D

 

(1), mnd., F.?: nhd. Lehm, Ton (M.) (1); Hw.: vgl. mhd. dahe; E.: s. mhd. dahe, sw. F., Lehm, Ton (M.) (1); s. ahd. dõha 17, sw. F. (n), Ton (M.) (1), Lehm, Scherbe, Topf; germ. *þanhæ‑, *þanhæn, *þahæ‑, *þahæn, sw. F. (n), Lehm, Ton (M.) (1); s. idg. *tenk‑, V., ziehen, gerinnen, fest werden, Pokorny 1068; vgl. idg. *ten‑ (1), *tend‑, *tený‑, *tenh2‑, V., dehnen, ziehen, spannen, Pokorny 1065; L.: MndHwb 1, 385 (dâ)

(2), mnd., Adv.: Vw.: s. dõr; L.: MndHwb 1, 385 (dâ)

dabber, mnd., M.: Vw.: s. dõver; L.: MndHwb 1, 401 (dõver), Lü 74b (daver)

dõbel-, mnd., M.: Vw.: s. dæbel-; L.: MndHwb 1, 435 (dæbel)

dõbelbret, mnd., N.: Vw.: s. dæbelbret; L.: MndHwb 1, 435 (dæbelbret)

dõbelen, dabelen, mnd., sw. V.: Vw.: s. dæbelen; L.: MndHwb 1, 385 (dõbelen)

dõbelgelt, mnd., N.: Vw.: s. dæbelgelt; L.: MndHwb 1, 436 (dæbelgelt)

dabeln, mnd.?, sw. V.: Vw.: s. dæbelen; L.: Lü 72a (dabeln)

dabelstÐn, mnd.?, M.: Vw.: s. dæbelstÐn; L.: Lü 72a (dabeln/dabelstên)

dach (1), dag, mnd., M.: nhd. Tag, Tageslicht, Licht, Helligkeit, Termin, bestimmter Tag, Zahltag, Gerichtstag, Verhandlungstag, Tagfahrt, Tagung, Frist, Aufschub, Waffenstillstand; Vw.: s. achte-, aflõt-, al-, allegædeshilligen-, ane-, apostel-, asche-, aschen-, ascher-, bÐde-, bÐdel-, bÐr-, biddel-, börgÏre-, bært-, botdinges-, brðt-, brðtlacht-, bundes-, bðr-, dank-, dÐgedinges-, dinc-, dinge-, dinges-, dæmes-, dæner-, dæneres-, dærel-, dæren-, drinkel-, drüttein-, dult-, Ðhafte-, erve-, Ðren-, Ðt-, Ðtel-, fest-, flitter-, gebærtes-, gerichte-, Gilgen-, gædenes-, gðdenes-, gædeshilligen-, gædeshÐmelvõrt-, gödingen-, gödinges-, hanse-, hansestÐde-, hantgiften-, hÐlsames-, hemmelvõrtes-, hÐr-, hervest-, hillich-, hillige-, hæchtÆdes-, holt-, hæve-, hȫvet-, jõcobes-, jõr-, jõres-, jõrs-, jæhannes-, juncvrouwen-, jürgenes-, kamp-, kerkmissen-, kerkwÆinge-, kinderken-, kint-, kȫninges-, kȫre-, köste-, kranke-, krÐs-, krist-, kristen-, kristes-, kræch-, krǖze-, lach-, landes-, lant-, lÐhen-, lÐve-, lÐven-, licht-, man-, mõn-, mõne-, mõnen-, mõnt-, mõrien-, markel-, market-, mõt-, mÐgede-, mei-, mendel-, mertenes-, michaelis-, mid-, midden-, middensommeres-, middenwinter-, misse-, molken-, morgen-, morgene-, munt-, nõ-, nÆejõres-, næt-, nȫte-, offer-, ærlæges-, ȫsel-, æster-, æstervÆr-, ouwest-, pacht-, palm-, palme-, palmen-, pant-, pantaleænen-, põscheachten-, pasche-, põschen-, patræne-, pÐteres-, pingeste-, pingesten-, pingester-, pingesteren-,pinxter-, plicht-, prÐdige-, prÐlõten-, probõtien-, prævestdincgerichtes-, prævestdingesgerichtes-, rõdes-, recht-, rechtes-, rÐken-, rÐkenes-, rente-, richte-, richtel-, richteles-, richtes-, riddÏre-, rÆkes-, rȫden-, rouwe-, rüste-, sabbat-, sacramentes-, sõder-, sõter-, schÐde-, schÐpen-, schæl-, schorsel-, schrÆf-, sÐke-, sÐle-, sÐnt-, simperes-, slachtel-, sæmer-, sȫnes-, sunne-, sunneõvendes-, spÐl-, spÐle-, spil-, stõte-, stÐke-, stÐkerecht-, sterf-, sterve-, stÐven-, sǖke-, sunnen-, tal-, tins-, tæch-, tæge-, twelfter-, võr-, vastõvendes-, vastel-, vastelõvendes-, vastinges-, vehede-, velt-, vÐstinges-, vÆr-, vÆrel-, vÆrelhillige-, vÆrhilligen-, visch-, vische-, vlÐsch-, vȫr-, vörbundes-, vorhöres-, vrÐde-, vrÐdel-, vrÐte-, vrÆ-, vrÆmarket-, vrist-, vrost-, wÐ-, wÐder-, wÐl-, werkel-, wÆnachten-, winter-, wischel-, wittel-, witten-, wodenes-, wol-; Hw.: vgl. mhd. tac; Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. d‑ag 102, st. M. (a), Tag; germ. *daga‑, *dagaz, st. M. (a), Tag, d‑Rune; s. idg. *dhegÝh‑, V., brennen, Pk 240; vgl. idg. *Àher‑, *Àhes‑, Sb., Tag, Pk 7; R.: dõge (Pl.): nhd. Tage, Zeit, Lebenstage, Leben, Zeit der Mannbarkeit, Volljährigkeit; R.: Ðnes dõges: nhd. »eines Tages«, an einem Tag, einmal, einst; R.: dach unde nacht: nhd. Tag und Nacht; ÜG.: lat. parietaria offic. L.?; R.: alle mÆne dõge: nhd. »alle meine Tage«, mein Lebtag lang, mein Leben lang; R.: in den ælden dõgen: nhd. »in den alten Tagen«, in alter Zeit; R.: nõ mÆnen dõgen: nhd. »nach meinen Tagen«, nach meinem Tod; R.: van sÆnen dõgen bringen: nhd. »von seinen Tagen bringen«, umbringen, ums Leben bringen; R.: Ðr sÆnen dõgen: nhd. »eher seinen Tagen«, vorzeitig, vor Volljährigkeit; R.: tæ sÆnen dõgen kæmen: nhd. »zu seinen Tagen kommen«, volljährig werden; R.: bæven sÆnen dõgen: nhd. »über seinen Tagen«, über 60 Jahre alt; R.: vȫr dõge: nhd. »vor Tage«, vor Tagesanbruch; R.: an den dach gÐven: nhd. »an den Tag geben«, offenbaren, sehen lassen; R.: Ðn böse dach: nhd. »ein böser Tag«, Bosheit; R.: valsche dach: nhd. »falscher Tag«, Falschheit; R.: dach nÐmen: nhd. »Tag nehmen«, Waffenstillstand abschließen; R.: dõge leggen: nhd. »Tage legen«, Verhandlungstage festsetzen; R.: tæ dõge Ðschen: nhd. laden (V.) (2); R.: dõge hælden: nhd. »Tage halten«, Verhandlung eingehen, verhandeln; R.: up korte dõge: nhd. »auf kurze Tage«, auf kurze Frist; R.: in langes dõge setten: nhd. »in lange Tage setzen«, weit hinausschieben; R.: dõge bidden: nhd. »Tage bitten«, Frist erbitten; R.: in dõge stõn: nhd. »in Tagen stehen«, vertagt sein (V.); R.: æster hillige dõge: nhd. »österlich heilige Tage«, Woche nach Ostern; R.: stÐkende dach: nhd. »stechender Tag«, Stichtag, bestimmter Tag, genaues Datum; L.: MndHwb 1, 385 (dach), Lü 72a (dach), Lü 72b (dach unde nacht); Son.: langes ö, langes ü

dach (2), mnd., N., M.: Vw.: s. dak; L.: MndHwb 1, 390 (dak), Lü 72b (dach)

dachambacht, dachamt, dõgeambacht, dõgeamt, mnd., N.: nhd. Hauptamt eines Festtags, nach der Frühmette gesungenes Amt; E.: s. dach (1), ambacht; L.: MndHwb 1, 387 (dacham[bach]t), MndHwb 1, 389 (dõgeamt)

dachamt, mnd., N.: Vw.: s. dachambacht; L.: MndHwb 1, 387 (dacham[bach]t), MndHwb 1, 389 (dõgeamt)

dachbrðtlacht, dachbrûtlacht, mnd., F.: nhd. Taghochzeit, am Tage gefeierte Hochzeit; Hw.: s. dachhochtÆt, dachkost; E.: s. dach (1), brðtlacht; L.: MndHwb 1, 387 (dachbrðtlacht), Lü 72a (dachbrûtlacht)

dachdÐf, dachdêf, mnd., M.: nhd. Tagedieb, Faulenzer; E.: s. dach (1), dÐf; L.: MndHwb 1, 387 (dachdÐf), Lü 72a (dachdêf)

dachdÐgelÆk***, mnd., Adj.: nhd. »tagtäglich«, täglich; Hw.: s. dachdÐgelÆke; E.: s. dach (1), dÐgelÆk (1)

dachdÐgelÆke*, dachdÐgelÆkes, mnd., Adv.: nhd. »tagtäglich«, täglich; E.: s. dach (1), dÐgelÆke; L.: MndHwb 1, 387 (dachdÐgelÆkes)

dachdÐnst, dõgedÐnst, mnd., M.: nhd. Tagedienstleistung, Frondienst, Hofdienst; Hw.: s. dõgedÐnst; E.: s. dach (1), dÐnst; L.: MndHwb 1, 387 (dachdÐnst)

dachdÐven, dachdêven, mnd., sw. V.: nhd. tagedieben, faulenzen; E.: s. dachdÐf; L.: MndHwb 1, 387 (dachdÐven), Lü 72a (dachdêven)

dachdÐvisch, mnd., Adj.: nhd. faulenzend; E.: s. dachdÐf; L.: MndHwb 1, 387 (dachdÐvisch)

dachdinc, dachdink, mnd., N.: nhd. die auf einen bestimmten Tag angesetzte gerichtliche Verhandlung, Gerichtstag, Termin, Frist, Auseinandersetzung, Besprechung, Verabredung, Vertrag, Vermittlung, Vorladung; Hw.: s. dachdinge, dõgedinc, dÐgedinge; E.: s. dachdingen, dach (1), dinc; L.: MndHwb 1, 387 (dachdinc), Lü 72a (dachdink)

dachdinge, mnd., N.: nhd. die auf einen bestimmten Tag angesetzte gerichtliche Verhandlung, Gerichtstag, Termin, Frist, Auseinandersetzung, Besprechung, Verabredung, Vertrag, Vermittlung, Vorladung; Vw.: s. erve-; Hw.: s. dachdinc; E.: s. dach (1), dinge (1), dachdingen; L.: MndHwb 1, 387 (dachdinc), MndHwb 1, 389 (dõgedinc), Lü 72a (dachdink)

dachdingen, mnd., sw. V.: nhd. tagen, Gericht halten, Gerichtstage halten, zu einem Gerichtstag laden, verhandeln, unterhandeln, belieben, vereinbaren, vertraglich festlegen, Vertrag schließen, vergleichen, vermitteln; Hw.: s. dõgedingen, dÐgedingen; E.: s. dach, dingen; R.: Ðnem dachdingen: nhd. jemandem Frist geben, jemanden einen Termin geben; L.: MndHwb 1, 387 (dachdingen), Lü 72a (dachdingen)

dachdinginge, dõgedinginge, dÐgedinginge, mnd., F.: nhd. Gerichtssitzung; Hw.: s. dõgedinginge, dÐgedinginge; E.: s. dachdingen, inge, dach, dinginge; L.: MndHwb 1, 387 (dachdinginge)

dachdink, mnd., N.: Vw.: s. dachdinc; L.: MndHwb 1, 387 (dachdinc), MndHwb 1, 389 (dõgedinc), Lü 72a (dachdink)

dachdǖve, mnd., F.: nhd. Diebstahl bei Tag; Hw.: s. dõgedǖve; E.: s. dach (1), dǖve; L.: MndHwb 1, 387 (dachdǖve), Lü 72a (dachduve); Son.: langes ü

dachhochtÆt, mnd., F.: nhd. »Taghochzeit«, Hochzeit am Tag; Hw.: s. dachbrðtlacht, dachkost; E.: s. dach (1), hochtÆt; L.: MndHwb 1, 387 (dachhochtÆt)

dachhǖre, dachhðre, dachhðr, mnd., F.: nhd. Tagelohn; E.: s. dach (1), hǖre; L.: MndHwb 1, 387 (dachhǖre), Lü 72a (dachhûr); Son.: langes ü

dachklocke, mnd., F.: nhd. »Tagglocke«, Morgenglocke; E.: s. dach (1), klocke; L.: MndHwb 1, 387 (dachklocke)

dachkost, dachköste, mnd., M., F.: nhd. Hochzeit am Tag, das dem Amt am Tag der Hochzeit gegebene Essen; Hw.: s. dachbrðtlacht, dachhochtÆt, dõgekost; E.: s. dach (1), kost (2); L.: MndHwb 1, 387 (dachkost)

dachleistinge, mnd., F.: Vw.: s. dachlÐstinge; L.: MndHwb 1, 387 (dachlê[i]stinge), MndHwb 1, 389 (dõgelÐstinge), Lü 73a (dageleistunge)

dachlÐstinge, dachleistinge, mnd., F.: nhd. Zusammenkunft zu Gericht (N.) (1), Beratung, Verhandlung, Vermittlung, Tagfahrt; ÜG.: lat. placitum; Hw.: s. dõgelÐstinge; E.: s. dach (1), lÐstinge; L.: MndHwb 1, 387 (dachlê[i]stinge)

dachlÆk, taclich, mnd., Adj.: nhd. täglich, im täglichen Gebrauch befindlich, alltäglich, gewöhnlich, lässlich, bejahrt; ÜG.: lat. venialis; Hw.: s. dõgelÆk; E.: s. dach (1), lÆk (3); L.: MndHwb 1, 389 (dõgelÆk/dachlÆk), Lü 73a (dagelik); Son.: taclich Fremdwort in mnd. Form

dachlÆke, dachlÆk, mnd., Adv.: nhd. täglich, im täglichen Gebrauch befindlich, für gewöhnlich, von Tag zu Tag, immer, den ganzen Tag, bei rechter Tageszeit, zu richtiger Zeit; Hw.: s. dõgelÆke; E.: s. dach (1), lÆke; L.: MndHwb 1, 389 (dõgelÆk/dachlÆk), Lü 73a (dagelik)

dachlÆken, mnd., Adv.: nhd. täglich, im täglichen Gebrauch befindlich, für gewöhnlich, von Tag zu Tag, immer, den ganzen Tag, bei rechter Tageszeit, zu richtiger Zeit; Hw.: s. dõgelÆken; E.: s. dach (1), lÆken (1); L.: MndHwb 1, 389 (dõgelÆk/dachlÆken)

dachlÆkes, mnd., Adv.: nhd. täglich, im täglichen Gebrauch befindlich, für gewöhnlich, von Tag zu Tag, immer, den ganzen Tag, bei rechter Tageszeit, zu richtiger Zeit; Hw.: s. dõgelÆkes; E.: s. dach (1), lÆkes; R.: noch dachlÆkes: nhd. »noch täglich«, noch jetzt; R.: de dachlÆkes dÐner: nhd. »die täglich Diener«, ständige Dienerschaft; R.: dachlÆkes penninge: nhd. »tägliche Pfennige«, Tagelohn; R.: dachlÆkes klÐder: nhd. »tägliche Kleider«, Alltagskleider; L.: MndHwb 1, 389 (dõgelÆk/dachlÆkes), Lü 73a (dagelikes); Son.: häufig in attributiver Stellung

dachlæn, mnd., N.: nhd. Tagelohn; Hw.: s. dõgelæn, vgl. mhd. tagelæn; E.: s. dach (1), læn; L.: MndHwb 1, 387 (dachlôn)

dachlȫnÏre*, dachlȫner, dachlænre, mnd., M.: nhd. Taglöhner, Tagelöhner, Arbeiter, Geselle bei den Schiffszimmerleuten; Hw.: vgl. mhd. tagelænÏre; E.: s. dachlænen, Ïre, dach (1), lȫnÏre; L.: MndHwb 1, 387 (dachlȫner), Lü 72a (dachlônre); Son.: langes ö

dachlænen, dachlonen, mnd., sw. V.: nhd. um Tagelohn dienen, Tagelöhner sein (V.); E.: s. dachlæn, lænen; L.: MndHwb 1, 387 (dachlônen), Lü 72a (dachlonen)

dachlȫner, dachlænre, mnd., M.: Vw.: s. dachlönÏre; L.: MndHwb 1, 387 (dachlȫner), Lü 72a (dachlônre); Son.: langes ö

dachmõt, dachmat, dachmÐt, dachmet, mnd., N.: nhd. Menge die man in einem Tag mähen kann; Hw.: s. dÐmõt; E.: s. dach (1), mõt (2); L.: MndHwb 1, 388 (dachmõt), Lü 72a (dachmat)

dachmette, mnd., F.: nhd. Mette, Frühmette, nach der Frühmette gelesene Messe, Hauptmesse; Hw.: vgl. mhd. tagemesse; E.: s. dach (1), mette (2); L.: MndHwb 1, 388 (dachmette), Lü 72a (dachmette)

dachrecht, mnd., N.: nhd. Recht, Gericht (N.) (1), Gerichtsverhandlung; Hw.: s. dõgerecht; E.: s. dach (1), recht (1); L.: MndHwb 1, 388 (dachrecht)

dachrÐse, dachreise, mnd., F.: nhd. Tagereise, Tagesreise, Tagfahrt, Streckenangabe als Entfernungsmaß; Hw.: s. dõgerÐse, vgl. mhd. tagereise; E.: s. dach (1), rÐse (2); L.: MndHwb 1, 388 (dachrê[i]se), Lü 72b (dachreise)

dachsÐdele, dachsÐdel, mnd., F.: nhd. Tagesordnung, Vorschrift für die zur Tagung Abgeordneten; E.: s. dach (1), sÐdele (1); L.: MndHwb 1, 388 (dachsÐdel[e])

dachsettinge, mnd., F.: nhd. Tagsatzung, Beschluss; Hw.: s. dõgesettinge; E.: s. dach (1), settinge; L.: MndHwb 1, 390 (dõgesettinge), Lü 73a (dagesettinge)

dachslõp, mnd., M.: nhd. Schlaf am Tag; E.: s. dach (1), slõp (1); L.: MndHwb 1, 388 (dachslâp)

dachstÐde, dachstede, mnd., F.: nhd. Gerichtsstätte, Versammlungsstätte, Zusammenkunftsort; Hw.: s. dõgestÐde; E.: dach (1), stÐde (1); L.: MndHwb 1, 388 (dachstÐde), Lü 72b (dachstede)

dacht (1), mnd., F., N.: nhd. Gedanke, Gedächtnis, Erinnerung, Denken; Vw.: s. ane-, ge-, vör-; Hw.: s. decht, vgl. mhd. dõht (1); E.: s. denken; L.: MndHwb 1, 388 (dacht), Lü 72b (dacht)

dacht (2), mnd., Adj.: nhd. gedacht, vorher erwähnt, vorher genannt; Vw.: s. ge-, Ðr-, vÐle-, vör-; E.: s. denken; L.: MndHwb 1, 388 (dacht)

dacht (3), mnd.?, N., M.: Vw.: s. dõcht; L.: Lü 72b (dacht)

dõcht, dacht, dicht, mnd., N., M.: nhd. Docht; Hw.: s. dÐcht, vgl. mhd. tõht: E.: s. mhd. tõht, Docht; ahd. tõht 24, st. M. (a?, i?), st. N. (a), Docht; germ. *þÐhta‑, *þÐhtaz?, *þÚhta‑, *þÚhtaz?, st. M. (a), Docht; s. idg. *tek‑ (3), V., weben, flechten, Pokorny 1058; L.: MndHwb 1, 388 (dâcht), Lü 72b (dacht), Lü 75a (decht)

dachtaftich, mhd., Adj.: Vw.: s. dachthaftich

dachtal*, dachtõl, mnd., M., F.: nhd. »Tagzahl«, Zahl der Tage; Hw.: s. dõgetal, vgl. mhd. taczal; E.: s. dach (1), tal; R.: nõ dachtõlen: nhd. »nach Tagzahlen«, im Verhältnis der Zeit; L.: MndHwb 1, 388 (dachtõl)

dachtele, mnd., F.: Vw.: s. dadele; L.: MndHwb 1, 389 (dadel[e]), Lü 73a (dadele), Lü 73a (dadel)

dachtelenstÐn, dachtelenstein, mnd., M.: Vw.: s. dadelenstÐn; L.: MndHwb 1, 389 (dadel[e]), Lü 73a (dadelstên)

dachtense, mnd., F.: Vw.: s. dachtnisse; L.: MndHwb 1, 388 (dachtnisse)

dõchtgõrn, dÐchtgõrn, mnd., N.: nhd. »Dochtgarn«, Garn zu Lichtdochten; Hw.: s. dõchtvõdem; E.: s. dõcht, gõrn; L.: MndHwb 1, 388 (dâcht)

dachthaftich, dachtaftich, mnd., Adj.: nhd. eingedenk seiend, im Gedächtnis behaltend; Hw.: s. dechthaftich, dechtich; E.: s. denken, haftich; L.: MndHwb 1, 388 (dachtaftich), MndHwb 1, 388 (dachthaftich), Lü 72b (dachtaftich)

dachtich, mnd.?, Adj.: Vw.: s. dechtich L.: Lü 72b (dachtich)

dachtÆt, dachtÆd, mnd., F.: nhd. bestimmte Zeit, Termin, Verfallzeit; Hw.: s. dõgetÆt, vgl. mhd. tagezÆt; E.: s. dach (1), tÆt; R.: de dachtÆde: nhd. »die Tagzeiten«, die kanonischen Horen; L.: MndHwb 1, 388 (dachtît)

dachtnisse, dachtense, mnd., F.: nhd. Gedächtnis, Erinnerungsvermögen, Erinnerungsfähigkeit, Andenken, Erinnerung, Gedenken, jährliche Erinnerungsfeier; Vw.: s. ge-; Hw.: s. dechtnisse; E.: s. denken, nisse; R.: dachtnisse begõn: nhd. jährliche Erinnerungsfeier begehen; R.: dachtnisse hælden: nhd. jährliche Erinnerungsfeier begehen; R.: dachtnisse dæn: nhd. »die Dächtnis tun«, jährliche Erinnerungsfeier begehen; R.: dachtnisse Pauli: nhd. 30. Juni; R.: aller sÐlen dachtnisse: nhd. Allerseelenfeier; R.: in dachtnisse der minschen: nhd. »in Dächtnis der Menschen«, seit Menschengedenken, in der Erinnerung irgend eines Menschen; R.: N. N. gæder dachtnisse: nhd. in Erinnerung an (den Verstorbenen) N. N.; R.: N. N. milder sÐliger dachtnisse: nhd. in Erinnerung an (den Verstorbenen) N. N.; L.: MndHwb 1, 388 (dachtnisse), Lü 72b (dachtich)

dõchtvõdem, mnd., M.: nhd. »Dochtfaden«, Garn zu Lichtdochten; Hw.: s. dõchtgõrn; E.: s. dõcht, võdem; L.: MndHwb 1, 388 (dâchtvõdem)

dachvõrt, mnd., F.: nhd. Tagfahrt, Tagereise, Versendung an einem bestimmten Tage; Hw.: s. dõgevõrt, diÐte, vgl. mhd. tagevart; E.: s. dach (1), võrt (1); L.: MndHwb 1, 387 (dachvõrt), Lü 72b (dachvart)

dachvrist, mnd., F.: nhd. Tagesfrist, Befristung auf einen Tag; E.: s. dach (1), vrist; R.: dachvrist wert dicke wol jõrvrist: nhd. »Tagfrist wird oft wohl Jahresfrist«; L.: MndHwb 1, 387 (dachvrist), Lü 72b (dachfrist)

dachwacht, mnd., F.: nhd. Tagwacht, Wacht am Tag; E.: s. dach (1), wacht (2); L.: MndHwb 1, 388 (dachwacht)

dachwerk, mnd., N.: nhd. Tagewerk, Arbeit eines Tages (ein Ackermaß); Hw.: s. dõgewerk, vgl. mhd. tagewerc; E.: as. d‑ag‑werk* 1, st. N. (a), Tagewerk, Tagwerk; s. dach (1), werk; R.: dachwerk mÐtlandes: nhd. »Tagewerk Mählandes«, Tagewerk Heuland; L.: MndHwb 1, 388 (dachwerk), Lü 72b (dachwerk)

dachwerkÏre*, dachwerker, mnd., M.: nhd. Tagelöhner, Unfreier, eigener Tagwerker; Hw.: s. dachwerke, vgl. mhd. tagewerkÏre; E.: s. dach (1), werkÏre, Ïre; L.: MndHwb 1, 388 (dachwerker)

dachwerke, mnd., M.: nhd. Tagelöhner, Unfreier, eigener Tagwerker; Hw.: s. dõgewerke, dachwerkÏre; E.: s. dach (1), werke; L.: MndHwb 1, 388 (dachwerke), Lü 72b (dachwerke)

dachwerker, mnd., M.: Vw.: s. dachwerkÏre; L.: MndHwb 1, 388 (dachwerker)

dachwerte, mnd., M.: Vw.: s. dachwrechte; L.: MndHwb 1, 388 (dachwerchte)

