I

 

Æ (1), i, mnd., Interj.: nhd. ei!, i!, i; Hw.: vgl. mhd. Æ (1); L.: MndHwb 2, 405 (î), Lü 156a (i); Son.: als Ausdruck des Erstaunens, als Ausdruck des Erschreckens, örtlich beschränkt

Æ (2), mnd., Pers.-Pron.: Vw.: s. gÆ (2); L.: MndHwb 2, 405 (î); Son.: örtlich beschränkt

Æ (3), mnd., Adv.: Vw.: s. ie; Hw.: vgl. mhd. Æ (2); L.: MndHwb 2, 405 (î)

ia, mnd., Adv.: Vw.: s. io; L.: MndHwb 2, 405 (ia); Son.: örtlich beschränkt

iaiewõr, mnd., Adv.: Vw.: s. ioiewõr; L.: MndHwb 2, 405 (iaiewâr); Son.: örtlich beschränkt

iacinct, mnd., M.: Vw.: s. jacinct; L.: MndHwb 2, 405 (iacinct)

iawÐ, mnd., Indef.-Pron.: Vw.: s. iowÐ; L.: MndHwb 2, 405 (iawê)

iawelk, mnd., Indef.-Pron.: Vw.: s. iowelk; L.: MndHwb 2, 405 (iawelk)

Æbenbæm, mnd., M.: Vw.: s. Ævenbæm

IbernÆenlant, mnd., ON: nhd. Irland; Hw.: vgl. mhd. Æberne; I.: z. T. Lw. lat. Hibernia; E.: s. lat. Hibernia, F.=ON, Hibernien, Irland; weitere Herkunft unbekannt; s. lant; L.: MndHwb 2, 405 (Ibernîelant)

ich (1), mnd., Pers.-Pron.: Vw.: s. ik

ich*** (2), mnd., Suff.: nhd. ig; Vw.: s. abbetÐkÏr-, acht-, achterstell-, adder-, õdel-, õder-, afgründ-, afgünst-, aflÆv-, aftrÐd-, afvünd-, alled-, aldÐg-, õn-, aneheng-, anehÐrd-, anehÐv-, anehær-, anenõm-, anenÐm-, anerÐd-, anericht-, anerücht-, anesicht-, anesprȫk-, anetal-, anetast-, anevǖr-, antwærd-, angest-, archwõn-, archwill-, arm-, ascher-, õwÆs-, balmund-, balsamrȫk-, bann-, bõs-, bõrvöt-, bebȫg-, bÐd-, bedderÐs-, bedrück-, begev-, behard-, beheft-, belüst-, behelp-, behend-, behȫr-, belÐgen-, benn-, benȫd-, bÐr-, berg-, bernd-, bernend-, beschÐd-, beschÐden-, besibb-, besicht-, bÐst-, bestand-, beswõr-, beswÐr-, bÐt-, bÐv-, bevÐl-, bewæren-, bill-, bind-, bÆplicht-, bÆsprõk-, bÆstand-, bÆstend-, bÆster-, blõder-, blind-, blȫd-, blȫm-, bȫg-, bok-, bærdÐr-, born-, borst-, börst-, bȫs-, bætsõm-, bȫv-, brand-, brantmõl-, brÐd-, brÐk-, bræd-, bræk-, brȫk-, brünst-, bðl-, bulder-, büll-, bünd-, bðter-, bðw-, cirkel-, contrõr-, cðriæs-, dõd-, dõg-, dõgestÆd-, dak-, damp-, dõn-, dankenõm-, danknõm-, danknÐm-, decht-, demp-, dÐg-, dÐl-, dÐmȫd-, dÐn-, dÐnst-, devæt-, dicht-, dick-, diksmǖd-, dön-, dörft-, dærn-, dorpat-, dörr-, dörst-, dÐter-, douw-, dȫv-, dævend-, dracht-, drang-, drecht-, dreck-, drei-, dreis-, drÐp-, drÆst-, drȫm-, drȫt-, drȫv-, drück-, drüp-, drüpp-, drüst-, dum-, dump-, dunker-, dünn-, dǖr-, dǖrbõr-, düsdõn-, dðsent-, dǖvel-, dwang-, dweng-, dweres-, dwing-, echthaft-, Ðd-, Ðdel-, Ðhaft-, Ðgen-, Ðgendȫm-, egg-, eierlei-, eis-, Ðk-, Ðken-, eld-, elpenbÐn-, end-, endehaft-, Ðndracht-, eng-, enked-, Ðnletz-, Ðnpass-, Ðnpess-, Ðnrõd-, Ðntõl-, entbern-, entbund-, enthæld-, entmȫt-, entschüld-, entverm-, Ðnvæld-, Ðnwinter-, Ðbõr-, erlücht-, Ðrd-, Ðrnst-, err-, Ðrst-, ervenõm-, ervepacht-, ervetõl-, ÐrwÐrd-, Ðt-, Ðven-, Ðvenbȫrd-, fÆn-, flauw-, förm-, fors-, garst-, garster-, gõter-, garv-, gÐ-, gebÐd-, gebræd-, gÐgenwõrd-, gÐgenwÐrd-, geheng-, gehör-, gÐil-, gÐl-, gelÐch-, gelÐgen-, gelÐred-, gelÆdsõm-, gelimp-, gelȫv-, gelȫved-, geltsücht-, gelück-, gelückehaft-, gemõk-, gemÐn-, gemÐt-, gemȫd-, genõd-, genÐd-, genÐg-, genend-, geng-, genȫg-, gering-, geringeschetz-, gerst-, gerster-, gerücht-, gesõt-, geschick-, gesÐd-, gesell-, gestreng-*, geswind-, getÆd-, getrȫst-, gevell-, gevÐrd-, gevÐr-, gevins-, gevȫg-, gevolg-, gevǖr-, gewiss-, gewitt-, gicht-, gift-, gÆr-, gister-, glimm-, glimmend-, glipper-, glöi-, glöied-, glöiend-, glȫm-, glærificÐr-, gnõg-, gnitter-, gȫd-, gædesvrȫcht-, gört-, gætdünkel-, gotlæs-, gouw-, grabb-, grõm-, grand-, grõw-, grell-, grÐm-, grett-, gridd-, grind-, grÆpgÆr-, græj-, grȫn-, græt-, grætwerk-, gründ-, grðsõm-, grðw-, güd-, gðdertÐr-, güls-, günn-, günst-, hõder-, haft-, hõgel-, hõk-, hald-, halfvæder-, halssterk-, hang-, hanthaft-, hantslacht-, hõr-, hõrdenack-, hat-, hÐt-, held-, hÐld-, hÐlsõm-, hÐm-, hend-, heng-, hÐr-, herberge-, hÐrd-, hÐrscheft-, hert-, hertegründ-, hervest-, hetz-, hÐv-, hÐved-, hÐvend-, hick-, hillig-, hinderland-, hinderlist-, hæchvõrd-, hæchvÐrd-, hæf-, hȫker-, hȫl-, hölt-, hȫnen-, hænsprÐk-, hȫp-, hær-, hȫrdich-, hȫrn-, hærsõm-, hæst-, houw-, houwhaft-, hæv-, hȫvel-, hǖd-, hülp-, hünd-, hǖp-, icht-, Æd-, iÐn-, Ædel-, Æl-, indenk-, ingedenk-, inhÐm-, inn-, inrenn-, inrÆd-, inrǖm-, insicht-, invall-, irr-, ist-, jõmer-, jõr-, jecht-, jæk-, jȫker-, kõm-, kant-, kÐn-, kenn-, kÐr-, kerv-, kÐtÆv-, kÆfhaft-, kÆm-, kÆv-, klacht-, klapper-, klatt-, klatter-, kleff-, klei-, klepp-, klett-, klÐvend-, klÐver-, klÆent-, klÆv-, klüngel-, klüft-, klðter-, klǖt-, knarr-, knæd-, knæp-, knorr-, knðst-, kȫg-, kȫld-, koksol-, kȫn-, kontrõr-, kærn-, kort-, köpp-, köst-, kostbõr-, koster-, kraft-, krõkel-, krank-, kreft-, kribb-, krÆg-, krÆgesnættorft-, krÆm-, krÆt-, krȫkel-, kræn-, krȫnhaft-, krümm-, krðs-, kðl-, kǖm-, kümmer-, kümpst-, künd-, künst-, kunt-, kurr-, kust-, lacker-, lõg-, land-, lang-, lantlöft-, lantrǖm-, las-, last-, laster-, lõt-, lecht-, lecker-, lÐd-, lÐgen-, lÐger-, lÐgerhaft-, legg-, lei-, lÐm-, lemmer-, lÐhengæd-, lend-, leng-, lÐr-, lÐs-, lest-, lester-, lesterhaft-, lÐt-, letz-, lÐv-, lichõm-, licht-, lÆd-, lÆk-, limp-, lind-, list-, litmõt-, lÆv-, læ-, löcher-, löcker-, lȫd-, lodder-, lȫn-, lȫp-, læpvǖr-, lȫs-, lȫvend-, lævesõm-, lücht-, lück-, lückesõm-, lǖd-, lügg-, lðs-, lüst-, lustbõr-, macht-, mõd-, mõk-, mõl-, malõt-, mannigerhand-, mannigerlei-, mõsel-, mõt-, mecht-, mÐd-, mÐdegenæt-, mÐdesõm-, melk-, mei-, mÐn-, mÐnÐd-, mÐnsõm-, mÐr-, mÐst-, mÐt-, mÆdelÏren-, middelmõt-, middelmÐt-, mild-, missebequem-, missedÐdÏr-, missehõg-, missehȫp-, misselȫv-, missequÐm-, missestald-, missestell-, missesǖn-, missetrȫst-, missetrðr-, missewend-, mist-, mȫd-, mȫg-, mȫgen-, mȫgend-, mȫnk-, mȫrd-, morást-, mæt-, mȫt-, mudd-, mðl-, münd-, mðs-, nacht-, nõked-, nõdÐl-, nõm-, nõmhaft-, nõr-, nas-, nõstell-, nõt-, nÐder-, nÐg-, negÐn-, nÐn-, nett-, nÐr-, nÐrnst-, nÐrst-, nÐs-, nicht-, nÆd-, nÆe-, næchhaft-, nöchteren-, nopp-, nættörft-, nöuw-, nǖt-, nutbõr-, nütt-, ældich-, æg-, ægensicht-, ær-, ærbȫr-, ærd-, ærlæv-, ærstrÆd-, ært-, æst-, ætmȫd-, ȫver-, ȫverõt-, ȫverbÐd-, ȫverbrecht-, ȫverÐt-, ȫverjacht-, ȫverlast-, ȫverlõt-, ȫverlei-, ȫverrecht-, ȫverschÐr-, ȫverschÆn-, ȫversÐ-, ȫverstȫr-, ȫverswend-, ȫversweng-, ȫverswind-, ȫvertõl-, ȫvertell-, ȫvertrÐd-, ȫverwecht-, ȫverweld-, ȫverwicht-, pacht-, pachttins-, pantbÐr-, part-, partÆe-, pÐk-, persæn-, pess-, pÆn-, pip-, pÆr-, plack-, placked-, pladdersucht-, plÐg-, pless-, plÐtsücht-, plicht-, plots-, plðm-, plump-, plund-, pol-, pracht-, pratt-, precht-, prÆncipõl-, pünd-, puss-, qualster-, quõs-, quÐm-, quest-, quobb-, rõd-, ramm-, rand-, rõs-, rõsend-, rast-, rõsðr-, rõtsõm-, recht-, rebell-, rÐd-, rÐdesõm-, rÐgen-, rÐin-, rÐis-, rÐs-, rest-, rÐt-, rÆk-, rimp-, rinn-, rÆp-, ræd-, rȫk-, rækelæs-, rȫker-, rȫm-, ræmrÐd-, rönn-, ræp-, rȫr-, röss-, rost-, rostÏr-, ræt-, rouw-, rȫv-, rubbel-, rubber-, rücht-, rügg-, rǖm-, rðmær-, rund-, runs-, runst-, rðs-, russ-, rust-, rðst-, rüst-, ruster-, rustr-, rǖtÏre-, rǖsinn-, rǖw-, sacht-, sõd- (1), sõd- (2), saft-, sõkewõld-, sõm-, sart-, sõt-, schabb-, schaft-, schõl-, schalk-, schõm-, schõp-, scharp-, schatt-, schecht-, schÐd-, scheft-, schÐl- (1), schÐl- (2), scheld-, schell-, schelm-, schÐm-, schÐmer-, schend-, schÐp-, schÐr-, scherp-, schÐv-, schewed-, schicht-, schick-, schild-, schilt-, schimmel-, schimp-, schimprÐd-, schÆn-, schinn-, schÆtÏr-, schoffÐr-, schȫn-, schörv-, schörved-, schȫt-, schott-, schouw-, schȫv-, schrift-, schüld-, schüldichhaft-, schǖm-, schðr-, sÐd-, sÐden-, sÐdend-, sÐgevacht-, sÐgevecht-, sÐid-, sÐker-, sÐletȫg-, sell-, sÐn-, sÐnewold-, sÐntplicht-, sÐnuw-, sÐr-, sestõl-, sÐt-, sÐter-, sÐven-, sÐvenslÐpÏr-, sicht-, sÆd- (1), sÆd- (2), sÆl-, sinn-, sÆp-, sÆr-, slacht-, sladd-, slõk-, slamm-, slõp-, slõpÏr-, slecht-, slÐg-, slÐpÏr-, slicht-, slick-, slÆk-, slÆm-, slÆmÏr-, slimm-, slind-, slÆper-, slipper-, slÆt-, slodder-, slȫker-, slðder-, slǖm-, slump-, slünd-, slǖper-, slðr-, slǖt-, smacht-, smecht-, smÐh-, smÐ-, smeck-, smelt-, smÐr-, smÆd-, smȫd-, smȫk-, smuts-, smutter-, snapp-, snÐd-, snell-, snȫd-, snæt-, snopp-, snȫv-, snupp-, snðv-, sædõn-, solt-, sȫt-, spõd-, spann-, spõr-, spart-, specht-, spÐl-, speld-, speng-, spÐn-, spenn-, sperr-, spÐtõl-, spÆd-, spild-, spinkel-, spiss-, spÆt-, splitter-, spæd-, spöts-, spött-, sprÐk-, sprinkel-, spræt-, sprðt-, stall-, stõmer-, stand-, stanthaft-, starr-, stÐd-, steil-, stÐkel-, stell-, stemm-, stÐn-, stend-, steng-, sterv-, stÐtwil-, stÏv-, stelt-, stÐv-, sticht-, still-, stink-, stinkend-, stofasch-, stolt-, störm-, störmd-?, störmend-, störr-, stöss-, stȫt-, stȫv-, straff-, strantdrift-, strÐv-, strÆd-, strÆp-, strÆpel-, strÆtbõr-, strȫm-, struv-, stǖm-, stump-, stǖr-, subtÆl-, sǖk-, sülfwõld-, sülv-, sǖm-, sǖmen-, sümp-, sund-, sünd-, sünder-, sǖn-, sünthaft-, sðp-, sðr-, swõr-, swõrd-, swart-, swÐr-, swÐt-, swets-, swÐvel-, swÐveled-, swÆm-, swindsücht-, swull-, tack-, tagg-, tõfelhaft-, tõl-, tast-, tÐl-, tell-, telg-, tÐlhaft-, tÐgelstÐn-, tÐgenwõrd-, tein-, tÐm-, ten-, tenger-, ter-, ticht-, tichting-, tid-, tæbehör-, tægedõn-, tȫg-, torn-, touw-, tævall-, tævell-, tævörlõt-, trag-, trõn-, trÐd-, trenn-, tross-, trȫst-, trðr-, trðw-, trǖwehaft-, tucht-, tung-, twelf-, twÐpart-, twÐslecht-, twÐspald-, twÐtal-, twÐschatt-, twÐschett-, twist-, twivel-, ulm-, unbequÐm-, unbild-, underdõn-, undermiddel-, underschÐden-, ungestorm-, ungevall-, ungevell-, ungæt-, unhærsam-, unklõghaft-, unlust-, unlÐd-, unlück-, unmecht-, unnütt-, unrõd-, unsõd-, unweigerhaft-, unwÐrd-, unwÐt-, updracht-, upsõt-, upsicht-, upstand-, ðtsett-, võlhaft-, vallhaft-, vanhaft-, võr-, varw-, võsel-, vast-, vastmödich-, vecht-, vÐg-, vÐl-, veld-, vÐld-, vell-, vethaft-, vÐr-, vÐrdõgehaft-, vÐrjõrtÆd-, vest-, vett-, vind-, vinn-, vins-, vÆv-, vlamm-, vlõk-, vleck-, vlÐs-, vlins-, vlister-, vlÆt-, vöt-, vlöt-, vlücht-, væld-, volg-, volk-, vȫr-, vöracht-, vörander-, vörborgen-, vörbunden-, vördacht-, vördecht-, vȫrdÐl-, vȫrdÐlhaft-, vȫrder-, vȫrderhaft-, vördȫm-, vördouw-, vördracht-, vördrÐt-, vȫrdrift-, vördræt-, vördrunken-, vörducht-, vördüld-, vördrunken-, vörgÐt-, vörgÐten-, vörgifniss-, vȫrgrÐpes-, vorheft-, vorhÐven-, vorhȫd-, vȫrhæld-, vörhælen-, vörlücht-, vörlüst-, vormÐten-, vormÐt-, vormȫd-, vörnÐm-, vȫrnÐm-, vörplicht-, vörsõt-, vȫrsõt-, vȫrsÐn-, vörsÐr-, vörspilder-, vörsinn-, vörslecht-, vörslind-, vörsmõd-, vörsmÐd-, vörspȫd-, vörstend-, vörsterf-, vörsǖm-, vörsǖmen-, vȫrsǖn-, vörtõrd-, vörtÐk-, vörtÐken-, vörvõren-, vörvlücht-, vörwõrlæs-, vörweiger-, vrÐd-, vrÐid-, vrÐt-, vrÐvel-, vröcht-, vrȫd-, vrȫm-, vrost-, vröud-, vröus-, vrücht-, vucht-, vðl-, vulbærd-, vulhÐld-, vüll-, vullenbracht-, vullenkæm-, vulvölg-, vulvȫrd-, vünd-, vǖr-, vǖrtang-, wand-, wacht-, wacker-, wag-, wald-, wanteist-, wõr-, ward-, wõrlæs-, warmelicht-, wasch-, wastins-, wõter-, wecht-, wedd-, wedder-, wedderspæd-, wedderstõd-, wedderstand-, wedderstend-, wedderstrÐv-, wedderstrÆd-, wedderstrȫm-, wedderstrubb-, wedderstrǖv-, weddertÐm-, wedderwÐr-, wÐg-, weiger-, weigerhaft-, wÐl-, weld-, wÐled-, welÆk-, wÐr-, wÐrd-, werk-, wÐs-, wÐten-, will-, willend-, wicht-, wÆd-, wÆder-?, wild-, wind-, winkel-, winn-, wÆs-, witt- (1), witt -(2), wÆv-, wlisp-, wædõn-, wolbevell-, wollüst-, wolmÐn-, wolrðk-, wæn-, wærd-, wæst-, wæter-, wrÐd-, wremp-, wrȫg-, wulv-, wund-, wunderhaft-, wunn-; Hw.: vgl. mhd. ich (1); E.: vgl. ahd. ih 6300, Pers.-Pron., ich; germ. *ik‑, Pron., ich; idg. *e‑, Pron., ich, Pokorny 291; Son.: langes ö, langes ü

ichÐn, chÐn, iechÐn, jechÐn, jechein, jegein, jegen, mnd., Indef.-Pron.: nhd. irgendein; E.: s. icht (1), Ðn (1); L.: MndHwb 2, 405 (ichÐ[i]n); Son.: chÐn örtlich beschränkt

ichlÆk*, ichlich, ichlicht, mnd., Pron.: nhd. jeder, jeglich; Hw.: s. iegelÆk, giflÆk; L.: MndHwb 2, 405 (ichlÆk), Lü 156a (ichlich)

icht (1), echt, echte, gicht, jicht, iedt, Æt, iet, mnd., N., Pron.: nhd. irgendein Ding, irgend etwas, irgendwie, etwa; Vw.: s. ichtes-; Hw.: s. gicht (2), vgl. mhd. ihr (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. io, wicht (1); R.: mit ichte: nhd. in irgendeiner Art und Weise; L.: MndHwb 2, 405 (icht), Lü 156a (icht); Son.: in der christlichen Philosophie die dem Nichts entgegengesetzte bestimmte jedoch nicht näher zu bezeichnende Größe

icht (2), ichte, mnd., Konj.: nhd. wenn, ob, oder; Hw.: s. ift, gicht (1); E.: ? L.: MndHwb 2, 405 (ich[t]), Lü 156a (icht)

icht*** (3), mnd., Suff.: nhd. »...ig«; Vw.: s. dȫr-, egg-, glins- grinn-, kȫrn-, schimm-, sprencl-, sprinkel-, tinn-, vlemm-, weddertÐml-; Hw.: s. ich (2), echt; E.: s. Kluge s. v. -icht2; oder s. haft?

ichtes, ichtest, iets, mnd., Pron.: nhd. irgendetwas, etwas, in irgendeiner Weise, irgendwie, etwa, vielleicht, des, wes, nichtes; Hw.: s. gichtes, vgl. mhd. ihtes (1); E.: s. icht (1); L.: MndHwb 2, 405 (icht[e]s), Lü 156a (ichtes); Son.: eigentlich Genitiv von icht

ichtesicht, mnd., Pron.: nhd. irgendetwas, etwas; ÜG.: lat. aliquantulum; Hw.: s. gichtesgicht; E.: s. ichtes, icht (1); L.: Lü 156a (ichtesicht); Son.: durch ichtes verstärktes icht

ichteswanne, ichteswan, gichteswanne, itteswanne, etteswanne, ittewanne, mnd., Adv.: nhd. irgend einmal, ehemals, vor Zeiten, einst, früher, je, jemals, bisweilen, manchmal, weiland; E.: s. ichtes, wanne (2); L.: MndHwb 2, 405 (ichteswanne[n]), Lü 156a (ichteswanne); Son.: häufig in Bezug auf Verstorbene

ichteswannen, ichteswenne, mnd., Adv.: nhd. irgend einmal, ehemals, vor Zeiten, einst, früher, je, jemals, bisweilen, manchmal, weiland; E.: s. ichtes, wanne (2); L.: MndHwb 2, 405 (ichteswanne[n]), Lü 156a (ichteswanne); Son.: häufig in Bezug auf Verstorbene

ichteswannÐr, mnd., Adv.: nhd. irgend einmal; ÜG.: lat. aliquando; E.: s. ichtes, wannÐr; L.: MndHwb 2, 405 (ichteswannêr), Lü 156a (ichteswannêr)

ichteswõr, ichteswær, mnd., Adv.: nhd. irgendwo; E.: s. ichtes, wõr (3); L.: MndHwb 2, 405 (ichteswâr)

ichteswat (1), ichtswat, mnd., Pron. Indef: nhd. irgendetwas, etwas; E.: s. ichtes, wat (2); L.: MndHwb 2, 405 (icht[e]swat), Lü 156a (ichteswat)

ichteswat (2), ichtswat, mnd., Adv.: nhd. etwas, ein wenig, irgendwie, einigermaßen; E.: s. ichtes, wat (4); L.: MndHwb 2, 405 (icht[e]swat), Lü 156a (ichteswat)

ichteswÐ, mnd., Indef.-Pron.: nhd. irgendwer, irgendwas; ÜG.: lat. aliquis, aliquid; E.: s. ichtes, wÐ (5); L.: Lü 156a (ichteswe)

ichteswelÆk*, ichteswelk, ichteswilk, ichtswelk, mnd., Indef.-Pron.: nhd. manch, manch ein, irgendwelch; E.: s. ichtes, welÆk; R.: ichteswelÆk (Pl.): nhd. einige; L.: MndHwb 2, 406 (icht[e]swelk), Lü 156a (ichteswelk)

ichteswÆse*, ichteswÆs, mnd., Adv.: nhd. in irgendeiner Art, irgendwie; E.: s. ichtes, wÆse (3); L.: MndHwb 2, 406 (ichteswîs)

ichteswol, mnd., Indef.-Pron.: nhd. irgendwer; E.: s. ichtes, wol (1); L.: MndHwb 2, 406 (ichteswol); Son.: örtlich beschränkt

ichteswær, mnd., Adv.: Vw.: s. ichteswõr; L.: MndHwb 2, 405 (ichteswâr), MndHwb 2, 406 (ichteswôr)

ichtich, mnd., Adj.: nhd. eingestehend, bekennend, eingestanden, geständig, zugestehend, offenbar, bekannt, bezeugt, notorisch, anerkannt; Hw.: s. gichtich (1), vgl. mhd. ihtic; E.: ?; L.: MndHwb 2, 406 (ichtich), Lü 156a (ichtich)

ictericia, mnd., F.: nhd. Gelbsucht; ÜG.: lat. ictericia; I.: Lw. lat. ictericia; E.: s. lat. ictericia; L.: MndHwb 2, 410 (ictericia); Son.: auch de ghel zuke, gele sucht

ichtlÆk, mnd., Adv.: nhd. irgendwie; E.: s. icht, lÆk (3); L.: MndHwb 2, 406 (ichtlÆk), Lü 156a (ichtlik)

Ædõges, Æedõges, mnd., Adv.: nhd. am gleichen Tag, an demselben Tag, sofort, sogleich; E.: s. Æe, dõges; L.: MndHwb 2, 406 (îdõges), Lü 156a (i[e]dages); Son.: örtlich beschränkt

iddel (1), mnd., M., N.: nhd. Odel, Jauche, zusammengeflossene garstige Feuchtigkeit; Hw.: s. õdel (2); E.: õdel (2); L.: MndHwb 2, 406 (iddel)

iddel (2), mnd., Pron.: nhd. jeder; Hw.: s. Ðder (3), Æder; E.: s. as. eo‑h‑we‑thar* 29, Indef.-Pron., jeder von zweien; L.: MndHwb 2, 407 (îder), Lü 156a (i[e]der)

idder (1), mnd., Konj.: Vw.: s. edder (1); L.: MndHwb 2, 406 (idder), MndHwb 1, 512 (edder)

idder (2), mnd., Pron.: Vw.: s. Æder; L.: MndHwb 2, 406 (idder), MndHwb 2, 407 (Æder)

