P

 

põce, põcem, mnd., M., N.: nhd. »Pacem«, Friede, Friedensgruß, Friedenskuss, Friedenskuss bei der Messe, Kusstäfelchen, liturgisches Gerät zur Austeilung des Friedenskusses; ÜG.: lat. pax; Hw.: s. peis, pÐse (1); Q.: Nic. Gryse Spegel Ddd 4 (1593); I.: Lw. lat. pax; E.: s. lat. põx, F., Friede; vgl. idg. *pÀ¨‑, *pÀ‑, V., festmachen, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 1411 (pâce), Lü 267a (pace)

põcemkrǖze, mnd., N.: Vw.: s. pÐsekrǖze; L.: MndHwb 2, 1411 (pâcemkrǖze); Son.: langes ü

pachis, mnd., Sb.: nhd. ein Raubtier, Panther; ÜG.: lat. panthÐr; Q.: Mandeville 127 (1357-1371); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1241 (pachis)

pacht, pact, mnd., F., M.: nhd. Pacht, Zins, das für die Nutzung eines Gegenstands zu zahlende Geld, Pachtverhältnis, Rechtsverhältnis das die Nutzung von Grundstücken gegen regelmäßige Zahlung einer festgesetzten Summe beinhaltet, Pachtverpflichtung, Engelt für die Nutzung von Grundstücken, vertraglich gesichertes Recht, Befugnis, Verpflichtung, Gehorsam; ÜG.: lat. pactus; Vw.: s. acker-, binnen-, erve-, gelt-. hÐide-, hilligengÐst-, hȫner-, hæven-, hunde-, jõr-, kõne-, kærn-, kæten-, lant-, lÐhen-, mȫlen-, ȫver-, põpen-, pÐter-, penninc-, penninge-, roggen-, schulten-, sÐ-, tappen-, vör-; E.: s. ahd. pfõht* 3?, phõht*, st. M. (a?, i?), Vertrag, Recht, Abgabe; germ. *pakt-, Sb., Vertrag; s. lat. pactum, N., Vertrag, Übereinkunft; vgl. idg. *pÀ¨-, *pÀ-, V., festmachen, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 1241f. (pacht), Lü 267a (pacht); Son.: langes ö

pachtÏre*, pachter, mnd., M.: nhd. Pächter, Meier, Mensch dem gegen regelmäßige Zahlung die Nutzung und Verwaltung von Ländereien übertragen sind; Hw.: s. pachtenÏre, pechtenÏre, pechtene, pechtender; E.: s. pachten; L.: MndHwb 2, 1428 (pechtenÐr), MndHwb 2, 1428 (pechter); Son.: örtlich beschränkt

pachtambachtgæt*, pachtamptgðt, pachtamptguyd, mnd., N.: nhd. zum Amtsbezirk gehöriges pachtpflichtiges Gut; Q.: Cod. trad. Westfal. 4 285; E.: s. pacht, ambachtgæt; L.: MndHwb 2, 1242 (pachtamptgût); Son.: örtlich beschränkt

pachtbÐker, mnd., M.: nhd. »Pachtbecher«, festgesetztes Hohlmaß das bei der Abrechnung von Pachtzahlungen in Naturalien zu Grunde gelegt wird?; E.: s. pacht, bÐker; L.: MndHwb 2, 1242 (pachtbÐker); Son.: örtlich beschränkt

pachtbæk, mnd., N.: nhd. »Pachtbuch«, Abgabenverzeichnis des Grundherrn für Pachteinnahmen; Q.: Cod. trad. Westfal. 4 296; E.: s. pacht, bæk (2); L.: MndHwb 2, 1242 (pachtbôk); Son.: örtlich beschränkt

pachtbðr, mnd., M.: nhd. »Pachtbauer«, dem Grundherrn pachtpflichtiger Bauer (M.) (1) und dessen Hof; Q.: Livl. UB. II 2 635; E.: s. pacht, bðr (1); L.: MndHwb 2, 1242 (pachtbûr); Son.: örtlich beschränkt

pachtdach, mnd., M.: nhd. »Pachttag«, Fälligkeitstermin für eine zu zahlende Pacht an den Grundherrn; Q.: Riedel I 21 328; E.: s. pacht, dach (1); L.: MndHwb 2, 1242 (pachtdach); Son.: örtlich beschränkt

pachten, mnd., sw. V.: nhd. pachten, Pachtvertrag abschließen, in Pacht nehmen; ÜG.: lat. pactare; Vw.: s. be-, ȫver-, vör-; Q.: Voc. Strals. ed. Damme, Hanserec. III 2 183 (1477-1530); E.: s. pacht; L.: MndHwb 2, 1242f. (pachten); Son.: langes ö

pachtenÏre*, pachtenÐr, mnd., M.: nhd. Pächter, Meier, Mensch dem gegen regelmäßige Zahlung die Nutzung und Verwaltung von Ländereien übertragen sind; Hw.: s. pachtÏre, pechtenÏre; E.: s. pachten; L.: MndHwb 2, 1428 (pechtenÐr); Son.: örtlich beschränkt

pachter, mnd., M.: Vw.: s. pachtÏre; L.: MndHwb 2, 1428 (pechter)

pachtetins, mnd., M.: nhd. »Pachtzins«, Entgelt bzw. Abgabe für die Nutzung von Grundstücken an den Grundherrn; Q.: Riedel I 22 293; E.: s. pacht, tins; L.: MndHwb 2, 1243 (pachtetins); Son.: örtlich beschränkt

pachtgelt, mnd., N.: nhd. »Pachtgeld«, Entgelt bzw. Abgabe für die Nutzung von Grundstücken an den Grundherrn; Q.: Dief. nov. 37; E.: s. pacht, gelt; L.: MndHwb 2, 1243 (pachtgelt); Son.: örtlich beschränkt

pachtgerste, mnd., M.: nhd. »Pachtgerste«, Gerste als Pachtzahlung an den Grundherrn; Q.: Cod. trad. Westfal. 6 129; E.: s. pacht, gerste; L.: MndHwb 2, 1243 (pachtgerste); Son.: örtlich beschränkt

pachtgÐvÏre*, pachtgÐver, mnd., M.: nhd. »Pachtgeber«, Pächter, Mensch dem gegen regelmäßige Zahlungen die Nutzung eines Grundstücks übertragen wird; Q.: Sehling 5 311 (16. Jh.); E.: s. pacht, gÐvÏre; L.: MndHwb 2, 1243 (pachtgÐver); Son.: örtlich beschränkt

pachtgæt, pachtgoet, pachtgðt, pachtguyd, pachtgůt, mnd., N.: nhd. »Pachtgut«, Eigentum des Herrn das er gegen Pachtzahlung nutzen lässt; Q.: Dief. nov. 37; E.: s. pacht, gæt (2); L.: MndHwb 2, 1343 (pachtgôt)

pachthõver, pachthõvere, pachthõvern, mnd., M.: nhd. »Pachthafer«, Hafer als Pachtzahlung an den Grundherrn; E.: s. pacht, hõver; L.: MndHwb 2, 1343 (pachthõver[e])

pachthaftich*, pachtaftich, mnd., Adj.: nhd. »pachthaftig«, zur Pachtzahlung verpflichtet, in einem Abhängigkeitsverhältnis befindlich, abhängig; E.: s. pacht, haftich; L.: MndHwb 2, 1242 (pachtaftich); Son.: örtlich beschränkt

pachthÐre, pachthÐr, mnd., M.: nhd. »Pachtherr«, Grundherr der Anspruch auf Pachtzahlungen hat, Verpächter eines Grundstücks, für Pachtangelegenheiten zuständiges Mitglied des städtischen Rates; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. pacht, hÐre (4); L.: MndHwb 2, 1343 (pachthêr[e])

pachthæn, pachthoyn, mnd., N.: nhd. »Pachthuhn«, Huhn als Pachtzahlung an den Grundherren; ÜG.: lat. pullus pacti; E.: s. pacht, hæn (1); L.: MndHwb 2, 1343 (pachthôn)

pachthæve, mnd., F.: nhd. »Pachthufe«, pachtpflichtige Bauernstelle; E.: s. pacht, hæve; L.: MndHwb 2, 1344 (pachthôve); Son.: örtlich beschränkt

pachtich, pachttich, mnd., Adj.: nhd. abgabepflichtig, in einem Pachtverhältnis befindlich; E.: s. pacht, ich (2); L.: MndHwb 2, 1344 (pachtich); Son.: örtlich beschränkt

pachtinge, mnd., F.: nhd. »Pachtung«?, gegen regelmäßige Zahlung überlassene Nutzung von Ländereien, Verpachtung, Meierei; Hw.: s. pechtinge; E.: s. pachten, inge; L.: MndHwb 2, 1428 (pechtinge), MndHwb 2, 1344 (pachtinge); Son.: örtlich beschränkt

pachtkærn, mnd., N.: nhd. »Pachtkorn«, Getreide als Pachtzahlung an den Grundherren; E.: s. pacht, kærn; L.: MndHwb 2, 1344 (pachtkærn)

pachtlÐhen*, pachtlÐne, pachtlÐene, mnd., F.: nhd. Erbpachtleihe, Nutzung eines verliehenen Grundstücks gegen Pachtzahlung; E.: s. pacht, lÐhen; L.: MndHwb 2, 1344 (pachtlê[e]ne); Son.: örtlich beschränkt

pachtlinc, mnd., M.: nhd. Pächter, Mensch dem gegen regelmäßige Zahlungen die Nutzung eines Grundstücks übertragen wird; E.: s. pacht, linc; L.: MndHwb 2, 1344 (pachtlinc); Son.: örtlich beschränkt

pachtlǖde, mnd., Pl.: nhd. »Pachtleute«; Hw.: s. pachtman; E.: s. pacht, lǖde (1); L.: MndHwb 2, 1344 (pachtlǖde); Son.: langes ü

pachtman, mnd., M.: nhd. Pächter, Mensch dem gegen regelmäßige Zahlungen die Nutzung eines Grundstücks übertragen wird; Hw.: s. pachtlǖde; E.: s. pacht, man (1); L.: MndHwb 2, 1344 (pachtman)

pachtmõte, pachtmaete, mnd., F.: nhd. »Pachtmaß«, festgesetztes Maß das bei der Abrechnung von Pachtzahlungen zu Grunde gelegt wird; E.: s. pacht, mõte (1); L.: MndHwb 2, 1344 (pachtmâte)

pachtmÐster*, pachtmeyster, mnd., M.: nhd. »Pachtmeister«, für Pachtangelegenheiten eingesetztes Mitglied des städtischen Rates; E.: s. pacht, mÐster; L.: MndHwb 2, 1344 (pachtmeyster); Son.: örtlich beschränkt

pachtrecht, mnd., M.: nhd. »Pachtrecht«, Rechtsvorschrift die ein Pachtverhältnis regelt, Rechtsgrundlage für Pachtverhältnisse; E.: s. pacht, recht (2); L.: MndHwb 2, 1344 (pachtrecht)

pachtrÆdÏre, pachtrÆder, mnd., M.: nhd. Pachteinnehmer; E.: s. pacht, rÆdÏre?; L.: MndHwb 2, 1344 (pachtrîder); Son.: örtlich beschränkt

pachtrogge, mnd., M.: nhd. »Pachtroggen«, Roggen als Pachtzahlung an den Grundherrn; Hw.: s. patrogge; Q.: Pomm. Kirchenvis. 2 202; E.: s. pacht, rogge; L.: MndHwb 2, 1344 (pachtrogge); Son.: örtlich beschränkt

pachtswÆn, mnd., N.: nhd. »Pachtschwein«, Schwein als Pachtzahlung an den Grundherrn; Q.: Cod. trad. Westfal. 1 198 u. ö.; E.: s. pacht, swÆn; L.: MndHwb 2, 1345 (pachtswîn); Son.: örtlich beschränkt

pachttal, pachtal, mnd., M.: nhd. Anteil der in Pacht befindlichen Grundstücke; E.: s. pacht, tõl ?; L.: MndHwb 2, 1345 (pachttal); Son.: örtlich beschränkt

pachttins***, mnd., M., N.: nhd. »Pachtzins«; Hw.: s. pachttinsich; E.: s. pacht, tins

pachttinsich, mnd., Adj.: nhd. »pachtzinsig«, abgabepflichtig, in einem Pachtverhältnis befindlich; Q.: Voc. Strals. ed Damme (15. Jh.); E.: s. pachttins, ich (2); L.: MndHwb 2, 1345 (pachttinsich); Son.: örtlich beschränkt

pachttÆt, mnd., F.: nhd. »Pachtzeit«, Zeitdauer der Nutzung von Grundstücken und Gerechtsamen im Pachtverhältnis, Termin an dem Pacht und andere Abgaben fällig sind; E.: s. pacht, tÆt; L.: MndHwb 2, 1345 (pachttît)

pachtwÐre, mnd., F.: nhd. Eigentum des Grundherren das er gegen Pachtzahlungen nutzen lässt; E.: s. pacht, wÐre (5); L.: MndHwb 2, 1345 (pachwÐre); Son.: örtlich beschränkt

pachtverken, mnd., N.: nhd. »Pachtferkel«, Schwein als Pachtzahlung an den Grundherrn; Q.: Cod. trad. Westf. 6 129; E.: s. pacht, verken; L.: MndHwb 2, 1243 (pachtverken); Son.: örtlich beschränkt

pachtvrÆ, pachtvrÆge, mnd., Adj.: nhd. »pachtfrei«, keinem Pachtvertrag unterliegend, abgabenfrei; E.: s. pacht, vrÆ (1); L.: MndHwb 2, 1243 (pachtvrî)

paciencie, mnd., F.: nhd. Geduld, Ausdauer, Langmut, Wartezeit; Q.: Hanserec. III 8 737 (1477-1530); I.: Lw. lat. patienta; E.: s. lat. patientia, F.: nhd. Erleiden, Erdulden, Ertragen, Ausdauer, Duldsamkeit; s. lat. patÆ, V., erdulden, hinnehmen; vgl. idg. *pÐi‑, *pÐ‑, *pÆ‑, *peiý‑, V., weh tun, beschädigen, schmähen, Pokorny 792; L.: MndHwb 2, 1412 (paciencie)

paciente, patiente, mnd., M.: nhd. Patient; I.: Lw. lat. patiens; E.: s. lat. patiens Adj.: nhd. erduldend, ertragend, hart, nicht nachgiebig, geduldig; Vw.: s. im-; E.: s. lat. patÆ V., erdulden, hinnehmen; s. idg. *pÐi‑, *pÐ‑, *pÆ‑, *peiý‑, V., weh tun, beschädigen, schmähen, Pokorny 792; L.: MndHwb 2, 1412 (paciente), Lü 272a (patiente)

põcificõl, pacificael, põcificõle, mnd., N.: nhd. Kusstäfelchen, Kusskreuz bei der Messe, liturgisches Gerät zur Austeilung des Friedenskusses; E.: s. lat. põcificõre, V., Frieden machen, Frieden schließen, Frieden vermitteln; s. lat. põx, F., Friede; s. idg. *pÀ¨‑, *pÀ‑, V., festmachen, Pokorny 787; s. lat. facere, V., machen, tun; s. idg. *dhÐ‑ (2), *dheh1‑, V., setzen, stellen, legen, Pokorny 235; L.: MndHwb 2, 1412 (pâcificâl), Lü 267a (pacificâl); Son.: Fremdwort in mnd. Form

pack***, mnd., N.: nhd. »Pack«, Haufe, Haufen; Hw.: s. packÏre, pak; E.: s. pak

packÏre*, packer, mnd., M.: nhd. Packer von Waren, Mensch der Waren für Transport verpackt; ÜG.: lat. condensator; Vw.: s. hÐrinc-; I.: Lüt. lat. condensator?; Q.: Voc. Strals. ed Damme (15. Jh.), Lüb. UB. 4 133; E.: s. pack; L.: MndHwb 2, 1352f. (packer), Lü 267b (packer)

packe, mnd., N., F.: nhd. Pack, Packen (M.), Gepäck, Warengebinde, Warenbündel, Verpackungseinheit, Ladungsanteil eines Kaufmanns, Gesindel, im Mastdarm befindlicher Verdauungsrückstand, Kot; ÜG.: lat. compactum; Hw.: s. pak, packen (2); E.: s. aus mnl. pac, Sb., Pack, Bündel; weitere Herkunft trotz weiter Verbreitung ungeklärt, Kluge s. v. Pack, ursprünglich ein Wort des flämischen Wollhandels; L.: MndHwb 2, 1351 (pak/packe), Lü 267a (packe); Son.: F. örtlich beschränkt

packeken, mnd., N.: nhd. kleiner Packen (M.), kleines Bündel, Päckchen; Hw.: s. packelken, pakseken; E.: s. packe, ken; L.: MndHwb 2, 1351 (pak/packeken)

packel, packÐl, mnd., N.: nhd. Packen (M.), Warengebinde, Warenbündel, Verpackungseinheit (für die Beförderung von Waren jeglicher Art [F.] [1] insbesondere von Textilien und Pelzen und Leder), Kleiderbündel, Handgepäck; Hw.: s. parkel, parsel; Q.: Hans. UB. 9 363; E.: s. pack, packe; L.: MndHwb 2, 1350f. (packel), Lü 267a (packêl)

packelken, mnd., N.: nhd. Päckchen, kleineres Warengebinde, Verpackungseinheit (für die Beförderung von Waren jeglicher Art); Hw.: s. packeken, pakseken; E.: s. packel, ken; L.: MndHwb 2, 1350f. (packel/packelken); Son.: peckelken (Pl.)

packelæn, mnd., N.: nhd. Bezahlung für das Verpacken von Waren, Lohn für das Verpacken von Waren; Q.: Hans. UB. 9 426; E.: s. packe, packen (2), læn; L.: MndHwb 2, 1351 (packelôn); Son.: örtlich beschränkt

packen (1), mnd., sw. V.: nhd. »packen«, Sachen für die Beförderung verpacken, auf engem Raum zusammenbringen, versammeln; ÜG.: lat. compangere; Vw.: s. ümme-, vör-; Q.: Voc. Strals. ed. Damme, Lüb. UB. 7 298, Geismar Chr. 125 (1453-1487); I.: Lbd. lat. compangere?; E.: s. packe; R.: s. sik packen: nhd. sich von etwas wegbegeben, sich davonmachen, sich aus dem Staub machen; L.: MndHwb 2, 1351 (packen), Lü 267a (packen)

packen (2), payken, paecken, pecken, mnd., N., F.: nhd. Pack, Packen (M.), Gepäck, Warengebinde, Warenbündel, Verpackungseinheit, Ladungsanteil eines Kaufmanns, Gesindel, im Mastdarm befindlicher Verdauungsrückstand, Kot; ÜG.: lat. compactum; Hw.: s. pak, packe; E.: s. aus mnl. pac, Sb., Pack, Bündel; weitere Herkunft trotz weiter Verbreitung ungeklärt, Kluge s. v. Pack, ursprünglich ein Wort des flämischen Wollhandels; L.: MndHwb 2, 1351 (pak/packen); Son.: F. örtlich beschränkt

packet, pocket, mnd., Sb.: nhd. »Paket«, Warengebinde, Warenbündel, Verpackungseinheit (für die Beförderung von Waren jeglicher Art); Q.: Lappenberg Stahlhof 118; E.: s. Kluge s. v. Paket, entlehnt aus frz. paquet, M., Ableitung aus frz. baque, Bündel, Packen. Dieses aus mndl pac; s. packe; L.: MndHwb 2, 1353 (packet); Son.: packede (Pl.), pockete (Pl.)

packinge, mnd., F.: nhd. »Packung«, Verpackung, Hülle in die Waren verpackt werden, Art und Weise des Verpackens von Waren, Warengebinde, Warenbündel, verpackte Ware, Verpackungseinheit; Q.: Lüb. UB. 4 131; E.: s. packe, inge; L.: MndHwb 2, 1353 (packinge), Lü 267b (packinge); Son.: packingen (Pl.)

packungenbÐre, mnd., F.: nhd. eine Birnensorte (als Bestandteil eines Muses bzw. einer Latwerge); Q.: Brschw. Jb. 37 32; E.: ?, s. bÐre (4); L.: MndHwb 2, 1353 (packungenbÐre); Son.: örtlich beschränkt, packungenbÐren (Pl.)

põdõgel, mnd., Sb.: Vw.: s. pædõgel; L.: MndHwb 2, 1345 (pâdõgel)

padavÐl, mnd., Sb.: Vw.: s. budavÐl; L.: MndHwb 2, 1345 (padavÐl)

padavell, mnd.?, Sb.: Vw.: s. padeweel; L.: Lü 267b (padawell)

padde, pedde, pet, mnd., sw. F.: nhd. Kröte, Frosch, eine Lurchart; Vw.: s. brÐde-schilde-, schilt-; Hw.: s. pogge; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1345 (padde), Lü 267 b (padde)

paddenstÐn, paddenstÐin, mnd., M.: nhd. Krötenstein, runder gelb-brauner Stein der sich angeblich im Kopf bestimmter Kröten befindet und für magische Zwecke verwendet wird; Hw.: s. peddenstÐn; E.: s. padde, stÐn (1); L.: MndHwb 2, 1345 (paddenstê[i]n); Son.: örtlich beschränkt

paddenstæl, paddenstoel, mnd., M.: nhd. Hutpilz, Schwamm, als Heilmittel in der Pferdemedizin verwendet, Krötenstein; Hw.: s. peddenstæl; E.: s. padde, stæl?; L.: MndHwb 2, 1345 (paddenstôl), Lü 267b (paddenstôl)

padderÐl, paderlÐl, padderlÐl, mnd., Sb.: nhd. Steinschleuder, Wurfmaschine, Kriegswerkzeug; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1346 (padderêl), Lü 267b (pad[d]erlêl); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

padavell, mnd., N.: Vw.: s. padevÐl

põde, pade, mnd., M., F.: nhd. Pate, Taufzeuge, Patenkind; Vw.: s. döpe-, döpel-, fermel-; E.: s. lat. pater, M., Vater; idg. *pýt›r, *pýt›, *ph2t›r, M., Vater, Pokorny 829; L.: MndHwb 2, 1346 (põde), Lü 267b (pade)

põdel, mnd., F.: Vw.: s. põle (2); L.: MndHwb 2, 1346 (põdel)

põdele, põdel, mnd., F., M.: Vw.: s. põle (2); L.: MndHwb 2, 1358 (pâle, põdele)

Põdelbærn, mnd., ON: Vw.: s. Põderbærn; L.: MndHwb 2, 1346 (Põdelbærn)

põdele, padele, mnd., F.: Vw.: s. põle (2); L.: MndHwb 2, 1346 (põdele), Lü 267b (padele)

põdelkerse, põderkerse, mnd., F.: nhd. Wasserkresse, Brunnenkresse; E.: s. põdel?, kerse (2); L.: MndHwb 2, 1346 (põdelkerse), Lü 267b (padelkerse/ paderkerse); Son.: als Bestandteil von Arzneimitteln bei Erkrankungen der Gebärmutter und gegen übermäßige Monatsblutungen

põdeme, pademe, mnd., Sb.: Vw.: s. pÐdeme; L.: MndHwb 2, 1346 (põdeme), Lü 268a (pademe)

põden***, mnd., sw. V.: nhd. gehen, forschen; Vw.: s. nõ-; E.: s. pat?

põdenambacht, põdenampt, mnd., N.: nhd. »Patenamt«, Amt des Taufpaten, Aufgabe des Taufpaten; E.: s. põde, ambacht; L.: MndHwb 2, 1346 (põdenampt); Son.: örtlich beschränkt

põdengõve, mnd., F.: nhd. »Patengabe«, Patengeschenk an den Täufling, Geschenk des Erben in Form von Geld oder Haustieren an die Kinder des Erblassers die keinen Anteil am abhängigen Grundbesitz erben; E.: s. põde, gõve; L.: MndHwb 2, 1346 (padengâve)

põdengelt, mnd., N.: nhd. »Patengeld«, Geldgeschenk des Paten an den Täufling; E.: s. põde, gelt; L.: MndHwb 2, 1346 (põdengelt), Lü 268a (padengelt); Son.: örtlich beschränkt

põdengæt*, põdengðt, põdenguit, mnd., N.: nhd. »Patengut«, Geschenk des Erben (M.) in Form von Geld oder Haustieren an die Kinder des Erblassers die keinen Anteil am abhängigen Grundbesitz erben; E.: s. põde, gæt (2); L.: MndHwb 2, 1346 (põdengût); Son.: örtlich beschränkt

põdenpenninc, põdenpennink, mnd., M.: nhd. Geldgeschenk des Paten an den Täufling; E.: s. põde, penninc; L.: MndHwb 2, 1347 (põdenpenninc), Lü 268a (padengelt/padenpennink); Son.: jünger, örtlich beschränkt

põdenrok, mnd., M.: nhd. Oberbekleidung als Patengeschenk für den Täufling; E.: s. põde, rok; L.: MndHwb 2, 1347 (põdenrok), Lü 268a (padengelt/padenrok); Son.: jünger, örtlich beschränkt

Põderbærn, Põdelbærn, Põlbærn, mnd., ON: nhd. Paderborn; E.: s. Pader (Fluss bei Paderborn in Deutschland), born; L.: MndHwb 2, 1347 (Põderbærn)

põderkerse, mnd., F.: Vw.: s. põdelkerse; L.: MndHwb 2, 1347 (põderkerse)

põdeschop, põdeschup, mnd., F.: nhd. Patenschaft, Amt des Paten; E.: s. põde, schop (1); L.: MndHwb 2, 1347 (põdeschup), Lü 268a (padeschop); Son.: örtlich beschränkt

padevÐl, padeweel, padavell, mnd., N.: nhd. französisches Segeltuch; E.: ? (frz. patte de voile?); Hw.: s. budavÐl, pavÐl, pudavÐl; L.: MndHwb 1, 364 (budavÐl), MndHwb 2, 1347 (padevÐl), Lü 268 (padeweel)

padhuchen, mnd.?, sw. V.: nhd. rauben, plündern; E.: ?; L.: Lü 268a (padhuchen)

