwæn, *radwa‑, *radwan, sw. M. (n), Rade, Raden; vgl. idg. *roto‑, Sb., Rad, Pk 866; idg. *ret‑, V., laufen, rollen, Pk 866; L.: MndHwb 2, 1833 (rõdele), Lü 291a (radel); Son.: rõdelen (Pl.)

rõdeleblæme*, rõdelblæme, mnd., F.: nhd. Name für verschiedene Ackergewächse, Kornrade, Klatschmohn; ÜG.: lat. agrostema gitago?, papaver rhoeas?, rubiola?, figella rubigo?; Hw.: s. rõdenblæme; E.: s. rõdele, blæme; L.: MndHwb 2, 1833 (rõdelblôme)

rõdelÐve, rõdeleive, rõdelæve, rõdelÐge, mnd., F.: nhd. Hinterlassenschaft der Frau, vererbte Gerade (F.) (2) der Frau; ÜG.: lat. (bona paraphernalia), (hereditas); E.: s. rõde (2), lÐve (4); L.: MndHwb 2, 1833 (râdelê[i]ve), Lü 291a (radelêve); Son.: rõdelæve und rõdelÐge örtlich beschränkt

rõdelewÆe*?, rõdelwÆe, rõdelwye, rõdelwÆge, rõdelwyge, rõdelwyghe, rõdelwiige, rædelwÆe, rædelwÆge, mnd., F.: nhd. »Radeweihe«?, Turmfalke; ÜG.: lat. falco tinnunculus, triscula; E.: s. rõdele?, wÆe; L.: MndHwb 2, 1833 (râdelwîe), Lü 304b (rodelwî[g]e)

rõdelse, rõdels, rÐdesal, rÐdisle, rÐdelse, rõtsel, rÐtsel, mnd., N.: nhd. Rätsel, Denkaufgabe, Gleichnis, Parabel, Vermutung (Bedeutung örtlich beschränkt); ÜG.: lat. aenigma, problema, parabola, coniectura, aestimatio; Vw.: s. af-, ent-; E.: s. as. rõdisli, st. N., Rätsel; s. germ. *rÐdislja-, *rÐdisljam, *rÚdislja-, *rÚdisljam, st. N. (a), Rätsel (N.); vgl. idg. *rÐdh-, *rædh-, *rýdh-, V., bereiten, zurechtmachen, geraten (V.), überlegen (V.), Pokorny 853; idg. *rÐ- (1), *rý-, V., berechnen, zählen, Pokorny 853, 59; idg. *ar- (1), *h2er-, V., fügen, passen, Pokorny 55; s. rõden (1), else (3); L.: MndHwb 2, 1833 (râdelse), Lü 291a (radelse); Son.: rõdelsen (Pl.), rÐdelse (Pl.), rõtselen (Pl.); Son.: rõdels örtlich beschränkt und jünger, rÐdesal und rÐdisele örtlich beschränkt

rõdelstÐn, rõdelstein, mnd., M.: Vw.: s. rædelstÐn; L.: MndHwb 2, 1833 (râdelstê[i]n)

rõdelwÆe, rõdelwÆge, mnd., F.: Vw.: s. rõdelewÆe; L.: MndHwb 2, 1833 (râdelwîe), Lü 291a (radelwige)

rõdelwitte*, mnd.?, M.: nhd. kölnische Münze mit einem aufgeprägtem Rad; Hw.: s. rõdelwittepenninc; E.: s. rõdel (2), wit (1); L.: Lü 291a (radelwitte)

rõdelwittepenninc*, rõdelwittepennic, mnd., M.: nhd. rheinische Münze, kölnischer Weißpfennig mit auf dem Revers aufgeprägtem Rad (dem Wappen der Kurfürsten von Mainz); Hw.: s. rõdelwitte, rõderwitpenninc; E.: s. rõdel (2), rõdelwitte, penninc; L.: MndHwb 2, 1834 (rõdelwittepennic)

rõdemõkÏre*, rõdemõker, rõdemõkere, rõtmõker, raetmõker, mnd., M.: nhd. Radmacher, Stellmacher, Wagenbauer, Handwerker der Fahrzeuge und Räder herstellt, Zunft der Wagenbauer; ÜG.: lat. rotifex, currifex, rotarius; Hw.: s. rõdemÐkÏre; I.: Lüs. lat. rotifex?; E.: s. rõdemõken, rõt (1), mõkÏre; L.: MndHwb 2, 1834 (rõdemõker), Lü 291a (rademaker); Son.: rõdemõkÏre (Pl.), rõdemõkÏres (Pl.), häufig als PN

rõdemõkÏreambacht*, rõdemõkerampt, mnd., N.: nhd. »Radmacheramt«, Zunft der Wagenbauer; E.: s. rõdemõkÏre, ambacht; L.: MndHwb 2, 1834 (rõdemõkerampt); Son.: örtlich beschränkt

rõdemõkÏretǖch*, rõdemõkertǖch, mnd., N.: nhd. »Radmacherzeug«, Werkzeuginventar eines Wagenbauers oder Stellmachers; Q.: Nd. Jb. 43 79 (Braunschweig 1535); E.: s. rõdemõkÏre, tǖch (1); L.: MndHwb 2, 1834 (rõdemõkertǖch); Son.: langes ü, örtlich beschränkt

rõdemõkÏrÆe*, rõdemõkerÆe, mnd., F.: nhd. »Radmacherei«, Werkstatt in der Fahrzeuge und Räder hergestellt werden; Q.: Hamb. KR (1574); E.: s. rõdemõken, rõdemõkÏre; L.: MndHwb 2, 1834 (rõdemõkerîe); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõdemõken, mnd., sw. V.: nhd. Fahrzeugräder machen; Q.: Nd. Jb. 43 79 (Braunschweig 1459); E.: s. rat (1), mõken (1); L.: MndHwb 2, 1834 (rõdemõken); Son.: örtlich beschränkt

rõdeman, mnd., M.: Vw.: s. rõtman; L.: MndHwb 2, 1834 (râdeman)

rõdemÐkÏre*, rõdemÐker, rõdemecker, rõdemÐkere, rædemÐker, mnd., M.: nhd. »Radmächer«, Radmacher, Stellmacher, Wagenbauer, Handwerker der Fahrzeuge und Räder herstellt, Zunft der Wagenbauer; ÜG.: lat. rotifex, currifex, rotarius; Hw.: s. rõdemõkÏre; I.: Lüs. lat. rotifex?; E.: s. rat (1), mÐkÏre; L.: MndHwb 2, 1834 (rõdemÐker); Son.: rõdemÐkÏre (Pl.), rõdemÐkÏres (Pl.), häufig als PN

rõdemÐkÏreknecht*, rõdemÐkerknecht, mnd., M.: nhd. »Radmächerknecht«, Gehilfe des Wagenbauers; E.: s. rõdemÐkÏre, knecht; L.: MndHwb 2, 1834 (rõdemÐkerknecht); Son.: örtlich beschränkt

rõdemÐkÏrisch***, mnd., Adj.: nhd. »radmächerisch«, Radmacher betreffend, zum Wagenbauer gehörend; Hw.: s. rõdemÐkÏrische; E.: s. rõdemÐkÏre, isch

rõdemÐkÏrische*, rõdemÐkersche, mnd., F.: nhd. Frau eines Wagenbauers; Hw.: s. rõdemÐkÏrisch; E.: s. rõdemÐkÏrisch, rõdemÐkÏre; L.: MndHwb 2, 1834 (RõdemÐkersche); Son.: örtlich beschränkt

rõden (1), raden, radden, mnd., st. V.: nhd. »raten«, beraten (V.), beratschlagen, Beschluss fassen, entscheiden, überlegen (V.), anraten, empfehlen, überreden, mitteilen, vorhersagen, erraten (V.), beschließen, verfügen, bewältigen, meistern, herrschen, Gewalt haben, Rat finden, geraten (V.), gedeihen, gelingen, beschaffen (V.), kümmern, versorgen; ÜG.: lat. narrare, complexionari vel naturari, consulere, suadere, persuadere; Vw.: s. af-, afver-, afvör-, be-, ent-, er-, ge-, in-, misse-, ȫver-, tæ-, un-, up-, ðt-, ver-, vör-, vȫr-, wan-, wedder-; E.: as. rõ‑d‑an (1) 11, red. V. (2), raten, beraten (V.), sorgen, helfen; germ. *rÐdan, *rÚdan, st. V., raten; idg. *rÐdh‑, *rædh‑, *rýdh‑, V., bereiten, zurechtmachen, geraten (V.), überlegen (V.), Pk 853; s. idg. *rÐ‑ (1), *rý‑, V., berechnen, zählen, Pk 853, 59; vgl. idg. *ar‑ (1), V., fügen, passen, Pk 55; R.: rõden unde dõden: nhd. mit Rat und Tat wirken; R.: bange rõden: nhd. Angst machen; R.: rõden an: nhd. trachten nach; R.: dat bræt rõden: nhd. seinen Unterhalt finden; R.: rõden ȫver: nhd. herrschen über; L.: MndHwb 2, 1834ff. (râden), Lü 291a (raden); Son.: langes ö, 1. Pers. Sg. Ind. Präs. rõdene, 2. Pers. Sg. rõdenest, rÐst, 3. Pers. Sg. rõdenet, rõt (Form örtlich beschränkt), rÐt, 1. Pers. Pl. rõdenen, rõdene, 2. Pers. Pl. rõdenen, 3. Pers. Pl. rõdenen, rõdenet, 3. Pers. Sg. Konj. Präs. rõdene, rÐte, Imp. Sg. rõdene, rõt, Pl. rõdenet, 1. Pers. Ind. Prät. rÐt, 3. Pers. Sg. Ind. Prät. rÐt, reit, rÐde (Form örtlich beschränkt), 3. Pers. Pl. Ind. Prät. rÐden, rÐten (Form örtlich beschränkt), rÆden (Form örtlich beschränkt), 1. Pers. Konj. Prät. rÐte, 3. Pers. Sg. Konj. Prät. rÐde, rÐte, 3. Pers. Pl. Konj. Prät. rÐden, Part. Prät. gerõden, gerÐden (Form örtlich beschränkt), auch sw. Prät. möglich

rõden (2), mnd., sw. V.: nhd. rädern, Gliedmaßen durch Schläge mit einem Wagenrad brechen; ÜG.: lat. rotare; Hw.: s. rõderen; I.: Lüs. lat. rotare?; E.: s. rat (1); L.: MndHwb 2, 1837 (rõden), Lü 291a (raden); Son.: Leibesstrafe für Kapitalverbrechen

rõden (3), mnd., Adv.: nhd. schnell, rasch, sofort, innerhalb kurzer Zeit, alsbald; Hw.: s. rat (3), rõde (3); E.: s. rat (3); L.: MndHwb 2, 1838 (rõden), MndHwb 2, 1877 (rat/rõden); Son.: örtlich beschränkt

rõden (4), mnd., sw. V.: Vw.: s. ræden (1); L.: MndHwb 2, 1838 (rõden), Lü 291a (raden)

rõden* (5), mnd.?, Sb.: nhd. »Rade« (Name für verschieden Ackergewächse), Hederich, Kornrade; ÜG.: lat. agrostema gitago?, zizania?; Hw.: s. rõde (1), rõdele; E.: s. rõde (1); L.: Lü 291a (raden)

rõdenblæme, mnd., F.: nhd. Kornrade, Klatschmohn; ÜG.: lat. agrostema gitago?, papaver rhoeas?, rubiola?, figella rubigo?; Hw.: s. rõdeleblæme; E.: s. rõde (1), rõden (5), blæme; L.: MndHwb 2, 1838 (rõdenblôme); Son.: Name für verschiedene Ackergewächse

rõdenõvel, mnd., F.: nhd. Radnabe; ÜG.: lat. modiolus rotÏ; I.: Lüt. lat. modiolus rotÏ?; E.: s. rat (1), nõvel (2); L.: MndHwb 2, 1838 (rõdnõvel); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõdenõgel***, mnd., M.: nhd. »Radnagel«; Hw.: s. rõdenÐgelkrampe; E.: s. rat (1), nõgel (1)

rõdenÐgelkrampe, rõdenÐgelkranpe, mnd., F.: nhd. »Radnägelkrampe« (ein Stellmacherwerkzeug); E.: s. rõdenõgel, krampe (2), rat (1), nÐgelkrampe; L.: MndHwb 2, 1838 (rõdenÐgelkrampe); Son.: örtlich beschränkt

rõdenismÐl, mnd., N.: nhd. »Radenmehl«, zerstoßene Samen (M. Pl.) der Kornrade; Hw.: s. rõdenmÐl; E.: s. rõde (1), rõden (5), mÐl (2); L.: MndHwb 2, 1838 (rõdenmÐl/rõdenismÐl), MndHwb 2, 1838 (rõdenismÐl)

rõdenisse***, mnd., F.: nhd. Beratung, Überlegung, Rat, Beschluss; Vw.: s. vör-; E.: s. rõden (1), nisse

rõdenkrðt, mnd., N.: nhd. »Radenkraut«, Kornrade; ÜG.: lat. agrostema gitago?, git?; E.: s. rõde (1), rõden (5), krðt; L.: MndHwb 2, 1838 (rõdenkrût); Son.: örtlich beschränkt

rõdenmÐl, mnd., N.: nhd. »Radenmehl«, zerstoßene Samen (M. Pl.) der Kornrade; Hw.: s. rõdenismÐl; E.: s. rõde (1), rõden (5), mÐl (2); L.: MndHwb 2, 1838 (rõdenmÐl)

rõdenȫlie, mnd., N.: nhd. »Radenöl«, ausgepresstes Pflanzenöl der Kornrade; ÜG.: lat. nigella oleum; E.: s. rõde (1), rõden (5), ȫlie; L.: MndHwb 2, 1838 (rõdenȫlie); Son.: langes ö

rõdensõt, mnd., N.: nhd. Same (M.) (1) der Kornrade, Samen (M.) der Kornrade; Q.: Garde der Suntheit (1492) ff. 1v; E.: s. rõde (1), rõden (4), sõt (2); L.: MndHwb 2, 1838 (rõdensât); Son.: örtlich beschränkt

rõdensõtmÐl, mnd., N.: nhd. zerstoßene Samen (M. Pl.) der Kornrade; Q.: Garde der Suntheit (1492) ff. 2r; E.: s. rõdensõt, mÐl (2); L.: MndHwb 2, 1838 (rõdensâtmÐl); Son.: örtlich beschränkt

rõder, mnd., M.: Vw.: s. rõdÏre; L.: MndHwb 2, 1838 (râder), Lü 291a (rader)

rõderalbus, mnd., M.: nhd. rheinische Münzsorte, Weißpfennig mit auf dem Revers aufgeprägtem Rad (dem Wappen der Kurfürsten von Mainz; E.: s. rat (1), albus; L.: MndHwb 2, 1838 (rõderalbus); Son.: örtlich beschränkt (westfälisch-nordrheinisch)

rõderen, mnd., sw. V.: nhd. rädern, Gliedmaßen durch Schläge mit einem Wagenrad brechen; Hw.: s. rõden (2), rÐderen (1); E.: s. rõden (2); L.: MndHwb 2, 1838 (rõderen), Lü 291a (raderen); Son.: Leibesstrafe für Kapitalverbrechen

rõdergelt, mnd., N.: nhd. Währung auf der Basis eines rheinischen Weißpfennigs mit auf dem Revers aufgeprägtem Rad (dem Wappen der Kurfürsten von Mainz); E.: s. rat (1), gelt; L.: MndHwb 2, 1838 (rõdergelt); Son.: örtlich beschränkt

rõderheller*, rõderhaller, mnd., M.: nhd. rheinischer Heller mit auf dem Revers aufgeprägtem Rad (dem Wappen der Kurfürsten von Mainz); E.: s. rat (1), heller; L.: MndHwb 2, 1838f. (rõderheller); Son.: örtlich beschränkt

rõderÆe*, mnd.?, F.: Vw.: s. rõdÏrÆe; L.: Lü 291a (raderie)

rõdermouwe, mnd., F.: nhd. abnehmbarer verzierter Ärmel eines Kleidungsstücks, Ärmelmanschette; E.: ?, mouwe; L.: MndHwb 2, 1839 (rõdermouwe); Son.: örtlich beschränkt, rõdermouwen (Pl.)

rõdermünte, mnd., F.: nhd. Münze auf der Basis eines rheinischen Weißpfennigs mit auf dem Revers aufgeprägtem Rad (dem Wappen der Kurfürsten von Mainz); E.: s. rat (1), münte; L.: MndHwb 2, 1839 (rõdermünte); Son.: örtlich beschränkt

rõderstræ, mnd., N.: nhd. Stroh zur Verwendung bei der Pferdehaltung?; E.: s. rat (1)?, stræ

rõderwitpenninc, rõderwitpennic, raderwitpennink, rÐderwitpenninc, rõderwittepenninc, mnd., M.: nhd. eine rheinische Münzsorte, rheinischer Weißpfennig mit auf dem Revers aufgeprägtem Rad (dem Wappen der Kurfürsten von Mainz); Hw.: s. rõdelwittepenninc; E.: s. rat (1), wit (1), penninc; L.: MndHwb 2, 1839 (rõderwitpenninc); Son.: örtlich beschränkt (Braunschweig)

rõdesam, mnd., Adj.: nhd. ratsam, sinnvoll, angebracht, hilfreich (Bedeutung örtlich beschränkt); Hw.: s. rõtsam; E.: s. rõt (1), sam (2); L.: MndHwb 2, 1839 (râdesam), Lü 291a (radesam)

rõdesambachtlÆke*, rõtsamptlÆk, mnd., Adv.: nhd. unter Einbeziehung aller Mitglieder des Stadtrats; E.: s. rõtsam?, ambacht?, rõt (1), lÆk (3); L.: MndHwb 2, 1883 (râtsamptlÆk); Son.: örtlich beschränkt

rõdesbewande*, rõdesbewante, mnd., M.: nhd. »Ratsverwandter«, Mitglied des Stadtrats; Hw.: s. rõdesvörwante; E.: s. rõt (1), bewande; L.: MndHwb 2, 1839 (râdesbewante); Son.: jünger, örtlich beschränkt, rõdesbewanden (Pl.)

rõdesbæde, mnd., M.: nhd. »Ratsbote«, Gesandter des Stadrats, Diener bzw. Bote der Stadtverwaltung; Hw.: s. rõdesdÐnÏre; E.: s. rõt (1), bæde (1); L.: MndHwb 2, 1839 (râdesbæde); Son.: rõdesbæden (Gen. Sg.), rõdesbæden (Gen. Pl.)

rõdesbæk, mnd., N.: nhd. »Ratsbuch«, Buch in dem Beschlüsse und Gesetze des Stadtrats und andere urkundliche Einträge verzeichnet sind, Stadtbuch; ÜG.: lat. acta curiae; E.: s. rõt (1), bæk (2); L.: MndHwb 2, 1839 (râdesbôk), Lü 291a (radesbot/radesbôk)

rõdesbot, mnd., N.: nhd. Ratsgebot, vom Stadtrat erlassenes Gebot bzw. Gesetz; E.: s. rõt (1), bot (1); L.: MndHwb 2, 1839 (râdesbot), Lü 291a (radesbot); Son.: örtlich beschränkt

rõdesbrÐf, mnd., M.: nhd. »Ratsbrief«, vom Stadtrat ausgestellte Urkunde; E.: s. rõt (1), brÐf; L.: MndHwb 2, 1839 (râdesbrêf); Son.: örtlich beschränkt, rõdesbrÐves (Gen. Sg.)

rõdeschÐne, mnd., F.: nhd. »Radschiene«, eiserne Bereifung des Fahrzeugrads; E.: s. rat (1), schÐne; L.: MndHwb 2, 1839 (rõdeschÐne); Son.: örtlich beschränkt

rõdeschop, raddeschup, N.: nhd. Gerätschaft, Ausstattung, Ausrüstung, Haushaltsgegenstände, Hausrat, Schiffsausrüstung, Zubehör, Handwerksgeräte, Werkzeug, Ausstattungsgegenstände eines technischen Betriebs (einer Münze), Kriegsgerät, Zubehör einer Kriegsmaschine, verfügbares Geld (Bedeutung örtlich beschränkt), Barvermögen (Bedeutung örtlich beschränkt), Vermögen (Bedeutung örtlich beschränkt); ÜG.: lat. instrumentum; Hw.: s. rõtschop, rÐdeschop (2); E.: s. rõde (2), schop (1); L.: MndHwb 2, 1883f. (râtschop, rõdeschop); Son.: rõdeschoppes (Gen. Sg.), rõdeschoppe, rõdeschope (Pl.)

rõdesdach, mnd., M.: nhd. »Ratstag«, Tag an dem die Ratsversammlung tagt; E.: s. rõt (1), dach (1); L.: MndHwb 2, 1839 (râdesdach); Son.: rõdesdõges (Gen. Sg.), rõdesdõgen (Dat. Pl.)

rõdesdÐlinge, rõdesdeilinge, mnd., F.: nhd. »Ratsteilung«, Rechtsentscheid des Stadtrats, Urteil; E.: s. rõt (1), dÐlinge; L.: MndHwb 2, 1829 (râdesdê[i]linge); Son.: örtlich beschränkt

rõdesdÐnÏre, mnd., M.: nhd. »Ratsdiener«, Diener bzw. Bote der Stadtverwaltung; Hw.: s. rõdesbæde; E.: s. rõt (1), dÐnÏre; L.: MndHwb 2, 1839 (râdesdêner); Son.: rõdesdÐner (Pl.)

rõdesdinc, mnd., N.: nhd. »Ratsding«, städtischer Gerichtsplatz; E.: s. rõt (1), dinc (1); L.: MndHwb 2, 1839f. (râdesdinc); Son.: jünger, örtlich beschränkt, flektiert -g-

rõdesdörnse, mnd., F.: nhd. »Ratsdörnse«, heizbarer Versammlungsraum des Stadtrats, heizbarer Sitzungsraum des Stadtrats; Hw.: s. rõtdörnse; Q.: Gosl. Spruchb. (1531); E.: s. rõt (1), dörnse; L.: MndHwb 2, 1840 (râdesdörnse)

rõdesgebÐdiger, mnd., M.: nhd. »Ratsgebieter«, Vorsteher einer Ordensinstitution; E.: s. rõt (1), gebÐdiger; L.: MndHwb 2, 1840 (râdesgebêdiger); Son.: örtlich beschränkt, rõdesgebÐdigere (Pl.)

rõdesgedÐputÐrede*, rõdesgedÐputÐrde, mnd., M.: nhd. »Ratsdeputierter«, Abgesandter des Stadtrats; E.: s. rõt (1), dÐputÐren, dÐputÐrede; L.: MndHwb 2, 1840 (râdesgedêputêrde); Son.: örtlich beschränkt

rõdesgenæte, mnd., M.: nhd. »Ratsgenosse«, Mitglied des Stadtrats, Amtsgenosse im Stadtrat; E.: s. rõt (1), genæte (1); L.: MndHwb 2, 1840 (râdesgenôte); Son.: örtlich beschränkt, rõdesgenæten (Pl.)

rõdesgeschickede, rõdesgeschikte, mnd., M.: nhd. »Ratsgeschickter«, Abgesandter des Stadtrats; E.: s. rõt (1), geschickede; L.: MndHwb 2, 1840 (râdesgeschickede); Son.: rõdesgeschickeden (Pl.)

rõdesgeselle, mnd., M.: nhd. »Ratsgeselle«, Mitglied des Stadtrats, Amtsgenosse im Stadtrat; Vw.: s. mÐde-; Hw.: s. rõtgeselle; E.: s. rõt (1), geselle; L.: MndHwb 2, 1840 (râdesgeselle)

rõdesgæt*, rõdesgðt, mnd., N.: nhd. »Ratsgut«, Land im Besitz des Rates (vor allem des Hamburger Rates); E.: s. rõt (1), gæt; L.: MndHwb 2, 1840 (râdesgût); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõdeshÐre, rõtshÐre, mnd., M.: nhd. Ratsherr, Berater (persönlicher), Ratgeber, Mitglied einer institutionell gebundenen beratenden Versammlung mit administrativer legislativer und gegebenenfalls judikativer Kompetenz, Senator, Mitglied des Stadtrats einer Stadt (vor allem einer Hansestadt); ÜG.: lat. consul, senator; Hw.: s. rõdesman, rõthÐre; E.: s. rõt (1), hÐre (4); L.: MndHwb 2, 1840 (râdeshêre), Lü 291a (radesbot/radeshêre); Son.: rõdeshÐren, rõdeshÐrn (Pl.)

rõdeshðs, mnd., N.: nhd. »Ratshaus«, Rathaus, Gebäude in dem sich der Stadtrat versammelt, Abort (euphemistisch); ÜG.: lat. capitolium, consultorium, praetorium, curia; Hw.: s. rõthðs; E.: s. rõt (1), hðs; R.: dat underste rõdeshðs: nhd. »das unterste Ratshaus«, Niedergericht (in Lübeck); R.: dat nedderste rõdeshðs: nhd. »das niederste Ratshaus«, Niedergericht (in Lübeck); R.: dat ȫvereste rõdeshðs: nhd. »das oberste Ratshaus«, Obergericht (in Lübeck); L.: MndHwb 2, 1879 (râthûs, râdeshûs); Son.: langes ö, örtlich beschränkt, rõdeshðses (Gen. Sg.), rõdeshǖser (Pl.), Ort der Durchführung von Verwaltungsakten, Sitz der städtischen Gerichtsbarkeit, auch Verkaufsstätte

rõdeshðstærn*, rõdeshðstærne, mnd., M.: nhd. »Ratshausturm«, Turm am Rathaus; Hw.: s. rõthðstorn; E.: s. rõdeshðs, rõt (1), hðs, tærn; L.: MndHwb 2, 1840 ([rât]hûstærne/râdeshûstærne)

rõdeskõmer, rõtskõmer, mnd., F.: nhd. »Ratskammer«, Versammlungsraum des Stadtrats, Sitzungsraum des Stadtrats, Ratsstube; Hw.: s. rõtkõmer; E.: s. rõt (1), kõmer; L.: MndHwb 2, 1841 ([râdes]kõmer)

rõdeskanne, rõtskanne, mnd., F.: nhd. »Ratskanne«?, große Kanne von bestimmtem Fassungsvermögen; E.: s. rõde (2)?, kanne; L.: MndHwb 2, 1841 (râdeskanne); Son.: rõdeskannen (Pl.)