Ædel (1), mnd., Adj.: nhd. eitel, leer, ohne Inhalt seiend, nicht voll, ungefüllt, unbeladen, unbefrachtet, ohne Frucht seiend, ohne Kern seiend, hohl, taub, geleert, mittellos, öde, wüst, unbewohnt, entblößt, verlassen (Adj.), ungesättigt, dürstend, lechzend, ungültig, kraftlos, vergeblich, ohne Gehalt (M.) seiend, unfruchtbar, unwirksam, zwecklos, trügerisch, unwahr, vergänglich, diesseitig, irdisch, weltlich, von zeitlichem Wert seiend, nichtig, hohl, unwert, oberflächlich, leichtfertig, töricht, sündhaft, verwerflich, leichtsinnig, ohne Tugendstreben seiend, haltlos, äußerlich, lauter, rein, pur, unvermischt; ÜG.: lat. vacuus, inanis; Hw.: vgl. mhd. Ætel (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. as. Ædal 4, Adj., eitel, nichtig, töricht, leer; germ. *Ædala‑, *Ædalaz, *Ædla‑, *Ædlaz, Adj., scheinend, leer, eitel, wirkungslos; idg.?; L.: MndHwb 2, 406 (îdel), Lü 156a (idel)

Ædel (2), mnd., Adv.: nhd. gesondert, für sich, ausschließlich, ganz, nichts als, nur, schlankweg, reinweg; Hw.: vgl. mhd. Ætel (2); E.: s. Ædel (1); L.: MndHwb 2, 406 (îdel)

Ædel (3), mnd., N.: nhd. Eiteles, Nichtiges; E.: s. Ædel (1); L.: MndHwb 2, 406 (îdel)

Ædel (4), mnd., Pron.: nhd. jeder; Hw.: s. Ðder (3), Æder; E.: s. as. eo‑h‑we‑thar* 29, Indef.-Pron., jeder von zweien; L.: MndHwb 2, 407 (îder), Lü 156a (i[e]der); Son.: örtlich beschränkt

Ædelbalch, mnd., M.: nhd. »Eitelbalg«, Spottname für den Sohn des Wolfes (d. h. der mit dem leeren Magen); E.: s. Ædel (1), balch; L.: MndHwb 2, 406 (îdelbalch); Son.: örtlich beschränkt

Ædelen, mnd., sw. V.: nhd. leeren, ausplündern; ÜG.: lat. irritare; Vw.: s. vör-; Hw.: vgl. mhd. Ætelen; I.: Lbd. lat. irritare?; E.: s. Ædel (1); L.: MndHwb 2, 406 (îdelen), Lü 165a (idelen); Son.: örtlich beschränkt

Ædelglærie, mnd., F.: nhd. Ruhmsucht, Ehrgeiz, Eitelkeit; E.: s. Ædel (1), glærie; L.: MndHwb 2, 406 (îdelglôrie)

ÆdelhÐt, Ædelheit, mnd., F.: nhd. Leere, Blutleere, Nichtigkeit, leerer Schein, Vergänglichkeit, Hauch, Windhauch, Wertloses, Nichtiges, Beschäftigung mit Nichtigem, eitles weltliches Treiben, weltliche Belustigung, weltliche Unterhaltung, Zeitvergeudung, Müßiggang, leeres Geschwätz, Falschheit, Unwahrheit, Lügenhaftigkeit, Lug und Trug, Schlechtigkeit, Götzendienst, Abgötterei, Eitelkeit, Hoffahrt, Stolz; Hw.: s. ÆdelichhÐt; E.: s. Ædel (1), hÐt (1); L.: MndHwb 2, 407 (îdelhê[i]t), Lü 156a (idelheit)

Ædelich***, Ædelch, mnd., Adj.: nhd. leer, ohne Inhalt seiend, nicht voll, ungefüllt, unbeladen, unbefrachtet, ohne Frucht seiend, ohne Kern seiend, hohl, taub, geleert, öde, wüst, unbewohnt, entblößt, verlassen (Adj.), ungesättigt, dürstend, lechzend, ungültig, kraftlos, vergeblich, ohne Gehalt (M.) seiend, unfruchtbar, unwirksam, zwecklos, trügerisch, unwahr, vergänglich, diesseitig, irdisch, weltlich, von zeitlichem Wert seiend, nichtig, hohl, unwert, oberflächlich, leichtfertig, töricht, sündhaft, verwerflich, eitel, leichtsinnig, ohne Tugendstreben seiend, haltlos, äußerlich, lauter, rein, pur, unvermischt; Hw.: s. ÆdelichhÐt, ÆdelÆk, vgl. mhd. Ætellich; ; E.: s. Ædel (1), ich (2)

ÆdelichhÐt*, ÆdelichÐt, Ædelicheit, ÆdelchÐt, Ædelcheit, mnd., F.: nhd. Leere, Blutleere, Nichtigkeit, leerer Schein, Vergänglichkeit, Hauch, Windhauch, Wertloses, Nichtiges, Beschäftigung mit Nichtigem, eitles weltliches Treiben, weltliche Belustigung, weltliche Unterhaltung, Zeitvergeudung, Müßiggang, leeres Geschwätz, Falschheit, Unwahrheit, Lügenhaftigkeit, Lug und Trug, Schlechtigkeit, Götzendienst, Abgötterei, Eitelkeit, Hoffahrt, Stolz; Hw.: s. ÆdelhÐt, vgl. mhd. Ætellichheit; E.: s. Ædelich, hÐt (1); L.: MndHwb 2, 407 (îdelhê[i]t/Ædel[i]chê[i]t), Lü 156a (idelicheit)

ÆdellÆk*, ÆdelÆk?, mnd., Adj.: nhd. nichtswürdig, verwerflich; Hw.: s. Ædelich, vgl. mhd. Ætelic; E.: s. Ædel (1), lÆk (3)?; L.: MndHwb 2, 407 (îdelÆk)

ÆdellÆke*, ÆdelÆke, mnd., Adv.: nhd. eitel, vergeblich, umsonst, fruchtlos, ohne Ursache, grundlos, in nichtswürdiger Weise, in verwerflicher Weise, hoffärtig; E.: s. Ædel (1), lÆke; L.: MndHwb 2, 407 (îdelÆke[n]), Lü 156a (ideliken)

ÆdellÆken*, ÆdelÆken, mnd., Adv.: nhd. eitel, vergeblich, umsonst, fruchtlos, ohne Ursache, grundlos, in nichtswürdiger Weise, in verwerflicher Weise, hoffärtig; Hw.: vgl. mhd. ÆtellÆche; E.: s. Ædel (1), lÆken (1); L.: MndHwb 2, 407 (îdelÆke[n]), Lü 156a (ideliken)

Ædelman, mnd., Pron.: nhd. jedermann; Hw.: s. Æderman; E.: s. Æder, man (1); L.: MndHwb 2, 407 (îderman), Lü 156a (i[e]derman)

Ædendenõrium, mnd., N.: nhd. Abgabe vom Pflugland; Hw.: s. Ædenpenninc; E.: s. denõrium; L.: MndHwb 2, 407 (îdendenârium); Son.: örtlich beschränkt

Ædenpenninc, mnd., M.: nhd. Abgabe vom Pflugland; Hw.: s. Ædendenõrium; E.: s. penninc; L.: MndHwb 2, 407 (îdendenârium); Son.: örtlich beschränkt

Ædeæt, mnd., M.: Vw.: s. Ædiæt; L.: MndHwb 2, 407 (îdeôt)

Æder, Æeder, jÐder, idder, Ædel, iddel, mnd., Pron.: nhd. jeder; Hw.: s. Ðder (3), vgl. mhd. ieder (1); E.: s. as. eo‑h‑we‑thar* 29, Indef.-Pron., jeder von zweien; L.: MndHwb 2, 407 (îder), Lü 156a (i[e]der); Son.: idder und Ædel örtlich beschränkt

Æderk, mnd., Pron.: nhd. jeder; E.: s. Æder; L.: MndHwb 2, 407 (îderk); Son.: örtlich beschränkt

ÆderkÐn, Æderkein, mnd., Pron.: nhd. jeder; E.: s. Æder, kÐn; L.: MndHwb 2, 407 (îderkê[i]n); Son.: jünger, örtlich beschränkt

Ædermalk, mnd., Pron.: nhd. jeder; E.: s. Æder, malk; L.: MndHwb 2, 407 (îdermalk); Son.: örtlich beschränkt

Æderman, Æederman, mnd., Pron.: nhd. jedermann; Hw.: s. Ædelman, vgl. mhd. iederman; E.: s. Æder, man (1); L.: MndHwb 2, 407 (îderman), Lü 156a (i[e]derman)

ÆdermenlÆk, Ædermenlich, mnd., Pron.: nhd. jeder, jeder einzelne; Hw.: s. ÆdermennichlÆk; E.: s. Æder, menlÆk; L.: MndHwb 2, 407 (îdermenlÆk); Son.: jünger

ÆdermennichlÆk, Ædermennichlich, mnd., Pron.: nhd. jeder, jeder einzelne; Hw.: s. ÆdermenlÆk; E.: s. Æder, mennichlÆk, menich, lÆk (3); L.: MndHwb 2, 407 (îdermenlÆk/îdermennlÆk)

Ædeswertich, mnd., Adv.: nhd. in diesem Jahr; E.: ?; L.: MndHwb 2, 407 (îdeswertich); Son.: örtlich beschränkt

Ædich, mnd., Adj.: nhd. derselbe, der gleiche; Hw.: vgl. mhd. iedic; E.: ?, ich (2); L.: MndHwb 2, 407 (îdich); Son.: örtlich beschränkt

Ædiæt, Ædeæt, mnd., M.: nhd. »Idiot«, Laie, Ungebildeter, Analphabet; E.: s. lat. idiæta, M., Unwissender, Stümper, Ungebildeter; s. lat. idiætÐs, M., Unwissender, Stümper, Ungebildeter; s. gr. „dièthj (idiætÐs), M., Ungebildeter, Unwissender; vgl. gr. ‡dioj (ídios), Adj., eigen, persönlich, eigentümlich; vgl. idg. *seøe‑, *søe‑, Adv., Pron., Adj., abseits, getrennt, für sich, sich, sein (Pron.), eigen, Pokorny 882; s. idg. *se‑, Adv., Pron., abseits, getrennt, für sich, sich, Pokorny 882; s. Kluge s. v. Idiot; L.: MndHwb 2, 407 (îdiôt)

Ædoch, mnd., Adv.: Vw.: s. iodoch; L.: MndHwb 2, 407 (îdoch)

Ædropisis, mnd., Sb.: nhd. Wassersucht; I.: Lw. lat. hyderos?; E.: s. lat. hyderos, M., Wassersucht; s. gr. Ûderoj (h‹deros), M., Wassersucht; vgl. gr. Ûdwr (h‹dær), N., Wasser; s. idg. *aøe‑, *aø‑ (9), V., benetzen, befeuchten, fließen, Pokorny 78; L.: MndHwb 2, 407 (îdropisis)

Ædus, mnd., M.: nhd. Monatsmitte; I.: Lw. lat. idus; E.: s. lat. idus, F., Iden, Monatsmitte; weitere Herkunft unbekannt, wohl Fremdwort, vielleicht etrusk.; s. Walde/Hofmann 1, 672; L.: MndHwb 2, 407 (îdus); Son.: Fremdwort in mnd. Form

ie (1), Æ, jÐ, jÆ, mnd., Adv.: nhd. zu irgendeiner Zeit, jemals, je, zu aller Zeit, immer; Hw.: s. io (1), vgl. mhd. ie (1); E.: s. ahd. io 836, eo, Adv., immer, je, stets, jemals, einmal; germ. *aiw‑, Adv., je; s. idg. *aiø‑, *aØu‑, *h2óØu‑, *h2éØu‑, *h2Øu‑, Sb., Lebenskraft, Pokorny 17; L.: MndHwb 2, 407 (ie), Lü 156a (ie)

ie (2), mnd., Adv.: Vw.: s. io; L.: MndHwb 2, 407 (ie)

ie (3), jÐ, mnd., Pron.: Vw.: s. gÐ (2); L.: MndHwb 2, 407 (ie)

iechÐn, ichein, mnd., Indef.-Pron.: Vw.: s. ichÐn; L.: MndHwb 2, 407 (iechê[i]n)

ieder, mnd., Pron.: Vw.: s. Æder; L.: MndHwb 2, 407 (ieder), Lü 156a (i[e]der)

iedoch, mnd., Adv.: Vw.: s. iodoch; L.: MndHwb 2, 407 (iedoch)

Æedages, mnd.?, Adv.: Vw.: s. Ædõges; L.: MndHwb 2, 406 (îdõges), Lü 156a (i[e]dages); Son.: örtlich beschränkt

Æederman, mnd.?, Pron.: Vw.: s. Æderman; L.: MndHwb 2, 407 (îderman), Lü 156a (i[e]derman)

ieÐn*, mnd., Pron., Adj.: Vw.: s. iÐn

iegelÆk, ÆgelÆk, jÐgelÆk, jechlÆk, jÐclÆk, ÆelÆk, ÆlÆk, mnd., Pron.: nhd. jeglicher, jeder, jeglich; Hw.: s. iegeslÆk, vgl. mhd. iegelich; E.: s. ie, gelÆk (3); L.: MndHwb 2, 407f. (iegelÆk), Lü 156a (i[e]gelik), Lü 156a (i[e]lik); Son.: jÐgelÆk örtlich beschränkt

iegeslÆk, jÐslÆk, jÆslÆk, ÆslÆk, jǖslÆk, mnd., Pron.: nhd. jeglicher, jeder; Hw.: s. iegelÆk, ÆslÆk, vgl. mhd. iegeslich, ieslich; E.: s. ie, gelÆk; L.: MndHwb 2, 408 (iegelÆk); Son.: langes ü, jÐslÆk örtlich beschränkt

iehÐr, jÐhÐr, mnd., Adv.: nhd. jeher, seit je; Hw.: s. iohÐr; E.: s. ie, hÐr (3); L.: MndHwb 2, 408 (iehÐr)

iekel, mnd., Sb.: nhd. Eiszapfen (M.); ÜG.: lat. stiria; Hw.: s. Æsjȫkel, ÆskÐgel, Æstappe, jȫkel, kÐkel; E.: s. ae. giecel, st. M., Eiszapfen (M.); germ. *jekila, Sb., Eisstückchen; s. idg. *Øeg-?, Sb., Eis, Pokorny 503; s. Æs; L.: MndHwb 2, 408 (iekel)

iekellÆk*, iekelÆk, mnd., Adj.: nhd. gefroren; ÜG.: lat. stiriacus; I.: Lüs. lat. stiriacus; E.: s. iekel, lÆk (3); L.: MndHwb 2, 408 (iekelÆk)

iem, jem, mnd., Pron.: Hw.: s. gÆ (2); L.: MndHwb 2, 408 (iem)

iemõles, iemõls, jÐmõls, mnd., Adv.: nhd. jemals; E.: s. ie, mõles; L.: MndHwb 2, 408 (iemâl[e]s)

ieman, iman, iemen, Æman, jÐmet, mnd.?, Pron.: nhd. jemand, jeder, jedermann; Hw.: vgl. mhd. ieman; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. ie, man (1); s. as. eo‑man* 1?, eo-man-n*, io-man*, io-man-n*, Indef.-Pron., jemand, jeder; L.: Lü 156a (i[e]man), MndHwb 2, 408 (ieman[t])

iemans, iemandes, jÐmans, iemants, Æmans, mnd., Pron.: nhd. jemand; E.: s. ieman, ie, man; L.: MndHwb 2, 408 (ieman[de]s)

iemant, iement, iemment, iummant, iumment, iemet, Æmant, jÆmet, jümmant, jümant, jümman, jüman, mnd., Pron.: Vw.: s. ieman; Son.: iemet örtlich beschränkt

iemer, iemmer, imer, immer, iemmer, imber, ymber, iummer, yumer, jümmer, jummer, umber, jimmer, jumber, jummer, gimer, ümmer, ummer, umber, ömmer, iommer, mnd., Adv.: nhd. jederzeit, stets, immer, jedes Mal, seitdem, jederzeit, je, irgendeinmal, fürwahr, wahrlich, gewiss, sicherlich, bestimmt, auf jeden Fall, durchaus, absolut, ja, doch, nämlich, zwar, freilich, aber, dagegen; Hw.: s. iemmers, vgl. mhd. iemer; E.: s. as. eo‑mê-r* 2, io-mê-r*, Adv., immer; s. as. eo, Adv., je, immer; germ. *aiw-, Adv., je; s. idg. *aiø-, *aØu-, *h2óØu-, *h2éØu-, *h2Øu-, Sb., Lebenskraft, Pokorny 17; s. as. mêr, Adj., Adv., mehr, ferner; germ. *maizæ-, *maizæn, *maiza-, *maizan, Adj., mehr, größere; germ. *mais, *maizæ, Adv., mehr; idg. *mÐØes, *mýØes, *mýis, Adj., größere, mehr, Pokorny 704; s. idg. *mÐ- (4), *mæ-, Adj., groß, ansehnlich, Pokorny 704; R.: nochtan iemmer: nhd. dennoch; R.: mer iemmer: nhd. aber doch; L.: MndHwb 2, 408 (iem[m]er), Lü 162b (iommer), Lü 165b (jumber); Son.: ömmer örtlich beschränkt

iemerblÆven***, mnd., V.: nhd. »immer bleiben«, dauern (1), andauern; Hw.: s. iemerblÆvent; E.: s. iemer, blÆven (1)

iemerblÆvent*, iemerblÆvende, iemmerblÆvende, iümmerblÆvende, jümmerblÆvende, mnd., Adj.: nhd. dauernd, unvergänglich, ewig; E.: s. iemerblÆven; L.: MndHwb 2, 408 (iem[m]erblÆvende)

iemerdõr, iemmerdõr, jümmerdõr, mnd., Adv.: nhd. immerdar, auf immer; E.: s. iemer, dõr (1); L.: MndHwb 2, 408 (iem[m]erdõr)

iemeres*, iemers, iemmers, iümers, iümmers, iümerst, iümmerst, yumers, jumers, ümmerst, mnd., Adv.: nhd. immer ständig, jemals; Hw.: s. iemer; E.: s. ie, mÐr (2)?; L.: MndHwb 2, 408 (iem[m]ers); Son.: auch als Versicherungspartikel

iemerhen, iemmerhen, iummerhen, mnd., Adv.: nhd. »immerhin«, immerdar, allezeit; E.: s. iemer, hen; L.: MndHwb 2, 408 (iem[m]erhen)

iemermÐr, iemermÐre, iemmermÐr, immermÐre, immÐre, ymbermÐr, iümmermÐr, ummermÐr, umbermÐr, iomermere, mnd., Adv.: nhd. immerdar, fortwährend, ständig, stets von Neuem, jemals wieder; E.: s. iemer, mÐr (2); L.: MndHwb 2, 408 (iem[m]ermÐr[e]), Lü 162 (iommermere)

iemertæ, iemmertæ, iümmertæ, jümmertæ, mnd., Adv.: nhd. immerzu, immer, die ganze Zeit über; E.: s. iemer, tæ (2); L.: MndHwb 2, 408 (iem[m]ertô)

iemervõder, iemmervõder, jümmervõder, mnd., M.: nhd. Ewigvater; I.: Lüs. lat. pater aeternus?; E.: s. iemer, võder; L.: MndHwb 2, 408 (iem[m]ervõder)

iÐn, iÐin, jÐn, jÐin, yein, gen, ioÐn, mnd., Pron., Adj.: nhd. irgendein; E.: s. io, Ðn (1); L.: MndHwb 2, 408 (iê[i]n)

iendere, mnd., Adv.: nhd. irgendwo sonst; Hw.: vgl. mhd. iender; E.: s. ie (2), ender (?); L.: MndHwb 2, 409 (iender); Son.: örtlich beschränkt, jünger

iÐnerhande, iÐinerhande, jenerhande, mnd., Adv.: nhd. irgendwelch; Hw.: s. iÐrehande; E.: s. iÐn, hande; L.: MndHwb 2, 409 (iê[i]nerhande)

iÐnerlei*, iÐnerleye, iÐinerleye, iÐreleyge, mnd., Adv.: nhd. irgendwelche Art (F.) (1); Hw.: s. iÐnigerlei; E.: s. iÐn, lei; L.: MndHwb 2, 409 (iê[i]nerleye)

iÐnewÆse*, iÐnewÆs, iÐinewÆs, jenewise, mnd., Adv.: nhd. irgendwie; E.: s. iÐn, wÆse (3); L.: MndHwb 2, 409 (iê[i]newîs), Lü 165a (jenewise)

iÐnich, iÐinich, ihenich, yenich, jhenich, genich, jÐnich, jÐinich, iennich, yennich, jennich, gennich, jonnich, Ænich, innich, ynnich, mnd., Pron., Adj.: nhd. irgendein, irgendwelch; Q.: Ssp (1221-1224) (ienich); E.: s. iÐn, ich (2); L.: MndHwb 2, 409 (iê[i]nich), Lü 158b (inich); Son.: jonnich und Ænich örtlich beschränkt

iÐnichman, iÐinichman, jenichman, mnd., Pron., M.: nhd. irgendwer; E.: s. iÐnich, man (1); L.: MndHwb 2, 409 (iê[i]nichman), Lü 165a (jenichman)

iÐnigerlei*, iÐnigerleye, iÐinigerleye, iÐnigerleyge, yenigerleye, jenigerleye, jenigerleie, genigerleye, iennigerleye, yennigerleye, gennigerleye, jinigerley, jinegherleyg, iengerleyge, yengerleye, Ænigerleye, innigerleye, mnd., Adj., Adv.: nhd. irgendwelch, irgendwelcher Art (F.) (1); Hw.: s. iÐnerlei; E.: s. iÐn, iÐnich, lei; L.: MndHwb 2, 409 (iê[i]nigerley[g]e), Lü 165a (jenigerleie); Son.: Ænigerleye örtlich beschränkt

iÐnigerleiwÆse*, iÐnigerleyewÆse*, iÐnigerleyewÆs, iÐinigerleyewÆs, iÐnigerleygewÆs, mnd., Adv.: nhd. auf irgendwelche Art (F.) (1); E.: s. iÐnigerlei, wÆse (3); L.: MndHwb 2, 409 (iê[i]nigerley[g]ewîs)

iÐnigewÆse*, iÐnigewÆs, iÐinigewÆs, iennigewÆs, jengewÆs, ÆnigewÆs, mnd., Adv.: nhd. irgendwie, auf irgendwelche Weise; E.: s. iÐn, iÐnich, wÆse (3); L.: MndHwb 2, 409 (iê[i]nigewîs); Son.: ÆnigewÆs örtlich beschränkt

iÐnlÆk, iÐinlÆk, mnd., Adj.: nhd. jeder; E.: s. iÐn, lÆk; L.: MndHwb 2, 409 (iê[i]nlîk)

iÐnman, iÐinman, mnd., M., Pron.: nhd. irgendeiner; Hw.: s. iÐn; E.: s. iÐn, man (1); L.: MndHwb 2, 409 (iê[i]nman)

ÆerarchÆe, ÆerarchÆa, jÐrarchÆe, gerarchia, mnd., F.: nhd. Hierarchie, Ordnung, himmlische Rangordnung der Engel; Hw.: vgl. mhd. jerarchÆe; I.: Lw. gr. ƒerarc…a (hierarchía); E.: s. Kluge s. v. lat. hierarchia, innerlich festbestimmte Rangordnung; s. gr. ƒerarc…a (hierarchÆa), Amt des Priesters, Priesteramt; s. gr. ƒereÚj (hiereús), ƒerÒj (hierós), ¥rcein (árchein); L.: MndHwb 2, 409 (îerarchÆe), Lü 156a (ierarchie)

iergen, iergene, ierigen, yergen, jergen, iergenen, ierne, yerne, jerne, irgen, mnd., Adv.: nhd. irgend; Hw.: s. ergen, iergent, ir (1), vgl. mhd. iergen; E.: s. ie (1); L.: MndHwb 2, 409 (iergen[e]); Son.: oft in adverbialen Verbindungen mit Postposition, irgen örtlich beschränkt

iergende, mnd., Adv.: nhd. irgend; E.: s. iergen; L.: MndHwb 2, 407 (iergende)

iergenÐn, iergenÐin, mnd., Pron.: nhd. irgendein; E.: s. iergen, Ðn (1); L.: MndHwb 2, 409 (iergenê[i]n)

iergenswõr, mnd., Adv.: nhd. irgendwo; E.: s. iergen, swõr (1); L.: MndHwb 2, 409 (iergenswâr)

iergent, yergent, irgent, mnd., Adv.: nhd. irgend; E.: s. iergen; L.: MndHwb 2, 409 (iergent); Son.: irgent örtlich beschränkt

iÐrhande, iÐirhande, iÐrehande, jerhande, Ærhande, mnd., Adv.: nhd. auf irgendwelche Art; Hw.: s. iÐnerhande; E.: s. iergen, hande; L.: MndHwb 2, 409 (iê[i]r[e]hande); Son.: Ærhande örtlich beschränkt

ierleye, mnd., Adj.: Vw.: s. Ðrlei; L.: MndHwb 1, 597 (Ð[i]rleye)

ierse, mnd., F.: nhd. grobe Petersilie; E.: s. gÐrse; L.: MndHwb 2, 409 (ierse)

ieslÆk, iestlÆk, mnd., Pron.: Vw.: s. iegeslÆk

ietæ, ietæn, ietæns, mnd., ?: Vw.: s. iotæ; L.: MndHwb 2, 409 (ietô), Lü 156a (ieto)

iewÐder, ietwÐder, jÐweder, mnd., Pron.: nhd. jeder von zweien; Q.: Ssp (1221-1224) (ieweder); E.: s. ie (2), wÐder (3); L.: MndHwb 2, 409 (iewÐder)

iewelÆk, iewelk, iÐwelk, ihewelk, yewelk, jhewelk, jðwelÆk, gewelk, mnd., Pron.: nhd. jeder, jeglich, jeglicher; Q.: Ssp (1221-1224) (iewelk); E.: s. ie (2), welÆk; L.: MndHwb 2, 409 (iewel[i]k); Son.: iÐwelk örtlich beschränkt

iewer, mnd., Konj.: nhd. entweder?; E.: s. ie, wÐder?; R.: iewer ... of: nhd. entweder ... oder; L.: MndHwb 2, 409 (iewer); Son.: örtlich beschränkt

iewerlde, iewerle, iewarlde, jÐwerlde, jÆwerlde, iowerlde, jowerlde, iowerlde, juwerlde, juwerle, Æwerlde, mnd., Adv.: nhd. von jeher, jemals, stets, irgendwann einmal in der Welt; Hw.: s. iewerldehÐr, vgl. mhd. iewerlde; E.: s. ie (1), werlt?; L.: MndHwb 2, 409 (iewerl[d]e), MndHwb 2, 465 (iowerlde), Lü 162b (iowerlde); Son.: jÐwerlde und iowerlde und Æwerlde örtlich beschränkt

iewerldehÐr, mnd., Adv.: nhd. von jeher; Hw.: s. iewerlde; E.: s. iewerlde, hÐr (3); L.: MndHwb 2, 409 (iewerldehÐr)

if, ift, ifte, icht, ichte, eft, aft, oft, mnd., Konj.: nhd. oder, noch, ob, als wenn, wie wenn, als ob; Hw.: s. ef, eft, iof; E.: ?; R.: wÐr ... if: nhd. weder ... noch; R.: if ... efte: nhd. ob ... oder; R.: alsæ if: nhd. wenn etwa, wenn auch; R.: if ... schone: nhd. obschon, wenngleich; L.: MndHwb 2, 410 (if[t]), Lü 156b (ift); Son.: icht örtlich beschränkt