Padouw, Padouwe, mnd., ON: nhd. Padua, Stadt in der Lombardei; E.: s. it. Padova; s. ON Padua; L.: MndHwb 2, 1347 (Padouw[e])

padouwÏre*, padouwer, mnd., M.: nhd. »Paduaner«, Einwohner der Stadt Padua; E.: s. Padouw; L.: MndHwb 2, 1347 (padouwer)

padouwisch*. padouwesch, mnd., Adj.: nhd. »paduanisch«, Padua betreffend, aus Padua stammend; E.: s. Padouw, isch; L.: MndHwb 2, 1347 (padouwersch)

põdula, mnd., F.: Vw.: s. põle (2); L.: MndHwb 2, 1347 (põdula)

paffe, mnd., M.: Vw.: s. põpe; L.: MndHwb 2, 1347 (paffe)

paffenlÆk, mnd., Adj.: nhd. zum geistlichen Stand gehörig; Hw.: s. põplik; E.: s. põplik; L.: MndHwb 2, 1347 (paffenlÆk)

pafhÐt, pafheit, mnd., F.: Vw.: s. põphÐt; L.: MndHwb 2, 1347 (pafhê[i]t)

pafoise*, pafoyse, pafeüße, pamfeyse, pafðse, pawÆse, panisoyse, pofoyse, profeyse, porfeys, mnd., F.: nhd. Schild (M.) mit langen eisernen Spitzen womit er fest auf die Erde gestellt werden kann um als Schutzwand zu dienen; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1347 (pafoyse)

pagõdisch, paggõdisch, mnd., Adj.: nhd. heidnisch; Q.: Smedeken 2 (1557); E.: s. mhd. pagõnisch, Adj., heidnisch; s. lat. põgõnus, Adj., zum Gau gehörig, zum Dorf gehörig, ländlich, bürgerlich, bäuerisch, heidnisch, ungelehrt; vgl. lat. põgus, M., Dorffrieden, Dorf, Dorfgemeinde, Bezirk, Gau, Kanton; idg. *pÀ¨‑, *pÀ‑, V., festmachen, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 1347 (pagâdisch); Son.: örtlich beschränkt, jünger

põgament, põgamente, mnd., N., M., F.: Vw.: s. põgiment; L.: MndHwb 2, 1347 (pâgament[e])

pagantisch*, pagantesch, mnd., Adj.: nhd. unbedacht, unsinnig; Q.: Staphorst II 1 225; E.: s. lat. põgõnus, Adj., zum Gau gehörig, zum Dorf gehörig, ländlich, bürgerlich, bäuerisch, heidnisch, ungelehrt; vgl. lat. põgus, M., Dorffriede, Dorffrieden, Dorf, Dorfgemeinde, Bezirk, Gau, Kanton; idg. *pÀ¨‑, *pÀ‑, V., festmachen, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 1347 (pagantisch); Son.: örtlich beschränkt

pagaste, pagast, pagost, pagest, pagst, mnd., F.: nhd. Dorf bzw. Landgut im Baltikum das der Abgabepflicht dem Grundherrn gegenüber unterliegt, Einnahme aus dem abgabenpflichtigen Dorf bzw. Landgut; Q.: Livl. UB. II 2 518; E.: s. lat. põgõnus, Adj., zum Gau gehörig, zum Dorf gehörig, ländlich, bürgerlich, bäuerisch, heidnisch, ungelehrt; vgl. lat. põgus, M., Dorffrieden, Dorf, Dorfgemeinde, Bezirk, Gau, Kanton; idg. *pÀ¨‑, *pÀ‑, V., festmachen, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 1347 (pagast[e]); Son.: örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form

pagastehof*, pagasthof, mnd., M.: nhd. abgabenpflichtiger Hof; Q.: Livl. Güter-Uk. 2 192 (1501-1545); E.: s. pagaste, hof; L.: MndHwb 2, 1347 (pagasthof); Son.: örtlich beschränkt

pagastelǖde*, pagastlǖde, pagestlǖde, mnd., Pl.: nhd. Gesinde in Dörfern bzw. auf den Landgütern die der Abgabepflicht dem Grundherrn gegenüber unterliegen; Q.: Livl. UB. I 7 159; E.: s. pagaste, lǖde (1); L.: MndHwb 2, 1347f. (pagastlǖde); Son.: langes ü, örtlich beschränkt

põge, paege, pagge, mnd., M.: nhd. Pferd, Hengst; ÜG.: lat. equus; Vw.: s. acker-, hõle-, mȫlen-, stal-, vil-, ville-; Q.: Dief. nov. 38; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1348 (põge), Lü 268a (page); Son.: langes ö, põgen (Pl.), häufig als erster Bestandteil in Komposita

põgegðt, paigut, peygðt, mnd., N.: nhd. minderwertige Flachssorte; Q.: Livl. UB. I 4 789; E.: ?, gðt (2); L.: MndHwb 2, 1348 (põgegðt), Lü 268a (paigut); Son.: örtlich beschränkt

põgelðn, mnd., M.: Vw.: s. põwelðn (1); L.: MndHwb 2, 1348 (pâgelûn), Lü 269a (pagelûn)

põgelðnsbrȫder, mnd., Pl.: Vw.: s. põwlðnesbrȫder; L.: MndHwb 2, 1348 (pâwelûnsbrȫder); Son.: langes ö

põgelðnschwanz, mnd., M.: Vw.: s. põwelðnschwanz; L.: MndHwb 2, 1348 (pâgelûnschwanz)

põgelðnshÐr, mnd., M.: Vw.: s. põwlðneshÐr; L.: MndHwb 2, 1348 (pâwelûnshêr)

põgemarket, mnd., M., N.: nhd. Marktplatz auf dem Pferde gehandelt werden, Pferdemarkt; Q.: Cod. trad. Westfal. 4 318; E.: s. põge, market; L.: MndHwb 2, 1348 (põgemarket); Son.: örtlich beschränkt

põgement, põgemente, mnd., N., M., F.: Vw.: s. põgiment; L.: MndHwb 2, 1347 (pâgement[e])

põgemÐren, mnd., sw. V.: Vw.: s. põginÐren; L.: MndHwb 2, 1348 (pâgemêren)

põgemünt, põgemünte, mnd., N., M., F.: Vw.: s. põgiment; L.: MndHwb 2, 1347 (pâgemünt[e])

põgen, põjen, mnd., sw. V.: nhd. befriedigen, zufriedenstellen, bezahlen, entlohnen; Vw.: s. ȫver-; Q.: Hanserec. I 6 15 (1256-1430); E.: s. it. pagare, V., zahlen; s. lat. põcõre, V., Frieden bringen, ruhig machen; s. lat. põx, F., Friede; vgl. idg. *pÀ¨‑, *pÀ‑, V., festmachen, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 1348f. (pâgen), Lü 268a (pagen); Son.: langes ö, Fremdwort in mnd. Form

põgendÐf, mnd., M.: nhd. Pferdedieb; Q.: G. v. M. ed. Leitzmann 172 (um 1450); E.: s. põge, dÐf; L.: MndHwb 2, 1349 (põgendêf), Lü 268a (page/pagendêf); Son.: örtlich beschränkt. in der Fabel als Beschimpfung des Wolfes

põgendrÆvÏre*, põgendrÆver, mnd., M.: nhd. Pferdeknecht, Kutscher; Q.: Zs. Nds. 1892 304; E.: s. põge, drÆvÏre; L.: MndHwb 2, 1349 (põgendrîver); Son.: örtlich beschränkt

põgenhðt, mnd., F.: nhd. Pferdehaut, Fell eines Pferdes, Pferdeleder; Hw.: s. pÐrdehðt, pÐrdenhðt, pÐrdeshðt; Q.: Köker (1517) ed. Cordes V. 475; E.: s. põge, hðt; L.: MndHwb 2, 1349 (põgenhût), Lü 268a (page/pagenhût); Son.: põgenhǖde (Pl.)

põgenkÐver, põgenzÐver, mnd., M.: nhd. ein Insekt, Pferdekäfer, Rosskäfer; Q.: Bote Weltchr. (um 1493) ed. Abel 184; E.: s. põge, kÐver; L.: MndHwb 2, 1349 (põgenkÐver), Lü 268a (page/pagenkever); Son.: örtlich beschränkt, põgenkÐvere (Pl.)

põgenknecht, mnd., M.: nhd. Pferdeknecht; Q.: Zs. Nds. 1892 309; E.: s. põge, knecht; L.: MndHwb 2, 1349 (põgenknecht); Son.: örtlich beschränkt, põgenknechte (Pl.)

põgenkop, mnd., M.: nhd. Pferdekopf; Q.: Köker (1517) ed. Cordes V. 1524; E.: s. põge, kop; L.: MndHwb 2, 1349 (põgenkop), Lü 268a (page/pagenkop); Son.: örtlich beschränkt, põgenköppe (Pl.)

põgenkðle, mnd.?, F.: nhd. Aasgrube, Pferdeschwemme; E.: s. page, kðle (1); L.: Lü 268a (page/pagenkule)

põgenledder*, põgenlÐder, mnd., N.: nhd. Pferdeleder; Q.: UB. Hildesh. 8 735; E.: s. põge, ledder; L.: MndHwb 2, 1349 (pagenlÐder); Son.: örtlich beschränkt

põgenplðme, mnd., F.: nhd. eine Steinobstsorte, Pferdepflaume; ÜG.: lat. pruna asmina?; I.: Lüt. lat. pruna asmina?; E.: s. põge, plðme; L.: MndHwb 2, 1349 (põgenplûme); Son.: örtlich beschränkt, põgenplðmen (Pl.)

põgenref, põgenreff, mnd., N.: nhd. Pferdekadaver; Q.: Köker (1517) ed. Cordes V. 1823; E.: s. põge, ref; L.: MndHwb 2, 1349 (põgenref), Lü 268a (page/pagenref); Son.: örtlich beschränkt

põgenspan, mnd., N.: nhd. Pferdegespann mit Hengsten oder Wallachen; Q.: Zs. Nds. 1892 274; E.: s. page, span (1); L.: MndHwb 2, 1349 (põgenspan); Son.: örtlich beschränkt

põgenstal, põgenstall, mnd., M.: nhd. Pferdestall; Q.: Werd. Urb. A 388; E.: s. põge, stal (2); L.: MndHwb 2, 1349 (põgenstal)

põgenvillÏre*, põgenviller, mnd.?, M.: nhd. Schinder; Hw.: s. pÐrdevillÏre; E.: s. põge, villÏre; L.: Lü 268a (page/pagenviller)

põgenvlÐge, mnd., F.: nhd. Stechfliege, Bremse (F.) (2), Pferdefliege; ÜG.: lat. epipia; Hw.: s. põgenworm, pÐrdevlÐge; Q.: SL, Voc. Old.; I.: Lsch. lat. epipia?; E.: s. põge, vlÐge (1); L.: MndHwb 2, 1349 (põgenvlêge), Lü 268a (page/pagenvlêge); Son.: örtlich beschränkt

põgenwÐide, mnd., F.: nhd. Pferdeweide; Q.: Hoyer UB. 1 849; E.: s. põge, wÐide; L.: MndHwb 2, 1349 (põgenwêide), Lü 268a (page/pagenweide); Son.: örtlich beschränkt

põgenworm, mnd., M.: nhd. ein Insekt, Pferdefliege; Hw.: s. põgenvlÐge; Q.: Dief. nov. 37; E.: s. põge, worm; L.: MndHwb 2, 1349 (põgenworm); Son.: örtlich beschränkt, pagenworme (Pl.)

põgenzÐver, põgentzÐver, mnd., M.: Vw.: s. pagenkÐver; L.: MndHwb 2, 1349 (põgenkÐver), Lü 268a (page/pagentzever)

pagest, mnd., F.: Vw.: s. pagaste; L.: MndHwb 2, 1349 (pagest)

põgestÐrt, mnd., M.: nhd. Schweif eines Pferdes, Pferdeschwanz; Q.: Chr. d. d. St. 36 145; E.: s. põge, stÐrt; L.: MndHwb 2, 1349 (põgestÐrt); Son.: örtlich beschränkt, nur übertragen belegt

pagestlǖde, mnd., Pl.: Vw.: s. pagastlǖde; L.: MndHwb 2, 1349 (pagestǖlde); Son.: langes ü

põgimente, põgiment, põgement, põgament, põgment, põriment, peyement, peyemente, payement, payment, paiment, paigment, paement, peyegemente, peyegement, peygement, peygemünte, peyiment, peyimente, peyment, peymente, peymünte, peigemunte, mnd., N., M., F.: nhd. »Pagament«, aus Metall hergestelltes Geldstück mit bestimmtem Gewicht und Feingehalt und beiderseitiger Prägung, Münze, Zahlmünze, Gemisch von Silbermünzen, Münzstück, Bruchsilber, Geld als Zahlungsmittel, gesetzliches Zahlungsmittel einer Stadt oder eines Landes, Währung, Geldwert, Wechselwert, Wechselkurs, Zahlung, zu zahlender Geldbetrag, Schuld; ÜG.: afrz. paiement; Hw.: s. põgimünte; Q.: UB. Brschwg. 1 333, Veckinghusen Handelsb. 419 (15. Jh.), Chr. d. d. St. 16 411, Lüb. UB. 4 644; I.: Lbd. afrz. paiement?; E.: s. it. pagamento, M., Geldwährung; it. pagare, V., zahlen; lat. põcõre, V., Frieden bringen, ruhig machen; lat. põx, F., Friede; vgl. idg. *pÀ¨‑, *pÀ‑, V., festmachen, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 1350 (pâgiment[e]), Lü 268a (pagiment); Son.: Fremdwort in mnd. Form

põgimentebrÐf*, põgimentbrÐf, peymentbrÐf, paiimentbrÐf, mnd., M.: nhd. Wechsel, Zahlungsanweisung; Q.: Veckinghusen 305 (15. Jh.); E.: s. põgimente, brÐf; L.: MndHwb 2, 1349 (pâgimentbrêf); Son.: örtlich beschränkt

põgimünte, põgimunte, põgimünt, põgemünt, pÐgimünt, peymünt, paymünt, mnd., F.: nhd. aus Metall hergestelltes Geldstück mit bestimmtem Gewicht und Feingehalt und beiderseitiger Prägung, Münze, Zahlmünze, Gemisch von Silbermünzen, Münzstück, Bruchsilber, Geld als Zahlungsmittel, gesetzliches Zahlungsmittel einer Stadt oder eines Landes, Währung, Geldwert, Wechselwert, Wechselkurs, Zahlung, zu zahlender Geldbetrag, Schuld; ÜG.: afrz. paiement; Hw.: s. põgimente; E.: s. põgimente; L.: MndHwb 2, 1350 (pâgiment[e]/pâgimünte), Lü 268a (pagimunte); Son.: selten

põginÐren, põgemÐren, mnd., sw. V.: nhd. ausmalen, verzieren, Buch mit Miniaturen versehen (V.); ÜG.: lat. põginõre; Q.: Hamb. Test. (1494), Meckl. Jb. 4 73; I.: Lw. lat. põginõre; E.: s. lat. põginõre, V., zusammenfügen, abfassen, schreiben; s. lat. pangere, lat., V.: nhd. befestigen, einschlagen, schriftlich verfassen; vgl. idg. *pÀ¨‑, *pÀ‑, V., festmachen, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 1350 (pâginêren); Son.: Fremdwort in mnd. Form

põgment, põgmente, mnd., N., M., F.: Vw.: s. põgimente; L.: MndHwb 2, 1350 (põgment[e])

põgost, pagst, mnd., F.: Vw.: s. pagaste; L.: MndHwb 2, 1350 (põgost)

põgster, paxter, mnd., M.: nhd. städtischer Abgabeneinnehmer, Zahlungseinnehmer; Q.: Hanserec. II 3 253 (1431-1476); E.: s. mnl. paeyester; s. it. pagare, V., zahlen; lat. põcõre, V., Frieden bringen, ruhig machen; lat. põx, F., Friede; vgl. idg. *pÀ¨‑, *pÀ‑, V., festmachen, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 1350 (pâgaster); Son.: örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form

paien*, payen, mnd.?, sw. V.: nhd. bezahlen; E.: s. afrz. paier, V., bezahlen, zufrieden stellen, versöhnen; s. lat. põcare, V., zum Frieden bringen, beruhigen; s. lat. põx, F., Friede; s. idg. *pÀ¨-, *pÀ-, V., festmachen, Pokorny 787; L.: Lü 272b (payen)

pais, mnd., F.: Vw.: s. peis; L.: Lü 268a (pais)

paisen, mnd., sw. V.: Vw.: s. peisen; L.: MndHwb 2, 1432 (peysen)

paithrogge, mnd.?, M.: nhd. Pachtrocken?; E.: s. pacht?, rogge?; L.: Lü 268a (paithrogge)

põjen, mnd., sw. V.: Vw.: s. pagen; L.: MndHwb 2, 1351 (pâjen)

pak, mnd., N., F.: nhd. Pack, Packen (M.), Gepäck, Warengebinde, Warenbündel, Verpackungseinheit, Ladungsanteil eines Kaufmanns, Gesindel, im Mastdarm befindlicher Verdauungsrückstand, Kot; ÜG.: lat. compactum; Vw.: s. bÐdel-, ge-, kippÏre-, lǖsken-, slǖseken-, smÐde-; Hw.: s. pack, packe, packen (2); Q.: Voc. Strals. ed. Büchner, De Man 168, SL, Korner (1416-1438); E.: s. aus mnl. pac, Sb., Pack, Bündel; weitere Herkunft trotz weiter Verbreitung ungeklärt, Kluge s. v. Pack, ursprünglich ein Wort des flämischen Wollhandels; L.: MndHwb 2, 1351 (pak), Lü 268a (pak); Son.: F. örtlich beschränkt

pakseken, paksken, mnd., N.: nhd. kleiner Packen (M.), kleines Bündel, Päckchen; Hw.: s. packeken, packelken, peksken; Q.: Reval Ratsurteilsb. 41 (1515-1554); E.: s. pak, ken; L.: MndHwb 2, 1351 (pak/paks[e]ken)

pakdõrm, pagdõrm, mnd., M.: nhd. Packdarm, letzter Abschnitt des Dickdarms, Mastdarm; ÜG.: lat. pudelus; Q.: Dief. 23, Goth. Arzneib. 129 (um 1475); I.: Lüt. lat. pudelus?; E.: s. pak, dõrm; L.: MndHwb 2, 1350 (pakdõrm), Lü 268a (pakdarm); Son.: pakdõrme (Pl.), pakdÐrme (Pl.)

pakhðs, mnd., N.: nhd. öffentliches Gebäude für das Einpacken und Auspacken und das Lagern von Waren, Warenspeicher der Kaufleute, Lagerhaus; Hw.: s. parkhðs; Q.: Hanserec. IV 2 188 (1531-1560); E.: s. pak, hðs; L.: MndHwb 2, 1351 (pakhûs); Son.: pakhðse (Pl.)

paklõken, mnd., N.: nhd. »Packlaken«, Leinwand verschiedener Qualität die als Verpackung verwendet wird, Leinwand verschiedener Qualität die als Umhüllung von Tuchen und Leinen verwendet wird; E.: s. pak, lõken (1); L.: MndHwb 2, 1351 (paklõken)

paklÆnwant*, paklÐnwant, mnd., N.: nhd. »Packleinwand«, grobe Leinwand die als Verpackung verwendet wird, grobe Leinwand die als Umhüllung von Tuchen und Leinen verwendet wird, Packleinen; Q.: SL, Russ-livl. Urk.; E.: s. pak, lÆnwant; L.: MndHwb 2, 1353 (paklÐnwant), Lü 268a (paklenwant); Son.: örtlich beschränkt

pakninc, mnd., F.: nhd. Verpackung Hülle in die Waren verpackt werden, Art und Weise des Packens von Waren; Q.: Finn. UB. 7 34; E.: s. pak, inc?; L.: MndHwb 2, 1353 (pakninc); Son.: örtlich beschränkt

pakpappÆr*, pakpõpÆr, mnd., N.: nhd. Packpapier, Papier zum Einpacken von Waren; ÜG.: lat. charta emporetica; Q.: Chytr. (1582); I.: Lüt. lat. charta emporetica?; E.: s. pak, pappÆr; L.: MndHwb 2, 1353 (pakpapîr); Son.: örtlich beschränkt, jünger

pakwõgen, mnd., M.: nhd. Packwagen, Wagen (M.) zur Beförderung des Gepäcks; Q.: J. Brandis 559 (1528-1609); E.: s. pak, wõgen (2); L.: MndHwb 2, 1353 (pakwõgen); Son.: örtlich beschränkt, jünger

põl (1), pael, pahl, paal, pall, pæl, mnd., M.: nhd. Pfahl, zugespitzter Pflock, langes zylindrisches oder kantiges Holzstück, lange Metallstange, Stützvorrichtung oder Haltevorrichtung für verschiedene Bauwerke (Mauern bzw. Wälle bzw. Gruben), Absperrvorrichtung, Sperrpfahl (besonders in Gewässern), Hindernis, Hemmnis, Vorrichtung an der etwas angebracht oder jemand festgebunden wird, Fahnenstange, Kreuzbalken, Marterpfahl, Schandpfahl (um die Köpfe der Enthaupteten zur Schau zu stellen), Pranger, Markierungszeichen, Grenzpfahl (eines Gebiets oder Besitzes oder Rechtsbezirks), Grenze, Besitz, Eigentum, Gebiet, Rechtsbezirk, Herrschaftsgebiet (Bedeutung örtlich beschränkt); ÜG.: lat. palus (M.); Vw.: s. brant-, brüggen-, dÆk-, dinc-, dȫre-, eilen-, Ðken-, elleren-, gÐgen-, hõkel-, hærne-, hȫvet-, Æs-, mõle-, ȫkel-, pÆpen-, planken-, quest-, richte-, rochengõren-, rochen-, schÐde-, schær-, snõt-, stint-, stouwe-, swÐrt-, tÐgen-, tuder-, tðn-, vör-, vȫr-, vȫrsettinge-, vrÐde-; E.: s. as. põl, st. M., Pfahl; s. germ. *pal‑, Sb., Pfahl; s. lat. põlus, M., Pfahl; vgl. idg. *pÀ¨‑, *pÀ‑, V., festmachen, Pokorny 787; R.: vÐr põle: nhd. »vier Pfähle«, Haus und Hof; R.: põle setten: nhd. »Pfähle setzen« Pfähle in den Untergrund treiben; R.: põle slõn: nhd. »Pfähle schlagen« Pfähle in den Untergrund treiben; R.: põle stæten: nhd. »Pfähle stoßen« Pfähle in den Untergrund treiben; R.: up Ðnen põl setten: nhd. »auf einen Pfahl setzen«, einen Verbrecher am Pranger öffentlich ausstellen; R.: de vÐr põle: nhd. »die vier Pfähle«, Grenzpfähle des Besitzes; L.: MndHwb 2, 1353f. (pâl), Lü 268a (pâl); Son.: langes ö, põle, pÐle, peele, pȫle (Plural)

põl (2), põle, mnd., M.: nhd. Bank, Sitzbank; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1355 (pal); Son.: Fremdwort in mnd. Form, im Kontor zu Bergen zum Aufbewahren von Geräten die zur Waage gehören, flektiert -ll-

palõcie, mnd., M., N.: Vw.: s. palõs; L.: MndHwb 2, 1356f. (palâs/palacie)

palandisch*, palandesch, pallandesch, mnd., Adj.: nhd. »pfälzisch«; E.: s. palanz, isch; R.: palandesch grÐve: nhd. Pfalzgraf, Lehnsträger des Königs oder Kaisers der stellvertretend die Gerichtsbarkeit wahrnimmt; L.: MndHwb 2, 1355 (palandesch); Son.: nur in der Verbindung palandisch grÐve

palandesgrÐve, pallandesgrÐve, mnd., M.: nhd. Pfalzgraf, Lehnsträger des Königs bzw. Kaisers der stellvertretend die Gerichtsbarkeit wahrnimmt; ÜG.: lat. comes palatinus, operarius imperatoris palatinus, aulanus, palatinus; E.: s. palanze, grÐve (2); Hw.: s. palanzgrÐve; L.: MndHwb 2, 1255 (palandesgrêve); Son.: palandesgrÐven (Pl.)

palandesgrÐveschop, mnd., F.: nhd. Pfalzgrafschaft, Lehnsbezirk, Amt des Pfalzgrafen der als Lehnsträger des Königs bzw. Kaisers stellvertretend die Gerichtsbarkeit wahrnimmt; E.: s. palanze, grÐve (2), schop (1); L.: MndHwb 2, 1255 (palandesgrêveschop); Son.: örtlich beschränkt

palanz, palant, palent, mnd., M.: nhd. Pfalzgraf, Lehnsträger des Königs bzw. Kaisers der stellvertretend die Gerichtbarkeit wahrnimmt; ÜG.: lat. palatinus; E.: s. as. palenc‑e-a, st. F., Pfalz; s. germ. *palat‑, Sb., Palatin, Pfalz, Burg; s. lat. palõtium, N., Palast, Kaiserschloss; s. lat. PalõtÆnus, ON, Palatin (Hügel von Rom); weitere Herkunft unbekannt; R.: palanz des RÆnes: nhd. »Pfalzgraf des Rheins«, Pfalzgraf bei Rhein; R.: palanz van RÆne: nhd. »Pfalzgraf von Rhein«, Pfalzgraf bei Rhein; L.: MndHwb 2, 1255 (palanz), Lü 268a (palandesgrÐve/palant); Son.: Fremdwort in mnd. Form, nur in der Verbindung palanz des RÆnes bzw. palanz van RÆne, palandes (Gen. Sg.)

palanze, palenze, palanzie, pelenze, pelentze, palz, paltz, mnd., F.: nhd. Saal, Speisesaal (im Kloster), Gerichtsstätte des Königs, Gerichtshof, Gerichtsversammlung, der ursprünglich als Amtslehen gegebene und später erblich gewordene Gerichtsbezirk des Königs bzw. Kaisers an einen Pfalzgrafen der stellvertretend die Gerichtsbarkeit wahrnimmt, Gebiet des Pfalzgrafen bei Rhein, Pfalz, Kurpfalz; ÜG.: lat. palatinatus, cappellatium; Q.: Ssp (1221-1224) (palenze); E.: s. palanz; L.: MndHwb 2, 1355f. (palanze); Son.: Fremdwort in mnd. Form, palenze (Plural)

palanzgelt, palansgelt, mnd., N.: nhd. in der Pfalz geprägtes Geld; E.: s. palanz (2), gelt; L.: MndHwb 2, 1356 (palanzgelt); Son.: örtlich beschränkt

palanzgrÐve, palantgrÐve, palansgrÐve, palanzegrÐve, palenzgrÐve, palensgrÐve, pallensgrÐve, palentgrÐve, pallantzgrÐve, polentgrÐve, palengrÐve, palzgrÐve, palsgrÐve, palõsgrÐve, pallõsgreve, palenzgrõve, palzgrõve, palsgrõve, palsgrõf, mnd., M.: nhd. Pfalzgraf, Lehnsträger des Königs bzw. Kaisers der stellvertretend die Gerichtsbarkeit wahrnimmt; ÜG.: lat. comes palatinus, operarius imperatoris palatinus, aulanus, palatinus; Q.: Ssp (1221-1224) (palenzgrÐve); E.: s. palanze, grÐve (2); R.: palanzgrÐve an dem RÆne: nhd. »Pfalzgraf bei Rhein«, Pfalzgraf bei Rhein; R.: palanzgrÐve bÆ dem RÆne: nhd. »Pfalzgraf bei dem Rhein«, Pfalzgraf bei Rhein; R.: palanzgrÐve van dem RÆne: nhd. »Pfalzgraf von dem Rhein«, Pfalzgraf bei Rhein; R.: palanzgrÐve imme RÆne: nhd. »Pfalzgraf im Rhein«, Pfalzgraf bei Rhein; R.: palanzgrÐve uppe deme RÆne: nhd. »Pfalzgraf auf dem Rhein«, Pfalzgraf bei Rhein; L.: MndHwb 2, 1356 (palanzgrêve), Lü 268a (palandesgrêve); Son.: palanzgrÐven, palanzgrõven (Pl.)