dachworte, dachworchte, mnd., M.: Vw.: s. dachwrechte; L.: MndHwb 1, 388 (dachwerchte)

dachwrechte*, dachwerchte, dachwerte, dachworte, dachworchte, mnd., M.: nhd. Tagelöhner, Unfreier, eigener Tagwerker; Hw.: s. dõgewrechte, dachwerkÏre; E.: s. dach (1), wrechte (2); L.: MndHwb 1, 388 (dachwerchte)

dackgõr, mnd.?, Adj.: Vw.: s. dakgõr; L.: Lü 72b(dackgâr)

dacklant, mnd.?, N.: Vw.: s. daklant; L.: Lü 72b (dacklant)

dackstÐn, mnd.?, M.: Vw.: s. dakstÐn; L.: Lü 72b(dackstên)

dacktegel, mnd.?, M.: Vw.: s. daktÐgel; L.: Lü 72b (dacktegel)

dactele, mnd., F.: Vw.: s. dadele; L.: MndHwb 1, 389 (dadel[e])

dõdÏre*, dõder, dader, mnd., M.: nhd. Täter; Vw.: s. ane-, hant-, mÐn-, misse-; Hw.: s. dÐdÏre, vgl. mhd. tÏtÏre; E.: s. dõden, Ïre; L.: MndHwb 1, 389 (dõder), Lü 73a (dader)

dade, mnd.?, F.: Vw.: s. dõt; L.: Lü 74b (dât)

dõdel (1), dadel, mnd.?, afries., M.: Vw.: s. dætdÐl; L.: Lü 73a (dadel)

dõdel (2), mnd., M.: nhd. Tadel, Rüge; Hw.: vgl. mhd. tadel; E.: s. mhd. tadel; s. ahd. zõdal; L.: MndHwb 1, 389 (dõdel); Son.: jünger

dadel, mnd.?, F.: Vw.: s. dadele; L.: Lü 73a (dadel)

dõdelÏre*, dõdelÐr, mnd., M.: nhd. Tadler; E.: s. dõdelen, Ïre; L.: MndHwb 1, 389 (dõdelÐr); Son.: jünger

dadele, dadel, dactele, datele, dattele, mnd., F.: nhd. Dattel; Hw.: vgl. mhd. datel, tatele; E.: s. mhd. datel, vgl. lat. dactylus, M., Dattel, Daktylus; s. gr. d£ktuloj (dáktylos), M., Dattel; wohl Lehnwort aus dem semitischen Raum, vgl. arab daqal, hebr. deqel; L.: MndHwb 1, 389 (dadel[e]), Lü 73a (dadele), Lü 73a (dadel)

dadelebæm*, dadelbæm, dattelbæm, mnd., M.: nhd. Dattelbaum, Dattelpalme; Hw.: s. dadelenbæm, vgl. mhd. tateleboum; E.: s. dadele, bæm; L.: MndHwb 1, 388 (dadel[e]), Lü 73a (dadel)

dõdelen, mnd., sw. V.: nhd. tadeln, rügen; Hw.: vgl. mhd. tadelen; E.: s. dõdel (2); L.: MndHwb 1, 388 (dõdelen); Son.: jünger

dadelenbæm, dattelenbæm, mnd., M.: nhd. Dattelbaum, Dattelpalme; Hw.: s. dadelebæm*; E.: s. dadele, bæm; L.: MndHwb 1, 389 (dadel[e]/dadelenbôm)

dadelenstÐn*, dachtelenstÐn, dachtelenstein, mnd., M.: nhd. Dattelkern; Hw.: s. dadelestÐn*; E.: s. dadele, stÐn (1); L.: MndHwb 1, 389 (dadel[e]/dadelenstê[i]n)

dõdelÐr, mnd., M.: Vw.: s. dõdelÏre

dadelestÐn*, dadelstein, mnd., M.: nhd. Dattelkern; Hw.: s. dadelenstÐn*; E.: s. dadele, stÐn (1); L.: MndHwb 1, 389 (dadel[e]), Lü 73a (dadelstên)

dõden, daden, mnd., sw. V.: nhd. betätigen, ausführen, tätig sein (V.); Hw.: s. dÐden, dæn; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. dõt; R.: dõden nõ: nhd. hinwirken auf; R.: rõden unde dõden: nhd. mit Rat und Tat wirken; L.: MndHwb 1, 389 (dõden), Lü 73a (daden)

dõder, dader, mnd., M.: Vw.: s. dõdÏre; L.: MndHwb 1, 389 (dõder), Lü 73a (dader)

daderkule, mnd.?, Sb.: Vw.: s. dæderkǖle; L.: Lü 73a (daderkule); Son.: langes ü

dõdich*** (1), mnd., Adj.: nhd. wirklich; Vw.: s. Ðr-, græt-, han-, hant-, misse-, recht-, schult-; Hw.: s. dÐdich, vgl. mhd. tÏtic; E.: s. dõden, ich

dõdich (2), dadich, mnd., Adv.: nhd. wirklich, in der Tat; Vw.: s. bös-, ȫver-, wol-; E.: s. dõdich (1); L.: MndHwb 1, 389 (dâdich), Lü 73a(dadich); Son.: langes ö

dõdichhÐt***, dõdichhÐit***, mnd., F.: nhd. Tatsächlichkeit, Wirklichkeit; Vw.: s. ȫver-; Hw.: vgl. mhd. tÏticheit; E.: s. dõdich, hÐt (1); Son.: langes ö

dõdinc, mnd., Adj.: nhd. täterisch; Vw.: s. quõt-; E.: s. dõdich (1), dõden, inc?

dõÐrde, mnd., F.: nhd. Tonerde, Lehm; E.: s. dõ (1), Ðrde; L.: MndHwb 1, 389 (dâÐrde)

dag, mnd., M.: Vw.: s. dach (1); L.: MndHwb 1, 385 (dach)

dõge..., mnd., ?: Vw.: s. dach...; L.: MndHwb 1, 385 (dach)

dõgeambacht, dõgeamt, mnd., N.: Vw.: s. dachambacht; L.: MndHwb 1, 387 (dacham[bach]t), MndHwb 1, 389 (dõgeamt)

dagede, mnd.?, F.: Vw.: s. dõget; L.: Lü 73a (daget)

dõgedÐnst, mnd., M.: nhd. Tagedienstleistung, Frondienst, Hofdienst; Hw.: s. dachdÐnst; E.: s. dach (1), dÐnst; L.: MndHwb 1, 389 (dõgedÐnst)

dõgedinc, dõgedinge, tõgedinc, mnd., N.: nhd. die auf einen bestimmten Tag angesetzte gerichtliche Verhandlung, Gerichtstag, Termin, Frist, Auseinandersetzung, Besprechung, Verabredung, Vertrag, Vermittlung, Vorladung; Hw.: s. dachdinc; E.: s. dach (1), dinc (1); L.: MndHwb 1, 389 (dõgedinc)

dõgedingen, mnd., sw. V.: nhd. tagen, Gericht halten, Gerichtstage halten, verhandeln, unterhandeln, vereinbaren, vermitteln; Hw.: s. dachdingen; E.: s. dachdingen; L.: MndHwb 1, 387 (dachdingen)

dõgedinginge, mnd., F.: nhd. Gerichtssitzung; Hw.: s. dachdinginge, dÐgedinginge; E.: s. dachdingen, inge, dach (1), dinginge; L.: MndHwb 1, 387 (dachdinginge/dõgedinginge), MndHwb 1, 389 (dõgedinginge); Son.: örtlich beschränkt

dõgedǖve, mnd., F.: nhd. Diebstahl bei Tag; Hw.: s. dachdǖve; E.: s. dach (1), dǖve; L.: MndHwb 1, 387 (dachdǖve/dõgedǖve); Son.: langes ü

dõgekost*, dõgeköste, mnd., M., F.: nhd. Hochzeit am Tag, das dem Amt am Tag der Hochzeit gegebene Essen; Hw.: s. dachkost; E.: s. dach (1), kost (2); L.: MndHwb 1, 387 (dachkost/dõgeköste)

dõgeleistinge, mnd., F.: Vw.: s. dõgelÐstinge; L.: MndHwb 1, 389 (dõgelê[i]stinge)

dõgelÐstinge, dõgeleistinge, dageleistunge, mnd., F.: nhd. Zusammenkunft zu Gericht (N.) (1), Beratung, Verhandlung, Vermittlung, Tagfahrt; ÜG.: lat. placitum; Hw.: s. dachlÐstinge; E.: s. dach (1), lÐstinge; L.: MndHwb 1, 387 (dachlê[i]stinge/dõgelê[i]stinge), MndHwb 1, 389 (dõgelê[i]stinge), Lü 73a (dageleistunge)

dõgelicht, dagelicht, mnd., Adj.: nhd. taghell; E.: s. dach (1), licht (2); L.: MndHwb 1, 389 (dõgelicht), Lü 73a (dagelicht)

dõgelÆk (1), dagelik, mnd., Adj.: nhd. täglich, im täglichen Gebrauch befindlich, alltäglich, gewöhnlich, lässlich, bejahrt; ÜG.: lat. venialis; Vw.: s. al-, drÐ-; Hw.: s. dachlÆk, dÐgelÆk, vgl. mhd. tagelich; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. as. d‑ag‑a‑hwi‑lÆk* 1, Adj., täglich; s. dach (1), lÆk (3); R.: dõgelÆke sünde: nhd. »alltägliche Sünde«, lässliche sünde; L.: MndHwb 1, 389 (dõgelÆk), Lü 73a (dagelik)

dõgelÆk (2), dagelik, mnd., Adv.: Vw.: s. dõgelÆke; L.: MndHwb 1, 389 (dõgelÆk), Lü 73a (dagelik)

dõgelÆke, dõgelÆk, dagelik, mnd., Adv.: nhd. täglich, im täglichen Gebrauch befindlich, für gewöhnlich, von Tag zu Tag, immer, den ganzen Tag, bei rechter Tageszeit, zu richtiger Zeit; Vw.: s. al-; Hw.: s. dÐgelÆke, dachlÆke, vgl. mhd, tagelÆche; E.: s. dach (1), lÆke*; L.: MndHwb 1, 389 (dõgelÆk), Lü 73a (dagelik), Lü 73a (dagelikes)

dõgelÆken, mnd., Adv.: nhd. täglich, im täglichen Gebrauch befindlich, für gewöhnlich, von Tag zu Tag, immer, den ganzen Tag, bei rechter Tageszeit, zu richtiger Zeit; Hw.: s. dachlÆken, E.: s. dach (1), lÆken (1), dõgelÆke; L.: MndHwb 1, 389 (dõgelÆk)

dõgelÆkes, dagelikes, dõgelÆks, dõgelÆx, dagelkes, mnd., Adv.: nhd. täglich, im täglichen Gebrauch befindlich, für gewöhnlich, von Tag zu Tag, immer, den ganzen Tag, bei rechter Tageszeit, zu richtiger Zeit; Hw.: s. dachlÆkes, vgl. mhd. tagelÆches; E.: s. dach (1), lÆkes, dõgelÆke; L.: MndHwb 1, 389 (dõgelÆk), Lü 73a (dagelik), Lü 73a (dagelikes); Son.: häufig in attributiver Stellung

dõgelæn, mnd., N.: nhd. Tagelohn; Hw.: s. dachlæn; E.: s. dach (1), læn; L.: MndHwb 1, 387 (dachlôn/dõgelôn)

dõgelæs, dagelæs, mnd., Adj.: nhd. ohne Ergebnis bleibend (bei einer Verhandlung oder Tagung); E.: s. dach (1), læs (1); L.: MndHwb 1, 389 (dõgelôs), Lü 73a (dagelôs)

dõgen, dagen, mhd., sw. V.: nhd. Tag werden, zu einem Tage vorladen, vor Gericht laden, einen Tag zur Verhandlung bestimmen, Tagfahrt oder Versammlung abhalten, verhandeln, sich vergleichen, vertagen, fristen, aufschieben; ÜG.: lat. discere, pacisci; Vw.: s. er-, vör-, vrÐde-, wan-; Hw.: s. dõgeren, vgl. mhd. tagen (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. dach (1); R.: sik dõgen: nhd. »sich tagen«, sich vergleichen, sich vertragen; L.: MndHwb 1, 389 (dõgen), Lü 73a (dagen)

dõger***, mnd., M.: Vw.: s. dõgÏre***

dõgerõt, dagerõt, mnd., N., F.: Vw.: s. dõgeræt; L.: MndHwb 1, 389 (dõgerât), Lü 73a (dagerât)

dõgerecht, mnd., N.: nhd. Recht, Gericht (N.) (1), Gerichtsverhandlung; Hw.: s. dachrecht; E.: s. dach (1), recht (1); L.: MndHwb 1, 388 (dachrecht/dõgerecht)

dõgeren***, mnd., V.: nhd. Tag werden; Hw.: s. dõgen, dõgeringe; E.: s. dach (1)

dõgerÐse, dõgereise, mnd., F.: nhd. Tagereise, Tagesreise, Tagfahrt, Streckenangabe als Entfernungsmaß; Hw.: s. dachrÐse; E.: s. dach (1), rÐse (2); L.: MndHwb 1, 388 (dachrê[i]se/dõgerê[i]se)

dõgerÐt, dagerÐt, mnd., N., F.: Vw.: s. dõgeræt; L.: MndHwb 1, 389 (dõgerât)

dõgerÆden*, dageriden, mnd.?, st. V.: nhd. Versammlungen bereisen, besuchen; E.: s. dach (1), rÆden (1); L.: Lü 73a (dageriden)

dõgeringe, dageringe, mnd., F.: nhd. Morgendämmerung, Tagesanbruch; E.: s. dõgeren, inge; L.: MndHwb 1, 390 (dõgeringe), Lü 73a (dageringe)

dõgeræt, dageræt, dõgerõt, dagerõt, dõgerÐt, dagerÐt, mnd., N., F.: nhd. Morgenrot; E.: s. dach (1), ræt (2); L.: MndHwb 1, 389 (dõgerât), MndHwb 2, 2254ff. (rôt/dõgerôt), Lü 73a (dagerât); Son.: örtlich beschränkt

dõges***, mnd., Adv.: nhd. »tags«; Vw.: s. Ðr-, hillich-, Æ-, nõ-, sæmer-, sæmeres-, sæmertÆt-, sunne-, wan-, wanne-, wannÐr-, wannes-, winter-; Hw.: vgl. mhd. tages; E.: s. dach (1)

dõgesbegrÆpinge, mnd., F.: nhd. Tagung, Verhandlung, Zusammenkunft zwecks Vermittlung; E.: s. dach (1), begrÆpinge; L.: MndHwb 1, 390 (dõgesbegrîpinge)

dõgesbelÐvinge, mnd., F.: nhd. Beliebung, Verhandlungsergebnis; E.: s. dach (1), belÐvinge; L.: MndHwb 1, 390 (dõgesbelêvinge)

dõgeschÆn, dageschÆn, mnd., M.: nhd. Tageslicht; E.: s. dach (1), schÆn (2); L.: MndHwb 1, 390 (dõgeschîn), Lü 73a (dageschîn)

dõgesettinge, dagesettinge, mnd., F.: nhd. Tagsatzung, Beschluss; Hw.: s. dachsettinge; E.: s. dach (1), settinge; L.: MndHwb 1, 390 (dõgesettinge), Lü 73a (dagesettinge)

dõgeslicht, mnd., N.: nhd. Tageslicht; Hw.: vgl. mhd. tageslieht; Q.: Ssp (1221-1224) (dageslecht); E.: s. dach (1), licht (1); R.: bÆ dõgeslichte: nhd. »bei Tageslicht«, bei Tage; L.: MndHwb 1, 390 (dõgeslicht)

dõgeslǖde, mnd., Pl.: nhd. Verhandlungsleiter (M. Pl.), Schiedsrichter (M. Pl.), Teilnehmer (M. Pl.), Zeugen (M. Pl.) bei Verhandlungen, Zeugen (M. Pl.) bei Verträgen, Unterhändler (M. Pl.), Vermittler (M. Pl.), kaufmännische Vermittler (M. Pl.), Mittelsmänner, Urteilsfinder (M. Pl.), Worthalter (M. Pl.), Sprecher (M. Pl.) der Gilde; Hw.: s. dÐgedingeslǖde; E.: s. dach (1), lǖde; L.: MndHwb 1, 390 (dõgeslǖde); Son.: langes ü

dõgestÐde, mnd., F.: nhd. Gerichtsstätte, Versammlungsstätte, Zusammenkunftsort; Hw.: s. dachstÐde; E.: dach (1), stÐde (1); L.: MndHwb 1, 388 (dachstÐde/dõgestÐde)

dõgestÆdich, dagestidich, mnd., Adj.: nhd. der Zeit entsprechend, der Jahreszeit entsprechend; E.: s. dõgestÆt, ich (2), tÆdich; L.: MndHwb 1, 390 (dõgestÆdich), Lü 73a (dagestidich)

dõgestÆt*, mnd., F.: nhd. bestimmte Zeit, Termin, Verfallzeit; E.: s. dach (1), tÆt; L.: MndHwb 1, 388 (dachtît/dõgetît)

dõgestunde, mnd., F.: nhd. Stunde des Tages, Tag und Stunde; ÜG.: lat. in illa hora; E.: s. dach (1), stunde; R.: in dem sülven dõgestunden: nhd. »in der selben Tagestunde«; L.: MndHwb 1, 390 (dõgestunde); Son.: örtlich beschränkt

dõget, daget, dagede, mnd.?, F.: nhd. Tagesanbruch; E.: s. dach (1); L.: Lü 73a (daget)

dõgetal*, dõgetõl, mnd., M., F.: nhd. »Tagzahl«, Zahl der Tage; Hw.: s. dachtal; E.: s. dach (1), tal; L.: MndHwb 1, 388 (dachtõl/dõgetõl)

dõgetÆd, mnd., F.: Vw.: s. dõgetÆt; L.: MndHwb 1, 388 (dachtît); L.: Lü 73a (dagetît)

dõgetÆt, dõgetÆd, mnd., F.: nhd. bestimmte Zeit, Termin, Verfallzeit; Hw.: s. dachtÆt; E.: s. dach (1), tÆt; L.: MndHwb 1, 388 (dachtît/dõgetît), Lü 73a (dagetît)

dõgevõrt, mnd., F.: nhd. Tagfahrt, Tagereise, Versendung an einem bestimmten Tage; Hw.: s. dachvõrt; E.: s. dach (1), võrt (1); L.: MndHwb 1, 387 (dachvõrt/dõgevõrt)

dõgewÐide, dõgewÐde, dagewede, mnd., F.: nhd. Tagereise, Wegstrecke als Entfernungsmaß; ÜG.: lat. diaeta; Hw.: vgl. mhd. tageweide; I.: Lüt. lat. diaeta; E.: s. mhd. tageweide, F., Tagesreise; ahd. tagaweida* 2, st. F. (æ), Tagereise; s. dach (1), wÐide (1); L.: MndHwb 1, 390 (dõgewÐde), Lü 73a (dagewede)

dagewerchte, mnd., M.: Vw.: s. dõgewrechte; L.: MndHwb 1, 388 (dachwerke/dõgewrechte), Lü 73a (dagewerchte)

dõgewerk, mnd., N.: nhd. Tagewerk, Arbeit eines Tages (ein Ackermaß); Hw.: s. dachwerk; E.: s. dach (1), werk; L.: MndHwb 1, 388 (dachwerk/dõgewerk)

dõgewerke, mnd., M.: nhd. Tagelöhner, Unfreier, eigener Tagwerker; Hw.: s. dachwerke; E.: s. dach (1), werke; L.: MndHwb 1, 388 (dachwerke/dõgewerke)

dõgewÆse, dagewise, mnd., F.: nhd. Tagweise, Gesangweise, Lied; Hw.: vgl. mhd. tagewÆse; E.: s. dach (1), wÆse (1); L.: MndHwb 1, 390 (dõgewîse), Lü 73a (dagewise)

dõgewrechte*, dagewerchte, dõgewrochte, dõgeworchte, dõgewerte, mnd., M.: nhd. Tagelöhner, Unfreier, eigener Tagwerker; Hw.: s. dachwrechte; E.: s. dach (1), wrechte (2); L.: MndHwb 1, 388 (dachwerchte/dõgewerchte), Lü 73a (dagewerchte)

dagge, mnd., M.: nhd. kurzer Degen, Dolch; Vw.: s. slorfe-; E.: s. afrz. ? degue, F., Dolch weitere Herkunft unbekannt; s. Kluge s. v. Degen; L.: MndHwb 1, 390 (dagge), Lü 73a (dagge)

dõgich***, mnd., Adj.: nhd. »tägig«, täglich; Vw.: s. achte-; Hw.: s. dÐgich; E.: s. dach (1), ich (2)

dõginge***, mnd., F.: nhd. »Tagung«; Vw.: s. be-, vör-; E.: s. dõgen, inge

daimat, mnd., N.: Vw.: s. dÐmõt; L.: MndHwb 1, 411 (dêmât)

dak, dõk, dach, dake, mnd., N., M.: nhd. Dach, Schilfrohr, Stroh, Dachstroh, Decke des Armbrustlaufs; Vw.: s. af-, blÆ-, drüppen-, hol-, kopper-, ȫver-, rÐt-, schÐvel-, schÐver-, schindel-, schone-, schrðf-, spõn-, spæn-, stÐn-, stræ-, tÐgel-, under-, vlak-, vȫr-; Hw.: vgl. mhd. dach; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. mhd. dach, st. N., Dach, vgl. ahd. dah* 11, st. N. (a), Dach, Decke; germ. *þaka‑, *þakam, st. N. (a), Decke, Bedeckung, Dach; s. idg. *togõ, Sb., Bedeckung, Pokorny 1013; idg. *stegos‑, *tegos‑, N., Dach, Haus, Pokorny 1013; vgl. idg. *steg‑ (1), *teg‑ (1), V., decken, Pokorny 1013; R.: half dak: nhd. »halb Dach«, Pultdach; R.: bðten dakes: nhd. »außer Daches«, im Freien; R.: under dake sitten mit: nhd. »unter Dache sitzen mit«, unter einer Decke stecken mit; L.: MndHwb 1, 390 (dak), Lü 72b (dach); Son.: langes ö

dõk (1), mnd., N., M.: Vw.: s. dak; L.: MndHwb 1, 390 (dak)

dõk (2), mnd., M.: Vw.: s. dõke; L.: MndHwb 1, 390 (dõk[e])

dõkaftich, mnd., Adj.: Vw.: s. dõkhaftich; L.: MndHwb 1, 390 (dõkaftich)

dakbret, mnd., N.: nhd. Brett zur Bedachung oder Verschalung; Hw.: s. dakstÐnesbret, dakspõn; E.: s. dak, bret; L.: MndHwb 1, 390 (dakbret)

dõke, dõk, mnd., M.: nhd. Nebel; Hw.: s. dæke; E.: ?; L.: MndHwb 1, 390 (dõk[e]), Lü 73a (dâk)

dõken (1), daken, mnd., sw. V.: nhd. nebelig sein (V.); Hw.: s. dæken (2); E.: s. dõke; L.: MndHwb 1, 390 (dõken), Lü 73a (daken)

dõken (2), mnd., sw. V.: nhd. bedachen, decken, Dach decken; Vw.: s. ane-, be-, blÆ-; Hw.: s. decken, dÐken (2), vgl. mhd. dachen; E.: s. dak; L.: MndHwb 1, 390 (dõken)

dõken (3), mnd., M.: nhd. Schilfland am Seeufer; Vw.: s. læf-; E.: s. dak; L.: MndHwb 1, 390 (dõken); Son.: örtlich beschränkt

daker, mnd., M.: Vw.: s. deckÏre

dakgõr, dackgõr, mnd., Adj.: nhd. dachfertig; E.: s. dak, gõr (1); L.: MndHwb 1, 390 (dakgõr), Lü 72b (dackgâr)

dõkhaftich, dõkaftich, mnd., Adj.: nhd. nebelig; Hw.: s. dõkich, dækhaftich; E.: s. dõke, haftich; L.: MndHwb 1, 390 (dõkaftich), Lü 73a (dâk)

dõkhÐde, dõkhÐide, mnd., F.: nhd. Heideplaggen, rechteckige Stücke zur Befestigung des Strohs am First; E.: s. dõke, hÐde; L.: MndHwb 1, 390 (dõkhêde)

dõkich, dakich, mnd., Adj.: nhd. nebelig; Hw.: s. dõkhaftich; E.: s. dõke, ich; L.: MndHwb 1, 390 (dõkich), Lü 73a (dakich)

dakkÐle, mnd., F.: nhd. »Dachkehle«, Winkel zwischen zwei aneinanderstoßenden Giebeldächern, Dachrinne in diesem Winkel; E.: s. dak, kÐle (1); L.: MndHwb 1, 390 (dakkÐle)

dakkopper, mnd., N.: nhd. Dachkupfer; E.: s. dak, kopper (2); L.: MndHwb 1, 390 (dakkopper)

daklant, dacklant, mnd., N.: nhd. niedriges Land, mit Reet oder Schilf bewachsenes Land; E.: s. dak, lant; L.: MndHwb 1, 390 (dõklant), Lü 72b (dacklant)

daklatte, mnd., F.: nhd. Dachlatte, dünne Querlatte; E.: s. dak, latte; L.: MndHwb 1, 390 (daklatte)

daklæs, dõklæs, mnd., Adj.: nhd. ohne Dach seiend; E.: s. dak, læs (1); L.: MndHwb 1, 390 (daklôs)

daknõgel, mnd., M.: nhd. Dachnagel, Nagel zum Befestigen des Schiefers (beim Schieferdach); Hw.: s. deckÏrenõgel, deckenõgel; E.: s. dak, nõgel; L.: MndHwb 1, 391 (daknõgel)

dakrenne, dakrönne, mnd., F.: nhd. Dachrinne; E.: s. dak, renne; L.: MndHwb 1, 391 (dakrenne)