Æflæf, iflæf, Ælæf, mnd., Sb.: nhd. Efeu; Hw.: s. iwelæf, Æflæk, eilæf; ÜG.: lat. ibÆscum?, hÆbiscum?; I.: Lüt. lat. hibÆscum?; E.: vgl. ahd. ebah, Efeu, Attich; s. germ. *Æbwa, Efeu; vgl. as. Ævisk‑a 1, sw. F. (n)?, Eibisch; s. læf (1); L.: MndHwb 2, 410 (îflôf), Lü 156a (iflôf)

Æflæk, mnd., Sb.: nhd. Efeu; Hw.: s. iflæf, iwelæf, eilæf; ÜG.: lat. ibÆscum, hÆbiscum?; I.: Lüt. lat. hibÆscum?; E.: vgl. ahd. ebah, Efeu, Attich; s. germ. *Æbwa, Efeu; vgl. as. Ævisk‑a 1, sw. F. (n)?, Eibisch; L.: MndHwb 2, 410 (îflôf), Lü 156a (iflôf)

Ægel, mnd., M.: nhd. Igel; Hw.: vgl. mhd. igel; E.: s. germ. *egula-, *egulaz, *egila-, *egilaz, *igila-, *igilaz, st. M. (a), Igel; s. idg. *ehi-, Sb., Igel, Pokorny 292; idg. *ehinos, Sb., Adj., zur Schlange gehörig, Schlangenfresser, Pokorny 292; vgl. idg. *anÝhi-, *angÝi-, *ehi-, *ogÝhi-, Sb., Schlange, Wurm, Pokorny 43; L.: MndHwb 2, 410 (îgel); Son.: örtlich beschränkt

ÆgelÆk, igelik, mnd., Pron.: Vw.: s. iegelÆk

ik, ich, ig, ek, mnd., Pers. Pron.: nhd. ich; Hw.: vgl. mhd. ich (1);Q.: Ssp (1221-1224) (ek); E.: as. ik, Pers. Pron., ich; s. germ. *ik-, Pron., ich; s. idg. *e-, Pron., ich, Pk 291; R.: mÆ, mÐ, mik (Form örtlich beschränkt), mek (Form örtlich beschränkt): nhd. mir, mich; L.: MndHwb 2, 410 (ik); Son.: ich örtlich beschränkt

ika, mnd., Interj.: nhd. »ia«, Eselsgeschrei; E.: lautmalend; L.: MndHwb 2, 410 (ika), Lü 156b (ika)

ik*, ike?, mnd.?, F.: nhd. spitzes Instrument, Lanze, Pike, Instrument mit dem man die Gemäße nach ihrem Inhalt bestimmt, ein Zeichen; Vw.: herte-; Hw.: vgl. mhd. Æche; E.: ?; L.: Lü 156b (ike)

Æken (1), mnd., sw. V.: nhd. eichen (V.), nach dem Eichmaß Maß und Gewicht bestimmen und bezeichnen; Hw.: vgl. mhd. Æchen; I.: Lw. lat. aequare; E.: s. mhd. Æchen, sw. V., eichen (V.), abmessen; s. spätlat. exeuqõre, V., gleichsetzen; vgl. lat. ex, Präp., aus; idg. *ehs, *ehz, Präp., aus, Pokorny 292; vgl. lat. aequõre, V., gleichmachen, ebnen, abplatten; lat. aequus, Adj., gleich, eben, gerade (Adj.) (2); weitere Etymologie unklar, vielleicht von einem idg. *õi kÝe, Adj., in der Lage befindlich, gleich?; s. Walde/Hofmann 1, 17; L.: MndHwb 2, 410 (îken), Lü 156b (iken); Son.: örtlich beschränkt

Æken (2), mnd., N.: nhd. »Eichen«, Vorgang des Eichens; E.: s. Æken (1); L.: MndHwb 2, 410 (îken/îken)

Ækinge, mnd., F.: nhd. Eichung; E.: s. Æken (1), inge; L.: MndHwb 2, 410 (îken), Lü 156b (iken); Son.: örtlich beschränkt

Æflæf, Æflæk, iflæf, Ælæf, mnd., Sb.: nhd. Efeu; Hw.: s. eilæf, iwelæf; ÜG.: lat. ibÆscum, hÆbiscum?; I.: Lüt. lat. ibÆscum?; E.: s. ahd. ebah, Efeu, Attich; s. germ. *Æbwa, Efeu; s. as. Ævisk‑a 1, sw. F. (n)?, Eibisch; L.: MndHwb 2, 410 (îflôf), Lü 156a (iflôf); L.: MndHwb 2, 410 (îkinge)

ÆklÆk, mnd., Pron.: Vw.: s. iegelÆk

ikrump, mnd., F.: nhd. Rohrdommel; ÜG.: lat. botaurus stellaris?; Hw.: s. iprump; E.: ?, s. rump?; L.: MndHwb 2, 410 (ikrump)

ilden***, mnd., V.: nhd. klagen, fordern; Hw.: s. ildinge; E.: ?

ilder, mnd., Adv.: Vw.: s. iller

ildinge, mnd., F.: nhd. Klage, Forderung; Hw.: s. ilden; E.: s. ilden, inge; L.: MndHwb 2, 410 (ildinge); Son.: örtlich beschränkt

Æle (1), Æl, mnd., F., M.: nhd. Blutegel; Vw.: s. blæt-; Hw.: s. Ðgel (2); E.: s. Ðgel (2)?; L.: MndHwb 2, 410 (île), Lü 156b (ile); Son.: bildlich für Unersättliche und Trinker

Æle (2), mnd., F.: nhd. Eile, Anfall von Zorn; Hw.: vgl. mhd. Æle (1); E.: s. ahd. Æla 10, st. F. (æ), Eile, Eifer, Hast; s. ahd. Ælen; R.: up de Æle: nhd. in aller Schnelligkeit, hastig, überstürzt; L.: MndHwb 2, 410 (île), Lü 156b (ile)

Æle (3), mnd., N.: nhd. Schwiele; E.: ?; s. Kluge s. v. ahd. swil; s. as. swil; s. germ. *swelaz-; L.: MndHwb 2, 410 (île)

Ælen (1), mnd., sw. V.: nhd. eilen, sich beeilen, schnell sein (V.), trachten, streben nach; Vw.: s. er-, ȫver-, vör-, vært-; Hw.: vgl. mhd. Ælen (1); E.: s. ahd. Ælen 180, sw. V. (1a), eilen, streben, streben nach, sich bemühen; s. germ. *Æljan, sw. V., eilen, schnell gehen; s. idg. *ei (1), *h1ei-, V., gehen, Pokorny 293; L.: MndHwb 2, 410 (îlen), Lü 156b (ilen)

Ælen (2), Ælent, mnd., N.: nhd. Eilen, Hasten; Hw.: vgl. mhd. Ælen (2); E.: s. Ælen (1); L.: MndHwb 2, 410 (Ælen[t])

Ælent*, Ælende, mnd., Adj.: nhd. eilend, Eile erfordernd, dringend; R.: uppe Ælender unde verscher dõt: nhd. auf frischer Tat, sofort nach der Tat; E.: s. Ælen (1); L.: MndHwb 2, 411 (îlende), Lü 156b (ilende)

Ælendes, ilendes, mnd., Adv.: nhd. schleunig, eilig, plötzlich, unversehens; E.: s. Ælen (1); L.: MndHwb 2, 411 (îlendes)

Ælenpæl, mnd., M.: nhd. Egelpfuhl (ein Flurname); E.: s. Æle (1), pæl (1); L.: MndHwb 2, 411 (îlenpæl)

ilf, mnd., Num.: nhd. elf; Hw.: s. elleven; E.: s. elleven; L.: MndHwb 2, 4011 (ilf); Son.: örtlich beschränkt

Ælgras, mnd., N.: nhd. Wasserpfeffer (eine Pflanzenart); ÜG.: lat. piper aquaticum?; E.: s. gras; L.: MndHwb 2, 411 (îlgras), Lü 156b (îlgras)

Ælich, ilich (1), Adj.: nhd. eilig, schnell, fließend, plötzlich auftretend, jäh; ÜG.: lat. tabidus; Hw.: vgl. mhd. Ælich; E.: s. Æle (2), ich (2); L.: MndHwb 2, 411 (îlich)

Ælich, ilich (2), Adv.: nhd. eilends, schleunig, plötzlich, unversehens, unerwartet; E.: s. Æle (2), ich (2); L.: MndHwb 2, 411 (îlich), Lü 156b (ilich)

Ilien, Illigen, Ilgen, Egidius, Ylien, mnd., st. M.: nhd. Heiliger Aegidius, Kloster des Heiligen Aegidius; E.: s. lat. Aegidius; R.: sünte Ilien dach: nhd. »Sankt Aegidius Tag«, erster September; L.: MndHwb 2, 411 (Ilien), Lü 156b (St. Ilien); Son.: St. Ilien (erster September)

Æligen, mnd., Adv.: nhd. »eilig«, schnell, eilends, in Eile; Hw.: vgl. mhd. Æligen; E.: s. Æle (2); L.: MndHwb 2, 411 (îligen)

Æliges, mnd., Adv.: nhd. »eilig«, schnell, eilends, in Eile; E.: s. Æle (2); L.: MndHwb 2, 411 (îligen)

Ælinge (2), ilinge, mnd., F.: nhd. Eile, Ungestüm, plötzlich auftretender Wirbelsturm, Gewitterbö, Ansturm, Anprall; ÜG.: lat. impetus; Hw.: vgl. mhd. Ælunge; E.: s. Ælen (1), Æle (2), inge; L.: MndHwb 2, 411 (îlinge), Lü 156b (ilinge)

Ælinge (2), iling, ilinge, mnd., Adv.: nhd. eilig; E.: s. Æle (2); L.: MndHwb 2, 411 (îlinge), Lü 156b (iling[e])

ilk, illik, ielÆk*?, mnd., Adj., Pron.: nhd. jeder, jeglicher; E.: ?, lÆk (3)?; L.: MndHwb 2, 411 (ilk); Son.: örtlich beschränkt (Ostseegebiet)

ilke, ilk, illek, illeke, illak, ilkem, ülke, mnd., M.: nhd. Iltis, Iltisfell; Hw.: vgl. mhd. iltis; E.: vgl. mhd. iltes, st. M., st. N., Iltis; vgl. mhd. eltes, st. M., st. N., Iltis; s. ahd. illintis 6, st. M. (a?, i?), Iltis; weitere Herkunft unklar; s. Kluge s. v. Iltis; L.: MndHwb 2, 411 (ilk[e]), Lü 156b (ilke)

ilkenvæder, mnd., N.: nhd. Futter (N.) (2) aus Iltisfell; Hw.: s. ilkesvæder; E.: s. ilke, væder (1); L.: MndHwb 2, 411 (ilk[e]/ilkenvôder)

ilkesvæder, mnd., N.: nhd. Futter (N.) (2) aus Iltisfell; Hw.: s. ilkenvæder; E.: s. ilke, væder (1); L.: MndHwb 2, 411 (ilk[e]/ilkesvôder)

iller-, ilder-, mnd., Präf.: nhd. aller- (vor Superlativ von Adj. bzw. Adv.); E.: s. all-; L.: MndHwb 2, 411 (iller-)

illðminõtie, mnd., F.: nhd. »Illumination«, Kolorierung einer Handschrift, Rubrizierung einer Handschrift; I.: Lw. lat. illuminatio?; E.: s. lat. illðminõtio, F., Erleuchtung; s. lat. illðminõre, V., erleuchte, hellmachten; s. lat. in, Präp., Präf., in; idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; s. lat. lðminõre, V., mit Licht versehen (V.); s. lat. lðmen, N., leutendes Licht; s. lat. lðcÐre, V., licht sein (V.); s. idg. *leuk‑, *leu¨‑, Adj., V., licht, hell, leuchten, sehen, Pokorny 687; L.: MndHwb 2, 411 (illûminõtie)

illðminist, illðministe, mnd., F.: nhd. Illuminist der Handschriften koloriert; E.: s. illðminõtie; L.: MndHwb 2, 411 (illûminist[e])

illustrÐren, mnd., sw. V.: nhd. bildlich darstellen, abbilden; E.: s. lat. illustrare, V., erläutern, verschönern; s. lat. in, Präp., Präf., in; idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; s. lat. lðstrõre, V., hell machen, beleuchten; vgl. idg. *leuk‑, *leu¨‑, Adj., V., licht, hell, leuchten, sehen, Pokorny 687; s. Kluge s. v. illustrieren; L.: MndHwb 2, 411 (illustrêren)

illwrÐken***, mnd., sw. V.: nhd. rächen; Hw.: s. illwrÐkent; E.: s. ile (2), wrÐken

illwrÐkent*, illwrekend, mnd.?, Adj.: nhd. rachsüchtig; E.: s. ÆllwrÐken; L.: Lü 156b (illwrekend)

ÆlvÐrdich***, mnd., Adj.: nhd. eilfertig; Hw.: s. ÆlvÐrdichhÐt; E.: s. Æle (2), vÐrdich

ÆlvÐrdichhÐt*, ÆlvÐrdichÐt, ÆlvÐrdicheit, mnd., F.: nhd. Übereiltheit, Hast; E.: s. ÆlevÐrdich, hÐt (1); L.: MndHwb 2, 411 (îlvÐrdeichê[i]t); Son.: jünger

imbæl, mnd., M.: nhd. Hausrat; E.: s. in (2), bæl; L.: MndHwb 2, 411 (imbôl), Lü 156b (imbôl)

imgelÆken, imglÆken, mnd., Adv.: nhd. in gleicher Weise, desgleichen, gleichfalls; E.: s. in (2), lÆken (2), gelÆk (2)?; L.: MndHwb 2, 411 (img[e]lÆken)

imme, ime, immen, ymen, mnd., N.: nhd. »Imme«, Biene, Bienenschwarm, Bienenstock, Bienenstand; Vw.: s. tÐgede-; Hw.: vgl. mhd. imbe; E.: s. mhd. imbe, N., Biene, ahd. imbi 2, st. M. (ja?), Bienen, Immen, Bienenschwarm; germ. *embja‑, *embjaz, st. M. (a), Bienenschwarm, Immenschwarm; germ. *embja‑, *embjam, st. N. (a), Bienenschwarm, Immenschwarm; idg. *embhi‑, Sb., Stechmücke?, Biene?, Pokorny 311; L.: MndHwb 2, 411f. (im[m]e), Lü 156b (imme)

immebÐne*, immebÐn, N.: nhd. Biene; Hw.: s. imme; E.: s. imme, bÐne; L.: MndHwb 2, 412 (immebÐn), Lü 156b (immebên)

immebernÏre*, immeberner, mnd., M.: nhd. Bienenstände Beraubender, Bienenstände Ausbrennender; E.: s. imme, bernÏre; L.: MndHwb 2, 412 (immeberner)

immebæm, immeboem, immbæm, mnd., M.: nhd. Baum in dem ein Bienenstock angesiedelt ist, Bienenstock in einem Baume angebracht; E.: s. imme, bæm; L.: MndHwb 2, 412 (imm[e]bôm), Lü 156b (immebôm); Son.: örtlich beschränkt (Livland)

immegõrde, mnd., M.: nhd. umzäunte Bienenweide; E.: s. imme, gõrde (1); L.: MndHwb 2, 412 (immegõrde)

immehof, imhof, mnd., M.: nhd. Bienenweide, Bienenhof, Bienenstand; E.: s. imme, hof; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]hof), Lü 156b (imme[n]hof)

immehðs, mnd., N.: nhd. Bienenhaus; E.: s. imme, hðs; L.: MndHwb 2, 412 (immehûs)

immeken, imken, ymeken, mnd., N.: nhd. Bienchen; E.: s. imme, ken; L.: MndHwb 2, 412 (imme/im[m)eken)

immekamp, imbekamp, mnd., M.: nhd. Bienenweide; E.: s. imme, kamp; L.: MndHwb 2, 412 (immekamp); Son.: örtlich beschränkt

immekar, mnd., M.: nhdm. Bienenkorb; E.: s. imme, kar; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]kar), Lü 156b (immenkar)

immekorf, mnd., M.: nhd. Bienenkorb; E.: s. imme, korf; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]korf)

immekeppÏre*, immekepper, mnd., M.: nhd. Bienenkörbe Beraubender, Bienenkörbe Zerstörender; E.: s. imme, keppÏre; L.: MndHwb 2, 412 (immekepper)

immeker, mnd., M.: nhd. Imker, Bienenzüchter; E.: s. imme; s. Kluge s. v. Imker; L.: MndHwb 2, 412 (immeker)

immelǖde, mnd., Pl.: nhd. Bienenhalter (M. Pl.), Bienenzüchter (M. Pl.); E.: s. imme, lǖde (1); L.: MndHwb 2, 412 (immelǖde); Son.: langes ü

immeman, mnd., M.: nhd. Imker; ÜG.: lat. apiarius; I.: Lüt. lat. apiarius; E.: s. imme, man (1); L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]man)

immemesset*, immemest, mnd., N.: nhd. Messer (N.) das in der Imkerei gebraucht wird; E.: s. imme, messet; L.: MndHwb 2, 412 (immemest)

immendÐf, immendeif, mnd., M.: nhd. Bienendieb; E.: s. imme, dÐf; L.: MndHwb 2, 412 (immendê[i]f)

immendræs, mnd., M.: nhd. Wachsdrost, Hefe aus Wachs und Honig; E.: s. imme, dræs (2); L.: MndHwb 2, 412 (immendrôs); Son.: örtlich beschränkt

immenhebbÏre*, immenhebber, mnd., M.: nhd. Bienenzüchter, Imker; E.: s. imme, hebbÏre; L.: MndHwb 2, 412 (immenhebber)

immenhof, mnd., M.: nhd. Bienenweide, Bienenhof, Bienenstand; E.: s. imme, hof; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]hof), Lü 156b (imme[n]hof)

immenhǖseken, mnd., N.: nhd. Bienenhäuschen; ÜG.: lat. favus, cella, loculamentum; E.: s. imme, immehðs, hǖseken; L.: MndHwb 2, 412 (immehûs/immehǖseken); Son.: langes ü

immenkar, mnd., M.: nhd. Bienenkorb; E.: s. imme, kar; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]kar), Lü 156b (immenkar)

immenkorf, ymenkorf, mnd., M.: nhd. Bienenkorb; E.: s. imme, korf; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]korf)

immenman, mnd., M.: nhd. Imker; ÜG.: lat. apiarius; I.: Lüt. lat. apiarius; E.: s. imme, man (1); L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]man)

immenrump, mnd., M.: nhd. Bienenkorb; E.: s. imme, rump; L.: MndHwb 2, 412 (immenrump)

immenschðr, immenschðre, mnd., F.: nhd. Bienenschauer (M.) (2), überdachter Bienenstand; E.: s. imme, schðr; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]schûr[e])

immenstÐde, mnd., F.: nhd. Bienenstand; E.: s. imme, stÐde (1); L.: MndHwb 2, 412 (immenstÐde)

immenstok, mnd., M.: nhd. Bienenstock; E.: s. imme, stok; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]stok)

immenswalm, mnd., M.: nhd. Bienenschwarm; Hw.: s. immenswarm; E.: s. imme, swalm (2); L.: MndHwb 2, (immenswalm), Lü 156b (immenswalm); Son.: örtlich beschränkt

immenswarm, immensworm, mnd., M.: nhd. Bienenschwarm; Hw.: s. immenswalm; E.: s. imme, swarm; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]swarm)

immentðn, mnd., M.: nhd. umzäunte Bienenweide, Bienenzaun, Bienengarten, Bienenstand; E.: s. imme, tðn; L.: MndHwb 2, 413 (imme[n]tûn), Lü 156b (imme[n]tûn)

immenwõrÏre*, immenwõrer, mnd., M.: nhd. Bienenzüchter; ÜG.: lat. apiarius; I.: Lüt. lat. apiarius?; E.: s. imme, wõrÏre; L.: MndHwb 2, 412 (immenwõrer)

immenwulf, mnd., M.: nhd. Bienenfresser (eine Vogelart); ÜG.: lat. merops apiaster; I.: Lüt. lat. merops apiaster?; E.: s. imme, wulf; L.: MndHwb 2, 412 (immenwulf)

immenschðre, immeschðr, immeschðre, mnd., F.: nhd. Bienenschauer (M.) (2), überdachter Bienenstand; E.: s. imme, schðr; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]schûr[e])

immestok, mnd., M.: nhd. Bienenstock; E.: s. imme, stok; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]stok)

immeswarm, immesworm, mnd., M.: nhd. Bienenschwarm; E.: s. imme, swarm; L.: MndHwb 2, 412 (imme[n]swarm)

immetðn, mnd., M.: nhd. umzäunte Bienenweide, Bienenzaun, Bienengarten, Bienenstand; E.: s. imme, tðn; L.: MndHwb 2, 413 (imme[n]tûn), Lü 156b (imme[n]tûn)

immer, mnd., Adv.: nhd. immer; Hw.: s. iemer, vgl. mhd. iemer; Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. eo‑mê-r* 2, io-mê-r*, Adv. immer; L.: MndHwb 2, 412 (immer)

immet, ymbet, impt, mnd., N.: nhd. Imbiss, leichte Mahlzeit, Frühstück; ÜG.: lat. prandium; Hw.: s. anebit, Ðmet, ibit, inbit, vgl. mhd. imbÆz; E.: s. in (2), bit (2), bÐte (1); L.: MndHwb 2, 412 (immet), Lü 156b (immet)

immetbræt, imptbræt, mnd., N.: nhd. Vergütung des Kuhhirten in Naturalien bzw. entsprechender Geldablösung; E.: s. immet, bræt (1); L.: MndHwb 2, 413 (immetbrôt)

immetbǖdel, mnd., M.: nhd. Imbisstasche; ÜG.: lat. escarius; E.: s. immet, bǖdel; L.: MndHwb 2, 413 (immetbǖdel); Son.: langes ü

immetscherf, imbetscherf, mnd., M.: nhd. Imbissheller, Ablösung für die pflichtgemäße Beköstigung des im Dorf tagenden Gerichts; E.: s. immet, scherf; L.: MndHwb 2, 413 (immetscherf)

immevlucht, mnd., F.: nhd. Abgabe von Bienenstöcken; E.: s. imme, vlucht (2)?; L.: MndHwb 2, 412 (immevlicht); Son.: örtlich beschränkt

imnus, ympnus, mnd., M.: nhd. Kirchenhymne; Hw.: vgl. mhd. imne; I.: Lw. lat. hymnus; E.: s. lat. hymnus, M., Hymne, Lobgesang; s. gr. Ûmnoj (h‹mnos), M., Lied, Lobgesang, Hymne; keine sichere Etymologie; L.: MndHwb 2, 413 (imnus); Son.: Fremdwort in mnd. Form

imperÐren, mnd., sw. V.: nhd. anordnen, gebieten; I.: Lw. lat. imperare?; E.: s. lat. imperare, V., herrschen, gebieten; s. lat. in, Präp., Präf., in; idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; s. lat. parõre, V., bereiten, zubereiten, anschaffen; s. lat. parÐre, V., erscheinen, sichtbar sein; idg. *pÀr‑?, V., zeigen, sichtbar sein (V.), Pokorny 789; L.: MndHwb 2, 413 (imperêren); Son.: jünger

impetrÐren, inpetrÐren, mnd., sw. V.: nhd. erwirken, auswirken; Hw.: vgl. mhd. impfeten; I.: Lw. lat. impetrare?; E.: s. lat. impetrõre, V., erlangen, auswirken, durchsetzen; s. lat. in, Präp., Präf., in; idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; s. lat. patrõre, V., durchsetzen, vollbringen; s. idg. *pýt›r, *pýt›, *ph2t›r, M., Vater, Pokorny 829; vgl. idg. *põ‑, *põt‑, *pý‑, *peh2‑, *pah2‑, V., füttern, nähren, weiden, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 413 (impetrêre); Son.: jünger

imphole, mnd., F.: Vw.: s. infel; L.: MndHwb 2, 426 (infel)

impingÐren, mnd., sw. V.: nhd. sich vergehen, verstoßen (V.); I.: Lw. lat. impingere?; E.: s. lat. impingere, V., einschlagen; s. lat. in, Präp., Präf., in; idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; s. lat. pangere, V., befestigen, einschlagen; s. idg. *pÀ¨‑, *pÀ‑, V., festmachen, Pokorny 787; L.: MndHwb 2, 413 (impingêre); Son.: jünger

imponÐren, imponÆren, mnd., sw. V.: nhd. eine Verpflichtung auferlegen; I.: Lw. lat. imponere?; E.: s. lat. imponere, V., auferlegen; s. lat. in, Präp., Präf., in; idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; s. lat. pænere, V., setzen, stellen; s. lat. *posinere, V., setzen; . idg. *per‑ (2A), Präp., vorwärts, über, hinaus, durch, Pokorny 810; idg. *sÐi‑ (2), *sÐ‑, *sýi‑, *sÆ‑, *sý‑, V., Sb., senden, werfen, fallen lassen, säen, säumen (V.) (1), Ruhe, Kraft, Pokorny 889; L.: MndHwb 2, 413 (imponêren); Son.: jünger, Fremdwort in mnd. Form

impost, mnd., N.: nhd. Steuer (F.), Abgabe; I.: Lw. lat. impositum?; E.: s. imponÐren; L.: MndHwb 2, 413 (impost); Son.: Fremdwort in mnd. Form

in (1), mnd., N.: nhd. Heim, Wohnanstalt; Hw.: s. inne; E.: s. inne; L.: MndHwb 2, 413 (in)