rõdeskÐrdach, rõtskÐrdach, rathskeerdag, mnd., M.: nhd. »Ratskehrtag«, Tag der Neuwahl des Stadtrats; E.: s. rõt (1), kÐren (2); L.: MndHwb 2, 1841 ([râdes]kêrdach); Son.: jünger, örtlich beschränkt, oder rõdeskȫrdach? (s. MndHwb), langes ö

rõdeskint, mnd., N.: nhd. »Ratskind«, Mitglied des Stadtrats, Angehöriger des Rates; E.: s. rõt (1), kint; L.: MndHwb 2, 1841 (râdeskint), Lü 291a (radesbot/radeskindere); Son.: örtlich beschränkt, rõdeskindere (Pl.)

rõdesknecht, mnd., M.: nhd. »Ratsknecht«, Ratsdiener, Diener bzw. Bote der Stadtverwaltung; E.: s. rõt (1), knecht; L.: MndHwb 2, 1841 (râdesknecht), Lü 291a (radesbot/radesknecht); Son.: rõdesknechten (Dt. Pl.)

rõdeskompõn, mnd., M.: Vw.: s. rõdeskumpõn; L.: MndHwb 2, 1841 (râdeskompân)

rõdeskost, mnd., F.: nhd. »Ratskost«, Festmahl der Mitglieder des Stadtrats; Hw.: s. rõtkost, rõtkoste; E.: s. rõt (1), kost (2); L.: MndHwb 2, 1881 (râtkost, râdeskost); Son.: örtlich beschränkt, rõdeskoste (Pl.)

rõdeskumpõn, radiskumpõn, rõdeskompõn, mnd., M.: nhd. »Ratskumpan«, Mitglied des Stadtrats, Ratsmitglied, Amtsgenosse im Stadtrat; Hw.: s. rõdekumpõn; E.: s. rõt (1), kumpõn; L.: MndHwb 2, 1841 (râdeskumpân), Lü 291a (radesbot/radeskumpân); Son.: rõdeskumpõne (Pl.), rõdeskompõn (Pl.)

rõdeslach (1), mnd., N.: nhd. »Ratslage«, vom Stadtrat veranlasste Festversammlung, Festlichkeit der Ratsherren; E.: s. rõt (1), lach (1); L.: MndHwb 2, 1841 (râdeslach), Lü 291a (radesbot/radeslach); Son.: örtlich beschränkt, rõdeslõgen (Dat. Pl.)

rõdeslach (2), mnd., M.: Vw.: s. rõtslach; L.: MndHwb 2, 1840 (râdeslach)

rõdeslitmõte, mnd., N.: nhd. »Ratsgliedmaß«, Mitglied des Stadtrats; E.: s. rõt (1), litmõte; L.: MndHwb 2, 1841 (râdeslitmâte); Son.: örtlich beschränkt, rõdeslitmõten (Pl.)

rõdeslǖde***, mnd., Pl.: nhd. Ratsleute, Berater (M.) (Pl.); Vw.: s. vȫr-; E.: s. rõden, lǖde (1); Son.: langes ü, langes ö

rõdesman, rõtsman, mnd., M.: nhd. »Ratsmann«, Berater (persönlicher), Ratgeber, Mensch mit beratender Funktion in einem Gremium bzw. einer Institution, Beirat des Ältermannes im St. Peterhof, Mitglied einer beratenden Versammlung mit Entscheidungsbefugnis, Beisitzer bei Gericht, Kirchengeschworener, vereidigter Kirchenvorsteher, Mitglied einer institutionell gebundenen beratenden Versammlung mit administrativer legislativer und gegebenenfalls judikativer Kompetenz, Ratsherr, Senator, Mitglied des Stadtrats einer Stadt (besonders einer Hansestadt); ÜG.: lat. consularis domini, consultor principis, consul, consultor, proconsul, senator, consultor civitatis; Hw.: s. rõdeman, rõdeshÐre, rõtman; E.: s. rõt (1), man (1); R.: sittende rõdesman: nhd. »sitzender Ratsmann«, dem amtierenden bzw. geschäftsführenden Stadtrat angehörender Ratsherr; L.: MndHwb 2, 1881f. (râtman, râdesman); Son.: mit Verwaltungsangelegenheiten Gerichtsangelegenheiten u. a. betraut

rõdesmÐdebesittÏre, rõdesmÐdebesittere, mnd., M.: nhd. »Ratsmitbesitzer«, Mitglied des Stadtrats; E.: s. rõt (1), mÐdebesittÏre, mÐde (2), besittÏre; L.: MndHwb 2, 1841 (râdesmÐdebesittere); Son.: örtlich beschränkt

rõdesmÐdebörgÏremÐster, rõdesmÐdebörgermÐster, rõdesmÐdebörgermeister, mnd., M.: nhd. »Ratsmitbürgermeister«, Amtsgenosse eines Bürgermeisters; E.: s. rõt (1), mÐdebörgÏremÐster, mÐde (2), börgÏremÐster, börgÏre, mÐster; L.: MndHwb 2, 1841 (râdesbörgermê[i]ster)

rõdesmÐdegeselle, rõtsmÐdegeselle, mnd., M.: nhd. »Ratsmitgeselle«, Mitglied des Stadtrats, Amtsgenosse im Stadtrat; E.: s. rõt (1), mÐdegeselle, mÐde (2), geselle; L.: MndHwb 2, 1841 (râdesmÐdegeselle)

rõdesmÐdekumpõn, rõdesmÐdekompõn, mnd., M.: nhd. »Ratsmitkumpan«, Mitglied des Stadtrats, Amtsgenosse im Stadtrat; E.: s. rõt (1), mÐdekumpõn, mÐde (2), kumpõn; L.: MndHwb 2, 1841 (râdesmÐdekumpân); Son.: rõdesmÐdekumpõnes, rõdesmÐdekumpõns (Gen. Sg.), rõdesmÐdekumpõne (Pl.), rõdesmÐdekompõn örtlich beschränkt

rõdesmÐdestælbræder, mnd., M.: nhd. »Ratsmitstuhlbruder«, Mitglied des Stadtrats, Amtsgenosse im Stadtrat; E.: s. rõt (1), mÐdestælbræder, mÐde (2), stælbræder, stæl, bræder; L.: MndHwb 2, 1841 (râdes)

rõdesmeier, rõdesmeyer, mnd., M.: nhd. Pächter von Land im Besitz des (Hamburger) Rates; Q.: Ritzebüttler Reg. 20 (1577); E.: s. rõt (1), meier; L.: MndHwb 2, 1841 (râdesmeyer); Son.: rõdesmeiern (Pl.), rõdesmeyern (Pl.), rõdesmeyer örtlich beschränkt

rõdesmÐninge, rõdesmÐininge, mnd., F.: nhd. Rechtsbelehrung durch den Stadtrat; Q.: Lüb. Urt. 4 374 (1297-1550); E.: s. rõt (1), mÐninge; L.: MndHwb 2, 1841 (râdesmê[i]ninge); Son.: örtlich beschränkt

rõdesmÐster, rõdesmÐister, radismeyster, rõtesmÐster, ratesmÐister, mnd., M.: nhd. Vorsitzender des Stadtrats, Bürgermeister; E.: s. rõt (1), mÐster; L.: MndHwb 2, 1841 (râdesmê[i]ster); Son.: rõdesmÐ[i]stere (Pl.), rõdesmÐ[i]steres (Pl.), rõtesmÐster und ratesmÐister örtlich beschränkt

rõdesmitvörwante*, rõdesmitvorwante, mnd., M.: nhd. Mitglied des Stadrats, Amtsgenosse im Stadtrat; Hw.: rõdesvörwante; E.: s. rõt (1), mit, vörwante; L.: MndHwb 2, 1842 (râdesmitvorwante); Son.: örtlich beschränkt, jünger, rõdesmitvörwanten (Pl.)

rõdespersæne, rõtspersæne, rõdesparsæne, readespersone, mnd., F.: nhd. Mitglied des Stadtrats, Ratsmitglied; E.: s. rõt (1), persæne (1); L.: MndHwb 2, 1842 (râdespersône); Son.: rõtspersæne örtlich beschränkt, rõdespersænen (Pl.), rõtspersænen (Pl.), rõdesparsænen (Pl.)

rõdesrõt, mnd., M.: nhd. Ergebnis einer Beratung, Beschluss des Stadtrats; E.: s. rõt (1); L.: MndHwb 2, 1842 (râdesrât); Son.: örtlich beschränkt

rõdesrecht, rõtesrecht, mnd., N.: nhd. Rechtsgrundlage für den Rat einer Stadt; E.: s. rõt (1), recht (1); L.: MndHwb 2, 1842 (râdesrecht); Son.: örtlich beschränkt, rõdesrechte (Pl.), rõtesrechte (Pl.)

rõdesschenke, rõtsschenke, mnd., M.: nhd. Wirt eines Schankraums einer Wirtschaft in städtischer Verwaltung; Hw.: s. rõtschenke; E.: s. rõt (1), schenke (1); L.: MndHwb 2, 1842 (râdesschenke); Son.: örtlich beschränkt, jünger, rõdesschenken (Pl.), rõtsschenken (Pl.)

rõdesschÐpe, rõtsschÐpe, mnd., M.: nhd. Ratsschöffe, Schöffe (vom Stadtrat bestimmt und gestellt); E.: s. rõt (1), schÐpe; L.: MndHwb 2, 1842 (râdesschêpe); Son.:  örtlich beschränkt, jünger, rõdesschÐpen (Pl.), rõtsschÐpen (Pl.)

rõdessÐdel*, rõdesseddele, mnd., F.: nhd. »Ratssessel«, Sitzgelegenheit für Mitglieder des Stadtrats, Gestühl für die Sitzungen der Ratsversammlung; E.: s. rõt (1), sÐdel (2); L.: MndHwb 2, 1842 (râdesseddele); Son.: örtlich beschränkt, rõdesseddelen (Pl.)

rõdessendebæde, radessendebode, rõdessendebõde, mnd., M.: nhd. Abgesandter des Rates einer Hansestadt zu Hansetagen und anderen Versammlungen, Abgesandter aus dem Rate zu einer Tagfahrt; E.: s. rõt (1), sendebæde; L.: MndHwb 2, 1842 (râdessendebôde); Son.: rõdessendebæden (Pl.), radessendeboden (Pl.), rõdessendebõden (Pl.)

rõdesspÐleman, mnd., M.: nhd. Musiker, Spielmann im Dienst des Stadtrats; E.: s. rõt (1), spÐleman; L.: MndHwb 2, 1842 (râdesspêleman); Son.: örtlich beschränkt

rõdesstant, rõtsstant, rõtstant, mnd., M.: nhd. Amt oder Würde eines Ratsherrn; E.: s. rõt (1), stant; L.: MndHwb 2, 1842 (râdesstant); Son.: jünger

rõdesstÐde, mnd., F.: nhd. »Ratsstätte«, Versammlung des Stadtrats, Sitzung des Stadtrats; E.: s. rõt (1), stÐde (1); L.: MndHwb 2, 1842 (râdesstêde); Son.: örtlich beschränkt

rõdesstempel, mnd., M.: nhd. bei der Radherstellung verwendeter Rundkopfhammer; Q.: B. Ilsenbg. 2 468; E.: s. rõt (4), stempel; L.: MndHwb 2, 1842 (rõdestempel)

rõdesstæl, mnd., M.: nhd. Ratsstuhl, Sitz der Ratsherren im Rathaus, Sitz der Ratsherren in der Kirche, Ratsamt; Hw.: s. rõtstæl; E.: s. rõt (1), stæl; L.: MndHwb 2, 1842 (rõdesstôl)

rõdesstælbræder, mnd., M.: nhd. »Ratstuhlbruder«, Amtsgenosse im Stadtrat, Mitglied des Stadtrats; Hw.: s. rõtstælbræder; E.: s. rõt (1), stælbræder; L.: MndHwb 2, 1886 (râtstôlbrôder); Son.: örtlich beschränkt

rõdesswæren, rõdeswæren, rõtswæren, radessworene*, radessworne, mnd., M.: nhd. Mitglied des Stadtrats, Ratsherr der nicht dem geschäftsführenden Kollegium bzw. dem sitzenden Rat angehört (in Braunschweig); Q.: Chr. d. d. St. 16 XL; E.: s. rõt (1), swæren; L.: MndHwb 2, 1842, (râdesswôren); Son.: örtlich beschränkt, rõdesswæren (Pl.), rõdeswæren (Pl.)

rõdestæl, mnd., M.: Vw.: s. rõtstæl; L.: MndHwb 2, 1842 (râdestôl)

rõdestælbræder, mnd., M.: Vw.: s. rõtstælbræder; L.: MndHwb 2, 1842 (râdesstôlbrôder)

rõdesvörwante*, rõdesvorwante, rõtsvorwante, rõtsvorwanter, rõdesvorwant, rõdesverwante, mnd., M.: nhd. »Ratsverwandter«, Mitglied des Stadtrats, Amtsgenosse im Stadtrat; Hw.: s. rõdesbewande; E.: s. rõt (1), vörwante; L.: MndHwb 2, 1840 (râdesvorwante), Lü 291a (radesbot/radesvorwante); Son.: rõtsvorwanter jünger

rõdesvrouwe, rõtsvrouwe, mnd., F.: nhd. »Ratsfrau«, Ehefrau eines Ratsherren; Hw.: s. rõtvrouwe; E.: s. rõt (1), vrouwe; L.: MndHwb 2, 1840 ([rõdes]vrouwe); Son.: rõdesvrouwen (Pl.)

rõdesvrünt, rõtsvrünt, rõtsvrönt, mnd., M.: nhd. »Ratsfreund«, Mitglied des Stadtrats, Amtsgenosse im Stadtrat; E.: s. rõt (1), vrünt; L.: MndHwb 2, 1840 (râdesvrünt); rõdesvründes (Gen. Sg.), rõdesvründe (Pl.)

rõdeswõpe*, rõdeswõpen, rõtswõpen, mnd., N.: nhd. Abzeichen des Stadtrats, Wappen des Stadtrats; Q.: J. Brandis 134 (1528-1609); E.: s. rõt (1), wõpe; L.: MndHwb 2, 1842 (râdeswõpen); Son.: örtlich beschränkt, jünger, zur Qualitätskennzeichnung auf Edelmetall geschlagen

rõdeswÆn, mnd., M.: nhd. für die Mitglieder des Stadtrats beschaffter Wein; Q.: Reval KR 2 480 (1432-1463); E.: s. rõt (1), wÆn; L.: MndHwb 2, 1843 (râdeswîn); Son.: örtlich beschränkt

rõdeswÆs, mnd., Adv.: Vw.: s. rõdeswÆse (2); L.: MndHwb 2, 1842 (râdeswîs), Lü 291a (radeswîs[e])

rõdeswische, mnd., F.: nhd. Landstück oder Wiese im Besitz des Stadtrats; Q.: Nd. Mitt. 19/21 140; E.: s. rõt (1), wische; L.: MndHwb 2, 1843 (râdeswische); Son.: örtlich beschränkt

rõdeswÆse (1), radeswise, mnd., F.: nhd. »Ratsweise«, Art (F.) (1) und Weise (F.) (2) des Vorgehens des Rates; E.: s. rõt (1), wÆse (1); R.: in radeswÆse: nhd. geheim, in Geheimhaltung, in Verschwiegenheit; L.: MndHwb 2, 1843 (râdeswîse), Lü 291a (radeswîs[e])

rõdeswÆse (2), rõdewÆs, rõdewÆs, mnd., Adv.: nhd. in beratender Funktion, in Bezug auf das Ratsamt, in beratender Versammlung, geheim, verschwiegen; Hw.: s. wÆse; E.: s. rõt (1), wÆse (3); L.: MndHwb 2, 1843 (râdeswîse)

rõdeswæren, mnd., M.: Vw.: s. rõdesswæren; L.: MndHwb 2, 1843 (râdeswæren)

rõdevelge, mnd., F.: nhd. Radfelge, Kreissegment des Radkranzes; ÜG.: lat. absis, curvatura rotae; Hw.: s. ratvelge; I.: Lüt. lat. curvatura rotÏ?; E.: s. rat (1), velge; L.: MndHwb 2, 1832 (rõdevelge); Son.: ratvelge (Pl.)

rõdevrõgen, mnd., sw. V.: nhd. um Rat fragen, Rat suchen, sich beraten (V.); ÜG.: lat. consulere; Hw.: s. rõtvrõgen; E.: s. rõt (1), vrõgen (1); L.: MndHwb 2, 1832 (râdevrâgen)

rõdevrünt*, radevrunt, mnd.?, N.: nhd. »Ratfreund«, Ratsmitglied; E.: s. rõt (1), vrünt; L.: Lü 291a (radesbot/radevrunt); Son.: auch nicht mitregierende Ratsmitglieder

rõdewant*, radewant, mnd.?, N.: nhd. Zeug das zur Gerade (F.) (2) gehört; E.: s. rõde (2), want (4); L.: Lü 291a (radewant)

rõdewerk, rõdewark, ratwerk, mnd., N.: nhd. Erzeugnisse eines Stellmachers, Zubehörteil für die Radherstellung; E.: s. rõt (4), werk; L.: MndHwb 2, 1843 (rõdewerk)

rõdewÆs, mnd., Adv.: Vw.: s. rõdeswÆse (2); L.: MndHwb 2, 1843 (râdeswîse)

rõdich, radich, mnd.?, Adj.: nhd. sparsam, mäßig, Rat erteilend; Vw.: s. ein-, snel-, vȫr-, wol-; E.: s. rõt, ich (2); L.: Lü 291a (radich); Son.: langes ö

rõdichÐt*, rõdicheit, radicheit, mnd.?, F.: nhd. Sparsamkeit; ÜG.: lat. compendium, compendii ratio; E.: s. rõt, hÐt (1); L.: Lü 291a (radicheit)

rõdie, rõie, mnd., M.: nhd. Strahl, Sonnenstrahl; I.: Lw. lat. radius; E.: s. lat. radius, M., Stab, Stäbchen, Stecken (M.), Speiche, Weberschiffchen, Strahl; s. idg. *øerõd‑, *ørõd‑, *øerýd‑, *ørýd‑, Sb., Zweig, Rute, Wurzel, Pokorny 1167?; s. mnl. raey; L.: MndHwb 2, 1843 (rõdie); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

rõdik, mnd., M.: Vw.: s. rÐdik; L.: MndHwb 2, 1843 (râdik)

rõdinge, radinge, mnd., F.: nhd. Beschluss, Rechtsentscheid, Rat; Vw.: s. vör-; E.: s. rõden (1), rõt (1), inge; L.: MndHwb 2, 1843 (râdinge), Lü 291a (radinge); Son.: örtlich beschränkt

rõdÆren, mnd., sw. V.: nhd. radieren, Eintragungen in einem Schriftstück löschen; I.: Lw. lat. radere; E.: s. lat. radere, V., scharren, schaben, kratzen, reinigen, glattmachen, glätten, streichen, bestreichen; vgl. idg. *rÐd‑ (2), *ræd‑, *rýd‑, V., scharren, schaben, kratzen, nagen, Pokorny 854; L.: MndHwb 2, 1843 (râdîren); Son.: jünger, Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

radÆs, mnd., N.: nhd. eine kleine Rettichsorte, Radieschen; Hw.: s. radÆssõt, radÆswörtel; I.: Lw. lat. radicula?; E.: s. lat. rõdÆx, F., Wurzel; vgl. idg. *øerõd‑, *ørõd‑, *øerýd‑, *ørýd‑, Sb., Zweig, Rute, Wurzel, Pokorny 1167; s. mnl. radijs; L.: MndHwb 2, 1843 (radîs); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

radÆssõt, rodÆssõt, mnd., N.: nhd. Same (M.) (1) des Radieschens, Samen (M.) des Radieschens; ÜG.: lat. seminum raphani; Q.: Hamb. Apoth. O. (1586) C3; E.: s. radÆs, sõt (1); L.: MndHwb 2, 1843 (radîssât); Son.: örtlich beschränkt, jünger

radÆswörtel, rodÆswörtel, mnd., F.: nhd. Wurzelknollen des Radieschens; Q.: Hamb. Apoth. O. (1586) A 3; E.: s. radÆs, wortel; L.: MndHwb 2, 1843 (radîswörtel); Son.: örtlich beschränkt, jünger, radÆswörtlen (Pl.), rodÆswörtlen (Pl.)

rõe, mnd., M.: Vw.: s. rõ (1); L.: MndHwb 2, 1844 (râe)

raf (1), mnd., M.: nhd. abgeschnittene und gesalzene und getrocknete Rückenflossen und Afterflossen des gedörrten Heilbutts, Heilbutt; E.: s. an. rav; L.: MndHwb 2, 1844 (raf), Lü 291a (raf)

raf*** (2), mnd., Sb.: nhd. eine Pflanze?, Laich?; Vw.: s. lungen-, poggen-; E.: ?

rõfe, mnd., Sb.: nhd. Gerippe, Skelett; Hw.: s. rÐf; Q.: Dief. 22b; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1844 (rõfe); Son.: örtlich beschränkt

rõfelwort, mnd., F.: nhd. Runkelrübe; Q.: Garde der Suntheit i 2 (1492); E.: s. râfe, wort (2); L.: MndHwb 2, 1844 (rõfelwort); Son.: örtlich beschränkt

raffert, mnd., M.: Vw.: s. rafter; L.: MndHwb 2, 1844 (raffert); Son.: rafferde (Pl.)

rafhæn, mnd., N.: Vw.: s. raphæn; L.: MndHwb 2, 1844 (rafhôn)

rafter, raffer, reffer, rachter, rechter, rechtre, raster, mnd., M., N.: nhd. langes Stück Bauholz oder Balken, kleiner (unbehauener) Balken, große Latte zum Dach oder Schiff oder Geländer (vier bis fünf Fuß lang und fünf bis sechs Zoll [M.] [1] breit und ein Fuß dick), ein Landmaß?; E.: s. mengl. raff; L.: MndHwb 2, 1844 (rafter), Lü 291b (rafter); Son.: reffer und rechtre örtlich beschränkt

rõge***, mnd., Sb.: nhd. Ziegel?; Vw.: s. kap-; E.: ?

rõgen, mnd., sw. V.: nhd. ragen, hochstehen, hervorstehen, abstehen; E.: s. mhd. ragen, sw. V., in die Höhe stehen, ragen, ragen aus, ragen durch, ragen über, hervorragen; Herkunft unklar; L.: MndHwb 2, 1844 (rõgen)

rõgÐver, mnd., M.: Vw.: s. rõtgÐve; L.: MndHbw 2, 1844 (râgÐver)

ragget, mnd., N.: nhd. Racket, Schlagnetz, Schläger beim Ballspiel; E.: s. frz. raquette; L.: MndHwb 2, 1844 (ragget), Lü 291b (ragget); Son.: jünger, Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

rõholt, mnd., N.: nhd. Rundholzbalken zur Befestigung des Segeltuchs der am Schiffsmast mittig und beweglich aufgehängt ist, Segelstange, Rah; E.: s. rõ (1), holt (1); L.: MndHwb 2, 1844 (râholt); Son.: örtlich beschränkt

rõie, mnd., M.: Vw.: s. rõdie; L.: MndHwb 2, 1844 (râie)

raithisse, mnd., F.: Vw.: s. rothisse; L.: MndHwb 2, 2269 (rothisse/raithisse)

raithisser, mnd., M.: Vw.: s. rothissÏre; L.: MndHwb 2, 2269 (rothisser/raithisser)

rak (1), rõk, rõke, mnd., M.: nhd. Gaumen; ÜG.: lat. palatum; Hw.: s. rache (1); E.: s. rache (1); L.: MndHwb 2, 1844 (rak), Lü 291b (rõk[e]); Son.: örtlich beschränkt

rak (2) rõke, rake mnd., F., N.: nhd. Fall, Zufall, Zustand, richtige Beschaffenheit, hinreichender Zustand, Genüge; E.: s. gerak, rÐke (1); R.: up alle rak: nhd. auf alle Fälle; L.: MndHwb 2, 1844 (rak), Lü 291b (rake)

rak (3), mnd., N.: nhd. um den Schiffsmast angebrachter Ring mit dem die Rah aufgezogen wird; E.: s. rõken?; L.: MndHwb 2, 1844 (rak)

rak (4), mnd., Adj.: nhd. in freiem unbelasteten Zustand seiend; E.: s. rek (2); L.: MndHwb 2, 1844f. (rak)

rõke, racke, rake, mnd., F.: nhd. Ofenkrücke, Scharreisen? Harke, Rechen, Feuereisen, Schüreisen; Vw.: s. kæl-, vǖr-; E.: as. rak‑a* 1, st. F. (æ), Gegenstand; germ. *radura-, *raduraz?, st. M. (a), Himmel; vgl. idg. *roto‑, Sb., Rad, Pk 866; idg. *ret‑, V., laufen, rollen, Pk 866; L.: MndHwb 2, 1845 (rõke), Lü 291b (rake)

rõkelinges, mnd., Adv.: nhd. »rücklings«, rückwärts; Hw.: s. rüggelinges; E.: vgl. ahd. ruggi* 49, rukki*, rucki, st. M. (ja), Rücken (M.); ahd. ruggo 1, sw. M. (n), Rücken (M.); s. germ. *hrugja‑, *hrugjaz, st. M. (a), Rücken (M.); s. idg. *skreuk‑, *kreuk‑, V., drehen, biegen, Pokorny 938?; L.: MndHwb 2, 1845 (rõkelinges); Son.: örtlich beschränkt

rõkelvisch, rõkevisch, rõkvisch, rackvisch, mnd., M.: nhd. »Rakelfisch«, in einer Salzlake haltbar gemachter fetter Fisch; Hw.: s. rõpelvisch, rekelinc?; E.: ?, visch (1); L.: MndHwb 2, 1845 (râkelvisch), Lü 291b (rakelvisch); Son.: Fremdwort in mnd. Form, rõkelvisches (Gen. Sg.), rõkelvische (Pl.), rõkevisch und rõkvisch örtlich beschränkt

rõkemõkÏre*, rõkemõker, mnd., M.: nhd. Bezeichnung eines Handwerkers?; E.: s. rõke, mõkÏre; L.: MndHwb 2, 1845 (rõkemõker); Son.: örtlich beschränkt, rõkemõkÏres (Pl.)