PalanzgrÐvelant*, mnd., N.: nhd. »Pfalzgrafenland«, Gebiet des Pfalzgrafen bei Rhein, Kurpfalz; ÜG.: lat. capellatium; Hw.: s. palanzgrÐve, Palzgrõvenlant; E.: s. palanze, grÐve (2), lant; L.: MndHwb 2, 1363 (Palzgrâvenlant)

palanzgrÐvinne, mnd., F.: nhd. Pfalzgräfin, Frau des Pfalzgrafen; E.: s. palanz, grÐvinne; L.: MndHwb 2, 1356 (palanzgrÐvinne); Son.: örtlich beschränkt

palanzharst, pelenzeharst, pellenzeharst, pelenzharst, mnd., M.: nhd. Mahl bei dem eine Speise aus gehacktem Fleisch gemeinsam verzehrt wird (im klösterlichen Speisesaal); E.: s. palanze, harst (2); L.: MndHwb 2, 1356 ([palanz]harst); Son.: örtlich beschränkt

palõs, pallas, pallõs, pallaes, pallaas, palas, palõz, palast, pallast, palõcie, pallatie, mnd., M., N.: nhd. Saal (insbesondere eines öffentlichen oder fürstlichen Gebäudes), Speisesaal, größeres prächtiges Gebäude, größeres fürstliches oder öffentliches Gebäude, Palast als Wohn- und Regierungssitz weltlicher und geistlicher Herrscher, Königshof, Kaiserhof, Pfalz, Kaiserpfalz, Papstresidenz, Bischofsresidenz, Tempel, Gotteshaus, Rathaus, Versammlungsstätte und Gerichtsstätte, Zelt des Feldherrn im Krieg, erhöhtes Podest, Bühne, Tribüne, Herrschersitz, Thron, Gefäß (übertragen von der Seele); ÜG.: mlat. palatium, lat. templum, tabernaculum; E.: s. germ. *palat‑, Sb., Palatin, Pfalz, Burg; s. lat. palõtium, N., Palast, Kaiserschloss; s. lat. PalõtÆnus, ON, Palatinus; R.: hemmelisch palõs: nhd. »himmlischer Palast«, Himmel; R.: des hemmeles palõs: nhd. »des Himmels Palast«, Himmel; R.: Ðwich palõs: nhd. »ewiger Palast«, Himmel; L.: MndHwb 2, 1356f. (palâs), Lü 268a (palas); Son.: Fremdwort in mnd. Form, palõcies (Gen. Sg.), palõse, palõs, palõcien (Pl.)

põlbörgÏre*, põlbörger, pailbörger, paelbörger, mnd., M.: nhd. Pfahlbürger, Schutzbürger der ausserhalb der »Pfähle« und der Mauern einer Stadt wohnen darf, außerhalb der Stadtmauern wohnender steuerpflichtiger und der städtischen Gerichtsbarkeit unterworfener Bürger; Hw.: s. põlbræder, põlbðr, palsüstere; E.: s. põl (1), börgÏre; L.: MndHwb 2, 1357 (pâlbörger); Son.: põlbörgÏre (Pl.)

Põlbærn, mnd., ON: Vw.: s. Põderbærn; L.: MndHwb 2, 1357 (Pâlbærn)

põlbræder, mnd., M.: nhd. »Pfahlbruder«, einer städtischen Brüderschaft angehöriger Pfahlbürger; Hw.: s. põlbörgÏre, põlbðr, põlsüster; E.: s. põl (1), bræder; L.: MndHwb 2, 1358 (pâlbrôder); Son.: örtlich beschränkt

põlbðr, mnd., M.: nhd. »Pfahlbauer«, Pfahlbürger, außerhalb der Stadtmauern wohnender steuerpflichtiger und der städtischen Gerichtsbarkeit unterworfener Bürger; Hw.: s. põlbörgÏre, põöbræder, põlsüster; E.: s. põl (1), bðr (1); L.: MndHwb 2, 1358 (pâlbûr); Son.: örtlich beschränkt

paldeken, mnd., N.: nhd. Baldachin der über dem Altar aufgehängt ist oder bei Prozessionen über dem Sakrament und dem Priester getragen wird; E.: s. as. baldekin, st. M., st. N., Baldachin, Traghimmel, Seide, Brokat, Brokatdecke; s. mfrz. baldaquin, Sb., Baldachin; s. it. baldacchino, M., Baldachin; vgl. it. Baldacco, ON, Bagdad; s. mlat. Baldac, ON, Bagdad; s. arab. baġdõdî?, aus Bagdad (vgl. Gamillscheg); L.: MndHwb 2, 1358 (paldeken); Son.: örtlich beschränkt

põldrift, mnd., F.: nhd. »Pfahltrift«, Holzbeförderung die als Verpflichtung gegenüber dem Grundherrn geleistet wird; E.: s. põl (1), drift; L.: MndHwb 2, 1358 (pâldrift); Son.: örtlich beschränkt

põle (1), pæle, mnd., F.: nhd. Schote; ÜG.: lat. escanea; Vw.: s. erwet-; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1358 (põle); Son.: põlen (Plural)

põle (2), põl, põel, põdele, põtele, põdula, põdel, mnd., F., M.: nhd. diademartiger siebenteiliger Kopfschmuck aus Edelmetall mit kostbaren eingelegten Steinen, ein Geschmeidestück; Hw.: s. pðle; E.: s. patela?; L.: MndHwb 2, 1358 (pâle), Lü 268a (pale)

põlegelt, mnd., N.: Vw.: s. põlgelt; L.: MndHwb 2, 1358 (pâlegelt), Lü 268a (pâl[e]gelt)

põleholt, mnd., N.: nhd. »Pfahlholz«, Holz für Pfähle, Pfähle, Holzpfähle, Holz zu Pfählen; Hw.: s. põlholt; E.: s. põl (1), holt (1); L.: MndHwb 2, 1358 (pâleholt), Lü 268a (pâl[e]holt); Son.: zum Bau von Häusern, zur Befestigung von Dämmen oder Gräben

põlen (1), mnd., sw. V.: nhd. pfählen, Pfähle setzen, Pfähle in den Untergrund treiben (zur Abstützung von Gebäuden oder Wällen oder Ufern oder zur Markierung von Grenzen und Wegen), Stützpfähle einsetzen, etwas mit Pfählen abstützen, eine Markierung mit Pfählen setzen, etwas markieren, im Wasser mit den Füßen stampfen, sich abmühen festen Boden unter die Füße zu bekommen, einen Platz zuweisen, an eine Stelle setzen, pfählen, spießen, mit einem zugespitzen Pfahl durchbohren, die Leistung eines Eides anbieten; ÜG.: lat. vallare, sudibus firmare; Vw.: s. af-, be-, bedinc-, dinc-, ȫver-, tæ-, up-, vör-; Hw.: s. pÐlen; E.: s. põl (1); L.: MndHwb 2, 1358f. (pâlen), Lü 268a (palen); Son.: langes ö

Põlen (2), mnd., ON: Vw.: s. Pælen; L.: MndHwb 2, 1359 (Põlen)

põlens, põlensch, mnd., Adj.: Vw.: s. pælenisch; L.: MndHwb 2, 1359 (põlens)

PalÐstÆne, mnd., ON: nhd. Palästina; ÜG.: lat. Palastina; E.: s. arab. Filastīn/Falastīn; L.: MndHwb 2, 1359 (Palêstîne); Son.: der Name Palästina geht auf das alttestamentliche Volk der Philister zurück und deren Namen wiederum auf die semitische Wurzel P.L.Sh., Sb., Eindringlinge

palÐstinÏre*, palÐstinre, mnd., M.: nhd. Palästinenser, Einwohner Palästinas; ÜG.: lat. Palastinus; E.: s. PalÐstÆne; R.: palÐstinÏre lant: nhd. »Palästiner Land«, Palästina; L.: MndHwb 2, 1359 (palêstînre)

põlgelt, põlgeelt, paelgelt, põlegelt, mnd., N.: nhd. »Pfahlgeld«, Abgabe von Schiffen für das Anlegen im Hafen, Hafenabgabe eines Schiffes, Liegegebühr; E.: s. põl (1), gelt; R.: põlgelt upleggen: nhd. »Pfahlgeld auflegen«, Hafengebühr festlegen, Hafengebühr auferlegen; R.: põlgelt upsetten: nhd. »Pfahlgeld aufsetzen«, Hafengebühr festlegen, Hafengebühr auferlegen; R.: põlgelt afdæn: nhd. »Pfahlgeld auftun«, Hafengebühr erlassen (V.), Hafengebühr abschaffen; R.: põlgelt aflõten: nhd. »Pfahlgeld ablassen«, Hafengebühr erlassen (V.), Hafengebühr abschaffen; R.: põlgelt afstellen: nhd. »Pfahlgeld abstellen«, Hafengebühr erlassen (V.), Hafengebühr abschaffen; L.: MndHwb 2, 1359 (pâlgelt), Lü 268a (pâl[e]gelt)

põlgÐrd, mnd.?, Sb.: nhd. ein Hausgerät; E.: s. põle?, põ (1), põl (2)?, gÐrde (1)?; L.: Lü 268a (palgerd)

põlholt, mnd., N.: nhd. »Pfahlholz«, Holz für Pfähle, Holz zu Pfählen, Pfähle, Holzpfähle; Hw.: s. põleholt; E.: s. põl (1), holt (1); L.: MndHwb 2, 1359 (pâlholt), Lü 268a (pâl[e]holt); Son.: zum Bau von Häusern sowie zur Befestigung von Dämmen oder Gräben

palÆeren, mnd., sw. V.: Vw.: s. polÐren; L.: MndHwb 2, 1359 (palîeren)

paliÐt, mnd., M.: nhd. eine französische Weinsorte mit rötlicher Färbung; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1359 (paliêt); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

põlinge, paelinge, pælinge, mnd., F.: nhd. Pfählung, Pfahlwerk, Befestigungswerk, Grenze, Herrschaftsgebiet, Ausdehnung der Grenze, Umfang; Vw.: s. vör-; E.: s. põlen (1), inge; L.: MndHwb 2, 1359 (pâlinge), Lü 268b (palinge)

palisõde, mnd., F.?: nhd. Palisade; R.: palisõden: nhd. »Palisaden«, Befestigungsanlage, Palisadenwand; I.: Lw. frz. palissade; E.: s. frz. palissade, Sb., Pfahlzaun, Hecke; s. prov. palissada, Kollektivum zu prov. palissa, Pfahlzaun; s. gallorom. *palÆcea, Kollektivum zu lat. põlus, M., Pfahl; L.: MndHwb 2, 1359 (palisõden); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

põljunge, palljunge, mnd., M.: nhd. »Pfahljunge«, Hafenarbeiter; E.: s. põl (1), junge (1); L.: MndHwb 2, 1359 (pâljunge); Son.: jünger, örtlich beschränkt

põlkÐdene*, põlkedde, mnd., F.: nhd. »Pfahlkette«, Befestigungskette an einem Pfahl; E.: s. põl (1), kÐdene; L.: MndHwb 2, 1360 (pâlkedde); Son.: örtlich beschränkt

palkemÐs, mnd., M.: nhd. gemieteter Knecht, Lohnarbeiter; Hw.: s. palkenman; I.: Lw. estn. palgamees? E.: s. estn. palgamees?; L.: MndHwb 2, 1360 (palkemês); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

palkenman, mnd., M.: nhd. gemieteter Knecht, Lohnarbeiter; Hw.: s. palkemÐs; I.: Lw. estn. palgamees? E.: s. estn. palgamees?; L.: MndHwb 2, 1360 (palkenman); Son.: örtlich beschränkt

pallantzgrÐve?, mnd., M.: Vw.: s. palanzgrÐve; Hw.: s. pallasgrÐve; L.: Lü 268b (pallasgrêve, pallantzgrÐve)

pallas, pallõs, pallaes, pallaas, pallast, pallatie, mnd., M., N.: Vw.: s. palõs; L.: MndHwb 2, 1356f. (palâs/pallas), Lü 268b (pallas)

pallõsgrÐve, mnd., M.: nhd. Pfalzgraf, Lehnsträger des Königs bzw. Kaisers der stellvertretend die Gerichtsbarkeit wahrnimmt; ÜG.: lat. comes palatinus, operarius imperatoris palatinus, aulanus, palatinus; E.: s. pallas, grÐve (2); Hw.: s. pallantzgrÐve, palanzgrÐve; L.: MndHwb 2, 1356 (palanzgrêve, pallõsgrÐve), Lü 268b (pallasgrêve)

pallatie, mnd., M., N.: Vw.: s. palõs; L.: MndHwb 2, 1356f. (palâs/palacie)

palle (1), mnd., N., F.?: nhd. Altartuch, Altardecke, Tuch zur Abdeckung des Abendmahlkelchs; ÜG.: lat. palla; Vw.: s. altõr-, apostel-, sammittes-, sunnedõges-; Hw.: s. pallen; I.: Lw. lat. palla; E.: s. lat. palla, F., langes Obergewand der Frauen, Staatsmantel, Vorhang; s. idg. *pel‑ (3b), *pelý‑, *plÐ‑, V., Sb., verdecken, verhüllen, Haut, Fell, Tuch, Kleid, Pokorny 803; L.: MndHwb 2, 1360 (palle), Lü 268b (palle); Son.: Fremdwort in mnd. Form, pallen (Pl.)

palle (2), mnd., F.: nhd. Schiffsdeck; E.: ?; R.: tær palle lõden: nhd. »zum Schiffsdeck laden« (V.) (1), ein Schiff unter voller Ausnutzung der Ladekapazität beladen (V.); L.: MndHwb 2, 1360 (palle)

pallen, mnd., N., F.?: nhd. Altartuch, Altardecke, Tuch zur Abdeckung des Abendmahlkelchs; ÜG.: lat. palla; Hw.: s. palla; I.: Lw. lat. palla; E.: s. lat. palla, F., langes Obergewand der Frauen, Staatsmantel, Vorhang; s. idg. *pel‑ (3b), *pelý‑, *plÐ‑, V., Sb., verdecken, verhüllen, Haut, Fell, Tuch, Kleid, Pokorny 803; L.: MndHwb 2, 1360 (palle/pallen); Son.: örtlich beschränkt, pallen (Pl.)

palle (3), mnd., M.: Vw.: s. palme; L.: MndHwb 2, 1360 (palle)

palleide, mnd., F.: Vw.: s. polleie; L.: MndHwb 2, 1360 (palleyde)

pallem, mnd., M.: Vw.: s. palme; L.: MndHwb 2, 1360 (pallem)

pallenblæm, pallenbl²m, mnd., F.: nhd. Rosspappel; ÜG.: lat. malva silvestris?, flos siliacius?; E.: ?, blæme; L.: MndHwb 2, 1360 (pallenblôm); Son.: örtlich beschränkt

palleren, pallÐren, mnd., sw. V.: nhd. parlieren, laut schreien, lärmen; ÜG.: frz. parler; I.: frz. Lw. parler; E.: s. frz. parler, V., sprechen; vgl. lat. parabolÐ, parabola, F., Wort, Spruch; gr. parabol» (parabol›), F., Nebeneinanderstellung, Vergleichung, Gleichnis; vgl. gr. par£ (pará), Präp., bei, neben; gr. bol» (bol›), F., Werfen, Wurf, Blick; gr. b£llein (bállein), V., werfen; vgl. idg. *perÀ, Adv., Präp., vor, vorher, Pokorny 813; vgl. idg. *per- (2A), Präp., vorwärts, über, hinaus, durch, Pokorny 810; idg. *gÝel- (2), *gÝelý‑, *gÝlÐ‑, V., träufeln, quellen, werfen, Pokorny 471; L.: MndHwb 2, 1360 (palleren), Lü 268b (pallêren); Son.: örtlich beschränkt

pallie***, mnd., Sb.: nhd. Mantel?; Hw.: s. pallienmentelken; E.: s. lat. pallium, N., Hülle, Bettdecke, Gewand, Verhüllung; s. idg. *pel‑ (3b), *pelý‑, *plÐ‑, V., Sb., verdecken, verhüllen, Haut, Fell, Tuch, Kleid, Pokorny 803;

pallienmentelken, mnd., N.: nhd. über die Schultern liegende weißwollene Binde mit schwarzen Kreuzen als Abzeichen des Papstes und des Erzbischofs; ÜG.: lat. pallium; I.: z. T. Lw. lat. pallium; E.: s. pallie, mentelken, mantel (1), ken; L.: MndHwb 2, 1360 (pallienmentelken); Son.: örtlich beschränkt

pallieren palÆeren, mnd., sw. V.: Vw.: s. polÐren; L.: MndHwb 2, 1359 (palîeren), Lü (268b (pa[l]lieren)

palluche, mnd., F.: nhd. Geliebte eines verheirateten Mannes; E.: s. bæle (2)?; L.: MndHwb 2, 1360 (palluche); Son.: örtlich beschränkt

palm, mnd., F.: nhd. ausgebreitete, gespreizte Hand, Längenmaß, Handspanne; ÜG.: lat. palma; E.: s. palme; L.: MndHwb 2, 1361 (palm); Son.: Fremdwort in mnd. Form, palme (Pl.)

palmõt, palmait, pallmat, polmõt, polmaet, N.: nhd. Seidenstoff, eine weiche Seidenart, Flockseide, priesterliches Messgewand aus Seide; I.: Lw. mlat. palmatium; E.: s. mlat. palmatium, N., eine Seidenart; L.: MndHwb 2, 1361 (palmât), Lü 268b (palmât); Son.: Fremdwort in mnd. Form

palmõvent, mnd., M.: nhd. »Palmabend«, Sonnabend vor Palmsonntag; Hw.: s. palmeõvent, palmenõvent, palmesonõvent; E.: s. palme, õvent; R.: an hilligen palmõvent: nhd. »am heiligen Palmabend«, am Sonnabend vor Palmsonntag; R.: in hilligen palmõvent: nhd. »in heiligem Palmabend«, am Sonnabend vor Palmsonntag; R.: up hilligen palmõvent: nhd. »auf heiligem Palmabend«, am Sonnabend vor Palmsonntag; L.: MndHwb 2, 1361 (palmâvent), Lü 268b (palm[e]avent); Son.: flektiert -d-, auch als Termin für die Zahlung von Abgaben

palmbecken, mnd., N.: nhd. »Palmbecken«, Weihwasserbecken das beim Gottesdienst am Palmsonntag verwendet wurde; E.: s. palme, becken; L.: MndHwb 2, 1361 (palmbecken); Son.: örtlich beschränkt, palmbecken (Pl.)

palmblat, mnd., N.: nhd. Palmblatt, Palmwedel; E.: s. palme, blat; L.: MndHwb 2, 1361 (palmblat); Son.: örtlich beschränkt, palmblÐder (Pl.)

palmbæm, palmboem, palmb²m, mnd., M.: nhd. Palmbaum, Palme, Kokospalme, Kreuz Christi, Palmzweig (als Zeichen des Sieges); ÜG.: lat. palma, arbor palmarum, balanum, cocos nucifera; Hw.: s. palme, palmebæm, palmenbæm, palmeholt, palmesholt; E.: s. palme, bæm; L.: MndHwb 2, 1361 (palmbôm), Lü 268b (palmbôm); Son.: tropischer Baum mit handförmig gefächerten Blättern

palmdach, palmedacht, mnd., M.: nhd. »Palmtag«, Tag des Einzugs Jesu in Jerusalem, Sonntag vor Ostern, Palmsonntag; ÜG.: lat. dies palmarum; Hw.: s. palmedach, palmendach, palmensondach, palmesondach, palmesunnendach; E.: s. palme, dach (1); R.: am palmdõge: nhd. »am Palmtage«, am Sonntag vor Ostern; R.: im palmdõge: nhd. »im Palmtage«, am Sonntag vor Ostern; R.: tæ palmdõge: nhd. »zu Palmtage«, am Sonntag vor Ostern; R.: up dem palmdõge: nhd. »auf dem Palmtage«, am Sonntag vor Ostern; L.: MndHwb 2, 1361 (palmdach), Lü 268b (palm[e]dach); Son.: flektiert -dõg-, palmedacht örtlich beschränkt

palme, palm, pallem, palle, mnd., M.: nhd. Palme, Palmbaum, Palmzweig (als Zeichen des Sieges), Weide (F.) (2), Salweide, am Palmsonntag geweihte grüne Zweige, Zweige der Salweide, Palm, Palmsonntag, Sonntag vor Ostern; ÜG.: lat. palma, dominica palmarum, dies palmarum, dominica in palmis; Vw.: s. sipressen-, sipressien-, vÆgen-; Hw.: s. palmbæm, palmenbæm, palmeholt, palmesholt; E.: as. palma st. F. (æ)?, sw. F. (n)?, Palme; s. germ. *palma, F., Palme; s. lat. palma, F., flache Hand, Palme; idg. *pelý‑, *plõ‑, *p¢h2i‑, Adj., V., breit, flach, breiten, schlagen, klatschen, Pokorny 805; R.: palmen: nhd. »Palmen«, Palmsonntag, Sonntag vor Ostern; R.: tæ palmen: nhd. »zu Palmen«, am Palmsonntag; R.: dach to palmen: nhd. »Tag zu Palmen«, Palmsonntag; L.: MndHwb 2, 1360f. (palm), Lü 268b (palm); Son.: Fremdwort in mnd. Form, tropischer Baum mit handförmig gefächerten Blättern, palme, palmen (Pl.), pallem und palle örtlich beschränkt

palmeõvent, mnd., M.: nhd. »Palmabend«, Sonnabend vor Palmsonntag; Hw.: s. palmeõvent, palmenõvent, palmesonõvent; Hw.: s. palmõvent; E.: s. palme, õvent; L.: MndHwb 2, 1362 (palmeâvent), Lü 268b (palm[e]avent); Son.: flektiert -d-, auch als Termin für die Zahlung von Abgaben

palmebæm, mnd., M.: nhd. Palmbaum, Palme, Kokospalme, Kreuz Christi, Palmzweig (als Zeichen des Sieges); ÜG.: lat. palma, arbor palmarum, balanum, cocos nucifera; Hw.: s. palme, palmbæm, palmenbæm, palmeholt, palmesholt; E.: s. palme, bæm; L.: MndHwb 2, 1362 (palmebôm), Lü 268b (palmbôm); Son.: tropischer Baum mit handförmig gefächerten Blättern

palmedach, palmedacht, mnd., M.: nhd. »Palmtag«, Tag des Einzugs Jesu in Jerusalem, Sonntag vor Ostern, Palmsonntag; ÜG.: lat. dies palmarum; Hw.: s. palmdach, palmendach, palmensondach, palmesondach, palmesunnendach; E.: s. palme, dach (1); L.: MndHwb 2, 1362 (palmedach), Lü 268b (palm[e]dach); Son.: palmedacht örtlich beschränkt

palmeÐsel*, palmÐsel, mnd., M.: nhd. »Palmesel«, hölzerne Nachbildung eines Esels die am Palmsonntag in einer Prozession mitgeführt wurde; E.: s. palme, Ðsel (1); L.: MndHwb 2, 1362 (palmÐsel); Son.: örtlich beschränkt

palmeholt, palmholt, mnd., N.: nhd. »Palmholz«, Palme, Kreuz Christi, Zweige der Salweide die am Palmsonntag geweiht wurden; Hw.: s. palme, palmbæm, palmenbæm, palmesholt; E.: s. palme, holt (1); L.: MndHwb 2, 1362 (palmholt); Son.: palmholtes, palmholts (Gen. Sg.)

palmenõvent, mnd., M.: nhd. »Palmenabend«, Sonnabend vor Palmsonntag; Hw.: s. palmõvent, palmesonõvent; E.: s. palme, õvent; L.: MndHwb 2, 1362 (palmâvent); Son.: flektiert -d-, auch als Termin für die Zahlung von Abgaben

palmenbæm, mnd., M.: nhd. Palmbaum, Palme, Kokospalme, Kreuz Christi, Palmzweig (als Zeichen des Sieges); ÜG.: lat. palma, arbor palmarum, balanum, cocos nucifera; Hw.: s. palme, palmbæm, palmeholt, palmesholt; E.: s. palme, bæm; L.: MndHwb 2, 1361 (palmbôm), Lü 268b (palmbôm); Son.: tropischer Baum mit handförmig gefächerten Blättern

palmendach, mnd., M.: nhd. »Palmentag«, Tag des Einzugs Jesu in Jerusalem, Sonntag vor Ostern, Palmsonntag; ÜG.: lat. dies palmarum; Hw.: s. palmdach, palmensondach, palmesondach, palmesunnendach; E.: s. palme, dach (1); L.: MndHwb 2, 1361 (palmdach); Son.: flektiert -dõg-

palmenrÆs, mnd., N.: nhd. »Palmenreis«, Palmzweig, Palmwedel; Hw.: s. palmenstrðk, palmentelge, palmerÆs, palmestrðk, palmtwÆch, palmentwÆch; E.: s. palme, rÆs (2); L.: MndHwb 2, 1362 (palmenrîs); Son.: örtlich beschränkt, palmenrÆse (Pl.)

palmenschot, palmenschðte, palmenschuete, mnd., N.: nhd. »Palmensteuer«, am Palmsonntag zu zahlende Abgabe; E.: s. palme, schot (5); L.: MndHwb 2, 1362 (palmen[schot])

palmenschðte, palmenschuete, mnd., N.: Vw.: s. palmenschot; L.: MndHwb 2, 1362 (palmen[schot], palmenschðte)

palmensondach, mnd., M.: Vw.: s. palmensunnedach; L.: MndHwb 2, 1362 (palmensondach)

palmenstrðk, mnd., M.: nhd. »Palmstrauch«, Palmzweig, Palmwedel; Hw.: s. palmestrðk; E.: s. palme, strðk; Hw.: s. palmenrÆs, palmentelge, palmerÆs, palmestrðk, palmtwÆch, palmentwÆch; L.: MndHwb 2, 1362 (palmenstrûk); Son.: palmenstrǖke (Pl.)

palmensunnedach*, palmensondach, mnd., M.: nhd. Palmsonntag, Sonntag vor Ostern; Hw.: s. palmdach, palmendach, palmesunnedach, palmsunnendach; E.: s. palme, sunnedach; L.: MndHwb 2, 1362 (palmensondach)

palmentelge, mnd., sw. M.: nhd. Palmzweig, Palmwedel; Hw.: s. palmentwÆch, palmtwÆch; E.: s. palme, telge; L.: MndHwb 2, 1362 (palmentelge); Son.: örtlich beschränkt, palmentelgen (Pl.)

palmenter, mnd.?, M.: Vw.: s. permentÐrÏre; L.: Lü 268b (palmenter)

palmentwÆch, mnd., M.: nhd. Palmzweig, Palmwedel; Hw.: s. palmenrÆs, palmenstrðk, palmentelge, palmerÆs, palmestrðk, palmtwÆch; E.: s. palme, twÆch; L.: MndHwb 2, 1362 (palmentwîch), Lü 268b (palm[en]twîch); Son.: palmentwÆge (Pl.)

palmenwÆen*, palmenwÆent, mnd., N.: nhd. »Palmweihen«, Weihe der Zweige besonders der Salweide am Palmsonntag; Hw.: s. palmwÆen, palmwÆginge; E.: s. palme, wÆen (2); L.: MndHwb 2, 1362 (palmenwîent)

palmerÆs, mnd., N.: nhd. »Palmreis«, Palmzweig, Palmwedel; Hw.: s. palmenrÆs, palmenstrðk, palmentelge, palmestrðk, palmtwÆch, palmentwÆch; E.: s. palme, rÆs (2); L.: MndHwb 2, 1362 (palmerîs); Son.: örtlich beschränkt, palmerÆse (Pl.)