in (2), un, mnd., Präp.: nhd. in, drinnen, innen, hinein, nach Hause, auf, an, unter, zwischen, zu, hin, nach, innerhalb, bei, binnen, im Verlauf von, hinsichtlich, in Betreff, bezüglich, während; Hw.: s. inne (1), inne (3), vgl. mhd. in (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. in 25, Adv., Präp., Präf., in, hinein, ein; germ. *en, Präp., in; idg. *en (1), Präp., in, Pk 311; R.: in dat hðs schrÆven: nhd. »in das Haus schreiben«, das Haus mit einer Hypothek belegen (V.); R.: in Ðnen umwech gan: nhd. »in einen Umweg gehen«, auf Abwege kommen; R.: in de körte: nhd. »in der Kürze«, knapp; R.: in sÐnem hðse: nhd. »in seinem Haus«, daheim; R.: in dÐme lande gõn: nhd. »in das Land gehen«, umherziehen; R.: in dÐme wÐge: nhd. »in diesem Weg«, unterwegs; L.: MndHwb 2, 413ff. (in), Lü 156b (in)

in (3), mnd., Adv.: nhd. drinnen, hinein, herein, nach Hause, heim; Vw.: s. dõr-, hÐn-, hÐr-, holt-; Hw.: s. inne (2), vgl. mhd. in (2); E.: s. in (2); L.: MndHwb 2, 416 (in), Lü 156b (in)

inõdere, inõderen, inaderen, inÐdere, inÐr, inÐre, mnd., F.: nhd. Eingeweide, Innere (N.) des Menschen, Gemütskräfte, innerlichster Grad des seelischen Verhaltens; Hw.: vgl. mhd. inÏdere; E.: s. in (3), õdere (3); L.: MndHwb 2, 416 (inâder[e]), MndHwb 2, 424 (inêdere), Lü 157a (inaderen), Lü 157b (inêr); Son.: inÐdere und inÐre örtlich beschränkt

inantwærden, inantwÐrden, inantwerden, mnd., sw. V.: nhd. überantworten, einhändigen, übergeben (V.), ausliefern, zur Bestrafung übergeben (V.); Hw.: vgl. mhd. Ænantwürten; E.: s. in (2), antwærden (1); L.: MndHwb 2, 416 (inantwærden), Lü 157a (inantwerden)

inantwærdinge, inantwerdinge, mnd., F.: nhd. Überantwortung, Einhändigung, Übergabe, Auslieferung; E.: s. inantwærden, inge, in (2), antwærdinge; L.: MndHwb 2, 417 (inantwærdinge), Lü 157a (inantwerdinge)

inarbÐden, inarbeiden, mnd., sw. V.: nhd. Waren an ihren Bestimmungsort schaffen, Waren in das Haus des Empfängers schaffen; E.: s. in (2), arbÐden; L.: MndHwb 2, 417 (inarbê[i]den)

inarnen, mnd., sw. V.: Vw.: s. inernen; L.: MndHwb 2, 417 (inarnen)

inbeckÏre*, inbecker, inbegker, mnd., M.: nhd. Hausbäcker, Bäcker der dem Amt nicht angehört; Hw.: s. innebeckÏre; E.: s. in (2), beckÏre; L.: MndHwb 2, 417 (in[ne]becker)

inbÐden, mnd., st. V.: nhd. zu sich entbieten, kommen heißen, beantragen, verdingen; E.: s. in (2), bÐden (1); L.: MndHwb 2, 417 (inbêden)

inbegÐven (1), mnd., st. V.: nhd. dem Kloster übergeben (V.), als Mönch leben, als Ordensgeistlicher leben; E.: s. in (2), begÐven; L.: MndHwb 2, 417 (inbegÐven)

inbegÐven (2), mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. dem Kloster übergeben (Adj.), als Mönch lebend, als Ordensgeistlicher lebend; E.: s. inbegÐven (1); L.: MndHwb 2, 417 (inbegÐven)

inbehælden, inbehalden, mnd., st. V.: nhd. behalten (V.), nicht abliefern, nicht ausschiffen, an Bord behalten (V.), nicht zahlen, nicht liefern, einbehalten (V.), für sich behalten (V.), vorenthalten (V.), in Besitz behalten (V.), unterdrücken, bei sich behalten (V.), vorbehalten (V.), sichern; Hw.: s. innebehælden, vgl. mhd. Ænbehalten; E.: s. in (2), behælden (1); L.: MndHwb 2, 417 (in[ne]behælden); Son.: inbehalden örtlich beschränkt

inbehȫr, mnd., M.: nhd. Zubehör; Hw.: s. inbehȫringe; E.: s. in (2), behȫr; L.: MndHwb 2, 417 (inbehȫr); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

inbehȫren***, mnd., sw. V.: nhd. dazu gehören; Hw.: s. inbehȫringe; E.: s. in (2), behȫren; Son.: langes ö

inbehȫringe, mnd., F.: nhd. Zubehör; Hw.: s. inbehȫr; E.: s. inbehȫren, inge, in (2), behȫringe; L.: MndHwb 2, 417 (inbehȫringe); Son.: langes ö

inbernen, mnd., sw. V.: nhd. Schweine einbrennen und damit zur Eichelmast zulassen, durch Brand zerstören (Bedeutung örtlich beschränkt); E.: s. in (2), bernen; L.: MndHwb 2, 417 (inbernen); Son.: örtlich beschränkt

inbestellen, mnd., sw. V.: nhd. einbestellen, vorladen, vor Gericht (N.) (1) stellen; E.: s. in (2), bestellen (1); L.: MndHwb 2, 417 (inbestellen)

inbeswÐren***, mnd., sw. V.: nhd. verhärten; Hw.: s. inbeswÐret; E.: s. in (2), beswÐren (1)

inbeswÐret, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. verhärtet; E.: s. inbeswÐren; L.: MndHwb 2, 417 (inbeswêret); Son.: örtlich beschränkt

inbevÐlen***, mnd., st. V.: nhd. beauftragen; Hw.: s. inbevÐlinge; E.: s. in (2), bevÐlen

inbevÐlinge, mnd., F.: nhd. Beauftragung, amtlicher Auftrag; E.: s. inbevÐlen, inge, in (2), bevÐlinge; L.: MndHwb 2, 417 (inbevÐlinge); Son.: örtlich beschränkt

inbidden, mnd., st. V.: nhd. zu sich bitten (Bedeutung örtlich beschränkt), als Gast mitbringen, einführen, einmieten (Bedeutung örtlich beschränkt); E.: s. in (2), bidden (1); L.: MndHwb 2, 417 (inbidden)

inbilden, inbÐlden, mnd., sw. V.: nhd. ein Bild machen, geistig aufnehmen, erfassen, sich eine innerliche Vorstellung verschaffen, vor Augen stellen, einprägen, merken, eine Vorstellung geben von, begreiflich machen, weismachen, einreden; Hw.: vgl. mhd. Ænbileden (1); E.: s. in (2), bilden (2); L.: MndHwb 2, 417f. (inbilden), Lü 157a (inbilden)

inbildinge, inbÐldinge, mnd., F.: nhd. Einprägung, Versenkung; Hw.: vgl. mhd. Ænbiledunge; E.: s. inbilden, inge; L.: MndHwb 2, 418 (inbildinge), Lü 157a (inbildinge)

inbinden, mnd., st. V.: nhd. einbinden, hineinbinden, einknoten, anbinden, an die Leine legen, aufstallen, den Bogen der Armbrust mit der Säule durch die Sehne verbinden, Bücher einbinden, binden, stücken, heften?, bündeln?, auferlegen, zur Pflicht machen, einschärfen; Hw.: vgl. mhd. inbinden; E.: s. in (2), binden (1); L.: MndHwb 2, 418 (inbinden), Lü 157a (inbinden)

inbit, mnd., N.: nhd. Imbiss, leichte Mahlzeit, Frühstück; ÜG.: lat. prandium; Hw.: s. immet, vgl. mhd. inbÆz; E.: s. in (2), bit (2); L.: MndHwb 2, 418 (inbit)

inbÆten, mnd., st. V.: nhd. bissig sein (V.), beißen; Hw.: vgl. mhd. inbÆzen; E.: s. in (2), bÆten (1); L.: MndHwb 2, 418 (inbîten); Son.: örtlich beschränkt

inblõsÏre*, inblõser, mnd., M.: nhd. »Einblaser«, Beeinflusser; ÜG.: lat. inspirator; I.: Lüs. lat. inspirator; E.: s. inblõsen (1), in (2), blõsÏre; L.: MndHwb 2, 418 (inblâser); Son.: örtlich beschränkt

inblõsen (1), inblasen, mnd., st. V.: nhd. einblasen, hineinblasen, einhauchen, eingeben, einflüstern; ÜG.: lat. inspirare; Hw.: vgl. mhd. inblõsen (1); I.: Lüs. lat. inspirare; E.: s. in (2), blõsen; L.: MndHwb 2, 418 (inblâsen), Lü 157a (inblasen)

inblõsen (2), inblõsent, mnd., N.: nhd. »Einblasen«, Einflüstern, trügerisches Einflüstern, teuflisches Einflüstern; Hw.: s. inblõsinge, vgl. mhd. Ænblõsen (2); E.: s. inblõsen (1); L.: MndHwb 2, 418 (inblâsen)

inblõsinge, inblasinge, mnd., F.: nhd. Einblasung, Eingebung, göttliche Eingebung, Einflüsterung, Verleumdung, Ohrenbläserei, Blähung; Hw.: s. inblõsen (2), vgl. mhd. Ænblõsunge; E.: s. inblõsen (1), inge; L.: MndHwb 2, 418 (inblâsinge), Lü 157a (inblasinge)

inblÆen, inblien, mnd., sw. V.: nhd. einbleien, mit Blei einlassen, einlöten; E.: s. in (2), blÆen (1); L.: MndHwb 2, 418 (inblîen), Lü 157a (inblien)

inblicken, mnd., sw. V.: nhd. blitzen in; Hw.: vgl. mhd. Ænblicken (1); E.: s. in (2), blicken (1); L.: MndHwb 2, 418 (inblicken); Son.: örtlich beschränkt

inblÆven (1), mnd., st. V.: nhd. daheim bleiben, zu Hause bleiben; Hw.: s. inneblÆven; E.: s. in (2), blÆven (1); L.: MndHwb 2, 418 (in[ne]blîven)

inblÆven (2), mnd., N.: nhd. Verweilen, Bleiben; E.: s. inblÆven (1); L.: MndHwb 2, 418 (in[ne]blîven)

inblÆvent*, inblÆvende, mnd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. innewohnend; E.: s. inblÆven (1); L.: MndHwb 2, 418 (in[ne]blîven)

inblǖwen, mnd., sw. V.: nhd. einbläuen, mit Gewalt beibringen, einhämmern; E.: s. in (2), blǖwen; L.: MndHwb 2, 418 (inblǖwen); Son.: langes ü

inbȫgen, mnd., sw. V.: nhd. biegen, runden; ÜG.: lat. inflectere; I.: Lüs. lat. inflectere?; E.: s. in (2), bȫgen; L.: MndHwb 2, 418 (inbȫgen); Son.: langes ö

inbȫrÏre*, inbȫrer, inborer, mnd., M.: nhd. Erheber von Zinsen, Einnehmer von Zinsen; E.: s. inbȫren; L.: MndHwb 2, 419 (inbȫrer), Lü 157a (inborer); Son.: langes ö

inbördelen, mnd., sw. V.: nhd. einfassen, umsäumen; E.: s. in (2), bördelen; L.: MndHwb 2, 418 (inbördelen); Son.: jünger, örtlich beschränkt

inbȫrdich, inbürdich, mnd., Adj.: nhd. eingeboren, im Lande geboren, wie ein Fremder seiend, heimatlos; ÜG.: lat. (incola); Q.: Ssp (1221-1224) (inbördich); I.: Lüt. lat. incola; E.: s. in, bȫrdich; L.: MndHwb 2, 418 (inbȫrdich); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

inbærdigen***, mnd., sw. V.: nhd. sich in der Fremde aufhalten; Hw.: s. inbȫrdinge; E.: s. in (2), bærdigen; Son.: langes ö

inbȫrdige, inbürdige, mnd., F.: nhd. Aufenthalt in der Fremde; ÜG.: lat. incolatus; Hw.: s. inbærdigen; I.: Lüt. lat. incolatus?; E.: s. inbærdigen, inge, inbȫrdich; L.: MndHwb 2, 419 (inbȫrdige); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

inbæren (1), mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. angeboren, im Lande geboren, einheimisch, kraft Geburt gehörig, angestammt, von Natur aus eigen; Hw.: s. ingebæren, vgl. mhd. Ænboren; E.: s. in (2), bæren (3); L.: MndHwb 2, 419 (in[ge]bæren)

inbæren (2), mnd., M.: nhd. Einheimischer; E.: s. inbæren (1); L.: MndHwb 2, 419 (in[ge]bæren)

inbȫren, inboren, mnd., sw. V.: nhd. erheben, einnehmen; E.: s. in (2), bȫren (1); L.: MndHwb 2, 419 (inbȫren), Lü 157a (inboren); Son.: langes ö

inbȫringe, inboringe, mnd., F.: nhd. Hebung, Einnahme, Zins; E.: s. inbȫren, inge; L.: MndHwb 2, 419 (inbȫringe), Lü 157a (inboringe); Son.: langes ö

inbærlinc, inborlink, mnd., M.: nhd. Eingeborener; E.: s. inbæren (1), linc; L.: MndHwb 2, 419 (inbærlinc), Lü 157a (inborlink); Son.: örtlich beschränkt

inbornen, mnd., sw. V.: nhd. Wasser zum Brauen einnehmen; E.: s. in (2), bornen; L.: MndHwb 2, 419 (inbornen); Son.: örtlich beschränkt

inbot, mnd., N.: nhd. Entbietung, Vorladung, Haft, auferlegte Leistung, Abgabe, Einnahme; Hw.: vgl. mhd. inbot; E.: s. in (2), bot (1); L.: MndHwb 2, 419 (inbot), Lü 157a (inbot)

inbȫtÏre*, inbȫter, inboter, mnd., M.: nhd. Einheizer; E.: s. inbȫten; L.: MndHwb 2, 419 (inbȫter), Lü 157a (inboter); Son.: langes ö

inbȫten, inboten, mnd., sw. V.: nhd. einheizen, einlegen, einschießen, zuschießen, beisteuern, drangeben, einbüßen; E.: s. in (2), bȫten (1); L.: MndHwb 2, 419 (inbȫten), Lü 157a (inboten); Son.: langes ö

inbouwen, mnd., sw. V.: Vw.: s. inbðwen; L.: MndHwb 2, 419 (inbouwen)

inbrõke*, inbrõk, ynbrack, mnd., M.: nhd. Rechtsverletzung; E.: s. inbrÐken (1), in (2), brõke (4); L.: MndHwb 2, 419 (inbrâk); Son.: örtlich beschränkt

inbranden, mnd., sw. V.: nhd. durch Brand gewaltsam öffnen; E.: s. in (2), branden; L.: MndHwb 2, 419 (inbranden); Son.: örtlich beschränkt

inbrÐken (1), inbreken, mnd., st. V.: nhd. »einbrechen«, hereinbrechen, sich gewaltsam Zugang verschaffen, sich gewaltsam Eingang verschaffen, gewaltsam öffnen, aufbrechen, mit Waffengewalt eindringen, einfallen, Einbruch verüben, einbrechen, durchbrechen, durch das Eis brechen, einsinken, einströmen, dem Druck weichen (V.) (2), dem Anprall weichen (V.) (2), nachgeben, zusammenbrechen, als Folge eines Deichbruchs überschwemmt werden, unter Wasser treten, Faß anstechen, übertreten (V.), verletzen, brechen; Hw.: vgl. mhd. inbrechen; E.: s. in (2), brÐken (1); L.: MndHwb 2, 419 (inbrÐken), Lü 157a (inbreken)

inbrÐken (2), inbrÐkent, mnd., N.: nhd. Einbrechen, Verüben eines Einbruchs; E.: s. inbrÐken (1); L.: MndHwb 2, 419 (inbrÐken)

inbrÐkinge, mnd., F.: nhd. Rechtsverletzung, Schmälerung, Einbruch der Flut ins Land; E.: s. inbrÐken (1), inge; L.: MndHwb 2, 420 (inbrÐkinge)

inbringÏre*, inbringer, mnd., M.: nhd. Überbringer einer Meldung, Veranlasser, Einfuhrhändler; E.: s. inbringen (1), in (2), bringÏre; L.: MndHwb 2, 420 (inbringer), Lü 157a (inbringer)

inbringen (1), inbrengen, mnd., st. V.: nhd. hineinbringen, unterbringen, hineinschaffen, mit nach Hause bringen, mitbringen, bringen, liefern, einliefern, abliefern, abführen, aufbringen, beisammenbringen, abrechnen, Rechnung ablegen, Schulden eintreiben, zurückbringen, zuführen, heimtreiben, in den Stall treiben, geleiten, aufnehmen lassen, herbeibringen, herbeischaffen, zur Stelle schaffen, mit sich bringen, einführen, einholen, unter Geleit bringen, gefänglich einbringen, vor den Richter bringen, vor Gericht (N.) (1) bringen, vor Gericht (N.) (1) stellen, gerichtliche Klage vorbringen gegen, anklagen, vor den Rat bringen, vor die Obrigkeit bringen, einbringen, eindeichen, zum Verkauf einführen, zu Handelszwecken einführen, auf den Markt bringen, in Umlauf bringen, einschalten, zuordnen, anschließen, in die Ehe bringen, in die Ehe einbringen, in die Erbmasse bringen, zur Erbteilung einbringen, zur Erbteilung einwerfen, Urteil einbringen, kundtun, vorbringen, zur Kenntnis bringen, berichten, melden, aussagen, dartun, als Vorschlag einbringen, als Antrag einbringen, Urkunden vorlegen, Urkunden beibringen, mit sich bringen, im Gefolge haben, bewirken, verursachen, eintragen, abwerfen, nachholen, wettmachen, einführen, in Übung bringen, einprägen, einschärfen, beibringen; Hw.: vgl. mhd. inbringen; E.: s. in (2), bringen; L.: MndHwb 2, 420 (inbringen), Lü 157a (inbringen); Son.: inbgrengen örtlich beschränkt

inbringen* (2), inbringent, mnd., N.: nhd. »Einbringen«, Einführung neuer Gesellen, Stellen (N.) vor Gericht (N.) (1), Darlegung vor Gericht (N.) (1), Klage, Darstellung, Vorbringen; E.: s. inbringen (1); L.: MndHwb 2, 420 (inbringent)

inbringinge, inbrenginge, mnd., F.: nhd. Eingeleitung, Amtseinführung, Einbringen in die Erbmasse, Vorbringen eines Anliegens, richterliche Entscheidung; E.: s. inbringen (1), inge; L.: MndHwb 2, 420 (inbringinge); Son.: inbrenginge örtlich beschränkt

inbrocken, inbrȫken, mnd., sw. V.: nhd. einbrocken; Hw.: vgl. mhd. Ænbrocken; E.: s. in (2), brocken; L.: MndHwb 421 (inbrocken)

inbræk, inbrock, mnd., N.: nhd. Sumpfland?, Moorland?, Einbruch, Stelle wo das Flutwasser eingebrochen ist, Nachteil, Schaden (M.); E.: s. in (2), bræk (1); L.: MndHwb 2, 421 (inbrôk), Lü 157a (inbrôk); Son.: örtlich beschränkt

inbrȫke, mnd., M., F.: nhd. durch Deichbruch verursachte Überschwemmung, Einbruchstelle, Verletzung, Beeinträchtigung eines Rechtes, Verstoß, Benachteiligung, Schaden (M.); E.: s. in (2), brȫke (1); L.: MndHwb 2, 421 (inbrȫke); Son.: langes ö

inbrünstich, mnd., Adj.: nhd. inbrünstig; Hw.: vgl. mhd. inbrünstic; E.: s. in (2), brünstich; L.: MndHwb 2, 421 (inbrünstich); Son.: örtlich beschränkt

inbrðwen, mnd., st. V., sw. V.: nhd. im eigenen Haus brauen?; Hw.: s. innebrðwen; E.: s. in (2), brðwen (1); L.: MndHwb 2, (in[ne]brûwen)

inbðwe*, inbð, inbw, mnd., M.: nhd. innerer Ausbau; Hw.: vgl. mhd. inbð; E.: s. in (2), bðwe (1); L.: MndHwb 2, 421 (inbû); Son.: örtlich beschränkt

inbðwen, inbouwen, mnd., sw. V.: nhd. bewirtschaften; E.: s. in (2), bðwen (1); L.: MndHwb 2, 421 (inbûwen)

inc*, ink, mnd.?, Suff.?: nhd. »...ing«, Deminutivbezeichnung, an Eigennamen zur Bezeichnung der Abstammung, Eigenname selbst?; Vw.: s. õn-?, õvel-?, bedd-, bück-?, dõd-?, denn-?, dǖs-, dǖver-, erv-, esp-, glÐv-, glÐven-, glÆss-, grÐs-?, grÐv-?, grinn-, grȫn-, grǖss-, hels-, hitt-, hǖs-, lÐid-, mõt-?, middel-, Mümm-, neffn-, ært-, ott-, ȫverhȫr-, pakn-, pipp-, prðss-, ringer-, rumpl-, schÐvel-, schimm-, schütt-, stolt-, sǖr-, swÐk-, trÐr-, ðtbðr-, Vlõm-, vrisch-, wit-, wolt-; Hw.: s. inge; E.: s. inge; L.: Lü 158b (ink)

incarnatÆf, mnd., N.: nhd. eine Art (F.) (1) Salbe; E.: s. mlat. incarnativum?; L.: MndHwb 2, 436 (incarnatîf)

incorporõcie, mnd., F.: nhd. Einverleibung, Eingliederung; I.: Lw. lat. incorporõcie?; E.: s. lat. incorporõtio, F., Verkörperung, Fleischwerdung, vgl. lat. incorporõre; s. incorporÐren; L.: MndHwb 2, 438 (incorporâcie)

incorporÐren, mnd., sw. V.: nhd. eingliedern, einverleiben, verwaltungsmäßig einverleiben, rechtlich einverleiben, beifügen, beigeben; Hw.: vgl. mhd. incorporieren; I.: Lw. lat. incorporõre?; E.: s. lat. incorporõre, V., verkörpern, einverleiben, vgl. lat. in, Präp., in, an, drin, dran; lat. corpus, N., Körper, Leib, vgl. idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311, idg. *krep‑ (1), *k¥p‑, Sb., Leib, Gestalt, Pokorny 620; L.: MndHwb 2, 438 (incorporêren)

incorpÐringe, mnd., F.: nhd. Eingliederung, Hinzufügung; E.: s. incorporÐren, inge; L.: MndHwb 2, 438 (incorpêringe)

indachtlÆke, mnd., Adv.: Vw.: s. indechtlÆke; L.: ndHb 2, 421 (indechtlÆke[n])

indachtlÆken, mnd., Adv.: Vw.: s. indechtlÆken; L.: ndHb 2, 421 (indechtlÆke[n])

inde, ind, mnd., Konj.: Vw.: s. unde; L.: MndHwb 2, 421 (ind[e]), Lü 157a (ind[e]); Son.: örtlich beschränkt

indechtich, mnd., Adj.: nhd. eingedenk seiend, erinnerlich, beförderlich, bewusst; Hw.: s. ingedechtich, indechtlÆk, vgl. mhd. indÏhtic; E.: s. in (2), dechtich; L.: MndHwb 2, 421 (in[ge]dechtich), Lü 157a (indechtich)

indechtlÆk, mnd., Adj.: nhd. erinnerlich, bewusst; Hw.: s. indechtich; E.: s. in (2), dechtlÆk; L.: MndHwb 2, 421 (indechtlÆk)

indechtlÆke, indachtlÆke, mnd., Adv.: nhd. inständig; Hw.: s. indechtlÆken; E.: s. in (2), dechtlÆke; L.: MndHwb 2, 421 (indechtlÆke[n])

indechtlÆken, indachtlÆken, mnd., Adv.: nhd. inständig; Hw.: s. indechtlÆke; E.: s. in (2), dechtlÆken; L.: MndHwb 2, 421 (indechtlÆke[n])

indÐdich, mnd., Adj.: nhd. behilflich, förderlich; E.: s. in (2), dÐdich; L.: MndHwb 2, 421 (indêdich)

indÐgedingen, indegedingen, indÐdigen, indedingen, mnd., sw. V.: nhd. durch Verhandlung einklagen, gerichtlich einziehen, gerichtlich einklagen, vor das Gericht fordern, vorladen, Verbannten wieder in die Stadt aufnehmen, als Bedingung aufnehmen; E.: s. in (2), dÐgedingen; L.: MndHwb 2, 421 (indÐ[ge]dingen), Lü 157a (indegedingen)

indeken, indaken, mnd.?, (Part. Prät.=)Adj.: nhd. eingeschnitten, verletzt; E.: s. in (2), ?; L.: Lü 157a (indeken)

indÐme, indeme, mnd., Konj.: nhd. indem, in dem Falle, unter der Bedingung dass, falls, wofern, dadurch dass, weil, wenn, wenngleich, obschon, obwohl, obgleich; E.: s. in (2), dÐme; L.: MndHwb 2, 421 (indÐme), Lü 157a (in deme)

indÐnen, indenen, mnd., sw. V.: nhd. wiedergutmachen, ersetzen, durch Dienste vergelten, wieder einbringen; E.: s. in (2), dÐnen (1); L.: MndHwb 2, 421 (indênen), Lü 157a (indenen)

indenken, mnd., sw. V.: nhd. eingedenken, gedenken; Hw.: s. ingedenken; E.: s. in (2), denken (1); L.: MndHwb 2, 421 (indenken), Lü 157a (indenken)

indenkich, mnd.?, Adj.: nhd. erinnerlich, eingedenk seiend; Hw.: s. ingedenkich; E.: s. indenken, ich (2); L.: Lü 157a (indenkich)

indenter, indentðre, mnd., F.: nhd. eingezahnte Urkunde, Handelsvertrag (hansischer Verkehr); I.: Lw. lat. indentura?; E.: s. lat. indentura?, F., Einzahnung; s. lat. in, Präp., Präf., in; idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; lat. ns, M., Zahn; idg. *edont‑, *dont‑, Sb., Zahn, Pokorny 289; s. idg. *ed‑, *h1ed‑, V., essen, Pokorny 287; L.: MndHwb 2, 421 (indenter); Son.: örtlich beschränkt

inderste, mnd., Adj. (Superl.): Vw.: s. underste; L.: MndHwb 2, 422 (inderste); Son.: örtlich beschränkt

indertÆt, mnd., Adv.: nhd. zur Zeit; E.: s. in (2), der (3), tÆt; L.: MndHwb 2, 422 (indertît)

indiõnisch, mnd., Adj.: nhd. indisch, aus Indien stammend; Hw.: vgl. mhd. indÆõsch; E.: s. mhd. indÆõsch, Adj., indisch; vgl. ahd. indisk* 3, indisc*, Adj., indisch, aus Indien stammend; s. lat. Indicus, Adj., indisch; vgl. gr. 'IndikÒj (Indikós), Adj., indisch; vgl. gr. 'IndÒj (Indós), M., Inder, Indus (FlN); R.: indiõnisch swÆneken: nhd. »indisches Schweinchen«, Meerschweinchen; L.: MndHwb 2, 422 (indiânisch); Son.: jünger