daksæde, mnd., M.: nhd. Dachsoden (Rasenstück zur Befestigung des Strohes am First); E.: s. dak, sæde (1); L.: MndHwb 1, 391 (daksôde)

dakspõn, dakspæn, mnd., M.: nhd. Dachspan (Brettchen die von der Innenseite gegengenagelt die Dachsteinfugen decken); Hw.: s. dakbret; E.: s. dak, spõn; L.: MndHwb 1, 391 (dakspân)

dakstÐn, dakstein, dackstÐn, mnd., M.: nhd. Dachstein (gewöhnlich Ziegelstein); Hw.: vgl. mhd. dachstein; E.: s. dak, stÐn (1); L.: MndHwb 1, 391 (dakstê[i]n), Lü 72b(dackstên)

dakstÐnesbret, dakstÐinesbret, mnd., N.: nhd. Dachlatten und Bretter für die Dachpfannen; ÜG.: lat. asser concavorum; Hw.: s. dakbret; E.: s. dakstÐn, bret; L.: MndHwb 1, 391 (dakstên)

dakstÐnæven, dakstÐinæven, mnd., M.: nhd. Ziegelofen; E.: s. dakstÐn, æven; L.: MndHwb 1, 391 (dakstên)

dakstÐnstrÆkÏre*, dakstÐnstrÆker, dakstÐinstrÆker, mnd., M.: nhd. Ziegelstreicher; E.: s. dakstÐn, strÆkÏre, Ïre; L.: MndHwb 1, 391 (dakstên)

dakstÐnstrÆkÏrisch***, mnd., Adj.: nhd. »ziegelstreicherisch«, Ziegelstreicher betreffend?; Hw.: s. dakstÐnstrÆkÏrische; E.: s. dakstÐnstrÆkÏre, isch

dakstÐnstrÆkÏrische*, dakstÐnstrÆkersche, dakstÐinstrÆkersche, mnd., F.: nhd. Ziegelstreicherin; E.: s. dakstÐnstrÆkÏre*, strÆkÏrische*; L.: MndHwb 1, 391 (dakstên)

dakstæl, mnd., M.: nhd. Dachstuhl, Dachdeckerstuhl; E.: s. dak, stæl; L.: MndHwb 1, 391 (dakstæl)

daktÐgel, dacktegel, mnd., M.: nhd. Dachziegel, Dachschindel; Hw.: vgl. mhd. dachziegel; E.: s. dak, tÐgel; L.: MndHwb 1, 391 (daktêgel), Lü 72b (dacktegel)

dõkðle, mhd., F.: nhd. Tongrube, Lehmgrube; E.: s. dõ (1), kðle (1); L.: MndHwb 1, 390 (dâkûle)

dõkwÐrder, mnd., M., N.: nhd. Werder auf dem viel Schilf oder Reet wächst; E.: s. dõk, wÐrder; L.: MndHwb 1, 391 (dõkwÐrder); Son.: örtlich beschränkt

dõkwische, mnd., F.: nhd. Wiese mit Schilfwuchs; E.: s. dak, wische (2); L.: MndHwb 1, 391 (dõkwische)

dõl (1), mnd., M., N.: nhd. Tal; Vw.: s. Ðken-, jõmer-, juncvrouwen-, schreie-, schreien-, sorgen-; Hw.: vgl. mhd. tal; E.: as. dal* 6, st. M. (a), st. N. (a), Tal, Abgrund; s. germ. *dala-, *dalam, st. N. (a), Tal; germ. *dala‑, *dalaz, st. M. (a), Tal; idg. *dhel‑ (1), *dholo‑, Sb., Wölbung, Biegung, Höhlung, Pk 245; L.: MndHwb 1, 391 (dõl), Lü 73a (dâl)

dõl (2), mnd., Adv.: Vw.: s. dõle (1); L.: MndHwb 1, 391 (dõl), Lü 73a (dâl)

dõlacker, mnd., M.: nhd. in der Talsenkung gelegener oder am Abhang hingestreckter Acker; Hw.: vgl. mhd. talacker; E.: s. dõl (1), acker; L.: MndHwb 1, 391 (dõlacker), Lü 73a (dâlacker)

dõlÏre*, dõler, dalder, mnd., M.: nhd. Taler; Vw.: s. Ðsche-, jochim-, jochimes-, jochimÏre-, josÐpes-, kȫninges-, ært-, primræsen-, prinsen-, rÆkes-; E.: s. dõl (1)?, Ïre; L.: MndHwb 1, 391 (dõler)

dõlbæm, mnd., M.: nhd. Baum im Tal; E.: s. dõl (1), bæm; L.: MndHwb 1, 391 (dõlbôm)

dõlbrÐken, mnd., st. V.: Vw.: s. dõlebrÐken

Dalbðr, mnd., M.: nhd. Dalekarlier; Hw.: s. dalekerl; E.: s. bðr (1)?; L.: MndHwb 1, 391 (Dalbðren)

dalder, mnd., M.: Vw.: s. dõler; L.: MndHwb 1, 391 (dõler)

dale, mnd., Adv.: Vw.: s. dõle (1); L.: MndHwb 1, 391 (dõle)

dõle (1), dale, dõl, mnd., Adv.: nhd. »zu Tale«, nieder, herunter, hinunter, abwärts, flussabwärts, unten; Vw.: s. ge-, hen-, hÐr-, vȫr-; E.: s. dõl (1); R.: dõle kæmen: nhd. nach Norden ziehen; R.: den berch dõle: nhd. bergabwärts, zu Tal; R.: vȫr dõle: nhd. unten; R.: tæ dõle: nhd. nach unten; R.: von bæven dõle: nhd. von oben hinunter, von oben bis unten, vom Anfang bis zum Ende; R.: recht dõle: nhd. senkrecht; R.: vært dõle: nhd. weiter abwärts; R.: dõle leggen: nhd. niederlegen; R.: Ðn hðs dõle legen: nhd. ein Haus abbrechen; R.: de brüggen dõle trÐden: nhd. die Zugbrücke (durch Treten) niederlassen; R.: dõle vallen: nhd. einstürzen; R.: dõle brÐken: nhd. einen Bau niederreißen; R.: dõle nÐmen: nhd. einen Bau niederreißen; R.: dõle rÆten: nhd. einen Bau niederreißen; R.: dõle rðmen: nhd. einen Bau niederreißen; R.: dõle wÐrpen: nhd. einen Bau niederreißen; L.: MndHwb 1, 391 (dõle), Lü 73a (dâl); Son.: langes ö

dõle (2), mnd., F.: Vw.: s. dÐle (2) L.: MndHwb 1, 408 (dê[i]le)

dõle (3), mnd., Adj.: Vw.: s. dæl (1) (flektierte Form); L.: MndHwb 1, 441 (dol)

dõle (4), mnd., Sb.: Vw.: s. tõhele

dõlebrÐken, dõlbrÐken, mnd., st. V.: nhd. einen Bau niederreißen; E.: s. dõle (1), brÐken (1); L.: MndHwb 1, 391 (dõlbrÐken)

dõlegõn*** (1), mnd., unr. V.: nhd. untergehen, abwärts führen; Hw.: s. dõlegõn (2); E.: s. dõle (1), gõn

dõlegõn (2), dõlegõnt, mnd., N.: nhd. »Talgehen«, Untergang (der Gestirne), abwärts führender Weg, abwärts führender Gang (M.); Hw.: s. dõleganc; E.: s. dõlegõn (1); L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]ganc)

dõleganc, dõlganc, mnd., M.: nhd. »Talgang«, Untergang (der Gestirne), abwärts führender Weg, abwärts führender Gang (M.); Hw.: s. dõlegõn (2), vgl. mhd. talganc; E.: s. dõle (1), ganc; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]ganc)

dõleim, mnd., M.: Vw.: s. dõlÐm; L.: MndHwb 1, 391 (dõlê[i]m)

dalekerl, dalekarl, mnd., M.: nhd. Dalekarlier; Hw.: s. Dalbðr; E.: s. kÐrl?; L.: MndHwb 1, 391 (Dalbðren)

dõlekæmen*, dõlkæmen, mnd., st. V.: nhd. nach Norden ziehen; E.: s. dõle (1), kæmen; L.: MndHwb 1, 392 (dõlkæmen)

dõlelÐger, dõllÐger, mnd., M.: nhd. Krankenlager; E.: s. dõle (1), lÐger; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]lÐger)

dõleleggen, dõlleggen, mnd., sw. V.: nhd. niederlegen, aufgeben, abschaffen, niederreißen; E.: s. dõle (1), leggen; R.: maste dõleleggen: nhd. Mast niederlegen; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]leggen)

dõlÐm, dõleim, mnd., M.: nhd. Lehm; E.: s. dõ (1), lÐm; L.: MndHwb 1, 391 (dõlê[i]m)

dalen (1), mnd., sw. V.: Vw.: s. dõlen (1); L.: MndHwb 1, 391 (dõlen), Lü 73a (dalen)

dalen (2), mnd., sw. V.: Vw.: s. dælen (3)

dõlen (1), dalen, mnd., sw. V.: nhd. niederfallen, zusammenbrechen, untergehen, niedersteigen, fallen, sinken, im Wert sinken, niederlegen, lagern; Vw.: s. nÐder-; Hw.: s. dölen; E.: s. dõle (1); L.: MndHwb 1, 391 (dõlen), Lü 73a (dalen)

dõlen (2), dalen, mnd., sw. V.: Vw.: s. dælen (3)

dõlen (3), dõlent, mnd., N.: nhd. Niederfallen, Zusammenbrechen, Untergehen, Niedersteigen, Fallen (N.), Sinken, Niederlegen, Lagern; E.: s. dõlen (1); L.: MndHwb 1, 391 (dõlen), Lü 73a (dalen)

dõlenÐginge, dõlenÐiginge, dõlnÐginge, dõlnÐiginge, mnd., F.: nhd. Untergang (eines Gestirns); E.: s. dõle (1), nÐginge; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]nêginge)

dõlenÐmen, dõlnÐmen, mnd., st. V.: nhd. niederlegen, abnehmen, niederreißen (einen Bau), abbrechen; E.: s. dõle (1), nÐmen (1); L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]nÐmen)

dõlerÆten, dõlrÆten, mnd., st. V.: nhd. niederreißen (einen Bau); E.: s. dõle (1), rÆten; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]rÆten)

dõlerǖmen, dõlrǖmen, mnd., sw. V.: nhd. niederreißen (einen Bau), abbrechen (einen Bau); E.: s. dõle (1), rǖmen; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]rǖmen); Son.: langes ü

dõleschÐten, dõlschÐten, mnd., st. V.: nhd. niederschießen; E.: s. dõle (1), schÐten (1); L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]schêten)

dõleslach*, dõlslach, mnd.?, M.: nhd. niederfallender Kragen; E.: s. dõle (1), slach (1); L.: Lü 73b (dâlslach)

dõleslõn, daleslõn, dõlslõn, mnd., st. V.: nhd. niederschlagen, niederlassen, zu Boden schlagen, unterdrücken, aufhören lassen; E.: s. dõle (1), slõn; R.: sik dõleslõn: nhd. sich niederlassen, Wohnsitz nehmen; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]slõn), Lü 73a (daleslân)

dõlestellen***, mnd., sw. V.: nhd. abstellen; Hw.: s. dõlestellinge; E.: s. dõle, stellen

dõlestellinge*, dõlstellinge, mnd., F.: nhd. Abstellen; E.: s. dõlestellen, inge, stellinge; L.: MndHwb 1, 392 (dõlestellinge)

dõlestÆgen, dõlstÆgen, mnd., st. V.: nhd. absteigen; E.: s. dõle (1), stÆgen; R.: de dõlestÆgende lÆnige: nhd. die absteigende Linie (genealogisch); L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]stîgen)

dõlestörten, dõlstörten, mnd., sw. V.: nhd. herabstürzen; E.: s. dõle (1), störten; R.: im dõlestörtende: nhd. im Sturz; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]störten)

dõlestrÆken, dõlstrÆken, mnd., st. V.: nhd. Segel streichen; E.: s. dõle (1), strÆken (1); L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]strÆken)

dõletÐn, mnd.?, st. V.: nhd. niederziehen; E.: s. dõle (1), tÐn (3); L.: Lü 73a (daletên)

dõlevallen, dõlvallen, mnd., st. V.: nhd. einstürzen, zu Boden fallen; E.: s. dõle (1), vallen; L.: MndHwb 1, 391 (dõlvallen)

dõlewõrdes, dõlewõrts, dõlwõrdes, dõlwõrts, mnd., Adv.: nhd. »talwärts«, abwärts, niederwärts; Hw.: s. dõlewõrt, dÐlewÐrdes, dõlewÐrdes; E.: s. dõle (1), wõrdes; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]wõrdes), Lü 73a (dalewert)

dõlewõrt, dõlewært, dõlwõrt, dõlwært, mnd., Adv.: nhd. »talwärts«, abwärts, niederwärts; Hw.: s. dõlewõrdes, dÐlewert, dõlewÐrt; E.: s. dõle (1), wõrt; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]wõrdes), Lü 73a (dalewert)

dõlewÐrdes*, dõlewÐrts, dõlwÐrts, delewerts, mnd., Adv.: nhd. »talwärts«, abwärts, niederwärts; Hw.: s. dõlewõrdes; E.: s. dõle (1), wÐrdes, dõlewÐrt; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]wõrdes/dõl[e]wÐrt[s])

dõlewÐrt, dalewert, dõlwÐrt, mnd., Adv.: nhd. »talwärts«, abwärts, niederwärts; Hw.: s. dõlewõrt; E.: s. dõle (1), wÐrt (4); L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]wõrdes/dõl[e]wÐrt[s]), Lü 73a (dalewert)

dalhinde?, mnd., F.: nhd. Damhirschkuh; ÜG.: lat. damula; E.: dal- aus damelhinde?; s. damherte, hinde; L.: MndHwb 1, 392 (dalhinde); Son.: örtlich beschränkt

dõlganc, mnd., M.: Vw.: s. dõleganc; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]ganc)

dalgen, mnd., Adv.: Vw.: s. dallingen; L.: MndHwb 1, 392 (dallingen)

dõlinc, dallinc, dalink, dallink, mnd., Adv.: nhd. heute; Hw.: s. dellinge; E.: s. mhd. dælig, Adv., von jetzt an, heute; L.: MndHwb 1, 392 (dõlinc), Lü 73a (dalink)

dõlkæmen, mnd., sw. V.: Vw.: s. dõlekæmen; L.: MndHwb 1, 392 (dõlkæmen)

dõllÐger, mnd., M.: Vw.: s. dõlelÐger; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]lÐger)

dõlleggen, mnd., sw. V.: Vw.: s. dõlelÐggen; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]leggen)

dalli, dallien, mnd., Adv.: Vw.: s. dallingen; L.: MndHwb 1, 392 (dallingen)

dallinc, dallink, mnd., Adv.: Vw.: s. dõlinc L.: MndHwb 1, 392 (dõlinc)

dallinge, mnd., Adv.: nhd. heute; Hw.: s. dellinge; E.: s. mhd. dælig, Adv., von jetzt an, heute; L.: MndHwb 1, 392 (dallinge)

dallingen, dalgen, dallien, dalli, mnd., Adv.: nhd. heute; Hw.: s. dellinge; E.: s. mhd. dælig, Adv., von jetzt an, heute; L.: MndHwb 1, 392 (dallingen)

dallinger, mnd., Pl.: nhd. Büttel und Henker; E.: s. dõlinc; R.: dallinger dat sind de vor den kerken stan unde sind bödels und henger weßt und hebben by twen iaren dar van gelaten schlan seck suluen mit roden unde willen ör leuent beteren ... und bedelen vet gudes dar mede: nhd. ?; L.: MndHwb 1, 392 (dallinger); Son.: örtlich beschränkt (rotwelsch), Fremdwort in mnd. Form

dõlnÐginge, dõlnÐiginge, mnd., F.: Vw.: s. dõlenÐginge; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]nêginge)

dõlnÐmen, mnd., st. V.: Vw.: s. dõlenÐmen; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]nÐmen)

dõlrÆten, mnd., st. V.: Vw.: s. dõlerÆten; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]rÆten)

dõlrǖmen, mnd., sw. V.: Vw.: s. dõlerǖmen; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]rǖmen); Son.: langes ü

dõlschÐten, mnd., st. V.: Vw.: s. dõleschÐten; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]schêten)

dõlslach, mnd.?, M.: Vw.: s. dõleslach; L.: Lü 73b (dâlslach)

dõlslõn, mnd., st. V.: Vw.: s. dõleslõn L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]slõn), Lü 73a (daleslân)

dõlstellinge, mnd., F.: Vw.: s. dõlestellinge; L.: MndHwb 1, 392 (dõlestellinge)

dõlstÆgen, mnd., st. V.: Vw.: s. dõlestÆgen; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]stîgen)

dõlstörten, mnd., sw. V.: Vw.: s. dõlestörten; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]störten)

dõlstrÆken, mnd., st. V.: Vw.: s. dõlestrÆken; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]strÆken)

dõlvallen, mnd., st. V.: Vw.: s. dõlevallen; L.: MndHwb 1, 391 (dõlvallen)

dõlwõrdes, dõlwõrts, mnd., Adv.: Vw.: s. dõlewõrdes; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]wõrdes), Lü 73a (dalewert)

dõlwÐrts, delewerts, mnd., Adv.: Vw.: s. dõlewÐrdes; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]wõrdes/dõl[e]wÐrt[s])

dõlwõrt, dõlwært, mnd., Adv.: Vw.: s. dõlewart; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]wõrdes), Lü 73a (dalewert)

dõlwÐrt, mnd., Adv.: Vw.: s. dõlewÐrt; L.: MndHwb 1, 392 (dõl[e]wõrdes/dõlewÐrt[s]), Lü 73a (dalewert)

dam, damm, mnd., M.: nhd. Damm, Erhöhung von Erde oder Stein (zum Schutz vor Wasser oder zur Stauung des Wassers), Dammbefestigung, Dammweg, Steindamm, Knüppeldamm, Scheidewand (auch im menschlichen Körper), Straßenpflaster; Vw.: s. blok-, dÆk-, hoppen-, klof-, kæ-, mȫlen-, ȫver-, rÆge-, schær-, sÐgen-, stÐn-, stæven-, visch-, vische-, wõter-; Hw.: vgl. mhd. tam; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. dammen; R.: dÆk unde dam: nhd. »Deich und Damm«, gesamte Deichpflicht; R.: õne dÆk unde õne dam: nhd. »ohne Deich und ohne Damm«, frei von Deich- und Dammpflichten; L.: MndHwb 1, 392 (dam), Lü 73b (dam); Son.: langes ö

damas, mnd., M.: Vw.: s. damasch; L.: MndHwb 1, 393 (damasch), Lü 73b (damask)

damasch, damaschk, damas, damast, damask, dammasch, mnd., M.: nhd. Damast; I.: Lw. lat. Damascus; E.: s. lat. Damascus, gr. DamaskÒj (Damaskos), F.=ON, Damaskus; der ON bedeutet schnell, tätig, betriebsam?; R.: sÆden damasch: nhd. Seidendamast; L.: MndHwb 1, 393 (damasch), Lü 73b (damask)

damasche, dammasche, mnd., F.: nhd. Zwetschge, Zwetschke; E.: s. damasch; L.: MndHwb 1, 393 (damasch)

damaschen, damasken, damasten, mnd., Adj.: nhd. aus Damast hergestellt; Hw.: s. damasches; E.: s. damasch; L.: MndHwb 1, 393 (damasch), Lü 73b (damasken)

damasches, damaschisch*?, mnd., Adj.: nhd. aus Damast hergestellt; Hw.: s. damaschen; E.: s. damasch; L.: MndHwb 1, 393 (damasch)

damaschvõne*, damastvõne, mnd., F.: nhd. Damaschfahne; E.: s. damasch, võne; L.: MndHwb 1, 393 (damasch)

damask, mnd., M.: Vw.: s. damasch; L.: MndHwb 1, 393 (damasch/damask), Lü 73b (damask)

damasken, mnd.?, Adj.: Vw.: s. damaschen; L.: Lü 73b (damasken)

damast, mnd., M.: Vw.: s. damasch; L.: MndHwb 1, 393 (damasch/damast), Lü 73b (damask)

damasten, mnd., Adj.: Vw.: s. damaschen; L.: MndHwb 1, 393 (damasch)

damastvõne, mnd., F.: Vw.: s. damaschvõne; L.: MndHwb 1, 393 (damasch)

damdÆg, mnd., Sb.: nhd. Dammpflicht, Deichbau und Dammbau; E.: s. dam, dÆg (2); R.: dÆkdÆg et damdÆg: nhd. Deichpflicht und Dammpflicht; L.: MndHwb 1, 393 (damdîg); Son.: örtlich beschränkt

damdæk, dandæk, mnd., N.: nhd. Name eines englischen Tuches; Hw.: s. damdærisch; E.: s. dam, dæk (1); L.: MndHwb 1, 393 (damdôk), Lü 73b (damdôk)

damdærisch, damdærsch, mnd., Sb.: nhd. eine englische Tuchart; Hw.: s. damdæk; E.: ?; L.: MndHwb 1, 393 (damdær[i]sch)

dõme, mnd., Pron.: Vw.: s. dÐme; L.: MndHwb 1, 411 (dÐme)

damel***, mnd., Sb.: nhd. Damwild; Hw.: s. damelken; E.: vgl. lat. dammula, F., »Rehlein«, kleines Reh; s. lat. damma, F., Gemse, Rehkalb, Tier aus dem Rehgeschlecht; vielleicht Entlehnung aus dem Keltischen, vgl. air. dam, M., Ochse; vgl. idg. *demý‑, *domý‑, *domý‑, *demh2‑, V., zähmen, Pokorny 199; idg. *dem‑, *demý‑, *demh2‑, V., bauen, zusammenfügen, Pokorny 198

damelken***, mnd., N.: nhd. kleiner Damhirsch; Hw.: s. damelkenvel; I.: z. T. Lw. lat. dammula; E.: s. damel, ken

damelkenvel, mnd., N.: nhd. Rehfell; ÜG.: lat. (dammula); E.: s. ahd. dõma 1, sw. F. (n)?, Damhirsch, Damhinde; s. lat. dõma, damma, F., Gemse, Rehkalb, Tier aus dem Rehgeschlecht; vielleicht Entlehnung aus dem Keltischen, vgl. air. dam, M., Ochse; vgl. idg. *demý‑, *domý‑, V., zähmen, Pokorny 199; s. damelken, vel; L.: MndHwb 1, 393 (damelkenvel); Son.: Fremdwort in mnd. Form

damgelt, mnd., N.: nhd. Abgabe für die Dammunterhaltung, Wegeabgabe; Hw.: s. dampenninc; E.: s. dam, gelt; L.: MndHwb 1, 393 (damgelt)

damhÐre, damhere, dammehÐre, mnd., M.: nhd. Ratsherr der die Aufsicht über die Wege und Straßen hat; E.: s. dam, hÐre; R.: wÐge- unde dammehÐre: nhd. »Weg- und Dammherr«; L.: MndHwb 1, 393 (damhêre), Lü 73b (damhere); Son.: örtlich beschränkt

damherte, mnd., M.: nhd. Dammhirsch; Hw.: s. dalhinde; E.: s. ahd. dõma 1, sw. F. (n)?, Damhirsch, Damhinde; s. lat. dõma, damma, F., Gemse, Rehkalb, Tier aus dem Rehgeschlecht; vielleicht Entlehnung aus dem Keltischen, vgl. air. dam, M., Ochse; vgl. idg. *demý‑, *domý‑, V., zähmen, Pokorny 199; idg. *dem‑, *demý‑, V., bauen, zusammenfügen, Pokorny 198; s. herte (2); L.: MndHwb 1, 393 (damherte)

damm, mnd., M.: Vw.: s. dam; L.: MndHwb 1, 392 (dam), Lü 73b (dam)

dammasch, mnd., M.: Vw.: s. damasch; L.: MndHwb 1, 393 (damasch)

dammasche, mnd., Sb.: Vw.: s. damasche; L.: MndHwb 1, 393 (damasche)

dammehÐre, mnd., M.: Vw.: s. damhÐre; L.: MndHwb 1, 393 (damhêre)

dammen, demmen, mnd., sw. V.: nhd. dammen, dämmen, Damm machen, Damm anlegen, Dammweg legen, Dammgrube herstellen, abdämmen, aufhäufen; Vw.: s. af-, be-, ȫver-, tæ-, vör-; Hw.: s. dempen, vgl. mhd. temmen; E.: s. mhd. temmen, vgl. germ. *dammjan, sw. V., dämmen, hindern; L.: MndHwb 1, 393 (dammen), MndHwb 1, 411 (demmen), Lü 73b (dammen)

dammÐster, dammeister, dammester, mnd., M.: nhd. Dammmeister, Dammaufseher; Hw.: s. mölenmeister; E.: s. dam, mÐster; L.: MndHwb 1, 393 (dammê[i]ster)

damminge***, mnd., F.: nhd. Dämmung; Vw.: s. tæ-; E.: s. dammen, inge

damp, dampe, mnd., M.: nhd. Dampf, Engbrüstigkeit, Asthma, Erkältung, Rückstände beim Reinigen des Münzmetalls, Unruhe, Bedrängnis, Widerstand, Schade, Schaden (M.); ÜG.: lat. residuum cineris; Vw.: s. ræk-; Hw.: s. dumpe, vgl. mhd. dampf; E.: s. ahd. dampf* 3, damph, st. M. (a?, i?), Dampf (M.) (1); s. germ. *dempan, sw. V., dampfen, stieben; vgl. idg. *dhem‑, *dhemý‑, V., stieben, rauchen, Pokorny 247; R.: residuum cineris quod proprie damp dicitur: nhd. Rückstände beim Reinigen des Münzmetalls die Dampf genannt werden; L.: MndHwb 1, 393 (damp), Lü 73b (damp)

dampaftich, mnd., Adj.: Vw.: s. damphaftich; L.: MndHwb 1, 393 (damp[h]aftich)