palmesholt, mnd., N.: nhd. »Palmholz«, Palme, Kreuz Christi, Zweige der Salweide die am Palmsonntag geweiht wurden; Hw.: s. palme, palmbæm, palmenbæm, palmeholt; E.: s. palme, holt (1); L.: MndHwb 2, 1362 (palmesholt); Son.: palmesholtes, palmesholts (Gen. Sg.)

palmesondach, palmsondach, palmsundach, M.: Vw.: s. palmesunnedach; L.: MndHwb 2, 1362 (palmesondach), Lü 268b (palm[e]dach, palmsondach)

palmesunnedach*, palmesondach, palmsondach, palmsundach, M.: nhd. Palmsonntag, Sonntag vor Ostern; Hw.: s. palmdach, palmendach, palmensunnedach, palmsunnendach; E.: s. palme, sunnedach; L.: MndHwb 2, 1362 (palmesondach), Lü 268b (palm[e]dach, palmsondach)

palmestÐn, mnd., M.?: nhd. »Palmstein«?; E.: s. palme, stÐn (1); R.: palmstÐne: nhd. »Palmsteine«, am Palmsonntag fällige Naturalabgabe; E.: s. palme, stÐn?; L.: MndHwb 2, 1362 (palmstêne); Son.: örtlich beschränkt

põlmÐster*, põlmeyster, paelmeyster, mnd., M.: nhd. »Pfahlmeister«, Baumeister für Befestigungsanlagen; E.: s. põl (1), mÐster; L.: MndHwb 2, 1362 (pâlmeyster); Son.: örtlich beschränkt

palmestrðk, palmstrðk, mnd., M.: nhd. »Palmstrauch«, Palmzweig, Palmwedel, Zweige, Zweige der Salweide die am Palmsonntag geweiht wurden; Hw.: s. palmenrÆs, palmenstrðk, palmentelge, palmrÆs, palmtwÆch, palmentwÆch; E.: s. palme, strðk; L.: MndHwb 2, 1363 (palmstrûk); Son.: palmstrǖke (Pl.)

palmesunnenõvent*, palmesonõvent, palmsunõvent, mnd., M.: nhd. »Palmsonnabend«, Sonnabend vor Palmsonntag; Hw.: s. palmõvent; E.: s. palme, sunnenõvent; L.: MndHwb 2, 1362 (palmsonâvent); Son.: flektiert -d-

palmkrǖze, mnd., N.: nhd. »Palmkreuz«, am Palmsonntag während der Lesung aus geweihten Zweigen (der Salweide) gefertigtes Kreuz; E.: s. palme, krǖze; L.: MndHwb 2, 1363 (palmkrǖze); Son.: langes ü, örtlich beschränkt, palmkrǖze (Pl.)

palmsunnendach, mnd., M.: nhd. Palmsonntag, Sonntag vor Ostern; Hw.: s. palmdach, palmendach, palmensondach, palmesondach; E.: s. palme, sunnendach; L.: MndHwb 2, 1362 (palmesondach, palmsunnendach)

palmtwÆch, mnd.?, M.: nhd. Palmzweig, Palmwedel, Zweige, Zweige der Salweide die am Palmsonntag geweiht wurden; Hw.: s. palmenrÆs, palmenstrðk, palmestrðk, palmentelge, palmerÆs, palmtwÆch; E.: s. palme, twÆch; L.: Lü 268b (palm[en]twîch); Son.: palmentwÆge (Pl.)

palmvðst, mnd., F.: nhd. »Palmfaust«, hohle Hand (mit der man schlägt), geballte Faust (zum Schlag); E.: s. palm, vðst; L.: MndHwb 2, 1362 (palmvûst), Lü 268b (palmvûst); Son.: örtlich beschränkt

palmsunõvent, mnd., M.: Vw.: s. palmsonõvent; L.: MndHwb 2, 1362 (palmsunâvent)

palmtær, palmt²r, mnd., Sb.: nhd. Rute mit der Schüler geschlagen werden; ÜG.: lat. palmaterium; I.: Lw. mlat. palmatorium?, palmatorium?; E.: s. mlat. palmatorium; L.: MndHwb 2, 1363 (palmtôr); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

palmtȫverÆe, mnd., F.: nhd. als Zauberei diskreditierte Weihe von Zweigen besonders der Salweide am Palmsonntag und die Verwendung dieser Zweige zur Abwehr von Schäden; E.: s. palme, tȫverÆe; L.: MndHwb 2, 1363 (palmtȫverîe); Son.: langes ö, örtlich beschränkt, in der lutherischen Polemik gegen die römisch-katholische Kirche

palmwÐke, palmwecke, mnd., F.: nhd. Palmwoche, Woche von Palmsonntag bis Ostern; E.: s. palme, wÐke (4); L.: MndHwb 2, 1363 (palmwÐke), Lü 268b (palmweke)

palmwÆen*, palmwÆent, mnd., N.: nhd. »Palmweihen« (N.), Weihen (N.) der Zweige besonders der Salweide am Palmsonntag; Hw.: s. palmenwÆen, palmwÆginge; E.: s. palme, wÆen (2); L.: MndHwb 2, 1363 (palmwîent); Son.: örtlich beschränkt

palmwÆinge*, palmwÆginge, mnd., N.?: nhd. »Palmweihung«, Weihe der Zweige besonders der Salweide am Palmsonntag; Hw.: s. palmenwÆen, palmwÆen; E.: s. palme, wÆinge; L.: MndHwb 2, 1363 (palmwîent); Son.: örtlich beschränkt

Põlrelant, mnd., ON: Vw.: s. PælÏrelant; L.: MndHwb 2, 1363 (Põlrelant)

põlschlÐpÏre*, põlschlÐper, mnd., M.: nhd. »Pfahlschlepper«, Bauarbeiter bei der Befestigung eines Deiches; E.: s. põ (1), schlÐpÏre; L.: MndHwb 2, 1363 (pâlschlÐper); Son.: örtlich beschränkt, põlschlÐpers (Pl.)

palsgrêve, palsgrõf, mnd., M.: Vw.: s. palanzgrÐve; L.: MndHwb 2, 1363 (palsgrâf), Lü 268b (palsgrêve)

palsrok, mnd., M.: Vw.: s. paltrok; L.: MndHwb 2, 1363 (palsrok)

palsternõke, mnd., Sb.: Vw.: s. pasternõk; L.: MndHwb 2, 1363 (palsternõke), Lü 268b (palsternake)

põlstȫtÏre*, põlstæter, mnd.?, M.: nhd. »Pfahlstoßer«, Pfähle Einrammender; E.: s. põl (1), stȫtÏre; L.: Lü 268b (pâlstoter); Son.: langes ö

põlstæten, mnd., sw. V.: nhd. »pfahlstoßen«, Pfähle in den Untergrund treiben, Pfähle in den Untergrund rammen; E.: s. põl (1), stæten; L.: MndHwb 2, 1363 (pâlstôten); Son.: põlstotten (3. Pers. Ind. Prät.)

põlsüster, mnd., F.: nhd. »Pfahlschwester«, einer städtischen Brüderschaft angehörige Pfahlbürgerin; Hw.: s. põlbörgÏre, põlbræder, põlbðr; E.: s. põl (1), süster; L.: MndHwb 2, 1363 (pâlsüster); Son.: örtlich beschränkt

palte, mnd.?, Sb.: nhd. Lappen (M.), Happen, Stück, Pilgerkleid?; E.: s. mlat. paldo?, M., Wollrock; L.: Lü 268b (palte)

põlte, mnd., F.: nhd. kleinere Siedlung, kleinere Ortschaft; Hw.: s. põltener; E.: s. pal (1)?; L.: MndHwb 2, 1363 (pâlte); Son.: põlten (Pl.)

põltins, mnd., M.: nhd. »Pfahlzins«, Abgabe der außerhalb der Stadt wohnenden steuerpflichtigen Bürger, Abgabe der Pfahlbürger; Hw.: s. põlbörgÏre; E.: s. põl (1), tins; L.: MndHwb 2, 1363 (pâltins)

paltenÏre*, paltener, mnd.?, M.: nhd. Wallfahrer im groben Wollenrock, Bettler, Landstreicher; Hw.: s. poltenÏre; E.: s. palte?; L.: Lü 268b (paltener)

palterlappe*, mnd.?, M.: nhd. Lappen (M.), Fetzen (M.); Hw.: s. polterlappe; E.: s. polterlappe, palte?, lappe; L.: Lü 268b (polterlappen); Son.: polterlappen (Pl.)

paltrok, paltrock, palsrok (Gen.?), mnd., M.: nhd. Obergewand für Männer, Überrock, Regenrock; E.: s. palte?, rok; L.: MndHwb 2, 1364 (paltrok), Lü 268b (paltrok)

paltðten, paltueten, mnd., Pl.: nhd. Eingeweide von Schlachttieren, Kaldaunen; Q.: Brem. Rqu. ed. Oelrichs 676; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1364 (paltûten), Lü 268b (paltuten)

põlðn, mnd., M.: Vw.: s. põwelðn; L.: MndHwb 2, 1364 (pâlûn)

põlvast, põlvaste, mnd., Adj.: nhd. »pfahlfest«, zu einer städtischen oder dörflichen Gemeinschaft gehörig, ansässig, wohnhaft, Grundstücke habend; E.: s. põl (1), vast (1)?; L.: MndHwb 2, 1359 (pâlvast[e]), Lü 268b (pâlvast)

põlwerk, mnd., N.: nhd. »Pfahlwerk«, Befestigungsanlage; Q.: Nd. Jb. 39 110; E.: s. põl (1), werk; L.: MndHwb 2, 1364 (pâlwerk); Son.: örtlich beschränkt

palz, mnd., F.: Vw.: s. palanze; L.: MndHwb 2, 1363 (palz)

Palzgrõvenlant, mnd., N.: nhd. »Pfalzgrafenland«, Gebiet des Pfalzgrafen bei Rhein, Kurpfalz; ÜG.: lat. capellatium; Hw.: s. PalanzgrÐvelant; E.: s. palz, grõve (2), lant; L.: MndHwb 2, 1363 (Palzgrâvenlant)

palzgrÐve, mnd., M.: Vw.: s. palanzgrÐve; L.: MndHwb 2, 1363 (palzgrÐve)

Pamberch, mnd., ON: nhd. Bamberg; ÜG.: lat. Grautionarium, Pamberga; Q.: Chytr. (1582); E.: s. ON Bamberg, berch (2); L.: MndHwb 2, 1364 (Pamberch)

põmele, mnd., Sb.: Vw.: s. pæmele; L.: MndHwb 2, 1364 (pâmele)

põmer (1), mnd., Sb.: nhd. Korb, Kiste; Q.: SL, Wism. Zollr. (1568); E.: s. frz. panier; s. lat. põnõrium, N., Brotkorb; s. lat. põnis, M., Brot; s. idg. *põ‑, *põt‑, *pý‑, *peh2‑, *pah2‑, V., füttern, nähren, weiden, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 1364 (pâmer); Son.: örtlich beschränkt, jünger

põmer (2), mnd., Pl.: Vw.: s. pæmer; L.: MndHwb 2, 1364 (pâmer)

Põmeren, mnd., ON: Vw.: s. Pæmeren; L.: MndHwb 2, 1364 (Pâmeren)

põmerÐne, mnd., M.: Vw.: s. pæmerene (1); L.: MndHwb 2, 1364 (pâmerêne)

põmerÐninc, mnd., M.: Vw.: s. pæmerÐninc; L.: MndHwb 2, 1364 (pâmerêninc)

Põmerlant, mnd., ON: Vw.: s. Pæmerlant; L.: MndHwb 2, 1364 (Pâmerlant)

Põmeren*, Põmern, mnd., ON: Vw.: s. Pæmeren; L.: MndHwb 2, 1364 (Pâmern)

põmerisch*, põmersch, põmesch, mnd., Adj.: Vw.: s. pæmerisch; L.: MndHwb 2, 1364 (põmersch)

pamfeyse, mnd., F.: Vw.: s. pafoyse; L.: MndHwb 2, 1364 (pamfeyse)

pamp, mnd., Sb.: nhd. Gefäß mit einem Stößel zum Zerkleinern von festen Substanzen, Mörser; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. Kluge s. v. Pampe; s. pampen; L.: MndHwb 2, 1364 (pamp); Son.: örtlich beschränkt

pampe, mnd., M., F.: nhd. Hiebwaffe mit kurzem Griff und breiter Klinge die an der Seite getragen wird, Stichwaffe mit kurzem Griff und breiter Klinge die an der Seite getragen wird, breites Schwert; Vw.: s. rotten-; Q.: Hamb. Leinweber (1609); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1364 (pampe), Lü 268b (pampe)

pampelen, mnd., sw. V.: nhd. »pampeln«, unruhig bewegen, hin und her bewegen; Q.: Nic. Gryse Spegel Ff 3 (1593); E.: s. Kluge s. v. Pampe; L.: MndHwb 2, 1364 (pampelen), Lü 268b (pampelen); Son.: örtlich beschränkt, jünger

pampen, mnd., sw. V.: nhd. »pampen«, stampfen (in einem Mörser); ÜG.: lat. mortarizare; Vw.: s. slam-; Q.: Voc. Strals. ed. Damme, Krudtlade F 7 (1617); I.: Lüt. lat. mortarizare?; E.: s. Kluge s. v. Pampe, F., mit der Ableitung pampen, pampfen, pampsen, V., Mund voll stopfen, seit dem 16. Jh. entsprechend mampfen; R.: tæ mæse pampen: nhd. »zu Mus pampen«, zu Brei verarbeiten; L.: MndHwb 2, 1364 (pampen)

pampkǖle, mnd., F.: nhd. Stößel, Mörserkeule; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. pamp, kǖle; L.: MndHwb 2, 1364 (pampkǖle); Son.: langes ü, örtlich beschränkt

pamuchel, mnd., Sb.: Vw.: s. pomuchel; L.: MndHwb 2, 1364 (pamuchel)

pan (1)?, mnd., Sb.: nhd. Zubehör zu einer Braupfanne; Q.: Pomm. Kirchenvis. 1 170; E.: s. pan (2); L.: MndHwb 2, 1364 (pan); Son.: lies pannenÆsern?

pan (2), mnd., F.: Vw.: s. panne; L.: MndHwb 2, 1364 (pan)

pan (3), mnd., M.: Vw.: s. pant (1); L.: MndHwb 2, 1364 (pan)

pandÏre*, pander, pender, M.: nhd. »Pfänder«, Mensch der für eine bestehende Forderung ein Pfand nimmt bzw. ein Pfand in Besitz hält, Mensch der im Schuldverfahren ein Pfand einfordert; Q.: Rüg. LandR. 28; E.: s. pande; L.: MndHwb 2, 1366 (pander)

pande, mnd., M.: Vw.: s. pant (1); L.: MndHwb 2, 1364 (pande)

pandebrÐf, mnd., M.: Vw.: s. pantbrÐf; L.: MndHwb 2, 1364 (pandebrêf)

pandedÐl, pandedeil, pandeteil, mnd., N., M.: nhd. Lohn für durchgeführte Pfändungen und Einziehungen von Strafgeldern; Q.: Riedel I 11 504; E.: s. pande, dÐl; L.: MndHwb 2, 1364 (pandedê[i]l); Son.: örtlich beschränkt

pandegõrn, mnd., N.: nhd. Garn aus dem Netze gefertigt werden, Netzgarn; Q.: Lüb. ZR 387; E.: s. pant (2), gõrn; L.: MndHwb 2, 1365 (pandegõrn), Lü 268b (pandegarn); Son.: örtlich beschränkt

pandegelt, mnd., N.: Vw.: s. pantgelt; L.: MndHwb 2, 1365 (pandegelt)

pandel***, mnd., N.: nhd. Pfand; Hw.: s. pandelgelt, pandelhõver; E.: s. pant (1)

pandelgelt, mnd., N.: nhd. »Pfandgeld«, bei einer rechtmäßigen Pfändung zu zahlende Gebühr, Strafgeld, bei einem Vertragsabschluss bezahlte kleinere Summe zur Bekräftigung des Vertrags, Strafgeld zur Lösung des wegen Korngangs gepfändeten Viehes; Hw.: s. pantgelt; E.: s. pandel, gelt; L.: MndHwb 2, 1365 (pandelgelt)

pandelhõver*, pandelhõvere, mnd., M.: nhd. von Meierhöfen zu leistende Naturalabgabe an den Grundherrn; Q.: Zs. Nds. 1892 316; E.: s. pandel, hõver; L.: MndHwb 2, 1365 (pandelhõvere); Son.: örtlich beschränkt

panden, pannen, panten, mnd., sw. V.: nhd. pfänden, für eine bestehende Verpflichtung ein Pfand nehmen, für eine bestehende Schuld ein Pfand nehmen, Sache als Unterpfand nehmen, Strafe auferlegen, wegnehmen, entfernen, anbetteln, sich einer Sache entledigen, austeilen, spenden, zurückhalten, aufstauen; ÜG.: lat. pignorare; Vw.: s. af-, in-, ȫver-, quÆt-, spõden-, sülf-, under-, ðt-, vör-; Hw.: s. pandigen, penden; Q.: Voc. Strals. ed. Damme, Liljebäck, Ssp (1221-1224); I.: Lüt. lat. pignorare?; E.: s. pant; L.: MndHwb 2, 1365f. (panden), Lü 268b (panden); Son.: langes ö, gepandet (Part. Prät.)

pandepenninc, mnd., M.: nhd. gegen Stellung eines Pfandes geliehene Geldsumme, Abgabe der Bewohner gepfändeter Gebiete an den Pfandinhaber; Hw.: s. pantpennic; E.: s. pande, penninc; L.: MndHwb 2, 1378 (pantpenninc/pandepenninc)

pandeschaf, mnd., F.: Vw.: s. pandeschop; L.: MndHwb 2, 1379 (pantschop/pandeschaf)

pandeschop, pandeschup, pandesschup, pandeschaf, mnd., F.: nhd. Pfandschaft, Pfandbesitz, Verpfändung von Herrschaftsrechten; Hw.: s. pantschop; E.: s. pande, schop; L.: MndHwb 2, 1379 (pantschop/pandeschop)

pandesetten***, mnd., V.: nhd. verpfänden; Hw.: s. pandesettinge, pantsetten; E.: s. pant (1), setten (1)

pandesettinge, pandesettunge, mnd., F.: nhd. Pfandsetzung, Verpfändung; Hw.: s. pantsettinge; Q.: Schlesw. Rechte ed. Thorsen 41; E.: s. pandesetten, inge; L.: MndHwb 2, 1379 (pantsettinge)

pandepenninc, mnd., M.: Vw.: s. pantpenninc; L.: MndHwb 2, 1366 (pandepenninc)

pander, pender, mnd., M.: Vw.: s. pandÏre; L.: MndHwb 2, 1366 (pander)

pandesbrÐf, mnd., M.: nhd. Pfandbrief, Verpfändungsurkunde; Hw.: s. pantbrÐf; E.: s. pant (1), brÐf; L.: MndHwb 2, 1366 (pandesbrêf), Lü 269b (pantbrêf)

pandesch, mnd., Adj.: Vw.: s. pandisch; L.: MndHwb 2, 1366 (pandesch)

pandeschaf, mnd., F.: Vw.: s. pantschop; L.: MndHwb 2, 1366 (pandeschaf)

pandeschillinc, mnd., M.: Vw.: s. pantschillinc; L.: MndHwb 2, 1366 (pandeschillinc)

pandeschop, pandeschup, mnd., F.: Vw.: s. pantschop; L.: MndHwb 2, 1366 (pandeschop), Lü 268b (pandeschop)

pandesÐl, pandeseil, mnd., N.: nhd. Jagdnetz, Strick zum Jagdnetz; Q.: Hamb. KR 4 55; E.: s. pant (2), sÐl (2); L.: MndHwb 2, 1366 (pandesê[i]le), Lü 268b (pandesêl); Son.: pandesÐle (Pl.), pandezele (Pl.) im Pl. das Netz selbst?

pandesettinge, mnd., F.: Vw.: s. pantsettinge; L.: MndHwb 2, 1366 (pandesettinge)

pandesgelt, mnd., N.: nhd. »Pfandgeld«, bei einer rechtmäßigen Pfändung zu zahlende Gebühr, Strafgeld, bei einem Vertragsabschluss bezahlte kleinere Summe zur Bekräftigung des Vertrags, Strafgeld zur Lösung des wegen Kornganges gepfändeten Viehes; Q.: Strals. Chr. 3 286, UB. Hildesh. 8 598; Hw.: s. pantgelt; E.: s. pant (1), gelt; L.: MndHwb 2, 1366 (pandesgelt), Lü 268b (pandesgelt)

pandesgewÆse, mnd., Adv.: nhd. »pfandweise«, als Sicherheit, als Pfand; Hw.: s. pandeswÆse; E.: s. pant, gewÆse; L.: MndHwb 2, 1366 (pandesgewîse), Lü 268b (pandes[ge]wise)

pandeshelpe*, mnd., M.: nhd. »Pfandhelfer«, vom Gericht bzw. von der Obrigkeit eingesetzter Mensch der im Schuldverfahren ein Pfand einfordert; Q.: Gbl. Magdebg. 51/52 197; E.: s. pant, helpe (2); L.: MndHwb 2, 1366 (pandeshelpen); Son.: örtlich beschränkt, pandeshelpen (Pl.)

pandesrecht, mnd., N.: nhd. Pfandrecht; E.: s. pant, recht (2); R.: alse pandesrecht is: nhd. »wie das Pfandrecht ist«, gemäß dem Pfandrecht; L.: MndHwb 2, 1366 (pandesrecht); Son.: rechtliche Grundlage von Pfändung und Verpfändung

pandesschup, mnd., F.: Vw.: s. pantschop; L.: MndHwb 2, 1366 (pandesschup)

pandessetten, mnd., st. V.: nhd. verpfänden, als Pfand geben; Q.: Cod. trad. Westfal. 4 278; E.: s. pant, setten (1); L.: MndHwb 2, 1366 (pandessetten); Son.: örtlich beschränkt, pandessat (Part. Prät.)

pandestõn, mnd., st. V.: nhd. verpfändet sein (V.), als Pfand zum Gebrauch dienen; Q.: Nd. Jb. 43 78; E.: s. pant, stõn; L.: MndHwb 2, 1366 (pandestân); Son.: örtlich beschränkt

pandevȫrderÏre*, pandevȫrderer, mnd., M.: nhd. »Pfandforderer«, Mensch der im Schuldverfahren ein Pfand einfordert; E.: s. pande, vȫrderÏre (1); L.: MndHwb 2, 1364f. (pandevȫrderer); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

pandeswÆse, pandeswijse, pandeswies, pantswÆse, mnd., Adv.: nhd. »pfandweise«, als Sicherheit, als Pfand; Hw.: s. pandesgewÆse, pandewÆse; E.: s. pant, wÆse (3); L.: MndHwb 2, 1366f. (pandeswîse), Lü 268b (pandes[ge]wise)

pandewÆse, mnd., Adv.: nhd. »pfandweise«, als Sicherheit, als Pfand; Hw.: s. pantwÆse; E.: s. pant, wÆse (3); L.: MndHwb 2, 1366f. (pandeswîse/pandewîse), Lü 268b (pandes[ge]wise)

pandigen, mnd., sw. V.: nhd. pfänden, als Pfand nehmen, beschlagnahmen; Hw.: s. panden, pendigen; Q.: Livl. UB. II 2 615; E.: s. panden; L.: MndHwb 2, 1367 (pandigen); Son.: örtlich beschränkt

pandinge, pandinc, pandige, pannunge, mnd., F.: nhd. Pfändung, Beschlagnahme, Festhalten der Kaufleute zur Sicherung von Ansprüchen, Gerichtstage an denen Pfändungen verhandelt werden, gepfändete Liegenschaft (Bedeutung örtlich beschränkt), verpfändete Liegenschaft, Berechtigung zur Pfändung, Befugnis zur Pfändung, Gebühr für eine Pfändung, Strafe, Abgabe; ÜG.: lat. impignoratio?, mlat. pandatio; Vw.: s. bÐr-, bðr-, dÆk-, gilde-, hoiken-, in-, kerkspÐles-, kluftes-, pÐrde-, quÆt-, slechtes-, spõden-, sülf-, vör-; Hw.: pendinge; Q.: SL, Zs. Phil. 11 321; I.: Lüt. lat. inpignoratio?, pandatio; E.: s. panden, inge; L.: MndHwb 2, 1367 (pandinge), Lü 268b (pandinge)

pandisch, pandesch, mnd., Adj.: nhd. pfandlich, Pfand betreffend; Hw.: s. pendisch; E.: s. pant, isch; R.: in pandischer wÆse: nhd. als Pfandbesitz; L.: MndHwb 2, 1368 (pandisch), Lü 269a (pandisch)

pane, mnd., M.: nhd. Herr; Q.: Livl. UB. II 2 337; E.: s. slav. pan; L.: MndHwb 2, 1368 (pae); Son.: örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form, in der Anrede zur Bezeichnung eines höheren sozialen Ranges

panÐl, panÐle, panneel, pannÐl, mnd., M.: nhd. Paneel, Holzverkleidung, Täfelung, Rahmen für Fenster und Türen, Sattelkissen (Bedeutung örtlich beschränkt), Luke, Lukendeckel, Lukenklappe, Füllungsplanke; Vw.: s. achter-, stal-; Hw.: s. panÐlinge, panÐlwerk; Q.: Hans. UB. 5 424, Reval KR 1 205 (1432-1463); E.: s. afrz. panel, Sb., Lappen (M.), Kissen, Tafel; mlat. panellum, N., Täfelchen, Lappen? (M.), Kissen?; vgl. lat. põnnus, M., Stückchen Tuch, Lappen (M.), Lumpen (M.), Fahne; vgl. idg. *pÀn‑, Sb., Gewebe, Pokorny 788; L.: MndHwb 2, 1368 (panêl), Lü 269a (pan[n]êl); Son.: Fremdwort in mnd. Form, panÐlen (Pl.)

panÐlen, paneilen, pannÐlen, mnd., sw. V.: nhd. Paneel anfertigen, Holzverkleidung anfertigen, Täfelung anfertigen, Raum täfeln; Q.: Lüb. ZR 298; E.: s. panÐl; L.: MndHwb 2, 1368 (panêlen), Lü 269a (pannêlen)

panÐlenmõkÏre*, panÐlenmõker, mnd., M.: nhd. »Paneelenmacher«, Feintischler, Handwerker der Holzverkleidungen und Rahmen herstellt; Q.: Lüb. ZR 294; E.: s. panÐlen, mõkÏre; L.: MndHwb 2, 1368 (panêlenmõker), Lü 269a (pannêlenmaker); Son.: örtlich beschränkt

panÐlinge, pannelinge, ponnellynge, panÐlunge, mnd., F.: nhd. Paneel, Holzverkleidung, Täfelung; ÜG.: lat. panilia; Hw.: s. panÐl; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. panÐlen, inge; L.: MndHwb 2, 1368 (panêlinge), Lü 269a (pannêlinge)

panÐlnõgel, mnd., M.: nhd. Nagel zum Befestigen von Holzverkleidungen oder Paneelen; Q.: SL, Wism. Nic. Geb. R.; E.: s. panÐl, nõgel (1); L.: MndHwb 2, 1368 (panêlnõgel), Lü 269a (pannêlnegele); Son.: örtlich beschränkt, panÐlnÐgel (Pl.)