IndiÏre*, Indier, Indiger, mnd., M.: nhd. Inder; ÜG.: lat. Indus; I.: Ableitung von Lw. lat. India?; E.: s. Indien; L.: MndHwb 2, 422 (Indi[g]er)

IndiÏrelant*, Indierlant, Indigerlant, mnd., ON: nhd. Indien; ÜG.: lat. India, terra Indica; Hw.: s. Indienlant; I.: Lüt. lat. terra Indica?; E.: s. IndiÏre, lant; L.: MndHwb 2, 422 (Indi[g]er/Indierlant)

indictie, mnd., F.: nhd. Indiktion, Römerzinszahl, römische Zeitrechnung von fünfzehn Jahren; ÜG.: lat. indictio; Hw.: s. indiction; I.: Lw. lat. indictio; E.: s. indiction; L.: MndHwb 2, 422 (indictie)

indiction, mnd., F.: nhd. Indiktion, Römerzinszahl, römische Zeitrechnung von fünfzehn Jahren; ÜG.: lat. indictio; Hw.: s. indictie, vgl. mhd. indictiæn; I.: Lw. lat. indictio; E.: s. mhd. indictiæn, st. F., Indiktion, römische Zeitrechnung von fünfzehn Jahren; s. lat. indictio, F., Ansage, Ankündigung, Ansagung, Auferlegung; vgl. lat. indÆcere, V., ansagen, ankündigen, bestimmen, öffentlich bekannt machen; lat. in, Präp., in, an, drin, dran; lat. dÆcere, V., sagen; vgl. idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; idg. *dei¨‑, V., zeigen, weisen, sagen, Pokorny 188; idg. *dei‑ (1), *deØý‑, *dÆ‑, *dØõ‑, V., glänzen, schimmern, scheinen, Pokorny 183; L.: MndHwb 2, 422 (indictie/indiction)

Indien, Indigen, Indyen, mnd., ON: nhd. Indien; Hw.: vgl. mhd. IndÆe; I.: Lw. lat. India?; E.: s. mhd. IndÆe, N., Indien; s. indiõnisch; s. lat. India, F., Indien?; L.: MndHwb 2, 422 (Indi[g]en)

Indienlant, Indigenlant, mnd., ON: nhd. Indien; ÜG.: lat. India, terra Indica; Hw.: s. IndiÏrelant, vgl. mnd. Indenlant; I.: z. T. Lw. z. T. Lüt. lat. terra Indica?; E.: s. Indien, lant; L.: MndHwb 2, 422 (Indi[g]enlant)

indÆk, mnd., M.: nhd. Binnendeich; E.: s. in (2), dÆk; L.: MndHwb 2, 422 (indîk)

indÆken, indycken, indieken, indicken, mnd., sw. V.: nhd. eindeichen, mit einem Deich umgeben (V.); E.: s. in (2), dÆken; L.: MndHwb 2, 422 (indîken), Lü 157a (indiken)

indÆkinge, mnd., F.: nhd. Eindeichung; E.: s. indÆken, inge; L.: MndHwb 2, 422 (indîkinge)

indinge, mnd., F.: Vw.: s. inninge; L.: MndHwb 2, 422 (indinge)

indingen, mnd., sw. V.: nhd. um Wiederaufnahme in die Stadt ersuchen, als Vertragspartner aufnehmen, das Gericht (N.) (1) durch Stellung der Hegungsfrage eröffnen, sich ordnungsmäßig beim Gericht (N.) (1) einfinden; E.: s. in (2), dingen; R.: gæt indingen: nhd. »Gut eindingen«, Gut gerichtlich einziehen; R.: sik indingen: nhd. um Zulassung vor Gericht (N.) (1) einkommen; L.: MndHwb 2, 422 (indingen), Lü 157b (indingen)

indisch*, insch, mnd., Adj.: nhd. indisch; Hw.: vgl. mhd. indÆõsch; E.: vgl. ahd. indisk* 3, indisc*, Adj., indisch, aus Indien stammend; s. lat. Indicus, Adj., indisch; vgl. gr. 'IndikÒj (Indikós), Adj., indisch; vgl. gr. 'IndÒj (Indós), M., Inder, Indus (FlN); L.: MndHwb 2, 448 (insch)

indæken, indoecken, mnd., st. V.: nhd. einbeulen (Körperverletzung); E.: s. in (2), dæken (1)?; L.: MndHwb 2, 422 (indôken); Son.: örtlich beschränkt

indȫmesse, mnd., N.?: nhd. Hausrat; Hw.: s. indȫmete, ingedȫme, ingedȫmsel; E.: s. ingedȫme; L.: MndHwb 2, 422 (indȫmesse), Lü 157b (indómesse); Son.: langes ö, Fremdwort in mnd. Form

indȫmete, indomte, indonte, mnd., N.: nhd. Eingeweide, Leib, Innere des Menschen, was im Inneren eines Hauses ist, Hausrat, eingebrachtes Heiratsgut der Frau; ÜG.: lat. intestina, viscera, supellex; Hw.: s. indȫmesse, ingedȫme; E.: s. ingedȫme; L.: MndHwb 2, 422 (indȫmesse/in[ge]dȫme[te]), L.: MndHwb 2, 430 (ingedȫme/indȫmete), Lü 157b (ingedome/indomete); Son.: langes ö

indæn, indoen, mnd., st. V.: nhd. hineintun, untermischen, hineinfüllen, in das Gesamtgut einbringen, Eigentum verschaffen, Eigentum übertragen (V.), Eigentum übergeben (V.), zur Nutzung übergeben (V.), verpachten, zur Verwaltung übergeben (V.), verpfänden, zur Pflege überweisen; E.: s. in (2), dæn (2); L.: MndHwb 2, 422 (indôn), Lü 157b (indôn)

indȫpen, mnd., sw. V.: nhd. taufen, durch die Taufe zum Mitglied der christlichen Gemeinschaft machen; E.: s. in (2), dȫpen; L.: MndHwb 2, 422 (indȫpen); Son.: örtlich beschränkt; Son.: langes ö

indracht (1), mnd., F.: nhd. Einrede, Einwand, Widerspruch, Behinderung, Beeinträchtigung, Nachteil, Schaden (M.), aufzubringende Steuer (F.) (Bedeutung örtlich beschränkt), Einschlag; Hw.: s. indracht (2); E.: s. in (2), dracht (1); L.: MndHwb 2, 422 (indracht), Lü 157b (indracht)

indracht (2), mnd., N.: nhd. Einstand bei der Aufnahme als Meister in ein Amt, Gildenfest bei der Aufnahme neuer Mitglieder, Gildenfest bei der Eintragung eines neuen Mitgliedes; Hw.: s. indracht (1); E.: s. indracht (1)?; L.: MndHwb 2, 422 (indracht), Lü 157b (indracht); Son.: örtlich beschränkt

indrõgen (1), indrÐgen, indreyen, mnd., st. V.: nhd. eintragen, tragend hineinbefördern in, in den Lagerraum bringen, einführen, Ertrag abwerfen, einbringen, zurückbringen, an Ort und Stelle schaffen, forttragen, erbeuten, sich aneignen, entfernen, übertragen (V.), einschlagen (Weberei), heimbringen, von auswärts ins Land bringen, auftragen, auf die Malfläche bringen, drauf los fahren; ÜG.: lat. ordiri; Hw.: vgl. mhd. Æntragen (1); E.: s. in (2), drõgen; R.: ðtdrõgen unde indrõgen: nhd. »austragen und eintragen«, Waren umsetzen, Waren an Bord bringen, verkaufte Waren ins Haus liefern; R.: sik indrõgen: nhd. »sich eintragen«, sich ereignen, sich zutragen; L.: MndHwb 2, 422f. (indrõgen), Lü 157b (indregen); Son.: indreyen örtlich beschränkt

indrõgen (2), indrÐgen, indrõgent, indrÐgent, mnd., N.: nhd. Entfernung, widerrechtliches Mitnehmen, Einschlagen (Weberei), Einwerfen des Schussfadens in die Kette, gewaltsames Eindringen (Bedeutung örtlich beschränkt); Hw.: vgl. mhd. Æntragen (2); E.: s. indrõgen (1); L.: MndHwb 2, 422f. (indrõgen)

indranc, indrank, mnd., M.: nhd. Benachteiligung, Verletzung eines bestehenden Rechtes; E.: s. in (2), dranc (1); R.: indranc dæn: nhd. »Eindrang tun«, behindern, beeinträchtigen; L.: MndHwb 2, 423 (indranc), Lü 157b (indrank)

indrõven, mnd., sw. V.: nhd. »eintraben«, hereintraben, hereinreiten, zu Pferde eindringen in; E.: s. in (2), drõven (1); L.: MndHwb 2, 423 (indrõven), Lü 157b (indraven)

indrÐgÏre*, indrÐger, mnd., M.: nhd. Träger auf der Saline, Bierausträger?; ÜG.: lat. importator; I.: Lüt. lat. importator?; E.: s. indrõgen (1), in (2), drÐgÏre (1); L.: MndHwb 2, 423 (indrÐger)

indrÐgen, mnd., st. V.: Vw.: s. indrõgen (1) L.: Lü 157b (indregen)

indrÐger, mnd., M.: Vw.: s. indrõgÏre; L.: MndHwb 2, 423 (indrÐger)

indrengen, mnd., sw. V.: nhd. eindrängen, sich in jemandes Rechte oder Befugnisse eindrängen, Macht an sich reißen, sich zu etwas drängen, auf etwas dringen; Hw.: s. indringen, vgl. mhd. Ændrengen, Æntrengen;  E.: s. in (2), drengen (1); L.: MndHwb 2, 423 (indrengen); Son.: nur im übertragenem Sinn verwendet

indrenginge, mnd., F.: nhd. Eindrängung; E.: s. indrengen, inge; L.: MndHwb 2, 423 (indrenginge), Lü 157b (indrenginge)

indrenken, mnd., sw. V.: nhd. eintränken, Vergeltung üben für; Hw.: vgl. mhd. Æntrenken; E.: s. in (2), drenken (2); L.: MndHwb 2, 423 (indrenken); Son.: nur im übertragenem Sinn verwendet, jünger, örtlich beschränkt

indrift, mnd., F.: nhd. Eintrieb des Viehes in die Mast (F.); E.: s. indrÆven (1), in (2), drift; L.: MndHwb 2, 423 (indrift), Lü 157b (indrift)

indringen, mnd., st. V.: nhd. eindringen, widerrechtlich in Umlauf gesetzt werden, aufdrängen, aufzwingen, sich hineindrängen in, sich betrügerisch Rechte verschaffen, gewaltsam auf jemanden eindrängen, jemanden bedrängen, um sich greifen; Hw.: vgl. mhd. Ændringen; E.: s. in (2), dringen (1); L.: MndHwb 2, 423f. (indringen), Lü 157b (indringen)

indrinken, mnd., st. V.: nhd. einsickern, Flüssigkeit aufsaugen, sich durch Trinken zuziehen; E.: s. in (2), drinken (1); L.: MndHwb 2, 424 (indrinken), Lü 157b (indrinken)

indrÆven (1), mnd., st. V.: nhd. eintreiben, Forderungen eintreiben, auf die Weide (F.) (2) treiben, streunendes Vieh in Gewahrsam nehmen, vergelten, jemandem etwas eintränken, aus dem Feld schlagen, zu Paaren treiben; Hw.: vgl. mhd. ÆntrÆben; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. in (2), drÆven (1); L.: MndHwb 2, 424 (indrîven), Lü 157b (indriven)

indrÆven* (2), indrÆvent, mnd., N.: nhd. Eintreiben, Eintreiben von Vieh; E.: s. indrÆven (1); L.: MndHwb 2, 424 (indrîven/indrîvent)

indrücken, mnd., sw. V.: nhd. eindrücken, hineindrücken, unter Druck einsetzen, prägen, einpflanzen, als Text in ein Druckwerk aufnehmen, abdrucken; Hw.: s. ingedrücket, vgl. mhd. indrücken; E.: s. in (2), drücken; L.: MndHwb 2, 424 (indrücken)

indrückinge, mnd., F.: nhd. Abdruck, Prägung; ÜG.: lat. caragina; Hw.: vgl. mhd. indrückunge; E.: s. indrücken, inge; L.: MndHwb 2, 424 (indrückinge)

indruk, mnd., M.: nhd. Eindruck (mystisch); Hw.: vgl. mhd. Ændruc; E.: s. in (2), druk, indrücken; L.: MndHwb 2, 424 (indruk); Son.: örtlich beschränkt

indrðpen, mnd., sw. V.: nhd. einträufeln, einflößen; ÜG.: lat. instillare; I.: Lüs. lat. instillare; E.: s. in (2), drðpen; L.: MndHwb 2, 424 (indrûpen)

indðken (1), mnd., st. V.: nhd. eintauchen; E.: s. in (2), dðken; L.: MndHwb 2, 424 (indûken); Son.: örtlich beschränkt

indðken (2), mnd., N.: nhd. Eintauchen (als Taufhandlung); Hw.: s. indðkinge; E.: s. indðken (1); L.: MndHwb 2, 424 (indûken)

indðkinge, mnd., F.: nhd. Eintauchung (als Taufhandlung); Hw.: s. indðken (2); E.: s. indðken (1), inge; L.: MndHwb 2, 424 (indûkinge), Lü 157b (indukinge); Son.: örtlich beschränkt

indulgentie, mnd., F.: nhd. Ablass; I.: Lw. lat. indulgentia; E.: s. lat. indulgentia, F., Nachsicht, Güte, Gnade, Zärtlichkeit; s. lat. indulgÐre, gefällig sein (V.), willfährig sein (V.), nachsehen; s. idg. *delÐgh-, *dghó‑?, Adj., V., lang, spalten, Pokorny 197; vgl. idg. *del- (5)?, Adj., V., lang, längen, Pokorny 196; L.: MndHwb 2, 424 (indulgentie)

indult, mnd., F.?: nhd. Vergünstigung, Vorrecht; ÜG.: lat. indultum; E.: s. lat. indultum, N., Erlaubnis, Bewilligung; s. lat. indulgÐre, gefällig sein (V.), willfährig sein (V.), nachsehen; s. idg. *delÐgh-, *dghó‑?, Adj., V., lang, spalten, Pokorny 197; vgl. idg. *del- (5)?, Adj., V., lang, längen, Pokorny 196; L.: MndHwb 2, 424 (indult)

indwingen, mnd., st. V.: nhd. »einzwingen«, erzwingen, erpressen; Hw.: vgl. mhd. Æntwingen; E.: s. in (2), dwingen; L.: MndHwb 2, 424 (indwingen)

inech, mnd.?, Adj.: nhd. einzig; Hw.: s. Ðnich (1)?; E.: s. Ðnich (1)?; L.: Lü 157b (inech)

inÐdere, mnd., F.: Vw.: s. inõdere; L.: MndHwb 2, 424 (inêdere)

inÐn, inein, mnd., Adv.: nhd. zusammen; Hw.: vgl. mhd. enein; E.: s. in (2), Ðn (2); L.: MndHwb 2, 424 (inê[i]n)

inÐnbringen, ineinbringen, mnd., sw. V.: nhd. zusammenbringen, vereinigen; E.: s. inÐn, bringen; L.: MndHwb 2, 424 (inê[i]n/inê[i]nbringen)

inÐndreien*, inÐndreyen, ineindreyen, mnd., sw. V.: nhd. zusammendrehen; E.: s. inÐn, dreien (1); L.: MndHwb 2, 424 (inê[i]n/inê[i]ndreyen)

inÐngõn, ineingõn, mnd., st. V.: nhd. zusammengehen, übereinstimmen; E.: s. inÐn, gõn (1); L.: MndHwb 2, 424 (inê[i]n/inê[i]ngân)

inÐnkæmen, ineinkæmen, mnd., st. V.: nhd. zusammenkommen, ein Ganzes bilden, einig werden; Hw.: vgl. mhd. eneinkomen; E.: s. inÐn, kæmen (1); L.: MndHwb 2, 424 (inê[i]n/inê[i]nkæmen)

inÐnvȫgen, ineinvȫgen, mnd., sw. V.: nhd. zusammenfügen; E.: s. inÐn, vȫgen (1); L.: MndHwb 2, 424 (inê[i]n/inê[i]nvȫgen); Son.: langes ö

inÐnvörgõderen*, inÐnvorgõderen, ineinvorgõderen, mnd., sw. V.: nhd. sammeln, zusammenbringen; E.: s. inÐn, vörgõderen; L.: MndHwb 2, 424 (inê[i]n/inê[i]nvorgõderen)

inÐr, mnd., F.: Vw.: s. inõdere; L.: Lü 157b (inêr)

inÐren, mnd., sw. V.: nhd. dem neu zugewanderten Handwerksgesellen den Trunk geben und ihn damit in die Gesellengenossenschaft aufnehmen; E.: s. in (2), Ðren (3); L.: MndHwb 2, 424 (inêren); Son.: örtlich beschränkt (Hamburg, Lübeck, wendische Städte)

inÐrnen*, inernen, inõrnen, mnd., sw. V.: nhd. ernten, einernten, einsammeln, zum Lohn empfangen; E.: s. in (2), Ðrnen (2); L.: MndHwb 2, 424 (inernen)

inerven, mnd., sw. V.: nhd. durch Erbschaft erwerben, durch Erbschaft zufallen, als Erbe (N.) zurückfallen; E.: s. in (2), erven (1); L.: MndHwb 2, 425 (inerven)

ineschen, mnd., sw. V.: nhd. in Asche legen, einäschern; E.: s. in (2), esche (2); L.: MndHwb 2, 425 (ineschen), Lü 157b (ineschen)

inÐschen, ineischen, mnd., sw. V.: nhd. hereinheischen, Einlass begehren, einfordern, vor Gericht (N.) (1) laden (V.) (2); ÜG.: lat. invocare; E.: s. in (2), Ðschen; L.: MndHwb 2, 425 (inê[i]schen), Lü 157b (ineschen)

inÐschinge, ineischinge, mnd., F.: nhd. Zahlungsaufforderung, Kündigung, Vorladung, Ladung; E.: s. inÐschen, inge; L.: MndHwb 2, 425 (inê[i]schinge)

inÐten, mnd., st. V.: nhd. fressen; E.: s. in (2), Ðten (1); L.: MndHwb 2, 425 (inÐten)

inÐvenen, ineffenen, mnd., sw. V.: nhd. einebnen, eben machen, schleifen; E.: s. in (2), Ðvenen; L.: MndHwb 2, 424 (ineffenen), MndHwb 2, 425 (inÐvenen), Lü 157b (inevenen)

infarlegelt, mnd., N.: Vw.: s. invõrelgelt; L.: MndHwb 2, 426 (invõrelgelt)

infel, infæle, imphole, mnd., F.: nhd. Bischofsmütze, Kardinalsmütze; ÜG.: lat. infula; Hw.: s. niffel, vgl. mhd. infele; I.: Lw. lat. infula; E.: s. lat. Ænfula, F., Wollbinde, an der Stirn befestigte Wollbinde der Priester; vgl. idg. *Øem‑, V., halten, paaren, bezwingen, Pokorny 505?; L.: MndHwb 2, 426 (infel), MndHwb 2, 428 (infole)

infintaringe, mnd., F.: Vw.: s. inventariÐringe; L.: MndHwb 2, 427 (inventariêringe); Son.: jünger, örtlich beschränkt

inflectÐren, mnd., sw. V.: nhd. flektieren, Worte beugen; I.: Lw. lat. inflectere?; E.: s. in (2), flectÐren; L.: MndHwb 2, 427 (inflectêren); Son.: jünger

influens, influentz, mnd., M.?: nhd. Einfluss, Einwirkung; ÜG.: lat. Ænfluentia; E.: s. lat. Ænfluentia, F., Einfluss; s. lat. Ænfluere, V., hineinfließen, hineinströmen, sich einschleichen; s. lat. in, Präp., Präf., in; idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; s. lat. fluere, V., fließen, strömen; idg. *bhleugÝ‑, V., überwallen, Pokorny 159; s. idg. *bhleu‑, V., aufblasen, schwellen, strotzen, fließen, Pokorny 158; vgl. idg. *bhel‑ (3), *bhlÐ‑, *bhelh1‑, V., aufblasen, aufschwellen, schwellen, sprudeln, strotzen, Pokorny 120; vgl. mhd. Ænvluz, st. M., Einfließen, Einfluss, Einwirkung; ahd. influz* 3, st. M. (i), Fluss, Strömung; L.: MndHwb 2, 427 (influens); Son.: jünger

informõcie, mnd., F.: nhd. »Information«, Bericht, Gutachten, Zeugnis; I.: Lw. lat. Ænfærmõtio; E.: s. lat. Ænfærmõtio, F., Bildung, Unterricht, Belehrung; s. lat. Ænfærmõre, V., gestalten, formen, bilden; s. informÐren; L.: MndHwb 2, 429 (informâcie)

infoyre, mnd., F.: Vw.: s. invære; L.: MndHwb 2, 428 (invȫr[e]); Son.: langes ö

informÐren, mnd., sw. V.: nhd. unterrichten, informieren; Hw.: vgl. mhd. informieren; I.: Lw. lat. Ænfærmõre; E.: s. mhd. informieren, sw. V., informieren, unterrichten, vertraut machen mit; s. lat. Ænfærmõre, V., gestalten, formen, bilden; vgl. lat. in, Präp., in, an, drin, dran; lat. færma, F., Gestalt, Form, Schönheit; vgl. idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; idg. *bher‑ (3), V., ritzen, schneiden, spalten, reiben, Pokorny 133?; L.: MndHwb 2, 429 (informêren)

infrÆgen*, infrigen, infrighen, infryen, mnd., sw. V.: Vw.: s. invrÆen (2); L.: MndHwb 2, 429 (invrî[g]en)

infringÐren, mnd., sw. V.: nhd. Gesetz entkräften, Gesetz nichtig machen; I.: Lw. lat. Ænfringere; E.: s. lat. Ænfringere, V., einbrechen, einknicken, brechen; s. lat. in, Präp., Präf., in; idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; s. lat. frangere, V., brechen, zerbrechen; s. idg. *bhre‑ (1), V., brechen, krachen, Pokorny 165; vgl. idg. *bher‑ (3), V., ritzen, schneiden, spalten, reiben, Pokorny 133; L.: MndHwb 2, 429 (infringêren)

ingaft, mnd., F.: nhd. Überführung ins Kloster; E.: s. in (2), gÐven?; L.: MndHwb 2, 429 (ingaft)

ingõn (1), mnd., st. V.: nhd. eintreten, eingehen, kommen, aufhören, zu Grunde gehen, hineingehen, nach Hause gehen, in die Wohnung zurückkehren, nach Hause gehen, Einlager halten, Haushaft halten, in sich gehen, Mitglied werden, führen in, laufen in, eindringen, fließen in, einfließen, münden, eindringen in, das Land überströmen, Raum finden in, geistig eindringen, aufgenommen werden, in eine Gilde eintreten, eintreten in ein Amt, eingehen, beschließen, genehmigen, anfangen, beginnen, nachgeben, bei Sturmflut brechen, eingeschlagen sein (V.), auslaufen, schrumpfen, einlaufen, an Gewicht verlieren, Schwund haben, betreten (V.), abschließen, Zustimmung geben, Einwilligung geben, zubilligen, zugestehen; Hw.: vgl. mhd. Ængõn; E.: s. as. in‑gõ‑n* 1, anom. V., eintreten; L.: MndHwb 2, 429 (ingân), Lü 157b (ingân)

ingõn, ingõnt, mnd., N.: nhd. Hineingehen, Zugang, Eintreten, Kommen, Eingangsstelle, Eintrittsstelle; E.: s. ingõn (1); L.: MndHwb 2, 429 (ingân/ingân[t])

inganc, ingank, mnd., M.: nhd. Kommen, Eintritt, Besuch, Eingang, Zugang, Zutritt, Eingangsstelle, Tor (N.), Türe, Weg der in etwas hineinführt, Zugangsstraße, Einstichstelle, Eintritt in eine Gilde, Eintritt in ein Amt, Eintritt in eine Würde, Eintritt als Mitglied in ein Amt, Eintritt in eine Genossenschaft, Eintrittsgeld, Aufnahmegebühr, Eingehen auf etwas, Zustimmung, Beginn, Anfang, Eingang, Einleitung, Besitzanweisung, Besitzergreifung, Rechtstitel, Zulassung zu einem Amt, erster Fall, erstes Eintreten das zur Nachfolge Anlass geben kann, Neuerung, Präjudiz, Rechtstitel, Einbuße, Schaden (M.), Minderung, Zustimmung, Einwilligung; Hw,: vgl. mhd. inganc; E.: as. in‑ga‑ng* 6, st. M. (a), Eingang, Eintritt; L.: MndHwb 2, 429 (inganc), Lü 157b (ingank)