dampen, mnd., sw. V.: nhd. ersticken, zuwerfen, ausfüllen, unterdrücken; Hw.: s. dempen, dümpen, vgl. mhd. dampfen (1); E.: s. as. *th’m‑p‑ian?, sw. V. (1a), »dämpfen«, ersticken; s. germ. *dempan, sw. V., dampfen, stieben; vgl. idg. *dem‑?, V., stieben, dampfen; s. idg. *dhem‑, *dhemý‑, V., stieben, rauchen, Pk 247; L.: MndHwb 1, 393 (dampen), Lü 73b (dampen)

dampenninc, mnd., M.: nhd. »Dammpfennig« (eine Wegeabgabe), Abgabe für die Dammunterhaltung; Hw.: s. damgelt; E.: s. dam, penninc; L.: MndHwb 1, 393 (dampenninc)

damphaftich, dampaftich, mnd., Adj.: nhd. asthmatisch; E.: s. damp, haftich; L.: MndHwb 1, 393 (damp[h]aftich)

damphærn, damphorn, mnd., N.: nhd. Löschhorn, Löschnapf (von Horn), Habichtsnase; Hw.: s. dempehærn; E.: s. damp, hærn; L.: MndHwb 1, 393 (damphærn), Lü 73b (damphorn)

dampich, mnd., Adj.: nhd. dampfig, feucht, engbrüstig, asthmatisch, stockend (Blut), lungensüchtig; ÜG.: lat. rheumaticus; Hw.: s. dempich, dumpich, damphaftich, vgl. mhd. dampfic; E.: s. damp, ich; L.: MndHwb 1, 393 (dampich), Lü 73b (dampich)

dampichhÐt*, dampichÐt, dampicheit, mnd., F.: nhd. Engbrüstigkeit; E.: s. dampich, hÐt (1); R.: dampichhÐt ümme de borst: nhd. »Dampfigkeit um die Brust«, Engbrüstigkeit; L.: MndHwb 1, 393 (dampichê[i]t)

damrecht, mnd., N.: nhd. Bürgerpflicht (Arbeit an Dämmen und Wegen); Hw.: s. bðrrecht; E.: s. dam, recht (2); L.: MndHwb 1, 393 (damrecht)

damspil, mnd.?, N.: nhd. »Dammspiel« (ein Spiel der hanseatischen Kontoristen zu Bergen); E.: s. dam, spil (1); L.: Lü 73b (damspil)

damwerk, mnd., N.: nhd. Mühlenwerk; E.: s. dam, werk; R.: damwerk dat vȫr dem dam steit: nhd. »Dammwerk das vor dem Damm steht«; L.: MndHwb 1, 393 (damwerk); Son.: langes ö

dan (1), dann, mnd., Adv., Konj.: nhd. dann, dazu, danach, weiter, damals, dann weiter, danach weiter, als, aber, denn, vielmehr, sondern (Konj.), oder; ÜG.: lat. nisi; Vw.: s. alse-, alsæ-, alsüs-, dðs-, vȫr-; Hw.: s. den (3), vgl. mhd. dan (2); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. as. tha‑n 423 und häufiger, Adv., Konj., dann, damals, nun, wenn, als; germ. *þan, Adv., dann; s. idg. *to‑ (1), *tõ‑, *tØo‑, Pron., der, die, Pk 1086; R.: wat dan?: nhd. was dann?; R.: dan ... dan: nhd. bald ... bald; R.: nð alse dan unde dan alse nð: nhd. »nun als dann und dann als nun«, heute wie damals und damals wie heute; R.: dan und vært: nhd. »dann und fort«, jetzt und später; R.: dan vært: nhd. »dann fort«, hinfort; R.: nÐn dinc dan: nhd. »kein Ding dann«, nichts als; R.: nicht dan: nhd. »nicht dann«, nichts als«; R.: tæ gæt dan: nhd. »zu gut dann«, zu gut als dass; R.: it sÆ dan: nhd. »es sei dann«, es sei denn; R.: it wÐre dan: nhd. »es wäre dann«, es wäre denn, außer; R.: wÐder ... dan: nhd. »weder ... dann«, ob ... oder; L.: MndHwb 1, 393 (dan), Lü 73b (dan); Son.: langes ö

dan (2), mnd., Adv.: nhd. von da, von dannen, von dort; Hw.: s. danne (2), dõnen, dannen (2), dennen (2), vgl. mhd. dane; E.: s. as. thana‑n 67, Adv., von dannen, daher, von wo, darum; germ. *þana, Adv., von dannen; R.: van dan: nhd. von dannen; L.: MndHwb 1, 394 (dan)

dan (3), mnd., M.: nhd. Tann, Tanne, Wald; Hw.: s. danne (1), vgl. mhd. tan (1); E.: s. as. d’n‑n‑ia* (2) 2, dan-n-e*, sw. F. (n), Tanne; s. germ. *danwo, Sb., Tanne, Fichte; germ. *dannjæ‑, *dannjæn, sw. F. (n), Tanne, Fichte; idg. *dhanu‑, Sb., Baum?, Tanne?, Pk 234; L.: MndHwb 1, 394 (dan), Lü 73b (dan)

dan (4), mnd., N.: nhd. Lagerstätte von Tieren; Hw.: s. denne (4); E.: s. dan (3)?; L.: MndHwb 1, 394 (dan)

dõn (1), mnd., (Part. Prät.=)Adj.: nhd. getan, beschaffen (Adj.); Vw.: s. ge-, sæ-, süs-, un-, under-, wæ-, wol-; Hw.: vgl. mhd. tõn (1); E.: s. dæn (2); R.: wæ dõne wÆs: nhd. »wo getane Weise«, auf welche Weise; L.: MndHwb 1, 394 (dân)

dõn (2), mnd., Pron.: Vw.: s. den (1); L.: MndHwb 1, 421 (den)

danappel, mnd., M.: nhd. Tannapfel; E.: s. dan (3), appel; L.: MndHwb 1, 394 (danappel)

danc, dang, dank, mnd., M.: nhd. »Tang«, Seetang, von der Flut zurückgelassene Pflanzenteile; E.: s. ne. tang, M., Tang; s. nschw. tång, M., Tang; s. Kluge s. v. Tang; L.: MndHwb 1, 394 (danc), Lü 73b (dank)

dandeman, mnd., M.: Vw.: s. danneman; L.: Lü 73b (dandeman)

dandæk, mnd., N.: Vw.: s. damdæk; L.: MndHwb 1, 393 (damdôk), Lü 73b (damdôk)

dane (1), mnd., F.: Vw.: s. dæne

dane (2), mnd.?, Sb.: nhd. Niederung (an den Flüssen); E.: ?; L.: Lü 73b (dane)

dõne (1), mnd., F.: nhd. »Getane«, Beschaffenheit, Aussehen, Benehmen; Vw.: s. schȫne-; Hw.: vgl. mhd. tõne (2); E.: s. dæn (2); L.: MndHwb 1, 394 (dâne); Son.: langes ö

dõne (2), mnd., F.: Vw.: s. dæne; L.: MndHwb 1, 445 (dæne), Lü 73b (dane)

dõne, mnd., Pron.: Vw.: s. dÐn (1); L.: MndHwb 1, 421 (den)

dõnede*, dõnte, mnd., N.: nhd. Beschaffenheit, Aussehen, Wesen, Benehmen; Hw.: s. ge-; E.: s. dõn (1); L.: MndHwb 1, 396 (dõnte)

danen, mnd., sw. V.: Vw.: s. donen; L.: MndHwb 1, 445 (dænen), Lü 81a (donen)

dõnen, mnd., Adv.: nhd. von dannen; Hw.: s. dan (2); E.: as. thana‑n 67, Adv., von dannen, daher, von wo, darum; germ. *þana, Adv., von dannen; L.: MndHwb 1, 394 (dõnen)

dang, mnd., M.: Vw.: s. danc; L.: MndHwb 1, 394 (danc), Lü 73b (dank)

danholt, mnd., N.: nhd. Tannenholz, Nadelholz; Hw.: s. dannenholt; E.: s. dan (3), holt (1); L.: MndHwb 1, 394 (danholt)

danhorst, mnd., M.: nhd. Tann, Tannenwald, kleiner Nadelholzbestand; E.: s. dan (3), horst; L.: MndHwb 1, 394 (danhorst); Son.: örtlich beschränkt

dõnich, dannich, mnd., Adj.: nhd. beschaffen (Adj.); Vw.: s. aldðs-, alsæ-, alsüs-, recht-, süs-, tæ-, unrecht-; E.: s. dõn (1), ich (2); R.: so dõnich: nhd. so beschaffen (Adj.); R.: wæ dõnich: nhd. wie beschaffen (Adj.); L.: MndHwb 1, 396 (dannich/dânich)

dank (1), danke, mnd., M.: nhd. Dank, Lohn, Preis, Gedanke, Vorsatz, Absicht, Wille; Vw.: s. af-, hõve-, tæ-, un-, vȫr-, wol-; Hw.: vgl. mhd. danc (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. thank 18, st. M. (a), Dank, Gnade, Wille, Freude; germ. *þanka‑, *þankaz, st. M. (a), Denken, Dank; idg. *tongõ, F., Gefühl, Pk 1088; s. idg. *tong‑ (1), *teng‑, V., denken, fühlen, Pk 1088; R.: dank seggen: nhd. »Dank sagen«, danken, abdanken; R.: dank dæn: nhd. »Dank tun«, belohnen; R.: õne mÆnen dank: nhd. »ohne meinen Dank«, gegen meinen Willen, ungern, trotz meiner Absicht; R.: dat is mÆ wol tæ danke: nhd. »das ist mir wohl zum Danke«, das ist nach meinem Willen, das ist mir angenehm, das ist mir lieb; R.: dankes unde õne dank: nhd. »mit Dank und ohne Dank«, freiwillig und unfreiwillig, gern und ungern; R.: wol tæ dank betõlen: nhd. »wohl zu Dank bezahlen«, Genüge leisten, ausgleichen; L.: MndHwb 1, 394 (dank), Lü 73b (dank); Son.: langes ö

dank (2), mnd., M.: Vw.: s. danc; L.: MndHwb 1, 394 (danc), Lü 73b (dank)

dankbõr***, mnd., Adj.: nhd. dankbar; Vw.: s. un-; Hw.: s. dankbõrhÐt, dankbõrkÐt, dankbõrlÆk, vgl. mhd. dancbÏre (1); E.: s. dank (1), bõr (2)

dankbõrheit, mnd., F.: Vw.: s. dankbõrhÐt; L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrhê[i]t), Lü 73b (dankberheit)

dankbõrhÐt, dankbõrheit, dankberhÐt, dankberheit, mnd., F.: nhd. Dankbarkeit; Hw.: s. dankbõrkÐt, dankbõrlÆchÐt, dankbõrichhÐt; E.: s. dankbõr, hÐt (1); L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrhê[i]t), Lü 73b (dankberheit)

dankbõrich (1), mnd., Adj.: nhd. dankbar; Hw.: vgl. mhd. dancbÏric; E.: s. dankbõr; L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrich)

dankbõrich (2), mnd., Adv.: nhd. dankbar; E.: s. dankbõr; L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrich)

dankbõrichheit***, mnd., F.: Vw.: s. dankbõrichhÐt

dankbõrichhÐt***, dankbõrichheit***, mnd., F.: nhd. Dankbarkeit; Hw.: s. dankbõrhÐt, dankbõrkÐt, dankbõrlichÐt, vgl. mhd. dancbÏricheit; E.: s. dankbõrich (1), hÐt (1)

dankbõrkeit, mnd., F.: Vw.: s. dankbõrkÐt; L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrkê[i]t)

dankbõrkÐt?, dankbõrkeit, mnd., F.: nhd. Dankbarkeit; Hw.: s. dankbõrhÐt, dankbõrlÆchÐt, dankbõrichhÐt, vgl. mhd. dancbÏrkeit; E.: s. dankbõr, kÐt; L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrkê[i]t)

dankbõrlÆcheit, mnd., F.: Vw.: s. dankbõrlÆchÐt; L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrlÆchê[i]t), Lü 73b (dankbarlicheit)

dankbõrlÆchÐt, dankbõrlÆcheit, mnd., F.: nhd. Dank; Hw.: s. dankbõrhÐt, dankbõrkÐt, dankbõrichhÐt; E.: s. dankbõrlÆk (1), hÐt (1); L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrlÆchê[i]t), Lü 73b (dankbarlicheit)

dankbõrlÆk, mnd., Adj.: nhd. dankbar, mit Dank handelnd; Hw.: s. danklÆk, vgl. mhd. dankbÏrlich; E.: s. dankbõr, lÆk (3); L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrlÆk), Lü 73b (dankbarlik)

dankbõrlÆke*, dankbõrlÆk, mnd., Adv.: nhd. dankbar, mit Dank; Hw.: s. danklÆke, dankbõrlÆken; E.: s. dankbõr, lÆke; L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrlÆk)

dankbõrlÆken, Adv.: nhd. dankbar, mit Dank; Hw.: s. dankbõrlÆke, danklÆken; E.: s. dankbõr, lÆken (1); L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrlÆken), Lü 73b (dankbarliken)

dankberhÐt?, mnd., F.: Vw.: s. dankbõrhÐt; Hw.: vgl. mhd. dancberkeit; L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrhê[i]t), Lü 73b (dankberheit)

dankberheit?, mnd., F.: Vw.: s. dankbõrhÐt; L.: MndHwb 1, 394 (dankbõrhê[i]t), Lü 73b (dankberheit)

dankbrÐf, mnd., M.: nhd. Dankschreiben, Abdankungsschreiben; Hw.: s. dankebrÐf, dankelbrÐf; E.: s. dank (1), brÐf; L.: MndHwb 1, 394 (dankbrÐf)

dankdach, mnd., M.: nhd. Danksagungstag; Vw.: s. vröuden-; E.: s. dank (1), dach; L.: MndHwb 1, 394 (dankdach)

danke, mnd., M.: nhd. Gedanke, Vorsatz; Vw.: s. ge-, hinder-, nõ-, nÆt-, ȫver-; Hw.: vgl. mhd. danke; E.: as. *thank‑o?, sw. M. (n), Gedanke; R.: dõr hedden se danken tæ: nhd. »da hatten sie Gedanken zu«, es fiel ihnen auf; L.: MndHwb 1, 394 (danke); Son.: langes ö

dankebrÐf, mnd., M.: nhd. Dankschreiben; Hw.: s. dankbrÐf, dankelbrÐf; E.: s. dank (1), brÐf; L.: MndHwb 1, 394 (dankebrÐf)

dankel***, mnd., Sb.?: nhd. »Dank...«; Hw.: s. dankelbrÐf; E.: s. dank (1)

dankelbrÐf, mnd., M.: nhd. »Dankbrief«, Entlassungsbrief, Abdankungsschreiben; Hw.: s. dankbrÐf, dankebrÐf; E.: s. dankel, brÐf; L.: MndHwb 1, 394 (dankelbrÐf), Lü 73b (dankelbrêf)

danken (1), mnd., sw. V.: nhd. danken, abdanken, verabschieden, entlassen (V.), Amt aufgeben; Vw.: s. af-, ge-, misse-, wedder-; Hw.: s. gedanken, vgl. mhd. danken (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. thank‑on* 3, sw. V. (2), danken; germ. *þankæn, sw. V., danken; idg. *tong‑ (1), *teng‑, V., denken, fühlen, Pk 1088; L.: MndHwb 1, 395 (danken), Lü 73b (danken)

danken (2), dankent, mnd., N.: nhd. Danken, Dank; Hw.: vgl. mhd. danken (2); E.: s. danken (1); L.: MndHwb 1, 395 (danken/danken[t])

dankenõmich, mnd., Adj.: nhd. dankbar, Dank verdienend, dankenswert; Hw.: s. danknõmich; Hw.: s. danknõmich; E.: s. danknõmen?, ich (2); L.: MndHwb 1, 395 (danknõmich/dankenõmich)

dankenõmichhÐt*, dankenõmichÐt, dankenõmicheit, mnd., F.: nhd. Dankbarkeit, Dank; Hw.: s. dankenõmichhÐt; E.: s. dankenõmich, hÐt (1); L.: MndHwb 1, 395 (danknâmichê[i]t/dankenâmichê[i]t)

dankent, mnd., N.: Vw.: s. danken (2); L.: MndHwb 1, 395 (danken/danken[t])

dankinge, mnd., F.: nhd. Danksagung, Dank; Vw.: s. af-, be-, wedder-; Hw.: vgl. mhd. dankunge; E.: s. danken, inge, dank (1); L.: MndHwb 1, 395 (dankinge)

danklÐt, mnd., N.: nhd. Danklied; E.: s. dank (1), lÐt (1); L.: MndHwb 1, 395 (danklÐt)

danklÆk, denklÆk, mnd., Adj.: nhd. dankbar, dankenswert, angenehm, lieb, mit Dank seiend; Hw.: s. dankbõrlÆk, denklÆk (1), vgl. mhd. danclich; E.: s. dank (1), lÆk (3); L.: MndHwb 1, 395 (danklÆk), Lü 73b (danlik)

danklÆke*, danklÆk, denklÆk, mnd., Adv.: nhd. dankbar, zu Danke, dankenswert, angenehm, lieb, mit Dank; Hw.: s. dankbõrlÆke, danklÆken (1), denklÆke; E.: s. dank (1), lÆke; R.: danklÆke schÐden: nhd. in gegenseitigem Einverständnis scheiden, freundlich abdanken; L.: MndHwb 1, 395 (danklÆk), Lü 73b (danklik)

danklÆken (1), mnd., Adv.: nhd. dankbar, zu Danke, angenehm, lieb; Hw.: s. danklÆke; E.: s. dank (1), lÆken (1); L.: MndHwb 1, 395 (danklÆken), Lü 73b (dankliken)

danklÆken (2), mnd., Adv.: nhd. eingedenk, andächtig; E.: s. dank (1), danke, lÆken (1); L.: MndHwb 1, 395 (danklÆken)

danklæs, mnd., Adj.: nhd. uneingedenk; E.: s. dank (1), danke, læs (1); L.: MndHwb 1, 395 (danklæs); Son.: örtlich beschränkt

dankmisse, mnd., F.: nhd. Dankgottesdienst; E.: s. dank (1), misse (2); L.: MndHwb 1, 395 (dankmisse)

dankmȫdich***, mnd., Adj.: nhd. dankbar; Hw.: s. dankmȫdichhÐt; E.: s. dank (1), mȫdich?; Son.: langes ö

dankmȫdicheit, mnd., F.: Vw.: s. dankmȫdichhÐt; L.: MndHwb 1, 395 (dankmȫdichê[i])t); Son.: langes ö

dankmȫdichÐt, mnd., F.: Vw.: s. dankmȫdichhÐt; L.: MndHwb 1, 395 (dankmȫdichê[i])t); Son.: langes ö

dankmȫdichhÐt*, dankmȫdichÐt, dankmȫdicheit, dankmudicheit, mnd., F.: nhd. Dankbarkeit, dankbare Gesinnung; E.: s. dankmȫdich, dank (1), mȫdichhÐt?; L.: MndHwb 1, 395 (dankmȫdichê[i])t), Lü 73b (dankmudicheit); Son.: langes ö, örtlich beschränkt

dankmudicheit, mnd., F.: Vw.: s. dankmȫdichhÐt; L.: Lü 73b (dankmudicheit); Son.: langes ö

danknõmelÆk, mnd., Adj.: nhd. dankenswert, dankbar, angenehm, willkommen; ÜG.: lat. gratus; Hw.: s. danknÐmelÆk, vgl. mhd. dancnÏmelich; E.: s. danknõmen, lÆk (3); L.: MndHwb 1, 395 (danknõmelÆk), Lü 74a (danknamelik)

danknõmelÆke*, danknõmelÆk, mnd., Adv.: nhd. dankenswert, dankbar, angenehm, willkommen; Hw.: s. danknõmelÆken, danknÐmelÆk; E.: s. danknõmen, lÆke; L.: MndHwb 1, 395 (danknõmelÆk)

danknõmelÆken, mnd., Adv.: nhd. dankenswert, dankbar, angenehm, willkommen; Hw.: s. danknõmelÆke; E.: s. danknõmen, lÆken (1); L.: MndHwb 1, 395 (danknõmelÆken)Æ

danknõmen, mnd., sw. V.: nhd. danken; Hw.: s. danknÐmen; E.: s. dank (1), nõmen (1)?; L.: MndHwb 1, 395 (danknõmen), Lü 74a (danknamen)

danknõmheit, mnd., F.: Vw.: s. danknõmhÐt

danknõmhÐt, danknõmheit, mnd., F.: nhd. Dankbarkeit, Dank; Hw.: s. danknõmichhÐt; E.: s. danknõmen, hÐt (1); L.: MndHwb 1, 395 (danknõmhê[i]t), Lü 73b (danknamheit)

danknõmich, mnd., Adj.: nhd. dankbar, Dank verdienend, dankenswert; Hw.: s. danknÐmich, dankenõmich, vgl. mhd. dancnÏmic; E.: s. danknõmen, ich (2); L.: MndHwb 1, 395 (danknõmich), Lü 73b (danknamich)

danknõmicheit, mnd., F.: Vw.: s. danknõmichhÐt; L.: MndHwb 1, 395 (danknõmichê[i]t), Lü 73b (danknamicheit)

danknõmichhÐt*, danknõmichÐt, danknõmicheit, mnd., F.: nhd. Dankbarkeit, Dank; Hw.: s. danknõmhÐt, danknÐmichhÐt, dankenõmichhÐt, vgl. mhd. dancnÏmicheit; E.: s. danknõmen, dankenõmich, hÐt (1); L.: MndHwb 1, 395 (danknõmichê[i]t), Lü 73b (danknamicheit)

danknõmichlÆk, mnd.?, Adj.: nhd. dankbar, Dank verdienend, dankenswert; Hw.: vgl. mhd. dancnÏmiclich; E.: s. danknõmich, lÆk (3); L.: Lü 74a (danknamichlik)

danknõmichlÆken, mnd., Adv.: nhd. dankbar, Dank verdienend, dankenswert; Hw.: s. danknõmigen; E.: s. danknõmich, lÆken (1); L.: MndHwb 1, 395 (danknâmich/danknâmichlîken), Lü 74a (danknamichliken)

danknõmigen, mnd., Adv.: nhd. dankbar, Dank verdienend, dankenswert; ÜG.: lat. gratanter; Hw.: s. danknõmichlÆken; E.: s. danknõmen; L.: MndHwb 1, 395 (danknâmich/danknâmigen, Lü 74a (danknamigen)

danknÐmelÆk, mnd., Adj.: nhd. dankenswert, dankbar, angenehm, willkommen; ÜG.: lat. gratus; Hw.: s. danknõmelÆk; E.: s. danknÐmen, lÆk (3); L.: MndHwb 1, 395 (danknõmelÆk/danknÐmelÆk)

danknÐmelÆke*, danknÐmelÆk, mnd., Adv.: nhd. dankenswert, dankbar, angenehm, willkommen; Hw.: s. danknõmelÆke; E.: s. danknÐmen, lÆke; L.: MndHwb 1, 395 (danknõmelÆk/danknÐmelÆk)

danknÐmen***, mnd., sw. V.: nhd. danken; Hw.: s. danknõmen, danknÐmelÆk, danknÐmelÆke, danknÐmich; E.: s. dank (1), nÐmen (1)

danknÐmich, mnd., Adj.: nhd. dankbar, Dank verdienend, dankenswert; Hw.: s. danknõmich; E.: s. danknÐmen, ich (2); L.: MndHwb 1, 395 (danknõmich/danknÐmich)

danknÐmicheit, mnd., F.: Vw.: s. danknÐmichhÐt; L.: MndHwb 1, 395 (danknõmichê[i]t)

danknÐmichÐt, mnd., F.: Vw.: s. danknÐmichhÐt L.: MndHwb 1, 395 (danknõmichê[i]t)

danknÐmichhÐt*, danknÐmichÐt, danknÐmicheit, mnd., F.: nhd. Dankbarkeit, Dank; Hw.: s. danknõmichhÐt; E.: s. danknÐmich, hÐt (1); L.: MndHwb 1, 395 (danknõmichê[i]t/danknÐmichê[i]t)

dankoffer, mnd., N.: nhd. Dankopfer; E.: s. dank (1), offer; L.: MndHwb 1, 395 (dankoffer)

dankplÐgen***, mnd., sw. V.: nhd. »Dank pflegen«, danken, dankbar sein (V.); Hw.: s. dankplÐginge; E.: s. dank (1), plÐgen (1)

dankplÐginge, dankplegunge, mnd., F.: nhd. Dankbarkeit; E.: s. dankplÐgen, inge, dank (1), plÐginge; L.: MndHwb 1, 395 (dankplÐginge), Lü 74a (dankplegunge)

dankplegunge, mnd.?, F.: Vw.: s. dankplÐginge; L.: Lü 74a (dankplegunge)

dankpsalm, mnd., M.: nhd. Dankpsalm; Q.: Nic. Gryse Laienbibel 1 R 3 (1604); E.: s. dank (1), psalm; L.: MndHwb 2, 1739 (psalm/dankpsalm); Son.: dankpsalme (Pl.), örtlich beschränkt, jünger

danksõge, mnd., F.: nhd. Danksagung; Hw.: s. danksõginge; E.: s. dank (1), sõge (3); L.: MndHwb 1, 395 (danksõge)

danksõgen***, mnd., sw. V.: nhd. Dank sagen; Hw.: s. danksõge, danksõginge; E.: s. dank (1), sõgen

danksõginge, mnd., F.: nhd. Danksagung; Hw.: s. danksõge, danksegginge; E.: s. danksõgen, inge, danksõge; L.: MndHwb 1, 395 (danksõginge); Son.: Fremdwort in mnd. Form

danksam, mnd., Adj.: nhd. dankbar; Hw.: s. danksõmich; E.: s. dank (1), sam (2); L.: MndHwb 1, 395 (danksam)