panÐlunge, mnd., F.: Vw.: s. panÐlinge; L.: MndHwb 2, 1368 (panêlunge)

panÐlwerk, panneelwerk, panÐlwark, pannÐlwerk, mnd., N.: nhd. »Paneelwerk«, Holzverkleidung, Täfelung, Paneel, Rahmen (M.) für Fenster und Türen; Hw.: s. panÐl; E.: s. panÐl, werk; L.: MndHwb 2, 1368 (panêlwerk), Lü 269a (pannêlwerk)

panÐrsen, mnd., sw. V.: nhd. mit einer eisernen Pfanne auf den Hintern schlagen; ÜG.: lat. fuliginea patella nates verberare; Q.: Hoffmann Findlinge 161; E.: s. panne, ars?; L.: MndHwb 2, 1368 (panÐrsen), Lü 269a (panersen); Son.: örtlich beschränkt

pangæt, mnd., N.: Vw.: s. pannengðt; L.: MndHwb 2, 1368 (pangôt)

panharst, parhas, mnd., M.: nhd. gebratene Scheibe eines Gemisches aus gehacktem Fleisch und Mehl; Hw.: s. parhas; Q.: Soester Recht 535; E.: s. panne, harst?; L.: MndHwb 2, 1368 (panharst); Son.: örtlich beschränkt

panhǖre, mnd., F.: Vw.: s. pannenhǖre; L.: MndHwb 2, 1368 (panhǖre); Son.: langes ü

panÆr, panier, pannier, mnd., N.: nhd. Panier, Fahne, Banner; Q.: Münst. Täufer 1 287 (um 1525); Hw.: s. banner; E.: vgl. frz. bannière, Sb. Heeresfahne; vermischt aus frk. *bannjan, V., Zeichen geben und dem gleichlautenden frk. *bannjan, verbannen, Gamillscheg 1, 80 (s. v. banniere); germ. *bannan, st. V., befehlen, gebieten, verbieten, bannen, Zeichen geben; vgl. idg. *bhõ‑ (2), *bheh2‑, *bhah2‑, V., sprechen, Pokorny 105; L.: MndHwb 2, 1369 (panîr); Son.: örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form

panÆseren, mnd., sw. V.: Vw.: s. pannenÆseren; L.: MndHwb 2, 1369 (panîseren)

panisoyse, mnd., F.: Vw.: s. pafoyse; L.: MndHwb 2, 1369 (panisoyse)

paniste*, mnd., M.: nhd. »Panist«?; Q.: Danneil KG 73; E.: ?; R.: brȫderschop der panisten: nhd. »Bruderschaft der Panisten«, geistliche Brüderschaft in Salzwedel; L.: MndHwb 2, 1369 (panisten); Son.: langes ö, örtlich beschränkt, panisten (Pl.)

pankelre, mnd., M.: Vw.: s. pantkeller; L.: MndHwb 2, 1369 (pankelre)

pankemõker, mnd., M.: Vw.: s. plankemõkÏre; L.: MndHwb 2, 1369 (pankemõker)

panket, pankit, mnd., N.: nhd. Bankett, Festessen; Hw.: s. banket; E.: s. frz. banquet, Gastmahl, im 15. Jh. kleine Mahlzeit die nach dem Souper abends auf der Hausbank eingenommen wurde, aus it. banchetto, kleine Bank, Gamillscheg, 1, 80 (s. v. banquet); vgl. auch bank; L.: MndHwb 2, 1369 (panket)

panketÐren, mnd., sw. V.: nhd. »bankettieren«, Festmahl veranstalten; Q.: Nic. Gryse Spegel X 1 (1593); E.: s. panket; L.: MndHwb 2, 1369 (panketêren); Son.: örtlich beschränkt, jünger

panketÐrisch, panketisch, mnd., Adj.: nhd. verschwenderisch, luxuriös; Q.: Nic. Gryse Laienbibel 3 (1604); E.: s. panket, panketÐren, isch; L.: MndHwb 2, 1369 (panketêrisch); Son.: panketisch örtlich beschränkt und jünger

pankæke, pankðke, mnd., M.: Vw.: s. pannekæke; L.: MndHwb 2, 1369 (pankôke)

pankrot, mnd., M.: nhd. Bankrott; Hw.: s. bankerðt; E.: s. bankerðt; s. it. banca, rotta; lat. rumpere, V., brechen; L.: MndHwb 2, 1369 (pankrot)

panne, pan, pannen, mnd., F.: nhd. Pfanne, flaches metallenes Gefäß über einer Feuerstelle, Haushaltsgerät zum Backen und Braten und Sieden, Siedepfanne, kupferne Braupfanne, Salzpfanne, Gefäß zum Erhitzen und Schmelzen, Wasserkessel im Badehaus, Schmelztiegel, Gefäß für ein offenes Feuer zum Wärmen und Beleuchten eines Raumes, eiserner Trog in der Lohmühle in dem die Lohe zerkleinert wird, metallene Führung am Pfosten in der sich Torangeln bewegen, Wurzelwerk der Bäume?, Dachbedeckung, Dachpfanne aus Ton (F.) (1) oder Kupfer, Glasscheibe, Schädel, Kopf; ÜG.: lat. patella, patena; Vw.: s. bedde-, brõde-, brõdel-, brõt-, brÐgen-, brÆ-, brð-, brðn-, brðw-, eier-, eierkæken-, glöie-, gunc-, hÐr-, hÐrne-, hoch-, hoppen-, hȫvet-, kæle-, lich-, læge-, lægen-, lüchtÏre-, ȫlie-, rȫst-, solt-, tÐgel-, vǖr-, wõter-, wech-; Q.: Nd. Jb. 16 112, Lüb. Schulvok. (1511), Riedel I 9 179, Büttner Hannover 84; E.: s. as. pan‑n‑a 4, st. F. (æ)?, sw. F. (n)?, Pfanne; germ. *panna, F., Pfanne; s. lat. panna, F., Pfanne; vgl. idg. *pet‑ (1), *pet‑, *petý‑, V., ausbreiten, Pk 824; L.: MndHwb 2, 1369f. (panne), Lü 269a (panne); Son.: langes ö, langes ü

pannebackÏre*, pannebacker, mnd., M.: nhd. Töpfer, Ziegelbrenner; E.: s. panne, backÏre; L.: MndHwb 2, 1370 (pannebacker), Lü 269a (pannebacker); Son.: örtlich beschränkt (ostfries. Belege), jünger

pannehÐrschop, mnd., F.: Vw.: s. pannenhÐrschop; L.: MndHwb 2, 1370 (pannenhêrschop)

panneÆseren, mnd., N.: Vw.: s. pannenÆseren; L.: MndHwb 2, 1370 (panneîseren)

panneken, panken, mnd., N.: nhd. »Pfännchen«, kleine Pfanne zum Backen und Braten; E.: s. panne, ken; L.: MndHwb 2, 1369f. (panne/panneken)

pannekæke, pankæke, pannekðken, pannecouke, mnd., M.: nhd. Pfannkuchen, in einer Pfanne gebackenes Gericht aus Eiern unter Zugabe von Milch und Mehl, Eierpfannkuchen; ÜG.: lat. placenta, lebeta, fleba; Hw.: s. pannenkæke; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. panne, kæke; L.: MndHwb 2, 1370 (pannekôke), Lü 269a (pannekoke); Son.: pannekæken (Pl.)

pannekæken, pannekocken, mnd., sw. V.: nhd. Pfannkuchen backen, schlemmen, sich um etwas bemühen, sich die Zeit vertreiben; Q.: Nic. Gryse Spegel X 1 (1593); E.: s. panne, kæken (1); L.: MndHwb 2, 1370 (pannekôken), Lü 269a (pannekoken); Son.: örtlich beschränkt

pannevæt, mnd., M.: Vw.: s. pannenvæt; L.: MndHwb 2, 1370 (pannevôt)

pannen (1), mnd., sw. V.: Vw.: s. panden; L.: MndHwb 2, 1370 (pannen)

pannen (2), mnd., F.: Vw.: s. panne; L.: MndHwb 2, 1370 (pannen)

pannenbak, mnd., N.: nhd. Dachziegel, Dachpfanne; Hw.: s. pannendak; Q.: Hamb. KR 6 94; E.: s. panne, bak?; L.: MndHwb 2, 1370 (pannenbak)

pannendak, mnd., N.: nhd. Dachziegel, Dachpfanne; Hw.: s. pannenbak; Q.: Hamb. KR 6 220; E.: s. panne, bak?; L.: MndHwb 2, 1370f.(pannendak)

pannendÐl, pannendeil, mnd., N., M.: nhd. Pfannenteil, Teil eines Besitzes, Anteil an dem Ertrage einer Salzpfanne, Anteil an einer Braupfanne; Q.: Altdithm. Rqu. 253; E.: s. panne, dÐl; L.: MndHwb 2, 1371 (pannedê[i]l), Lü 269a (pannendêl); Son.: örtlich beschränkt

pannendrÐgÏre*, pannendrÐger, mnd., M.: nhd. »Pfannenträger«, Beschäftigter bei der Salzpfannenherstellung; Q.: Nd. Jb. 5 143; E.: s. panne, drÐgÏre (1); L.: MndHwb 2, 1371 (pannendrÐger), Lü 269a (pannendreger); Son.: örtlich beschränkt

pannengelt, mnd., N.: nhd. »Pfannengeld«, Abgabe für die Ausübung der Braugerechtigkeit; E.: s. panne, gelt; L.: MndHwb 2, 1371 (pannengelt)

pannengÐten*** (1), mnd., st. V.?: nhd. Pfannen gießen, Pfannen herstellen; Hw.: s. pannengÐten (2); E.: s. panne, gÐten

pannengÐten (2), mnd., N.: nhd. »Pfannengießen«, Herstellung von Pfannen; Q.: Nd. Jb. 39 111; E.: s. pannegÐten (1); L.: MndHwb 2, 1371 (pannengêten)

pannengðt, pangðt, pangæt, mnd., N.: nhd. Recht an einer Salzpfanne in Lüneburg, Anteil am Ertrag einer Salzpfanne in Lüneburg; Q.: Nd. Jb. 5 143; E.: s. panne, gðt; L.: MndHwb 2, 1371 (pannengût), Lü 269a (pan[ne]gût)

pannenhÐre, mnd., M.: nhd. »Pfannenherr«, Eigentümer einer Salzpfanne in Lüneburg; Q.: Nd. Jb. 5 143; E.: s. panne, hÐre (4); L.: MndHwb 2, 1371 (pannenhêre), Lü 269a (pannenhêre)

pannenhÐrschop, pannenhÐrschup, mnd., F.: nhd. Recht an einer Salzpfanne in Lüneburg, Anteil am Ertrag einer Salzpfanne in Lüneburg; Q.: Lüneb. Donat 179; E.: s. panne, hÐrschop; L.: MndHwb 2, 1371 (pannenhêrschop), Lü 269a (pannenhêrschop)

pannenhǖre, pannenhǖr, mnd., F.: nhd. Geldzahlung für die Pachtung einer Salzpfanne bzw. für die Nutzung einer Braupfanne; E.: s. panne, hǖre (1); L.: MndHwb 2, 1371 (pannenhǖr[e]); Son.: langes ü

pannenÆsern, pannenÆseren, pantÆneneÆseren, mnd., N.: nhd. Eisenblech zur Herstellung von Pfannen, eisernes Untergestell einer Pfanne; Q.: Gött. Stat. 303; E.: s. panne, Æsern (1); L.: MndHwb 2, 1371 (pannenîser[e]n), Lü 269a (pannenisern)

pannenkæke, mnd., M.: nhd. Pfannkuchen, in einer Pfanne gebackenes Gericht aus Eiern unter Zugabe von Milch und Mehl, Eierpfannkuchen; ÜG.: lat. placenta, lebeta, fleba; Hw.: s. pannekæke; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. panne, kæke; L.: MndHwb 2, 1371 (pannenkôke)

pannenlÆt*, pannenlÐt, mnd., N.: nhd. Deckel einer Pfanne; Q.: Hamb. Reitendiener (1576); E.: s. panne, lÆt (1); L.: MndHwb 2, 1371 (pannenlÐt); Son.: örtlich beschränkt

pannenmÐster, pannenmeister, mnd., M.: nhd. »Pfannenmeister«, Handwerker der Braupfannen herstellt und repariert; Q.: Lingen KR 32 (1549-1567); E.: s. panne, mÐster; L.: MndHwb 2, 1371 (pannenmê[i]ster); Son.: örtlich beschränkt

pannenmeister, mnd., M.: Vw.: s. pannenmÐster; L.: MndHwb 2, 1371 (pannenmê[i]ster); Son.: örtlich beschränkt

pannenrenne, mnd., F.: nhd. »Pfannenrinne«, Zulauf oder Ablauf einer Pfanne; Q.: Hamb. Reitendiener (1530); E.: s. panne, renne; L.: MndHwb 2, 1371 (pannenrenne); Son.: örtlich beschränkt

pannenrente, mnd., F.: nhd. Einkünfte aus Anteilen an Salzpfannen in Salineneinkünfte; Q.: Nd. Jb. 5 143; E.: s. panne, rente; L.: MndHwb 2, 1371 (pannenrente), Lü 269a (pannenrente); Son.: örtlich beschränkt

pannenræst, mnd., M.?, F.?, N.?: nhd. Pfannenrost, Gitter auf dem eine Pfanne steht; Q.: Nd. Jb. 45 75; E.: s. panne, rost (1); L.: MndHwb 2, 1371 (pannenrôst); Son.: örtlich beschränkt

pannensõke, mnd., F.: nhd. strittige Angelegenheit um die Verfügungsgewalt von Salzpfannen; Q.: Chr. d. d. St. 36 170; E.: s. panne, sõke; L.: MndHwb 2, 1371 (pannensõke); Son.: örtlich beschränkt

pannenslÐgÏre*, pannenslÐger, pannensleger, mnd., M.: nhd. »Pfannenschläger«, Pfannenschmied; Q.: Zs. Nds. 1871 133; E.: s. panne, slÐgÏre; L.: MndHwb 2, 1371 (pannenslÐger), Lü 269a (pannensleger); Son.: örtlich beschränkt

pannensmÐde, mnd., F.: nhd. Pfannenschmiede, Werkstatt des Pfannenschmieds; Q.: Harz-Zs. 42 260; E.: s. panne, smÐde; L.: MndHwb 2, 1371 (pannensmÐde); Son.: örtlich beschränkt

pannensmÐdisch***, mnd., Adj.: nhd. Pfannenschmiede (F.) betreffend; Hw.: s. pannensmÐdische; E.: s. pannesmÐde, isch

pannensmÐdische*, pannensmÐdesche, mnd., F.: nhd. Frau eines Pfannenschmieds; Q.: UB. Hildesh. 5 109; E.: s. pannesmÐdisch, pannensmÐde, panne, schmÐdische; L.: MndHwb 2, 1371 (pannensmÐdesche); Son.: örtlich beschränkt

pannensmit, pannensmet, mnd., M.: nhd. Pfannenschmied; E.: s. panne, smit (1); L.: MndHwb 2, 1371 (pannensmit)

pannenstal, panstal, mnd., N.: nhd. »Pfannenstelle«, Stelle für den Wasserkessel im Badehaus, Betriebsort für eine Salzpfanne, Eigentum an einer Salzpfanne; ÜG.: lat. panstalium; Hw.: s. pannestede; E.: s. panne, stal (2); L.: MndHwb 2, 1371 (pannenstal), Lü 269a (pan[nen]stal)

pannenstÐde, pannenstede, mnd., F.: nhd. »Pfannenstätte«, Stelle in einer Brauerei wo die Pfanne eingemauert ist, Recht an einer Salzpfanne; ÜG.: lat. locus sartaginis; Hw.: s. pannenstal; E.: s. panne, stÐde (1); L.: MndHwb 2, 1372 (pannenstÐde), Lü 269a (pannenstede)

pannenstÐn, pannenstein, mnd., N.: nhd. »Pfannenstein«, steinerne Unterlage zum Walken von Tuch in der Walkmühle?; Q.: Lüb. UB. 1 601; E.: s. panne, stÐn (1); L.: MndHwb 2, 1372 (pannenstê[i]n)

pannenstein, mnd., N.: Vw.: s. pannenstÐn; L.: MndHwb 2, 1372 (pannenstê[i]n)

pannenstrÆkÏre*, pannenstrÆker, mnd., M.: nhd. Salinenarbeiter in Lüneburg; Q.: Nd. Jb. 5 114; E.: s. panne, strÆkÏre; L.: MndHwb 2, 1372 (pannenstrîker)

pannentÐken, pannenteiken, mnd., N.: nhd. »Pfannenzeichen«, gegen Gebühr vom Rat ausgegebenes Zeichen für die Brauerlaubnis; Q.: Zs. Nds. 1896 339; E.: s. panne, tÐken (1); L.: MndHwb 2, 1372 (pannentê[i]ken)

pannenteiken, mnd., N.: Vw.: s. pannentÐken; L.: MndHwb 2, 1372 (pannentê[i]ken)

pannentins, mnd., M.: nhd. Pfannenzins, Pacht einer Salzpfanne, Ertrag einer Salzpfanne; E.: s. panne, tins; L.: MndHwb 2, 1372 (pannentins); Son.: örtlich beschränkt

pannenvæt, pannenvoet, mnd., M.: nhd. »Pfannenfuß«, metallenes Untergestell einer Pfanne; E.: s. panne, væt; L.: MndHwb 2, 1371 (pannenvôt)

pannenwerk, pannewark, mnd., N.: nhd. Ziegelbrennerei, Ausstattung einer Salzsiedehütte; Q.: Hans. Gbl. 1910 220, UB. Hameln 2 495; E.: s. panne, werk; L.: MndHwb 2, 1372 (pannenwerk); Son.: örtlich beschränkt

pannewark, mnd., N.: Vw.: s. pannenwerk; L.: MndHwb 2, 1372 (pannenwerk/pannewark)

pannicelle, mnd., M.?, F.?, N.?: nhd. Leinentuch; ÜG.: it. pannicello; Q.: Hans. Gbl. 1887 42; I.: Lw. it. pannicello; E.: s. it. pannicello, N., kleines Tuch; s. lat. pannus, M., Stückchen Tuch, Lappen (M.), Lumpen (M.), Fahne; vgl. idg. *pÀn‑, Sb., Gewebe, Pokorny 788; s. Suffix ello; L.: MndHwb 2, 1372 (pannicelle); Son.: örtlich beschränkt

pannunge, mnd., F.: Vw.: s. pandinge; L.: MndHwb 2, 1372 (pannunge)

panquÐtÆrunge, mnd., F.: Vw.: s. pantquÆtÐringe; L.: MndHwb 2, 1372 (panquêtîrunge)

pans, mnd., M., F.: Vw.: s. panse; L.: MndHwb 2, 1372 (pans)

panscher, mnd., M.: Vw.: s. panser; L.: MndHwb 2, 1372 (panscher)

panschillinc, mnd., M.: Vw.: s. pantschillinc; L.: MndHwb 2, 1372 (panschillinc)

panzdÐgen, mnd., M.: Vw.: s. panserdÐgen; L.: MndHwb 2, 1372 (panzdÐgen)

panse, panze, pantse, pans, pansen, mnd., M., F.: nhd. Pansen, erster Abschnitt des Magens eines Wiederkäuers, Bauch eines Menschen; ÜG.: lat. omasium; Q.: Lauremberg (1652) ed. Lappenberg 140; I.: Lw. frz. panse; E.: s. frz. panse, F., Wanst, Leib, Bauch; s. lat. pantex, M., Wanst, Leib, Gedärme; s. idg. *pank‑, *pang‑, V., schwellen, Pokorny 789; L.: MndHwb 2, 1372 (panse), Lü 269a (panse)

panser, pansir, pansser, panzer, pantseer, panscher, mnd., N., M.: nhd. Panzer, metallene Rüstung oder Teile davon als Körperschutz bei bewaffneten Auseinandersetzungen, Kettenhemd, Brünne, metallener Topfreiniger; Q.: SL, Hamb. dt. lat. Gl. (15. Jh.), Harz-Zs. 42 45, Hamb. KR 1633; I.: Lw. frz. pancier; E.: s. frz. pancier, F., Rüstung für den Leib; s. frz. panse, F., Leib, Bauch; s. lat. pantex, M., Wanst, Leib, Gedärme; s. idg. *pank‑, *pang‑, V., schwellen, Pokorny 789; L.: MndHwb 2, 1372 (panser), Lü 269a (pansêr)

panserborst, mnd., F.: nhd. Brustharnisch, Teil der metallenen Rüstung, Brustschutz; Q.: Brem. Rqu. ed. Eckhardt 118; E.: s. panser, borst (1); L.: MndHwb 2, 1372 (panserborst), Lü 269a (panserborst); Son.: örtlich beschränkt

panserbræk, mnd., F.: nhd. »Panzerbrust«, Teil der metallenen Rüstung, eiserne Hose, Unterleibsschutz; Q.: SL 3 298; E.: s. panser, bræk (1); L.: MndHwb 2, 1372 (panserbrôk), Lü 269a (panserbrôk); Son.: örtlich beschränkt

panserbǖdel, mnd., M.: nhd. »Panzerbeutel«, Beutel aus Metallgeflecht; Q.: Nd. Jb. 47 63; E.: s. panser, bǖdel; L.: MndHwb 2, 1372 (panserbǖdel); Son.: langes ü, örtlich beschränkt

panserdÐgen, pansdÐgen, pansserdÐgen, panzerdÐgen, pantzerdÐgen, pantzdÐgen, mnd., M.: nhd. »Panzerdegen«, kurze Stichwaffe und Stoßwaffe mit gerader spitzer dreieckiger Klinge; Q.: Hans. Gbl. 1892 179; E.: s. panser, dÐgen (3); L.: MndHwb 2, 1372 (panserdÐgen), Lü 269a (pansdegen); Son.: örtlich beschränkt

panserjacke, panzerjacke, pantzerjacke, mnd., F.: nhd. »Panzerjacke«, Teil der Rüstung, gesteppte wattierte Jacke die über dem Panzer getragen wird; Q.: Oldenb. UB. 1 142; E.: s. panser, jacke; L.: MndHwb 2, 1373 (panserjacke); Son.: örtlich beschränkt

panserkrõge*, panserkrõgen, panzerkrõgen, pantzerkrõgen, mnd., M.: nhd. »Panzerkragen«, Eisenkragen der Rüstung als Halsschutz; E.: s. panser, krõge (1); L.: MndHwb 2, 1373 (panserkrõgen); Son.: örtlich beschränkt

pansermõkÏre*, pansermõker, pantzermõker, mnd., M.: nhd. Panzermacher, Handwerker der Rüstungen herstellt; ÜG.: lat. faber loricarius; Hw.: s. pansermÐkÏre; E.: s. panser, mõkÏre; L.: MndHwb 2, 1373 (pansermõker); Son.: örtlich beschränkt

pansermallie, panzermallie, mnd., F.: nhd. »Panzermasche«, Ring, Metallgeflecht des Kettenhemds; ÜG.: lat. anuli loricae; E.: s. panser, mallie; L.: MndHwb 2, 1373 (pansermallien); Son.: jünger, örtlich beschränkt

pansermÐkÏre*, pansermÐker, mnd., M.: nhd. Panzermacher, Handwerker der Rüstungen herstellt; ÜG.: lat. faber loricarius; Hw.: s. pansermõkÏre; E.: s. panser, mÐkÏre; L.: MndHwb 2, 1373 (pansermÐker)

pansermulliken, pansermalliken, mnd., N.: nhd. »Panzermäschchen«, Panzermasche, Ring aus dem Metallgeflecht des Kettenhemdes; E.: s. pansermallie, ken; L.: MndHwb 2, 1373 (pansermallien/pansermulliken), Lü 269a (pansermulliken); Son.: örtlich beschränkt

panseren*, pansern, panzern, pantzern, mnd., Adj.: nhd. gepanzert, aus Metallringen bestehend, aus Metallgeflecht bestehend; Q.: Neoc. 1 159 (um 1600); E.: s. panser; R.: bǖdele sæ in ælden tÆden half sammit und half pansere wÐren: nhd. Beutel die in alten Zeiten zur Hälfte aus Samt und zur Hälfte aus Metallgeflecht waren; L.: MndHwb 2, 1373 (pansern); Son.: jünger, örtlich beschränkt

panserschörte, panzerschörte, panserschorte, mnd., F.: nhd. »Panzerschürze«, Teil der Rüstung zum Schutz des Unterleibs; Q.: SL, Brschw. Urk.; E.: s. panser, schörte; L.: MndHwb 2, 1373 (panserschörte), Lü 269a (panserschorte); Son.: örtlich beschränkt

panservÐgen, panzervÐgen, pantzervÐgen, mnd., sw. V.: nhd. den Panzer fegen, einen mit Schelten und Schlägen gehörig vornehmen; Q.: Nicolai 16. Ps. 450 (1613); E.: s. panser, vÐgen; R.: gepanservÐget wÐrden: nhd. vom Schicksal heimgesucht werden; L.: MndHwb 2, 1373 (panservÐgen), Lü 269a (panservegen); Son.: jünger

panstal, mnd., N.: Vw.: s. pannenstal; L.: MndHwb 2, 1373 (panstal)

panstÐde, mnd., F.: Vw.: s. pannenstÐde; L.: MndHwb 2, 1373 (panstÐde)

pant (1), pan, pande, mnd., N., M.: nhd. Pfand, gegebene Sicherheitsleistung für bestehende Verpflichtungen und Schulden in Form von Geld oder Gegenständen oder Nutzungsbefugnissen von Grundstücken oder Gebäuden oder Tieren oder übereigneten Menschen, dem Rückkaufrecht unterliegende Waren, für bestimmte Zeit anvertrautes Gut, in Obhut gegebene Menschen, Pfand als Sicherheit für Darlehen, Einsatz bei einer Wette, Einsatz und Gewinn beim ritterlichen Kampf, Bürde, Last, Schicksal, Zeichen, Beweis, Unterpfand, Pfändung, Strafgeld bei Missachtung städtischer Vorschriften; Vw.: s. börgÏre-, dÆk-, gÐgen-, kisten-, kristen-, mæt-, nacht-, ærdÐl-, quÆt-, quÆte-, schõde-, schip-, sülver-, under-, wedde-; Q.: Lüb. UB. 6 78, Ssp (1221-1224); E.: s. as. pan-d* 1, pan-t, st. N. (a): nhd. Pfand; s. germ. *pant-, Sb., Pfand; s. lat. pannus?, M., Lappen (M.); s. lat. pondus?, M., Gewicht, Gleichgewicht; vgl. lat. pendere, V., wägen, schätzen, zahlen; idg. *spend-, *pend-, V., ziehen, spannen, spinnen, Pokorny 988; vgl. idg. *spen- (1), *pen- (3), V., ziehen, spannen, spinnen, Pokorny 988; R.: lÐvendige pande: nhd. »lebendige Pfänder«, als Pfand gegebene Tiere, Geiseln; R.: dat pant upsetten: nhd. die Hinterlegung eines Pfandes anordnen; R.: dat pant ðtpanden: nhd. ein Pfand einfordern; R.: tæ pande stõn lõten: nhd. im Stich lassen, aufgeben; R.: dat pant winnen: nhd. den Gewinn beim Kampf oder bei der Wette erhalten (V.); R.: dat mÐgetlÆn dræch Ðn hÐmlik pant: nhd. das Mädchen trug ein heimliches Pfand, das Mädchen war schwanger; L.: MndHwb 2, 1373 (pant), Lü 269b (pant)

pant (2), mnd., N.: nhd. Jagdnetz; Vw.: s. elendes-, hõse-, hõsen-, rÐ-; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1375 (pant), Lü 269b (pant)

pant (3), mnd., M.?, N.?, F.?: nhd. Schädel, Kopf; Q.: Chr. d. d. St. 36 24; E.: s. panne; L.: MndHwb 2, 1375 (pant); Son.: örtlich beschränkt

pant (4), mnd., N.: nhd. Kreuzgang des Klosters; Q.: Conrady Pilgerschr. 157; E.: ?; L.: MndHwb 2, 1375 (pant), Lü 269b (pant); Son.: örtlich beschränkt