inge, mnd., Suff.: nhd. »ung«; Vw.: s. acht-, achterhõl-, achterklapp-, achterkæp-, achterkæs-, achterlõt-, achterstell-, achterstÐv-, achtervolg-, abðw-, adherÐr-, afbidd-, afbring-, afdank-, afdÐl-, afding-, afdæ-, afgrõv-, afhandel-, afhouw-, afhüld-, afkenn-, afkÐr-, afkæp-, afkübb-, afkünd-, afkündig-, aflõd-, aflõt-, aflÐd-, aflÐid-, aflegg-, aflÐs-, aflȫs-, afrÐk-, afrÐken-, africht-, afris-, afrðm-, afschaff-, afschÐd-, afschÐp-, afschðw-, afsegg-, afsett-, afsnÆd-, afsæn-, afstell-, afsticht-, afstört-, afstðv-, afsünder-, afticht-, aftÐken-, aftrÐd-, aftðg-, afvall-, afvind-, afvȫrder-, afvrõg-, afwasch-, afwass-, afwend-, afwerp-, afwÐs-, afwÆk-, õm-, anebÐd-, anebestÐd-, anebild-, aneblõs-, anebring-, anedrõg-, anegÐt-, anegÐv-, anegiss-, anegrÆp-, anehõl-, aneheng-, anehÐrd-, anehÐv-, anehæld-, anekenn-, aneklÐd-, anekünd-, anelõg-, anelang-, anelÐd-, anelegg-, aneligg-, anelæv-, anemõt-, anemerk-, anemæd-, anenÐm-, anerenn-, anerÐss-, anericht-, anerȫg-, aneræp-, anerȫr-, aneschouw-, aneschünd-, anesÐ-, anesÐgel-, anesett-, anesmÐk-, anesȫk-, anesprõk-, anesprÐk-, anestÐd-, õnesticht-, anestick-, anetast-, anetÐk-, anetȫg-, anetreck-, anetðg-, anevall-, anevõt-, anevecht-, anevÐrd-, anevÐrdig-, anevlÐt-, anevȫrder-, anewacht-, anewõrd-, anewõr-, anewass-, anewedd-, anewend-, anewerk-, anewerp-, anewind-, anewÆs-, antwærd-, appellÐr-, archwõn-, archwill-, õrd-, arg-, arger-, arrestÐr-, att-, balder-, ballier-, bõn-, banketÐr-, bann-, bõr-, barm-, bartÐr-, bat-, beacht-, beangest-, beantwærd-, bearbÐd-, bebÐter-, bebind-, bÐd-, bedõg-, bedank-, bedd-, bedeck-, bedÐl-, bÐdel-, bedÐn-, bedenk-, beding-, bedrÐg-, bedreng-, bedrÆv-, bedrouw-, bedrȫv-, bedrück-, bedǖd-, bedǖr-, bedǖs-, bedwÐl-, bedweng-, begõd-, begõv-, begeck-, begenõd-, begÐr-, begift-, begÐv-, begiss-, begrõv-, begrÆp-, begrȫt-, begǖd-, begüld-, begünst-, behaft-, behõl-, behand-, behanthõven-, behast-, beheft-, behelp-, beherberg-, behÐrd-, behert-, behinder-, behȫd-, behȫft-, behæld-, behænslõg-, behær-, behȫr-, behȫv-, behǖd-, behðs-, behðssorg-, bejõr-, bekall-, bekarm-, bekenn-, bekÐr-, beklõg-, beklÐd-, beklemm-, beklopp-, beknüpp-, bekæm-, bekær-, bekost-, bekostig-, bekreft-, bekreftig-, bekrȫn-, bekrǖz-, bekümmer-, bekünd-, belach-, belast-, belõt-, belÐd-, belÐger-, belegg-, belÐhen-, belemmer-, belÐn-, belÐr-, belÐs-, belett-, belÐv-, belicht-, belÆftüchtig-, belÆ-, beligg-, belist-, bell-, belæn-, belücht-, belðd-, belǖd-, belðrk-, belüst-, bemõn-, bemantel-, bemeld-, bend-, benedÆ-, benÐm-, benn-, benȫd-, benȫdig-, benȫg-, benȫm-, benouw-, bepæt-, bequÆn-, berõd-, berõm-, berõtslõg-, berecess-, berÐd-, berg-, bericht-, berichtig-, berÆk-, bÐr-, berÆs-, berisp-, bern-, bernd-, beröcht-, beröchtig-, berȫm-, beræp-, berȫr-, berouw-, beræv-, berst-, bÐrstell-, berücht-, berüchtig-, berüst-, berǖw-, besacht-, besõm-, besõmel-, besõt-, beschõd-, beschõm-, beschatt-, beschÐd-, beschÐdig, bescheld-, beschÐmer-, beschend-, beschÐr-, bescherm-, beschick-, beschÆn-, beschinn-, beschæn-, beschouw-, beschrÆ-, beschrÆv-, beschüdd-, beschðl-, beschðr-, beschütt-, besÐd-, besÐgel-, besegg-, besend-, besett-, besibb-, besicht-, besichtig-, besinn-, besitt-, beslðt-, besmitt-, besmȫk-, besnõd-, besnÆd-, besȫk-, besold-, besorg-, bespõr-, bespÐl-, bespÐr-, bespott-, besprÐk-, bestall-, bestand-, bestõpel-, bestÐd-, bestÐdig-, bestell-, bestemm-, besterv-, bestift-, best-, bestopp-, bestrick-, bestrÆd-, beströuw-, bestðr-, beswõr-, beswÐr-, beswÆg-, beswÆm-, beswȫg-, bÐt-, betõl-, betÐk-, betÐken-, beteng-, bÐter-, betȫver-, betracht-, betrock-, betrðw-, betück-, betǖg-, betǖgen-, bÐv-, bevõl-, bevõler-, bevall-, bevang-, bevõr-, bevecht-, bevÐd-, bevÐl-, bevest-, bevind-, bevleck-, bevlÆtig-, bevȫrder-, bevrÆ-, bevründ-, bevulbærd-, bewõr-, bewõrd-, bewÐdem-, bewÐg-, bewÐk-, bewÐr-, bewerk-, bewerr-, bewerv-, bewÐt-, bewill-, bewillig-, bewimpel-, bewÆs-, bewrocht-, bewunder-, bÆbring-, bicht-, bidd-, bÆgiss-, bÆgraftentÐr-, bild-, bÆlegg-, bÆligg-, billlÆk-, bind-, bÆplicht-, bÆplichtig-, bischopeswÆ-, bischopwÐrd-, bÆslõp-, bÆsprõk-, bÆsprÐk-, bÆstell-, bÆster-, bÆt-, bitter-, bÆvǖr-, bÆwõn-, bÆwÐs-, blõd-, blõs-, blÐk-, blÆk-, blÆv-, blȫi-, blȫm-, blæt-, blætgÐt-, blætlõt-, blætlæs-, blætrenn-, blætriss-, blætstopp-, blætstört-, blætvörgÐt-, blætwunden-, bæd-, bȫg-, bæk-, bæl-, bolder-, blök-, bæk-, bȫn-, bȫr-, bærder-, börn-, borst-, bȫt-, bætvormõn-, brõsch-, brõw-, brÐd-, brÐk-, brÐsch-, brimm-, bring-, brȫd-, brðk-, brümm-, brðs-, bðdÐl-, bulder-, bülg-, bðr-, bǖt-, bðw-, bðwlÐv-, brimm-, brðk-, brümm-, bǖt-, confirmÐr-, conterfeit-, corrigÐr-, dachding-, dõg-, dõgeding-, dõger-, dõlestell-, damm-, dank-, dankplÐg-, danksõg-, danksegg-, dõrlegg-, dõrrÐk-, decht-, deck-, dÐgen-, dÐlg-, dÐl-, demp-, denk-, denken-, derr-, dersch-, destruÐr-, dew-, dicht-, dÆk-, ding-, diskantÐr-, dispensÐr-, dæg-, döi-, dolg-, dȫm-, dæn-, dönek-, dȫp-, dȫpen-, dörchknüppel-, dörchstÐk-, dörchwerk-, dörr-, dætslacht-, dætstört-, dætvecht-, dætwund-, dæv-, dæven-, döven-, douw-, drachtlæp-, drõd-, drõg-, dram-, drõthandel-, drÐg-, dreng-, drÐvel-, drint-, drÆv-, drȫn-, dræp-, drouw-, drȫv-, drüpp-, dǖd-, dǖk-, dünk-, dünn-, dðp-, dǖr-, dǖs-, dwõl-, dwÐl-, dweng-, echt-, echter-, Ðgen-, Ðg-, Ðhaft-, eis-, Ðn-, end-, eng-, Ðnig-, enkenn-, entachter-, entacht-, Ðntal-, entbarm-, entbÐr-, entbind-, entblȫ-, entbȫr-, entbring-, entdeck-, enteng-, enterv-, entgeld-, enthõl-, enthÐt-, enthÐv-, enthillig-, enthæld-, enthȫved-, entklÐd-, entlõd-, entlast-, entleddig-, entlegg-, entlicht-, entlÆv-, entlȫs-, entmȫt-, entȫp-, entr-, entrÐd-, entricht-, entröcht-, entrücht-, entrück-, entrǖm-, entsacht-, entschõk-, entschÐd-, entschicht-, entschüld-, entschüldig-, entsegg-, entsett-, entsink-, entsitt-, entspeng-, entsucht-, entsünd-, entsünder-, enttȫg-, enttrenn-, entvõ-, entvang-, entveng-, entvÐr-, entvÐrn-, entvrÆ-, entvrȫmed-, entweilegg-, entweisett-, entweispald-, entweistand-, entwÁld-, entwend-, entwerp-, entwerr-, entwÆd-, entwÆk-, enwechnÐm-, Ðr-, erbarm-, erbÐd-, ÐrbÐd-, erbðw-, erdicht-, erÐn-, erger-, ergett-, ergÐv-, ergrund-, erhõl-, erhÐv-, erhȫg-, erhȫger-, erhæld-, erhȫr-, erinn-, erinner-, erkenn-, erklõr-, erklÐr-, erköl-, erkünd-, erlang-, erlõt-, erledd-, erleddig-, erlegg-, erlÐs-, erlös-, erlöv-, erlücht-, ermõn-, ermÐt-, Ðrn-, eröpen-, erȫrter-, erȫver-, erquick-, erredd-, err-, errög-, ersõd-, erschÐd-, erschÐn-, erschÆn-, erschreck-, ersȫk-, erstõd-, erstbÐr-, erswanger-, ertell-, ertög-, ervõr-, erve-, ervehüld-, erveschicht-, erveschick-, erveschöt-, erveslicht-, ervind-, ervȫrder-, ervörsch-, ervolg-, ervüll-, ervund-, erwacht-, erwÐg-, erwÐl-, erwerm-, erwörg-, Ðsch-, Ðstift-, Ðt-, ett-, Ðven-, fÐil-, fenÐr-, ferm-, fermel-, festÐr-, festinÐr-, finnÐr-, fistel-, form-, förn-, fundÐr-, gõd-, gõder-, gõp-, gard-, gargar-, garnÐr-, gast-, gastebidd-, gebÐd-, gebÐr-, gebrÐk-, gebrðk-, geck-, geckesdÐd-, gedenk-, gÐgen-, gÐgenkæm-, gÐgenstemm-, gÐgensterk-, gÐgenvȫrder-, gehör-, gÐil-, geld-, gelÐst-, gelÆk-, geltgÐv-, geltpers-, geltschatt-, geltspild-, geltvörlÐs-, gelückebÐd-, gelückewünsch-, genÐg-, genÐt-, genæchdæn-, genȫg-, gÐr-, geringeschetz-, gesch-, geschÐd-, gesett-, gÐst-, gÐt-, gÐv-, gevins-, gerw-, gesõmel-, geschick-, gewass-, gicht-, gift-, gild-, gildestÐv-, gisch-, giss-, glans-, glÆp-, glæsÐr-, gnõg-, gnister-, görd-, görgel-, gras-, grõv-, grÐn-, grenitz-, grÐs-, grett-, grÆn-, grÆp-, græj-, grȫn-, græs-, grætmõk-, grætwerk-, græv-, grðw-, gǖd-, günn-, günst-, hõder-, haft-, hõl-, halfwinn-, halsslõg-, hõmel-, handel-, handelõg-, handelang-, handwerk-, hanthõv-, hanthÐt-, hantkÆk-, hantlÐd-, hantnÐm-, hantrÐk-, hantslõg-, hantsmÐr-, hantstreck-, hanttast-, hantvest-, hantwerk-, hantwÆs-, harnischschouw-, harr-, hõv-, hõven-, hebb-, heft-, hellig-, hÐg-, hÐgen-, hÐl-, held-, help-, hels-, hÐlwünsch-, hemmen-, hÐmschick-, hÐmsök-, hengev-, henlegg-, henstell-, herberg-, herbergÐr-, hÐrd-, hÐrisch-, hÐrkom-, hÐrschopp-, hÐrschouw-, hertsterk-, hÐrwÐd-, hÐv-, hÐven-, hÆlik-, hillig-, hinder-, hinderblÆv-, hitt-, hæchacht-, hæchdrõg-, hæfslõg-, hȫg-, höger-, hæjõn-, hȫl-, hæld-, hölt-, holtvlȫt-, hȫn-, hænslõg-, hænsprõk-, hȫp-, hȫpen-, hæperðn-, hoppenhandel-, hȫr-, höü-, houw-, hȫv-, hovÐr-, hȫvetsÆr-, hȫvetvorschrÆv-, hȫvetwÐg-, hȫvetwÆs-, hǖd-, hǖl-, hüld-, hüldig-, hülp-, hǖpel-, hǖr-, hðs-, hðsbȫr-, hðssett-, hðssȫk-, hðssȫken-, hðswinn-, hðswisch-, Æk-, Æl-, ild-, inantwærd-, inbehȫr-, inbȫrd-, inbevÐl-, inbild-, inblõs-, inbȫr-, inbrÐk-, inbring-, indÆk-, indreng-, indrück-, indðk-, ingesõmel-, inÐsch-, ingÐst-, ingÐt-, ingÐv-, ingrõv-, inhõl-, inhebb-, inheng-, inhold-, inklÐden-, inkumpst-, inlõt-, inopper-, inpæt-, inquartÐr-, inrÐk-, inricht-, inschõr-, inlÐd-, inlegg-, inlȫs-, inlücht-, inmõn-, inmeng-, inn-, innehebb-, innÐm-, inner-, inpand-, inrÆd-, inræp-, inrull-, inrǖm-, inrunn-, inschÐp-, inschold-, inschrÆv-, inschünn-, insegg-, insett-, insinuÐr-, insnÆd-, inspõr-, inspÐr-, insprÐk-, inspreng-, instift-, instÆg-, intÐ-, intÐken-, intreck-, invall-, invõr-, inventariÐr-, invest-, invind-, invȫrder-, inwõn-, inwank-, inweld-, inwelter-, inwÐn-, inwÐr-, inwÐrd-, inwÐrp-, inwÆ-, inwÆs-, ÆsernwerkvÐl-, inwæn-, irr-, jõg-, jõmer-, jõrbesold-, jõrrÐk-, jȫk-, jubilÐr-, kagÐr-, kõl-, kalkulÐr-, kall-, kalverwell-, kampvecht-, kamstört-, kõp-, kappellenwÆ-, karm-, kastÆg-, kõvel-, kÐd-, kÐden-, kelk-, kenn-, kÐr-, kerklõt-, kÐs-, kettel-, kÐvel-, kibbel-, kÆk-, kintdȫp-, kÆv-, klaff-, klõg-, klapp-, klõr-, klÐd-, klemm-, klÐr-, klett-, klÐv-, knÐbȫg-, kners-, knÐter-, knÆp-, knȫs-, knüpp-, knüppel-, kȫchel-, kȫder-, kodes-, kæl-, kȫl-, köld-, kȫp-, kæphandel-, kæpmanneswõr-, kæpmanneswÐr-, kȫr-, kord-, kȫrn-, kærntrÐd-, kæs-, köst-, kostÐr-, kostærdn-, krabb-, krenk-, krÐvel-, krÆg-, kriss-, kristen-, krȫk-, kræn-, krȫn-, krȫs-, krðtanelegg-, krǖz-, krǖzeküss-, kübb-, kud-, kulder-, kümmer-, kündig-, kuntschopstell-, kurr-, küss-, lach-, lachvell-, lachbÐd-, lad-, lõg-, lõgelegg-, lõk-, land-, lang-, lantbeswÐr-, lantrÐken-, lantrǖm-, last-, laster-, lasterkæs-, lõt-, lõv-, laxÐr-, lÐch-, lecker-, lÐd-, leddich-, lÐdesmõl-, lÐdig-, lÐger-, legg-, lÐid-, lÐk-, lÐm-, lÐmer-, lÐhen-, lÐitsõg-, lÐn-, lenger-, lÐr-, lÐs-, lesch-, lÐst-, lester-, lett-, letz-, lÐv-, lÐver-, licht-, lÆd-, ligg-, lÆg-, lÆk-, lÆkmõk-, limitÐr-, linder-, lȫd-, lofsÆr-, loftǖt-, lȫi-, loier-, lommer-, lȫn-, læp-, læpel-, læs-, lȫs-, lösch-, læslõt-, læssen-, læv-, lȫv-, lücht-, lǖd-, lüst-, lutter-, mõk-, mõkel-, makschift-, mõl-, mõn-, manÐr-, mõnewandel-, mangel-, mõntsǖver-, mark-, markschÐd-, marr-, marter-, mast-, matt-, mÐd-, mÐdebeschÐd-, mÐdebring-, mÐdedÐl-, mÐdehandel-, mÐdekæs-, mÐdewerk-, mÐdewill-, mei-, meld-, meng-, mengel-, mÐnsõm-, mÐnschopp-, mÐr-, merk-, meswÐk-, mÐtig-, mett-, michÐl-, mÆd-, middel-, middelbesitt-, ministrÐr-, minn-, minner-, misch-, miss-, missebÐd-, missebrðk-, missehandel-, missehÐg-, missehell-, missehæld-, missehȫp-, missehȫpen-, misseschipp-, missesprÐk-, missevȫg-, mitdÐl-, mitkÐs-, mæg-, mȫi-, molestÐr-, mord-, mȫt-, mündel-, munster-, murmer-, murmerÐr-, murr-, mǖter-, nõbeschüld-, nacht-, nachtvæder-, nachtvortrǖw-, nachtvörsch-, nõförsch-, nõklacht-, nõkünd-, nõsõk-, nõvind-, nõvolg-, nõvȫrder-, nõwÆs-, nÐ-, nÐder-, nÐderig-, nÐderlegg-, nÐdersend-, nÐderstÆg-, nÐderstreck-, nÐderwerp-, nÐg-, neiÏr-, nÐm-, nÐr-, nÐs-, nichtbetõl-, nichtdÆk-, nÆeren-, nÆevind-, nöchter-, næs-, næt-, nættȫg-, nætwÐr-, nur-, nutbrðk-, nütt-, panÐl-, pass-, ȫfen-, offer-, ægendræp-, ægenlðk-, ægenwõk-, ȫlie-, ȫliesalv-, ȫp-, öpen-, opper-, ærdÐlscheld-, ærdÐlvind-, ærden-, över-, ærd-, ærder-, ærdinancÆr-, ærdinÐr-, ærkünd-, ærsõk-, ærsõt-, ott-, ȫv-, ȫvelbrðk-, ȫverantwærd-, ȫverbÐd-, ȫverbewÆs-, ȫverblÆv-, ȫverÐnig-, ȫvergÐve-, ȫvergrÆp-, ȫverhõl-, ȫverheng-, ȫverÆl-, ȫverkall-, ȫverkæm-, ȫverlÐs-, ȫverrÐd-, ȫverrÐk-, ȫverricht-, ȫverrÆd-, ȫversack-, ȫverschÐp-, ȫverschrÆv-, ȫverschrÆven-, ȫversÐgel-, ȫversÐn-, ȫversend-, ȫverslõg-, ȫverswÐr-, ȫvertast-, ȫvertÐn-, ȫvertracht-, ȫvertrÐd-, ȫvervall-, ȫvervõr-, ȫvervȫr-, ȫvervorschrÆv-, ȫverwandel-, ȫverwander-, ȫverwass-, ȫverwÐg-, æverwend-, ȫverwerp-, ȫverwinn-, ȫverwÆs-, ȫven-, pacht-, põl-, pand-, pantlös-, pantquÆt-, pantquÆter-, pantschȫt-, pantsett-, pantweiger-, pantwÐr-, partÆ-, patriarch-, pecht-, pÐgel-, pend-, pers-, pÆn-, pins-, pÆp-, plõdÐr-, plankÐr-, plans-, plant-, plaus-, plÐg-, plÐt-, plicht-, plæchwend-, plȫg-, plück-, plunder-, plðs-, podder-, prÐkel-, prell-, prÐsterwÆ-, præber-, prætÐstÐr-, præt-, pæt-, prÐdig-, prickel-, prÆver-, prædðcÐr-, profÐtÐr-, prȫv-, prævandÐr-, prðst-, pðblicÐr-, pund-, punt-, purr-, pðst-, quackel-, quarr-, quÐl-, querdel-, quick-, quist-, quÆt-, quÆtÐr-, quÆtgeld-, quÆtlõt-, quÆtpand-, quÆtscheld-, quÆtsegg-, rõd-, rõm-, rõmen-, ramm-, rõnsõk-, ranzðnÐr-, rõsÐr-, rõtgÐv-, rõtkÐs-, rõtslõg-, recht-, rechtbÐd-, rechtesanewÆs-, rechtesbekümmer-, rechtesbelÐr-, rechtesblÆv-, rechteschÐd-, rechtesdÐl-, rechteshandel-, rechtesklÐr-, rechtesköst-, rechteskündig-, rechtesmõn-, rechtesærden-, rechtessȫn-, rechtesðtwÆs-, rechteservȫder-, rechtesværbÐd-, rechtesvȫrder-, rechtesvörvolg-, rechtesvörhelp-, rechtesweiger-, rechteswÆk-, rechtvÐrdichmõk-, rechtspÐr-, rechtstell-, rechtvÐrd-, rechtvÐrdig-, rechtværbed-, rechtvörvõt-, rechtvörvõten-, rechtvörvȫrder-, rechtwõr-, rechtweiger-, reck-, recompensÐr-, recuperÐr-, rÐd- (1), rÐd- (2), rÐd- (3), redd-, regÐr-, regnÐr-, rÐin-, rÐinemõk-, rÐinhæld-, rÐk-, rÐken-, religiænsspalt-, renn-, reparÐr-, repp-, residÐr-, resolvÐr-, rÐss-, rest-, restÐr-, restituÐr-, resðmÐr-, retein-, richt-, richten-, richtichmõk-, rÆd-, ringer-, ringewÐg-, rÆp-, rÆs-, risp-, riss-, ræd-, rȫg-, ræk-, rȫk-, rȫker-, rȫm-, ræp-, rȫp-, rȫr-, rærwerv-, rostÏr-, ræt-, rðs-, rott-, rottÏr-, rouw-, rȫv-, rð-, ruff-, rüggestȫn-, rðk-, rull-, rǖm-, rummel-, rðn-, runsel-, rðsch-, rüst-, sacht-, sacramententvang-, sacramentesÐt-, sacramentrÐk-, sõd- (1), sõd- (2), sõg-, sõk-, sõlichmõk-, sõm-, samentnÐt-, sõmel-, sõmentbȫren-, sõmentervebȫr-, samtbewõr-, samtbȫr-, samtklÐd-, samtnÐt-, santschÐd-, salv-, sõt- (1), sõt- (2), schaff-, schaffÏrekÐs-, schõl-, schõm-, schandelisÐr-, schanfÐr-, schantvleck-, schõp-, schatt-, schõrd-, schõv-, scheftschrȫd-, scheld-, schÐm-, schÐmer-, schÐn-, schend-, schenk-, schÐp-, schepp-, schÐr-, scherm-, schÐt-, schift-, schicht-, schick-, schÆn-, schip-, schipbrÐk-, schipbrȫk-, schipsÐgel-, schȫl-, schȫn-, schonfÐr-, schȫr-, schort-, schȫt-, schouw-, schȫv-, schðl-, schrei-, schreck-, schrÆ-, schrÆv-, schrÆven-, schrȫd-, schrög-, schrðv-, schüchter-, schüdd-, schüldig-, schüld-, schummer-, schünd-, schüpp-, schǖr-, schütt-, schǖw-, sÐd-, sÐdel-, sÐg-, sÐgel-, sÐgen-, sÐgevecht-, seig-, sÐker-, sÐletȫg-, sell-, sÐn-, send-, senk-, sÐr-, sÐter-, sett-, sÐver-, sicht-, sÆd-, sinnesȫv-, sÆp-, sÆr-, sitt-, sitter-, slacht-, slõg-, slank-, slÐt-, slicht-, slind-, slÆt-, slȫm-, slȫmer-, slummer-, slǖt-, smõ-, smõd-, smõl-, smõler-, smõk-, smÐ-, smeck-, smÐd-, smÐk-, smÐl-, smelt-, smÐr-, smitt-, snõden-, snarr-, snÐ-, snell-, snÆd-, sön-, sol-, soltvracht-, spÐgelvecht-, spÐl-, speng-, sprÐd-, stÐv-, stopp-, sæk-, sȫk-, söld-, sölt-, sȫr-, sorg-, spald-, spalker-, spalter-, spann-, spõr-, speck-, spei-, spendegÐv-, speng-, spÐr-, spÐrstÐk-, spÐt-, spÆ-, spild-, spÆs-, spitt-, splitter-, spȫl-, spæliÐr-, spȫr-, sportel-, spött-, sprõk-, sprÐk-, spreng-, sprÆl-, sprðt-, spund-, stõd-, stall-, stõmer-, stõn-, stand-, stark-, statvest-, stÐk-, stÐn-, sterk-, stÐd-, stÐde-, stÐdig-, stÐg-, stÐger-, steil-, stÐk-, stêl-, stell-, stempel-, stÐrn-, sterv-, stÐven-, sticht-, stick-, still-, stÆv-, stocken-, stoffÐr-, stȫk-, stoklegg-, stokvischesgild-, stæl-, stȫl-, stȫn-, stopp-, stȫr-, störl-, störm-, stört-, störtel-, stȫt-, stoter-, stöuw-, straff-, strõt-, streck-, strÐw-, strÆd-, strȫp-, ströuw-, studÐr-, stðg-, stund-, stǖr-, stütt-, sücht-, süft-, sǖm-, sǖp-, sǖr-, sðreg-?, surr-, sðs-, swÆmel-, süss-, sǖver-, swõr-, swÐk-, swell-, swemm-, swÐr-, swicht-, swÆg-, swÆk-, swÆm-, swÆnesnÆd-, swÆnsnÆd-, tast-, tapp-, taxÐr-, temper-, treck-, trenn-, tröst-, tÐd-, tÐgensegg-, tÐk-, tÐken-, tÐl-, tell-, temper-, tÐr-, ticht-, tid-, timmer-, tæ-, tæbehör-, tocker-, tæentbÐd-, tȫger-, tȫg-, tæheng-, tækÐs-, tælegg-, tolk-, tænÐg-, tæn-, tæpÐl-, tærÐd-, tærÐss-, torn-, tæschrÆv-, tæschünd-, tæsegg-, tæsett-, tæstÐk-, tæstopp-, tostȫr-, tætÆd-, tȫver-, tȫ-, tæsȫk-, tæstütt-, tævȫr-, tæwass-, towrÆv-, trÐd-, trȫst-, trðw-, tucht-, tǖg-, twÐ-, twelfl-, twÐschatt-, twÐschÐl-, twÐschett-, twÆd-, twissel-, twist-, twister-, trivel-, ümmebelegg-, ümmebǖt-, ümmedrõg-, ümmelõd-, ümmelegg-, ümmelÐid-, ümmesett-, ümmesprÐk-, ümmestand-, unbekümmer-, underbeschÐd-, underbrek-, underdruck-, undergrip-, underhandel-, underhæld-, underricht-, underschÐd-, undersett-, understõnd-, understÐk-, undertast-, undervind-, underwind-, underwÆs-, unköst-, unvÐrd-, unwÐrd-, unwÐt-, upbÐd-, upblõs-, upbloker-, upbȫr-, upbring-, updrõg-, upÐsch-, upgÐv-, upheld-, upheng-, uphÐv-, uphold-, upkæm-, upkünd-, uplõt-, uplæp-, uplos-, upnÐm-, upquell-, uprÐk-, upricht-, uprÆs-, uprisp-, uproif-, upræp-, uprück-, upruffel-, uprut-, upsõk-, upschÐt-, upschÆr-, upschört-, upschrÆv-, upsÐd-, upsend-, upsett-, upslÆt-, upstõn-, upstand-, upstÆg-, upstörm-, upstouw-, upvloi-, upvȫd-, upwill-, ðtbann-, ðtbÐd-, ðtbæd-, ðtbring-, ðtbræd-, ðtdouw-, ðtdrõg-, ðtdræg-, ǖter-, ðtgang-, ðtgÐst-, ðtget-, ðtprȫv-, ðtræp-, ðtrȫp-, ðtsell-, ðtsicht-, ðtvÐrd-, ðtvind-, ðtvorsÐn-, ðtwÆs-, ðtwörtel-, vang-, võr-, vast-, vecht-, vÐl-, veld-, vell-, velsch-, vÐr-, vÐrdÐl-, vÐrdig-, verst-, verw-, vest-, vÐst-, vesten-, vess-, vett-, vetten-, vÆl-, vind-, vins-, vÆr-, visÐr-, visitÐr-, vleck-, vlÐg-, vlÐt-, vlÆ-, vlister-, vlÆt-, vlȫd-, vlȫt-, vlüchter-, væder-, vȫg-, völ-, væld-, volg-, vöracht-, vörachtig-, vörander-, vörandersõt-, vörantwærd-, vörarger-, vörbõg-, vörbarm-, vörbedenk-, vörbÐd-, vörberg-, vörbern-, vörbÐter-, vȫrbetracht-, vȫrbidd-, vörbild-, vȫrbild-, vörbind-, vörbÆster-, vörbitter-, vörblend-, vörblÆd-, vörblind-, vörblÆv-, vörblȫm-, vörblȫt-, vörbæd-, vörbörg-, vörbör-, vörbæsem-, vörbrÐd-, vörbrÐk-, vörbrÐv-, vörbring-, vȫrbring-, vörbünd-, vorbünden-, vörbǖt-, vörbðw-, vördõg-, vördeck-, vördÐl-, vördÐlg-, vördemp-, vördempn-, vördÐn-, vördenk-, vördÐp-, vȫrder-, vörderv-, vörding-, vördȫd-, vördȫm-, vördouw-, vördrõg-, vördrÐg-, vȫrdrÐg-, vördrenk-, vördrÐt-, vördrÆv-, vördrȫg-, vördrück-, vördǖdisch-, vördunker-, vördǖster-, vördwÐl-, vörÐd-, vörÐgen-, vörÐn-, vörend-, vörendig-, vörÐnig-, vȫrenthæld-, vörÐr-, vörerger-, vörerr-, vörÐsch-, vȫrÐsch-, vörÐven-, vörförsch-, vörgõder-, vörgeld-, vörgelÐid-, vörgelÆk-, vörgenȫg-, vörgÐt-, vörgÐten-, vorgÐv-, vȫrgÐv-, vörgift-, vörgrÐs-, vörgrÆp-, vörgrȫt-, vörgünn-, vörgünst-, vörhõl-, vörhandel-, vörhõrd-, vörharr-, vörhõt-, vörhõv-, vörheft-, vörhÐg-, vörhÐl-, vörheng-, vörhÐrd-, vörhÐr-, vörhÐt-, vörhÐv-, vörhilich-, vörhinder-, vörhöd-, vörhög-, vörhæld-, vörhælen-, vörhȫn-, vörhæp, vörhæpen-, vörhȫr-, vörhouw-, vörhǖp-, vörhǖr-, vörinner-, vörjõ-, vörjõr-, vörkÐr-, vörkÐs-, vörklõg-, vörklõr-, vörklÐd-, vörklÐn-, vörklÐner-, vörkȫl-, vȫrkæm-, vörkȫp-, vorköppel-, vorkört-, vorköst-, vorkæver-, vorkrenk-, vorkrÆg-, vorkübb-, vorküld-, vorkünd-, vorkündig-, vorkuntschopp-, vorlõd-, vȫrlõd-, vorlang-, vorlõt-, vorledd-, vorleddig-, vorlegg-, vȫrlegg-, vörlehen-, vörleng-, vörlÐr-, vörlÐs-, vörlester-, vörlett-, vörletz-, vörlÐv-, vörlicht-, vörligg-, vörlÆ-, vörlÆk-, vörlȫch-, vörlȫp-, vȫrlæp-, vörlȫs-, vörlȫv-, vörlücht-, vörlǖd-, vörlüster-, vorlǖt-, vörlütter-, vörmõk-, vörmaledÆg-, vörmõn-, vörmecht-, vörmÐd-, vörmeld-, vörmeng-, vörmÐr-, vörmerk-, vörmÐt-, vörmiddel-, vörmÆd-, vörminner-, vörmisch-, vörmæd-, vörmög-, vörnÐder-, vörnÐg-, vörnÐger-, vörnÐm-, vȫrnÐm-, vörnÐn-, vörnicht-, vörnÆer-, vörnȫg-, vörnæt-, vörnætel-, vörnætsinn-, vörnǖw-, vörȫg-, vöræk-, vöræld-, vörȫrdÐl-, vörærden-, vörörsõk-, vörætmöd-, vöröver-, vörpõl-, vörpand-, vörpecht-, vörpÐn-, vörplicht-, vörpröv-, vörquets-, vörquick-, vörquÆtscheld-, vörrõd-, vörrõm-, vörrasch-, vörrecht-, vörrÐd-, vörrÐk-, vörricht-, vörrÆd-, vörring-, vörringer-, vörrÆs-, vörrækelæs-, vörrȫm-, vȫrrȫp-, vörrȫt-, vörrück-, vörsacht-, vörsõd-, vörsõg-, vȫrsõg-, vörsõk-, vörsõmel-, vörsõmen-, vörsõt-, vȫrsõt-, vörschaff-, vörschÐd-, vörschÐl-, vörschÐm-, vörschicht-, vörschick-, vörschÆn-, vȫrschÆn-, vörschȫt-, vörschouw-, vȫrschȫv-, vörschreck-, vörschrÆv-, vörschrȫd-, vörschrȫg-, vörschüdd-, vörschüld-, vȫrsÐ-, vörsecht-, vörsÐgel-, vörsÐker-, vörsÐn-, vörsend-, vörsenk-, vörsÐr-, vörsÆd-, vörsinn-, vörsÆr-, vörslind-, vörsling-, vörsmõ-, vörsmõd-, vörsmõg-, vörsmecht-, vȫrsmeck-, vörsmÐler-, vörsmær-, vörsnell-, vörsök-, vörsold-, vörsön-, vörsȫr-, vörsorg-,  vörspõd-, vörspõr-, vörspÐ-, vörspÐr-, vörspild-, vörspilder-, vörspott-, vörsprÐd-, vörsprÐk-, vȫrsprÐk-, vörstõd-, vörstõn-, vȫrstell-, vörstend-, vörstender-, vörsterv-, vörstopp-, vörstȫr-, vörstört, vörstȫt-, vörstreck-, vörstrick-, vörstrouw-, vörstund-, vörststǖr-, vörsuff-, vörsǖm-, vörsǖmen-, vörswõk-, vörswÐk-, vörswelg-, vörswend-, vörswÐr-, vörswÆg-, vörtÐken-, vörtell-, vörtÐn-, vörtÐr-, vörtÆ-, vortins-, vortöger-, vortolk-, vortæn-, vortör-, vortörn-, vȫrtæsegg-, vortöv-, værtplant-, vörtreck-, vörtrÐd-, vörtrenn-, vortröst-, vortrüw-, værtsett-, vorungenõd-, vorunhillig-, vorunrecht-, voruntrǖw-, vorunwÐrd-, vȫrðtwÆs-, vörvall-, vörvõr-, vörvõt-, vörvecht-, vörvÐlig-, vörvelsch-, vörvÐm-, vörvÐr-, vörverst-, vörvest-, vörvlÐt-, vörvlök-, vörvlȫm-, vörvȫg-, vörvolg-, vörvȫr-, vörvȫrder-, vörvracht-, vörvröuw-, vörvðl-, vörvüll-, vörwacht-, vörwacker-, vörwald-, vörwandel-, vörwõr-, vȫrwõrd-, vörwõrlæs-, vörwarn-, vörweck-, vörweiger-, vörweld-, vörweldig-, vȫrwend-, vörwÐr-, vörwerk-, vörwerp-, vörwerr-, vörwerv-, vörwÐs-, vörwessel-, vörwÐt-, vȫrwÐt-, vörwlȫm-, vörwÆder-, vȫrwÆk-, vörwÆl-, vörwild-, vörwillig-, vörwinn-, vörwÆs-, vörwiss-, vörwissen-, vörwÆt-, vörwitschopp-, vörwitt-, vörwlȫm-, vörwȫst-, vörwȫsten-, vörwrÐk-, vörwund-, vörwunder-, vætwasch-, vracht-, vrõg-, vrÐd-, vrÐt-, vrett-, vrÆ-, vrÆg-, vrÆgÐv-, vrÆköp-, vrÆlõt-, vrist-, vrælock-, vrömed-, vræn-, vruchtbõr-, vücht-, vulbring-, vuldæn-, vulend-, vullenvȫr-, vulvolg-, vulvȫr-, vulhÐrd-, vulkæm-, vüll-, vullÐst-, vulstÐd-, vǖr-, vǖrschouw-, wacht-, wag-, wõk-, walg-, wall-, wand-, wandel-, wander-, wanderl-, wanhopen-, wanschõpen-, wanschick-, wantkenn-, wõpen-, wõr-, wõrlæs-, warn-, wõrrÐd-, wõrsõg-, wõrschouw-, wasch-, wõsem-, wõrd-, wass-, wõter-, wõterlÐd-, wõterlȫs-, wõterstæw-, wechwend-, wechschouw-, wedderbell-, wedderbÐr-, wedderblÆk-, wedderbðw-, wedderdank-, wedderdrõg-, wedderdrÐg-, weddergõd-, weddergeld-, wedderinstÐd-, wedderkÐr-, wedderkÆv-, wedderkæm-, wedderkȫp-, wedderkrõs-, wedderlegg-, wedderlȫs-, wedderlǖd-, weddermõk-, weddernÐm-, wedderrepp-, wedderricht-, wedderræp-, wedderschrÆv-, weddersegg-, weddersett-, wedderspÐr-, weddersprÐk-, wedderstõd-, wedderstand-, wedderstÐd-, weddersticht-, wedderstouw-, wedderstraff-, wedderstrÐv-, wedderstrǖv-. wÐdersticht-, weddervecht-, weddervrÆ-, wedderwessel-, wedderwÆ-, wedderwrõk-, wÐg-, weger-, weiger-, wÐl-, well-, wÐn-, wend-, wenk-, wentel-, wÐr-, werdÐr-, werk-, werm-, werp-, werr-, werv-, wÐs-, wessel-, wetter-, wÐv-, wichel-, wÆken-, will-, willekȫr-, willig-, wilv-, winn-, wisch-, wispel-, wiss-, wÆssõg-, wÆssegg-, wissen-, wispel-, witt-, wlȫm-, wæ-, wolbrðk-, wolmÐn-, wolsprÐk-, wölter-, woltvȫr-, wæn-, wærd-, worgel-, wörg-, worst-, wörtel-, wæst-, wæsten-, wæt-, wrõk-, wrang-, wrÆv-, wrȫg-, wroidel-, wrok-, wund-, wunder-, wünsch-; Hw.: vgl. mhd. unge; E.: as. unga, Suff., ung; germ. *inga-, Suffix; letztlich liegen idg. k- Erweiterungen zu n- Stämmen vor, so dass das Suffix ursprünglich denominal gewesen sein muss s. Kluge s. v. -ung; L.: Lü 157b (inge); Son.: langes ö, langes ü