danksõmich, mnd., Adj.: nhd. dankbar; Hw.: s. danksõm; E.: s. dank (1), sõmich; L.: MndHwb 1, 395 (danksõmich), Lü 74a (danksamich)

danksõmicheit, mnd., F.: Vw.: s. danksõmichhÐt; L.: MndHwb 1, 395 (danksõmichê[i]t), Lü 74a (danksamicheit)

danksõmichÐt, mnd., F.: Vw.: s. danksõmichhÐt; L.: MndHwb 1, 395 (danksõmichê[i]t), Lü 74a (danksamicheit)

danksõmichhÐt*, danksõmichÐt, danksõmicheit, mnd., F.: nhd. Dankbarkeit; E.: s. danksõmich, hÐt (1); L.: MndHwb 1, 395 (danksõmichê[i]t), Lü 74a (danksamicheit)

dankseggen (1), mnd., sw. V.: nhd. danksagen, danken; E.: s. dank (1), seggen (1); L.: MndHwb 1, 395 (dankseggen)

dankseggen (2), dankseggent, mnd., N.: nhd. Danksagen, Danksagung; Hw.: s. danksegginge; E.: s. dankseggen (1); L.: MndHwb 1, 395 (dankseggen/dankseggen[t])

dankseggent, mnd., N.: Vw.: s. dankseggen (2); L.: MndHwb 1, 395 (dankseggen/dankseggen[t])

danksegginge, mnd., F.: nhd. Danksagung, Dank, Dankgottesdienst, Abdankung; Hw.: s. danksõginge, dankseggen (2); E.: s. dankseggen (1), inge; L.: MndHwb 1, 395 (danksegginge)

dann, mnd., Adv., Konj.: Vw.: s. dan (1) L.: MndHwb 1, 394 (dan)

dannast*, mnd., Adv.: nhd. dann noch, daneben; E.: s. dan (1)?, nâst; L.: MndHwb 1, 396 (dannest); Son.: Fremdwort in mnd. Form, örtlich beschränkt

danne (1), mnd., F.: nhd. Tanne; Vw.: s. sant-; Hw.: s. dan (3), vgl. mhd. tanne; E.: s. as. d’n‑n‑ia* (2) 2, dan-n-e*, sw. F. (n), Tanne; s. germ. *danwo, Sb., Tanne, Fichte; germ. *dannjæ‑, *dannjæn, sw. F. (n), Tanne, Fichte; idg. *dhanu‑, Sb., Baum?, Tanne?, Pk 234; L.: MndHwb 1, 395 (danne), Lü 74a (danne)

danne (2), mnd., Adv., Konj.: nhd. von dannen, von da; Hw.: s. dan (2), dannen, denne (2), vgl. mhd. danne (1); E.: s. dan (2); R.: danne vært: nhd. danach, dann weiter, hinfort, sofort, sogleich; L.: MndHwb 1, 395 (danne)

danneman*, dannemann, dandeman, mnd., M.: nhd. Däne; Hw.: s. DÐnemarken?; E.: s. man (1); L.: MndHwb 1, 395 (dannemann), Lü 73b (dandeman); Son.: Fremdwort in mnd. Form

dannemann, mnd., M.: Vw.: s. danneman; L.: MndHwb 1, 395 (dannemann)

dannen (1), mnd., Adj.: nhd. aus Tannenholz bestehend, Tannen...; Hw.: s. dennen (2); E.: s. danne (1); L.: MndHwb 1, 395 (dannen)

dannen (2), mnd., Adv.: nhd. dannen, von dannen, von daher, von dort; Hw.: s. dennen (2), danne, dan (2), vgl. mhd. dannen (1); E.: s. danne (2); L.: MndHwb 1, 395 (dannen)

dannenbæm, mnd., M.: nhd. Tannenbaum, Nadelholz; Hw.: vgl. mhd. tanboum; E.: s. danne (1), bæm; L.: MndHwb 1, 395 (dannenbæm)

dannenholt, mnd., N.: nhd. Tannenholz, Nadelholz; Hw.: s. danholt, dennenholt; E.: s. danne (1), holt (1); L.: MndHwb 1, 395 (dannenholt)

dannenoch, mnd., Konj.: Vw.: s. dannoch; L.: MndHwb 1, 396 (dannoch)

dannenstõke, mnd., M.: nhd. Tannenstake, Tannenstange; E.: s. danne (1), stõke; L.: MndHwb 1, 395 (dannenstõke)

dannenswam, dannenswamp, mnd., M.: nhd. »Tannenschwamm« (ein Blätterpilz); ÜG.: lat. agaricus; Hw.: s. danswam, vgl. mhd. tannenswam; E.: s. danne (1), swam; L.: MndHwb 1, 396 (dannenswam[p]), Lü 74a (dannenswam)

dannenswamp, mnd., Sb.: Vw.: s. dannenswam; L.: MndHwb 1, 396 (dannenswam[p])

dannest, mnd., Adv.: Vw.: s. dannast; L.: MndHwb 1, 396 (dannest)

dannevært, mnd., Adv.: Vw.: s. dennevært; L.: MndHwb 1, 415 (dennevært)

dannich, mnd., Adj.: Vw.: s. dõnich; L.: MndHwb 1, 396 (dannich)

dannoch, dannenoch, mnd., Konj.: nhd. dennoch; Hw.: vgl. mhd. dannoch (2); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. dan (1), noch; L.: MndHwb 1, 396 (dannoch)

dans, danz, M.: nhd. Tanz, Tanzfest, Kampf, Streit, Verwicklung; Vw.: s. õvent-, bögel-, brðt-, dðven-, hæve-, kõbel-, kÐtel-, kæpen-, læve-, mȫnik-, nõ-, metzen-, nacht-, æster-, profÐten-, rinc-, schõpe-, stat-, stÐke-, swÐrt-, trimmeken-, vangen-, vȫr-; Hw.: vgl. mnd. tanz; E.: s. mhd. tanz, st. M., Tanz, Gesang; s. afrz. danse, Sb., Tanz; weitere Herkunft unklar; R.: tæ dem danse trÐden: nhd. »zu dem Tanze treten«, zum Tanze antreten; R.: it will an den dans gõn: nhd. »es will an den Tanz gehen«, es gibt Streit; R.: it höret mÐr tæm danse alse Ðn põr ræder hæsen: nhd. »es gehört mehr zum Tanze als ein Paar roter Hosen« (Sprichwort); L.: MndHwb 1, 396 (dans), Lü 74a (danz); Son.: langes ö

dansÏre*, danser, mnd., M.: nhd. »Tanzer«, Tänzer; Vw.: s. vȫr-; Hw.: s. densÏre, vgl. mhd. tanzÏre; E.: s. dansen, Ïre; L.: MndHwb 1, 396 (danser); Son.: langes ö

Dansche, mnd., ON: Vw.: s. Danske; L.: MndHwb 1, 396 (Danske)

dansehÐre, mnd., M.: nhd. Ratsherr dem die Aufsicht über das Tanzhaus zugeteilt ist; E.: s. dans, hÐre; L.: MndHwb 1, 396 (danshÐre); Son.: örtlich beschränkt

dansehðs, mnd., N.: Vw.: s. danshðs; L.: MndHwb 1, 396 (danshðs)

Danseke, mnd., ON: Vw.: s. Danske; L.: MndHwb 1, 396 (Danske)

danselÐt, mnd., N.: Vw.: s. danslÐt; L.: MndHwb 1, 396 (danslÐt)

dansel...***, mnd., Sb.?: nhd. »Tanz...«?; Hw.: s. danselhðs, danselkÐdene, danselkægele, danselrok, danselsmÆde, danselwerk; E.: s. dans

danselhðs, danzelhðs, mnd., N.: nhd. Spielhaus, Brauthaus, Versammlungshaus, Teil des Rathauses; ÜG.: lat. theatrum; Hw.: s. danshðs; E.: s. dansel, hðs; L.: MndHwb 1, 396 (danselhðs), Lü 74a(danzelhûs)

danselkÐde*, mnd., F.: Vw.: s. danselkÐdene; L.: MndHwb 1, 396 (danselkÐden)

danselkÐden, mnd., F.: Vw.: s. danselkÐdene; L.: MndHwb 1, 396 (danselkÐden)

danselkÐdene*, danselkÐde*, danselkÐden, danzelkÐde, mnd., F.: nhd. Schmuck den man beim Tanzen trägt; Hw.: s. danselsmÆde; E.: s. dansel, kÐdene; L.: MndHwb 1, 396 (danselkÐden), Lü 74a (danzelkede)

danselkægel, mnd., F.: Vw.: s. danselkægele; L.: MndHwb 1, 396 (danselkægel[e]), Lü 74a (danzelkogele)

danselkægele, danselkægel, danzelkægele, mnd., F.: nhd. festtägliche Kappe, Kappe die man beim Tanzen trägt; E.: s. dansel, kægele; L.: MndHwb 1, 396 (danselkægel[e]), Lü 74a (danzelkogele)

danselrok, danzelrock, mnd., M.: nhd. Festkleidung, Rock den man beim Tanzen trägt; Hw.: s. danselmantel; E.: s. dansel, rok; L.: MndHwb 1, 396 (danselrok), Lü 74a (danzelrock)

danselsmÆde, mnd., N.: nhd. Festschmuck; Hw.: s. danselkÐdene; E.: s. dansel, smÆde; L.: MndHwb 1, 396 (danselsmÆde)

danselwerk, mnd., N.: nhd. Tanzen, Tanzwesen, Tanzerei; E.: s. dansel, werk; L.: MndHwb 1, 396 (danselwerk)

dansemantel, mnd., M., F.: nhd. »Tanzmantel«, Festkleidung, Festmantel beim Tanz; ÜG.: lat. mantellum choreale; Hw.: s. danselrok; E.: s. dans, mantel; L.: MndHwb 1, 396 (danselmantel)

dansen (1), danzen, mnd., sw. V.: nhd. tanzen, springen; Vw.: s. achter-, af-, ane-, nõ-, vȫr-; Hw.: vgl. mnd. tanzen; E.: s. dans; R.: na Ðrer pÆpe dansen: nhd. »nach ihrer Pfeife tanzen«, tun was einem gesagt wird; R.: övel dansen mit Ðnem: nhd. »übel tanzen mit einem«, übel mit einem umgehen, verprügeln; R.: dat will nicht sÐr drönen dõr dðven dansen: nhd. »das will nicht sehr dröhnen wo die Tauben tanzen« (Sprichwort); L.: MndHwb 1, 396 (dansen), Lü 74a (danzen); Son.: langes ö

dansen (2), dansent, mnd., N.: nhd. Tanzen; E.: s. dansen (1); L.: MndHwb 1, 396 (dansen/dansen[t])

danser, mnd., M.: Vw.: s. dansÏre; L.: MndHwb 1, 396 (danser)

danshðs, dansehðs, mnd., N.: nhd. »Tanzhaus«, Spielhaus, Brauthaus, Versammlungshaus, Teil des Rathauses; ÜG.: lat. theatrum; Hw.: s. danselhðs, vgl. mhd. tanzhðs; E.: s. dans, hðs; L.: MndHwb 1, 396 (danshðs)

Dansicke, mnd., ON: Vw.: s. Danske; L.: MndHwb 1, 396 (Danske/Dansicke)

DanskÏre*, Dansker, mnd., M.: nhd. Danziger; E.: s. Danske, Ïre; L.: MndHwb 1, 396 (Dansker)

Danske, Danseke, Danze, Dansche, Dansicke, Dantsche, Gedansk, mnd., ON: nhd. Danzig; E.: s. pol. Gdańsk, ON., Danzig; s. lat. Gedanum, Dantiscum, ON., Danzig; L.: MndHwb 1, 396 (Danske)

Dansker, mnd., M.: Vw.: s. DanskÏre; L.: MndHwb 1, 396 (Dansker)

danslÐt, danselÐt, danzelÐt, mnd., N.: nhd. Tanzlied, Reihen (M.) (1); Hw.. vgl. mhd. tanzliet; E.: s. dans, lÐt (1); L.: MndHwb 1, 396 (danslÐt), Lü 74a (danzelêt)

dansplõze*, dansplõtse, mnd., F.: nhd. Tanzplatz (der Hexen); E.: s. dans, plõze; L.: MndHwb 1, 396 (dansplõtse); Son.: örtlich beschränkt (ostfriesisch)

danssõl, mnd., M.: nhd. »Tanzsaal«, Tanzhaus; E.: s. dans, sõl; L.: MndHwb 1, 396 (danssõl)

danswam, danswamp, mnd., M.: nhd. »Tannschwamm« (ein Blätterpilz); ÜG.: lat. agaricus; Hw.: s. dannenswam; E.: s. dan (3), swam; L.: MndHwb 1, 396 (dannenswam[p]/danswam[p])

danswamp, mnd., M.: Vw.: s. danswam; L.: MndHwb 1, 396 (dannenswam[p]/danswam[p])

dante, mnd., F.: nhd. leichtfertiges und eitles Mädchen; E.: ?; L.: MndHwb 1, 396 (dante); Son.: Fremdwort in mnd. Form

dõnte, mnd., N.: Vw.: s. dõnede; L.: MndHwb 1, 396 (dõnte)

Dantsche, mnd., ON: Vw.: s. Danske; L.: MndHwb 1, 396 (Danske/Dantsche)

danvorst, mnd., M.: nhd. Tannwald, Tannenwald; E.: s. dan (3), vorst (2); L.: MndHwb 1, 394 (danvorst); Son.: örtlich beschränkt

danz, mnd., M.: Vw.: s. dans; L.: MndHwb 1, 396 (dans), Lü 74a (danz)

Danze, mnd., ON: Vw.: s. Danske; L.: MndHwb 1, 396 (Danske)

danzelÐt, mnd.?, N.: Vw.: s. danslÐt; L.: MndHwb 1, 396 (danslÐt)

danzelhðs, mnd.?, N.: Vw.: s. danselhðs; L.: Lü 74a (danzelhûs)

danzelkÐde, mnd.?, F.: Vw.: s. danselkÐde; L.: Lü 74a (danzelkede)

danzelkægele, mnd.?, F.: Vw.: s. danselkægele; L.: Lü 74a (danzelkogele)

danzelrock, mnd.?, M.: Vw.: s. danselrok; L.: Lü 74a (danzelrock)

danzen, mnd.?, sw. V.: Vw.: s. dansen; L.: Lü 74a (danzen)

dapper, mnd., Adj.: nhd. tapfer, schwer, gewichtig, gewaltig, tüchtig, geschickt, eifrig, furchtlos, ausdauernd, streitbar; Hw.: s. tapper, vgl. mhd. tapfer; E.: s. ahd. tapfar* 1, taphar*, Adj., schwer, gewichtig; germ. *dapra‑, *dapraz, Adj., schwer, gedrungen, fest; s. idg. *dheb‑, Adj., dick, fest, gedrungen, Pokorny 239; L.: MndHwb 1, 396 (dapper), Lü 74a (dapper)

dapperheit, mnd., F.: Vw.: s. dapperhÐt; L.: MndHwb 1, 396 (dapperhê[i]t), Lü 74a (dapperheit)

dapperhÐt, dapperheit, mnd., F.: nhd. Größe, Schwere, Bedeutung, Ausdauer; E.: s. dapper, hÐt (1); L.: MndHwb 1, 396 (dapperhê[i]t), Lü 74a (dapperheit)

dõr (1), dõre, der, er, mnd., Adv., Konj: nhd. da, dort, als, damals, sofern, wenn, während, wohingegen, wo; Vw.: s. al-, alse-, iemer-; Hw.: s. dær (3), vgl. mhd. dar; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. mhd. dar, Adv., da, dort; s. ahd. dõre 2?, dare, Adv., dort; ahd. dõr 1518, dar, dõ, Adv., da, dort, dann, hier, wo, als; germ. *þar, *þer‑, Adv., dort, da; idg. *tor, *tÐr, Adv., dort, Pokorny 1087; s. idg. *to‑ (1), *tõ‑, *tØo‑, Pron., der, die, Pokorny 1086; R.: van dõr: nhd. von dannen, von dort; R.: wÐ dõr: nhd. wer immer; L.: MndHwb 1, 396 (dâr), MndHwb 1, 577 (er), Lü 74a (dar)

dõr (2), mnd., Adj.: nhd. passend, tunlich; Q.: Ssp (1221-1224); E.: ?; L.: MndHwb 1, 398 (dõr), Lü 74a (dâr); Son.: örtlich beschränkt

dõr (3), mnd., N.: Vw.: s. dær (1); L.: MndHwb 1, 448 (dær), Lü 81b (dor)

dar, darn, mnd.?, V.: Vw.: s. dören (1); Q.: Ssp (1221-1224); L.: MndHwb 1, 454 (dören), Lü 82a (doren), Lü 89a (duren), Lü 74a (dar)

dõrachter, dõrachtere, mnd., Adv.: nhd. dahinter, wohinter, danach, wonach; Hw.: s. dõrachter; E.: s. dõr (1), achter (4); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dârachter[e])

dõrachtere, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrachter; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dârachter[e])

dõrachters, mnd., Adv.: nhd. dahinter; Hw.: s. dõrachter; E.: s. dõrachter; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr)

dõraf, dõrõve, mnd., Adv.: nhd. davon, dadurch, in Folge davon, daraus, wovon, wodurch, woraus; Hw.: vgl. mhd. darab (2); E.: s. dõr (1), af (3); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõraf), Lü 74a (daraf)

dõran, daran, dõran, dõrõne, darane, dõranne, mnd., Adv.: nhd. daran, darin, in Bezug darauf, woran, worin; Hw.: vgl. mhd. daran (2); E.: s. dõr (1), an (1); R.: alsæ dõrõn wÐsen mit Ðnem: nhd. »also daran sein mit einem«, mit jemandem so daran sein, mit jemandem in solchen Verhältnissen sein; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrõn[e]), Lü 74a (daran)

dõrõve, mnd., Adv.: Vw.: s. dõraf; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr)

Darbte, mnd., M.: Vw.: s. Darpt; L.: MndHwb 1, 399 (Darpt)

dõrbÐden, mnd., st. V.: nhd. darbieten, darreichen; E.: s. dõr (1), bÐden (1); L.: MndHwb 1, 399 (dârbêden)

dõrbenÐden*, dõrbeneden, dõrbenedden, darbenedden, mnd., Adv.: nhd. darunter, niedriger; E.: s. dõr (1), benÐden (3); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr), Lü 74a (darbenedden)

dõrbenÐven, mnd., Adv.: nhd. daneben, nebenbei, außerdem; E.: s. dõr (1). benÐven (1); L.: MndHwb 1, 396f. (dâr)

dõrbevȫren*, dõrbeværen, mnd., Adv.: nhd. zuvor, vorher; E.: s. dõr (1), bevȫren; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrbeværen); Son.: langes ö

dõrbÆ, darbi, mnd., Adv.: nhd. dabei, dazu, zugleich, daraus, dadurch, da bei herum, ungefähr; Vw.: s. al-; Hw.: vgl. mhd. darbÆ; E.: s. dõr (2), bÆ; R.: al dõrbÆ: nhd. dabei zugleich; R.: dõrbÆ bringen: nhd. dahin bringen; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrbî), Lü 74a (darbi)

dõrbÆhÐn, mnd., Adv.: nhd. dabei, daherum, ungefähr; E.: s. dõrbÆ, hÐn; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrbîhÐn)

dõrbinnen, mnd., Adv.: nhd. darinnen; Hw.: vgl. mhd. darbinnen; E.: s. dõr (1), binnen (1); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrbinnen)

dõrbæven, darbovene, mnd., Adv.: nhd. darüber, darüber hinaus, außerdem, überdies, trotzdem; E.: s. dõr (1), bæven (2); R.: dõrbæven dæn: nhd. »darüber tun«, eine Vorschrift überschreiten, ein Gesetz überschreiten; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrbæven), Lü 74a (darbovene)

dõrbringen, mnd., sw. V.: nhd. darbringen, überreichen; Hw.: vgl. mhd. darbringen; E.: s. dõr (1), bringen; L.: MndHwb 1, 399 (dârbringen)

dõrbðten, darbuten, mnd., Adv.: nhd. draußen, außerhalb, da draußen; E.: s. dõr (1), bðten (1); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrbûten), Lü 74a (darbuten)

darde, mnd., Num.: Vw.: s. dridde

dõrdæn, dardæn, mnd., unr. V.: nhd. »dartun«, beweisen; Hw.: vgl. mhd. dartuon; E.: s. dõr, dæn (2); L.: MndHwb 1, 399 (dârdôn), Lü 74a (dardôn)

dõrdörch, dõrdȫr, mnd., Adv.: nhd. dadurch, aus dieser Ursache, aus diesem Grunde, wodurch, deswegen, weswegen, dahindurch, wohindurch; Hw.: vgl. mhd. dardurch; E.: s. dõr (1), dȫr; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrdȫr); Son.: langes ö

dõre (1), mnd., Adv.: Vw.: s. dõr (1); L.: MndHwb 1, 396 (dâr), MndHwb 1, 577 (er), Lü 74a (dar)

dõre (2), darre, dõrn, dõrne, mnd., F.: nhd. Darre, Darre zum Trocknen des Getreides; Vw.: s. malt-; Hw.: vgl. mhd. darre; E.: s. ahd. darra* 4, st. F. (æ), Darre, Brandstätte; germ. *þarzæ, st. F. (æ), Darre; germ. *þarzæ‑, *þarzæn, sw. F. (n), Darre; idg. *ters‑, V., Sb., trocknen, verdorren, dürsten, Durst, Pokorny 1078; L.: MndHwb 1, 399 (dõre), Lü 74a (dare)

dõrebackæven, mnd., M.: nhd. Dörrofen, Darrofen; E.: s. dõre (2), backen, æven (1); L.: MndHwb 1, 399 (dõrebackæven); Son.: örtlich beschränkt

dõren, dÐren, dergen, mnd., sw. V.: nhd. dörren, darren; Hw.: vgl. mhd. derren (1); E.: s. ahd. derren* 18, sw. V. (1b), dörren, trocknen, rösten (V.) (1); germ. *þarzjan, sw. V., trocknen, dörren; idg. *ters‑, V., Sb., trocknen, verdorren, dürsten, Durst, Pokorny 1078; L.: MndHwb 1, 399 (dõren)

dõrenbinnen, darenbinnen, mnd., Adv.: nhd. darinnen, innerhalb gewisser Grenzen; E.: dõr (1), enbinnen; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrenbinnen), Lü 74a (darenbinnen)

dõrenbæven, darenboven, mnd., Adv.: nhd. darüber hinaus, überdies, trotzdem, dessen ungeachtet; E.: s. dõr (1), enbæven; R.: dõrenbæven dæn: nhd. »darüber tun«, eine Vorschrift überschreiten, ein Gesetz überschreiten; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrenbæven), Lü 74a (darenboven)

dõrenbðten, darenbuten, mnd., Adv.: nhd. draußen, außerhalb; E.: s. dõr (1), enbðten; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrenbûten), Lü 74a (darenbuten)

dõrenhðs, darenhðs, mnd., N.: nhd. Darrhaus, Gebäude zum Darren; E.: s. dõre (2), hðs; L.: MndHwb 1, 399 (dõrenhûs), Lü 74a (darenhûs)

dõrenjÐgen, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrentgÐgen; L.: MndHwb 1, 396ff. (dõr/dõrenjÐgen)

dõrenlõken, mnd., N.: nhd. Darrlaken, beim Darren des Malzes benötigte Decke; E.: s. dõre (2), lõken; L.: MndHwb 1, 399 (dõr[e]nlõken)

dõrentÐgen, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrentgÐgen; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrenentÐgen)

dõrentgÐgen dõrentÐgen, darentegen, dõrenjÐgen, mnd., Adv.: nhd. dagegen; E.: s. dõr (1), entgÐgen; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr), Lü 74a (darentgegen)

dõrentwischen, mnd., Adv.: nhd. dazwischen; E.: s. dõr (1), entwischen; R.: dõrentwischen vallen: nhd. »dazwischen fallen«, vermittelnd dazwischen treten; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrentwischen)

dõrenwortel, drõnwortel mnd., F.: nhd. Altheewurzel, Eibisch; Hw.: s. dÐrenwortel, dÐrwortel, dærnewortel, dörwortel; E.: s. dõre (2), wortel; L.: MndHwb 1, 399 (dõrenwortel)

darg, darge, mnd., Adj.: Vw.: s. darrich; L.: MndHwb 1, 399 (darg)

dõrgÐgen*, dõrjÐgen, mnd., Adv.: nhd. dagegen; Hw.: vgl. mhd. dagegen; E.: s. dõr (1), gÐgen (2); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr)

dõrgÐgenst*, dõrjÐgenst, mnd., Adv.: nhd. dagegen; E.: s. dõrgÐgen; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr)

dõrgÐven, mnd., st. V.: nhd. »dargeben«, darbringen, darreichen; Hw.: vgl. mhd. dargeben; E.: s. dõr (1), gÐven; L.: MndHwb 1, 399 (dârgÐven)

dõrgevæch, dargevæch, mnd., N.?, F.?: nhd. Darreichung; E.: s. dõr (1), gevæch (1); L.: MndHwb 1, 399 (dârgevôch), Lü 74a (dargevôch); Son.: jünger

dõrhen*, dõrhÐn, dõrhÐnne, dõrhin, mnd., Adv.: nhd. dahin, dorthin, dahingeschwunden; Hw.: vgl. mhd. darhin; Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. dõr (1), hen; R.: dõrhen unde wedder hÐr: nhd. »dahin und wieder her«, hin und zurück; R.: dõrhen võren: nhd. »dahin fahren«, dahin ziehen, sterben; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr(dõrhÐn[ne])

dõrhÐr, mnd., Adv.: nhd. daher; Hw.: vgl. mhd. dõher; E.: s. dõr (1), hÐr; R.: dõrhÐr bringen: nhd. »daher bringen«, heranbringen, herbeibringen; R.: dõrhÐr kæmen: nhd. »daher kommen«, einherschreiten; R.: dõrhÐr võren: nhd. »daher fahren«, daher gefahren kommen; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrhÐr)