rõken (1), mnd., sw. V.: nhd. zusammenholen, scharren, zusammenscharren, umwenden, mit dem Feuereisen schüren (mit einem Werkzeug bzw. Rechen bzw. Feuereisen), rechen, mit Gewalt befördern (Bedeutung örtlich beschränkt und jünger), untereinanderschieben, vermischen, verscharren, unterwühlen (mit einem Werkzeug bzw. Rechen bzw. Feuereisen), herausziehen; ÜG.: lat. tractulare, movere, fodere, perfodere, sepelire; Vw.: s. be-, in-, tæ-; E.: s. rõke?; L.: MndHwb 2, 1846f. (rõken), Lü 291b (raken)

rõken (2), ræken, mnd., sw. V., st. V.: nhd. berühren, treffen (Schläge oder Schüsse), erreichen, gelangen, kommen, geraten (V.) zu oder an etwas, ermitteln, auswählen, einrichten, gestalten, gut besorgen, sich ergeben (V.), sich ereignen; ÜG.: lat. tangere, accidere; Vw.: s. be-, ent-, in-, ge-, mis-; Hw.: s. gerõken, gerõket, rÐken; E.: germ. *reikjan, *raikjan, sw. V., reichen, ausstrecken; idg. *re- (1), Adj., V., Sb., gerade (Adj.) (2), richten, lenken, recken, strecken, Richtung, Linie, Pokorny 854?; idg. *reik‑?, V., Sb., sich recken, wackeln, Stange, Latte, Pokorny 862?; vgl. idg. *rei‑ (5), V., stützen, Pokorny 860; R.: wol rõken: nhd. trefflich; R.: sik rõken: nhd. sich treffen, sich ereignen; R.: rõken bÆ: nhd. an etwas kommen; R.: tæsõmende rõken: nhd. zusammentreffen; L.: MndHwb 2, 1845f. (rõken), Lü 291a (raken)

rõken (3), mnd., sw. V.: nhd. strafen; Hw.: s. rÐken, wrõken, wrÐken; E.: s. wrõken; L.: MndHwb 2, 1847 (râken); Son.: örtlich beschränkt

rõkerie, mnd., F.: Vw.: s. rackÏrÆe; L.: MndHwb 2, 1847 (rõkerîe)

rõkerknecht, mnd., M.: Vw.: s. rackÏreknecht; L.: MndHwb 2, 1847 (rõkerknecht)

rõkeschot, mnd., M.: nhd. Projektil, Rakete; E.: s. rõken (2)?, schot (1); L.: MndHwb 1847 (rõkeschot); Son.: jünger, örtlich beschränkt, flektiert -schæt-

rõkvisch, mnd., M.: Vw.: s. rõkelvisch; L.: MndHwb 2, 1847 (râkvisch)

raklõken, mnd., N.: Vw.: s. roklõken; L.: MndHwb 2 1848 (raklõken)

rõklÆk*, raklÆk, rõlÆk, raelik, mnd., Adj.: nhd. »reichlich«, hinreichend, genügend; Hw.: s. rÐkelÆk; E.: s. rõken (2), lÆk (3); L.: MndHwb 2, 1848 (raklÆk); Son.: örtlich beschränkt

rakmÐster, rakmeister, rackemÐster, mnd., M.: nhd. Abdecker, Abrittreiniger; E.: s. racken (1), mÐster; L.: MndHwb 2, 1848 (rakmê[i]ster); Son.: örtlich beschränkt, rakmÐsters (Pl.)

rakschap, mnd., F.: Vw.: s. rackeschop; L.: MndHwb 2, 1848 (rakschap)

ral, mnd., Adj.: nhd. eine Qualität von Stoff bezeichnend; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1848 (ral); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõlÆk, mnd., Adj.: Vw.: s. rõklÆk; L.: MndHwb 2, 1848 (râlÆk)

ralken, mnd., sw. V.: nhd. streiten, zanken; Hw.: s. rangen?; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1848 (ralken); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rallen, mnd.?, sw. V.: nhd. lärmend schwatzen (wie die Kinder bei ihren Spielen); E.: vgl. nhd. Ralle (eine ruffreudige Vogelart); vgl. frz. râle, Sb., Ralle; s. afrz. * rascla (wohl schallbildend) (s. Gamillscheg, s. v. râle); L.: Lü 291b (rallen)

ram (1), ramme, mnd., M.: nhd. Krampf, Spasmus; ÜG.: lat. spasmus; podagra, nervorum distentio, convulsio, gr. θηνασμον (thenasmon)?; Hw.: s. ramp; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1849 (ram), Lü 291b (ram)

ram (2), ramme, mnd., M.: nhd. Widder, Schafbock, Widder (Sternbild bzw. Sternzeichen), ein Komet; ÜG.: lat. vervex, aries, harbicus; Vw.: s. schõpes-; E.: as. *ram?, *ram‑m?, st. M. (a?, i?), Widder, Schafbock; germ. *ramma‑, *rammaz, st. M. (a), Schafbock, Widder; L.: MndHwb 2, 1849 (ram), Lü 291b (ram); Son.: rammes (Gen. Sg.), ramme (Pl.)

rõm (1), mnd.?, Sb.: nhd. Ruß; ÜG.: lat. fuligo; E.: s. ahd. rõm (1), st. M., Schwärze, Schmutz; s. germ. *rÐmi‑, *rÐmiz, *rÚmi‑, *rÚmiz, st. M. (i), Schmutz; idg. *rem‑, *remý‑, V., ruhen, stützen, sich stützen, Pokorny 864; L.: Lü 291b (râm)

rõm (2), r¯m, raam, rõme, mnd., M.: nhd. Ansturm, Angriff, Absicht, Streben (N.), Plan, gestecktes Ziel, Vorschlag, Entwurf, Beratschlagung (Bedeutung örtlich beschränkt), Beschluss, Vereinbarung, Festsetzung, Bestimmung; Vw.: s. be-, misse-, un-, vör-, vȫr-; Q.: Ssp (1221-1224) (rõme); E.: s. germ. *rÐma‑, *rÐmaz, st. M. (a), Ziel; vgl. idg. *rÐ‑ (1), *rý‑, V., berechnen, zählen, Pokorny 853, 59; idg. *ar‑ (1), *h2er‑, V., fügen, passen, Pokorny 55; R.: uppe den rõm: nhd. in der Absicht, zu dem Zwecke, auf die Bestimmung hin; R.: Ðnen rõm dæn: nhd. einen Plan ausführen; L.: MndHwb 2, 1848f. (râm), Lü 291b (râm); Son.: langes ö

rõm (3), mnd., sw. M.: Vw.: s. rõme (1); L.: MndHwb 2, 1849 (rõm)

rambam, mnd., Sb.: nhd. unnützer Aufwand, unnützes Gerede; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1849 (rambam); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rambok, rambuk, mnd., M.: nhd. »Rammbock«, Schafbock, Widder; ÜG.: lat. vervex, aries; Hw.: s. rammesbok; E.: s. ram (2), bok; L.: MndHwb 2, 1850 (rambok), Lü 291b (rambok)

rõme (1), rõm, mnd., sw. M.: nhd. Rahmen, Einfassung, Gitterwerk; ÜG.: lat. festum, suspensio, instrumentum fullonum, pendula, eculium, pannificium expansiorum?, expensorium; Vw.: s. schÐr-, stel-, sül-, venster-, want-, warp-, wÆn-; Hw.: s. rõmen (2); Q.: Wassenberch 90 (1474-1517), Voc. Strals ed. Damme, Hamb. dt.-lat. Gl.; E.: vgl. as. h‑ram‑a* 1, st. F. (æ)?, sw. F. (n)?, Rahmen, Gestell; germ. *ramæ, st. F. (æ), Stütze, Rahmen?; vgl. idg. *rem‑, *remý‑, V., ruhen, stützen, sich stützen, Pk 864?; R.: lõken in de rõmen slõn: nhd. »Laken in den Rahmen schlagen«, Tuche in Rahmen aufziehen, Tuche in Rahmen spannen; L.: MndHwb 2, 1850 (rõme), Lü 291b (rame); Son.: rõmen (Pl.), fehlerhaft auch rume

rõme (2), mnd., M.: Vw.: s. ræm (2); L.: MndHwb 2, 1850 (râme), Lü 291b (rame)

rõme (3), mnd., M.: Vw.: s. rõm (2); L.: MndHwb 2, 1850 (râme), Lü 291b (rame)

rõme (4), mnd., M.: nhd. ein Fisch aus der Familie der Torpedinae, Zitterrochen; ÜG.: lat. torpedo; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1850 (râme), Lü 291b (rame); Son.: örtlich beschränkt

rõmel, mnd., N.?: nhd. ein Maß für Flachs, ein Bund Flachs, Flachsbündel; Hw.: s. rÐmel; Q.: Calbe (1410); E.: s. rÐmel; L.: MndHwb 2, 2025 (rêmel, râmel), Lü 291b (ramel); Son.: rõmel (Pl.)

rõmen (1), mnd., sw. V.: nhd. zielen, ins Auge fassen, zu treffen suchen, zu erreichen suchen, sich zu einem Ziel bewegen, ein Ziel treffen, ein Ziel erreichen, mutmaßen, beschließen, bestimmen, vereinbaren, behandeln, erwarten, abwarten, streben, trachten nach, zu entsprechen suchen, planen, vorschlagen, zu einem Amt vorschlagen, aussuchen, auswählen, einzurichten suchen, auszuführen suchen, anberaumen, erkennen, kenntlich machen, bezeichnen; ÜG.: lat. tangere, nominare, temperate agere, moderare, moderate agere, caute agere, notare; Vw.: s. be-, ge-, in-, nõ-, ȫver-, tæ-, up-, vör-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. ahd. rõmÐn 32, sw. V. (3), zielen, streben, trachten; s. germ. *rÐmÐn?, *rÚmÚn?, sw. V., zielen; vgl. idg. *rÐ‑ (1), *rý‑, V., berechnen, zählen, Pokorny 853, 59; idg. *ar‑ (1), *h2er‑, V., fügen, passen, Pokorny 55; R.: mõte rõmen: nhd. Maß halten; R.: middel rõmen: nhd. Maß halten; R.: stÐde unde tÆt rõmen: nhd. festsetzen, anberaumen; R.: de rechte tÆt rõmen: nhd. die geeignete Zeit wahrnehmen; R.: rõmen dor de wæstenie: nhd. den Weg finden; R.: des besten rõmen: nhd. auf das Beste bedacht sein (V.); R.: Ðnes lÆken rõmen: nhd. einen billigen Ausgleich herbeiführen; R.: men kans dÆ ȫvel rõmen: nhd. man kann es dir kaum recht machen; R.: tæ ende rõmen: nhd. zum Abschluss bringen, zum Beschluss bringen; L.: MndHwb 2, 1850ff. (râmen), Lü 291b (ramen); Son.: langes ö

rõmen*** (2), mnd.?, M.: nhd. Rahmen; Vw.: s. licht-; Hw.: s. rõme (1); E.: s. rõme (1)

rõmen (3), mnd., sw. V.: nhd. »rahmen«, Tuche in Rahmen aufziehen, Tuche in Rahmen spannen; E.: s. rõme (1); L.: MndHwb 2, 1853 (rõmen); Son.: örtlich beschränkt

rõmenõ, mnd., Sb.: nhd. eine Biersorte; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1853 (râmenâ); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõmenbæk, mnd., N.: nhd. »Rahmenbuch«?, Buch das Abhandlungen über Tuchhandel enthält; E.: s. rõme (1)?, bæk (2); L.: MndHwb 2, 1853 (rõmenbôk); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõmenhof, mnd., M.: nhd. »Rahmenhof«, verpachteter Ort, Hof auf dem die Wandrahmen aufgestellt sind; Hw.: s. rõmhof; E.: s. rõme (1), hof; L.: MndHwb 2, 1853 (rõmenhof); Son.: örtlich beschränkt, flektiert -hæv-, -hõv-

rõmenhǖre, rõmenhǖr, mnd., F.: nhd. »Rahmenheuer«, Entgelt für die Nutzung von Wandrahmen, Miete für die Nutzung von Wandrahmen; Q.: Hamb. KR (1574); E.: s. rõme (1), hǖre (1); L.: MndHwb 2, 1853 (rõmenhǖre); Son.: langes ü, örtlich beschränkt

rõmenÆe, mnd., F.: Vw.: s. rðmenÆe; L.: MndHwb 2, 1853 (râmenîe)

rõmeninge, mnd., F.: nhd. Beschluss, Vereinbarung; Hw.: s. rõminge; Q.: Hans. Gbl. 1908 245 Anm. c; E.: s. rõmen (1), inge; L.: MndHwb 2, 1853 (râmeninge); Son.: örtlich beschränkt, rõmeninge (Gen. Sg.)

rõmenplas*, rõmenplats, mnd., M.: nhd. »Rahmenplatz«, verpachteter Ort bzw. Hof auf dem die Wandrahmen aufgestellt sind; Hw.: rõmhof, rõmenhof; Q.: Hamb. KR (1571) u. ö.; E.: s. rõme (1), plas (1); L.: MndHwb 2, 1853 (rõmenplats); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõmenrÐde, rõmenreide, mnd., Sb.: nhd. Recht auf Holznutzung?, Rahmengerät?; E.: s. rõme (1), rÐde; L.: MndHwb 2, 1853 (râmenrê[i]de); Son.: örtlich beschränkt

rõmenstickÏre*, rõmensticker, mnd., M.: nhd. »Rahmensticker«?, ein Handwerker, Buntwirker?; E.: s. rõme (1)?, stickÏre (1); L.: MndHwb 2, 1853 (rõmensticker); Son.: örtlich beschränkt

ramenten, rammenten, mnd., sw. V.: nhd. lärmen; E.: ?, s. ramme (1)?; L.: MndHwb 2, 1853 (ramenten); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõmese, mnd., Sb.: nhd. Bärlauch, Bärenlauch; ÜG.: lat. allium ursinum, stignum vulpitium, vulpinus; Hw.: s. rÐmese; E.: as. h‑ram‑us‑i‑a* 1, ram-us-i-a, as.?, sw. F. (n?), Rams; germ. *hramesæ‑, *hramesæn, *hramesa‑, *hramesan, sw. M. (n), Lauch; s. idg. *kerem‑, *krem‑, *krom‑, *kerm‑, Sb., Zwiebel, Knoblauch, Eberesche, Pk 580; L.: MndHwb 2, 2027 (rÐmese, rõmese), Lü 292a (ramese)

rõmeslach, mnd., M.: nhd. Beschluss, Vereinbarung; Q.: Livl. Ständetage 3 581 (1494-1535); E.: s. rõme (1)?, slach (1)?; L.: MndHwb 2, 1853 (râmeslach); Son.: örtlich beschränkt

rõmhof, rõmhæf, rõmhoef, mnd., M.: nhd. »Rahmenhof«, verpachteter Ort bzw. Hof auf dem die Wandrahmen aufgestellt sind; Hw.: s. rõmenhof, rõmenplas; E.: s. rõme (1), hof; L.: MndHwb 2, 1853 (rõmenhof/rõmhof); Son.: flektiert -hæv-, -hõv-

rõminge, mnd., F.: nhd. Vereinbarung, Beschluss, getroffene Festsetzung, Anberaumung; Vw.: s. be-, vör-; Hw.: s. rõmeninge; E.: s. rõmen (1), inge; L.: MndHwb 2, 1853f. (râminge), Lü 292a (raminge); Son.: rõminge (Pl.)

rammÏre*, rammer, mnd., M.: nhd. »Rammer«, Rammender, Mensch der eine Ramme bedient bzw. den Rammbock hochzieht; Hw.: s. rammentȫgÏre; E.: s. rammen; L.: MndHwb 2, 1854 (rammer); Son.: langes ö, jünger, örtlich beschränkt

ramme (1), mnd., M.: nhd. Rabenvogel, Rabe, Krähe; E.: s. as. hra‑v‑an* 1, hra-m*, st. M., Rabe; s. germ. *hrabna‑, *hrabnaz, st. M. (a), Rabe; germ. *hrabæ‑, *hrabæn, *hraba‑, *hraban, sw. M. (n), Rabe; s. idg. *krep‑ (2), V., krächzen, Pokorny 569; vgl. idg. *ker‑ (1), *kor‑, *kr‑, V., krächzen, krähen, Pokorny 567; L.: MndHwb 2, 1854 (ramme); Son.: örtlich beschränkt, rammen (Pl.)

ramme (2), rõmme*, mnd., F.: nhd. Ramme, Sturmbock (als Kriegsgerät), Gerät zum Eintreiben von Pfählen oder Einreißen von Mauerwerk; ÜG.: lat. tunsorium, fistuca, trusorium; Vw.: s. schot-, störte-, stæte-; E.: s. ram (2); L.: MndHwb 2, 1854 (ramme), Lü 292a (ramme); Son.: rammen, ramme (Dat. Sg.), rammen (Pl.)

ramme (3), mnd., M.: Vw.: s. ram (1); L.: MndHwb 2, 1854 (ramme)

ramme (4), mnd., M.: Vw.: s. ram (2); L.: MndHwb 2, 1854 (ramme)

rammelen*, rammeln, mnd., sw. V.: nhd. »rammeln«, Geschlechtsverkehr ausüben; E.: s. ram (2); L.: MndHwb 2, 1854 (rammeln); Son.: jünger

rammelesbarch*, rammelsbarch, rammesbarch, mnd., (ON=)M.: nhd. Rammelsberg bei Goslar; Hw.: s. rammelsberch (2); E.: s. rammelesberch (1)?; L.: MndHwb 2, 1854 (rammelsbarch); Son.: mit bedeutendem Erzbergwerk, flektiert -g-

rammelesberch* (1), rammelsberch, mnd., M.: nhd. Ort an dem Unzucht getrieben wird, Hurenwinkel; Hw.: s. rammelesbarch; Q.: Nic. Gryse Spegel M 3r (1593); E.: s. rammelen, berch (1); L.: MndHwb 2, 1854 (rammelsberch), Lü 292a (rammelsberch); Son.: rammelsberge (Pl.)

rammelesberch* (2), rammelsberch, rammesberch, mnd., (ON=)M.: nhd. Rammelsberg bei Goslar; Hw.: s. rammelesbarch; E.: ?, berch (2); L.: MndHwb 2, 1854 (rammelsberch); Son.: mit bedeutendem Erzbergwerk, flektiert -g-

rammen, mnd., sw. V.: nhd. rammen, mit der Ramme stoßen, Pfähle einrammen; ÜG.: lat. contundere; Vw.: s. in-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. ramme (2); R.: keller rammen: nhd. »Keller rammen«, Grundpfähle setzen; L.: MndHwb 2, 1854 (rammen), Lü 292a (rammen)

rammenholt, mnd., N.: nhd. »Rammenholz«, großes Holzstück das als Ramme dient, Rammblock; E.: s. ramme (2), holt (1); L.: MndHwb 2, 1854 (rammenholt); Son.: örtlich beschränkt

rammentȫgÏre*, rammentȫger, mnd., M.: nhd. »Rammenzieher«, Mensch der eine Ramme bedient bzw. den Rammbock hochzieht; Hw.: s. rammÏre; Q.: Nd. Jb. 39 111, Brschw. KR (1393); E.: s. ramme (2), tȫgÏre; L.: MndHwb 2, 1854 (rammentȫger); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

rammentouw, mnd., N.: nhd. »Rammentau«, Seil zum Hochziehen des Rammbocks; E.: s. ramme (2), touw; L.: MndHwb 2, 1854 (rammentouw); Son.: örtlich beschränkt, rammentouwe (Pl.)

rammesbarch, mnd., M.: Vw.: s. rammelsbarch; L.: MndHwb 2, 1854 (rammesbarch)

rammesberch, mnd., M.: Vw.: s. rammelsberch (2); L.: MndHwb 2, 1854 (rammesbarch, rammesberch)

rammesbok, rammesbuk, mnd., M.: nhd. Schafbock, Widder; ÜG.: lat. vervex, aries; Hw.: s. rambok; E.: s. ram (2), bok; L.: MndHwb 2, 1850 (rambok, rammesbok), Lü 292a (rammesbuk)

rammesbuk, mnd., M.: Vw.: s. rammesbok; L.: MndHwb 2, 1854 (rammesbuk), Lü 292a (rammesbuk)

rõmmesÐl, rammeseil, mnd., N.: nhd. »Rammeseil«, Seil zum Hochziehen des Rammbocks; Q.: Nd. Jb. 39 11, Brschw. KR (1440); E.: s. ramme (2), sÐl (2); L.: MndHwb 2, 1854 (rõmmesê[i]l)

rammeshærn, ramshærn, mnd., N.: nhd. Bockshorn, Horn des Widders; E.: s. ram (2), hærn; L.: MndHwb 2, 1854f. (rammeshærn), Lü 292a (rammesbuk/rammeshorn); Son.: örtlich beschränkt, im Wappenbild des Bremer Lohgerberamts, rammeshorne (Pl.)

rammeshðt, mnd., F.: nhd. »Widdershaut«, abgezogenes Fell eines Widders, Vlies; ÜG.: lat. (scorteus); Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. ram (2), hðt; L.: MndHwb 2, 1855 (rammeshût)

rammestȫtÏre*, rammestȫter, mnd., M.: nhd. »Rammestoßer«, Mensch der eine Ramme bedient, Mensch der den Rammblock hochzieht; Q.: Gbl. Magdebg. 37 37; E.: s. ramme (2), stȫtÏre; L.: MndHwb 2, 1855 (rammestȫter); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

rammewerk, mnd., N.: nhd. »Rammewerk«, Gerät zum Eintreiben von Pfählen oder Einreißen von Mauerwerk, Ramme; E.: s. ramme (2), werk; L.: MndHwb 2, 1855 (rammewerk), Lü 292a (rammewerk); Son.: örtlich beschränkt

rammich, mnd., Adj.: nhd. von Krämpfen durchschüttelt, krampfend; ÜG.: lat. spasmaticus; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); I.: Lüs. lat. spasmaticus?; E.: s. ram (1), ich (2); L.: MndHwb 2, 1855 (rammich), Lü 292a (rammich); Son.: örtlich beschränkt

ramminge, mnd., F.: nhd. Brunst der Schafe; Q.: Bugenhagen-Bibel Genes. 31 10 (1533/1534); E.: s. rammelen, inge; vgl. ahd. rammilunga 1, st. F. (æ), Begattung, Rammeln, Bespringen, Belegung; s. ahd. rammilæn, V., rammeln, begatten, bespringen; s. ahd. ram (2), st. M. (a?, i?), Widder, Schafbock; s. germ. *ramma-, *rammaz, st. M. (a), Schafbock, Widder; L.: MndHwb 2, 1855 (ramminge); Son.: örtlich beschränkt

ramp (1), mnd., M.: nhd. Krampf, Spasmus, Epilepsie, schwere Not, Unglück; Hw.: s. ram (1); E.: ?; R.: ramp gÐven: nhd. Schaden bringen; R.: ramp krÆgen: nhd. Unglück erleiden; L.: MndHwb 2, 1855 (ramp), Lü 292a (ramp)

ramp (2), mnd.?, Sb.: nhd. Gemenge? Zufall?; Hw.: s. rõm (2); E.: ?; R.: im rampe kæpen: nhd. »im Gemenge kaufen«, in Bausch und Bogen kaufen ohne zu zählen beziehungsweise zu messen beziehungsweise zu wägen; L.: Lü 292a (ramp)

rampanie, rampanyge, mnd., F.: nhd. Stück Tiereingeweide, Kaldaunen; ÜG.: lat. omasum, tripa; Q.: Dief. 19; E.: s. ram (2)?; L.: MndHwb 2, 1855 (rampanie), Lü 292a (rampanien); Son.: örtlich beschränkt

rampe, mnd., Sb.: nhd. Behältnis für allerlei Waren; Hw.: s. rempe, rum; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1855 (rampe), Lü 292a (rampe)

rampelen*, rampeln, mnd., Sb.: nhd. Unruhe, Lärm, Durcheinander; Q.: Krumbholtz Münst. Gewerbe 315 (vor 1661); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1855 (rampeln)

rampen, mnd., sw. V.: nhd. im Rampe kaufen, in größeren Partien kaufen, in Bausch und Bogen kaufen?; Hw.: s. remmen, rempelen; E.: s. rap (2); L.: MndHwb 2, 1855 (rampen), Lü 292a (rampen)

rõmschÐde, rõmscheide, mnd., F.: nhd. »Rahmenscheide«, schmaler Balken, Holzleiste; Q.: Hamb. Pfundzollb. 1369 XLV (1399/1400); E.: s. rõme (1)?, schÐde (1); L.: MndHwb 2, 1855 (rõmschê[i]de), Lü 292a (ramschêde); Son.: örtlich beschränkt

ramshærn, mnd., N.: Vw.: s. rammeshærn; L.: MndHwb 2, 1855 (ramshærn)

rõmslõgen, mnd., st. V.: nhd. beschließen, festsetzen; E.: s. rõm (2), slõgen; L.: MndHwb 2, 1855 (râmslõgen)

rõmundesch, rõmðdesch, mnd., Adj.: Vw.: rærmundisch; L.: MndHwb 2, 1855 (râmundesch)

ran, mnd., Adj.: nhd. schlank; Q.: Klingged. 66 (um 1650); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1856 (ran); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõn, mnd., M.: nhd. Raub; Q.: Staatsb. Mag. 6 625; I.: Lw. adän. ran; E.: s. adän. ran, Sb., Raub?; L.: MndHwb 2, 1855f. (rân); Son.: jünger, örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form