Pantaleæn (1), mnd., PN: nhd. Pantaleon; E.: s. gr. Pantelehmön (Panteleimon), M.=PN?, All-Erbarmer; L.: MndHwb 2, 1375 (Pantaleôn)

pantaleæn (2), panteleon, pantleæn, mnd., M.: nhd. Tag des heiligen Pantaleon, 28. Juli, Fest am Pantaleonstag; E.: s. Pantaleæn (1); L.: MndHwb 2, 1375 (pantaleôn)

pantaleænen, pantaleonen, pantoleonen, mnd., sw. V.: nhd. den Pantaleonstag feiern, das Pantaleonsfest feiern; Q.: Rost. Beitr. 1 3 98; E.: s. Pantaleæn (1); L.: MndHwb 2, 1375 (pantaleônen), Lü 269b (pantaleonen)

pantaleænendach, mnd., M.: nhd. Pantaleonstag; Q.: Riedel Suppl. 418; E.: s. Pantaleæn (1), dach (1); L.: MndHwb 2, 1376 (pantaleônendach); Son.: örtlich beschränkt, ursprünglich am 28. Juli, später auch zu anderen Zeiten begangenes Fest

pantaleænenfest, mnd., N.: nhd. Pantaleonsfest; Q.: Nd. Kbl. 24 13; E.: s. Pantaleæn (1), fest (1); L.: MndHwb 2, 1376 (pantaleônenfest); Son.: örtlich beschränkt, ursprünglich am 28. Juli, später auch zu anderen Zeiten begangenes Fest

pantaleænenkost, mnd., F.: nhd. Festmahl am Pantaleonstag; Q.: Rost. Beitr. 1 3 98; E.: s. Pantaleæn (1), kost (1); L.: MndHwb 2, 1376 (pantaleônenkost); Son.: örtlich beschränkt

pantbõr, pantbahr, mnd., Adj.: nhd. pfandbar, pfandfähig, in der Lage seiend ein Pfand zu hinterlegen, strafbar, einer Strafgebühr unterliegend; Q.: Grimm Weist. 3 35, Detlefsen Elbmarschen 1 368; E.: s. pant (1), bõr (2); L.: MndHwb 2, 1376 (pantbâr)

pantbÐde, mnd., F.: nhd. anstelle eines Pfandes vom Landesherren erhobene regelmäßige Abgabe; Q.: Pomm. Kirchenvis. 1 314; E.: s. pant, bÐde?; L.: MndHwb 2, 1376 (pantbÐde); Son.: örtlich beschränkt

pantbÐrich, mnd., Adj.: nhd. pfändbar; Q.: Rint. Stat. 89; E.: s. pant (1), bõr (2), ich (2); L.: MndHwb 2, 1376 (pantbÐrich); Son.: örtlich beschränkt

pantbæk, mnd., N.: nhd. »Pfandbuch«, Stadtbuch in dem die Hinterlegung von Pfändern registriert wird; Vw.: s. staedt-, stat-; E.: s. pant (1), bæk (2); L.: MndHwb 2, 1376 (pantbôk)

pantbörge, mnd., M.: nhd. Bürge der den rechtmäßigen Ablauf einer Pfändung garantiert; Q.: Rüg. LandR. 64; E.: s. pant (1), börge (1); L.: MndHwb 2, 1376 (pantbörge); Son.: örtlich beschränkt

pantbrÐf, pantbreyf, pandebrÐf, mnd., M.: nhd. Pfandbrief, Verpfändungsurkunde; Hw.: s. pandesbrÐf, pendebrÐf; E.: s. pant (1), brÐf; L.: MndHwb 2, 1376 (pantbrêf), Lü 269b (pantbrêf)

pantbræder, mnd., M.: nhd. »Pfandbruder«, Mitglied einer Gilde das bei Zusammenkünften Strafgelder erhebt; Q.: Stieda-Mettig 323 (vor 1621); E.: s. pant (1), bræder; L.: MndHwb 2, 1376 (pantbrôder); Son.: örtlich beschränkt

pantdach, mnd., M.: nhd. Tag an dem ein Pfand erhoben wird; Q.: Rüg. LandR. 57; E.: s. pant (1), dach (1); L.: MndHwb 2, 1376 (pantdach); Son.: örtlich beschränkt

pantÐger, mnd., N.: Vw.: s. pantÐr; L.: MndHwb 2, 1376 (pantêger)

pantel***, mnd., N.: nhd. Panther, Raubtier; Hw.: s. panteldÐre; E.: s. pantÐr

panteldÐr*, panteldÐre, mnd., N.: nhd. »Panthergetier«, Panther, Leopard, Raubtier; Hw.: s. pantÐrdÐrte; E.: s. pantel, dÐr (2); L.: MndHwb 2, 1376 (panteldêre)

panten, mnd., sw. V.: Vw.: s. panden; L.: MndHwb 2, 1376 (panten)

pantÐr, panteer, pantÆr, pantÐger, mnd., N.: nhd. Panther, Leopard, ein Raubtier; ÜG.: lat. panther panthera; Hw.: s. pardÐl; Q.: Fastnachtsp. 45; I.: Lw. lat. panther; E.: s. lat. panthÐr, M., Panther, Panthertier; s. gr. p£nqhr (pánther), M., Panther; weitere Herkunft unklar; L.: MndHwb 2, 1376 (pantêr), Lü 269b (panteldêr)

pantÐrdÐrte, mnd., N.: nhd. »Panthergetier«, Panther, Leopard, Raubtier; Hw.: s. panteldÐr; E.: s. pantÐr, dÐrte; L.: MndHwb 2, 1376 (pantêrdêrte)

pantgelt, pandegelt, pandelgelt, mnd., N.: nhd. »Pfandgeld«, bei einer rechtmäßigen Pfändung zu zahlende Gebühr, Strafgeld, bei einem Vertragsabschluss bezahlte kleinere Summe zur Bekräftigung des Vertrags, Strafgeld zur Lösung des wegen Kornganges gepfändeten Viehes; Q.: Strals. Chr. 3 286, UB. Hildesh. 8 598; Hw.: s. pandesgelt; E.: s. pant (1), gelt; L.: MndHwb 2, 1377 (pantgelt), Lü 269b (pantgelt)

pantgerechtichhÐt*, pantgerechticheit, mnd., F.: nhd. Verfügungsgewalt über gepfändete Liegenschaften, Pfandrecht; Q.: SL, v. Bunge, Ger. W.; E.: s. pant (1), gerechtichhÐt, gerechtich, hÐt (1); R.: in pantgerechtichhÐt sitten: nhd. Besitzer eines gepfändeten Gutes sein (V.); L.: MndHwb 2, 1377 (pantgerechtichÐ[i]t), Lü 269b (pantgerechticheit)

pantgerechticheit, mnd., F.: Vw.: s. pantgerechtichhÐt; L.: MndHwb 2, 1377 (pantgerechtichÐ[i]t), Lü 269b (pantgerechticheit)

pantgæt, pantgðt, mnd., N.: nhd. »Pfandgut«, gepfändete Liegenschaft über die man die Verfügungsgewalt ausübt, verpfändetes Gut; E.: s. pant (1), gæt (2); L.: MndHwb 2, 1377 (pantgôt), Lü 269b (pantgût); Son.: Gegensatz zu erfgæt

pantgræpe, mnd., M.: nhd. verpfändeter bzw. gepfändeter Topf?; E.: s. pant (1), græpe 81); L.: MndHwb 2, 1377 (pantgræpe); Son.: örtlich beschränkt

pantgðt, mnd., N.: Vw.: s. pantgæt; L.: MndHwb 2, 1377 (pantgût)

panthant, mnd., F.: nhd. Mensch als Pfand, Geisel; Q.: Gött. Stat. 226; E.: s. pant (1), hant (1); R.: Ðnen bÆ der panthant panden: nhd. jemanden als Pfand in Arrest nehmen, einen Schuldner festnehmen; L.: MndHwb 2, 1377 (panthant)

panthÐre, panthÐr, pantherre, mnd., M.: nhd. »Pfandherr«, Pfandgläubiger, Besitzer eines gepfändeten Gutes; E.: s. pant (1), hÐre (4); L.: MndHwb 2, 1377 (panthêre), Lü 269b (panthêre); Son.: Gegensatz zu erfhÐre

panthüldinge, panthuldinge, mnd., F.: nhd. Treueid gegenüber der Obrigkeit durch Repräsentanten gepfändeter Gebiete, Huldigung, die einem Pfandherrn geleistet wird; E.: s. pant (1), hüldinge; L.: MndHwb 2, 1377 (panthüldinge), Lü 269b (panthuldinge)

panthðs, mnd., N.: nhd. »Pfandhaus«, gepfändete Liegenschaft über die man die Verfügungsgewalt ausübt; Q.: Oldenb. UB. 3 473; E.: s. pant (1), hðs; L.: MndHwb 2, 1377 (panthûs); Son.: Gegensatz zu erfhðs

pantÆneneÆseren, mnd., N.: Vw.: s. pannenÆsern; L.: MndHwb 2, 1377 (pantîneneîseren)

pantîr, mnd., N.: Vw.: s. pantÐr; L.: MndHwb 2, 1377 (pantîr)

pantkægele*, pantkagel, pantkægel, mnd., M., F.: nhd. aus mehreren Tuchstücken oder Pfändern zusammengesetzte Kopfbedeckung, Kapuze?; E.: s. pant (1)?, kægele; L.: MndHwb 2, 1377 (pantkõgel), Lü 269b (pantkogel); Son.: örtlich beschränkt

pantkellÏre*, pantkeller, pankelre, mnd., M.: nhd. Gefängnis; Q.: Meckl. UB. 15 72; E.: s. pant (1), kellÏre (1); L.: MndHwb 2, 1377 (pantkeller)

pantkÐringe, pantkÐrunc, mnd., F.: nhd. »Pfandkehrung«, Widersetzung gegen gerichtliche Pfändung; Q.: Rüg. LandR. 60; E.: s. pant (1), kÐringe (1); L.: MndHwb 2, 1377 (pantkêringe), Lü 269b (pantkêringe)

pantkæp, mnd., M.: nhd. Pfandkauf, Erwerb eines Pfandes; Q.: Soester Recht 373; E.: s. pant (1), kæp; L.: MndHwb 2, 1378 (pantkôp)

pantlõde, mnd., F.: nhd. »Pfandlade«, Pfandkiste, Truhe in der Pfänder aufbewahrt werden; Q.: Pomm. Kirchenvis. 1 280; E.: s. pant (1), lõde; L.: MndHwb 2, 1378 (pantlõde); Son.: örtlich beschränkt

Pantleæn, mnd., PN: Vw.: s. Pantaleæn; L.: MndHwb 2, 1378 (pantleôn)

pantlÆk, pentlÆk, mnd., Adj.: nhd. pfandlich, pfändbar, gepfändet, verpfändet, nachteilig, schädlich, dringlich; Vw.: s. vör-; Hw.: s. pentlÆken; Q.: Lüb. Urt. 2 349 (1501-1525), Oldeb. UB. 6 61, UB. Bremen 5 545; E.: s. pant (1), lÆk (3); L.: MndHwb 2, 1378 (pantlÆk), Lü 269b (pantlik)

pantlȫse, pantlose, mnd., F.: nhd. Auslösung des Pfandes, Zahlung einer Schuld, Geldgeschenk an Diener zur Auslösung ihrer in der Herberge versetzten Pfänder; Hw.: s. pantlȫsinge; Q.: Sudendorf 3 99; E.: pant (1), lȫse (1); L.: MndHwb 2, 1378 pantlȫse), Lü 269b (pantlose); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

pantlȫsen, mnd., sw. V.: nhd. Pfand auslösen, Pfand auslösen das für Herberge und Nahrungsmittel hinterlegt wurde, Schuld bezahlen; Q.: Pomm. UB. 19 1 391; E.: s. pant (1), lȫsen (1); L.: MndHwb 2, 1378 (pantlȫsen); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

pantlȫsinge, mnd., F.: nhd. »Pfandlösung«, Auslösung des Pfandes, Zahlung einer Schuld, Geldgeschenk an Diener zur Auslösung ihrer in der Herberge versetzten Pfänder; Hw.: s. pantlȫse; E.: s. pantlȫsen, inge; L.: MndHwb 2, 1378 (pantlȫsinge); Son.: langes ö

pantoffel, mnd., F., M.: Vw.: s. pantüffel; L.: MndHwb 2, 1378 (pantoffel); Son.: F. örtlich beschränkt

pantoffelmõkÏre*, pantoffelmõker, mnd., M.: Vw.: s. pantüffelmõkÏre; L.: MndHwb 2, 1378 (pantoffelmõker)

pantpenninc, mnd., M.: nhd. gegen Stellung eines Pfandes geliehene Geldsumme, Abgabe der Bewohner gepfändeter Gebiete an den Pfandinhaber; Hw.: s. pandepenninc; E.: s. pant (1), penninc; L.: MndHwb 2, 1378 (pantpenninc)

pantquÐtinge, mnd., F.: Vw.: s. pantquÆtinge; L.: MndHwb 2, 1378 (pantquêtinge)

pantquÐtÆrunge, mnd., F.: Vw.: s. pantquÆtÐringe; L.: MndHwb 2, 1378 (pantquîtêringe/pantquêtîrunge)

pantquÆten, mnd., sw. V.: nhd. Pfand auslösen, Pfand auslösen das für Herberge und Nahrungsmittel hinterlegt wurde, Schuld zahlen; E.: s. pant (1), quÆten; L.: MndHwb 2, 1378 (pantquîten), Lü 269b (pantquiten)

pantquÆtÐren***, mnd., V.: nhd. Pfand auslösen, Pfand auslösen das für Herberge und Nahrungsmittel hinterlegt wurde, Schuld zahlen; Hw.: s. pantquÆtÐringe; E.: s. pant (1), quÆtÐren

pantquÆtÐringe, pantquÐtÆrunge, mnd., F.: nhd. »Pfandquittierung«, Auslösung eines Pfandes, vom Diestherrn zu bestreitende Auslösung eines Pfandes das für Herberge und Nahrungsmittel hinterlegt wurde, Zahlung der Schuld; Hw.: s. pantquÆtinge; Q.: Riedel Suppl. 239; E.: s. pantquÆteren, inge; L.: MndHwb 2, 1378 (pantquîtêringe)

pantquÆtinge, pantquitinge, pantquittinge, pantquÆdinge, pantquÆdinc, pantquÆtunge, pantquÐtinge, mnd., F.: nhd. »Pfandquittung«, Auslösung des Pfandes, Zahlung der Schuld, Auslösung für Herberge und Nahrungsmittel und andere Aufwendunge bei Reisen und Kriegszüge; ÜG.: lat. solutio pignoris, acceptilatio .i. debiti remissio; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.), Reifferscheid. Mitt. 7, UB. Halberst. 1 382; E.: s. pantquÆten, inge; L.: MndHwb 2, 1378 (pantquîtinge), Lü 269b (pantquitinge)

pantrÆke, mnd., Adj.: nhd. »pfandreich«, pfändbar, als Pfand verwendbar; Hw.: s. pantlÆk; Q.: Jahresber. Brandbg. 32 33 54; E.: s. pant (1), rÆke; L.: MndHwb 2, 1379 (pantrîke); Son.: örtlich beschränkt

pantsõte, pantsate, mnd., F.: nhd. Verpfändung, Versetzung, Pfandbesitz; E.: s. pant (1), sõte (2); R.: pantsõte hebben: nhd. als Pfand besitzen; L.: MndHwb 2, 1379 (pantsâte), Lü 269b (pantsate)

pantschap, mnd., F.: Vw.: s. pantschop; L.: MndHwb 2, 1379 (pantschap)

pantschilli, mnd., M.: Vw.: s. pantschillinc; L.: MndHwb 2, 1379 (pantschillinc/pantschilli)

pantschillinc, pantschillink, pandeschillinc, panschillinc, pantschilli, mnd., M.: nhd. Summe um die etwas verpfändet ist, regelmäßige Einkünfte aus einer Verpfändung, Pfand das für eine bestimmte Geldsumme bis zum Wiederkauf gegeben wird, Auslösung der Herberge und Nahrungsmittel, bei rechtmäßiger Pfändung zu zahlende Gebühr, Strafgeld bei Flurvergehen (wie bei strafbarem Holzeinschlag); Hw.: s. pantquÆtinge; Q.: Chytr. (1582), Harz-Zs. 42 137; E.: s. pant (1), schillinc; L.: MndHwb 2, 1379 (pantschllinc), Lü 269b (pantschillink); Son.: Gen. Sg. pantschillinges, Pl. pantschillinge

pantschop, pantschup, pantschap, mnd., F.: nhd. Pfandschaft, Pfandbesitz, Verpfändung von Herrschaftsrechten; Hw.: s. pandeschop; E.: s. pant (1), schop (1); L.: MndHwb 2, 1379 (pantschop), Lü 269b (pantschop); Son.: Pl. pandescheppen

pantschȫten***, mnd., V.: nhd. Pfand auflassen; Hw.: s. pantschȫtinge; E.: s. pant (1), schȫten; Son.: langes ö

pantschȫtinge, mnd., F.: nhd. förmliche Besitzübertragung, Auflassen eines Pfandes; Q.: Schl.-H.-L. UB. 2 387; E.: s. pantschȫten, inge; L.: MndHwb 2, 1379 (pantschȫtinge); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

pantschrift, mnd., F.: nhd. »Pfandschrift«, Urkunde über eine Pfandverschreibung, Pfandbrief; Q.: Meckl. Jb. 14 167; E.: pant (1), schrift; L.: MndHwb 2, 1379 (pantschrift); Son.: örtlich beschränkt, pantschriften (Pl.)

pantschup, mnd., F.: Vw.: s. pantschop; L.: MndHwb 2, 1379 (pantschup)

pantsetten***, mnd., V.: nhd. Pfand setzen, verpfänden; Hw.: s. pantsettinge, pandesetten; E.: s. pant (1), setten (1)

pantsettinge, pantsettunge, pandesettunge, mnd., F.: nhd. Pfandsetzung, Verpfändung; Hw.: s. pandesettinge; Q.: Schlesw. Rechte ed. Thorsen 41; E.: s. pantsetten, inge; L.: MndHwb 2, 1379 (pantsettinge)

pantslot, mnd., N.: nhd. »Pfandschloss«, Schloss das man als Pfand inne hat, befestigte Anlage bzw. Landschloss und die zugehörigen Einnahmen als Pfandbesitz; E.: s. pant (1), slot; L.: MndHwb 2, 1379 (pantslot), Lü 269b (pantslot)

pantswÆse, mnd., Adv.: Vw.: s. pandeswÆse; L.: MndHwb 2, 1379 (pantswîse)

pantüffel, pantůfel, pantueffel, pantuyfel, pantoffel, pattüffel, pantuffel, panttufel, panttoffel, mnd., M.: nhd. Pantoffel, Halbschuh aus feinerem Leder oder Stoff (manchmal ohne Fersenteil); ÜG.: lat. calopedium, crepida, sandalium; Vw.: s. mannes-, vrouwen-; Q.: Voc. (1579), Thierfelder Handelsbez. 51, Hoffmann Findlinge 156, Strals Chr. 3 451; E.: s. it. pantofola; R.: sammiten pantüffeln: nhd. samtene Pantoffeln (häufig als Geschenk des Bräutigams an die Familie der Braut und deren Gesinde); L.: MndHwb 2, 1379 (pantüffel), Lü 269b (pantuffelen); Son.: Pl. pantüffele, pantüffelen, pantüffeln, pantoffel, pontüffer (Form örtlich beschränkt)

pantüffelenmõkÏre*, pantüffelenmõker, pantuffelenmaker, mnd., M.: nhd. Pantoffelmacher, Handwerker der Pantoffeln herstellt; Hw.: s. pantüffelmõkÏre; E.: s. pantüffel, mõkÏre; L.: MndHwb 2, 1379f. (pantüffelmõker), Lü 269b (pantuffel[en]maker)

pantüffelmõkÏre*, pantüffelmõker, pantoffelmõkÏre, pantoffelmõker, pantuffelmaker, mnd., M.: nhd. Pantoffelmacher, Handwerker der Pantoffeln herstellt; Hw.: s. pantüffelenmõkÏre; E.: s. pantüffel, mõkÏre; L.: MndHwb 2, 1379f. (pantüffelmõker), Lü 269b (pantuffel[en]maker)

pantvorschrÆvinge, pantvorschrÆvunc, mnd., F.: nhd. Pfandverschreibung, Urkunde über eine Pfandverschreibung, Pfandbrief; Q.: Holst. Vierst. 489 (1497-1574); E.: s. pant (1), vorschrÆvinge; L.: MndHwb 2, 1376 (pantvorschrîvinge); Son.: jünger

pantvrÐde, pantvrede, mnd., M.: nhd. rechtlich abgesicherter Besitzanspruch auf ein Pfand; Q.: Hamb. StR (1497) ed. Lappenberg 334; E.: s. pant (1), vrÐde; L.: MndHwb 2, 1376 (pantvrÐde), Lü 269b (pantvrede); Son.: örtlich beschränkt

pantwõgen, mnd., M.: nhd. »Pfandwagen«, Wagen (M.) zur Abholung gepfändeter Sachen; Q.: Script. rer. Pruss. 4 340; E.: s. pant (1), wõgen (2); L.: MndHwb 2, 1380 (pantwõgen); Son.: örtlich beschränkt

pantweigeren***, mnd., V.: nhd. weigern das Pfand zu stellen; Hw.: s. pantwÐigeringe; E.: s. pant (1), weigeren

pantweigeringe*, pantwÐigeringe, pantwÐigerunc, mnd., F.: nhd. »Pfandweigerung«, Weigerung ein Pfand zu stellen; E.: s. pantweigeren, inge; L.: MndHwb 2, 1380 (pantwêigeringe)

pantwÐre (1), pantwere, mnd., F.: nhd. »Pfandwehr«, Weigerung ein Pfand zu stellen, Weigerung eine Strafe zu zahlen; Q.: Riedel I 16 98; E.: s. pantwÐren, pant (1), wÐre; L.: MndHwb 2, 1380 (pantwÐre 1), Lü 269b (pantwere)

pantwÐre (2), pantwere, mnd., F.: nhd. Pfandbesitz; Q.: Riedel II 4 387; E.: s. pant (1), wÐre (5); L.: MndHwb 2, 1380 (pantwÐre 2), Lü 269b (pantwere)

pantwÐren***, mnd., sw. V.: nhd. wehren das Pfand zu stellen, weigern das Pfand zu stellen; Hw.: s. pantwÐre (1), pantwÐringe; E.: s. pant (1), wÐren (2)

pantwÐringe, mnd., F.: nhd. »Pfandweigerung«, Weigerung ein Pfand zu stellen; E.: s. pantwÐren, inge; L.: MndHwb 2, 1380 (pantwÐringe)

pantwÆse, mnd., Adv.: nhd. »pfandweise«, als Sicherheit, als Pfand; Hw.: s. pandewÆse, pandeswÆse; E.: s. pant (1), wÆse (3); L.: MndHwb 2, 1380 (pantwÆse)

pantwissinge, mnd., F.: nhd. Urkunde über eine Pfandverschreibung, Pfandbrief; ÜG.: lat. ratificatio; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. pant (1), wissinge; L.: MndHwb 2, 1380 (pantwissinge)

pantze, mnd., M., F.: Vw.: s. panse; L.: Lü 269b (pantze)

pantzer, mnd., N., M.: Vw.: s. panser; L.: Lü 269b (pantzer)

pap, mnd., M.: nhd. »Papp«, Mehlbrei, Kinderbrei; Hw.: s. pappe; Q.: SL, Ostfries. Kochb., Hanserec. III 9 70 (1477-1530); E.: s. ahd. pap, Sb., dicker Brei, Pappe; germ. *papp‑, Sb., Brei; s. lat. põpa, pappa, F., dicker Brei; idg. *pappa, *papa, M., Vater, Speise, Pk 789; s. Kluge s. v. Pappe; L.: MndHwb 2, 1380 (pap), Lü 269b (pap)

põp, mnd., M.: Vw.: s. põpe; L.: MndHwb 2, 1380 (põp)

papageye, papagoy, papagæie, papagoie, mnd., sw. M.: Vw.: s. papegæie; L.: MndHwb 2, 1380 (papageye), Lü 269b (papagoie)

papagoienkonink, mnd., M.: Vw.: s. papegæienkȫninc; L.: Lü 270a (papagoienkonink); Son.: langes ö

papagoiensalve, mnd., F.: nhd. Pappelsalbe; E.: s. papegæie, salve; L.: Lü 270a (papagoiensalve)

põpaschop, mnd., F.: Vw.: s. põpeschop; L.: MndHwb 2, 1380 (põpeschop)

papõwe, papawe, mnd., sw. M.: Pfaffe, katholischer Geistlicher; ÜG.: nl. papouw; Hw.: s. pippawe; Q.: SL, Vier geistl. Sp.; E.: s. põpe?; L.: MndHwb 2, 1380 (papâwe), Lü 270a (papawe); Son.: Pl. papõwen

pape, mnd., M.: nhd. Oheim?, Onkel?; L.: Lü 270a (pape)

põpe, põp, paffe, mnd., sw. M.: nhd. Pfaffe, Geistlicher, christlicher Geistlicher, Priester, Weltgeistlicher, Oberhaupt der römischen Kirche, Papst, Kanzleibediensteter, Notar, Schreiber, Taufpate, Patenonkel; ÜG.: lat. sacrificus, sacerdos, mysta?; Vw.: s. altõr-, Antonies-, bÐr-, borch-, dæm-, dorp-, half-, hǖr-, kõlandes-, kalf-, kapiteles-, kerkspÐl-, kerkspÐles-, kotzen-, lant-, lodder-, misse-, offer-, parrochie-, pÆlere-, platten-, tide-, vÐgevðres-, want-; Hw.: s. prævest; Q.: Ssp (1221-1224) (pape), Voc. Strals. ed. Damme, SL, Hamb. dt.-lat. Gl., UB. Bremen 5 352, RV V. 5868; E.: as. papo?, sw. M., Pfaffe; s. lat. põpa, M., Vater (Ehrenname); vgl. idg.*pappa, *papa, M., Vater, Speise, Pokorny 789; L.: MndHwb 2, 1380f. (põpe), Lü 270a (pape); Son.: langes ü, Pl. pÐpen