ingebȫget, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. gebogen, gerundet; E.: s. inbȫgen; L.: MndHwb 2, 418 (inbȫgen); Son.: langes ö

ingebördelet*, ingebördelt, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. eingefasst, umsäumt; E.: s. inbördelen; L.: MndHwb 2, 418 (inbördelen); Son.: jünger, örtlich beschränkt

ingebæren, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. angeboren, im Lande geboren, einheimisch, kraft Geburt gehörig, angestammt, von Natur aus eigen; Hw.: s. inbæren (1), vgl. mhd. Ængeboren; E.: s. in (2), gebæren; L.: MndHwb 2, 419 (in[ge]bæren)

ingebrÐke, mnd., N., M.: nhd. Abbruch, Minderung; Hw.: s. ingebrok; E.: s. in (2), gebrÐke (1); L.: MndHwb 2, 430 (ingebrÐke); Son.: örtlich beschränkt

ingebrok, ingebrȫk, ingebrock, mnd., M.: nhd. Abbruch, Schmälerung; Hw.: s. ingebrÐke; E.: s. in (2), gebrok; L.: MndHwb 2, 430 (ingebrȫk)

ingebrðk, mnd., M.: nhd. Gebrauch, Nutzung; E.: s. in (2), gebrðk; L.: MndHwb 2, 430 (ingebrûk); Son.: örtlich beschränkt

ingebrðwet, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. im eigenen Haus gebraut?; Hw.: s. innegebrðwet; E.: s. inbrðwen; R.: ingebrðwet bÐr: nhd. »eingebrautes Bier«, Hausbräu, Hausbier; L.: MndHwb 2, 421 (in[ne]brûwen)

ingebütte, ingebutte, mnd., N.: nhd. Eingeweide der Fische; ÜG.: lat. exentra; I.: Lüt. lat. exentra?; E.: s. in (2), gebütte; L.: MndHwb 2, 430 (ingebütte), Lü 157b (ingebutte)

ingedacht, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. erwähnt, genannt; Hw.: s. indenken; E.: s. in (2), gedacht (2); L.: MndHwb 2, 421 (indenken)

ingedõn*, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. »eingetan«; E.: s. indæn, in (2), gedõn; R.: ingedõne gæt: nhd. »eingetanes Gut«, Fahrnis; L.: MndHwb 2, 422 (indôn)

ingedechtich, mnd., Adj.: nhd. eingedenk seiend, erinnerlich, beförderlich, bewusst; Hw.: s. indechtich; E.: s. in (2), gedechtich; L.: MndHwb 2, 421 (in[ge]dechtich), Lü 157a (indechtich)

ingedenk, mnd., Adj.: nhd. bewusst, erinnerlich, eingedenk seiend, gedenkend; Hw.: s. ingedenkich, vgl. mhd. ingedenke; E.: s. ingedenken, in (2), gedenke; L.: MndHwb 2, 430 (ingedenk), Lü 157a (indenkich)

ingedenken***, mnd., sw. V.: nhd. eingedenken, gedenken; Hw.: s. ingedenkich, indenken, vgl. mhd. Ængedenken; E.: s. in (2), gedenken (1)

ingedenkich, mnd., Adj.: nhd. bewusst, erinnerlich, eingedenk seiend, gedenkend; Hw.: s. ingedenk; E.: s. ingedenken, ich (2); L.: MndHwb 2, 430 (ingedenk), Lü 157a (indenkich)

ingedȫme, ingedæme, ingedömme, ingedðme, mnd., N.: nhd. Eingeweide, Leib (M.), Innere des Menschen, was im Inneren eines Hauses ist, Hausrat, eingebrachtes Heiratsgut der Frau; ÜG.: lat. intestina, viscera (viscus), supellex; Hw.: s. ingedȫmesse, indömete, ingedȫmsel; E.: s. in (2), gedȫme; L.: MndHwb 2, 430 (ingedȫme), Lü 157b (ingedome); Son.: langes ö

ingedȫmen***, mnd., sw. V.: nhd. ausstatten, einbringen; Vw.: s. be-; E.: s. ingedȫme; Son.: langes ö

ingedȫmete, ingedȫmt, ingedoemte, ingedȫnte, ingedomete, indomte, indonte, mnd., N.: nhd. Eingeweide, Leib, Innere des Menschen, was im Inneren eines Hauses ist, Hausrat, eingebrachtes Heiratsgut der Frau; ÜG.: lat. intestina, viscera (viscus), supellex; Hw.: s. ingedȫme; E.: s. ingedȫme, in (2), gedȫme; L.: MndHwb 2, 430 (ingedȫme), Lü 157b (ingedome); Son.: langes ö

ingedȫmsel, ingedȫmesel, mnd.?, N.: nhd. Hausrat; Hw.: s. indȫmesse, ingedȫme; E.: s. ingedȫme; L.: Lü 157b (indómesse/ingedömsel); Son.: langes ö

ingedrenget*, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. »eingedrängt«, gewaltsam zur Herrschaft gelangt, unrechtmäßig; E.: s. indrengen, in (2), gedrenge; L.: MndHwb 2, 423 (indrengen/inghedrengede); Son.: örtlich beschränkt

ingedrücket, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. in sich gekehrt; Hw.: vgl. mhd. Ængedrücket; E.: s. indrücken; L.: MndHwb 2, 430 (ingedrücket)

ingedrungen, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. »eingedrungen«, widerrechtlich in Gebrauch gekommen, widerrechtlich zur Herrschaft gelangt; E.: s. indringen; L.: MndHwb 2, 423 (indringen/ingedrungen)

ingÐgenwõrdich***, mnd., Adj.: nhd. gegenwärtig, anwesend; Hw.: s. ingÐgenwõrdichhÐt; E.: s. in (2), gÐgenwõrdich (1)

ingÐgenwõrdichhÐt*, ingÐgenwõrdichhÐt, ingÐgenwõrdicheit, mnd., F.: nhd. Gegenwart, Anwesenheit; E.: s. in (2), gÐgenwõrdichhÐt, ingÐgenwõrdich, hÐt (1); L.: MndHwb 2, 431 (ingÐgenwõrdichê[i]t)

ingehõlde, mnd., N.: nhd. »Eingeholtes«, Mitgift der Frau; Hw.: s. ingedȫme; E.: s. inhõlen (1), in (2), gehõlde; L.: MndHwb 2, 431 (ingehõlde), MndHwb 2, 433 (in[ne]hõlen/ingehõlde), Lü 158a (ingehalde)

ingehangen, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. eingehängt, festgeschlagen; ÜG.: lat. infixus; I.: Lüs. lat. infixus?; E.: s. inhangen; L.: MndHwb 2, 433 (in[ne]hangen/ingehangen); Son.: örtlich beschränkt

ingeheftet*, ingehechtet*, yngehechtet, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. eingeheftet, versunken; E.: s. inheften; L.: MndHwb 2, 434 (inhechten/yngehechtet)

ingeholken, mnd., Adj.: nhd. ausgehöhlt, hohl?; E.: s. in (2); L.: MndHwb 2, 431 (ingeholken), Lü 158a (ingeholken)

ingehȫrich, ingehorich, mnd., Adj.: nhd. zugehörig, hofhörig; E.: s. in (2), gehȫrich, ge, hȫrich; L.: MndHwb 2, 431 (ingehȫrich), Lü 158a (ingehorich); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

ingeldÏre*, ingelder, mnd., M.: nhd. Zins Zahlender, ingelt Zahlungspflichtiger, Schuldner; E.: s. ingelden (2), ingelt; L.: MndHwb 2, 431 (ingelder), Lü 158a (ingelder)

ingelden (1), mnd., st. V.: nhd. ankaufen; Hw.: s. ingelden (2); E.: s. in (2), gelden (2); L.: MndHwb 2, 431 (ingelden); Son.: örtlich beschränkt

ingelden (2), mnd., st. V.: nhd. Zins zahlen; Hw.: s. inglelden (1); E.: s. in (2), gelden (1); L.: MndHwb 2, 431 (ingelden)

ingelÐge, mnd., N.?: nhd. Einlager; ÜG.: lat. (obstagium); Hw.: s. ingelÐger; E.: s. in (2), gelÐge (2); L.: MndHwb 2, 431 (ingelÐge), Lü 158a (ingelege)

ingelÐger, mnd., N.: nhd. Einlager; Hw.: s. ingelÐge; E.: s. ingelÐge; L.: MndHwb 2, 431 (ingelÐger), Lü 158a (ingelege/ingeleger)

ingelÐide, ingelÐde, ingeleyde, mnd., N.: nhd. Geleit; E.: s. in (2), gelÐide (1); L.: MndHwb 2, 431 (ingelê[i]de), Lü 158a (ingeleide)

ingelÐvet, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. beliebt, angenommen, durch allgemeine Zustimmung für ein Amt ernannt; E.: s. in (2), gelÐven (1), lÐven (4); L.: MndHwb 2, 431 (ingelêvet), Lü 158a (ingelêvet)

ingelisch*?, ingelsch, ingelsche, mnd., N.?: nhd. eine Gewichtsbezeichnung, Drachme; ÜG.: lat. estrelin, esterlingus; E.: ?; R.: Ðn untze is twintich ingelschen: nhd. »eine Unze ist zwanzig Drachmen«; L.: MndHwb 2, 431 (ingelsch), Lü 158a (ingelsche); Son.: örtlich beschränkt

ingelæpen, mnd., Part. Prät., Adj.: Hw.: s. inlæpen (2)

ingelæt, mnd., Adj.: nhd. grundbesitzlos; E.: ?; L.: MndHwb 2, 431 (ingelôt); Son.: örtlich beschränkt

ingelt, mnd., N.: nhd. Ertrag aus Grundstücken und aus geliehenem Kapital, Zins, Rente; Hw.: s. innegelt, vgl. mhd. ingelt; E.: s. in (2), gelt; L.: MndHwb 2, 431 (ingelt), Lü 158a (ingelt)

ingerõden, mnd., st. V.: nhd. hineingeraten (V.); E.: s. in, gerõden (1); L.: MndHwb 2, 431 (ingerâden); Son.: jünger

ingerichte, mnd., N.: nhd. eine Schlosserarbeit; E.: s. in, richten; L.: MndHwb 2, 431 (ingerichte), Lü 158a (ingerichte)

ingerÆf*, ingerif, ingeriff, mnd., N.: nhd. Eingeweide, im Leib Befindliches; E.: s. in (2), gerÆf (2); L.: MndHwb 2, 431 (ingerif), Lü 158a (ingerif)

ingesõmelen***, mnd., sw. V.: nhd. einsammeln, Geld einziehen; Hw.: s. ingesõmelinge; E.: s. in, gesõmelen

ingesõmelinge, mnd., F.: nhd. Einsammlung, Einziehung (von Geld); Hw.: s. ingesõmelen; E.: s. ingesõmelen, inge; L.: MndHwb 2, 431 (ingesõmelinge); Son.: örtlich beschränkt

ingeschrÐven, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. nachstehend, als Unterzeichneter stehend; ÜG.: lat. infrascriptus; I.: Lüt. lat. infrascriptus?; E.: s. inschrÆven; L.: MndHwb 2, 449 (in[ne]schrîven)

ingesÐgel, ingeseggel, ingesechel, mnd., M., N.: nhd. Insiegel, Petschaft, Siegelstempel, Siegelabdruck, Wachssiegel; Vw.: s. herdes-; Hw.: s. insÐgel, vgl. mhd. ingesigel; Q.: Ssp (1221-1224) (ingesegel); E.: s. in (2)?, sÐgel (2); R.: hÐmelÆk ingesÐgel: nhd. Geheimsiegel; R.: mõrien ingesÐgel: nhd. Marien-Salomonssiegel, Weißwurz; UG.: convallaria polygonatum?; L.: MndHwb 2, 431 (ingesÐgel), MndHwb 2, 911 (Mâria/Mârien ingesÐgel), Lü 158a (ingesegel)

ingesÐgelen, mnd., sw. V.: nhd. siegeln, mit Siegel versehen (V.); Vw.: s. be-; Hw.: s. insÐgelen (1), vgl. mhd. ingesigelen; E.: s. in (2)?, sÐgelen (3); L.: MndHwb 2, 431 (ingesÐgelen)

ingesÐgelgrÐvÏre*, ingesÐgelgrÐver, mnd., M.: nhd. Siegelstecher; E.: s. ingesÐgel, grÐvÏre; L.: MndHwb 2, 431 (ingesÐgelgrÐver)

ingesÐte*, ingesette*, mnd., M.: nhd. Eingesessener, Einheimischer, Landsmann, Einwohner, Angesessener; Hw.: s. ingesÐtene; E.: s. ingesÐten; L.: MndHwb 2, 431 (in[ge]sÐten/in[ge]sÐten[en]), Lü 158a (ingesete)

ingesÐten, ingesetten, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. eingesessen, einheimisch, angestammt; Hw.: s. insÐten; E.: s. insÐten; L.: MndHwb 2, 431 (in[ge]sÐten)

ingesÐtene*, ingesettene*, mnd., M.: nhd. Eingesessener, Landsmann, Ortsansässiger, Einheimischer, Einwohner; Hw.: s. insÐtene; E.: s. insÐten; L.: MndHwb 2, 431 (in[ge]sÐten/in[ge]sÐten[en])

ingesette, ingeset, mnd., N.: nhd. Festsetzung, Einsetzung, Satzung; E.: s. in (2), gesette; L.: MndHwb 2, 431 (ingeset[te]), Lü 158a (ingesete)

ingesinde, mnd., N., M.: nhd. Hausgesinde, Ingesinde, fürstliche Begleiterschaft, Gefolge, ritterliche Mannschaft, zum Haushalt gehöriges Gesinde, Geschlecht, Sippe, Mann des Gesindes, Diener, Knecht; Hw.: s. insinde, vgl. mhd. ingesinde (1) (2); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. in (2), gesinde (1); L.: MndHwb 2, 431 (ingesinde), Lü 158a (ingesinde)

ingeslechte, mnd., Sb.: nhd. ausgeschlachtetes Schwein, Schwein ohne Eingeweide und Kopf und Füße (als Abgabe); Hw.: vgl. mhd. ingeslehte; E.: s. slachten?; s. mhd. ingeslehte, st. M., Eingeweide?; L.: MndHwb 2, 431 (ingeslechte); Son.: örtlich beschränkt

ingÐsten, ingeisten, mnd., sw. V.: nhd. mit einem Geiste versehen (V.), mit göttlichem Odem erfüllen, einhauchen, inspirieren; Hw.: vgl. mhd. Ængeisten; E.: s. in (2), gÐsten; L.: MndHwb 2, 431 (ingê[i]sten), Lü 158a (ingeisten)

ingÐstinge, ingeistinge, ingeystinge, ingeestinge, mnd., F.: nhd. göttlicher Odem, göttliche Eingebung, Inspiration; Hw.: vgl. mhd. Ængeistunge; E.: s. ingÐsten, inge; L.: MndHwb 2, 431 (ingê[i]stinge), Lü 158a (ingeistinge)