randÐl, mnd., F.: Vw.: s. rundÐl; L.: MndHwb 2, 1856 (randêl)

randen, mnd., sw. V.: nhd. »randen«, durch Beschneiden des Randes an Gewicht reduzieren (bei Münzen), minderwichtig machen; Q.: Böhmert Zunftwesen 83; E.: s. rant; L.: MndHwb 2, 1856 (randen); Son.: jünger, örtlich beschränkt

randich*, mnd., Adj.: nhd. »randig«; Vw.: s. brÐt-; Hw.: s. rant; E.: s. rant, ich (2)

rõne (1), rane, mnd., F.?: nhd. ein Gefäß, Trichter? Fass?, Kanne?; Q.: Nic. Gryse Spegel Oo 1r (1593); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1856 (rõne), Lü 292a (rane); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõne (2), mnd., M.: Vw.: s. ræne (2); L.: MndHwb 2, 1856 (rõne)

rõnen, mnd., sw. V.: nhd. jemanden widerrechtlich um seine Habe bringen; E.: s. rõn; L.: MndHwb 2, 1856 (rânen); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõnevõr, rænevõr, rȫnevõr, ronevõr, rovebar, mnd., M.: nhd. Kaufmann der trotz Verbotes durch die Hanse Fahrten zu boykottierten Handelsorten unternimmt (meist auf Russlandhandel bezogen); Hw.: s. rõnevõrÏre; E.: s. rõn?, võr (1); L.: MndHwb 2, 1856 (rõnevõr); Son.: langes ö

rõnevõrÏre*, rõnevõrer, rõnenvõrÏre, rõnenvõrer, mnd., M.: nhd. Kaufmann der trotz Verbotes durch die Hanse Fahrten zu boykottierten Handelsorten unternimmt (meist auf Russlandhandel bezogen); Hw.: s. rõnevõrÏre; E.: s. rõn?, võrÏre; L.: MndHwb 2, 1856 (rõnevõr)

rõnevõre*, rõnenvõrer, mnd., M.: Vw.: s. rõnevõrÏre; L.: MndHwb 2, 1856 (rõnenvõrer)

rõnevõrÆe, mnd., F.: nhd. durch die Hanse verbotener Handel mit boykottierten Handelsorten; Q.: Hanserec. II 6 153 (1431-1476); E.: s. rõnevõre; L.: MndHwb 2, 1856 (rõnevõrîe)

range (1), mnd., F.: nhd. »Range«, Wildsau, Bache; ÜG.: lat. porca silvestris; E.: s. rangen?, ringen (1)?; s. Kluge s. v. Range; L.: MndHwb 2, 1856 (range), Lü 292a (range)

range (2), mnd., M.: nhd. Range, böser wilder Junge, ungezogener Mensch, Lümmel; Vw.: s. smÐde-; E.: s. range (1); s. Kluge s. v. Range; L.: MndHwb 2, 1856 (range/range), Lü 292a (range)

rangelõke, rangelake, mnd., F.: nhd. ein Färbemittel für Leder; E.: ?, lõke (2); L.: MndHwb 2, 1856 (rangelõke), Lü 292a (rangelake)

rangen, mnd., sw. V.: nhd. ringen, kämpfen, balgen, hochsteigen, ausschlagen; ÜG.: lat. caprizare, acclivare, luctari; Vw.: s. hals-; Hw.: s. rengen, wrangen; E.: s. range?; s. ahd. ringan* 49, hringan*, st. V. (3a), ringen, kämpfen, streiten, hadern, einander widerstreiten, sich abmühen, sich bemühen, sich stemmen gegen; s. germ. *hrengan, st. V., biegen, bewegen; s. idg. *skrengh-, *krengh-, V., drehen, biegen, Pokorny 936; vgl. idg. *sker- (3), *ker- (10), V., drehen, biegen, Pokorny 935; L.: MndHwb 2, 1856f. (rangen), Lü 292a (rangen)

Rangenvagel, mnd.?, PN: nhd. Hans Range; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1828, Lü 292a (Rangenvagel)

ranitte, mnd., Sb.: nhd. Besatzstücke an einem Humerale; Q.: Schl.-H.-L. Reg. u. Uk. 9 54; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1857 (ranitte); Son.: örtlich beschränkt

rank (1), mnd., Adj.: nhd. rank, schlank, lang und dünn, schmal; E.: s. germ. *ranka-, *rankaz, Adj., rank, gerade (Adj.) (2), aufrecht stehend; s. idg. *re- (1), Adj., V., Sb., gerade (Adj.) (2), richten, lenken, recken, strecken, Richtung, Linie, Pokorny 854; L.: MndHwb 2, 1857 (rank), Lü 292a (rank); Son.: örtlich beschränkt

rank (2), mnd., Adj.: nhd. krängend (bei Schiffen); E.: s. rank (1)?; L.: MndHwb 2, 1857 (rank); Son.: örtlich beschränkt

ranke, mnd., M., F.: nhd. Ranke, langer sich windender Trieb einer Pflanze schwacher Schössling besonders von Weinranke und Hopfenranke; ÜG.: lat. ramus vitis spatula, palmes racemus, palmes fructuarius, racemarius; Vw.: s. alf-, hoppen-, wÆn-; E.: s. germ. *hrankæ, st. F. (æ), Ranke, Stange; L.: MndHwb 2, 1857 (ranke), Lü 292a (ranke)

rankeken, mnd., N.: nhd. »Rankechen«, langer sich windender Trieb einer Pflanze, Ranke; E.: s. ranke, ken; L.: MndHwb 2, 1857 (ranke/rankeken); Son.: örtlich beschränkt

ranken, mnd., sw. V.: nhd. »ranken«, krängen (Schiffe), mit langen sich windenden Trieben wachsen (V.) (1); ÜG.: lat. ramificare, racemiare, ramos extendere, ramunculos dilatare, racemos ampliare; E.: s. ranke; L.: MndHwb 2, 1857 (ranken)

rankwerk, mnd., N.: nhd. »Rankwerk«, in Stein gehauene rankenförmige Verzierung an Bauwerken; E.: s. ranke, werk; L.: MndHwb 2, 1857 (rankwerk); Son.: örtlich beschränkt

rõnok, mnd., F.: nhd. Spitze der Rah, Rahnocke; ÜG.: lat. cornua antemnarum, ceruchus; E.: s. rõ (1), nok?; L.: MndHwb 2, 1857 (rânok); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõnsõke, rantsõge, mnd., F.: nhd. Hausdurchsuchung; E.: s. rõnsõken, rõn?, sõke?; L.: MndHwb 2, 1857 (rânsõke); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõnsõken, rantsõken, mnd., sw. V.: nhd. untersuchen, besichtigen; I.: Lw. aschwed. rannsakan; E.: s. aschwed. rannsakan, V., untersuchen?; s. rõn?, sõken?; L.: MndHwb 2, 1857f. (rânsõken); Son.: Fremdwort in mnd. Form

rõnsõkinge, rantsõkinge, mnd., F.: nhd. Hausdurchsuchung; E.: s. rõnsõken, sõkinge?, inge; L.: MndHwb 2, 1858 (rânsõkinge); Son.: örtlich beschränkt

ransdÐl, ranesdÐl*, rõnsdeil, mnd., M.: nhd. Verfahren zur Wiedergutmachung bei widerrechtlicher Inbesitznahme; Hw.: s. rõnsdÐle; E.: s. rõn, dÐl; L.: MndHwb 2, 1858 (rânsdê[i]le/rânsdê[i]l)

rõnsdÐle, rõnesdÐle*, rõnsdeile, mnd., F.: nhd. Verfahren zur Wiedergutmachung bei widerrechtlicher Inbesitznahme; Hw.: s. rõnsdÐl; E.: s. rõn, dÐle (1); L.: MndHwb 2, 1858 (rânsdê[i]le); Son.: jünger, örtlich beschränkt

ranse, ranze, rantze, mnd., F.: nhd. ein Frauenkopfschmuck, Band aus silberdurchwirktem Tuch; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1858 (ranse), Lü 292a (ranze)

ranske, mnd., Sb.: nhd. Harnisch?; Q.: Ostfries. UB. 1 465 = Oldenb. UB. 6 72; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1858 (ranske); Son.: örtlich beschränkt

rõnsman, rõnesman*, mnd., M.: nhd. Räuber; E.: s. rõn, man (1); L.: MndHwb 2, 1858 (rânsman); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõnsneffen, mnd., M.: nhd. Mitglied einer Jury über Anklage wegen Raub; Hw.: s. rõnsnefinc; I.: Lw. adän. ransÏfnd; E.: s. rõn; s. adän. ransÏfnd, M.?, Mitglied einer Jury über Anklage wegen Raub?; s. rõn; L.: MndHwb 2, 1858 (rânsneffen); Son.: jünger, örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form

rõnsnefinc, mnd., M.: nhd. Mitglied einer Jury über Anklage wegen Raub; Hw.: s. rõnsneffen; I.: adän. ransnÏfning; E.: s. rõn; s. adän. ransnÏfning, M.?, Mitglied einer Jury über Anklage wegen Raub?; L.: MndHwb 2, 1858 (rânsnefinc); Son.: jünger, örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form

ransænen, mnd., V.: Vw.: s. ranzðen; L.: MndHwb 2, 1858 (ransônen)

rõnspõde, ratspõde, mnd., F.: nhd. räuberisches Abgraben von Land; E.: s. rõn, spõde (1); L.: MndHwb 2, 1858 (rânspõde); Son.: örtlich beschränkt

rant (1), mnd., M.: nhd. Rand, Kreis, Umkreis; Vw.: s. stÐrt-; E.: s. ahd. rant 9, st. M. (a?), Einfassung, Rand, Schildbuckel; s. germ. *randa‑, *randaz, st. M. (a), Rand; vgl. idg. *rem‑, *remý‑, V., ruhen, stützen, sich stützen, Pokorny 864; L.: MndHwb 2, 1859f. (rant), Lü 292a (rant); Son.: Pl. rende

rant (2), mnd., Adj.: nhd. grob, durchlässig (bei Gewebe); Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1860 (rant); Son.: örtlich beschränkt

rantglæse, mnd., F.: nhd. Randglosse, Marginalie; Q.: Oldecop 127 (1501-1573); E.: s. rant (1), glæse; L.: MndHwb 2, 1860 (rantglôse); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rantholt, mnd., N.: nhd. eine von den Spinnradmachern verwendete Holzart; E.: s. rant (1), holt (1); L.: MndHwb 2, 1860 (rantholt); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rantrÐde, rantreide, rantrede, rantirde, mnd., Adj.: nhd. gegenwärtig, unmittelbar; Q.: Nd. Jb. 39 119ff., PBB 51 134ff., PBB 53 58ff.; E.: rant (1)?, rÐde (4); L.: MndHwb 2, 1960 (rantrê[i]de), Lü 292a (rantrêde); Son.: örtlich beschränkt

rantrÐde, rantreide, rantrede, rantirde, mnd., Adv.: nhd. gegenwärtig, unmittelbar; E.: s. rant (1), rÐde?; L.: MndHwb 2, 1960 (rantrê[i]de), Lü 292a (rantrêde); Son.: örtlich beschränkt

rantsõge, mnd., F.: Vw.: s. rõnsake; L.: MndHwb 2, 1960 (rantsõge)

rantsõken, mnd., sw. V.: Vw.: s. rõnsaken; L.: MndHwb 2, 1960 (rantsõken)

rantsõkinge, mnd., F.: Vw.: s. rõnsõkinge; L.: MndHwb 2, 1960 (rantsõkinge)

rantschÆve, rantschive, mnd., F.: nhd. »Randscheibe«, Ausschuss im Kupferbau, gerissene zerbrochene Metallplatte?; E.: s. rant (1), schÆve; L.: MndHwb 2, 1960 (rantschîve), Lü 292a (rantschive); Son.: örtlich beschränkt

rantsðle, rantzule, mnd., F.: nhd. eine Eulenart; ÜG.: lat. otus, asio; Q.: Voc. (1579); E.: ?, s. ðle; L.: MndHwb 2, 1860 (rantsule); Son.: jünger, örtlich beschränkt

ranzen, mnd., sw. V.: nhd. herumlaufen, herumrennen; E.: s. mhd. ranzen?, V., »ranzen«, ungestüm hin und herspringen, brünstig sein (V.); s. spmhd. ranzen, V., ungestüm springen; vgl. mhd. rensen, renzen, sw. V., die Glieder dehnen, strecken, sich strecken, winden; weitere Herkunft unklar; L.: MndHwb 2, 1858 (ranzen); Son.: jünger, örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form

ranzængelt, mnd., N.: Vw.: s. ranzðngelt; L.: MndHwb 2, 1858 (ranzôngelt)

ranzðn, ranzcuen, rantzun, ransðn, mnd., M., F.: nhd. Zahlung mit der Gefangene oder beschlagnahmte Waren oder Schiffe freigekauft werden, Lösegeld; I.: Lw. afrz. raençon; E.: s. afrz. raençon, Sb., Lösegeld; s. lat. redÐmptio, F., Erkaufung, Bestechung, Pachtung, Mietung, Loskaufung; s. lat. redimere, V., wiederkaufen, erkaufen, in Pacht nehmen, pachten, mieten; s. lat. re, Präp., zurück, entgegen; s. idg. *rÐ- (5), Adj., dunkel, Pokorny 853; s. lat. emere, V., nehmen; s. idg. *em-, *em-, V., nehmen, Pokorny 310; L.: MndHwb 2, 1858 (ranzûn), Lü 292a (ranzûn)

ranzðnegelt, mnd., N.: Vw.: s. ranzðngelt; L.: MndHwb 2, 1858 (ranzûnegelt)

ranzðnen, rantzunen, ransænen, rõssðnen, rõsðnen, mnd., sw. V.: nhd. loskaufen, schatzen; E.: s. ranzðn; L.: MndHwb 2, 1858 (ranzûnen), Lü 292a (ranzunen)

ranzðnÐren, ranzðnÆren, ranzionieren, mnd., sw. V.: nhd. mit einem Lösegeld belegen (V.), schatzen; E.: s. ranzðnen; L.: MndHwb 2, 1859 (ranzûnêren); Son.: örtlich beschränkt

ranzðnÐringe, ranzunÐringe, mnd., F.: nhd. Lösegeldzahlung, Loskauf aus Gefangenschaft; E.: s. ranzðnÐren, inge; L.: MndHwb 2, 1859 (ranzûnêringe), Lü 292b (ranzunêringe); Son.: jünger, örtlich beschränkt

ranzðngelt, ranzðntgelt, mnd., N.: nhd. Lösgeld; ÜG.: mlat. lytrum? (= lat. lytron); Hw.: s. ranzðnegelt; Q.: Hamb. KR 3, 93; E.: s. ranzðn, gelt; L.: MndHwb 2, 1859 (ranzûngelt)

ranzðnegelt, mnd., N.: nhd. Lösgeld; ÜG.: mlat. lytrum? (= lat. lytron); Hw.: s. ranzðngelt; Q.: Hamb. KR 3, 93; E.: s. ranzðn, gelt; L.: MndHwb 2, 1859 (ranzûngelt)

ranzðnÆren, mnd., sw. V.: Vw.: s. ranzðnÐren; L.: MndHwb 2, 1859 (ranzûnîren)

ranzðnmünster, mnd., N.: nhd. modisches Kleidungsstück; E.: s. ranzðn, munster?; L.: MndHwb 2, 1859 (ranûnmünster); Son.: örtlich beschränkt, jünger

ranzðntgelt, mnd., N.: Vw.: s. ranzðngelt; L.: MndHwb 2, 1859 (ranzûngelt)

rap (1), mnd., Sb.: nhd. Brett an dem Löffel aufgehängt werden; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1960 (rap); Son.: örtlich beschränkt

rap (2), mnd., Adj.: nhd. schnell, geschwind, heftig, ungestüm; Hw.: s. rappen; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1960 (rap), Lü 292b (rap)

rapõlie, mnd., F.: nhd. Pöbel, Gesindel, Lumpenpack; I.: Lw. mnl. rappailge?; E.: s. mnl. rappailge; s. afrz. raspalge; L.: MndHwb 2, 1960 (rapâlie), Lü 292b (rapalie); Son.: jünger, örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form

rõpÏre*, rõper, mnd., M.: nhd. Mensch der etwas an sich reißt, Mensch der etwas zusammenrafft; E: s. rõpen; L.: MndHwb 2, 1961 (rõper); Son.: örtlich beschränkt

rapate, mnd., F.: nhd. Klappbank oder Schlafbank?, eine Räumlichkeit im Nowgoroder St. Peterhof?; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1960 (rapate), Lü (rapate); Son.: örtlich beschränkt

rapdrÐterich*, rapdrÐtrich, mnd., Adj.: nhd. mit Durchfall behaftet; E.: s. rap (2), drÐterich; L.: MndHwb 2, 1961 (rapdrÐtrich)

rõpe (1), mnd., M.: nhd. ein Süßwasserfisch, Rapfen, Schied (M.) (2); ÜG.: lat. cyprinus aspinus, aspinus aspinus, cassidolus; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1961 (rõpe), Lü 292b (rape)

rõpe (2), mnd., M.: nhd. Striegel; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1961 (rõpe); Son.: örtlich beschränkt

rõpelvisch, rõbelfisch, mnd., M.: nhd. Fisch in einer Salzlake haltbar gemacht; Hw.: s. rõkelvisch; E.: s. rõpe (1)?, visch; vgl. rõkelfisk, mnorw. rakafisk; L.: MndHwb 2, 1961 (râpelvisch)

rõpen, rabben, rapen, mnd., sw. V.: nhd. raffen, an sich raffen, an sich reißen, zusammenraffen; Vw.: s. up-; Q.: Meckl. UB 19 419; E.: s. mhd. raffen (1), reffen, sw. V., zupfen, rupfen, raufen, raffen, eilig an sich reißen, vgl. germ. *hrap-, *hrÐp‑, V., scharren, berühren; idg. *skerbh-, *kerbh-, *skerb-, *kerb-, *skrebh-, *krebh-, *skreb-, *kreb-, V., drehen, krümmen, schrumpfen, Pokorny 948; vgl. idg. *sker- (3), *ker- (10), V., drehen, biegen, Pokorny 935; s. Kluge s. v. raffen; L.: MndHwb 2, 1961 (rõpen), Lü 292b (rapen)

raper (2), mnd., M.: Vw.: s. rapÆr; L.: MndHwb 2, 1961 (rõper)

raphæn, rafæn, rephðn, mnd., N.: nhd. ein Hühnervogel, Rebhuhn, Wachtel; ÜG.: perdix, coturnix, onix?; E.: s. rephuon, mhd., st. N.: nhd. Rebhuhn, ahd. rebahuon* 55, st. N. (iz/az), Rebhuhn; s. reba (1), huon; L.: MndHwb 2, 1961 (raphôn), Lü 292b (raphôn)

rapiamus?, mnd.?, N.: nhd. Mengelkorn?; ÜG.: lat. farrago; E.: ?; L.: Lü 292b (rapiamus) (lat. nicht belegt)

rapiõmusbok, mnd., N.: nhd. Notizbuch, Exzerptsammlung, Schmierbuch; E.: s. rapiamus?, bæk (2); L.: MndHwb 2, 1861 (rapiâmusbôk), Lü 292b (rapiamusbæk); Son.: örtlich beschränkt

rapiarium, mnd., N.: nhd. Buch mit vermischten Aufzeichnungen zum privaten Gebrauch, Exzerptsammlung, Sammlung geistlicher Texte; ÜG.: lat. libellus collectaneorum; I.: Lw. mlat. rapiõrium?; E.: s. mlat. rapiõrium, Notizbuch?; L.: MndHwb 2, 1861 (rapiarium); Son.: Fremdwort in mnd. Form, rapiõrium lat. nicht belegt

rapÆr, rapier, rappÆr, rapier, rapÐr, rapper, repÆr, reppir, repÐr, repper, mnd., M.: nhd. Degen (M.) (2), Reiterdegen, Rapier; I.: Lw. frz. rapière; E.: s. frz rapière, F., langer spanischer Degen (M.) (2), weitere Herkunft nicht sicher geklärt; s. Kluge s. v. Rapier; L.: MndHwb 2, 1861f. (rapîr), Lü 292b (rappîer); Son.: Fremdwort in mnd. Form

rapÆrkrǖze*, rapÆrkrǖz, mnd., N.: nhd. kreuzförmiger Griffteil eines Degens (M.) (2); E.: s. rapÆr, krǖze; L.: MndHwb 2, 1862 (rapîrkrǖz); Son.: langes ü, örtlich beschränkt, jünger

rapmesset*, rapmesser, mnd., N.: nhd. ein Winzermesser (N.), Hippe; ÜG.: lat. falx putatoria, falx vineatica; E.: ?, messet; L.: MndHwb 2, 1862 (rapmesser); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rappe, mnd., M.: nhd. Rabe, Krähe, Rappe, schwarzes Pferd, oberrheinische Münze; E.: ahd. rabo 10, rappo, sw. M. (n), Rabe; s. germ. *hrabna‑, *hrabnaz, st. M. (a), *hrabæ‑, *hrabæn, *hraba‑, *hraban, sw. M. (n), Rabe; s. idg. *krep‑ (2), V., krächzen, Pokorny 569, vgl. idg. *ker‑ (1), *kor‑, *kr‑, V., krächzen, krähen, Pokorny 567; L.: MndHwb 2, 1862 (rappe)

rappen, mnd., Adv.: nhd. schnell, geschwind, heftig; Hw.: s. rap (2); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1962 (rappen)

rappervÆlge, rappervilge, mnd., F.: nhd. bestimmte Vigil (durch die hamburgische Kalandsbrüderschaft bestellt); Q.: Staphorst I 2 709, Staphorst I 2 580; E.: s. vÆlge; L.: MndHwb 2, 1862 (rappervîlge), Lü 292b (rappervilgen); Son.: örtlich beschränkt, rappervilgen (Pl.)

rappes, mnd., M.: nhd. Rappes, saurer Wein aus Traubenkämmen; ÜG.: lat. vinum acinaceum; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1862 (rappes); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rappolt, mnd., M.: nhd. Ribald? (Schimpfwort); Hw.: vgl. ribalt, rap (2); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1862 (rappolt), Lü 292 (rappolt); Son.: örtlich beschränkt

rapschnõbel, mnd., M.: nhd. Naseweis, vorlauter Mensch; E.: s. rap (2), schnõbel; L.: MndHwb 2, 1862 (rapschnõbel); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rapunzel, mnd., Sb.: nhd. Rapunzel, Rapunzel-Glockenblume, Salatpflanze; ÜG.: campanula rapunculus; I.: Lw. lat. campanula rapunculus; E.: s. it. raponzolo; s. Kluge s. v. Rapunzel; L.: MndHwb 2, 1862 (rapunzel); Son.: rapunzeln (Pl.)

rõr, rõer, raer, Adj.: nhd. rar, außergewöhnlich, selten, kostbar; I.: Lw. lat. rõrus; E.: s. mnl. raer; s. frz. rare; s. lat. rõrus, Adj., locker, nicht dicht, dünn, einzeln, zerstreut, weitläufig, weit, lückenhaft; s. idg. *er- (5), *erý‑, Adj., V., locker, undicht, auseinandergehen, auftrennen, trennen, Pokorny 332?; s. Kluge s. v. rar; L.: MndHwb 2, 1862 (râr), Lü 292b (râr); Son.: örtlich beschränkt, im Ndl. stärker wertend und häufig ironisch, Bedeutung unter anderem komisch, vorzüglich, erlesen

rõrdump, mnd., F.: Vw.: s. rõredump; L.: MndHwb 2, 1862 (râredump)

rõre, rare, mnd., F.: nhd. Luftröhre; ÜG.: lat. gutturina; E.: s. rær (1); L.: MndHwb 2, 1862 (râre), Lü 292b (rare); Son.: örtlich beschränkt

rõrecht, raarecht, mnd., Adj.: nhd. in gerader Richtung verlaufend, schnurgerade; E.: s. recht (2); L.: MndHwb 2, 1862 (rârecht), Lü 292b (rarecht)

rõredump, rõrdump, mnd., M.: nhd. Rohrdommel; Hw.: s. rærdump; E.: s. ae. rõredumle; s. rær (1), dum (2); s. Kluge s. v. Rohrdommel; L.: MndHwb 2, 1862 (râredump), Lü 292b (raredump)

rõren, raren, mnd., sw. V.: nhd. schreien, brüllen; ÜG.: lat. rudere; E.: s. rõre?; L.: MndHwb 2, 1862 (râren), Lü 292b (raren)

ras, raß, mnd., N.: nhd. eine Tuchart, feines Wollgewebe, Rasch; Hw.: rõs (2); E.: vgl. arrasch, arraz, arras, arreis, von Arras (Stadt in Frankreich); s. Kluge s. v. Rasch; L.: MndHwb 2, 1863 (ras), Lü 292b (ras); Son.: bei Lü 290 findet sich auch die Angabe arracium e. Zeug

rõs, mnd., N.: nhd. heftige Strömung (besonders in einem Kanal), Fahrwasser, Meerenge; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1862 (râs), Lü 292b (râs)

rõsÏre*, rõser, mnd., M.: nhd. »Raser«, Rasender, Geisteskranker; ÜG.: lat. delirus; E.: s. rõsen (1); L.: MndHwb 2, 1865 (râser); Son.: örtlich beschränkt

rõsÏrÆe*, rõserÆe, raßerige, mnd., F.: nhd. Raserei, Tollheit, wütendes Handeln, Verwirrung, Unsinn, Tobsucht; ÜG.: lat. phrenitis, continua dementia, phrenesis; E.: s. rõsÏre, rõsen (1); L.: MndHwb 2, 1865 (râserîe), Lü 292b (raserie)

rasch, rasche, rosch, mnd., Adj.: nhd. rasch, schnell, kräftig, mit Durchfall behaftet, lebhaft, forsch, in schneller Bewegung befindlich, in kurzer Zeit geschehend; Vw.: s. ge-; E.: s. ahd. rasko* 3, rasco, Adv., rasch, heftig, hitzig, lebhaft; s. germ. *raska‑, *raskaz, *raþska‑, *raþskaz, Adj., rasch; vgl. idg. *rÀs‑, V., tönen, ertönen, schreien, Pokorny 852?; L.: MndHwb 2, 1863 (rasch), Lü 292b (rasch); Son.: rosch örtlich beschränkt

rasche (1), mnd., M.: nhd. ein Handwerker?; Q.: Nd. Jb. 39 111, Brschw. KR (1444); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1863 (rasche)

rasche (2), mnd., F.: Vw.: s. rõtsche; L.: MndHwb 2, 1863 (rasche)

raschendich, mnd., Adj.: nhd. behende, schnell; Q.: Dief. 22b; E.: s. rasch; L.: MndHwb 2, 1863 (raschendich)

raschlÆk***, mnd., Adj.: nhd. schnell; Hw.: s. raschlÆke, raschlÆken; E.: s. rasch, lÆk (3)

raschlÆke*, raschlÆk, raslÆk, mnd., Adv.: nhd. in schneller Bewegung, in kurzer Zeit; Hw.: s. raschlÆken; E.: s. raschlÆk, rasch, lÆke; L.: MndHwb 2, 1862 (raschlÆken/raschlÆk)

raschlÆken, raslÆken, mnd., Adv.: nhd. in schneller Bewegung, in kurzer Zeit; Hw.: s. raschlÆke; E.: s. raschlÆk, rasch, lÆken (1); L.: MndHwb 2, 1863 (raschlÆken)

rõschop, rõschup, mnd., N.: Vw.: s. rõtschop; L.: MndHwb 2, 1862 (râschop)

rõse (1), mnd., M.: nhd. abgestochenes Stück Rasen (M.) oder Torf, Sode; ÜG.: lat. caespes; Hw.: s. wrõse?; Q.: Dief. 22b; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1863 (rõse); Son.: örtlich beschränkt

rõse (2), mnd., Sb.: nhd. ein Feuerwerkskörper; E.: ?, s. rõsen (1)?; L.: MndHwb 2, 1863 (râse); Son.: jünger, örtlich beschränkt, rõsen (Pl.)