dõrhin, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrhÐn; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/darhin)

dõrhinden, mnd., Adv.: nhd. dahinten; Hw.: vgl. mhd. dõhinden; E.: s. dõr (1), hinden; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrhinden)

dõrhðs, dõrehðs*, darrehðs, mnd., N.: nhd. »Darrhaus«, Gebäude zum Darren; E.: s. dõre (2), hðs; L.: MndHwb 1, 399 (dõrenhûs/dârhûs)

dõrhært, dõrehært*, mnd., F.: nhd. Dörrhorde; E.: s. dõre (2), hært; L.: MndHwb 1, 399 (dârhært)

dõrin, dõrÆn, mnd., Adv.: nhd. darin, darein, worin, worein, hinein; Hw.: vgl. mhd. dain (1); E.: s. dõr (1), in (1); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/darin[ne])

dõrinne, darinne, mnd., Adv.: nhd. darin, worin, hinein; Hw.: vgl. mhd. dõinne; E.: s. dõr (1), inne (2); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrin[ne]), Lü 74a (darinne)

dõrjÐgen, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrgÐgen; L.: MndHwb 1, 396ff. (dârjÐgen)

dõrjÐgenst, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrgÐgenst; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrjÐgenst)

dõrlõge, mnd., F.: nhd. Hinterlegung, Vorschusszahlung, Kostenzahlung; Hw.: s. dõrlegge; E.: s. dõr (1), lõge (1); L.: MndHwb 1, 399 (dârlâge)

dõrlegge, mnd., F.: nhd. Hinterlegung, Vorschusszahlung, Kostenzahlung; Hw.: s. dõrlõge; E.: s. dõrleggen, dõr (1), legge (1)?; L.: MndHwb 1, 399 (dârlâge/dârlegge)

dõrleggen, mnd., sw. V.: nhd. »darlegen«, niederlegen, vorschießen, Kosten erledigen, hinterlegen; Hw.: vgl. mhd. darlegen (1); E.: s. dõr (1), leggen; L.: MndHwb 1, 399 (dârleggen)

dõrlegginge, mnd., F.: nhd. Hinterlegung einer Summe; Hw.: vgl. mhd. darlegunge; E.: s. dõr (1), legginge, dõrleggen, inge; L.: MndHwb 1, 399 (dârlegginge)

dõrm, darm, derm, mnd., M.: nhd. Darm; Vw.: s. endel-, kack-, pak-, slÆr-, smõle-, swÆne-, swÆnes-; Hw.: vgl. mhd. darm; E.: as. thar‑m* 1, st. M. (i), Darm; germ. *þarma‑, *þarmaz, st. M. (a), Darm; idg. *tormos, Sb., Loch, Pk 1071; s. idg. *ter‑ (3), *terý‑, V., reiben, bohren, drehen, Pk 1071; R.: dõrme (Pl.), dõrmen (Pl.), derme (Pl.) dermete (Pl.): nhd. Gedärme, Eingeweide; R.: dõrme im koppe hebben: nhd. »Därme im Kopfe haben«, Einfälle haben; L.: MndHwb 1, 399 (dõrm), Lü 74a (darm)

dõrmanc*, dõrmank, mnd., Adv.: nhd. dazwischen, darunter; E.: s. dõr (1), manc (2); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr)

dõrmank, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrmanc; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dârmank)

dõrmankt, dõrmankhaft*?, mnd., Adv.: nhd. dazwischen, darunter; E.: s. dõr (1), mank (2), (haft?); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dârmankt)

dõrme, dõrmen, mnd., Pl.: Hw.: s. dõrm; L.: MndHwb 1, 399 (dõrm/dõrme)

dõrmÐde, darmede, mnd., Adv.: nhd. mit, damit, womit, dadurch, darüber, zugleich mit, zwischen andern, darunter, inzwischen; E.: s. dõr (1), mÐde; R.: al dõrmÐde: nhd. eben damit; R.: dõrmÐde dat: nhd. »damit dass«, damit; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dârmÐde), Lü 74b (darmede)

dõrmengicht, mnd., F.: nhd. Kolik; Hw.: s. dõrmgicht; E.: s. dõrm, gicht; L.: MndHwb 1, 399 (dõrmgicht/dõrmengicht)

dõrmgicht, mnd., F.: nhd. Kolik; Hw.: s. dõrmengicht, vgl. mhd. darmgiht; E.: s. dõrm, gicht; L.: MndHwb 1, 399 (dõrmgicht)

dõrmsǖke, mnd., F.: nhd. Kolik; E.: s. dõrm, sǖke; L.: MndHwb 1, 399 (dõrmsǖke); Son.: langes ü

dõrn?, mnd., F.: Vw.: s. dõre (2); L.: MndHwb 1, 399 (darn)

dõrnõ, darna, mnd., Adv.: nhd. danach, nachdem, sofern, da, den Umständen nach; Hw.: vgl. mhd. darnõch (2); E.: s. dõr (1), nõ (1); R.: kort dõrnõ: nhd. »kurz danach«, in kurzem; R.: dõrnõ dat: nhd. »danach dass«, je nachdem, wie; R.: dõrnõ werk dõrna læn: nhd. »danach Werk danach Lohn«, wie die Arbeit, so der Lohn; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrnâ), Lü 74b (darna)

dõrnõmõls, mnd., Adv.: nhd. danach; E.: s. dõr (1), nõmõls, dõrnõ, mõls; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrnâmâls)

dõrne, darne, mnd., F.: Vw.: s. dõre (2); L.: MndHwb 1, 399 (dõre/dõrne)

dõrnÐgest, darnegest, dõrnÐst, dõrnÐist, darneist, mnd., Adv.: nhd. zunächst, am Nächsten, danach; E.: s. dõr (1), nÐgest; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrnêgest), Lü 74b (darnegest)

dõrnÐder*, dõrneder, dõrnedder, mnd., Adv.: nhd. darnieder; Hw.: vgl. mhd. darnider; E.: s. dõr (1), nÐder; R.: dõrnÐder liggen: nhd. »darnieder liegen«, am Boden liegen, in Trümmern liegen; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrned[d]er)

dõrnÐven*, dõrneffen, mnd., Adv.: nhd. daneben; Hw.: vgl. mhd. darneben; E.: s. dõr (1), nÐven; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/darneffen)

dõrnlõken, darnlaken, mnd., N.: Vw.: s. dõrenlõken; L.: MndHwb 1, 399 (dõrenlõken), Lü 74b (darnlaken)

dõrȫver, dõrover, darover, mnd., Adv.: nhd. darüber, worüber, über ein Maß hinaus, dabei, dazu, während eines Handelns bei etwas sein; Hw.: vgl. mhd. darüber (1); E.: s. dõr (1), ȫver; R.: dõrȫver sÆn: nhd. »darüber sein«, dabei sein (V.), gegenwärtig sein (V.); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâ/dõrȫver), Lü 74b (darover); Son.: langes ö

dõrprȫven, mnd., sw. V.: nhd. »darprüfen«, beweisen; E.: s. dõr (1), prȫven; L.: MndHwb 1, 399 (dârprȫven); Son.: langes ö

darpsch, mnd.?, Adj.: Vw.: s. dorpisch (1); L.: Lü 82b (dorpesch)

Darpt, Darpte, Darbte, Derbte, Dorpt, Dorpte, mnd., M.: nhd. Dorpat; E.: s. ON Dorpat; L.: MndHwb 1, 399, MndHwb 1, 458 (Dorpt[e])

darre, mnd., F.: Vw.: s. dõre (2); L.: MndHwb 1, 399 (dõre), Lü 74a (dare)

darrecht, mnd., M.: Vw.: s. darrich; L.: MndHwb 1, 399 (darrich)

darrehðs, mnd., N.: Vw.: s. dõrenhðs; L.: MndHwb 1, 399 (dõrenhûs)

dõrrÐken***, mnd., sw. V.: nhd. darreichen, reichen; Hw.: s. dõrrÐkinge: E.: s. dõr (1), rÐken (1)

dõrrÐkinge, mnd., F.: nhd. Darreichung; E.: s. dõrrÐken, inge, dõr (1), rÐkinge; L.: MndHwb 1, 399 (dârrê[i]kinge)

darrich, darrig, darring, darringe, derrich, derrig, derch, mnd., M.: nhd. übelriechende und grobe Torferde von vermoderten Sumpfpflanzen und Schilf, Moorerde von vermoderten Sumpfpflanzen und Schilf, Grabenschlamm; E.: ?; L.: MndHwb 1, 399 (darrich); Son.: örtlich beschränkt, Fremdwort in mnd. Form

darrig, mnd., M.: Vw.: s. darrich; L.: MndHwb 1, 399 (darrich)

darring, darringe, mnd., M.: Vw.: s. darrich; L.: MndHwb 1, 399 (darrich)

darsche, mnd., F.: nhd. Tartsche; Hw.: vgl. mhd. tarsche (1); I.: Lw. afrz. targe; E.: s. afrz. targe, ae. targe, sw. F. (n), kleiner Schild; germ. *targæ, st. F. (æ), Einfassung, Rand, Schild, Zarge; germ. *targæ‑, *targæn, sw. F. (n), Einfassung, Rand, Schild, Zarge; s. idg. *dergh‑, V., fassen, Pokorny 212; L.: MndHwb 1, 399 (darsche), Lü 74b (darsche)

darschen, mnd., sw. V.: Vw.: s. derschen; L.: MndHwb 1, 399 (darschen)

darscher, mnd., M.: Vw.: s. derschÏre; L.: MndHwb 1, 418 (derscher)

dõrselves, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrsülves; L.: MndHwb 1, 400 (dõrselves), Lü 74b (darsulves)

dõrsülves, darsulves, dõrselves, dõrsülvest, mnd., Adv.: nhd. daselbst; E.: s. dõr (1), sülves; L.: MndHwb 1, 400 (dõrselves), Lü 74b (darsulves)

dõrsülvest, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrsülves; L.: MndHwb 1, 400 (dõrselves)

dartein, mnd., Num.: Vw.: s. dertein; L.: MndHwb 1, 400 (dartein)

dartel, darten, mnd., M.: Vw.: s. derten; L.: MndHwb 1, 400 (dartel), Lü 74b (dartel)

dartich, mnd., Num.: Vw.: s. dertich; L.: MndHwb 1, 400 (dartein)

dõrtæ, mnd., Adv.: nhd. dazu, da hinzu, überdies; Hw.: vgl. mhd. darzuo; E.: s. dõr (1), tæ (1); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr)

dõrtüschen, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrtwischen; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrtwischen)

dõrtwischen, dõrtüschen, mnd., Adv.: nhd. dazwischen; E.: s. dõr (1), twischen; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrtwischen)

dõrümlanc, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrümmelanc; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrüm[me]lanc)

dõrümme, darumme, mnd., Adv.: nhd. darum, deshalb, deswegen, weil, trotzdem, da herum; Hw.: vgl. mhd. darumbe; E.: s. dõr (1), ümme (1); R.: dõrümme dat: nhd. »darum dass«, weil, deswegen weil; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrümme), Lü 74b (darumme)

dõrümmelanc, dõrümlanc, mnd., Adv.: nhd. da herum, in der Gegend herum; E.: s. dõrümme, lanc (1); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrüm[me]lanc)

dõrümmetrent, darumtrent, mnd., Adv.: nhd. darumher, ungefähr; E.: s. dõrümme, trent (2)?; L.: MndHwb 1, 396ff. (dõr/dõr ümmetrent)

darumtrent, mnd.?, Adv.: Vw.: s. dõrümmetrent; L.: Lü 74b (darumtrent)

dõrunder, mnd., Adv.: nhd. darunter, dazwischen, währenddessen, dabei, dadurch, daraus; Hw.: vgl. mhd. darunder; E.: s. dõr (1), under (1); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrunder)

dõrup, dõruppe, mnd., Adv.: nhd. darauf; E.: s. dõr (1), up (1); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrup[pe])

dõruppe, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrup; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrup[pe])

dõrðt, darðt, dõrðte, mnd., Adv.: nhd. daraus, daher, deshalb, woraus, draußen; Hw.: vgl. mhd. darðf; E.: s. dõr (1), ðt (1); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrût), Lü 74b (darût)

dõrvan, darvan, mnd., Adv.: nhd. davon, wovon, dadurch, fort; Hw.: vgl. mhd. dõrvon; E.: s. dõr (1), van (2); R.: dõrvan dat: nhd. »davon dass«, deswegen weil; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrvan), Lü 74b (darvan)

darven, derven, mnd., sw. V.: nhd. bedürfen, entbehren, darben; Hw.: vgl. mhd. darben (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. as. tharv‑on* 2, sw. V. (2), »darben«, ermangeln, entbehren; germ. *þarbÐn, *þarbÚn, sw. V., darben, entbehren; idg. *terp‑, *trep‑, V., sättigen, genießen, Pk 1077; L.: MndHwb 1, 400 (darven), Lü 74b (darven)

dõrvȫr, dõrvȫre, darvore, mnd., Adv.: nhd. davor, zuvor, dafür, wovor, wofür; Hw.: vgl. mhd. darvore; E.: s. dõr (1), vȫr (1); R.: dõrvȫr wÐsen: nhd. »dafür sein« (V.), für etwas sorgen; R.: dõrvȫr sin: nhd. »dafür sein« (V.), begünstigen, fördern; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrvȫr[e]), Lü 74b (darvore); Son.: langes ö

dõrwõrt, mnd., Adv.: nhd. dorthin; Hw.: s. dõrwÐrt, vgl. mhd. darwert; E.: s. dõr (1), wõrt; L.: MndHwb 1, 400 (dõrwõrt)

dõrwedder, dõrweder, mnd., Adv.: nhd. dagegen; Hw.: vgl. mhd. darwider; E.: s. dõr, wedder (1); L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrwed[d]er)

dõrweder, mnd., Adv.: Vw.: s. dõrwedder; L.: MndHwb 1, 396ff. (dâr/dõrwed[d]er)

dõrwÐrdes*, darwerdes, mnd.?, Adv.: nhd. dorthin; E.: s. dõr (1), wÐrdes; L.: Lü 74b (darwert)

dõrwÐrt, darwert, derwÐrt, derwert, mnd., Adv.: nhd. dorthin; Hw.: s. dõrwõrt; E.: s. dõr (1), wÐrt (4); L.: MndHwb 1, 400 (dõrwõrt/dõrwÐrt), Lü 74b (darwert)

das (1), dasse, mnd., M.: nhd. Dachs; Hw.: vgl. mhd. dahs; E.: s. ahd. dahs 23, st. M. (i?), Dachs; germ. *þahsu‑, *þahsuz, st. M. (u), Dachs; vgl. idg. *tešt‑?, V., flechten, fügen, Pokorny 1058; L.: MndHwb 1, 400 (das), Lü 74b (das); Son.: Fremdwort in mnd. Form

das (2), mnd., Pron.: Vw.: s. des; L.: MndHwb 1, 400 (das)

dõschlÆk***, mnd., Adj.: nhd. trotzig; Hw.: s. dõschlÆken; E.: s. dõsen?, lÆk (3)

dõschlÆken, daschliken, mnd., Adv.: nhd. trotzig?; E.: s. dõsen?, lÆken (1); R.: dõschlÆken sprÐken: nhd. ungereimt sprechen; L.: MndHwb 1, 400 (dõschlÆken), Lü 74b (daschliken); Son.: örtlich beschränkt

dõsen, mnd., sw. V.: nhd. spotten; E.: ?; L.: MndHwb 1, 400 (dõsen)

dasvel, mnd., N.: nhd. Dachsfell; E.: s. das (1), vel; L.: MndHwb 1, 400 (das); Son.: Fremdwort in mnd. Form

dasse, mnd., M.: Vw.: s. das (1); L.: MndHwb 1, 400 (das), Lü 74b (das)

dassen, mnd., sw. V.: nhd. klagen, schuldigen; Vw.: s. be-

dat (1), mnd., Pron.: Vw.: s. dÐ (1); L.: MndHwb 1, 400f. (dat)

dat (2), dattet, mnd., Konj.: nhd. dass, so dass, gesetzt dass, obgleich, weil, damit, wenn, und wenn, wenn nur, wofern, sofern, falls; Hw.: vgl. mhd. daz (2); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. ahd. daz (1) 4256, Konj., dass, damit, weil, daher, da; s. dÐ (1)?; R.: allÐne dat: nhd. »alleine dass«, obgleich, nur; R.: dõrnõ dat: nhd. »danach dass«, je nachdem wie; R.: Ðr dat: nhd. »eher dass«, bevor; R.: nõdÐme dat: nhd. »nachdem dass«, da, da ja; R.: tæ den tÆden dat: nhd. »zu den Zeiten dass«, bis; R.: up dat: nhd. »auf dass«, damit; R.: al de wÆle dat: nhd. »auf die Weile dass«, solange als; R.: wæ vÐrne dat: nhd. »wo fern dass«, sofern; R.: wol dat: nhd. »wohl dass«, obwohl; L.: MndHwb 1, 400f. (dat), Lü 74b (dat)

dat (3), mnd., N.: nhd. Dass; Hw.: vgl. mhd. daz (3); E.: s. dat (1); R.: nÐmant is õne dat: nhd. »niemand ist ohne Dass«, niemand ist ohne ein Dass, niemand ist ohne Aber, niemand ist ohne Wenn und Aber; L.: MndHwb 1, 400f. (dat)

dõt, dade, mnd., F.: nhd. Tat; Vw.: s. dÐves-, hant-, gæt-, krÆges-, manner-, mÐn-, misse-, mært-, nõ-, ȫvel-, ȫver-, un-, sõches-, sax-, sol-, spÐl-, spil-, tæ-, vȫr-, vörsten-, vrÐvel-, vul-, wedder-, werkel-, wol-, wunder-; Hw.: vgl. mhd. tõt (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. dõ‑d 70, st. F. (i), Tat, Ereignis, Gewalt, Vorbedeutung; germ. *dÐdi‑, *dÐdiz, *dÚdi‑, *dÚdiz, st. F. (i), Tat; s. idg. *dhÐ‑ (2), V., setzen, stellen, legen, Pk 235; R.: mit rõde unde dõde: nhd. mit Rat und Tat; R.: mit der dõt: nhd. »mit der Tat«, in der Tat, tätlich; L.: MndHwb 1, 400 (dât), Lü 74b (dât); Son.: langes ö

dõte, date, mnd., N.: nhd. Datum; Hw.: s. dõtum, vgl. mhd. date; I.: Lw. lat. datum; E.: s. lat. datum, N., Gegebenes; vgl. lat. dare, V., geben; idg. *dæ-, *dý‑, V., geben, Pokorny 223; L.: MndHwb 1, 401 (dõte), Lü 74b (date)

datele, mnd., F.: Vw.: s. dadele; L.: MndHwb 1, 401 (datele)

datÐren, mnd., sw. V.: nhd. datieren; E.: s. dõte; L.: MndHwb 1, 401 (datÐren)

dõtlÆk (1), dõtlik, mnd., Adj.: nhd. tätlich, gewaltsam, tatsächlich; Hw.: s. dÐdelÆk, vgl. mhd. tÏtlich; E.: s. dõt, lÆk (3); L.: MndHwb 1, 401 (dõtlÆk), Lü 74b (dâtlik)

dõtlÆk (2), dâtlik, mnd., Adv.: nhd. tätlich, gewaltsam, tatsächlich; Hw.: s. dõtlÆken; E.: s. dõt, lÆk (5); L.: MndHwb 1, 401 (dõtlÆk), Lü 74b (dâtlik)

dõtlÆken, mnd., Adv.: nhd. tätlich, gewaltsam, tatsächlich; Hw.: s. dõtlÆk (2); E.: dõt, lÆken (1); L.: MndHwb 1, 401 (dõtlÆk)

dattet, mnd., Konj.: Vw.: s. dat (2); L.: MndHwb 1, 400f. (dat), Lü 74b (dat)

dattelbæm, mnd., M.: Vw.: s. dadelebæm; L.: MndHwb 1, 388 (dadel[e]), Lü 73a (dadel)

dattele, mnd., F.: Vw.: s. dadele; L.: MndHwb 1, 401 (datele)

dattelenbæm, mnd., M.: Vw.: s. dadelenbæm; L.: MndHwb 1, 388 (dadel[e]), Lü 73a (dadel)

dõtum, mnd., N., M.: nhd. Datum, Zuversicht, Vertrauen, Hoffnung (auf zeitliche Dinge); Hw.: s. dõte, vgl. mhd. dõtum; I.: Lw. lat. datum; E.: s. lat. datum, N., Gegebenes; s. lat. dare, V., geben; idg. *dæ-, *dý‑, V., geben, Pokorny 223; L.: MndHwb 1, 401 (dõtum), Lü 74b (datum)

dau, mnd., M.: Vw.: s. douwe; L.: MndHwb 1, 462 (douwe)

dauwe, mnd., M.: Vw.: s. douwe; L.: MndHwb 1, 462 (dauwe)

dõven, mnd., sw. V.: nhd. zittern, beben, sich spielend bewegen, tändeln, schwärmen; ÜG.: lat. bacchari?; Hw.: s. dõveren, dæven; E.: ?; L.: MndHwb 1, 401 (dõven)

davendich, mnd., Adj.: Vw.: s. dævendich; L.: MndHwb 1, 463 (dævendich)

dõver, daver, dabber, dõvert, mnd., M.: nhd. Baumrinde, Birkenrinde, Birkenbast; Vw.: s. berken-; Hw.: s. tõver (1); E.: ?; L.: MndHwb 1, 401 (dõver), Lü 74b (daver)

dõveren, mnd., sw. V.: nhd. zitterndes Geräusch machen, schwankende und schwingende Bewegungen machen, erschüttern; Hw.: s. dõven; E.: s. dõven; L.: MndHwb 1, 401 (dõveren), Lü 74b (daveren); Son.: örtlich beschränkt

DavÆdesgülden, mnd., Sb.: nhd. »Davidsgulden« (Münze des Bischofs von Utrecht); E.: s. DavÆt, gülden (1); L.: MndHwb 1, 401 (DavÆt)

DavÆt, DavÆd*?, mnd., PN: nhd. David; E.: s. PN David; s. hebr. דוד (dāvīd), PN, David, Geliebter, Liebender; L.: MndHwb 1, 401 (DavÆt)

dawen, mnd.?, sw. V.: Vw.: s. douwen (1); L.: Lü 83a (dawen)

(1) (M.), dey, dÐe, dÐie, deyge, di (F.), dÆe, dat (N.), mnd., Dem. Pron.: nhd. der (M.), die (F.), das (N.), derjenige, welcher, welche, welches wer, was, dieser; Vw.: s. wÐ-; Hw.: vgl. mhd. der (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. the (1) (M.) rund 4000, thiu (2) (F.), that (N.), Art., Pron., der, die, das; germ. *þa, *þer‑, Pron., der, dieser; germ. *þat, Pron., das; germ. *þe, Pron., der, dieser; germ. *þia, Pron., die, diese; idg. *to‑ (1), *tõ‑, *tØo‑, Pron., der, die, Pk 1086; R.: dÐ unde dÐ: nhd. der und der, der oder jener, der Teufel (verschleiernd gemeint); R.: bÆ dÐ dörtich: nhd. »bei den Dreißig«, gegen Dreißig, ungefähr Dreißig; R.: dÐ mõte: nhd. demgemäß; R.: dÐ wÆle: nhd. während; R.: unde dat: nhd. »und das«, und zwar; R.: wÐ dat: nhd. »wer das«, wer auch immer; R.: wes dat hÐ sÆ: nhd. »wes das er sei«, wessen er auch sei, wessen auch immer; R.: wæ dat: nhd. »wo das«, wie auch immer; R.: welÆk dat: nhd. »welch das«, welch auch immer; R.: des: nhd. des, dessen, wes; R.: dÐme (Dat.), dem (Dat.), dõme (Dat.): nhd. dem; R.: den (Akk. Sg.), dÐne (Akk. Sg.): nhd. den; L.: MndHwb 1, 401 (dÐ), 1, 400f. (dat), Lü 74b (de); Son.: dÐier (Pl.), deyger (Pl.)