papege, mnd., M.: Vw.: s. papegæie; L.: MndHwb 2, 1382 (papege)

papegeie*, papegeye, mnd., M.: Vw.: s. papegæie; L.: MndHwb 2, 1381 (papege/papegeye)

papegeienbæm*, papegeyenbæm, mnd., M.: Vw.: s. papegæienbæm; L.: MndHwb 2, 1381 (papegeyenbôm)

papegæde, mnd., M.: Vw.: s. papegæie; L.: MndHwb 2, 1381 (papegôde)

papegædenschÐten, mnd., N.: Vw.: s. papegæienschÐten; L.: MndHwb 2, 1381 (papegôdenschêten)

papegæie, papegoye, papegeye, papegæde, papege, papegoie, papageye, papagoy, papagæie, papagoie, papigæie, pavegæie, mnd., M.: nhd. Papagei, tropischer Vogel, Vogel als Ziel der Schützen, Schützengilde, Schützenbruderschaft; ÜG.: lat. psittacus; Vw.: s. sucker-; Hw.: s. gæie, papengæie, sÆdik; Q.: Dief. 11; I.: Lw. afrz. papegai; E.: s. afrz. papegai, M., Papagei, span. papagyo, M., Papagei, arab. babagâ, Sb., Papagei?; L.: MndHwb 2, 1381 (papegôie)

papegæiebæm, mnd., M.: nhd. »Papageienbaum«, Stange an der das Ziel beim Vogelschießen befestigt wird, Vogelstange; Hw.: s. papegæienbæm; E.: s. papegæie, bæm; L.: MndHwb 2, 1381 (papegôiebôm)

papegæiegrȫne*, papegæiegrȫn, mnd., Adj.: nhd. »papageiengrün«, hellgrün; Q.: Tönnies Fenne 2 428 (1607) u. ö.; E.: s. papegæie, grȫne (1); L.: MndHwb 2, 1381 (papegôiegrȫn); Son.: langes ö, örtlich beschränkt, jünger

papegæielach, mnd., N.: nhd. Feier, Festessen der Schützengilde beim Schützenfest; Hw.: s. papengæienlach; E.: s. papegæie, lach (1); L.: MndHwb 2, 1382 (papegôienlach)

papegæienbæm, papagæienbæm, papehægenbæm, papegeyenbæm, mnd., M.: nhd. »Papageienbaum«, Stange an der das Ziel beim Vogelschießen befestigt wird, Vogelstange; Hw.: s. papegæiebæm, papengæienbæm; E.: s. papegæie, bæm; L.: MndHwb 2, 1381 (papegôienbôm), (papagôienbôm), Lü 270a (papagoienbôm)

papegæienbræder, mnd., M.: nhd. »Papageienbruder«, Angehöriger einer Schützengilde; Q.: Detlefsen Elbmarschen 1 392; E.: s. papegæie, bræder; L.: MndHwb 2, 1382 (papegôienbrôder); Son.: örtlich beschränkt

papegæiengelt, mnd., N.: nhd. »Papageiengeld«, Aufwendungen für die Ausrichtung des Schützenfests; Hw.: s. papengæiengelt; Q.: Grabow Lohgerber 2 37; E.: s. papegæie, gelt; L.: MndHwb 2, 1382 (papegôiengelt); Son.: örtlich beschränkt

papegæiengilde, mnd., F.: nhd. »Papageiengilde«, Schützengilde; Q.: N. Staatsb. Mag. 1 650; E.: s. papegæie, gilde; L.: MndHwb 2, 1382 (papegôiengilde); Son.: örtlich beschränkt (Schleswig)

papegæienkȫninc, mnd., M.: nhd. »Papageienkönig«, Schützenkönig; Q.: Hamb. KR 5 335; E.: s. papegæie, kȫninc; L.: MndHwb 2, 1382 (papegôienkȫninc); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

papegæienkrðt, mnd., N.: nhd. eine Zierpflanze; ÜG.: lat. amarantus tricolor?; E.: s. papegæie, krðt; L.: MndHwb 2, 1382 (papegôienkrût); Son.: örtlich beschränkt

papegæienlach, papengeyenlach, mnd., N.: nhd. Feier, Festessen der Schützengilde beim Schützenfest; Hw.: s. papengæielach, papengæienlach; E.: s. papegæie, lach (1); L.: MndHwb 2, 1382 (papegôienlach)

papegæienschÐten, papegædenschÐten, mnd., N.: nhd. »Papageienschießen«, Vogelschießen, Schützenfest; E.: s. papegæie, schÐten (1); L.: MndHwb 2, 1382 (papegôienschêten); Son.: jünger

papegæienschop, mnd., F.: nhd. Schützengilde; Q.: Reval Rentenb. 314 (1382-1518); E.: s. papegæie, schop (1); L.: MndHwb 2, 1382 (papegôienschop); Son.: örtlich beschränkt (Reval)

papegæienschütte, mnd., M.: nhd. »Papageienschütze«, Angehöriger einer Schützengilde; Q.: Detlefsen Elbmarschen 1 392; E.: s. papegæie, schütte (2); L.: MndHwb 2, 1382 (papegôienschütte); Son.: örtlich beschränkt

papegæienselleschop*, papegæienselschop, papengæienselschop, mnd., F.: nhd. »Papageiengesellschaft«, Schützengilde; Q.: Meckl. Jb. 55 112 u. ö.; E.: s. papegæie, selleschop; L.: MndHwb 2, 1382 (papegôienselschop); Son.: örtlich beschränkt (Wismar)

papegæienstange, mnd., F.: nhd. »Papageienstange«, Stange an der das Ziel beim Vogelschießen befestigt wird, Vogelstange auf dem Schützenplatz; Q.: Festschr. 1900 16; E.: s. papegæie, stange; L.: MndHwb 2, 1382 (papegôienstange); Son.: jünger, örtlich beschränkt

põpehÐt, põpeheit, mnd., F.: Vw.: s. põphÐt; L.: MndHwb 2, 1382 (põpehê[i]t)

papehægenbæm, mnd., M.: Vw.: s. papegæienbæm; L.: MndHwb 2, 1382 (papehôgenbôm)

papei*, papey*, mnd., Sb.: nhd. Brei aus Eiern und Mehl; Q.: Langenberg 103; E.: s. pap, ei (1); L.: MndHwb 2, 1382 (papeyer); Son.: örtlich beschränkt, insbesondere als Kinderspeise, papeier (Pl.), papeyer (Pl.)

põpekrðt*, põpakrðt, mnd., N.: nhd. Aronstab; ÜG.: lat. arum maculatum, jarus?; Q.: Zs. Phil 9 204; E.: s. põpe, krðt; L.: MndHwb 2, 1380 (põpakrût); Son.: örtlich beschränkt

põpelÆk*, mnd., Adj.: Vw.: s. põplik; L.: MndHwb 2, 1382 (põpelik), Lü 270a (papelik)

põpemeierisch***, mnd., Adj.: nhd. haushälterisch?; Hw.: s. põpemeierische, põpenmeierisch; E.: s. põpe, meierisch

põpemeierische*, põpemeyersche, mnd., F.: nhd. Haushälterin eines Geistlichen; Hw.: s. põpenmeierische; E.: s. põpemeierisch, põpe, meierische; L.: MndHwb 2, 1382 (põpemeyersche)

põpen*** (1), mnd., V.: nhd. zum Priester weihen; Hw.: s. põpen (2); E.: s. põpe

põpen (2), mnd., N.: nhd. Priesterweihe?; Q.: Strals. Chr. 3 477; E.: s. põpen (1), põpe; L.: MndHwb 2, 1382 (põpen); Son.: jünger, örtlich beschränkt

põpenbeckÏre*, põpenbecker, mnd., M.: nhd. »Pfaffenbäcker«, Bäcker der im Auftrag der Kirche bäckt; Q.: J. Brandis 155 (1528-1609); E.: s. põpe, beckÏre; L.: MndHwb 2, 1382 (põpenbecker); Son.: jünger, örtlich beschränkt

põpenbicht, mnd., F.: nhd. im Beichtstuhl abgelegte persönliche Beichte beim katholischen Priester; Q.: Sehling 6 1 65 und 7 2 1 862 (16. Jh.); E.: s. põpe, bicht; L.: MndHwb 2, 1382 (põpenbicht); Son.: jünger, örtlich beschränkt

põpenblat*, mnd., N.: nhd. Habichtskraut, Löwenzahn; ÜG.: lat. hieracium?; E.: s. põpe, blat; L.: MndHwb 2, 1382f. (põpenblÐder); Son.: örtlich beschränkt, põpenblÐder (Pl.)

põpenblæme, mnd., F.: nhd. Betonie; ÜG.: lat. flos ceratus?; E.: s. põpe, blæme; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenblôme), Lü 270a (papenblome); Son.: örtlich beschränkt

põpenbæk, mnd., N.: nhd. Bezeichnung für das apokryphe Bibelbuch Jesus Sirach, Titel des Berichts über die Auseinandersetzungen im Jahr 1413 zwischen Rat und Geistlichkeit der Stadt Braunschweig; ÜG.: lat. ecclesiasticus; I.: Lsch. lat. ecclasiasticus?; E.: s. põpe, bæk (2); L.: MndHwb 2, 1383 (põpenbôk), Lü 270a (papenbôk); Son.: örtlich beschränkt

põpenbæm, mnd., M.: nhd. an einer Stange befestigtes Bild das bei Prozessionen mitgeführt wird; Q.: Chr. d. d. St. 16 321; E.: s. põpe, bæm; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenbôm), Lü 270a (papenbôm); Son.: örtlich beschränkt

põpenbrÐf, mnd., M.: nhd. von einem Bischof ausgestellte oder besiegelte Urkunde; ÜG.: lat. formata; Q.: De Man 146; E.: s. põpe, brÐf; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenbrêf), Lü 270a (papenbrêf); Son.: örtlich beschränkt

põpenbðr, mnd., M.: nhd. der Kirche abgabepflichtiger Bauer (M.) (1); Q.: Reval Wackenb. 72 (1435-1507); E.: s. põpe, bðr (1); L.: MndHwb 2, 1383 (põpenbûr); Son.: örtlich beschränkt

põpendrouwinge*?, põpendrouwingt, mnd., N.: nhd. Strafandrohung von Seiten der Geistlichen bei christlichem Fehlverhalten; Q.: Jellinghaus Bauernkom. 32 (17. Jh.) (Slennerhinke); E.: s. põpe, drouwinge; L.: MndHwb 2, 1383 (põpendrouwingt); Son.: jünger, örtlich beschränkt

põpenen, mnd., sw. V.: nhd. füttern; Hw.: s. pappen; E.: s. pappen; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenen)

põpengõrde, mnd., M.: nhd. zum Landbesitz einer Pfarrei gehörender Garten; Q.: UB. Brschwg. 1 345; E.: põpe, gõrde (1); L.: MndHwb 2, 1383 (põpengõrde); Son.: örtlich beschränkt

papengeyenlach, mnd., N.: Vw.: s. papegæienlach; L.: MndHwb 2, 1383 (papengeyenlach)

põpengelt, mnd., N.: nhd. »Pfaffengeld«, von Geistlichen geforderte Sonderzahlung; Q.: Brandis 241 (1471-1528); E.: s. põpe, gelt; L.: MndHwb 2, 1383 (põpengelt); Son.: örtlich beschränkt

papengæie, mnd., M.: nhd. Papagei, tropischer Vogel, Vogel als Ziel der Schützen, Schützengilde, Schützenbruderschaft; ÜG.: lat. psittacus; Hw.: s. papegæie; I.: Lw. afrz. papegai; E.: s. afrz. papegai, M., Papagei, span. papagyo, M., Papagei, arab. babagâ, Sb., Papagei?; L.: MndHwb 2, 1383 (papengôie)

papengæielach, mnd., N.: nhd. Feier, Festessen der Schützengilde beim Schützenfest; Hw.: s. papegæienlach; E.: s. papengæie, lach (1); L.: MndHwb 2, 1383 (papengôielach)

papengæienbæm, mnd., M.: nhd. »Papageienbaum«, Stange an der das Ziel beim Vogelschießen befestigt wird, Vogelstange; Hw.: s. papegæienbæm; E.: s. papengæie, bæm; L.: MndHwb 2, 1383 (papengôienbôm)

papengæiengelt, mnd., N.: nhd. »Papageiengeld«, Aufwendungen für die Ausrichtung des Schützenfestes; Hw.: s. papegæiengelt; Q.: Grabow Lohgerber 2 37; E.: s. papengæie, gelt; L.: MndHwb 2, 1383 (papegôiengelt)

papengæienlach, mnd., N.: nhd. Feier, Festessen der Schützengilde beim Schützenfest; Hw.: s. papegæienlach; E.: s. papengæie, lach (1); L.: MndHwb 2, 1383 (papengôienlach)

papengæienselschop, mnd., F.: Vw.: s. papegæienselleschop; L.: MndHwb 2, 1383 (papengôienselschop)

papengæieslach, mnd., M.: nhd. Fest der Schützengilde; Hw.: s. papegæienlach; E.: s. papengæie, slach (1); L.: MndHwb 2, 1383 (papegôieslach)

põpenhof, mnd., M.: nhd. Hausbesitz und Landbesitz einer Pfarrei, Anwesen eines Geistlichen; E.: s. põpe, hof; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenhof), Lü 270a (papenhof)

põpenhoike*, põpenhoyke, mnd., M.: nhd. zur Bekleidung eines Geistlichen gehörender weiter Mantel ohne Ärmel und Gürtel; Q.: Meckl. Wb. 2 102 (Gem. Aufs.); E.: s. põpe, hoike; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenhoyke); Son.: örtlich beschränkt

põpenhære*, põpenhær, põpenhðr, mnd., F.: nhd. »Pfaffenhure«, mit einem Geistlichen zusammenlebende Frau, Geliebte eines Geistlichen; E.: s. põpe, hære (1); L.: MndHwb 2, 1383 (põpenhôr); Son.: auch als Schimpfwort gebraucht

põpenhæve*, põpenhðve, mnd., F.: nhd. Hufe oder Bauernstelle die zum Besitz einer Kirche gehört; Q.: Pomm. Kirchenvis. 2 112; E.: s. põpe, hæve; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenhûve); Son.: örtlich beschränkt

põpenhðr, mnd., F.: Vw.: s. põpenhære; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenhôr/põpenhûr)

põpenhðs, mnd., N.: nhd. Haus eines Geistlichen, Pfarrhaus; Q.: Brschwg. 1 345; E.: s. põpe, hðs; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenhûs)

põpenhðve, mnd., F.: Vw.: s. põpenhæve; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenhûve); Son.: örtlich beschränkt

põpenkõle, mnd., F.: Vw.: s. põpenkæle; L.: MndHwb 2, 1384 (põpenkõle); Son.: örtlich beschränkt

põpenkÆf, mnd., M.: nhd. gerichtliche Auseinandersetzung oder Prozess mit einem Geistlichen?, Beköstigung eines Geistlichen?; Q.: Mollwo Wittenborg 36 (1346-1359); E.: s. põpe, kÆf; L.: MndHwb 2, 1384 (põpenkÆf); Son.: örtlich beschränkt

põpenkint, mnd., N., M.: nhd. »Pfaffenkind«, uneheliches Kind eines Geistlichen, Aronstab; ÜG.: lat. flamineus, filius ecclesiae, arum maculatum; Q.: Ssp (1221-1224) (papenkint); E.: s. põpe, kint; L.: MndHwb 2, 1384 (põpenkint), Lü 270a (papenkint)

põpenkæle*, põpenkõle, mnd., F.: nhd. im Haushalt eines Geistlichen verwendete Kohle; Q.: J. Gl. RV 180; E.: s. põpe, kæle; L.: MndHwb 2, 1384 (põpenkõle); Son.: örtlich beschränkt

põpenklÐt, põpenkleit, mnd., N.: nhd. Gewand eines Geistlichen, Priestergewand; Q.: Narrenschyp 142 (um 1494); E.: s. põpe, klÐt (1); R.: dat põpenklÐt antÐn: nhd. »das Priestergewand anziehen«, Geistlicher werden; L.: MndHwb 2, 1384 (põpenklê[i]t); Son.: örtlich beschränkt

põpenknecht, mnd., M.: nhd. Diener oder Knecht eines Geistlichen; E.: s. põpe, knecht; L.: MndHwb 2, 1384 (põpenknecht)

põpenkost, mnd., F.: nhd. Hochzeitsfeier eines Geistlichen; Q.: Nic. Gryse Sluter F 4 (1593); E.: s. põpe, kost (2); L.: MndHwb 2, 1384 (põpenkost); Son.: örtlich beschränkt

põpenkrÆch, mnd., M.: nhd. Auseinandersetzungen zwischen Rat und Geistlichkeit; Q.: Chr. d. d. St. 16 322 u. a.; E.: s. põpe, krÆch (2); L.: MndHwb 2, 1384 (põpenkrîch), Lü 270a (papenkrîch); Son.: örtlich beschränkt (in Quedlinburg und Braunschweig)

põpenkunst, mnd., F.: nhd. geistliche Wissenschaft, Theologie; Q.: Geeraedts 250 (Theophelus); L.: MndHwb 2, 1384 (põpenkunst), Lü 270a (papenkunst); Son.: örtlich beschränkt

põpenlÐhen*, põpenlÐen, põpenlÐn, mnd., N.: nhd. Stiftung zum Unterhalt eines vom Papst eingesetzten Geistlichen, Pfründe; Q.: Nd. Mitt. 19/21 248; E.: s. põpe, lÐhen; L.: MndHwb 2, 1384 (põpenlê[e]n)

põpenlȫge*, mnd., F.: nhd. von Geistlichen verbreitete Lüge; Q.: Sehling 6 1 42 und 7 2 1 838 (16. Jh.); E.: s. põpe, lȫge; L.: MndHwb 2, 1384 (põpenlȫgen); Son.: langes ö, örtlich beschränkt, põpenlȫgen (Pl.)

põpenmõget, mnd., F.: nhd. Haushälterin oder Dienstmagd eines Geistlichen, mit einem Geistlichen zusammenlebende Frau, Geliebte eines Geistlichen; E.: s. põpe, mõget; L.: MndHwb 2, 1384 (põpenmõget)

põpenmõtrone*?, mnd., F.: nhd. ältere religiös eifernde Frau; E.: s. põpe, mõtræne

põpenmõtrȫnken, mnd., N.: nhd. ältere religiös eifernde Frau; Q.: Weim. Jb. 6 47; E.: s. põpe, mõtrȫnken, mõtræne, ken; L.: MndHwb 2, 1384 (põpenmâtrȫnken); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

põpenmeier***, mnd., M.: nhd. »Pfaffenmeier«; Hw.: s. põpenmeierisch, põpenmeierische; E.: s. põpe, meier

põpenmeierisch***, mnd., Adj.: nhd. die Haushälterin eines Geistlichen betreffend; Hw.: s. põpenmeierische, põpemeierisch; E.: s. põpemeier, isch, põpe, meierisch

põpenmeierische*, põpenmeyersche, mnd., F.: nhd. Haushälterin oder Dienstmagd eines Geistlichen, mit einem Geistlichen zusammenlebende Frau, Geliebte eines Geistlichen; Hw.: s. põpemeierische; E.: s. põpenmeierisch, põpe, meierische; L.: MndHwb 2, 1384 (põpenmeyersche)

põpenmisse, mnd., F.: nhd. katholische Messe; Q.: Chr. d. d. St. 36 453; E.: s. põpe, misse (2); L.: MndHwb 2, 1384 (põpenmisse)

põpenpacht, mnd., F.: nhd. Abgabe für die Nutzung von Grundstücken an einen Geistlichen; Q.: Meckl. Wb. 5 306 (Tessin Buk); E.: s. põpe, pacht; L.: MndHwb 2, 1385 (põpenpacht); Son.: örtlich beschränkt

põpenpint, mnd., M.: nhd. Aronstab, Aronswurzel; ÜG.: lat. arone?; Q.: Voc. Strals. ed. Damme (15. Jh.); E.: s. põpe, pint; L.: MndHwb 2, 1385 (põpenpint), Lü 270a (papenkint); Son.: örtlich beschränkt, arum maculatum

põpenplante, mnd., F.: nhd. gemeine Gänsedistel, Saudistel; ÜG.: lat. lactucella?; E.: s. põpe, plante; L.: MndHwb 2, 1385 (põpenplante), Lü 270a (papenplante); Son.: örtlich beschränkt, sonchus oleraceus

põpenplatte, mnd., F.: nhd. »Pfaffenplatte«, Tonsur eines Geistlichen, römisch katholischer Geislicher, Löwenzahn, Gemeine Gänsedistel; ÜG.: lat. taraxacum officinale, sonchus oleraceus; E.: s. põpe, platte; L.: MndHwb 2, 1385 (põpenplatte), Lü 270a (papenplatte)

põpenplattenblat, mnd., N.: nhd. Blatt des Löwenzahns oder der gemeinen Gänsedistel; E.: s. põpenplatte, blat; L.: MndHwb 1385 (põpenplattenblat)

põpenrõt, mnd., M.: nhd. Beratung der Stadtverwaltung durch Geistliche; Q.: Chr. d. d. St. 35 24; E.: s. põpe, rõt (1); L.: MndHwb 2, 1385 (põpenrât)

põpensanc, mnd., M.: nhd. liturgischer Gesang; Q.: G. v. M. ed. Leitzmann 179 (um 1450); E.: s. põpe, sanc; L.: MndHwb 2, 1385 (põpensanc); Son.: örtlich beschränkt

põpensantelen*, põpensantelent, mnd., N.: nhd. Taufhandlung oder Taufakt durch einen Priester; Q.: Sehling 6 1 40 (16. Jh.) u. ö.; E.: s. põpe, santelen; L.: MndHwb 2, 1385 (põpensantelent); Son.: örtlich beschränkt

põpenschindÏrÆe*?, põpenschinderÆe, mnd., F.: nhd. Ausbeutung der Bevölkerung durch die Kirche; Q.: Richter 1 150 (16. Jh.); E.: s. põpe, schindÏrÆe; L.: MndHwb 2, 1385 (põpenschinderîe); Son.: örtlich beschränkt

põpenschop*, põpenschup, mnd., F.: nhd. geistlicher Stand; Hw.: s. põpeshop; E.: s. põpe, schop (1); L.: MndHwb 2, 1385 (põpenschup)

põpensmÐren*** (1), mnd., sw. V.: nhd. salben (V.) bei der Taufe; Hw.: s. põpesmÐren (2); E.: s. põpe, smÐren (1)

põpensmÐren* (2), põpensmÐrent, mnd., N.: nhd. Salbung eines Täuflings durch den Priester; Q.: Sehling 6 1 40 (16. Jh.) u. ö.; E.: s. põpesmÐren (1), põpe, smÐren (2); L.: MndHwb 2, 1385 (põpensmÐrent); Son.: örtlich beschränkt

põpensnær, mnd., F.: nhd. Rosenkranz; Q.: Reval Rentenb. 352 (1382-1518); E.: s. põpe, snær (1); L.: MndHwb 2, 1385 (põpensnôr); Son.: örtlich beschränkt

põpensȫne, mnd., M.: nhd. unehelicher Sohn eines Geistlichen; Q.: UB. Goslar 3 659 u. ö.; E.: s. põpe, sȫne; L.: MndHwb 2, 1385 (põpensȫne); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

põpenstæl, põpenstðl, mnd., M.: nhd. Teil des Chorgestühls, Sessel des Priesters; E.: s. põpe, stæl; L.: MndHwb 2, 1385 (põpenstôl); Son.: örtlich beschränkt

põpenstðl, mnd., M.: Vw.: s. põpenstæl; L.: MndHwb 2, 1385 (põpenstôl/põpenstûl)

põpenstǖtlinc, põpenstðtling, mnd., F.: nhd. mit einem Geistlichen zusammenlebende Frau, Geliebte eines Geistlichen; Q.: SL (Jeversche Acten); E.: s. põpe, stǖtlinc; L.: MndHwb 2, 1386 (põpenstǖtlinc), Lü 270a (pappenstûtling); Son.: langes ü, jünger, örtlich beschränkt, auch als Schimpfwort

põpensðbe, mnd., M.: nhd. langes faltiges meist mit Pelz besetztes oder gefüttertes Überkleid für Geistliche; Q.: Nd. Jb. 75 46; E.: s. põpe, sðbe; L.: MndHwb 2, 1386 (põpensûbe); Son.: örtlich beschränkt

põpentant, mnd., M.: nhd. »Pfaffentand«, als überflüssig angesehener römisch katholischer Kult, Handlungen eines Geistlichen während des Gottesdiensts; E.: s. põpe, tant (2); L.: MndHwb 2, 1386 (põpentant); Son.: jünger

põpentÐgede, mnd., M.: nhd. »Pfaffenzehnt«, Zehntabgabe an die örtliche Pfarrei; E.: s. põpe, tÐgede; L.: MndHwb 3, 816ff. (tÐgede/põpentÐgede); Son.: örtlich beschränkt

põpenwÆf, mnd., N.: nhd. mit einem Geistlichen zusammenlebende Frau, Geliebte eines Geistlichen; ÜG.: lat. sacerdotum mulier; E.: s. põpe, wÆf; L.: MndHwb 2, 1386 (põpenwîf)

põpeplatte, mnd., F.: nhd. Tonsur eines Geistlichen; Hw.: s. põpenplatte; E.: s. põpe, platte; L.: MndHwb 2, 1386 (põpeplatte)

põpenvÆent, mnd., M.: nhd. Gegner oder Feind welcher der Geistlichkeit angehört; Q.: Kruse 31 (1523); E.: s. põpe, vÆent (1); L.: MndHwb 2, 1383 (põpenvîent); Son.: örtlich beschränkt

põpenvolk, mnd., N.: nhd. Geistlichkeit; Q.: Hamb. KO (1529) ed. Wenn 188; E.: s. põpe, volk; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenvolk); Son.: örtlich beschränkt

põpenvrouwe, mnd., F.: nhd. Ehefrau eines Geistlichen; Q.: Tönnies Fenne 2 465 (1607); E.: s. põpe, vrouwe; L.: MndHwb 2, 1383 (põpenvrouwe); Son.: jünger, örtlich beschränkt

põperÆe, mnd., F.: nhd. römisch katholischer Kult, Gottesdienst, reformatorische Schriften, geistliche Tätigkeit, Pfaffentum; E.: s. põpe; L.: MndHwb 2, 1386 (põperîe), Lü 270a (paperie)

papermint, mnd., N.: Vw.: s. perment; L.: MndHwb 2, 1386 (papermint), Lü 270a (papermint)

papermitsbrÐf, mnd., M.: Vw.: s. permentesbrÐf; L.: MndHwb 2, 1386 (papermitsbrêf)

põpeschop, põpeschup, põpeschap, põpschop, põpaschop, mnd., F.: nhd. geistlicher Stand, Geistlichkeit, Gesamtheit der Geistlichen, Amt eines Geistlichen, Würde eines Geistlichen, Priesteramt, Wissenschaft, Theologie; ÜG.: lat. clerus, presbyterium, presbyteratus, clericatus; E.: s. põpe, schop (1); L.: MndHwb 2, 1386 (põpeschop), Lü 270a (papeschop)