rõsÐgel, rõseyl, mnd., N.: nhd. Rahsegel, mit Rahsegeln getakeltes Schiff; ÜG.: lat. phaselus, ratis; E.: s. rõ (1), sÐgel (1); L.: MndHwb 2, 1863f. (râsÐgel), Lü 292b (râsegel); Son.: jünger

rõsekop, mnd., M.: nhd. rasender Mensch, Wahnsinniger, Verrückter; E.: s. rõsen (1), kop; L.: MndHwb 2, 1864 (râsekop), Lü 292b (rasekop); Son.: örtlich beschränkt

rõsen (1), mnd., sw. V.: nhd. rasen, toben, wüten, verrückt sein (V.), wütend brüllen, sich sehr schnell bewegen (Bedeutung örtlich beschränkt und jünger), wirr denken, irrtümlich vermuten; ÜG.: lat. phantasiare, insipere, consternari, delirare; Hw.: s. wõsen; E.: s. mhd. rõsen, rasen, verrückt sein (V.); s. ahd.? rõsÐn* 1, sw. V. (3), wahnsinnig sein (V.), rasen; s. germ. *rÐsÐn, *rÚsÚn, sw. V., stürzen, eilen; idg. *rÁs‑, *rÅs‑, V., fließen, Pokorny 866; s. idg. *eres‑ (2), V., fließen, Pokorny 336; L.: MndHwb 2, 1864 (râsen)

rõsen* (2), rõsent, mnd., N.: nhd. »Rasen« (N.), Tobsucht, Wahnsinn, Phrenesie; ÜG.: lat. furor, rabies, mania, intemperia; E.: s. rõsen (1); L.: MndHwb 2, 1864 (râsent); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõsen (3), mnd., sw. V.: Vw.: s. ræsen (1); L.: MndHwb 2, 1864 (râsen), Lü 292 (rasen)

rõsendich, mnd., Adj.: nhd. rasend, heftig, wütend, verwirrt, wahnsinnig, tobsüchtig; E.: s. rõsent, ich (2); R.: rõsendigere (Komp.): nhd. rasendere; L.: MndHwb 2, 1864 (râsendich), Lü 292b (rasendich)

rõsendichhÐt*, rõsendichÐt, rõsendicheit, mnd., F.: nhd. Raserei?, Verwirrung; E.: s. rõsendich, hÐt (1); L.: MndHwb 2, 1864 (râsendichê[i]t), Lü 292b (rasendich/rasendicheit)

rõsent, rausen, mnd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. rasend, wütend, zornig, unbeherrscht, tobend, verwirrt, wahnsinnig, tollwütig, völlig (Bedeutung örtlich beschränkt), gänzlich (Bedeutung örtlich beschränkt); ÜG.: lat. maniacus, furiosus, mente captus, insanus; Q.: Lüb. Tot. 74 V. 1272 (1489-1496), Nic. Gryse Laienbibel 1 Q 4r; E.: s. rõsen (1); L.: MndHwb 2, 1864f. (râsent); Son.: rausen örtlich beschränkt und jünger

rõser, mnd., M.: Vw.: s. rõsÏre; L.: MndHwb 2, 1865 (râser); Son.: örtlich beschränkt

rõserÆe, mnd., F.: Vw.: s. rõsÏrÆe; L.: MndHwb 2, 1865 (râserîe), Lü 292b (raserie)

rasÐren***, mnd., sw. V.: nhd. abreißen, einebnen; Hw.: s. rasÐringe; E.: ?

rasÐringe, mnd., F.: nhd. Abriss, Einebnung; E.: s. rasÐren, inge; L.: MndHwb 2, 1865 (rasêringe), Lü 292b (rasêringe); Son.: örtlich beschränkt

rõsich, mnd., Adj.: nhd. unruhig, ruhelos, tollwütig; E.: s. rõsen, ich (2); L.: MndHwb 2, 1865f. (râsich); Son.: örtlich beschränkt

rõsÆn, rõsÆne, mnd., M., F.?: Vw.: s. ræsÆn; L.: MndHwb 2, 1866 (râsîn)

rõsÆnenbæm, mnd., M.: Vw.: s. ræsÆnenbæm; L.: MndHwb 2, 1866 (râsînenbôm)

rõsÆnenpÐper, mnd., M.: Vw.: s. ræsÆnenpÐper; L.: MndHwb 2, 1866 (râsînenpêper)

rõsÆr, rasiyr, mnd., Sb.: nhd. ein flandrisches-englisches Maß für Schüttgüter (besonders Getreide); ÜG.: afrz. rasiere, mndl. rasiere; E.: s. afrz. rasiere?; L.: MndHwb 2, 1866 (rasîr); Son.: jünger, örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form, rasÆr (Pl.)

raslÆk, mnd., Adv.: Vw.: s. raschlÆke; L.: MndHwb 2, 1866 (raslÆken/raslÆk)

raslÆken, mnd., Adv.: Vw.: s. raschlÆken; L.: MndHwb 2, 1866 (raslÆken)

raspe (1), mnd., F.: nhd. »Raspe«, Raspel, Reibeisen; E.: s. mhd. raspe, sw. F., »Raspe«, Raspel, Feile; s. mhd. raspen, sw. V., raffen; s. ahd. raspæn* 2, sw. V. (2), sammeln, suchen, zusammensuchen; vgl. germ. *hrespan, st. V., reißen; s. idg. *skerbh‑, *kerbh‑, *skerb‑, *kerb‑, *skrebh‑, *krebh‑, *skreb‑, *kreb‑, V., drehen, krümmen, schrumpfen, Pokorny 948?; vgl. idg. *sker‑ (3), *ker‑ (10), V., drehen, biegen, Pokorny 935; L.: MndHwb 2, 1866 (raspe), Lü 292b (raspe); Son.: örtlich beschränkt

raspe (2), mnd., Sb.: nhd. Ausschlag am Bein eines Pferdes, Mauke; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1866 (raspe); Son.: örtlich beschränkt, raspen (Dat. Pl.)

raspele, raspel, mnd., F.: nhd. ein Klapperinstrument, Rassel; Q.: Nic. Gryse Spegel Kk 3v (1593); E.: s. raspelen (2); L.: MndHwb 2, 1866 (raspele), Lü 292b (raspel); Son.: jünger, örtlich beschränkt, raspelen (Pl.)

raspelen (1), mnd., sw. V.: nhd. sammeln, zusammenkratzen; Hw.: s. respelen; Q.: Nic. Gryse Laienbibel 1 Gg 1v (1604); E.: s. Kluge s. v. Raspel; s. ahd. raspæn* 2, sw. V. (2), sammeln, suchen, zusammensuchen; vgl. germ. *hrespan, st. V., reißen; s. idg. *skerbh‑, *kerbh‑, *skerb‑, *kerb‑, *skrebh‑, *krebh‑, *skreb‑, *kreb‑, V., drehen, krümmen, schrumpfen, Pokorny 948?; vgl. idg. *sker‑ (3), *ker‑ (10), V., drehen, biegen, Pokorny 935; L.: MndHwb 2, 1866 (raspelen); Son.: jünger, örtlich beschränkt

raspelen (2), mnd., sw. V.: nhd. rasseln, klappern; Q.: Nic. Gryse Laienbibel 1 C 2v (1604); E.: s. Kluge s. v. Raspel; L.: MndHwb 2, 1866 (raspelen); Son.: jünger, örtlich beschränkt

raspesalve*, raspsalve, mnd., F.: nhd. »Raspesalbe« (Salbe gegen Ausschlag am Bein des Pferdes); E.: s. raspe (2), salve; L.: MndHwb 2, 1866 (raspsalve); Son.: örtlich beschränkt

rasselen, mnd., sw. V.: nhd. ein bestimmtes Glücksspiel betreiben, würfeln, gewinnen, ringen?, streiten?, erringen?, erstreiten?; Hw.: s. rassen; E.: s. rassen; L.: MndHwb 2, 1866 (rasselen), Lü 292b (rasselen)

rasselgelt, mnd., N.: nhd. eine Zahlung an den Wirt einer Spielstätte; Q.: Narrenschyp 155 (um 1494); E.: s. rasselen, gelt; L.: MndHwb 2, 1866 (rasselgelt); Son.: örtlich beschränkt

rassen, mnd., sw. V.: nhd. ein bestimmtes Glücksspiel betreiben, würfeln; Hw.: s. rasselen; Q.: Narrenschyp 154 (um 1494); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1866 (rassen); Son.: örtlich beschränkt

rõssðnen, mnd., sw. V.: Vw.: s. ranzðnen; L.: MndHwb 2, 1866 (râssûnen), Lü 292b (rassunen’)

raste (1), rast, mnd., F., M.: nhd. Rast, Ruhe, Erholung, Schlaf, Ausgeglichenheit, Friede, Sicherheit, Grab, Schrein, ein Längenmaß (500 Schritte); ÜG.: lat. leuca ... spatium terrae quod quinquagentis ... passibus finitur, frz. lieue; Vw.: s. un-; E.: as. ra‑s‑ta 10, st. F. (æ)?, sw. F. (n)?, Rast, Ruhelager, Totenlager, Grab; germ. *rastæ, st. F. (æ), Ruhe, Rast; s. idg. *res‑, *ros‑, Sb., Ruhe, Rast, Pk 339; vgl. idg. *erý‑ (2), *rÐ- (4), V., ruhen, Pk 338; L.: MndHwb 2, 1866f. (raste), Lü 292b (rast[e])

raste (2), mnd., Adj.: nhd. ruhig, in Frieden lebend; ÜG.: lat. quiescens; E.: s. raste (1); L.: MndHwb 2, 1867 (raste); Son.: örtlich beschränkt

rastelichÐt, rastelicheit, mnd., F.: nhd. Ruhe, Sicherheit; E.: s. rastelÆk, hÐt (1); L.: MndHwb 2, 1867 (rastelichê[i]t), Lü 293a (rastelicheit)

rastelÆk, rastlÆk, mnd., Adj.: nhd. ruhig, still, friedlich, rechtlich nicht anfechtbar; E.: s. raste (1), rasten, lÆk (3); L.: MndHwb 2, 1867 (rastelÆk), Lü 293a (rast[e]lik)

rastelÆke, mnd., Adv.: nhd. ruhig, still, friedlich, rechtlich nicht anfechtbar; Hw.: s. rastelÆken; E.: s. raste (1), rasten, lÆke; L.: MndHwb 2, 1867 (rastelÆk/rastelÆke), Lü 293a (rast[e]lik)

rastelÆken, mnd., Adv.: nhd. ruhig, still, friedlich, rechtlich nicht anfechtbar; Hw.: s. rastelÆke; E.: s. raste (1), rasten, lÆken (1); L.: MndHwb 2, 1867 (rastelÆk/rastelÆken), Lü 293a (rast[e]lik/rasteliken)

rastement, mnd., N.: Vw.: s. rostement; L.: MndHwb 2, 1867 (rastement), Lü 293a (rastement)

rasten, mnd., sw. V.: nhd. rasten, ruhen, erholen, schlafen, niederlassen, bleiben, zur Ruhe bringen, begraben sein (V.), beisetzen; Vw.: s. be-; Hw.: s. gerasten, resten (2); E.: s. mhd. rasten, sw. V., rasten, ruhen; vgl. ahd. rasten* 2, sw. V. (1), ruhen, rasten; s. raste; R.: de dinge rasten lõten: nhd. »die Dinge rasten lassen«, die Dinge auf sich beruhen lassen; L.: MndHwb 2, 1867f. (rasten), Lü 293a (rasten)

raster, mnd., M., N.: Vw.: s. rafter; L.: MndHwb 2, 1868 (raster); Son.: N. örtlich beschränkt

rasteren, mnd., sw. V.: nhd. sich knarrend bewegen; Q.: Nic. Gryse Laienbibel 1 S 1v (1604); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1868 (rasteren); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rastÐren, mnd., sw. V.: Vw.: s. rostÐren; L.: MndHwb 2, 1868 (rastêren), Lü 293a (rastêren)

rastich, mnd., Adj.: nhd. ruhig, rastend, untätig; ÜG.: lat. soporus; Vw.: s. un-; Hw.: s. restich; E.: s. rasten, ich (2); L.: MndHwb 2, 1868 (rastich), Lü 293a (rastich); Son.: örtlich beschränkt, rastig- (flektiert)

rastkõmer, mnd., F.: nhd. »Rastkammer«, Schlafstätte; ÜG.: lat. cubile; I.: Lsch. lat. cubile?; E.: s. rasten, kõmer; L.: MndHwb 2, 1868 (rastkõmer); Son.: örtlich beschränkt, rastkõmeren (Dat. Pl.)

rastlÆk, mnd., Adj.: Vw.: s. rastelÆk; L.: MndHwb 2, 1868 (rastlÆk)

rastlÆken, mnd., Adv.: Vw.: s. rastelÆken; L.: MndHwb 2, 1868 (rastlÆk/rastlÆken)

rõsðnen, mnd., sw. V.: Vw.: s. ranzðnen; L.: MndHwb 2, 1868 (râsûnen)

rõsðre, mnd., F.: nhd. »Rasur«, Tilgung geschriebener Textstellen durch Abschaben; ÜG.: lat. rasura; I.: Lw. lat. rasura; E.: s. lat. rasura, F., Schaben (N.), Kratzen; s. lat. rõdere, V., scharren, schaben; idg. *rÐd‑ (2), *ræd‑, *rýd‑, V., scharren, schaben, kratzen, nagen, Pokorny 854; L.: MndHwb 2, 1868 (râsûre); Son.: Fremdwort in mnd. Form, rõsðren (Pl.)

rõsðrich, mnd., Adj.: nhd. mit abgeschabten Textstellen versehen (Adj.), mit Rasuren versehen (Adj.); E.: s. rõsðre, ich (2); L.: MndHwb 2, 1868 (râsûre); Son.: örtlich beschränkt

rat (1), mnd., N.: nhd. Rad, Fahrzeugrad, Wasserrad, Windrad, Spinnrad (Bedeutung jünger), Glücksrad; ÜG.: lat. rota, rotula, haustrum; Vw.: s. achter-, blok-, büssen-, drÆf-, echter-, gelücke-, kam-, kõren-, kÐpÏre-, kȫl-, lücke-, mÐde-, mȫlen-, plæch-, plücke-, polÐrÏre-, schÆven-, schðvekõren-, spõren-, spÐr-, spin-, spæl-, spæren-, vȫr-, wõgen-, wõter-, wet-; Q.: Ssp (1221-1224) (rade); E.: as. rath* 2, st. N. (a), Rad; germ. *raþa‑, *raþam, st. N. (a), Rad; s. idg. *ret‑, V., laufen, rollen, Pk 866; R.: dat rat læpen mit Ðnem: nhd. »das Rad mit einem laufen«, Glück und Leid teilen; R.: up vÐr rõde leggen: nhd. »auf vier Räder legen«, nach der Vierteilung die einzelnen Teile des Leichnams auf je einem Rad öffentlich zur Schau stellen; R.: rat van Ðventǖren: nhd. Glücksrad; L.: MndHwb 2, 1875ff. (rat), Lü 293a (rat); Son.: langes ö, langes ü, Pl. rõde, rõder, rõdere, rÐder (Form örtlich beschränkt), rÐdere (Form örtlich beschränkt), um eine Achse beweglicher Rollkörper oder Drehkörper, stationär-beweglich angebrachtes Maschinenelement, Folterinstrument, Hinrichtungsinstrument

rat (2), mnd., F.: nhd. Reihe, Reihenfolge, Abfolge, Textfolge, Zeile; Vw.: s. ȫver-; Hw.: s. rõde (7), gerõde (2); E.: ?; R.: unner rat: nhd. nacheinander; L.: MndHwb 2, 1875 (rat), Lü 293a (rat); Son.: langes ö, örtlich beschränkt, rõde (Pl.)

rat (3), rõt, raet, mnd., Adj.: nhd. schnell, rasch, flink; ÜG.: lat. celer, repentinus; Vw.: s. ge-; Hw.: s. rõde (3), rõden (3); E.: s. mhd. rade, Adj., schnell; ahd. rad* (2) 4, hrad*, Adj., schnell, geschwind, rasch; s. germ. *raþa‑, *raþaz, Adj., leicht, schnell; s. rad (2); s. idg. *ret‑, V., laufen, rollen; und von ahd. rad* (2) 4, hrad*, Adj., schnell, geschwind, rasch; s. germ. *hraþa‑, *hraþaz, *hrada‑, *hradaz, Adj., hurtig, rasch, schnell, flink, geschwind, schleunig; s. idg. *kret‑ (1), V., schütteln, Pokorny 620?; R.: rõdere (Komp.): nhd. schnellere; R.: rõdeste (Superl.): nhd. schnellste; L.: MndHwb 2, 1877 (rat), Lü 293a (rat); Son.: rõd- (flektiert)

rat (4), mnd.?, M.: nhd. Ratte?; Hw.: s. rotte (1); E.: s. rotte (1); L.: Lü 293a (rat)

rat (5), mnd., N.: Vw.: s. rot (1); L.: MndHwb 2, 1877 (rat), Lü 293a (rõt)

rõt (1), rõde, rõ, rad, raad, r¯t, rait, rayt, rhatt, raeh, mnd., M.: nhd. Rat, Fürsorge, Handlungsvorgabe, Vorschlag, Ratschlag, Beratung, Problemlösung, Abhilfe, Lösungsweg, Auskunft, Belehrung, Lehre, Befehl, Überlegung, Entschluss, Plan, Vorhaben, Vorsatz, beratende Versammlung, Ratskollegium, Berater, Vertrauter, Ratsherr, Mitglied im Stadtrat; ÜG.: lat. consilium, persuasio, promptuarium; Vw.: s. achter-, be-, bÆ-, bðw-, dÐves-, dæren-, drÐswõren-, ge-, hof-, hæve-, hæves-, hðs-, in-, kõmer-, kerk-, kȫkene-, kon-, kæpman-, kæpmannes-, krÆges-, landes-, narren-, mit-, põpen-, rõdes-, rÆkes-, samt-, snÆdÏre-, snÆdÏres-, un-, vȫr-, vörsten-, wÆf-; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. as. rõ‑d 17, st. M. (a)?, Rat, Lehre, Hilfe, Vorteil, Gewinn; germ. *rada‑, *radaz, st. M. (a), Rat, Mittel, Vorrat, PN? (5. Jh.); s. *rÐdi‑, *rÐdiz, *rÚdi‑, *rÚdiz, st. M. (i), Rat, Hilfe; vgl. idg. *rÐdh‑, *rædh‑, *rýdh‑, V., bereiten, zurechtmachen, geraten (V.), überlegen (V.), Pk 853; idg. *rÐ‑ (1), *rý‑, V., berechnen, zählen, Pk 853, 59; idg. *ar‑ (1), V., fügen, passen, Pk 55; R.: tæ rõde hælden: nhd. zusammenhalten, verfügbar halten; R.: tæ rõde tÐn: nhd. »zu Rat ziehen«, um Auskunft fragen; R.: up rõt lõten: nhd. einer späteren Beratschlagung vorbehalten (V.); R.: des is rõt: nhd. dem ist abzuhelfen; L.: MndHwb 2, 1868ff. (rât), Lü 293a (rât); Son.: langes ö, rõdes (Gen. Sg.), rõde (Dat., Akk.), Pl. rõde, rõder, rÐde, rÐder, rÐdere, rÐte, rõ jünger

rõt (2), rad, mnd., Adj.: Vw.: s. rat (3); L.: MndHwb 2, 1877 (rat), Lü 293a (rat)

rõt (3), mnd., N.: Vw.: s. rot (1); L.: MndHwb 2, 1877 (rat/rõt), Lü 293a (rõt)

ratbant, mnd., M.: nhd. Radband, eiserne Bereifung des Fahrzeugrads; Hw.: s. rõdebant; E.: s. rat (1), bant; L.: MndHwb 2, 1831 (rõdebant/ratbant), MndHwb 2, 1877 (ratbant); Son.: örtlich beschränkt

rõtbiddÏre*, rõtbidder, mnd., M.: nhd. »Ratbitter«, Ratsuchender; ÜG.: lat. consultor; I.: Lüt. lat. consultor?; E.: s. rõtbidden, rõt (1), biddÏre; L.: MndHwb 2, 1877 (râtbidder); Son.: örtlich beschränkt

rõtbidden***, mnd., sw. V.: nhd. »Rat bitten«, Rat suchen; Hw.: s. rõtbiddÏre; E.: s. rõt (1), bidden (1)

rõtbæk, mnd.?, N.: nhd. »Ratbuch«, Rätselbuch; E.: s. rõt (1), bæk (2); L.: Lü 293a (râtbôk)

rõtbȫkeken*, rõtbȫkeschen, mnd., N.: nhd. »Ratbüchchen«, belehrendes Buch, Rätselbuch?; E.: s. rõtbæk, ken, rõt (1), bȫkeken; L.: MndHwb 2, 1877 (râtbȫkeschen), Lü 293a (râtbôk/râtbôkesken); Son.: langes ö, jünger, örtlich beschränkt

rõtbȫkelÆn, mnd., N.: nhd. »Ratbüchlein«, Rätselbuch; Hw.: s. rõtbȫkeken; E.: s. rõtbæk, lÆn (2), rõt (1), bȫkelÆn; L.: MndHwb 2, 1877 (râtbȫkelîn), Lü 293a (râtbôk/râtbôkelîn); Son.: langes ö, jünger, örtlich beschränkt

ratbȫre, mnd., F.: nhd. Schubkarre; E.: s. rat (1), bȫre (1); L.: MndHwb 2, 1877 (ratbȫre), Lü 293a (ratbor[e]); Son.: langes ö, ratbȫren (Pl.), örtlich beschränkt

ratbrõken, mnd., sw. V.: nhd. rädern, Glieder durch Schläge mit einem Wagenrad brechen, verstümmeln, quälen (Bedeutung jünger und örtlich beschränkt), undeutlich sprechen; ÜG.: lat. rotare, rotulare; Hw.: s. rõdebrõken, rõdebrÐken; I.: Lüt. lat. rotare?; E.: s. rat (1), brõken (3); L.: MndHwb 2, 1831f. (rõdebrõken/ratbrõken), MndHwb 2, 1877 (ratbrâken); Son.: örtlich beschränkt

rõtbræder, mnd., M.: nhd. »Ratbruder«, Ratsmitglied, Amtsgenosse im Stadtrat; E.: s. rõt (1), bræder; L.: MndHwb 2, 1877 (râtbrôder), Lü 293a (râtbroder); Son.: örtlich beschränkt, rõtbrȫders (Pl.), langes ö

rõtdÐdich, rõtdȫdich, mnd., Adj.: nhd. Hilfe leistend, behilflich, beratend; E.: s. rõt (1), dÐdich; L.: MndHwb 2, 1877 (râtdêdich), Lü 293a (râtdêdich); Son.: langes ö, rõtdȫdich jünger und örtlich beschränkt

rõtdörnse, mnd., F.: nhd. »Ratdörnse«, heizbarer Versammlungsraum des Stadtrats, heizbarer Sitzungsraum des Stadtrats; Hw.: s. rõdesdörnse; Q.: Gosl. Spruchb. (1531); E.: s. rõt (1), dörnse; L.: MndHwb 2, 1840 (râdesdörnse/râtdörnse), MndHwb 2, 1877 (râtdörnse)

rõte (1), mnd., F.: Vw.: s. ræte (1); L.: MndHwb 2, 1877 (rõte), Lü 293a (rate)

rõte (2), mnd., F.: Vw.: s. rotte (3); L.: MndHwb 2, 1878 (rõte), MndHwb 2, 2274 (rotte)

rõtebræder, mnd., M.: Vw.: s. rætebræder; L.: MndHwb 2, 1878 (rõtebræder)

rõtelen, mnd., sw. V.: Vw.: s. rætelen; L.: MndHwb 2, 1878 (rõtelen)

rõtemÐster, rõtemeister, mnd., M.: Vw.: s. rætemÐster; L.: MndHwb 2, 1878 (rõtemê[i]ster)

rõten, mnd., sw. V.: Vw.: s. ræten; L.: MndHwb 2, 1878 (rõten), Lü 293a (rate/raten)

rõtesmÐster, rõtesmeister, mnd., M.: Vw.: s. rõdesmÐster; L.: MndHwb 2, 1878 (râtesmê[i]ster)

rõtgelt, mnd., N.: nhd. »Ratgeld«, Prozesskosten?; Q.: Livl. Güter-Uk. 2 126 (1501-1545); E.: s. rõt (1), gelt; L.: MndHwb 2, 1878 (râtgelt); Son.: örtlich beschränkt

rõtgeselle, mnd., M.: nhd. »Ratgeselle«, Mitglied des Stadtrats, Amtsgenosse im Stadtrat; Hw.: s. rõdesgeselle; E.: s. rõt (1), geselle; L.: MndHwb 2, 1840 (râdesgeselle, râtgeselle), MndHwb 2, 1878 (râtgeselle)

rõtgÐvÏre*, rõtgÐver, rõtgÐvere, rõgÐver, rÐtgÐver, reedgÐver, mnd., M.: nhd. Ratgeber, Berater, Anstifter, Beisitzer, Beirat, Richter (Bedeutung örtlich beschränkt [friesisch]); ÜG.: lat. consultus, auricularis, assessor; Vw.: s. mÐde-; Hw.: s. rõdegÐvÏre, rõtgÐve; I.: Lüt. lat. consultus?; E.: s. as. rõ‑d‑gev‑o* 3, sw. M. (n), Ratgeber, Regierer, Herrscher; s. rõt (1), gÐvÏre; L.: MndHwb 2, 1878 (râtgÐve/râtgÐver), MndHwb 2, 1879 (râtgÐver), Lü 293a (râtgever); Son.: rõtgÐvÏre (Pl.), rõtgÐvÏres (Pl.), rõgÐver und rÐtgÐver örtlich beschränkt

rõtgÐvÏrisch***, mnd., Adj.: nhd. ratgeberisch; Hw.: s. rõtgÐvÏrische; E.: s. rõtgÐvÏre, isch

rõtgÐvÏrische*, rõtgÐversche, mnd., F.: nhd. Ratgeberin; E.: s. rõtgÐvÏrisch, rõtgÐvÏre; L.: MndHwb 2, 1879 (râtgÐversche); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rõtgÐve, mnd., sw. M.: nhd. Ratgeber, Berater, Anstifter, Beisitzer, Beirat, Vorsteher, Richter (Bedeutung örtlich beschränkt [friesisch]); ÜG.: lat. consultus, auricularis, assessor; Hw.: s. rõtgÐvÏre, rõdegÐvÏre; E.: s. as. rõ‑d‑gev‑o* 3, sw. M. (n), Ratgeber, Regierer, Herrscher; s. rõtgÐven; L.: MndHwb 2, 1878 (râtgÐve), Lü 293a (râtgeve); Son.: rõtgÐven (Pl.)