ingesultet*, ingesültet, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. eingemacht, geliert; E.: s. insulten; L.: MndHwb 2, 457 (insülten/ingesültet)

ingeswÐret, mnd., Adj.: nhd. verhärtet; ÜG.: lat. ingravatus; I.: Lüs. lat. ingravatus; E.: s. in (2), swÐren (2); L.: MndHwb 2, 432 (ingeswêret); Son.: örtlich beschränkt

ingÐten (1), mnd., st. V.: nhd. eingießen, hineingießen, gießend mischen unter, einschenken, anschmelzen, angießen, Einfluss haben, durch göttliches Einwirken verleihen; Hw.: vgl. mhd. ingiezen; E.: s. in (2), gÐten; L.: MndHwb 2, 432 (ingêten), Lü 158a (ingêten)

ingÐten (2), mnd., N.: nhd. »Eingießen«, Einfluss, Einwirken; E.: s. ingÐten (1); L.: MndHwb 2, 432 (ingÐten)

ingÐtinge, ingÆtinge, ingytunge, mnd., F.: nhd. Eingießung, göttliche Verleihung, göttliche Gewährung; Hw.: vgl. mhd. Ængiezunge; E.: s. ingÐten (1), inge; L.: MndHwb 2, 432 (ingêtinge), Lü 158a (ingêtinge)

ingetægen, ingetõgen, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. zu Hause aufgewachsen, ohne Lebensart seiend, zurückgezogen, eingezogen; E.: s. in (2), getægen, tögen (1), intÐn (1)?; L.: MndHwb 2, 432 (ingetægen)

ingÐven (1), mnd., st. V.: nhd. eingeben, hineingeben, ins Kloster bringen, übergeben (V.), überweisen, einräumen, zugestehen, gewähren, verabreichen, anraten, einflüstern, zur Aufgabe machen, vorschreiben, sich begeben (V.) nach, sich überantworten, sich einlassen auf; Hw.: vgl. mhd. Ængeben; E.: s. in (2), gÐven (1); L.: MndHwb 2, 432 (ingÐven), Lü 158a (ingeven)

ingÐven (2), ingÐvent, mnd., N.: nhd. Eingeben, Inspirieren, Einverständnis; E.: s. ingÐven (1); L.: MndHwb 2, 432 (ingÐven/ingÐven[t])

ingever, inghever, ingeber, incheber, mnd., M.: nhd. Ingwer; Hw.: s. engever, vgl. mhd. ingewer; E.: s. mhd. ingewer, st. M., Ingwer; s. ahd. gingiber 11, ingiber, st. M. (a?, i?), Ingwer; s. lat. zingiber, gingiber, N., Ingwer; gr. zigg…berij (zingíberis); aus dem Mittelindischen singivera‑, N., Ingwer, Ingver; vgl. dravidisch vera‑, Sb., Wurzel; L.: MndHWb 2, 432 (ingever), Lü 158a (ingever)

ingÐvinge, mnd., F.: nhd. Eingebung, Einführung, Verbringung ins Kloster, Übergabe, Überantwortung, Inspiration, teuflische Einflüsterung, Anstiftung, Veranlassung; E.: s. ingÐven (1), inge; L.: MndHwb 2, 432 (ingÐvinge), Lü 158a (ingevinge)

ingevlÐschet, ingevleischet, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. in Fleisch und Blut übergegangen, körperliche Gestalt befindlich, inkarniert; Hw.: s. invlÐschen (2); E.: s. invlÐschen (1), in (2), vlÐschen; L.: MndHwb 2, 427 (invlê[i]schen/in[ge]vlê[i]schet)

ingevlȫtet, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. überspült, überflutet; E.: s. invlȫten (1), in (2), vlȫten; L.: MndHwb 2, 427 (invlȫten/invlȫtet); Son.: langes ö

ingewant, ingewande, mnd., N.: nhd. Eingeweide; Hw.: s. ingewõt, ingewende (2), vgl. mhd. ingewant; E.: s. mhd. ingewant, st. N., Eingeweide; s. in (2), gewant; L.: MndHwb 2, 431 (ingewande), Lü 158a (ingewât/ingewant)

ingewõt, eingewõt, mnd., N.: nhd. Eingeweide, Hausrat; ÜG.: lat. viscera; Hw.: s. ingewant; E.: s. in (2), gewõt; L.: MndHwb 2, 432 (ingewât), Lü 158a (ingewât)

ingewÐide*, ingewÐde, ingeweide, ingeweyde, mnd., N.: nhd. Eingeweide; ÜG.: lat. intestinum; Hw.: vgl. mhd. ingeweide; E.: s. in (2), gewÐide; L.: MndHwb 2, 432 (ingewê[i]de)

ingewende (1), mnd., N.: nhd. rechtlicher Einwand; E.: s. in (2), gewenden?; L.: MndHwb 2, 432 (ingewende), Lü 158a (ingewende)

ingewende (2), mnd., N.: nhd. Eingeweide; Hw.: s. ingewant; E.: ingewant; L.: MndHwb 2, 432 (ingewende)

ingewæne*, ingewæn, mnd., Adj.: nhd. gewöhnlich, normal; Hw.: s. ingewönetlÆk; E.: s. in (2)?, gewæne; L.: MndHwb 2, 432 (ingewæn)

ingewȫnetlÆk*, ingewæntlÆk, mnd., Adj.: nhd. »gewöhnlich«; Hw.: s. ingewæne; E.: s. in (2)?, gewȫnetlÆk; R.: sÆn ingewȫnetlÆk hðs: nhd. »sein (Poss.-Pron.) gewöhnliches Haus«, Haus in dem jemand wohnt; L.: MndHwb 2, 432 (432 (ingewæntlÆk); Son.: langes ö

ingewrocht, mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. eingearbeitet, eingewirkt, durchwirkt, bewirkt (übernatürlich); Hw.: s. inwracht, inwerket; E.: s. in (2), wracht (2), inwerken?; L.: MndHwb 2, 462 (inwerken); Son.: als technisches Verfahren bei Metallarbeiten und Textilien

ingift, mnd., F.: nhd. Verbringung ins Kloster, Verzeichnis, Aufstellung; E.: s. ingÐven, in (2), gift (1); L.: MndHwb 2, 432 (ingift)

inglansen, mnd., sw. V.: nhd. hineinstrahlen lassen, mit Glanz erfüllen; Hw.: s. inglensen; E.: s. in (2), glansen; L.: MndHwb 2, 432 (inglansen); Son.: örtlich beschränkt

inglõven, mnd., sw. V.: nhd. spalten, ritzen, graben; E.: s. in (2), glõven; L.: MndHwb 2, 432 (inglõven)

inglensen, mnd., sw. V.: nhd. hineinstrahlen lassen, mit Glanz erfüllen; Hw.: s. inglansen; E.: s. in (2), glensen (1); L.: MndHwb 2, 432 (inglansen); Son.: örtlich beschränkt

ingörden, mnd., sw. V.: nhd. sich gürten, Gürtel anziehen, Gürtel zusammenziehen; E.: s. in (2), görden; L.: MndHwb 2, 432 (ingörden)

ingæt, ing¦t, ingued, ingüt, ingudt, ingðt, mnd., N.: nhd. »Eingut«, Hausrat, Mobiliar; E.: s. in (2), gæt (2); L.: MndHwb 2, 432 (ingôt), Lü 158a (ingût)

ingrõven, mnd., st. V.: nhd. eingraben, Löcher scharren (Bedeutung örtlich beschränkt), in der Erde vergraben (V.), Graben (M.) anlegen, durch Einritzung anbringen, einschneiden, fest einrichten; Hw.: vgl. mhd. Ængraben; E.: s. in (2), grõven (1); L.: MndHwb 2, 433 (ingrõven), Lü 158a (ingraven)

ingrõvinge, mnd., F.: nhd. Steinschneiderarbeit, Siegelstecherkunst; E.: s. ingrõven, inge; L.: MndHwb 2, 433 (ingrõvinge); Son.: örtlich beschränkt

ingrÐpe, ingreff, mnd., M.: nhd. Eingriff, unberechtigter Anspruch, widerrechtliche Besitznahme, Schmälerung eines Rechtes; E.: s. ingrÆpen, in (2), grÐpe (1); L.: MndHwb 2, 433 (ingrÐpe), Lü 158a (ingrepe)

ingrÐsen, mnd., sw. V.: nhd. einwachsen, sich festsetzen, einwurzeln; E.: s. in (2), gras?; L.: MndHwb 2, 432 (ingrÐsen), Lü 158a (ingresen); Son.: örtlich beschränkt

ingrÆpÏre*, ingrÆper, mnd., M.: nhd. Eingreifender, widerrechtlich Anspruch Erhebender, das Recht eines anderen Schmälernder; E.: s. ingrÆpen; L.: MndHwb 2, 433 (ingrîper)

ingrÆpen, mnd., st. V.: nhd. eingreifen, ergreifen, unberechtigt in Besitz nehmen, angreifen; E.: s. in (2), grÆpen (1); L.: MndHwb 2, 433 (ingrîpen), Lü 158a (ingripen)

ingrossÐren, ingressÐren, mnd., sw. V.: nhd. Urkunden in ein Buch eintragen; E.: in (2), grossÐren?; L.: MndHwb 2, 433 (ingrossêren)

ingrȫvinge, mnd., F.: nhd. Zapfen (M.), Spund; E.: ?; L.: MndHwb 2, 433 (ingrȫvinge); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

ingülde, mnd., F.: nhd. Rente, Zins, Ertrag; E.: s. in (2), gülde (1); L.: MndHwb 2, 433 (ingülde), Lü 158a (ingulde); Son.: örtlich beschränkt

inhacken, mnd.?, sw. V.: nhd. einhacken, Gegensprache erheben, Einwendungen machen; Hw.: s. inhõken; E.: s. in (2), hacken (1); L.: Lü 158a (inhacken)

inhõken, mnd., sw. V.: nhd. einhaken, Scherereien machen, Schwierigkeiten bereiten; Hw.: s. inhakken, inhacken; E.: s. in (2), hõken; L.: MndHwb 2, 433 (inhõken); Son.: örtlich beschränkt

inhõlen (1), mnd., sw. V.: nhd. einholen, hereinholen, aus dem Wasser ziehen, an Bord holen, festsetzen, Wohnrecht verschaffen, als Mitglied aufnehmen, zu sich holen, einsammeln, einnehmen, erheben, einziehen, einbehalten (V.), wettmachen, erreichen; Hw.: s. innehõlen; E.: s. in (2), hõlen; R.: õdem inhõlen: nhd. »Atem einholen«, einatmen; R.: lant inhõlen: nhd. »Land einholen«, durch Eindeichung Land gewinnen; R.: schõden inhõlen: nhd. »Schaden (M.) einholen«, Schaden (M.) wieder gut machen; L.: MndHwb 2, 433 (in[ne]hõlen), Lü 158b (inhalen)

inhõlen* (2), inhõlent, mnd., N.: nhd. »Einholen«, Festnahme; E.: s. inhõlen (1); L.: MndHwb 2, 433 (in[ne]hõlen/inhõlent)

inhõlinge, mnd., F.: nhd. Inhalt; E.: s. inhõlen, inge; R.: nõ inhõlinge: nhd. »nach Inhalt«, laut Inhalt; L.: MndHwb 2, 433 (inhõlinge); Son.: örtlich beschränkt

inhandelen, mnd., sw. V.: nhd. annehmen, in Dienst nehmen; E.: s. in (2), handelen; L.: MndHwb 2, 433 (inhandelen)

inhangen, mnd., st. V.: nhd. einhängen, in die Angeln hängen; Hw.: s. innehangen, vgl. mhd. Ænhangen (1); E.: s. in (2), hangen; R.: de pærte inhangen: nhd. »die Pforte einhängen«, ein gerichtliches Verfahren anhängig machen; L.: MndHwb 2, 433 (in[ne]hangen)

inhanÆte, mnd., Sb.: nhd. Ring, Stein im Ringe; E.: s. mlat. inhanitus?; L.: MndHwb 2, 433 (inhanîte); Son.: Bedeutungsangaben nach MndHwb 2, 433, dort auch Hinweis auf mlat. inhanitus?, oppressus, ad nihilum redactus, Fremdwort in mnd. Form

inhant, mnd., Adv.: nhd. »in Hand«?; Hw.: vgl. mhd. inhant (2); E.: s. in (2), hant (2); R.: inhant gõn: nhd. »in Hand gehen«, sich jemandem unterwerfen; L.: MndHwb 2, 434 (inhant)

inhõrdÏre*, inharder, mnd., M.: nhd. Antreiber; Hw.: s. inhõrden; E.: s. inhõrden; L.: MndHwb 2, 434 (inharder); Son.: Bezeichnung zweier Aufseher an der Lüneburger Sülze die über die Sohle Buch führten und den Solstock der Häuser unter Aufsicht hatten und die Sodeskumpane ablohnten, örtlich beschränkt

inhõrden***, mnd., sw. V.: nhd. antreiben, anreizen; Hw.: s. inhõrdÏre; E.: s. in (2), hõrden

inhebbÏre*, inhebber, mnd., M.: nhd. Inhaber, Besitzer; Hw.: s. innehebbÏre; E.: s. inhebben; L.: MndHwb 2, 434 (in[ne]hebber)

inhebben, mnd., sw. V.: nhd. inhaben, besitzen, im Genuss sein (V.) von, in Händen haben, besetzt halten, in seiner Gewalt haben, an Bord haben, enthalten (V.), zum Inhalt haben, bedeuten, erfordern, unter Dach und Fach haben, in der Scheune haben; Hw.: s. innehebben; E.: s. in (2), hebben; L.: MndHwb 2, 434 (in[ne]hebben)

inhebbent*, mnd., (Part. Präs.=)Adj.: nhd. zum Inhalt habend, an Bord befindlich, darin enthalten (Adj.), vorkommend; Hw.: s. innehebbent; E.: s. inhebben; L.: MndHwb 2, 434 (inhebben/inhebbende)

inhebbinge, mnd., F.: nhd. »Innehabung«, Inbesitznahme, Besitz; Hw.: s. innehebbinge; E.: s. inhebben, inge; L.: MndHwb 2, 434 (in[ne]hebbinge)

inheften*, inhechten, mnd., sw. V.: nhd. einheften; Hw.: vgl. mhd. Ænheften; E.: s. in (2), heften; L.: MndHwb 2, 434 (inhechten), Lü 158b (inhechten); Son.: nur Part. Prät. belegt

inhÐlen*, inhÐilen, inheilen, mnd., sw. V.: nhd. um Wiederaufnahme in die Stadt ansuchen; E.: s. in (2)?, hÐlen (1)?; L.: MndHwb 2, 434 (inhêilen), Lü 158b (inheilen); Son.: örtlich beschränkt

inhelpen, mnd., st. V.: nhd. zu Recht verhelfen; E.: s. in (2)?, helpen (1); L.: MndHwb 2, 434 (inhelpen)

inhÐm, inheim, inheym, mnd., Adv.: nhd. heim, nach Hause; Hw.: s. inhÐmes, inhÐmisch (2), inhÐmich; E.: s. in (2), hÐm (2); L.: MndHwb 2, 434 (inhê[i]m)

inhÐmes*, inhÐms, inheimes, inhemes, imhÐms, mnd., Adv.: nhd. einheimisch, daheim, im Land, zu Hause, heim, nach Hause, in der Heimat; Hw.: s. inhÐm; E.: s. inhÐm; R.: inhÐmes kæmen: nhd. heimfallen; L.: MndHwb 2, 434 (inhê[i]ms), Lü 158b (inhe[i]mes)

inhÐmich, inheimich, mnd., Adv.: nhd. daheim, zu Hause, einheimisch, heim, nach Hause, in der Heimat; Hw.: s. inhÐm; E.: s. inhÐm, ich, in (2), hÐmich; L.: MndHwb 2, 434 (inhê[i]ms/inhê[i]mich), Lü 158b (inhe[i]mes/inheimich)

inhÐmisch (1), inheimisch, mnd., Adj.: nhd. einheimisch, alteingesessen; Hw.: vgl. mhd. inheimisch; E.: s. in (2), hÐmisch; L.: MndHwb 2, 434 (inhê[i]misch), Lü 158b (inhe[i]mes/inheimisch)

inhÐmisch (2), inheimisch, mnd., Adv.: nhd. daheim, zu Hause, im Lande, in der Heimat, heim, nach Hause; Hw.: s. inhÐm; E.: s. inhÐmisch (1); L.: MndHwb 2, 434 (inhê[i]misch)

inhengÏre*, inhenger, mnd., M.: nhd. Einhänger, bei der Korbförderung der Erze Beschäftigter; Q.: UB. Goslar 4 108; E.: s. in (2), hengÏre; L.: MndHwb 2, 434 (inhenger); Son.: örtlich beschränkt

inhenge, mnd., N.: nhd. Halter, Haken (M.), Klammer, Seil; E.: s. inhengen, in (2), henge; L.: MndHwb 2, 434 (inhenge)

inhengel, mnd., M.: nhd. Gegenstand zum Werfen bzw. Einwerfen, Gegenstand in den etwas eingeworfen wird; Hw.: s. inwarp, inwærp; E.: s. in (2), hengel; L.: MndHwb 2, 434 (inhengel)

inhengelse, inhengels, mnd., N.: nhd. Schmuckanhänger; E.: s. in (2), henge, inhengen, else (3); L.: MndHwb 2, 434 (inhengels[e])

inhengelitze?, mnd., N.: nhd. Schmuckanhänger; E.: s. inhengelse; L.: MndHwb 2, 434 (inhengels[e])

inhengen, mnd., sw. V.: nhd. anhängen, einhängen, vorhängen, einheften, zwischenheften; E.: s. in (2), hengen (1); L.: MndHwb 2, 434 (inhengen)

inhenginge, mnd., F.: nhd. Anhängung (des Siegels); E.: s. inhengen, inge, in (2), hengen (1); L.: MndHwb 2, 434 (inhenginge)

inhensisch, inhensch, mnd., Adj.: nhd. der Hanse angehörig; Q.: Hanserec. II 7449 (1431-1476); E.: s. in (2), hensisch; L.: MndHwb 2, 434 (in[hensisch])

inhibitie, inibitie, inhibicie, mnd., F.: nhd. Verbot; I.: Lw. lat. inhibitio?; E.: s. lat. inhibitio, F., Verbot; s. lat. inhibÐre, V., einhalten, hemmen; s. lat. in, Präp., Präf., in; idg. *en (1), Präp., in, Pokorny 311; s. lat. habÐre, V., haben, halten, besitzen; s. idg. *ghabh-, V., nehmen, fassen, Pokorny 407; idg. *kap‑, *kýp‑, V., fassen, Pokorny 527?; L.: MndHwb 2, 435 (in[h]bitie)

inhitten, mnd., sw. V.: nhd. einheizen, feuern; Hw.: vgl. mhd. inhitzen; E.: s. in (2), hitten; L.: MndHwb 2, 435 (inhitten)

inhittich, mnd., Adj.: nhd. inbrünstig; Hw.: vgl. mhd. inhitzic; E.: s. in (2), hittich; L.: MndHwb 2, 435 (inhittich), Lü 158b (inhittich)

inhȫdÏre*, inhȫder, inhoder, inhoider, mnd., M.: nhd. Haushüter, Wachmann in einem Gebäude, Statthalter; Hw.: innehȫdÏre; E.: s. in (2), hȫdÏre; L.: MndHwb 2, 435 (in[ne]hȫder), Lü 158b (inhoder); Son.: langes ö

inhȫdÏrisch***, mnd., Adj.: nhd. haushüterisch; Hw.: s. inhȫdÏrische; E.: s. inhȫdÏre, isch, in (2), hȫdÏrisch; Son.: langes ö

inhȫdÏrische*, inhȫdersche, inhodersche, mnd., F.: nhd. Haushüterin, Frau die das Haus hütet; E.: s. inhȫdÏrisch; L.: MndHwb 2, 435 (inhȫdersche), Lü 158b (inhodersche); Son.: langes ö

inhȫde, inhode, mnd., F.: nhd. Einhütung, Viehtrift, Gasterei im Haus als Vorfeier bzw. Nachfeier einer Hochzeit; Hw.: s. inne-; E.: s. in (2), hȫde (1); L.: MndHwb 2, 435 (inhȫde), Lü 158b (inhode); Son.: langes ö

inhȫden, inhoden, inhoiden, mnd., sw. V.: nhd. Wache innerhalb eines Gebäudes halten, im Geheimen halten, versteckt halten; E.: s. in (2), hȫden; R.: inhȫden mit: nhd. »im Geheimen halten mit«, heimlich gemeinsame Sache machen; L.: MndHwb 2, 435 (in[ne]hȫden), Lü 158b (inhoden); Son.: langes ö

inhælden, inholden, inhalden, mnd., st. V.: nhd. entfalten, einbehalten (V.), aufnehmen, in sich fassen, zum Inhalt haben, enthalten (V.), innehaben, besetzen, lauten, schuldig bleiben, unterlassen (V.), Pfand nehmen, Gerichtstermin einhalten, beschlagnahmen, für sich beanspruchen, sich zurückhalten, sich ausschließen, einhalten, innehalten, wieder erscheinen vor Gericht, sich stellen; Q.: Köln. Bibel Exodus 15 15 (um 1478); E.: s. in (2), hælden (1); R.: inholden in den hilligen: nhd. eidlich bekräftigen; L.: MndHwb 2, 435 (in[ne]hælden), Lü 158b (inholden); Son.: inhalden örtlich beschränkt

inhældich, mnd., Adj.: nhd. enthaltend, zum Inhalt habend; E.: s. in (2), inhælden; L.: MndHwb 2, 435 (inhældich)

inhældinge, innehældinge, inholdinge, inhaldinge, innehaldinge, mnd., F.: nhd. »Einhaltung«, Inhalt, Vorbehalt, Einbehalt, Inhaltsverzeichnis, Artikel, Punkt des Inhalts einer Verordnung, Klausel, pünktliches Erscheinen vor Gericht; E.: s. inhælden, inge, in (2), hældinge; L.: MndHwb 2, 435 (in[ne]hældinge), Lü 158b (inholdinge)

inhælt, inholt, innehælt, inhalt, innehalt, mnd., M., N.: nhd. Inhalt, Einhalt, Hemmung, Behinderung; E.: s. in (2), inhældinge; L.: MndHwb 2, 435 (in[ne]hælt), Lü 158b (inholt); Son.: N. örtlich beschränkt

inholt, mnd., N.: nhd. Inhölzer, Rippen, Rippenholz (im Schiffsbau), Spante; E.: s. in (2), holt (1); L.: MndHwb 2, 435 (inholt), Lü 158b (inholt)

inholtnisse, mnd., N.: nhd. Inhalt (eines Schriftstücks); E.: s. inholt, nisse, in (2), holtnisse; L.: MndHwb 2, 435 (inholtnisse), Lü 158b (inholtnisse)

inhȫren, mnd., sw. V.: nhd. hineinhören, dazugehören; E.: s. in (2), hȫren (1); L.: MndHwb 2, 435 (inhȫren); Son.: langes ö

inhȫrich, inhorich, mnd., Adj.: nhd. dazugehörig, wozu gehörend; E.: s. in (2), hȫrich; L.: MndHwb 2, 435 (inhȫrich), Lü 158b (inhorich); Son.: langes ö

inhouwen, mnd., st. V.: nhd. hauend verursachen, hineinhauen, einhauen, losschlagen, herfallen; E.: s. in (2), houwen (1); L.: MndHwb 2, 435 (inhouwen), Lü 158b (inhouwen)

inhüllen, mnd., sw. V.: nhd. einhüllen; ÜG.: lat. invelare; I.: Lw. lat. invelare?; E.: s. in (2), hüllen; L.: MndHwb 2, 435 (inhüllen)

inhǖren, inhuren, mnd., sw. V.: nhd. heuern, mieten; E.: s. in (2), hǖren; L.: MndHwb 2, 435 (inhǖren), Lü 158b (inhuren); Son.: langes ü

inhðshÐre, mnd., M.: nhd. Haushüter; Q.: Aegid. Rom. 117 (1277-1279); E.: s. in (2), hðshÐre, hðs, hÐre (4); L.: MndHwb 2, 435 (inhûshêre)

inisse, mnd.?, F.: nhd. eine Pflanze; E.: ?; L.: Lü 158b (inisse)

injõgen, mnd., sw. V.: nhd. Vieh auf die Weide (F.) (2) treiben, Vieh auf die Weide (F.) (2) jagen, Vieh bis auf das eigene Grundstück verfolgen, Vieh zurücktreiben, an die Küste verschlagen (V.); Hw.: vgl. mhd. Ænjagen; E.: s. in (2), jõgen; L.: MndHwb 2, 436 (injõgen)

injðrie, mnd., F.: nhd. Beleidigung, Schmähung; E.: s. lat. iniðria, F., Rechtsverletzung, Ungerechtigkeit, Gewalttätigkeit; s. lat. iniðrius, Adj., ungerecht; s. lat. in, Präf., Verneinungsbartikel, un...; idg. *nÁ (1), *nÐ, *nei, *¤‑, Konj., Negationspartikel, nicht, Pokorny 756, 757; s. lat. iðs (2), N., Satzung, Verordnung, Recht; idg. *Øeøos‑, Sb., Satzung, Verbindlichkeit?, Pokorny 512; s. idg. *Øeu‑ (2), *Øeøý‑, *Øeug‑, V., bewegen, verbinden, Pokorny 508; L.: MndHwb 2, 436 (injûrie)

injðriÐren, mnd., sw. V.: nhd. beleidigen, schmähen; I.: Lw. lat. iniðriõre?; E.: s. lat. iniðriõre, V., gewalttätig behandeln; s. lat. iniðrius, Adj., ungerecht; s. lat. in, Präf., Verneinungsbartikel, un...; idg. *nÁ (1), *nÐ, *nei, *¤‑, Konj., Negationspartikel, nicht, Pokorny 756, 757; s. lat. iðs (2), N., Satzung, Verordnung, Recht; idg. *Øeøos‑, Sb., Satzung, Verbindlichkeit?, Pokorny 512; s. idg. *Øeu‑ (2), *Øeøý‑, *Øeug‑, V., bewegen, verbinden, Pokorny 508; L.: MndHwb 2, 436 (injûriêren)

ink, mnd.?, Suff.: Vw.: s. inc; L.: Lü 158b (ink)

inkõken, mnd., sw. V.: nhd. an den Kaak stellen, an den Schandpfahl stellen; E.: s. in (2), kõken (1); L.: MndHwb 2, 436 (inkâken); Son.: örtlich beschränkt

inkarkerÐren, inkarkerÆren, inkarkerieren, mnd., sw. V.: nhd. einkerkern; I.: Lw. lat. incarcerar