põpeheit, põphÐt, põpheit, pafheit, papeheit, mnd., F.: nhd. geistlicher Stand, Geistlichkeit, Gesamtheit der Geistlichen, Klerus, Weltgeistliche, Amt eines Geistlichen, Würde eines Geistlichen, Wissenschaft, Theologie; E.: s. põpe, hÐt (1); L.: MndHwb 2, 1386 (põphê[i]t), Lü 270a (pâpheit)

põpelik, mnd., Adj.: nhd. zum geistlichen Stand gehörig, geistlich, religiös, christlich; Hw.: s. põplÆk, pÐpelÆk; E.: s. põpe, lÆk (3); L.: MndHwb 2, 1388 (põplik)

papigæie, mnd., M.: Vw.: s. papegæie; L.: MndHwb 2, 1387 (papigôie)

papiæn, mnd., M.: nhd. eine Affenart, Pavian?; Q.: Mandeville 30 (1357-1371); E.: s. afrz. babine?, Sb., Lefze, Lippe; L.: MndHwb 2, 1387 (papiôn); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

papÆr, pappÆr, popÆr, pompÆr, pupÆr, pupÐr, mnd., N.: nhd. Papier; ÜG.: lat. papirum; Vw.: s. pak-, regõl-; E.: s. mhd. papier, N., Papier; s. ahd.? papir 1, st. N. (a), Papier; s. lat. pap‘rus, M., Papyrus; s. gr. p£puroj (pápyros), M., F., Papyrosstaude; s. ägypt. papyros, Sb., Papyrusstaude, Staude, Papier; vgl. ägypt. pa-per-aa, Adj., was zum Pharao gehört; L.: MndHwb 2, 1387 (papÆr), Lü 270a (pappÆr)

papÆrbæk, mnd., N.: nhd. »Papierbuch«; Hw.: s. papÆresbæk; E.: s. papÆr, bæk; L.: MndHwb 2, 1387 (papîrbôk)

papÆrbrÐf, papÆrebrÐf, mnd., M.: nhd. »Papierbrief«; Hw.: s. papÆresbrÐf; E.: s. papÆr, brÐf; L.: MndHwb 2, 1387 (papîrbrêf)

papÆren, pappÆren, popÆren, mnd., Adj.: nhd. »papieren«, auf Papier geschrieben, aus Papier gefertigt; E.: s. papÆr; L.: MndHwb 2, 1387 (papîren), Lü 270a (pappiren)

papÆresbæk*, papÆrsbæk, mnd., N.: nhd. »Papierbuch«, aus Papier gefertigtes Buch, Buch für Aufzeichnungen der städtischen Verwaltung; Hw.: s. papÆrbæk; Q.: Reval KR 2 186 (1432-1463) u. ö.; E.: s. papÆr, bæk (2); L.: MndHwb 2, 1388 (papîrsbôk); Son.: örtlich beschränkt

papÆresbrÐf*, papÆrsbrÐf, pappÆrsbrÐf, popÆrsbrÐf, mnd., M.: nhd. »Papierbrief«, auf Papier geschriebene Urkunde; Hw.: s. papÆrbrÐf; Q.: Staatsb. Mag. 8 719; E.: s. papÆr, brÐf; L.: MndHwb 2, 1388 (papîrsbrêf), Lü 270a (pappîrsbrêf)

papÆresvæder*, papÆrsvæder, popÆrsvæder, mnd., N.: nhd. Futteral, Behälter für Papier; Q.: Zs. Lüb. Gesch. 5 224; E.: s. papÆr, væder (1); L.: MndHwb 2, 1388 (papîrsvôder); Son.: örtlich beschränkt

papÆrlõde, mnd., F.: nhd. »Papierlade« Kiste oder Truhe zu Aufbewahrung von Dokumenten und Büchern; ÜG.: lat. chartophylacium; I.: Lsch. lat. chartophylacium?; E.: s. papÆr, lõde (1); L.: MndHwb 2, 1387 (papîrlõde); Son.: örtlich beschränkt

papÆrmõkÏre*, papÆrmõker, mnd., M.: nhd. »Papiermacher«, Handwerker der Papier herstellt; Hw.: s. papÆrmÐkÏre; ÜG.: lat. chartarius; I.: Lüt. lat. chartarius; E.: s. papÆr, mõkÏre; L.: MndHwb 2, 1387 (papîrmõker)

papÆrmÐkÏre*, papÆrmÐker, mnd., M.: nhd. »Papiermächer«; Hw.: s. papÆrmõkÏre; E.: s. papÆr, mÐkÏre; L.: MndHwb 2, 1387 (papîrmõker/papîrmÐker)

papÆrmȫle, mnd., F.: nhd. »Papiermühle«; Hw.: s. papÆresmȫle; E.: s. papÆr, mȫle; L.: MndHwb 2, 1387 (papîrmȫle); Son.: langes ö

papÆrregister, mnd., N.: nhd. »Papierregister«, aus Papier gefertigtes Verzeichnis; Q.: Gosl. AR 109; E.: s. papÆr, register; L.: MndHwb 2, 1387 (papîrregister); Son.: örtlich beschränkt

papÆrisch*, papÆrsch, mnd., Adj.: nhd. »papierisch«, auf Papier geschrieben; Q.: Wism. Zeugeb. (1545); E.: s. papÆr, isch; L.: MndHwb 2, 1388 (papîrsch); Son.: örtlich beschränkt

papÆresmȫle, papÆrsmȫle, pappÆrsmole, mnd., F.: nhd. »Papiermühle«, Handwerksbetrieb in dem Papier hergestellt wird; Q.: Köker (1517) ed. Cordes 46; E.: s. papÆr, mȫle; L.: MndHwb 2, 1388 (papîrsmȫle), Lü 270a (pappîrsmole); Son.: langes ö

papÆresrÆm*, papÆrsrÆm, popÆrsrÆm, mnd., M.: nhd. »Papierreim«, auf Papier geschriebener Reim oder Vers; Q.: Chr. d. d. St. 16 338; E.: s. papÆr, rÆm; L.: MndHwb 2, 1388 (papîrsrîm); Son.: örtlich beschränkt

papÆrssÐdele, papÆrssÐdel*, mnd., M.: nhd. Papierblatt, Schriftstück aus Papier; Q.: Lüb. Urt. 4 172 (1297-1550); E.: s. papÆr, sÐdel (2); L.: MndHwb 2, 1388 (papîrssÐdele); Son.: örtlich beschränkt

papÆrtitte, mnd., F., M.: nhd. künstliche weibliche Brust aus Papier; Q.: Lauremberg 19 (1652); E.: s. papÆr, titte; L.: MndHwb 2, 1388 (papîrtitten); Son.: jünger, örtlich beschränkt

papÆrvörkȫpÏre*, papÆrvorkȫper, mnd., M.: nhd. »Papierverkäufer«, Papierhändler; Q.: Hep-Schroeder A 1; E.: s. papÆr, vörkȫpÏre; L.: MndHwb 2, 1387 (papîrvorkȫper); Son.: langes ö, örtlich beschränkt, jünger

papÆrwerk, pappÆrwerk, mnd., N.: nhd. »Papierwerk«, Handwerk des Papiermachens, Papierherstellung; Q.: Lüb. UB. 7 541; E.: s. papÆr, werk; L.: MndHwb 2, 1388 (papîrwerk), Lü 270a (pappîrwerk); Son.: örtlich beschränkt

põpiste, mnd., M.: nhd. »Papist«, Anhänger der römisch-katholischen Lehre, römisch-katholischer Priester; Vw.: s. fermel-; Q.: J. Brandis 69 (1528-1609); E.: s. põpe; L.: MndHwb 2, 1388 (pâpiste), Lü 270a (paptiste); Son.: jünger

põpisterÆe, põpisterey, mnd., F.: nhd. Papismus, römisch-katholische Lehre, römisch-katholischer Kult oder Gottesdienst; E.: s. põpiste; L.: MndHwb 2, 1388 (pâpisterîe); Son.: jünger

põpistesch, mnd., Adj.: Vw.: s. põpistisch; L.: MndHwb 2, 1388 (pâpistisch/pâpistesch)

põpistisch, põpistesch, Adj.: zur römisch-katholischen Kirche gehörig, der römisch-katholischen Lehre anhängend; Q.: Nic. Gryse Spegel Y 2 (1593); E.: s. põpiste, isch; L.: MndHwb 2, 1388 (pâpistisch); Son.: jünger

põpistrÆe, mnd., F.: Vw.: s. põpisterÆe; L.: MndHwb 2, 1388 (pâpistrîe)

põplik, mnd., Adj.: nhd. zum geistlichen Stand gehörig, geistlich, religiös, christlich; Hw.: s. põpelÆk; E.: s. põpe, lÆk (3); L.: MndHwb 2, 1388 (põplik)

papmæs, papm²s, mnd., N.: nhd. Mehlbrei, Kinderbrei; ÜG.: lat. pulmentum infantium, mentarium pulmentum puerorum; E.: s. pap, mæs; L.: MndHwb 2, 1389 (papmûs); Son.: örtlich beschränkt

pappe, mnd., Sb.: nhd. »Pappe«, Kleister, Leim, Gluten, Kleber; ÜG.: lat. gluten; Hw.: s. pap; E.: s. pap; L.: MndHwb 2, 1389 (pappe); Son.: örtlich beschränkt, jünger

pappele, mnd., F.: Vw.: s. poppele (1); L.: MndHwb 2, 1389 (pappele)

pappeliænsalve, mnd., F.: nhd. aus den Blattknospen der Schwarzpappel hergestellte Heilsalbe; Hw.: s. popplÆonsalve, poppeliæn; E.: s. poppeliæn, salve; L.: MndHwb 2, 1628 (poppeliônensalve/pappeliônsalve)

pappen, mnd., sw. V.: nhd. füttern, Mehlbrei zurechtmachen und füttern, sich vollstopfen, Stoffe mit Mehlkleister stärken, Nahrung zu sich nehmen; ÜG.: lat. pappare?; Hw.: s. põpenen; Q.: Nic. Gryse Laienbibel 2 F 2v (1604); E.: s. lat. pappõre, V., pappen, essen; s. idg. *pappa, *papa, M., Vater, Speise, Pokorny 789; R.: in dem bÐr pappen: nhd. Bier trinken; L.: MndHwb 2, 1389 (pappen), Lü 270a (pappen)

pappenklÆster, mnd., M.: nhd. Kleister, Buchbinderleim; E.: s. pappe, klÆster (1); L.: MndHwb 2, 1389 (pappenklîster); Son.: jünger, örtlich beschränkt

pappuleænensalve, papuleonensalve, mnd., F.: Vw.: s. poppeliænensalve; L.: MndHwb 2, 1389 (pappuleænensalve), Lü 270a (papuleonensalve)

papriõn, mnd., Sb.: Vw.: s. papuõn; L.: MndHwb 2, 1389 (papriân), Lü 270a (papriân); Son.: Lesefehler

põpschop, mnd., F.: Vw.: s. põpeschop; L.: MndHwb 2, 1389 (põpschop)

papuõn, papriõn, mnd., Sb.: nhd. ein Schimpfwort (etwa Dämlack); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1389 (papuân)

par, mnd., F.: Vw.: s. parre (1); L.: MndHwb 2, 1389 (par), Lü 270a (par)

põr, p¯r, paar, pahr, mnd., N.: nhd. Paar, eine Menge von zwei Gegenständen oder Menschen, Ehepaar; ÜG.: lat. binus; E.: s. mhd. põr, st. N., Paar; s. lat. põr, Adj., gleichkommend, gleich; idg. *per- (2C), V., verkaufen, bringen, Pokorny 817; R.: in põren: nhd. »in Paaren«, paarweise, zu zweit; L.: MndHwb 2, 1389 (pâr), Lü 270a (pâr); Son.: põr (Pl.), põren (Dat. Pl.)

parabole, parabel, mnd., F.: nhd. Parabel, lehrhafte Erzählung mit verdeutlichenden Beispielen, Gleichnis; ÜG.: lat. parabole; I.: Lw. lat. parabole; E.: s. ahd. parabola, F., Parabel; s. lat. parabole, F., Wort, Spruch; gr. parabol (parabol›), F., Nebeneinanderstellung, Vergleichung, Gleichnis; vgl. gr. par£ (pará), Präp., bei, neben; gr. bol (bol›), F., Werfen, Wurf, Blick; gr. b£llein (bállein), V., werfen; vgl. idg. *perÀ, Adv., Präp., vor, vorher, Pk 813; vgl. idg. *per- (2A), Präp., vorwärts, über, hinaus, durch, Pk 810; idg. *gÝel- (2), *gÝelý‑, *gÝlÐ‑, V., träufeln, quellen, werfen, Pk 471; L.: MndHwb 2, 1389 (parabole); Son.: Fremdwort in mnd. Form, parabolen (Pl.)

paracker, mnd., M.: Vw.: s. parreacker; L.: MndHwb 2, 1390 (paracker)

paradÆs, paradijs, paradyes, pardÆs, mnd., N., M.: nhd. Paradies, Lebensraum der ersten Menschen, Garten Eden, himmlisches Paradies als Jenseitsvorstellung nach dem Tod, Himmel, Vorhof, Vorbau einer Kirche oder eines Klosters, abgegrenzter Raum im Schütting zu Bergen in dem das Staupenspiel stattfand; ÜG.: lat. paradisus; Hw.: s. pardÆs (1)?; E.: as. paradÆs* 2, st. N. (a), Paradies; s. lat. paradÆsus, M., Garten; gr. par£deisoj (parádeisos), M., eingehegtes Gebiet, Garten; s. pers. paridaida-, M., Garten; R.: appel van dem paradÆse: nhd. »Apfel von dem Paradies«, Granatapfel; ÜG.: lat. pumica granatum?; L.: MndHwb 2, 1389 (paradîs), Lü 270b (paradîs); Son.: Fremdwort in mnd. Form, paradÆses (Gen. Sg.)

paradÆsappel, paradÆsappele, paradiesappel, pardÆsappel, padisappel, mnd., M.: nhd. »Paradiesapfel«, Granatapfel; ÜG.: lat. pomum granatum?, pumica granatum?, malumgranatum?, malum musteum?, melimelum?; Hw.: s. paradÆsesappel; E.: s. paradÆs, appel; L.: MndHwb 2, 1390 (paradîsappel[e]), Lü 270b (paradîsappel); Son.: paradÆseppele (Pl.), Bestandteil von Arzneimitteln gegen Schluckauf

paradÆsesappel?, paradÆsesappele?, mnd., M.: nhd. Granatapfel; ÜG.: lat. pomum granatum?, pumica granatum?, malumgranatum?, malum musteum?, melimelum?; Hw.: s. paradÆsappel; E.: s. paradÆs, appel; L.: MndHwb 2, 1390 (paradîsappel[e]/paradÆsesappel[e])

paradÆsesblat, mnd., N.: nhd. Blatt des Gewürznelkenbaums; ÜG.: lat. darfenicum folium?, folium album?, folium nigrum?, folium paradisi?; I.: Lüs. lat. folium paradisi?; E.: s. paradÆs, blat; L.: MndHwb 2, 1390 (paradîsesblat); Son.: auch als Bestandteil von Arzneimitteln)

paradÆsesholt, mnd., N.: nhd. Paradiesholz, Aloeholz; ÜG.: lat. aquilaria malaccensis?, lignum ales?, lignum paradisi amarum xilo aloes?; I.: Lüs. lat. lignum paradisi?; E.: s. paradÆs, holt (1); L.: MndHwb 2, 1390 (paradîsesholt); Son.: örtlich beschränkt

paradÆseskærn, paradÆseskæren, mnd., N.: nhd. Paradieskorn, Malaguetapfeffer, afrikanischer Pfeffer, Samen (M.) des Malaguetapfeffers, Same (M.) (1) des Malaguetapfeffers; ÜG.: lat. amomum malegueta?; Hw.: s. paradÆskærn; E.: s. paradÆs, kærn; L.: MndHwb 2, 1390 (paradîskærn/paradîseskærn); Son.: verwendet als Handelsware, als Gewürz von Speisen und Wein, als Konfekt, als Bestandteil von Arzneimitteln gegen Wassersucht und Fieber und Magenkrankheiten und Pest

paradÆskærn, pardÐskærn, paradieskærn, pardÆskærn, pardǖskærn, parÆskærn, perdÆskærn, paradÆskoern, mnd., N.: nhd. Paradieskorn, Malaguetapfeffer, afrikanischer Pfeffer, Samen (M.) des Malaguetapfeffers, Same (M.) (1) des Malaguetapfeffers; ÜG.: lat. amomum malegueta?; Hw.: s. paradÆseskærn, pardÆs, parÆskærn; E.: s. paradÆs, kærn; L.: MndHwb 2, 1390 (paradîskærn), Lü 270b (paradîskorn); Son.: langes ü, paradÆskærnes (Gen. Sg.), paradÆskærne (Pl.), paradÆskȫrne (Pl.), paradÆskȫrnere (Pl.), langes ö

paragraf, mnd., M.: nhd. Paragraf, Markierungszeichen, Buchstabe; ÜG.: lat. paragraphus; E.: s. lat. paragraphus, M., Paragraph; s. gr. par£grafoj (parágraphos), M., Trennungslinie; vgl. gr. paragr£fein (paragráphein), V., danebenschreiben, dazuschreiben; gr. par£ (pará), Präp., bei, neben; idg. *perÀ, Adv., Präp., vor, vorher, Pokorny 813; idg. *per- (2A), Präp., vorwärts, über, hinaus, durch, Pokorny 810; gr. gr£fein (gráphein), V., einritzen, schreiben; idg. gribh‑, V., ritzen, kribbeln, Pokorny 392; idg. *gerebh‑, V., ritzen, kerben, Pokorny 392; L.: MndHwb 2, 1390 (paragraf); Son.: örtlich beschränkt

parallaxis, mnd., Sb.: nhd. Parellaxe, rechnerischer Winkel von zwei Geraden von denen die eine vom Erdmittelpunkt und die andere von einem beliebigen Beobachtungspunkt auf der Erdoberfläche ausgeht und deren Schnittstelle die Mitte des beobachteten Gestirns ist; ÜG.: gr. par£llaxij (parállaxis); I.: Lw. gr. par£llaxij (parállaxis); E.: s. gr. par£llaxij (parállaxis), Wechsel, Veränderung; vgl. gr. parall£ssein (parallássein), V., verändern, umwandeln; gr. par£ (pará), Präp., bei, neben; idg. *perÀ, Adv., Präp., vor, vorher, Pokorny 813; idg. *per- (2A), Präp., vorwärts, über, hinaus, durch, Pokorny 810; gr. ¢ll£ssein (allássein), V., anders machen, verändern, wechseln; idg. *alØos, *h2elØos, Adj., andere, Pokorny 25; vgl. idg. *al‑ (1), *ol‑, Adv., darüberhinaus, Pokorny 24: L.: MndHwb 2, 1390 (parallaxis); Son.: örtlich beschränkt, jünger, Fremdwort in mnd. Form

parallel***, mnd., Adj.: nhd. parallel; Hw.: s. parallÐle; E.: s. gr.-lat. parallÐlos, Adj., parallel; s. gr. par£llhloj (parállÐlos), Adj., nebeneinander, parallel; vgl. gr. par£ (pará), Präp., bei, neben; idg. *perÀ, Adv., Präp., vor, vorher, Pokorny 813; idg. *per- (2A), Präp., vorwärts, über, hinaus, durch, Pokorny 810; gr. ¢ll»llwn (all›llæn), Adv., einander, gegenseitig; gr. ¥lloj (állos), Adj., Pron., andere; idg. *alØos, Adj., andere, Pokorny 25; idg. *al‑ (1), *ol‑, Adv., darüberhinaus, Pokorny 24

parallÐle*, mnd., F.: nhd. Parallele, gleichlaufende sich an jedem Punkt in gleichem Abstand zu einer anderen Linie befindliche Linie; ÜG.: gr. par£llhloj (parállÐlos), lat. parallelos; Hw.: s. parallel; I.: Lw. lat. parallelos; E.: s. parallel; L.: MndHwb 2, 1391 (parallêlen); Son.: jünger, örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form, parallÐlen (Pl.)

parampt, mnd., N.: Vw.: s. parreambacht; L.: MndHwb 2, 1391 (parampt)

parõt, mnd., Sb.: nhd. Ausrüstung, Ausstattung; ÜG.: lat. paratus; I.: Lw. lat. paratus; E.: s. lat. parõtus, M., Zubereitung, Zurüstung, Einrichtung; s. lat. parõre, V., bereiten, zubereiten, anschaffen; s. lat. parere, V., gebären, hervorbringen; idg. *per‑ (2D), V., gebären, hervorbringen, Pokorny 818; L.: MndHwb 2, 1391 (parât), Lü 270b (parât); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

parcÐl, mnd.?, N.: nhd. Stück, Artikel, Gegenstand, Teil von Waren, einzelne Bestimmung einer Verordnung; E.: s. lat. particula, F., Teilchen; s. lat. pars, F., Teil; s. idg. *per- (2C), V., verkaufen, bringen, Pokorny 817; L.: Lü 270b (parcêl)

parchem, parcham, parchen, pargam, parchgam, parchan, percham, perchan, perchem, perkum, mnd., M.: nhd. Barchent, Parchent, geköperter auf einer Seite aufgerauhter Stoff aus Baumwolle; ÜG.: lat. parchanus, pannus ex lino et lana; E.: s. mhd. barchant, st. M., Barchent, Stoff aus Baumwolle und Leinen (N.); s. mhd. barkõn, st. M., Barchent, Stoff aus Baumwolle und Leinen (V.); mlat. barrachanus, barchanus, M., grober Wollstoff; von arab. barakõn, barrakan, Sb., Stoff aus Kamelhaar; s. Kluge s. v. Barchent; R.: sik mit Ðnem ümme den parchem jõgen: nhd. sich streiten, miteinander kämpfen; R.: sik mit Ðnem ümme den parchem slõn: nhd. hangreiflich werden; L.: MndHwb 2, 1391 (parchem), Lü 270b (parchem); Son.: parchemes (Gen. Sg.), parchemen (Pl.)

parchemesdæk*, parchemsdæk, mnd., M.: nhd. »Barchenttuch«, Tuch aus Barchent; E.: s. parchem, dæk (1); L.: MndHwb 2, 1391 (parchemsdôk); Son.: örtlich beschränkt, parchemesdȫker (Pl.), langes ö

parchemmõkÏre*, parchemmõker, mnd., M.: nhd. »Barchentmacher«, Barchentweber, Handwerker der Barchent herstellt; E.: s. parchem, mõkÏre; L.: MndHwb 2, 1391 (parchemmõker); Son.: örtlich beschränkt, parchemmõkÏres (Pl.)

parchen (1), mnd., Adj.: nhd. aus Barchent gefertigt; E.: s. parchem; L.: MndHwb 2, 1392 (parchen); Son.: jünger, örtlich beschränkt

parchen (2), mnd., M.: Vw.: s. parchem; L.: MndHwb 2, 1392 (parchen)

parchkerke, mnd., F.: Vw.: s. parrekerke; L.: MndHwb 2, 1392 (parchkerke)

parde, pard, part, mnd., Sb.: nhd. Parder?, Panther, Leopard, ein Raubtier; ÜG.: lat. pardus, pardalis; Hw.: s. pardÐl; I.: Lw. lat. pardus; E.: s. lat. pardus, M., Panther, männlicher Panther; s. gr. p£rdoj (párdos), M., Pardel, Panther; iran. *parda‑, Sb.?, Panther?; weitere Herkunft unklar; L.: MndHwb 2, 1392 (parde), Lü 270b (pard); Son.: perden (Pl.) (Form örtlich beschränkt)

põrde, mnd., Sb.: nhd. eine Handelsware, Barde?, Beil?, Handbeil?; Hw.: s. bõrde (1); E.: s. bõrde (1); L.: MndHwb 2, 1392 (põrde), Lü 270b (parde)

põrdehæf, mnd., M.: Vw.: s. pÐrdehæf; L.: MndHwb 2, 1472 ([pÐrde]hôf/põrdehof)

pardÐl, pardeel, mnd., M.: nhd. »Pardel«, ein Raubtier, Panther, Leopard; Hw.: s. parde; E.: s. lat. pardus, M., Panther, männlicher Panther; s. gr. p£rdoj (párdos), M., »Pardel«, Panther; iran. *parda‑, Sb.?, Panther?; weitere Herkunft unklar; L.: MndHwb 2, 1392 (pardêl); Son.: örtlich beschränkt, pardÐle (Pl.)

pardelstÐn, pardelstein, mnd., M.: Vw.: s. parlestÐn; L.: MndHwb 2, 1392 (pardelstê[i]n)

pardÐskærn, mnd., N.: Vw.: s. paradÆskærn; L.: MndHwb 2, 1392 (pardêskærn)

pardiÐl, mnd., Sb.: nhd. Bordell; ÜG.: holl. pardeel?; lat. lupanar?; Hw.: s. bordÐl; E.: s. bordÐl?; L.: MndHwb 2, 1392 (pardiêl), Lü 270b (pardiel); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

pardinne, perdinne, mnd., F.: nhd. tief gestimmtes Blasinstrument, Schalmei; ÜG.: lat. parda, genus fistulae; Hw.: s. bardðn (1); E.: s. bardðn (1)?; L.: MndHwb 2, 1392 (pardinne), Lü 270b (pardinne); Son.: örtlich beschränkt

pardÆs (1), mnd., Sb.: nhd. Gewürz aus der Frucht des Malaguetapfeffers; Hw.: s. paradÆs?, paradÆskærn; E.: s. paradÆs?; L.: MndHwb 2, 1392 (pardîs); Son.: örtlich beschränkt

pardÆs (2), mnd., N., M.: Vw.: s. paradÆs; L.: MndHwb 2, 1392 (pardîs), Lü 270b (pardîs)

pardÆskærn, mnd., N.: Vw.: s. paradÆskærn; L.: MndHwb 2, 1392 (pardîskærn)

pardunz, parduntz, perdonz, perdontz, pardontze, pordonz, pordontze, mnd., Sb.: nhd. weiter Reifrock, langer Reifrock; Q.: Nic. Gryse Laienbibel (1604); E.: ?; L.: MndHwb 2, 1392 (pardunz), Lü 270b (pardontze); Son.: jünger, örtlich beschränkt, pardunzen (Pl.)

pardunzsweifen***, mnd., sw. V.: nhd. wie ein Reifrock schwingen; Hw.: s. pardunzsweifent; E.: s. pardunz, sweifen

pardunzsweifent*, pardunzsweyfent, parduntzsweyfent, mnd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. wie ein Reifrock schwingend; Hw.: s. pardunzsweifen; Q.: Nic. Gryse Laienbibel 2 F 3r (1604); E.: s. pardunzsweifen, pardunz, sweifent; L.: MndHwb 2, 1392 (pardunzsweyfent); Son.: jünger, örtlich beschränkt

pardǖrensticker, mnd., M.: Vw.: s. bordǖrenstickÏre; L.: MndHwb 2, 1392 (pardǖrensticker); Son.: langes ü

pardǖrwerk, pard