rõtgÐven, mnd., st. V.: nhd. »ratgeben«, Rat erteilen, Auskunft erteilen, beraten (V.); E.: s. rõt (1), gÐven (1); L.: MndHwb 2, 1879 (râtgÐven)

rõtgÐvinge, mnd., F.: nhd. Beratung, Rechtsauskunft; ÜG.: lat. consulatio; I.: Lüt. lat. consulatio; E.: s. rõtgÐven, inge; L.: MndHwb 2, 1879 (râtgÐvinge)

rathalle, mnd., F.: Vw.: s. rathÐle; L.: MndHwb 2, 1879 (rathalle)

rathÐle, ratheile, rathalle, mnd., F.: nhd. »Radheil« (Name für verschiedene Ackergewächse), Kornrade, kleine Braunelle, kriechender Günsel; ÜG.: lat. agrostema gitago?, consolida media?, aiuga reptans?, symphicðm?, prunella vulgaris?; Hw.: s. rõdehÐle; E.: s. rat (1), hÐle (1); L.: MndHwb 2, 1832 (rõdehê[i]le/rathê[i]le); Son.: örtlich beschränkt

rõthÐre, mnd., M.: nhd. »Ratherr«, Ratsherr, Ratmann, Berater (persönlicher), Ratgeber, Senator, Mitglied des Stadtrats einer Stadt (vor allem einer Hansestadt); ÜG.: lat. consul, senator; Hw.: s. rõdeshÐre; E.: s. rõt (1), hÐre (4); L.: MndHwb 2, 1840 (râdeshêre, râthêre), Lü 293a (râthêre); Son.: rõthÐren, rõthÐrn (Pl.), Mitglied einer institutionell gebundenen beratenden Versammlung mit administrativer legislativer und gegebenenfalls judikativer Kompetenz

rathisse, mnd., F.: Vw.: s. rothisse; L.: MndHwb 2, 1879 (rathisse)

rathissÏre*, rathisser, mnd., M.: Vw.: s. rothissÏre; L.: MndHwb 2, 1879 (rothisser)

rõthof, raithof, raedhof, mnd., M.: nhd. Gefängnisgebäude; E.: s. rõt (1), hof; L.: MndHwb 2, 1879 (râthof); Son.: örtlich beschränkt

ratholt (1), mnd., N.: nhd. Holz zur Herstellung von Rädern; Hw.: s. rõdeholt; E.: s. rat (1), holt (1); L.: MndHwb 2, 1832 (rõdeholt/ratholt), MndHwb 2, 1879 (ratholt)

ratholt (2), mnd., N.: Vw.: s. rædeholt; L.: MndHwb 2, 1879 (ratholt)

rõthȫrÏre*, rõthȫrer, mnd., M.: nhd. »Rathörer«, Ratsherr, Ratmann; Hw.: s. rõthÐre; E.: s. rõt (1), hȫrÏre; L.: MndHwb 2, 1879 (râthȫrer); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

rõthðs, mnd., N.: nhd. Rathaus, Gebäude in dem sich der Stadtrat versammelt, Abort (euphemistisch), Abtritt, heimliches Gemach; ÜG.: lat. capitolium, consultorium, praetorium, curia; Vw.: s. nÆestat-; Hw.: s. rõdeshðs; E.: s. rõt (1), hðs; R.: dat underste rõthðs: nhd. »das unterste Rathaus«, Niedergericht (in Lübeck); R.: dat nedderste rõthðs: nhd. »das niederste Rathaus«, Niedergericht (in Lübeck); R.: dat ȫverste rõthðs: nhd. »das oberste Rathaus«, Obergericht (in Lübeck); L.: MndHwb 2, 1879f. (râthûs), Lü 293a (râthûs); Son.: rõthðses (Gen. Sg.), rõthǖser (Pl.), Ort der Durchführung von Verwaltungsakten, Sitz der städtischen Gerichtsbarkeit, auch als Verkaufsstätte, langes ö, langes ü

rõthðsdȫre, rõthðsedȫre, mnd., F.: nhd. »Rathaustüre«, Eingangstüre des Rathauses; E.: s. rõthðs, rõt (1), hðs, dȫre; L.: MndHwb 2, 1880 (râthûsdȫre); Son.: langes ö

rõthðseæven, mnd., M.: Vw.: s. rõthðsæven; L.: MndHwb 2, 1880 (râthûseæven)

rõthðsesgÐvel, mnd., M.: nhd. »Rathausgiebel«, Giebel des Rathauses; Hw.: s. rõthðsgÐvel; E.: s. rõthðs, rõt (1), hðs, gÐvel (1); L.: MndHwb 2, 1880 (râthûsesgÐvel)

rõthðsevenster, mnd., N.: Vw.: s. rõthðsvenster; L.: MndHwb 2, 1880 (râthûsvenster)

rõthðsgÐvel, mnd., M.: nhd. »Rathausgiebel«, Giebel des Rathauses; Hw.: s. rõthðsesgÐvel; E.: s. rõthðs, rõt (1), hðs, gÐvel (1); L.: MndHwb 2, 1880 (râthûsgÐvel); Son.: örtlich beschränkt

rõthðskellÏre*, rõthðskeller, mnd., M.: nhd. »Rathauskeller«, Untergeschoss des Rathauses; E.: s. rõthðs, rõt (1), hðs, kellÏre (1); L.: MndHwb 2, 1880 (râthûskeller); Son.: örtlich beschränkt

rõthðsklocke, mnd., F.: nhd. »Rathausglocke«, im Rathaus aufgehängte Glocke; E.: s. rõthðs, rõt (1), hðs, klocke; L.: MndHwb 2, 1880 (râthûsklocke); Son.: örtlich beschränkt

rõthðsæven, rõthðseæven, mnd., M.: nhd. »Rathausofen«, Heizgelegenheit für den Versammlungsraum im Rathaus; E.: s. rõthðs, rõt (1), hðs, æven (1); L.: MndHwb 2, 1880 (râthûsæven); Son.: örtlich beschränkt

rõthðstærn*, rõthðstærne, mnd., M.: nhd. »Rathausturm«, Turm am Rathaus; Hw.: s. rõdeshðstorn; E.: s. rõthðs, rõt (1), hðs, tærn; L.: MndHwb 2, 1880 ([rât]hûstærne); Son.: örtlich beschränkt

rõthðsvenster, rõthðsevenster, mnd., N.: nhd. »Rathausfenster«, Fenster des Rathauses; E.: s. rõthðs, rõt (1), hðs, venster; L.: MndHwb 2, 1880 (râthûsvenster); Son.: örtlich beschränkt

ratificõcienbrÐf, mnd., M.: Vw.: s. ratificõtienbrÐf; L.: MndHwb 2, 1880 (ratificâcienbrêf)

ratificõtie, mnd., F.: nhd. »Ratifikation«, Genehmigung, ausdrückliche Bestätigung; ÜG.: lat. ratificatio; I.: Lw. lat. ratificatio; E.: s. ratificÐren; L.: MndHwb 2, 1880 (ratificâtie); Son.: Fremdwort in mnd. Form

ratificõtienbrÐf, ratificõcienbrÐf, mnd., M.: nhd. Schriftstück in dem eine Genehmigung ausdrücklich bestätigt wird; E.: s. ratificõtie, ratificÐren, brÐf; L.: MndHwb 2, 1880 (ratificâtienbrêf)

ratificÐren, mnd., sw. V.: nhd. »ratifizieren«, ausdrücklich bestätigen; ÜG.: lat. ratificare; I.: Lw. lat. ratificare; E.: s. lat., ratificare, V., in Kraft setzen; s. lat. ratus, (Part. Prät.=)Adj., berechnet, ausgerechnet, bestimmt, festbestimmt, stehend, entschieden, gültig; s. lat. rÐrÆ, V., meinen, glauben, urteilen, dafürhalten; s. idg. *rÐ‑ (1), *rý‑, V., berechnen, zählen, Pokorny 853, 59; s. idg. *ar‑ (1), *h2er‑, V., fügen, passen, Pokorny 55; s. lat. facere, V., machen, tun; s. idg. *dhÐ‑ (2), *dheh1‑, V., setzen, stellen, legen, Pokorny 235; L.: MndHwb 2, 1880 (ratificêren); Son.: Fremdwort in mnd. Form

ratihabitiæn, mnd., F.: nhd. Genehmigung, ausdrückliche Bestätigung; ÜG.: lat. ratihabitio; I.: Lw. lat. ratihabitio; E.: s. lat. ratihabitio, F., Bestätigung, Genehmigung; s. lat. ratio, F., Rechnung, Berechnung, statistische Übersicht, Verzeichnis, Liste; s. lat. ratus, (Part. Prät.=)Adj., berechnet, ausgerechnet, bestimmt, festbestimmt, stehend, entschieden, gültig; s. lat. rÐrÆ, V., meinen, glauben, urteilen, dafürhalten; s. idg. *rÐ‑ (1), *rý‑, V., berechnen, zählen, Pokorny 853, 59; s. idg. *ar‑ (1), *h2er‑, V., fügen, passen, Pokorny 55; s. lat. habÐre, V., haben, halten, besitzen, festhalten, tragen, heben; s. idg. *ghabh-, V., nehmen, fassen, Pokorny 407; idg. *kap‑, *kýp‑, V., fassen, Pokorny 527?; L.: MndHwb 2, 1880 (ratihabitiôn); Son.: jünger, Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

rõtinge, mnd., F.: Vw.: s. rætinge; L.: MndHwb 2, 1880 (rõtinge)

ratiæn, mnd., F.: nhd. »Ration«, regelmäßige Zuwendung, regelmäßige Zuteilung, Aufwendung?; Vw.: s. plÐge-; E.: s. frz. ration; s. lat. ratio, F., Rechnung, Berechnung, statistische Übersicht, Verzeichnis, Liste; s. lat. ratus, (Part. Prät.=)Adj., berechnet, ausgerechnet, bestimmt, festbestimmt, stehend, entschieden, gültig; s. lat. rÐrÆ, V., meinen, glauben, urteilen, dafürhalten; s. idg. *rÐ‑ (1), *rý‑, V., berechnen, zählen, Pokorny 853, 59; s. idg. *ar‑ (1), *h2er‑, V., fügen, passen, Pokorny 55; L.: MndHwb 2, 1880 (ratiôn); Son.: jünger, Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

ratÆseren, mnd., N.: nhd. »Rateisen«, eiserene Bereifung des Fahrzeugrads, Radbahn?; E.: s. rat (1); L.: MndHwb 2, 1880 (ratîseren); Son.: örtlich beschränkt

rõtkõmer*, rõtkõmere, rõtkammer, mnd., F.: nhd. »Ratkammer«, Versammlungsraum des Stadtrats, Sitzungsraum des Stadtrats, Ratsstube; Hw.: s. rõdeskõmer; E.: s. rõt (1), kõmer; L.: MndHwb 2, 1841 ([râdes]kõmer, râtskõmere), MndHwb 2, 1880 (râtkõmere)

rõtkaste, rautkaste?, mnd., F.: nhd. Versammlungsraum des Stadtrats, Ratstube; E.: s. rõt (1), kaste; L.: MndHwb 2, 1880 (râtkaste); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rõtkellÏre*, rõtkeller, mnd., M.: nhd. »Ratkeller«, Schankraum im Untergeschoss des Rathauses; E.: s. rõt (1), kellÏre (1); L.: MndHwb 2, 1881 (râtkeller)

rõtkÐsen, mnd., st. V.: nhd. Rechtswahl durchführen; E.: s. rõt (1), kÐsen (1); L.: MndHwb 2, 1881 (râtkÐsen); Son.: örtlich beschränkt

rõtkÐsinge, rõtkeyssinge, mnd., F.: nhd. Neuwahl der Mitglieder des Stadtrats bzw. der Stadtverwaltung; E.: s. rõtkÐsen, inge; L.: MndHwb 2, 1881 (râtkêsinge); Son.: örtlich beschränkt

rõtkiste, mnd., F.: nhd. »Ratkiste«, Kiste in der Siegel und Urkunde des Stadtrats verwahrt werden; E.: s. rõt (1), kiste; L.: MndHwb 2, 1881 (râtkiste)

rõtkisteken, mnd., N.: nhd. »Ratkistchen«, Kistchen in der Siegel und Urkunde des Stadtrats verwahrt werden; E.: s. rõt (1), kisteken; L.: MndHwb 2, 1881 (râtkiste/râtkisteken); Son.: örtlich beschränkt

rõtklocke, mnd., F.: nhd. »Ratglocke«, Glocke die zur Ratssitzung läutet, Glocke mit der die Mitglieder des Stadtrats zur Ratsversammlung gerufen werden; Hw.: s. rÐdeklocke; E.: s. rõt (1), klocke; L.: MndHwb 2, 1881 (râtklocke), Lü 293a (râtklocke)

rõtkȫre*, rõtkȫr, mnd., M.: nhd. Wahl des Stadtrats; E.: s. rõt (1), kȫre; L.: MndHwb 2, 1881 (râtkȫr); Son.: langes ö, örtlich beschränkt, jünger

rõtkost, mnd., F.: nhd. »Ratkost«, Festmahl der Mitglieder des Stadtrats, Ratsherrenschmaus; Hw.: s. rõdeskost, rõtkoste; E.: s. rõt (1), kost (2); L.: MndHwb 2, 1881 (râtkost), Lü 293a (râtkoste); Son.: rõtköste (Pl.)

rõtlÆk (1), mnd., Adj.: nhd. »ratlich«, behilflich, ratgebend, sinnvoll, ratsam; Hw.: s. rÐtlÆk (1); E.: s. rõt (1), lÆk (3); L.: MndHwb 2, 1841 (râtlÆk)

rõtlÆk (2), rÐlÆk, mnd., Adv.: nhd. »ratlich«, behilflich, ratgebend, sinnvoll, ratsam; Hw.: s. rõtlÆken, rÐtlÆk (2); E.: s. rõt (1), lÆke; L.: MndHwb 2, 1841 (râtlÆk)

rõtlÆken, mnd., Adv.: nhd. »ratlich«, behilflich, ratgebend, sinnvoll, ratsam; Hw.: s. rõtlÆk (2), rÐtlÆk (2); E.: s. rõt (1), lÆken (1); L.: MndHwb 2, 1841 (râtlÆk/râtlÆken)

ratlÆn***, mnd., N.: nhd. Rädel?, Rädlein?; Hw.: s. ratlÆnvȫrÏre; E.: s. rat (1), lÆn (2); Son.: langes ö

ratlÆnvȫrÏre*, ratlÆnvȫrer, retlÆnvȫrer, rÐdelÆnvȫrer, redlÆnvorer, mnd., M.: nhd. Rädelsführer, Anführer einer Gruppe von Verschwörern; Hw.: s. rÐtvȫrÏre; E.: s. ratlÆn, vȫrÏre, rat (1); L.: MndHwb 2, 1881 (ratlînvȫrer), Lü 295b (redlÆnvorer); Son.: langes ö, örtlich beschränkt, jünger

ratlæpen, mnd., st. V.: nhd. hinlaufen und herlaufen, sich im Kreis bewegen; ÜG.: lat. accelerare, curtisare; E.: s. rat (1); læpen (1); L.: MndHwb 2, 1881 (ratlôpen); Son.: örtlich beschränkt

rõtlæs, mnd., Adj.: nhd. »ratlos«, verwirrt, hilflos; E.: s. rõt (1), læs (1); L.: MndHwb 2, 1881 (râtlôs); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rõtmõkÏre*, rõtmõker, M.: nhd. Radmacher, Stellmacher, Wagenbauer, Handwerker der Fahrzeuge und Räder herstellt, Zunft der Wagenbauer; ÜG.: lat. rotifex, currifex, rotarius; Hw.: s. rõdemõkÏre; I.: Lüs. lat. rotifex?; E.: s. rat (1), mõkÏre; L.: MndHwb 2, 1881 (rõtmõker)

rõtman, rõtsman, ratmans, rÐtman, mnd., M.: nhd. »Ratmann«, Berater (persönlicher), Ratgeber, Mitglied des Rates, Richter (Bedeutung örtlich beschränkt [friesische Landesteile und Dithmarschen]), Vorsteher (Bedeutung örtlich beschränkt [friesische Landesteile und Dithmarschen]), Mensch mit beratender Funktion in einem Gremium bzw. einer Institution, Beirat des Ältermannes im St. Peterhof, Mitglied einer beratenden Versammlung mit Entscheidungsbefugnis, Beisitzer bei Gericht, Kirchengeschworener, vereidigter Kirchenvorsteher, Mitglied einer institutionell gebundenen beratenden Versammlung mit administrativer legislativer und gegebenenfalls judikativer Kompetenz, Ratsherr, Senator, Mitglied des Stadtrats einer Stadt (besonders einer Hansestadt); ÜG.: lat. consularis domini, consultor principis, consul, consultor, proconsul, senator, consultor civitatis; Vw.: s. mÐde-; Hw.: s. rõdeman, rõdeshÐre, rõdesman; E.: s. rõt (1), man (1); R.: sittende rõtman: nhd. »sitzender Ratmann«, dem amtierenden bzw. geschäftsführenden Stadtrat angehörender Ratsherr; L.: MndHwb 2, 1881f. (râtman), Lü 293b (râtman); Son.: mit Verwaltungsangelegenheiten bzw. Gerichtsangelegenheiten u. a. betraut; Son.: rõtlǖde (Pl.)

rõtmanne, rõtmenne, mnd., M.: nhd. »Ratmann«, Berater (persönlicher), Ratgeber, Mitglied des Rates, Beisitzer bei Gericht, Kirchengeschworener, vereidigter Kirchenvorsteher, Senator, Mitglied des Stadtrats einer Stadt; ÜG.: lat. consularis domini, consultor principis, consul, consultor, proconsul, senator, consultor civitatis; E.: s. rõt (1), man (1); L.: MndHwb 2, 1881f. (râtman), Lü 293b (râtman)

rõtmanneslach*, rõtmanslagh, mnd.?, N.: nhd. »Ratmannslage«?, Bezirk eines Ratmannes (rõtman); E.: s. rõtman, lach (1); L.: Lü 293b (râtman/râtmanslagh)

rõtmannisch***, mnd., Adj.: nhd. beratend; Hw.: s. rõtmannische, rõtmennisch; E.: s. rõtman, isch

rõtmannische*, rõtmansche, mnd., F.: nhd. Ehefrau eines Ratsherrn; E.: s. rõtmannisch, rõtman; L.: MndHwb 2, 1882 (râtmansche); Son.: örtlich beschränkt

rõtmennisch***, mnd., Adj.: nhd. beratend; Hw.: s. rõtmannisch; E.: s. rõtman, isch

rõtmÐr, mnd., F.: nhd. Rätsel; ÜG.: lat. enigma?; E.: s. rõt (1); L.: MndHwb 2, 1882 (râtmêr); Son.: örtlich beschränkt

rõtmÐster, rõtmeister, mnd., M.: nhd. Vorsitzender des Stadtrats, Bürgermeister; Hw.: s. rõdesmÐster; E.: s. rõt (1), mÐster; L.: MndHwb 2, 1882 (râtmê[i]ster), Lü 293b (râtmêster)

ratnõgel, mnd., M.: nhd. »Radnagel«, eiserner Nagel zur Verbindung verschiedener Bauteile des Fahrzeugrads; E.: s. rat (1), nõgel (1); L.: MndHwb 2, 1882 (ratnõgel); Son.: ratnÐgel (Pl.)

rõtnÐmelÆk, mnd., Adj.: nhd. Rat annehmend, nachgiebig; ÜG.: lat. suadibilis; E.: s. rõt (1), nÐmelÆk, nÐmen (1), lÆk (3); L.: MndHwb 2, 1882 (râtnÐmelÆk), Lü 293b (râtnemelik); Son.: örtlich beschränkt

rõtnisse, mnd., N.: nhd. Rätsel; E.: s. rõt (1), nisse; L.: MndHwb 2, 1882 (râtnisse), Lü 293b (râtnisse); Son.: örtlich beschränkt

rõtplicht, mnd., F.: nhd. Amt eines Mitglieds des Stadtrats, Stellung eines Mitglieds des Stadtrats; E.: s. rõt (1), plicht (1); L.: MndHwb 2, 1882 (râtplicht); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rõtrecht, mnd., N.: nhd. »Ratrecht«, Rechtsgrundlage für den Rat einer Stadt; E.: s. rõt (1), recht; L.: MndHwb 2, 1882 (râtrecht)

rõtrÐde, rõtreide, mnd., Adv.: nhd. gegenwärtig, unmittelbar; Hw.: s. rantrÐde; E.: s. rantrÐde; L.: MndHwb 2, 1883 (ratrê[i]de); Son.: örtlich beschränkt

rõtsam, rõtsamb, mnd., Adj.: nhd. ratsam, rätlich, sparsam, mäßig, sinnvoll, angebracht, hilfreich; Vw.: s. ge-; Hw.: s. rõdesam; E.: s. rõt (1), sam (2); L.: MndHwb 2, 1883 (râtsam), Lü 293b (râtsam)

rõtsamhÐt, rõtsamheit, mnd., F.: nhd. sinnvolles Vorgehen, Vorsorge; E.: s. rõtsam, hÐt (1); L.: MndHwb 2, 1883 (râtsamhê[i]t); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rõtsõmich***, mnd., Adj.: nhd. ratsam; Hw.: s. rõtsõmichhÐt; E.: s. rõtsam, ich (2), rõt (1), sõmich

rõtsõmichhÐt*, rõtsõmichÐt, rõtsõmicheit, mnd., F.: nhd. sinnvolles Vorgehen, Vorsorge, Beratung; E.: s. rõtsõmich, hÐt (1); L.: MndHwb 2, 1883 (râtsõmichê[i]t); Son.: örtlich beschränkt

rõtsõmlÆk, mnd., Adj.: nhd. ratsam, sinnvoll, angebracht; E.: s. rõtsõm, lÆk (3); L.: MndHwb 2, 1883 (râtsõmlÆk); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rõtsammeringe, rõtsammerunge, mnd., F.: nhd. beratende Versammlung; ÜG.: lat. consilium; E.: s. rõtsam, rõt (1), inge; L.: MndHwb 2, 1883 (râtsammeringe); Son.: örtlich beschränkt

rõtsamptlÆke, mnd., Adv.: Vw.: s. rõdesambachtlÆke; L.: MndHwb 2, 1883 (râtsamptlÆk)

rõtsbæk, mnd., N.: Vw.: s. rõdesbæk; L.: MndHwb 2, 1883 (râtsbôk)

rõtschop*, rõtschap, rõtscap, mnd., F.: nhd. »Ratschaft«, Versammlung des Stadtrats; E.: s. rõt (1), schop (1); L.: MndHwb 2, 1883 (râtschap); Son.: örtlich beschränkt

ratsche, rasche, mnd., N.: nhd. Topf, Gefäß; E.: s. ratschen; L.: MndHwb 2, 1883 (ratscher), Lü 293b (ratsche)

rõtschÐdinge, rõtscheidinge, mnd., F.: nhd. Auflösung und Neuwahl des Stadtrats; E.: s. rõt (1), schÐdinge (1); L.: MndHwb 2, 1883 (râtschê[i]dinge); Son.: örtlich beschränkt

rõtschenke, mnd., F.: nhd. »Ratschenke«, Schankraum der städtischen Verwaltung, Wirtschaft der städtischen Verwaltung; Hw.: s. rõdesschenke; E.: s. rõt (1), schenke (1); L.: MndHwb 2, 1883 (râtschenke); Son.: örtlich beschränkt, jünger

ratscheterich*, ratschetterich, mnd., Adj.: nhd. mit Durchfall behaftet; ÜG.: lat. laxus; E.: s. rat (2); scheterich; L.: MndHwb 2, 1883 (ratschetterich); Son.: örtlich beschränkt

rõtschlach, mnd., Sb.: Vw.: s. rõtslach; L.: MndHwb 2, 1883 (râtschlach)

rõtschlagen, mnd., sw. V.: Vw.: s. rõtslõgen; L.: MndHwb 2, 1883 (râtschlagen)

rõtschop, radschop, rattschop, rõtschap, rõtschup, rõschop, rasschop, rõschup, rasschup, N.: nhd. Gerätschaft, Ausstattung, Ausrüstung, Haushaltsgegenstände, Hausrat, Schiffsausrüstung, Zubehör, Handwerksgeräte, Werkzeug, Ausstattungsgegenstände eines technischen Betriebs (einer Münze), Kriegsgerät, Zubehör einer Kriegsmaschine, verfügbares Geld (Bedeutung örtlich beschränkt), Barvermögen (Bedeutung örtlich beschränkt), Vermögen (Bedeutung örtlich beschränkt); ÜG.: lat. instrumentum; Vw.: s. ge-; Hw.: s. rõdeschop, rÐdeschop (2); E.: s. rõde (2), schop (1); L.: MndHwb 2, 1883f. (râtschop), Lü 293b (râtschop); Son.: rõtschoppes (Gen. Sg.), rõtschoppe, rõtschope (Pl.)