(2), de, mnd., Rel.-Pron.: nhd. der, die, das, welcher, welche, welches; Hw.: s. dÐde, dÐse (2), dÆe (1), dǖ, vgl. mhd. der (2); E.: as. the (2) 105, Konj., Relativpart., welcher, als, wo, dass; L.: MndHwb 1, 402 (dÐ), Lü 74b (de)

(3), de, dæ, do, dey, dei*, mnd., Adv.: nhd. desto, umso; E.: s. dÐ (1); R.: dÐ lÐver: nhd. umso lieber, desto lieber; R.: dÐ mÐr: nhd. umsomehr; R.: sæ vÐle dÐ mÐr: nhd. umsovielmehr; R.: dÐ bet: nhd. fürbass; R.: sæ vÐle dÐ bet: nhd. um so besser; R.: sæ vÐle dÐ min: nhd. umso viel weniger; R.: nichtes dÐ min: nhd. nichtsdestoweniger; R.: io dÐ mÐr: nhd. immer mehr; R.: dÐ min wÐrden: nhd. abnehmen; L.: MndHwb 1, 402 (dÐ), 74b (de)

(4), dee, dÐch, mnd., N.: nhd. Oberschenkel, Dickfleisch des Oberschenkels bei Menschen und Tieren, Hüftfleisch, Lende; Hw.: vgl. mhd. diech; E.: s. mhd. diech, st. N., Oberschenkel; ahd. dioh* 55, st. N. (a), Schenkel, Oberschenkel, Hüfte; germ. *þeuha‑, *þeuham, st. N. (a), Oberschenkel, Hintern, Gesäß; idg. *teuk‑, V., Sb., schwellen, Fett, Pokorny 1081; idg. *tÐu‑, *týu‑, *teøý‑, *tøæ‑, *tÈ‑, *teøh2‑, V., schwellen, Pokorny 1080; L.: MndHwb 1, 402 (dÐ), Lü 75a (dê)

debissÏre*, debisser, mnd., M.: nhd. Bettler die fälschlich vorgeben für den Bau oder die Ausschmückung einer Kirche oder Kapelle zu sammeln; ÜG.: lat. liber vagatorum; E.: ?, s. Ïre; L.: MndHwb 1, 402 (debisser); Son.: Fremdwort in mnd. Form

debisser, mnd., M.: Vw.: s. debissÏre; L.: MndHwb 1, 402 (debisser)

decan, mnd., M.: Vw.: s. dÐken (1); L.: MndHwb 1, 406 (dÐken), Lü 75b (deken)

decanye, mnd., F.: Vw.: s. dÐkenÆe; L.: MndHwb 1, 406 (dÐkenîe)

decaninne, mnd., F.: Vw.: s. dÐkeninne; L.: MndHwb 1, 406 (dÐken), Lü 75b (dekeninne)

decel, mnd., F.: Vw.: s. dÐssel; L.: MndHwb 1, 420 (dêssel)

dÐcernÐren, mnd., sw. V.: nhd. entscheiden; I.: Lw. lat. decernere; E.: s. lat. decernere, V., anordnen, beschließen, entscheiden; s. lat. dÐ, Präp., von, ab, weg; idg. *de‑, *do‑, Partikel, dies hier, dann, hierzu, Pokorny 181; s. lat. cernere, V., sichten (V.) (2), scheiden, wahrnehmen; s. idg. *skerÂ‑, *skrÁi‑, *krÁi‑, *skrÂ‑, *krÂ‑, V., schneiden, scheiden, Pokorny 945; vgl. idg. *sker‑ (4), *ker‑ (11), *skerý‑, *kerý‑, *skrÐ‑, *krÐ‑, V., schneiden, Pokorny 938; L.: MndHwb 1, 420 (dêcernêren)

dÐch (1), dêch, deich, mnd., M.: nhd. Teig; Vw.: s. bræt-, kæken-, sȫte-, sðr-; Hw.: s. dÐge (3)?, vgl. mhd. teic (2); E.: s. mhd. teic (2), st. M., st. N., Teig; ahd. teig 27, st. M. (a), Teig, weiche Masse; germ. *daiga‑, *daigaz, st. M. (a), Teig; s. idg. *dheih‑, V., kneten, formen, mauern, Pokorny 244; L.: MndHwb 1, 402 (dê[i]ch), Lü 75a (dêch)

dÐch (2), dêch, deich, dÐchich*?, mnd., Adj.: nhd. teigig, teige, schlecht durchgebacken; E.: s. dÐch (1); L.: MndHwb 1, 402 (dê[i]ch), Lü 75a (dêch)

dÐch (3), mnd., N.: Vw.: s. dÐ (4); L.: MndHwb 1, 402 (dÐ), Lü 75a (dê)

dÐch..., mnd., ?: Vw.: s. dÐge...; L.: MndHwb 1, 403 (dÐge), Lü 75a (dege)

dÐchen, mnd., M.: Vw.: s. dÐken (1); L.: MndHwb 1, 406 (dÐken), Lü 75b (deken)

dÐchennõt, mnd., N.: Vw.: s. dÐkenõt; L.: MndHwb 1, 406 (dÐken[n]ât)

dÐchlõken, deichlõken, mnd., N.: nhd. Teigtuch; E.: s. dÐch (1), lõken (1); L.: MndHwb 1, 402 (dê[i]chlõken), Lü 75a (dêchlaken)

dÐchlÆk (1), mnd., Adj.: nhd. täglich, im täglichen Gebrauch befindlich, alltäglich, gewöhnlich, vergebbar, lässlich, bejahrt; Hw.: s. dÐgelÆk (1); E.: s. dach (1), lÆk (3); L.: MndHwb 1, 403 (dÐgelÆk/dÐchlÆk)

dÐchlÆk (2), deichlik, mnd., Adj.: nhd. gedeihlich, kräftig, tüchtig, taugend, gebührend, ansehnlich, innerlich, moralisch gefestigt, angesehen, in hohem Ansehen stehend, rührig, behend; Hw.: s. dÐgelÆk (2); E.: s. dÐge (2), lÆk (3); L.: MndHwb 1, 406 (dÐgelÆk/dÐchlÆk), Lü 75b (deichlik)

decht, dechte, mnd., F.: nhd. Gedächtnis, Erinnerung; Vw.: s. ge-; Hw.: s. dacht (1); E.: s. denken; L.: MndHwb 1, 402 (decht), Lü 75a (decht)

dÐcht, mnd., N., M.: nhd. Docht; Hw.: s. dõcht; E.: s. dõcht; L.: MndHwb 1, 402 (dÐcht)

dechtaftich, mnd.?, Adj.: Vw.: s. dechthaftich L.: Lü 75a (dechtaftich)

dechte (1), mnd., F.: Vw.: s. decht; L.: MndHwb 1, 402 (decht), Lü 75a (decht)

dechte (2), mnd., (Prät.): Hw.: s. dörven; L.: MndHwb 1, 402 (dechte), Lü 75a (dechte); Son.: dechte (Prät. von dörven) belegt das Mittelniederdeutsche Wörterbuch 1, 556 in ostfälischen Texten

dechtem, mnd., M.: Vw.: s. dechtum; L.: Lü 75a (dechtum)

dechtenisse, mnd., F.: Vw.: s. dechtnisse; L.: MndHwb 1, 402 (dechtnisse)

dechtense, mnd., F.: Vw.: s. dechtnisse; L.: MndHwb 1, 402 (dechtnisse)

dÐchtgõrn, mnd., N.: Vw.: s. dõchtgõrn; L.: MndHwb 1, 388 (dâcht)

dechthaftich, dechtaftich, mnd., Adj.: nhd. eingedenk seiend; Hw.: s. dechtich, dachthaftich; E.: s. decht, haftich; L.: MndHwb 1, 402 (dechthaftich), Lü 75a (dechtaftich)

dechtich, dachtich, mnd., Adj.: nhd. denkend, eingedenk seiend; Vw.: s. ane-, be-, ge-, in-, un-, vör-; Hw.: s. dachthaftich, dechthaftich; E.: s. decht, ich (2); R.: dechtich wÐsen: nhd. gedenken; L.: MndHwb 1, 402 (dechtich), Lü 75a (dechtich), Lü 72b (dachtich)

dechtichhÐit***, mnd., F.: Vw.: s. dechtichhÐt

dechtichhÐt***, dechtichheit***, mnd., F.: nhd. Dächtigkeit; Vw.: s. be-, vör-; E.: s. dechtich, hÐt (1)

dechtichlÆk***, mnd., Adj.: nhd. andächtig, eingedenk seiend; Vw.: s. un-; Hw.: s. dechtlÆk; E.: s. dechtich, lÆk (3)

dechtichlÆke***, mnd., Adv.: nhd. andächtig, eingedenk; Hw.: s. dechtlÆke, dechtlÆken; E.: s. dechtich, lÆke

dechtinge (1), mnd., F.: nhd. Gedächtnis; Hw.: s. dechtnisse; E.: s. decht, inge; L.: MndHwb 1, 402 (dechtinge), Lü 75a (dechtinge)

dechtinge (2), mnd.?, F.: nhd. Ohrfeige, Backenschlag; E.: ?; L.: Lü 75a (dechtinge)

dÐchtinge, mnd., N., F.: Vw.: s. dÐgedinge; L.: MndHwb 1, 403 (dÐgedinge)

dechtlÆk***, mnd., Adj.: nhd. eingedenk seiend, fest im Gedächtnis habend; Vw.: s. ge-, in-; Hw.: s. dechtichlÆk, dechtlÆken; E.: s. decht, lÆk (3)

dechtlÆke***, mnd., Adv.: nhd. eingedenk, fest im Gedächtnis; Vw.: s. in-; Hw.: s. dechtichlÆke, dechtlÆken; E.: s. decht, lÆke

dechtlÆken, mnd., Adv.: nhd. eingedenk, fest im Gedächtnis; Vw.: s. ane-, be-, in-; Hw.: s. dechtichlÆke, dechtlÆke; E.: s. decht, lÆken (1); L.: MndHwb 1, 402 (dechtlÆken), Lü 75a (dechtliken)

dechtnisse, dechtenisse, dechtense, mnd., F.: nhd. Gedächtnis, Erinnerungsvermögen, Erinnerungsfähigkeit, Erinnerung, Gedenken, Andenken, jährliche Erinnerungsfeier, Memorie; ÜG.: lat. anniversarium, commemoratio Pauli; Vw.: s. ane-, ge-, Ðren-, vör-; Hw.: s. dachtnisse, dechtinge, denkede, denkinge; E.: s. decht, nisse; R.: in dechtnisse der minschen: nhd. »im Gedächtnis der Menschen«, seit Menschengedenken, in der Erinnerung irgendeines Lebenden; R.: sÐlige dechtnisse: nhd. »seliges Gedächtnis«, jährliche Erinnerungsfeier; R.: dechtnisse Pauli: nhd. »Gedenken an Paulus«, 30. Juni; R.: aller sÐlen dechtnisse: nhd. »aller Seelen Gedächtnis«, Allerseelen, zweiter November; R.: Ðnes dinges dechtnisse dæn: nhd. »eines Dings Gedächtnis tun«, eines Dinges gedenken, ein Ding erwähnen; R.: in dechtnisse wÐsen: nhd. »im Gedächtnis sein« (V.), in der Erinnerung sein (V.), bekannt sein (V.); R.: tæ dechtnisse bringen: nhd. »zu Gedächtnis bringen«, erinnern; L.: MndHwb 1, 402 (dechtnisse), Lü 75a (dechnisse)

dÐchtroch, dêchtroch, deichtroch, mnd., M.: nhd. Teigmulde, Mulde (F.); E.: s. dÐch (1), troch; L.: MndHwb 1, 403 (dê[i]chtroch), Lü 75a (dêchtroch)

dechtum, dechtem, mnd.?, M.: nhd. Zehnte; Hw.: vgl. mhd. dechtuom; E.: s. mhd. dehem, M., Zehent; vgl. as. degm‑o* 1, sw. M. (n), Zehnte; s. germ. *dehmo, Num. Ord., zehnte; idg. *dešemos, *deš£tos, Num. Ord., zehnte, Pk 191; vgl. idg. *deš£, *deš£t, *dešu‑, Num. Kard., zehn, Pk 191; L.: Lü 75a (dechtum)

deciõnÏre, deciõner, mnd., M.: nhd. Dezianer; E.: s. lat. decimus, M., zehnte; s. idg. *dešemos, *deš£tos, Num. Ord., zehnte, Pokorny 191; vgl. idg. *deš£, *deš£t, *dešu‑, Num. Kard., zehn, Pokorny 191; s. Ïre; R.: römische deciõner: nhd. »römischer Dezianer«, Goldmünze; L.: MndHwb 1, 420 (deciâner); Fremdwort in mnd. Form

decime, decume, mnd., M.: nhd. Zehnt, Dezem; Hw.: vgl. mhd. tetzeme; E.: s. lat. decimus, Num. Ord., zehnte; s. idg. *dešemos, *deš£tos, Num. Ord., zehnte, Pokorny 191; vgl. idg. *deš£, *deš£t, *dešu‑, Num. Kard., zehn, Pokorny 191; L.: MndHwb 1, 420 (decime); Son.: Fremdwort in mnd. Form

deck***, mnd., M., N.: nhd. Decke; Vw.: s. be-, ȫver-; Hw.: s. decke (1); E.: s. decke (1); Son.: langes ö

deckÏre*, decker, dõker, mnd., M.: nhd. Abdeckender, Dachdecker, Deckel; Vw.: s. blÆ-, græpen-, hðs-, kopper-, leien-, lÐm-, lÐmen-, pot-, schÐvel-, schÐvelstÐn-, schÐver-, schÐverstÐn-, schÐverstÐnes-, stÐn-, stræ-, tõfel-, tÐgel-; Hw.: vgl. mhd. deckÏre; E.: s. decken, Ïre; L.: MndHwb 1, 407 (decker), Lü 75a (decker)

deckÏrenõgel*, deckernõgel, mnd., M.: nhd. Nagel zum Befestigen der Dachplatten; Hw.: s. daknõgel, deckenõgel; E.: s. deckÏre, nõgel; L.: MndHwb 1, 407 (deckernõgel)

decke (1), mnd., F.: nhd. Decke, Hülle, Deckel, Bedeckung, Dach; Vw.: s. gast-, gaste-, glõse-, kindelbeddes-, kutsch-, kutschen, ȫver-, pels-, pÐrde-, rÐgen-, ros-, sõdel-, tõfel-, vÐder-, vör-; Hw.: s. decke (1), deck, deckede, deckelse, decksel, dÐke, vgl. mhd. decke; E.: s. decken; s. mhd. decke, st. F., sw. F., Decke, Bedeckung; ahd. dekka* 1, decka*, st. F. (æ)?, sw. F. (n)?, Decke; R.: under Ðner decke liggen: nhd. »unter einer Decke liegen«, unter einer Decke stecken; R.: salðnische dÐke: nhd. Salunendecke, Wolldecke; L.: MndHwb 1, 406 (decke)

decke (2), mnd., N.: nhd. Deckel, Schutzdach; Vw.: s. ge-, sæt-, tõfel-; Hw.: s. decke (1); E.: s. decke (1); L.: MndHwb 1, 406 (decke)

deckebedde, mnd., N.: nhd. Deckbett, Oberbett; E.: s. decke (1), bedde; L.: MndHwb 1, 406 (deckebedde)

deckebret, mnd., N.: nhd. Deckbrett, Deckel; E.: s. decke (1), bret; L.: MndHwb 1, 406 (deckebret)

deckede, mnd., F.: nhd. Decke; Hw.: s. decke (1); E.: s. decke (1); L.: MndHwb 1, 406 (deckede); Son.: örtlich beschränkt

deckel, mnd., N.: nhd. Deckel, Hülle, Deckmantel, Decke; Vw.: s. græpen-, pot-, schant-; Hw.: s. deckelse, vgl. mhd. deckel; E.: s. decke (1) L.: MndHwb 1, 406 (deckelse/deckel)

deckelõken, mnd., N.: nhd. Deckenlaken, Decke; ÜG.: lat. velamen; Hw.: vgl. mhd. deckelachen; E.: s. decke (1), lõken (1); L.: MndHwb 1, 406 (deckelõken)

deckelatte, mnd., F.: nhd. Deckenlatte, Decke; ÜG.: lat. tegula?; E.: s. decke (1), latte; L.: MndHwb 1, 406 (deckelatte)

deckelæn, mnd., N.: nhd. Dachdeckerlohn; E.: s. decke, læn; L.: MndHwb 1, 406 (deckelæn)

deckels, mnd., N.: Vw.: s. deckelse; L.: MndHwb 1, 406 (deckelse)

deckelse, deckels, mnd., N.: nhd. Decke, Hülle, Deckmantel, Deckel, Bedachung, Dach; Vw.: s. be-, ȫver-, vör-; Hw.: s. bedÐken, decke (1), decksel, deckel; E.: s. decke (1), else (3); L.: MndHwb 1, 406 (deckelse); Son.: langes ö, deckel örtlich beschränkt

deckelwÐde, mnd., F.: nhd. »Deckelweide«, Weiderute die zum Decken des Daches gebraucht wurde; E.: s. decke (1), wÐde (2); R.: deckelwÐden (Pl.): nhd. Weideruten; L.: MndHwb 1, 406 (deckelwÐde), Lü 75a (deckelweden)

decken, mnd., sw. V.: nhd. decken, bedecken, zudecken, verhüllen, bedachen, Dach decken; Vw.: s. af-, be-, ent-, er-, ȫver-, up-, vör-; Hw.: s. dõken (2), dÐken (2), vgl. mhd. decken (1); E.: as. *th’k‑k‑ian?, sw. V. (1a), decken; germ. *þakjan, sw. V., decken; s. idg. *steg‑ (1), *teg‑ (1), V., decken, Pk 1013; R.: disch decken: nhd. Tisch decken; R.: hðt decken: nhd. »Haut decken«, Prügel geben, verprügeln; L.: MndHwb 1, 406 (decken), Lü 75a (decken)

deckenõgel, mnd., M.: nhd. Deckernagel, Nagel zum Befestigen der Dachplatte; Hw.: s. daknõgel, deckÏrenõgel; E.: s. decke (1), nõgel; L.: MndHwb 1, 406 (deckenõgel)

deckenisse, mnd., F.: nhd. Bedeckung, Schutz; E.: s. decke (1), nisse; L.: MndHwb 1, 407 (deckenisse), Lü 75a (deckenisse)

deckenstücke, mnd., N.: nhd. als Decke benütztes Stück Stoff; E.: s. decke (1), stücke; L.: MndHwb 1, 407 (deckenstücke)

deckenwand, mnd., N.: Vw.: s. deckenwant; L.: MndHwb 1, 407 (deckenwant)

deckenwant, deckenwand, mnd., N.: nhd. Zudecke; E.: s. decke (1), want (2); L.: MndHwb 1, 407 (deckenwant)

decker, mnd., M.: Vw.: s. deckÏre; L.: MndHwb 1, 407 (decker)

deckernõgel, mnd., M.: Vw.: s. deckÏrenõgel; L.: MndHwb 1, 407 (deckernõgel)

deckestein, mnd., M.: Vw.: s. deckestÐn; L.: MndHwb 1, 407 (deckestê[i]n)

deckestÐn, deckestein, deckstÐn, deckstein, dekstÐn, dekstein, mnd., M.: nhd. Deckstein, Dachstein; E.: s. decke (1), stÐn (1); L.: MndHwb 1, 407 (deckestê[i]n)

deckestræ, mnd., N.: nhd. Deckstroh; E.: s. decke (1), stræ; L.: MndHwb 1, 407 (deckstræ)

deckgærde, deckegærde*, mnd., M.: nhd. Deckgurt, Sattelgurt; E.: s. decke (1), decken, gærde; L.: MndHwb 1, 407 (deckgærde)

deckinge, mnd., F.: nhd. Hülle, Decke, Arbeit des Deckens, Dachdecken; Vw.: s. ent-, vör-; Hw.: vgl. mhd. deckunge; E.: s. decken, inge, decke (1); L.: MndHwb 1, 407 (deckinge)

decksel, deksel, dexel, mnd., N.: nhd. Decke, Deckel, Dach, Hülle, Bedeckung, Deckmantel; Vw.: s. be-, vör-, vǖr-; Hw.: s. deckelse, decke (1); E.: s. decke (1); L.: MndHwb 1, 407 (deksel), Lü 75a (decksel); Son.: langes ü

deckstein, mnd., M.: Vw.: s. deckestÐn; L.: MndHwb 1, 407 (deckestê[i]n)

deckstÐn, mnd., M.: Vw.: s. deckestÐn; L.: MndHwb 1, 407 (deckestê[i]n)

dÐclõmõcie, mnd., F.: nhd. »Deklamation«, Vortrag, lautes Hersagen; ÜG.: lat. declamatio; I.: Lw. lat. declamatio; E.: s. lat. declamatio, F., lautes Eifern, Vortrag, Deklamation; s. lat. dÐclõmõre, V., sich laut auslassen, poltern, laut vortragen; s. lat. dÐ, Präp., von, ab, weg; idg. *de‑, *do‑, Partikel, dies hier, dann, hierzu, Pokorny 181; s. lat. clõmare, V., laut rufen, schreien, scheiend sagen, klagen; idg. *kel- (6), *kelÐ-, *klÐ-, *kelõ-, *klõ-, *k¢-, V., rufen, schreien, lärmen, klingen, Pokorny 548; L.: MndHwb 1, 407 (dÐclõmõcie)

dÐclõrõcie, mnd., F.: nhd. »Deklaration«, Erklärung, Auslegung, Offenbarung, Kundgebung; ÜG.: lat. declaratio; I.: Lw. lat. declaratio; E.: s. lat. declaratio, declarare; lat. dÐ, Präp., von, ab, weg; lat. clõrus, Adj., klar, deutlich, verständlich; idg. *de‑, *do‑, Partikel, dies hier, dann, hierzu, Pokorny 181; idg. *kel- (6), *kelÐ-, *klÐ-, *kelõ-, *klõ-, *k¢-, V., rufen, schreien, lärmen, klingen, Pokorny 548; L.: MndHwb 1, 407 (dÐclõrõcie)

dÐclõrÐren, mnd., sw. V.: nhd. »deklarieren«, erklären, klar machen, auslegen, offenbaren, kundgeben; Hw.: vgl. mhd. declõrieren; I.: Lw. lat. dÐclõrõre; E.: s. lat. dÐclõrõre, V., deutlich an den Tag geben, deutlich kundgeben; vgl. lat. dÐ, Präp., von, ab, weg; lat. clõrus, Adj., laut, klar, glänzend; idg. *de‑, *do‑, Partikel, dies hier, dann, hierzu, Pokorny 181; idg. *kel- (6), *kelÐ‑, *klÐ‑, *kelõ‑, *klõ‑, *k¢‑, V., rufen, schreien, lärmen, klingen, Pokorny 548; L.: MndHwb 1, 407 (dÐclõrÐren)

dÐclÆnõcie, mnd., F.: nhd. Deklination; I.: Lw. lat. declinatio; E.: s. lat. dÐclÆnõtio, F., Abbiegung, Biegung; s. lat. dÐclÆnõre, V., abbiegen; s. lat. dÐ, Präp., von, ab, weg; idg. *de‑, *do‑, Partikel, dies hier, dann, hierzu, Pokorny 181; s. lat. *clÆnõre, V., biegen, beugen, neigen; s. idg. *šlei‑, V., neigen, lehnen (V.) (1), Pokorny 600; L.: MndHwb 1, 407 (dÐclÆnõcie)

dÐcrÐt, mnd., N.: nhd. Dekret, Dekret (Gratians im Kirchenrecht); Hw.: vgl. mhd. decrÐt; I.: Lw. lat. dÐcrÐtum; E.: s. mhd. decrÐt, st. N., Dekret; s. lat. dÐcrÐtum, N., Entscheidung, Beschluss, Dekret, Bescheid; lat. dÐcernere, V., entscheiden, entscheidend bestimmen; lat. dÐ, Präp., von, ab, weg; lat. cernere, V., sichten (V.) (2), scheiden, unterscheiden, wahrnehmen; idg. *de‑, *do‑, Partikel, dies hier, dann, hierzu, Pokorny 181; idg. *skerÂ‑, *skrÁi‑, *krÁi‑, *skrÂ‑, *krÂ‑, V., schneiden, scheiden, Pokorny 945; idg. *sker‑ (4), *ker‑ (11), *skerý‑, *kerý‑, *skrÐ‑, *krÐ‑, V., schneiden, Pokorny 938; L.: MndHwb 1, 407 (dÐcrÐt)

dÐcrÐtõl, mnd., N., M.: Vw.: s. dÐcrÐtõle; L.: MndHwb 1, 407 (dÐcrÐtõl[e])

dÐcrÐtõle, dÐcrÐtõl, mnd., N., M.: nhd. »Dekretale«, päpstlicher Entscheid, päpstlicher Bescheid, Sammlung päpstlicher Entscheide, Sammlung päpstlicher Bescheide; ÜG.: lat. decretalis, decretale; Hw.: vgl. mhd. decretal; E.: s. lat. dÐcrÐtõlis, Adj., ein Dekret enhaltend, durch ein Dekret bewilligt; lat. dÐcrÐtum, N., Entscheidung, Beschluss, Dekret, Bescheid; s. lat. dÐcernere, V., entscheiden, entscheidend bestimmen; s. lat. dÐ, Präp., von, ab, weg; s. idg. *de‑, *do‑, Partikel, dies hier, dann, hierzu, Pokorny 181; s. lat. cernere, V., sichten (V.) (2), scheiden, unterscheiden, wahrnehmen; s. idg. *skerÂ‑, *skrÁi‑, *krÁi‑, *skrÂ‑, *krÂ‑, V., schneiden, scheiden, Pokorny 945; s. idg. *sker‑ (4), *ker‑ (11), *skerý‑, *kerý‑, *skrÐ‑, *krÐ‑, V., schneiden, Pokorny 938; L.: MndHwb 1, 407 (dÐcrÐtõl[e])

dÐcrÐtist, mnd., M.: Vw.: s. dÐcrÐtiste; L.: MndHwb 1, 407 (dÐcrÐtist[e])

dÐcrÐtiste, dÐcrÐtist, mnd., M.: nhd. »Dekretist«, Lehrer des Dekrets des Kirchenrechts; I.: Lw. mlat. decretista; E.: s. dÐcrÐt; L.: MndHwb 1, 407 (dÐcrÐtist[e])

decume, mnd., M.: Vw.: s. decime; L.: MndHwb 1, 420 (decime)

dÐdÏre*, dÐder, mnd., M.: nhd. Täter; Vw.: s. gÐgen-, gæt-, han-, hant-, mÐn-, misse-, ȫvel-, ȫver-, tÐgen-, un-, wol-; Hw.: s. dõdÏre; E.: s. dõd, dÐden, Ïre; L.: MndHwb 1, 403 (dÐder), Lü 75a (deder); Son.: langes ö

dÐde, mnd., Rel.-Pron.: nhd. der, die, das, welcher, welche, welches; Hw.: s. dÐ (2), dÐse (2); E.: s. dÐ (2); L.: MndHwb 1, 403 (dÐde)

dÐdelÆk*, mnd.?, Adj.: nhd. tätlich, wirklich; Hw.: s. dõtlÆk (1); E.: s. dõd, dÐden, lÆk (3); L.: Lü 75a (dedelik)

dÐden***, mnd., sw. V.: nhd. betätigen, tun, ausführen; Vw.: s. gÐgen-; Hw.: s. dõden, dÐdelÆk, dÐdÏre, dÐdich, dÐdÐt; Q.: Ssp (1221-1224) (dede); E.: s. dõden

dÐder, mnd., M.: Vw.: s. dÐdÏre; L.: MndHwb 1, 403 (dÐder), Lü 75a (deder)