Ratseborch, Raceborch, mnd., ON: nhd. Ratzeburg (Stadt und Grafschaft); E.: s. Ratibor, PN, Fürst eines Teilstamms der Polaben (um 1100); s. borch; L.: MndHwb 2, 1884 (Ratseborch)

ratseburgÏre*, ratseburger, mnd., M.: nhd. Ratzeburger, Einwohner von Stadt oder Grafschaft Ratzeburg; E.: s. Ratseborch; L.: MndHwb 2, 1884 (ratseburger); Son.: jünger

rõtsel, mnd., N.: Vw.: s. rõdelse; L.: MndHwb 2, 1884 (râtsel)

rõtsÐlich, mnd., Adj.: nhd. hilfreich; Q.: Hanserec. III 9 122 (1477-1530); E.: s. rõt (1), sÐlich?; L.: MndHwb 2, 1884 (râtsêlich); Son.: örtlich beschränkt

rõtshÐre, mnd., M.: Vw.: s. rõdeshÐre; L.: MndHwb 2, 1840 (râdeshêre, râtshêre)

rõtskammer, mnd., F.: Vw.: s. rõdeskõmer; L.: MndHwb 2, 1841 ([râdes]kõmer, râtskõmer)

rõtskanne, mnd., F.: Vw.: s. rõdeskanne; L.: MndHwb 2, 1841 (râdeskanne, râtskanne)

rõtskÐrdach, rathskeerdag, mnd., M.: Vw.: s. rõdeskÐrdach; L.: MndHwb 2, 1840 ([râdes]kêrdach/râtskêrdach)

rõtslach, rõtschlach, rõdeslach, mnd., M.: nhd. »Ratschlag«, Empfehlung, Vorschlag, Beratung, Verhandlung, Beschluss; Q.: J. Brandis 170 (1528-1609); E.: s. rõt (1), slach (1); R.: Ðnes rõtslõges (Gen.) Ðnes wÐrden: nhd. »eines Ratschlags einig werden«, sich auf einen Beschluss einigen; L.: MndHwb 2, 1884 (râtslach), Lü 293b (râtslach)

rõtslõgen (1), rõtschlõgen, mnd., sw. V.: nhd. »beratschlagen«, Rat einholen, um Rat fragen, beraten (V.), verhandeln, mit sich zu Rate gehen, überlegen (V.), vereinbaren, beschließen; Q.: Dithm. UB. 145; E.: s. rõtslach, rõt (1), slõgen; R.: dæ heft hÐ mÆ entlich gerõtslõget wes ik Ðme rÐte to dænde: nhd. da hat er mich endlich um Rat gefragt was ich ihm zu tun rate; L.: MndHwb 2, 1884 (râtslõgen), Lü 293b (râtslagen)

ratslõgen* (2), rõtslõgent, mnd., N.: nhd. Beratung; Q.: Hanserec. III 2 141 (1477-1530); E.: s. rõtslõch, rõt (1), slõgen (2); L.: MndHwb 2, 1884 (rõtslõgen/râtslõgent)

rõtslõginge, rõtslõinge, mnd., F.: nhd. Beratung, Verhandlung; Q.: Hans UB. 6 684; E.: s. rõtslõgen (1), slõginge, inge; L.: MndHwb 2, 1885 (râtslõginge)

rõtslõn, mnd., st. V.: nhd. »beratschlagen«, Rat einholen, um Rat fragen, beraten (V.), verhandeln, mit sich zu Rate gehen, überlegen (V.), vereinbaren, beschließen; Q.: Dithm. UB. 145; E.: s. rõtslach; L.: MndHwb 2, 1885 (râtslõgen/râtslân), Lü 293b (râtslagen/râtslân)

rõtsman, mnd., M.: Vw.: s. rõdesman; L.: MndHwb 2, 1881f. (râtman)

rõtsmÐdegeselle, mnd., M.: Vw.: s. rõdesmÐdegeselle; L.: MndHwb 2, 1885 (râtsmÐdegeselle)

rõtsȫken, rõtsǖken, mnd., sw. V.: nhd. Rat suchen, Rat einholen; Q.: Bamberg 2, Köln. Bibel Deut. 18 11 (um 1478); E.: s. rõt (1), sȫken; L.: MndHwb 2, 1885 (râtsöken); Son.: langes ö, langes ü

rõtsȫkinge, mnd., F.: nhd. Ratsuche, Sinnsuche; Q.: Brem. Jb. II 2 67; E.: s. rõtsȫken, inge, sȫkinge; L.: MndHwb 2, 1885 (râtsȫkinge); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

ratspõde, mnd., Sb.: Vw.: s. rõnspõde; L.: MndHwb 2, 1885 (ratspõde), Lü 293b (ratspade)

rõtspersæne, mnd., F.: Vw.: s. rõdespersæne; L.: MndHwb 2, 1885 (râtspersône)

ratspær, mnd., N.: nhd. »Radspur«, Radfurche, ausgefahrene Fahrzeugspur; E.: s. rat, spær; L.: MndHwb 2, 1885 (ratspær); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rõtsschenke, mnd., F.: Vw.: s. rõdesschenke; L.: MndHwb 2, 1885 (râtsschenke)

rõtsschÐpe, mnd., M.: Vw.: s. rõdesschÐpe; L.: MndHwb 2, 1885 (râtsschÐpe)

rõtsstant, mnd., M.: Vw.: s. rõdesstant; L.: MndHwb 2, 1885 (râtsstant)

rõtstæbe, mnd., F.: Vw.: s. rõtstæven; L.: MndHwb 2, 1885 (râtstæbe)

rõtstæl, rõtstðl, rõdestæl, mnd., M.: nhd. »Ratstuhl«, Gestühl für die Sitzungen der Ratsversammlungen, Raum in dem sich das Ratsgestühl befindet, Gestühl in der Kirche das den Mitgliedern des Stadtrats vorbehalten ist, Amt eines Ratsherren, Ratstand, Versammlung des Stadtrats; Hw.: s. rõdesstæl; Q.: UB. Halberst. 2 79; E.: s. rõt (1), stæl; L.: MndHwb 2, 1885 (râtstôl), Lü 293b (râtstôl)

rõtstælbræder, mnd., M.: nhd. »Ratstuhlbruder«, Amtsgenosse im Stadtrat, Mitglied des Stadtrats; Hw.: s. rõdesstælbræder; Q.: Lüb. Urt. 1 89 (1421-1500); E.: s. rõt (1), stælbræder; L.: MndHwb 2, 1886 (râtstôlbrôder); Son.: örtlich beschränkt

rõtstælvorwÐsinge, mnd., F.: nhd. Amtsgewalt der Mitglieder des Stadtrats, Regierungsamt; Q.: Lüb UB. 6 47; E.: s. rõt (1), vorwÐsinge; L.: MndHwb 2, 1886 (râtstôlvorwÐsinge)

rõtstæven, rõtstæbe, mnd., F.: nhd. »Ratstube«, heizbarer Versammlungsort und Sitzungsraum des Stadtrats; Q.: Hasselblatt 286; E.: s. rõt (1), stæven; L.: MndHwb 2, 1886 (râtstæven)

rõtstðl, mnd., M.: Vw.: s. rõtstæl; L.: MndHwb 2, 1886 (râtstûl)

rõtsǖken, mnd., sw. V.: s. rõtsȫken; L.: MndHwb 2, 1886 (râtstûl); Son.: langes ö, langes ü

rõtsvorwante, mnd., M.: Vw.: s. rõdesvörwante; L.: MndHwb 2, 1884 (râtsvorwante)

rõtsvrouwe, mnd., F.: Vw.: s. rõdesvrouwe; L.: MndHwb 2, 1884 (râtsvrouwe)

rõtsvrönt, mnd., M.: Vw.: s. rõdesvrünt; L.: MndHwb 2, 1884 (râtsvrönt)

rõtswõpen, mnd., N.: Vw.: s. rõdeswõpen L.: MndHwb 2, 1886 (râtswõpen)

rõtswæren, mnd., M.: Vw.: s. rõdesswæren L.: MndHwb 2, 1886 (râtswæren)

rattange, mnd., F.: nhd. »Radzange«, Stellmacherwerkzeug zum Aufziehen der Radbereifung; E.: s. rat, tange; L.: MndHwb 2, 1886 (rattange); Son.: örtlich beschränkt

ratte, mnd., F.: Vw.: s. rotte (1); L.: MndHwb 2, 1886 (ratte), MndHwb 2, 2273 (rotte)

rattekrðt, mnd., N.: Vw.: s. rottenkrðt; L.: MndHwb 2, 2276 (rottenkrût), MndHwb 2, 1886 (rattekrût), MndHwb 2, 1886 (rattenkrût)

rattenkönninc, mnd., M.: Vw.: s. rottenkȫninc; L.: MndHwb 2, 2276 (rottenkȫninc), MndHwb 2, 1886 (rattenkönninc); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

rattenkrðt, mnd., N.: Vw.: s. rottenkrðt; L.: MndHwb 2, 2276 (rottenkrût), MndHwb 2, 1886 (rattekrût), MndHwb 2, 1886 (rattenkrût)

rattenmes, mnd., M.: Vw.: s. rottenmes; L.: MndHwb 2, 2276 (rottenmes), MndHwb 2, 1886 (rattenmes)

rattennest, mnd., N.: Vw.: s. rottennest; L.: MndHwb 2, 2276 (rottennest), MndHwb 2, 1886 (rattennest)

rattenpamp, mnd., M., F.: Vw.: s. rottenpamp; L.: MndHwb 2, 2276 (rottenpamp), MndHwb 2, 1886 (rattenpamp); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rattenplÆt, mnd., F.: Vw.: s. rottenplÆte; L.: MndHwb 2, 2276 (rottenplît), MndHwb 2, 1886 (rattenplît); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rattenpulver, mnd., N.: Vw.: s. rottenpulver; L.: MndHwb 2, 2276 (rottenpulver), MndHwb 2, 1886 (rattenpulver); Son.: örtlich beschränkt

rattenrÐt, mnd., N.: Vw.: s. rottenrÐt; L.: MndHwb 2, 2276 (rottenrêt), MndHwb 2, 1886 (rattenrêt); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rattensõgel, mnd., M.: Vw.: s. rottensõgel; L.: MndHwb 2, 2276 (rottensõgel), MndHwb 2, 1886 (rattensõgel); Son.: örtlich beschränkt

rattenstÐrt, mnd., M.: Vw.: s. rottenstÐrt; L.: MndHwb 2, 1886 (rattenstÐrt), MndHwb 2, 2276 (rottenstÐrt); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rattenvalle, mnd., F.: Vw.: s. rottenvalle; L.: MndHwb 2, 2275 (rottenvalle), MndHwb 2, 1886 (rattenvalle)

ratteren*, rattern, mnd., sw. V.: nhd. rascheln, rasseln; Q.: Wittenb. NT (1523) Apoc 9 9; E.: schallnachahmend; L.: MndHwb 2, 1886 (rattern); Son.: örtlich beschränkt

rõttærn, mnd., M.: nhd. »Ratturm«, Turm am Rathaus; E.: s. rõt (1), tærn; L.: MndHwb 2, 1886 (râttærn); Son.: örtlich beschränkt

rattrÐdÏre*, rattrÐder, mnd., M.: nhd. »Radtreter«, Mensch der das Laufrad einer Hebemaschine bewegt; ÜG.: lat. gyrophagus?; Q.: Dief. nov. 37; E.: s. rat, trÐdÏre; L.: MndHwb 2, 1887 (rattrÐder); Son.: örtlich beschränkt

ratvelge, mnd., F.: nhd. Radfelge, Kreissegment des Radkranzes; ÜG.: lat. absis, curvatura rotae; Hw.: s. rõdevelge; I.: Lüt. lat. curvatura rotae?; E.: s. rat (1), velge; L.: MndHwb 2, 1832 (rõdevelge/ratvelge), MndHwb 2, 1878 (ratvelge), Lü 293b (râtvrage); Son.: ratvelge (Pl.)

rõtvrõgen, mnd., sw. V.: nhd. um Rat fragen, Rat suchen, sich beraten (V.); ÜG.: lat. consulere; Hw.: s. rõdevrõgen; E.: s. rõt (1), vrõgen (1); L.: MndHwb 2, 1878 (râtvrâgen)

rõtvrouwe, mnd., F.: nhd. »Ratfrau«, Ehefrau eines Ratsherrn; Hw.: s. rõdesvrouwe; E.: s. rõt (1), vrouwe; L.: MndHwb 2, 1840 ([rõdes]vrouwe, râtvrouwe); Son.: rõtvrouwen (Pl.)

ratwerchte, mnd., M.: Vw.: s. ratwrechte; L.: MndHwb 2, 1887 (ratwerchte); Son.: örtlich beschränkt

ratwerk, mnd., N.: Vw.: s. rõdewerk; L.: MndHwb 2, 1887 (ratwerk)

rõtwældÏre*, rõtwælder, mnd., M.: nhd. Berater, Bevollmächtigter; Q.: Oldecop 422 (1501-1573); E.: s. rõt (1), wældÏre; L.: MndHwb 2, 1887 (râtwælder)

ratwrechte*, ratwerchte, mnd., M.: nhd. Handwerker der Fahrzeuge und Fahrzeugräder herstellt, Wagenbauer, Stellmacher; Q.: Nd. Jb. 43 79; E.: s. rat, wrechte; L.: MndHwb 2, 1887 (ratwerchte); Son.: örtlich beschränkt

raubrõken, mnd., sw. V.: Vw.: s. rõdebrõken; L.: MndHwb 2, 1887 (raubrõken)

rauchdamp, mnd., M.: Vw.: s. rækdamp; L.: MndHwb 2, 1887 (rauchdamp)

rausen, mnd., N.: Vw.: s. rõsent; L.: MndHwb 2, 1887 (rausen)

rautkaste, mnd., F.: Vw.: s. rõtkaste; L.: MndHwb 2, 1887 (rautkaste)

rõve (1), mnd., F.: Vw.: s. rõven; L.: MndHwb 2, 1887 (rõve)

rõve (2), mnd., F.: Vw.: s. ræve; L.: MndHwb 2, 1887 (rõve)

rõvel, mnd., Sb.: nhd. ein Spiel der Kaufleute im hansischen Kontor zu Bergen; Q.: Hans. Gbl. 1877 143; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1887 (rõvel); Son.: örtlich beschränkt, jünger, Lü 293b (ravel)

rõvelspil, mnd., N.: nhd. ein Spiel der Kaufleute im hansischen Kontor zu Bergen; Q.: Hans. Gbl. 1877 143; E.: s. rõvel, spil (1); L.: MndHwb 2, 1887 (rõvelspil); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rõven, rõvene, rõve, mnd., M., F.: nhd. Rabe, Rabenvogel; ÜG.: lat. corvus corax; Q.: Lüb. Hist. 106 (um 1470/1475); E.: s. as. hra-v-an, M., Rabe; s. germ. *hrabna-,*hrabnaz, st. M. (a), Rabe; s. germ. *hrabæ-, *hrabæn, *hraba-, *hraban, sw. M. (n),308, Rabe; s. idg. *krep- (2), V., krächzen, Pokorny 569; vgl. idg. *ker- (1), *kor-, *kr-, V., krächzen, krähen, Pokorny 567; R.: den rõven bevÐlen: nhd. den Raben zum Fraß überlassen (V.); L.: MndHwb 2, 1887 (rõven), Lü 293b (raven)

rõvenõs, mnd., N.: nhd. »Rabenaas«, Kadaver, Aas; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. rõven, õs; L.: MndHwb 2, 1888 (rõvenâs)

rõvene, mnd., M.: Vw.: s. rõven; L.: MndHwb 2, 1888 (rõvene)

rõveneshær*, rõvenshær, mnd., N.: nhd. Exkremente des Raben; Q.: A. v. B. 27 (nach 1400); E.: s. rõven, hær; L.: MndHwb 2, 1888 (rõvenshær)

rõvenesvæt*, rõvensvæt, mnd., M.: nhd. »Rabenfuß«, Name einer Pflanze, Schlitz-Wegerich; ÜG.: lat. plantago coronopus; Hw.: s. ravenvæt; E.: s. rõven, væt; L.: MndHwb 2, 1888 (rõvensvôt)

rõvengesanc, mnd., M.: nhd. »Rabengesang«, Rabengeschrei, misstönende Äußerung; Q.: Nic. Gryse Spegel Ggg 2v (1593); E.: s. rõven, gesanc; L.: MndHwb 2, 1888 (rõvengesanc); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rõvengeschrei, mnd., N.: nhd. »Rabengeschrei«, Krächzen der Raben; E.: s. rõven, geschrei; L.: MndHwb 2, 1888 (rõvengeschrey); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rõvenhaspel, mnd., M.: nhd. »Rabenhaspel«, eine besondere Garnwinde, Haspel; E.: s. rõven, haspel; L.: MndHwb 2, 1888 (rõvenhaspel); Son.: örtlich beschränkt

rõvenkost, mnd., F.: nhd. »Rabenkost«, Rabenfraß, negativ bewertete Lehren, lutherische Lehren; E.: s. rõven, kost (2); L.: MndHwb 2, 1888 (rõvenkost); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rõvenræp, mnd., M.: nhd. »Rabenruf«, Krächzen des Raben; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. rõven, ræp; L.: MndHwb 2, 1888 (rõvenrôp); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rõvenræpen (1), mnd., st. V.: nhd. »rabenrufen«, krächzen; Q.: De Man 227; E.: s. rõven, ræpen; L.: MndHwb 2, 1888 (rõvenrôpen); Son.: örtlich beschränkt

rõvenræpen* (2), rõvenræpent, mnd., N.: nhd. »Rabenrufen«, Krächzen des Raben; E.: s. rõvenræpen (1), rõven, ræpen (3); L.: MndHwb 2, 1888 (rõvenrôpen/rõvenrôpent); Son.: örtlich beschränkt

rõvenswart*, rõvenschwart, mnd., Adj.: nhd. rabenschwarz, tiefschwarz; E.: s. rõven, swart (1); L.: MndHwb 2, 1888 (rõvenschwart)

rõvensmÐr, mnd., N.: nhd. »Rabenschmer«, Fett vom Raben; Q.: Prompt. med. ed. Seidensticker 276 (1483); E.: s. rõven, smÐr; L.: MndHwb 2, 1888 (rõvensmÐr); Son.: örtlich beschränkt

rõvenvæt, mnd., M.: nhd. »Rabenfuß«, Name einer Pflanze, Schlitz-Wegerich; ÜG.: lat. plantago coronopus; E.: s. rõven, væt; L.: MndHwb 2, 1888 (rõvenvôt)

ravÐr, mnd., M.: Vw.: s. rivÐr; L.: MndHwb 2, 1889 (ravêr)

rawert, rawart, mnd., Sb.: nhd. eine minderwertige Sorte getrockneter Dorsch?; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1889 (rawert); Son.: örtlich beschränkt

rõwl, mnd., F.: Vw.: s. rõ (1); L.: MndHwb 2, 1889 (râwl)

rawen, mnd.?, sw. V.: Vw.: s. rouwen; L.: Lü 293b (rawen)

(1), ree, rhe, mnd., N.: nhd. Reh, Braten (M.) vom Reh, junger weiblicher Hirsch; Q.: Nic. Gryse Laienbibel 3 B 1r (1604); E.: as. rê‑ho 2, sw. M. (n), Reh; s. germ. *raiha‑, *raihaz, st. M. (a), Reh; germ. *raiha‑, *raiham, st. N. (a), Reh; germ. *raigæ‑, *raigæn, sw. F. (n), Ricke; vgl. idg. *rei‑ (2), *roi‑, Adj., bunt, fleckig, Pk 859; L.: MndHwb 2, 1889 (rê), Lü 293b (rê)

(2), mnd., F.: Vw.: s. rÐde (5); L.: MndHwb 2, 1889 (rê)

(3), mnd., F.: Vw.: s. rÐge; L.: MndHwb 2, 1889 (rê)

reabilitÐren, mnd., sw. V.: nhd. »rehabilitieren«, in die früheren Rechte wieder einsetzen; Q.: Chr. d. d. St. 36 211; I.: Lw. mlat. rehabilitare; E.: s. mlat. rehabilitare, V., wiederherstellen; s. lat. re, Präp., zurück, entgegen; s. idg. *rÐ- (5), Adj., dunkel, Pokorny 853; s. mlat. habilitõre, V., fähig machen; s. lat. habilis, Adj., handlich, lenksam, beweglich, passend, bequem, geeignet; s. lat. habÐre, V., haben, halten, besitzen, festhalten, tragen, heben; s. idg. *ghabh-, V., nehmen, fassen, Pokorny 407; idg. *kap‑, *kýp‑, V., fassen, Pokorny 527?; L.: MndHwb 2, 1889 (reabilitêren); Son.: Fremdwort in mnd. Form

reaggrevÐren, mnd., sw. V.: nhd. erneut schwer beschuldigen; Q.: Rolfs UB. Dithm. 240 (16. Jh.?); I.: Lw. mlat. reaggravare, V., erneut beschweren; s. lat. re, Präp., zurück, entgegen; s. idg. *rÐ- (5), Adj., dunkel, Pokorny 853; s. lat. aggravõre, adgravõre, V., schwerer machen, gewichtiger machen, verstärken, verschlimmern; s. lat. ad, ar, Präp., zu, bei, an; s. idg. *ad- (1), Präp., zu, bei, an, Pokorny 3; s. lat. gravõre, graviõre, V., schwer machen, beschweren, belasten; s. lat. gravis, Adj., schwer, wuchtig, fett, gewichtig; s. idg. *gÝer‑ (2), *gÝerý‑, *gÝerýu‑, Adj., schwer, Pokorny 476; L.: MndHwb 2, 1889 (reaggrevêren); Son.: Fremdwort in mnd. Form

real, reall, reyal, ruyal, mnd., M.: nhd. spanische oder portugiesische Goldmünze oder Silbermünze; I.: Lw. span. real; E.: s. span. real, Adj., königlich; s. span. rey, M., König; s. lat. rÐgõlis, Adj., zum König gehörig, dem König zukommend, königlich; s. lat. rex, M., Leiter (M.), Regierer, König, Fürst, Regent; s. idg. *re‑ (1), Adj., V., Sb., gerade (Adj.) (2), richten, lenken, recken, strecken, Richtung, Linie, Pokorny 854; L.: MndHwb 2, 1889 (real); Son.: Fremdwort in mnd. Form

reõlebæk, mnd., N.: nhd. Verzeichnis wichtiger Ereignisse und Sachverhalte; Q.: Livl. UB. II 1 124; E.: s. mlat. realis, Adj., wesentlich; s. lat. res, F., Sache, Ding, Besitz, Wesen, Umstand, Lage, Angelegenheit, Ereignis; s. idg. *rei- (4), *rÐi‑, *reh1í‑, Sb., Besitz, Sache, Pokorny 860; s. bæk; L.: MndHwb 2, 1889 (reâlebôk); Son.: örtlich beschränkt

realgar, realger, mnd., Sb.: nhd. Realgar, Rauschrot, Rubinschwefel, ein Arsensulfid; Q.: A. v. B, (nach 1400); I.: Lw. afrz. realgar; E.: s. afrz. realgar, Sb., Realgar; s. arab. radj al ghar, »Höhlenpulver«; L.: MndHwb 2, 1889 (realgar), Lü 293 (realger); Son.: Fremdwort in mnd. Form

rÐbõge, mnd., Sb.: Vw.: s. rÐbæge; L.: MndHwb 2, 1889 (rêbõge)

rebarber, rebarbar, reubarber, reubarbar, rabarber, robarbar, robarbe, rebarbere, mnd., F.: nhd. Rhabarber; ÜG.: lat. rheum palmatum; I.: Lw. mlat. reubarbarum; E.: s. mlat. rheubarbarum, N., Rhabarber; s. gr. b£rbaroj (bárbaros), Adj., nicht griechisch, von unverständlicher Sprache seiend, fremdländisch; vgl. idg. *baba‑, V., undeutlich reden, lallen, Pokorny 91; L.: MndHwb 2, 1889 (rebarber), Lü 293b (rebarber[e]); Son.: Staudenpflanze aus der Familie der Knöterichgewächse