dÐdÐt, dÐdeit, mnd., M.: nhd. Erhärtungseid; E.: s. dÐd, Ðt; L.: MndHwb 1, 403 (dÐdê[i]t); Son.: Fremdwort in mnd. Form

dÐdich*, mnd.?, Adj.: nhd. tätig; Vw.: s. gæt-, græt-, hant-, in-, mÐn-, misse-, ȫvel-, ȫver-, quõt-, rõt-, snel-, sülf-, tæ-, un-, vul-, wol-; Hw.: s. dõdich (1); E.: s. dÐden; L.: Lü 75a (dedich); Son.: langes ö

dÐdichlÆk***, mnd., Adj.: nhd. tätig; Hw.: s. dÐdichlÆken; E.: s. dÐdich, lÆk (3)

dÐdichlÆken***, mnd., Adv.: nhd. tätig; Vw.: s. ȫver-; E.: s. dÐdich, lÆken (1); Son.: langes ö

dÐdiger***, mnd., (subst. Adj.=)M.: nhd. Tätiger; E.: s. dÐdich

dedigunge, mnd., N., F.: Vw.: s. dÐgedinge; L.: MndHwb 1, 403 (dÐgedinge), Lü 75a (degedinge, dedigunge)

dÐdinge, mnd., F.: Vw.: s. dÐgedinge; L.: MndHwb 1, 403 (dÐgedinge), Lü 75a (degedinge, dedigunge)

dÐdingeman, mnd., M.: Vw.: s. dÐgedingesman; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgedingesman), Lü 75b (degedingesman)

dÐdingen, mnd., sw. V.: Vw.: s. dÐgedingen; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgeningen)

dÐdingesbæk, mnd., N.: Vw.: s. dÐgedingesbæk; L.: MndHwb 1, 404 (dÐ[ge]dingesbæk)

dÐdingschot, mnd., N.: Vw.: s. dÐgedingesschot; L.: MndHwb 1, 403 (dÐgeding[es]schot)

dee, mnd., N.: Vw.: s. dÐ (4); L.: MndHwb 1, 402 (dÐ), Lü 75a (dê)

dÐe, mnd., M., F., N.: Vw.: s. dÐ (1); L.: MndHwb 1, 401 (dÐ), 1, 400f. (dat), Lü 74b (de)

dÐf, dêf, dief, deif, mnd., M.: nhd. Dieb; Vw.: s. dach-, Ðren-, gæse-, hergen-, hȫner-, hȫvet-, immen-, kelek-, kerken-, kæ-, lÐhen-, lünse-, minschen-, nacht-, pagen-, pÐrde-, rȫkeres-, schæ-, schrift-, strðk-, taschen-; Hw.: vgl. mhd. diep; Q.: Ssp (1221-1224); E.: as. thiof 7, st. M. (a), Dieb; germ. *þeuba‑, *þeubaz, *þiuba‑, *þiubaz, st. M. (a), Dieb; s. idg. *teup‑?, V., sich kauern, sich hocken, sich verstecken, Pk 1085; R.: Ðn vortwÆvelet dÐf: nhd. »ein verzweifelter Dieb«, ein jämmerlicher Narr; L.: MndHwb 1, 403 (dÐf), Lü 75a (dêf); Son.: langes ö

defensÆf, mnd., N.: nhd. chirurgische Salbe; I.: Lw. lat. dÐfensivus; E.: s. lat. dÐfensivus, Adj., abwehrend; s. lat. dÐfendere, V., abwehren, fernhalten, abhalten; s. lat. dÐ, Präp., von, weg, ab; idg. *de‑, *do‑, Partikel, dies hier, dann, hierzu, Pokorny 181; s. lat. *fendere, V., stoßen; idg. *gÝhený-, *gÝhen- (2), V., schlagen, töten, Pokorny 491; L.: MndHwb 1, 403 (defensÆf)

dÐfhaftich, mnd., Adj.: nhd. »diebhaftig«, gestohlen, entwendet; ÜG.: lat. furtivus; E.: s. dÐf, haftich; L.: MndHwb 1, 403 (dÐfhaftich)

dÐfhengÏre*, dÐfhenger, dêfhenger, dÐfhenker, mnd., M.: nhd. Diebshenker, Henker, Scharfrichter, Folterknecht; E.: s. dÐf, hengÏre, Ïre; L.: MndHwb 1, 403 (dÐfhenger), Lü 75a (dêfhenger)

dÐfhenger, dêfhenger, mnd., M.: Vw.: s. dÐfhengÏre; L.: MndHwb 1, 403 (dÐfhenger), Lü 75a (dêfhenger)

dÐfhenker, mnd., M.: Vw.: s. dÐfhengÏre; L.: MndHwb 1, 403 (dÐfhenger)

dÐfkellÏre*, dÐfkeller, mnd., M.: nhd. Gefängnis; Hw.: s. dÐvekellÏre; E.: s. dÐf, kellÏre (1), Ïre; ahd. kellari, kelre*, st. M. (ja): nhd. Keller, Speicher, Vorratskammer; germ. *kellar-, M., Keller?; lat. cellõrium, N., Keller; vgl. lat. cella, F., Kammer; idg. *šel- (4), V., bergen, verhüllen, Pokorny 553; L.: MndHwb 1, 403 (dÐfkeller), Lü 77b (devekeller)

dÐflÆk***, mnd., Adj.: nhd. heimlich, verstohlen, hinterlistig; Hw.: s. dÐflÆken, dǖflÆk (1), vgl. mhd. dieplich; E.: s. dÐf, lÆk (3); Son.: langes ü

dÐflÆken, mnd., Adv.: nhd. heimlich, in Diebesweise, verstohlen, hinterlistig; ÜG.: lat. furtive; Hw.: s. dÐflÆk, dǖflÆken; E.: s. dÐf, lÆken (1); L.: MndHwb 1, 403 (dÐflÆken), Lü 75a (dêfliken); Son.: langes ü

dÐfræf***, mnd., M.: nhd. nächtlicher Diebstahl; ÜG.: lat. rapina nocturna; Hw.: s. dǖfræf; E.: s. dÐf, ræf; Son.: langes ü

dÐfrævÏre*, dÐfrȫvÏre*, dÐfröver, dêfrovere, mnd., M.: nhd. nächtlicher Räuber, nächtlicher Dieb; Hw.: s. dǖfrævÏre; E.: s. dÐf, rævÏre, Ïre; L.: MndHwb 1, 403 (dÐfröver), Lü 75a (dêfrovere); Son.: langes ö, langes ü

dÐfröver, mnd., M.: Vw.: s. dÐfrævÏre; L.: MndHwb 1, 403 (dÐfröver), Lü 75a (dêfrovere)

dêfrovere, mnd., M.: Vw.: s. dÐfrævÏre; L.: MndHwb 1, 403 (dÐfröver), Lü 75a (dêfrovere)

dÐftange, mnd., F.: nhd. Diebeswerkzeug; E.: s. dÐf, tange; L.: MndHwb 1, 403 (dÐftange)

dÐfte, diefte, dÐvede*?, mnd., F.: nhd. Diebstahl; Hw.: s. dǖve (2), dǖfte; E.: s. dÐf; L.: MndHwb 1, 403 (dÐfte), Lü 75a (dêfte)

deftich, mnd., Adj.: nhd. tüchtig, trefflich, vornehm, stolz; E.: vgl. Kluge s. v. deftig?; L.: MndHwb 1, 403 (deftich), Lü 75a (deftich); Son.: jünger

dÐge (1), mnd., M.: nhd. Gedeihen, Glück; ÜG.: lat. (recte), (debite); Vw.: s. un-; Hw.: s. dÆe (1); E.: s. dÆe; vgl. mhd. gedÆhen, V., gedeihen; ahd. gidÆhan, V., gedeihen; s. Kluge s. v. gedeihen; R.: sÆnen dÐgen hebben: nhd. »sein Gedeihen haben«, gedeihen, glücklich sein (V.); R.: tæ dÐge: nhd. gänzlich, gehörig, tüchtig; L.: MndHwb 1, 403 (dÐge), Lü 75a (dege)

dÐge (2), mnd., Adj.: nhd. tüchtig, gut, gedeihlich, gehörig; ÜG.: lat. debitus; Hw.: s. dÐgelÆk (2), dÐgen (4); E.: s. dÐge (1); L.: MndHwb 1, 403 (dÐge), Lü 75a (dege)

dÐge (3), mnd., Sb.: nhd. eine bestimmte Menge Butter oder Teig in bestimmter Form als Abgabe an den Pfarrer; Hw.: s. dÐch (1)?; E.: s. dÐch (1)?; L.: MndHwb 1, 403 (dÐge), Lü 75a (dege); Son.: örtlich beschränkt

dÐgedinc***, mnd., M., F.: nhd. Verteidigung, Schutz, Schutzherrschaft; Vw.: s. under-, vör-; Hw.: s. dÐgedinge; L.: MndHwb 1, 403 (dÐgedinge), Lü 75a (degedinge, dedigunge)

dÐgedinge, dedigunge, dÐchtinge, dÐdinge, tõgedinc, mnd., N., F.: nhd. auf einen bestimmten Tag angesetzte Verhandlung, Gerichtstag, Termin, Frist, Verhandlung, Besprechung, Vertrag, Übereinkunft, Vermittlung, Auseinandersetzung; Vw.: s. ane-, bæven-, brðt-, dæren-, Ð-, hÆlikes-, jȫden-, kinder-, lȫgen-, nõane-, tentel-, vrÐde-, wedder-, wÆve-; Hw.: s. dachdinc, dÐgedinc, dÐgeninge, tÐdinge; Hw.: vgl. mhd. tagedinc; Q.: Ssp (1221-1224) (degeding); E.: s. dach (1), dinge; R.: in dÐgedinge vallen: nhd. in Verhandlungen eintreten, unnützes Gerede machen; R.: wÆve dÐgedinge: nhd. unnützes Gerede; R.: dÐgedinge nÐdervellich: nhd. vertragsbrüchig; R.: sünder dÐgedinge: nhd. ohne Auseinandersetzung, unbehelligt; L.: MndHwb 1, 403 (dÐgedinge), Lü 75a (degedinge, dedigunge)

dÐgedingen, dÐdingen, mnd., sw. V.: nhd. tagen, Gericht (N.) (1) halten, zu einem Gerichtstage vorladen, Frist geben, verhandeln, durch Urteil auferlegen, unterhandeln, vereinbaren, vertraglich festlegen, vertragen (V.), vermitteln; ÜG.: lat. placitare; Vw.: s. af-, ane-, ent-, er-, in-, ȫver-, ümme-, under-, ðt-, vör-, wedder-; Hw.: s. dachdingen, dÐgenen, dÐgeningen, tÐdingen; Hw.: vgl. mhd. tagedingen (1); Q.: Ssp (1221-1224); E.: s. dÐgedinge; R.: de vangen læs dÐgedingen: nhd. für den Gefangenen die Freilassung vereinbaren, für den Gefangenen über Freilassung verhandeln; R.: sik læs dÐgedingen: nhd. Freilassung für sich erwirken; R.: bðten dem stok is gæt dÐgedingen: nhd. »außer dem Stock ist gut verhandeln«, außerhalb von Zwang ist leicht zu verhandeln (Sprichwort); L.: MndHwb 1, 404 (dÐgedingen), Lü 75b (degedingen)

dÐgedingesbæk, dÐdingesbæk, mnd., N.: nhd. Stadtbuch für Akte der niederen Gerichtsbarkeit; ÜG.: lat. liber causarum?; E.: s. dÐgedinge, bæk (2); L.: MndHwb 1, 404 (dÐ[ge]dingesbæk); Son.: örtlich beschränkt (Braunschweig)

dÐgedingesbrÐf, mnd., M.: nhd. Vertragsurkunde; Hw.: vgl. mhd. tagedincbrief; E.: s. dÐgedinge, brÐf; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgedingesbrÐf)

dÐgedingesdach, mnd., M.: nhd. Verhandlungtag, Verhandlung; E.: s. dÐgedinge, dach; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgedingesdach), Lü 75b (degedingesdach)

dÐgedingesgelt, mnd., N.: nhd. Verhandlungslohn, Lohn für den Unterhändler; Vw.: s. vör-?; E.: s. dÐgedinge, gelt; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgedingesgelt)

dÐgedingeslǖde, mnd., Pl.: nhd. Verhandlungsleute (M. Pl.), Verhandlungsleiter (M. Pl.), Schiedsrichter (M. Pl.), Teilnehmer (M. Pl.) oder Zeugen (M. Pl.) einer Verhandlung, Vertragszeugen (M. Pl.), Unterhändler (M. Pl.), Vermittler (M. Pl.), Mittelsmänner, Urteilsfinder (M. Pl.), Worthalter (M. Pl.), Gildensprecher (M. Pl.); Hw.: s. dõgeslǖde, dÐgedingesman, vgl. mhd. tagedincliute; E.: s. dÐgedinge, lǖde; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgedingesman); Son.: langes ü

dÐgedingesman, dÐdingesman, mnd., M.: nhd. Verhandlungsmann, Verhandlungen Durchführender, Verhandlungsleiter, Schiedsrichter, Teilnehmer oder Zeuge einer Verhandlung, Vertragszeuge, Unterhändler, Urteilsfinder, Worthalter, Gildensprecher; ÜG.: lat. placitator; Hw.: s. dÐgedingeslǖde, vgl. mhd. tagedincman; E.: s. dÐgedinge, man (1); L.: MndHwb 1, 404 (dÐgedingesman), Lü 75b (degedingesman); Son.: langes ü

dÐgedingesschot, dÐgedingschot, dÐdingschot, mnd., N.: nhd. Gerichtsschoß; E.: s. dÐgedinge, schot (5); L.: MndHwb 1, 403 (dÐgeding[es]schot)

dÐgedinginge, mnd., F.: nhd. Gerichtssitzung; Hw.: s. dachdinginge, dõgedinginge; E.: s. dach (1), dinginge; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgedinginge)

dÐgel, degel, mnd., M.: nhd. Tiegel; Vw.: s. gÐte-, græpen-; Hw.: vgl. mhd. tegel; E.: s. mhd. tegel, st. M., Tiegel, ahd. tegel 3, st. M. (a?), Tiegel, Tongeschirr; germ. *digula‑, *digulaz, st. M. (a), Tiegel?; s. lat. tÐgula, F., Tiegel; vgl. gr. t£ghnon (tágenon), t»ganon (t›ganon), N., Bratpfanne; L.: MndHwb 1, 403 (dÐgel), Lü 75b (degel)

dÐgelgræpe, mnd., M.: nhd. Stieltopf mit drei Beinen; E.: s. dÐgel, græpe (2); L.: MndHwb 1, 403 (dÐgelgræpe)

dÐgelÆchÐt (1), dÐgelÆcheit, mnd., F.: nhd. Täglichkeit, tägliche Opfergabe; Vw.: s. ge-; E.: s. dÐgelÆk (1), hÐt (1); L.: MndHwb 1, 404 (dÐgelÆchê[i]t); Son.: örtlich beschränkt

dÐgelÆchÐt (2), dÐgelÆcheit, degelicheit, mnd., F.: nhd. Tüchtigkeit, Gediegenheit, innere Kraft; Vw.: s. ge-; E.: s. dÐgelÆk (2), hÐt (1); L.: MndHwb 1, 403 (dÐgelÆchê[i]t), Lü 75b (degelicheit)

dÐgelÆk (1), dÐlÆk, mnd., Adj.: nhd. täglich, im täglichen Gebrauch befindlich, alltäglich, gewöhnlich, vergebbar, lässlich, bejahrt; Vw.: s. al-, dach-, ge-; Hw.: s. dõgelÆk, dÐchlÆk (1), vgl. mhd. tagelich, tegelich; E.: s. dach (1), lÆk (3); R.: de dÐgelÆkes klÐder: nhd. »die täglichen Kleider«, Alltagskleider; L.: MndHwb 1, 403 (dÐgelÆk)

dÐgelÆk (2), degelik, dÐgelk, dÐlÆk, mnd., Adj.: nhd. gedeihlich, kräftig, tüchtig, taugend, gebührend, ansehnlich, innerlich gefestigt, moralisch gefestigt, angesehen, in hohem Ansehen stehend, rührig, behend; Vw.: s. un-; Hw.: s. dõgelÆk, dÐchlÆk (2), dÐge (2), tÐgelÆk; E.: s. dÐge (2), lÆk (3); R.: bliklÆk unde dÐgelÆk: nhd. »blicklich und gedeihlich«, deutlich, offenbar; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgelÆk), Lü 75b (degelik)

dÐgelÆke, mnd., Adv.: nhd. täglich, für gewöhnlich, von Tag zu Tag, immer, den ganzen Tag; Vw.: s. al-*, dach-*; Hw.: s. dõgelÆke, vgl. mhd. tagelÆche; E.: s. dÐgelÆk (1), lÆke; R.: noch dÐgelÆke: nhd. »noch täglich«, noch jetzt; R.: dÐgelÆke sündigen: nhd. »täglich sündigen«, lässlich sündigen; L.: MndHwb 1, 403 (dÐgelÆk)

dÐgelÆken (1), mnd., Adv.: nhd. täglich, für gewöhnlich, von Tag zu Tag, immer, den ganzen Tag; Hw.: s. dÐgelÆke, dõgelÆke; E.: s. dÐgelÆk (1), lÆke; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgelÆk)

dÐgelÆken (2), degeliken, mnd., Adv.: nhd. gedeihlich, kräftig, tüchtig, taugend, gebührend, ansehnlich, innerlich gefestigt, moralisch gefestigt, angesehen, in hohem Ansehen stehend, rührig, behend; E.: s. dÐgelÆk (2), lÆken; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgelÆk), Lü 75b (degeliken)

dÐgelÆkes, degelikes, dÐgelix, mnd., Adv.: nhd. täglich, für gewöhnlich, von Tag zu Tag, immer, den ganzen Tag; Vw.: s. al-*, dach-*; Hw.: s. dÐgelÆke, dõgelÆke, vgl. mhd. tagelÆches; E.: s. dÐgelÆk (1), lÆke; L.: MndHwb 1, 403, Lü 75b (degelikes)

dÐgelk, mnd., Adj.: Vw.: s. dÐgelÆk (2); L.: MndHwb 1, 403 (dÐgelÆk)

degen, mnd., M.: Vw.: s. dÐgen (2); L.: MndHwb 1, 404 (dÐgen), Lü 75b (degen)

dÐgen (1), mnd., sw. V.: Vw.: s. dÐgenen; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgenen)

dÐgen (2), degen, mnd., M.: nhd. »Degen« (M.) (2), Knabe, Jüngling (vornehmen Standes), Mann, Held, Kämpfer; Vw.: s. bræt-, gædes-, goddes-, rȫvÏre-, strÆt-; Hw.: vgl. mhd. degen (2); E.: as. theg‑an 71, st. M. (a), Knabe, Jüngling, Mann, Degen (M.) (2), Krieger, Jünger, Diener; germ. *þegna‑, *þegnaz, st. M. (a), Mann, Krieger, Diener; idg. *tekno‑, M., Geborenes, Junges, Kind, Pk 1057; s. idg. *tek‑ (1), V., zeugen, gebären, Pk 1057; R.: nð mÆn leve dÐgen: nhd. »nun mein lieber Degen« (M.) (2) (Anrede); L.: MndHwb 1, 404 (dÐgen), Lü 75b (degen)

dÐgen (3), mnd., M.: nhd. Degen, Dolch; Vw.: s. knechtes-, panser-, stæs-, stæt-; E.: s. afrz. degue, F., Dolch, weitere Herkunft unbekannt; s. Kluge s. v. Degen; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgen)

dÐgen (4), mnd., Adj.: nhd. gänzlich gehörig, gründlich, tüchtig, klug, einsichtig, ausgewachsen, reif; Vw.: s. ge-; Hw.: s. dÐge (2), dÆen; E.: s. dÐge (2); L.: MndHwb 1, 404 (dÐgen)

degÐne, mnd., Pron.: nhd. jener, derjenige; E.: s. gÐne; L.: MndHwb 1, 404 (degÐne), MndHwb 1, 67 (gÐne)

dÐgenen, dÐgen, mnd., sw. V.: nhd. tagen, Gericht halten, zu einem Gerichtstage vorladen, Frist geben, verhandeln, durch Urteil auferlegen, unterhandeln, vereinbaren, vertraglich festlegen, vertragen (V.), vermitteln; Hw.: s. dÐgedingen, dÐgeningen; E.: s. dach (1); L.: MndHwb 1, 404 (dÐgenen)

dÐgenhaftich, dÐgenaftich, degenaftich, mnd., Adj.: nhd. männlich, kräftig; ÜG.: lat. validus; E.: s. dÐgen (2), haftich; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgen[h]aftich), Lü 75b (degenaftich)

dÐgeninge, mnd., F.: nhd. Tagung; Hw.: s. dÐgedinge; E.: s. dÐgenen, inge; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgeninge); Son.: örtlich beschränkt

dÐgeningen, mnd., sw. V.: nhd. tagen; Hw.: s. dÐgedingen, dÐgenen; E.: s. dÐgeninge; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgeningen); Son.: örtlich beschränkt

dÐgenkint, mnd., N.: nhd. männlicher Säugling, männliches Kind; Hw.: vgl. mhd. degenkint; E.: s. dÐgen (2), kint; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgenkint); Son.: örtlich beschränkt

dÐger***?, deger***, degger***, dÆger***, diger***, dÆeger***, doger***, mnd., Adj.: nhd. völlig, gänzlich, ganz und gar, genau, sorgfältig; Hw.: s. dÐgere; I.: Lw. lat. integer?; E.: s. mhd. deger, Adv., vollständig, gänzlich; vgl. lat. integer, Adj., unangetastet, unversehrt, unberührt; vgl. lat. in, Verneinungspartikel, un...; lat. tangere, V., berühren; idg. *nÁ (1), *nÐ, *nei, *€‑, Konj., Negationspartikel, nicht, Pokorny 756, 757; idg. *tag‑, V., berühren, angreifen, Pokorny 1054

dÐgere, dÐger, deger, degger, dÆger, diger, dÆeger, doger, mnd., Adv.: nhd. völlig, gänzlich, ganz und gar, genau, sorgfältig; Vw.: s. al-, aller-; Hw.: s. dÐgeren, vgl. mhd. deger; E.: s. mhd. deger, Adv., vollständig, gänzlich, vgl. lat. integer, Adj., unangetastet, unversehrt, unberührt; vgl. lat. in, Verneinungspartikel, un...; lat. tangere, V., berühren; idg. *nÁ (1), *nÐ, *nei, *€‑, Konj., Negationspartikel, nicht, Pokorny 756, 757; idg. *tag‑, V., berühren, angreifen, Pokorny 1054; R.: dÐgere unde gans: nhd. ganz und gar; R.: ganslÆken unde dÐgere: nhd. ganz und gar; R.: dÐgere und al: nhd. alles ohne Ausnahme; R.: nicht dÐgere: nhd. ganz und gar nicht; R.: dÐgere bidden: nhd. angelegentlich bitten; L.: MndHwb 1, 404 (dÐger[e]), Lü 75b (deger)

dÐgerhÐt, dÐgerhÐit, mnd., F.: nhd. Ganzheit, Vollständigkeit; E.: s. dÐgere, hÐt (1); R.: jðwe dÐgerhÐt: nhd. Anredeform für den wismarischen Rat; L.: MndHwb 1, 404 (dÐgerhÐt); Son.: örtlich beschränkt

dÐgerlÆk***, mnd., Adj.: nhd. gänzlich, völlig; Hw.: s. dÐgerlÆken, vgl. mhd. degerlich; E.: s. dÐgere, lÆk (3)

dÐgerlÆken, degerliken, dÐgerlÆk, mnd., Adv.: nhd. gänzlich, völlig; E.: s. dÐgerlÆk, dÐgere, lÆken (1); L.: MndHwb 1, 404 (dÐgerlÆk), Lü 75b (degerliken)

dÐgeren*, degeren, mnd.?, Adv.: nhd. völlig, gänzlich, ganz und gar, genau, sorgfältig; Hw.: s. dÐgere; E.: s. dÐgere; L.: Lü 75b (degeren)

deget, deiget, mnd., Sb.: nhd. Birkenöl, Birkenteer, Rußöl; E.: ?; L.: MndHwb 1, 404 (deget), Lü 75b (deiget); Son.: Fremdwort in mnd. Form

degger, mnd., Adv.: Vw.: s. dÐgere; L.: MndHwb 1, 404 (dÐger[e])

dÐgich***, mnd., Adj.: nhd. »tägig«, täglich; Vw.: s. achte-; Hw.: s. dõgich, vgl. mhd. tegic; E.: s. dach (1), ich (2)

dehme, mnd.?, M.: nhd. Zehnte, Zehent; ÜG.: lat. decima; Hw.: s. dechtum, vgl. mhd. dehem; I.: Lw. lat. decima?; E.: s. mhd. dehem, M., Zehent, vgl. as. degm‑o* 1, sw. M. (n), Zehnte; s. germ. *dehmo, Num. Ord., zehnte; idg. *dešemos, *deš£tos, Num. Ord., zehnte, Pk 191; vgl. idg. *deš£, *deš£t, *dešu‑, Num. Kard., zehn, Pk 191; L.: Lü 75b (dehme)

deich (1), mnd., M.: Vw.: s. dÐch (1); L.: MndHwb 1, 402 (dê[i]ch), Lü 75a (dêch)

deich (2), mnd., Adj.: Vw.: s. dÐch (2); L.: MndHwb 1, 402 (dê[i]ch), Lü 75a (dêch)

deichlõken, mnd., N.: Vw.: s. dÐchlõken; L.: MndHwb 1, 402 (dê[i]chlõken), Lü 75a (dêchlaken)

deichlik, mnd., Adj.: Vw.: s. dÐgelÆk; L.: MndHwb 1, 403 (dÐgelÆk)

deichtroch, mnd., M.: Vw.: s. dÐchtroch; L.: MndHwb 1, 403 (dê[i]chtroch), Lü 75a (dêchtroch)