rebbe (1), mnd., F.: Vw.: s. rÐbe; L.: MndHwb 2, 1890 (rebbe)

rebbe (2), mnd., M.: Vw.: s. ribbe; L.: MndHwb 2, 1890 (rebbe)

rebbendrÐgÏre*, rebbendreggÏre*, rebbendregger, mnd., M.: nhd. »Rebenträger«, Mann der einen Stab oder einen Stock trägt; Q.: Jellinghaus Bauernkom. 38 (17. Jh.); E.: s. rebbe (1), rÐbe, drÐgÏre (1); L.: MndHwb 2, 1890 (rebbendregger); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rÐbe, rebbe, mnd., F.: nhd. Rebe, Weinrebe, Weinstock, Stock einer rankenden Pflanze, Stock, Stab; Q.: Oldecop 206 (1501-1573); E.: s. as. *rõv-a? (1), *rõª-a? (1), st. F., sw. F., Rebe; s. germ. *rebæ-, *rebæn, *reba-, *reban, Sb., Rebe; s. idg. *rÐp- (1), V., kriechen, schleichen, Pokorny 865; L.: MndHwb 2, 1980 (rÐbe)

rÐbeken, mnd., N.: nhd. »Rebchen«, Reblein, kleine Rebe; Hw.: s. rÐbe; Q.: Mandeville 46 (1357-1371); E.: s. rÐbe, ken; L.: MndHwb 2, 1890 (rÐbe/rÐbeken)

rÐbekenstücke, mnd., N.: nhd. »Rebchenstück«, Landstück auf dem Weinreben stehen?; Q.: Pomm. Kirchenvis. 2 197 198; E.: s. rÐbeken, stücke; L.: MndHwb 2, 1890 (rÐbekenstücke); Son.: örtlich beschränkt

rebel (1), mnd., Adj.: nhd. »rebellisch«, widersetzlich, aufsässig, ungehorsam; Q.: Köln. Bibel I Esra 4 12 (um 1478); I.: Lw. lat. rebellis; E.: s. lat. rebellis, Adj., den Krieg erneuernd, sich auflehnend, widerspenstig, empörerisch; s. lat. re, Präp., zurück, entgegen; s. idg. *rÐ- (5), Adj., dunkel, Pokorny 853; s. lat. bellum, duellum, N., Krieg; s. idg. *dõu‑, V., Adj., brennen, verletzen, vernichten, feindselig, Pokorny 179; L.: MndHwb 2, 1890 (rebel), Lü 293b (rebel); Son.: Fremdwort in mnd. Form

rebel (2), mnd., Sb.?: nhd. Aufruhr, Lärm; E.: s. rebel (1); L.: Lü 293b (rebel)

rebelõcie, mnd., F.: nhd. Widersetzlichkeit, Aufsässigkeit; Q.: Leloux 1 253; I.: Lw. lat. rebellatio; E.: s. lat. rebellatio, F., Erneuerung des Krieges, Auflehnung, erneuter Aufstand; s. lat. rebellõre, V., sich auflehnen, den Krieg gegen seinen Überwinder erneuern; s. lat. re, Präp., zurück, entgegen; s. idg. *rÐ- (5), Adj., dunkel, Pokorny 853; s. lat. bellum, duellum, N., Krieg; s. idg. *dõu‑, V., Adj., brennen, verletzen, vernichten, feindselig, Pokorny 179; L.: MndHwb 2, 1890 (rebelâcie); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rebelle, mnd., M.: nhd. »Rebell«, aufsässiger Mensch; Q.: Nic. Gryse Laienbibel 3 P 1v (1604); I.: Lw. lat. rebellis; E.: s. rebel (1); L.: MndHwb 2, 1890 (rebelle)

rebellÐren, mnd., sw. V.: nhd. »rebellieren«, sich auflehnen, sich widersetzen; I.: Lw. lat. rebellare; E.: s. lat. rebellõre, V., sich auflehnen, den Krieg gegen seinen Überwinder erneuern; s. lat. re, Präp., zurück, entgegen; s. idg. *rÐ- (5), Adj., dunkel, Pokorny 853; s. lat. bellum, duellum, N., Krieg; s. idg. *dõu‑, V., Adj., brennen, verletzen, vernichten, feindselig, Pokorny 179; L.: MndHwb 2, 1890 (rebellÐren); Son.: Fremdwort in mnd. Form

rebellich, mnd., Adj.: nhd. »rebellisch«, widersetzlich, aufsässig; I.: Lw. lat. rebellis; E.: s. rÐbel (1), ich (2); L.: MndHwb 2, 1890 (rebellich); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rebellichhÐt*, rebellichÐt, rebellichheit, mnd., F.: nhd. Widersetzlichkeit, Aufsässigkeit; Q.: Hanserec. III 8 644 (1477-1530); E.: s. rebellich, hÐt (1); L.: MndHwb 2, 1980 (rebellichê[i]t)

rebellicheit, mnd., F.: Vw.: s. rebellichÐt; L.: MndHwb 2, 1980 (rebellichê[i]t)

rebelliæn, mnd., F.: nhd. »Rebellion«, Auflehnung; I.: Lw. lat. rebellio; E.: s. lat. rebellio, F., Erneuerung des Krieges, Auflehnung, erneuter Aufstand; s. lat. rebellis, Adj., den Krieg erneuernd, sich auflehnend, widerspenstig, empörerisch; s. lat. re, Präp., zurück, entgegen; s. idg. *rÐ- (5), Adj., dunkel, Pokorny 853; s. lat. bellum, duellum, N., Krieg; s. idg. *dõu‑, V., Adj., brennen, verletzen, vernichten, feindselig, Pokorny 179; L.: MndHwb 2, 1890 (rebelliôn)

rebellisch, mnd., Adj.: nhd. »rebellisch«, widersetzlich, aufsässig; I.: Lw. lat. rebellis; E.: s. rÐbel (1), isch; L.: MndHwb 2, 1890 (rebellisch); Son.: örtlich beschränkt, jünger

rÐbÐn, rÐbein, mnd., N.: nhd. »Rehbein«, Knochen des Rehes; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. rÐ (1), bÐn (1); L.: MndHwb 2, 1890 (rêbê[i]n)

rÐbendrÐgÏre*?, mnd., M.: Vw.: s. rebbendrÐgÏre

rÐbein, mnd., N.: Vw.: s. rÐbÐn; L.: MndHwb 2, 1890 (rêbê[i]n)

rÐbenacker, mnd., M.: nhd. »Rebenacker«, Landstück mit Rankpflanzen; Q.: Mandeville 75 (1357-1371); E.: s. rÐbe, acker; L.: MndHwb 2, 1890 (rÐbenacker)

rÐberfel, mnd., Sb.: Vw.: s. bÐvenelle; L.: MndHwb 2, 1890 (rÐberfel)

rÐbesman, rÐibesman, mnd., M.: Vw.: s. rÐpesman; L.: MndHwb 2, 1890 (rÐ[i]besman)

rÐboge, rÐbõge, mnd., M.: nhd. Strebebogen, gemauerte Rundung; Q.: Strals. Chr. 3 522; E.: s. rÐ (3), bæge; L.: MndHwb 2, 1890 (rêbæge), Lü 293b (rêboge)

rÐbok, rÐybok, rÐbuk, mnd., M.: nhd. Rehbock, Sternzeichen Steinbock; E.: s. rÐ (1), bok; L.: MndHwb 2, 1890f. (rêbok), Lü 293b (rêbok); Son.: rÐbucke (Pl.), rÐbockes (Gen. Sg.)

rÐbolle, mnd., M.: nhd. »Rehkeule«, Keule vom Reh; Q.: Zs. vaterl. Gesch. 45 1 94; E.: s. rÐ (1), bolle (1); L.: MndHwb 2, 1891 (rêbolle); Son.: örtlich beschränkt

rÐbrõde, mnd., M.: nhd. »Rehbraten«, Braten (M.) vom Reh; E.: s. rÐ (1), brõde; L.: MndHwb 2, 1891 (rêbrâde), Lü 293b (rêbrade)

rÐbuk, mnd., M.: Vw.: s. rÐbok; L.: MndHwb 2, 1891 (rêbuk)

recept, mnd., M.: nhd. »Rezept«, Zutatenliste für eine Arznei; ÜG.: lat. receptum; I.: Lw. lat. receptum?; E.: s. lat. receptum, N., Rezept; vgl. lat. recipere, V., zurücknehmen, zurückholen; s. lat. re, Präp., zurück, entgegen; s. lat. capere, V., fassen, ergreifen; idg. *kap‑, *kýp‑, V., fassen, Pokorny 527; L.: MndHwb 2, 2063 (recept); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

receptor, mnd., M.: nhd. »Rezeptor«, Mensch der jemanden bei sich unterbringt; ÜG.: lat. receptor; I.: Lw. lat. receptor; E.: s. lat. receptor, M., Wiedereroberer, Befreier, Aufnehmer, Hehler; s. lat. recipere, V., zurücknehmen, zurückholen, zurückbringen; s. lat. re, Präp., zurück, entgegen; s. lat. capere, V., fassen, ergreifen, erbeuten, fangen; s. idg. *kap‑, *kýp‑, V., fassen, Pokorny 527; L.: MndHwb 2, 2063 (receptor); Son.: jünger, Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

reces, reses, recesse, recess, mnd., M., N.: nhd. »Rezess«, Rückzug, Beschluss, Vertrag, Vereinbarung, schriftlich fixierter Verhandlungslauf, Kompromiss, Bestimmung, Festsetzung; ÜG.: lat. recessus; Vw.: s. be-, lȫvel-, partikulõr-; I.: Lw. lat. recessus?; E.: s. lat. recessus, M., Zurückgehen, Rückgang, Rücktritt, Rückzug, Heimkehr; s. lat. recÐdere, V., zurücktreten, zurückweichen; s. lat. re, Präp., zurück, entgegen; s. lat. cÐdere, V. gehen, treten, schreiten, einhergehen; s. idg. *sed- (B), V., gehen, Pokorny 887; L.: MndHwb 2, 2063f. (reces), Lü 293b (recess); Son.: langes ö, Fremdwort in mnd. Form, Abschied, Weggang, recesse örtlich beschränkt

recesbæk, mnd., N.: nhd. Buch in dem Verhandlungsverläufe und Verhandlungsergebnisse aufgezeichnet werden; E.: s. reces, bæk (2); L.: MndHwb 2, 2064 (recesbôk); Son.: örtlich beschränkt

recesbrÐf, recessbrÐf, recesbrÆf, mnd., M.: nhd. »Rezessbrief«, Vertragsurkunde, Dokument über Verhandlungsverläufe und Verhandlungsergebnisse; Hw.: s. recessesbrÐf; E.: s. reces, brÐf; L.: MndHwb 2, 2064 (recesbrêf), Lü 293b (recessbrêf); Son.: recesbrÐve (Pl.)

recesse, mnd., M., N.: Vw.: s. reces; L.: MndHwb 2, 2064 (recesse)

recessen, mnd., sw. V.: nhd. beschließen, vereinbaren; Hw.: s. recessÐren; E.: s. reces; L.: MndHwb 2, 2064 (recessen); Son.: örtlich beschränkt, nur attributiv im Part. Prät.?

recessÐren, mnd., sw. V.: nhd. beschließen, vereinbaren; Hw.: s. recessen; E.: s. reces; L.: MndHwb 2, 2064 (recessêren); Son.: örtlich beschränkt

recessesbrÐf*, recessesbrÆf, mnd., M.: nhd. Vertragsurkunde, Dokument über Verhandlungsverläufe und Verhandlungsergebnisse; Hw.: s. recesbrÐf; E.: s. reces, brÐf; L.: MndHwb 2, 2064 (recesbrêf/recessesbrîf), MndHwb 2, 2064 (recessesbrîf); Son.: örtlich beschränkt

rÐch, mnd., Adj.: nhd. starr, steif, gliederlahm durch eine Pferdekrankheit; E.: s. germ. *rÐha‑, *rÐhaz, Adj. steif, weitere Etymologie unklar; L.: MndHwb 2, 1891 (rêch), Lü 293b (rêch)

reche, mnd., Sb.: Vw.: s. ræde (2); L.: MndHwb 2, 1891 (reche)

rechele, mnd., ?: Vw.: s. ?; L.: MndHwb 2, 1891 (rechele); Son.: Vw. auf rochele geht im MndHwb 2 ins Leere

rechen, mnd., sw. V.: Vw.: s. rÐken (3); L.: MndHwb 2, 1891 (rechen)

rechenschaft, mnd., F.: Vw.: s. rÐkenshop (1); L.: MndHwb 2, 1891 (rechenschaft)

rechenschæle, mnd., F.: Vw.: s. rÐkenschæle; L.: MndHwb 2, 1891 (rechenschôle)

rechenschop (1), mnd., F.: Vw.: s. rÐkenschop (1); L.: MndHwb 2, 1891 (rechenschop)

rechenschop (2), mnd., N.: Vw.: s. rÐkenschop (2); L.: MndHwb 2, 1891 (rechenschop)

rechenunge, rechnonc, mnd., F.: nhd. Rechnung, Berechnung, Rechenverfahren, Rechenschaft, Nachweis, Aufstellung von Einnahmen bzw. Ausgaben, Abrechnung; Vw.: s. tÐgel-; E.: s. germ. *rekanæn, *reknæn, germ., sw. V. erklären, rechnen; s. idg. *re‑ (1), Adj., V., Sb., gerade (Adj.) (2), richten, lenken, recken, strecken, Richtung, Linie, Pokorny 854; L.: MndHwb 2, 2010f. (rÐkeninge/rechenunge)

rechnonc, mnd., F.: Vw.: s. rechenunge; L.: MndHwb 2, 1891 (rechenunge/rechnonc)

recht (1), mnd., N.: nhd. Recht, individuelle normative Orientierung, Ansehen, gesellschaftlicher Stand eines Menschen, subjektives Recht, durch Geburt und Abkunft bestimmter rechtlicher Status, rechtlicher Status als Mitglied eines Gemeinwesens, aktive und passive Rechtsfähigkeit eines Menschen, geltend gemachter Standpunkt, Meinung, zu erbringende Leistungen, eingegangene Verpflichtung, zustehende Achtung, zustehender Respekt, zustehende Leistung, zustehende Entlohnung, Abgabe, Schadenersatz, richtige Ordnung, Genugtuung, allgemeine Rechtsnorm, einzelne rechtliche Bestimmung, Gesetz, Rechtsordnung, standesbezogene Rechtsordnung, natürliches Recht, Befugnis, Berechtigung, Anspruch, Anrecht, Standesrecht, Gewohnheitsrecht, rechtliche Leistung, Verpflichtung, Besitzanspruch, Eigentumsanspruch, rechtmäßiger Anteil am Besitz, Verfügungsgewalt, Rechtsgewalt und Gerichtsgewalt über ein Gebiet, Partikularrecht, Rechtsbezirk, Gerichtsbezirk, Statut einer Gemeinschaft bzw. einer Zunft bzw. einer Brüderschaft, Rechtssystem als Gegenstand des Rechtswissenschaft, Recht, Gericht, rechtliche Verhandlung und Entscheidung, Gerichtsbarkeit, Verantwortung vor Gericht, Rechtsverfahren, Prozess, überindividulle normative Orientierung, sittliche Norm, moralische Norm, Verhaltensnorm, Angemessenheit des Handelns, Vorschrift, vorschriftsmäßige Ausführung, geordnete Abfolge, Richtigkeit, Befund zur Rechtslage, Rechtsentscheid, Urteil, Rechtsprechung, Umsetzung der Vorschriften einer Rechtsordnung, ausgeübte Rechtsgewalt, Folge eines Urteils, Strafe, Hinrichtungsinstrument, Galgen, Instanzen der Rechtsordnung, Gerichtsstätte, Gerichtszeit, Vertreter der Rechtsprechung, Gerichtsversammlung, Verhandlung vor Gericht, Beweismittel, Eid; Vw.: s. acker-, õdeles-, ambachtes-, ammerõles-, bõken-, berch-, bÆsprõkes-, bÆster-, borch-, borchlÐenes-, borchmannes-, borchsõten-, borchvrÐde-, börgÏre-, bðr-, bǖte-, bðw-, dach-, dõge-, dam-, dÆk-, dæden-, dorp-, drÆvel-, dünc-, dünge-, Ðgendæmes-, elende-, erveÐgens-, erve-, gõrdes-, gast-, gaste-, gedinges-, geste-, gilde-, gilden-, gædes-, gödinges-, grðt-, hõgenes-, hebbe-, hÐgenes-, hÐge-, hÐren-, hÐrwÐde-, hÆen-, hÆlikes-, hÆsch-, hæch-, hof-, hæve-, hæven-, hæves-, hǖregædes-, hǖre-, hðs-, hðsgenæten-, hðsmannes-, jðl-, jungen-, kapiteles-, keiser-, kerk-, kerkspÐl-, kerkspÐles-, klæster-, knõpen-, kȫke-, kȫkene-, kæpen-, krÆges-, kræch-, lach-, lachbækes-, lant-, lõt-, lÐen-, lanc-, lantvrÐde-, lÐhen-, lÐhenes-, lÐhengædes-, lÆfgedinge-, lÆfgewin-, lÆftuchtes-, man-, manne-, market-, meier-, mersch-, mes-, middel-, misse-, mȫlen-, müntÏre-, nÐder-, næt-, ærdenes-, ærvÐhede-, ærvÐheden-, ȫver-, pacht-, pandes-, parre-, põweles-, põwes-, põweses-, perren-, pært-, prÐsentõtien-, rõdes-, riddÏre-, rÆkes-, ræde-, rævÏre-, ræves-, rǖtÏre-, schõden-, schÐpen-, schip-, schulten-, schütte-, sÐ-, selschoppes-, sÐnt-, sÆl-, slot-, stõdes-, stat-, strÆt-, sȫnÏre-, spõdenlandes-, spõden-, stõpel-, stÐke-, stolle-, strõten-, sülf-, sülte-, tÐgede-, teinde-, toch-, un-, võr-, velt-, vÐme-, vÐmen-, vÐmes-, vÐsten-, vitz-, vȫgede-, væget-, vörsten-, vos-, vðst-, wõter-, wedde-, wÆkbilde-; Hw.: s. richte (2); Q.: Ssp (1221-1224), Nic. Gryse Laienbibel 1 H 4r, Nic. Gryse Laienbibel 2 O 3r; E.: s. recht (2); R.: rÐde unde recht: nhd. Legitimation, guter Grund; R.: vulschuldich Ðigen recht: nhd. Leibeigenschaft, Hörigkeit; R.: geswæren recht: nhd. Eid, Schwur; L.: MndHwb 2, 1891ff. (recht), Lü 294a (recht); Son.: langes ü, langes ö, rechte (Pl.)

recht (2), reicht, reyct, mnd., Adj.: nhd. gerade, gerade ausgerichtet, aufrecht, richtig, genau, zutreffend, richtig bestimmt, korrekt, fehlerfrei, passend, angemessen, wahr, wirklich, echt, ganz, ziemlich, aufrichtig, ehrlich, ersichtlich, offensichtlich, sinnvoll, einfach, schlicht, rechtsseitig, geordnet, eigenem Bedürfnis entsprechend, genehm, gewohnt, üblich, gottgefällig, fromm, gerade eben, mit rechtmäßigem Anspruch ausgestattet, durch Rechtsordnung bzw. Gesellschaftsordnung legitimiert, mit Vorrecht ausgestattet, voll rechtsfähig, gesetzmäßig, rechtmäßig, vorschriftsmäßig, sittlich oder moralisch für gut befunden, gerecht, entlastet, von rechtlichen Folgen befreit; ÜG.: lat. rectus, verus, legitimus; Vw.: s. ge-, vrÆ-, lÆnen-, lÆnien-, læt-, ælde-, ȫver-, rõ-, snær-, tæm-, un-, up-; Hw.: s. richt (1); Q.: Ssp (1221-1224), Nic. Gryse Laienbibel 3 B 4r; E.: s. germ. *rehta-, *rehtaz, *rahta‑, *rahtaz, Adj., recht, gerade (Adj.) (2); s. idg. *re- (1), V., Adj., Sb., richten, lenken, recken, strecken, gerade (Adj.) (2), Richtung, Linie, Pokorny 854; L.: MndHwb 2, 1914f. (recht), Lü 293b; Son.: langes ö

recht (3), mnd., Adv.: nhd. genau, geradewegs, gerade, aufrecht, richtig, fehlerfrei, angemessen, echt, sehr, ganz, ziemlich, gesetzmäßig, rechtmäßig, vorschriftsmäßig, sittlich oder moralisch für gut befunden, gerecht, soeben, in ordentlichem Zustand; Hw.: s. richt (3); E.: s. recht (2); L.: MndHwb 2, 1914f. (recht)

rechtÏre* (1), rechter, rechtere, mnd., M.: nhd. Richter, Vorsitzender eines Gerichts (N.) (1), Urteilsgeber; Vw.: s. ȫver-, sÆl-; Hw.: s. richtÏre; E.: s. recht (1); L.: MndHwb 2, 1927 (rechter)

rechtÏre* (2), rechter, mnd., M.: Vw.: s. raftÏre; L.: MndHwb 2, 1928 (rechter), Lü 294a (rechter)

rechtaftich, mnd., Adj.: Vw.: s. rechthaftich; L.: MndHwb 2, 1923 (rechtaftich)

rechtambacht*, rechtampt, rechampt, mnd., N.: nhd. »Rechtsamt«, städtische Institution der Gerichtsgewalt; Hw.: s. rechteambacht, rechtesambacht; E.: s. recht (2), ambacht; L.: MndHwb 2, 1923f. (rechtampt); Son.: jünger, örtlich beschränkt, rechtambachtes (Gen. Sg.)

rechtõrtich, mnd., Adj.: nhd. rechtlichen Bestimmungen entsprechend, ordnungsgemäß; Q.: Zs. Schl.-H. Gesch. 3 180; E.: s. recht (2), õrtich; L.: MndHwb 2, 1924 (rechtõrtich); Son.: jünger, örtlich beschränkt

rechtbÐden*** (1), mnd., sw. V.: Recht erbieten, Bereitschaft zum Beschreiten des Rechtswegs erklären; Hw.: s. rechtbÐden (2), rechtbÐdinge; E.: s. recht (1), bÐden (1)

rechtbÐden (2), mnd., N.: nhd. Rechtserbieten, Erklärung der Bereitschaft zum Beschreiten des Rechtswegs; E.: s. rechtbÐden (1), recht (2), bÐde (5); L.: MndHwb 2, 1924 (rechtbÐden); Son.: örtlich beschränkt

rechtbÐdinge, mnd., F.: nhd. Rechtserbieten, Erklärung der Bereitschaft zum Beschreiten des Rechtswegs; E.: s. rechtbÐden (1), inge, recht (2), bÐde (5); L.: MndHwb 2, 1924 (rechtbêdinge); Son.: rechtbÐdinge (Gen. Sg.)

rechtbelÐrinc, mnd., F.: Vw.: s. rechtesbelÐringe; L.: MndHwb 2, 1924 (rechtbelêrinc)

rechtbÐre, mnd., Adj.: nhd. dem Recht gemäß, recht; E.: s. recht (2), bere?; L.: MndHwb 2, 1924 (rechtbêre); Son.: örtlich beschränkt

rechtbÆdunc, mnd., F.: nhd. Rechtserbieten, Erklärung der Bereitschaft zum Beschreiten des Rechtswegs; E.: s. recht (2), ?; L.: MndHwb 2, 1924 (rechtbêdinge/rechtbîdunc)

rechtbæk, rechtbðk, mnd., N.: nhd. Gerichtsbuch, Rechtsbuch, Text der zusammengefassten rechtlichen Bestimmungen, Buch für die Aufzeichnungen von Urteilen und Rechtsgeschäften; Hw.: s. richtebæk; Q.: Holst. Vierst. 341 (1497-1574); E.: s. recht (2), bæk (2); L.: MndHwb 2, 1924 (rechtbôk), Lü 294a (rechtbôk)

rechtbæren, mnd., Adj.: nhd. geburtsrechtlich legitimiert; Q.: UB. Möllenbeck 1 167; E.: s. recht (2), bæren (3); L.: MndHwb 2, 1924 (rechtbæren); Son.: örtlich beschränkt

rechborge, mnd.?, M.: Vw.: s. rechtbörge; L.: Lü 294a (rechtborge)

rechtbörge, rechtborge, mnd., M.: nhd. »Rechtsbürge«, Bürge eines Prozessbeteiligten Hw.: s. rechtesbörge; E.: s. recht (2), börge; L.: MndHwb 2, 1924 (rechtbörge)

rechtbot, rechtbæt, mnd., N.: nhd. Rechtsentscheid, vom Gericht ausgehende Anordnung; Hw.: s. richtebot, rechtgebot; E.: s. recht (2), bot (1); L.: MndHwb 2, 1924 (rechtbot)

rechtbæte, mnd., F.: nhd. rechtliche Verordnung; E.: s. recht (2), bæte (1)?; L.: MndHwb 2, 1924 (rechtbôte); Son.: örtlich beschränkt

rechtbrÐf, mnd., M.: nhd. »Gerichtsbrief«, schriftliches Urteil, vom Gericht (N.) (1) ausgestelltes Dokument, Gerichtsurkunde; E.: s. recht (2); brÐf; L.: MndHwb 2, 1924 (rechtbrêf), Lü 294a (rechtbrêf)

rechtbðk, mnd., N.: Vw.: s. rechtbæk; L.: MndHwb 2, 1925 (rechtbûk)

rechtdach, mnd., M.: nhd. »Rechttag«, Gerichtstag, Verhandlungstermin; Hw.: s. rechtedach, rechtesdach, gerichtesdach, richtedach; E.: s. recht (2), dach (1); L.: MndHwb 2, 1925 (rechtdach), Lü 294a (rechtdach)

rechtdõdich, mnd., Adj.: nhd. nachwe